Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona und Klima: das Vertrauen in den Staat und die Radikalisierung

In sehr vielen gesellschaftlichen Ecken kann man derzeit eine beklemmende Radikalisierung beobachten. Beinahe könnte man an das Wirken eines Virus glauben, das allerorten für Radikalisierung sorgt, keineswegs nur in Zusammenhang mit den Impfgegnern. Die Suche nach Mäßigung und Vernunft scheint altmodisch geworden, wie man überall beobachten kann. Zugleich haben die Staatsapparate mehr denn je an Vertrauen und Glaubwürdigkeit verloren. Gibt es da Zusammenhänge? Und wie müsste ein funktionierender Ausweg aus diesem fundamentalen Dilemma aussehen?

Eine Radikalisierung ist jedenfalls auf vielen sehr erstaunlichen wie unterschiedlichen Ebenen zu beobachten:

Erstens: Eine geradezu monatlich aggressiver werdende Gruppe sind die sogenannten Trans-Menschen und die mit ihnen verbündeten Homosexuellen. Sie haben es schon an mehreren internationalen Universitäten geschafft, Professoren und Wissenschaftler, die noch die offenbar als altmodisch geltenden biologischen Tatsachen über bloß zwei Geschlechter zu verkünden wagen, so zu terrorisieren, dass diese die Unis verlassen mussten.

Obwohl es nur in einer tausendstel Promille-Menge Menschen gibt, die wirklich genetisch intersexuell sind, führt dieses Thema zu einer immer häufigeren Radikalisierung. Zugleich stellen einige dümmliche Lehrer und Professoren neuerdings das Geschlecht und Sexualität als etwas frei Wählbares dar – so, als ob es dabei um eine zu wählende Partei, die persönliche Lieblings-Farbe oder den bejubelten Lieblings-Fußballklub ginge.

Als Folge wächst die Zahl der Jugendlichen in den Jahren der Pubertätsstürme gewaltig, die glauben, die in diesem Alter ganz natürliche Unsicherheit und Unzufriedenheit mit der eigenen geschlechtlichen Identität durch irgendeinen Wechsel dieser Identität "heilen" zu können. Und noch schlimmer: Immer wieder gibt es verbrecherische Ärzte und Eltern, die dieser Unsicherheit nachgeben und wirklich eine Hormonbehandlung samt Um-Operation ermöglichen. Was sich absolut immer einige Jahr später als absolute Katastrophe erweist.

Das Schlimme ist, dass die Täter nicht mehr eine winzige Skurrilsekte sind, sondern immer mehr Universitäten und Medien beherrschen. Und dass Vernunft und Verantwortungsbewusstsein dem viel zu zaghaft entgegentreten.

Ein besonders prominentes Opfer dieses Trans-Mobbing ist die "Harry Potter"-Autorin J.K.Rowling geworden. Sie hat schon unzählige Morddrohungen erhalten. Der einzige Grund dafür: Sie hat sich gegen die rechtliche und soziale Gleichstellung von echten Frauen mit sogenannten Transfrauen (wie auch immer deren Physis beschaffen ist) ausgesprochen. Sie hat das völlig zu Recht getan: Man denke nur an Sportler"innen", die eigentlich den Körperbau eines Mannes und dadurch riesige Vorteile haben. Man denke nur an Männer, die sich als "Transfrauen" etwa über Umkleidegarderoben an normale Frauen heranmachen können und die dann deren – wahrscheinliche – Empörung als "Transphobie" denunzieren können.

Es ist eine schwere Schuld der Staaten, diesem Wahnsinn weitgehend nachgegeben zu haben – aus Feigheit gegenüber einer aggressiven, sich wehleidig und militant zugleich als Opfer ausgebenden Minderheit. So wie die Staaten schon, zumindest im deutschsprachigen Raum, einer anderen radikalen Minderheit, den Feministinnen, bei deren Verlangen nach genderistischer Sprachzerstörung nachgegeben haben.

Zweitens: Der gleiche Wahnsinn – nur auf einem ganz anderen Theorie-Gewäsch aufgebaut – ist bei den sogenannten Klimaaktivisten zu finden. Da ihnen Schulschwänzen schon lange nicht mehr aggressiv genug ist, blockieren sie immer öfter Straßen und öffentliche Plätze, um die friedlichen Bürger unter Druck zu setzen.

Als nächste Eskalationsstufe haben sie jetzt die Zerstörung von Autos und Pipelines angekündigt.  Einer der einschlägigen Linksextremisten spricht wörtlich von der Schaffung einer "grünen RAF" (Die linksextreme Terrorgruppe RAF war die mörderische Baader-Meinhof-Bande im Deutschland der 70er und 80er Jahre!): "Oder Klimapartisanen. Oder Sabotage for Future." Sie behaupten als Rechtfertigung für die geplanten Verbrechen halt: "Wir haben einfach keine anderen Optionen mehr."

Sie nennen ihre Verbrechen einfach "Notwehr" und glauben, angesichts der Feigheit der Staaten, der Ohnmacht der betroffenen Bürger und der Komplizenschaft vieler Medien damit durchzukommen.

Dass sich der Klima-Fanatismus immer mehr steigert, merkt man auch auf ganz anderen Ebenen. Da fährt die einst seriöse und bürgerliche "Erste Bank" jetzt eine teure Werbekampagne mit Bildern einer dystopischen Welt einer offenbar durch Klimaveränderung zur Hölle gewordenen Stadt, die so absurd und widerlich sind, dass sie eigentlich in einen Hollywood-Science-Fiction-Film der XYZ-Klasse passen, der wahrscheinlich selbst den professionellen Panikmachern von Greenpeace zu übertrieben wäre.

Kein Zweifel: Wer wirklich glaubt, dass Kraftwerke, Industrieanlagen und Autos für so eine Welt sorgen, wie sie die Werbung der "Ersten" zeigt, der fühlt sich bald legitimiert, sie alle zu zerstören (und zweifellos die Banken gleich mit – da wird es diesen gar nichts helfen, dass sie jetzt mit den Wölfen mitgeheult haben).

Drittens: Wie große finanzstarke Unternehmen gefährlichen Radikalismus fördern, zeigt auch die deutsche "Allianz". Sie fördert radikale ungarische "Künstler" mit ihren Hass-Auftritten, die als nächsten Schritt eigentlich nur noch einen Bürgerkrieg gegen eine offenbar unerträglich gewordene ungarische Diktatur erscheinen lassen.

Viertens: Eine "Diktatur" und ein "Regime" orten radikale Gruppen aber auch in Österreich. Da sie wirklich zu glauben scheinen, dass "die Verfassung de facto außer Kraft getreten ist", wie sie es im Internet behaupten, wäre auch für sie der eigentlich logische nächste Schritt der Aufruf zu einem Bürgerkrieg. Der einzige Grund, den sie für ihren Alarm anführen können, ist die Behauptung, dass die Corona-Impfungen eine "experimentelle Gentherapie" wären, aus der sie dann sogar den Schluss ziehen: "Impfen ist Mord".

Wie die Dinge in vielen Köpfen durcheinandergeraten sind, kann man aber auch am skurrilen Auftritt des kroatischen Präsidenten Milanovic ablesen. Er ließ den österreichischen Botschafter offiziell vorladen, um wegen des Lockdowns und der Impfpflicht seine "tiefen Sorgen über die Grundfreiheiten in Österreich auszudrücken". Parteipolitisch kommt der Mann, der mit solchen Äußerungen wie Herbert Kickl klingt, – aus der Sozialdemokratie!

Dabei ist Kroatien ein Land, das zuletzt in 24 Stunden 73 Todesfälle gehabt hat – mehr als Österreich irgendwann im heurigen Jahr. Neue Infektionen scheint Kroatien zwar deutlich weniger zu haben – aber eben nur scheinbar. Denn niedrige Inzidenzzahlen sind ziemlich logisch, wenn man nicht testet: Pro Million Einwohner hat es in dem Adrialand insgesamt nur 0,8 Millionen Tests gegeben. In Österreich sind es hingegen bisher 11,8 Millionen gewesen.

Eigentlich sollte daher viel eher der österreichische Präsident den kroatischen Botschafter vorladen und ihm ein paar Fakten sowie die Besorgnis über die fahrlässige Ausbreitung der Pandemie aus Kroatien heraus mitteilen. Zumindest dann, wenn er ein bisschen österreichisches Selbstbewusstsein hätte – oder zumindest eine Ahnung, dass die Zahl der Tests jedenfalls beim Kampf gegen die Pandemie ein wichtiger Eckstein sein muss.

Wenn sich links und rechts berühren

Fünftens: Wie sehr sich in turbulenten Zeiten die linken und rechten radikalen Positionen zu berühren beginnen, kann man auch innerösterreichisch  sehen, nicht nur in Kroatien. Da ist die ehemalige grüne Parteichefin Petrovic mit einer Botschaft bei einer der Anti-Impf-Kundgebungen aufgetreten, die eigentlich ganz dem rechten Eck zugeordnet werden und um deren Themenführerschaft FPÖ-Mann Herbert Kickl vehement gegen eine neue Gruppierung kämpft.

Das war freilich nie ganz richtig:

  • Denn die esoterischen Argumentationen der Impfgegner und die Skepsis gegenüber der Naturwissenschaft (siehe "Gentherapie") waren ja bisher dominant im grünen Eck zu hören.
  • Denn der bekannteste Abtreibungsarzt Österreichs ist einer der führenden Funktionäre der Impfgegner-Kampagnen.
  • Denn Petrovic argumentiert – immerhin – nicht mit einer angeblichen "Diktatur" der österreichischen Regierung, sondern mit "dubiosen Machenschaften" der pharmazeutischen Industrie, also nicht mit einer rechten, sondern einer typisch linken Verschwörungstheorie.

Gewiss, Milanovic und Petrovic kann man als skurrile Erscheinungen abtun. Aber insgesamt machen die skizzierten Entwicklungen besorgt, weil sie einen gemeinsamen Nenner haben: Allerorten eskaliert eine angstmachende Radikalisierung. Und eine solche kippt immer ganz leicht in Extremismus und Terrorismus.

Ob es nun um die Klimapanik, um die Schwulen- und Trans-Agitationen oder um die Impfpanik geht: Überall haben sich Menschen in einem Denkgebäude verfangen, aus dem sie kaum mehr herauskommen. Das droht viele in immer radikalere Agitation und letztlich Gewalt zu treiben. Denn wenn man wirklich als Anhänger irgendeiner Theorie den Staat für einen Massenmörder hält – etwa durch Impfen oder Kraftwerke –, dann ist es fast logisch, das moralische Recht für sich in Anspruch zu nehmen, gegen diesen Staat mit Gewalt vorzugehen.

Die Ursachen der Hysterien

Das macht Angst. Wodurch mag nun diese gleichzeitige Welle an eskalierenden Hysterien ausgelöst worden sein?

Ganz sicher hängt das mit der inneren Schwäche der Staatsapparate in vielen Ländern zusammen (trotz ihres äußerlich – siehe Staatsquoten – gewaltigen Umfangs). Wie sollen die Menschen vor Staaten, vor einem Rechtssystem, vor einer Ordnungsmacht noch Respekt haben, wenn diese fast ständig vor Rechtsbrechern in die Knie gehen? Wie etwa besonders spektakulär in folgenden Bereichen:

  1. Die Staaten haben beispielsweise – insbesondere, aber nicht nur in den USA – die kriminellen Rechtsbrecher von "Blacklivesmatter" geradezu adoriert. Dabei dürfte ein Mord, der von der Justiz verfolgt und bestraft wird, niemals großflächige Gewalttaten und das Demolieren ganzer Straßenzüge rechtfertigen. Aber dennoch sind die meisten Staaten (und etliche unter Druck gesetzte Sportler ebenfalls) vor den Plünderern reihenweise und buchstäblich in die Knie gegangen, weil sie sich als "Opfer" deklariert haben.
  2. In die Knie gegangen sind die Staaten auch gegenüber dem Betroffenheits-Schmäh der sexuellen Woke-Bewegung. Diese hat einen universalen Anspruch auf Wehleidigkeit wegen ihrer vermeintlichen oder wirklichen geschlechtlichen und sexuellen Identität zu schaffen vermocht. Und sie hat diesen Anspruch gleich sehr gezielt benutzt: zur Durchsetzung absurder Geschlechts-Theorien, und um sich als Opfer in einen Sonderstatus mit Privilegienanspruch zu erheben.
  3. In die Knie gegangen sind die Staaten auch gegenüber den Klimapanikern (wohl im Glauben, dadurch die eigene Macht über die Bürger ausbauen zu können) und deren Verschwörungstheorien.
  4. Das taten sie in noch viel erschreckenderem Umfang, als Millionen Afrikaner und Asiaten einfach in Europa einmarschiert sind. Nur in wenigen Ländern haben sich ja die Staatsführungen dem Wahnsinn entgegengestellt, etwa in Polen und Ungarn.
  5. Fast kann man die Anti-Impffanatiker da verstehen, dass sie es nicht akzeptieren wollen, wenn die Staaten plötzlich so tun, als ob sie ausgerechnet vor den Impfgegnern nicht in die Knie gehen wollen (obwohl sie das zum Teil ohnedies getan haben, als sie in den vergangenen Monaten die Impfkampagne vernachlässigt haben, um die Impfgegner nicht zu sehr zu reizen).

Welcher Bürger soll Staaten noch ernst nehmen, die überall Schwäche zeigen, die nicht einmal mehr den absurdesten Behauptungen irgendwelcher Gruppen entgegenzutreten wagen, wenn sich diese zum Opfer erklärt und daraus jede Menge Ansprüche auf Privilegierung abgeleitet haben? Die Staaten (und nicht zuletzt ihre immer problematischer werdenden Gerichtshöfe) haben geradezu auf Pfiff der Woke-Bewegung Formulare mit Geschlechtern wie "divers" geschaffen, sie haben jedem Einmarschierenden die Grenzen geöffnet, sie haben begonnen, den europäischen Wohlstand wegen unbewiesener Klima-Theorien zu demolieren, die anderswo nie ernst genommen worden sind.

Solche Staaten verlieren dann selbst beim an sich banalen Thema der Notwendigkeit einer allgemeinen Impfung an Glaubwürdigkeit, an Vertrauen. Aus mehreren, zum allgemeinen Vertrauensverlust dazukommenden Gründen:

  1. Die Menschen leiden seit vielen Jahren zunehmend unter den allzu vielen und allzu lächerlichen Regulierungen und Vorschriften durch die Regierungen – nicht nur in den erwähnten Politikfeldern, da stellen neue Regulierungen für viele den Wassertropfen dar, der das Fass übergehen lässt;
  2. Die sogenannte Wissenschaft wird zwar einerseits von den Medien vergöttlicht, spricht aber in Wahrheit mit sehr unterschiedlichen Stimmen und kommt immer wieder zu neuen Erkenntnissen, was die Menschen verunsichert, die irgendwie glauben, die Wissenschaftler wären im Besitz einer geheimen, aber objektiven Wahrheit;
  3. Die Politik hat in der Corona-Krise in praktisch allen Ländern als Folge der unterschiedlichen "Experten"-Meinungen (von denen halt jeder nur seinen Bereich sieht), als Folge der unterschiedlichen Interessen, der nicht berechenbaren Mutationen des Corona-Virus und des eigenen Dranges, Führungsstärke zu simulieren, einen unerträglichen Zickzack-Kurs hingelegt;
  4. Viele Menschen sind einfach nicht imstande, mit Ungewissheiten und unbeantwortbaren Fragen zu leben, weshalb sie sich dann ihre Antworten selber stricken: von den einstigen Judenverfolgungen wegen angeblicher Brunnenvergiftungen und Verbrennungen von Frauen als angebliche Hexen über die Astrologie und Mondphasen-Esoterik (sowie über Tausende andere Zwischenstufen) führt ein gerader Weg zu den Corona-Verschwörungstheorien, wo selbst – wie in den letzten Tagen – Behauptungen einer pensionierten australischen Krankenschwester als Beweis für angebliche Verbrechen gehandelt werden, die in den Spitälern den Ungeimpften angetan werden.

Die Staaten haben sich unter Vorspiegelung der eigenen Weisheit zu viel Macht angeeignet, sind aber gleichzeitig immer entscheidungsschwächer geworden. Als Folge stehen sie nun mit einer rapid gesunkenen Glaubwürdigkeit da. Weil sie halt doch nicht so feige sind.

Das erinnert als Kontrast an die vor einem Vierteljahrtausend von den Preußen für schwach gehaltene Maria Theresia. Diese war in Wahrheit eine mutige, starke und zugleich empathische Herrscherin. Das bewies sie, als sie zum energischen Kampf gegen die Pocken durch eine Art Impfung antrat. Die noch völlig unbekannte Idee einer Impfung stieß damals beim "überaus dummen Bauernvolk" (das damals ja 90 Prozent der Bevölkerung ausmachte) auf noch viel mehr Widerstände als heute die Corona-Impfung. Dennoch gaben Maria Theresia und ihre Nachfolger nicht auf.

Der starke, der empathische und der wirklich demokratische Staat

Als Ergebnis der letzten Jahre wünschen sich immer mehr Europäer einen starken und zugleich empathischen Staat. Dieser wäre in Wahrheit freilich nur dann stark, wenn er zugleich nach Schweizer Muster direktdemokratisch würde. Nur dann kommt er nämlich den Bürgern auf Augenhöhe entgegen. Nur dann würde niemand mehr glauben, dass politische Entscheidungen durch Gebrüll auf der Straße fallen können. Nur dann gäbe es wieder Vertrauen zu den Entscheidungen.

Der Weg der Herrschaft durch eine Elite scheint hingegen immer weniger zu funktionieren. Wo auch immer diese Elite im Lauf der Geschichte hergekommen ist: aus der Wissenschaft, aus der Priesterschaft, aus dem Adel, aus Politkommissaren, aus Ideologen, aus Bürokraten, aus Parteifunktionären, aus dem Richterstand …

PS: Bei aller Besorgnis über die skizzierten Entwicklungen gibt der De-Facto-Frontwechsel der ehemaligen Grünen-Chefin Petrovic auch Anlass zu Heiterkeit. Denn es ist atemberaubend, wie sich viele ehemalige Parteichefs der Grünen entwickelt haben: Eva Glawischnig etwa hatte ausgerechnet bei einem der bei den Grünen so verhassten Glückspielkonzerne angeheuert; Christoph Chorherr steckt in einem Strafverfahren, weil er Spenden ausgerechnet bei der verhassten Bauindustrie gesammelt hat; Peter Pilz hat eine eigene Gegenpartei zu den Grünen gegründet und ist fast schon Weltrekordhalter im Denunzieren und Anzeigen aller politischen Gegner. Und jetzt eben noch Petrovic …

PPS: Die verblüffendste Geschichte rund um die Anti-Impf-Panik wird aus Griechenland berichtet: Rund 100.000 Impfgegner hatten 200 bis 300 Ärzte mit jeweils 400 Euro bestochen, damit die ihnen statt der Corona-Impfung wirkungsloses Kochsalz spritzen. Die Ärzte nahmen zwar das Geld – spritzten aber dann doch einen durchaus gegen Corona wirksamen Impfstoff. Ist das Betrug – oder heiligt der richtige Zweck die falschen Mittel?

PPPS: Noch eine bittere Nachricht für die Impfgegner:  Der Gesundheitsexperte der SPD, Karl Lauterbach, sagte: "Wir müssen uns einer Impfpflicht nähern." Ganz ähnlich der bayrischer CSU-Gesundheitsminister. Auch aus der CDU gab es da keinen Protest mehr dagegen. Mehrere ihrer Landesverbände sprachen sich sogar ausdrücklich für die Impfpflicht aus. Vielleicht sind die Österreicher bei diesem Stichwort doch durchaus fortschrittlich gewesen?

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Orlando Furioso (kein Partner)

    Wenn mich jemand fragt, ob ich gegen Covid geimpft bin, darf ich dann fragen, ob die andere Person HIV getestet oder an AIDS erkrankt ist?

    Man will ja solche Leute nicht im Lokal als Gast, als Kunden im Geschäft oder als Angestellten haben ohne genau Bescheid zu wissen.

    So viel Solidarität muss sein!



  2. Anmerkung (kein Partner)

    Wo die Angst der Politiker vor dem Rechtsstaat (und "ein offenes Ohr" für die Industrie?) den Staat zum Vertuschungsstaat macht, dort bleibt eben ein Vertrauen zur Politik nur noch im unterwürfigen Bodensatz der Gesellschaft übrig.

    Alles andere als vertrauensfördernd ist es auch, wenn die Politik krude Agitation für "Impfungen" betreibt und, um vom Andrang der "Geimpften" auf die Spitäler abzulenken, alles, was ihr an der Realität nicht passt, als "Verschwörungstheorie" abtun will.

    Von einer Radikalisierung kann übrigens keine Rede sein, solange der US-Experte Fauci, dessen Labor in Wuhan die Welt das Virus "verdankt", noch immer am Leben ist, obwohl es in den USA die Todesstrafe gibt.



  3. LobderTorheit (kein Partner)

    Einer unter vielen. Nur auf Gemeindeebene?

    report24.news/unternehmer-schreibt-oevp-wollt-ihr-mitschuldig-am-tod-junger-menschen-sein/

    Jeder kann DEN Unterschied machen ...



  4. Franz Lechner (kein Partner)

    "Die Ärzte nahmen zwar das Geld – spritzten aber dann doch einen durchaus gegen Corona wirksamen Impfstoff. Ist das Betrug – oder heiligt der richtige Zweck die falschen Mittel?"

    Hörr Unterberger, der Super-Jurist, weiß offenbar keine Antwort auf diese Frage. Dabei ist diese nach österr. Recht ganz einfach zu lösen: klarer Betrug!



    • https://bit.ly/311ymfo (kein Partner)

      "Heiligt der Zweck die Mittel?"

      Unter Einsatz des Militärs werden mittlerweile im faschistoiden Australien Aborigines zwangsgeimpft.

    • xerios (kein Partner)

      mdr . de/geschichte/fleckfieber-seuche-100.html

      Denn wir haben die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass das deutsche Volk von diesen Parasiten nicht infiziert und gefährdet wird, und dafür muss jedes Mittel recht sein.

      Jost Walbaum, Leiter der Abteilung Gesundheitswesen, Referat auf der Arbeitstagung der Amtsärzte

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Allein diese Frage zeigt, dass Unterberger mittlerweile von allen guten Geistern verlassen ist...

  5. Torres (kein Partner)

    Nicht die Menschen glauben, dass die Wissenschaft im Besitz der einzigen und objektiven Wahrheit sei, sondern die Wissenschaftler erheben diesen Anspruch und bedienen sich der Staatsmacht, um diesen Anspruch gegen die Skepsis der Menschen durchzusetzen.
    Und der Hinweis auf Panikmacher Karl Lauterbach kann doch wohl von Unterberger nicht ernst gemeint sein: Inzwischen sind die Menschen schon so weit, dass sie bei jedem seiner kabarettreifen Auftritte nur noch lachen und vor allem wissen, dass genau das Gegenteil von dem wahr ist, was dieser Möchtegern-Allwissende so von sich gibt.



  6. Jonas (kein Partner)

    Und jetzt gibt es auch noch völlig verblödete Vollkoffer, die bei sogenannten "Corona-Partys" versuchen, sich zu infizieren, um einer Impfung zu entgehen. So diese Idioten schwer erkranken, könnte "Triage" eine neue Bedeutung erhalten...



    • https://bit.ly/3p6gsQX (kein Partner)

      Stimmt, sogar beim ORF fand so etwas kürzlich statt.

      Skandalös.

    • https://www.krone.at/2565562 (kein Partner)
    • La la land (kein Partner)

      Ausgezeichnetes Beispiel:
      Licht ins Dunkel-Gala.
      Dümmere findet man nirgends.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Jonas, Sie superschlaues Allround-Genie, ist Ihnen denn nicht in den Sinn gekommen, dass an all diesem die von Leuten Ihres Zuschnitts so hochgelobte Regierung schuld ist, die verglichen mit ihrem unsäglichen Politterror das Risiko einer realen Covid-Erkrankung als vergleichsweise geringfügig erscheinen lässt?
      Wer ist hier also "völlig verblödeter Vollkoffer"? Die Regierung und ihre superschlauen Nachbeter Ihres geistigen Kalibers oder diese armen Verzweifelten?

    • saile (kein Partner)

      Jonas von Ihnen: "....noch völlig verblödete Vollkoffer,..."

      Sehr primitiv und prollig diese Suderei!

      Ihr niveauloser Duktus zeigt einen Riss in der Schüssel!

  7. Kritsicher Geist (kein Partner)

    Unterberger schreibt von "Hysterien" der heutigen Zeit und übersieht dabei völlig, dass die Diskussion um Covid-19 in den vergangenen zwei Jahren geradezu hysterische Ausmaße angenommen hat. Studien im In- und Ausland haben gezeigt, dass das von Covid-19 ausgehende Risiko von der Bevölkerung massiv überschätzt wird. Die Universität Salzburg konnte in Österreich eine Überschätzung des von dieser Erkrankung ausgehenden Risiko um das 56-fache (!) nachweisen. Das ist die logische Konsequenz systematischer Panikmache seitens der Regierung und der ihr nahestehenden Massenmedien. Leider bläst Unterberger seit Jahren ins selbe Horn.



    • Jonas (kein Partner)

      Kritischer Geist, Sie sind nicht kritisch, sondern in höchstem Masse verantwortungslos, wenn Sie schreiben: "Das ist die logische Konsequenz systematischer Panikmache seitens der Regierung und der ihr nahestehenden Massenmedien."

      Sie Feigling! Warum wagen Sie sich mit dieser Meinung nicht in eine der überfüllten Corona-Intensivstationen? Wäre ich dort Arzt, Krankenschwester oder Pfleger, ich würde Ihnen eine angemessene und sehr schmerzhafte Antwort geben...

    • https://bit.ly/3p6gsQX1 Dezmew (kein Partner)

      1. Dezember - Covid Warnstreik in ganz Österreich.

      Erstmal als Testlauf gedacht und als Schuss vor den Bug der Regierung.

      Am 12.12. geht es dann mit dem eigentlichen Warnstreik weiter.
      Furchtbar, wenn so kurzfristig und unerwartet Leute in den Krankenstand gehen.
      Aber wie die Kronen Zeitung schreibt, es grassieren gerade unerwartet viele Erkältungskrankheiten.

    • La la land (kein Partner)

      Ein bezahlter Troll, der sich Jonas nennt.
      Happens.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Die (kein Partner)- Ausgabe von Meinungsfreiheit.

  8. monofavoriten (kein Partner)

    zu maria theresias zeiten hatte die elite ein interesse daran, viele untertanen zu haben. man brauchte sie als arbeitskräfte und soldaten.

    die vierte idustrielle revolution (great reset) benötigt sehr wenige. die masse ist obsolet, unnütze esser, verbraucher von sauerstoff und anderer resourcen, co2-produzenten.

    welches interesse sollten die globen eliten daran haben, unserleben zu verlängern?
    bitte mitdenken



    • xerios (kein Partner)

      Der Great Reset ist bloß ein Vorwand für die Neuaufstellung des Geld- und Finanzsektors (Stichworte: Going Direct, Black Rock).

      Und um der Bevölkerung ihre Rechte und ihr Geld wegzunehmen.
      Man sieht ja, wer in der Pandemie große Gewinne gemacht hat.

    • xerios (kein Partner)

      Vor der Pandemie fand ja nicht nur die dubiose Pandemie-Übung Event 201 statt, es trafen sich auch unter Ägide von Black Rock die Zentralbanker der G7 unter dem Titel "Going Direct".
      Wie schon beim Great Reset werden dabei die eigentlichen Absichten hinter wohlklingenden Phrasen versteckt.
      Es geht aber um nichts weniger als die totale Übernahme der staatlichen Finanzpolitik durch die Zentralbanken (die ja in Wahrheit keine staatlichen Institutionen sind) und die komplette Digitalisierung des Geldes.
      Stichworte: digitaler Euro, digitaler Dollar, Kontrolle über Privatvermögen

      Die Devise des WEF (Klaus Schwab), "Ihr werdet nichts besitzen, aber glücklich sein" könnte ebensogut von dort stammen

    • La la land (kein Partner)

      Ja, xerios, darunter ein Herr Steininger, von allesgurgelt. Gewinne in üppiger Millionenhöhe, nicht gerechnet den Datenhandel.

  9. AppolloniO (kein Partner)

    ...und all den Unmöglichkeiten gemeinsam ist,

    dass eine Minderheit eine Mehrheit drangsaliert.

    ...und Schuld ist die Mehrheit, also auch ich, weil wir die Aktivitäten den Anderen überlassen.



    • AppolloniO (kein Partner)

      PS: Ohne Einstimmung Fremdkörper zu spritzen muss immer ein Vergehen bleiben und entsprechend verfolgt werden.

    • xerios (kein Partner)

      Jede Unrechts- und Gewaltherrschaft argumentiert damit im Sinne einer "Mehrheit" zu handeln.

      Ich wüsste aber nicht, dass man irgendwen in Bezug auf die Maßnahmen befragt hätte.
      Im Ggt. rückwirkend wurde festgestellt, dass Maßnahmen verfassungswidrig gewesen sind.

      Und ohnehin stehen über jeder Mehrheits- und Minderheitenmeinung immer noch die Verfassung und die Menschenrechte.

  10. SchauGenau (kein Partner)

    Übrigens, mich erstaunt immer wieder, wie Herr AU bei einem Thema sklavisch an "die Wissenschaft" glauben kann und beim Anderen dieselbe "Wissenschaft" als Verschwörer und/oder Idioten hinstellen kann.

    Bei beiden Themen ist es halt leider oder zum Glück? so, dass es durchaus Wissenschaftler gibt, welche andere Meinungen vertreten, aber es war immer schon leichter, Opportun der (scheinbaren?) Mehrheitsmeinung zu folgen.

    Dann fliessen auch die Forschungmittel weit leichter und üppiger.



    • xerios (kein Partner)

      Wer Personen wie Bill Gates für Experten in Fragen der Wissenschaft (oder Gesundheit) hält disqualifiziert sich ohndies bereits selbst.

    • Verschwörungsrealität (kein Partner)

      Erinnert sich jemand daran als Soros und Gates ein Unternehmen das Covid-Tests herstellt und auswertet gekauft haben?

      forbes . com/sites/daviddawkins/2021/07/19/george-soros-and-bill-gates-backed-consortium-to-buy-uk-maker-of-covid-lateral-flow-tests-for-41-million/

      Nun, jetzt speichert dieses Unternehmen auch die DNA-Abstriche die man beim Test unfreiwillig mit abgibt für eine zukünftige Nutzung.

      thetimes . co . uk/article/testing-firm-can-profit-from-sale-of-covid-swabs-w6vkb2f2f

    • La la land (kein Partner)

      Ja, das war die Firma von Steininger. Verkauft um einen hohen Millionenbetrag. Alle Daten in die USA, einschließlich der Gesichterkennungsdaten von den Gurgel-Videos.

  11. SchauGenau (kein Partner)

    Das Grundübel sind die de facto Staats-/Parteien-finanzierten Medien, die aus eigenen Einnahmen nicht mehr lebensfähig wären.

    Deshalb müssen sie verbreiten, was die Politik hören will
    Umgekehrt glaubt die Politik, dass das die öffentliche Meinung sei und richtet sich danach.
    Das ergibt einen fatalen Regelkreis (auch Blase genannt) aus dem niemand mehr herauskommt.
    Auch der Bürger nicht, denn wenn (fast) alle politischen Akteure gleichgeschaltet sind, nutzen auch Wahlen nichts mehr.

    Sieh Deuschland, wo eine katastrophale Regierung von einer voraussichtlich noch schlimmeren abgelöst wird.



    • https://bit.ly/3p6gsQX (kein Partner)

      Während Österreich im Lock down ist feiert sich die Regierung ungeniert selbst bei der ORF Licht ins Dunkel-Party.

  12. De Maistre (kein Partner)

    Ja, der Staat wird immer schwächer, scheint sich selbst abschaffen zu wollen. Die Auflösung in die bunte, diverse, klimaneutrale Menschheitsrepublik wird ohne Rücksicht auf Verluste vorangetrieben.

    Was vor wenigen Jahrzehnten noch kommunistische Spinnerei war ist heute in beinahe ALLEN Parteien Konsens.

    Der Staat ist nur noch stark gegen Gegner dieser Abschaffung von Familie/Volk/Nation. Diese werden behandelt wie Terroristen (Stichwort Identitäre).

    Hauptschuld an diesem Prozess sind die Konservativen Westeuropas, die den Völkern Konservatismus vorgaukeln um Wahlen zu gewinnen und dann alles Linksextreme durchwinken.



  13. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Mich wundert schon lange, dass die Radikalisierung nicht noch weiter fortgeschritten ist. Täglich erfahren wir ausgesprochenen Schwachsinn der Politiker, der Mainstream-Medien und unserer "Eliten". Dass die Leute trotz all dem Unsinn der täglich auf uns niederprasselt noch so ruhig sind, gleicht einem Wunder, oder sind die Bürger schon so abgestumpft und kritiklos.
    Von Maßnahmen gegen die Pandemie bis hin zur Rettung des Weltklimas werden wir wie am Nasenring durch die Arena gezogen, und wir lassen es bereitwillig geschehen. Allerdings kann man davon ausgehen, dass irgendwann die Grenze erreicht ist.



    • SchauGenau (kein Partner)

      Das liegt einfach daran, dass die meisten (noch) zu viel zu verlieren haben.
      Aber wenn die derzeitige Politik mit voraussichtlicher Verarmung grosser Bevölkerungteile so weiter geht, wird der Druck zu hoch werden und explodieren.
      Man nehme den FFF-Hüpfern die Smarties und die warme Stube, dann werden sie auch nachdenklich werden.

  14. LobderTorheit (kein Partner)

    Massenhafte Körperverletzung an Kindern erzeugt radikale Antworten. Ein Prozess, der am Ende nur Verlierer zurück lässt. Deshalb ist es bewundernswert und wichtig, dass die Proteste trotz der gewalttätigen Sprache (dort beginnt immer die Gewalt) des Regimes so friedlich sind.
    Jeder sollte bedenken, dass am Ende auch der andere Recht haben könnte. Allerdings ist es historisch sehr wahrscheinlich, dass die planwirtschaftliche gentherapeutische Dauerboosterung von 7 Milliarden Menschen irgendwann allgemein als Wahnsinn anerkannt wird.

    PS: Zu Risiken und Nebenwirkungen von Gentherapeutika (sic) lese man den Biontech-Geschäftsbericht 2019 bei der US-SEC. Da macht A.U. die Äuglein zu. Kindisch..



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Quelle: multipolar-magazin.de - Empfehlungen vom 14.11.2021

      „Als potenzielle neue Kategorie von Therapeutika wurden unseres Wissens bisher keine mRNA-Immuntherapien von der FDA, der EMA oder anderen Aufsichtsbehörden zugelassen.
      Derzeit wird mRNA von der FDA als Gentherapieprodukt betrachtet.“

      Falls der Autor wider Erwarten als Jurist nicht im Stande sein sollte, Sinn und Zweck der Umdeutung von Gentherapeutika in „Impfungen“ zu erkennen, so möge er befreundete Lokalgrößen der Pharmabranche zu Rate ziehen. Das hilft eventuell beim Verständnis.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Der Autor ein Jurist? Haben Sie die gefühlt letzten 50 AU-Artikel verschlafen?

  15. mayerhansi (kein Partner)

    Das Vertrauen in diesen Staat wird natürlich infolge der Staatsradikalisierung durch den Despoten Schallencescu und seiner Klüngel in einem in Demokratien bisher unbekannten Ausmaß zerstört!



  16. Hatschi Bratschi (kein Partner)

    Die einzigen Profiteure der aktuellen Gesundheitskrise sind der Internet-Versandhandel und in weit größerem Ausmaß die Pharma-Industrie.
    Impfdosen in Milliardenauflage, Impfzwang, verordnet per Gesetzesbeschluss, wenn auch als Notzulassung ohne jegliche Haftung der Pharmaindustrie für eventuelle Folgeschäden.
    Wie gut die Impfung wirkt, erkennt man an der wachsenden Zahl der Infizierten und den Impfdurchbrüchen. Was wurde uns da nicht alles versprochen!
    Unvorstellbar, wenn die Letalität dieses Virus um die 10 Prozent läge. Es käme zu einem gesellschaftlichen Kollaps.



  17. M.H. (kein Partner)

    Hätte es seit vielen Jahren mehr sachliche Informationen und weniger ideologische Meinungen gegeben gäbe es heute mehr Vertrauen in Medien und Politik. Es wäre dann kein Impfzwang nötig. Der so genannte Klimaschutz mit seinen heuchlerischen Sprechern treibt die seltsamsten Blüten die dem Klima mehr schaden als nützen. Radikalität hat einer Gesellschaft auch noch nie genützt sondern immer nur einzelnen Profiteuren.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      M.H., Sie sind ja auch für Ihren ultimativen Durchblick hochzuloben. Was meinen Sie mit "mehr sachlichen Informationen"? Gerade solche hätten die "Impf"-Bereitschaft gegen Null streben lassen, weshalb alles gegen sachlich Informationen unternommen wurde. Aber wahrscheinlich bedauern Sie nur, dass nicht professioneller manipuliert worden ist, was ja im Mainstream häufig mit Ihren Worten verbrämt wird. Merke: "Sachlich" ist nur, was der ORF verkündet und im Standard steht.

  18. Weil's wahr ist! (kein Partner)

    Den sogenannten Transmenschen, aber auch die Klimaaktivisten und Coronaleugnern (inklusive der Impfverweigerer) und allen sonstigen freiwillig den Pfad der Vernunft verlassenden Menschen sollte soviel Aufmerksamkeit und Raum gegeben werden, wie sie prozentuell halt sind (also ein winziger Bruchteil eines Bruchteils eines Promilles, quasi nix). Und sonst sollen sie machen, was sie wollen. Zu Haus und ohne anderen auf den Nerv zu gehen.



    • La la land (kein Partner)

      Impf-"Verweigerer" sind in der Mehrzahl denkende Menschen, die gesund sind und gesund bleiben wollen, die sich nicht stechen lassen wollen. Weder vom ASB in einer Kabine, noch vom Ahmed aus dem Gemeindebau.

    • Jonas (kein Partner)

      Weil´s wahr ist! Danke! Einer der ganz wenigen Poster, die sich hier der Realität stellen und nicht etwaige Entwurmungsmittel für Pferde einnehmen. Diese elendige, asoziale und verschwindend geringe Minderheit trägt Mitschuld, dass wir die Pandemie nicht schon längst in den Griff bekommen haben.

    • La la land (kein Partner)

      Ganz genau, Jonas. Diese verschwindend geringe Minderheit trägt Schuld daran, dass nichts in den Griff bekommen wurde.
      Diese Minderheit, das sind nicht gewählte Politiker, die Regierung spielen.

      Ganz nebenbei: Wieviel bekommen Sie für Ihre Postings?

    • Jonas (kein Partner)

      La la land, natürlich bekomme ich etwas dafür. Erheiternde, manchmal aber auch bekümmernde Kurzweil über Postings von der Kindheit noch nicht Entwachsenen, und, wie z. B. Ihr Nickname La la land beweist, infantilen Menschen.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      "Diese elendige, asoziale und verschwindend geringe Minderheit..."
      Da geht dem sonst so schlauen Jonas einmal das Temperament, sprich der Hass durch. "Elendig" ist nicht nett. "Asozial" ist zwar fast common sense, aber angesichts des "verschwindend gering" müssen Sie sich schon fragen lassen, ob Sie noch alle Tassen im Schrank haben. Von Ihren sonstigen Ausführungen mal ganz abgesehen.

    • La la land (kein Partner)

      La la land.
      Ein Filmmusical aus 2016.

      Wissen Trolle natürlich nicht.
      Aber danke für Ihre Bestätigung, fürs Trollieren bezahlt zu werden.

  19. Langwallner (kein Partner)

    Wo bleibt eigentlich das Bundesheer?

    "Ich gelobe, mein Vaterland, die Republik Österreich, und sein Volk zu schützen und mit der Waffe zu verteidigen; ich gelobe, den Gesetzen und den gesetzmäßigen Behörden Treue und Gehorsam zu leisten, alle Befehle meiner Vorgesetzten pünktlich und genau zu befolgen und mit allen meinen Kräften der Republik und dem österreichischen Volke zu dienen."

    Mit allen Kräften zu schützen, mit der Waffe zu verteidigen - wäre nicht schon Notwendigkeit dazu, gegen die nicht gewählte Regierung vorzugehen, die Menschen durch die Verschwörungstheorie einer Schutzimpfung unterdrückt?



    • Jonas (kein Partner)

      Langwallner, Sie gehören wegen Aufruf zum Hochverrat angezeigt und eingesperrt. Ihre IP-Adresse zu erfahren, ist für die Behörde nur ein Klacks! StGB § 242. (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt die Verfassung der Republik Österreich oder eines ihrer Bundesländer zu ändern oder ein zur Republik Österreich gehörendes Gebiet abzutrennen, ist mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren zu bestrafen.
      (2) Ein Unternehmen im Sinn des Abs. 1 liegt auch schon bei einem Versuch vor.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Jonas, Sie sind nicht nur ein Superschlauer, sondern ein Super-Strafrechtler. Wenn Sie mir noch erklären, worin Langwallners Aufruf auch nur abstrakt geeignet wäre, eine der beiden Tatbestandsvarianten des § 242 zu verwirklichen, bin ich endgültig Ihr Fan. Bis dahin handelt es sich um einen für diese Regierung und ihrer Büttel typischen Versuch der Einschüchterung.

    • Pruritus (kein Partner)

      Können Sie mir erklären, warumSie meinen, die Regierung sei „nicht gewählt“ worden. Haben Sie 2019 am Mond gelebt

    • Jonas (kein Partner)

      Lechner Franzi, Ihnen überhaupt etwas erklären zu wollen, scheitert schon an Ihrer nicht vorhandenen geistigen Auffassungsgabe. Nur soviel: Da ruft hier einer dazu auf, das Bundesheer gegen eine "nichtgewählte Regierung" einzusetzen, um diese an ihrer verfassungsmäßigen Aufgabe zu hindern! Das ist Aufruf zum Hochverrat, zum Putsch! Abgesehen davon, dass es in Österreich lt. BVG weder "gewählte", noch "nicht gewählte" Regierungen gibt, sondern Regierungen, die bei freien und geheimen Wahlen von dort mit Mehrheit gewählten Parteien gebildet werden. Um dies zu verstehen, müsste man aber im Fach Staatsbürgerkunde aufgepasst und nicht unter der Bank onaniert haben.

    • Jonas (kein Partner)

      Pruritus, nein, nicht am Mond, sondern unter einem Stein! Der Lechner Franzi trägt seine Blödheit vor sich her, wie der Priester seine Monstranz! MfG

    • Zraxl (kein Partner)

      @Langwallner, Was jetz? "Das Vaterland, die Republik Österreich und sein Volk schützen", oder "den Behörden Treue und Gehorsam leisten"?

      @Jonas, Wen sehen Sie bedroht? Die Republik Österreich oder die Regierung?

      @Prurtius, In Österreich wurde noch nie eine Regierung gewählt.

    • La la land (kein Partner)

      Pruritus. 2019? Was war da?
      Die Regierung wurde noch nie gewählt, weder in der 2. noch in der 3. Republik.

      Jonas:
      Beim Bundesheer waren Sie auch nie, das merkt man. Der Republik und dem Volk zu dienen heißt nicht, Schallencescu und Mücki-Amin (Zitat von oben) die Stange zu halten.
      Neben dem Fahneneid kennen Sie sicher auch nicht die Bundesverfassung, z.B. den Art. 1.

    • Langwallner (kein Partner)

      Werte/r Jonas,
      Ich gestehe Ihnen zu, dass Sie Gesetze nicht kennen, sondern andere nur beschimpfen und beleidigen wollen.
      Ihrem Niveau von unter der Bank will ich nicht folgen.

  20. Tulbinger (kein Partner)
    • Jonas (kein Partner)

      Tulbinger, genau! Lesen kann sehr anstrengend sein. Daher, trainieren Sie. Beschreiten auch Sie den Weg zum ersten Buch. Eine ganz neue Welt wird sich Ihnen öffnen.

    • La la land (kein Partner)

      Nicht nur zu lange, sondern auch nur eine ständige Wiederholung der Panikmache Marke Unterberger.

      Er sieht alles nur mehr durch seinen Impfschleier, nimmt keine Wirklichkeit mehr wahr. Gutes Beispiel: In Kroatien habe es pro 1 Million Einwohner 0,8 Millionen Tests gegeben, in Österreich 11,8 Millionen. Pro 1 Million Einwohner... Und es habe in 24 Stunden 73 Todesfälle gegeben. Ja, und? Woran diese Menschen gestorben sind, sagt Unterberger nicht, weil er es gar nicht wissen kann.

    • verschieb machmuss (kein Partner)

      Der verschiebnix hat sicher auch da wieder einen Link parat, der den ersten Stich durch Aliens von der Venus schildert.

    • Jonas (kein Partner)

      verschieb machmuss, ich lach´ mich weg. Weiter so!!! MfG

    • la la land (kein Partner)

      Bravo! Bitte weglachen!

  21. Johannes (kein Partner)

    Ein wie immer sehr guter und richtiger Artikel.
    Leider so befürchte ich, handelt es sich bei den beschriebenen Vorgängen um ein Phänomen das mit der Bezeichnung Dekadenz, gewissermaßen die Ursache dieser Entwicklungen darstellt.
    Es scheint sich um ein Naturgesetz zu handeln. Die Abgehobenen versuchen die am Boden Gebliebenen (Visegrader und Schweitzer) nicht nur mit Verachtung sondern mit Hass und dem der Dekadenz eigenen Intrige -einem Virus ähnlich - zu schwächen.



  22. xerios (kein Partner)

    Dem ersten Teil des Artikels kann man zweifellos zustimmen.
    Absurd wird es aber wenn er dann in die Covid-Hysterie abgleitet.

    Ich darf auch daran erinnern, dass es in erster Linie die Regierungspolitiker und Medien sind welche hysterisch und hetzerisch auftreten, und das ohnehin geringe Restvertrauen auch noch verspielen.

    Es kommt eben nicht gut an, wenn man von Daumenschrauben und Zügel anlegen schwadroniert und von der eigenen Inkompetenz ablenkt indem man versucht die Bevölkerung aufeinander zu hetzen (das geht durchaus auch in Ihre Richtung, Herr Unterberger).



    • https://imgur.com/UVyPd7M (kein Partner)

      Und was die reale Gefährlichkeit von Covid betrifft.
      Zur Anschauung im Link oben die jährliche Gesamtsterberate in Deutschland (alle Bundesländer, alle Altersgruppen), von 2016 bis Oktober 2021 - mit Quellenangabe.

      Sterblichkeit leicht erhöht (was wohl nicht alleine an Covid selbst liegt, sondern zB auch an Folgen der Maßnahmen), aber nicht die große, verheerende Seuche als die SARS Covid-19 dargestellt wird.

      Mit den ständig präsentierten Inzidenzen (= postiv getestet) haben wir vor allem eine Test-Pandemie.
      Teils bloß falsch-positiv (also in Wahrheit gesund), und zu gut 90% mit harmlosem Verlauf bei tatsächlicher Infektion.

    • Jonas (kein Partner)

      xerios, zügeln Sie sich! Dr. iur. Andreas Unterberger hetzt niemanden gegen einen anderen auf.

    • La la land (kein Partner)

      Sterberaten sind völlig egal, solange niemand nachprüft, woran diese Menschen gestorben sind. Und ob sie nicht schon tot waren, in Übertragung von Pam: Wie viele Tote sollen noch sterben?

      Jonas, tägliche Falschinformationen über Corona sind auch Afhetzung.

  23. Franz Lechner (kein Partner)

    Wieder ein typisch infamer Unterberger-Quatsch.
    Was soll daran so "radikal" sein, wenn man sich mit keine gesundheitsschädliche Spritze einverleiben lassen will? Es ist nicht zu fassen, dass es Menschen wagen, sich in dieser Sache nicht fremdbestimmen lassen zu wollen und sich dabei noch auf Grundrechte zu berufen! Unterberger wird in seiner Borniertheit immer unerträglicher!



  24. Neppomuck

    Nur Idioten lassen sich von Idioten regieren.
    Das wäre das Wesen, bzw. ein Teilaspekt der Demokratie.
    Sie ist ja eine "repräsentative Demokratie".

    Bloß entspricht das auch der Erwartungshaltung des Demokraten?
    Im Grunde nicht.
    Der möchte, dass die Politik bloß die Rahmenbedingungen schafft, um aus der schlechtesten aller Staatsformen - ausgenommen alle anderen (© Winston Churchill) - die beste aller möglichen Welten zu schaffen. Also den sozialen Staat.

    Aus irgend einem besonderen Grund gelingt das in letzter Zeit eher nicht.
    Was die Frage eröffnet, wie es dazu kommt.

    "Sie werden es nicht glauben, aber es gibt soziale Staaten, die von den Klügsten regiert werden. Das ist bei Pavianen der Fall."
    Konrad Lorenz

    Also was tun?
    Paviane sind rar, auch könnten sie mit Gesetzesinhalten und einer profunden Kenntnis der Menschheitsgeschichte kaum aufwarten, was wesentliche Fehler zu vermeiden helfen könnte, somit taugt dieser Denkansatz auch nicht.

    Somit bleibt nur, bei den Regierenden den Hebel anzusetzen.
    Wer gegen leidgeborene Erfahrungen verstößt, sollte also aus dem Angebot der Aspiranten auf eine Regierungsfunktion herausgenommen werden.
    Und zwar möglichst schnell, damit kein allzu großer Schaden für die Allgemeinheit entstehen kann.

    Was schlicht und ergreifend bedeutet, dass Neuwahlen mehr als überfällig wären.
    Schlimmer kann es nicht werden, aber die Chancen auf eine Besserstellung unserer Demokratie und damit der Bürger sind hoch.

    Wie das gehen soll, das steht noch zur Debatte.
    Ein Generalstreik, also generelle Arbeitsniederlegung, wie da und dort angedacht wird, wäre äußerst kontraproduktiv.
    Die unproduktiven Bereiche wie Verwaltung und Lenkung der unproduktiven Massen hülfe uns keinen Schritt weiter.

    Eine "Organisation der Arbeitslosen durch die Arbeitsscheuen" (© Oswald Spengler) bietet hier eben keinen Ausweg.
    Also bleibt da nur noch eine Systemänderung.
    Was wiederum, siehe oben, nur "Neuwahlen" bedeuten kann.

    Einen Versuch kann ich jedenfalls empfehlen:
    Nicht "Arbeitsniederlegung" wäre eine innovative Variante des Streikens, sondern ein temporärer Konsumverzicht, der die Verschleuderer des Volksvermögens sehr schnell zur Raison bringen kann.
    Das träfe vor allem die Klientel der Mehrheit in unserer Regierung, die dann ihrerseits die "Herrschenden" zur Ordnung rufen könnte.

    Der legendäre Spruch des "Herrn Karls" (Helmut Qualtinger) - "Du, Karl, bist es net" hätte dann keine Gültigkeit, man wird aufwachen und die vergötterten Hofschranzen in die Pflicht nehmen.

    Was nur positive Folgen für alle haben kann.



    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuck,

      um zu erkennen, warum jedwede Staatsform degeneriert, braucht man sich nur die Frage zu stellen: "wer drängt sich denn an die Macht" ?
      Denn DAS ist zu einem hohen Prozentsatz ein Menschenschlag, dem man eigentlich NICHT in die Hände fallen will ! ! !

    • Neppomuck

      Das zu steuern wäre die Aufgabe jedes intelligenten Demokraten.

    • machmuss verschiebnix

      Politiker dienen nicht dem Volk, sondern ihrem Macht-Zirkel - das ist vordergründig die Partei, aber die Realität scheint noch um eine Potenz brutaler zu sein !
      Garantiert ist nur, daß das bestehende System NICHT reformierbar und auch nicht abschaffbar ist , denn bedenken Sie, was damals durch Hitler unterbrochen wurde, aber schon 1945 wieder fortgeführt wurde - nämlich genau DIESES DRECKS-SYSTEM ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      ...dann heißt es immer: aber wir haben doch alles - geht und doch eh so gut.
      jahaha - halten wir uns vor Augen, daß in einer durchschnittlichen Familie beide Eltern-Teile eine Arbeit nachgehen, um überhaupt genug Geld zu haben, daß die Kinder zur Schule gehen können.

    • machmuss verschiebnix

      ...oder : wie hoch ist die Abgaben-Quote und was macht der Staat mit so viel Geld ? Wo versickern diese enormen Summen ! ! !

    • pressburger

      Eine Frage die niemand wird beantworten können, wie konnte es dazu kommen dass dieses politische System, die zuverlässigst unfähigsten, korruptesten und egomanischsten,
      an die Macht bringt ?

    • Willi

      Neppomuck, die, die an die Macht kommen, sind beileibe nicht dumm. Nur Jene, die FREIWILLIG zu Urnen laufen, und damit Die legitimieren, die sich an die Macht kämpfen.
      https://www.misesde.org/2016/10/warum-die-schlimmsten-an-die-spitze-kommen/

      Was wäre bei einer Wahlbeteiligung von 20%??

      Revolution.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      das Hauptübel liegt mMn bei den Medien, bzw an der Art wie sie agieren.

  25. machmuss verschiebnix

    OT: falls sich jemand dafür interessiert :

    Hatte vor längerer Zeit schon mal auf diesen Link hingewiesen,
    es geht dabei um eine interessante Serie (in deutscher Übersetzung) mit dem sinisteren Namen: "Fall der Kabale"

    Der Einstiegs-Link ist mitunter quälend langsam, aber die einzelnen Videos kommen zackig daher. Im Teil-18 gibt es Details zur "Pandemie" , Teil-19 ist eine Fortsetzung dazu ....

    https://www.investmentdenker.com/serie-fall-cabal-untergang-der-kabale-von-janet-ossebaard



    • machmuss verschiebnix
    • verschieb machmuss (kein Partner)

      Täglich gackert der OT-Meister verschiebnix.
      Täglich verlinkt er zu zweifelsfrei zweifelhaften Webseiten, denen Impressum und Denkvermögen fehlt.

    • Jonas (kein Partner)

      machmuss verschiebnix, wer oder was steckt hinter Ihrem Link investmentdenker? Sind Sie wirklich so dumm anonymen Hetz-Links Glauben zu schenken und diese auch noch zu verbreiten? Es werden hier immer mehr, die Eure erschreckende geistige Deformation erkennen.

    • Quer Ulant (kein Partner)

      Jonas, um einen möglichen Informations-Gehalt beurteilen zu können, braucht es eine größere Perspektive, als zwischen zwei Scheuklappen Platz haben.

  26. Undine

    Weiß man schon, wie sich die ZWANGS-IMPFUNG bei den "moslemischen Österreichern" und bei den "Asylsuchenden" gestalten wird? Etwa 2 Millionen Moslems in Ö sind ein ganz schön hoher Prozentsatz! Oder macht man's da lieber wie die DREI AFFEN? Augen zu, Ohren zu, Mund zu?

    PS: Darf ich eine Bitte an die Verfasser LANGER KOMMENTARE richten? Ich weiß nicht, wie es anderen (älteren!) Mitpostern dabei geht---aber wenn es ein langer Text OHNE GLIEDERUNG in Absätze mit einer Leerzeile ist, dann ist für mich das Lesen außerordentlich schwierig, sodaß ich es oft einfach sein lasse, obwohl ich neugierig wäre, was der Verfasser zu sagen hat! Aber die Zeilen verschwimmen einfach, man hat keine Übersicht, und das ist schade.



    • machmuss verschiebnix

      ... auch ein interessanter Gedanke:

      https://ibb.co/q1GH9TH

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Undine:
      Die radikal-islamischen Verbände behaupten, die Impfstoffe seien haram, daher verboten. Dazu gibt es auch Fatwas. Das erlaubt man ihnen, weil es als Religionsausübung dargestellt wird.

    • xerios (kein Partner)

      Dass die Impfstoffe unter Verwendung von Zellkulturen aus abgetriebenen Föten entwickelt wurden erhöht die Akzeptanz sicher nicht.

  27. machmuss verschiebnix

    Was Dr. Mike Yeadon zu Covid sagt:

    ..langatmige Einleitung - Schieber auf 4:10 ziehen :
    https://rumble.com/vivkq7-mike-yeadon-interview-deutsch.html



    • machmuss verschiebnix

      ---Zitat---
      ... alles was uns die Regierung erzählt sind Halbwahrheiten oder Lügen ...

    • machmuss verschiebnix


      Warnungen von Mike Yeadon, Ex-Pfizer-Vizepräsident

      Eine Variante hat maximal 0,3% Abweichung und ist NICHT gefährlich - Die Sterbequote bei mRNA-Genimpfungen ist 0,8% in 2 Wochen - der Rest der Gengeimpften stirbt in 2 bis 3 Jahren - Antikörper sind nicht wichtig, sondern T-Zellen sind wichtig - Mutationen sind ungefährlich, Präsident Johnson ist ein LÜGNER - Kinder genimpfen ist totaler Schwachsinn, weil Kinder kaum an Corona19 sterben, aber oft an der Genimpfung! - Impfpass ist die Hölle, man soll normal leben!

  28. Willi

    Zitat: "Die Menschen leiden seit vielen Jahren zunehmend unter den allzu vielen und allzu lächerlichen Regulierungen und Vorschriften durch die Regierungen.."

    Ach, und warum beauftragen sie diese Regulierungen durch ein Wahlkreuz alle fünf Jahre?

    OK. Corona gabs damals noch nicht, aber die Raketentechniker aus dem Sahel? Die werden immer noch ohne Impfpass, oder ähnlichem, herzlich begrüßt. Und zwar seit 2015.

    Wahlbeteiligung bei der letzten Wahl 75%.



  29. Arbeiter

    Ich will diesem wirkungslosen und mehrheitlich traurig-verbissenen medizinischen Corona - Laienforum als selbst Laie einfach ein wenig Leichtigkeit und Heiterkeit spenden. Die Pfizer Nadel für den dritten Stich heute Nachmittag war zu dünn, um einen Tschipp einzupflanzen. Das weiß ich von meinem jungen Kater, der einen bekommen hat. Super, so eine Katzenklappe! Auch aufs Schifahren in Südtirol übernächste Woche freue ich mich schon tierisch. Meine Schipartie wird herumsauen wie früher!



    • Pennpatrik

      Niemand hier behauptet, dass wir Chips eingepflanzt bekommen. Das ist eine Argumentation um einer sachlichen Diskussion auszuweichen.
      Hätte auch heute den 3.Stich und werde den ganzen Winter mein Appartement auf 1.500m genießen.

    • Ingrid Bittner

      Zählen sie uns jetzt die Tage herunger bis zum countdown?? Wir wissen es schon, dass sie zum Herumsauen nach Südtirol fahren, Maunda s isch' Zeit, weil täglich zu lesen, dass da eine Gruppe Männer nach Südtirol fährt ist viuelleicht einmal lustig, aber täglich und das womöglich mehrmals Danke es reicht.

    • Whippet

      Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, könnt ihr nicht in das Himmelreich eingehen!

    • elfenzauberin

      @Arbeiter
      Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man mit der Spritze einen Chip implantiert bekommt, doch in der Reichweite der technischen Möglichkeiten liegt das durchaus:

      https://www.krone.at/2037027

    • Liberio

      Ich war nie Freund des Arbeiter- und Bauernstaates, verstehe aber Ihre Haltung. Ich weiß, worum es Ihnen geht, auch meine Vorfahren und Verwandten litten unter der Tyrannei. Für Sie ist Corona das Paradies des wiedererstehenden Totalitarismus.
      Wenn man dann intellektuell nicht mehr weiter weiß, dann unterstellt man den Kritikern irgendwelche Chips usw. Denn sachliche Argumentation ist Ihnen fremd. Ich habe nie mit Chips argumentiert. AU nennt uns leider hirnfrei.
      Ich gratuliere Ihnen zum 3. Stich. Jeder hat die Freiheit dazu. Ich habe Ihnen den mitfinanziert. Etwas Dankbarkeit würde ich mir erwarten.

    • Neppomuck

      Dankbarkeit ist in der Politik keine Kategorie.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      @arbeiter, ich gratuliere zum dritten "Stich"! Weiter so! Wenigstens brauchen Sie jetzt vor den bösen Viren keine Angst mehr zu haben. Es sind nämlich ihre "Stiche", die Sie töten werden, nicht die Fledermausviren. Aber wenigstens brauchens jezt keine Angst mehr zu haben ...

  30. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    In Herrn Unterbergers Blog „Die erpresste EU“ hat „oberösi“ um 19:03 einen Beitrag geschrieben, der nicht nur mutig ist sondern er versucht auch, Mythen zu entzaubern. Einfach großartig, Chapeau!!! „Franz 77“ hat dieser „Entzauberung“ Beihilfe geleistet indem er in seinem Kommentar dazu meinte „Man kann es auch „Manische Culpathie“ nennen“. Dazu aber später.

    „Der Zweck heiligt die Mittel“ dieser oft in Zusammenhang mit zynischer Machtpolitik gebrauchte Satz gilt als ein wesentliches Prinzip des Machiavellismus, der politischen Theorie zur Erhaltung von Macht unabhängig von Recht und Moral. Dennoch ist es entscheidend, dass eine gewisse Kausalität zwischen diesen beiden Begriffen besteht, ebenso wie zwischen Ursache und Wirkung. Wenn also eine globale Durchimpfung - teilweise bereits als gesetzlich verordnete Pflicht - das „geheiligte“ Mittel ist um dann als „Zweck“ die Pandemie zu beenden, dann wäre ein kausaler Zusammenhang zu erkennen.

    Dem ist aber nicht so. Mit meiner Meinung begebe ich mich auf dünnes Eis, aber irgendwann muss es gesagt werden, auch mit gewissem Risiko: Der Zweck einer „globalen“ Durchimpfung der Menschen ist NICHT die Beendigung einer am 18.10.2019 beim Event 201 „am Reißbrett“ konstruierten Pandemie, sondern die Wegbereitung zum Transhumanismus und der totalen Kontrolle der Menschheit. Die Gesundheit, als funktionale Voraussetzung einer Gesellschaft und die unabwendbare Realität des Todes, den wir jetzt schon erfolgreich auf die Intensivstationen verbannt haben, waren die entscheidenden Booster, welche die Politiker seit Beginn der Pandemie höchst erfolgreich und subtil in Stellung gebracht haben, um ihr Ziel - als „Hidden Agenda“ getarnt - zu erreichen. Das ist meine Meinung.

    Wir konnten also mit etwas Interesse an der Wahrheit das „Making of“ des Mythos Corona-Pandemie in Realzeit miterleben. Das gelingt aber nur, wenn die Verschwörer - also der Tiefe Staat - die Medien weltweit diktieren und beherrschen. Ohne Wenn und Aber. Der Tiefe Staat und die Medien bilden eine lebensnotwendige Symbiose ohne die ein derartiges Unterfangen nicht möglich gewesen wäre. Um die „Hidden Agenda“ des Transhumanismus und der totalen Überwachung zu implementieren, wurden das Vertrauen in die Medizin, in die Wissenschaft, in die Experten, in die Legislative, in die Exekutive, in die Medien und in die Demokratie als Ganzes vorsätzlich geopfert. Es wurde und wird gelogen und getäuscht dass sich die Balken biegen.

    Der Historiker und Soziologe Rolf Peter Sieferle definiert einen Mythos so: „Ein Mythos ist eine Wahrheit, die bewusst jenseits der Diskussion steht. Er braucht sich nicht zu rechtfertigen. Bereits die Spur des Zweifels, die in der Relativierung liegt, bedeutet einen ernsten Verstoß gegen das Tabu, welches ihn schützt.“

    Beispiele aus der Politik dafür sind: Ursachen von WKI wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit“.

    Ich zitiere Sieferle weiter: „Hat man nicht gar die „Auschwitzlüge“ als eine Art Gotteslästerung mit Strafe bedroht? Steht hinter dem Pochen auf „Unvergleichlichkeit“ nicht die alte Furcht jeder offenbarten Wahrheit, dass sie verloren sind, sobald sie sich auf das aufklärerische Geschäft des historischen Vergleichs und der Rechtfertigung einlässt? „Auschwitz“ ist zum Inbegriff einer singulären und untilgbaren Schuld geworden“.

    Die Säuberungen unter Josef Stalin forderten geschätzt bis zu 20 Millionen Tote und die Zeit forderte am 24.02.2024: „Sagt endlich, dass Mao der größte Massenmörder war. Im Zuge des „Großen Sprungs nach vorn“ starben in China 45 Millionen Menschen. Doch lange wurde Maos Terror verharmlost – gerade auch im Westen. Eine neue Studie bringt die ganze Wahrheit ans Licht“. Darüber berichten die Medien nicht, weil damit die singuläre und untilgbare Schuld des Holocaust mit 6 Millionen Toten infrage gestellt würde. Aufgrund der unterschiedlichen Motive von Hitler, Stalin und Mao mit Bezug auf ihre Untaten.

    Der Deutschlandexperte Asigi Kogugawa: „Die Deutschen leiden daher unter einer speziellen Krankheit, der manischen Culpathie. In einer Wissenschaftssendung berichtet Kogugawa von seinen Untersuchungen. Kogugawa: „Die Deutschen hätten eine Art Selbstmordpakt geschlossen, um sich aus der Weltgeschichte zu verabschieden. Der Grund: ihr Schuldkomplex wegen der NS-Zeit: Niemals vergessen“. Man sollte die Macht der Mythen nicht unterschätzen. Merkel tat dies sicher nicht.

    Nun, Sebastian Kurz und seine Spin-Doktoren sind Geschichte - ebenso wie Merkel – und Schallenberg ist Bundeskanzler geworden. Kurz war, so meine ich, von Beginn an dafür vorgesehen, Österreichs Bevölkerung durchzuimpfen. Koste es was es wolle. Seine Mitgliedschaft im ECFR, sein Mentor Wolfgang Schüssel, ebenfalls Mitglied im ECFR, und seine Verbindungen zum Yellowstone Club und zu Eric Schmidt im Silicon Valley unterstützen meine Theorie. Ebenso wie Merkel hat sich Kurz von Beginn an solange verstellt, bis er genügend Vertrauen und Rückhalt in der Wählerschaft hatte und sukzessive – genauso wie Macron, Trudeau und fast alle Regierungsverantwortlichen - seine Maske fallen lassen konnte. Bis ihn die Chat-Protokolle zu Fall brachten. Hat sich etwas geändert? NEIN. Der österreichische Bundeskanzler Schallenberg war das jüngste österreichische Staatsoberhaupt, das ein Mitglied der Familie Soros herzlich willkommen hieß. Die Soros-Familie ist schon immer gerne nach Österreich gereist und hat führenden SPÖ- und ÖVP-Politikern die Hand geschüttelt – vor allem in diesen Tagen denjenigen, die für die Impfstoffpolitik zuständig sind.

    Und nur wenige Tage nach dem Besuch von Soros erklärt Schallenberg und seine Kumpane den Ungeimpften den Krieg. Die Impfpflicht kommt am 01.02.2022. Schallenberg will es eben noch besser machen. So und nicht anders läuft das. Politiker jeder Couleur sind von einer Stunde zur anderen austauschbar, weil sie Marionetten sind. Und weil es einfach perfekt zur Situation passt, der Soziologe und Historiker Rolf-Peter Sieferle: „Politiker sind die Wellenkämme auf den Wanderdünen, die von elementaren Kräften bewegt werden“.

    Am 22.11. meldete sich Stefan Magnet auf AUF1 mit einem Beitrag der Hoffnung macht:

    AUF1.TV - CORONA-LAGE 22.11.: Der Aufstand hat begonnen, folgt der Streik?

    CORONA-LAGE 22.11.: Der Aufstand hat begonnen, folgt der Streik?

    Ein Generalstreik würde das Land lahmlegen und letzten Endes die Menschen betreffen. Selbst wenn die Regierung gezwungen wird, zurückzutreten, wir haben dann die wieder die Wahl: ÖVP, SPÖ, Grüne, NEOs, FPÖ. UHBP bleibt vorerst einmal. Und Soros sen. und jun. besuchen dann wieder einmal Wien. Der Mensch stirbt zuletzt mit der Hoffnung.

    Danke dass Sie meinen Beitrag gelesen haben.



    • veritas

      Es tut mir leid, mein Beitrag wurde verstümmelt. Nicht zum ersten Mal.

    • veritas

      Die Korrektur:

      Beispiele aus der Politik dafür sind: Ursachen von WKI wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit“.

    • veritas

      Ich gebe auf, es will einfach nicht.

    • Whippet

      ************!
      Beängstigend, was Sie schreiben. Ich meine aber, genau so läuft es.
      Demos kratzen nicht an den Politmarionetten, nur ein Generalstreik könnte Widerstand bedeuten.

    • pressburger

      Sollen wir uns glücklich schätzen ? Wir nehmen als Statisten und gleichzeitig Betroffene, am grössten Betrug aller Zeiten, unfreiwillig Teil. Niemand hat uns gefragt, ob wir mit dem Betrug einverstanden sind, oder sogar, ob wir etwas etwas dagegen haben, von Betrügern hintergangen zu werden.
      Sollten wir den Feldzug der Obrigkeit gegen jeden von uns überleben, Chancen, optimistisch geschätzt, 50 : 50, werden wir unseren Enkelkindern erzählen können, welche Zeiten wir überlebt haben.
      Einige Enkerln, werden auf die Erzählung verzichten müssen.

    • sokrates9

      veritas@ Sehe des genauso wie Sie, die Okkupation Europas läuft nach Plan, Widerstand gibt es nicht.Habe hier mal Verschwörunstheorie gelesen Österreich ist als Testland vorgesehen das erste Land wo Impfpflicht herrschen soll. Wieder Zufall?,
      Corona ist und bleibt von der Mortalität grippeähnlich, selbst wenn jetzt alle auf der Intensivstation sterben würden, die Nachfolger auch 3 x 600 wären 1200 Leute, viele mit Vorerkrankungen,auch das Alter wird nicht bekanntgegeben - warum wohl (kenne aus Zeitungen 5 Fälle von Cornakranken mit 100 Jahren)dann hätten wir in Summe 16000 Coronatote - davon 10.000 aus dem Vorjahr und sind von den hundertausend prognostizierten noch immer weit entfernt

    • Undine

      @veritas

      **********************************+!

      Ad "Manische Culpathie":

      "Das japanische Fernsehen beschäftigt sich mit einer rätselhaften Geisteskrankheit, die sich in Deutschland ausbreitet. Sie heißt "manische Culpathie". Dabei ist "Culpathie" vom lateinischen Wort für Schuld abgeleitet.

      Jedenfalls sind die Japaner sehr fasziniert von den seelischen Problemen hierzulande. Einer von ihnen hat sogar ein Buch darüber geschrieben. Es heißt: "Der Selbstmord-Pakt"."

      https://www.youtube.com/watch?v=mYAGFrDhlUM&ab_channel=Bejita666

      PS: Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht ein Satire-Sender ist, aber interessant ist es allemal!

    • unmaskiert

      Erst einmal herzlichen Dank an veritas für die fundierten Überlegungen! Das "dünne Eis" wird schon langsam dicker!

      @ Undine
      diese schon einmal verlinkte japanische Sendung hat ein ganz anderes Thema! Der Interviewpartner spricht von entdeckten unterirdischen Atomwaffenstützpunkten in China! Dazwischen sind Szenen aus völlig anderen Videos eingeschnitten, die zur "Manischen Culpathie" passen sollen.
      Es ist also besser, dieses Video nicht zu verwenden!

    • Almut

      *****************************!!!
      So ist es, der Transhumanismus ist das Ziel dieser verabscheuungswürdigen Psychopathen!

    • Undine

      @unmaskiert

      Ich halte es auch nicht für echt. Wie ich schrieb, dürfte es Satire sein, aber amüsant ist es dennoch---und einen wahren Kern hat es allemal! ;-)

    • Willi

      Veritas, vielleicht ist diese entsetzliche Seuche nur vorgeschoben, um noch was viel Entsetzlicheres zu verbergen?
      Wir haben jetzt den vierten Lockdown. Die drei vorherigen waren also in Summe wirkungslos.
      Warum also noch einen?
      Weil die Lockdowns die Wirtschaft kaputtmachen, die Menschen in Angst und Unterwürfigkeit zwingen. Und dazu, sich FREIWILLIG vergiften zu lassen.
      Weil unsere auf Schulden aufgebaute Wirtschaft zusammenbricht. Eine kostengerechte Wirtschaft kann das aber nie mit so vielen Fressern zurückbezahlen. Also freiwilliger Suizid der Überzähligen. Sauber und schmerzlos.
      Meine Hochachtung den Opferbereiten!

    • Vernunft und Freiheit

      Ich mag Russel Brand gern. Er packt heiße Themen sehr unterhaltsam an. Wenn Sie heute Abend nichts mehr zu tun haben, dann gönnen Sie sich diese Ergänzung zu ihren Darlegungen:
      Impfpaß: https://www.youtube.com/watch?v=UGgvgKE0n8o
      Qualität der Pfizer Zulassung:
      https://www.youtube.com/watch?v=g-pqpauJ90Y&t=608s

    • eupraxie

      @Willi: der 4. Lockdown hat das Ziel, die Impfbereitschaft zu erhöhen.

    • Liberio

      Natürlich wusste Kurz über die Impfpflicht. Wie sonst hätte er 40.000.000 Impfdosen zusätzlich bestellt?
      Dass wir darüber diskutieren müssen, ob Offensichtliches, für alle Menschen Sichtbares, wahr und wirklich ist, oder nicht, ist die Tragödie des Menschen. Vor aller Augen, dass sich nach 70% Durchspritzung mit toxischem Zeug das ursächlich, künstlich erzeugte Problem noch verstärkt, und dennoch müssen wir hier wälzen, ob dies gut sei oder nicht? Die Bibel sagt, dass der Mensch böse sei von Grund auf. Und: Gottesfurcht ist der Anfang aller Weisheit.
      Die Prophezeiungen der Bibel nehmen Gestalt an. Ich empfehle: lesen Sie die Bibel. Dann kennen Sie auch die (Er-)Lösung.

    • Willi

      eupraxie, Nach meiner Meinung ist die Impfung tödlich.
      Wenigstens hilft sie nur einer winzig kleinen Minderheit von Greisen, etwas älter zu werden.
      "Cui bono?"
      Es kursiert inzwischen die Frage:
      Warum ist in Israel die Impfrate so hoch?
      Sie wollen das Land wo Milch und Honig fließt, alleine besitzen.

      Als geflüchtete Sklaven, ein heheres Ziel...

    • Normalität (kein Partner)

      @Willi
      Ihre Frage: Weshalb ist die Impfrate in Israel so hoch?
      Sie haben es nicht verständlich erklärt.
      Was auffällt, Orthodoxe gehören nicht zu den Impflingen.
      Sind diese dann die alleinigen Besitzer?

  31. Cherrytomate

    https://www.facebook.com/watch?v=286836226689453

    Flüge sind ausgebucht, alles reist in den Süden und lässt den Lockdown hinter sich. Erstaunlich, was es alles gibt, ja, derfens denn des???



  32. Ingrid Bittner

    Diese Solidarität ist unglaublich, in München wird vor dem Österreichischen Konsulat Walzer getanzt. Wahrscheinlich befürchten die Bayern, dass sie die nächsten mit der Impfpflicht sein werden und zeigen daher schon jetzt, dass sie nicht damit einverstanden sind. Danke, danke kann man da nur sagen!

    https://youtu.be/MNGjsnMGVA4



  33. Meinungsfreiheit

    Die Aggressionen, die sich in der Gesellschaft aufbauen, ist nur die zwingende Folge eines sehr einfach zu benennenden Problems: und das heißt, wie im 8. Gebot der jüdischen / christlichen Gesetze: Du sollst nicht lügen bzw. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

    In der Lüge fühlt sich der andere übervorteilt, über den Tisch gezogen und verliert alles Vertrauen in das gegenüber.

    Da braucht man gar nicht die transzendente Botschaft an den Schöpfer allen Seins, an das Wort, das vor allem Sein gewesen sein soll, oder an Moses, den Michelangelo so herrlich mit Hörnen aus dem Stein gemeißelt hatte, bemühen. Die Jahre in der Wüste (in der blumig-orientalischen Sprache wurde die Symbolzahl von 40 Jahre verwendet) lehrten das aus der Sklaverei kommende Völkchen welcher Regeln es bedarf um eine funktionierende Gemeinschaft zu formen. Und diese großartige, überragende geistige Leistung wurde in Form der Gebote 3 bis 10 in Stein gemeißelt und als höchstes Gut verinnerlicht.
    Und eine Gemeinschaft, die immer nur den Zweck als Solidargemeinschaft haben kann (an sonst hätte sie überhaupt keinen Sinn), wird ohne diese Mindeststandards sehr schlecht, oder gar nicht funktionieren.

    Und in all den im Kommentar aufgeführten Themen wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Es beginnt mit dem Kampagnenjournalismus im öffentlich rechtlichen Fernsehen, aber auch die Privaten, wie Servus TV, stehen um nichts nach – im Gegenteil, und endet in den Debatten und Aussagen von viel zu vielen Politikern, wo jeder unbedarfte Mann auf der Straße bereits die Kacke riechen kann! Das macht wütend.

    Es wird, neben der Notwendigkeit der freien Meinungsäußerung auch ein inneres Regulativ brauchen, um diese Schieflage wieder halbwegs zu beseitigen.
    Demokratie funktioniert nur, wenn die dafür notwendigen Werte in der Gesellschaft die Oberhand behalten.



    • Wyatt
    • machmuss verschiebnix

      Warum läßt eigentlich der Weitra Güni so selten seinen Intellekt raushängen :)))

    • Neppomuck

      Hat das der Feder von @Johann Beyer entschlüpft?
      Sieht so aus.

    • Meinungsfreiheit

      Wyatt: Das hat die Omama schon gewußt. Geld sollte man nicht horten, sondern verrnünftig anlegen!

    • sokrates9

      Bravo! Guter Beitrag. Die Frage ist warum lügt wer? Offensichtlich weil er sich einen Vorteil verspricht, weil er Lügen der Vergangenheit vertuschen oder weil es ihm Befohlen wird.
      Es gibt doch keine Coromazahl die nicht auf Lüge mit entsprechenden Hintergedanken dargestellt wird.Wer ist Coronatoter?, Alter? geimpft? Vorerkrankungen - lauter Tabuthemen weil man eine Diskussion fürchtet. Cui bono nannte man den alten juridischen Grundsatz der immer mehr in der Versenkung verschwindet.Warum ServusTv lügen soll, das erschließt sich für mich nicht.

      mdinne

    • Meinungsfreiheit

      sokrates - wer wo lügt habe ich bewußt hier nicht angeführt. Ich lasse das einmal so stehen.
      Man kann sich ohnehin nur selbst an der Nase nehmen!

    • Vernunft und Freiheit

      Schön, dass Sie sich hier so deutlich zum 8. Gebot bekennen. Ich bin genau wie Sie die Heuchelei und Lügerei satt. Es mag nur sein, dass ich diese woanders sehe als Sie. Aber nichts für ungut. Vielleicht wollen Sie einen lustigen Englischkurs mit etwas Anti Pfizer Polemik schauen. Ist von Russel Brand. https://www.youtube.com/watch?v=g-pqpauJ90Y

    • Meinungsfreiheit

      Ein herrlicher Komiker, der von Kathy Perry über Fußball und - wie könnte es anders sein - natürlich auch über Corona seinen nicht ganz ernstzunehmenden Senf dazu.
      Sie müssen das Buch dieses Ex-Junkies lesen: Anleitung für eine neue Weltordnung!

    • Vernunft und Freiheit

      Wenn Sie Russell Brand als Komiker sehen so sehe ich ihn als Hofnarr, der (leider) die Wahrheit offenlegt.

    • Meinungsfreiheit

      Die deutsche Ausgabe ist Otto Waalkes - zum Glück unpolitisch!

      Wenn sie dem politische Aussagen ernst nehmen dann gute Nacht!

  34. Ingrid Bittner

    Der nachfolgende Text gehört eigentlich zu Gerald um 7.51 und Liberio um 10.55 und betrifft den
    medizinische Ferndiagnose stellenden Herrn Prof. Novotny,
    ist aber nicht geeignet, gestückelt zu werden, daher hier als extra Kommentar.

    Ich hab mit jetzt die berufliche Laufbahn bzw. Ausbildung des Hr. Professors noch einmal ganz genau angeschaut.

    Ich finde nur eine Promotion zum Dr.phil, zwar sub auspiciis, das hat aber nichts mit Medizin zu tun.

    Studieren kann man bekanntlich viel und lang, wenn man dann aber nicht promoviert, was ist man dann, ein ewiger Student oder doch ein ?????

    Also was berechtigt den Herrn Professor jetzt, so zu agieren, dass er den Anschein erweckt, er sei Mediziner?
    Diesem Irrtum scheinen sehr viele Menschen aufgesessen zu sein.
    ------------
    Laufbahn
    2012 Berufung auf eine full Professorship für Virologie am Department of Microbiology and Immunology, College of Medicine and Health Sciences, Sultan Qaboos University, Muscat, Oman

    2012 Leiter der Arbeitsgruppe "Viral Zoonoses, Emerging and Vector-Borne Infections" am Institut für Virologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien

    2001 Berufung auf eine full Professorship für Virologie am Department of Microbiology and Immunology, Faculty of Medicine and Health Sciences, United Arab Emirates University, Al Ain, Vereinigte Arabische Emirate (- 2006)

    2001 -2001 Interimistischer Vorstand des Instituts für Hydrobiologie, Ichthyologie und Apidologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien

    1997 ausserordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Virologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien

    1997 Habilitation für das Fach "Virologie" an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (> "Universitätsdozent")

    1996 -1997 Gastwissenschaftler an der Stanford University School of Medicine, Stanford, U.S.A.

    1991 -1997 Assistenzprofessor am Institut für Virologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien

    1982 Promotion sub auspiciis praesidentis rei publicae zum Doktor der Philosophie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

    1981 -1991 Universitätsassistent am Institut für Virologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien

    1979 -1981 Doktoratsstudium am Institut für Krebsforschung (Abteilung Tumorvirologie) der Medizinischen Fakultät der Universität Wien

    1976 -1981 Studium der Biologie (Zoologie/Botanik) an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

    ------------

    Mir ist klar, dass es für manche Leser unverständlich ist, dass ich das so genau wissen will. Da ich viele Jahre meines BErufslebens in der Juristerei verbracht habe, sind mir Prozesse bekannt, wo es praktisch um nichts ging, aber ein Dr. med. hat sich in seinen Verdienstmöglichkeiten beschnitten gesehen und hat immer auf Teufel komm heraus geklagt, wenn er gemeint hat, da wär was zu holen, er hat aber nie obsiegt, weil die Suppe immer viel zu dünn war.



    • Neppomuck

      Kurz soll auch "mit Auszeichnung" maturiert haben.
      Und wie sieht das Ergebnis aus?

    • Jonas (kein Partner)

      Bittner, es ist erschreckend, wie Sie nichts vom fächerübergreifenden Studium d. Naturwissenschaften und der Vita des Ao. Univ.-Prof. Dr. phil. Norbert Nowotny verstehen. Der Mann ist einer d. bedeutendsten österr. Virologen (bekanntlich ist Covid-19 ein Virus!) und hat sich in dieser Sparte habilitiert. Als Mediziner hatte er sich nie ausgegeben. Es ist sinnlos, sich mit nicht sinnerfassend zu lesen vermögenden Menschen seriös auseinander zu setzen. Darum passen Sie auch so gut in diesen Blog! Ihre Idole sind der Nur-Maturant, Studienabbrecher und Quacksalber Kickl und seine ständig kollabierende Muse Dr. Belakowitsch, die in ihrem Beruf - Gott sei Dank - nie praktiziert hatte.

  35. Peregrinus

    @ elfenzauberin

    Ich möchte auf Ihren Beitrag von heute (01:16 h) zurückkommen- Die von Ihnen aufgeworfenen Fragen, haben fast alle Ihre Berechtigung. Diesen und anderen Fragen hat sich die Politik – sofern sie seriös sein will – zu stellen, bevor sie eine Impfpflicht einführt. Ordnet sie Impfpflicht an, so wird der Verfassungsgerichtshof diese und andere wichtige Fragen stellen, um die Frage zu beantorten, ob die Impfpflicht mit der Verfassung (insbesondere Art 8 MRK [= Europäische Menschenrechtskonvention]) vereinbar ist. Aus der MRK an sich das Verbot einer Impfpflicht ableiten zu wollen, ist juristischer Dilettantismus. Vor allem sollten sich auch Mediziner dazu nicht hinreißen lassen. Mir würde es als Jurist z.B. nie einfallen, einen Mediziner zu belehren, welche Behandlungsmethoden er anzuwenden hätte.

    Die Mitteilung Ihrer Erfahrungen aus Ihrer alltäglichen Praxis sind sehr wertvoll. Der Schluss vom Einzelnen auf das Allgemeine ist aber an sich schon eine Sünde wider die Logik. Die Erfahrungen der Mediziner, die ich kenne, aus deren Praxis widersprechen weitgehend den Ihren. Das ändert aber nichts daran, dass dennoch Ihre Aussagen in deren Verallgemeinerung im Ergebnis richtig sein können. Aus der Erkenntnis von Impfdurchbrüchen lässt sich aber nicht ableiten, dass Impfungen an sich unwirksam sind. Daraus lässt sich auch nicht ableiten, dass sie für Ansteckungen verantwortlich sind. Auszuschließen ist das nicht, doch braucht es dafür einen besonderen Beweis. Als Jurist kann ich nicht beurteilen, was medizinisch falsch oder richtig ist. Sehr wohl konnte und kann ich aber als Jurist die Aussagen die Aussagen medizinischer Sachverständigen auf deren Schlüssigkeit überprüfen.

    Die Absurdität der Aussage, dass Bevölkerungen mittels Impfung ausgerottet werden sollen, ist am leichtesten damit zu widerlegen, dass kaum ein Land eine dichtere Impfquote hat, als Israel. Was Absurderes als der israelischen Regierung zu unterstellen, dass sie ihr Volk ausrotten will, ist wohl kaum denkbar. Sie haben vor einigen Tagen darauf hingewiesen, dass Sie den Unsinn der Ausrottungsabsicht selbst nicht glauben, aber auf den früheren Geheimdienstchef der BRD – Maaßen – verwiesen, der für auf die ohnehin offenkundige Geheimdienstpraxis der Desinformation hingewiesen hat. Welches Land bzw. welcher Geheimdienst kann das Interesse haben, zu verbreiten, dass die Impfung die Ausrottung der Bevölkerung zum Ziel hat. Damit würde er den Impfgegnern in die Hand spielen. Damit würde er aber gegen tatsächlichen oder angeblichen Hintermänner kämpfen, die die Impfung befürworten. Der Geheimdienst welchen westlichen Landes, das Impfstoffe produziert, würde dies gegen den Willen seiner Regierung tun?

    Ich bin zwar geeimpft, stehe aber einer Impfpflicht alles andere als wohlwollend gegenüber.

    Abschließend darf ich bemerken, dass ich Ihre Beiträge schätze. Zählen sie doch nicht zur Kloake, die aus den Beiträgen anderer gespeist wird.



    • Steppenwolf

      „Welches Land bzw. welcher Geheimdienst kann das Interesse haben, zu verbreiten, dass die Impfung die Ausrottung der Bevölkerung zum Ziel hat.“

      Desavouierung?

    • eupraxie

      Ich schätze Ihre sachlichen juristisch fundierten Beiträge sehr!

    • eupraxie

      Einen Einwand habe ich: Die Induktion - also der Schluss von Einzelnen zum Ganzen - ist für mich nicht ein logischer Fehler schlechthin, es ist ein nach meinem Wissen gültiges wissenschaftliches Vorgehen. Man schießt von einer Stichprobe auf die Gesamtheit wäre meine Anwendung, wenn die Stichprobe bestimmten Kriterien entspricht.

    • Tyche

      Es kann nicht sein, dass ein experimenteller Impfstoff im Versuchsstadium wie dieser völlig neuartige mrna Impfstoff als verpflichtende Impfung eingeführt wird.
      Mrna Impfstoffe sind bereits lange in Entwicklung/sversuchen, sind aber bisher schon im Tierversuch kläglich gescheitert!

      Dass man jetzt die Tierversuche auslässt, - es soll doch welche gegeben haben, da sie aber nicht gut abliefen klasifizierte man sie gleich als nicht exisrtent und stieg sofort in den Menschenversuch ein! Und das ist ein menschenverachtender Sandal!

      Dass an einem WE in einem Nö KH 3 Menschen an Covid verstarben - einer ungeimpft, 2 doppelt geimpft sagt unendlich vieles über diesen Menschenversuch aus!

    • Peregrinus

      @ europraxie
      In diesem Sinne stimme ich Ihnen voll zu.

    • Peregrinus

      @ Tyche
      Das sind im Wesentlichen auch meine Bedenken. Die Frage ist aber, was ist das größere Übel, einen nicht vollständig erprobten Impfstoff zu verimpfen oder die Dinge einfach laufen zu lassen?

    • Tyche

      Nun, dann würd ich´s mal mit einer seit Jahrhunderten das Überleben der Menschheit gesicherten Herdenimmunität versuchen!
      Mein Sohn "litt" 1 Woche - nicht allzu schlimm, ich brauchte 2 Wochen und mein kranker Mann hat es ungeimpft leider nicht geschafft wobei ich glaube, dass er schon die 2 Impfungen nur schwer überlebt hätte. Außerdem bezweifle ich mit heutigem Wissen, dass er es mit Impfung geschafft hätte!

    • Wyatt

      @ Peregrinus

      bei diesem nicht vollständig erprobten Impfstoff, und der zu Tage getretenen Folgen und deren vielzähligen Nebenwirkungen, war und ist diesen zu verimpfen ein Verbrechen! Vor allem angesichts jener Länder, die "die Dinge einfach laufen ließen" und "Herdenimmunität" erreichten!

    • sokrates9

      Peregrinus Das ist derzeit eine der wichtigsten Fragen aber impfen oder einfach laufenb zu lassen ist unseriös erinnert mich an Merkel die dauerend vor Alternativlosen Situationen gestanden ist..daran werden wir noch lange leiden!

    • Peregrinus

      @ sokrates9
      Es geht hier nicht um Alternativlosigkeit. Impfen oder nicht impfen, das ist hier die Frage. Was sinvoller ist, ist nicht einfach zu beantworten.

    • Tyche

      Wenn ich lese: Neue verheerende Daten zu Impfungen: Höheres Infarkt-Risiko, Anstieg von Totgeburten, dann spricht absolut nichts für diesen experimentellen unerprobten mrna Impfstoff, dann ist Nichtimpfen alternativlos!

      Wir haben über 60% Geimpfte! Unsere Politiker haben keine Ahnung, wieviele Menschen bereits eine natürliche Immunität erworben haben, nicht von Interesse!
      Die 60% plus diejenigen, die ein bereits durch Infekt stimmuliertes Immunsystem haben, müssten eigentlich bei weitem über einer wirksamen Herdenimmunität liegen! Die Impfung dürfte hier aber kläglichst versagen!

      Aber: Von Interesse ist lediglich Impfen, Impfen, Impfen! Warum? Weltweite Gratisstudien?

    • Peregrinus

      @ Tyche
      Das sind alles Fragen, denen sich die Politik und schließlich der Verfassungsgerichtshof wird stellen müssen.
      Die Aussagen der Ärzte in meinem Umfeld sind nicht so pessimistisch wie Sie.

    • Tyche

      Wenn der Hr. GM der Meinung ist die Impfung bleibt an der Einstichstelle und marschiert nicht durch den Körper dann haben sie eine Antwort!

      Ein weiteres Problem ist, dass Ärzte, ganz egal ob angstestellt oder freiberuflich tätig am Ende des Arbeitstages mehr als genug haben!

      Des weiteren: Wir werden belogen und betrogen! Dass zu Beginn der "Impfungen" Verstorbene massenweise aus den Alters- und Pflegeheimen abtransportiert wurden - wusste man nur in der Umgebung, aus den Medien sicher nicht!
      Genauso verhält es sich mit Verstorbenen nach Impfungen, mit Impfschäden heute!
      Von Langzeitfolgen haben sie nach 1 Jahr noch immer keine Ahnung!
      Da wird der Mantel des Schweigens ausgebreitet!

    • Ingrid Bittner

      Ich möchte daran erinnern, dass Prof. Allerberger, Leiter der AGES, in Pension gegangen wurde, weil er öffentlich geäussert hat, ohne die Tests wäre die Pandemie niemanden aufgefallen!! Den genauen Wortlaut weiss ich nicht mehr, aber sinngemäss hat er das so gesagt.

    • Peregrinus

      @ Tyche
      Sie haben vollkommen Recht. Wir werden belogen. Dies insbesondere auch in Richtung Langzeitfolgen. Die Aussage, dass kein Stoff so viel geimpft worden ist, wie die einschlägigen Stoffe, ist eine bewusste Täuschung bezüglich der Langzeitfolgen. Die Breite der Impfung kann darüber nichts aussagen. Mindestens so täuschend ist die Aussage, dass nicht bekannt ist, dass die Impfung einen nachteiligen Einfluss auf Schwangerschaften hat. Sie will damit indirekt suggerieren, dass die Impfung unschädlich ist. Als Contergan zugelassen wurde, hatte man auch keine Kenntnis auf mögliche Auswirkungen auf den Fötus. - Fortsetzung

    • Peregrinus

      Bezüglich der Zulassung der Impfung war abzuwägen, was der Gesamtbevölkerung mehr schadet, Impfung oder Nichtimpfung. Wenn Impfungen bisher zu Totgeburten geführt haben, dann ist dies nicht auf eine Impfpflicht zurückzuführen, aber wahrscheinlich sehr wohl auf fehlende Aufklärung eines möglichen Schadens. Was nun die Impfpflicht betrifft, so bin ich sehr skeptisch. Jedenfalls müsste man gewisse Personengruppen ausnehmen, so vor allem Schwangere. Auch die Impfung von Kindern halte ich sehr problematisch. Dass diesbezüglich die Stadt Wien vorgeprescht ist, halte ich für äußerst verantwortungslos. Die Kinder können selbst nicht entscheiden. Sie sind ihren Eltern ausgeliefert.

    • Chatbot

      Peregrinus
      Es ist bemerkenswert, dass werte Elfenzauberin, die Gottseibeiuns Ärztin dieses Forums(Corona ist ein Schnupfen-Virus!!), noch immer nicht geimpft ist. Wo diese Dame tatsächlich arbeitet wäre interessant. Auf einer Intensivstation sicher nicht und Laien wie sie sind sowieso schnell zu beindrucken. Andere Poster aber als "Kloake" zu bezeichnen ist eine ungeheuerliche Entgleisung. Pfui Teufel!!

    • Peregrinus

      Ich bezeichne nicht die anderen Poster als Kloake, sondern nur die, die den Ausdruck verdienen. Wenn Sie sich z.B. mit der Kloakenprinzessin identifizieren wollen, ist das Ihre Sache. Kostprobe: Arsch mit Ohren, Furz mit Ohren usw. Auch sonst liegen Aussagen sehr häufig auf diesem Niveau. Es werden dort, wo Argumente fehlen, Beleidigungen ausgestoßen. Und dagegen kämpfe ich und dagegen habe ich immer gekämpft, um die "Pfui Teufl" in die Schranken zu weisen!

    • Peregrinus

      @ Chatbot
      Als ich Ihren Beitrag las, erhob sich ein homerisches Gelächter. Die Götter müssen mir über die Schulter geschaut haben. Es ging wohl um die Passage, dass Laien wie ich leicht zu beeindrucken wären.

    • elfenzauberin

      "Der Schluss vom Einzelnen auf das Allgemeine ist aber an sich schon eine Sünde wider die Logik."

      Ich schließe auch nicht vom Einzelfall auf das Allgemeine - das unterstellen Sie mir bloß. Es sind viele Fälle, von denen ich spreche, keine Einzelfälle. Warum meine Wahrnehmung eine andere ist als die von der Mehrheit der Mediziner, ist ein interessantes Thema, das ich anderorts abhandeln werde, weil dazu der Platz nicht reicht.

      Mit fehlender Wahrnehmung hat es jedenfalls nichts zu tun, eher mit einer anderen Interpunktion der Ereignisse - schlag nach bei Watzlawick.

    • elfenzauberin

      @Peregrinus
      Sie haben vollkommen recht, wenn Sie meinen, dass die Entscheidung für oder gegen eine Impfung immer eine Risikoabwägung sein soll.
      Doch genau da hapert es. Es gibt keine systematische Erfassung der Nebenwirkungen, oftmals werden diese bagatellisiert und gar nicht mit der Impfung in Zusammenhang gesetzt.

      Wenn man derart irrational agiert, kann man nicht zu rationalen Entscheidungen kommen.

    • Peregrinus

      @ Elfenzauberin
      Vollkommen richtig. Ich bekämpfe Sie ja nicht. Ich will nur taugliche Ergebnisse. Und der Weg dothin ist mehr als mühsam.

  36. Arbeiter

    Hab gerade meinen dritten Stich bekommen, diesmal mit Zipfer! Die ersten waran mit dem Todesimpfstoff Astra Zeneca, an dem so viele an Gehirn- und sonstigen Blutungen gestorben sind. Jetzt freu ich mich auf meine Schipartie nach Wolkenstein in 2 Wochen. Da werden wir herumsauen wie früher. Der Schnee ist schon jetzt perfekt.



    • Johann Beyer

      @Arbeiter die haben Ihnen ernstlich ein Zipfer-Bier in die Venen gehaut und als dritten Stich ausgegeben? Ich bin ja jetzt kein Impfgegner, aber waren Sie da nicht doch etwas zu leichtgläubig?

    • Whippet

      Ist doch wunderbar, wenn man sich überr die Boosterimpfung so freuen kann. Ad multos annos!

    • Meinungsfreiheit

      Ic h habe sie auch vor zwei Wochen bekommen - mit Pfizer, wie bei den ersten beiden Impfungen. Mir geht es phantastisch und ich bin ins Ausland gefahren. Von da aus kann man den Lockdown besonders gut beobachten.

    • Thomas Kugi

      Vielleicht wäre es den diversen Herrschaften möglich, die Neugierde der Leserschaft auch noch mit anderen Nebensächlichkeiten aus Ihrem Privatleben zu befriedigen, um den Kommentarbereich auf jenes Niveau zu bringen, das sie selbst hier gerne vorfänden.

    • Meinungsfreiheit

      Kugi - haben wir nicht vorgestern weit und breit einiges über Ihr, für die Themen im Forum völlig nebensächliches, Berufsleben erfahren müssen??

    • Arbeiter

      Als Oberösterreicher fällt mir halt das Wort Zipfer viel Leichter als Pfizer. Und für den verbissenen Ernst der anderen Laien hier beim Coronathema fehlt mir die Selbstüberschätzung.

    • Altsteirer

      und vielleicht gibt's für Euch Impfpropagandaschreiberlinge dann noch eine Extraprämie zum Zeilenhonorar.

    • pressburger
  37. Pennpatrik

    Heutiges Thema:
    "... das Vertrauen in den Staat und die Radikalisierung"

    Zur Radikalisierung:
    Die KLEINE schreibt heute:
    Die Bundesstelle für Sektenfragen äußert sich, genauso wie das sattsam bekannte Dokumentationszentrum, das (haha) die Erosion des demokratischen Grundkonsenses (Als ob diese Kommunistenorganisation jemals irgendeinen Grundkonsens vertreten hätte) bedauert.
    Ja - und dann die Hauptüberschrift: FEINDE DER REPUBLIK.

    Schaun mer mal, was die KLEINE am 31.August 1939 schreibt:
    "Wüste Ausschreitungen in Lodz, zwei Tote, mehrere Schwerverwundete -Polnischer Mob demolierte zahlreiche deutsche Geschäfte .... der aufgehetzte polnische Pöbel ...
    Menschenjagd polnischer Räuberbanden ... Polnischer Grenzer vergewaltigt tschechisches Mädchen ... Fangprämien für Volksdeutsche ....

    Wir erinnern uns: Das war der Tag vor dem Einmarsch, weil " "Deutschland von den Polen beschossen wurde" ....

    Es ist dieselbe Sprache. Wenn ich einmal viel Zeit habe, stelle ich vielleicht einige Kommentare der letzten Wochen der Kleinen Zeitung Textstellen der Kleinen Zeitung vom August 1939 gegenüber. Weit war die Kleine Zeitung in der Berichterstattung nicht vom Regime entfernt.

    Soll noch einer sagen, Geschichte wiederholt sich nicht und falls sich der Blogmaster fragt, woher die Hetze kommt ...



    • Kyrios Doulos

      Pennpatrik, kann man diese Kleine Zeitung Artikel aus 1939 irgendwo online lesen? Es ist eine sehr interessante Idee und lohnenwerte Arbeit, solche Vergleiche anzustellen. Bitte um Link, falls die alten Artikel online sind irgendwo. Danke!

    • Wechselland

      @Pennpatrik

      Sehr gute Idee das mit der steirischen Spatzenpost!

    • Pennpatrik

      Ich habe einen Sammelband. August 1939, aus dem wunderbar ersichtlich ist, wie die Menschen von der Kleinen Zeitung auf den Einmarsch in Polen vorbereitet werden.

      1.August: Kiepura (der berühmte Tenor) dient der Hetze. Konzerte für den polnischen Rüstungsfonds ...
      Sogar Boykott deutscher Heilmittel.
      Der Führer in Bayreuth, Dr.Goebbels beim Rundgang ...
      Die Polnische Propaganda hat ...
      Das steigert sich dann Tag für Tag. Bis zum 31.August.

      Ja, damals war die Kleine ein Hetzblatt. Heute?

    • eupraxie

      @Kyrios Doulos: Die Nationalbibliothek hat die Absicht, all ihre Bestände zu digitalisieren. Wobei mir das Wissen fehlt, ab wann die Nationalbibliothek alles in Österreich Publizierte sammelt (sammeln muss).

      @Pennpatrik: Sie bestärken meinen Eindruck, dass das "Nie Wieder" die Geisteshaltung aus der so etwas entstehen konnte, nicht miterfasst.

    • Neppomuck

      "Vertrauen" muss erworben und kann nicht verordnet werden.

      "Nur wem der liebe Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch den Verstand dazu."
      Also, "von Gottes Gnaden" ist unsere Regierung nicht.
      Man kann bestenfalls "o Gott, o Gott" dazu sagen.

    • sokrates9

      Pennpatrik@ Spitze! Man sieht alle Antinazifizierungsmaßnahmen sind an unseren Politikern aber auch der gekauften Ptresse spurlos vorbeigegangen!

    • Undine

      @Pennpatrik

      ****************************!

      Bitte, mehr davon!

  38. Kyrios Doulos

    Herr Unterberger, zum x.ten Male: Bei Klima läuft dasselbe wie bei Corona. Methodisch, ideologisch, propagandistisch, gewaltbereit, Andersdenkende denunzierend und gegen sie aufhetzend, intolerant, militant und arrogant.

    Die Tragik - bei Ihrer Seriosität, Intellektualität und Lebenserfahrung: Bei Corona tun Sie, Herr Dr. Unterberger, ganz genau dasselbe, was Sie beim Klima richtigerweise kritisieren.

    Das ist nur mehr als irrationales Phänomen zu beschreiben. Was wir daraus sinnvoll nur ableiten können: Irrationale Verblendung, Verführung, Verstockung - niemand von uns ist davor gefeit.



    • Pennpatrik

      Es gibt ein Gesetz, dass E-Autos 0g CO2 ausstoßen.
      Ich hätte gern ein Gesetz, dass der User Pennpatrik nicht altert und immer gesund und jung bleibt.
      Oder ein Gesetz, dass die Schuhe immer glänzen oder Zeitungen immer die Wahrheit schreiben, egal was drinsteht.
      Ja - und natürlich ein Gesetz in dem steht, dass es immer die Anderen sind, die hetzen.

      Wie blöd ist denn das?

    • Pennpatrik

      Die Klimalüge ist halt auch nur noch mit Lügen aufrecht zu halten.
      "Das eben ist der Fluch der bösen Tat,
      Daß sie, fortzeugend, immer Böses muß gebären."

    • Pennpatrik

      Schon klar, warum Schiller immer Probleme mit der Zensur hatte und witziger Weise wieder hätte.

    • Georg von Frundsberg

      Bezüglich "Kleine Zeitung" Artikel aus dem Jahre 1939 und folgend bzw. vorher: im Internet Suche bei Google ÖNB Jahresüberblick Anno Austria Newspaper die Österreichische Nationalbbbliothek hat bis 1945 alle Zeitungen in Papierform eingescennt und sind abrufbar auch gegenständliche Ausgabe mit den angeführten Textstellen, mit Bildmaterial

      Schönen Abend

    • sokrates9

      Die Lüge wurde wirklich in den letzten Monaten institutionalisiert. Schein auch der Grund zu sein warum der Hass inklusive den Versuch Andersdenkende zu vernichten immer mehr zunimmt.
      Wenn man lügt verliert man schnell sein Gesicht,ein Diskurs auf Lügen aufbauend ist nicht möglich.

    • Liberio

      Leider muss ich das auch so sehen. Dann bekommen wir noch Beleidigungen von AU. Dasselbe, was er an anderen kritisiert.

    • Normalität (kein Partner)

      Die Irrationalität des Dr. Unterberger ist einerseits durch Angst geprägt

      Im Beitrag:
      "Die Ursachen der Hysterien Das macht Angst."

      andererseits hat es mit der Zementierung (Altersstarrsinn) seiner eigenen Meinung zu tun.

      Es ist keine "Besserung" zu erwarten selbst wenn sehr viele im Zytokinsturm DURCH die Gen-Therapie sterben.

      Die Suche nach neuen Schuldigen geht immer weiter.

  39. Ingrid Bittner

    Weil Humor ja ein sehr wirksames Gegengift gegen den Lockdown Blues ist:

    https://fb.watch/9sTTMN1OEe/



  40. CIA

    Das Vertrauen in den Staat ist am Tiefpunkt, denn immer mehr Menschen sehen, dass diese Regierung die Bürger Österreichs, persönlich(psychisch/wirtschaftlich) in den Abgrund führt.
    Eine Analyse von Ernst Wolff. Gilt auch für Österreich!
    https://youtu.be/vntBy6UrcM0
    Die Klimafritzen fordern immer vehementer einen Umstieg zu den E-Autos. Warum wohl? Sichtlich ist diese Misere gewollt und das ist vermutlich erst der Anfang!
    Erhöhung ab Jänner - Strom wird bald bis zu 150 Euro pro Jahr teurer | krone.at
    Ad Corona:
    Gibraltar, Island, Cayman-Inseln: Durchgeimpft, aber alle Probleme sind geblieben
    https://report24.news/gibraltar-island-cayman-inseln-durchgeimpft-aber-alle-probleme-sind-geblieben/

    https://www.krone.at/2563314
    In Österreich halten sich die Coronakranken auf den Normalstationen bereits die Waage, also Halbe/Halbe! Vor allem die Booster's haben es in sich!
    Und ein Manifest für den Widerstand in 40 Punkten: Ein Aufruf zum totalen Widerstand gegen die gegenwärtige politische Willkür - Michael Mannheimer Blog
    https://michael-mannheimer.net/2021/11/22/warum-niemand-mehr-den-anordnungen-der-regierung-folge-leisten-muss-ein-aufruf-zum-totalen-widerstand-gegen-die-gegenwaertige-politische-willkuer/



    • sokrates9

      Diese Regierung liegt wirklich in den letzten Zügen. Auch heute wieder muß bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit hingewiesen werden dass der böse Kickl an allem Schuld ist.Eine derartige mediale Hetze hat es noch nie gegeben! Das mit absolut primitiven Argumenten!Die ungeimpften sind Schuld dass sich die geimpften und somit immunisierten (mit 2-3 Stichen)zu tausenden anstecken!

    • Neppomuck

      Die Hektik, mit der die krausen Vorstellungen unserer Regierung vorangebracht werden sollen, gleichen der eines böse räudigen Eisbären, dem die Scholle, auf der er das (gelobte) Land erreichen will, unter seinem Allahwertesten zügig wegschmilzt.

      Hinhaltender Widerstand seitens der Vernunft ist angesagt.
      Den Rest erledigt die Entwicklung.

    • pressburger

      Der Staat im allgemeinen, sowie diese Regierung im besonderen, ist auf so etwas wie das Vertrauen der Untertanen angewiesen.
      Ob ihnen der Untertan vertraut, oder nicht, ist Kurz&Schallenberg, aber so etwas von egal.

    • unmaskiert

      Ernst Wolff
      Der gegenwärtige Notstand hat seinen Ursprung nicht im Gesundheitsbereich, sondern geht auf den Missbrauch einer Krankheit zur Durchsetzung einer Agenda zurück, deren Ziel neben der Einführung eines neuen Geldsystems in der völligen Zerstörung des Mittelstandes besteht.

      Hinter der weltweiten Kampagne, die wir zurzeit erleben, steckt in erster Linie die Digitalindustrie, insbesondere ihr schnellst wachsender und lukrativster Geschäftsbereich, die Plattformökonomie. Sie breitet sich seit einigen Jahren weltweit wie ein metastasierendes Krebsgeschwür aus, durchdringt alle Bereiche der Wirtschaft, drängt unaufhaltsam auf Expansion und ernährt sich dabei hauptsächlich vom Mittelstand

  41. machmuss verschiebnix

    ad "Ungarische Diktatur" :
    Zum Glück weiß mittlerweile schon eine große Mehrheit - bis ins hinterste Gebirgstal, daß die Ungarn aktuell mehr (echte) Freiheiten genießen, als wir im "freien Westen". Wer kann eigentlich hier in Österreich noch behaupten, über alle sich ständig ändernden faschistoiden Reglementierungen am aktuellen Stand zu sein ?

    In Ungarn genügt erfahrungsgemäß der gesunde Hausverstand, um vernünftige Anordnungen befolgen zu können, während man jedoch in Österreich bei einer geradezu hetzerischen Rhetorik gegen Ungeimpfte vonseiten gewisser Parlamentarier neuerdings eher das Gefühl hat, es könnte jeden Moment ein Sturmtrupp die Tür eintreten ! ! !

    Und DARAN ist kein Kickl schuld, geschätzter Dr. Unterberger

    Als junger Mann lächelte ich noch, über gewisse Sager der Kriegs-Generation - wie z.B. jenen von "der zersetzenden Kraft in der Gesellschaft" - und dachte, sowas gehöre doch längst der Vergangenheit an. Falsch gedacht - Jungspund - hast die Zersetzung regelrecht verschlafen, es ist vollbracht - irreversibel ! ! !

    Die "Regierung" wird jetzt noch versuchen, möglichst viel aus uns heraus zu pressen, womit der Begriff Volkspresse auf seine "innerste Bedeutung" reduziert wird ( https://ibb.co/mbJZFYr ).



    • machmuss verschiebnix

      Wie kann man das Unsagbare ausdrücken - vieleicht geht's mit Bildern ?
      https://ibb.co/Zd3Qv0X

    • Meinungsfreiheit

      Wenn Sie nur annähernd eine Ahnung davon hätten , was eine Diktatur überhaupt ist, dann könnte man ja einen ernsthaften Satz mit Ihnen wechseln und diskutieren.

      Ansonst bleibt nur die Unterweisung im Dummkopfmodus!

    • sokrates9

      Ich verstehe unter Diktatur dass nicht evidenzbasiert auf wissenschaftlichren Grundlagen gehandelt wird sondern dass man willkürlichdem Volk Regeln vorgibt, etwa dass man den Gesslerhut grüssen muss.Wo sind die evidenzbasierten Entscheidungen?

    • pressburger

      Das Virus ist ausschliesslich auf den Homo Austriacus ausgerichtet. Bereits beim Anblick der ungarischen Grenze, geht das Virus in die Knie, verliert seine pathogenen Gaben.
      Was hält das Virus in Austria in Form ? Das sind seine jeweiligen Wirte. Verängstigt, im Panikmodus, geschwächt durch Unterwürfigkeit, sich ausliefernd, das eigene System bekämpfend.

  42. Josef Maierhofer
  43. Pennpatrik

    Radikalisierung?
    Ja, der Nazivergleich soll gehinkt haben, aber es geschieht schon:
    "Nordaustralien: Militär bringt Corona-Infizierte und Verdachtsfälle in Quarantäne-Camps"

    Das gute alte Kz. Heißt jetzt "Quarantäne Camp". Sammelstelle oder Gesundheitsort würde sich auch eignen.

    Apropos KZ! Ist es bekannt, dass einige KZ's nach der Niederlage der Nazis von den Kommunisten weitergeführt wurden?
    Das wird, wie das bei Systemmedien gerne verschwiegen und unterrichtet wird es schon gar nicht.
    So entstand die Situation, dass einige Menschen 2x im KZ Sassen. Einmal bei den Nationalsozialisten und einmal bei den Realsozialisten.



    • unmaskiert

      Danke für die Aufklärung über die KZs!
      Das hab ich selbst erst nach einem Besuch des Konzentrationslagers Theresienstadt erfahren, dass die Tschechen nach Kriegsende ihre deutschen Mitbewohner dort zur Zwangsarbeit eingesperrt hatten!

      Dass darunter auch viele gerade befreite Juden waren ist besonders infam!

    • Pennpatrik

      @unmaskiert
      Oh, ich meinte KZs in Deutschland. Die Deutschen, an deren Wesen die Welt genesen soll. Die DDR.
      Wenn ich mich richtig erinnere, waren es Deutsche, die ihre Landsleute an der Grenze zusammengeschossenhabe.

    • pressburger

      Australien gehört zum Commonwealth, zum British Empire.
      Die Erfinder der KZ`s waren Briten, die im Burenkrieg, ihre Gegner, Männer, Frauen und Kinder in KZ`s, eingesperrt haben.
      Anglosächsische Traditionspflege.

    • Undine

      @Pennpatrik

      ****************************!

      "Apropos KZ! Ist es bekannt, dass einige KZ's nach der Niederlage der Nazis von den Kommunisten weitergeführt wurden?"

      Ja, mir ist es bekannt! Viele der damaligen KZs wurden von den jeweiligen Alliierten / Besatzern NACHGENUTZT! Im heute westlichen Polen, das früher zu Deutschland gehört hatte, nutzten die Sowjets und die Polen eifrig nach (auch Auschwitz!); im amerikan. besetzten Teil Deutschlands nutzten beispielsweise die Amerikaner die KZs nach. In einem dieser ehemaligen KZs, in Hersbruck bei Nürnberg, landete im Mai 1945 mein Vater (bis Dez. 1945). Seine Pritschennachbarn waren Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg- Lippe und ein Graf Egloffstein.

    • Undine

      Letzterer verhungerte neben meinem Vater und den anderen Mithäftlingen.
      Prinz zu Schaumburg-Lippe veröffentlichte 1962 ein sehr beeindruckendes Büchlein im Namen seiner Frau: "LEBEN UND LEBEN LASSEN", eine Art Tagebuch, in dem sie schilderte, wie es ihr als Flüchtling in Grünau mit den Kindern erging und ihren sehr folgenschweren Besuch im Lager in Hersbruck.

    • Undine

      Wenn man KZ Hersbruck googelt, liest man, daß es im April 1945 aufgelöst worden war und: "1951 wurde ?das Barackenlager des ehemaligen KZ-Geländes abgebrochen".

      Was sich dort in der ZWISCHENZEIT (1945 - 1951) abgespielt hatte, wird schlichtweg VERSCHWIEGEN---eine der zahllosen Geschichtsklitterungen!

    • Normalität (kein Partner)

      @Pennpatrik
      In VIERZIG Jahren DDR Grenze kamen an dieser ca. 300 Menschen ums Leben.

      Wer spricht heute noch von den bis zu 40 000 Toten in der Rheinwiesenlagern der Befreier?

      Der Nazischuldkomplex der Piffkes übertüncht alles.

  44. Rosi

    Viele (alle?) der aufgeführten Handlungen diverser Gruppen widersprechen schlicht den Menschenrechten, vor allem dem letzten Artikel.
    Aber auch die diversen Fälle von Grasser, Kurz usw. dürften laut den Menschenrechten nicht vorkommen.
    Ganz zu Schweigen von den Menschenrechtsverletzungen der Medien.
    Kein Wunder, daß immer mehr Leute 'sauer' werden!



    • Rosi

      Und was dem Faß noch dem Boden ausschlägt:
      Wie kann man öffentlich ankündigen, man wird mutwillig fremdes Eigentum zerstören, ohne daß es daraufhin Lonsequenzen gibt ...

    • Rosi

      Konsequenzen ... sorry!

    • Neppomuck

      "Lohnsequenzen", ansteigende, dürften der Wahrheit am nächsten kommen.

  45. Brigitte Kashofer

    Ob es nun um die Klimapanik, um die Schwulen- und Trans-Agitationen oder um die CORONA-Panik geht: Überall haben sich Menschen in einem Denkgebäude verfangen, aus dem sie kaum mehr herauskommen.
    Auch der Blogmaster hat sich in seinem Denkgebäude verfangen und das noch nicht einmal erkannt!



    • sokrates9

      Jetzt gibt es ja die Verschwörungstheorie dass Gates da die Impfung als Hebel für wesentlich andere Ziele benutzt und es um Installierung der NWO Ziele durch vernichtung des Nationalismus und Individualismus geht.
      Jetzt mal reines Gedankenexperiment: was wäre anders wenn diese Theorie stimmt??

    • Vernunft und Freiheit

      Es ist am schwersten, den Balken im eigenen Auge zu erkennen. Das gilt für den Blogmaster und vermutlich auch für Sie und mich.

  46. Vernunft und Freiheit

    Wenn die Radikalisierung auf so vielen Ebenen auftaucht sollte man nach einer gemeinsamen Ursache suchen. Ich sehe diese Ursache in 1. der allgemeinen Gleichmacherei und 2. in der staatlichen Sucht, den Bürgern eine Art Vollkasko Leben zu garantieren. Zu 1. Die allgemeine Gleichmacherei.
    Angeblich sind ja alle Menschen nicht nur mit gleichen Rechten geboren, sondern sie sind sogar gleich geboren und sie können alle die gleichen Ergebnisse erzielen. Es braucht halt nur eine anpepasste Förderung. Der am meisten unterschätzte Effekt ist meines Erachtens, dass den vor allem jungen Menschen wenig Möglichkeit zur Unterscheidung geboten wird. Früher konnte man noch sagen, ich bin stärker als du oder ich bin klüger als du oder mein Vater ist reicher als deiner etc. Ist heute alles verboten. Man kann bestenfalls noch schöner als andere sein. Also konzentriert man sich auf die feineren Unterschiede. Als TransMensch bin ich diverser als ein Hetero also viel besser. Als Migranten Freund bin ich moralisch in einer höheren Liga und als Impfzwangler beschütze ich die, die sich nicht impfen lassen können.
    2. Die Vollkasko Mentalität
    Das ist im Prinzip dasselbe wie mit der Almende. Je mehr der Staat uns wegnimmt um die Verteilung der Wohltaten den Politikern zu überlassen, desto schwerer wird es, trotz dieser hohen Abgabenquote noch zu bestehen. Es wird immer lukrativer sich in das gemachte Bett des Staates zu legen. Nicht umsonst wollen immer mehr Leute in den Staatsdienst und um unsere Gesundheit soll sich der Staat auch kümmern. Wir brauchen Gesetze für unsere Lebensmittel, die besonders in Österreich nicht mit irgendwelchen gentechnischen Methoden behandelt werden dürfen. Wir brauchen Höchstwerte für Zucker in der Nahrung, Cholesterin im Blut und Blutdruck in der Arterie für die Pharmaindustrie. Besonders bei letzterem hat sich die WHO besonders für die Senkung der Werte eingesetzt. Schauen wir mal, wann die Blutdruckmesspflicht kommt.



    • stefania

      Als ich studiert habe, waren Blutdruckwerte von RR 140 bei älteren Menschen normal. Jetzt gelten Werte von RR 120 als normal.Darum müssen Mittelchen geschluckt werden. Wer verdient daran ?

    • Ingrid Bittner

      Also ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, in der es hieß, der Blutdruckwert sollte 100 + das Lebensalter sein.
      Das wurde immer mehr nach unten "korrigiert", ja warum wohl.

  47. sottovoce

    Wenn man glaubt es geht nicht blöder,
    kommt ein Satz von Markus Söder!
    (Lauterbach ist ohnehin schon unglaubwürdig)



    • Ernst Gennat

      Was will der Söder? Pausenclown!
      Franz Josef Strauß hätte dieser Witzfigur nicht einmal erlaubt sein Auto zu waschen.

  48. Josef Maierhofer
  49. Peter Kurz

    Kann jemand Hrn. Dr. Unterberger auf eine Corona-Demo mitnehmen? Dann wird nämlich selbst erkennen, dass es eben nicht "radikale Gruppen" sind, die eine "Diktatur" und ein "Regime" orten.
    Sondern großteils ganz normale, hochvernünftige Menschen, die erstmals in ihrem Leben auf die Straße gehen, weil sie gegen den aufkeimenden Totalistarismus protestieren.



    • Brigitte Kashofer

      Das halte ich für völlig zwecklos. AU ist in seinem Denkgebäude ebenso verfangen wie er das von den von ihm als "Coronaleugner" diffamierten Zeitgenossen glaubt - und keinen vernünftigen Argumenten zugänglich..

    • pressburger

      Könnte jemand Herrn A.U. nach Ungarn mitnehmen ?

  50. pressburger

    "Der Weg der Herrschaft, scheint immer weniger zu funktionieren" ? Wirklich ?
    Der Machthunger, der selbst ernannten "Eliten", feiert einen Sieg nach dem anderen. Jede Vernichtung einer bürgerlichen Position, Grundrechte, Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit, das Recht auf die Unversehrtheit des eigenen Körpers, die Rechtssicherheit, die Garantie des Besitzstandes, der Schutz durch den Staat gegen kriminelle Elemente, ist ein Sieg der Vorreiter des Totalitarismus.
    Weil es so viele Missstände gibt, weil das Vertrauen in die Staatsmacht bröckelt, weil der Staat zu einer, der Gesetzlosigkeit verpflichteten Räuberbande verkommt, erfolgt reflexartig der Ruf nach einem starken, empathischen, Staat.
    Das aus der Feder eines Liberalen.
    Der Ruf nach dem starken Staat, der alles richtet und alles garantiert. Dafür verlangt dieser starke Staat, den es bereits in der Form einer Diktatur gibt, von seinen Untertanen nichts weniger, als Unterwerfung, als bedingungslosen Gehorsam, Verzicht auf die eigene Meinung.
    Das ist die Realität, in der diese, von jeder Moral und Anstand befreite Gesellschaft, im Vorwinter 2021 angekommen ist.
    Alle Versuche, dass eigentliche Verbrechen der Machthaber, die Beseitigung der Freiheit des Individuums, zu relativieren, schönzureden, ist ein Verrat an den Ideen, von Misses, Toqueville, Popper, Hayek.
    Man kann sich mit dem Totalitarismus arrangieren. Die Geschichte beweist es. Die Voraussetzung ist, sich anzupassen, die Lügen als Wahrheit bezeichnen, die Betrüger als rechtschaffene Politisierer taxieren.
    Für einen ehemaligen Liberalen, ist das möglich. Die Kostprobe ist der heutige Artikel, in dem das Wort Freiheit nicht vorkommt.
    Benjamin Franklin: "Freedom is not a gift bestowed upon us by other men, but a right belongs to us by the laws of God an nature."
    Freiheit ist ein Recht. Der Verzicht auf dieses Recht, führt in die Knechtschaft. Es ist verlockend, auf dieses unbequeme Recht, im Tausch gegen Sicherheit, zu verzichten, die Freiheit gegen die Neue Freiheit in der Neuen Normalität, einzutauschen.



  51. cato uticensis

    Und Jesus ging auf einen Berg und seine Jünger schalteten sich aus dem Home Office dazu. Er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach: „Selig sind, die erklären, geimpft zu sein. Selig sind die Unversöhnlichen; denn sie erhöhen die Impfquote. Selig sind, die Ungeimpfte ausgrenzen; denn sie gefallen Gott. Selig seid ihr, wenn ihr Menschen schmäht, wenn sie sich nicht an die Anti-Corona-Maßnahmen halten.“
    Worte des lebendigen Zynikers



  52. Franz77

    Miar sind am Oasch. Aber sowas von ..



    • Cotopaxi

      Habe soeben von Wien Energie die Mitteilung erhalten, dass ab 1.1.2022 der Strompreis um fast 50 Prozent steigen wird........

    • pressburger

      @Cotopaxi
      Beschluss der Regierung, in den Asylanten Behausungen, werden die Heizungen abgedreht, kein warmes Wasser, kein Strom.
      Die so eingesparte Energie, wird den Haushalten der Autochthonen zu Gute kommen.

    • Brigitte Imb

      @Franzz,

      wir drehen uns nun um........dann sind wir am Kopf und die Sadisten sind am Oa.....

    • machmuss verschiebnix

      ... das fällt dann unter "Kopfständ' machen" - was ohnedies kein neues Phänomen ist :(

    • Meinungsfreiheit

      Wenn Sie die FPÖ meinen und Ihre zukünftige langfristige Durchsetzungskraft dann gebe ich Ihnen vollkommen recht!

  53. Abaelaard

    Von wegen Radikalisierung, wenn eine Landesrätin, und vormalige Ministerin Ungeimpfte als Todesengel bezeichnet ist die Radikalisierung ja doch schon vorgezeichnet. Da brauch ich einen Nehammer eigentlich gar nicht mehr mit seinem martialischen Wortgedröhne. Auch nicht die skurrilen Herabwürdigungen Kickls bar jedes Argumentes durch den Blogmaster selbst,der damit die fast 2 Millionen Ungeimpfte mit einschließt.

    Ich selbst habe mich relativ spät impfen lassen, ohne irgendwelche Erwartungen von irgendwas. Jetzt kann ich in Ruhe auf eine Impf- Alternative warten. Mein Motiv war ohnehin die behaltene Bewegungsfreiheit, Frankreich und Italienreise inbegriffen.

    Unterbergers Jeremiade bezüglich Impf- Radikalisierung sollte zuerst bei der Regierung beginnen ( 100 000 Tote? ).



  54. Liberio

    Nachdem für die Zulassung des Medikamentes Zeit fehlte, verkürzte man die Testphasen und schummelte nachweislich, wissenschaftliche Normen wurden nicht eingehalten. Dies ist hinlänglich bekannt und keine Verschwörungstheorie. Beispielsweise wurden die Studienteilnehmer darüber informiert, ob sie den Wirkstoff oder ein Placebo erhalten haben (wie bei Biontech/Pfizer nachweislich geschehen). Oder es wurden Studienteilnehmer ausgeschlossen, bei welchen sich nach der ersten Spritze derart schwere Nebenwirkungen gezeigt haben, dass eine 2. Spritze nicht gegeben werden durfte. Diese Studienteilnehmer und deren schwere Nebenwirkungen wurden daher in der Publikation gar nicht erwähnt, so, als wären sie nicht vorgekommen (bekannt von Astra Zeneca). Was so alles noch geschah, weiß ich nicht. Die Zulassung dieser Stoffe war eine rein politische Entscheidung, rasch wurden von der Politik Personen von den Pharmakonzernen in die Prüforganisationen wie EMA verschoben. Auch das ist keine Verschwörungstheorie, mit Verlaub, sondern faktengeprüft.
    Ich möchte hinweisen auf eine gestern veröffentlichte tragische Geschichte eines 15-jährigen Mädels: https://reitschuster.de/post/15-jaehriges-maedchen-nach-impfung-verstorben/
    Das ist KEIN Einzelfall. In Österreich sind 6 Fälle toter Kinder nach Impfung bekannt, in Deutschland ca. 50.
    Oder: https://www.berliner-zeitung.de/news/19-jaehriger-deutscher-stirbt-am-strand-von-mallorca-li.178362
    Oder die Realsatire im ORF: https://reitschuster.de/post/hat-mit-ziemlicher-sicherheit-nichts-mit-der-impfung-zu-tun/
    Meine Putzfrau aus Ungarn (keine Angst, ordentlich angemeldet beschäftigt), 55 J., erlitt nach ihrer Pfizer-Impfung einen Herzinfarkt. Der Individualfall zur Tatsache, dass die Fälle von Infarkten und Schlaganfällen mit der Zahl der Gentherapierten parallel in schwindelnde Höhen steigen. Der Krankenhaus- und Pflegenotstand hat andere Gründe als Covid!
    Uns sind in unserem Umfeld auch sonst viele Schäden bekannt. Eine junge Frau menstruiert seit Ihrer Impfung im März. Das sind Tatsachen, die durch viele Studien belegt sind, auch, dass 80-90% der Embryos in den ersten 20 Wochen der Schwangerschaft durch die Gentherapie getötet werden.
    Die Zahl der Tests sei ein wichtiger Eckstein beim Kampf gegen eine Pandemie? Ist dem Autor entgangen, dass – sehr konservativ gerechnet – 1-2% der Tests falsch positive Ergebnisse bringen? Ist es nicht so, dass dann, wie letzte Woche, fast 600.000 Tests 6.000 – 12.000 falsch positive Ergebnisse bringen? Was bedeuten dann diese 15.000 „Infizierten”? Wie viele bleiben übrig, wenn man zuerst die falsch Positiven, dann die 90% der tatsächlich positiv Getesteten, aber völlig Gesunden oder mit einem leichten grippalen Infekt in Abzug bringt? Bestätigen nicht die Krankenhauszahlen genau dieses Faktum? Wo ist die Pandemie? Sie wird herbeigetestet, wie auch der schnell abgeschossene AGES-Chef schon ausdrücklich sagte: würden wir nicht testen, würde man gar nichts bemerken, dass es eine „Pandemie” gäbe.
    Die kognitive Dissonanz unseres Blogmasters zu diesem Thema verhindert die Versachlichung und die kritische Auseinandersetzung. Gleichzeitig steigt seine Verwunderung, dass die Wut der Wehrlosen und Nichtgehörten steigt? Natürlich wird das Pöbel auf sein Benehmen vergessen, wenn Argumente nicht mehr durchdringen. Wie kommt man beispielsweise dazu, dass diese medizinischen Fragen in links-rechts-Schemata gepresst werden? Was hat die Meinung von Frau Petrovic mit ihrer politischen Verortung zu tun? Warum erinnert mich das an die dunkelsten Zeiten der Diktaturen?
    Beleidigungen gegen Andersdenkende sind nichts anderes als die Manifestierung irgendeiner Art hilfloser Wut. Offensichtlich gibt es die, wie beim Pöbel, genau so bei unserer Regierung, die ich erstmals in meinem Leben so erlebe, dass Sie Menschen öffentlich verhetzt, hasst, verachtet, denunziert, und gar nicht mehr versucht, sie zu gewinnen, sondern mit totalitären Mitteln gegen sie vorgeht, schon heute und jetzt.
    Ist das die Welt, die sich Herr Unterberger wünscht? Glaubt er, diese Mittel würden nach der Abflachung der Inzidenzkurven schubladisiert und nicht in allen anderen Bereichen, die er hier aufzählt, angewendet, und seine eigene Freiheit und Selbstbestimmung beschränken? Oh nein, das wäre ein sehr naiver Gedanke.
    Ein schlechter Baum trägt keine guten Früchte. So ist es nicht verwunderlich, dass die Ansiedelung archaischer Völker, der Klimawahnsinn, die um sich greifende Planwirtschaft, das dem Kommunismus ähnelnde Erwerbsverbot, das kommunistische Abhängigkeitssystem, die uns zerstörende Finanzwirtschaft, die Mangelwirtschaft, die Trans-Homo-Perversentum-Propaganda – und natürlich die globale Gentherapierung aller Menschen - aus ein und derselben Hand kommen.
    Es ist ein Geist. Herr Unterberger hat sich in einem Punkt – in der globalen Therapiefrage - mit diesem Geist verbündet (weil er auch sachliche Argumente nicht zulässt). Und fördert damit alle anderen Projekte dieses teuflischen Plans der Unfreiheit, des Zwanges, der Spaltung der Gesellschaft in nur mehr vermeintlich Freie und tatsächlich Unfreie, der Abgabe der Eigenverantwortung und Individualrechte. Auch er wird zum Opfer solch einer Gesellschaft werden.



    • eupraxie

      Ich nehme all Ihre Hinweise als Tatsachen zur Kenntnis, auch weil sich einige Details mit meinem Wissen decken - zB Verlust eines Embryos nach der Impfung.
      Beleidigungen gegen Andersdenkende sind nichts anderes als die Manifestation irgendeiner Art hilfloser Wut - schreiben Sie. Dem stimme ich voll und ganz zu. Beleidigende Wortwahl erlaubt es darüber hinaus dem Adressaten, auf die Beleidigung zu reagieren und das Argument zu übersehen.
      Als konsensorientierte Person frage ich mich immer: wer beginnt mit der Deeskalation? Warum wird auf den Anderen Zugehen als Schwäche und nicht als Stärke ausgelegt?
      Das Opfer ist die freie Gesellschaft als solche. Tichys Einblick 12/21. Mehrere Artikel.

    • Almut

      *********************************!!!

  55. unmaskiert

    Mit fremden Federn (Georg Zakrajsek)

    Einer, mit dem ich nicht per “Du” sein möchte

    Das wäre der Bundespräsident. Über die “Krone” hat mir der feine Herr das Duwort angetragen. “Bitte bleib Daheim” hat er mir ausrichten lassen. Ich will aber nicht per Du sein mit einem unrasierten Zausel, der das auf der ersten Seite einer Schmutzzeitung hinausposaunt.

    Ich will nicht per Du sein mit einem Präsidenten, der in seiner Hofburg daheim bleiben möchte oder auch von mir aus in seinem noblen Jagdschloß. Angeschlossen hat sich auch eine mir bisher weitgehend unbekannte Kristina Sprenger, mit der ich wirklich auch nicht per “Du” sein möchte, weil ich die Tusssi gar nicht kenne. Auf die anderen Angeschlossenen kann ich auch gerne verzichten.

    Mit wem ich per Du sein möchte, das möchte ich mit bitteschön selber aussuchen. Und mit jemanden, den ich nicht einmal gewählt habe möchte ich mir diese Initimität verbitten. Aber strengstens.



    • eupraxie

      Ein Ausdruck des Verlustes unserer Kultur!

    • Cotopaxi

      Auf das Freimauer-Du verzichte ich auch gerne.

    • Undine

      @unmaskiert

      Danke!

      Georg Zakrajsek:

      Sie sprechen mir aus der Seele!

      In Skandinavien inklusive Island gibt es diese Unart seit mehr als 40 Jahren! Ich weiß nicht, was so erstrebenswert sein sollte, sich mit Krethi und Plethi, aber auch mit den so genannten "Höhergestellten" zu DUZEN!
      Früher, als es noch "Erziehung" durch die Eltern gab, hing es von der (älteren) Frau ab, ob sie jemandem das DU-Wort anbot. Kein gut erzogener Mann, gleich, welchen Alters, hätte es gewagt, zu einer Frau zu sagen: Sagen wir einfach DU.
      Aber heute sagt der junge Schnösel in meinem Handygeschäft DU zu mir, ich sage beharrlich SIE zu ihm. Er kapiert's nicht.....

  56. LeoXI

    Ausgezeichneter und leider großteils zutreffender Artikel.

    Zum undifferenzierten Impfskeptiker-Bashing bleibt es für mich allerdings weiterhin unverständlich, dass es den Verfasser als Jurist nicht erschaudern lässt, dass der Gesetzgeber für eine nur bedingt, also unter Vorbehalt zugelassene neuartige Impfung eine (strafbewehrte!) Impfpflicht festlegen will.

    In welche Richtung wir damit marschieren, wird gespenstisch deutlich, wenn dieser Tage in "krone.at" unter dem Titel "Was nun droht - Strafen" allen Ernstes von folgenden Vorschlägen berichtet wurde:

    •Eine „Zwangs-Isolierung“ für Ungeimpfte brachte Verfassungsjurist Heinz Mayer ins Spiel - politisch und gesellschaftlich kaum durchsetzbar, daher unwahrscheinlich.

    •Einen Führerschein-Entzug für Imfpverweigerer schlug Jurist Hubert Niedermayr in der „Krone“ vor - breite Mehrheit unwahrscheinlich.

    Das wirklich Erschreckende daran ist, dass es dazu keinen medialen Aufschrei gab, kein mahnendes Wort des Herrn BP o.ä.

    Im Gegenteil, der wohldotierte und für die Kanzlei Lansky jobbende Uni-Prof-Pensionär Mayer bleibt für die verbliebenen Staatsfunk-Gläubigen bestimmt weiterhin redseliger Experte aller Rechtsgebiete.

    Vielleicht hört man ja demnächst von anderswo noch bessere Vorschläge als Zwangsisolierung Gesunder und Führerschein-Entzug. Wäre nicht ähnlich sachlich begründbar und adäquat zB: Kein Sitzplatz in der U-Bahn oder im Park?

    Der gesellschaftlichen Spaltung sind offenbar keine Grenzen mehr gesetzt. Merkt denn niemand, wo wir damit hinsteuern?



    • Liberio

      Es kommt einem das Schaudern.
      Die Ärztekammer, namentlich Gerrit Loibl, hat sich gleich etwas vom IS-Staat abgeschaut.
      Die Dschizya, 100 Euro Sondersteuer für Christen und Juden.

      (Zitat Wikip.): Die Erhebung dieser Steuer von der unterworfenen nichtmuslimischen Bevölkerung,... also Juden und Christen, handelt, gründet sich auf das Koranwort Sure 9, Vers 29,...

      „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten (oder: für verboten erklären), was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – kämpft gegen sie - , bis sie kleinlaut aus der Hand Tribut entrichten!

    • eupraxie

      Das Schlimme ist, dass derartige Vorschläge überhaupt gesagt werden. Es geht um die dahinter steckende Geisteshaltung des Einzelnen und der gesamten Gesellschaft, die derartiges Aussprechen lässt.
      Das sind Eskalierer - koste es was es wolle. Es verlieren letztlich alle!
      Danke an Liberio für den Ursprung dieser Idee.

      Sie empören sich an den Coronamaßnahmenkritikern und übersehen, dass in Bälde mit allen Kritikern der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung so verfahren werden wird.
      Dann wird es zu spät sein. Es hat sich manifestiert.

    • Henoch 1

      Ich glaube Franz77 hat, mit der oben erwähnten Feststellung, leider recht !

    • Wyatt

      Wer weiß schon was all den sich so in's Zeug legenden "Impf-PR-treibenden" versprochen wurde, so dann 99,9% bis 100% mindestens 3x durchgespritzt sind oder schlimmer was ihnen angedroht wurde, sollte das nicht bis 1. Februar geschehen sein!

  57. sokrates9

    Beim Gang durch die Institutionen die die Linken in den 70er Jahren starteten gelang es wichtige Errungenschaften zu zerstören:Die Freiheit der Wissenschaft wurde in Frage gestellt, mit Bolognia eine Normierung und Standardisierung der Lehre begonnen,inklusive mind control. Philosophiestudien wurden verändert, den Rechtsstudien wurde 2000 jährige Grundlagen entzogen,ganzheitliches Denken wurde abgeschafft. So werden jetzt von NGOs und anderen Halbalphabethen Ziele in den Raum gestellt die dann nicht mehr hinterfragt werden dürfen. Beispiel 1,5 Grad wird durch Co2 Reduktion erreicht, Testimonial -wahrscheinlich ohne zu wissen was das heisst - ist dann die Studienabbrecherin Greta.Dasselbe in der Politik Die ganz Bösen Saddat, Hussain,Ghadaffi werden vernichtet, dass das in Chaos endet sieht man nicht. Selbiges Muster für Covid welches als lebensbedrohliche Pandemie argestellt wird die nur mit Impfung bekämpft werden kann.Andersdenkende werden brutal eliminiert und gesellschaftlich liquidiert.Ein Busfahrer der Impfen tötet schreibt wird sofort unter Applaus der Medien fristlos entlassen!Man baut immer mehr Pippi Langstrumpf
    (übrigens auch auf der Verbotsliste)- Welten auf und konstruiert eine eigene Welt. Die EU überlegt nun ernsthaft Wahlergebnisse in anderen Ländern nur anzuerkennen wenn Ergebnis passt. Putin wird nicht mehr anerkannt, der wahre Held ist der Verbrecher Nawalny mit dem man in Zukunft über Russland verhandeln will. Solche Gedankengänge kann man nicht erfinden, die sind derzeit in einer Kindergartengesellschaft (Assoziationen mit öster. Regierung rein zufällig) tatsächlich möglich. Unterstützt wird das von eine Hasspresse deren Journalisten immer mehr beweisen dass Verstand für einen Bericht nicht mehr notwendig ist.



    • Leodorn

      Ein Putin-Versteher?
      LD

    • Liberio

      Leodorn, Ihre Reaktion ist die Frucht dieses bösen Geistes. Wenn sokrates9 die EU in ihrer Haltung zu Wahlen hinterfragt, dann ist er gleich ein Putin-Versteher? Was soll das? Sind Sie wohl auch der Meinung, dass Wahlen (1) von der EU anerkannt werden müssen und (2) nur dann gültig sind, wenn das Ergebnis passt?

    • sokrates9

      Liberio@ Danke; es ist leider so dass immer weniger sinnerassend lesen können und sich Schlüsselwörter raussuchen um eine mißlungene Gegenargumetation zu Stande zu bringen! :-). Es gibt immer mehr Leute die nur " Bahnhof" verstehen :-)

    • Henoch 1

      Wie wahr Sokrates9!

    • Almut

      ********************************!!!
      Nicht nur ganzheitliches Denken wurde abgeschafft, eigenständiges Denken überhaupt ist abgeschafft, nur noch von der Obrigkeit erlaubte Parolen werden zugelassen, wie der Kommentar von Leodorn beweist.

  58. Walter Klemmer

    Asylmissbrauchende werden luxusmäßig rundum versorgt.

    Arbeitnehmer müssen aber immer mehr Leistung erbringen, dies bei grünen Steuererhöhungen und bei einer Coronahysterieinflation.

    Die Regierung wirft das Steuergeld aber beim Fenster hinaus....

    Wen wundert eine Radikalisierung?

    Die Regierung scheint so realitätsnah wie ein absolutistischer Sonnenkönig, der auf die Mitteilung, dass die Bürger kein Brot mehr haben, antwortete, dass sie dann eben Kuchen essen sollen....



  59. Ingrid Bittner

    ARTE

    https://www.arte.tv/de/videos/105723-000-A/kamerun-kraeuter-statt-corona-impfung/

    Kamerun: Kräuter statt Corona-Impfung - ARTE Reportage - Film in voller Länge | ARTE
    Kamerun ist eines der Länder mit den wenigsten Opfern in der Pandemie: 100 000 Infizierte und 1600 Tote bei 27 Millionen Einwohnern



  60. Pennpatrik

    Der Blogmaster fragt nach Gründen für die Radikalisierung?
    Wir Bürger wehren und gegen das linke Gesindel (das auch in der ÖVP in nicht geringem Ausmaß vertreten ist):
    "Verfassungsrechtler Heinz Mayer fordert "Zwangs-Isolierung" für Ungeimpfte"
    Konzentriert?
    IMPFEN MACHT FREI!

    Was unsere "schöne" Verfassung so alles hergibt.



  61. HDW

    Man kann nur dankbar sein für die Existenz dieses Blogs und der darin gegebenen Analysen als Denkanstöße. Die jedesmal prompt folgende redundante Corona-Devianz der Forumslitanei kann man sich ja bis auf weiteres ersparen. Die Anarchie richtet zwar individuellen Schaden, endet aber selbst als erste im jeweiligen Grab der Geschichte.



    • Liberio

      Der Totalitarismus verwendet derzeit das Instrument einer Infektion, um sich breitzumachen.
      Diese Seuche schafft für die Politik den Boden der Diktatur.
      Alle sonstigen, zurecht von Herrn Unterberger kritisierten Felder werden auf diesem Corona-Boden erst richtig zur Entfaltung kommen.
      Wer die Corona-Diktatur sät, wird die Klimadiktatur (u.a.) ernten.
      Er schaufelt soeben sein eigenes Grab.

    • eupraxie

      Liberio********************

  62. Gerald

    Ja, die Radikalisierung und Spaltung der Gesellschaft vor allem durch diese schändliche Regierung ist mittlerweile sehr bedenklich.

    Allerdings sollte auch Hr. Unterberger den heutigen Artikel einmal als Anlass zur Selbstreflexion und -kritik nehmen. Denn sehr viele seiner Artikel zum Thema Corona waren auch voll mit Beleidung, Diffamierung und Spaltung. Da waren viele Kommentare unter dem Artikel gemäßigter und objektiver, als der Artikel selbst. Ja, nicht alle. Auch da gab es einige untergriffige und beleidigende. Aber das sind allesamt Privatleute und kein Journalist dessen Berufsethos es sein sollte sich "nicht gemein zu machen, auch nicht mit einer guten Sache". (Hans-Joachim Friedrichs). Denn nur allzu oft entpuppt sich diese vermeintlich "gute Sache" dann im Nachhinein als das genaue Gegenteil von gut.



    • Leodorn

      A. U. hat niemanden beleidigt.
      Eine haltlose Denunziation, vermutlich aus dem Lager der gläubigen Kickelianer
      LD

    • Liberio

      Leodorn, ich zitiere:
      - hirnbefreit; - radikal; - Impfgegner; usw.
      Ja, das war pauschalierend beleidigend.
      Während Sie wohl jubiliert haben bei diesen Wörtern über kritische Menschen, die gute, sachliche Gründe vorbringen können (das beanspruche ich für mich), ohne zu beleidigen, haben Sie vergessen, dass das eben auch Beleidigungen sind.

  63. Josef Maierhofer

    @
    'Der Weg der Herrschaft durch eine Elite scheint hingegen immer weniger zu funktionieren.'

    Vor allem, wenn die 'Eliten' von brutalen Geschäftemachern gesteuert werden, oder sich steuern lassen.

    Vor allem, wenn die 'Eliten' meinen sie wären 'der Staat'. Dabei vergessen sie die Millionen Hände, die sie füttern, denen sie verpflichtet wären, die ihnen die Stimme gegeben haben, die ihnen das Geld geben müssen für all den 'Unfug', den sie jetzt betreiben.

    @
    'Und wie müsste ein funktionierender Ausweg aus diesem fundamentalen Dilemma aussehen?'

    Da möchte ich jetzt einmal den Ansatz mit direkter Demokratie etwas näher ansehen.

    'Radikalisierung' nennt es Dr. Unterberger, wenn Menschen um ihr Leben um ihre Unversehrtheit, um ihre Freiheit kämpfen, wenn Menschen darum kämpfen, dass die Vertreter, die sie gewählt haben, auch ihre Wahlversprechen ('Wahlversprecher') einlösen, Radikalisierung nennt es Dr. Unterberger, wenn Wissenschafter, Ärzte, Uniprofessoren, gewöhnliche Bürger für ihre Meinung verhaftet, bestraft, ihrer Rechte beraubt werden, wenn die Menschen gegen diese Diktatur ankämpfen.

    Kommt diese Radikalisierung nicht genau von diesen Eliten, die schamlos Gesetze und Verfassung brechen, die offen und brutal gegen die Bevölkerung vorgehen und alles mögliche als 'Erklärung' vorschieben, 'P(l)andemie', Ideologie, 'Wissenschaft', 'Kunst', 'Gerechtigkeit', Klimaerwärmung, Minderheitsrechte, Mediensteuerung (message control), etc., Dr. Unterberger hat sie alle genannt.

    Ja, ich meine, direkte Demokratie, oder egal, auch repräsentative Demokratie, kann nur funktionieren, wenn die Verfassung, die Gesetze, die Regeln der Demokratie tatsächlich auch eingehalten werden und nicht von den Eliten gebrochen werden zu verschiedensten Zwecken, in unserem Fall dem Verkauf des Volkes und der Impfdosen für BionTech/Pfizer, mit denen man Verträge geschlossen hat unter der 'Zuhälterschaft' von 'Soros-Gates-EU-NGO&Co.', ansonsten gibt es 'kollektive Sanktionen' für alle, die da nicht 'mitmachen'. Die mediale Radikalisierung, die politische Radikalisierung der 'Eliten', bei und derzeit ÖVP und Grüne, die diese anordnen oder von außen her geschehen lassen, statt die Österreicher zu schützen, die ist das eine, was sofort geändert werden muss, am besten radikal durch Rücktritt der Regierung und Neuwahlen.

    Radikalisierung des Volkes aber geschieht durch die Medien und da ist jeder, der Medien betreibt in die Verantwortung zu nehmen, warum sie das eine verschweigen, das andere aber übertreiben und damit eine Radikalisierung betreiben. Wahrheit und Ausgewogenheit wäre dienlich, gell ?

    Partei ist an sich kein radikales Wort, bloß ihre radikalen, oft auch 'selbstbedienerischen', oft auch kriminellen 'Ansprüche' und 'Machtgier'. Das Paradebeispiel dafür ist die heutige ÖVP, deren 'Posaunen' genau diese Radikalisierung betreiben.

    Zu welchem Zweck ?

    Das Ergebnis steht gegen Österreich.

    Ist das tragbar ?

    Also ein desinformiertes Volk kann keine Volksvertreter dulden, die das Gegenteil von dem tun, was sie bei ihrer Wahl versprochen haben. Umso mehr nicht, wenn diese sich dann zusätzlich wie Diktatoren aufführen. Der Rechtsbruch ist ihr Problem, der Verrat ist ihr Problem, der Meinungsterror ist ihr Problem, die Lüge ist ihr Problem, die Selbstbedienung, die Heuchelei, der Volksverrat, .... usw., usf., und das ist nicht radikal ? Diese Frage steht jetzt da zur Beantwortung durch die 'Eliten'.

    Ein konkretes Beispiel zu Corona:
    Viele Österreicher warten auf den Totimpfstoff Novavax und dessen Freigabe, weil man sich dann dessen Nebenwirkungen ansehen will und sich dann eventuell damit impfen lassen wollte, wenn es entspricht. Dafür wird es entwickelt. Unsere Regierung aber hat am Bedarf vorbei 'alte Impfstoffe' 'auf Lager' gelegt und will diese jetzt per 'Impfpflicht' an das Volk, das das alles zahlen muss, verkaufen mit fraglichen Nebenwirkungen, die wir alle kennen, Faktor bis zu 24 000 bei den Impfnebenwirkungen (ab 2020 9000-fach zum Schnitt von 2010 bis 2020, ab 2021 24 000 fache Steigerung zum Schnitt von 2010 bis 2020), die dann das Leben verkürzen, beeinträchtigen oder gar beenden. Da wollen die Menschen schon selbst entscheiden. Immerhin müssten die Konzerne (BionTech/Pfizer) für ihre 'Studienobjekte' zahlen und nicht kassieren.

    Gates macht es möglich mit 'P(l)andemie' und die Politik mit 'Impfzwang' ...

    Warum werden nicht die Möglichkeiten von Antikörpertests ausgeführt als Maß für den 'Abwehrstatus' der Menschen ? Da könnte dann jeder selbst seine Entscheidungen treffen in Eigenverantwortung.

    Solche 'Eliten' brauchen die Österreicher sicher nicht, sie würden verlässliche Vaterlandstreue, gestandene Österreicher mit Herz brauchen, und nicht eine Reißverschluss-Buberl und Mäderl 'Trachtenpuppengruppe', die es faustdick hinter den Ohren hat beim 'Österreicherbashing', beim Freiheitsraub und die ein offenes Ohr für jeden taranatlantischen 'Flüsterton' haben, aber keines mehr für die Österreicher.

    Sehr traurig.



    • Henoch 1

      ******************
      Das sind Täter, die gehören vor Gericht. Ebenso alle die dies unterstützt haben. Die gesamte Mainstreamabteilung gehört vor den Kadi !

    • sokrates9

      Perfekte Analyse!Wwas steckt dahinter? Man will den Nnationalismus abschaffen und handelt nicht mehr im Sinne Österreichs sondern internationaler Auftraggeber! Was hat diese vverräterregierung für die Österreicher getan? Offene Grenzen, jeder ist willkommen und wird mit Beträgen durchgefüttert die dem normalen Öösterreicher nie zugestanden werden- 4000.-€ für minderjährigen Flüchtling- man läuft hündisch der Eu nach, Feindschaft und Sanktionren gegen die halbe Welt, Österreich ist vorne dabei, Außerkraftsetzung demokratischer Spielregeln, Zwangsimpfung, Hass und Hetze , Weichwährung Euro, einr Putsch hat erfolgreich stattgefunden!

    • Neppomuck

      "Radikal" kommt von "radix" lat, die Wurzel.
      Wenn man die nicht aus dem für sie sehr komfortablen Humus zieht, wird man dieses Unkraut nie los.

      "Elite" wiederum stammt von "eligere" lat, auslesen, auswählen.
      Dieses Wort ist also nur dann sinnvollerweise zu gebrauchen, wenn ihrer Auswahl ein plebiszitärer Prozess vorangeht.
      Den kann ich bei den diversen Kriegsgewinnlern, Spekulaten und Monopolisten nicht wirklich entdecken.

      Nur "zwengan" besserem Verständnis.

  64. dssm

    Lieber Herr Unterberger, wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen!

    Können Sie sich noch erinnern, als Sie mich indirekt einen Corona-Leugner nannten, nur weil ich gegen die schlampig und damit falsch durchgeführten PCR-Tests protestiert habe? Inzwischen wurde dies auch von der WHO und zahlreichen Gesundheitsbehörden als Problem erkannt und entsprechende Anweisungen gegeben. Aber Sie verstiegen sich damals sogar zur Behauptung, dieser Aufruf diene nur dazu, den neu ins Amt kommenden US-Präsidenten das Leben leichter zu machen – mit anderen Worten, ausgerechnet ich wäre ein Biden Anhänger.

    Haben Sie sich jemals für dies Falschaussage entschuldigt? Ich wüsste nichts davon. Es dürfte wohl ein klassischer Fall sein, wenn man von nichts eine Ahnung hat, dann bleibt nur die persönliche Diffamierung. Sie können aber gerne bei mir vorbeikommen und ein paar Prototypen von PCR-Geräten anschauen, natürlich können wir auch einige Tests laufen lassen. Wo ist Ihre Expertise?

    Sie sehen, ich hätte allen Grund beleidigt und damit radikal zu sein, wozu ich aber keine Notwendigkeit sehe, denn Sie sind den gleichen Mechanismen erlegen wie die Klima- oder Genderfanatiker und wohl jeder andere Mensch im Lauf seines Lebens. Man erliegt dem Bomardement mit Nachrichten von Medien und Regierungen; irgendwann sieht man den Wald vor Bäumen nicht mehr, womit alles schwarz und weiß wird.

    Daher lieber Herr Unterberger, machen Sie weiter! Bleiben Sie standhaft! Aber mäßigen Sie die Sprache, man liegt nicht immer richtig, weder Sie, noch ich, noch irgendwer, und dann macht die Wortwahl einen Unterschied.

    p.s. Wo ist eigentlich der Sinn im Impfen von Kindern? Es ist in Österreich nicht ein Kind verstorben, es gibt einfach keine messbaren Krankenhausbelegungen – der Selbstschutz scheidet also aus, es sei denn die AGES Zahlen wären falsch. Da aber ein Geimpfter genau so eine Virenlast tragen kann, wird das Kind eben doch Oma und Opa anstecken können. Sehe ich da etwas nicht? Oder haben wir hier den nächsten fanatischen unwissenschaftlichen Auswuchs vor uns?



    • Leodorn

      Wo ist der Sinn im Impfen von Kindern?
      Recherchiere nochmals und finde den Fehler...
      LD

    • Liberio

      Leodorn, Kinder sollen geimpft werden, natürlich. Aber bitte nicht gentherapiert. In Deutschland sind ca. 50 Kinder an der Gentherapie bereits verstorben. In Österreich 6 Kinder (im selben Zeitraum ist 1 Kind an Covid verstorben).
      Vielleicht recherchieren Sie einmal, was eine Impfung ist.
      Gentherapierungen sind keine Impfungen im medizinischen Sinn, sondern eine Manipulation unseres Immunsystems. Erstmalig werden wir künstlich dazu gebracht, körperfremde Proteine zu produzieren. Mit bekannten und noch vielen unbekannten Folgen. Zeit kann man nicht stauchen, mit Verlaub.

    • Vernunft und Freiheit

      Respekt, guter Beitrag.

    • eupraxie

      Kinderimpfung mit einem vorläufig zugelassenen Impfstoff bei den bekannten Auswirkungen der Krankheit auf gesunde Kinder ist für mich problematisch. Es spricht alles dafür, dass der Ablauf bei Kindern genauso sein wird, wie bei den Erwachsenen, impfen alle 4 Monate. Virusträger, Virusüberträger trotz Impfung.

  65. Undine

    A.U. schreibt:

    "In sehr vielen gesellschaftlichen Ecken kann man derzeit eine beklemmende Radikalisierung beobachten."

    Hier erübrigt sich die Frage "Was war zuerst, die Henne oder das Ei?" Mit der beklemmenden Radikalisierung hat die Regierung / haben die Regierungen begonnen und nicht die Bürger!
    Die Regierung hat bei der Migrationspolitik, bei der Klimapolitik und speziell bei der Coronapolitik der letzten 22 Monate absolut falsch gehandelt---GEGEN den Willen der eigenen Bevölkerung! Wen wundert es, wenn die Bürger nicht mehr mitmachen wollen?

    SCHWEDEN hat als einziges Land bei der Corona-Politik einen klaren Kopf behalten und NICHT bei der aberwitzigen PANIKMACHE MITGETAN---weil es eine MUTIGE REGIERUNG hat, deshalb gibt es dort auch KEINE Radikalisierung!

    Also: Zuerst war die verantwortungslose und folgenschwere Panikmache der Regierung! Wir wurden BELOGEN von Anfang an. Irgendwann einmal dämmert es den Bürgern, daß mit ihnen hemmungslos gespielt wird---auf Druck von außen!



    • Henoch 1

      Es ist ungeheuerlich wer sich da aller an dieser Volksvertrottelung anschließt. Diese Experten im ORF und anderen Kriechermedien gehören alle geklagt ! Die Volkswut soll diese Unmenschen treffen.

    • Henoch 1

      Wenn Ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie Ihr heute seid !
      Henryk Broder

    • Whippet

      **************!
      Ich wünsche mir, dass die Bewegung zur Graswurzelbewegung wird. Es reicht gereits einem Teil der Polizei, siehe öffentlicher Brief!

    • bob ehemaliger (kein Partner)
  66. Pennpatrik

    "Kein Appeasement, keine Milde für die Extremisten unter den Impfgegnern"

    So titelt heute die Kleine Zeitung im Leitkommentar.
    Meine erste Reaktion: "Kein Appeasement, keine Milde für das linke Gesindel".

    So werden Menschen verhetzt. Da brauche ich keine gescheiten Kommentare lesen oder schreiben.
    Es sind vorrangig die Linken Schreibhuren, die uns aufhetzen.



    • Gerald

      Absolut richtig. Die Wortwahl unterscheidet sich bei einigen kaum noch vom berüchtigten "Stürmer", nur dass nicht mehr gegen Juden gehetzt wird.
      Aber es sind nicht nur linke Journalisten.
      Im heutigen Presse Leitartikel bezeichnet der Journalist Urschitz (der wirtschaftspolitisch kein Linker ist) FPÖ und MFG öffentlich als "Covidio..."

      Würde man die Journalisten in einem Kommentar als "Medienidio..." bezeichnen, würde dieser Kommentar sofort gelöscht. Sie bleidigen, beschimpfen und diffamieren ungehemmt, sind aber wehleidig beim Einstecken.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Gerald
      So ist es.

    • Vernunft und Freiheit

      Ich würde die "Kleine Zeitung" mal fragen, was denn ein extremistischer Impfgegner im Vergleich zu einem normalen Impfgegner ist. Ist das jemand wie die Antifa, die Demonstranten für eine Impfung attackiert oder die Autos von Impfbefürworten anzündet? Dann sollte die "Kleine Zeitung" auch bedenken, ob die wüsten Worte angemessen sind, wenn man die wenn überhaupt vorhandene Zahl von Extremisten unter den Impfgegnern bedenkt und ob man sich da nicht der Volksverhetzung schuldig macht.

    • Neppomuck

      Ob "Bordsteinschwalben der veröffentlichten Meinung" durchgehen würde?

      Wir sind im "Biedermeier 2.0" angelangt, Nehmt also Zuflucht zu Metaphern, zur Satire, die der Zensur wegen ihrer Kompexität nicht anheimfallen kann, Allegorien und allen möglichen Stilmitteln, die es erleichtern, den Mächtigen einen Spiegel vor die hässlichen Fratzen zu halten.

      Diese Phase hatten wir schon einmal, zwischen dem Wiener Kongress und dem Revolutionsjahr 1848, sie hat bedeutende Persönlichkeiten in Kunst und Kultur hervorgebracht und dem Abendland nicht geschadet, im Gegenteil.

      Wohlan, der Kulturkampf sei eröffnet.

    • pressburger

      Keine Milde. Man sollte, man muss sogar, diese Aussage konsequent zu Ende denken. Im Klartext bedeutet dieser Text, gegen Impfgegner ist alles erlaubt, jedes Mittel ist recht.
      Das ist mehr als der Anfang. Mit dieser Aussage ist der Autor und seine Kumpane, alle die diesem Satz zustimmen, bereits in der Bejahung des Terrors angekommen.
      Jede Diktatur hat ihre Vorhaben angekündigt. Immer waren die meisten überzeugt, dass sie nicht gemeint sind.
      Sollten sich alle impfen lassen, dann wird allen das Licht abgedreht, oder sie werden zwangsdelogiert, um Flüchtlingen Platz zu machen.

  67. Jenny

    "Viertens: Eine "Diktatur" und ein "Regime" orten radikale Gruppen aber auch in Österreich. Da sie wirklich zu glauben scheinen, dass "die Verfassung de facto außer Kraft getreten ist", wie sie es im Internet behaupten, wäre auch für sie der eigentlich logische nächste Schritt der Aufruf zu einem Bürgerkrieg. Der einzige Grund, den sie für ihren Alarm anführen können, ist die Behauptung, dass die Corona-Impfungen eine "experimentelle Gentherapie" wären, aus der sie dann sogar den Schluss ziehen: "Impfen ist Mord"."

    Nicht "De Facto" sondern real und wer das nicht sieht/sehen will ist entweder ein Systemschranze, blind oder blöd was anderes gibt es nicht....
    Und alle die nicht AUs Meinung sind, sind dummer Verschwörungsschwurbler, selbst der Präsident einen anderen Staates, ich wollte wir hätten den anstatt des unerträglichen VdB.
    Auch die permantene Leugnung, daß diese "Impfung" kein Gentherapie sei und das trotz auf dem Tisch liegenden Fakten ist nicht nur erschreckend sondern schon vorsätzlich kriminell und das alles von einem Juristen? Ein Jurist, der die Verletzungen der Grundrechte- Menschenrechte nicht sehen will, das ist schon mehr wie kriminell.
    Sich auf völlig bis dato unbekannte nun auf einmal in der krone aufscheinende Pseudoexperten zu hören, wie nennt man das? dumm oder dämlich oder???

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/23328
    US-Krankenhaus erlaubt Ivermectin-Behandlung für Corona-Patienten!

    In den USA ging eine Tochter gerichtlich vor, nachdem ihrem Vater, Sun Ng, die Behandlung mit Ivermectin verboten worden war. Der Vater war lebensbedrohlich an COVID-19 erkrankt, sämtliche andere Behandlungen schlugen nur bedingt an....

    Alles Aluhutträger?? Oder vernünftige Menschen?

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/23325

    Polizeiauto in Flammen: So versuchte Nehammer Migranten-Randale als Corona-Ausschreitung darzustellen
    Mitten in der Pressekonferenz zeigte ÖVP-Innenminister Karl Nehammer ein Foto eines abgebrannten Polizeiautos aus Linz ....

    Und so einem glauben? Wie dumm ist das denn und es ist ja nicht die erste seiner vielen Lügen, aber weil er ein türkis-schwarzer ist, ist er automatisch ein Guter und hat recht???
    Sorry, mir reicht es hier echt und ich werden meine monatl. 10¶E lieber dem Wochenblick oder sonstwem spenden, denn wie es aussieht bekommt AU für seinen hier abgesonderten Irrsinn eh schon staatl. Förderungen



    • Wyatt

      Jenny
      richtig auf das, von bereits als auffällig bekannten Migranten in Linz abgefackelte Polizeiauto, kann nicht oft genug hingewiesen werden. Diese prahlten auch noch via Internet mit ihrer (Un)Tat, die bereits einige Tage vor der in Wien stattgefundenen Demonstration, mit weit über 100.000en friedlicher Bürger gegen den Regierungsterror, verbrochen wurde.

      Und diese Untat aus Linz wird im Rahmen einer Pressekonferenz vom Innenminister Nehammer zum Anlass genommen, diese - friedlichen Demonstranten aus Wien zu unterstellen!!!

    • Whippet

      Gestatten, Herr Nehammer, Ich halte Sie nicht nur für dumm mit dem Herzeigen des abgefackelten Polizeiautos, ich halte Sie für unfähig, diesen Posten auszufüllen.

    • sokrates9

      jenny@Auch Unterberger ist nur ein Mensch der den enormen Mediendruck aushalten muss und somit öfters daneben liegt.Permanent gegen den Strom zu schreiben ermüdet und ist nicht möglich. Sie bekommen um 10€ eine derartige Vielfalt von Meinungen die sonst überall wegzensuriert werden! Ja wir sind schon wieder so weit dass keiner mehr was dabei findet wenn eine andere Meinung gelöscht wird. Das ist heute Standard! Unterberger tut da nicht mit! Zeigen sie mir ein einziges anders österreichische Medium wo es wenig Zensur gibt.

  68. Johann Beyer

    Es wird keinen Impfzwang geben! Wir nähern uns der 70% Marke bei der Durchimpfung (das ist besser als das für seine Impfung viel gelobte Land Israel), bei Kindern und Jüngeren richtet Corona wesentlich geringere Schäden an, als bei Älteren, die Impfung schützt gegen einen schweren Verlauf, aber der Schutz gegen Übertragung oder Ansteckung beträgt messbare 70%: daher wird in einer Interessensabwägung das Recht des Einzelnen auf körperliche Unversehrtheit gem Art 8 EMRK das Recht des Staates auf eine kollektive Durchimpfung ausstechen. Dass sich nicht mehr Verfassungsrechtler zu diesem Thema äußern, ist erstaunlich.

    Ob es gut ist eine Impfpflicht aus verfassungsrechtlichen Gründen abzulehnen? Meiner Meinung nach ja. Bei den Impfgegnern gibt es nicht nur psychopathische Verschwörungstheoretiker für die Covid19 eine Plandemie ist, die von Soros zur Herstellung der Neuen Welt Ordnung und Tötung der weißen Rasse inzeniert wurde. Nein es gibt auch vernünftige Menschen, die alles abgewogen haben sich an Corona Regeln wie Maskentragen, Abstandhalten und Testen gehalten haben und zum Ergebnis kamen, dass sie sich nicht impfen lassen wollen. Das muss man respektieren. In dieses Recht darf nicht eingegriffen werden!! Es wäre ein verfassungsrechtlich hoch bedenkliches Präjudiz.



    • Gerald

      Sie haben mich ehrlich verblüfft, Herr Beyer. So einen differenzierten Kommentar hätte ich von Ihnen nicht erwartet. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.
      Ihrem Kommentar kann ich heute jedenfalls nur voll und ganz beipflichten (außer die 70% Schutz gegen Ansteckung. Denn dann dürfte es die explodierenden Infektionszahlen in durchgeimpften Ländern nicht geben).

    • Riese35

      @Johann Beyer: Auch wenn wir oft zu gegensätzlichen Urteilen gelangen und eine unterschiedliche Sicht haben, aber ich kann mich Ihren obigen Ausführungen nur anschließen. Nur genau so, wie Sie es beschrieben haben, kann diese Herausforderung bewältigt werden. Ich würde mich freuen, auf dieser Ebene eine Debatte führen zu können.

      Danke für Ihr Verständnis, das ich in Regierung und Medien vermisse und wo wissenschaftliche Studien und Erfahrungsberichte, wenn sie nicht ins Konzept passen, ignoriert und unterdrückt werden. Ich komme mir derzeit vor, wie von einem Gewalttäter mit vorgehaltener Pistole gezwungen zu werden, ***freiwillig*** mein ganzes Erspartes und Vermögen herauszurücken.

    • Riese35

      Das ist Erpressung! Merkt das von diesen Herrschaften niemand? Merkt von denen niemand, daß so, wie sie die "Debatte" führen wollen, jeder spürt, daß es sich um einen Marketing-Gag eines Verkäufers und nicht um eine ergebnisoffene Sachdebatte handelt?

      >> "... sich an Corona Regeln wie Maskentragen, Abstandhalten und Testen gehalten haben ..."

      Auch wenn die Realität nicht ganz so einfach und trival ist (siehe z.B. Kommentare zur Zuverlässigkeit von Tests), so sehe ich aber in genau diesem Ansatz die Lösung und habe es stets auch selbst so praktiziert und bin damit sehr gut gefahren. 100%-igen Schutz wird es nie geben, und ein Restrisiko bleibt immer.

    • sokrates9

      Bravo Herr Beyer dass sie die Verfassung und Menschenrechte freier interpretieren.Eine Kernfrage ist doch ob das wirklich die schreckliche für einen Großteil der Bevölkerung tödliche Pandemie ist, die eine Ausnahme in das Recht der körperlichen Unversehrtheit darstellt?t!Wenn ich mir die Zahlen so anschaue und mit Grippe vergleiche habe ich da Zweifel. Die nächste Frage ist, wie wirkt die Zwangsimpfung?So dass man Impfjunkie wird und alle 3c Monate zur Zwangsimpfung gezerrt wird? Habe ich die Möglichkeit den Impfstoff auszusuchen von dem ich glaube dass er am Besten geeignet ist oder bekomme ich abgelaufene Ladenhüter verimpft?Was ist mit Nebenwirkungen?

    • Liberio
    • Templer

      Ist Herr Beyer aufgewacht?

    • Neppomuck

      Chamäleon oder Damaskuserlebnis, das ist hier die Frage.
      Ich tippe auf Ersteres.

      Über Kickl bei jeder Gelegenheit herziehen, dann aber - zwar oberflächlich, aber da und dort sinngemäß - ihm unterschwellig zuzustimmen. Das ist miesester Opportunismus im Tarnanzug des (bedingt)) Einsichtigen.

      Hütet euch vor den Pharisäern, denn ihrer ist das Himmelreich nicht.
      Vor allem, geht ihnen nicht auf den Leim, auch wenn der nach künstlichem Honig schmeckt.

    • Johann Beyer

      Herr Neppomuck probieren Sie es gar nicht erst. Differenzierung und Ambivalenz geht in ihrem Hirn mit Gut/Bööööse nicht zusammen! Was will man machen, in ein Achterl kriegst kein Vierterl hinein. Für ein kleines Hirn mag es Opportunismus sein, wenn einer sich argumentativ gegen abstruse Verschwörungstheorien (Soros, Plandemie, Genspritze blablabla) wendet, aber dennoch der Meinung ist, dass eine Impfpflicht verfassungswidrig sei. Andere erkennen darin mit guten Grund eine Differenzierung, die auch über Meinungsverschiedenheiten hinweg einen Minimalkonsens erlaubt. Mit Ihnen habe ich nicht einmal diesen Minimalkonsens.

    • Neppomuck

      Undeutlich, aber erkennbar, die wahre Intention ihrer Reaktion. Also konstatiere ich ein "touché".

      Dazu Erich Kästner, deutscher Schriftsteller und Philosoph dazu:

      "Die Hühner fühlten sich plötzlich verpflichtet,
      statt Eiern Apfeltörtchen zu legen.
      Die Sache zerschlug sich. Und zwar weswegen?
      Das Huhn ist auf Eier eingerichtet!
      So wurde schon manche Idee vernichtet!"

  69. Willi

    Wer einen Arzt besticht, was anderes zu spritzen, muss unendlich dumm sein. Ich würde einfach nur einen Eintrag in meinem Impfpass fordern, Spritzen kann er den Seifenspender. Denn nur darum geht es in unserer selbstbestimmten freien Gesellschaft, "Demokratie" genannt, in Wirklichkeit eine Diktatur der Dummen.
    Die Mehrheit ist dumm, das ist empirisch erwiesen. Die gehen FREIWILLIG zu Urnen, um schriftlich anzuordnen, von ungebildeten Schmarotzern beraubt zu werden.
    Oder liege ich da falsch?



    • MizziKazz

      @Willi
      Früher war ich milder mit den Nicht-Wissen-Wollern. Je länger diese "Pandemie" dauert, um so mehr gehen mir diese Leute samt ihren doofen Entschuldigungen und saudepperten Beschuldigungen, diese Leute, die keinen Bock auf Hinterfragen und Nachdenken haben (wie auch Unterberger), die einfach nur stur das Narrativ weitererzählen, welches sie im April 20 aufnahmen - schön langsam gehen mir die echt auf den letzten Nerv. Und ich will rufen: Wie dumm bleibt man eigentlich gerne? Aber unterm H wars auch nicht anders - wie Broder sagt: es waren die gleichen Leute wie ihr. Wobei ich schon froh bin, dass ich nicht zu den billigen Einknickern gehöre, trotz mittlerweile Genesenen-STatus. Man lernt sich selber ein bisschen mehr kennen in dieser Ausnahmesituation. Wobei die letzte Entscheidung noch aussteht.

    • Willi

      MizziKazz, Danke, April 20 hat mich an ein Datum erinnert, welches ich mit dem jetzigen Geschehen irgendwie verknüpft habe.
      Man sollte das positiv sehen. So offenbaren unsere Mitmenschen leichter ihre geistigen Eigenschaften, wenn sie sich hinter einem Beißkorb zu verbergen suchen. Die sind auch zu einem gewissen Grad ererbt, aber meist gezüchtet
      Jedenfalls durch Herdentrieb und Parteibuch. Volksempfänger gabs damals auch schon.

  70. Verschw?rungstheoretiker

    Wieso soll ich mich mit einem "Impfstoff" beglückt werden, der nur teilweise abdeckt und für so manche Menschen erhebliche Nebenwirkungen bis hin zum Tod, bewirkt(e)!
    Es ist schon interessant, dass das Gesetz der Impfpflicht aus der Nazizeit, vom NS-Regime übernommen wurde. Laut dem "Top-Virologen der "Veterinär"-Uni Wien, Prof.Novotny, wurde die Impfpflicht für Pocken in Österreich umgesetzt, als die Krankheit gar nicht mehr existierte!



    • Verschw?rungstheoretiker

      Prof. Novotny im Interview zur Impfpflicht jetzt und damals....
      https://youtu.be/0yWYm4m_hcM

      Das "mich" ist überflüssig, pardon!

    • sokrates9

      Muss ich mich wirklich für die Allgemeinheit opfern und mehrere Tage Krankenstand im Kauf nehmen wenn ich mich impfen lasse??
      Nirgends wird bestritten dass bei Polizei, Rettung, Krankenanstalten immer nur die Hälfte der Personen auf einmal geimpft wird um Ausfälle zu kompensieren!!
      Ich muss mich (Zwangs) impfen lassen damit die Geimpften geschützt sind??Bisher war es immer so dasss es das individuelle risiko war sich zB gegen Gelbfiber impfen zu lassen !
      Diueses tolle Geschäftsmodell könnte eigentlich für alle Länder ausgerollt werden.

  71. Wechselland

    Was mich auch sehr verwundert, dass schon wieder Geldspritzen für Unternehmer in Form von Härtefallfond und Ausfallsbonus von November 2021 bis März 2022 festgelegt wurden.

    Das könnte somit bedeuten, dass man uns bis Ende März mit Lockdowns weiter gängeln will. Ist das so eine Art Zermürbungstaktik, damit man sich freiwillig die erlösende Spritze holt?

    https://www.wko.at/branchen/transport-verkehr/befoerderungsgewerbe-personenkraftwagen/verhandlungen-fixkostenzuschuesse-abgeschlossen.html



    • eupraxie
    • Gerald

      Seine Niederträchtigkeit, Graf Schallenberg hat den ungeimpften Untertanen ja gerade ausrichten lassen, dass es für sie kein Enddatum des Lockdowns gibt.
      Dass dieser Verbrecherregierung nichts zu schäbig ist, um die Leute zur Impfung zu erpressen sollte mittlerweile klar sein.

    • Jenny

      Klar und dann muss man wieder lockern wegen dem Ramadan.. so wie voriges Jahr auch

  72. elfenzauberin

    Meiner Ansicht nach steckt hinter der Impfpflicht die Absicht, die Kontrollgruppe der Ungeimpften auszulöschen. Ich bin überzeugt davon, dass an der Impfung sehr viele Menschen sterben. Doch hat der Impftod kein Mascherl. Einer stirbt an einem Herzinfarkt, der nächste an einer Hirnblutung, der nächste an einer Lungenembolie, und so geht es weiter.

    Solange es noch eine nennenswerte Gruppe von Ungeimpften gibt, mit der man die Sterblichkeitdaten statistisch vergleichen kann, solange wird die Regierung keine Ruhe geben. Denn dann könnte man stringent den Beweis führen, dass unsere Regierung mit der Impfkampagne Leute umgebracht hat. Gibt es die Gruppe der Ungeimpften nicht mehr, ist das nicht mehr so einfach möglich.



    • Henoch 1

      Sehr gscheit, da ist was dran ! Respekt. Es zeigt wie durchtrieben diese Schergen sind. ***************

    • Verschw?rungstheoretiker

      Offensichtlich wird eine Überlastung der Krankenhäuser vermittelt.
      Es gibt immer wieder Berichte von Insidern, dass die Transplantlobby ungeniert ihr Programm umsetzt, obwohl die Intensivbetten ausgelastet sind!
      Also, es wird gelogen!!
      So geht Manipulation – Update: Wie man einen "Notstand" in Kliniken herbeilügt | UNSER MITTELEUROPA
      https://unser-mitteleuropa.com/so-geht-manipulation-update-wie-man-einen-notstand-in-kliniken-herbeiluegt/

    • Johann Beyer

      Wer an die Plandemie zur Herstellung der Neuen Welt Ordnung glaubt, wird auch fähig sein, daran zu glauben, dass die Regierungen dieser Welt in Wirklichkeit aus Reptiloiden bestehen und die Ungeimpften ermorden wollen. Sie sind irgendwo falsch abgebogen und wo immer sie im realen Leben ihr Unwesen treiben sind sie eine Gefahr für sich und andere!

    • Liberio

      Meine Reinigungskraft aus Ungarn erlitt gleich nach ihrer BionTech-Spritze einen Herzinfarkt. Eine andere Frau aus meinem Umfeld, junge Mutter von 2 Kindern, menstruiert seit ihrer Impfung im März 2021.

    • unmaskiert

      @ Johann Beyer
      diesmal ein sehr tiefer Beitrag von Ihnen. Leider kann ich Ihnen für Ihren Subkommentar keinen Daumen nach unter geben, daher meine Antwort darauf in dieser Form.

  73. Henoch 1

    Am Anfang des Artikels, nach „hunderten“ Tiraden gegen Kickl, der g?scheite Satz: „ Die Suche nach Mäßigung und Vernunft scheint altmodisch geworden, wie man überall beobachten kann.“
    Besser spät als nie !
    Am Ende dann, abgesehen davon …..bei uns passierte es auch, „ Die verblüffendste Geschichte rund um die Anti-Impf-Panik wird aus Griechenland berichtet: Rund 100.000 Impfgegner hatten 200 bis 300 Ärzte mit jeweils 400 Euro bestochen, damit die ihnen statt der Corona-Impfung wirkungsloses Kochsalz spritzen.
    Was viel schlimmer ist: Unsere Regierung wurde in Griechenland, und anderen Ländern, als Naziregierung betitelt.
    Das gab es nur, …………. bis jetzt, in der NY Times. Als die FPÖ mit Strache in die Regierung kam! …. Damals wie heute, es erinnert an Fischer …. der wenn er flüchtete am stillen Örtchen war, und sich einer Aussage, als guter BP und Österreicher, versagte. Eine traurige Bilanz. So einen Tiefpunkt gab es in der 2. Republik noch nie !



    • factfinder

      Unterberger spricht von "Mäßigung" und gar "Vernunft"?
      Ein Wunder dass ihm solche Wörter überhaupt noch einfallen...

  74. Steppenwolf

    Dr.Unterberger beklagt sich über eine beklemmende Radikalisierung in der Gesellschaft, listet Beispiele auf und nennt als gemeinsames Merkmal oder gar Ursache eine Hysterie.

    Selbst vertritt er mit der Befürwortung einer Impfpflicht aber einen radikalen Standpunkt. Was wäre radikaler? Keulung aller Ungeimpften?

    Den Staat, der am allerwenigsten hysterisch reagiert hat ignoriert er konsequent. SCHWEDEN. (Den Namen dieses Landes wagt man ja kaum zu erwähnen.)
    https://www.youtube.com/watch?v=2haQJ-dfNFE



    • elfenzauberin

      Schweden hat eine ähnlich hohe Impfquote wie Österreich (69% vs. 64% in Ö.), doch viel, viel weniger Coronafälle und -tote.

      Der Grund für diese niedrigen Zahlen in Schweden liegt offenbar daran, dass Schweden eine Durchseuchung der Bevölkerung zugelassen hat und anscheinend auf diesem Weg Herdenimmunität erlangt hat.

      Mit einem Impfstoff, der keine sterile Immunität vermittelt, ist Herdenimmunität nicht zu erreichen.

    • Pennpatrik

      @Elfenzauberin
      Außerdem haben sie keine FPÖ. Der Vergleich zeigt, dass Kickl eben nicht schuld an der Impfrate hat.
      Aber Vergleichsgruppe werden nicht zitiert (Schweden, Ungeimpfte ...)

    • Johann Beyer

      @elfenzauberin Schweden hat die höchsten Corona Todesfälle in Europa, wesentlich höhere als Österreich. In Österreich werden 51 Tests pro 1.000 Einwohner durchgeführt in Schweden sind es 2 (!) pro 1000 Einwohner. Daher kann Schweden seine 4. Welle nicht erkennen. Außerdem widersprechen Sie sich selbst: Sie sagen, dass Schweden eine Durchimpfungsrate von 69% hat und mit Impfstoff keine Herdenimmunität erreicht werden kann. Wie soll Schweden dann anders zu einer Herdenimmunität kommen? Schweden hat nämlich keine messbar höhere Erkrankungsrate als Österreich und das Experiment der Durchseuchung abgebrochen. Bleiben Sie lieber bei Soros Plandemie, das steht ihnen besser als der Blick auf Fakten!

    • Steppenwolf

      Herr Beyer!

      Schweden hat bei weitem nicht die höchste Todesrate in Europa

      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1111794/umfrage/todesfaelle-mit-coronavirus-covid-19-je-millionen-einwohner-in-ausgewaehlten-laendern/

      Zurecht testet Schweden nicht so verrückt wie Österreich. Nehmen sie Die Belagszahlen auf den Intensivstationen, die sagen mehr aus, als die sogenannte Inzidenz, die gar keine ist, weil sie nicht die Kranken alleine zählen.

      Durch die unterlassenen Gewaltmaßnahmen erreichte Schweden offensichtlich eine Herdenimmunität, die auch wirklich so genannt werden kann, weil sie dauerhaft ist. Man muss nicht krank werden um immun zu werden, auch eine inapparente Infektion wirkt.

    • Riese35

      Von der Gruppe der Geimpften bringen die Medien fast nur Berichte, wie wenig die von Corona betroffen sind und wie mild Infektionen verlaufen.

      Impfdurchbrüche werden weitgehend ausgeblendet oder marginalisiert. Dabei wäre es gerade bei denen interessant, was die Ursachen dafür sind (bedingte Wahrscheinlichkeit!). Ein angeblich fehlender "Booster" macht mir diese Argumentation zu einfach. Und daß man dann nach jeweils 4 Monaten einen 4. und 5. "Booster" braucht, hört man derzeit leider nur unter vorgehaltener Hand, um ja die Motivation zum "3. Stich" nicht zu verringern. Spätestens dann werden sich viele genau so belogen vorkommen wie jetzt durch die "Impfen macht frei"-Parole der ÖVP

    • Riese35

      Anders herum bringen die Medien von der Gruppe der Ungeimpften fast nur Schreckensberichte aus den Spitälern und verschweigen, wie viele sich aus dieser Gruppe effektiv schützen bzw. wie viele auch die Infektion ohne nennenswerte Krankheitssymptome überstanden haben.

      Redlich wäre es, beide Seiten gegenüberzustellen. Und bei einer solchen Gegenüberstellung darf auch eine Darstellung und genaue Analyse der Impfschäden nicht fehlen. Aus Israel gibt es zahlreiche solcher Berichte.

      Viele spüren die einseitige, auf ein bestimmtes Ergebnis zielende Berichterstattung. Das erzeugt Mißtrauen. Und u.a. genau deshalb verweigern viele die "Impfung", mich selbst eingeschlossen.

    • sokrates9

      Riese 35@ Das mit milderen Verlauf ist doch absoluter Propagandaschmäh wo es keine belegbaren Zahlen gibt! 95% der ungeimpften Österreicher die die Krankheit hatten, hatten einen milderen Verlauf! Als Novum in der Medizingeschichte wurde der Asymptomatisch Kranke erfunden der gar nicht bemerkt, dass er krank ist aber angeblich ein fürchterlicher Virenschleudere ist!
      Wenn sie mal auf der Intensivstation liegen und künstlich beatmet werden hat da der geimpfte "einen milderen Verlauf??"

    • Liberio

      Herr Beyer, Sie sind ein Witzbold. Sie sagen, dass, weil in Schweden nicht so viel getestet wird, kennt man die Zahlen nicht. Wissen Sie, ich meine, das ist der Grund allen Übels, dass uns nun gesagt wird, dass ein positiv Getesteter der Kranke ist und nicht eine Krankheit das definiert. Konservativ gerechnet sind 1-2% der Tests falsch-positiv. Bei tgl. 600.000 Tests macht das 6000-12000 falsch Positive. WARUM ist man mathematischen Argumenten nicht zugänglich. Da wird man zum Pöbel!

    • Pyrrhon von Elis

      Mir wäre lieber, wir würden wie die Schweden die 4. Welle mangels Testung ebenfalls nicht erkennen...

    • Almut

      @ sokrates9
      Zum "milderen Verlauf" bei Geimpften - ich denke auch, dass das ein Propagandaschmäh ist, ich habe dazu jedenfalls keine belastbaren Zahlen gefunden.
      Es kann ja auch sein, dass die Invasive Beatmung schlicht und einfach ein Behandlungsfehler ist - Invasive Beatmung auf Intensivstation und der Stand der Wissenschaft:
      https://tkp.at/2021/11/24/invasive-beatmung-auf-intensivstation-und-der-stand-der-wissenschaft/
      Wenn man bösartig wäre könnte man ja vermuten, dass die Ungeimpften invasiv beatmet werden und die Geimpften Ivermectin.

    • Almut

      ...Ivermectin bekommen.

    • Riese35

      Ich möchte hier weder in die eine noch in die andere Richtung spekulieren, sondern harte Zahlen haben. Her damit! Warum gibt es diese nicht?

      Ob das mit dem milderen Verlauf ein Propagandaschmäh ist, wage ich nicht zu behaupten, denn dazu bräuchte ich Zahlen. Jedenfalls berichten das die Medien, und auf Grund vieler medialer Fakten ist das Vertrauen sowohl in Medien als auch in unsere Regierung dahin. Die Wirklichkeit ist nicht so eindimensional, wie man es uns vorzumachen versucht.

      Gleichungssysteme haben oft viele Lösungen, oft eine ganze, strukturierte Lösungsmenge. Uns wird aber eine einzige (angebliche) "Lösung" vorgesetzt und damit der Blick von anderen Lösungen abgelenkt.

    • Riese35

      Schwachmatiker!

      PS: Der Bericht des Bayerischen Rundfinks vom 16.4.2021 über den erfolgreichen Einstz von Ivermectin bei den Barmherzigen Brüdern in München ist bereits verschwunden, obwohl er lt. eigenen Angaben bis 16.04.2022 online hätte bleiben sollen. Die Intensivmedizinärzte, die diese Behandlungen durchgeführt haben, gibt es aber lt. Homepage bei den Barmherzigen Brüdern in München noch.

      Eine sehr "vertrauensbildende" Maßnahme, diesen Bericht vorzeitig zu löschen! Die Impffanatiker mögen sich überlegen, ob sie nicht in einen riesigen Betrug hineingefallen sind.

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - wieviele Wochen haben Sie bereits in Schweden verbracht - außerhalb Stockholms?

      Dann schauen Sie sich einmal die Lebensweise an und vergleichen Sie bitte nicht Äpfel mit Birnen!

      Und trotzdem hat Schweden wesentlich mehr Coronatote als Österreich. Oder zählen die vielleicht auch falsch?

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Ich habe 4 Jahre in Skandinavien gelebt und verstehe die schwedische, die dänische und norwegische Sprache, auch die Mentalität dieser Menschen ist mir vertraut.
      Was die Coronatoten betrifft: wenn sie diese kumuliert seit Beginn der Pandemie betrachten, haben Sie recht. Wenn Sie die Zahlen im Jahr 2021 betrachten haben Sie unrecht.
      Die Schweden haben diesen anfänglichen Fehler im Umgang mit der Pandemie auch eingeräumt und zugegeben, seitdem stehen die Schweden besser da.

    • elfenzauberin

      Erg.:
      Mit den kumulierten Fallzahlen sind wir gerade auf der Überholspur. Es war am 21.11.2021, wo wir die Schweden in Bezug auf die kumulierten Fälle überholt haben - relativ zur Bevölkerungsgröße.

      Wer hat es jetzt richtig gemacht: die Österreicher, die nach dem x-ten Lockdown dabei sind, die Wirtschaft endgültig kaputt zu schießen, oder doch die Schweden, die auch solche Narreteien verzichtet haben und praktisch gleich gut dastehen?

    • Undine

      @Steppenwolf

      "Durch die unterlassenen Gewaltmaßnahmen erreichte Schweden offensichtlich eine Herdenimmunität, die auch wirklich so genannt werden kann, weil sie dauerhaft ist. Man muss nicht krank werden um immun zu werden, auch eine inapparente Infektion wirkt."

      Danke besonders für diese zwei wichtigen Sätze!

      ******************************
      ******************************
      ******************************!

  75. Wyatt

    OT Roger Köppel,
    wieder einmal mehr, seh- und hörenswert:

    https://www.youtube.com/watch?v=b8LsQEn2s-I&list=PLgMaJWgIsdbO0D_9gbwFkE87pOAHXwSLg&index=3

    .....bei Minute 11:30 fragt eine Kärntnerin, ob es für sie möglich sei um politisches Asyl in der Schweiz anzusuchen......



    • MizziKazz

      Wir Asylsuchenden könnten uns zusammenschließen. Ob allerdings die Schweiz das oberste Asylland sein kann, ist fraglich. Deren Gewicht als Asylland ist nicht sehr groß, soll heißen, sie sind extrem selektiv. Da wäre Schweden (in diesem Zusammenhang) besser, oder Florida erscheint mir als geradezu einladend - man könnte es auch noch werbewirksam behandeln, aus floridischer Sicht. Warum probieren wir das nicht als Sammelantrag? Dann wärs noch besser. Ich meine es ernst. Wie können wir Telefonnummern austauschen`?

    • Wyatt

      liebe MizziKazz,

      schon die Merkel hat erwähnt, dass wem es hier von den Deutschen nicht mehr in Deutschland gefällt, die können ja jederzeit verschwinden.....oder so ähnlich!

      Ich für meinen Teil bin mit meinem Zuhause, seit über fünfzig Jahren in ländlicher Gegend lebend, damals aus beruflichen Gründen aus der Stadt gekommen, mit mir selbst und der Entwicklung, obgleich vieles besser und anders hätte sein können nicht grad unzufrieden. .......und größere Veränderungen will ich meinem mit und bei mir lebenden Hunder'l nicht mehr zumuten

    • MizziKazz

      Lieber WYatt, ich habe durchaus Verständnis für Ihre Haltung. Werden Sie sich dann drei/viermal impfen lassen? Weil sonst gibt es ja nicht viele Alternativen, oder?

  76. Ernst Gennat

    Heute behandelt Dr. Unterberger eine Vielzahl von Themen, die er jedoch in einem Durcheinander dar bringt. Was kümmert mich die Petrovic was kümmert mich in welche Kamera sie ihre aufgedunsene Visage hält? Dr. Unterberger ist mit seinem Eintreten für die Impfpflicht auf dem Holzweg, das müsste er als Jurist wissen!!!



    • Henoch 1
    • Cotopaxi

      Es ist verfehlt, den DrU als Jurist zu bezeichnen. Er hat zwar Jus zu Ende studiert, hat aber nie als Jurist gearbeitet. Sein Geld hat er als Schreiberling verdient.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Wahre Worte. Womöglich verdankt er seinen Studienabschluss überhaupt dem CV. Das war damals nicht so außergewöhnlich.
      Vom Recht hat er jedenfalls nicht viel mehr Ahnung wie ein unterdurchschnittlicher Laie.

  77. Pennpatrik

    Woher die Radikalisierung kommt? Ganz einfach:
    Der Staat drängt sich einerseits in immer mehr bisher private Räume und verhält sich unserem Eigentum (Erarbeitetes Einkommen, Vermögen, Geld) gegenüber wie ein Straßenräuber.

    DAS ist radikales Verhalten. Wenn sich das Opfer - der Bürger - wehrt, ist das natürlich kein radikales Verhalten.



  78. Pennpatrik

    Fakten werden einfach ausgeblendet.
    Es ist immer noch so, dass dieser Impfstoff nur eine vorläufige Zulassung hat.
    Wenn das keine Rolle spielt, scheint ein 10jähriger Zulassungsprozess für andere Impfstoffe staatliche Schikane zu sein.

    Warum wird das nicht Thematisiert? Nur Mal so gefragt.
    Verschwörungstheorien entstehen meist um Lügen und Ausblendungen herum.
    Eine Anregung an den Blogmaster: Was wäre denn mit einem Gastkommentar, der die obige Frage beantwortet? Dann würden wir (Dummerchen?) Ihre Forderung nach einer Zwangsimpfung gleich besser verstehen.

    Nur zur Klarstellung: Bin 2x geimpft und hole mir am Sa die 3.



    • Ernst Gennat

      Bin ebenso 2 Mal geimpft und habe auch am Samstag den dritten Termin. Nicht, weil ich der Impfung vertraue, ich wollte einfach meine Ruhe haben, ist doch seit Sommer für Geimpfte die Pandemie vorbei. Denkste, sitze jetzt mit allen im 4. Lock-down, wer hätte das gedacht. Danke, Kurz Bubi, danke Graf Bobby, danke Mückenplage, danke an alle Landeshauptmänninnen.

    • Henoch 1

      Lieber Namenskollege „Ernst“ ! Mich können der Graf Bobby, die Mückenplage und der Verursacher, Altkanler Ohrwaschlkaktus, alle diese …………. , auf den Tisch hüpfen und mir was vorflattern ! Diese unnötigen Vogerln.

    • Gerald

      Also ich warte mit der 3. noch zu solange es geht. So dringend ist es mit meinem Risikoprofil nicht und die natürlich Genesung (falls es zu einer Infektion kommt) ist ohnehin besser und langanhaltender, als dieser kurzweilige Impfschutz. Das hat ja selbst der deutsche Corona-Säulenheilige Drosten mittlerweile erkannt.
      Angesichts der laufend neuen Erkennntnisse und Überraschungen zu den Impfstoffen habe ich da sicher keine Eile zum 3. Stich und mittlerweile werfen sie einem das Gschloder eh nach. Außerdem ist es mMn gerade das Falsche jetzt in hochinfektiösen Zeiten das Immunsystem per Impfung zu schwächen. Auch wenn es nur 3-4 Tage nach dem Stich sind.

    • Meinungsfreiheit

      Die "Gschichterl" kennen wir schon - Bittner würde sagen - schaut was die Impfung anrichtet!

    • Meinungsfreiheit

      Der Kommentar gehört zum "Gschichterl" vom Templer

  79. Templer

    https://youtube.com/watch?v=47L5e2AeBJY&feature=share

    Mutter uns Sohn haben 2 und 4 Tage nach der Genbehandlung Schlaganfälle.
    "Die Experten der Regierung können jedoch Gott sei Dank jeden Zusammenhang ausschließen."
    Verlogenes Gesindel und Verbrecher!!!



    • brechstange

      Alles nur Einzelfälle. Kennen wir schon durch Messerattentate. Alles nur Einzelfälle.

    • Karl Martell

      Wenn ich mich gruseln will, brauche ich keine Verschwörungstheorie, dass kann ich in echt im ORF haben.

    • Cotopaxi

      Warum kann Zeckerich weiterhin unbeschwert durch die Innenstadt flanieren, ohne befürchten zu müssen, vom aufgebrachten Volk laternisiert zu werden? Das ist für mich das große Rätsel.

    • Gerald

      Absolut richtig. Vor allem der Virologe Nowotny gehört dafür eigentlich gerichtlich belangt.
      Über Kickl fällt man her, nur weil er allgemeine schon lange bekannte Prophylaxe-Mittel in Absprache mit dem Hausarzt empfiehlt. Aber so ein Impffanatiker darf einer Frau, die wenige Tage nach der Impfung einen Schlaganfall erlitten hat per Ferndiagnose den lebensgefährlichen Rat geben das habe nichts mit der Impfung zu tun und sie solle sich ruhig noch die 3. Impfung abholen. Da gehört eine Anzeige wegen Kurpfuscherei (der Mann ist meines Wissen Biologe und kein Arzt!) und fahrlässiger Gemeingefährdung her.

    • Liberio

      Gerald, der ist Tierarzt, und wenn eine Sache (Tier) ex geht, ist ihm das sowieso wurscht. Für ihn sind wir sowieso nur fortentwickelte Affen, wie für die meisten heutigen "Wissenschaftler", d.h. Affen.

    • Ingrid Bittner

      @Gerald, @Liberio: darf ich fragen, woher sie das haben, dass der in Rede stehende Prof. irgendetwas mit Medizin zu tun hat, ich verzweifle sonst nämlich, ich wollte das nachschauen, ich hab nichts gefunden, ausser Dr. phil. und ao.Prof, ich kenn mich da ja wirklich nicht so genau aus, aber einen Dr. med. oder einen Dr.med.vet. hab ich einfach nicht gefunden.
      Bitte, bitte klären sie mich auf, ich möchte das wirklich wissen.
      Der Herr Prof. macht Ferndiagnosen medizinischer Art ohne Mediziner zu sein??? Bitte wie ist das möglich?

  80. MizziKazz

    Unterberger in seinem üblichen blabla, außer der Erwähnung Kickls - die fehlt heute.

    Man muss sich fragen, ob man sich das Teufelszeug nicht doch spritzen lässt, denn wozu will man leben in einer welt voller Gspritzten? Dann wärs eh gut, gestorben zu sein - ist ja schon wurscht an was.

    Alternativen:
    Um Asyl ansuchen (immerhin sind Leib und Freiheit bedroht)
    Legal auswandern: Frage wohin? In Ungarn gibt es bald Wahlen und man wird versuchen Orban so zu schassen wie Trump. Wenn es gelingen sollte, dann kann man Ungarn vergessen. Nach Schweden hat man ein bisschen Galgenfrist - aber auf die Dauer? Ist auch finanziell eine Herausforderung.
    Nach Frankreich? Zumindest kann man, umgeben von göttlichem Essen und Trinken, wunderbar und mit Stil, untergehen.
    Sich einsperren lassen und es hört trotzdem nie auf?
    ...?



    • Ernst Gennat

      Es gibt auch heute sehr wohl einen Seitenhieb auf Kickl im Text....

    • MizziKazz

      @Gennat
      Gebe zu, dass ich die letzten paar Absätze von Unterbergers blabla nicht mehr gelesen hab. Wär ja ein Wunder gewesen ohne Kicklbashing...

    • MizziKazz

      @Ella
      Ja, Florida als Asylland hätte vielleicht sogar eine Chance. Punkt ist nur, dass ich eigentlich, genaugenommen in Florida nicht leben möchte. Auf der anderen Seite, wer will ab Februar schon im genspritzenfaschistischen Österreich leben?

    • pressburger

      @Ella
      Florida hat viele Nachteile, Huricans, Mosquitos, Gators, Pythons, aber keine Verbote. Florida hat einen Gouverneur, DeSantis, der bis jetzt alle Versuche Bidens abgewehrt hat, seinen Staat die garantierten Freiheiten zu nehmen.
      DeSantis, 2024, Kandidat für das Amt des Präsidenten.

  81. Brigitte Imb

    An Pocken starben 70% der Menschen, an Corona 0,7%, und die meist altersbedingt mit Vorerkrankungen.

    Lauterbach als Experten zu bezeichnen erscheint mir vermessen. Ein Arzt mit verfaulten Zähnen und in der Daueralarmschleife ist unglaubwürdig.
    Außerdem klingt dieses PPPS hämisch, AU schwingt den "Dudu-Finger". Beinahe wollte ich Kurz zitieren, als er über die Identitären herzog. Konnte es mir gerade noch verkneifen.



    • Brigitte Imb

      Und, das angeblich beste Gesundheitssystem der Welt, das mit 9 Mio. Einwohnern vor ca. 600 Corona-Intensivpatienten kapituliert, gehört sowieso eingestampft.

    • Wyatt

      ... immer wieder DANKE an Brigitte,
      für die trefflichst auf den Punkt gebrachten Beiträge!
      *******
      *******
      *******

    • Freisinn

      Lafontaine hat Lauterbach als Corona-Heulboje bezeichnet. Das ist sehr treffend!!!

    • Ingrid Bittner

      @Brigitte Imb: darf ich fragen, wie sie das machen, dass sie um die Uhrzeit so kluge Sätze schreiben??

    • Brigitte Imb

      @Ingrid Bittner,

      besten Dank für Ihr Lob (bedanke mich auch bei Wyatt),

      es kann wohl nur daran liegen, daß ich von Haus aus so "tscheit" bin. :))))))

    • Brigitte Imb

      Nachsatz:

      Ich konnte mir eine tertiäre Ausbildung sparen, denn promoviert hab' ich am Standesamt, und an diesem postgraduellen Studium ist auch allerhand hängen geblieben.
      Schön blöd wär ich gewesen selber was zu lernen, sagen doch so auch fast alle Frau Dokta zu mir.

      :)))))))))) leilei

    • Ingrid Bittner

      Ach Brigitte Imb, ich kann nichts dafür, aber da fallt mir schon wieder ein Uralt-Sager ein:
      "Bled auf d'Welt kumma und nix dazua g'lernt" - den kann man vielen Leuten anwenden, wenn als höflicher Mensch zwar nur in Gedanken!!

      Für das Gegenteil, so wie bei ihnen, da fällt mir grad keiner ein.

      Für das Promovieren am Standesamt war es sicher hilfreich, dass sie eine gute Portion Wissen und wie ich ihren klugen Kommentaren immer entnehme, auch Hausverstand, mitgebracht haben.

      Es hätt ja auch nichts gebracht, wenn sie vielleicht eine Altphilologin oder sonst eine Studierte gewesen wären, mit deren Wissen im Alltag nicht viel anzufangen gewesen wäre.

      Es wird schon so gepasst haben wie's war.

  82. Konrad Hoelderlynck

    Wir Menschen müssen, mit Verlaub, endlich wieder anfangen, selbst zu denken. In einer sehr interessanten Dokumentation über die Geschichte Masurens sagte eine junge polnische Studentin in die Kamera: "Politik zerstört die Beziehung zwischen Menschen."

    Dieser kluge Satz verfolgt mich bis heute, denn ich halte ihn für wahr. Jeder einzelne Mensch hat in sich ein Sammelsurium von Prioritäten, die sein Leben ausmachen, und um dieses Leben geht es. Und darum, wie man das Eigene mit jenen Menschen, die einen im Laufes Lebens umgeben, kompatibel macht.

    Das ist eine Aufgabe, die einem kein Politiker, keine Regierung abnehmen kann, auch wenn sie das Gegenteil behauptet. Es sind die Menschen selbst, die sich Regeln geben müssen, wenn sie sie brauchen, und damit machen sie - im kleinen - etwas wie Politik. Aber genau darum geht es.

    Hören wir auf, uns von Berufspolitikern, Konzernmultis und ihren so genannten Experten, die oft nichts anderes als billige Hofschranzen sind, das Leben vorschreiben zu lassen. Der Satz, dass die Schrittlänge des Menschen das Maß aller Dinge sein muss, hat ebenso einen wahren Kern wie die Erkenntnis, dass für ein funktionierendes Zusammenleben nicht mehr nötig wäre, als es die Zehn Gebote vorschreiben. Aller Fortschritt, alle Technik, alle Technologie, alle Wissenschaft, hat sich an diesem Maß zu orientieren. Alles muss letztlich dem einzelnen Menschen dienstbar sein, aber es darf ihn nicht beherrschen und schon gar nicht Herrschaftsinstrument einer anonymen Macht des Geldes sein.

    Jeder Mensch ist als freies Individuum geboren und nicht als Schachfigur einer gewissenlosen Gruppe von Polit-Akteuren, die dem Volk Daumenschrauben ansetzen, die Zügel straffer anziehen und ungemütliche Weihnachten bescheren will. An einem solchen Punkt wird heftiger Widerstand zur Pflicht.

    Lassen wir uns nicht länger von Leuten vorschreiben, was wir zu denken und zu tun haben, die sich hinter Mauern und hohen Zäunen und Betonbollern vom Volk abschirmen, die sich beim Spaziergang im Park bewachen lassen müssen (Kaiser Franz Joseph ist noch allein gegangen), und die nicht die leiseste Ahnung davon haben, wie es vor unserer Haustür aussieht und was das kostet, was auf unserem Mittagstisch steht.

    Kämpfen wir um unser Menschsein. Diesen Kampf kann uns keine Ideologie, keine Partei, kein Politiker hinter dem Schachbrett der Weltpolitik abnehmen. Mensch sein können wir nur selbst. Dass es einfach ist, hat uns - so glaube ich - der liebe Gott auch nicht versprochen. Lediglich die Gewissheit, dass er uns nicht im Stich lässt (welch aktuelles Wort!), die dürfen wir haben.

    Danke für's Zuhören und - muss auch einmal betont sein - dass ich das hier sagen darf.



    • Brigitte Imb

      @Konrad Hoelderlynck

      Meine Red', die Zehn Gebote;

      Obwohl ich so gar keine Betschwester bin vertrete ich seit jeher diese Ansicht, daß es ein gedeihliches Miteinander gäbe, würden sich alle Menschen einfach nur an die Zehn Gebote halten.

      Dafür alleine, wie für Ihren gesamten Beitrag ein herzliches Dankeschön. **********

      Und wo sind wir mittlerweile gelandet?

      Impfwerbung aus dem Bordell

      https://streamable.com/7uqmqo

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Brigitte Imb

      Impfen im Bordell ist eigentlich eine geniale (fast jesuitisch anmutende) Idee: Bordelle sind im Lockdown geschlossen, Impfzentren aber nicht... ;)

    • brechstange
    • Wyatt

      ********
      ********
      ********

    • Pennpatrik

      Ja *****
      Das Menschenrecht, von der Politik in Ruhe gelassen zu werden, existiert leider nicht. Ein Rückzug ins Private ist leider nicht mehr möglich, weil uns die Politik überallhin folgt.

      Ich bin sicher, dass das mit der EU und des One World Denkens zu tun hat.

    • Riese35

      >> "Jeder Mensch ist als freies Individuum geboren und nicht als Schachfigur einer gewissenlosen Gruppe von Polit-Akteuren, die dem Volk Daumenschrauben ansetzen, die Zügel straffer anziehen und ungemütliche Weihnachten bescheren will. An einem solchen Punkt wird heftiger Widerstand zur Pflicht."

      @Konrad Hoelderlynck: *************! Danke. Diesen Ausspruch sollte man sich einrahmen! An diesem hängen nämlich die beiden gegensätzlichen Modelle:

      1. Kollektivismus, Zentralplanung, das einzelne Individuum zählt nichts, Kommunismus, wie er bis 1989 in unserer Nachbarschaft anzutreffen war

      2. Freier Markt, individuelle Entscheidungsfreiheit, Balance zwischen Angebot und Nachfrage

    • Undine

      @Konrad Hoelderlynck

      Was für eine flammende Rede! Haben Sie 1000 Dank für Ihre Worte! Ihre Kommentare zu lesen ist immer ein Gewinn! Aber der heutige ist der Gipfel!

      ******************
      ******************
      ******************
      ******************
      ******************+++++!

      Sie erwähnen die MASUREN! Vor etlichen Jahren habe ich eine unvergeßliche Reise dorthin gemacht! Der Name klingt irgendwie sehnsuchtsvoll, wehmütig; er paßt gut zur wundervollen, für uns ungewohnten Landschaft. Wir schliefen auf einem wunderschönen Schiff, mit dem wir von einem See zum nächsten fuhren und gingen tagsüber an Land. Die Spuren der früheren "Bewohner" sind überall zu finden!

    • Undine

      Die Kanaldeckel in Elbing z.B. stammten noch aus der Zeit vor 1945!
      Daß die Polen aus dem großen KOPERNIKUS kurzerhand einen Polen gemacht haben, ist unverzeihlich.....
      MASUREN ist auf jeden Fall eine Reise wert!

  83. Neppomuck

    Eine grundsätzliche Frage, bzw. die ehrliche Antwort darauf, sollte eigentlich Klarheit in das vorliegende Thema bringen:
    "Warum muss so viel gelogen werden, um der "Wahrheit" zum Durchbruch zu verhelfen?"

    Dieser Durchbruch wäre mir am liebsten.
    Im fairen Widerstreit der Meinungen kam immer noch die Realität ans Tageslicht.

    Also veranstaltet ein öffentliches "Hearing", an dem alle Spezialisten teilnehmen können, auf dass sich ein einigermaßen gebildeter Mensch ein wirklichkeitsnahes Urteil bilden kann.
    Und man erkläre auch, warum das bis heute noch nicht stattgefunden hat.
    Obwohl das eigentlich das Selbstverständlichste sein sollte.

    Meinungsmonopole zu errichten ist keine brauchbare Methode, um die sich abzeichnenden und immer gefährlicher werdenden Differenzen im Lande auszugleichen.
    Was aber notwendig wäre, um die verloren gegangene Zeit aufzuholen und die Schäden, die längst angerichtet sind, in ihrer vollen Dimension aber von kaum jemandem erfasst werden, wieder aufzuarbeiten.

    Was ja erste Aufgabe einer verantwortungsbewussten Regierung wäre.



    • Templer

      Dieser offene Diskurs wird von der gekauften Presse und den bestochenen Politdarstellern aus Eigeninteresse verhindert.
      Lieber die eigenen Säcke füllen.
      Unter dem Motto: Scheiß aufs Fußvolk.

      https://youtu.be/8giWDylfe5M

    • Wyatt

      @Neppomuck
      ja, wenn wir nur eine zu eigenständigen Entscheidungen fähige Regierung hätten!
      Es scheint, wie auch in anderen europäischen Ländern, dass nur die Erfüllungslakaien "fremder Mächte" deren Anordnungen durchzusetzen haben!
      Und der wahren Sinn und Zweck, dieser für den gewöhnlichen "Mensch" befohlenen freiwilligen Zwangsimpfung, muss im Verborgenen bleiben, oder.....

    • Undine

      @Neppomuck

      "Warum muss so viel gelogen werden, um der "Wahrheit" zum Durchbruch zu verhelfen?"

      Speziell für diesen Satz:

      *************************************+!

  84. Livingstone

    Sg. Hr. Dr. Unterberger. In einem Punkt widerspreche ich Ihnen. Ich bin ein klarer Impfbeführworter; bin selbst geimpft und bin leider dennoch erkrankt. So wie der Rest meiner Familie.

    Die Impfung hat wahrscheinlich geholfen (genau werde ich das aber nie wissen), dass es am Ende doch ein "leichter" Verlauf war, obwohl es auch nach 5 Wochen heftige Nachwirkungen gibt und die Erkrankung selbst extrem unangenehm war.

    Dennoch glaube ich, dass es grundlegend falsch ist, eine Impfung gesetzlich zu verordnen. Ich möchte schon selbst entscheiden können, was in meinen Körper hineingespritzt wird, oder nicht. Eine Entscheidung über meine Körper überlasse ich sicher nicht einem Mückstein, der nicht einmal ordentlich Schuhe putzen kann. Oder einem Schallenberg, der in jeder Firma als Abteilungsleiter in Frage gestellt werden würde.

    Vielleicht wären Schallenberg und Mückstein gut beraten, das Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen. Dann würden Ihnen eventuell die Menschen auch glauben. Und wir bräuchten keine höchst-bedenklichen Verordnungen.



    • Henoch 1

      …..d'accord…**********
      Und völlig richtig Ella, die eklatante Überbevölkerung ist der Grund vieler Probleme. Man könnte das vernünftig, wie mit Geburtenregelungen erreichen. Nein ! Besser noch einmal absahnen, lügen und damit dazu noch Abhängigkeit erreichen. Die Bibel der Eliten ist offensichtlich das tapfere Schneiderlein. Die Masse merkt es nicht mehr in ihrer Schockstarre, weil sie gewohnt obrigkeitshörig sind, und von der Politik denken lassen.

    • Livingstone

      Nachbesserung: "Dann würden Ihnen eventuell die Menschen auch glauben. Und wir bräuchten keine höchst-bedenklichen Verordnungen."

      Es hätte "ihnen" heissen sollen - denn ich meinte Schallenberg und Mückstein.

  85. elfenzauberin

    Nun denn!
    Wenn die Impfung so toll ist, wird es den Impfbefürwortern (ich vermeide Kampfbegriffe wie Impffanatiker - das überlasse ich Dr. Unterberger) leicht fallen, folgende Fragen zu beantworten:

    1. Wenn die Impfung angeblich so toll wirkt, hätte ich gerne eine Erklärung dafür, warum in Ländern mit sehr hohen Impfquoten sich Corona im Rekordtempa ausbreitet.

    2. Ich hätte auch gerne gewußt, wieviele der täglich positiv Getesteten geimpft sind oder nicht - es kann ja nicht so schwer sein, derartige Daten zur Verfügung zu stellen, insbesondere deswegen, weil die Impfdaten im Form des elektronischen Impfpasses zentral vorliegen. Warum nennt man uns nicht diese Zahlen?

    3. Warum gibt es keine Statistik, die Häufungen von Todesfällen nach der Impfung untersucht? Das sollte kein Problem sein. Wann ein Mensch gestorben ist, lässt sich einfach feststellen. Ob und wann er geimpft ist, lässt sich ebenso leicht feststellen. Warum erhalten wir dafür keine Daten?

    4. Es wäre ein leichtes, Statistiken zur Verfügung zu stellen, wieviele der coronapositiven Spitalspatienten geimpft sind. Die Statistik sollte dann unterscheiden, ob der Betroffen bloß positiv getestet ist oder ob er tatsächlich an Corona erkrankt ist. Man könnte dann die Statistiken noch verfeinern, indem angegeben wird, wieviele der Erkrankten beatmet werden, wieviele Sauerstoff über eine Maske benötigen usw.

    5. Es wäre eine Kleinigkeit für die Statistik Austria uns bekanntzugeben, wieviele Coronatote geimpft und ungeimpft sind.

    Von alldem hören wir nichts und werden vermutlich auch nichts davon hören, denn ich bin mir sicher, dass die verheimlichten Daten nicht dazu beitragen, das Vertrauen in die Impfung zu stärken. Ganz im Gegenteil wird wohl rauskommen, dass an der Impfung mehr Leute sterben als an Corona. Das behaupte ich jetzt einmal.

    Meine Aussage könnte man leicht widerlegen, indem man entsprechendes Zahlenmaterial vorlegt. Also, wo ist diese Zahlenmaterial?



    • Brigitte Imb

      Wir werden das nicht erfahren, weil wir von sadistischen Marionetten regiert werden.

      Es regt sich Widerstand:

      https://www.oe24.at/coronavirus/wir-sperren-fix-am-13-dezember-auf/500192641

    • Brigitte Imb

      Manch einer scheint doch anständig zu sein.

      Ein ehemaliger Lokalpolitiker und Unternehmer schrieb der ÖVP einen Brief:

      https://ibb.co/cvG0x7c

    • elfenzauberin

      @Brigitte Imb
      Anscheinend verlassen die Anständigen die ÖVP, die Unanständigen bleiben.

    • Brigitte Imb

      @elfenzauberin,

      zum Glück existieren auch noch solche.

    • Templer

      Die Zahlen liegen bestimmt auf.
      Sie werden nur verschwiegen, da das Ergebnis klar und erschütternd wäre.
      Diese Behandlungen töten offensichtlich ala long.

    • Freisinn

      Danke an Brigitte Imb für der Link des Mühlviertler Unternehmers

    • brechstange

      Brigitte Imb

      Es ist so traurig und unfassbar. Impftote als Einzelfälle abzutun.

    • Henoch 1

      Liebe Brigitte! Es steht am Schluss :
      ….ihr alle werdet damit konfrontiert werden, und spätestens dann werdet ihr euer Gewissen befragen….
      DIE HABEN KEIN GEWISSEN, das einzige was sie haben sind tausend Fragezeichen um den Kopf, wenn man dies ihnen vorhält.

    • Peregrinus

      @ Elfenzauberin
      Siehe meinen Kommentar von 15.19 h

    • pressburger

      Seit zwei Jahren behauptet die Regierung, dass sie gerade dabei ist die Bevölkerung vor einer schrecklichen Pandemie, die es so noch nie gegeben hat, zu schützen. 1. Lüge.
      Seit zwei Jahren verhängt die Regierung ein Verbot nach dem nächsten. Behauptet durch die Verbote wurde viele Menschenleben gerettet. 2.Lüge.
      Wer lügt hat ein Problem. Er darf nicht zugeben, dass er gelogen hat.
      Deswegen, gibt es seit zwei Jahren kein follow up, keine Katamnesen, die Wirksamkeit der Verbote, die Krankheitsverläufe, betreffend.
      Apropos, wo bleibt die Grippe im Herbst ? 2021, das erste Jahr seit Menschengedenken, ohne Grippe. Ein Wunder.

    • Undine

      @Brigitte Imb

      Vielen Dank für den exzellenten Brief dieses EX-ÖVPlers!

    • tampa

      Addendum:
      3G-wie oft -womit, nach Alter,Geschlecht,Herkunft,Beruf,ob Grippe geimpft,Wohnsitz ,Muttersprache,Religion,chron.Krankheiten,Dauer-Medikation und BMI ,Alkohol,Drogen,Rauchen -ist alles .
      Werden Asylanten-Migranten getestet und geimpft ,liegen die Daten auf
      Transparenz führt zur Einsicht -eröffnet Möglichkeiten zum kritischen
      Diskurs mit Lösungen?!




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung