37 Prozent der Afrikaner erwägen Auswanderung

Lesezeit: 0:30

Link: https://www.welt.de/politik/ausland/article190968907/Afrobarometer-In-diese-Laender-zieht-es-Afrikas-Migranten.html

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Brigitte Imb
    29. März 2019 13:36

    Eigenartig, warum war während der Kolonialzeit Afrika ein beinahe blühender Kontinent?

  2. Ai Weiwei
    29. März 2019 12:02

    - Die Afrikaner haben viele Kinder.

    - Die Wirtschaft der afrikan. Ländern ist zu wenig wettbewerbsfähig am internat. Markt.

    - Die landwirtschaftlichen Böden sind zu ausgelaugt.

    - Die Weiden sind zu ausgelaugt.

    - Die Landwirtschaft ist veraltet.

    - Der Beruf des Fischers ist fast ausgestorben weil die Meere leergefischt sind, weil die moderne Fangflotten der Europäer alles aus dem Meer herausfischen.

    - Das Vertrauen in den Staat und Behörden ist sehr gering.

    - Man vertraut nur der eigenen Familie bzw. der eigenen Sippe.

    Afrika und die Afrikanischen Ländern brauchen Beratung und Hilfe und sie müssten sich auch helfen lassen!

    Die EU und Afrika hatten schon Treffen wie z.B. das EU & Afrikaforum letzten Dezember in Wien. Solche Konferenzen sind wichtig um eine Basis für Zusammenarbeit zu schaffen.

    Europa und Afrika sind natürliche Partner - aber diese Partnerschaft sollte auch gelebt werden.

    • Bürgermeister
      29. März 2019 13:26

      Darf ich ihre Aufzählung erweitern?
      - Die afrikanischen Eliten sind bis ins Mark korrupt und unfähig und wollen sich in ihrer Versagerrolle mit Hilfe der Europäer für die nächsten Jahrzehnte absichern.
      - Nach Generationen der "Hiiiilfe" hat man das Handaufhalten und die Opferrolle professionalisiert und zum brauchbaren Geschäftsmodell weiterentwickelt.
      - Hunderte Milliarden an Entwicklungsgeldern sind in den Taschen von unfähigen Sippschaften versickert, ohne dass es irgendeine Entwicklung gegeben hätte.
      - Die "natürliche Partnerschaft" besteht auf Geldgebern (das man den eigenen Leuten abpresst) und Geldnehmern (die ihre Unfähigkeit als ihr natürliches historisches Recht ansehen).
      - ...





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung