Die gescholtene Kriegsgeneration

Autor: Willi Sauberer

Mein Abschied vom ORF

Autor: Jana Kunšteková Maríková

Schluss mit leeren Worten!

Autor: Markus Szyszkowitz

Der Unbeugsame: Zum Tod des Südtiroler Freiheitskämpfers Sepp Mitterhofer

Autor: Reinhard Olt

Impfpflicht als brodelnder Vulkan

Autor: Johannes Leitner

Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Was ist die ÖVP ohne Kurz?

In Österreichs größter Partei tut sich gähnende Leere auf. Das merkt man zum Nationalfeiertag ganz besonders, an dem es jenseits von Tagespolitik auch um Inhalte gehen sollte, um Inhalte, die über die Phrasen von Redenschreibern hinausgehen sollten. Mit einem schweigenden und von den linken Kompanien in der Staatsanwaltschaft – rechtswidrig, aber erfolgreich – lahmgeschossenen Parteiobmann und noch lauterem Schweigen rundherum ist die ÖVP aber kaum mehr wahrnehmbar. Das drängt natürlich die Frage auf: Wozu braucht es überhaupt noch die ÖVP, wenn sie ohne Kurz nichts ist?

Diese Identitätsfrage ist ein Dilemma vieler Parteien, das aber zweifellos ganz besonders häufig in der rechten Mitte auftritt. In der Selbstdarstellung, aber auch in der Perzeption durch einen Teil der Öffentlichkeit sind diese Parteien oft ganz besonders stark auf den Chef an der Spitze konzentriert – und reduziert. Über Lobbyismus hinausgehende inhaltliche Akzente, für die nicht zuerst von oben die Initiative gekommen ist, oder gar eine offene interne, vielleicht sogar kontroverse Diskussion finden oft nicht mehr statt.

Empörung über die "Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft" und die Methoden der Linken ersetzen noch keine eigenen Inhalte. So berechtigt beides auch ist. Die Methoden der Linken waren ja schon beim von Christian Kern engagierten Tal Silberstein ungeheuerlich. Silberstein über Kurz: "Wir müssen Negativkampagnen gegen ihn starten. Wir müssen ihn von einem sauberen in einen schmutzigen Kandidaten verwandeln. Das ist unsere Aufgabe."

Erfolgreich umgesetzt wurde diese Vorgabe freilich erst durch die Aktionen der WKStA-Staatsanwälte, nachdem die grüne Justizministerin beide Vorgesetzte dieser Staatsanwaltschaftsgruppe aus dem Weg geräumt hatte, die die WKStA davor noch zur Korrektheit zu zwingen versucht hatten. Jetzt kann man zwar darüber jammern. Aber schließlich hat die ÖVP durch Übergabe des Justizministeriums an die Grünen, durch Verzicht auf jeden guten Juristen in den eigenen Reihen und nicht zuletzt durch den Hinauswurf der Freiheitlichen aus der Regierung das alles erst ermöglicht. Daher hilft das Jammern nichts, dass der ÖVP reihenweise die Handys und Unterlagen der gesamten Parteispitze de facto gestohlen worden sind, dass die WKStA in üblicher Manier jetzt das Vorverfahren über Jahre ziehen wird, dass selbst die privatesten Nachrichten in die Öffentlichkeit gezerrt werden, und dass die Staatsanwälte der Partei ungestraft Hunderttausende Euros an Verfahrenskosten anhängen kann, auch wenn am Schluss höchstwahrscheinlich keine Verurteilung des Sebastian Kurz stehen wird (für Schmid stehen die Chancen deutlich schlechter).

Aber das Jammern über die große Ungerechtigkeit, dass durch putschartige Aktionen einiger Justizangehöriger Kurz wohl auf lange ziemlich behindert ist, ersetzt keine klaren inhaltlichen Visionen, Ziele und Überzeugungen. Und es schafft auch keine politischen Führungspersönlichkeiten. Die ja immer nur das Mittel zu diesen Zielen sein können und sein sollten.

Sehr stark erinnert der Zustand der ÖVP an den der deutschen CDU/CSU, auch wenn in Deutschland kein Staatsanwalt den Jago (oder den Wurm) spielt, sondern die Selbstvernichtung eher an die griechischen Tragödien erinnert. Aber auch bei der CDU war alles auf die Frau an der Spitze konzentriert, die alle potenziellen Rivalen lange ausgespielt hatte. Haargenau das hat auch Kurz gemacht.

Dahinter bricht jetzt da wie dort die große Leere auf. Da wie dort erweist sich der provinzielle Intrigenzirkel der diversen Landes-Chefs als ewiges Hauptübel. Der einzige Unterschied: Bei Angela Merkel wären etliche der Rivalen zehn Mal bessere Regierungschefs gewesen als die Langzeit-Bundeskanzlerin angesichts ihrer katastrophalen Fehler oder die von ihr eingesetzten Erben, während es bei Kurz umgekehrt ist.

Bei beiden Parteien ist jedenfalls eine baldige Klärung der Führungsfrage notwendig. Sie wäre sogar überlebenswichtig. Dabei müsste die CDU auf einen Merkel-Gegenspieler setzen, will sie reüssieren. Die ÖVP hat hingegen nur Überlebenschancen, wenn es jemand ist, der auf Kurz-Linie liegt und auch von diesem inthronisiert wird. Genau deswegen kampagnisieren die anderen Parteien ja auch nicht mehr gegen Kurz, sondern schwadronieren diffus von einem "System Kurz", das weg müsse. Was auch immer das sein soll.

So schwierig die Personalfrage auch ist, so sehr sollten sich beide Schwesterparteien darüber klar werden: Sie sind nicht so sehr der Merkel-Raute oder der Kurz-Ohren wegen gewählt worden, sondern sie wurden von einem guten Teil der Bevölkerung primär wegen der Inhalte gewählt. Wegen der Inhalte, mit der Kurz die Partei gewaltig nach oben geschnalzt hatte, für die Merkel zumindest am Anfang ihres Erfolgswegs gestanden ist. Die Person an der Spitze bringt zwar bisweilen die letzten wichtigen Prozentpunkte an Wählern, besonders aus eher politikfernen Kreisen. Aber die Basis gerade solcher Parteien identifiziert sich primär mit Inhalten – auch ohne charismatische Führungspersönlichkeit an der Spitze. Und nur auf dieser Basis können dann wieder erfolgreiche Parteiführer nachwachsen.

Das müssen sich beide Parteien dringend in Erinnerung rufen, wollen sie überleben. Sie sollten sich aber auch klar darüber werden, dass es wirklich ums Überleben geht. Wie Beispiele beweisen: So sind sowohl die italienischen wie auch die spanischen Christdemokraten – um nur zwei der größten Verblichenen zu erwähnen – praktisch von der Erdoberfläche verschwunden, obwohl sie lange "die" Regierungsparteien ihrer Länder gewesen sind. Beide sind untergegangen, nicht weil die Männer an der Spitze abgeschossen worden sind, sondern weil sich die Inhalte und Ziele verflüchtigt haben. Weil Parteiführungen an das Modernisierungs-Gewäsch irgendwelcher Beratertypen geglaubt und sich nach links bewegt haben. Als Folge sind dann aber zwangsläufig rechts von ihnen mächtige Gruppierungen aufgeblüht und haben sie marginalisiert.

Daher sollten sich ÖVP wie CDU im eigenen Interesse auf die Inhalte besinnen, die für so viele ihrer Wähler wichtig sind. Letztlich waren es immer die Inhalte, deretwegen sie so lange und erfolgreich überlebt hatten. Es sind aber ebenso auch die Inhalte, deretwegen die Menschen andere Parteien wählen werden, sobald sie diese dort besser verankert sehen.

Dabei geht es vor allem um die folgenden Stichwörter, die hier angerissen seien. Es geht um:

  • ein echtes und gelebtes Bekenntnis zu den Werten Familie und Heimat;
  • einen mutigen Kampf für die Freiheit in ihren vielfältigen Bedeutungen – Freiheit von überbordenden Steuern und Zwängen, Freiheit von staatlicher Einmischung ins Privatleben und in das der Kinder, Freiheit vom Zwang zum Gendern und von homosexueller Propaganda;
  • Recht und Ordnung;
  • Sicherheit nach innen und außen;
  • Leistung und Verantwortung;
  • die klare Abgrenzung zu allen – braunen wie roten – Totalitarismen;
  • eine erkennbare außenpolitische Positionierung, die bis zur Wende 1989 klar prowestlich war und seither zunehmend mitteleuropäisch geworden ist;
  • die Verhinderung illegaler Migration;
  • eine Nähe zum Christentum als prägendem Faktor der europäischen Vergangenheit;
  • eine positive Einstellung zur eigenen Vergangenheit und Tradition;
  • eine freie und daher soziale Marktwirtschaft;
  • die Verantwortung für die finanzielle Stabilität auch in Hinblick auf die nächste Generation, also möglichst wenig Schulden.

Gleichmacherei, Kampffeminismus, Umverteilung und Planetenrettung sollte man hingegen unbekümmert den anderen lassen. Und die EU hat zweifellos große Bedeutung für die Wirtschaft, hat sich aber als Ideologieersatz völlig untauglich erwiesen. 

In fast all den aufgelisteten Punkten war die FPÖ zwei Mal kurze Zeit schon fast näher bei den bürgerlichen Wählern dran als die ÖVP. Die Schwarzen hatten aber dreimal Glück. Einmal hieß es Schüssel, einmal Kurz und einmal Corona (also der für viele Bürgerliche so abstoßende Corona-Kurs von Kickl). Ein viertes  Mal auf Glück zu setzen, wäre ziemlich kühn.

Gerade am österreichischen Nationalfeiertag müsste sich eine selbstbewusste ÖVP auch (kurze) stolze Rückblicke erlauben. Sie könnte auf die heroischen Rollen ihrer Nachkriegskanzler Figl und Raab verweisen, unter deren Führung die Nation den Aufstieg von den Hungerjahren zum Wirtschaftswunder geschafft hatte. Genauso könnte das die CDU mit Adenauer und Erhard tun. Und dem Vater der deutschen Einheit Helmut Kohl könnte die ÖVP die Raab-Figl-Patenschaft über den Staatsvertrag gegenüberstellen.

Die Geschichte müsste bewusst machen, dass da wie dort Freiheit und Wohlstand genau durch jene Werte errungen worden sind, nach denen man derzeit hier wie dort nicht einmal zu suchen versucht. Die auch für die Zukunft wegweisend sein könnten. Sobald diese Werte jedoch von den großen alten Mitte-Rechts-Parteien vernachlässigt werden, sobald die CDU ein zielloser Merkel-Wahlverein und die ÖVP ein ebensolcher Kurz-Wahlverein geworden ist, finden sich andere Parteien, die für diese Werte stehen. So wie sie sich in vielen anderen Ländern schon gefunden haben.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Jürgen Thorwald Bewunderer (kein Partner)

    Eigentlich hätte Kickl schon längst zurücktreten müssen, da er Mitverwantwortlich für die rechtswidrige Razzia bei der BVT war (Illegalität wurde gerichtlich bestätigt) u. Österreich damit international sehr geschadet hat (zusammen mit der Korruptions-
    staatsanwaltschaft).
    Daher war er für Kurz auch nicht mehr als Minister tragbar!



  2. kathopoliticus

    die CDU/CSU ist ein mahnendes Beispiel, wenn die guten Grundsätze verlassen und nur noch Mainstream Sprechblasen zu vernehmen sind. Ohne profil und klaren Kanten findet der Wähler keinen Grund mehr sein Kreuzerl dort zu machen.

    Eine ÖVP ohne Kurz wäre auch schon längst dort. Mal sehen, ob Alexander Schallenberg Kanten zeigen wird und den gegen die europäische Kultur gerichteten Trend der EU Widerstand leisten wird. Cancel Culture und hinter Greta herzutrotten sind keine Überlebensrezepte für Europa.



  3. Franz Lechner (kein Partner)

    In fast all den aufgelisteten Punkten war die FPÖ zwei Mal kurze Zeit schon fast näher bei den bürgerlichen Wählern dran als die ÖVP. Die Schwarzen hatten aber dreimal Glück. Einmal hieß es Schüssel, einmal Kurz und einmal Corona (also der für viele Bürgerliche so abstoßende Corona-Kurs von Kickl).



    • @Franz Lechner (kein Partner)

      Was ist denn das für ein Unsinn? Sind Sie übergeschnappt? Oder soll das ironisch gemeint sein?

    • karpatenbär (kein Partner)

      @@FranzLechner, hab mich zuerst auch nicht ganz ausgekannt, was das soll, aber das ist Unterbergerscher Originaltext. Sollte wohl ein Scherz Lechners sein...

    • @Franz Lechner (kein Partner)

      Ich versteh diesen "Scherz" nicht, Bärchen! Will der Lechner hier eine möglichst saublöde Passage anprangern, die einem beim Lesen entgangen ist, oder will er sehen, wer ihm zustimmt?

  4. https://tinyurl.com/4pyd3ya9 (kein Partner)

    Ärzteblatt widerlegt Anti-Thiem-Kampagne der MSM ...

    Ok, ok.
    Ich gestehe, es geht nicht um den heimischen Tennispieler Thiem, sondern um den Fußballer Kimmich in Deutschland.
    Aber die Causa ist weitgehend identisch - prominenter Sportler will sich nicht impfen lassen und wird dafür von Politik und Medien in infamer Weise bedrängt.

    Unter Verleugnung der Risiken unerprobter Impfstoffen, deren Nebenwirkungen mitunter erst Jahre später sichtbar werden (siehe Link).
    Medizinische Fakten eben!



  5. LobderTorheit (kein Partner)

    „Beide sind untergegangen, nicht weil die Männer an der Spitze abgeschossen worden sind, sondern weil sich die Inhalte und Ziele verflüchtigt haben.“
    Wird die grünpinke SPÖVP untergehen, WEIL sich ihr einziger Inhalt und einziges Ziel namens ANGST über Generationen NICHT verflüchtigen werden? Ja, wenn sie weiter mit Hochdruck daran arbeitet, ihre Kernwählerschaft nachhaltig zu beseitigen und aus der Jugend ein Reservoir für die roten Garden der Zukunft zu formen.
    Attention, der grüne Hardcore-Coronist und Reserve-Napoleon Pilz rollt Schallenberg schon den roten Teppich aus: „Im Gegensatz zu Sebastian Kurz schielt Schallenberg bei den Maßnahmen gegen die Pandemie nicht auf die Corona-Leugne



  6. sentinel (kein Partner)

    off topic - den türkisgrünen "Impf-Lemmingen" gewidmet
    "Der Fall von Tiermörder Fauci: Bidens Pandemie-Berater ließ Welpen totquälen"
    Auszug:
    "Joe Bidens Pandemie-Guru, Dr. Anthony Fauci, hat nicht nur mit Millionen US-Dollar an Steuergeld gefährliche Corona-Virus-Forschungen in Wuhan finanziert und damit wohl auch die Pandemie angestoßen. Jetzt wurde er auch als gewissenloser Tierquäler entlarvt: Er finanzierte Brutalo-Experimente an jungen Welpen, deren Köpfe bei lebendigem Leib von Sandmücken angefressen wurden. Anderen Hunden schnitt man die Stimmbänder durch, während man sie mit Drogen zwangsernährte."



    • Sie wikren fast so (kein Partner)

      Sie wirken fast so, als ob Sie sich drüber freuen würden. Ihr Impfhasser seid wirklich das Letzte. Immer alle ehrliche Arbeit der Wissenschaft und Politik schlecht machen!
      Aber man wird auch gegen A.30 oder wie das heißt was finden! Auch wenn es euch nicht passt.

  7. Franz Lechner (kein Partner)

    Unser altes Österreich geht gerade mit Bomben und Granaten unter, unsere Demokratie und Freiheit, bald unser Wohlstand, unser Volk sowieso, kein Stein bleibt auf dem anderen, und AU flennt Rotz wegen .... seines geliebten Bastis! Der Arme!
    Und dazu noch die arme ÖVP! Undank ist doch der Welten Lohn!



    • Sie entwickeln sich (kein Partner)

      Sie entwickeln sich schön langsam zu einem kleinen Kotzbrocken, Herr Lechner. Sie linker Troll, Sie!

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Was sind denn Sie für einer?

  8. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Langsam dämmert es auch Dr. Unterberger, dass sich Kurz schon 2019 selbst zerstört hat. Auch all die aufgezählten Werte und Stichworte haben Kurz nie wirklich ernsthaft interessiert, ihm ging es nur um die absolute Macht,und unter den Blinden ist der Einäugige König (Platter, Schützenhöfer, Köstinger, Tanner,...)



  9. Normalität (kein Partner)

    Die Webseite war von mindestens 9:00 bis gerade eben 16:00 nicht mehr erreichbar.
    Da macht Mann sich sorgen.
    Erklärung?



  10. Normalität (kein Partner)

    Etwas OT
    Hier:
    /vorarlberg.orf.at/stories/3127621/

    PCR Gurgeltest damit die untoleranten Nichtgentherapierten
    "in die Arbeit DÜRFEN".
    12 x im Montat kostenlos in den Vorarlberger Apotheken.
    Einmalige Registrierung, so weit so gut.
    Aber
    Hier bei 1:09
    youtube.com/watch?v=TZHhpX534KU

    Gurgeln sie mindestens eine Minute VOR LAUFENDER KAMERA.

    Ich musste "herzhaft" lachen
    obwohl Orwell im Grab nicht mehr aufhört zu rotieren.
    Testen DIE aus wie weit man Menschen erniedrigen und gefügig machen kann?



  11. Blinde ÖVP (kein Partner)

    Ausgerechnet am Nationalfeiertag sollte man die Neutralität nicht so wegschieben, als wär sie falsch.
    Er vergisst wieder den großen Knackpunkt.
    den IMPFZWANG.
    Das Land ist UNFREI hoch drei, die Schikanen sind arg hoch 9 , man unterstützt nur die Industrie statt Kleinbetriebe. Die ÖVP ist auf diesem Auge vollblind.



  12. McErdal (kein Partner)

    Feuer Inferno auf der Rax
    Waldbrand bedroht das Wiener Wasser

    www .wetter.at/wetter/oesterreich-wetter/groesster-waldbrand-aller-zeiten/496999312

    @traumhaft
    @antony

    Was hatte ich Gestern hier geschrieben ? Es freut mich aber nicht, daß ich mit meinem Bauchgefühl recht hatte.
    Jetzt werden die mit unserem sauer verdientem (Steuer)Geld
    gekauften (K) Experten, einer nach dem anderen vortreten und uns erklären, was wir zu denken haben und wie wir uns zu verhalten haben!



    • Elch6646 (kein Partner)

      Der Waldbrand im Höllental ist noch nicht einmal ganz aus, wird schon schwadroniert, ob da nicht doch der sogenannte Klimawandel schuld daran sein könnte. Daß Unverantwortliche - wer auch immer - ganz einfach ihr Lagerfeuer nicht abgelöscht haben könnten, das kommt den Greta-Fans nicht in den Sinn.

  13. Johannes (kein Partner)

    Bei den Vorgängen rund um die Beseitigung von Kurz hat man den Eindruck der stürmende Fußballspieler Kurz wurde vom Schiedsrichter brutal gefoult und während er verletzt am Boden lag versuchte der Jiri verzweifelt die rote Karte zu ziehen.
    Da der Jiri unfähig scheint die Karte zu finden wurde der Gefoulte vom Platz getragen und ausgetauscht.



    • Einspruch, euer Ehren (kein Partner)

      Das Gelichter, das Kurz gefoult hat, mit einem Schiri zu vergleichen, ist lebensfremd, ja absurd. Kein auch noch so mieser Schiri wuerde etwas ahnliches tun. Nicht einmal das allerletzte Arschloch von Schiri. So schauts aus, Herrschaften.

  14. fewe (kein Partner)

    Ja, aber teilweise stellt sich das für mich etwas anders dar.

    Mit Ibiza wurde die Regierung aufgewühlt. Dann musste offenbar Kurz den Kickl ohne Begründung entlassen. Wenn ich mich nicht ganz falsch erinnere wurde in einer ORF-Sendung von der Moderatorin gesagt, dass das ein Wunsch des Bundespräsidenten war.

    Dann kam ein Misstrauensantrag gegen Kurz. Um die Regierung weiterhin anführen zu können nach der Bellen-Regierung, gab es wohl den Wunsch, eine Koalition mit den Grünen zu machen und Kurz kann wieder Kanzler sein.

    Jetzt ist es gelungen, Kurz aus dem Amt zu schießen. Es hatte ganz offensichtlich den Plan einer Konzentrationsregierung gegeben. Das war dem Bundespräsidenten dann ...



    • fewe (kein Partner)

      ... vielleicht doch zu heiß. Irgendwas muss jedenfalls passiert sein, denn Kogler hatte der Rendi-Wagner das offenbar so dargestellt, als wäre es schon eine ausgemachte Sache, dass sie dann Kanzlerin werden würde. Man hat auch deutlich an ihrem völlig veränderten Auftreten gesehen, dass sie fix damit gerechnet hatte.

      Nun ist also Kurz draußen. Ich glaube, dass das Ganze schon übertrieben worden ist, und schon der Dümmste den Plan durchschaut hat. Regierungssturz in Stufen.

      Ich glaube, Kurz ist bald wieder da.

      Dass nicht viel öffentlich diskutiert wird in der ÖVP ist ein Verdienst von Kurz. Es war zuvor die Schwäche der ÖVP nach außen nicht einig aufzutreten.

  15. WFL

    Der Niedergang der CDU:

    Die Kandidatin der SED-Linken wurde erfolgreich u.a. mit den Stimmen der CDU (!!) zu einer Vizepräsidentin des Bundestags gewählt - SED! Helmut Kohl dreht sich im Grabe um.

    Dieselbe CDU boykottiert mit allen anderen Parteien den Kandidaten der AfD, der durchfällt.

    Mehr muss man über die derzeitige CDU nicht mehr wissen....



    • Torres (kein Partner)

      Außerdem sollte man nicht vergessen, dass Merkel die demokratische Wahl eines FDP-Mitglieds zum Ministerpräsidenten von Thürigen "rückgängig" gemacht hat, um den SED-Mann wieder einzusetzen.

  16. Nestor 1937

    Auf diese Spielwiese der durch Kickl verblendeten verirren sich wirklich nur mehr sehr mutige!



  17. Brigitte Imb
    • antony (kein Partner)

      Unfassbar was da alles zu Tage kommt und noch kommen wird...

      Viele ahnten bzw. wussten es ohnehin...
      Und das ärgste wobei noch dazu Menschenleben keine Rolle spielen.

      Wir werden von Verbrechern vera....und regiert.

    • Jonas (kein Partner)

      Impressum
      Medieninhaber, Hersteller, Herausgeber und Redaktion:

      „Unser Mitteleuropa“

      Redaktionssitz: Ul. P?kowicka 31–262 Kraków, PL
      Medieninhaber: NNC Ltd., 20–22 Wenlock Road, London, UK, N1 7GU

      Namen: keine!!! Daher unseriös!!!

    • Sicherheiten ok (kein Partner)

      ich wäre jetzt vorsichtig in der Bewertung, bei aller Kritik an Pfizer, aber zahlen diese Staaten überhaupt freiwillig ihre Rechnungen?
      In so großen Konstrukten sagt der eine dies und der andere das, also ohne Bankgarantie würde ich auch nichts liefern.

  18. Undine

    National-Feiertag in BUDAPEST, National-Feiertag in WIEN---da liegen Welten dazwischen! Um die Ungarn braucht es einem nicht bange zu werden, so lange ihr Staatsoberhaupt Viktor ORBAN heißt.

    Für Österreich sehe ich hingegen schwarz, genauso schwarz wie für Deutschland! Was den Deutschen blüht, wird bei uns etwas später eintreten---NICHT so in UNGARN, denn dort sorgt ORBAN dafür, daß Folgendes NICHT EINTRETEN wird! Lesen Sie selbst; ich konnte dieses Interview kaum zu Ende lesen!

    WELT News: "MUEZZIN trägt die Botschaft in die Städte, dass der ISLAM SIEGEN wird"

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus234420182/Koeln-Muezzinruf-traegt-Botschaft-in-Staedte-dass-Islam-siegen-wird.html

    Wer dazu mehr wissen will, soll auch Folgendes lesen; ich schaffe es nicht, weil mir jetzt schon schlecht ist aus Angst vor der Zukunft für Kinder und Enkel!

    "Abstoßung des Christentums? Was der Ruf des Muezzins wirklich bedeutet"

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus234648492/Islam-Was-der-Ruf-des-Muezzins-wirklich-bedeutet.html

    Jeder, der in letzter Zeit in UNGARN war, hat bestätigt, daß es dort keine sog. Migranten und keine Kopftuchfrauen gibt.

    Manchen paßt dies ganz und gar nicht, wie etwa in der linxlinken Zeitung "Frankfurter Rundschau" zu lesen ist, die eifrig gegen ORBAN hetzt!!

    https://www.fr.de/panorama/ungarn-dickicht-islamfeindlicher-vorurteile-10950047.html

    Gott erhalte ORBAN!



    • Whippet

      *********!
      Den Ruf des Muezzin mit Religionsfreiheit zu begründen, ist an widerlicher, dümmlicher Anpassung der Deutschen nicht zu verstehen.

    • pressburger

      Gott erhalte Orban den Ungarn.
      Wen soll der Beelzebub, den Österreichern erhalten ?

    • Kyrios Doulos

      Houellebecq: Unterwerfung. Die Islamisierung in der EU westlich der V4 Staaten hat der Dichter vor Jahren schon beschrieben.

      Jüngst dasselbe Szenario beklemmend in einem Roman beschrieben, Deutschland in 10 bis 15 Jahren:

      Constantin Schreiber, Die Kandidatin

      Dem Kölner Treiben wird Wien bald folgen. Ich wette, der Kardinal und der evang. Bischof werden sich dafür einsetzen, daß der Muezzin auch uns mit seinen antichristlichen Siegesparolen und Terrorrufen beschallen soll: Allahu Aqbar.

  19. Liberio

    Homosexualität ist eine narzisstische, psychische Aberration. Ihre Ursachen können vielfältig sein, ausführliche Literatur gibt es da vom Institut für Jugend und Gesellschaft: sehr studierenswert (www.ifjg.de).
    Narzissten jedenfalls, sind nicht kooperations- und teamfähig. Das Scheitern von Beziehungen liegt in der Sache. Die extreme Promiskuität bei homosexuellen Männern (US-Studien sprechen von über 1000 Sexpartnern im Leben eines Schwulen) sollte ein Hinweis darauf sein.
    Warum sollte sich das nicht auf politische Beziehungen auswirken? Ein Narzisst lässt niemanden neben sich zu, dem ebenso Aufmerksamkeit und Lob zukommt. Dieser muss letztlich beseitigt werden.
    Ein anderes politisches Beispiel dafür war (der homosexuelle) Herr Westerwelle (FDP) in Deutschland. Zusätzlich zum Zuschnitt seiner Person kam noch seine machttaktische Ungeschicklichkeit, statt Wirtschafts- Außenminister geworden zu sein, was klar gegen seine eigentliche Begabung war und ein Schaden für Deutschland. Hinterlassen hat er ein tiefes Loch.
    Ob der ursächliche Grund bei Merkel derselbige, ein narzisstischer ist, wage ich nicht zu beurteilen. Mit zunehmender Macht wurde sie natürlich zunehmend narzisstisch, das kann die Außenwelt wohl auch aus einem Menschen machen.
    Frau Merkel aber rechne ich eiskaltes Kalkül zu. Sie wurde als STASI-Agentin eingeschleust, hat noch von Frau Honecker ihre Befehle empfangen, wurde von einer Tausendschaft von EX-SED- und STASI-Mitarbeitern unterstützt, die sich in die CDU eingeschleust haben. Mit einem Konglomerat an Kollaborateuren der von RAF-Sympatisanten, 68-er Kommunisten, Soros & Co.-Finanzierern hat sie es geschafft, aus Deutschland eine DDR 2.0 zu machen. Allfällige Konkurrenten wurden nach alter SED und KGB-Schule ausgeschalten. Merkel hat alles daran gesetzt, dass die SPD, die Grünen und die Linken an die Macht kommen. Die FDP dürfte der kleine Unfall der Geschichte sein, aber mit Geld und Machtversprechen kann man auch diese Leute kaufen. Und Deutschland VERkaufen.



    • Whippet

      Westerwelle sagte über Lukaschenko, dass er der letzte Diktator Europas sei. Der antwortete: „Besser Diktator als schwul.“

    • Neppomuck

      Das Loch, das Sebastian hinterlässt, wird ihn vollinhaltlich ersetzen.

    • Undine

      @Liberio

      ***********************************+++!

      @Whippet
      @Neppomuck

      ;-)))

    • pressburger

      Homosexualität ist eine Entwicklungsretardierung, der eine Persönlichkeitsstörung folgt.

    • fewe (kein Partner)

      Also ich hatte schon öfter mit homosexuellen Männern zu tun gehabt und habe die aber immer als sehr nett und liebenswürdig wahrgenommen. Was die im Bett treiben ist mir egal.

      Es soll jeder machen, was er glaubt.

      Was mich stört, ist die massive Propaganda und, dass Homosexualität eine gleichwertige Alternative sein soll. Das wird wohl den Kindern schon in der Schule so eingetrichtert.

      Das ist halt neben Pille, Abtreibung, ruinieren der Familie etc. ein weiterer Mosaikstein für das Ziel die (christlich) Weißen zu dezimieren. Alle anderen steigen auf diesen Blödsinn erst garnicht ein.

  20. Undine

    Der 26. Oktober, also jener Tag, an welchem anno 1955 der letzte fremde Soldat Österreich verlassen mußte, wie es am 15. Mai 1955 im Staatsvertag vereinbart worden war, machte uns zu FREIEN BÜRGERN. Welch ein Tag!

    Ich erinnere mich noch sehr gut daran, daß es in meiner Kindheit hieß:

    "Freut euch nicht zu früh,
    der Staatsvertrag kommt nie!"

    Am "TAG DER FAHNE" bastelten die Kinder in den Schulen kleine Flaggen. Die Erleichterung und Freude der Erwachsenen war unendlich. Österreich war endlich FREI! Überall war beflaggt!

    Heute nachmittag machte ich einen Spaziergang in die Stadt. Wüßte ich nicht, daß heute der Staatsfeiertag /Nationalfeiertag ist, ich hätte es am Stadtbild nicht erkennen können. EINE EINZIGE FAHNE entdeckte ich.....
    Vielleicht waren an öffentlichen Gebäuden, die nicht direkt im Stadtinneren stehen, ein paar ROT-WEISZ-ROTE Fahnen zu sehen---von einem "Fahnenmeer" kann man jedenfalls nicht reden.....

    Wie anders und wie ergreifend feierten doch vor wenigen Tagen die UNGARN ihren Nationalfeiertag!

    @Kyrios Doulos hat dankenswerterweise einen Link gepostet zu einem Video, das sehr anschaulich den NATIONALSTOLZ der UNGARN zeigt!



  21. eupraxie

    Zum Nationalfeiertag nur ganz kurz, da vielleicht AU ohnehin diesen morgen behandelt. Rede VdB: kein Wort über die Nation, über das Volk... nur über die Gegend, die wir den Enkeln bewahren müssen; kein Wort über die Identität Österreichs, die es gilt zu bewahren, kein Wort über Identität, über kulturelles Bewusstsein....einfach nur traurig.



    • Kyrios Doulos

      Die "Heimat" hat er nur im Wahlkampf buchstabiert. Den Wahlsieg hat er 1. nur durch die ÖVP und 2. dank unserer Art der Briefwahl gewonnen.

      Er ist marxistischer Herkunft und somit Internationalist.

      Mit der ÖVP hat er eins gemeinsam: Das Eine im Wahlkampf zu sagen und das diametral Entgegengesetzte zu tun.

      Das erklärt auch seine heutige seelenlose Rede.

    • Kyrios Doulos

      Übrigens: Analog dasselbe ist mir bei Frau Tanner, ÖVP, aufgefallen, zumindest in den vom ORF in den Nachrichten überlieferten Nachrichten:

      Über die Soldaten hat sie nur als Pflegeheimbetreiber und Impfstraßenbeaufsichtiger geredet. Über die militärische Landesverteidigung, für die die Soldaten zum Präsenzdienst einberufen werden sollten? Zumindest ist kein Wort darüber überliefert.

      Bei der ÖVP - mit und ohne Kurz - kein Wunder. Ist sie doch die Partei, die das Militär ruiniert (nicht nur, wie ich früher dachte, die SPÖ).

      Es ist das alles eine einzige Schande. Und sehr traurig. Die einen legen einen Eid ab, die andern verachten sogar die Bundesverfassung und die BEWAFFNETE Neutralität.

    • Undine

      @eupraxie

      *********************************+++!

      @Kyrios Doulos

      *********************************+++!

      PS: Können Sie sich solche banale, lauwarme, nichtssagende Reden etwa bei einem US-Präsidenten oder bei einem US-Verteidigungsminister an einem Nationalfeiertag vorstellen?

    • eupraxie

      @Kyrios Doulos: ja, VdB zog sich einen Rock an, der ihm überhaupt nicht passt, ihn nur verkleidet im Moment. Tanner erwähnte zwar die militärische LV im weiteren Verlauf ihrer Rede, aber bezeichnend unter ferner liefen und bezeichnend natürlich für den ORF, dass er nur die Coronahilfen erwähnte.

    • Specht

      Die Zirkusnummer mit den Gewehren hätte man mit ein paar Tanzschritten noch ausbauen können und so eine Art Funkenlieschen ist mir auch abgegangen.
      Stimmung kam so nicht auf, noch dazu nur zwei magere Flugzeuge mit einer Herkules( Refugee-Transporter) wenigtens die Militärmusikkapelle machte was heer.

    • Whippet

      Aus persönlicher Psychohygiene habe ich mir dieses Ärgernis erspart.

    • Jenny

      Aber beide werden im Benklo hochgejubelt...

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/21546
      Tanner attackiert EU, Schallenberg ohrfeigt FPÖ..

      Alleine diese Schlagzeile ist ein Witz...

    • Riese35

      @alle: *************************!

    • fewe (kein Partner)

      Ich sage nur "Flaggerl fürs Gackerl". So jemanden haben wir als Bundespräsidenten. So viel Feindseligkeit gegenüber Österreich gab es nur von Klestil als Sanktions-Bettler in der Hofburg. Die SPÖ hetzt sowieso seit Waldheim permanent die Sozialistische Internationale gegen Österreich auf.

    • fewe (kein Partner)

      @Kyrios Doulos: Ja, und gestern wurde berichtet, dass die Tanner die Soldaten als Corona-Helden ausgezeichnet hatte. Soldaten!

      Die glaubt wohl sie ist eine Kindergarten-Tante. Diese Person ist eine totale Fehlbesetzung.

    • Weil's wirklich wahr ist! (kein Partner)

      Der VdB ist wirklich der allerallerallerallerallerallerallerungewollteste Brese, den wir je hatten. Er konnte nur durch mehrere Zufaelle Brese werden, und er sollte sich bald wieder schleichen, bitte bitte. Baba und foi ned, gemma gemma, schleich de, und boid a no.

  22. CIA

    Nationalfeiertag 2021
    Ich verbrachte in am Berg mit traumhafter Kulisse. Wie lange werden wir das noch genießen können?
    Die Regierung verschachert unser schönes Land.
    Herbert Kickl zum Nationalfeiertag. Wie weit haben sich die Regierenden schon vom Volk, von Österreich entfernt.

    https://youtu.be/8o2VolVCxfI



  23. Ella (keine Partnerin)

    https://zackzack.at/2021/10/26/coronakrise-regierung-will-sich-bunker-bauen/

    ...

    Die Regierung baut sich einen Bunker. Sollte uns das beunruhigen?

    Aber die Parallelen sind unübersehbar. "Ich hock in meinem Bonker"

    https://www.youtube.com/watch?v=Ifcg-wr95vQ

    ....

    https://zackzack.at/2021/10/26/bunkerstimmung-kommentar/



  24. Almut

    Interessantes Interview Mit Dr. Haditsch. Ob das Herr Mückstein verstehen kann/darf?
    Interview mit DDr. Martin Haditsch: Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine
    https://auf1.tv/aufrecht-auf1/interview-mit-ddr-martin-haditsch-covid-geimpfte-sitzen-auf-einer-tretmine/



    • unmaskiert

      Die meiner Meinung wichtigste Erkenntnis wird von DDr. Haditsch schon bei Minute 2:30 angesprochen:

      "Es gilt, eine politische Agenda umzusetzen, und da kann man medizinisch agieren und argumentieren wie man möchte. Wie wir selbst erlebt haben wirkt dieses nicht."

      Es ist daher auch wirkungslos, dem Mückenhirn oder dem Kurzschall mit medizinischen Argumenten zu kommen. Einzig wirksam ist es, ihnen ihre politischen Meilensteine wie zB. die Komplettspritzung aller Österreicher nicht erreichen zu lassen. Alle weiteren Meilensteine schieben sich dann weiter nach hinten und das ist gut so.

      ff

    • unmaskiert

      ff

      DDr. Haditsch möchte nicht spekulieren und spricht auch diese politische Agenda in dem weiteren Interview nicht mehr an.

      Allerdings sind die medizinischen Folgen der Lockdowns und der Genspritze katastrophal:

      "Covid-Geimpfte sitzen auf einer Tretmine"

      Prädikat sehenswert!

    • Riese35

      Herzlichen Dank, Almut! ***************!

  25. sokrates9

    Stichwort ÖVP:Jetzt stellte sich doch heraus dass Ibiza eine kriminelle politische Falle war um der FPÖ maximal zu schaden. Der sucherlich unparteiische innenminister Peschorn spricht vom größten Kriminalfall der 2.Republik. Kehrt man den unter den Tisch?4 BVT - Leute sind mit Strache nach Ibiza geflogen! um Strache zu warnen??Sind die privat mitgeflogen oder haben die auf höchsten Befehl gehandelt?Es kann hier nur die ÖVP - Elite vielleicht mit Hilfe Silberstein, SPÖ gehandelt haben.Es gibt somit im BVT und in der Staatsanwaltschaft sicher Mitwisser die sich nicht trauen die kriminellen Täter anzuklagen!Hoffentlich fällt das denen nicht auf den Kopf. Vielleicht gibt es noch ein paar korrekte und Ehrliche in der ÖVP - außerhalb der Familie die ein sauberes Österreich wollen.Wenn da die volle Wahrheit auf den Tisch kommt explodiert die ÖVP-Frage an die Rechtspezialistin Zadic:Ist es legitim dass Staatsanwälte wenn sie von kriminellen Agitationen wissen, das einfach unter den Tisch fallen lassen können???



  26. sokrates9

    Jetzt droht unser demokratisch ungewählter Bundeskanzler davon dass er den ungeimpften GESUNDEN das Leben schwer machen wolle weil sie die Befehle der Regierung igmorieren.Was sagen da eigentlich die grünen Koalitionspartner die da ja Gentechnik voll ablehnen? Gehen die jetzt alle mit Begeisterung impfen und lassen sich vom Bundeskanzler beschimpfen und als primitive Typen abkanzeln???



    • Neppomuck

      Ein „Alexander“ reicht den Schwartzen wohl nicht
      .
      Na wie auch immer:
      Die letzte „Stunde der Komödianten“ beginnt zu schlagen.

    • Whippet

      Aber, aber, nicht so streng sein! Die Grünen hatten nur etwas gegen genveränderten Mais und genveränderte Paradeiser. Beim „Impfen“ ist das etwas anderes, das ist lebensrettend. Das heißt, die Grünen sind Lebensretter!

    • fewe (kein Partner)

      Ich habe mir auch schon gedacht, dass Kurz weg musste, weil er die Pandemie beenden will. Blümel hatte noch einen Tag nach dem Rücktritt von Kurz gesagt, dass die Pandemie vorbei wäre.

      Vielleicht musste er deswegen weg. Weil die "Pandemie" nicht beendet werden darf.

  27. Ingrid Bittner

    Da unsere Schatzerln schon wieder vom "Coronamob" faseln, der neueste Tätigkeitsbericht der Plattform "covid-beschwerde.at":

    Ich hab es mir geleistet und unterstütze diese Plattform, weil das ist sinnvoller, als getestet mit FFP2 Maske irgendwo irgendwas zu konsumieren!

    -----
    Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer unserer Plattform,

    Es ist wieder Zeit über unsere Tätigkeit zu berichten.
    Wir haben aktuell 3 Verordnungsprüfungen beim VfGH eingebracht. Demnächst folgt noch die Beschwerde gegen 2G bei Veranstaltungen in Wien. Die ersten 3 Verordnungsprüfungen bekämpfen:
    • die Maskenpflicht Ungeimpfter (belangte Behörde ist der Gesundheitsminister);
    • die willkürliche Verkürzung der Wirksamkeit der PCR Tests (belangte Behörde ist der Landeshauptmann/Bürgermeister von Wien)
    • 2 G in der Nachtgastro (belangte Behörde ist der Landeshauptmann/Bürgermeister von Wien)
    Der VfGH hat die belangten Behörden bereits zur Stellungnahme aufgefordert. Diese werden wohl in den nächsten Wochen eingehen. Wir werden darüber berichten.

    Leider ist die politische Agitation nicht fundierter geworden. Anstatt endlich zu erkennen, dass Geimpfte und Genesene vielleicht ein geringeres Risiko eines milderen Verlaufs haben, aber weiterhin infektiös sein können, verfolgen die Regierung und die Länder weiterhin das Ziel der Maximierung der Verimpfung, ungeachtet, dass die Infektion deshalb nicht eingedämmt werden wird. Sätze, wie „es ist die Pandemie der Ungeimpften“ oder „wir müssen die Ungeimpften schützen“ richten sich selbst.

    Bekämpfung der Sanktionen der 3G Regel am Arbeitsplatz
    Demnächst kommen die nächsten Unsäglichkeiten. Ab 1.11. soll per Verordnung 3 G am Arbeitsplatz gelten. Zwar ist die Initiative, dass nur Nichtinfizierte arbeiten gehen sollten, zu begrüßen. Es wird aber mit 3G die Themenverfehlung prolongiert. Das Negieren der Infektiösität aber auch der Abnahme des Impfschutzes binnen 6 bis 8 Monaten nach der Impfung führt dazu, dass Geimpfte ungetestet weiter infizieren dürfen und Ungeimpfte der Infektion durch ungetestete Geimpfte ausgeliefert werden.
    Wir werden diese Normen, sobald wir die Verordnung analysiert haben, bekämpfen. Die Stoßrichtung wird die Ungleichbehandlung Geimpfter und Ungeimpfter sein, sollte es für ungetestete Ungeimpfte Sanktionen wie etwa Kündigungsmöglichkeit und/oder Entfall der Entgeltfortzahlung geben, als auch eine Strafsanktion, wenn sie ungetestet den Arbeitsplatz betreten. Das wird die nächste Verordnungsprüfung sein.

    Lockdown für Ungeimpfte
    Auch die Ankündigung ab 600 intensivbetten, die Covid-Erkrankten zugeordnet werden, die uninfizierten Ungeimpften einem Lockdown auszusetzen ist, wissenschaftlicher wie rechtlicher Unsinn. Auch wenn wir uns ständig wiederholen: Von negativ getesteten Ungeimpften geht keine Gefahr aus. Ungeteste (ob geimpft, genesen oder ungeimpft) können infiziert und infektiös sein. Ein Lockdown für Personen, die die Infektion nicht weitertragen können, ist eine gravierende Grundrechtsverletzung, da sie sachlich mit dem Ziel (angeblich Eindämmung der Infektionswelle) nicht vereinbar ist.
    Sobald es eine Norm gibt, die das anordnet, werden wir dagegen vorgehen.

    Wir bedanken uns weiterhin für Ihre Unterstützung. Bleiben Sie stark!

    Mit freundlichen Grüßen

    RA Mag. Florian Höllwarth, MBL
    RA Mag. Alexander Scheer

    www.covid-beschwerde.at
    office@covid-beschwerde.at



    • Neppomuck

      Man hoffft vergebens.
      Die Impf-Fanaten lassen nicht locker.
      Mehr noch - je klarer es ist, dass die Herrschaften am Holzweg sind, desto brutaler setzen sie sich gegen Verstand und Gesetz durch.

      Das erweckt den Eindruck von politischer Imbezillität.
      Und kann nur durch ein Plebiszsit (Wahlen) wieder begradigt werden.

  28. CIA

    Das Experiment "Türkis" ist gescheitert und hatte in Wahrheit mit der "alten ÖVP" nichts zu tun.
    Türkis steht für Great Reset und es wird sichtlich weiter gemauschelt. https://www.wochenblick.at/great-reset-als-guter-zweck-globalisten-mauschelten-drei-tage-lang-in-wien/
    Jedoch, außer den Freiheitlichen, haben alle anderen Parteien dieselbe Affinität. Bei den Sozen/Grünen sind in der Regierung sowieso Islamisten herzlich willkommen!
    Leider hat Kurz mit seinem Drang zur Selbstverwirklichung, die Büchse der Pandora geöffnet. Die Werte, das Bekenntnis zur Heimat, Familie (Mann und Frau) musste weichen.
    Bemerkenswert ist auch die Abhängigkeit von den Regierenden in Israel(Zionisten). Die müssen immer befriedet sein, also keine "Blauen" in Regierungsverantwortung! Steht das "neutrale Österreich" unter Kuratel dieses Staates?



    • Henoch 1

      Nicht nur Österreich….. John Joseph Mearsheimer ist ein US-amerikanischer Politikwissenschaftler an der University of Chicago.
      Er machte im Auftrag der US Regierung universitäre Studien zu Israel, leider nicht zur Freude der Amis. Das Produkt ist zumindest ein Buch The Israel Lobby and US Foreign Policy. Auch die Amis …..

    • pressburger

      Wieso gescheitert ? Wunschdenken ?
      Kurzens Türkise Partei nimmt gerade einen Aufschwung. Die NWO braucht Kurz und seine Partei.

  29. unmaskiert

    Das wird dem lieben Augustin gefallen:

    Seit einer Woche kommen wir uns vor wie die Nachkommen des lieben Augustin! Rund um uns erkranken jene, die mit der experimentellen Genspritze behandelt wurden reihenweise an Corona, teilweise sogar schwer! Natürlich müssen sie in Quarantäne; und wir Unbehandelten gehen für sie einkaufen und stellen ihnen das Essen vor die Türe!

    Für unsere ehemalige Apothekerin brauchen wir allerdings nichts einkaufen, denn die ist knapp nach der zweiten Genspritze „plötzlich und unerwartet“ verstorben.

    Was die Krankgespritzten wohl machen werden, wenn Mückenhirn und Kurzschall uns Unbehandelte auch vom Einkauf wegsperren? Ob sie sich dann auch noch um eine dritte Genspritze reißen werden?



    • unmaskiert

      Vielleicht finden die Krankgespritzten im Internet eine Antwort auf meine obige Frage ähnlich dieser hier:

      "Zwischenzeitlich denke ich, daß die Ungeimpften deshalb so hartnäckig diskriminiert, beschimpft, verfolgt und niedergemacht werden, weil sie die Kontrollgruppe sind.

      Bleiben sie gesund, während die Geimpften „dahinsiechen“, fällt ja jedem Trottel auf, daß irgendetwas mit der Impfung nicht stimmt. Es wird m. E. an den Geimpften liegen diesen Wahnsinn zu beenden, wenn sie feststellen, daß sie belogen und betrogen worden sind was die Wirkung der Impfung angeht."

    • Meinungsfreiheit

      Sie brauchen sich nicht zu fürchten - gegen Angstträume gibt es psychiatrische Hilfe

    • elokrat

      Für Einfachdenkende, ist sicher auch nur ein Schwurbler und hat sicher keine Ahnung von Medizin.
      https://auf1.tv/aufrecht-auf1/interview-mit-ddr-martin-haditsch-covid-geimpfte-sitzen-auf-einer-tretmine
      Glückauf ihr gespitzten!

    • Ella (keine Partnerin)

      Elokrat
      U schaut sich das an und denkt sich vermutlich - der ist mind. so dumm wie dieser Kickl, den mein Herzipuh nicht leiden kann ... ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Und der Dingsbums verleiht grad allen einen Negativdaumen. Der Ärmste ... so ganz allein :-)

    • Jonas (kein Partner)

      elokrat, googeln Sie den Chefredakteur Ihrer Quelle auf1.tv/aufrecht-aufa1, Stefan Magnet. Da finden Sie Interessantes:
      Stefan Magnet (geb. 1984) ist ein rechtsextremer österr. Unternehmer u. Journalist. Er ist in der Szene der sich selbst so beschreibenden „Alternativen Medien“ aktiv und engagierte sich in der Führung der bis 2007 aktiven Neonazi-Truppe „Bund freier Jugend“. 2006 referierte er auch bei dessen Mutterorganisation, der rechtsextremen Sammelpartei "Arbeitsgemeinschaft für demokratische Politik (AfP)" in Gumpoldskirchen. Er schrieb einen Beitrag für das Neonazi-Wikipedia Metapedia.

  30. schreyvogel

    Angeblich schützt die Impfung nur den Geimpften, und das nur vor einem schweren Verlauf der Infektion. Sonst aber schützt sie niemanden, denn auch ein Geimpfter kann das Virus einfangen und weiterverbreiten.
    Wenn also ein nicht Geimpfter höchstens sich selber schadet, sonst aber niemanden, warum wütet A.U. so gegen Kickl und die Nicht-Impfer? Kickl selber kämpft ja nicht einmal gegen die Impfung an sich sondern nur gegen den Impf-Zwang.

    Ich habe mich impfen lassen - nicht aus Angst sondern um mir diese ständige obligatorische Testerei zu ersparen. Aber ich habe mich genötigt gefühlt. Kickl muss her!



    • Henoch 1

      Für einen leichteren Verlauf bei Ansteckung gibt es leider keine Statistiken, das ist reines Schönreden ! Das hätten sie gerne und es verleitet, ist aber nur Wunschdenken.

    • Ingrid Bittner

      Ich danke dem lieben Gott täglich mindestens dreimal, dass ich nicht mehr zur Arbeit muss (wiewohl mir die Arbeit wahnsinnig fehlt!!!) - heutzutage wäre es für mich ganz schlimm, weil ich mich dann natürlich auch impfen lassen müsste, und das will ich aus den verschiedensten Gründen nicht.

  31. Steppenwolf

    Die CDU hat ein Dilemma, weil sie ihre eigene Werteunion ausgrenzt.
    Die ÖVP hat ein größeres, sie besitzt gar keine!



    • Kyrios Doulos

      Exzellent auf den Punkt gebracht, Steppenwolf. Danke.

    • Riese35

      ****************************!
      ****************************!
      ****************************!

      Ganz genau. So kann man es ganz einfach und mit wenigen Worten präzise ausdrücken.

      Das mit der Kaiserkrönung vlg. Inthronisation, wie es sich unser Blogmeister vorstellt, durch den neuen Ersatzmessias wird nichts mehr.

  32. Ella (keine Partnerin)

    Experte kämpft für die Wahrheit: „Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine“

    Haditsch meldet sich mal wieder zu Wort.

    Prof. DDr. Martin Haditsch ist Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin sowie für Virologie und Infektionsepidemiologie (ganz was anderes als die Nonames des grüntürkisen Systems, man denke nur an Gelsenhirn ... und der unsägliche Finstergnom aus der ÄK).

    DDr. Martin Haditsch begab sich auf Spurensuche rund um die Welt
    Corona-Politik ist medizinisch nicht zu rechtfertigen
    Gefährliches Spike-Protein wirkt giftig
    Corona-Antikörper nur kurz nach Impfung vorhanden
    Geimpfte stehen quasi auf einer Tretmine
    Kranke Geister betreiben gefährliche Viren-Experimente wie in Wuhan-Labor

    "In der Folge seien die Menschen verstärkt anfällig für andere Krankheitserreger. Und damit stünden die Geimpften quasi auf einer Tretmine. Der übliche Beobachtungszeitraum von acht bis zwölf Jahren sei deutlich unterschritten worden – somit beschneide man die Möglichkeit, zumindest mittelfristige Auswirkungen zu erkennen, bevor es zur Breitenanwendung kommt."

    ...

    Gestern habe ich zufällig im dt. Fernsehen einen "Arzt" gesehen, der in weißem Doktorkittel dasaß (wohl hat er den Arzt nur gespielt), der glatt behauptete, es gäbe grundsätzlich bei Impfungen keine Langzeitfolgen. Wenn nicht sofort was wäre, dann später auch nicht, denn der Impfstoff baue sich nach einem halben Jahr wieder ab (auch der Genimpfstoff, nicht?, und was er in dem halben Jahr angestellt hat, baut sich dann wieder zurück, Krebs zB und ob die Kinder steril werden, kann man ja auch rasch feststellen) und der Totimpfstoff wäre gefährlicher als der mRNA-Impfstoff. Den Typen hat auch oe24 gezeigt. Na bums, dachte ich, jetzt kennt man gar keinen Genierer mehr. Die müssen es sehr eilig haben!



  33. machmuss verschiebnix

    OT: aber beachtenswert

    W. Schäuble vor ca. 1h :
    » Wahlrechtsreform ist keinen Deut leichter geworden, aber sie duldet ersichtlich keinen Aufschub «

    https://www.faz.net/aktuell/politik/alterspraesident-schaeuble-spricht-sich-fuer-wahlrechtsreform-aus-17603488.html



  34. Meinungsfreiheit

    Angeblich laufen in dem heutigen Demohaufen genug mit Kurz muss weg Plakate herum.

    Der Respekt ist also noch immer da. So weg ist Kurz offensichtlich doch nicht, denn man darf auch unsere Demokratie nicht dem linken Klüngel in der Justiz opfern.



    • Neppomuck

      Der war gut:
      Kurz und Demokratie ... Junge, Junge.

    • Ella (keine Partnerin)

      Wir haben hier mind. 3 von dieser Sorte. Beängstigend!

    • Meinungsfreiheit

      Ella - ich weiß, seit dem Kickl den einzigen noch verbliebenen Ausweg mit einer Partnerinnenschaft mit Rendi Wagner sieht, ist dieser Justizskandal bei der FPÖ ja legitim.
      Da ist die Demokratie wurscht!

    • Whippet

      Ich vermute, viele hier im Blog bewundern ehrlich Ihre Klugheit, Meinungsirgendwas. Ohne Sie gäbe es weniger unbegründete Daumen nach unten, eine Form der Vielfalt fiele weg. Drum fleißig weiter, Sie haben eine Berechtigung als Querdenker.

    • Undine

      @Whippet

      ;-)

      An manchen Tagen treibt es @Meinungsfreiheit mit seiner angeblichen Toleranz ganz besonders wild, besonders dann, wenn er KICKL am Zeug flicken kann! Ich erinnere mich dann immer an einen alten Schweizer-Witz, den mein Mann in jungen Jahren, als er in der Schweiz Ärzte im Krankenstand vertreten hatte, heimbrachte:

      Ein Mann sitzt im Flugzeug. Es ist ihm speiübel. Plötzlich ergießt sich aus seinem Magen ein Schwall. Sein Sitznachbar, ein Schweizer, fragt ihn mitfühlend und bedächtig auf Schweizer Art: "Fühlen Sie sich jetzt wohler?"

      Ich vermute, @Meinungsfreiheit fühlt sich jedes Mal, wenn er sich über seinen Lieblingsfeind KICKL auskotzt, besser. Er hat wohl viel Frust abzubauen.

  35. Johann Beyer

    Der Coronamob marschiert wieder. Jetzt muss Schallenberg weg: Kurz, Schallenberg, die Regierung, Soros und Gates, Abdersdenkende, Geimpfte : Alles muss weg, das ist das Demokratieverständnis des Mobs!



    • Pennpatrik

      Naja,
      beginnen wir einmal damit, dass es verschiedene Stufen des Mobs gibt:
      Da kommen zuerst diejenigen,
      - die Autos anzünden
      - die Büros von Andersdenkenden mit Scheiße beschmieren
      - die Büros von Andersdenkenden mit Brandbomben bewerfen
      - die die Privatadressen von Andersdenkenden mit der Absicht öffentlich machen, dass diesen das bereits oben genannte geschieht oder die es billigend in Kauf nehmen
      - die Andersdenkenden das Demonstrationsrecht verweigern
      - die Andersdenkende am Demonstrieren hindern
      - die Andersdenkende mit allem Möglichen bewerfen (liegt der Andersdenkende, auf den ein Stein von einem Dach geworfen wurde, noch im Koma? Hat die "unabhängige Justiz" den Täter gefunden?
      ...

    • Pennpatrik

      Ich bin verwirrt.
      "marschieren"?
      "(von geordneten Gruppen oder Formationen) sich in gleichmäßigem Rhythmus [über größere Entfernungen] fortbewegen"

      Haben Sie irgendwelche Informationen für uns, die uns entgangen sind?

    • Pennpatrik

      Ich bin verwirrt.
      Coronamob?
      Sind damit die Menschen gemeint, die, weil gewählt, den Menschen ihr Verständnis von Corona aufdrücken wollen?
      Ich würde doch nicht so weit gehen, die Regierung als Mob zu bezeichnen. Ich finde, Sie übertreiben da ein wenig.

    • Thomas Kugi

      @Beyer
      Sparen Sie sich Ihre Denunzierungen!

    • Der liebe Augustin

      Das Einzige, was wirklich weg muss, sind Deine besoffenen, Verzeihung, undifferenzierten Kommentare. Coronamob ist untere Stufe, aber bei Dir gehts wahrscheinlich noch tiefer. Da möcht ich nichteinmal anstreifen! Daher baba und fall nicht!

    • phaidros, mit gutem Grund

      Beyer, geh doch endlich anzeigen!

    • Hegelianer

      3G am Arbeitsplatz ist viel zu weitreichend und derzeit weder notwendig noch verhältnismäßig. Völlig zu Recht entzündet sich daran neue Kritik an den Corona-Maßnahmen generell.

    • Meinungsfreiheit

      Naja, irgend etwas muss der politisch völlig bedeutungslose Kickl mit seinem Mob ja plärren!

      Aber er steht ja mit seiner FPÖ auch deswegen da wo er steht. Dümmer kann man Politik nicht machen.

    • Engelbert Dechant

      Mit 20% trotz MFG zittern die ehemals großen vor der Wiedererstarkung der FPÖ. Und das ist gut so. Denn der verlogene Coronaimpfterror muss ein Ende haben.

    • Whippet

      Johann Beyer und Meinungsfreiheit, wie wär‘s mit einem eigenen Blog? Gute Ideen sollen genützt werden.

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums @Johann Beyer:

      Zuhauen ist bekanntlich die Stärke der Schwachen!
      Sie können's da zwar nur verbal, aber das reicht auch.

      Wie wäre es, wenn sie ein einziges Mal nur nachdächten, bevor sie in die Tasten klopfen?

    • pressburger

      Der Linke meldet sich wieder. Warum eigentlich ? aus eigenem Antrieb ? Kaum. Wer bezahlt ihn dann ?

    • Undine

      @Der liebe Augustin

      Sie DUZEN den Mann---wollen Sie ihn wirklich mit dem vertraulichen DU aufwerten? ;-)

      Früher galt es allerdings tatsächlich als abwertend, jemand Erwachsenen, der einem zwar fremd (zum Glück!), aber unsympathisch war, zu duzen. ;-)

      Heute ist das anders. Da wird man von wildfremden Leuten geduzt, an denen ich nicht einmal anstreifen würde! Das soll nach linker Vorstellung die Gleichmacherei beschleunigen! In den skandinavischen Ländern incl. Island duzt seit etwa 40 Jahren jeder jeden---für mich ein absoluter Albtraum! Früher, als es noch so etwas wie Manieren gab, konnte man als Frau bestimmen, wem man das DU anbot.

    • Jenny

      Ja, der mob maschiert aber hier^^

  36. Pennpatrik

    Das System Türkis, nach Außen das Programm der Freiheitlichen zu vertreten und nach Innen linke Politik zu machen, funktioniert zwar eine Zeitlang kann aber keine langfristige Strategie sein, weil es naturgemäß grundsätzlich auf einer Lüge beruht.

    Wir sehen ja inzwischen, dass es keine Schließung irgendeiner Flüchtlingsroute gab.
    Wir sehen ja inzwischen, dass der EURO keine neue DM ist und Eurobonds ausgegeben werden (von wegen "sparsamen Vier".
    Wir sehen ja, wie es an den Schulen und Universitäten mit der Sexualerziehung von Volksschulkindern, mit Genderei, Feminismus, Inländerhass und Propaganda zugeht.
    Wir sehen, wie unser Erspartes von Tag zu Tag weniger wird.
    Wir sehen, wie die Steuerschraube angedreht wird (ja, auch das war ein kurzes(!) Versprechen).

    Es könnte immer noch einige Zeit vor allem mit der Unterstützung der Medien funktionieren, aber man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen (Lincoln, der die Täuschung natürlich auch praktiziert hat).



    • sokrates9

      Eine der wichtigsten Themen wären den ORF zu privatisieren und Steuergeldverbot an Zeitungen. Wer kauft die lügenpresse?

  37. Undine

    A.Us WUNSCHLISTE ans Christkind:

    "Es geht um:

    * ein echtes und gelebtes Bekenntnis zu den Werten Familie und Heimat;

    * einen mutigen Kampf für die Freiheit in ihren vielfältigen Bedeutungen – Freiheit von überbordenden Steuern und Zwängen, Freiheit von staatlicher Einmischung ins Privatleben und in das der Kinder, Freiheit vom Zwang zum Gendern und von homosexueller Propaganda;

    * Recht und Ordnung;

    * Sicherheit nach innen und außen;

    * Leistung und Verantwortung;

    * die klare Abgrenzung zu allen – braunen wie roten – Totalitarismen;

    * erkennbare außenpolitische Positionierung, die bis zur Wende 1989 klar prowestlich war und seither zunehmend mitteleuropäisch geworden ist;

    * die Verhinderung illegaler Migration;

    * eine Nähe zum Christentum als prägendem Faktor der europäischen Vergangenheit;

    * eine positive Einstellung zur eigenen Vergangenheit und Tradition;

    *eine freie und daher soziale Marktwirtschaft;

    * die Verantwortung für die finanzielle Stabilität auch in Hinblick auf die nächste Generation, also möglichst wenig Schulden."

    Da die ÖVP, bzw. die TÜRKISEN alle diese Punkte aus ihrem Programm gestrichen haben, werden sie sie kaum wieder einführen. Warum also sollte jemand, dem diese Punkte aber sehr wichtig sind, sie dann überhaupt noch wählen?

    Wenn jemand diese 12 Punkte in die Tat umsetzen kann, dann ist es die FPÖ unter KICKL! Die Freiheitlichen müssen diese 12 Punkte nicht erst in ihr Programm schreiben, denn sie stehen schon sehr lange drinnen! Aber KURZ zog es vor, die FPÖ von der Regierungsbank brutal zu entfernen, allen voran aber den Innenminister Herbert KICKL loszuwerden!

    EINEN Staatsmann allerdings gibt es in der EU, der diese "Wunschliste Dr. Unterbergers" ERFÜLLT---es ist Viktor ORBAN, unser NACHBAR! Knapp 215 km Luftlinie trennen BUDAPEST von WIEN---aber es scheinen Welten dazwischen zu liegen! Und das ist ein großer Jammer!

    @Kyrios Doulos hat in seinem großartigen Kommentar von 10h mittels Videotipp gezeigt, WIE man einen NATIONAL-FEIERTAG begeht! Man kann die Ungarn nur beglückwünschen zu ihrem Staatsoberhaupt Viktor ORBAN! DER opfert sein Volk um keinen Preis fremden Mächten!

    Können Sie sich vorstellen, daß KURZ jemals so als Patriot gehandelt hätte??? Wohl nicht, denn KURZ findet ja PATRIOTEN wie etwa Martin SELLNER kurzerhand WIDERLICH!



    • machmuss verschiebnix

      @Undine,

      immerhin haben die Linken 40 Jahre gebraucht, um Österreich soweit zu verderben, daß ein grundsolider Patriot wie M.Sellner verteufelt werden kann, ohne daß es in der Bevölkerung einen Aufschrei gibt.

      Was wohl überwiegend der genialen Wortgewalt von Jörg Haider geschuldet ist .

    • Meinungsfreiheit

      Der Kickl und sein allerdümmster Politurs können diese Anliegen ganz bestimmt nicht vertreten.
      Denn nur wenn nicht mehr am Hut hat, als man auf der Straße mit eine Handvoll noch Dümmerer herumzuplärren wird das noch lange nichts.

    • Pennpatrik

      @Meinungsfreiheit
      Könnten wir das nochmals so erhalten, dass auch wir Dumpfbacken diese beiden Sätze verstehen?

    • machmuss verschiebnix

      Genau, @Pennpatrik - nichtmal google konnte
      Meinungs-Quirx Deutsch übersetzen :)

    • Meinungsfreiheit

      Pennpatrik - danke für den Einwand - also diesmal auf Deutsch:

      Kickl wird diese Anliegen ganz gewiss nicht erfolgreich vertreten können. Dazu fehlt ihm die Schlauheit, mit anderen einen Schulterschluss zu probieren (muss ja nicht gleich eine Koalition sein).

      Nur auf die Straße zu rennen und herumzuplärren ist eindeutig viel zu wenig!
      Aber für eine konstruktive Politik und das Suchen von Mehrheiten ist er völlig überfordert.

    • Der liebe Augustin

      @Pennpatrik:

      Es gibt Menschen, bei denen gilt: "Wie der Schelm denkt, so ist er" . Heute sind drei Begriff bei Meinungsbumms mental eingebrannt: Mob, plärren und Hintern. Nach drei Vierterln auf unsere Neutraltät nicht mehr nüchtern, mache ich mir meinen Reim darauf.

      Kurz, der die Spritze in den Hintern sticht,
      fand niemand mehr, der drauf erpicht.
      Der Basti plärrt drumm nach dem Mob,
      der "seinen" Kanzler rasch zur Seite schob!

      Prost!

    • Meinungsfreiheit

      Augustin - Menschen wie Ihnen sind auf Grund der leider notwendigen aber guten neuen Coronaregeln ohnehin enge Grenzen gesetzt.
      Und das passt!

    • Der liebe Augustin

      Denkste! Ich bin immun. Du wirst es nicht glauben, Du kannst mich auf einer Bühne finden. Na dann, Prost

    • Gandalf

      Und Menschen wie der Meinungsdummheit sind auf Grund des Vakuums in ihrem Gehirn Grenzen gesetzt. Und das ist sehr gut so.

    • Henoch 1

      Nichteinmal ignorieren, kein Futter geben…..

  38. Neppomuck

    Nach dem genaueren Durchlesen des Leitartikels kann ich mich Kickl nur anschließen:
    „Was für eine Heuchelei!“



  39. Riese35

    Das "System Kurz" ist leicht erklärt: das sind die Reste, die heute noch immer in der ÖVP das Sagen haben, aber nichts außer linke Politik umzusetzen verstehen.

    Außer der großkoalitionären, verpröllten Alt-ÖVP und dem System Kurz sind mir leider keine nennenswerten, anderen Gruppen innerhalb der ÖVP bekannt.

    Zum System Kurz: Nicht nur, daß die Justiz den Trotzkisten übergeben wurde, ist heute aus diesem Kreise jemand an der Spitze, dessen Familie in der entscheidenden Zeit von 1720 bis 1803 die Eigentümer von Schloß Rosenau waren, wo sich heute das Freimaurermuseum befindet, und der heute gegen eine Bevölkerungsgruppe pauschal hetzt, ähnlich unsachlich vor etwa 80 Jahren gegen eine andere Bevölkerungsgruppe pauschal gehetzt wurde.

    Wäre eine Überbelegung der Intensivstationen wirklich das Thema, so wie von unseren Machthabern vorgegeben, müßte man auf Grund tatsächlich gemessener und beobachteter Parameter und Korrelationen dann gezielt dort ansetzen, wo die Ursachen dafür wirklich liegen, anstatt im Vorhinein pauschal einer Gruppe die Schuld dafür zuzuschieben. So eine Vorgehensweise erinnert mich an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte. Die "Schuldigen" können nicht pauschal "die Ungeimpften" sein, denn aktuelle Zahlen lt. Robert Koch Institut sprechen davon, daß 37% der COVID-19 Krankenhauspatienten in Deutschland sog. Impfdurchbrüche wären. Auch wären Korrelationen über Herkunft, Beruf, Wohnsituation etc. der Intensivpatienten zu erheben, um dann gezielte Schutzmaßnahmen ergreifen zu können. Und es gibt viele verschiedene Arten, sich als Ungeimpfter zu schützen. Ist es nicht eher die Sorglosigkeit und das Wiegen in falscher Sicherheit der Geimpften? Eine vorgegaukelte Sicherheit durch die "Stiche"? Ich kenne schon einige Cluster positiv Getesteter, die durch so eine Sorglosigkeit der Geimpften entstanden sind: nicht die Ungeimpften, die vorsichtig agierten, waren die Spreader, sondern die Geimpften, die sich in falscher Sicherheit wogen.

    Wie sehr hebt sich davon die Situation in Deutschland ab:

    In der CDU gibt es wenigstens eine sog. Werteunion, und innerhalb dieser wird ähnlich sachlich und konkret gesprochen, wie man es in Österreich nur von Herbert Kickl kennt:

    Hörenswert DDr. Hans Pistner am Parteitag der CDU Thüringen
    https://www.youtube.com/watch?v=MPYNxr19zQs

    Wird jetzt unser Blogvater gegen die CDU und die Werteunion Ähnliches sagen, wie er gegen die FPÖ wettert: "der für viele Bürgerliche so abstoßende Corona-Kurs" der CDU?

    Diese Rede DDr. Hans Pistners am Parteitag der CDU Thüringen deckt auch deutlich BK Schallenbergs Worte als Hetze gegen die FPÖ auf: die sog. "Schuld" an Corona trägt nicht eine einzige Partei - gemeint ist die FPÖ - wie von ihm hinausposaunt, nein, innerhalb der CDU hört man sehr ähnliche Worte wie von Herbert Kickl! Frage an unseren Blogmeister: könnte es vielleicht sein, daß die FPÖ mit Herbert Kickl in der Sache der CDU und insbesondere der dortigen Werteunion näher steht als unsere österreichische gesamte ÖVP mit dem System Kurz an der Spitze?

    Wie unsachlich die Hetze Schallenbergs mit seiner Pauschalbeschuldigung der Ungeimpften ist, zeigt auch gerade jetzt das ZDF, das es wenigstens zuläßt, daß über die wahren Sorgen vieler Ungeimpfter öffentich und sachlich und frei von Hetze gesprochen werden darf:
    https://www.youtube.com/watch?v=yGAh_oYI0u8

    Man muß ja diese Argumente und Ansichten nicht teilen, aber der Diskurs ist anders als in Österreich, wo die Spitze unserer Machthaber und die Staatsmedien öffentlich Hetze gegen die Ungeimpften mit einer Pauschalbeschuldigung betreiben, möglich.

    In Österreich habe ich weder von unseren Machthabern noch von Staatsmedien jemals Worte gehört, die auf diese Aspekte, wie sie in Deutschland Joshua Kimmich öffentlich dargelegt hat, eingegangen wären. Weder von Kurz noch von Schallenberg, noch vom ORF, noch von vielen anderen Medien. ServusTV ist dabei eine der wenigen, großen Ausnahmen.



  40. Engelbert Dechant

    "Die ÖVP hat hingegen nur Überlebenschancen, wenn es jemand ist, der auf Kurz-Linie liegt und auch von diesem inthronisiert wird."

    Lieber Dr. Unterberger! Ehrlich gesagt, ich kann nicht sagen, ob das richtig oder falsch ist. Wahrscheinlich haben Sie einen besseren Überblick darüber, wie viele Posten Kurz mit seinen türkisen Kriegern nach seinem Putsch bereits irreversibel erobert hat. Ich kenne jedenfalls genug junge Menschen in der ÖVP, die das System Kurz ebenso satt haben, wie die Bürger diese Landes. Demokratisch gesinnte Politiker sollten zumindest überwiegend ihrem Land dienen. Eine zur "Familie" gewordene Partei für Eigeninteressen interessiert auch mich nicht.



    • Neppomuck

      Kurz hat eine Art „ideologisches Vakuum“ geschaffen, in das „die Linken aller antinationalen Parteien“ mit Schwung hineinstoßen wollen. Ebenso scharren die längst totgeglaubten Monarchisten in ihren Startlöchern. Ob es da schon Allianzen gibt?

      Auch die rudimentären Versatzstücke der Pröllschen Ära kämpfen beherzt um ihr Erbe.
      Und wo Pröll, da auch Häupl.
      Die abenteuerlichsten Allianzen kommen auf uns zu.

      Wappnet euch, Kameraden.
      Und haltet euer Pulver trocken.

    • Riese35

      @Engelbert Dechant: Manche brauchen einen vom Papst inthronisierten Kaiser. Grundsätzlich ist dieser Gedanke gar nicht so schlecht, nur was wir heute vorfinden, vor allem mit dem System Kurz, ist die Perversion dieses Gedankens: Kurz als gottähnlicher Übermensch erteilt seinen Segen einem weltlichen Führer und inthronisiert diesen durch Salbung und Krönung.

      "Krieger" (Feldherrn) suche ich im System Kurz allerdings vergeblich. Wenn, dann kann es sich dabei nur um eine False-Flag-Operation handeln. Ob demokratisch ist mir ehrlich gesagt wurscht, aber dem Lande soll er dienen. Diese Einstellung hatten früher in der Regel unsere Landesherren. Heute, obwohl demokratisch, ...

    • Riese35

      ... mangelt es an so einem Verständnis unserer Machthaber. "Volksdemokratisch" wäre treffender.

    • Meinungsfreiheit

      Putsch - haben mit Mathematik nichts am Hut, in der Medizin höchst fragwürdige Ansätze und in Politik und Demokratie dürften Sie sich so gar nicht auskennen.
      Haben Sie ein Problem mit Realitäten?

    • Engelbert Dechant

      Aus Pharmasicht mögen meine medizinischen Ansätze vielleicht etwas quer sein. Meine immer noch konservative Ansicht sagt, dass der Beruf des Arztes nicht die Geldvermehrung in der Kasse als erstes Ziel hat. Mir deshalb mangelde Rechenkünste vorzuwerfen, betrachte ich als Ehre.

      Es kann schon sein, dass meine Vorstellung von Demokratie nach Schweizer Vorbild den Menschen zuviel zutraut. Aber deswegen gleich eine Diktatur der Fütternäpfler zu errichten, ist sicher falsch.

  41. Pennpatrik

    In der 5.Schulstufe hatte ich das erste Mal Englischunterricht und da zuerst eine Einführung in das englische Wesen. Davon ist mir der Satz "My house is my castle" in Erinnerung geblieben.
    Seither bin ich anglophil und ich freue mich für die Briten, dass sie es gerade noch geschafft haben, ihre Eigenständigkeit zu bewahren.

    Einer der Gründe für die Billiardenschulden der EU, die uns als "Coronahilfe" verkauft wurde, wird die Verhinderung jedes weiteren Austritts gewesen sein.
    Kein Staat kann es sich seither leisten, aus der EU und dem EURO auszutreten, weil er sich durch die Schuldenunion mit Leib und Seele an den Teufel verkauft hat.



    • Henoch 1

      Richtig, von allen Parteien gewünscht, außer den Blauen ! Dieses Politgesindel ist nicht mehr zum aushalten !

    • pressburger

      When the blind lead the blind, both will fall in the ditch.
      Die Wähler und ihre Regierung.

    • simplicissimus

      Right or wrong - my country!

      Was für ein Gegensatz zu unserer permanenten Nestbeschmutzung.

  42. Pennpatrik

    Es gibt in der (wissenschaftlichen) Spieletheorie ein Experiment:
    Es gibt 2 Personen: A und B

    1. A bekommt einen Betrag (z.B. EUR 1.000,00)
    2. A bestimmt, wieviel er davon an B weitergeben würde (z.B. EUR 500,00).
    B entscheidet, ob er das Anbot annimmt oder ablehnt

    Wenn B ablehnt, bekommen beide Nichts.

    Daraus ergibt sich: Wenn sich B ungerecht behandelt fühlt, verzichtet B lieber auf z.B. 100 - 300 EURO, als sich ungerecht behandeln zu lassen.
    Wenn die Lügen einfach zu viel werden, nimmt das Volk auch Nachteile in Kauf, als sich weiterhin anlügen zu lassen. Daher stellt sich die Frage, was Österreich ohne Kurz wäre, nicht. Die ÖVP hat bei vielen Menschen keine Glaubwürdigkeit mehr. Es spielt keine Rolle, ob Grüne oder Rote dominieren. Die ÖVP betreibt sowieso das Geschäft der Linken.
    Allfällige Nachteile für Wähler spielen daher keine Rolle mehr.



  43. SL

    Was macht die ÖVP gegen illegale Migration? Sie versucht sie zu legalisieren!

    https://www.unzensuriert.at/content/136480-oevp-ex-vizekanzler-und-kurz-mentor-spindelegger-fordert-neue-effektive-wege-fuer-migration/

    Neuerdings gibt es in Ö Fernsehwerbung der UNHCR für Migration. Es ist natürlich davon auszugehen, dass die UNHCR auch in den Herkunftsländern die Menschen zur Migration ermuntert.

    Wie ist der Einsatz des Heeres zur Grenzsicherung in Ö zu bewerten? Der RH hat 2018 über die Aufgriffe von illegal eingereisten oder aufhältigen Personen berichtet. Der Beitrag des Heeres im Rahmen des Assentenzeinsatzes waren 2016 3,5%, 2017 4,5% und im 1HJ 18 1,6%. Die vom Heer aufgegriffenen stellten praktisch immer Asylanträge. Zurückweisungen gab/gibt es praktisch keine. Der NÖ Landesrat Waldhäusl meinte treffend, beim Engagement des Heeres handle es sich um einen Abholservice für Asylwerber.



    • SL
    • Pennpatrik

      Das Heer bringt nichts, weil die einzige Aufgabe des Heeres darin besteht, aufgegriffene Personen zum nächsten Aufnahmezentrum zu bringen.
      Wir wissen: Wer es schafft, die Grenze zu überschreiten, darf bleiben.

    • Undine

      @beide

      *********************************+!

    • Riese35

      @SL: Das ist nicht neu. Das hat Kurz immer ganz offen gesagt: Kurz war immer gegen die ILLEGALE Migration.

  44. Undine

    A.U. schreibt:

    "Beide [ital. und span. Christdemokraten] sind untergegangen, nicht weil die Männer an der Spitze abgeschossen worden sind, sondern weil sich die Inhalte und Ziele verflüchtigt haben. Weil Parteiführungen an das Modernisierungs-Gewäsch irgendwelcher Beratertypen geglaubt und sich nach links bewegt haben. Als Folge sind dann aber zwangsläufig rechts von ihnen mächtige Gruppierungen aufgeblüht und haben sie marginalisiert."

    Aber so viel Kraft haben die einstmals christlichen Volksparteien leider doch noch, daß sie solche Parteien, die die früheren Inhalte und Ziele auch in ihrem Programm haben, mit allen unlauteren Mitteln bis aufs Messer bekämpfen!

    "...der für viele Bürgerliche so abstoßende Corona-Kurs von KICKL..."

    Ist der Corona-Kurs von KICKL wirklich so abstoßend und Wähler vertreibend? Ich glaube, daß es gerade der Corona-Kurs von KURZ ist, den die Leute mittlerweile als abstoßend und zerstörerisch finden. KICKL bleibt sich selber treu---das spüren die Leute.....

    Der gangbare vernünftige Corona-Kurs von KICKL hingegen ist für immer mehr Leute sehr attraktiv geworden, die Zustimmung wächst und wächst, je mehr Auswüchse in Sachen Corona und die "MASSNAHMEN" der gegenwärtigen Koalition ausarten.



    • Whippet

      Richtig! Bekannte, die zuvor keine FPÖ-Anhänger waren, erklären mir, der einzige, dem sie inzwischen glauben, ist Kickl.

    • Pennpatrik

      Das Schöne ist: Man muss Kickl nicht verteidigen, es genügt, ihn zu zitieren.
      https://www.youtube.com/watch?v=8o2VolVCxfI&t=11s
      Er scheint derzeit wirklich der einzige Politiker in Österreich zu sein, der staatstragend ist und eben nicht mit Schaum vor dem Mund herumläuft.

  45. Steppenwolf

    @ Jenny und gebirgler
    Vielleicht sollte man bei Dr.Stefan Weber diesbezüglich eine Recherche in Auftrag geben? Das wäre mir schon was wert.



  46. machmuss verschiebnix

    Ich war noch NIE so grundlegend davon Überzeugt, daß genau das Gegenteil einer Aussage richtig wäre, wie bei folgendem Satz:

    » Die ÖVP hat hingegen nur Überlebenschancen, wenn es jemand ist, der auf Kurz-Linie liegt und auch von diesem inthronisiert wird. «

    Nach meiner Überzeugung geht die Rechnung nur auf,
    wenn jemand der ÖVP die "Gift-Wurzel" zieht :

    ÖVP = ? (schwarz * ( türkis - Kurz))

    ... oder als Text ausgedrückt: Kurz muß weg :)))



    • machmuss verschiebnix

      aha, statt dem Fragezeichen war das Wurzelzeichen gemein - ist
      leider schiefgegangen

    • machmuss verschiebnix

      Test: sqrt-sign =

    • Ella (keine Partnerin)

      » Die ÖVP hat hingegen nur Überlebenschancen, wenn es jemand ist, der auf Kurz-Linie liegt und auch von diesem inthronisiert wird. «

      Weenn Sie mich fragen, ist er irrsinnig verliebt in den Ohrwaschlknaben mit dem gespielten Stimmbruch. Wie konnte das passieren? Drogen? Hypnose? Hat er ihn mit in die Sauna genommen????

    • Ella (keine Partnerin)

      Zur Gleichung - türkis - Kurz wäre schwarz x schwarz bzw schwarz² ... passt :-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Die ? draus = schwarz - mal sehen, ob mein Wurzelzeichen geht. Wo hab ich bloß wieder meine Lesebrille hingelegt ???

    • Ella (keine Partnerin)

      Nö, geht nicht :-)

    • machmuss verschiebnix

      @Ella,

      glaube nicht, daß es unter "verliebt" fällt, viel eher ist es knallhartes Kalkül,
      nicht von von AU sondern von der ÖVP insgesamt, weil die verzweifelt versuchen, sich aus ihrer gravierenden Personal-Flaute freizuschwimmen.

      Wobei hier schon der Ausdruck Personal-Flaute ein krasser Denkfehler sein dürfte, denn der ÖVP mangelt es nicht an guten Leuten, sondern an "Blendern" wie eben seine Kürzlichkeit das verkörpert - ein Frontmann, die die Massen betören kann, durch den bloßen "Zauber" seiner Erscheinung !

      Was ich total lächerlich finde, aber es scheint sogar die Order zu geben, daß alle anderen sich neben Kurz nicht profilieren dürfen ???

    • machmuss verschiebnix

      korr: "von von" -> "nur von"

    • machmuss verschiebnix

      mann - wie gibt's das - was schreibe ich heute an Stuß :

      die die -> der die

  47. Pennpatrik

    Kurz?
    Ist das nicht der, der sagte, dass er sich nicht in die Immunität flüchtet?
    Die Halbwertszeit seiner Aussagen wird immer kürzer ...



  48. unmaskiert

    Ein Netzfund, von ehemals Glockenblumen heute zum Nationalfeiertag gut passend als Kommentar gepostet:

    "OFFENER BRIEF AN BUNDESKANZLER SCHALLENBERG
    von Katja R.

    Sehr geehrter Herr Schallenberg,
    Ich muss gestehen, Ihre Person fiel mir erst wissentlich auf, nachdem Sie ganz einfach für Ihren Vorgänger, Schattenkanzler Kurz, in die Bresche gesprungen sind und nun offensichtlich ein wenig das Zepter in meinem schönen Österreich schwingen dürfen.

    Herr Schallenberg, ich bin EINE! Von Millionen ÖsterreicherInnen, die sich gegen das Gentherapeutikum, welches Sie Covid-19 Impfung nennen, entschieden hat. Und jetzt kommen Sie ins Spiel!!!

    Wie können Sie sich anmaßen, mir (denn Ihre Aussage hat sich auf die Ungeimpften bezogen) mein Leben vorsätzlich schwer machen zu wollen und mich zu kategorisieren?

    Wann habe ich Sie, einen Ihrer Regierungskollegen oder jemanden Ihrer Politberater darum gebeten, Herrscher über meine Gesundheit zu sein?

    Herr Schallenberg, ich habe in GESAMTJAHREN, 11 JAHRE schulische med. Fachausbildung und 5 Studien Jahre in med. Ausbildungen investiert und absolviert. Ich arbeite seit 23 Jahren im med. Bereich (systemtreu) und vor 7 Jahren habe ich mich in den Alternativ – Medizinischen Bereich verlagert (Immunneurologie).

    DEN MENSCHEN MUSS MAN NÄMLICH IMMER ALS GANZES BETRACHTEN - MIT ALL SEINEN ANTEILEN !!!

    Sie hingegen haben sich wohl auf eine andere Richtung spezifiziert (Master of European Law, Collège d' Europe Brügge (LL.M.) 1994–1995 Studium der Rechtswissenschaften, Universität Wien und Paris II Panthéon-Assas (Mag. iur.) 1989–1994.

    Also warum sind SIE in der Annahme mich für meine persönliche, ethische und sich nicht ändernde Entscheidung, mich nicht impfen zu lassen, in Zukunft zu diskriminieren?

    Ich bin weder ein Virenleugner, noch eine rechtsextreme Aluhutträgerin – sondern ich habe mich zu 100 % mit ALLEM, was diese Pandemie betrifft beschäftigt und da es um den gesundheitlichen Hintergrund nicht gehen kann, um mir diese Spritze zu injizieren, sehe ich keinen Grund das zu tun. Aber diese Entscheidung gibt Ihnen nicht das Recht, mich und meine Familie in unserem Land wie Tiere zu halten und zu behandeln!

    Gerne können SIE mir die gesundheitlichen Aspekte Ihrer Befürwortung zur C_ovid 19 – Genbehandlung mitteilen, sowie - warum bei uns eine zeitlich immer begrenzte Pandemie kein Ende findet, und wir können uns auch gerne darüber unterhalten, warum Sie nur regierungstreue Meinungen und Handlungen zu lassen und das Volk nicht mehr gehört wird!

    Aber unterlassen Sie es dringend, mich und meine wissenden Mitbürger zu erpressen, zu nötigen, zu denunzieren und vor allem, drohen Sie nie wieder mir oder meiner Familie in dem Sie öffentlich aussagen

    „FÜR UNGEIMPFTE WIRD ES JETZT UNGEMÜTLICH“.

    Ich darf Ihnen hier auch öffentlich mitteilen, dass Sie NICHT vom VOLK gewählt wurden und somit, ich Sie NICHT als meinen Kanzler akzeptiere oder respektiere.

    Ich habe die Lügen, die Propaganda und die Spaltung in unserem Land satt, die von Ihrer Regierung und offensichtlich, mit Ihnen fortgeführt wird, so satt!

    Ich habe es satt, dass diese Regierung, von mir und allen anderen SELBSTBESTIMMTEN Menschen in der 3. Person spricht und über uns richtet und entscheidet mit dem heiligen Damoklesschwert über unseren Häuptern!

    Ich habe nicht Jahrzehnte meines Lebens in medizinische und holistische Wissensaneignung gesteckt, 1000 Menschen durch meine Arbeit geholfen, damit ich mich jetzt von Politikern knechten lasse !!!

    NEIN, ganz sicher lasse ich es nicht zu.

    Und ich werde in meinem LEBEN niemals vergessen oder gar verzeihen, WAS diese Regierung mit unseren Kindern macht!

    Ich werde NIEMALS den amtierenden Ärztekammerchef vergessen, der sich öffentlich dazu bekennt, Ungeimpften den Job verwehren zu wollen.

    IHR ALLE HABT SOVIEL ZERSTÖRT IN UNSERER GESELLSCHAFFT!!
    WIEDER WERDEN ES GENERATIONEN SEIN, DIE SICH VON EUREM TUN ERHOLEN MÜSSEN!!!"



    • Whippet

      Großartig! Danke für diese Stellungnahme!

    • Wyatt

      *****************
      *****************
      *****************

    • Riese35

      *****************************!
      *****************************!
      *****************************!
      *****************************!
      *****************************!

    • Almut

      **********************************!!!

    • sokrates9

      Perfekt!Wieso maßt sich ein ungewählter Kanzler an das Volk zu knechten? stellen sie sich einer demokratischen wahl! sie werden sich wundern welche Parteien sie überholen werden!!!

    • fewe (kein Partner)

      @sokrates9: Na ja, in Österreich wir der Bundeskanzler nicht gewählt. Und wenn er als Spitzenkandidat bei der Wahl angetreten wäre, hätten ihn wohl die meisten - ich auch - als eher mäßigenden Typ eingeschätzt. Nach dieser Kostprobe in den letzten Tagen ist halt das genaue Gegenteil der Fall.

      Die sind alle größenwahnsinnig. Die sollten realisieren, dass das eine demokratische Republik sein soll.

      Und sie haben sich gefälligst so zu benehmen.

      Es reicht jetzt endgültig mit dieser austrophoben Bande, die sich hier wie in Nordkorea aufführt.

  49. pressburger

    Die Gretchenfrage Herrn Unterbergers, was wird aus Österreich ohne Kurz.
    1916, die gleiche Frage, was wird aus uns ohne unseren Kaiser.
    Der gelernte Österreicher ändert sich nicht.



    • Cherrytomate

      Naja, das scheint mir doch ein recht kühner Vergleich zu sein!

    • Neppomuck

      Hoffentlich wieder das, was Österreich vor Kurz war:
      Ein nettes Land mit vorwiegend netten Leuten, das sich seine Eigenständigkeit und seine Besonderheiten bewahren will.
      Das nämlich macht den Erfolg eines Landes aus.
      Weniger die Zugehörigkeit zu einem dubiosen Machtblock, in dessen gierigem Magen es zu einer konturenlosen, verwechselbaren Masse verkommt.

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuck,

      die Ungarn haben's geschafft - warum es wohl die Ösis nicht schaffen ?
      Angst vor den pöhhsen Nazis ?
      Angst vor der eigenen Courage ?

      Warum wird den "Alleinherrscher" Kurz zugejubelt,
      aber ein Habsburg wäre schon als Demokrat "untragbar" ?

      Warum erkennt in Österreich NIEMAND den Schwindel der Linken ?

      Patriot = NAZI
      Identitäre werden geächtet ! ! !
      Aber:
      Bader-Meinhof war von den Linken bejubelt und dem ARD war es einen Ferseh-Zweiteiler wert ....

      Houston, wir haben ein Problem mit den Wertigkeiten

    • machmuss verschiebnix

      korr den -> dem

    • pressburger

      @Cherrytomate
      Das war kein Verglich, dass war ein geschichtliche Exkurs, in die Seelentiefen des Kakaniers.

  50. Ingrid Bittner

    Unser Blogmaster schreibt u. a.:
    Dabei geht es vor allem um die folgenden Stichworte, die hier angerissen seien. Es geht um:

    ein echtes und gelebtes Bekenntnis zu den Werten Familie und Heimat;
    einen mutigen Kampf für die Freiheit in ihren vielfältigen Bedeutungen – Freiheit von überbordenden Steuern und Zwängen, Freiheit von staatlicher Einmischung ins Privatleben und in das der Kinder, Freiheit vom Zwang zum Gendern und von homosexueller Propaganda;
    Recht und Ordnung;
    Sicherheit nach innen und außen;
    Leistung und Verantwortung;
    die klare Abgrenzung zu allen – braunen wie roten – Totalitarismen;
    eine erkennbare außenpolitische Positionierung, die bis zur Wende 1989 klar prowestlich war und seither zunehmend mitteleuropäisch geworden ist;
    die Verhinderung illegaler Migration;
    eine Nähe zum Christentum als prägendem Faktor der europäischen Vergangenheit;
    eine positive Einstellung zur eigenen Vergangenheit und Tradition;
    eine freie und daher soziale Marktwirtschaft;
    die Verantwortung für die finanzielle Stabilität auch in Hinblick auf die nächste Generation, also möglichst wenig Schulden.

    Das hat mich an etwas erinnert und dann hab ich nachgeschaut, Parteiprogramm der FPÖ aus dem Jahr 2011 und da herauskopiert:

    1. Freiheit gilt uns als höchstes Gut. Seit der bürgerlichen Revolution von 1848 dient unser Streben dem Ringen nach Freiheit und ihrer Verteidigung überall dort, wo Erreichtes wieder bedroht wird.
    2. Wir sind dem Schutz unserer Heimat Österreich, unserer nationalen Identität und Eigenständigkeit sowie unserer natürlichen Lebensgrundlagen verpflichtet.
    3. Die Freiheit der Bürger wird gewährleistet und geschützt durch den freiheitlichen Rechtsstaat und eine echte Solidargemeinschaft.
    4. Die Familie als Gemeinschaft von Mann und Frau mit gemeinsamen Kindern ist die natürliche Keimzelle und Klammer für eine funktionierende Gesellschaft und garantiert zusammen mit der Solidarität der Generationen unsere Zukunftsfähigkeit.
    5. Wir fördern Leistung in einer Marktwirtschaft mit sozialer Verantwortung, schützen das Privateigentum und stehen für eine gerechte Aufteilung von Beiträgen und Leistungen für die Allgemeinheit.
    6. Das öffentliche Gesundheitswesen dient den Staatsbürgern zur bestmöglichen medizinischen Vorsorge, Versorgung und Pflege.
    7. Österreich hat sein Staatsgebiet mit allen Mitteln zu schützen, seine Neutralität zu wahren und seinen Bürgern Schutz und Hilfe in allen Bedrohungsszenarien zu gewähren.
    8. Umfassende Bildung, freie Wissenschaft sowie unabhängige Kunst und Kultur sind Voraussetzung für die Entfaltung einer Gesellschaft.
    9. Österreichs Rolle in der Welt hat von humanitärer Verantwortung, Selbstbewusstsein und der Wahrung österreichischer Interessen getragen zu sein.
    10. Ein Verbund freier Völker und selbstbestimmter Vaterländer ist Grundlage unserer Europapolitik und unserer internationalen Kontakte.



    • Pennpatrik

      10 Gründe, warum die Medien die FPÖ fürchten wie der Teufel das Weihwasser.
      10 Gründe, die FPÖ totzuschweigen.
      10 Gründe, die FPÖ von der Regierung fernzuhalten.
      10 Gründe, Kickl persönlich anzugreifen.
      10 Gründe, gegen die FPÖ unsachlich zu argumentieren.

    • Cato

      Diesem Grundsatzprogramm kann ich uneingeschränkt zustimmen.

      So ist Österreich !

    • Henoch 1

      Nur Österreich? Dr. Ulfkotte hat vom ungarischen Geheimdienst erfahren, dass Orban bewaffnete IS Kämpfer ohne Kontrolle durchlassen soll, ansonsten wieder mit Rechtsextremismus öffentlich geworfen wird. Nette Leute , uns so moralisch!

    • Undine

      @Ingrid Bittner

      1000 Dank für das Ausgraben des Parteiprogrammes der FPÖ!

      ***********************
      ***********************
      ***********************+!

      Das sollte sich jeder echte Österreicher zu Gemüte führen!

  51. Engelbert Dechant

    Die Gegner des Impfterrors bekommen immer mehr sachdienliche Unterstützung.
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/covid-die-pandemie-der-unwahrheiten/ .

    Inhalt:
    1.Kinder und junge Menschen zu Impfen ist gemäß Hippokratischen Eid aufgrund der Risikonilanz unzulässig.
    2.Impfung ohne Aufklärung ist ein Straftatbestand.



  52. Vernunft und Freiheit

    Mir gefällt ihre Liste sehr gut. Nur würde ich mit Goethe sagen: "Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehen." Wir könnten aus der Wirtschaft lernen, ihre Punkte numerieren und jährlich mit einem Farbcode bewerten, für alle Parteien.



    • Pennpatrik

      Natürlich ist die Liste gut. Aber lässt sich ein einziger Punkt mit den Vorgaben der EU verwirklichen?
      Im Zweifelsfall (nicht nur im Zweifelsfall) folgt die ÖVP den EU-Vorgaben. Daher ist nichts davon mit einer ÖVP verwirklichbar.

  53. Dr. Faust

    Martin Rutter informiert:

    MEGADEMO.INFO

    26.10 in Wien GEMEINSAM für die FREIHEIT

    Motto: Kein Lockdown für Andersdenkende

    13.00 Westbahnhof.
    14.00 Resselpark
    Marsch um den Ring ca. 15.00-16.00

    "Kurz-Immunität aufheben"



  54. Whippet

    Werte Dr. Unterberger!
    Mit Nibelungentreue verteidigen Sie eine Gruppe, die Politik so inszenierte, wie eine täuschende Werbefirma ein Thema angeht. Eine Gruppe, die rechtzeitig auf der Bühne unter der Führung des Herrn Kurz erschien, um die ÖVP unter dem zwar ehrenwerten, aber schwachen Mitterlehner zu "retten". So weit, so noch verständlich.
    Auch ich habe habe Kurz zu Beginn, zumindest seine Höflichkeit, sympathisch gefunden. Aufhorchen ließ mich sein "Leinerdeal" mit Benko. Ich habe begonnen sehr genau zu schauen, wie weit bei diesem Werbebürschchen Kurz Ankündigung und Umsetzung auseinanderklaffen. Beängstigend weit, konnte ich in den Jahren feststellen, eine Kunstfigur, die für mich der Macht wegen zum perfekten, strukturellen Lügner(@Freud) avancierte. Sie aber, Dr. Unterberger, haben Kurz gegen besseres Wissen, ich meine aufgrund Ihrer Anständigkeit, verteidigt.
    Macht ist ein "geliehenes Phänomen" heißt es in der Psychologie, sie ist an sich weder gut noch böse, bedeutend ist, wie ich sie anwende. Da sind wir dann wieder bei Ihrem verteidigten Herrn Kurz. Die Machtsucht hat ihn wie Ikarus immer höher getrieben.
    Die zwölf Punkte, die Sie zurecht in Ihrem heutigen Beitrag aufzeigen, verwendete Ihr verteidigter Herr Kurz als laues Lippenbekenntnis, zu mehr reichte es bei der für die EU glühenden Marionette nicht.
    Ein oft verwendetes Wort Goethes, "Zeige mir, mit wem du umgehst und ich zeige dir, wer du bist." Auch wenn Sie meinen, Dr. Unterberger, der VP mit Ihrer Verteidigung Gutes zu tun, ein glaubwürdig konservativer Mensch wie Sie, muß wohl mit großem Bedauern feststellen, dass ihm alle "konservativen Felle" davongeschwommen sind.
    Eigentlich ist die FPÖ längst Ihre ideologische "Wahlheimat" geworden, aber eher ginge ein Kamel durch ein Nadelöhr,........ Sie wissen schon.
    Darum halte ich es für notwendig, wenn Sie die gewünschten und erhofften Werte immer wieder beschreiben, auch wenn und weil es die Werte der FPÖ sind.



    • Der liebe Augustin

      Liebe Whippet! So ein Weib, wie Sie, hätte ein paar hundert Jahr früher geboren sein sollen. Ich hätte dann nicht mit dem Saufen gar nicht erst begonnen. Prost!

    • Wyatt

      @ geschätzte Whippet,
      Sie bringen es wieder einmal auf den Punkt!
      ****************
      ****************
      ****************

    • Undine

      @Whippet

      *****************
      *****************
      *****************
      *****************
      *****************+!
      Liebe @Whippet, es gebührt Ihnen für JEDES Wort ein Sternderl!

    • Almut

      *********************************!!!

    • pressburger

      Nett von Ihnen, dass Sie so viel Verständnis für die Nöte unseres Blogmasters haben.

  55. Engelbert Dechant

    Die ÖVP unter Graf Schallendberg agiert derzeit mit der Werbung für die Impfung von Kindern wie Hermann Gessler mit seinem Hut in Schillers Wilhem Tell. Wenn man bei Kindern das Risiko der Impfung mit dem der Erkrankung vergleicht, bleibt als einzig sinnfälliger Zweck die Erzwingung untertänigen Verhaltens übrig.

    Wie heißt es so schön: " Wehret den Anfängen!



    • sokrates9

      Wo ist der Wilhelm Tell der mit einem Pfeil diversen Bundeskanzlern in das Hinterteil schießt? :-)

    • Wyatt

      ......wie wohl kaum besser und exakt lässt sich die Unterwürfigkeit bzw. Ergebenheit (über die E-Card) im Volk ermitteln, als wie durch eine "freiwillige Impfung" ? ........und dient vllt. auch schon vorbereitend zum verpflichtenden "gechippt" sein.

    • Whippet

      Schallenberg, ein Nachplapperer. Manchmal hat diese Berufsgruppe vor allem das gelernt. Das nennt man dann "diplomatisch"!

    • Pennpatrik

      Schallenberg:
      "FPÖ kämpft gegen die Impfung an".

      Jede Lüge darf über die FPÖ verbreitet werden. Die kann sich, aufgrund der gleichgeschalteten Medien, kaum dagegen wehren.
      Doch, ja, DDR 2.0 - Vergleiche sind inzwischen erlaubt.

    • Ingrid Bittner

      @Whippet: da sieht man, wie weit man es mit "schön sprechen" bringen kann, das schön ist wichtig, nicht das was! so scheint's zumindest derzeit zu sein.
      Ach, was trauere ich den Zeiten nach, als es im Parlament noch Abgeordnete und -innen gab, die geredet haben, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist und unter dem Motto: was drin is, muas aussa.
      Die gibt's nicht mehr, das hohle Phrasengedresche hat Einzug gehalten.
      Na ja einige Ausnahmen gibt's, aber halt leider nur bei der FPÖ (Hübner, Steiner, Kaniak, Kickl, Fürst, Belakovic....)

    • Ingrid Bittner

      @Pennpatrick: wie hat doch die Oma so schön gesagt: es kommt selten was Besseres nach! Wie wahr, wie wahr.

    • Der liebe Augustin

      @Pennpatrik: Was wills Du von gut geadelten Pharmepredigern Anderes verlangen? Prost, Mahlzeit!

    • sokrates9

      herr Schallenberg: bitte eine Aussage dass FPÖ gegen die impfung ankämpft! oder plappernb sie unreflektiert nur das nach was man Ihnen in Großbuchstaben aufschreibt??

    • pressburger

      "Durch diese hohle Gasse muss er kommen."

  56. sokrates9

    Wenn es eine transparente Presse gäbe: Wie viel Prozent der Bevölkerung würden dann die ÖVP mit ihren tatsächlichen Zielen wählen? Mehr als 10% ?
    Armselig auch die Landeshauptleute: Alle total in der Versenkung verschwunden. Schämen sie sich? man sieht auch wie sinnlos und nutzlos - dafür aber teuer diese ganzen Landesorganisationen sind!Könnte man alle einsparen, doch gedrucktes Geld haben wir eh alle genug...



    • Freisinn

      Landeshauptleute sind die Fürsten der Finsternis (copyright Strolz)

    • Pennpatrik

      Naja - mit Wien in einem Bundesland. Das möchte ich eigentlich nicht.

    • Gandalf

      Die schäbigste Rolle in der ganzen Tragikomödie haben wohl tatsächlich die Landeshauptleute gespielt. Und zwar in erster Linie die von der ÖVP, ob schwarz, ob türkis - die roten sowieso.
      Hier gehört eine Verfassungsreform her; das Höchste, das ein LH darf, soll in Zukunft die Eröffnung von Kirtagen sein. Und: Absolutes Radio- und TV-Auftritts- und Interviewverbot. Das beste wäre, dieses Amt völlig abzuschaffen.

  57. Pennpatrik

    "... eine freie und daher soziale Marktwirtschaft ..."

    Ich greife nur ein Beispiel heraus. Einen Wirtschaftszweig, den die ÖVP mehr dominierte als die Sozialisten die ÖBB.

    Die ÖVP hat aus der Landwirtschaft eine 100%ige Planwirtschaft gemacht. Diese Partei ist auch keine Wirtschaftspartei.



  58. Kyrios Doulos

    ZUM NATIONALFEIERTAG in ÖSTERREICH der Vergleich mit
    DEM NATIONALFEIERTAG in UNGARN AM 23.10.2021:

    https://www.youtube.com/watch?v=xuBywympfRk

    Die ersten vier Minuten Stimmungsbild der Volksversammlung in Budapest, auf der Bühne Musik. Ab ca 4:30 Anmoderation und dann 30 Minuten Rede Viktor Orbáns.

    Klar: alles ungarisch. Ich will hier aber zeigen, welch riesengroßer Unterschied da ist zum Nachbarland gen Osten. Sehen Sie die Menge der Menschen, hören Sie die Stille der Menschen während der Rede Orbáns, sehen Sie die zumeist maskenfreien Gesichter auf Bühne und im Volk.

    Das war vor 3 Tagen, rund 200 km östlich von Wien. Eine andere Welt. Freiheit. Vaterlandsliebe. Nationalstolz.

    Wen die Rede interessiert: Zusammenfassung in englischer Sprache auf der Website des Ministerpräsidenten Orbán:

    https://www.miniszterelnok.hu/we-count-on-every-hungarian-who-cares-about-the-future-of-hungary/



    • Pennpatrik
    • Pennpatrik

      "Rule, Britannia! Britannia rule the waves;
      Britons never will be slaves."

      Als Britannien erstmals auf Geheiß des Himmels
      Aus der azurblauen See entstieg
      War dies die Satzung dieses Landes
      Und Schutzengel sangen diese Melodie:
      Herrsche, Britannia!
      Britannia beherrsche die Wellen!

      Briten werden niemals Sklaven sein.
      Die Nationen, die nicht so gesegnet sind wie du,
      Werden mit der Zeit Tyrannen anheimfallen,
      Während du sollst blühen groß und frei,
      Ihr aller Furcht und Neid.

    • Kyrios Doulos

      Pennpatrik: DANKE. WUNDERBAR ZU HÖREN! Und die Briten? Raus sind sie gegangen aus der EU. Auch ein stolzes Volk.

    • stefania

      hier die Rede des schrecklichen Herbert Kickl zum Nationalfeiertag :

      https://www.youtube.com/watch?v=8o2VolVCxfI

    • schreyvogel

      Und das EU-Joch haben sie auch noch abgeschüttelt ...

    • Brigitte Imb

      @Pennpatrik,

      super, vielen Dank.

      Die Kommentare unter dem Video gehen durchwegs in eine Richtung.

      Einer davon:

      I'm not English, nor am I even white, but seeing people celebrate their own country and heritage brings a smile to my face.

    • Undine

      @Kyrios Doulos

      ************************
      ************************
      ************************!
      Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß Ihnen als gebürtigem Ungarn warm ums Herz wird! Die Ungarn kann man nur beglückwünschen zu ORBAN!

    • MizziKazz

      @Undne
      Und beten wir, dass er bleibt, denn seine Feinde sind zahlreich und schon in Stellung! Gott segne und schütze Orban!

    • pressburger

      Man kann es Ihnen nicht hoch genug anrechnen, dass sie des Freiheitskampfes der Ungarn im Jahr 1956, gedenken.
      Leider wird dieser Tag im offiziellen Österreich, auch hier im
      Blog nicht erwähnt. Gerade jetzt, wäre es wichtig, sich an die Freiheitskämpfer zu erinnern und sie zu würdigen.
      Welch ein Unterschied zu aktuellen Situation, aber auch welch eine erschreckende Entwicklung zu Bejahung der Knechtschaft.
      1956 haben Menschen für ihre Freiheit gekämpft, sind für Freiheit gestorben. Heute interessiert sich niemand für Freiheit, man ist gegen Zusicherung der Sicherheit ein Leben als Untertan zu
      führen.

  59. gebirgler

    Es stimmt die ÖVP hat ihren Kern verloren. Und deshalb brauchte sie Kurz um den endgültigen Absturz zu verhindern. Und auch wenn ich kein Freund von Kurz bin kann ich doch sagen er ist nicht schuld am inhaltlichen Desaster der ÖVP (im Gegensatz zu Merkl). Wer z.B. einen Flüchtlingsverantwortlichen Konrad erlebt hat, kann sich nur mit Grausen von dieser Partei abwenden. Von dem konnten selbst die Grünen noch etwas zu Migrantenfreundlichkeit lernen. Ich selbst habe Kurz damals Rettung der ÖVP empfunden. Muß jedoch heute feststellen, daß die strahlenden Ritter die den Drachen töten, selten sind.

    Noch eine Anmerkung zu Jenny:
    Gem. am. und ostasiatischen Medienberichten von vor ca. einem Jahr ist Coroa bereits im Sommer 2019 ausgebrochen. Abgeleitet wird dies aus den Anfragen in den sozialen Netzen wo Abfragen nach Symptomen wie bei Corona sich ab Juli zu häufen begonnen haben, obwohl in dieser Zeit Atemwegserkrankungen selten sind. Die Abfragen begannen in der Gegend von Wuhan und gingen dann in Wellen nach außén. Die ersten Meldungen zur Krankheit erschienen Anfang Dezember in ostasiatischen Zeitungen. Da es sich bei der Forschung in Wuhan um ausgelagerte Forschung von uns handelt (bei uns wegen der Gefährlichkeit verboten) wußte die Pharmaindustrie immer Bescheid. Und hat entsprechend reagiert.



    • sokrates9

      Gebirgler@ Stimme überein, man darf nur im Sinne von pars pro toto über Kurz lästern:Woher soll ein 30 - jähriger Maturant und Geilmobilfahrer das Niveau haben die ÖVP und deren Abgründe zu durchblicken?Als Machtmensch hat er das bvakuum in der ÖVP mit Mitterlehner und der schwachen SPÖ erkannt, schnell der FPÖ ihre Theman gestohen, dann war die Geschichte gelaufenGHender wurde von den Grünen abgeschaut, so konnte eine infreriore Tussiriege installert werden, keiner darf gescheiter als Kurz sein, und der Mythos Kurz war fertig, unterstützt von den korrupten linken Medien, die sich auch noch nie mit einer konstruktiven Idee ausgezeichnet haben!

  60. Kyrios Doulos

    Ich habe bitter lachen müssen, als die ich gepunktete Liste im Beitrag gelesen habe. Das ist eine Liste dessen, was die ÖVP zutiefst ablehnt.

    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit liste ich, wofür die ÖVP ist:

    Abtreibung
    Sterbehilfe
    Außerkraftsetzung der Grund- und Freiheitsrechte ohne jede Not
    Zwangsabgaben für linken Staatsfunk und Bundesländer-"Kultur"
    Steuerprogression
    Genderwahn
    Sexualisierung von Kindern in Kindergarten und Volksschule
    Vernichtung der Landesverteidigung
    Nivellieren von Bildung an Schulen nach unten
    Ideologisierung der Wissenschaften in Unis und Politikberatung
    Dirigistische Planwirtschaft im Zuge Klimaideologie
    Kadavergehorsam gegenüber EU-Kommission "glühend" gar
    Corona- und Klimadiktatur
    Verhinderung der direkten Demokratie nach Schweizer Muster
    Frauenquoten und zeitgeistige Diskriminierungen anderer Art
    Förderung der illegalen Einwanderung (nur Rhetorik ist rechts)
    Förderung des Islamisierung
    Ausschließlicher Kampf gegen Rechts
    Inseraten- und Presseförderungskorruption der Medien
    Zensurgesetze unter Vorwand des Kampfes gegen Hass, Hetze
    Zwang der Bürger, zahlende Mitglieder von Kammern zu sein

    Ich wundere mich schon lange, weshalb es die ÖVP (analog die CDU, CSU) braucht, wo sie sich doch von den Grünen, Roten, Pinken maximal marginal und in Nuancen - nie prinzipiell - unterscheidet.

    Zugegeben: Die Rhetorik ist manchmal eine andere. Aber das ist reine List, um die FPÖ zu schwächen.

    Für die Freiheit, für unsere Grund- und Freiheitsrechte, für die direkte Demokratie ist in Österreich derzeit nur eine einzige im Parlament vertretene Partei: die FPÖ.

    Wir leben in keinem demokratischen Rechtsstaat mehr. Es gibt ein paar Blockparteien, derzeit ist die ÖVP die stärkste von ihnen. Und es gibt eine alternative Partei, die FPÖ (in Deutschland dasselbe Modell mit der AfD als Alternative).

    Ob mit, ob ohne Kurz - das ist wurscht. Schallenberg hat das schon in den allerersten Tagen seiner Herrschaft klargestellt. Umißverständlich. Ungemütlichst.



    • sokrates9

      Perfekte Zusammenfassung.Vielleicht sollte noch erwähnt werden dass der Leistungsgedanke durch Obizahermentalität getrübt wird ,keine Kanten mehr gezeigt werden sondern man jedem in den Hintern kriecht und auch Lug Betrug und Vertuschen, kräftig unterstützt von der Kirche, heute zur DNA der ÖVP gehören.

    • ;-)

      Wir haben nun einen Bundeskanzler, der vermutlich nur ein Großelterpaar hat.

    • Whippet
    • Ingrid Bittner

      Zur Coronadiktatur: gerade kam über den Bildschirm geflimmert:
      "Ungeimpfter Dominik Thiem darf in der Stadthalle nicht zuschauen" - einen besseren Beweis für eine Diktatur braucht's nicht.

      Nicht dass ich meine, Supersportler und Aushängeschilder brauchen diesbezüglich eine Extrawurst, nein ich meine das ganz allgemein, nur bei einem so bekannten Sportler wird halt drüber berichtet, weil so eine Schlagzeile gibt was her, "normale" Menschen müssen das unberichtet hinnehmen.

      Und, "normale" Menschen setzen sich nicht so leicht ins Ausland ab wie eben Supersportler. Dann kommt wieder das große Heulen, warum ist der oder die abgewandert?

  61. Arbeiter

    Ein sympathischerer Kickl könnte passen.



    • sokrates9

      Wollen sie ihm heiraten? Seien sie froh dass es noch Menschen mit Kanten gibt und nicht nur ÖVP Einschleimer!

    • Engelbert Dechant

      Herbert Kickl wird mit jedem Tag sympathischer! Er kämpft als Einziger für unsere Freiheit. Nur das zählt. Ich brauche weder Marilyn Monroe noch Richard Gere oder den schönen Kurz. Mir genügt ein ehrlicher Politiker.

    • Arbeiter

      Aber Sokrates, ich meinte meinen Beitrag bitterernst! Ich schätze Kurz und ich schätze Kickl. Kickl eher mehr, aber der ist leider wenig mehrheitsfähig. Kurz erreicht für die Konservativen unter der linksgrünmedialen Dominanz das Optimum. Aktuell leider mit den Grünen. Er sollte sich bei Kickl entschuldigen.

    • sokrates9

      Arbeiter@ Kurz erreichtE unter der linksgrünen Dominanz das Maximum! Einverstanden; doch nun beginnt der Stern dramatisch zu fallen, sehen sie außer den medial ziemlich todfgeschwiegenen Kickl noch wem anderen?Aber Geduld: Langsam bemerkt der Österreicher das echte Coronadilemma, dazu kommen in Kürze massive Lieferprobleme ( ausgenommen Schutzsuchende Mohammedaner) Energiekrise, das mit den e- Autos für die Masse wird nicht funktionieren, bei Preissteigerungen von Grundprodukten in 3 - stelligen Bereich glauben nur integre österreichische Wirtschaftsforscher dass die Inflation bei 3% bleibt.. da wird Kickl reüssieren, sollte er nicht gehaidert werden..

    • Engelbert Dechant

      @Arbeiter: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab." (Alte Indienerweisheit). Kurz ist politisch tot. Sollte sich das als Irrtum erweisen, dann hilft nur mehr beten. Denn die letzten historisch bekannten großen Wiederauferstandenen in Europa waren Napoleon und Hitler. Beide brachten viel Leid über uns.

    • Whippet

      Arbeiter@ Gott erhalte Ihnen Ihre Treue und Ihre Menschenkenntnis. Amen.

    • simplicissimus

      Die Psychologie der Menschen, die den Überbringer der schlechtenNachricht verdammen - jämmerlich, Arbeiter.

  62. Josef Maierhofer

    Zum Nationalfeiertag.

    Woher, wohin ?

    Wir könnten aus unserer Geschichte lernen.

    Bruchstückhaft und lückenhaft. Blitzlichter.

    Ich erinnere mich ein meine einklassige Volksschule, in der uns der Lehrer, er unterrichtete simultan 8 Schulstufen in einer einzigen Klasse, die Bedeutung des Staatsvertrages und dann im Herbst die Bedeutung der Neutralitätserklärung näher brachte.

    Im Mai 1955 läuteten im ganzen Land die Glocken, Fahnen schmückten die Häuser. Im Oktober gab es Gottesdienste und alle Häuser hatten die österreichische Fahne auf Dächern und aus den Fenstern hängen, es war ein Tag der Fahne.

    Dr. Figl skandierte im Mai vom Balkon im Belvedere, 'Österreich ist frei !'. vor etwa 80 000 jubelnden Österreichern.

    Die Politiker, alle, auch die linken, etwa Kreisky, vor ihm Olah, z.B., haben sich damals FÜR Österreich eingesetzt, sie haben in zähen und harten Verhandlungen, die Freiheit erkämpft, Einflüssen von außen widerstanden und die Neutralität Österreichs als Sicherheitspfand gegeben für die Menschen im Land.

    Schon ein Jahr später mussten wir unsere Grenzen verteidigen und enorm viele Flüchtlinge aus Ungarn aufnehmen. Wir haben diese Probe gemeistert und unser Verhältnis zu Ungarn ist unter den Menschen heute ein gutes, unter den Politikern (Karas, Kurz, Edtstadler & Co.) ein schlechtes.

    Es kam dann die Ära Kreisky mit dem Tausch der Freiheit zum 'Wohlstand' mit all seinen Auswüchsen, bis hin zum Mord am Ungeborenen, mit Schulden und Verstaatlichung von allem und jedem, mit Indoktrination schon in der Schule in der Beginnphase und den 'Zauberworten' 'gratis', 'sozial', 'solidarisch', 'emanzipiert', etc. und, alles auf Kredit.

    Nicht lange danach kam der EU-Beitritt. Es gelang 2/3 der Österreicher davon zu 'überzeugen', dass das was Gutes wäre. Es gelang dies mit Lügenpropaganda, wie es heute schon perfektioniert ist. Auch mich haben diese Lügen überzeugt, wohl auch deshalb, weil ich damals sehr viel gearbeitet habe und nicht viel Zeit zum Nachdenken darüber hatte. Das Sicherheitspfand Neutralität wurde entwertet damit. Niemanden wurde das damals gesagt, bzw. gelogen, dass das nicht auf die Neutralität wirkt.

    Es war Kreisky, der den Einfluss von Medien und TV voll ausgenützt hat und damit den Abstieg auf allen Ebenen mit Propaganda statt ehrlicher Arbeit eingeläutet hat.

    Dass dann die Konservativen auch auf dieses Vehikel aufgesprungen sind, bzw. da mit gemacht haben, ist schlimm für Österreich.

    Nachdem die Braunen ausgestorben waren, hat sich auf Grund dieser Unfreiheiten, die durch Links immer weiter um sich gegriffen haben, eine demokratische, gesetzestreue, liberale und freiheitliche Bewegung gebildet und immer mehr eine Alternative zu den immer korrupteren und immer mehr diktatorischen 'Unfreiheitsparteien' gebildet.

    Sinowatz musste als erstes darauf zurückgreifen. Dann war es Schüssel.

    Inzwischen aber ist die linke Saat in der EU aufgegangen und die Politiker im Land wurden zu Marionetten der EU, des Großkapitals und der ideologisierten 'Weltordner', deren Kriege heutzutage brutaler sind als jeder vorherige Krieg.

    Freiheit wird bekämpft, Recht auf Leben, Menschenrechte gibt es nicht mehr.

    Es gibt noch an der Oberfläche das Wort Demokratie, das Wort Wahl, das Wort Verantwortung, das Wort Freiheit, das Wort Wahrheit, aber die Wahrheit zeigt was anderes, eine Parteiendiktatur, einen Gesinnungsterror, eine 'Hexenverfolgung' von vernünftig Gebliebenen, wie im tiefsten Mittelalter. Und manchmal endet auch ein Täter 'am Scheiterhaufen' .... .... nicht immer nur die Opfer.

    Wir könnten aus der Geschichte lernen. Sind wir dazu überhaupt noch imstande ? Haben wir noch eine Identität, oder hat man sie uns schon ausgetrieben ?

    Das Wohin kann man nicht beantworten, nicht einmal für die nächsten Minuten. Aber, was wir tun wirkt in die Zukunft. Was wir getan haben, ist Geschichte und sollte uns schon zu denken geben.

    Ich war gestern spazieren am Wienerberg. Weite Wiesen, gute Fernsicht, viel Sonne. Und: Ein Feuerwehrauto hat soeben den Brand eines Müllbehälters gelöscht. Ein weiterer Wanderer sagt mir, auch weiter unten bei der Kirche hat ein Mülleimer gebrannt, angezündet von zwei Jugendlichen, die ihn angepöbelt und bedroht haben, sie hatten Migrationshintergrund sagte er unter vorgehaltener Hand. Er ist dort aufgewachsen, in Wien Liesing, er kennt jeden Stein und ist sehr traurig, was aus dieser Stadt jetzt wird. Er hat über seine Kindheit geredet und über die Veränderungen, die jetzt stattfinden.

    Am Gemeindebau in der Troststraße hängt eine einsame Fahne.

    Die 'Heeresschau' am Heldenplatz wird mangels Heer, pardon wegen Corona, abgesagt. Eine symbolische Bühne steht dort, damit man ein paar Parteipolitiker (ohne Maske) präsentieren kann. Brauchen wir ja in 'Friedenszeiten' auch nicht, eine Heeresschau ... ... außerdem übernehmen die Eindringlinge in Wien bald die Mehrheit und der Heldenplatz wird zu einer Kebab Bude, so ein böser Traum, aber nicht von mir.



  63. Undine

    A.U. schreibt:

    "Sehr stark erinnert der Zustand der ÖVP an den der deutschen CDU/CSU, ..... Aber auch bei der CDU war alles auf die Frau an der Spitze konzentriert, die alle potenziellen Rivalen lange ausgespielt hat. Haargenau das hat auch Kurz gemacht."

    KURZ und MERKEL gehorchen offensichtlich beide den selben Drahtziehern. BEIDE haben ihre "Mitte rechts"-Parteien konsequent weit NACH LINKS GESTEUERT. Zugleich wurden die GRÜNEN extrem aufgewertet---allerdings NICHT von den jeweiligen Bürgern! Wenn es nach SOROS geht, können nur die GRÜNEN die EU retten.....

    PS: Es scheint, als würde KURZ unter dem Begriff FAMILIE etwas grundlegend Anderes verstehen als die "normalen" Bürger.....



    • Whippet

      Aber Undine, jetzt wird Kurz doch Vater! Er dann auch eine ganz richtige, eigene Familie.

    • Undine

      @Whippet

      Ich will ihm auf keinen Fall etwas unterstellen, deshalb wandle ich eine gängige alte römische Spruchweisheit etwas ab: Mater semper certa est.....

  64. Karl Martell

    Die Themen liegen auf der Straße. Die ÖVP braucht sie nur aufzuheben. Wie es einem dann ergeht vonseiten der EU und den Mainstream-Medien, davon kann Viktor Orban ein Lied singen.



  65. factfinder

    - Kurz hat sich schon selbst in einen „schmutzigen Kanditaten“ verwandelt ohne Alkohlrausch und Honeytrap wie es bei Strache und Gudenus nötig war um ihnen in 6 Minuten innerhalb von 7 Stunden die "passenden" Worte herauszulocken.
    .
    - „Putschartige Aktionen“, das braucht man bei Kurz nicht zu beklagen, hier bekommt er lediglich seine eigene Medizin zu schmecken und das geschieht ihm recht!
    .
    Die hochgelobten "Inhalte" hat Shorty samt uns sonders von der FPÖ kopiert. Er hat lediglich ein verträglicheres Auftreten als Kickl und die Hasspresse schont ihn im Vergleich zur FPÖ.



    • Konrad Hoelderlynck

      "Er hat lediglich ein verträglicheres Auftreten als Kickl..."

      Na ja, wenn man die lauwarmen Kieckser mag...

  66. Karoline

    Es wäre schon viel getan, wenn Punkt 1 Ihres Forderungskatalogs, "ein echtes und gelebtes Bekenntnis zu Familie und Heimat" schon in den Vollksschulen Bestandteil des Lehrplans würde.



    • gebirgler

      Das wird leider an den Lehrern scheitern. Die Wurzel des Problems geht leider viel tiefer. Die Entkernung der ÖVP ist nur ein Zeichen und nicht das Problem,

  67. Pennpatrik

    Unter den von ihnen angeführten 12 Punkten ist nicht ein einziger, der innerhalb bzw. mit der EU ausgeführt werden kann.
    Die Christdemokraten sind aber zu 100% unkritische EU-Gläubige.
    Womit das Dilemma ausführlich beschrieben wäre.



  68. elokrat

    Nehammer kritisiert rechtsextremen "Spaziergang" im Burgenland
    Die Aktion der Identitären Bewegung sei "nicht tolerierbar", sagt der Innenminister. Der Verfassungsschutz beobachte diese Entwicklung "akribisch".

    https://diepresse.com/6048419/

    Da wird eine Gruppierung kriminalisiert und geächtet, die (angeblich) die gleiche Ziele verfolgt wie die ÖVP unter Kurz?? Ein Auszug aus den „Stichworten“ von Dr. Unterberger

    * ein echtes und gelebtes Bekenntnis zu den Werten Familie und Heimat;
    * die Verhinderung illegaler Migration;
    * eine Nähe zum Christentum als prägendem Faktor der europäischen Vergangenheit;
    * Recht und Ordnung

    Glaubwürdigkeit sieht anders aus, gel!



    • Pennpatrik

      "... und setzte alle im Rahmen des Rechtsstaats zulässigen Maßnahmen."

      Verstehe ich das richtig, und die Quelle ist die Presse, dass der Staat Maßnahmen gegen Bürger setzt, die kein Gesetz gebrochen oder verletzt haben?

      DAS ist die derzeitige ÖVP.

    • Engelbert Dechant

      Wer unsere Grenzen bewacht, gilt bei Nehammer als rechtsextrem! Klingt fast wie: "Nimm ein Flaggerl für dein Gaggerl.
      Wer Österreich liebt muss Scheiße sein."

    • Machowetz

      Schneehammer ist den jungen Burschen doch nur neidig.

      In Wiens Straßen gibt es schon seit Jahren keine "Spaziergänge" von seinen Polizisten. Mit anderen Worten, der höchst sinnvolle Fußstreifendienst ist tot, jetzt rasen sie nur noch im Funkenwagen von einem Einsatz zum nächsten und bekommen nicht mit, was sich um sie tut.

    • factfinder

      Kriminalisierung und Stigmatisierung von Menschen die sich für die Menschenrechte der Österreicherinnen und Österreicher einsetzen.

    • elokrat

      Zusatz zum Thema:
      Eine extrem lächerliche Maßnahme, betreffend Aufnahme des Verbotes der Verwendung von Symbolen der
      Identitären Bewegung in das Symbole-Gesetz.
      https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/BR/A-BR/A-BR_00259/imfname_747545.pdf

    • oberösi

      So sieht die immer unverhohlener totalitäre "demokratische" Dreckspolitik der glühenden Europäer in unserem Parlament aus:

      Einerseits rund um die Uhr dröhnend-schrille Covid-Propaganda auf allen steuergeldgefütterten Kanälen unseres politmedialen Komplexes (wie auch hier!).

      Andererseits völliges Totschweigen der tatsächlichen Misere an unseren Grenzen durch die seit Monaten dramatisch gestiegene Zahl illegaler Übertritte, begleitet von permanenter Forderung des politmedialen Komplexes nach mehr "Humanität", sprich unbeschränkte Aufnahme von Migranten.

      Erst gestern bestätigte mir ein Soldat an einem Grenzübergang im Bezirk Oberwart, wie dramatisch die Situation wirklich ist.

    • Whippet

      Alle@***********!

    • Ella (keine Partnerin)

      Der will halt bloß nicht, dass irgendjemand seinen Shuttledienst zu den Willkommenszentren beobachtet.

    • sokrates9

      Nehammer hätte auch unter den Nazis als Halbproletarier hervorragende Karriere gemacht!

    • Vernunft und Freiheit

      Wenn Nehammer sagt: ""Das Verhalten dieser extremistischen Gruppe behindert die Arbeit der Polizei, insbesondere die Überwachung der Grenze im Rahmen der strukturellen Ermittlungen zur Bekämpfung der Schlepperei." dann sollte er vielleicht aufführen, wo und wie oft die Polizei denn diese strukturellen Ermittlungen durchgeführt hat und welche Ergebnisse diese gebracht haben. Ich befürchte, diese Aufstellung wäre zum Weinen.

    • Undine

      @elokrat
      @alle

      ********************************+ x!

  69. MizziKazz

    Was das System kurz sein soll?

    Schallenberg, sein Schattenkanzler. Blümel sein Schattenfinanzler, der nicht zählen kann und äußerst vergesslich ist. Köstinger seine Schattenministerin, die ihn wahrscheinlich noch als heilig verteidigen würde, säße er in der Hölle selbst. Fleischhauer (oder wie der heißt) sein Redengeber und Manager, der das „Label Kurz“ kräftig mitgestaltet. Die alle Messagecontroll betreiben, die ihm hörig sind. Die Landeshauptleute (Stelzer), die auf Pfiff von Kurz bei Fuß sind. Die ÖVPler, die alles absegnen, was Kurz sagt, weil sie sonst weg vom Fenster sind und sogar eine Rendi Wagner noch aussieht, als wüsste sie mehr, wo es lang geht, als die Schwarzen. Das ist das System Kurz, das völlig auf ihn zugeschnitten ist und die alle seine Marionetten sind, die seine Befehle ohne Nachzudenken ausführen. Es sind auch die gekauften Medien, die nie ein Haar in der Suppe fanden und finden.

    Das System Kurz sind die Lügen und die Vergehen an der Bevölkerung: ihr zu erzählen, man stoppe die Zuwanderung, schließe die Balkanroute – und in Wirklichkeit macht man genau, was Brüssel anschafft. So zu tun, als mache man Politik für Österreich, während man überall gegen Österreichs Interessen mitstimmt. Sich die echten Partner, wie Orban, vom Hals zu schaffen, weil Brüssel es so will und gleichzeitig so zu tun, als wäre man wie Orban. Das ist das System Kurz. Lügen, nichts als Lügen und Täuschung.
    Einen unehrlichen Umgang im Parlament mit der Opposition zu haben. Sie nicht als Gegenspieler zu sehen, die man mit intelligenten Mitteln „bekämpft“, sondern sie als Masse, die man in Schach halten muss, zu sehen. Das ist das System Kurz. Zu sagen „nein, nein und ja,ja“ zu tun.

    Und für mich und sogar für Geimpfte in meiner Umgebung, ist der Coronakurs der ÖVP, der unter dem Schattenkanzler Schattenberg noch schlimmer zu werden droht, absolut inakzeptabel. Er ist gegen jede Freiheit, er arbeitet mit autoritären Mitteln, wie in der Schule wenn man zuviel schwätzt und ist einem freien Bürger unwürdig. Miese Menschen sind hier am Werk, die immer noch keinen Respekt für ihr Gegenüber haben: das System Kurz eben. Einfach widerlich!



  70. Josef Maierhofer

    @
    'Wegen der Inhalte, mit der Kurz die Partei gewaltig nach oben geschnalzt hat, für die Merkel zumindest am Anfang ihres Erfolgswegs gestanden ist.'

    Im Wahlkampf waren es die Inhalte der FPÖ, nach dem Wahlsieg wurden sie gegen linksextreme Inhalte ausgetauscht, genauso bei Merkel, also Wahlbetrug.

    Dr. Unterbergers Wunschkatalog an die ÖVP:
    Denkt nach Leute !

    Es geht um: (immer Zitat und Kommentar abwechselnd)

    • ein echtes und gelebtes Bekenntnis zu den Werten Familie und Heimat;

    - Leider wird dieses Bekenntnis nur von der FPÖ gelebt und nicht von der ÖVP.

    • einen mutigen Kampf für die Freiheit in ihren vielfältigen Bedeutungen – Freiheit von überbordenden Steuern und Zwängen, Freiheit von staatlicher Einmischung ins Privatleben und in das der Kinder, Freiheit vom Zwang zum Gendern und von homosexueller Propaganda;

    - Leider für die ÖVP, es war dort nur ein Wahlkampfthema, mehr nicht, sonst macht sie mit den Linksextremen mit. Sie mischt sich bis ins kleinste Detail in das Privatleben der Menschen ein, raubt den Kindern Gesundheit, Schule und Zukunft, führt neue Steuern ein, macht mit den 'Genderweltmeistern'. den linksextremen Grünen, gemeinsame Sache, etc.

    • Recht und Ordnung;

    - So unsicher wie heute war man in Österreich noch nie, so kriminell wie heute ging es in Österreich noch nie zu, so unverblümt Recht gebrochen wurde auch noch nie in Österreich, wie heute.

    • Sicherheit nach innen und außen;

    - Eindringlinge werden von der Grenze abgeholt, ihre Taten von der Justiz ‘toleriert‘, die Opfer verhöhnt und ausgebeutet. Von Sicherheit ist längst keine Rede mehr (oder gar von Zurückweisung an der Grenze) oder auf den Straßen.

    • Leistung und Verantwortung;

    - Die heutige linke ÖVP steht eindeutig gegen Leistung und Verantwortung und handelt auch selbst so.

    • die klare Abgrenzung zu allen – braunen wie roten – Totalitarismen;

    - Die heutige ÖVP macht mit den Linksextremen gemeinsame Sache und betreibt einen ‘EU-Totalitarismus‘ und einen 'Corona-Totalitarismus' und ist voll nach links gekippt, Totalitarismen, die der schlimmer sind als damals vor 80 Jahren die der Braunen.

    • eine erkennbare außenpolitische Positionierung, die bis zur Wende 1989 klar prowestlich war und seither zunehmend mitteleuropäisch geworden ist;

    . – Das stimmt überhaupt nicht, die Mitteleuropäer werden von der ÖVP im Rahmen der EU bekämpft und die transatlantische Hörigkeit ist bei der ÖVP evident.

    • die Verhinderung illegaler Migration;

    …. Leider wird von der ÖVP die illegale Migration gefördert, wie Abschiebezahlen und Asylanträge zeigen und illegale Eindringlinge werden in der Nacht mit Heeresbussen von den Landesgrenzen abgeholt.

    • eine Nähe zum Christentum als prägendem Faktor der europäischen Vergangenheit;

    … - es wäre schön, wäre an der ÖVP noch irgendetwas Christliches oder gar Soziales.

    • eine positive Einstellung zur eigenen Vergangenheit und Tradition;

    …. Auch das wird nur von der FPÖ betrieben und erhalten und längst nicht mehr von der ÖVP.

    • eine freie und daher soziale Marktwirtschaft;

    …. - die ÖVP hat die österreichische Wirtschaft zerstört und steht auf der Seite der ‘Klima Apostel‘, der ‘Corona Apostel‘, der Diktatur und Unfreiheit, braucht man sich doch nur einen Kanzler Schallenberg anhören oder eine Frau Köstinger.

    • die Verantwortung für die finanzielle Stabilität auch in Hinblick auf die nächste Generation, also möglichst wenig Schulden.

    …. - Das wäre schön, aber auch dafür tritt nur die FPÖ ein, die ÖVP hat verantwortungslos die Staatsschulden hochgetrieben.

    Man wird sich von der ÖVP doch noch was wünschen dürfen, doch, ob sie es erfüllen kann und will, das ist die Frage. Bisher hat sie bloß gezeigt, wie man im Liegen zum Schaden Österreichs umfällt, bzw. Verrat begeht an Regierungspartnern, am österreichischen Volk.

    Wir hätten ja in Österreich eine intakte Partei namens FPÖ, die seit Jahrzehnten konstant für Österreich, für die Bürger arbeitet und sich einsetzt (und etwa vom vermutlichen Missetäter Sebastian Kurz als 'widerlich' bezeichnet wurde) und all das, was auf Dr. Unterbergers Wunschliste an die ÖVP steht, voll erfüllt.

    Sogar christlich und sozial würde auf die heutige FPÖ zutreffen, während die ÖVP nach links gekippt ist in allen Belangen und davon nichts mehr übrig ist.

    Vielleicht wird das 'Wahlsch(l)af' doch endlich wach.



    • Der liebe Augustin

      Da muss ich dagegenreden. Die christliche Nächstenliebe wird doch von der türkisen Buberln herzhaft gepflegt. Sie reden nur nicht darüber. Prost!

    • Engelbert Dechant

      Danke! Ich kann aus der Erfahrung mit Menschen sagen, dass die rosarote Brille der Verliebtheit in schlimmen Fällen bis zu sieben Jahre anhalten kann. Die Punkte, die Dr. Unterberger angeführt hat, kann man alle gutheißen. Bei Abnahme der Brille müsste unser Blogmaster aber enttäuscht feststellen, dass sein Liebling das Alles zwar angekündigt hat und dann standardmäßig das Gegenteil gemacht hat. Selbst das Kampfemanzenschema der Quotenregelung hat er ohne Rücksicht auf Qualifikation umgesetzt.

      Herbert Kickl hat Kurz zum Abschied das Buch vom Dorian Grey geschenkt. Der Vergleich ist verblüffend echt. Der schöne Kurz verspricht uns etwas und der Kurz vom Bild im Hintergrund macht das genaue Gegenteil. Jüngster Beweis: die Immunität, die Kurz sofort aufgeben wollte, und jetzt seine Freunde keine Zeit für den entsprechenden Ausschuss finden.

    • Undine

      @Josef Maierhofer

      ********************************
      ********************************
      ********************************+!

    • Antonia Feretti

      Naja! Wenns drauf ankommt, dann verkauft der Kickl seine Seele und die FPÖ an die Roten! Konnte man deutlich sehen während der letzten Regierungskrise. Leider!

    • Josef Maierhofer

      @ Antonia Feretti

      Damals ging es ernstlich um Österreich, da muss man mit allen reden können.

      Das als Koalition anzusehen, ist sicher nicht zutreffend. Ich habe gelesen, dass man über sowas nicht geredet hat, sondern über das Verhalten zu einer etwaigen Situation der Kopflosigkeit.

      Unter Sinowatz-Steger gab es Rot-Blau.

    • Dr. Faust

      @Der liebe Augustin

      "Im Wein liegt Wahrheit und Klarheit", sagt man. Das trifft wohl nicht auf alle zu. Auf Dich aber schon, lieber Augustin. Bitte mehr davon!
      Zum Wohlsein!

    • Ingrid Bittner

      @Antonia Feretti: waren sie dabei, als Kickl mit Joy Pamela geredet hat?
      Wenn man mit wem redet, heisst das doch noch lange nicht, dass man seine Seele verkauft hat.

      Wenn wer seine Seele verkauft hat, dann doch eher Joy Pamela, weil in der SPÖ gibt es Beschlüsse niemals mit der FPÖ, so etwas Undemokratisches würde die FPÖ nie beschliessen.

    • Neppomuck

      "Im Wein ist Wahrheit.
      Und mit beiden pflegt man anzustoßen!"

      Peter Sirius, 1858-1913, deutscher Schriftsteller

    • Henoch 1

      In allen Punkten einverstanden !
      **************************
      Auch mit der Antwort auf Antonia, Friedrich Peter hat einmal erzählt, Kreisky war der erste Politiker, der ihn wie ein Mensch behandelte ! Nicht alle Juden waren Zionisten! Hannah Arendt meinte, die Juden brauchen kein Königreich, ihr Los sei die Wanderung, und die Heimat der Tempel. Gershom Sholem hat den Briefverkehr mit ihr eingestellt.

  71. Engelbert Dechant

    "Corona (also der für viele Bürgerliche so abstoßende Corona-Kurs von Kickl)"

    Das Gegenteil ist der Fall. Die sonst so unbeweglichen Bürgerlichen beginnen erstmals in meinem Leben überhaupt Widerstand und diesen gegen den menschenverachtenden Impfterror des Systems Kurz zu organisieren. Kickl hat durch seine ehrlichen Kurs für die Freiheit so starken Zulauf bekommen, dass die linke Partie die MFG etablieren mussten, um zu verhindern, dass die FPÖ heute bereits Nummer 1 wäre.



    • Whippet

      Genau so sehe ich das mit der MVG auch, danke! Das kapiert das Wahlvolk einfach nicht.

    • Undine

      @beide

      *****************************!

    • factfinder

      Wie lange werden die Mainstream Lügen- und Hassmedien und Google die Fakten zu Alternativbehandlungen wie Ivermectin, den Impfschäden und Impftoten unterdrücken können?
      .
      Wenn das alles fundiert und sachlich rauskommt,
      wo werden jene Parteien landen die ständig die Österreichische Verfassung brechen und das Volk bewußt spalten?
      .
      Wo wird die FPÖ dann stehen? bei 35%, 45%?

    • Wyatt

      alle
      *********
      *********
      *********
      es muss immer wieder gesagt sein!

    • sokrates9

      Wo werden die Parteien landen? Leider wird nicht viel passieren: EINE ABSOLUT KORRUPTE PRESSE UND EIN" VOLKSGERICHTSHOF" DER ALLES TUT NUR NICHT "RECHT SPRECHEN" WIRD SCHON VERHINDERN DASS ES ZU GRAVIERENDEN ÄNDERUNGEN KOMMT!!

  72. elfenzauberin

    Aus strategischer Sicht der Linken hat die ÖVP hier in Österreich und die CDU in Deutschland nur eine einzige Funktion, nämlich konservative Wählerstimmen zu binden und damit unwirksam zu machen.
    In der Vergangenheit gaben viele Wähler der ÖVP ihre Stimme, weil sie glaubten, dass diese gegen ungebremste Migration sei. Doch das Gegenteil ist wahr. Die Migration hat unter Mitwirkung der ÖVP an Fahrt aufgenommen. Das einzige, was passiert ist - sie geschieht unauffällig und im Hintergrund. Der dumme Bürger soll nicht merken, was da tatsächlich vor sich geht.

    Viele haben auch geglaubt, die ÖVP trete für die konventionelle Familie ein- mitnichten! In der ÖVP wir gegendert und geschwult, dass sich die Balken biegen.

    Viele haben auch geglaubt, die ÖVP würde das Vermögen der Bürger schützen, indem sie etwa gegen Substanzsteuern aufgetreten ist. Tatsächlich haben wir diese Steuern schon längst und tatsächlich ist die Steuerlast für wertschöpfende Bürger so hoch wie noch nie.

    Diese Beispielliste ließe sich beliebig verlängern. Die ÖVP ist eine bürgerliche Mogelpackung, nicht mehr und nicht weniger.

    Und was die Abgrenzung zu den braunen Totalitarismen betrifft, so fällt mir dazu nur ein, dass hier im Weinviertel es die ÖVP war, die bereitwillig die Altnazis in ihre Reihen aufnahm, ein Vorwurf, der sonst sehr gern der FPÖ gemacht wird. Doch die FPÖ gab es damals noch gar nicht. Im tiefschwarzen Weinviertel waren es die Altschwarzen, die die Mitläufer der Nazis bereitwillig aufnahmen und die auch die arisierten Betriebe behalten durften. Und der Schmäh war einfach, primitiv und wirksam. Er ging damals so: "Komm´zur ÖVP und wir vergessen, was du vorher warst!"

    Ähnliche Strukturen gab es übrigens auch bei der SPÖ. Dort gab es eigene Organisationen wie das BSA, das intern als Naziwaschmaschine bezeichnet wurde. Der berüchtigte Prim. Heinrich Groß, der am Spiegelgrund "lebensunwertes Leben" vernichtet hat, hat auf diesem Weg eine brillante Karriere als SPÖler hingelegt.

    Rein quantitativ betrachtet waren es also die ÖVP und die SPÖ, die Altnazis in nennenswerten Umfang aufnahm. Die FPÖ bzw der
    VDU waren ja damals viel zu klein, als dass sie in der Lage gewesen wären, alle Altnazis unterzubringen.

    Wenn man also wie Dr. Unterberger eine Abgrenzung zu den braunen Totalitarismen fordert, sollte man zuallererst im eigenen Haus saubermachen und die eigene Parteigeschichte einer geschichtlichen Analyse unterziehen.



    • Cotopaxi
    • Whippet

      So ist es! Ich erinnere mich noch an diesen Widerling Dr. Groß bei einem Fernsehauftritt und dass ihm die SPÖ die Mauer machte.

    • Henoch 1

      Völlig richtig! By the way, die Altnazis sind ca. 49 : 50% in den beiden Großparteien aufgegangen. Die VDU war das fehlende eine Prozent. Es wurde sogar gebuhlt um diese Leute ! Heute will man das nicht mehr wahr haben. Die FPÖ gab es erst seit 1956.

    • Engelbert Dechant

      Altbundeskanzler Gusenbauer sprach immer von den braunen Flecken in seiner Partei.

    • factfinder

      Ich schockiere linke Gutmensch_*Innen gerne mit Elite Nazi Otto Rösch.
      .
      1970-1977 Innenminister(!) unter SPÖ Superheld Kreisky
      1977-1983 Verteidigungsminister(!)
      .
      Ja, ja die linken Obergscheiterln da hat ihne einen dicken braunen Bären aufgebunden. Die FPÖ ist ja sooo pöööse rääächts - der Dieb schreit "Haltet den Dieb".
      .
      Mit der IGGiÖ, deren Mufti Mustafa Mullaoglu und Qaradawi fange ich jetzt gar nicht erst an....

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Engelbert Dechant

      Ich kenn' mich ja in der Farbenlehre nicht so aus. Aber wenn ich bei meiner Hobbymalerei rot und grün vermische, kommt eine Art braun heraus...

    • Henoch 1

      @ Konrad…. a Wunder, sind ja Komplementärfarben !

    • Henoch 1

      @ Engelbert
      Es gab da eine Witz nach dem Krieg, natürlich mit ellenlangen Bart heute: was bedeutet das „B“ vor SA ?

    • unmaskiert

      Vielen Dank an Elfenzauberin, vor allem für den Satz:

      "Die ÖVP ist eine bürgerliche Mogelpackung, nicht mehr und nicht weniger."

      Ich glaube, diesen Satz werde ich mir nöch öfter einmal ausborgen müssen!

    • Riese35

      @elfenzauberin: ********************!

      Eine Anmerkung zu Ihrem ersten Absatz: Ich habe schon lange das Gefühl, daß unser alter Thronfolger mit der Pan Europa Union im Zusammenhang mit dem EU-Beitritt und der am köcheln haltenden EU-Euphorie ("glühende Europäer") eine ähnliche Rolle spielte.

    • Almut

      ***************************************!!!

  73. Jenny

    Halb OT:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/21508

    Biontech-Gründerin Türeci gibt zu: Pandemie Vorbereitungen schon Ende 2019
    Ein weiteres Puzzlestück zur Klärung der wahren Hintergründe der "Pandemie"?

    Und mir soll keiner erzählen, daß diese NWO-Jünger nichts wussten, nein die handelten vorsätzlich und im vollen Wissen was passieren soll... aber diese Sejtengläubigen belügen sich immer weiter und weiter..



    • Ella (keine Partnerin)

      Es hieß von Anfang an, nur eine Impfung hekfe und es musste unbedingt die neuartige nRNA-Impfung von Gates sein, weil sie im Tierversuch stets gescheitert ist. Wirksame Medikamente wurden verboten. Klar war das so, dass es zuerst die "Impfung" gab und erst dann die Plandemie. Erschütternd ist, was man mit Lügenpresse und Doofheit für ein Schreckensszenarium errichten kann.

    • Ella (keine Partnerin)

      mRNA, sorry Tippos

    • Cotopaxi

      Die Pharmaindustrie hat vermutlich zig Milliarden in die Entwicklung eines mRNA-Wundermedikaments gegen Krebs gesteckt. Ohne Erfolg. Sie hat erkannt, dass sie auf dem falschen Weg war und diese Investitionen umsonst waren. Daher wurde in Wuhan, in einem Labor, an einem Virus gebastelt, das weltweit die Regierungen in Angst und Schrecken versetzen soll, und für dessen Bekämpfung nur eine mRNA-Impfung geeignet sein soll. Der Plan ist aufgegangen. Die Verluste sind wieder ausgeglichen. Und ich wette, danach wird die mRNA-Forschung eingestellt werden.

  74. Henoch 1

    „einen mutigen Kampf für die Freiheit in ihren vielfältigen Bedeutungen – Freiheit von überbordenden Steuern und Zwängen, Freiheit von staatlicher Einmischung ins Privatleben und in das der Kinder, Freiheit vom Zwang zum Gendern und von homosexueller Propaganda;
    Recht und Ordnung;
    Sicherheit nach innen und außen;
    Leistung und Verantwortung;
    die klare Abgrenzung zu allen – braunen wie roten – Totalitarismus“;

    Diese Regierung hat alles praktiziert, und das Schreckgespenst vom braunen Totalitarismus wurde nur von dieser Regierung- den ANGEBLICH GUTEN, seit bestehen der zweiten Republik, versucht.
    Es wird den Blauen perfide angedichtet, um politisch morden zu können, exekutiert wurde es einzig von den Türkisen seit 1945. Früher war das eher ein böser Sport, heute ist es Betrug an der Bevölkerung.Der Raab und Figl drehen sich im Grab um. Das MOMENTANE GESUNDE politische Klima wird nur von der FPÖ, den angeblich abgrundtief BÖSEN, verwirklicht. Perverser geht es ja gar nicht ! Globalisierung, der Kampf gegen die Nationalstaaten, ist eine Krankheit, schlimmer als Corona ! Die Politiker, oder besser miese Hampelmänner, die dieses Gedankengut ( ich nehme an für 30 Silberlinge ) gegen die Bevölkerung exekutieren, sind verantwortlich für braunen Totalitarismus, und nicht umgekehrt.



    • Cotopaxi

      Bei jedem Schritt Richtung Volkstod war die Schwartze Pest dabei, wenn sie nur am hart erwirtschafteten Steuergeld der Österreicher parasitieren konnte. Jetzt hat sie die Ersparnisse und sonstige Vorsorgen für schlechtere Zeiten im Visier.

  75. Tyche

    Ja, Kurz stand für das Gegenteil dessen, was er im Wahlkampf als Programm angesprochen, versprochen hat und was Unterberger heute so schön und vor allem richtig als Stichworte angerissen hat!

    Nur, Kurz hat von all dem absolut NICHTS gehalten!
    Und um nicht aufzufliegen, um jederzeit eine gute Ausrede parat zuhaben, hat er von FPÖ zu Grün gewechselt und diese Partie in die Regierung geholt, nachdem es auch nach dem 2. Putsch nicht zur ersehnten Absoluten gereicht hat!

    In meinen Augen ist der letzte Beweis in des Kurzen Lügengebäude: "Selbstverständlich beantragen wir meine Immunität sofort aufzuheben, damit ermittelt werden kann und diese Anschuldigungen schnellstmöglich als nicht haltbar geklärt werden!"

    Was ist diesbezüglich bis heute geschehen?
    Sind doch schon 2 Wochen und außer - die ÖVP hat dafür jetzt keine Zeit - (ha, ha, ha, wie originell und lustig) haben wir nichts mehr gehört!

    Ja, Kurz steht wohl immer für das Gegenteil dessen, was er versprochen hat!



  76. Jenny

    So ein Schwachsinn... 1. die ÖVP rechts der Mitte`?? Wo denn und wann denn?
    Freie Rede von Kurz?? Ebenfalls Wo und Wann???
    Inhalte?? Ja welche hatte der Kurz denn samt seiner ÖVP? Wahlen gewinnen und diktatorisch herrschen, das war sein Inhalt und ist noch immer der einzige Inhalt dieser Verräterpartei.
    Und eine Partei die sich ungebildete Schnösel*Innen an die Spietze setzt ist mehr wie entbehrlich.
    Echt ich kann diese Gejammer wegen dem armen Buberl und der ja ach sooo schlimmern Verfolgen durch die böse WKSta nimmer hören, lesen oder sehen, wer sich mit einer Zadic ins Bett legt, ja dem geschieht recht. Und Kurz samt seinen Anhänger hat sich alles was ihnen nun passiert mehr wie (un)redlich verdient. Der Bua hat Millionen am Konto und millionenfaches Leid über uns alle gebracht, also ist keine Strafe hart genug für diese Bande.



    • Ella (keine Partnerin)

      Auf den Punkt gebracht!

    • Specht

      Was hat Kurz denn Gutes gebracht? Der Wirtschaft, den Schulkindern, den arbeitenden Menschen mit Schliessung von Krankenhäusern, willkürliche Lockdowns und eine Fehlentscheidung nach der anderen. Das kommt nun immer deutlicher hervor, nun sind die Bürger verunsicherter und das Land gespaltener als je zuvor. Seine Hinterlassenschaft sind jede Menge Wegweiser in eine Diktatur.

    • Cotopaxi

      Herr F. hat sich mit Zaditsch ins Bett gelegt und eine Missgeburt nach der anderen gezeugt.

      (Ich weiß, diese Metapher ist bei Herrn F. nicht ganz passend)

    • Cotopaxi

      PS: Ist Fräulein Thier immer noch schwanger?

    • Ella (keine Partnerin)
    • Cotopaxi

      @ Ella

      So wie Sie habe ich mein Abo doch verlängert, vorerst nur um 1 Monat.

    • Ella (keine Partnerin)

      Danke für die Info - habs noch nicht getan, aber so mache ich es halt auch - nur 1 Monat :-)

  77. Whippet

    „Was ist die ÖVP ohne Kurz?“
    Ganz einfach: wieder schwarz und vorübergehend kopflos.



    • Ella (keine Partnerin)

      Kurz meinte ja mal: Ich bin die ÖVP. So á la: L'état, c'est moi.

      Ich frage mich, ob diese Verehrung ins Religiöse geht oder ob sie eher homoerotisch ist? Jedenfalls geht sie ins Wahnhafte ...

    • Cotopaxi

      Wieder Schwarz oder doch weiterhin Schwartz?

    • Henoch 1

      Leider sind sie Globalisten geworden, und das bereits vor Kurz. Wie alle, die im Netz der Friedensprojekt Lügner zappelten. Man ließ sich täuschen. England hat Charakter gezeigt. Unsere Politiker sind kaufbar. Mumie den Tag zu versauen, braucht man nur an Karas denken. Gibt es ein besseres Brechmittel ?

    • Henoch 1

      Mumie ? Diese blöden Computer, UM war das Wort !

    • Undine

      @Whippet

      Sehr pointiert ins "Schwarze" getroffen!**********!

      @Cotopaxi

      Besser könnte man "es" nicht ausdrücken!*****+++!

  78. Si Tacuissem

    Dass K. weg ist, wäre eine Chance für die VP wieder eine solide Partei der Mitte zu werde ... wären da nicht die Kurz-Truppe in der Bundesregierung und die Landeshauptsleute Mickl-Leitner, Stelzer, Wallner.



    • Cotopaxi

      Die Schnöseltruppe wurde von Spindlegger handverlesen aufgebaut und in die weite Welt geschickt.

      Er nahm sich ihrer an, als sie noch alle jungfräulich waren und führte sie sorgsam ins eine Welt ein, in der er selber gescheitert war. Sie sollten sein Werk vollenden, wozu er nicht mehr in der Lage war.

      Wir sollten uns einmal mit dieser Person befassen um das Phänomen F. wirklich aufarbeiten zu können.

    • sokrates9

      Wer soll diese ÖVP retten? Weit und breit keine Hoffnung zu sehen! alles Schnösel und Quotenfrauen die glauben mit Untetrstützung der geklauften medien moch lange agieren zu können!

    • Charlesmagne

      Und die steirische Schnapsnase nicht vergessen.

  79. Wyatt

    ....zum Nationalfeiertag, vormals "Tag der Fahne"

    Kurz, wie auch Merkel sind der ihnen auferlegten Rolle, über das Hinwegtäuschen und Ablenkens von den wahren Absichten, all der auf uns zukommenden gesellschaftlichen Veränderungen und der Abschaffung der Nationalstaaten, eigentlich ziemlich gerecht geworden.



  80. Ella (keine Partnerin)

    Empfehlung, die gestrigen Servus Nachrichten um 19 Uhr 20 hatten es in sich und leisteten wieder viel Aufklärungsarbeit - kurze Clips daraus:

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-29b8xh8691w11/

    Lt. Umfrage wollen 2/3 der Österreicher, dass sich Kurz komplett aus der Politik zurückzieht, s. ServusTV.

    .....

    Ebenso interessant ist, wie das Gesundheitsministerium beim Schwindeln erwischt wurde

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-29b8wccwd1w11/

    .....

    Wie uns die Regierung droht, aber das gar nicht durchziehen kann und darf

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-29b8vry912111/

    ....

    Besonders schlimme Praktik und wohl Idee des kleinen fetten Komplexlers an der Spitze der ÄK ... von Kickl angesprochen: Halbrauschige Jugendliche werden in den Nächten vor den Clubs abgefangen und zum Impfen überredet. Impfbusse werden zu den Schulen geschickt usw. Wie menschenverachtend und niederträchtig!



    • Whippet

      Bei einem Video heißt es, das Gesundheitsministerium wolle jetzt NOCH mehr Transparenz. War je schon eine da?

    • Tyche

      Das mit den 2/3 derer, die Kurz weg haben wollen ist ÜBLE Manipulation der Massen!

      Wir haben nun einmal 5 Parteien in der Regierung, von denen eine die Kurz-Partei ist!
      2/3 gegen bedeutet 1/3 für, bedeutet etwa 33% für Kurz!
      Und das entspricht nun einemal in etwa der Sitzverteilung im Parlament! Es sei denn, sie hätten ausschließlich Türkise befragt - davon wurde aber nicht gesprochen!

      Man muss schon die Kirche im Dorf lassen und üble Manipulation, üble Tatsachenverdreherei als solche erkennen, auch wenn man den Kurzen nicht mag!

    • Ella (keine Partnerin)

      Tyche, nicht rotieren, sondern sich erkundigen - am Ende des Beitrags wird gesagt, 81% der Vaupen wünschen ihn weiter. Zudem gibt es auch viele, denen das wurscht ist. Es sind also nicht 1/3 für ihn. Wir erinnern uns an oe24-Umfragen, wo er auch 60% Zustimmung als Kanzler hatte. Was hier übel ist, das ist Ihre Laune heute morgen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Tyche, stehen Sie denn auch auf F. Und haben nocht nicht geschnallt, dass er ein Fake ist? Ich bin erschüttert, wie einfach Schwarzwähler denken - so auf dem Level eines Bits :-)

  81. Si Tacuissem

    Zum Nationalfeiertag: Ich bin froh, dass er weg ist, dieser WIDERLICHE! Ja, diese Bezeichnung erlaube ich mir, so wie er sie sich erlaubt hat gegenüber einem Anderen. Bei dem Anderen erschien mir diese Bezeichnung ohne redliche Grundlage, bei ihm aber sind direkte private Unterhaltungen ans Licht gekommen, die diese Bezeichnung nahe legen. Bei ihm gibt es nicht nur einen fernen Spender sondern Leute jahrelang in seiner unmittelbaren Nähe, deren Methoden das Wort passend erscheinen lassen. Widerlich finde ich eigentlich hauptsächlich wie er jahrelang rechts-gesinnte Wähler getäuscht hat. WIDERLICH wäre aber sicher auch die Bezeichnung von Seb. K. für eine solche Person.

    *



  82. Si Tacuissem

    OT - BREAKING: Stefan Weber ist dem Leak der WKStA dicht auf der Spur!

    Ich poste das, weil ich hier noch keinen Link darauf gefunden habe:

    "Man kann deshalb durchaus mit einiger Evidenz die Hypothese aufstellen, dass beide PDF-Files, Auswertungs- und Analysebericht, zum Versand an Böhmermann für jemanden erstellt wurden, lange bevor sie für die Verfahrensbeteiligten im digitalen Akt gelandet sind. Und diese Dateien könnten von derselben Person auch an Florian Klenk geschickt worden sein."

    Quelle: https://www.eu-infothek.com/wer-ist-die-dreifach-akademikerin-die-bundeskanzler-sebastian-kurz-stuerzte/



    • Si Tacuissem

      Es wird also eng für die WKStA, das Leak in den eigenen Reihen weiter zu leugnen, die Justizministerin muss endlich dringend handeln (weil Gefahr in Verzug), sonst wäre vermutlich der Bundeskanzler oder der Bundespräsident in der Pflicht zu handeln!

    • byrig

      es käme einem Befreiungsschlag gleich!Die ganze linke Schurkenpartie enttarnt-von Klenk über Adamovic bis Böhmermann-und Zadic wäre auch fällig!

    • Engelbert Dechant

      Befreiungsschlag?? Dafür steht derzeit nur Herbert Kickl. Der Impfterror würde mit Kurz nur noch heftiger weitergehen.

    • Si Tacuissem

      @ Dr Dechant: Ein weiteres Übel in diesem Staat scheint die WKStA zu sein (auch wenn sie uns eben von einem anderen Übel befreit hat). Was meinen Sie, zu welchen Mitteln diese greifen würde um einem Kickl im Amt mit allen Mitteln zu schaden?

    • Engelbert Dechant

      @Si Tacuissem: Damit haben Sie sicher Recht. Das Schweigen gegenüber linken Schandtatennist allzu offensichtlich. Naschmarkt....

    • Riese35

      @Si Tacuissem: Herzlichen Dank für diesen Link. Und was Sie über die WKStA schreiben, sehe ich ganz genau so. Deshalb wäre ich bei der FPÖ auch vorsichtig, welcher Mittel ich mich im Kampfe bediente. Sobald Kickl etwas zu reden hätte, wäre er dran. So kann kein Staat funktionieren. Die ÖVP ist jetzt in der Falle gefangen, die sich sich selbst gestellt hat.

  83. Dr. Faust

    AU schreibt: "...also der für viele Bürgerliche so abstoßende Corona-Kurs von Kickl..."

    Ich glaube die Aussage beruht auf reinem Wunschdenken. Im Gegenteil, immer mehr Leute beginnen die menschenverachtende Politik dieser Regierung zu durchschauen. Eine Politik, die nicht davor zurückschreckt, Unwahrheiten und einseitige Informationen zu ver6breiten.

    Wer mehr erfahren will, möge sich die Rede Kickls anhören. Ich wünschte Dr. Unterberger würde es tun.

    https://m.youtube.com/watch?v=mFluNQ0pfhs



  84. Konrad Hoelderlynck

    Sebastian Kurz ist nicht Opfer, sondern Täter. Für keines der im Artikel zu Recht aufgezählten Stichworte war der ehemalige Kanzler ein Garant. Im Gegenteil. In geradezu allen erwähnten Punkten stand Sebastian Kurz für das Gegenteil, was auch immer er behauptet hat.

    Sebastian Kurz hat mit seiner skrupellosen Dilettanten-Truppe dieses Land an den Abgrund geführt und das Volk in "coronare" Geiselhaft genommen. Dieser Typ ist nicht Opfer, sondern hat sich im Grunde durch sein Verhalten selbst beschädigt.

    Eine ÖVP ohne Kurz ist eine Partei, die wieder eine realistische Chance hat, zu jener ernsthaften Kraft zu werden, die sie einmal gewesen ist. Theoretisch. in der Praxis bedürfte es jedoch elementarer personeller Veränderungen in den Spitzenpositionen, um den bevorstehenden massiven Angriffen von grün und links erfolgreich widerstehen zu können.



    • Riese35

      ********************!

      Im Vergleich zu Deutschland sehe ich allerdings in der ÖVP niemanden, der das Zeug hätte, die ÖVP aus dieser Situation herauszuführen. In Deutschland gibt es wenigstens eine Werteunion, die mich teils mehr an Kickl und unsere FPÖ erinnert als an die ÖVP.

    • Undine

      @beide

      *****************************+++!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung