Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Frau Merkel: Warum erst jetzt? drucken

Lesezeit: 5:00

Angela Merkel hat jetzt eine von linken Medien als substanziell bejubelte Liste mit einer Reihe von Maßnahmen gegen die Völkerwanderung vorgelegt. Mit diesen Maßnahmen kann zwar vielleicht(!) die eine oder andere Lücke im total baufälligen Damm zum Schutz der europäischen Völker geflickt werden. Aber mehr nicht, denn sie sind weit weg von den drei wirklich notwendigen Elementen (Hier gestern ausführlich dargestellt). Ganz unabhängig von der geringen Substanz der Merkel-Liste entsteht nun eine ganz andere Frage, und die wird umso gewichtiger, je bedeutungsvoller die Vorschläge Merkels von ihr und ihrer Clique hingestellt werden.

Diese Frage lautet: WARUM ERST JETZT? Wenn Merkel jetzt zu diesen Maßnahmen bereit ist und all ihre humanitären Sprüche aus dem grünroten Gutmensch-Lesebuch vergisst, warum war sie dann nicht schon in den letzten drei Jahren bereit dazu?

Die Antwort ist freilich klar: Die Wähler haben sie dazu gezwungen. Die Wähler, die vor allem SPD und CDU/CSU bei der letzten Bundestagswahl eine kleschende Ohrfeige versetzt haben, die in Massen zur AfD abgewandert sind, und die auch im Oktober in Bayern der dortigen CSU-Alleinherrschaft ein Ende bereiten werden. Nur die Angst vor diesen Wählern hat die bisher immer nur bellende, aber nie beißende CSU dazu bewegt, ernsthafteren Druck auszuüben. Und erst als die Wähler solcherart via CSU Merkel unter Druck gesetzt haben, hat sich diese zu bewegen begonnen.

Nur: Was ist nach den bayrischen Wahlen? Jede vernünftige Analyse muss befürchten, dass dann Merkel wieder zu ihrer alten Politik zurückkehren wird, dass sie nur mit hinter dem Rücken gekreuzten Fingern nachgegeben hat, dass sie wieder im linkskorrekten Teich mit SPD, Juncker-Kommission und den mehrheitlich nach wie vor migrationstrunkenen Medien mitschwimmen wird, dass sie dann ihr Paket bald wieder vergessen wird, weil es halt in Europa und in Deutschland keine Einigkeit gibt.

Nach den Wahlen wird Merkels linker Tross sich dann wieder auf die absurde Propaganda-Behauptung zurückziehen: Wir haben eh was gemacht und der Druck der Migration hat nachgelassen.

Das ist freilich eine bewusste Lüge oder katastrophale Selbsttäuschung: Wenn Europa nicht entschlossen handelt, dann werden die letzten Jahre nur ein müdes Vorspiel zu dem gewesen sein, was noch kommen wird. Denn es ist Tatsache, dass Hunderte Millionen in der Dritten Welt den eindeutigen Wunsch haben, dauerhaft nach Europa oder Nordamerika auszuwandern. Das hat Gallup, die weltweit größte Meinungsforschungsgruppe, erhoben (Addendum hat die Zahlen verdienstvoll zusammengestellt). Und diese Hunderte Millionen werden das auch tun, sobald sie genug Geld für die Schlepper haben, wenn nicht Europa wirklich wirksame Maßnahmen ergreift.

Daher sind die Vorschläge Merkels zwar ein erstaunlicher, ihre bisherigen Aussagen total konterkarierender und ihr damit die letzte Glaubwürdigkeit nehmender Schritt nach vorne, aber eben völlig unzureichend, um die Völkerwanderung noch zu stoppen (freilich ist auch das Vorschlags-Paket der CSU nicht viel weiterreichend gewesen).

Merkels Vorschläge im Einzelnen – und warum sie zwar nach Substanz klingen, aber in Wahrheit wenig bedeuten:

  1. Deutsche Uniformierte sollen in Bulgarien helfen, die neue Balkan-Route, die sich in den letzten Wochen dort aufgetan hat, zu stopfen (das erinnert haargenau an das, was ein gewisser Sebastian Kurz schon vor zweieinhalb Jahren auf der "alten" Migrationsroute durch den Balkan vor allem in Mazedonien erreicht hat – unter heftiger Missbilligung Merkels).
  2. Merkel will den Missbrauch von Schengen-Visa stärker bekämpfen (interessant, denn bisher hat man nicht einmal gewusst, dass auch das offenbar ein oft begangener Weg ist, illegal nach Europa zu gelangen; außerdem ist völlig unklar, wie Merkel gegen korrupte Beamte in anderen EU-Ländern vorgehen will, die solche Visa illegal vergeben).
  3. 14 Länder haben angeblich "zugesagt", Abkommen über eine Rücknahme der schon bei ihnen als Asylanten registrierten Migranten abzuschließen (das ist erstens nur genau die Hälfte der EU; das umfasst zweitens nicht einmal Italien, das eine Hauptdrehscheibe im Mittelmeer ist; das sind drittens nur Zusagen, noch lange keine Abkommen; das bedeutet viertens im Grund nur das Versprechen, die eigentlich auf Grund des für alle 28 ohnedies verpflichtenden Dublin-Abkommens vorgesehene Zurücknahme eines Tages auch wirklich – nach einem wahrscheinlich weiterhin komplizierten Verfahren – zu akzeptieren; und fünftens hat Merkel unter diesen 14 auch Länder wie Ungarn, Polen und Tschechien angeführt, die aber sofort vehement dementiert haben).
  4. Mit Griechenland und Spanien hat Merkel offenbar bereits Rückübernahmevereinbarungen getroffen; beide haben sich bereiterklärt, bei ihnen registrierte Flüchtlinge zurückzunehmen, die an der deutschen Grenze aufgegriffen werden und laut Merkel in "grenznahen Rückkehrmechanismen" untergebracht werden sollen (das sind aber eben nur zwei Länder – und diese werden mit Sicherheit dafür sorgen, dass der Anteil der Unregistrierten künftig rasch wieder zunehmen wird, weil sie die Migranten insgeheim durchwinken, wie es Griechenland schon in der Vergangenheit gemacht hatte).
  5. Die anderswo in der EU registrierten Asylbewerber sollen in Deutschland in sogenannten "Ankerzentren" untergebracht werden und dort einer erweiterten Residenzpflicht unterliegen – also der Auflage, sich nicht aus den Einrichtungen zu entfernen. Das wäre gewiss ein kleiner Fortschritt (aber das ist erstens lange nicht die von der CSU verlangte Abweisung sofort an der Grenze; zweitens ist völlig ungeregelt, wie lange man die illegalen Migranten in den Ankerzentren unterbringen darf, wenn eine Abschiebung nicht gelingt; drittens werden mit absoluter Sicherheit recht bald linke Richter dekretieren: Nein, "so lange" darf man sie nicht festhalten; viertens hat Merkel weder deutsche noch europäische Grundgesetze vorgeschlagen, die das wider diese Richter möglich machen würden; fünftens hätten solche Vorschläge angesichts der Stimmenanteile von Rot, Grün und Linksliberal auch keine Chance auf ausreichende Mehrheiten; sechstens betrifft das alles eben nur einen Teil der Migranten, denn viele kommen, ohne vorher registriert worden zu sein; siebentens wehren sich jetzt schon die meisten deutschen Bundesländer dagegen, dass bei ihnen solche Zentren errichtet werden – eben weil sie wissen, wie die Richter reagieren werden; und achtens hat der dritte Koalitionspartner SPD bereit abgelehnt, Zentren mit Residenzpflicht, also Lagern, die man nicht verlassen darf, zuzustimmen).

Das einzige, was wirklich neu ist: Die linken Medien werden nicht mehr gegen diesen Katalog schießen, wie sie es in den letzten Jahren zu allen noch so unbedeutenden Vorschlägen gegen die Immigrationsflut gemacht haben. Denn sie spüren: Merkels Überleben ist die letzte Chance der Linken. Und Merkel hat nur dann eine Überlebenschance, wenn man den jetzigen Merkel-Katalog und die noch viel unverbindlicheren Schlussfolgerungen des EU-Gipfels als sehr gewichtig darstellt.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    32x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2018 07:28

    Es sind nach wie vor die linksdrehenden Medien, die Merkel noch stützen. Bei uns wurden die Sozen zwar abgewählt, doch das mediale Spektrum ist hier in Österreich ähnlich wie in Deutschland.

    Man erinnere sich an die Landbauer-Geschichte, die knapp vor der nö. Landtagswahl vom Falter aufs Tapet gebracht wurde. Dass Landbauer inzwischen längst rehabilitiert ist (die kritischen Liederbuchstellen waren geschwärzt, wobei nachgewiesen wurde, dass die Schwärzung schon vor langer Zeit erfolgte), hat die Medien nicht interessiert. AUch kein Interesse hatten die Medien an dem Missbrauchsskandal eines SPÖ-Politiker aus Niederösterreich (Viehdorf), der zeitgleich mit dem Landbauer-Skandal ruchbar wurde und den Medien bekannt war, der aber erst nach der Landtagswahl veröffentlicht wurde.

    Ohne diese Strukturen wäre die SPÖ bei den Wahlen längst im einstelligen Prozentbereich angesiedelt.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2018 06:55

    Wenn man über die Frage streitet ob "ein abgelehnter Asylwerber an der Grenze abgewiesen werden darf", dann kann man derjenigen nur mehr eine realitätsferne Geisteskrankheit attestieren - diejenige gehört (inkl. ihrer Lakaien) augenblicklich entmündigt.

    D.h. man kriegt einen Ablehnungsbescheid - fährt an die Grenze und zurück und das Spielchen fängt von vorne an?

    Kriege ich auch wenn ich meine Steuern nicht bezahle eine höfliche Einladung es doch nocheinmal zu tun? Wenn das nur Papiere eintreffen, naja, dann könnte man doch auf den Gedanken kommen selbst das Recht in die Hand zu nehmen.

    Das Rechtssystem ist bei Migrationsfragen völlig ausgehebelt, bei anderen Fragen - die immer etwas mit Pöstchen, Pfründen und Privilegien zu tun haben, etwa Kammerbeiträge und ORF-Gebühren - aber absolut gnadenlos.

    Ich habe leider vor vielen Jahren für die EU gestimmt, aber nie zu dieser Entwicklung. Man hat die Menschen betrogen und über den Tisch gezogen, das wird sich früher oder später rächen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorSabetta
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2018 07:48

    Theorie und Praxis der Rückführungen und was da noch gelogen wird. Wie es bis jetzt gelaufen ist:
    Die DWN schreiben:
    "So stellte Deutschland demnach in diesem Jahr bis Ende Mai in 9233 Fällen entsprechende Übernahmeersuchen an Italien, und das Land stimmte auch 8421 Mal einer Rücknahme zu – überstellt wurden aber nur 1384. Sicherheitsbehörden gäben als Hauptgrund an, dass die Migranten am Rückführungstermin nicht angetroffen würden, schreibt die Zeitung.

    Ähnlich wie bei Italien ist nach ihren Angaben das Verhältnis bei Spanien: Bei 1849 Übernahmeersuchen stimmte das Land 1255 Mal zu – überstellt wurden 172 Migranten. An Griechenland wurden demnach 1714 Ersuchen gestellt – nach 36 Zusagen des Landes gab es 5 Überstellungen."
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/07/01/merkel-pokert-hoch-um-sturz-der-regierung-zu-verhindern/

    Wohl gemerkt, so läuft das schon jetzt. Was also hätte Merkel von ihren neuen Deals mit diesen beiden Ländern, wenn sie sich bereit erklären, die bei ihnen registrierten "Flüchtlinge" zurückzunehmen, außer dass sie dafür wohl tief in die Tasche des dt. Steuerzahlers greift? Es bliebe alles beim Alten. Die Abzuschiebenden kommen nicht zum Termin...

    Wenn sich die CSU damit abspeisen lässt, werden die Leute im Herbst hoffentlich die richtige Antwort dafür geben.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2018 09:06

    Eigentlich ist es völlig überflüssig sich mit den "Vorschlägen" von Merkel inhaltlich zu beschäftigen. Merkels Mentoren, Honnecker, Mischa Wolf, Mielke, Modrow haben 1989 auch gelogen, haben versucht die Menschen noch im letzten Moment auf ihre Seite zu ziehen. Bei den meisten DDR Bürgern ist es nicht gelungen, viele haben bereits mit den Füssen abgestimmt, aber sehr viele und dazu gehört auch Merkel, Maas, de Maiziere, haben beschlossen, das Erbe der SED, "die Fackel des Fortschritts", weiter zu tragen.
    Genau so wie 1989 es keine Möglichkeit gab die SED, mit Erich und Margot, zu reformieren, ist die CDU/SPD/FDP, von Grünen und Linken ganz zu schweigen, mit Merkel nicht reformierbar. Merkel und ihr deep state müssen Weg.
    Zum Thema, die Rede von Alexander Gauland am Parteitag der AfD in Augsburg.
    Würden die Wähler Gauland aufmerksam zuhören, seine Argumente versuchen zu verstehen, könnte diese Rede einen Aufbruch in Zeiten ohne merkelsche Linksdiktatur, sein.

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2018 08:58

    Meine anfängliche Vorfreude, es würde sich jetzt endlich etwas tun, ist wie fortgeblasen, denn das, was uns da in D vorgegaukelt wird, ist reine Augenauswischerei. Angela MERKEL ist es noch einmal gelungen, ihre Haut zu retten, aber das war's dann auch schon, wobei es dadurch möglicherweise noch schlimmer wird.

    Die Chance, MERKEL loszuwerden, ist vergeben worden. Eine signifikante Änderung in der "Migranten"-Politik ist in weite Ferne gerückt, es sei denn, die dt. Wähler durchschauen endlich das Manöver und wählen im Herbst in Bayern die AfD!

  6. Ausgezeichneter KommentatorAusgebeuteter
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2018 06:20

    Bei den neuen Vorschlägen geht es Merkel nur mehr um das eigene politische Überleben. Angela als überzeugte Linke mit rechtem Mäntelchen klammert sich fest an ihren Bundeskanzlersessel und handelt nicht mehr im Interesse Deutschlands. Wie lange lassen sich die Art die Schwesterpartei, der Koalitionspartner SPD und das deutsche Volk noch gefallen? Alle drei Parteien fürchten Neuwahlen, denn dann würden sie starke Stimmenverluste hinnehmen müssen. Die Herbstwahl in Bayern ist schon ein Test, daher gilt nun nur mehr „zu retten, was noch zu retten ist“.

    Wenn Merkel freiwillig abdankt bzw. abgesetzt wird, würde sich vieles verbessern.

    Ich verstehe nicht, wie eine Frau mit diesem krankhaften persönlichem Ehrgeiz ganz Deutschland und auch die Europäische Union in Geiselhaft genommen hat, was schon etwas an Diktaturen erinnert. Die Ausrede „ich bin für die Legislaturperiode gewählt und kann machen was ich will“ ist nicht richtig, denn im Grundgesetz geht doch das Recht vom Volk aus. Ähnliches trifft auch aktuell auf die USA zu, denn auch dort handelt der ursprünglich unter demokratischen Spielregeln gewählte Präsident vielfach gegen die Mehrheit der Wähler.

    Da lobe ich mir die Schweizer Eidgenossenschaft, wo in heiklen Fragen auch zwischen den Parlamentswahlen immer das Stimmvolk um deren Meinung gebeten wird. Volksbefragungen bzw. Volksabstimmungen sind zwar in vielen Ländern auch schon vorgesehen, aber davon wird absichtlich von den Herrschenden kaum Gebrauch gemacht.

    Nochmals: Merkel gehört weg!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2018 09:54

    Der Berg hat gekreißt---und ein Mäuslein ward geboren!

    Mehr war's nicht! Und dieses Mäuslein tut keinem einzigen der Wanderwilligen etwas zuleide---nur für die Autochthonen wird es von Tag zu Tag immer unerträglicher, was ihnen Angela MERKEL bisher angetan hat---und leider weiterhin antun wird.
    Aber die BLUT-RAUTE hat noch Einiges vor mit den Deutschen, denen sie einst feierlich gelobt hatte, Unheil von ihnen abzuwenden:

    "Angela Merkel hat ihre Strohmänner wieder im Griff!"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/01/angela-merkel-strohmaenner/

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorAnmerkung
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Juli 2018 20:49

    Es ist schon ein bisschern seltsam, wie schief hier die Verursachungslage gesehen wird.

    Ohne die Profitgier und das Speichelleckertum, die in einer bestimmten Wirtschaftspartei die beherrschenden "Werte" sind, könnte es diese Unterwürfigkeit gar nicht geben, die Merkel an die Macht gebracht und ihr bis jetzt immer wieder das Überleben gesichert hat.

    Deutschland wird nicht von irgendwelchen dunklen Mächten im Hintergrund umgebracht, sondern von den Stimmberechtigten dieser Wirtschaftspartei, den allgemein bekannten Funktionären mit den Biedermannvisagen.

    Da können tapsige Sozi-Parteien nur neiderfüllt mitansehen, welch ungeheure Zerstörungsmacht so eine Wirtschaftspartei entfalten kann.

alle Kommentare drucken

  1. Anmerkung (kein Partner)
    03. Juli 2018 20:49

    Es ist schon ein bisschern seltsam, wie schief hier die Verursachungslage gesehen wird.

    Ohne die Profitgier und das Speichelleckertum, die in einer bestimmten Wirtschaftspartei die beherrschenden "Werte" sind, könnte es diese Unterwürfigkeit gar nicht geben, die Merkel an die Macht gebracht und ihr bis jetzt immer wieder das Überleben gesichert hat.

    Deutschland wird nicht von irgendwelchen dunklen Mächten im Hintergrund umgebracht, sondern von den Stimmberechtigten dieser Wirtschaftspartei, den allgemein bekannten Funktionären mit den Biedermannvisagen.

    Da können tapsige Sozi-Parteien nur neiderfüllt mitansehen, welch ungeheure Zerstörungsmacht so eine Wirtschaftspartei entfalten kann.

  2. Torres (kein Partner)
    03. Juli 2018 14:58

    Merkel hat absolut nichts verhandelt, was nicht schon längst in den EU-Regeln ohnehin festgelegt ist (Dublin III), nur bisher (und auch wohl in Zukunft) nie durchgesetzt wurde. Und Seehofer ist - wie erwartet, und bisher immer wieder - erneut umgefallen: Flüchtlinge und Migranten jeder Art dürfen auch weiterhin nach Belieben nach Deutschland einreisen (also nicht an der Grenze abgewiesen werden), werden aber angeblich in "Ankerzentren" festgehalten - wer's glaubt, wird selig. Mal sehen was passiert, wenn die CSU bei der Bayern-Wahl eine krachende Niederlage erleidet.

  3. Dr. Knölge (kein Partner)
    03. Juli 2018 14:57

    Naivität, Weltfremdheit, Dummheit, Ignoranz. Ich nenne jeden, der heute noch glaubt, daß das die Eigenschaften europäischer Regierungen und der EU-Bürokraten sind, die eine Flut von Invasoren nach Europa und in ihre Länder schleusen, schlicht einen Idioten.
    Da läuft ein Plan zur völligen Veränderung, um es vorsichtig zu formulieren, eines ganzen Kontinents.
    Daß diese verheerende Entwicklung auf demokratischem Weg noch aufzuhalten ist, glaube ich mittlerweile nicht mehr. Das Beste, was ich erwarte, ist, daß sich einige Länder rechtzeitig (!) abspalten und ihre Freiheit mit allen Mitteln verteidigen werden. Die Visegard-Staaten, in einem wohne ich jetzt, könnten es schaffen.

    • AppolloniO (kein Partner)
      05. Juli 2018 11:09

      Knölge wohnt in einem Visegrad-Staat, da ist mangelndes Deutsch entschuldbar. Aber (selbsternannter?) Doktor, das geht gar nicht.
      Er nennt jeden der glaubt Naivität, etc wären Eigenschaften von EU-Bürokraten , einen Idioten.
      Der Doktor meinte garantiert das Gegenteil.
      Genauso irrt er, wenn er meint eine Abspaltung einzelner EU-Staaten wäre segensreich. Quatsch!
      Die Matches A:USA, A:China schau ich mir an.

    • Dr. Knölge (kein Partner)
      05. Juli 2018 14:22

      Googeln Sie mal die Geschichte von Dr. Knölge, dann verstehen Sie den Bezug.
      Die Zeiten, als ich wissenschaftliche Arbeiten schrieb, sind lange vorbei. Heute tippe ich den Text ein und sende ihn ab. Dabei passieren Fehler, und das kümmert mich im Gegensatz zu Ihnen wenig. Es freut mich aber, daß Sie nie einen Fehler machen.

  4. Herbert Richter (kein Partner)
    03. Juli 2018 12:16

    Die Pervertiertheit unserer total verkommenen Justiz ist an der Nichtbestrafung eines Weibes, Mutter darf man so ein verkommenes Stück Dreck niemals nennen, das ihr Kind abgestochen hat wie der Bückbeter sein Vieh, zu erkennen. Geht's noch verkommener? Welcher kranke Seelenklempner liefert dafür seinen verfaulten und versifften Geistesauswurf, damit ein sozialistischer Staatsanwalt oder Richter sein Freislerurteil ausscheiden darf?

  5. McErdal (kein Partner)
    03. Juli 2018 10:03

    ***Pflegenotstand in Deutschland: Spahn möchte jetzt Albaner und Co. einspannen – das richtige Programm?***
    w w w . neopresse.com/gesellschaft/pflegenotstand-in-deutschland-spahn-moechte-jetzt-albaner-und-co-einspannen-das-richtige-programm/

    Genau das richtige Programm zur Belustigung im Internet !
    Ich möchte hiermit an die Videos aus England erinnern, wo alte, gebrechliche Menschen aus Pflegeanstalten - betreut durch eine ganz bestimmte Volksgruppe völlig eingekotet zwecks Belustigung ins Internet gestellt wurden ! Wer will dies seinen Partnern, Eltern, Großeltern, seinen gebrechlichen Lieben sowas antun ???

    • McErdal (kein Partner)
      03. Juli 2018 10:44

      Anhang

      Das würde die Zerstörung des deutschen Volkes so richtig abrunden ! Ich denke, wir sollten mal gründlich über die Herkunft unserer POLITDARSTELLER nachdenken und sie
      analysieren ! Der wohlbeleibte Kohl hatte doch eigentlich auch COHN geheißen und sein Mädchen ist diejenige, welche uns jetzt durch Ihre Söldner umbringen lassen will!
      (auch eine Khasarin-Jüdin wem das besser gefällt). Also welche Politdarsteller haben noch die Namen gewechselt ! Wozu ? Damit stünde klipp und klar fest, daß das Volk das sie Regieren nicht Ihr eigenes Volk ist - Khasaren haben kein Volk ! In welchen Regierungen tummeln sie sich rum? Wieviele sind es bei uns? Wissen wir's?
      Für Journalisten gilt dasselbe

  6. Herbert Richter (kein Partner)
    03. Juli 2018 09:22

    Sinnloses, Blendergeschwurbel, nur um etwas zu veröffentlichen!
    Die DDR Rautenleftze IM Erika bricht seit Jahren schamlos sämtliche Gesetze und lügt, daß selbst der roteste Deutschlandhasser noch vom Erröten platzen müsste. Und der stalinistisch sozialisierte Pfaffenwurf wird weiter lügen und betrügen, sollten sich vielleicht nicht doch noch einige echte Deutsche (falls es sie noch gibt) finden, die ein Stauffenberg 2 zur Rettung der deutschen Nation organisieren, nur möge es diesmal gelingen.
    Das d. Volk ist ein Kötervolk, darum wird es die Masse nicht schaffen diese Blutratte zu ceausecuisieren.
    Für uns alle gilt es jedoch die wahren Urheber des Weltenübels final zu entsorgen!!!

  7. McErdal (kein Partner)
    03. Juli 2018 08:43

    ******South Koreans Revolt Against Arrival of Muslim Refugees******
    w w w . infowars.com/south-koreans-revolt-against-arrival-of-muslim-refugees/

    Das nenne ich eine ANSAGE.....ich kann mich leider nicht daran erinnern in unseren Breitengraden sowas schon gesehen zu haben - liegt das am Hirn - an den Eiern - oder an Beidem ?

  8. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    03. Juli 2018 07:39

    Sagenhaft ist, wie sich Merkel an das Kanzleramt klammert. So ist sie längst ein Fall für die Psychiatrie. Geleistet hat die Frau bisher gar nichts, ausser irgeneinem Trend nachzugeben. Früher war ein Trend etwas, was zu Ende ging, sobald die Presse davon erfuhr, heute verkünden sie ihre Trends selbst und führen die armselige politische Klasse damit am Volk vorbei.

    Warum erst jetzt? Was jetzt? Wieder ein Spruch der Merkel, bei dem alle wissen müssten, dass es nur ein Spruch ist. Nichts wird umgesetzt, gar nichts, auch nicht das Wenige.

  9. Reinhold Sulz
    02. Juli 2018 17:38

    Man sollte Frau Merkel ich gleich so abtun. Das ist die gewiefteste Politikerin, die es in Europa je gab. In 200 Jahren wird man sie als genialen Talleyrand ihrer Zeit herumreichen.
    Sie kauft der Linken ihre Themen ab. Ich habe lachen müssen, als sich die Protagonistin der Linken, Sarah Wagenknecht, damals für eine bessere Grenzsicherung aussprach. Merkel hatte den Laden umgedreht.

    Wenn aber das Thema Migration der Linken genommen wurde, entsteht ein Raum, wo Politik wieder frei manövrieren kann. Insofern liebt Merkel den Kurz. Der hat das Spiel begriffen. Seehofer und Söder sind da nur Nebendarsteller, die für die Lärmerzeugung zuständig sind.

  10. haro
    02. Juli 2018 16:11

    Merkel will die Brücken nach Europa nicht hochziehen. Sie will nach wie vor einen Shuttle-Service für Migranten aus der ganzen Welt "ohne Obergrenze" und diese in Europa verteilen.

    Gott sei Dank gibt es immer mehr Menschen in Europa die keine Masseneinwanderung und keine weitere Islamisierung möchten und damit europäische Politiker die diesen merkelschen Wahnsinn nicht unterstützen.

    Die CSU sollte sich mit der AfD zusammentun und über kurz oder lang ist Merkel mitsamt ihrer linken Gefolgsschaft Vergangenheit ob sie es will oder nicht.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      03. Juli 2018 07:42

      Obergrenze braucht es nicht. Schon deren Tatsache würde das Recht auf Migration begründen.

  11. eiskasten
    02. Juli 2018 08:13

    Fast alle der 14 Staaten, die diese Vereinbarung unterstützen, liegen im Norden von Deutschland. Die betroffenen Menschen kommen aber aus dem Süden.

  12. Undine
    01. Juli 2018 23:36

    Seehofer bietet seinen Rücktritt von allen Ämtern an---Angela MERKEL klebt weiterhin wie Pech am deutschen Volk.....

    • Undine
      01. Juli 2018 23:57

      "Seehofer bietet Rücktritt an"

      https://www.journalistenwatch.com/2018/07/01/seehofer-ruecktritt/

      Deutschland steht am Abgrund.

      PS: KARAS hat "Im Zentrum" doch glatt gemeint, sollte Seehofer zurücktreten, müsse sich MERKEL mit den GRÜNEN zusammentun! UNGEHEUERLICH, was dieser V.......t von sich gibt---und wird fürstlich bezahlt! Dem gibt's wohl der Teufel im Schlaf!

    • pressburger
      02. Juli 2018 06:59

      Von Storch hat es bereits angekündigt,.....Bettvorläger.
      Wünsche gut geschlafen zu haben nach diesen "Zentrum", unverdaulich.

    • Sabetta
      02. Juli 2018 07:27

      Das scheint nur Theater zu sein.

    • McErdal (kein Partner)
      03. Juli 2018 09:16

      @ Undine
      Aus Ihrem Post: Angela MERKEL klebt weiterhin wie Pech am deutschen Volk.....

      Treffender wäre eigentlich: wie Hundesch....an der Schuhsohle.........

  13. machmuss verschiebnix
    01. Juli 2018 19:10

    OT:
    Es tut sich Gravierendes in Amerika

    Habe da einige erstaunliche Postings gelesen, aus denen zwar nicht
    unmittelbar Details hervorgehen, aber wenn dieser mysteriöse 'Q'
    an seine Anon-Truppe schreibt :
    » ich bin ein erwachsener Mann, ein militär Veterane und weine wie ein Kind «
    ..dann kann es wohl nur bedeuten,
    daß da grade immens viel Druck von ihm abgefallen ist ! ! !

    Und dieser Trump'sche Tweet läßt erahnen, daß der vormals von FBI-Leuten
    verfälschte OIG-Report jetzt unverfälscht offenliegt:
    https://media.8ch.net/file_store/a640b6e7da1d3fbedb0cfa042bf843c2cebc8fc11ac3085ee70ebb0401047b31.png
    … zumal 'Q' an anderer Stelle schreibt: » You delete what you no longer need «
    Ein großer Kriminal-Fall scheint also wirklich abgeschlossen zu sein ! ! !
    https://i.redd.it/ftbkyd6gpc711.png

    Aufhorchen läßt auch die Aussage (weiter unten):
    » Forced immigration pushers will be exposed «
    Wird also die Migranten-Flut bald versiegen ?@!

    Nachfolgend noch besagte 'Q' messages unverändert und in original Reihenfolge:

    -----------------------------------------------------------------------
    Q's message to his Anon-Team :

    I'm a grown man, a military vet and crying like a baby.
    What a glorious day!
    Thank you, Q+!

    -----------------------------------------------------------------------
    Q's message to (stupid) Democrats:

    >>1925332
    If you are smart (stupid) you know what just occurred at the meeting in Russia.
    Attempts to frame Russia / POTUS (optics) are failing and will soon be exposed.
    [Objective] to keep POTUS away from PUTIN failed.
    Bolton + PUTIN should scare you.
    Enemies are allies.
    EVIL has no place here.
    America is no longer for sale.
    The age of taxing our citizens across the World while entry to our markets is FREE is OVER.
    The WORLD will UNITE in this cause (G v E/R v W).
    Forced immigration pushers will be exposed (the 'why').
    Read the BIBLE.
    GOD WINS.
    Q

    -----------------------------------------------------------------------
    Q's message to the deep-state swamp:

    If you continue to proceed down this dangerous path only know
    that we are prepared.
    You should know this based on earlier drops re: SA / Nat Guard / MIL Assets activate US soil.
    The game is over when the public knows.
    The fight to keep the LIGHTS OFF is all that matters to you.
    You will FAIL.
    The AMERICAN PEOPLE are AWAKE.
    You lost CONTROL.
    SHEEP NO MORE.
    You underestimated their resolve and their ability to free-think away from the pipeline narrative.
    We will DECLAS.
    We will shine LIGHT.
    THERE IS NOWHERE TO HIDE.
    No amount of money, influence, or power can stop this.
    Our rights to secure and protect at all costs then become justified.
    We stand at the ready.
    RED WAVE.
    WHITE SQUALL.
    IN GOD WE TRUST.
    Q

    ---------------------------------------------------------------------------
    … Treffen zw. Bolton und Putin am 16.Jun.:

    In einem Artikel vom 28. Juni 2018 schreibt auch der BBC , daß es
    am 16.Juni dieses Treffen zwischen Bolton und Putin gab, welches
    (oben) von 'Q' angedeutet wird, jedoch wieder nichts darüber,
    was 'Q' zu Freuden-Tränen gerührt haben könnte :

    ....
    Mr Bolton, who is known for taking a tough stance on Moscow,
    met President Putin on Tuesday in Moscow to set up the summit.

    He said both leaders wanted to use the summit
    to improve relations between their countries.

    "Both President Trump and President Putin feel that it's important for these two leaders of these two critically important countries to get together and discuss their mutual problems and areas of co-operation," he told reporters.

    "It's something that I think both feel will contribute to improvements in the US-Russia bilateral relationship and in stability around the world."

    Five things security chief John Bolton believes

    President Putin meanwhile said his meeting with Mr Bolton had raised hopes for a full restoration of relations, which he admitted were not in the best of shape.

    Mr Putin insisted Moscow had never sought confrontation and that, in his view, the poor state of relations was a result of fierce political confrontation inside the US itself.

    -----------------------------------------------------------------------
    Die Democraten jedenfalls, gehen schweren Zeiten entgegen:

    Da gibt es ein "#WalkAway" Movement und ein Video, das schon ca. 5Mio
    Benutzer angeschaut haben:

    https://www.theepochtimes.com/viral-walk-away-videos-highlight-growing-movement-of-democrats-leaving-the-party_2578446.html

    • pressburger
      01. Juli 2018 23:32

      Die Sozialisten versuchen es auch in den USA. Abschaffung der ICE, offene Grenzen für alle Illegale.

    • machmuss verschiebnix
      02. Juli 2018 06:12

      @pressburger,

      ich hatte mich früher nie wirklich für die USA interessiert und kannte
      nur das offizielle Bild eines starken Amerika. Daß aber dort die
      Sozi-Mafia um Potenzen schlimmer wütet, als in Europa, das hätte
      ich nie für möglich gehalten.

      Wenn als Trump die "immigration pushers" stoppt, dann wird sich
      das ja wohl auch auf Europa auswirken, wo doch derselbe
      "Philantrop" dahinter steckt !

    • pressburger
      02. Juli 2018 07:01

      Wer hätte sich vorstellen können, dass eine Demagogin wie Waters, so viel Platz in den Medien erhält

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Juli 2018 09:40

      Merke, es sind die Juden, die die Sozis der Welt manipulieren und instrumentalisieren um die auserwählte NWO zu installieren. Siehe auch Frankfurter Schule!
      McErdal würde sagen die Khasaren. Wie auch immer, das Geschwür ist bekannt.
      Die Beamtenclique in den VSA ist zu 80% verjudet, von daher ist das verstärkte Wüten der Yankee Sozis zu erklären.

  14. Haider
    01. Juli 2018 16:01

    Es ist doch nur mehr Formsache, daß Merkel (IM Erika) auf einer CDU-Liste geführt wird. In Wahrheit ist sie längst wieder bei ihren Altgenossen gelandet.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Juli 2018 09:45

      Die war nie weg von den Genossen.........!
      Mit Merkel hat die DDR die Köterrepublik BRD im Sturm genommen, diesmal ohne die Vergewaltiger der Roten Armee, die Merkel bedient sich der pigmentierten Muselvergewaltiger und Bomben- und Messerfachkräfte.

  15. Klimaleugner
    01. Juli 2018 15:10

    Berlin - das ist ja gut so; oder Blackburn eben, oder Schweden überall ist Multikulti sooo schön!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=Oc0uBx00oTE

    https://www.youtube.com/watch?v=egXvnA8t-N8

    https://www.youtube.com/watch?v=XIgPYBM2PlM

  16. logiker2
  17. Brigitte Imb
  18. Brigitte Imb
    01. Juli 2018 13:31

    Eine treffende Beschreibung über Merkel liefert die "Junge Freiheit".

    Merkels Kampf um ihr politisches Überleben.

    Die Logik des Machterhalts
    von Thorsten Hinz

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-logik-des-machterhalts/

  19. Klimaleugner
    01. Juli 2018 12:45

    Eine kleine Merkel-Biographie:
    Das Problem mit dem familiären Hintergrund von Angela Merkel beginnt eigentlich mit dem Großvater: er war Freiwilliger in der polnischen „Haller-Armee“ und ist im Ersten Weltkrieg an der Seite der Franzosen Deutschland in den Rücken gefallen.
    1954 zieht Angela Merkel mit ihrem Vater Horst Kastner (Beruf evangelischer Pfarrer) und der ganzen Familie von Hamburg in die sowjetische Besatzungszone. Er tritt dort einem Kreis von protestantisch-marxistischen Theologen bei, die die kirchenpolitische Konzeption der damaligen SED-Regierung umsetzen; Kasner war dann Mitglied im „Weißenseer Kreis“ (eine im Jahr 1958 entstandene Gruppe von evangelischen Theologen in der DDR, die für eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem kommunistischen SED-Staat eintraten und von Gegnern als SED-treu bezeichnet werden. Er wurde von der DDR-Staatssicherheit gefördert bzw. beeinflusst).
    Er beanspruchte im Nachhinein für sich, der geistige Vater der Kirche im Sozialismus gewesen zu sein. In den damaligen Jahren stand Angela Merkels Vater sehr eng an der Seite des SED-Staates. Er wurde „der rote Pastor“ oder „der rote Kasner“ genannt.
    Eine derartige „Kinderstube“ prägt ganz klar fürs Leben, davon kann man später natürlich kaum mehr loskommen. Aber es geht ja gerade erst los mit Angela Merkel:
    • Angela Merkel gehörte zu den gerade einmal 10% ihres Jahrgangs, die die Erweiterte Oberschule (EOS) besuchen durften.
    • Anders als viele Pfarrerskinder entzog die junge Angela sich nicht den Massenorganisationen des SED-Staates, sondern ging zu den Jungen Pionieren.
    • Später wurde sie stellvertretende FDJ-Sekretärin an ihrer Schule. Sie war also nicht nur ein einfaches Mitglied der SED-Jugendorganisation.
    • In der 10. Klasse wurde sie für ihren Einsatz mit der Lessing-Medaille in Silber ausgezeichnet.
    • Nach dem Abitur studierte Angela Kasner Physik an der Leipziger Karl-Marx-Universität. Auch dort übernahm Angela Merkel Führungsaufgaben in der FDJ.

    Und es geht weiter:
    • Am Zentralinstitut für Physikalische Chemie der Akademie der Wissenschaften (ZiPC) in Berlin Adlershof übernahm sie aus freien Stücken Leitungsaufgaben in der FDJ.
    • 1981 stieg sie sogar zur Sekretärin für Agitation und Propaganda der Grundorganisation am ZiPC auf, das mit immerhin 600 Mitarbeitern kein kleines Institut war.
    • Bislang unbekannt war Merkels angebliche Tätigkeit als Mitglied der Betriebsgewerkschaftsleitung (BGL), in der sie für Jugendarbeit zuständig war.

    An all diese Tatsachen kann sich Angela Merkel später nicht mehr so recht erinnern.
    Dafür gibt es da aber noch die Causa Havemann:
    Angela Merkel setzte sich gegen die Herausgabe von Aufzeichnungen des Geheimdienstes zur Wehr. Merkel verweigerte den Autoren des WDR-Films „Im Auge der Macht – die Bilder der Stasi“ die Freigabe eines Fotos von ihr aus den frühen achtziger Jahren. In den Akten über den Regimekritiker Robert Havemann und dessen Frau Katja waren die Rechercheure auf ein Passfoto der jungen Merkel gestoßen. Das Bild befand sich in einer Foto-Sammlung von Personen, die bei der Annäherung an das Havemann-Grundstück bei Berlin erfasst worden waren. Die Filmemacher baten Merkel um die Freigabe des Bildes, was sie ihnen allerdings erfolgreich verbot.
    Und Angela Kasner durfte an der Karl Marx Universität studieren, einer Uni, die eigentlich nur für linientreue Marxisten in Frage kam.
    Sie genoss es auch weiterhin, ins Ausland reisen zu dürfen. Sie reiste in die Bundesrepublik, nach Polen oder in die Sowjetunion. Als Wissenschaftlerin forschte sie damals in Adlershof, als der Nato-Doppelbeschluss und die Unruhen in Polen, angeführt durch die Solidarnosc-Bewegung die Welt bewegten. Damals reiste auch Angela Merkel des Öfteren nach Polen. Auf einer von einem Kollegen organisierten Privatreise kam es dabei zu einem Zwischenfall an der Grenze:
    • Merkel wurde von Grenzbeamten vernommen, weil sie Solidarnosc-Material dabei hatte und obwohl der Vorfall der Stasi gemeldet wurde, blieb er eigenartigerweise folgenlos.
    • Das überaus Erstaunliche dabei war, dass ähnliche Fälle in dieser Zeit heftige Repressalien zur Folge hatten.
    Dass das alles Zufälle sind und dass das alles keinen Hintergrund hatte ist unwahrscheinlich. Wahrscheinlich ist, dass Angela Merkel eine informelle Mitarbeiterin der Stasi war.
    Einem Kollegen, der für die Staatssicherheit arbeitete, sagte sie über die Verhältnisse in Polen, „sie stimme der Einschätzung der UdSSR zu, dass die Gefahr einer Untergrabung des Sozialismus in Polen bestehe.“
    • Merkel reiste damals auch für einen längeren Zeitraum in Folge eines Studienaufenthalts nach Prag und unternahm eine ausgedehnte Privatreise durch die Sowjetunion.
    • Gemeinsam mit ihrem Kollegen Michael Schindhelm, der später als Stasi-IM entlarvt wurde, schwärmte sie nach dessen Aussage über die „fantastische Entwicklung im Perestroikaland“.
    • War es Merkels damalige Freude über die Idee einer Rettung des real existierenden Sozialismus?
    Im Wendeherbst 1989 bildeten sich viele neue politische Organisationen in der DDR. Auf einem Treffen, das von Merkels Bruder Markus und ihrem Vater organisiert wurde, konnte sich der Bochumer Theologe Christopher Frei noch ganz genau daran erinnern, dass Angela Merkel während des gesamten Treffens geschwiegen hatte. An einen Satz konnte er sich allerdings auch noch ganz genau erinnern, nämlich was Angela Merkel nach dem Treffen gesagt hatte.

    • „Politisch müsste man es im Osten ganz anders machen als in der Bundesrepublik.“

    Vieles deutete schon damals darauf hin, dass sich Angela Merkel für einen demokratischen Sozialismus in einer eigenständigen DDR eingesetzt hatte und nicht die deutsche Einheit herbeigesehnt hatte, wie sie so oft im Nachhinein – mutmaßlich – gelogen hatte.

    • „Wendeherbst“ 1989: Merkel tritt in den Demokratischen Aufbruch (DA) ein – oder wurde sie eingeschleust?

    Dieser „Demokratisch Aufbruch“ wurde vom nachträglich enttarnten Stasi-Mitarbeiter Wolfgang Schnur geführt. Das gesamte Umfeld, in dem sich Angela Merkel damals bewegte war durchwegs SED-konform, Stasi- und absolut linientreu. Und als 1990 der DA die Volkskammerwahl gewann, war letztendlich ihr Ziel erreicht.
    1990 war nun Lothar de Maiziere der erste Mann der DDR, der Sohn des einstigen Mitstreiters von Angela Merkels Vater, Clemens de Maiziere. Lothar de Maiziere war von einem Netzwerk von Beratern umgeben, die sich alle streng an Moskau orientierten. Er berief Angela Merkel zur stellvertretenden Regierungssprecherin. Das Trojanische Pferd war installiert.
    Der Skandal dabei ist, dass der gesamte Lebenslauf Angela Merkels totgeschwiegen wurde.
    Und dann ist da noch die Frage, warum ihre Stasi-Akte zufälligerweise verschwunden ist. Es wurde alles verheimlicht, es wurde gelogen.
    Wie ist es möglich, dass Angela Merkel mit diesem ideologischen Hintergrund und der möglichen Stasi-Vergangenheit Bundeskanzlerin des drittgrößten Industrielandes der Erde wurde und es bis jetzt 13 Jahre lang bleibt?
    Sie fügt ihrem Land, Europa und natürlich indirekt auch Österreich irreversiblen Schaden zu, indem
    • Sie es wirtschaftlich ausblutet – „Energiewende“, „Euro-Rettung, Griechenland….
    • Sie unentwegt versucht Millionen von Migranten nach Europa zu schleusen
    • Sie löschte bewusst den Charakter und die Kultur ihrer Heimat aus

    Fazit:
    Angela Merkel ist die größte Bedrohung des Europäischen Gedankens, sie trägt weiterhin eine alte, Menschen unterdrückende Ideologie in sich; sie hat einen Überwachungsstaat ins Leben gerufen („Netzwerkdurchsetzunggesetz“…), sie ist in alten Zeiten stehen geblieben, als Westeuropa noch der Klassenfeind war.
    Angela Merkel ist Honeckers späte Rache an Deutschland und Europa.

    • machmuss verschiebnix
      01. Juli 2018 13:01

      (Nicht) Gut, ich habe mich also in Merkel getäuscht !
      Aber es bestätigt wenigstens meine Sicht des Sozialismus. Gibt
      es eine Seuche die der Population länger anhaftet und menschlich
      mehr schädigt, als der Sozialismus ? ? ?

    • Brigitte Imb
      01. Juli 2018 13:04

      Danke, ******************

    • Undine
      01. Juli 2018 13:18

      @Klimaleugner

      Vielen Dank für die Mühe, die Sie sich gemacht haben! ***********+!

    • pressburger
      01. Juli 2018 16:00

      Die Biografie prägt und bürdet Verpflichtungen auf.
      Wer 1954, nach dem 17. Juni 1953 sich für die DDR entschieden hat, war kein Idealist sondern ein überzeugter Kommunist, der die Gewalt der SED gegen die Arbeiter bejaht hat. Kein Zufall das Angela, mit dieser Ideologie der Unterdrückung, im Auftrag ihres Vaters und ihrer Vorbilder in der SED, die Demokratie dabei ist zu zerstören.
      Ausserdem, jeder DDR Bürger dem erlaubt wurde, als Tourist oder Student zu reisen, war ein automatisch Informant und Mitarbeiter des MfS.
      Wer hat die Stasi Unterlagen über Merkel, die Russen oder die Amerikaner ?Wahrscheinlich beide.

    • Ingrid Bittner
      01. Juli 2018 17:55

      Danke für den vielen Text zum Vater der Frau Merkel, aber sie hatte doch auch eine Mutter??!!

    • Patriot
      01. Juli 2018 19:39

      Danke! Teuflisch, wie sie sich zuerst mit konservativen Sprüchen Vertrauen erschlichen hat. Und dann immer die Frauen-Karte gezogen...
      Wenn die Verbrecherin hoffentlich bald die Macht verliert, wird noch viel Interessantes zu hören sein.

    • logiker2
      01. Juli 2018 20:44

      und mit diesen "Fähigkeiten" ausgestattet ist sie natürlich die prädestinierte Vollstreckerin der Zerstörung der europäischen Nationen und Verwirklichung des Multikultiwahns.

    • FranzAnton
      02. Juli 2018 08:05

      Atemberaubend, @Klimaleugner, welcher Detailreichtum an Informationen Ihnen zugänglich ist. Dergleichen läßt sich, außer bei Unterberger, wohl in kaum finden.

    • FranzAnton
      02. Juli 2018 08:09

      Geschätzter@Klimaleugner: Darf ich Ihr Dossier hins. Frau Merkel weitergeben?

    • Klimaleugner
      02. Juli 2018 13:18

      @ Franz Anton
      Ja, gerne! Freut mich, wenn's gefällt - naja, gefallen kann's ja nicht, aber vielleicht ankommen!

    • INNS'BRUCK (kein Partner)
      03. Juli 2018 06:34

      Noch genauer schreibt METAPEDIA über Merkel.

    • McErdal (kein Partner)
      03. Juli 2018 07:04

      @ Klimaleugner

      Sie haben sich große Mühe gemacht - jedoch einen "klitzekleine" Tatsache, die man garnicht wichtig genug einschätzen kann, vergessen, wenn man sieht aus welcher Ecke die uns aufgezwungene "Rassenvermischung" - eigentlich der Völkermord an uns vollzogen werden soll, natürlich unter Mithilfe einer völlig verblödeten europäischen Bevölkerung !

      *****Angela Merkel ist Jüdin - der Beweis*****
      w w w . youtube.com/watch?v=fzIizDA0488

      Hier hängt der Hammer - das ist der Knackpunkt - auf Honecker wird gesch...!

      Barbara Spectre zur Immigration nach Europa
      w w w .youtube.com/watch?v=fI5Qhd3R8ik

      Hört endlich auf rumzuspinnen !!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Juli 2018 10:11

      Positiv, daß wenigstens wenige endlich aufwachen.
      Diese Informationen sind seit Jahren jedem Interessierten leicht zugänglich.
      Addendum: Stasivergangenheit der IM Erika. Gauck, eine ähnliche Ratte, wurde mit dem Präsiposten belohnt, daß er u seine "Behörde" die verbrecherischen Akten der Leftzenraute verschwinden ließ.
      Nun ist sie eine Befehlsempfängerin der zionistischen NWO und hat Europa im Allgemeinen und den Köterdeutschen im Besonderen mehr Schaden zugefügt als der 2. Weltkrieg. Mit Verlaub, die bedauernswerten Toten ausgenommen.
      Die von den neuen Invasoren gemeuchelten und vergewaltigten weißen Opfer hervorgehoben.

  20. machmuss verschiebnix
    01. Juli 2018 12:39

    Viedo über Rückseise-Willige - zutiefst enttäuscht nach 8 Monaten in
    der Turnhalle einer Militärkaserne:
    » … da sterbe ich lieber ehrenvoll im Krieg ..."

    Der Betreiber einer Anlaufstelle für Rückreise-Willige spricht von
    bis zu 80 Leuten pro Woche :
    https://www.youtube.com/watch?v=iStRDbbRLCk

  21. Brigitte Imb
    01. Juli 2018 12:14

    Seit drei Jahren hören wir die selben Plattitüden und ich bin ziemlich sicher, daß sich in absehbarer Zeit an der Invasion kaum etwas zum Positiven änden wird, weil kein Wille von Merkel und ihrem EU-Tross dazu vorhanden ist. Im Gegenteil, es wird nach "legaler Invasion gesucht".

    Gut:

    Als Muslime noch über die Einführung des Kopftuchzwanges lachten.

    https://www.unzensuriert.at/content/0027142-Rollback-ins-Mittelalter-Im-Islam-setzen-sich-weltweit-die-konservativen-Kraefte

  22. Dr. Faust
    01. Juli 2018 11:04

    Was ist die Konsequenz daraus, dass die herrschende EU-Politikerkaste in Kollaboration mit gewissen nationalen Politikern die Bürger vor vollendete Tatsachen stellen will respektive an der Auflösung der nationalen Identitäten arbeitet?

    • Dr. Faust
      01. Juli 2018 11:40

      @Helmut Oswald

      .... hatte immer den Weg des bewaffneten Bürgeraufstandes als Notwendigkeit beschrieben und vorausgesehen.

    • Dr. Faust
      02. Juli 2018 00:20

      @machmuss

      Vielen Dank für die Erinnerung. RIP

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Juli 2018 10:18

      Helmut Oswald, welch ein großer Verlust. Er wußte und benannte die Misere ungeschminkt. Er war nie auf der Suche nach dieser sternderlgeilen Lobhudelei.
      Möge er in Frieden ruhen!
      Dank an diese Erinnerung!

  23. Undine
    01. Juli 2018 11:02

    OT---aber was in der Türkei ganz einfach geht, denn Erdogan macht Nägel mit Köpfen:

    "Deutsche Schule in Türkei geschlossen, wann werden die ersten DITB-Moscheen in Deutschland dicht gemacht?"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/01/deutsche-schule-tuerkei/

    ERDOGAN hat MERKEL fester denn je in der Hand! Sie wird zu dieser maßlosen Dreistigkeit natürlich schweigen, will sie doch die Millionen Türken in Deutschland nicht vergrämen!

    MERKEL ist STAATSFEIND Nr. 1!

    • McErdal (kein Partner)
      03. Juli 2018 08:58

      @ Undine
      Merkel zieht die Ihr aufgetragene AGENDA die da lautet DEUTSCHLAND und das deutsche VOLK (zu dem übrigens auch wir gehören) zu zerstören gnadenlos durch, das ist ganz einfach zu verstehen !
      Wenn sie nicht gehorcht - ist das Exil in Paraguay futsch....

  24. machmuss verschiebnix
    01. Juli 2018 10:01

    OT:
    Da gibt es reihenweise "Selbstmorde" durch erhängen am Türknopf
    Im Video wird behauptet, erhängen am Türknopf dient als Warnung (und
    Visitenkarte) an allfällige Whistle-Blower aus dem Kinder-Porno Milieu
    und es wird die Frage gestellt: » …wie kann sich jemand am Türknopf selber
    erhängen, dessen ganzer Körper so groß ist, daß er dabei fest am Boden
    sitzt « ?
    Die Reihe der Aufzählungen ist lang, aber es gibt noch mehr Fälle, die
    zufällig "keinen Türknopf dabei hatten" :

    https://www.youtube.com/watch?v=Lx_8Qnnc2z8

  25. Undine
    01. Juli 2018 09:54

    Der Berg hat gekreißt---und ein Mäuslein ward geboren!

    Mehr war's nicht! Und dieses Mäuslein tut keinem einzigen der Wanderwilligen etwas zuleide---nur für die Autochthonen wird es von Tag zu Tag immer unerträglicher, was ihnen Angela MERKEL bisher angetan hat---und leider weiterhin antun wird.
    Aber die BLUT-RAUTE hat noch Einiges vor mit den Deutschen, denen sie einst feierlich gelobt hatte, Unheil von ihnen abzuwenden:

    "Angela Merkel hat ihre Strohmänner wieder im Griff!"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/01/angela-merkel-strohmaenner/

    • machmuss verschiebnix
      01. Juli 2018 10:10

      Schon vor längerer Zeit hatte ich irgendwo gelesen, daß jede Nacht
      Flüchtlinge auf zwei abgelegenen Flughäfen nach Deutschland kommen
      und dann mit Bussen weiter verfrachtet werden (finde leider grade den
      Link nicht).

    • Undine
      01. Juli 2018 10:40

      Vielleicht hilft das weiter---ein Hinweis von Dr. Faust vor wenigen Tagen:

      https://youtu.be/iVyQb7mL4g0

      "Nacht- und Nebel-Migranten-Shuttle - CGN - TC-FHE Türkei"

    • pressburger
      01. Juli 2018 11:00

      Sehr schön, aber doch Widerspruch. Nicht ein Mäuslein, sondern ein Monster wird weiter am Leben gehalten. Zu erwarten, dass die Eltern des Monsters, dieses abzutreiben, bedeutet nichts von Elternliebe zu verstehen. Auch Eltern eines Monsters lieben ihr Erzeugnis und werden es weiter päppeln und hätscheln.

    • Undine
      01. Juli 2018 11:08

      @pressburger

      Mit dem "Mäuslein" meinte ich das magere Ergebnis der Gipfelkonferenz! Da wird uns nur Sand in die Augen gestreut! Bessern wird sich nichts. Aber mit dem Monster Merkel haben Sie völlig recht! Sie wäre nicht das erste Monster mit ungeheurer Machtfülle zum Schaden des (eigenen) Volkes.

    • machmuss verschiebnix
      01. Juli 2018 13:28

      ja genau, danke für den Link , Undine

    • Haider
      01. Juli 2018 18:56

      Manches können die Schönlügner von ORF usw. gerade noch unter der Decke halten, aber nicht mehr lange!

    • pressburger
      01. Juli 2018 18:57

      Danke für die Rückmeldung, es war mein Zynismus.

    • McErdal (kein Partner)
      03. Juli 2018 07:19

      @ Undine
      Tut mir leid - aber die weißen Deutschen sind nicht Ihr Volk - warum wollt Ihr nicht hören, was sie selber hier in dem Video ausspricht ????

      Angela Merkel ist Jüdin - der Beweis
      w w w . youtube.com/watch?v=fzIizDA0488

      Und zum besseren Verständnis: Hier spielt die Musik - und die ganze Welt kriecht dem Volk, welches sich selbst auserwählt hat in den A..
      Barbara Lerner Spectre und IM Victoria bei der Arbeit - Zerstörung der Nationen
      w w w . youtube.com/watch?v=lQcI4L5BZxA

  26. machmuss verschiebnix
    01. Juli 2018 09:34

    Robert Steele zum Theme Zuwanderungs-Stop (als makabren Scherz gebracht):

    » … it's pretty easy - just fire a volley at the first ten, the others will run
    away - You need not kill them all, but let the message spread over all channels …«

    In der Realität würde es genügen, die Nachricht zu verbreiten. Denken Sie
    dran, in Syrien wurde von der "Opposition" (schwerkriminelle Söldner) mehrmals
    ein "Giftgas-Anschlag" inszeniert - blöd nur, daß sie vor den Kamera's jeweils
    dasselbe Mädchen weggeschleppt hatten ! ! !

  27. Weinkopf
    01. Juli 2018 09:22

    Ich sehe in der ganzen Zuwanderungsmisere keinen Ausweg. Ich glaube, es kommen schlimme Zeiten auf uns zu.
    - Grenzen dicht, wenn Millionen kommen? Das geht nicht.
    - Hilfe vor Ort, sprich in den betroffenen Staaten? Hat doch schon bisher nicht geklappt.
    Es wird wohl zu bewaffneten Auseinandersetzungen kommen.

    • dssm
      01. Juli 2018 09:47

      @Weinkopf
      Die kommunistischen Oststaaten hatten sehr dichte Grenzen, scheint also nicht so schwer zu sein, wenn selbst Sozialisten so etwas zustande bringen.

    • machmuss verschiebnix
      01. Juli 2018 10:23

      Ja, @dssm - die Sozialisten sind überraschend effizient, wenn es
      darum geht über Menschenmassen drüberzufahren - erst mit
      Ideologie, später mit Repression (die Phase steht bei uns in den Anfängen).
      In der DDR mündete es etztlich in Grenzen mit Stacheldraht samt Todeszone
      und drinnen - im "volkseigenen Land" gab's Umerziehungs-Lager ...

      Auffällig ist dabei die Doppelbödigkeit der Sozis - wenn heute jemand
      die Grenzen schließen will, fangen diese Sektierer an zu rotieren ! ! !

    • pressburger
      01. Juli 2018 11:03

      Wieso soll es nicht gehen ? Zuerst keine Anreize setzen, die Versuchung von einen EU Sozialstaat soviel Geld zu bekommen wie der ganze Klan des "Flüchtling" im ganzen Leben nicht gesehen hat, ist doch verlockend. Die EU hat einen Schneeball kreiert, der schon Längst zu einer afrikanischen Lawine geworden ist.

    • machmuss verschiebnix
      01. Juli 2018 12:00

      @pressburger,

      klar würde es gehen, aber wir haben keine Trump - wir haben
      niemanden, der beim konzertierten Gegenwind der Linken aufblüht,
      statt einzuknicken !

      Haider war so Einer, der hatte sogar seine ganze Bewegung
      quasi auf der Windenergie seiner Gegner aufgebaut :)))

    • Dr. Faust
      01. Juli 2018 12:23

      @machmuss

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! +++

  28. dssm
    01. Juli 2018 09:21

    Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen, Menschen werden ohne Haftbefehl eingesperrt, denn illegaler Grenzübertritt ist eine Verwaltungssache – Danke liebe Gutmenschen.

    Seit den 60ern das immer gleiche Spiel. Erst werden Menschen in das Land geholt und dann will sie keiner mehr; ausser der rasch wachsenden Sozialindustrie. Erinnern wir uns an die Gastarbeiter, die wurden geholt um personalintensive Industrien mit billigen Arbeitskräften am Leben zu halten, das wussten alle Zentralplaner ganz genau. Da aber die Lohnkosten vor allem wegen der Lohnnebenkosten zu hoch waren, starben alle diese Betriebe trotzdem, die Gastarbeiter blieben als Prekariat zurück und selbst die Enkel sind weit weg von Integration. Die aktuelle Zuwanderung wurde mit dem demographischen Wandel erklärt, es braucht ja auch in Zukunft Ingenieure und Ärzte, welche die alternde Bevölkerung erhalten. In das Land wurden aber Analphabeten geholt, wobei besonders schlimm ist, daß selbst intensive Schulungen aus diesen Leuten keine brauchbaren Arbeitskräfte machen, von Arzt und Ingenieur redet sowieso keiner mehr, aber auch das hätte man mit einem Blick in die Heimatländer der Migranten vorher wissen können. Und trotzdem schiebt man diese Zuwanderer nicht wieder ab.

    Es sind die sozialistischen Zentralplaner, welche ihre eigenen Lügenkonstrukte glauben. Aber wie David Reich in seinem aktuellen Buch (lesen!!!) so richtig schreibt, die Realität der (Natur-)Wissenschaft wird wie eine Dampfwalze über die konstruktivistische Philosophie darüberfahren. Dann ist von Gendern und menschengemachten Klimawandel, über Quoten bis hin zum Edlen Wilden alles Geschichte.

    • Rau
      01. Juli 2018 10:42

      Das was Linke und Kostruktivismus verstehen, ist eigentlich blanker Destruktivismus. Die reden ja auch nur über "Dekonstruktion". Konstruktivistische Philosophien, das begreifen der Natur als einen evolutionären Erkenntnisprozess, in dem der Mensch seinen Platz sucht, hat mit Linker Ideologie nix zu tun

    • Rau
    • Mentor (kein Partner)
      03. Juli 2018 09:17

      Sie sollten präzisieren lieber dssm.
      Die in den 60ern in das Land Geholten haben nach Politikerspeech
      WIR GERUFEN.
      Die tatsächlichen "Tepichausleger" waren OeVauPee Politiker.
      In dieser Kausa sind die Trennlinien von Links und Rechts völlig verwischt.
      Hier Landeshauptmann Wallner:

      derstandard.at/2000080993697/Wallner-Asylwerber-sollen-Ausbildung-zu-Ende-machen-koennen

      Dass in einem konkreten Fall ein Pakistani einen Abschiebbescheid in der Tasche hat spielt für Wallner keine Rolle.
      Bestehende Gesetze werden nicht mehr exekutiert und "Pragmatismus" zum Wohle seiner schwarzen Brüder im Tourismus stehen im Vordergrund.

    • Mentor (kein Partner)
      03. Juli 2018 10:06

      Danke für den Hinweis auf David Reich
      Eine Rezession in der NZZ

      nzz.ch/feuilleton/der-genetiker-david-reich-loest-in-den-usa-einen-intellektuellen-streit-ueber-erbgut-und-rassen-aus-ld.1378433

      """""Genetische "Anomalien" innerhalb jüdischer Gruppen werden heute
      mit genetischem Wissen jüdische Heiratsvermittler in den USA und in Israel genutzt um Paare mit identischer Mutation zu vermeiden.""""

      Ein Aschkenasim-Jude darf das ausführen, Sarrazin nicht.

  29. pressburger
    01. Juli 2018 09:06

    Eigentlich ist es völlig überflüssig sich mit den "Vorschlägen" von Merkel inhaltlich zu beschäftigen. Merkels Mentoren, Honnecker, Mischa Wolf, Mielke, Modrow haben 1989 auch gelogen, haben versucht die Menschen noch im letzten Moment auf ihre Seite zu ziehen. Bei den meisten DDR Bürgern ist es nicht gelungen, viele haben bereits mit den Füssen abgestimmt, aber sehr viele und dazu gehört auch Merkel, Maas, de Maiziere, haben beschlossen, das Erbe der SED, "die Fackel des Fortschritts", weiter zu tragen.
    Genau so wie 1989 es keine Möglichkeit gab die SED, mit Erich und Margot, zu reformieren, ist die CDU/SPD/FDP, von Grünen und Linken ganz zu schweigen, mit Merkel nicht reformierbar. Merkel und ihr deep state müssen Weg.
    Zum Thema, die Rede von Alexander Gauland am Parteitag der AfD in Augsburg.
    Würden die Wähler Gauland aufmerksam zuhören, seine Argumente versuchen zu verstehen, könnte diese Rede einen Aufbruch in Zeiten ohne merkelsche Linksdiktatur, sein.

    • dssm
      01. Juli 2018 09:25

      @pressburger
      Hier am Land gilt ein Mensch als erwachsen, wenn er arbeiten beginnt, davor ist er ein Kind. Und mit Kindern kann man nicht Argumente austauschen, da sie keine Ahnung haben, was es heisst die Konsequenzen zu tragen.

  30. Undine
    01. Juli 2018 08:58

    Meine anfängliche Vorfreude, es würde sich jetzt endlich etwas tun, ist wie fortgeblasen, denn das, was uns da in D vorgegaukelt wird, ist reine Augenauswischerei. Angela MERKEL ist es noch einmal gelungen, ihre Haut zu retten, aber das war's dann auch schon, wobei es dadurch möglicherweise noch schlimmer wird.

    Die Chance, MERKEL loszuwerden, ist vergeben worden. Eine signifikante Änderung in der "Migranten"-Politik ist in weite Ferne gerückt, es sei denn, die dt. Wähler durchschauen endlich das Manöver und wählen im Herbst in Bayern die AfD!

    • pressburger
      01. Juli 2018 09:09

      *******************
      Merkel darf nicht wie eine demokratische Politikerin beurteilt werden. Für Merkel zählt der Machterhalt, weil sie sonst nicht in der Lage wäre ihre marxistische Ideologie durchzusetzen.

    • Freisinn
    • AppolloniO (kein Partner)
      03. Juli 2018 10:44

      Keine Sorge Undine,
      die AfD wird in Bayern zweistellig gewählt werden und Bayern und den Rest der BRD erschüttern

      Problem: Die linksgrünen Gutmenschen werden die Mär verbreiten, dass der AfD-Erfolg trotz des CSU-Aufstandes zustande kam, dieser sich also nicht ausgezahlt hätte.

      Und keiner wird überlegen um wieviel mehr Stimmen die Rechtspartei ohne CSU-Widerstand bekommen hätte.

  31. Josef Maierhofer
    01. Juli 2018 08:48

    Die Antimenschen.

    Die Antimenschen haben die Schlüsselstellen in Europa übernommen und führen Europa ins Verderben. Sie handeln gegen Europa, gegen jede Vernunft und der Wähler wählt solche Antimenschen, weil er offenbar selbst dazu gehört.

    Zu den Antimenschen zähle ich alle Gutmenschen, blinde Parteigänger, Ideologie verdorbene Blätter im Wind, viele, zu viele, Politiker, blinde oder ideologisierte Richter, die meisten (jetzt noch) Journalisten, viele Medienkonsumenten, gewissenlose Ideologen und Medieninhaber, viele Beamte, skrupellose Raubtierkapitalisten, etc., etc., sie alle handeln gegen die Menschen, gegen jede Vernunft.

    Um den Antimenschen Angela Merkel würde nicht so einen Tam-Tam machen, die gehört für ihre Gesetzesbrüche vor Gericht, aber zu viele Antimenschen schützen diese Figur. Ich hoffe aber trotzdem, dass sie bald verschwindet und vor dem richtigen Richter landet, denn viele Richter sind Antimenschen.

    Die Antimenschen sind in der Mehrheit, darum geht es bergab, dem Ende Europas zu.

    Ich frage mich immer wieder, wie kann es einfach den Medien (und deren Antimenschen) gelingen, so eine Massenhypnose herzustellen, dass die Mehrheit der Menschen agiert wie ein Antimensch. Offenbar gibt es daraus kein Aufwachen und die große Mehrheit ist wie in Trance, unfähig, normal zu denken und glaubt an die Antimenschen und ihre 'Produkte'.

    Je länger dieser Zustand der Wehrlosigkeit andauert, desto schlimmer wird die Lösung des Konfliktes, Konflikt ? Wird das überhaupt so empfunden von der Mehrheit in Trance ? Sind diese Antimenschen, tatsächlich umgepolt, so weit entfernt von der Realität, dass sie sich aufgeben wie eine Postkarte in die Ewigkeit und den (natürlich richtig tickenden) Besatzern Platz machen.

    Offenbar gibt es in Europa zu wenig Menschen, auch wenn man die Fertilität betrachtet, auch wenn man den Hang zur Selbstvernichtung betrachtet.

    Das Ganze erinnert mich an ein Erlebnis aus meiner Studentenzeit. Tabakernte in Kanada. Klar, der Bauer kommt drauf, dass ich Elektrotechnik verstehe und ich habe seine neue Hühnerfarm, 6 Ebenen a' 120 000 Hühner, mit den nötigen Geräten ausgestattet, dimensioniert und angeschlossen. Die Geräte waren Wärmestrahler, Infrarot Beleuchtungssysteme, Musik Beschallungsanlagen, Futtertransportbahnen, Ernte Transportbänder, Chemikaliensprühanlagen, Reinigungsanlagen. Wenn die letzte Ebene der 'Hühner' geerntet, ist wird die erste Ebene bereits reif für die nächste Ernte. Der 'Stall' (Halle) ist so dimensioniert, dass bei der Ernte die Hühner so groß sind, dass sie die Halle ausfüllen und nur noch stehen können (Zeit für die Ernte). Es ging sich gerade aus, dass ich eine 'Ernte' mitmachen konnte. Eine Ebene wurde abgeerntet. Das Licht wurde umgeschaltet von Infrarot auf Ultraviolett und die Hühner stehen starr und unbeweglich, man kann sie bei den Beinen nehmen und abzählen, 14 in eine Box, Deckel zu und auf die zwei 80 Tonner mit Anhänger vor der Scheune mittels Förderband verladen. Ich bin noch in die Fleischfabrik mit gefahren, alles vollautomatisch und blitzschnell und schon war die ganze Ladung (etwa 2 Stunden) geschlachtet, gesäubert und verpackt für 'Kentucky Fried Chicken' (aus Kanada, so stand es auf dem Plastik). Am nächsten Tag habe ich die Halle gesäubert und meine automatischen Reinigungsanlagen austesten können. Es waren da noch einige kleine Hühner drinnen, die das Wachstum offenbar nicht mitgemacht hatten und daher nicht in die Boxen gekommen waren. nachdem der Dreck mit Pressluft und Chemikalien zur Desinfektion durch nunmehr geöffnete Lucken in Abfallbehälter geblasen wurde, flogen auch die restlichen klein gewachsenen Hühner hinaus, die konnten mit dem Sonnenlicht, das sie ihr Leben lang nicht gesehen hatten, aber nichts mehr anfangen, davon ganz zu schweigen, jemals in Freiheit existieren zu können.

    Ja, 'Kentucky Fried Chicken' ist nicht mehr meins, ein Blick in die Nahrungsmittelinsustrie und das 'modern farming'.

    Mich schaudert, wenn ich an Europa denke, an Österreich, an diese 'Antimensch Starre', die Unfähigkeit zur Vernunft und zu ganzen Sachen, wir bringen ja nicht einmal die halben Sachen zusammen, nicht einmal die fundamentalen, uns zu wehren, starr, hilflos, wehrlos und, leider, unnatürlich dumm. Die Tiere waren wehrlos, aber der Mensch ?

    • Charlesmagne
      01. Juli 2018 10:46

      Den Papst, die Bischöfe und Superindentetnen haben Sie in ihrer Aufzählung der Antimenschenführer vergessen zu erwähnen. Sonst haben Sie mit Ihrem Vergleich wohl den Nagel auf den Kopf getroffen.

    • HDW
      01. Juli 2018 12:58

      Das was sie als modern farming anschaulich beschreiben, analysiert Siegfried Giedeon in "Mechanization takes command" als Ursprung der US Hegemonie schon am Ende des 19.Jh.
      Durch die geistige Reduktion/Kastration der Antimenschen auf die verschiedenen Sozialismen als einziger Gegenmacht, erstarren die Massen seither wie die KFC Hühner in ihrem sehr anschaulichen Bild.

    • machmuss verschiebnix
      01. Juli 2018 13:52

      Danke für diese anschauliche Schilderung, Josef Maierhofer ,

      mir fällt da eine Analogie zum UV-Licht für die Henderl ein:
      machen es die "Eliten" nicht im Grunde genauso, wenn sie
      zur "Ernte der Wählerstimme" anrücken ? Da stellen sie
      einen "Fressfeind" ins falsche LIcht - ins "Ultra-NAZI" Licht und
      schon ist die (Schaf-)Herde der Wähler in Angststarre :)

      Naja, Eliten wissen sich eben zu helfen ,
      aber ist es nur deren Gewissenlosigkeit, was
      sie zu Anti-Menschen macht, oder gibt es da irgend
      was Grundlegendes ? Den die Ideologie wird von denen
      ja auch nur benutzt, um den naiven Schäfchen ein Joch zu
      verpassen . Sie selber aber, drehen und verdrehen den
      Sozialismus bedarfsweise

    • Josef Maierhofer
      01. Juli 2018 15:24

      @ Charlesmagne

      Danke für die Ergänzung !

  32. Sabetta
    01. Juli 2018 07:48

    Theorie und Praxis der Rückführungen und was da noch gelogen wird. Wie es bis jetzt gelaufen ist:
    Die DWN schreiben:
    "So stellte Deutschland demnach in diesem Jahr bis Ende Mai in 9233 Fällen entsprechende Übernahmeersuchen an Italien, und das Land stimmte auch 8421 Mal einer Rücknahme zu – überstellt wurden aber nur 1384. Sicherheitsbehörden gäben als Hauptgrund an, dass die Migranten am Rückführungstermin nicht angetroffen würden, schreibt die Zeitung.

    Ähnlich wie bei Italien ist nach ihren Angaben das Verhältnis bei Spanien: Bei 1849 Übernahmeersuchen stimmte das Land 1255 Mal zu – überstellt wurden 172 Migranten. An Griechenland wurden demnach 1714 Ersuchen gestellt – nach 36 Zusagen des Landes gab es 5 Überstellungen."
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/07/01/merkel-pokert-hoch-um-sturz-der-regierung-zu-verhindern/

    Wohl gemerkt, so läuft das schon jetzt. Was also hätte Merkel von ihren neuen Deals mit diesen beiden Ländern, wenn sie sich bereit erklären, die bei ihnen registrierten "Flüchtlinge" zurückzunehmen, außer dass sie dafür wohl tief in die Tasche des dt. Steuerzahlers greift? Es bliebe alles beim Alten. Die Abzuschiebenden kommen nicht zum Termin...

    Wenn sich die CSU damit abspeisen lässt, werden die Leute im Herbst hoffentlich die richtige Antwort dafür geben.

    • logiker2
    • Dr. Faust
      01. Juli 2018 12:10

      @Sabetta

      Danke für diese interessanten Daten. Ich würde mich nicht wundern, wenn die deutsche Fremdenpolizei die Abzuschiebenden vorweg schriftlich über den Abschiebetermin informiert hätte.

    • schreyvogel
      01. Juli 2018 12:41

      Bei einer Rückführung müsste man nur die Migranten aus dem sozialen Netz des abgebenden Staates zu 100% herausnehmen und in das des aufnehmenden Staates überführen. Dann wären die Migranten schnell wieder anzutreffen und überführungsbereit.

    • McErdal (kein Partner)
      03. Juli 2018 08:32

      @ Sabetta
      Aus Ihrem Post: werden die Leute im Herbst hoffentlich die richtige Antwort dafür geben.

      Und das war es dann - oder was? Im Herbst könnte längst ganz Europa schon flöten gegangen sein ! Warum sollten sie sonst sowas veranstalten ?
      Was meinen sie denn, wieviel Zeit uns noch bis zur Übernahme Europas bleibt, von Menschen die nicht hierher gehören ?

    • Sabetta
      03. Juli 2018 21:33

      Sie haben wie so oft recht. Es pressiert. In den nächsten Wochen und Tagen kommen vermutlich die ganz schweren Jungs vom IS zu uns. Merkel weiß das, deshalb kämpft sie jetzt um jeden Tag. Ihr geht es nur um Zeitgewinn...

  33. elfenzauberin
    01. Juli 2018 07:28

    Es sind nach wie vor die linksdrehenden Medien, die Merkel noch stützen. Bei uns wurden die Sozen zwar abgewählt, doch das mediale Spektrum ist hier in Österreich ähnlich wie in Deutschland.

    Man erinnere sich an die Landbauer-Geschichte, die knapp vor der nö. Landtagswahl vom Falter aufs Tapet gebracht wurde. Dass Landbauer inzwischen längst rehabilitiert ist (die kritischen Liederbuchstellen waren geschwärzt, wobei nachgewiesen wurde, dass die Schwärzung schon vor langer Zeit erfolgte), hat die Medien nicht interessiert. AUch kein Interesse hatten die Medien an dem Missbrauchsskandal eines SPÖ-Politiker aus Niederösterreich (Viehdorf), der zeitgleich mit dem Landbauer-Skandal ruchbar wurde und den Medien bekannt war, der aber erst nach der Landtagswahl veröffentlicht wurde.

    Ohne diese Strukturen wäre die SPÖ bei den Wahlen längst im einstelligen Prozentbereich angesiedelt.

    • Freisinn
      01. Juli 2018 08:20

      Sehr gut beobachtet!
      Viele dieser Linksmedien werden vom Staat - d.h. von uns allen mit Presseförderung unterstützt. Das sehe ich nicht ein: sollen sich die Sozis ihren Dreck doch selbst bezahlen.

    • Weinkopf
      01. Juli 2018 09:14

      AUch sehr gut!!

    • Undine
      01. Juli 2018 21:39

      @elfenzauberin

      ***********************+!

    • AppolloniO (kein Partner)
      04. Juli 2018 10:57

      Der letzte Satz ist falsch!!!
      Es gibt nämlich mehr als 9,99% der Wähler die schlichten Gemüts und einfacher Denkungsweise sind und deshalb ohne Hirn Einsatz immer wieder, immer wieder..... linke Vereinfacher wählen.

  34. Bürgermeister
    01. Juli 2018 06:55

    Wenn man über die Frage streitet ob "ein abgelehnter Asylwerber an der Grenze abgewiesen werden darf", dann kann man derjenigen nur mehr eine realitätsferne Geisteskrankheit attestieren - diejenige gehört (inkl. ihrer Lakaien) augenblicklich entmündigt.

    D.h. man kriegt einen Ablehnungsbescheid - fährt an die Grenze und zurück und das Spielchen fängt von vorne an?

    Kriege ich auch wenn ich meine Steuern nicht bezahle eine höfliche Einladung es doch nocheinmal zu tun? Wenn das nur Papiere eintreffen, naja, dann könnte man doch auf den Gedanken kommen selbst das Recht in die Hand zu nehmen.

    Das Rechtssystem ist bei Migrationsfragen völlig ausgehebelt, bei anderen Fragen - die immer etwas mit Pöstchen, Pfründen und Privilegien zu tun haben, etwa Kammerbeiträge und ORF-Gebühren - aber absolut gnadenlos.

    Ich habe leider vor vielen Jahren für die EU gestimmt, aber nie zu dieser Entwicklung. Man hat die Menschen betrogen und über den Tisch gezogen, das wird sich früher oder später rächen.

    • Wyatt
      01. Juli 2018 07:20

      Das Rechtssystem ist bei Migrationsfragen deshalb völlig ausgehebelt, weil der Bevölkerungsaustausch - verharmlosend Migration genannt - wesentlicher Bestandteil zur Durchsetzung des EU Einheitsstaates ist, es unseren Machthabern jetzt nicht schnell genug gehen kann und mit der zur Zeit noch in unseren Landen lebenden autochthonen Bevölkerung nicht möglich ist.

    • dssm
      01. Juli 2018 09:43

      @Bürgermeister
      Wenn Sie der Herrscher sind, dann können Sie keine Gesetze verletzen, denn selbst wenn im Gesetz etwas anderes steht, so haben Sie nur versäumt den Gesetzestext an Ihre Ideen anzupassen.
      Und schon verstehen Sie, warum bei der Steuerzahlung sehr streng vorgegangen wird, das bringt den Herrschenden das Geld um gut zu leben. Und warum beim Thema Zuwanderung, die philippinische Ehefrau (aus sehr wohlhabender Familie) eines Österreichers Probleme hat, die Einreise genehmigt zu bekommen und diese ohne notwendige Papiere an der Grenze ihr blaues Wunder erlebt, aber der Herr Neger, welcher ohne Ausweis kommt, durchgewunken wird. Zweiterer sichert nämlich die Jobs der Sozialindustrie.

    • Dr. Faust
      01. Juli 2018 11:04

      @Wyatt

      Ich sehe das auch so. Nur was ist die Konsequenz daraus, dass die herrschende EU-Politikerkaste in Kollaboration mit gewissen nationalen Politikern die Bürger vor vollendete Tatsachen stellen will respektive an der Auflösung der nationalen Identitäten arbeitet?

    • kritikos
      01. Juli 2018 11:12

      Ihren letzten Absatz würden sicher viele Bürger hier zustimmend unterschreiben, ich auf jeden Fall. Die EU ist ein solcher Gigant, den man nicht reformieren wird können, aber vielleicht ist er aber doch nur ein Golem und stürzt zu abtransportierbaren Tonbrocken.

    • Bürgermeister
      01. Juli 2018 14:32

      @ Wyatt: Vom Bevölkerungstausch zwecks Einheitsstaat gehe ich auch aus. Die Vernichtung und Auslöschung sämlicher Nationalitäten - tausende Kriege waren dazu nicht in der Lage. Ähnlich wie im Vatikan, die Vernichtung kommt nicht von außen sondern von innen - und das nach 2000 Jahren!
      Seehofer scheint den Plan nicht zu begreifen (der hellste war er nie). Er hat ihr eine 4spurige Brücke gebaut - die Frage ist total lächerlich - und stand dann völlig entgeistert vor der Kamera, dass sie nicht mal etwas so selbverständlichen (das nichtmal eine Einschränkung der illegalen Migration bedeutet) zugestimmt hat.

  35. Ausgebeuteter
    01. Juli 2018 06:20

    Bei den neuen Vorschlägen geht es Merkel nur mehr um das eigene politische Überleben. Angela als überzeugte Linke mit rechtem Mäntelchen klammert sich fest an ihren Bundeskanzlersessel und handelt nicht mehr im Interesse Deutschlands. Wie lange lassen sich die Art die Schwesterpartei, der Koalitionspartner SPD und das deutsche Volk noch gefallen? Alle drei Parteien fürchten Neuwahlen, denn dann würden sie starke Stimmenverluste hinnehmen müssen. Die Herbstwahl in Bayern ist schon ein Test, daher gilt nun nur mehr „zu retten, was noch zu retten ist“.

    Wenn Merkel freiwillig abdankt bzw. abgesetzt wird, würde sich vieles verbessern.

    Ich verstehe nicht, wie eine Frau mit diesem krankhaften persönlichem Ehrgeiz ganz Deutschland und auch die Europäische Union in Geiselhaft genommen hat, was schon etwas an Diktaturen erinnert. Die Ausrede „ich bin für die Legislaturperiode gewählt und kann machen was ich will“ ist nicht richtig, denn im Grundgesetz geht doch das Recht vom Volk aus. Ähnliches trifft auch aktuell auf die USA zu, denn auch dort handelt der ursprünglich unter demokratischen Spielregeln gewählte Präsident vielfach gegen die Mehrheit der Wähler.

    Da lobe ich mir die Schweizer Eidgenossenschaft, wo in heiklen Fragen auch zwischen den Parlamentswahlen immer das Stimmvolk um deren Meinung gebeten wird. Volksbefragungen bzw. Volksabstimmungen sind zwar in vielen Ländern auch schon vorgesehen, aber davon wird absichtlich von den Herrschenden kaum Gebrauch gemacht.

    Nochmals: Merkel gehört weg!

    • Sabetta
      01. Juli 2018 07:27

      Es ist Ihnen gelungen, den amerikanischen Präsidenten mit Merkel gleichzusetzen. Er regiere auch am Volk zum Schaden desselben vorbei? Er stört dort Ultralinke, wie z.B. Peter Fonda, die Trumps 13-jährigen Sohn gerne mit einem Pädophilen in einen Käfig einsperren möchten. Doch solche Leute haben den Schaden ja schon, nämlich am Dach. Trump ist gut für Amerika und den Weltfrieden, ganz anders als Merkel, die es bis heute nicht verwinden kann, dass Hillary nicht gewonnen hat.

    • elfenzauberin
      01. Juli 2018 07:43

      @sabetta
      Sehe das auch so. Trump hat zum Unterschied vom Friedensnobelpreisträger Obama noch keinen Krieg angezettelt. Doch die dämlichen Journalisten in den Medien haben geradewegs so getan, als ob Trump nach seiner Wahl als erstes den roten Knopf drücken würde.

    • Moti44
      01. Juli 2018 07:47

      Die einsamen Entschlüsse einer in der Wolle gefärbten linken Gesinnungsethikerin hat Europa ins Chaos gestürzt (EURO-"Rettungs"aktionen, Energiechaos, Migrationschaos, Brexit). Sie kommt aus dieser Nummer ohne Gesichtsverlust nicht raus. Sie müßte weg damit Deutschland und Europa aus dieser Nummer rauskommen. Seehofer könnte da hilfreich sein, aber der fällt mit hoher Wahrscheinlichkeit um, weil er Angst vor Neuwahlen und einem Koalitionsbruch hat, der ihn eine Bayern-CDU bescheren würde.

    • Specht
      01. Juli 2018 08:07

      Natürlich gehört Merkel weg, aber der Koloss EU steht dann noch immer auf tönernen Füssen, denn die Konstruktion ist undemokratisch und das nicht nur wegen Anfangsschwierigkeiten sondern wie wir sehen ganz gewollt. Was der Plan Junkers und der Linken ist erleben wir gerade. Es schaut nicht so aus als wäre das umkehrbar, wie Junker schon sagte, bis sie es merken ist es schon zu spät. Mit und ohne der Hexe.

    • Ausgebeuteter
      01. Juli 2018 09:54

      Natürlich ist Trump nicht mit Merkel auf eine Ebene zu stellen, denn auch mich faszinieren viele Entscheidungen von Trump, wobei man aber erst ein endgütiges Urteil später fällen kann. Vor allen geht er unkonventionelle Wege, welche viele Leute durch die bisherigen Politiker nicht gewohnt waren. Mit diplomatischem Geschick und Geheimdiplomatie hat der Twitter-Präsident sicher nichts gemeinsam. Warten wir ab, wie sich die Novemberwahlen (Midterm election) ergeben und ob er dann nur mehr von seinem Direktrecht - ohne Einschaltung des Parlaments - Gebrauch machen wird.

      Zu Merkel: sicher sind mit ihrem Abgang bzw. Rauswurf noch nicht alle Probleme beseitigt, aber es wäre ein guter Anfang.

    • Dr. Faust
      01. Juli 2018 10:58

      Es geht ein schmerzhaftes Stöhnen durch das A.U.-Forum: "Merkel geht wieder nicht!"

    • pressburger
      01. Juli 2018 20:07

      Ist vielleicht nicht ganz zutreffend. Trump agiert nicht gegen die Mehrheit der Wähler, sondern gegen die Einheitsfront der Medien. Trump wird von der Justiz und von der Legislative kontrolliert, Merkel hat als Diktatorin die Justiz und die Legislative ausgeschaltet. Merkel hat die volle Unterstützung der Medien. Die Medien entscheiden über den Ausgang der Wahlen. Die Midterms werden zeigen, wie sich die Wähler entscheiden werden, dieses mal gegen die Indoktrinierung der Medien.

    • Torres (kein Partner)
      03. Juli 2018 15:03

      Nach Meinung der meisten politischen Kommentatoren und Journalisten (siehe auch gestriger "runder Tisch" im ORF) ist Merkel noch vor Weihnachten weg, sicher jedenfalls nach der Bayern-Wahl.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


Impressum  Datenschutzerklärung