Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Die Deutschen fühlen sich bedroht, dürfen aber darüber nicht reden

Die Unsicherheit beim großen Nachbarn wächst, weil etwa 300.000 Menschen mit ungeklärter Identität in Deutschland leben. Aber die Mehrheit der Deutschen fürchtet sich mittlerweile, ihre wahre Meinung zu sagen.

weiterlesen

Das große Thema des letzten Jahrzehnts

Diese interessante Analyse sieht in der Forderung nach Selbstbestimmung den großen gemeinsamen Nenner der letzten Jahre. "Bürger und Nationen ringen darum, ihr Schicksal selbst bestimmen zu dürfen, gegen ferne Bürokratie und zynische NGOs."

weiterlesen

Deutsche Grüne wollen jetzt auch alle E-Autos abschaffen

Die Forderungen der Grünen werden immer totalitärer.

weiterlesen

Viele Wissenschaftler, die die Klimahysterie kritisieren

Eine eindrucksvolle Liste von Zitaten ausgewiesener Wissenschaftler, die die Klimatheorien der UN vehement kritisieren. Absolut lesenswert.

weiterlesen

Merkel: Frei von jeder Selbstkritik

Die Neujahrsansprache der deutschen Bundeskanzlerin zeigt eine Politikerin in ihrer Abenddämmerung - und der Deutschlands - ohne jeden Anflug von Reue.

weiterlesen

Die Klimawandelhysterie treibt immer buntere Blüten

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Der Zweck heiligt die Mittel. Man kann kein Omelett backen, ohne Eier zu zerbrechen. Zweifellos wird, wer sich dieser Mühe unterziehen will, noch viele andere Weisheiten ähnlicher Art finden. Gemeinsam ist ihnen die Botschaft, dass, wenn es um eine gute Sache geht, auf jede Zurückhaltung verzichtet werden könne, ja verzichtet werden müsse. Um ein höheres Ziel zu erreichen, seien alle Mittel nicht nur erlaubt, sondern atz sogar geboten.

weiterlesen

Macht die Türkei den nächsten Krieg unvermeidlich?

Erdogan bastelt auch in Libyen an einer extrem gefährlichen Expansionspolitik. 

weiterlesen

Spricht auch etwas für die Grünen?

Beim Versuch, das Einrücken der Grünen in die Regierung objektiv zu bewerten, fallen einem viele extrem negative Dinge ein. Aber es gibt auch ein paar positive. An die klammert man sich derzeit geradezu verzweifelt, um nicht ganz in Depression über die offene Verhöhnung des Wählerwillens durch diese Regierungsbildung zu verfallen.

weiterlesen

Die Schweiz und Großbritannien: Weit vor der EU

Bei den besten Universitäten, bei den talentiertesten Schülern, bei den erfolgreichsten Unternehmensgründungen: Überall liegen die Schweiz und Großbritannien weit vor der (Rest-)EU und können als einzige mit den USA und Ostasien mithalten. Jetzt kommt noch dazu, dass die Briten eine selektive Einwanderungspolitik betreiben können, und die Schweiz einen 1000-Franken-Schein einführt, während die EU die 500-Euro-Note abgeschafft hat. Und in Großbritannien lebt auch das Bankgeheimnis wieder auf.

weiterlesen

Alkoholprobleme bei Frauen haben rapid zugenommen

47 Prozent plus in zehn Jahren.

weiterlesen

Die Oma als Umweltsau: Der nächste Irrsinn des Gebührenfernsehens

Eine ganze Reihe brillanter Kommentare empört sich über den radikalen Verhetzungs-Exzess und die üble Instrumentalisierung von Kindern durch eine deutsche Gebührenfernsehanstalt. Etwa auch dieser und dieser.

weiterlesen

Kaum verurteilt schon Justizministerin?

Die Grüne Alma Zadic ist erst vor kurzem wegen übler Nachrede vom Straflandesgericht verurteilt worden, jetzt ist sie die wahrscheinliche nächste Justizministerin.

weiterlesen

Der große Schwindel der EU mit den E-Autos

Die Union stellt die Kfz-Industrie vor absolut unlösbare Aufgaben. Und geht dabei überdies von der faktenwidrigen Fiktion aus, dass E-Autos kein CO2 produzieren würden. Was aber sehr wohl bei der Stromproduktion (solange in Europa noch Kohle- und Gaskraftwerke im Einsatz sind) wie auch bei der Batterie-Produktion (wohl dauerhaft) der Fall ist. Mehrere Studien beweisen, dass durch ein E-Auto mehr CO2 emittiert wird als durch ein Dieselfahrzeug. Zugleich haben sie eine geringere Reichweite. Hans-Werner Sinn: Entweder die EU-Politiker "wussten nicht, was sie taten, oder sie haben die Völker Europas wissentlich an der Nase herumgeführt."

weiterlesen

Ein Stadtplaner der Gemeinde Wien fordert noch mehr Verstädterung

Die nächste Attacke auf unsere Freiheit droht: Kampfansage gegen den Traum der meisten Menschen vom Einfamilienhaus auf dem Land.

weiterlesen

Warum Manuel nicht mehr in die Kirche geht

Nachdenklich stimmende Beobachtungen eines 17-Jährigen über seine letzten Gottesdienstbesuche.

weiterlesen

ÖVP schafft Integrationsministerium

Erste Überraschung bei der Ministerienliste: Die ÖVP macht aus den Integrationsagenden – zuletzt eine Sektion als Wanderpokal zwischen Innen- und Außenministerium – ein eigenes Ministerium. Es wird mit der aus Oberösterreich stammenden Beamtin Susanne Raab besetzt. 

weiterlesen

Die Klimakatastrophen-Demagogie

Notlagen schreien nach außerordentlichen Maßnahmen. Im Ersten Weltkrieg griff die Regierung der österreichischen Reichshälfte mit Notverordnungen durch, während zentrale Grundrechte wie Personenfreiheits-, Versammlungs- und Vereinsrecht sowie Rede- und Pressefreiheit suspendiert waren.

weiterlesen

Das Unheil ist nicht mehr aufzuhalten

Österreich wird wohl in Kürze eine der linkesten Regierung bekommen, die es je gehabt hat. Alle Hoffnung ist vergebens gewesen, die politische Klasse würde es beachten, dass die Wähler eigentlich eine Mehrheit rechts der Mitte gewählt haben. Sie hat unter läppischen Vorwänden und unter massivem Verschulden von ÖVP und FPÖ dennoch den Weg nach links gewählt. Die einzige offene Frage ist jetzt nur noch: Wie kann Sebastian Kurz, der im Wahlkampf als oberstes Wahlziel eine ordentliche Mitte-Rechts-Politik angekündigt hat, seinen Wähler noch jemals vor die Augen treten, die ihn ja für eine solche Politik und nicht wegen seines netten Gesichts gewählt haben, ohne dass sie Reinhold (wie Mitterlehner) zu ihm sagen? Will er uns etwa ernsthaft glauben machen, die Politik der nächsten fünf Jahre wäre vorweg in einem Koalitionsprogramm festzurrbar, weshalb alle Ängste vor dem Regierungseintritt einer linksradikalen Partei überflüssig wären? (mit nachträglicher Ergänzung)

weiterlesen

Rot-Rot-Grün will keine Elektrobusse

Köstlich: Die ganz links regierte Stadt Bremen lehnt den Kauf von Elektrobussen ab, obwohl dieser zu 40 Prozent vom Bund subventioniert würde. Grund: Es sei noch unklar, ob der E-Antrieb wirklich die Technologie der Zukunft ist.

weiterlesen

Warum Farbe bekennen?

Es lässt sich durchaus begründen, warum man es auf sich nimmt, sich als Privatperson in sozialen Medien und an anderer öffentlicher Stelle politisch – gegen die veröffentlichte Meinung – zu äußern und dafür auch persönliche Nachteile in Kauf zu nehmen. Tatsache ist nämlich, dass die Teilnahme an Wahlen allein wenig bringt.

weiterlesen

Deutsche Kanzlerfrage: Merz liegt voran

Merz vor Söder vor AKK. Soll die SPD überhaupt noch Kandidaten aufstellen?

weiterlesen

Christsein in Iran ist eine tödliche Sache

Wie immer: dröhnendes Schweigen aller europäischen Gutmenschen und des Papstes.

weiterlesen

Europa: Wie auch das beste Projekt in den Abgrund führen kann

Vor 25 Jahren ist Österreich der EU beigetreten. Das war – und ist auch aus heutiger Sicht – eine absolut richtige Entscheidung. In vielerlei Hinsicht völlig falsch war und ist jedoch der Weg, den die EU in den letzten 20 Jahren gegangen ist. Diese zwei Aussagen sind nur scheinbar ein Widerspruch.

weiterlesen

Die Unfähigkeit der EU-Eliten, aus dem Austritt Großbritanniens zu lernen

Solange man daran festhält, dass die Antwort auf jedes Problem in Europa immer nur "Mehr Europa" ist, steuert die EU auf weitere Krisen zu. In der EU herrscht eine Philosophie vor, für die Zentralisierung und Homogenisierung Selbstzweck sind. Dass es da zu Revolten kommt, darüber sollte man sich nicht wundern, wobei für viele Länder die Sabotage von innen aussichtsreicher ist als ein Austritt. Dazu muss man nur auf Polen, Ungarn und Italien blicken, wo sich diese Vorgehensweise als durchaus erfolgreich erwiesen hat.

weiterlesen

Der "Islamische Staat" mordet wieder

Propaganda-Video zeigt Ermordung von elf Christen.

weiterlesen

Österreich: Das „Gaisch“-Beamten-Untertanen-Kakanien

"Weil er nach Nennung seines Namens am Notruftelefon nicht den erwarteten Respekt in der Stimme des Beamten erkennen konnte, hat einer der hochrangigsten Polizisten den jungen Kollegen niedergemacht... Währenddessen war die Notrufnummer für potenzielle echte Notfälle blockiert – denn bei diesem Notruf’ ging es um ein Feuerwerk, das zum Zeitpunkt des Anrufes bereits wieder vorbei war..." (Krone) – Der Gesprächsmitschnitt erinnert an die Herrschaftsmentalität des späten 19. Jahrhunderts, als man "Negerlein"-Kinder in schwarzafrikanischen Kolonialismus-Schulen die wichtigsten Namen des deutschen Kaiserreichs auswendig lernen ließ.

weiterlesen

Grüne Jugend in Deutschland: Für Enteignungen, Blockaden und autofreie Städte

Während die österreichischen Grünen seit längerem auf Tauchstation sind, kann man jeden Tag bei den deutschen Grünen beobachten, wie radikal links dort gedacht wird - und was wohl bald alles in Österreich Regierungsthemen sein werden. 

weiterlesen

Der ORF setzt alles auf seine letzte Karte

Es gibt überhaupt niemanden in Österreich, der inniger hoffen muss, dass Schwarz-Grün zustande kommt, als den ORF. Denn sonst schaut für den Gebührenfunk speziell seit den letzten Wochen mit vier ganz verschiedenen aktuellen Entwicklungen die Zukunft ziemlich bedrohlich aus. Dazu kommen die jedes Jahr weiter signifikant absinkenden Marktanteile.

weiterlesen

Was uns die Grünen alles so verbieten wollen

 Eine ziemlich sensationelle Sammlung (samt genauen Belegstellen) dessen, was die Grünen alles schon verbieten wollten. Die Liste stammt zwar aus Deutschland - aber es gibt keinen einzigen Punkt, wo sich die österreichischen Grünen erkennbar distanziert hätten.

weiterlesen

Die Zivilgesellschaft im Pufftheater

Das zu Ende gehende Jahr 2019 – es lebe dreimal hoch?

weiterlesen


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung