Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Impfpflicht: Notwendigkeit mit 34 Fragezeichen

Die Einführung – die Nicht-Einführung?, die Teileinführung? die verzögerte Einführung? – der Impfpflicht wird zum zentral­­­­en politischen Thema der ersten Wochen des Jahres. Sie ist in der Tat ein weit komplizierteres Thema, als die Regierung bei ihrer Ankündigung geglaubt haben mag. Erstmals stimmt auch die Erfahrungsregel nicht, dass immer das Gegenteil dessen automatisch richtig ist, was die sogenannten "Querdenker" bei ihren Aufmärschen sagen, deren gesammelte Unsinnigkeiten ja in der Tat ganze Bücher füllen würden.

Denn einerseits kann zwar weiterhin kein vernünftiger Mensch an den vielen Studien zweifeln, dass Impfungen, insbesondere die dreifachen, die Wahrscheinlichkeit, die Gefahr drastisch reduzieren, im Spital oder in der Intensivstation zu landen. Daher muss eine Gesellschaft großes Interesse haben, dass möglichst viele ihrer Mitglieder geimpft sind. Andererseits gibt es viele durchaus berechtigte Fragezeichen rund um die Impfpflicht. Auch wenn keines dieser Fragezeichen ein absolutes Stoppsignal bedeutet. Auch wenn die Quantität der organisierten und völlig gleichlautenden Nein-Stellungnahmen zum Impfpflicht-Gesetz noch keinerlei Qualitätsaussage über deren Inhalt ist. Auch wenn die Liste an Kritik, Einwänden, Warnungen und Fragezeichen, die den Impfgegnern vorzuhalten ist, noch viel länger wäre.

Dennoch gibt es sehr viele Fragezeichen, die alle VOR einer Impfpflicht auszudiskutieren wären:

  1. Es macht immer ein wenig misstrauisch, wenn gravierende und komplizierte Beschlüsse primär als Produkte eines Politikerringens in die Öffentlichkeit treten und dann wie ein Erfolg verkündet werden.
  2. Es macht ebenfalls ein wenig misstrauisch, wenn Österreich in einer global schwierigen Frage den Vorreiter versucht und fast alle anderen Länder vorerst nur zögerlich folgen.
  3. Solche Beschlüsse gehören vorher bis ins Detail durchanalysiert und vorbereitet, bevor man sich wie die Bundesregierung und große Teile der SPÖ a priori fix auf das Endziel festlegt: "Die Impfpflicht kommt".
  4. Es wird administrativ extrem schwer zu bewältigen sein, wenn man die Impfpflicht für alle gleichzeitig einführt. Daher halte ich meinen Vorschlag, der jetzt auch in Italien so realisiert wird, für jedenfalls klüger: Man sollte nur mit einem Teil der Bevölkerung beginnen, etwa den über 50-Jährigen. Von denen ist der allergrößte Teil schon geimpft; die sind immer die Vernünftigeren; und gleichzeitig sind sie gesundheitlich die gefährdetsten. Da bleiben alle eventuellen Pannen überschaubar.
  5. Besonders schwer argumentierbar ist eine Impfpflicht bei Jugendlichen unter 18. Zwar sind die jüngeren Jahrgänge derzeit die am intensivsten neuinfizierten. Aber sie landen nur ganz selten im Spital. Und vor allem haben die Impfbehörden Impfstoffe für diese Altersgruppen immer nur verspätet freigegeben – da sollten sie sich nicht wundern, wenn die Unsicherheit und auch der Widerstand (meist der Eltern) besonders groß ist. Von jenen Fällen, wo etwa nach Scheidungen Väter und Mütter in sehr unterschiedliche Richtungen an den jungen Burschen und Mädchen zerren, gar nicht zu reden.
  6. Die Regierung sollte sich aber auch bei einer solchen Teileinführung bewusst sein, dass zumindest in den ersten Wochen die Zahl der Einsprüche und Rekurse gegen Impfpflicht-Strafen alles für die österreichische Bürokratie Verdaubare übersteigen wird. Allerdings kann man es nur amüsiert zur Kenntnis nehmen, dass allein die Gerichte gleich um Millionen mehr Steuergeld verlangen, um diese Fülle zu bewältigen. Das ist der fast schon automatische Reflex österreichischer Beamter, wenn irgendeine Änderung ins Haus steht. Und überdies: Solange Gerichte – also die von allen Linken derzeit so beweihräucherte "unabhängige Justiz" – so dramatische Eingriffe in die persönliche Freiheit wie Festnahmen, Hausdurchsuchungen oder Computerbeschlagnahmen mit einem einfachen Stempel, also de facto ungeprüft, genehmigen, solange ist es bei inhaltlich völlig gleichgehaltenen Einsprüchen gegen einen bloßen Impfzwang zweifellos möglich, diese in einem Massenverfahren abzuhandeln (natürlich erst, nachdem man sich mit den ersten Einsprüchen sehr genau auseinandergesetzt hat).
  7. Bei der Einführung einer Impfpflicht wäre angesichts des jetzigen aufgeheizten Klimas eine sehr breite und sachorientierte Kommunikation am wichtigsten. Denn in Sachen Kommunikation sind in Sachen Corona – bei allem Verständnis für die Schwierigkeit im Umgang mit einem sich raffiniert wandelnden Virus – schon allzu viele Fehler begangen worden, die jetzt bei der Impfpflicht der Regierung auf den Kopf fallen.
  8. Dazu zählt insbesondere die eine Zeitlang bei Wissenschaftlern und Regierung übliche Formulierung von der "Vollimmunität dank Impfung", die es leider nie gegeben hat. Solche Formulierungen werden zwar heute nirgendwo mehr verwendet. Sie wirken aber dennoch nach, weil viele misstrauische Menschen die Impfinformation seither noch mehr mit den üblichen totalen Übertreibungen der "Weißer als weiß"-Werbeindustrie verwechseln.
  9. Überdies wirken sich jetzt die läppischen Info-Kapagnen des Jahres 2020 negativ aus: Denn wer auf der Infantilebene "Babyelefant" einsteigt, ist nicht mehr glaubwürdig, wenn er als Obrigkeit mit Strafen droht.
  10. Ein ganz anders gearteter Kommunikationsfehler ist die jetzt mehrfach aufgestellte Behauptung, dass eine Impfung "zu 90 Prozent" vor der Intensivstation schütze. Auch das ist ein vielleicht gut gemeinter, aber dennoch haarsträubender Unsinn. Es wäre in Wahrheit katastrophal, wenn die Impfung NUR zu 90 Prozent vor der Intensivstation schützen sollte. Denn das hieße ja, dass zehn Prozent der Infizierten sehr wohl dort landen. Das wären aber angesichts der gegenwärtigen Infektionszahlen täglich weitere 1000 bis 3000 Menschen. Dabei sind in Wahrheit nie mehr als – insgesamt! – 700 Menschen gleichzeitig mit Corona in Intensivbetten gelegen, und das manche über Monate. Mit anderen Worten: Das, was da als Werbung für die Impfung ausgestreut wird, ist nicht nur ein Unsinn, sondern das wäre auch eine absolute Katastrophe.
  11. Nicht nur diese kontraproduktive Argumentation zeigt ein fundamentales intellektuelles Problem: Das sind nämlich die schwachen mathematischen Fähigkeiten, sowohl bei der Regierungswerbung wie auch bei den Corona-Demonstranten. Da wie dort verstehen viele nicht einmal den fundamentalen Unterschied zwischen Sicherheit und Wahrscheinlichkeit. Dabei gibt es im medizinischen Zusammenhang immer nur Wahrscheinlichkeiten, also Aussagen darüber, was nach medizinischem Wissen in den allermeisten Fällen eintreffen wird. Das inkludiert zwingend, dass es dabei logischerweise eben immer auch Ausnahmen gibt, wo die wahrscheinliche Folge nicht eintritt. Aber die Menschen glauben, wenn ein Wissenschaftler, ein "Experte" spricht, dann hören sie etwas Sicheres.
  12. Andere wieder verwechseln Mathematik mit der Medizin. In der Mathematik ist zwei plus zwei immer vier. In der Medizin eben nicht. Da kann es auch drei oder fünf ergeben. Denn in der Medizin kann man im Unterschied zur Mathematik nie die Wirksamkeit anderer Faktoren ausschließen, die man dort noch dazu nie alle kennen kann, ob es nun um genetische Dispositionen oder Vorerkrankungen oder gar Zufälle geht. Daher glauben manche, dass die ganze Medizin Unsinn wäre, sobald sie einmal erlebt haben, dass in Einzelfällen nicht das Wahrscheinliche, sondern das Unwahrscheinliche eingetreten ist.
  13. An diesem Missverständnis trägt auch die Wissenschaft selbst Mitschuld, deren Protagonisten sich allzu gerne mit der belehrenden Aura der Allwissenheit umgeben. Dabei ist Naturwissenschaft immer nur eine vorläufige Annäherung an die Wahrheit, ohne sie je zu hundert Prozent zu erreichen. Dabei lässt Naturwissenschaft immer auch die Möglichkeit eines Gegenbeweises offen – sie muss dies sogar offen lassen, wenn sie seriöse Wissenschaft sein will. (von den Geisteswissenschaften gar nicht zu reden).
  14. Dabei haben die Menschen allein in der Corona-Diskussion schon allzu oft erlebt, dass die Naturwissenschaft sich korrigieren muss, dass Wissenschaftler gerne streiten. Das ist auch gut so. Das sollte auch jedem Nicht-Wissenschaftler klar sein (es sei denn, er ist so dumm wie die Schulschwänzerin Greta, die noch an "die" allwissende Wissenschaft glaubt).
  15. Daher haben viele Menschen nie gelernt, der Wissenschaft einerseits mit dem nötigen kritischen Blick entgegenzutreten, sie aber andererseits doch gebührend ernst zu nehmen. Daher haben sie nie gelernt, die Stärke ihrer jeweiligen Beweisführung zu bewerten (so es denn überhaupt echte Beweise gibt, was etwa bei der Behauptung, dass der möglicherweise ganz natürliche Klimawandel "menschengemacht" sei, keineswegs der Fall ist).
  16. Dabei müssten die Patienten allein aus dem Beipackzettel der auch von Impfskeptikern in der Regel konsumierten Medikamente oder aus den vor Operationen massenhaft zu unterschreibenden Formularen gelernt haben, dass in der Welt der Medizin absolut nichts total sicher ist. Dass Operationen schiefgehen können, dass Medikamente schlimme Nebenwirkungen haben können. Wenn auch jeweils in extrem wenigen Fällen. Dennoch lassen sich die allermeisten Menschen (zu ihrem Glück) operieren und nehmen (zu ihrem Glück) ihre Medikamente.
  17. Es ist zwar nicht die Schuld von Ärzteschaft und Pharmazie, aber es ist ihr großes Problem, dass viele Menschen früher die Beipackzettel nie gelesen haben, dass sie hingegen jetzt zum Teil ehrlich empört sind, weil sie plötzlich rundum hören, dass Impfungen nicht immer wirken, dass diese (wie jedes andere wirksame Medikament) auch Nebenwirkungen haben können.
  18. Ein Impfzwang, also eine prophylaktische Aktivität in Sachen Gesundheit, widerspricht auch dem – in Wahrheit freilich völlig falschen – System der rund um die Uhr unentgeltlichen Heilbehandlung für alles und jedes. Wie sollen die Menschen verstehen, dass plötzlich nicht mehr die Regel des Sozialstaates gilt: Ich tu, was ich will, gebe mein Geld für alles aus, was ich will, und wenn ich krank werde, gebe ich meinen Körper im Spital zum unentgeltlichen Service und zur Gratis-Reparatur ab. Für Service und Reparatur zahle ich zwar beim Auto, aber doch nicht bei meinem Körper! Um diesen hat sich der Staat zu kümmern – und zwar in der höchstmöglichen Qualität, wie mir ja auch die Parteien vor jeder Wahl versprochen haben. Wie kommt da der Staat dazu, mich jetzt plötzlich zu etwas zwingen zu wollen, wenn er nicht einmal eine kleine Kostenbeteiligung für eine Spitalsbehandlung meines Körpers zu erzwingen wagt? Wie sollen die Menschen plötzlich erkennen, dass der Gratis-Sozialismus ohne Eigenbeteiligung im Gesundheitsbereich schon gar nicht funktionieren kann?
  19. Ein Impfzwang wäre im Grund daher auch völlig überflüssig, würden die Menschen selber die Kosten für ihre Heilbehandlung tragen müssen – oder zumindest die Kosten für überflüssigerweise notwendige. Genau mit diesem Argument sind ja im Lauf der Jahre etwa die Zigarettenpreise gewaltig in die Höhe getrieben worden – für alle Raucher, auch wenn man nicht weiß, welcher von ihnen einen Herzinfarkt oder Lungenkrebs bekommen wird. Aber das Rauchen selbst wurde wegen seiner eindeutigen Gesundheitsschädlichkeit verboten.
  20. Daher wäre es viel logischer, wenn die Menschen nicht fürs Nicht-Impfen bestraft würden, sondern wenn alle jene, die sich nicht impfen lassen, einfach eine Pflichtversicherung für die bei ihnen im Schnitt deutlich wahrscheinlicheren Behandlungs-Notwendigkeiten zahlen müssten. Ganz auf dieser Linie liegt etwa die Steuer für Ungeimpfte, die jetzt in Quebec eingeführt wird. Oder auch die höheren Steuern für stinkende Autos. Das ökonomische Ergebnis ist zwar gleich wie bei einer Strafe, aber die Zumutung für den Bürger eine ganz andere.
  21. Durch die Omikron-Entwicklung ist nun überdies auch die juristische Argumentation für die Impfpflicht vor dem Verfassungsgerichtshof wackelig geworden. Denn während dieser wie die Regierung bisher immer alle Maßnahmen mit der drohenden Überlastung der Intensivstationen verteidigt hat, scheint Omikron trotz seiner raschen Ausbreitung die Intensivstationen zu schonen (wie auch die ersten internationalen Berichte aus Ländern zeigen, wo Omikron früher ausgebrochen ist). Daher hat der Gesundheitsminister rasch die Argumentation umgestellt: Es gehe jetzt nicht mehr um die Intensivstationen, sondern darum, eine Überlastung der Normalstationen zu verhindern. Aber dieser Richtungswechsel der Argumentation ist jetzt allzu rasch geschehen, so dass man nicht sicher sein kann, dass ihm der VfGH folgt.
  22. Zugleich ist juristisch in Hinblick auf einen Impfzwang heikel, dass "normale" Spitalsbetten viel leichter vermehrbar sind als Intensivbetten, was die Beweispflicht für eine darauf aufbauende Freiheitseinschränkung schwerer macht.
  23. Die zweite juristische Argumentationslinie, die eine Freiheitseinschränkung rechtfertigt, würde in einem wasserdichten Beweis bestehen, dass Ungeimpfte ob der Intensität der Erkrankung viel ansteckender sind. Das scheint zwar noch immer sehr wahrscheinlich, ist aber nach allen Daten, die ich kenne, möglicherweise noch nicht mit der juristisch notwendigen Klarheit beweisbar.
  24. Heikel wird auch eine dritte juristische Ebene: Das ist die Frage nach der Wirksamkeit einer Impfung. Denn natürlich darf nur etwas erzwungen werden, das zur Erreichung der beiden grundrechtlich tauglichen Ziele (Rettung der Spitals-Infrastruktur vor dem Andrang zu vieler schwer Erkrankter beziehungsweise Reduktion der Ausbreitungsgeschwindigkeit einer Seuche) überhaupt wirksam ist. Da gibt es bei der Omikron-Variante zumindest Zweifel, ob da die Impfungen gleich wirksam sind wie gegen die früher dominierenden Varianten. Das Gesundheitsministerium wäre jedenfalls sehr gut beraten, schon jetzt diesbezüglich – etwa auch international – wasserdichte Beweise zusammenzutragen.
  25. Möglicherweise könnte es juristisch für Verfahren vor dem durch seine Eigenwilligkeit bekannten VfGH auch notwendig werden, den Menschen zumindest theoretische Alternativen anzubieten. Etwa die Möglichkeit einer totalen und dauerhaften Selbstisolation wie in einem Quarantänehotel (auch wenn diese niemandem zu wünschen ist).
  26. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt eine Impfpflicht nur als letztes und zeitlich begrenztes Mittel, falls Menschen nicht anderweitig vom Nutzen einer Impfung überzeugt werden können. "Wir rufen immer dazu auf, dass eine Impfpflicht klar, eindeutig und zeitlich begrenzt ist."
  27. Die Bürger sind  zu Recht auch zunehmend misstrauisch geworden, weil sie der Staat immer mehr und immer öfter ohne Grund in ihrer Freiheit einschränkt, durch immer höhere Steuern, durch immer neue Regeln, über deren Vermehrung tagtäglich Tausende Parlamentarier und Beamte nachdenken. Da ist der Protest gegen den Impfzwang zwar einer aus einem relativ dummen Anlass, aber angesichts der vielen Freiheitseinschränkungen der letzten Jahrzehnte psychologisch voll nachvollziehbar. Zugleich ist er wohl deshalb so groß geworden, weil er mit der ganz persönlichen Angst mancher Menschen vor spitzen Nadeln zusammentrifft und vor einem Krankheits-Phänomen, das die Bürger wegen seiner raschen Entwicklung kulturell nicht gelernt haben.
  28. Wenn der Staat repressiv wird, wird eine Minderheit im Widerstand aggressiv. Und natürlich wird Impfzwang als repressiv verstanden, auch wenn er das viel weniger ist als die Steuer-, Justiz- und Regellast auf den Bürgern.
  29. Das Misstrauen der Bürger gegen jede belastende Maßnahme wird – verständlicherweise – jedes Mal größer, sooft sie den Eindruck gewinnen, dass es sich "die da oben" richten können und die Maßnahmen nicht so genau nehmen. Das reicht von vorschriftswidrigen Umtrunk-Parties für die Regierungs- und Staatsspitze im ORF über einen nächtliche Corona-Sperrstunden überziehenden Bundespräsidenten bis zu den Berichten von geheimen Regierungspartys aus London.
  30. Besonders dumm und falsch ist es, die Quer(nicht)denker als Rechtsextremisten oder Opfer von Rechtsextremisten zu bezeichnen. Denn das ist ja kein Argument in der Frage Impfen, das macht höchstens die sogenannten Rechtsextremisten etlichen Menschen sympathisch, die bisher keine Ahnung von den Rechtsextremisten hatten und davon, was die eigentlich wollen oder tun. Eine klügere Politik und Exekutive würde daher gar nicht thematisieren, welche sonstigen Anschauungen der eine oder andere Impfgegner hat, ob das nun Abtreibungsärzte oder echte Neonazis sind.
  31. Ebenso falsch ist es, den Selbstvergleich der Impfgegner mit den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus als antisemitisch zu denunzieren. Das ist ein zwar absurder, hinkender und geschmackloser Vergleich, aber keiner, der Juden verächtlich macht, also antisemitisch ist.
  32. Das Misstrauen der Bürger in Sachen Impfen ist auch logische Folge des Verlustes des Vertrauens in Politik und Medien. Sie sehen sich von beiden schon zu oft angeschwindelt. Man denke nur an die Migrationspropaganda von (insbesondere) Rotgrünpink und ORF oder deren Globalwarming-Panikmache oder an die von der großen Mehrheit unerwünschte Verwendung der lächerlichen Gendersprache. Warum sollen sie denen dann ausgerechnet beim Impfen glauben?
  33. Ausgerechnet die Medien sind auch in anderer Hinsicht schuld am Verlust des Vertrauens in die Medizin. Während sie auf der einen Seite die seriöse Medizin im – freilich oft sehr sperrigen – Wissenschaftsteil anpreisen, und deswegen Anspruch auf Steuergelder erheben, hat fast jede Zeitung zugleich auch Beilagen, in denen in den schönsten Farben die unseriösesten und unwirksamsten Produkte angepriesen werden. Je mehr "Bio", je mehr "Alternativ", je mehr "Homöopathie", je mehr "Natur", je mehr "Energie", je mehr "chinesisch", je mehr "Hildegard Bingen", umso unwirksamer sind die Produkte, aber umso begeisterter sind die Medien. Warum? Weil dafür unglaublich viel Werbe- und PR-Geld in die Zeitungskassen fließt. Verlogen, widersprüchlich, aber einträglich.
  34. Es gibt praktisch keine Begegnungsebene mehr zwischen der seriösen, sich zu ihren Ungewissheiten bekennenden, aber insgesamt gigantisch erfolgreichen Medizin-Wissenschaft und den durch all diese Faktoren verunsicherten Menschen, die es im Zweifel vorziehen, ihren Krebs durch Salatessen statt durch eine Operation oder geheimnisvolle Bestrahlungen zu behandeln, solange sie glauben, dazwischen eine echte Wahl zu haben. Zumindest gibt es keine solche Diskussion auf Augenhöhe, weil den Wissenschaftlern die Vorstellungen vieler Menschen einfach zu blöd sind, weil gerade die Ärzte gewohnt sind, die Patienten als bloße Objekte anzusehen. Aber gerade eine solche Diskussion wäre entscheidend.

Daher gibt es – auch wenn es bedauerlich ist, auch wenn es viele überrascht – Zehntausende Menschen, die lieber dem Gossengebrüll des Herbert Kickl über die "Falotten" zujubeln, als sich mit den schwierigen und unangenehmen Fragen von Medizin und Wissenschaft zu befassen.

Oder die sich mit dem fatalistischen, aber durchaus weisen Gedanken des deutschen Autors Jan Fleischhauer abfinden: "Entweder die Impfung schützt, wie versprochen, vor schweren Verläufen – oder wir sind ohnehin verloren".

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. byrig

    Eine Impfpflicht hat sich durch die letzten Entwicklungen hoffentlich selbst erledigt,ist durch nichts mehr zu rechtfertigen!Sollte diese Regierung-mithilfe des Parlaments,das natürlich den Klubzwang der Parteien durchführen würde-eine Impfpflicht dennoch beschliessen wäre das der Anfang vom Ende-dieser Regierung-und hoffentlich auch der grünen Kommunisten!
    Heute hatte ich einen Patienten kurz nach einer Coronainfektion,mittelschwerer Verlauf.Alter 56,Postbeamter,keine schweren vorerkrankungen.
    Der Mann ist geschwächt,hat eine massive Belastungsdyspnoe,Erschöpfung nach geringen Anstrengungen.Und war nicht geimpft.Allerdings kein Impfgegner,der gute Mann hat die Impfung vor sich hergschoben,wie er sich ausdrückte.Was er jetzt zutiefst bedauert.
    Die Impfung ist also sinnvoll,weil gerade solche Fälle vermieden werden können,aber auch schwere und tödliche Verläufe.
    Aber die Impfplicht ist absolut nicht gerechtfertigt in einer Demokratie,und auch nicht wissenschaftlich zu argumentieren!



    • byrig

      Fazit:die Impfung ist auf jeden Fall zu empfehlen,aber jede Form einer Pflichtimpfung ist abzulehnen!

    • stefania

      Aha. Und der gute Mann wäre nicht geschwächt, hätte keine Belastungsdyspnoe etc. wenn er die Impfung hätte ?Beweisen Sie das ,bitte .

    • Whippet

      Haben Sie seinen Vit. D -Wert angeschaut?

    • byrig

      Whippet-eine Kollegin?

  2. unmaskiert

    Ich möchte meine Frage zum veritas-Kommentar nochmals als eigenen Beitrag einstellen, da mir das angesprochene Thema zu wichtig erscheint. (Leider nur für telegram-Mitglieder sichtbar)

    Der von veritas angegebene link:
    https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/52182
    hat es in sich! Was halten die werten Mitposter davon?

    "Einspielung eines neuen menschlichen Betriebssystems in die menschlichen Körper"?

    Ich weiß zu wenig über dieses Spezialgebiet, um mir ein Urteil darüber bilden zu können. Was allerdings sehr auffällig ist, wie sehr die Machthaber darauf drängen, dass sich wirklich ALLE diese Gentechnik einspritzen lassen, und das noch dazu mehrfach.

    Und Mediziner konzentrieren sich meiner Meinung nach zu sehr auf Spike-Proteine, ohne den gedanklichen Rahmen auch auf diese oben erwähnten Möglichkeiten zu erweitern.



    • machmuss verschiebnix

      @unmaskiert,

      Dr. Mike Yeadon : "a massive depopulation attempt"

      Dr. Luc Montagnier: "they will all die from antibody dependent enhancement (ADE)"

      Dr. Unterberger: Gossengebrüll

    • machmuss verschiebnix

      Autsch , meine Anzahl verfügbarer Zeichen wird bald ins Minus rutschen :(

    • Vernunft und Freiheit

      Ich habe vor 40 Jahren das Buch: "So könnte Krebs entstehen" von Fritz A.Popp gelesen. Dort wird biophysikalische Zellforschung detailliert vorgestellt, d.h., dass die Zellen nicht nur über chemische Botenstoffe miteinander kommunizieren, sondern auch über Lichtimpulse. Er hat 2013 ein neues Buch "Biophotonen" geschrieben, was ich aber nicht kenne. Wenn das alles stimmt, dann könnten die von unmaskiert verlinkten Berichte durchaus eine naturwissenschaftliche Basis haben. Ich vermute allerdings, dass eine störungsfreie Kommunikation in die Zelle hinein nur schwer möglich sein wird. Auch wenn tatächlich der Code des Lebens geknackt ist, habe ich meine Zweifel, ob er von außen steuerbar wäre.

  3. Undine
  4. Brigitte Kashofer

    "Ausgerechnet die Medien sind auch in anderer Hinsicht schuld am Verlust des Vertrauens in die Medizin."
    Es sind nicht nur die Medien, es ist auch die Ärztekammer selbst!
    https://www.derstandard.at/story/2000132369744/mit-homoeopathie-zum-master-ministerium-und-qualitaetsagentur-bis-2023-machtlos
    https://www.arztakademie.at/diplome-zertifikate-cpds/oeaek-diplome/homoeopathie/
    https://www.arztakademie.at/diplome-zertifikate-cpds/oeaek-diplome/anthroposophische-m/
    https://www.arztakademie.at/diplome-zertifikate-cpds/oeaek-diplome/chinesische-diagnostik/
    2009 erschien das Buch 'Der Pillendreh / Ein Apotheker packt aus'. Es sind nämlich auch die Apotheken, die sich das Geschäft mit der Alternativmedizin nicht entgehen lassen und dieser dadurch den Anschein der Wissenschaftlichkeit geben.



  5. Brigitte Kashofer

    Also für mich waren Heilbehandlungen noch nie gratis. Ganz im Gegenteil, ich zahle auch ganz ohne Heilbehandlung in das Sozialversicherungssystem ein. Gratis ist es nur für jenen Teil der Österreicher, der keine Sozialbeiträge zahlen, also für Arbeitslose, Asylanten etc.



    • Willi

      Hoppe sagt, für Steuergeldbezieher ist eine Steuererhöhung eine Lohnerhöhung.
      Ein Staatsbankrott macht nur die Angestellten des Staates arbeitslos. Und die Pensionisten.
      Aber die wollten es seit Jahrzehnten so. Sonst hätten sie nicht: "Ja, Weitermachen" per Wahlkreuz angeordnet.
      Jetzt verstecken sie sich schamhaft hinter Beißkörben und lassen sich wie die Mastsäue zur Impfung treiben.

  6. Undine

    Zum Thema "IMPFPFLICHT": Was sagt man dazu?

    https://streamable.com/k2t0ur

    Es sind doch nicht alle gleich, nicht wahr? Wenn's um die Goldstücke geht, läßt man schon einmal "fünfe grad sein" und verzichtet aufs Gleichsein gerne.....
    Dabei habe ich es mir so schön vorgestellt, wie zeitgleich beim Freitagsgebet in allen Moscheen Ös die Allah-Jünger mit der Impfung beglückt werden.....

    PS: Täusche ich mich, oder strahlt einem da kurz das Konterfei vom Malergenie Szekeres entgegen?



    • Ingrid Bittner

      @Undine: wobei ganz nüchtern betrachtet, eine Moschee zum Impfen bestens geeignet wäre, denn eine Moschee ist ja sozusagen ein Allzweckgebäude, nicht nur ein Raum zum Beten.

      Im Gegensatz dazu ist eine Kirche oder ein Dom eigentlich ein geweihter Raum und nur zum Beten vorgesehen.

      Wie groß war seinerzeit die Entrüstung, als einige Pfarrer erlaubt haben, dass in ihrer Kirche ein Konzert oder ein Theaterstück veranstaltet wird.

      Aber heutzutage mit einem Dompfarrer Faber ist es kein Problem im Stefansdom eine Impfstraße einzurichten.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: sie irren nicht, es ist das Malergenie.

      Ich hab bei dem Bild vermeint die Buchstaben RT DE zu erkennen und hab da nach dem ÄK Szekeres gegoogelt. Einen Beitrag mit diesem Foto hab ich nicht gefunden, aber ein anderer ist mir entgegengehüpft:

      https://de.rt.com/oesterreich/128468-osterreichische-arzte-verfassen-offenen-brief/

    • Ingrid Bittner

      Also jetzt hab ich genau diesen ARtikel auch noch gefunden:

      https://de.rt.com/europa/128584-oesterreich-aerger-in-der-aerztekammer/

    • Undine

      @Ingrid Bittner

      Danke für den Link!!
      Und mit der Moschee als Allzweckgebäude haben Sie völlig recht! ;-)

    • pressburger

      Damit zeigt die Regierung dass ihr präventive Massnahmen nicht wichtig sind, sondern, dass es sich um eine ausschliesslich ideologisch gesteuerte Aktion handelt. Absurd ? Nein, logisch.

  7. Ingrid Bittner

    Ich hab ein 35.Fragezeichen:

    Warum werden Einreisende ungleich behandelt: Nämlich de legalen und die illegalen:

    https://auf1.tv/nachrichten-auf1/offene-grenzen-corona-regeln-gelten-nicht-fuer-illegale-migranten

    Warum ist das so, dass wir uns dem Diktat beugen müssen und die Illegalen nicht?



    • Undine

      Ein Königreich dem Politiker---egal, ob Schwarz/Türkis, Grün oder Pink!---der eine ehrliche Erklärung dafür abgeben kann!

    • elokrat

      ***********
      Ihr Kommentar wird Arbeiter wieder zu einer Hasstirade gegen die FPÖ verleiten. Warum tut die FPÖ nichts dagegen, einfach pfui!

    • Whippet

      Ich kann das gut verstehen. Die ohne Erlaubnis einreisen, sind unser Gäste. Gästen bietet man etwas an, aber zwingt sie zu nichts.

    • machmuss verschiebnix

      @Ingrid Bittner,

      deshalb, weil unsere Regierung den Impfstoff-Herstellern Indemnität zugesichert hat (Straffreiheit bei Impfschäden). Das gilt aber nur für Österreichische Staatsbürger, nicht jedoch für Zuwanderer vor der Einbürgerung.

    • machmuss verschiebnix

      Hätte die Regierung keine Indemnität zugesichert, hätte Österreich keinen Impfstoff ausgeliefert bekommen ....

  8. elfenzauberin

    Die britische Regierung gibt zu, dass die Impfstoffe das natürliche Immunsystem der doppelt Geimpften geschädigt haben. Die britische Regierung hat zugegeben, dass man nach einer Doppelimpfung nie wieder in der Lage sein wird, eine vollständige natürliche Immunität gegen Covid-Varianten - oder möglicherweise gegen jedes andere Virus - zu erwerben.

    Sehen wir also zu, wie die "echte" Pandemie jetzt beginnt! In ihrem "COVID-19-Impfstoff-Überwachungsbericht" der Woche 42 räumt die britische Gesundheitsbehörde auf Seite 23 ein, dass "die N-Antikörperspiegel bei Personen, die sich nach zwei Impfdosen infizieren, niedriger zu sein scheinen". Weiter heißt es, dass dieser Antikörperabfall im Grunde dauerhaft ist.

    Was bedeutet das? Wir wissen, dass die Impfstoffe die Infektion oder die Übertragung des Virus nicht verhindern (in der Tat zeigt der Bericht an anderer Stelle, dass geimpfte Erwachsene jetzt viel häufiger infiziert werden als Ungeimpfte). Die Briten stellen nun fest, dass der Impfstoff die körpereigene Fähigkeit beeinträchtigt, nach der Infektion Antikörper nicht nur gegen das Spike-Protein, sondern auch gegen andere Teile des Virus zu bilden. Insbesondere scheinen geimpfte Menschen keine Antikörper gegen das Nukleokapsidprotein, die Hülle des Virus, zu bilden, die bei ungeimpften Menschen ein entscheidender Bestandteil der Reaktion sind.

    Langfristig sind die Geimpften weitaus anfälliger für eventuelle Mutationen des Spike-Proteins, selbst wenn sie bereits infiziert waren und einmal oder mehrmals geheilt wurden. Ungeimpfte hingegen werden eine dauerhafte, wenn nicht gar permanente Immunität gegen alle Stämme des angeblichen Virus erlangen, nachdem sie sich auf natürliche Weise auch nur einmal damit infiziert haben.

    Quelle:https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1027511/Vaccine-surveillance-report-week-42.pdf

    Die ersten Versicherungen machen den Rückzieher, weil eine riesige Schadenwelle auf sie zukommt.
    Anthony Fauci bestätigt, dass der PCR-Test keine lebenden Viren nachweisen kann.

    Anthony Fauci bestätigt, dass weder der Antigentest noch der PCR-Test eine Aussage darüber treffen können, ob jemand ansteckend ist oder nicht.

    Damit sind alle Grundlagen der sogenannten Pandemie hinfällig.

    Der PCR Test war das einzige Indiz für eine Pandemie

    Ohne PCR-TEST keine Pandemie

    Für alle Mitarbeiter der Presse, Ärzte, Anwälte, Staatsanwälte etc. Dies ist der letzte Schlüssel, der ultimative Beweis, dass die Maßnahmen alle sofort aufgehoben werden müssen.



    • Ella (keine Partnerin)
    • elokrat

      Vielen Dank ***************
      Ihr unermüdlicher Einsatz die Wahrheit zu suchen und offensichtlich auch zu finden, sollte auch Dr. Unterberger umstimmen!

    • elokrat

      Ob die Mückenplage englisch lesen kann?

    • Ingrid Bittner

      @elokrat: ich glaube nicht, dass man von wem, der sich so in eine Meinung hineingetigert hat, erwarten kann, dass auf einmal andere Meinungen auch angehört werden.

      Wenn man ein Großer seiner Zunft war und ist, dann ist es besonders schwer, einzugestehen, dass man dem falschen Propheten gefolgt ist. Denn die Kurzgläubigkeit ist meiner Meinung nach der Urgrund dieses Irrens - was ja menschlich ist, dass das auch einmal passiert, auch wenn man es nicht erwarten hat können, dass ein so kluger Mensch so abdriftet, aus lauter Kurz- ja was Gläubigkeit, Verehrung oder was auch immer.

    • Brigitte Imb

      Vl. weiß er ein Übersetzungsprogramm zu bedienen. ;)

    • unmaskiert

      Mückenplage kann auch nicht logisch denken!
      Mückenplage muss weg! (nicht nur er)

    • Willi

      Elfenzauberin, es hat auch nie eine Pandemie gegeben. Sie wurde herbeigezaubert, weil unser Geldsystem kaputt ist. Also ALLE Staaten gehen bankrott. Damit ALLE staatlich garantierten Rentenansprüche. Die sind einfach WEG!!
      Was macht man mit soviel betrogenen Gläubigern?
      Hä??
      Mitsamt ihren Kindern.

    • machmuss verschiebnix

      Dr. Unterberger umstimmen ?

      Aber ich bitt' Sie @elokrat, das geht doch nur mit Gossengebrüll [zwinker]
      ... oder sollte ich da was misverstanden haben ?

      Jedenfalls werden meinen Kommentare ab morgen nur mehr 500 Zeichen zur Verfügung stehen :(((

    • machmuss verschiebnix

      korr: Kommentare -> Kommentaren

    • pressburger

      Trifft voll ins Schwarze, "Ohne PCR Verfahren, keine Pandemie."

  9. Pennpatrik

    Ich möchte nur daran erinnern, dass im Schutz der Coronahysterie der Strompreis um 47% erhöht wurde, der Gaspreis auf 600% und die Autobahn Maut ordentlich verteuert wird:

    "Der Verkehrsausschuss im EU-Parlament hat heute dem bisherigen Verhandlungsergebnis für neue Lkw-Maut-Regeln (Euro-Vignette) zugestimmt. Ein Kernpunkt ist der Übergang von einer zeit- auf eine kilometerbasierte Vignette"
    Quelle: ORF online.

    Danke, ÖVP!



  10. Willi

    Zitat: „Daher wäre es viel logischer, wenn die Menschen nicht fürs Nicht-Impfen bestraft würden, sondern wenn alle jene, die sich nicht impfen lassen, einfach eine Pflichtversicherung für die bei ihnen im Schnitt deutlich wahrscheinlicheren Behandlungs-Notwendigkeiten zahlen müssten.“

    Da ist was Wahres dran.

    Also umgekehrt hieße das, dass die Ungeimpften aus dem Nachlass der verstorbenen Geimpften für erlittene Ungemach entschädigt werden. Sollte dieser Fall eintreten.



    • Pennpatrik

      Bin ich sofort dafür, dann aber auch ein Ende mit der Zwangsversicherung und Einführung einer privaten Pflichtversicherung.
      Ach ja: Auch ein Ende der Einheitspensionsversicherung für Mann und Frau.

      Rosinenpicker!

    • Ingrid Bittner

      Und wie ist es dann mit den Rauchern, zahlen die für ihre zu erwartenden Lungenprobleme auch mehr?
      Die Adipösen für die zu erwartenden Kreislauf-, Leber und sonstigen Probleme?
      Die Extremsportler für ihre waghalsigen Unternehmungen, die öfter zu Verletzungen schwerer Natur führen ??
      Undundund - alles gut durchdenken, bevor man einer Gruppe was abverlangt!

    • Willi

      Pennpatrik, der war gut! „Ende mit der Zwangsversicherung und Einführung einer privaten Pflichtversicherung.“

      FREI BIN ICH ALSO ERST, NACH EINTRITT DES VERSICHERUNGSFALLES!

      Früher schützte uns Gott und die Heiligen, heute schützt uns die POlitik! Denn die haben wir uns freiwillig gewählt.

    • Willi

      Ingrid, die bezahlen in verkürzter Lebenszeit. Was sie auch wissen.
      Verlängerungen deren Behandlungen haben wir selbst finanziert. Wir sind so sozial.
      Das weiß ich aus eigener Erfahrung:
      Meine Schwester kam als schwerst behindertes Kind spastisch und nicht selbständiges Wesen auf die Welt und wird immer noch gefüttert.
      Das ist nicht im Sinne der Natur. Warum wird es in unserem Staat betrieben?
      Weil man damit viiiiel Geld verdienen kann!
      Was ist also das Leben meiner Schwester wert, die ich sehr gerne habe!
      Aber auf Kosten von Ihnen, und vielen anderen.

    • pressburger

      "Deutlich wahrscheinlicheren......", diese Aussage bewegt sich auf dem Niveau der Verlautbarungen der Regierung, um Verunsicherung zu verbreiten.

  11. Pennpatrik

    Na also. Geht doch!
    'Deutschland legt Zahlen offen: So viele Impfschäden wurden bislang gemeldet'
    Quelle: exxpress



    • Meinungsfreiheit

      Extrem wenige für zig Millionen von Impfugen - und das sind nur die Ansprüche, noch nicht jene die wirklich greifen. Denn da sind es noch weniger!

    • Willi

      Meinungsfreiheit, nur Geduld....

  12. Willi

    Nochmals: Muuuhahaaah!
    Zitat: "Es wäre in Wahrheit katastrophal, wenn die Impfung NUR zu 90 Prozent vor der Intensivstation schützen sollte. Denn das hieße ja, dass zehn Prozent der Infizierten sehr wohl dort landen."
    Und wie viele werden vor dem Grab vorzeitig geschützt? Die über 80jährigen mit Vorerkrankungen, also 0,00004 Prozent! (Geschätzt)



  13. Willi

    Muhahaaaah!
    Zitat:" Denn einerseits kann zwar weiterhin kein vernünftiger Mensch an den vielen Studien zweifeln, dass Impfungen, insbesondere die dreifachen, die Wahrscheinlichkeit, die Gefahr drastisch reduzieren, im Spital oder in der Intensivstation zu landen....."
    Diese "Vernünftigen" wissen nicht, dass die Hersteller des Gift....ääähh der Endlösung, diese Studien selbst in Auftrag gegeben haben.
    Buchtipp: https://www.amazon.de/Die-Pharma-L%C3%BCge-Arzneimittelkonzerne-irref%C3%BChren-Patienten/dp/3462045776



  14. Gerald

    In Amerika bricht die Omikron-Panikpropaganda gerade zusammen
    Hier ist die Studie, die gerade in Amerika für Aufsehen sorgt und auch von der CDC-Direktorin Walensky jetzt vorgestellt wurde:
    https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.01.11.22269045v1

    Dabei wurden in Kalifornien durch ein großes Krankenhausnetzwerk 52.297 Omikron-Fälle und 16.982 Delta-Fälle ausgewertet. Während von den Delta-Fällen 11 beatmet werden mussten und es Todesfälle gab, musste von den Omikron-Fällen KEIN EINZIGER beatmet werden, egal ob geboostert, geimpft, oder ungeimpft! Omikron ist unglaublich mild. Genau das was die Südafrikaner von Anfang an gesagt haben. Mehr ein grippaler Infekt.
    Die jetzigen CoVid-Toten gehen übrigens fast ausschließlich noch auf Delta zurück. Selbst in Amerika ist Delta noch für den Großteil der Toten verantwortlich, obwohl der Delta-Anteil bei den Infektionen nur noch 1,7% beträgt.

    Wer da noch eine Impfpflicht befürwortet, ist schlicht ignorant.



    • Wechselland

      Jetzt kommt der Regierung doch tatsächlich ein mildes Virus in die Quere und gefährdet ihre teuflischen Allmachts-Pläne! Man muss wachsam bleiben, diese Regierung ist mit allen Wassern gewaschen und wer weiß was sie noch alles aus dem Hut zaubert um die Gen-Zwangspritze zu rechtfertigen!

    • Undine

      @beide

      ***************************+++!

    • elokrat

      Nein, nein und nochmals nein. Wir in der Regierung wissen es besser, die Maßnahmen müssen weiter verschärft werden.

  15. machmuss verschiebnix

    Was zum Kuckuck hat A.U. geritten, daß er akzeptiert, sich mit folgender grundfalscher Aussage abfinden zu müssen :

    "Entweder die Impfung schützt, wie versprochen, vor schweren Verläufen – oder wir sind ohnehin verloren".

    1.) Die Impfung KANN gar NICHT helfen, weil es sich um keine Impfung handelt, sondern um einen "Feldversuch" für ein Gentechnik-Experiment (Stichwort mRNA).

    2.) Die NICHT GEIMPFTEN werden allenfalls an der saisonalen Grippe erkranken und je nach Ausprägung des Immunsystems mit ein paar Krankenstands-Tagen auskommen.

    3.) Die GEIMPFTEN treten sich damit ALLERDINGS eine Art von Körperverletzung ein, welche KEIN Arzt der Welt jemals wieder korrigieren kann und welche - nach dem Urteil mehrerer weltweit anerkannter Virologen nach einiger Zeit lethal enden wird ! Luc Monagnier: » they will “all die from antibody-dependent enhancement (ADE)” «


    Somit muß jeder geistig halbwegs gesunde Zeitgenosse davon ausgehen: NICH-IMPFEN ist weitaus weniger Risiko ! !



  16. Vernunft und Freiheit

    Gute Aufstellung, zwei Anmerkungen 1.) U: die insgesamt gigantisch erfolgreichen Medizin-Wissenschaft. A:Ich kann durchaus ein paar Medikamente, Zahnbehandlung und Mikro Invasisve Chirurgie hervorheben, aber die Behandlung von Krebs durch Chemotherapie ist nicht erfolgreich. Vergleichen Sie die Prozentzahl der Menschen die vor 20, 40, 60 Jahren an Krebs gestorben sind mit heute. Es wird sie nicht erfreuen. Die Langlebigkeit in Okinawa ist völlig unabhängig von moderner Medizin.
    2.) U: Gossengebrüll des Herbert Kickl ?? A.Gell, das haben Sie geträumt.



  17. Almut

    Übersterblichkeit durch Genbehandlungen. Kann ja sein, dass Dr. Shankara Chetty recht hat, dass dahinter ein teuflischer Plan steckt durch wiederholte Behandlungen die Menschen zu dezimieren.
    Bei dieser wahnsinnigen Impfkampagne, Milliarden Menschen mit einem nicht ausgetesteten, völlig neuen Versuchsprodukt zu behandeln (das nicht ausreichend wirkt, Infektionen nicht verhindert und immense schädliche, auch tödliche Nebenwirkungen hat) gegen eine Krankheit die die Sterblichkeit einer mittleren Grippe hat muss andere Gründe haben.
    Die beste Erklärung zu Covid, sowie Sinn und Folgen der Impfkampagne
    https://tkp.at/2022/01/11/die-beste-erklaerung-zu-covid-sowie-sinn-und-folgen-der-impfkampagne/



    • Pennpatrik

      Erschütternd.
      Und diejenigen Strafen, die nicht mitmachen.

      Kein Wunder, dass Ionescos, Die Nashörner nicht mehr in die Theater kommt.

  18. elfenzauberin

    Während Dr. Unterberger die Impfpflicht aus der Perspektive des Cottageviertels betrachtet, wird mit freudiger Zustimmung der sogenannten Wirtschaftspartei ÖVP der Kleinhandel mit 2G ruiniert.
    Die 2G-Regel im Handel sperrt nicht nur die Ungeimpften aus, sondern sie verschreckt auch viele normal denkende Geimpfte, die nicht verstehen können, dass man zu einem Einkauf einen Personalausweis und einen Impfpass benötigt. Das gab es nicht einmal im Nationalsozialismus.

    Die ÖVP und die Grünen können stolz drauf sein, ihre großen Vorbilder diesbezüglich überholt zu haben.



    • Meinungsfreiheit

      Ihre orakelhaften Vorhersagen sind in den wenigsten (um nicht genauer recherchieren zu müssen wenn ich behaupte in KEINEM) Fall noch eingetroffen, ja haben sogar das Gegenteil ergeben.

      Also wieso soll es diesmal anders sein? Zahlen abwarten!

  19. Brigitte Imb

    OT - So wird Österreich von Politico EU (ist ein Axel Springer Ableger) beschrieben

    Austria’s democratic deficit disorder

    VIENNA — Delusion, Freud argued, is not a disease but rather part of a healing process. The father of psychoanalysis’ homeland is doing its best to prove him wrong.

    https://www.politico.eu/article/austrias-freudian-slip/



  20. Undine

    Hmm, ich bin jetzt etwas verwirrt! ;-)

    Vor ein paar Stunden ist mir aufgefallen, daß neuerdings eine Zahl mitläuft. Jetzt habe ich noch 854 Zeichen übrig. Ich bin dem "Phänomen" nachgegangen und habe herausgefunden, daß mir für einen Kommentar 1000 Zeichen zur Verfügung stehen, für eine Antwort 700. Aha.
    Nun frage ich mich, ob das bei allen anderen Mitpostern genauso ist, oder wird die Zeichenmenge selektiv "vergeben"?

    Ein Beispiel: Die heutige Kommentar von @veritas (dessen Kommentare sind regelmäßig hervorragend!) hat aber garantiert ein paar tausend Zeichen. Wie ist das möglich?

    PS: Die verbliebenen 378 Zeichen verschenke ich! ;-)



    • machmuss verschiebnix

      Habe dasselbe Problem, @Undine !

      Ich dachte schon, A.U. wolle damit mich als unerwünschten Poster vertreiben, aber wenn Sie auch davon betroffen sind, dann kann man diesen Grund ausschließen !

    • Neppomuck

      Ich finde das für gar nicht schlecht.
      Abgekupferte (c & p) Koreferate sind oft mehr als lähmend. Zumal meist ein "link" genügt.

      "Was nicht auf einer einzigen Manuskriptseite zusammengefasst werden kann, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif."
      Dwight David Eisenhower

    • Undine

      Ich gestehe, dass ich mich jedes Mal überwinden muss, einen sehr langen Kommentar in Angriff zu nehmen! Ich tu‘s auch nur in wenigen Fällen! ;-)

    • machmuss verschiebnix

      muß wohl irgendwie mit dieser Java-Funktion zu tun haben ?

      view-source:https://www.andreas-unterberger.at/includes/js/jquery.limit.js

    • Gandalf

      Viel gescheiter wäre es, wenn der Herr Unterberger sich selbst eine Zeichen- Begrenzung auferlegen würde; denn seine Kommentare werden immer länger, unübersichtlicher und konfuser, und daher, ohne überhaupt noch auf den Inhalt einzugehen, natürlich uninteressanter.
      (und jetzt verblieben mir noch 416, nein, mit jedem Buchstaben, den ich tippe, natürlich weniger, also letztendlich: 328) Zeichen.
      Nein, sind schon wieder weniger: 281 !
      Ohne Rücksicht auf das Zahlenlimit: Das, Herr Unterberger, ist der pure Unsinn und ein weiterer Schritt, Ihren ehemals edlen Blog völlig zu ruinieren.

    • Almut

      Ist bei mir auch so. Ich schreibe meist eher kurze Kommentare, finde aber die Begrenzung auf 1000 Zeichen albern, aber vielleicht ist es auch nur ein Programmierfehler.

  21. Undine

    Video-Empfehlung:

    "TICHYS Ausblick - Cancel Culture, Meinungskonformität – wohin führen die neuen Denkverbote?"

    "Schon seit Jahren haben immer mehr Menschen das Gefühl, nicht mehr sagen zu können, was sie denken. Die Cancel Culture greift um sich, immer mehr Meinungen gelten als „umstritten“, immer mehr Menschen werden ausgeschlossen."

    Mit dem Medienwissenschaftler Prof. Dr. Norbert BOLZ!

    https://www.youtube.com/watch?v=2mC2btXi_SM&t=2404s&ab_channel=TV.Berlin-DerHauptstadtsender



    • Wechselland

      Prof. Dr. Norbert BOLZ ist rhetorisch sensationell, er war mal bei Links-Rechts-Mitte.

    • Arbeiter

      Die linksgrünmediale Gleichschaltung, Undine, sehe auch ich als ein sehr großes Übel. Ich bezweifle aber, ob Stil und Inhalt des "Kampfes für die Freiheit" im Stil Kickls und nur bezogen auf das Corona Thema der Freiheit dienlich ist. Ich glaub eher, dass sich dabei und auch in diesem Forum viele zum Narren machen und das von mir sehr geschätze Unterberger Forum entwerten. Dass sich beim Corona weltweit keiner wirklich auskennt und keiner weiß, was wirklich richtig ist und dass alle herumfuhrwerken und - eiern, das wird eh immer sichtbarer. Selbst glaub ich an einen gewissen und erheblichen Schutz durch meine 3 Impfungen und gehe daher entspannt zum Stammtisch, auch alle dreimal geimpft.

    • Neppomuck

      Na dann sucht euch gleich einen Platz zwecks "sauerstoffzelteln in der Intensivstation".

    • Whippet

      ************!
      Tichy selbst und viele seiner Autoren haben das Niveau, dass ich mir wünsche.

    • Meinungsfreiheit

      Na, wenn ich mir Sie und viele Ihrer Kollegen ansehe, möchten Sie das was Sie anderen zum Vorwurf machen auf dieser Seite auch exekutiert wissen.

      Nur wie es halt passt - gell!

  22. elokrat

    Die mittlerweile weit über 5000 Todesfälle im EU-Raum, welche die (Schutz)Impfung nachweislich verursacht hat, die es gemäß (gut bezahlter) Experten, Dr. A. Unterberger, Medien und der Regierung nicht gibt, bzw. nicht geben darf, sind noch immer nicht genug um diese verlogene Vorgangsweise sofort zu beenden. Die EU-Fanatiker, die normalerweise alles was von diesem Verein kommt kritiklos verbreiten, verheimlichen und unterdrücken diesen EU-ENTSCHLIESSUNGSANTRAG und der darin aufgezählten Fakten.
    https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/B-9-2021-0475_DE.html
    Wenn Lüge zur Wahrheit wird, dann …….. 15.01.2022
    Mit diesem Widerstand haben die einfachen gestrickten nicht gerechnet. Täglich werden die Vernünftigen mehr. WIDERSTAND wird zur Pflicht.



  23. Thomas Kugi

    Gerade gefunden:"Aufgrund unterbrochener Lieferketten sind zurzeit keine Fieberthermometer lieferbar. Der Grsundheitsminister empfiehlt bei Verdacht auf Fieber, sich drei trockene Maiskörner in den Hintern zu stecken. Kommt Popcorn heraus, kontaktieren Sie Ihren Arzt."



  24. Arbeiter

    Der emsige Poster Franz 77 schreibt hier über einen anderen Poster "Der Meinungstrottel ist Frühpensionist und kassiert unrechtmäßig eine Frührente, zugeschanzt von der ÖVP". Ich danke Europraxie, GT und Peregrinus für die Zustimmung, das hier solche Beleidigungen nichts zu suchen haben. 8 Daumen unten zeigen mit aber, dass in den Maßstäben dieses Mini - Forums die Vertreter eines sehr tiefen Niveaus relativ zahlreich sind. Andreas Unterberger hat schon recht, die Obskurantenfraktion, die tatsächlich an die Ausrottung der Menschheit durch die Impfung glaubt, auch als solche zu benennen, sollen die toben, was sie wollen.



    • Neppomuck

      "Enthaltsamkeit ist das Vergnügen an Dingen, die wir selbst nicht kriegen."
      Wilhelm Busch

    • elokrat

      Spielen Sie nicht den Erfinder des guten Benehmens. Was Sie mittlerweile hier abgesondert haben, spottet ihrer Darstellung.

    • Kurt K.

      An alle: Sehen Sie, das ist ein eben so ein Gassenbub, neben dem ich schon in der Volksschule nicht sitzen wollte. Heute stinkt er zwar nicht, aber dass er es manchmal tut, hat er schon oft unter Beweis gestellt.

    • Kurt K.

      P.S.: Und mit so wem möchte ich nichts (mehr) zu tun haben - nicht einmal im selben blog schreiben. Tut mir leid, aber eine gewisse Hygiene muß sein.

    • Whippet

      Kurt K., da Sie das schwer verhindern können, täte es Ihrer Psychohygiene gut, einfach zu schweigen.

    • Meinungsfreiheit

      Und dfann schreibt ein angeblicher Dr..(nochwas) dass wir beide unangepasst schreiben, solche von Ihnen vorgestellten Post übersieht er aber großzügig!

      So entlarvt sich die abgestimmte Truppe immer wieder selbst!

  25. Stenov

    Heute in der Presse von von Anne-Catherine Simon:
    „Es sollte misstrauisch stimmen, wenn ein Land, das eher das Wurschteln perfektioniert hat, plötzlich weltweiter Vorreiter radikaler Lösungen wird.“



    • sokrates9

      Warum wohl?Vorgabe der NWO!

    • Neppomuck

      Hat wohl der Vorzugsschüler eingeleitet.
      Tja, der "vorauseilende Gehorsam" war sachon immer eine österreichische Spezialität.

      Wann wird die "Duckmaus" als offizielles Wappentier Österreichs institutionalisiert?

    • Gandalf

      Ist bei uns nicht die Springmaus Wappentier? Naja, zumindest für die Sozialisten. Noch.

    • Undine

      Ich war der Meinung, das Backhendl sei unser Wappentier---oder eher doch bloß ein gerupftes Hendl? ;-)

    • pressburger

      Österreich wurde zum Klassenprimus ausserkoren.

  26. Pyrrhon von Elis
    • machmuss verschiebnix

      ... jawohl - noch ein Schnalzer - der Lügenbaum beginnt zu kippen ! ! !

    • Meinungsfreiheit

      Das sich die Herausgeber für diesen riesen von jeden wissenschaftlichen Fakten befreiten Stuss nicht selbst schämen!

      Für wie dumm halten diese Lügner eigentlich die Leute?

  27. Ingrid Bittner

    Ein riesengroßes Fragezeichen steht bei mir seit einigen Tagen beim Amt des Kanzlers.

    Da vermeldet der seit wenigen Wochen im Amt befindliche Kanzler, er befinde sich wegen der Quarantäne im homeoffice. So gut, so hinterfragenswert, erstens die Umstände, wie der Kanzler zur Infektion gekommen ist, stimmt jetzt die aufgetischte Geschichte oder stimmt sie nicht?

    Ein Kanzler im homeoffice bedeutet für mich, dass das Amt nicht so wichtig sein kann, wenn man es von zu Hause aus ausüben kann. Das kommt mir vor, wie bei einem Beamten der Gemeinde Wien, der von zu Hause aus die Hundesteuern vorschreibt.

    Was aber offenbar überhaupt nicht Thema ist, würde mich brennend interessieren.

    Der Kanzler daheim in Filzpantoffeln und Jogginganzug ist einmal was Anderes, aber was viel wichtiger wäre, wozu haben wir eigentlich einen Vizekanzler? Müsste der im Fall einer Verhinderung des Kanzlers nicht für den einspringen?? Anscheinend will man verhindern dass der Vize Österreich nach aussen vertritt!



    • Whippet

      Aber, aber, Ingrid Bittner, warum unser Land nicht von jemandem vertreten zu lassen, der für unsere wunderbaren Produkte steht?

    • Franz77

      Achwas, Ischiaten hatten schon ganz andere Ämter inne. Denken wir an die Küsserkönige Breschnew und Jean-Claude Junkee.

    • pressburger

      Gott bewahre ! Dieser Kanzler-Vize.

  28. Wechselland

    KRONEN ZEITUNG: Auswanderung wegen Pandemie

    "Die Auswanderer-Pläne Richtung Schweden, die bei der Einvernahme des Mordverdächtigen durch die Kriminalisten zur Sprache kamen, könnten pandemiebedingt gewesen sein. Möglicherweise war die Corona-Impfung, die das spätere Mordopfer auf Facebook eindeutig ablehnte, der Grund dafür, dass die Familie Österreich den Rücken kehren wollte. Schweden gilt ja als „Skeptiker“-Paradies."

    https://www.krone.at/2599817

    Es zeigt wieder wozu Menschen fähig sind, wenn sie in die Enge getrieben werden. Diese Regierung ist mitverantwortlich.



  29. jo

    Mein Gott, wo ist denn der gute AU an'grennt?



  30. Pennpatrik

    Die Meldungen über den Zusammenbruch des Lügengebäudes kommen schon stündlich:
    "Deutscher Ethikrat rudert bei Impfpflicht-Empfehlung zurück"
    https://exxpress.at/deutscher-ethikrat-rudert-bei-impfpflicht-empfehlung-zurueck/

    Es wird Herbert Kickl nach all diesen gemeinen, bösartigen und gehässigen Kommentaren der letzten Zeit guttun.



    • Pennpatrik

      Fast schon könnte man "laufend" sagen:
      "Die willentliche Unterschlagung von Daten, die uns zurzeit den besten Eindruck davon vermitteln, welche Rolle Corona bei der Spitalbetten-Auslastung spielt, ist nach zwei Jahren Pandemie nicht entschuldbar."
      https://www.nzz.ch/meinung/die-angst-davor-einen-fehler-zu-machen-verleitet-den-bund-zum-allergroessten-ld.1664035

      Wird wohl auch so ein rechtsradikales Hetzblatt sein - die NZZ.

    • Pennpatrik

      Aus obigem Artikel zitiert:
      "Neu an der Diskussion ist nur, dass der Anteil der Corona-Zufallsfunde im Spital seither offenbar wesentlich grösser geworden ist. Gegenüber dem «Blick» gab das Zürcher Universitätsspital kürzlich an, dass derzeit nur 50 Prozent der Personen in seiner Corona-Statistik tatsächlich wegen Covid-19 eingeliefert worden seien; die andere Hälfte sei ohnehin im Spital gewesen. Dasselbe stellt laut dem Online-Portal «Léman Blue» das Genfer Kantonsspital fest. Nur 54 Prozent der Covid-19-Patienten seien wegen Covid-19 dort."

      Die Lügen brechen auf.

    • elokrat

      Samstag den 15. Jänner 2022 werden wir Herbert Kickl und die vernünftigen Bürger hochleben lassen.

    • machmuss verschiebnix

      Danke @Pennpatrik - endlich,

      als ob ein riesiger Baum gefällt würde, hört man schon die ersten Schnalzer des beginnenden Kippvorganges !
      Die Medien könnten natürlich weiterhin behaupten, daß der Baum noch steht, daß dessen Fällung eine Verschwörungstheorie ist, aber so blöd sind die Medien nun auch wieder nicht ! Die wissen sehr gut, daß sie durch bloßes weiterlügen ihre eigene Existenz "umhacken" würden ! Es ist daher eher ein beherztes "rudern gegen den aktuellen Strom" zu erwarten ! ! !

  31. Cherrytomate
    • Cherrytomate

      Laienwerbung
      § 104.

      Werbung, die für Verbraucher bestimmt ist, darf nicht für

      1.

      Medizinprodukte, die der Verschreibungspflicht gemäß einer Verordnung nach § 100 unterliegen,

      2.

      Medizinprodukte, die ausschließlich dazu bestimmt sind, von Angehörigen der Heilberufe am oder für den Patienten angewendet zu werden, oder

      3.

      Medizinprodukte, deren Anwendung durch Verbraucher auf Grund der Gebrauchsanweisung nur im Zusammenhang mit einer ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlung oder Überwachung erfolgen darf,

      betrieben werden.

    • Neppomuck

      Bin kein Jurist, aber in mir türmt sich ein Verdacht:
      Heißt das, dass wir (Ö.) zwischen dem 30.6.2021 und dem 26.5.2022 im rechtsfreien Raum unterwegs waren und sind?
      Und alles wegen einer "Berichtigung", die nur ein Anführungszeichen betroffen hat?
      Ich weiß, "Spitzfindigkeiten".
      Aber auch die können rein strafrechtlich von Bedeutung sein.

  32. GT

    Besten Dank Hr. Dr. Unterberger für die profunde Analyse des status quo. Klingt alles logisch, stringent und durchdacht.



  33. Wechselland

    Habe soeben von einer Bekannten erfahren, dass eine 35jährige zweifache Mutter (mir persönlich nicht bekannt), aus der Nähe meines Heimatortes abstammend, Anfang das Jahres nach der 3. Impfung verstorben ist.



    • Franz77

      .. aber mit mildem Verlauf, das ist garantiert. Jaja!

    • machmuss verschiebnix

      ...genau, @Franz77

      zu diesem Irrsinn gibt es wirklich nichts Besseres mehr vorzubringen, als tiefsten Galgenhumor !

  34. machmuss verschiebnix

    Ein brisanter Fall wird derzeit heftig in den sozialen Medien diskutiert: In Frankreich soll ein reicher, älterer Unternehmer aus Paris an den Folgen einer Corona-Spritze verstorben sein. Zuvor habe er millionenschwere Lebensversicherungen zu Gunsten seiner Kinder und Enkel abgeschlossen, laut einem Medienbericht.

    Obwohl die Impfung als Ursache des Todes von Ärzten und der Versicherung anerkannt wird, zahlt die Versicherung die Prämie nicht aus. Die Nebenwirkungen seien bekannt und veröffentlicht. Der Verstorbene habe daher auf eigenes Risiko an einem Experiment teilgenommen!

    Die Verweigerung der Auszahlung an die Familie hat die Versicherung damit begründet, dass die Einnahme von experimentellen Medikamenten oder Behandlungen, worunter auch die Covid-Spritzen fallen, vom Versicherungsvertrag ausdrücklich ausgeschlossen sind

    https://www.wochenblick.at/brisant/nach-impftod-versicherung-zahlt-nicht-wegen-teilnahme-an-experiment/



    • Pennpatrik

      Stimmte das, darf man dann Verbrecher Verbrecher nennen oder wäre das Gossengebrüll?

    • Steppenwolf

      Ich weiß es auch nicht, aber ich habe das Gefühl, dass dies eine kontraproduktive Ente ist.

    • machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix

      Es dürfte echt sein, @Steppenwolf .

      Es kursieren bereits mehrere ähnliche Hinweise. Haben die Initiatoren des Covid-Betruges evtl. übersehen, den zwangsweise zu erwartenden Widerstand der Versicherungen ins Kalkül zu nehmen ? ? ?

      DAS wird sehr schnell der Fake-Pandemie ein Ende setzen, selbst wenn es Dummies gibt, die womöglich DAFÜR demonstrieren würden, daß sie auch weiterhin WEG-GESPRITZT werden dürfen ! ! ! !

    • Ingrid Bittner

      @Steppenwolf: und wie meinen sie das jetzt? Kontraproduktiv für wen oder was?

    • Steppenwolf

      @ Ingrid Bittner
      Kontraproduktiv im Sinne von diskreditierend für Impfskeptiker, weil „fake“
      Eine solche Entscheidung einer Versicherung wäre desaströs für das ganze System, das ist schlicht unmöglich.
      Aber wie gesagt: ich kann es auch nur riechen.

    • Almut

      Ich denke Lebensversicherungen zahlen prinzipiell nicht, wenn man an einem Arzneimittelversuch (und diese Spikes-Behandlung ist nichts anderes als eine Teilnahme an einem Medikamentenversuch) teilnimmt und verstirbt.

    • machmuss verschiebnix

      So IST es, @Almut

    • Meinungsfreiheit

      schon wieder der nächste Unsinn von dieser Schwurblerseite.

      Sind Sie so blöd und glauben Sie diese Dummheiten wirklich selbst auch?

  35. Pennpatrik

    Das Lügengebäude kollabiert. Die erste Europäische Zeitung entschuldigt sich bei ihren Lesern:
    "In allem lassen die Botschaften der Behörden und Politiker an die Menschen in dieser historischen Krise zu wünschen übrig. Und deshalb lügen sie, wenn Teile der Bevölkerung das Vertrauen in sie verlieren."

    https://exxpress.at/corona-selbstkritik-in-daenischer-zeitung-wir-haben-versagt/



    • Pennpatrik

      Wie heißt das? GOSSENGEBRÜLL?

      Wenn der Geprügelte den Prügler einen Prügler heißt?
      Wenn der Belogene den Lügner einen Lügner heißt?
      Wenn der Betrogene den Betrüger einen Betrüger heißt?

      Wenn der Gefolterte brüllt?
      Wenn der Geschlagene brüllt?

    • Whippet

      Bravissimo, Pennpatrik!

    • pressburger

      @Pennpatrik
      Mehr als aktuell !

  36. Pennpatrik
  37. Arbeiter

    Franz 77 schreibt weiter unten: "Der Meinungstrottel ist Frühpensionist und kassiert unrechtmäßig eine Frührente, zugeschanzt von der ÖVP".
    Diese Beleidigung steht unter einem Posting von "unmaskiert", welches lautet: "Schön, dass Meinungsfreiheit und Arbeiter noch schlafen. Das Lesen der Kommentare wird durch nichts Sinnstörendes unterbrochen."
    Ich bitte das niveauvolle Publikum und auch den Blogmaster um Meinungen, wie dem von Franz 77 gezeigten Niveau zu begegnen ist. Danke. Neben Franz 77 sind mir auch noch Elokrat und Phaidros aufgefallen, wenn auch nicht als gar so tief. "unmaskiert" ist mir keinen Kommentar wert.



    • eupraxie

      Posts wie die zitierten zerstören tatsächlich die Freude auf den Blog.

    • Wechselland

      @eupraxie

      Sehe ich nicht so, wer ständig trollt und provoziert muss mit Gegenwind rechnen!

    • GT

      Danke, Arbeiter, dass Sie darauf aufmerksam machen - leider vergreifen sich manche so gern im Ton, um in der Echokammer Aufmerksamkeit und Daumen hoch zu ergattern. Selbst schon erlebt.

    • Peregrinus

      Schließe mich Europraxie und GT voll an. Die mangelnde Kultur vieler Poster ist unerträglich. Nichts gegen scharfe Kritik, aber alles gegen Primitivität. - Wer z.B. gegen die Kloaktenprinzessin Stellung nimmt, ist kein "Hater". Es geht nicht um Hass, sondern um Hygiene im zwischenmenschlichen Umgang.

    • Franz77

      Es ist die Wahrheit, kein Gossengebrüll.

    • Thomas Kugi

      Wer die Ausdrucksweise mancher Kommentatoren im Tagebuch nicht aushalten kann oder will, möge sie einfach nicht lesen. Ist ja schließlich alles freiwillig, nehme ich zumindest an...

    • Peregrinus

      Sie haben völlig Recht. Auch die Freiheit zu unsäglichem Blödsinn muss grundsätzlich gegeben sein. Die grundrechtliche Freiheit zur Meinungsäußerung auch garantiert auch dies. Und dafür bin auch immer eingestanden. Auf der nicht juristischen Seite ist für mich das Goethewort: „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ eine unumstößliche Aussage. Viktor Frankl bezog sich mehrmals auf das Goethewort: „Wenn wir den Menschen so nehmen, wie er ist, so machen wir in schlechter. Wenn wir ihn so nehmen wir er sein soll, so erreichen wird das Mögliche“.

    • eupraxie

      @Thomas Kugi: Der Freiheit, unbegrenzt Verunglimpfungen und Beschimpfungen übelster Sorte hier niederschreiben zu dürfen, setzen Sie tatsächlich die Freiheit des Angesprochenen bzw. des Lesers entgegen, es nicht lesen zu müssen?!

      Ich bin für Freiheit der Sichtweise und für Freiheit des dazu gewählten Argumentationsganges - nicht für die Freiheit der gewählten Ausdrucksweise.

    • Franz77

      Es ist wie mit der Impfung, sie wird nach 3mal wiederholen auch nicht besser.

  38. Neppomuck

    Es geht im Wesentlichen darum, den "Basilisken" der NWO so lange den Spiegel vor ihre hässliche Nase zu halten, bis es sie zerreißt.
    Die sitzen zwar auf sehr bequemen, von unrechtmäßig zusammengerafften Geld gut gepolsterten Stühlen, haben aber auch ihre Achillesferse.

    Von sich aus werden diese Minusmänner nicht klein beigeben. Man muss hartnäckiger sein als diese Blase und Widerstand leisten, bis ihre Leichen an uns vorbeischwimmen. Alt genug wären diese, dereinst als Meuterer am Schiff der Demokratie zu bezeichnenden "Heilsbringer", ja.
    Also Geduld und Zähigkeit an den Tag legen, Leute.
    Lang kann diese Räuberbande nicht mehr auf der Brücke der Staatsschiffe dominieren und weiter ihre arroganten Besitzansprüche aufrecht erhalten.

    Die Zeit arbeitet für die "Aufrechten", das "Fähnlein" wird immer größer und die "normale Normalität" wird wieder einkehren.
    Sonst wird der Schaden an Wert und Menschenleben alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen.
    Und das sollte ja keiner wollen.



  39. Pennpatrik

    Je mehr Menschen geimpft sind umso schärfer werden die Restriktionen und Strafen.
    Müsste es nicht genau umgekehrt sein?



    • pressburger

      Nein. Eine politisch, ideologische Angelegenheit.
      Genosse Stalins These, von der Verschärfung des Klassenkampfes, findet aktuell ihre Bestätigung.
      Der Klassenfeind, auch geschwächt, muss mit aller Konsequenz verfolgt und vernichtet werden.

  40. CIA

    Ad Gossengebrüll
    Ich war auf dieser Demo in Innsbruck(es waren sicher mehr als 6000 "Friedliche") und ja danke Dr.Unterberger, das ich ihrer Ansicht nach zur "Gosse" gehöre.
    Es waren auch Prof.Schubert, der RA Dr.Ortner, RA Dr.Abwerzger, ein Lehrervertreter usw., alles Gossenleute?!
    Herr Kickl sprach nicht nur von der Falottenregierung, er präsentierte auch ein biblisches Zitat aus Apostelgeschichte 5 "Hananias und Saphira".
    Hier geht es um Betrug!!
    Ein wenig abgeändert "die Füße die euch hineintrugen/brachten stehen schon vor der Tür um euch hinauszutragen. Vielleicht erfüllt sich das, denn es bröckelt auch in den eigenen Reihen, den Befürwortern, dieser, im Besonderen jetzt, unsinnigen Impfung, die zur Pflicht werden soll.



    • Pennpatrik

      Ich habe mir die Rede auf youtube angehört. Im Wesentlichen ist es bei der Rede um Freiheit gegangen, was man sich von einer liberalen Partei auch erwartet.
      Wenn er von Falotten gesprochen hat (nur 1x und das zieht man heraus, was eigentlich nicht wirklich seriös ist), hat er auch Beispiele dafür gebracht.

    • pressburger

      Unser Blogmeister hat kein Interesse an so etwas wie Freiheit. Der Staat soll bestimmen. Die Staatenlenker wissen es besser.

    • elokrat

      Welche Pflicht kommt next:
      •Arbeitspflicht, notfalls bei der MA48
      •jährlichen Untersuchung auf mögliche Krankheiten und Übermittlung der Ergebnisse an die ÖGK
      •Gaststätten müssen den Alkoholkonsum der einzelnen Gäste aufzuzeichnen und an die ÖGK übermitteln, wenn eine bestimmte Menge überschritten wird
      •Jährliche Grippeimpfung mit Eintrag in den Impfpass.
      •Psychologische Untersuchung, einmal jährlich mit Information an die ÖGK
      •Frauen bis maximal 40 müssen zumindest 1 Kind gebären, ausgenommen Lesben und Homosexuelle.

      Bei Nichteinhaltung droht die Aberkennung einzelner Bürgerrechte, ähnlich wie derzeit bereits praktiziert!!

  41. Kurt K.

    In unserer an Unnötigkeiten und Überflüssigkeiten reichen Zeit sind € 100,- für die offensichtliche Fehlinvestition der Verlängerung des Abonnements in A. U.'s Blog eine leicht zu verschmerzende Fehlinvestition. Wesentlich schwerer zu verschmerzen ist die Entwicklung dieses Forums, beginnend mit den immer länger und wirrer werdenden Tagebuchblättern des Autors bis zum Auftauchen von bezahlten Provokateuren.
    P.S.:
    Ich schreibe diese Zeilen unter einem Nick-Nick-name, weil ich den missgünstigen "Neu- Kommentatoren" nicht die Freude machen will, draufzukommen, wer sich hier mental zu sehr unterfordert fühlt und daher geht. Wer mich kennt, weiß ohnehin, wer hier geschrieben hat. Viel Spaß noch mir dem immer schwächer werdenden Blog. Schade um die hervorragenden Ideen einiger Blogger(innen!!), die halt mehr und mehr ins Leere schreiben werden - denn die Neublogger MF, Beyer und Konsorten sind keinen einzigen Satz wert, selbst wenn sie einen davon sogar verstünden.



    • sokrates9

      Kurt K@ Sagen sie mir ein 2. Forum wo sie noch ihre Meinung veröffentlichen können und von den anderen Bloggern und ihrem umfangreichen Meinungsspektrum profitieren können!Wenn sie die gesamte" Österreichische Qualitätspresse" von einem Tag sich kaufen - inkl Wochenjournalen sind sie auch schon bei 50- 60 € und haben den Genuß dort Kommentatoren und deren Meinung zu lesen die um Häuser schwächer und unlogischer sind wie Unterberger je sein könnte. Bei aller Kritik an 3 emotionalen Themen von Unterberger Corona- kickl- Putin .- der Rest ist exzellent!Ich fine im vergleich zu unseren inferioren Medien ist Unterberger Spitze!

    • pressburger

      Bin absolut dafür, dass im Forum Tausend Blumen blühen.
      Soll doch jeder seine Meinung äussern. Voraussetzung ist ein gewisses Niveau. Die Provokateure, wahrscheinlich bezahlt, bedienen sich häufig einer einfachen Sprache, gespickt mit persönlichen Angriffen. Leider ist auf diesem Gebiet, auch unser Blogmeister kein leuchtendes Beispiel. Seine Ausfälle gegen Menschen, die nicht auf der Linie des Staates sind, sind peinlich. Aber, exempla trahunt.

    • Kurt K.

      @ sokrates9:
      Sie haben völlig recht. Aber, erstens: eine "österreichische Qualitätspresse" gibt es schon lange nicht mehr; und, zweitens: gerade deshalb tut es mir so leid um den Unterberger-Blog mit seinen früher exzellenten Artikeln und den darauffolgenden Kommentaren - von denen ich u.a. auch die Ihrigen besonders geschätzt habe. Aber AU hat das alles völlig aus dem Ruder laufen lassen; und neben stinkenden Gassenbuben bin ich schon in der Volksschule nicht gerne gesessen.

    • Kurt K.

      @ pressburger:
      Sie sind/waren der einzige Kommentator, bei dem ich die gelegentliche Unsicherheit bei der Unterscheidung von Dativ und Akkusativ (ungern), aber aus gutem Grund übersehen habe (Alt-Österreicher?), weil Ihre Beiträge eben inhaltlich exzellent sind. Sie gehören zu denen, die mir - wie natürlich auch viele andere - abgehen werden.

    • pressburger

      @Kurt K.
      Danke für die Nachsicht.

  42. Ella (keine Partnerin)

    Auch etwas, was vermutlich dem "Alten" taugt ....
    https://www.unzensuriert.at/content/141025-unfassbarer-skandal-maskenbefreiter-und-getester-schueler-muss-bei-minusgraden-vor-schule-schularbeit-schreiben/

    Bei Minusgraden musste ein maskenbefreites 9-Jähriges Kind an einer steirischen Volksschule seine Schularbeit im Freien absolvieren. Die Direktorin wollte es offenbar so.



    • Ella (keine Partnerin)

      Mittlerweile schaltete die Familie einen Anwalt ein und nahm den Schüler auch von der Schule. Leinfellner dazu:

      „Dieser Vorfall ist ein Skandal der Sonderklasse! Es kann nicht sein, dass ein Schüler trotz vorhandenen ärztlichen Attests wie ein Aussätziger behandelt wird. Wir Freiheitliche werden den Bildungsminister und die steirische Bildungslandesrätin mit diesem Fall konfrontieren. Die Schulleitung muss hier unumgänglich zur Rede gestellt und mit entsprechenden Konsequenzen bedacht werden. Ein Übergehen zur Tagesordnung ist nach diesem Vorfall keinesfalls möglich. Die im Raum stehende Vorgehensweise der Direktion führt in erschreckender Art und Weise vor Augen, in welchem Ausmaß sich die Chaos-Maßnahmen mittlerweile auf unsere Kinder auswirken.“

    • Gandalf

      Blödheit kennt eben keine Grenzen.

    • pressburger

      Die eigentliche Frage ist, welche evidenzbasierte Studie kommt zu dem Resultat, Masken sind für Kinder notwendig ?
      Keine einzige ! Reine Schikane.

    • simplicissimus

      Kindern stunden-, wochen- und monatelang das freie Atmen zu verwehren empfinde ich als Verbrechen.

    • elokrat

      Kritische Uni-Angestellte und Ärzte werden sofort freigestellt. Bei dieser Direktoren muss erst der Sachverhalt geprüft werden, geht‘s noch!?

  43. Ella (keine Partnerin)

    "Die Front der Zwangsimpfungs-Befürworter bröckelt auch im Hohen Haus. Neos-Gesundheitssprecher Gerald Loacker hat offiziell angekündigt, gegen das schwarz-grüne Impfzwanggesetz zu stimmen und soweit wir wissen, wird auch sein Kollege Helmut Brandstätter dagegen stimmen. „Im Zweifel für die Freiheit“ steht in einem Programm der Neos. Im Gegensatz zu Meinl-Reisinger halten sie sich diese beiden Mandatare daran."

    Kickl

    Ist diese Meinl-Reisinger auch so eine Bilderbergin wie die androgyne heintjeartige Joy, oder was?



    • sokrates9

      Gehe davon aus dass Meindl Reisinger der es schwerfällt eine Grippepflichtimpfung ?? durchzupeitschen auch auf der NWO payroll zu finden ist. Ihr Chef, Haslsteiner ist bekennender Freimaurer!

    • WFL

      @ella (keine Partnerin):
      Der bekennende Freimaurer und NEOS-Chef Haselsteiner drückte den ehemaligen Kurier-Chefredakteur Brandstätter an die 2. Stelle der NEOS-Abgeordnetenliste; wir dürfen also davon ausgehen, dass auch Brandstätter führender Freimaurer ist.

  44. Walter Klemmer

    KURZ: Impfpflicht, richtiger eine Genbehandlung ist unnotwendig, ja kriminell von Seiten der Regiering, da keine überlasteten Intensivstationen,
    Intensivstationsbetten reduziert wurden und Steuergeld für Medienbestechung und sonstige Sektenpropaganda wie Global Warming und Gender verschleudert wurde und weil die Genbehandlung ein Experiment ist, sie beinahe wirkungslos aber sehr Nebenwirkungsreich mit ungeahnten Langzeitfolgen ist.

    Wer dazu nötigt, ist ein von Pharmakonzernen bezahlter Verbrecher.



  45. Ella (keine Partnerin)

    https://tkp.at/2022/01/13/stellungnahme-zur-verlaengerung-des-epidemiegesetzes-bis-30-6-2022/

    Und hier die Stellungnahme, die bisher die meisten Zustimmungen hat:

    „Verlängerung weitere 6 Monate abzulehnen. Vernünftiges Umgehen mit wohl endemischem Atemwegsvirus. Varianten werden immer wiederauftreten, vor allem saisonal und führen zu milderem Verlauf. Bereits untolerierbarer Schaden durch falsche Coronapolitik (Wirtschaft, Kollateralschäden, psychisches Kindeswohl etc.) Schwedischer Weg doch nicht gescheitert? Siehe auch offizielle Vergleichszahlen europäischer Länder bezügl. Durchimpfungsrate und Inzidenz, wohl auch Ministerien bekannt und widersprüchlich

    zum angedachten Impfzwang
    Endlich Rückkehr zur Normalität, anstatt hysterischer Panikmache; sinnvoller Schutz für ältere Menschen; Auf freiwilliger Basis kann jeder Masken tragen, testen, sich zu Hause einschließen und möglichst nicht singen.
    Spaltung der Gesellschaft bereits drastisch, läßt sich durch wohlmeinende Schwurbelei nicht mehr wegreden. Nur ein endgültiges Aus für den Ausnahmezustand mit anzuzweifendem Grund kann die Menschen in Österreich wieder einen und ihnen das Vertrauen in die Regierung und den Gauben an die Demokratie zurückgeben. „

    ...



  46. Tyche

    Der nächste deutlich sprechende Aluhutträger, Querdenker, Rechtsradikale:
    https://report24.news/israelischer-top-immunologe-rechnet-in-offenem-brief-mit-zerstoererischer-corona-politik-ab/

    Übrigens - das Sönnichsen Interview war ausgezeichnet!



    • Franz77

      Sie kommen aus der Nummer nicht mehr raus. Es gibt nur eine Möglichkeit, es muß zementiert werden. Es werden die Attacken gegen die Bürger immer böser - siehe Impfzwang. Sie glauben, rücksichtsloses, gewinnorientiertes Durchgreifen für Big Pharma qualifiziert sie für einen internationalen Job à la Kurz/Blümli. Fernab der Gerichtsbarkeit. Anders ist dieser schizophrene Wahn von Mäh-Hammer und Genossen nicht zu erklären.

  47. sokrates9

    Ds System funktioniert perfekt!Die NWO hat befohlen in Österreich als "Testland" die Impfpflicht einzuführen!Das funktioniert, Nehammer muss und wird seine Vorgaben erfüllen. Alle Parteien außer die "Rechtsradikalen" sind dafür! Interner Widerstand in den Parteien, Bedenken von Gewerkschaft, Kammern, Polizisten, Medizinern, Hebammen zählt alles nicht, das wird durchgepeitscht!!Vielleicht ist das der Grund warum man Kurz abgeschossen hat? Was immer man ihm vorwirft er hatte eine Gespür für die Bevölkerung und hätte das im Gegensatz zum Militärschädel Nehammer nie exekutiert!Traurig dass die Grünen, Neos,Sozialisten, Österreichs Verräterpartei ist logisch, da auch mitspielen!



    • Franz77

      Ihm wurde bestimmt schon ein Spitzenjob in Aussicht gestellt.

    • pressburger

      1938 wurde bereits österreichische Innenpolitik vom Ausland gesteuert. Nehammer ist ein Traditionalist.

  48. sokrates9

    Corona scheint vermehrt in Gehirnzellen aufzutreten und kollektiven Wahnsinn zu verursachen!Djokovic, ein gesunder Spitzensportler möchte bei den Tennisopen in Australien mitspielen und ist nun wochenlang in den Schlagzeilen warum das nicht geht und die Gefahr besteht dass ein Massensterben in Australien stattfinden könnte!



    • Franz77

      Da sieht man, wie man im Wahn bereits gefangen ist. Wochenlang wird diskutiert, ob ein rundum gesunder Tennisspieler bei einem Tennisturnier mitspielen darf. Noch dazu die No.1. Ich schätze ihn sehr, er hat haufenweise Ärzte um sich die ihm sofort jeden beliebigen Impfpass ausstellen würden. Er beugt sich aber nicht. Bravo!

    • pressburger

      In den Umfragen sind 80% der Meinung, Djokovic ist der Idiot.
      Die eigentlichen Idioten werden gelobt.

  49. sokrates9

    Mit Einführung der Impfpflicht hat die Regierung jetzt die absolute Gewalt über ihre Sklaven! Impfpflicht funktioniert nur wenn es grünen Pass gibt.Die Bevölkerung wurden schon trainiert jeden der keinen grünen Pass ist als "vogelfrei"zu betrachten und damit diesen Leuten wesentliche soziale Kontakte vorzuenthalten!
    Mit dem grünen Pass hat man hervorragendes Steuerinstrument die Bevölkerung zu disziplinieren! Keine 3. Impfung - lockdown, Umweltvergehen - lockdown; Man weiß ja bei Demonstrationen wo die Demonstranten eingeloggt sind:Als Strafe 2 wochen Passentzg bietet sich da an.!Verbrecher!



    • Franz77

      Sklaven ist zu wenig weit gegriffen. Kein Sklavenhalter würde seine "Arbeiter" impfen, er schaut darauf, ihre Arbeitskraft zu erhalten. Für schwindlige Genexperimente war der Kaufpreis zu hoch.

    • sokrates9

      Franz @ Di Sklaven / Schafe rennen freiwillig den korrupten Parteien nach und freuen sich auch ihre Kinder impfen zu dürfen!

    • pressburger

      Noch immer kein Wort über die Möglichkeit mit früher Behandlung, Ivermectin, monoklonale Antikörper Therapie, Hospitalisierungen und komplizierte Verläufe, zu verhindern.
      Die Impfstoffe bringen den Gewinn, den Big Pharma und Politiker erwarten.

  50. CIA

    Ja, das ist schon mehr als eine Falottenregierung!
    Es sind Kriminelle, die Gesetze aushebeln und das österreichische Volk verraten und schikanieren!
    Zeitz über Corona: „Es geht um eine Totaltransformation der Gesellschaft“ https://auf1.tv/nachrichten-auf1/zeitz-ueber-corona-es-geht-um-eine-totaltransformation-der-gesellschaft

    Da lob ich mir die ungarische Regierung und es zeigt auch auf, die Politik hat es in der Hand für wen gearbeitet wird.

    Regierungschef Viktor Orban eine Deckelung der Preise von sechs Grundnahrungsmitteln angekündigt. Die Preise für sechs Produkte müssen laut Orban nun wieder auf den Stand vom 15. Oktober 2021 sinken. Die Maßnahme trete Anfang Februar in Kraft:
    Folge uns: / Join us:
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE



  51. Postdirektor

    An Niedertracht nicht zu überbieten ist bei der Corona-Impfung, dass, obwohl von der EMA bisher 5 Impfstoffe (bedingt) zugelassen sind (ein 6. wird in der Warteschleife gehalten), man sich den Impfstoff, mit dem man zwangsgeimpft werden soll, nicht einmal auswählen kann.
    Mehr Entmündigung der Bürger geht nicht.



    • Pennpatrik

      An Niedertracht nicht zu überbieten ist, dass Milliarden Menschen mit einem Impfstoff geimpft wurden, von dem man nicht wusste, wie er wirkt.
      Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen.
      Wenn ich das vor 3 Jahren behauptet hätte, hätte man mich als Spinner, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker, nicht ernst zu nehmen oder sonstiges bezeichnet.

    • elokrat

      Doch, die österreichische Regierung steigert die Entmündigung noch um einiges! Menschenrechte (zB. das Recht auf körperliche Unversehrtheit) sind von demokratischen Willensbildungen ausgenommen, wie auch die Einführung der Todesstrafe durch Mehrheiten.
      Argument der Regierung:
      Die Impfpflicht wird von der Mehrheit unterstützt.

    • Gerald

      @Postdirektor

      Ich glaube bei der Erstimpfung kann man sich das schon aussuchen. Aber zum Boostern ist nur der Pfizer-Dreck zugelassen (wobei Moderna noch der gefährlichere Mist ist). Wobei die EMA-Zulassung für den Biontech-Booster nur für den Zeitraum ab 6 Monate nach der 2. Impfung gilt. D.h. wenn die Regierung nun die Gültigkeit der Impfung mit max. 6 Monate nach der 2. begrenzt, zwingt sie eigentlich alle Österreicher die durchgehend geimpft sein wollen dazu sich den Booster off label vorher geben zu lassen.
      Vollkommen verrückt. Also ist geh jetzt sicher nicht boostern und warte das Affentheater ab. Diesen Betrügern und Lügnern glaube ich kein Wort mehr.

    • Franz77

      Was man beim ORF alles so lernt. Schirennen geschaut. Dieser Läufer war "infiziert ohne Symptome". Also krank mit Gesundheit? Es wird immer wahnsinniger.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Gerald

      Ich vermute, das "Aussuchen dürfen" der Erstimpfung ist lediglich ein subtiler Akt der stillen Zustimmung, den man setzt, indem man sich ein Angebot letztlich doch aktiv aussucht, obwohl man zugleich sagt, nicht geimpft werden zu wollen.

    • sokrates9

      Der guten Ordnung halber: Die EMA ,die so sorgfältigt prüft lässt sang und klanglos 2 Impfstoffe Astra / Johnson in der Versenkung verschwinden! Dafür wird Sputmik und Sinovac der Milliaredenfach verimpft wurde in Europa nicht zugelassen! EU - kriminelle Vereinigung!

    • elokrat

      @Franz77 *******
      Ins Schwarze getroffen (ÖVP).

  52. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Aus Zeitgründen komme ich erst jetzt dazu, einen Kommentar zum Thema „Unser Bildungssystem fährt in den Graben – und wir merken es nicht“ zu schreiben. Es war auch so gewollt, weil ich meine, wir sollten es auch nicht bemerken. Ein paar Anmerkungen zu den Ursachen:

    1.) Migration:

    In seiner Antrittsrede im Deutschen Bundestag am 15.12.2021 postulierte Bundeskanzeler Scholz: „„Deutschland ist ein Einwanderungsland. Darum ist es höchste Zeit, dass wir uns als Einwanderungs- und Integrationsgesellschaft begreifen. Dazu gehört, dass wir den Zugang zur deutschen Staatsangehörigkeit erleichtern“

    Im Jahr 2020 hatten 21,9 Millionen Menschen und somit 26,7% der Bevölkerung in Deutschland einen Migrationshintergrund. Im Jahr 2020 hatten 2,1 Millionenen Menschen und somit 24,4% der Bevölkerung in Österreich einen Migrationshintergrund. (Quelle: statista.at 11.06.2021). Die Tendenz ist in beiden Ländern stark steigend.

    DE und AT liegen diesbezüglich relativ nahe beieinander, aber während Olaf Scholz die Regierungslinie zum Thema Migration festzurrt, tarnen und täuschen bei uns sowohl die Regierung als auch die Medien die Bevölkerung. Wer glaubt, diese Zahlen zur Migration hätten keinen direkten Einfluss auf unser Bildungssystem, ist ein Realitätsverweigerer. Und es ist auch festzuhalten, dass es Ex-Kanzler Sebastian Kurz, als Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres vom 01.03.2014 – 18.12.2017, und seine Beamten waren, die am Zustandekommen des „Global Compact for Migration“ der UNO aktiv mitgearbeitet haben.

    Wir haben Milliarden in die Integration gesteckt, aber das Ausbildungssystem verkommen lassen. Ebenso haben wir Milliarden in die COVID-Maßnahmen gesteckt, aber das Vertrauen in die Wissenschaft und vor allem in die Medizin und in den Staat verloren.

    2.) Drei Meilensteine auf dem Weg in den Graben:

    2a.) In seinem Buch „Praktischer Idealismus“ beschreibt R.N. Coudenhove Calergi (1925 PANEUROPA - VERLAG WIEN-LEIPZIG) das, was später als „Der Kalergi-Plan zur Zerstörung der europäischen Völker“ bekannt wurde.

    2b.) Die von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno begründete »Frankfurter Schule« wird auch »Kritische Sozialphilosophie« und »Kritische Theorie« genannt. Das bekannteste Buch dieser Richtung ist: Dialektik der Aufklärung. (Geschrieben in den Jahren 1942–44, erschienen 1947.) Ausgegangen ist diese Denkrichtung vom »Institut für Sozialforschung in Frankfurt/M«, das seit 1923 existiert. Während der Nazizeit wurde es erst nach Genf, dann in die USA nach New York und Los Angeles verlegt. 1950 wurde es in Frankfurt/M neu gegründet.

    Die »Kritische Theorie« erforscht besonders drei Sphären:

    die ökonomische Basis der Gesellschaft,
    die psychische Entwicklung des Individuums und
    den kulturellen Bereich.

    2c.) Der Marsch durch die Institutionen ist eine 1967 von Rudi Dutschke auf Basis der Frankfurter Schule artikulierte Methode, die eine langfristige politisch-strategische Perspektive der damals noch hauptsächlich studentisch geprägten Protestbewegung in einem inhaltlich linkssozialistisch gemeinten Sinn, den später ideologisch zunehmend heterogenen Konzepten der sogenannten Neuen Linken folgend, anmahnte.

    Jürgen Busche argumentiert, dass der „lange Marsch durch die Institutionen im Zentrum der Macht endete und 68er-Repräsentanten heute die Schaltstellen des Staates, der Wirtschaft und der Universitäten besetzen und dadurch eine gesamtgesellschaftliche Diskurshoheit errangen. Wie wahr.

    Zitat Werner Kogler: “Die Grünen sind endlich dort angekommen, wo sie hingehören, im Zentrum der Macht“

    3.) Wann kommt die Studie, die zur Ideologie passt? (Wilhelm Zillner: Hingebogene Ergebnisse)

    In seinem Kommentar erwähnt AU den Einfluss der Lehrergewerkschaft nur mit einen Halbsatz. 2014 titulierte die Presse: “Neugebauer und der ultrakonservative „Bildungsbetonierer“ Kimberger in der Gewerkschaft halten unser Schulsystem in Geiselhaft." Die aktuelle Situation sowohl in der Lehrerschaft als auch im Gesamtsystem ist zu einem Teil der katastrophalen Haltung der schwarzen Lehrergewerkschaft und der GÖD geschuldet. Zum anderen Teil der ideologisch begründeten Strategie der Linken, eine Nivellierung nach unten durchzusetzen, um aufgrund der zu erwarteten Migration nach Wählerpotential in der Zukunft zu fischen.

    Dazu Wilhelm Zillner, AHS Direktor in Kirchdorf a.d. Krems am 05.02.2014:

    „In Österreich wird im Gegenzug versucht, alles zu nivellieren, alles über einen Kamm zu scheren, gleichzumachen. Als die Sozialdemokratie in den Siebzigerjahren des vorigen Jahrhunderts erkannte, dass zu wenige Kinder aus einfachen Verhältnissen ins Gymnasium kamen, reagierte man mit einer Bildungsoffensive: Neue Gymnasien in fast allen Bezirkshauptstädten, Schülerfreifahrt, Gratisschulbuch. Motto: Wir müssen "unseren Kindern" auch einen Zugang zu guter Bildung ermöglichen.

    Die heutige Sozialdemokratie reagiert auf die gleiche Herausforderung damit, dass sie einen Kampf gegen jenen Schultyp führt, der nachweislich bei jeder Testung die besten Ergebnisse erbringt.

    Um es noch einmal bildlich zu formulieren: In einer Sandkiste sitzen zwei Kinder. Eines ist mit Kübel und Schaufel ausgerüstet, das andere hat nichts. Kreisky hätte gefragt: Was müssen wir tun, damit das zweite Kind auch eine Schaufel und einen Kübel bekommt? Die heutige Lösung ist: Wenn wir dem ersten Kind auch die Schaufel und den Kübel wegnehmen, dann sind wieder beide Kinder gleich. Und alles wird gut.
    Das Schlimmste ist, dass manche Bildungsexperten diesen Schwachsinn auch glauben“.

    Zum Schluss möchte ich Konrad Paul Liessmann, Essayist, Kulturpublizist und Professor am Institut für Philosophie an der UNI-Wien aus seinem lesenswerten Buch „ Geisterstunde: Die Praxis der Unbildung“ zitieren (Verlag PIPER):

    „Der Berliner Philosoph Peter Bieri hat in einem im Jahre 2005 gehaltenen Vortrag an der pädagogischen Hochschule Bern eine zeitgemäße und zukunftsfähige Bestimmung des Bildungsbegriffs versucht und erklärt: „Bildung ist etwas, das Menschen mit sich und für sich machen: Man bildet sich. Ausbilden können uns andere, bilden kann sich jeder nur selbst. Das ist kein bloßes Wortspiel. Sich zu bilden, ist tatsächlich etwas ganz anderes, als ausgebildet zu werden. Eine Ausbildung durchlaufen wir mit dem Ziel, etwas zu können. Wenn wir uns dagegen bilden, arbeiten wir daran, etwas zu werden. Wir streben danach, auf eine bestimmte Art und Weise in der Welt zu sein“.

    Im Gegensatz zu vielen sieht Bieri kein Problem darin, die wesentlichen Dimensionen von Bildung auch inhaltlich zu bestimmen: Selbstorientierung, Aufklärung, historisches Bewusstsein, Ausdrucksfähigkeit, Selbstbestimmung, moralische Sensibilität und poetische Erfahrung gelten ihm als jene Dimensionen, die für Bildungsprozesse von Menschen konstitutiv sein sollten. Bildung, so Bieri, ist nicht denkbar ohne Neugier, ohne Leidenschaft, ohne Reflexion und Selbstreflexion, ohne Wertung und Bewertung, ohne das Wagnis, sich durch das, was man im Bildungsprozess erfährt, verändern zu lassen.

    Da wir uns nur selbst bilden, aber von anderen ausgebildet werden, können in einem strikten Sinn nur Ausbildungsprozesse (in Schulen, Universitäten, usw.) organisiert, kontrolliert und operationalisiert werden. Nur was jemand kann, kann überprüft werden, nicht, wie jemand in der Welt ist“.

    Letztendlich stellt Liessmann dem heutigen Universitätssystem ein schlechtes Zeugnis aus: „In der Universität, wie sie sich nach Bologna präsentiert, zeigt sich die Praxis der Unbildung in ihrer korrumpierten Gestalt“

    (Als Bologna-Prozess (1999) wird eine auf EU-weite Vereinheitlichung von Studiengängen und -abschlüssen sowie auf internationale Mobilität der Studierenden zielende transnationale Hochschulreform bezeichnet, die auf die Schaffung eines einheitlichen Europäischen Hochschulraums gerichtet ist)

    Danke, dass sie diesen ausführlichen Kommentar gelesen haben.

    p.s.: Auf Telegram seit gestern verfügbar, zum Thema Corona Impfung, ohne Fragezeichen:

    https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/52182

    p.p.s.: Sollte mich AU aufgrund der 1000 Zeichen Regel sperren, steige ich aus.



    • simplicissimus

      Selektive Sperrung, interessant ...

    • Postdirektor

      Danke, @veritas!

      ******************************

    • CIA

      Und das Ganze begann in Österreich mit dem Projekt "Türkis" mit dem "Young Global Leader" Kurz. Als Dankeschön wird er und Blümel von den Zionisten gut versorgt. Ihre ,angeblich wegen der Kinder, Rücktritte waren verlogen.

    • Konrad Hoelderlynck

      Ach, da gibt es eine selektive Zeichenregel? Na dann überlege ich mir noch einmal, ob ich weiterhin hier bleiben will.

    • Cato

      @veritas
      Hervorragender Beitrag.
      Habe Coudenhove-Buch ebenfalls gelesen und stimme mit Ihrer Analyse vollkommen überein.

      Danke nochmals für Ihre ausgezeichnete und umfangreiche Analyse !!!

    • unmaskiert

      Der von veritas angegebene link:
      https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/52182
      hat es in sich! Was halten die werten Mitposter davon?

      "Einspielung eines neuen menschlichen Betriebssystems in die menschlichen Körper"?

      Ich weiß zu wenig über dieses Spezialgebiet, um mir ein Urteil darüber bilden zu können. Was allerdings sehr auffällig ist, wie sehr die Machthaber darauf drängen, dass sich wirklich ALLE diese Gentechnik einspritzen lassen, und das noch dazu mehrfach.

      Und Mediziner konzentrieren sich meiner Meinung nach zu sehr auf Spike-Proteine, ohne den gedanklichen Rahmen auch auf diese oben erwähnten Möglichkeiten zu erweitern.

    • Undine

      @veritas

      Bravissimo! Ihre Kommentare, obwohl überlang, lese ich immer mit großem Gewinn und mit Freude! Lassen Sie, bitte, Fluchttendenzen gar nicht erst aufkommen! Diese Bitte gilt auch für alle anderen, die sich verabschieden wollen! Dann sind bloß noch ein paar Mitposter übrig, die sich dann mit @Meinungsterror herumschlagen müssen! ;-)

    • Vernunft und Freiheit

      Ich möchte unterstützen, dass man ganz wesentlich selbst an seiner Bildung arbeiten muss. Daneben sind aber auch Kenntnisse und Fähigkeiten nötig, die als Grundlage vorhanden sein müssen. Ich denke da an einen Überblick über Geschichte, Geistesgeschichte, Naturwissenschaften, Medizin, Literatur .... Sie ahnen es, den klassischen Kanon.

  53. Ella (keine Partnerin)

    Wie nannte Kogler die Impfkritiker? "Staatsverweigerer, Faschisten, Rechtsextreme usw." (Gossenjargon halt). Er wiederholte diesen Unflat sogar!

    Mit einem gewissen Vergnügen beobachte ich daher die grüne Parteibasis (zu der ich auch mal zählte).

    Die nächste Grüne schert aus: Petrovic zerreißt förmlich das Impfpflichtgesetz
    "„Ungeklärte Übersterblichkeit“, „keine vollständige Immunisierung“, „Nebenwirkungen sorgen für Unsicherheit“, „Unvereinbarkeit mit den Menschenrechten“ – das sind nur einige Punkte, die die frühere Bundessprecherin der Grünen, Madeleine Petrovic, in ihrer ablehnenden Stellungnahme zum Impfschutzgesetz ins Treffen führt."

    Tja! Auch Arvay ist eher ein Grüner. So siehts aus. Doch die Stinkefinger:in ist scheinbar hypnotisiert. Aber blöde Antworten sind ihr Metier ...

    https://tkp.at/2022/01/12/gruene-funktionaere-gegen-impfpflicht-mit-11-000-unterstuetzer-sigi-maurer-attackiert-parteirebellen/

    Schon mehr als 11.000 Unterschriften!

    Maurer dazu:

    "Sie rügt ihre Parteifreunde: Es sei nämlich nicht die Aufgabe als „mündige Bürger:innen“, für das egoistische Vergnügen von Einzelpersonen täglich aufs Neue unsere Mitbürger:innen in Lebensgefahr zu bringen.“ Den internen Widerstand gegen Impfpflicht und 2G führt sie offenbar auf Egoismus zurück."

    Die ist auf dem selben Trip wie unser Blogmaster.



  54. Arbeiter

    An Dr. Markus Deim zum Thema des Diskussionsstils hier und "Verächtlichmachungen und Herabwürdigungen": meiner Ansicht nach sind dabei verschiedene Elemente zu berücksichtigen - u.a. Kickls Rhetorik und die seiner Anhänger z.B., die Heilsgewissheit oder Menschheitsausrottungsgewissheit der jeweiligen Seite, missionarischer Eifer gepaart mit Verzweiflung ob der Uneinsichtigkeit der anderen....selbst bekenne ich mich zum Sarkasmus, gerne auch zum manchmal blöden Schmäh, damit es nicht so fad wird. MFG! (das war jetzt ein Schmäh). LG



  55. Josef Maierhofer

    Auch die Spaltung der Politik ist inzwischen Realität, einige haben doch noch Gewissen.

    Die 'schweren Brummer' traten als 'Belohnung' in die transatlantische 'Finanzwelt' ab/ein auf der Flucht vor dem Volk, das sie dort, auf anderer Ebene, weiter verkaufen.

    (weniger als tausend Zeichen)



  56. Jenny

    ich frage mich seit Tagen, WOHEr kommen all diese angeblichen positiven Zahlen??? Mein Mann und ich versuchen seit einer woche "positiv" zu werden wobei mein Mann sogar einen ganz ganz leichten Schnupfen hat... aber nix - wir sind immer negativ, also woher all diese angeblich Positiven?
    Meine Mutter wird im Altersheim 3x wöchentlich gestestet, ist zwar teurer Schwachsinn, weil ja eh keiner kommen darf und sie nicht rauskommt und was passiert: Immer negativ und das seit Beginn dieses Coronairrsinns.. und sie ist 92 Jahre alt alsö absolute risikogruppe und nix..
    Aber klar, gegen Gesunde Menschen muss man ja hetzen und vor allem gegen solche die sich ihren Verstand und ihr Denken nicht rauben ließen von diesen Regierungsschwachmaten und deren geekauften Zuträgern.

    PS: Wer einen Tipp hat wie man "positiv" als Gesunder werden kann, dann bitte melden....



    • Cotopaxi

      Anschluss an die Schwartze Familie suchen.

    • Thomas Kugi

      Tipp habe ich leider keinen für Sie. Die Anzahl der positiven Testergebnisse sind leicht mit der aberwitzigen Anzahl der Testungen von Gesunden zu erklären.

    • Ella (keine Partnerin)

      Das hätte ich auch gern gewusst. Ich werde nicht und nicht krank ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      .... dabei wasche ich meine Hände nicht und bohre sogar im Supermarkt unter der locker sitzenden Maske in der Nase ... nix! Mist!

    • sokrates9

      Würde einen geboosterten besuchen! Nehammer zeigt derzeit wie man als geboosteter infektiöser ist wie ein ungeimpfter!!

    • Ella (keine Partnerin)

      Mein Cousin (hohes rotes Gewerkschaftstier, gegen Impfzwang, oft im Wirtshaus) ist geboostert. Ich hätt ihn eh schon gefragt .... aber er meint, er sei nicht krank. Könnte ihn mal wieder fragen, ob er mich besuchen mag, wenn er einen Schnupfen hat ,..

  57. Hegelianer

    Zu Punkt 10: Soviel ich weiß, beziehen die 90% sich nicht auf eine Gesamtheit von Infizierten, sondern auf das relative Verhältnis Intensivanteil Geimpfte bezogen auf Intensivanteil Ungeimpfte. Es kommen also nicht statistisch 10% aller geimpften Infizierten auf die Intensivstation, sondern nur 10% so viele wie in einer Vergleichsgruppe ungeimpfter Infizierter.



    • elfenzauberin

      So ist es!
      Aber als Journalist braucht man das anscheinend nicht wissen. Da reicht es aus, über die vermeintliche Rechenschwäche der Gegner der Coronamaßnahmen herzuziehen.

    • Pennpatrik

      Wobei man sich natürlich die Frage stellen darf:
      - Was ist ein Geimpfter
      - Wohin sind die Genesenen verschwunden (es sei denn, kein Genesener kommt ins Krankenhaus)

    • Cherrytomate

      Man muss dazu sagen, dass es sehr darauf ankommt, wie groß diese beiden Gruppen sind und, was noch viel wichtiger ist, ob diese Grupen die jeweilige Altersstruktur in der Gesellschaft korrekt abbilden. Auch ist es wichtig zu wissen, wieviel Zeit bei den Geimpften in der Gruppe seit der letzten Impfung vergangen ist. Weiters muss genau darauf geachtet werden, ob sich irgendwo ein "Genesener" eingeschlichen hat, z.B. einer, der "symptomlos" erkrankt war und so möglicherweise eine natürliche Immunität erlangt hat. Je größer die Gruppen, desto besser sind wahrscheinlich die Ergebnisse. Es wäre auch ein großer Fehler, diese Prozentergebnisse auf ein einzelnes Individuum zu beziehen.

  58. Ingrid Bittner

    Am 14. 12. 2021 erhielt ich ein "Einladungsschreiben" mit einem persönlichen Termin für die Corona-Schutzimpfung.

    Absender: Dachverband der Sozialversicherungsträger und Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

    Im Text enthalten folgender Satz:
    "Die Corona-Schutzimpfung schützt vor einer COVID-19-Erkrankung und reduziert das Risiko für Langzeitfolgen stark."

    Offensichtlich ist man der Meinung, die alten Leut sind deppert und nicht auf der Höhe der Zeit, denen kann man erzählen, was man will, die sind gläubig und obrigkeitshörig und die befolgen, was man ihnen anordnet.

    Ich bin es nicht und habe daher dieses Schreiben natürlich unbeachtet gelassen, bis auf meinen Bericht hier.



    • Franz77

      Ich habe es zurück geschickt. "Annahme verweigert".

    • Gerald

      Ich habe auch einen Wisch bekommen. Habe ihn aber nur überflogen, zerrissen und weggeworfen. Was dieser Impffaschist Mückstein mir ausrichtet interessiert mich nicht.

      Ironischerweise habe ich von einem Spätentschlossenen (erst im November 2. Impfung) gehört, dass er im Dezember einen Dankesbrief erhielt in dem Stand damit sei er nun 9 Monate lang geschützt. Wenige Tage bevor die Regierung verkündete die Gültigkeit auf 6 Monate zu reduzieren. Der kommt sich jetzt erst recht so richtig verarscht vor.

    • Pennpatrik

      "Schützt vor einer Covid-19-Erkrankung" ist eine dicke, satte Lüge. Warum darf man in diesem Fall nicht von Falotten sprechen?

    • Konrad Hoelderlynck

      Ich habe das Blattl auch einfach ignoriert.

    • Neppomuck

      Ohne Anamnese ist eine medizinische Prognose Makulatur.
      Wer macht eigentlich diese vielen Fehler im "Corona-Management"?
      Ist das Absicht oder Blödheit?
      Oder beides.
      Zeit für den Personalchef, Konsequenzen zu ziehen.

    • pressburger

      Ab dem 1. Feber wird es nicht Einladung, sondern Vorladung heissen. Unten wird dann eine Belehrung stehen, was mit dem Adressaten geschieht, sollte er der Vorladung nicht folgen.

  59. Franz77

    OT Firefox geht nimmer. Nur bei mir?



  60. Stenov

    Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um die Idioten nicht zu beleidigen. (F. Dostojewski)
    Prophetische Worte!



    • SL

      Mit falschen Zitaten unterhält der dt Kabarettist Marc Uwe Kling sein Publikum. Der Spruch passt überhaupt nicht zu Dostojevski, nie und nimmer!

    • Neppomuck

      Toleranz sollte von Intelligenz geleitet sein, sonst müsste sie mit 2 "l" geschrieben werden.
      "Laissez faire, laissez passer" klingt zwar sehr aufgeklärt, ist aber eine lässliche Floskel.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ SL

      Es ist vollkommen egal, von wem das Zitat tatsächlich stammt. Gut ist es, darauf kommt es an. (Das betrifft übrigens die meisten Zitate.)

    • SL

      Hoelderlynck: Die falsche Zuordnung von Zitaten dient in der Regel dazu irgend eine Scheiße zu vergolden. Es ist ein billiger Trick, billiger geht es kaum. [.. ,dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um die Idioten nicht zu beleidigen.]
      Die Äußerung oder sogar das Denken(!) intelligenter Meinungen zu verbieten ist rein intolerant. Sich von Idioten ins Bockshorn jagen zu lassen zeugt von Feigheit, nicht von Toleranz.

  61. Arbeiter

    Ich danke Whippet für die Information vom Tod des Engelbert Dechant. Er hat mich vor ein paar Jahren kontaktiert, nachdem ich in einem schwarzen Medium ziemlich unzensuriert über die herrschende islamische Lehre etwas veröffentlichen durfte. Wir telefonierten mehrmals und oft länger, auch über das Verhalten in diesem Forum. Er war Gemeindearzt in Lunz am See und wir wollten uns einmal treffen, weil ich dort immer wieder auf dem Motorrad herumkurve und auf Berge wandere. Sein Tod trifft mich sehr. Danke noch einmal, Whippet!



    • Josef Maierhofer

      Er möge in Frieden ruhen !

      Er ist sicher ein Verlust, auch für dieses Forum.

  62. Klimaleugner

    Was hier eingeführt werden soll ist ein Impfzwang, keine Impfpflicht - alles Dialektik! Und dieser Zwang ist abzulehnen, da ja die zur Impfung gezwungenen nachher gegen das Virus gar nicht geschützt sind.
    Ich glaube, Omikron würde den linken Staatsgläubigen die Möglichkeit bieten, ohne Gesichtsverlust aus dieser verfahrenen Situation auszusteigen. Also raus aus der von Medien und Politik ausgelösten Massenpsychose, zurück zu völlig normalen Verhältnissen; d.h.: kein Impfzwang, keine "Lock Downs" keine Masken.
    Übrigens ich bin 69 und dreimal geimpft.



  63. Ingrid Bittner

    Es heisst, bei den Stellungnahmen zum Impfpflichtgesetz seien viele wortident, möglich, ich hab keine gefunden, wiewohl ich mir doch etliche genau durchgelesen habe, einfach willkürlich herausgenommen und ein paar, ganz gezielt, wie z. B. die, nach dem Hinweis, dass ein Herr Blümel Gernot eine Stellungnahme abgegeben hat. Ich weiss nicht, ob das die Stellungnahme des Hr. Exfinanzministers ist, ob es die eines Namensgleichen ist oder überhaupt ein kreativer Kopf sich diesen Namen ausgesucht hat.
    Eigentlich ist das nicht wichtig, denn die Stellungnahme hat es in sich.



    • Ingrid Bittner

      Eigentlich wollte ich diese Stellungnahme anhängen, aber das GEstückle bringt's nicht.

  64. Gerald

    Nachdem man sich nun offensichtlich kurz fassen soll (max. 1000 Zeichen), also diesmal nur eine kurze Meldung zu Herrn Unterbergers Tagebucheintrag.

    Trotz ellenlangen Geschwurbels in dem er irgendwie den Anschein zu erwecken versucht Bedenken hinsichtlich der Impfpflicht zu haben, ist es doch wieder nur der gleiche Mist in Grün:
    Impfung super! (Impfpflicht eh auch, aber so deutlich sage ich das nicht, also zähle ich pro forma ein paar Probleme damit auf), alle Gegner sind Minderbemittelte, Kickl böse. Der Rest ist Füllwort-Blabla aufbauend auf veraltetem Wissensstand und Realitätsverweigerung.



  65. Pennpatrik

    Ich fasse mal zusammen:
    Das Rückrudern beginnt und scheint immer verzweifelter zu werden.
    Im Übrigen: Kickl scheint in den meisten Fällen richtig gelegen sein.



    • Ingrid Bittner

      @Pennpatrik: und wo war er nicht richtig gelegen?

      Wenn sie denn meinen, er sei in den meisten Fällen richtig gelegen, dann muss es auch Fälle geben, in denen es nicht so war.

      Bitte um Aufklärung!

    • Pennpatrik

      Ich meine das Grundsätzlich. Es wäre vermessen, von einem Menschen zu behaupten, dass er immer richtig läge (Ein philosophischer Ansatz. Ein Mensch würde dadurch zu einem göttlichen Wesen).
      Bin natürlich ganz bei Ihnen und aus meinen anderen Posts können Sie durchaus herauslesen, dass ich auf Kickls Linie bin.

    • elokrat

      Ich mag mir gar nicht vorstellen, was gewesen wäre, wenn auch die FPÖ für die Impfpflicht eingetreten wäre.
      Die einzige Partei, die Freiheit und Selbstbestimmung lebt und vertritt ist die FPÖ, alle anderen Parteien sind für den Müll.

    • pressburger

      Wo lag Kickl falsch ?

  66. Pennpatrik

    Die Schwurbler, Rechten, Rechtsradikalen, Dummen, Idioten, Asozialen u.s.w. haben Zuwachs bekommen:
    ""Grüne gegen Impfpflicht"Ex-Grünen-Chefin probt Aufstand gegen Parteiführung
    Mehr als 11.000 Unterstützer fordern die Grüne Führung auf, 2G und Impfpflicht zurückzunehmen – mit dabei: Die ehemalige Grünen-Chefin Madleine Petrovic. Es handelt sich dabei um keine offizielle Aktion der Grünen, betont die Partei, die weiter hinter den Maßnahmen steht."



    • stefania

      Antwort der Grünen man mich:
      Es wird aber so sein, dass Menschen, die der Verpflichtung zur Schutzimpfung nicht nachkommen, eine Verwaltungsübertretung begehen und daher eine Verwaltungsstrafe zahlen müssen, wenn für sie keine der geregelten Ausnahmen gilt. Das ist wie bei - um ein Beispiel herauszugreifen - Geschwindigkeitsübertretungen – niemand wird verhindern können, dass Menschen immer wieder zu schnell fahren, auch wenn sie damit sich und andere gefährden. Aber sie müssen eben die dafür vorgesehene Strafe bezahlen.

      Mit den besten Wünschen für das Neue Jahr und freundlichen Grüßen,

      Ihr Dialogbüro-Team

      _________________________________________

      DIALOGBÜRO - DIE GRÜNEN
      GRUENE.AT

    • Ingrid Bittner

      Nicht nur bei den Grünen scheint die Front der Impfpflichtbefürworter zu bröckeln, auch bei den NEOS ist es soweit:

      https://www.msn.com/de-at/nachrichten/inland/neos-pandemiesprecher-gegen-impfpflicht/ar-AASHZft?ocid=msedgntp

  67. Arbeiter

    Was ist mit Poster Dr. Engelbert Dechant? Weiß jemand was?
    Ich grüße von hier aus Dr. Markus Deim, den ich nicht kenne. Wir haben verschiedene Meinungen bezüglich des Verhaltens der Forumsmehrheit hier.



    • Whippet

      Der großartige Dr. Dechant ist im Herbst verstorben. Sein Tod wurde im Blog sehr betrauert.

    • Ella (keine Partnerin)

      Das weiß er doch eh, Whippet.

    • phaidros, aus gutem Grund

      Der Troll möchte doch nur provozieren und verwirren.

      Whippet, Sie werden vermutlich auch nie g'scheiter und füttern weiterhin Trolle.

      Sie haben Ihr Vergnügen mit dem Troll, aber wir leider darunter

    • Dr.Markus Deim

      Sg.Herr Arbeiter. Für mich ist die Meinung des einzelnen nicht wichtig, da ich in meiner 25-jährigen Tätigkeit als Arzt gelernt habe, dass es in der Medizin keine Wahrheiten gibt, sondern nur vorübergehend als richtig angesehene Zugänge zu Problemen (in meinem Fall eben Krankheiten). Sehr oft hab ich schon erlebt, daß vieles, was heute als state of the art gilt, morgen verdammt wird und übermorgen wieder "stimmt", einfach weil es immer wieder neue Erkenntnisse gibt. Daher kritisiere ich den Alleinseligmachend-Anspruch unserer Regierung und halte abweichende Meinungen für die conditio sine qua non für Wissenschaft und auch Staatswesen.

    • Dr.Markus Deim

      In dem Moment, in dem abweichende Meinungen verdammt, verboten oder verächtlich gemacht werden, setzt der Untergang unserer freiheitlichen Gesellschaftsordnung ein, ebenso der damit verbundene Wohlstandsverlust. Das ist das Problem, ich erachte die abweichende Meinung eines anderen als unabdingbare Bedingung für die weitere Fortentwicklung und für jeden Erkenntnisgewinn, daher sind mir abweichende Meinungen, so sie vernünftig und niveauvoll vorgetragen werden, eine große Freude, weil sie mir und allen anderen nützen können. Sie zu unterdrücken erachte ich daher eher als suizidale Handlung oder Haltung.

    • Dr.Markus Deim

      Daher bedrücken mich manche Verächtlichmachungen und Herabwürdigungen in diesem Forum, von wem auch immer sie gepostet werden. Leider kommt manches auch vom Blogmaster selbst, der als Jurist über kein nennenswertes medizinisches Wissen und schon gar nicht über jahrzehntelange klinische Erfahrungen verfügt und trotzdem (ver)urteilt, aber auch von manch anderen Teilnehmern. Das mag psychohygienisch für den einzelnen ganz nett sein, vergällt aber vielen das Lesen der Beiträge. Trotzdem wünsche ich Ihnen einen schönen Tag und bedenken Sie, jede Münze hat zwei Seiten, auch die "Coronamünze". MfG Dr.Markus Deim

    • Wyatt

      Dr. Markus Deim
      ******
      ******
      ******

    • elokrat

      Was ist mit du??
      Blöder geht's nimmer. Dr. Dechant hat ihre "Intelligenz" immer verteidigt. Ihre Darstellung ist an Dummheit nicht zu überbieten!

    • Undine

      Dr.Markus Deim

      Eine besonders rätselhafte und ungute Rolle spielt seit knapp einem Jahr jener „Partner“, der sich ausgerechnet des Pseudonyms @Meinungsfreiheit bedient, was in Anbetracht seines Treibens als selbsternannter „Blogwart“ wie ein Hohn klingt. Mit geradezu missionarischem Eifer stürzt er sich wie ein Geier v.a. auf einige postende Frauen und beschimpft sie völlig grundlos ständig aufs Unflätigste. Warum ihn unser Blogmaster gewähren lässt, ist mir schleierhaft.

    • eupraxie

      Dr. Markus Deim: **********************

  68. unmaskiert

    Wie schön, dass Meinungsfreiheit und Arbeiter noch schlafen! Das Lesen der Kommentare wird durch nichts Sinnstörendes unterbrochen.



  69. pressburger

    Warum so lange und so viel schreiben. Warum sagt es Herr Unterberger nicht kurz und bündig.
    "Jawohl, ich bin für die Impfpflicht. Ich unterstütze die Regierung, bei ihrem Vorhaben die letzten Reste der Grundrechte, der bürgerlichen Freiheiten, zu beseitigen. Unterstütze die Regierung, sich über die Verfassung und die geltenden Gesetze zu stellen."
    Warum so kompliziert, wenn es auch einfach geht.
    Herr Unterberger kann doch nicht so naiv sein, zu meinen die Einführung der Impfpflicht, mit allen Konsequenzen, Kontrollen auf öffentlichen Plätzen, Verfolgung von unbescholtenen Bürgern, Vernichtung von Existenzen, wir das Ende der totalitären Anwandlungen des Links/Grünen Regime, sein.
    Es ist mehr als naiv, es grenzt schon an die Unterstützung des Totalitarismus, zu erwarten dass nach Corona die Kampagnen Klima, illegale Migration, Vernichtung von Eigentum, plötzlich aufhören.
    Herr Unterberger sollte Hayek wieder lesen. Oder, haben liberale Gedanken für unseren Blogmeister keine Bedeutung ?



    • pressburger

      Es ist eine Anmassung sendergleichen, wie unser Blogmeister mit dem komplexen Thema Corona Epidemie von Anfang an umgegangen ist und weiter umgeht. Keine einzige Forderung die Herr A.U. hier aufgestellt hat, Maskierung, Testen, Isolierung, Impfung, wurde durch eine seriöse, evidenzbasierte, unabhängige Studie bestätigt.
      Herr A.U. hat beschlossen Unwissenheit, zu Ausgangsbasis seiner Argumentation zu machen. Dabei ist es einfach, auf andere Quellen zuzugreifen, sich informieren, sich eigene Meinung zu bilden.
      Nicht wiederholen, was bereits das Propagandaministerium zum Dogma erhoben hat.

  70. Pennpatrik

    Im Artikel schlägt der Blogmaster eine Impfpflicht für über 50-jährige vor und widerspricht sich damit im Punkt 2, 3, 5 und irgendwo steht noch etwas von verfassungswidriger Ungleichbehandlung.
    Ich werde mich (71) KEIN 4.Mal impfen lassen.



    • Cotopaxi

      Ihr Verzicht ist gut, da bekommt DrU hoffentlich eine Stunde früher seinen Superbooster, der ihm endgültig das Gehirn wegblasen wird.

    • Pennpatrik

      Ups! Ich entschuldige mich dafür, dass ich Impfpflicht schrieb. Es heißt natürlich Impfzwang.

  71. elfenzauberin

    Dass die Covid-Impfung gegen Omikron weitgehend wirkungslos ist, wissen wir längst. Da benötigen wir keine aufwendigen Untersuchungen.

    Wichtig wäre eine Statistik über die Impfsterblichkeit. Diese könnte die Ungefährlichkeit der Impfung belegen oder ihre Gefährlichkeit nachweisen.
    Das wäre eine Voraussetzung, bevor man an die Einführung einer Impfpflicht überhaupt denkt, es sei denn, man will die Bevölkerung vorsätzlich gefährden.



    • Pennpatrik

      Jetzt versuchen sie, ohne Gesichtsverlust aus der Sache rauszukommen. Dazu brauchen sie natürlich weitere verschwurbelte Statistiken.

    • simplicissimus

      elfenzauberin, genau dieses Argument habe ich in meiner stellungnahme gegen das Impfpflichtgesetz auch angeführt.

      es ist grob fahrlässig, die möglichen Impfschäden zu ignorieren.

  72. simplicissimus

    Nach dem begonnenen geordneten Rückzug, hat sich der Blogmaster zum hinhaltenden Widerstand auf einer Hinterhangstellung entschlossen.

    Was nichts nutzen wird, die Fakten werden auch diese verzweifelten Verteidigungsversuche überrollen.

    Herzig der Hinweis auf die "gesammelten Unsinnigkeiten der Querdenker". AU denkt dabei ständig an ein paar Aussagen, daß Billy the Killy jeden chippen möchte um ihn zu kontrollieren, manipulieren und auf Knopfdruck unbrauchbar machen zu können.

    Gleichzeitig gibt er aber zu, daß die wesentlichen Kritikpunkte der "Querdenker" stimmen:
    - Covid ist nicht mehr sehr gefährlich
    - die "Impfung" wirkt erst ab dem 3. Stich (bald nur mehr ab dem 4., 5. ...)
    - die Freiheitseinschränkungen sind bedenklich
    - die Medizin ist keine exakte Wissenschaft und es gibt keine Diskussion
    - die Impfung hat Risken
    ua

    Unsinnig ist ua Punkt 10: Es kommen ja die allermeisten Ungeimpften auch nicht auf die Intensiv, daher ist die Wirkungswahrscheinlichkeit der Spritze irrelevant.



    • simplicissimus

      Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Unterberger, daß zahlende Mitglieder urplötzlich auf 1000 Zeichen eingeschränkt werden.

      Warum nicht gleich Zensur der unerwünschten Meinungen?

      Irgendwie kommt mir der heutige Beitrag des sonst so geschätzten Blogmaster vor, wie ein sich Durchwinden zwischen klammheimlichen Erkennen der unhaltbaren Position und Nibelungentreue zur tückisch/schwarz/grünen Regierung.

    • simplicissimus

      Erklärung:

      Unsinnig ist ua Punkt 10: Es kommen ja die allermeisten Ungeimpften auch nicht auf die Intensiv, daher ist die Wirkungswahrscheinlichkeit der Spritze irrelevant hinsichtlich der Auswirkung auf die Intensiv.
      Die kolportierte 10%ige Unwirksamkeit ist zu bezweifeln, viel eher gibt es ein rasches gleitendes Nachlassen der Spritze bis hin zur baldigen Unwirksamkeit.

    • elfenzauberin

      @simplicissimus
      Die relative Wirksamkeit der Covid-Impfung gegen Omikron liegt irgendwo zwischen 20% und 30%.

      Auch die konventionellen Grippeimpfstoffe zeigen in der Praxis nur selten eine Wirksamkeit über 50%.

  73. Pennpatrik

    Wer "Wissenschaft" sagt, muss sich der Frage der Begriffsdefinition stellen:
    - Was sind Geimpfte? Dieser Terminus kommt im Artikel 4x vor. Ohne Definition.



  74. Ingrid Bittner

    "Aber das Rauchen selbst wurde wegen seiner eindeutigen Gesundheitsschädlichkeit verboten."

    Auch das ist mir neu! Was wird jetzt in den TabakTrafiken verkauft? Hasch oder Salz??



    • Pennpatrik

      Selbstverständlich entlasten Raucher das Sozialsystem und sind ein Gewinn für die Gesellschaft.

      Oft wird das Argument Krebs angeführt. Ja, woran sterben denn die meisten Menschen, wenn sie nicht rauchen und steinalt werden? Viele Nichtraucher landen in der Geriatrie, auf der Intensivstation und sind jahrelange Pflegefälle. Auch diejenigen, die bis ins hohe Alter gesund bleiben, verursachen im Sterben dieselben Kosten wie ein an Lungenkrebs Erkrankter.
      Bis dahin bezog diese Person aber Operationskosten (Herz, Prostata, Oberschenkelhals, Knie, und, und, und), Pension, Arztbesuche.
      All das fällt bei frühzeitig verstorbenen Rauchern weg.

      In Punkt 12 verweist AU auf Mathematik. Wäre klug!

  75. Peter Kurz

    "Mit den gesammelten Unsinnigkeiten der Querdenker könnte man ganze Bücher füllen"

    Ich würde eher sagen:
    Mit den gesammelten "white lies" der Corona-Regime könnte man ganze Bücher füllen.



  76. Pennpatrik

    Natürlich sind das Falotten:
    Natürlich haben intelligente Menschen ihr Geld in Häusern, Wohnungen, Grundstücken, Gold und Fonds angelegt.

    Aber wie anders soll man eine Regierung bezeichnen, die derzeit den Sparern - und das ist nicht der wohlhabende Teil der Bevölkerung - jährlich ca. 10% ihres Ersparten enteignet?
    Mir als Unternehmer ist klar, dass Bargeld irgendwie angelegt werden muss. Aber was ist mit dem sogenannten "kleinen Mann", der seine Abfertigung auf ein Sparbuch legt? Der wird derzeit brutal enteignet.
    Ich schränke ein: Nur diejenigen in der Nomenklatur, die das wissen, sind Falotten. Eigentlich sind diejenigen auch noch Diebe, Räuber und Betrüger.
    Wie gesagt: Nur diejenigen, die das wissen. Bei den Intelligenzbolzen in der Regierung kann es tatsächlich sein, dass in dieser Sache teilweise Unwissen herrscht.



  77. Peter Kurz

    Der schwedische Weg wäre die einzig vernünftige Entscheidung.
    PS:
    Afrika hat eine Impfquote von 5%. Wo sind die Leichenberge?



  78. Politicus1

    am verklärten Bild des Wissenschafters sind auch die Medien zu einem Gutteil mitschuld.
    Vom ORF, über den STANDARD bis zur KRONE haben sie ihre Haus- und Hofwissenschafter mit dem alleinigen Wahrheitsanspruch.
    Vom ORF-Experten Filzmayer bis zum Standard-Juristen Mayer.
    Was die sagen stimmt, und muss noch mehr als stimmen, weil sie es ja im ORF oder im STANDARD verkünden.



    • Franz77

      Alle gekauft. Allen voran der ORF mit der Zwangsgebühr, über 600 Millionen!!!!

  79. Jenny

    Keine Impfpflicht mit Versuchsmedikamenten und vor allem kein sinnentleertes BlaBLa mehr für diese Impfung, alles was AU da an Studien also sogenannten vorlegt, ist längst widerlegt.. er kann gerne an seine 3 - x fache Impferei glauben und sich 1000 Stiche holen nur alle anderen soller einfach nur mal in Ruhe lassen



  80. Pennpatrik

    Ja, das "Gossengebrüll" Kickls.
    Die Sozialisten haben bis vor einigen Jahren "Inflation ist Betrug am Volk" (oder Diebstahl) gebrüllt. Menschen wie Lagarde also als Betrüger und Diebe hingestellt. Das war natürlich kein "Gossengebrüll".
    Der Altbundespräsident Fischer hat vor laufender Kamera im Parlament einen Nationalratskollegen als "Sie Schwein, Sie" bezeichnet, weil dieser auf den Mörder Udo Proksch hingewiesen hat. Das war natürlich kein "Gossengebrüll".

    Ich fordere eigentlich nur die Sachlichkeit ein, die dieser Blogartikel einfordert. Kickl scheint in den meisten seiner Aussagen recht zu behalten und wir erleben das verzweifelte Rückrudern der Nomenklatur.
    Da bleiben nur noch persönliche Beschimpfungen.



  81. elfenzauberin

    Was die Spitalsauslastung betrifft, so ist diese - zumindest bei uns hier - definitiv im Keller.
    Wir haben freie Betten, trotzdem eine Station gesperrt ist (wegen Personalmangel). Die Sars-Cov2-positiven Patienten kann man an einer Hand abzählen, auf der Intensivstation liegt gar nur ein einziger.

    Man fragt sich - was soll das?



    • Pennpatrik

      Ganz einfach:
      Schauen wir uns die Gesetze an, die in dieser Zeit durchgegangen sind. Vor allem die Klimagesetze. Der Strompreis in Wien wurde um 47% erhöht! 47%!
      Die Information von Wien Energie lässt darauf schließen, dass sich der Gaspreis versechsfacht!
      Daher werden Erhöhungen in von - bis EUR pro Haushalt angegeben und mit dem Netzpreis vermischt. KEIN EINZIGES Medium berichtet darüber!
      Der Verkauf von E-Autos scheint auch einzubrechen. Gebrauchte Autos steigen im Wert. Das lässt darauf schließen, dass auch der Automarkt im Zug der Cononakrise schwer beschädigt wurde.
      Wohnung- und Hauspreise sind so in die Höhe gegangen, wer soll sich das noch leisten?

  82. Undine

    Daß unser Schwarz/Türkis-Grünes Corona-Regime eine ZWANGS-IMPFUNG auch nur in Erwägung zieht, ist ein Armutszeugnis sondergleichen und mehr als bedenklich. Man bekommt den Eindruck, daß die sog. Pandemie um jeden Preis verlängert werden soll, weil einerseits die Millionen an gekauften Spritzen verimpft werden müssen und andrerseits die Bürger möglichst lange unter Kuratel gestellt werden sollen. Man WILL offensichtlich gar kein Ende der Pandemie. Unser Regime wird sichtlich von der Angst getrieben, die "Pandemie" könnte zu Ende gehen! Was dann?

    Gegen Ende des WKll kursierte ein Ausspruch: "Genießt den Krieg, denn der Frieden wird fürchterlich werden"

    So, oder so ähnlich kommt mir vor, was jetzt die Regierung und die Anhänger der Maßnahmen so umtreibt!



    • Undine

      PS: Man kann die "Pandemie" durch die Lockdowns offensichtlich nach Belieben in die Länge ziehen! Zuletzt wird wegen eines lästigen Schnupfens das ganze Land zugesperrt! Was für Ende der Tragödie ist eigentlich im Drehbuch vorgesehen?

    • Whippet

      ****************!
      Liebe Undine, könnte man es so intepretieren? Die Regierung genießt den Krieg, denn ihr Kriegsende könnte fürchterlich werden? Wahrscheinlich sind sie dann weg von den Trögen.

    • Neppomuck

      Landsknechte sind im Frieden arbeitslos - so einfach erklärt sich das alles.

    • sokrates9

      udine@ Ende der Tragöde: Die NWO übernimmt Europa nachdem die Europäer de völlig unfähigen Politiker immer mehr ablehnen, und alle sind glücklich dass Doros un Genossen nun das arbeitslose Einkommen einführen!

    • pressburger

      Scholz folgt. Die Ostmärker sind die Versuchskarnickel, die Reichsdeitschen ziehen nach.

  83. Josef Maierhofer

    er sieht das ganze Desaster und auch, dass ein junger Sportstudent aus seiner Nachbarschaft, der an die Uni wollte und sich impfen lassen musste, verstarb, 2 Tage nach der Impfung).

    Ihr wisst nicht mehr weiter in dem Desaster, das Ihr selbst angerichtet habt in Eurem Eigendünkel, Stolz und Eurer Welt- und Menschenferne ? Wie wäre es mit der Wahrheit legt alle Karten auf den Tisch (nicht nur von Euch oder Euren ‘transatlantischen Onkels‘ ausgesuchte) und lasst das Volk abstimmen ! Was, Ihr habt was getan, was das Volk nicht wissen darf, Ihr könnt nicht mehr zurück ?

    Dann macht den Weg frei für Neuwahlen !



  84. Josef Maierhofer

    >>>>

    und einander nicht mehr trauen.

    Egal, wohin man schaut. Bei den Politikern ist es genauso. Erstaunlich, wie schnell das ging bei uns. Die Spaltung der Gesellschaft ist gelungen und Dr. Unterberger hisst auch diese ‘Spaltungsfahne‘ ‘Ins KZ mit den Ungeimpften !‘ Pervers, wer gesund ist, soll ins Quarantänehotel ? Pfui Teufel !

    Viele lesen die Hintergrundwerke alle nicht und verlassen sich auf ihr Bauchgefühl, viele wurden zu den Impfungen erpresst und de facto sind alle Menschen, die gesund sind, und nicht mit einem problematischen Genimpfstoff ‘vorbehandelt‘, heutzutage Ausgestossene.

    Meine Herren und Damen Politiker, vor allem die von der ÖVP und den Grünen, Ihr wollt eine Impfpflicht einführen, Ihr wollt die Gesellschaft spalten, Ihr wollt die gesunden Menschen zwangsimpfen und viele davon auch krank machen oder auch töten (das war auch der Grund für den Austritt eines oberösterreichischen Gemeinderats aus der ÖVP, >>>>



    • Vivaldi

      Nicht nur "ein ö Gemeinderat, auch schon einer aus Wien---und da werden noch viele (anständige und überzeugte christlichsoziale) ÖVPler folgen....und dann (bedauerlicherweise) viele AU- Freunde ihr Abonnement kündigen: für den Blogmaster eine no win Situation : bleibt er unabhängig und kritisch - dann wird ihm von "höherer Stelle" sein bisher erfolgreicher Blog abgedreht, zwangsgeschlossen, etc. ..versucht er sich in alter und historischer "appeasment-Haltung" anzupassen, verliert er Abonnenten---und das wird bis zur (wirtschaftlich erforderlichen) Schließung führen.

    • Wyatt

      Die Herren u. Damen Politiker hierzulande haben garnichts zu entscheiden, sie versuchen lediglich das im "Volk" umzusetzen, was ihnen von den ‘transatlantischen Onkels‘ vorgegeben bzw. aufgetragen wurde!

    • Josef Maierhofer

      @ Vivaldi

      Na, so einen kleinen Blog wird sich die Partei schon noch leisten können ...

      Für die Anständigen ist es einen 'no win' Situation.

  85. Pennpatrik

    "Denn einerseits kann zwar weiterhin kein vernünftiger Mensch an den vielen Studien zweifeln, dass Impfungen, insbesondere die dreifachen, die Wahrscheinlichkeit, die Gefahr drastisch reduzieren, im Spital oder in der Intensivstation zu landen. "

    - Warum gibt es dann keine Grippeimpfpflicht?
    - Warum gibt es dann keine FSME-Zecken-Impfpflicht?

    PS: Auch die Studien zweifle ich an. Niemand konnte mir bis heute die Fragen beantworten, was "Geimpfte" sind und wohin in dieser Statistik die "Genesenen" verschwunden sind.
    Wenn wir schon über Wissenschaft reden, ist die Begriffsdefinition einzuhalten. Also: Was sind "Geimpfte"?



    • sokrates9

      Pennpatrik@ Habe ich auch schon mehrmals geordert: Grippeimpfpflicht! Grippe ist nachweisloich gefährlicher und tödlicher wie Corona.Warum sagt man das nicht? Weil dann erinige erkennaen was für einen Schmäh die Welt aufgesessen ist!??

    • pressburger

      Welche Studien. ? Alle bis jetzt veröffentlichten Studien zu der Wirksamkeit der Impfstoffe, haben einen grossen methodischen Makel, sind unwissenschaftlich. Die Kohorten sind zu klein, die Erhebung der Daten hat nicht ohne Beeinflussung von aussen erfolgt, das Monitoring der klinischen Versuchsgruppe III findet nicht statt, die Auswertung der Daten der bisherigen Verläufe wird erst in einem Jahr stattfinden. Die anfänglichen, optimistischen Aussagen über die Wirksamkeit der mRNA Impfstoffe wurden im Verlauf, in der Praxis, nicht bestätigt.

  86. Whippet

    Eines bedenkt diese, Entschuldigung, vertrottelte Regierung nicht, die sogenannten Ungeimpften werden täglich mehr!
    Es geht nicht nur um die, die völlig ungeimpft sind. Viele, die zweifach geimpft wurden, verweigern ob der Erkenntnisse die Boosterimpfung. Wenn jetzt noch ein viertes Mal dieses Gift Körper gejagt werden soll, die „Nebenwirkungen“, die zu tödlichen Hauptwirkungen werden können, immer mehr werden, müssen die Galionsfiguren aufpassen, dass sie nicht mit nassen Tüchern aus den Amt gejagt werden! Das wäre noch die humanste „Lösung“.



    • pressburger

      Das steckt hinter der Planung der Regierung. Mach aus Geimpften Nichtgeimpfte. Mehr als Chuzpe, Planwirtschaft.

  87. Josef Maierhofer

    >>>>

    was vor den Corona Impfungen nicht der Fall war.

    Der Umgang mit Zahlen und Fakten ist in Österreich ein seltsamer geworden. Bei Impfschäden wird abgestritten, bei Coronaschäden wird übertrieben.

    Die Wirkung der Impfung ist erwiesen, auch die oft fatalen Nebenwirkungen sind vorhanden, sind doch immerhin etwa 2/3 der Bevölkerung in Österreich geimpft mit einem Impfstoff, dessen Beschreibung allein schon problematisch ist.

    Ich habe mit der Ärztin auch über den Abbau der von den MRnA Impstoffen erzeugten Spike Proteinen gesprochen und die Autoimmunreaktionen, auch über die Myocarditis und andere Nebenwirkungen, nachdem ich ihr natürlich wissenschaftliche Arbeiten von, von der ‚Nomenklatura‘ verpönten, Kollegen dazu vorgelegt hatte.

    Für mich hat sich bestätigt, es geht nicht mehr mit rechten Dingen zu und die Wahrheit, bzw. überhaupt die Diskussion darüber wird unterdrückt, ideologisiert dargestellt, mit Hintergedanken belegt, schlicht man kann einander >>>>



    • pressburger

      Es geht nicht nur um den Abbau des messenger RNA sondern, um die Transformation des genetischen Code durch das reverse transcripase enzyme, von RNA in die DNA.
      Die Behauptung der mRNA Impfstoff hat keinen Einfluss auf die DNA, stimmt nicht.
      Keine Studie kann im bisherigen Verlauf ausschliessen, dass es nicht zu Veränderungen des genetischen Materials, insbesondere bei der Impfung von Schwangeren und Kindern kommen wird.
      Die Teratogenität konnte im Labor, Phase I, wegen der kurzen Entwicklungszeit nicht überprüft werden. Alle Aussagen, Veränderungen der Erbsubstanz, findet nicht statt, sind mehr als unseriös.

  88. Josef Maierhofer

    @
    "Entweder die Impfung schützt, wie versprochen, vor schweren Verläufen – oder wir sind ohnehin verloren"

    Dazu meine ich, es müssen nicht alle verloren sein, denn die Impfung schützt (in der neuen Diktion der 'Corona Jünger') weder vor Nebenwirkungen noch vor 'schweren Verläufen'.

    Ich hatte gestern ein Gespräch mit der Leiterin einer COVID Station in einem großen Spital. Vorausschicken muss ich, hat sie gesagt, 'wir haben unsere Richtlinien'. Ja, es kommen auch Geimpfte in die Stationen, ja es sind auch viele, bei mir etwa 1/3, ja, auch auf die Intensivstation sind einige gekommen, meist junge, usw., nachdem ich ihr ihre eigene Statistik vorgelesen hatte, denn 'wir haben unsere Richtlinien'.

    Dr. Unterberger schreibt richtigerweise, dass die Impfung erstens nicht bei jedem wirkt, trauriger weise bei zu vielen fatal, auch wenn die Wahrscheinlichkeit durchaus relativ gering ist, aber die Nebenwirkungen immerhin sich zig tausendfach in der EU Statistik zu Buche schlagen, >>>



  89. Johann Beyer

    1. Die Impfpflicht ist verfassungswidrig, weil wir heute wissen, dass die Impfung gegen schwere Verläufe schützt und die Weitergabe des Virus nicht unterbindet. Daher ist die Impflicht ein schwerer Grundrechtseingriff, der unter den Begleitumständen nicht zu rechtfertigen ist. Dass sich nicht mehr Verfassungsjuristen zu Wort melden, zeigt wie sehr sich diese in der Zwischenzeit nach dem Wind der political corectness ausrichten. Für Verfassungsjuristen ein Armutszeugnis.
    2. Die Impflicht ist verfassungswidrig, weil die Frage der Jugendlichen lösbar ist. Man kann keine Differenzierung für Jugendliche ab 18 Jahre vornehmen, weil dies verfassungsrechtlich dem Wilkürverbot widerspricht. Es gibt keinen Grund 14 - 18 Jährige aus der Pflicht auszunehmen. Aber und da bin ich bei 3.
    3. Die Impfpflicht ist praktisch nicht administrierbar. Oder wollen wir 14 Jährige, die noch kein eigenes Einkommen haben mit Beugehaft bedrohen, wenn diese nicht geimpft sind?



    • Johann Beyer

      Leider ist Nehammer so gepolt, wie Führungspersönlichkeiten beim Bundesheer nun mal gepolt sind. Wenn sie einmal mit einem Befehl in der Tasche losrollen, kennen sie bis zum bitteren Ende kein Einlenken. Aus dieser Nummer, die ein Rohrkrepierer werden wird, kommt Nehammer nicht mehr heraus. Kurz hätte den Braten gerochen und geschmeidig eingelenkt. So funktioniert der redliche Karl Nehammer nicht und der Gesundheitsminister auch nicht. Die Opposition wird sich abwenden und behaupten die Regierung habe es von Beginn an versemmelt. Und der ORF wird das Scheitern der Regierung genüsslich täglich vorführen, um Nehammer endgültig zu beschädigen.

    • SL

      Die Verfassungsrichter urteilten auch, dass zukünftig jeder Afghane ein Bleiberecht erhält.
      https://exxpress.at/hoechstgericht-stoppt-abschiebungen-nach-afghanistan/

    • Whippet

      Der „redliche“ Nehammer? Auf die Bezeichnung wäre ich nicht gekommen.

    • sokrates9

      Johann Beyer@
      Gute Analyse. Nur auf einen Verfassungsgerichtshof mit "juridischen Spitzfindigkeiten" können sie sich nicht mehr verlassen!!Auch evidenzbasierte Gesetze sind völlig out!Man regiert und reagiert auf Zuruf und torkelt so in den Abgrund!

    • elokrat

      Ich habe nicht vermutet, dass ich ihnen einmal einen Daumen nach oben geben werde. Weiter so und sie werden möglicherweise demnächst der Gewinner "Daumen nach oben des Monats".

  90. El Capitan

    Schmelzen wir die Punkte auf einen zusammen: Noch hat die Regierung (in Wahrheit auch das Parlament) die Möglichkeit, ohne Gesichtsverlust aus der Sache herauszukommen. Eine Impfpflicht für bestimmte verletzliche Gruppen ist eventuell machbar, aber für alle ist das nicht drinnen. Unser Justizapparat würde außerdem die Flut an Anzeigen nicht mehr stemmen können.

    Videant Consules!



    • Ella (keine Partnerin)

      Gar keine Impfpflicht! Wer es freiwillig tut, kann ja.

      Da die "Impfung" keine ist, weil sie weder vor Ansteckung noch vor Erkrankung schützt, hilft nur ein gutes Immunsystem und frühzeitige Behandlung, s. zB Südafrika oder Indien, wo es spezielle Kits mit div. Medikamenten gibt, die man daheim hat und die nicht viel kosten. zB Vitamin D, gegen das die Kronenzeitung hetzt, ebenso Ivermectein, für welches es einen Nobelpreis für Humanmedizin gab. Allein, dass unser GM gegen solche segensreichen Medikamente hetzt, macht ihn zum ***.

      Die Genbehandlung schwächt aber das Immunsystem. Je mehr geboostert wird, umso leichter kann sich das Virus in den Geimpften einnisten.

      Es wäre daher ein Verbrechen, ohnehin schon geschwächten Menschen, ihr Immunsystem noch ganz zu zerstören.

    • Sandwalk

      @Ella:
      Da ist etwas durcheinandergeraten.
      Erstens gibt es keinen Nobelpreis für Humanmedizin,
      Zweitens stammt die Ivermektin"studie" aus keiner wissenschaftlichen Zeitschrift, sondern aus einem pseudowissenschaftlichen Medien, wie es sie heute leider zu tausenden gibt,
      Drittens schützt keine Impfung der Welt vor Ansteckung. Eine Impfung schützt mit weit höherer Wahrscheinlichkeit vor einem Krankheitsausbruch als als keine Impfung. Was das Vitamin D betrifft: Geschenkt, aber das allein schützt noch nicht - ganz zu schweigen von den genetischen Dispositionen.
      (Sorry, bin vom Fach und muss leider immer wieder feststellen, dass Querdenker schon beim Geradeausdenken Riesenprobleme haben

    • Neppomuck

      Für den Herrn vom Fach:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nobelpreistr%C3%A4ger_f%C3%BCr_Physiologie_oder_Medizin

      Ich bin nicht vom Fach, aber ich kann lesen.

      n.b.:
      Desinformation ist nicht hilfreich.

    • Konrad Hoelderlynck

      @Sandwalk

      Ohne die ständigen "Querdenker" hätte es niemals einen derartigen Fortschritt in der Medizin gegeben.

    • pressburger

      So eine Ankündigung wird nicht ohne Hintergedanken losgelassen. Mag sein, Nehammer ist sich nicht der intelligenteste, aber seine Führungsoffizieren haben ihn entsprechend instruiert, welche Erkenntnisse diese Übung bringen soll.
      In der Politik gibt es keine Zufälle, nur Absichten.

    • elokrat

      Diese Art von (Fach)männern sitzen auch in der Expertenkommission, die der Regierung Expertisen übermittelt!

  91. eupraxie

    Egal wie man zur Impfpflicht steht, das Management derselben ist eine weitere handwerkliche Katastrophe der Regierung im Zusammenhang mit Corona. Ich war wirklich der festen Überzeugung, dass die Regierung nach Auftauchen von gesichtswahrenden Ausstiegsszenarien diese nützen wird. Ich täuschte mich. Jetzt wird es ein offenbar holpriger Ausstieg oder Beginn - je nach Betrachtungsweise.

    Das Durchdenken einer Angelegenheit bis ins Detail vor einer Verkündung oder Anordnung ist offenbar nicht die Stärke dieser Administration. Dass bei einem Gesetz auch die AbgzNR negativ betroffen sind, scheint diese nicht sonderlich zu stören. Einen Anteil an dieser Misere haben auch jene Verfassungsjuristen, die im November noch von einer Einführbarkeit innerhalb von 14 Tagen gesprochen haben und auch der BP ging fix von einem Gesetz ab 1. 2. 2022 aus - keine Einschränkung kam über seine Lippen. Auch die eintönig berichtenden Medien dürfen sich ihren Anteil am Status quo abschneiden.

    Beschämend fürÖ!



  92. Stenov

    Die Macht der Bösen lebt von der Feigheit der Guten. (Don Bosco)
    Der erbitterte Widerstand der (denkenden) Impfzwang-Gegner stimmt mich eigentlich sehr hoffnungsfroh.



  93. sokrates9

    Es ist noch nie passiert dass man von einer Regierung permanent angelogen wird und die Medien nur mehr manipulieren!



    • Pyrrhon von Elis

      Wohl mit der Betonung auf
      "permanent"

      und auf
      "nur mehr"

    • Vivaldi

      ..."noch nie passiert" ist leicht untertrieben , diese Regierungslügen sind seit zweieinhalb Jahren evident, und schon seit Kreisky ("bei Zwentendorf NEIN trete ich zurück") als Kreisky-Lüge bekannt.

  94. sokrates9

    Unterberger bringt folgende Punkte nicht:
    Ist eine Krankheit mit 3600 Toten im letzten Jahr davon 70% über 70, multipel erkrankt eine dramatische Pandemie?
    Wie schaut es mit den Nebenwirkungen aus?
    Die einzige Begründung die ein Rechtsstaat hätte wäre die Infektionsweitergabe einer tödlichen Krankheit zu verhindern. Nehammer ist der beste Beweis dass dies nicht möglich ist. Warum soll ich mich jetzt zwangsimpfen lassen, wenn an der Impfung schon tausende gestorben sind und enorme Nebenwirkungen auftreten können??
    Selbst wenn man nur 1 Tag ausfällt für eine Impfung die die anderen nicht schützt, ist es mein Problem ob ich das will und warum ich ein Risiko eingehen muss. es ist auch mein Problem ob ich rausche, saufe, mich überfresse...i



    • eupraxie

      Die Verhaltensweisen der letzten Zeile - angereichert um umweltgereichtes Verhalten - werden auch bald der gesellschaftlichen Verantwortung übergeben werden.

  95. sokrates9

    Mit Einführung der Impfpflicht sind wir in der Diktatur gelandet! Warum? Impfpflicht ist nur mit grünen Pass exekutierbar! Dass da alle Untertanen bei der Kontrolle gerne mitspielen, sieht man. ohne grünen Pass ist man in Isolation. Die Regierung kann mit Knopfdruck Erlaubnis entziehen,. impfdauer verkürzen, vielleicht Klimaziele einführen, bei Demos sieht man welche Handys eingeloggt sind, als Strafe 1 Woche Passperre, selbst von unserer Simplregierung technisch möglich!



    • eupraxie

      Möglicherweise interpretiere ich Sie falsch: ich glaube nicht, dass alle Geimpften gerne mitspielen - viele müssen mitspielen. Und das ist einer der wesentlichsten Trugschlüsse der Regierung: alle Geimpften sind freiwillig für die Impfung - mitnichten! Und dann nützen halt die Geimpften die gebotenen Möglichkeiten aus.
      Wem würde es nützen und wer würde es bemerken, wenn tatsächlich nur die Impfbefürworter am gesellschaftlichen Leben teilnehmen würden und alle anderen so leben wie die nicht Geimpften seit November 2021?

    • sokrates9

      Eupaxie@ Falsch interpretiert: Mit dem grünen Pass hat die Regierung ein perfektes Druckmittel auf die Bevölkerung: Machst du nicht was wir wollen bist du im Lockdown und von gesellschaftlichem Leben ausgeschlossen!

    • pressburger

      Konsequent zu Ende gedacht, bedeutet Impfzwang, die Durchsetzung des Impfzwanges. Welche Mittel wird die Regierung ergreifen um ihre Verordnung durchzusetzen. Es wird nicht bei der Ankündigung bleiben. Der Zwang muss exekutiert werden.
      Mit Chips ? Geldstrafen ? Freiheitsstrafen ? Umschulung ? Internierung ? Zwangsbehandlung ? Werden alle mRNA Impfstoff Verweigerer zu geistig abnormen Rechtsbrechern erklärt, die einer Zwangsbehandlung zugeführt werden. Zwangsmedikation, EKT, Lobotomie ?

    • Willi

      Pressburger, was ich besitze, muss ich verteidigen können und wollen.
      Das gilt für den Kapitalismus.
      Im Sozialismus wird bestimmt, was verteidigt werden darf, oder muss.

    • pressburger

      @Willi
      Wollen schon, aber können ? Oder sogar dürfen ?

  96. Meier2

    Schon die Überschrift des Artikels ist ein unterwürfiges, suggestives Eingeständnis eines mehr als diskussionswürdigen Faktums.

    Impfpflicht - nein, danke. Auch oder speziell deshalb, weil Impfen an sich sinnvoll zu sein scheint. Nix genaues weiß man allerdings bisher noch gar nicht, auch wenn vieles dafür spricht.

    Mittlerweile warnt sogar die WHO vor kurzfristigen, regelmässigen "Auffrischungen". Sagt uns aber niemand!



  97. Willi

    Zitat aus einem anderen Leserforum:
    "Viele werden sich noch wundern. Oder ihre Anverwandten, welche sich schon auf das Geld freuen. In Frankreich haben Lebensversicherung eine Auszahlung bei Geimpften verweigert. Der Grund: Sie haben sich "Freiwillig" eine Giftspritze verabreichen lassen und das ist gleich zu setzen mit einem Selbstmord.
    Es wird demnächst richtig lustig werden, denn in den USA sind die Sterbefälle der 18-64jährigen um ca. 40 % nach oben gegangen!"



  98. Stenov

    Intelligenz und analytische Fähigkeiten möchte ich Herrn Dr. AU natürlich nicht absprechen. Dazu ein Zitat von Viktor Frankl: Intelligenz ist oft mit Ehrgeiz gepaart, und der Intelligente kann auch eine schlecht fundierte Meinung gut verteidigen. Beim Erkennen der Wahrheit spielt daher der Charakter eine größere Rolle als die Intelligenz.



  99. sokrates9

    Das System funktioniert perfekt!Die NWO hat befohlen in Österreich als "Testland" die Impfpflicht einzuführen!Das funktioniert, Nehammer muss seine Vorgaben erfüllen. Alle Parteien außer die "Rechtsradikalen" sind dafür! Interner Widerstand in den Parteien, Bedenken von Gewerkschaft, Kammern, Polizisten, Medizinern, Hebammen zählt alles nicht, das wird exekutiert!!Vielleicht ist das der Grund warum man Kurz abgeschossen hat? was immer man ihm vorwirft er hatte eine Gespür für die Bevölkerung und hätte das im Gegensatz zum Militärschädel Nehammer nie exekutiert!Traurig dass die Grünen, Sozialisten, Österreichs verräterpartei ist logisch, da auch mitspieln!



    • unmaskiert

      Ich sehe das genauso wie sie. Nehammer steht mit dem Rücken zur Wand, ebenso wie Mückenhirn.

  100. Whippet

    Die Pandemie, die nie eine war, ist endgültig beendet!
    Dr. Unterberger, Sie stellen sich auf die Stufe von Nehammer und Mückstein. Da auch Sie auf einer Payroll stehen, haben Sie Grund dazu.
    Es ist Ihnen nicht zu dumm, Ihren gut informierten Postern dieselben Argumente zum wiederholten Mal vorzusetzen. Ja, die Spikeversuche an Ihnen haben die Bluthirnschranke möglicherweise überwunden. Möge Ihnen kein weiterer Schaden erwachsen!
    Dass Kickl bei eine öffentlichen Rede anders agiert, als bei einem persönlichen Interview, bezeichnen Sie als Gossengebrüll. Gosse und Gebrüll? Lassen Sie sich bitte ein Wort für die Ausfälle eines Herrn Werner Kogler im Parlament einfallen.
    „Quamvis sint sub aqua, sub aqua maledicere temptant!“ - Obwohl sie unter Wasser sind, versuchen sie auch dort noch zu schimpfen!
    Obwohl die Impffanatiker kontinuierlich am Absaufen sind, reissen sie ihre „Mäuler“ weit auf, um von ihren belogenen Opfern weiter gehört werden zu können!



    • Undine

      @Whippet

      Es ist sehr traurig und erschütternd, daß es so ist, wie Sie schreiben! Sie haben mit jedem Satz recht. Wer hätte das vor zwei Jahren gedacht.

      ******************+!

    • CHAGON

      "Da auch Sie auf einer pay roll stehen, haben Sie allen Grund dazu"

      DAS zu behaupten ist UNGEHEUERLICH !!!

    • Whippet

      Chagon, der nächste Troll! Zu viel geraucht oder zu viel getrunken?

    • CHAGON

      Whippet - genau diese Ihre Antwort paßt zu Ihnen und zu dem "Dutzend Geschworenen" hier !

      SIE wollen mit aller Gewalt diesen Blog ruinieren !

      SIE beleidigen, diffamieren, setzen herab !

      Vermutlich beten Sie aber jeden Abend recht fleißig !

    • Undine

      Daß A.U. auf jemandes pay roll steht, glaube ich auch nicht. Das würde nicht zu ihm passen.

  101. Stenov

    Zwischen den Zeilen hält Dr. AU Andersdenkende immer noch für dumm. Das ist sehr bedauerlich und eigentlich ein charakterliches Defizit. Irgendwie erinnert mich Dr. AUs Einstellung zur Impfung an eine Anekdote vom berühmten Kammersänger Richard Mayr. Als diesen einmal jemand in seiner Henndorfer Villa besuchte, übte er gerade die Partie des König Marke aus Wagners Tristan und Isolde, eine seiner Paraderollen. Der Besuch fragte den Kammerdiener, ob das tatsächlich der Kammersänger wäre, der da den König Marke sang, weil er diese Partie ja schon so oft gesungen hatte. Dieser bestätigte und sagte: „Die Frau Kammersänger kann die Partie, ich kann die Partie, der Dackel kann die Partie, nur der Herr Kammersänger kann’s no net.“



  102. Si Tacuissem

    OT: Skandal-Urteil!

    Kann das sein? - Ein Eiernockerl-Posting führt zu 9 Monaten Haft.
    Ohne inhaltliche Unterstützung des National-Sozialismus!
    Fast 80 Jahre nach dem Tod Adolf Hitlers?
    Österreich unsagbar von jeder NS-Bedrohung entfernt!

    Ein Bücherladen im 15. Wiener Gemeindebezirk darf aber ...



  103. Steppenwolf

    Wird der ORF auch von der Massenflucht von Österreichern berichten?

    siehe: https://orf.at/#/stories/3243426/



  104. elokrat

    Vorsicht!!
    Dieser Artikel kann ihre Gesundheit gefährden! Dieser konzentrierte Unsinn ist nur schwer verdaulich.



  105. Sukkum

    Die vielen Millionen Impfdosen, die eigentlich Ende 2021 abgelaufen waren wurden um 3Monte verlängert und das bei einem nicht ausgereiften Impfstoff. Zudem kann niemand beweisen ob das immer gut gekühlt war. Deshalb muss man jetzt die Ungeimpften damit impfen, und die erst 2xgeimpften.

    Es geht nur diese Sauerei mit den viel zu viel bestellten Dosen zu kaschieren. Jetzt hat die EU-Kommission weitere 450 Millionen Impfdosen bestellt von denen wir auch einige Millionen bekommen werden. Unsere Regierung hat schon viel früher für heuer und 2023 weitere 42 Millionen Dosen fix bestellt.

    Und jetzt grätscht Omikron hinein, indem es kaum Schäden verursacht und gegen die Impfstoffe relativ "immun" ist. Was jetzt - die Impfpflicht unbedingt umsetzen!

    Wie es Prof. Sönnichsen im Interview auf AUF1 das sehr genau erklärt, es hindert die Regierung nicht daran den gleichen Weg weiterzugehen - koste es (Impfschäden) was es wolle!
    Dafür wurde er fristlos entlassen von der MedUni Wien!



    • Sukkum

      Und bei 984 Zeichen war hier Schluss mit kommentieren!

      Na ja, Corona ist halt mal eine Gehirnerkrankung, die sich durch Impfungen erst recht auswirkt.

      Dazu passt:
      Unrecht mit weiterem Unrecht wiedergutmachen zu wollen ist doppelt schäbig!

    • Whippet

      Bei Interviews und Reden wie von Prof. Sönnichsen und Prof. Schubert horchen Spikebefürworter weg, damit sie nicht vom rechten Glauben abfallen!

  106. Ella (keine Partnerin)

    Test zur Kommentarlänge ...

    EU in Bewegung: Spanien will Corona zur Grippe erklären
    totkp Europapolitik, Politik 13. Januar 2022 3 Minutes
    Kippt die Seuchenpolitik? Spanien will Corona bald wie die Grippe behandeln. Der Paradigmenwechsel soll auch der EU nähergebracht werden. Die EU-weite Impfpflicht scheint vom Tisch, doch einigen, machtvollen Ländern scheinen das Corona-Zertifikat und die Einteilung der Menschen in Gruppen, zu gefallen. Die 4. Impfung sieht aber sogar die EMA skeptisch.

    Von Waldo Holz*

    Deutschland holt ungebraucht Impfdosen aus Rumänien zurück, Ungarn erklärt die vierte Spritze als notwendig und in Spanien will man Corona bald als Grippe behandeln. Innerhalb der EU tun sich verschiedene Welten auf.

    Vorreiter Spanien?
    Spaniens Premierminister Pedro Sánchez ließ in einem Radiointerview aufhorchen. Man wolle Corona „nicht mehr als Pandemie, sondern als endemische Krankheit“ betrachten. Dann solle die „permanente Überwachung“ von Covid aufgegeben werden. Diese Entwicklung wolle man auch in die EU tragen, meinte der Premierminister.

    Das würde bedeuten, nicht mehr alle Infektionen mit Corona nachzuverfolgen. Ohnehin sei das bei Omikron nicht mehr möglich, so Sánchez. Ein Richtungswechsel? Tatsächlich tut sich Spanien mit der Kontrolle der Impfmaßnahmen recht schwer: Die Regionen sind in der Gesundheitspolitik recht autonom. Das führte etwa dazu, dass das Höchstgericht in Andalusien das grüne Zertifikat zweimal zum Kippen brachte.

    Dazu zu kommt Katalonien: zwar dürfte sich dort ein besonderer Maskenfetisch durchgesetzt haben und auch sonst scheint die Bevölkerung beim Corona-Narrativ auf Linie, doch das Zertifikat stört auch die Katalanen. Die halten jede Diskriminierung, die aus Zwangsmaßnahmen resultiert für „sehr gefährlich“. Dort denke man nicht „im Traum“ daran, den Zugang zu Räumen an einen Impfstatus zu knüpfen, schildert der deutsche EU-Parlamentarier Martin Sonnenborn.

    Deutsche Gründlichkeit
    Ganz anders als in Deutschland, Österreich, Italien oder Frankreich. Deutschland holte sich gar von Rumänien neuen Impfstoff. Der liegt dort ungebraucht herum. Und anders als in Deutschland, sei es in Bulgarien (und dann wohl auch in Rumänien) am Pausenhof gerade für ein geimpftes Kind unangenehm, meint auch Martin Sonnenborn. In Österreich, das die Ungeimpften seit bald zwei Monaten konsequent aus dem sozialen Leben zu verbannen versucht, unvorstellbar.

    Österreich, das Versuchslabor, nicht nur Testweltmeister, sondern auch noch Pionier der Corona-Apartheid, zeigt keine Anzeichen, Corona jetzt als Grippe zu behandeln. Obgleich der Druck wächst, kommuniziert die Regierung weiterhin ihren angeblich alternativlosen Krieg gegen das Killervirus. Unterstützt dabei nur noch von Frankreich, Italien und Deutschland.

    In Osteuropa kommt das Killervirus schon länger nicht mehr gut an. Die Warschauer Weihnachtsmärkte waren so dicht wie das polnische Nachtleben. In Ungarn wirbt Orbans Regierung zwar bereits für die vierte Impfung, eine Kriegsrhetorik und repressive Verordnungen gegen die ungeimpften Teile der Bevölkerung unternimmt Orban aber nicht. Er will sich bald wiederwählen lassen.

    EMA wird skeptischer
    Die vierte Impfung könnte dann anderen wieder zu viel werden. Am Dienstag äußerte nämlich plötzlich die EU-Arzneimittelbehörde Zweifel an der 4. Gen-Behandlung. Es gebe „keine Daten“, die diesen Zugang unterstützen würden.

    „Obwohl die Verwendung zusätzlicher Auffrischimpfung Teil von Notfallplänen sein kann, würden wiederholte Impfungen in kurzen Abständen keine nachhaltige langfristige Strategie darstellen“, sagte da plötzlich Marco Cavaleri, Leiter der Impfstoffstrategie der EMA vor Medien (tkp berichtete).

    Mit der EU-weiten Impfpflicht, von der auch schon Kommissionspräsidentin Ursula Von der Leyen fantasiert hat, sieht es gerade nicht gut aus. Nicht nur in Österreich gibt es Widerstand. In Irland stellten etwa bereits die Sozialisten klar, dass es mit ihnen sicherlich keine Impfpflicht in der EU geben wird. Stattdessen solle die EU endlich auf die Pharmariesen Druck ausüben, nicht mehr auf ihre Bürger. Eine Sprache, die von der österreichischen oder deutschen (Karl Lauterbach!) Sozialdemokratie verlernt worden sein dürfte."

    https://tkp.at/2022/01/13/eu-in-bewegung-spanien-will-corona-zur-grippe-erklaeren/



    • Ella (keine Partnerin)

      Na, Tyche, das geht eh noch ...

    • Tyche

      Nein, bei mir steht unten 1000 und damit Ende Gelände!
      Gestern dachte ich mir naja ein Fehler, aber heute wieder.

    • elfenzauberin

      Bei mir ist die Beschränkung auf 1000 Zeichen definitiv wirksam.

    • Ella (keine Partnerin)

      Aha, bei Klemmer unten hats auch noch funktioniert. Liegt wohl an den Einstellungen oder am System.

      OK, aber er hat die Kommentarboxen absichtlich einschränken lassen. Das ist der Anfang vom Ende. Bei ORF-Watch hat er nur 250 Zeichen zugelassen und dann ganz abgedreht. Das ist wohl sein Charakter. Mir hat das hier sowieso nie getaugt, dass er die nicht Zahlenden aussperrt. Passt ganz dazu, dass es ihm behagt, dass man Ungeimpfte wie Aussätzige behandelt.

    • Ella (keine Partnerin)

      Oder warens nur 100? Ich glaube, es waren nur 100. Ja, so ist er, ein typischer Schwarzer halt.

  107. Cotopaxi

    Ich verweise nur auf die 85-jährige Wienerin, die vorgestern nach der 2. sogenannten Corona-Impfung innerhalb von 12 Stunden verstorben ist.

    Ein Fall für die Staatsanwaltschaft und für eine Obduktion, denn es liegt der Verdacht der fahrlässigen Tötung durch die Ärztin vor, die die Impfung zuhause vornahm.

    PS: Das Geschwurbel des Döblinger Impfpöbels ekelt mich von Mal zu Mal mehr an. Die Gosse sind immer nur die anderen, gelt?



    • elokrat

      Der Ausdruck „Impftaliban“ wäre auch entsprechend

    • Willi

      Cotopaxi, sollen wir hier um den Todeszeitpunkt einer 85 Jährigen diskutieren? Haben WIR

      VERSAGT??

      Oder die Impfung gewirkt??
      Eine Obduktion kostet was. Wer bezahlt die für eine Greisin?

  108. Tyche

    Da muss man sich das Unterbergergeschwurbel, welches dasselbe, der Wahrheit weit entfernte Geschwurbel ist, das wir tagtäglich von Politik und Mainstream serviert bekommen, über elendslange 34 Punkte geben und wird dann im eigenen Post auf schlappe 1000 Buchstaben eingeschränkt?

    Warum das?
    Hat Dr. Unterberger Sorge, seine Poster könnten ihm mit manch excellentem Statement zur echten Konkurrenz werden?



    • Ella (keine Partnerin)

      Am liebsten würde er die Kommentare ganz sperren wie bei ORF-Watch. Dann kann er endgültig hier für sich allein weitergifteln. Die wenigsten kommen noch her, um seine Kommentare zu lesen. Das ist ihm wohl auch schon klar, deswegen schränkt er die Kommentarboxen ein. Das ist nur der Neid ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich mach einmal einen Test ...

    • dssm

      1000 Zeichen?
      Bei mir auch, offensichtlich gibt es bessere und schlechtere Poster.
      Da will ich als schlechter Poster, also der mit den 1000, dann nicht mehr stören.

    • Tyche

      dssm - sie haben noch nie gestört!

      Da auch Elfenzauberinvon den 1000 Buchstaben betroffen ist, glaub ich das mit den besseren und schlechteren Postern nicht so recht! Da steckt wohl was anderes dahinter!

      Aber mir ist es auch zu blöd mein Post da und dort zu kürzen und trotzdem noch das rüberzubringen was ich eigentlich sagen wollte!
      Vielleicht ist das das Ziel - dass es einem einfach zu blöd wird?
      Ich bereu es schon mein Abo verlängert zu haben!

    • Templer

      Viele der hießigen Kommentatoren stellen den alten Schwurbler UNTERBERGER mittlerweile in den Schatten.
      Derentwegen öffne ich die Seite noch.
      Die meisten Beiträge von AU kann man nur mehr im Schnellverfahren runter scrollen.
      Schade, hatte vor einigen Jahren noch großen Respekt vor AU.
      Davon ist nichts mehr übrig.

    • Tyche

      Ja Templer, das geht mir genauso.
      Und jetzt will man diese mit 1000 Buchstaben massiv eingrenzen! Warum?

  109. elfenzauberin

    Die Artikel von Dr. Unterberger über Corona sind mittlerweile derart primitiv, dass ich sie nur noch überfliege.

    Mich würde ja interessieren, was der Hr. Kickl dem Hrn. Dr. Unterberger angetan hat. Die Dämonisierung von Kickl scheint sich bei Dr. Unterberger zur fixen Idee zu entwicklen.

    Manchmal frage ich mich, ob die Impfung bei vielen nicht einen veritalben Hirnschaden mit konsekutivem intellektuelle Defizit hinterlassen hat.

    Den Preis für diese ausufernde Dummheit unserer Eliten und deren Schreibleringe hat dieser 13-Jährige entrichtet:

    https://thecovidworld.com/shock-as-vaccinated-13-year-old-jack-thomas-odrain-passes-away-after-cardiac-arrest/

    Dem Betreffenden und den Eltern, die diesen Verlust erlitten haben, nützt es nämlich überhaupt nichts, wenn das "seltene Ereignisse" sind, denn - da wird mir vielleicht auch Dr. Unterberger zustimmen - ist der Tod für das Individuum immer ein seltenes Ereignis, das sich nur einmal im Leben ereignet.



    • MizziKazz
    • Ella (keine Partnerin)

      Das Gehirn wird durch viele kleine Äderchen durchzogen. Wohl sind die großen durch Verwendung von Blutverdünnern nicht so verklumpt, aber diese kleinen dürften bei Geimpften großteils zu sein, was zu einer IQ-Senkung von mind. 30 Punkten führt.

    • Henoch 1

      Nach der Querdenkertirade, gleich anfangs, war der Artikel für mich gestorben. Bin völlig Ihrer Meinung.

    • Tyche

      Nachdem ja mit diesem Impfexperiment die Blut-Hirn-Schranke überwunden wird, ist das mit dem Einfluß der "Impfung" auf die mentale Leistungsfähigkeit durchaus denkbar ;-))!

    • elokrat

      Vollidioten im Vormarsch. Die Reihe von Fehlentscheidungen wird täglich länger. Diesbezüglich sind die selbsternannten Eliten einsame Weltspitze. Ich frage mich immer wie es möglich ist, 100% dumm und fehlgeleitet zu sein, ein Perpetuum mobile gibt es nicht, umgelegt auf diese Regierung aber schon.

      VfGH Priorität: Höchstgericht stoppt Abschiebungen nach Afghanistan
      Plagiat, auch in der Diplomarbeit von Integrationsministerin Susanne Raab
      Gewessler kritisiert "Greenwashing" der Atomenergie und klagt die EU
      …………..

    • sokrates9

      Vfgh urteil: sie sehen der Vfgh hat doch kenme Zeit sich um aktuelle Probleme die Mehrheit der Bevölkerung betreffen abzuarbeiten, Flüchtlinge haben da Priorität!

    • Konrad Hoelderlynck

      "...ist der Tod für das Individuum immer ein seltenes Ereignis, das sich nur einmal im Leben ereignet."

      Sollte es tatsächlich für alles auch ein Geben, so müsste das auch für die Sterblichkeit der Fall sein. "Seltenes Ereignis", ja. Beim Rest des Satzes bin ich nicht sicher... ;)

    • elokrat

      @Konrad Hoelderlynck
      Aber nicht für Fr. Dr. Rendi Wagner.
      Wie viele Tote müssen noch sterben.

  110. Templer

    Prof. Dr. Sönnichsen Andreas im Gespräch:
    Sehr sehenswert!

    https://auf1.tv/aufrecht-auf1/im-gespraech-prof-andreas-soennichsen-bringt-aerztekammer-und-med-uni-in-erklaerungsnot

    Unterberger wird mit seinen Diffamierungen und Beleidigungen immer ungustiöser.......



    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, ganz im "Stile" von MF.

      Omicron befällt besonders Geimpfte und Geboosterte. Das liegt daran, weil deren Immunsystem durch die Impfung geschwächt wurde. Es reagiert zudem immer langsamer auf die Viren, da sich der Körper daran gewöhnt hat. Sogor die EMA rät daher vom Boostern ab. Er hat keine Ahnung und kennt offenbar nur die Schwindelstudien von den Regierungsexperten. Er sollte mal den Mayer-Blog durchstöbern, oder wie er es früher ja getan hat, Reitschuster und Tichy. Nix, seine Beschimpfungen sind so niveaulos, dass ich mich frage: Will er uns damit provozieren?

    • Henoch 1
    • Freisinn

      zu Ella,
      ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieser Blog gegründet wurde, um unschlüssige FPÖ Sympathisanten auf VP Seite zu ziehen. Nun hat sich das Ganze in die Gegenrichtung entwickelt und AU steht wie der begossene Pudel da. Vielleicht muss er sich rechtfertigen vor irgendwem.

    • Willi

      Ella, er will uns durch seine Wortwahl provozieren das zu sagen, was er als Blogmaster nicht sagen darf. Sonst gibts Sperre von oben.
      Wir sind in einer Diktatur, und da ist es gut, zu denken wie in einer Diktatur.
      Haben wir alle in der Schule lernen müssen, von George Orwell.
      Nur anzuwenden weiß das fast niemand. Deshalb die hohe Impfquote. Und die Wahlbeteiligung.

  111. MizziKazz

    Unterbergers Anschuldigungen und Pauschalverurteilungen sind teils unerträglich und widerlich. Zum ersten Mal habe ich nach einigen Absätzen den Artikel nur noch überflogen. Diese ewige Ankündigung, Menschen über 50 oder über 60 zwangszuimpfen ist eine bodenlose Gemeinheit. Ich habe schon der MFG geschrieben, dass man sich mit diesem Thema beschäftigen muss. NIEMAND darf gegen seinen Willen mit diesem ungesunden Gespritze geimpft werden. Ich bin dafür, dass Unterberger - gegen seinen Willen - nie mehr wieder Tennis spielen darf und keinen Theatersitz mehr erhält in ganz Europa. So, und jetzt soll er leiden, aber das ist noch kein Angriff auf seinen Körper und seine Gesundheit. Außerdem bin ich dafür, dass er sich alle Sport-und Theaterbesuchsverletzungen (vielleicht verschluckt er sich ja am Sekt während der Pause)gefälligst selbst bezahlt. Bei ihm wird es finanziell wohl kaum was ausmachen.
    Im Übrigen: Ich habe Frau Edtstadler und unserer Eminenz dem Schönborn je ein Brieferl geschrieben mit der berühmten Gewissensfrage. Wie setzt man sein Einverständnis auf den Impfwisch, wenn man nicht einverstanden ist mit dem Impfwisch? Die Edtstadlerin wagte ich zu fragen, ob das nicht doch irgendwie schon ein wenig Richtung 1938 und die "freien Wahlen" geht, wobei ich ihr versicherte, dass ich kein Holocaustverharmloser bin (das muss man ja heutzutage immer gleich dazu sagen - na, ich kanns auch mit Unterschrift und Stempel belegen). Noch warte ich von beiden um Antwort, habe jedoch auch geschrieben, mich bitte, bitte nicht mit vorgefertigten Wischantworten abzuspeisen. Nun, mal sehen, ob die holde Obrigkeit sich dazu irgendwie äußert. Für den Fall mich der Kardinal exkommuniziert, erspart er mir den Gang zum Amt. Für den Fall ich von Staats wegen plötzlich verschwinde, dann ersuche ich das Forum, mir Brot, Wein und Feile zu bringen.



    • Ella (keine Partnerin)

      Naja, die beiden sind ja Satans Lieblinge. Sie traun sich was! Falls man Sie holt, werden wir Ihnen natürlich beistehen. Ich bringe den Kuchen ... muss eh mal wieder einen Marmorkuchen backen, der ist unwiderstehlich köstlich zum Kaffee ...:-)

    • Henoch 1

      Ein Irrenhaus !

    • elokrat

      Es gibt viele über 50-jährige, die wesentlich gesünder sind als jüngere!! Eine herausragende Sauerei im heutigen AU-Geschwurbel ist:
      „……….den Menschen zumindest theoretische Alternativen anzubieten. Etwa die Möglichkeit einer totalen und dauerhaften Selbstisolation wie in einem Quarantänehotel
      Dieser Mensch ist JURIST???

    • stefania

      Ich habe 2mal an unseren phantastischen Bundespräsidenten, den Hüter der Verfassung ,geschrieben, mit der Bitte, dieses Schandgesetz nicht zu unterschreiben.
      Leider hatten er und sein Bureau bis jetzt keine Zeit ,mir zu antworten.

    • Neppomuck

      Vielleicht kommt das noch.
      Zwischen den Rauchpausen sollte etwas Zeit dafür sein, @stefania.

    • Konrad Hoelderlynck

      Vielleicht schiebt Ihnen, wie seinerzeit bei Nestroy, die Tochter des Gefängniswärters heimlich ein paar frische Kaisersemmeln durchs Schlüsselloch... ;)

    • Willi

      Aber aber, wer verschwindet denn schnell "von Staats wegen"?
      Der Staat, der von der Mehrheit von Drei Vierteln der Bevölkerung autorisiert wurde, zu machen, was andere wollen??
      Der Staat, der in unserem Auftrag Gelder verschleudert und uns in Schuldknechtschaft treibt??
      Seit der Staatsgründung hat es kein einziges Jahr gegeben, in dem mehr Schulden zurückbezahlt wurden, als neu gemacht wurden.
      Gibt das nicht zu denken??
      Schulden auf Schulden auf Schulden?
      Wo ist die Sicherheit, dass die Schulden bezahlt werden?

    • Willi

      Nochmal: Wo ist die Sicherheit, dass die Schulden bezahlt werden?
      Die heilige Corona ist lt. Wikipedia die Schutzpatronin der Betrüger und Geldfälscher.
      Sie hat auch ein zweites Patronat, das der Metzger und Schlächter.
      Tote Gläubiger haben keine Schulden. Und wenn deren Kinder tot sind, keine Erben.
      So ist der Staat.

    • Willi

      A bissl verhaspelt:
      Auf tote Schuldner haben Gläubiger leider keinen Zugriff mehr.

  112. brechstange

    Ich bin da raus, sagte Fleischhauer. Ich auch.

    Impfpflicht ist ein No Go. Wer trägt die Verantwortung für Impfschäden? Haben die Impfpflichtbefürworter bereits eine Haftpflichtversicherungen für den Schadenersatz abgeschlossen?
    Ich werde mich am Schmerzensgeld nicht beteiligen.

    Oder denkt man, dass man mit Hoheitsgewalt und persönlichen Verflechtungen, die Impfgeschädigten im Regen stehen lassen kann? Was angesichts langer Schadenersatzprozesse in der Vergangenheit (Contergan, Schweinegrippeimpfung ua) zu vermuten ist.

    P.S.: Ich kenne persönlich 12 an COVID Erkrankte im Alter zwischen 18 und 86, die die Erkrankung nicht geimpft gut überstanden haben. Ich kenne persönlich 2 Fälle, die nach der Impfung einen Herzinfarkt bzw Herzrhythmusstörungen entwickelt haben und ich kenne 5 Personen, die kurz nach der Impfung plötzlich verstarben.
    Und ich kenne KEINEN, der schwer an COVID erkrankte bzw verstorben ist.



    • MizziKazz

      Ich kenne kaum wen, der an Covid erkrankte - und die wenigen, die erkrankten, inklusive mir, waren nicht mehr, als früher auch, wenn man einen grippalen Infekt hatte. Im Gegenteil, ich hatte schon schwerere Verläufe bei grippalen Infekten. Eine einzige kenne ich, die einen schweren Verlauf hatte. Sie ist 77 und hatte schon mal Gürtelrose, was scheints der Sache nicht so zuträglich ist.

    • Wyatt

      DANKE für die klaren Worte, wie auch für die "Stellungnahme zum Ministerialentwurf COVID-19-Impfpflichtgesetz COVID-19-IG (164/ME)".....in welchen ich u.a. meine eigene Ansicht voll bestätigt sehe!

    • Henoch 1

      Bei uns in der Familie gab es drei Schlaganfälle mit Folgewirkungen.

    • simplicissimus

      Seit kurzer Zeit kenne ich EINEN, der schwer an Covid erkrankte (starke Atemnot und Spitalsaufenthalt), der ist ZWEIFACH geimpft.
      Selber hatten meine Familie und ich alle Covid, alle ungeimpft, alles milde Verläufe.
      Sonst kenne ich rund 20 Ungeimpfte und Geimpfte mit asymptomatischen/milden Verläufen, eine davon mittelschwere Verlauf (Atemnot eine Nacht und Fieber, zu Hause verbracht).

  113. Don Camillo

    die Messlatten für den Hausarrest der "Ungeimpften":

    bis vor zwei Wochen: die Anzahl der belegten Intensivbetten;

    jetzt aktuell: die Anzahl der VERMUTLICH in zwei Wochen belegten Krankenhausbetten

    ab März (vermutlich): der Pegelstand der Donau zwei Kilometer vor Krems am Tag nach Vollmond

    vielgeliebtes Österreich!



    • FranzAnton

      Ad "ab März": Der Heiterkeit sollen wir, wann immer sie sich einstellt, Tür und Tor öffnen; denn sie kommt nie zur unrechten Zeit. (Schopenhauer)

    • MizziKazz

      Danke, Don Camillo, dass sie mich zum Lachen brachten.

  114. Walter Klemmer

    Die Basis dieses Gesetzes ist die Angstpropaganda vor den überlasteten Intensivstationen!

    Die in Wahrheit immer ausgelastet kalkuliert werden!

    Dort hat die Regierung gespart und Heeresspitäler geschlossen, wo sich das Bundesheer jetzt als Coronaspezialist hätte profilieren können. Die Regierung benutzt aber Generäle im Kampfanzug zur Verstärkung der Angstpropaganda. Sie zahlen aber täglich Millionen für Parteiinserate! Natürlich mit unserem Steuergeld!

    Die Impfpflicht, die vorher abgestritten wurde, ist direkte Folge der Steuergeldverschwendung der Regierungen der letzten 40 Jahre. Vorallem aber der Jetzigen und ihrer Angstpropaganda, dort, wo nichts zu fürchten ist.
    Anstatt Steuergeld sinnvoll in Ärzteausbildung und medizinische Infrastruktur zu investieren, wird es in Sektenpropaganda investiert: Gender, LGBTQ, Global Warming und nun Impfung, aber vor allem in sündteure Parteiwerbung auf Steuerzahlerkosten!

    Jetzt plötzlich will die Regierung, die das Steuergeld der Bürger für Propaganda und die eigene Tasche missbraucht hat, die Intensivstationen entlasten, obwohl sie die Intensivstationen vorher immer voll ausgelastet sehen wollte und Ärzte und Pfleger mit Aufgaben voll belastet.

    Jetzt die Schuld der angeblichen! Überlastung der Intensivstationen den Ungeimpften umzuhängen, ist eine Veglogenheit, die natürlich wieder nur mit von der Regierung mit Steuergeld bezahlter Propaganda möglich ist.

    Herr Dr. UNTERBERGER stützt diese Impfpflicht, die nur wegen der Steuergeldverschwendung der Regierung angedacht wird und auf der Propaganda der drohenden Überlastung der Intensivstationen!

    Notwendig war sie in Wahrheit nie und die Experten und Daten aus den Spitälern sind sehr vertrauenswürdig!?!?: mehr Geld gibt es für Spitäler, wenn auf den Intensivbetten wer liegt.
    Ich hörte von Pflegern, dass zu Entlassende, die positiv getestet wurden, noch schnell auf die Intensivststion geschoben wurden....

    Experten haben auch schon das Ende der Pandemie verkündet.

    Die Regierungen sparen bei medizinischer Versorgung und werfen aber andererseits mit dem Steuergeld ihrer Bürger mit 40 Millionen! IMPFDOSEN herum: 5 Impfungen für jeden!

    Darf man überhaupt Impfung sagen?

    Still und heimlich wird das Gentechnikgesetz geändert!

    Es ist eine Genbehandlung! Diese Genbehandlung muss erst gesetzlich zu einer Impfung gemacht werden!

    Das weiß die Regierung sehr genau.

    Warum wird jetzt sonst das Gentechnikgesetz geändert? Und das sicher für noch mehr Sicherheit vor Gentechnik für Menschen!?!?

    Die Regierung ist Schuld an der Belastung der Intensivstationen, überlastet und triagiert wurde nur die Psychiatrie und Omikron ist auch nicht folgenreicher als die übrigen Mutationen.

    Weil jeder Virologe weiß, dass jede Mutation harmloser wird als die vorige. (Natur: Mutation ist nämlich nicht Höherentwicklung, wie manche phantasieren, sondern Beschädigung und Veränderung des Vorhandenen! vereinfachtes Beispiel:wilder Wolf mutiert zum harmlosen Haushund und gar zum Schoßhund.)

    Es gibt weder einen Grund für eine Genbehandlungspflicht (Märchen von den überlasteten Intensivstationen, das sich aber gut verkauft, wie ja Zeitungen hauptsächlich das drucken, was sich verkaufen lässt, vorallem Regierungspropaganda, natürlich steuergeldfinanziert, und das Horoskop) noch einen Erfolg durch die Genbehandlung (siehe Israel).

    Die Misswirtschaft und Angstpropaganda (100.000 Tote 2020) der Regierung und seiner bezahlten Medienangstpropaganda ist Schuld an einem Gesetz das Österreich in eine Reihe mit diktatorischen Regimen stellt, die ihre Bürger zu nebenwirkungsreichen und unzulänglich getesteten Genbehandlungen zwingen.

    Eltern, die Kinder an solchen Testgenbehandlungen teilnehmen lassen, handeln übermütig, verführt und verantwortungseingeschränkt.

    Weiters zeigen die Regierungen, dass sie lieber für gut zahlende Konzerne arbeiten als für Österreich: Kurz kommt sofort bei einem US Konzern unter. Die Provisionen für 40 Millionen Impfdosen taten manchen Politikern noch vor Sehnsucht weh und diese hätten mit Steuergeld lieber 100 Millionen Impfdosen bestellt.

    Wie viele Genbehandlungen das noch für jeden Österreicher werden.....bis 2024 sind zumindest 7 kalkuliert....!?! Es werden aber sicher mehr, damit Pfizer Milliarden scheffeln kann! Es hieß ja schon, dass es keine Impfpflicht geben wird.

    Wenn man Menschen verpflichtet, kann man noch mehr impfen, noch mehr bestellen und noch mehr Provision kassieren.

    Bigpharma zahlt gerne Politiker für ihre Gesetze. Ärzte mit Reisen kaufen ist von gestern. Heute werden Politiker gekauft oder wie Kurz direkt abgeworben...



    • FranzAnton

      Nix für Ungut: kurz und bündig wär mir sympathischer!

    • Wechselland

      Hervorragend geschrieben! A+++++++++

    • machmuss verschiebnix

      Fürwahr, ein wertvoller Beitrag !
      Das sind lesenswerte 4669 Zeichen .
      Nicht daß ich Walter Klemmer um seinen Vorteil neidig wäre - er nützt den Platz sehr sinnvoll aus.

      Ich frage mich nur, was mußte ich wohl laufend an Stuß abgesondert haben, daß ich auf 1000 Zeichen eingeschränkt wurde. Das reicht grade mal aus, um einen Link zu posten zusammen mit kurzem Hinweis, worum es dabei geht !

      Aber egal was den Blog-Master dazu bewogen hat, mich auf das Niveau von "gerade noch geduldet" zurückzustufen, ich nehme das zur Kenntnis und werde mich ehebaldisgst dieses ansonsten wertvollen Blogs entwöhnen ! ! !

  115. Neppomuck

    Das "Impfmanagement" gemahnt an eine (verunglückte) Mischung von Kafka und Löwingerbühne.
    Außerdem, was viele, ja fast alle involvierten Ärzte und fakultätsfremde Pseudowissenschaftler kaum bedenken, steht hier die Reputation der Wissenschaften an sich auf dem Spiel.

    Das scheint den Standesvertretern, insbesondere denen der Ärzteschaft, achtern vorbei zu gehen.
    Überdies sollte man mit der Bezeichnung "Wissenschaft" nicht derart leichtfertig umgehen, wie das jetzt geschieht.
    Wissenschaft ist eine Disziplin, die Wissen schafft, aus heutiger Sicht wird allerdings bestenfalls Verunsicherung produziert.
    Das wird sich rächen.

    "Präsente medico nihil nocet" lautet ein altes Sprichwort.
    "Bei Anwesenheit des Arztes schadet nichts."
    Bald werden die Doktores der Medizin froh sein, wenn die (falsche) Übersetzung lautet "die Anwesenheit des Arztes schadet nicht".
    Und auch da wird man sich nicht sicher sein können.

    Der Schaden, der hier angerührt wird, ist beachtlich.



  116. Konrad Hoelderlynck

    Leider ist es gerade nicht möglich, einen ausführlichen Kommentar zu diesem Artikel zu schreiben. Das System blockiert ziemlich schnell. Soll sein, denn im Grunde ist alles gesagt. Die einschlägigen Studien sind Legion. Wer willens und intelligent genug ist, erkennt, worum es geht. Eine Anmerkung gestatte ich mir dennoch, da ich sie für wesentlich halte: Es ist unkorrekt, hier von einer "Impfpflicht" zu sprechen, da es sich nicht um eine Impfung per definitionem handelt, sondern um ein genetisches Bevölkerungs-Experiment, einen Feldversuch von gigantischem Ausmaß, dessen Konsequenzen wir nicht abschätzen können. Der behandelnde Arzt muss jedoch stets den möglichen Nutzen einer Behandlung gegen den möglichen Schaden abwägen. Ob die gezielte Störung des Immunsystems und folgende lebenslange Abhängigkeit von "Boostern" einen zu rechtfertigenden Nutzen darstellt, sei dahingestellt. Eine Pflicht, an diesem Experiment der Corona-Sekte teilzunehmen, darf es daher nicht geben.

    Danke.



    • Neppomuck

      Wenn "der behandelnde Arzt" sich allerdings auf einem "Wissensstand" des Dr. med. univ. Gesundheitsministers befindet, wenn "der behandelnde Arzt" gar keine Ahnung davon hat, ja gar nicht haben kann, da es die Hersteller selber nicht wissen oder preisgeben, was alles so verabreicht wird, da die add-ons wie Adjuvantien (Wirkungsverstärker), Stabilisatoren etc. nicht genannt werden, wenn "der b. Arzt" keine Ahnung davon hat, ob die Kühlstrecke unterbrochen wurde oder nicht, dann tut sich "d. b. A." schwer.

      Bin auf die ersten "Schadensersatzanspruchsergebnisse" gespannt.
      Die impfenden Ärzte sicher auch.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Neppomuck

      Damit wären wir beim Thema med. Ausbildung, das m.E. dringend evaluiert gehört. Der Minister ist ein leuchtendes Beispiel für die Dringlichkeit.

    • Wyatt

      **************
      **************
      **************

    • Henoch 1

      *************

    • sokrates9

      Da gibt es ja schon einige wo man fragt was für Ausbildung die "genossen" haben! nicht nur Mückstein, Rendi Wagner, der chief medical officer Katharina wagner,, der Ärztechef, - berüchtigte Mediziner, wo man froh ist dass diese (richtigerweise?) die politische Laufbahn eingeschlagen haben!




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung