Die gescholtene Kriegsgeneration

Autor: Willi Sauberer

Mein Abschied vom ORF

Autor: Jana Kunšteková Maríková

Schluss mit leeren Worten!

Autor: Markus Szyszkowitz

Der Unbeugsame: Zum Tod des Südtiroler Freiheitskämpfers Sepp Mitterhofer

Autor: Reinhard Olt

Impfpflicht als brodelnder Vulkan

Autor: Johannes Leitner

Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona und Sterbehilfe: Was herauskommt, wenn die Regierung wieder arbeitet

Nach Wochen der Lähmung durch den Abschuss des Bundeskanzlers haben Schwarz und Grün sich nun offensichtlich durchgerungen: Sie müssen ja doch miteinander weiterarbeiten. Daher haben sie gleich in zwei ganz schwierigen Bereichen Kompromisse fixiert. Jeder dieser beiden Kompromisse ist zwar inhaltlich lang diskutierbar und nicht unproblematisch – aber man kann ehrlicherweise von keinem sagen, dass er ganz schlecht sei. Auch wenn der Corona-Plan in einem entscheidenden Punkt katastrophal ist und scheitern dürfte.

Zuerst zu den beiden Koalitionsparteien:

Die ÖVP sieht an allen Meinungsumfragen, dass es ihr bei Wahlen derzeit gar nicht gut ginge. Es gibt einen sehr einheitlichen Trend aller Umfrage-Institute gegen sie, sodass man diesen Trend als recht verlässlich ansehen kann (einen einheitlichen Trend hat es übrigens auch 2016 bei allen Umfrageinstituten gegeben, weshalb es ja so seltsam ist, dass Thomas Schmid damals möglicherweise Meinungsumfragen eines einzigen Instituts zugunsten von Kurz fälschen hat lassen).

Daher ist der ÖVP vorerst aller Rachedurst gegen die Justizministerin und die von ihr gedeckten Sauereien in der Staatsanwaltschaft vergangen (zu denen in den letzten Stunden nun auch das Bekanntwerden des Vorwurfs gekommen ist, dass in der Staatsanwaltschaft offenbar jegliche interne Compliance-Regeln für die Vergabe von Aufträgen auf Steuerzahlerkosten fehlt – ein Verhalten, das jedem Wirtschaftsunternehmen ein Strafverfahren ausgerechnet durch die sogenannten Korruptionsstaatsanwälte einbrächte).

Und überdies ist die ÖVP ja nach der Kurz-Köpfung völlig kopflos. Sebastian Kurz ist offensichtlich in frustrierter Depression verfangen. Die Landeshauptleute sind in jeder Bedeutung des Wortes provinziell. Und sonst ist dort weit und breit niemand denk- oder führungsfähig.

Bei den Grünen wiederum gibt es ganz andere Gründe für das gegenwärtige Schweigen. Zwar würde der Wunsch, von der Überforderung der Justizministerin (um keine anderen Vokabel zu verwenden) abzulenken, für den Abgang in Wahlen sprechen. Aber vieles muss im Kopf des Werner Kogler auch dagegen sprechen. Und er ist jedenfalls ein klügerer Stratege, als ihn die meisten anderen Parteien derzeit haben.

Kogler weiß, dass er beim Gang in Neuwahlen sehr bangen müsste, ob das grüne Gastspiel in der Regierung nicht schon nach zwei Jahren wieder zu Ende sein wird. Auf eine Koalition mit der ÖVP brauchen sich die Grünen dann sowieso keine Hoffnungen mehr zu machen, denn diese würde ihnen nach dem Kanzler-Abschuss nun auch die Regierungs-Sprengung nachtragen. Und ob sich eine österreichische Linkskoalition nach deutschem Vorbild ausgeht, ist mehr als fraglich.

Denn die drei Parteien SPÖ, Neos und Grüne haben in Österreich seit 1979 noch nie eine Mehrheit erzielt (egal, wann sie ins Geschehen einzugreifen versucht haben). Zwar scheint diese Konstellation nach dem gemeinsamen Angriff von vier Parteien und WKStA-Staatsanwälten auf die ÖVP derzeit bessere Chancen zu haben. Aber ob das auch am Beginn des Jahres noch so sein wird, scheint fraglich. Kann es doch sein, dass die schwer benommene ÖVP eine Wiederauferstehung erlebt. Außerdem will sich Kogler zweifellos gerne eine Zeitlang anschauen, ob und wie die deutsche Linkskoalition unter Teilnahme der ja eigentlich nicht linken FDP funktionieren kann. Der die Grünen immer begleitende Jubel der Mainstreammedien ist ja noch nicht ganz ausreichend dafür.

Gleichzeitig muss Kogler auch fürchten, dass die eigenen Stammwähler den Grünen ihr Verhalten in den letzten Wochen übel nehmen, sobald ihnen einmal so richtig bewusst wird: Haben die Grünen doch zumindest ein paar Tage lang erkennbar mit den Freiheitlichen als Partner spekuliert. Also genau mit der gleichen FPÖ, die von der grünen Parteiführung ständig als Haufen "Rechtsextremisten" denunziert worden ist. Das war wohlgemerkt schon der grüne Sprachgebrauch, bevor noch die FPÖ auf ihren jetzigen Corona-Kurs eingeschwenkt ist. Dieser Kurs hat für die Grünen ein Bündnis mit der FPÖ nur noch zusätzlich unerträglich gemacht.

Andererseits haben die Grünen nur kurz und nicht so peinlich auffallend auf die blaue Karte gesetzt wie die SPÖ. In linken Blasen könnte dieses Faktum daher den Grünen doch wieder helfen und Stimmen von der SPÖ zu ihnen abschwimmen lassen.

Vorerst haben sich Grüne und Schwarze jedenfalls zum Weitermachen in der Regierung entschlossen. Daher haben beide Parteien jetzt ernsthaft zwei große Brocken angegriffen und einen Kompromiss erzielt.

Der eine Kompromiss ist die Beihilfe zum Suizid. Zwar ist deren Freigabe für alle Lebensschützer – die es hoffentlich nicht nur im religiösen Raum gibt – ein großer Schmerz. Fast ein so großer Schmerz, wie es die Fristenlösung bei der Abtreibung ist. Aber der ÖVP ist es da gelungen, eine ganze Reihe von Bremsen anzubringen.

  • Es müssen gleich zwei Ärzte unabhängig voneinander ein Aufklärungsgespräch führen (was übrigens auch ein kluger Fortschritt in der Abtreibungsfrage wäre).
  • Es muss eine zwölfwöchige Frist abgewartet werden.
  • Und die Hospiz-Versorgung wird massiv ausgebaut, also die Sterbebegleitung unter möglichst humanen und schmerzlosen Bedingungen.

Vor allem aber ist klar: Es ist ja nicht die Regierung, die da einen Schritt zur Sterbehilfe gesetzt hat. Sondern sie hat ein skandalöses Urteil des außer Rand und Band geratenen und immer mehr die Macht an sich reißenden Verfassungsgerichtshofs, das die völlige Freigabe der Sterbehilfe ab Jahresende bedeutet hätte, noch signifikant abzumildern versucht (wobei allerdings die Gefahr besteht, dass die linke VfGH-Mehrheit auch diesen Kompromiss spritzt).

Der zweite Brocken ist ein großes Paket an Regelungen zur Corona-Bekämpfung, nachdem seit Monaten diesbezüglich gar nichts zu hören gewesen ist. Nachdem sich die Infektionszahlen seit längerer Zeit steil nach oben entwickelt haben. Und nachdem auch die Spitals- und Intensivbetten-Belegszahlen merklich nach oben gegangen sind, wenn auch nicht so stark.

Vieles an dem Plan erscheint klug. Vor allem der Automatismus ist das: Wenn die Intensivbettenbelegung eine bestimmte Menge erreicht, treten bestimmte, schon jetzt kommunizierte Folgen in Kraft. Damit scheinen endlich jene eineinhalb Jahre zu Ende zu sein, da man oft nicht wusste, welche Restriktionen und Maßnahmen denn am nächsten Morgen schon wieder gelten.

Schauen wir einmal, wie lange sie wirklich diese Linie halten, ohne gleich wieder Haken zu schlagen.

Und jedenfalls und vor allem bleiben etliche kritische Fragen im Raum:

Wäre es angesichts der Impf- aber auch der Budgetsituation nicht viel klüger, gerechter und harmloser gewesen, so wie andere Länder zuerst einmal die sogenannten PCR-Tests kostenpflichtig zu machen? Diese Kostenpflicht hätte mutmaßlich vor allem jene Gruppe signifikant zu den Gratisimpfungen gebracht, die bisher quantitativ das größte Problem macht: Das sind ganz eindeutig die Migranten. Zwar halten die Gesundheitsbehörden in ihrer schwachsinnigen Political correctness die Daten über den Migranten-Anteil in den Spitälern zurück. Aber immer wieder berichten die zuständigen Ärzte über einen massiv überhöhten Migrantenanteil.

Ein ähnlicher Eindruck geht jetzt auch aus einer interessanten Statistik über den Anteil der Geimpften in Schulen hervor. Denn in den überdurchschnittlich von Migranten besuchten "Mittelschulen" sind viel weniger Jugendliche geimpft als in den Unterstufen der AHS.

Die schlechte Informationspolitik über die genaue Zusammensetzung der Covid-Patienten ist aber auch noch in einer weiteren Hinsicht massiv zu tadeln. Denn längst hätten die täglichen Spitals- und Intensiv-Zahlen, aber auch Todeszahlen konkretisiert und aufgefächert gehört:

  • Wie viele von diesen Patienten haben beide Impfungen?
  • Welcher Impfstoff hat sich da relativ am wirksamsten erwiesen?
  • Wie viele Antikörper haben jene Meschen gehabt, die ins Spital kommen mussten?
  • Wie viele davon haben ernsthafte Vorerkrankungen (aus einer konkret kommunizierten Liste)?

Ist es bürokratische Faulheit, warum man das nicht tut? Steckt da wieder einmal das Gift des übertriebenen Datenschutzes dahinter? Ist es Political Correctness, irgendwelche Krankheiten nicht stigmatisieren zu wollen?

Was auch immer da der Grund ist – nicht zu informieren ist jedenfalls falsch. Ist doch der ganze Corona-Komplex seit dem Vorjahr zweifellos das meistdiskutierte Thema des Landes (und der ganzen Welt). Da schafft unzureichende Information automatisch Misstrauen, noch dazu, wenn sie durch läppische Propaganda ersetzt wird. Wo nicht sachlich über wirklich alles informiert wird, ist es ganz zwangsläufig, dass die wildesten Verschwörungstheorien ins Kraut schießen. Was sie ganz besonders intensiv bei bildungsfernen Schichten tun (woran der Umstand nichts ändert, dass sich auch fünf Prozent der Ärzte daran beteiligen).

Volle Information ist gerade dann wichtig, wenn – ab einer bestimmten Belegszahl bei den Intensivbetten – einem Teil der Bevölkerung, also den Nichtgeimpften, selektiv ein scharfer Lockdown und Ausschluss aus dem gesellschaftlichen Leben droht. Also das Gleiche, worunter schon mehrfach die gesamte Bevölkerung zu leiden hatte.

Als Geimpfter habe ich zwar großes Verständnis für alle Maßnahmen, die die Impfmuffel zum Umdenken oder zum Aufwachen aus Faulheit und Desinteresse bringen können. Als Gegner jeder ungerechtfertigten Diskriminierung unter den Bürgern habe ich hingegen kein Verständnis für selektive Maßnahmen gegen einen Teil der Mitbürger, wenn nicht wirklich jede verfügbare Information zu allen Aspekten dieser Diskriminierung offengelegt wird. Wenn nicht die täglichen Zahlen glasklar zeigen, dass diese Diskriminierung einen guten Grund hat, dann kann man niemals auf Verständnis dafür hoffen. Das kann man genauso wenig, wenn wichtige Zahlen überhaupt verheimlicht werden.

Ohne Offenlegung aller Daten gibt es übrigens gewisse Chancen, dass auch diese Corona-Maßnahmen vom VfGH gehoben werden. Dessen Verhalten ist freilich in keiner Weise prognostizierbar (es sei denn, es geht um linke Anliegen).

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Traurig (kein Partner)

    Ich fürchte, Suizidbeihilfe wird wie bei Abtreibung nicht von den Betreffenden entschieden werden, kein besonderer Einzelfall bleiben, zum lukrativen Geschäftszweig und Selbstverständlichkeit ohne Gewissensbisse der "Helfer" werden.
    Wo bleibt der Aufschrei der Landau-Caritas in den Medien oder ist sie wieder einmal politischer Grünen-Unterstützer?



  2. bhblog (kein Partner)

    Aktuell in eigener Sache eines meiner monatlichen Themen: Wieso die Petition gegen die REgistrierungspflicht in der Gastro nun zu grabe gelegt wird.
    Naja mehr oder weniger.
    Wäre ich direkt gewesen hätte ich gesagt: Wegen der Betonschädelfraktionen im Parlament die wie wie an den Füßen mit Beton begoßen allesamt ihre Positionen nicht ändern ist es zwecklos gewesen hier weiter zu probieren.

    benjaminheinrichblog.blogspot.com/

    In der mail an die unterstützer stand es wurde aber unklar formuliert. Ein freies Spiel der kräfte wäre eine chance gewesen die Initiative durchzubringen.
    Aber so oder so: Momentan ist nicht der Zeitpunkt mehr weiterzulockern, im Frühjahr dann hoffentlich aber!



  3. https://tinyurl.com/4bjd3f92 (kein Partner)

    Die Covid-Lage spitzt sich laut Regierung, Medien und Experten erneut zu.
    Völlig logisch, dass man dann dringend benötigtes Gesundheitspersonal hinauswirft.

    Das bis vor kurzem noch als "unsere Helden" bezeichnet wurde.
    Obwohl sich weder an deren Kompetenz noch an den Risiken etwas geändert hat (wobei - die Impfungen hätten ja das Risiko verringen müssen, haben sie aber auch nicht...).

    Wer jetzt immer noch nicht durchschaut, dass wir angelogen werden, dem ist tatsächlich nicht mehr zu helfen.
    Gegen Blödheit hilft auch keine Impfung.



    • brave (kein Partner)

      Florida - der US-Bundesstaat der so oft für seine "laschen" Covid-Maßnahmen kritisiert wurde (kein Lock down, keine Impfpflicht, keine Maskenpflicht) hat jetzt die geringste Anzahl Covid-Fälle in den USA.

  4. sentinel (kein Partner)

    "Dies und Das – Der Kontext und Putin" aus vineyardsaker.de
    Auszug:
    "Judo bedeutet nicht, grob zurück zu schlagen. Judo bedeutet, die Kraft des Gegners gegen ihn selbst zu wenden. Spätestens nach einigen Erfrorenen, die sich heizen einfach nicht mehr leisten können, kapieren das auch politster der grünen pest.
    Nebenbei bemerkt: Wenn ein verschwultes, verblödetes Land ohne nennenswertes Militär gegen ein weitgehend gesundes und an Resourcen reiches Land mit einer seelisch weitgehend gesunden Bevölkerung kämpft, dann ist das kein Krieg sondern Selbstverstümmelung und die Frage ist nicht, ob man gewinnt, sondern nur, wie lange, wieviele Schmerzen man braucht, um es zu kapieren."



  5. Anmerkung (kein Partner)

    Die Machthaber wollen ja gar nicht informieren. Konnte man sich am Anfang der Corona-Inszenierung noch fragen, ob Kurz nur dem Antisemitismus Vorschub leisten wollte, als er sich bei der Auslieferung Österreichs an den Alltagshorror der "Lockdowns" demonstrativ auf Israel berief, so stellte sich bald eine viel weiter reichende Absicht heraus, nämlich der Einstieg in die Zukunftswelt der allumfassenden Manipulation, Unterdrückung und Überwachung sämtlicher Menschenansammlungen. Darauf wird hingearbeitet, dafür wurden auch Phänomene wie Särgamo (die angeblichen Särge aus Bergamo) und die hunderttausend Toten erschaffen. Die Medienkonsumenten sollen auf Dauer in den Panikmodus versetzt werden.



  6. Was für Heuchler (kein Partner)

    Mücke bedroht Ungeimpfte mit Arbeitsverlust und van der Bellen schwallt von Riss in der Gesellschaft heilen.
    Diese Grünen habens drauf, mannmannmann



  7. Franz Lechner (kein Partner)

    Des Users "Arbeiter" Beiträge zeichnen sich für gewöhnlich nicht unbedingt durch ein Übermaß an geistigem oder philosophischem Tiefgang aus. Unlängst hat er versucht, die hiesige impfskeptische Mehrheit durch Gleichsetzung mit den ihm offensichtlich äußerst missliebigen Migranten gleichzusetzen. Tenor, etwas überzeichnet dargestellt: Migranten sind blöd. Daher lassen sie sich nicht impfen. Daher sind alle, die sich nicht impfen lassen blöd.
    Die dahinter stehende Frage ist ernst, und erst recht die mE zutreffende Antwort darauf. Migranten lassen sich nicht impfen a) weil sie nicht auf unsere Autoritäten hören
    b) weil ihre Autoritäten ihnen das nicht beständig einreden wollen.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Punkt b) verdient eine eingehende Betrachtung
      Warum ist der Impfdruck auf die Migranten um so viel geringer?
      Sind ihre Autoritäten moralisch um so viel höherstehender als der ORF, die gesamte Printmedienlandschaft und mittlerweile auch AU?
      Ein finsterer Gedanke wäre, dass dies Teil des Großen Austauschs wäre. Dem entgegen steht die mE bisher klügste Begründung des momentanen Impfterrors durch die Userin Elfenzauberin: die Eliminierung der Kontrollgruppe. Möglicherweise ist der Grund daher schlicht, dass unsere Eliten auf migrantische Autoritäten weniger Einfluss haben. Unsere verkommenen Pfaffen beispielsweise sind leichter zu steuern als Imame etc. Wie auch zB die Piusbrüder treu bleiben.

  8. Ich weissage euch die Zukunft (kein Partner)

    Was die VP betrifft. Wer will mit Menschen zu tun haben die freiwillig türkis gefärbtes Cola trinken?

    Es ist ein großes Glück für die Schwarzen und das Land, dass dieser peinliche Personenkult am zusammenbrechen ist.

    Wie geht es weiter? Schallenberg scheint Kanzler zu können. Kann natürlich dem gewesenen Messias noch nicht öffentlich die seidene Schnur überreichen. Kurz wird es wie Klima machen, versuchen im Ausland sein irdisches Glück zu finden.

    Das mit der linken WKStA ist Holler und wird auch nicht verfangen. Damit werden die Schwarzen keinen Stich machen.

    Kickl schießt sich und die FP aus dem Rennen. Es kommt ein mächtiger Cordon sanitaire von VP,SP,Grün und Pink gegen die FP.



    • Ich weissage euch die Zukunft (kein Partner)

      Schallenberg wird in der Überwindung der Pandemie Leadership vermitteln können zumal eine Koalition mit der Wurmmittel-FP sehr lange keine Option mehr ist.

      Wenn er einen Kantersieg einfahren möchte strebt er eine Aussöhnung mit der SP an und liefert bessere Corona-Zahlen als Portugal, als Konsequenz fallen alle Einschränkungen.

      Für Impfgegner kommen bittere Jahre. Zum Freiheitsbegriff gehört nämlich auch die Freiheit der Unternehmer nur Geimpfte zu beschäftigen. Unternehmertum erfordert weit überdurchschnittlichen Realitätssinn, andernfalls man nicht lange Unternehmer ist. Die Zahl der nehme Wurmmittel Unternehmer wird unbedeutend sein und bleiben.

      Blöd gelaufen für die FP.

    • Ich weissage Dir die Zukunft (kein Partner)

      Und ich sage vorraus, dass am Schluss abgerechnet wird.
      Mit korrupten Politikern und Pharmalobbyisten wie mit den Gfrastern die sich jetzt als Impfnazis aufspielen.

      Hütet euch vor Menschen die nichts mehr zu verlieren haben.
      Egal wie die Zukunft aussieht, für euch ist kein Szenario dabei das angenehm sein wird.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      So ein Stuß, wieder ein bezahlter Hysterieverbreiter ohne Ahnung von der Materie.

    • Ich weissage euch die Zukunft (kein Partner)

      Die Wurmmittelchen-Anbeter schätzen die Stimmung im Land falsch ein.

      Die große Stimmungslage, auch stark von der Unternehmerschaft in Land getragen, ist "die Zeit ist gekommen, die Pandemie endlich zu überwinden".

      Daran ändert auch eine aufgesetzt aggressive Schreibe nichts. Die Voraussetzung für Veränderung - war immer so, wird immer so sein - ist Realitätssinn.

    • karpatenbär (kein Partner)

      Da redet wer von "aggressiver Schreibe".

    • fewe (kein Partner)

      @Ich weissage euch die Zukunft: In 15 US-Staaten ist es bereits verboten, Ungeimpfte auszuschließen oder generell die Frage nach dem Impfstatus.

      In Florida sollen Arbeitnehmer, die vom Arbeitgeber zu einer Impfung genötigt worden sind und einen Impfschaden haben, das Unternehmen auf Schadensersatz klagen können. Dieser Gesetzesvorschlag soll in Kürze zur Abstimmung kommen.

      An Menschenrechte muss sich auch ein Unternehmer halten.

    • weforum.org/partners (kein Partner)

      Glauben Sie mir, die "Unternehmer" sind überwiegend nicht das Problem.

      Eher schon große Konzerne und Multinationale Unternehmen die dann oft auch im WEF von Davos engagiert sind (es sind rund 1.000, von Mastercard bis Credit Suisse) oder sonst wie mit der Politik verbandelt.
      Und hier in Österreich empfinde ich als Unternehmer die Wirtschaftskammer als Ärgernis - auch in Sachen Covid.

  9. AppolloniO (kein Partner)

    Erstens: Die Fragen AUs sind mehr als berechtigt. Wir müssen auf Beantwortung drängen.
    Zweitens: Dazu kämen noch Fragen aus der Vergangenheit: Wie hat welche Maßnahme zur Corona-Eindämmung gewirkt? Z. B. Eingeschränkte Theaterbesuche? Nur so ist zu klären welche Maßnahmen bei weiteren Infektionsanstiegen gerechtfertigt sind.
    Drittens kann man alle Fragen mit einer Antwort zusammenfassen.
    Mit den wahren Antworten könnte herauskommen, dass doch sein kann, was nicht sein darf.



    • https://imgur.com/qC1z7Na (kein Partner)

      Die Forderung Antworten zu bekommen ist lobenswert.
      Das verlangen Kritiker ja seit Beginn der Maßnahmen.

      Ebenso einen faktenbasierten Umgang mit Fallzahlen.
      Mit dem Erfolg, dass sie diffamiert und als Spinner oder Rechtsradikale dargestellt werden.
      Während sich die Regierungen allerorts ihre Daten in Wahrheit aus der Nase ziehen oder zusammenschustern damit das Narrativ passt.
      Man hat ja im ersten Jahr auch Obduktionen bei angeblichen Covid-Toten unterlassen (Empfehlung des RKI), so wie man sie heuer bei potentiellen Impf-Opfern möglichst unterlässt.

      Ein weiteres Bspl. siehe Link (mittlerweile steht das nicht mehr auf der Webseite, aber gerechnet wird immer noch so).

  10. SchauGenau (kein Partner)

    Eine kürzliche Erfahrung:

    Ich war mit meiner zugelaufenen Katze mit dem Ansinnen einer Leukose-Impfung beim Tierarzt.
    (Nicht beim Fernseh-Virologen N., der ist kein TA)

    Dabei wurde
    1. Ein Beratungsgespräch geführt
    2. das Tier genau untersucht, ob es gesund ist
    3. Ein Bluttest gemacht, ob schon Leukose-Kontakt war, und daher die Impfung nicht notwendig wäre.
    4. Musste ich nicht unterschreiben, dass ich "freiwillig" Impfen war, was für mich implizit eine Haftungsübernahme bedeuten würde.

    Warum behandelt man Menschen mittlerweile schlechter als Tiere?
    Punkt 3. wurde ja mittlerweile sogar untersagt (beim Menschen natürlich).
    Aber die "Impfärzte" werden schon wissen warum...



  11. Jonas (kein Partner)

    Philosophiestudienabbrecher Kickl empfiehlt gegen Covid-19 Ivermectin zu nehmen.
    In Ö. sind Ivermectin-Tabletten beim Menschen f. d. Behandlung v. Skabies (Krätzmilbe) sowie parasitärer Wurmbefälle mit Strongyloidiasis (Zwergfadenwürmer) sowie Mikrofilarämie durch Wuchereria bancrofti (tropische Fadenwürmer) u. Ivermectin-Hautpräparate f. d. die Behandlung v. Hauterkrankungen im Rahmen d. papulopustulären Rosazea (Kupferakne) zugelassen. Im veterinärmedizinischen Bereich erstreckt sich die Zulassung auf die Anwendung gegen innere u. äußere Parasiten bei einer Vielzahl von Tierarten.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Und - was sollen uns diese tollen Neuheiten genau sagen? Oder gla uben Sie, dass hier noch keiner von Ivermectin gehört hat?

    • https://bit.ly/3EiEePK (kein Partner)

      Bitte nehmen Sie nie wieder Antibiotika!

      Denn im veterinärmedizinischen Bereich erstreckt sich die Zulassung auf die Anwendung gegen innere u. äußere Infektionen.

      Und soweit es Ivermectin betrifft: siehe Link oben

      "Ivermectin, a systematic review from antiviral effects to COVID-19 complementary regimen"

    • Jonas (kein Partner)

      Selbstverständlich haben hier schon viele von diesem Entwurmungsmittel gehört. Gar nicht wenige dürften es auch schon genommen haben...

    • fewe (kein Partner)

      Lt. den bekannten Pathologen, die im Impfserum seltsame Inhalte gefunden haben, werden geimpfte Corona-Patienten mit Ivermectin behandelt und ungeimpfte an die Beatmungsmaschine angehängt, was eher zum Tod führen soll.

      Ivermectin dürfte also schon helfen, Corona zu heilen. Egal, was es sonst auch noch kann. Viagra war auch ursprünglich für einen anderen Zweck entwickelt worden. Viele Medikamente haben Wirkungen, die vorerst nicht vorgesehen waren.

  12. Torres (kein Partner)

    " ... dass diese Diskriminierung einen guten Grund hat". Eine Diskriminierung hat nie einen Grund, schon gar keinen guten. Unterberger tut im übrigen so, als ob die Diskriminierungsmaßnahmen des Schreck-Doppels Schallenberg/Mückstein besser begründet sein sollten; in Wirklichkeit findet er die Maßnahmen ja noch viel zu ineffizient: Er verlangt die Kostenpflicht für die PCR-Tests; so weit gehen nicht einmal die beiden oben erwähnten Möchtegern-Diktatoren.



  13. https://tinyurl.com/2neepac9 (kein Partner)

    Die beiden Evolutionsbiologen Bret Weinstein und Heather Heying berichten über eine neue Studie zur Myocarditis nach Covid-Imfpungen.

    Und darüber wie man in den USA Intensivmediziner und Pflegepersonal, die über erfolgreiche Behandlungsstrategien aus ihrer alltäglichen Praxis berichten, zum Schweigen bringen will.

    Inhalt der Studie ist im Kommentarbereich dort nachzulesen.
    Denn die Publikationsplattform Elsevier hat den Zugang zur Studie gesperrt.
    Nicht gelöscht, nicht zurückgezogen oder als falsch bezeichnet - einfach nur gesperrt.
    Ein einmaliger Vorgang und Wissenschaftsskandal.



  14. LobderTorheit (kein Partner)

    "Da schafft unzureichende Information automatisch Misstrauen, noch dazu, wenn sie durch läppische Propaganda ersetzt wird."

    Schau, schau!

    "...Verschwörungstheorien ins Kraut schießen. Was sie ganz besonders intensiv bei bildungsfernen Schichten tun."

    Wozu hat der bildungsnahe 'liberale' Autor einen Verstand und eine juristische Bildung, wenn nicht (auch hier) zum Benützen? Unterberger geht Stufe um Stufe unterirdisch. Die Parteiraison als reinste Karikatur der Vernunft.

    Paul Schreyer (Multipolar Magazin) zur PK Mückstein-Schallenberg: "Eine Regierung, die ihre Bürger duzt, nötigt und bedroht, – vertrauenerweckend ist ein solcher Mafia-Stil nicht gerade."



    • La la land (kein Partner)

      Bildungsferne Schichten?

      Wer hat denn die Verschwörungstheorie erfunden, es gebe eine Corona-Pandemie? Sind alle diese Politiker und "Experten" als Verbreiter dieser Verschwörungstheorie bildungsfern? Naheliegend wärs zwar, aber...

    • hochgebildete Covidskeptiker (kein Partner)

      Es gibt ja zu allem und jedem Studien.
      Die einzige Studie die es über den Bildungsstand bei Covid-Impfskeptikern gibt sagt aus, dass jene mit dem höchsten Bildungsgrad (alles über dem Bachelor) zu den beständigsten Kritikern der Covid-Impfung gehören
      Und das auch entsprechend argumentieren können.

      Kritisch sind auch jene mit geringer Bildung, diese lassen sich aber einfach überzeugen.
      Oder besser gesagt - überreden.
      Die breite Masse mit mittlerem Bildungsgrad (alles bis zum Bachelor) nickt mehrheitlich einfach alles ab.
      Sind natürlich nur statistische Verallgemeinerungen, im Einzelfall kann alles anders aussehen.

      Aber wie so oft, liegt Unterberger eben auch hierbei komplett falsch.

  15. Franz Lechner (kein Partner)

    AU Konservativismus und Liberalismus erschöpft sich darin, verdächtige Politbonzen aus diesem Lager durch unhaltbare Rundumschläge gegen ihre Pflicht erfüllende Strafverfolgungsbehörden zu "verteidigen". Ansonsten hat er längst die Seite gewechselt und geht d'accord mit einem monströsen linksradikalen Unterdrückungsapparat. Ich drücke hiemit meine tiefe Verachtung für ihn aus.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      AUs Konservativismus...

    • @Franz Lechner (kein Partner)

      Trefflich formuliert, bravo, meine volle Zustimmung, Herr Lechner! Ich schließe mich Ihrem letzten Satz an! Unterberger, ich verachte Sie! Ich verstehe nicht, wie man für Ihre Ergüsse 33 Cent pro Tag zahlen kann.

  16. La la land (keine Partnerin) (kein Partner)

    Österreich nimmt etliche Intensiv-Patienten aus anderen Ländern auf, darunter aus Rumänien und Bulgarien, um die Intensiv-Stationen zu befüllen.
    Wer wird wie gezählt?



    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      im Osten werden Medikamente injiziert, die ho. nicht anerkannt werden - ergo sind alle, trotz Sputnik, Sinovac, etc., "ungeimpft"

  17. bacterium (kein Partner)

    Die ÖVP ist einfach lernresistent. Nachdem sie erst kurzlich eine Lektion in Sachen Karma erhielt, verkündet nun der BK "es wird für die Ungeimpften ungemütlich". Es wird auch bald für unsere Regierung ungemütlich. Wer sich immer weiter vom Volk entfernt, hört das Brodeln nicht.



    • La la land (kein Partner)

      Der Wahrheit die Ehre: Tonangebend sind seit eineinhalb Jahren die kommunistischen Grünen. Die scheren sich keinen Deut darum, was ihre Mitläufer in der Regierung meinen.
      Hätte Kurz eine eigene Meinung gehabt, dann hätte er sich per Misstrauen abwählen lassen und die Regierung wäre gegangen worden. Schallenberg ist nur Auftragsnehmer.

  18. SchauGenau (kein Partner)

    Da ich dumm und faul bin, kann mir der fleissige und intelligente Herr AU vielleicht Antworten geben:

    Warum werden bei "Muffeln" 40 PCR-Zyklen, bei Geimpften nur 25 Zyklen vervielfältigt, um Ansteckung "nachzuweisen?

    Warum werden Geimpfte bis 14 Tage nach der Impfung als Ungeimpfte betrachtet wenn lt. "Virologen" Nebenwirkungen nur bis 14 Tage nach der Impfung auftreten können?

    Warum wird nach wie vor nicht zwischen "an und mit" seriös unterschieden?

    Warum wird nach wie vor mit den aussagelosen "Inzidenzen" welche ua. von der Zahl der Tests (und Zyklen) abhängen, argumentiert?

    Warum zählen Intensivbelegungen, die völlig aussagelos sind solange die obigen Fragen nicht beantwortet we



    • La la land (kein Partner)

      Das "mit" ist von der WHO vorgegeben, sonst käme man nie auf höhere Zahlen von "Corona-Toten".

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Woher stammt die erste Information (PCR-Zyklen)? Das wäre ja noch einmal so ungeheuerlich?

    • http://reitschuster.de/?s=PCR (kein Partner)

      Interessante Artikel zu PCR-Test und dem ct-Wert.

    • SchauGenau (kein Partner)

      @Lechner:
      Habe ich an mehreren Stellen gelesen, z.B. nach
      "regelaenderung fuer pcr test bei us behoerde cdc nach impfung nur mehr ct von 28 statt bisher 40"
      suchen.

  19. andreas.sarkis (kein Partner)

    Ich wehre mich entschieden gegen die beleidigende Bezeichnung "Impfmuffel".

    Menschen, die von ELGA abgemeldet sind, oder die sich aus verschiedensten anderen Gründen nicht mit unerprobten Stoffen impfen lassen können oder wollen, sind keine "Muffel", sondern treffen zulässige persönliche Entscheidungen.

    Herr Andreas Unterberger, mäßigen Sie sich!



  20. glockenblumen ehemals (kein Partner)

    Netzfund:

    "OFFENER BRIEF AN BUNDESKANZLER SCHALLENBERG von Katja R.

    Sehr geehrter Herr Schallenberg,

    Ich muss gestehen, Ihre Person fiel mir erst wissentlich auf, nachdem Sie ganz einfach für Ihren Vorgänger, Schattenkanzler Kurz, in die Bresche gesprungen sind und nun offensichtlich ein wenig das Zepter in meinem schönen Österreich schwingen dürfen. Herr Schallenberg, ich bin EINE! von Millionen ÖsterreicherInnen, die sich gegen das Gentherapeutikum, welches Sie Covid-19 Impfung nennen, entschieden hat. Und jetzt kommen Sie ins Spiel!!! Wie können Sie sich anmaßen, mir (denn Ihre Aussage hat sich auf die Ungeimpften bezogen) mein Leben vorsätzlich schwer machen zu wollen ....



    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      ...und mich zu kategorisieren? Wann habe ich Sie, einen Ihrer Regierungskollegen oder jemanden Ihrer Politberater darum gebeten, Herrscher über meine Gesundheit zu sein? Herr Schallenberg, ich habe in GESAMTJAHREN, 11 JAHRE schulische med. Fachausbildung und 5 Studien Jahre in med. Ausbildungen investiert und absolviert. Ich arbeite seit 23 Jahren im med. Bereich (systemtreu) und vor 7 Jahren habe ich mich in den Alternativ – Medizinischen Bereich verlagert (Immunneurologie).

      DEN MENSCHEN MUSS MAN, NÄMLICH - IMMER ALS GANZES BETRACHTEN -MIT ALL SEINEN ANTEILEN!!!!!

      Sie hingegen haben sich wohl auf eine andere Richtung spezifiziert (Master of European Law, Collège d' Europe Brügge (LL.M.)

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      ..1994–1995 Studium der Rechtswissenschaften, Universität Wien und Paris II Panthéon-Assas (Mag. iur.) 1989–1994. Also warum sind SIE in der Annahme mich für meine persönliche, ethische und sich nicht ändernde Entscheidung, mich nicht impfen zu lassen, in Zukunft zu diskriminieren? Ich bin weder ein Virenleugner, noch eine rechtsextreme Aluhutträgerin – sondern ich habe mich zu 100 % mit ALLEM, was diese Pandemie betrifft beschäftigt und da es um den gesundheitlichen Hintergrund nicht gehen kann um mir diese Spritze zu injizieren, sehe ich keinen Grund das zu tun. Aber diese Entscheidung gibt Ihnen nicht das Recht, mich und meine Familie in unserem Land wie Tiere zu halten und zu behandeln!

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      Gerne können SIE mir die gesundheitlichen Aspekte Ihrer Befürwortung zur Covid 19 – Genbehandlung mitteilen, sowie - warum bei uns eine zeitlich immer begrenzte Pandemie kein Ende findet und wir können uns auch gerne darüber unterhalten, warum Sie nur Regierungstreue Meinungen und Handlungen zu lassen und das Volk nicht mehr gehört wird! Aber unterlassen Sie es dringend, mich und meine wissenden Mitbürger zu erpressen, zu nötigen, zu denunzieren und vor allem, drohen Sie nie wieder mir oder meiner Familie in dem Sie öffentlich aussagen „FÜR UNGEIMPFTE WIRD ES JETZT UNGEMÜTLICH“.
      Ich darf Ihnen hier auch öffentlich mitteilen, dass Sie NICHT vom VOLK gewählt wurden und somit

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      ..ich Sie NICHT als meinen Kanzler akzeptiere oder respektiere.
      Ich habe die Lügen, die Propaganda und die Spaltung in unserem Land satt, die von Ihrer Regierung und offensichtlich, mit Ihnen fortgeführt wird, so satt.

      Ich habe es satt, dass diese Regierung, von mir und allen anderen SELBSTBESTIMMTEN Menschen in der 3. Person spricht und über uns richtet und entscheidet mit dem heiligen Damoklesschwert über unseren Häuptern!

      Ich habe nicht Jahrzehnte meines Lebens in medizinische und holistische Wissensaneignung gesteckt, 1000 Menschen durch meine Arbeit geholfen, damit ich mich jetzt von Politikern knechten lasse!!!

      NEIN, ganz sicher lasse ich es nicht zu.

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      ...Und ich werde in meinem LEBEN niemals vergessen oder gar verzeihen, WAS diese Regierung mit unseren Kindern macht! Ich werde NIEMALS den amtierenden Ärztekammerchef vergessen, der sich öffentlich dazu bekennt, Ungeimpften den Job verwehren zu wollen. IHR ALLE HABT SOVIEL ZERSTÖRT IN UNSERER GESELLSCHAFFT!!

      WIEDER WERDEN ES GENERATIONEN SEIN, DIE SICH VON EUREM TUN, ERHOLEN MÜSSEN!!!!""

      Leider kann ich als Gast nur gestückelt wiedergeben...

    • SchauGenau (kein Partner)

      @Glockenblumen:
      Danke für den Brief/Kommentar.
      Leider wird er dem "HBK" am A.. vorbeigehen, wie alles Andere.

      Was mich am meisten erschreckt, dass die "Fleissigen und Intelligenten" (cpr. Hr. AU) nicht realisieren, dass dieses Corona-Massnahmenwirrwarr eine Blaupause für künftige Staatswillkür sein könnte und man dagegen jetzt (auch als Geimpfter) protestieren sollte.

      Als Einzelnem bleibt nur Mitmachverweigerung.

    • neues Geschäftsmodell (kein Partner)

      danke, sooo wahr!
      Fakt: unsere Oberen haben über 40 Mio Dosen Impfstoff gekauft und würgen uns das die nächsten Jahre mit Gewalt rein!
      Das ist ein NEUES GESCHÄFTSMODELL!
      Die EU kauft irgendwas ein, Pharma- oder Co2 Klimasache, ein Kanzler unterschreibt, daß er kauft und dann zwingt er mit Gesetzen den Bürger diese DINGE per Gesetz auf! Tabletten FRESS-PFLICHT, Solar-Kaufzwang etc.
      Die Grüne Industrie hat viele Produkte die KEINER braucht und freiwillig kauft, die wird man man per korrupten EU Einkauf den Leuten mit Schikaneverordnungen gewaltsam reinwürgen! Sonst keine ARBEIT!

      DAS IST EIN NEUES KORRUPTES GESCHÄFTSMODELL der grüntürkisrotrosa WeltenKlimaVirusretterindustrie.

    • McErdal (kein Partner)

      @ glockenblumen ehemals

      Das alles kann ja nur geschehen, weil die Menschen keine Ahnung von der Existenz des Nürnberger Koxdex II haben, welcher sogar, so glaube ich ein Bestandteil des Shaef - Gesetzes ist. Gilt für D-A-CH !!!

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      Nürnberger Kodex aus "juraforum.de"

      1. Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. D.h., dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können.
      ..

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      ..Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden, sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann."

      das ist der 1. Punkt des NK

    • unmaskiert

      @ glockenblumen ehemals

      Vielen Dank für Ihre ausführliche Wiedergabe des offenen Briefes von Katja R. Gibt es diesen Brief noch irgendwo zu finden? Oder sind Sie Katja R.?

    • do not cite me (kein Partner)

      Frau/Herr "Glockenblumen ehemals":

      So viel Schwachsinn zusammenzutragen - tut das dem Schreiber/der Schreiberine eigentlich koerperlich weh? Dem Leser tut es jedenfalls weh.

  21. auf1.tv/nachrichten-auf1 (kein Partner)

    Aktuelle Nachrichten (auch zu Covid Demos).



  22. bacterium (kein Partner)

    Ich halte den Teillockdown für Bluff. Das ist kontrolltechnisch nicht umsetzbar.



    • Volkszersetzung (kein Partner)

      es öffnet WILLKÜR Tür und Tor
      denn pingelige Polizisten und fiese Blockwarte können die anderen schurigeln und fertigmachen
      In der V steht sogar, daß dann wenn arbeitgeberseitig KEINE Kontrollen gemacht werden, ALLE, also auch die GEIMPFTEN FFP2 Masken tragen müssen.
      Man aktiviert also absichtlich die Verpetzer und die asozialen Mitarbeiter mit FFP2 Strafe, den anderen eins reinzuwürgen.
      Diese TAKTIK der Volkszersetzung (!) per Anordnung des Verordnungsgebers muß durch Massen-Psychologen erforscht werden, das ist sowas von extra dreckig. Boah.
      Wahnsinn. Die spalten das Volk ABSICHTLICH.
      Aber ein AU versteht das sicher nicht, es muß erst Straßenkrieg sein.

  23. bacterium (kein Partner)

    Dieses Forum scheint die "bildungsfernen Schichten" anzuziehen. Top 3 der "geistig unterbelichteten Verschwörungstheoretiker": Luc Montagnier, Robert Malone, Mike Yeadon.



    • https://tinyurl.com/2apjkeyz (kein Partner)

      Ohne die fraglichen PCR-Tests wäre die sogenannte „Pandemie“ gar niemandem aufgefallen.
      Professor Dr. Franz Allerberger (AGES, Gesundheitsministerium)

  24. Waldschratt (kein Partner)

    …und wenn’s von Macheloikes aus der Regierungsdarstellerkomodie ablenken wollen, na dann fluten wir halt die Intensivstationen mit Bedürftigen aus den ehemaligen Kronländern….Simsalabim und die 600 sind geschafft.
    Parierts eis Viecher….



  25. seriöse Journalisten blind (kein Partner)

    Michael Jungwirth von der kleinen Zeitung zB versteht das Problem gar nicht. Auch hier AU, die verstehen das nicht. Die Gehirne sind schwer gewaschen, sie schmähen nur, sie schauen nicht mal nach, was Kickl sagt, was es für Medikamente gibt und torpedieren lieber. Schau tkp.at
    Sie treiben damit Leute in die Arbeitslosigkeit, in Shutdown, in die Impfnadel, und verhindern, daß die Leute ERFAHREN, daß es funktionierende Medikamente gibt. Das ist das ärgste. Das arme Volk glaubt es gibt nichts.
    Und wartet untätig zu Hause und unternimmt nichts bis es zu spät ist.
    Solche Journalisten wie Jungwirth und AU von denen ich früher viel gehalten habe, entsetzen mich heute zutiefst, ganz ehrlich.



    • ach was (kein Partner)

      Was finden Sie an Medikamenten denn besser als an einer Impfung? Sie werden doch nicht den Schwachsinn glauben, dass der Impfstoff Ihre Gene beeinträchtigen könnte. Wenn das so einfach wäre, hätte man schon längst den Krebs und andere Krankheiten besiegt.

    • Engelbert Dechant

      Der Pfusch stammt ja aus der Krebstherapie.

    • seriöse Journalisten blind (kein Partner)

      was besser ist?
      Ein Medikament ist viel körperschonender, ich nimms erst wenn ich krank werde. Sehr früh, dann kann ich die Erkrankung noch abfangen. Es gibt viel: Ivermectin Azitromycin, aeromuc, Budesonit, Vit D , Vit C, Zink etc. tkp. at lesen. Ich nehme kolloidales Silberwasser, wirkt bei jedem Virusinfekt.
      Eine IMPFUNG schützt nicht vor Infektion (!) die lügen dich an, sie schützt nicht vor Erkrankung und erst wenn ich schon im Spital bin, schützt sie mich eventuell vor einer schweren Erkrankung.
      Ich habe KEINEN BOCK so schwer zu erkranken und will sie vorher abfangen.
      DAS muß man aber wissen, die Pharma und Korrupte wollen diese Billigkonkurenz nicht und blockieren diese Info.

    • seriöse Journalisten blind (kein Partner)

      Man braucht Mittel für Zuhause und sofort nehmen! Man braucht einen gesunden abwehrstarken Körper, Sonne und Bewegung und Sauerstoffluft. Also richtig: alles raus!
      Es gab falsche Befehle:
      Masken nehmen wertvolle Luft weg, einsperren verhindert Bewegung, die Leute wurden dicker, das erhöht Risiko.
      Man sagte den Leuten NICHT ZUM HAUSARZT gehen, sondern Notrufnummer und NIXTUEND ABWARTEN BIS MAN SCHWER KRANK WIRD!
      Das ist ein Verbrechen.
      Man soll das tun, was man sonst auch zB bei einer Grippe tun würde, Hausmittel, inhalieren, und diese Medikamente oben holen und sofort zum Hausarzt gehen.
      DIE WOLLEN NUR viele Kranke und viel IMPFSTOFF verkaufen, das ist worums geht und um sonst nix.

  26. Kickl PK 25.10. anschauen (kein Partner)

    Jeder, der konstruktiv will, daß was besser wird, egal welcher Couleur er ist und was er über Corona glaubt oder nicht glaubt, soll die hervorragende Pressekonferenz des Kickl vom 25.10.21 anschauen.
    Er erklärt die Problematik und er erklärt wie eine gute und schnelle Lösung geht. Denn die Infektionen kommen jetzt und man muß was tun. Aber das richtige.



  27. Sehenswert (kein Partner)

    Die gestrige Pressekonferenz des Kickl ist sehenswert hoch drei.
    Er zeigt die Lösung des Problems namens Corona.



  28. Hegelianer

    Wirklich offizielle Zahlen zum Migrationshintergrund sind schwierig zu erbringen, weil das Phänomen "Migrationshintergrund" an ihm selbst äußers randunscharf ist. Hat jemand, dessen Eltern schon in Ö aufgewachsen sind, Migrationshintergrund? Was ist mit Mischehen (Österreicher mit Serbin usw.)? ...

    Ansonsten: Ja, die Impfdurchbrüche steigen natürlich, teils schon rein statistisch, teils durch Nachlassen der Impfwirkung, teils durch Personen mit von Haus aus schwachem Immunsystem. Das will man möglicherweise nicht kommunizieren, zumal dann ein Lockdown für Ungeimpfte weniger gut begründbar wäre.



    • Tiroler Madl

      Ich habe erhebliche Zweifel daran, dass es je eine Impfwirkung gegeben hat. Das wurde bisher nur nicht offensichtlich, da die Impfungen der breiten Bevölkerung erst anfingen als das Virus ohnehin bereits kaum mehr zirkulierte und im Sommer war es ja sehr schwer möglich sich anzustecken, vor allem in Gegenden, wo es bereits im Vorjahr eine hohe Durchseuchung gab. Jetzt wird die Nutzlosigkeit der Impfung offenbar, wobei man ja noch froh sein müsste, wenn die Spritze nur nicht wirkt und nicht auch noch schadet. Leider dürfte letzteres der Fall sein.

    • @Tiroler Madl (kein Partner)

      Ihr Eindruck täuscht sie nicht. Die absolute Wirkung der Impfung, also die RISIKOREDUKTION beträgt 0,8%. Das heisst von 100 geimpften Personen sind 0,8 Personen geschützt oder, anders gesagt, impft man 125 Personen, so sind 124 nicht geschützt, erst der 125ste ist geschützt. DAS SAGT DIE PFIZER STUDIE!!
      Die Schutzangabe laut Impf "werbung" von 95% ist eine relative Angabe. Man hat andere Zahlen aufeinander bezogen. Das ist zwar nicht gelogen, aber schwerst irreführend. Man schaue an das Video Marcel Barz Pandemie in den Rohdaten, auf Höhe 1:09 min. wird die Pfizer Studie erklärt.
      Jeder mit ein bisschen Funken im Hirn fragt sich: Häh? Wie bitte? Wie ist denn sowas möglich?

  29. pressburger

    Vorläufiges Fazit. Herr Unterberger steht zu seiner Aussage dass kritische Menschen, die berechtigte Zweifel an der Sinnhaftigkeit der Impfung haben, faul und ungebildet sind.
    Ergo, ist es richtig die zu diskriminieren.
    Eine bemmerkenswerte, dem totalitären denken nahe stehende Aussage.



    • Leider (kein Partner)

      Leider verwechselt Herr A.U. das gute Zusammenreißen mit dem schlechten Erpressertum.
      Man sollte, wenn man schon andere erpressen möchte, sie wenigstens zu WAS SINNVOLLEM erpressen.
      Aber diese Impfung schützt nicht wie Impfungen an sich schützen.
      Das ist der Knackpunkt.
      Jemand zu was Negativem zu zwingen und gleichzeitig die Medikamente zu unterschlagen, die die schweren Erkrankungen der Infizierten verhindern können, wenn sie sofort gegeben werden, und den Kickl als Abstreiter von Corona darstellen, ist irgendwas zwischen gaga bis autoritärpsycho.

  30. sokrates9

    Teile von linksrechtsmitte (wobei ich rechts vermisse) und im Zentrum gesehen.Bei der Journalistendiskussion spielte die Logik dass sich die geimpften vor den ungeimpften schützen müssen eine große Rplle wobei alle Sanktionen gegen die ungeimpften befürwortet werden.Am liebsten wäre wahrscheinlich ein richtiges KZ wo die blöden ungeimpften (das wurde vom Kleine Zeitungsjournalisten unterstellt)vor sich selbst geschützt werden.
    Bei der Migrationsdiskussion kam der Vorschlag dassÖsterreich sofort ALLE verfolgten Journalisten von Weißrussland und Afghanistan aufnehmen solle. Halte ich für exzellente Idee, damit könnte man sofort alle österreichischen Journaliste austauschen :-)
    Im Zentrum wurde als Rwsumee gefordert dass um die Imfskepsis zu reduzieren die Regierung alle relevanten Zahlen
    ehrich und unzensuriert veröffentlichen soll.
    Auch diese Idee ist brilliant. Sollte das passieren wäre wahrscheinlich die Impfskepsis mindestenst doppelt so hoch ..
    Mit 1200 Corinatoten im heurigem Jahr liese sich die Pandemie nicht mehr begründen! :-).



    • Whippet

      Gratuliere, ich habe nur den Beginn des Journalistenquatsches geschafft.

    • Specht

      Was ist mit den Journalisten los, können oder wollen sie nicht mehr recherchieren, vor lauter Arbeit keine Zeit dazu?
      Da ist schon länger klar woher der Virus kam,
      welche Konzerne und Personen ein gesteigertes Interesse an dem schon länger bekannten Virus haben.
      wer da gigantischen ,unvorstellbaren Gewinn macht
      die diversen Probeläufe und Statemets der handelnden Personen,
      festgehalten in Büchern und Fernsehauftritten, warum der Virus die Chance ist, warum EMA mit konzernaffiner neuer Chefin merkwürdige Zulassungen erlaubt, andere schon lange ersehnte Impfstoffe verhindert usw.das ginge noch lange weiter..
      Es wird nur in Angstmache, Lockdowns und ungenügend erprobten Impfungen gedacht.

    • Charlesmagne

      @ Specht
      Und bewiesen wirksame Medikamente nicht zugelassen werden, weiles dann der Genbehandlung nicht mehr bedürfte.

  31. Undine

    War es der Alt-Kanzler KURZ oder der neue BK SCHALLENBERG, auf jeden Fall aber auch BLÜMEL, die kürzlich kund taten, daß die PANDEMIE VORBEI IST! Na endlich! Da hat wenigstens die gute alte Influenza / Grippe wieder eine Chance! ;-)

    Da bis zu diesem unseligen CORONA-Virus alljährlich---einmal schwächer, einmal stärker---uns die ordinäre GRIPPE seit Menschengedenken heimgesucht hatte, die ganz OHNE "Maßnahmen" sich auch immer wieder von selbst verflüchtigte, können die "Maßnahmen" jederzeit BEENDET werden!

    Am besten würde sich der NATIONAL-FEIERTAG, wie von KICKL vorgeschlagen, eignen! Oder wollen uns SCHWARZ / TÜRKIS und GRÜN lieber doch weiterhin an der KURZEN Leine halten? Sie scheinen sich, wie's aussieht, schon sehr daran gewöhnt zu haben, das Volk nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen.....



    • unmaskiert

      Beenden?
      Das geht gar nicht, oder wurde nicht abgesprochen.

      Am Nationalfeiertag muss doch der Kettenrauchende aus der Hüpfburg eine Spritzenburg machen.

    • machmuss verschiebnix

      Kann es kaum glauben - sofort einen Flug buchen ,
      und ab durch die Mitte, bevor mich der Herzinfarkt
      in die Windeln brackt ...

    • Whippet

      Aber nein, Undine, das geht gar nicht: Kickl ist ein Aufwiegler und Hetzer. Das Image versucht man zu verfestigen, keine Pluspunkte.
      Es könnte aber sein, dass man irgendwann über Bande spielt, Mückstein - weiß er nicht - ist der „bad guy“, dann erscheint Kurz, als Parteiobmann und lockert die Einschränkungen, er ist der „good guy“, zZ. eine der wenigen Möglichkeiten, in der Befragung wieder besser abzuschneiden. Wenn, dann wird mit psychologischen Tricks agiert. Es geht um Machterhalt mit allen Mitteln und dann gilt: was stört mich mein Wort von gestern? Ich muß meinen neuen Standpunkt nur oft genug erklären.

    • antony (kein Partner)

      Na klar, mit diesen "Notstandsverordnungen ohne NOT zudem mit manipulierten Zahlen",somit ohne gesetzliche Deckung"regiert diese Marionetten Regierung" relativ einfach bis der VfGH wieder tätig werden darf...

      S. Aussage über d."jur. Spitzfindigkeiten"des Gesegneten.

      Unfassbar...
      "Die Schönheit unserer Verfassung wird also einfach missbraucht-(wie man's...braucht) u. das unter den Augen des obersten "Verfassungshüters bzw. seiner Exzellenz der obersten moralischen und Gräben zu-schüttenden Instanz" in diesem einst wunderbarem
      und wirklich lebenswertem Land...

      Im übrigen mit einer einzigartigen KULTUR und Schönheit des Landes um die uns die ganze Welt beneidet(e).

      Nur mehr zum wei

    • antony (kein Partner)

      Und...

      Herr Doktor Unterberger!

      Darf ich nun kettenrauchender Sprizburg-Bewohner schreiben ohne dass ich zensiert werde...??

  32. machmuss verschiebnix
  33. machmuss verschiebnix

    OT:

    » For the First Time Ever, Chinese and Russian Warships Get Together for Joint Patrol in the Western Pacific «

    https://www.thegatewaypundit.com/2021/10/first-time-ever-chinese-russian-warships-get-together-joint-patrol-western-pacific/



  34. machmuss verschiebnix

    OT:

    Martin Sellner in einer Interview Sitzung mit einer talentierten jungen Französin namens Thaïs d'Escufon , die derzeit in Frankreich Identitäre Ideen
    zu verbreiten beginnt (und dafür sogar schon mal 2 Monate ausgefaßt hatte)

    https://odysee.com/@MartinSellner:d/thais1:6



  35. machmuss verschiebnix

    "Wir erleben gerade ein massenpsychologisches Sozialexperiment"

    » Eine Frage, die sich im Kontext der Corona-Krise stetig stellt, ist die nach den Wirkmechanismen der Massenpsychologie und die damit zusammenhängenden Kontrollfunktionen des Staates gegenüber seinen Bürgern. Zu diesem Thema sprach Epoch Times mit der Sozial– und Wirtschaftspsychologin Katy Pracher-Hilander. «

    https://www.epochtimes.de/gesellschaft/wir-erleben-gerade-ein-massenpsychologisches-sozialexperiment-a3623307.html



  36. R75

    Werter Hr. Unterberger,

    ich schätze Ihren Blog und teile viele Ihrer Ansichten. Aber Sätze wie "Als Geimpfter habe ich zwar großes Verständnis für alle Maßnahmen, die die Impfmuffel zum Umdenken oder zum Aufwachen aus Faulheit und Desinteresse bringen können." sind eigentlich eine Frechheit und Ihrer sonstigen intellektuellen Klasse nicht würdig! Ich bin selber Genesen, aber solche Sätze wie von Ihnen taugen zu nichts Anderem als zur weiteren Spaltung der Gesellschaft!



    • Neppomuck

      Nach dem von ihnen inkriminierten Satz geht es allerdings weiter:
      "Als Gegner jeder ungerechtfertigten Diskriminierung unter den Bürgern habe ich hingegen kein Verständnis für selektive Maßnahmen gegen einen Teil der Mitbürger, wenn nicht wirklich jede verfügbare Information zu allen Aspekten dieser Diskriminierung offengelegt wird."

      Und da liegt der Hase im Pfeffer.

      Die "verfügbaren Informationen" werden nämlich schamlos unterdrückt.
      Wie oft habe ich hier gelesen, dass der über den grünen Klee gelobte "PCR-Test" für diagnostische Zwecke völlig ungeeignet ist.
      Das ist nicht Ausfluss einer absurden Verschwörungstheorie, sondern das steht am amtlich vorgeschriebenen Beipacktext.
      Grundlos?

    • Neppomuck

      Und das ist völlig im Stile der von Amts wegen vorgesehenen "Informanten".
      Man lässt uns blöd sterben (im wahrsten Sinne des Wortes) und ignoriert jede andere, sei sie noch so fundierte Meinung zu diesem Jahrhundertproblem.
      Das ist Arroganz und Indolenz in Tateinheit.
      Und gehört bestraft.
      Merk's, Wähler.

    • Ingrid Bittner

      @Nepomuck:Nein,dazu gibt es doch schon seit vorigem Jahr auch Gerichtsurteile: Pcrtests sind ungeeignet, aber darum schert sich keiner!

    • sokrates9

      Es sind nicht nur PCR - Tests- es ist auch diese Maskentragepflicht die sich speziell für Schüler verheerend aus- wirkt, aber auch dass Corona durch Schmiermittelinfektion übertragen werden kann wird nun von Virilogin bezweifelt.. Egal Hektoliter an Desinfektionsmittel werden täglich verbraten,,,.

    • Neppomuck

      Und das ist kein guter Grund, nach einem brauchbaren Indikator für Covid-19 zu suchen?
      Ohne diesen dubiosen PCR-Test gäbe es nicht den geringsten Grund, uns mit derart einschneidenden Restriktionen zu quälen.
      Ja mehr noch, es gäbe gar keine Pandemie.

      Und das dürfte auch das entscheidende Motiv dafür sein, da es dann keine Hysterie mehr gibt.
      Und keine unausgereiften Impfstoffe.
      Dann könnte man mit Ivermectin oder einem Produkt "aut simile" (gleichwertiges Substitut) und vor allem ohne großen Aufregung an die ganze Sache herangehen.
      Geht ja bei den Generika auch.

  37. Vernunft und Freiheit

    Lieber Arbeiter. Was dürfen wir also aus dem Corona Gleichklang zwischen Forumsmehrheit und dem Verhalten der Migranten schließen. Nun, wenn man zum gleichen Schluss gelangt, so ist das wie mit dem Ziel beim Wandern. Man muss nicht den gleichen Weg gehen, um zum gleichen Ziel zu kommen. Leider kenne ich keinen Migranten, so dass ich da nur Vermutungen anstellen könnte, die Sie genauso gut anstellen können. Was nun meine Schlußfolgerungen angeht, so sind diese durch intensives Studium der im Internet verfügbaren Literatur, der auswertbaren Statistiken (insbesondere der englischen) und den Unterhaltungen mit mehreren Krankenschwestern und Ärzten entstanden. Einer davon ist Leiter einer Intensivstation. Außerdem lese ich gerade das Buch: "What really happened in Wuhan". Aus diesen Quellen ergibt sich kein einheitliches Bild. Was sich allerdings ergibt ist, dass die Österreichische Regierung und auch die Deutsche, sagen wir, mit der Wahrheit fahrlässig umgehen.
    Was nun vermutlich die Migranten von den hier textenden Forumsmitgliedern unterscheidet ist der Erfolg der Handlungen. In meinem Bekanntenkreis und meiner Familie gibt es bis jetzt keinen Covid Toten und nur 2 Fälle seit März 20, die für eine Woche ins Krankenhaus mussten und das war zu Anfang der Pandemie. Meiner Meinung nach hilft Vorsicht und gute Gesundheit.



  38. Whippet

    Wenn man es in einem vielleicht grellen Licht sehen möchte: das Geschäft der Sterbehilfe ist eröffnet.
    Aus ethischen Gründen gibt es einige „Erschwernisse“, muß ja so sein, wenn man die Alten und Belastenden wegbekommen möchte.
    Ja, für manche Menschen wird das Leben zur großen Last, ich habe aber auch mitbekommen können, wie liebevoll mit den Menschen auf einer Palliativstation umgegangen wird. Drei von ihnen, die ich persönlich kannte, bekamen eine Schmerzpumpe, die sie selbst „regulieren“ konnten.
    Die Fristenlösung, das kann ich als Frau eines Gynäkologen sagen, ist ausgeartet. Das lagen Frauen zweimal pro Jahr im AKH, weil z.B. angeblich der Geburtstermin nicht mit dem geplanten Urlaub passte. Ich bin keine Abtreibungsgegnerin, aber alles, was angeboten wird, lässt sich auch auf unethische Weise nützen, auch die Hilfe zum Sterben. Das muß nicht unbedingt etwas mit Erlösung zu zun haben.



    • Vernunft und Freiheit

      Ich verstehe ihre Bedenken und freue mich, dass die Palliativstationen ausgebaut werden. Für mich selbst aber würde ich die Sterbehilfe wählen. Ich habe zwei Krebstote und einen ALS Toten erlebt und so wie Dr.Unterberger das Covid Siechtum erlebt hat und nicht so sterben will, so will ich nicht an solchen Krankheiten langsam und furchtbar sterben. Sollte die Sterbehilfe in Österreich nicht etabliert werden, würde ich im Zweifelsfall die Hilfe der Schweizer Organisationen Dignitas oder Exit (ich glaube so heißen diese) in Anspruch nehmen.

    • Jenny

      ist dieses Geschäft nicht schon mit dieser Genspritze eröffnet worden und soll nun nachträglich legalisiert werden?

    • Undine

      @Whippet

      "Da lagen Frauen zweimal pro Jahr im AKH, weil z.B. angeblich der Geburtstermin nicht mit dem geplanten Urlaub passte."

      Was für ein Zynismus! Ich erinnere mich noch gut daran, wenn Frauen in der Ordination meines Mannes vor Verzweiflung bittere Tränen weinten, weil ihr Kinderwunsch nicht und nicht in Erfüllung gehen wollte, während andere gedankenlos (gebuchter Urlaub!) das abwiesen, ja, wegwarfen, was andere Frauen so glücklich gemacht hätte.

      Ich erinnere mich daran, wie Dr. Peter HUSSLEIN, einer der bekanntesten Gynäkologen Wiens (mein Mann hatte den Vater Hussleins, den Univ. Prof. Dr. Hugo HUSSLEIN als Lehrer) einmal im FS Folgendes sagte: "Ja, Abtreibung IST Mord."

      PS: Mein Mann sagte einmal, er habe nicht Medizin studiert, um zu töten, sondern kranke Menschen zu heilen. Am liebsten war ihm die Geburtshilfe. Es gab für ihn nichts Schöneres, als eine Frau ihres Kindes zu entbinden, einem Kind zum Licht der Welt zu verhelfen.
      Ich bin froh, daß mein Mann so verantwortungsvoll war und sich an die Lehren des Hippokrates hielt.

    • Whippet

      Undine@Wie wahr. Im selben Zimmer lagen oft die Frauen mit Kinderwunsch.

    • Undine

      PS: HIPPOKRATES:

      "Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Auch werde ich nie einer Frau ein Abtreibungsmittel geben. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren."

      An anderer Stelle heißt es:

      "Ich werde das menschliche Leben von der Empfängnis an bedingungslos achten."

    • pressburger

      Der Begriff "Sterbehilfe" ist ein Synonym für Euthanasie, Vernichtung unwerten Lebens.
      Den lebensmüden wird mitgeteilt, dass es besser ist sie würden der Allgemeinheit nicht zu Last fallen.
      Was eine euphorische Bezeichnung bekommt, ist eigentlich ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
      Schlechtes Beispiel Schweiz. Die beiden Organisationen Exit und Dignitas, bringen ohne groß zu fragen gegen Bezahlung jeden um, der Interesse zeigt. Geld ist Geld.

    • Whippet

      pressburger@Ja, da sehe auch ich die Mißbrauchsgefahr.

    • Undine

      Noch lebe ich sehr, sehr gerne, und, obwohl ich schon ziemlich alt an Jahren bin, ohne gesundheitliche Probleme. Hoffentlich fordere ich mit diesem Satz nicht die übellaunigen Götter heraus!

      Die Situation kann sich aber schlagartig ändern, etwa durch einen Unfall. Obwohl ich 100 Jahre anpeile---ich vertraue auf meine guten Gene!---möchte ich nicht in einem KRH, nur noch mittels Maschinen künstlich am Leben gehalten, dahinsiechen. Da würde ich mir schon die Freiheit herausnehmen, zu bitten, daß man die Geräte ausschaltet, es sei denn, es besteht berechtigte Hoffnung auf Besserung. Früher durften alte, kranke Menschen in Würde sterben. Sie "verwelkten" meist auf natürliche Weise.

      Ein Dahinsiechen nur mittels lebensverlängernder Maschinen in einem Spitalsbett ist für mich nicht erstrebenswert.

      "Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit. ....."

    • Ingrid Bittner

      @whippet:in der Medizin sollte nicht alles erlaubt sein, was möglich ist!
      Das sollte für 's Kinder machen und auch für 's Kinder wegmachen gelten.
      Wir brauchen keine "Designerkinder" und keine Abtreibungen zur Regulierung der Geburtenrate.

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      @ Undine, 22:08

      für diesen Fall empfehle ich jedem eine Patientenverfügung und/oder Vorsorgevollmacht zu machen!
      Damit kann man verhindern, daß bei infauster Prognose, bzw. bei Zuständen, die einem persönlich nicht lebenswert erscheinen, lebens(sterbens)verlängernde Maßnahmen ergriffen werden.

  39. Arbeiter

    Tschuldigung, noch eine kurze Frage und die auch aus tief empfundener Sehnsucht nach Verstehen der Forumsmehrheit: wer kennt hier die US Zeichentrick Fernsehserie "South Park"? Eric Cartman und seine Schulfreude? Randy, den Wissenschafter und Vater von Stan?



    • Henoch 1

      Kenne nur die Wunderwelt ! :-)))

    • Arbeiter

      Ich bin schon so alt, Henoch, dass ich die Wunderwelt noch kannte, als Kind. Aber ich habe mich entwickelt und tiefere Einsichten in die Welt und die Menschheit durch South Park gewonnen. Z.B. was glauben die Scientologen und die Mormonen....und über die katastrophalen Folgen von Gluten. Schade, dass ich in einem anderen Universum lebe als die Forumsmehrheit hier. Ist aber andererseits auch richtig wurscht.

    • Undine

      @Arbeiter

      Ich kenne "South Park" nicht, deshalb habe ich mich an Mr. Google gewendet:

      https://de.wikipedia.org/wiki/South_Park

      Ich muß aber auch gestehen, daß ich überhaupt keine Zeichentrick-Filme kenne. Außer "Asterix und Obelix", die ich für sehr gut und lehrreich halte, haben mich auch nie Comic-Hefte interessiert. Ich war eine geborene Leseratte. Sprechblasen mochte ich nicht.

      Aber die "Wunderwelt" kenne ich! Die jüngeren Nachbarskinder, mit denen ich spielte, hatten sie! An Willibald, den Zauberlehrling erinnere ich mich noch, und an Zwerg Bumsti! ;-)

      https://de.wikipedia.org/wiki/Wunderwelt#Weltbild

      Es liegen Welten zwischen den Kinder-Zeitschriften von damals und heute...

    • Undine

      @Arbeiter

      Ich weiß, daß meine Erinnerungen Ihre Fragen nicht lösen, aber die Erwähnung der "Wunderwelt" einerseits und andrerseits das Thema Zeichentrickfilm löste bei mir eine Fülle von Assoziationen aus! ;-)

  40. Jenny

    Ich habe ein klein wenig Hoffnung heute bekommen:
    RTL der Herren in Sölden, ein Interview mit diese neuen ÖSV-Tussi, auch so eine Quotenparteifrau wie mir scheint. Aber es kam die Frage nach Olympia auf und wie das gehen soll, da viele unserer Rennläufer sich ja nicht impfen lassen!
    Was mir nur eines sagt: Unsere sportler verzichten lieber auf eine Teilnahme oder nehmen 3 Wochen Quarantäne (lt der ÖSV-Tant unzumutbar^^) in Kauf wie diese Genspritze.
    Es gibt sie noch die jungen Denkenden die sich nicht total von diesem Diktaturstaat erpressen lassen und lieber gesund bleiben wollen.
    Auch sah man bei vielen einen sehr sehr "nachlässigen" Umgang mit dem Gesichtsfetzen.. ganz im Gegensatz zum vorigem Jahr.
    Vielleicht ist der Punkt überschritten wo sich die Leute alles einreden lassen, ich will es glaubenweil sonst ist es zu hoffnungslos.
    Und noch etwas zum Sport: Gestern beim Qualifying der F1 herrliche Lebensfreude in Texas, ja aber die haben auch einen guten Mann an der Spitze ihres Bundesstaates und nicht solche Hirnis wie wir...



    • Henoch 1

      Hirnes wäre ja fast nett, das sind Strafdelikte !

    • Kyrios Doulos

      Da gibts jetzt auch einen bekannten sehr jungen Profifußballer, der gerade schwere Zeiten erlebt, weil er sich wegen allg. Bedenken über den Impfstoff zur Sicherheit lieber nicht impfen lassen will. Gerade Menschen in der prallen Medienöffentlichkeit bewundere ich aufrichtig, wenn sie den Mut haben, Entscheidungen gegen die Phlanx der Journalisten und Politiker zu treffen.

    • pressburger

      Gouverneur Abbott ist ein kluger Mann. Lets go Brandon.

    • Ingrid Bittner

      Gehört nicht der derzeit einzige bekannte und erfolgreiche Tennisprofi Dominik Thiem zu den Ungeimpften?

    • Normalität (kein Partner)

      @Ingrid Bittner
      Zu ihrer Frage:

      kurier.at/sport/tennis/dominic-thiem-gesteht-da-sind-fehler-passiert/401766354

      Ihr großes Ziel sind die Australian Open im Jänner. Voraussetzung für eine Einreise ist eine Impfung bis Ende November. Sind Sie geimpft?

      Nein, ich warte auf den den Impfstoff Novavax. Wenn ich ihn bis dahin nicht bekomme, dann nehm ich einen anderen Impfstoff.

      Was bedeuten könnte das sich Thiem, für eine Teilnahme in Australien, doch noch der Gentherapie unterzieht.
      Der einzige mit Eiern scheint Djokovic zu sein. Für ihn kommt die Gentherapie nicht in Frage.
      Meiner Meinung nach gehört dazu DRINGEND auch Federer befragt. (Ironie?)

    • Normalität (kein Partner)

      Federer

      Wie viele andere ist auch er FROH.

      tagesanzeiger.ch/ich-bin-geimpft-und-froh-darueber-894023569425

  41. Jenny

    https://www.wochenblick.at/naechste-eskalation-corona-knast-fuer-ungeimpfte-ohne-serioese-datenbasis/
    Die österreichische Bundesregierung spielt wieder einmal Vorreiter bei der Verschärfung von Maßnahmen. Schon die bisherigen Maßnahmen sind genau das Gegenteil von dem was Staaten wie Ungarn, Dänemark und eine wachsende Zahl weiterer Länder machen. Und diese fahren damit wesentlich besser als Österreich...

    Das ist deren "Arbeit" die sollen daheim bleiben, ihr gehalt solang es geht kassieren und am Besten nichts machen! Komt auch teuer aber so stellen sie wenigstens keine Schweinereien an.



  42. Vernunft und Freiheit

    Ich habe einmal im World Explorer die Österreichischen Corona Zahlen vom letzten und diesen Jahr zusammengetragen, jeweils pro 1 Million Einwohner und für den 22. Oktober.
    1.) Tote 2020: 1,1 2021: 1,29
    2.) Fälle 2020: 183,57 2021: 317,26
    Wie haben also dieses Jahr mehr Fälle und mehr Tote, trotz Impfung. Überraschend, gell ?
    Man sollte wissen, dass der Lockdown 2020 erst am 15.11. begonnen wurde.



    • eupraxie

      Diese und ähnliche Fragen sollte eine Presse stellen, wenn sie als kritischer Beobachter bzw. 4. Macht im Staat gesehen werden möchte. Leider weit und breit nichts dergleichen.

    • Charlesmagne

      Habe von einem mir bekannten Computerspezialisten folgendes erfahren:
      Er hat das deutschsprachige Internet für die Jahre 2015 bis 2021 mit einem speziellen Crawler auf das Vorkommen der Phrase „plötzlich und unerwartet“ abgefragt. Wurden für die Jahre 2015 bis 2020 jeweils zwischen 50 und 70 Tausend Treffer gemeldet, so waren es für den Zeitraum vom 1.1.2021 bis zum 1.10.2021 sage und schreibe 320 Tausend. Die Massenbehandlung scheint zu wirken.

    • Undine

      @Charlesmagne

      **************
      **************
      **************+!

    • Ingrid Bittner

      @charlesmagne: meine allergrößte Hochachtung dem Herrn,der mit so einer eigentlich simplen Methode herausgefunden hat, was Sache ist!!!
      1000 Dank für diese aufschlussreiche Suchmethode,die deutlich vor Augen führt, was man mit Hausverstand - die richtige Frage gestellt - finden kann.

    • simplicissimus

      ARBEITER!!! Bitte einen intelligenten Kommentar dazu!

  43. Arbeiter

    Liebes Forum, verehrte Ingrid Bittner! Es ist wahr, ich stelle kurze Fragen. Auf diese Weise mülle ich Sie nicht, wie so viele andere das tun, mit Text zu. Mein Erkenntnisgewinn liegt im Verständnis der Denkweise der Forumsmehrheit. Man kann ja "nicht nicht kommunizieren". Daher schöpfe ich großen Reichtum aus sprachlosen Daumen und auch aus Schweigen.



  44. Arbeiter

    Bitte, liebes Forum, was dürfen wir also aus dem Corona Gleichklang zwischen Forumsmehrheit und dem (von Herrn Unterberger oben geschilderten) Verhalten der Migranten schließen? Entspringen der Intelligenz und der Bildung dieselben Einstellungen und Verhaltensweisen wie der Dummheit und der Bildungsferne? Danke.



    • pressburger
    • Ingrid Bittner

      @Arbeiter: ich kann und will ihren Fragen nicht wirklich folgen, aber ich habe so beim Drüberfliegen das Gefühl, sie wollen Lehrer spielen und uns alle miteinander abfragen oder in ein Quizspiel treiben.
      Haben Sie schon einmal nachgezählt, wieviele Fragen sie täglich stellen?

    • Der liebe Augustin

      @Arbeiter: Die einfache Antwort lautet basti und bündig: NEIN! Die Begründung findest Du bei hunderten Kommentaren hier im Blog. Jetzt kauf rasch ein Flascherl und gratuliere MIR zur Lösung des Rätsels. Prost!

    • Arbeiter

      Ich gratuliere dem lieben Augustin zu seiner Lockerheit.

    • eupraxie

      Ich verstehe Ihre Frage nicht.

    • Weinkopf

      Arbeiter, wie alt sind Sie?

    • simplicissimus

      Arbeiter, ojeojeoje, es wird immer seichter ...

    • Normalität (kein Partner)

      Wenn man keine eigenen Schlüsse ziehen kann stellt Mann halt Fragen.
      Der große Orbeiterführer Verzetnitsch hat Schlüsse gezogen und musste dann leider sogar aus seinem Penthouse ausziehen.
      So schauts aus.

  45. Politicus1

    Viele fragen sich, was A.U. heute anspricht:
    Warum werden Details zu den täglichen Coronazahlen NICHT veröffentlicht?
    a) wie viele von den 3.700 Neuinfizierten haben Symptome?
    b) wie viele von diesen müssen ins Spital, auf die Intensiv?
    c) wie viele Neuinfizierte sind voll geimpft?
    d) Alterstruktur der tgl. Neuinfizierten?
    e) wie viele leiden an einer anderen, dominanten Erkrankung?
    f) in welchem Umfeld leben die Neuinfizierten? (privat, Heim, Großfamilie, Migranten/Zuwanderer)

    Nackte Zahlen sagen halt gar nichts ...



    • Cotopaxi

      Wie wir die Zahlen zu verstehen haben, sagen uns eh Krone, ORF und Unterberger.

    • pressburger

      Herr A.U. Hat sich freiwillig und ohne Zwang für einen Satz entschieden, „als geimpfter verabscheue ich alle nicht geimpften, weil sie faul und blöd sind - der nächste Beitrag zu politischen Impf Propagands.
      In der ganzen Zeit, in der Herr
      A.U. Propagandist für die Impfung ist, hat er kein einziges sachliches Argument für seine Behauptungen geliefert.

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: ich bin ungespritzt, daher blöd, aber eins bin ich sicher nicht, nämlich faul.
      Was blöd und faul mit der Genspritze zu tun haben, erschliesst sich mir nicht, wahrscheinlich gehört zu blöd auch dumm. Es sei, wie es sei, ich lasse mich auch dann nicht spritzen, wenn ich damit als blöd und faul abgestempelt werde, weil das sind für mich keine Argumente für eine Genspritze.
      Ich habe mich aus den verschiedensten Gründen dafür entschieden, mich derzeit nicht spritzen zu lassen, also gut gelte ich damit fürderhin als blöd und faul, ich kann damit leben und wenn mir deswegen wer seine Freundschaft aufkündigt, auch recht, ist seine Sache.

    • elokrat

      Der Wiener Dialekt hat schon immer Worte gefunden, die kurz und doppelbödig sind, zB. „bist gspritz“

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Es ist ihre Entscheidung sich dieser Prozedur zu unterziehen, sich einem unnötigen Risiko aussetzen. Die
      Jemanden deswegen als blöd zu bezeichnen ist eine Anmassung.

  46. Undine

    Die geistig korrupte Regierung kommt aus der Corona-Nummer nicht mehr heraus, ohne Haare zu lassen. Sie will aber natürlich nicht als Sündenbock für die gehörig schief gegangene Lockdown-Politik herhalten. Aber ohne Sündenbock geht gar nichts. Wer bietet sich also an? Die Ungeimpften, wer sonst? Da der grösste Viren-Austausch ziemlich sicher bei den Moslems erfolgt, wenn sie von ihren Urlaubsreisen in ihr Herkunftsland zurückkehren, werden die Viren-Mitbringsel grosszügig in Ö verteilt. Aber auf die Goldstücke darf man nie und nimmer schimpfen. Bleiben dann eben die Ungeimpften übrig. Vielleicht können die Ungeimpften auf ihren „Minderheiten-Status pochen! Auf eine Minderheit darf man bekanntlich nicht schimpfen! Wer muss also den Sündenbock abgeben? KURZ ist, so wird er sagen, völlig unschuldig am Lockdown bedingten Niedergang der Wirtschaft!



    • Whippet

      ***********!
      2/3 der Coronapatienten im KH haben nichtösterreichische Namen. Was ist man, wenn man das klar aussprechen würde?

    • pressburger

      Das was jetzt geschieht ist die Ouvertüre. Die letzten Tage der Menschheit als Hauptgang, da capo al fine

    • Henoch 1

      Eine Regierung, die zeigt wie ihnen Österreich hinten vorbeigeht. Das sind gefühllose kalte Öfen, mir wird schlecht wenn ich einen sehe. So eine charakterlose Scheißregierung, Pardon, gab es in der 2.Republik noch nie. Ich hoffe es gibt Gerechtigkeit….

    • elokrat

      @ Henoch 1
      **************

    • simplicissimus

      Die Ungeimpften sind an allem schuld, ja, klar, natürlich! Und besonders die autochthonen Ungeimpften, so will es das Narrativ ...

    • Normalität (kein Partner)

      Ein aktueller Artikel über die Goldstücke im anderen Zusammenhang.

      derstandard.at/story/2000130702468/wie-frankreichs-juedische-bevoelkerung-aus-den-banlieues-vertrieben-wird

      Stefan Brändle schafft es in diesem Artikel die Moslems kein einziges mal zu erwähnen.

  47. Steppenwolf

    Sehr geehrter Herr Arbeiter
    1) Ich bin auch geimpft. Weil ich einer Risikogruppe angehöre und weiterhin mit meiner Frau in Frieden leben will.
    2) Ich respektiere Ihre Furcht, respektieren Sie aber bitte auch die Menschen, die sich aus irgendeinem Grund nicht impfen lassen wollen und trotzdem ARBEITEN wollen.
    3) Alle hofften auf eine Beendigung durch eine wirksame Impfung, nur leider ist das nicht der Fall und in wie viel Fällen ein „Kollateralschaden“ eintreten wird wissen wir noch nicht.
    4) In puncto Korruption stehen die Skandinavier am besten da. Wie sieht es dort mit Zwangsmaßnahmen aus?



  48. Arbeiter

    Für Diskussionszwecke nehme ich nun an, der Standpunkt der in diesem Forum dominierenden Impfverweigerer usw. sei der richtige. Andreas Unterberger informiert uns über den hohen Migrantenanteil dieser Fraktion. In diesem Forum dominieren die Ablehner der Corona Regierungsmaßnahmen. Darin treffen sie sich mit unseren Neubürgern aus dem Orient und aus Afrika. Könnte das bitte jemand aus dem hochgebildeten Forum analysieren? Entspringen der Weisheit und Bildung dieselben Einstellungen und Handlungen wie der Dummheit und Bildungsferne?



  49. Arbeiter

    Ob hier auch eine andere Logik als die des "Patrioten" toleriert wird?
    1) Ich bin doppelt geimpft und fürchte mich vor den Ungeimpften nicht.
    2) Ich fürchte jedoch, dass die hohe Zahl der Impfverweigerer dazu führt, dass wegen denen auch mein Leben noch länger behindert bleibt, z.B. beim Schifahren in der Seilbahn und in den Öffis.
    3) Ich glaube, dass eine möglichst hohe Zahl an Geimpften einer Rückkehr zur Normalität förderlich ist, weil sie wirklich den Virus bremst, vor Krankheit schützt........und das alles, verehrte Scharfrichter, mit WAHRSCHEINLICHKEIT und nicht mit absoluter Sicherheit.
    4) Ich grüße höflich als Laie, der den Mainstream sehr oft vehement ablehnt. Ich glaube aber nicht, dass bei Corona alle Staaten aller Systeme irren.



    • Neppomuck

      Erstens sind es nicht "alle Staaten" und zweitens ist Korruption ein weltumspannendes Phänomen.
      Das hier noch dazu von ganz wenigen Nutznießern gesteuert wird.
      Da ist Gleichklang nicht weiter verwunderlich.

    • machmuss verschiebnix

      @Arbeiter,

      wenn es nach den Plänen der NWO-Sektierer geht, dann wird es NIE WIEDER ein Zurück zu unserer alten Normalität geben, sondern sie - die sich wohl als Götter wähnen, werden uns IHRE neue "Normalität" auf's Aug' drücken und zwar mit brachialster Gewalt .

      Es sei denn, die Q-Bewegung schafft es noch rechtzeitig, die sie alle "einzusacken" und nach Guantanamo zu verfrachten ...

    • Arbeiter

      Verehrter Neppomuck, Ihren Glauben an den Gleichklang aller Staaten der Erde in einer großen Corona Verschwörung kann wohl niemand erschüttern. Selbst glaube ich an einen Konsens der Meinungsmachenden, der tatsächlich Maßgeblichen, der EU, des Mainstreams mit dem Ziel "Abschaffung der europäischen Völker und Nationen". Dabei gibt es immerhin Ausnahmen wie Polen und Ungarn, was mich eher an eine Verschwörung glauben lässt als ein 100%iger Konsens. Bei Annahme eines erdumspannenden Konsenses, einer solchen Verschwörung, tät ich eher an meinem Verstand zweifeln (was ich sowieso tue).

    • Neppomuck
    • Ingrid Bittner

      @Arbeiter: sie jammern um des Jammern's willen, aber aus sonst keinem Grund, dass sie beim Schifahren behindert werden könnten,das ist die Frage, was sie darunter verstehen. Die Maske wird's ja nicht sein, weil die müssten sie vielleicht auch bei anderen Krankheiten tragen oder als Vorsichtsmass
      nahme, dass sie der Grippevirus nicht überfällt oder sonst so ein garstiges Vieh.
      Und überhaupt, wozu die ganze Aufregung, die Pandemie ist vorbei, der Kanzler wird's wohl wissen, oder?

      https://youtube.com/shorts/YoGAdea477k?feature=share

      Übrigens, dass die Pandemie vorbei ist, hat ja auch Finanzminister Blüml verlauten lassen, auch der wird's genau wissen, denn er muss ja die Pandemiekosten einrec

    • pressburger

      Wenn Sie sich behindern lassen .........
      Als Untertan ist man froh wenn die Obrigkeit entscheidet

    • Engelbert Dechant

      @Arbeiter: Sie sind völlig dem Narrativ von Big Pharma erlegen.

      1. Nicht die Ungeimpften behindern ihr Freizeitvergnügen, sondern das Virus.
      2. Gäbe es eine VERLÄSSLICHE, WIRKSAME und VERTRÄGLICHE Impfung dagegen wäre das Problem schnell behoben.
      3. Impfdurchbrüche und Cluster unter Vollimmunisierten legen klar, dass das Gegenteil der Fall ist.
      4. Schwersten und tödlichen Nebenwirkungen werden weltweit in sehr hohem Ausmaß bestätigt.

      Es sollte Ihnen als Mensch zu denken geben, ob Ihre Freizeitansprüche das wert sind.

    • Pennpatrik

      @Arbeiter
      Subkommentar:*****

    • Patriot

      @Kollege Arbeiter

      "weil sie wirklich den Virus bremst"

      ...vor dem sich aber die Getupften nicht mehr fürchten müssen, weil sie ja die superduper Vollimmunisierung inkl Boost (mehrfach) haben.

      Oder nicht. Ich verzichte äußerst dankend auf die vorgebliche Sorge des Altlügenkanzlers, und kümmere mich lieber selbst um meine Gesundheit, so wie viele andere. Ich halte ja auch niemanden gewaltsam vor der Impfung ab, nur weil ich die Impfung für gefährlich halte!

    • Patriot

      Zu 2)
      Die Einschränkungen sind anscheinend nur in sehr links regierten Ländern wie Österreich oder Deutschland notwendig, weil zb Holland, Schweden, Dänemark usw haben den gleichen Virus, leben aber ein ganz normales Leben, wo sich wer will mit Impfung schützt, wenn's was nutzt, und die anderen halt nicht.
      Newsflash: Es gibt noch viele andere Krankheiten und ungesunde Lebensstile, die trotzdem ein normales Leben ermöglichen. Wobei sich gleich die Frage stellt: Was ist normal?
      Wenn es nur um die Freiheiten geht, war es damit schon vor der Corona-Grippe nicht weit her.

    • simplicissimus

      Arbeiter, ich glaube bei Ihnen kommt die Logik nicht an. Wer zwingt die MachthaberInnen, Ihnen Ihr Leben zu behindern, nur weil es eine Minderheit von Impfverweigerern gibt? Sie sind doch VOLLIMMUNISIERT, oder?

  50. Patriot

    Der Zusammenhang zwischen Corona-Grippe und Sterbehilfe:

    1. Man braucht endlich einmal eine ordentliche Übersterblichkeit um den ganzen Maßnahmen-Wahnsinn zu rechtfertigen.

    2. Die Sozialsysteme brechen bekanntlich zusammen. Es sterben viel zu wenige Alte, nicht einmal diese hochgefährliche Corona-Grippe ändert daran viel. Es werden viele Testamente gefälscht. Warum nicht auch diese angeblichen Sterbewünsche.

    3. Sowieso muss ein neues Thema her. Diese Chats sind in der letzten Zeit wirklich viel zu lästig geworden.



  51. Patriot

    Probieren wir es einmal mit Logik.

    Fall 1: die Impfung wirkt. Warum fürchten sich dann die Geimpften vor der Krankheit bzw vor den Ungeimpften?

    Fall 2: die Impfung wirkt eh nicht. Warum ZWINGT man dann die Impfung der Bevölkerung auf?

    Ach so, Kurz, Mückstein, die gesamte korrupte Regierung und viele regimehörige Mitläufer in der Bevölkerung SORGEN SICH SO SEHR um die Ungeimpften.

    DASS ICH NICHT LACHE!!!



    • machmuss verschiebnix

      Brack ! In der Kürze liegt die Würze - danke @Patriot, jeder einzelne Satz ein KO-Schlag [händereib]

    • Ingrid Bittner

      Zu bedenken ist in diesem Zusammenhang die Großmannssucht der Regierungsparteien, die ja angeblich 40 Millionen Impfdosen gekauft haben sollen. Für wen und für wie oft eigentlich?? Bei den in Österrreich impfbaren und impfwilligen Personen hat man da offenbar von Anfang an ein mehrfaches Impfen einberechnet.

      Und möglicherweise ist das das Ergebnis dieser Vorgehensweise:

      https://www.msn.com/de-at/nachrichten/other/weiterer-r%C3%BCckfall-der-%C3%B6vp-in-umfrage/ar-AAPSlxq?ocid=msedgdhp&pc=U531

      Wenn das so weitergeht, dann wird die türkise ÖVP bald im einstelligen Bereich enden.

    • machmuss verschiebnix

      @Ingrid Bittner,

      dafür was sie Strache angetan hatten - nur um Kickl los zu werden, dafür sollten sie von den Wählern überhaupt ignoriert werden !
      Leider lassen die Medien von der ganzen Ibiza-Kacke nur sehr selektiv all das durch, was gegen die FPÖ verwendet werden kann .

      Die Zeitenwende ist längst überfällig aber nirgends in Sicht ! ! !

    • Patriot

      @Ingrid Bittner

      Und das mit Ablaufdatum. Ende des Jahres können sie den Müll wegwerfen, weil nicht einmal in Afrika will man den Dreck.

      https://orf.at/stories/3229241/

    • Riese35

      @Patriot: Ja so einfach ist die Logik, und wirklich einfach durchschaubar. Warum geht das in unsere Schwachmatikerköpfe nicht hinein?

      Vielleicht brauchen wir wieder Schuldige, damit unsere Machthaber von anderen Problemen ablenken können? Wie sehr sich doch die Prozesse in allen sozialistischen Systemen ähneln, gleich ob national oder international!

    • pressburger

      Das Lachen wird Ihnen schon vergehen. Warte, warte nur ein Weilchen, kommt der Nehammer mit dem Beilchen

    • Engelbert Dechant

      Danke! Perfekt auf den Punkt gebracht.

    • Henoch 1

      Eine verlogene Bagage !

  52. machmuss verschiebnix

    Wenn der jetzige Corona-Kurs für die Grünen ein Bündnis mit der FPÖ zusätzlich unerträglich gemacht hat, dann würde genau dieser Umstand für mich die Grünen endgültig unerträglich machen - noch endgültiger als vorher !

    Was hat die österreichische Politik dazu bewogen, die finanziellen Interessen von Big-Pharma vor das gesundheitliche Interesse der Bevölkerung zu reihen ? Nichts Anderes passiert nämlich seit März 2020, denn seither wird äußerst manipulativ diese ansonsten ungerechtfertigte Corona-Panik geschürt !

    Wenigtens jetzt, da in anderen Gegenden mit weit höheren Impf-Quoten die Geimpften wie die Fliegen an Corona sterben, müßte man doch davon ausgehen, daß die Regierung den "Halt-Knopf" drückt und endlich zu denken anfängt... Cui bono ?
    Oder sollten nicht vielmehr WIR Steuerzahler uns diese Frage stellen - schneidet die Regierung vielleicht dabei mit ?@!

    Was für den gelernten Österreicher ohnedies eine "nå na ned" Frage ist.

    Und da kann auch gerne die Hospiz-Versorgung massiv ausgebaut werden, wo doch die Alten sowieso zügig weg-gespritzt werden, damit sie kein Corona bekommen. [kopfschüttel]

    Als notorischer "Verschwörungstheoretiker" hege ich ganz leise die Hoffnung, diese vermurkste Pandemie aus dem "Event-201" könnte den weiteren Aufbau der NWO noch vor deren Etablierung zum Einsturz bringen. Denn aus Corona wird sein lebtag keine (echte) Pandemie, auch wenn die Aufdeckung des Corona-Komplottes nur von fünf Prozent der Ärzte unterstützt wird, die halt leider nicht "bildungsfern" sein konnten [ätz].
    Ich hätte hingegen kein Problem damit, in der Rubrik bildungsfern eingereiht zu werden und bestehe obendrein darauf nicht VERBILDET zu sein, sondern fähig, mit einem kerngesunden Hausverstand meine Fehler zumindest im Nachhinein erkennen zu können ! Während ich aber immer wieder mitansehen muß, wie ausgerechnet die Gebildeten und Gutinformierten ausgerechnet vom Zirkus-Corona ganz schauderhaft ins Bockshorn gejagt werden.



    • Whippet

      Sie haben recht! Immer wieder aber begegne ich Menschen, die so begeistert von der Impfung sind, dass ich es kaum fasse. Beeinflussung und Angst haben ihr Werk getan.

    • Ingrid Bittner

      Und was mir auch schon aufgefallen ist: ehemalige Impfenthusiasten tun sich wahnsinnig schwer, zuzugeben, dass sie einem Irrtum aufgesessen sind, wiewohl es in Zwischentönen merkbar ist, dass die anfängliche impfeuphorie verflogen ist.
      Muss ja auch so sein, denn wenn es anders wäre, müsste man ja die noch vorhandenen Impfdosen leicht an den Mann oder die Frau bringen (können).

  53. Neppomuck

    Alle diese, einem "zirzenschischen Unternehmen", sprich "Zirkus", zur Ehre gereichenden Maßnahmen in sehr unterschiedlichen Bereichen, lassen sich auf eine simple Erklärung reduzieren:

    "Geld sucht Märkte."

    Ob das jetzt die Impferei betrifft oder die Klimahysterie, die "ethnischen Implantationsversuche", vor allem im derzeit noch wohlhabenden Europa - trotz treuherziger Beteuerungen seitens der an sich Zuständigen, das längst abgestellt zu haben, nicht zu vergessen, die an sich ehernen Gesetze des Marktes werden außer Kraft gesetzt.
    Befeuert von einer kleinen Bande von Spekulanten und Monopolisten, die den Hals nicht voll kriegen können.

    Und da Kriege immer Wirtschaftskriege sind, bedeutet das schlicht und einfach nur: "Wir sind mitten in einem Krieg."
    "WW III" wäre die passende Bezeichnung dafür.

    Mit allen Begleiterscheinungen von Kriegen.
    Desinformation, ein Hauptelement, früher von den Auslandsgeheimdiensten betrieben, wird - kostengünstig - von den Regierungen der angegriffenen Länder selbst übernommen, ebenso wie die jeweils heimische Wirtschaft von den eigenen "Verantwortlichen" massiv geschwächt wird.
    Hat man sie "mit Geld gezwungen"?
    (Der Volksmund sagt "Bestechung" dazu.)

    Brückenköpfe der von Natur aus feindlichen Staaten werden zugelassen, ja gefördert, die eigene Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Was den Wehrwillen auch nicht gerade zugute kommt. Eigene Leute werden zu "Kollaboranten" umfunktioniert, worauf eigentlich die Todesstrafe stehen würde, heute aber als "menschenrechtsfreundliche Aktionen" dargestellt werden.

    Alles scheint Kopf zu stehen.
    Was bleibt da noch der Vernunft über, als ständig und eindringlich die "Dorfbewohner" zu warnen.

    Was ich hiermit getan habe.
    Und alle die noch bei Verstand sind seien aufgefordert, ein Gleiches zu tun.
    Sonst ist "Essig" mit unserer Zukunft.



    • stefania

      Leider ist es unmöglich ,die Dorfbewohner zu warnen, da die schon über lange Zeit gehirngewaschen wurden (vielleicht trägt auch das gespritzte Mittel dazu bei ) und keinerlei vernünftigen Argumenten zugänglich sind.
      Aus unergründlichen Gründen liegt den Dorfbewohnern daran, alle, die noch nicht in die Falle getappt sind, da hinein zu locken und zu drangsalieren.Ob sie vielleicht schon ahnen, dass sie sich nichts Gutes getan haben ?

    • Neppomuck

      Klingt mir zu defätistisch, als nach Resignation.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Also nie aufgeben.

    • Neppomuck

      Sollte heißen: "... also nach Resignation".

    • Wyatt

      ...und damit die Nichtgeimpften, nicht allzuviel kämpfen werden, wird schon heute für sie der Lockdown, also brav zu Hause bleiben, angekündigt, oder ?

  54. Arbeiter

    Zusätzliche Leseempfehlung: die KRONE Sonntagsbeilage heute, Herrn Woltron und vor allem die Geschichte über Hofrat Geiger und wie der per Intrige jahrelang abgesägt war. Wie schnell man vergisst und wie erbarmungslos der Mainstream manipuliert.



  55. Konrad Hoelderlynck

    Ich werde den Eindruck nicht los, dass zwischen der Corona-Apartheid und der neuen Freiheit, sich umzubringen oder umbringen zu lassen, ein innerer Zusammenhang besteht.



    • Ella (keine Partnerin)
    • Whippet

      Ja, beide lebensverachtend!

    • machmuss verschiebnix

      ...und wieder ein Volltreffer, @Konrad Hoelderlynck

    • Neppomuck

      Auffallend ist auch, dass einer aus der aus dem Boden gestampften" MFG-Bewegung sich beruflich mit Palliativmedizin beschäftigt und in das Geschäft mit der "Eugenik" - Vernichtung lebensunwerten Lebens - übrigens eine Paradedisziplin von Dr. Julius Tandler, einer Ikone der Sozialdemokratie, einsteigen möchte.

      Nachtigall, ick hör dir trappsen.

    • pressburger

      Absolut zutreffend. Menschenverachtend.

  56. Pennpatrik

    Wenn wir anfangen, gesunde Menschen auf Grippe zu testen (was wir bei Covid seit 2 Jahren machen): Könnte es sein, dass dann die Grippezahlen durch die Decke gehen?
    Ist das bei allen Viren Krankheiten so?
    Hätten wir durch die falschpositiven Zahlen dann auch Ebolakranke?

    Bitte keine Beschimpfungen. 3x Nein mit Begründung genügt.



    • Leo

      Wie bereits mehrfach dargelegt liegt der systematische Hauptfehler darin, dass der PCR Nachweis eines mRNA Anteils eines Virus neuerdings als primär diagnostischer Nachweis einer VirusERKRANKUNG gilt. Bis vor "Corona" war es so, dass eine Infektionserkrankung mit Symptomen begonnen hat. Dieses Prinzip wird auch in Zukunft bestehen.

    • pressburger

      Die sog. Fallzahlen sind allesamt falschzahlen die das PCR Verfahren nach Belieben abliefert. Dass, sind dann die Inzidenz Zahlen die absichtlich als Fall Zahlen bezeichnet werden.

  57. Pennpatrik

    Tja, die Lügen brechen zusammen. Täglich ...

    "Noch immer gibt es in Österreich viele Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen. Die in Innsbruck tätige Virologin Dorothee von Laer erklärte nun, dass es wohl nur eine Alternative zu einer generellen Impfpflicht im Land gebe. Und zwar müsste man „das Virus durchlaufen lassen“ - bedeutet, dass sich dann nahezu alle damit infizieren, die noch nicht geimpft oder genesen sind."

    Quelle: https://www.krone.at/2499455



    • machmuss verschiebnix

      Na und, @Pennpatrik - es sterben ohnedies nur die Geimpften an Corona

  58. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Gestern habe ich folgenden Kommentar ins Tagebuch gestellt, aber leider vergessen zu erwähnen, dass Sie bei Telegram angemeldet und freigeschaltet sein müssen um dieses Video zu sehen. Nachdem alle Beiträge vom Autor Johannes Müller seit Kurzem in den sozialen Medien automatisch gelöscht werden, blieb nur mehr Telegram übrig. Bis auf Weiteres, weil auch auf diesem Kanal die Zensur bereits einschreitet:

    Anbei stelle ich folgenden Link ins Tagebuch, den mir gestern ein ehem. Kollege aus Deutschland geschickt hat. Herr DI Johannes Müller ist mir insofern bekannt, weil er mit seinen Kommentaren im Fokus des BKA und der deutschen Polizei steht und seine Beiträge immer gelöscht werden. Meiner Meinung nach handelt es sich um eine Art „Abrechnung mit dem Tiefen Staat“ und der Administration in Deutschland mit einer globalen Breitenwirkung. Mehr will ich dazu nicht sagen.

    Ich bitte Sie, sich dieses Video mit der gebotenen und notwendigen Vorsicht anzusehen indem Sie auch auf Ihre bisherigen Erfahrungen mit den vergangenen und aktuellen Ereignissen in der Welt zurückgreifen.

    In der Meinung, dass diese „Abrechnung mit dem Tiefen Staat“ von Herrn Müller von der Mehrheit der Tagebuchleser mit Interesse aufgenommen wird, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Meinungen sind noch frei, und sich diese zu bilden, das liegt an Ihnen.

    https://t.me/fortsetzung_menschenreise/2129

    Dauer:38 min.



    • Si Tacuissem

      Allein der folgende Satz klingt für mich nicht sinnvoll und lässt mich die Seriosität des ganzen Beitrags bezweifeln:

      "Fr. 5. Nov: Der Kalender wird wieder auf den Julianischen Kalender umgestellt."

  59. Si Tacuissem

    Zitat aus dem Artikel des Blog-Masters: "Denn längst hätten die täglichen Spitals- und Intensiv-Zahlen, aber auch Todeszahlen konkretisiert und aufgefächert gehört: Wie viele von diesen Patienten haben beide Impfungen? etc."

    ergänzt um: Wie groß ist die zeitliche Distanz zu den erfolgen "Impfungen", welche Impfstoffe kamen zur Anwendung sowie "offizielle" Todesursache, Alter und Geschlecht des Verstorbenen. Diese Daten sind alle vorhanden. Es müsste nur einen politischen Auftrag zur statistischen Aufarbeitung geben.



  60. Whippet

    Die Steigerung der Inzidenzfälle wird in den Nachrichten mit ereiferndem Ton als bombastische «Breaking News» durchgereicht. Wieviele aber von diesen Inzidenzfällen schon voll geimpft sind, wird bewusst verschwiegen. Das ist vor allem eine weitere primitive Angstmache, die verhindern soll, dass die Menschen die «Impfversprechen» als total verlogen begreifen. Im Grunde ist die Plandemie durchschaut. Alles, was heute weiter angeordnet wird, ist pure Machtdemonstration und hat absolut nichts mit Gesundheit zu tun.
    Dr. Unterberger spielt auf dieser Orgel immer wieder mit. Obwohl geschult, andere Meinungen kritisch zu erkennen, versage ich hier. Ich verstehe nicht, warum er dies nicht unterlassen kann. Tatsache ist für mich, dass er sich mit seiner Desinformation zwar ins Unrecht setzt, aber zumindest die Meinungen der Poster nicht löscht.
    Von der Gehirnforschung wissen wir, dass es schwer ist, seine Haltung zu ändern, da dies für das Gehirn einen hohen Energieaufwand erfordert. Es ist unaufwendiger in gewohnten Bahnen zu bleiben. Da bleibt auch Dr. Unterberger bei seiner Verteidigung des Herrn Kurz. Für mich persönlich ist es irrelevant, ob jemand hetero- oder homosexuell ist. Wenn aber Homosexualität mit einer Lebenslüge verbunden ist, weil etwas anderes vorgespielt wird, wird die sexuelle Disposition zum Problem. Inzwischen pfeifen die Spatzen vieles von den Dächern, sie pfeifen auch von den Dächern, dass dann Männerfreundschaften besonders haltbar sind. Kein Heterosexueller verschickt Bilder besonderer Art, es interessiert ihn einfach nicht. Auch werden offenbar Schwangerschaften benützt, um ein gewünschtes Bild aufzubauen. Wäre man von Beginn an offen, bedürfte man dieser Vorspiegelung nicht. Vielleicht aber hätte man bei konservativen Schwarzen keine Karriere planen können?
    Die ärgerlichen Lügen aber gehen weiter, Schallenberg und Mückstein gehorchen der bösen Agenda der NWO und fühlen sich den Menschen in Österreich nicht verpflichtet.
    Ich habe die Zahlen eines KH, sie erzählen eine andere Geschichte, 2 Coronapatienten auf der Intensiv, 8 auf der Isolierstation von weit über 400 Betten. Wenn das nicht reicht, können die Politiker Kranke aus Rümänien einfliegen lassen, als sogenannte statistische Coronahilfe, eine Perversion der besonderen Art! Auch weiß ich, dass DIE Kolleginnen beim verordneten Protest am lautesten riefen, die noch nie bei einem Coronapatienten im Zimmer waren. All das ist Manipulationen der schlimmsten Weise und dient dazu, die Gesunden zu drangsalieren.
    Sie aber, Dr. Unterberger, ersuche ich herzlich, sich korrekter zu informieren oder das Impfthema auszuklammern, weil Sie sich mitschuldig an einer Stimmung im Land machen. Möchten Sie das?



    • Ella (keine Partnerin)

      Ich denke, er IST informiert, tut es aber trotzdem.

    • Ella (keine Partnerin)

      Zudem denke ich, die Zahlen sind nur noch geschwindelt. Wo die Schummler sitzen, wäre interessant. Vermutlich sind es die Testauswerter. Es muss ja eine Stelle sein, die nicht allzuviele Mitarbeiter hat. Warum kann das keiner kontrollieren?

    • Ella (keine Partnerin)

      Sogar Cap (oe24 mit Westi) hat neulich gemeint, das wäre zu primitiv und total durchschaubar. Der glaubt da auch nicht dran.

    • Ella (keine Partnerin)

      Es gibt da immer so viele Sepbsttestungen. Vielleicht sitzen da ein paar Mogler dabei?

      Hier sieht man die Relationen
      https://www.testung.at/dashboard/

      Also zB 2000 in Teststraßen, 15000 mit Selbsttests.

    • Ella (keine Partnerin)

      Gestern 8700 Teststraßen, 34000 Selbsttests.

    • Ingrid Bittner

      Man kann's auch so sehen, je mehr sich die Menschen mit einer Krankheit beschäftigen (müssen), umso weniger kümmern sie sich um Parteipolitik.
      Das Herunterrasseln der ÖVP bei den neuesten Umfragen ist ja nicht gerade erbaulich für die Regierenden, also lenken sie um auf die Krankheit.

    • pressburger

      Ihr Appell verpufft, wie schon viele vorher.
      Indiskutablen ist der neue Fetisch, den jeder Corona Gläubige anbetet.

    • pressburger

      Inzidenz Zahlen

    • simplicissimus

      Inzidenzen sind sowieso reine Mogelpackungen, kann jeder Unterstufler nachvollziehen.

  61. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/21413
    Gravierende Übersterblichkeit bei jüngeren Männern in Österreich

    Einfach mal zum Nachdenken...



    • Gerald

      Vielleicht mit ein Grund, warum sich die Asylwerber oft nicht impfen lassen wollen?

    • Neppomuck

      Dazu müsste man ein paar Imame befragen.
      In Wien 10, ein Hort muslimischer "Neubürger", ist die Durchimpfungsrate besonders niedrig.

  62. gebirgler

    Ein grundsätzlich guter Artikel, der aber bei Corna wieder neben der Spur ist. Wir haben hier eine Krankheit welche in der Propaganda weit überschätzt wird. Gem. dem von mir eingestellten Link vor einigen Tagen (Studie Uni Standford) wird z.B. die Sterblichkeit um den Faktor 16 überschätzt. D.h. wir haben in Österreich in mehr als 1 1/2 Jarhen etwas über 700 Cornatote. Und das passt auch zu dem was mir gestern der Bürgermeister zu den Cornatoten im Ort gesagt hat: Keiner hätte auch nur noch ein halbes Jahr gelebt aufgrund seiner Vorerkrankungen.

    Wenn ich mir die Impfdurchbrüche bei uns ansehe frage ich mich wieso sich überhaupt wer impfen lässt. Bei uns hat 1/3 der Geiimpften inzwischen Corona gehabt und in allen Fällen war der Verlauf schwer. Weiters sind die Geimpften deutlich anfälliger für Krankheiten. Z.B. der zweite Geschäftsführer unserer Bank hat seit seiner Impfung im Mai 34 Tage Krankenstand. Die 13 Jahre davor (die Zeit in der ich Geschäftsführer bin) hatte er 12 Tage und das beinhaltet die Tage die er blau gemacht hat. Er ist Nebenerwerbslandwirt und ein guter Sportler. Ein ähnliches Bild zegt unser Leiter der Marktfoge. Er ist ebenfalls ein guter Sportler (Bergretter und Kapitän der Fußballmanschaft). Auch bei allen anderen mit erhöhtem Krankenstand kann man sagen, daß es sich hier um die handelt welche sportlich und gesund sind. Bei unseren Couchpotatoes kann ich gleiches nicht feststellen. Offensichtlich ist die Impfung bei den gesund lebenden schlechter (auch bei den Impfdurchbrüchen sind die Sportlichen gefährdeter - zumindest bei uns im Ort).

    Dort wo die Impfrate (wie bei uns im Ort) hoch ist liegt es an der mangelnden Aufklärung der Ärzte. Ein Kollege hat mir vor einigen Tagen gesagt, daß in den Orten welche jetzt unter Lockdown stehen die Ärzte mit ihren Fehlinformaiton schuld seien. Ich habe nachgefragt was sie den gesagt hätten. Die Antwort war, daß sie gesagt haben, daß die Impfungen nur eine Notzulassung hätten. Das ist aber leider die Wahrheit.

    Noch zwei Anmerkungen zu den Vorpostern.
    1) Ich pflichte Cotopaxi bei was die Imfpungen angeht. Ich habe die selben erhalten. Aber die hatten auch keine Notzulassung.

    2) Zu Penpatrick. Unter 70 ist die Lethalität 0,4 Promille. Bei einer Autofahrt in die Landeshauptstadt (130 km)habe ich ein höheres Risiko.



    • simplicissimus

      Alles richtig, nur N... Schimpfanfälle gegenüber dem ÖVP Stangenhalter AU sind noch immer unangebracht, bringt nix.

  63. Kyrios Doulos

    Liebe Leute alle! Heute ist Sonntag und die Sonne lacht.

    Wenn Sie all die traurigen Nachrichten der letzten Woche mit HEITERER Miene nachlesen wollen, laufen Sie raus, holen Sie sich die Kronenzeitung, schlagen Sie die bunte Sonntagsbeilage auf und lesen Sie auf S. 10 und 11 Dr. Klaus Woltrons Realsatire. Viel Spaß!

    Titel: Das Handy des Damokles.



  64. eupraxie

    Ein schmerzfreies Ende des Lebens sollte heute kein medizinisches Problem mehr darstellen und wenn das gewährleistet wäre, hätten wir vielleicht diese Diskussion um einen unterstützten Selbstmord nicht.

    Nicht vergessen darf man, dass die neue Regelung auf ein Urteil des VfGH zurückgeht. Die Begleitmaßnahmen erscheinen vernünftig. Das Problem jeder Änderung des Bestehenden ist, dass der ursprüngliche Grund und die Absicht der neuen Regelung nicht lange hält. Die Dynamik wird die vielleicht dahinter liegende - für manchen gute Idee - verfälschen, wenn nicht sogar pervertieren.
    Man braucht sich nur die Entwicklung in den Niederlanden anschauen. Von einem - ich will sterben, ich habe kein Leben als Mensch mehr - hin zu einem: Schau, was hast du noch vom Leben!?

    Die diskutierte Regelung mag für manche tatsächlich eine Erlösung von nicht bewältigbaren Leiden zu sein, die kommenden Entwicklungen sollten uns jedoch von dieser Regelung Abstand nehmen lassen.



  65. Ingrid Bittner

    "...ab einer bestimmten Belegszahl bei den Intensivbetten – einem Teil der Bevölkerung..."
    und was hat man während der ganzen Plandemie gemacht, um die Zahl der belegten Intensivbetten möglichst hoch zu halten? Man hat einfach die Intensivbetten reduziert.
    Ein einziges Täuschen und Tarnen, nur um die Spritzen an die Menschheit zu bringen, die einfach nicht mehr so weggehen, wie gewünscht. Das Ablaufdatum naht mit großen Schritten, also muss man sich was einfallen lassen, dass nicht allzuviel im Gully landet.



    • Kyrios Doulos

      ... und was hat man noch gemacht und setzt es fort? Man holt Patienten aus dem Ausland und legt sie in unsere Intensivstationen und sorgt für eine ordentliche Auslastung, damit die Schallenberg'sche Ungemütlichkeit über die Ungeimpften kommt.

    • Ella (keine Partnerin)

      Auch in den Intensivbetten haben die meisten zwar einen positiven Test, aber etwas anderes - zB Unfall ...

  66. Jenny

    Ich habe Nu Verständnis für all dieses hirnlosen Maßnahmen, Null Verständnis für die Geimpften, denn wenn ich Kopfweh hab, dann nützt es mir ja auch nichts wenn mein Nachbar eine Kopfschmerztablette nimmt. Null Veratändnis für das alles was dieser Regierungshaufen als "Arbeit" bezeichnet.
    Null Verständins, dafür, daß man die Grundrechte mit Füssen tritt, null Verständnis daß die Medienbestechung lustig weitergeht, null Verständnis, daß für eine Giftspritze so massiv Werbund gemacht wird ohne Hindweis auf mögliche Nbenwirkungen die bei allen anderen Arzneien vorgeschrieben sind.
    Null Verständnis für das ewige Nachtrauern um den Kurz, denn er ist ja nicht weg, der gute Kurzschall macht ja fröhlich weiter und holt sich seine Anweisungen von Kurz, Merkl, Van der Leyen und CO, Null Verständnis für diese Klimaidiotie die weiter und weiter betrieben wird, Null Verständnis für all diese Deppenmaßnahmen, die völlig aus der Luft gegriffen sind solange Kranke aus dem Ausland importiert werden nur damit die "Belegung" hinhaut. Null Verständnis für die immer und immer massivere Einwandrung in unser Sozialsystem und da darf man ja nicht fragen, ob die krank sind oder nicht, denn NEIN da ist es gegen dren Menschenrechte, die uns genommen sind und weiter genommen werden und all das von dieser ja ach sooo konservativen ÖVP.
    Ich habe für die Grünen Verständnis denn dank Kurz sind sie nun endlich am Futtertrog und fressen sich dick und satt und das alles nur durch Billigung der Schwarzen.
    Und noch viel weniger Verständnis habe ich für siese Sektetiere die immer noch an diese Impfung glauben auch wenn selbst der Mainstream nie fatalen Nebenwirkungen nimmer verheimlichen kann.
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/21406 Wirbel um Corona-Bonus, der nicht für alle gilt
    Nach monatelangen Verhandlungen wurde von der Bundesregierung endlich der Beschluss gefasst, dass der versprochene 500-Euro-Corona-Bonus an Ärzte...

    Das ist die Arbeit dieser Regierung und bitte wohin verschwindet unser ganzes Geld?????
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/21404
    Die Folgen der Corona-Politik: Mietstreit um Traditionscafe Landtmann...
    Unsere alten und guten Traditionen zerstören ja das können sie Türkis genauso wie Grün, keine Unterschied alle Beide sind nur Machtgeile.
    Mir wäre es lieber lieber, diese Regierung würde gar nichs mehr machen, das wäre für uns und unser Land viel gesünder.



    • pressburger

      Null Verständnis für die Verbrechen die von der Regierung gegen das Volk begangen werden.

    • Almut

      *******************************!!!
      Wenn Recht und Gesetz gelten würden, wäre ein Großteil der Regierung hinter Schloss und Riegel!

    • simplicissimus

      Jenny ************************************************************!!

  67. Brigitte Kashofer

    Ich habe mehrere Ärzte in der Verwandtschaft. Daher weiß ich, dass sie unter großem Druck stehen. Wer sich nicht dem Corona-Regime unterordnet, bekommt berufliche Probleme von Seiten der Ärztekammer. Umso mehr freut es mich, dass immerhin 5 % der Ärzte den Mut haben, ihre Meinung zu sagen.
    Die Grünen sind die Partei des Todes. Und das ganze Getue um Corona ist eine einzige große Heuchelei. Es geht dabei nicht um unsere Gesundheit, sondern um den Profit der Reichen.



    • Wyatt

      .....und durch "Maßnahmen" das Volk unter best mögliche Kontrolle zu bringen, wobei die bislang Nichtgeimpften für unsere Machthaber die sind, deren Widerstand um jeden Preis jetzt gebrochen werden soll.

    • Ingrid Bittner

      Aber das ganze GEtue um Corona, so wie sie es nennen, ist nicht eine Erfindung der Grünen, das liegt alles schon maßgeblich bei der türkisen Mannschaft, hat man ja gesehen, wie mit Anschober verfahren wurde, wenn er eigenständig was regeln wollte. Mückstein macht es gleich gar nicht, der beschäftigt sich auch wärend der Sitzungen lieber mit seinem handy.
      Ich würde mich als Minister genieren, wenn mir soetwas gesagt werden müsste:
      https://youtu.be/UvgQh3lLLjs

  68. Kyrios Doulos

    Mir fällt es nicht schwer, mit Herrn Dr. Unterberger über die Coronamaßnahzmen zu streiten und Argumente auszutauschen.

    Das Problem geht viel tiefer: Es ist unmöglich für mich, zu argumentieren, weil wir von zwei völlig verschiedenen Weltanschauungen ausgehen.

    Im Unterschied zu Herrn Dr. Unterberger ist für mich die Freiheit des Bürgers und die Freiheit der Unternehmer (der Unternehmen) das absolut höchste Gut und der allererste und nie hinterfragbare Wert in unserm Staat. Fußend auf der Bundesverfassung und den dort verbrieften Grund- und Freiheitsrechten von uns Staatsbürgern.

    Deshalb erachte ich uns seit den Iden des März 2020 als einen Unrechtsstaat. Wie im vorigen Jahrhundert zwar demokratisch durch Entscheidung der frei gewählten Mandatare zustandegekommen, kann ich mich mit diesem Unrechtsstaat so fundamental nicht mehr identifizieren, daß mir schon das Einsteigen in Detaildiskussionen um Detailmaßnahmen der gegenwärtigen Coronapolitik unmöglich erscheint.

    Ich bin für den totalen Paradigmenwechsel. Mein Körper, meine Gesundheit, mein Weg meiner Gesundheitserhaltung - all das ist meine höchstpersönliche Privatangelegenheit.

    Wer angesichts einer Epidemie oder angesichts einer Pandemie (Corona ist keine Pandemie!) Angst vor Ansteckung hat, weiß, wie er sich selbst schützen kann. Wenn er es nicht weiß, treibt ihn die Sorge zu jemandem, den er fragen kann.

    Kein mündiger Bürger braucht dazu eine Regierung noch braucht er ein Parlament.

    Die Legislative und Exekutive haben die infrastrukturellen und die finanziellen (Sozialversicherung) Rahmenbedingungen zu schaffen.

    Wir ich für die freie Marktwirtschaft und gegen die Planwirtschaft bin, bin ich für die freie Gesundheits-Eigenverantwortung aller. Ist ein Virus tatsächlich gefährlich, unser Selbsterhaltungstrieb führt von alleine zu vernünftigem Handeln.

    Nein, es geht denen dort "oben" tatsächlich um ganz etwas anderes: um ihre Diktatur. Um die Etablierung eines neuen Unrechtsstaates. Um die Vernichtung unserer Bundesverfassung und unserer Grund- und Freiheitsrechte.

    Daß die Politiker anderer EU-Staaten dasselbe diabloische Geschäft besorgen, ist kein Milderungsgrund.

    Ich verweigere Detaildebatten mit Herrn Dr. Unterberger und unseren Politikern, weil ich mich nicht mit dem Unrechtsregime von ÖVP, Grünen und Mittäterschaft der SPÖ und der NEOS identifizieren kann.

    Ja, leider. Unsere Gesellschaft ist tatsächlich gespalten. In die, die die Freiheit des Bürgers hochachten und die, die sie gering achten.



    • MizziKazz

      Danke, Kyrios! Ich bin auch der Überzeugung, dass das höchste Gut, welches wir haben, nicht die Gesundheit ist, sondern die Freiheit! Gott ist Freiheit, mehr als alles andere. Denn ohne Freiheit ist Liebe auch nix. Amen.
      Muss i jetzt aufpassen, wie i schreib, sonst kommt der AU und nennt mich einen schlechten Menschen... Ach, man kanns ihm nicht recht machen, außer man impft sich und vertippselt richtig...

    • Charlesmagne

      Millionen Daumen hoch. 100% d´accord.
      Was Sie im vorletzten Absatz schreiben, war es auch, was mich zum Entschluss brachte, hier kaum mehr mitzudiskutieren.

    • unmaskiert

      @ Alle

      +++++++++++++++++++++++++
      Zum erhobenen Daumen hier noch Extra-Applaus für die Vorposter!
      Und noch etwas: Detaildebatten lenken vom Grundsätzlichen ab und sind kontraproduktiv!

    • Konrad Hoelderlynck

      Perfekt auf den Punkt gebracht.

    • simplicissimus

      Kyrios Doulos: ******************************************************!!

  69. Musikliebhaber

    Nur zu einem Detail Ihres heutiges Artikels. Wenn Sie vorschlagen, daß Test kostenpflichtig werden, (warum nicht auch für die Impfung?) so schlage ICH vor, dafür das Geld Ihres Abos zu verwenden.



  70. pressburger

    Würde ich Herrn Unterberger glauben, würde ich die Todeszone in der ich mich aufhalte, umgehend verlassen. Seit Tagen in Ungarn, alle um mich herum ohne den Corona Schador, unverschämt gesund.
    Die Konfrontation mit der Realität der Links Brutalos, der armselige Präsenzdiener an der Grenze, der den covid Dingsbums verlangt.
    Die Moral von der Gschicht. Nicht darüber filozofieren was diese "Regierung" richtig macht, sich ins Auto setzen, die paar Kilometer noch Ungarn fahren, das unglaubliche Erleben, freie Menschen, in einem freien Land.
    Viele Grüsse an alle im Blog, Farkas Bacsi.



    • Ella (keine Partnerin)

      Neidig bin ... :-)

    • Kyrios Doulos

      Ungarn hat Viele mit Sputnik versorgt. Und alles ist gut. Aus politischen Gründen (Putin ist böse) ist Sputnik bei uns nicht zugelassen. Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll. Übrigens: Nebeneffekt von Sputnik: österreichische Gastronomen vermissen ungarische Mitarbeiter, weil Sputnik wegen Putins auch böse ist! Gastronomen werden natürlich völlig unwirksam von der WKO vertreten, die aber Büttel des Unrechtsstaates sind und keine Vertreter der Zwangsmitglieder. Österreich ist eine Diktatur.

    • MizziKazz

      Danke, Farkas. Komme auch bald - so nach Weihnachten...

    • Wyatt

      ***********
      ***********
      ***********

    • pressburger

      @Kyrios Doulos
      Sputnikovskis wollten kein Provisionen an Politiker zahlen

    • Almut

      *****************************!!!

    • Ingrid Bittner

      Ach, wie oft denk ich jetzt an die schönen Tage, die ich Anfang Oktober in Ungarn verbracht habe und Wehmut erfasst mich, wenn ich an die dort genossene Freiheit denke! Tja wer hätte das gedacht, dass man Ungarn einmal als freies Land empfinden kann.

    • pressburger

      An der Grenze in die Zeiten de Eisernen Vorhangs versetzt. Mit umgekehrtem Vorzeichen.
      Einreise nach Ungarn, keine Kontrolle.
      Einreise in die Sozialistische österreichische Volksrepublik, Kontrolle.

  71. Josef Maierhofer

    Ja, die Verheimlichung der wirklichen Zahlen hat einen Grund.

    1/3 aller Coronahsopitalisierten sind in Österreich 2x Geimpfte, also 'Immunisierte', in Israel sind es 80%. Das heißt, dass das gespritzte Gift andre Gründe haben muss als 'Coronaschutz'.

    Impfstoffe werden nicht zugelassen, weil sie nicht 'ins Schema' passen (entweder nicht zum Gates Imperium passen oder tatsächlich wirken würden), Medikamente werden nicht zugelassen, weil sich sonst die Impfungen erübrigen würden, Lockdowns und Menschenquälereien werden 'erlassen' entgegen aller Gesetze und Rechte.

    Falsche Experten werden mit 'Geld und Erpressungen' bei der Stange' gehalten und Politiker mit Vernunft ausgegrenzt.

    Da wiegt jedes Wort eines Journalisten, der diese 'Vorgangsweise' und Hetzerei unterstützt, doppelt schwer und doppelt verantwortungsvoll oder verantwortungslos.

    Was würde passieren, würde man alle Corona Maßnahmen beenden ? Schauen wir nach Schweden, Dänemark, Norwegen, Schweiz, etc., genau NICHTS von dem, was da gedroht wird und 'prophezeit'.

    Für mich ist das ein 'Politvirus', ein 'Diktaturvirus', und nichts anderes. Nicht, dass es SARS Covid 19 nicht gäbe, das gibt es schon seit Jahrzehnten.

    Leider schlägt auch die Freigabe der Sterbehilfe in die gleiche Kerbe, die Vernichtung aller Menschenrechte.

    Abtreibung ist Mord an Ungeborenen, Sterbehilfe ist Mord an den Alten, Suizidfreigabe gehört dazu, wird man halt 'geselbstmordet', Impfung ist Schädigung der arbeitenden Bevölkerung und dient der weiteren Bevölkerungsreduktion einer an sich schon aussterbenden Rasse, also das Recht auf Leben war einmal, alle anderen Menschenrechte sind schon erledigt, per 'Coronaregeln'.

    Und ich gehe jetzt in die Kirche, um zu hören, dass das SO sein muss hinter einer ungesunden FFP2 Maske ...



    • Pennpatrik

      "Schauen wir nach Schweden, Dänemark, Norwegen, Schweiz, etc., "
      Dass unser Nachbarland Ungarn auch dazu gehört, wird bin unseren Medien komplett verschwiegen.

    • Templer

      ***************************
      ++++++++++++++++++++++
      ***************************

    • Whippet

      ******************!

    • Gerald

      @Josef & Pennpatrik

      Ja, schauen wir nach Dänemark. Das wird uns ja als Paradebeispiel für den Nutzen der Impfung verkauft. Blöderweise gehen dort die CoVid-Infektionszahlen auch gerade wieder steil nach oben. Bin schon gespannt wie man das wieder beschönigen wird.

  72. Steppenwolf

    Ich weiß nicht, wie Herr Unterberger auf die 5% der Ärzte kommt und ob das so stimmt.
    Sicher bin ich mir jedoch, dass eine exakte Eruierung eines Prozentsatzes unmöglich ist, es sei denn, man traut einer Umfrage in einer mittelalterlichen Stadt bezüglich des Glaubensbekenntnisses.
    Sicher bin ich mir jedoch, dass vor allem pensionierte Mediziner sich zu einer Impfskepsis bekennen, die können sich das am ehesten leisten.
    Sicher bin ich mir jedoch, dass der Großteil der Kollegenschaft sich gar nicht mit einer bestimmten Meinung exponiert, da man um die Relativität von therapeutischen Maßnahmen Bescheid weiß.
    Sicher bin ich mir jedoch, dass eigentlich nichts sicher ist.



    • Brigitte Kashofer

      Genauso ist es. Praktizierende Ärzte müssen um ihre Existenz fürchten, wenn sie ihre wahre Meinung kundtun!

    • Kyrios Doulos

      Ja - richtig! Nicht einmal die Ärzte sind frei. Ihnen wird Angst gemacht. Sie werden von denen, die sie vertreten: der Ärztekammer und ihrem Diktatur-Genossen Szekeres, in ihrer Existenz bedroht, sollten sie eine Meinung abseits des vom Regime verkündeten Dogmas vertreten. Österreich ist eine Diktatur, in der selbst die Kammern und die Gewerkschaften dem Regime huldigen. Wie das halt in Diktaturen so üblich ist.

  73. Tyche

    Hospitalisierungen:

    24.10.2021/heute, Ages

    795 auf Normalstation
    220 auf Intensiv (!)

    24.10.2020/APA

    1177 auf Normalstation
    175 auf Intensiv

    Und das bei 60% durchgeimpfter Bevölkerung!
    Noch Fragen zum Impfstoff und seiner Wirksamkeit?
    Noch Fragen ob der Rechtmäßigkeit nur Ungeimpften Freiheitsrechte berauben zu wollen? Noch dazu immer deutlicher wird, dass mehr als die Hälfte in den KHs doppelt Geimpfte sind?



  74. Dr. Faust

    Sterbehilfe ist ein tiefer Abgrund. Ich bin der Überzeugung, dass der Mensch sein Gott-gegebenes Leben in Freud oder Leid leben muss. Sich davon zu stehlen ist gegen die ewigen, geistigen Gesetze.

    Der Arzt muss (und kann meistens auch) das Leid lindern. Als Arzt lehne ich es grundsätzlich ab - wohl überlegt und trotz des vielen Leides, dass ich sehen musste -, einem Patienten zu assistieren, ihn vom Leben zum Tot zu bringen.

    Ganz wichtig: sehr oft habe ich erlebt, dass Menschen, die pflegebedürgtig sind oder sonst meinen, ihren Nächsten zur Last zu fallen, sagen, es wäre besser sie würden sterben. Genau diese verständliche Einstellung ist es, die im Falle der rechtlichen Ermöglichung der Sterbehilfe eine PERMISSIVE KULTUR für die Sterbehilfe erzeugen, so dass hilfsbedürftige Menschen aus Scham und falsch verstandenem "Anstand" dazu neigen, um Sterbehilfe zu bitten. Es wäre sehe traurig, wenn das Parlament das nun zementieren würde. Nein, ein Verfassungsgesetz gehört her, wonach Sterbehilfe ein schwerer Strafbestand ist. Eine große Sünde ist sie auf alle Fälle, da gegen Gottes Gesetz und gegen den hypokratischen Eid verstoßend.



    • Dr. Faust

      Dass Unterberger die Einführung der Sterbehilfe bzw. die Unterstürzung durch die ÖVP unter dem Titel "die können ja nicht anders" gut heißt, ist eine große Enttäuschung.

    • Tyche

      Ja, sehe ich auch so!

      Wurde einmal begonnen zu lockern, ist ein Weitergehen, ein Ausdehnen der Rechtsgrundlagen nicht mehr schwer!

      2 Ärzte notwendig??? Wird wohl zunehmend schieriger werden! Denn hier am Land bleiben zunehmend Artzpraxen unbesetzt, keine Nachfolger mehr zu finden!

    • Kyrios Doulos

      Danke für Ihren Beitrag, Herr Dr. Faust!

    • Kyrios Doulos

      Ich erinnere mich: Als Kreisky & Broda die Ermordung der Babies straffrei gegeben haben, hat der damalige evangelische Bischof Oskar Sakrausky öffentlich und dringend gewarnt und auch wie folgt argumentiert: Die Fristenlösung ist ein Dammbruch, der einmal zur Euthanasie führen wird. Öskar Sakrausky weilt nicht mehr unter uns. Seine weise Voraussicht erfüllt sich heute unter einer Regierung aus Christlich-Sozialen im Bunde mit Antichristlich-Kommunisten.

    • MizziKazz

      Persönlich sehe ich es anders: ein Mensch, der so weggetreten ist vom Leben, dass er nur noch Blödsinn quatscht (wie ein Biden z.B.) oder der mit Exkrementen spielt - da stellt sich für MICH die Frage: Bin ICH noch im Ebenbild Gottes? ich für mich würde sagen wollen: nein. Wenn andere Leute zu anderen Schlüssen kommen, stört mich das nicht, aber ich für mich möchte vor dem Exkrementenspiel lieber zu meinem Herrn im Himmel gehen und mich freuen...

    • glockenblumen ehemals (kein Partner)

      @ Dr. Faust
      Stimme Ihnen voll und ganz zu!!
      Welch eine ungeheure Vermessenheit von gewissen Personen, über Leben und Tod zu entscheiden!
      Wer kann sich anmaßen zu wissen, was ein anderer fühlt und denkt, egal in welchem Zustand er sich befindet?!
      Das heißt aber nicht, daß man alle Therapiemöglichkeiten ausschöpfen muß, wenn die Prognose infaust ist. Angst- und (weitestgehende) Schmerzfreiheit sollten allerdings garantiert sein.

      @MizziKazz
      Ihnen ist klar, WORUM Sie einen Mitmenschen bitten?
      Ein anderer soll die Verantwortung für Ihren Tod übernehmen?
      oder habe ich Sie falsch verstanden?

  75. Cotopaxi

    Herr Dr. Unterberger,

    ich finde es eine Unverschämtheit, von Ihnen als fauler, desinteressierter Impfmuffel tagtäglich beschimpft zu werden.

    Was bilden Sie sich ein, Sie alter N... und Kurz-A.....riecher!

    Eben weil ich nicht denkfaul und nicht desinteressiert bin, erlaube ich mir, diese unerprobten Medikamente, die uns als Impfung verkauft werden, nicht in meinen Körper zu lassen.

    Von Gelbfieber bis Japanenzephalitis bin ich gegen alles geimpft.

    Sie auch, Sie Lebensgefährder?

    PS: Ich hoffe, Sie haben den Mumm, mein Posting nicht zu löschen, auch wenn GT, Karolina und Beyer denunzieren sollten.



    • Freisinn

      Das Hauptproblem bei AU liegt vermutlich darin, dass er kaum/nicht naturwissenschaftlich denkt. Ihm sei wärmstens die im ersten Beitrag verlinkte im European Journal of Epidemiology erschienene wissenschaftliche Publikation von S.V. Subramanian ans Herz gelegt. Das müßte eigentlich jedem vernünftigen Menschen die Augen öffnen bezüglich der Schallenberg/Mückstein'schen Lockdown-Phantasien. So ein Geschwätz noch verteidigen zu wollen, ist wirklich grenzwertig um nicht zu sagen widerlich!

    • otti

      Cotpaxi - mit dem 2. Absatz hier: "Was bilden Sie ........" haben Sie neuerlich jede ordentliche, sinnhafte Kritik vernichtet.

      Für 33 Cent am Tag eine erstaunliche Möglichkeit beschimpfend ordinär zu werden.
      A.U. " als alten N...und Kurz-A....riecher!" zu bezeichnen schlägt dem Faß den Boden aus.

    • Engelbert Dechant

      @otti: Falls Sie es nicht mitbekommen haben: diese Genspritze kann nachgewiesenerweise töten. Das ist in Österreich ganz offiziell mit Fällen belegt. Die Unterstützung Dr. unterbergers für den brutalen Zwang der Machthaber sich dieser Gefahr aussetzen zu müssen, ohne dass überhaupt ein Schutz vor Verbreitung garantiert wird, macht Zornausbtüche inzwischen mehr als verständlich. Diese werten aber keineswegs die vielen richtigen und hervorragenden Kommentare hier im Blog ab. Im Gegenteil: ich staune inzwischen täglich immer mehr, wie viele Menschen von Tirol bis ins Burgenland den Blog lesen und Dr. Unterberger und seine Gäste schätzen.

    • Pennpatrik

      Nichtsdestotrotz ist diese Art der Beschimpfung ungehörig, vor allem dem Blogmaster gegenüber, der uns den Gedankenaustausch erst ermöglicht und der selbstverständlich eine eigene Meinung haben darf.
      Ich bin auch nicht immer einer Meinung mit ihm, Versuche aber, das sachlich zu begründen.

    • Engelbert Dechant

      @Pennpatrik: D'accord. Ich habe die ihren Standpunkt, vielleicht nur etwas sanfter formuliert, schon mehrfach hier im Forum deponiert.

    • Cotopaxi

      Wo liegt der Unterschied? Beschimpft der Alte etwa nicht tagtäglich die Coronaskeptiker, Kickl, FPÖ-Wähler,Orban, Putin usw.?

    • Henoch 1

      Wie wahr Cotopaxi ! Man sollte nicht immer, „aus Weisheit“, in „Schönheit“ sterben. „Stärke“ ist ja auch wichtig, oder ?

    • Cotopaxi

      @ Henoch 1

      Alles hat seine Zeit, wie schon im AT steht. Die Zeiten des schöngeistigen Parlierens sind vorbei.....

    • simplicissimus

      Schließe mich Pennpatricks und ottis Meinung an. Scharfe, harte Kritik ja, aber wüste Beschimpfungen sind kontraproduktiv, bringen letzten Endes außer einer gerechtfertigten oder ungerechtfertigten Erleichterung des Aussprechenden, nichts.

      Kann Coropaxi's Grant zwar nachvollziehen, aber nochmals: Bringt nix, schadet im Großen nur.

    • simplicissimus

      Nein Henoch1, es bringt viel mehr, wenn man mit scharfer Zunge ohne N... etc Untergriffe oder mit Ironie, Zynismus, Sarkasmus eine falsche Meinung atomisiert. Dann stirbt man nicht in Schönheit, sondern vermeidet in Fäkalien mißgeachtet zu werden.

  76. elokrat

    Eine VERTRAUENSBILDENDE Information (Drohung) der Ärztekammer.
    Unbedingt ansehen. Servus Tv Nachrichten am 22.10.22

    https://www.servustv.com/videos/AA-285ER2EUD1W11/ #servustv

    22. Oktober - Servus Nachrichten 19:20 - ServusTV
    Wörtliche Übernahme zum Thema:

    Antikörpertestungen vor COVID-19-Impfungen zur Entscheidung, ob eine Impfung gegen COVID-19 notwendig ist, sind laut Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums weder sinnvoll, noch empfohlen. Es ist noch kein Schutzkorrelat definiert und somit nicht bekannt, welche Antikörper-/Titerhöhe notwendig ist, damit ein sicherer Schutz vor COVID-19 gegeben ist (Ausnahme: Immunsupprimierte Personen um festzustellen, ob auf die Impfungen gegen COVID-19 angesprochen wurde). Wenn basierend auf dem Nachweis von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 fälschlicher Weise und entgegen der medizinischen Empfehlungen von einer Impfung gegen COVID-19 abgeraten wird und die Person, der von einer Impfung abgeraten wurde, an COVID-19 erkrankt, so kann dies auch haftungsrechtliche Konsequenzen haben, weil es klar im Gegensatz zur ausdrücklichen medizinischen Empfehlung steht.

    Eine Standesvertretung zum vergessen!!!



    • Engelbert Dechant

      Diese Meldung stammt nicht von der Ärztekammer, sondern erging vom Gesundheitsministerium zur Verteilung an die Ärztekammer! So lautete zumindest die Nachricht.

    • Kyrios Doulos

      Auch dieses Detail ist ein untrügliches Zeichen dafür, daß Österreich den Boden einer freien Demokratie und des Rechtsstaates bereits verlassen HAT. Wir leben nun in einer Diktatur. Keine hundert Jahre nach Adolf Hitler. Und die, die immer geschrieen haben (zu Recht!): "Wehret den Anfängen," sind die, die die neue Diktatur errichtet haben.

    • Engelbert Dechant

      @Kyrios Doulos: Leider zu 100% richtig.

    • Henoch 1

      Völlig richtig, Kyrios !

  77. Pennpatrik

    Ich habe noch nie einen Kommentar zum Impfstoff geschrieben, weil ich davon nichts verstehe.
    Aber aufgrund der ages-Zahlen (das sind die amtlichen) war voriges Jahr bereits klar, dass es sich um eine minder tödliche und für unter 45-jährige keine tödliche Krankheit handelte.
    Das habe ich hier auch mehrmals unter Anführung der Zahlen geschrieben.
    Wenn einmal die Medien Zahlen verfälscht oder offensichtlich gelogen haben, habe ich das auch beschrieben.
    Dass Menschen, die von Brücken springen, als Coronatote bezeichnet wurden, hatte zur Folge, dass wir die anderen Zahlen auch nicht glauben.

    Symptomlose Infektionen gesunder Menschen als Krankheit durch die Medien zu jagen ist genauso eine Lüge wie die Information, dass wir den Virus besiegen können, wenn z.B. in Afrika nur 2% der Bevölkerung geimpft sind.

    Dazu muss man kein Virologe sein. Dazu muss man nur Zahlen lesen können.



    • Engelbert Dechant

      Man muss weder Arzt und schon gar nicht Virologe sein, um die Zusammenhänge zu erkennen. Hausverstand genügt.

    • elokrat

      @Engelbert Dechant
      *******
      Ist aber leider selten zu entdecken.

  78. Templer

    OT:
    https://www.wochenblick.at/google-aufdecker-big-tech-zensur-ist-existenzielle-bedrohung-fuer-demokratie/   ? ?

    Auf dem AMPFest 21 hatte die freie Journalistin Vicky Richter die Gelegenheit, den legendären Google-Whistleblower Zachary Vorhies kennen zu lernen. Sie führte mit ihm je ein exklusives Interview sowie ein Hintergrundgespräch. Auch auf seiner Homepage erklärt er bis ins kleinste Detail seinen Leak und hat darüber auch ein Buch verfasst („Google Leaks“). Wochenblick veröffentlicht die spannendsten Passagen aus seinen alarmierenden und aufschlussreichen Schilderungen. 

    Google betätigt sich als Torwächter des Diskurses. Nur Nachrichtenseiten und Websites, die Google durch sein „Gatekeeping“ lässt, dürfen in der Google-Suche eine prioritäre Listung bekommen. Jede Art von populistischer Website aber, die beim Volk beliebt ist, aber nicht zum Establishment gehört, wird systematisch ausgemerzt. Der Kollateral-Schaden ist, dass man etwa für Information zu Gesundheitsthemen auf Seiten von webmd und anderer Frontgruppen des Pharmakartells geschickt wird. In der Politik wird alles nach den Vorgaben des Medienkartells eingestuft.

    Überall, wo man jetzt hinschaut, hat Google seine Suchergebnisse korrumpiert, sodass ein Kartell nicht gewählter Bürokraten dem einfachen Volk vorschreibt, was es im Internet finden kann und was nicht. Alle organischen Suchergebnisse wurden durch hochgradig verfeinerte, künstlich neu gerankte Suchergebnisse ersetzt. Google ist für den freien Diskurs so wie Fertignahrung beim Essen: Schlecht für den Geist und ein Hindernis für sozialen Fortschritt. Es untergräbt den freien Ideenmarkt und den freien Handel.



  79. elfenzauberin

    Die Blutspur der Impfung wird immer breiter, die Anzahl der "plötzlich und unerwartet" Verstorbenen steigt mit jedem Tag. Auch wenn Big-Tech im Gleichschritt mit den Medien mit Verbissenheit alle Beiträge löscht, die die negativen Folgen der Impfung und der Coronapolitik im Allgemeinen zum Thema haben, gibt es - anders als vor 75 Jahren - keine Möglichkeit mehr, all das zu ignorieren, um dann vielleicht im Nachhinein behaupten zu können: "Wir haben ja von nichts gewusst".

    Dieser Schmäh geht diesmal mit Sicherheit nicht rein. Jeder kann es wissen und sie wissen es alle: der Hr. Kurz, der Hr. Schallenberg, der Hr. Mückstein, diverse in den Medien gefeierte Experten, von denen man vor der Coronakrise nichts gehört hat - und auch der Hr. Dr. Unterberger wird schwerlich sagen können, dass er davon ja nichts wissen hat können.

    Und es gibt auch Website wie diese hier, wo man sich größte Mühe gibt, die Ereignisse für die Nachwelt zu dokumentieren:

    https://corona-blog.net/tote-im-zusammenhang-mit-der-covid-impfung/

    Wer angesichts der Unmenge an Fakten, die bis jetzt zusammengetragen wurden, weiterhin die Probleme im Gefolge der Impfung leugnet, macht sich moralisch-ethisch verantwortlich. Die strafrechtliche Verantwortung bedarf noch einer Klärung.



    • Templer

      Es ist zu hoffen, dass es ein Nürnberger Gericht geben wird.
      Die Anklagebank wird voll sein von gekauften Politikern und bezahlten Schreibhuren.....

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich bin für die Wiedereinführung der Todesstrafe in diesem Zusammenhang.

    • Henoch 1

      Erste Reihe fußfrei möchte ich sitzen. Aber ich gebe zu bedenken, im Nürnberg 1 waren, von 3000 Mitarbeitern, 2400 von den ehemals Verfolgten die Ankläger. Wenn das bei Nürnberg 2 passiert, kann man den Prozess vergessen !

  80. Wyatt

    ....und wer ist schuld allein, dass die Pandemie noch immer nicht vorbei ist?

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-289q3x16w1w11/
    (Der Wegscheider)



    • Ella (keine Partnerin)

      Genau!, 0,3% der Geimpften in Waterford (Stadt in Irland) sind schuld am massiven Anstieg der Coronafälle. Danke für den Link :-)

    • Ella (keine Partnerin)

      (dort sind 99,7% geimpft)

    • Ingrid Bittner

      Aber geh, Wyatt, wo sie ihre Weisheiten wieder herhaben, die Pandemie ist doch vorbei, der Neukanzler hat's doch verkündet:

      https://youtube.com/shorts/YoGAdea477k?feature=share

      Immer schön auf die Regierung hören! - die wissen's ganz genau, in welches Ladl sie grad greifen müssen, um die tagesaktuelle Wahrheit zu verkünden!

      Und danke wieder einmal zum Wegscheiderlink!

    • Gerald

      @Ella

      99,7% der impfbaren Bevölkerung. Die Kinder U12 könnte man noch zum Sündenbock machen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Gerald .... oje!

  81. Ella (keine Partnerin)

    Mir stellt sich gerade die Frage, ob die Impfung eine halbaktive (assistierter Suizid) oder vollaktive (Mord) Sterbehilfe ist.



    • Ella (keine Partnerin)

      PS: möglicherweise hat U. gestern den Wegscheider gesehen und kam daher ins Grübeln, ob die "Zahlen" wohl stimmen? Aberces ist nur ein ganz futzikleines Lichterl in sein zappendusteres Oberstüberl gelangt. 3G am Arbeitsplatz zu verlangen und dann die Tests auch noch kostenpflichtig zu machen ist der Gipfel an Böswilligkeit. Für das alles gibt es keine Entschuldigung!

    • Engelbert Dechant

      Wer die Sterbezahlen für Corona im Jahr 2020 betrachtet, wird fesststellen dass das Wuhanvirus im Gegensatz zum Influenzavirus sehr selektiv die über 70-Jährigen gefährdete. Inzwischen hat China bestätigt, dass das Virus aus dem Labor in Wuhan stammt. Bekannt ist, dass ebendort auch an Biowaffen geforscht wird. Wenn man zusätzlich weiß, dass es Experten gibt, die nachweisen, dass dieses Virus bestimmte Sequenzen enthält, die auf eine künstliche Herstellung deuten, dann wäre das ein geplanter Krieg im Rahmen des Generationskonfliktes. Blöd nur, dass das Virus vorzeitig aus dem Labor entwischt ist.

    • Ella (keine Partnerin)

      Eine mögliche Theorie. Das dachte ich ganz am Anfang auch, da es die Alten betraf. Aber mittlerweile werden die Kinder und die Schwangeren mit dem mRNA-Mist geimpft. Diese Impfung gab es schon vor "Corona". Es ging immer nur um die Impfung. Arvay war einer der ersten, der alles aufdeckte und erklärte. Sie ist seit vielen Jahren ein Steckenpferd von Gates. Sie kam nie über den Tierversuch hinaus, wurde lediglich bei todkranken aussichtslosen Krebspatienten zugelassen. Die sind fast alle gestorben und natürlich an Krebs, was sonst? An den Todkranken testet man oft neue Medikamente aus. Jetzt hat man für den Menschenversuch die Dosis stark verringert, damit nicht gleich alle sofort umfallen. Durch die Boosterimpfungen erhöht sich die Konzentration ...

      Warum es assistierter Suizid sein könnte, ist ja, dass die Impflinge aufgeklärt werden und sohin selbst die Verantwortung übernehmen sollen. Bei der Sterbehilfe wird das auch so sein. Es wird zur Sterbeindustrie. Ebenso wie die Caritas Asylanwälte beschäftigt, wird sie Selbstmord-Notare im Haus haben. Das wird ein lukratives Geschäft für Caritas & Co (vorher wird auch das Testament zu gunsten der Einrichtung unterschrieben). In Deutschland hats auch der Verfassungsgerichtshof verlangt (auf Bitten der Politik), denn man erspart sich damit auch die Pensionen.

      Auch bei uns hats nicht der VfGH eigenständig beschlossen, wie U. entschuldigend meint, nö ...

    • Engelbert Dechant

      Den Rest erledigt die Genspritze. Es dürfte kein Zufall sein, dass in den Verträgen festgehalten wurde - das wurde von Jens Spahn nach mehrmaliger Anfrage bestätigt - dass das Impfmaterial nicht in andere Regionen der Welt weitergegeben werden darf.

  82. Engelbert Dechant

    Lieber Doktor Unterberger!

    Die Anzahl der impfkritischen Ärzte wird täglich größer. Das liegt vor allem daran, dass das Wissen über die fatalen Nebenwirkungen dieser zusammengeschusterten (© elfenzauberin) Impfung zunimmt. Was die Durchimpfungsrate bildungsferner Schichten betrifft, habe ich keinen Überblick. In meinem persönlichen Umfeld kann ich jedoch feststellen, dass die Bereitschaft für die dritte Spritze im Bereich gebilderter Menschen rapid sinkt.

    Das liegt vor Allem daran, dass immer mehr Menschen erkennen, wie sehr wir mit falschen Zahlen manipuliert werden. In diesem Punkt teile ich Ihre Ansichten. Nur eine schonungslose Transparenz kann hier noch helfen. Ob dieser Vertrauensverlust nur aus Dummheit angerichtet wurde, ist zu klären. Zuerst gilt es die Verträge mit den Impfstoffherstellern offenzulegen. Hier schwirren inzwischen soviele seltsame Gerüchte durch die Luft, dass es denkenden Menschen nur mehr schwindlig im Kopf werden kann. Ich denke, wir haben als Steuerzahler ein absolutes Recht auf Einblick. Gleichzeitig wäre es eine erste und wichtige vertrauensbildende Maßnahme.



    • Pennpatrik

      Wir haben Rechte? Als Steuerzahler?

    • Henoch 1

      Die werden diese „Verträge“ nie herzeigen, zumindest kann ich mir dies in Zeiten wie DIESEN nich vorstellen. Die wollen doch keine „BETROGENEN BETRÜGER“ sein ! Dieses perfide Gesindel !

    • Torres (kein Partner)

      Einer dieser (typischerweise streng geheimen) Verträge wurde ja geleaked (ich glaube, mit Albanien). Der wichitgste und längste Teil dieses Vertrages bezog sich auf den absoluten Ausschluss jeglicher Haftung und Garantie der Herstellerfirmen für ihren Impfstoff.

    • Jonas (kein Partner)

      S.g. Hr. Dr.
      Seltsam! In meinem engeren Bekannten- u. Freundeskreis finden sich 2 Allgemeinmediziner, 3 Dermatologen, 1 Internist, 1 Urologe, 1 Orthopäde, 1 Augenarzt, 3 Zahnärzte und 1 HNO-Arzt, mit Masse noch aktiv, einige aber auch schon im Ruhestand. Alle haben sich aus fachlicher Überzeugung der Covid-Impfung unterzogen, empfahlen/empfehlen ihren Patienten nachdrücklich die Impfung, insbesondere den "dritten Stich"! Zu den "impfkritischen Ärzten" gehören diese 13 Mediziner also nicht. Mit ihrer impfkritischen Haltung unterstellen Sie nahezu sämtlichen Regierungen u. deren höchstqualifizierten ärztlichen Beratern (!) die eigene Bevölkerung schädigen zu wollen. Seriös ist das nicht! MfG

  83. Leo

    Allen Entscheidungsträgern und allen, die glauben eine Meinung zum Thema "Covid-19 Impfung" abgeben zu müssen, ist die Lektüre der folgenden wissenschaftlichen Arbeit zu empfehlen:

    https://link.springer.com/article/10.1007/s10654-021-00808-7



    • Templer

      Danke für den Link.
      Zeigt klare Zusammenhänge von hohen Impfraten und deren Folgen....





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung