Ein Grüner beginnt selbstkritisch zu werden

Dem ersten grünen Ministerpräsidenten Deutschlands Kretschmann wird ob der totalen kulturellen Hegemonie der Grünen mulmig . "Wir sollten das Moralisieren lassen", empfiehlt er seinen Gesinnungsgenossen. Er kritisiert auch "eine tendenziell übersteigerte politische Korrektheit" und sagt: "Außerdem müssen wir deutlich machen, dass die neuen Freiheiten in der Lebensgestaltung ein Angebot und keine Vorgabe sind. Hier liegt ein häufiges Missverständnis...So ist und bleibt die klassische Ehe die bevorzugte Lebensform der meisten Menschen." Aber kurz nach Veröffentlichung des Textes hat offensichtlich der übliche grüne Gesinnungsterror eingesetzt, worauf Kretschmann öffentlich erklären musste, dass er eh für die "Ehe für alle" sei. Demaskierend.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print




Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung