Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Zehn Bücher, die nicht unter dem Radarschirm bleiben sollten

Sommer- und Ferientage bieten mehr Zeit, sich mit interessanten Büchern zu befassen, die sonst vielleicht liegenbleiben würden. Das wäre schade. Daher sei diese völlig subjektive Auswahl von zehn Büchern vorgelegt, die lesenswert und relevant sind. Es geht darin sehr viel um Politik, noch mehr um wirtschaftliche Gesetzmäßigkeiten und am meisten um Geschichte (bei Belletristik fühle ich mich hingegen überhaupt nicht mehr daheim).

Den Büchern ist wie immer ein Amazon-Link beigefügt, für jene, die nicht anders zu den Büchern kommen können. Aber es sei ausdrücklich die Bitte hinzugefügt, primär im echten Buchhandel zu kaufen.

  1. Ganz aktuell ist das autobiographische Werk von Frauke Petry "Requiem für die AfD" auf den Markt gekommen. Petry rechnet darin mit vielen Fehlentwicklungen in der "Alternative für Deutschland" ab, von deren Spitze sie 2017 inmitten einer Fülle von Konflikten vor allem mit dem Rechtsaußenflügel zurückgetreten ist. Das Buch zeigt die gewaltigen Schwierigkeiten, eine neue Partei in einer etablierten Parteienlandschaft aufzubauen, auch wenn viele Entwicklungen der Politik eigentlich laut nach einer Alternative rufen würden. Bei solchen Neugründungen tauchen immer viele problematische Figuren aus dem Nichts auf, die sich aus Gründen, die sie nur selbst wissen, für geeignet halten. Eitelkeit, Unfähigkeit und politische Ahnungslosigkeit scheinen dabei die dominanten Eigenschaften zu sein. Das Buch wirft auch ein paar eindrucksvolle Schlaglichter auf die Jugendjahre Petrys als Angehörige einer regimekritischen Familie in der DDR. Natürlich wird das alles wie bei jeder Autobiographie aus einer total subjektiven Sicht dargestellt, natürlich kennt man viele der auftretenden Personen nicht – aber der Einblick  fasziniert, auch weil er erstaunlich packend geschrieben ist.
  2. Ein kluger Freund hat das Buch von Kristian Niemitz: "Sozialismus, Die gescheiterte Idee, die niemals stirbt" als "das beste Werk über den Sozialismus" bezeichnet, das in den letzten zehn Jahren erschienen ist, als den "Glücksfall eines sowohl unterhaltsamen als auch sehr erhellenden und fundierten Buches". Folgenden Vorgang hat man ja auch selbst immer wieder mit Erstaunen beobachten können: Linke, die sich als "Intellektuelle" ausgeben und die besonders in universitären, medialen oder künstlerischen Biotopen gedeihen, bejubeln regelmäßig jedes neue sozialistische Experiment von Stalin bis Hugo Chavez, selbst wenn es noch so viele Opfer gefordert hat. Nach ihrem Scheitern erklären sie dann immer: "Das war doch noch nicht der richtige Sozialismus". Vielleicht kann dieses Buch zumindest ein paar der Intelligenteren aus diesen Biotopen zur Erkenntnis verhelfen, dass Sozialismus überhaupt die falsche Antwort ist.
  3. Noch ein Buch, das Linke eher nicht gerne lesen werden, ist Volker Seitz: "Afrika wird armregiert oder Wie man Afrika wirklich helfen kann." Es gibt im deutschsprachigen Raum kaum einen besseren Kenner des schwarzen Kontinents als Seitz. Dieser hat jahrzehntelang als deutscher Diplomat in Afrika mit eigenen Augen sehen müssen, wie viel in der Entwicklungspolitik falsch läuft. Seitz ist fassungslos, dass es beispielsweise nicht einmal auf die schlichte Frage eine Antwort gibt, welche Projekte in einem bestimmten afrikanischen Land überhaupt gefördert werden. Jeder hält sein Projektlein möglichst außerhalb der Beobachtung. Was es doppelt schwer macht, aus vergangenen Fehlern zu lernen. Seitz zeigt, wie viel der Hilfsgelder von korrupten politischen Eliten beiseitegeräumt wird. Er macht klar, wie wichtig Hilfe zur Selbsthilfe wäre. Seitz ist alles andere als ein Gegner der Hilfsnotwendigkeit, aber ein Gegner des politischen Betroffenheitskultes und ein vehementer Verfechter des Prinzips, nur Hilfe zu geben, die auch sinnvoll ist.
  4. Immer öfter bekommt man den Eindruck, dass das heutige Europa so katastrophal schlecht dasteht wie noch nie. Dass es seine Identität, seine christlich-aufklärerische Wertebasis, seine demographische Grundlage zunehmend verliert. Da ist es ein spannender Kontrast, sich frühere europäische Katastrophen vor Augen zu führen, die einst intensiv in den Geschichtsbüchern behandelt worden sind, die der Zeitgeist aber weitgehend aus dem Bewusstsein verdrängt hat. Eine ideologisch-manipulative Geschichts-"Wissenschaft" verhindert die Erinnerung an die Schlüsselphasen der europäischen Geschichte, weil das politisch inkorrekt wäre: wie etwa die Erinnerung an den Fall Konstantinopels, an die Wiener Türkenbelagerungen, an die jahrhundertelangen Sklavenfang-Operationen durch nordafrikanische Banden an Europas Südgrenzen, die zuletzt in Opern des 18. Jahrhunderts vorkommen durften. Er beschreibt auch den Kampf der Russen gegen die mongolischen Invasoren, den der Spartaner bei den Thermopylen oder die Plünderung Roms durch die Goten. Diese großen, die heldenhaften wie auch die tragischen Höhepunkte der europäischen Geschichte sind Thema des Buches von Andreas Abros: "Verteidiger des Abendlandes". Spannend geschrieben vermeidet der Autor jeden Bezug zur Gegenwart – der jedoch gerade deshalb immer wieder in den Köpfen des Lesers entsteht.
  5. Hans-Hermann Hoppe ist einer der radikalsten libertären Kritiker der Linken und darüber hinaus unseres gesamten politischen Systems. Er ist liberal im klassischen Sinn, was man heute immer dazusagen muss, da sich ja die Linke neuerdings oft als "liberal" tarnt. Hoppe steht in der Nachfolge eines Mises, eines Hayek, eines Rothbard. Er vertritt den wohl konsequentesten Flügel der "Österreichischen Schule der Nationalökonomie", die ja international viel angesehener ist als in jenem Land, von dem sie einst ausgegangen ist. Im Band "Über den demokratischen Untergang und die Wege aus der Ausweglosigkeit" sind Reden, Aufsätze und Interviews Hoppes wider den links-grünen Zeitgeist zusammengefasst, die sicher eines nicht sind: langweilig oder friedfertig-anpasslerisch. Wenn einer Sätze schreibt wie "Steuern sind ungerecht, eine moralische Sauerei" – und Hoppe schreibt viele solcher Sätze –, dann ist man zuerst geschockt, dann beginnt man nachzudenken und entdeckt schließlich etliche Körnchen Wahrheit im Denkansatz des Autors.
  6. Ein weiterer, jüngerer Vertreter von konsequent marktwirtschaftlich-freiheitlichen Auffassungen in der Tradition der Österreichischen Schule ist Thorsten Polleit, auch wenn er nicht ganz so radikal ist. "Der Antikapitalist – ein Weltverbesserer, der keiner ist". Polleit setzt sich fundiert wie kritisch mit dem letztlich ja nur aus einem Stück Papier bestehenden "Fiat-Geld" ebenso auseinander wie damit, dass die Macht des Staates immer größer wird. Er attackiert das enge Bündnis zwischen Staat und demokratischem Sozialismus ebenso wie das politische Ziel, globale Gleichheit aller Erdbewohner in allen Lebensverhältnissen zu schaffen. Und wie für alle Exponenten der Österreichischen Schule ist für ihn Freiheit ein zentraler Wert.
  7. Douglas Murray: "Der Wahnsinn der Massen – Wie Meinungsmache und Hysterie unsere Gesellschaft vergiften" ist von den heute hier angesprochenen Büchern zweifellos jenes, das international schon am meisten Aufsehen erregt hat. Der britische Journalist setzt sich kämpferisch und mit einer Fülle von Argumenten und Fakten mit den Paradethemen des linken Zeitgeists von "Trans*" über "Rasse" bis "Frauen" und "Homosexuelle" auseinander. Besonders brillant zerlegt er die massiven Political-Correctness-Manipulationen von Twitter, Google und Facebook. Er enthüllt, wie sehr Mitarbeiter dort schon bei der Aufnahme intensiv getestet werden, damit nur ja niemand mit "falschen" ideologischen Auffassungen außerhalb des linken Mainstreams dazustößt. Murray zeigt, wie sehr sich Teile der wissenschaftlichen Welt von der Suche nach der Wahrheit verabschiedet haben, um statt dessen ihre eigene Politik zu propagieren. Sie haben sich, so Murray, "nicht mehr dem Geistesleben, sondern dem Aktivismus" verschrieben. Haargenau ins Ziel trifft auch der Satz (mit dem wir es bewenden lassen, um nicht gleich das ganze Buch zu zitieren): "Opfer haben nicht immer recht, sind nicht immer nett, verdienen keine Anerkennung und sind vielleicht nicht mal Opfer."
  8. In eine ganz andere Welt führt Bernhard Kreutner: "Gefangener 2959 – das Leben des Heinrich Maier. Mann Gottes und unbeugsamer Widerstandskämpfer". Maier war ein junger katholischer Priester in Wien, der sich von Anfang an gegen das Nazi-Regime gestellt, der die wichtigste Widerstandsgruppe in Österreich geführt und der Deserteure unterstützt hat. Er ist in den allerletzten Kriegstagen noch von den Nationalsozialisten im Wiener Landesgericht hingerichtet worden. Trotz der Spuren monatelanger Folter rief er vor der Enthauptung: "Für Christus den König! Es lebe Österreich!" Maier war ein Mann, dessen Spiritualität sich gerade in der Konfrontation mit dem Verbrecherregime massiv vertieft hat. Das Buch befasst sich aber auch mit der traurigen Rolle der Denunzianten und dem ebenfalls traurigen Desinteresse Nachkriegsösterreichs an den eigenen Widerstandskämpfern.
  9. Ebenfalls mit der österreichischen Zeitgeschichte befasst sich der von Stefan Karner und Peter Ruggenthaler herausgegebene Band "1938 – Der "Anschluss" im internationalen Kontext". Diese Schlüsselphase der österreichischen Geschichte wird darin ganz aus der Perspektive anderer Länder dargestellt, aus jener der Sowjetunion, Italiens, der Tschechoslowakei, Ungarns, der Schweiz, Mexikos, des Vatikans, der USA, Großbritanniens oder Polens. Es zeigt sich, dass für fast alle (auch damals) die eigenen Interessen viel wichtiger gewesen sind als das Schicksal Österreichs. Und dass man vielerorts den damaligen Widerstand des Landes gegen den Anschluss gar nicht ganz verstehen wollte, war ein solcher Anschluss an Deutschland doch noch 20 Jahre davor zentrale Forderung aller drei großen Lager gewesen. Man findet in dem Band auch viele heute weitgehend unbekannte innerösterreichische Fakten. Dazu zählt etwa ein außenpolitischer Aspekt der Differenzen zwischen Ignaz Seipel und Otto Bauer: Der Christlich-Soziale liebäugelte mit einer Donaukonföderation, der Sozialdemokrat lehnte diese hingegen ab – mit erstaunlich nationalistischen Argumenten: Eine solche Konföderation hätte eine "slawische Mehrheit" und wäre nur eine Erfüllung eines gegen Deutschland gerichteten Wunsches der Siegermächte.
  10. Zu guter Letzt sei noch an ein mehr als 30 Jahre altes Werk erinnert, das aber auch heute genauso lesenswert ist, sowohl durch die Fülle von zusammengetragenen Daten als auch durch den spannenden Ansatz einer durchgezogenen Geschichtsanalyse. Paul Kennedy: "Aufstieg und Fall der großen Mächte – Ökonomischer Wandel und militärischer Konflikt von 1500 bis 2000" zeichnet auf 800 Seiten die großen Linien der Geschichte als Folge der ökonomischen Kräfteverhältnisse nach, die viel wichtiger seien als die in der traditionellen Geschichtsschreibung im Vordergrund stehenden Faktoren. Fast völlig tritt dabei das für viele Autoren so beliebte anekdotisch-personalisierende Element gegenüber der Bedeutung von Industrie, Kredit und Handel in den Hintergrund. Kennedy arbeitet heraus, wie entscheidend das den Habsburgern geraubte Schlesien später für die wirtschaftliche Stärke Preußens beziehungsweise Deutschlands geworden ist. Er macht in Hinblick auf den ersten Weltkrieg deutlich, dass die k. und k. Monarchie von Anfang an keine Chance gehabt hat. Noch viel erstaunlicher ist, wie der britisch-amerikanische Historiker den zweiten Weltkrieg analysiert: Er zeigt, wie etwa Italien, der Verbündete des Nazi-Imperiums, von Anfang an für Hitler nur hinderlich war, wie sehr Deutschland eigentlich den Franzosen und Briten überlegen gewesen ist – sodass man bei der Lektüre fast den Eindruck gewinnen muss, Hitler würde heute noch Europa beherrschen, hätte er sich nicht auch noch mit den Sowjets und den Amerikanern angelegt. Eine nicht unplausible, aber ziemlich erschreckende Erkenntnis.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Dr. Faust

    Meine Literaturempfehlung für eine entspannende und doch tiefsinnige Urlaubslektüre:

    Six Days in Sicily, von Philip W. Lupton

    https://www.lovelybooks.de/autor/Philip-W.-Lupton/Six-Days-in-Sicily-1974243938-w/



  2. Anmerkung (kein Partner)

    "Nicht unter dem Radarschirm bleiben sollte" - dieser Schwenk in einen benachbarten Kulturbereich möge hier erlaubt sein - auch ein 50-Jahre-Jubiläum in der österreichischen Populärmusik.

    Im Jahr 1971 erschien auf einer Schallplatten-B-Seite ein Musikstück, das zwar damals öfters im Rundfunk gespielt wurde, dem aber kein "Nachruhm" beschieden ist wie anderen Austropop-Produktionen, denen dieses Instrumentalstück mit dem Namen "Die Fantasie" um nichts nachsteht.

    Wer es sich anhören möchte, kann dies auf YouTube tun. Dort findet man es - genauso wie das kaum weniger faszinierende Vorgängerstück "Golden Leaves" - auf dem Album mit dem Titel "Hampelmann" von Peter Cornelius.



  3. Kurz krank wieso? (kein Partner)

    Setzt man die medialen Puzzleteile zusammen, ergibt sich: Kurz wurde geimpft mit Astra Zeneca am 5.6.2021, dazu gibts ein Video. Auf SN schreibt man im Artikel: Kanzler Kurz ist noch immer krank, daß er schon 2 mal geimpft wurde. Laut Infektionsschutz de Empfehlung Astra Zeneca 2. Impfung nach 4 bis 12 Wochen. Wahrscheinlich hat er sich vorige Woche nach 6 Wochen das zweite Mal impfen lassen. Abgesagte Termine: Sonntag, Montag und auch heute. Es gibt seit Mai 2021 Warnung von STIKO auch für Männer unter 60 bei Astra Z. Er ist gesund und stark, wahrscheinlich starke Impfreaktion.
    Ich wünsche Kurz gute Genesung, und er möge draus lernen und aufhören das Volk in die Impfungen reinzutreiben.



    • Kurz krank wieso? (kein Partner)

      Weitere Nachforschungen ergeben: heute at schreibt unter Kranker Kurz meldet sich auf Twitter zu Wort, daß Kurz vor der Abreise nach New York das zweite Mal geimpft wurde, und zwar wieder mit Astra Zeneca. Und vol at schreibt am Sonntag 11.7, Kurz in New York angekommen.
      Der Abstand zwischen den beiden Zeneca Impfungen war also noch weniger als 6 Wochen, nur etwas über 4. Wie kann man nur so leichtsinnig sein, er müßte doch wissen, daß die JUNGEN Starken an gefährdesten sind und die heftigsten Impfreaktionen haben. Hoffentlich hat er keine Hirnvenenthrombose. Das war der Grund, wieso die deutsche STIKO Zeneca ablehnte, tollerweise die österreichische Kommission weitertat als ob nix wäre.

    • Kurz krank wieso? (kein Partner)

      Auf der Seite zusammengegencorona de unter dem Artikel was Sie über astra wissen.. steht zum
      • Impfschema: zwei Dosen im Abstand von mindestens 4 Wochen bei heterologer Impfserie (1. Impfung mit Vaxzevria®/2. Impfung mit mRNA-Impfstoff), 9-12 Wochen bei homologer Impfserie (Erst- und Zweitimpfung mit Vaxzevria®)
      Kurz wurde im Abstand von 4 bzw 5 Wochen gespritzt.
      Das erklärt warum man bei der zweiten Spritze keinen WERBEfilm gemacht hat, weil er wahrscheinlich den Impfstoff gewechselt hat.
      Man hört im Interview Salzburg 22.7. schon eine belegte Stimme. Die Dauerfolgen werden zu beobachten sein. Irgendwo schrieb einer über Ohrenschmerzen, Gehörschaden wäre- theoretisch- eine Nebenwirkung.

  4. Franz Lechner (kein Partner)

    Wenn wir schon von Büchern reden, dann diese Empfehlung:
    Jurek Haslhofer: Die Tanten des Adjutanten
    Arnshaugk Verlag

    Eine belletristische Aufbereitung der Politmisere mit philosophischem Tiefgang, die mit der StA Wien hart ins Gericht geht. Auch für Freunde des alten Dresdens empfehlenswert.



  5. Kurz Einvernahme (kein Partner)

    Die Einvernahme von Kurz durch einen Richter schaut jetzt wie eine Bevorzugung aus, weil andere das nicht bekommen. Es wäre aber RICHTIG, das wieder so zu machen, das Gesetz wieder zurück zu ändern und den unabhängigen UNTERSUCHUNGSRICHTER, wie er früher war, wieder einzuführen.
    Dann wäre diese ganze Machtdiskussion mit der WKSTA gelöst.
    Es war ein schwerer Fehler, die Allmacht in Vorverfahren den weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften zu geben.
    Es würde mich freuen, wenn die ÖVP in ihrer NOT HEUTE DAZULERNT und das alte System wieder einführt.
    Der sog. weisungsfreie Generalstaatsanwalt ist nicht sinnvoll, das wäre nur ein weiterer Schritt in die falsche Richtung und löst nichts.



  6. Scrato (kein Partner)

    Die AfD hat genügend hervorragende Leute für Finanz/Wirtschaft (Peter Boehringer , Alice Weidel, etc.), Technologie- und Wissenschafts-Spezialisten aus der privatwirtschaftlichen Forschung und Entwicklung (Dirk Spaniel, etc.), wertkonservative Vordenker (Gottfried Curio, ...), Juristen etc. und ist auf Petry nicht angewiesen. Die AfD ist die wahre konservative, intellektuelle, patriotische und wirtschaftskompetente Kraft in Deutschland, die legitime Nachfolgerin der Adenauer-Erhard-Strauß-Union. Die CDU/CDS von heute ist ein linksliberaler, globalistischer, ökosozialistischer, scheinkonservativer Haufen von Merkel-hörigen, politischen Eunuchen.



  7. Zraxl (kein Partner)

    Dass ausgerechnet Frauke Petry sich über das Chaos in der AfD beschwert ist schlicht Chuzpe. Sie hat die AfD benützt um ihren persönlichen Aufstieg zu betreiben, die Inhalte der waren ihr ziemlich wurscht. Petry wollte halt ganz nach oben, das hat nicht geklappt, deshalb hat sie der AfD den größtmöglichen Schaden zugefügt. Leider wimmelt es in der Politik von solchen Selbstdarstellern.



  8. Zraxl (kein Partner)

    Vielen Dank für diese wertvollen Emfpehlungen!

    Aber könnte es sein, dass Herr Volker Seitz Afrika mit Austria verwechselt hat? Undurchsichtige Förderprojekterln sonder Zahl, eine korrupte politische Elite, sogenannte Hilfsgelder, die dem Volk geraubt werden, um damit den Korruptlingen zu helfen, das Armregieren des Landes, all das ist doch herrschender Brauch.



  9. LobderTorheit (kein Partner)

    Harald Welzer (grüner Vordenker, Ex-Nachdenker, regimetreuer Corona- und Klimajünger der ersten Stunde):

    Die smarte Diktatur (UT: Der Angriff auf unsere Freiheit), S. Fischer

    Überblick zu Kapitel 5 „Willkommen im Knetozän“:

    „Die Marktmacht konzentriert sich und Arschlöcher werden neuerdings angehimmelt. Sie entwickeln nicht nur totalitäre Strategien, sondern sprechen auch darüber. Es hört aber niemand zu. Deshalb gebrauchen sie die Macht, die ihnen niemand streitig macht. Digital ist übrigens fossil.“

    Welzers wissenschaftliches Hauptwerk erschien 2002 unter dem Titel Das kommunikative Gedächtnis.

    Auch hier standesgemäß gewürdigt: kaisertv.de/2021/07/13/die-zehn-stufen-des-volkermords/



  10. La la land (kein Partner)

    Bücher?
    Nein, nur die übliche Werbung für Amazon, weil auch Unterberger dafür Provision kassiert.

    Jedes der obigen Bücher gibt es woanders billiger.



    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)

      Was für ein wertvoller Kommentar.

    • La la land (kein Partner)

      Genau.
      Steckt einen ganzen Schwung von OTs in die Tasche.

  11. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Man muss wirklich kein anerkannter Afrika Kenner sein um zu wissen,dass die meisten Gelder in den Taschen von Negerclans verschwinden. Nur sind das bestimmt keine politischen Eliten.



  12. Theosoph343 (kein Partner)

    Die Sängerin Nena verhält sich einmalig cool. Sie hat jetzt öffentlich dazu aufgerufen, die verdammten Corona-Beschränkungen zu missachten. Siehe YouTube "Nena spricht Klartext".
    Nötig ist eine öko-konservative Politik. Bitte googeln: Theosophie343 Traumsteuerung



  13. byrig

    Dass der Blogmaster das Buch Petris an erster Stelle empfielt ist für mich ziemlich unverständlich,zumal Petry sehr persönliche Motive hat die wichtige Partei AfD schlecht dastehen zu lassen.



  14. Undine

    Zum Tagesausklang etwas Vergnügliches:

    "Line Rider #7 - William Tell Overture/"The Lone Ranger" (Rossini)"

    https://www.youtube.com/watch?v=JpR8SA6vmFs&t=95s&ab_channel=MatthewBuckley

    "Line Rider #5 - Can Can (Galop Infernal - Offenbach)"

    https://www.youtube.com/watch?v=oiFHt_ITVaM&ab_channel=MatthewBuckley

    "Line Rider Race - Who will survive?"

    https://www.youtube.com/watch?v=UfocABDDZP0&ab_channel=DoodleChaos



    • Ella (keine Partnerin)

      Hahaha, total köstlich. Genial! Was für eine Arbeit. Mit dem Line Rider habe ich mich früher auch mal eine Zeit lang gespielt. Danke! :-)))

    • Ella (keine Partnerin)

      Auch gut
      Line Riders - Beethoven's 5th
      https://www.youtube.com/watch?v=vcBn04IyELc
      :-)

    • Undine

      Ja, @Ella, mit "Beethoven's 5th" hatte ich die erste Bekanntschaft mit Line Riders gemacht! Damals konnte ich mich gar nicht sattsehen! ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, man muss wissen, er fährt und fällt automatisch. Es kommt ganz auf die Linien an. Das ist ja eine immense Tûftelei, bis man das so hinbringt. :-)

  15. machmuss verschiebnix

    OT:

    falls ihn jemand noch nicht kennt - Dr. Stefan Lanka über den Begriff Virus

    https://odysee.com/@eingeSCHENKt:0/stefan-lanka-teil-1:3?r=6maUhN51rWRqe3tQ3wVT83iT1rYGeXgr



    • machmuss verschiebnix

      Noch nie wurde irgendwo auf der Welt ein sog. Virus nach den Kochschen Kriterien isoliert !

  16. Brigitte Kashofer
    • unmaskiert

      Dann halte ich die Daumen, dass möglichst viele Menschen das Buch lesen und die C-Diktatur beenden!

  17. Ingrid Bittner
    • Henoch 1

      Schon bestellt, offensichtlich eine mutige Frau….

    • Meinungsfreiheit

      Wenn Sie auch noch so diese Querdenker -oder besser gesagt politische Quertreiberseite anpreisen: es wird nicht wahrer.

      Aber mittlerweile ist es den meisten Leuten zu blöd und es gibt kaum noch jemanden, der sich für diese Dinge einspannen läßt.

      Dafür erblöden sich diese Quertreiber nicht, sich über die Menschen in den flutgeschädigten Gebieten herzumachen (siehe unten)!

    • Eva

      @Meinungsfreiheit

      Ich frage mich immer öfter, was der eigentliche Zweck Ihres Daseins
      hier im Blog ist. Auf jeden Fall haben Sie es zum 'Stänkerer vom Dienst', zum 'Blogwart', wie schon jemand geschrieben hat, gebracht, denn Ihre Kommentare sind keineswegs von Bedeutung. Ihr Hass auf die FPÖ ist längst zu einer 'Fixen Idee' geworden; Sie machen sich nur lächerlich.

    • Meinungsfreiheit

      Eva - haben Sie Argumente auch, oder ist es nur die übliche , wahrscheinlich selbst gebastelte Schützemnhilfe der Bittner. Offensichtlich steckt eine organisierte Truppe hinter diesem Namen.

      Wenn ich der Meinung bin, dass Bittner einen riesen Stuss schreibt, dann werde ich es wohl bemerken können, obs ihr passt oder nicht!

      Imn Übrigen, wäre mir die FPö egal, dann würde ich mir ob ihrer völlig indiskutablen Linie ins Fäustchen lachen und auf die nächsten Wahlen warten!

    • Eva

      @Meinungsfreiheit

      Weit gefehlt! Frau Bittner - und nicht bloß Bittner - weiß sich selbst bestens zu verteidigen, hat dies aber gar nicht nötig. Ihre Angriffe richten sich, wie mir scheint, hauptsächlich an Frauen. Eine sehr schwache Leistung.
      Wenn man sich Meinungsfreiheit nennt, wird von anderen Teilnehmern auch erwartet, dass Sie andere Meinungen gelten lassen, das Gegenteil trifft aber zu. Was soll also Ihr irreführender Nickname? Sie treten die Meinungsfreiheit Anderer mit Füßen.

    • Freiheit wird bekämpft (kein Partner)

      Meinungsfreiheit bekämpft die Freiheit der Meinung.
      Sieht man.
      Nur er zählt. Und impfen impfen impfen. Dreck rein ist gut. Gratis Versuchskaninchen ist gut. Tausend Tabletten einschießen ist gut.
      Das Delta ist nur noch ein besserer Husten, aber Hauptsache den Körper vergiften. Die sterben alle an der "Therapie" und nicht an Corona. Geimpfte sind schwächer als vorher.

  18. Undine

    "Corona, Medien und Politik - Wenn es 'Klick' macht #ichmachdanichtmit"

    https://www.youtube.com/watch?v=3-LGdp20nWs&ab_channel=JEB2410



  19. Postdirektor

    Herrlich satirischer Text von Dirk Maxeiner, der zeigt, wer sich schlussendlich durchsetzen wird:

    https://www.achgut.com/artikel/der_sonntagsfahrer_im_anflug_auf_tirana



  20. machmuss verschiebnix

    OT:

    der PCR-Test-Betrug wird bald seine Zulassung verlieren (USA) , nehme aber an, daß unsere Geisteszwerge auch weiterhin die Leute damit peinigen.

    https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html



    • Neppomuck

      Ich verstehe die willkürliche Präferenz gewisser Leute und Kreise dem "PCR-Test" gegenüber nicht im geringsten.
      Wer nur ein bisserl lesen kann, und will, was er eigentlich müsste, stellt fest, dass dieser Test für "diagnostische Zwecke ungeeignet ist."

      Es steht am Beipackzettel, den jeder Anwender (medizinisches Personal) durchzulesen hat.
      Man muss ja nicht gleich an „laternisieren“ denken, aber „fraternisieren“ sollte man sich mit diesen Typen nicht.

      Da sollte einmal ein Staatsanwalt dreinschlagen.
      Und nicht ständiig auf Läusesuche in Sachen "P.C." zu gehen.

    • machmuss verschiebnix

      Richtig, @Neppomuk - wäre von Anfang an ein Fall für den Staatsanwalt gewesen ...

      der ursprüngliche Sinn der PCR-Methode ist angeblich die Vermehrung eines Substrates ...
      Ich glaube es war dieser DR.Osten , der sich den fiesen Trick einfallen ließ, das Zeug als "Test" für Corona zu verwenden....

    • pressburger

      Das Problem ist auf der interpersonellen Ebene. Es ist mir noch nie gelungen die Unsinnhaftigkeit des ganzen PCR Verfahrens zu erklären, ohne dass ich nicht als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wurde.

      Wetten, die Regierung wird das ignorieren.

    • @Neppomuck (kein Partner)

      Wenn eine Herde blinde Angst hat, gibts eine blinde Stampede. Das ist heute.
      Man kann heute sehen, wie leicht das Aufhetzen zum Kriegmachen ist. Für die blinden Impfgeilen ist ein Ungeimpfter kein Mensch mehr.

    • @Neppomuck (kein Partner)

      Die Sachen sind schon so absurd, daß es UNMÖGLICH ist, daß da "NUR einer blöd ist" da oben.
      Wenn man WILL, weiß man, daß PCR schwer fehlerhaft und UNgeeignet ist, KEIN Krankheitsbeweis, keine Grundlage für Quarantäne, man weiß, daß Impfen NICHT schützt, weil dieser gentechnische Impfstoff NUR TEILimmunisieren kann, sonst würde man sich nicht als Geimpfter nochmals anstecken können. Man WEISS, daß Geimpfte DURCH die Impfung krank werden und gesunde Ungeimpfte bei Coronakontakt oft nicht mal Husten haben, Impfen macht kränker.
      Da man das alles WISSEN KANN und die Obrigkeit es TROTZDEM macht, gibts andere Gründe für diese Hysteriekunsterzeugung als die Gesunderhaltung des Volkes.

  21. Dr. Faust

    Anhörung von Dr. Fauci im US-Senat .... und was Der Schmirgel daraus macht:

    https://kenfm.de/anhoerung-von-dr-fauci-im-us-senat-von-thomas-roeper/



    • pressburger

      Es ist es wert, die Fragen des Senators Rand Paul im Original anzuhören. Fauci kann es sich leisten einen Senator, der mit Fakten, gain-of-function, sachlich argumentierte, als Lügner zu bezeichnen, weil er sich auf den Rückhalt aus dem Weissen Haus sicher ist.

  22. Undine

    Ich erlaube mir, auch einen Buchtitel beizusteuern, der die jüngere Geschichte Kambodschas (Rote Khmer) zum Thema hat: Judith W. TASCHLER - „Das GEBURTSTAGSFEST“!
    Eine liebe Freundin schenkte mir kürzlich dieses fesselnde Buch, wofür ich ihr sehr dankbar bin! Ich hätte mir dieses Buch nicht selber gekauft, weil mir das heutige mainstreamgerechte Buchangebot sehr auf die Nerven geht; dieses Buch ist eine wohltuende Ausnahme, obwohl auch „Gutmenschliches“ zum Thema gehört, aber hier paßt es einfach. Es ist wirklich empfehlenswert!

    …………………………………………………………………

    Ach, Frauke PETRY! So ist das halt, wenn jemand „entlassen“ wird, sei es eine Politikerin wie Frau PETRY oder eine Putzfrau! Dann wird aus verletztem Stolz RACHE geübt an der Partei, mit Vorliebe just vor einer Wahl! Das Publikum einer Putzfrau ist wesentlich kleiner, sie kann aber mit Lügen auch genug Schaden anrichten!



    • Wyatt

      Judith W. TASCHLER - „Das GEBURTSTAGSFEST“

      ..... da die gescheite und begabte österreichische Autorin nicht nur gründlich recherchiert, sondern auch wochenlang Kambodscha bereist hat. ... Sie schreibt die Geschichte mit der wuchtigen Kraft einer antiken Tragödie.....

    • Undine

      @Wyatt

      Ja, Judith TASCHLER schreibt so, dass man meinen könnte, Sie habe die Tragödie dieses Landes selbst miterlebt. Eine wirklich grossartige Schriftstellerin!

  23. Ella (keine Partnerin)

    Und schon wieder. Die Nachrichten zu den infizierten und schwer erkrankten Vollgeimpften reißen nicht ab. Oder sind das schlichweg Impfopfer, die man als "Coronatote" tarnen wollte?

    "669 Menschen trotz Impfung mit Coronavirus angesteckt

    Abseits der Kundgebung in Wien wurde zudem bekannt, dass sich jenseits des Inns im Bundesland Brandenburg trotz einer vollständigen Impfung 669 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt haben. 18 davon wären verstorben, berichtete das Regionalfernsehen für Berlin und Brandenburg rbb. Darüber hat auch die FPÖ berichtet."

    https://www.facebook.com/fpoe/photos/a.304704856337457/2033612746779984/?type=3

    Gefunden auf:

    https://www.unzensuriert.at/content/132055-aufstand-gegen-impfpflicht-tausende-bei-aktionstag-fuer-kindergesundheit-in-wien/



    • machmuss verschiebnix

      ... und manche Rindviecher brandmarken sich selber :
      https://ibb.co/FxwWyTS

    • pressburger

      Beide Begriffe eine bewusste Irreführung. "Angesteckt" und "Impfstoff". Angesteckt, infiziert, ist positiv "getestet" mit einem Test der keiner ist, Impfstoff der keiner ist sondern eine mRNA Mixtur, von der nicht ein mal der Hersteller weiss, was diese Mixtur im Körper des Opfers anrichtet. Weil die Wahrscheinlichkeit gross, dass diese Mixtur schaden könnte, tun die Politiker alles, dass sich niemand ihren Absichten entziehen kann.

    • Ella (keine Partnerin)

      Machmuss, auweh, ich suche nach erlaubten Ausdrücken für sowas ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, Gen-Medikamt, positiv getestet etc. Woran sind die gestorben?

    • Ella (keine Partnerin)

      ment, sakra!

    • machmuss verschiebnix

      @Ella,
      manche sterben an Trombosen, andere an einer Autoimmun-Rückkoplung, der Obrigkeit scheint das alles einerlei zu sein, Hauptsache tot !

  24. Almut

    Eine Empfehlung von mir:
    Gunter Frank: Der Staatsvirus
    Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb.
    Für den Einzelnen kann Covid-19 gefährlich sein. Aber besteht wirklich eine "epidemische Lage von nationaler Tragweite"? Ist die dauerhafte Einschränkung, ja die Aussetzung von Grundrechten für viele Millionen Bürger gerechtfertigt? Die Lage ist ernst. Die Widerstandskraft unserer Gesellschaft schwindet, Angst und Irrationalität breiten sich weiter pandemisch aus und begraben jede Vernunft unter sich. Von der Politik instrumentalisiert, ist Corona von einem biologischen zu einem systemischen Problem geworden: dem Staatsvirus. Höchste Zeit für eine schonungslose Analyse und die Entwicklung einer wirkungsvollen Therapie.
    https://www.kopp-verlag.at/Der-Staatsvirus.htm?websale8=kopp-verlag.02-06&pi=A7411140&ci=%24_AddOn_%24
    https://kaisertv.de/2021/07/13/der-staatsvirus/



  25. Peter Kurz

    Eine realistische Einschätzungs Afrikas ist nicht gewünscht, ja sogar verboten!
    Siehe den Fall der EU-Abeordneten Claudia Schmidt (ÖVP), die vom politkorrekten Parteisoldaten Karl Nehammer gezwungen wurde, ihre klugen Worte über Afrika zu widerrufen, ansonsten drohen ihr "Konsequenzen".

    https://www.sn.at/politik/innenpolitik/rassismus-vorwurf-salzburger-eu-abgeordnete-claudia-schmidt-zum-ruecktritt-aufgefordert-38901034



    • Henoch 1

      Hoch Claudia Schmidt ! Eine Schande diese political correctness! Es ist wahrlich unglaublich, wie seit einigen Jahren die Verrücktheit obsiegt, wie wenn es Normalität nie gegeben hätte.

    • GT

      Das ist doch Schnee von gestern. Ich halt es da mit Adenauer.

  26. Ella (keine Partnerin)

    Coronafaschisten und Impffanatiker errichten Diktaturen. Was sich in Australien abspielt, ist erschütternd. Langsam übertreffen diese Schweine noch Orwells 1984 an Brutalität und Gemeinheit.

    Wie blödsinnig können Menschen sein? Wie brutal die Polizei Menschen niederknüppelt, weil sie für Freiheit und Menschenrechte demonstrieren vor den Augen der Welt! Und das bei Inzidenzen von unter 10 - totaler Lockdown in den Städten. Diese gehirnlosen Trotteln von Politikern meinen dort, so ließe sich das Virus ausrotten, ein harmloses Coronavirus!

    https://www.wochenblick.at/diktatur-in-australien-polizei-politiker-eskalieren-brutal-gegen-freiheits-demos/

    Eine Politikerin verbietet Menschen das Menschlichsein, nix reden, auch nicht mit Maske, nicht Lachen, nicht singen usw., s. Video im Artikel. Sind diese Politiker totale Idioten, oder was? Was für ein menschenverachtendes Regime! Was bilden sich diese Schweine eigentlich ein, andere zu ihrer Gesundheit zwingen zu müssen, indem sie sie sukzessive kränker und unglücklicher machen. Sie zerstören die Wirtschaft, die Seelen der Kinder, die Gesundheit der Menschen - so ein großer Knast kann gar nicht gebaut werden, dass man sie alle lebenslang einlochen könnte! Man muss sie zum Mond schießen.

    Hoffentlich haben sich diese Arschlöcher wenigstens impfen lassen. Aber so blöd sind sie auch wieder nicht, nicht wahr?



    • pressburger

      Warum in die Ferne schweifen, wen das Böse ist so nah.
      Eröffnung der Salzburger Festspiele. Aufgedunsener Kogler, stammelt etwas über Demokratie, hunderte, uniform, gleichgeschaltete, Maschkara hängen an Koglers Lippen.
      Unterwerfung pur, an der sich bereits die sog. Spitzen der Gesellschaft begeistert beteiligen.
      Wer sich dort hereinsetzt, demonstriert seine Unterstützung für das Regime.
      Mit etwas zugekniffenen Augen, kam ein déjà-vu Bild auf. Publikum, jeder mit der Armbinde, und Parteiabzeichen.
      Keine Illusionen. Es ist so weit.

    • Ella (keine Partnerin)
    • Henoch 1

      Wie wahr ….. Beide !
      *****************

    • Neppomuck

      Man tut den Schweinen bitter Unrecht, wenn man sie mit besonderen Kategorien der "Spezies Mensch" vergleicht.
      Schweine sind soziale, meist friedliebende Wesen von hoher Intelligenz.

      Was würde man wohl von Politikern alles behaupten können, lebten sie zusammengepfercht, einseitig ernährt und auf Spaltenböden?

    • Ella (keine Partnerin)

      OK, Schweine würde ich nie als Politiker beschimpfen. Sie haben ja recht, sie SIND tatsächlich recht nett, s. Schweinchen Babe usw. :-)

      Aber was empfehlen Sie? "Arschloch" ist ja Burgtheaterdeutsch, Trotteln geht in Österreich immer, ist aber eher nett gemeint. Was sagt man statt Drecksau?

    • GT

      Ella, Ihr Wortschatz, den Sie hier immer ausbreiten ist wohl nicht ganz lady like. Man fäängt immer zu schimpfen an, wenn einem die Argumente ausgehen. Qued.

    • Ella (keine Partnerin)

      Nulleinheit! :-)

      Schaltfehler ... :-))))

    • Neppomuck

      Am Besten Vergleiche herstellen, die in ihrer Komplexität das Auffassungsvermögen des Objektes überfordern und auch keine eindeutigen Ansatzpunkte für seine rechtsfreundlichen Vertreter liefern.
      Sonst kann man seine sich mühsam vom Munde abgesparte Altersversorgung vergessen.

      Siehe „unzensuriert“, „Nehammers Ehefrau will mit Facebook-Posting Millionen scheffeln.“
      Zu schnell steht man heute vor dem Kadi.
      Ist die türkise Interessensgemeinschaft doch nur darauf aus, Kritikern möglichst deutlich zu zeigen, wo der Nehammer hängt. Argumente haben sie mangels wünschenswerter Objektivität ja nicht.

      Der Rechtsstaat wackelt in Richtung "Linksstaat".
      Kurz machts möglich.

    • Ella (keine Partnerin)

      Danke, also immer zuerst tief durchatmen ... ;-)
      Stimmt, so einfache Ausdrücke verstehen sie, aber den komplexen Grund, weshalb man berechtigter Weise fassungslos ist, nicht.

      Die Nehammeringeschichte ist auch recht erstaunlich. No-na, wirft das ein schiefes Licht auf sie. Wenn man noch dazu die Geschichte von der Umetikettiererei kennt und die div. Studien über die Schädlich- und Unwirksamkeit der FFP2-Masken.

    • Pennpatrik

      Was wäre mit:
      ".... glaubt, einen dem Durchschnitt der Goldstücke entsprechenden IQ zu besitzen ...."
      Oder ...
      "... glaubt selbst weniger korrupt zu sein als der europäische Durchschnittspolitiker ...."
      Oder
      "... glaubt weniger kriminell als der Durchschnittsmigrant zu sein ...."

    • Ella (keine Partnerin)

      Danke, sehr nützlich .. solche Umschreibungen kann man immer gut brauchen ...;-)

  27. Ella (keine Partnerin)

    https://www.unzensuriert.at/content/132069-sind-geimpfte-die-infektionstreiber-kickl-vermutet-vertuschung-wichtiger-zahlen/

    Die Regierung vertuscht die Inzidenzen der Geimpften. Obwohl schon viele Experten wissen wollen, wieviele der positiv Getesteten Geimpfte sind, will das Gesundheitsministerium das nicht erheben lassen. Noch dazu mit dem Argument, man wolle die Bevölkerung nicht spalten. Das Gegenteil ist der Fall! Denn im Herbst will man Ungeimpften dauerhaft die Grundrechte streichen und sie schlechter stellen als Geimpfte. Die ließe sich nicht argumentieren, wenn klar würde, dass die meisten Fälle von den Geimpften ausgehen, wozu es in immer mehr Ländern sehr wohl statistische Erhebungen gibt!

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kanzleramtsminister-geimpfte-werden-mehr-freiheiten-haben-a3563213.html



    • Ella (keine Partnerin)

      Ist das nicht eine Frechheit? Und die täglich MIT Corona Verstorbenen? Sind das auch Geimpfte? Wenn man uns schon die Freiheit raubt wegen eines Schnupfens, darf man dann bitte gefälligst wissen, was da wirklich läuft? Es ist total leicht festzustellen, ob der Getestete geimpft ist oder nicht!

    • GT

      FR. Ella - nein das ist wahrlich keine Frechheit, Ungeimpfte nicht die selben Freiheiten zu gewähren wie Geimpften.
      Sie können keinen Unternehmer verpflichten, Leute aufzunehmen, die nicht geimpft sind! Und wenn er Vorteile im Konkurrenzkampf mit Anderen darin sieht, dass sowohl Personal als auch Kunden nur dann Zutritt haben, wenn sie geimpft sind, dann ist das seine Entscheidung und Sie haben absolut kein Recht,diese in Frage zu stellen.
      Und im Übrigen hat Ihr Beitrag absolut nichts mit dem Artikel zu tun. Das wäre doch eigentlich die Forumsregel, wenn Sie sich vielleicht erinnern wollen.

    • Ella (keine Partnerin)

      GT, da Sie ja offensichtlich einer aus dem U-Trollteam sind, zwei Bitten hätte ich an die Moderation: 1. möchte ich Typen wie Sie einfach abschalten können - Ignore-Funktion und 2. wäre es mal Zeit, dass man hier auch Emoticons posten kann. Die Software ist total veraltet.

    • Meinungsfreiheit

      WIESO ERZÄHLEN SIE NOCH IMMER SO EINEN VERITABLEN STUSS?

      Zwei Veranstaltungen mit etlichen tausend Teilnehmern, eine in Deutschland , die andere in Österreich geben Zeugnis von der Wirksamkeit der Impfung - in Deutschland durften nur Geimpfte, in Österreich auch getestete teilnehmen, allerdings mit strenger Kontrolle und überwiegend Geimpfte. Das Ergebnis- kein Anstieg der Zahlen im Nachhinein.
      Die Wirkung ist hier anstandslos bewiesen.

      Im Übrigen haben sich die Querdenker nun anderen, scheuslichen Methoden an den Opfern der Flut zugewandt:https://exxpress.at/falsche-polizisten-sind-im-katastrophengebiet-unterwegs/

    • Ella (keine Partnerin)

      Zum Thema, was der Arbeitgeber darf: Darf er HIV-Positive kündigen oder ablehnen? Darf er kranke Menschen kündigen oder ablehnen? Darf er Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Religion, sexueller Ausrichtung usw. kündigen oder ablehnen? Ist es erlaubt, zu veröffentlichen, welche Krankheiten jemand hat oder ob er ein Pädophiler ist? Nein, denn all diese Menschen sind geschützt. Daher ist es auch nicht eine Frage, ob der Arbeitgeber Ungeimpfte diskreditieren oder kündigen darf. Es ist eine Frage der Politik. Wenn Politiker beschließen, dass Ungeimpfte nicht mehr arbeiten dürfen, so ist das Impfzwang. Die Frage ist, darf man das mit einem notfallszugelassenen experimentellen Gen-Medikament, das nicht vor Ansteckung schützt und enorme Nebenwirkungen hat? Und dies alles, bei einer grippeartigen Erkrankung, die ursprünglich Risikopatienten befallen hat, die man dann aber falsch behandelt hat? Die wirksamen Medikamente dagen werden ja unter Beschluss gehalten, um die Notfallszulassung aufrecht zu erhalten. Also darf man in Anbetracht dieser Fakten zu solchen Mitteln greifen?

      Nö, wer etwas Hirn oder auch nur etwas Menschenfreundlichkeit besitzt, muss ganz klar nein sagen.

      Wenn ein Arbeitgeber von sich aus, Ungeimpfte verweigert, gehört er vor Gericht, denn das verstößt gegen die Grundrechte.

    • Ella (keine Partnerin)

      Meinungsfreiheit, es gibt schon genug Statistiken aus anderen Ländern, die bezeugen, dass die Geimpften ansteckend sind. Nur weil man die Telnehmer der Veranstaltung nachher nicht getestet hat, ist das kein Beweis dafür, dass sie nicht erkrankt oder ansteckend sind. Aber das wäre dann ja eine Grippe, nicht?

      Studien zB

      https://medforth.wordpress.com/2021/05/20/erschreckende-studie-80-geimpfte-an-corona-erkrankt-20-davon-schwer/

      https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/rki-zahlen-zeigen-57000-geimpfte-haben-sich-trotzdem-mit-covid-19-angesteckt/ar-BB1gK3Xv

      https://www.extremnews.com/berichte/gesundheit/cc3f1834227cbc5

      https://de.rt.com/asien/121241-singapur-drei-viertel-der-positiv-getesteten-sind-geimpft/

      Warum weigert sich das GM, diese Zahlen auch für Ö. zu erheben?
      Es ist eine rhetorische Frage!

    • Meinungsfreiheit

      Mit verlaub - aber zwischen einen Menschen mit verschiedener Hautfarbe und Geimpften ist der veritable Unterschied, das sich der eine das aussuchen kann, der andere nicht.

      Und wenn ich Unternehmer bin habe ich auch das Recht auf die Freiheit die Helfer und Kollegen zu wählen, die ich mir als die Geeignetsten aussuche!

    • Ella (keine Partnerin)

      Nein, wenn ich meine Gesundheit ruinieren muss, um meine Existenz sichern zu können, geschieht das nicht freiwillig. Kapieren Sie nicht, dass Geimpfte die Gefahr für die anderen sind? ZB im Pflegeberuf oder im Gesundheitswesen. Sie sind ansteckend.
      Sobald solche Statistiken bekannt sind, sind solche Überlegungen, Ungeimpfte wie Menschen zweiter Klasse zu behandeln, besonders überflüssig.

      Auch der Schutz von HIV-Positiven und sexuell Abartigen wird gewährt, auch das kann man sich theoretisch aussuchen! Auch dürfen die Vorstrafenregister nicht offengelegt werden. Der Arbeitsnehmer darf nicht alles, er darf Bewerber nicht diskriminieren.

    • pressburger

      Der Betrug geht weiter. Daten werden keine veröffentlicht. Wer meint, dass Daten offengelegt werden sollten, der hat die Entwicklung verschlafen. Die progressiven Kräfte wissen, was für den Untertan gut ist. Daten würden den Untertan überfordern und verwirren.

    • GT

      Fr. Ella, auch wenn es Ihnen nicht gefällt, aber Ihre Freiheit hört dort auf, wo Sie Andere gefährden. Auch als goldene Regel bekannt. Und Sie müssen sich überhaupt nicht impfen lassen, wenn es Ihnen nicht gefällt, nur erlauben Sie aber doch jenen, die zur solidarischen Bekämpfung der Pandemie beitragen, den damit eröffneten Freiraum. Nicht alle wolle Free Rider sein.

      Und, bitte, nehmen Sie zur Kenntnis, dass es nicht ein Troll einer Fabrik sein muss, der sich erdreistet, eine andere Meinung als Sie zu haben. Oder darf man das nicht? Ist das Plasphemie?
      Abgesehen davon, dass es nun einmal Forenregeln gibt, die Sie beharrlich ignorieren, nur um Ihre alte Leier los zu werden.

      Danke an Meinungsfreiheit für die Klarstellung hins. Farbiger vs Ungeimpfter.

    • Meinungsfreiheit

      Auch geimpfte können anstecken - aber nur sehr, sehr gering und wenn, dann mit einem sehr harmlosen Verlauf.

      Da schauen Sie sich die letzte Diskussion im Servus TV - Talk im Hangar an, mit ausnahme dieser Schauspielerin sind sich die Experten einig!

    • Brigitte Kashofer

      @Meinungsfreiheit
      "Im Übrigen haben sich die Querdenker nun anderen, scheuslichen Methoden an den Opfern der Flut zugewandt:https://exxpress.at/falsche-polizisten-sind-im-katastrophengebiet-unterwegs/ "
      Dass das eine Unterstellung ist, erkennen Sie an der Aussendung der Polizei Koblenz.

    • Meinungsfreiheit

      Kashofer - da wäre die Zeitung schon geklagt!
      Nichts deutet auf diese spezifische Polizei hin.

      Im Übrigen hat heute dieser Bezirk mit den der Massenveranstasltung die Inzidienz 0,0 !!

      Hioer sieht man wie gering die Ansteckungsgefahr ist, bzw. wie weit diese Panikmache geht.

      Ich kenne inzwischen übrigends Leute die dieser Propaganda vertraut haben und nun leiden musste. Deren Stimme kann sich die FPÖ auf jeden Fall abschminken.
      Und wenn ich in das Gesicht des Hafeneckers geschaut habe, merkt man wie er dran war, auch wenn er aus Parteiräson vielleicht etwas falsches behauptet.

    • Meinungsfreiheit

      Es gibt auch einen zweiten Artikel, wo diese angeblichen Querdenker (besser Quertreiber) auch Helfer attakieren.

      Und falls das von AFD Symphatisanten wiederum in Zweifel gezogen wird ein Link einer seriösen Zeitung:

      https://www.welt.de/vermischtes/article232710221/Hochwasser-THW-berichtet-von-Uebergriffen-Polizei-bestaetigt-Darstellung.html

    • Undine

      @Ella (keine Partnerin)

      12:16

      ******************
      ******************
      ******************+!

      @Meinungsfreiheit

      Sie schreiben: "...aber zwischen einen (sic!) Menschen mit verschiedener Hautfarbe und Geimpften....."

      Können Sie mir, bitte, beschreiben, wie "ein Mensch mit verschiedener Hautfarbe" aussieht? U.A.w.g.

    • Meinungsfreiheit

      Undine - Sie wisen genau, wie es gemeint ist. Ein Mensch kann sich seine Hautfarbe nicht aussuchen, die Impfung ist eine Willensentscheidung.

    • byrig

      Was für ein linker Volltrottel ist dieser Meinungsfreiheit???

    • pressburger

      @byrig
      Richtig, aber Mf ist keine reale Person, das ist linke Rezitationsmaschine.

  28. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    In sauren Wiesen, Sümpfen und anderen Biotopen. Beliebtheitsskalen müssen beeinflusst werden.

    Zu Ihren Kommentaren über Frau Isabelle Daniel möchte ich ergänzen, dass Frau Daniel bei der ersten USA Reise unseres Kanzlers – neben vielen anderen - mit von der Partie war, weil sie von Kurz eigeladen wurde. Das ist schon einige Zeit her, beweist aber wie man Medien bei Laune hält, nebst bereits skurrilen finanziellen Unterstützungen.

    „Mit Kurz im Silicon Valley: Ein bemerkenswerter Fall von Message-Control. 28.07.2019 — Kurz will in Stanford von "den Besten lernen", um mitzuhalten, meldete Isabelle Daniel on Tour mit Sebastian Kurz in den USA am Montag“.

    Vernichtende "Handelsblatt"-Kritik:

    "Die Begeisterung der Kollegen, die mitgeflogen sind, die war doch sehr groß. In der Art und Weise ist das schon außergewöhnlich für eine westeuropäische Demokratie." Hans-Peter Siebenhaar beobachtet Österreichs Medienszene für das deutsche "Handelsblatt" und macht auf Spaßverderber. Seine jüngste Kolumne hatte den Titel "Österreichs Kanzler Kurz nimmt die Medien an die kurze Leine" – und Siebenhaar bleibt im #doublecheck-Interview dabei: "Die Regierung Kurz hat es innerhalb von nur fünfzehn Monaten geschafft, die hiesigen Medien weitgehend zu domestizieren."

    Christian Nusser, Chefredakteur der Gratiszeitung "Heute", war auch mit und erzählt, wie das so abläuft: "Man macht sich selbst Druck, die Gruppe macht auch Druck, und dann kommt es zu kuriosen Situationen." Nämlich dass sich alle im selben Setting fotografieren lassen. Das Handy-Foto von Isabelle Daniel ist sogar in der Druckausgabe des anderen Gratisblatts "Oe24" erschienen“.

    Dazu passen u.a. folgende Bücher:

    Kultur Marxismus von Benjamin Kaiser
    Die Pest der Korruption von Judy Mikovits & Kent Heckenlively
    Verleitung zur Unruhe – Zur Hölle mit den Optimisten von Bernhard Heinzlmaier
    Die Tyrannei der Werte von Carl Schmitt



    • Ella (keine Partnerin)

      Daniel ist eine verbissene Linke. Sie steht auf Kurz und hasst Kickl. Es gibt mittlerweile genug Menschen in meinem Umfeld, die Kurz als Blender erkannt haben. Einige sagen es gerade heraus, wie es ist, er ist ein "Oa***loch".

      Da es immer mehr Briefwähler gibt, werden auch die nächsten Wahlen zu seinen Gunsten und denen der Grünen ausfallen. Auch die Umfragen seiner bezahlten Linksmedien sind stets getürkt. Meine eigenen Umfragen ergeben ein vôllig anderes Bild. Überall, wo es im Userbereich von Medien keine oder wenig Zensur gibt, ergibt sich das gleiche Bild: Kurz muss weg.

    • Templer

      @Veritas
      Wie immer
      *********************
      ++++++++++++++++
      *********************

    • Henoch 1

      **********************
      Diese Daniel ist ein Brechmittel !

    • byrig

      Ella,werden Sie hier endlich Partnerin bevor Sie Ihr Maul dauernd so weit aufreissen!!!

  29. Almut
  30. Ella (keine Partnerin)

    Auch interessant zu lesen:

    Warum sterben Geimpfte an COVID?
    Ein Nachweis der Wirksamkeit der Impfung gegen den Tod an COVID ist kausal unmöglich, da die Menschen daran sterben, dass das Immunsystem, über das die Impfung wirkt, nicht mehr funktioniert."

    https://www.achgut.com/artikel/warum_sterben_geimpfte_an_covid

    Menschen, die daran sterben, dass ihr Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert, kann man nicht wirksam impfen. Wessen Immunsystem aber zuverlässig arbeitet, der braucht eine Grippeimpfung nicht, da er die Krankheit aus eigener Kraft überstehen wird."

    "Wer unter 70 Jahre alt, gesund ist und sich impfen lässt, geht damit ein deutlich höhereres Risiko ein, zu sterben oder chronisch zu erkranken, als ohne Impfung."

    Ich möchte dazu anmerken, dass die Impfung das Immunsystem sogar schwächt. Dies gilt auch für die Grippeimpfung. Weshalb solche Impfungen für alte geschwächte Personen oft der Todesstoß sein können, zumal sie ja dann meinen, bzw. ihre Pfleger, sie wären durch die Impfung geschützt und müssten daher gar nicht mehr aufpassen.

    Auf dem Gebiet der Sars-Verkühlung wird viel Unfug berichtet von vertrottelten Politikern und dämlichen Journalisten. Aber es gibt natürlich auch welche, die das trotz besseren Wissens verzapfen wie zB die Marionetten und ihre Schreibhuren. Was die Söder-CSU aufführt, geht in die Richtung, möglichst viele Kinder zu impfen, bevor sich die Wahrheit durchsetzt, denn die Impfung ist irreversibel. Söder wird sich später auf die EMA rausreden und gerne möchte er auch der Stiko die Schuld geben. Doch diese ziert sich.



    • Meinungsfreiheit

      Servus TV Talk im Hangar ansehen - dann wissen Sie, das niemand (außer im Unzensuriert und Wochenblick) an der Impfung stirbt!

  31. eupraxie

    Herzlichen Dank für die Mühe der Zusammenstellung und Erläuterung!



  32. Pyrrhon von Elis

    Einverstanden! Gute Auswahl.

    Eines fehlt auf jeden Fall:
    Wolfgang Wodarg: Falsche Pandemien

    Ein auch für Laien gut verständliches Buch von einem mehrfachen Facharzt und Spezialisten, Amtsarzt und Politiker geschrieben. Mehr ist zu dieser "Pandemie" nicht zu sagen.



  33. gebirgler

    Nr. 2 und 3 kenne ich bereits und kann sie empfehlen.



  34. Willi

    Hoppe und Polleit schreiben auch auf misesde.org. Und viiele mehr, wie Andreas Tögel, der als Österreicher einheimische Probleme aufgreift. Sehr empfehlenswert: "Schluss mit Demokratie und Pöbelherrschaft"



  35. Ella (keine Partnerin)

    Ich empfehle den Impffanatikern

    Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko?

    Von Clemens Arvay

    Wirkungsweisen Schutz und Nebenwirkungen der Hoffnungsträger

    ?

    Die ganze Welt wartet auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus. Doch kann uns ein Wirkstoff retten, der innerhalb weniger Monate entwickelt wurde und auf einer kaum erprobten Technik beruht? Wie funktionieren die modernen Vakzine? Wie hoch ist ihr Schutz? Wie stark sind die Nebenwirkungen? Und können Langzeitschäden ausgeschlossen werden? Der Biologe Clemens Arvay setzt sich differenziert mit den Corona-Impfstoffen auseinander. Wissenschaftlich fundiert beantwortet er alle wichtigen Fragen. Damit am Ende jeder für sich entscheiden kann: Soll ich mich impfen lassen oder nicht?

    https://www.amazon.de/Corona-Impfstoffe-Rettung-Wirkungsweisen-Nebenwirkungen-Hoffnungstr%C3%A4ger/dp/3404074998/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=Corona-Impfstoffe%3A+Rettung+oder+Risiko%3F&qid=1627195559&sr=8-1



  36. pressburger

    Mehr als empfehlenswert: Ben Shapiro - The Autoritarian Moment.
    Alles schlechte kommt auf Umwegen über Deutschland aus den USA.
    Die Machtübernahme der Linken auf der ganzen Linie. Ihre Kompromisslosigkeit, bis zu Vernichtung des Gegners.
    Die USA mit Harris/Biden sind auf diesem Weg schon um vieles weiter.
    Könnte als Warnung gelesen werden.



  37. Cotopaxi

    Es ist bezeichnend für den Alten, dass er das Anti-AfD-Buch an erster Stelle seiner Empfehlungsliste bringt.

    Kann er Kickl nicht ans Bein pinkeln muss die AfD herhalten.



    • Cotopaxi

      Frauke Petry fliegt demnächst aus dem Bundestag. Sie saß dort 4 Jahre lang auf einem erschlichenen AfD-Mandat.

    • pressburger

      Frauke Petry ihre persönliche Vendetta. Soll eine Abrechnung mit der Partei sein, die gerade jetzt im Merkels SED Staat am meisten gebraucht wird.

    • Cotopaxi

      Mit seiner buchempfehlung unterstützt der Alte die Schwartze Internationale.

    • Karoline

      Wie alt sind Sie eigentlich, Herr Cotopaxi ? Und falls Sie noch jung sind, irgendwann werden Sie ja auch zu den "Alten " zählen. Ich halte es ganz einfach für primitiv und unerzogen wen auch immer als den "Alten" zu bezeichnen - genauso wie der Ausdruck "meine Alte" zum primitiven Stammtischvokabular gehört. Vor allem passt diese Formulierung in keiner Weise zum generell hohen Niveau der Abonnenten dieses Blogs, wenngleich sich leider viele von ihnen nicht oft genug zu Wort melden.

    • Ella (keine Partnerin)

      Hm, "Der Alte" heißt auch eine Krimiserie und dieser Titel drückt in der Regel Respekt vor der Erfahrung des "alten Hasen" aus. Ich bin sicher, dass Cotopaxi das so meint. Und was Petry betrifft hat sie übrigens absolut recht. Dieses Weib ist eine falsche Haut, die sich meiner Ansicht nach in die AfD geschmuggelt hat, ums sie zu ruinieren. So eine verbissene Kuh muss natürlich auch noch ein Buch schreiben. Das hat ja schon Parallelen mit Mitterlehners Buch "Mei vapotzts Lehm" oder so :-)

    • Henoch 1

      Alt könnte auch Starrsinn bedeuten. Als Gleichaltriger wie AU, ist mir bewusst wie sich Freunde entwickelten. Nur eine Vermutung!

    • Ella (keine Partnerin)

      Auch natürlich ;-)

    • Cotopaxi

      @ Karoline

      Ich nehme an, Sie würden sich als Bürgerliche/Konservative bezeichnen.

      Demnach ist Ihnen die heutige Lebenswirklichkeit und Berufswelt fremd. Das beweisen tagtäglich hier die Ihresgleichen.

      Ich verweise auf die Ausführungen von Ella.

      Die Gleichsetzung von "der Alte" und " meine Alte" ist unzulässig.

    • Templer

      Auch wenn Herr Dr. Unterberger im Bezug auf die Angelsachsen USA, Putin, und Corona leicht bis schwer geblendet sein sollte, so gebührt ihm zu allen anderen Themen Respekt und Anerkennung.

    • Ella (keine Partnerin)

      Templer, und? Deswegen packt Sie die Wut, oder was?

      Sie können den Alten ja respektieren. Aber ich weiß, nach einigen totalitären Anfällen und Verdrehungen im Bezug auf das Ohrwaschlhasi, was ich von ihm zu halten habe. Damit hat er sich den guten Eindruck, den er früher hinterlassen hat, kaputt gemacht. Da er keine Einsicht zeigt, auch keine Respekt vor der Freiheit und Gesundheit anderer zeigt, hat er ausgeschissen. Wer Kinder ihrer Chancen, ihrer Gesundheit und ihres Lebens beraubt, weil er denkt, dass dann ein paar alte Bettbrunzer noch länger leben könnten, geht zur Hölle! Dies ist längst entschieden und zwar nicht von mir. So jemand hat den Pakt mit dem Teufel gemacht.

    • Cotopaxi

      @ Templer

      Sie würden also den glanzvollen Titel Senator brüsk zurückweisen weil er sich von Senex (Greis, alter Mann) ableitet?

    • Peregrinus

      @Karoline
      Sehr richtig! Unter den Kommentatoren gibt es leider nicht wenige Primitivlinge. Die müssen halt ihre Sau rauslassen, um sich sauwohl zu fühlen. Das Wort "Kommentator" bitte ich im Sinne eines generischen Maskulinums zu verstehen.

    • Peregrinus

      Eine bessere Bestätigung für meine Ansicht hätte es gar nicht geben können. Kein Notariatsakt kann soviel Kraft haben. Herzlichen Dank!

    • pressburger

      @Hennoch1
      Schliesse mich an.
      Viele Freunde sind Opfer der Regierungspropaganda geworden.

    • Peregrinus

      @ pressburger
      Besitzen sie in Ihrem Alter noch die Urteilskraft, sinnvolle Aussagen über die geistige Verfasstheit von AU zu machen?

    • Meinungsfreiheit

      Es sit schade um die AFD, die sich aus einer CDU protestpartei zu einem kruden rechtsextemen Haufen verkommen ist.

      Aber es ist interessant, das sich sowohl bei Links und rechts an und für sich gute Bewegungen immer die Extremisten aneignen.

    • Peregrinus

      Die Kulturlosigkeit der Plattform "Meinungsfreiheit" ist nach wie vor nicht zu fassen. Die,s obwohl man sich in letzter Zeit bemüht, einigermaßen Deutsch zu formulieren. Den Unterschied zwischen "das" und "dass" zu kultivieren, ist diesen Geistesrießen aber bis heute nicht geglückt.

    • Peregrinus

      Es muss natürlich "Geistesriesen" heißen.

    • Peregrinus

      In Ihrem Kommentar von 08:19h hat sich Karoline über das Niveau mancher Blogteilnehme in nicht zufriedenstellender Weise geäußert. Darauf habe ich um 11:28 geantwortet. Und dann non einem gewissen Phaisdros - er dürfte nicht mit gem Gesprächspartner des Sopkrates ident sein - zumidest sinngemäß - die liebevolle Antwort erhalten: "Peregrinus, geh' scheißn". Leider wurde diesetiefgründige Aussage im Blog gelöscht. Und jetzt fehlt meiner Ausdage von 11:28h "Eine bessere Bestätigung für meine Ansicht hätte es gar nicht geben können" der Bezu. Kein Notariatsakt kann soviel Kraft haben. Herzlichen Dank!" Der Bezugspunkt. Daher habe ich hier
      nochmals die edlen Gedanken von Phaidros wiedergegeben.

    • Peregrinus

      • Wiederum hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen, und zwar mehrmals. Daher nochmals: In Ihrem Kommentar von 08:19h hat sich Karoline über das Niveau mancher Blogteilnehme in nicht zufriedenstellender Weise geäußert. Darauf habe ich um 11:28 geantwortet. Und dann non einem gewissen Phaidros - er dürfte nicht mit dem Gesprächspartner des Sokrates ident sein, zumindest sinngemäß - die liebevolle Antwort erhalten: "Peregrinus, geh' scheißn". Leider wurde diese tiefgründige Aussage im Blog gelöscht. Und jetzt fehlt meiner Aussage von 11:28h "Eine bessere Bestätigung für meine Ansicht hätte es gar nicht geben können" der Bezugspunkt. Kein Notariatsakt kann so viel Kraft haben. Herzlichen Dank!

    • pressburger

      @Peregrinus
      Bemerkenswerte Leistung, in einem Satz, zwei fehlgeleitete Aussagen zu machen.

  38. El Capitan

    Sozialismus, die gescheiterte Idee, die niemals stirbt, habe ich ungebremst durchgelesen. Der Volltreffer des Jahres.

    Spannend, informativ und entlarvend.



    • Solon II

      El Capitan, sie bereichern meine Leseliste!

    • Henoch 1

      Danke, hab’s schon bestellt !

    • Peregrinus

      Der Sozialismus wird ewig leben. Er ist die Philosophie des Neids. Und der Neid ist unausrottbar. Vor allem zu Lasten der Neider. - Ein Freund - ein verstorbener Politiker - pflegte zu sagen: "Lieber ein paar Neider, als ein Haufn Mitleider."

  39. Josef Maierhofer

    Danke, Herr Dr. Unterberger, für die Anregungen !

    3 davon werde ich mir besorgen.



  40. Templer

    ********************
    +++++++++++++++
    ********************
    Besten Dank!
    Sind doch ein paar Interessante dabei.



  41. Ella (keine Partnerin)

    Meine Ferienhits, auch 10 ...

    https://cache.willhaben.at/mmo/4/488/297/214_206960869.jpg

    Und hier die Nummer 1
    https://i.ebayimg.com/images/g/SfMAAOSwmetgGByE/s-l300.jpg

    Der Kolumbusfalter. Muss ich mal wieder lesen :-)







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung