Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Das Jahr hat ja fast noch schlechter begonnen …

… als das alte geendet hat. Das muss man bilanzieren, wenn man einige Beobachtungen bewertet, die man in den Stunden rund um den Jahreswechsel machen konnte: bei den Mainstream-Medien, in der heimischen Politszene und im Wiener Musikverein.

Nein, beim Musikverein geht es hier nicht um die Musik des Neujahrskonzerts oder um die Frage, ob die Philharmoniker bei Strauss & Co eigentlich einen Dirigenten für mehr brauchen als die Inszenierung. Das mögen Berufenere beurteilen – ich darf schlicht vermerken, dass mir das Konzert wie jedes Jahr gefallen hat.

Fassungslos hat etwas anderes an diesem Neujahrskonzert gemacht: nämlich die Art und Weise, wie dabei die neuesten Corona-Limitationsregeln umgesetzt worden sind. Die Philharmoniker haben sich für jene der neuerdings vorgegebenen Varianten entschieden, bei der die Zuschauerzahl im Saal auf 1000 beschränkt wird. Die solcherart im letzten Moment Ausgeschlossenen wurden aufs nächste Jahr vertröstet.

Offenbar war den Veranstaltern die Umstellung auf die andere Variante der – freilich erst vier Tage vorher verkündeten(!) – Corona-Regel zu kompliziert, der zufolge mit "Booster plus PCR-Test" auch bis zu 2000 Zuschauer kommen hätten dürfen. Das sei hingenommen, wenngleich es  zweifellos genug Interessierte für das x-fach überbuchte Konzert gegeben hätte, die auch diese Regel eingehalten hätten. Wäre man organisatorisch flexibel genug gewesen.

Völlig unverständlich aber ist, wie diese erlaubten 1000 dann im Saal platziert worden sind: Man hat einfach die Galerien völlig leer gelassen und alle ins Parterre gefüllt, wo es dann keinerlei Abstände zwischen den Besuchern gegeben hat. Das ist mehr als seltsam. Theater- und Musikfreunde erinnern sich nämlich noch an den vergangenen Winter, als ebenfalls im Zeichen des Corona-Kampfes mühevoll zwischen jedem Besucher (beziehungsweise Besucherpaar) Abstände leer gelassen wurden. In mehreren Häusern sind sogar einige Plastiktrennwände aufgezogen worden, damit möglichst wenig Kontakt zwischen den Zuschauern möglich ist.

Jetzt wird das absolute Gegenteil praktiziert.

Das kann nur zwei Gründe haben:

  • Entweder es steckt dahinter absolute Blödheit der österreichischen und Wiener Gesundheitsbehörden, die damit den wohl endgültigen Beweis geliefert haben: Die Corona-Maßnahmen sind in ihren jeweiligen Ausformungen absolut willkürlich und undurchdacht; sie werden von völlig überforderten "Experten", Bürokraten und Politikern ständig aus der Hüfte und ohne jede innere Logik geändert.
  • Oder aber diese Behörden sind nobelpreiswürdig, weil sie herausgefunden haben, dass die bisher im Zentrum gestandene Regel des Abstandhaltens völlig falsch und überflüssig ist, obwohl ihretwegen viele Tausende Österreicher mit Geldstrafen bedacht worden sind. Sie haben nämlich herausgefunden, dass das Virus im Parterre völlig ungefährlich ist, dass es nur in luftiger Höhe eines Balkons furchtbar ansteckend ist, dass dort nicht einmal Zweimeter-Abstände gegen Ansteckungen helfen würden. Gratulation an die jetzt an die Macht gekommenen Gecko-Experten, die das gleich als erste Leistung herausgefunden haben. Auf solche "Experten" können wir wirklich stolz sein ...

Während im Fall der Gesundheitsbehörden und -experten wohl die Blödheit viel wahrscheinlicher ist als die Möglichkeit einer nobelpreiswürdigen Erkenntnis, stoßen wir im Fall des Sebastian Kurz auf noch viel Schlimmeres; nämlich auf widerliche Infamie.

Die Infamie der Kurz-Hatz

Diesen Eindruck erwecken zahllose Zeitungskommentare über sein Engagement beim amerikanischen Internet-Investor Peter Thiel.

Es ist unglaublich, wie vom ORF angefangen, Thiel plötzlich heruntergemacht wird. Dabei ist er bis vor kurzem überall als einer der genialsten Akteure im amerikanischen Silicon Valley angehimmelt worden. Der Deutschamerikaner stand Pate ebenso bei der Gründung von Facebook wie auch bei der von Paypal. Er ist einer der weltweit am meisten nachgefragten Redner und Berater zur Zukunft von Internet und Informationstechnologie. Er ist erst im Vorjahr mit dem renommierten Frank-Schirrmacher-Preis für seine "außerordentlichen Leistungen," ausgezeichnet worden, "die helfen, die gegenwärtigen Entwicklungen zu begreifen". Thiel steht dort in einer Reihe mit den vor allem im Kulturleben herausragenden Preisträgern früherer Jahre, dem Chinesen Ai Weiwei, dem Franzosen Michel Houellebecq, dem Amerikaner Jonathan Franzen und dem Deutschen Daniel Kehlmann.

Seit Thiel aber Sebastian Kurz engagiert hat, wird er in der Twitter-Kloake und den Mainstream-Medien verhöhnt, die zugleich für ihre Sudelberichterstattung vom Steuer- und Gebührenzahler immer mehr Geld verlangen (weil ihre Produkte von immer weniger Lesern und Sehern konsumiert werden). Da wird plötzlich genussvoll vieles ausgestreut, was ich früher in keinem einzigen Bericht gehört oder gelesen habe. So wissen wir nun, dass Thiel schwul ist. Besonders schlimm finden die Mainstream-Medien, dass sich Thiel einst für Donald Trump ausgesprochen hat. Ja, er sei sogar ein "Libertärer" (das sind die klassisch Liberalen, die sich nicht mehr als "liberal" bezeichnen wollen, seit die Linken diesen Begriff gestohlen haben).

Wir lernen: Der Hass der politmedialen Blase auf Kurz ist wirklich grenzenlos. Er wird genauso mit Manipulationen und grotesken Verzerrungen verfolgt wie davor alle anderen erfolgreichen bürgerlichen Politiker, ob sie nun Schüssel, Haider oder Grasser geheißen haben. Während die Mitterlehners, Prölls & Co immer wohlwollend toleriert worden sind, weil sie sich ja als brave Unterstützer für SPÖ-Kanzler betätigt haben.

Auch Kurz wird jetzt – wenngleich deutlich zu spät – begreifen: Selbst wenn er als Straßenkehrer gegangen wäre, würden die linken Aufdeckerjournalisten negative Schlagzeilen daraus machen: Er hätte diesen Posten zweifellos nur durch politische Protektion bekommen, weil sich ja Tausende prügeln, um den Besen auf den Straßen schwingen zu dürfen …

Wer nun entschuldigend meint, diese Medien würden ja nur ihrer Berichterstattungspflicht nachgehen, der möge in den Archiven dieser Medien nachforschen, ob es dort irgendwelche auch nur annähernd so hass- und verachtungserfüllte Berichte über Alfred Gusenbauer oder Werner Faymann gegeben hat. Dabei gäbe es bei den beiden roten Ex-Kanzlern deutlich mehr Berechtigung für einen kritischen Bericht über ihre Tätigkeiten nach der (offiziellen) Politik.

  • Der eine hat zuerst sein Geld als "Berater" bei Investitionen ausgerechnet in der Diktatur China gemacht (welche Seite immer da seine Honorare bezahlt hat …); und er macht jetzt Geschäfte bei "Immobilienentwicklungen und Immobilieninvestments" in Wien und anderen Städten (eine Tätigkeit in einer Branche, bei der man offenbar sicher sein kann, dass es dort immer absolut sauber zugeht, und dass es dort keine schmutzigen Kontakte mit sozialistischen Stadtverwaltungen etwa zum Zweck des Erhalts von Baugenehmigungen und Umwidmungen gibt).
  • Der andere hat sich als Berater bei Unternehmen des aus dem Wahlkampf 2017 und aus Strafverfahren in mehreren Ländern unrühmlich bekannten Israeli Silberstein betätigt; ferner als Lobbyist für den einstigen Russland-hörigen Ukraine-Präsidenten Janukowitsch (der von der orangen Revolution und einer Parlamentsmehrheit gestürzt worden war, als er  eine Annäherung der Ukraine an die EU verhindern wollte); ferner als Lobbyist für Kasachstan (ein autoritäres Regime, das bis heute vom früheren kommunistischen Parteichef mit eiserner Hand regiert wird); als Lobbyist für das ebenfalls zum islamischen Gürtel zählende Aserbaidschan (das mit türkischer Hilfe zuletzt einen Angriffskrieg gegen die christlichen Armenier begonnen hat, die dann von Russland gerettet worden sind), und für den Spielbankenkonzern Novomatic.

Gegen die beiden nimmt sich Christian Kerns Nach-Bundeskanzler-Zeit geradezu harmlos aus: Als Aufsichtsrat der russischen Staatsbahnen hat er sich öffentlich gegen die EU-Sanktionen gegen Russland ausgesprochen ...

Man stelle sich nur vor, wenn ein ÖVP- oder FPÖ-Politiker nach seiner Amtszeit auch nur einen Tag für Aserbaidschan, China oder Kasachstan aktiv geworden wäre. Aber dass Kurz nun für einen überaus erfolgreichen amerikanischen Unternehmer tätig ist, wird in diesem Österreich skandalisiert. Gewiss, an Trump kann man etliches kritisieren. Genauso wie an Nachfolger Biden. Aber die amerikanischen Präsidenten sind mit diesen grauslichen Diktaturen nicht im Entferntesten vergleichbar.

Wie mies die linke Hasshetze gegen alle erfolgreichen bürgerlichen Politiker ist, ist nicht nur an dieser skandalös einseitigen Berichterstattung und nicht nur an den noch viel schlimmeren Aktionen in Kollusion zwischen der Korruptionsstaatsanwaltschaft und der aus dem Peter-Pilz-Stall kommenden Junganwältin als Justizministerin abzulesen.

Kennzeichnend für diese Hasshetze ist auch eine "Wahl" der weltweit korruptesten Politiker. Diese "Wahl" war von ganzen sechs  bisher unbekannten "Investigativjournalisten" vorgenommen worden. Zu diesen Sechs zählt übrigens auch einer jener beiden deutschen Journalisten, die als Mittäter das Video aus dem Ibiza-Lauschangriff an die Öffentlichkeit gespielt haben, der damit eigentlich von vornherein nicht mehr als seriöser Journalist gelten kann.

Dieses Netzwerk erhob nun Kurz in die Gruppe der korruptesten Politiker weltweit. Das ist  – natürlich – begeistert von den Mainstream-Medien berichtet worden, ohne – natürlich – den Stellenwert der sechs "Investigativjournalisten" zu durchleuchten. Nicht berichtet wurde mit einer einzigen Ausnahme hingegen die Begründung für die Aufnahme von Kurz in diese Liste. Denn sie entlarvt die skandalöse Ahnungslosigkeit und Manipulationswut dieser "Investigativjournalisten".

In der Begründung ist nämlich eindeutig eine Verwechslung zwischen Kurz und H.C. Strache passiert: "Kurz led Austria´s FPO political Party, whose members were caught in an undercover video promising government contracts in exchange for positive news coverage to a person posing as a relative of a Russian businessman."

Später, als irgendwer aus der linken Blase sie auf den Unsinn hingewiesen hat, nahmen sie keineswegs Kurz wieder von der Liste, sondern schrieben diffus, dass Kurz der Unterschlagung und Bestechung beschuldigt sei. Ohne auch nur ein Wort zu sagen, wo Kurz eigentlich etwas unterschlagen oder wen er bestochen haben soll, geschweige denn irgendwelche Beweise für diese Vorwürfe zu nennen.

Das zeigt nicht nur, wozu der linke Hass imstande ist. Das beweist auch neuerlich, wie ahnungslos und unseriös die sich selbst beweihräuchernde Klasse der "Investigativjournalisten" ist.

PS: Die Herren Van der Bellen und Fischer sowie ihre Frauen wurden beim Neujahrskonzert  nicht aufs nächste Jahr vertröstet. Natürlich. Sie haben im Gegensatz zum – einen ersten klugen Akzent setzenden – Neobundeskanzler Nehammer, der als Zeichen des Pandemie-Kampfes auf eine Teilnahme verzichtet hat, sehr wohl das Konzert besucht. Natürlich. Und werden mit Sicherheit auch im nächsten Jahr Tickets bekommen. Natürlich.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Franz Lechner (kein Partner)

    AUs jüngste Linie ist prototypisch für das politische Versagen bzw Nützliche Idiotentum maßgeblich bürgerlich-konservativer Kreise, indem mit einem schon absonderlichen Fanatismus die Agenda der Gegenseite aufgenommen wird, konkret die harten Maßnahmen zur Etablierung einer Diktatur und damit verbunden zur Enteignung des gehobenen Mittelstandes, also der eigenen Klasse schöngeredet werden. Als Feigenblatt bleibt die absurd anmutende Verteidigung einer scheinkonservativen Clique gegen an sich richtige Korruptionsvorwürfe mit dem substantiell sehr schwachen tu-quoque-Vorwurf an die Linke, wobei auch hier letztlich fremde Klasseninteressen verteidigt werden, nämlich der Superreichen à la Wolf.



  2. Torres (kein Partner)

    Dass die Regierungspolitiker und/oder ihre hochkompetenten medizinischen Berater offenbar tatsächlich herausgefunden haben, dass die Corona-Viren sich nur in höheren Regionen bewegen, beweist ja auch (natürlich in viel kleinerer Dimension) die Vorschrift, dass man in Gasthäusern zwar im Sitzen keine Maske tragen muss, allerdings sofort eine anlegen muss, sobald man sich aus dem Sessel erhebt. Und was den neuen Job von Kurz betrifft: Es ist ja tatsächlich mehr als erstaunlich, dass jemand, der außer einem abgebrochenen Jusstudium keinerlei
    Ausbildung hat, plötzlich einem weltweit agierenden Technologiekonzern eine halbe Million pro Jahr wert ist.



  3. xerios (kein Partner)

    Der sog. Arabische Frühling begann als sich in Tunesien ein junger Mann aus Verzweiflung selbst in Brand gesteckt hat.
    Damals floßen die westlichen Medien nur über vor lauter Mitgefühl.

    Jetzt haben es westlichen Regierungen auch geschafft.
    In Melbourne, Australien hat sich jemand aus Verzweiflung über die dortigen Covid-Maßnahmen selbst mit Benzin übergoßen und in Brand gesteckt.

    nypost.com/2022/01/02/australian-man-self-immolates-after-ranting-against-covid-vaccines/

    In Deutschland prügeln Polizisten auf alte Frauen ein, besprühen Kinder mit Pfefferspray.
    Grüne Abgeordnete rufen im Internet zu mehr Polizeigewalt auf.
    In Amsterdam hetzt man Hunde auf Demonstranten.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Und Leute wie Unterberger würden das in Österreich noch bejubeln.

  4. La la land (keine Partnerin) (kein Partner)

    Die frische Drohung der roten Pam übertrifft das Neujahrskonzert bei weitem. Sie will eine aktivere Rolle der öffentlichen Hand.

    Das heißt, übersetzt aus dem Sozialistischen, die Wirtschaft verstaatlichen und die Reste der Mitwirkung des Volkes abschaffen. Unter aktiver kann man dann auch massivere Polizeieinsätze gegen Unvermummte subsumieren.

    So denkt der Teil der Sozialdemokratie, dem das Anhängsel -demokratie lästig ist.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Unterberger scheint zumindest teilweise zuzustimmen.

  5. https://bit.ly/32OMnOD (kein Partner)

    EU 2020 - Die Polizei schützt die Gesundheit der Bürger.

    De Nederlandse overheid en de politie zijn uitschot .



    • LobderTorheit (kein Partner)

      tkp.at/2022/01/04/die-gewalttaeter-der-silvesternacht-in-linz/

    • xerios (kein Partner)

      Man muss mittlerweile wirklich hinterfragen, welche Art Mensch überhaupt Polizist wird.

      odysee.com/@orangetower:1/IMG_4719:9

  6. Johannes (kein Partner)

    Wenn sechs Journalisten eine Liste erstellen in der eindeutig die Unwahrheit behauptet wird ist das einfach eine Liste die auf einer Lüge gegründet wurde.

    Unwahrheit, auch aus Dummheit geäußert, bleibt eine Lüge.

    Da Kurz nie Parteichef der FPÖ war sind diese Journalisten in diesem konkreten Fall der Lüge überführt.

    Das der ORF diese Lüge nicht richtigstellte, sondern den grundsätzlichen Inhalt mit Weglassung der Lügendetails brachte ohne einen Hinweis auf die stümperhafte Fahrlässigkeit der sechs Lügner ist infam.

    Was soll man dazu sagen, dummdreiste Lügen sind wie es zumindest in diesem Fall scheint das Werkzeug der Kurz-Hasser.



    • https://bit.ly/3t1HEE9 (kein Partner)

      Als die Wahrheit im Fernsehen noch gesagt werden durfte:
      Die zweifelhafte Wirksamkeit der Grippe Impfung.

      Vom öffentlich-rechtlichen Südwestrundfunk, SWR

  7. monofavoriten (kein Partner)

    wenn ein typ wie kurz nach eineinhalb jahren aggressivstem datensammeln (tests, impfbereitschaft, etc) dann bei big data unterkommt, so ist das nicht nur verwerflich, sondern in hohem masse unvereinbar!



    • Nemes (kein Partner)

      Ist aber verständlich, weil es doch die einzige Qualifikation von Kurz ist.

    • rowischin (kein Partner)

      So eine blöde Sichtweise

    • La la land (kein Partner)
    • https://bit.ly/331ToLA (kein Partner)

      Kinder, wie die Zeit vergeht!

      Nehammer voll in Aktion, Februar 2020.
      Er hätte damals gleich mitfliegen und dort bleiben sollen ...

  8. Nemes (kein Partner)

    Immer wieder der gleiche Themenbrei bei Unterberger.

    Neujahrskonzert? Vernünftige Menschen gehen nicht hin, sehen es sich höchstens im TV an. Dort vbBellen und anderen Grüninnen zu begegnen, eine Woke-Tänzerin zu sehen, würde jeden Kunstgenuss rauben.

    Kurz ist Vergangenheit, Herr Unterberger. Keiner interessiert sich mehr für ihn. Antarktis oder Thiel, er möge tun und lassen, was er will.

    Kein einziges Wort, einmal mehr, gegen das Gecko-Zentralkommittee. Kein einziges Wort, einmal mehr, gegen kommunistische Grün-Minister (+ Innen), die Österreich mit extremer Gewalt in den Abgrund treiben. Unterberger und Klenk fröhlich vereint? Wie viele Poster bezahlen Klenk & Genossen hier?



  9. M.H. (kein Partner)

    Die unglaubliche Hetze der Linken die vor nichts mehr Halt macht, ist anscheinend sakrosankt. Wo bleibt da die Justiz? Oder wurde schon irgendein Aktivist oder Geldgeber der Ibiza-Inszenierer verurteilt, Falter- u.a.Redakteure mit Berufsverbot belegt (wie doch jeder hetzerische, beleidigende Artikel eines gemeinen Posters zensuriert werden muss)?
    Kurz hat leider nicht daran gedacht, dass diese Inszenierung vor allem dazu diente, eine rechte Regierung und auch ihn zu stürzen. Mit der Hereinnahme der Grünen wollte er letzteres wohl verhindern. Ein fataler Fehler. Eigentlich hätte er die "Moral" (darf man sagen abstoßender Heuchelei verbunden mit absolutem selbst auferlegtem Nachrichten- und Kritikverbot der Medien)radikaler Grüner kennen müssen, siehe an den Hofburgbesetzern.



    • Nemes (kein Partner)

      Durch den Einzel-Abtritt von Kurz, ohne Rücktritt der Regierung, erreichte Kurz sein Ziel: Die Grünen Kommunisten in die Regierung zu holen und sie dann dort zu zementieren.

      Frage ist nur, wer schrieb das Drehbuch?

    • Vernunft und Freiheit

      Das ist einer der Fehler, die alle guten Sachen die Kurz gemacht hat in ein schiefes Licht rücken. Er hätte unbedingt die Urheber des Ibiza Videos finden und bestrafen müssen.

    • La la land (kein Partner)

      Wer? Kurz?
      Der war nie dafür zuständig.

      Auftraggeber sind längst bekannt, darunter Dichand.
      Ausführende sind längst bekannt, darunter Mirfakhrai.
      Vermarkter sind längst bekannt, darunter eine SZ-Bande.

      Bestrafen? Wer würde die alle anklagen dürfen?

  10. Franz Lechner (kein Partner)

    Das sind die wichtigsten Thema eines hoffnungslos verspießerten alten Blackies: das heilige Neujahrskonzert und sein liebes langohriges Schnuckiputzi. Wie man den Rechtsstaat wieder herstellen könnte: a) alle die sich gegen Schnuckiputzi irgendwo negativ geäußert haben, ihrer politischen Rechte berauben und sonst wie Ungeimpfte behandeln, b) die WKStA sofort auflösen und ihre Mitarbeiter strafverfolgen, c) Schnuckiputzi und Th. Sch. sofort rehabilitieren, d) sinnvollere Corona-Maßnahmen im Musikverein, e) Impfpflicht mit körperlichem Zwang durchsetzen, f) alle, die sich politisch dagegen aussprechen, strafverfolgen.



    • Pruritus (kein Partner)

      Franz Lechner intelligenzbefreit - wie immer.

    • Hausmeister Krause (kein Partner)

      A.U. lese ich gar nicht mehr, da kann ich mir gleich eine Litanei in der Messe anhören (Hl. Sebastian und so). Aber die Kommentare von Franz Lechner und Co. sind immer sehr gelungen und aufschlussreich.

    • Pruritus (kein Partner)

      @Hausmeister Krause. Freut mich, dass Sie sich in diesem Deppenverein so wohlfühlen.

    • LobderTorheit (kein Partner)

      In Anlehnung an den erwähnten Thomas Schmid:

      Könnte es sein, dass alle Journalisten, die Ivermectin im Zusammenhang mit Corona lockerlässig als Pferdewurmmittel o.ä. nachgebetet haben, ihr Publikum für Tiere halten? Hoffentlich liegen sie falsch mit dieser Ansicht. Sonst sehe ich mittelfristig schwarz für die entsprechend Dokumentierten.

    • @Pruritus (kein Partner)

      Vielleicht liegt es an Ihnen, und Sie sind es, der etwas nicht ganz kapiert hat, Juck- oder Brechreiz. Was ist dem Beitrag konkret vorzurwerfen? Hetzt U nicht gegen Ungeimpfte bzw gegen die WKStA bzw gegen alle, die was gegen Kurz haben? Und war der Blödsinn mit dem NJK die Idee des Herrn L.?

    • Nemes (kein Partner)

      Pruritus - wieder einer der Klenk-Jünger.

  11. Normalität (kein Partner)

    Was kümmern mich die angeblichen Ungerechtigkeiten Richtung
    KuKurzClan (copyright Satiriker Priol)

    DAS ist wichtiger.
    Die "Wegbereitung" zur Zwangsimpfung

    Arzneimittelgesetz, Gentechnikgesetz, Änderung (1289 d.B.)
    parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01289/index.shtml

    Widersprechen sie bitte auch dieser.
    Was aus der Bioantigen und Antigurkenkrümmungs-Fraktion kommt ist unglaublich.

    Stellungnahmen
    parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01289/index.shtml#tab-Stellungnahmen

    Wird es etwas nützen?
    Wahrscheinlich nicht.
    Allerdings gilt die Weisheit aus Dantes Göttlicher Komödie:
    Für die Untätigen, in Zeiten des Umbruchs, ist die unterste Ebene der Hölle reserviert.



  12. LobderTorheit (kein Partner)

    Liebe Kinder: Der vom Zentralbüro beschlossene Lockdown wird mit dem bummsgefährlichen Omicoronum gerechtfertigt werden. Deshalb müssen die Geschlumpften in den Bau. Geboosterschlumpft gegen Omicoronum wird mit abgelaufenem Opicoronum-Stoff. Mit dem die Basti-Partei vergeblich auf ihrer Playstation Austria schlumpfte. Ganz lieb mit Staatsgewalt. Gegen, mit oder für Omicoronum ist neuer 3-fach-Stoff auf dem Weg. Hat der nette Onkel aus der pfundigen Zuckerlfabrik gesagt. Und den alles ermöglichenden Onkel Alex im besten Alter aus der Hüpfburg, den dürft ihr bestimmt wiederwählen. Dann wird aus Omicoronum längst Cyberpachamama-Klima geworden sein. Erwachsene sind dann endgültig aus dem Spiel.



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Zu Thiel. Einer der intelligentesten Macher der USA. Wer sich selbst ein Bild machen will, dem sei folgendes ausführliches Gespräch empfohlen:
      youtube.com/watch?v=nM9f0W2KD5s
      Gemessen am Alter Thiels enthält es sehr viel Weisheit. Während jeder Auftritt von Billy Boy an hellen Wahnsinn erinnert. Aber vielleicht gehört das ja auch zum "Spiel" der US-Boys.

    • xerios (kein Partner)

      institutional-money.com/news/vermischtes/headline/blackrock-neurotech-christian-angermayer-und-peter-thiel-investieren-207040/

      handelsblatt.com/technik/medizin/blackrock-neurotech-deutscher-tech-finanzier-angermayer-und-facebook-investor-thiel-steigen-bei-hirnchip-entwickler-ein/27205728.html

      Jedenfalls sind sie alle Richtung Transhumanismus unterwegs.

      Das man mit der Technologie Gelähmten helfen will ist natürlich bloß der emotionale Deckmantel und Toröffner.

    • LobderTorheit (kein Partner)

      @xerios
      Es gibt schon länger erfolgreiche Experimente mit Affen, die zB einen künstlichen Arm mit ihren Gedanken steuern können. An sich ein großer Fortschritt. Kurz hob die Arme ja eher unbeholfen auf und ab in die Kamera. Die mit menschlichen Automaten zusammenhängenden ethischen Fragen wären politisch zu debattieren. Am besten JETZT, solange wir noch mit vergleichsweise harmloser künstlicher Intelligenz zu tun haben:

      oe24.at/video/politik/karoline-edtstadler-mit-humorvollen-jahres-rueckblick/505698233

  13. Waldheimat (kein Partner)

    ....und der Herr Altbundespräsident hat die Karten für das Neujahrskonzert aus eigener Tasche bezahlt. Natürlich.



  14. Waldheimat (kein Partner)

    ....und der Herr Albundespräsident hat die Karten fürcdas Neujahrskonzert aus eigener Tasche bezshlt. Natürlich.



  15. Gedanken zum Thema (kein Partner)

    In 99,9 Prozent der österreichischen Medien geht es schon lange nicht mehr um objektive Information.

    Menschen reagieren nun einmal am stärksten auf negative Botschaften.
    Die Devise ist: Alles umlügen, daß sich die Balkan biegen, aber so, daß es jeder glaubt.

    Daß das Thema Kurz dermaßen ausgeschlachtet wird, hat nicht nur mit Neid und Hass zu tun. Es ist vielmehr der Kampf um Aufmerksamkeit und ein Kurz bringt „Klicks- und Quoten“.



  16. xerios (kein Partner)

    In Canberra, Australien haben offenbar Aborigines das Alte Parlamentsgebäude (old parliament building) in Brand gesteckt.

    Offenbar aus Protest weil man Aborigines zwangsweise in Covid Quarantäne-Lager gesteckt hat.
    Kürzlich waren aus einem ja mehrere Jugendliche geflohen, was eine Menschenhatz zur Folge hatte.

    Australien hat wohl unter sog. westlichen Demokratien die repressivsten Covid-Maßnahmen.
    Machtgierige verblödete Politiker und haufenweise gewalttätige Polizisten.

    bbc . com/news/world-australia-59824914



    • La la land (kein Partner)

      Nicht ganz aufgepasst?
      Ausgebrannt ist das Parlamentsgebäude des schwarzen Apartheid-Staates Südafrika.

    • xerios (kein Partner)

      Es geht tatsächlich um Australien - siehe Link ganz oben zur BBC.

      "Australia: Protesters set Old Parliament House in Canberra on fire"

      Außer natürlich Sie meinen das jetzt ironisch...

  17. Benjaminheinrich (kein Partner)

    Kurz-Hatz? Ich hab nie seinen Rücktritt gefordert.
    Allerdings glaubt Ludwig nun man muss "alle Mittel" ergreifen:
    Ludwigmussweg ist jetzt möglich:
    openpetition.eu/petition/online/michael-ludwig-ist-nicht-mehr-mein-buergermeister
    Ich hatte einen Alptraum darin würde ich zehntausenden Menschen aufgefordert mich zu impfen. Da stand auch ein Wiener Bürgermeister. Es reicht!



    • Benjaminheinrich (kein Partner)

      Allerdings war ich für seinen Parteiausschluss
      benjaminheinrichblog.blogspot.com/2021/10/uberraschung-nein-nicht-sebku-die.html

  18. WFL

    Die - wenig überraschende - abgrundtiefe Kurz-Hatz beweist nur einmal mehr:

    Man kann die Hass-Linke (Leute wie Pilz) nicht befrieden.

    Kurz hat es in seiner Naivität versucht, indem er die FPÖ opferte und den ORF nicht anrührte.

    Es wurde ihm nicht gedankt, im Gegenteil:
    Die Hass-Linke legte das nur als Schwäche aus und trieb über die WKStA seinen Sturz voran.

    (Jetzt tauchen Videos über Edstadler auf: Die steht als nächste auf der Abschussliste....)



    • Normalität (kein Partner)

      Sie "meinen solchige"?
      oe24.at/video/politik/karoline-edtstadler-mit-humorvollen-jahres-rueckblick/505698233
      Allerdings ab 1:20?

  19. machmuss verschiebnix
  20. machmuss verschiebnix

    OT:

    Italien:

    Nach einem durch Obduktion nachgewiesenen Tod aufgrund einer Covid-Impfung fordern die Erben gemäß Gesetz 210/92 Schadensersatz, worauf das Ministerium wie folgt reagiert:

    Antrag wird nicht akzeptiert, da keine Impfung vorgeschrieben ist.

    https://ibb.co/LJqSryL



    • Franz77

      ... und es gibt immer noch Leute, die glauben an die Redlichkeit dieser Unmenschen.

  21. Pennpatrik

    Natürlich ist der Nazi- oder Kommunistenvergleich statthaft:
    "Aktuell kein Führerschein für Ungeimpfte".



    • Normalität (kein Partner)

      kaernten.orf.at/stories/3136858/

      Die notwendige und angekündigte Härte für
      (z.B. Aussage von LH Wallner aus dem wasserreichsten Bundesland welches allerdings am wenigsten verbraucht)
      "Verweigerer; Schwurbler, Rechte, aus der unteren Bildungsschicht kommende".

    • xerios (kein Partner)

      LH Wallner geht aber sehr hart mit sich ins Gericht.

      Aber gut, außer ein knappes Jahr für eine Computerfirma hat er auch noch nie etwas anständiges außerhalb der Politik gearbeitet.
      Er hat also vielleicht nicht völlig Unrecht mit seiner Selbsteinschätzung.

  22. Franz77

    Die gute Nachricht, wir sind nicht mehr das blödeste Volk. Nummer zwei tröstet nicht wirklich ...
    Als Neujahrsgeschenk gibts für die Piefkei gleich mal zwei Schläge aus Brüssel voll in die Fresse.
    Die Kommission stellt die neue CO2-Taxometrie öffiziell vor. Danach wird Kernkraft gefördert, Gas aus konventionellen Quellen ist aber nur bis 2035 zulässig.

    Deutschland stellt drei der sechs eigenen Atomkraftwerke ab und muss dafür Kernkraftwerke in der EU finanzieren!!!!

    Das bedeutet: Während Deutschland aus der Kernkraft aussteigt, wird Geld aus dem deutschen Haushalt und von Sparern und Investoren gezielt in den Ausbau der Kernkraftwerke in den Nachbarstaaten investiert.

    Nummer zwei voll in die Fresse: Gas, worauf Deutschland faktisch seine Energieversorgung künftig fast ausschließlich stützen will, soll nur noch dann in der Taxonomie bleiben, wenn es spätestens ab 2035 aus erneuerbaren Quellen stammt oder besonders niedrige Emissionen aufweist – was für russisches Erdgas angesichts der Produktionsbedingungen und langen Transportwege nicht zutrifft. Damit zerschlägt die EU auch die zweite Säule der geplanten deutschen Energieversorgung.

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/atomkraftwerke-deutschland-eu/



    • Whippet

      Die grünen Kmer ruinieren Deutschland. Von der Hochverräterin Merkel von langer Hand vorbereitet.

    • sokrates9

      unvorstellbar dass ein Volk derart verblöden kann!

    • Pennpatrik

      @sokrates9
      Sie waren ja auch nie besonders intelligent. Nur fleißig und sparsam.

    • Undine

      SOROS weiß schon, warum er ganz auf die GRÜNEN setzt! Germaniam esse delendam!

    • sokrates9

      Pennpatrik@ Man muß auch stur sein und darf nichts hinterfragen: das ist das Geheimnis der Massenproduktion Automobile

  23. machmuss verschiebnix

    OT:

    ...und die Chinesen treiben es immer noch mehr in die Absurdität :

    https://streamable.com/5xewc7

    vollends druchgeknallt !



    • Willi

      Man sieht, was sich die Eltern dieser armen Kleinen bieten lassen müssen. Denn die MÜSSEN zweifellos beide arbeiten gehen, um nicht gepfändet zu werden. Reine Schuldsklaven, die man tanzen lassen kann, wie man will.

  24. machmuss verschiebnix

    OT:

    kaum zu glauben, aber derlei Meldungen tauchen immer öfter auf:

    https://ibb.co/ypy4xb2



    • Franz77

      Nie zweifelte ich auch nur eine Sekunde - Pizzagate is real!

    • Willi

      Ich behaupte: Nur wer Hauptdarsteller in so einem Filmchen ist, wird bei einer Wahl aufgestellt und nach oben ge"wählt".
      Bei Abweichungen ist der eigene, oder der Tod eines oder mehrerer engen Verwandten angedroht.
      Nur so kann man viele Entscheidungen, wie die Bereicherer oder diese entsetzliche Seuche erklären.

    • Franz77

      Richtig Willi, so sind sie alle erpressbar.

  25. machmuss verschiebnix
  26. oberösi

    Angesichts der immer offen zutage tretenden Verbrechen staatlicher Covid-Politik in Kumpanei mit globalen Profiteuren: Wo sind die Legionen der Anständigen, jene, die schon als Widerstandskämpfer geboren wurden (dies umso mehr, je weiter die Ära der nationalen Sozialisten im Nebel der Vergangenheit entschwindet), die berufsmäßigen, berufenen Mahner, Hellhörigen und Weitsichtigen, die seit jeher warnen: "Wehret den Anfängen"?

    Auch diesmal suhlen sie sich im klebrigen, wohligen Gefühl, auf der richtigen Seite, jener der Mehrheit, zu stehen. Dankbar dem fürsorglichen Staat, und hoffend darauf, daß er sie auch künftig vor den schlimmsten Folgen des unverantwortlichen Handelns jener bewahren möge, die sich der Soidarität der Anständigen, der Dreifachgeimpften und Gesetzestreuen verweigern.

    Es gab Zeiten, da hätte man die kriminelle Bande namens Regierung längst zum Teufel gejagt. Im günstigsten Fall. Denn wahrscheinlich hätte man sie vorher noch geteert und gefedert, oder gleich in mit Nägeln ausgeschlagene und heißem Pech gefüllte Fässer gesteckt und den Berg hinuntergerollt.

    In den finsteren, undemokratischen, gottseidank lange zurückliegenden Zeiten. Damals, als man noch nichts wußte von heutiger Toleranz und unseren hohen, demokratischen, humanistischen Werten.



    • Franz77

      Gut gebrüllt ... ;-)) **************

    • Almut

      ******************************!!!

    • Undine

      @oberösi

      Was für ein Labsal, Ihren Kommentar zu lesen! ***********!

      Ja, diese schon als Widerstandskämpfer Geborenen! Diejenigen, die sich vor A.H. tapfer und trotzig hingestellt hätten, um ihm zu sagen, er müsse den Krieg ab sofort beenden! Diejenigen mit dem "Wehret den Anfängen!"-Sprücherl auf den Lippen! Keine Ahnung, wo die jetzt stecken! Jetzt könnten sie zeigen, daß sie es ernst gemeint hatten!

    • Franz77

      Undine, lassen sie Andreas Hofer aus dem Spiel! ;-)))

    • Whippet

      *************!
      Die „Wehretdenanfängerschreiern“ ist vor Schreien die Luft ausgegangen, als keine mehr lebten, gegen die man schreien konnte. Man hat als Ersatz zuerst Haider und später Kickl entdeckt.

  27. Franz77
  28. Rosi

    Ich nehme an, daß die Begründung der - sicher zweifelsfrei verantwortungslosen - Sitzordnung damit zusammen hängt, daß Vorschriften kurzfristig ohne Rücksicht auf Wirtschaft und Durchführbarkeit - Arbeitgeber und Arbeitnehmer - gemacht werden, und das nicht nur einmal irrtümlich.
    Da haben einige eine 'Stinkwut' - und das zumindest ist nachvollziehbar.



    • Franz77

      Ich freue mich maßlos, dass es die Genossen Fischer-Bello samt Entourage fein gehabt haben.

  29. Whippet

    Bei einem möchte ich Dr. Unterberger wirlich recht geben. Das dichte Nebeneinandersitzen beim Neujahskonzert ist geradezu ärgerlich. Ich persönlich hätte kein Problem, da ich mich nicht vor dem Virus fürchte.
    Denke ich aber an das Begräbnis, an dem ich vor einer Woche teilnahm, wundere ich mich sehr. Immer wurde eine Reihe ausgelassen, damit die Menschen Abstand haben. Der Priester saß wie vergessen im Altarraum mit schwarzer Maske im Gesicht. Er kam vor, um zu sprechen, Maske ab. Dann wieder allein, im 15m Umkreis kein Mensch und Maske auf.
    Mit welchen Regeln werden die Menschen drangsaliert? Kann man Politiker ernst nehmen, die solchen Schmarrn veranlassen? Einmal dicht, einmal sehr entfernt, Hauptsache die Schafe folgen. Und wie sie folgen! So verunsichert man, entzweit!

    In einem Geschäft wurde ich Zeugin, wie eine Dame einer anderen auf einen Meter nahe kam. Sie fing zu schreien an und rief die Geschäftrführung angsterfüllt (hysterisch) zu Hilfe, dass ihr eine Person zu nahe gekommen sei. Die Schreiende wurde dann allerdings freundlich gebeten, das Geschäft zu verlassen.
    Ja, so weit kommt es. Die Anlagen der Angst sind grundgelegt, sie müssen nur bedient werden. Die Milgramexperimente geschahen vor Jahrzehnten - entsetzlich, unvorstellbar, wie grausam, würde man nie tun! - Wir sind am besten weg dazu, dass viele Menschen in der braunen Suppe mitschwimmen.



    • Undine

      ********************!

      Ja, liebe @Whippet, die Corona-Bewegten und Impf-Fanatiker lassen die Puppen tanzen! Sie haben ihr Vergnügen daran, uns zu drangsalieren. Viele werden den Corona-Wahnsinn psychisch einigermaßen gut überstehen, weil sie seelisch robust sind, aber es werden viele sein, die seelisch solchen Schaden erleiden, daß sie nicht mehr in ein normales Leben zurückfinden können.

    • unmaskiert

      Man muss sich halt immer wieder denken, dass man alle Menschen für die NWO konditionieren will und dass da Fragen nach dem Sinn auch nicht erlaubt sein werden! Es gibt keinen Sinn dahinter außer reine Willkür und bösartige Schikane.

      Erstaunlich ist nur, wie die Menschen nach einer relativ kurzen Angstmache vor bald zwei Jahren jetzt wie die Schafe allen offensichtlich sinnlosen Befehlen folgen.

      Wahrscheinlich haben sich im letzten Krieg auch viele gefragt, warum man diesen sinnlosen Befehlen denn widerspruchlos gehorchen müsse. Meinen Vater hätten sie wegen solcher Äußerungen beinahe wegen Wehrkraftzersetzung erschossen.

    • oberösi

      @ Whippet:
      Viele sind der braunen Suppe nie entstiegen.
      Anders wäre der Rückfall in die finstersten totalitären Zeiten innerhalb weniger Monate, noch dazu aus einem nichtigen Anlaß, nicht zu erklären.

      Man stelle sich nur vor, was passieren würde, sollte einst wirklich was passieren. Was ja tatsächlich jederzeit passieren kann...

    • Undine

      @Whippet

      Ich hatte vor etwa einem Jahr auch ein ähnliches Erlebnis: An der Fleisch-Vitrine kam ich einer offensichtlich sehr ängstlichen, aber geharnischten Frau etwas zu nahe, worauf sie mich brüsk angiftete, ich solle weiter weggehen. Wir waren beide maskiert.

      Dann stand ich bei der Kassa. Und wer drängte sich plötzlich ganz nahe hinter mich? Es war die überängstliche Frau. Da konnte ich mir's nicht verkneifen, ihr höflich, aber bestimmt zu bedeuten, mehr Abstand zu mir zu halten. Damit hatte sie offensichtlich nicht gerechnet. Ich mußte mich schnell wieder umdrehen, damit sie mich nicht grinsen sehen konnte! ;-)

    • Konrad Hoelderlynck

      Unser Pfarrer hier hat gesagt: "Auf meiner Kirchen is a Kreuz oben, des fahrt durch hinunter bis in die Höll'. Mir brauchen koa Angst haben.!"

  30. Arbeiter

    Ich habe vor ein paar Monaten Waldhäusls Abschiebevolksbegehren unterschrieben und auch das für die Beibehaltung des Bargeldes. Weiß irgendwer, was aus diesen FPÖ Initiativen geworden ist? Auch im Corona Nirwana verschwunden?



    • Rosi

      Hängt vermutlich damit zusammen:
      'oesterreich.gv.at – Startseite
      Startseite

      Volksbegehren
      Aktuelle Volksbegehren
      ...

      Hinweis
      Zur Frist für die Abgabe von Unterstützungserklärungen:

      Wurden die (zumindest erforderlichen) 8.401 Unterstützungserklärungen erreicht, entscheiden die Initiatorinnen/die Initiatoren des jeweiligen Volksbegehrens selbst, wann sie das Volksbegehren einreichen. In rechtlicher Hinsicht handelt es sich um den sogenannten "Einleitungsantrag". Bis zu diesem Zeitpunkt kann das Volksbegehren unterstützt werden. Wird positiv über den Antrag entschieden, legt das Bundesministerium für Inneres den achttägigen Eintragungszeitraum für Unterschriften fest. Die Unterstützungserklärungen werden bei der Berechnung der Anzahl an Unterschriften miteingerechnet.

      Eine übersichtliche Tabelle zum Ablauf eines Volksbegehrens findet sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.'
      (Zitat Ende.)

    • Ingrid Bittner

      @Rosi: danke für ihre Mühe!

      @Arbeiter: warum schauen sie eigentlich nicht selbst nach? Sie lassen sich immer alles servieren, offenbar sollten sie ihre Zeit einmal darauf verwenden, vielleicht einmal einen Seniorenkurs zu machen, um zu lernen mit den modernen Kommunikationsmitteln umzugehen. Nur einen Text einzutippen, das ist zu wenig, man kann auch was aus dem Netz für sich und andere herausholen.

    • elokrat

      @ Ingrid Bittner***********
      Bei „Arbeiter“ habe ich die Hoffnung aufgegeben, aber nicht nur bei ihm. Es scheint, als wären seine Kommentare vom Stand des Mondes abhängig.

    • Konrad Hoelderlynck

      @Ingrid Bittner

      Vielleicht will er nur checken, wer hier die Volksbegehren unterschrieben hat... Das werde ich ihm sicher nicht unter die Nase binden...

  31. Rosi

    Zu dem PS: Die werden halt meinen, das steht 'Apparatschniks' zu.

    Ah und zu den 'Dirigenten': Ich habe noch nie verstanden, wozu ein angeblich selbstbewußtes Orchester irgendwelche ihnen nicht zugehörigen Dirigenten braucht. Anscheinend reichte ihr Selbstbewusstsein nur dafür aus, ihre männliche Domaine zu verteidigen.

    Zu Zeiten von Willy Boskovsky, der die Wiener Neujahrskonzerte nicht zuletzt durch seine Volksnähe und seinen Charme zu dem gemacht hat, was sie heute noch trotz in- und ausländischer 'Stümperei' sind, war das anders. Und da hat jeder den Hut gezogen - vor Dirigent und Orchester. Die schauen sich das Theater jetzt nicht mehr an ... man will das Original oder einen ebenbürtigen Nachfolger, nicht eine billige Kopie.

    Was die 'Berichte' über Kurz oder wer immer da gemeint sein mag oder nicht betrifft, so kann man sich nun unschwer vorstellen, was dort generell für Unsinn verbreitet wird. Denn ich nehme nicht an, daß sich diese Tatsache nur auf den Kurz-Vorfall alleine bezieht, das wäre das 8.Weltwunder zum Quadrat, von der Wahrscheinlichkeit her gesehen.

    Diese diversen sozialen Medien heißen deshalb so, weil sie der breiten Öffentlichkeit die Chance bieten, ihre Aggressionen 'rauszulassen, und zwar fast jedem. Mit Ausnahme derer halt, die an der Zensur scheitern, weil sie irgendwelche Linken (zu scharf) kritisieren.



  32. oberösi

    Endlich, es wird Ernst! Die beständige Aufklärungsarbeit wie die des geschätzten Herrn Dr. AU trägt Früchte:

    https://orf.at/#/stories/3242238/

    Würde mich nicht wundern, wenn demnächst das erste Anhaltelager für staatsfeindliche Covidleugner und ähnliches ungeimpfte Gelichter aufsperrt. Vorzugsweise in NÖ, der stramme Innenminister kommt ja von dort, zudem hätten sie genug Erfahrung damit, in Wöllersdorf und anderswo.



    • Whippet

      Wie ich die Aufklärungsarbeit hochbegabter Investigativjournalisten schätze!

    • Franz77

      Sie werden es Kommunikations-Zentrum nennen. Neues fällt ihnen sowieso nichts ein.

    • Henoch 1

      Verrat wo man hinsieht! Was sind das für Waschlappen.

    • elokrat

      Hetze, Hetze und wieder Hetze. Diese extreme verlogene und manipulierende Medien-Bagage ist nicht mehr auszuhalten!! Lüge so weit das Auge und das Gehör reicht. Ein totaler Medienboykott, die derartige Hetze produzieren oder unterstützen, ist wichtiger als je zuvor.

    • sokrates9

      Wenn man die leute zur Impfung treiben will braucht man einige militante Rechtsradikale Märchen vom großen Putsch der sofort kommt wenn man nicht brav zur Regierung steht!

    • Pennpatrik

      Küssel hat Alkohol getrunken! Wir sollten sofort den Notstand ausrufen!

  33. Antonius Ganghofer

    AUF1-Spezial: Was 2021 nicht in der Zeitung stand. Ein Jahresrückblick der besonderen Art mit Gerhard Wisnewski

    https://gegenstimme.tv/w/fa2DobCnkLPBHXnrELQdDj

    Ziemlich spannend und sehr zu empfehlen. Den Beginn macht eine polizeiliche Wohnungsöffnung zu Lasten des Gerhard Wisnewski wg. "Beleidigung" des Bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder.

    Natürlich kein gerechtfertigter Anlass für eine polizeiliche oder auch gerichtliche Wohnungsöffnung. Aber lesen Sie selbst!



    • Franz77

      Vielen Dank für den hervorragenden Link!!!

    • oberösi

      Covid-Politik: der Unterschied zu den Verbrechen Hitlers, Stalins, Maos oder Pol Pots schrumpft täglich. Zudem: die Regimes der genannten Herrschaften waren im großen und ganzen auf ihren Einflußbereich beschränkt. Der Covid-Terror dagegen ist global.

      Es bleibt einem nichts als hilflose Wut angesichts völliger Aussichtslosigkeit jedes demokratischen, friedlichen Protests.

      Aber genau das will das System: einen Anlaßfall zu provozieren, damit es endlich richtig loslegen kann.

      Denn damit kennt sich Politik aus, gleich ob Lusitania, Sender Gleiwitz oder Tonkin-"Zwischenfall".

      Der Unterschied zu einst: erstmals hat sich eine globale Elite gegen die Bürger verschworen.

    • sokrates9

      Stimme überein, jetzt wird provoziert, der Bürger muss sich fürchten. Auch außenpolitisch wird wieder Krieg mit Putin trainiert. Wie prophezeit unter Trump war Friede, jetzt sind die linken Kriegstreiber wieder im Kommen!

  34. Undine

    Jene sechs "Investigativjournalisten", die KURZ kurzerhand an die 5. Stelle der weltweit korruptesten Politiker kürten, hatten meiner Vermutung nach die FPÖ treffen wollen!

    Da heute "Investigativjournalisten" immer stramm LINKS sind (Hans PRETTEREBNER war wohl der einzige RECHTE "Investigativjournalist"!), reagieren sie wie der Pawlow'sche Hund und da kann schon einmal ein kleiner Irrtum passieren! ;-)
    Sooo genau wollten es die "Investigativjournalisten" wohl gar nicht wissen! Hauptsache, man kann einem Rechten am Zeug flicken! Sie hatten halt schon den saftigen Fleischbrocken samt Knochen vor Augen, die Pawlow'schen Hunde!
    Was für eine Blamage für diese linken G'fraster!



    • Neppomuck

      Sogar dafür waren sie zu blöd.
      Dazu verwechseln sie dauernd "investigativ" mit "Investition".
      Nicht unbeabsichtigt.

      Wenn man bedenkt, wie sehr Hans Pretterebner ("Der Fall Lucona") die "Rache des Systems" getroffen hat.
      Und die "Schutzmantelmadonnen" von Udo Proksch (Club 45) gelangten in höchste politische Höhen.

      Aber die Repräsentanten dieses Systems werden weiterhin scheitern.
      "Tempus fugit" und die Geduld der Bürger schwindet.

    • Whippet

      Ein paar „Prettnerebner“ würden den Staat gut tun!

    • Whippet

      „dem Staat“

    • elokrat

      Pretterebner hat seine Gesundheit geopfert um die Wahrheit zu finden. Die Roten, im besonderen der damalige BK Vranitzky haben entscheidend mitgewirkt, dass er finanziell und gesundheitlich angeschlagen aufhören musste.

  35. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Anbei sende ich Ihnen den Link zu einem Interview mit Dr. Robert Malone und Joe Rogan vom 01.01.2022.

    Die Weltwoche vom SO 02.01.2022 schreibt dazu:

    Die Gedankenpolizei war wieder am Werk: Pünktlich zum Jahresende verbannte sie Dr. Robert Malone, seines Zeichens Impfstoff-Pionier und Immunologe, vom Blogger-Netzwerk Twitter. Der Amerikaner hatte sich kritisch zu der – von ihm mit entwickelten ¬– mRNA-Technologie geäußert. Zuletzt hatte er auf seinem Account davor gewarnt, Kinder zu impfen.

    Der Bann des Systemkritikers mit einer halben Million Followern stieß auf heftige Gegenwehr. User forderten #freerobertmalone. Und ging nach hinten los. Kurz darauf gab Malone dem Podcast-Giganten Joe Rogan ein dreistündiges Interview. Der Spotify-Podcast «The Joe Rogan Experience» erreicht im Monat 200 Millionen Hörer, und hunderte Millionen Zuschauer auf YouTube.

    Was Malone erzählt, lässt einem zuweilen das Blut gefrieren. Mit Rogan plaudert er über die Verstrickungen von Big Pharma und der WHO, die finanziellen Anreize für Krankenhäuser möglichst viele Covid-Patienten zu erhalten, Manipulation von Daten und Medienzensur.

    «Was wir erleben, ist ein koordinierter Medienkrieg. Ein Niveau, das wir noch nie zuvor gesehen haben. Ich und meine Kollegen, die Erfahrung mit mehreren [Viren-]Ausbrüchen haben, haben noch nie ein solches Maß an koordinierter Propaganda gesehen.»

    Das Gespräch dürfte mehr Menschen erreichen, als Malone auf Twitter je gefolgt sind. Joe Rogan‘s Podcast gilt als der erfolgreichste der Welt. Ein größeres Sprachrohr für freie Meinungsäußerung gibt es nicht. Verlorene Runde für die Gedankenkontrolleure von Twitter.

    Dr Robert Malone, MD; An excerpt from the Joe Rogan interview.

    Dr. Robert Malone is the inventor of the nine original mRNA vaccine patents, which were originally filed in 1989 (including both the idea of mRNA vaccines and the original proof of principle experiments) and RNA transfection. Dr. Malone, has close to 100 peer-reviewed publications which have been cited over 12,000 times. Since January 2020, Dr. Malone has been leading a large team focused on clinical research design, drug development, computer modeling and mechanisms of action of repurposed drugs for the treatment of COVID-19. Dr. Malone is the Medical Director of The Unity Project, a group of 300 organizations across the US standing against mandated COVID vaccines for children. He is also the President of the Global Covid Summit, an organization of over 16,000 doctors and scientists committed to speaking truth to power about COVID pandemic research and treatment.

    Dieses Interview ist nur ein kurzer Auszug aus dem dreistündigen Interview mit Joe Rogan, es ist derzeit nur auf Englisch verfügbar.

    https://youtu.be/cVknmYkPNFI

    Der guten Ordnung halber sollten Sie wissen, wie Kritiker über Malone denken:

    Im Dezember 2021 stellte er in einem Video einer Reihe von Behauptungen auf, dass mRNA-Covid-19-Impfstoffe Kindern schaden würden. Laut AFP halten Experten diese Behauptungen jedoch für unzutreffend, und ein Arzt eines führenden Kinderkrankenhauses bezeichnete das Video als „gefährlich und eklatant falsch“. Sein Twitter-Konto wurde von Twitter wegen wiederholten Verstößen gegen die COVID-19-Fehlinformationsrichtlinien gesperrt.

    Luc Antoine Montagnier ist ein französischer Virologe und Nobelpreisträger. Er gilt, gemeinsam mit Françoise Barré-Sinoussi, als Entdecker des AIDS-erregenden HI-Virus. Auch er warnt eindringlich vor dem mRNA Impfstoff. Dementsprechend sind die Kommentare der Mainstream-Medien und der Faktenchecker.



    • Pennpatrik

      Es scheint so zu sein, dass die Lügen langsam aufbrechen wie Eiterbeulen. An vorderster Front wieder einmal die Grünen, deren Lügen zwar schon aufgebrochen sind, aber deren Folgen nicht so schädlich sind, daher kann man sie mit Gewalt, Strafen und Terror beibehalten (Klima, CO2, NOx, Ozon, Waldsterben ....).

  36. Arbeiter

    Und in dieser "linken Hasshetze" ist jetzt mit Kickl auch ein Großteil von Unterbergers Forum mit von der irren Partie der siegreichen Kurzmussweg-Bewegung.



    • Pennpatrik

      Was natürlich wieder einmal faszinierend ist, ist, dass es nicht um Grundsätzliches sondern Opportunistisches geht. Denn ansonsten wäre die Hasshetze gegen Kickl auch Thema unseres Blogmasters. Das ist schade, denn das wird wohl der Hauptgrund dafür sein, dass diese Bemerkungen zu Kurz keiner ernst nimmt.
      Sie könnten der Gamechanger sein: Schreiben Sie einen kurzen, grundsätzlichen Beitrag zur Hetze gegen Politiker.

    • Pennpatrik

      Man kann nicht im selben Artikel die Hetze gegen Kurz beklagen und gleichzeitig gegen Kickl hetzen.
      Was daran ist unverständlich?

    • Neppomuck

      Im selben Artikel nicht, @Pennpatrik.

      "Aber nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern."
      Deutsches Sprichwort

  37. Undine

    So, heute betätige ich mich als Prophetin---nicht in Sachen Politik, nicht, was Sebastian KURZ' Zukunft betrifft, sondern in puncto WETTER! Ich habe nämlich gerade ein Mini-Video gesehen, das zeigt, wie Teile der USA und Japans im SCHNEE VERSINKEN! Herrlich! Ich liebe Schnee!

    Seit Jahren mache ich die Beobachtung, daß, wenn auch in abgeschwächter Form und mit etwa dreiwöchiger Verspätung auch bei uns in Mitteleuropa heftige SCHNEEFÄLLE zu erwarten sind. Bin neugierig, ob ich rechtbehalten werde! ;-)

    "Schnee-Rekord in den USA und in Japan"

    https://www.youtube.com/watch?v=IYPOliBA2UU&t=7s&ab_channel=BILD



    • Franz77

      Tja, wer selber nicht schaufeln muß! ;-))))

    • Pennpatrik

      Das liegt natürlich an der Erderwärmung. Es gibt wissenschaftliche Beweise dafür:

      - zu warm: Erderwärmung
      - zu kalt: Erderwärmung
      - genau richtig: Erderwärmung
      - zu heiß: Erderwärmung
      - zu frostig: Erderwärmung
      - zu trocken: Erderwärmung
      - zu nass: Erderwärmung
      - zu feucht: Erderwärmung
      - zu viel Wolken: Erderwärmung
      - zu wenig Wolken: Erderwärmung
      - keine Wolken: Erderwärmung
      - Sonnenschein: Erderwärmung
      - Regen: Erderwärmung
      - Nebel: Erderwärmung
      - viel Eis: Erderwärmung
      - wenig Eis: Erderwärmung
      - .... u.v.a.m.

      Liebe Blogteilnehmer! Ich hoffe, ich konnte Euch eine kurze Übersicht über die streng wissenschaftlichen Erkenntnisse der Klimaforschung geben.

    • Neppomuck

      Das wird aber nix an der Erdverkokelungs-Theorie ändern.
      Erst gestern hab' ich gelesen, dass der Silvester der wärmste aller Zeiten war.
      Abschiedsfeier für Basti?

      Aber Scherz beseite:
      Klima bedeutet die Durchschnittswerte aller Wetterfaktoren wie Temperatur, Niederschlag und Luftdruck in all ihren Spielarten und hängt von der geogr. Breite ab. (mediterranes, pannonisches K. usw.)

      Wie da ein paar Wetterhexen (K.-K.), die das Wetter nicht für 2 Tage vorhersagen können, jetzt weitere Panik verursachen und noch ernst genommen werden wollen ist mit schleierhaft.

      Kommt dazu, dass die liebe Sonne die Temperatur macht und die Population der ebenso lieben Eisbären abschussbedingt ist.

    • elokrat

      @Pennpatrik
      Perfekt gelungen.

    • Franz77

      Und die gaaaanz Schlauen nennen es Klimawandel.

    • Verschw?rungstheoretiker

      Ach was, den Wissenschaftlern von HAARP ist etwas durcheinander geraten. Impfung?
      Dort wo es schneien soll ist es warm und vice versa.
      Auf jeden Fall, die nächsten Schikanen - Klima - warten schon auf uns.

  38. Vernunft und Freiheit

    Kurz bevor Kurz im Sommer nach Amerika fuhr, ich glaube es war zum Yellowstone Club, verkündete er noch, die Pandemie sei praktisch vorbei. Nach seiner Rückkehr verkündete er das Gegenteil, wobei er seltsam abwesend wirkte. Diese Kurskorrektur wurde ihm aufgezwungen, wohl von Leuten, die ihn vorher gefördert hatten. Nach seinem Rücktritt, die offizielle Begründung war gesichtswahrend für alle, hat er sich jetzt Peter Thiel angeschlossen. Er hätte mit Sicherheit auch für George Soros oder Bill Gates arbeiten können. Diese Wahl seines neuen Arbeitgebers zeigt uns, dass Kurz auf unserer Seite, der klugen, konservativen, anti Corona Panik Seite war und ist. Ich habe mich ein wenig an Thomas More (Morus) erinnert, der irgendwann erkannte, dass sein König Unrecht tat.



    • Pennpatrik

      Der aber bis zum Tod für seine Überzeugungen einstand.

    • Franz77

      Da paßt mir die Geschichte - von Undine gepostet - von König Midra eher.

    • Neppomuck

      Midras mag als Menetekel zu verstehen sein.
      Alles was er anfasste, verwandelte sich in Gold.
      Was ihn letztlich verhungern ließ.

      Was mich positiv stimmt:
      Der letzte Kaftan hat keine Taschen.

    • sokrates9

      Vernunft und Freiheit@ Habe selbiges bemerkt:Kurz hat vor US - Trip entgegen denm mainstream auf Pandemieende edrückt und erklärt Leute sollen Selbstverantwortung übernehmen. Wurde von den gekauften Medien auf seite 6 verbannt und heruntergespielt.Bin immer mehr überzeugt dass das bei seinen Chefs nicht wohlwollen gesehen wurde und sie ihm wahrscheinlich deswegen fallen ließen. Die Vorwürfe gegen Kurz sind absolut lächerlich, da gibt es andere Durchstechereien: Aber Befehl an Medien war Kurz fertig zu machen.Materiell sorgt man für ihm dass er schweigt...

  39. sokrates9

    Gutes Beispiel von Unterberger mit den Investigativjournalisten, die Kurz weltweit an 5. Stelle der korruptesten Politiker setzten. Man sieht deutlsch in welch perverser Medienblase die
    " Qualitätsjournalisten" agieren!Wie viel hat Kurz abgezockt? analog Strache so 2000.-€??
    Dass bei einer Bawag Milliarden infolge Computerabsturz nicht gefunden wurden, Hypoalpeadria 7 milliarden den Steuerzahler gekostet hat, das stört niemand!



    • Neppomuck

      Die magische "5".

      z.B. die „5-G-Regel“: Getestet, geimpft, geboostert, genesen, gewesen.
      Kommt demnächst.
      Schwachsinn ist nicht therapierbar.

    • oberösi

      Wien: Hunderte Inseratenmillionen über Jahrzehnte an ein paar "Fachverlage". Offensichtlich nicht zwecks Wählerbestechung, was FP und VP regelmäßig vorgeworfen wird, wenn sie ein paar tausend € für Inserate vergeben. Sondern hunderte Millionen für Medien, die, wenn überhaupt, oft außerhalb öffentlicher Wahrnehmung erschienen. Weswegen die wenigen Vorwürfe von Insidern auch immer davon handelten, es müsse hier um ein gigantisches Kickback-System zugunsten dubioser Parteikassen gehen.

      Kein Grund für Qualitätsjournalisten, speziell für jene des von der Stadt Wien ausgehaltenen Falter, die Vorwürfe aufzugreifen.

      Und schon gar kein Grund für eine WKSTA, einzugreifen. Warum auch...?

  40. Politicus1

    zum Musikvereinssaal:
    das gleiche spielt sich in de Fussballstadien ab. Da werden ganze Sektoren geschlossen, und die erlaubten Zuschauer sitzen in den offenen Schulter an Schulter.
    So spart man etliches an Personalkosten ...

    Im MV mag es aber auch einen künstlerischen Grund geben. Ich habe gehört, dass der Goldene Saal ein volles Parterre braucht, um den berühmten Klang entwickeln zu können.

    zum Ballett:
    wer ist für die an DDR-Zeiten erinnernde Bezeichnung 'Staatsballett' verantwortlich?



    • Kyrios Doulos

      Staatsballett ist wenigstens ehrlich. Staatsfunk ist der ORF - die Eleven gehören zur selben Familie der total Politikabhängigen. Eins hat mich gefreut: die beiden linken Bundespräsidenten, der eine sogar Freund des kommunistischen Nordkoreas, hatten wegen der TV Kameras keine Chance, ihr Abgasrückführungssystem runterzunehmen. Ich möcht' gern wissen, wie sehr sie sich in diesen Stunden über ihre eigene Diktatur geärgert haben. Sie konnten sich nur mit "alles hat seinen Preis" trösten.

  41. Ingrid Bittner

    ".... wenngleich es zweifellos genug Interessierte für das x-fach überbuchte Konzert gegeben hätte, die auch diese Regel eingehalten hätten. Wäre man organisatorisch flexibel genug gewesen. ...."

    So ein renommierter "Staatsbetrieb" braucht doch nicht organisatorisch flexibel genug sein, da kommt die Kohle ja von selbst.

    Private müssen sich da schon überlegen, wie sie über die Runden kommen. Wenn man sich die Kulturschaffenden anschaut, dann kann man ja auf den ersten Blick erkennen, wie sie sich durchschlagen.

    Die, die vom ORF abhängen und sich auch offenbar gerne abhängig machen, sind natürlich volle Impfbefürworter, die, die selbständig bleiben wollen, und der sogenannten Impfung mehr als skeptisch gegenüberstehen und das auch öffentlich kundtun, müssen schauen wo sie bleiben. Ohne Genspritze kein Auftrag!!!



  42. Undine

    Am Ende seiner Abschiedsrede sprach KURZ davon, daß er sich freue, nun Zeit für seinen kleinen Sohn und seine Familie zu haben.
    Diese Freude sei ihm aus ganzem Herzen gegönnt! ABER:

    Der Weg von seiner neuen Arbeitsstelle nach Hause hat sich nun gewaltig verlängert! Es gibt da zwei Möglichkeiten für den frischgebackenen Vater: Entweder er "pendelt" zwischen den USA und Wien hin und her, was seinen ÖKOLOGISCHEN FUSSABDRUCK, seine CO2-Bilanz ganz stark verändern wird, oder aber Freundin samt Kind ziehen mit in die USA. Wird Susanne THIER ihren guten Posten als Kommissärin im Finanzministerium dem Sebastian KURZ und dem kleinen Konstantin zuliebe aufgeben?

    Auf jeden Fall kann KURZ nun seine exzellenten Beziehungen und Netzwerke, die er als Politiker knüpfen konnte, nützen. Solche Chancen bekommt nicht jeder junge Mann, wenn er sich in seinem Arbeitsbereich nicht durch Fleiß und Können hinaufgearbeitet hat, und sei er noch so tüchtig.



    • Whippet

      Was schließen wir daraus, liebe Undine?
      Dass der Herr Basti einer ist, der erzählt, was ihm gerade opportun erscheint!

    • Pennpatrik

      @Whippet
      Ein wunderschönes Beispiel. Es gibt in Wien auch eine passende Bezeichnung dafür:
      "G'schichtlndrucker".

      Daran ist nichts hassenswertes. Eher verachtenswertes.

  43. Tyche
    • Ella (keine Partnerin)

      Haha! Und das stimmt auch. Wir denken selbst :-)

    • Franz77
    • Meinungsfreiheit

      Danke für den Link - ein Beweis dafür, dass die grenzenlose Dummheit sicher nicht ausstribt!
      Da hat ja selbst der Kickl noch einige Wähler

  44. Ingrid Bittner

    Zum "Staatsorchester":

    Eine Beraterin der "Klimaministerin" Gewessler namens Katja Diehl meint auf Twitter:

    "Und selbst beim Schauen der Wiener Philharmoniker komme ich nicht umhin, etwas gestresst zu bemerken, wie weiß und männlich sie sind. Sich mit dem Thema weiße Mehrheitsgesellschaft zu beschäftigen heißt, nicht mehr wegschauen zu können - und zu wollen. We will fix that"



    • Henoch 1

      Vertrottelter geht es nicht mehr. Die sind alle lobotomiert, anders kann ich mir so einen Schwachsinn nicht vorstellen. Bin froh bereits über siebzig zu sein. So eine Zukunft erspare ich mir gerne.

    • machmuss verschiebnix

      Wie oft schon hatten linke / kommunistische Sektierer mit Brachialgewalt und exorbitanten Massenmorden versucht, den "besseren Menschen" in einem kommunistischen System zu erschaffen. Es begann immer mit irrationalem Enthusiamus, mündete aufgrund des Widerstandes in bestialischen Greueln und endete schließlich in entsetzlichem Siechtum.

      Aber trotz der zahlreichen Fehlversuche rund um den Erdball, werden die Linken nicht gescheiter ! Sie fangen schon wieder damit an - wollen diesmal einen weltweiten Kommunismus und eine "new world order" durchsetzen.

      Die haben es noch immer nicht begriffen, verwenden immer wieder dasselbe Strickmuster, erwarten aber ein anderes Ergebnis ?@!

      Ein Wahnsinn

    • machmuss verschiebnix

      Sozialismus ist eine ideologisch induzierte Geisteskrankheit !

    • sokrates9

      We will fix that ist eine Drohung! Das Vorspielen bei der Bewerbung findet bei den Philharmonikern hinter einem Vorhang statt, sodann nur die Besten ( männlich / weiblich) zum Zuge kommen.Dass LINKINNEN das Leistungsprinzip stört, das ist klar. Herauskommen tun dann die Quotenfrauen zB als Ministerinnen, wo Vernunft nivht mehr Priorität hat und woran wir dann alle leiden dürfen!

    • Whippet

      Ab zum Psychiater, werte Frau Dhil!

    • Pennpatrik

      Teil 1

      Alle Kulturtechniken (Architektur, Musik, Malerei ..) wurden unabhängig voneinander auf allen Kontinenten entwickelt.
      Nur die Polyphonie (Mehrstimmigkeit) wurde ausschließlich am europäischen Kontinent entwickelt.
      Das ist zwar nicht allgemein bekannt, wenn aber sich Mindergebildete derart auslassen, sollten sie sich überlegen, ob sie für die Position einer Ministerin oder deren Beraterin überhaupt in Frage kommen und sich nicht am Südbahnhof nach einer Kartonunterkunft umschauen sollen.

    • Pennpatrik

      Teil 2

      Da die Polyphonie ausschließlich in Europa entwickelt wurde, ist polyphone Musik selbstverständlich weiß, weil, bis Geistesriesen wie die Frau Diehl in verantwortungsvolle Positionen geschwemmt wurden, es kaum andersrassige menschliche Spezies in Europa gab.
      Daher ist diese Musik weiß. Sie ist das wunderschönste Kulturgut, das Europa der Menschheitsgeschichte geschenkt hat.
      Der Hass auf alles Weiße hat inzwischen wohl dazu geführt, dass man nach England fahren muss, um Lieder von Schubert zu hören (das wird dort gepflegt).
      Außer in islamischen Staaten wird diese Art der Musik von allen Völkern außer den Mindergebildeten im Umweltministerium gern angenommen.

    • Pennpatrik

      Teil 3

      Vielleicht überlegt sich diese "Dame", ihren Sitzplatz für Menschen aufzugeben, die diese Kulturtechnik schätzen, sich ihrer Geschichte bewusst sind, gern dorthin gehen und sich gemeinsam mit gleichgesinnten an der Musik freuen.
      Ich bin 71 und ich war oft im Musikverein aber mir war es noch nie vergönnt, dort die Philharmoniker zu hören.

      Wenn dann so eine privilegierte, taube Nuss Karten nachgeschmissen bekommt, womöglich noch von arbeitenden Menschen zwangsbezahlt, sich als neuer Adel sieht, der wie neue Fürsten über uns herrscht, nehme ich mir ein Gedicht von Theodor Körner zur Hand und hoffe, dass das Volk sich von diesen Neuadeligen befreien wird.

    • Pennpatrik

      Diese Mindergebildeten sind diejenigen, die uns immer wieder mit nassen Wissenschaftsfetzen durch die Gegend jagen.
      Es müssen doch genug Menschen hier im Blog ein Studium hinter sich gelassen haben, die wissen, was für Trantüten, Arbeitsscheue, Besserwisser, Alkoholiker und Fachidioten dort herumrennen.
      Wer einen geraden Satz herausbringt, wird dann als wissenschaftliche Elite gehandelt.
      Da rede ich noch nicht von den als Wissenschaftern getarnten Geisteskranken wie den Genderisten.
      Bei dem Mist, den wir in den letzten Jahren als wissenschaftlich vorgesetzt bekommen haben, ist es hoch an der Zeit, auch der "Wissenschaft" mit dem Hintern ins Gesicht zu fahren, den sie uns sein Jahren zeigen

    • Pennpatrik
    • Franz77

      Man beachte den dreiteiligen Anhang von Pennpatrik. Hammer!! ***************

    • Freisinn

      Ein ganz klarer Fall von "das Beste aus beiden Welten"

    • Kyrios Doulos

      Leute, lest Constantin Schreibers "Die Kandidatin" - da stehen genau diese Irrsinigkeiten im Zukunftsroman über Deutschland in den 2030er Jahren geschrieben. Dank Ampel irrt Schreiber nur beim Tempo der totalitär-perversen Entwicklung - es wird schon in der 2.Hälfte der 2020er Jahre soweit gekommen sein.

    • Undine

      @Pennpatrik

      *****************
      *****************
      *****************
      *****************
      *****************+++!

      Danke, danke!

  45. pressburger

    Im Jahre 2021, gab es keine Anzeichen, die Regierung könnte die Garrotte am Hals der Gesellschaft im Jahre 2022 lockern.
    Im Gegenteil, alle Ankündigungen des Regime für das Jahr 2022 erlauben nur eine Prognose. Der Würgegriff wird enger.
    Die Zwangsimpfung ist nur ein Vorspiel. Gefolgt von der Kennzeichnung eines jeden Individuum mit einem Chip, die weitere Ausgrenzung der Menschen, die sich weigern dem Diktat des Regime sich zu unterwerfen, die Impfungen wegen Impfdurchbrüche, wegen den x-ten Mutationen, und kein Ende.

    Die Regierung ist vom Gefühl ihrer Allmacht besessen. Allmachtsfantasien kombiniert mit Primitivität, eine gefährliche politische Mischung, die für die Zukunft böses erahnen lässt.
    Im der Relation zu globalen Entwicklung, sind die Begleitumstände um das Neujahrskonzert der Philharmonikeri*nen (O-Ton Rotfunk), eigentlich peanuts.
    Der Blick ins Publikum verursachte Brechreiz. Verzeihung, kann es nur als Idiotie bezeichnen, sich entstellt hinzusetzen, und um bis zu Unkenntlichkeit entstellte gesichtslose Zombies um sich zu haben. Geschmack, das war ein mal.

    Die lacrimosa, Kurzens Schicksal betreffend, durfte nicht ausbleiben. Wer dem anderen die Grube Gräbt, Untersberger Kickl, soll nicht jammern, wenn sein Liebling in der selbigen landet.
    Herr Unterberger, verfügt zwar über Insider Informationen, aber es ist ihm entgangen, dass der schlecht dotierte Posten eines Regierungschefs einer unbedeutenden Alpenrepublik, nur eine Sprosse an der Karriereleiter war. Traurig, aber Kurz hat auch Herrn Dr. Unterberger ausgetrickst.
    Herr Unterberger sollte seine Zeilen, die er im 2021 über Kickl geschrieben hat, rekapitulieren, überlegen ob er mit Anfeindungen gegen Kickl im 2022 weiter machen wird. Gestern wurden die Weichen in diese Richtung gestellt.
    Noch Zeit zum umdenken.



    • Whippet

      Allmachtsphantasie + Primitivität = Mückstein

    • Franz77

      Ich denke, das ist wohl eher ein "Miggstiiien".

    • Kyrios Doulos

      Mückstein, der einzige Arzt, der weiß, daß Impfstoffe im Gewebe bleiben, ist dermaßen untalentiert und limitiert, daß er jeden Text nur vorlesen kann, den ihm vorher jemand anders geschrieben und auf's Rednerpult gelegt hat.

  46. mirnichtegal

    Zum Thema Kurz-Hass: mich würde interessieren wieviele Teilnehmer der Twitter-Kloake und Mainstream-Medien bis vor 1 Woche überhaupt von der Existenz eines Herrn Thiel, geschweige denn von dessen Tätigkeit und Ruf je gehört haben. Ob die glauben, sie können den jetzt ebenso wie Kurz in der Öffentlichkeit unmöglich machen, seinen Rückzug erzwingen und damit Kurz um den nächsten Job bringen? Von Österreich aus? Wieviel Pech muss man beim Denken haben und wie groß muss die Selbstüberschätzung sein!



    • Whippet

      Aber geh, niemand wird zum Sturz gebracht. Herr Thiel ist mächtig und bekennend schwul. Herr Kurz braucht einen Job und ist nicht mächtig.
      Vielleicht sind sie sich auch menschlich sympathisch. Das soll vorkommen.

  47. Ella (keine Partnerin)

    Omikron wurde offenbar von Gott geschickt.

    "Seit Anfang Dezember erscheinen laufend neue Studien über die Auswirkungen der neuen Variante Omikron. Sie zeigen durchwegs die evolutioniäre Entwicklung, die Viren normalerweise nehmen: mehr ansteckend aber weniger krank machend. Und sie zeigen auch, dass Omicorn eine ziemlich komplette Immunflucht gegenüber den Gentechnik-Präparaten erreicht hat und Geimpfte sogar wesentlich häufiger nicht nur infiziert werden, sondern auch erkranken als Ungeimpfte."

    https://tkp.at/2022/01/02/immer-mehr-studien-zeigen-hoehere-gefaehrdung-durch-omikron-nach-impfungen/

    "Der Grund dafür dürfte eine Schwächung des Immunsystems der Geimpften sein, was zu einer Zunahme von Atemwegserkrankungen führt führt. Dieses Szenario trat während der Massenimpfkampagne gegen die Schweinegrippe in den 1970er Jahren auf."

    ....
    Wer da jetzt noch sinniert, die "Ungeimpften" auch noch mit der Gen-Therapie zwangszubehandeln, der sollte zum Henker geschickt werden.



  48. Wechselland

    Kein Faschingsscherz:

    "Millionen Leben mit Impfstoff gerettet": Biontech-Gründer sollen auf Euro-Schein

    Der Euro bekommt einen neuen Look verpasst. Und geht es nach manchem Politiker, sollen künftig auch die Gesichter der beiden Biontech-Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci einen der Scheine zieren. Ihr Impfstoff habe schließlich Millionen das Leben gerettet."

    https://exxpress.at/millionen-leben-mit-impfstoff-gerettet-biontech-gruender-sollen-auf-euro-schein/



    • Franz77

      Bargeld muß madig gemacht werden. Die Wundertürken als EU-Helden, sensationell.

    • Cotopaxi

      Wahrscheinlich steht das Erdowahn-Regime hinter dieser Kampagne, und unsere Idioten machen mit.

    • Ella (keine Partnerin)

      Da nur 1% ernsthaft erkrankt wären, ist die Wirksamkeit der Impfung von 90% noch schlechter als die natürliche Abwehr, sag ich mal ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Da sie aber nicht mal zu 1% wirkt, ist es ganz schlecht ...

  49. steinmein

    Ich lasse einmal für A.U. den Namen KURZ weg. Bie meiner Betrachtung stellt sich heraus, dass die gescheiterten BK immer in einem internationalen Netzwerk aufgefangen wurden. Das läßt für mich den Schluß zu, dass vom ersten Tag der Machtübernahme bereits an der Versicherung nach Scheitern gearbeitet wird. Mit anderen Worten, abkassieren ohne jedes Risiko.



    • Cotopaxi

      Herr F. hat sich mehrfach abgesichert:

      bei der Ostküste UND bei der Westküste.

    • elokrat

      Ferngesteuerte Polittypen. Das Land wurde von diesen charakterlosen Personen bereits mehrfach verraten und verkauft.

  50. dssm

    Und schon wieder Covid; und immer das gleiche Spiel. Ein Nebenthema, eine Maßnahme, eine Auswirkung wird thematisiert, aber nie das Wesentliche.
    Jeder, auch Herr Unterberger, sollte sich fragen, habe ich eine Falsifizierung meiner Position? Eben jener Position, welche Zustimmung oder Ablehnung diverser Maßnahmen erzeugt.
    Ich glaube nicht an die Horrorseuche! Richtig gelesen, ich glaube, wissen tut man ja wenig, da ja viele wichtige Zahlen und Daten fehlen, Regierung sei Dank. Und da keine Daten da sind, kann man auch das Gegenteil für richtig halten. Ich bin kein Virologe, erdreiste mich also nicht, das Virus anhand seiner Struktur beurteilen zu können, ich kann nur auf Spitalsbelegungen, Krankenstände im Betrieb und bei Partnern und den zum Glück mich nicht betreffenden Todesfällen schauen.
    Ich würde meine Meinung ändern, wenn ich im Beruf urplötzlich die ersten Ausfälle hätte, aber nicht wegen home-office oder Quarantäne, sondern Todesfällen. Oder, Gott bewahre, ich regelmäßig auf der Beerdigung von Kindern und Jugendlichen wäre.

    Vielleicht schreibt Herr Unterberger einmal, ebenso wie die Mitblogger, wie sie das sehen. Damit kann man sich nämlich viele weitere Beiträge sparen und warten bis Fakten kommen – und da immer mehr Medien ungeduldig werden, dürfen wir da auf Ergebnisse hoffen, wie z.B. aktuell aus GB, daß 85% der Covid-Patienten nicht wegen Covid im Spital liegen, oder den USA, wo der Oberscharfmacher Fauci zugeben musste, es sind keine(!) Kinder wegen Covid im Spital, sondern nur mit. Bei Spar (und vielen weiteren) gilt im neuen Jahr 1G, also egal ob geimpft, genesen oder sonst was, man muss getestet sein, sonst darf man nicht arbeiten; mag heißen, die Kosten der Geimpften, welche dann ja doch in Quarantäne oder Krankenstand landen, sind zu hoch. Das sind Fakten, weil es um Kosten geht.



    • Henoch 1

      Heute wird mit dem untersten Niveau, über alle hinweg nivelliert. Es ist ein weltweiter Auftrag. Alle haben "GLEICH" (deppert) zu sein.
      Was würde Schiller heute empfinden, er meinte durch Gleichheit würde Kunst nie entstehen.
      Aber unsere Politiker, die nur das BESTE für die Österreicher "wollen" exekutieren das gerade. Laternenpfähle drängen sich geradezu auf...... Pardon!

    • Vernunft und Freiheit

      Ich kann ihre Analyse nur bestätigen. Ich habe in unserem Umfeld bislang nur 10 positive mit Covid getestet Jugendliche (14 -16) gesehen. Davon hatten überhaupt nur 2 milde Symptome (2 Tage Husten!), die anderen hatten gar nichts. Von den 3 positiv gestesten jungen Erwachsenen (20 - 25) haben die 2 ungeimpften nichts gemerkt, die einzige Geimpfte war 2 Wochen krank; unangenehm, wie Grippe. Dabei hatte mir ein fanatischer Impfbefürworter schon Intensivstation und Tod für die Kinder vorausgesagt. Ich habe so langsam das Gefühl, dass ich in einer anderen Dimension lebe, die nur lose mit dem medialen Umfeld verbunden ist.

    • machmuss verschiebnix

      @Henoch1,

      für die Laternenpfähle brauchen Sie sich nicht zu entschuldigen, es gibt nur zu weinge davon rund ums Parlament :)

      Sicher ist jedenfalls, daß den Politikern unsere "Spaziergänge" buchstäblich am Ar... vorbei gehen.
      Sicher ist auch, daß dieses System Österreich hirntot ist und egal wieviel Steuergeld noch da reingebuttert wird, die Tendenz wird sich immer noch steiler nach unten neigen. Es ist längst irreparabel ! ! !

    • Pennpatrik

      1. Das erste Mal in der Menschheitsgeschichte gab es wegen einer Seuche einen Lockdown. Es kann sich also nicht um eine "leichte", sondern es muss sich um eine besonders schwere Seuche handeln.

      2. Niemals in der Menschheitsgeschichte war es möglich, so schnell zu kommunizieren, Informationen auszutauschen, zu speichern und auszuwerten.

      Zu Beginn des Jahres 3 stelle ich fest, dass es keine Definition für "Geimpfte" und "Ungeimpfte" gibt.
      Es gibt keine Infektionsdaten und Hospitalisierungsdaten von "Genesenen", wie es natürlich auch keine Definition von "Genesenen" gibt.
      Es gibt keine Ansteckungsdaten nach Ort (Gesangsverein, Ruderverein, Skifahrer, Gasthausbesucher, Barbesucher u.s.w, u.s.f

    • Pennpatrik

      Ich stelle also fest, dass es im Jahre 3 keinerlei belastbare Daten zu Covid gibt. Es gibt ausschließlich Horrorgeschwurbel, Beleidigungen und Propaganda.

      Was bedeutet das jetzt für die Beurteilung dieser Krankheit?

  51. sokrates9

    Selbst Unterberger scheint zu erkennen das wir in Sachen Corona nur verarscht werden!10 Stunden vorher mussten um 22 Uhr Lokale schließen, da das Virus nachtaktiv ist, dafür sitzen alle dicht gedrängt am nächsten Tag beim Neujahrskonzert überwacht von den beiden Bundespräsidenten mit Gattinnen die es auch nicht immer ganz genau nehmen mit Corona - siehe ORF Party. 80% der Coronamaßnahmen sind sinnlos, ist aber egal der brave Bürger schluckt eh alles. Jetzt gab es Raketenverbot in vielen Gegenden - schließlich dürfen Intensivstationen auf den Spitälern nicht überlastet werden! Herrliche Argumentation! damit kann man alles aushebeln vom gleitschirmverbot über skifahren, Fußballspielen bis zum fetten Schweinebraten! willkommen in einer Welt des faktenbefreiten politischen Irrsinns !!!



    • pressburger

      Einspruch. Herr Unterberger wird sich weiter weigern, seinem Glauben abzuschwören. Wird an seinem Glauben festhalten.

  52. Franz77

    Wie die Propaganda das Bewusstsein herabdämpft und Demokratie zur Farce macht

    Durch die Massenmedien wird nahezu flächendeckend das Bewusstsein der Menschen beeinflusst und geprägt. Gedanken, Vorstellungen und Urteile anderer fließen täglich in sie ein und bestimmen - weitgehend unreflektiert übernommen - ihre gesellschaftlichen Einstellungen und Handlungen. Es entsteht so ein allgemeines Gruppenbewusstsein der öffentlichen Meinung, das mangels eigener Erkenntnis herabgedämpft und dadurch lenkbar ist. Sind die Medienberichte zudem noch einseitig, verzerrt und lügenhaft manipuliert, wird das Bewusstsein des Menschen in Bezug auf die Wirklichkeit noch stärker abgelähmt und sein für eine freiheitliche Demokratie grundlegendes Urteilvermögen aufgehoben. Demokratie wird zur Farce. Die psychologischen Ursachen zu durchschauen, ist von entscheidender Bedeutung:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/01/02/wie-die-propaganda-das-bewusstsein-herabdampft-und-demokratie-zur-farce-macht/



    • sokrates9

      Völlig richtig! dazu kommt noch das neue Lernkonzept der sozialen Kompetenz dass die Kinder dazu zwingt logisches Denken und den Hausverstand auszuschalten; was muss ich tun dass Ali mit uns auch zufrieden ist??

    • Henoch 1

      Von den vielen Todesfällen wird ja nicht berichtet, ......... aber................ die NAZIS waren böse. NIE WIEDER, .... gell?

    • Wyatt

      danke Franz, für diesen lesenswerten, aufschlußreichen Link!
      (wobei die "Grünen" mit 10,38% Wähleranteil die Demokratie bereits längst zur Farce machten!)

  53. Kyrios Doulos

    Man munkelt, Österreich sei als Naziland fanatischer gewesen als Deutschland. Da ich nicht dabei war, kann ich es nicht beurteilen. Aber vorstellen kann ich mir schon, daß das wahr ist.

    Mir fällt auf:

    Neujahrkonzert 2002: Was hing damals über der "community" (so nannte Barneboim gestern die Wiener Philharmoniker)? Riesengroß und an den Bildschirmen in aller Welt deutlich sichtbare Zeichen des EURO.

    Neujahrskonzert 2022: Was sehen Abermillionen von Menschen weltweit? Die Maskierten, dicht aneinandersitzend, zwei Stunden lang schlechte Luft (Abgasrückführungssystem sei Dank) atmend!

    Österreich GLAUBT inbrünstig an das von oben Verordnete. Sei es das Hakenkreuz, seien es Hammer und Sichel, sei es einmal der Halbmond der "Religion des Friedens", sei es eine schlimme Währung, sei es das Virus als Religionsgründer.

    Das Neujahrskonzert - wir führen uns weltweit vor. Und sind noch stolz darauf!



    • Franz77

      Gut erkannt! Es werden alle Möglichkeiten für Propaganda ausgeschöpft. Immer und überall.

    • Abaelaard

      Ich glaub gar nix mehr

    • sokrates9

      Propaganda - stimmt wir beweisen der ganzen Welt was für Trotteln wir sind.Euro ist mir nicht aufgefallen, aber politische Propaganda haben Kommissare natürlich auch bei Kulturveanstaltungen vorgeschrieben! Bin überzeugt Hakenkreuz war auch im 3. Reich bei Kulturveranstaltungrn präsent. Man kopiert offensichtlich immer mehr alte Vorbilder!

    • HDW

      ... Weil im "tu felix Austria" die vorher lieben Wohnungsnachbarn sich als tückische Ariseure bereichern konnten, während z.B.im preussischen Staat unter Hermann Göring, eben dieser im Sinne des sozialistischen Systems die Enteignungen mit formaler Scheinkorrektheit betrieb...

    • Thomas Kugi

      Die vereinten Maskenfetischisten im Neujahrskonzert - eine Freak-Show sondergleichen. Wer sich freiwillig dieser medizinisch völlig sinnlosen Stigmatisierung unterwirft, stellt öffentlich seinen Lemming-Charakter und seine Ahnungslosigkeit zur Schau.

    • Henoch 1

      Die internationale Regiearbeit ist sehr mächtig. Einige eigensinnige Staatspräsidenten ( Haiti, Afrika, …. ) hatten einen schnellen Tod.
      Interview Wisnewsky Kopp Verlag !
      https://youtube.com/watch?v=G-Slg6QcghE&feature=share

    • elokrat

      Die Elite im vorauseilenden Gehorsam. Hoffentlich nicht (mehr) beispielgebend.

    • Undine

      @Thomas Kugi

      *******************************!

  54. Willi

    Herrlich! Zitat: "Gegen die beiden nimmt sich Christian Kerns Nach-Bundeskanzler-Zeit geradezu harmlos aus: Als Aufsichtsrat der russischen Staatsbahnen hat er sich öffentlich gegen die EU-Sanktionen gegen Russland ausgesprochen ..."
    Was muss ein österreichischer Bundeskanzler den Russen gegeben haben, was ihn befähigt Aufsichtsrat der russischen Staatsbahnen zu werden?
    Kurz, er hat Eigentum der Österreicher gegen einen lukrativen Posten im nicht befreundeten Ausland getauscht!
    Trotzdem gehen 75% der Bestohlenen weiterhin FREIWILLIG "JA, Weitermachen!" ankreuzen.
    Die Demokratie ist eine Diktatur der Dümmsten.



    • Franz77

      Willi! **************

    • Willi

      Man kann auch beim Kurzen so fragen:
      Was hat ein österreichischer Bundeskanzler einem amerikanischen Datenkraken gegeben, um als Maturant ohne Zusatzausbildung, dem ich vielleicht den Bürobedarf einer Filiale überantworten würde, einen Job zu bekommen. Wenigstens hat er Talent als Animateur...

    • elokrat

      Ihre Betrachtungsweise sollte von Dr. Unterberger zum Thema gemacht werden. Diese widerlichen Politmarionetten „tauschen“ Entscheidungen und Maßnahmen, die diese in ihrer Zeit als Spitzenpolitiker getätigt haben, gegen eine gut bezahlte Position danach ein. Einfach widerlich, gel!?

  55. MizziKazz

    ACHTUNG!! Das Jahr wird ziemlich grauslert werden, wenn folgendes durchgeht: Änderungen im Arzneimittelgesetz von Mücke, der uns Genmittel/transhumanistisch als erlaubte Behandlungen besorgen will: als erstes Land in der Welt!!! Bitte, dringend dagegen STellung nehmen (link anbei) und weiterleiten!!!!
    hier der link. dauert 9 Minuten und ist lebenswichtig: https://www.youtube.com/watch?v=KcHiG-_xnUQ



    • Jenny

      Wahnsinn und alles klammheimlich

    • Franz77

      Irre. Die dumme Dreckspartie ist ziemlich schlau gesteuert.

    • sokrates9

      Natürlich kein Widerstand in den Qualitätsmedien!Sind nicht Grüne neuerdings Gentechnikfans?

    • Ingrid Bittner

      @Mizzikazz: der link ist aber nur zu einem Video und nicht zum Gesetzesentwurf bzw. zur Stellungnahme.
      Haben Sie den vielleicht auch?

    • unmaskiert

      Österreich soll wieder einmal Vorreiter sein!
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in einem andern Land, zB Ungarn, so durchgehen könnte.

    • unmaskiert

      @ Ingrid Bittner
      Alle links sind bei den Erklärungen zum Video dabei! Bitte aufklappen. Sogar ein link zu einer Stellungnahme, der man sich anschließen kann, wenn man zum selbst Formulieren keine Zeit hat.
      Und bitte nicht aufs Bestätigen der eigenen Eingabe vergessen!

    • Franz77

      Hier der direkte Link. Unten gibt es die Möglichkeit zur Stellungnahme:

      https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXVII/I/I_01289/index.shtml

    • Pennpatrik

      Komisch! Wie sind denn die Grünen in die Regierung gekommen?

  56. Ernst Gennat

    By the way. Ich bin für den Tunnel unter der Löbau und auch eher für GROKO, als für jede Art von linker Ampel, siehe Germanien.



  57. Ernst Gennat

    Kann mir gut vorstellen, dass hinter den Kulissen bereits "geheime Verhandlungen" geführt werden. Wer verhandelt? ÖVP und SPÖ. Warum? Weil beide den Lobau-Tunnel graben, aber nicht begraben wollen. Die Gift Grünen können da nicht nachgeben, zu weit aus dem Fenster gelehnt. Ob Neuwahl oder fliegender Wechsel, wird sich bald zeigen. Zur Not holt man NEOS ins Boot!



    • Franz77

      Vor Neuwahlen werden sie sich hüten!

    • dssm

      @Ernst Gennat
      Neuwahlen wären ein Destaster für die ÖVP und wohl auch die Grünen. Andererseits, so blöd wie die ÖVP in Mediensachen ist, lassen sich die auch noch durch eine Aktion der linx/grünen Medienmacher in ihren eigenen Untergang treiben. Dazu dann noch die linx/grünen Staatsanwälte, wenn ich in der ÖVP wäre, ich würde beten anfangen.

    • Henoch 1

      Sie benehmen sich so, als würde es NEUWAHLEN nie mehr geben !

  58. Undine

    A.U. schreibt:

    "Wir lernen: Der Hass der politmedialen Blase auf Kurz ist wirklich grenzenlos."

    Ich bin davon überzeugt, daß der Haß der politmedialen Blase und so mancher Leute auf KICKL nicht minder grenzenlos ist, wobei KICKL kein bißchen Schaden angerichtet hat im Gegensatz zu KURZ! Das Fiasko für Österreich, für das KURZ verantwortlich ist, ist für jeden Menschen sichtbar, wenn er es denn auch sehen will. KICKL hingegen wurde als Innenminister von allen Leuten geschätzt und gewürdigt, die nicht stramm links sind---und von KURZ, der ihn haßte!



    • Undine

      —-und NICHT von KURZ, der ihn hasste!

    • Pennpatrik

      Das ist die eigentliche Ungeheuerlichkeit.
      Da haben wir einen opportunistischen, verlogenen Karriereristen und auf der anderen Seite einen grundehrlichen Politiker, der auch dann Kante zeigt, wenn es ihm gerade nicht nützt.
      Und dem opportunistischen, verlogenen Karrieristen wird nachgeweint?

  59. MizziKazz

    Dass die linken Medien das Allerletzte sind, das es gibt, das ist eh geklärt. Sie sind schuld, dass die westliche Welt in der Misere hockt, in welcher sie hockt. Denn sie sind nicht die 4. Gewalt, sondern der verlängerte Arm korrupter und gegen den Bürger gewandter Regierungen. Wobei man immer wieder erwähnen muss, denn AU hört es nicht gern, dass Kurz selbst schuld ist an seiner medialen Misere, hat er doch nix gegen den ORF getan, geglaubt er kann die Medien kontrollieren (was mit der Benkokrone auch ganz gut ging) und hat er doch selbst die blaue Regierung gesprengt und eine grüne hereingeholt. Mit Kurz hab ich nicht ein Fünkchen Erbarmen, außerdem wird er jetzt eh fürstlich entlohnt. Wer mir leid tut sind die Österreicher, die diese korrupte Presse und Staatsanwaltschaft aushalten müssen.



    • Franz77

      Der Fürst der Finsterniß - Lucifer der Gott der Freimaurer, ihr Lichtbringer - hat noch alle seine Untertanen reichlich mit irdischen Gütern beschenkt. Wie es danach ausschaut erkennen die "Geblendeten" nicht.

  60. Jenny

    Wie heisst es so schön: Wer anderen eine Grube gräbt...
    Mein Mitleid mit Kurz häöt sich in sehr sehr engen Grenzen, denn er fing ja mit all seinem Hass gegenüber Strache und der gesamten FPÖ an, also nun lernt er halt wie das so ist... Gleichberechtigung halt^^ Und ja so war er und so sind sie.

    Zu Dem Neujahrskonzert: Also wenn es ihn selber betrifft bemerkt AU den Irrsinn der Maßnahmen aber ansonsten ist er schon dafür? Das ist in meinen Augen schizophren, denn bereits so Aussagen wie: Das virus kommt mit dem Auto von seinem Liebling war mehr wie absurd, genauso wie, bei sitzen ist es harmlos im Restaurant aber wehe man muss aufs WC, in den Öffis, dicht an dicht, keine Gefahr aber wehe man sitzt am Parkbankerl im Freien oder um Himmels Willen man sieht bei einem Weltcupevent im Freien zu, wie keine Besucher bei der Vierschanzentounee usw usf.. aber das war ja alles super nur im Konzerthaus, nein da ist es nicht ok.. welcch verdrehte Logik.

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/25798

    Ärzte erwarten mehr Kurzsichtigkeit bei Kindern
    Als Folge der Corona-Pandemie mit eingeschränktem Freizeitangebot und viel Zeit zu Hause rechnen Augenärzte mit einer Zunahme der Kurzsichtigkeit bei Kindern...

    Aber das alles ist super, nicht wahr, denn wer verbietet denn unseren Kindern das Spielen im Freien? Und wer fing mit all dem Irrsinn an? Mit den 100000 Toten, ja genau, das alles war Chefsache von Kurz also der soll sich bei seinem Jahresgehalt net aufregen sondern froh sein, daß er nicht im Gefängnis sitzt



  61. elfenzauberin

    Ehrlichgesagt verspüre ich eine gewisse Genugtuung, wenn der Hr. Dr. Unterberger aus seiner Komfortzone geholt wird. Die Welt sieht eben nicht überall so aus wie im Cottageviertel, wo man von sicherer Distanz aus Andersdenkende als Feinde der Freiheit hinstellen kann.

    Wenn man einmal für so eine Veranstaltung wie das Neujahrskonzert nicht nur eine Impfung oder einen behördlich gültigen Genesungsnachweis benötigt - und damit nicht genug - auch einen negativen PCR-Test vorweisen muss, damit man dann mit einer FPP2-Maske den Klängen der Philharmoniker lauschen darf, dann begreift sogar ein Hilfschulabbrecher innerhalb einer Zehntelsekunde, dass unsere ach so großartige Regierung in der Pandemiebekämpfung komplett versagt hat, denn sonst bräuchte man den ganzen Zinnober nicht.

    Hätten wir eine wirksame Impfung, die diesen Namen verdient, könnte man sich all das sparen. Doch eine solche gibt es nicht und wird es auch vermutlich gar nicht geben, auch wenn fachlich völlig inkompetente Pseudoexperten uns das Gegenteil versichern.

    Indem die Impfung aber mehr schlecht als recht wirkt, vermeint man das Volk weiter einsperren und drangsalieren zu müssen - und mir gefällt es, wenn auch einmal der Hr. Dr. Unterberger einen kleinen Teil des Fetts abkriegt, das wir täglich verabreicht bekommen.



    • Templer

      **********************
      ++++++++++++++++
      **********************

    • Tyche

      ..... noch dazu Schweden mit offenerem Umgang, ohne Impfzwang, ohne Impfausweis bezüglich Verstorbener und Kollateralschäden bedeutend besser dasteht als A! Das habe ich gerade gestern von Schwedenurlaubern, Schwedenliebhabern vernommen, die dort - für kurze Zeit - ein weitgehend normales Leben genießen konnten!

    • Franz77

      Meine Elfe! :-) So ähnlich waren meine Gedanken beim heute lzur Gänze lesbaren Text von AU. ***********
      @Tyche: Länder die zeigen wie es geht werden ausgeblendet. Auch die ganzen Afrikaner, aber die sind sowieso doof (auf piefkenesisch runter gedeutet).

    • dssm

      @elfenzauberin
      Österreich ist Maßnahmen- und Testweltmeister. Irgend wie scheint eine masochistische Ader im typischen Österreicher zu stecken, denn boostern und dann PCR ist ein Eingeständnis, die Impfung hilft rein gar nicht.
      Aber keine Angst, jetzt fängt auch die Wirtschaft mit dem 1G an, einfach weil der bisherige Irrsinn mit einer Impfung die "schwere Verläufe reduziert", dem Betrieb zu teuer kommt, denn die Entgeltvorzahlung ist ja trotzdem da, egal ob geimpft, geboostert oder sonst was. Gab es schon einmal eine "Imfpung", die nicht immun machte, sondern lediglich den Verlauf temporär leicht verbessern konnte? Viel Glück mit Eurem Gesetz, liebe Bundesregierung.

    • Pennpatrik

      @Alle
      Ungarn!
      Warum wird Ungarn nie erwähnt?
      Fast keine Einschränkungen seit Monaten!

  62. Pennpatrik

    Ich bin schon auf die Bilanzen von STANDARD und STYRIA(Presse und KLEINE) der letzten 2 Jahre neugierig. Wie sich das Bordell Geschäft auf die Gewinne ausgewirkt hat. Leider erst im April fällig.



  63. Cotopaxi

    Der "berufliche Aufstieg" von Unterbergers Wahlneffen erinnert mich an die seinerzeitige sogenannte Rattenlinie, die auch nach Amerika führte. Nur haben es die heutigen Flüchtigen nicht mehr nötig, unter falschem Namen sich in der tiefsten Pampa zu verstecken. Auch ist nicht zu befürchten, dass Zielfahnder sie bei Nacht und Nebel kidnappen, betäuben und in einem Koffer in die Heimat zurückbringen werden.

    Der Abschied von "Frau" und "Kind" wird dem Wahlneffen sicher leicht fallen. Schließlich wartet Familien-Mit-Glied Thomy Schmid schon auf ihn. ;-)



  64. Josef Maierhofer

    Der Hass der linken Medien ist nur dann Thema, wenn Kurz betroffen ist, bei Strache war es kein Thema.

    Natürlich hat Kurz in seiner Unerfahrenheit oder Unverfrorenheit viele Fehler gemacht, vor allem hat er gelogen, Wahllügen, er hat zwei Koalitionen gesprengt, weil er sich Wahlsiege ausgerechnet hat, offenbar ist nur das wichtig, rechts blinken, links abbiegen. Mit den Linksextremen hat er sich verrechnet, die haben gleich auch die ÖVP mit übernommen.

    Die Wahrheit aber ist ans Licht gekommen, die 'Arbeitgeber' alimentieren jetzt Kurz, dessen Hauptaufgabe jetzt sein wird, österreichische 'Interna' in diesem Investmentkonzern einzubringen. Ich weiß nicht, ob Kurz den Überblick hat, denn genau bei vernünftigen Investitionen in Österreich durch ausländische Investoren könnte er Österreich sogar helfen, ich fürchte aber, es wird die übliche 'turbokapitalistische' Abzocke, also auch nichts neues am Horizont, der Verrat geht weiter, halt auf einer anderen Ebene, Hauptsache, das Geld stimmt.

    Die Bosheiten der 'Jünger Coronas' gehen inzwischen ins Unermessliche und zerstören das Land durch Lockdowns, Gesellschaftsspaltung, Freiheitsraub, Raub der Grundrechte, Abschaffung der Demokratie, Zerstörung des Eigentums, Staatsverschuldung, Überbürokratisierung, heimliche Volksunterwanderung samt 'Abholung' der 'Gäste' von den Grenzen. Es war Kurz, der diese 'Corona Experten' installiert hat, es war Kurz, der die Verfassung gebrochen hat und die WKO mit Finanzamtsagenden 'betraut' hat. Es war Kurz, der diese Justizministerin installiert hat. Ja, er hat es nicht allein getan.

    Ob die WKStA Untersuchungen was Strafbares bringen werden, oder ob da hinter den Kulissen ein 'Deal' gepackelt wird, wir sehen es dann im 'nächsten Akt'.



    • Pennpatrik

      Wenn Corona vorbei ist, kommen wieder Feinstaub, NOx, usw.
      Die EU scheint inzwischen vertragswidrig eine eigene Steuer eingeführt zu haben, die Genderei würde massiv vorgetrieben ....
      Danke, ÖVP!

    • Henoch 1

      Bill Gates berichtete, was für Glück es war diese „Pandemie“ zu haben, denn ohne wäre die NWO nicht so schnell möglich gewesen. Es soll sich auch nichts mehr ändern ! Panem et circenses .
      Ist das nicht ein Glück so tolle Politiker, Medien und Fürsprecher zu haben. Ich hätte einige tolle Ideen, wie man diese Leute belohnen könnte !

    • sokrates9

      übermensch Kurz? Gar nichts hat er selbsständig gemacht!Perfekt die Befehle von Gates befolgt der sich nun selber wundert wie sehr der Coronaschmäh eingeschlagen hat!

  65. elokrat

    Was Hass und Hetze gegen alle nicht Linken betrifft, gebe ich Dr. Unterberger recht. Dies ist schon länger festzustellen, nicht erst jetzt im Zusammenhang mit ÖVP und Kurz. Diesem Verhalten, der einer „Treibjagd“ ähnlich ist, hätte von einer „rechten/konservativen“ Partei schon viel früher erkannt werden müssen. Wie ein weidwund geschossenes Tier, hat sich die ÖVP / Kurz verkrochen. Von ORF bis in die letzten (linksradikalen) Zeitungsredaktionen wurde deren Finanzierung aus Steuergeldern von ÖVP / Kurz nicht nur zugelassen, sondern erhöht. Die Wahl des Bundespräsidenten wird mit großer Wahrscheinlichkeit zeigen, dass die ÖVP nicht lernfähig ist.



    • MizziKazz

      Vorschlag von einem lieben Freund von mir: die unbenützten Hundegacksackerln einsammeln, damit man dann genügend Tüten hat, in die man speiben kann, falls der VdB nochmals gewählt werden sollten.

  66. Wechselland

    AU: "Neobundeskanzler Nehammer, der als Zeichen des Pandemie-Kampfes auf eine Teilnahme verzichtet hat"

    Ohne Worte.



    • MizziKazz

      ja. ich stell mir gerade den Nehammer vor beim Kulturgenuss des Neujahrskonzertes. Da passt was nicht. Nehammer am Opernball. Nein - das ist, als würde man den Bodyguard von einem Mafiosi zu Kulturveranstaltungen schicken, i.V. des Paten selbst.

    • Franz77

      Wie oft war denn der Mäh-Hammer schon bei so einem Konzert?

    • Wechselland

      @Franz77

      Er ist vorbildlich zuhause geblieben und hat gegen die Pandemie gekämpft!

    • sokrates9

      Keine Angst! 2 Bundespräsidenten samt Gattinnen haben ihm auf Steuerzahlerkosten würdig vertreten!

    • Neppomuck

      Der Karli N. wird höchster Wahrscheinlichkeit nach nicht einmal einen Violinschlüssel zeichnen können.

    • Undine

      @alle

      ***************************+! ;-)))

      @MizziKazz

      ;-)))))

  67. Ferdinand Karl

    Kurz kann machen was er will, "ihr" Hass ist grenzenlos. "Sie" wollen ihn hängen sehen auf der "Erdberger Lände", und selbst dann bin ich mir nicht sicher, ob Schluss wäre...

    Einfach "Sympathische Leute"...



    • elfenzauberin

      @Ferdinand
      Ich habe nicht Mitleid mit den Tätern, sondern den Opfern.

      Die Täter sind die Regierungspolitiker, die uns ohne triftigen Grund eingesperrt und diskrimiert haben und uns jetzt eine Zwangsbehandlung angedeihen lassen wollen.

      Die Opfer sind das Volk, dem die Freiheiten genommen werden.

    • Henoch 1

      Ob der Ferdinand das verinnerlicht ist fraglich.

  68. Sandwalk

    Und wer gibt den unnötigen Senf dazu, den niemand braucht? Der Otti Karas. Auf dessen Expertise haben alle sehnsuchtsvoll gewartet.



    • Henoch 1

      Das ist vielleicht ein Pfeifenstierer !

    • Ernst Gennat

      Zunächst einmal eine riesengroße Pfeife!

    • Franz77

      Die personifizierte Peinlichkeit. Er merkt davon in seiner Blase wohl nix.

    • sokrates9

      Gehört auch zu den kapitalen Fehlern von Kurz: dass er den nicht hochkantig rausgeschmissen hat. Karas ist ein würdiger Repräsentant der EU: jedes Mal wenn ich den sehe und höre überkommt mich ein Brechreiz

    • riri

      Kurz wollte eh die Edtstadler statt dem Karas.
      Der Karas wollte aber nicht nach Wien.
      Ist aber ohnehin wurscht. Oder?

    • Pennpatrik

      Naja, ich weiß nicht, ob das bekannt ist, aber Karas hatte einen schweren, lebensgefährlichen Unfall.

      2011 Bei einem Skiunfall:
      "Karas erlitt einige Brüche an den Lendenwirbelfortsätzen, Prellungen, eine Gehirnerschütterung und einen Bandscheibenvorfall."

      Das ist aber nicht der Unfall, den ich meine. Es muss einer in den 70er Jahren gewesen, sein, bei dem er zusammengeflickt wurde und bei dem er auch einen schweren Gehirnschaden erlitten haben soll (Mit Koma und allem Drumherum).

  69. Abaelaard

    Das neue Jahr hat tatsächlich ganz schlecht begonnen. Mein Stammwirt, und Freund, der Pepi, bei dem ich auch in härtesten Lockdown- Zeiten meine anderen Freunde finden konnte, ist am Neujahrsmorgen von einer Sekunde auf die Nächste verstorben.

    Die Seele dieses kleinen alten Wirtshauses ist dahingegangen, ein pensionierter Polizist mit mehr als 40 Dienstjahren, ist nicht mehr.

    was interessiert mich da ein Kurz der zu dumm war zu erkennen was im 19er Jahr vorbereitet wurde, dass er das eigentliche Ziel gewesen war.
    Der noch immer nicht erkennt welche Enttäuschung er seinen Wählern angetan hat, die linkeste Partei die wir in Österreich hatten hat er in die Regierung geholt weil er glaubte sich damit freikaufen zu können, dabei hat er sich das politische Grab geschaufelt.

    Ich wünsch ihm Erfolg in seinem neuen Job, aber für Österreich hat er nichts wesentliches geleistet und gebracht.

    Der Pepi fehlt mir, Kurz nicht.



    • Liberio

      ...auch ein "plötzlich und unerwartet" Verstorbener?
      Wissen die Leser, dass das "Testgebiet Schwaz" nach der Durchimpfungskampagne nun die allerhöchste Übersterblickeit aller Bezirke aufweist, laut AGES?

    • Pennpatrik

      @Libero
      Nachdem es kaum belastbare Daten gibt, wird hier wohl eine gewaltige Lüge verborgen. Ich bin überzeugt, dass es viele "Gläubige" gibt, die mit Wut und Gewalt versuche, jede Art von Forschung nach Gott zu verhindern.
      Wie das alle Gläubigen in der Menschheitsgeschichte gemacht haben.

  70. El Capitan

    Die Schmerzen linker Hetzer werden noch zunehmen. Ihr Hass wird noch wesentlich bizarrer rüberkommen als bisher, denn Kurz hat etwas geschafft, was in Österreich verboten ist. Er hat seine Demontage in einen Erfolg umgewandelt. Wäre er ein Roter, wäre das ok, aber als gejagter Bürgerlicher hat er eine rote Linie überschritten.

    Und jetzt? Jetzt haut er auch noch ab und pfeift auf die WKStA-Leute und all die Wurstsemmel-Krainers.

    Das hat was. Kurz schafft einen Aufstieg und lässt die Pfeifen einfach stehen. Man kann sich einer klammheimlich Freude nicht entziehen.



  71. Pennpatrik

    "Das zeigt nicht nur, wozu der linke Hass imstande ist."
    Ein sehr guter Artikel, der die politmediale Szene ausgezeichnet beschreibt.
    Das Problem ist natürlich, dass die ÖVP am Aufbau bzw. der Nichtverhinderung maßgeblich beteiligt war, ist und sein wird, wie die Empfehlung, wieder einen Kommunisten in die Hofburg zu wählen, deutlich zeigt.
    Nur, damit da keine Dolchstoßlegenden entstehen.

    PS:
    Mir ist zu Kurz nicht eine einzige Unterstützung oder Erkärung erinnerlich, als genau diese Medien den Koalitionspartner mit "Einzelfällen" vor sich her prügelten.

    KLEINE: "Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) nannte das Gedicht "widerlich" und forderte eine Distanzierung."
    "Die getätigte Wortwahl ist abscheulich, menschenverachtend sowie zutiefst rassistisch und hat in Oberösterreich und im ganzen Land nichts verloren."
    Bundeskanzler Sebastian Kurz



  72. Gerald

    Bei den Neujahrskonzertregeln handelt es sich wie immer um die in Österreich seit Pandemiebeginn übliche Mischung aus politischer und beamteter Blödheit, Inkompetenz und Abgehobenheit von Leuten, die sich solchen Unsinn in ihrer geschützten Werkstätte hinter einem Schreibtisch ausdenken, ohne sich auch nur eine Sekunde mit der Realisierbarkeit befassen zu müssen.
    Wer in diesem Wust aus widersprüchlichen und unsinnigen Maßnahmen noch nach einer sachlichen Begründung zu suchen versucht, hat die Kontrolle über sein Leben endgültig verloren und sitzt immer noch mental mit dem Booster-Stahlhelm im imaginären CoVid-Bunker.

    Das Gute ist: Omikron ignorierte all das Geboostere, Geteste, Abstandshalterei, die Maskentragerei mit Staubschutzmasken und durchseucht in Windeseile die Bevölkerung mit den Symptomen eines banalen, grippalen Infekts. Vor allem die Geimpften und Geboosterten, die nun im Gegensatz zur fragwürdigen Wirkweise der Impfstoffe wirklich immunisiert werden. Immer mehr Länder haben darum die Sinnlosigkeit der CoVid-Maßnahmen erkannt und stellen sie ein.
    In Österreichs paternalistisch-autoritärer Bananenrepublik wird es hingegen wie üblich halt länger dauern, bis man auch die Nutzlosigkeit der Maßnahmen erkennt.



    • elfenzauberin

      @Gerald
      So wird es wohl werden. Omikron wird für Herdenimmunität sorgen.

      Dann werden wieder ein paar Deppen in Erscheinung treten, die uns dann weismachen wollen, wie gut die Impfung gewirkt hat.

    • Undine

      @beide

      ********************+!

    • Henoch 1

      Richtig Elfe, allerdings jene die Impfschäden oder verstorben sind nicht. Oder ? So eine Kaltherzigkeit hätte ich mir nie vorstellen können. Gerade jene, die nie wieder schreien, und sich jeden Tag Hitlerfilme reinziehen. Dieses verlogene Gesindel.

    • Franz77

      Alle: ***************

    • dssm

      @Gerald
      Es könnten sogar Schadenersatzforderungen kommen, scheinbar prüfen bereits einige Betriebe hier die Möglichkeiten. Die vielen Entgeltfortzahlungen waren schließlich teuer, für nichts und wieder nichts. Nur weil ein paar unfähige "Experten" etwas von immun gefaselt, dies dann ins Gesetz geschrieben haben und zahlreiche, virologisch nicht begründbare Verhaltensweisen aus dieser nicht vorhandenen Immunität verordnet haben.
      Wenn jetzt reihenweise in den Betrieben bei den Arbeitnehmern auf 1G (und nur PCR! Nix Antigen!) umgestellt wird, würde ich mich als Regierung warm anziehen.

    • pressburger

      @elfenzauberin
      Wie lange werden es die Regierungspolitiker verheimlichen können dass Omikron, Opikron, oder so, die normale saisonale Grippe ist.

      Tantikron wird nicht für Herdeimmunität sorgen. Das wird die Regierung nicht gestatten. Die "Tests" werden es beweisen. Die Inzidenz steigt, noch mehr testen, und Impfen, Impfen, Impfen.

  73. Templer

    Oje, das Neue Jahr wird mit dem alten AU Geschwurble fortgesetzt.

    Die Coronamaßnahmen der Expert*Innen und Fachfrau*Innen finde ich sehr logisch und konsequent. ;-)

    Offensichtlich haben sie das hinterlistige Virus gut studiert.
    Demnach schützt ein Gesslerfetzen beim Betreten und Verlassen einer Lokation. Sobald man sitzt, kann man den Gesslerfetzen beruhigt herunternehmen, denn so tief fliegt das Virus nicht, es bleibt nur in Höhen von etwa 1,5m über dem Boden aktiv.
    Das begründet natürlich logischerweise, dass man die oberen Ränge leer läßt und die Leute unten zusammensetzt.
    Denn wenn eine Gruppe über 500 Menschen eng beisammen sitzt, traut sich das Virus nicht mehr in die Menge und bleibt abseits.
    Die Expert*Innen haben auch herausgefunden, dass das Virus mit all seinen Mutation*Innen (Omi, Tante, Nichte usw.) ab 22:00 Uhr extrem aggressiv wird.
    Klingt nicht logisch?
    Ist aber so. :-)
    Das weitere AU blabla
    Putin und Kickl sind Schweine, Kurz ist super, gääähhhn.



    • Pennpatrik

      "... ab 22:00 Uhr extrem aggressiv wird ..."
      Vor allem im Freien!

    • Templer

      Sehr lesenswert:

      https://www.rubikon.news/artikel/schlussakkord-in-groll

      „In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat“ (George Orwell).

      „Die Inhaber der Autorität und jene, die Nutzen daraus ziehen, müssen die Menschen von dieser Fiktion überzeugen und ihr realistisches, das heißt kritisches Denkvermögen einschläfern. Jeder denkende Mensch kennt die Methoden der Propaganda, Methoden, durch die die kritische Urteilskraft zerstört und der Verstand eingelullt wird, bis er sich Klischees unterwirft, die die Menschen verdummen, weil sie sie abhängig machen, und sie der Fähigkeit berauben, ihren Augen und ihrer Urteilskraft zu vertrauen. Diese Funktion, an die sie glauben, macht sie für die Realität blind“ (Erich Fromm).

    • elokrat

      Lügen und Manipulation, immer deutlicher erkennbar:
      Bilder von Polizei-Hubschrauber gibt es nur wenn die Guten demonstrieren. Bilder von den wesentlich besser besuchten Demos gegen die verlogen Corona-Maßnahmen wurden nicht gezeigt. Da hätte man deutlich gesehen, dass die kolportierte Teilnehmerzahl eine Lüge ist.

    • MizziKazz

      @Elokrat
      es ist aber eh wurscht, ob sie Bilder zeigen oder nicht. Einfach deswegen, weil echte Coronagläubige sich sowieso von nix beeindrucken lassen, bis es nicht der Nowotny selbst gesagt hat.

  74. Tyche

    Kurz ist an der Zeit seines politischen" Wirkens" zu messen!

    Die einzigen Perioden und Aufgaben, die er über längere Zeit durchstand waren die, als er politische "Unterfunktionen", sowohl als Staatssekretär als auch als AM hatte, wenn man davon absieht, dass er ja zuerst einmal die Rot- Schwarze Regierung frühzeitig beendete, die er ja als seine erste "staatstragende" Tat wegputschte!

    *Kabinett Kurz I hatte eine Ablaufzeit von 1,5 Jahren(!),
    vom18. Dezember 2017 bis 28. Mai 2019.
    *Kaninett Kurz II hatte eine Ablaufzeit von 1 3/4 Jahren(!)
    vom 7. Jänner 2020 bis 11. Oktober 2021.

    Es ist doch ein Unding, einen Politiker, einen Regierungschef, der nach 2 Wahlen und etwas mehr als 3 Jahren an der Regierungsspitze wieder in der Versenkung verschwindet, dermaßen hochzustilisiern!

    Was hat der Typ wirklich erreicht? Was ist von ihm geblieben?
    "Nicht an ihren Worten, sondern ihren Taten sollt ihr sie erkenen!"



  75. Mandi

    Was Kurz betrifft, kann man da nur noch von einer medialen Hinrichtung sprechen.



    • Ernst Gennat

      Kurz hat sich selbst hingerichtet!

    • El Capitan

      Kurz hat sich selbst hingerichtet?
      Wirklich nicht. Kurz wusste, dass seine Feinde niemals Ruhe geben würden, das hat er einmal in einem Nebensatz selbst gesagt, daher hat er heimlich einen Plan B gemacht und jetzt auf Knopfdruck umgesetzt.

      Der Bursche ist nicht kleinzukriegen, und das macht seine inferioren Gegner rasend. Wer in Ösiland von den Journalunken ruiniert wird, hat demütig zu sein. Kurz hat diese Regel gebrochen.

    • Abaelaard

      zu Gennat, dem pflichte ich bei, und er hat es nicht erkannt

    • Cotopaxi

      Eine mediale Hinrichtung tut nicht weh - wenn man reiche Freunde bzw. Familien-Mit-Glieder hat. Die Familie ist heutzutage weltweit vernetzt und hilft.

    • Henoch 1

      Der braucht niemanden der ihn hinrichtet, Trittbrettfahrer strürzen selbst ab.

    • Franz77

      Da würde ich eher von einer "Aufrichtung" also - Auferstehung des Gesalbten - sprechen. Ob die Übergabe von 1500 Zipflbildern die Aufnahme in den edlen Kreis erleichterten?

    • pressburger

      Herr Unterberger hat immer behauptet, Kickl habe den Dolch im Gewande und schleicht um den Caesarion Brevis herum, dabei fiel Brevis, dem Gang Sinistri Bruti zum Opfer.

  76. Ernst Gennat

    "alle anderen erfolgreichen bürgerlichen Politiker".... Wer, bitte sind die? Versemmler von Mehrheiten, so wie einst der Schüssel? Schöne und Reiche, so wie einst der Grasser? Abgehobene, verlogene und verzogene Schnösel, wie einst der Kurz und seine Sandkistenfreunde?
    Was regt er sich über das Neujahrskonzert auf? Wahrscheinlich sind seine Frau und er unter den kurzfristig Ausgeladenen!



    • MizziKazz

      ja, davon darf man ausgehen. Musste dann AU sich das Konzert, wie Normalsterbliche auch, sich im ORF ansehen. igitt...

  77. Mandi

    Wie kommt man eigentlich dazu, jährlich die Neujahrskonzert-Karten für die Fischers bezahlen zu müssen?



    • Tyche

      Was hatten wir doch seinerzeit für staatstragnde Probeleme, als Klestil neben Edith auch Margot in seine Neujahrsloge einlud!

    • Ladyluk

      Und für die Van der Bellens

    • Henoch 1

      Österreich wurde ein Irrenhaus.

    • Franz77

      Der hockt doch eh nur am Kio. ;-) Und den "First Sandler" und seine "Mähdresche" hofieren zu dürfen, ist doch eine besondere Ehre.

  78. Whippet

    Wirklich „Wichtiges“:
    Neobundeskanzler hat einen klugen Akt gesetzt, indem er das Neujahrkonzert nicht besuchte. Wahrlich Empathie gezeigt, Herr Nehammer! Lob, wem Lob gebührt, auch wenn es noch so lächerlich erscheinen mag.

    Wenn ich richtig verstehe , wundert, fast schon empört sich Dr. Unterberger, dass die Sitzordnung zu eng war. Wovor hat er denn Angst, als Geimpfter, Geboosteter, Getesteter? Da bewundere ich die Konzertbesucher, die der Musik zuliebe dem Tod mutig ins Auge schauen. Dass ist gelebte Begeisterung in Todesgefahr. Ja, um Himmels willen, wirkt denn das verimpfte Zeug nicht, mit zusätzlicher Sicherungsmaske?

    Dass beinah alles, was uns Untertanen geschieht willkürlich ist, ist keine neue Erkenntnis. Das geschieht entweder aus Unfähigkeit oder doch nach einen bekannten, psychologischen Konzept, das da heißt Verunsicherung, ständig und aufs Neue. Zermürbe die Menschen mit wechselnden Regeln, ziehe die Schrauben an und lockere sie wieder. Ich habe das „Kümmern“ um unsere/meine Gesundheit so satt, weil ja in der Zwischenzeit viele wissen, dass all das Vorsorgen nur ein Brandbeschleiniger ist.

    Dass Dr. Unterberger sein Politschatzerl wieder verteidigt, gehört zum täglichen Schreibritual und wurde weiter unten von Neppomuck und Konrad Hoelderlynck passend und bestens beschrieben.
    Probieren Sie doch einmal, Kickl zu loben, Herr Dr. Unterberger. Führt vielleicht zur Katalepsie, wäre aber einmal etwas anderes und würde die Leserschaft in Staunen versetzen. „Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen.“



    • Gerald

      Geboostert + getestet wären sie eben nur bei der bis 2000 Zuschauerregel gewesen. Auf diese hat man ja verzichtet.

      Evtl. wusste man schon, dass man sonst wohl zuviele geboosterte PCR-Positive VIPs in Quarantäne schicken hätte müssen.

    • Undine

      @Whippet

      Sehr treffende Analyse!********************+!

      @Gerald

      Mit Ihrer Vermutung dürften Sie richtig liegen! ;-)

    • pressburger

      Herr Unterberger hat in seinem Artikel ungewollt, über die Unwirksamkeit der von ihm propagierten Impfungen, eine umfassende Aussage getan.
      Die Massierung des Publikums im Parkett, hatte pekuniäre Gründe. Den Zuhörern auf den teuren Plätzen wollte man nicht das Geld zurückerstatten. Müsste aber, hätte, man sie auf die Galerien gesetzt.

  79. Neppomuck

    Das weinerliche Mitgefühl mit Kurz lässt auf Realitätsverlust schließen.
    Seine Wiederwahl auf eine politische Unzurechnungsfähigkeit der Mehrheit der Wähler.

    Einer, der zu seinem obersten Prinzip ein "„Kill Kickl“ erhoben hat, ist für die Führung einer Demokratie völlig ungeeignet.
    Ebenso wie einer, der "das Wort Familienbande mit neuen Inhalten erfüllt hat" und den Gang über Leichen, und sei es einer über Parteikollegen, zu seiner bevorzugten Marschroute gewählt hat, an Rücksichtslosigkeit kaum zu überbieten ist.

    Was die Wähler in diesem Land sichtlich nicht erkannt haben. Aber

    "Irrtümer haben ihren Wert;
    jedoch nur hie und da.
    Nicht jeder, der nach Indien fährt,
    entdeckt Amerika."
    Erich Kästner

    Die Strafe folgt also auf den Fuß.
    Außer einem Scherbenhaufen ist von Kurzens kurzer Regierungstätigkeit nichts übergeblieben.
    Ausbrocken können das aber alle, was er uns so eingelöffelt hat.

    Mehr Menschenkenntnis hätte das ganze Land vor vielen der üblen Folgen, die ein unreifer Parvenü uns allen überlassen hat, bewahren können.
    Sich jetzt vom Acker zu machen passt da genau zu seinem Charakterbild.

    Und die personellen Überbleibsel seiner grottenschlechten Politik sollten ihm schnell folgen.
    Das würde die "Ära Kurz", die trotz ihrer Kurzlebigkeit äußerst nachhaltige Schäden verursacht hat, leichter vergessen lassen. Wie die Dezennien der Lügen und Plattheiten, die, wie es scheint, von ihm zur "neuen Normaltät" erhoben werden sollte, auch.

    Das hat sich unser Land nicht verdient.
    Also aus seinen Fehlern lernen, Leute und ein Signal setzen, das in Erinnerung bleiben könnte.
    Der Karren steckt tief genug im Dreck.
    Wie sehr, wird so richtig erst nach einem halben Jahr deutlich werden.
    Gerade rechtzeitig, um den Kurs zu wechseln.
    Der Eisberg ist nicht mehr weit.



    • Whippet

      Hervorragend! Ja, Kurz ist eine politische Kunstfigur, die gegen Österreich installiert wurde und jetzt unter die schützenden Fittische schlüpfen darf. Alles passt mit allem zusammen?

    • Undine

      @Neppomuck

      ********************************+++!

      Jedes Wort ein Volltreffer! Danke!

      @Whippet

      Gut erkannt, was da ablief!********!

    • Franz77

      1000 Sterne!!

      Guter Vergleich von Erich Kästner - der schlechteste Seefahrer aller Zeiten wird heute noch als großer Entdecker gefeiert.

    • pressburger

      Paradox, obwohl Kurz nur paar Monate +, geamtet hat, bleibt die Bezeichnung Ära Kurz an ihm haften. Selten hat es eine politische Figur geschafft, in so einer kurzen Zeit, so viel Unheil anzurichten.
      War das die eigentliche Voraussetzung für seine Wegbeförderung. Hat Kurz seine Protegés mit dieser Leistung überzeugt, um ihn weiter zu verwenden ?

    • Neppomuck

      Wenn man betrachtet, was sich Kurz so alles "geleistet" hat, kann man seine neues "Lehrlingsentgelt" nur als verkappte Provisionszahlung für seine Monsterbestellungen bei den Hexenküchen "Moderna, Biontec-Pfizer, Astra Zeneca und Johnson&J." usw., alle "zugelassen und hoch wirksam", wie am Internet-Prospekt steht, verstehen.
      Die "Pharma-Internationale" hat da viele Möglichkeiten.

      "Kick back" bevor du selbst gekickt wirst.

      Ich wünsche mir Kickl zurück!

  80. Gurion Nolinks

    Werte Damen und Herren Mitblogger,
    der gestrige und auch der heutige geistige Erguss des Herrn Unterberger haben bei mir das Fass zum Überlaufen gebracht.

    Ich trage mich nun schon Monate mit dem Gedanken, mir dieses unsagbare Main-Stream-Nahe Aneinanderreihen von Buchstaben und die permanenten Beleidigungen und Herabwürdigungen Andersdenkender des Herrn A.U. nicht mehr bieten lassen und geschweige dafür einen Beitrag leisten zu müssen.

    Ja wir haben oft darüber diskutiert, dass wir hier ein offenes Diskussionsforum haben, das können wir wo anders auch machen.
    Ich zahle diesen Monat noch meinen Beitrag, daher werde ich auch noch Vorschläge zu Alternativen hier positionieren.

    Ich danke Ihnen für die oftmals spannenden Diskussionen und Beiträge. Ich schätze es sehr, dass hier im Rahmen der Bloggergemeinschaft auf sehr hohem Niveau mit einer höflichen Diskussionskultur ein sehr reger Meinungsaustausch auf Basis von Toleranz und Wertschätzung stattfand und -findet.

    Unterberger hingegen hat durch die oftmalige Übernahme von Framings, Hetzvokabular und Faktenleugnerei a'la Main Stream bewiesen, wessen Geistes Kind er ist.

    Ich habe mich entschieden, den Tatsachen ins Auge zu sehen und diesen hier unter dem Aspekt der freien Meinungsäußerung nur leicht modifizierten MainsStream Framing nicht mehr länger meine Unterstützung zu gewähren.

    Ihnen allen wünsche ich ein gutes Jahr 2022 und möge durch ein aufgewachtes Volk der Great Reset zu Nichte gemacht werden können.



    • Templer

      AU hat offensichtlich das Budget für Trolle erhöht, das ist an den Daumen nach unten leicht zu erkennen.
      Freue mich auf alternative Vorschläge
      :-)

    • Cotopaxi

      Wenn DrU endlich seinen "Professor" und/oder sein republikanisches Ehrenzeichen verliehen bekommen haben wird, wird sicher eine große Last von ihm abfallen und er wird befreit schreiben. Warten wir es ab, bald wird es so weit sein, ich vermute, noch vor der nächsten BP-Wahl.

    • Jenny

      Bin für jede Alternative dankbar, denn mir ergeht es ebenso und ich habe auch nur mehr für Jänner verlängert, es reicht, was ich hier zu lesen bekommen von AU kann ich ich kostenfrei auch in der krone oder einem ähnlichem Schmierblatt lesen.

    • Franz77

      Auf die Alternativen bin ich auch gespannt, bisher fand ich keine.

    • sokrates9

      Same from me@ Sehe weit und breit keine Blogalternativen, halte aber auch die Analysen von Unterberger treffend und exzellent mit 3 Ausnahmen:Kurz,Kickl, Putin...

    • pressburger

      Die Enttäuschung ist mehr als verständlich. Auf dem Pfad der Obrigkeitshörigkeit wandelt unser Blogmeister schon seit längerer Zeit.
      Ärgerlich ist, dass Herr A.U. gleich am Anfang des Jahres klar macht, dass es nicht gewillt ist, in eine offene Diskussion über die Abgründe, in die der Corona Fanatismus unsere Gesellschaft führt, einzusteigen.
      Höchste Zeit dass Herr Unterberger einsieht, dass er von Medizin nichts versteht und dass er endlich aufhört Propaganda zu machen.

      Warum verstecken sich die 20, mit dem Daumen runter ?

    • Wyatt

      **************
      **************
      **************
      ....Jenny, aber wo kann man sonst noch, nur zum Beispiel: @elfenzauberin, Konrad Hoelderlynck, Neppomuck und viele mehr lesen?

    • sokrates9

      Nolinks@ halte es für kleinkariert wenn es einer wagt gegen meine Überzeugung zu schreiben! Der gehört bitter mit Geldentzug bestraft....
      Alternativen? bitte zeigen. Bin gerne bereit das doppelte zu bezahlen, da ich mir das mühselige lesen durch die gesamte "Qualitätspresse" spare wo nur mühselig versteckt teilweise Widerspruch zum mainstream zu finden ist..., bei den bloggern von Unterberger habe ich das komprimiert und kann mir meine eigene Meinung bilden..

    • 57er

      Eigenes Forum, wo jemand täglich die AU-Artikel ohne AUs Hetzpassagen einstellt, zusammenfasst, kommentiert?

    • Aquarius

      Bin dabei.
      Mir gefällt Euer Diskurs sehr - vorbildlich auf Augenhöhe und offen, mit vielen Infos. Wandere mit Euch, wohin auch immer der Weg führen mag. Roger Köppel hat Andreas Unterberger bei weitem in den journalistischen Schatten gestellt. Nicht einmal das bringt Österreich zustande - dazu müssen wir uns an Schweizer halten. Österreich - quo vadis? Friedrich Schiller hat seinen Freiheitshelden auch nicht in Österreich gefunden.

  81. Konrad Hoelderlynck

    Bei allem Respekt gegenüber der Tradition des Neujahrskonzerts: Es gibt derzeit wichtigere Dinge, als dieses besuchen zu können. Ich gebe zu, dass ich in dieser Angelegenheit natürlich persönlich befangen bin, da ich sowieso nicht freiwillig eine Veranstaltung besuchen möchte, bei der die Herren van der Bellen und Fischer als "Ehrengäste" auftreten. Selbstverständlich achte ich den Unmut eingefleischter Konzert-Fans, die sich - zu Recht - mokieren. Selbst ziehe ich eindeutig vor, das Konzert in vertrauter Umgebung bei einer Kanne Frühstückstee, belegten Brötchen und einer guten Tabakpfeife danach zu hören.

    Aber wiegesagt, ich orte wichtigere Anliegen, über die man sich echauffieren könnte: Zum Beispiel, dass die österreichische Bevölkerung immer noch drangsaliert und in ihrem täglichen Leben eingeschränkt wird, dass die Menschen diese Masken tragen müssen, nicht in Geschäfte gehen dürfen, oder dass man ewig lang auf einen Pass warten muss oder zu anderen umständlichen Behördenwegen gezwungen wird, weil sich die diversen Bezirkshauptmannschaften oder Finanzämter (scheinbar panisch) hinter ihren Mauern verschanzen, sodass man zum Beispiel sehr viele Monate auf Geld wartet, das einem der Staat schuldet.

    Wichtiger erscheint mir auch, dass die Stromkosten um mehr als die Hälfte steigen, dass Heizen empfindlich teurer wird, so wie die tägliche Lebenshaltung überhaupt. Sich darüber zu empören, erscheint mir angebrachter als das Luxusproblem, keine Karte für das Neujahrskonzert zu bekommen.

    Auch erscheint mir angebracht, darüber nachzudenken, wer denn Schuld an dieser wahnwitzigen Entwicklung trägt, unter der das Land seit nunmehr fast zwei Jahren zu leiden hat. Inzwischen wissen wir, dass es keineswegs das Virus ist, sondern eine Horde entfesselter Politiker, die unter dem Vorwand einer gesundheitlichen Bedrohung Amok läuft.

    Damit sind wir natürlich wieder bei Sebastian Kurz, der als österreichischer Bundeskanzler ein maßgeblicher Akteur der Corona-Krise war und - in seiner neuen Position - vermutlich noch immer ist. Um es ein für allemal klarzustellen: Wie wahrscheinlich die überwältigende Mehrheit der Menschen auch, "hasse" ich Kurz nicht, denn er ist mir vollkommen egal. "Hass" setzt eine starke emotionale Berührung voraus. Genauso wenig gibt es eine "Hatz", die - zumindest nach meinem Begriff - auf einer aus dem Ruder gelaufenen Emotion fußt.

    Wer jedoch an exponierter Stelle agiert, wie der Kanzler agiert hat, wer als Politiker das Volk konsequent hinters Licht führt und sich dann aus fadenscheinigen Gründen vorzeitig verabschiedet, der muss sich auch massive Kritik gefallen lassen, und diese fällt natürlich nicht immer fein aus. Das war auch bei den Herren Gusenbauer, Faymann und Kern nicht anders. Freilich kam damals die Kritik - vorzugsweise - aus einer anderen Ecke. Die Novität bei Kurz ist, dass die Kritik diesmal aus allen Lagern, auch aus dem eigenen kommt.

    Ein Politiker, der federführend eine Bevölkerung mit Repressalien bedrängt, dessen Politik enorme Erschwernisse bei der Bewältigung des Alltags nach sich zieht, der mit seinen Freunden im Lockdown feiert, Champagner trinkt und vor dem Bildschirm Maske und Wasser predigt, m u s s sich Kritik gefallen lassen, und sei sie auch unfein.

    Die Argumentation vom "linken Hass" ist hanebüchen. Klar schießt sich vor allem das linke Lager jetzt auf Kurz und seine Partei ein. Doch Kurz hat sich die Laus ohne Not selbst in den Pelz gesetzt, sodass sich mein Mitleid mit ihm in Grenzen hält.

    Was bitte soll man von jemand halten, der vor der TV-Kamera verkündet, er wolle in Zukunft vor allem für Frau und Kind da sein, um bald darauf für einen neuen anspruchsvollen Job zu seinen schwulen Freunden nach Amerika abzudampfen? Damit kein Missverständnis entsteht: Jeder soll privat tun, was er will. Wer sich aber als moralische Instanz gegenüber der Bevölkerung aufspielt, diese gängelt und den Leuten abstruse Vorschriften über das tägliche Leben macht, der sollte selbst ein wenig mehr charakterliche Stabilität vermitteln.

    Scho zweg'n der Optik warat's...



    • Whippet

      Ja! **********
      „Man“ könnte sich nicht so auf Kurz „einschießen“, hätte er anders agiert.

    • Ernst Gennat

      Hervorragend und punktgenau formuliert, Konrad!
      Zum Thema langes Warten auf einen Reisepass habe ich einen Geheimtipp: Die Expositur der BH Tulln, vormals BH Wien-Umgebung, in der Herrengasse, Palais NÖ, in Wien. Kaum Wartezeit, überaus freundliches und bestens geschultes Personal. Mein RP und mein Scheckkarten-Führerschein stammen von dort.

    • Templer

      ************************
      +++++++++++++++++++
      ************************

    • Pennpatrik

      **********
      "Die Handlung ist die Wahrheit der Absicht."

    • Undine

      @Konrad Hoelderlynck

      *******************************************
      *******************************************
      *******************************************+++!
      Besser könnte man die leidige Angelegenheit nicht beschreiben!
      Bravo, bravissimo!

    • Franz77

      Brillant wie immer unser Konrad. Er schreibt so genial, ein echter Könner. Danke! *************

    • Wyatt

      **********
      **********
      **********

  82. Aquarius

    Das scharfe Journalistenauge von A.U. verfolgt präzise das Madigmachen des Ex-Kanzlers durch den Mainstream und klatscht ihn auf. Wenn dasselbe Auge auch die, gelinde gesagt, Unzulänglichkeiten, die gegen eine starke Minderheit (= legitimer Teil des demokratischen Systems) von Impfpflicht-Gegnern und kritischen Menschen gegenüber sinnlose Coronamaßnahmen sich so schärfen würde, könnte er sich den unbezahlten Job als Corona-Maßnahmen-Inspektor im Musikverein ersparen.



    • Konrad Hoelderlynck
    • Franz77

      Auch "da core" (Meinungstrottel 8.2.2021)

    • pressburger

      Einverstanden.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Franz77

      Nicht zu verwechseln mit "da Kohr", als ausgesprochenen Hinweis auf den legendären Wirtschaftsprofessor und Juristen Leopold "Hans" Kohr, den deklarierten Anarchisten, der schon vor Jahrzehnten auf den Punkt gebracht hat, weshalb wir uns vor der vielgepriesenen Globalisierung hüten müssen: "Dezentralisierung sozialer Organisationen und Gruppen auf eine Größe, in der Funktion noch möglich ist, aber gleichzeitig den Mitgliedern eine Überschaubarkeit erlaubt."

  83. Aquarius

    Das scharfe Journalistenauge von A.U. verfolgt präzise das Madigmachen des Ex-Kanzlers durch den Mainstream und klatscht ihn auf. Wenn dasselbe Auge auch die, gelinde gesagt, Unzulänglichkeiten, die gegen eine starke Minderheit (= legitimer Teil des demokratischen Systems) von Impfpflicht-Gegnern und kritischen Menschen gegenüber sinnlose Coronamaßnahmen sich so schärfen würde, könnte er sich den unbezahlten Job als Corona-Maßnahmen-Inspektor im Musikverein ersparen.



  84. Vernunft und Freiheit

    Mir gefällt Herr Thiel außerordentlich gut, da er die Atomkraft befürwortet und vor 3 europäischen Zukunfts Szenarien warnt und gegen diese ankämpfen will, nämlich: 1.) Den Scharia Staat, wo alle Frauen Burka tragen 2.) Den"Auge Saurons" Staat mit totalitärer staatlicher Überwachung und Kontrolle und 3.) den "grünen Greta" Staat, der uns alle wieder näher an die Scholle bringt.
    Ich brauche hier nicht alle Leistungen und Fehler von Herrn Kurz zu wiederholen, aber dumm ist er bestimmt nicht und überzeugend reden kann er auch. Wenn er also diese Fähigkeiten für und mit jemanden einsetzt, der die Zeichen der Zeit nicht nur erkannt hat, sondern sich gegen die linke Weltherrschaft stemmt, dann steigt mein Zukunftsoptimismus gewaltig.



    • Konrad Hoelderlynck

      Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu. Allerdings will ich überhaupt keine Weltherrschaft, welcher Couleur auch immer. Denn eine solche führte zwangsläufig in die Totalität.

    • oberösi

      Welche linke Weltherrschaft? Meinen Sie jene Charade Staatssozialismus, die das internationale Kapital von gekauften, korrupten und willfährigen Politmarionetten weltweit inszenieren läßt?

      Die "linke Weltherrschaft" in Mainstream und politischem Diskurs ist doch nur Scheintheater. Irgendwie muß man ja die Massen beschäftigen. Das Schöne dabei: die Massen zahlen sich die Zwangsbeglückung namens Sozialstaat sowieso selbst, zumindest jene, die noch nicht zur wachsenden Schar jener zählen, die das Businessmodell Transferzahlungen für sich entdeckt haben.

      Beispiel Covid: Banken, Big Pharma und Digitalindustrie verdienen hunderte Milliarden, der Staat kumuliert Macht - und der Bürger zahlt...

    • oberösi

      Zu Scharia-Staat und Burka-Pflicht möchte ich noch anmerken, da ich gerade Houellebecqs "Unterwerfung" wieder gelesen habe: was bitte ist einzuwenden gegen eine Burka-Pflicht, zumindest ab einem gewissen Alter?

      Oder auch gegen 2, 3 oder 4 Ehefrauen? Vorausgesetzt natürlich, man kann sie sich auch leisten. Der Islam als frauenfreundliche Religion stellt nämlich auch sicher, anders als unsere emanzipationsverseuchten, verschwulten Gesellschaften, daß der Mann für seine Frauen anständig zu sorgen hat, und zwar für alle gleich. Egal, ob sie nun schon 50 ist oder als jüngste erst 15.

      Also, mehr gelebte Gleichberechtigung, Fürsorge und Liebe geht nun wirklich nicht;-)

    • Tyche

      Ja Oberösi - oberste Prämisse: nur dann 4 Frauen, wenn er´s sich leisten kann und alle 4(!) gleich gut(schlecht?) behandelt!
      Dabei handelt es sich um Hauptfrauen.

      Der Ausweg seinerzeit war: 4 Haupt- und ??? Nebenfrauen?
      Das nannte sich dann Harem. Möcht nicht wissen ob´s solche Einrichtunge nicht auch heute noch gibt - selbstredend im Verborgenen!

    • Henoch 1

      oberösi und alle *********

    • pressburger

      Die Frage ist was will der Herr Thiel mit Kurz anfangen ?
      Welche Eigenschaften hat Kurz in den Augen seines Boss, die ihn für einen Posten als Manager qualifizieren ?
      War bei der Auswahl, die Niedertracht mit der Kurz seine Wähler
      in seinem ehemaligen Regierungsland behandelt hat, ausschlaggebend ?
      Kurz kann keine einzige positive Eigenschaft vorweisen, die ihn zu einem geeigneten Kandidaten prädestinieren würden.
      Versprechen und betrügen. Im Verkauf von Vorteil.

    • sokrates9

      Pressburger@Sehe ich nicht so negativ!Dass Charakter nicht von oberster Prämisse im internationalen Geschäft ist müsste klar sein, die Visitenkarte von Kurz öffnez jede Tür in Europa. So kann man leicht Geschäfte aufreißen, abwickeln tun das eh andere...




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung