Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

China zwischen Marx und Casino

Wenn ein Unternehmensriese mit der gigantischen Verschuldung von 260 Milliarden Euro wie eine Kaisersemmel kracht, dann sollte man alle Antennen der Vorsicht ausfahren. Jeden, der bereit ist, aus der Geschichte zu lernen, muss das an die globale Krise 2008 erinnern.

Gewiss: Geschichte wiederholt sich nie in allen Abläufen von Anfang bis Ende. Aber die Fülle der Parallellen der jetzigen Krise des chinesischen Konzerns Evergrande mit den damaligen Vorgängen ist beklemmend:

  1. Wieder ist der Schauplatz eine der beiden großen Weltwirtschaften – damals waren es die USA, jetzt ist es China.
  2. Wieder passiert es am Höhepunkt einer globalen Boom-Phase.
  3. Wieder sind die aus politischen Gründen viel zu niedrig gehaltenen Zinsen eine Hauptursache.
  4. Wieder spielt sich das Ganze primär in der Immobilienbranche ab; mit dem einzigen Unterschied, dass damals in den USA viele "Subprime"-Wohnungskäufer ihre Kredite nicht mehr bedienen konnten, was dann eine Großbank ruiniert hat, während heute in China ein Konzern wegen seiner Überschuldung keine Kredite mehr bekommt und zahllose Wohnungen nicht mehr bauen kann, obwohl er schon den Kaufpreis dafür kassiert hat.
  5. Und wieder wird hinter den Kulissen hektisch versucht, dass Konkurrenten den fallenden Riesen retten, indem sie Teile übernehmen und auffangen. Wobei der Evergrande-Fußballklub wohl noch am leichtesten zu retten sein wird, der im Vorjahr chinesischer Meister geworden ist und damit den Verein des Österreichers Arnautovic entthront hat (weshalb dieser offenbar nach Europa zurückkehren musste …). Das erinnert – abgesehen vom dramatischen Größenunterschied – übrigens ein wenig ans heimische Burgenland, wo der letzten spektakulären Pleite Österreichs ebenfalls Fußball-Abenteuer eines vom Größenwahn Befallenen vorausgegangen waren.

Das Auffangen eines fallenden Riesen ist damals in den USA missglückt. Ob es in China funktioniert, wird man sehen. Wenn es geschieht, dann zweifellos nur mit Hilfe von sehr viel Staatsgeld.

Aber jedenfalls kann man sicher sein: China wird intensiv auf die Pleite reagieren. Das ist in einem staatskapitalistischen System viel wahrscheinlicher als im Westen. Denn China hat nie gelernt, dass auch Pleiten zur Marktwirtschaft gehören, von der es ja trotz seiner ansonsten sehr totalitären Diktatur profitieren will. Dass daher umgekehrt gerade auch in Bullen-Zeiten immer Vorsicht zum guten Wirtschaften gehört.

Peking steht vor einer absolut historischen Alternative:

  • Entweder es dreht aus Empörung wieder die Marktwirtschaft ab und kehrt zur marxistischen Planwirtschaft zurück. Diese hat freilich noch nie funktioniert.
  • Oder es rettet alle Gefährdeten. Das schafft dann zwar kurzfristig Erleichterung, ist aber langfristig ebenso schädlich: Denn dann werden alle chinesischen Unternehmen jede Vorsicht, jede Vernunft fallen lassen. Sie werden sich blind darauf verlassen, dass der Staat im Falle einer Krise eh alle rettet. Diese Einstellung aber verwandelt jede Marktwirtschaft in ein Casino.

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. LobderTorheit (kein Partner)

    OT:
    Woher die Eugenik kam (und immer noch kommt?):
    youtube.com/watch?v=Rz8ge4aw8Ws&t=381s
    -------
    Kann mir jemand helfen, an welche Zeit mich diese Frisuren erinnern?
    heute.at/s/mueckstein-verdoppelt-gelder-fuer-gesundheitsfoerderung-100148740
    parlament.gv.at/WWER/PAD_05676/index.shtml



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Ui, der hat ja auch so eine Frisur. Vermutlich Mode...
      welt.de/politik/ausland/plus159136534/Das-fesche-Gesicht-der-harten-Rechten.html

    • https://tinyurl.com/28afx7fe (kein Partner)

      Herkunft der Eugenik?

      www . corbettreport . com/bigoil/

      Odysee . com/@corbettreport:0/why-big-oil-conquered-the-world:a

  2. Hoffnungslos (kein Partner)

    Habt Ihr Euch jemals gefragt,

    warum nur ein Hund eine ganze Schafherde kontrollieren kann?

    In letzter Zeit wird mir die Symbolkraft dieser Vorstellung immer klarer!



    • https://bit.ly/3hSTyd1 (kein Partner)

      Netzwerk Corona...
      Verbindungsanalyse zwischen NGOs, Unternehmen (etwa der Pharmabranche), einflussreichen Personen und deren Foundations, Geldströme etc.

      youtube . com/watch?v=iA--zyoA6Mc

      Link zum Pdf-Dokument siehe oben.
      Rote Pfeile kennzeichnen die Geldflüsse.

  3. La la land (kein Partner)

    "Wenn ein Unternehmensriese mit der gigantischen Verschuldung von 260 Milliarden Euro wie eine Kaisersemmel kracht, dann sollte man alle Antennen der Vorsicht ausfahren." So schreibt Unterberger.

    Wo bleiben die Antennen bei der Staatsverschuldung Österreichs, von mehr als 340 Milliarden?



    • AppolloniO (kein Partner)

      Ach wie einfältig gedacht. € 260 Mrd. sind doch für unsere Politiker nicht als der berühmte "Lercherl-Schas".
      Im Gegenteil, diejenigen, die sich noch nie um Einnahmen kümmerten, weil sie immer mit verteilen von (Wahl)Geschenken beschäftigt waren schreien doch schon wieder nach Aufhebung der restriktiven (!?) Ausgabepolitik und eine Schuldenbremse ist des Teufels. So kommts wenn Politiker keinen Beruf gelernt haben.

  4. Zraxl (kein Partner)

    Auch die USA haben krachende Firmen gerettet bzw. verstaatlicht: Fanni Mae vor Lehmann, und AIG danach.

    Bei Lehmann, hat der US-Staat erst eingegriffen, als der Interbankenmarkt schon tot und Banken illiquid waren. China hat diesen Fehler nicht gemacht, sondern den großen chinesischen Banken Hilfe zugesagt. Anscheinend gibt es auch bereits einen Plan B, wonach die Kommunen Immobilien übernehmen sollen.

    Böse könnte die Geschichte allerdings dann werden, wenn eine allseits beliebte Bank aus Hong Kong ins Trudeln geraten würde. Vielleicht nutzt China dann auch die allgemeine Verwirrung, um Taiwan heim ins Reich zu holen.



  5. Johannes (kein Partner)

    China beginnt bereits sehr intensiv, auf große milliardenschwere Chinesische Unternehmen abschöpfend zuzugreifen
    Möglich das sich der Staat gerade einen Polster aufbaut um die Kosten dann aus der Porto-Kasse zu bezahlen.



    • Nietzsche (kein Partner)

      Vor ein paar Tagen bin ich im Internet über ein Video gestolpert, in dem prophezeit wird, China würde sich wieder dem Marxismus zuwenden; leider habe ich den Link nicht gespeichert. Aber der Aufruf zu mehr Männlichkeit und weniger Dekadenz in der Pop-Kultur weist schon dahin.

  6. Franz77

    Zu der Wahl am Sonntag, die MFG ist ein FPÖ-Stimmen-Klauverein. Wie damals das Fick-Wunder Heide Dingsbums, sie soll ihre Zähne für besondere Dienst aushäusig geführt haben.

    Nach einer Nacht in Prag mit einem gewissen Fischmann wurde ein liberales Forum geboren. Um der FPÖ zu schaden.

    Hier aus dem Tagebuch, leider habe ich den Namen nicht mitkopiert:

    Die MFG hat leider einen großen Haken. Dieser Haken besteht in der Person ihres stellvertretenden Parteivorsitzenden namens DDr. Christian Fiala.
    Dieser Mensch ist der bekannteste Abtreibungsarzt Österreichs und lebt vom Töten ungeborener Kinder.
    Absolut unglaubwürdig im Kampf für Grundrechte, da er selber schon unzähligen Menschen das Grundrecht auf Leben genommen hat.
    Dieser Unmensch wirft seinen tötlichen Schatten auf diese grundsätzlich begrüßenswerte Bewegung.
    Dieser DDr. Fiala macht MFG leider unwählbar.
    Er deklariert sich in den Publikationen der MFG auch nicht als Abtreibungsarzt, sondern nur als Gynäkologe. Er steht nicht zu seinem mörderischen Beruf. Einfach eine Schande!



    • La la land (kein Partner)

      Der Name ist auch unbedeutend.

      Grundsätzlich bringt es nichts, Kleinparteien zu wählen. Sie nehmen immer Stimmen weg. Viel mehr zu denken geben sollte, dass die Kommunisten schon bisher rund ein Drittel der Stimmen hatten, auch in Graz. Warum dürfen antidemokratische Anhänger einer Mord-Ideologie antreten?

    • LobderTorheit (kein Partner)

      @franz77

      Fördert ein arg entblößtes schlichtes Gemüt im ersten Absatz die eigene politischen Botschaft eines Abtreibungsverbotes?

      Christian Fiala tut (im Gegensatz zu grünen Gesundheitsminstern) nichts Ungesetzliches. Er war quasi der erste, der sich hierzulande öffentlich zur Wehr setzte. Und er verdient für sein Engagement und seinen Mut großen Respekt. Unabhängig davon, wie er sein Brot verdient.

      Auch wenn es vielen hier sauer aufstoßen wird: Nicht liebende Mütter ziehen oft schwer pathologische Kinder namens Narzissten groß. Manche davon tyrannisieren ein Leben lang diese Welt. Ohne dass sie etwas dafürkönnen. Mitleid ist ihnen wesentlich fremd.

    • unbedeutend (kein Partner)

      @LobderTorheit
      Herr DDr. Fiala mag formal kein Gesetz übertreten haben, aber das Resultat ist nun einmal eine sehr große Menge an von ihm oder in seiner Verantwortung getöteten Menschen.
      Das macht die von der Regierung begangenen Gesetzesübertretungen und Verfassungsbrüche nicht besser.
      In meiner Sicht ist auch nicht klar, ob nicht doch ein Gesetzesbruch von Seiten Fialas vorliegt. §96 StGB stellt Abtreibung unter Strafe, macht Abtreibung daher zu einer Gesetzesübertretung. §97 StGB stellt unter bestimmten Bedingungen Abtreibung straffrei, was aber nicht heißt, dass diese erlaubt ist.
      Etwas, das nur nicht bestraft wird, ist deswegen schon erlaubt.

    • unbedeutend (kein Partner)

      Mein Gemüt mag schlicht sein. Besser ein schlichtes Gemüt als ein verlogenes oder mörderisches.
      Ja, sie haben recht: Meine Botschaft ist ein Abtreibungsverbot. Man kann es auch positiv formulieren: ein konsequenter Schutz des Menschenrechts auf Leben von dessen Beginn bei der Zeugung bis zu dessen Ende beim natürlichen Tod.
      Weil auch der ungeborene Mensch ein Mensch ist, hat der Gesetzgeber die moralische Verpflichtung auch dieses Leben zu schützen.
      Wenn der VfGH 1974 erkannt hat, dass ungeborene Menschen kein Recht auf Leben haben, dann zeigt das mehr über diesen VfGH als über das Menschsein der Ungeborenen.
      Menschenrechte sind naturgegeben und nicht verhandelbar.

    • unbedeutend (kein Partner)

      Ein Nachtrag zu DDr. Fiala:
      meinbezirk.at/rudolfsheim-fuenfhaus/c-politik/ein-schwangerschaftsabbruch-zu-weihnachten_a3777537

      Der nette Herr veranstaltet vor Weihnachten eine Benefizveranstaltung mit der eine Abtreibung des Kindes einer armen Frau finanziert werden sollte.
      Das Geld geht natürlich an seine Firma.
      Und so ein Mensch will sich für Grundrechte einsetzen!

  7. sokrates9

    Es gibt gewisse Naturgesetze- Eines ist Angebot und Nachfrage. Das ist langfristig in der Natur immer im Gleichgewicht.Insel: Viele Schlangen, Mungos kommen, fressen so viel Schlangen bis es zu wenig gibt um alle Mungos zu ernähren..Detto auch Bewertung der Zinsen: Der Hamster, das Eichhörnchen müssen Vorräte anlegen um den Winter zu überleben..wenn jetzt der Westen glaubt dieses System eliminieren zu können indem unbegrenzrt Geld gedruckt wird und auch China man meint simple Naturgesetze ignorieren zu können, dann werden beide kräftig auf die Nase fallen-



    • Weinkopf

      Hochintelligente Abhandlung über Naturgesetze.
      Mein Gott sokrates9, merken sie nicht, wie peinlich sie sind?
      ("sie" bewusst kleingeschrieben).

    • Franz77

      Nette Interpretation, kenne ich so nicht. Zu viele Gedankensprünge für den kleinen Franz. :-))

  8. elokrat

    OT
    Der beste Beweis, dass wir alle massiv angelogen werden ist das immer wieder vorgebrachte Argument, nach der COVID-19 Impfung ist man immun.
    Wer den Begriff „Immunität“ im Duden nachschlägt, findet folgende Definition: „für bestimmte Krankheiten unempfänglich, gegen Ansteckung, Schädigung o.ä. gefeit“. In einfachen Worten heißt das, wir können uns nicht mehr mit einer bestimmten Krankheit anstecken.
    Warum gibt es dann den beschönigten Ausdruck „Impfdurchbrüche“??



  9. pressburger

    Haben wir wirklich keine anderen Sorgen ?
    Die Chinesen sind Pragmatiker, sie werden mit ihren Problemen selbst fertig.
    Dass kann man von der EU nicht behaupten. Die EU verursacht nicht nur Probleme, die dabei sind die Wirtschaft zu ruinieren, sondern erwartet von den Chinesen, dass sie die Probleme der EU lösen.
    Ohne Gegenleistung ? So blöd können nur die Aparatschiks in Brüssel sein.
    Die ganze, sog. Energiewende, von Merkel verursacht, führt unweigerlich in die Abhängigkeit der EU von China. Wollte das Merkel ? Wenn ja warum ?
    Könnte sein, dass Merkel die Abhängigkeit von einer kommunistischen Grossmacht forciert, um ihre Ziel einer kommunistischen EU näher zu kommen ?
    Merkels Versuch mit Russland anzubandeln, in der Hoffnung, dass Bündnis mit der Sowjetunion Neu, im kommunistischen Einklang weiter zu führen, scheiterte an der Weigerung Putins, Kommunist zu werden. Deswegen der Hass der Linken in Deutschland auf Putin.
    Für Merkel ist Putin ein Verräter an der Sache des Kommunismus. Leider ist Merkel nicht in der Lage mit Putin abzurechnen.
    China ist eine aufstrebende Macht, die EU ist am Abstieg. Die Wege haben sich bereits gekreuzt. Die EU schreitet unbeirrt dem Untergang entgegen.
    Weil die EU so unbedeutend geworden ist, werden die Chinesen die Implosion der EU nicht ein mal registrieren.



    • Whippet

      Der Blickwinkel Merkel/Putin ist für mich neu, aber nicht von der Hand zu weisen.

    • Weinkopf

      @pressburger
      ***************!

    • pressburger

      @Whippet
      Gehe davon aus, dass sich die beiden noch aus ihrer DDR Zeit kennen, bzw. von einander wussten. Merkels Enttäuschung über einen KGB Offizier, der die Seiten gewechselt hat, könnte der Grund des Zerwürfnisses mit Russland sein.
      Insbesondere, weil Merkel den Idealen ihres Vaters und ihrer Vorbilder, Ulbricht, Honnecker, immer treu geblieben ist.

  10. gebirgler

    Habe heute Impfvolksbehren unterschrieben. Gem. Auskunft der Gemeinde gab es heute 10 Uhr bereits über 200 Unterschriften (Ort hat 3.100 Einwohner) und das Verhältnis ist 9:1 gegen Impfpflicht. Sie gehen davon aus, das es auf ca. 300 anwächst.

    War später bei einem Kollegen in der Stadt Salzburg und er sagte mir, daß er im gleichen Lionsclub wie Wegscheider ist und hier die Ärzte welche Mitglieder sind (und meist in leitender Funktion im Landeskrankenhaus) Wegscheider und einige andere mit Horrorgeschichten über junge Intensivpatienten, welche oft auch sterben umzustimmen. Gem. den Zahlen welche zu Salzburg auf ORF und AGES veröffentlicht werden kann ich das aber nicht nachvollziehen, aber der Kollege glaubt es.



    • unmaskiert

      Die Machthaber kämpfen mit allen Mitteln!
      Massenhafte Löschungen in den "freien" Medien, Lügengeschichten in den bestochenen Medien, jede Menge Druck am Arbeitsplatz und zunehmende Schikanen im normalen Tagesablauf!

      Aber Druck erzeugt Gegendruck! Mit der Wahrheit hat man einfach die besseren Karten.

    • sokrates9

      In Oberösterreich ist jetzt ein 18 - jähriger an Corona gestorben, stark übergewichtig,auch sonst diverse Vorerkrankungen. Vor 2 Wochen ein 30 - jähriger mit 135 kilogramm Gestern erzählte mir Putzfrau ihre kroatische Freundin sei eben in Österreich an Corona gestornbrn - 85 jahre.
      Warum ist man nicht bereit solche facts zu veröffentlichen??.

    • unmaskiert

      @ sokrates9
      an Corona oder an der Spritze?
      In unserem Freundeskreis gibt es nur einen Todesfall, aber NICHT an Corona sondern an der "Impfung".

    • pressburger

      Die politische Klasse klammert sich wie ein Ertrinkender, an Covid Zahlen, die sie selbst produziert.
      Die Pandemie muss weiter gehen, auch wen alles in Schutt und Asche fällt.

    • Franz77

      Bitte um Erklärung:

      ... gleichen Lionsclub wie Wegscheider ...

      Es gibt nur einen "Lions-Club". Das ist die Vorfeld-Organisation der Freimaurerei wie Rotarier, Kiwanis usw. Der Wegscheider ist zu klug für solche Schwachmaten.

    • gebirgler

      @Franz
      Es ist klar jede Ortgruppe ist Teil des gesamten Lionsclubs. Aber ich kenne den Kollegen seit 30 Jahren und er behaupte so etwas nicht wenn es nicht stimmt. Außerdem war ich einmal Kundenbetreuer bei Salzburg TV (als Wegscheider noch Haupteigentümer war) und damals war er Lions Mitglied.

    • Franz77

      @Gebirgler, oh weh. "An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen". Und diese Früchte sind beim Wegscheider nicht freimaurerisch, das beweist er täglich. Lions der untersten Ebene mögen gute Menschen sein, ich kenne auch einige. "Denn sie wissen nicht was sie tun". Ich ergänze, sie wissen nicht wem sie dienen.

  11. Pennpatrik

    Der nächste ungebildeten Rechtsradikale, Faschist und Nazi:
    "Mit seiner Forderung, einen Freedom Day einzuführen, stieß Kassenärzte-Chef Andreas Gassen auf herbe Kritik. Wir haben mit ihm darüber geredet, warum er eine Beendigung der Corona-Maßnahmen in naher Zukunft für wichtig hält – und wie wir davon profitieren könnten."

    Quelle: FOCUS



  12. elfenzauberin

    Zeit der Wende??

    Dieses ist die Zeit der Wende,
    nun zählt Klarheit, Kraft und Mut.
    Viele Herzen, viele Hände
    voller Sanftheit und voll Wut.

    Du bestimmst
    und du entscheidest
    welchem Geist du angehörst.
    Ob du leise weiter leidest
    oder endlich dich empörst.

    Stimm mit ein in unser Singen,
    voller Jubel und Vertraun.
    Dann wird es Dir auch gelingen,
    voller Mut nach vorn zu schaun.

    Und dein Leben so verändern,
    dass unsere Erde heilen kann.
    Seit an seit in allen Ländern
    fangen wir den Umschwung an.

    Taube Ohren für die Spötter
    und die Sucht nach Macht und Geld.
    Wir sind uns’re eignen Götter,
    unsre Herzkraft heilt die Welt.

    Alle Tiere, Menschen und Pflanzen
    mögen wachsen und gedeihn.
    Wir sind Teil des großen Ganzen
    und bereit, dabei zu sein.

    Das Bewusstsein ist gestiegen
    und bald kommt die neue Zeit.
    Dann geht es nicht mehr ums Siegen,
    sondern um Verbundenheit.

    Folg den Kindern und den Frauen,
    weil sie für das Leben stehn.
    Und sich jetzt nun endlich trauen,
    voller Kraft voran zu gehen.

    Groll und Rache sei vergessen,
    unserem Todfeind sei verziehn.
    Auch wer nur profitversessen,
    achte und verstehe ihn.

    Denn du weißt, er ist getrieben
    von seiner Schuld und seiner Angst.
    Du aber bist frei zu lieben,
    wenn du nicht mehr länger bangst.

    Freude heisst die starke Feder
    in der ewigen Natur.
    Freude, Freude treibt die Räder
    in der großen Weltenuhr.

    Sie gibt Kraft zu handeln
    voll Verbundenheit und Mut.
    Unsre Welt zu wandeln,
    dann wird alles gut.

    (Friedrich Schiller)



    • Engelbert Dechant

      Die Wende kann nur gelingen, wenn man in OÖ dem türkisen Wahnsinn ein Ende bereitet. Dabei ist nicht zur Wahl gehen, KEINE Alternative. Es gilt jene zu wählen, die sich glaubhaft gegen die direkte und indirekte Impfpflicht aussprechen. Die 3G-Regel am Arbeitsplatz ist ein Verbrechen.

      Als Arzt kann ich nur bestätigen, es handelt sich bei Corona in einzelnen Fällen um eine sehr teuflische Erkrankung. Das rechtfertigt aber noch lange nicht, Alle Menschen mit Brutalität in dieses hochgefährliche Genexperiment zu zwingen. Bei Kindern ist es ein ethisches Verbrechen.

      Eine sehr gute Datenquelle ist: https://www.der-arzneimittelbrief.de/de/Artikel.aspx?J=2021&S=45 Als ich noch Medikamentenreferent meiner Landeskammer war, habe ich Kollegen unterstützt, dass wir diese Information mit der Kammerpost regelmßig bekommen. Das wurde inzwischen wieder abgedreht. Leider!

    • Pennpatrik

      Schiller zu zitieren, kann in Zukunft durchaus zu Gefängnisstrafen führen.
      Veröffentlicher von Zitaten Heinrich Heines werden bei Facebook bereits gelöscht:

      "Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht, ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts."

      Quelle: Heine Aphorismen:
      https://www.projekt-gutenberg.org/heine/aphorism/chap004.html

      Quelle: WELTWOCHE 35, Seite 52

    • Pennpatrik

      Noch'n Heine:
      "Sie beschwören Stürme und verlassen sich auf ihre Beweglichkeit – sie vergessen, daß ihnen ihre Beweglichkeit nichts helfen wird, wenn mal der Sturmwind den Turm stürzt, worauf sie stehen."

    • Brigitte Imb

      @all,

      *********************

      SCHÖN, Danke

    • Franz77

      Wir sind uns’re eignen Götter,
      unsre Herzkraft heilt die Welt.

      Elfe, ich liebe Sie!

      Groll und Rache sei vergessen,
      unserem Todfeind sei verziehn.
      Auch wer nur profitversessen,
      achte und verstehe ihn.

      Das kriege ich allerdings nicht hin. Wahrscheinlich bin ich zu wenig entwickelt.
      PS: Diese Schweinepest soll nicht ungeschoren davon kommen. Wie sagte der Bauer beim Schweinscheren: "Viel Geschrei, keine Wolle." Ich will keine Wolle von der Logenbrut, nur deren Geschrei. :-)

  13. Gerald

    Welche Auswirkungen das haben wird, hängt davon ab bei wem dieser Immobilien-Riese verschuldet ist. Ich denke einmal hauptsächlich bei der chinesischen Bevölkerung. Denn Chinesen können fast gar nicht im Ausland Kapital veranlagen und investieren darum meist in inländische Immobilien.
    Wenn die Schuldner also Chinesen sind, dann wird die KPCh nicht viel unternehmen. Denn der KPCh ist die Bevölkerung ziemlich wurscht, über Proteste wird einfach drübergefahren und letztlich geht es da für Kommunisten eh nur um widerliche Kapitalisten, die in ihrer Gier Geld verloren haben. Ironischerweise würden damit ausgerechnet die Kommunisten marktwirtschaftlicher agieren, als die westlichen Länder bei der Lehmann-Pleite.



  14. Dr. Faust

    Im Unterschied zur "freien Welt" - der Begriff ist zuletzt durch die Corona-Repressionen zum Scherz geworden - gibt es in China die Möglichkeit, die Verantwortlichen einen Kopf kürzer zu machen.

    Somit tippe ich auf die Version, dass die Chinesen den fallenden Riesen auffangen, danach aber die Verantwortlichen drakonisch bestrafen werden.



    • Willi

      So lange man einem Bösen, in der bösen, bösen Privatwirtschaft die Schuld geben kann, sind die Hauptverantwortlichen zufrieden.
      Die eigentlichen Schuldigen sitzen jedoch in der Regierung, die durch die Zentralbank Falschgeld herausgeben und so die Zinsen und die Geldmenge kontrollieren. Damit ist jede Wirtschaftsrechnung und Voraussicht für die Privatwirtschaft unmöglich.
      Doch das ist weltweit so, wir sind also gerade in der NWO, unter der Führung eines Jesuiten.

    • pressburger

      Zu dieser Überlegung gibt es keine Alternative. Chinesen sind vorausschauende Pragmatiker.

  15. Dr. Faust

    OT

    As the world watches in horror, the rule of law is gone in Australia

    https://www.bitchute.com/video/zveuj9o1TuqS/

    Funeral director from UK böows the wistle on Covid

    https://www.bitchute.com/video/gigUyK3yLtMU/



  16. Franz77

    Geschichte wiederholt sich auch hier:
    Wie sagte der alte Sozi und Schriftsteller Ignazio Silone:

    "Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus."

    Noch nie war diese Erkenntnis so aktuell wie heute. Und der Schoß aus dem beide krochen ist noch sehr aktiv.



    • Templer

      Das ist der Trick der NWO Bastler, das genaue Gegenteil von dem zu behaupten, was sie bezwecken wollen.
      Siehe Bill Gates, den Hunger in Afrika zu stoppen, die Menschheit mit mRNA Behandlung zu heilen oder das Klima mit E-Mobilität zu retten....

  17. HDW

    Xi Jin Pings Weg in den Stamokap wird von Olaf Scholz künftiger Volksfrontregierung sicher als dialektisch richtiger Weg in den Sozialismus (Lenin) gesehen werden. Bei uns halt nur vom BM in Traiskirchen.



  18. Pennpatrik

    Was uns egal sein könnte, hätten wir eine stabile Wirtschaft.
    Haben wir aber nicht ...



  19. Willi

    Bei uns kanns auch nicht mehr lange dauern. Meine Hausbank, bei der ich seit über 20 Jahren bin, gibt mir keinen "Konsumkredit" mehr, obwohl sie ja mein Geschäftsgebaren seit langem kennt. Das wäre übrigens der einzige Kredit gewesen, den ich je bei dieser Bank in Anspruch genommen hätte.
    Vorschrift ist Vorschrift, war die Begründung.
    Dabei habe ich immer gedacht, von diesem Geschäft leben die Banken. Aber jetzt reicht wohl das Falschgeld aus Brüssel aus, selber darf diese Bank gar keines mehr schöpfen.



    • Franz77

      Willi, kleiner Tipp eines Unternehmers der viel mit Banken zu tun hatte (fast nie freiwillig und nie gerne). Die Raika ist nach wie vor die beste. Aus einem einfachen Grund, sie entscheidet vor Ort. Sie ist eine Genossenschaft (der Name ist schon super! ;-)). Bei Sparkasse, BTV usw. wird in der Zentrale entschieden, von Sesselfurzern die einen nie gesehen haben.

    • Willi

      Danke Franz, ich hab anschließend gleich eine Runde gedreht, weil mich das jetzt richtig interessiert hat, und hab noch drei Banken gefragt. Die Raika war die beste Bank.

    • Kyrios Doulos

      ? Betriebsmittelrahmen in Höhe von EUR 35.000, Laufzeit 3 Jahre
      o Sollzinssatz: 6,75 % (variabel, Indikator 3-Monats-EURIBOR), sollte der Indikator unter 0 % liegen, wird für Zinssatzberechnungen ein Wert von Null herangezogen)
      o einmaliges Bereitstellungsentgelt von EUR 750
      o Rahmenprovision 3 % p.a. des zur Verfügung gestellten Rahmens
      o jährliche Bonitätsprüfungsgebühr 0,1 % mind. 250 und max. 750
      o Sicherheiten:
      - Persönliche Haftung samt Blankowechsel
      - Kapitalaufbau NEU in Form einer Erlebensversicherung in Höhe von EUR 100 monatlich
      - Eigenmittel in Höhe von EUR 10.000 (in Form eines Sparbuches, bar auf ein Verrechnungskont

    • Kyrios Doulos

      So sieht ein unvermutet hereingeflattertes Angebot der Raiffeisen Wien an einen Geschäftspartner von mir aus - nach 31 Jahren (!) KLAGLOSER Kundenbeziehung mit immer schon diesem Rahmen. Neue AbteilungsleiterIN (MasgistRA), jung, keck, frech, fordernd. Brutal geht es auch bei der RAIKA zu, auch bei der standortgebundenen. Inzwischen ist er bei einer andern Bank zu besseren Konditionen. Noch gibt es ja ein wenig Wettbewerb.

    • gebirgler

      @ Kyrios Doulos
      Ich bin selbst Bankdirektor aber ein solches Angebot kann ich nicht glauben. Zumindest nicht ohne vorher 1 L Schnapps zu trinken.
      Ein schlechtes Angebot bei uns wäre:
      Zinssatz 3,75%
      Bearbeitungsgebühr einmalig 750
      Rahmenprov. 1%o
      Sicherheit: pers. Hanftung.
      Und nur die Sicherheit ist nicht verhandelbar.

    • Kyrios Doulos

      @gebirgler - verzichten Sie auf den Liter Schnaps :-) Ich verbürge mich für die Echtheit des Angebotes der Raifeeisenbank (eine in Wien) an einen 100% seriösen, tadellosen Kaufmann und Selbständigen. Das Angebot, das er von der Konkurrenz erhalten hat, war "um Häuser" besser. Es erschreckt nicht nur der Inhalt, sondern daß das eine junge Managerin einem Herrn 60+ nach über 30-jähriger Kundenbeziehung ohne äußeren Anlaß (außer daß der Rahmenkreditvertrag ausgelaufen ist und zur Verlängerung anstand).

    • Franz77

      Wißt ihr was? Wir saufen den Schnaps gemeinsam! :-)))

      PS: @Willi, freut mich!

  20. Peter Kurz

    Vielleicht unterschätzen wir China und die Lenker dort sind mittlerweile vernünftiger und rationeller als der gesamte dekadente Westen.



    • Abaelaard

      Das denke ich auch, und die Verantwortlichen werden sich sehr warm anziehen müssen. In deren Haut möchte ich jetzt nicht stecken.

  21. Ernst Gennat

    Sollte China wieder sozusagen zu machen, dann muss sich der industrialisierte Rest der Welt ordentlich warm anziehen. Der Westen lässt ja angeblich nicht nur Spielsachen in China herstellen... Ich erinnere nur an das Maskenchaos zum Beispiel.



  22. Josef Maierhofer

    Die 'chinesischen Lehmann Brothers'.

    Ob dieses Rad, das in China gerade umfällt, Auswirkungen auf uns hat, nehme ich nicht an. Ideologisch interessant ist sicher die 'Lösung' des 'Falles'. Die Marktwirtschaft gegen die Planwirtschaft.

    Nimmt die chinesische Regierung die Pleite von vielen Menschen in Kauf und setzt auf Marktwirtschaft, hat sie doch in der Vergangenheit auch vor der Preisgabe von vielen Menschenleben nicht halt gemacht, oder 'rettet' sie die die Firma, oder schützt sie nur die Geschädigten ?

    Das alles kennen wir ja bei uns, da wurde bisher in solchen Fällen 'alles' 'gerettet'.

    Bloß ist es bei uns jetzt so, dass wir uns auf Grund unserer Verschuldung solche 'Rettungen' sicher nicht mehr leisten können. Das ist der Unterschied.



    • Willi

      Herr Maierhofer, China ist längst in der Marktwirtschaft, wenn auch mit "Staatsbeteiligung"
      Die haben große Mengen an Dollars, weil die Amis immer gerne importiert haben. Werfen die Chinesen zu ihrer Bankenrettung diese Dollars auf den Markt, spüren wir das gewiss!

    • Josef Maierhofer

      @ Willi

      Der chinesische Wirtschaftsdruck odt so gross, da fallen diese 260 Milliarden auch micht mehr auf.

    • gebirgler

      Der genannte Betrag ist nur die Spitze des Eisbergs. Gem. asiat. und us Medienberichten liegt die Gesamtverschuldung zwischen 1,5 und 2 Billionen. Weiters überlegt China von der o.a. Summe (das sind die Bankkredie und die Anleihen) nur die chinesischen aufzufangen. Die machen aber nur ca. 20% der o.a. 260 Mrd aus. Und das spüren wir mit Sicherheit.

    • Josef Maierhofer

      @ gebirgler

      Dann können wir uns jetzt schon warm anziehen, wenn die Hafengebühren erhöht werden, etc. weil die Eigentümer Chinesen sind.

  23. Ella (keine Partnerin)

    https://www.heute.at/s/geimpfte-mitarbeiter-duerfen-oben-ohne-bedienen-100164607

    Bedienung ohne Maske. Jetzt wissen wir, wie das gemeint war, dass die Regierung die Ungeimpften schützen muss.

    Hütet euch vor den Geimpften. Die Maske schützt nich. Gut wäre aber ein Visier, weil es auch die Augen abdeckt, das wurde allerdings verboten, damit die parteinahmen Maskenverkäufer zum Zug kommen. Und zudem hätte man ja dann die Gesichter gesehen, auch mal ein Lachen. Aber vor Tröpfcheninfektionen schützen sie besser als die Masken. Auch Augen sind Körperöffnungen.

    Geimpfte übertragen nicht nur das Wuhan-Virus, sondern auch Fluchtmutationen und die Impfung selbst, die giftigen Spikes. Abstand halten und sich abwenden, wenn einer hustet, kein längerer Kontakt mit Geimpften, da beim Sprechen auch oft gespuckt wird. Hände waschen nicht vergessen. Besonders heikel ist geimpftes Gesundheitspersonal. Bin ich froh, dass ich auch sehr gesunde Zähne habe. Ich werde zu einem geimpften Zahnarzt nur dann gehen, wenn er sich eine ffp3-Maske aufsetzt und ein Visier! Meine letzte Zahnreinigung hatte ich heuer. Seither putze ich wieder extrem fleißig. Dann werde ich wohl einige Jahre nicht mehr zum Zahnarzt gehen und auch natürlich die Ärzte meiden. Hoffentlich habe ich keinen Unfall!



    • Ella (keine Partnerin)

      Das geht alles vom Ärztepräsidenten aus, nehme ich an. Es ist perfide. Geimpfte brauchen keine Tests und keine sonstigen Maßnahmen. Damit werden sie zu Superspreadern, nicht nur unter den Geimpften - aber die werden dann statistisch sofort wieder zu Ungeimpften umgedichtet - sondern auch natürlich für Ungeimpften.

      Wie ist es möglich, dass sich da keine Wissenschaftler, Juristen und vor allem Mediziner finden, etwas dagegen zu unternehmen?

    • pressburger

      Sinngemäss stand in dem Artikel, geimpfte Mitarbeiterinen bedienen oben ohne. Nur Geimpfte werden von oben ohne Mitarbeiterinen bedient.
      Nicht-Geimpfte werden von maskierten Nicht-Geimpften bedient.

    • Franz77

      Richtig Ella. Hütet euch vor den Gezeichneten.

  24. pressburger

    Leider kein Artikel.
    Lügen, das war einmal. Die Lüge ist im Neusprech die Neue Wahrheit.



  25. Templer

    OT:

    https://www.achgut.com/artikel/2_prozent_pandemie_bundesregierung_wusste_alles _
    Neuer Trend:
    Wenn Regierungen bei Lügen erwischt werden wie bei der, dass die Spitäler wegen Coronapatienten überlastet waren, behaupten sie, dies nie gesagt zu haben.
    Ähnlich die vom VfGh gekippte Quarantänevorschrift, dass sich privat max x Personen aus y Haushalten treffen durften.....
    Konsequenzen?
    KEINE!







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung