Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona: Heiteres und Groteskes, Infames und Dummes

Der besonnene Mittelweg in Sachen Corona wird immer mehr von links wie rechts postierten Hysterikern eingeengt. Das sind die rabiaten Impfgegner auf der einen Seite. Das sind die Medien auf der anderen Seite und die meist anonym bleibenden "Experten", die einfach wichtige Bereiche ausblenden. So schlimm das Virus auch ist: Die schrillen und aggressiven Tonlagen und das Versagen der Behörden werden zunehmend genauso beängstigend wie die Krankheit selbst.

Dieses Urteil wird durch einige konkrete Beobachtungen bestätigt:

  1. Auf dem von den Österreichern ständig beobachteten "Dashboard" des Gesundheitsministeriums kann man bürokratische Unfähigkeit und datenschützerische Hysterie besonders krass sehen. Denn noch immer steht bei den zweimal im Tag präzise vermerkten Zahlen der Spitals- wie Intensivstations-Einlieferungen und Todesfällen keine Information dabei, wie viele davon jeweils geimpft und nicht geimpft waren. Diese tägliche Angabe würde viel mehr Menschen vom Impfen überzeugen als irgendwelche Appelle.
  2. Keine einzige österreichische Zeitung wagt es, in der allgemeinen Hysterie, die schon eine ganze Nation psychiatriereif zu machen droht, auch beruhigende Fakten zu verbreiten. Dabei geht es wohlgemerkt in keiner Weise um die absurden Behauptungen der immer irrer werdenden Impfgegner, bei denen ich in absolut jedem von ihnen verbreiteten Link auf unrichtige Faktenbehauptungen, aus dem Zusammenhang gerissene Zitate oder Meinungsäußerungen von in keiner Weise qualifizierten Personen gestoßen bin.
  3. Es ist aber enttäuschend, wenn man auch den folgenden Zusammenhang nur in der seriösen "Neuen Zürcher Zeitung" lesen kann. Hat doch die Schweiz eine fast völlig identische Impfquote wie Österreich. Und scheinen sich auch hierzulande die Zahlen ähnlich zu entwickeln. Die NZZ im O-Ton: "Trotz stark steigenden Corona-Fallzahlen in der Schweiz in den letzten Wochen ist bei den Spitaleintritten nur ein leichter Anstieg der Zahlen zu verzeichnen. Indexiert man bestätigte Fälle und Spitaleintritte an ihren jeweiligen Höchstwerten, so konnte man bisher eine relativ gleichförmige Entwicklung beobachten: Wenn die Fallzahlen stiegen, stiegen gleichzeitig auch die Spitaleintritte. Das hat sich nun geändert – zumindest ein wenig. Von August 2020 bis Juni 2021 wurden auf 100 Infektionsmeldungen um die 4 Spitaleintritte gemessen. In der vierten Welle sank dieser Wert erst auf unter 2, stieg dann aber wieder an. In der fünften Welle ist dieses Hospitalisierungsverhältnis nun auf einen neuen Tiefststand gesunken: Auf 100 Infektionsmeldungen werden derzeit nur 1,05 Spitaleintritte verzeichnet … Der Trend dürfte auf die mittlerweile weit fortgeschrittene Impfkampagne zurückzuführen sein. Rund 65 Prozent der Schweizer Bevölkerung haben sich mittlerweile komplett impfen lassen … Anfang Juli waren es erst rund 40 Prozent gewesen. Die Gruppe von Ungeimpften, bei denen eine Hospitalisierung nach einer Infektion sehr viel wahrscheinlicher ist, ist also wesentlich kleiner als im Sommer."
  4. Auch eine andere – vielleicht noch gewichtigere – Stimme aus dem Ausland wird in Österreich gezielt ignoriert: Das ist die des Vorsitzenden des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery. Dabei bezieht sich der Mann in einem Interview sogar direkt auf Österreich! Wörtlich: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass man jemanden zur Impfung mit der Polizei vorführt. Aber die Menschen müssen die Folgen ihres verantwortungslosen Handelns spüren. Das heißt für mich, dass wir konsequent 2G und – wie es ihn in Österreich gibt – einen konsequenten Lockdown für Ungeimpfte durchsetzen müssen."
  5. Aber Positives aus dem Ausland über Österreich wird offenbar prinzipiell nicht gemeldet, solange es keine Linksregierung gibt. Es ist aber nicht nur der Weltärztebund, sondern es sind auch etliche Länder, die inzwischen das österreichische Rezept übernommen haben. Es erscheint ihnen als das Sinnvollste und der beste Kompromiss zwischen erstens der Notwendigkeit zu strengeren Maßnahmen, zweitens den Notwendigkeiten, die Zögerer zum Impfen zu bringen, und drittens dem, was den Menschen außerhalb einer Diktatur zumutbar ist.
  6. Lustig geht es zu diesem Thema im Süden von Österreich zu: Slowenien folgt dem österreichischen 2G-Beispiel. Hingegen kann man vom kroatischen Präsidenten Zoran Milanovic wegen des österreichischen Ausgehverbots für Ungeimpfte wilde Attacken hören: Das sei eine "Dummheit". Das erinnere an die 30er Jahre. Die Bürger "haben das Recht, sich vor Willkür zu schützen". Der Mann, der wie Herbert Kickl klingt, ist – Sozialdemokrat. Ist dies der Grund, warum ihn die österreichischen Medien nicht kritisieren, sondern mit peinlich berührtem Schweigen übergehen?
  7. Die österreichischen Medien mit der Denunziationsmaschine ORF an der Spitze haben in der gegenwärtig aktuellen Streitfrage "Lockdown auch für Geimpfte?" sofort – wie bisher in absolut jeder Frage – in geschlossener Formation Partei für die Grünen ergriffen, sobald sie in der Koalition einen Zwist zwischen Schwarz und Grün entdeckt haben. Sie kämpfen geschlossen für einen Lockdown für alle. Jeder, der etwas anderes sagt, wird als verantwortungsloser Populist beschimpft. Die Medien und die Grünen (was ohnedies fast immer identisch ist) ignorieren dabei gleich Dreierlei:
    - dass eine Gleichbehandlung absolut ungerecht wäre, da Geimpfte einen weit harmloseren Krankheitsverlauf haben als Ungeimpfte;
    - dass ein allgemeiner Lockdown jede Motivation der Zögerer zerstören würde, sich nun doch impfen zu lassen;
    - dass auch die bisher schon zum Impfen gegangenen Mitmenschen sich verhöhnt fühlen würden;
    - und dass die Menschen einfach nicht bereit sind, einen allgemeinen Dauerlockdown hinzunehmen.
  8. Überdies werden die Indizien immer dichter, dass sich ohnedies über kurz oder lang alle einmal infiziert haben werden – nur die einen aus eigenem Verschulden und mit im Schnitt viel schlimmeren Folgen. Dass es daher nur bei den Nichtgeimpften eine Berechtigung und einen Sinn gibt, sie wegzusperren, solange die Spitalsbetten Mangelware sind.
  9. Interessanterweise wirft jetzt aber sogar der Salzburger Sender "Servus-TV" der Regierung vor, zu "zögerlich" zu sein, weil sie keinen Totallockdown verhängt. Dabei war "Servus" lange die Hauptplattform für Impfgegner und Coronaleugner.
  10. Noch lächerlicher war aber wieder einmal ein Satz in der ORF-ZiB: "Es gibt nur eine Wissenschaft."
    - Als ob es nicht alleine in der Corona-Krise Hunderte Irrtümer und Widersprüche aller Art zwischen durchaus qualifizierten Wissenschaftlern gegeben hätte.
    - Als ob nicht auch unter diesen so wie unter den Journalisten die meisten immer erst im Nachhinein als Wissende auftreten.
    - Als ob es nicht geradezu Kern der Wissenschaft wäre, dass es Widersprüche und Kontroversen gibt.
    In der ZiB hingegen hält man "die" Wissenschaft offenbar für etwas Allwissendes, so wie es einst das Politbüro der sowjetischen Kommunisten von sich behauptet hat und wie es die dortigen Hofberichterstattungsmedien als einzige Wahrheit verkündet haben.
  11. Typisches Beispiel der eskalierenden Hysterie ist die Aufregung um ein Entwurmungsmittel, das als vermeintlich hilfreich gegen Corona reihenweise gekauft wird. So wenig ich seriöse Hinweise kenne, die das als sinnvoll bestätigen würden, so sehr habe ich doch Verständnis für Erkrankte und angsterfüllte Mitmenschen. Denn sie fühlen sich in Wahrheit von der Medizin komplett im Stich gelassen, bekommen von den Behörden zwar jede Menge an Regeln und Verboten, aber absolut keine medizinische Hilfe, keinen Rat. Da ist es nicht sehr verwunderlich, wenn sie in ihren Sorgen zu jedem Präparat greifen, das irgendwo im Internet angepriesen wird. Mit dessen Einnahme haben sie wenigstens Chancen auf den Placebo-Effekt ...
  12. Während die Medien mit Inbrunst schreiben, dass in den ÖVP-regierten Bundesländern Salzburg und Oberösterreich die Infektionszahlen rapide gestiegen sind, wird das totale Chaos in Wien völlig ignoriert.
    - Obwohl dort Absonderungsbescheide erst nach sechs Wochen einlangen;
    - obwohl dort jeder Erkrankte bei den Behördentelefonen nach wie vor stundenlang im Kreis geschickt wird, als wenn wir noch immer den März 2020 hätten, wo noch alle von der Pandemie überrascht waren;
    - obwohl dort erstmals ohne Freigabe durch die europäischen Impfbehörden von der Gemeinde auch 5- bis 11-jährige Kinder geimpft werden;
    - während diese Impfung medial breit bejubelt wird, gibt es keine Kritik daran, dass es viel zu wenig Impftermine gibt, was die Ernsthaftigkeit total bezweifeln lässt.
  13. Am skandalösesten ist aber das Agieren des Wiener Bürgermeisters Ludwig. Am vergangenen Freitag hat er öffentlich verkündet, dass schon in der kommenden (also der jetzt laufenden) Woche für den Besuch aller Veranstaltungen und Theater neben dem Impfnachweis zusätzlich auch noch ein aktueller PCR-Test vorgeschrieben wird. Es gibt jedoch bis zur Stunde – und inzwischen ist es Donnerstag! – keinerlei genaue Informationen zu diesem Beschluss. Dabei wird dieser alle Theater und Konzertsäle Wiens rapid leeren. Dennoch findet sich auf den offiziellen Seiten der Gemeinde zumindest zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen absolut kein Hinweis auf eine solche Verschärfung. Anderswo verlautet jedoch, dass diese Verschärfung schon am morgigen Freitag, also dem nächsten Tag in Kraft treten wird.  Offenbar hat inzwischen irgendjemand entdeckt, was für einen Irrsinn Ludwig da verkündet hat und denkt verzweifelt nach, wie man den nachträglich korrigiert: Denn die PCR-Tests sollen ja laut Ludwig nur 48 Stunden gültig sein – und zwar schon ab dem Zeitpunkt, da man sich zum Gurgeln vor die Kamera setzt, nicht etwa erst ab dem Zeitpunkt, da man die Information über das Testergebnis erhält. Aber vielfach dauert das länger als 48 Stunden, insbesondere auch übers Wochenende! Also wird niemand mehr ein Kultur-Ticket kaufen …
  14. Während die (inseratengefütterten) Medien das Chaos aus dem Wiener Rathaus völlig kritiklos hinnehmen, ja sogar bejubeln, hetzen sie – wieder mit dem ORF an der Spitze – in Sachen Corona gegen Sebastian Kurz. Obwohl dieser seit vielen Wochen keine Silbe zu Corona gesagt hat. Einziger Vorwurf, den man Kurz machen kann, der aber gegen das aktuelle Chaos eigentlich völlig verblasst: Kurz hat – so wie viele der "Experten" – einst allzu voreilig gesagt, für die Geimpften wäre die Pandemie vorbei.
  15. Noch erstaunlicher ist die Kulturszene. Wo sind all die Wiener Theaterdirektoren zwischen 1. und 8. Bezirk, die sich einst so lautstark aufgeregt haben, dass sie doch nicht dazu da seien, um Impfausweise zu kontrollieren? Aber freilich: Damals ging es um Maßnahmen, die der Bund verordnet hatte. Jetzt geht es um Maßnahmen der Gemeinde Wien. Und da ist man prinzipiell nicht zum Kritisieren bereit, auch wenn die Ludwig-Maßnahmen viel zu spät konkretisiert werden, auch wenn dadurch ihre Kartenverkäufe rapid zurückgehen werden.

PS: Die problematischen Selbstinszenierungsauftritte von Michael Ludwig als neuer starker Mann haben aber auch etwas Gutes: Peter Hacker als eigentlich zuständiger Stadtrat ist völlig von der öffentlichen Bildfläche verschwunden. Dabei hat er früher fast täglich gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung gestänkert. Jedoch damals noch, weil sie viel zu streng seien! Heute kann es dem Rathaus gar nicht streng genug sein.

PPS: All die skizzierten politischen Dummheiten werden noch weit übertroffen durch die Teilnehmer an sogenannten Corona-Partys. Auf solchen treffen sich angeblich Ungeimpfte mit Corona-Infizierten, um so die Krankheit zu erwerben und dadurch dann gegen Corona geschützt zu sein, ohne das "genetisch-veränderte" "Gift" mit den "Bill-Gates-Chips" gespritzt zu bekommen. Ich bezweifle zwar relativ stark, ob es diese Partys wirklich gibt, und ob das nicht nur eine der vielen Verschwörungstheorien rund um Corona ist (diesmal halt von der anderen Seite). Sollte es sie aber wirklich geben, dann wäre es wirklich die extremste Idiotie der ganzen Corona-Zeit. Denn die Ansteckungswilligen übersehen, dass für Nichtgeimpfte der Verlauf ziemlich grauslich oder gar letal werden kann – wenn auch nicht muss – und die Ansteckungsbereiten übersehen, dass sie mit dem bewussten Verbreiten einer ansteckenden Krankheit eindeutig ein strafrechtliches Delikt begehen. Nämlich auch dann, wenn die anderen angesteckt werden wollen!

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Old Man (kein Partner)

    Nun-...... als eigentlich konservativer und der ÖVP nahestehender Wähler und Unternehmer habe ich entschlossen: keine Partei, die der Impfpflicht ab Februar zustimmt, wir jemals wieder bei einer Wahl in Österreich meine Stimme erhalten.... niemals wieder (((

    btw: ja, ich bin geimpft, 2x Sputnik, seit März 2021..... Antikörper lt. letztem Befund noch genügend vorhanden

    Old Man



  2. https://bit.ly/3oLLZHM (kein Partner)

    Corona: Weltweite Proteste zeigen, die Menschen haben genug von Covid Beschränkungen



  3. sentinel (kein Partner)

    "Pfizer Zulassungsdaten 55 Jahre Geheimsache?" aus qpress.de
    Auszug:
    "Die FDA benötigte sagenhafte 108 Tage von dem Zeitpunkt, an dem Pfizer mit der Vorlage der Unterlagen für die Zulassung begann (am 7. Mai 2021), bis zu dem Zeitpunkt, an dem die FDA den Impfstoff von Pfizer zuließ (am 23. August 2021). Da war es also möglich diese 329.000 Seiten zu bearbeiten, was einem Tagespensum von 3.046 Seiten entspricht, oder pro Monat rund 90.000 Seiten. Wenn man die FDA beim Wort nimmt, hat sie eine intensive, robuste, gründliche und vollständige Prüfung und Analyse dieser Unterlagen durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Gebräu von Pfizer für die Zulassung sicher und wirksam ist."



    • Anmerkung (kein Partner)

      Die schwarzgrüne Bundesregierung hat jetzt die Seiten gelesen, auf denen das Staatsbudget dargestellt wird, und ist dabei draufgekommen, was für ein Schuldendesaster sie angerichtet hat. Deshalb führt sie jetzt einen Impfzwang ein, damit die Behörden von allen denjenigen, die sich nicht impfen lassen, in regelmäßigen Abständen geschmalzene Strafzahlungen abkassieren können. Zur Budgetsanierung sollen also alle Österreicher, die ungeimpft bleiben wollen, ausgenommen werden können wie die Weihnachtsgänse.

  4. xerios (kein Partner)

    Schön und eindrucksvoll war die Demonstration.
    Die von den Medien kolportierte Zahl von an die 40.000 ist aber falsch. Wenn die FPÖ von 100.000 spricht ist das schon näher an der Wahrheit.
    Wahrscheinlich lag aber die Zahl etwas darüber, auch weil die FPÖ vor allem den Demonstrationszug überblickte der seinen Ausgangspunkt vom MQ hatte, aber das war ja lediglich ein einziger.

    Die "Hooligans" im Zug waren dann wohl ich und ein bunter Querschnitt der Bevölkerung, inklusive älterer Damen und Kinder. Zwischendurch wurden 2 oder 3 Bengalos ins Leere geworfen und am Ende hatte die Polizei, strategisch günstig für die Kameras der Medien, eine Blockade errichtet und sinnlos Pfefferspray versprüht.



    • xerios (kein Partner)

      Vielleicht waren die "Hooligans" aber auch die Polizisten und Angehörigen des Bundesheeres die sich als kritische Bürger an der Demo beteiligt haben.

      Sehenswert eine Handvoll Schweizer (?) mit jeweils zwei riesigen Kuhglocken welche den Demozug quasi eingeläutet haben, und eindrucksvoll die Rede eines mir unbekannten Südtiroler Poeten zu Beginn der Demo auf der FPÖ-Bühne.
      Wie überhaupt die Redner viel Applaus bekommen haben.

      Es gab auch schöne Szenen mit den Passanten und freundliches Winken rund um den Ring.
      Die Demo-Teilnehmer kamen aus ganz Österreich und vereinzelt aus dem Ausland (inklusive Landesfahnen).

    • xerios (kein Partner)

      Zuletzt: der aus vielerlei Gründen rücktrittsreife wie inkompetente Innenminister Nehammer sollte endlich mal lernen seinen Mund zu halten und verbal abzurüsten,

      Offenbar ist ihm seine kurze Zeit beim Bundesheer zu Kopf gestiegen und er glaubt sich als Austro-Rambo aus Wien Hietzing inszenieren zu müssen.

      Er ist halt nicht nur im akademischen Bereich ein irregulärer Master.

  5. Jonas (kein Partner)

    Indes verbreiten Demonstranten laut einem Bericht des "Kurier" auf dem Messenger-Dienst "Telegram" (der bei Verschwörungstheoretikern, Rechtsextremen, Neonazis und anderen staatsfeindlichen Gruppierungen sehr beliebt ist), die Nachricht dass die Polizei aus Hubschraubern "flüssiges Pfizer" versprühe, um die Demonstranten damit zu "immunisieren". Die Info soll von einem Insider aus dem Innenministerium stammen.



    • xerios (kein Partner)

      Jonas der Schwurbler und Aluhutträger.
      Mit Insiderinfos aus der ÖVP-Zentrale.

    • Zraxl (kein Partner)

      Dass dieses niederträchtige Stohmann-Argument aus dem Innenministerium kommt ist durchaus glaubwürdig. Wer nicht brav tut was er soll, wird eben als dumm und minderwertig hingestellt.

      Also simma halt brav und tun ma was ma sollen.
      IMPF HEIL!

    • Jonas (kein Partner)

      Nicht nur aus Polizeihelis, sondern auch hinterhältige Impfungen aus Kanaldeckeln "Hohe Stiefel anziehen" u. WEGA-Impfgewehren "Trag am besten 3 Schichten Kleidung". Die Preisung d. nebst Familie an Corona erkrankten Nur-Maturanten, Studienabbrechers u. verantwortungslosen Quacksalbers Kickl empfohlenen Entwurmungsmittel durfte nicht fehlen. Wie dumm muss man sein, um das zu glauben? Antwort geben die zahllosen hirnbefreiten Beiträge in diesem Blog! Dr. iur. Andreas Unterberger: "Den aller größten Zorn aber haben sich die Freiheitlichen mit ihrem irrwitzigen Kampf gegen die mit den abstrusesten Raubersg'schichten verteufelten Impfungen erworben, der Mitschuld am neuerlichen Lockdown trägt".

    • xerios (kein Partner)

      Jonas, Edler derer von und zu mit Sprung in der Platte.

      Haben Sie ihre Weisheiten wie Nehammer bei der omnipräsenten Plaudertasche Peter Filzmaier gelernt?
      Oder stammen ihre Infos von der selben "ÖVP-nahen" Werbeagentur für die seine Gattin Katharina Nehammer gearbeitet hat?
      Die waren übrigens auch für für Hygiene Austria tätig.

    • Jonas (kein Partner)

      xerios, kriechen Sie wieder unter jenen Stein, unter dem Sie hervorgekrochen sind! Ich zitiere Dr. iur. Andreas Unterberger: "Den aller größten Zorn aber haben sich die Freiheitlichen mit ihrem irrwitzigen Kampf gegen die mit den abstrusesten Raubersg'schichten verteufelten Impfungen erworben, der Mitschuld am neuerlichen Lockdown trägt". Googeln Sie "irrwitzig". Könnte es sein, dass Sie und manche Ihrer Verschwörungsgenossen in eine geschlossene Anstalt gehörten? Ich frage ja nur... Und nicht auf die Einnahme des von Ihrem Heilsbringer Kickl, dem Nur-Maturanten, Studienabbrecher und Quacksalber empfohlenen Entwurmungsmittels für Pferde vergessen. Sie vertragen das schon!

    • xerios (kein Partner)

      Nach "Irrwitz" muss ich nicht erst googeln - ich lese einfach Ihre Kommentare.

      Und wie üblich, der Einzige der hier ständig von Kickl redet sind Sie selbst.
      Scheint eine Obsession zu sein.
      Vielleicht etwas sexuelles?

    • Jonas (kein Partner)

      xerios, Sie sind ein nicht sinnerfassend lesen könnender sitzengebliebener Simpl. Ich habe in meinen Beiträgen die Auffassungen des Blogbetreibers Dr. iur. Andreas Unterberger zitiert. Aber für unter Steinen Lebende ist das intellektuell natürlich nicht erfassbar. Ende der Diskussion!

    • xerios (kein Partner)

      Korrekt, ich habe Ihr Geschreibsel nur kurz überflogen.
      Aber immerhin können Sie jetzt sagen, dass Sie etwas mit Mao, Hitler, Karl Marx, Michelle Obama und Perry Rhodan gemeinsam haben.

      Das Leben ist zu kurz für manche Text und manche Gen-Therapien.

  6. Torres (kein Partner)

    Zu Punkt 1: Es könnte aber auch sein, dass die Zahlen deswegen nicht veröffentlicht werden, weil sie (falls reell) ganz im Gegenteil, viele Ungeimpfte in ihrer Überzwugung bestärken würden.
    Zu Punkt 3: Ebenso enttäuschend (aber gar nicht verwunderlich) ist die Tatsache, dass die Medien gar nicht berichten, dass etwa Irland, EU-Rekordimpfstaat mit 93%, derzeit mit Rekordinfektionszahlen zu kämpfen hat. Oder Gibraltar, mit 100% Impfquote, gerade eben alle Weihnachtsfeiern abgesagt hat.



  7. ÖVP darf weg (kein Partner)

    Die ÖVP hat also die Impfpflicht auf dem Kerbholz. Soso.
    Ich wünsche ihnen ein einstelliges Ergebnis.
    Nicht so lügen, sie haben zuviel gekauft und das ALTE ZEUG muß rein.



    • xerios (kein Partner)

      Amüsant ist ja, dass einerseits die Regierung die bereits Geimpften überzeugen will sich nochmals impfen zu lassen - weil die Impfung so schlecht schützt.

      Und gleichzeitig versucht die Ungeimpften zu überzeugen sich impfen zu lassen - weil die Impfung ja so super schützt.

    • AppolloniO (kein Partner)

      Es gibt weltweit EIN Land in dem alle (möglichen) Menschen geimpft sind: Gibraltar.
      Corona Inzidenz: 2000 !!!!

      No Comment.

  8. sentinel (kein Partner)

    "DIES UND DAS – PANDEMONIUM UND POSTKARTE" aus vineyardsaker.de
    Auszug:
    "Aber wir können auch mal von einer ganz anderen Perspektive aus hinschauen und einen Blick auf die superiority supremacy toooo-tahl super-seriösen pharma-Konzerne werfen, in denen „hoch intelligente fähige wissenschaftler“ „Tag und Nacht“ an unserem Wohl arbeiten.
    Ein besonders hübsches Beispiel ist pfizer. Die haben jetzt erst mal – zweifellos mit exzellenten Erfolgs-Aussichten – beantragt, sämtliche covid-bezogenen Daten über 50 Jahre lang geheim und unter Verschluss halten zu dürfen.
    Danke, keine weiteren Fragen…"
    Den Impf-Zombies/-lemmingen gewidmet!



  9. Jonas (kein Partner)

    Dr. iur. Andreas Unterberger:
    "Den aller größten Zorn aber haben sich die Freiheitlichen mit ihrem irrwitzigen Kampf gegen die mit den abstrusesten Raubersg'schichten verteufelten Impfungen erworben, der Mitschuld am neuerlichen Lockdown ist."



    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      Das heilige Sakrament der Impfung schützt die Gläubigen vor dem sicheren Coronatod! Aber alle Ungläubigen sollen am Scheiterhaufen brennen, damit sich die Gläubigen daran ergötzen können.

    • xerios (kein Partner)

      Dieser "Zorn" ist, so glaube ich, lediglich ihr ganz persönliches Problem Herr Unterberger.

      Also bitte keine Projektionen!

  10. Freichrist343 (kein Partner)

    Schweden hat trotz (besser gesagt: wegen dem) FREEDOM DAY eine geringere Inzidenz als Österreich. Das ist der Beweis dafür, dass die Corona-Beschränkungen kontraproduktiv sind. Nötig ist ein Wandel auf allen inneren und äußeren Ebenen. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana



  11. Zraxl (kein Partner)

    Es ist ein Zeichen von sehr großem Mut und ein sehr großes Verdienst des Blogautors, Missstände in der Justiz und der Verwaltung immer wieder aufzuzeigen und anzuprangern!

    Dieses Verdienst darf man keinesfalls vergessen, auch wenn er sich in der Corona-Geschichte ein Stück weit verlaufen hat.



  12. Demaskierend (kein Partner)

    Kommt z.B. auf den Heldenplatz, es wartet hier schon eine riesige Menschenmenge. Zur Befreiung Österreichs!



  13. Hatschi Bratschi (kein Partner)

    Warum sollte es keine Corona-Parties geben, es gab auch einmal Masern-Parties. Da wurden viele Kinder eines Gemeindebaues zu einer gemeinsamen Krapfen-Jause eingeladen, damit sie sich möglichst allesamt ansteckten. Damit war die Wirtschaft für die Kinder dieser Altersgruppe üblicherweise vorbei. Besonders für Geschwister, wo sonst jedes Jahr ein anderes erkrankt war.
    Für Corona sage ich folgendes: Einfach durchrauschen lassen. Koste es, was es wolle. Corona ist eine Art genetischer Vertikutierrechen, der durch die Bevölkerung pflügt und alles Schwache ausreißt. So funktioniert Evolution, seit Anbeginn aller Zeiten.



  14. AppolloniO (kein Partner)

    Ich bin sehr einfach in meiner Denkungsweise. Deshalb bin ich auch geimpft, auf Empfehlung der ...logen (Viro-, Infektio- u. A.). Jetzt kann ich trotzdem Covid bekommen und diese Erkrankung auch weitergeben. Unschön. Aber jetzt muss ich auch wie jeder Impf-Verweigerer daheim eingesperrt bleiben. Mein Fazit: Warum war ich impfen? Ach ja, damit ich die Notfallbetten nicht beanspruche.

    Alle die für einen Lockdown für alle sind, tragen Mitschuld an der Verweigerungsriege.



    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      @apol, du scheinst nur manchmal Pech beim Denken zu haben. Dumm bist du aber sicher nicht. Trotzdem muss man so einen wirren Kommentar erst einmal zusammenbringen.

  15. kremser (kein Partner)

    Das RKI schreibt auf seiner Seite, dass die Impfung nicht oder nur in unbestimmten Maße vor Infektion oder Übertragung schützt. Das sind keine Schwurbler, sondern Leute, die die deutsche Regierung beraten und die jedes Wort sehr sorgsam abwegen. Weiters handelt es sich um eine Notfallzulassung dieser Impfung und es gibt auch keine Studie, die belegen würde, dass die Impfung zu einem milderen Verlauf führt, was ich aber nicht ausschließen würde. Aufgrund dieser Faktenlage, die Nebenwirkungen lass ich ganz weg, ist es unvorstellbar, dass eine Verpflichtung zur Impfung rechtmäßig argumentiert werden könnte. Die Politiker wollen aber nicht glauben, dass sie dafür zur Verantwortung gezogen werden



    • xerios (kein Partner)

      Der Säulenheilige der Covidianer Dr. Drosten selbst sprach kürzlich davon, dass es k e i n e Pandemie der Ungeimpften gibt.

      Wahrscheinlich ist er jetzt auch ein Schwurbler und Aluhutträger.

  16. antr (kein Partner)

    Falls ich nicht auskomme und im Jänner zum ersten Stich gezwungen werde, mache ich mein Unternehmen dicht und schmeiß mich in die soziale Hängematte. Ein Burn Out hab ich durch die Coronarestriktionen der Regierung und beim AMS bekomm ich die Höchstbemessung. Im Dauerkrankenstand können die mich auch nicht vermitteln und auch nicht sperren, wenn ich geimpft bin. Dieses Land ist nicht mehr mein Land und so werde ich es auch behandeln.



    • Weil's wahr ist! (kein Partner)

      Sie antr!
      Genauso, wie sie sich da darstellen, haben die Herren Marx und Engels damals die Kapitalisten gesehen. Sie arbeiten nix, sondern nehmen nur von der arbeetenden Bevolkerung. Hoffentlich findet sich wer, der ihnare Rente (Hextbemessungsgrundlage, ned, eh kloa) streicht. Das ist ja nicht mehr ihr Land, se schleechn ihna eh, also was soll es ihna was zahlen?

    • antr (kein Partner)

      Ich freu mich schon drauf, dieses Land zu vera…., so wie es meine Arbeitsleistung über Jahrzehnte ausgenutzt hat.

    • @antr (kein Partner)

      Ihre Haltung ist nachvollziehbar.
      Erinnert an die Story von "Atlas shrugged" wenn Sie das Buch kennen.

      Ihnen alles Gute, noch gehen wir nicht leise in die Nacht!

  17. SchauGenau (kein Partner)

    Was mich am meisten ärgert ist die "gnädige" Konzilianz gegenüber jenen, welche sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können:

    Wer sind die und wer bestätigt ihnen das?

    Ich habe einen Fall in der Familie: schwerstkrank (Restlunge nach Lungenkrebs), Hausarzt bestätigt mündlich die Gefahr durch Impfung, schreibt aber (aus Angst vor Repressionen?) kein Attest.

    Sollte Impfpflicht kommen und den Tod meiner Angehörigen zur Folge haben, weiss ich noch nicht, was passieren wird...



    • La la land (kein Partner)

      Szekeres hat per Aussendung die Ausstellung ärztlicher Atteste verboten. Ja - Repressionen zu erwarten.

      Dieser Skandal wird natürlich auch von Unterberger verschwiegen.

  18. Mesner (kein Partner)

    Wannsee-Konferenz: Endlösung der Judenfrage.
    Achensee-Konferenz: Endlösung der Gesundenfrage.



  19. La la land (keine Partnerin) (kein Partner)

    Andreas Unterberger nimmt sich mit solchen Tiraden endgültig jede Glaubwürdigkeit.

    Nicht die "Corona-Fallzahlen" steigen, sondern die Zahl positiver Tests. Diese Zahl wird exponentiell weiter steigen, je mehr gestochen sind.
    Die rabiaten Impf-Forderer werden von ihm ignoriert. Die Folgen der Stiche ebenfalls, dabei hätte Unterberger doch den eigenen Sohn als bestes Beispiel.
    Am skandalösesten ist die Stechung von Kindern. Diese werden damit Krankheitskeimen ungeschützt ausgesetzt.
    Montgomery ist ein politischer Funktionär. Warum aber verschweigt Unterberger die Treffen der Regierung mit Soros?



    • La la land (kein Partner)

      Ab Februar dann eben hunderttausende Verwaltungsverfahren gegen Gesunde, die sich nicht stechen lassen wollen. Halle-Halleluja.

      Immer und bei allen Zahlen ausgenommen jene, die zu Zehntausenden ungefragt nach Österreich einsickern. Die mittlerweile auch Pocken, Polio und andere ansteckende Krankheiten nachgewiesen wieder einschleppen.

  20. LobderTorheit (kein Partner)

    Propaganda kommt an ihr Lebensende. Sie ist nur mehr im Stande, Gegenpropaganda zu erzeugen. Jedoch keinen Konsens. Daran besteht auch kein Interesse. Siehe Minimo-Metternichs „Entschuldigung“ bei den Guten (und nur bei den Guten)*.
    Übersetzt appelliert er an die niedrigen Instinkte, die es dem Regime nun richten sollen. Absehbar, dass das mit zunehmend deutlicher werdenden Nichtwirkungen, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen des sakrosankten Allheilmittel$ zum Bumerang wird. Es werden die jetzt Verfolgten sein (müssen), die das Regime vor der selbst aufgehetzten Meute schützen. Und zwar durch das vehemente Bestehen auf rechtsstaatlichen Verfahren FÜR Minimo-Metternich und Kollaborateure.



    • LobderTorheit (kein Partner)

      *Zu den Kollaborateuren muss leider spätestens seit seiner letzten Rede auch der Bundespräsident gezählt werden. Er spricht wie der gute Onkel von Zusammenhalt und Solidarität. Versetzt jedoch gleichzeitig ein Drittel der Bürger in Angst und Schrecken (zB um ihre Kinder), indem er so tut, als ob die „Impfpflicht“ eine rechtliche Tatsache, ja die oberste Bürgerpflicht sei. Damit gibt er sich nicht als oberster Hüter der Verfassung zu erkennen, sondern als …..

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Meldungen wie zb unten von elfenzauberin häufen sich. Was bedeutet die Rede des Bundespräsidenten in solchem Zusammenhang, der sich nicht überall, ewig und vollständig ignorieren lässt (wer das nicht glaubt, der lese Hannah Arendts "Eichmann in Jerusalem")?
      "Ich habe in den letzten Tagen von einigen Todesfällen Kenntnis nehmen müssen. Es handelt sich um Jugendliche unter 20, die kurz nach der Impfung verstorben sind. Heute erfuhr ich von einem neuerlichen derartigen Todesfall, der sogar in meinem weiteren privaten Umfeld angesiedelt ist. Die klassische Konstellation sieht so aus: vorher kerngesund, nachher tot."

  21. Der Geläuterte (kein Partner)

    Hr. AU schreibt den allergrößten Zorn aber haben sich die Freiheitlichen mit ihrem irrwitzigen Kampf gegen die mit den abstrusesten Raubersg'schichten verteufelten Impfungen erworben, der mitschuld am neuerlichen Lockdown ist.

    Das die von der Politik, Medien und Ärztekammer herbeigelogene Wirkung der Impfung nicht gegeben ist kann man wohl der FPÖ nocht in die Schuhe schieben. Im Gegenteil Hr. Kickl und ein Teil der Wissenschaftler haben immer gewarnt das man trotz "Impfung" infiziert werden kann und dann auch ansteckend ist

    Hr. Unterberger ich bin entsetzt mit ihrem Alter, Lebenserfahrung und Wissen solch niedriege Instinkte anzusprechen.



    • SchauGenau (kein Partner)

      Ich denke, sich mit Herrn AU's Auslassungen bzgl. Corona auseinanderzusetzen, ist schade um die Zeit.

      Erklärbar aus genetisch fixierter ÖVP-Prägung, welche im Alter wieder ungebremst hervorbricht.

      Bei der ganzen Kampagne geht es um zwei Dinge:

      Diffamierung jener, welche der mrna-Behandlung vorsichtig gegenüberstehen und - als Hauptsache - durch Durchimpfung E
      Eliminierung der Kontrollgruppe.

      So kann man später jederzeit die beliebte Rechtfertigungvorbringen:

      Aber ohne die Impfung wärs' ja noch viel schlimmer, da sind ja die paar Impftoten leicht hinzunehmen.

    • ach was (kein Partner)

      Sie machen es sich ein bissl einfach. Anfangs gab es höchstens Vermutungen, ob und wie stark Geimpfte ansteckend sein können - man hatte ja auch keine Erfahrung und keine Kennzahlen. Erst mit der Zeit und hauptsächlich auf Grund von Daten aus Israel - gut dass die den Datenschutz nicht so vergöttern - kam man auf valide Aussagen.

  22. Eisbär (kein Partner)

    Nachdem es heutzutage den Status " Normal Gesund " nicht mehr gibt, sondern nur Geimpft und Genesen - so heisst das im Klartext, man muss zuerst als Gesunder einmal krank werden, um als Genesener wieder als gesunder Mensch anerkannt zu werden.
    Somit darf man sich nicht wundern, wenn es Corona Ansteckungspartys gibt. Normal gesunde haben keine andere Wahl, wenn man die Impfung nicht will. Herr lass Hirn über unsere Politiker regnen.



    • steinbeisser (kein Partner)

      >man muss zuerst als Gesunder einmal krank werden
      Somit schliesst sich der Kreis zu dem Vergleich mit der Pockenimpfung: Die mRNA-Covid-Vaccine werden fälschlicherweise mit Pockenimpfstoffen verglichen. Letztere sind Lebendimpfstoffe - also es handelt sich um eine bewusste, kontrollierte Infektion mit echten Erregern. Früher mit den "Originalerregern" (Variolation), derzeit mit abgeschwächten Stämmen, die durch "Attenuierung" so behandelt worden sind, daß sie weniger Nebenwirkungen zeigen. Und abgesehen davon sind Pockenviren DNA-Viren.

    • La la land (kein Partner)

      Das 2. G nützte auch Kickl.
      Er ließ sich positiv testen (worauf auch immer), um dann einen Genesungsbescheid für 6 Monate zu bekommen. Das versteht Unterberger nicht.

    • Torres (kein Partner)

      @steinbeisser
      Weil Sie die Pockenimpfung ansprechen: Die Juristen, die eine Covid-Impfpflicht analog zur Pockenimpfung als verfassungskonform einschätzen, vergessen zwei ganz wesentliche Unterschiede: die Pockenimpfung war - im Gegensatz zur Covidimpfung - eine jahrzehntelang geprüfte und sichere Impfung mit voller Zulassung. Und zweitens war garantiert, dass mit einer (einer einzigen!) Impfung eine vollständige Immunisierung erzielt wurde, womit eine Weitergabe der Krankheit ausgeschlossen und damit ein Ende der Epidemie gesichert war. Das ist bekanntlich bei der Corona-Impfung keineswegs der Fall.

  23. Land ruinieren (kein Partner)

    Man fährt das Land krachend an die Wand.
    Schon gewußt, daß im November die Krankenhäuser IMMER überfüllt sind? Schon gehört die Sterberate beim Virus?
    Sonst sag ich nichts mehr.



  24. bacterium (kein Partner)

    In Zukunft heißt es also zahlen oder 4 Wochen ins Gefängnis. Und dann? Hat man dann seine Ruhe? Kann man sich mit 3.600 Euro freikaufen?



  25. Anmerkung (kein Partner)

    Einige zehntausend Leute in Österreich haben mit einem verantwortungslosen Lebenswandel ihre Gesundheit ruiniert. Infolgedessen werden sie, je älter sie werden, desto kränker, nicht zuletzt deshalb, weil das gesundheitsschädliche Verhalten die Abwehrkraft des Immunsystems weitgehend zerstört hat.

    Diese Selbstbeschädiger machen jetzt den Großteil derjenigen aus, für die das Coronavirus wirklich eine Gefahr darstellt. Für die meisten Österreicher hingegen ist Corona nicht gefährlicher als eine Erkältung.

    Wie lange noch lässt es sich die große Mehrheit gefallen, dass die Regierung immer fanatischer die Selbstbeschädiger bedient und so den Staatszusammenbruch riskiert?

    Oder will sie den ja?



    • La la land (kein Partner)

      Anmerkung, wo ausgekommen?

      Alte Leute als Selbstbeschädiger hinzustellen macht Sie reif für einen Posten bei Mückstein.

    • Nebenbemerkung (kein Partner)

      Herr/Frau Anmerkung; die Toten, die es bei einer Corona-Ansteckung unweigerlich zu einem geringen Promillesatz geben wird - die sind dann halt Schicksal? Fuer das niemand was kann, schon gar nicht Leute wie Sie? Wie bloed kann man eigentlich sein, um so zu denken? Es betrifft me eh ned? Is jo eh nua a Schnupfen? Wos sois?
      Das einzig Gute an so einer Denkweise ist, dass sie selbst Grenzen setzt. Die so Denkenden sammeln sich halt auf den Intensivstationen. Dann: gute Besserung.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Aha, @La la land und @Nebenbemerkung fühlen sich auf den Schlips getreten, wenn eine der Hauptursachen für die Krankenhausbettenbelegungen beim Namen genannt wird.

      Diese Hauptursachen bestehen nun einmal darin, dass

      - die "Impfungen" krank machen und die Leute in die Spitäler treiben, wie der Vergleich von 2020 (ohne "Impfung" niedrigere Spitälerauslastung) und 2021 (mit "Impfung" höhere Spitälerauslastung) unwiderlegbar zeigt;

      - von den "Heimaturlaubern" insbesondere vom Balkan massenhaft Viren eingeschleppt werden;

      - und eben Zehntausende mit ihrem gesundheitsschädlichen Lebenswandel die körpereigenen Abwehrkräfte untergraben haben.

      Den Kopf in den Sand zu stecken nützt da nichts.

  26. Freichrist343 (kein Partner)

    Die Impfpflicht für alle ab dem 1. Februar ist der Gipfel des Irrsinns. Corona ist für gesundheitsbewusst lebende Menschen nicht gefährlich. Wir brauchen einen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und spirituellem Wandel. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana



  27. Vernunft und Freiheit

    Werte Meinungsfreiheit. Ich weiß Meinungsfreiheit sehr zu schätzen, aber man sollte sich auch noch einen Sinn dafür bewahren, wann man anderen wirklich auf den Senkel geht. Danke für ihre Zurückhaltung.



  28. machmuss verschiebnix
    • Cotopaxi

      Es ist beim SPAR, also kein türkischer Supermarkt in Wien Favoriten.

      Sehr mutig!

  29. machmuss verschiebnix


    Wie kann eine ganze Gesellschft nur dermaßen entgleisen ?

    Erst schreien Sie jahrzehntelang wegen jedem Schmarrn: NAZI, NAZI
    und jetzt führen die sich im Impfwahn auf, als hätte es ihnen der Mengele verordnet - sprich: in hirnloser Gefolgschaft ! ! !

    https://streamable.com/70znkz



    • machmuss verschiebnix

      Die Stadt Wien mutiert zu einem experimentiellen Versuch an Kindern. Wenn DAS nicht an dunkle Zeiten erinnert - was dann ???

    • Neppomuck

      Heinrich Gross lässt grüßen. (Spiegelgrund, BSA)

    • Normalität (kein Partner)

      Nehammers Mitarbeiter "mutieren" mit den jetzigen "scharfen" 2G und Impfverweiger-Kontrollen zur

      GESUPO (Gesundheitspolizei)

      Copyright
      Dr. ---Anderle_Freigeist
      in/aus
      derstandard_Kommentar

      Bereits gelöscht/zensiert. Das Qualitätsmedium wird immer schneller.

  30. Ernst Gennat

    Der Doskozil rechnet mit Lock-down für ganz Österreich, ja und das Burgenland macht natürlich mit. Vor wenigen Tagen hat er noch schärfere Maßnahmen für Bgld ausgeschlossen. Woher dieser Sinneswandel? Wer hat wohl bei ihm angerufen? Auch der Haslauer scheint Kreide gefressen zu haben..
    Also Leute, in den nächsten Tagen Klopapier einkaufen, man kann ja nie wissen.... Aber die Fetzen nicht vergessen, die wir brauchen werden, um die Politiker aus dem Lande zu jagen, nachdem wir erstere nass gemacht haben..



  31. Ingrid Bittner

    Lockdown für Ungeimpfte/Rechtsinformationen/Forsthuber Plus die Frage: Wie lange wollen sie diese Politik noch unterstützen??

    https://youtu.be/54iEPEThU7I

    -------------

    Nur zur Information, obiger Test ist natürlich nicht von mir!!



    • Neppomuck

      Es geht längst - falls es überhaupt jemals darum gegangen ist - um hehre Ziele wie (horribile dictu) "Volksgesundheit", es geht um blinden Kadavergehorsam.

      Als Folge eines Machtrausches der Regierung, die ungeahnte Dimensionen anzunehmen im Begriff ist.
      Auf den profanen "Rausch"übertragen würde das etwa 3,5 - 5,0 Promille bedeuten.
      Auto fahren darf man bis 0,5 Promille.
      Regieren bis ...?

    • Neppomuck

      Ein "nicht" reiche ich nach.

  32. sokrates9

    Bei 15000 Infizierten pro Tag - wesentlich mehr als es vor einem Jahr ohne Impfung gab - muss man schon massiv vernagelt sein um zu glauben dass die Impfung wirkt- wird ja von Pfitzer auch bestätigt dass sie bei der deltavariante nicht wirkt. Ok das Virus mutiert rasch. Doch bitte jetzt um Erklärung warum man sich den 3. Stich holen soll enn die Impfung NICHT wirkt! Nebenwirkungen hat sie sehr wohl wie wir täglich im Geheimen hören!!



    • elfenzauberin

      @sokrates9
      Wahrscheinlich ist es noch viel schlimmer - anscheinend ist die Impfung der Brandbeschleuniger für die Pandemie.

      Das ist keineswegs erstaunlich, sondern dafür existieren plausible Erklärungen.

    • Meinungsfreiheit

      Nicht die Impfung ist der Brandbeschleuniger, wissenschaftlich erwiesener ;Maßen genau das Gegenteil, sondern wir lebten in den letzten Wochen ohne Einschränkungen, die Forcierung der dritten Impfung wurde verabsäumt (bei den älteren Jahrgängen gehen die Infektionszahlungen durch die nun stattfindenen Impfungen bereits wieder zurück) und die unverantwortliche Dummheit der bisher nicht Geimpften sind verantwortlich!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass eine Kuh mehr vom Eierlegen versteht als Sie von Wissenschaft.

    • Meinungsfreiheit

      Elfen... Sie sind aber heute sachlich! am Ende des Lateins?

      Wer halt nichts von wissenschaftlichen Grundlagen und Diskurs versteht - solls stehen lassen.

      Aber für solche unvermögenden Leute gibts eh bald die Zwangsimpfung.

    • Meinungsfreiheit

      Wo sind ihre Verifizierungen?

      - wenn nicht:

      warum lügen sie uns so primitiv und dreist an?

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Was soll ich denn verifizieren? Dass Sie von Medizin keine Ahnung haben? Ich glaube, das kann ich mir ersparen.

    • Neppomuck

      Nur von der Medizin?
      Mir ist bis jetzt überhaupt nichts aufgefallen, wovon der Meinungsirrsinn eine Ahnung hätte.

    • sokrates9

      Meinungsfreiheit@bitte erklären sie mir wer die 15000 Infizierten sind die pro Tag dazukommen.Handelt es sich da um ungeimpfte lockdownbrecher oder kommen die aus dem Reservoir der geimpften weil die Impfung nicht wirkt?

    • byrig

      elfenzauberin-diese plausiblen Erklärungen würde ich gerne erfahren-als Mediziner….

    • elfenzauberin

      @byrig
      Eine genaue Erklärung geht sich aus Platzgründen hier nicht aus. Doch es hat mit Keimselektion zu tun, genauso wie wir das von Antibiotika kennen. Wir haben es längst mit Fluchtmutationen zu tun, die mit der Impfung herausselektioniert wurden. Davor haben wirkliche Experten schon vor langem gewarnt, nur hat man es in der Regierung vorgezogen, auf vorgebliche Experten zu hören, die von all dem anscheinend keine Ahnung haben.

    • Franz77

      Warum diskutiert ihr mit dem Meinungsrottel?

  33. machmuss verschiebnix

    ...nicht mehr grotesk, sondern tragisch:

    https://rumble.com/vpeezz-genral-flynn-weltkrieg-der-elite-gegen-die-menschheit..html

    » Over 50 countries - including the US - signed secret agreements with Pfizer & the UN, handing them near-complete control over nations «

    https://www.infowars.com/posts/thursday-live-vaccine-compensation-bill-passes-in-idaho/



  34. elfenzauberin

    Heute ist ein schwerer Tag für mich. Ich habe in den letzten Tagen von einigen Todesfällen Kenntnis nehmen müssen. Es handelt sich um Jugendliche unter 20, die kurz nach der Impfung verstorben sind. Heute erfuhr ich von einem neuerlichen derartigen Todesfall, der sogar in meinem weiteren privaten Umfeld angesiedelt ist. Die klassische Konstellation sieht so aus: vorher kerngesund, nachher tot.



    • Undine

      @elfenzauberin

      Wie unsagbar traurig! Da fehlen einem die Worte.....

    • elfenzauberin

      @Undine
      Ich würde gerne die langen Gesichter der Lehrer sehen, von denen ja die meisten Feuer und Flamme für die Impfung sind.
      Für die Eltern und Klassenkameraden muss das furchtbar sein.

      Wenn das meinen Sprößlingen passiert, dann müssen die Verantwortlichen mit allem rechnen.

    • Steppenwolf

      So was kann man doch nicht verbergen! Schon gar nicht am Land. So vielen Journalisten können nicht einmal die Herausgeber der NÖN den Mund verbieten.

    • elfenzauberin

      @Steppenwolf
      Doch, kann man schon!
      Der Totenbeschauarzt schreibt irgendeine hirnrissige Todesursache hin - keine Obduktion - und das war es dann. Die Eltern glauben das dann auch noch.

      Im letzten Fall habe ich aber Hoffnung, dass eine Obduktion veranlasst wird, die von einem kompetenten Pathologen bzw. Gerichtsmediziner vollzogen wird.

    • Ingrid Bittner

      @Elfenzauberin, es tut mir so unendlich leid für sie, wie müssen sie sich in der Situation vorkommen, immer gekämpft und dann sowas. Unglaublich, es ist kaum zum Aushalten, auch wenn man die Verstorbenen nicht kennt, aber wenn man selber Kinder hat, dann mag man sich das gar nicht vorstellen, was da in den Familien vorgeht.

    • Meinungsfreiheit

      Bitte lügen Sie nicht solche Gschichterl daher: Namen , Adresse, und Wohnort

      Ansonst lassen Sie das Lügen!

    • Steppenwolf

      Anzahl der Todesfälle bei

    • machmuss verschiebnix
    • Meinungsfreiheit

      Machmuss- bei den Schwachkopfseiten für Deppen die Sie uns heute präsentiert haben würde ich mich an ihrer Stelle schämen und etwas leiser treten!

      Das hat ja schon das Gossenniveau von Kickl Pferdwurmmittel

      Herr lass Hirn regnen!

    • machmuss verschiebnix

      Selbstverständlich können die sowas verbergen, die behaupten einfach, es hätte nichts mit der Impfung zu tun - das war's dann auch schon ! ! ! !

      Eine Chance hat nur, wenn jemand selber Arzt ist, die Angelegenheit richtig beurteilen kann und obendrein auch die nötigen Kontakte hat - wie eben @elfenzauberin - nur dann ist an Aufdeckung überhaupt zu denken ! ! !

      Für Otto Normalmaxl gibt es nicht die geringste Chance, der wird einfach abgewimmelt - fertig ! ! !

    • elfenzauberin

      @verschiebnix
      Genau so ist es! Dabei ist bei den Ärzten, die nie und nimmer einen Zusammenhang zwischen Tod und Impfung sehen, meist gar kein böser Vorsatz, sondern eher Blindheit im Spiel.
      Die vorgefasste Meinung "der Impfstoff ist sicher" lässt diese Kollegen nicht einmal daran denken, dass die Impfung todesursächlich sein könnte. Dann wird natürlich auch nicht weiter ermittelt und untersucht. Das ist das Problem.

    • sokrates9

      Wenn eine Anzahl von gut trainierten Sportlern plötzlich sterben, ist das schon verdächtig.Angeblich ist die Zahl der 30 - 60 jährigen plötzlich verstorbeben signifikant gestiegen. Habe leider nich die Zeit das zu überprüfen.

  35. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/22967

    Wir sollten aufhören Steuern zu zahlen, diese werden nur für ihre Propaganda und ihren Machtrausch verschleudert

    Wochenblick (https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=c0dbd661b9&e=938128e75e )
    151% Corona-Tote? Medien erfinden jetzt Gangleichen-Schauermärchen!
    Dass das Volk vom Massensterben keine Notiz nimmt, liegt daran, dass die Story von massenhaften Leichen in Spital-Gängen an den ...

    Und so einen Nonsens glaubt AU? Wie summ ist das denn?? Hab heute das in dem Benklo auch gelsen als Überschrift und musste lachen...die wissen nimmer was sie noch tun und sagen sollen...



  36. Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner

      Und noch ein interessantes Interview auf RTV:

      https://www.youtube.com/watch?v=Px2NQhGO3PQ

    • Ingrid Bittner

      Und noch ein bes. interessantes Interview mit Prof. Dr.Dr.Schubert,
      der erklärt, dass er sich nie hätte vorstellen können, dass er einmal ein Interview gibt, das auf einem FPÖ-Kanal läuft......... Ja in Zeiten wie diesen geschehen Zeichen und Wunder:

      https://www.youtube.com/watch?v=90u2MOEwBV4

    • Undine

      Danke für die Links! Alles sehr sehenswert!

    • Meinungsfreiheit

      Die nächste faktenlose unwissenschaftliche Drecksseite.
      Wie wärs, wenn Sie sich einmal um Ihren IQ kümmern würden?

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: ich glaube nicht, dass ich mich um meinen IQ kümmern werde, denn ich bin ganz zufrieden damit.

      Und was bitte ist jetzt die faktenlose unwissenschaftliche Drecksseite ?

      Ich möchte das jetzt genau wissen, denn wenn sie mir das nicht genau mitteilen, muss ich diese ihre Aussage auf alle Seiten, die ich gepostet habe, anwenden und ich werde diese ihre Aussage an alle die, die diese Seiten zu verantworten haben, weiterleiten.

      Ich weiss nicht, ob die sich ihre Herabwürdigung in einem öffentlichen Medium gefallen lassen werden.

    • Meinungsfreiheit

      Ich bitte darum!

    • machmuss verschiebnix

      @Ingrid Bittner ,

      mir geht's auch so - nämlich - hin und wieder in Versuchung zu geraten, den Meinumgsdeppen ernst zu nehmen ...

  37. Steppenwolf
    • Pennpatrik

      Lächerlich.
      Als ob ein Datenbanksystem z.B. SQL Server mit ein paarhunderttausend oder Millionen Datensätzen nicht locker Echtzeitverarbeitung machen könnte.
      Das sind ja wenig verknüpfte Bewegungsdaten.

      Als Frontend könnte man einfache Webprogramme machen. Ist ja nur dumme Datenerfassung. Nachdem hauptsächlich statistische Daten gewünscht sind, muss man nicht auf Sonderfälle eingehen.

  38. CIA
    • Meinungsfreiheit

      Dass Afrika ein völlig, für Corona sehr nachteiliges , heißes Klima hat und sich so wie bei uns im Sommer sehr schwer tut sind Sie noch nicht draufgekommen?

      Auf diesen parteipolitischen miesen Beiträge dieser Seite können Sie diese Denkarbeit nicht erwarten.

    • Undine

      Besten Dank für die Links!*****************!

    • Ingrid Bittner

      Danke, man kann nie genug Infos bekommen!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner -. für solche Infos braucht man einen kritischen Verstand, der bei ihnen leider zu unterentwickelt ist.

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: und da ihr Verstand ja so gut entwickelt ist, hier wieder etwas zum Lesen:

      https://tkp.at/2021/11/18/verkuerzung-des-geimpft-status-auf-6-monate-ab-6-12-geplant/

      Heute ist wieder der neue Bericht über sogenannte ‚Impfdurchbrüche‘ der AGES erschienen. Er enthält eine interessante Änderung, die darauf hindeutet, dass die Gültigkeitsdauer..........

    • Undine

      @CIA

      Vielleicht kümmert sich NEHAMMER einmal ganz konzentriert über längere Zeit hindurch auf die MOSLEMS und deren Moscheen!
      Wenn schon Impfpflicht, dann für alle, die innerhalb der österr. Grenzen leben! Vor jede Moschee wird ein Impfbus gestellt!

      In diesen Kreisen müßte besonders auf die Echtheit vorgelegter Impfpässe geachtet werden. Und NEHAMMER und TANNER sind verpflichtet, unsere GRENZEN lückenlos zu bewachen und KEINEN HEREINLASSEN. CORONA muß nicht auch noch von illegalem Gesindel IMPORTIERT werden!

    • Meinungsfreiheit

      Undine - heute mussten sie sich einmal um den rechtsextremen Sud kümmern. Auch dieser Mob braucht seine Aufmerksamkeit.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - wenn dann bitte die Originalseite der Ages und nicht wieder so ein Internetunterhaltungsdings für einfache Gemüter

  39. Willi

    Ich hab grad was gefunden, was erklärt, was unser "Gottesurteil", der PCR-Test ist und kann:

    https://www.aerztefueraufklaerung.de/pcr-test/index.php

    Darauf begründen aber unsere Gewählten alle Verbrechen, die sie im Namen von Corona begehen!

    Die Demokratie ist eine Diktatur der Boshaften.



  40. Vernunft und Freiheit

    Ich möchte für dieses Forum und für unsere Regierung eine Lösung vorschlagen. Bislang handelte die Regierung ohne die finanzielle Verantwortung für ihre Empfehlungen zu übernehmen.
    Was meine ich damit? Die Regierung empfiehlt eine Impfung mit den wärmsten Worten, verweigert aber eine Haftung, sie lässt die Geschädigten im Regen stehen. Der Hersteller der Impfung übernimmt vorsichtshalber auch keine Haftung und auf dem Begleitzettel der Impfung steht, dass man über alle Risiken aufgeklärt wurde und diese gerne auf sich nimmt. Das nennt man die Individualisierung des Risikos.
    Betrachten wir ein paar Beispielfälle. 1. Jemand lässt sich impfen, hat aber einen Impfschaden. Ist dieser Schaden klein, sagen wir wie zwei Tage Grippe, fehlt der Angestellte aber diese zwei Tage und der Arbeitgeber bezahlt den Ausfall oder der Selbstständige verdient weniger. Wie wäre es, wenn der Staat Ausfalltage nach Impfung erstattet?
    2. Jemand lässt sich impfen und stirbt 3 Tage später sagen wir an einem Gehirnschlag. Sollte der Staat dann den Angehörigen nicht mit etwas mehr als 5.000 Euro unter die Arme greifen?
    3. Jemand lässt sich impfen und glaubt, dass die Impfung vollständig und unbegrenzt schützt. Jetzt muss er auf die Intensivstation und hat long Covid. Bekommt dieser Mensch Schadenersatz, weil zu vollmundig Versprechungen gemacht wurden?
    Die Politiker reden also groß daher und kneifen, wenn es dazu kommt, dafür die Verantwortung zu übernehmen. Der Staat schützt seine Bürger nicht, sondern läßt sie allein im Regen stehen.
    Der Vorschlag ist: der Staat muss die finanzielle Verantwortung für alle seine verpflichtenden oder quasi verpflichtenden Empfehlungen übernehmen und zwar nach den höchsten Schadenersatzstandards. Eine nachgewiesene Pflegebedürftigkeit nach Impfung könnte also auch 50 Millionen Euro kosten. Sobald das etabliert ist, werden die ganzen Großmäuler still werden.
    Jetzt folgt Schritt zwei. Der Staat wird zielgruppengerecht sehr konkrete Empfehlungen machen müssen in der Art: Wir empfehlen drei Impfungen für die über 65 jährigen. Wenn jemand nach der Impfung stirbt zahlen wir 250.000 Euro, bei Invalidität 500.000 Euro. Oder: Wir empfehlen zwei Impfungen für die 12 - 25 jährigen. Bei Erwerbsminderung zahlen wir 100.000 Euro Schadenersatz pro 10% Minderung der Erwerbsfähigkeit etc. Solche Listen könnte man in zwei Spalten machen nämlich verpflichtende Impfung mit den höheren Sätzen und empfohlene Impfung mit etwas niedrigeren Sätzen. Dann würde sich Vater Staat ausrechnen können, dass für alle verpflichtende Impfungen in den nächsten Jahren sagen wir 40 Milliarden kosten würden, an die Gefahrenlage angepasste Impfungen nur 5 Milliarden Euro. Es muss uns klar sein, dass wir das bezahlen müssen, aber auf diese Weise wissen die Bürger, dass der Staat hinter Ihnen steht und sie auffängt, wenn etwas schief geht. Es wird auch klar, dass Sicherheit nicht umsonst ist.
    Nicht zuletzt haben wir dann eine Solidarität mit allen.



    • mayerhansi (kein Partner)

      Falls der VfGH bis 1.2.21 die Verbrecherbande nicht ohnehin bereits in ihre Schranken weist, bin ich fest davon überzeugt, daß die Anwälte für Grundrechte entsprechende Mustererklärungen bereit haben werden.

      Auch Absichtserklärungen, wonach man sich Impfungen nicht verschließen werde, so sie denn keine mRNA-Behandlung darstellen und AUSREICHEND getestet und vorbehaltslos zugelassen sind, müßten "Straffreiheit" garantieren.

  41. oberösi

    Entweder wir haben eine Exekutive, oder wir haben keine. Wenn nicht, dann SCHEI.. ich ab jetzt auf jede Mitteilung dieser Behörde/n. Komplett! Diese Leute müssen behördlich erfasst und augenblicklich radikal entfernt werden. Hier ist SCHLUSS mit „GEMEINSAM“. ABGANG, DUMMFRATZEN! https://t.co/GnbLmaaPLJ
    — Hanno Settele (@HannoSettele) November 16, 2021

    Gerade auf Wochenblick gefunden. Original-Tweet des ORF-Stars.

    Interessant zu sehen, daß Herr AU und Herr Settele durchaus Gemeinsamkeiten zu haben scheinen. Zugegeben, die Wortwahl Setteles ist forcierter, die Tendenz jedoch dieselbe.

    Der eine wird finanziert von den Zwangsbeiträgen der Österreicher, der andere von den freiwilligen Beiträgen der Abonnenten dieses Auditoriums, dem auch ich (noch) angehöre.

    Die Frage sei gestattet: wo sitzen wohl die größeren Schafe...



  42. Neppomuck

    Es scheint sich eine neue, weltweite Herrschaftsstruktur etablieren zu wollen.
    Eine „3 g-Gesellschaft“ soll geschaffen werden, „Geld, Gier und Gesindel“.
    Ich kann da nur abraten.

    Waren die Herrscherhäuser, die zum Teil heute noch mitmischen, zwar auch nicht gerade die „edlen Menschen“, als die sie sich selbst gerne gesehen haben, so hatten sie eines doch der heutigen „Stimmen-Adelsgesellschaft“ voraus (Ausnahmen bestätigen die Regel):
    Sie waren personell und geistig auf die Regierungsarbeit und die damit verbundene Verantwortung vorbereitet.

    Was man von unserer derzeitigen Herrschaftsschicht nicht sagen kann.
    Krethi und Plethi drücken sich heutzutage gegenseitig die Kronen aufs Haupt, ungeachtet der für uns daraus resultierenden Folgen.

    Nicht dass ich der Demokratie an sich ein Leichenbegängnis zweiter Klasse wünsche, beileibe nicht, aber die Regeln gehören den heutigen Erfordernissen angepasst.
    Ein Beispiel: Die „vierte Macht“ im Staate gehört gehörig zurückgeschnitten. Wenn man sich nicht mehr dem Wettbewerb als Regulativ zu unterwerfen hat, sondern der Liebedienerei gegenüber besonderen Interessengruppierungen, dann läuft da etwa ganz gehörig schief.

    Wer Qualität will, muss Wettbewerb zulassen.
    Also alle Förderungen streichen und die Journalisten nicht daran hindern, ihre „Kunst“ nach besten Kräften auszuüben.

    Und eines noch, so als Denkanstoß:
    Eine Art „clausula rebus sic stantibus“,lateinisch für "Bestimmung bei gleich bleibenden Umständen" im Wahlrecht verankern. Diese Klausel ermöglicht es, einen Vertrag zu ändern, wenn sich entscheidende Umstände ändern und diese Umstände die Grundlage des Geschäftes waren.

    Mögen sich Verfassungsrechtler über die damit verbundenen „juristischen Spitzfindigkeiten“ ihre meist glatten Köpfe zerbrechen, aber ein zu großes Abweichen von Wahlversprechen sollte nicht ohne Folgen für die „Wahlschwindler“ bleiben.
    „Gebrochene Versprechen“ sind „gesprochene Verbrechen“.
    Und Verbrecher haben sich eine „Auszeit“ verdient.
    Wo auch immer.



    • Normalität (kein Partner)

      Ein Sachse am Himmelstor erbietet Einlass.
      Natürlich gilt auch hier die 3G-Regel.

      Der Sachse zu Petrus:

      Geboren
      Gorona
      Gestorben

  43. machmuss verschiebnix

    Ganz zum Thema , Groteskes zu Corona:

    Seine Frau kam ohne Maske nicht ins Geschäft rein, Ehemann hat Problem "gelöst"
    https://streamable.com/pwy5x1



    • machmuss verschiebnix

      Klar hilft es Nichts, wenn er die Kassen-Systeme zertrümmert, aber
      wetten daß der Knabe sich auch nicht auf irgend einer Demo der Selbstverarschung hingibt ?

      Eine Demo erzeugt keinen Druck, Steuerverweigerung schon ! ! !

      Im Übrigen bin ich der Meinung, unser Militär (falls es noch nennenswerte Reste davon irgendwo gibt) sollte längst ausrücken um alle Politiker auf Staats- und Landes-Ebene in einen "Lockdown" zu überstellen. Sie haben richtig gelesen, einsperren bis denen wegen faschistoider Beschneidung unserer Menschenrechte der Prozess gemacht werden kann ! ! !

    • Wyatt

      **********
      **********
      **********

    • Henoch 1

      ***********************

  44. Arbeiter

    Ich danke Willi für die Aufklärung, dass ausser Corona noch so viel anderes droht, bzw. der Tsunami schon zu uns unterwegs ist: die Hyperinflation...ich ergänze den Zusammenbruch der EU, die Islamisierung, die Endzeitvisionen, wie sie in "Das Heerlager der Heiligen" schon 1973 literarisch vorhergesagt wurde- vom Idol der Identitären, Jean Raspail, letztes Jahr gestorben. Dieses Forum hat sich aber nun auf Corona spezialisiert - auch ein Indiz für die Endzeit.



    • Arbeiter

      Nein, Ella, ich trolle nicht. Das meiste ist ernst. Aber das Forum ist so abgefahren, dass ich es halt manchmal mit einer Prise Schmäh probiere oder mit einer paradoxen Intervention.

    • oberösi

      Jööö, da hat wohl einer den Raspail-Hans entdeckt! Spät zwar, aber immerhin besser als nie!

    • Willi

      Arbeiter, Markus Krall hat ein Buch über die aktuellen Gefahren, wie die Bückbeter, aber auch durch den Quantencomputer und den damit drohenden Verlust von digitalen Codes, weil die damit schnell geknackt werden können, geschrieben:
      "Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen"
      Die Endzeit bricht nur für die Geimpften an. Wer die nächste Zeit nicht verhungert, oder in diversen Verteilungskämpfen Schaden nimmt, hat danach genug Wohnraum und Transportmittel. Für den Unterricht des Nachwuchses werden wir gerade zur Gründung von Selbsthilfegruppen gezwungen.

    • Vernunft und Freiheit

      Die aktuelle Fokussierung auf Corona halte ich für vernünftig, da der Corona Virus zwar nicht mehr sehr tödlich, aber sehr infektiös ist. Das Problem ist die mangelnde Ehrlichkeit der Regierung und die mangelnde Selbstverantwortung der Bevölkerung. Beide Gewohnheiten wurden hier seit Jahrzehnten eingeübt. Ich gehe nicht davon aus, dass uns Corona ausradiert, sondern sehe in Schweden in gutes Beispiel, wie man es machen könnte. In der Folge kommen aber Energiepreise, Inflation, Deindustrialisierung, Islamisierung auf uns zu, jede für sich handhabbar, aber in der Ballung der perfekte Sturm.

  45. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Am Beispiel von Olaf Scholz, Alexander Van der Bellen und Alexander Schallenberg ist zu erkennen, dass den Eliten sehr daran gelegen ist, die Kontinuität der Agenda des „Great Reset“ zu gewährleisten. Selbst wenn es wieder nur Marionetten sind, die in ihre Ämter gehievt wurden. „Ich kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken, sagte die Marionette“.

    Olaf Scholz (SPD), wurde von Angela Merkel (CDU/CSU) einem größeren Publikum beim Klimagipfel in Glasgow und beim G20-Gipfel in Rom als deren wahrscheinlichen Nachfolger vorgestellt. Nachdem sie vorher in jahrelanger Detailarbeit die CDU/CSU plattgemacht und ins linke Nirwana geschickt hatte. Nur, Merkel verlässt nicht die Bühne der Politik. Sie erhält nach dem Ende ihrer Amtszeit ein Büro in Berlin auf Staatskosten. Dabei beantragt sie ungewöhnlich viele Mitarbeiter.

    Die SZ berichtet gestern: „Demnach bat das Bundeskanzleramt um einen Büroleiter, einen stellvertretenden Leiter, zwei Referentinnen, drei Sachbearbeiter und zwei Fahrer. Die Mitarbeiter sollen Merkel bei der Vorbereitung von Terminen, beim Schreiben von Reden oder anderen administrativen Jobs im Büro behilflich sein. Sprich: bei Aufgaben, die sich aus der Rolle einer Ex-Kanzlerin ergeben“.

    Der um das Amt des neuen CDU-Chefs bemühte Friedrich Merz dienerte sich sogleich seiner alten und neuen Chefin mit der Ankündigung an, unter ihm „werde es keinen Rechtsruck in der Partei geben“. Merkels Halbwertszeit wird beachtlich sein.

    Alexander Van der Bellen wurde 2017 per Briefwahl in die Hofburg gewählt. Schon damals war zu erkennen, dass selbst das Amt eines „Grüßaugust“ für VDB zu anspruchsvoll ist, so z.B. 2018 die Einladung von Poroschenko zum Opernball. Deshalb, so meine ich, stellte man ihm Heinz Fischer, der nach dem Ende seiner Amtszeit ein Büro in der Hofburg bekam, zur Seite. Heinz Fischer ist ein Meister der strategischen Kabale und ein mit allen Wassern gewaschener linker Ideologe. Zudem hat George Soros, unter anderem Mastermind der grünen Bewegung, gewaltige Erwartungen:

    „Die Grünen haben sich zur einzigen konsequent pro-europäischen Partei entwickelt, und sie legen in den Meinungsumfragen weiter zu“.

    Soros befürchtet, dass die Europa-kritischen Organisationen bei kommenden Urnengängen erfolgreich sein könnten. Schuld sei das „nicht mehr zeitgemäße Parteiensystem, die praktische Unmöglichkeit einer Vertragsänderung und der Mangel an rechtlichen Instrumenten zur Disziplinierung von Mitgliedstaaten, wie z.B. Polen oder Ungarn. Man könne jedoch noch immer für eine Bewahrung der EU argumentieren, um diese „radikal neu zu erfinden“. Ein breites Betätigungsfeld für das Duo Fischer und Van der Bellen.

    Alexander Schallenberg, nicht gewählter Bundeskanzler, folgte Sebastian Kurz nach, nachdem dieser über relativ alte „Chat-Protokolle“ gestolpert wurde. Wobei ich schon von der Annahme ausgehe, dass Kurz, der ja im Yellowstone-Club, im Silicon-Valley bei Eric Schmidt und im ECFR bei George Soros, die höchsten Weihen empfangen hatte, dafür vorgesehen war, die „Sache in Österreich durchzuziehen, koste es was es wolle“. Aber, anstatt die ÖVP von Grund auf und gegen den Mainstream neu zu orientieren, Kurz rauszuschmeißen und einen Schulterschluss mit der FPÖ zu suchen, wurde er, der Kontinuität der Agenda wegen, Klubobmann. Aufgrund dieser Meinung könnte man mir schon Naivität unterstellen. Ich warte noch auf ein Statement von Schallenberg, dass es unter seiner Führung „keinen Rechtsruck in der ÖVP geben werde“.

    Zwei Meldungen zum Schluss:

    Prominente Juristen als Fürsprecher für einen Impfzwang.

    Es melden sich einige Rechtsexperten bereits klar zu Wort. Etwa der renommierte Jurist und Rektor der Linzer Johannes-Kepler-Universität (JKU), Meinhard Lukas. Er glaube, es gebe "keinen Verfassungsexperten und keinen Rechtswissenschaftler, der der Meinung ist, dass eine solche allgemeine Impfpflicht verfassungswidrig ist", sagte er im Interview mit dem ORF Radio Oberösterreich am Mittwoch.
    Unter allgemeiner Impfpflicht sei dabei nicht zu verstehen, dass Menschen zur Impfung gezwungen werden, zumindest nicht direkt. Dass es aber "Folgen hat, wenn jemand nicht geimpft ist". Über diese Folgen brauche es nun eine Debatte. Lukas kann sich einen "Selbstbehalt bei einer Behandlung" vorstellen oder "dass eine bestimmte Teilhabe am öffentlichen Leben eine gewisse Zeit nicht möglich ist".

    Zum zahnlosen Tiger Datenschutz. Die wahre Perfidie liegt aber darin, dass genau jene Kreise die bis zum Hals in Pädophilie verstrickt sind, vorgeben, mit dieser Maßnahme die Pädophilie bekämpfen zu wollen.

    Die EU hält am umstrittenen Vorhaben fest, Chats und andere Arten der digitalen Kommunikation weitreichend zu überwachen. Auch Fotos und andere Dateien sollen in großem Umfang kontrolliert werden. Dazu bekannten sich die EU-Innenminister bei einem Zusammentreffen unter dem Vorsitz der slowenischen Ratspräsidentschaft vor wenigen Tagen, wie die gemeinsame Erklärung (PDF) nahelegt. Mit der Maßnahme soll der Kampf gegen Kinderpornografie intensiviert werden. "Proaktiv erkennen und melden".

    Unter Datenschützern lassen die seit längerem bekannten Pläne die Alarmglocken läuten. Sie befürchten einen Zugriff auf sämtliche Kommunikation, auch verschlüsselte private Chats. Da derartige Nachrichten nach dem Versenden nicht mehr entschlüsselt werden können, ist ein direkter Zugriff auf Handys vorstellbar. Ein Algorithmus würde dann Inhalte automatisiert auf dem Gerät scannen, bevor diese verschickt werden. Schlägt die Software an – etwa weil potenziell verdächtiges Material gefunden wird – könnten die Behörden verständigt werden.

    Spätestens jetzt müssten alle Befürworter von 5G erkennen, welche Gefahr von 5G - und was danach noch kommt - für die Gesellschaft ausgeht. Zu diesem Thema empfehle ich das Buch von Dr. Hildegarde Staninger: "Global Brain Chips and Mesogens. Nano Machines for Ultimate Control of False Memories".



    • eupraxie

      Ein Detailfrage: welche Person wurde als Bundeskanzler vom Volk gewählt?

    • Willi

      Veritas, Zitat: " ....oder "dass eine bestimmte Teilhabe am öffentlichen Leben eine gewisse Zeit nicht möglich ist"."
      Das ist wahrscheinlich, aber dafür werden jene weiterleben!

      Das ganze Spektakel ist eine Prüfung, wer nach dem "Great Reset" noch Nationalbankgeld und Parteiendiktatur wählen gehen wollte.

    • Meinungsfreiheit

      Sehr interessante Zusammenfassung. Und ich bin überzeugt, dass es das Gebot der Stunde wäre, eine Koalition ÖVP FPÖ zu schmieden um diese unfassbaren Zustände des kriminellen Hintergrundes der Ibizaaffäre, der Vorgänge in der WKSTA und bis zum ORF aufzuräumen.
      Aber die ÖVP ist sehr breit aufgefächert und die Koalitionsgelüste mit der FPÖ halten sich grundsätzlich bei großen Teilen von vornherein und nun nach der Coronagangart Kickls noch viel mehr in engen Grenzen.
      Im Gegenteil, ich halte die Gruppe um Kurz derzeit als die Einzigen, die eine solche Koalitionschance eröffnen würden. Doch die FPÖ in ihrem derzeitigen Zustand wird, so fürchte ich, keine Option sein.

    • Undine

      @veritas

      Für alle, die sich noch nicht ausreichend über den Oberintriganten Heinz FISCHER informiert haben, poste ich den Link zum DOSSIER von Hans PRETTEREBNER:

      "Der Fall Heinz FISCHER - ein DOSSIER von Hans PRETTEREBNER"

      http://theaustrianbankerspiderweb.blogspot.com/2015/05/der-fall-heinz-fischer-ein-dossier-von.html

  46. Arbeiter

    Die ganze Welt fuhrwerkt, zaubert und impft gegen Corona. Nur in einem kleinen Forum im kleinen Österreich, da wissen die Innen (m/w/d/trans/intra/offen/keine Angabe) was wirklich abgeht und wie die Menschheit sich vor Corona schützen kann oder ob das Corona eh nicht existiert oder ob man es eh nicht fürchten muss....



    • Wyatt

      Die ganze Welt fuhrwerkt, zaubert......?
      Mit Ausnahme von Schweden und Brasilien z.B. dort gibt's kaum noch "Maßnahmen"!

      https://www.youtube.com/watch?v=ZM8bM0k-jgE&t=664s

    • Arbeiter

      Wyatt, wie machens denn andere Dissidenten der Weltwertegemeinschaft, z.B. Putin?

    • Willi

      Arbeiter, kurz und treffend beschrieben. Allerdings hat die ganze Welt Falschgeld in Gebrauch, welches sich bald in einer Hyperinflation vertschüssen wird. Hyperinflation gabs früher auch schon oft, aber diesmal triffts keine einzelnen Staaten, sondern die GANZE WELT gleichzeitig. Dank Globalisierung und dem Dollar.

      Also braucht man sich vor dieser entsetzlichen Seuche am allerwenigsten zu fürchten.
      Also keine Gratisimpfung, sondern Gold und Silber bunkern, noch ist das Zeug spottbillig!
      Sagen Markus Krall, Max Otte, Marc Friedrich, usw auf Youtube.
      Gegenmeinung: Christine Lagarde.

    • Willi
    • Neppomuck

      Ist das der Erfinder des gleichnamigen Käses, @Willy?

  47. Franz77

    OT Die lieben schutzbedürftigen Flüchtlinge zwischen Polen und Weißrussland:

    https://www.youtube.com/watch?v=-vYIrOOh3ms



    • Arbeiter

      Ja, Franz, und wo ist Kickl, wenn man ihn wirklich braucht und der Nehammer sowieso?

    • Abaelaard

      Na da geht aber zu, sind das die neuen intelligenten Goldstücke?

    • Neppomuck

      So ist's richtig.
      Wegkärchern, das Xindl.

    • Jenny

      Und sowas schleppen uns diese Piefkegutmenschen haufenweise an... ach wie sind die schutzbedürftig, nein das ist Krieg gegen Polen und uns alle

  48. Meinungsfreiheit
    • Neppomuck

      Der Titel ist schon vergeben. An @Meinungsirrsinn.

    • Meinungsfreiheit

      Na ein seeehr schlagendes Argument!
      Neppomuk - Am Ende der Weisheit?

    • eupraxie
    • Gerald

      Wow. Ein hochqualitativer Artikel. Wenn der eine oder andere "vollimmunisiert" an Corona stirbt ist das in Ordnung, denn der Impfstoff wirkt ja nicht 100% und dass der Schutz schnell abbaut wissen wir mittlerweile auch.

      Wenn jemand trotz (wenig?) Ivermectin-Einnahme an Corona stirbt, dann ist es natürlich Anzeichen für ein Verbrechen. Denn Ivermectin hat 100% zu wirken. Auch wenn es evtl. herzkranke, diabetische Fettleibige waren. Vollkommen klar und (un)logisch.

    • Meinungsfreiheit

      Europraxi - ja zu spät draufkommen ist besser als gar nicht, was hier Kickl treibt

    • Ingrid Bittner

      Herr Prof.Dr.med.h.c. Meinungs.... Klären sie mich bitte auf.

      Ist die Frau Dr. Kellermayer, die zum Liebling der Medien avanciert ist und mit allen möglichen Fakes daherkommt (Blockade vor dem Krankenhaus Wels durch Demonstranten, etc.), alles natürlich regierungskonform, nun auch nach ihrer Wortwahl ein Scharlatan, denn sie hat über die Regierungsprawda folgendes kundgetan:

      „Eindeutiger“ Nutzen - Ärztin: Asthmaspray bei Covid-19 „ein Schlüssel“ | krone.at

    • Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner

      Es hat einmal in grauer Vorzeit einen ganz klugen Menschen gegeben, ich glaub, Hippokrates hat er geheissen und der soll schon den Satz von sich gegeben haben: die Dosis macht das Gift.

      Tja da muss man halt mitdenken können, wie das denn gemeint sein könnte, aber man kommt schon drauf, wenn man sich denn bemüht.

    • Jenny

      naja, sie sind halt unheilbar.. armer armer Tölpel

    • Neppomuck

      "Paracelsus" war das, Frau Bittner.
      Einer mit dem bürgerlichen Namen "Theophrastus Bombastus von Hohenheim".

      Der Hippokrates ist das mit dem Eid des Arztes.
      Den die Mediziner in der Mehrzahl und ihrem Verhalten längst als Mythos entlarvt haben. Was blieb ist allenfalls eine Schweigepflicht.

      n.b.:
      Im Lateinischen gibt es einen Spruch, der lautet "Präsente medicus nihil nocet."
      (Bei Anwesenheit des Arztes schadet nichts.)
      Seit Jahren neige ich zu der (falschen) Übersetzung: "Die Anwesenheit des Arztes schadet nicht."
      Zur Zeit bin ich mir da allerdings auch nicht mehr sicher.

  49. Pennpatrik

    Es gibt das Gerücht, dass es ab Mo einen kompletten Lockdown gibt.
    Da können sie mich dann mit der 3.Impfung ...



    • Whippet

      In OÖ und Salzburg fix angekündigt.

    • Meinungsfreiheit

      Sie sind sowieso nicht geimpft - was reden Sie da

    • eupraxie

      Wenn man ehrlich kommuniziert, die vor allem für ältere Personen doch reduzierte Sterbewahrscheinlichkeit an Corona betont innerhalb der 4-6Monate nach der Impfung, sollte noch genügend Freiraum der Entscheidung bleiben, ohne gleich - wie halt auch Politiker in ihrer Präpotenz . von Bestrafung zu reden.

  50. CIA

    Vermutlich erwartet uns in Zukunft das auch....
    Wer den Tag mit einem Lächeln beginnt, hat ihn bereits gewonnen! ????

    Wenn es so weiter geht, könnte es wirklich in der Zukunft so aussehen...

    Achtung Suchtgefahr ????
    ???????? https://t.me/LachenMachtFreude

    Falls dir meine Arbeit gefällt: ????????Energieausgleich



  51. Arbeiter

    Ich gratuliere Herrn Unterberger zu diesem nun endlich gespaltenen Forum! Vorher muss der fast einstimmige Chor der Verschwörungsgläubigen und ObskurantInnen eine Beleidigung für ihn gewesen sein. Die ganze Welt rätselt, probiert, fuhrwerkt und zaubert mit Corona herum. Gottlob haben wir seit einem Jahr wenigstens einen doch signifikanten Schutz durch eine Impfung und die Arbeit der ganzen Welt wird noch Verbesserungen bringen. Als optimistischer Laie hatte ich auch größere Hoffnung in die Impfung.



  52. Arbeiter

    Mir scheint, in diesem bisher völlig abgefahrenen Corona Forum findet nun ein Durchbruch der Vernunft statt. Poster "Vernunft und Freiheit" gibt mir diese Hoffnung.
    Die Erkenntnis "Die Impfung hat nicht die Wirkung wie erhofft und diese nimmt auch noch viel schneller ab als erwartet und trotzdem kommen wir ohne diese mangelhafte Impfung nicht aus", scheint hier nun mehrheitsfähig zu werden. Besser ein 70% Schutz als keiner.



    • Pennpatrik

      Fairerweise muss man dazu sagen, dass es immer um den Impfzwang geht, der meist als Coronaleugnung dargestellt wird.
      So betrachtet hat sich in diesem Forum kaum etwas geändert.

    • Arbeiter

      Für die AnhängerInnen ihrer Freiheit zur Ablehnung der Impfung ausserhalb des Sozial- Zwangssystems empfehle ich im Fall der Corona Erkrankung trockene und warme Aufbewahrungsstätten ohne den Gesundheitsservice des Zwangssystems.

    • Gandalf

      Nun, soll sein 70% Schutz - und dafür einen nicht bekannten Prozentsatz, an einer Impfkomplikation zu krepieren? In meinem Bekanntenkreis gab es bisher zwei Tote im Zusammenhang mit Corona. Beide sind aber nicht an der Krankheit, sondern nach der Impfung gestorben.

    • Gerald

      @Gandalf

      Heftig. Mein Beileid.

    • Pennpatrik

      @Arbeiter
      Und natürlich ohne die Beiträge ins Zwangssystem.
      Ich bin sicher, dass der Aufpreis auf meine Privatversicherung geringer ist als die Zwangsbeiträge.

    • Almut

      https://odysee.com/@yoicenet2:a/Kati-Schepis:a
      Wenn Sie mögen hören Sie sich das an, wenn Sie dann noch immer keine Zweifel haben, dann lassen Sie sich behandeln.
      Da niemand die Haftung für diese Behandlung übernimmt, wäre das allein schon ein Grund für mich diese abzulehnen. Oder würden Sie ein Auto ohne Garantie kaufen?
      Ich jedenfalls möchte nicht gezwungen werden mir eine schädliche Substanz in den Körper zu spritzen.

    • Willi

      Arbeiter, der war gut! So wie ich das verstanden habe, lassen sich diese Menschen ungetestetes Gift in den EIGENEN Körper spritzen, damit ANDERE zu 70% geschützt sind.
      Weil die ANDEREN sich offensichtlich nicht schützen können, soll ich Gift nehmen? Und was ist mit den restlichen 30%??

      Bezüglich Eigenschutz gibt es genügend Studien, dass ungeimpfte Kinder gesünder sind, als geimpfte, egal wogegen sie geimpft wurden.

      Die Demokratie ist eine Diktatur DER DUMMEN.

    • Arbeiter
    • Willi

      Almut, ich denke, dass diese Impfstoff sehr wohl lange getestet wurde.
      Aber geheim.
      Sein eigentlicher Zweck ist ja nicht, eine spezielle Krankheit zu bekämpfen. Der PCR-Test, auf dem der Impfdruck basiert, ist ja auch garnicht dazu geeignet eine Krankheit zu erkennen!

      https://www.aerztefueraufklaerung.de/pcr-test/index.php

      Nach meiner Meinung ist er Teil eines Zweikomponentengiftes.
      Die zweite Komponente wird bei Bedarf freigesetzt, und trifft NUR die Geimpften.

    • machmuss verschiebnix

      @Arbeiter,
      es ist gar keine Impfung, sondern eine Gen-Therapie.
      Was uns als Corona-Virus "verkauft" wird, ist ein patentiertes Labor-Erzeugnis mit speziellem Einsatz-Zweck. Das Virus fungiert als Träger eines mRNA Segmentes in die Zellen. Dort sorgt "reverse transcriptase" dafür, daß die Zelle das messengerRNA in die eigene DNA einbaut. Der Vorgang wird als "gain of function" bezeichnet, weil es die Zelle befähigt, dasselbe Spike-Protein zu erzeugen, wie das Virus.
      Sobald das Immunsystem aktiv wird, erkennt es nicht nur das Viruserl am Spike-Protein, sondern auch die befallenen körpereigenen Zellen. Es kommt zu einer handfesten Autoimmun-Rückkopplung ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      Und weil diese Entwicklung schon vor 20 Jahren begann, und eigentlich dazu dienen sollte, einen "Impfstoff" gegen Aids in die Zellen zu "hieven" , war damals dasselbe Phänomen zu beobachten, daß nämlich viele HIV-Positive an einer Autoimmun-Rückkopplung starben.
      Na ? Dämmert's langsam ?

    • machmuss verschiebnix

      Ach was, natürlich nicht, weil nicht sein kann, was nicht sein darf .....

  53. Ingrid Bittner

    Auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin, was Prof. dr. Pöttler da von sich gibt, so ist es doch sehr interessant, was er da so auflistet.
    Als Politiker ist er ja noch sehr unerfahren, daher sehe ich ihm doch Manches noch nach. Er wird's schon noch lernen, er ist ja ein ganz kluger Kopf.

    Gerhard Pöttler ????????, [18.11.2021 12:49]
    [ Video ]
    ??????MFG Österreich ist DER einzige Widerstand ??????

    ??Heute zu sehen im oberösterreichischen Landtag -
    ??die FPÖ Haimbuchner spielt bei allem mit -
    ??FPÖ Nicht glaubwürdig
    Herbert Kickl:" das Recht muss der Politik folgen" - Das sagt alles aus. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht......

    ??zweites Thema heute:
    41 Tote in Krankenanstalten.
    Tote müssen auf dem Gang liegen.

    Wir haben 140 öffentliche Spitäler, 109 fondsfinanzierte Spitäler - das ist grob in jedem dritten Spital ein Verstorbener.

    Und da müssen die Toten auf dem Gang liegen.

    Glauben Sie das wirklich ?????????

    Bitte informieren Sie sich selbst.
    Lügen und Angst machen, das ist das Böse und Niederträchtige dieser Personen.

    Anbei der Link zum Nachlesen:
    Es ist alles gesagt
    Wachen Sie auf

    http://www.kaz.bmg.gv.at/ressourcen-inanspruchnahme/krankenanstalten.html

    Für die Wahrheit:
    t.me/GerhardPoettler



    • Pennpatrik

      Express hat nach der Quelle gefragt. Es scheint wieder eial eine der üblichen Regierungs- und Medienlügen zu sein.
      https://exxpress.at/leichen-am-spitalsgang-konkrete-auskuenfte-verweigert/

      Und wenn: Es könnte auch der Pathologe ausgefallen sein. Auch dann wäre es eine der üblichen Regierungs- und Medienlügen.

    • Gerald

      @Pennpatrik & Ingrid Bittner

      In der Presse war heute zu lesen, dass das eine Pflegekraft bei der APA gemeldet habe.

      Erstens hat eine Pflegekraft wohl keinen Einblick welche Leichen (CoVid oder andere?) da am Gang liegen bzw. warum. Vermutlich gab es dafür einen guten Grund (evtl. ein Defekt der Kühlung der repariert werden musste) den die Pflegekraft nicht kannte.
      Zweitens: Welche Pflegekraft findet bitte bei der APA Gehör. Wohl nur eine, die solche Schauergschichtln drückt, die man gerade braucht um eine Impfpflicht herbeizuschreiben.

  54. Vernunft und Freiheit

    Ein kleiner Nebenkriegsschauplatz verdient unsere Aufmerksamkeit. Gestern las ich bei msn, die zum Teil die "Kleine Zeitung" zitierte, dass die Europäische Arzneimittelagentur EMA die Zulassung der Impfstoffe verlängert habe. Ein Blick auf Corminaty/Pfizer, das schau ich immer an, bestätigt in der Übersicht, dass die Impfung am 3.11. um ein Jahr verlängert wurde. Schaut man dann näher in die Dokumente findet man beim update vom 5.11. leider keine Spur davon. Da steht immer noch 21.12.21. Wenn man dann in dem msn Artikel weiter liest erfährt man (Überraschung) : "Am 5. Oktober 2021 teilte die EMA auf Twitter mit, dass die jährliche Verlängerung der bedingten Zulassungen ein Standardprozess sei und für alle Covid-19-Impfstoffe planmäßig verlaufe." Nanu. Die EMA schreibt jetzt nicht mehr alles auf ihre Homepage, sondern veröffentlicht auf Twitter. Ich befürchte, ich muss mich umstellen.
    Ein Grund für diese, sagen wir ungewöhnliche Vorgehensweise, könnte darin bestehen, dass Pfizer in 3 Monaten eine neue Version des Impfstoffs vorstellen will. (Interview vom CEO). Wer sich also impfen lassen will, sollte lieber etwas warten.



  55. sokrates9

    hurra der Lockdown in Oberösterreich kommt! Der Gauleiter Stelzner hat beschlossen die Zügel mehr anzuziehen, Daumenschrauben anzulegen una Alöle sas weeuhnachtsfest zu vermiesen.Da wird jetzt elegant runtergespielt dass die allheilbringende Impfung gegen Delta nicht wirkt und schon trotz 3 Stiche einige auf der Intensivstation liegen. Das Alter und das Gewicht / Vorerkrankungen wird diskret verschwiegen.Ebenso welche Vorkehrungen seitens der Landeseregierung getroffen wurde die Bettenzahlen zu erhöhen.In Indien bekommt jeder Covidkranke ein " überlebenspaket mit Medikamenten, Empfehlungen,unterstützenden Maßnahmen, in Österreich eine Info man solle gefälligdst die Covidnummer anrufen damit man registriert wurd. Hilfe gibt es keine...



  56. Henoch 1

    Nun ist ENDLICH DIE SPALTUNG IM FORUM angekommen. Ich glaube das dies absichtlich exekutiert wird. Leute wie Meinungsfreiheit, Arbeiter, Beyer,…. etc.
    Ich schlage vor diese Leute zu ignorieren.



    • machmuss verschiebnix

      ... sage ich auch immer - ignorieren, aber bei soviel gequirlter Kacke, was dieser Verständnisfreiheit absondert, lasse ich mich leider zu oft zu einer Antwort verleiten .

    • sokrates9

      Warum muss man jeden dauernd Politik unterstellen und klann nicht jeden seine sichtweise lassen? Gegenkommentare zeigen dann ohnehin wer eher Recht hat!

    • Wyatt

      ...es nutzt nix, das "System" hat zwei oder drei "Partner-Abos" und etliche Trolle mit einer Vielzahl von "Nicks", welche hier provozieren oder die vom "System" erwünschten Ansichten kundtun, aber auch beobachten ob und wer "rechtsextreme" Beiträge oder gar welche die unter "Wiederbetätigung" fallen, liefert.

    • Wertkonserve

      Beyer, Meinungsfreiheit und ORF_ABMELDUNG treten in der Regel gleichzeitig auf.

    • Ingrid Bittner

      @Henoch1: vollkommen richtig, aber andererseits, jeder hinuntergeschluckte Ärger kann Magenkrämpfe verursachen, daher "aussa wias drin is" wie es so heisst...
      Und es ist doch gar zu lustig, wenn Meinungsdingsbums mit einem abgekupften Text glaubt, er kann die Mitposter täuschen, dabei, er hätte den Text wenigstens so verändern müssen, dass ein paar Rechtschreibfehler (keine Tippfehler, das ist ja was völlig anderes) drin wären, dann wär's halt nicht gar so auffällig.
      Was ich meine?
      ---------
      https://www.qiio.de/shorts/twitterquote-verschwoerungstheoretiker

      22.02.2018 · Schon toll, dass man heutzutage auf einem handtellergroßen Mini-Hochleistungs.......

      ----------

      Kommt weiter unten!

    • Arbeiter

      Ich fühle micht geehrt durch die Nennung meines Namens, Henoch! Dass Sie vorschlagen, mich wegen abweichender Ansicht zu Ihrer zu ignorieren, disqualifiziert gleichzeitig Sie, verehrter Henoch.

    • Franz77

      Das Problem ist die grassierende, abverse Schwarmintelligenz. Man könnte auch Herdenblödheit dazu sagen.

    • Meinungsfreiheit

      Ich schlage vor, so faktenfreie und demokratiepolitisch höchst bedenklichen Beiträge wie den Ihren zu ignoriren!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner nicht dingsbums ..sondern .. FREIHEIT - dass Sie mit dem Begriff nichts anzufangen wissen und geschweige denn, ob ihrer vielen fürchterlichen Fake und Lügenseiten die Sie uns präsentieren, damit auch niicht verantwortungsvoll umzugehen wissen , brauchen Sie uns nicht immer unter Beweis zu stellen.
      Freiheit bedeutet VERANTWORTUNG - auch dem Nächsten, Schwächeren gegenüber -- genau das Gegenteil von dem, dassss uns derzeit die FPÖ Führung zeigt.

    • Charlesmagne

      Ich denke mir immer eines. Die drei hätten vor Jahrzehnten auch durchaus Lagerkommandanten sein können, keine Schindlers allerdings (wenn man dieser Erzählung Glauben schenken darf).

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: Glauben können sie, was sie wollen.
      Aber wenn sie mir unterstellen, dass ich Fakenews verbreite, dann haben sie die Freundlichkeit und sagen sie mir eine!
      Sie wissen nicht, was Freiheit bedeutet, deswegen habe ich mir schon lange erlaubt, dieses Wort aus ihrem Nick zu entnehmen, denn wenn jemand, der so wie sie alle anderen Menschen die nicht seiner Meinung sind heruntermacht, der hat es nicht einmal verdient im Nicknamen das Wort Freiheit führen zu können/dürfen.
      Sie haben sich heute ja selbst entlarvt, dass sie einen uralten Text als ihren ausgegeben haben, das ist nicht die Freiheit, die ich meine. Das mag ihre sein, aber das ist geistiger Diebstahl und eigentlich sag

    • Ingrid Bittner

      und das sagt ja eigentlich alles zu ihrem Charakter bzw. zu ihrem Auftrag.
      Was sie der FPÖ zu sagen haben, sagen sie bitte dem Parteiobmann dem Fraktionsobmann, oder wem immer, aber nicht mir. Ich bin ja nicht das Kindermädchen dieser Partei, auch keiner anderen, wiewohl ich mich auch gelegentlich der Mitteilungen der MFG bediene und die hier kundtue, denn auch dort gibt es sehr kluge Menschen, die vor allen Dingen total vom Fach sind und daher genau wissen, was sie sagen, im Gegensatz zu manchen selbsternannten Experten, die dann auch noch glauben, sie gehen verantwortungsvoll mit der Freiheit um, nehmen sie sich bei der Nase und ignorieren!!!! und nicht ignoriren sie das nicht!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - ich brauche kein Beispiel herauszugreifen. Nahezu ausnahmslos alle links die Sie uns präsentieren sind Fake Seiten der medizinischen Scharlatanerie.

      Ich verweise auf den treffenden Post von Johann Beyer im heutigen Forum und als Beispiel die Fake Seite, die auch machmuss.. heute präsentierte und klar zu widerlegen war.

    • MizziKazz

      @Charlesmagne
      Die Schindler Erzählung darf man getrost glauben. Ich habe mehrere Arbeiten über Oskar Schindler verfasst und war auch an den meisten Originalschauplätzen, inkl. seinem Grab in Jerusalem. Details mögen filmgeschönt sein, aber die Grundsache stimmt sicherlich.

  57. Almut

    Austria das "Superaustralien"?
    Stefan Magnet:
    JA, natürlich ist eine Impfpflicht ganz einfach zu verordnen! Leider!
    https://t.me/stefanmagnet/697

    Kippt der geschlossene Widerstand die drohende Impfpflicht?
    https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-17-11-kippt-der-geschlossene-widerstand-die-drohende-impfpflicht/



  58. Pennpatrik

    Das erste Mal in den 2 Jahren, dass ich eine vernünftige Statistik, auch grafisch gut aufbereitet, sehe.
    https://www.krone.at/2548494
    Allerdings vom 5.11.

    Warum tut sich die Nomenklatur bisher so schwer damit?



    • machmuss verschiebnix

      und schon ist das Video nicht mehr verfügbar - Big Brother ist immer und überall !

  59. machmuss verschiebnix

    Nicht nur in der Schweiz steigen die "Fälle", es gibt da noch ein kleineres Ländle wo mittlerweile ALLE durchgeimpft sind - jahwohl 100% Impfquote, aber die Corona-Fälle steigen exponentiell ! ! !

    https://ibb.co/RyysrrS

    Was einmal mehr belegt, daß Prof. Bhakti mit seinen minutiösen Erklärungen perfekt richtig liegt.

    Besonders bestürzend daran ist aber, daß solche Leute von unserem Blog-Master nichtmal ignoriert werden. Ist es doch mittlerweile ein offenes Geheimnis, daß dieser Impfstoff (wie auch jener, der bereits angesagten nächsten Pandemie) wichtige Stütz-Pfeiler (Entvölkerungs-Agenda) für die NWO-Fanatiker auf deren Weg zur Welt-Regierung sind ! ! !

    Wir gehen grausigen Zeiten entgegen. Was MICH daran am meisten ankotzt, ist der Umstand, daß ich seit rund 46 Jahren Steuern zahlen "durfte" für ein derartiges DRECKS-SYSTEM, welches uns jetzt mit Haut und Haar an die Zionisten-Mafia ausliefert ! ! !
    Zumal ich als ehem. KFZ-Lehrling auch meinen Einstieg in die EDV-Sparte zizerlweise via Abendkurse selber bezahlen mußte . . . .



    • Meinungsfreiheit

      Sie haben vergessen dass der Impfstof dort Astra Zeneca war und dieser leider nach bereits vier Monaten an Wirkung verliert!

      https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/gibraltar/

    • Meinungsfreiheit

      Diese Dummkopf-Seite habe ich so glaube ich schon von Frau Bittner präsentiert bekommen.

      Lesen Sie bitte den blau untermalten Satz, dass bei der Impfquote auch die spanischen Pendler (ca 10 000) mitgezählt wurden, bei 34000 Einwohner.
      Also Gibraltar ist zu 75% geimpft und nicht zu 100 %

      Ein typische Beispiel einer sehr dummen Fakeseite. Wenn die lügen dann wäre wenigstens etwas mehr Verstand notwendig!

  60. Brigitte Imb

    Gerhard Kaniak - Nein zur Diskriminierung gesunder Menschen (Ungeimpften-Lockdown) - 16.11.2021

    https://www.youtube.com/watch?v=fWY0Jx7vWOY



    • Henoch 1

      Habe es gestern angesehen, Kassegger war auch sehr überzeugend.

    • machmuss verschiebnix

      Ich will gar nicht mehr zurück zu den 3G , wäre g'scheiter die FPÖ macht eine 3K-Regierung :
      Kassegger, Kaniak, Kickl

      OK - ich träum' weiter :((

    • Specht

      Ella Abfahrt Auhof, beim Hotel sind immer Parkplätze und Taxi, die man auch vom Hotel aus bestellen kann, falls das Handy abgeladen ist. :-)

    • Ingrid Bittner

      @machmuss verschiebnix: wäre ein absolut guter Traum, wenn er denn überall ankäme!!

  61. CIA

    Vermutlich steht wieder ein Lockdown für alle an!
    Unser Grüner BM Willi plädiert auf jeden Fall dafür. Eine erstarkende Wirtschaft, das geht gar nicht.
    Innsbrucker BM Willi für Lockdown, Bund und Länder beraten in Tirol | Tiroler Tageszeitung Online – Nachrichten von jetzt!
    https://www.tt.com/artikel/30806289/innsbrucker-bm-willi-fuer-lockdown-bund-und-laender-beraten-in-tirol
    Die Kommentare von Komplexitätsforscher Klimek nur für starke Nerven. Eine Herdenimmunität würde ein Massensterben auslösen!
    https://youtu.be/BZr64VeBGHY
    Es ist das 1.Mal in der Geschichte der Medizin, dass die fehlende Wirkung eines Medikamentes auf die Schuld derer geschoben wird, die das Medikament nicht genommen haben.



    • CIA

      Und zum Thema Wahrheit ob der Intensiv-Zahlen
      Zweifel an den Intensiv-Zahlen: Falsche Werte kommuniziert? | Exxpress
      https://exxpress.at/zweifel-an-den-intensiv-zahlen-falsche-werte-kommuniziert/

    • Ernst Gennat

      Es wird Zeit, dass sich jene, die noch halbwegs bei Verstand sind, endlich zu wehren beginnen. Gewaltloser Widerstand frei nach Gandhi, Indien, Mitte der 1940er Jahre. Aber dazu ist der Österreicher zu sehr obrigkeitsgläubig, noch immer zu sehr Habsburg geschädigt, nach 650 Jahren.

    • simplicissimus

      Mir wurde aus drei halbwegs verläßlichen Quellen zugeflüstert, daß in je einem Spital in Linz, St. Pölten und Wien die Intensivstationen mit mehr Geimpften gefüllt seien, aber dem Personal wurde ein Maulkorb umgehängt.
      Information aus 2. Hand zwar, aber warum sollten die alle lügen?

  62. Pennpatrik

    ORF-ZiB: "Es gibt nur eine Wissenschaft."
    Wir erinnern uns noch an die Vorhersagen der Volkswirtschafter, was den Briten alles geschehen wird, wenn sie aus der EU austreten?

    Wissenschafter sind mit großer Vorsicht zu genießen. Da gibt es auch ordentliche Vollkoffer.



  63. Gerald

    Herr Unterberger greift da ein paar wichtige Punkte auf. Dass das offizielle AGES-Dashboard ein Armutszeugnis ist und den Anteil der Geimpften verschweigt, dürfte allerdings nicht Unsinn, sondern Absicht sein. Denn in meinem Umfeld sind fast nur Geimpfte in der derzeitigen Welle an CoVid erkrankt, wenn auch keiner so, dass er ins KH hätte müssen. Aber das müssen die Ungeimpften auch fast nie.
    Ja, die Studien zur Wirksamkeit der Impfstoffe waren höchstwahrscheinlich schöngefärbt, winkte doch der Ausblick auf Milliardengewinne für Pfizer&Co. Diese übertriebenen Jubelmeldungen wurden dann von den Medien nur all zu gierig aufgesogen und der Impfstoff zusätzlich zu einer Wunderwaffe hochstilisiert, während man alle Nebenwirkungen bis heute kleinredet und verschweigt.

    Warum es aber in Österreich noch einmal dramatischer ist, als in anderen Ländern mit vergleichbarer Impfquote, wie der Schweiz ist eine gute Frage. Denn normalerweise macht man genau solche Vergleiche (englisch Benchmarks) um die Sinnhaftigkeit von Maßnahmen zu erkennen und evtl. zu sehen was ein anderer besser macht. Genau diese Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen wird in Österreich aber vollkommen ignoriert. Bestes Bsp. ist die FFP2-Maske. Ein nur in Österreich gepflegter Fetisch, der keinerlei positive Beeinflussung der Infektionsraten im Vergleich zu anderen Ländern gebracht hat. Dennoch wird dieser Fetisch mit Inbrunst weiter gepflegt und nicht hinterfragt.
    Denn es sterben ja Menschen und die Impfungen sind die einzige Lösung!

    Ein weiterer Punkt warum so viele Menschen sterben, könnte daran liegen, dass man eben immer noch lieber politisches Kleingeld wechselt, anstatt sinnvolle Maßnahmen zu propagieren. Dass zum Beispiel die Vitamine D3, C, E und das Spurenelement Zink eine infektionshemmende und immunsystemstärkende Wirkung haben, ist ja keine neue Weisheit. Seit Jahrzehnten werden sie daher immer zur Kalten Jahreszeit empfohlen (in richtiger Dosierung). Aber jetzt hat es der böse "Schwurbler" Kickl gesagt und da fühlte sich der ÄK-Präsident Szekeres und politisch korrekte Intensivmediziner sofort bemüßigt davor zu WARNEN! Zur Prophylaxe und Frühbehandlung von CoVid-Erkrankungen hat man laut offiziell vertretener Meinung schlicht: NICHTS!

    Dabei muss man bei jedem Zulassungsverfahren für Medikamente Placebostudien machen, da eben bekannt ist, dass selbst wenn vollkommen wirkungslose Medikamente verabreicht werden, sich der Gesundheitszustand vieler Menschen bessert, weil sie glauben etwas Wirkungsvolles erhalten zu haben. Dieser große Einfluss der Psyche auf unser Immunsystem wird komplett ignoriert. Statt sachlicher Aufklärung und bewusstem, eigenverantwortlichem Risikomanagement gibt es hier nur Panik, Hysterie, Maßnahmenterror, Wegsperren, Grundrechte einschränken oder eben den Ausblick auf eine riskante Spritze.

    Zusätzlich liegen laut dem Leiter der AKH-Wien Intensivstationen bei ihm zu 80% Übergewichtige. Doch hat man auch nur ein Inserat der Regierung zu diesem offensichtlich sehr großen CoVid-Risikofaktor gesehen? Dabei würde das die KH und Intensivstationen weit mehr entlasten, als jede Impfung. Stattdessen werden wir mit Babyelefanten und "Komm, Baby lass uns Impfen"-Propagandadreck zugemüllt und die Impfung als einziges Mittel hingestellt.

    Komm Baby, lass uns impfen. Dann kannst du als Fettleibiger "vollimmunisiert" auch gleich wieder ins nächste Gasthaus und auf jedes Festival rennen, weil du bist ja "vollimmunisiert" und Schuld an den Infektionen sind nur die Ungeimpften. Bei dieser Kommunikation wundert man sich ernsthaft noch, dass wir so katastrophale Zustände haben?



    • Willi

      Gerald, gegen Grippe und sonstige Erkältungen ist eine kräftige Hühnersuppe ein uraltes Hausrezept, das auch wirkt. Millionenfach erprobt, aber von der Pharmamafia und unserem Schulwesen totgeschwiegen.

    • Henoch 1

      Jewish Penicillin!

    • Gerald

      @Willi

      Ja, durchaus. Alleine wenn man nur an die Wirkung der Hühnersuppe glaubt, dann wird auch diese bis zu einem gewissen Grad helfen!

    • riri

      Sehr wirksam ein altes Hausmittel, das Zillertaler Trankl. Rezept von Luis Trenker.
      An der Bettkante trinken.

  64. GT

    Ich würde gerne von der grande dame dieses Forums, vulgo Elfenzauberin, lesen, wie es in der Intensivstation jenes Krankenhauses aussieht, in dem sie arbeitet. Alles nur fake news in den Medien? Alles bezahlte Schauspieler in Kleidungen von Ärzten oder Krankenschwestern, die vor dem Mikro sind? Schwer vorstellbar für mich.



    • Altsteirer

      .....und ich würd' gern vom @GT wissen, warum er das wissen will .....und ob er für Zeilenhonorar oder pro Kommentar und von wem er bezahlt wird!

    • CIA

      Das wäre für einen so weltoffenen Bürger wie sie, empfehlenswert! Es informieren ein Anwalt und eine Ärztin.
      AUF1.TV - CORONA-LAGE 17.11.: Kippt der geschlossene Widerstand die drohende Impfpflicht?
      https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-17-11-kippt-der-geschlossene-widerstand-die-drohende-impfpflicht

    • Pennpatrik

      @Altsteirer
      Er will es eh nicht wissen.
      Angenommen, es wären doppelt soviel Geimpfte: Würde er seine Einstellung ändern?
      Solche Antworten machen nur Mühe und bringen nichts.

    • Ingrid Bittner

      Kati Schepis, Dipl. Pharmazeutin ETH, Vorstandsmitglied von Aletheia: Die unnötigen, unwirksamen, unsicheren experimentellen mRNA-Injektionen

      https://video.cwl-live.ch/video/125/12-11-2021-aletheia-medienkonferenz_kati-schepis?channelName=Dani

    • Meinungsfreiheit

      Die arbeitet gar nicht in einer Intensivstation. Wenn man den Beweis will, knickt sie ein!

    • Meinungsfreiheit

      Altsteirer - das hier eine veritable Gruppe für ihre Zeilen von der FPÖ bezahlt werden ist ja klar, das betrifft aber nicht jeden, dessen Meinung Ihnen nicht zu Gesichte steht!

    • Altsteirer

      bist so deppert Meinungsarxxx, dost a Meinung net von einer Frage unterscheiden kannst?

    • Ingrid Bittner

      Tja, Altsteirer, das mit dem sinnerfassenden Lesen ist ein großes Problem und einfach nicht zu beheben! Mancher lernt's nie.

    • elfenzauberin

      @GT
      Zuletzt hatten wir 5 Patienten auf der Intensivstation, 2 davon sind sicher ungeimpft, ein Patient ist dreifach geimpft, ein anderer doppelt geimpft. Beim 5 Patienten weiß ich nicht, ob er geimpft ist oder nicht. Es ist sehr zeitaufwendig, das herauszufinden und gerade heute und auch gestern sind wir in Arbeit nahezu ersoffen. Da gibt es keine freien Valenzen für derartige Recherchen.

    • GT

      Danke, werte Elfenzauberin, ich wollte einfach über Ihre Authenzität hins. Intensivstation etwas mehr wissen, weil Sie so partout gegen diese COVID-Impfungen argumentieren. Wenn ich nämlich die Aussagen der div. Klinikchefs mir vergegenwärtige, dann sind die eben sehr eindringlich und für mich als Nichtmediziner durchaus plausibel. Und so ich die Hintergründe der aktuellen Krise verstehe, sind nicht die Inzidenzen oder die Ansteckungen relevant sondern ausschließlich die Belegung der Intensivstationen.
      Teile aber Ihren Unmut, dass man nicht die Zeit hat, um genauere Daten zu erheben. Das wären die einzig serösen Entscheidungsgrundlagen. Alles andere ist Stimmungsmache.

      Und was die geistreichen und teils ordinären Anmerkungen der p.t. Mitposter betrifft: Nein, bekomme kein Zeilenhonorar und auch wenn man mir nicht glaubt, ich habe ehrliches Interesse - im Gegensatz vielleicht zu ihnen, die halt ideologisch ticken.

    • elfenzauberin

      @GT
      Intensivstationen sind immer ausgelastet und waren immer ausgelastet. Das hat schlichte wirtschaftliche Gründe. Dass man neuerdings Betten auf Intensivstationen freihält, ist ein absolutes Novum.

      Intensivstationen sind eben dazu da, dass man sie benutzt. Benutzt man sie nicht, braucht man sie auch nicht und sie werden schneller abgebaut, als man bis drei zählen kann.

  65. sokrates9

    Die Impfung wurde nicht gegen Deltasvirus entwickelt, sagt der Chef von Pfizer, was ja logisch ist wenn man Delta damals noch nicht kannte.Jetzt gibt es in Österreich 14.000 Infektionen, mehr denn je obwohl die ungeimpften eingesperrt sind.56 Tote sprechen auch nicht für leichten Verlauf!
    Somit GAU für die Regierung:Da wird de facto zwangsweise ein Mittel gespritzt das nicht evidenzbasiert einen leichteren Verlauf bewirken soll, dafür aber erhebliche Nebenwirkungen hat.Klarer Fall von Körperverletzung!Die Regierung müsste sofort die Viriologen feuern die wider besseres Wissens dafür plädieren dass sich Menschen gegen eine Deltavariante mit wirkungslosen Mittel impfen lassen!Bin gerade gegen Grippe geimpft! Wirkt dies Impfung besser gegen delta??



    • CIA

      Covid-Impfgeschädigte packt aus: "Mein Körper hört nicht auf, sich selbst anzugreifen" | UNSER MITTELEUROPA
      https://unser-mitteleuropa.com/covid-impfgeschaedigte-packt-aus-mein-koerper-hoert-nicht-auf-sich-selbst-anzugreifen/

    • Henoch 1

      Wieviele Varianten hat es denn bis jetzt gegeben? Nicht nur die Delta, das steht fest, und alles ist ähnlich. Wie bei der Grippe“ Impfung“. Mein Arzt, ein Prim. Dr. für Innere Medizin, meinte ich soll Grippeimpfstoff vergessen. Die Gen- Spritze ist leider auch unwirksam, für manche gefährlich, von einer Impfung kann man nicht sprechen.

    • Gerald

      Die Impfung wurde nicht gegen die Deltavariante entwickelt.

      Ja, das stimmt. Aber warum soll man dann alle weiter impfen, wenn es der falsche Impfstoff ist. Zum mRNA-Impfstoff haben ja einige gewarnt, dass der nur gegen eine spezifische Stelle des Virus (Spike-Protein) immunisiere und das Virus das leicht per Mutation umgehen könne. Da kam die Ausrede, dass man die mRNA-Impfstoffe kinderleicht anpassen könne und es in Zukunft nur noch mRNA-Impfstoffe gäbe. Warum tut man es jetzt also nicht?

    • sokrates9

      Man kann nicht anpassen wenn noch 20 mio auf Lager liegen und in Kürze ablaufen!

  66. Ingrid Bittner

    Lauter Spinner?

    Wie die Weltgesundheitsorganisation zu den Nebenwirkungen von Vakzinen und Medikamenten verdeutlicht, scheinen die experimentellen Covid-Impfstoffe so gefährlich zu sein wie keine andere. Das darf nicht verheimlicht werden! Doch Politik und Mainstreammedien interessiert das nicht.

    https://report24.news/who-bestaetigt-offiziell-covid-impfung-ist-gefaehrlich-wie-keine-andere/?feed_id=7782



    • Meinungsfreiheit

      Schon toll, dass man heutzutage auf einem handtellergroßen Mini-Hochleistungscomputer mit nanobeschichtetem Glas, Touchscreen und Lithium-Ionen-Akku ins Internet schreiben kann, dass man nicht an Wissenschaft glaubt.

    • Willi

      Jeder, der will, kann sich informieren und sich frei entscheiden, ob er wie eine Mastsau behandelt werden will.
      Die Meisten tun das nicht und konsumieren diese Körperverletzung, weil sie ja gratis ist. Und die Politiker wollen immer nur UNSER Bestes.
      Solche Menschen werden mir nicht fehlen.

    • Kyrios Doulos

      Meinungsfreiheit: Wissenschafter wollen gar nicht, daß man an die Wissenschaft glaubt. Genau darum geht es, daß man hinterfragt, prüft, veriffiziert, falsifiziert. Mit Ihrer Wortmeldung haben Sie die Wurzel Ihres intellektuellen Problems offengelegt: Sie wollen an "die" Wissenschaft glauben (können) und wollen, daß wir auch an "sie" "glauben." Ich halte es da lieber mit Kant - Vernunft - Aufklärung. Wie viele Kommentatoren, denen Sie ständig Übles unterstellen, auch.

    • Johann Beyer

      Die FPÖ Sympathisantin Ingrid Bittner postet laufend FPÖ Propaganda. Man muss sich nicht die Mühe machen den Links, die sie hier laufend ausspuckt, zu folgen. Es sind meist Links zu Schmonzetten die auch Kickl verherrlichen oder über die "Coronalüge" aufklären. Tut man es trotzdem, dann findet man Artikel -wie diesen - der von keinem Autoren gezeichnet wurde und Behauptungen aufstellt, die frei erfunden sind: Zu keinem Zeitpunkt hat es eine Pressemitteilung der WHO gegeben, wonach die COVID Impfung gefährlich wie keine andere sei. Wer sich bezüglich Nebenwirkungen der Impfungen informieren will, möge die WHO Pressemitteilungen lesen.

    • Whippet

      Meinungssonstnochwas@ Ihren Text habe ich gestern von jemand anderem an anderer Stelle gelesen. Brav abgepaust, mit fremdem Text geschmückt!

    • Ingrid Bittner

      @Johann Beyer: was daran ist FPÖ:

      "Eine Frage des VErtrauens"

      https://youtu.be/7to91LJGSI8

    • Henoch 1

      Sollte man bei dieser Regierung ein türkiser Sympathisant sein ?

    • Meinungsfreiheit

      Beyer - das mancher mit seiner Freiheit nicht verantwortungsvoll umgehen kann und ständig derartigen unwissenschaftlichen Blödsinn wie Frau Bittner postet, muss unsere Gesellschaft aushalten, ich hoffe nur, derart einfache Gemüter (die vor allem andere für dümmer halten als sie es selber sind) nicht wieder die Oberhand gewinnen, denn dann wird es grausam - hatten wir ja schon in den Kommunisten und Nazis!

    • Meinungsfreiheit

      Whippnet - na und da ist Ihr Verstand nicht auf Betriebstemperatur angelaufen?

    • Ingrid Bittner

      ganz speziell für @Meinungsdingsbums:

      Gut abgekupfert von einem Uralthut, so kann man auch bescheissen:

      ------------

      Klimawandel - Es nicht 5 vor 12, sondern 12
      https://www.fernsehersatz.de/2019/09/klimawandel-es-nicht-5-vor-12 ...

      16.09.2019 · Schon toll, dass man heutzutage auf einem handtellergroßen Mini-Hochleistungscomputer mit nanobeschichtetem Glas, Touchscreen und Lithium-Ionen-Akku ins Internet schreiben kann, dass man nicht an Wissenschaft glaubt.

      -------------

      Es haben auch noch viele andere diesen Text verwendet, aber das Beispiel aus 2019 zeigt eindrucksvoll, wie vif sie sind!!!!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - das Problem ist nur, dass Sie den Text ganz offensichtlich bis heute nicht kapiert haben, da kann ich ihn wahrscheinlich noch dreimal wiederholen!

    • Undine

      @Meinungsfreiheit

      Kommt Ihnen das bekannt vor?

      https://www.qiio.de/shorts/twitterquote-verschwoerungstheoretiker

      22.02.2018 · Schon toll, dass man heutzutage auf einem handtellergroßen Mini-Hochleistungs.......

      PS: Der Hinweis stammt von @Ingrid Bittner! Auch @Whippet hat Sie durchschaut! So etwas, was Sie da gemacht haben, nennt man normalerweise PLAGIAT!

  67. Cherrytomate

    Zur Entschärfung der Debatte hier einige (gerundete) Zahlen:

    Anzahl Tests pro Tag Nov. 2020 ca. 30.000 Stück, davon positiv getestete Personen ca. 7.200 --> Positvrate = ca. 24%

    Anzahl Tests pro Tag Nov. 2021 ca. 450.000 Stück, davon positiv getestete Personen ca. 14.000 --> Positivrate = ca. 3%

    Wer sich ein Bild machen möchte, was das bedeutet, kann das in einem erhellenden Artikel des (relativ unverdächtigen) Fraunhofer Institutes nachlesen:

    https://www.itwm.fraunhofer.de/de/abteilungen/mf/aktuelles/blog-streuspanne/corona-test-anzahl-fallzahlen.html

    p.s. Nur ganz grob überschlagen: Es mußten im November 2021 15 X mehr Menschen getestet werden, um ungefähr doppelt so viele "Positive" zu finden.

    p.p.s. Der Rückgang der Positivrate gegenüber 2020 beläuft sich also auf fast 90% (87,5%).



    • Ingrid Bittner

      Danke für die Verdeutlichung der Zahlen - so kann sie auch eine Irre wie ich gut verstehen!

    • elokrat

      Besten Dank für ihre Mühe. Solche Daten sollten als bezahlte Anzeige in allen "Qualitätszeitungen" erscheinen. Ansonst wird das sicher nicht publiziert.
      Ich hoffe unser lieber Hr. Dr. Unterberger analysiert das sehr genau!!!!

    • sokrates9

      Heisst das das jetzt unbedingt ein lockdown erforderlich ist?

    • GT

      Ich denke die Anzahl der Infizierten ist nicht das Problem, da haben sie vollkommen recht - ein Blick in die Intensivstationen dürfte wohl aussagekräftiger sein.

    • Pennpatrik

      @Gt
      Großartig.
      Dann machen Sie sich Mal dieselbe Mühe und stellen uns den Artikel oder die Zahlen:
      Hospitalisiert, Intensivstation, geteilt nach geimpft - ungeimpft, 1.-31. Oktober mit Vorjahres Vergleich.
      Beim Zeitraum wird auch gern gemauschelt ....

    • Johann Beyer

      Braucht es da noch einen Beweis dafür, dass die Impfung wirksam ist.

    • Henoch 1

      Völlig richtig Beyer, die Anzahl der Tests kann es ja nicht sein. Oder ? Nebenbei ist das keine Impfung mit Zulassung und Langzeitstudien. Es ist die Verwirklichung eines Planes, der mit sämtlichen Phasen und Lockdowns, 2010 in der Rockefeller Foundation beschrieben steht. Aber ob Sie das toll finden, oder falsch finden, ist Ihre Sache.

    • eupraxie

      Mit den Zahlen von @Cherrytomate und dem Hinweis von @GT auf die Belegung der Intensivstationen sollte sich doch sachliche Diskussion über die Wirksamkeit der Impfung und die Maßnahmen der Regierung zur Erhöhung der Intensivpflegekapazitäten führen lassen.

  68. Politicus1

    Deutschland hat aktuell 65.000 Neuinfektionen.
    In Relation zur Bevölkerungszahl sollten wir in Österreich 6.500 haben.
    Tatsächlich sind unsere Infektionszahlen mehr als doppelt so hoch als in Deutschland.
    Warum?

    Bürgermeister Ludwig erklärte die hohen Zahlen in Wien mit dem Hinweis auf die städtische Struktur mit viel mehr Infektionsquellen.
    Warum hat seit Wochen Oberösterreich Rekordzahlen?
    Mit vielen kleinen Landgemeinden?



    • Meinungsfreiheit

      Wreil sie zuviele FPÖler haben, die dem Kickl glauben und sich mit einem Pferdewurmmittel vergiften!

    • Stadtindianer

      Na klar. In Ö ist alles doppelt so teuer wie D.

    • Henoch 1

      Ist dies jenes Pferdewurmmittel, das den Medizin Nobelpreis bekommen hat ? Finden Sie das lustig ?

    • Karoline

      Und nach wie vor wird nicht klargemacht, ob es nur Infizierte sind oder auch Erkrankte. Wann endlich wird diese Unterscheidung getroffen ?

    • eupraxie

      @Karoline: nimmt man die Belagszahlen der KH als objektive Messlatte, ist es eigentlich egal, wieviel der Getesteten infektiös sind oder nicht - was kommt im Spital an und wird in die Intensiv weitergeleitet ist die entscheidende Frage - so hätte es ja auch die Regierung versprochen, aber sie hält sich an nichts.

  69. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/22946

    Also nun kann ich unter den Folgen einer Erkrankung leiden, die ich gar nicht hatte...?
    Jo eh klar...!

    Laut einer aktuellen französischen Studie zeigt sich nun: Auch Menschen, die nachweislich gar keine Corona-Infektion hatten, können unter den Langzeit-Symptomen leiden...:

    Auch daran sieht man wie schwachsinnig das alles ist, denn das wäre ja so, wie wenn ich eine Chemotherapie gegen Krebs bkommen würde auch wenn ich nie Kreebs hatte.. soviel zu den "Experten" und heutigen "Forschenden"...



    • Gerald

      Das Gleiche hat schon die Ciao Corona Studie der Uni Zürich zum Thema "Long CoVid bei Kindern" herausgefunden. Nach wenigen Wochen waren die sog. "Long CoVid"-Symptome bei den Kindern gleich häufig, egal ob sie jemals CoVid hatten oder nicht. Denn vielfach waren es Allerweltssymptome wie "Schlaf- Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen", die niemand objektiv erfassen kann, nur von der Behauptung des Kindes abhängen und eben allerlei Ursachen haben kann.
      Wenn eines meiner Kinder eine Prüfung in der Schule versemmelt, kommt auch die Ausrede "Ich hab mich nicht konzentrieren können." Also leiden auch meine Kinder unter Long Covid ohne CoVid!

    • Meinungsfreiheit

      Na klar und die Marsmännchen auch!

    • Henoch 1

      Sie sollten die Männer mit den weißen Mäntel anrufen. Wenn man einen Wurm in der Birne hat, gibt es sicher auch ein Wurmmittel dagegen.

  70. Wyatt

    der Roger Köppel,
    in der "Weltwoche Daily-Deutsch" spricht mir (auch als Österreicher) wieder einmal mehr aus der Seele:

    https://www.weltwoche.de



    • Gandalf

      Roger Köppel - ein Leuchtturm der Vernunft in einem Meer von bestochenen oder unerfahren-dummen Journalisten in den Printmedien und den öfffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten - in Deutschland, offenbar auch in der Schweiz, vor allem aber "bei uns dahoam": Der ORF als Brechmittel. Und die Schuld an letzterem kann man beim schlechtesten Willen nicht Herbert Kickl anhängen...

    • Karoline

      danke für diesen Link !!

    • Normalität (kein Partner)

      Obacht.
      Köppel ist Politiker UND Impfbefürworter.
      Zugegeben, von Zwang spricht er (noch) nicht.

  71. Stadtindianer

    Die Impfung ist das einzige was derzeit wirkt. Alle anderen Maßnahmen wie Testen und Lockdown verzögern den Virus, lösen das Problem aber nicht. Ich sehe die gestiegenen Positiv-Getesteten positiv. Was mir Sorgen bereitet sind die gestiegenen Hospitalisierungen. Die Impfung wurde uns als Wunderding vorgestellt, das ist sie keinesfalls. Aber sie wirkt, doch gut. 100% gibt es in der Natur nicht. Immunologe Kern (Impf-Pusher, im Blog beworben):
    Man muss das so verstehen: 80 Prozent Infektionsschutz durch Impfung bedeutet, als Geimpfter habe ich nur noch 20 Prozent des Infektionsrisikos, das ein Ungeschützter hat.
    Bei 4 Mio. durchgeimpften sind das 800.000, die sich vielleicht auf ein Jahr verteilen. Die aktuelle Impfung kann das Problem nur mildern, nicht lösen.
    Zu hoffen ist, dass die in Entwicklung befindlichen Medikamente rasch kommen, und wirken.
    Es war ein Fehler, den Geimpften zu vermitteln, dass ihnen der Virus nichts anhaben kann. Dadurch wurden viele leichtsinnig, und sind nunmehr erkrankt, leicht bis schwer.
    Bin geimpft. Ob ich immunisiert bin, weiß ich nicht. Lt. Impfbefürworter-Ärzte macht ein Antikörpertest keinen Sinn. Verstehe das nicht. Erklärung? Oder gibt es da gar nichts zu verstehen.



    • eupraxie

      und diesen Fehler muss die Regierung von sich aus ehrlich eingestehen und dann danach handeln - natürlich muss man Übergangslösungen finden.

    • dssm

      @Stadtindianer
      Immunisiert waren Sie nie! So einfach.
      Aber, Sie haben sich persönlich für einen gewissen Zeitraum einen Schutz vor einem ungünstigem Verlauf gesichert.
      Antikörpertest kostet ein paar Euro, die man halt selber zahlen muss, im Rahmen der sonstig bewiesenen Unfähigkeit dieses Staates ist das normal.
      Aber! Ob bei geimpften ein Antikörpertest überhaupt so aussagekräftig ist, wie bei Genesenen, darüber streiten die Experten, ich könnte Studien für beide Sichten bringen.
      Mich würde mehr interessieren, wer hat mit dem Schwachsinn "voll immunisiert" angefangen? Die Zulassungsbehörde war es nicht.

    • Gerald

      Die Impfungen wirken vor allem zum Selbstschutz. Der Infektionsschutz ist hingegen sicher keine schöngefärbten 80%, sondern nahe Null.
      Es gibt ja mittlerweile die peer reviewten Studien, die eine gleich hohe Virenlast bei den Geimpften feststellt, wie bei den Ungeimpften. Die Geimpften sind genauso ansteckend. Es wird lediglich der Strohhalm, dass der infektiöse Zeitraum kürzer sein soll, behauptet. Das ist aber nahezu irrelevant, da man da eh schon in Quarantäne ist und Ungeimpfte somit auch niemanden anstecken können, sondern nur etwas länger in Quarantäne sind.

  72. Politicus1

    Eine Zahl wäre gut zu wissen:
    wie viele von den täglich tausenden Neuinfizierten haben Corona-Symptome oder sind tatsächlich ernst erkrankt?
    Wenn von den 15.000 nur eine verschwindende Minderheit krank sind, dann kann man einen Lockdown gleich vergessen ...



    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/22942

      Kurz vor Kollaps: "Bei Symptomen bitte kein Coronatest" - Coronavirus | heute.at
      Nur mit viel Glück kommt man in Salzburg zum Ergebnis eines Corona-Tests. Der Anbieter appelliert deswegen, mit Symptomen bitte ...
      Aus dem MSM..

      Wie irre ist das denn?? Ohne Symptome - also Gesunde - sollen testen und Kranke (mit Symptomen) nicht???

    • Willi

      Politikus, wahrscheinlich haben die wenigsten Symptome. Wer wird denn so blöd sein, als Verschnupfter einen Test zu machen, wenn darauf zwingend wochenlanger Hausarrest folgt?
      Das ist der Beweis, dass es keine Pandemie ist, sondern die gewollte Zerstörung unserer Wirtschaft.

  73. Jenny

    2. Keine einzige österreichische Zeitung wagt es, in der allgemeinen Hysterie, die schon eine ganze Nation psychiatriereif zu machen droht, auch beruhigende Fakten zu verbreiten. Dabei geht es wohlgemerkt in keiner Weise um die absurden Behauptungen der immer irrer werdenden Impfgegner, bei denen ich in absolut jedem von ihnen verbreiteten Link auf unrichtige Faktenbehauptungen, aus dem Zusammenhang gerissene Zitate oder Meinungsäußerungen von in keiner Weise qualifizierten Personen gestoßen bin....

    Das nenne ich mehr wie unqualifiziert und ies ist eigentlich eine Riesensauerei was er sich da rausnimmt, er kann ja von mir aus gerne zur Kirche der Coronagläubigen gehören, nur beleidigen sollte er keinen, der dieser Sekte nicht angehört auch nicht. Das ist eine Frechheit sondergleichen!

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/22948 Wieder strenge Corona-Regeln wegen steigender Fallzahlen – trotz 90%-Impfquote
    „Obwohl neun von zehn Iren immunisiert sind, gehen die Neuinfektionen deutlich in die Höhe,“ schrieb die "Wiener Zeitung" über Irland. Von „immunisiert“ dürfte nichts übrig sein, wie sich zeigt.
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/22947
    Wichtigster Corona-Berater der israelischen Regierung kritisiert “Lockdown für Ungeimpfte” in Österreich
    Nicht nur die offiziellen Aussagen der WHO und des deutschen Chef-Virologen Christian Drosten zum derzeitigen Management...
    Und das sind ja die Impffanatikerleute...

    Und der Rest ist echt nur mehr nicht lesbarer Nonsens.. Sorry, aber da steig ich aus, ich habe es nicht notwendig, mir von einem angeblichen Juristen sagen zu lassen, ich müsse die oder jene Medizin nehmen auch wenn es gegen jegliche Grund - & Freihetsrechte ist. Schon gar icht wenn Offenliegendes beinhart ignorierrt wird und als "Vorbilder" nur noch irrere Länder wie Österreich heran gezogen werden.
    Das was hier passiert und von AU so propagiert wird ist ein Schwerverbrechen an der Menscheit und dagegen war Hitler, Stalin und wie all diese Despoten hießen die reinsten Vaserln.
    So langsam verspüre ich den imensen Drang nach einem neuem Nürnberprozes mit dem damligen Strafen für all diese Verbrecher und das ohne Ausnahme!



    • Whippet

      Sie haben so recht, aber steigen Sie nicht aus. Mir geht es um das Forum der Poster, bis auf ein paar Trolle, ist es eine Unterstützung.

    • Jenny

      @ Whippet:

      Nein mir sind die Poster hier zu wertvoll, ich steige nur bei AUs Texten nach kurzer Zeit aus, die sind mir zuviel viel zu viel und ich will mich nciht mehr wie eh notwendig ärgern

  74. Ingrid Bittner
  75. eupraxie

    Mir hängt das Thema wirklich beim Hals heraus. Dies unabhängig davon, dass ich immer wieder Aspekte in der Betrachtung von AU finde, die für manche relevant sein könnten (zB das PPS zu Corona-Partys). Das mit der EINEN Wissenschaft im ORF des Wissenschaftsredakteurs fiel mir auch auf - aber es gibt sicher ein Klientel, das genau das von der Wissenschaft verlangt - exakt beschreiben, was zu tun ist.
    Gestern behandelten sie im Radio den Aspekt der Triage - und ob der Arzt rechtliche Probleme bekäme, wenn er eine Behandlung nicht macht. Antwort des Rechtsprofessors - wo es nichts gibt, kann man nichts anwenden, daher keine rechtlichen Probleme für den Arzt. Aber - und das wird spannend: wenn die Behörde Schuld ist, am Nichtvorhandensein der erforderlichen Behandlung, dann könnte das für die Behörde rechtliche Probleme haben. Eine Schuld wäre es auch dann, wenn nicht rechtzeitig die absehbare Überlastung gestoppt wurde. Ist die Republik auch klagbar, weil nicht genug Intensivpflegekräfte verfügbar sind, um die gesamte Hardware betreiben zu können? Und wenn dann noch immer die Intensivkapazitäten ausgehen, warum ist die Republik nicht verpflichtet, diese zu erhöhen?
    Ein Staat, der vorgibt alles für seine Bürger regeln zu können, muss sich gefallen lassen, angeklagt zu werden, weil er nicht für alle und jeden es geregelt hat. Können auch die Angehörigen der
    Verstorbenen klagen, weil eine erforderliche Behandlung auf Grund Corona nicht gemacht wurde (ist ja auch Triage).

    Wir sind in einem Dilemma - die Regierung ist in einem Dilemma. Kommunikation ist ein Ausweis von Führung. Die Kommunikation der Regierung hat zu einem hohen Maß den jetzigen Zustand der scheinbar unversöhnlichen Spaltung in der Bevölkerung bewirkt. Es wäre daher an der Zeit, dass die Regierung mit einer Kommunikation, die an einen Dialog mit einem mündigen Staatsbürger erinnert und mit einem Eingeständnis der völlig falschen Einschätzung der Situation ab Mai 2020 beginnt, die überzogenen Erwartungen an die Impfung miteinschließt, das verspätete Reagieren auf die nachlassende Wirkung erwähnt, eine sachliche Auseinandersetzung ermöglicht.
    Eine ehrliche Entschuldigung beim gesamten Staatsvolk wäre angebracht - falsche Versprechen an die eine Gruppe, unnötige Repressalien gegenüber der anderen Gruppe und Entzug des frei gestalteten Lebens bei allen Personen und Unternehmen.

    Angeblich fährt unser Gesundheitssystem mit hoher Geschwindigkeit auf eine Mauer zu und es wird krachen, so nicht die Notbremsung eingeleitet wird. Es ist natürlich ein Unsinn - so der Befund stimmt - zu verlangen, dass in dieser Situation nicht gebremst wird und zu jammern, hätten doch alle einen funktionierenden Airbag, dann wäre die Mauer nicht da.

    Den Mitfahrern die gleiche Verantwortung umzuhängen wie dem Fahrer, der über Gas und Bremspedal verfügt, ist unseriös.
    Die Regierung hat es in der Hand, den Knoten den sie mitverschuldet hat aufzudröseln, zu lösen; zerschlagen hat sie schon die Solidarität in der Bevölkerung.



    • Ingrid Bittner

      Bitte was ist eine "Coronaparty" - geht man da hin, um sich anzustecken oder wie? Danke für die Aufklärung!

    • Whippet

      Ja, das habe ich von einer jungen Klientin gehört. So erspart man die Impfung.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Ingrid Bittner

      Das ist sowas wie früher die "Masern-Partys"

      https://de.wikipedia.org/wiki/Masernparty

    • eupraxie

      @Ingrid Bittner: ich glaube Konrad Hoelderlynck hat das ausreichend erklärt. Ich selbst habe den Begriff nur aus den Medien. Was sich tatsächlich abspielt weiß ich nicht. Und AU erwähnt es im Text mit rechtlichem Zusatz.

    • Ingrid Bittner

      Danke an alle, die so nett versuchen, mich aufzuklären, aber ich behirn's trotzdem noch nicht.
      Da müsste ja - wenn ich zum Zweck der Ansteckung so eine Party besuche - zumindest einer dabei sein, der tatsächlich Corona hat und nicht nur einen positiven Test, denn wir alle, die wir das so verfolgt haben, wissen ja, dass der Test überhaupt nichts über die Infektiosität aussagt.
      Jeder wie er meint und jeder wie er glaubt.

  76. sokrates9

    14.000 Neuinfektionen!Was heisst das, wenn man logisch denkt?
    Wie viel waren es letztes Jahr als es noch keine Impfung gab? so an die 10.000. jetzt sind 3 Mio Gesunde ungeimpft weggesperrt, trotzdem neuer Rekord! Was heisst das? Die Impfung wirkt überhaupt nicht! Von wegen mildere Verlauf - Intensivstationen ähnlich gefüllt, Zahl der Todesfälle höher!Die Impfung wurde für 2 Varianten konzipiert, nicht aber für die DELTA Variante. sagt - der oberste Pfizerchef!Das können wir aber nicht zur Kenntnis nehmen, lauft doch gerade die Impfkampagne mit offensichtlich völlig nutzlosen Wirkstoff auf Hochtouren.Erst wenn der letzte Kanarienvogel geimpft ist und wir trotzdem noch auf Millionenlager abgelaufener Impfungen sitzen wird sich Politik was überlegen!Bin überzeugt die Wirrologen wissen das, trauen sich aber nichts mehr zu sagen und propagieren nun bei 65% Impfquote, die anderen weggesperrt - lockdown nachdem Impfung voll gescheitert ist!!Nachdem keine der korrupten Zeitungen sich traut solche Schlussfolgerungen zu ziehen, scheint die Überlegung richtig zu sein!



    • Specht

      Der Aspekt das mit einem Impfstoff geimpft wird, der gar nicht mehr auseichend für die Delta-Variante wirkt, ist elegant unter den Teppich gekehrt worden. Der besagte Pfizer Virologe setzte noch eins drauf und behauptete die Mutationen erfolgten sehr rasch und die Impfungen seien nicht schnell genug darauf eingestellt.

    • sokrates9

      Specht@ Klingt pausibel und würde auch die hohe Zahl an infizierten rechtfertigen

    • Liberio

      Es gibt keine 14.000 Neuinfektionen. Das ist ja die Hauptlüge des Gesamtverfahrens.
      PCR-Tests haben wissenschaftlich bewiesen ein Mindestfehlerquote von 1-2%. Bei heute gemeldeten knapp 573.000 Tests ergibt das schon alleine 5.730-11.760 Falschpositive!!!
      Das muss man sich einmal vorstellen.
      Dann ist auch klar, dass das keine INFEKTIONEN sind, denn mit dem PCR-Test lassen sich - ebenso nicht aus der Verschwörungskiste gezogen - keine Infektionen feststellen, sondern Nukleotide (Virusbestandteile). Bei ausreichend hohem Ct-Wert übrigens in jedem lebenden Menschen der Erde.
      Alles Lüge und Hysterie, mit Verlaub.

  77. Liberio

    Eine Statistik, wie viele davon jeweils geimpft und nicht geimpft sind? Glauben Sie keiner Statistik, die sie nicht selbst gefälscht haben. Es gibt nämlich verschiedene Zählweisen. Erkrankt ein Geimpfter innerhalb von 2 Wochen nach der 2. oder 3. Impfung, geht er vielerorts als Ungeimpfter in die Zahlen ein. Nimmt eine Klinik einen positiv getesteten Herzinfarktpatienten auf, der geimpft ist, kommt er nicht auf die Covid-Liste. Ist er ungeimpft, testpositiv, ansonsten covid-symptom-frei, kommt er auf die Covid-Liste. Aus Salzburg berichtet ein Intensiv-Pfleger: für die Statistik werden geimpfte Coronapatienten von der Intensiv mitsamt Geräten auf andere Stationen abgesondert, und aus der Statistik genommen (weil geimpfte Covid-Patienten in der Statistik unschön sind). Ob diese Geschichte stimmt, konnte ich nicht überprüfen. Aber ich glaube keinen Statistiken mehr, denn sie werden politisch zurechtgebogen.
    "Immer irrer werdenden Impfgegner..." Unterberger auf dem Weg unseres Bundeskanzlers, des Gesundheitsministers, der Frau Köstinger und einer belanglosen steirischen Gesundheitslandesrätin ("Todesengel"): wenn man keine exakten Argumente vorbringen kann, kommt die Beleidigung und das Heruntermachen jener, die anders denken. Müssen Sie mich beleidigen, Herr Unterberger? Ich bin nicht irr, und ich bin kein "Impfgegner", sondern möchte mir aufgrund der möglichen Nebenwirkungen einfach lieber keinen experimentellen, bedingt zugelassenen Stoff spritzen lassen. Immerhin sterben auch Leute daran oder werden behindert. Das sind keine Vermutungen, sondern gut nachlesbar (EMA, VAERS usw.) Beispielsweise sind auch diese Leute hier nicht IRR, sondern geschädigt: https://www.vaxtestimonies.org/en/
    Bitte respektieren Sie das, ich respektiere auch Ihre Entscheidung.
    "Auf 100 Infektionsmeldungen werden derzeit nur 1,05 Spitaleintritte verzeichnet.. Der Trend dürfte auf die mittlerweile weit fortgeschrittene Impfkampagne zurückzuführen sein." Das ist eine These, die als These stehenbleiben muss. Denn bekannt ist auch, dass es - trotz fanatischer Evolutionisten, die ohne jeglichen Beweis glauben, dass der Mensch ein weiterentwickelter Affe ist - auch in der Virologie keine Hinaufentwicklung. Mutierte Viren können wohl ansteckender sein (weil die Wirte ihn noch nicht kennen), bekannt ist aber auch, dass sie an Toxizität verlieren. So kann es auch andere Gründe haben, dass es weniger Krankenhauspatienten gibt, als die Gentherapie.
    Für Verschwörungstheoretiker ist es auch ein gefundenes Fressen, dass mit SputnikV gespritzte Leute mit hohem Antikörper-Titer, die z.B. aus Ungarn zur Arbeit kommen, nicht als "immunisiert" gelten. Meine Schlussfolgerung ist, dass es gar nicht um die Immunisierung, sondern rein um Politik geht.
    Sehr empfehlenswert, und jedem Leser des Blogs nahebringen möchte ich Dietrich Bonhoeffer. Seine Ausführungen 1942 passen sehr gut in diese unsere Zeit. Video, 5 Minuten. "Von der Dummheit"
    https://www.youtube.com/watch?v=KkoWFWMHBs8



    • Ingrid Bittner

      "Immer irrer werdenden Impfgegner..." Unterberger auf dem Weg unseres Bundeskanzlers,..." - das tut richtig weh!! Ich hab mir sehr gut überlegt, impfen oder nicht, ich bin ja nicht prinzipiell eine Impfgegnerin, ich hatte auch viele Impfungen bekommen, war ja viel unterwegs in der Welt, aber es hat sich einiges geändert, auch in meiner Gesundheit; es gibt Gründe, warum ich diese Genspritze nicht nehmen will und auch nicht kann, denn es ist von vorneherein klar, dass diese Genspritze für mich schlimme Auswirkungen haben könnte und dieses Risiko soll ich eingehen, nur damit ich nicht als Irre hingestellt werde? Da bin ich lieber irr, als krank.

    • Whippet

      Zusätzlich erfahre ich aus dem KH, dass sich Patienten mit Covid einweisenl lassen, die zu Haus bleiben könnten. Sie haben aber keine Betreung zu Hause, da ist das KH günstiger.

    • Liberio

      Whippet, das ist schon immer so gewesen. Derzeit z.B. im "Goldenen Heiland" 1/3 der Patienten einfach zur Sozialbetreuung auf der Covid-Station. Das KH bekommt 500,- Euro/Patiententag zusätzlich für Covid-Patienten. Bei 80 freien Betten sind alle willkommen. Sonst ist nix los. Sagt ein Arzt.

  78. Kyrios Doulos

    Andreas Unterberger schreibt viel Bedebkenswertes über viele Details der Coronapolitik. Man kann die auch alle lange diskutieren.

    Es gibt 2 Dinge, die fundamental falsch gelaufen sind, und zwar von Anfang an. Solange die Herrscher und ihre goebbelschen Propagandisten (vor allem ORF und seine sog. Wissenschaftsredaktion) das nicht korrigieren, bleiben wir in dieser Falle gefangen.

    1/ Daß man wegen einer Epidemie die Verfassung aushebelt und die Grund- und Freiheitsrechte kassiert, ist ein Skandal allererster Ordnung.

    Diese fundamentale Fehlentscheidung (auch die FPÖ hat hier falsch entschieden, weil sie sich dem gruppendynamischen Druck gebeugt hat) zerstört die Selbstregulierungsfähigkeit der demokratischen Gesellschaft.

    Sie degradiert mündige Bürger zu unmündigen Untertanen und die dienende (Minister, lat.: Diener!) Regierung zu autoritären Usurpatoren der diktatorischen Macht.

    Sie stellt die Wertigkeiten auf den Kopf. Die Freiheit ist das höchste Gut, nicht die Gesundheit des menschlichen Organismus. Die Freiheit ist so wichtig, daß wir (heute: komischerweise) von wehrpflichtigen Soldaten den Eid dafür abnehmen, daß sie im Krisenfall ihre Gesundheit, ja, sogar ihr Leben für unser aller Freiheit, für Österreichs Freiheit opfern, wenn es denn sein muß.

    Leider ist diese Aspekt aus den Berichten Andreas Unterbergers ganz, ganz verschwunden. Obwohl er der allerwichtigste ist. Ein Staat, der dieses Virus nur bekämpfen zu können glaubt, indem er die Verfassung beiseitelegt, erhebt sich nicht nur über Volk und Verfassung. Es sagt damit: Unsere Verfassung taugt nur bei schönem Wetter. Wie unsere Abfangjäger dank Darabos ja auch nur bei Sonnenschein etwas taugen.

    Insofern eh alles typisch Österreich.

    2/ Der zweite fundamentale Fehler ist die Lüge von Anfang an. Und wenn es die grundlegenden Dinge sind, wie:

    - PCR-Test ist diagnostisch gar nicht tauglich.
    - Sie sagen "infiziert", wenn es "positiv getestet" heißen müßte
    - Sie verscheigen komplett die falschen Testergebnisse (falsch positiv, falsch negativ)
    - Die Zahl der Coronatoten war noch nie die Zahl der Coronatoten, sondern eine aus politischen Motiven konstruierte, völlig intransparente Zahl von Leuten, die irgendwie mit dem Virus zu tun hatten, bevor sie (woran immer) gestorben sind.
    - Sie relativieren nichts: zB Vergleich der Mortalität verschiedener Viruserkrankungen; Vergleich mit Grippetoten usw. usf. Die Verabsolutisierung des Coronavirus ist Ursache der extremen Dramatisierung.
    - Sie verschweigen komplett die Statistiken der massiven Korateralschäden, die die Coronapolitiker verursachen (Aggression, Suizid, Depression, Tote aufgrund mangelhafter medizinischer Versordung wegen Coronapriorisierung ...).

    Wir nennen das alles "nicht evidenzbasiert". Es ist auf jeden Fall intellektuell hoch unredlich.

    Logisch daran ist nur: Unsere Herrscher wollten die Diktatur. Eine Diktatur muß uns die Freiheit rauben. Eine Diktatur muß lügen. Eine Diktatur muß die Gesellschaft spalten. Eine Diktatur muß die Medien zu Propagandisten der politischen Lüge machen. Eine Diktatur muß ihre Opposiition, muß ihre Dissidenten dämonisieren, exkludieren, isolieren, bestrafen und sie öffentlich fertigmachen.

    Unsere Regierung und unsere Mainstreammedien erfüllen schon heute die wesentlichen Kriterien einer autoritären Herrschaft. Die Verfassungsrichter erkennen das, sonst unternähmen sie ja etwas. In einer Diktatur unterwerfen sich Verfassungsrichter selbstverständlich auch.

    Wenn es allerdings stimmen sollte (ich bin kein Jurist), daß die Außerkraftsetzung der Grundrechte wegen einer Epidemie verfassungskonform ist, dann fordere ich eine Verfassungsreform. Wenn zumindest das stimmt, das unser Recht vom Volk ausgeht, dann müßten wir eine Verfassungsreform in diesem Falle alle fordern.



  79. Johann Beyer

    Dr. AU lässt sich von keiner Seite vereinnahmen und ist Verfechter eines pragmatischen, vernünftigen Weges. Allerdings wird die ÖVP am Freitag in die Knie gehen und einen Lockdown beschließen.

    Das ist ein Fehler, denn die Coronaleugner, profitieren wiederum von der Vernunft der anderen.

    Statt einem Lockdown würde ich folgende Maßnahmen vorschlagen:

    1.) Vorantreiben der Drittimpfungen bei jenen, deren Zweitimpfung länger als 6 Monate zurückliegt.
    2.) Keine Spitalsbetten für ungeimpfte Coronaerkrankte die älter als 40 Jahre alt sind. Jede(r) der, die bereit war in einer freien Entscheidung die Konsequenzen eines schweren Verlaufes auf sich zu nehmen und älter als 40 ist, muss dann zu Hause ersticken oder sich ein sehr teures Privatspital suchen. Spitalsbetten in öffentlichen Spitälern gibt es dann eben keine mehr für diese Gruppe.
    3.) 2G+ statt 2 G für Gastronomie, Friseur, Theater, Museum etc.
    4.) Testen in den Schulen und Kinder dürfen die Masken abnehmen.

    Und dann lassen wir im Winter Covid19 durchrauschen. Es wird viele Tote geben, abschreckende Bilder von ungeimpften Menschen, die im (seltenen) Fall mit einem schweren Verlauf konfrontiert sind und ersticken müssen.

    Im Frühjahr wäre alles vorüber und die Pandemie wird in eine Endemie übergehen.



    • phaidros, aus gutem Grund

      Beyer, Sie schrammen arschknapp an einer Anzeige wegen Verhetzung vorbei!

    • Nick

      Was sind Sie für ein Trottel!

    • sokrates9

      Beyer überlegen sie mal logisch. Sie sehen dass die Impfung nicht wirkt!Wenn die ungeimpften im lockdown sind, woher kommen dann 14.000 Infektionen?Lesen sie mal was der Biontecchef sagt: Die Impfung wurde/ konnte nicht auf Deltavariante adaptierrt werrden! daher alle mit nutzlosem Impfstoff impfen???

    • Weinkopf

      @Nick
      Zustimmung!

    • Whippet

      Ich sag das sonst nicht, aber hier passt es: Sie sind ein Trottel!

    • Kyrios Doulos

      Johann Beyer, mir fehlen die Worte, daher kein Kommentar außer diese Info, daß mir Ihnen gegenüber die Worte fehlen, da ich nie weiß, was ich sagen soll, wenn einer von Menschenverachtung nur so glüht wie Sie in Ihrem Beitrag oben.

    • Templer

      @Nick
      Einstein hat Dummheit angeblich so ähnlich definiert:
      Dumm ist, wer stets das selbe tut und ein anderes Ergebnis erwartet.
      Beyer wird wahrscheinlich noch der der 25zigsten Boosterimpfung auf eine Wirkung warten....

    • Pennpatrik

      Überlegen wir Mal: Die Idee von Beyer ist großartig, weil es die Kündigung der Zwangsversicherung wäre. Die Privatisierung der Sozialversicherung.
      Ich vermute nur, dass diesem, sagen wir Mal "von des Gedankens Blässe Angekränkeltem", Poster nicht klar ist, was er sagt.
      Finger auf Tastatur schneller als Gehirn.

    • Henoch 1

      Nick! *******************
      Ein unglaublicher…..

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Nick

      Das ist auch kein sehr sinnvoller Beitrag.

    • Gandalf

      Schließe mich freudig @ Nick und @Weinkopf an.

    • Normalität (kein Partner)

      Der Gross ist bereits in der Hölle,
      ansonsten hätte er im Verfasser des Beitrages einen treuen Helfer gefunden.

  80. Vernunft und Freiheit

    Ich möchte die Überlegungen der NZZ noch etwas weiterrechnen. Die 4.Welle in der Schweiz hatte am 13.9. ihren Höhepunkt. Zu dem Zeitpunkt waren in der Schweiz 55,41 % voll geimpft. Am 15.11. waren es 64,62%. Diese sind also um 16,6 % gestiegen. Am13.9 waren in der Schweiz wegen Covid 95,96 Personen von 1 Million hospitalisiert. Am 15.11. waren es 80,89, das sind 15,7 % weniger. Ein bemerkenswerter Gleichklang. Rechnen wir nun etwas weiter. Wenn die Schweiz die Impfquote um weitere 50 % anheben könnte auf 96,93 %, so würde, linear gerechnet, die Anzahl der Hospitalisierten auf 40,445 pro 1 Million sinken. Es bleibt also ein beachtlicher Rest den man dann den Impfdurchbrüchen zurechnen muss.



  81. Peter Kurz

    „Entwurmungsmittel mit Placebo-Effekt“

    Beim Thema Corona geht die Qualität dieses Blogs gegen null.

    Hier ein Artikel aus der Deutschen Apotheker Zeitung:
    Ivermectin als neuer Hoffnungsträger?
    Eine präklinische Studie, durchgeführt von einem australischen Wissenschaftlerteam, hat gezeigt, dass … Ivermectin das neuartige Coronavius SARS-CoV-2 innerhalb von 48 Stunden abtöten kann.


    Das ist nur ein Artikel von unzähligen!
    Ich bitte um Recherche statt Schwurbelei.

    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/04/09/ivermectin-als-neuer-hoffnungstraeger



    • Johann Beyer

      @Kurz (steht wie immer für verkürzte Wahrnehmung):

      1.) Die Apothekerzeitung steht für die Interessen der Einzelapotheker, die keine Umsätze mit Coronaimpfungen machen, da diese über den Großhandel abgewickelt werden. Sehr wohl verdienen Einzelapotheker am Verkauf von Entwurmungsmittel für Leichtgläubige
      2.) Der Artikel ist 9.4.2020 (!). Seither hat sich viel getan: am 10.3.2021 wird z.B. getitelt: Dämpfer für Ivermectin gegen Covid-19
      https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/03/10/daempfer-fuer-ivermectin-gegen-covid-19 .

      Bitte weniger Entwurmungsmittel schlucken und mehr die eigenen Ratschläge an andere befolgen!

    • Specht

      Recherche, die AU von anderen einfordert, die er für unserios und irr erachtet, fehlt bei ihm als namhaftem Journalisten streckenweit selber.
      Als Ersatz bietet er die Worthülsen von einem Diplomat, der wie eingefroren in bestem Hochdeutsch eintönig von Zauderern und Zögerern , denen man die Zügel straffen ud Daumenschrauben fester ziehen sollte faselt.
      Diese Koryphäe, die sich AU zum Wortspender erwählte, sagte am 15.10.2021 im Heute Interview:

      Ja, der ganze Balkan soll zur EU kommen!
      (Die kommen eh haufenweise ungeimpft)

      Eben ein Diplomat, der einen an der Klatsche hat, solche sind dann richtungsweisend für AU.

    • Meinungsfreiheit

      Sie wissen schon, von wann dieser Artikel stammte. Vor allem von einer Zeit, in der man jeden Strohhalm suchte an den man sich klammern könnte. Inzwischen ist man wesentlich gescheiter - nicht alle, Kickl und Co waren zu dumm um ordentlich diese wissenschaftlichen Erkenntnisse zu recherchieren.

      Aber wenn sich jemand gerrne als Trottel hinstellen will, muss man es ihm halt lassen!

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Johann Beyer

      In dem von Ihnen verlinkten Artikel steht aber auch:

      1. daran "...scheiden sich die Geister."
      2. "Es könnte wirken, aber reicht die Dosis?"
      3. "dass hemmende Konzentrationen ... wahrscheinlich nicht erreicht werden können."

      Also tun S' net so, als ob alles klar wäre.

    • Gerald

      Absolut richtig. Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien zur Wirkung von Ivermectin. Auch jeder der von Biochemie eine Ahnung hat, weiß das. Ironischerweise hat Pfizer jetzt ja die Notzulassung eines CoVid-Medikamentes beantragt -> Paxlovid

      Paxlovid ist ein CL-3 Proteaseinhibitor... *Trommelwirbel* *Tusch*
      Ivermectin ist ein CL-3 Proteaseinhibitor

      Es ist geradezu kriminell wie Ivermectin schlechtgeredet wird (nur weil ein paar Trottel eine Dosis für Pferde fressen)

      Natürlich versucht die Pharmaindustrie eilig jede noch so schlechte Studie durchzuwinken, die die Wirkungslosigkeit von IVM zeigen soll und positive zu unterdrücken geht es doch um die Gefährdung milliardenschwerer Gewinne.

  82. simplicissimus

    Gestern hat mir ein Impfapostel erklärt, ob ich mir wünsche, in der Intensivstation zu landen, weil ich mich nicht impfen lassen will.

    Nein, wünsche ich mir nicht.

    Auf die Gegenfrage, ob er sich wünscht einen Unfall zu erleiden, wenn er in ein Auto einsteigt, hat er nicht geantwortet.



    • Leodorn

      Was wür eine dämliche '"Gegenfrage." Ablenken statt argumentieren..

    • Specht

      @Leodorn gar nicht dämlich, denn die Wahrscheinlichkeit für nicht greise, gesunde Menschen ist ähnlich.
      Niemand kann sagen was es in Zukunft mit dem experimentellen Impfstoff mit Kurzzeitdauer wirklich auf sich hat, nicht umsonst ist er nicht zugelassen und nur für Notsituationen erlaubt, weiters alle Pharmahersteller von jeder Haftung befreit, erlaubt von EMA nur auf Anforderung und Verantwortug eines jeweiligen Staates zur eigenen Verwendung.
      Warum hat eigetlich die WHO das Pandemiedegesetz kurzfristig abgeändert, nach der alten Version (Sterblichkeit) hätten wir nur eine Epidemie. Rund um Covid-19 zu viele Ungereimtheiten, offene Fragen und vor allem veritable Lügen.

    • simplicissimus

      Sehen Sie Leodorn, ich habe die Suggestivfrage des Impfapostels als dämlich empfunden. Sie nicht?

  83. dssm

    Keine Frage, die Impfung schützt vor einem schweren Verlauf, halt nur für sehr kurze Zeit. Eine "Vollständige Immunisierung", wie von Politik und Medien behauptet, gibt es nicht, die Virenlast ist anfangs geringer, bald aber wieder genau dort, wo sie auch bei Ungeimpften ist; da aber die Virenmenge in geschlossenen Räumen wenig Rolle spielt, sind Geimpfter und Ungeimpfter ansteckend. Genau deshalb hat ja Drosten einer endlosen Impfserie eine Absage erteilt.

    Die Dauer und Qualität des Schutzes vor schwerem Verlauf waren Anfangs nicht bekannt. Inzwischen wissen wir es genau, es sind immerhin Millionen Patienten genau überwacht worden. Je nach Impfstoff beginnt es mit 90+% oder auch nur 60% (ist das überhaupt noch ein Schutz?) um dann im besten Fall nach rund 200 Tagen bei Null (nochmals NULL) zu sein, im schlechteren Fall geht das viel, viel schneller.
    Nebenwirkungen sind drastisch, aber auch da muss zwischen den einzelnen Impfstoffen unterschieden werden. Entsprechend haben Länder, wo Impfschäden auch aufgenommen werden die Verwendung einzelner Produkte eingestellt oder für bestimmte Risikogruppen eingeschränkt.
    Wie lange die "Boosterimfpung" wirkt, kann kein Mensch sagen, aber zumindest eine anfängliche Wirksamkeit steht fest. Die Nebenwirkungen scheinen ähnlich wie bei der "zweiten" Dosis zu sein, aber auch da fehlen noch belastbare Daten. Wer dazu etwas Seriöses hat, bitte link einstellen! Danke!

    Impfen ist, wie jede medizinische Behandlung eine, persönliche Entscheidung! Wer altersbedingt ein schwaches Immunsystem hat, dem würde ich durchaus raten, sich nach ärztlichem Ratschlag impfen zu lassen. Extrem fettleibige Menschen sollten am Besten Gestern diesbezüglich beim Arzt gewesen sein. Wer sich impfen lässt, sollte vorher auf die Wirksamkeit schauen, die ist ja bei manchen Impfstoffen eher mau. Wer geimpft ist, sollte in jedem Fall, alle zwei bis vier Monate auffrischen (natürlich nur in der Grippesaison), schließlich ist das ja eine Zellumprogrammierung, die ins Gegenteil umschlagen kann – scheinbar bei einem Impfstoff schon nachgewiesen, aber wie Herr AU ja richtig sagt, viele Studien sind noch nicht peer reviewed und daher mit Vorsicht zu genießen.

    Wer sich schlau machen will, der soll wegen der Nebenwirkungen bei der US-SAERS vorbeischauen, das ist die zuständige Behörde. Bei uns stimmt das ja hinten und vorne nicht, da weite Teile der Ärzteschaft sich weigern, das Offensichtliche anzuerkennen.
    https://vaers.hhs.gov/data/datasets.html

    Die Wirkung wurde in den nordischen Staaten sehr gut und breit dokumentiert.
    https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3949410

    Zur Übertragbarkeit kann das von mir Angedeutete hier geprüft werden:
    https://doi.org/10.1007/s10654-021-00808-7

    Also nochmals, das Thema ist zu ernst, vor allem für Risikogruppen, um hier ideologische Scheuklappen zu haben. Jeder muss selber wissen, ob er sich als gefährdet sieht, die WHO Zahlen (wiederum von Stanford, siehe dort) gelten jedenfalls, auch die 99,9973 für Kinder – warum man die impfen soll, ist mir schleierhaft.

    P.s. und bitte bei allen "Wahrheiten", immer auf einer Regierungsseite oder bei den großen einschlägigen Magazinen schauen und nicht auf "Verschwörungstheorie.com".



    • Meinungsfreiheit

      Ein wohltuend realistischer Kommentar in diesem Forum.
      Ich hoffe, die Sicht auf das Wohl der Menschen und der Solidargemeinschaft Staat setzt sich in den Köpfen durch und nicht die dauernde Lust auf irgendwelche kruden, schädlichen und letzendlich dummen parteipolitischen Spielereien.

  84. Undine

    A.U. schreibt:

    "Der besonnene Mittelweg in Sachen Corona wird immer mehr von links wie rechts postierten Hysterikern eingeengt. Das sind die rabiaten Impfgegner auf der einen Seite."

    Ich sehe keinen "besonnenen Mittelweg", den die Regierung eingeschlagen hätte---ich sehe nur den Schritt zum absoluten IMPFZWANG.

    Ich sehe auch keine IMPF-GEGNER, sondern IMPF-SKEPTIKER! (dazwischen liegen Welten), die sich gegen den Zwang auflehnen---zurecht, wie ich meine.

    Ergoogeltes:

    SKEPTIKER:

    Begriffsursprung

    seit dem 16. Jahrhundert in der latinisierten Form Skepticus belegt, seit dem Anfang des 18. Jahrhunderts in heutiger Form; das Wort geht letztlich auf das griechische Verb ??????????? (sképtesthai)? „umherschauen, sich umsehen, spähen, betrachten, erwägen, prüfen“ zurück.



  85. Abaelaard

    " Folge nicht der Mehrheit zum Bösen. " ( 2. Buch Mose 23,2 ) Dem Blogmaster ins Stammbuch geschrieben !



    • Cotopaxi

      "Wenn es aber doch so bequem und gewinnbringend auf der Seite der Mehrheit ist....."

    • Wyatt

      ....lebensvereinfachend ist auf alle Fälle die Interessen der Machthaber zu vertreten und nicht zu hinterfragen!

    • ORF-ABMELDUNG

      Cotogaxi - wie IMMER nur bösartig, gehässig, den Blog zerstören wollend !

      Wenn Sie AU so rasend stört, warum in Gottes Namen, verlassen Sie den Blog nicht ?

      F urz wie Kurz....
      seniler "Alter"......
      A...F....,
      und dergleichen mehr !
      Wenn Sie schon keine Kinderstube haben, dann drängen Sie Ihr Problem doch niemanden auf !

  86. Willi

    Wenn Herzinfarkte, Schlaganfälle und weitere lebensbedrohliche Ereignisse keinen Bezug zu einer Impfung haben, müssen die Erkrankten exakt die Impfquote widerspiegeln. Statistisch jedenfalls.
    Wenn also die Zahl der Geimpften in den Krankenhäusern steigt, ist das ganz normal, es werden ja täglich Menschen geimpft.
    Die Wirksamkeit der Impfung wird sich erst bei richtigen Aufständen zeigen, wenn die zweite Komponente des Giftes eingesetzt wird.
    Diese Aufstände sind vorprogrammiert, die Inflation steigt, es dürfen immer weniger Menschen arbeiten gehen. Die, die arbeiten dürfen, werden durch Verkleidungszwang gebremst, weshalb viele, so wie ich, einfach die Seite wechseln und vom Steuerzahler zum Arbeitslosengeldempfänger mutieren.
    Also werden die Menschen systematisch ärmer gemacht.

    Ach ja, wann mutiert denn dieses entsetzliche Wirrus Mal wieder?



  87. pressburger

    Ein seriös gemeinter Kommentar erübrigt sich.
    Dr. Andreas Unterberger, ist endgültig im Lager des Impfterrors angekommen.



  88. Josef Maierhofer

    Zu Corona wird noch immer so viel gelogen, wie zu Beginn dieser 'Aktion' im März 2020.

    Infiziert heißt nicht erkrankt.

    Wer viel testet findet viele Infizierte, 2020 waren es 24% der Getesteten, 2021 4% der Getesteten. Bei den üblichen Grippewellen gibt es immer eine im Herbst und eine in Frühjahr und das jedes Jahr und die kommen garantiert mit mutierten Viren.

    Von den bisherigen Impfmitteln hat bei uns nur noch BionTech/Pfizer überlebt und ich bin neugierig, wie lange die EMA für die Freigabe von Novavax benötigt. Viele Menschen warten genau auf dieses Mittel, wenn es schon sein muss sich wegen hysterischer Regierungen und 'Mysterien' sich 'zwangsimpfen' lassen zu müssen. Auch dessen Nebenwirkungen interessieren.

    Jedenfalls ist es für die 'Turbokapitalisten' ein Riesengeschäft geworden und der Gewinn genauso enorm, wie unser Verlust, neben all den 'Lockdowns' und planlosen, hysterischen 'Maßnahmen' und Testkosten.

    Trotz aller Sprechblasen und 'Maßnahmen' der Politik kommen die Viruswellen SARS COVID jedes Jahr wieder und, wie jedes Jahr, sterben einige tausend Menschen an den Folgen einer Viruserkrankung, je nach Immunsystem, Vorerkrankung, etc.

    Auch wird nicht erhoben, wie viele an den Folgen einer Corona Impfung sterben und schon gestorben sind, auch nicht die Fakten, dass die 'Spike-Proteine' eine riesige Gefahr für 'Wiedererkrankung' und 'Wiederinfektion' darstellen, Stichwort 'Superspreader'.

    Das 'Corona-Chaos' allerdings wird vom 'Politvirus' verursacht, das die 'Plandemie' 'auftragsgemäß' 'ausführt'. Von Demokratie und Freiheit allerdings ist nichts mehr übrig, gestorben an oder mit dem ferngesteuerten 'Politvirus'.



    • Willi

      Josef, der PCR Test ist lt. Hersteller garnicht geeignet, krankmachende Viren zu erkennen. Außerdem soll der so kompliziert sein, dass niemand die Ergebnisse überprüfen kann. Das ist bei jedem Hokuspokus so, wofür ich diese entsetzliche Seuche auch halte.
      Denn der Staat bestimmt die Maßnahmen, die aufgrund der Zahlen gesetzt werden MÜSSEN. Aber nur staatlich geprüfte Institute dürfen den Test auswerten. Also eine 100% Diktatur.
      Der Staat braucht die Tests garnicht auszuwerten, er gibt nur die frei erfundenen Zahlen bekannt, die die weitere Unterdrückung und Freiheitsberaubung ZWINGEND notwendig machen.

    • Undine

      @Josef Maierhofer

      *****************
      *****************
      *****************+!

    • Ingrid Bittner

      @Josef Maierhofer: "zu Corona wird noch immer viel gelogen" - dazu gehört für mich auch aus dem AU Text:

      "9. Interessanterweise wirft jetzt aber sogar der Salzburger Sender "Servus-TV" der Regierung vor, zu "zögerlich" zu sein, weil sie keinen Totallockdown verhängt. Dabei war "Servus" lange die Hauptplattform für Impfgegner und Coronaleugner"

      Also wenn ich fernschau, dann Servus-TV, weil da fühl ich mich nicht angelogen, die lassen ALLE zu Wort kommen und vertreten nicht nur eine Meinung.

      Man braucht ja nur die Nachrichten von Servus-TV mit anderen vergleichen, da kommt keine Meinung eines Vorlesers dazu, da wird berichtet.

    • Ingrid Bittner

      Also ich hab in den letzten beiden Jahren relativ viel Servus-TV geschaut, aber ich hab keinen einzigen Sager gehört, der gelautet hätte "Corona gibt es nicht" - denn nur dann, wenn jemand das sagt, wäre es für mich ein "Coronaleugner", aber vielleicht kann ich das Wort Leugner nicht richtig definieren.

      Es könnte mir ja wer von unseren Prof.h.c. auf die Sprünge helfen, was ist jetzt ein Corona-Leugner???

    • Josef Maierhofer

      @ Ingrid Bittner

      Ich sehe die Nachrichten und auch manche Diskussionen auch auf Servus TV. Ich fühle mich da auch nicht angelogen.

      Inzwischen sehe ich schon die gewollte Gesellschaftsspaltung durchleuchten. Wenn man wissen will, wie der ÖVP-Hase läuft, dann liest man Dr. Unterberger.

      Die ÖVP war bis in die 1980-er Jahre auch meine Partei, als ich aber sah, dass, was die sagen und was sie tun, konträre Dinge sind und dass sie tun, was die Ostküste sagt und gegen Österreich handeln, habe ich mich abgewendet. Hat aber nur 1 1/2 Jahre was genützt. Jetzt ist die ÖVP linksextrem geworden.

  89. elokrat
  90. Verschw?rungstheoretiker

    Man muss zur Kenntnis nehmen, wir leben in einer "Expertokratie".
    Selbst Prof.Greil findet gewisse Aussagen von Kollegen(Friesenecker- Geimpfte zu bevorzugen) ethisch, medizinisch verwerflich. Leider gibt es dafür keine juristische Gesetzgebung und der Hass(politisch motiviert) lässt einen gesunden Hausverstand nicht mehr zu.
    So kommt es auch zur Verbreitung von Halbwahrheiten um die Impfagenda voranzutreiben.
    Das angeblich schwer an Corona erkrankte Kind, 15 Monate, ist einer ganz anderen Ursache geschuldet. Selbstverständlich wird das vertuscht und in Richtung Medien sei gesagt, "shame on jou"!!!
    Ich empfehle dieses Video mit einem Juristen und einer Ärztin. Die 44 Min.sind es wert.

    AUF1.TV - CORONA-LAGE 17.11.: Kippt der geschlossene Widerstand die drohende Impfpflicht?
    https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-17-11-kippt-der-geschlossene-widerstand-die-drohende-impfpflicht



  91. Pennpatrik

    Grosso Modo bin ich beim Blogmaster. Die Kernaussage für mich ist, dass es
    1. Nach 2 Jahren Pandemie keine vernünftigen Zahlen und
    2. Keine Information über medizinische Behandlung
    gibt.

    Der Staat verbreitet mit Hilfe der Medien Furcht und Schrecken anstatt die Menschen zu beruhigen und ihnen Hilfe anzubieten.

    Meiner Meinung nach provoziert er mit seinen Polizeistaatsmethoden auch noch Widerstand, der sich nicht nur im Widerstand gegen die Impfung äußert, auch im Contact Tracing sind viele Menschen nicht mehr bereit, dem Staat, der dann als Polizeistaat empfunden wird, irgendwelche Informationen weiterzugeben.
    Ich bin sicher dass viele Positive ihre Erkrankung überhaupt nicht melden, nachdem sie über Angehörige erfuhren, dass es sowieso keine medizinische Hilfe gibt ("Nehmen Sie ein Aspirin und legen sich ins Bett").

    Das ist das vorhersehbare Verhalten in Regierungsformen, die wir als Diktatur kennen. Abtauchen und sich soweit als möglich vom Staat fernhalten, Andere keinesfalls dem Staat wegen irgendetwas melden. Der Staat reagiert darauf mit immer schärferen Strafen und hört in dieser Spirale irgendwann auf, das zu sein, was wir als "westlich" und frei empfinden.



    • Pennpatrik

      PS: Den Unsinn mit dem Bill Gates Chip: Geschenkt. Das ist das ORF- verhalten: Irgendeinen Spinner herausklauben und ihn als relevant für die Argumentation behandeln.
      Es gibt zwar einen Chip, er wird auch schon beim Menschen verwendet, bei Tieren seit Jahren, aber es ist unglaublicher Unsinn, ihn im Zusammenhang mit der Impfung zu erwähnen.

      Diese Art der Argumentation wertet den an sich sehr guten Beitrag leider ab.

    • dssm

      @Pennpatrik
      Bezüglich des Chips.
      Das könnte Herr AU von mir haben. Hat mich doch wirklich u.A. ein Universitätsprofessor (und keiner mit gender) diesbezüglich gefragt.
      Leider ist die Schulphysik bei vielen nicht mehr präsent, auch wenn man auf einem anderen Fachgebiet ein Kapazunder ist.

  92. MizziKazz

    Also, Punkt 2 ist so seriös, wie die Behauptung der Bill-Gates-Chips. Eines Journalisten, der dies zu einem seiner Hauptkritikpunkte macht, nicht würdig. Hr. U - warum nennen Sie nicht konkrete Quellen und widersprechen diesen konkret. Dann hätte man was zu vergleichen. Ihre Recherche ist so leider reines Geschwurbel.



    • Cotopaxi

      Der Alte betreibt unverhohlen Regierungspolitik!

    • Pennpatrik

      Ja, leider. Auch mir haben sich die Zehennägel aufgestellt, als ich das las. Das wertet den Hauptartikel, der in der Tendenz ausgezeichnet ist, ab. Vor allem ermöglicht diese Anmerkung, an der Seriösität des Artikels zu zweifeln, was ich nicht tue. Bemerkungen über Impfchips oder Aluhutträger Blende ich normalerweise aus und gehe nicht darauf ein, weil sich solcher Unsinn von selbst entlarvt.
      Ist, wie wenn ein Bankräuber mit einer bunten, durchsichtigen Spritzpistole eine Bank ûberfällt.

  93. teifl eini!

    Ich frage mich, welche Links AU verfolgt hat?

    Egal, gestern bekam ich einen Screenshot des „Meldeformulars Hospitalisierungen in Bezug auf die Coronavirus-Krankheit 2019 gemäß § 6 lfSG“ übermittelt. Neben dem Impfstatus und dem ggf. gespritzem Impfstoff kann man in einer Tabelle ankreuzen, „zu welchem Zeitpunkt der Impfstoff verwendet wurde“. Abgesehen davon, dass man in so einer Tabelle den genauen Zeitpunkt nicht „ankreuzen“ kann, sondern das Datum hineinschreiben müsste und abgesehen davon, dass diese Zettelwirtschaft schön beweist, wo unser Gesundheitssystem in Sachen Digitalisierung steht, ist die Anzahl der ankreuzbaren Zeitpunkte bzw. Spalten entlarvend: die Tabelle enthält nicht drei, nicht vier Spalten, sondern SECHS.

    Man geht also davon aus, dass wir uns a) wiederholt boostern werden dürfen und b) dass die Vollimmunisierung niemals eintreten wird. Klar, konsequenterweise wurden für 2022 und 2023 weitere 40 Mio. Dosen des Placebos mit Nebenwirkungen geordert.

    Herr Unterberger WACHEN SIE AUF!



  94. Cotopaxi

    Gott sei Dank gibt es Tim Kellner:

    Meute fällt über Impfgegnerin her

    https://www.youtube.com/watch?v=ttrfRqCuyDA



  95. elokrat

    Zum Punkt 2

    …… die absurden Behauptungen der immer irrer werdenden Impfgegner, bei denen ich in absolut jedem von ihnen verbreiteten Link auf unrichtige Faktenbehauptungen oder Meinungsäußerungen von in keiner Weise qualifizierten Personen gestoßen bin.

    * Immer irrer werdenden Impfgegner
    * Jedem Link auf unrichtige Faktenbehauptungen
    * In keiner Weise qualifizieren Personen

    Beleidigung vieler ihrer Abonnenten, danke!!

    Sie haben also als NICHT MEDIZINER „jeden Link“ auf Fakten überprüft. Mein Kompliment!!

    Warum schreiben Sie dann überhaupt als NICHT MEDIZINER über ein medizinisches Thema? So viel mir bekannt ist, sind Sie Jurist!

    Nachvollziehbare Fakten wurde bereits mehrfach, auch von MEDIZINERN in diesem Forum beschrieben. Die haben Sie offenbar überlesen.

    Zusammenfassung: Ihr heutiger Tagebucheintrag ist ein weiterer Tiefpunkt.



    • Henoch 1

      Leider wahr, IMPFGEGNER…., VOLLE INTENSIVSTATIONEN,…..
      Unterberger liest offensichtlich nur Mainstreammedien. Hätte er am Heldenplatz auch mitgejubelt ? Beiträge dieser Art kann ich nur anfänglich überfliegen, wie ich auch ORF und andere Mainstreammedien tunlichst vermeide. Warum? Es bereitet mit Brechreiz, erste Reihe fußfrei habe ich bei den kommenden Verhandlungen geordert. Ich hoffe ich erlebe es noch.

    • MizziKazz

      @Ella
      Dr. U hat Arvay und Haditsch beschimpft? Hab ich was versäumt? Können Sie noch mals sagen, wann und wie?

    • ORF-ABMELDUNG

      MizziKatz - vergessen Sie die Ella mit ihrem halben Dutzend hier !

  96. Criticus

    Da offensichtlich nicht differenziert wird, ob die derzeit ansteigende Inzidenz nicht doch auf die neue Deltavariante zurückzuführen ist, welche zwar um vieles ansteckender aber weniger virulent als das ursprüngliche Virus ist, kann nicht davon ausgegangen werden, dass den Nichtgeimpften die Hauptschuld an den explodierenden Fallzahlen zukommt .
    In meiner allgemeinmedizinischer Ordination häufen sich die Durchbruchsfälle auch schon bei Dreifachgeimpften , das bedeutet:
    Gegen die Deltavariante ist der Impfstoff praktisch wirkungslos oder
    Der Impfstoff hält nicht das, was unsere Politiker von ihm erwartet haben.
    Antikörperbestimmungen bei Spitalsaufnahmen von eindeutigen Coronapatienten werden entweder nicht durchgeführt oder vielleicht doch durchgeführt, jedoch die Ergebnisse werden nicht bekanntgegeben.
    Studien über sinnvoll erscheinende Maßnahmen, wie häufige Rachendesinfektion mit viruszahlmindernden Substanzen soll es auch nicht geben, obwohl anfänglich erfolgversprechende Ergebnisse publik wurden.
    Warum ist nicht schon ein antvirales Mittel zugelassen . Die mRNA Impfstoffzulassung konnte nicht schnell genug erfolgen !
    Über Wiederekrankungen von Genesenen wird überhaupt nicht berichtet . Warum ?
    Also Fragen über Fragen, welche geeignet sind, das Vertrauen in Pharmaindustrie, Politik und Presse zu erschüttern.



    • Meinungsfreiheit

      Tut mir leid, aber die offiziellen Statistiken widersprechen ganz eindeutig ihren Ausführungen!
      Dechant- sind Sie es?

    • Criticus

      @Meinungsfreiheit : Sie scheinen nicht nur kein Verfechter der Meinungsfreiheit zu sein, sondern auch Fakten nicht als solche zu erkennen ! Der Dechant bin ich nicht !

    • Undine

      @Criticus

      ***********************+!

      Das ist so: @Meinungsfreiheit beansprucht nur für sich selber die Meinungsfreiheit, allen Anderen spricht er sie jedoch zu 100 % ab.

  97. Ernst Gennat

    So wie jeden Tag auch heute: Dem Kickl eins drauf (wenn auch indirekt) und das KurziBubi hat ja, wenn überhaupt nur einen klitzekleinen Fehler gemacht... Mann muss Sehnsucht weh tun...



    • Cotopaxi

      Der Alte erinnert mich an Thomas Manns "Der Tod in Venedig".....

      https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Tod_in_Venedig

    • Henoch 1

      Nur ist der Film ausgesprochen schlecht. Der Regisseur gehört in die Würschte, und die Marionettendarsteller sollten Stempeln gehen. Nehmen tut die keiner mehr.

    • Wyatt

      @Henoch, .......Luchino Visconti,
      (* 2. November 1906 als Conte Don Luchino Visconti di Modrone in Mailand; † 17. März 1976 in Rom)....der gehört in die "Würscht"?

    • Meinungsfreiheit

      Der Kickl ist als Politiker so unfähig, der spolert schon über seine eigenen Füße. Ein Gewinn für alle Gegner. Dem braucht man keine extra draufgeben! Der merkt das eh nicht!

  98. Freisinn

    In den Tropen wird Ivermectin vor allem als Humanmedikament gegen Flussblindheit (hervorgerufen durch einen Fadenwurm) mit grossem Erfolg eingesetzt. Es ist ein Wundermittel und billig. Seine Erfinder wurden mit dem Nobelpreis geehrt. In Uttar Pradesh (240 Mio Einwohner) kam die Corona Epidemie dadurch rasch zum Abklingen. Das könnte man alles recherchieren - wenn man nur wollte. Hält AU seine Leser für dumm, frage ich mich langsam?



    • Cotopaxi

      Sie vergessen, dass er ein Schwartzer ist und in deren "höchsten" Kreisen verkehrt.

    • John

      In Uttar Pradesh wird auch - was im hochgelobten Westen keinem Staat gelingt - jedem positiv auf Corona Getesteten auch ein Support-Kid ausgehändigt, um gegen den Krankheitsverlauf Maßnahmen treffen zu können und die Wahrscheinlichkeit für Spitalsaufenthalte zu minimieren - sehr erfolgreich!
      Teile dieses Kids sind z.B.
      - Erklärung, worauf es ankommt, was weiter zu tun ist
      - Sauerstoffmessgerät
      - Fieberthermometer
      - Vitamin D
      - Ivermectin
      - etc.

      Damit wissen die Menschen, was sie tun können und wann sie unbedingt einen Arzt brauchen bzw. ins Spital müssen.

      Das geht über ein Eindimensionales Impfen und sonst nichts weit hinaus und ist sehr erfolgreich!

      Ja, Indien hat die Medien inte

    • ORF-ABMELDUNG

      Cotogaxi - und schon wieder falsch und nur gehässig !

      SIE sind ein wahrhafter "Freund" dieses Blogs !

  99. Templer

    Lediglich Punkt 10 kann man getrost zustimmen, dass der ORF den Coronawahnsinn anführt.
    Hier einige Gegendarstellungen zu AU's unbewiesenen Behauptungen:

    https://rumble.com/vovfvz-mein-krper-hrt-nicht-auf-sich-selbst-anzugreifen.html

    https://odysee.com/@yoicenet2:a/Kati-Schepis:a

    "GEHEIMES" WISSEN VON 1995
    Dr. Pierre Gilbert wusste bereits 1995, was der Deep State mit uns vor hat und wie er die Menschheit unter Kontrolle bringt. Durch die Kontrolle durch die magnetischen Felder: 5G & Impfungen. Alles war bereits klar und deutlich.
    Ein Jahr später wurde dieses Interview mit einem Geheimagenten veröffentlicht. Auf Deutsch!
    https://streamable.com/ylnbdm

    https://unser-mitteleuropa.com/biologe-clemens-g-arvay-verneigt-sich-in-offenem-brief-vor-ungeimpften-oesterreichern/

    https://auf1.tv/nachrichten-auf1/koennen-therapieansaetze-der-raumfahrtmedizin-im-falle-von-impfschaeden-helfen
    Sehr interessant und gesamtheitlich betrachtet!!
    Was die Gifte in der Spritze anstellen!!!

    Das sind ganz klar alles nur Verschwööörungstheorien,gell?



  100. Riese35

    Gleich zum ersten Punkt: Es wäre schön und wichtig, beurteilte man die Zahl der Intensivpatienten nicht eindimensional an Hand eines einzigen Parameters - an der Impfrate -, sondern betrachtete man verschiedene Parameter wie:
    - Vorerkrankungen
    - Alter
    - Medizinische Parameter
    - Immunsystem
    - Gefährdungslage
    - Verhaltensweise
    etc.
    wie es eigentlich für jede seriöse Beurteilung selbstverständlich wäre, dann könnte man viel gezielter die wirklich Gefährdeten eingrenzen und diese schützen und müßte nicht wie mit einer Dampfwalze quer über große Bevölkerungsgruppen drüberfahren, wie es in kommunistischen Systemen stets mittels zentraler Planungskommissionen und Zwangsmaßnahmen üblich war.

    Auch im Gesundheitswesen wäre ein freies System, das auf die individuellen Situationen Rücksicht nimmt und sich selbst regelt, effektiver als eine zentrale Gesundheitsplanungskommission, die jedes Detail von oben festlegt, wie man schon im Wettbewerb zwischen freien Marktwirtschaften und kommunistischer Zentralverwaltungsplanwirtschaft gesehen hat.

    Eigentlich hätten wir so ein System mit einer Vielzahl von Ärzten, die Patienten individuell betreuen. Man müßte sie nur frei werken lassen und nicht ihnen die medizinische Wahrheit politisch vorgeben und alle verfolgen, die die Wahrheit anders sehen.

    Daß Impfung nicht die Lösung ist und wir eine ganze Werkzeugkiste mit verschiedenen Werkzeugen einsetzen müssen, zeichnet sich immer deutlicher ab. Der Glaube an so ein Universallösungsmittel ist es, der uns in die jetzige Situation gebracht hat. Das R Koch Institut hat eine solche Aussage kürzlich von seiner Homepage entfernt. Jetzt spricht man schon von nur mehr 4 Monaten, wie lange eine Impfung wirksam sein soll. Das Virus wird der Impfung immer um eine Nasenlänge voraus sein. Vergessen wir die Impfung als alleiniges Allheilmittel, wie es bereits viele bedeutende Ärzte sagen. Jetzt soll die Impfung die Lösung sein, und was wird dann in 4 bis 6 Monaten sein? Dann werden wir wieder vor demselben Problem stehen. Wobei die Effektivität einer Impfung mit den alten Impfstoffen gegen die neuen Varianten ohnedies fraglich ist.

    Lassen wir uns nicht unseren Blick auf eine einzige Dimension einengen!

    Völlig vergessen wird, daß immer mehr Nebenwirkungen der mRNA-Impfung bekannt werden. Dazu gibt es Studien aus der Harvard Medical School.

    Und denken wir daran, daß es auch andere Mittel in der Werkzeugkiste gibt, die wir leider politisch gewollt zum Ignorieren aufgefordert werden:
    - eigene Verhaltensweise
    - Einsatz von Medikamenten in der Behandlung
    - Fokussierung auf die wirklich Gefährdeten.

    Eigentlich müßte bereits jeder bei seinem Arzt des Vertrauens eine Anamnese durchgeführt haben und eine Beurteilung der individuellen Gefährdung erfolgt sein.

    Wenn offen und ehrlich kommuniziert würde, wäre die Mitwirkung der Bevölkerung eine ganz andere. Die Politik hat leider ihre Glaubwürdigkeit verspielt.

    Die jetzige Situation erinnert mich an die Kitzsteinhorn-Brandkatastrophe: es brennt und alle müssen etwas tun. Hirn ausschalten und losrennen! Die Masse ist dem Feuer davongelaufen. Hauptsache, sie haben etwas getan! Eine Hand voll Personen sind in das Feuer hinein, hinunter und durchgelaufen. Und nur diese haben überlebt.

    Die wirklichen Gefahren sind selten dort zu finden, wo man diese falsch einschätzt, sondern überwiegend in Bereichen, die man ausgeblendet und
    ignoriert hat. Oft, weil man seinen ganzen Blick auf letzllich irrelevante Parameter fokussiert hat und vergessen hat, nach links und rechts zu schauen. Und mit Corona dürfte es ähnlich laufen.

    Hier eine sehr umfassende Diskussion mit u.a. einem der Erfinder der mRNA-Technologie und Ärzten, die mitten im Geschehen sind:
    https://tube.frischesicht.de/videos/watch/ba17c861-1b10-4beb-bdc9-fa45ccb1d28d
    https://tube.frischesicht.de/videos/watch/79b95c84-ca92-4194-b039-9f36011def5f
    Deren Argumente scheinen mir als medizinischem Laien sehr plausibel zu klingen. Jedenfalls sieht die aktuelle Realität eher deren Beschreibung ähnlich zu sein als den Versprechungen unserer Machthaber.



    • Templer

      ************************
      ++++++++++++++++++
      ************************
      Zu solchen klaren und nüchternen Betrachtungen ist AU offensichtlich in Sachen Corona nicht mehr in der Lage.

    • simplicissimus

      Riese 35 *************************************** Großartig! Danke für diesen Beitrag.

  101. Konrad Hoelderlynck

    Dieser Artikel erscheint mir ebenso orientierungslos wie die Politik. Diese i s t allerdings nicht orientierungslos, sondern stiftet ganz bewusst Unsicherheit und damit Angst, die sich dann in vielfältiger Weise äußert, etwa so: Während meines heutigen Einkaufes im Supermarkt beobachtete ich eine alte Dame, leicht gehbehindert mit Stock, mit FFP2-Maske, in der linken Hand ein mitgebrachtes Sprühflascherl zum Desinfizieren, in der rechten Stock und Fetzerl. Sie hat sich mit ihren Utensilien und dem Wagen tapfer durch den Markt geschoben, immer wieder Wagerl und fast alles andere, was sie berührt hat, eingesprüht und abgewischt. Es war ein tragisches Bild. (Was sie anrichtet, wenn sie beim Gemüse herumspritzt, sei dahingestellt.)

    Das ist es, was diese Regierung will: Angst und Schrecken verbreiten, denn mit Leuten, die Angst haben, kann man alles machen. - Es ist nicht immer der vielbesungene "besonnene Mittelweg", der zum Ziel führt, Herr Dr. Unterberger. Ein Mittelweg ist oft ein untauglicher Kompromiss, bei dem zwar keiner richtig verärgert scheint, aber es geht halt auch nix weiter.

    ad1.
    Wer jetzt noch dieses berüchtigte "Dashboard" beobachtet, um informiert zu sein, dem ist nicht zu helfen. Ist doch gerade auch das Gesundheitsministerium emsig bestrebt, Verwirrung und Furcht zu verbreiten. Vermutlich ist es kein Zufall, dass man einen Arzt dort hin gesetzt hat, der froh ist, der Notwendigkeit entkommen zu sein, sich tagtäglich mit lästigen Patienten auseinander zu setzen und dem in vieler Hinsicht medizinisches Grundwissen abhanden gekommen scheint. Die seriöse Aufschlüsselung nach geimpft und ungeimpft auf diesem "Däschbord" würde zudem den wahren Sachverhalt ans Licht bringen.

    ad 2.
    Dass Sie "in absolut jedem verbreiteten Link auf unrichtige Faktenbehauptungen" gestoßen sind, liegt entweder an der mangelnden Recherche (ohne despektierlich sein zu wollen, ich weiß, das haben Sie nicht verdient), oder an der Versuchung, halt nur zu finden, was man finden möchte, damit die geplante G'schicht net kaputt wird.

    ad 3.
    Na ja, dass sich im Sommer wesentlich weniger Leut' verkühlen als im beginnenden Winter, ist eh hinlänglich bekannt, offenbar auch der NZZ. Warum man daraus ableitet, dass die Impfkampagne so tolle Früchte gezeitigt hat, verstehe ich ehrlichgesagt, nicht.

    ad 4.
    Ja, die Menschen müssen die Folgen ihres verantwortungslosen Handelns spüren, wie Montgomery sagt. Ich möchte das allerdings auf die Damen und Herren Politiker und ihre "Experten" gemünzt wissen, die diesen ganzen Wahnsinn hier veranstalten.

    ad 5.
    "Die Zögerer zum Impfen zu bringen." Ja, das ist das Ziel der Politik. Dass dabei Schritt für Schritt eine Diktatur installiert wird, ist längst Realität. Was das Politbüro der VCP (Vereinigte Corona Partei) verkündet, das hat zu gelten. Wer sich widersetzt, ist ein Idiot, ein Depp, ein Trottel, ein Spinner, ein Rechtsextremist..., ja, und das kommt uns bekannt vor. Pfui Teufel!

    ad 6.
    Richtig, "die Bürger haben das recht, sich vor Willkür zu schützen." Das ist nämlich so in einer angeblich auf demokratische Parameter gegründeten Republik. Dort haben sie nämlich nicht nur das Recht, sondern sogar die Pflicht, "den Anfängen zu wehren", wie es einst so schön hieß. (Hört man plötzlich auch immer seltener).

    ad 7.
    Es geht in diesem Falle nicht vordringlich um "Gleichbehandlung", um "Motivation" oder um die "Bereitschaft von Menschen", etwas hinzunehmen. Der richtigerweise als Denunziationsmaschine bezeichnete ORF hat offenbar die Aufgabe übernommen, die Bevölkerung kommunikativ darauf vorzubereiten, was schon beschlossen ist. Zum taktisch richtigen Zeitpunkt ausgesprochen, wird das generelle Wegsperren der Menschen endgültig einen Keil zwischen die Leute treiben, und dann haben die totalitären Herrscher geschafft, was sie wollten: Eine furchtsame, dem Politbüro der VCP hörige Masse, die sich untereinander bis hinein in die Familie bespitzelt, vernadert und der Staatssicherheit ausliefert.

    ad 8.
    Nun, Indizien sind halt Indizien, nicht mehr und nicht weniger, keine Beweise. Sie rechtfertigen nicht, eine ganze Gruppe von Menschen zu diskriminieren. (Was man angeblich - gesetzlich garantiert - ja gar nicht darf.)

    ad 9.
    Langsam wird das immer wieder hervorgeholte G'schichtl von "Inpfgegnern" und "Coronaleugnern" fad. Die beiden Begriffe sind (bis auf ein minimales Grüppchen vielleicht) nicht zutreffend und eigentlich als bewusst agitatorisch eingesetzt zu bezeichnen.

    ad 10.
    Es freut mich, dass hier endlich eingestanden wird, dass Widersprüche und Kontroversen den Kern wissenschaftlichen Arbeitens darstellen. Noch schöner wäre es, diese Kontroversen in der Öffentlichkeit auch zuzulassen, ohne ständig untergriffige Beschimpfungen hervor zu ziehen und die halbe Bevölkerung mit Repressalien zu drangsalieren und in die Knie zwingen zu wollen, wie das etwa der Kanzler mit seiner ekelhaften Folterkammer-Rhetorik propagiert.

    ad 11.
    Seriöse Untersuchungen verschwinden nicht dadurch, dass man sie ignoriert und sich statt dessen auf schlichte Schlagzeilen-Rhetorik (Stichwort: Entwurmungsmittel) zurückzieht.

    ad 12. + 13.
    Das Chaos in Wien ist - wie überhaupt - ein gewolltes Chaos, das habe ich bereits erwähnt.

    ad 14.
    Sebastian Kurz hat sehr viel Unsinn von sich gegeben. Man sollte ihn nicht mehr ernst nehmen, er ist abgehalftert und soll zu seinem Freund kellnern gehen oder in der Pratersauna beim Aufguss mit dem Handtuch wacheln. Das kann er vielleicht.

    ad 15.
    Auch Theaterdirektoren können den fiesen Repressalien der Obrigkeit nicht ewig widerstehen sondern lenken irgendwann ein. Aber, dessen dürfen Sie sicher sein, es wird auch welche geben, die ihren Widerstand durchziehen, keine Sorge. Der richtige Zeitpunkt wird kommen.

    Was die so genannten Corona-Partys betrifft: Aber freilich gibt es die, schließlich gab es auch die sattsam bekannten "Masernpartys" der Hardcore-Impfgegner (der echten!). Dass es dabei rechtliche Probleme bis hin zur Straffälligkeit geben kann, ist klar. Allerdings ist da (was die Erziehungsberechtigten betrifft) auch noch lang nicht alles ausjudiziert, so weit mir bekannt ist.



  102. Neppomuck

    Nicht alles glauben, was man so liest, Hr. Dr. Unterberger.
    Woher will das denn jemand wissen: " ... da Geimpfte einen weit harmloseren Krankheitsverlauf haben als Ungeimpfte."

    Ein Parallelversuch kann da gar nicht stattfinden.
    Der Krankheitsverlauf ist außerdem nicht zu standardisieren, hängt er doch von sehr unterschiedlichen Faktoren ab.
    Als da wären: die Virenlast unmittelbar nach der Übertragung, welche Mutation gerade vorliegt, der Zustand des Immunsystems des Patienten zu diesem Zeitpunkt usw. Alles Sachverhalte, die sich bestenfalls als Spekulation eines, selbst mit der Problematik "Covid-19" erfahrenen Arztes erweisen müssen.

    Womit die Bezeichnung "Wissenschaft" für die Humanmedizin natürlich zu relativieren wäre. Ein Feld, das zu untersuchen sich lohnen könnte. Oder ist der Begriff "übertherapieren" niemandem bekannt?
    Ich hätte gern nur ein Promille der unnötigen Kosten, die dadurch dem Gesundheitswesen erwachsen.

    Totallockdown - Servus Tv.
    Schwer zu sagen, was dabei gemeint war.
    Wahrscheinlich ein regional begrenzter "Cordon sanitaire" in einem überschaubaren Bereich, der überhaupt erst einmal die gar nicht abwegige Vorstellung, durch Zernierung zu überprüfen, ob sich der Virus an derartige Schranken zu halten gewillt ist, bestätigt oder nicht.
    Aber einen (sehr billigen) Versuch wäre es schon wert gewesen. Warum da die "hervorragenden Spezialisten", die sich Tag und Nacht ihre Köpfchen zerbrechen, wie man dieser "Jahrhundert-Seuche" wohl Herr werden könnte, noch nicht selber drauf gekommen sind, lässt den Verdacht der Steuerung der Schäden ("angepeilter Kollateralschaden") als nicht unbegründet erscheinen.

    "Ivermectin":
    Hat u.a. eine antiparasitäre Wirkung. Die Halbwertszeit von Ivermectin liegt bei etwa 18 Stunden. Ferner hat Ivermectin auch antivirale Effekte gegen verschiedene Viren gezeigt. Und ist so "exotisch" nicht.
    Dazu muss man nur das Internet bemühen.
    Siehe Uttar Pradesh (UP) (230 Millionen Einwohner)

    Was auch hier auffällt ist, dass die so großzügig mit Ausnahmeregelungen der Arzneimittelbehörde "beschenkten" Impfstoffe im Eilzugstempo für menschliche Versuchskarnikel freigegeben wurden, bei einem längst registrierten "Pulverl" ziert man sich, als müsste man Arsen zum rezeptfreien "OTC-Verkauf" freigeben.
    Hier handelt es sich bloß um ein "galenisches" Problem, also um eines der Dosierung pro kg Körpergewicht des Patienten. Die altersabhängige "Daily intake rate" auf den Beipackzettel zu drucken kann so ein großes Problem nicht sein. Und Tabletten sind in jeder beliebigen Größe jederzeit herstellbar.
    Und dass Kinder mit einem Mittel gegen Skabies (Krätze) behandelt werden, sollte auch nicht überraschen.
    Aber da stänkert man lieber gegen Herbert Kickl, natürlich nicht ohne "seine Pferderln" - die sich sehr nützlich gegen die über uns hereinbrandenden Invasoren einsetzen ließen, zu erwähnen.
    Ein "anständiger" Journalist versteht es, auch zwischen den Zeilen zu motzen.

    Auch das lässt auf eine "gewinnsuchtgesteuerte Einflussnahme" der Pharmaindustrie schließen.
    Die sich derzeit Blasen an den Händen - vom Geldzählen - holen müssten.
    Kurz: Das alles stinkt zum Himmel.

    Und wird sowohl den Pillendrehern wie der Politik mächtig auf den Kopf fallen.
    Was mir Hoffnung auf einen späten, aber immerhin erfolgenden Sieg der Gerechtigkeit macht.

    Also, Leute, bis Samstag.



    • Wyatt

      also......... " dass da Geimpfte einen weit harmloseren Krankheitsverlauf haben als Ungeimpfte.".....das wurde erst, geraume Zeit nach "Baby lass dich impfen und Du bist frei..." verkündet, als die schützende Wirkung eigentlich nicht erkennbar war und deshalb der zweit Stich, dritt Stich usw... als Lösung, so man es überleben sollte, angeordnet wurde.

    • Henoch 1

      Geimpfte haben einen linderten Verlauf ….
      Wo sind die Studien dafür ? Das ist Wunschdenken der Impfbefürworter.

    • Undine

      @Neppomuck

      ********************************+++!

  103. Walter Klemmer

    Sodass die Spitäler aber wie jede Wintersaison an ihrer Belastungsgrenze sind, zu der sie ja wirtschaftlich optimal hingetrimmt wurden.

    Da die Spitäler wie jede Wintersaison vielmals nichteinmal an ihrer Belastungsgrenze sind, kann von keiner Notlage, sondern nur von einer wirtschaftlich optimalen Lage gesprochen werden, wie sie die Politik vorgibt und immer noch vorgibt. Angesichts von europaweiten Krankentransporten, darf also die innerösterreichische Krankenverlegung auch kein Problem sein.

    Da Ärzte und Pfleger deswegen überfordert sind, interessierte die Politik Jahrzehnte nicht, Hauptsache es ist alles wirtschaftlich optimiert und immer alles genau an der Belastungsgrenze, was immer gut war, jetzt aber als Problem hingestellt wird....

    Zur Wirtschaftlichkeit: Intensivbetten und Pflegekräfte um Gesunde in Ruhe zu lassen, darf es keinesfalls mehr geben, aber Milliarden Schulden, das Zigfache mehr als Intensivbetten und ihre Pflegekräfte kosten, dürfen für Propaganda (Presseförderung), Test- und Maskenwahn, Lockdowns, und unwirksame, ja von Politik schädlich gegandhabten Impfbehandlungen (Stich = Lizenz zum sorglosen Anstecken, um mit Diskriminierung Impfdruck zu erzeugen) gemacht werden.

    Der Rückgang bei den Hospitalisierungen ist nicht durch die Impfung zu erklären, die nur 2 Monate vielleicht wirkt, sondern damit, dass die geeignetsten Wirte schon weg sind, verstorben oder genesen. So ist das bei jeder Krankheit, sie räumt die geeignetsten Wirte weg und flaut dann ab, schlägt aber wieder zu, wenn genügend geeignete Wirte zur Verfügung stehen.
    Ohne PCR Tests würde man nur das sehen, was jedes Jahr in der Wintersaison zu sehen ist: Spitäler an der wirtschaftlich optimalen Belastungsgrenze.

    Medien mit Triagemeldungen sind eine Frechheit.

    Diese Impfung spielt bei diesem natürlichen Prozess, der Verringerung der Hospitalisierungen kaum oder nur eine minderwertige Rolle.

    Diese Krankheit ist nicht anders bedrohlich als eine übliche Grippewelle in der Wintersaison: Ein Erkranken und Gesunden wie bei einer Grippewelle.
    Angebrachter Umgang damit: Abstand halten, Hände waschen, krank zuhause bleiben und Menschenansammlungen vermeiden, medizinische Einrichtungen schützen, die Risikopatienten sind ja geimpft, wie das die Regierung von Anfang an verkündete. Für Gesunde stellt die Krankheit weniger Gefahr dar als eine übliche Grippewelle, also wozu die ganze Hysterie?

    Schweden zeigt, dass ohne Hysterie und Nötigung Gesunder der Verlauf auch nicht anders ist.



  104. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!
    Ihre in diesem Artikel artikulierte Verzweiflung ist für mich nachvollziehbar, aber trotzdem, wiederum für mich, ein hartes Stück. Darauf inhaltlich einzugehen schaffe ich erst wieder nach dem Aufstehen. Und da werden Sie um ein paar wenige, dafür umso essentiellere, Fakten nicht umhinkommen, sich damit auseinanderzusetzen, wenn Sie sich als Journalist verstehen.



  105. Antonia Feretti

    Lieber Herr Dr Unterberger, das Virus ist nicht so schlimm! Ok,1anfangs wusste man nicht, wie wir dran sind. Ziemlich bald war klar, dass es besonders gefährdete Gruppen gibt! Und dazu eine reißerische um nicht zu sagen lügnerische, Berichterstattung! Von uns "normalen", auch von uns Älteren (von den Jungen sowieso nicht) war niemand in Gefahr, schwer zu erkranken! Ok, viele haben sich infiziert, hatten ein positives Testergebnis! Und??? Sie hatten entweder gar keine oder gewöhnliche Erkältungssymptome! Na sowas! Es sind Menschen daran gestorben, leider! Diese waren entweder an der natürlichen Lebensgrenze oder schwer vorerkrankt! Das ist sehr bedauerlich, ich wünsche jedem ein maximal langes Leben! Aber deswegen soll das gesellschaftliche Leben lahmgelegt, jede Lebensfreude verboten und allen diese idiotischen Larven (mit denen man wie ein Affe aussieht) aufgezwungen werden?
    Und jetzt noch der Rückschlag mit den Impfungen! Ich kenn mich da wirklich nicht aus, aber die Crux der vielgefürchteten Gentechnik dürfte wohl sein, dass die erwünschten Wirkungen nicht nachhaltig sind!
    Kommen wir doch auf den Boden der Realität und des gesunden Menschenverstandes zurück! Ich persönlich komm mir derzeit manchmal vor wie in einem Narrenhaus!



    • Wyatt

      ***********
      ***********
      Antonia Sie sagen es, aber das will von den demokratisch NICHT gewählten Politikern, wie von der Behörde niemand hören, die (wie in der Zeitung berichtet wird) an ihrer "Leistungsgrenze und Überarbeitung" angelangt sein soll.....

    • Undine

      @Antonia Feretti

      Sie sprechen mir mit jedem Wort aus der Seele!

      **************************************
      **************************************
      **************************************!




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung