die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPrinz Eugen von Savoyen
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Juni 2016 16:18

    Na sowas aber. Betreten verboten, das wäre politisch inkorrekt. Bei den Kosten der Schwimmbäder, die von der Gewinnzone allesamt weit weg sind, ist es nur natürlich, nun auch noch Securities zu zahlen. Dass die natürlich nur hinterher tätig werden können, ist erst recht egal.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPrinz Eugen von Savoyen
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Juni 2016 16:18

    Na sowas aber. Betreten verboten, das wäre politisch inkorrekt. Bei den Kosten der Schwimmbäder, die von der Gewinnzone allesamt weit weg sind, ist es nur natürlich, nun auch noch Securities zu zahlen. Dass die natürlich nur hinterher tätig werden können, ist erst recht egal.


alle Kommentare

  1. Ingrid Bittner
    27. Juni 2016 19:19

    Na ja, drei Fälle?? Wie zählt man das jetzt? Belästigt wurden aber nach der Aufzählung 10 (zehn) junge Menschen!

  2. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    27. Juni 2016 16:18

    Na sowas aber. Betreten verboten, das wäre politisch inkorrekt. Bei den Kosten der Schwimmbäder, die von der Gewinnzone allesamt weit weg sind, ist es nur natürlich, nun auch noch Securities zu zahlen. Dass die natürlich nur hinterher tätig werden können, ist erst recht egal.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung