Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Der Weg ist frei für – einen noch viel schlimmeren Populismus

Donald Trump ist Geschichte. Er hat spätestens mit seiner übertriebenen Reaktion auf die (von vielen Unsauberkeiten begleitete, aber im Ergebnis dennoch eindeutige) Wahlniederlage sein Blatt, mit dem er allzu oft allzu hoch gepokert und geblufft hatte, endgültig überreizt. So widerlich und verlogen, wie Trump mit seiner Eitelkeit – trotz etlicher Pluspunkte in der Sache wie etwa bei der Nahostfrage – gewesen ist, so widerlich und verlogen ist die Heiligenverehrung, die Joe Biden von der ersten Stunde an in fast allen Mainstreammedien erhält. Diese Verehrung erinnert an den Friedensnobelpreis, den Barack Obama vor zwölf Jahren, also schon zu Amtsantritt bekommen hatte, der aber dann durch seine Politik in keiner Weise gerechtfertigt wurde. Die Bezeichnung "Populismus", die oft für das "America First" Trumps verwendet wird, ist für all das noch viel treffender, wofür die heutigen US-Demokraten stehen: nämlich für die Wiedergeburt des real existierenden Sozialismus im totalitären Multikulti-Gewand. 

Zumindest ein großer Teil der nunmehr absolut regierenden Partei steht hinter diesen Ideen. Aber auch vom neuen Präsidenten gibt es hinter seinen netten Worten keinerlei Signale, die auf anderes hindeuten als einen schlimmen Linkspopulismus, der die schon von Trump gefährlich aufgeblähte Schuldenlast auf den Amerikanern noch weiter ins Vielfache aufblasen will.

Die von Biden angekündigten Konjunktur-, Investitions- und "Klimaschutz"-Programme im Ausmaß von mehreren Billionen – nicht Millionen, nicht Milliarden, sondern Billionen! – werden vorerst zweifellos ein kurzes Strohfeuer auslösen. Das wird auch die Verdopplung(!) des Mindestlohns und die Auszahlung von 1400 Dollar an jeden(!) US-Bürger tun.

Da aber diese Billionen ja nicht vorhanden sind, ist schon mittelfristig ein bitteres Erwachen samt heftigem Katzenjammer unvermeidlich. Und zwar ganz unabhängig von der Corona-Pandemie, die ja aller Voraussicht nach durch die schon angelaufenen Impfprogramme in Kürze Geschichte sein dürfte.

Ein solches Wirtschaftsprogramm ist daher eindeutig Populismus in Reinkultur: ein Populismus, wie man ihn bisher nur aus Ländern wie beispielsweise Argentinien (über 30 Prozent Inflation!) gekannt hat.

Hilfe für den weiteren Aufstieg Chinas

Ebenso klar ist, wer sich darüber freuen kann: Das ist in erster Linie China. Dort haben sich jetzt schon Billionen an US-Schatzscheinen angesammelt. Die ostasiatische Diktatur – die es geschafft hat, selbst 2020 mit einem Wachstumsplus abzuschließen! – kann im Gegensatz zu den USA all ihre Investitionsprogramme durch die riesigen Ersparnisse der letzten Jahrzehnte finanzieren, die sie mit der Sklaven- und Niedrigstlohnarbeit von vielen hundert Millionen Menschen, mit Technologiediebstahl und mit dem Export der so erzeugten Industrieprodukte verdient hat.

Damit verliert der US-Dollar massiv an Glaubwürdigkeit (was nur in Europa angesichts der ähnlichen EZB-Gelddruck-Politik weniger auffällt). Das beschleunigt die Massenflucht in Aktien-, Immobilien-, Gold- und Bitcoin-Blasen. Da kann man nur sagen: Gnade der Weltwirtschaft, wenn diese sich derzeit rapide anfüllenden Blasen einmal nach der Reihe platzen. Das bedeutet aber auch jetzt schon eine Umverteilung von kleinen Sparern zu großen Investoren, die in diese Anlageformen flüchten können – oder die ihr Geld gleich ganz aus Amerika und der EU abziehen. Das alles wird noch beschleunigt, sollte Biden die von ihm ja schon angekündigte und vom linken Flügel massiv geforderte Erhöhung der Unternehmenssteuern wirklich realisieren.

Das alles bringt das großartige Buch "Aufstieg und Fall der großen Mächte" in Erinnerung, in dem der US-Historiker Paul Kennedy schon vor(!!) dem Kollaps des Sowjetimperiums gezeigt hatte, dass es immer die wirtschaftliche Stärke oder Schwäche ist, die letztlich zu politischen, zu militärischen, zu strategischen Erfolgen oder Misserfolgen führt.

Auch wenn an den von Trump verbreiteten Hinweisen auf korrupte Beziehungen zwischen China und einem Biden-Sohn nicht allzu viel dran sein dürfte, bedeutet die Biden-Politik jedenfalls, dass es China noch leichter wird, die USA zu überholen: in Hinblick auf die wirtschaftliche und damit auch bald die politische Macht. Daran können auch die Trump-Nadelstiche in letzter Amtsminute nichts mehr ändern, mit denen China erstmals von der amerikanischen Regierung amtsoffiziell und ausdrücklich "Völkermord" an den Uiguren vorgeworfen wird. Damit hat Trump seinem Nachfolger jeden Versuch eines Tauwetters mit China zwar erschwert, der chinesische Aufstieg bleibt davon aber mit Sicherheit unbeeindruckt.

Im Zusammenhang mit China wird noch eine weitere Frage dramatisch: Das sind die auslaufenden Atomrüstungskontrollverträge mit Russland. Zwar dürfte ein weiterer Trump-Nadelstich in letzter Minute Unsinn sein, der vor einer plötzlich gestiegenen atomaren Bedrohung durch Russland gewarnt hat. Aber Trump hatte zweifellos Recht mit dem Hinweis, dass die bipolare Struktur der russisch-amerikanischen Rüstungsbeschränkungen nicht mehr passt in Zeiten, da China in Sachen Raketen- und Atomwaffen mehr oder weniger ebenbürtig geworden ist (und in Sachen seiner globalen Machtaspirationen hemmungslos ist).

Ein kleiner Hoffnungsschimmer am Rande: Hinter der neuen und mit indirekter Biden-Hilfe weiter aufsteigenden globalen Führungsmacht China ist schon die übernächste Führungsmacht in der Überholspur – nämlich Indien. Das südasiatische Land wird nicht nur in Kürze China in Sachen Bevölkerungsgröße überholen; es hat im Schnitt der letzten Jahres auch ein eindeutig höheres Wachstum; es hat auch eine deutlich jüngere und daher perspektivenreichere Bevölkerung; es hat soeben auch gezeigt, wie anders das Land bereits heute gegenüber dem einstigen Image "armes Entwicklungsland" ist: Indien liefert an ein Dutzend Drittwelt-Länder selbst entwickelten Corona-Impfstoff in Millionendimension als Entwicklungshilfe. Und es hat seinen Aufstieg zum Unterschied von China auf demokratisch-rechtsstaatlichem Weg erreicht.

Biden hat demgegenüber nur noch die Aussicht auf ein "America Third". Und das auch nur deshalb, weil die einst zusammen mit den USA an der Spitze gelegenen Japaner und Europäer wegen Überschuldung und demographischer Überalterung noch mehr zurückgefallen sind als Amerika.

Europas Liebe zu Biden

Apropos Europa. Hier ist die Biden-Ekstase weitaus am größten –

  • ungeachtet der Tatsache, dass Biden außer ein paar freundlichen Worten über die Bedeutung von Bündnissen und Partnerschaften Europa bisher nichts Konkretes vorgeschlagen hat;
  • ungeachtet der Tatsache, dass Biden bereits angekündigt hat, den amerikanischen Kampf gegen die deutsch-russische Nordstream-Gasleitung weiterzuführen;
  • ungeachtet der Tatsache, dass Biden die Einreiseverbote für Europäer wieder einführen will, die Trump in einer seiner letzten Aktionen (wohl ein weiterer Nadelstich) aufgehoben hat;
  • ungeachtet der Tatsache, dass Biden (zu Recht) keine Anzeichen aussendet, dass die USA künftig die ungerechte Lastenverteilung bei den Militärausgaben innerhalb der Nato hinzunehmen bereit sind;
  • ungeachtet der Tatsache, dass es keinerlei Anzeichen einer Annäherung im Handelskrieg Airbus-Boeing, die beide – WTO widrig – da wie dort massiv aus Steuergeldern unterstützt werden;
  • ungeachtet der Tatsache, dass Biden zwar im Gegensatz zu Trump offen für ein transatlantisches Handelsabkommen sein dürfte (das in einer Weltwirtschaftskrise doppelt notwendig und hilfreich wäre), dass aber in Europa sowohl linksaußen wie rechtsaußen inzwischen massive Widerstände dagegen toben;
  • und ungeachtet der Tatsache, dass Biden mit den US-Internet-Giganten auch ideologisch sehr eng verbandelt ist, die Europa aber steuerlich wie regulatorisch dringend in den Griff zu bekommen versucht.

Vielleicht setzen die europäischen Politiker mit ihren "Hoch Biden!" Rufen ja nur taktisch motivierte Demutsgesten ab, um Biden in diesen Konflikten gnädig zu stimmen. Aber wahrscheinlicher ist, dass sie aus ideologischer Voreingenommenheit einfach blind für all diese Probleme sind.

Der Atomvertrag

Manche in Europa glauben auch, dass unter Biden eine Wiederbelebung des Atomvertrags mit dem Iran möglich sein wird, aus dem die USA ausgeschieden, aber in dem die Iraner immer drinnen geblieben sind. Sie glauben das, obwohl Iran inzwischen ganz eindeutig diesen Vertrag durch Vorantreiben des Baus von Atomwaffen verletzt hat (wie auch die Internationale Atomenergiekommission bestätigt hat). Sie glauben das, obwohl Israel und auch Saudi-Arabien sowie die anderen gemäßigten Araber in den Regelungen des bisherigen Atomabkommens eine massive Bedrohung der eigenen Sicherheit erblicken.

Biden hat zwar angedeutet, dass er über diesen Vertrag wieder verhandeln will. Es ist aber selbst bei einer sehr linken US-Regierung nur schwer vorstellbar, dass sie sich brutal über die Sicherheitsbedenken Israels und der gemäßigten Araber hinwegsetzen wird. Hier heißt es daher einmal abwarten.

Migration: Nein zu Europäern, ja zu Moslems

Zurück zum Thema Einreise. Während Biden also Reisende aus Europa nicht in die USA einreisen lassen will, hat er in seinen ersten Stunden einen vielsagenden Kontrapunkt gesetzt: Er hat die Einreiseverbote für Muslime aus mehreren Ländern aufgehoben. Die damit transportierte Botschaft ist klar: Die USA haben keine Sorgen mehr vor Terrorismus und Islamisierung, sondern nur noch vor Corona (das angeblich in Europa besonders wütet, obwohl die wahren Daten vieler Drittweltländer zweifellos viel schlimmer sind als die gemessenen und erst recht die veröffentlichten).

Noch drei weitere dramatische Entscheidungen  der ersten Biden-Stunden gehen in die gleiche Richtung, nämlich, dass er ein Unterstützer der Migration und der Blacklivesmatter-Hysterie sein wird:

  • Biden verhängt einen Baustopp für die weitere Errichtung des Grenzzauns nach Süden, mit dem Trump die illegale Immigration stoppen wollte;
  • Biden löst jene Historiker-Kommission auf, welche das (nicht nur von Trump, sondern auch vielen anderen US-Bürgern) kritisierte Bild von den USA und ihrer Geschichte als ein Hort des Rassismus zurechtrücken wollte;
  • Biden stoppt die Internierungen und Abschiebungen illegal in die USA gekommener Immigranten.

Es kann keinen Zweifel geben: Der Marsch Tausender junger Männer aus Honduras Richtung USA, der erst in den letzten Stunden von Guatemalas Armee gestoppt worden ist, ist schon vor Amtsantritt durch die in Biden gesetzten Hoffnungen ausgelöst worden, dass die illegale Migration in die USA wieder möglich ist.

Das unklare Klimaabkommen

Vorerst noch unklar ist hingegen, was die Rückkehr ins Pariser Klimaabkommen mit einer Ausnahme konkret bedeutet außer einer von allen Grünen und Linken bejubelten Absichtserklärung. Denn jenes Abkommen hat an sich keine konkreten Verpflichtungen.

Es war ja für Österreich nur deshalb so bedeutend geworden, weil in der Folge die EU eine Nichteinhaltung der dort festgehaltenen Ziele durch die Mitgliedsstaaten mit gewaltigen Strafen belegt hat (diese Strafandrohung ist freilich für jene EU-Staaten, die CO2-freie Atomkraftwerke haben, sowie für die ehemals kommunistischen Staaten problemlos geblieben – für die Osteuropäer deshalb, weil die EU die heute freigesetzten Treibhausgase mit der Menge des Jahres 1990 vergleicht, als im Osten noch all die vielen Stinker-Fabriken in Betrieb gewesen sind).

Einzig bisher bekannte Folge der neuen Klimapolitik: Biden stoppt den Bau einer Ölpipeline von Kanada zu US-Raffinerien – womit er freilich in den betroffenen kanadischen Regionen bereits Entsetzensschreie ausgelöst hat.

Die totalitäre Ideologie der US-Demokraten

Aber all das sind letztlich Kleinigkeiten gegenüber dem oben skizzierten wirtschaftspolitischen Realitätsverlust und dem hinter allem stehenden Welt- und Menschenbild, das sich in weiten Teilen der US-Demokraten breitgemacht hat, das deutliche Ansätze Richtung Totalitarismus zeigt. Die Eckpunkte dieses Weltbildes:

  1. ein beklemmender Allmachts- und Machbarkeitswahn,
  2. die wohlstandsvernichtenden Energiewende-Pläne,
  3. eine Multikulti- und Migrationsbegeisterung, die an die Welcome-Politik Angela Merkels und der europäischen Sozialisten erinnert,
  4. die Phantasien von einer "freien Wahl" des Geschlechts,
  5. die Förderung der physischen Geschlechtsumwandlung bei jungen Menschen,
  6. die Idee, dass der Staat totale Gleichheit – nicht nur Gleichberechtigung! – zwischen allen Menschen herstellen soll,
  7. die damit verbundene massive Einschränkung der Freiheit der Bürger und Familien,
  8. die Gleichsetzung des Islams mit allen anderen Religionen trotz des staatspolitischen Totalitäts-Anspruchs und der Grundrechtswidrigkeit vieler Aspekte der Mohammed-Religion,
  9. die Kungelei mit ein paar im Gleichschritt marschierenden Großbetrieben insbesondere aus der Internet-Welt (bei der die Demokraten die Ideologie vorgeben und die Konzerne die Rendite für ein Weiterbestehen der Monopole kassieren)
  10. und nicht zuletzt die totalitären Einschränkungen der Meinungsfreiheit durch eine Diktatur der Political Correctness, durch Sprachverbote, durch Cancel Culture, durch konsequentes Niederbrüllen von Rednern, die sich nicht auf Linie befinden.

All die in diesem Text angerissenen Probleme und Fehlentwicklungen mindern nicht die in fast jedem europäischen Medium zu hörende oder lesende Biden-Euphorie. Gewiss ist Biden ein viel netterer Mensch mit viel besseren Umgangsmanieren als Trump. Aber das ist angesichts der ersten Anzeichen von Demenz bei Biden nicht sonderlich tröstlich – denn hinter ihm steht eine überaus linksradikale Vizepräsidentin, die im Grund jederzeit ins Amt rücken könnte.

Meint Biden die "Versöhnung" ernst?

Aber es gibt auch bei Biden selbst noch überhaupt keine Hinweise, dass er irgendwie die von ihm jetzt ständig im Mund geführten Worte "Einheit und Versöhnung" ernst und konkret meinen würde.

Denn würde er das,

  • dann müsste er sofort einen parteiübergreifenden Dialog zur Verbesserung des amerikanischen Wahlsystems beginnen, der sowohl die veraltete Wahlmännerkonstruktion wie auch die zu Unseriositäten verleitende Wahlkarten-Vergabe neu regeln würde, die ja beide soviel berechtigte Kritik ausgelöst haben;
  • dann müsste er sofort eine parteiübergreifende Diskussion über neue Regeln für die Technologie-Giganten beginnen, die derzeit völlig willkürlich (oder gar als vorweggenommener Liebesdienst an den neuen Machthabern?) als völlig einseitige Zensoren und Manipulatoren agieren, statt dass sie wie es etwa für eine Telefon- oder Postgesellschaft selbstverständlich ist, allen Kunden gleich neutral gegenüberstehen;
  • dann müsste er auch sofort an Gesetzen arbeiten, dass Banken nicht mehr ohne Rechtsgrundlage (sondern nur aus politischer Motivation) die Konten – etwa – von Trump einfach sperren können;
  • und dann müsste er insbesondere die schon von manchen seiner Parteifreunde gegen Trump angekurbelte Vendetta stoppen, die Trump vor Gericht zerren will (es sei denn, es fände sich ein einziger Beweis, der Trump konkret mit Gewalt oder Aufrufen dazu in Verbindung bringt).

Wenn Biden all das nicht tut, dann ist er nicht nur für die verheerenden Folgen eines wirtschaftlichen und sozialen Populismus verantwortlich, sondern auch für Amerikas rapide Verabschiedung vom demokratischen Rechtsstaat. An dieser Verantwortung ändert es überhaupt nichts, dass Donald Trump durch sein anwiderndes Auftrumpfen und durch seine vielen Fehler – im unbeabsichtigten Zusammenwirken mit den Folgen der Corona-Krise – die Machtergreifung der linkesten US-Demokraten ermöglicht hat, die es in dem einstigen Mutterland der Freiheit je gegeben hat.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Brunbauer Martin (kein Partner)

    Eine "Billion" bedeutet in den USA lediglich eine Milliarde.



  2. Christ343 (kein Partner)

    Trump hat die Wahl verloren, weil er gegen Abrüstung ist. Biden macht den Fehler, wesentliche konservative Positionen abzulehnen. Nötig ist eine öko-konservative Politik. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).



  3. Knut (kein Partner)

    Meingott Hr Unterberger. Was recherchieren sie denn da?

    Es gibt viele Hinweise, daß die sogenannte Regierung Biden keine echte Regierung, sondern nur eine Schauspieltruppe ist: Biden mußte mit Privatjet anreisen. Es wurde ihm kein Regierungsflugzeug zur Verfügung gestellt. Der neuralgische Bezirk in Washington DC ist immer noch dreifach abgezäunt. Die Inauguration kam eher einer Beerdigung gleich.

    Trump bleibt eine Zeit lang außen vor. Der Verstand vieler Menschen will schnelle Fakten und Beweise. Das Herz kennt bereits die Antwort. Es läuft alles nach Plan.

    ht tps:/ /traugott-ickeroth.com/liveticker/

    Angeblich werden wir in einigen Tagen sehen, daß das Militär die Kontrolle hat,



  4. Hochwürden (kein Partner)

    Zitat Clint Eastwood:
    Ich glaube nicht, dass die Regierung das Recht hat, Leuten vorzuschreiben, was sie zu denken haben oder wie sie leben sollen. Jedem sollte es freigestellt sein, nach seinem eigenen Moralkodex zu leben, solange dieser Moralkodex nicht mit dem anderer Leute in Konflikt gerät.
    Die Bedrohung für eine zivilisierte Gesellschaft ergibt sich, wenn uns die Politiker ein System moralischer Wertvorstellungen aufzwingen wollen.



  5. Zraxl (kein Partner)

    Man beschäftigt sich zu sehr mit ideologischen Spiegelfechtereien. Hier nur ein Beispiel:

    "Einzig bisher bekannte Folge der neuen Klimapolitik: Biden stoppt den Bau einer Ölpipeline von Kanada zu US-Raffinerien"

    Anderswo steht geschrieben, dass jene Eisenbahnlinie die durch den Bau der genannten Ölpipeline einen furchtbaren Geschäftseinbruch erleiden würde, zum Fondsvermögen eines gewissen Herrn Buffett - einem Großspender für die Demokraten- gehört. Keine Sorge, das Öl aus Kanada wird auch weiterhin zu US-Raffinierien transportiert. Ob der Transport per Eisenbahn klimafreundlicher ist, als jener per Rohr, mag sich jeder selbst überlegen.



  6. Thomas F. (kein Partner)

    "..korrupte Beziehungen zwischen China und einem Biden-Sohn nicht allzu viel dran sein dürfte"
    Glaubt hier tatsächlich noch jemand es ging um irgendeine Geschäftstätigkeit von Hunter Biden in Osteuropa? Der ist viel zu blöd für so etwas, er ist drogensüchtig.
    Biden hat sich als Vizepräsident schmieren lassen von den Staatsbanditen dieser Welt und sein Bub hat das Geld eingesammelt. Es gibt Konversationen, die an die Öffentlichkeit geraten sind, wo sich Bidens Kinder beschweren, dass sie so viel an den Alten abdrücken müssen von der Beute, dafür dass er sie installiert hat in lukrative Positionen. - Mafiamäßige Korruption.



  7. Zundl (kein Partner)

    Die Lage ist katastrophal; sie erinnert an die Tschechoslowakei zwischen 1946 und 1948, oder an Russland im Sommer 1917. Ein Abgleiten in einen neuen Totalitarismus liegt in der Luft - wird es geschehen oder kann es noch verhindert werden?

    Dass der Wahlsieg der Demokraten auf äusserst fragwürdige Weise zustandegekommen ist, weiss jeder, der Augen im Kopf hat. Nun aber wird versucht werden, mit einer äusserst knappen Parlamentsmehrheit einen Totalumbau der Verfassung in Angriff zu nehmen: zwei neue Bundesstaaten und die Erweiterung des Supreme Court sollen die unlauter gewonnene Macht irreversibel absichern. Der demokratische Westen steht knapp vor dem Fall



  8. Alexander Huss

    Selbstverständlich wird Joe Biden die USA an erster Stelle reihen, das macht jeder Regierungschef mit seinem Land.

    Biden kann noch so viele Programme und Ideen präsentieren - ohne Zustimmung des Kongresses geht gar nichts. Der Präsident ist lediglich die Regierung in den USA. Ach ja, er ist auch noch der Oberbefehlshaber der Streitkräfte, der oberste Diplomat und der Chef aller Bundesbediensteten. Aber das darf er nur ausspielen, wenn entweder Senat oder Repräsentantenhaus ihre Zustimmung erteilen.

    Und - in Österreich vergisst man gerne, dass Abgeordnete oder Senatoren einer Partei nicht der Parteidisziplin unterworfen sind, sondern den Wünschen ihrer Wähler.

    Biden darf nicht einmal Gesetzesvorhaben ins Parlament einbringen, das dürfen nur die Repräsentanten und die Senatoren. Das heißt, ein Abgeordneter einer der beiden Häuser müsste Bidens Wünsche einbringen. Das wird sich der betreffende Abgeordnete mit entsprechenden Konzessionen für seinen Wahlkreis abkaufen lassen. Barak Obama musste das bei der Einführung seines Obama-Cares leidvoll erfahren.

    Da wird noch viel Wasser den Potomac hinunterfließen, bevor Biden seine Ideen umsetzte kann.



  9. Franz77

    Maske. 2 Erlebnisse heute. Ging zur Allianz Versicherung wegen Auto-Abmeldung. Auf der Tüt stand "Eintritt nur mit Maske und Mundschutz" so in etwa. Ich ging einfach rein, keiner sagte was. Abemldugn gemacht, ferigt.

    Dann Frühtück im M-Preis geholt. Die Dame hinter der Theke brüllte: Nur mit Maske!" Ich sagte, ich kriege keine Luft, willst Du, dass ich hier sterbe? Sie: "Sagen werde ich das noch dürfen". "Dressierter Affe" ist mir rausgerutscht, bitt um Enschuldigung. Ich kriegte aber alles. Neben mir stan eine maskierte, "Sie haben recht". Ließ aber die Maske auf.



  10. Jenny

    OT

    bitte unbedingt ansehen:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5446 Und ja wir wachen auf und es werden mehr und mehr werden die aufwachen..



  11. machmuss verschiebnix

    OT:

    Maduro reklamiert die Trump-Niederlage für Venezuela, damit gibt er indirekt zu, daß "seine" Dominion-Wahlmaschinen die Ursache waren ! ! !

    “Donald Trump has left, we beat him, Venezuela’s victory,”

    https://www.breitbart.com/latin-america/2021/01/21/venezuelas-maduro-cheers-trump-departure-we-beat-him/



    • Franz77

      Die Präsidenten hinterlassen bei der Amtsübergabe immer einen Brief für den Nachfolger. Ist so ein Brauch. Im Trump-Brief steht: Joe, you know I have won.

    • machmuss verschiebnix

      hihi - das ist psychologische Kriegsführung, leider hilft es bei einem Demenzler kaum, weil er es in 30 sec wieder vergessen hat

  12. machmuss verschiebnix

    oops, das ging aber schnell, kaum ist er angelobt, flattert schon ihm schon ein Amtsenthebungs-Antrag entgegen.

    Rep. Marjorie Taylor Greene:

    » I just filed Articles of Impeachment on President JoeBiden «
    .
    https://twitter.com/RepMTG/status/1352359178355011586



    • Undine

      Recht so! ;-)))

    • Franz77

      Diese Schweinerei wird nicht durchgehen. Wir müssen wissen, dass es auch gut Kräfte gibt.

    • Jenny

      https://t.me/unzensiert/38504

      'Wirklich ziemlich schockierend': Innerhalb der unangenehmen Übergang im Pentagon!

      Das Pentagon hat Mitglieder der neuen Regierung von Präsident Joe Biden daran gehindert, Zugang zu wichtigen Informationen über aktuelle Operationen zu erhalten, einschließlich des Truppenabzugs in Afghanistan, bevorstehender Missionen für Spezialoperationen in Afrika und des Covid-19-Impfstoffverteilungsprogramms Verteidigungsbeamte.

      Die Bemühungen, das Biden-Team zu behindern, das von hochrangigen Vertretern des Weißen Hauses im Pentagon angeführt wird, sind in modernen Präsidentschaftsübergängen beispiellos und werden die neue Regierung in wichtigen Fragen der nationalen Sic

  13. machmuss verschiebnix
  14. Ingrid Bittner

    Das REcht auf Wahrheit - Infokanal:
    Mag. Gerold Beneder, Rechtsanwalt: Mutiger Richter in Deutschland zerlegt Lockdownpolitik

    https://youtu.be/6_3adkLgPPA

    In diesem Video vom 21. Jänner 2021 informiert Mag. Beneder über eine richtungsweisende Entscheidung eines deutschen Richters, der die Lockdown-Maßnahmen der deutschen Bundesregierung als unverhältnismäßig bezeichnet.

    Sollte dieses Beispiel auch in Österreich Schule machen, ist die österr. Bundesregierung Geschichte - und ebenso die Zwangsmaßnahmen (inkl. Maskenpflicht).....

    ------------

    Sehens- und hörenswert!! Dieses Urteil könnte der Anfang vom Ende sein!



    • Undine

      @Ingrid Bittner

      ***************************************+!

      Einfach großartig! Vielen Dank für den Link! Da kommt endlich einmal berechtigte Hoffnung auf, daß wir jemals wieder aus diesem Gesundheits-Terror herauskommen könnten.

  15. Jenny

    OT

    Kickl hat recht die gehören wegen Amtsmissbrauch verklagt, mMn auch wegen vorsätzlicher Körperverletzung und freiheitsberaubung
    https://www.wochenblick.at/lockdown-bis-maerz-anschober-warnt-vor-pandemie-in-der-pandemie/
    Und solange die Grenzen für irgendwelche Islamisten offen sind sehe ich keinen Grund für auch nur irgendwelche Ausgangssperren... mir ist es egal, ob AU diese maturanten liebt, aber der gehört weg, denn der Schoberl würde ohne dem sein OK nichtmal alleine zum WC gehen



  16. Undine

    Also, ich kann mich jetzt nicht entscheiden---die Medien überbieten sich ja geradezu im Verteilen von Vorschußlorbeeren für BIDEN! Ist BIDEN nun ein WUNDERWUZZI, ein TAUSENDSASSA oder gar der MESSIAS?

    Markus GÄRTNER jedenfalls bringt es auf den Punkt:

    "Ovationen statt ordentliche Berichte - Medienkritik [PI POLITIK SPEZIAL]"

    So sieht Vasallen-Journalismus aus: Joe Biden zieht ins Weiße Haus ein und wird mit stehenden medialen Ovationen begrüßt: Ein Neustart wird beschworen, ein neuer transatlantischer Partner, "einer, der zuhört, anstatt mit Strafzöllen um sich zu treten", ein Comeback-Kandidat nach so viel Verwüstung durch Donald Trump. Man kann es schon nach einem Tag kaum noch hören. Mal sehen, wie viel die Medien im Mainstream zurück zu rudern und den NEUEN im Weißen Haus objektiv zu beurteilen und zu analysieren bereit sein werden, wenn die Freudentränen erst einmal getrocknet oder abgewischt sind. Hier kommt aber nicht der amerikanische Messias, der Europa erlösen wird, sondern ein anderer knallharter Machtpolitiker, der amerikanische Interessen vertreten wird, der Deutschland zu mehr Rüstungsausgaben und Kriegseinsätzen drängen wird, der Nordstream 2 mit Erpressung zu verhindern suchen wird ...

    https://www.youtube.com/watch?v=JR-qvaA0bkA&ab_channel=PIPolitikSpezial-StimmederVernunft

    Notabene: Bin schon neugierig, wann er Klein-GRETA einlädt und in seiner gewohnten Art abtatscherlt!



    • Jenny

      Ist das Selbe wie hier mit dem Babyface und die Gretl na das wird nimmer lang dauern, er will ja auch wieder einsteigen ins Klimaabkommen... alles Verbrecher gegen ihre eigenen Landsleut und alles nur wegen schnödem Mammon

    • machmuss verschiebnix

      Genau @Undine ,

      Biden ist ein gewissenloser Abzocker und Erpresser, der wird den Europäern noch das Fell über die Ohren ziehen, während diese Idioten dazu klatschen

    • Ingrid Bittner

      Undine: es ist grausam, wenn man sich die Fotos von dem tatschelnden alten Ungustl anschaut! Sehen das die Menschen nicht, was das für ein Mensch ist? Offenbar, na ja ich spar mir lieber, was ich eigentlich dazu sagen möchte, es wäre weder damenhaft noch sonst angebracht.

    • Almut

      Klein-GRETA ist außer Gefahr, die ist schon zu alt.

    • pressburger

      Irrtum. Diese Medien werden immer Biden loben. Unabhängig was er unternehmen wird. So lange er im Amt bleibt, bleiben wird dürfen. Die Redaktionen haben bereits Nachrufe auf Biden vorbereitet, um Harris als Präsidentin noch mehr zu bejubeln.

    • Undine

      @Almut

      Die Sprechpuppe GRETA wirkt aber wie eine Neunjährige! ;-)

  17. machmuss verschiebnix

    Japadapadou - das beste OT aller Zeiten :))))))

    E I L M E L D U N G
    Krasse Entwicklung im Kampf gegen BIG TECH! Indien will FACEBOOK und WHATSAPP komplett sperren, wird soeben gemeldet. Damit verlöre der Konzern auf einen Schlag hunderte Millionen Nutzer. Bereits jetzt läuft dort eine Abwanderungswelle. Hinter den Kulissen von BIG TECH knirscht es gewaltig. Ein MARKmobil-Bericht erscheint dazu in Kürze.



  18. Jenny

    https://t.me/unzensiert/38461

    Sie schwören den Eid auf die Verfassung, da das Militär übernommen hat.
    Der Fahnenmast im Weißen Haus wurde deshalb auch entfernt.



    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Biden schwört den Eid auf einem umgedrehten Kreuz und Harris legt ihre Tasche auf die Bibel, damit ihre Hand die Bibel beim Schwur nicht berührt!

  19. CIA

    Na so was, das waren sicher die Coronaleugner!
    Feuer in weltgrößter Fabrik für Corona-Impfstoffe | krone.at
    https://mobil.krone.at/2323962

    OT:
    Was so alles mit unserem Steuergeld geschieht!
    Amtlich – Wien-Attentäter bekam 2.393 Euro vom AMS - Österreich | heute.at
    https://www.heute.at/s/attentaeter-bekam-2393-euro-vom-ams-100123525



    • machmuss verschiebnix

      Wow - danke CIA , man sieht da ganz klar , es war Brandstiftung.
      Sonst könnte es unmöglich gleichzeitig aus allen voneinander unabhängigen Türmen raus qualmen ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      man müßte glatt davon ausgehen, daß diese Knaben zuviele Aufträge von "jemand anderem" weggeschnappt hatten ! ! !

    • Ingrid Bittner

      @CIA: das ist aber nur die halbe Wahrheit! Das ist ja nur das Geld, das er bekam, dafür, dass er in einen AMS- Kurs geht. Der Kurs selbst ist mit 3.676,-- im MOnat zu beziffern!

  20. Ingrid Bittner

    Gerade auf Corona & Psychologie (In vino veritas) gesehen:

    "Polizei kontrollierte angeblich Menschen ohne Maske um auf die ausstellenden Ärzte Druck ausüben

    Wenn man bedenkt, wie einfache Bürger und Unternehmen in den letzten Jahren hinsichtlich des ach so wichtigen Datenschutzes drangsaliert und mit Strafen bedroht wurden, ist der nun aufgekommene Sachverhalt ein Riesenskandal. Die Polizei erhielt den Auftrag, bei Demos Menschen ohne Mund-Nasen-Schutzmaske zu kontrollieren, ihre Atteste abzufotografieren und die Namen der Ärzte zu notieren. Offiziell, um festzustellen ob die Atteste echt sind. Mittlerweile wird aber öffentlich zugegeben, dass man auf die ausstellenden Ärzte Druck ausüben will.

    https://www.wochenblick.at/corona-demos-polizei-fotografiert-atteste-fuer-aerztekammer-video/ "



    • Almut

      Wenn Verfassungsbruch unter "juristischer Spitzfindigkeit" firmiert,
      brauchtman sich um weitere Gesetzeübertretungen nicht wundern:
      „Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande" (Augustinus)

    • Undine

      Das ist ja die Höhe!

    • Jenny

      https://www.wochenblick.at/wieder-riesenwirbel-computerprobleme-und-stau-bei-volksbegehren/
      Und daa im Zeitalter der viel gepriesenen Digitalisierung... denkt euch euren Teil dazu^^

    • Meinungsfreiheit

      Schon wieder zitieren Sie so eine unwissenschaftliche Schwurblerzeitung. Wenn Sie FPÖ und AFD Werbung machen wollen dann sagen Sie es und lassen Sie anständige Leute mit so einem ausgewachsenen Blösdinn in Ruhe!

      Wie Sie gestern ganz öffentlich zur Schau gestellt haben, können Sie nicht einmal zwischen Fakultäten unterscheiden, geschweige denn eine seriöse wissenschaftliche Aussage von so einer Dumpfbackenpropaganda zu unterscheiden.

  21. Almut
    • Konrad Loräntz

      Das wär was für meinen hochgeschätzten Michael Klonovsky

    • machmuss verschiebnix

      Wenn ich im Telegram etwas öffne, dann sehe ich im Hintergrund ("netstat") einen Zugriff auf:

      IP-Address: 149.154.164.250 "Telegram_Messenger_network"
      Person: Nikolai Durov
      address: P.O. Box 146, Road Town, Tortola, British Virgin Island

      ABER zusätzlich wurde noch auf 42 weitere IP-Addressen zugegriffen:

      Google, Amazon, Akamai ....uvam. und das waren AUSNAHMSLOS in USA zugeordnete IP-Addressen !
      Außerdem: diese Telegram-SW wurde ausschließlich in Buffalo (USA) programmiert !
      Also warum - zum Kuckuck - phantasieren alle was vom "russischen Messenger" daher ? Der hat mit Russland soviel zu tun, wie der Wodka-Wyborova vom Hofer ! ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      ...obiges bezieht sich auf den Inhalt vom Standard Link

  22. Franz77

    Der Kindergrabscher Biden stellt Büste des Sozialisten Cesar Chavez ins Oval Office.
    https://twitter.com/emrosenberg/status/1352041518731726849/photo/1



    • Neppomuck

      Vorleistung.

      Und wie war das mit der "Che Guevara-Büste" in Wien?
      Das Nämliche.

    • otti

      Als alter, müder, verbrauchter Mann tät mich jetzt interessieren, WER denn die Bewertung von 3.0 heruntersetzt ?

      Franz77 wird ja wohl KEINE falsche Nachricht hereingestellt haben

      Wer der/die/das auch sei: vermutlich stehen bei diesem auch eine Stalin/Lenin/Mao Büste auf dem Nachtkastl.

      Es ist nur mehr zum Verzweifeln.

      Danke Franz77E inmal mehr für den Link !

  23. Jenny

    Erwachen oder Strohfeuer des MSM:

    https://www.heute.at/s/bisher-kein-einziger-grippe-fall-in-oesterreich-100123637
    Nein nur fadenscheinige Pseudoerklärungen pro Lock Down:

    Gelockerte Maßnahmen würden zu Grippe-Welle führen

    "Die Influenza lässt sich durch dieselben Maßnahmen hintanhalten wie das Coronavirus. Wenn das jetzt gelockert wird, wird die Influenza schon auftreten", erklärt auch Gabriele Hartmann, Leiterin der Infektionsvorsorge am Landeskrankenhaus Feldkirch gegenüber "ORF Vorarlberg".
    Wie verlogen ist das denn? Denn wenn diese Maßnahmen sooo toll wirken, woher kommen dann all diese Covidinfizierten her??? Und wenn man auf diese Abstimmung geht: 70% haben sich nicht gegen grippe impfen lassen...
    Wass ich allerdings nicht packe ist die Dummheit der Menschen..



  24. Jenny

    Mal was Positives.. also für uns, nicht für den Kurz^^

    https://www.krone.at/2323568

    100.000 Unterschriften für alle 3 Volksbegehren
    Alle drei aktuell laufenden Volksbegehren haben die für die parlamentarische Behandlung nötige Marke von 100.000 Unterstützungserklärungen ...



    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5431

      Falls Du ohne FFP2 Maske erwischt wirst, kannst Du sagen, Du musst heute aus polizeilichen und arbeitsschutzrechtlichen Gründen einen Tag Pause machen.
      Eigentor? Mit diese FFP-Sche....

    • Neppomuck

      Mir sand koane Bayern nicht.
      Jedenfalls nicht mehr.

      Abstammungsmäßig waren wir es zu ca. + 80 %, aber die Ausdünnung greift Platz.
      Bedauerlich.

      Andererseits, wenn ich mir den Herrn Söder anschau ...

    • pressburger

      @Nepomuck
      Bayern sicher nicht, aber Bajuwaren.

    • Almut

      @ Neppomuck
      Söder ist ein Frank, kein Bayer! ;-)

    • machmuss verschiebnix

      sind wir nicht dereinst als Awaren vor den Hunnen geflüchtet ?

    • Meinungsfreiheit

      Und was änderts, außer das sich so grausliche Typen wie Berlakovic, Kickl und Co eine intellektuelle Heumarktschau zum Gaudium aller leisten?

  25. Undine

    Da das Tagesthema heute für die meisten Mitposter keinen Anlaß zur Freude, sondern eher zur Sorge bereit hält, möchte ich wenigstens eine Kleinigkeit hier deponieren, die, bis auf einige wenige Zeitgenossen, zumindest auf mich erheitern wirkt:

    "Slovenská Technizká Univerzita fon Bratislava"

    Viele nutzen die Auszeit in der Pandemie für den zweiten Bildungsweg. Die Slovenská Technizká Univerzita fon Bratislava bietet gemeinsam mit ihrer Partner-FH in Wiener Neustadt wissenshungrigen Titeljägerinnen ein umfangreiches Bildungsangebot. Lehnt euch zurück und macht euren Abschluss im Handumdrehen.

    https://www.facebook.com/WillkommenOesterreich/videos/491936108460354/



    • Neppomuck

      MINT neu.

      M-öglichst
      I-ntelligenzbefreite
      N-utzlose
      T-raumtänzereien.

  26. CIA

    Amerika, das Mutterland der Freiheit? Warum hat dann dieses "Freiheitsland" so viele Stützpunkte auf dieser Welt und hortet die meisten Atomwaffen?
    Mit Biden gab es nicht nur Ungereimtheiten(Betrug) mit China, sondern vor allem in der Ukraine!

    Das russische Fernsehen über die neuesten Enthüllungen über Biden: "Sex, Drogen und der Sohn" | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2020/das-russische-fernsehen-ueber-die-neuesten-enthuellungen-ueber-biden-sex-drogen-und-der-sohn/amp/

    Es empört mich immer noch, dass der damalige Präsident der Ukraine, Poroschenko, zum Opernball eingeladen wurde und selbstverständlich den Platz in der Regierungsloge einnahm. Aber ein Vizekanzler Strache durfte nicht anwesend sein. Die Ibiza-Affäre ist gegenüber Poroschenkos Ungereimtheiten(kriminellen Machenschaften) ein "Lercherlschas"!
    Die Verbrechen der Eliten sind eben egal!



    • pressburger

      Die Affäre Hunter Biden wurde von allen Medien in den USA zensuriert, die EU macht weiter.

  27. machmuss verschiebnix

    Netzfund - brandheiß :

    Habe in den letzten Tagen einige male von diesem 11.3 gelesen, aber nicht kapiert, was damit gemeint war: "wenn der 11.3 eintritt" .

    Hier die Erklärung:

    » Wie viele, dachte ich, dass dies vorbei war, als Biden vereidigt wurde, da er nun der Oberbefehlshaber wurde. Junge, lag ich falsch. Wegen des Betrugs (wie hervorgehoben), wenn das Militär den Beweis dafür hat, dann haben sie eine Pflicht unter Militärcode die falsche Regierung zu entfernen und eine neue legale Zivilregierung unter Militärcode 11.3 wiederherzustellen, der ausgelöst wurde, als Biden heute vereidigt wurde (Q26 : wenn 11.3 als 1. Markierung bestätigt).

    Es gab eine Angst in der McCarthy-Ära, dass die Kommunisten unsere Regierung übernehmen könnten, so dass Bestimmungen für das Militär eingeführt wurden, um uns zu schützen, sollte das passieren. Diese Bestimmungen erlauben es dem Militär, die Kontrolle zu übernehmen, während sie die kriegerische Regierung entfernen und eine legale Zivilregierung wiederherstellen (wobei das Militär die Wahlen leitet, um das zu tun). Buchstäblich wurde das Militär als letzte Verteidigungslinie der Verfassung eingesetzt, sollte eine illegale Regierung installiert werden.

    Das ist der Grund, warum sie kein Regierungsflugzeug für den gewählten Präsidenten geschickt haben - weil sie wissen, dass er kein legitimer Präsident ist und, sobald er vereidigt wurde, die Regierung (kriegerisch) illegitim wurde und das Militär nun für die Wiederherstellung der legitimen Zivilregierung verantwortlich ist (andernfalls werden ausländische Mächte die Kontrolle gewinnen - siehe #1 oben).

    Q sagte, dass das Ende nicht für alle sein würde. Es wurde uns von Trump, Flynn und anderen gesagt, dass Amerika bald eine Lektion über die Verfassung bekommen würde. Nun, Leute, wirksam ab heute Mittag, als Biden illegal mit Hilfe von ausländischen Nationen vereidigt wurde, hat er gerade die Regierung unrechtmäßig gemacht und effektiv das Militär in Kontrolle gebracht.

    Also, während viele, wie auch ich dachten, dass es vorbei ist, als Biden heute vereidigt wurde, erkannte ich, dass Q uns sagte, dass es passieren muss, damit das Militär die Kontrolle übernehmen kann, ohne dass es ein Militärputsch ist (Q sagte, dass alles nach Vorschrift gemacht werden muss). «



    • machmuss verschiebnix

      Chapeau - da kann ich nur noch den Hut ziehen, vor dieser US-Verfassung, wo alles und jedes bis ins Detail voraus gedacht und handhabbar geregelt wurde.

    • Undine

      Ob die Quelle "Q" auch tatsächlich seriös ist? Martin SELLNER warnte erst vor wenigen Tagen davor, wenn ich nicht irre.

    • machmuss verschiebnix

      Ja - habe ich auch gelesen - da liegt Sellner leider komplett daneben

    • machmuss verschiebnix

      Das Q steht für das NSA-Projekt namens "Operation Q"

    • machmuss verschiebnix

      ... dies wird auch als "die größte Psy-OP in der Geschichte der USA" bezeichnet

    • CIA

      Ad Q von Martin Sellner
      Ich habe mir ein paar Gedanken zu Q gemacht. Was hat die beliebte Erzählung mit Krisenkulten von Ureinwohnern, dem Neuschwabenlandmythos und Hollywoodfilmen gemeinsam? Dazu am Abschluss eine Warnung: https://www.bitchute.com/video/XsyOTZGHzxXz/

    • machmuss verschiebnix

      Spätestens Anfang Februar werden wir vermutlich sehen, ob 'Q' recht hat und Trump vom Militär wieder eingesetzt wird, oder ob Biden bleibt, weil es 'Q' ( die "Operation Q" ) gar nicht gibt.

      Wenn Sellner recht hat ... dann gibt's das alles gar nicht:
      https://www.youtube.com/watch?v=Z15Xt1vGXns&feature=youtu.be

    • machmuss verschiebnix

      Q Is A Real US Military Intelligence Operation Fighting Off A Globalist Coup

    • simplicissimus

      tienequehacer nodemoranada, wenn Sie's finden im Netz, um wieviel eher weiß die Nomenklatura in USA darüber Bescheid?! So, wie die Wahlen manipuliert und die Gerichte in Linie gebracht worden sind, wird man wohl auch das Militär in den Griff kriegen, sollte dieses 'Q' tatsächlich stimmen.

    • machmuss verschiebnix

      @simplicissimus,

      keinesfalls kann die Zivilregierung das Militär "in den Griff" kriegen !

      In den USA hat das Militär eine komplett separate Befehlskette.
      Außerdem werden durch gewisse Vorfälle (militäry codes wie 11.3 ) automatisch Militäraktionen ausgelöst .

    • machmuss verschiebnix

      ...und ja, natürlich ist der US-Präsident Oberbefehlshaber des Militärs,
      der es muß ein "legitimate President" sein, Biden wurde illegitim Vereidigt.

    • machmuss verschiebnix

      ..abgesehen von Rechtscheibung und sonstigem Kauderwelsch ...

    • simplicissimus

      ojala, aber Mutti hätten Sie in Buntland schon lange gemäß der Verfassung mit dem nassen Fetzen wegjagen müßen, passieren tut das Gegenteil.

      Ok, das Buntländische Wahlvolk ist nicht das US Militär, trotzdem reihe ich es zu den Verschwörungstheorien und hoffe, daß Sie recht haben.

    • Neppomuck

      Kluger Mann, der Martin Sellner.
      Zu klug für die Niederungen heimischer Politik.

      Ja ja, "der Mensch denkt, Gott lenkt".
      Und "Q dachte, Gott lachte."

      Gerade weil man uns das Schicksal des "wounded Knee-massacres" zugedacht hat, wird die "Strategie" des "man setze sich an den Fluss und warte, bis die Leichen der Feinde vorbeitreiben" nicht verfangen.

      "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott" - wie Martin S. richtig gemeint hat.
      Also ruhig Blut und haltet euer Pulver trocken.
      Der Rest findet sich.
      Natürlich nur, wenn man aktiv und gezielt sucht.

    • machmuss verschiebnix

      Es ist mir nicht nachvollziehbar, warum ansonsten gestandene Realisten hier im Blog die Rolle von Martin Sellner nicht erkennen - nämlich die eines "Dompteurs" des jugendlichen Revoluzzer-Tums, weil er denen als fassadenkletternde Transparent-Jongleure den überschüssigen "Dampf" abblasen läßt.
      Aber JA - ist tausendmal besser so, als würden die Jungs in Diskotheken, U-Bahnen oder sonst wo die Sau raus lassen.

    • Almut

      @ machmuss
      Ich denke machmuss hat recht:
      "Q Is A Real US Military Intelligence Operation Fighting Off A Globalist Coup"
      Und wenn dem so ist, dann betrifft es nicht nur die USA.
      Wir werden es sehen.

    • Almut

      @ simplicissimus
      Die BRD hat keine Verfassung sondern ein von den Alliierten verpasstes "Grundgesetz". Die BRD ist seit dem 8. Mai 1945 nie mehr souverän gewesen, sie wird in der UNO etc. noch immer als Feindstaat (bisher noch kein Friedensvertrag - nach 75 Jahren, das widerspricht dem Völkerrecht) geführt. Die Regierung der BRD ist eine Art "Okkupationsverwaltung" im Namen der Alliierten.

    • monofavoriten (kein Partner)

      hörts doch endlich mit dem q-quatsch auf.
      das ist doch reinste desinfo für esoterikfans und sonstige spinner. nichts von all dem blödsinn ist eingetreten. wer ist da nicht aller schon festgenommen worden?
      klammerts euch doch nicht an diesen mumpitz! q ist einer der gründe, warum jetzt die democrats im weissen haus sitzen.

  28. Undine

    Als allerallererste Amtshandlung, wenn LINKE nach einer Durststrecke wieder ans Ruder gelangen, kommt das rachsüchtige Rückgängigmachen von sinnvollen Dingen, die eine RECHTE Regierung eingeführt hatte! Das ist in höchstem Grade INFANTIL!

    Man erinnere sich, als die 1. Schwarz-Blaue Koalition installiert wurde, betätigten sich die abgewählten SOZIS wie eine Horde von wilden Affen und demolierten beispielsweise das Büro des Innenministers! ERBÄRMLICH!

    Als die 2. Schwarz/Türkis-Blaue Koalition ein jähes Ende fand, betätigten sich allerdings die Türkisen ähnlich: Da wurde keine Sekunde gezögert, alles, was KICKL sinnvollerweise eingeführt hatte, rückgängig zu machen. Vor allem der stets bellende NEHAMMER, der seinem Vorgänger intellektuell nicht einmal auf 1000 m nahe kommt, kostete die Rache aus! BESCHÄMEND!

    BIDEN ist offensichtlich auf dem besten Weg, zu werden "wie die Kinder"---bei der Aufzählung all dessen, was er anders machen werde als TRUMP, wurde ich an einen KINDERGARTEN erinnert! Er, BIDEN, hatte dem pöhsen TRUMP das Spielzeug nicht gegönnt! Jetzt hat er umgehend die Gelegenheit genützt, es kaputt zu machen.....

    Ich fürchte, der Jubel über den Hinauswurf TRUMPS und den ergaunerten Sieg BIDENS wird schnell ins Gegenteil umschlagen---aber die linken MEDIEN werden sich auch nur die leiseste Kritik an BIDEN und dessen Nachfolgerin HARRIS versagen! Es wird also weiter gelogen.....



  29. Specht

    Donnerl?chen,
    Meinungsfrecheit mit ihren trolligen Reimen muss dringend bleiben!

    morgens früh um 10
    ist sie noch beim Spähn`
    feuert dann bis 11
    kocht vor Wut bis 12
    Trollereien für die Fisch
    kommen wieder auf den Tisch



  30. Meinungsfreiheit

    Es sind Daten, die Hoffnung geben: Bei einer Veranstaltung zur Gesundheit von Vertretern der Europäischen Volksparteien (EPP Group) berichtete der CEO des Pharmakonzerns Pfizer, Albert Bourla, laut der irischen Zeitung The Journal von erfreulichen neuen Daten.

    Die Impfstoff wurde von Pfizer und dem deutschen Unternehmen BionTech auf den Markt gebracht und als erste Impfung gegen Covid-19 in Europa zugelassen. Jener Impfstoff scheint nach neuesten Erkenntnissen nicht nur eine Infektion zu verhindern - sondern auch eine Übertragung der Viren auf andere.

    Bourla stellte "mehr konkrete Daten" dazu für Februar in Aussicht.



  31. haro

    Es ist sinnlos gute Argumente anzuführen. Es bleibt wie es ist, alles was von links kommt ist gut und alles von rechts böse. So einfach "strickt" man heute.

    OT oder doch nicht so ganz:
    In NÖ (Mikl-Leitner/Pernkopf) ist man dabei die Grünen zu überholen und wird von Gewessler gelobt (was schon alles sagt). Dem beliebten Einfamilienhaus mit Garten (ein Segen in Zeiten mit verordneten Ausgangsbeschränkungen) soll der Garaus gemacht werden mit "verdichteter" Bauweise (wobei sich die Herrschaften vermutlich selber schon das "Häuschen" im Grünen gönnen und kein mehrparteiliches Hochhaus als Nachbar genehmigen). Schwarze wie Grüne scheren sich somit nicht um die Wünsche und das Wohl vieler Bürger. In vielen Gemeinden kaufen (oft ÖVP-nahe) Baugenossenschaften Gründe, alte Häuser mit Gärten und stellen meist hässliche, mehr oder weniger hohe Flachdachwohnblöcke hin. Ortschaften, Dörfer erhalten damit Stadtimage ohne die Infrastruktur tatsächlicher Städte zu haben (ins nächste Spital muss man kilometerweit fahren). Es ist kein Projekt gegen Flächenfraß wie es heißt, sondern ein Zubetonieren in Breite und Höhe, nun auch am Land. Braucht es diese stetige Wohnraumbeschaffung für den (weiteren) Zuzug moslemischer Einwanderer und deren reichlicher Nachkommen? Folgt man dem Beispiel Wien?
    Weiters fördert man Holzheizungen in jeder Form, deren gesundheitsschädliche Emissionen anscheinend keine Rolle spielen. Wer jemals einen Nachbarn mit Holzheizung in unmittelbarer Nähe hat, weiß wovon ich spreche. Ölheizungen die nicht annähernd soviele Schadstoffe produzieren verbietet man.

    Es wäre schön, würde sich A.U. und dieser Blog dieses Umweltthemas annehmen.



    • haro

      Ergänzung:
      Für den Bau von Radwegen werden Millionen vergeudet. Auch für Radwege die kaum benützt werden, im Winter gar nicht. Das geförderte E-carsharing etlicher Gemeinden der reinste Flop.

    • Meinungsfreiheit

      Alles von links ist gut von rechts böse ... ich teile Ihre meinung natürlich, aber schauen Sie sich die Realität hier an:
      Wenn ein Argument nicht passt ist man gleich links- also böse etc.

      Auch hier in dieser Plattforem wird in so primitiven Einordnungen gedacht - ist halt einfach nicht nachdenken zu müssen

    • eupraxie

      Völlig richtig. Nachhaltig denken ist differenziert denken. Es werden mit oberflächlichen, aber einhämmernd gepredigten, Argumenten zukünftige Schäden angerichtet, die auch den Charakter des Irreversiblen annehmen.

  32. Whippet

    Bürgermeister Ludwig verriet der Kleinen Zeitung (unabsichtlich), das er von Kurz noch in dessen Räumlichkeiten eingeladen wurde, gemeinsam mit Schützenhöfer mit einem Glas Wein auf den Lockdown anzustoßen. - Der Lockdown, der für viele Österreicher eine finanzielle Katastrophe darstellt, verlangt geradezu ein Zuprosten. Da fällt mir zu Kurz nur mehr „Rotzlöffel“ ein. Wer weiß, vielleicht haben sie auf das gelungene Wording angestoßen, Lockdown heißt auf deutsch immerhin „eingesperrt sein“. Das klingt allemal unangenehmer (aber klarer).



    • pressburger

      Alles in der Häupl Tradition. Für einen Gspritzten muss immer Zeit sein. Kurz schreitet von Erfolg zu Erfolg.
      Rühmlich, der Personenkult um seine Persona, ist ihm nicht zum Kopfe gestiegt.
      Kurz ist immer der selbige, bescheiden, dafür voller Liebe für die Übernächsten.

  33. Neppomuck

    Joe Biden ist jetzt also (voraussichtlich) Präsident der Vereinigten Staaten.

    Sei's drum.

    Kommt jetzt die Reposte auf die "McCarthy-Ära"?
    Es sieht so aus.
    Bei uns ist diese 'Reaktion der Anti-Reaktionäre' doch schon längst im Schwange.
    Armes Amerika.



    • mayerhansi (kein Partner)

      Er ist der US-Fake-President, ob er der erste ist oder es schon früher einen solchen gegeben hat, ist mir nicht bekannt.

  34. pressburger

    Zuerst die Gegenfrage. Ist Trump ein schlimmer Populist ?
    Welche Tatsachen berechtigen zu dieser, von allen mainstream Medien, plakativ verbreiteten Aussage ?
    Keine Fakten Nur ungesteuerte Emotionen. Hass der politischen, links durchseuchten Politikerkaste, auf einen konservativen Patrioten.
    Leider bleibt Herr A.U., auch einen Tag, nach dem sich Donald Trump vom Weissen Haus verabschieden musste, bei diesem Duktus.
    Herr A.U. kann offensichtlich von seiner Linie, die er die ganze Zeit der Administration Trump vertreten hat, nicht mehr auf Distanz gehen.
    Die ganze Amtszeit, wurde Donald Trump von unseren Blogmaster ausschliesslich negativ verurteilt. Hätte unser Blogmaster einen direkten Einfluss auf die US Innenpolitik, würde er zu den Journalisten zählen, die zum Sieg von Harris/Biden beigetragen haben.
    Nach der peinlichen Inauguration von Biden, wäre es endlich an der Zeit, die Amtszeit von Donald Trump sachlich zu würdigen. Leider ausgeblieben.
    Zwei Tatsachen, die im Artikel nicht entsprechend ihrer Bedeutung erwähnt werden.
    Der "Wahlsieg" von Biden, war ein von langer Hand vorbereiteter und erfolgreich inszenierter Putsch.
    Biden wurde den Wählern als Kandidat präsentiert. Die Tatsache ist, an die Macht ist der Verein der Kommunisten unter der Leitung von Kamala Harris.
    Der nächste Schritt der linken Demokraten, wird die Anwendung des 25th Amandment, Entfernung eines handlungsunfähigen Präsidenten vom Amt.
    Die USA sind seit dem Ende des 19. Jahrhunderts dem Beispiel Europas nicht mehr gefolgt. Im 21. Jahrhundert, treten die USA in die Fusstapfen Europas des 20. Jahrhunderts. Die linke Diktatur, entsprechend den europäischen Vorbilder, ist zu Tatsache geworden.



  35. Spiegelfechter

    Die Sache ist ganz einfach, wenn man nur die Begriffe richtig auseinanderhält:

    Die USA ist keine Demokratie, war es nie und will es nicht werden, sondern eine Republik!

    Der Präsident dieser Republik wird von den Teilstaaten gewählt, die ihre Stimmen durch Wahlmänner abgeben, deren Zahl in der Verfassung den einzelnen Staaten zugeteilt sind, und zwar bewusst unabhängig von deren Bevölkerungszahl. Wem die entsandten Wahlmänner die Stimme zu geben haben, liegt im Ermessen der Entsenderstaaten; die meisten entscheiden dies durch Wahlen mit durchaus unterschiedlichen Wahlregeln, ebenso, ob alle Wahlmänner einem Kanditaen zugeteilt werden, oder, was vereinzelt geschieht, ob sie nach verschiedenen Wahlkreisergebnissen verschiedenen Kandidaten zukommen. Aber, was auch immer dabei herauskommt, es liegt ausschliesslich im Ermessen der entsendenden Teilstaaten das Ergebnis gelten zu lassen.

    Daher ist der sogenannte Wahlkampf, in dem die Kandidaten vor Publikum auftreten, nichts anderes als ein Werbefeldzug. Die eigentlichen Wähler sind die Teilstaaten, der eigentliche Wahlvorgang ist die Abstimmung im Wahlmännergremium.

    Trumps Wahlsieg über Hillary Clinton beruhte darauf, dass er die Wahlmännerstimmen in einigen Staaten erringen konnte, obwohl dort die Demokraten regieren. Das ein zweites Mal zu erleben haben diese zu verhindern gewusst.



    • Postdirektor

      @Spiegelfechter

      Sie haben grundsätzlich selbstverständlich recht.

      Zu den „Entsenderstaaten“:

      >> „...die meisten entscheiden dies durch Wahlen mit durchaus unterschiedlichen Wahlregeln...“
      Genau so ist es. Und die „Wahlregeln“ wurden vielfach so angepasst, dass das erwünschte Ergebnis herauskam...

  36. HDW

    Die Erklärung für die Macht der heuchlerischen Salonsozialisten im Sumpf von Washington und London ist, dass sie sich mit ihrer pseudoprogessiven Rhetorik als Lobbyisten der jeweiligen Plutokratie die Taschen vollstopfen können. Dafür brauchen sie Symbolfiguren. Derzeit eben Farbige, Frauen oder linksextreme Intellektuelle. Wenn dann die ökonomische Realität an die Türe klopft müssen die Eisenhowers, die Kennedies, Nixons, Reagans oder Thatchers den Sumpf vorübergehed trockenlegen. Leider erst nach vielen Opfern wie durch Obamas "Arabischen Frühling" und Finanzierung des IS oder durch den Anstieg von Arbeitslosigkeit und Kriminalität bei jungen Schwarzen in den Siebzigern von LBJ oder Khomeinis Islamismus seit den Achzigern durch J.Carter. Gegen Lincoln die Kennedies und Reagan Attentate, bei Nixon und Trump genügte weltweit betriebenes Bashing. Hoffen wir, dass Trump als Mythos in Florida nicht doch noch ermordet wird. Durch einen somalischen Islamisten der BLM etwa.



  37. machmuss verschiebnix

    Das verdeckte, aber äußerst ernste Problem an der Biden-Präsidentschaft, ist einDamokles-Schwert für die USA - nämlich Bidens Geschäftsbeziehungen. (googeln nach: "Biden Geschäfte mit China" )

    Allein deshalb schon, muß der Typ umgehend entsorgt werden, sonst sind die lebenswichtigen Unternehmen der USA noch vor der nächsten Wahl im Besitz des chinesischen ZK . Biden würde Alles verschärbeln - gegen horrende Schmiergeld-Zahlungen, versteht sich.



    • Jenny

      Sehr richtig ****************

    • pressburger

      Sollte Biden entsorgt werden, und das wird er, kommt Kamala Harris. Eine Wunschkandidatin ?
      Gute Nachricht für die Impf Lobby. Bidens Bundesstaat Dellaware ist ein safe haven für illegale Einkommen.

    • machmuss verschiebnix

      Nein, er wird vom Militär abgesetzt werden wegen Hochvertats

    • pressburger

      @machmuss verschiebnix
      Das Militär, wurde von Trump nicht ausreichend von den Linken gesäubert. Das Militär, die Generalität, hat Trump nicht verziehen, dass sie nicht in einen Krieg ziehen durften.
      Biden wird das Pentagon zufrieden stellen. Ein Kriegsgebiet wird sich schon finden lassen.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger, (siehe weiter unten)

  38. machmuss verschiebnix

    promise made, promise kept

    Die Amis hatten Trump gewählt, man braucht nur einen Blick auf die lächerliche Zuschauer-Zahl bei der Biden-Angelobung zu machen, um zu wissen: Nein, damit gewinnt Niemand eine Wahl

    Nicht nur die Dems, auch die Reps Abgeordneten waren gegen Trump, weil einfach zu viele von denen die Säuberungs-Welle nicht überstanden hätten.

    Mit der Biden-Angelobung ist ein - mit Wahlfälschung begonnener - Hochverrat abgeschlossen. Im Prinzip braucht diese Bande jetzt nur noch "eingesammelt" zu werden. Man sollte davon ausgehen, daß es "schon bald'" dazu kommen wird - Trump hat es versprochen und er hat auch frühere Versprechen gehalten (und er hat die US-Army hinter sich).



    • Jenny

      würde die fehlende Fahne am Weissen Haus erklären

    • Specht

      machmuss verschiebnix
      Schön wäre es wenn Trump mit Hausverstand und Instinkt für eine prosperierende Wirtschaft noch einmal eine Chance hätte um ordnend die durchgedrehten Pläne der Dems (Marxisten)zu durchkreuzen.
      Vermutlich wird aber Biden den Wünschen der Irren nachgeben, die die Menschlichkeit neu definieren möchten durch das bewusst herbeigeführte Chaos.(Der große Umbruch trifft auf den Wunsch nach biblischer Rache an Europa und dem weißen Mann)

    • machmuss verschiebnix

      @Specht,

      die Chance HAT Trump und ich bin sicher, er wird sie nutzen.
      Des Rätsels Lösung heißt Hochverrat. Es begann mit Wahlbetrug in exorbitanter Größenordnung und wurde durch die Angelobung Bidens zu Hochverrat.
      Das jetzt zu "bereinigen" ist ausschließlich die Angelegenheit des Militärs.
      Die Reihen in House und Senate werden sich lichten - warten Sie's ab.

    • pressburger

      Könnte ein Irrtum sein. Trump hat es versäumt, die linke Generalität im Pentagon, in den Ruhestand zu schicken. Wie sonst ist es zu erklären, dass für die Inauguration 26.000 Troops nach D.C. abkommandiert wurden.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      bleibt zu hoffen, daß sich Gen. Flynn & Co durchsetzen. Sonst ist Alles im A.

  39. eupraxie

    Eine sehr ausgewogene und damit umfassende Darstellung der Situation. Ekstase ist das zutreffende Wort schlechthin der Reaktionen in der EU.
    Diese Ekstase der politisch tätigen Personen und der sogenannten Analysten ist befremdlich, weil sie die fehlende, aber für die Gesamtansicht notwendige, Distanz in erschreckender Weise sichtbar machen. Jeder der auf einen Ruck zum selbstständig Werden der EU – also das Loslösen von der Oberherrschaft der USA – hoffte, wurde enttäuscht. Ja, die USA sind wie Kanada, Australien und Israel ein Teil der europäischen Wertegemeinschaft, aber die USA verfolgen eigene Ziele in der Welt, die sie auch gegen ihre Partner durchzusetzen bereit sind. Kann oder will das niemand sehen in der EU? Als Beispiel dafür seien nur die Restriktionen gegen Firmen bezüglich Nordstream 2 oder die Verwerfungen rund um ein europäisches Navigationssystem genannt.
    Die EU ist wie ein flügge werdendes Kind, das sich fürchtet, alleine, ohne den ständigen Schutz der Mutter verfügbar zu haben, sich den Anforderungen des Lebens zu stellen. In der NZZ stand gestern von einem Wunsch der EU nach Neutralität im Handeln zu lesen, von einem sich vorzugsweise heraushalten Wollen aus den großen Konfliktlinien. Das ist keine akzeptable Strategie für eine Organisation, die etwas in der Welt bedeuten will. Dieses Bewusstwerden der erschreckenden Tatsache ist für mich das Ergebnis des gestrigen Tages.

    Die eigentlich manifeste Diktatur der PC und des Multikulturismus – damit Marginalisierung der Meinungsfreiheit - wird durch Biden offenbar auch in der EU verfestigt. Diese Diktatur hat ihre Hoheit zwar über die Sprachregelung gewonnen, aber manifestiert sich im konkreten Leben und hat damit auch die Hoheit über die Interpretation der Geschehnisse auf der Straße gewonnen. Eine differenzierte Auseinandersetzung kann nur über die Sprache und nicht über die Straße gelingen. Vielleicht gelingt dies über die mögliche Zuspitzung der derzeit laufenden Entwicklungen (zB Eintragung des Geschlechtes bei der Geburt oder nicht) oder über das Aufzeigen der negativen Auswirkungen des Genderismus wie in der FAZ am Beispiel Merkel gezeigt.



  40. WFL

    Biden ist nur ein Durchlaufposten, eine "transitional figure".

    Es deuten jetzt bereits alle Zeichen auf eine Präsidentin
    Kamala Harris.

    Man sehe sich nur an, wie in allen großen Meinungsmedien gleichlautend, wie auf Vorgabe, jetzt schon von einer
    "Biden/Harris -Präsidentschaft" geschrieben wird.

    Der demente alte "Sleepy Joe" wird in Zeit entsorgt werden.

    Dann wird mit Kamala Harris im Weißen Haus endgültig die "tapfere neue Welt" anbrechen....



    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5412
      Die Aufnahme soll gestern aus Bidens Autokorso Richtung Capitol aufgenommen worden sein. Die meisten Soldaten stehen mit dem Rücken zur Straße. Wirkt wie ein Zeichen von Abneigung. Körpersprache sagt eine Menge aus. Das die Soldaten NICHT für Biden anwesend sind, sollte jetzt klar werden. Dazu ein unbestätigtes Gerücht. Biden wurde zu früh angelobt deswegen ist er kein Präsident, ein paar Stunden zu früh. Angeblich hat USA nun Militärregierung, k.A. ob das so stimmt

    • pressburger

      Stimmt, Biden ist eine Vorzeige Figur, ein etwas seniler, gutmütiger Opa, dem man nichts schlechtes zutraut.
      Was Biden selbst nicht gesagt hat, haben ihm die linken Medien angedichtet.
      Biden ist mit den Geistern konfrontiert die er gerufen hat. Die Karawane Richtung US Südgrenze. Die Gewalt des Mobs, aktuell in Portland. Bei den Ausschreitungen wurden auch Einrichtungen der Demokraten angegriffen.

    • Specht

      @Jenny 10:51Die Soldaten beim Autokorso mussten in Richtung Umgebung schauen, da sie wegen der Sicherung vor Terrorakten positioniert waren und nicht zum Salut.

  41. Hausfrau

    Der Vollblutprofi Dr. Unterberger wählt heute wieder das alte Journalistenmotto „Only bad news is good news“. Joe Biden ist gerade 6 Stunden im Amt und der Autor beschreibt mit der in der Pyrkergasse vorhandenen Glaskugel alle kommenden Nachteile der neuen Präsidentschaft.

    Die Erfahrung zeigt, dass bei neuen Führungskräften diese immer von den Unterstützern bejubelt und große – oft nicht erfüllbare – Hoffnungen gesetzt werden. Ebenso wird von den Gegnern der Teufel an die Wand gemalt, was nun alles Negative eintreten könnte.

    Biden uns sein Team sind klug genug, mit Vorsicht das Land zu regieren und vielen der noch vorhandenen Trumpfans zeigen, dass eine ständige Wiederholung der früheren Forderungen von Trump nicht erfolgreich ist.

    Ich war nie eine Freundin von Trump und bin auch Biden noch mit einiger Reserviertheit eingestellt, muss aber die Realität anerkennen. Warten wir doch die nächste Zeit ab, wie sich die USA entwickeln wird.

    P.S.: Bei der Umrechnung von großen Beträgen aus den USA ist Vorsicht geboten, denn dort wird immer noch ein anderes Dekadisches Zahlensystem (= kurze Skala) verwendet. So ist z.B. ein „deutsche“ Billion (10 hoch 12) in den USA eine Trillion und eine US-Billion (10 hoch 9) bei uns eine Milliarde.



    • Austria must not die

      Der Ausspäher markiert den Standort der nächsten Aktion. Stichwort Glaskugel. Offensichtlicher kann die Drohung dieser linken Trolle nicht mehr sein.

    • Jenny

      Hausfrau/mann: egal wie lang der nun im Amt ist, seine ersten sog. Amtshandlungen entlarven ihn und alles was er vorher schon so von sich gab: Steuererhöhungen, Illegale einladen, nur mehr Schwule, wueere und ähnliches usw.. da braucht man keine Glaskugel sondern nur 2 Ohren und ein Gehirn dazwischen

    • Hausfrau

      Typisch:
      Anstatt nur die eigenen Argumente darzulegen, werden immer gleich gegenteilige Meinungen diskreditiert. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich dieses Diskussionsforum schon auf einem sehr niedrigen Niveau befindet. Besser wäre es, anderslautende Ansichten einfach stehen zu lassen und es jedem Leser selbst überlassen, sich ein Urteil zu bilden, also eine Entgegnung nicht gleich niederzuschreiben. Denn alle persönlichen Ansichten bleiben subjektiv und sind nicht die "reine Wahrheit". Auch ist es unhöflich, dem Gastgeber AU oft andere Denkungsweisen vorzuwerfen.
      Viele Politiker lesen die AU-Beiträge, betrachten die Posterbeiträge aber als verwerflich.

    • pressburger

      Biden und sein Team sollen klug sein ? Ideologie ist die Leitlinie.
      Genauso könnte man behaupten Merkel und Kurz sind auch klug.

    • CIA

      Ja abwarten, aber dennoch darf man seine Bedenken äußern.
      Vice versa geschah das auch bei Trump's Wahlsieg.
      Biden vermittelt Schwäche und Merkel hat schon vor seinem Wahlsieg Camela Harris als Ansprechpartnerin genannt.
      Vielleicht ist der folgende Link ein Affront oder ein Klamauk für sie, trotzdem...
      Maskenball und Geisterstunde mit Lady Gaga | PI-NEWS
      http://www.pi-news.net/2021/01/maskenball-und-geisterstunde-mit-lady-gaga/

    • Whippet

      @Hausfrau ist umfassend informiert, horcht beim Kochen Ö1, hat die unabhängige PRESSE im Abo, liest die NZZ, wenn ihr Mann sie nach Hause bringt.
      Beim Kochen höre ich nichts, das PRESSEabo habe ich nach 40 Jahren storniert, da sie an Niveau verlor, die NZZ ist auch nicht mehr die Zeitung, nach der Thomas Bernhard humorvoll in „Wittgensteins Neffe“ auf Suche ging.

    • Neppomuck

      Falls jemandem das hier vorherrschende Niveau zu niedrig ist, dann hilft nur ein Wechsel zur "ORF-Debatte".
      Dort ist das wünschenwerte Links-Grüne Biotop, das einem die Weltsicht erst so richtig rosig scheinen lässt.
      Also warum hier die Zeit verschwenden?

    • Hausfrau

      Die bisherigen Antworten bestätigen meine Annahmen, dass es hier mit der Gesprächskultur sehr dürftig aussieht und auch die von mir früher als Jugendliche gegebene Erziehung zur Höflichkeit - besonders auch gegenüber älteren Menschen mit mehr Lebenserfahrung - hier nicht mehr gegeben ist.

      Erfreulich ist aber, dass es hier einige wenige (!) Poster gibt, welche nur die eigene Meinung kundtun und nicht direkt oder indirekt andere Postings wie auch die Ausführungen von AU kritisieren. Wäre ich ein Mann, würde ich vor diesen Leuten meinen Hut ziehen, so gibt es nur eine Verbeugung.

    • Ingrid Bittner

      Herr/Frau Hausfrau: das ist irgendwie lustig, ich glaub, sie haben sich noch nicht entschieden, welches der 64 möglichen Geschlechter sie für sich wählen, aber es ist völlig wurscht, weil ob der Sermon von einem Mandl, einem Weibl. einem Queer oder sonstwas kommt, wen interessiert's?

    • pressburger

      @Hausfrau
      Ausgezeichnet. In diesem Blog, darf der Chef von dat janze, kritisiert werden. Ein Beitrag zu Streitkultur.
      Verdienst von Herrn Dr. Unterberger

    • Wyatt

      @ Whippet,
      eine Ergänzung, @Hausfrau ist umfassend informiert, horcht beim Kochen Ö1, hat die unabhängige PRESSE im Abo, liest die NZZ, wenn ihr Mann sie nach Hause bringt, .......und ist Jahrgang 1938, fährt mit dem Fahrrad, ist eine Nichtkatholikin, aber hat schon in der Grundschule den "Völkischen Beobachter" langsam gelesen und am 20. April 1944 oder erst 1945 ? den "Deutschen Gruß" in der Grundschule verweigert, sodass die Mutter zum "Fräulein" bestellte wurde. (letzteres Geschichter'l war schon vor einigen Jahren ebenfalls um den 20. April ident hier unter anderem Nick eingebracht,)

    • Hausfrau

      Der @Wyatt ist und bleibt ein Tr... *). Auch andere äffen nun diesen Tr.....*) nach, indem sie mich einem anderen Geschlecht zuordnen und einige meiner früheren Aussagen zitieren. Damit beweisen die mir hier antwortenden gehässigen Poster, welche Art der Diskussionskultur sie wünschen. Es macht halt enormen Spass, für € 100 Mitgliedsbeitrag mit diesen Postings dabei den Frust wegen nicht erfüllter Wünsche (Trump- und FPÖ-Abwahl u.v.a.m.) abzuladen.

      *) einsetzen von fehlenden Buchstaben nach Belieben.

    • Hausfrau

      Am besten ist es, wenn Sie meine Beiträge nicht lesen und auch nicht beantworten. Ich werde zu dummen Behauptungen auch nicht mehr Stellung beziehen, sondern lasse diese zur Meinungsbildung der noch vernünftigen Leser unkommentiert.

  42. Undine

    TRUMP war für die wahren Mächtigen in den USA ein unverzeihlicher Betriebsunfall. Mit ihrer durch massivsten Wahlbetrug erreichten Ausmerzung TRUMPS ist für sie die Welt wieder in Ordnung und die NWO kann nun ungehindert umgesetzt werden.

    Das, wofür die kriegslüsterne "Killary" CLINTON stand, kann nun wieder fortgesetzt werden---die senile Marionette BIDEN mit der zu allem entschlossen wirkenden Frau hinter ihm, nämlich mit der extrem linken Kamala HARRIS, wird das Kriegsgeschäft wieder aufblühen und gedeihen. Es wird "nachgeholt" werden, was TRUMP "verhindert" hatte.

    TRUMP war in seiner scheinbaren Unberechenbarkeit dennoch berechenbar, so merkwürdig das auch klingen mag. Sein wichtigstes VERSPRECHEN, KEINE KRIEGE zu führen, hat er eingehalten---er war der einzige FRIEDENS-Präsident der USA.



    • Almut

      *****************************!!!
      Wir hatten wohl gleichzeitig ähnliche Gedanken! :-)))

    • Undine

      Ja, das stellte ich auch fest, als mein Kommentar fertig war! Sie waren schneller! ;-)

    • glockenblumen

      @ Undine

      **************************************!!!

      die ach so gutesten Bessermenschen werden halt wieder fragen "wie konnte das nur passieren"

    • Donnerl?ttchen

      +++++++++++++++

    • Charlesmagne

      Milchstraße!****************************

    • pressburger

      Trump war ein Absolvent einer Militärakademie. "Si vis pacem para bellum." War seine Handlungsanleitung.
      Vergessen ? Wie viele junge Amerikaner verdanken ihr Leben
      Trump ? Ihre Altersgenossen wurden von Clinton, Bus I und II, Obama dezimiert.
      Biden wird von der mächtigen Demokraten, vom Big Tech gezwungen, den nächsten Krieg zu beginnen.

  43. Almut

    Wie schön, Biden/Harris ist Präsident der USA, die guten Gutmenschen jubeln: jetzt können endlich wieder Kriege von den USA angezettelt werden, jetzt steht der Klimarettung nichts mehr im Weg, die WHO wird auch wieder von den USA unterstützt, die Pädophilen und Pädokriminellen haben wieder eine Lobby, in Zusammenarbeit mit der kommunistischen Partei Chinas können die von Trump zurückgeholten Firmen wieder nach China transferiert werden, die Arbeitslosenzahlen werden wieder steigen (aber da ist ja nur die schreckliche Seuche namens Corona schuld), keiner stellt sich mehr der NWO in den Weg usw.
    Ich habe mir viele Reden von Trump im Original angehört, die meisten fand ich gut dabei konnte ich auch nicht fesstellen, dass Trump "widerlich etc." wäre - im Gegenteil.



    • Undine

      @Almut

      **************************************+!

      Und zu Ihrem letzten Satz: Ich würde mit TRUMP, ohne zu zögern, auf einen Kaffee gehen, es wäre bestimmt ganz unterhaltsam; aber an BIDEN möchte ich im wahrsten Sinne des Wortes nicht einmal anstreifen wollen, so eklig ist mir dieser Mann!

    • Donnerl?ttchen
    • Charlesmagne

      @ Donnerl....
      Was soll der Scheiß????

    • Jenny

      Sehr richtig... *******************************************************

    • Donnerl?ttchen

      Jenny: Sehr richtig
      Charlie: Scheiss
      Biden, dieser Bolschewik.

    • pressburger

      Die KP Chinas ist der Sieger.
      Der zweite Sieger ist Hunter Biden. Wer kann Bidens Sohn hindern, weitere Milliarden mit illegalen Geschäften anzuhäufen ?

    • Wiener Kassandra

      Frage: Hat jetzt die "Pandemie" ein Ende, weil die USA wieder an die WHO einzahlen?? Und die FFF können auch wieder die Zukunft ruinieren...

    • Charlesmagne

      @ Donnerlütchen
      Liegt da ein Missverständnis vor? Ich meinte nicht Trump, nur das Wort davor.

    • Donnerl?ttchen

      Na ja !
      Guten Morgen! Heil kommt von Heiland !

  44. Meinungsfreiheit
    • elfenzauberin

      In der Aufzählung fehlt das IPCC mit seinen Klimaprognosen, die meilenweit von der Realität entfernt sind.

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - wo ich Ihnen einmal, aber wirklich nur einmal recht geben muss

  45. Jenny

    Soso, also Biden ist der Nettere? Vllt hat er oberflächlich gesehen ein paar Manieren mehr wie Trump, obwohl mir keine schlechten bei Trump auffielen, allerdings zeigt sich die geistige Haltung des Bidens in seinen ersten Amtshandlungen: Ganz wichtig: Die HP des Weissen Hauses muste sofort Gendergerecht umgestaltet werden, damit sich die x-Geschlechter so eintragen können, ja das ist extrem wichtig für die USA.
    Die Flutung der USA mit Illegalen, ja auch das bringt ein Land vorwärts.. sieht man ja deutlich in der EU wie weit uns das nach vorn gebracht hat... und Biden samt seinem Clan auch nur ein einziges lauteres Motiv zu unterstellen ist realitätsfern sondergleiche. Der sohn von Biden ist korrupt und hat mit China gemauschelt, all diese Untergriffe von den Dems gegenüber Trump waren und sind einfach nur unterirdisch und am schlimmsten finde ich es ja: Biden finanziert BLM und Antifa und der soll von echten Amis gewählt worden sein???
    Ich kenne mich im amerik. Rechtsystem nicht so toll aus, allerdings mir gibt es zu denken, daß am Weissen Haus KEINE fahne gehisst ist und der Fahnenmast umgelegt wurde..
    Aber iregdwas zu sagen ist wohl zwecklos, denn Trump ist böse und ungehobelt und Biden ist gut erzogen und lieb, so siehts aus und wenns der MSM so schreibt dann stimmts wohl auch, oder?
    Und ich würde zu gerne mal mit Trump ganz privat Essen gehen und mir selber ein Bild von seiner echten Person machen, von dem Menschen und nicht von dem in Zeitungen beschriebenen bild von ihm, noch dazu von solchen die ihm nie wohlgesonnen waren.
    Diese Wahl stinkt bis zum Himmel und retour und der Biden ist genauso gut und gewählt wie der Bello und vereint das Volk genauso wie es Bello macht, Ironie ende.
    Der normale Amis geht in die Kriche, liebt seine Familie und dazu gehört Mutter,Vater und Kind und keine queeren oder sonstigen Dinger.
    Es kam hier auch die Frage auf, warum Amerika so wichtig für uns ist, ganz einfach, weil es unter Trump das einzige Gegengewicht zu all den irren Weibern in der EU war, weil er sich nie von einer Merkl in die Suppe spucken ließ und nie vor ihr kniete und das verträgt weder sie noch ihr Van der Leyen-Clon.



    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5382 hat wer das White House so schon mal gesehen?

    • Pyrrhon von Elis

      Sg. Jenny,
      ich lese Ihre Kommentare stets mit Freude. Ich finde sie ausgesprochen erfrischend. Vielen Dank.

    • Charlesmagne

      @ Jenny
      Auch Kurz hat antrainierte Manieren. Das Einzigemal, dass ich mich fast in ihm getäuscht hätte, war als er bei der ersten Angelobung Höflichkeit dem älteren Bundespräsidenten gegenüber zeigte, als er wartete, bis dieser sich gesetzt hatte. Wie gesagt, nur einen Augenblick lang.

    • Jenny

      @ Pyrrhon von Elis :
      Vielen Dank, ich schreibe einfach was mir so auf der Seele brennt..

    • pressburger

      Die Beweihräucherung Bidens erinnert, an den Amtsantritt Obamas. Ein Linker zu sein bedeutet, die Medien überbieten sich im Hurra Geschrei.
      Das problematische ist, dass die Medien sich von dieser Linie nicht abbringen lassen. Für die Medien haben Fakten keine Bedeutung mehr. Nur die linke Ideologie zählt.

  46. MizziKazz

    Jeder Präsident hinterlässt einen Abschiedsbrief an seinen Nachfolger, auch Trump. Meist wird der Inhalt geheimgehalten, aber ich erfuhr was drinnen steht. Wer es wissen will, jetzt kommt es: Joe, you know I won!



  47. Engelbert Dechant

    Am 25.Jänner endet die Eintragungsfrist für das Volksbegehren FÜR IMPF-FREIHEIT.

    „Der Art.7 (1) der Österreichischen Bundesverfassung ist wie folgt zu ergänzen:

    Staatsbürger, die an ihrem Körper keine chemische, biologische oder hormonelle Veränderung durchführen haben lassen und keine mechanischen oder elektronischen Implantate tragen, dürfen in keiner Weise gegenüber anderen Personen benachteiligt werden. Es ist unzulässig, solche Veränderungen zwangsweise an Personen vorzunehmen. “

    Die ausführliche Begründung ist hier zu lesen:

    https://www.bmi.gv.at/411/Volksbegehren_der_XX_Gesetzgebungsperiode/FUER_IMPF_FREIHEIT/files/Begruendung_Impf_Freiheit_v2.pdf

    Stellvertretend für viele Ärzte möchte ich ersuchen, für unsere Freiheit ein Zeichen zu setzen. Es geht nicht um Covid allein. Es geht um das Recht noch selbstbestimmt über unseren Körper verfügen zu dürfen. Mindestens genau so wichtig ist die Abwehr von implantierbaren RFID-Chips. Deren Potential uns der Freiheit zu berauben ist so mächtig, dass wir erst einen Teil erahnen können.

    P.S.: Ich entschuldige mich nicht zu heutigen Thema geschrieben zu haben. Das Sebstbestimmungsrecht über den eigenen Körper und die Freiheit von implantierbaren, von ausserhalb des Körpers les- und beschreibbaren Chips erschien mir wichtig genug, um eine Ausnahme zu machen.



    • Meinungsfreiheit

      Wenn ich mir den menschenfeindlichen Unsinn von diesem Gering in Erinnerung rufe, nach dem Motto sterben muss eh einmal jeder, kann ich nur sagen, da sind die richtigen Wichtigmacher am Werk.

      Ich bin absolut für Impffreiheit. Aber dann muss auch die Konsequenz der Nichtgeimpften sein, dass sie zugunsten Unschuldiger wie Herzinfarkpatienten und Unfallopfer auf ein Intensiv- bzw. Krankenhausbett verzichten.
      Denn der Leichtsinn der einen, kann nicht der Schaden anderer sein!

      Leider hab ich von keinem Verschwörungsschwurbler noch von so einem Verzicht gehört.

    • Jenny

      "Die französische Tageszeitung Le Monde hat in einer investigativen Recherche aufgedeckt, welch enormem Druck die europäische Arzneimittelagentur EMA bei der Zulassung des Pfizer-Biontech-Impfstoffes ausgesetzt war. Von einem auch nur halbwegs normalen und an der Gesundheit der Bürger orientierten Verfahren war man meilenweit entfernt.
      Die vertraulichen EMA-Dokumente, die der Behörde am 9. Dezember vergangenen Jahres gestohlen wurden, tauchten bald darauf im Darknet wieder auf. https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5410
      https://www.compact-online.de/geleakte-geheimdokumente-eu-pfiff-bei-zulassung-der-mrna-impfstoffe-auf-alle-warnungen/

    • Tyche

      Dr. Dechant - ich seh das genauso, darum hab ich auch schon unterschrieben! Wer immer dieses VB startet hat absolute Unterstützung verdient!

      Wir wissen ja, dass diese Verschwörungsschwurbler hirnbefreit und reflexartig, mit immer denselben Phrasen, alles k.o. schlagen möchten und außer ihren auswendig erlernten Absätzen keine Eigenleistungen des Denkens vorzuweisen haben!

      Leider glauben sie, nachdem sie diese Mühseligkeit des Auswendiglernens geschafft haben auch überall mitreden zu müssen, zu dürfen!

    • Jenny

      https://www.youtube.com/watch?v=5UxiZAMoYaU
      FPÖ-Pressekonferenz: „Corona-Zwangsmaßnahmen und Situation an den Schulen“

    • Engelbert Dechant

      @Tyche
      Mit Verschwörungsschwubbler meinen Sie hoffentlich die linke Pest à la Meinungsfreiheit.

    • Tyche

      @ E.D. - das versteht sich von selbst!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Wenn man für eine Gruppe eine Leistungsverringerung fordert, dann wäre es nur recht und billig, wenn man die Krankenkassenbeiträge für diese Gruppe entsprechend senkt.

      Dann wäre das in Ordnung - sonst nicht!

    • Meinungsfreiheit

      Ah - Elfenzauberin da kommt die Wahrheit heraus!
      Wieso bestehen Sie auf eine Leistung, die Sie ihrer Meinung nach gar nicht brauchen und wo doch alles Lüge sein soll?
      Wieso können Sie dann nicht freiwillig verzichten?

      Also doch! Ich würde mich bis in der Hintern schämen, wenn ich so aufgedeckt werde wie Sie!

      Sie sollten sich in Dampfplauderin umbenennen!

      Und Dechat- ihr intelligenzbefreiter Kommentar macht ihren Blödsinn den sie von sich geben auch nicht besser

    • Meinungsfreiheit

      Der Elfenzasuberin zur nochmaligen Erinnerung ein Gedicht von Pammersberger:

      Es surft der Edi Hinterstett
      Den ganzen Tag im Internet
      Der Zeitung (Mainstream) traut er nicht
      Er glaubt was man im Chatroom spricht
      Dort steht: die Welt steht auf der Kippe
      Und Covid ist nur eine Grippe
      Es ist der Gates (Bill) gewesen
      Und außerirdische Chinesen
      Nur „Servus“ Fernsehen macht ihn scharf
      Weil jeder dort quer reden darf
      Doch wenn er krank ist möchte er schon
      Arzt, Spritze…. Intensivstation

    • Donnerl?ttchen

      Schlage vor, keine Dialoge mit der Meinungsfreiheit. Jeder weiß aus welchem Loch dieser Lurch gekrochen ist.

    • pressburger

      @Donnerl?ttchen
      Zustimmung

    • Meinungsfreiheit

      Donnerl?ttchen - also Ihre geistreiche Eingabe passt ja zu vielen hier.
      Aber die Wahrheit ist halt hart, weernn man aus seiner selbstgezimmerten Schwurblerblase fällt.

      Tut weh, wenn jemand die Wahrheit sagt - gell

    • Whippet

      Donnerlittchen@ Sagte ich ein paarmal, „don‘t feed!“ Man soll sich nur mit jemandem auseinanderzusetzen, bei dem sich die Auseinandersetzung lohnt.

    • Meinungsfreiheit

      Ich gehe einmal davon aus, dass auf Grund der beschämend geistlosen Erwiderungen die meisten mit ihrem sachlichen Latain am Ende ist.
      Auch die Tatsache, dass man selbst an das nicht glaubt was man hier schreibt (sonst könnte man ja aus medizinischer Sicht auf Versorgung im Covidfall verzichten), offenbart mir einmal mehr die böse Absicht der Partei FPÖ, nähmlich soviel Unruhe und Schaden wie möglich anzurichten! Und das zu Kostrn der Bevölkerung
      Da schauen halt die alten Methoden des Nazisudes aus den 30er Jahren hervor! Nur Pech, das die AFD nicht das Sagen hat!

    • Meinungsfreiheit

      Whippet - wenn es ein sachliches Argument gegen meine Ausführungen gäbe, wärs ohnehin sofort am Tisch und sonst ist es wirklich besser zu Schweigen!

    • Chatbot

      Das intelligenzbefreite Posting von Ella bekommt die größte Sternchenanzahl! Das spricht wirklich für die Unterstützer!!!

  48. Bester Gutmensch von Kikaritzpatschen

    Biden wird Millionen von illegalen Einwanderern legalisieren, die Grenze nach Süden für weitere Illegale öffnen und die Abschiebungen beenden. Damit schafft er Tatsachen. Und das Wahlvolk der USA wird dadurch nachhaltig verändert werden. Weg von Europa.



    • Postdirektor

      @Bester Gutmensch von Kikaritzpatschen

      Widerspruch: Nicht „weg von Europa“, sondern wie in Europa.

      Sonst ******************

  49. Tyche

    Soweit ist AUs Beitrag zuzustimmen!
    Eins möchte ich, wie viele hier klarstellen: Es gab massiven Betrug durch die Demokraten bei den letzten Wahlen. Denn einen "Trump-Unfall" wollte und konnte man sich nicht noch einmal leisten!

    Da das durch keine Instanz bestätigt (aber auch nicht dezitiert abgelehnt) wurde, sollte man es zumindes im Konjunktiv beschreiben und nicht dermaßen hartnäckig negieren!

    Wahlwiederholung wie ich hier in Posts gelesen habe scheinen keine Option zu sein, denn -
    bei dem profimäßigen Wahlbetrug,
    mit dieser Schamlosigkeit der Linken,
    mit dieser Manipulation der Wahlzählmaschinen,
    mit diesem System der 3fachen Möglichkeit per Briefwahl mitzumachen, hätte es nicht anders ausgesehen das Wahlergebnis! (Auch unsere BP Wahl schien mir ähnlich gelagert gewesen zu sein). Und Zeit für notwendige Reorganisationen hätte es keine gegeben, das hat ein Trump so nicht erwartet, vorhergesehen, das hat ihn, da er nichts Entsprechendes unternommen hat, eingeholt und überrollt!

    Davon, dass die Korruptionsvorwürfe an den lieben, armen Biden keine Substanz hätten, ist so nich trichtig! man liest darüber zwar nicht in unseren Qualitätsmedien, die Vorwürfe sind aber zweifellos gegeben und dokumentiert. Spätestens seit dem "vergessenen" PC des höchstintelligenten Bidensprosses, dessen Auswertung sehr wohl Handfestes über Vater und Sohn liefert.
    Möglicherweise kann das jetzt natürlich auf höchste Anweisung für die nächsten 4 oder gar 8 Jahre unterdrückt werden, vielleicht sogar bis zur Verjährung von Fristen!

    Der Biden ist kein Guter, sine Vize erst recht nicht!
    Da war mir der Trump schon lieber, wennauch er alles andere als ein "Engerl" war!



  50. elfenzauberin

    Wenn ich vor die Wahl gestellt wäre, mit wem ich am liebsten einen Abend verbringen würde, nämlich entweder mit

    - Karl Schwab
    - Alexander von der Bellen
    - Alexander Kogler
    - Karl Nehammer
    - Werner Kogler
    - George Soros
    - Gernot Blümel
    - Sebastian Kurz
    - Donald Trump
    - Viktor Orban

    dann würde ich mich für Viktor Orban entscheiden, aber schon an zweiter Stelle käme Donald Trump. Auf alle andere kann ich gerne verzichten, denn entweder haben sie Drogen- oder Alkoholproblem oder sie sind nicht ehrlich. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass mir die Anwesenheit aller anderen körperlichen Unbehagen bereiten würde.



    • Tyche

      Meine vollste Zustimmung!

    • Henoch 1

      Es gäbe keine anderen....

    • Charlesmagne

      Milchstraße!*******************************
      Und nicht zu vergessen, die restliche Mäderlpartie. Worüber sollte ich mit denen einen ganzen Abend lang reden, nach ein paar Minuten wäre wohl schon alles gesagt. Und nur anbaggern käme in meinem Alter wohl nicht mehr in Frage.
      Bei mir kämen mit Sicherheit auch Biden und Harris, sowie Merkel und Macron, Söder und viele mehr auf die Liste der Abgelehnten, was denen aber Wurscht sein wird.
      Mit Putin würde ich mich aber vielleicht auch gerne über seine Sicht der Dinge unterhalten.

    • Donnerl?ttchen

      Setz mich dazu!

    • Charlesmagne

      Einen hab ich vergessen, mit dem ich nicht einmal eine Sekunde zusammen verbringen wollte: @Meinungsfreiheit!

    • Jenny

      Setz mich auch dazu mit einer ergänzung, würde auch gerne mal Putin pers. kennen lernen und dann als Person vllt besser beurteilen können...und ja die Liste derer mit denen ich nicht mal im gleichen Haus sein möchte ist noch viel viel länger... Kurz gesagt: Alle Linken und Faschisten..*************************

    • Franz77

      Eindeutig Werner Kogler. Der kommt schon besoffen, ein Wein + großer Schnaps und er schnarcht weg. Ich würde in einem guten Restaurant ganz was Feines bestellen (habe noch nie Trüffel gefressen). Aber nur, wenn er zahlt. Und nur dort, wo man mich nicht kennt.

    • Meinungsfreiheit

      Charlesmagne - sie würden erstaunt sein - aber ich will auch nicht - nur keine Angst!

    • pressburger

      Persönlich würde ich mich für Putin entscheiden.

    • SL

      Der heißt bitteschön Klaus Schwab!

    • simplicissimus

      elfenzauberin :-) :-) :-)

      ... und wäre ich noch 28 würde ich liebend gerne in genau umgekehrter Reihenfolge mit den Herren in den Boxring steigen!

    • Chatbot

      Die Frage ist nur wer würde mit ihnen den Abend verbringen?

    • Notimetodie

      Außer Don und Viktor würden mir alle Brechreiz verursachen und ich hätte ständig die Faust in der Hose geballt.

  51. Karl Martell

    Zum Thema Wahlbetrug: John Ratcliffe ( Director of National Intelligence ) hat an den Kongress einen Brief geschrieben. In diesem Schreiben sagt er, dass die Geheimdienste die Rolle Chinas bei Wahl nicht untersuchen, weil sie nicht wollen, dass damit Politik gemacht wird (they tend to disagree with the administration‘s policies) Ratcliffe schreibt, dass er überzeugt ist, dass China die Wahl zu beeinflussen suchte.

    Über das Ausmaß macht er keine Angaben.
    Warum der Direktor der Geheimdienste nicht mächtiger ist, um solche Missbräuche abzustellen, kann ich nicht sagen. Meine Englischkenntnisse sind mittelmäßig. Leute mit besseren Englischkenntnissen können in der Zeitung „The Washington Examiner“ diesen Brief lesen, bzw ihn herunterladen und mich ergänzen. Hier der Link: https://www.washingtonexaminer.com/news/intelligence-analysts-downplayed-election-interference-trump-inspector



  52. Konfrater

    Ich weiche jetzt einmal ganz vom Thema ab - bitte um Verzeihung (oder wie es bei den großartigen Monty Pythons so schön geheißen hat: and now to something completely different).

    Kann mir irgend jemand erklären, was K u. K. (Kurz und Kogler) bei ihrem gemeinsamen Ausfall gegen die Bürgermeister, sie sich impfen haben lassen, durch die Birne gerauscht ist?

    Ich persönlich halte das Durchimpfen der Lokalpolitiker, für die es auch in Zeiten des lockdowns kein "social distancing" und "home office" geben kann, jedenfalls für viel sinnvoller, als das triumphierend vorgezeigte Durchimpfen moribunder Knapphundertjähriger, die man 1. viel eher zeitweilig isolieren kann und bei denen 2. mittlerweile nicht mehr so ganz sicher ist, ob ihnen die Impfung nicht eher schadet als nützt (Norwegen).

    Ich will nicht falsch verstanden werden, ich kann nachempfinden, dass alte Menschen unter der erzwungenen Isolierung leiden und wünsche jedem Einzelnen von Ihnen ein langes Leben - aber: die Logik, die hinter der Impfpolitik unserer Regierung steht, ist meines Erachtens abwegig (sofern man hier überhaupt von "Logik" sprechen kann).

    Zur Klarstellung: Ich bin selbst kein Lokalpolitiker und rechne damit, dass meine Altersgruppe (ich gehe langsam aber unaufhaltsam auf die 60 zu) realistisch kaum vor dem Herbst zu einer Impfung kommen wird (wobei ich angesichts der bisherigen Performance unserer Politiker in der Corona-Krise hinzufüge: ich hoffe zumindest, es möge der Herbst dieses Jahres sein).



    • Austria must not die

      Auch im ORF wurde fleissig geimpft.

    • Tyche

      Ganz meine Meinug! Dass die Imungen für Politiker - wer es möchte - vorgezogen werden auch in meinen Augen sinnvoll, dass die ORFler geimpft wurden seh auch ich absolut nicht ein!

    • MizziKazz

      lieber Konfrater! Ich denke, wenn sie dem zustimmen, dass >Lokalpolitiker sich vorher impfen lassen, dann wird es Stimmen in der Bevölkerung geben, die das von k und k (schade, ich mag die K und K, die echte) auch verlangen. Und irgendwie wollen die nicht mit dem pfizer Impfstoff geimpft werden, scheints.

    • Abaelaard

      Und ich lege auf die Impfung gar keinen Wert !

    • Austria must not die

      Bis Bruno Kreisky nannte man so etwas Vetternwirtschaft oder Nepotismus. Heute ist diese Form der Korruption Standard geworden und es gibt nicht einmal mehr ein Unrechtsbewußtsein dafür. Dass der Herr BK sich so echauffiert, hat eher damit zu tun, dass er die Macht der lokalen Kaiser brechen will, die seinem Plan nicht gehorchen.

    • Ingrid Bittner

      Ich erinnere an das Altersheim in Miesbach: 7 Tote, von 41 positiv Getesteten bereits 34 geimpft? Also ab wann hilft die Impfung, oder hilft sie vielleicht gar nicht??

    • Charlesmagne

      @ Tyche
      Ich bin es den ORF-lern und den Politikern nicht neidig.
      Meine Imfungen, obwohl ich wohl zur Hauptgefährdenden Gruppe zähle, können Sie haben. Lieber sterbe ich an Korona, als mir das Malzeichen verpassen zu lassen. Meinen Körper können sie haben, meine Seele kriegen sie nicht.

    • steinmein

      Ich sehe auch kein Hindernis beim Impfen mit übrigbleibenden Vaccinen. Dies sollte aber insoferne geregelt sein, als man gewisse
      Personengruppen als "Schlüsselpersonal" einstufen sollte, die zweite Priorität haben. Das könnte Bestechlichkeit ausschließen, die Dokumentation wäre durchschaubar.
      Ich schränke allerdings ein, dass es unter Bürgermeistern auch solche gibt, bei denen eine Amtskarenz sicher kein Nachteil wäre.

    • Meinungsfreiheit

      jetzt kommt der Impfneid - sososo

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - man braucht zwei! Impfungen - comprende?

    • Ingrid Bittner

      @meinungsfreiheit:
      io non voglio capire, cosa scrivi! Porco dio!

    • Franz77

      Genial. Die Impftrotteln müsen nocheinmal geimpft werden, das maximiert den Proft.

  53. Josef Maierhofer

    Bloß Trump ist für die kommende Politik der USA nicht verantwortlich zu machen, das sind eindeutig die linken 'Demokraten'.

    Wie bei uns haben die 'Demokraten' auch einen schweren Wahlbetrug begangen, um an die Macht zu kommen. Man kann 'Biden-Anbetung' durchaus mit der 'Kurz-Anbetung' bei uns vergleichen.

    Was dort aber (noch) nicht passiert, sind diese perversen Lockdowns und Selbstzerstörungen wie sie bei uns in 'Diktatormanier' passieren. https://eu.usatoday.com/storytelling/coronavirus-reopening-america-map/

    Mit den USA tritt der 'Westen' nun ab als wirtschaftliche und bald auch militärische führende 'Supermacht', wie Dr. Unterberger es beschreibt.

    Die linke Melodie wird gespielt, die da lautet Gesellschaftszerstörung, Familienzerstörung, Klimaanbetung, Quoten, Hass gegen Andersdenkende, Abschaffung der Leistung, etc., wir kennen das von uns hier.

    Und: Ich fürchte, es wird wieder Kriegseinsätze für die amerikanische Waffenlobby geben.

    Trump war der letzte, der noch FÜR die USA war, wo 'America first' gegolten hat, das werden wir jetzt sehen.



    • Charlesmagne

      China and their system of surveillance (slavery) first. Nicht zuletzt waren es die Demokraten, die sich gegen die Abschaffung der Sklaverei in den USA einsetzten.

    • pressburger

      Trumps America first, und Make America Great Again, waren positive Signale für die EU und für Europa. Diese Signale, sind in den Hasstiraden gegen Trump untergegangen.
      Die EU hätte die Chance gehabt, endlich selbständig zu werden, eigenständig politisch zu handeln.
      Auch Biden wird die EU egal sein. Aber Harris/Biden werden ein schlechtes Beispiel für die EU sein. Die EU wird noch fanatischer wie bis jetzt, die Migration fördern, dem Klimawahn folgen.
      Die Abwahl Trumps ist insbesondere für Ungarn und Polen eine schlechte Nachricht. UK hat auch keinen Grund sich zu freuen.

    • machmuss verschiebnix

      100% d'accord, @Josef Maierhofer +++****************************+++

  54. MizziKazz

    Jeder Präsident hinterlässt einen Abschiedsbrief an seinen Nachfolger, auch Trump. Meist wird der Inhalt geheimgehalten, aber ich erfuhr was drinnen steht. Wer es wissen will, jetzt kommt es: Joe, you know I won!



  55. Politicus1

    Dieser Satz ist - mit Verlaub - unter der Gürtellinie:
    "Aber das ist angesichts der ersten Anzeichen von Demenz bei Biden "



  56. Whippet

    Mein Eindruck: Biden bestimmt in Wirklichkeit nicht viel. Er ist eine Frontfigur, sich der Demenz nähend, einer, der es noch leidlich schafft, vom Teleprompter abzulesen. Biden steht für ein System, das die USA weiter in soziale Unruhen treiben wird. Er vertritt nur scheinbar den kleinen Mann, der sich unter Trump tatsächlich angenommen fühlte. Nun ist er weg, der andere, dieser Widerling, der sich nicht an die Regeln hielt. Einer, der die Journalisten ausschaltete, seine Botschaften über Twitter in die Welt zwitscherte, bis ihm die wahre Macht im Staat zum Schluss diesen Kanal abdrehte. Das zeigt, dass nicht Politiker an den Hebeln sitzen, sondern die korrupte Wirtschaft mehr denn je zuvor bestimmt, was zu geschehen hat. Irgendwie war mir dieser Anarchist sympatisch, einer, der klare Worte fand für einfache Menschen und die begeisterte, die in diesem Land unter die Räder gekommen waren. Dieser Mann war selbstverliebt, ungehobelt und unerträglich eitel. Aber genau diese Schwächen waren sein Vorzug. Dafür liebten ihn 70 Millionen seiner Landsleute, denn sie meinten, seine Geradlinigkeit zu verstehen. Er hat gehalten, was er im Wahlkampf versprochen hatte: er hat Juden und Araber einander näher gebracht. Obama und alle zuvor, waren daran gescheitert. Den kleinen Wahnsinnigen in Nordkorea konnte er beruhigen. Das Wichtigste aber, er war der erste, der keine Kriege angezettelt hat und nicht wie Friedensnobelpreisträger Obama auf 3400 Drohnentote „stolz“ sein kann.
    Jetzt hat wieder alles seine Ordnung. Was kommt ist wohlgeformt, glatt gebürstet und mit Lügen gesättigt. Die Geschichte lebt von Erinnerungen und Interpretationen. Trump macht es seinem Nachfolger schwer, denn es kann sein, dass diese unmögliche Figur zu einem Mythos wächst, dem Mythos der Versöhnung mit der Headline: „To make America great again!“ Dafür haben ihn die Underdogs geliebt und die Mächtigen der Oligarchie USA zutiefst abgelehnt, da er ihre Kreise störte.
    Die Kriegsaktien sind im Steigen, habe ich mir sagen lassen. Das kann Amerika und die Welt aus den Angeln heben.



    • Templer

      ************************
      ++++++++++++++++++
      ************************

    • MizziKazz

      Wo bitte, kommt die ständig wiedergebetete Zahl 70 Millionen her? Ich denke, es waren viel mehr, nur die wurden nicht gezählt.

    • Whippet

      MizziKazz@ Ich bin ebenfalls der Meinung , dass es viel mehr waren. Das wollte ich hier nicht thematisieren.

    • Undine

      @Whippet

      ********************
      ********************
      ********************+++!

    • Henoch 1

      ****************************************

    • Charlesmagne

      Ja wieder kam die Aussage Stalins zum Tragen: „ Entscheidend ist nicht, wer wen wählt, wichtig ist wer zählt.“

    • simplicissimus

      Auch von mir
      *****************************************************!

    • pressburger

      Die Antifa und der BLM ändern nicht ihre Taktik, nur weil Biden meint jetzt am Ruder zu sein. Die Zerstörungen, Plünderungen, Angriffe auf die Polizei, gehen in Portland und Seattle weiter.
      Biden hat gemeint er kann den Mob instrumentalisieren. Der Mob hat ein Eigenleben entwickelt.
      Sogar Einrichtungen der Demokraten wurden zerstört.
      Biden hat gelogen, als er behauptet hat er wird die USA einen.
      Was Biden will, ist die Vernichtung des weissen Mittelstandes, die Macht an Big Tech. Biden ist Google&Co verpflichtet. Wer hat sein Wahlkampf finanziert ?

  57. Templer

    Mit Biden und seiner Nachfolger*In ist nun der linksideologischen Deep State am Ruder. Mit Vollgas geht es nun wie zu erwarten war in Richtung NWO.
    Die Pläne im WEF werden erbarmungslos umgesetzt.



    • Charlesmagne

      Trump sagte einmal:
      Mind you! They are not after me, they are after you. I‘m standing in their way.

    • pressburger

      @Charlesmagne
      Absolut zutreffend. Leider haben sich zu viele, Wahlbetrug hin oder her, für den Sozialismus entschieden.

  58. Freisinn

    Einspruch: Das waren keine Unsauberkeiten in einem im Grunde eindeutig von Biden gewonnenen Wahlkampf. Das war ein skandalöser Wahlbetrug, der vom US-Establishment da veranstaltet wurde. Die einzige rechtsstaatlich gebotene Lösung wäre eine Wahlwiederholung gewesen. Die Abweisung sämtlicher Klagen der Republikaner durch US-Gerichte weist eher Richtung Weissrussland oder anderer Drittweltstaaten. Das soll unser Vorbild sein? Dann Gute Nacht Europa!



  59. Specht

    Warum Biden so nett und manierlich sein soll wie von Dr. Unterberger beschrieben ist unerklärlich, schaut man sich nur die Bilder seines ekelhaften Begrapschens von kleinen und größeren Mädchen an.
    Die Punkte 4-8 sprechen für einen Versuch nach Mutti Merkels Muster den neuen Menschen zu schaffen, der abhängig vom Staat ist und durch Chaos und eine zerstörte Wirtschaft schleichend in eine Versklavung führt.
    Das Geschäft mit der Abtreibung wird auch wieder boomen, zufällig benötigt zur Herstellung des Impfstoffes.
    Netter Biden, schöne neue Welt.



    • Templer

      Die Bilder des pädophilen Biden sind wahrlich abscheulich und ungustiös.
      Man kann sich seine Teilnahme an solchen von perversen Bruderschaften organisierten Exzessen mit Kindern, sehr gut vorstellen.

    • Tyche

      Wie der Vater, so der Sohn, wie man aus Bildern seines vergessenen Laptops herausfinden konnte!

    • glockenblumen

      Diese Bilder erzeugen üblen Brechreiz - ein alter Tattergreis, der kleine Kinder auf unerhörte Weise betascht.
      Aber die selbsternannten Guten hüben wie drüben finden das ja offenbar ganz toll :-((((

      https://www.youtube.com/watch?v=GI1xf7Ji000&has

    • Gerald

      @glockenblumen

      *Lach*
      Um diesen Youtube-Clip von Bidens Grapschereien ansehen zu können verlangt Youtube eine Anmeldung zur Altersbestätigung! Offensichtlich findet also auch Youtube Bidens Grapschereien so heftig, dass es keine Jugendlichen und Kinder sehen dürfen.

    • glockenblumen

      @ Gerald

      tja... und viele Videos dahingehend sind bereits gelöscht...

  60. Ella (kein Partner)

    Trump ist gerade heraus und ehrlich. Er ist unkonventionell und unverkrampft. Er ist der Gute. Er hätte die Welt vor dem Bösen retten können. Ich bete weiterhin, dass sich der Wahlbetrug noch aufklären lässt.

    Wer so einen Menschen widerlich findet und nicht all die Lügner und Wahlbetrüger, der ist kein Guter.



    • Jenny

      Volle Zustimmung ****************************************

    • Charlesmagne

      Milchstraße! ****************************

    • Notimetodie

      Bin voll bei Ihnen. Aufklären wird sicher der (wohl nur örtlich aber nicht großflächige) Wahlbetrug nicht lassen.
      Der Wahlbetrug, so wie bei uns, ist durch die Briefwahl ermöglicht. Während bei uns korrupte Politiker von Altersheim zu Altersheim ziehen und demente Stimmen einzufangen, sind die Demokraten von Haus zu Haus gezogen um Stimmen zu fangen.

    • Karl Martell

      Das ist ohne Umschweife auf den Punkt gebracht.

    • pressburger

      Absolut richtig
      *****************************************

    • Waltraut Kupf

      Ich bin vollinhaltlich ihrer Meinung Hundert Sterne.

  61. EUrophob

    Der Widerliche und Verlogene ist mir lieber als der Nettere mit der Linksradikalen wenn er die bessere Politik macht.



  62. Maria Kiel

    als ob die von AU beschriebene Entwicklung via Biden nicht vorhersehbar gewesen wäre.....und als ob wir in Europa Anlass hätten uns über diese Entwicklung zu alterieren, wo man doch eher sagen müsste, dass Europa hier mit "gutem" Beispiel vorangegangen ist.
    Das Tragische ist, dass mit Biden/Harris eine unabsehbar endlose Linksentwicklung Amerikas einsetzt, wodurch wohl Europa erst recht nicht mehr den Weg zurück in eine echt demokratische Politiklandschaft finden wird. Ohne den Corona-bedingten wirtschaftlichen Absturz wäre es um Trumps Aussichten wohl wesentlich besser bestellt gewesen (ganz abgesehen davon, ich möchte nicht wissen welches Aufbrüllen es in den Medien gegeben hätte, hätten die "Unregelmäßigkeiten" zu einem Wahlverlust der Dems geführt....). Ob ich mit Trump Abendessen gehen würde? nein, nicht so sehr gern. Aber ich halte ihn keineswegs für den "egomanischen Widerling" als der er ständig dargestellt wird - ich halte ihn im Gegenteil für einen sehr unsicheren Menschen, der qua Herkunft und Optik nie ein ruhiges Selbstbewusstsein entwickelt hat und der versucht mit seinem lauten Krähen diese Unsicherheit zu kaschieren. In meinen Augen aber ganz sicher ein Mensch der in seinen Gefühlen ehrlich ist und geradeheraus den besten Weg für sein Land gesucht hat (worin ihm Kickl gleicht - auch er ohne die übliche aalglatte Polittrusk-Verschlagenheit). Ich habe verzweifelt gehofft, dass er die 2. Amtszeit schafft und dadurch Europa eine Atempause vergönnt wird. Von jetzt ab hat mein Potential an Verzweiflung wohl ausreichend Projektionsfläche am vereinten Untergang Europas und Nordamerikas.



    • Postdirektor

      @Maria Kiel

      >> „Von jetzt ab hat mein Potential an Verzweiflung wohl ausreichend Projektionsfläche am vereinten Untergang Europas und Nordamerikas.“

      Genau das ist es. Sie sagen es.

      Und das Blöde ist. Die Eliten werden es sich richten, und sie werden auch die Alimentierten, die ohne dafür etwas zu leisten vom Geld der arbeitenden und ausgebeuteten Bürger, die das ganze System erhalten müssen, leben, weiter gut versorgen.
      Was zur Folge hat, dass die Leistungsbereiten noch mehr für weniger Einkommen leisten müssen und zusätzlich immer noch mehr entrechtet werden.

    • pressburger

      Trump ist ein Patriot. Ein Begriff der den Linken verhasst ist.
      Trump war zuerst seine eigene Nation wichtig. Trump hat seine Versprechungen gehalten, der wirtschaftliche Aufschwung war eine Tatsache, die niedrigste Arbeitslosigkeit, sogar unter den Schwarzen und den Hispanics, auch.
      Trump hat die ganze Amtszeit, gegen eine vereinte Front der Medien, der Geheimdienste und Silicon Valley, kämpfen müssen.
      Viele Hunde sind des Bären Tod.

  63. Konrad Hoelderlynck

    So weit, so gut. Kann mir jetzt bitte jemand einfach und schlüssig erklären, warum genau Biden der bessere Präsident als Trump ist und warum überhaupt die USA für uns heutzutage so wichtig sind? Ich verstehe es - naiv wie ich anscheinend bin - wirklich nicht.



    • Wyatt

      ich auch nicht!

    • Ingrid Bittner

      Wer versteht das schon? Aber man schwimmt am Strom so gut.

    • Henoch 1

      Dito ..........

    • simplicissimus

      Von den USA gehen viele der ideologischen Trends aus, die gesellschaftszerstörend wirken und die USA haben dank ihrer Größe und Macht riesigen Einfluß in wichtigen Organisationen etc. Sie sind und bleiben für den Westen der Trendsetter.
      Deswegen ist Amerika wichtig und eine neomurxistische Wende dort ein Albtraum auch für uns.
      Nicht vergessen, es gibt Globalisierung und nicht Splendid Isolation!

    • machmuss verschiebnix

      Nein !
      Daß der demenzverdächtige Biden samt seiner US-schädlichen China-Connection (Urkaine obendrauf) überhaupt als Kandidat zugelassen wurde, ist ja schon sensationell. Daß ihn dann auch noch 75 Mio Amis gewählt haben sollten, während seine Wahlveranstaltungen nichtmal mäßig frequentiert waren ( fast mehr Bodyguards, als Besucher ), das kann wohl nur den Wahlmaschinen "geschuldet" sein.

    • pressburger

      Die zweite Frage kann nur mit Bedauern und einem Blick in die Geschichte beantwortet werden.
      Die USA wurden zwei mal eingeladen über das Schicksal Europas zu entscheiden. Beide male zum Vorteil der USA, zum Verhängnis für Europa.
      Das Schicksal Jahr Europas war 1917. Nicht wegen des Putsches der Bolschewiken, sondern wegen des Eintritts der USA, in den Krieg der europäischen Mächte.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung