Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona oder: Warum verspielen sie nur unser Vertrauen?

Die Pandemie und die (nur teilweise erfolgreichen) Strategien zu ihrer Bekämpfung haben große Schäden angerichtet, gesundheitliche wie wirtschaftliche wie solche in Hinblick auf Schule und Bildung. Tragischer, aber unvermeidlicher Weise nimmt das Virus dennoch noch immer ständig neue Wendungen, was anfängliche Erfolge regelmäßig stark reduziert, was die Folgen von Irrtümern verschlimmert. So weit, so traurig, aber nicht verhinderbar. Nur Heuchler und Wichtigmacher behaupten, dass sie immer alles besser gewusst haben, dass all die Schäden vermeidbar gewesen wären, hätte man nur auf sie gehört. Das Verständnis für Fehler und Irrtümer beim Kampf gegen eine neuartige Bedrohung der Menschheit rechtfertigt freilich keineswegs den Umstand, wie sehr die Regierung derzeit im Expresstempo das Vertrauen der Bürger verspielt, indem sie zentrale Informationen vorenthält. Genauer gesagt, tut das der Gesundheitsminister, der zum Unterschied von seinem Vorgänger auffallenderweise nicht mehr von der Regierung spricht, wenn es um den Beschluss neuer Maßnahmen geht, sondern nur noch von sich selber.

Er begreift offenbar nicht, dass die Bürger begierig alle Informationen aufsaugen, die sie rund um die Pandemie, rund um die größten Einschränkungen aufschnappen können, die das Leben der Bürger seit dem Weltkrieg jemals kollektiv getroffen haben. Er begreift – als typischer Angehöriger einer sich für elitär haltenden Gouvernantenpartei – nicht, dass die Bürger in der Demokratie ein Recht auf alle Informationen haben. Und er begreift auch nicht, dass die Bürger generell misstrauisch werden, wenn sie einmal erkennen, dass ihnen die Regierung zentrale Fakten vorenthält.

Wenn die Bürger misstrauisch werden, ist auch in vielen anderen Fragen das Vertrauen weg. Vertrauen ist aber das wichtigste Fundament jedes Staatswesens, und erst recht das eines Gesundheitssystems.

Die derzeit zentrale Frage, weshalb viele Österreicher derzeit das Vertrauen verlieren: Warum erfährt man nicht endlich, wie viele der in den Spitälern und wie viele der in den Intensivstationen Liegenden geimpft – "vollimmunisiert" – gewesen sind und sich dennoch angesteckt haben, und wie viele nicht? Dieses "Tagebuch" fordert das seit vielen Wochen.

Tägliche Information darüber könnte den besten Beweis erbringen, dass Impfen gegen schwere Erkrankungen hilft. Wird dieser Beweis jedoch nicht angetreten, dann verleiht diese Nichtinformation allen – vor allem rund um die FPÖ kursierenden – Aussagen massiven Auftrieb, dass das Impfen eh nicht helfen würde.

Diese amtliche Information wäre wichtiger als all die vielen Propagandaaktionen rund um die Impfung, die sich zuletzt vor allem auf das Suchen origineller Schauplätze für die Verabreichung der Impfungen konzentriert haben. Vom Stephansdom bis zu Booten auf der Alten Donau hat man sich Impf-Aktionistisches einfallen lassen. Das ist wohl primär nur dazu gut, dass erstens PR-Berater an solchen Ideen verdienen und dass zweitens Medien wieder einen Anlass zum Berichten über das Thema Impfen haben.

Wie wichtig präzisere amtliche Informationen über die Zusammensetzung der ernstlich Erkrankten wären, haben mir binnen weniger Stunden zwei sehr unterschiedliche Gespräche mit Ärzten klar gemacht. Der eine beklagte, dass die Corona-Patienten in den Spitälern "immer jünger" werden, der andere das genaue Gegenteil: Dort seien fast nur Ältere mit massivem Übergewicht oder ernsten Vorerkrankungen zu finden.

Beides gleichzeitig kann aber nicht stimmen – obwohl beide den Eindruck zu erwecken versucht haben, mit ärztlicher Autorität und damit Allwissenheitsanspruch zu sprechen. Dabei sind das Aussagen, die bei transparenter Datenlage auch ohne Studium für jeden überprüfbar wären.

Eine ehrliche Informationspolitik sollte neben dem Impfstatus also auch täglich Daten über das Durchschnittsalter und über die Vorerkrankungen der Patienten veröffentlichen. Am transparentesten wäre es, würde man diese Informationen nach den einzelnen Wochen aufspalten, in denen die Patienten eingeliefert worden sind. Vielleicht ändert sich da ja etwas im Lauf der Zeit.

Nur solche harten Informationen könnten jedenfalls das schwindende Vertrauen der Menschen wieder herstellen. Sollte ihr Inhalt dabei gar nicht so eindeutig ausfallen, wie offiziell lange getan worden ist, dann wäre es immer noch besser, das jetzt schon zuzugeben. Samt dem ehrlichen Bedauern, dass die Impfung leider doch nicht so gut hilft, wie lange erhofft und von den wissenschaftlichen Studien behauptet. Das wäre zwar für uns alle eine Katastrophe, die aber nicht besser wird, wenn man sie möglichst lang geheim hält.

Herbert Kickl, der prominenteste – oder zumindest lauteste – Impfgegner des Landes, sollte sich freilich nicht zu früh freuen. Denn selbst wenn sich die Impfungen wider alle bisherigen Studien  als wirkungslos erweisen sollten, dann ist das auch für ihn keine gute Nachricht. Dies nicht nur deshalb, weil wir – und er – dann alle noch viel länger mit der Corona-Katastrophe zu tun haben werden. Eine solche Nachricht wäre auch deshalb peinlich für Kickl, weil sich dann sein ursprünglicher Corona-Aktionismus als besonders rücksichtslos erweisen würde.

Kickls Freiheits-Interpretation hat bekanntlich in der totalen Ablehnung wirklich aller Lockdown-Maßnahmen der letzten eineinhalb Jahre bestanden, ebenso wie in seiner persönlichen Provokation durch Maskenlosigkeit bei Parlamentssitzungen. Dass diese – für uns alle, nicht nur für Kickl – so unangenehmen Maßnahmen aller Art jedoch gewirkt haben, um die Pandemie einzudämmen, kann vernünftigerweise niemand mehr bezweifeln. Kickls völlig falsche Interpretation von Freiheit hat auf die Freiheiten und Rechte der anderen keine Rücksicht genommen. Sie ist daher nichts anderes als ein Plädoyer für hemmungslosen Egoismus.

Zurück zur Regierung. Zurück zur Frage, warum sie nicht ordentlich informiert.

Scheitert eine präzise Statistik über den Impfzustand der Spitalspatienten nicht an Geheimhaltungswünschen, sondern "nur" an bürokratischer Unfähigkeit? Oder scheitert sie an der schwachsinnigen Datenschutz-Verordnung, mit der uns die Grünen und die EU schon seit Jahr und Tag quälen? Oder scheitert sie an Mücksteins ärztlicher Präpotenz? Also an der Haltung: Wenn ich als Arzt und Gesundheitsminister sage, es ist etwas so, dann brauch ich doch nicht noch Beweise dafür vorzulegen; das wäre ja noch schöner.

In Wahrheit ist eindeutig: Nur wenn die Österreicher zuerst konsistente Informationen über die Wirkung von Impfungen auf die Intensität der Erkrankung erhalten, wäre es im zweiten Schritt überhaupt denkbar, den Druck auf die Nichtgeimpften zu erhöhen, etwa durch Umstellung auf eine 1G-Regel, etwa durch ein Kostenpflichtig-Werden für die Tests, etwa durch arbeitsrechtliche Konsequenzen, etwa durch die Verpflichtung Nichtgeimpfter, im Falle einer Spitalseinlieferung einen Teil der Behandlungskosten selbst tragen zu müssen.

So sehr zuletzt das Misstrauen gegenüber der Gesundheitspolitik der Regierung(en) gewachsen ist, so sehr sollte man aber auch Misstrauen gegenüber den regelmäßig aufbrandenden Jubelmeldungen aus anderer Ecke hegen, die da sagen: Hurra, jetzt ist ein wirksames Medikament gefunden worden! Auch solche Behauptungen haben wir leider schon zu oft gehört. Viele werden sich etwa noch daran erinnern, wie schon vor mehr als einem Jahr der österreichische Forscher Penninger jubelnd durch zahlreiche Medien wegen eines solchen Medikaments gereicht worden ist, ­– und wie still es seither darum geworden ist.

Soweit man das als Laie beurteilen kann, der sich einen Überblick über den Tsunami an Corona-"Studien" zu verschaffen versucht, steht vorerst hinter jedem einzelnen Impfstoff deutlich mehr sachliche Evidenz als hinter den Meldungen über einen Durchbruch bei der Suche nach dem heilenden Medikament. Zwar wurde ein solcher regelmäßig behauptet, musste dann aber leider immer wieder vergessen werden. Sollte man den vielen Studien über die Impfungen nicht mehr trauen können, dann kann man das ja eigentlich noch viel weniger den wenigen Studien gegenüber, die bisher zu Medikamenten vorliegen.

Faktum ist in Sachen Medikament:

  • Eine Impfung, die a priori schwere Krankheitsverläufe verhindert, ist jedenfalls besser als ein Medikament, das bei schweren Krankheitsverläufen hilft.
  • Jedenfalls ist die jetzt mancherorts als Impfalternative bejubelte medikamentöse Behandlung ziemlich genau hundert Mal so teuer wie eine Impfung (die von den gleichen Impfgegnern nur als Erfindung geldgieriger Pharmakonzerne verteufelt worden ist).
  • Jedenfalls macht auch etwas misstrauisch, dass mit diesem Medikament schon vor einem Jahr Donald Trump behandelt worden ist – weshalb völlig rätselhaft bleibt, warum dazu ein Jahr lang geschwiegen worden ist.
  • Und jedenfalls ist ein Medikament genauso ein potentielles Gift wie eine Impfung, das in den Körper kommt, was ja viele als Grund nennen, warum sie keine Impfung haben wollen. Aber das immer wieder als Beispiel genannte Contergan ist ja gar keine Impfung gewesen, sondern ein klassisches Medikament ...

Die Tatsache, dass das Gesundheitsministerium neuerdings wenigstens für die "Inzidenz" die unterschiedlichen Werte für Geimpfte und Nichtgeimpfte veröffentlicht, sagt extrem wenig aus. Da werden nämlich in mehrfacher Hinsicht Äpfel und Birnen verglichen.

Denn einerseits ist es mit Sicherheit so, dass sich viel öfter Nichtgeimpfte testen lassen (müssen – etwa für Eintritte gemäß der 3G-Regel). Deshalb werden unter den Nichtgeimpften natürlich auch viel öfter symptomlos Infizierte entdeckt als unter den Geimpften. Andererseits aber richtet sich ja das Hauptargument zugunsten der Impfungen eben nicht darauf, dass man sich danach nicht mehr infizieren kann, sondern vor allem darauf, dass man danach fast nie mit einem schweren Verlauf, also einem Krankenhaus- oder Intensiv-Aufenthalt rechnen muss.

Wenn jetzt nur bei den Inzidenzen der Anteil der Geimpften gemeldet wird, nicht aber bei den schweren Erkrankungen, dann ist das neuerlich eine sinnarme Information. Die daher neuerlich den Eindruck eines miesen Ablenkungsmanövers verstärkt.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. https://tinyurl.com/utd757 (kein Partner)

    Welche Daten werden in digitalen Impf- bzw Covidausweisen (Vaccine passports) gespeichert?

    Endgültig lässt sich das noch nicht festmachen, auch weil die verschiedenen Länder unterschiedliche Regelungen haben.
    Aber dort wo es sie gibt kann man schon mal sehen, wohin die Reise geht.
    Etwa in Großbritannien... siehe Link oben!



  2. Kaltverformer (kein Partner)

    Ja, wo bitte ist denn in Österreich die Pandemie abgeblieben, wenn man sich die Sterbefälle der Statistik Austria ansieht.

    2018 - 83.975
    2019 - 83.386
    2020 - 91.599
    Also um 8.213 mehr Verstorbene als 2018. Klingt mehr nach einer Grippewelle, als nach Ende er Welt.

    Noch interessanter 2018 zu 2019:
    < 15 Jahre 338 gegenüber 377
    15 bis 60 Jahre 8245 gegenüber 7928
    > 60 Jahre 75392 gegenüber 83294

    Eine Mehrsterblichkeit ist nur bei >60 jährigen zu verzeichnen.
    Die Übersterblichkeit gegen 2018 beträgt damit gesamt nur 0,91 Promille!!



  3. benjaminheinrich (kein Partner)

    Sowas, kann sich nur ein dummer geimpfter Fragen, der vor einigen Wochen oder wars 1 Monat, noch geunimpfte dumm nannte.
    Was sagen Sie(natürlich nicht dummer),obwohl sehr obrigkeitshöriger Doktor Unterberger eigentlich zur Oxford-Studie und zu den geringen Chancen einer Herdenimmunität?
    Ich habe das Thema bei heise ans Parkett gebracht, der Kommentar wurde ziemlich rasch gelöscht, dabei habe ich verglichen mit jetzt weit mehr die Contenance begwahrt als jetzt.
    Im Prinzip steht da, dass jeder der sich aus "Solidarität" impft, es "für die Fisch" tut, da Ansteckung genauso groß
    Falls Sies nicht kennen:
    Quelle: diepresse.com/6022867/studie-geimpfte-mit-delta-ahnlich-ansteckend-wie-ungeimpfte



  4. jim (kein Partner)

    Endlich kommt der Herr Unterberger auch drauf, dass da irgendwas nicht stimmt.



    • ja (kein Partner)

      ja, endlich
      und ich hoffe, daß er die echten Verhältnisse Ungeimpft:Geimpft bei den Krankenhausaufenthalten rauskriegt.

      A.U. schaut optisch so gut aus, der versteht was vom richtigen Gesundsein.

    • Sandokan (kein Partner)

      Youtube: Timcast - Fascist Lockdown in Sydney Is A WARNING, Rich People Frolic On The beach, Poor Children Get Maced

  5. tkp.at lesen (kein Partner)

    Wer sich interessiert was wirklich los ist, seriöse Information, sachlich fundierte Info
    der gehe auf die Seite tkp.at
    youtube diskreditiert derzeit Wissenschaftler, Kritiker, zensiert enorm, viele sind auf odysee.com geflüchtet
    es sieht jeder selbst, daß bei Gogel die ersten 4-5 Treffer ihre "FAKTENchecker" und "Correktiv"seiten sind, die den Wissenschaftlern zuerst das Wort im Mund umdrehen und dann frech sagen: "Diese Aussage wurde geprüft: ist falsch Rufzeichen"
    wie zB bei Nobelpreisträger Luc Montagnier und Dr. Robert Malone
    Gogel, Youtube und twitter und microsoft-Gates etc arbeiten ganz offenkundig zusammen um diese Impfstoff-Aufdrängungs- - Panikpropaganda durchzuziehen.



  6. Der dicke Ludwig (kein Partner)

    Der dicke Ludwig kürzt die Testzeit.
    Drängt die Kinder zum impfen und zur Krankwerdung mit ADE. (infektionsverstärkende Antikörper)
    Er hat zur Volksgesundheit offenkundig 1:1 dieselbe Einstellung wie zu seinem bladen Körper.



  7. Sandokan (kein Partner)

    Zur Erinnerung: jedes Jahr (!) sterben in Österreich bis zu 5.000 Personen an sog. Spitalskeimen.
    In Deutschland bis zu 20.000 Personen.

    Noch viel mehr tragen bleibende Schäden davon oder laborieren jahrelang unter den Folgen.
    Der Großteil dieser Infektionen ließe sich durch ein besseres Hygiene Management in Spitälen verhindern (die Niederlande sind dabei Vorbild).
    Anm.: Auch so manches im Krankenhaus verstorbene Covid-Opfer war in letzter Konsequenz ein Opfer von Spitalskeimen (als Folge einer Superinfektion mit Bakterien).

    Google: management-krankenhaus.de/news/ueber-krankenhauskeime-spricht-aktuell-niemand



    • Sandokan (kein Partner)

      Aktuelles Bspl. Bericht in der Krone: USA, Mutter verliert zwei ungeimpfte Söhne durch Covid.

      Was nicht im Artikel steht: die Mutter war geimpft bekam aber ebenfalls Covid. Man könnte jetzt mutmaßen, dass sie selbst vielleicht ihre zwei Söhne infiziert hat.
      Beide übrigens adipös (vielleicht Diabetiker oder Herz-Kreislauf geschädigt - alleine, davon erfährt man nichts).

      Beide wurden künstlich beatmet (ein eigenes Thema) und starben in Folge an einer Lugenentzündung.

  8. Impfungen machens schlechter (kein Partner)

    Die Impfungen machen es SCHLECHTER.
    1.) Impf erzeugen neue Mutationen.
    2.) trotz Impf gibts Neuinfektion des Geimpften
    3.) Impf nur mit Spike Teilprotein macht ADE, di infektionsverstärkende Antikörper, dh bei späterem Virus-Neuinfekt schwerere Erkrankung des Geimpft verglichen zu Ungeimpft
    4.) trotz Impf gibts Ansteckung anderer, weil die Atemwege nicht mit Abwehr besiedelt sind, nur im Blut ist Abwehr. Geimpfte husten dich an und stecken dich an
    5.) Viruslast in Spucke gleich hoch wie bei Ungeimpften, sogar tw. höher
    Fazit: NUR die gute ALTE IMPFUNG mit Vollvirus und totaler Immunisierung hilft!
    Dieser GEN-Massenversuch macht GEIMPFTE schwächer.
    STOPP!
    Sterberate folgt der Impfrate!



    • Impfungen machens schlechter (kein Partner)

      Man sagt: Die Impfungen verhindern zwar nicht Ansteckungen, sie verhindern aber schwerere Erkrankungen. Und daher nützen sie und wir haben nichts besseres.
      1.) JUNGE und gesunde Leute erkranken überhaupt nicht ernstlich, meist nur leichte Grippesymptome
      2.) LEUTE, die gar nicht schwer erkranken(!) brauche ich nicht mit einer Impfung vor einer schweren Erkrankung(!) zu schützen.
      3.) Impf wäre theoretisch nur für Geschwächte interessant. ABER bei GEN-IMPF ist Körper selbst PRODUZENT des Spike Impfstoffs!
      Ein Geschwächter produziert kaum SPIKE und hat auf das wenige dazu wenig Immunreaktion.
      Daher impfen sie nach.
      4.) Junge haben aber starke REAKTIONEN. Brutale Wirkungen.
      SOFORT STOPP!

    • Impfungen machens schlechter (kein Partner)

      Zusammenschau:
      WENN man nun alte Geschwächte immer wieder nachimpft, (damit sie mehr Spike und Antikörper produzieren) ruft man die Bildung von ADE hervor! Infektionsverstärkende Antikörper! Die entstehen, weil nur Virusteile statt dem ganzen Virus verwendet werden.
      ADE führen dazu, daß man als GEIMPFTER bei einer Neuinfektion mit einem Vollvirus schwerer(!) erkrankt als ein Ungeimpfter erkranken würde.
      Und so werden, wenn man die ALTEN mit einer Dritt- Viertimpfung BOOSTET, auch diese demnächst sterben wie die Fliegen.
      SOFORT STOPP mit dem Gen-Menschenversuch!
      Luc Montagnier: Sterberate folgt der Impfrate!

  9. Kritischer Geist (kein Partner)

    Leider verwendet auch Unterberger den Begriff "Impfgegner" und suggeriert dabei, dass jeder, der Massenimpfungen mit unzureichend getesteten Impfstoffen gegen grippale Infekte mit einer Letalität von unter 0,2 % kritisch betrachtet, Impfungen per se ablehnt. Das Verweigern dieser Impfungen ist sinnvoll und nachvollziehbar, wenn man keiner Risikogruppe angehört. Denn niemals in der Menschheitsgeschichte haben autoritäre staatliche Maßnahmen dann geendet, wenn man sich diesen unterworfen hat. Wenn wir irgendwann wieder ein normales Leben führen wollen, werden wir uns den Eindämmungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Massenhysterie widersetzen müssen. Mitläufertum verlängert die Probleme.



    • das stimmt (kein Partner)

      Sie haben recht, Mitläufertum verlängert die Probleme:
      die Pharmakonzerne arbeiten auf GEWINN und nicht auf Volksgesundheit.
      Je mehr Kranke, umso mehr Umsatz, umso mehr Gewinn.
      Nun haben die Politiker dick bestellt und ihnen obendrein die Haftung abgenommen. Und helfen bei der Angstpropaganda.
      Man wird dieses wunderbare MASSENVESUCHSLABOR vom Abermio GRATIS (!) Versuchskaninchen doch niemals freiwillig aufgeben.
      HAFTUNGSFREI VERSUCHSKANINCHEN aller Rassen und Völker und Kunden, die für den Stoff auch noch bezahlen!
      Ein Paradies für Krankheitskonzerne!!
      Man wird nur die kleinem IMPFärzte auf Schadenersatz verklagen können, die Großen sind abgesichert und machen fette Gewinnbeute.

    • das stimmt (kein Partner)

      DAS KRANKMACHEN läuft schon länger.
      Sie haben 2011 den Codex Alimentarius, EU geändert und haben unzählige Rezepturen verändert, sodaß viele Salben nicht mehr wirken wie früher zB Narbensalbe für zb offenes Bein (Ersatz DMSO), verboten wurde das wertvolle Borax ( für Wechseljahre) Pilzsalbe verdünnt, Zugsalbe gibts nicht mehr, Diphlogen auch nicht, Huflattich verboten bzw. gentechnisch verändert, uralte Heilmittel wie Brennessel müssen BEWEIS für Wirkung (!)bringen, man muß ihnen per Labor beweisen, daß die NATUR wirkt(!) Verrückt! Viele Naturmittel sind weg vom Markt. Jetzt wurde sogar die Homöopathie Ausbildung auf med UNI Wien gestoppt.
      Kein Gewinn für sie, wenn die Leute gesunden!

    • das stimmt (kein Partner)

      Man wird die Massenpanikmache in allen Medien NIE beenden.
      Siehe: Psychoneuroimmunologie:
      dh: WENN ein Mensch ANGST hat zu erkranken, dann erkrankt er eher. Ein Angstfreier erkrankt nicht.
      Dh:
      Das STÄNDIGE MASSENPANIKGETROMMEL und die ständige Verunsicherungsdiskussion über die x tausendste Maßnahme und ob oder ob nicht, bringt innerliche UNRUHE und Unordnung und man wird HÄUFIGER krank.
      Das bingt der PHARMA neue KUNDEN!
      Auch lockdown+ Wirtschaftskrise bringt ihnen neue Kunden:
      Tabletten für Depressive, Psychokranke; Saufen, Drogen bringt Leberschäden. Maske+ Bewegungsmangel=> Lungenschwäche
      Die Datenverunsicherung und Ärger über gelogene Krankenhauszahlen BRINGT ihnen KUNDSCHAFT!

  10. MaxMoritz (kein Partner)

    Zitat:

    "Der eine beklagte, dass die Corona-Patienten in den Spitälern "immer jünger" werden, der andere das genaue Gegenteil: Dort seien fast nur Ältere mit massivem Übergewicht oder ernsten Vorerkrankungen zu finden. Beides gleichzeitig kann aber nicht stimmen – obwohl beide den Eindruck zu erwecken versucht haben, mit ärztlicher Autorität und damit Allwissenheitsanspruch zu sprechen."

    Doch, beides kann stimmen, nämlich wenn beide auf unterschiedlichen Stationen oder in unterschiedlichen Spitälern arbeiten. Möglicherweise landen in einem Spital - zufällíg oder nicht - überwiegend Patienten der Risikogruppe, im anderen jüngere. Und "immer jünger" ist ein sehr vager Begriff.



    • beides stimmt (kein Partner)

      Die JUNGEN + GEIMPFTEN Kranken nehmen zu, weil geimpft. Herzmuskelentzündung, Thrombosen, SCHLAGANFÄLLE!
      Die Studie zu den Ratten, die sie den Europäern nicht gezeigt haben, aber den Japanern, sodaß Vanessa Schmidt-Krüger (wurde bedroht, hat auf youtube gelöscht und schweigt) sie herzeigen konnte, ihr Vortrag, auf odysee.com gesichert, beweist: Der Impfstoff reichert sich überall an und macht quasi "Löcher" in der Leber; Betroffen auch: Eierstöcke, Hoden.
      Blutgefäße werden innen rauh wie Reibeisen, sagt ein kanadischer Arzt, der fertiggemacht wurde. Bhakdi erklärte die "Spikehändchen" in der Wand, die die Blutgerinnung fördern.
      GUTES KRANKHEITS- GESCHÄFT!
      Weniger nixnutzige Rentner!

  11. MaxMoritz (kein Partner)

    Vertrauen in die Mainstream-Medien?

    Wo - wie heute abend im deutschen Privat-TV - eine Moderatorin einer "Doku" sich frisch fröhlich vor der Kamera in Israel den dritten Schuss verpassen lässt, weil die letzte Impfung "ja doch schon 5 Monate her ist"?

    Wie bitte? Schon 5 Monate her? ERST 5 MONATE her muss das heißen! Was ist das für eine Schrottimpfung, die man nach 5 Monaten auffrischen muss? In sowas soll man Vertrauen haben? Nein, Nein und nochmals Nein (ich meine sowohl das Medium mit der seichten Impfpropaganda als auch den Impfstoff).



    • ADE und freedom day (kein Partner)

      Wenn die show-fröhliche Dame das öfter macht ( mit diesem gentechnischen Halbimpfstoff) dann bekommt sie viel ADE und erkrankt beim Anblick eines Vollvirus umso schwerer.
      Man kann den Leuten leider nicht Klugheit schenken:
      Dieser Krug wird wohl so lange zum Brunnen gehen bis er bricht.
      Dr. Robert Malone, der ERFINDER der RNA Impfstofftechnik, sagte sinngemäß: DIE ADE waren schon immer das Problem mit dieser Technik, man probiert es schon seit Jahren, deshalb waren auch die Tierstudien nicht erfolgreich.
      Jetzt geht ADE beim Menschen los!
      SOFORT AUFHÖREN MIT DER IMPFUNG, sagt Malone! STOP! Unverantwortlich damit weiterzumachen.
      Und daher hatten mE die klügeren Engländer ihren Freedom day!

  12. astuga (kein Partner)

    "Nur Heuchler und Wichtigmacher behaupten, dass sie immer alles besser gewusst haben..."

    Ok, schuldig!
    Zu Beginn als man noch nicht einschätzen konnte, wie gefährlich das Virus ist hat unsere Regierung zu wenig getan.
    Zuerst haben sie unsere Masken an China verschenkt, dann haben sie gesagt, die nützen nichts, und dann wurden sie Pflicht (obwohl sie wahrscheinlich wirklich nichts nützen).
    Und während man uns bereits mit den Covid-Maßnahmen quälte, reisten unkontrolliert Personen aus Hot Spots wie Iran und China bei uns ein.
    Man musste damals kein Einstein sein um das als Inkompetenz und Dummheit zu erkennen.



    • astuga (kein Partner)

      Aber wichtiger war ja allen im Westen eine symbolische Politik zu betreiben.
      Etwa alles zu unterlassen was die Drecks-Kommunisten in China vor den Kopf stößt.
      Bis hin zum fremde Chinesen auf der Straße zu umarmen als Zeichen gegen Rassismus, wie in Italien.

      Und mittlerweile ist es umgekehrt - nicht nur, dass man alle Ansätze medikamentöser Prävention weiter vernachlässigt, nicht nur, dass man strunzdumme Verträge mit Pharmafirmen abgeschlossen hat.
      Statt die Covid-Maßnahmen auf ein angemessenes Niveau herunterzufahren handelt man immer noch so, als hätten wir es mit Pest, Ebola oder Cholera zu tun.
      Und verletzt in krimineller Weise unsere Bürgerrechte.

    • astuga (kein Partner)

      Dann noch die Todesopfer der Covid-Maßnahmen.
      Etwa vorsätzlich bis zu deren Tod vernachlässigte alte Menschen in Pflegeeinrichtungen.
      Die Opfer unterlassener und verzögerter medizinischer Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen.

      Der Betrug mit der Statistik, was die Zahl der tatsächlichen Covid-Opfer betrifft. Das verzerrt ja bis heute die Statistik.
      Das herunterspielen der Risiken der Impfungen.
      Der ökonomische Schaden.
      Und der Machtmissbrauch durch die allermeisten westlichen Regierungen.
      Ja, man musste wirklich ein Heuchler und Wichtigmacher sein um das zu erkennen...
      Aber vielleicht ist es ja auch bloß die Rechtfertigung all derer die sich ihr persönliches Versagen nicht eingestehen wollen.

    • zunehmend Impffolge-Fälle (kein Partner)

      Die youtube Umfrage von R. Bonelli war sehr aufschlußreich. man zensurierte ihn, nach Klage wieder freigeschaltet. Ich kann jetzt auch in meinem Bereich den Trend bestätigen. Ich kenne 2 Erkrankte mit 0, 4 mit Leichtgrippe- und 1 mit schweren Symptomen auf Intensivstation. Bei Geimpften kenne ich eine tote Frühpensionistin, einen jungen gesunden Mann mit Herzmuskelentzündung, mindestens 5 mit schwerem Schüttelfrost und hohem Fieber gleich nach der Impfung und eine Thrombose bei einer Pensionistin, die immer gesund und ohne Medikamente war.
      Luc Montagnier sagt. Nicht impfen! Die Sterberate folgt der Impfrate.
      Richtig, wenige Monate nach der Impfung fangen sie an zu sterben.

  13. Zraxl (kein Partner)

    Herr Dr. Unterberger, es reicht nicht, nur allgemein gegen "Heuchler und Wichtigmacher" anzuschreiben. Sie sind doch ein Starjournalist. Knüpfen Sie sich doch einfach so einen Wichtigmacher vor und machen Sie ihn in einer Livediskussion fertig. Ich bin sicher, diese Wichtigmacher würden sich einer Diskussion mit Ihnen nicht entziehen und wenn diese nach der Diskussion kleinlaut davonlaufen, ist Ihnen ein großer Sieg für die Volksgesundheit gelungen.

    Beginnen Sie z.B. mit diesem hier:
    ...youtube.com/watch?v=aZz0uZKvXJ8



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Ein Star-Epidemiologe aus HAdersdorf-WEIdlingau empfiehlt sich als Adjutant.

      burgenland.orf.at/stories/3118140/

    • astuga (kein Partner)

      Achja, der ORF-Wunderwutzi Hutter.
      Ich warte ja nur noch, bis er uns die von ihm beworbene ionisierende Wandfarbe auch noch als Covid-Maßnahme empfiehlt.

    • MaxMoritz (kein Partner)

      Inwiefern soll Herr Unterberger als Jurist Herrn Arvay als Naturwissenschafter in einer Livediskussion fertig machen?

    • Zraxl (kein Partner)

      @LobderTorheit, @astuga, Herr Prof. Hutter ist vermutlich wirklich ein sehr gescheiter Mensch. Allerdings bearbeitet er ein anderes Fachgebiet als Dipl.-Ing. Arvay. Der eine beschäftigt sich mit Ausbreitungsmechanismen einer Pandemie, der andere untersucht die Zellbiologie. Beide Fachgebiete sind wichtig.

      @MaxMoritz, Herr Dipl.-Ing. Arvay fällt offenbar in jene Kategorie, die Herrn Dr. Unterberger als Wichtigmacher bezeichnet. Ich nehme an, Herr Dr. Unterberger hat sich das nötige Wissen angeeignet, um eine solche Einschätzung treffen zu können. Somit kann dann so eine Diskussion ja kein Problem sein.

    • wie bitte? (kein Partner)

      Es ist nicht okay, TKP aufzufordern, NOCH mehr für das allgemeine Wohl zu arbeiten als er mit diesem unschätzbaren Blog sowieso schon macht. Großen DANK dafür!!!
      Wie wär es mit Eigeninitiative und Mithelfen?

    • LobderTorheit (kein Partner)

      @Zraxl

      Ja, Herr Prof. Hutter ist schon im Titel außergewöhnlich gescheit.

      OA Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Med. (sic) Hans Peter Hutter hat laut seinem Arbeitgeber MedUni Wien folgende Arbeitsschwerpunkte:

      "Risikoabschätzungen und Forschungen zu gesundheitlichen Auswirkungen von Umwelteinflüssen rund um die Themenfelder Klimawandel, Luftverunreinigungen (Innenraum- und Außenluft), elektromagnetische Felder (Mobilfunk, Freileitungen), Green Spaces sowie Lärm und Gerüche Lärm, Geruch etc."

      Siehe oben zitiertes Interview verfügt er neben Hawaii-Hemden über besondere Expertise auf dem Fachgebiet des Mund- Nasenschutzes.

      Vgl. etwa hier:
      swprs.org/the-face-mask-folly-in-retrospect/

    • Zraxl (kein Partner)

      @LobderTorheit
      Zugegeben, ich habe mich nicht wirklich mit Herrn Prof. Hutter beschäftigt. Titelkaskaden beeindrucken mich naturgemäß wenig (vermutlich deswegen, weil ich dem Schulabbrecher Herrn Benko sein Geld neide.) Von Herrn Hutter habe ich nur die Publikationsliste gesehen, offenbar ist dieser Herr wissenschaftlich aktiv. Bewerten kann ich das auf die G'schwinde nicht.
      Zur Maskerade: Ob es aus epidemiologischer Sicht sinnvoll ist, diverse Tröpfchen gegen Schimmelsporen und andere Keime in der Maske auszutauschen, weiß ich nicht. Vielleicht hat ja auch die Frau Prof. Rendi-Wagner recht, die plausibel erklärt hat, dass Masken kontraproduktiv sind.

    • Gesunder Menschenverstand (kein Partner)

      ETWAS vorm Mund, was die Sauerstoffzufuhr reduziert und dich zwingt deine eigenen ABGASE einzuatmen, KANN denkunmöglich gut sein.
      Ich leg mich auch nicht hinterm AUTOAUSPUFF.
      Aber wenn man lange genug die Werbetrommel rührt, machen das die Leute, nur um die lästigen Mücken zu vertreiben.

      IM GRUNDE sterben jetzt eh nur die Blöden.
      SOLL man da überhaupt weinen?

  14. Herby

    Der 61-jährige amerikanische Radiomoderator Phil Valentine könnte noch leben, wenn er das Corona-Virus ernster genommen hätte. Er war so leichtsinnig die Gefahr durch dieses Virus herunter zu spielen und er war davon überzeugt dass die Impfung und Impfkampagne zu nichts gut ist.

    Der Mann erkrankte an Covid19 und ist nun verstorben. Eine tragische Sache:

    "US-Impfkritiker Phil Valentine (†61) nach Corona-Infektion gestorben"

    https://www.nau.ch/news/amerika/us-impfkritiker-phil-valentine-61-nach-corona-infektion-gestorben-65987785

    https://kurier.at/chronik/welt/us-impfgegner-und-radiomoderator-phil-valentine-an-covid-gestorben/401480557



    • astuga (kein Partner)

      Ich bringe ihnen für jeden dieser Fälle eine Person die sich impfen ließ und dann ebenfalls starb, oder zumindest schwere Schäden davontrug.
      Und das waren oft gesunde Personen, anders als diese angeblichen Covid-Opfer.

      Also stecken Sie sich ihre Sch*** Propaganda dorthin wo die Sonne nicht scheint!
      Und einen schönen Gruß an die 10 Polizeischüler die laut parlamentarischer Anfrage Covid-Regierungspropaganda im Internet betreiben!

    • fewe (kein Partner)

      Es ist ein interessanter Zufall, dass praktisch alle Prominenten, die sich besonders lautstark gegen die Impfung aussprechen, stärker an Corona erkranken.

      Unter den ersten waren Johnson und Trump.

      Dieser hier ist leider verstorben.

      Wenn ich mich korrekt erinnere, ist vor ein paar Wochen auch ein TV-Moderator - ich glaube aus den USA -, der sich gegen die Impfung ausgesprochen hatte, an Corona verstorben.

      Ich habe mich impfen lassen, aber eher wegen der Einschränkungen der Freiheiten und in der Hoffnung, keine Nebenwirkungen abzubekommen. Auffrischungs-Impfungen werde ich aber nicht mehr mitmachen.

  15. /watch?v=4kP4UAoKUIE (kein Partner)

    Matthias Rath zur Geschichte der Pharma
    Die heutige Lage ist leicht zu verstehen, wenn man die Geschichte kennt.



  16. https://www.krone.at/2491284 (kein Partner)

    In der Krone geben sie heute ein Corona plemplem Video zum besten. Fledermäuse.
    Umsatzbeschaffung für unsere "HEILUNGSBRANCHE":
    Wenn das Volk das anschaut, traktieren sie hysterisch ihre Freunde, damit sie sich impfen lassen, und kaufen sich selbst eine Runde Beruhigungsmittel.



  17. Rudolf Zlabinger

    Viel mehr als vorenthaltene Informationen sind falsche Behauptungen, die destruktive Maßnahmen rechtfertigen sollen.

    Falsch war zu Beginn die Behauptung, dass Kinder nicht ansteckend wären. und daher die Schulen und Kindergärten ohne Bedenken offengehalten werden können. Daran hängt ein ganzer Schwanz von Korrekturen, um nach öffentlichen Falsifikationen die ursprüngliche Rechtfertigung aufrecht zu erhalten.

    Falsch war von Beginn an die Behauptung, dass Geimpfte eine deutlich verminderte Rolle in der Infektionsdynamik spielen.

    Falsch ist, dass die Impfung, die nicht steril ist, die Infektion selbst verhindern kann und davon abgeleitet, dass es eine Herdenimmunität gäbe.

    Falsch ist die Anzahl der Infektionen in den bekannten Dashboards, die wesentlich abhängig von der Anzahl und sozialer Struktur der Testungen ist und daher nur in Zusammenhang mit diesen Testungen eine valide Aussage ist.



    • Rudolf Zlabinger

      Die Liste ist nicht taxativ.

    • Ist alles umsatzfördernd (kein Partner)

      Je absurder desto umsatzfördernder, selbst IHR Ärger ist umsatzfördernd, Rudolf Zlabinger, dann verkaufen sie mehr Psychotabletten oder mehr Blutdruckpulver oder Angstlöser.
      JE SCHLECHTER es dem VOLK gesundheitlich geht, umso WENIGER DIE KINDER zB unter den Masken Sauerstoff bekommen, je mehr SCHMERZEN die Menschen haben, umso mehr kranke KUNDSCHAFT haben sie und umso mehr UMSATZ macht die liebe Ärzteschaft plus die liebe Pharmaindustrie.
      Das muss man endlich kapieren.
      Ich habs heute kapiert.
      Seitdem bekämpfe ich meinen Ärger, weil er ist kontraproduktiv, das gönne ich ihnen nicht, daß ich krank werde, ich fördere ihren Umsatz nicht mehr.

  18. Reinhold Sulz

    Eine sehr schöne Zusammenfassung.
    Man könnte es auch so sagen: noch nie in der Menschheitsgeschichte wurde eine Pandemie so effizient bekämpft.
    Alle bisherigen Pandemien hatten Millionen Hungertote zur Folge, weil die Wirtschaft wegbrach. Die meisten starben nicht an der Krankheit, eher an deren Folgen.



    • astuga (kein Partner)

      Ohne die mehr als fragwürdigen Tests hätten wir wahrscheinlich gar nicht bemerkt, dass es überhaupt eine Pandemie gibt.

      youtube: Servus TV berichtet über die Testpandemie! Ohne Tests gäbe es keine Pandemie!

    • fewe (kein Partner)

      Die Wirtschaft wird aber jetzt auch recht gründlich ruiniert, wie es für mich ausschaut. Ich schätze, dass das Lockdown-Theater noch bis Ende nächsten Jahres gespielt werden wird.

      @astuga: Ja, gut möglich. Von der saisonalen Grippe, die bei stärkeren Wellen auch nicht weniger Todesopfer hat, bekommt man ja auch nichts mit, außer dass viele Leute verschnupft herumrennen.

  19. Sie werden nie aufhören (kein Partner)

    Heute habe ich was Entscheidendes kapiert.
    Malone sagt, durch die Impfungen werden die Mutationen gezüchtet. Wenn die Pharma gewinnorientiert arbeitet, dann MUSS sie also maximal impfen, damit sie maximal Mutationen erzeugt, um dann maximal neuen Impfstoff zu verkaufen.
    Es ist damit zwingend, daß sie NIE aufhören wird, ANGST zu machen, Nebenwirkungen zu verschweigen und Impfdruck zu erzeugen. Leiden vieler Menschen ist gut, weil umsatzerhöhend.
    Die Pandemie ist (erst) dann zu Ende, wenn man keine Angst mehr hat und NEIN sagt.
    Endlich hab ich verstanden.
    Bisher dachte ich: das gibts doch nicht, man muss doch einsehen, daß man Quatsch macht und damit aufhören. Aber es ist ganz anders.



  20. https://lmy.de/JzvIX (kein Partner)

    Massive Proteste in ganz Frankreich und Australien.



  21. Theosoph343 (kein Partner)

    Bei der sogenannten Corona-Bedrohung handelt es sich um die größte Lüge aller Zeiten. Das Einzige, was wirklich gefährlich ist, sind die Corona-Maßnahmen. Zum Beispiel die Lähmung der Wirtschaft und die Impfungen. Wenn Menschen sich durch Alkohol oder durch ungesunde Ernährung schwer schädigen und dann an Corona sterben, so führt dies zu Corona-Beschränkungen. In Wirklichkeit ist nicht Corona das Problem, sondern die egoistische und ungesunde Lebensweise. Nötig sind ganzheitliche Ansätze. Bitte googeln: Theosophie343



  22. Torres (kein Partner)

    1. In Israel gibt es offizielle Zahlen: Von rund 400 Corona-Spitalspatienten sind etwa 240 (fälschlicherweise als "voll immunisiert" bezeichnete) Geimpfte und 160 Ungeimpfte. Das Verhältnis dürfte bei uns ähnlich sein, daher ist es wohl verständlich, dass man diese Zahlen geheim hält. 2. Das als "Impfung" zu bezeichnen, ist mehr als euphemistisch. Prof. Haditsch nennt es "Genspritze". 3. Die von Kickl eingeforderten verfassungsmäßigen Rechte betreffen jeden einzenen Staatsbürger, sind daher individuelle Rechte und können nicht mit der Begründung aufgehoben oder eingeschränkt werden, dass damit irgendwelche Vorteile für die Allgemeinheit erreicht werden müssen.



  23. http://orf.at//stories/3225786 (kein Partner)

    Neue Varianten?
    Ja, aber vor allem wegen der Impfung selbst bzw der resultierenden Fluchtmutationen (sagt der ORF natürlich nicht dazu, man verwendet bloß den Begriff).

    youtube - Covid POWER GRAB: Your Freedoms Gone FOREVER?!!

    O-Ton Regierung in Australien: "Sprechen Sie nicht mir ihren Nachbarn!" "Sehen Sie sich nicht den Sonnenuntergang an!"
    Was bitte hat das mit einem Virus zu tun?
    Aber wenn dann die Polizei Leute bis zur Besinnungslosigkeit würgt und mit Pfefferspray und Tränengas eindeckt, ist das offenbar gesundheitsfördernd...
    Odysee: Government Orders Citizen Not Go Outside Or Watch Sunset



    • ORF Bericht (kein Partner)

      die ORF Henne hat gegackert und das nächste Corona Panik Ei gelegt.

  24. fxs (kein Partner)

    Das Beispiel Israel zeigt, dass bei jungen Leuten die Impfschäden schlimmer sind als die einer eventuellen Infektion mit Corona. Gestern war auf Servus-TV eine Diskussion von Medizinern zum Thema Corona: Gefahren durch Impfung versus Gefahren durch Ansteckung. Auch hier wurde bezüglich Corona die Gefahr von Inpfnebenwirkungen betont und auf gute Behandlungsmöglichkeiten zu Beginn einer Erkrankung hingewiesen.



    • traurig, ist aber so (kein Partner)

      Man braucht nur auf ages dashboard zu schauen, weit und breit keine Toten bei den unter 40 jährigen.
      Die jungen Abwehrstarken haben nicht mal ordentlich Fieber beim Coronainfekt, bisschen Husten das wars.
      Dafür macht sie die Impfung saftig krank.
      Na gut, egal, man muß sich beherrschen, sonst fängt man selbst an zu leiden beim Anblick von so viel Dummheit.
      Wer nicht kapiert, daß man seinen Körper achten und ihn nicht mit Gentechnik manipulieren soll, der muß halt leiden und alle, die Ohren haben und hören und Verstand haben, werden sich selbst retten.
      Man kann Dummköpfe nicht gegen ihren Willen retten. Stimmt wohl der Satz:
      Nur durch Schaden wird man klug.

    • www.google.at/search?q=g7+mask (kein Partner)

      Null Vertrauen in die Regierenden!

      Google Bildersuche: g7+maskless

  25. fxs (kein Partner)

    Was die Wirkungen -positiv und negativ- Impfung betrifft, sollte man sich das Beispiel Israel ansehen. Ich haben den dortigen Daten entnommen, dass für junge Leute die negativen Auswirkungen der Impfung schlimmer sind als die Folgen einer eventuellen Erkrankung an Covid. Mit zunehmenden Alter verschiebt sich das Verhältnis zu Gunsten der Impfung.
    Ein Impfzwang für Junge, etwa für einen Diskobesuch ist schlicht verantwortungslos.



  26. Wenn nicht sein kann, was... (kein Partner)

    .. nicht sein darf,
    wenn die Impfung GUT sein muß, weil man geimpft ist,
    weil man den Impfdreck nicht mehr raustun kann und man sonst Angst bekommt, man ist rettunglos vergiftet...
    dann gibts was:
    Zeolith nehmen+ viel trinken+ bewegen
    Das Zeolith ( Siliziumdioxid) saugt den Dreck aus der extrazellulären Matrix ab. Das funktioniert mit Ionenaustausch.
    Der Mensch ist ein elektrisches Wesen, positive und negative Ladungen... Wenn im Körper irgendwo eine FALSCHE LADUNG ist, wird dieser Dreck ( zB Schwermetalle, tote Viren, Abfall jeder Art) aufgesaugt und aus dem Körper ausgeschieden.
    Man kann sich also innerlich REINIGEN:
    Man reinigte mit Zeolith Atomunfall Tschernobyl, Fukushima..



  27. Hochwürden (kein Partner)

    Fundstück!

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit kann man eine Krankheit, die man nicht hat, an jemanden übertragen, der dagegen geimpft ist.



    • weiteres Fundstück (kein Partner)

      Zum ersten Mal in der Geschichte schützt man Leute, die keine schweren Erkrankungen bekommen vor schweren Erkrankungen.

      ( Impfung von Jugendlichen)

    • Anmerkung (kein Partner)

      Die Zivilisation ist der Schauplatz, auf dem die Steigerung der Moralität sich als Wachstum der Dummheit niederschlägt.

    • . (kein Partner)
  28. nachlesen auf tkp at (kein Partner)

    Israels Boosterei beweist es nun:
    "Die Sterberate folgt der Impfrate".
    (Zitat Nobelpreisträger Luc Montagnier)
    Ihr Eigensinn wird mE weltpolitische Folgen haben:
    Die Palästinenser brauchen keine Waffen, sie brauchen nur mit Geduld abwarten bis sich die Israelis mit ihrer närrischen Impferei selbst zerstört haben und Jerusalem fällt ihnen wie eine reife Frucht in den Schoß.
    Ebenso die technikverliebten Deutschsprachigen: Die Liebe zu Pharma, Glyphosat und co, und zu aufopfernden Menschenversuchen, die durchaus nicht neu, sondern über 80 Jahre alt ist, wird ebenfalls ein heilsames Ende finden. Die Frage ist nur wie viele müssen sterben, bis man kapiert, daß man zu hochmütig geworden ist?



    • Zraxl (kein Partner)

      Halten wir den Ball flach.
      Bei Glyphosat handelt es sich wieder einmal um einen Raubzug der USA an der deutschen Industrie!
      Die deutsche Pharmaindustrie hat sehr viele ganz wichtige Medikamente zum Schutz der Menschen entwickelt und produziert.
      Dass die sogenannten "Palästinenser" gerne die Juden ausrotten würden, ist bekannt (dass man da ausgerechnet auf die NatSi-Zeit hiweist, ist nur noch skurril). Das wird es aber auch mit den möglicherweise tatsächlich unsinnigen COVID Impfungen nicht spielen.

  29. Anmerkung (kein Partner)

    Die Vertrauensquote ist nun in Österreich auf das Kurz-Minimum geschrumpft. Das heißt, die Bürger erwarten sich von Politik und Medien gleich wenig wie einst im Breschnew-Staat die Sowjetbürger, die auf das angewiesen waren, was in der "Prawda" zwischen den Zeilen stand.

    Das Vertrauen der Kranken zu einem Medizinbetrieb, der im Corona-Staat die Behandlungen sämtlicher nicht mit Corona in Verbindung zu bringender Krankheitsfälle im großen Stil hintangestellt, wenn nicht abgebrochen hat, ist massiv geschwunden und, genau genommen, nur noch bei Menschen intakt, deren Haupteigenschaft die Unterwürfigkeit ist. Nur solche sind noch ohne Argwohn dazu bereit, sich von Ärzten behandeln zu lassen.



  30. Alles kann alles sein (kein Partner)

    Pharma kann nützen. Pharma kann schaden.
    Es ist nicht alles gut oder alles ist schlecht.
    Pharma hat gute Seiten und hilft vielen sinnvoll.
    Aber DIESE GENTECHNISCHEN Versuche sind überaus schlecht.
    Sie gründen mE auf dem falschen Gedanken, daß man im Körper was ABTÖTEN muß.
    Das ist falsch.
    Der Körper ist viel klüger als sie denken, sie sollten mehr Respekt vor dieser unglaublich klugen Schöpfung haben statt Vergiftungsmöglichkeiten für Krebs etc zu suchen.
    Denn dieser Massenversuch dient ja der Krebsforschung, sie wollen neue Techniken probieren, die ohne Panikpandemie nie erlaubt worden wären und sie hätten die Versuchskaninchen sündteuer bezahlen müssen für die Thromboserisiken etc.



  31. Medikamentenkosten niedrig (kein Partner)

    Die Kosten für Medikamente sind WEIT GERINGER als die Impfkosten, weil sie nicht JEDER bekommt sondern nur die wenigen ernsthaft Kranken. Geimpft werden aber alle Millionen.
    Auch sind wirkungsvolle Medikamente nicht teuer.
    Ich nehme seit Jahren kolloidales Silberwasser, hilft wunderbar gegen alle Viren, Bakterien etc. Hilft auch gegen Corona2.
    Auch wenn man das gerne als Verschwörung abtun will, die real existierende Wahrheit wird man mit Anti-Propaganda nicht ausrotten können und ich nehme weiterhin das, was BEI MIR REALtätig WIRKT und was immer frisch und BILLIG ist, weil ichs mir selber mache.



  32. Medikament vs Impfen (kein Partner)

    Ein Medikament wird gegeben, wenn einer WIRKLICH KRANK ist. Richtig!
    Beim Impfen ruiniert man die jungen Abwehrstarken, die das Virus sowieso nicht gespürt hätten und die mit bißchen Husten Covid19 im Nu ausgeheilt hätten.
    ES IST PERVERS zu sagen, die Impfung verhindert schwere Verläufe wenn die JUNGEN OHNE IMPFUNG SOWIESO KEINE schweren Verläufe gehabt hätten!
    Für wie blöd hält man us, wie blöd sind die Leute, daß sie die Frechheit, die in dieser "Vermeinungs"-Aussage liegt nicht verstehen.
    WENN JUNGE nicht schwer krank werden, brauch ich sie nicht vor einer schweren Erkrankung mit Impfung zu schützen!
    Wos gar keinen Regen gibt, brauch ich nie einen Regenschirm.



  33. Nutzenangabe stimmt nicht (kein Partner)

    Man nennt als einzigen Nutzen, man würde mit der Impfung weniger schwer krank werden. Den gibts nicht!
    ES PASSIERT jetzt DAS, was bei allen Anläufen diese Technik durchzusetzen passierte! Was zum Abbruch von Tierversuchen führte, was bisher die Zulassung verhindete: ADE!
    Das geht ungefähr so: Es wird dem Körper der Plan zur Spikeproduktion geimpft, der Körper produziert nur das Spike. Antikörper werden gebildet nur gegen das Spike. Also nur gegen einen TEIL DES VIRUS! Kommt dann ein GANZES Virus daher, wirkt diese halbe Immunisierung wie eine Infektionsverstärkung!
    Dr. Malone, der RNA Impftechnik-Erfinder sagt.
    SOFORT STOP mit der Impfung. Die ADE kommen (schon wieder)! STOP!



  34. beide Infos stimmen (kein Partner)

    Die Aussagen der beiden Ärzte sind kein Widerspruch.
    Die "Impfung" lehrt ja die Körper den Impfdreck selbst herzustellen. Junge sind fit und produzieren viel Spike und ruinieren so ihre gesunden Gefäße. Gott sei Dank produzieren die alten lahmen Körper nur wenig, sie sterben am Dreck, den sie sowieso haben und woran sie sowieso gestorben wären.
    Die ADE machen zudem beide Gruppen empfindlicher bei Neuinfektion.
    Beide stehen also schlechter da als Ungeimpfte.
    Man wird sehen, was LUC MONTAGNIER, der Nobelpreisträger, gemeint hat als er sagte:
    DIE STERBERATE folgt der IMPFRATE.
    Wir haben im Q2 schon eine Übersterblichkeit, im Vorjahr gabs keine.
    Sofort aufhören das Volk kaputtzumachen!



  35. LobderTorheit (kein Partner)

    Wie geht ‚Kopf in den Sand‘-Politik? Durch ‚Am Beipackzettel vorbei‘-Journalismus.

    Am besten befeuert von beiden Seiten des Glaubenskrieges.

    TTTesten kann nichts. Am TTTesten hängt ALLES. Von der ‚Infektion‘ bis zur ‚Impfung‘.

    Wollen wir fragen, ob ein Fall geimpft oder ungeimpft ist? Damit wir nicht (mehr) fragen, ob ein Fall ein Fall ist? Weil ein Fall ein Fall ist? Da fährt bis auf Weiters das Elektroauto drüber.

    Was wäre, wenn MINT-Studenten nicht mehr nachfragten, wie viele Birnen ‚irrtümlich‘ in die Äpfelkiste gelangt sind? Wäre das am Ende die postfaktische Alchemie?

    Alles geht vorbei. Auch der Kanzler. Und seine Partei.
    Aber die Testerei?



    • LobderTorheit (kein Partner)

      infosperber.ch/gesundheit/public-health/wer-positiv-getestete-infiziert-nennt-gehoert-beurlaubt/

      So gesehen müssten sehr viele Studienautoren und auch der derzeit meistgelesene "Wissenschaftsblog" Österreichs meistens beurlaubt werden ...

      Nur weil "wissenschaftliche Studie" drauf steht, heißt das noch lange nicht, dass zwingend Sinn enthalten sein muss.

      Wird "die Wissenschaft" zur gefährlichste Ideologie aller Zeiten?

  36. Rekursiv (kein Partner)

    Herr Unterberger sucht den Ausgang.
    So kommt bei MIR dieser Artikel "an".
    Wenn er Zahlen will soll er sich diese doch aus Israel besorgen.



    • Zöbinger (kein Partner)

      Diese gentherapeutischen Injektionen schützen nach neuesten Erkenntnissen nicht einmal zu 30% vor einem schweren Verlauf bei Erkrankung durch Covid-19. Dagegen schwächen die Injektionen das Immunsystem immer mehr, sodass es auch schon zu kurzzeitigen schweren Nebenwirkungen samt Todesfolgen kommt.
      Die Spike-Proteine wirken sich besonders ab der 2. Injektion katastrophal aus. Das Nutzen/Risiko Verhältnis einer Injektion ist schon weit im negativen Bereich. Dieses Gen-Experiment dient ja auch nicht der Gesundheit der Menschen, sondern ist sogar ein verdecktes Genozid-Programm!

  37. neuartige BEDROHUNG? (kein Partner)

    Das Coronasars2 soll eine NEUARTIGE Bedrohung der MENSCHHEIT sein?
    Herr AU glaubt hoffentlich seine eigene Panikmache nicht, sonst wäre er sehr gestresst und sehr arm.
    WAHR ist: Es gibt Millionen Arten von Viren, eine Gruppe davon sind die Coronas, die machen ca 15-20% aller Viren aus. Die sind schon LANG hier und die meisten hatten ihn schon.
    Und dieser CORONA hat MUTIERT und wurde ansteckender und krankmachender, das stimmt schon.
    ABER: das Ersticken war Panikmache. Die Triage war Panikmache. Es war nur eine verschärfte Grippe, nichts weiter. Es gab keine Übersterblichkeit 2020.
    Die Übersterblichkeit gibts aber JETZT 2021, nachdem man ZU IMPFEN begann: Impffolgeschäden.



  38. MeineMeinung (kein Partner)

    Andreas Unterberger traut sich was. Das Forum hier duldet keine Meinungen von Impfbefürwortern und schon gar keine Kickl-Kritik. Ansonsten sind übelste Beschimpfungen und Verleumdungen die Folge. Hier will man in oft ordinärstem Umgangston nur unter sich bleiben und gibt sich mittels mehrerer Nicks selber Zustimmung. Schade um den Blog. Vielleicht wäre es besser ihn zu schließen.
    Kickl, Impfgegnerschaft und Kurz-muss-weg-Strategie werden der FPÖ keinen Stimmenzuwachs bringen und die ellas, paxis, franzis vertreiben sogar Parteigenossen so wie Kickl den Hofer und machen aus blauen Wählern türkise.m Eigentlich schad um die FPÖ.



    • aber nein (kein Partner)

      Lieber MeineMeinung: Das hat doch nichts mit der FPÖ zu tun, ob die IMPFUNG schadet oder nicht.
      GEIMPFTE haben nicht nur Thombosen, Hirnvenenverstopfung usw. sie haben auch INFEKTIONSVERSTÄRKENDE ANTIkörper, ADE, das bedeutet, KOMMT eine neue Corona-Mutation daher, reagiert der Körper HEFTIGER als ein Ungeimpfter reagieren würde.
      Man sollte klüger werden.
      SEIT wann nennt man etwas eine IMPFUNG, wenns nicht sterilisiert? Steril immunisieren ist das TYPISCHE einer IMPFUNG.
      DAS TUT diese gentechnische INJEKTION NICHT!
      Aufwachen, es wird doch GAR nicht GEIMPFT!
      Man nutzt den guten IMPF-Namen aus um gratis Massentests zu machen und eine bisher verbotene Gen-Technologie durchzusetzen.

    • Thomas Kugi

      Eine sehr gewagte These, dass manche der Kommentatoren des Tagebuches bisherige FPÖ-Wähler dazu veranlassen, nun die Schwarz/Türkisbrut zu wählen...

  39. Carolus (kein Partner)

    Könnte es sein, dass AU allmählich selbst misstrauisch wird gegenüber der Impf-Propaganda der Regierung? Liest er vielleicht doch von Zeit zu Zeit die überzeugenden Hinweise seiner Kommentatoren? Ich würd' es ihm und uns allen wünschen.



  40. bacterium (kein Partner)

    Geniesst euren exklusiven Zugang und freut euch auf die nächste Auffrischungsimpfung. Für den Preis der Gesundheit habt ihr euch ein bisserl Spass redlich verdient. Ich finde 1G super. Einfach abwarten und Popcorn essen, bis im Herbst die erste Clustermeldung nach Besuch eines Events kommt. Oh wait a moment, das war dann sicher wieder ein Ungeimpfter, der sich mit gefälschtem Pass eingeschlichen hat. Irgendwie wird man es schon wieder (ver)drehen, so lange bis die Nebenwirkungen nicht mehr wegzuleugnen sind. Was wünscht sich AU eigentlich heuer vom Christkind? Eine Kickl-Voodoo-Puppe?



  41. Wie? Niemand hats gewußt? (kein Partner)

    Schon in den ersten Zeilen fangen die Fehler an: Schon vergessen? Im HERBST 2020 hat Michael Yeaden, der ex VIZE Forschungschef von PFIZER gesagt, daß die Pandemie vorbei ist, die Welle ist drübergegangen und es ist vorbei.
    Er warnte vor der Impfung.
    Luc Montagnier sagt, man DARF in eine laufende Pandemie nicht hineinimpfen, man züchtet selbst die Mutationen und ADE. Und Dr. Malone sagt, stopp, es gibt ADE. Es ist doch Quatsch mit Soße, wenn man jetzt behauptet, es werden schwere Verläufe verhindert(!), wenn durch ADE die Geimpften empfindlicher(!) werden.
    Bei allem Respekt vor Herrn AU, aber er liest oder versteht das nicht. Diese seine Dauerschleife interessiert mich nicht mehr.



  42. unbedeutend (kein Partner)

    Ginge es dieser Regierung wirklich um die Rettung von Menschenleben, so hätte sie die Abtreibung abgeschafft.
    Hat sie aber nicht.
    Diese Regierung hat Panik gemacht und gelogen und dabei noch die Wirtschaft zerstört.
    Wie soll man solchen Leuten vertrauen?
    Leuten, die die Tötung von Kindern z. T. als Menschenrecht sehen, es auf jeden Fall aber billigend tolerieren.
    Leuten, die demnächst auch das Töten alter Menschen erlauben werden.



    • La la land (kein Partner)

      Demnächst? Sie tun es ungeniert.
      Siehe Artikel in Wochenblick vom 19.8., Sohn trauert um Mutter.
      Das war nur eine von Tausenden durch Impfung entsorgten alter Menschen.

    • unbedeutend (kein Partner)

      @La la land
      Das kommt auch dazu.
      Ich hatte mit meiner Bemerkung die uns demnächst ins Haus stehende "Euthanasie" gemeint.
      Das Erkenntnis des VfGh könnte durch eine entsprechende Verfassungsregelung zunichte gemacht werden. Ginge es den uns Regierenden wirklich um den Schutz des Lebens, hätten wir den Lebensschutz von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod und das Verbot der Euthanasie schon längst verfassungsmäßig geregelt.
      Aber so wie es aussieht, geht es diesen Leuten nicht darum.

  43. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Die 3G-Regel ist im Grunde auch Schwachsinn, denn solange eine Impfung nicht davor schützt das Virus zu übertragen, werden wohl Geimpfte andere anstecken, darunter natürlich auch negativ Getestete.
    Vielleicht wird auch einmal die Sterberate von 2020 im Vergleich zu den Vorjahren veröffentlicht.
    Alle Vorhaben der Regierung laufen auf eine Impfpflicht hinaus, das sollte auch endlich klar gesagt werden.



  44. kremser (kein Partner)

    Das größte Glück ist, dass alles öffentlich ist. In der Rückschau können dann spätere Generationen sehen, was bestimmte Politiker und Medien gesagt und getan haben.
    Wichtig ist auch, dass Corona keine Glaubensfrage ist und durchaus naturwissenschaftlich verstanden werden kann und ja, es gibt soetwas wie objektive Wahrheit.
    Interessant ist auch, dass nicht mal Unterberger seine Position hier stringent argumentieren kann.



    • Zraxl (kein Partner)

      Leider nein. Wenn die Daten bei ihrer Erhebung schon gefälscht werden, dann hilft hinterher auch die beste Wissenschaft nichts mehr.

    • kremser (kein Partner)

      @Zraxl
      sie haben zum Teil recht. Dass die absoluten Inzidenzen kein akkurates statistisches Maß sind, ist bereits jetzt klar. Wer an und mit Covid gestorben ist, wird man wahrscheinlich statistisch auseinander dividieren können. In vielen Fällen reichen die offiziell publizierten Daten aus, um zu argumentieren bzw um zu zeigen, dass hier rechtswidrig gehandelt wurde.

  45. fewe (kein Partner)

    Ein Medikament finde ich definitiv besser als eine Impfung, bei jenen, die nicht bereits andere Krankheiten haben.

    Freilich ist ein Medikament auch nicht ausschließlich gesund. Aber das bekomme ich ja nur dann, wenn ich krank bin. Bei einer Impfung habe ich das Risiko von Nebenwirkungen, unabhängig davon, ob ich überhaupt erkrankt wäre.

    Man sieht ja in Schweden, dass es ohne die Maßnahmen auch nicht schlimmer ist mit den Krankheitsfällen und Todesfällen.

    So viel ich gesehen habe sind es insgesamt 17% mehr Todesfälle als in Österreich, allerdings in den letzten Wochen dramatisch weniger, also schon abklingend, während es bei uns noch weitergeht. Bis Jahresende könnte sich das sogar drehen.



  46. fewe (kein Partner)

    Mit korrekten Informationen und ohne Propaganda, wäre die Pandemie am nächsten Tag vorbei. Da würden sich die Lügen zeigen, mit denen die Einschränkungen von Freiheiten und zeitweisen Berufsverbote für manche Branchen begründet werden.

    Wichtig wäre es wohl zu wissen, wieviele Krebsoperationen, die noch rechtzeitig möglich gewesen wären, durch Verschiebung zu einem sicheren Tod geführt hatten. Genauso wie andere Behandlungen, die ja monatelang stark reduziert überhaupt vorgenommen worden sind.

    Und selbstverständlich die zigtausenden Existenzen, die durch die Einschränkungen ruiniert worden sind oder zumindest starke Verschuldungen gebracht hatten. In der Folge auch verlorene Arbeitsplätze.



    • Arme Männer (kein Partner)

      ist vielleicht gut, daß sie wegen Corona die Leute mit ihrem Chemogift in Ruhe gelassen haben
      Sie betreiben UMSATZBESCHAFFUNG.
      Machen einen TEST, einen strengen Grenzwert und wenn der Titer zu hoch ist, sagen sie: DU WIRST AN KREBS STERBEN und wir retten dich und füllen dich mit Chemo ab.
      Und so werden die armen Männer heute reihenweise kastriert und psychisch erledigt.
      Sie sammeln die Männer von den Dörfern zusammen und fahen sie mit BUSSEN zum Krankenhaus, wo sie sie abfüllen.
      das Geschäft ist sowas von ekelhaft
      die haben so Angst und müssen kotzen und glauben diesen "Arzten" alles und bekommen wegen der OP einen Männerminderwertigkeitskomplex, weil nix mehr geht im Bett
      so arg

  47. fewe (kein Partner)

    Ich sauge diese - weitestgehend falschen - Informationen der Zeugen Coronas nicht begierig auf. Ich habe mir das in den ersten zwei Wochen ein paarmal angeschaut.

    Die Bedrohung, die Österreich an die Wand fährt ist nicht die Krankheit, sondern die Maßnahmen, die zudem teilweise verfassungswidrig sind - was aber die Regierung nach wie vor nicht stört.

    Die haben spätestens seit dem zweiten Lockdown mein Vertrauen verspielt. Wer erst jetzt draufkommt, ist nicht gerade ein Blitzgneisser.



  48. Theosoph343 (kein Partner)

    Bei der sogenannten Corona-Bedrohung handelt es sich um die größte Lüge aller Zeiten. Das Einzige, was wirklich gefährlich ist, sind die Corona-Maßnahmen. Zum Beispiel die Lähmung der Wirtschaft und die Impfungen. Wenn Menschen sich durch Alkohol oder durch ungesunde Ernährung schwer schädigen und dann an Corona sterben, so führt dies zu Corona-Beschränkungen. In Wirklichkeit ist nicht Corona das Problem, sondern die egoistische und ungesunde Lebensweise.
    Weltweit ereignet sich ein Umbruch. In China hat ein Bevölkerungsrückgang eingesetzt. Der Kommunismus wird kaputtgebrochen. In Deutschland ist die CDU auf 22 % gefallen. Die Parteien FW und Basis sind im Kommen. Das Christentum wird erneuert. Bitte googeln: Theosophie343



  49. Herby
    • Rekursiv (kein Partner)

      @Herby
      Sie sind mutig und trauen sich was, eine Geninjektion als Impfung zu bezeichnen,

  50. Liberio
  51. Franz77

    Lustiges Bildchen vor dem Einschlafen. Studenten von heute mit klarer Botschaft:

    https://media.tag24.de/1200x800/8/4/84vu1p5bwwqp4doxb0z99cp7vd16t3tf.jpg



  52. sokrates9

    Rendi Wagnrer ist die größte Verfechterin der 1-G Regel.Damit beweist sie dass außer von Politik Sie auch nichts von Impfrn versteht da auch geimpfte Leute anstecken können.



    • Neppomuck

      Was tut man nicht alles, wenn man wieder ans Regieren kommen will.
      Wahrscheinlich will sie damit ihren sozialistischen Kopf retten.

    • GT

      Nur die Wahrscheinlichkeit ist 1/10 von Nichtgeimpften bzw. Gesundeten.

  53. Ingrid Bittner

    Immer mehr Wissenschafter verlassen das Land, so auch Prof. Hockertz (er dürfte sich seines Lebens in Deutschland nicht mehr sicher sein), wie kann man das zulassen?

    https://corona-transition.org/der-wissenschaftler-prof-stefan-hockertz-hat-deutschland-verlassen



  54. Ella (keine Partnerin)

    https://tkp.at/2021/08/21/studien-ueber-verbreitung-der-delta-variante-durch-geimpfte/

    Die angekündigte 1G Regel ist unsinnig bzw. einfach bösartig, weil so blöd kann nicht einmal ein Gelsenhirn sein. Auch dem Geschminkten gefällt diese Idee.

    Denn sie dient lediglich der Erpressung der jungen gesunden Menschen, sich impfen zu lassen, und damit ihre Gesundheit und ihr Leben aufs Spiel zu setzen, denn sie nehmen an einer Phase-3-Studie eines Medikaments teil, das vor der Notfallszulassung über den Tierversuch hinausgekommen war! Und wie bei den Schulkindern, die auch geimpft werden sollen, hofft man auch hier auf Gruppendruck.

    Es kann mit diesem Gen-Medikament niemals eine sog. "Herdenimmunität" geben. Auch die Drittgeimpften in Israel sind wieder erkrankt und ansteckend.

    Fakten werden zensuriert. Experten, die auspacken, werden eingeschüchtert und ihrer Existenz beraubt. Manche sind schon verprügelt worden. Die Antifa wird in Deutschland vom Staat finanziert. Bei uns auch?



    • Specht
    • La la land (kein Partner)

      Was genau soll der Gloria-Aufruf zum Mord sagen?

    • Entweihung (kein Partner)

      das ist doch nur der Irlmaier..
      Was sagen die Glorias eigentlich zur Impfung im Stephansdom?
      Klatschen sie oder spüren sies auch:

      Es wird das Amtschristentum nicht heiß abgetragen wie die Notre Dame in F., hier in Ö wird durch gentechnische Veränderung des menschlichen Körpers die göttliche Schöpfung mitten im Gotteshaus ENTWEIHT.
      Der satanische Hochmut weiß halt alles besser als der liebe Gott.

  55. Ingrid Bittner

    Ghört eigentlich zu, ist aber zu lang:

    Weitergeleitet aus Uncut-News.ch "Das Original"????????]
    ????????Wenn Sie gezwungen werden sich impfen zu lassen, um Ihren Arbeitsplatz zu behalten, dann haben Sie hier eine Auflistung wie sie diese umgehen können.
    Das Geheimnis ist, es die Impfung NICHT abzulehnen...
    Ein Freund, der beim Gesundheitsamt arbeitet, wird unter Druck gesetzt, sich impfen zu lassen:

    Er schrieb an seinen Vorgesetzten:

    "Ich schreibe Ihnen in Bezug auf die Angelegenheit der möglichen Covid-Impfung und meinen Wunsch, vollständig informiert zu werden und ALLE Fakten zu kennen, bevor ich mich impfen lasse. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen die folgenden Informationen zukommen lassen könnten:

    1. Können Sie mir bitte mitteilen, ob der Impfstoff rechtlich anerkannt ist und ob er experimentell ist?

    2. Können Sie bitte Angaben machen und versichern, dass der Impfstoff vollständig, unabhängig und streng an Kontrollgruppen getestet wurde und welche Ergebnisse diese Tests erbracht haben?

    3. Können Sie mir bitte die vollständige Liste der Inhaltsstoffe des Impfstoffs mitteilen, den ich erhalten soll, und ob einige davon für den Körper giftig sind?

    4. Können Sie mir bitte alle Nebenwirkungen mitteilen, die mit diesem Impfstoff seit seiner Einführung verbunden sind?

    5. Können Sie bitte bestätigen, dass es sich bei dem von Ihnen befürworteten Impfstoff NICHT um eine "experimentelle mRNA-Genveränderungstherapie" handelt?

    6. Können Sie bitte bestätigen, dass ich gemäß dem Nürnberger Kodex von Ihnen als meinem Arbeitgeber in keiner Weise unter Druck gesetzt werden werde?

    Sobald ich die oben genannten Informationen vollständig erhalten habe und ich mir sicher bin, dass KEINE Gefahr für meine Gesundheit besteht, bin ich gerne bereit, Ihr Angebot für die Behandlung anzunehmen, allerdings unter bestimmten Bedingungen - nämlich dass:

    1. Sie bestätigen mir schriftlich, dass ich keinen Schaden davontragen werde.

    2. Das Angebot muss von einem voll qualifizierten Arzt unterschrieben werden, der die volle rechtliche und finanzielle Verantwortung für etwaige Schäden übernimmt, die mir und/oder dem befugten Personal im Zusammenhang mit diesen Verfahren zustoßen.

    3. Für den Fall, dass ich das Angebot der Impfung ablehnen muss, bestätigen Sie bitte, dass meine Position dadurch nicht beeinträchtigt wird und dass ich dadurch nicht benachteiligt oder diskriminiert werde?

    Ich weise auch darauf hin, dass meine unveräußerlichen Rechte vorbehalten sind.

    Der Punkt ist, dass Sie NICHT abgelehnt haben, wenn sie diese Informationen nicht geben können...



    • Weinkopf

      Ingrid????
      Was soll das???

    • Ingrid Bittner

      @Weinkopf: ich schätze sie so ein, dass sie des sinnerfassenden Lesens mächtig sind. Daher brauchen sie keine Erklärung, was das soll. Und wenn nicht, sie müssen ja nicht alles lesen.

    • sehr guter Tip (kein Partner)

      Super Tip
      auch wirklich gut formuliert

  56. GT

    Sg. Hr. Dr. Unterberger!
    Großes Kompliment, dass Sie sich trotz von der in dieser Echokammer vorherrschenden Meinung, die die einzige Maßnahme, dieser Pandemie vernünftig Herr zu werden, mit allen möglichen und unmöglichen Argumenten verdammt, nicht beirren lassen und sich darauf konzentrieren etwaige Blockaden zu identifizieren und diese entsprechend auch darzustellen. Wenn sich die ganze Bevölkerung impfen ließe, wäre in Österreich die Epidemie ausradiert, aber so müssen wir halt zusehen, wie die Anzahl der Hospitalisierten wieder steigt. Aber dafür sind wir frei.



    • Thomas Kugi

      Sehr geehrter GT! Bitte nicht böse sein, aber Sie haben diesbezüglich genauso keine Ahnung wie Herr Dr. Unterberger.

    • Ingrid Bittner

      @GT: wie wollen sie bitte eine Epidemie ausradieren? Viren mutieren doch ständig, also gibt es immer wieder und immer wieder neue Mutationen, also von ausradieren ist da wohl keine Rede.
      Aber sie werden die Freundlichkeit haben, mir zu erklären, wie das Ausradieren genau funktioniert. Ich bedanke mich.

    • Ingrid Bittner

      Was man nicht alles so zu lesen bekommt, da wird man ja ganz unsicher, wem soll/kann/muss/darf man eigentlich noch glauben?

      https://www.wochenblick.at/blamage-fuer-mueckstein-wiener-immunspezialist-warnt-vor-gen-impfungen/

    • sokrates9

      Und dann sperren wir noch alle Grenzen wie die Australier und lassen auch die eigenen Leute nicht mehr rein, Fremdenverkehr brauchen wir auch nicht..

    • GT

      Werte Fr. Bittner - ich bin Virologe oder Pandemiologe, aber ich verstehe was von Mathematik. Also wenn sich alle Menschen impfen ließen, für die es eine Zulassung gibt und bei denen auch gesundheitliche Probleme nicht dagegen sprechen, dann wären das weit über 80% der österr. Bevölkerung. Und wenn somit dem Virus der Wirt für die Verbreitung entzogen wird, dann hätten wir es geschafft. Aber, so sehen wir halt interessiert auf die Krankenhausaufenthalte, insbes. auf jene in den Intensivstationen und hoffen und bangen. Ja, so sind wir eben.

    • GT

      Sorry, wollte sagen, bin k e i n Virologe bzw. Epidemologe.

    • elfenzauberin

      @gt
      Fragen Sie sich lieber, warum die großartigen Mathematiker und Modellierer mit Ihren Prognosen meilenweit daneben gelegen sind Das Problem ist, dass allen Modellen allzu vereinfachte oder gar falsche Annahmen zugrunde liegen.

    • GT

      Werte Fr. Zauberin der Elfen, also soweit mir die Hochrechnungen bekannt sind, waren die von Ihnen gescholtenen Mathematiker nicht soweit daneben. wie Sie andeuten. Sie haben schon recht, dass es die Annahmen im Modell sind, die über Erfolg und Misserfolg der Hocherechnung entscheiden. Vielleicht haben Sie andere Informationen, dann wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie diese mir zugänglich machten.

    • elfenzauberin

      @GT
      Ich erinnere mich noch an die 100.000 Coronatoten, die uns der Hr. Kurz reindrücken wollte. Diese Zahl hat sich der Hr. Kurz natürlich nicht aus den Fingern gesogen, sondern man kann getrost davon ausgehen, dass diese Zahl auf einen Modellierer zurückgeht.

      Diese Zahl ist um mehr als eine Zehnerpotenz daneben, was für mich den Schluss zulässt, dass derartige Prognosen/Szenarien einfach unbrauchbar sind.

      Nicht nur hierzulande haben sich die Modellierer verrechnet; auch im J. Hopkins-Institute hat man tief in das Klo gegriffen.

    • Rekursiv (kein Partner)

      @GT
      Werter GT, sie verstehen den Wert der Freiheit nicht.
      Offensichtlich sind sie als "Mathematiker" lieber unfrei und leben gerne in Scheinsicherheit.
      Solche Unfreiheiten gehen IMMER mit repressiver Ideologie einher.

    • an GT (kein Partner)

      Die Impfung macht keine neutralisierende Immunisierung. Die Hersteller versprechen das auch gar nicht.
      Wenn das so ist warum glauben Sie dann, daß es trotzdem eine Volks-Immunisierung gibt, wenn man dasselbe nichtfunktionierende Impfen eine Million mal macht?
      Oder rechnen Sie etwa so?
      Ein Haufen Schei.se ist Schei.se Schichte ich aber eine Million Haufen Schei.se zu einem Schei.sberg auf, dann habe ich einen Berg von Gold?

    • GT

      Werte Fr. Elfenzauberin, zu den Annahmen:
      Stimmen Sie mit mir überein, dass die Infektiosität bzw die Virenlast bei einem infizierten Geimpften etwa 10% eines Ungeimpften ausmacht? Stimmen Sie mit mir allenfalls auch überein, dass die Dauer der Infektiosität bei einem Geimpften dautlich geringer ist, als bei einem Nichtgeimpften?
      Stimmen Sie mit mir überein, dass man 80% + bräuchte um eine Herdenimmunität aufzubauen?

      Danke für Ihre Antwort.
      Die anderen unsachlichen Kommentare/Unterstellungen beantworte ich mit Verlaub nicht. Sie tragen leider kaum zu einer wie immer gearteten Aufklärung bei.

  57. Ella (keine Partnerin)

    Islamistische Scheinflüchtlinge heißen jetzt neuerdings "Ortskräfte" - vor kurzem noch "unbegleitete minderjährige Schutzbedürftige (mit Ganzkörperbehaarung)" ... Leyen ähnlich happig wie das alte Merkel ...

    "EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat alle Mitgliedsländer zur Aufnahme schutzbedürftiger Afghanen aufgefordert. Die EU-Kommission werde finanzielle Unterstützung für die Länder zur Verfügung stellen, die den Afghanen eine neue Heimat böten, sagte von der Leyen am Samstag beim Besuch eines Erstaufnahmelager für vor den Taliban geflohene afghanische Ortskräfte der EU in Spanien."

    Achja, und das Geld kommt mal wieder aus dem Drucker, nicht?

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/von-der-leyen-fordert-eu-laender-zur-aufnahme-von-afghanen-auf-a3585742.html



  58. unmaskiert

    Der Meinungsschwurbler ist wieder aufgewacht und glaubt, er kann hier mitmischen. Vielleicht merkt er langsam, dass er hier fehl am Platz ist!



    • Franz77

      Ich finde den Baron von M. eher lustig. Meinungstrotteln tragen zur allgemeinen Erheiterung bei.

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich hätte gerne eine Ignorefunktion für diese Stänkerer.

    • Weinkopf

      @Franz77
      Also, lustig finde ich diesen Dodl nicht. Aber vielleicht ist das auch eine Generationsfrage..

    • Franz77

      Ach Herr Weinkopf, wenn Sie sich ärgern, freut er sich. Wir kennen alle derart armselige Gestalten. Er ist ein Psycho, er will hier anecken. Das braucht er für seinen Selbstwert den er in seinem Umfeld nicht bekommt, da ihn dort jeder kennt und meidet.
      Meine Vermutung: Die ÖVP verschaffte ihm etwas Großes, so wie eine illegale Sozialpension. Daher diese ÖVP- Kadavertreue. Einfach ignorieren.

  59. Dr. Faust

    https://www.basg.gv.at/ueber-uns/covid-19-impfungen

    Meldungen vermuteter Nebenwirkungen nach Impfungen zum Schutz vor COVID-19

    Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen veröffentlicht hier regelmäßig abgedatete Daten. Und die Medien schweigen.

    Die schweren NW wie Schlaganfall, Lähmungen, Herzmuskelentzündung, neurologische Systemerkrankungen mit dauernder Behinderung, Vakzin-induzierte thrombotische Thrombozytopenie (VITT), schwerste allerg. Zwischenfälle, Notwendigkeit der intensivmedizinischen Behandlung, Todesfälle mit unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung (derzeit 138, im letzten Bericht wurden 151 angegeben; die Differenz wurde nun den Impfdurchbrüchen mit Todesfolge zugeordnet) werden im hinteren Teil des Papiers dargestellt.

    Bitte herunterladen und teilen. Ich hoffe Dr. Unterberger liest das im Detail.



  60. Walter Klemmer

    Das Vertrauen war schon bei der 100.000 Tote Propaganda verspielt, wo man schon merkte, dass jeder Politiker den Charakter einer bezahlten Hu.. Hat. Für Geld machen diese Schauspieler alles....



  61. Ella (keine Partnerin)

    Der Kollege Tich, traut sich was - seinen Verstand zu gebrauchen:

    "Also habe ich den Herren Hacker, Mückstein und – weil in Deutschland ähnlicher Irrsinn abläuft – dem deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn Informationsansuchen gesendet.

    „Ich ersuche um Vorlage der Fälle einer belegten Covid 19 Infektion durch einen asymptomatisch Infizierten“ (= Neusprech für Gesunde).
    „Ich ersuche um Vorlage der Garantien der Impfstoffhersteller, dass von gegen Covid 19 Geimpften keine Infektionsgefahr für Dritte ausgeht. Ergänzend ersuche ich um Vorlage der Studien, die bestätigen, dass gegen Covid 19 Geimpfte keine Dritten anstecken können.“

    Wie immer erhielt ich trotz Nachfragens keine Antwort."

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/1g-die-zweiklassengesellschaft-geimpfte-und-ungeimpfte-kommt-die-frage-ist-nur-warum/



  62. Franz77

    Lieber Gott! Was manchem so alles einfällt: 1000 Euro Belohnung pro Impfung - also Schmerzensgeld für Versuchsratten?

    Dieser Mann sagt, bei Pharmastudien werden die Freiwilligen entlohnt.
    Sollten wir die Diskussion in der Gesellschaft nicht eher auf finanzielle Anreize lenken als auf Zwangsmassnahmen?
    Positive Motivation anstatt Zwang kann dabei helfen, die verhärteten Fronten wieder zusammenzubringen?

    https://www.youtube.com/watch?v=nt9_dztQvV0



    • unmaskiert

      Dieser Mann geht von der falschen Annahme aus, dass es sich bei der Spritze um eine "Impfung" handelt.
      Das ist sie nicht!
      Es handelt sich um eine biologische Waffe, noch dazu um eine, die wahrscheinlich jedes Jahr zwei- bis dreimal in den Körper gejagt werden soll.

      Wenn man erlebt hat, dass völlig gesunde und sportliche Freunde ein paar Tage nach dieser Giftspritze sterben, dann ist diese Frage eine impertinente Zumutung!
      Punkt.

    • Franz77

      @unmaskiert, das sehe ich auch so!

  63. Neppomuck

    Es lebe die Inspiration, lieber Franz.

    Das Pflänzchen ist noch zart, aber es wächst:
    So lasst es uns behüten und begießen,
    denn Mut kommt nicht von links, sondern von rechts,
    dann erst wird uns‘re Freiheit wieder sprießen.

    Lest „Wilhelm Tell“, von Schillern gut beschrieben:
    das Limit uns‘rer Vögte ist erreicht.
    Noch nie ist Unrecht an der Macht geblieben,
    auch wenn es einem Wohlmeinendem gleicht.

    Geht raus und zeigt der Bürschchen Grenzen auf,
    wer sich zum Herren aufwirft der wird stürzen.
    So nahm die Welt schon immer ihren Lauf,
    drum lasst uns schleunigst auch DIE Suppe würzen.

    Die Zeit ist reif, noch länger zugewartet heißt,
    sich mit den Unsinn einig zu erklären,
    wer zaudert und zu spät die Hände beißt,
    die quälen, lässt den Peiniger gewähren.

    Wer also zögert, zusieht, wie die Fesseln enger,
    der an sich enge Freiraum weiter wird beschnitten,
    der darf sich auch nicht wundern, wenn viel länger
    das Leid währt, und uns so die Gegenwehr entglitten.



    • Franz77
    • Willi

      Ich hab gerade wieder einen Strafzettel über 70 Teuronen wegen Fahrens ohne Gesichtswindel im Zug entgegennehmen dürfen, also für: "unzumutbares, regelwidriges Benehmen". Das ist der zweite, den ersten vom 15.04.21 habe ich nicht bezahlt und seitdem nichts mehr gehört.
      Vielleicht gibts Mal einen Wettbewerb, wer sich zuerst dem Schaffner unmaskiert zu zeigen getraut? Courage wird immer bewundert.

    • Franz77

      @Willi: Bezahlen mußte ich bisweilen nie. Ich wurde aber schon drei Mal ermahnt. Natürlich setzte ich keine Maske auf. Beim Zurückkommen schaute der Schaffner einfach weg. Sonst wäre ich beim nächsten Halt ausgestiegen.

    • Willi

      Im Tiroler Unterland schauen die älteren Schaffner auch diskret vorbei, aber manche junge fühlen sich in einer "Dienstuniform" mächtig.

    • Willi

      Und nochwas: Auf keinen Fall irgendwas sofort bezahlen!
      Sollte eine Mahnung kommen, was ich nicht glaube, steht immer noch Aussage gegen Aussage. Ein Foto von mir ohne Maske verstößt gegen das Datenschutzgesetz, ist also als Beweis nicht gültig.

    • Franz77

      Wichtige Info, danke Willi!!

    • Weinkopf

      Bravo, Neppo!!!!

    • Weinkopf

      ,,,,,und auch Bravo Willi und Franz77!!

    • Saile (kein Partner)

      S.g. Willi,

      die sogenannate "Behörde" in der die sogenannten "Sesselfurzer" sitzen, wie das Volk diese Bediensteten so nennt, hat sechs Monate Zeit um gegen Sie das Verfahren einzuleiten.

  64. SL

    Auch die EMA hat schon lange das Vertrauen verspielt, denn:

    Den laut WHO sehr bewährte Impstoff Sputnik V haben sie aus rein politischen Gründen nicht zugelassen.

    Wie die ARD berichtete enthält dasAstra Zeneca Vakzin zu 2/3 Herstellungsrückstände. Wenn man diese herausgefiltert hätte, wäre die Impfdosis teurer als 1,78€ gekommen. Ein reinerer Impfstoff hätte viele Nebenwirkungen erspart, aber die EMA interessiert das schlichtweg nicht.



  65. Ella (keine Partnerin)

    Cotopaaaaaaaxiiiii!!!!!



  66. elfenzauberin

    Hier noch weitere "Nettigkeiten" im Zusammenhang mit der Impfung:

    * 56-jährige Arzt verstirbt 2 Wochen nach der Corona-Impfung - einfach so halt!

    https://report24.news/sollte-vertuscht-werden-meistgeklickter-facebook-link-ueber-nach-impfung-verstorbenen-arzt-im-jaenner/

    oder hier:
    23-Jähriger verstirbt nach Corona-Impfung:

    https://report24.news/sollte-vertuscht-werden-meistgeklickter-facebook-link-ueber-nach-impfung-verstorbenen-arzt-im-jaenner/

    Na was denn sonst? Es ist doch völlig normal, wenn 23-Jährige ablöffeln, oder nicht?
    Wer hier einen Zusammenhang sieht, ist mindestens ein Coronaleugner, wenn nicht gar ein Rechter oder Nazi, womöglich sogar ein Kickl-Anhänger.

    Die Todesfälle sind ja selten, was für den Betroffenen den unschätzbaren Vorteil hat, nur selten tot zu sein - ist ja auch etwas!



    • elfenzauberin
    • Freisinn

      Ich hatte neulich ORF gehört: irgendein Gesundheitsheini (Mücke?, Gartlehner?) sagte, die Covid Impfung wäre absolut frei von Nebenwirkungen. Leider weiss ich nicht mehr genau, wer das war - das ist Schade. Man sollte sich solche Scharlatane ruhig merken. Kann mir jemand aus dem Forum helfen???

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - was Sie für Leichen hervorzaubern !

      Die Coronatoten haben Sie lange nicht so interessiert - pure, primitive Kicklpropaganda also.

      Aber diese hilflosen Rechfertigungsversuche einer vollkommen verfehlten (O)Position gehen halt in den persönlichen Erfahrungen von Millionen geimpfter Österreichern unter.

      Aber vielleicht findet sich noch das eine oder andere einfache Gemüt, dass auf diese FPÖ-PR Show reinfällt.

    • pressburger

      @elfenzauberin
      Warum mischt sich der infantile M. ein, wen sich Erwachsene unterhalten ?

    • Meinungsfreiheit

      Pressburger - haben Sie den Kindergarten noch nicht hinter sich gelassen?

    • jo

      Freisinn
      Der mit der nebenwirkungsfreien Impfung war der deutsche Impftrottel Lauterbach

  67. Undine

    Nach 18 Monaten "CORONA-Erfahrung" mit garantiert nicht mehr Corona-TOTEN als bei der jährlichen Grippewelle üblich, tut man immer noch so, als grassiere die SCHWARZE BEULENPEST!

    Und dieses Theater wird künstlich so lange gespielt, bis alle geimpft sind mit diesem zweifelhaften Mittel. Das wird noch ein Weilchen dauern! Wahrscheinlich wird man die nächste Grippewelle noch einmal umtaufen müssen.

    In der Zwischenzeit hecken die KLIMA-ERHITZUNGS-"Experten" neue Pläne aus, um uns nahtlos in Dauerpanik köcheln zu lassen, damit wir CO2-frei weiterleben können.....

    Zur Hölle mit allen Fanatikern---und zwar in die heißesten "Abteilungen"!!



    • Neppomuck

      Die kommen von dort.
      Wahrscheinlich hat sie der Teufel rausgeschmissen.

    • Meinungsfreiheit

      Undine - Wie Sie beweisen: Mathematik ist halt nicht die Stärke von Verschwörungspolitikern

    • Ingrid Bittner

      @Undine: ergänzend bemerkt, letzten Winter hat's keine "gewöhnliche Grippe" gegeben, tja wo ist denn die hinverschwunden, der Coronavirus wird doch nicht den Grippevirus gefressen haben? Was weiss man schon in Zeiten wie diesen.

    • Weinkopf

      @Undine
      *********+!

  68. simplicissimus

    Danke Herrn Unterberger, daß er zumindest die Mogelpackung Inzidenz anspricht und auf deren Schwäche hinweist.

    Da unser hochverehrter Herr BK Kurz zu dem Thema seit einiger Zeit lauthals schweigt und nun die Türkisen Herrn Mückstein den schwarzen Peter in die Schuhe schieben (natürlich nicht unverdient) bei gleichzeitigem schwadronierhaften Hinhauen auf Kickl, der ja unangenehmerweise Recht zu behalten scheint, reiht sich nahtlos in türkises taktisches Verhalten a la Afghanistanabschiebungen ein: SO TUN, ALS OB.

    Als nach 2-wöchigem SHORT Covid und recht leichtem Verlauf der Krankheit völlig genesener 65jähriger, erlaube ich mir wieder einmal darauf hinzuweisen:

    Tatsächlich gefährdet sind fast ausschließlich sehr alte und schwache, vorerkrankte Menschen. Obwohl das Sterben durch COVID viel grausamer als durch Grippe ist, ist die Gesamtgefährdung statistisch vergleichbar mit der einer mittleren Grippe.
    Studien haben ergeben, daß es kaum meßbare Unterschiede zwischen Ländern/Regionen ohne wesentliche Maßnahmen mit Ländern/Regionen mit Maskentragen und Lockdowns gibt.

    Trotzdem führen sich die Regierung, deren Experten und Proponenten wie billige Vertreter der Pharmaindustrie auf:

    IMPFEN, BABY LASS UNS IMPFEN, IMPFEN FÜR EINEN HAMBURGER usw.

    Obwohl die Injektionen nur notzugelassen sind und es keinerlei Wissen über Langzeitfolgen gibt.
    Jeder positiv getestet Verstorbene wird als Coronatoter bezeichnet, bei jedem kurz nach der Injektion verstorbene werden vorerst akribisch mögliche Vorerkrankungen gesucht etc.

    Und jetzt stellt sich heraus, daß die Injektion wenig Schutz vor Infektion und Weitergabe ist und daß Injizierte womöglich ein ähnliches Risiko haben, schwer zu erkranken, wie Ungeimpfte.

    Zuerst wurden diese Erkenntnisse in Abrede gestellt, aber jetzt scheint es Stück für Stück herauszubrechen.

    WOZU DIESES GANZE THEATER?

    Kann die Buberl und Mäderltruppe aus der Panikdemie nicht zurück?
    Oder welche fremden Interessen stecken hinter einer Plandemie, die sich so vielen PolitikerInnen und Institutionen eingekocht haben?



    • Undine

      @simplicissimus

      ***********************************+!

    • Freisinn

      Zum X-ten Male: Die Inzidenz ist eine denkbar schlechte Kennzahl fd Epidemie!!! Viel besser wäre die Positivitätsrate geeignet, welche angibt, wieviel % aller Getesteten eine postives Ergebnis zeigten - dies berücksichtigt nämlich auch die negativen Atteste und ist daher unabhängig von der Testintensität. Nur dadurch lassen sich auch sinnvolle Ländervergleiche anstellen: wer weiss schon, wie intensiv z.B. die Israelis testen? Diese Kennzahl wird vom ORF täglich angegeben. Gern tu ichs ja nicht, aber man muss den ORF auch mal loben.

    • simplicissimus

      Freisinn, ich unterstelle den Verantwortlichen Absicht, denn so dämlich über einen so langen Zeitraum und auch vertraut mit der Kritik darüber können die nicht sein. Die Inzidenz eignet sich perfekt mit steigenden Tests mehr Panik zu schüren, eben weil sie nicht relativiert wird.

    • factfinder

      Und dann heißt es, soviel Ungeimpfte erkranken. Wer hat die denn angesteckt?
      Womöglich ein Geimpfter der ansteckend war aber sich nicht testen lassen mußte?
      .
      Das paßt ja alles hinten und vorne nicht zusammen!
      .
      40% der Menschen die 2 Wochen nach der Impfung verstarben, starben höchstwahrscheinlich an der Covid Impfung!
      Das sagt der leitende Pathologe der Uni Heidelberg.
      .
      Die sollen endlich auf die Fakten schauen
      und aufhören die Gesellschaft zu spalten!

    • simplicissimus

      Die wollen die Impfdosen verkaufen, koste es, was es wolle.

  69. Kyrios Doulos

    Es nutzt nichts. Wir müssen weiterhin unermüdlich auf den diktatorischen Charakter der Coronapolitik hinweisen. Denn die allererste Priorität muß immer die Freiheit der Bürger sein.

    Ist eine echte Pandemie im Gange, dann reguliert sich alles von alleine - ganz ohne arrogant-ignorante Bevormundung von (meistens dummen) Politikern. Denn wenn es eine echte Seuche gibt, ist automatiisch jeder auf der Hut.

    Mein alter Demospruch aus dem Herbst 2020 lautet:

    Laßt uns leben!
    Laßt uns sterben!
    Laßt uns endlich frei!

    Gemeint: Laßt uns leben wie wir wollen.

    Laßt uns sterben, woran wir wollen oder eben müssen! Im Sinne von: Wer sich Risiken aussetzt, möge es tun dürfen. Wer Angst hat vor Risikofreudigeren, möge eben ausweichen. Und nicht umgekehrt: daß wir den Ängstlichen ausweichen MÜSSEN, die aufgrund von Angstmache durch Herrscher wie Kurz und seine korrumpierten Hof-Wissenschafter und Hof-Journalisten erst recht ängstlich sind.

    Den Politiker geht es überhaupt nichts an, wie wir Freien uns untereinander die Risikoaufteilung gestalten im alltäglichen gesellschaftlichen und beruflichen Leben!

    NICHTS geht es Kurz und Mückstein ein! Was erdreisten sie sich zu tun, diese Usurpatoren! Was erdreisten sich die gewählten Mandatare, diesen Hygieneputsch abzusegnen und dauerzuverlängern! Was erdreisten sich die Höchstrichter, dem faschitoiden Treiben zuzusehen?

    Laßt uns endlich frei: Schweden zeigt, daß das geht und wunderbar funktioniert.

    Nicht nur der freie Markt reguliert sich selbst, auch eine von Seuchen angefochtene Gesellschaft reguliert sich von ganz alleine.

    Davon bin ich überzeugt - gegen die marxistische Planwirtschaft, die die EUdSSR heute wieder hegt und pflegt - und gegen die autoritär-faschistische Planhygiene, deren neue Herrenrasse der Vollimmunisierte ist, als Antipode zum bösen Juden heute als Guter Geimpfter Musterbürger mit farbigem Band sichtbar gekennzeichnet.

    Laßt uns leben!
    Laßt uns sterben!
    Laßt uns endlich frei!

    Mückstein: bleib bei Deinem Leisten und fahre das Gesundheitssystem hoch, bilde Ärzte und Pfleger aus und sorge für genug Krankenhausbetten - das ist dein Auftrag, dafür zahlen wir horrende Sozialversicherungsbeiträge, die wir DANN etwas lieber zahlten, wenn einer wie Du, Mückstein, Deinen Auftrag erfülltest und nicht den Assistenten des ÖVP-Willkürherrschers Kurz machst und Dich mit Deinem devoten Ehrgeiz mit ihm messen willst, wer da noch härter gegen die freien Bürger vorgeht! Was für ein Jammer, Ihr Politiker alle.

    Alle? Gott sei Dank ist die FPÖ der Freiheit verpflichtet. Möge sich doch endlich eine zweite Partei in Österreich auf den Geist unserer Verfassung besinnen. Die Verfassungsrichter tun es ja nicht. Sind sie doch in den letzten Jahren ÖVP- und Grünergebene.



    • Neppomuck

      Ja, die linke "Planwirtschaft":

      Die einen machen ihre Pläne und die anderen haben dann die Wirtschaft.

    • simplicissimus

      Kyrios Doulos *********************************************************************************************************!!!

    • Ingrid Bittner

      Mückstein braucht ja nur die ins Kammerl verräumten Intensivbetten wieder hervorholen, man hat doch die Bettenzahl dezimiert, um eine Überlastung vortäuschen zu können! Wurde mehrfach nachgewiesen, aber man rechnet mit der Vergesslichkeit und so wird weiter auf Panik gemacht.

  70. Franz77

    Das Pflänzchen ist noch zart, aber es wächst:

    Erste Bundesländer kippen Maskenpflicht für Schüler und Tanzverbote: Bröckelt die Corona-Front?

    https://journalistenwatch.com/2021/08/21/erste-bundeslaender-maskenpflicht/



  71. factfinder

    Öffentliche Markierung Ungeimpfter
    .
    Die Hetze trägt bereits faule Früchte.
    Es geht offensichtlich schon los: Man beginnt bereits Ungeimpfte mittels Armbändern zu markieren(a). Wann werden wir vor einer geifernden Horde den Boden schrubben dürfen?
    .
    (a)https://www.reddit.com/r/Austria/comments/p8c28p/europapark_markiert_ungeimpfte_mit_farbb%C3%A4ndern/



  72. Wyatt

    vielleicht geht es bei all den "Corona Maßnahmen" gar nicht um unsere Gesundheit?

    Sondern wie in Erinnerung an David Rockefeller 1995,
    ....die Neue Weltordnung wird kommen, ob es uns gefällt oder nicht...

    .......also um eine gesellschaftliche Umstrukturierung mit Einheitsbevölkerung und alle, dank kommender Impfpflicht - sind implantiert mit Microchip. (wie bei Hunden schon seit einiger Zeit vorgeschrieben.)



    • Franz77
    • unmaskiert

      Darauf habe ich schon einmal hingewiesen:
      Nicht allein Corona ist die Biowaffe, sondern vor allem die vielen kommenden und erzwungenen Behandlungen!!!
      Hütet euch vor den Gespritzten!

    • Ingrid Bittner

      @unmaskiert: vermiesen sie mir doch nicht meinen "G'spritzten" - im Sommer, so wieder einmal einer kommt, das beste wo gibt.

    • unmaskiert

      @ Ingrid Bittner:
      Bitte gut unterscheiden:
      Der G'spritzte
      oder
      Der Gespritzte (oder auch der "Behandelte")

      Wenn man das "Impfung" nennen würde, was heutzutage im Stefansdom, auf der alten Donau oder in einer Messehalle den menschlichen Versuchskaninchen verabreicht wird, dann wäre das ein Beleidigung von Tausenden in der Pharmazie Arbeitenden, die nach den früheren Regeln ihrer Branche sorgfältig getestete und jahrelang erprobte echte IMPFUNGEN zur vollständigen Immunisierung entwickelt haben!
      PS: Meinen "G'spritzten" hatte ich heute übrigens auch schon!

  73. Neppomuck

    Ein Blinder steht vor einer Kreuzung.
    Ob grün oder rot, das sieht er nicht, schließlich ist er blind.
    Also frägt er seinen Nebenmann, einen Politiker.
    „Kann ich jetzt über die Kreuzung gehen?
    „Natürlich“, so die Antwort, „Ich weiß zwar auch nicht, ob es grün ist oder rot, aber mein Expertenstab sagt, sie hätten gute Chancen. Immerhin sind beide Phasen gleich lang. Also gehn‘s nur. Bei allfälligen Beschwerden ist allerdings das Salzamt zuständig.“

    Tok, tock, tock, tock.
    Quietsch, bumm.

    Tatü, tata, tatüü, tataa.
    Autotüren schlagen zu.

    Sani zum Fahrer:“ Spital lohnt sich nicht, am besten gleich in die Prosektur. Ja, und „Corona-Opfer“ draufschreiben. Oder sie sind entlassen.“

    Pardon, aber würden sie die Ratschläge von jemandem befolgen, der mehr oder minder völlig unbedarft existenzgefährdende Ezzes gibt, für deren Folgen er nie aufzukommen hat?



    • Ella (keine Partnerin)

      Is eh so ... :-)

    • Meinungsfreiheit

      Das Gschichterl, das Sie hier reinzudrücken versuchen, könnte vom FPÖ Verschwörungspropagandablattl Wochenblick sein!

      Die brauchen sicher noch so Leute wie Sie!

    • Neppomuck

      Nur Verbrecher oder Idioten geben existenzgefährdende Anweisungen, wenn sie von der Materie keine Ahnung haben.
      Und wer keine Ahnung hat, sollte auch keine Meinung haben.
      So weit darf Meinungsfreiheit nie gehen.

  74. unmaskiert

    Die spinnen, die Neuseeländer!
    hier ein aktueller podcast dazu von KenFM:
    https://kenfm.de/multimedia_kenfm/podcast/tagesdosis-20210820.mp3



    • Ella (keine Partnerin)
    • Ella (keine Partnerin)

      Diese Idioten meinen, man könne ein Viruslein ausrotten, indem man alle einsperrt.

    • Franz77

      Neuseeland und Australien sind Testgebiet für die NWO.

    • Willi

      Franz, der war gut! Schließlich wurden diese Staaten auch von englischen Strafgefangenen kolonisiert.
      Geschichte wiederholt sich....

  75. Peter Kurz

    Man hätte von Anfang an auf Kickl und die FPÖ hören sollen:
    Alte besser schützen, viel Eigenverantwortung, Impfmöglichkeiten schaffen, Gesundheitssystem an die neuen Anforderungen anpassen (mehr Intensivstationen) und aus. Basta.

    Aber Sebastian Kurz gefiel sich lieber als allwissender Staatslenker, der seinen Dobermann namens Nehammer auf die kritischen Selberdenker hetzte.



    • Whippet

      Kurz hat von Beginn an eine Agenda, dagegen kann man mit Verantwortung nicht an. Ich wiederhole mich: Kurz verkauft uns gnadenlos. Ich halte ihn für einen Landesverräter! Mit Menschen wie Kurz lässt sich nicht diskutieren, er ist ein struktureller Lügner für seine Sache. Das will Dr. Unterberger nicht so sehen, es ist so. Punkt.

    • Neppomuck

      Treffen sich zwei Psychopathen:

      Was mach' ma jetzt?

      Nix.
      Aber das werma nie zugeben.

  76. Ingrid Bittner
  77. gebirgler

    Auch wenn ich den Aussagen teilweise zustimme (Datenlage) muß ich jedoch einiges andere hinterfragen.
    1)Zuerst zur Datenlage: Solange wir nicht wissen wie viele der im Spitalbefindlichen wegen Covid eingeliefert wurden sind alle anderen Daten wertlos. Sie die Untersuchung des NHI welche zeigt, daß in GB 56% aller im Spitalbefindichen NACH Einlieferung positiv gestestet wurden.

    2) Auch eine Frage an AU als Jurist: Sind die Coronamaßnahmen übrehaupt gerechtfertigt wenn lt. WHO die Lethalität bei 0,15 und die von Grippe bei 0,23 liegt. Und wenn ja warum wurde dann bislang keine Maßnahme bei Grippe getroffen.

    3) Die Medikamente sind nicht teuerer als die Impfung. Eine Behandlung mit Ivermectin kostet ca. EUR 10,--. Und da nur die echt Kranken behandelt werden müssen liegen die Kosten in Anbetracht der Krankenhauszahlen und unter Berücksichtigung von 1) weit unter den Kosten der Impfungen (insbesondere mit der Notwendigkeit des ständigen Nachimpfen). Warum ist das Medikament noch nicht einmal notzugelassen (wie die Impfungen). Inzwischen gibt es eine Doppelblindstudie (peerrevied) weche eine Wirksamkeit von 96% zeigt (Link von mir vor einigen Tagen eingestellt).

    4) Die Wirksamkeit der Imfpungen lässt sehr schnell nach. Gem. einer Studie der Univ. Oxford liegt die Wirksamkeit nach 90 Tagen nach der 2. Imfpung bei 42 - 78% (Studie von mir vor einigen Tagen eingestellt - noch nicht peerrevied). Es gibt zwei Studien (noch nicht peerrevied), welche von mir vor einigen Tagen eingestellt wurden, welche fast keine Wirkung der Imfpung gegen Lamda zeigen.

    5) Warum impfen wir überhaupt in eine Krankheitswelle hinein. In der Humanmedizin war es ein eisernes Gesetz nicht in eine Welle hineinzuimpfen um keine Fluchtvarianten zu erzeugen. Die entsprechende Studie aus 2017 (peerrevied) wurde von mir vor einigen Tagen eingestellt.

    6) Zum Thema Kosten der Behandlung. Wenn dies für Covid Patienten gilt, dann muß es auch für Autofahrer und Schifahrer welche unverantwortlich oder betrunken fahren gelten. Für Raucher und Alkoholiker. Für Paralgeiter und Drachenflieger welche bei schlechten Windverhältnissen starten. Für Bergsteiger und Kletterer welche bei nicht optimalen Wetter oder ohne entsprechende Ausrüstung beginnen. Und es könnten noch deutlich mehr Beispiele angeführt werden.

    /) Die Imnfpungen sind nicht ausgetestet. D.h. eine Imfpung heißt das ich mich für einen medizinischen Versuch zur Verfügung stellen. Frage an AU als Jurist ist das erlaubt. Als Hinweis bei den Nazi und Japanern hat man das verneint.



    • sokrates9

      Gebirgler@ Hervorragend recheriert! Nachdem ja Grippe letaler ist müsste man auch sofort Grippeimpfung für alle vorschreiben.Hätte weniger Nebenwirkungen. Aber auch für Jugenliche ist Grippe viel gefährlicher wie Covid!

    • unmaskiert

      Danke Gebirgler!
      Jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand und logischem Denken muss nach Überprüfen dieser Argumente erkennen, dass er seit März 2020 von allen Politikern und fast allen Medien schamlos belogen wurde!

      Nicht nur belogen, auch bestohlen, an seiner Arbeitsausübung, seinem Bildungsweg, seiner Freizeit, seiner Kultur, seiner sozialen Kontakte und auch an seinem Familienleben gehindert wurde!

      Wir werden von einer Bande von Kapitalverbrechern regiert; unser Land und die ganze Menschheit wird in eine Diktatur umgewandelt!

      Wir müssen uns mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen wehren!

    • elokrat

      Hervorragende Darstellung, besten Dank

  78. Antonia Feretti

    Wie bitte soll ein Politiker "ordentlich informieren" über eine Sache, die er selber nicht glaubt oder bei der er sich schlicht nicht auskennt?
    Es wurde eine schreckliche Seuche zuerst befürchtet und dann erzählt! Stattgefunden hat sie Gott sei Dank nie! Und nein, ich leugne nicht die Existenz dieses Virus, das für Menschen in kritischer Situation wie hohes Alter, Vorerkrankung, Immunschwäche, gefährlich werden kann! Wie viele andere Erreger eben auch! Mehr war da nicht und jetzt gibt es noch dazu die Möglichkeit, sich impfen zu lassen!
    Nur unsere Herrschaften Politiker finden aus der Nummer nicht mehr heraus und werden von notorischen Angsthasen, die sich ihre hypochondrische Ader nicht eingestehen wollen, und Kontrollfreaks, die Freude an Vorschriften haben, auch noch unterstützt! Pfui Teufel!



    • sokrates9

      Gesundheit ist den Politikern völlig egal. Es geht hier um big Pharmagewinne und politische Dominanz und wie man Bevölkerung beherrschen kann. Funktioniert ganz gut!

    • unmaskiert

      Da muss ich ergänzen: Seit Jahren werden in vielen Ländern Katastrophenübungen durchgespielt, die einen Angriff mit Biowaffen annehmen!

      NUR: Diese Biowaffen wie zB. Anthrax wurden nicht im Irak hergestellt, wie Colin Powell 2003 der UN vorlog, sondern in den USA!

      Schon 2012 hat die deutsche Regierung einen 3 Jahre dauernden Katastrophenplan ausgearbeitet, der von einer - fiktiven - SARS-Pandemie ausgelöst werden soll!

      Das alles wurde ganz bewusst geplant und nach Ausrufung der "Plandemie" war vielen Ärzten aus geleakten Dokumenten schon klar, was in den nächsten zwei Jahren an Grauslichkeiten zur Terrorisierung der Österreicher kommen würde!

      ff

    • unmaskiert

      ff

      Wenige Ärzte sind mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit gegangen und haben dafür ihren Arbeitsplatz und ihr Einkommen verloren.

      Alle anderen, noch im Beruf stehenden Ärzte geben dieses Wissen nur mehr vertraulich und an persönliche Bekannte weiter.

      Die Brutalität, mit der Menschen bekämpft werden, die diese Informationen weitergeben, ist nicht einmal im Kommunismus so gehandhabt worden. Die Maßnahmen reichen von Hausdurchsuchungen, Steuerschikanen bis zur Kontosperrung sowie Enfernung aus Internet und sozialen Medien.

  79. elfenzauberin

    Wer sich dafür einsetzen möchte, dass Ungeimpfte keine Menschen 2. Klasse werden, bzw. ein Zeichen gegen Verhetzung und Spaltung setzen möchte, schreibt bitte eine e-mail an:
    Florian Höllwarth

    office@ra-hoellwarth.at

    Nur Betreff: „Ungeimpft/VfGH“, braucht kein Inhalt sein.

    Infos folgen dann per e-mail.

    Er bereitet gerade eine Sammelklage vor gegen die Diskriminierung von Ungeimpften.

    Ab Oktober sollen Ungeimpfte nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilhaben (Mückstein kann „es sich vorstellen“)…

    Nächster Level eingeleitet…

    Bitte auch weiter verbreiten!



    • elfenzauberin

      Das ist kein Fake - ich habe schon eine retour-mail erhalten.

    • gebirgler

      Habe mich schon gestern angemeldet und auch angeboten Unterlagen welche ich für eine eigene Klage gesammelt habe zur Verfügung zu stellen.

    • Franz77

      Soeben angeschrieben und auch weiter geleitet. Danke!!!

  80. Vernunft und Freiheit
  81. Ingrid Bittner

    "corona nachgehakt" mit Professor Klaus Stöhr: Wie bekämpfen wir die 4. Welle?

    Herdenimmunität könne man bei Corona, wie bei allen Atemwegserkrankungen, nicht erreichen, weil man sie nicht ausrotten kann.

    "Normalität heißt dann natürlich auch, Infektionen zuzulassen, bei denen die nicht impfwillig sind oder sich nicht impfen können", meint der Virologe Prof. Klaus Stöhr in "corona nachgehakt" bei Alfred Schier.
    Klaus Stöhr war 15 Jahre bei der WHO, zuständig für SARV Forschung und Leiter des Influenzaprogramms.

    https://youtu.be/TbuBn0zl_oA



  82. Pennpatrik

    Was wäre mit einer Kurve des Verlaufs 2001:2020?
    Geimpft wurde, als die Infektionszahlen sowieso saisonal zurückgingen und jetzt steigen sie wie im Vorjahr trotz Impfung?
    Die Verschwörungstheorien entstehen ausschließlich weil wir mit unzureichendem und sich widersprechendem Zahlenmaterial gefüttert werden.
    PS: Corona ausrotten bei einer Impfrate von 2% in Afrika? Natürlich verliert man bei solchen Meldungen das Vertrauen in Experten, Politiker und Medien.



  83. Ingrid Bittner

    Das Kartenhaus der "Corona-Maßnahmen" bröckelt ganz gewaltig, es muss für die Regierungsgläubigen eine Herbe Enttäuschung sein.
    Abgesehen von den persönlichen Einschnitten, die die Gläubigen und Ungläubigen in den letzten gut eineinhalb Jahren hinnehmen mussten, ist es unerträglich, wenn man dran denkt, wieviel von unserem schwer erarbeiteten Steuergeld hinausgetschindert wurde für nix und wieder nix.
    Allein die über 100.000 Euro für die Glaskobeln im Parlament, für den Hugo!
    Hier zur Untermauerung:
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/coronaviren-forscher-raten-von-schutzwaenden-gegen-ab-a-dd7a6b46-4839-41eb-aa93-d3526c032dc4



    • Ingrid Bittner

      Ein Video von Neue Normalität geht auch in die Richtung:

      Hatte ARVAY doch Recht? Wo sind die Faktenchecker jetzt?

      https://youtu.be/CGz7MPYFBE

    • Ella (keine Partnerin)

      Video nicht verfügbar :-(

    • Ingrid Bittner

      @ Ella: vielleicht geht's jetzt doch - Ein kleines Buchstaberl ist abhanden gekommen, entschuldigung

      https://youtu.be/CGz7gMPYFBE

    • Ella (keine Partnerin)

      Jetzt hats geklappt, danke!

      Tja, auf Fakten wird gesch*, besonders von den staatlichen Faktencheckern. Die Tatsache, dass die Impfung das angeborene Immunsystem umprogrammiert und schwächt, ist lt. Lauterbach ja lediglich "spannend". Deswegen müssen jetzt rasch die Kinder durchgeimpft werden, damit die spannende Frage, ob sie nun alle ein für immer geschwächtes Immunsystem haben werden, bald einmal beantwortet werden kann. Das macht ja nix, denn mit den RNA- und DNA-Impfungen kann man ja gegen alles impfen, auch Schnupfen. Da braucht der Mensch gar kein Immunsystem mehr .....

    • Franz77

      Warum schützt Plexiglas nicht?
      Die Antwort im Spiegeldrecksblatt kommt unten:

      - Statt in Plexiglas sollten Schulen und Arbeitgeber in Hepa-Luftfilter investieren, die Belüftung verbessern und in Großraumbüros und Klassenzimmer auf das Tragen von Masken setzen. -

      Na, alles klar?

    • unmaskiert

      leider
      "Das Video wurde vom Uploader entfernt"

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich habs noch gesehen. Unglaublich, dass die Fakten einfach gelöscht werden. Aber das allein sagt doch alles. Sie tun es absichtlich!!!!

    • Undine

      Bravo, @Ingrid Bittner!

  84. Ella (keine Partnerin)

    Kickl erklärt, dass er kein Impfgegener ist, stellt sich aber klar gegen den Impfzwang. Die Menschen lassen sich nicht wegen Corona impfen, sondern weil sie Angst vor Repressalien haben primär im Beruf, aber natürlich auch wegen der versprochenen Freiheiten im Privatleben. Sie lassen sich impfen, um ins Gasthaus gehen oder wieder verreisen zu dürfen ... die Kinder werden sonst in der Klasse gemobbt usw.

    https://www.youtube.com/watch?v=w0lROoMu1KI



    • Ella (keine Partnerin)

      Übrigens wurde Cotopaxi gestern zensuriert. Ich hoffe, sie wurde nicht auch noch geperrt!

    • Pennpatrik

      Was hat sie denn so böses geschrieben?
      Mir fällt auf, dass der ganze Blog zahmer wird. Haben wir Sensenmann noch in Erinnerung?

    • Ella (keine Partnerin)

      Na, sie macht halt manchmal keine Anspielungen, sondern spricht es klar aus ;-)

    • Franz77

      Dass es hier widerwärtige Blockwarte gibt, ist nicht neu. Jedes Regime hat seine Fußabschlerper.

  85. oberösi

    Bei so viel seit mehr als einem Jahr hartnäckig und seitenlang dahergeschwurbelter (nennt sich wohl Qualitätsjournalismus) Pandämie-Staatspropaganda fällt mir - höflich ausgedrückt - nur mehr ein: "si tacuisses...".

    Der Wahrheit halber sei jedoch angemerkt: Philosph zu sein hat AU ja nie behauptet. Er wollte immer nur einer der "prominentesten - oder zumindest lautesten" - Herolde des offiziellen Covid-Regimes sein...



    • Ella (keine Partnerin)

      Er liebt Genmanipulationen - früher die in der Landwirtschaft, heute halt an sich ...

  86. brechstange

    Ich fordere volle Transparenz bei Beteiligungen an den Pharmaunternehmen von Politikern, handelnden Ärzten und Beamten.



    • Whippet

      die Vermutung habe ich schon lang, dass die Pharmaunternehmen nicht nur die Ärzte sponsern, nein sie unterstützen Politiker mit Summen, die man nicht kennt.

    • Ella (keine Partnerin)

      und Jounalisten ....

  87. Undine

    VERTRAUEN in DIESE REGIERUNG??? Die hatte ich von ihrem Beginn an nicht, weil ihr Zustandekommen so letztklassig war---und letztklassig ist sie bis heute. Ich kann diese Regierung nur VERACHTEN!

    Ich halte "Achgut.Pogo " für ein sehr seriöses Medium und möchte deshalb auf die Folge 150 hinweisen. Ob unser Blogmaster diese Folge kennt, weiß ich nicht. Er hat aber einmal selber bei einer sehr interessanten Diskussionsrunde von "indubio" teilgenommen und war wirklich hervorragend. Er empfiehlt ja diesen Kanal auch. Was der Wirtschaftsjournalist Norbert HÄRING zu berichten weiß, hat er sich garantiert nicht aus den Fingern gesogen! Ich wollte, Dr. UNTERBERGER würde diese Folge anhören.....

    "Flg.150 - PANDEMIE nach GLEICHSCHRITT-PLAN"

    "Norbert HÄRING, Wirtschaftsjournalist (Handelsblatt) und Blogger (norberthaering.de) enthüllt im Interview mit Burkhard MÜLLER-ULLRICH die langjährigen Vorbereitungen diverser Stiftungen und Großunternehmen auf die urplötzlich von den Regierungen dekretierte Notwendigkeit, sich einen DIGITALEN IMPF-PASS zuzulegen."

    https://www.youtube.com/watch?v=YTbNuCW7U04&t=522s&ab_channel=Achgut.Pogo

    PS: Ach ja, Herbert KICKL ist KEIN IMPFGEGNER! Er nur GEGEN den herrschenden IMPFZWANG!



  88. elfenzauberin

    Der Hr. Unterberger scheint allmählich zu ahnen, dass er in Bezug auf die Impfung vorne und hinten beschissen wurde. Es ist nämlich leider so, dass die unterbelichteten Impfkritiker recht behalten haben und die "großartigen" Experten, die im ORF und den Leitmedien herumgereicht wurden, auf dem Holzweg waren und sind.
    Diese aufdämmernde Erkenntnis ist jetzt für Dr. Unterberger besonders schlimm, denn sie zeigt nämlich glasklar, dass der hasserfüllte Herr Kickl um ein Eckhaus gscheiter ist als der Hr. Dr. Unterberger.

    Das ist natürlich bitter, weswegen man den Druck auf die "Impfgegner" erhöhen muss - warum eigentlich?
    Wenn die Impfung wirksam war, dann braucht man sich ja nicht fürchten und es kann einem egal sein, ob ein anderer geimpft ist oder nicht.

    Es ist erstaunlich, dass zu diesem naheliegenden Schluss der Hr. Kickl, aber nicht der Hr. Dr. Unterberger fähig ist, was wiederum die Frage aufwirft, ob nicht auch Dr. Unterberger in den übrigen Einschätzungen der Pandemie ebenfalls auf dem Holzweg ist.

    Vielleicht sollte sich der Hr. Dr. Unterberger auf das beschränken, von dem er etwas versteht - nämlich vom Recht. Mich würde es interessieren, ob ein Notstand vorliegt, ob es a conto dessen zulässig ist, Notstandsverordnugen zu erlassen, was von dieser Notstandsverordnung erfasst ist und was nicht.

    Könnte es sein, dass ein Notstand nur vorgeschoben ist, um diktatorisch durchregieren zu können? Könnte es sein, dass wir nur deswegen Notstandsverordnungen haben, weil andernfalls der wirkungslose Impfstoff seine Zulassung verlieren würde, von dem solche Intelligenzbolzen wie Kurz und Mückstein massenweise eingekauft haben?

    Da würde mich die Einschätzung von Dr. Unterberger interessieren.



    • Whippet

      Bravo!*********
      Wie wäre eine Diskussion in Oe24 zwischen Andreas Unterberger und Herbert Kickl?

    • Jenny

      Stimmt die Impfkritiker werrden zum entsetzen aller Überleben und die Dummen hinterlaufer vermutlich nicht und dann haben die es nur mehr mit Skeptischen menschen und Moslems zu tun alles Gruppen die sie eigentlich nicht wollen.. da sieht man wie dumm Linke eigentlich sind!

    • Ingrid Bittner

      @Whippet: Besser wäre Servus-TV, denn die jetzt das ganz große Wort bei oe24 schwingende, langhaarige Dame, deren Namen ich mir einfach nicht merken kann, vermiest einem eigentlich alle Diskussionen dort. Wiewohl man oft gern schauen würde, denn Gäste haben die auch oft sehr interessante.

    • Whippet

      Ingrid Bittner, natürlich wäre ServusTV um vieles geeigneter

    • Undine

      @elfenzauberin

      "Mich würde es interessieren, ob ein Notstand vorliegt, ob es a conto dessen zulässig ist, Notstandsverordnugen zu erlassen, was von dieser Notstandsverordnung erfasst ist und was nicht."

      Hat man so etwas schon einmal erlebt? Wir erleben nun schon 18 Monate NOTSTAND! Also unter NOTSTAND habe ich mir immer etwas anderes vorgestellt!

      Sie haben mit jedem Wort recht, leider!

  89. Abaelaard

    Ich denke dass der Frust über die von AU herbei gesehnte aber nicht sehr wirksame Impfung dazu geführt hat den Warner vor dieser Impfung nun in gnadenloser Art vorsorglich niederzumachen.

    Als nächstes wird Kickl als Verursacher jeder weiteren Infektion herhalten müssen, zumindest in der Diktion des Blogmasters. Freie Entscheidungsmöglichkeit ist diesem egal. Seinen hochgehängten Liberalismus hat er wahrscheinlich in irgend einer Regierungsgardarobe auf Nimmerwiedersehen an den Haken gehängt. Die Mitgliedschaft im Hajekinstitut ist in Folge nur noch schwache Kulisse.

    Die erwähnten Massnahmen mit denen sich AU schon richtig angefreundet hat, besonders die beruflichen Nachteile scheinen bereits von Rotchina entliehen zu sein. wie kann man, wenn auch auf Grund von Panik, derart tief sinken.

    Der heutige Artikel scheint mir ein Systembruch in den Anschauungen des Blogmasters zu sein der nicht ungefährlich ist. Zeigt er doch, dass selbst vermeintlich freiheitsliebende Menschen in herausfordernden Situationen ins Totalitäre abrutschen können. Die Vergangenheit hat jede Menge Beispiele.



    • elfenzauberin

      In der Krise erkennt man, wo die Leute wirklich stehen - und ich stelle mir gerade die Frage, wo Dr. Unterberger damals gestanden wäre, wäre ihm nicht die Gnade der späten Geburt zuteil geworden.

    • Jenny

      @ Elfenzauberin: Anscheinend genau dort wo es immer heisst: Das darf nie mehr passieren und es passiert, jetzt gerade vor unser aller Augen und Ohren

    • eupraxie

      Das Totalitäre ist immer dort zu finden bzw. hat dort leichtes Spiel, wann immer nur EINE Sicht auf die Dinge zugelassen wird. Für und Wider darlegen, Fluchtpunkte des eingeschlagenen Weges diskutieren, Alternativen mit deren Auswirkungen aufzeigen, könnten so hilfreiche Aspekte sein, nicht im Strudel der Ereignisse und scheinbar alternativlosen (= ein sehr gefährliches Vokabel) Maßnahmen in einen Sog gelangen, der nur in den Abgrund ohne Wiederkehr führt.

  90. Whippet

    "Er begreift – als typischer Angehöriger einer sich für elitär haltenden Gouvernantenpartei – nicht, dass die Bürger in der Demokratie ein Recht auf alle Informationen haben. Und er begreift auch nicht, dass die Bürger generell misstrauisch werden, wenn sie einmal erkennen, dass ihnen die Regierung zentrale Fakten vorenthält." Die Grünen machen alles im Einverständnis mit den Türkisen, das ist dem Großteil der Wähler klar.
    "Wenn die Bürger misstrauisch werden, ist auch in vielen anderen Fragen das Vertrauen weg. Vertrauen ist aber das wichtigste Fundament jedes Staatswesens, und erst recht das eines Gesundheitssystems." Richtig, das Vertrauen ist weg und genau das ist die Taktik der Regierung. Gaslighting nennt man das in der Psychologie, die Menschen mit unterschiedlichen Bestimmungen und Regeln zu verunsichern und zu irritieren. Der heutige Beitrag von Dr. Unterberger geht in eine ähnliche Richtung. Ich frage mich ernsthaft, was will AU mit diesem sich widerstrechenden Text, ein bisserl Hü, ein bisserl Hott?
    Heute ist wieder einmal der Punkt erreicht, bei dem ich mich über all die energischen Mitposter freue, die dem fast "masoschistischen" Dr. Unterberger die Meinung sagen, die allerdings nichts nützt. Dafür gibt es mindestens zwei Gründe, seltsame Überzeugung und Unterstützung der Parteilinie. Die erste könnten die Videos von Prof. Haditsch schnell lösen. Ich müsste mich fragen, bin ich so viel aufnahmebereiter als AU oder will er einfach nicht? Gegen den zweiten Grund kommt man nicht an, das ist fast schon Kadavergehorsam dem Herrn Maturanten gegenüber. Warum dieser Schauspieler so verehrt wird kann, ich mit meiner Menschenkenntnis nicht nachvollziehen. Diese Kunstfigur wurde von der NWO installiert, AU und ein Teil der Untertanen laufen ihm nach wie einem Rattenfänger. Genau er ist es jedenfalls, der Verwirrung inszeniert, da ist ihm der ehemalige, nicht sehr begabte Neunzehnsemestrige, jetzt Mediziner, eine große Unterstützung.



    • Undine

      @Whippet

      Man kann Ihnen leider nur zustimmen---ich wollte, es wäre nicht so!

      ****************************+++!

  91. sokrates9

    Der Staat hat die Aufgabe lebensgefährliche Aktionen für die Masse zu verhindern.Jetzt wurde eine Impfung entwickelt die den Tod verhindert. Ausnahmen gibt es natürlich immer - Fazit die Impfung wirkt und wird auch gratis zur Verfügung gestellt. Somit kann sich jeder impfen lassen der will, und der überängstliche soll sich monatlich impfgen lassen..Thats it . Damit hat der Staat seine Funktion erfüllt, weitere Maßnahmen sind auf individueller Basis zu treffen. Ob einer mit Ganzkörperschutz durch die Gegend lauft ist individuelles Privatvergnügen, Maskenpflicht und alles andere geht den Staat nichts an



    • unmaskiert

      Zitat "eine Impfung entwickelt die den Tod verhindert."
      Einspruch, Euer Ehren!

      Eine gute Bekannte, Pharmazeutin, sportlich, schlank, mit guter Gesundheit, wollte in einem Gespräch meine Frau überzeugen, wie harmlos doch die Impfung sei! Sie als Pharmazeutin müsse das doch wissen! Und auch die zweite Impfung wäre für sie kein Problem gewesen.

      Ein paar Tage später starb sie an einer plötzlichen Gehirnblutung, es gab keine Rettung mehr!

      Ich möchte den Spruch des Maturanten "...jeder wird bald einen kennen, der an Corona gestorben ist" ergänzen. Wir kennen niemanden, der an Corona gestorben ist, aber wir kennen jemanden, der an der Impfung gestorben ist!

  92. Pennpatrik

    Weiß jemand hier im Forum noch dass es ein Theaterstück "Die Nashörner" von Eugene Ionesco gab?
    Wer es kennt, wird wissen was es mit Corona, Klima, Genderei u.Ä. zu tun hat.



  93. Ella (keine Partnerin)

    "Der Wiener Arzt Dr. Jaroslav Belsky gehört zu den Corona-Kritikern der ersten Stunde. Mit seinem Portal „Corona-Datencheck“ deckt er minutiös die Corona-Märchen der Mächtigen auf, stellt den Bürgern kostenlos Infomaterial zur Verfügung, um sich selbst informieren zu können. Zudem führt er eine Liste zu schweren bis tödlichen Nebenwirkungen der umstrittenen Corona-Genspritzen diverser Pharmakonzerne. Er unterstütze das „Volksbegehren Rücktritt Bundesregierung“, brachte unseren Lesern als Experte die Gefahren einer Impfpflicht schon im Vorjahr näher und gab seine Expertise auch in Reden bei maßnahmenkritischen Protesten zum Besten. Immer wieder macht er sich auch Gedanken zu den globalistischen Hintermännern des Corona-Komplexes. Offenbar ist ein solcher Freigeist für die gängige Erzählung zu gefährlich, einschlägige Akteure nahmen ihn ins Visier. Die Hetze gegen den unbotmäßigen Arzt endete nun in einem feigen Antifa-Angriff, bei dem Dr. Belsky am Kopf verletzt wurde."

    https://www.wochenblick.at/von-doew-medien-befeuert-feiger-antifa-anschlag-auf-kritischen-arzt/

    "Mutmaßliche Antifa-Extremisten lauerten Arzt zuhause auf und schlugen ihm mit voller Wucht auf den Kopf, er trug eine Wunde davon
    „DÖW“ und „Stoppt die Rechten“ schrieben üble Hetz-Artikel über seine Person – seiner Ansicht nach, um ihn als vermeintlichen „Nazi“ zu diskreditieren
    Ziel des folgenden Wechselspiels sei die Diskreditierung jeglicher Kritiker gegen das herrschende Narrativ.
    Fordert Antifa auf in sich zu gehen, ob eine Gesellschaftsordnung, die man nur mit Gewalt gegen Andersdenkende errichten kann, wirklich sinnvoll sei."



    • Ella (keine Partnerin)

      Mit sowas liegt der Autor im Bett ...

    • Dr. Faust

      So weit ist es also schon. Dr. Jaroslav Belsky hat all mein Mitgefühl. Feige Gewalttäter, die über Leichen gehen. Bin neugierig, wie weit die polizeilichen Ermittlungen kommen.

  94. Jenny

    Blaa, Bla Bla... und klar, alle sind gut die Impfen und alle doof die sich nicht vergiften lassen wollen und die Nebenschäden wir Depressionen usw auf die vergisst er und klar FPÖ-Bashing muss sien.. mir reicht es, es lohnt nimmer diese Schwurbelei zu lesen:
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/17568
    Neuer Nebenwirkungsbericht zur Corona-Impfung
    Laut einem neuen Nebenwirkungsbericht zur Corona-Schutzimpfung sind bislang österreichweit 73 Fälle einer Herzmuskelentzündung in zeitlicher Nähe zum ...

    Selbst das Benklo kommt nimmer umhin über die Nebenwirkungen zumindest teilweise zu berichten und ich hab lieber Corona wie eine Herzmuskelentzündung und ich hab noch ein Imunsystem welches ich mr von keinem Maturanten, keinem Gelsenhirn oder einen irren Schwab vernichten lasse. Und genau das bedeutet freier Wille sich eben nicht umbringen zu lassen.



  95. Politicus1

    Es gibt die gewünschten Zahlen aus der Steiermark:
    Das Land Steiermark hat am Freitag erstmals Zahlen über den Impfstatus der CoV-positiven Intensivpatienten veröffentlicht. Elf Menschen, die an CoV erkrankt sind, werden derzeit in der Steiermark intensivmedizinisch behandelt, alle sind ungeimpft.



    • Willi

      Was sagt uns diese Statistik?
      Sie wurde von einer Institution herausgegeben, die demokratisch legitimiert wurde, also von Raub lebt und das durch Lügen verschleiert.
      Es ist erstaunlich, dass in der Steiermark so viele marode Menschen leben, die im HOCHSOMMER wegen einer nur für alte Menschen mit Vorerkrankung gefährlichen Krankheit intensiv behandelt werden müssen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Die Frage ist ja, haben sie Corona oder Covid?

    • Simi (kein Partner)

      Könnten Sie Bitte den Link teilen?

  96. sokrates9

    Dr Unterberger hinterfragt warum unser Vertrauen verspielt wird. Glaube weil man uns hinten und vorne belügt. Warum wurde die Pandemiedefinition von der WHO geändert?Warum wird mit den Zahlen getrixt?Warum setzt man die Welt in Panik?Warum ändert man die Definition wer ein Coronafall ist bis ins Lächerliche.(Ein Verkehrsunfalltoter der positiv ist, ist Coronatoter?) Warum versucht man Coronaskeptiker als Ignoranten darzustellen und ie mit Berufsverboten, Hausdurchsuchungen usw (das in einem freien "Rechtsstaaat") zu vernichten?Warum lässt eine EMA chinesische / russische Impfstoffe die MILLIONENFACH verimpft wurde in Europa nicht zu??Warum erfährt man wenig über die Coronatoten?(Alter, multiple Erkrankung, an/ mit Corona gestorben usw.)Warum werden Coronafälle des Vorjahres mit in die Statistik genommen?(- Bei Grippe hätte man da schon Milllionen von Toten-) warum werden Medikamente blockiert? Eigenartig dass Trump, Berlusconi,die Präsidenten von GB und Brasilien auf der Intensivstation waren und innerhalb von Tagen genesen sind, während sonst die Verweildauer Wochen betrifft?Derzeit 100 Corona - Tote pro Monat - (inklusive aller statistischen Tricks!)
    Wo ist da die fürchterliche Gefahr? Warum werden wir so belogen???



    • MizziKazz

      @Willi - mit Verlaub: diesen Ausdruck muss ich von Ihnen übernehmen "Trollfunk" - welch geniales Wort. Hoffe, Sie haben nix dagegen...

    • Willi

      MizziKazz, der Ausdruck gefällt mir auch, ist aber nicht von mir. Egal, nach meiner Meinung ist alles hier gepostete zur Veröffentlichung bestimmt, also kann niemand was dagegen haben, wenn das weiterverwendet wird.

  97. Willi

    Der staatliche Tirolfunk hat eine Innovation aus Kufstein vorgestellt. Eine Impf-Lotterie. Angesprochen sollen vor allem junge Mitbürger werden, denn man kann Kopfhörer gewinnen.

    Also zum Russischen Roulette zwischen baldigem Tod und lebenslangem Siechtum eine kleine Zerstreuung, die, sollte der Impfling noch ein Weilchen leben, den Herstellern von Hörgeräten Umsatz verspricht.



    • MizziKazz

      Lieber Willi, gestatten Sie mir, diese wunderbare Wortschöpfung "Trollfunk" von Ihnen zu übenehmen. Genial...

    • Franz77

      Hihi Mizzikazz- er schrob TIROLfunk, aber Trollfunk ist natürlich viel besser!! ;-)

  98. pressburger

    Ein eindringlicher Aufruf, sich der Willkür der Regierung zu unterwerfen.
    Die wichtigste Forderung, die Regierung müsste ihre Absichten klar und transparent kommunizieren.
    Eine Forderung, die absurder nicht sein könnte. Die Politiker, die vorgeben dass Land zu regieren, die Politiker die dem Totalitarismus als Regierungsform huldigen, sollen plötzlich, ehrlich ihre Ziele offenlegen. Eigentlich eine Empfehlung an die politische Kaste, Kosmetik zu betreiben.
    Ebenfalls ein wichtiges Problem, die causa Kickl. Kickl als Impfverweigerer, ist eine Gefahr für die Volksgesundheit.
    Würde Kickl das Lager wechseln, sich bei denen einreihen, die unbedingt alle genetisch modifizieren wollen, wäre das Problem "Pandemie" gelöst.
    Diese Propaganda für die "Impfung", die keine Impfung im tatsächlichen Sinne des Wortes ist, hält schon seit Monaten an.
    Auch die Fakten wie viele Menschen an den Nebenwirkungen des Gen Cocktails leiden, bzw. gestorben sind, auch nicht die Fakten dass sich diese "Impfung" als unwirksam herausstellt, hält
    Herrn A.U. nicht davon ab, Unisono mit der Kurz-Partie die Übergriffe und den Zwang, mit der die Regierung vorgeht, zu befürworten.
    Die wiederholte Befürwortung, von Zwang, Unterwerfung und Gehorsam, durch Herrn A.U., war eine Anregung, dass epochale Werk von Friedrich August von Hayek "The Road to Serfdom", noch ein mal und genau zu lesen.
    Grösser können die Unterschiede zwischen dem, wie Herr A.U. Freiheit elastisch umschreibt, und der Auffassung von Hayek, Freiheit ist die Grundlage des Wohlstands und der Sicherheit des Bürgers, kaum sein.
    Liberal bei Schönwetter zu sein, ist eine angenehme Beschäftigung. In Zeiten der Krise, der Bedrohung, wird die Spreu vom Weizen getrennt. In diesen Zeiten, in denen wir gezwungen sind zu leben, wird in der Konfrontation mit dem Totalitarismus, liberal zum Kampfbegriff.



    • Ella (keine Partnerin)
    • MizziKazz

      @pressburger
      Ich frage mich auch immer öfter, wo die vielen "freiheisliebenden Geister" früherer Tage hinkamen. Plötzlich sind sie alle zwangsgeimpft (wegen der Freiheit oder schnöderer Ausreden) und keiner mehr erinnert sich, wie er weiland noch ging und von Widerstand usw schwafelte...

    • gebirgler
    • Henoch 1

      Alle ! ******************

  99. Templer
    • pressburger

      Regierung Kurz: "When the blind leads the blind, both will fall in the ditch."

  100. Karoline

    Die Behandlung mit einem wirksamen Mediakamen mag viel teurer sein als Impfungen, aber sie betrifft ja viel weniger Menschen, nämlich nur Erkrankte, während die Impfung nach den Wünschen der Impfunterstützer die gesamte Bevölkerung betreffen sollte. Also darf ein Medikament ja auch viel viel mehr kosten - ob es der Pharmaindustrie gleich viel einbringen würde, mag allerdings dahingestellt sein.



    • pressburger

      Folge der Spur des Geldes.

    • sokrates9

      Warum ist ein Trump, Berlusconi, Johnson, Bolsanero nach einer Wiche Intensivstation wieder fit - wobei diese Leute sicher nicht sie sportlichsten sind - während bei uns die Verweildauer auf den Intensivstationen Wochen betrifft??

  101. elokrat

    Unser werter Hr. Dr. Unterberger sollte darüber nachdenken warum so gut wie keine Kommentare hier zu lesen sind, die seine Theorie unterstützen. Eine statistische Auswertung der unterstützenden Kommentare wäre interessant !



  102. Henoch 1

    Teilweise aus KENFM übernommen.
    Die unterdrückte Mehrheit | Von Hiroyuki Hamada

    17.08.2021, 17:35
    Wir können uns gegen die Kolonialisierung durch skrupellose „Eliten“ nur wehren, wenn wir uns unserer Anzahl und Stärke bewusst werden

    Wie kann es ein einziges Land schaffen, so gut wie alle anderen zu unterjochen und zu gängeln? Und wie gelingt es einer verhältnismäßig kleinen Clique von Manipulatoren, ganze Völker in eingeschüchterte, Maske tragende Untertanen zu verwandeln? Die Beherrschung der Vielen durch die Wenigen — und die devote Kooperation der letzteren mit ihrer eigenen Entrechtung — ist immer wieder ein ebenso erstaunliches wie abschreckendes Schauspiel. Wir kennen die Methoden, mit denen dies bewerkstelligt wird, inzwischen recht gut. Angstpropaganda, die Etablierung von Feindbildern, Nötigung und Gewalt. Weniger klar ist allerdings, wie wir dem allen wirkungsvoll entgegentreten können. Der Autor setzt zunächst darauf, sich die Zusammenhänge bewusst zu machen — und die eigene Stärke als Teil einer überwältigenden Mehrheit.

    Wir schreiben das Jahr 2021 — die Ära des Krieges gegen das Virus. Wir erleben einen massiven Wohlstandstransfer an die Reichen und Mächtigen, der sich am besten mit Jeff Bezos‘ Dank an seine Arbeiter und Kunden für seinen Raketenflug beschreiben lässt (2). Die zynische, ausbeuterische Gewalt, die den Arbeitnehmern angetan wird, ist in allen Sektoren im ganzen Land zu finden und führt zur Zerstörung kleiner kommunaler Unternehmen, zu massiver Obdachlosigkeit, einer Welle von Selbstmorden und einem Anstieg der drogenbedingten Todesfälle. Die Lockdown-Maßnahmen zerstören lebenswichtige soziale Beziehungen, die nun neu gestaltet werden müssen.
    Das Virusereignis hat das marode Gesundheitssystem in ein System des Maskentragens, der Abstandsregeln und der Injektion extrem lukrativer experimenteller gentechnisch veränderter Medikamente verwandelt, die von einer noch nie dagewesenen Zahl von Schädigungen und Todesfällen begleitet werden, welche alle früheren Berichte über Impfschäden und Todesfälle an das CDC-Meldesystem VAERS bei weitem übertreffen. Die Lockdown-Maßnahmen und die profitorientierten Maßnahmen gegen das Virus haben die Kapazität des allgemeinen Gesundheitssystems weiter eingeschränkt, sodass eine große Zahl von Patienten ohne lebenswichtige Versorgung für ihre dringenden Erkrankungen bleibt.
    Die Zerstörung des Gesundheitssystems, um Leben zu retten, ist nur ein Aspekt der aktuellen Mobilisierung. Das Bildungssystem, das seit Generationen von den Konzernen angegriffen wird, hat einen Blankoscheck erhalten, um Lehrkräfte zu entlassen, den Unterricht in Online-Tutorials umzuwandeln und eine neue Mission zu verfolgen, nämlich gehorsame Arbeiter für die Vierte Industrielle Revolution zu schaffen.
    Die Finanzinstitute haben die Überführung der Bevölkerung in die digitale Welt beschleunigt, in der die Menschen konditioniert, zur Ware gemacht und als Daten ausgebeutet werden. In jeder Branche findet ein massiver Umstrukturierungsprozess zugunsten des Profits im Namen von Covid-Maßnahmen statt.
    Natürlich ist mir klar, dass Erkrankungen der Atemwege sehr gefährlich sein können. Wenn Sie Artikel aus der Zeit vor Covid lesen, finden Sie verzweifelte Aufrufe von medizinischen Fachkräften, die über die Gefahr von Grippeepidemien aufgrund des Mangels an Einrichtungen und Ressourcen klagen. Dies ist nach Covid Realität geworden, da es zu massiven Todesfällen durch die Schließung von Pflegeheimen gekommen ist. Gewinnorientierte Behandlungsmöglichkeiten wurden gefördert, während wirksame Optionen eingeschränkt wurden, was zu noch mehr Todesfällen und Krankenhausaufenthalten führte. Statistisch gesehen überstiegen all diese Todesfälle in den USA jedoch nicht die Schwankungsbreite der Sterberate von Jahr zu Jahr.
    Diese entscheidende Tatsache ist in verschiedenen Ländern beobachtet worden. Die Covid-Situation ist, wenn überhaupt, in hohem Maße ein vom Menschen verursachtes Ereignis. Sie kann nicht als tödliche Pandemie, vergleichbar mit der Beulenpest, bezeichnet werden. Die Ungenauigkeit des PCR-Tests wurde von vielen Wissenschaftlern — einschließlich des Erfinders des PCR-Tests selbst — heftig kritisiert, da die Ergebnisse je nach Grad der Amplifikation der gesuchten DNA-Fragmente willkürlich sind (3, 4).
    Die obige Feststellung beruht ausschließlich auf den Meinungen zahlreicher medizinischer Fachkräfte, Ärzte und Wissenschaftler aus aller Welt. Zumindest muss man anerkennen, dass es innerhalb der Wissenschaft erhebliche Meinungsverschiedenheiten über jeden Aspekt von Covid-19, seine Behandlungen und Lockdown-Maßnahmen gibt (5, 6).
    Keine dieser Ansichten wird jedoch vom Establishment ernsthaft untersucht. Tatsächlich gibt es viele Fälle, in denen Fachkräfte im Gesundheitswesen diszipliniert werden, weil sie Fälle von Impfschäden melden, sich gegen die Behandlungspolitik aussprechen und die vorherrschenden Annahmen über das Virus in Frage stellen. Das medizinische Personal wird aktiv gezwungen, das offizielle Covid-Narrativ mitzuspielen.
    In der Öffentlichkeit sind die gemischten Gefühle angesichts der Widersprüche in Frustration umgeschlagen, und die Frustration hat sich in Wut verwandelt, so als ob wir in einem Druckkochtopf aus offiziellen Narrativen und strukturellen Einschränkungen durch Lockdowns und Zwangsimpfungen festsäßen. Die Hitze und der Druck haben das soziale Gefüge zerrüttet, da unsere Tagesabläufe von der „neuen Normalität“ diktiert werden.
    Seit dem letzten Jahr sind so viele Dinge passiert. Aber irgendwie scheinen die Dinge in unseren Köpfen nicht so richtig Platz zu finden.
    Wir prägen unser Gefühl für Zeit und Raum durch gewohnte Ereignisse, Alltagsroutinen und unser Allgemeinwissen. Wenn wir diese verlieren, bleibt uns eine Reihe von Elementen und Dynamiken ohne diese Orientierungspunkte.
    Diejenigen, die uns die Orientierungspunkte weggenommen haben, haben uns jedoch alternative Merkmale gegeben. Unser Leben ist geprägt von Lockdowns, Masken und Abstandsregeln — der „neuen Normalität“.
    Letztlich führt der Weg zu einer vollständigen Domestizierung unserer Spezies durch die Verwaltung aller Produktionsmittel, ihrer Produkte und des Vertriebssystems. In dem Maße, wie die Menschen durch biotechnologische Verfahren selbst zu Produkten werden, verschmelzen die sozialen Beziehungen im digitalen Bereich nahtlos mit der fabrizierten Realität und zementieren praktisch die feudale Hierarchie der absoluten Macht.
    In dem Maße, in dem wir uns in den sozialen Medien bewegen, in dem wir unsere Identität in ihrem Rahmen präsentieren und in dem wir mit genetischen Medikamenten behandelt werden, um unsere körperliche Reaktion auf die natürliche Welt zu verändern, sind wir bereits in eine gefährliche Phase eingetreten, die sehr wohl das Ende unserer Spezies, wie wir sie kennen, bedeuten könnte.



    • Templer

      ************************
      ++++++++++++++++++
      ************************

    • pressburger

      Mit der Impfung hat die Politik die Büchse der Pandora geöffnet. Die Politiker haben nicht vor die Büchse zu schliessen.

  103. elokrat

    „Contergan ist ja gar keine Impfung gewesen, sondern ein klassisches Medikament ...“

    Comtergan war ein zugelassenes Medikament!! Der Gen-Impfstoff hat keine ausreichende Entwicklung hinter sich und hat eine NOTFALLZULASSUNG. Der Impfstoff wird möglicherweise eine ähnliche, oder auch schlimmere „WIRKUNG.“ erst in einiger Zeit erkennen lassen. Das können sich Menschen wie AU offensichtlich nicht vorstellen.
    Zu Dr. Penninger:
    ES DARF KEIN ANDERES MEDIKAMENT ZUGELASSEN WERDEN, SONST IST ES VORBEI MIT DER NOTFALLZULASSUNG. Ist das so schwer zu verstehen???



    • Willi

      Anderswo habe ich im Überschwang den Vergleich der aktuellen Impfung mit einer Insulinspritze für irgendeine Mastsau gemacht.
      Diesen Vergleich nehme ich reumütig zurück, denn die Covid Impfungen haben überhaupt keinen Versuch an Tieren positiv bestanden. Somit darf sich jeder Impfling stolz mit irgendwelchen Laborratten vergleichen lassen.

  104. Pennpatrik

    Um festzustellen, dass Corona eine minder tödliche Krankheit ist, hätte es genügt, sich einfach die Zahlen der staatlichen Gesundheitsagentur Ages anzuschauen.
    Das war schon vor einem Jahr so und ich habe diese - offiziellen - Zahlen mehrmals hier herein gestellt.

    Außerdem kann man seit Monaten leicht die Zahlen von restriktiven und nicht restriktiven Staaten vergleichen.



    • pressburger

      Hülft nix, Fakten zählen nicht. Nur die Worte des Weisen Sebastian zählen.
      Wann kommt die Sebastian Bibel ? Mit dem Türkisen Büchlein, könnten seine Jünger ihre Ergebenheit demonstrieren.

  105. MizziKazz

    Laut Dr.Dr. Haditsch - bestimmt kein Impfverweigerer, aber ein differenziert denkender und arbeitender Arzt - ist die MRNA Verabreichung und auch die Vektorsuppe, eben KEINE Impfung, sondern eine genbasierte Behandlung, lieber Dr. U. Natürlich haben Sie das auch schon mitbekommen. Da ist man dagegen sich das spritzen zu lassen, wenn man nur ein paar seiner Murmeln am richtigen Aufbewahrungsort hat. Er sagt, nur die inaktiven (also Totimpfstoffe) sind echte Impfungen. Daher warte ich auf Valneva, ein Totimpfstoff, von dem sich wiederum NUR England bisher Dosen reserviert hat.
    Laut Arvay Clemens verändert die Genbehandlung die generelle Antwort des Immunsystems auf Viren. Wir werden sehen, ob das stimmt und was es bedeutet.
    Ivermectin scheint phänomenal zu wirken (s. Südamerika) und Hydroclori..., das Zeug das der Trump erhielt, auch. Warum enthält man uns das wohl vor, hr. Dr. U? Weil Mückenplag os ein guter GM ist? Weil Mückenplag teil einer Schädigung des österreichischen Volkes ist? Weil die Bürokratie so langsam ist? Bitte, das richtige ankreuzen...



    • Ella (keine Partnerin)

      Der weiß das doch alles, sonst müsste er ja wirklich gaga sein. Er dient mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dem System bzw. der Agenda. Er sagt wissentlich und absichtlich die Unwahrheit. Davon bin ich immer mehr überzeugt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er hin im Kopf ist - das schaut nur so aus ...

      Überall in den Userforen liest man kritische Widerreden, großteils verklausuliert wie im Ostblock. Überall gibt es bezahlte Trolle, die versuchen, die dümmlichen Lügen aufrecht zu halten. Überall werden die Mitdenker durch Zensur gebremst. So dürfen sie zB auch nicht wie hier Links posten. Die User von der Krone oder Heute wissen das alles eh auch. Beim Standard gibt es jetzt eine Trollarmada - das müssen lauter Antifanten sein. Die haben das System, jeden anzufliegen, der kritisch ist. Das ist so ungut, dass man besser geht. Das wurde hier auch schon versucht. Wobei sie so vorgehen, dass sie einzelne rausschießen wollen, von denen sie glauben, dass sie allein sind.

      Frei reden darf man nur noch in alternativen Medien, auch beim Pilz. Gestern wurde Cotopaxi zensiert, hoffentlich nicht auch gesperrt. Die Trolle sind auch schon da. AUs Blog ist kein alternatives Medium mehr.

    • MizziKazz

      @Ella
      Es ist schlimm. Aber ich finde, dass man hier derzeit noch relativ unverblümt und frei seine Meinung sagen kann und das Gute: gute links posten, von denen man viel Kluges lernen kann. Sie kritisieren U sehr vielund deutlich und trotzdem können Sie weiterhin psoten, was ich gut finde.
      Übrigens: Was meinen Sie mit "Cotopaxi" flog raus? Im Pilz seinem Forum oder hier im Forum? Und: wie weiß man sowas, weil der kann ja dann nimmer posten und sagen "he Leute, ich flog raus, also kann ich nicht mehr posten"?

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich weiß, dass sie gestern zensuriert wurde. Wenn man ein bisserl aufpasst, weiß man das. Der Forumstroll GT hats später triumphierend bekanntgegeben und ja, der Beitrag fehlt halt. Und wenn sie nicht mehr auftaucht, so weiß ich, dass sie gesperrt wurde.

      Der Blog ist MS. Die User natürlich nicht. Aber Trolle hat er schon ...

  106. Engelbert Dechant

    Rund 23.000 € Behandlungskosten pro Patient und Jahr muss die Allgemeinheit für sie aufbringen. Dr. Unterberger hat darüber noch nie berichtet und kein Politiker je davon gesprochen. 32 Millionen Tote hat die Pandemie inzwischen verursacht. Die Fahnen zur Ehrung der Verbreiter hängen inzwischen an Schulen und öffentlichen Gebäuden. Niemand in den Medien rührt dieses Thema an. Aber gegen jene, die sich einer unerprobten gentechnischen Therapie nicht aufsetzen wollen, wird gnadenlos gehetzt. Ach ja, ich hatte bis jetzt den Namen der Seuche nicht genannt. Es handelt sich um die durch Analverkehr in der Welt gebrachte Lustseuche AIDS.



    • elokrat

      Vielleicht hilft das GEN-Medikament gegen AIDS, sollte versucht werde. (:

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, das wäre eine Idee. Sie sollen mal die HIV-Positiven nirgends mehr hinlassen, wenn sie sich kein Gen-Jaukerl geben lassen wollen ... ;-)

    • elokrat

      @Ella ******** (:
      Eine sogenannte nichts G(eht) Regelung.

    • Templer

      Sind Kurz und Blüml nun gefährdet?
      :-)

    • elfenzauberin

      @Engelbert Dechant
      Ja, dieser Gesichtspunkt fehlt in der Diskussion. Eine Ergänzung erlaube ich mir anzubringen.
      HIV ist noch viel teurer, als Sie schreiben. Nach Auskunft unseres Apothekers kostet die HIV-Triple-Therapie 17.000 pro Monat!

      Wenn das stimmt - und davon gehe ich aus - ist der volkswirtschaftliche Schaden von HIV enorm.

      Nota bene: die 17.000 Euro pro Monat decken nur die Therapie ab, Allfällige zusätzliche Behandlungeskosten oder Spitalsaufenthalte sind da noch gar nicht inkludiert.

    • gebirgler

      @elektorat
      Es gab bereits den Versuch einen mRNA Impfstopf gegen AIDS zu entwicklen. Mußte jedoch in Phase III (welche jetzt fehlt) abgebrochen werden. Hat langfristig die Situation verschlechtert.

    • Engelbert Dechant

      @elfenzauberin
      Es kommt für die Allgemeinheit noch dicker: Personen mit einer HIV-Infektion sind derzeit von der Rezeptgebühr befreit. Als Arzt werde ich immer für Patienten votieren. Daher sind für mich Vorschläge, an Covid erkrankte Menschen an den Behandlungskosten zu beteiligen, wenn sie sich weigern, an dem experimentellen Impfversuchen teilzunehmen, unerträglich, wenn gleichzeitig den anal verkehrenden Regenbogenfahnlern jede Hilfe auf Kosten der Allgemeinheit zukommt.

    • Franz77

      Schön, Sie wieder zu lesen!!
      Nicht vergessen die vielen versenkten Milliarden die in irgendwelchen "Forschungskanälen" abgesoffen sind. Und es wird weiter geforscht und geforscht und .... Ergebnis? 0,0

      Dennoch wird die Schwulisierung mit geballter Kraft vorangetrieben.

    • Undine

      @Engelbert Dechant

      *******************************+++++!

      Warum tätowiert man die HIV-Patienten nicht---am PODEX, wo es bloß einer von der Regenbogenfahnen-Fraktion sehen kann, der dann weiß, woran er ist. Niemand sonst würde die drei Buchstaben sehen!

    • Gerald

      @elokrat und gebirgler

      ModeRNA versucht das gerade:
      https://futurezone.at/science/moderna-hiv-impfstoff-test-menschen-mrna/401476093

      Für Moderna ist es natürlich super die mRNA-Impftechnologie mit Millionen Menschen als freiwilligen Versuchskaninchen (gut, wenn sie es wüssten, wären vielleicht manche nicht mehr "freiwillig) erproben zu können.

  107. Pennpatrik

    Herr Kickl ist ein Impfgegner? Wo steht das? Im Falter?



  108. Josef Maierhofer

    Herr Kickl ist für die Wahrheit um Corona nicht schuldig.

    Dass Masken ungesund sind, wird jeder Vernünftige einsehen und jeder vernünftige Arzt bestätigen. Dass die 'Corona' Zählweise zum Aufbauschen von 'Corona Zahlen' von der Poltik eingeführt wurde, ist Fakt. Dass die Politik Werbung bis Nötigung für Corona Impfung betreibt und Testvorschriften bis hin zum böswilligen und direkten Impfzwang mittels Erpressung betreibt, ist bei uns Fakt.

    Wenn Herr Kickl das sagt, weil er für Freiheit, Wahrheit und Ehrlichkeit steht, ist er ein 'Böser'.

    Wenn ich jetzt frage, in wessen Auftrag und auf Grund welcher Fakten die jetzige österreichische Regierung Erpressungen, Lockdowns, Gesellschaftsspaltung betreibt, bzw. warum sie nicht schon längst alle Corona Maßnahmen aufgehoben hat, wie Dänemark, Norwegen, die Schweiz und viele Bundesstaaten in den USA, bin ich dann auch ein Böser ?

    Für die gemachten Fehler muss diese Regierung einstehen, für die angerichteten Schäden ist sie verantwortlich, die Wahrheit bahnt sich ihren Weg. Auch die ÖVP und ihre Proponenten machen Fehler, sehr schwere sogar, die schlimmsten seit dem 2. Weltkrieg.

    Da ist nicht Herbert Kickl schuld.

    Die Menschen beginnen das immer mehr zu begreifen.



  109. Tyche

    Würden Medikamente, die im Fall einer Covid Erkrankung helfen, so wie z.B. Ivermectin, aber auch Penninger hängt offensichtlich bei der EMA in der Warteschleife, anerkannt und als Behandlungsmethoden zugelassen sein, dann, ja dann ......
    dann müsste sofort die Notfallszulassung für den mehr als zweifelhaften und für manche gefährlichen, experimentellen mRNA Impfstoff zurückgezogen werden!
    So beruft man sich einstweilen zynisch darauf, dass Studien noch nicht vollständig erbracht sind und die Sicherheit der Medikamente nicht gewährleistet ist. Ivermectin IST ein altbekanntes Medikament, das schon in anderen Bereichen eingesetzt wurde!

    So schauts aus bei unseren höchst Verantwortungsvollen, bei EMA, Politik und Medien!



    • elokrat

      Einfach, korrekt und verständlich dargestellt, so wie es Prof. Dr. Dr. Haditsch in seinem ausführlichen Interviews darstellt, aber nicht nur er, sonder viele weitere ehrliche Experten. Das müsste doch auch Hr. Dr. Unterberger begreifen, gel!?
      Ein Beitrag zum vergessen, schwach begonnen und noch schwächer beendet.

    • Ingrid Bittner

      @elokrat: ich glaube nicht, dass es um's Begreifen geht, ich glaube, dass es darum geht, dass es um den Glauben an den "Führer der neuen ÖVP- sprich der Türkisen" geht und da ist es natürlich sehr schwer, seine eigen Enttäuschung zuzugeben und vom hohen Ross herunterzusteigen.
      Dass Kurz ein Blindgänger war und ist, wird immer offensichtlicher.
      Mich erinnert das immer daran, dass so viele Menschen nicht zugeben können oder wollen, dass sie bei der EU-Abstimmung das Kreuzerl beim Dafür und nicht beim Dagegen gemacht haben.

  110. Criticus

    Bezüglich der Bewältigung der Coronakrise haben Politiker und Medien das Vertrauen der Bürger verspielt .
    Eine erhaltene Impfung sagt noch lange nichts über das Maß der für die Immunisierung notwendigen Antikörperbildung aus. Verwunderlich ist es, dass Personen mit einem nachgewiesenen hohen AK-Titer ohne bewusst eine Coronaerkrankung durchgemacht zu haben, bezüglich Geltungsdauer des „Grünen Pass“ schlechter gestellt sind als Geimpfte, deren Immunstatus nicht mit einer Antikörperbestimmung überprüft ist. Eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Geimpften, egal bei welcher Impfung entwickelt nur ungenügend oder keine Antikörper. Dieser Umstand wird überhaupt nicht in Betracht gezogen. Und warum sollen sich Hochimmunisierte mit einem Titer von, sagen wir 2000 bereits im Spätherbst impfen lassen ?
    Warum wurden und werden nicht als einfache, auch von so manchen Experten empfohlene Hygienemassnahmen, Gurgeln und Anwendung von Nasensprays von Politik und Medien propagiert.?
    Warum dürfen Herrschaften der abgehobenen Politikelite ungestraft von einer Ansteckungsgefahr im Freien sprechen?
    Warum werden Coronaverharmloser und Maßnahmenskeptiker geächtet, die Übertreiber und Angstmacher nicht ?



  111. Templer

    Mehrere Maßnahmen gehören umgesetzt um aus dem Thema Corona die Angst zu nehmen.

    DDR. HADITSCH hat diese in einem Interview mit Epoch Times sehr anschaulich und vor allem glaubwürdig, nachvollziehbar dargestellt. DDR. HADITSCH hat im 2Teiler von Servus TV mit den zum Thema renomiertesten Wissenschagtlern gesprochen:
    Daher möchte ich diesen Link nochmals teilen:

    https://youtu.be/MaL0ZgcVvGg

    Die wichtigste Nachricht ist, dass dieses nicht endgültig zugelassenen Behandlungsmaterial NICHT ALTERNATIVLOS ist! Ergo dessen dürfte nicht einmal eine bedingte Zulassung gegeben sein!

    Die Alternative Behandlung wird erfolgreich in den Süd- und Lateinamerikanischen Ländern umgesetzt.

    Neben ehrlichen Zahlen über die auf Intensivstationen liegenden Patienten und Verstorbenen, ob sie geimpft wurden, mit welchen Mitteln, Vorerkrankungen, Alter u.v.m., müssten auch alle Verstorbenen obduziert werden, die geimpft wurden, um die Kausalität mit der "falschen" Behandlung festzustellen.

    Da die Plandemie jedoch andere Ziele verfolgt, wird dies nicht geschehen.

    @Herr Herbert Kickl hat alles richtig gemacht und braucht sich für nichts zu schämen.
    Denn bewiesen ist vielmehr, dass Gesslerfetzen alias Masken und Lockdowns mehr schaden als nutzen.

    Ihr Bashing gegen Herrn Kickl geht voll ins Leere, Herr Unterberger. Sie werden dadurch nur selbst äußerst unglaubwürdig.
    Schade.



  112. Leo

    Erstens: Wie viele positiv für SARS-2 getestete Menschen sind tatsächlich erkrankt? Das heißt, wie viele für SARS-2 positiv getestete Menschen hatten Symptome, die mit einer COVID-19 Erkrankung in Einklang zu bringen sind? Alleine diese Zahl hätte wesentlich mehr über die potentielle Gefährlichkeit von SARS-2 Viren ausgesagt. Warum werden diese Zahlen nicht wenigstens aktuell erhoben und publiziert? Österreich wäre als eines der wenigen Länder in der glücklichen Lage, dazu wertvolle Daten zu liefern, wurden bei uns doch massenweise und flächendeckend symptomlose Menschen getestet. Seriöse wissenschaftliche Analyse dieser Daten könnte überdies ergeben wie viele Menschen leicht oder schwer erkrankt sind und wie viele mit oder an SARS-2 verstarben.

    Zweitens: Wenn die Impfung lediglich vor schweren Krankheitsverläufen schützt, warum sollen symptomfreie, also gesunde Menschen gefährlicher sein als geimpfte Menschen? Der oberste Qualitätsstandard in der Medizin war bisher doch Gesundheit, also Symptomfreiheit. Oder hat sich daran etwas geändert?



  113. Thomas Kugi

    Alles in allem, ausgenommen die Kritik an den fehlenden Daten, ein ziemlich lächerlicher Artikel. Schwer zu glauben, aber nicht wirklich überraschend, wie unwissend man als Journalist nach eineinhalb Jahren über "C", bereits vorhandene Medikamente dagegen sowie die "Impfungen" sein kann. Damit können sich Dr. Unterberger und der von ihm kritisierte Mückstein eigentlich auf "a Pack'l hau'n". Der H. Kickl vorgeworfene Egoismus ist eher bei Dr. Unterberger der maßgeblicher Faktor für seine vor allem auf Angst vor dem gefährlichen "Virus" beruhende Einstellung dazu. Ich empfinde es als nahezu tragisch, wie realitätsfern man, von der "Richtigkeit" seiner Argumentation überzeugt, seit vielen Monaten Behauptungen aufstellt, die, wenn sie überhaupt einmal etwaige Gültigkeit hatten, längst überholt sind. Das betriffb sowohl die Sichtweise auf "C" wie auch auf die FPÖ und insbesondere H. Kickl.



  114. Tyche

    Lustig, gestern - wir hatten Besuch von FreundInnen, die 1x jählich bei uns aufschlaegn!
    Da alle schon etwas reiferen Alters, Städter, ehedem in Gesundheitsberufen tätig, ALLE geimpft UND alle GETESTET(!), im Gegensatz zu uns am tiefesten Land lebend - ungeimpft, ungtestet UND gesund!
    Nachdem sogar das Wetter dann mitgespielt hat, ein wunderschöner Tag!



    • Templer

      So sans de BOBO*Inninen :-)

    • Altsteirer

      .....bei mir heute, 1x jährlicher Verwandtenbesuch, beide schon etwas reiferen Alters, Städter, ehedem in Gesundheits- u. Lehrberufen tätig, geimpft und schlimme Nebenwirkung (!), im Gegensatz zu uns, ebenfalls im tiefesten Land am Berg lebend - NICHT g'impft, u. g'etestet ABER ALLERWEIL G'SUND!

    • Tyche

      @Templer
      Ich finde gut und richtig, dass sie sich testen ließen!

      Wir wissen ja mittlerweile, dass sich gerade die Geimpften in Sicherheit wiegen, alles tun und lassen dürfen, jedoch überraschender Weise erkranken und andere durchaus anstecken können!
      Darum ist es unverständlich, dass man mit kostenpflichtiger Testpflicht die Ungeimpften zur Impfung zwingen möchte!

      Die werden sich noch anschauen im nächsten Winter fürchte ich!

    • Ella (keine Partnerin)

      Die werden sich nicht anschaun, sondern weiter lügen.

    • Henoch 1

      …..wenn sie es überstehen !

    • Tyche

      Die überstehen´s sicher, darauf wett´ ich!
      Wenn nicht so, dann anders, aber sie überstehen´s!

  115. Maria Kiel

    "....wie schon vor mehr als einem Jahr der österreichische Forscher Penninger jubelnd durch zahlreiche Medien wegen eines solchen Medikaments gereicht worden ist, ­– und wie still es seither darum geworden ist......."

    liegt vielleicht an den Medien? die suchen sich ja bekanntlich aus, worüber sie gnädig zu berichten geruhen. Oder liegt vielleicht an den Zulassungsbehörden? An den ungleichen Chancen Freiwillige für die geforderten Probeläufe zu finden?
    Und, NEIN, ein Medikament zur Behandlung schwerer Verläufe ist KEINESWEGS weniger gut als eine Impfung, die verspricht schwere Verläufe zu verhindern. Denn das Medikament würde nur bei tatsächlich Erkrankten eingesetzt, die Impfung hingegen ist dazu gedacht wahllos bei möglichst sämtlichen Erdenbürgern zum Schuß zu kommen. Ein Schelm freilich der an den Unterschied der jeweiligen Möglichkeiten punkto Gewinnmaximierung denkt....



    • Specht

      Das ist ein starkes Stück zu behaupten es würde nicht mehr über Penninger berichtet, was ist los mit unserem Blogmaster?
      Also bitte alle die sich dafür interessieren , einfach Josef Penninger googeln und sich die neuesten Interviews anzusehen.
      Das Dilemma, das sich aus einer profunden Behandlung mit wirksamen Medikamenten ergiebt, ist die Notzulassung, die nur so lange gilt-bis etwas besseres, wirksameres vorhanden ist.
      Und das hat Penninger anzubieten. Aber sogar das altbekannte Ivermektim wird mit Koroana-Virus fertig.
      Was wiederum zur Folge hätte, dass die Notzulassung obsolet wäre

  116. Gurion Nolinks

    Wir sollten darüber nachdenken, den täglichen "ANDREAS" (Orden) für das hartnäckigste Ignorieren von Fakten per Diskussion im interessierten Publikum zu vergeben.
    Fakten sind:
    Alle Daten aus Ländern mit besonders hoher Durchimpfungsrate zeigen, dass dort "neue Fälle" und Todeszahlen explodieren.
    Die Impfung schützt nicht vor eigener Ansteckung oder Weitergabe.
    Die Viruslast geimpfter Personen ist kaum anders als die Ungeimpfter.
    Auch Geimpfte erkranken - mitunter schwer - oder sterben.
    Die amerikanische CDC hat gezeigt, dass PCR Tests nicht zwischen Influenza und Sars-CoV-2 Viren unterscheiden können.
    Das Sars-CoV-2 Virus wurde noch nie isoliert, die Koch'schen Postulate nie erfüllt, es gibt somit weder einen Beweis für die Existenz des Sars-CoV-2 Virus, geschweige denn, dass es Verursacher von COVID-19 wäre.
    Hingegen wissen wir von namhaften Ärzten:
    Die sog. Impfung greift das eigene Immunsystem massivst an.
    Es polt die eigene Immunabwehr derart um, dass es körpereigene Zellen als "Feind" betrachtet und diese Zellen zu zerstören versucht.
    Es bilden sich Blutgerinnungen an verschiedenen Orten im Körper die zu verschiedensten Symptomen führen.
    Unter dem Mikroskop zeigt der Impfstoff binnen 10 Minuten bei Raumtemperatur, dass er sich verfestigt und kristallartige Strukturen bildet, das dürfte mit den Blutgerinnungen in Verbindung zu bringen sein.
    Die "vollständige" Immunisierung mit 2 Giftspritzen hilft nichts; Södolf, Klabauterbach, Mücke und andere illustre Gestalten stimmen uns folglich schon auf den jährlichen oder halbjährlichen "Pieks" ein. Jetzt heißt es halt für die 3. Spritze "Booster"- ist doch nur ein Umschreiben des Eingeständnis, dass 2 Spritzen nichts helfen.
    Eines der besten Videos, das in wenigen Minuten erklärt, was die "Impfung" auslöst ist hier: https://t.me/CraziiWorld/1059 - geht auch ggf. ohne, dass der Telegram Messsenger installiert ist. Es deckt sich mit den Informationen, die wir von Bakhdi, Wodarg, Ioannidis und anderen erhalten haben.
    Und nochmals die Frage, wenn wir keine MainStreamMedien hätten, die uns tagtäglich mit Horrormeldungen versorgen und wenn niemand mit der Gesichtswindel herumlaufen würde, wer würde dann von der "Pandemie" etwas bemerken? Niemand. Die Grippe ist ja im Winter 20/21 weltweit ausgefallen - es liegt schon sehr nahe, dass die Grippe jetzt Corona heißt. Und die Statistik ist wie bei vielen Krankheiten ähnlich - der überwiegende Teil der Menschen bekommt das gar nicht wirklich mit, viele haben leichte Symptome, es gibt schwere und sehr schwere Fälle. Manche sterben - davon die Allermeisten MIT und nicht AN, sondern mit Vorerkrankungen oder weil sie eben in einem Alter sind, das rund um die durchschnittliche Lebenserwartung liegt.

    Würde man seriöse Daten erheben und veröffentlichen (immer unterschieden nach Ungeimpft / 1* Gespritzt / 2* Gespritzt) und alle Gruppen gleichmäßig testen und Tote obduzieren und zeitnah nach der Impfung Verstorbene auf den Einfluss der Impfung auf den Tod hin untersuchen, würde auch den Kandidaten für den täglichen ANDREAS schnell klar, dass die "Impfung" kaum hilft (wogegen denn auch), hingegen das Risiko, erhebliche Nebenwirkungen zu spüren, ernsthaft zu erkranken oder zu sterben, überproportional steigt.



    • Gurion Nolinks

      ps: Ach ja, ich vergaß zu fragen, warum der Klassensprecher der österreichischen Delegation der Laienschauspielertruppe von den "Young Global Leaders" des WEF, die uns in der aktuellen Fassung der Demokratiesimulation die Regierung vorgaukeln in "weiser" Voraussicht über 40 Mio Impfdosen bei 9 Mio Einwohner bestellt hat?

    • Tyche

      ++++++++++++++++

    • Templer

      **********************
      ++++++++++++++++
      **********************
      Vielen Dank für den Link
      Klar, kurz und bündig!!

    • Henoch 1

      Völlig richtig, dasselbe Schauspiel gab es ja als Probegalopp mit Vögel und Schweinen davor. Tamiflu war ja auch ausverkauft. Ein befreundeter Bezirkshauptmann erzählte von Kühlautos und gekühlte Räumlichkeiten für Verstorbene, die organisiert wurden. Diese Generalproben waren erfolgreich, und Drosten und Konsorten hatten damals wie heute den Bock geschossen.

    • Obersteirer

      *********
      Super Zusammenfassung!

    • Torres (kein Partner)

      Nur als Präzisierung (enstspricht nicht meiner Meinung): Prof. Ioannidis ist ein Befürworter der Corona-Impfung. Hat er selbst anlässlich der auf Servus TV übertragenen Corona-Weltreise von Prof. Haditsch gesagt.

  117. Konrad Hoelderlynck

    Es gibt einen einzigen Grund, weshalb die Regierung keine seriöse Aufklärung über die Fakten gibt. Täte sie dies, kämen die diversen Machenschaften rund um das Thema "Pandemie" sehr schnell ans Licht. Vermutlich haben die beiden ärztlichen Gesprächspartner des Autors beide recht, weil sich die Situation vielerorts unterschiedlich darstellt. Deshalb wäre es in diesem Fall auch bei transparenter Datenlage nicht einfach, mit einem statistischen Wert Allgemeingültiges auszusagen. In der Medizin lassen sich viel weniger Dinge klar und deutlich definieren, als sich die Masse naiver Patienten das wünscht.

    Ich finde es absurd zu behaupten, Laien könnten verschiedene medizinische Zusammenhänge nicht verstehen. Letztlich kommt es nur darauf an, wie intensiv jemand bereit ist, sich mit einer Materie auseinander zu setzen. Wer jedoch lediglich Statements von Kammerpräsidenten, PR-Aussendungen und Zeitungsartikel heranzieht, um sich ein Urteil zur Sachlage zu bilden, der ist arm dran. Freilich hat nicht jeder Zeit und Lust, sich durch Studien durchzuackern und den Dingen wirklich auf den Grund zu gehen. Zumindest aber könnte man sich ein gewisses Basiswissen aneigenen, wie zum Beispiel beim Thema Impfen. Dann käme man drauf, dass es drei Varianten an "Impfstoffen" gibt: Inaktive, Vektor und mrna. Hat man den Unterschied verstanden, begreift man auch, warum es absurd ist, alle drei pauschal als Impfstoffe zu bezeichnen, nur weil alles über ein Jaukerl in den Körper eingebracht wird etc. So kann man sich weiterhangeln, wenn einen ein Thema wirklich interessiert und man sich nicht bloß darauf beschränken möchte, eine Spritze zu kriegen, und dann sei alles gut. Ähnliches gilt auch für andere Bereiche der Medizin, etwa den komplexen Bereich des Immunsystems usw.

    Ärzte haben übrigens keinen "Allwissenheitsanspruch", Herr Dr. Unterberger. Jeder Arzt ist sich im Grunde der Unwägbarkeiten seines Berufes bewusst, in dem viel mehr Dinge unklar sind, als die Masse der Bevölkerung sich das vorstellt - und wünscht. Das Bild von der Medizin, die alles im Griff hat, von einem Pulverl, das man nur nehmen muss und alles wird gut, ist ebenso allgegenwärtig wie falsch.

    In unserem Bezirkskrankenhaus liegt derzeit übrigens ein (!) Corona-Patient.



  118. factfinder

    Die miesen Hetzer von orf, Falter, DerStandard, usw. haben schon lange mein Vertrauen und das Vertrauen vieler Österreicher verspielt.
    .
    Objektiver Journalismus gestützt auf
    Rohdaten, nüchterne Rohdaten ohne Propagandaspin, das wäre das Gebot der Stunde.
    .
    Was kriegen wir?
    Inpfpropaganda und Hetze gegen die 40% Ungeimpften 24/7 auf Steuerzahlerkosten.
    .
    Malone der Erfinder des mRna Impfstoffes weist höchstselbst auf die Gefahr der Spike Proteine hin. Ja sicher, der ist natürlich auch ein "Verschwörungstheoretiker" und böser "Rechter".
    .
    Zum Glück haben wir ja die gescheiten linken Gutmenschen, die uns an der Hand nehmen und all die bösen Kanäle sperren und alle bösen Kommentare löschen.
    .
    Wo kämen wir denn hin wenn sich Menschen selbst eine Meinung bilden.



  119. factfinder

    Die miesen Hetzer von orf, Falter, DerStandard, usw. haben schon lange mein Vertrauen und das Vertrauen vieler Österreicher verspielt.
    .
    Objektiver Journalismus gestützt auf
    Rohdaten, nüchterne Rohdaten ohne Propagandaspin, das wäre das Gebot der Stunde.
    .
    Was kriegen wir?
    Inpfpropaganda und Hetze gegen die 40% Ungeimpften 24/7 auf Steuerzahlerkosten.
    .
    Malone der Erfinder des mRna Impfstoffes weist höchstselbst auf die Gefahr der Spike Proteine hin. Ja sicher, der ist natürlich auch ein "Verschwörungstheoretiker" und böser "Rechter".
    .
    Zum Glück haben wir ja die gescheiten linken Gutmenschen, die uns an der Hand nehmen und all die bösen Kanäle sperren und alle bösen Kommentare löschen.
    .
    Wo kämen wir denn hin wenn sich Menschen selbst eine Meinung bilden.







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung