Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2019 05:55 - Zehn Jahre Tagebuch

    Danke. Ich erinnere mich auch, wie das damals war. Es war für uns erschütternd, dass unser oft einziger Lichtstrahl, das "nicht ganz unpolitische Tagebuch" von der Wiener Zeitung verschwand. Denn es war schon zur Sucht geworden, es täglich zu lesen. Die Wienerzeitung selbst wurde eine richtige Qualitätszeitung wie es die Presse vor Fleischhacker mal gewesen ist. Es kam mir vor wie im Ostblock, dass man den hervorragenden Autor einfach entfernte, weil er systemkritisch ist. Und keiner der Großen hat ihm damals beigestanden, keiner der Systemschreiberlinge, im Gegenteil, kein Politiker. Umso mehr freut es mich, dass AU es geschafft hat und hoffe, dass er uns noch lange erhalten bleibt. Er ist einer der letzten Journalisten, die wahrhaftig sind. So sieht man, dass sich doch das Gute am Ende durchsetzt.

    Herzliche Gratulation!

  2. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2019 04:16 - Wie Erdogan Trump UND die Europäer vorführt

    Europa ist nicht die EU. Die EU ist eine linksextreme Diktatur. Deutschland wurde unter Merkel zur DDR mit dem Schwergewicht darauf, alles Deutsche, s. auch ihre Angst vor der NATIONALhymne, auszumerzen und den Kalergi- und Morgenthautplan zu erfüllen. Die EUdSSR mitsamt ihrer linksextremen messerstecheraffinen Justiz, die zerstörten Sicherheitseinrichtungen wie Heer und Polizei, die Laissez-faire-Schulen zu Volksverblödung, die Abschaffung der Geschlechter, die Indoktrination der verblödeten Kinder, gegen die Wirtschaft, gegen die Industrie, gegen den Individualverkehr, gegen die westliche Zivilisation, gegen die Erwachsenen und für mehr Diktatur und neue Steuern aufzumarschieren (manche propagieren das Essen (sollte man hier "Fressen" sagen?) von Babies für den Klimaschutz)... kurzum die gesamte Gesellschaft, alle Institutionen, ist linksversifft durch die marxistische P.C., auch die Kirche.

    Was ich damit meine - die Vorschläge des Autors sind wie immer brillant und richtig, aber sie sind unrealistisch, weil die Linken - großteils absichtlich - den Weg der Zerstörung und des Verfalls bevorzugen (nach dem Neidmotto: Wenn ich nicht haben kann, was du hast, dann sollst du es auch nicht mehr haben). Sie gehen den Weg alles Linken. Jetzt kommt nur noch die totale Diktatur und die Enteignung der Tüchtigeren. Dann wir es ein Chaosland der Araber- und Afrikanerclans sein, die alles, was Europa je an Kultur hervorbrachte, dem Erdboden gleich machen und verbrennen werden. Nichts geht mehr, es ist zu spät, rien ne va plus, die Wähler haben es wieder nicht geschnallt und sind auf die Sudelkampagnen der linksversifften Soros-Medien hereingefallen.

    Jeder, der sich gegen diese Entwicklung stellt, wird als "rechtsextrem" denunziert. In Deutschland blüht schon ein Bespitzelungs- und Vernaderungssystem wie bei den Nazis. Wer kritisch ist, wird gesellschaftlich fertiggemacht und muss mit dem Besuch der Antifa-Schläger rechnen. Der Waffenbesitz für die Einheimischen wird immer mehr untersagt, auch sind starke Hunde verboten, die ihre Besitzer schützen könnten. Wir wurden sukkzessive wehrlos gemacht. Mit False-Flag-OPs hat man die Gesetze gegen die Bürger immer mehr verschärft. Aber die Leute haben Kurz gewählt, der in Wahrheit so tickt wie Karas und sie haben Kickl einen Denkzettel für die Gucci-Tascherln von Filippa versetzt. Bei soviel Blödheit ists wahrscheinlich eh nicht schad um sie. Schade ist es nur um die Kulturschätze des alten noch nicht linksversifften Europa. In 100 Jahren wird keiner mehr wissen, wer Goethe und Schiller waren, wenn Sie verstehen, was ich meine...

  3. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 05:06 - Sekten in holländischen Bauernhäusern – und auf unseren Straßen

    Aber die Klima-Endzeitsekte ist ja nicht durch die Jugendlichen selbst entstanden. Sie wurden indoktriniert, die Schulkinder wurden zum Mitmachen gezwungen und alles wurde professionell organisiert. Natürlich steckt auch wieder die Open Society von Schwartz dahinter. Und die Soros-Politiker wünschen sich nicht nur neue Steuern, sondern vor allem auch die Diktatur - beides wird von den Eingerauchten propagiert. Wer ihnen die Jugend stiehlt, wird schnell klar: der "Philantrop", der auch die Schlepper fördert, und seine Marionetten.

    Eike recherchiert gut, Fehler kann man all den Alternativen nie nachsagen, nur dass sie halt nicht links sind...

    Die folgenden Zahlen stammen ALLE von Extinction Rebellion selbst.
    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/16/wo-kommt-das-geld-fuer-extinction-rebellion-her/

    Die Gründerin dieser Soros-Sekte gibt bekannt, dass sie zunächst viele Drogen nahm und dann erleuchtet wurde. "Sie beschreibt darin eine Reise nach Costa Rica, wo sie „eine hohe Dosis“ einheimischer Psychedelika wie Ayahuasca einnahm. „Ich war verängstigt“, schrieb sie, „aber der Grund, warum ich mein Bewußtsein so extrem forcierte, war nicht nur, innere Arbeit an mir selbst zu leisten – ich wollte Antworten darauf, wie ich soziale Veränderungen bewirken könnte.“ https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/18/extinction-rebellion-gehirnwaesche-einer-ganzen-generation-teil-ii/

    Nun, das erinnert an Castaneda, die Bibel der Hippies, nicht wahr? Die Klimasekte ist eine Kopie der 68-er, kein Wunder, denn diese Grufties stehen ja auch dahinter und verleiten nun die Kinder zum Schulschwänzen und zum Drogenkonsum. Und das ist eben der Unterschied zu damals - die damaligen Jugendlichen sind nicht FÜR das Establishment auf die Straße gegangen. Manche von ihnen sind so superblöd, dass sie ernsthaft glauben, die Welt ginge bald unter, was sie total radikalisiert. Wer dafür die Verantwortung trägt und mitgemacht hat, die Kinder so zu schädigen, gehört lebenslang eingesperrt.

  4. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2019 06:42 - Big Brother „Medienplayer“: Der ORF kämpft für ein Überwachungsspinnennetz

    Naja, entweder ich gebe einen falschen Namen an - das kann man beim ORF allerdings schon lange nicht mehr so leicht, denn die Rückverfolgbarkeit wird überprüft - das dortige Zensur-System der Klarnamenpflicht wird ja von Blümel übernommen, es dient der Einschüchterung und Meinungsvorfilterung, damit die Zensur weniger Arbeit hat - oder ich lasse es bleiben und kaufe mir ab und an eine Papierzeitung oder lese nur die Alternativen, wo man ja ohnehin mehr erfährt. Für einen raschen Überblick eignet sich auch der Teletext im Fernsehen.

    Fest steht, ich werde mich bestimmt nicht bespitzeln lassen, auch wenn ich nichts zu verbergen habe. Für das Internet sollte man einen eigenen PC oder Tablett benützen, mit dem man sonst nichts macht, vor allem kein Mailadresse installieren usw. Die Browser sind regelmäßig von Cookies zu reinigen. Bleibt allerdings die IP. Früher gab es Anonymisierungsprogramme, denen ich heute allerdings auch nicht mehr trauen würde, weil sie sich selbst Zugang verschaffen und Daten sammeln. Anonymisierungsdienste sind Spionagetools. Da ist es immer noch am sinnvollsten, man bleibt einfach sauber, nie etwas Verbotenes tun. Bei der heutigen Meinungs- und Gesinnungsdiktatur wird das freilich immer schwieriger. Schon ist die Kritik der Schlepper und messerstechenden Scheinflüchtlinge verboten oder die Kritik an dem CO2-Schwindel. Wir leben in einer Zeit, in der Mörder laufen gelassen, Kinder von ihren Lehrern zum Schulschwänzen gezwungen werden und Schlepper eine Auszeichnung erhalten.

    Durch die Zensur und totale Überwachung lässt sich die Diktatur besser umsetzen. Da diese auch die Menschen immer mehr verdummt, werden sie auch sicher nichts gegen implantierte Chips und die Abschaffung des Bargeldes haben, s. Schweden, die dümmsten Europäer zur Zeit, dicht gefolgt von den Deutschen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Oktober 2019 06:04 - Was Europa von Afrika lernen sollte

    Wie ein afrikanisches Land wohlhabend wird - durch Spenden. Böhms "Menschen für Menschen" hat soviel eingespielt, dass sich die Äthiopier gleich innerhalb einer Generation verdoppelten.

    Weshalb der Sitzriese dort war, ist wohl darum auch schnell erklärt. Diese "Fachkräfte" sind für sein Resettlementprogramm ideal und zudem jammert man schon, Äthiopien sei besonders durch den Klimawandel gefährdet. Also, damit kann der Kurzbeinige schon mal viele Nachwuchsproduzenten LEGAL nach Europa bringen. Er will ja die illegale Migration legalisieren. Nun, die Flucht vor schlechtem Wetter wird sicher bald anerkannt sein.
    https://www.laenderdaten.info/Afrika/Aethiopien/bevoelkerungswachstum.php
    "Aufgrund des schnellen Wachstums sind 45 Prozent der Äthiopier unter 15 Jahren alt, während nur 3,1 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre sind." wikipedia

    "Der Waldbestand ging zwischen 1960 und 2012 von 37 auf drei Prozent der Fläche Äthiopiens zurück."

    An die 50% hungern bzw. leben in Armut. Äthiopien lebt primär von Spenden und Kaffeeanbau. Was man dort wirklich gut kann, ist Kinder in die Welt setzen, ohne sich darum kümmern zu können - das sind die idealen Einwanderer für Deutschland und Österreich. Und sobald es mal keine Europäer mehr gibt in Europa, dann wird es auch bei uns so ausschauen - Milliarden von dunkelbraunen Menschen und viel Mist und Staub. Nur dann wird ihnen keiner mehr was spenden, womit sich der Zuwachs dann wieder von Natur aus reguliert...

  6. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Oktober 2019 06:25 - Die CDU vor der Stunde der Wahrheit

    Positiv dazu: "Die AfD ist bei den Jung- und Erstwählern die stärkste Partei. Die Linke ist bei Wählern über 60 besonders erfolgreich."
    Also nur die Wähler 60+ haben der Linken den Vorsprung gebracht. Bei allen anderen Altersgruppen liegt die AfD klar vorne.
    Diese Auswertungen im Detail werden in diesem Artikel weiter unten gelistet.
    https://www.journalistenwatch.com/2019/10/27/thueringen-wahl-afd/

  7. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2019 05:41 - Die Grünen haben sich nicht geändert

    Ja, erstaunlicherweise sogar die SPÖ hat da nicht mitgetan. Die Argumentation der Grünen war, weil die FPÖ "rechtsextrem" wäre. Wäre ich Hofer, würde ich sie verklagen.

    Kurz wird gar nicht unter den Grünen leiden, denn er und die VP sind ja selber so.

  8. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Oktober 2019 13:07 - Es ist ein geiles Ding, die Macht

    Kurz hat Sellner vorverurteilt und zum Vogelfreien gemacht. Darum macht jetzt seine Kakaozeitung Wagner zur Heldin, weil sie Sellner verklagen möchte, der den Mörder Mörder nannte. Dabei hat er nicht bedacht, dass dieser besondere Einzelfall lt. Staranwälten Stimmen im Kopf (Allah dürfte ein sehr geschwätziger Gott sein) hatte, also unschuldig und umgehend freizulassen ist.
    https://www.krone.at/2027562

  9. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Oktober 2019 06:35 - Wohin geht die ÖVP?

    “Die Blauen haben überdies die absurde Behauptung aufgestellt, trotz 16 Prozent der Stimmen keinen "Wählerauftrag" zum Mitregieren zu haben (wobei es bei ihnen in Wahrheit gar keine langen Verhandlungen bräuchte, weil sich Schwarz und Blau ja inhaltlich weitgehend einig sind)."

    Kurz wird immer sagen können, die Blauen wollten ja nicht. Durch ihr unüberlegtes Handeln á la angrührter liefern sie Kurz die beste Ausrede für seine Wunschkoalition Schwarz-Grün. Hätten sie sich nicht freiwillig vom Verhandlungstisch ausgeschlossen, hätten sie Kurz viel besser entlarven können.

    Die durch die Sudelkampagne knapp vor der Wahl verängstigten Blauwähler sind wie damals nach Knittelfeld zur ÖVP übergelaufen, wodurch Schüssel annähernd 43% geschafft hatte. Die beiden Parteien zusammen hatten nichts verloren. Kurzens Wähler dachten, Kurz stünde für das freiheitliche Programm, so gut hat er gelogen. Und jetzt kriegen sie Grün und bald wird Kurz auch den Migrationspakt unterschreiben.

    Ja, er würde in fünf Jahren wieder alle Wähler verlieren, aber ich bezweifle, dass es dann überhaupt noch österr. Wahlen geben wird und zudem werden alle rechten Parteien verboten sein, auch die FPÖ. Dann werden außerdem in den Städten schon die Islamparteien dominieren. Die EUdSSR wird nur noch eine Partei zulassen, weil die anderen nicht "demokratisch" sind usw.

    Was wenig beachtet wurde, ist, dass die Linken - VP, SP und Grüne - nun wieder eine satte 2/3-Mehrheit haben, die sie ja früher immer dazu genützt haben, uns der EU-Diktatur immer näher zu bringen. Sie können jetzt ganz easy den Rest unserer Souveränität verschenken. Die nächsten Angriffe kommen auf die Sparer und Steuerzahler zu, europäische Einlagensicherung und Aufgabe der Steuerhoheit und die Grenzen werden von Schlepperorganisationen á la Frontex und Rackete verwaltet.

    In fünf Jahren ist alles vorbei. Es wird keine demokratischen Wahlen mehr geben. Und diesmal richtet sich mein "Dank" nicht nur an die strohdummen Schwarzwähler, denn sie haben ein Fake gewählt, sondern auch an die FPÖ, die sich gekränkt ins Schmollwinkerl begibt, statt zu retten, was noch zu retten ist!

  10. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Oktober 2019 07:45 - Empörung und Zorn über den Westen

    Merkel hat mit dem Geld der Deutschen, die sie krankhaft hasst, s. Hymne etc., eine islamisch dominierte Sowjetunion 2.0 gemacht. Die ehem. Ostblockstaaten wehren sich zwar noch, aber auch sie werden mit dem Geld der arbeitenden (echten) Deutschen niedergerungen. Und dem "Sultan" hat sie schon viele Milliarden reingestopft, auch der Ukraine, aber wohl dafür, dass er ihr noch mehr IS-Goldstücke liefert. Sie hat Europa nachhaltiger zerstört als Voldemort (der Unaussprechliche).

    Sie hofft auf weitere Flüchtlinge. Am liebsten würde sie wohl Erdowahn deutsche Soldaten schicken, die ihm im Kampf gegen die Syrer, die ihr Land verteidigen, beistehen... aber das kommt schon noch.

  11. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Oktober 2019 13:26 - Nie wieder!

    Die Kurz-Benko-Krone manipuliert mit einer Profil-Umfrage = "die Mehrheit der Österreicher wünscht sich Schwarz-Grün".
    https://www.krone.at/2017052

    Das wünscht sich vor allem Benko und das Soros-Pupperl. Was hat das alles mit Demokratie zu tun??? ...eine rhetorische Frage.... Schwarzwähler sind die allergrößten *** im Lande

  12. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Oktober 2019 06:59 - Gucci, nicht Ibiza

    Ja, das war Wahlmanipulation und zwar eine über das Maß der lügenden APA hinausgehende. Sogar der Rechtsapparat hat diesmal bei dem Betrug mitgewirkt, nicht nur die kurzfreundliche Kronenzeitung. Das schreit nach einer Wahlwiederholung. Ich denke zudem nicht, dass es allein ein linkes Mafia-Netzwerk war, es sei denn man rechnet dazu auch die schwarzen Nutznießer. Nein, die FPÖ-Wähler blieben nicht alle daheim, sondern sie liefen zu Kurz über (was aber auch auf Wahlbetrug hindeutet, ebenso wie die meisten Stimmen für die Grünen frei erfunden sein dürften, der Wahl-PC des IM machts möglich), weil der das freiheitliche Programm kopiert hat - und das ist auch Betrug, denn er hat nur gelogen. Kurz hat diesmal eben mehr von der FPÖ geholt als bei der EU-Wahl, das hat der Autor falsch analysiert. Man wollte ein zweites Knittelfeld inszenieren. Dazu gehört nicht nur eine "linke Mafia".

    Entweder aber gibt es eine Wahlwiederholung mit Wahlbeobachtern aus Amerika und Russland oder es ist alles vorbei.

    Schwarz-Rot und Grün haben jetzt jedenfalls wieder die nötige 2/3-Mehrheit im Parlament, um uns ohne Widerstand der EU einzugliedern und den Schutz der Bevölkerung vor der messerstechenden Islamisierung völlig aufzugeben und die Enteignung von allen Seiten voranzutreiben. Sie finalisieren nun die EU-Diktatur. Der österr. Mittelstand wird jetzt ebenso geschlachtet werden wie der deutsche. Es geht um sonst nichts mehr. Es ist gelaufen. Das war die letzte Wahl.

  13. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Oktober 2019 06:07 - Es ist ein geiles Ding, die Macht

    Macht kommt von machen. Nach Macht streben nur Menschen, die sie nicht haben. Je unfähiger umso mieser, s. die Allerletzten, die man nach Brüssel entsorgt hat; die sind besonders machtgeil und korrupt.

    Wer aber viel kann, der strebt nicht nach Macht, sondern nach Ruhe...

  14. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Oktober 2019 06:29 - Warum nur Strache und Schaden, aber nicht auch Mailath & Co?

    Oh bravo!!! Das hat gesessen. Super geschrieben.

    Ja, aber da geht es um den Kampf gegen RRächzz, also quasi um die Demokratie und diese kostet halt was. ;-)

  15. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Oktober 2019 19:06 - Und was tut Europa?

    Trump twitterte vor 2 Tagen:
    "As I have stated strongly before, and just to reiterate, if Turkey does anything that I, in my great and unmatched wisdom, consider to be off limits, I will totally destroy and obliterate the Economy of Turkey (I’ve done before!). They must, with Europe and others, watch over..."

    — Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 7. Oktober 2019

    Tja, dem könnte sich die hosenscheißerische EU anschließen. Finde das eine gute Idee. Zerstört das Land wirtschaftlich und schickt alle Türken heim, die noch keine Staatsbürgerschaft haben.

  16. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Oktober 2019 18:44 - Und was tut Europa?

    Zunächst sind Sanktionen angebracht, aber sofort. Trump macht es richtig. Als nächstes marschiert der Türke in Deutschland ein und alle Linken machen winkiwinki wie damals beim Führer. Deutsche Politikerinnen üben schon die Unterwürfigkeit.
    https://quotenqueen.files.wordpress.com/2015/01/roth-iran2.jpg

  17. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Oktober 2019 06:58 - Die EU fest in grüner Hand

    "Unangenehme Kontakte mit der Justiz" zu haben scheint die Grundvoraussetzung zu sein, in der EU aufzusteigen, s. auch Leyen und Lagarde...etc!

    Vasillikuh ist Expertin, nämlich zur Zerstörung der europäischen Kultur und Umwandlung wichtiger Durchzugs- und Geschäftsstraßen in chaotische Rad-, E-Scooter- und sonstigen "Begegnungszonen". Das bedeutet, die Städter wollen in Zukunft unter sich bleiben und alte ehem. denkmalgeschützte Gebäude entfernen, um zB Moscheen und Irrenanstalten zu bauen, denn immer mehr Städter haben "Stimmen im Kopf". Diesen für Wien so erfolgreichen Weg soll sie halt in ganz Europa verbreiten. Den Schwarzen taugts, sonst hätten sie nicht mitgemacht.

    Dass die Grünen bei der Wahl 14% erhalten haben, glaube ich nicht.

  18. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Oktober 2019 11:47 - Wie masochistisch sind ÖVP und FPÖ?

    Es gibt kein Raten, was kommt. Das stand schon vor der Wahl fest - das Soros-Dreamteam, Kurz und die Grünen. Kogler ist schon notgeil. Er meinte heute, wenn Kurz nächste Woche nicht anrufe, ruft er ihn an. An alle hirnöden Schwarzwähler: Bravo, ihr habt Österreich an die Globalisten und Österreichhasser ausgeliefert!

  19. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Oktober 2019 07:23 - Justiz: Jagd auf Politik statt Suche nach Gerechtigkeit

    Die Linksjustiz wird immer mehr zum Schattenstaat, s. auch Wahlmanipultionen. Die Anwälte und Richter brauchen mehr Kontrolle, da auch die Medien und die Politik versagen. Wenn der tuntige Moser wieder Minister wird, wird alles noch viel schlimmer. Dann werden Sellner und Grasser lebenslang eingesperrt und Asylanwälte werden alle von der SIK-Fraktion laufen lassen (die Irrenhäuser sind sowieso schon überfüllt).

  20. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2019 05:55 - Die ÖVP ist illiberal geworden – die Gedanken sind nicht mehr frei

    Ah! Der Autor kommt auch schon drauf, dass der Sitzriese mit gespaltener Zunge spricht. Die Linken nennen das "Populismus" = vor der Wahl alles sagen, was das (Wahl)volk gerne hören möchte ("Frieden, Freiheit, Wohlstand...") und nach der Wahl Postenschachern, eigene Macht ausbauen, Freunderlwirtschaft, noch mehr Steuern, Systemkritiker verfolgen bis umbringen, Volksbesitz an die Hochfinanz verschenken etc. kurzum, das Volk verraten und verkaufen. Und sie fallen immer wieder darauf rein = Volksalzheimer...

  21. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2019 06:47 - Draghi und die Geschichte

    Wenn man wüsste, was sein Hauptziel war, könnte man sagen, ob er es erreicht hat. Ich würde einmal bei seinem Motiv beachten, dass er Goldman Sachs Banker ist.

    GS hat die Schulden Griechenlands verschleiert und so mitgeholfen, es in die Euruzone zu lügen. Das hat natürlich alles keine Konsequenzen gehabt, weil die EU-Politiker den Euro auf Teufe komm raus wollten, und koste er Europa, denn sie wollen eine EUdSSR.

    Die Vermutung liegt nahe, dass Draghi vor allem den gewissen Geldinstituten einen Reibach verschafft hat und zwar häufig mit illegalen Mittel, die wiederum die dümmliche Eurorettungspolitik genehmigt hat. Er und seine Vampirfreunde haben jedenfalls viel herausgesaugt.

    https://www.vol.at/wem-dient-der-ex-goldman-sachs-banker-und-ezb-chef-mario-draghi-wirklich/4219004

  22. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Oktober 2019 07:14 - Anlass zu Empörung: USA, Slowenien, Portugal, ORF, Richter und SPÖ

    USA: ISIS - Ägypten hat es den Hebräern angetan, s. auch der Film "Die Mumie" - ist eine Kreatur der CIA und des Mossad. Er wurde einzig von Putin und Assad bekämpft, von den anderen erhielt er die Ausrüstung und westliche Fakenews, die die Kämpfer als "Rebellen" bezeichneten. Deutschland hat sie natürlich auch unterstützt, weshalb Merkel so happig auf "Syrer" war.

    Portugal zählte zu den PIIGS-Staaten. Wenn dort die Sozialisten gewonnen haben, dann ist es mal wieder so weit. Man lechzt nach dem Geld der Deutschen.

    Steirergarde - ein Dutzend erklärt Österreich den Krieg, süß.

    Was sich um Greta abspielt, ist wie in dem Film "Die Welle". Ein Lehrbeispiel, wie sehr der Mensch in der Grupoe auf das kritische Denken verzichtet und sich dem Druck total unterordnet. Dafür werden sie dann töten und andere Grausamkeiten begehen.

    ORF: Durch den Schutz von Blümel und Kurz (Soros) hat der ORF mittlerweile totale Narrenfreiheit. Andere Journalisten recherchieren - sie konstruieren und erfinden Geschichten nach dem Motto: Es könnte ja so sein!

    Zu dem 5-fach-Mord: Ursprünglich hieß er, sie wären erstochen worden, da war ich schon sicher, es handelte sich um eine "Kulturbereicherung". In der FPÖ gibt es aber auch einige hirnlose Trotteln. Strache möchte wohl eine Partei gründen, wenn seine Philippa von den Freiheitlichen kein Mandat erhält, womit er wohl beweisen will, dass an der zu einem ungünstigen Zeitpunkt kolportierten Gier der beiden was dran ist?

    Lang geht das alles nicht mehr gut, sag ich...

  23. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Oktober 2019 03:59 - Wie masochistisch sind ÖVP und FPÖ?

    Ich fürchte, an den Spesenvorwürfen ist schon was dran, insoferne nämlich, als er es sich recht gut gehen hat lassen auf Kosten der Partei, er und seine Frau, die ja zusätzlich als "ehrenamtliche" Tierschutzbeauftragte der FPÖ über 10.000 Euro pro Monat verdient hat. Natürlich hat er viel geleistet und ist vielen Anfeindungen ausgesetzt gewesen, mehr als andere österreichische Politiker, aber alles zusammen, wie kolportiert, ist schon zu üppig. Vielleicht hätte man es ohne Ibiza auch milder gesehen, so aber hat es sich aufaddiert. Dass etwas dran ist, zeigt sich durch den Rauswurf aus der Partei. Strache hat einfach keine Ruhe gegeben und wollte wohl so bald wie möglich wieder zurück. So war er als Politiker verbraucht, denn so jemand will nur noch packeln. Es hat mich gleich gestört, dass er für Philippa einen gutbezahlten Parteijob ausgehandelt hat. Sie soll jetzt mit ihm gehen, es ist vorbei.

    Dass die FPÖ sich einfach in die Opposition begibt, stört mich. Da meine ich, sie soll doch mit Kurz verhandeln und am Ende klarmachen, dass er es nicht ernst gemeint hat, weil er lieber mit den Grünen wollte. So aber kann Kurz jetzt sagen, er hätte keine andere Möglichkeit gehabt - und damit unterstützt man ihn ja. Das sollten sie sich noch mal überlegen.

  24. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2019 06:00 - Scharfe Linkswende der Kirche ins Nirwana

    Das europäische Christentum ist längst "inkulturiert", denn es hat seine Kirchen auf "heidnische" Kultstätten errichtet, die man entweder zerstört oder einfach zugeschüttet hat. Weiters gehen alle Feste auf germanisch/keltische Bräuche zurück und die Schutzheiligen, ebenso wie Maria, auf ehemalige heidnische Gôtter.

    Der Zölibat hat zur Verschwuchtelung der Priester geführt, denn in Wahrheit zieht er primär Gestörte an, die hoffen, auf Gleichhesinnte oder wehrlose Ministranten zu treffen. Der Zölibat gehört tatsächlich abgeschafft, wenn die Kirche überleben will, denn dann könnten endlich normale Menschen Priester werden.

    Wie weit sich die Kirche dem Zeitgeist anpasst, ist glaube ich nicht so erheblich. Die Anpassung an wissenschaftliche Erkenntnisse allerdings hat ja immer recht lange gedauert... so ist es interessant, dass man sich jetzt einer Mutter-Erde-Gaia-Sekte anschließen möchte, denn die CO2-Schuld ist wissenschaftlich umstritten und unbewiesen. Da waren sie seinerzeit bei Galileo Galilei nicht so schnellgläubig und Kopernikus wurde auch verboten, nun, weil sie recht hatten... bzgl. wissenschaftler Erkenntnisse hatte die Kirche nie ein gutes Handchen, eher GLAUBT sie gerne an div. andere Religionen...

  25. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2019 13:04 - Strache: Wenn Hass und Gier zum Katzenjammer werden

    Dass nun Kickl Philippa aus der Partei rauswerfen möchte, beweist nur eines, an der Spesenaffäre ist was dran. Wer das nicht sofort erkannt hat und immer noch an Strache festhält, will die FPÖ wohl restlos zerstören oder hat einen Sprung in der Marille.

    Die FPÖ trägt aber auch Schuld, denn sie hätte Strache eine großzügige Abfertigung geben sollen, damit er seinen aufwändigen Lebensstil noch eine Zeit lang halten kann, bis er einen Versorgungsjob gefunden hat. Die SPÖ hat das auch immer so gemacht. Vielleicht könnte er ja von den Russen etwas kriegen - er könnte Attaché werden, klingt doch gut, oder? Oder Analyst für OE24?
    https://www.krone.at/2028383

    Strache zerstört nun die FPÖ, wenn es nicht gelingt, dass er und seine Holde sich endlich schleichen. Vielleicht hat Putin einen Job für ihn?

  26. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2019 06:42 - Vorarlberg, Polen und Ungarn: Wahlen ohne Klimatod

    Die FPÖ hat zwei eklatante Fehler gemacht, auf die ich nach der NR-Wahl schon mal hingewiesen habe: Schmeißt Philippa endlich raus und zwar nicht Larifari, sondern klipp und klar. Die Straches sind Packler. So etwas passt nicht zur FPÖ.

    Und zweitens: Die Ex-Blauen, die zu Kurz übergelaufen sind, wünschen sich Schwarz-Blau. Deswegen sind sie ja jetzt zu Hause geblieben. Es ist ein großer Fehler, in Opposition gehen zu wollen und dies schon vor den Sondierungen bekanntzugeben. Damit braucht ja Kurz nicht mal mehr eine Ausrede für Schwarz-Grün. Er wir immer sagen können, es wäre ihm nichts anderes übrig geblieben. Was ist nur in die Blauen gefahren, so dämlich zu sein? Sie räumen untertänig das Feld für die Grünen.

    Es wäre jetzt Zeit für eine AfÖ, in der auch gute Leute aus der FPÖ mitmachen könnten, Kickl etwa. Die FPÖ ist kaputt. Überlasst sie Philippa...

  27. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Oktober 2019 11:15 - Justiz: Jagd auf Politik statt Suche nach Gerechtigkeit

    "Jugendlicher" ersticht 5 Menschen.
    https://m.oe24.at/oesterreich/chronik/tirol/Bluttat-in-Kitz-Jugendlicher-toetete-aus-Eifersucht/400558618
    Mal raten... Stimmen im Kopf?
    Dank dem linksgrünen Refugies-Welcome-Platter werden solche "Beziehungstaten" bald Alltag in Tirol sein. Warum bei ihnen die Messer so locker sitzen, ist auch klar - dieses mörderische Verhalten wird von der linken Kuscheljustiz gefördert. Die SIK-Täter kommen von einer Anstalt in eine andere und werden rundumversorgt, bald auch wieder mit ausreichendem Taschengeld auf Brautschau im schönen Tirol. Und wehe, da ist eine mal nicht willig!

  28. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2019 12:57 - SPÖ versucht sich mit neuem Mann ins Koalitionsspiel zu bringen

    Das Forum ist zu verlassen, wenn der Autor neuerdings Rot oder Grün bevorzugt. Es reicht jetzt!

  29. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2019 07:25 - Strache: Wenn Hass und Gier zum Katzenjammer werden

    Do gherts her..

    Cherchez la femme, wie der Franzose sagt. Es war mal wieder eine Frau, die die Weltgeschichte (naja, Straches Bekanntheit reicht ja bis Russland;-) negativ beeinflusste. Seit Strache die junge hübsche Blondine als Frau hat, wurde er unehrenhaft. Für sie tut er alles, auch der Papamonat für alle war sein persönliches Anliegen. Tja, leider muss ich sagen, die FPÖ macht in letzter Zeit vieles falsch. Der größte Fehler aber war es, den Grünen den Vortritt zu lassen und Kurz eine Ausrede für seine und Soros' bevorzugte schwarz-grüne Koalitionzu liefern.

    Wenn Strache sich nicht zurückzieht, wird es zur von Kurz und anderen Dunkelkräften gewünschten Spaltung kommen.

    Das ist traurig.

    Natürlich sind die anderen noch schlimmer, was den Missbrauch der Partei- und Steuerzahlergelder betrifft, aber zur FPÖ, die das alles immer kritisiert hat, und die vor allem deshalb vom Establishment immer angefeindet wurde, passt es eben nicht. Die Sorosmedien richten diese Partei wegen Bagatellen hin. Leider haben sie in dieser Situation auch völlig den Kopf verloren. Philippa hätte das Mandat nicht annehmen dürfen, damit bestätigt sie die Vorwürfe. Strache soll sich zurückziehen und die FPÖ hätte den beiden natürlich eine Art Rente oder Arbeitslosenunterstützung zahlen sollen, damit sie ihr Zuhause nicht verlieren. Bestimmt hätte Strache bald ein Angebot erhalten, dass er wieder was verdienen kann. Aber er hätte einfach still sein sollen. Er ist der Hauptschuldige am Absturz und wie es aussieht möchte er die Partei nun restlos zerstören.

  30. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  31. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  32. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Oktober 2019 20:34 - Wohin geht die ÖVP?

    Über Endzeitsekten ...

    Neugierig las ich, ob das ein Artikel über "Estinction Rebellion", der radikalen Weltuntergangssekte ist - aber nein, da sind die Narren in den Niederlanden gemeint. Nun, aber die Parallelen sind schon auffällig, bloß wird die Klimasekte staatlich gefördert, weil sie neue Steuern und mehr Diktatur fordert...

    https://kurier.at/chronik/welt/endzeitsekten-glauben-an-den-guru-bis-in-den-tod/400648928

  33. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2019 23:02 - Die ÖVP ist illiberal geworden – die Gedanken sind nicht mehr frei

    Mit der neuen Liederbuchaffäre habe ich mich gar nicht befasst. Das kann nur Mist sein, so knapp vor der Wahl, schon wieder so ein Dreck.

    Auf oe24 hat Niki Fellner heute neue Umfragen präsentiert - "nach der Liederbuchaffäre" nannte er sie. Es ist unfassbar, was die Leute für Dodeln sind, falls die Umfragen stimmen. Der linke Schützenhöfer und Kurz ziehen nur so davon. Die Grünen haben die FPÖ überholt. Als dringlichstes Problem sehen die Österreicher den Umweltschutz. Es soll jetzt auch eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung für Türkis-Grün schwärmen usw. Bitte, das ist doch alles nicht wahr, oder?

    Im Link von Rau ist zu lesen:
    "oe24 wurden nun zwei weitere Liederbücher zugespielt, in dem das NS-verherrlichende Lied abgedruckt ist. Konkret handelt es sich dabei um "Das österreichische Kommersbuch", herausgegeben vom Mittelschüler-Kartell-Verband MKV sowie "Gaudeamus - Österreichisches Studenten-Liederbuch", herausgegeben von Christoph Knrath im Auftrag des Mittelschüler-Kartell-Verbandes. In beiden Liederbüchern findet sich das Lied "Es lagen die alten Germanen" inklusive der neonazistischen Strophen: "Da trat in ihre Mtte, der Römer mit deutschem Gruß, Heil Hitler, ihr alten Germanen, ich bin der Tacitus. Da hoben die alten Germanen zum Gruß die rechte Hand. Heil dir, du Bruder der Achse, du bist uns anverwandt!"
    https://www.oe24.at/oesterreich/politik/Nazi-Strophe-auch-in-Liederbuch-von-Schuetzenhoefer-Verbindung/404114888

    Und das führte dazu, dass die Grünen die FPÖ überholten und Kurz noch beliebter wurde als zuvor???

  34. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2019 10:38 - Draghi und die Geschichte

    OT - der neue digitale Radiosender radioaustria ist ja super. Es gibt 20 Kanäle für jeden Geschmack. Also am Tablet läufts schon im Hintergrund. Muss es noch im Auto testen... bravo, Rudi Klausnitzer macht auch mit. Na, der weiß ja, wie es geht.
    https://www.radioaustria.at/player/popup?channelId=3
    Gut ist auch, dass es weiterspielt, obwohl sich das Gerät in den Ruhezustand verabschiedet hat und auch beim Surfen auf anderen Seiten. Ach, das beschwingt :-)
    Auf meinem Radio krieg ichs nur schlecht rein. Die Frequenzen stehen im Menü der Homepage. Dafür habe ich es nun mit Bluetooth verbunden. Aber es wäre toll, wenn ichs im Auto hätte... wahrschein ist auch dafur die Frequenz zu schwach. Haha, die haben auch einen Weihnachtssender...

  35. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Oktober 2019 07:42 - Überraschung, Überraschung: Kohleausstieg lässt Strompreis explodieren

    Ja, Überraschung, ganz richtig, das habe ich schon vor Jahren gesagt ... und dann nur noch E-Autos. Was diese Geistesriesen im Endeffekt wollen, ist die Abschaffung der Zivilisation. Als nächstes werden die Schlauberger sicher Stromzuschüsse für die "Armen" und die Industrie (Arbeitsplätze) verteilen, finanziert durch die Stromsteuer und der Mittelstand darf alles blechen, die Steuer und den vollen Preis, bis es ihm gelingt, auch zu den "Armen" zu gehören...

  36. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Oktober 2019 13:54 - Anlass zu Empörung: USA, Slowenien, Portugal, ORF, Richter und SPÖ

    https://kurier.at/politik/inland/philippa-strache-duerfte-mandat-doch-bekommen/400641182

    Falls Philippa das Mandat doch noch bekommt, wird die FPÖ von Strache erpresst.

    Es wäre jetzt Zeit, die AfÖ zu gründen.

  37. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2019 16:16 - Die ÖVP ist illiberal geworden – die Gedanken sind nicht mehr frei

    Antinazi-Gedanken...

    Heute fragte ich mich, ob ich nicht den "Adventbaum" schon aufstellen mag (er ist künstlich, womit Weihnachten auf Knopfdruck möglich ist, was dazu führte, dass ich ihn schon seit vielen Jahren Anfang Dezember als Deko quasi aufgestellt habe. Heute lag der erste Schnee... und so dachte ich, "Adventbaum" ist eigentlich antinazi, sonst hieße das ja Christbaum...

  38. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2019 13:12 - Die Grünen haben sich nicht geändert

    Ja, so kann man es auch sehen...
    https://www.krone.at/2029247

    Michael Jeannée meint, Strache soll seine Frau da rausholen. Wie kann er es zulassen?

    Sie muss jetzt das Geld verdienen... mit Lugner ginge es ihr besser... Na, mal sehen, ob Strache das noch schafft, eine eigene Partei für Filippa zu gründen.

  39. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2019 17:12 - Strache: Wenn Hass und Gier zum Katzenjammer werden

    Das war abzusehen. Die Straches sprengen jetzt die FPÖ.

    "Philippa Strache ist kein Mitglied der FPÖ mehr. Die frischgebackene „wilde“ Nationalratsabgeordnete, die nicht in den FPÖ-Klub aufgenommen worden war, sei aus der Partei ausgeschlossen worden, teilte die FPÖ-Bundesparteileitung am Mittwochnachmittag mit.

    In einer Aussendung hieß es, dass Straches Stellungnahme vom Dienstagnachmittag „eindeutig parteischädigenden Charakter“ gehabt habe, weshalb sie aus der FPÖ ausgeschlossen worden sei. In ihrer Stellungnahme hatte Strache erklärt, ihr Nationalratsmandat anzunehmen - und sich gleichzeitig über eine angebliche Diffamierungskampagne der FPÖ gegen ihre Person beklagt.

    Strache hatte im Vorfeld der Entscheidung die noch laufende konstituierende Nationalratssitzung verlassen - während der Zeit der Wahl des Nationalratspräsidiums. Eine Rede hielt die frühere Tierschutzbeauftragte der Freiheitlichen keine, ebenso wenig sprach sie mit Journalisten. Sie sitzt im Nationalrat in der letzten Reihe hinter der Riege der SPÖ-Abgeordneten, nicht beim freiheitlichen Klub."
    https://www.diepresse.com/5710935/philippa-strache-aus-fpo-ausgeschlossen
    Nun, vielleicht mögen sie ja die Linken, wenn sie weiterhin fleißig auf die FPÖ losgeht?

    Tja, Strache hätte das EU-Mandat annehmen sollen, dann wäre es rasch still geworden. Die beiden sind prädestiniert für Brüssel...zu spät.

  40. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2019 07:23 - Es ist ein geiles Ding, die Macht

    Cherchez la femme, wie der Franzose sagt. Es war mal wieder eine Frau, die die Weltgeschichte (naja, Straches Bekanntheit reicht ja bis Russland;-) negativ beeinflusste. Seit Strache die junge hübsche Blondine als Frau hat, wurde er unehrenhaft. Für sie tut er alles, auch der Papamonat für alle war sein persönliches Anliegen. Tja, leider muss ich sagen, die FPÖ macht in letzter Zeit vieles falsch. Der größte Fehler aber war es, den Grünen den Vortritt zu lassen und Kurz eine Ausrede für seine und Soros' bevorzugte schwarz-grüne Koalitionzu liefern.

    Wenn Strache sich nicht zurückzieht, wird es zur von Kurz und anderen Dunkelkräften gewünschten Spaltung kommen.

    Das ist traurig.

    Natürlich sind die anderen noch schlimmer, was den Missbrauch der Partei- und Steuerzahlergelder betrifft, aber zur FPÖ, die das alles immer kritisiert hat, und die vor allem deshalb vom Establishment immer angefeindet wurde, passt es eben nicht. Die Sorosmedien richten diese Partei wegen Bagatellen hin. Leider haben sie in dieser Situation auch völlig den Kopf verloren. Philippa hätte das Mandat nicht annehmen dürfen, damit bestätigt sie die Vorwürfe. Strache soll sich zurückziehen und die FPÖ hätte den beiden natürlich eine Art Rente oder Arbeitslosenunterstützung zahlen sollen, damit sie ihr Zuhause nicht verlieren. Bestimmt hätte Strache bald ein Angebot erhalten, dass er wieder was verdienen kann. Aber er hätte einfach still sein sollen. Er ist der Hauptschuldige am Absturz und wie es aussieht möchte er die Partei nun restlos zerstören.

  41. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  42. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2019 06:25 - Der letzte Schrei: Klimasozialismus

    500 Wissenschaftler bestätigen, dass sie anderer Meinung sind. Dennoch wird das von der Systempresse verschwiegen. Die denken vermutlich nach, wie sie es erklären sollen - alle von der Ölindustrie bestochen, alle Nazis??
    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/09/28/es-gibt-keine-klima-krise/

    Es gibt keinen wissenschaftlichen Konsens, nur jede Menge Wissenschaftshuren, die sich gerade bei so einem Thema, für das es nur gefälschte Messwerte und indoktrinierte Kinder als "Beweis" gibt, sehr leicht tun, jeden Unsinn zu behaupten, da er ja vom linken Establishment (in allen Institutionen) gewünscht wird und daher unwidersprochen bleibt. Es ist fast wie mit der Nazizeit - da können die Hisoriker auch immer kreativ sein, á la Indiana Jones, wer widerspricht, ist halt ein Nazi. Und wer will schon ein Nazi sein?

    Gegen Kritiker gibt es wie in jeder klassischen Diktatur jede Menge Geschütze - Zensur, Diskreditierung, Einschüchterung und kritische Studien werden schlichtweg totgeschwiegen und ja auch gar nicht verstanden. Man glaubt heute. Man glaubt den Medien oder man glaubt Autoritäten, man glaubt "der Wissenschaft", man glaubt den Ärzten, und man glaubt denen nicht, die schlecht gemacht werden. Besonders Kinder sind noch nicht in der Lage, selbst zu denken in der Form, dass sie ausreichend Basiswissen und Erfahrung haben, um darauf zurückgreifen zu können, besonders auch heutige Kinder, die es von der Volksschule an gewöhnt sind, dass sie Nachhilfe erhalten, dass man ihnen alles vorkaut und die immer gute oder gar keine Noten erhalten - auch fürs Pennen. Gerade diese Kinder hat man also indoktriniert, um sie in den Klima- bzw. Anzockkrieg zu schicken, weil sich der CO2-Blödsinn eben nicht beweisen lässt und weil Kinder sich nicht wehren können. Stangeln ist natürlich lustig und Autos zerstören halt auch... es entwickelt sich übrigens wie im Film "Die Welle", der die Gruppendynamik unter die Lupe nimmt.

    Nicht einmal der Klimawandel ist nachgewiesen, da die Messwerte oft falsch sind bzw. auch durch den Wärmeinseleffekt nicht verglichen werden sollten. Die Berichterstattung dazu war gerade heuer sehr manipulativ. Jeder Sonnentag wurde als "Klimaerhitzung" ausgewiesen, jedes Unwetter als Folge des Klimawandels hingestellt. In Wirklichkeit war es eher wechselhaft... ganz normal.

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/09/28/die-manipulation-von-temperaturdaten-ist-der-groesste-wissenschafts-skandal-jemals/

  43. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2019 11:10 - Ungarn will den neuen Migrantenstrom notfalls mit Gewalt stoppen

    Was wird Österreich tun? Sonderzüge nach Deutschland oranisieren und Orban beschimpfen.

  44. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2019 11:17 - Nicht die Armen kommen aus Afrika

    Dass sie eine bessere Ausbildung hätten, geht wohl auf ihre eigenen Angaben zurück, nachdem sie ihre Pässe weggeworfen haben, oder? Die Pässe müssen sie wegwerfen, sonst müssten sie ja normal einreisen und die Einreisebestimmungen erfüllen, zB Nachweis einer Ausbildung, nicht wahr?

  45. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2019 12:29 - Das Heer gibt das wenige Geld ganz falsch aus

    Das Heer wurde unter den Roten total ruiniert und umgefärbt. Versuche der FPÖ wurden von der "Expertenregierung" zurücogenommen.

  46. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
  47. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Oktober 2019 16:44 - AKW-Konflikt zwischen Deutschland und der Schweiz

    Wieder einmal: "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen". Die Nazis waren auch Linke.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung