Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Wir brauchen nicht nur einen, sondern siebeneinhalb U-Ausschüsse!

Die Oppositionsparteien haben einen Untersuchungsausschuss wegen der Bezahlung mutmaßlich verfälschter Meinungsumfragen durch mutmaßliche Scheinbuchungen beschlossen, die ein ÖVP- (und Kurz-)naher Finanzministeriums-Beamter im Jahr 2016 veranlasst haben dürfte. Das geht als Thema völlig in Ordnung – auch wenn man im Interesse des Rechtsstaates nur hoffen kann, dass der Ausschuss nicht wieder von so vielen skandalösen Aspekten begleitet sein wird wie der vor wenigen Monaten beendete Ibiza-Ausschuss, die bis zum Protestrücktritt einer Höchstrichterin geführt haben. Beim nunmehrigen Thema geht es um den Verdacht von Untreue im Ausmaß von – maximal – einer Million Euro. Es ist aber absolut skandalös, dass das Parlament nicht auch viel größeren Skandalen mit viel höheren Schadenssummen Untersuchungsausschüsse widmet. Von denen sich siebeneinhalb thematisch geradezu aufdrängen.

Die meisten Themen müssten eigentlich der ÖVP am Herzen liegen; etliche auch der FPÖ; eines aber nur der gesamten Opposition. Dennoch wird es all die wirklich notwendigen Untersuchungsausschüsse nicht geben, sondern nur den der ÖVP-Hatz.

Denn einerseits ist die ÖVP derzeit in komatöser Schockstarre, da Sebastian Kurz, ihr zentrales Hirn, lahmgelegt scheint, da Ersatzhirne weit und breit nicht am Werk sind (außer grenzintelligente Landeshauptleute), und da juristische Fähigkeiten bei der ÖVP generell schon seit längerem Mangelware sind. Die Opposition andererseits zeigt, dass sie in keiner Weise die wirklichen Interessen der Österreicher im Sinn hat, sondern nur den eigenen Weg zur Macht, den sie durch die Jagd auf die ÖVP freizumachen hofft.

Das Interesse der drei Oppositionsparteien an einem "ÖVP-Korruptionsunterausschuss" braucht nicht weiter begründet zu werden. Scheinen doch aus den Chats des Thomas Schmid tatsächlich Rechtsverletzungen hervorzugehen, die dieser zu Lasten der Republik begangen hat, um sich 2016 bei Sebastian Kurz beliebt zu machen (was ja offensichtlich gelungen ist). Da die Schmid-Aktionen wohl eindeutig Verwaltungshandeln betreffen, ist deren Untersuchung durch das Parlament eindeutig legitim.

Freilich ist nicht zu erwarten, dass er außer Polemik und Wiederkäuen des Bekannten etwas bringen wird. Aus drei Gründen:

  • Vermutlich werden sich die meisten der Zeugen, die die Opposition da vorladen will, jeder inhaltlichen Aussage entziehen, läuft doch ein breitflächiges Verfahren der Staatsanwaltschaft. Und da kann sich sofort jeder Verdächtigte entschlagen. Deshalb sind U-Ausschüsse parallel zur Justiz eigentlich ein Unsinn. Man kommt sich nur gegenseitig ins Gehege.
  • Auch wird auf Grund der üblen Erfahrungen mit den rot-pinken Aktionen des letzten Ausschusses kaum ein Akteur der Republik noch bereit sein, substanziell etwas zu sagen. Vielmehr wird jeder sagen: "Daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern."
  • Es wird auch inzwischen wohl bis zum Portier herunter jeder sein Handy und seine Mails komplett gelöscht haben, um nicht Gefahr zu laufen, dass irgendwelche blöden privaten Bemerkungen an die Öffentlichkeit gespielt werden.

Also wird es relativ rätselhaft sein, was man da eigentlich erfahren will. Zielrichtung des oppositionellen Interesses kann – abgesehen von ÖVP-Beschimpfung – in Wahrheit nur der Akt der Staatsanwaltschaft sein und daraus vor allem die Chat-Protokolle des Thomas Schmid. Dabei werden verfahrensmäßig wieder zwei Aspekte spannend werden:

  • Erstens dürften ja aus einem laufenden Verfahren eigentlich keine Unterlagen weitergegeben werden, um dieses nicht zu gefährden;
  • Zweitens wird es noch spannender zu beobachten sein, ob die Korruptionsstaatsanwaltschaft unter Kollusion eigenartiger Entscheidungen des Verfassungsgerichtshofes (wie das Enigmatische "abstrakt relevant") neuerlich den Abgeordneten auch völlig private Chat-Inhalte weitergibt, wie es etwa beim letzten Mal ein auf einem Handy gefundenes De-Facto-Outing als homosexuell gewesen ist, das dann über WKStA und Parlament an die Öffentlichkeit gegangen ist. Ähnlich hat die WKStA ja auch in den allerletzten Tagen neuerlich ohne jede Begründung Chats an die Öffentlichkeit gespielt, die rechtlich völlig irrelevant, dafür parteipolitisch hochinteressant waren (die Veröffentlichung der privaten Bemerkung von Kurz, dass Vorgänger Mitterlehner ein "Arsch" sei, hat ja dann zu seinem Rücktritt geführt).

Jenseits dieser Fragen wäre es jedenfalls viel wichtiger, weitere Untersuchungsausschüsse zu viel größeren – natürlich wieder nur: mutmaßlichen – Untaten einzusetzen, durch die wir geschädigt worden sind. Da gibt es eine ganze Menge Themen und Fragen, die nach einer solchen Untersuchung geradezu schreien:

  1. Ein SPÖ-Korruptionsausschuss: Dieser müsste bei der rechtlich nie wirklich voll geklärten Kriminalaffäre Silberstein beginnen und ihren Höhepunkt bei den Inseratenflüssen aus dem Wiener Rathaus an Medien erreichen. Dort sind ja nachweislich hunderte Millionen Steuergeld an jene Tages- und Wochenzeitungen geflossen, die im Gegenzug bereit waren, nur gut über die Wiener SPÖ (beziehungsweise ihren Bürgermeister) zu berichten. Ist doch die Gemeinde Wien mit all ihren untergebenen Strukturen für weit mehr als das Hundertfache der gesamten Inseratensumme verantwortlich, die das Finanzministerium in jenem Jahr 2016 vergeben hat, in dem dieser Thomas Schmid seine Taten begangen hat. Wozu noch das direkte Eigentum der Gemeinde Wien an mehreren Medien kommt, die dann erst recht nichts Kritisches über die Gemeinde schreiben werden, sowie die Finanzierung sogenannter "Medienhäuser", in denen einstige Arbeiter-Zeitungs-Redakteure auf Steuerkosten indirekte SPÖ-Propaganda betreiben. Größte Pikanterie am Rande: Selbst aus den jetzt überall zitierten und von vielen als Wahrheit behandelten Schmid-Chats geht hervor, dass auch 2016 die Gemeinde Wien der größte Sponsor der Fellner-Zeitung "Österreich" gewesen ist, noch vor dem Finanzministerium. Nur wird diese Passage unbegreiflicherweise weder von den Staatsanwälten, der Opposition noch den Medien aufgegriffen. Was auf sie alle ein ganz übles Licht wirft.
  2. Ein Untersuchungsausschuss über Inserate aus Steuergeldern und ihren Einfluss auf die Unabhängigkeit bestimmter Medien: In einem solchen Ausschuss sollten neben Aufarbeitung der Vergangenheit vor allem auch für die Zukunft Regeln erarbeitet werden, wie die öffentliche Hand erstens weiter inserieren kann, wenn sie einen echten und nachweisbaren Informationsauftrag hat (bekannte und schon lange vor Corona immer wieder auch in diesem Tagebuch genannte Beispiele für notwendige Informationen: die Bewerbung einer Impfkampagne, Steuerinformationen oder Auslandsreiseempfehlungen). Zweitens sollten diese Regeln auch genau festlegen, wie solche Inserate künftig nach streng objektiven, nachweisbaren und kostensparenden Kriterien neutral über unabhängige Schaltagenturen vergeben werden. Ein Anlass für einen solchen Ausschuss ist auch die Erinnerung an eine Äußerung der einstigen (parteiunabhängigen, aber FPÖ-nahen) Außenministerin Kneissl, die solche parteiintern von ihr verlangten Inserate abgelehnt und als mafiaartiges "Schutzgeld" kritisiert hat (worauf der Boulevard sie tatsächlich zu beschimpfen begonnen hat).
  3. Ein WKStA-Auschuss: Da die Staatsanwälte einem Politiker unterstellt sind, wäre die Korruptionsstaatsanwaltschaft natürlich ebenfalls ein legitimes Thema. Dabei sollte es vor allem um folgende Fragen gehen:
    - Erstens, wieso werden nur die mutmaßlichen Korruptionsfälle Schmid untersucht und nicht auch die vielen mit ganz anderem parteipolitischen Hintergrund? Diese reichen von den erwähnten Rathausinseraten über die Querverbindungen zwischen der pleite gegangenen Mattersburger Commerzialbank und dem burgenländischen Landeshauptmann bis zu dem auf zehn Kilometer gegen den Wind stinkenden "Commitment" der Gemeinde Wien an einen privaten Investor, auf dem Heumarkt ein Hochhaus bauen zu dürfen.
    - Zweitens, wieso werden nicht auch im roten und grünen Bereich Hausdurchsuchungen gemacht, Chats beschlagnahmt und in die Öffentlichkeit getragen?
    - Drittens, warum ist dem öffentlich gemachten Vorwurf der Ministerin Kneissl nicht nachgegangen worden, die Mafia-Spuren geortet hatte?
    - Viertens, wieso werden Zufallsfunde in einen Strafakt aufgenommen, die absolut nichts mit einer Straftat zu tun haben, und dann an die Öffentlichkeit gespielt?
    - Und fünftens, wieso werden – wie zuletzt eindeutig klar geworden ist – die Medien in der gleichen Minute informiert, da die Verdächtigten überhaupt erstmals Akteneinblick haben?
    Zumindest zum letzten Punkt scheint erfreulicherweise, wenn auch zu spät in der WKStA (oder bei der Justizministerin?) manchen klar geworden zu sein, dass da rechtswidrig gehandelt worden ist. Denn nach der Veröffentlichung eines diesbezüglichen Gastkommentars im Tagebuch hat man überraschenderweise begonnen, rechtskonform zu agieren. Denn als man die möglichweise manipulierende Meinungsforscherin festgenommen hatte, ist plötzlich in der WKStA das rechtlich vorgeschriebene Stillschweigen eingekehrt.
  4. Ein ORF-Gebühren-U-Ausschuss: Da müsste es um die Frage gehen: "Gibt es noch eine Rechtfertigung für die Zwangsgebühren zur Finanzierung des ORF?" Das ist mehr als fraglich,
    - seit Fernsehen erstens nicht mehr vom natürlichen Monopol des Senderbaus abhängig ist;
    - seit es zweitens so viele und erfolgreiche andere Fernsehstationen gibt, was dazu geführt hat, dass zwei Drittel der in den Fernseher schauenden Menschen etwas anderes empfangen als den ORF;
    - und seit, drittens, bei allen Umfragen die große Mehrheit der Österreicher eine massive Verletzung der Objektivitätspflichten durch den ORF erkannt hat.
  5. Ein Staatsverschuldungs-U-Ausschuss: Da müssten folgende Fragen untersucht werden, die für den Finanzminister viel unangenehmer sind als die Tatsache, dass er zu irgendeinem ominösen "System Kurz" gehöre: Hat es nicht in der Corona-Zeit massive Überförderung von einzelnen Unternehmen gegeben? Und vor allem: Warum wird in Zeiten, da die Wirtschaft sondergleichen boomt (mit Ausnahme des kleinen Sektors Stadttourismus), neuerlich ein expansiver Staatshaushalt mit einem saftigen Budgetdefizit für 2022 eingeplant? Dass dieses Defizit im kommenden Jahr geringer sein soll als in den Corona-Jahren 2020/21, ist zwar nett, aber keine ausreichende Begründung. dafür, dass es überhaupt noch ein Defizit gibt. Ganz abgesehen davon, dass irgendeine neue Pandemie, ein neuer "externer Schock" ja auch 2022 jederzeit passieren und alle Prognosen über den Haufen werfen kann.
  6. Ein Klima-U-Ausschuss: Bei diesem könnten endlich auch all jene vielen internationalen Naturwissenschaftler ordentlich zu Wort kommen, die das inzwischen sogar mit Zwangsmaßnahmen angeordnete Dogma widerlegen, dass die (leichte) Klimaerwärmung zur Gänze oder überwiegend vom Menschen gemacht worden sei. Das wäre umso wichtiger, als viele Medien und Internet-Plattformen Kritiker dieses Dogmas prinzipiell totschweigen, obwohl dieses Dogma Österreich in Milliardenhöhe zu schädigen droht – wegen in seinem Zeichen einst beschlossener Strafzahlungen an die EU.
  7. Und last not least ein Corona-U-Ausschuss: Dasselbe könnte in Hinblick auf die FPÖ-Zweifel an den Impfungen und der Gefährlichkeit des Virus geschehen. Auch da wäre eine saubere Konfrontation auf wissenschaftlicher Ebene dringend angebracht – nicht zuletzt, um diverse Verschwörungstheorien aufzuarbeiten.

Während all diese Dinge ganz eindeutig legitime Themen eines U-Ausschusses sein könnten, weil es dabei immer um das Handeln einer der drei Staatsgewalten geht, gibt es ein weiteres Thema, das ganz wichtig ist, das man aber wahrscheinlich korrekter Weise außerhalb des Parlaments in einer eigenen Arbeitsgruppe von (auch internationalen) Historikern behandeln sollte: Was war der Kommunismus? Und warum wissen die Österreicher so wenig darüber? Das Wissen um die global mörderischste Ideologie des 20. Jahrhunderts scheint ja zumindest in der Stadt Graz verloren gegangen zu sein: Bei den vielen dortigen KPÖ-Wählern, aber auch bei SPÖ und Grünen, die jetzt eine Kommunistin zur Bürgermeisterin machen wollen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Torres (kein Partner)

    Ja, bitte, einen Corona-U-Ausschuss! Dort könnten u.a. folgende Personen angehört werden (die Titel, durchwegs Dr., meist auch noch Prof., erspare ich mir): Haditsch, Bhakdi, Hockertz, Schubert, Allerberger, Sprenger, Wodarg, Bonelli, Fiala ..... Er sollte möglichst auch öffentlich sein, damit sich die "breite Masse" auch selbst ein Bild von all diesen, von der Politik und den Systemmedien als "Fakenews-Verbreiter", "Verschwörungstheoretiker", "Aluhut-Träger", "Gefährder" usw. bezeichneten weltweit anerkannten hochkarätigen Fachleuten machen kann. Als Kontrast vielleicht auch noch Karl Lauterbach und Thomas Szekeres.



  2. Erich (kein Partner)

    Erwartet habe ich es ja, aber dass es sogar auf der Bühne des ältesten deutschsprachigen Theaters aufgeführt wird, erschüttert mich: die szenische Lesung der Chat-Protokolle zur allgemeinen Belustigung. Tiefer gehts nimmer.



  3. Erich (kein Partner)

    Wenn hier das Löschen von Nachrichten ein Thema ist: die ÖVP sollte nicht nur qualifizierte Juristen ins Parlament und die Ausschüsse entsenden sondern sich endlich mit den modernen Kommunikationsmitteln ernsthaft auseinandersetzen. Wie kann es sein, dass ein Herr Schmid mit Herrn Schelling stundenlang auf WhatsApp kommuniziert - statt einfach anzurufen?? Wissen diese Leute denn nicht, dass "gelöschte" Daten von Spezialisten in den meisten Fällen wiederhergestellt werden können? Oder glauben auch sie wie die meisten Österreicher "Ich habe ja nichts zu verbergen"??



    • La la land (kein Partner)

      Die ÖVP sollte nicht "entsenden", sondern Abgeordnete sollten persönlich gewählt werden.

  4. AppolloniO (kein Partner)

    Schadenfreude ist die schönste Freude. Darum hat mich auch der Kommunisten-Erfolg in Graz ein wenig gefreut, was eigentlich falsch ist denn:
    Die meisten Menschenopfer verursachte der Kommunismus -und das seit Jahrhunderten. Auch die letzten Opfer in Europa sind keine 25 Jahre her. Der Faschismus hingegen liegt hier über 75 Jahre zurück.

    Parteien wie AfD und FPÖ mögen "rechtspopulistisch" sein, gefahren stellen sie keine dar.

    WARUM werden diese, von obersten Gerichten als demokratisch eingestufte Parteien, geächtet, die "Kummerln" dagegen hofiert?
    Wie in Graz und neuerdings in Berlin und Mecklenburg VP?



    • https://imgur.com/4sQGeBq (kein Partner)

      Weil sich diese Gruppierungen am besten zum Machterhalt und zur Durchsetzung einer bestimmten Agenda eignen (Stichworte: Korporatismus, Etatismus, Fabian Society, NWO).

      Cartoon: Robert Minor, 1911 - Wall Street-Banker heißen Karl Marx in den USA willkommen.

    • La la land (kein Partner)

      Wieso liegt der Faschismus 75 Jahre zurück? Den gab und gibt es in Italien, aktuell die Fratelli.

      Warum die Kummerln hofiert werden? Wer zahlt, schafft an.

  5. https://tinyurl.com/kducae9p (kein Partner)

    Corona-Ausschuss wäre dringend notwendig.
    Allerdings haben weder Regierung noch Opposition im Parlament (mit Ausnahme der FPÖ) ein Interesse an der Aufklärung.

    Man kann anhand der Dinge die bereits aufgedeckt wurden (bei uns wie auch im Ausland) nur Vermutungen anstellen, wie groß der Skandal tatsächlich ist.
    ZB. USA, NY-Times muss die Zahl wegen Covid hospitalisierter Kinder id. USA um 800.000 (!) nach unten korrigieren.
    Kanada, Medien und Politik behaupten, ein 14-jähriger sei ganz tragisch an Covid verstorben - in Wahrheit hatte er einen Gehirntumor im Endstadium.
    Deutschland, RKI wird wegen falscher Zahlen kritisiert und WHO-Kritik am PCR-Test wird von Politik ignoriert usw.



    • astuga (kein Partner)

      Auch so eine fragwürdige Sache.
      Christian Drosten (umstrittener Covid-Experte der dt. Regierung) soll jetzt für die WHO die Herkunft des Virus aufklären.

      Drosten ist gut bekannt mit Peter Daszak von der "Eco Health Alliance" (Gain of Function Research am Corona Virus im Labor in Wuhan), beide waren auch am Brief beteiligt der im Lancet Journal die Herkunft des Virus aus dem Labor geleugnet hatte.

      Das nennt man den Bock zum Gärtner machen.

  6. WiseWolf_CEE (kein Partner)

    GIS. In meiner Jugend haben die Eltern in der Nacht heimlich Westsender wie Voice of the Amerika, Free Europe, Radio Sloboda München usw. gehört. Ununiformierte und auch Uniformierte habe die Wohnungen nach Empfangsanlagen durchgesucht und Besitzer bestraft. In einem "demokratischen freien Land", werden die Wohnungen nach Empfangsanlagen von Pseudbeamten durchgesucht (auch unter Assistenz der Polizei) und alle finden es OK...
    PS. in Osten ist "Konzessionsgebühr Teil der Betriebskosten, sie kommen sehr gut ohne Extrabehörde aus und auch ein LAnd wie Slowakei kann sich dann jede Menge kleine (lokale) Sender leisten...



  7. Zraxl (kein Partner)

    F: Wie löscht man ein Email, ein Posting oder eine Chat Nachricht?

    A: Man markiert das betreffende Dokument und drückt auf die Löschtaste. Dadurch wird bei dieser Nachricht das "gelöscht Bit" gesetzt und die Nachricht wird nicht mehr angezeigt.

    MERKE: JEDE Nachricht, die geschrieben wird, kommt irgendwann an die Stelle, die damit den größtmöglichen Schaden verursacht.



    • astuga (kein Partner)

      Die meisten unserer Politiker haben eben von Sicherheit im Internet so viel Ahnung wie von Virologie oder der Wirtschaft.

  8. La la land (keine Partnerin) (kein Partner)

    In Kurzem zu den Ausschuss-Vorschlägen:

    ad 2: Hauptthema sollte dort aber auch die Presse-Förderung sein.
    ad 5: Da wird Staatsverschuldung mit Defizit verwechselt. Die Staatsverschuldung (schon an die 350 Md Euro) wäre ein Thema für den Nationalrat, der seit Kreisky tatenlos zusieht.
    ad 6: Kein Ausschuss-Thema. Untersucht könnte höchstens das fehlende Vorgehen gegen Öko-Terroristen werden (FFF, ER, GP, Attac, etc.).
    ad 7: Die Verschwörungstheorie - aus dem Auftreten eines Virus eine Pandemie zu konstruieren - kommt von der WHO, ist daher kaum untersuchbar. Untersucht werden könnte nur der Corona-Terror der Regierung seit 1 1/2 Jahren.



    • La la land (kein Partner)

      Ein wichtiges Thema fehlt natürlich wieder einmal:

      Die Unterstützung staatlicher Stellen für islamische Organisationen, einschließlich der Finanzierung islamischer Terrorgruppen durch diese Organisationen. Die Nichtauflösung der darin verwickelten IGGÖ, die unterlassene Finanzprüfung der zur Terror-Finanzierung verwendeten Anas Schakfeh-Stiftung. Das fragwürdige Zustandekommen des Islamgesetzes.
      Das gäbe was her. Da wären dann von Heinz Fischer über Kurz bis zu zahlreichen SP-Politikern höchst interessante Zeugenauftritte zu erwarten.
      Wirds das spielen?

    • La la land (kein Partner)

      Ein 9. Ausschuss wird kaum machbar sein.

      Die Untersuchung der Machenschaften der Grünen, ihre Verflechtung mit antisemitischen und xtremistischen Gruppen (von Antifa bis BDS), ihre Finanzierung von Einsätzen des Schwarzen Blocks, ihre Wahlmanipulationen durch Wahlkarten, uvam.

    • astuga (kein Partner)

      Es braucht einen Ausschuss zu den politischen Umtrieben von NGOs und gemeinnützigen Organisationen.

    • La la land (kein Partner)

      Danke. Kommt immer noch was dazu.

  9. LobderTorheit (kein Partner)

    Und einen zur Videoanalyse?

    youtube.com/watch?v=ewM-dH739YU
    youtube.com/watch?v=JeyVU4nMWCg



    • LobderTorheit (kein Partner)

      „Es wird auch inzwischen wohl bis zum Portier herunter jeder sein Handy und seine Mails komplett gelöscht haben, um nicht Gefahr zu laufen, dass irgendwelche blöden privaten Bemerkungen an die Öffentlichkeit gespielt werden.“

      Das Wort Löschen hat eine ähnliche Entwicklung durchgemacht wie das Wort Gesundheit. Oder das Wort Regierung. Es ist heute zum Gegenteil von dem geworden, was es einmal war. Logischer Weise war ein Wortverdreher wie Kurz in Kenntnis über all diese intellektuellen Kopfstände. Und ließ das „Löschen“ sein. Er schredderte, soweit er es für notwendig hielt. So wie UHPB das am Nationalfeiertag mit der ehrwürdigen Hofburg (Neusprech: Impfburg) vor hat.

    • unbedeutend (kein Partner)

      Ich habe zum ersten Video "Impfburg" einen Kommentar mit Hinweis auf §52 Arzneimittelgesetz geschrieben, demzufolge bei Laienwerbung für Arzneimittel auf unerwünschte Wirkungen hinzuweisen ist.
      Dieser Kommentar ist aber nur für den Kommentator zu lesen, nicht für die Allgemeinheit.
      Anstatt die Kommentarfunktion zu schließen, hat der Herr Bundespräsident die verlogene Methode gewählt, dass man zwar kommentieren kann, die Kommentare aber für alle anderen unsichtbar sind.
      Der Fisch stinkt vom Haupte an.
      Der §52 AMG wird ohnehin seit Beginn der "Impf"kampagne konsequent ignoriert. Gesetze gelten für diese Herrschaften offensichtlich nicht.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Gibt's keine Hüpfburg für abnorme Bundespräsidenten?

  10. bürgerIn (kein Partner)

    wer sagt's dem orf und seinen gesinnungs-erziehungsjournalen vulgo orf-info-kanäle. diese propaganda zb gegen beinschab ist menschenverachtend und sicher nicht menschenrechtskonform. aber das interessiert in diesem land keinem. die justizministerin auf tauchstation, klenk das sprachrohr von wem auch immer? österreich im herbst 2021. tja, wenn die övp sich das gefallen lässt? sie sollte sich vielmehr an faymann, gusenbauer oder kern orientieren, kein staatsanwalt interessierte sich nachhaltig für sie? so geht regieren!



  11. unbedeutend (kein Partner)

    Ich wünsche mir einen Untersuchungsausschuß, der sich mit den weit über einer Million seit 1975 im Mutterleib unschuldig Getöteten beschäftigt, der die Verbrechen beginnend mit Kreisky und Broda bis zu Kurz, Mückstein und Zadic ans Licht bringt.
    Vor allem wünsche ich mir ein Parlament, das das Recht auf Leben aller Menschen wiederherstellt und schützt.

    Heute findet in Wien der Marsch fürs Leben statt.
    Beginn: 13.30 am Stephansplatz



  12. Ella (kein Partner)

    Ich möchte gerne einen U-Ausschuss zu den Masken- und Testgeschäften im Dunstkreis der türkisen "Familie".

    Weiters gerne einen über die Ausgaben für PR und Medien. Und noch einen über die vier BVT-Beamten, die damals im selben Flugzeug nach Ibiza geflogen sind. Wer war die falsche Oligarchin? Warum wird sie beschützt? Wer hat das Video veranlasst? Wieso hat Sobotka stets behauptet, auf dem Video seien schlimme Sachen zu sehen, weshalb es nicht veröffentlicht werden dürfe? Da sind aber keine. Es ist harmlos und Strache ist unschuldig. Warum wollte er das vertuschen?

    Hat nicht auch Knasti Puuh das gesamte Video gekannt, als er damals knapp vor der EU-Wahl die Regierung putschte, zusammen mit seinem ältlichen Gönner Bellen? Wie tief steckt das BVT in dieser und anderen Angelegenheiten im Dreck??? Wie tief im Hintern stecken sich gegenseitig die MS-Medien und die Furzisten? Ist es ein Skandal ärger als der Fall Lucona?

    Warum schwindelt die AGES dauernd mit den Zahlen????

    https://tkp.at/2021/10/15/raetsel-um-geimpfte-im-spital-laut-ages-25-faelle-vom-29-8-bis-26-9-in-tirol-25-am-22-9-und-12-in-vorarlberg-am-12-10/
    Die Daten werden unterschlagen, denn sie wären nicht förderlich für die Impfbereitschaft.

    Man schwindelt die Menschen in die irreversible Impfung hinein. Sie zerstôrt das Immunsystem und hat unbekannte Langzeitfolgen. Es sind schon viele daran gestorben, auch diese Zahlen werden verheimlicht. Sie wissen es, aber sie machen trotzdem weiter. Ich ersuche um Aufklärung und das Hinzuziehen echter unabhängiger Experten sowie unbestechlicher Juristen.



    • Ich möchte einen (kein Partner)

      Ich möchte einen Untersuchungsausschuß, ob die Krone seit 2019, seit der Beerdigung der FPÖ in schwarz, tatsächlich mehr Inserate von der Stadt Wien bekommen hat. Ich möchte wissen, wann vdBellen vom Ibizavideo erfuhr, warum sein Mitarbeiter der "Therapeut " des Ibiza-Täters war, warum er "die Bombe platzt" im Hofburgkalender eintrug, warum er Kickl ohne Prüfung der Vorwürfe entließ, wie die Grünen wirklich in die Regierung kamen. Was lief genau ab mit dem nervlich zerstörten Kurz und dem Freimaurerbruder Schallenberg? Schallenberg soll outen, WEM er treu ist, laut Geheim-Schwur.
      Diese Propagandashow des S., er(!) stütze Kurz, glaubt keiner der Hirn hat.
      Ö ist in der EU jetzt zuverlässig!

    • La la land (kein Partner)

      Ella, Sie sollten sich einmal aus Ihrer Verblendung lösen und Dinge nüchtern betrachten.

      Kickl wurde nicht wegen des Ibiza-Videos gefeuert, sondern schon davor, auf "Wunsch" der Türkei.
      Frag nach bei Basti.

    • Ella (keine Partnerin)

      Lala, hab nichts von Kickl gesagt. Lernen Sie lesen und verstehen.

    • Ella (kein Partner)

      Ich möchte einen, Ihr Beitrag ist top, danke, möchte ich auch :-)

  13. Anmerkung (kein Partner)

    Ein Untersuchungsausschuss müsste endlich einmal klären, inwieweit der Lobbyismus der Kammern den Staat untergräbt.

    "Deshalb sind U-Ausschüsse parallel zur Justiz eigentlich ein Unsinn": Sehr richtig, und genauso unsinnig sind auch Impfkampagnen, die parallel zu grassierenden Seuchen "durchgepeitscht" werden.

    Selbst wenn "jeder sein Handy und seine Mails komplett gelöscht" hätte, wären wegen der zahllosen Kopier- und "Backup"-Vorkehrungen massenhaft Daten verfügbar.

    Aber die zentralen Fragen lauten: Warum macht die ÖVP nicht längst schon Gebrauch von alledem, was sie über die SPÖ weiß? Dient Kurz als Bauernopfer, um ein ÖVP-SPÖ-Stillhalteabkommen über die "wirklichen Bomben" zu schützen?



  14. machmuss verschiebnix

    OT:

    Ich höre schon seit ca. einer Std. ganz unglaubliche Töne aus Spanien wie auch aus "Iberoamerika" (Lateinamerika) . Starke Redner welche diverse Misstände anprangern und die Lösung heißt : "acabar con el Socialismo" ( den Sozialismus beenden ) .

    Leider nur in Castillano (Spanisch) verfügbar :
    https://www.youtube.com/watch?v=h5jdsWhy9qE



    • machmuss verschiebnix

      Unser Parlament ist ziemlich genau der Gegenpol jener Bewegung, welche bei "Presentación AGENDA ESPAÑA en el VIVA21" aktiv wurde.
      (siehe Link oben ).
      Wenn mich jemand nach einer Lösung fragt:
      "spülen Sie das Parlament in die Jauchen-Grube"

    • Almut

      Danke für den Link!
      Das werde ich mir morgen weiter beim Frühstück mit Vernügen anhören!

  15. machmuss verschiebnix

    OT:

    ..aber die Mega-Sauerei:

    Blümel will kein Geld für Schüler ausgeben:
    "Weil die Pandemie vorbei ist ! "

    Aber der ORF hinterfragt nicht, wieso Maßnahmen weiter bestehen...

    https://www.wochenblick.at/bluemel-im-orf-weil-die-pandemie-vorbei-ist/



    • Undine

      Hmm, also, ist die Pandemie jetzt vorbei oder nicht? Ich vermute, man zieht sie wie das Krokodil beim Kasperltheater hervor, wenn man es gerade braucht.....

    • pressburger

      Bekannt, Blümel wurde Finanzminister, weil er nicht rechnen kann. Aber, in einem hat er recht. Die von seinem Ex-Chef ausgerufene Pandemie, hat nie stattgefunden.

  16. machmuss verschiebnix
  17. machmuss verschiebnix
    • Dr. Faust

      Die Vulkanausbrüche führen zum Absinken der weltweiten Durchschnittstemperarur von 2°C. Klimawandel: Game Over

    • Undine

      Die Berufs-Klimaretter werden schon dafür sorgen, daß diese Abkühlung NICHT publik wird!
      Die Grünen sorgen, soweit ich die Sigrid MAURER heute im MJ verstanden habe, dafür, daß wir ein NACHHALTIGES ÖSTERREICH haben, was immer sie auch damit gemeint haben mag.....

    • sokrates9

      Undne@ Nachhaltigeys Österreich: Nachhaltig Pleite - finanziell und moralisch :-)

    • Normalität (kein Partner)

      Diese Frau, Stinkefinger-Sigrid, versucht krampfhaft seriös zu wirken.
      Prognose: DIESE Grünen werden wieder aus dem Parlament fliegen.
      Was für Signale hat Sigrid dann parat?

  18. Jenny

    Es gehört vieles aufgeklärt was in diesem Land alles passiert ist und gerade passiert, allerdingsdenke ich momentan brauchen wir eine aktuelle Aufdeckung all dieser türkisen Machenschaften, denn die können vielleicht noch gestoppt werden und sollten auf jeden Fall gestoppt werden. Die vergangenen Sauereien, ja die kann man nicht mehr ändern, aber die nun laufenden schon.
    Wie z.B. diese: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/20800
    Blümel will kein Geld für Schüler ausgeben: "Weil die Pandemie vorbei ist!"
    Ein Skandal nach dem anderen: Finanzminister Blümel gab in der gestrigen ZiB 2 im ORF das Ende der Pandemie bekannt....
    Nur wenn sie vorbei ist, warum dann immer noch all die einschränkungen wie Maskenpflicht Impfpropaganda von Schlimmsten usw usf.. ja das gehlrt nicht nur aufgedeckt, sondern die gehöhren alle in den Knast und niemals auf eine Regierungsbank und wer das nicht und nicht einsehen will, ja der ist Mittäter und schadet uns und unserem Land extrem



  19. sin

    Alles gut und richtig. Geht es aber überhaupt darum, dass etwas aufgeklärt wird? Eher nicht, daher bitte auch keine neuen Ausschüsse, die nur viel Geld kosten. Ich meine, dass der IBIZA Ausschuss nur dafür gut war, dass die Frau Krisper mit ihrem Oaschsager gezeigt hat, wie sie wirklich ist und mit ihr etliche andere auch. Niemand hat, wie sonst üblich, ein großes Entschuldigungsritual gefordert, daher haben die NEOS das auch schnell entsorgen können. Ebenso, dass der so honorige Abgeordnete Brandstetter einen anderen Abgeordneten Arschloch genannt hat in aller Öffentlichkeit.
    Der IBIZA Ausschuss hat nur bestätigt, was seit dem ersten Wahlerfolg von Kurz so läuft: Es geht um die größtmögliche Schwächung der ÖVP, damit die SPÖ wieder den Bundeskanzler stellt etc.
    Seit 1986 hat der politmediale Sektor auch zur Stützung der Vranitzky Doktrin ("Niemals eine Koalition mit der FPÖ") die ÖVP verpflichtet, "staatstragend" zu sein. Das bedeutete,dass sie sich mit dem zweiten Platz für immer zufrieden geben musste, denn nur dann war sie staatstragend und daher von der Journaille auch gelobt. Wenn sich die ÖVP nicht daran hielt, setzte der Terror ein auch mit Hilfe des Auslandes (2000). Die große Überlegenheit der ÖVP seit 2017 war daher überhaupt unerträglich und seither wird alles getan, (war da nicht einmal etwas mit der SPÖ , Herrn Kern und Herrn Silberstein? als Beispiel) um diese Mehrheit zu brechen. Und manche Umstände begünstigen das auch in der Gegenwart, gibt es doch glückliche Zufälle. Frau Zadic ist eine ehemalige Gefolgsfrau von Herrn Pilz und der ist scheinbar im Besitz von Akten der WKSTA und zitiert angeblich in seinem neuen Buch.
    Leider werden wir nie erfahren, welche informellen Gespräche es in diesem Dreieck gegeben hat...
    Auch der Umstand, dass Frau Rendi-Wagner über Nacht die Vranitzky Doktrin entsorgt hat und ebenso einen Parteitagsbeschluss, der unter ihrer Führung zustande gekommen ist (Niemals mit der FPÖ) stört die antifaschistischen Karnevalisten in keiner Weise. Die SPÖ will ja nur zum Wohl des Landes an die Macht, jetzt also auch mit der FPÖ unter Kickl, der jahrelang nicht nur zur persona non grata, sondern auch zur Inkarnation des absolut bösesten politischen Gegners gemacht wurde, obwohl er bei ordnungsgemäß durchgeführten Wahlen zum Parlamentsabgeordneten gewählt worden war und die übrigen FPÖ Abgeordneten ebenso. Dieser hasserfüllte Kampf wird vielleicht zu Ende sein, wenn die ÖVP dramatisch geschwächt ist wie zu Zeiten Mitterlehners. Schaut man aber zurück, was aus hasserfüllter Politik alles werden kann (Österreich in der Zwischenkriegszeit), dann ist zu fürchten, dass es wieder nicht nur Verletzte, sondern auch etliche Tote geben wird.



    • otti

      sin - aus meiner Sicht ein großartiger Beitrag !

      Danke dafür ! Sie reihen sich in die wirklich guten, hervorragenden, nicht ordinären, nicht den Blog zerstören wollenden Kommentatoren ein.

      Abaelaard - BITTE bleiben Sie !!!

    • Specht

      @sin Da gibt es aber andere Meiungen auch dazu, viele Indizien weisen auf eie Aktion direkt aus der ÖVP hin. Also mehr als eine blose Behauptung, aber weiger als ein Beweis und besseres können sie auch nicht bieten.
      Der bemerkensweteste Umstand ist die eilige Entfernung Kickls aus dem MI,nachdem er dort aufräumte. Dazu die sonderbaren Begleiter vom Geheimdienst in Ibiza, die sogar mit im Flugzeug waren und keine ernsthaften Nachforschungen ,wer denn die Hintermänner sein könnten. Nur einTei einer Aufzählung. Und die Vranitzky-Doktrin war eine Schande, denn immer mehr stellt sich heraus , dass es reine Hetze und Ausgrenzung war.

    • Undine

      @Specht

      *****************!

      "Dazu die sonderbaren Begleiter vom Geheimdienst in Ibiza, die sogar mit im Flugzeug waren und keine ernsthaften Nachforschungen ,wer denn die Hintermänner sein könnten."

      Dazu die Tatsache, daß dieser seltsame iranisch-stämmige RA "M", dessen Name nicht genannt werden darf und der, obwohl er einer der Drahtzieher beim IBIZA-Video war, weiter unbehelligt umherläuft, bei dem es nicht etwa sofort eine HAUSDURCHSUCHUNG gegeben hat, obwohl man zudem weiß, daß bei ihm Kokain kein Fremdwort ist. WARUM SCHÜTZT man diesen feinen Pinkel "M"? Das muß doch einen ganz bestimmten Grund haben! Gehört er etwa auch zur "Familie"? Der hat gleich mehrere "Schutzengel"! Er weiß wohl zu viel---und könnte AUSPACKEN.....

    • Neppomuck

      Ich darf, @Undine.
      Außerdem steht sein Name schon seit Monaten in EU-Infothek.com:

      Ramin Mirfakhrai, RA

    • sokrates9

      Angeblich steht er unter dem Schutz vonb VDB, den er schon vor Veröffentichung des Videos informiert hat!

  20. Ingrid Bittner
  21. Politicus1

    und warum gibt es in WIEN keine U-Ausschüsse?
    Zu den roten Postwurfzeitungen, zu den -zig Millioneninseraten, zu den Autragsvergaben im Gemeindebau, zu den roten Vereinen im Schulwesen (z.B. Hort, Förderunterricht ..) ..
    Da hält vielleicht die Achse Roter Bürgermeister-Schwarzer Wirtschaftskämmerer eisern zusammen.



  22. Arbeiter

    An Pressburger, der versteht, dass ich "hier im Forum für den Kommunisten Joe Biden werbe": Lieber Pressburger, offensichtlich nehmen Sie meine Worte über den "Heiligen Joe Biden" wörtlich. Ja, er ist wirklich heilig. Denn MIR hat er einen Scheck über 1400 US Dollar geschickt. Geschenkt! Für den Wiederaufbau der USA. Weil ich dort vor 40 Jahren kurz gearbeitet habe. Ein wahrhafter Heiliger. Vom dummen und bösen Donald Trump habe ich nichts bekommen. Das Mäderl bei der RLB hat übrigens sofort gewusst, wie sie mir den Scheck käscht. Die Spesen waren gering.



  23. Arbeiter

    Ich habe Kurz immer enorm dafür bewundert, dass er selbst die aufgelegteste Pointe eines böswilligen und dummen Feindes gegen diesen in ein verbales Tor verwandelte. Eine übermenschliche Disziplin! Aus den Tschäts lernen wir nun seine menschliche Seite kennen.



    • Arbeiter

      Korrektur, Pardon:...NICHT gegen diesen in ein verbales Tor verwandelte. Kurz verzichtete darauf, seine Feinde bloß zu stellen, auch wenn es ein Leichtes gewesen wäre, dies zu tun.

    • Whippet

      Nicht bös sein, aber mich verwundert Ihre Kurzbewunderung zunehmend. Kurz ist kein besonders guter Redner, er ist ein braver Auswendiglerner und Stehgreifschauspieler.

    • Arbeiter

      Voll cool und Applaus, Whippet, für Ihr "Steh-greif Schauspieler" und das in Zeiten von "Mee too"! Schaun se, das war meine Pointe über Kurz: der hätte die von Ihnen aufgelegte Pointe höflicherweise nicht in ein Tor verwandelt. Ich hab mich halt nicht so unter Kontrolle und loche daher erbarmungslos ein.

    • pressburger

      @Whippet
      Die Seligsprechung von Kurz, fängt erst gerade an.
      Eine Dolchstoss Legende ist am entstehen, im Felde unbesiegt, aber hinterrücks gemeuchelt.
      Die VP, österreichisch kann man weglassen, christlich auch, bastelt an der Legende Kurz, wissend dass sie ihr Zugpferd, Quoten 80 zu 1 verloren haben.

    • Specht

      Sehr witzig Arbeiter , Kurz zeigt übermenschliche Disziplin in der Öffentlichkeit (Wie geht es, hat es gut geschmeckt?) und die menschliche Seite (ähm...) in den Tschäts? :-)

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Whippet

      Pardon, aber da muss ich ein bissl widersprechen. Auswendig lernen kann er gut. Als Stegreifspieler, wenn er spontan und frei reden muss, ist er eine Niete.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Whippet

      Aber ja, ich stand auf der Leitung... :(

  24. Ella (keine Partnerin)
    • Ella (keine Partnerin)

      Wien, 14. Oktober 2021 | Am 10. November sollen im Bundeskanzleramt im großen Stil E-Mails und Kalendereinträge aller Beamten unwiederbringlich gelöscht werden. Ausnahmen bilden nur jene, die sich auch in Akten finden und weniger als ein Jahr alt sind. Das geht aus einer Weisung, die der SPÖ vorliegt, hervor. Seit Tagen mehren sich Gerüchte unter den Oppositionsparteien, dass in den ÖVP-Ministerien Löschaktionen geplant seien, nun liegt der Beweis vor.

    • unmaskiert

      Gott sei Dank muss die SPÖ ihre Daten nicht löschen - die sind so sicher wie in Abrahams Schoß vor neugierigen Untersuchungsausschüssen!

    • Undine

      @unmaskiert

      ****************! ;-)))
      Die GRÜNEN aber auch!

    • Ella (keine Partnerin)

      Sicher wäre das auch spannend, geschieht aber nicht. Ich würde so einen Einwand nicht bringen und auch nicht dafür applaudieren, denn das heißt, die anderen sind auch schlimm, also was solls? Und so ist es eben nicht. Man kann sich nicht damit entschuldigen, dass die Susi und der Hansi das auch getan haben. Zumind. habe ich da andere Moralvorstellungen!

    • mhhh (kein Partner)

      Ella die Trollin aus der Löwelstraße hat wohl Silberstein-Moralvorstellungen!
      Ordinärer und eigenartiger als diese Person hat sich in diesen Forum noch nie jemand geäußert.

  25. Arbeiter

    Natürlich, Freigeist und andere, erinnere ich mich, wie Innenminister Kickls Reformen sofort nach seiner Demontage rückgägig gemacht worden sind, die Ausreisezentren wieder rückbenannt, die Pferde abbestellt. Zu den Pferden: kürzlich durften wir im TV staunend sehen, wie die Zistinnen und Zisten des heiligen Joe Biden die Schutzssuchenden aus Haiti hoch zu Ross, peintschenschwingend vertrieben. Natürlich ist der Mainstream Gesindel und Kickl hatte recht bei seiner letzten fulminanten Rede unmittelbar vor Ibiza im Parlament: die gesamte Asylwanderung ist ein Irrsinn. Aber ein ebensolcher Irrsinn ist die totale Verkennung oder die bewusste Verdrängung der realen Machtverhältnisse und wie man etwas BEWIRKEN kann. Kurz kommt halt gut an und Kickl bei den meisten schlecht. Wie können Konservative und Heimattreue etwas DURCHSETZEN. Aufs lauteste Bejammern der Zustände kommt es nicht an.



    • Neppomuck

      "Die realen Machtverhältnisse" kann man ändern.
      Wenn man Hirn hat, auf sehr friedliche Weise.

    • Arbeiter

      Genau, Neppomuck! Kurz hat die realen Machtverhältnisse friedlich geändert. Mit Hirn. Die alte ÖVP hat sich von ihm fesseln, knebeln und kastrieren lassen. Er war schlau, höflich, ruhig. Als jungen Verbalberserker hätten sie ihn schon in den Startlöchern umgebracht.

    • Pennpatrik

      "Kurz kommt halt gut an und Kickl bei den meisten schlecht .."
      Genau - deshalb sinkt die ÖVP in Umfragen und die FPÖ gewinnt dazu ....
      Nicht einmal innerhalb der ÖVP herrscht im Punkt, den Sie ansprechen (.... wie man etwas BEWIRKEN kann ...) Einigkeit. Soll die FPÖ diese ÖVP-interne Sache etwa besser bewerten als die ÖVP?

      Da muss man schon einen ziemlichen Knopf im Hirn haben, um in diesen Zeiten solche Sätze zu schreiben.

    • Engelbert Dechant

      Vielleicht war er etwas zu schlau. Wer die Chats liest, dem wird das Wort "höflich" etwas merkwürdig vorkommen.

    • Vernunft und Freiheit

      Ich weiß jetzt nicht, ob Sie wirklich Arbeiter sind, aber in vielem haben Sie das Herz auf dem richtigen Fleck.

    • pressburger

      Wo haben Sie hingeschaut. Ins CNN ? Oder glauben Sie Biden ?
      Die Border Agents brauchen ihre Pferde, die sie mit langem Zügel, Western Art, reiten. Keiner der Agents, 50% Latinos, hat die illegalen Haitianer geprügelt.
      Trotzdem, sind seit der Einladung Bidens im Januar mehr als 1,5 Millionen Illegale über den Rio Grande gekommen und verschwunden.
      Warum machen Sie hier, im Forum, Propaganda für den Kommunisten Biden ?

    • Arbeiter

      Verehrte Vernunft und Freiheit! Ich bin Rentner und lebe von den Arbeitern. Aber ich habe mich immer als Arbeiter gesehen. Der Genosse gegenüber meinem Büro hat die Hälfte von mir gearbeitet und das Doppelte verdient. Z.B. Vielleicht ist das idealisiert, aber die Vorstellung von den Arbeitern, die Ihre Position mittels Bildung und Sport und Disziplin verbessern wollten, die achte ich, solche alten Sozialisten. Die "holt euch, was euch zusteht" verachte ich zutiefst.

    • Undine

      @Arbeiter

      Im Jahr 1964 machte ich mit ÖKISTA eine vierwöchige Studienreise in die UdSSR: Budapest - Kiew- Moskau - Leningrad - Warschau - Prag. Wir jungen Leute waren alle etwas irritiert, weil sich unsere einheimischen Führer (alle mit Uni-Abschluß!) durch die Bank stolz als "Arbeiter" bezeichneten---für uns unverständlich. Wir waren allerdings auch das Gegenteil von Kommunisten!

  26. machmuss verschiebnix

    OT: aber beachtenswert ...

    Noch vor wenigen Jahren hatten sich Experten befetzt, in der Frage wie es mit den Sonnenzyklen weitergehen würde - Maunder-Minimum (Abkühlung) oder Sonnen-Maximum ?

    In nachfolgendem Link wird aber eindeutig davon ausgegangen, daß wir ab 2020 in ein Solar-Minimum eintauchen, das bis 2050 anhält . Die jüngere Generation kann sich also bedenkenlos nach einer Liegenschaft in Tansania oder Paraguay umsehen :)

    » Professor Valentina Zharkovas kürzlich veröffentlichter Artikel "Schwingungen der Basislinie des solaren Magnetfelds und der Sonneneinstrahlung auf einer tausendjährigen Zeitskala"
    wurde zur Veröffentlichung in Nature angenommen. Es bestätigt ein Grand Solar Minimum (GSM) von 2020 bis 2055, da alle vier Magnetfelder der Sonne ausserhalb der Phase sind, ... «

    https://splitter-pfe.ch/pdf/oekologie/200715_das-grosse-sonnenminimum-2020-2055.pdf



    • machmuss verschiebnix

      Wer den Link nur oberflächlich überfliegt, der wird wohl zu dem Schluß kommen: "Es wird wärmer oder kälter, das hängt vom Wetter ab" :)))

    • Neppomuck

      Siehe
      http://www.interspot.at/de/produktion/universum-die-legende-vom-hasen-und-der-sonne.html
      Zwar im Mikrokosmos der Indigenen Nordamerikas, aber weit jenseits aller Co2-Poduktion von Menschenhand.

      Es ist immer der gleiche Schmäh:
      Attakiert das "Reptiliengehirn" des Menschen und den Rest erledigt die "dunkle Seite der Macht".

      Wie, das sieht man jeden Tag:
      Keine Überprüfbarkeit der wahren Sachlage und ein paar gekaufte "Spezialisten".

      Ausräumen, diesen Stall und nicht "da kann man halt nix machen" sagen.

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuk,

      die Geschichte mit dem Hasenzyklus dürfte aber stimmen, außerdem gibt es den immer gleichen 11-jährigen Sonnenzyklus (der aber von einer Reihe anderer Sonnenzyklen überlagert wird ).

    • machmuss verschiebnix

      Wer das alles als Humbug abtut, der macht es sich wahrlich zu einfach.

    • Ella (keine Partnerin)

      Hab gar ned reingschaut, kenn ich von den Indianern. Das ist der 11-jährige Sonnenzyklus ... habs mal in den 80ern gesehen. Damals durfte man so ketzerische Dokus noch zeigen ... ;-)

    • pressburger

      Wer sich wirklich informieren will, sollte den EIKE Newsletter bestellen.
      Die Grünen möchten das CO2 aus der Atmosphäre verbannen. Die Regierung unterstützt dieses Vorhaben.
      Die CO2 freie Zukunft, verspricht grosse Ernten, einen Überfluss an Pflanzen, mit einem Wort, ein Veganer Paradies.

    • Neppomuck

      Sind die Grünen wiklich so deppert?
      Dabei lernt man doch schon in der Hilfsschule von der Photosynthese.

      ß

    • machmuss verschiebnix

      Im Ernst ? Das CO² aus der Atmosphäre verbannen ?@!
      Wer hat denn so einen Mega-Knall im Oberstübchen ?

      Jede am Festland wachsende Pflanze ist für den Aufbau seiner Gewebe-Struktur auf CO² angewiesen, genauso die überwiegende Mehrheit der Wasser-Pflanzen. So entsetzlich dumm kann gar niemand sein ! ! !

    • Undine

      @machmuss verschiebnix

      "So entsetzlich dumm kann gar niemand sein ! ! !"

      Doch, doch, da kennen Sie die GRÜNEN nicht! Die können! ;-)))

    • pressburger

      @Nepomuck
      Doch, die Grünen bestätigen Einsteins Aussage, von der Unendlichkeit der menschlichen Dummheit.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Wer eine "CO2-freien Zukunft" fordert, der hat auch einst die "Scheiße-im-Hirn" erfunden!

  27. Neppomuck

    „Basti, Spasti, Knasti.“
    Erinnert an „gescheit, gescheiter, gescheitert.“



    • Ella (keine Partnerin)
    • ORF-ABMELDUNG

      Neppomucki - Sie waren schon einmal besser !

      Aber wenn man jeden Tag die HEILIGE KOMMUNION in der Monstranz Kickl auswechselt, Kurz nur mehr als "F" bezeichnet, meint, das ein Dutzend claqueure hier die Wahrheit und nichts als die Wahrheit gepachtet haben, dann begibt man sich auf eine schiefe Ebene.
      Schadet Ihrer unbestreitbaren, lesbaren Intelligenz ! Ihrer oftmaligen Brillanz Ihrer Kommentare.

    • Neppomuck

      Jetzt stehn sie da, wie Pudel, die begossen,
      die Ohren zu, die Augen fest geschlossen,
      mit feuchten Fingern, klammern sich an Macht,
      die sie durch Lug und Trug an sich gebracht.

      Durch Hilfe aus den Logen, den Gazetten,
      durch ein „wir haben“, selbst wenn sie nichts hätten,
      durch die Gutgläubigkeit der stumpfen Massen,
      die sich seit jeher schon zu viel gefallen lassen.

      Doch ist der Lackmustest noch langer nicht bestanden,
      selbst wenn sich immer wieder neue Spezis fanden,
      die hoffen, jenem arroganten Clan anzugehören,
      indem sie sich eiskalt gegen ihr Land verschwören.

      Sowas ging nie noch gut aus lehrt uns die Geschichte,
      wer nur noch lügt und trügt ist schnell zunichte.

    • Ella (keine Partnerin)

      Dass der dieser ORF-Troll ist, ist mir eh schon länger klar, gleiches äh Persönlichkeitsbild. Der bildet sich offenbar ein, sein Senf wäre von Bedeutung. Naja, jedes Forum hat solche Typen, die sich aufschwingen, die Anstandswauwaus sein müssen und dann natürlich den anderen den Kontakt mit solchen bösen Menschen verbieten wollen, die "Arsch" gesagt haben. Als Furzisten (ich sage das deshalb justament, weil mich die Zensur auf Zuruf des Trolls gelöscht hat, weil ich "Herzipupsi" gesagt hatte, deshalb ist er jetzt immer der Furz) haben sie nur das Problem, dass ihr Idol sich auch dieser österr. Mundart bedient, und das Wort allein wärs ja nicht, sondern der Zusammenhang ist es, auf welche brutale Weise man zB Mitterlehner weggeputscht hat. Ebenso hat er Schwarzblau geputscht, mit Bellen. Übrigens benützt auch der vom Troll so tief verehrte Autor heute die Arsch-Keule. Da müsste er jetzt doch losheulen und beklagen, dass AU seinen Blog zerstört. Vielleicht meldet er ihn halt auch der Zensur, nicht?

    • Normalität (kein Partner)

      In der ÖeeVauPee gab es auch schon, intern bekannt, sogenannte 'Gscheiterl'.

  28. gebirgler

    Ohne den Sinn der U-Ausschüsse bewerten zu wollen (ich halte sie für Geldverschwendung) ist zu den Punkten folgendes anzumerken:

    1) SPÖ: Das ist kein Thema für den U-Ausschuss sondern für das Strafgericht. Jede Justiz die Vertrauen verdient würde das untersuchen. Und Untreue ist ein Offizialdelikt.

    2) Hier bedarf es ebenfalls keines U-Ausschusses sondern ein klares Verbot solcher Inserate.

    3) WKStA: Hier gilt das unter 1) gesagte. Jede Justiz die auf sich hält würde ihr Haus reinigen.

    4) ORF: Abschaffen ist die einzige Alternative.

    5) Staatsschulden: Sinnvoll wäre die Haftung der Politiker für ihre Ausgaben. Jeder Unternehmer lernt im Konkuirs sehr schnell was er nicht hätte machen dürfen. Außerdem gehen die Politiker mit fremden Geld um, d.h. eine Untreueüberprüfung wäre angesagt.

    6) Klima: Ein zulassen anderer Meinungen wäre hier dringend geboten. Vielleicht kämen dann auch Meldungen wie folgende auf den Tisch. Auch mit Nordstream 2 gibt es zuwenig Gas für Deutschland unm die abgeschalteten Kohle und Atomkraftwerke bei Dukelflaute zu ersetzen

    https://eike-klima-energie.eu/2021/10/11/wer-liefert-soviel-gas-um-deutschland-zu-versorgen-und-womit-soll-es-transportiert-werden/

    7) Auch bei Corona wäre etwas anderes als Propaganda durchaus sinnvoll wie diese Studie die zeigt, daß die Coroantoten ca. um den Faktor 15 überschätzt sind (Auf Ö übertragen bisher nur 700):

    https://standforhealthfreedom.com/wp-content/uploads/2021/09/2-2020-COVID-Data-A-Historical-Retrospective-IPAK-v24.pdf

    oder diese über die mangelnde Wirksamkeit der Impfungen nach kurzer Zeit:

    https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.10.08.21264595v1.full.pdf

    Oder die Berichte in britischen Zeitungen, daß die derzeitige extreme Anzahl von schweren Erkältungen in GB in Wirklichkeit Corona bei geimpften ist. Dies führt zu zwei Schlußfolgerungen:

    - Das Imunsystem wurde durch Lockdowns undL/oder Impfungen geschächt d.h. diese Maßnahmen waren sinnlos und gefährlich oder
    - es ist wirklich Corona und dann sind die Impfungen sinnlos

    https://www.zerohedge.com/covid-19/media-now-claims-double-jabbed-brits-who-have-bad-colds-are-actually-suffering-covid



  29. CIA

    Herbert Kickl hat es wieder auf den Punkt gebracht.
    Herr Kurz, das Budget...
    https://youtu.be/_xP4quYgVqI
    Auch in Bayern geht's zur Sache. Das könnte zu einem historischen Ereignis führen. 1 Million können Regierung in Bayern stürzen.
    https://youtu.be/qMkm_2UfFVI



    • CIA

      Mon dieu, ich vergaß, die Hofburg/VdB soll mit 2 Millionen € beglückt werden. Unglaublich, in Zeiten wie diesen....

    • Pennpatrik

      Eine parlamentarische Sternstunde.

    • Specht

      Entlarvend für den tiefen Staat, was Kickl zur Bügetdebatte vorgebracht hat.
      Was die Mindestpensioisten, nicht nur die, sondern alle mit kleinem Einkommen betrifft: die Erhöhung der Energie- und Lebensmittelkosten.
      Zur Gegenüberstellung, die horrenden Ausgaben für Regierungspropaganda, inklusive Lockdowns, alles angeblich um die Gesundheit der Bürger zu schützen.
      Auf der anderen Seite nimmt man in Kauf, dass die weniger begüterten Bürger in kalten Wohnungen sitzen, sich nicht gesund ernähren können und möglicheweise auch noch erneut eingesperrt. Da wird dann jede Verkühlung zum Problem und gefährlich wie Corona und ist auch das Gegenteil von wirksamer Bekämpfung der Viren.

    • Ingrid Bittner

      @CIA: klarlogisch braucht die Hofburg mehr Geld, der Chef dort wird immer gebrechlicher wie man so sieht, daher wird die Aufrechterhaltung des Betriebes dort und vor allen Dingen das Reisen immer teurer werden. Da wird Betreuungspersonal mitreisen einschl. Leibarzt und das kostet eben. Das muss man doch verstehen. Und was sind schon 2 Millionen, das Kanzleramt bekommt 30, wenn ich mich nicht verhört habe. Wozu eigentlich?

    • Ingrid Bittner

      @Pennpatrik: auch das gehört zur parlamentarischen Sternstunde:

      https://youtu.be/G8viXSdyarU

      Gerald Hauser deckt Skandal auf: Lässt Gesundheitsministerium Zahlen der Impfdurchbrüche löschen?

  30. Engelbert Dechant

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Einen Corona Untersuchungsausschuss gibt es. Er wird von ehrlichen Bürgern getragen und kostet dem Steuerzahler kein Geld. Hier der Zugang: https://corona-ausschuss.de/

    MfG E. Dechant



  31. Ella (keine Partnerin)

    Schallenberg droht schon den Unbeimpften. Tja! Und wenns mich alles kostet, was ich hab, ich lasse mich nicht vergiften!

    Dort aufgeschnappt: "Aus einem Socken kann man etwas lustiges basteln -

    einen Schallenberg."

    ...
    Die Leute sind kreativ. Ich hoffe, sie streiken mal, wenn man nur noch geimpft zur Arbeit oder einkaufen darf! Was soll das?



    • Ella (keine Partnerin)

      Jedenfalls ist das augenscheinlich wieder so ein Menschenhasser, der die Menschen gerne mit experimentellen Medikamenten durchimpfen möchte zwecks Studien und Einspeisung ins System zur totalen Digitalisierung und Kontrolle. Woran erinnert das nur? Wer sich nicht an dem Experiment beteiligt, wird eingesperrt, darf nicht mehr arbeiten, bekommt kein Arbeitslosengeld usw. Und unsere linksversiffte Österreicher hassende Justiz schaut scheinbar genüsslich zu.

    • pressburger

      No jab, no job. Die Direktive der Regierung.
      Die Nichtgeimpften Arbeitslosen, bekommen kein Arbeitslosengeld, das erspart dem Staat viel Geld. So rechnet Blümel.

  32. Arbeiter

    Hochachtung, machmuss!



  33. Rosi

    Ach ja, Detail am Rande, zum Stadttourismus Wien:

    Wer möchte schon in eine Stadt fahren, die in kurzen, unvorhersehbaren Zeitenabständen von jeweils einer Hand voll 'Demonstranten' nicht nur öffentlich- und privat-verkehrsmäßig total lahmgelegt wird? Wo es Gebiete gibt, wo sich Frauen nach Einbruch der Dämmerung nicht mehr alleine auf die Straße trauen?

    Wieviel wirtschaftlichen Schaden richten diese 'Demonstrationen' eigentlich an, wo viele fleißige Arbeitnehmer und Arbeitgeber weder mit öffentlichen noch mit privaten Verkehrsmitteln in vertretbarer Zeit zum Ziel kommen, oder überhaupt zum Ziel kommen?



  34. sokrates9

    Ich lese dauernd diese Kickl - Hassargumentation!
    Jeder der so argumentiert liegt voll im linken Mainstream welches mit Emotionen agiert da er meist kleine Vernunftargumente hat.Da wird man halt untergriffig um einen anzupinkeln und schlecht zu machen. Selbe Argument unter der Gürtellinie ist die Coronaleugnung.
    Ist ja einfacher als zu sagen mMan überlässt die Impffreiheit jeden einzelnen
    Es streitet doch keiner ab dass Kickl Profipolitiker ist. Die Denken nicht in Hasskategorien.Einzig Kommetatoren wie Filzmaier glauben da ganz raffiniert zu sein wenn man Politikern Emotionen unterstellt.



  35. Rosi

    Super - danke !!!



  36. Ingrid Bittner

    "Denn einerseits ist die ÖVP derzeit in komatöser Schockstarre, da Sebastian Kurz, ihr zentrales Hirn, lahmgelegt scheint, da Ersatzhirne weit und breit nicht am Werk sind (außer grenzintelligente Landeshauptleute), ..."
    Das zentrale Hirn der ÖVP ist also lahmgelegt, kaum zu glauben, dass einer, der vom Geilomobil direkt in die hohe Politik befördert wurde, so bezeichnet wurde. Was hat er denn bitte persönlich mit seinem eigenen Hirn für die Republik bisher geleistet?
    Alles, was man als Erfolg der ÖVP ansehen kann, wurde doch durch die Machenschaften seiner "Familie" irgendwie erschlichen, anders kann ich es nicht bezeichnen, denn wenn man Wahlerfolge durch Manipulationen feiert, dann passt was nicht.
    Das, was das zentrale Hirn wirklich konnte, war, sich mit leuten zu umgeben, die genügend kriminelle Energie haben, um solche Machenschaften, wie wir sie jetzt dauernd serviert bekommen haben, anzuleiern. Das muss man auch können, ich wüsste nicht, wo ich solche Leute finden könnte.
    Man wird sehen, ob die ÖVP ohne ihr zentrales Hirn total abstürzt oder sich wieder erfängt. Nur der totale Absturz wäre ein Beweis dafür, dass Kurz das zentrale Hirn der Partei war .



    • pressburger

      Zentrales Hirn, das klingt nach Superstern, eine Supernova, im Zentrum der Galaxie.
      Wollte Herr A.U. die eingefleischten VPler gegen sich aufbringen, in dem er ihnen das nicht Vorhandenseins des Denkorgans bescheinigt.
      Recht hat er, der Herr A.U. In der Diktatur genügt ein Hirn. Der Rest verfügt über Haxen, um dem Denker zu folgen.

      *Korrektur, Supernovae verglühen rasch, verseuchen die Galaxie mit Gamma Strahlen, werden zu Schwarzen Löchern, die alles verschlucken, was sich in der Umgebung befindet.
      Parallelen ? Reiner Zufall.

  37. unmaskiert

    "Wie weit würdet ihr gehen"?

    Ein total veränderter Ken Jebsen zeigt auf, wohin die C-Reise gehen könnte (oder gehen wird).

    https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=FO9TIdDPufY

    52 Minuten zum Nachdenken...



    • Henoch 1

      Ich kann KENFM nur empfehlen. Information aus besten Quellen. Gegen die Mainstreamverblödung, und eine Absicherung, um nicht völlig zu verzweifeln. Denn die heutige Politik bringt einem zur Verzweiflung!

    • Normalität (kein Partner)

      Die Webseite von KenFm wurde heuer gehackt und Daten entwendet.
      Die Qualitätsjournos von "derstandard" berichteten Stolz das sie nun im Besitz einer Spenderliste sind.
      Mehrere Dutzend Österreicher haben Jebsen Geld überwiesen.
      Schrecklich!
      Natürlich wurde der Artikel

      derstandard.at/story/2000127379617/anonymous-knackt-die-homepage-von-verschwoerungserzaehler-ken-jebsende

      abgeändert, das Österreichische Dutzend kommt nicht mehr vor, diese Journohuren.

  38. Undine

    A.U. schreibt:

    "7. Und last not least ein Corona-U-Ausschuss: Dasselbe könnte in Hinblick auf die FPÖ-Zweifel an den Impfungen und der Gefährlichkeit des Virus geschehen. Auch da wäre eine saubere Konfrontation auf wissenschaftlicher Ebene dringend angebracht – nicht zuletzt, um diverse Verschwörungstheorien aufzuarbeiten."

    Ein CORONA-U-Ausschuss sollte eher an erster Stelle stehen! Wenn die Regierung auch ohne KURZ weitertut wie bisher, dann werden wir alljährlich mit einem vernichtenden LOCKDOWN rechnen müssen, weil uns auch wie bisher regelmäßig irgendein VIRUS heimsuchen wird! Wie lange Österreich das überleben wird, kann sich jeder Vernunftbegabte ausrechnen. Wir werden zu Tode GEIMPFT werden. Das Werkel "österr. Wirtschaft" kann nicht mehr funktionieren. Wir werden zwar nicht mehr an Corona sterben, sondern an der verheerenden KURZ-Politik, die SOROS, SCHWAB und GATES weiterhin forcieren werden. KURZ, deren Erfüllungsgehilfe, regiert ja weiter---aus der 2. Reihe halt!

    Zum Thema veröffentlicht KLONOWSKY eine brillante Rede eines mutigen Mannes vor dem SENAT in ROM:

    "In seiner Rede über den „Grünen Paß”, gerichtet an den Senat in Rom, erklärte der italienische Philosoph Giorgio Agamben, am 7. Oktober 2021:

    „Ich möchte mich nur auf zwei Punkte konzentrieren, die ich den Abgeordneten zur Kenntnis bringen möchte, die sich zur Umwandlung der Verordnung über den grünen Paß in ein Gesetz äußern müssen."

    https://www.klonovsky.de/2021/10/in-einer-schlechteren-lage-als-die-buerger-der-sowjetunion-unter-stalin/



    • Whippet

      Was Klonovsky schreibt, lässt sich eins zu eins auf unser Land übertragen.
      ************!

    • Henoch 1

      Danke für den Link !
      ******************

    • Wyatt

      ...........Wie kann der Staat diejenigen, die sich entscheiden, sich nicht impfen zu lassen, der Verantwortungslosigkeit bezichtigen, wenn derselbe Staat formell jegliche Verantwortung für mögliche schwerwiegende Folgen ablehnt ?...........

    • Ingrid Bittner

      @Wyatt: dieser Staat bezahlt die Impfärzte für's Impfen so gut, dass sie vergessen, dass sie einmal einen Eid geleistet haben. Diese Impferei widerspricht diesem Eid auf voller Linie, aber Geld stinkt bekanntlich nicht, daher wird geimpft, koste es was es wolle.
      Nur von der Krankenversicherung bekommt man keine Antwort auf die Frage, wer für eventuelle Impfschäden aufkommt.
      Schmeck's Kropfata!Bei den Notärzten ist es schon ein Problem, dass die Ärzte lieber in Impfstrassen arbeiten, als als Notärzte zur Verfügung zu stehen.

  39. Arbeiter

    Ich setze mein Mätsch mit den blindwütigen Kurzhassern fort: gewiss hat er die islamische Masseneinwanderung nicht abgestellt. Er hat auch aus Feigheit oder Taktik nicht die Kündigung der notwendigen internationalen Verträge gefordert. Dass er aber faktisch und kommunikativ nichts bewirkt hätte, halte ich für abenteuerlichen Unsinn. Man stelle sich eine Fortsetzung von Faymann/Mitterlehner/Merkel vor. Kein Unterschied? Und was passiert nun, nach dem Sieg der Kurzmussweg Hassfront? Kickl erreicht im besten Fall 20 bis 25%. Dann steht er nach Abbruch aller Brücken zur ÖVP ausgegrenzt und wirkugslos alleine da wie die AfD. Ich grüße wieder als Fan von Kickl und Kurz.



    • machmuss verschiebnix

      @Arbeiter,

      an die Prozente kann glauben wer will, für mich zählt ob Kickl recht hat oder nicht ! Denn wer in Zeiten wie diesen es wagt, ein schlüssiges - weil richtiges - Konzept anzubieten, der wird von Realisten gewählt.

    • WFL

      @arbeiter:
      So wie sich Kickl verhält, will er gar nicht mehr in eine neue Regierung.

      Er scheint tatsächliche eine AfD-Rolle anzupeilen:
      Lautstarke ewige Opposition, die nie wieder in die Nähe eines Regierungsamtes kommt.

      Schade.

    • Arbeiter

      Hochgebildeter machmuss....: "lieber mit den Massen irren, als gegen sie recht behalten" hat einmal ein alter Sozialist gesagt. Wenn Kickl 80% der Wähler abstösst, was bringt seine Intelligenz wem? Übrigens tut er nichts gegen die mediale Ausdodelung der FPÖ. Von ihm kommt leider keinerlei intellektuelle Untermauerung seines eingenen korrekten Spruchs von "Daham statt Islam". Es wäre aber so leicht!

    • machmuss verschiebnix

      Für Kickl wäre es aus strategischer Sicht aktuell ganz ungünstig, in eine Regierung einzutreten. Alles was fortan als Folge von Kurzens Wirken aufpoppt, würde dann automatisch Kickl angehängt werden.

      Kickl tut gut daran, erst mal Dümmere über solche türkisen Schlaglöcher drüber rumpeln zu lassen !

    • machmuss verschiebnix

      Ach ja, geschätzter Arbeiter - ich halte solch ironische Spitzen (wie den "Hochgebildeten machmuss" ) für überflüssig. Ich hatte es schon in jungen Jahren geschafft, mein Leben gründlich zu vermurksen. Jetzt bin ich ein alter Mann, der auf den "Werdegang eines Blindgänger" zurück schaut .

    • machmuss verschiebnix

      s nachgeliefert

    • Engelbert Dechant

      Lieber Arbeiter!

      Man sollte der Wahrheit die Ehre geben. Werner Faymann wurde just in dem Moment vom durch Globalisten unterstüzten Kern abgeschossen, als eine 100% Kehrtwende vollzog und die Migration stoppen wollte. Der Sorosjünger Kurz tat dann so, als wollte er die Umvolkung stoppen, hat aber seither nur Alibihandlungen gesetzt.

    • Der liebe Augustin

      @WFL: Lügen haben Kurze Beine! Auch Du wirst noch an diese Worte denken. Mehr ist zur türkisen Schlägertruppe nicht zu sagen. Mahlzeit!

    • SL

      Die ÖVP hat den auf Knien bittenden Norbert Hofer einen Korb gegeben. Wenn sich Kickl wie Hofer verhalten würde, erginge es ihn nicht anders. Der Grund warum die ÖVP die Zusammenarbeit scheut ist folgender: Sie hat für die Koalition mit der FP bereits vor Ibizza ständig Prügel bezogen. Nach Ibizza wäre mit Amokläufen der Mainstreammedien zu rechnen.

    • Henoch 1

      Rührend wie, Ihr Lieben Euch sorgt. Ich befürchte, ….. leider…. , es ist umsonst. Für manche ist 1+ 1 nicht zwei.

    • Der liebe Augustin

      @Arbeiter: Mein Grundsatz ist gesund bleiben. Daher lieber die Freiheit vom Kickl im Hirn, als die Spritze vom neuen oder vom alten Kurz im Hintern. Santè!

    • Pennpatrik

      Ah? Brücken abgebaut?
      Das ist die 5.Regierung in 4 Jahren und nur an einer war die FPÖ beteiligt. Das ist einzigartig in der Geschichte der Republik seit ihrer Gründung 1918!
      Nennen Sie doch Ross und Reiter.
      Kurz hat seinen Machiavelli gelesen und knallhart durchgesetzt.
      Er ist moralisch und charakterlich nicht geeignet, ein öffentliches Amt auszuüben. Deshalb muss er weg. Nicht, weil Kickl das fordert.

    • Pennpatrik

      Lieber Arbeiter!
      Ein gewisses Mindestniveau sollten Sie einhalten, wenn Sie sich als "objektiver" oder "sachlicher" ÖVP-Anhänger geben.
      Ihr Satz:
      "... Wenn Kickl 80% der Wähler abstösst, was bringt seine Intelligenz wem? ..."
      lässt natürlich den Umkrehrschluss zu:
      "... Wenn Kurz 75% der Wähler abstösst, ..."
      oder
      "... Wenn Kogler 90% der Wähler abstösst ..."

      Sie erwarten Antworten auf Ihre Postings und diskutieren dann auch fleißig mit. Das ist lobenswert und ich achte Sie als Mitdiskutant, weil ihr Ihren Postings auch immer wieder antworte.
      Aber bitte ... doch nicht so!

    • Pennpatrik

      PS: Seit einigen Tagen wissen wir, dass sowohl die SPÖ als auch die NEOS als auch die GRÜNEN bereit sind, mit Kickl zusammenzuarbeiten, wenn es gegen Kurz geht.
      Ihre Argumentation richtet sich also eher gegen Kurz als gegen Kickl.

    • pressburger
  40. Johann Beyer

    Mir würde noch ein Untersuchungsausschuss einfallen: Die Aufträge von Meinungsforschern wie z.B. Herrn Dr. Filzmaier. Gibt es auch Aufträge durch staatsnahe Betriebe? Wie hoch ist das Volumen ? Erkennt man ein Muster, dass diese Aufträge vor wichtigen Wahlen beträchtlich höher sind ?



    • Ingrid Bittner

      @Johann Beyer: bitte seit wann ist Prof. Filzmaier ein Meinungsforscher??

    • Johann Beyer

      https://strategieanalysen.at/

      Siehe Leistungskatalog: Erhebung von Meinungen, Einstellungen, Werten

      Interessant auch: "Unternehmensspezifische Studien" oder "Medien-Beratung"

      Freilich zur Compliance Policy findet man auf der Homepage nichts. Wie verhält man sich z.B. wenn es laufende Aufträge eines Bundeslandes, staatsnaher Betriebe gibt und der ORF zur Analyse einer Wahlauseinandersetzung einlädt, an der jene Politiker teilnehmen, die auch über Aufträge entscheiden? Gibt es dazu eine Compliance Regel?

      Oder wie verträgt sich "Peter und der Wolf" (Armin Wolf) mit den Einladungen durch den ORF.

      Keiner fragt nach, keinen interessiert es.....

    • Cherrytomate

      Ach ja, wie schön, die gute alte "vorgeschaltene GmbH". Bloss keine Aufträge an ein Universitätsinstitut vergeben, das wird ja eh vom Staat bezahlt.....

    • pressburger

      Filzmeier ist ein Deuter, ein ORF Miraculix.

  41. Almut

    Da kann einem nur noch schlecht werden:
    Sebastian Kurz: Statement zur aktuellen Lage: https://www.youtube.com/watch?v=dwafvMnKuPU
    Ein Narzisst wie er im Lehrbuch steht. Seine Empathielosigkeit hat er hinreichen bewiesen, z. B. in seinen Aussagen - wider besseres Wissen - wenn die Enkeln ihre Großeltern besuchen, dann sind sie in 14 Tagen tot, oder seine "Prophezeiung" mit den 100.000 Toten. Er versetzte damit viele Menschen in Panik, in Angst und Schrecken.
    Da kann ich nur Franz Josef Strauss beipflichten, so wer so etwas tut betreibt das Werk des Teufels:
    Re-Upload Franz Josef Strauß zur Politik der Angst:
    https://www.youtube.com/watch?v=-O2DQUoyfC4



    • Der liebe Augustin

      Das Buch vom Bildnis des Dorian Gray wurde übergeben. Ob er es liest? Wetten werden gerne angenommen und in Stamperln ausbezahlt.

    • Henoch 1

      Diesem hochnäsigen, durch und durch durchtriebenen, Parvenü ist nicht bewusst, wie verkommen er ist. FJStrauß hätte die richtigen Worte für ihn gewusst. Zimperlich war er ja nicht ( Trottel….) .

    • Pennpatrik

      Schön abgelesen von den Zetteln, die (aus Sicht des Zuschauers) links sind.
      Ja, das sollte man anschauen: Keine Reue, kein Bedauern, keine Verfehlung, keine Entschuldigung ...

      Im Vergleich zu Strache siegt Strache haushoch.

  42. Arbeiter

    Ich setzte mein Mätsch mit der blindwütigen Kurzmusswegfraktion, die ebenso blindwütig den blindwütig hassenden Kickl als Heilsbringer sieht, fort: gewiss hat Kurz die islamische Masseneinwanderung nicht gestoppt. Gewiss war Kurz zu feig oder taktisch zu klug, die Notwendigkeit der Kündigung gewisser EU Verträge zu fordern. ABER: mit einer vernichteten ÖVP unter Führung von Mitterlehner und Konrad oder ähnlichen wird doch alles viel schlimmer! Kickl wird alleine mit bestenfalls 20 bis 25% dastehen, als Ausgegrenzter, mit dem Gewicht der AfD - was dann? Nur die Möglichkeit von Schwarzblau könnte für Österreich hoffen lassen. Ich grüße als Fan von Kickl und Kurz. Kickl ist halt für sehr viele ein Ungustl und Kurz eine einnehmende Erscheinung.



    • Antonia Feretti

      Ja, richtig! Aber leider ist Kickl offensichtlich ein kleinkarierter Rachegeist und kein Staatsmann, der in der Lage wäre, die Gunst der Stunde zu nutzen ud positiv im Sinne des Landes und der Mehrheit seiner Bürger zu (ver)handeln! So droht uns vermulich bald eine linke Chaosregierung von Kickls Gnaden

    • Arbeiter

      Danke, Antonia!

    • sokrates9

      Warum unterstellt man einen der wenigen Profipolitiker permanent den HASS? Um damit von rationalen Argumenten abzulenken?Es ist bequem anderen emotionale Argumente zu unterstellen um ihm damit zu desavoiren.Kurz spricht rechts und handelt links - warum sollte Kickl mit Kurz zusammenarbeiten? Keiner will mehr mit Kurz zusammenarbeiten! Wird Rendi Hass unterstellt??Das ist reine politische Vernunft.Wenn die Konsequenzen des Handelns der Grünen den Österreicher bewusst werden - dramatische Inflation, höchste Energiepreise, blackout,gescheiterte E - Autosphilosophie Fortsetzung

    • sokrates9

      Fortsetzung:dann sind die Grünen raus aus dem Parlament. Die ÖVP wird nicht alle Stimmen absaugen oder da noch mehr verlieren, es werden sich aber Gruppen wie MFG bilden die vom Stand weg dann die Stimmen kassieren. Es ist anzunehmen dass solche neuen Gruppen rechtsorientiert sind. dann ist die elt für die FPÖ in Ordnung.

    • Gerald

      @Antonia

      Kickl hat ja eh im Sinne des Landes verhandelt und das erfolgreich. Ohne die reale Gefahr durch die 4-Parteienkoalition auf dem Oppositionsbankerl zu landen, wäre der charakterlich für das Kanzleramt ungeeignete Schaumschläger Kurz immer noch Kanzler. Wobei nix Besseres nachgekommen ist, als eine Kurz-Marionette. Aber die wird sich eh nicht lange halten.

    • Arbeiter

      Ja mei, Sokrates, das blödisinnige Hass Argument kenne ich eh. Ich habe es gegenüber Kickl verwendet, weil ich leider glaube, dass es zutrifft - für seinen Hass gegen Kurz und die ÖVP. Natürlich haben rationale Argumente gegen Umvolkung, Überfremdung und Islamisierung nichts mit Hass zu tun. Ihre Prognose bezüglich ObskurantInnenparteien kann wohl zutreffen. Ich hoffe, eine klare rechte Mehrheit bleibt gegenüber Islamisierung....

    • Freisinn

      Lieber Arbeiter,
      Erinnern Sie sich noch, mit welchem Feuereifer sämtliche Kickel'schen Reformen im Innenressort wenige Tage nach dessen Ausscheiden vom Amtsnachfolger wieder rückgängig wurden? Eindenk dessen grenzt es schon an Wahnsinn eine weitere bürgerliche Koalition (blau/türkis) zu fordern. Das hängt überhaupt nicht mit vermuteten Rachegelüsten zusammen sondern nur mit Realitätssinn. Lt Einstein besteht Wahnsinn ja darin, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

    • Pennpatrik

      "Kickl ist halt für sehr viele ein Ungustl und Kurz eine einnehmende Erscheinung."
      Das meinen Sie jetzt aber nicht im Ernst? Es ist genau umgekehrt. Sogar in der ÖVP halten viele Kurz für einen Ungustl. Ein bedeutender ÖVPler hat sogar ein Buch darüber geschrieben.

      An Kickls Moral und Charakter zweifelt niemand. Es gibt nicht ein einziges sachliches Argument gegen ihn. Er wird ausschließlich beschimpft. Klar - weil er eben charakterlich und moralisch in Ordnung ist.

    • pressburger

      Ihre Unterstützung zu Seligsprechung hat Kurz.

  43. machmuss verschiebnix

    OT:

    Der Impf-Betrug nimmt immer noch frechere Formen an:
    Jetzt werden aufgrund der Impfdurchbrüche zusätzliche "shots" für die "immuncompromised" angeraten.
    Dabei dürfte/sollte es längst allgemein bekannt sein, daß die Impfung
    1.) das Immunsystem weitgehend lahmlegt
    2.) Corona mit bringt
    3.) daß dadurch ein nie enden wollendes Impf-Perpetuum-Mobile läuft

    Nürnberg 2.0 - aber rasch, bevor die uns ausrotten



  44. pressburger

    Das Land braucht keine U-Ausschüsse, Österreich braucht einen Politiker wie es Viktor Orban ist, an der Spitze der Regierung. Preisfrage, wer kommt von den hiesigen Politikern Orban am nächsten ? Herbert Kickl.
    Die letzten Regierungen, haben praktisch alles unternommen um Österreich zu ruinieren. Mit "Erfolg".
    Es ist ungerecht, immer nur auf Sebastian Kurz einzudreschen. Kurz ist nur der Auswuchs eines Systems. Diese Behauptung ist nicht als Exkulpation gemeint, sondern um den Gesamt Kontext des Sumpfes aufzuzeigen.
    Wie die kurzen Erfahrungen mit dem Nachfolger von Kurz zeigen, besteht kein Grund zu überschwänglichen Freude.
    Die Wahrnehmungspsychologie hat bewiesen, die ersten, noch subkortikal ablaufenden Prozesse, bei der ersten Begegnung, sind meistens richtig. Die nachfolgenden Korrekturen werden durch innere moralisierende, emotional gesteuerte, Prozesse bestimmt.
    Die ersten Eindrücke vom Genossen Schallenberg haben gezeigt, dass er entschlossen ist Kurz zu folgen. Schallenberg hundert Tage zu geben, um das Gegenteil zu beweisen, ist mehr als überflüssig.
    Die Beatifizierung von Kurz geht weiter. Kurz hätte alles richtig gemacht, wären nicht die Mächte, die ihn nicht liessen, seine edlen Vorhaben umzusetzen. Ein verkanntes Wunderkind.
    So geht es vielen Eltern, die davon überzeugt sind, dass ihr Sprössling, nur wegen der Missgunst seiner Lehrer und Kollegen, sich nicht zum Genie entwickeln kann.
    Die Zeiten werden immer interessanter. Die Ereignisse überschlagen sich, oberflächlich. Unter der Oberfläche herrscht Beständigkeit. Der tiefe Staat, die dunkle Seite der Macht, lässt sich auf seinem Weg nicht beirren.



    • Liberio

      Ohne Kickl zu kritisieren, seine gschmackigen Reden mag ich gerne hören, und das, dass er sich auch gegen den Mainstream querlegt und querdenkt. Das braucht die Demokratie, die ja offensichtlich gerade im Koma liegt.
      Ihn aber mit Orbán zu vergleichen, fällt mir schwer. Die Kraft Orbáns liegt in seinem klaren religiösen, ethischen Fundament, auf welches er alle seine Entscheidungen legt, dem christlichen Glauben. Alle gesellschaftspolitischen Entscheidungen basieren auf diesem Fels. Er versucht sich nicht von zeitgeistigen oder links-alternativlosen Ideologien und Ersatzreligionen beeinflussen zu lassen.
      Ich kenne Kickls religiös-ideologisches Fundament nicht. Sie?

    • Wolfram Schrems

      @pressburger
      @Liberio

      Vor sieben Jahren stellte ich eine hochinteressante Publikation über Viktor Orbán vor. Sie ist vom tagespolitischen Standpunkt aus nicht mehr ganz aktuell, aber das Thema weltanschauliche Fundierung des großen Ungarn wird gut behandelt:

      https://www.andreas-unterberger.at/m/2014/12/viktor-orban-ij-ein-stuermer-in-der-politik/

    • Cherrytomate

      Den gibt es aber nicht.

    • pressburger

      @Liberio
      Orban und Kickl bewegen sich in einem diametral unterschiedlichen Umfeld.
      Orban, bezieht seine Überzeugung aus seinem Nationalbewusstsein und seinem christlichen Glauben.
      Den gleichen ideologischen Hintergrund wird auch Kickl haben.
      Der Unterschied, das Nationalbewusstsein eines Ungarn,
      ist eine absolute Grösse.
      Gibt es überhaupt ein österreichisches Nationalbewusstsein ? Oder ist es im Verlauf der Geschichte, als solches, nie entstanden, bzw. war immer an die Idee der Monarchie
      gekoppelt ?
      Kickls Ausgangslage ist um vieles komplizierter, als die von Orban.

    • pressburger

      @Herr Schrems
      Vielen Dank für die Zusammenfassung. Aufschlussreich, lesenswert.

  45. Ella (keine Partnerin)

    Ich muss auch noch sagen, der Kasti hat deshalb soviele fremde Hirne in seinem Kopf, weil dieser ursprünglich hohl war ... ;-)



  46. elokrat

    Werter Hr. Dr. Unterberger
    Ihre Voreingenommenheit bei 2 gleich-gelagerten Themen ist deutlich festzustellen.

    Pkt.6
    Klima-U-Ausschuss: Bei diesem könnten endlich auch all jene vielen internationalen Naturwissenschaftler ordentlich zu Wort kommen……Das wäre umso wichtiger, als viele Medien und Internet-Plattformen Kritiker dieses Dogmas prinzipiell totschweigen.

    Pkt.7
    Corona-U-Ausschuss: Dasselbe könnte in Hinblick auf die FPÖ-Zweifel an den Impfungen und der Gefährlichkeit des Virus geschehen. Auch da wäre eine saubere Konfrontation auf wissenschaftlicher Ebene dringend angebracht – nicht zuletzt, um diverse Verschwörungstheorien aufzuarbeiten.

    Pkt.6: internationalen Naturwissenschaftler „ordentlich zu Wort kommen“.
    Pkt.7: Eine „saubere Konfrontation“ auf wissenschaftlicher Ebene.
    Das könnte die „FPÖ-Zweifel“, bzw. die Verschwörungstheorien aber auch bestätigen.
    Pkt6: Das wäre umso wichtiger, als viele Medien und Internet-Plattformen Kritiker dieses Dogmas prinzipiell totschweigen.
    Pkt7: ?? Das gleiche würde ja auch für Corona gelten, oder?



    • Ella (keine Partnerin)

      Sie bemühen sich umsonst. Der liest das nicht und falls doch, gehts do eini und durt außi ...

  47. sokrates9

    Ich versterhe da die FPÖ nicht: Eigentlich müssten für die FPÖ, wenn sie strategisch denken würde, die von Unterberger genannten Ausschüsse wesentlich mehr Priorität haben.Die ÖVP zu ruinieren und die rechte Flanke noch mehr zu scxhwächen ist nicht nachvollziehbar und bringt selbst wenn Erfolge da sind eigentlich wenig. Dass jede Partei korrupt ist, weiß jeder Österreicher..
    Warum hat nicht die Suche nach den Hintermännern der Strache -Falle - was heute eigentlichschon jeder zugibt - Priorität?.
    Das waren keine Amateure die da einen Linksputsch erfolgreich initiierten.Wenn da die wahren Kriminellen auffliegen bleibt kein Stein mehr auf den anderen. Dagegen ist
    doch Kurz mit seinen ÖVP Machtspielchen ein besserer Kindergeburtstag.
    Oder macht man das deswegen nicht weil die Falle funktionierte und am allermeisten die FPÖ und Kickl da reingefallen sind? Das hätte man doch auch als "bsoffene Gschicht" behandeln können. Es gibt genügend Beispiele auf Landesebene wie vor allem in Sachen Kindermissbrauch einzelne Politiker innerhalb von 24 Stunden problemlos entsorgt werden ohne irgendwelche politischen Konsequenzen...



    • Gerald

      "Warum hat nicht die Suche nach den Hintermännern der Strache -Falle - was heute eigentlich schon jeder zugibt - Priorität?"

      Weil der Innenminister jetzt Nehammer heißt und er mutmaßlich nicht will, dass bei den Ermittlungen falsche Ergebnisse herauskommen. Würde ja blöd ausschauen, wenn sich herausstellt, dass man bei "Ibiza" mit einem Finger auf die FPÖ gezeigt hat und dabei 3 Finger auf sich selbst gerichtet waren.

  48. machmuss verschiebnix

    OT: am Morgen bringt ...

    ...einen Vulkan, der mittlerweile - ungeschaut - mehr CO² und massenhaft Ozonschicht schädigende Gase in die Atmosphäre geblasen hat, als Deutschlands Straßenverkehr in einem Jahr ! ! !

    https://ibb.co/5RJDHh4



    • Brockhaus

      Warum unternehmen die Grünen da nichts und drehen ihn sofort ab? ;-))))

    • machmuss verschiebnix

      Ja - und eine Stop-Tafel vor die Lava bei hoher Straf-Androhung

    • Hausmeister Krause (kein Partner)

      Zumindest eine Hüpfdemo oder eine Demo, wo sie ihren Namen tanzen, wäre angebracht.

  49. Ella (keine Partnerin)

    "Polit-Darsteller sind ganz offenkundig ein zynischer Haufen von Leuten, die sich einen feuchten Kehrricht darum scheren, ob Geimpfte mit Nebenwirkungen zu kämpfen haben. Die Not, als Retter der Menschheit gefeiert zu werden, ist so groß, dass neuerdings eine heftige Zunahme von Herzmuskelentzündungen bei Kindern und Jugendlichen in Kauf genommen wird, bei Kindern und Jugendlichen die ohne COVID-19-Impfung noch gesund wären und denen von COVID-19 so gut wie keine Gefahr droht."

    https://sciencefiles.org/2021/10/13/covid-19-das-unglaubliche-ausmass-der-nebenwirkungen-herzerkrankungen-schiessen-in-die-hoehe/

    "Die COVID-19 Impfung hat in mittlerweile 51.695 in der Datenbank der WHO erfassten Fällen genau das zur Folge, was sie eigentlich verhindern soll: COVID-19. Offenkundig sind auch 51.695 an COVID-19 durch oder nach Impfung Erkrankte für Polit-Darsteller das, was einst von Franz Müntefering als “Peanuts” bezeichnet wurde."

    "Die Einzelbefunde von Nebenwirkungen (in Klammern dazu immer deren Anzahl) füllen mittlerweile 267 Seiten, und es dauert 10 Minuten und 20 Sekunden, um sich duch alle Nebenwirkungen zu scrollen."

    ....
    Keine Verschwörungstheorie, sondern Fakten.



  50. CIA

    So viele Untersuchungsausschüsse!
    Bleibt dann noch Zeit, politische Entscheidungen zu treffen?
    Allerdings das wäre schon von Interesse! https://www.wochenblick.at/tuerkise-familie-nervoes-kurz-freundin-als-drehscheibe-in-korruptions-affaere/
    Ebenso wichtig wäre ein Untersuchung zu den Maßnahmen rund um Corona(Masken-Testbestellung, gerechtfertigte Lockdowns usw.)und vor allem auch zu Innenminister Nehammer's Versagen. Terroranschlag, Massenmigration etc...
    Orbán: Wir sind in einer viel schlechteren Situation als 2015, wir sind umzingelt | UNSER MITTELEUROPA
    https://unser-mitteleuropa.com/orban-wir-sind-in-einer-viel-schlechteren-situation-als-2015-wir-sind-umzingelt/



  51. Josef Maierhofer

    Ja, die Themen sollten wir in Österreich bearbeiten, alle.

    In den ÖVP Ministerien arbeiten die Schredder auf Hochtouren, die Aktenvernichtung entgegen jedem Gesetz auf Kosten des Steuerzahlers zum Schaden der Bevölkerung und Verhinderung der Aufklärung dieser Taten, was soll dieser Untersuchungsausschuss da noch finden ? Lauter Aussageverweigerer, wie auch Dr. Unterberger hier prognostiziert (oder dazu aufruft ?), lauter 'Aktenvernichter', lauter 'Verschwörungstheoretiker', u.s.w.

    Wenn ich mir die 'Täterliste' von Dr. Unterberger da so ansehe, da fehlt mir auf dieser Liste die FPÖ, hat die nichts angestellt ? Oder findet man da nichts mehr, haben die alle Liederbücher schon 'geschreddert' ? Bloß diese Wahrheit darf nicht durchdringen, dass es da sogar eine ehrliche demokratische Partei gäbe, die seit vielen Jahrzehnten im Dienste des Volkes arbeitet und nicht gegen das Volk.

    Nicht einmal die Anklage der FPÖ als 'Impfverweigerer' und 'Verschwörungstheoretiker' kann mehr aufrecht erhalten werden, denn alle 'Verschwörungstheorien' haben sich als richtig herausgestellt. Es ist derzeit seltsam leise um diese Corona Causa, obwohl der Tourismus eine Aussage benötigen würde.

    Wenn wir aber diese Themen alle bearbeiten, so werden wir feststellen, dass es derzeit in Österreich nur 3 Parteien gibt, die bei all den genannten Untersuchungsgegenständen im Zentrum der Untersuchungen stehen, ÖVP, SPÖ, die Grünen.

    Vielleicht tragen diese 'Medienberichte' über die Untersuchungsausschüsse, derzeit 1 beantragter, trotzdem was bei zur Wahrheit, nämlich, wer verweigert Aussagen, wer sagt die Unwahrheit, wer hat Unterlagen vernichtet, etc.

    Denn für mich steht fest, wer Unterlagen vernichtet, betreibt Spurenverwischung von Straftaten, das ist für mich sehr wahrscheinlich bis sicher. Welche Gründe gäbe es denn sonst, Akten zu vernichten ???

    PS:
    Diese 'staat(ab)tragenden' Parteien sollte man wirklich nicht mehr wählen.



    • Josef Maierhofer

      Eine 2/3 Mehrheit für die FPÖ würde genügen, um Österreich noch zu retten.

    • sokrates9

      Herr Maierhofer@ Bin mir nicht sicher dass das gehen würde: Die gesamten Medien ein einziges aufheulen, Sonderberichte jeden Tag des linken ORF - Waldhäusl zieht eine 2. Stacheldrahtreihe über ein Gebäude..., die internationale Presse - Der Spiegel - Österreich am Abgrund.., EU Sanktionen gegen Österreich - die Wähler haben sich alle geirrt, Dauerproteste der vom Staat finanzierenten NGO´s - somit alle!! Vae victis!

    • Specht

      Wer den Alkotest verweigert, gilt als schuldig. Wer schreddert bis geht icht mehr um Beweise zu vernichten, ist auf der sicheren Seite?

    • Gerald

      @sokrates

      Na und? So war es doch immer schon, seit Schwarz-Blau I unter Schüssel. Dieses aufgeregte mediale Links-Gewinsel kann man getrost ignorieren. Wie wir ja bei den "Sanktionen" gesehen haben, bringt das der Regierung eher zusätzliche Sympathien der Bevölkerung. Kickl weiß schon, wie er mit sowas umzugehen hat. Nämlich sicher nicht mit Relativieren, Distanzieren und Wegducken.

    • Josef Maierhofer

      @ sokrates9

      Wenn sich die EU nicht benehmen kann und Sanktionen gegen Österreich erlässt, dann wäre eine Volksbefragung, wie in Großbritannien, angesagt, über den Austritt Österreichs aus der längst nicht mehr fruchtbaren, sondern furchtbaren EU.

      Mit einem Innenminister Kickl könnten die NGOs tun, was sie wollen, Orban hat es vorgezeigt und hat sogar den Rädelsführer, George Soros, mitsamt seiner 'Ideologieuniversität' (= ....) per Volksabstimmung aus Ungarn hinausgeworfen.

      Unser Platz ist ohnehin bei den Visegrad Staaten und nicht bei den verkommenen 'Westlichen' (Transatlantikern).

      Die EU will uns Menschsein brutal verbieten und das will das österreichische Volk sicher nicht.

  52. Abaelaard

    Die Perfidie feiert fröhliche Urständ. Nicht nur in der Politik wo sie immer schon vorhanden war, sondern auch in diesem Forum.

    Bei aller Kritik die an Kurz zu üben ist, und auch ich bin jemand der das immer wieder macht weil die politischen Fehler einfach zu groß sind, sollte man einfach den Krone- Forum - Jargon beiseite lassen.

    Es ist nicht meine Tonlage welche hier in zunehmenden Mass zu herrschen beginnt, und deshalb melde ich mich aus diesem Forum ab.

    Ich habe auch in meinem Alter noch genug zu tun, produktiv zu tun, so dass ich mein Interesse an der Politik aufgebe, ich bin auf auf allen diesen Ebenen enttäuscht worden, und auch meine letzte Hoffnung KICKL hat mich in der politischen Krise die momentan herrscht enttäuscht. wer persönlichen Hass, den ich in diesem Fall sogar verstehe, über das wohl der rechten Mitte stellt ist nicht mehr mein Mann.

    ADIOS



    • Engelbert Dechant

      "Am Schluss sei vielleicht der Hinweis erlaubt, dass sich in Abaelards Leidensgeschichte sogar Hinweise für eine gewisse sexuelle Perversion des Philosophen finden: Während seines heftig ausgelebten Liebesabenteuers mit Heloïsa zeigte er - und eventuell auch Heloïsa - sadomasochistische Neigungen. An entsprechender Stelle in der Historia Calamitatum ist die Rede von körperlichen Züchtigungen, die die Liebeslust wohl steigern sollten. Der Verdacht wird durch eine andere Textstelle untermauert: Abaelard schilderte in einem seiner Briefe an Heloïsa deutlich, dass er sich nicht gescheut habe, mitunter in das Mädchen rücksichtslos - unter Androhung oder Anwendung von Gewalt - eingedrungen zu sein: "Auch wenn du nicht wolltest und dich wehrtest oder nach Ausflüchten suchtest, habe ich des Öfteren, obwohl du von Natur aus die Schwächere warst, dich mit Drohungen oder Schlägen willfährig gemacht. So geil und gierig war ich nach dir..." Es bleibt dem Leser überlassen, ob er dieses Verhalten lediglich als Variante zur Steigerung der sexuellen Lust oder bereits als krankhafte Perversion einschätzen möchte. Auch wenn Heloïsa erwiesenermaßen Abaelard diese Verfehlungen nie vorwarf und ihrerseits ihre sexuellen Fantasien, die sich sogar während der Heiligen Messe einstellten, bekannte, so mag sie dennoch zeitweise unter Abaelards Lüsternheit und Aggressivität gelitten haben."

    • WFL

      Ihre Kritik an Kickl ist leider absolut nachvollziehbar.

    • unmaskiert

      Ihre Kritik an Kickl ist nicht nachvollziehbar

    • Ella (keine Partnerin)

      Wenn ein Bastiant behauptet, er wäre von Kickl schwer enttäuscht, ist das die eigentliche Täuschung. Der Hass kam von Kurz, weil Kickl verhindert hat, dass er "seinen" Migrationspakt unterschreibt. Und Sellner brachte den Inhalt in die Öffentlichkeit, denn der hätte ja vertuscht werden sollen ...

    • Specht

      Wenn man gerechte Empörung mit Hass verwechselt, heute ist ja alles Hass was nicht in den Kram passt, dann ist Abaelaards Abschied schon verständlich.
      Mir ist aufgefallen wie inflationär der Hassbegriff verwendet wird, fast so wie die verschwundene Toleranz, die einst um jedes Eck entgegen kam.
      Warum aber sollte Kickl eine letzte Möglichkeit sein, Kickl ist ein Angebot um offen alles auf den Tich zu legen und zu sortieren, aber niemand ist unersetzbar.
      Das zeigt der Abgang vom zentalen Gehirn, das gerne intrigierte und putschte, seit er weg ist gibt Corona Ruhe und der getreue Schallenberg reüssiert. Fischler, der sich mit Intrigen auskennt, sieht das auch so.

    • Engelbert Dechant

      Den Hass würde ich als heiligen Zorn bezeichnen. Der ist mehr als berechtigt. Ich darf nur an das harmlose Rattengedicht von Christian Schilcher erinnern, der von Kurz persönlich in mehreren PK's angegriffen wurde, obwohl das ganze Gedicht schon beim ersten Durchlesen als harmlos beurteilt werden konnte. Das wurde später auch gerichtlich bestätigt. Die Reputation von Christian Schilcher ist in den Medien bis New York beschädigt worden. Kurz hat das nie richtig gestellt.

    • Pennpatrik

      Ich verstehe nicht.

      Die FPÖ hat sich noch unter Hofer bereit erklärt, auch nach verlorener Wahl mit der ÖVP weiterzumachen.
      Gab es ein einziges, ernstzunehmendes Angebot an Kickl?
      Natürlich liegt es an der ÖVP, nach mehrmaligem Verrat, das Vertrauen wieder herzustellen. Auch wenn man keine derartigen Erfahrungen mit der ÖVP machte, ist Misstrauen angebracht. Es ist jetzt die 5.Regierung nach etwas über 4 Jahren. Ein vertrauenswürdiger Partner schaut anders aus.

      Ich Frage mich schon seit längerer Zeit, ob Kickl überhaupt jemals ein einziger sachlicher Vorwurf gemacht wurde. Auch in diesem Forum gibt es nur, noch dazu leicht zu widerlegende, Unterstellungen.

    • sokrates9

      Wenn Kickl ja der große Impfgegener und Coronaleugner dargestellt wird, wofür es nicht ein einziges Inditz gibt, sieht man dass da nicht sachliche Argumente zählen sondern es einzig darum geht mit dem Hassschmäh den letzten Felsen im Tsunami zu vernichten.
      Halte es für bedauerlich wenn wie Abaelaard wieder einer mehr mit Niveau sich wegschwemmen lässt.Wenn sie eine Alternative haben berechtigte Kritik zu üben bitte sagen sie, wo? Im Kroneforum??Das Niveau zu heben liegt wirklich an jedem Einzelnen.Glaube dass durch die absolute Verproletisierung auf Linksniveau der heutigen Schulen hier keine Leute mehr rauskommen, die mit spitzer Feder schreiben können.Bussi an diverse Ä...

    • Cotopaxi

      Die Natur hat uns mit Emotionen ausgestattet, damit wir in unserer Umwelt überleben können. Dazu gehört auch der Hass, er hat eine selbsterhaltende und arterhaltende Funktion.

      Daher sollte man den Hass zulassen, wenn es zu hassen gilt.

      Und warum sollte man verachtenswerte Kreaturen, die aus narzistischen Gründen unser Leben und Überleben bedrohen nicht hassen?

    • machmuss verschiebnix

      @Abaelaard,

      wenn Sie wirklich meinen, Sie könnten die Realität des Kurz'schen Desasters auf Kickl abwälzen (?) - oder gar verlangen, das ganze Forum solle Kickl abschwören (?) - wie auch immer, Reisende soll man nicht aufhalten.

      Jedenfalls ist es für mich nicht nachvollziehbar, wie zum Kuckuck Sie es persönlich nehmen können, wenn ich von einem arroganten Schnösel angewidert bin ????
      Selbst wenn Sie mit ihm verschwägert - od. gar verwandt wären, so sind Sie ja nicht am Regierungs-Desaster schuld - Kurz jedoch SEHRWOHL ! ! !

    • Gerald

      Werter Abaelaard

      Wirklich Schade. Sie haben schon recht, dass die Tonlage im Forum manchmal zu wünschen übrig lässt. Auch wenn man nicht einer Meinung ist, muss man sich nicht gleich "Nettigkeiten" ausrichten. Leider ist es ein Zeichen unserer Zeit und der zunehmenden speziell auch von dieser Regierung betriebenen Spaltung der Gesellschaft (z.B. Hetze gegen Ungeimpfte), dass es mehr und mehr Leute gibt, die nur noch ihre Meinung gelten lassen. Mit Ihnen konnte man jedoch zivilisiert diskutieren.

      Ihre Enttäuschung bzgl. Kickl verstehe ich jedoch nicht. Es war Kurz und die ÖVP, die die bis dahin gute Zusammenarbeit abrupt beendet haben und seither nicht müde werden Kickl zu diffamieren.

    • Engelbert Dechant

      Das Zitat stammt aus einer historischen Abhandlung über den Philosophen und sollte nur zeigen, dass man mit der Wahl seines Nicks Vorsicht walten lassen muss, wenn man vorgibt, eine abslute moralische Autorität zu sein. Alle der historischen Person zugeordneten Eigenschaften gelten ausdrücklich nicht für den Kommentator.

  53. Tyche

    Richtig, ein Corona U-Ausschuß gehört dringendst her!

    Ein Corona U-Ausschuß in welchem anerkannte(!) Experten zu Wort(!) kommen wie z.B. Prof. Dr. Spremger in A, der ja die Corona-Anfänge als Experte und zu Recht wissenschaftlicher Berater hautnah mit bekommen hat und diesen Ausschuß dann recht früh und blitzartig verlassen hat!

    Ein U-Ausschuß, der beleuchtet, wie es zu den Panik schürenden Ansagen bezüglich der 100.000 Toten kam.
    Ein U-Ausschuß, der klärt, wieso uns eine experimentelle Gen-Spritzeder maßen brutal und erpresserisch reingedrückt werden sollen, obwohl wir aus Israel, GB,.... schauerliche Daten bekommen!
    Ein U-Ausschuß der klärt, warum ein ungeeigneter PCR "Test", der in NÖ mit 30, in W jedoch mit über 40 Vervielfältigungen laufen dürfte, der also nicht einmal innerhalb Österreichs mit einheitlichen Standards läuft, der fehleranfällig ist, wie wir durch Elfenzauberins Beitrag erfuhren, also warum ein ungeeigneter, kein Infektionsgeschehen nachweisen könnender PCR noch immer Standard ist!

    Da Hr. Dr. Unterberger würde das Schatzibuzi, der liebe Sebastian auch nicht so richtig gut wegkommen! Oder doch?

    Denn genauso wie jetzt die anderen zum Schafott geführt werden und der heilige Sebastian von nix nix wusste und somit sicherlich reingewaschen werden soll, genauso könnte man natürlich in so einem U-Ausschuss das verschulden den, die Regierung beratenden Experten umhängen und der heilige Sebastian hätte sich doch, da medizinisch unwissend, auf diese zu 100% verlassen müssen!

    Ein Corona U-Ausschuß gehört dringendst her!
    Das Problem ist, wie viele schon richtig bemerkten: wird leider nix bringen, aber dem Steuerzahler viel kosten!

    Also besser: Aufklärung bezüglich Corona ist dringendst gefordert!



    • sokrates9

      Aufklärung Corona: Besonders problematisch scheint sich ja die Corona- Impfung in Israel, dem Vorzeigeland Nummer 1 - auszuwirken.Gibt es da irgendwelche Personen die im alttestamentarischem Hass Israel schaden wollen??

  54. Peter Kurz

    "Die WKSta verschont die SPÖ Wien"
    "Die WKSta hat eine linke Schlagseite"

    Eine dieser Aussagen ist nachweislich richtig, eine ist dann logischerweise falsch.
    Welche wohl?



    • Pennpatrik

      Die zweite Aussage bedingt die erste oder die erste ist ein Beleg für die zweite? Daher sind beide richtig.

  55. Peter Kurz

    Jetzt tun alle so, als ob Wolfgang Fellner der große Inseratenempfänger der Politik wäre.
    Das meiste Steuergeld kassieren immer noch die stramm-linken Medien.
    Warum wohl geht man auf den Mainstream-Abweichler Fellner los? Weil ein Grosz und ein Westenthaler dort linke Kühe schlachten dürfen?
    PS:
    ServusTV bekommt erst gar keine öffentlichen Gelder. Wer Regierungsmaßnahmen schlechtredet™ hat es nicht besser verdient. Zumindest in den Augen des Establishments.



    • Jenny

      Das Meiste hat wohl die "Unabhängige" Krone abgecasht...
      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/20782
      Ex-SPÖ-Kanzler: „Skandal geht über die Zeitung ‘Österreich’ hinaus“
      Der frühere SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern erhebt im Interview mit dem "Standard" schwere Vorwürfe ...
      Ich mag keinen Roten und erst recht nicht, aber wo er recht hat hat er halt recht...

    • Gandalf

      Na ja, aber gerade der Kern hat einen solchen Butterberg am Kopf, dass er selbst bei trübem Wetter besser nicht ins Freie gehen sollte...

  56. elfenzauberin

    Dass der Rücktritt von Kurz mehr als gerechtfertigt ist, sollte jedem klar sein, der auch etwas anderes als das "Ar***"-Zitat kennt. Da gibt es noch ganz andere Kaliber, etwa so:

    Wortlaut Sebastianus brevis:
    "Ich könnte kleine Kätzchen in der Donau ertränken und sie würden mich noch immer wählen."

    Das Zitat ist zwar nicht strafbar, macht aber Kurz als Führungskraft absolut untragbar. So etwas sagt nur einer, der einen letztklassigen Charakter hat - darum geht es, nicht um irgendwelche Är***e.



    • Ella (keine Partnerin)

      Das passt auch mit der herzlosen Kinderquälerei zusammen ...

    • Ella (keine Partnerin)

      ... und da wählen sie ihn trotzdem, AU & Co ....

    • Abaelaard

      Und das Zitat ist auch ein Fake, das sollten sie auch wissen wenn sie es schon verwenden.

    • Pennpatrik

      Soll ich ein Bundesland aufhetzen?

    • SL

      Das Zitat ist leicht als plumpe Erfindung erkennbar. Donald Trump ist einmal mit dem Ausspruch aufgefallen er würde keine Wähler verlieren, selbst wenn er auf der 5th Avenue jemand niederschösse. Das hat jemand abgekupfert und dabei noch mit Katzen stark aufgetragen. Mit der Erwähnung der Donau wurde krampfhaft ein Bezug zu Ö hergestellt.

    • Ella (keine Partnerin)

      Könnte das jetzt irgendwer auch belegen, oder wird hier nur herumgemunkelt?

    • Gerald

      Das Zitat ist Fake.

      Kurz war beim Chatten anscheinend etwas vorsichtiger, als das "Plappermaul" Schmid. Aber eine Mitwisserschaft ist klar belegt. Z.B. beim Chat "Sophie war noch voll auf ..."
      Wenn du so eine Nachricht bekommst und nicht darauf antwortest, dann weißt du bescheid.
      Auch die gefälschten Umfragen und die Veruntreuung durch Bezahlung via vom Finanzministerium bestellter "Studie" hat Schmid Kurz zumindest mitgeteilt. Er wusste es unzweifelhaft, strafrechtlich entscheidend wird nur sein, ob man ihm damit eine Beitragstäterschaft beweisen kann.

    • SL

      exxpress.at verfügt über den Akt und meint das Zitat sei nicht echt.
      https://exxpress.at/aufgeflogen-kurz-hasser-verbreiten-im-web-gefaelschten-chat/
      Warum sollten Schmid und Kurz die Veröffentlichungen in der Zeitung Österreich derart begeistern? So bedeutend ist das Blatt wirklich nicht.

  57. MizziKazz

    Es gibt keine öffentlich-rechtliche wissenschaftliche Diskussion zu Corona. Das ist ja das Problem. Man will nicht, dass echte wissenschaftliche Granden, wie man sie bei Servus TV über die Coronamonate sehr wohl hören konnte, mit den Coronawürstchen, welche die Politik mit Absicht bestellt hat, um die Coronageschicke zu lenken, ins Gespräch treten. Warum nicht? Weil schnell klar werden würde, dass die Coronapandemie in erster Linie ein Politikum ist, nicht ein Gesundheitsproblem.

    Aber täglich finde ich wieder Beispiele in der österr. Bevölkerung die meinen, wenn nur alle geimpft wären, dann würden sich die Impfdurchbrüche aufhören. Sie kritisieren schön brav die Ungeimpften und NICHT die Impfjagdgesellschaft, die ihnen ihren Durchbruch eingebrockt hat, obwohl ihnen versprochen wurde, sie besäßen nach der Impfung sterile Immunität. Aber wer einmal ja zur Impfung sagt, findet noch schlechter den Weg zur Wahrheit, weil dann müsste er ja zugeben, ein "Sucker" - ein Dodel - zu sein.

    Und noch zu gestern Czap und Westenthaler auf OE24: Wo habens denn diese linke Gurkentruppin Isabell Daniel ausgegraben? Man fragt sich, ob sie mal ein verschmähtes Groupie von Haider war, so sehr verfolgt die ihn - zig Jahre nach seinem Tod - noch immer mit persönlichem Hass. Das find ich krank. Die Dame braucht dringend einen Psychiater. Ich will Niki Fellner zur Leitung von dieser Diskussion, alles andere tut weh.

    d

    d



    • Whippet

      Ich kann auch nicht verstehen, warum diese unsympathische, einseitige Isabell Daniel so oft als Interviewerin auftritt

    • Ella (keine Partnerin)

      Diese linke Haut ist noch dazu eine glühende Furzistin. Hier muss man anführen: Sag mir, wer deine Freunde sind, und ich sag dir, wer du bist.

    • Wyatt

      jeden Mittwoch live und auch auf YouTube abrufbar:

      "Die Insider - Josef Cap & Peter Westenthaler"

      https://www.youtube.com/watch?v=rmar-RJIX2U

    • Verschw?rungstheoretiker

      Mit Fr.Daniel disqualifiziert sich 0e24.
      Diese linke Tussi ist nicht nur langweilig, sondern auf keinen Fall unparteiisch. Kritik übt sie ausschließlich an den Freiheitlichen.
      Die roten und auch grünen Skandale werden tunlichst verschwiegen. Einfach widerlich.

    • Cotopaxi

      Ich vermute, diese Frauensperson wurde Isabella getauft und nennt sich jetzt Isabell, weil das nach mehr Klasse klingt.

      Ihr zuzuhören erzeugt ähnliche Qualen wie bei der Rohrerin.

    • sokrates9

      Gestern erklärte eine staatliche Virologin im Mittagsjournal dass Grippe von der Ansteckungsgefahr her gefährlicher sei weil sie im Gegensatz zu COVID auch mit Schmierinfektion übertragen werden könne! Warum muss sich seit 2 Jahren jeder Österreicher 10x am Tag die Häne waschen und hektoliterweise Desinfektionsmittel verwenden?
      Daniel ist eine linke Journalistin die hervorragend in die Journalistentussigruppe Österreichs passt. Gleich zu Beginn hat Westentaler sie nicht einmal ignoriert alls sie ein sinnlose Einstiegsfrage stellen wollte, hat dann glubschäugig geschwiegen..
      Verstehe nicht dass es keine besseren, selbstbewusste Interviewerinnen gibt. zum fremdschämen..

    • Torres (kein Partner)

      Die Regierung und die von ihr abhängigen Mediziner und Medien treiben ja auch ein falsches Spiel mit Worten: Sie bezeichnen Geimpfte als "immunisiert", oder gar als "voll immunisiert". Dabei weiß doch jeder, dass man erst dann gegen eine Krankheit immun ist, wenn man sich mit dieser Krankheit nicht anstecken kann, was bei Corona ja keineswegs der Fall ist; das geben auch die Politiker und Virologen zu. Dadurch wird ein Teil der (geimpften) Bevölkerung in falscher Sicherheit gewiegt, der andere Teil wird gegen die Ungeimpften aufgewiegelt, die jetzt als die "Gefährder" gelten. Eine offenbar von der Regierung gewollte und betriebene Spaltung der Gesellschaft.

  58. Konrad Hoelderlynck

    1.
    "...De-Facto-Outing als homosexuell gewesen ist..."
    "...privaten Bemerkung von Kurz, dass Vorgänger Mitterlehner ein "Arsch" sei..."

    In diesem Zusammenhang wäre zu überlegen, ob die Bezeichnung "Arsch" hier überhaupt negativ bewertet werden kann... ;)

    2.
    Ich finde auch, dass die angeführten Themen dringend untersucht werden müssen. Allerdings halte ich das Instrument des parlamentarischen U-Ausschusses für ein zahnloses, das noch nie zu einem wesentlichen Ergebnis geführt hat. Dienen doch Untersuchungsausschüsse hauptsächlich dem Zweck, der Öffentlichkeit vorzugaukeln, ein Problem würde aufgearbeitet.

    3.
    Ja, es ist dringend notwendig, die Leute über die verbrecherische Wesenheit des Kommunismus aufzuklären. Dies vor allem deshalb, weil sich sowohl SPÖ- als auch ÖVP-Politiker aber auch viele Journalisten jahrzehntelang bei Sowjet- und DDR-Größen eingeschleimt haben. - Man bedenke auch, was es bedeutet, dass der ORF Jahrzehnte hindurch die Backups für das Material des aktuellen Dienstes (ZiB usw.) in einem Kopierwerk der DDR hat ziehen lassen, anstatt etwa in München. Ist doch vor allem interessant, was in der ZiB NICHT gesendet wird. Bisherige Aufarbeitungsversuche sind eher schlaff verlaufen...

    4.
    Was Graz betrifft: Die Grazer haben mit Sicherheit nicht den Kommunismus, sondern die Person Elke Kahr gewählt, die im Grunde eine sozialdemokratische Politik betreibt. Schuld daran ist wesentlich auch die Nagl-ÖVP, die mit ihrer Klüngel-Politik die eigene Basis (Gewerbetreibende, kleine Geschäftsleute) verärgert hat. Hier wäre ein wenig Selbstkritik angebracht, anstatt unverzagt daran zu arbeiten, Kahr zu verhindern. Wenn es den Grazer Intriganten gelingen sollte, Elke Kahr von der Bürgermeisterei fern zu halten, verwette ich eine Kiste Champagner darauf, dass sie bei der nächsten Wahl an der Absoluten kratzt. Selbstkritik mit fruchtbaren Konsequenzen kommt bei der ÖVP grundsätzlich nicht vor, weder in Graz noch im Bund.

    5.
    Es ist absurd, "eine saubere Konfrontation auf wissenschaftlicher Ebene" zu fordern und gleichzeitig vorweg das gewünschte Ergebnis zu definieren. DAS ist nämlich etwas das wir aus dem Kommunismus kennen. Eine wirklich ergebnisoffene Debatte müssten die Kritiker der Corona-Politik am allerwenigsten scheuen.

    6.
    Noch interessanter erscheint mir eine journalistische Aufarbeitung jener "Verschwörungstheorien", die sich inzwischen als wahr herausgestellt haben...



  59. Templer

    Bei allen 7 U Ausschüssen schaut es für die Kurz'sche Ö V P nicht gut aus.
    Mit Ausnahme an den wiener sozialistischen Verbrechen, war überall die Ö V P beteiligt.
    Das beginnt bei der Umvolkung über Gender- und Klimawahnsinn, ORF Gebühren und endet bei der Corinawahnsinnsverschuldung!!!!

    AU, IHR Kurz ist dafür hauptverantwortlich, nicht weil er Hirn hätte und besonders klug wäre, sondern weil er der oberste skrupelloseste Befehlsempfänger ist/war und sich noch hirnlosere, buckelnde Trotteln um sich geschart hat.



  60. Ella (keine Partnerin)

    Der Medienkauf geht munter weiter:

    "FPÖ-Chef Herbert Kickl und seine Kollegen brachten im Nationalrat einen Entschließungsantrag ein, der einen sofortigen Inseratenstopp für das “System Türkis” forderte. Vor allem aufgrund der dringlichen Anfrage betreffend „System Kurz – Missbrauch von Steuergeld zu persönlichen Zwecken und schwerwiegende Korruptionsvorwürfe” wäre dies eigentlich ein Gebot der Stunde gewesen.

    Die Verdreifachung der Werbeausgaben der schwarz-grünen Bundesregierung von 2019 auf 2020 auf nahezu 50 Millionen Euro (!) sowie die über die Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG) abgeschlossenen Rahmenverträge über 180 Millionen Euro für vier Jahre für Mediaagenturleistungen sowie 30 Millionen Euro für vier Jahre Kreativagenturleistungen wurden dabei beispielhaft als Missbrauch von Steuergeldern für wohlwollende Berichterstattung erwähnt."

    https://www.unzensuriert.at/content/136264-fpoe-antrag-auf-sofortigen-inseratenstopp-fuer-system-tuerkis-von-regierung-abgeschmettert/

    Selbstverständlich war die Regierung gegen diesen Antrag, denn wer lügt uns denn dann noch täglich mit falschen Zahlen und Umfragen an? Die Mediembestechung muss weitergehen - noch dazu mit Steuergeld!



    • Ella (keine Partnerin)

      Auch interessant, Knastis Freundin war involviert.

      "Sie ist studierte Wirtschaftspädagogin und arbeitete zum Zeitpunkt der Vorwürfe selbst im Finanz-Ressort. Und zwar nicht irgendwo, sondern als Mitarbeiterin der Abteilung von Johannes Pasquali, einem der Beschuldigten in der Inseraten-Affäre. Dieser ist bekanntlich derzeit für unbestimmte Zeit auf Urlaub."

      https://www.wochenblick.at/tuerkise-familie-nervoes-kurz-freundin-als-drehscheibe-in-korruptions-affaere/

    • MizziKazz

      @Ella
      AAh, das ist ja spannend. Ist das der Grund, warum Kurz nicht will, dass sein "Privatleben" beleuchtet wird? damit die freundin aus dem Hintergrund besser Fäden ziehen kann, so sie das tut? Es gilt jegliche Unschuldsvermutung.
      Als er vor Kurzem gewählt wurde von seiner Partei, da blickte sie im Moment seiner größten Ehrung zu Boden. Das fiel mir auf und ich fragte mich, warum eine Lebenspartnerin im Moment des Triumphes ihres Mannes auf den Boden blickt. Tut sonst niemand - alle himmeln ihren Partner an, oder blicken freudig in die Menge. Also, warum? Da dachte ich; die Frau ist ein tiefes Wasser, eine Heimliche. Für mich würde ich meinen, sie blickt auf den Boden um ihren ungeheuerlichen Triumph, der ihrer ist, nicht in ihren Augen zu zeigen. So wie eine römische Konigsmutter, die ihren Sohn zum König machte. Es gilt natürlich jegliche Unschuldsvermutung und die Gedanken sind nicht böse gemeint, sondern reine Überlegungen, um zu sehen, ob das Forum vielleicht ganz andere Gedanken dazu hat und mich korrigiert. Danke.

    • Ella (keine Partnerin)

      Das habe ich nicht so genau beobachtet, da ich bei unästhetischen Anblicken auch nicht hinschaue. Es muss auch die Frage gestellt werden, wer der Vater ihres Kindes und ob sie evtl. scheinschwanger ist, was zu seinen sonstigen inhaltslosen Ankündigungen passte.

      "So verkündete Kurz ausgerechnet zum Höhepunkt der mit homoerotischen Details garnierten „Beidlgate“-Affäre rund um seinen Intimus Thomas Schmid, dass seine Freundin in freudiger Baby-Erwartung sei."

      Gheirat hot ers oba no ned ...

    • MizziKazz

      @Ella
      Heiraten wird ers dann vielleicht aus dem Gefängnis? Wobei ich noch nie erlebte (abgesehen von der frz. Revolution), dass Politiker tatsächlich im normalen Gefängnis für ihre Untaten einstehen müssen. Die leben in der Luxusvilla mit Fußfessel und leiten die Geschicke via Videokonferenz...

  61. Ella (keine Partnerin)

    Knasti F. hate viele Hirne, in erster Linie von Soros & Co....



    • Ella (keine Partnerin)

      Noch einmal. KF hat viele Gehirne, in erster Linie die von Soros & Co.

      Der Autor hat doch sonst auch immer alles auf seine "Berater" geschoben, dass er Kickl zB grundlos rauswarf und so die Regierung putschte - da waren doch seine Berater schuld. Oder dass er laufend Dinge ankündigt, die dann ganz anders sind. Und jetzt plötzlich soll er das Hirn der ÖVP sein?

    • Ella (keine Partnerin)

      Und Punkt 7 ist wohl das Allerdümmlichste, was man sich vorstellen kann. Der Autor verlangt strafrechtliche Verfolgung der FPÖ, weil diese auf internationale Studien und Koriphäen der Wissenschaft hört, statt auf gekaufte Nonames und Menschenfeinde. Unfassbar!

      Wie sich dieser Mensch am Ende seiner Laufbahn seinen guten Ruf ruiniert durch seine schulmädchenhafte Verliebtheit in einen Saunajungen, ist ein Trauerspiel ..

    • Karoline

      @Ellas Kommentar zum Blogmaster von 05:10
      Die beleidigende Geschmacklosigkeit dieses Postings ist kaum zu überbieten und in diesem sowohl menschlich wie auch geistig anspruchsvollen Forum fehl am Platz.

  62. Konfrater

    Abgesehen vom Corona-U-Ausschuss wäre jeder diese Ausschüsse sinnvoll und notwendig. Kommen wird natürlich keiner davon.

    Immerhin gab es heute einen kleinen Lichtblick in Form des Interviews von Kanzler Schallenberg mit Armin Wolferl. Nicht nur, dass der neue Kanzler sich partout nicht vom Großinquisitor vorführen lassen wollte, lieferte er zum Schluss noch eine bemerkenswerte Aussage. Von Wolf gefragt, welchen seiner Amtsvorgänger er als ein Vorbild betrachte, antwortet Schallenberg wie aus der Pistole geschossen: "Wolfgang Schüssel". Der habe nämlich in einer sehr schwierigen Situation Rückgrat bewiesen.

    Die Hoffnung stirbt also doch zuletzt.



  63. elfenzauberin

    Wirksamer als alle Untersuchungsausschüsse, wo man nur noch den angerichtet Schaden bestaunen kann, wären strenge und verpflichtende Drogentests für Politiker.

    Damit ließe sich Schaden von der Republik abwenden, noch bevor er entsteht. Nicht von irgendwo gibt es im Verkehrswesen sogenannte Planquadrate, um potentiell gefährlichen Lenkern die Fahrerlaubnis zu entziehen. Warum wird das nicht auch für die Politik ähnlich gelöst?

    Hätte man das schon früher eingeführt, dann wäre uns ein Strache, ein Kurz und ein Kogler wohl erspart geblieben.



    • Ella (keine Partnerin)

      Gute Idee! Dann wäre mind. das halbe Parlament leer. Schlage den Drogentest (alles, Alkohol, Kokain, Hasch etc.) auch für alle Einrichtungen vor - also auch die Gemeindeämter usw. DAS ist nämlich das Haupttalent und die Grundvoraussetzung für den Politikerberuf, dass sie trinkfest sind. Wennst ned saufen kannst, kriegst kane Freinderln ...

    • Konrad Hoelderlynck

      In den Achtzigern und Neunzigern gab es das Geflügelte Wort: "Wenn man am Pissoir im Parlament Urinproben zieht, ist eine Stunde später das Haus zu."

    • Templer

      Es bräuchte auch Intelligentstests und psychologische Tests die die Charakter und Skruoellosigkeit rechtzeitig erkennen lassen.

    • Meinungsfreiheit

      Ihre Unterstellungen verlangen bei Ihnen zwingend einen Intelligenztest

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: lernen sie Geschichte, wie Gottkanzler Kreisky meinte.
      Ich erinnere an: "jetzt nu d' Reblaus, daun haummas" - kommt ihnen bekannt vor, wenn nicht, dann denken's an den Staatsvertrag!

    • pressburger

      Ist das nicht monokausal gedacht ? Die Unfähigkeit der aktuellen Politiker Generation ist multikausal verursacht. Eine Mixtur, aus mangelnder Intelligenz, Unfähigkeit in Zusammenhängen zu denken, ideologischer Verblendung, Voo-doo Glauben, atavistischen Animismus - Anbetung von Götzen

  64. Neppomuck

    Kurz, das Zentralgestirn und zentrale Gehirn der Volkspartei.
    Wer hätte das gedacht?

    Steht es wirklich so so schlecht um die ÖVP?
    Dann hilft nur mehr eine Notschlachtung.

    Eine leise Hoffnung beschleicht mein Gemüt.
    Hab' ich da wirklich, sozusagen zwischen den Zeilen des Blogmasters, leise Zweifel an der Seriosität der "Erdverkokelungs-Prognose" herauslesen können?

    Ich hoffe es.
    Die Kosten dieses zweiten Angriffs auf unsere Geldbörsen werden wir nicht stemmen können.
    Da muss man von Anbeginn an dagegen anschreiben.

    Die Leute, die das Wetter nicht einmal für ein paar Tage einigermaßen verlässlich vorhersagen können sind gleichermaßen geldgierig wie zähleibig.



    • FranzAnton

      Die ZAMG ist das nicht. Sie berichten korrekt, bloß dürften deren Daten weithin weder gelesen noch verstanden werden; allüberall wird der CO2 - Klimablödsinn getrommelt, und die Finanz wird damit Geld lukrieren. Zur Hölle mit diesem Gobbledigook!

    • Wyatt

      Es besteht ein himmelhoher Unterschied zwischen Meteorologen welche das Wetter, wie z.B. auch auf Servus TV, sehr wohl für ein paar Tage verlässlich vorhersagen können und Klimaforschern welche den Durchschnitt von dreißig Jahren Wetter, z.Zt. bis zum Überdruss, alttestamentarisch prophezeien!

    • MizziKazz

      alttestamentarische Prophezeihungen waren keine Zukunftsvorhersagen, sondern ein Apell an die Israeliten/oder wer immer von ihren bösen Wegen umzukehren - drum war der Jona auch so sauer, dass sich Ninive bekehrte, weil seine Zukunftsvorhersage "wenn ihr nicht umkehrt, dann werdet ihr untergehen" - nicht mehr eintreten konnte, da sie umkehrten von den bösen Wegen und damit der Untergang abgesagt war. Würden wir uns derlei nicht heute auch wünschen?

    • Wyatt

      geschätzter Neppomuck, hier das aktuelle Beispiel:

      https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28e691x9d1w11/

    • Torres (kein Partner)

      Markus Wadsak, der Meteorologe des ORF, betätigt sich auch als Klimaprophet. In seinem Buch "Klimawandel: Fakten gegen Fake & Fiction" präsentiert er sich ganz auf der Linie der Klimahysteriker und Weltuntergangsverkünder.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung