Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Was ist, wenn Impfgegner oder Klimapaniker doch recht hätten?

In meinem Familien- oder Freundeskreis kenne ich niemanden, der sich nicht impfen lässt. Anders ist es in der Klimafrage: Da gibt es eine, wenn auch kleine Minderheit, die eher zu den Klimapanikern gehört. Bei beiden Themen geht es freilich nicht nur um eventuelle Kontroversen im Freundeskreis, sondern darüber hinaus um die derzeit zentralsten Fragen der nationalen wie globalen Politik und Wissenschaft. Daher ist die gesellschaftliche Frage ebenso zentral: Wie gehen wir mit diesen Themen um, um die politischen, gesellschaftlichen wie privaten Konflikte zu entspannen? Wie kommen wir den wichtigsten Antworten zumindest näher, da wir ja leider nicht allwissend sind?

Vor dem Impfen hat noch immer rund ein Viertel der Menschen Scheu. In der Demokratie ist das zwar eine Minderheit ohne politische Macht, aber in der Pandemie eine Größenordnung, die ein ernstes Problem darstellen könnte, auch wenn der Prozentsatz der Impfgegner umso größer ist, je geringer das Bildungsniveau ist. Zugleich erhalte ich aber viele Mails, in denen unter Berufung auf unbekannte Internet-Seiten oder auf subjektive Einzelmeinungen von Gefahren durch das Impfen beziehungsweise in letzter Zeit vor allem von einer Wirkungslosigkeit der Impfungen die Rede ist.

Alle mir zur Verfügung stehenden Bewertungsmaßstäbe sprechen für das Impfen. Aber was ist, wenn die Impfgegner am Ende doch Recht haben? So wie es ja theoretisch auch bei den Klimaverschwörungstheoretikern der Fall sein kann, die ein menschengemachtes "Verbruzzeln" der Erde prophezeien.

Beide Fragen sind zu wichtig, als dass man sie achselzuckend beiseiteschieben könnte. Um einer Antwort näherzukommen, gibt es eigentlich nur eine Methode – beziehungsweise beim Thema Impfen zwei. Daher ist es absolut unverständlich, weshalb beide Methoden nicht praktiziert werden.

Weder beim Impfen noch bei der Klimafrage findet das Wichtigste und Notwendigste statt: Das wäre eine geordnete wissenschaftliche Auseinandersetzung auf Augenhöhe und mit neutralen Schiedsrichtern, die beide Seiten zu sachlichen Argumentationen zwingen würden. Da wie dort existiert zwar eine herrschende Lehre – Ja zum Impfen, und Ja zur These vom menschengemachten Klimatod –, aber da wie dort stellt sich die herrschende Lehre nicht einer fairen Auseinandersetzung auf Augenhöhe. Die jeweils herrschende Lehre rümpft über die anderen nur verächtlich die Nase. Und die anderen empören sich in ihren Blasen über viele Aspekte der herrschenden Lehre.

Das hinterlässt bei uns Zuhörern immer öfter den Eindruck der Verunsicherung. Verunsicherung kann aber auch der Gesetzgeber nicht verbieten. Viele fragen sich: Sind die kritischen Stimmen nur Wichtig- und Panikmacher? Oder aber ist die herrschende Lehre vielleicht gar nicht so sicher und endgültig, wie sie gerne tut? In der Geschichte ist ja schon oft die herrschende Lehre daneben gelegen.

Da die beiden Seiten praktisch nirgendwo miteinander auf Augenhöhe diskutieren, muss keine Seite echte Beweise antreten, die auch einer kritischen Bewertung standhalten. Vor allem gehen die "Argumente" oft völlig aneinander vorbei.  

Typisches Beispiel ist die Klimadiskussion. Da wird ständig in allen Mainstreammedien die Tatsache "bewiesen", dass es wärmer geworden sei, was auf vielerlei Gebieten ausgebreitet wird. Nur: Das stimmt zwar, aber das heißt noch überhaupt nichts! Sind doch Temperatur und alle anderen Wetter-Aspekte in der Erdgeschichte noch nie konstant geblieben, geschweige denn über längere Zeit, ist doch völlig klar, dass wir im Auslaufen einer Eiszeit leben.

Einzig entscheidend ist vielmehr die Frage, ob neuerdings der Mensch dafür hauptverantwortlich ist. Auch das wird zwar ständig behauptet, aber gerade zur Beantwortung dieser Schlüsselfrage werden nie Beweise vorgelegt, sondern nur Computermodelle. Und die sind alles andere als ein Beweis. Denn bei solchen Modellen kommt ja immer das heraus, was Menschen vorher eingegeben haben.

Ähnlich werden auch beim Impfen die Skeptiker nur belächelt, statt dass man sich stellt und alle behaupteten oder echten Fakten mit Beweis und Gegenbeweis auf Augenhöhe durchzudiskutieren versucht.

Darauf hat aber da wie dort eine demokratische Öffentlichkeit und der mündige Staatsbürger Anspruch. Statt dessen werden die Kritiker der jeweils herrschenden Lehre verteufelt, diskriminiert und von Haus und Hof verwiesen. Worauf sich diese logischerweise nur noch tiefer in ihre Überzeugungen vergraben.

Es darf aber eigentlich nicht sein, dass jeder Verkehrsunfall sauberer und objektiver aufgearbeitet wird als die beiden zentralen Kontroversen der heutigen Politik. Im Grund bräuchten wir da wie dort wirklich unabhängige Kommissionen, die geduldig und vor aller Augen da wie dort jedem einzelnen Argument notfalls wochen- und monatelang nachgehen, um zu prüfen, ob es fundiert oder nur eine Behauptung ist. Die in manchen Teilbereichen auch durchaus zum Schluss kommen könnte, dass es noch keine Gewissheit geben kann.

Wieviel besser wäre Steuergeld jedenfalls für eine von unabhängigen Richtern geleitete parlamentarische Kommission zu diesen Themen investiert gewesen als beim skandalösen Krisper-Krainer-Denunziationsausschuss des letzten Jahres.

Die Tatsache, dass es in beiden Fragen eine herrschende Lehre gibt, sagt jedenfalls noch überhaupt nichts. Sind doch oft schon die herrschende Lehre und die ganze etablierte Wissenschaft krass daneben gelegen, wenn sie alle Vertreter anderer Auffassungen verfolgt und von den Universitäten vertrieben haben. Am berühmtesten sind da in der Geschichte etwa die astronomischen Kontroversen gewesen, ob die Erde eine Scheibe ist, oder ob sich Sterne und Sonne um die Erde drehen. Es waren ja keineswegs nur die Päpste, sondern die Vertreter der damals herrschenden Lehre, die in diesen Fragen daneben gelegen sind und die Dissidenten besonders aggressiv verfolgt haben. Auch aus meiner eigenen Studienzeit habe ich noch gut in Erinnerung, dass Professoren gerade in jenen Fragen ganz besonders engagiert vorgegangen sind, wo es auch eine andere wissenschaftliche Auffassung gegeben hat. Daraus folgte ganz automatisch immer die Tendenz, keinen Exponenten einer "falschen" Lehre an die eigene Uni zu lassen.

Jedenfalls ist es eine glatte Lüge, wenn – nicht nur von schwedischen Schulschwänzerinnen – behauptet wird, dass die Klimapanik von "der Wissenschaft" bewiesen sei. Es ist ganz eindeutig, dass es einen großen Teil der Naturwissenschaftler gibt, die enorme Zweifel an der These einer überwiegend vom Menschen gemachten Klimakatastrophe hat.

Dazu zählt etwa die "World Climate Intelligence Group", die in ihrer "Weltklima-Deklaration" zum eindeutigen Urteil kommt: "Es gibt keinen Klima-Notstand". Sie arbeitet in ihrer Erklärung erstens heraus, dass die schon seit Jahrzehnten verbreiteten Alarmprognosen des UNO-Klimarates in weiten Teilen nicht gestimmt haben; was ja inzwischen schon nachprüfbar geworden ist. Zweitens betont die Gruppe, wie nützlich das von den Klimapanikern ständig verdammte CO2 in Wahrheit sei. Und drittens stützt sie ihre Kritik darauf, dass es keinen statistischen Beweis für die Zunahme von Naturereignissen wie Hochwässer, Dürren oder Hurrikane gibt (auch wenn die panikliebenden Medien das gerne so hätten).

Dazu zählt etwa die wissenschaftliche Internet-Plattform EIKE, die eine große Fülle von Studien, Fakten und Argumenten gegen die Thesen des UNO-Klimarates zusammengetragen hat und immer weitere hinzufügt. Wobei es freilich traurig ist, dass sowohl EIKE wie auch die "World Climate Intelligence Group" trotz ihrer großen Breite ohne österreichische Teilnehmer auskommen müssen, was ein verheerendes Licht auf die Vielfalt in der hiesigen "Wissenschafts"-Community wirft.

Gewiss, können auch EIKE & Co genauso irren. Aber jedenfalls ist es ein bekanntes Faktum, dass es der etablierten Wissenschaft, wenn sie einmal in eine Richtung unterwegs ist, wie einem Ozeandampfer nur sehr schwer fällt, die Richtung zu ändern und Positionen wieder aufzugeben.

Gewiss, deswegen müssen ihre Positionen noch nicht falsch seien. Aber es macht zutiefst misstrauisch, dass die etablierte Wissenschaft nie bereit ist, auf Augenhöhe mit Vertretern etwa der tausend Naturwissenschaftler – darunter Nobelpreisträger und viele Professoren – zu diskutieren, die die erwähnte Weltklima-Deklaration unterzeichnet haben. Ebenso wie der Umstand, dass die um Staatsgelder buhlenden Universitäten diese Klimapanik-Skeptiker gezielt fernhalten. Ebenso wie die Tatsache, dass sich diese etablierte Wissenschaft ganz auf die Unterstützung von UNO und EU verlassen kann, wo viele Interessen und Ideologien hineinspielen, nur nicht die Suche nach wissenschaftlicher Wahrheit.

Aber auch beim Impfen gegen das Corona-Virus muss man bereit sein zu einem solchen Überdenken (wenngleich ich in diesem Fall von den Ansichten der herrschenden Lehre weitgehend überzeugt bin). Aber auch hier täte dem Ozeandampfer eine regelmäßige unabhängige Überprüfung gut, ob nicht auch die Kritiker des Kurses manche Wahrheiten transportieren. Zumindest schon deshalb, um die Glaubwürdigkeit zu behalten.

Wo bleibt die Statistik der geimpften Spitalspatienten?

Bei der Impf-Frage gibt es – gäbe es noch eine zweite Methode, die Argumente der Impfskeptiker zu überprüfen. Das wäre die längst fällige Umstellung der Statistik. Es ist völlig unverständlich, warum diese nicht schon längst erfolgt ist. Wir erfahren zwar täglich bis auf die Bundesländerebene hinunter, wie viele Menschen im Spital sind, wie viele auf Intensivstationen liegen, und wie viele (inzwischen wenige) in Zusammenhang mit Corona gestorben sind. Wir erfahren aber nicht, wie viele davon jeweils geimpft gewesen sind. Das wäre aber längst das allerwichtigste Datum.

Aus den vorhandenen Daten kann man lediglich die Vermutung ableiten, dass das Virus zwar ansteckender geworden, aber nicht mehr so gefährlich ist. Seit einem Monat nehmen die Infektionen zwar wieder zu, zum Glück gibt es jedoch keine Zunahme der Corona-Patienten in den Spitälern oder Intensivstationen; und auch nicht der Corona-Todesfälle.

Das kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass sich jetzt primär Jüngere infizieren, die diese "Grippe" leichter wegstecken, während die Älteren schon weitgehend geimpft sind.

In jedem Fall sollte klar sein: Solange nur die Infektionen steigen, aber keine ernsteren Folgen mehr haben, gibt es keinerlei Rechtfertigungen für staatlich verordnete Restriktionen (wie sie insbesondere das Wiener Rathaus verhängt hat).

Unabhängig davon haben wir jedenfalls alle ein Anrecht auf Information über wirklich alle relevanten Daten rund um Krankheiten und Impfungen. Weil nur dann geklärt werden kann, ob es legitim ist, zwischen Geimpften und Nichtgeimpften irgendeinen Unterschied zu machen.

Diese Fragen ließen sich aber nur dann seriös beantworten, wenn die Statistik all die von ihr erfassten Fälle – Infektionen, Spitalseinweisungen, Intensivbehandlungen, Todesfälle – genau danach aufschlüsseln würde, wie hoch jeweils der Prozentsatz der Geimpften und Nichtgeimpften ist. Nachdem schon die Hälfte der Österreicher geimpft sind, wäre eine solche Umstellung längst fällig. Genauso wichtig wäre die Veröffentlichung des Durchschnittsalters.

Ist es nur – wieder einmal – die ungeheure geistige Trägheit der Gesundheitsministeriums-Bürokratie, warum das nicht längst geschieht? Das wäre eine peinliche Wiederholung des Vorjahres, als die dortigen Bürokraten und die ihnen nachtrottenden Medien monatelang immer nur absolute Zahlen verglichen haben und diese nicht in Relation zur Bevölkerungsgröße gestellt haben ("Inzidenz"), wie es seriöse Statistiken sonst immer tun.

Das Nicht-Erstellen (oder das Geheimhalten??) solcher Statistiken rund um die Pandemie nährt aber natürlich das Misstrauen der Bürger: Warum halten die das geheim? Wollen die am Ende verwischen, dass die Impfung gar nicht so wirkt, wie ursprünglich behauptet?

Gewiss wäre das eine katastrophale Nachricht, auch wenn sie durch das Harmloser-Werden des Virus gemildert wird.

Steckt jedoch nur Faulheit, Dummheit oder Unbeweglichkeit der Bürokratie dahinter, dann wäre das noch viel unerträglicher: Denn dann verzichtet die Regierung auf das weitaus wirksamste Argument, das zum Impfen bewegen könnte! Es wäre weit wirksamer als alle teuren Werbekampagnen (die nur Steuergeld an die Medien verschleudern), wenn man beispielsweise sagen könnte: "In Österreich sind 50 Prozent geimpft. Die wegen Corona in Spitäler (oder Intensivstationen) eingelieferten Patienten sind jedoch zu 95 Prozent nicht geimpft."

Sollten aber die wahren Zahlen ganz andere Prozentsätze zeigen, dann wäre es noch viel dümmer, uns das nicht zu sagen. Dann würden wir jedes Vertrauen in den Staat verlieren, sobald eines Tages die Fakten ans Tageslicht kommen. Was sie mit Sicherheit werden.

PS: Besonders lächerlich ist das Nichtkommunizieren der wichtigsten statistischen Daten auch angesichts der Tatsache, dass das grüne Gesundheitsministerium täglich, sogar nach Altersgruppen aufgeschlüsselt, die Zahlen der geimpften "Diversen" veröffentlicht. Dabei sind das seit Beginn der Impfkampagne quer durch Österreich nur ganze 35 Menschen, also nicht einmal 0,0007 Prozent. Das ist eine absolut irrelevante Menge, selbst wenn wir außer Acht lassen, dass sich mit Sicherheit etliche Spaßvögel als "divers" bezeichnet haben, obwohl sie sich ihres Geschlechtes durchaus sicher sind. Diese Zahlen zeigen jedoch, wie sehr sich das grüne Gesundheitsministerium selbst ins Knie geschossen hat. Denn die Linke hat ja in den letzten Jahren den Kampf für die armen Diversen zu ihrem zweiten Hauptziel neben der Planetenrettung gemacht. Das hat auch enorme Steuermittel verschlungen. Angesichts der nun evidenten Tatsache, dass es praktisch gar keine "Diversen" gibt, könnte man ja eventuell durchaus schließen, dass auch die sonstigen linken Kampfziele eher aus dem Bereich der Lächerlichkeit denn des Ernstzunehmenden kommen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Lebensgefährder (kein Partner)

    Unterbergers "Gebildete"

    w_w_w.youtube.com/watch?v=6J5rWm8k1-o&t=216s



  2. fxs (kein Partner)

    Was die Wissenschaft betrifft, sollte man jenen Wissenschaftern besonderes Augenmerk schenken, die keine Karriereabsichten mehr verfolgen, also jenen, die schon emeritiert sind oder kurz davor stehen. Nach meinen Erfahrungen auf der Universität ist es dort schlicht karrierreschädlich eine andere als die herrschende Meinung zu vertreten..



    • wolfi

      Völlig richtig, bin ganz dieser Meinung !
      Wer sind denn jetzt die großartigen Wissenschaftler?
      Von den Virologen hat man schon länger nichts mehr gehört.
      Der Herr Gesundheitsminister kann ja ohne Widerspruch behaupten, die Impfung geht gar nicht ins Blut! Jetzt sind die Oberexperten die Herren Komplexitätsforscher, super.
      Übrigens, was auch Herr Dr. Unterberger wissen wird: diese sog. Impfung mit der m-RNA ist eine Gentherapie! Es gibt daher keinen Impfzwang, sondern den Zwang sich einer Gentherapie zu unterziehen!!! USA: Notfallzulassung, Europa: bedingte Zulassung.
      Zu den GünInnen: bisher konnte nichts GEN-frei genug sein und jetzt befürworten die selben Leute eine m-RNA-Therapie!

  3. Lebensgefährder (kein Partner)

    "Kühner noch, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifelnj!" (Alexander von Humboldt)

    Impfgegner gibt es ja keine, es ist ja jegliche Impfkritik verboten. Die Zeit, in der Gebildete noch Zitate wie das obige hervorbrachten, sind spätestens seit 2020 aus der Geschichte nahezu getilgt. Den Rest besorgt die Zensur im Sinne der Verbreiter der einzig wahren Lehre, gestützt durch denkfaule und hirnlose Mitläufer, zurück in längst überwunden geglaubte Zeiten! Wissenschaftliche Diskurs ist tot, wenn man mit der "Mehrheit der Wissenschaftler" argumentiert. Wann hätte diese "Mehrheit" jemals für Fortschritt gesorgt. Noch nie, eher für das hängen an Irrlehren!



  4. Onkel Dapte (kein Partner)

    Ich bin Impfgegner.

    Nach Meinung von Herrn Unterberger gibt es eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, daß ich den ungebildeten Schichten angehöre.

    Auf meinem Computer habe ich einige Hundert wissenschaftlichen Studien gespeichert. Es fällt mir nicht schwer, diesen ganzen Corona-Schwindel mit unwiderlegbaren Fakten zu entlarven.

    Ich bin Klimaverschwörungstheoretiker.

    Was für eine Wortschöpfung! Ich brauche gar nicht mehr zu argumentieren, Herr Unterberger hat mich bereits in seine dafür vorgesehene Schublade gesteckt. Auch hierzu habe ich eine große Zahl von Ordnern angelegt, die eindeutige Fakten bringen zur Klimalüge, die beweisen, daß die Klimakrieger vorsätzlich die Unwahrheit sagen.



  5. straight_ (kein Partner)

    Nur blöd, dass die Schnittmenge zwischen Klimapaniker und Coronapaniker bei rund 95 % liegen dürfte.

    Während die Schnittmenge von Unterberger (Klimapaniker und Impfskeptiker) eine Ableitung autobiographischer Natur darstellt. Sie kommt de facto nicht vor.

    Kenne zb niemanden der Klimapanik schiebt, aber strikt gegen das Impfen wäre.

    Es sind beides linke bzw etatistische Projekte zum Grundrechtsraub und zur Entdemokratisierung :)



    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Klimapaniker und Geimpfte sind aus dem selben Pool. Die in der Überschrift des Artikels genannte Kombination sind höchstens ein paar Ausreisser. Statistisch bewegt sich das im Bereich der Absoluten Risikoreduktion (ARR) durch die Impfung. Liegen also im Bereich des Messfehlers eines PCR Test.

  6. mw1 (kein Partner)

    AU:"auch wenn der Prozentsatz der Impfgegner umso größer ist, je geringer das Bildungsniveau ist."
    Herr Unterberger sie befleißigen sich hier aber des Entenquaks.
    Das Narrativ der Sozialisten/Grünen ist ja ihre intellektuelle Überlegenheit.Zu meiner Person ich bin kein Impfgegener, da ich geimpft bin, aber halt nicht mit dem dem von Ihnen propagiertem Dreck.
    Also ich bin Akademiker und schäme mich mittlerweile als solcher erkennen zu geben.
    Im Gegensatz zu den meisten "gebildeten" Geimpften habe ich allerdings nur ein Mintfach absolviert.
    Meine Präpotenz geht so weit, dass ich mich Geisteswissenschaftlern, Journalisten, Juristen usw ... intellektuell überlegen fühle.
    Mein IQ beträgt 13



    • mw1 (kein Partner)

      130 und ist damit doppel so hoch wie der von @meinungslos

    • Zraxl (kein Partner)

      Ist es nicht immer so, dass diejenigen die den größten Stich haben, die anderen für blöd erklären?

      Das vormals bei den Linken so beliebte Wort "Narrativ" ist wieder aus der Mode gekommen. Die sprachliche Nähe zur Narretei ist zu groß. Man sagt jetzt "Erzählung" - bis jemand aus der linken Basis den Begriff mit "Märchen" verwechselt.

      Vergessen Sie den IQ. Das ist eine sinnlose Hausnummer, mit der die geistige Leistungsfähigkeit eines Menschen in einer einzigen Zahl ausgedrückt werden soll, die aber doch nur das ausdrückt, was Psychologen unter geistiger Leistungsfähigkeit verstehen.

    • AppolloniO (kein Partner)

      Es ist doch eine uralt Methode der Weltverbesserer, die Andersdenkenden als Idioten hinzustellen.

      Dieses bekommen nicht nur Impfgegner zu hören. Nein, auch FPÖ-Wähler und Menschen die nicht ins Willkommensgeheul bei Flüchtlingen einstimmen, sind mehrheitlich unterbelichtet.
      Die Flüchtlinge selbst hingegen sind alle durch die Bank dringend benötigte Intellektuelle.

    • Onkel Dapte (kein Partner)

      Seit ich erfahren mußte, daß selbst als intelligent eingestufte Leute aus meinem Umfeld strikte Klima- und Corona-Gläubige sind, sehe ich den IQ mit anderen Augen.

      Ich kann diesen Leuten nicht verzeihen, daß sie bei beiden Themen sofort aggressiv reagieren, wenn ich nicht widerlegbare Argumente bringe. Sie sind einfach nicht erreichbar und verweigern den wissenschaftlichen Disput. Letztlich glauben sie und lassen nicht zu, daß man ihren Glauben erschüttert. Kluge Leute, die den Unterschied zwischen Glauben und Wissen nicht (mehr) kennen.

      Dieses Verhalten zeugt nicht von Intelligenz. Welche Aussagekraft hat also der IQ?

  7. fewe (kein Partner)

    Das Problem ist, dass beim Klima beide Seiten sachliche Argumente für gegensätzliche Ergebnisse haben. Man kennt sich einfach nicht aus und arbeitet mit irgendwelchen Computermodellen, von denen jeder selbst glaubt, die richtigen zu haben.

    So ist es eben auch bei der Impfung, die sich nun neben den Nebenwirkungen als nur schwach bei der eigentlich erwarteten Wirkung zeigt. Die Impfungen sind allesamt nicht ausreichend erprobt. Man hat keine Ahnung davon - kann sie auch nciht haben - welche Langzeitfolgen es geben könnte.

    Die Politik will das Ergebnis A haben und hebt alle Experten mit Ergebnis A in den Vordergrund und stellt alle anderen als Scharlatane hin. So einfach ist das.



  8. Torres (kein Partner)

    Sowohl die Impf- als auch die Klimakontroverse haben das gleiche (und eigentlich unlösbare) Problem: es kann niemand in die Zukunft blicken. Die Klimahysteriker glauben zu wissen, wie hoch Erdtemperatur in 30 Jahren sein wird und wie man (also der Mensch) sie niedriger halten kann, die Impfanhänger glauben zu wissen, wie sich eine Impfung in 3-4 Jahren auf den menschlichen Organismus auswirken wird (oder besser gesagt, sie meinen sie wird keine, oder zumindest keine negative Auswirkung haben). Beides ist Zukunfstmusik, niemand kann irgendetwas mit Sicherheit vorausagen. Deshalb sind diese Kontroversen Streitigkeiten um des Kaisers Bart.



    • Anmerkung (kein Partner)

      Na, eine Okkasion stellt des Kaisers Bart nicht gerade dar. Vielmehr wird für diesen Männergesichtertand schon heute den Untertanen eine Milliarde nach der anderen abgeknöpft, wobei die Ziele dieser Geldflüsse, die für so erstaunlich viele Regierungen ein Herzensanliegen sind, zu beträchtlichen Teilen die Aufschrift "Unbekannt" tragen..

      Der Petersdom steht wenigstens bis heute da und dient nicht ausschließlich dem Pläsier der Großkopferten.

      Aber immerhin eines weiß man schon jetzt über die Penunzen, die in den Privatschatullen der philanthropischen Milliardäre verschwinden: Mit diesem Geld werden in zukünftigen Angstkampagnen dann die Gehirne der kommenden Generationen gewaschen werden.

  9. LobderTorheit (kein Partner)

    OT: „Ungeimpfte“ Schüler sollen an den Schulen im Herbst nach Regimeplänen im Gegensatz zu den „Geimpften“ getestet werden. Das wird der ideale Pranger, um die Spaltung und den Druck in den Klassen zu erhöhen. Und die Eltern, Kinder und Lehrer damit weiter zu piesacken. Gesundheitsdatenschutz? Ach wo!
    Was bevorsteht, klingt unten im Kommentar des türkisen Ceterumcenseo (Nein, nicht Armin Thurner) an:

    „Jene müssen sich jedoch bewusst sein, dass sie als 'Asoziale und Gefährder' bezeichnet werden. Sie gefährden andere und sind noch stolz darauf. Es wäre eine dem Volkswohl entsprechende Tat, diesen Verweigerern ihre sozialen Rechte einzuschränken“

    Das weiß das Regime.
    orf.at/stories/3223131/



  10. astuga (kein Partner)

    Übrigens ist die Fragestellung bereits falsch, da vor allem eine Schnittmenge zwischen Covid-Hysterikern und Klima-Hysterikern besteht.

    Beide Positionen werden von staatlichen Akteuren getragen, von der selbsternannten "Zivilgesellschaft", den Medien und linken Ideologen.
    Tatsächlich wird ja von diesen auch eine ursächliche Verbindung zwischen Klima und Covid konstruiert, ebenso wie bei den Maßnahmen ("die Erde holt Luft im Lock down...").

    Und von wegen Verschwörung - wer tut sich denn ganz besondern in beiden Themen hervor?
    Ua. ein Herr Schwab mit seinem World Economic Forum und auch ein Bill Gates.
    Beide auch aktiv im Thema Kontrolle und Überwachung: zB Cyberpandemie



    • mayerhansi (kein Partner)

      Jene Politganoven, die sich von diesen widerlichen Kreaturen in ihrer Handlungsweise beeinflussen lassen und damit Hochverrat gegen die Wähler, dem Souverän im eigenen Land begehen, gehören vor ein Kriegsgericht gestellt, da sie dem eigenen Volk den Krieg erklären!
      Kein österreichischer Wähler hat bei Nationalratswahlen jemals einen "Great Reset" oder einen Zwangsimpfungsterror gewählt, KEINE Partei hatte derlei im Parteiprogramm!

  11. MaxMoritz (kein Partner)

    Vielleicht kommt der Autor darauf, dass die gleichen Maßnahmen, mit denen jetzt Impfskeptiker drangsaliert werden (und die er stets befürwortet, ja sogar gefordert hat), auch gegenüber "Klimawandelskeptikern" oder "Klimawandelleugnern" eingesetzt werden können? Schwant ihm, dass er (oder seine Nachkommen) davon betroffen sein werden?

    Also Zugangsbeschränkungen zu Restaurants, Kultur und Freibad, wenn der ökologische Fußabdruck zu groß ist, weil man einen Verbrenner fährt, mit dem Flieger unterwegs ist oder gar noch immer Glühbirnen benutzt. Oder regelmäßige - kostenpflichtige - Klimaschutz-Konformitätstests zum Nachweis, dass man eine Person mit "geringer klimatologischer Gefahr" ist?



    • MaxMoritz (kein Partner)

      Den kostenpflichtigen "Klimaschutz-Konformitätstest" gibt es übrigens in Teilbereichen schon - nennt sich Energieausweis, eine tolle Einnahmequelle für Ziviltechniker und andere Berufe zur Abzocke der Konsumenten. Das Modell ist ausbaufähig.

  12. bhblog (kein Partner)

    @Diverse:
    Finde ich mehr amüsant als ärgerlich.
    Muss aber sagen, wenn ich eine Ärztin auf oe24.tv das zweite Mal in Folge sagen höre, dass "Patientinnen....[...]" kriege ich eine richtige Wut. Dieses Gendern muss nicht überall sein.
    Von mir aus bei Diplomarbeiten, aber nicht bei Interviews welche auch Menschen verfolgen, denen das Gender Sternchen gänzlich egal ist.
    Ausnahmsweise zum Thema Impfungen ein differenzierter Kommentar,dafür dass ihr umfeld 100% geimpfte Personen umfasst.Sind wirklich gute Fragen und Daten die ich mir auch wünschen würde. Ich kenn solche wie solche.
    Dann wären Kritiker der Impfung nämlich weniger Verschwörungstheoretiker da sie wirklich mit Fakten arbeiten könnten.



  13. https://tinyurl.com/drh8vyt5 (kein Partner)

    Anton Petrov macht normalerweise exzellente Videos zu Astrophysik und Kosmologie.
    Diesmal aber über einen neuen Typ Atomreaktor der gerade in China gebaut wird - ein Thorium Flüssigsalz-Reaktor

    Und beinahe schon typisch muss man dazu sagen, er hätte schon vor Jahrzehnten in Europa gebaut werden können.
    Es wird noch die Zeit kommen wo wir chinesische Techniker anheuern müssen um die letzten Reaktoren in Europa zu bedienen, weil hier niemand mehr die Ausbildung dazu machen will oder kann.



  14. francisegallagher (kein Partner)

    Leute die sich nicht impfen lassen wollen sind also Impfgegner.
    Ich möchte nicht mit meinem üblichen Nick schreiben, weil es ausreicht zu wissen, dass ich mich sicher nicht impfen lasse. NIcht mal mit Valneva.
    Früher hätte ich gesagt: Ich hab Angst vor Nebenwirkungen. Angst vor Impfungen. Aber das ist mir jetzt viel zuwenig. Sogar sowas kann man mir auszureden versuchen mit Argumenten und Zahlen und Statistiken, dann stehe ich also im Idioten Eck.
    Aber eines kann man nicht: Eine Meinung verbieten.
    Und ich meine jetzt (zusätzlich zu meiner Bedenken): Corona hat auch ein Recht auf Leben. Ich will kein zero covid, der Virus soll weiterleben dürfen! Insoferne bin ich ein Covid-Befürworter!



    • astuga (kein Partner)

      Unterberger schreibt das als Antibiotika-Gegner.

      Da er nicht für den bedenkenlosen Einsatz von Antibiotika ist, noch dazu unzureichend getesteten.

    • francisegallagher (kein Partner)

      Über diese Behauptung konnte ich nichts finden.

    • astuga (kein Partner)

      Schlagen Sie nach unter Stilmittel bzw Ironie!

  15. Marand Josef (kein Partner)

    Wieso ist die Regierung so geil auf das Durchimpfen der Bevölkerung, wenn es eh nur um den Schutz vor Überlastung der Spitäler geht? Die Spitäler sind und waren nie überlastet. Man hat sogar Ausländer in österr. Intensivstationen geflogen. Ich hoffe der Staat ist doch nicht so blöd zu glauben das Virus mit der Impfung ausrotten zu können. Die Impfung kann höchstens vor schwerer Erkrankung schützen(auch da keine Zahlen).
    Also bleibt nur übrig, dass der Staat die künstl. Pandemie aus ganz anderen Gründen am Köcheln hält. Ein Zurück gibt es sowieso nicht mehr.
    Wie wollen sie jemals dieses Versagen rechtfertigen ohne zumindest in den Tschumpas zu wandern?
    Es stinkt gewaltig im Operettenstaat.



    • astuga (kein Partner)

      Die machen das doch bloß aus Humanismus - damit wir unsere Bürgerrechte zurück bekommen.

      Könnte natürlich auch sein, dass Humanismus und Bürgerrechte mittlerweile das Gegenteil bedeuten.
      So wie bereits beim Philanthropen und dem Pädophilen, also dem Menschenfreund und dem Kinderfreund...
      Auch Demokratie meint vielleicht in Wahrheit etwas völlig anderes als Volksherrschaft.
      Eventuell die Herrschaft über das Volk?

    • Undine

      @Marand Josef

      **********************************!

      "Tschumpas"---dieses Wort habe ich schon Jahrzehnte lang nicht mehr gehört! ;-)

  16. AppolloniO (kein Partner)

    Die größte Frechheit unserer Weltverbesserer: Jeder der der These skeptisch gegenüber steht, die Klima-Erwärmung wäre ausschließlich hausgemacht und könnte durch Abwürgung unserer Industrie u. A. wieder rückgängig gemacht werden, wird gleich als Leugner der Erderwärmung als Vollkoffer dargestellt.

    Ich bin ein Impf-Befürworter. Aber auch hier werden die Skeptiker als Vollkoffer dargestellt. Dabei zeigt sich, dass zwei Impfungen NICHT reichen, wie immer behauptet. Dass Geimpfte sehr wohl Corna positiv werden und ANDERE anstecken können.

    Also, Vollkoffer sind jene die Anfang des Jahres dachten, mit der Impfung bräuchte man Corona nur noch aussitzen und jede Diskussion verweigerten.
    Also,



    • mayerhansi (kein Partner)

      Die größten Trotteln sind jene, die beispielsweise im Fernsehen die Impfunwilligen als Wahnsinnige bezeichen.

    • fewe (kein Partner)

      An sich hatte Kurz urspünglich gesagt, dass für Geimpfte die Pandemie vorbei ist.

  17. Erich (kein Partner)

    Zur Statistik: alles, was dazu Unterberger verlangt, wäre ein echtes, brauchbares Erfassen der Daten. Was besonders fehlt ist die Zahl jener Menschen, die positiv getestet wurden und dann echt an Corona erkrankt sind!! Ich werde das Gefühl nicht los, dass diese Zahl winzig klein ist - aber mir fehlen dazu jegliche Daten. Und die Inzidenzermitlung ohne Bereinigung nach Gesamtzahl der Getesteten im Verhältnis zur betrachteten Menge (und anderen Kriterien, die für seriöse Statistiker Alltag sind) ist nur ein Mittel der Politik uns Angst einzujagen und gefügig zu machen.



  18. Zraxl (kein Partner)

    Ach wie jämmerlich sind doch die stolzen Jünger der Aufklärung. Selber denken! Sapere aude! Es zählt nur, was die Wissenschaft sagt! Das sind ihre großen Wahlsprüche.

    Heraus kommt dann ein "Glaube der Wissenschaft", "Glaube was die Wissenschaftler sagen" - quasi die neue Priesterschaft, der man glauben muss, und wenn es doch Wissenschaftler gibt, die einander widersprechen, dann möchte man wenigstens einen Schiedsrichter installieren, dem man dann wirklich glauben kann. Anscheinend gibt es doch Risse im wohligen Gefühl der eigenen Allwissenheit.

    Meine Empfehlung: Glaube an Gott und betreibe selbst Wissenschaft - und verliere niemals die Einsicht in die eigene Fehlbarkeit.



  19. SchauGenau (kein Partner)

    Das Hauptproblem ist die undurchschaubare Verbandelung von Politik, Medien und Wissenschaft mit dem grossen Geld.
    Legendär mittlerweile die Aussage von Buffet: "Wir befinden uns in einem Krieg Reich gegen Arm und wir Reiche werden ihn gewinnen".

    Man weiss nie, wann bzw. von wem tatsächliche Erkenntnisse oder auch nur Meinungen vertreten werden, oder ob nicht wieder nur das Lied eines "Sponsors" gesungen wird.

    Der Sponsor kann dabei auch durchaus der "Staat", d.h. die Politik sein: Es nützt nichts wenn Wissenschaftler noch so tolle Forschungsideen haben, ohne Projektfinanzierung, geht nichts. Und die wird fast ausschliesslich dem Mainstream "gewährt".



  20. Theosoph343 (kein Partner)

    Wie erklärt Herr Unterberger es sich, dass in UK nach der Aufhebung der Beschränkungen die Inzidenz stark gesunken ist?! Nach Herrn Unterbergers Theorie müsste die Inzidenz doch gestiegen sein.
    Glücklicherweise gibt es noch einige Menschen, die vernünftig sind. Zum Beispiel Hubert Aiwanger von der Partei FW. Nötig ist eine öko-konservative Politik. Bitte googeln: Theosophie343 Traumsteuerung



  21. LobderTorheit (kein Partner)

    „Das hinterlässt bei uns Zuhörern…“

    Die Verniedlichung der Rolle Medienschaffenden ist unangebracht. Sie sind der federführende Teil von Propaganda, aus welcher Richtung auch immer. Ein gestandener Bock hält sich doch niemals für einen Gärtner.

    Die Verniedlichung der Rolle des Bürgers ist unangebracht. Jeder Einzelne ist (Maske auf! Video teilen! uvm) aktiv mitwirkender Teil der Gesellschaft. Und im Internetzeitalter längst kein bloßer Zuhörer und Zuseher mehr.

    Ein Zuschauer aus der Zuschauerdemokratie des Jahres 2019 würde heute – in die Gegenwart entführt – garantiert ein globales Irrenhaus feststellen. Um damit im Irrenhaus willkommen geheißen zu werden.



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Apropos: Das ORF-Gesetz fand gestern in der ZIB Nacht doch eine superjunge Rechtsanwältin, die meinte, die Teilnahme am laufenden Genimpfexperiment sei als Voraussetzung für den Arbeitsplatz nicht diskriminierend, weil der „Impfstatus“ (was immer das auch juristisch sein soll) nicht in den europäischen Anti-Diskriminierungsregeln* enthalten sei. Das Ganze mit einer für jeden Rechtanwalt (und Richter) absolut sehenswerten Körpersprache und Mimik. Wir warten auf das Nachkriegsbuch „Haltung und Status der RechtsanwältInnen im Wandel der Zeit“.

      tvthek.orf.at/profile/ZIB-Nacht/13890328/ZIB-Nacht/14100437

      *vgl die beispielhafte Aufzählung in Art. 21 GRC, insbesondere genetische Merkmale

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Der Zyniker aus 2019: „Man starte ein HIV-Impfexperiment und behaupte, gesunde Schwule bekämen ohne Impfung keine Ämter mehr. Was wären wohl die Folgen in der Presse?“

  22. Anmerkung (kein Partner)

    In ihren horrenden Intelligenzdefiziten stimmen diese Leute überein, die sich zur Coronapanik und zur Klimapanik aufhetzen lassen. Bis ins Detail gehen die Coronapaniker und die Klimapaniker in ihren Verhaltensweisen konform. Die Krone wird dem Narrentreiben dadurch aufgesetzt, dass die Politiker in beiden Fällen von der Inszenierung abgeschrieben haben, die sich vor einem halben Jahrtausend die christlichen Finanzkeiler ausdachten, denen die Geldbeschaffung für den Bau des Petersdoms aufgetragen worden war. Die Basis war einst bei den Ablasszahlungen der Gläubigen die gleiche wie heute bei den Geldflüssen für die "Durchimpfungen" und bei den "CO2-Kompensationszahlungen": die Angstmacherei.



  23. Aristophanes (kein Partner)

    Wir leben in einer ZWISCHENEISZEIT!
    Seien Sie unbesorgt. Es wird wieder kälter werden.
    Spätestens in 30.000 Jahren.



  24. unbedeutend (kein Partner)

    Mein Hauptgrund, mich nicht "impfen" zu lassen, ist, dass alle derzeit verwendeten "Impfstoffe" entweder mit embryonalen Stammzellen entwickelt oder zumindest an solchen getestet wurden. Ich würde durch die "Impfung" der Tötung unschuldiger Menschen zustimmen und mich zu deren Nutznießer machen. Auch wenn die "Impfung" wirklich schützen würde und keine Nebenwirkungen hätte, wäre das für mich Grund genug, diesen Schritt nicht zu tun. Ich möchte die Blutmenschen der Abtreibungsindustrie in keinster Weise unterstützen.



    • mayerhansi (kein Partner)

      Die Herstellungsverfahren bzw. die Details der Impfstoffgewinnung sind leider der Allgemeinheit viel zu wenig bekannt.

  25. Nobelpreisträger zensuriert (kein Partner)

    NICHT irgendwer, sondern Nobelpreisträger(!) oder der ERFINDER der mRNA Impfung, Dr. Malone werden heute zensuriert.
    Luc Montagnier, der HIV Entdecker und Weltoberfachmann für Immunität, sagte: man darf in eine laufende Pandemie nicht hineinimpfen, man erzeugt selber die Mutationen, und er sagt: Die STERBERATE folgt der Impfrate!
    Allerberger, nun nicht mehr bei der AGES, warum wohl?, sagte. OHNE das TESTEN würden wir gar nicht wissen, daß wir eine Pandemie haben.
    Die Infekte nehmen zu, klar, so ist das bei Mutationen, aber Delta macht bei weitem nicht mehr so krank wie der Wildvirus.
    ACH was redet man. Die Natzi sind wieder da und wollen gratis Menschenversuche für ihre Krebs GIFTspritzen!



    • und zur GUTEN LIEBEN Sonne (kein Partner)

      Zum Thema ERDERWÄRMUNG ist zu sagen.
      Fast 80 % haben heute einen massiven Vitamin D Mangel und werden dadurch leicht krank. Migranten noch ärmer, weil dunklere Haut.
      UNSERE SONNE wird zum Glück STÄRKER, dh. mehr VitD, zudem wird C02 Nahrung ausgestoßen, dh: Die Pflanzen wachsen besser und höher. Die Menschen werden also DURCH KLIMAWANDEL GESÜNDER und haben mehr zu essen!
      Die Klimapanik ist eine superfreche Massenvera.sche.
      RICHTIG ist aber: man muß die Industrie(!) stoppen, DRECK, Chemie, Lärm stoppen, Tierquälereien, Plastikwahnsinn stoppen. Kein Zubetonieren und kein Straßenausbau. Importe machen uns arbeitslos und arm und wir zahlen denen auch noch die Straßen, wir sind depat!

    • bhblog (kein Partner)

      Zumindest dem Teil von Dr.Malone stimme ich zu. Da kurioserweise von ersten Mutationen erstmals da die Rede war, als es "fertige Impfstoffe" gab die bereits geimpft wurden(wenn auch nicht in derselben Phase wie jetzt).
      Und es ist nicht so als ob eine Mutation in der afrikanischen Steppe fern der Zivilisation ausgebrochen wäre.
      Immer dort wo auch Impfungen durchgeführt werden konnten.
      Ich bin kein Doktor aber ich hab es ohne dieses Hintergrundwissen wie 1 und 1 zusammengezählt durch Beobachtungen.

  26. monofavoriten (kein Partner)

    klimapaniker sind mainstream. genauso wie impffanatiker!
    impfgegner also sind leute, die vom mainstream bekämpft werden, also von den klimapanikern! alles klar?

    hier nochmal die yale-studie vom letzten jahr, wo die verschiedenen arten der impfbotschaften durchexerziert werden.

    clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04460703



    • Grüner Sonnenhass (kein Partner)

      Die Grünen haben Sonnenhass.
      Und sie lieben die Förderung der Industrie(!) indem sie die letzten Bäche wo Fischlein leben könnten ihrem Elektrostromwahnsinn opfern. STROMVERSEUCHUNG bedeutet ELEKTROSMOG. Handyverseuchung ebenso.
      Die NÄCHTE sind viel zu hell. DAS MACHT KRANK!!
      Die Grünen hassen die Schöpfung, hassen die liebe Sonne.
      Sie lieben das Impfen.
      Sie sind "hochgebildet" und umso mehr gebildet, desto weiter sind sie von Gottes Schöpfung weg.
      Die sog. Ungebildeten haben noch GESPÜR und wissen was gesund ist und was nicht und verweigern die Zwangsteilnahme am GENTECHNIKversuch. WARNUNG! STUDIE:
      Junge müssen aufpassen, bei den Ratten waren die Partikel in Hoden und Eierstöcken!

  27. Johannes (kein Partner)

    Wie hoch die Zahl der sich als "Divers" eingestuften Menschen ist, spielt überhaupt keine Rolle. Wichtig ist das die Linken etwas gefunden haben, dass sich bespielen läßt und das vor allem dazu taugt der Mehrheit eine Denkweise aufzuzwingen.

    Ich vermute im Grunde geht es dabei für das System nicht um die Sache sondern um die Möglichkeit die Herde zu treiben.

    Durch eine Vielzahl von solchen "Projekten" ist eine Gesinnungsgemeinschaft künstlich geschaffen worden die immer aggressiver gegen jene vorgeht welche zum Einen dieses Spiel durchschauen und zum Anderen sich nicht dafür einspannen lassen.

    Der Traum der Kommunisten eine Gesellschaft zu formen die sich uniform und straff führen läßt und dabei doch glaubt mit hohen Idealen zu handeln scheint sehr geschickt eingefädelt, aber bei genauem Hinsehen doch nach altem Strickmuster abzulaufen.

    Das linke Politiker hier mit vollem Einsatz am Werk sind ist nicht der Rede wert und mehr als natürlich. Das aber die Medien so geschlossen mitgehen ist eine gänzlich neue Entwicklung.
    Selbst viele Unternehmen und die beiden Kirchen haben sich in diese Koalition eingereiht.

    Der Kitt in dieser Allianz ist die selbst definierte moralische Überlegenheit gegenüber anderer Meinung, diese moralische Oberhoheit wird wie eine Schlinge immer enger gezogen.

    Letztendlich wird für Kirche und Unternehmertum kein Platz in diesem Linken System sein wenn sie ihre Rolle gespielt haben.
    Manche werden dann nahtlos dieses System übernehmen und es als alternativlose Realität akzeptieren, andere werden aus ihren Träumen gerissen sich in einer Diktatur wiederfinden die sie so, mit ihrer jahrelangen Unterstützung für die "gute Sache" nicht gewollt haben.



    • monofavoriten (kein Partner)

      die klassischen medien waren immer teil des spiels, bloss fiel das mangels alternativkanälen kaum jemanden auf!

  28. Zundl (kein Partner)

    Lieber Herr Unterberger,

    heute schreiben Sie, dass die Menschen der Politik und den Medien nicht mehr vertrauen. Genau das ist das Problem mit der Impferei: fast niemand ist Experte für Virologie und Impfungen, aber jeder kann sehen, dass das, was Medien und Politik zum Thema Corona absondern, sich ständig ändert und auch überhaupt nicht schlüssig ist.
    Normalerweise kommt ein neuer Impfstoff erst nach einer Testphase von min. acht Jahren auf den Markt - fehlt dies, dann kann man evtl. Langzeitfolgen nicht kennen. Reine Logik, dafür braucht es keine Expertise
    Zugleich haben sich die Hersteller der Impfstoffe von allen Haftungsansprüchen freizeichnen lassen. Wie soll das Vertrauen schaffen?



    • man braucht kein Fachmann sein (kein Partner)

      Man braucht kein Fachmann sein, man braucht nur nachlesen was die Nobelpreisträger und Erfinder des PCR Test, der mRNA Impfung sagen.
      ALLE WARNEN ERNSTHAFT!
      Es ist doch ABSURD!
      BEIM ESSEN SCHREIEN die GRÜNEN: NUR JA keine GENTECHNIK!!
      Aber bei diesem Massenversuch am GESUNDEN (!) MENSCHEN wollen sie MILLIONEN mit GEWALT IMPF- GENTECHNIK in die Blutbahn jagen.
      Das sind ganz arge Leute.
      In Bergamo, Frankreich gab es einen Behandlungsfehler, die WHO hat eine falsche Dosierung für Hydroxychloroquin herausgegeben und man hat geraten zu intubieren. DAS WAR falsch, man hat nach wenigen Wochen gestoppt, dann ging die Sterbezahl sofort zurück. So freche Lügen. BEHANDLUNGSFEHLER war PANIKauslöser.

  29. Theosoph343 (kein Partner)

    In UK ist die Inzidenz nach dem FREEDOM DAY massiv gesunken. Das zeigt, dass es sich bei der ganzen Corona-Geschichte um einen riesengroßen Schwindel handelt.
    Hingegen sind die Klima-Sorgen nicht ganz unberechtigt. Besonders wichtig ist, dass die Menschen ihre Ernährung umstellen. Und weniger Auto fahren. Bitte googeln: Theosophie343 Traumsteuerung



  30. RMoser

    Lieber Herr Unterberger
    Ich bin seit Jahren Abonnent. In einer Sache irren Sie womöglich: der Letztstand bei allen verfügbaren Impfungen ist, dass unter 25jährige im Herzbereich sehr viele Auffälligkeiten zeigen. Wissenschaftlich von Pharmakonzernen. Man befürchtet ernsthafte Probleme dieser Personen in wahrscheinlich 20 Jahren. Also jedem einfach ein Spritzerl ist offensichtlich zu einfach. Grund: 1 Jahr Entwicklung ist zu wenig und speziell in dieser Personengruppe wurde zu wenig geforscht
    Lg
    Reinhard M.



    • unmaskiert

      Vielen Dank für Ihren Beitrag!
      Aber ob der liebe Herr Dr. Unterberger das wohl thematisieren wird?
      Ich fürchte nein. Wahrscheinlich darf er nicht.
      Die DDR war ein Lercherl gegen ganz Europa heute.

  31. Undine

    14. Jänner 2021:

    "Forscher: Labor als Coronavirus-Ursprung nicht auszuschließen"

    "Eine internationale Forschergruppe, darunter die Innsbrucker Mikrobiologin Rossana Segreto, kritisiert, dass die Möglichkeit einer Labormanipulation als Ursprung der Coronapandemie zu früh ausgeschlossen und kaum untersucht wurde. Im Fachjournal "BioEssays" liefern sie ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse für den Ursprung des Virus aus einem Labor. Im APA-Interview befürchtete Segreto, dass es ohne schärfere Sicherheitsvorschriften künftig zu weiteren Pandemien kommen könnte."

    ""Ich wünschte, ich hätte diese Zusammenhänge nie gefunden", räumte Segreto ein, "die Suche nach dem Ursprung des Virus ist politisch brisant, als Wissenschafterin möchte ich auch keinem Verschwörungstheoretiker in die Hände spielen." Was sie aber im vergangenen Jahr seit Ausbruch der Pandemie herausgefunden habe, deute auf eine Labormanipulation als möglichen Ursprung für die Pandemie hin. Damit steht sie gegen die Mehrheit der Wissenschafter, die von einer natürlichen Entstehung des Coronavirus ausgehen."

    Am 16.01.2021 schrieb ich:

    "Brisante Hinweise zum Ursprung der Pandemie: Wird die nächste Verschwörungstheorie wahr? (Bonelli)"

    Forscherin Dr. Rossana SEGRETO weist darauf hin, dass der Ursprung der Pandemie vielleicht doch ein Labor und kein Wildtiermarkt gewesen sein könnte.

    https://www.youtube.com/watch?v=YcWlRczjDQc&ab_channel=RPPInstitut

    PS: Solche Vermutungen waren bereits vor langer Zeit geäußert, aber immer als pöhse rechte Verschwörungs-Theorien gegeißelt worden.

    PPS: Jeder mache sich selber ein Bild. In den Medien hörte und las man nichts über dieses sensationelle Ergebnis einer, wie ich meine, seriösen wissenschaftlichen Arbeit!



    • Weinkopf

      Bravo Undine, Ihre Beiträge sind wirklich großartig.

    • pressburger

      Verschwörungstheoretiker, das war gestern. Am Puls der Zeit sind die Verschwörungspraktiker.
      Gain of function, man made, ist eine Tatsache.
      Als das Trump im Januar 2020 gesagt hat, wurde auf ihn medial eingeprügelt. Niemand von den Linken möchte daran erinnert werden, dass Trump recht hatte.

    • sokrates9

      Segreto gibt hier konkrete Ansätze warum sie glaubt dass ein Labor da mitgespielt haben könnte:Seriös wenn jetzt die "Wissenschaftler" ihre These mot Argumenten widerlegen könnten. Geschieht das? Nein es wird geärtzt Verschwörungstheopretiker oder Covidiot und jede Diskussion unterbunden! Warum wohl? Schlechte Gewissen??

  32. sokrates9

    Das Impfkartenhaus fällt langsam in sich zusammen1c es gibt kaum mehr eine Aussage die nicht innerhalb von 14 Tagen als Nonsens gesehen wird.In enem Suieb kann man kein wasser transportieren; dies gilt auch für grüne Politiker.



  33. gebirgler

    Es ist erfreulich wenn man irgendwann bemerkt, daß kein Meinungsaustausch erfolgt. Problematisch ist aber, daß die Argumentation beim Impfen schief ist. Bildung hat nichts mit dem Erkennen von Problemen zu tuen. Wie ich berichtetet lebe ich in einem Ort mit weniger als 12% mit Matura oder mehr und 40% ungelernte Arbeiter. Bei uns gibt es keine Mehrheit für die Klimamaßnahmen da die Leute es gewohnt sind auf die Realität rund um sie zu sehen. Führender Klimaleugner ist ein pensionierter Metzger (jetzt auch Covidot). Nach dieser Argumentation wäre damit der menschliche Klimawandel bewiesen.

    Aber kommen wir zu den Fakten:
    Corona:
    - gem. WHO nicht gefährlicher als eine Grippe
    - alle verordneten Maßnahmen wie Lockdown und Maske sind gem. vielen Studien sinnlos
    - die Impfung schützt vor schwerem Verlauf
    - alle bisherigen Daten deuten darauf hin, daß die Impfung nicht vor der Infektion und Weiterverbreitung schützt.
    - wir haben keine Ahnung von den Langzeitfolgen und bisherige Versuche mit mRNA Impfstoffen waren nicht ermutigend.
    - Totimpfstoffe werden von der Politik verhindert.

    Klima:
    - von 1880 bis in die 40er Jahre wurde es wärmer
    - eine Abkühlung in 50er bis 70er Jahre
    - Eine Erwärmung von den 80er Jahre bis zur Mitte der 2000er Jahre
    - seither ein Stillstand
    - während der ganzen Zeit eine zunehmende CO2 Konzentration
    - Keine Abnahme des CO2 Zuwachses während der Lockdowns
    - kältere Winter und wärmere Sommer
    - weniger Extremwetter

    In beiden Fällen haben wir eine einseitige und Panik verursachende Berichterstattung in den Medien (wer hat z.B. davon gehört, daß es bei der Hitzewelle von British Columbia bis Nordkalifornien mit Temperaturen von 10 Grad über der Norm gleichzeitig von Südkanada über den Mittleren Westen bis Guatemala um 10 Grad zu kalt war. Wo bleiben die Berichte über die erfrierende Ernte in Brasililen?

    Für mich handelt es sich in beiden Fällen um Religionen (vergleichbar mit der Zeit der Flagellanten im Mittelalter) welche von der Elite für ihren Nutzen mißbraucht werden und die Bevölkerung gefügig zu machen.



    • pressburger

      Lesetipps: Die russischen Wälder sind um mehr als 47% gewachsen, als erwartet.
      CO2 ist nicht schädlich, die Vegetation braucht CO2. Eine höhere CO2 Konzentration, fördert das Wachstum.

    • Whippet

      Sie können doch der NWO nicht einfach dagegenreden!

    • Ella (keine Partnerin)

      Stimmt, wie im Mittelalter die Kirche ...

    • Meinungsfreiheit

      Das mit dem Verbruzeln wird etwas schwierig werden, solange sich die Zusammensetzung unserer Atmosphäre nicht grundlegend ändert.

      Denn schließlich düsen wir in einer Umgebung von minus 273 Grad durch das All.

      Aber wenn wir bei allen Medikamenten so einen "man muss sich fürchten" Tamtam bei den Langzeitfolgen aufführen würden, noch dazu wo mit diesen Vakzinen seit über einem Jahr Rekordmengen an Menschen auf diesem Erdball geimpft sind, würden wir noch in der medizinischen Steinzeit leben.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Das mit den -273 Grad C erzählen Sie bitte nicht dem Hrn. Kurz und Hrn. Kogler - sonst lassen die beiden noch eine Zentralheizung von Wien nach Bregenz bauen!

    • Meinungsfreiheit

      elfenzauberin - aber eh nur mit CO2 freundlichen, teuer importierten, Atomstrom.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Richtig!
      Den Atomstrom kaufen wir teuer, den Windstrom verschleudern wir billigst ins Ausland.
      Das nennt sich dann "intelligente" türkis-grüne Energiepolitik.

  34. unmaskiert

    Zum Thema bei "Neue Normalität"
    "Wie wir gerade wegen der IMP*UNG verarscht werden!"

    https://www.youtube.com/watch?v=qGNHpLNTNBk
    Darin verlinkt sind offizielle Aufzählungen der Impfschäden.
    Wer weiß, wie lange das noch auf youtube zu finden ist?

    Könnte es sein, dass AU durch die Impfung schon auf einem Auge blind geworden ist, wie es leider einem Freund von mir passiert ist?



    • pressburger

      Stimmt leider, aber es wird so weiter gehen. Eine Umkehr ist nicht in Sicht.

    • unmaskiert

      @ pressburger

      warum so pessimistisch?
      Sokrates9 um 21:55 ist da ganz anderer Meinung. Ich darf zitieren [mit kleinen Korrekturen]:

      Das Impfkartenhaus fällt langsam in sich zusammen! Es gibt kaum mehr eine Aussage die nicht innerhalb von 14 Tagen als Nonsens gesehen wird. In einem Sieb kann man kein Wasser transportieren; dies gilt auch für grüne Politiker.

    • pressburger

      @unmaskiert
      Schön, dass Herr Sokrates9 anderer Meinung ist. Es würde mich freuen, wenn Herr Sokrates recht hätte und ich unrecht.

  35. Ella (keine Partnerin)

    Das ist jetzt der aktuellere Link

    https://www.wochenblick.at/prof-bhakdi-wir-sind-steht-auf-um-der-kinder-willen/

    über die heutige Sitzung.

    Leider wird jetzt gefidelt, aber es geht sicher bald weiter.



  36. machmuss verschiebnix

    OT:

    hörenswertes Interview - C. Hafenecker bei Fellner-Live :

    https://www.youtube.com/watch?v=SO3Q-35rk08&t=14s



    • machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix
    • Ella (keine Partnerin)

      :-)
      Haha, ja, das ist wirklich gaga. Da denk ich immer: Ein Basti-Wähler. Ähnlich belämmert sind Radfahrer im Grünen mit Maske...hab ich auch schon genug gesehen.

    • Ingrid Bittner

      Und hier die Stellungnahme von IM Nehammer zu diesem "HaSSposting" und Dr. Rami, seine Ehefrau, wie kann man die nur in Verbindung bringen mit der Politik:

      https://youtu.be/WFLGquTYg9I

    • Cotopaxi

      Die Privatperson Nehammerin krebst jedoch auffallend nahe der Politik herum und casht sicher gut dabei ab. Sie sollte nicht so sensibel sein, das frühere Fräulein Nidetzky.

    • Ella (keine Partnerin)

      Also das ist eine einmalige Chuzpe, was sie da mit dem Verfassungsrichter durchziehen will. Unglaubliche Frechheit. Über 4 Mio. will sie kassieren durch Einschüchterung der Leute, die etwas, was eh fast stimmt, geliked haben. Wenn ihr nicht zahlt, prozessieren wir... arg!

  37. Ella (keine Partnerin)

    https://www.ukcolumn.org/live

    Bhakdi beginnt

    Live jetzt!

    Doctors for Covid Ethics



    • Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner

      @Ella: tut mir leid, da hab ich noch nicht so weit geschaut, sie haben schon ausreichend Text geliefert. Danke

    • Ella (keine Partnerin)

      Jetzt wird gerade erklärt, warum das Virus unmöglich natürlich entstanden sein kann.

    • Ella (keine Partnerin)

      Jetzt kommt wieder Musik, Geduld ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Das Gefidel dauert aber lang ...

    • Ella (keine Partnerin)
    • Meinungsfreiheit

      Oberscharlatan und Träger des goldenen Bretts für den größten wissenschaftlichen Unsinn des Jahres taucht trotz der Dummheiten die er mittlerweile nachweislich verbreitet hat immer wieder auf.

      Da gibts nur zwei Möglichkeiten: 1.Ein mittelprächtiger Virologe, der ganz groß rauskommen wollte und mit gewagten Thesen eben einen Griff ins Klo machte, oder ein gewissenloser Typ, der von jemand so viel Geld gesteckt bekam dass er ausgesort hat um diesen Unsinn zu verbreiten.
      Da würde mir der eine oder andere Großsponser schon einfallen.

      Nur wie groß muss das Brett vor dem Kopf überhaupt sein um das noch glauben zu können?
      Für Parteikampfposter eine der wenigen Gelegenheiten um das nachzuplappern

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Sie wissen aber hoffentlich schon, dass die Leute vom Goldenen Brett deklarierte Linke sind.
      Michael Horak beschreibt sich selbst als "skeptic with background in chemistry/informatics & biomedicine"
      Das ist irgendwie so ähnlich wie beim Fräulein Baerbock, das ja auch einen "background im Völkerrecht" hat - zumindest behauptet sie das!

    • Meinungsfreiheit

      Links heißt nicht automatisch falsch und rechts nicht immer richtig!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Welche Expertise können die Leute vom Goldenen Brett vorweisen?
      Sind das Doktoren einer Geschwätzwissenschaft wie Politologie oder Soziologie? Wissen Sie da näheres?

      PS:
      Um Detailfragen der Immunologie und andere technische Details zu diskutieren, braucht man eben ein Minimum an Fachkompetenz. Diese können diese Leute nicht vorweisen - Sie übrigens auch nicht!

  38. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/16275

    Skandal: Keine Haftung für Pharmariesen - für alles zahlt der Steuerzahler
    Geleakte Verträge zwischen Pfizer und den Staaten Albanien und Brasilien zeigen, welche skrupellosen Vereinbarungen die Regierungen mit dem Pharma-Konzern getroffen haben: Extreme Preisunterschiede, Haftungsausschluss für den Hersteller, Verhinderung anderer Medikamente und das Abwälzen sämtlicher Kosten – auch für Nebenwirkungen und Langzeitfolgen – auf die Steuerzahler sind wohl der Grund dafür, warum Pfizer Geheimhaltungsklauseln von bis zu 30 Jahren mit den Staaten vereinbart hat...

    Was dür ein eklatantes Versagen von Kurz und Co und wir werden noch bluten (in jeder Hinsicht) für die nebenwirkungen dieses Gengiftes... aber immer schön an den messias glauben...



    • Ingrid Bittner

      ... wir werden noch bluten, wie wahr, wie wahr, man hört von sehr, sehr in die Jahre gekommenen alten Damen, die plötzlich wieder menstruieren sollen!!

    • MizziKazz

      wegen Verhinderung anderer Medikamente, habe ich gerade ein "nettes" Erlebnis gehabt.
      Sitze ja derzeit in Urlaub in Schweden. Wollte mir hier H2O2 3% besorgen, weil ich in Ö in 4 Apotheken kein gutes H2O2 bekam. Die Apothekerin sagte mir, das wird in S nicht mehr verkauft, weil die Leute es alle zur Desinfektion gegen Coronaviren benutzten! Kann man das fassen? Vielleicht wirkt der Wasserstoff deswegen in Ö auch nicht mehr, weil sie ihn wirkungslos mischen? Wahnsinn - welche Gefühle kommen da dem mündigen Bürger??? Verbotene...

    • pressburger

      Wer von Anfang an zwischen den Zeilen gelesen hat, erfuhr bereits Ende 2020 das niemand, absolut niemand, die Haftung übernehmen wird. Jeder Betroffene, jeder Geschädigte bleibt auf sich gestellt, kann versuchen gegen die Pharma Riesen, oder gegen die Regierung mit seinem Anwalt, von ihm bezahlt, vorzugehen. Chancen ? Knapp unter Null.
      Nur zwei Optionen. Sich nicht impfen lassen.
      Oder, Sammelklage. Eine Sammelklage wird die Regierung zu verhindern wissen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Mizzi, was? Weil die Leute mit Wasserstoffperoxid gurgeln und das die Viren tötet? Verboten, damit es mehr positive Tests gibt?

    • Meinungsfreiheit

      Das ist ebenso falsch wie der ganze Anticoronaunsinn. Haben Sie keine vernünftigen Themen um sich als Partei profilieren zu können.
      Ach stimmt, Kurz hat Ihnen so ziemlich alles an vernünftigen Themen weggenommen.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - der Unsdinn ist wohl der erheiternste den ich von Ihnen bislang vernommen habe.

      Aber ein wenig Lachen schadet nicht

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums:die alten Damen finden das ganz und gar nicht lustig!! Sie sind ein gefuehlsloser Klotz,wenn sie so eine Auswirkung lustig finde. Aber für die ist es ja nicht so tragisch, die werden nicht menstruieren,oder?

    • Ingrid Bittner

      Richtigstellung:

      @Meinungsdingsbums:die alten Damen finden das ganz und gar nicht lustig!! Sie sind ein gefuehlsloser Klotz,wenn sie so eine Auswirkung lustig finden.

      Aber für sie ist es ja nicht so tragisch, sie werden nicht menstruieren,oder?

  39. Ella (keine Partnerin)

    "Die Doctors for Covid Ethics veranstalten zwei Tage lang ein Symposium, auf dem die Corona-Märchen der Regierenden und der Mainstream-Medien widerlegt werden. Am 29. und 30. Juli werden über 20 internationale Experten den Pandemie-Betrug und die rechtlichen Folgen erläutern. Unter den Diskutanten und Vortragenden aus Medizin, Recht und Wirtschaft sind neben Prof. Sucharit Bhakdi weitere namhafte Experten, wie der Ex-Vize-Chef von Pfizer Dr. Michael Yeadon und der Virologe Prof. Martin Haditsch."

    Nicht verpassen:
    Symposium heute und morgen ab 18:00 Uhr im Livestream
    Link auf Wochenblick
    https://www.wochenblick.at/bhakdi-yeadon-haditsch-experten-raeumen-zwei-tage-mit-corona-maerchen-auf/

    Internationale Experten nehmen sämtliche Teile des Corona-Narrativs, wie Impfungen, Lockdowns, PCR-Tests, Sinnhaftigkeit von Masken usw. auseinander
    Wochenblick berichtet über die Veranstaltung in Form von Liveberichten
    Erklärvideo von Prof. Bhakdi als Vorgeschmack auf die Veranstaltung

    Ab 18 Uhr

    https://www.ukcolumn.org/

    "Prof. Bhakdi erklärt die Reaktion des Immunsystems auf die Gen-Impfungen
    Im nachstehenden kurzen Video erklärt Prof. Bhakdi, wie der Körper nach einer Impfung mit den Corona-Impfstoffen reagiert: Das Immunsystem greift die körpereigenen Zellen der Blutgefäßwände an, weil diese beginnen, das Spike-Protein zu produzieren. Dadurch entstehen Blutklumpen, die zu lebensgefährlichen Thrombosen führen können. Nach der zweiten Impfung wird diese Wirkung noch massiv verstärkt."



    • pressburger

      Der PCR "Test", soll nach CDC, ab dem 31.12.2021 die Zulassung verlieren.
      Was legt sich Kurz, als nächstes Folterinstrument zu ?

    • Ella (keine Partnerin)

      Gates verkauft auch Tests. Bestimmt hat er Ideen. Die nächste Steigerung: der Test ist die "Impfung" ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Übrigens bei dem Symposium wurde heute auch gesagt, das Testen von Gesunden ist Irrsinn. Man verlangt ein Zurück zu klassischen Medizin. Wer Symptome hat, soll sich behandeln lassen.

    • Meinungsfreiheit

      Der Unsinn, der kein Ende nimmt!

  40. sokrates9

    Diese Spinne NWO ist hervorragend aufgebaut.Totale Beherrschung der Medien, raffinierte Strategie.Verständlich dass da die führenden Köpfe im Hintergrund bleiben und offensichtlich nur Soros und Schwab hier genannt werden die meiner Meinung nach nicht die hellste Köpfe sind.Wenn die wirklich was zu sagen hätten wäre die NWO sicherlich nicht so effizient!



  41. Pennpatrik

    Die "Gebildeten", also die SPD Sachsen hat am Parteitag folgenden Beschluss gefasst:
    Sie fordern kleine Mistkübel in Männertoiletten für "menstruierende Männer".
    Abgesehen von Soziologen und Genderisten habe ich noch in keiner Gewekschaftsversammlung eine derartige Masse von Deppen gesehen, wie unter Akademikern.



    • Freisinn

      Da haben Sie freilich recht. Der akademische Bildungsgrad ist kein Kriterium für die Richtigkeit einer Aussage. Auch das Rating des Publikationsorgans nicht. Im Mittelalter galt als wissenschaftliche Frage, wieviel Engel auf einer Nagelspitze Platz fänden. Wir bewegen uns auf ein neues Mittelalter zu. Wichtige Interessensgruppen haben den Wert der Wissenschaft zur Beeinflussung der Menschen erkannt. Dementsprechend versuchen sie alles, um andersartige Meinungen zu verbieten. Es bleibt nur mehr der gesunde Hausverstand übrig.

    • riri

      Während der Zeit von Faymann hat man das kleinstmögliche Leistungsmaß des Denkvermögens entdeckt = 1 Faywatt.
      Was ist bei einer Sozialistenversammlung schon zu erwarten?

  42. Undine

    Österreich - aktueller Stand:

    Verabreichte Dosen------9,55 Mio.

    Vollständig geimpft------4,48 Mio.

    % der Bevölkerung------50,6 %

    Letzteres deckt sich fast mit den Van der BELLEN-WÄHLERN! Das waren ja auch die "Gebildeten"!

    Wenn es nun nach dem INTELLIGENZ-GRAD geht, dann kann sich Ö glücklich schätzen, denn es hat 50,6 % GEBILDETE Einwohner! So einen hohen Bildungsgrad hatte es bisher noch nie gegeben!

    Allerdings heißt das dann im Umkehrschluß: So einen "hohen" Prozentsatz an "UNGEBILDETEN"---nämlich 49,4 %---hatten wir auch noch nie; DURCHSCHNITT ist so gut wie nicht vorhanden! Nun haben wir's Schwarz auf Weiß! ;-)

    Die Geimpften werden natürlich mit der Zeit mehr werden. Somit wächst auch das Bildungsniveau! ;-)

    Fazit: Als Nachweis für Intelligenz und Bildung gilt ab nun der IMPF-AUSWEIS! Er übernimmt ab jetzt die Funktion einer Promotions-Urkunde!

    Frei nach Shakespeare: Geimpft oder nicht geimpft, das ist hier die Frage.....



    • Ella (keine Partnerin)

      Doktortitel für alle Geimpfte, bitte ...
      und das Freibier gibts auch noch ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Meine Tastatur lasst oft Buchstaben weg - hier fehlt ein N :-)

    • elokrat

      @ Ella *****
      Bin dabei, das Freibier hat mich füge gemacht. Ich trinke es und verschwinde gleich danach.

    • pressburger

      Die Regierung erwartet einen Intelligenz Zuwachs bei allen Geimpften, weil sie Zugang zu allen kulturellen und sozialen Anlässen, wie z.B. Altausseer Kiritag, haben werden.
      Die Nicht-Geimpften, werden isoliert, ausgegrenzt, depriviert bis depraviert, mangels Anregungen werden sie verblöden.
      Die Geimpften werden mit ihrem Parteiabzeichen schwadronieren, die mRNA Impfstoff Verweigerer, werden ihrem Schicksal überlassen.

    • Werte kleine Welle: (kein Partner)

      Können sich die militanten Impfgegner (zu denen auch Sie gehören, vernute ich) nicht einfach ganz schön pomali eines Besseren besinnen? Zugeben, dass an der Notwendigkeit einer Impfung kein Weg vorbeiführt, wenn wir auch nur halbwegs unser bis vor zwei Jahren gewohntes Leben zurück haben wollen?

      Oder geht es ihnen so, wie den Angehörigen einer absurden Sekte, die nicht links und nicht rechts schauen und nur ihrem Sektenoberhaupt (das "Impfverweigerung" heißt) folgen? Komme, was wolle? Oder meinen Sie, Sie könnten mit integrierten Schaltkreisen infiziert (und ferngesteuert) werden?

      BITTE schauen Sie nach, was Professor Kollaritsch zu dem ganzen sagt. Ihm darf man vertrauen. Wirklich.

  43. Pennpatrik

    OT
    Die unverfrorene Verlogenheit der Grünen sieht man gerade in Deutschland. Die Grünen Moralapostel, die wegen jedem Pfurz Rücktritte verlangen, haben eine Kanzlerkandidatin, die abschreibt, die Neger sagen darf, die keine Ahnung hat, ...



  44. Liberio

    So wie EIKE vernünftige Argumente gegen die Klimapanik hervorbringt und gegen die Lügen der kommunistischen, sich grün färbenden Enteignungswahnsinnigen ankämpft, so sehr gibt es auch sehr plausible und nachvollziehbare Argumente derjenigen, die sich nicht gegen Impfungen, sondern gegen gentherapeutische Manipulationen des Immunsystems einsetzen.
    Dass hier etwas nicht stimmt, muss jedem klar sein: würden dann Wissenschaftler und Ärzte, sogar Richter (!!!) von staatlichen Sonderkommandos überfallen, ihrer elektronischen Kommunikationsgeräte entledigt und mit Hausdurchsuchungsbefehlen de-privatisiert, sobald sie bei "Servus-TV" ein Interview abgeben oder ein Richter ein für die Diktatoren (das ist die einzig richtige Schlussfolgerungs-Bezeichnung der Regierenden) "falsches" Urteil gefällt haben?
    Das stinkt etwas verdammt!
    Herr Unterberger! Die als "Impfungen" bezeichneten gentherapeutischen, das Immunsystem manipulierenden Spritzen haben allesamt KEINE ZULASSUNG, sondern nur eine NOTFALLZULASSUNG.
    Selbst heftige Befürworter dieser Behandlungsmethode müssten so ehrlich sein, dass die Studien erst Ende 2024 fertig sein werden und viele Fragen, insbesondere jene der langfristigen Nebenwirkungen, gar nicht beantwortet werden können.
    Etwas Demut würde ich mir da von jedem erwarten, aber die Regierungen bezeichnen etwas als 100% sicher, obwohl die von der Krankheit nicht gefährdeten Kohorten am häufigsten die vorhandenen, bekannten und schweren Nebenwirkungen der Gen-Spritzen erleiden. OFFIZIELLE Statistiken sprechen von jeweils ca. 20.000 Impftoten in die USA und der EU, und von Millionen von schweren Nebenwirkungen, 50% davon lebensbedrohlich. Natürlich kann man jetzt sagen, bei 800.000.000 abgegebenen Impfdosen ist das nicht viel, das kann eine Meinung sein - aber diese und die noch unbekannten Gefahren kann nicht von der Regierung für IRRELEVANT erklärt werden.
    Ich empfehle, Herr Unterberger:
    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28a3dbyxh1w11/ (oder ist Herr Prof. Dr. Dr. Hadditsch auch ein Verbrecher in Ihren Augen?)

    https://www.achgut.com/artikel/covid_impfung_schlechte_sicherheitslage_von_nationaler_tragweite

    https://www.achgut.com/artikel/impffolgen_wieviele-wird_es_treffen

    https://www.achgut.com/artikel/warum_sterben_geimpfte_an_covid



    • unmaskiert

      Vielen Dank für Ihre Zusammenfassung!
      Besonders wichtig für beratungresistente Journalisten wie AU ist folgender Absatz aus Ihrem Beitrag:

      Dass hier etwas nicht stimmt, muss jedem klar sein: würden dann Wissenschaftler und Ärzte, sogar Richter (!!!) von staatlichen Sonderkommandos überfallen, ihrer elektronischen Kommunikationsgeräte entledigt und mit Hausdurchsuchungsbefehlen de-privatisiert, sobald sie bei "Servus-TV" ein Interview abgeben oder ein Richter ein für die Diktatoren (das ist die einzig richtige Schlussfolgerungs-Bezeichnung der Regierenden) "falsches" Urteil gefällt haben?
      Das stinkt etwas verdammt!


      ff

    • unmaskiert

      ff

      Bevor hier also über die Gen- und Thrombosespritze "diskutiert" wird sollte einmal untersucht werden, warum eine ECHTE Diskussion darüber mit allen den Machthabern zur Verfügung stehenden Mitteln verhindert wird!

      "Bestrafe einen, erziehe hunderte"

    • gebirgler

      Ich schließe mich Ihrem Kommentar vollinhaltlich an.

    • elokrat

      @ unmaskiert ****
      Das hat was !!!

    • pressburger

      Das Primat der Politik. Diese Aussage wurde von unseren Blogmaster in die Diskussion eingebracht. Wie recht er hatte.
      Wurde vor der Wahl eines Politiker in ein Regierungsamt, oder ins Parlament, die Forderung erhoben, der Kandidat sollte intelligent sein, eine abgeschlossene Bildung, Ausbildung vorweisen können, oder in der realen Wirtschaft gearbeitet haben ?
      Niemand hat das verlangt. Die Wählerschaft hat als HR Gremium, auf der ganzen Linie versagt.
      Jetzt fangen sich manche wundern, warum bei der Auswahl der Regierungsmitglieder eine negative Auslese erfolgt ist ?
      Ein mal in der Politik lernt der Politiker nur wie er sich am Futtertrog der Macht, halten kann.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Sie müssen etwas einfacher schreiben, sonst verwirren Sie den Blogchef in seinem einfachen Denken bez des Zusammenhanges von Bildung und Impfgegnerschaft. Möglicherweise zeugt sein Verständnis von Statistik von einem Bildungsgrad, der es ihm unmöglich macht, Ihren Ausführungen zu folgen. Ich mag nicht einmal Spekulationen anstellen über das Revolverblatt, aus dem AU seine Weisheiten zieht. Es färbt aber schon sehr lang auf sein Geschreibsel hier ab. Naja, wenn man einem Maturanten hinterherläuft, muss man früher oder später intellektuell verkommen

  45. Weinkopf

    Diese "Analyse" hätte ich ihm nicht zugetraut, unserem Blogmaster.
    Als bekannter Gegner des menschengemachten Klimawandels führt A.U. zum wiederholten Male alle Argumente an, die seiner Ansicht entsprechen. Das ist o.k. und entspricht auch durchaus logischen Überlegungen, denen ich auch zustimme.
    Beim Impfthema allerdings schiebt er seine zuvor geäußerte Objektivität zur Seite
    - zugunsten seiner auch bekannten Einstellung als Impfbefürworter. Nun ja, das wäre sein gutes Recht, wenn er auch hier den Vorgaben der Objektivität entspräche.
    Dem gegenüber lässt er allerdings die Hauptargumente der Impfgegner (das sind die mit dem niedrigen Bildungsniveau) völlig außer acht, nämlich:

    - die unbekannte Langzeitwirkung
    - das Fehlen einer verantwortungsbewussten Langzeiterprobung
    - die probeweise Zulassung, also der Mensch als Versuchsobjekt
    - die Hersteller der Impfstoffe lehnen jegliche Garantie für ihr Produkt ab
    - die neuerdings festgestellten negativen Folgen bei Geimpften
    - Geimpfte und auch Ungeimpfte tragen gleichermaßen an der Übertragung des Erregers bei.

    Da muss wohl manipulative Absicht vermuten, denn so etwas "passiert" einem A.U. nicht.
    Womit sich auch dieser Blog in die Herde der kritiklosen Jasager im Sinne der türkis/grünen Regierungslinie eingereiht hat.



    • Undine

      @Weinkopf

      Fein, daß Sie wieder mitmischen! Ich habe Sie sehr vermißt!

    • sokrates9

      Es sind noch jede Menge anderer Ungereimtheiten die so ein Profi wie Unterberger in der Regel nicht entgehen:Beispiel die Zählweise der Toten, eigenartige Definition wenn Verkehrstoter als Covidtoter gezählt wird. Wem nutzt das??Wer manipuliert da? warum?Warum wird Alter der Toten nicht veröffentlicht? es gibt hunderte Fragen die Tabu sind. warum wohl??Cui bon prdeigt doch auch Unterberger ist die grundlage für einens seriösen Journalismus!

    • Almut

      @ Weinkopf
      Auch ich freue mich, dass Sie wieder da sind!

    • Henoch 1

      Wie recht sie haben !

    • bhblog-teil1 (kein Partner)

      Es wäre auch zu hinterfragen welche Rolle die Impfstoffe im Zusammenhang mit dem Auftreten der populären Mutationen zu tun haben. Da ich gelesen habe, dass so eine Fluchtmutation /Escape Mutation normalerweise wie folgt entstehen kann(vorsichtig englischer wikipedia Artikel "Antigenic Escape" mit deepl übersetzt es geht um Escape Mutationen am Beispiel einer Impfung)
      "Stattdessen können sie nur gegen einen oder zwei Stämme schützen, was dazu führt, dass Stämme, die nicht durch den Impfstoff abgedeckt sind, entweichen können. Dies führt dazu, dass die Erreger andere Ziele des Immunsystems angreifen können als die, gegen die die Impfung gerichtet ist"

    • bhblog-teil2 (kein Partner)

      Ich bin kein Wissensch. oder in der Medizin tätig gewesen also vielleicht kann sich jemand die Wikipedia Passagen durchlesen der nicht bloß den Zusammenhang versteht sondern weiß ob der dort befindliche Inhalt stimmig ist.
      Weiters steht auf der deutschen Wikipedia im Artikel "Fluchtmutation":

      "Fluchtmutationen sind auch eine häufige Ursache für Impfdurchbrüche"

      Impfdurchbrüche das kann jeder googlen bedeuten kurz gesagt: Wenn man trotz Impfung die Krankheit (in dem Fall Covid) kriegt.
      Ich verstehe es also so: Die Impfstoffe waren nicht perfekt auf alle covid-stämme abgestimmt,dadurch setzen sich im falle der infektion mutante(zuerst bei den geimpften)frei die neue symptome bewirken können!

  46. elokrat

    Es gibt leider zunehmend "ungebildete gebildete". Der Abschluss eines Studiums oder einer ähnlichen "Aus-Bildung" setzt - in Zeiten des sozialistischen Wahns der Gleichmacherei/Nivellierung - wenig(er) Intelligenz voraus. Ausnahmen bestätigen das.

    Ist es das Alter, oder andere mir/uns unbekannte Einflüsse, die den sehr erfahrenen Autor zu zu derartigen Vereinfachungen verleiten?

    Der excelente Servus TV Beitrag "Corona, auf der Suche nach der Wahrheit" zeigt genau diese Wissenschaftler, die er in diesem Artikel auch fordert. Der Vice President von BionTech sagte, dass er von der Impfung junger Menschen (derzeit) abrät. Viele anderen, weltweit anerkannte wissenschaftlich tätige Experten, sind in dieser ServusTv-Doku zu sehen und zu hören. Das A. Unterberger nicht einmal ansatzweise darauf eingeht ist sehr sehr verwunderlich, da er sonst zu manch anderen "Chickenshit- Themen" lange und ausführliche Artikel publiziert. Das passt nicht zusammen!!

    Vielleicht nimmt sich unser geschätzter Hr. Dr. Unterberger trotzdem einmal Zeit sich diese hervorragende Sendung anzusehen und seine (möglicherweise angepasste) Meinung in seinem Blog darzustellen. Es würde mich sehr freuen!!

    https://servustv.com/aktuelles/v/aa-28a3dbyxh1w11/



    • Liberio

      Heute Gebildete haben leider ihren Verstand und ihren Charakter während des links-manipulierten Ideologie-Studiums an den von Kommunisten besetzten und unterwanderten Universitäten bereits vollständig verloren.
      Weisheit und Hausverstand korrellieren nicht mit Bildung.
      Die verbildete, städtische Bobo-Gesellschaft wählt grün, fährt SUV, fliegt in der Weltgeschichte herum, will Gen-Landwirtschaft verbieten, lässt sich genmanipuliertes Zeug in den Körper spritzen, und weiß nicht einmal wie man Kartoffeln anbaut, Himbeeren hegt und Karfiol züchtet, aber redet gescheit daher über biologische Landwirtschaft. Mir wird nur schlecht, wenn ich an diese Leute denk...

    • elokrat

      @liberio
      *********
      Sie haben (leider) sehr recht.

    • Undine

      @beide

      ********************************+!

    • unmaskiert

      @ alle
      ++++++++++++++++++++++++++++
      ++++++++++++++++++++++++++++

  47. Almut

    Weder die "Pandemie" noch "wir müssen die ganze Welt "impfen"" hat etwas mit Gesundheit zu tun. Es ist eine politische Agenda die weltweit durchgeführt wird, um die NWO einzuführen. Was mich sehr erstaunt ist wie leicht es ist, die Menschen an der Nase herumzuführen, so man sie denn in Panik versetzt. Dass ein Journalist vom Kaliber eines Dr. Unterberger all diesen Schwachsinn glaubt und nicht die dahinter versteckte politische Agenda sieht, verwundert mich sehr.



    • machmuss verschiebnix

      Bingo, @Almut +++************************************+++

    • unmaskiert

      Ich glaube AU darf nichts anderes schreiben.
      Siehe den Kommentar von Liberio von 14:09, sonst würde er

      "von staatlichen Sonderkommandos überfallen, seiner elektronischen Kommunikationsgeräte entledigt und mit Hausdurchsuchungsbefehlen de-privatisiert" werden, wie es immer wieder, vor allem in D, zu beobachten ist.

      "Bestrafe Einen, erziehe Hunderte"

    • Weinkopf

      Vielen Dank Almut für Ihre freundlichen Worte

    • Weinkopf

      Bravo, Almut. Ins Schwarze getroffen!

  48. machmuss verschiebnix

    Nein HALT - keine Signale überfahren !

    » der Prozentsatz der Impfgegner umso größer ist, je geringer das Bildungsniveau ist. « Autsch !

    Welches Bildungs-Niveau braucht man, um zu verstehen daß mit einer Impfung irgendwas nicht stimmen kann, wenn die Geimpften umkippen, Hirnschlag bekommen, oder Trombosen, oder Autoimmun-Rückkopplung . . . udglm.

    Umgekehrt wie Gebildet (od. Verbildet) muß jemand sein, der trotz allem sturheil an die Lügenpropaganda der Impf-Mafia glaubt, oder von vornherein die Impf-Toten zur Verschwörungs-Theorie "erhebt" ?@!



    • machmuss verschiebnix


      Es dreht sich keinesfalls um eine Frage der Bildung, sondern ausschließlich darum, wie leichtgläubig jemand bereit ist, sich seine eigene Gesundheit durch einen überaus schleißigen Impfstoff ruinieren zu lassen ! ! ! !

    • stefania

      die Argumentation der Gebildeten, dass Ungeimpfte ein Risiko für sie darstellen könnten, verstehe ich nicht.
      Sind sie doch durch die seligmachende Impfung "vollimmunisiert".Also, was soll ihnen passieren?
      Könnte es sein ,dass die Impfung eventuell den Verstand vernebelt und logisches Denken nicht mehr möglich ist ?

    • machmuss verschiebnix

      @stefania,

      zudem gibt es angeblich schon mehr Geimpfte die an Corona sterben, als Ungeimpfte !!!

      Wenn sich das als wahr erweist, dann ist es ein gezielter Massenmord

    • Liberio

      Das Bildungsargument ist eine wesentliche Säule... oder eher Keule in der Verächtlichmachung des gesunden Hausverstandes.
      Dr. Bakhdi, Prof.DDr. Hadditsch, und viele viele andere, sind wohl alle ungebildete Hilfsarbeiter und Dummköpfe.
      Auch FP oder AfD-Wählern wird meist das "ungebildet"-Attribut beigegeben. Aber ehrlich: hören Sie sich doch alle mal einige Reden der AfD-Politiker im deutschen Parlament an. Die haben nämlich tatsächlich neben Bildung auch noch Verstand. Unsere Kindergarten-Regierung ist durchwegs ungebildet - und ist Impfbefürworter. Selbst Mückstein: wer sich in der wiener Ärzteschaft über ihn informiert... so einer kann nur Minister werden.

    • Konrad Hoelderlynck

      @Liberio

      Na ja, Kammerpräsident geht auch noch...

    • Ingrid Bittner

      @liberio: so einer kann nur Minister werden, weil.... da kann er an und mit Patienten nichts mehr verbocken.

    • pressburger

      Eine Korrelation, quod erat demonstrandum.
      Bin überzeugt, die Zahlen der Erhebung werden morgen nachgeliefert.
      Hic Rhodos, hic salta

  49. Engelbert Dechant

    Um Missverständnisse zu vermeiden: BM = Blogmaster



  50. Engelbert Dechant

    "Um die Wirksamkeit und Sicherheit von Comirnaty zu bestätigen, sollte der Zulassungsinhaber den endgültigen klinischen Studienbericht für die randomisierte, placebokontrollierte, beobachterblinde Studie C4591001 vorlegen." Frist: Dezember 2023

    Laut Dr. Unterberger können diesen Satz nur geistig Minderbemittelte richtig verstehen und damit der gentechnischen Therapie, genannt Impfung, mit kritischem Blick gegenüberstehen.

    Als Dr. med mit geringen Intellekt habe ich alle medizinischen Rigorosen mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert. Leider besitze ich nicht den hohen Intelligenzgrad Dr. Unterbergers und seiner journalistischen Umgebung.

    Meine Fähigkeiten reichen nur aus den wörtlichen Auszug aus der medizinischen Fachinformation so zu interpretieren:

    1. Der Impfstoff befindet sich noch im Versuchsstadium.
    2. Der Grad der Wirkung ist noch nicht bewiesen.
    3. Über Nebenwirkungen kann noch nicht verlässlich geurteilt werden.

    In meiner geistigen Schlichtheit habe ich daher auf eine Impfung verzichtet. Ich verneige mich daher ergriffen vor der Weisheit unseres BM.



    • Ella (keine Partnerin)

      Hurraaaa, Sie sind wieder da.

      Vielen Dank! :-)

    • stefania

      Eines haben Sie noch vergessen, Herr Kollege :
      Über SPÄTFOLGEN hat man (kann man auch nicht haben) nicht die geringste Ahnung.

    • simplicissimus

      Herr Engelbert Dechant, mit der Aufzählung dieser Punkte sind Sie ein unverbesserlicher Querulant. Sie mißachten den ungeheuren Fortschritt, der durch die Wissenschaft erzielt wurde und es raschest zu den Notzulassungen gekommen ist, obwohl diese Art eines Impstoffes kaum schon für Tiere zugelassen worden war! Und schlimmer noch, Sie schenken unseren gewachsenen Autoritäten, wie Kurz, Kogler, Anschober, Mückstein keinen Glauben, obwohl diese in der Vergangenheit ihr tiefes Wissen über die Zusammenhänge klar zur Schau gestellt haben.
      So gesehen reihen Sie sich tatsächlich in die Gruppe der völlig Unbedarften ein. Können Sie nicht verstehen, daß Sie als Ungeimpfter Geimpfte gefährden?

    • Tyche

      simplicissimus - nomen est omen? Wie wahr!

    • Engelbert Dechant

      @simplicissimus: War das ein Antrag um uns als Herr Schöberl und Herr Berger im ähnlich wie ihr Nick klingenden Kabarett zu bewerben?

    • riri

      Schöberl und Berger bleiben unerreichbar.
      Welche Sketche hätten sie aus der "Pandemie" mit dieser Regierungsbeteiligung herausholen können.
      Hier etwas zur Vergnügung:
      https://www.youtube.com/watch?v=dBE7C1LWEu4

    • pressburger

      @simplicissimus
      Ironie, aus.

    • pressburger

      Der Versuch sich aufklärerisch zu betätigen ehrt Sie, Herr Kollege. Ganz Ihrer Meinung, leider, die Zeit der Fakten ist endgültig vorbei.
      Diese Regierung hat etwas, bis dato unvorstellbares geschafft.
      Diese Regierung hat die Gesellschaft, die sie im Würgeriff hält, vor die Zeit der Aufklärung zurückgeworfen.
      Anders gesagt, diese Regierung hat die Aufklärung pulverisiert.
      Alle Prinzipien der Aufklärung, freie Rede, Bewegungsfreiheit, Schulpflicht, Abschaffung der Knechtschaft, wurden konsequent in den Orkus transferiert.
      Josef II, würde sich wundern

    • simplicissimus

      pressburger sagt's.

  51. Almut

    Auch bei der EMA wird vertuscht und gelöscht
    Die verschwundenen Impfschadensfälle der EMA-Datenbank (Die Europäische Medizinagentur)
    https://tkp.at/2021/07/28/die-verschwundenen-impfschadensfaelle-der-ema-datenbank/



  52. Almut
  53. Brigitte Kashofer

    In unserer Familie gibt es einige, die nicht glauben können, dass die Regierung der Wirtschaft, den Schulkindern und dem ganzen Land vorsätzlich und willkürlich Schaden zufügen will. Doch das will die Regierung! Warum hat man so viele Migranten ins Land geholt und die Österreicher, die das ablehnten, als "Ausländerfeinde" und Nazis diffamiert? Warum hat man wegen einer Epidemie, die uns jedes Jahr heimsucht, Geschäfte und Schulen geschlossen und all jene, die vor dem Schaden für Mittelstand und Schulkinder warnten, als "Coronaleugner" und Rechtsradikale beschimpft? Warum baut man hektarweise Wind- und Solarparks, sperrt Kohlekraftwerke, lässt keine Diskussion über die Atomkraft zu und beschimpft Kritiker als "Klimaleugner"?
    All diese Fälle haben gemeinsam, dass jede Diskussion im Keim erstickt, der Schaden für Land und Volk verharmlost und uns eingeredet wird, dass wir das eben hinnehmen müssen. Die Impfung für die Nachbarn, die Migration für die armen Länder und den "Klimaschutz" für die ganze Welt.
    Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass unsere Regierenden in fremdem Auftrag handeln.



    • Undine

      @Brigitte Kashofer

      ***************
      ***************
      ***************+!

    • Postdirektor

      @Brigitte Kashofer

      >> „Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, dass unsere Regierenden in fremdem Auftrag handeln.“

      Ja. Das tun sie.

    • Postdirektor

      Und deswegen wird alles getan, dass Wahlen so ein Ergebnis bringen, dass dies gewährleistet ist.

    • Liberio

      Ein Nachtrag:
      Die Regierung beschädigt den Staat erheblich, indem sie der Schuldenaufnahme der EU zugestimmt hat. Dies kann nur BÖSARTIGST gegen die eigene Bevölkerung gerichtet sein, haftet nämlich Österreich mit 20.000.000.000 Euro (20 Milliarden Euro, das sind in echtem Geld ca. 300 Milliarden Schillinge) dafür, dass es ca. 3,5 Milliarden erhält davon.
      Das kann nur mit bösester Absicht gegen das eigene Volk und gegen die eigenen steuerzahlenden Bürger entschieden worden sein.
      So viel Dummheit traue ich nicht einmal dieser feminisiert-dümmlichen Maturanten-Regierung zu.

  54. Hegelianer

    Der Unfug, Diffamierung und Verurteilung an die Stelle von argumentativer Widerlegung zu setzen, hat mit zeitgeschichtlichen Themen begonnen, wo man den Staatsanwalt einschaltet, anstatt den selben Unsinn, wenn es sein muss, hundert Mal zu widerlegen.

    Was Corona betrifft, kann man zur Frage der Impfdurchbrüche auch in Bezug auf Österreich sehr wohl einiges finden - wenn man gezielt danach googelt. Vom Staat kommt hier in der Tat nichts an Information.

    Punkto Klima stößt man in Medien mehr und mehr auf die Unsitte, jedes Wetterereignis beinahe selbstredend auf den Klimawandel zurückzuführen. Unwetterkatastrophen hat es immer gegeben, z.B. um 1920 ein Tornado über Wiener Neustadt mit hunderten Toten, nur werden sie heute ungeschaut dem Klimawandel attribuiert, obwohl das im jeweiligen Einzelfall nachzuweisen wäre.



  55. Ella (keine Partnerin)

    Bayerns Vize-Regierungschef Aiwanger erklärt Impfskepsis mit Nebenwirkungen in eigenem Umfeld

    "Man muss auch kein Geheimnis darum machen, dass man auch im persönlichen Umfeld von Fällen hört, die massive Impfnebenwirkungen haben. Da bleibt einem schon das eine oder andere Mal die Spucke weg."

    https://de.rt.com/inland/121462-aiwanger-rechtfertigt-impfskepssis-mit-nebenwirkungen/

    So ist das, jeder kennt schon mind. ein Impfopfer und mehrere, die schwer erkrankt sind - nicht wegen Corona, sondern durch die Impfung.

    Doch wird dies alles vertuscht, denn jetzt möchte man doch die Kinder noch schnell impfen. Ich bin felsnfest davon überzeugt, dass sie wissen, was sie tun!



  56. oberösi

    Immer öfter hört man, auch hier im Blog, daß Impfgegner nicht über denselben hohen Bildungsgrad verfügten als Impfbefürworter, Impffanatiker. Was nominell auch richtig sein mag.

    Daher sei ein Blick auf die Art und Weise gestattet, wie sich der Einzelne seinen Lebensunterhalt verdient. Denn dies ist mindestens so aufschlußreich. Und da stellt man fest, daß, wie in der ganzen westlichen Welt Akademiker und Maturanten ihr täglich Brot zunehmend im geschützten und halbgeschützten Bereich bzw. in größeren Unternehmen verdienen wollen. Und immer weniger bereit sind, die vergleichsweise risiko- und oft auch schweißbehaftete Existenz als Kleinunternehmer oder im Gewerbe anzustreben.

    Das heißt: jene im öffentlichen Bereich sind viel eher bereit, auch die unsinnigsten und für Gesellschaft und Wirtschaft desaströsesten Maßnahmen zur Bekämpfung einer angeblich lebensgefährlichen Pandemie mitzutragen (alleine Covid als solche zu bezeichnen ist grenzenloser Zynismus angesichts wirklicher Pandemien, wie z.B. die Spanische Grippe eine war).

    Und warum sind sie dazu bereit und angeblich klüger? Nicht etwa kraft intellektueller Überlegenheit und daher besserer Einsicht, sondern weil sie üblicherweise ihr Gehalt weiter beziehen können, sei es im home office oder in Kurzarbeit. Gleich, was diese Regierung auch an kriminellen Maßnahmen dekretiert.
    Und was home office im Detail für die Mehrzahl jener Werktätigen im geschützten Bereich bedeutet, die bereits im normalen beruflichen Umfeld nicht an Überforderung, dafür umso häufiger an Streß, Mobbing und Burnout leiden (und daher überdurchschnittlich öfter einen Kuraufenthalt beanspruchen müssen….), braucht unter Menschen, die sich halbwegs Objektivität bewahrt haben, nicht weiters erörtert werden.

    Während die „Ungebildeten“, Nichtakademiker und andere Menschen zweiter Klasse in der privaten Wirtschaft, als Selbständige, Kleingewerbler oder EPU´s überdurchschnittlich von den Maßnahmen betroffen sind und die Zeche für den Covid-Wahn zahlen.

    Während ihnen unsere verantwortungsvolle, weise Politik verbietet, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und sie mit teils lächerlichen Almosen abgespeist, sitzen die anderen, die „Gebildeten“, zuhause und machen einen auf home office bei vollem Gehalt.

    Und sind natürlich voll und ganz von der Sinnhaftigkeit von Lockdown und Impfung überzeugt. Vom Lockdown deswegen, weil es sich bei vollen Bezügen im home office bequem leben läßt, von der Impfung oft nur deswegen, weil der Druck, die Impfung gut und notwendig zu finden, im öffentlichen Bereich ungleich größer ist.

    Und wenn nicht der Druck durch den Dienstherrn, dann der soziale Druck durch die Kollegen, die, wie man inzwischen weiß, lauter Kolleg*Innen mit höherer Bildung und daher besserer Einsicht ins Problem sind.

    Nicht zuletzt sind die Bildungsbürgerlichen auch jene, die der angeblich unabhängigen „Qualitäts“-Presse (von Standard bis SZ, FAZ etc) und ihrer bezahlten Regierungspropaganda besonderen Stellenwert in gesellschaftspolitisch relevanten Debatten zubilligen. Man ist ja schließlich gebildet, und liest regelmäßig zum Wochenende das Feuilleton der „Zeit“, nicht wahr…

    Womit wieder einmal eindrucksvoll bewiesen wäre, daß man zwar eine Menge an inzwischen höchst inflationär verteilten akademischen Graden erwerben kann. Was aber noch lange nicht heißen muß, daß man damit auch das erwirbt, was nicht so gut gebildete, einfachere Menschen und Nichtakademiker einst als gesunden Hausverstand bezeichneten.

    Wers nicht glaubt, möge sich die Klimadebatte betrachten, auch hier das gleiche Bild: je höher die akademische Ver-Bildung, umso linientreuer, umso unkritischer, umso angepaßter das soziale Verhalten. Weil man durch Renitenz oder oft schon auch nur durch die Äußerung einer abweichenden Meinung zur politisch gewünschten Position als Lehrer, als Beamter, als Exponent in Verwaltung und staatsnahen Unternehmen (und welches große Unternehmen wäre in Österreich – bis auf Red Bull - nicht staatsnah) eben mehr zu verlieren hat.

    Es mag daher völlig richtig sein, daß höher Gebildete im Durchschnitt mehr von der Sinnhaftigkeit der Impfung überzeugt sind. Genau wie allerdings auch die Tatsache richtig ist, daß mit dem Maß an sogenannter Bildung oft ein Mangel dessen einhergeht, was man einst Hausverstand nannte. Dafür aber Ein-Bildung und Talent zu gesellschaftlicher Anpassung (in „ungebildeten“ Kreisen einst Rückgratlosigkeit genannt) zunehmen.

    Der Gipfel an Perfidie ist, jenen, die den Schwindel nicht mitmachen, zunehmend seitens unserer Dreckspolitiker und Medien unsoziales, die Vernünftigen (= die Geimpften) gefährdendes Verhalten zu unterstellen.

    Und der Gipfel an Dummheit seitens der sogenannten Gebildeten ist es, dies brav nachzubeten…



    • elfenzauberin

      Ein typischer Fall von so einer "GEbildeten" ist Christiane Druml:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Christiane_Druml

      Eine Juristin, die von Impfungen soviel versteht wie eine Kuh vom Eierlegen, will eine umfassende Impflicht einführen. Selbstverständlich hat diese Dame nie außerhalb der geschützten Werkstätten ihr Brot erwerben müssen - "gebildet" eben!

    • Vernunft und Freiheit

      Da möchte ich gleich noch hinzufügen, dass ORF und Konsorten Journalisten, Soziologen und Politikwissenschaftler als hochgebildet ansehen, weil sie sich durch Thesen wie "Gerechtigkeit durch Sozialismus" oder "Rettung der Welt durch Autoverbot" für größere Einsichten qualifiziert fühlen. Die sorgfältige Analyse von großen Datensätzen wird nicht geschätzt, daher berichtet der ORF darüber auch so selten.

    • Undine

      @oberösi

      Danke für Ihr flammendes Plädoyer für die neuerdings so genannten "Ungebildeten"!

      **************************************+++++!

  57. Undine

    Ich halte jene Leute, die felsenfest davon überzeugt sind, daß die Regierungspropaganda (= linke Propaganda!) brav kolportiert von allen Medien, dem ORF an erster Stelle, unantastbar ist, für sehr EINFÄLTIG!

    Im 3. Reich, dem die ahnungslosen Spätgeborenen ja die einseitige PROPAGANDA ständig vorwerfen und von "Nie wieder!" quasseln, durchschauen die Parallelen nicht. Da gab's den VOLKSEMPFÄNGER, der die alleinige Wahrheit verkündete; wer "Feindsender" hörte, wurde schwer bestraft.
    Heute nimmt der ORF den Stellenwert des einstigen Volksempfängers ein, die "Sozialen Medien" sind die FEINDSENDER von heute. Da wird munter ZENSURIERT und DENUNZIERT wie in der NS-Zeit, bzw. wie in der DDR.

    Würde im ORF nicht so viel GELOGEN---bei der Migration, beim Klima, bei Corona!---würde man ihm mehr vertrauen, aber das ist längst verspielt. Wie man mit "Studien", mit Statistiken umgeht, ist haarsträubend! Dort nimmt man etwa bei den "Pandemie-Opfern", echten wie unechten, nie darauf Rücksicht, daß sich die Einwohnerzahlen stark erhöht haben, nicht zuletzt seit der massiven moslemischen Invasion! Man wagt Vergleiche mit der Spanischen Grippe!

    Volkszählungen:

    Datum.........Fläche in km²...Einwohnerzahl

    07. März 1923 83.871 6.534.742

    22. März 1934 83.871 6.755.318

    1. Juni 1951 83.871 6.933.905

    21. März 1961 83.871 7.073.807

    12. Mai 1971 83.871 7.491.526

    12. Mai 1981 83.871 7.555.343

    15. Mai 1991 83.871 7.795.786

    15. Mai 2001 83.871 8.032.926

    31. Okt. 2011 83.871 8.401.940

    01. Jan. 2021 83.871 8.933.346

    Diese Bevölkerungszuwächse müßten auch bei der Corona-Statistik berücksichtigt werden! Opfer der Spanischen Grippe kann man also nicht so einfach umlegen auf die Opfer (die ECHTEN!) von Corona!



    • Undine

      Hier noch einmal übersichtlich!

      07. März 1923..... 83.871..... 6.534.742

      22. März 1934..... 83.871..... 6.755.318

      01. Juni 1951....... 83.871..... 6.933.905

      21. März 1961...... 83.871...... 7.073.807

      12. Mai 1971........ 83.871...... 7.491.526

      12. Mai 1981....... 83.871...... 7.555.343

      15. Mai 1991....... 83.871...... 7.795.786

      15. Mai 2001....... 83.871...... 8.032.926

      31. Okt. 2011...... 83.871...... 8.401.940

      01. Jan. 2021...... 83.871...... 8.933.346

    • Whippet

      Danke für diese Mühe, Undine!

    • Postdirektor

      Danke @Undine!

    • Weinkopf

      Danke Undine für die nette Begrüßung.

    • Konrad Hoelderlynck

      ...und das bei einem Geburtenrückgang unter der autochtonen Bevölkerung...

    • pressburger

      *********************

  58. Herby

    Eine Korrektur:

    Ich habe hier eine Mailadresse bekannt gegeben wo man sich bezüglich 'Klimawandel' an die Kronen Zeitung wenden kann, die war nicht richtig.

    Die richtige korrekte Mailadresse lautet: klimakrise@kronenzeitung.at

    Wenn Sie Fragen zum Thema haben die Ihnen wichtig sind und wo Sie nirgends sonst Antworten erhalten so scheuen Sie sich bitte nicht und geben Sie sich einen Ruck und senden Ihre Frage als Mail an: klimakrise@kronenzeitung.at

    Es gibt hier keine "dummen" Fragen! Sie werden eine wissenschaftlich fundierte seriöse Antwort, state of the art erhalten. Es könnte Ihre Frage eventuell in der Krone-Druckausgabe auch in Form e. Kolumne abgehandelt werden.

    Die Krone hat ein ausgezeichnetes Team das sich dieses Themas mit viel Aufwand annimmt, da ist auch eine der führenden österr. Klimawissenschaftlerinnen, die inzwischen im Ruhestand befindliche Frau Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb eingebunden!

    Themenportal rund um das Thema 'Klimawandel' von der Kronen Zeitung: https://www.krone.at/themen/klimawandel >



  59. sokrates9

    Wie kann es sein das die Klimawandelursachen nicht ordentlich untersucht werden und man auf Basis von nicht bewiesenen Hockeysticks Analysen unter Führing der EU man hundertte Milliarden Geldvernichtet für Maßnahmen die de facto nichts bringen und vielmehr die Gesellschaft Europas radikal verändern werden? Ein sinnvoller Einsatz des Geldes für tausende Maßnahmen zur Bekämpfung von Ressourcenverschwendung,Logistikoptimierung,sinnvolle Landwirtschaft würde uns wesentlich weiter bringen als
    der erneuerbare Energieschmäh inkl Elektro / Wasserstoffautos.
    Warum traut sich keiner zu dsagen dass das Weltklima von Europa nicht beeinflussbar ist?



    • eupraxie

      Bin völlig bei Ihnen. Das Geld, das verbraten wird in der EU für sogenannten Klimaschutz fehlt tatsächlich dann zB für Maßnahmen, die der Wirtschaft hilft und Ressourcen schont.
      Wenn die EU in der Welt nix zu sagen hat, will sie wenigstens beim sogenannten Klimaschutz und Heterobashing an vorderster Front stehen. Vorbild sein, das keiner als solches anerkennt.

  60. Wolfram Schrems

    Durchaus eine positive Überraschung, daß Dr. Unterberger das offizielle Narrativ der Gen-Impfungs-Propaganda zumindest implizit einmal in Frage stellt. Das ist zu würdigen.

    Dr. Raphael Bonelli stellte in einem Video dieser Tage die Frage, wer von den Zusehern über Schäden und Todesfälle post Corona-Infektion und post "Impfung" berichten könne. Die Kommentare quollen förmlich über. Der Tenor war: Kaum jemand kennt Corona-Tote, über Impfschäden und -tote gibt es aber bereits viel Evidenz.

    Ich finde das Video aber jetzt nicht mehr. Höchstwahrscheinlich hat da die Zensur zugeschlagen. Vielleicht habe ich es übersehen (hier der Kanal: https://www.youtube.com/c/rppinstitut/videos ).

    Sowohl bei der Klimawandel-Ideologie als auch beim Heilsversprechen der "Impfung" haben wir es mit pseudo-religiösen Phänomenen zu tun. Daß die Menschheit das Weltklima nachhaltig ändern könne, halte ich für eine absurde Fehleinschätzung. Schaut man auf einen Globus, stellt man ja nur sehr wenige bewohnte Flecken fest und auch dort gibt es nicht überall Fabriken und die derzeit so verteufelten Autos mit Verbrennungsmotoren.

    Daß aber die monopolisierten Gen-Spritzen (andere Verfahren werden ja so gut wie nicht zugelassen: Warum keine Prävention oder Heilung mit Ivermectin u. a.?) schon viele Schäden anrichteten, findet sogar den Weg in die Hauptstrompresse. Aber es wird in quasi-religiösem, blinden Fanatismus ignoriert.

    Wo man nicht mehr an Gott glaubt, glaubt man an das Absurde. Das bestätigt sich derzeit sehr massiv. Hier ist die Lügenmacht des Widersachers Gottes am Werk.



  61. MM

    Das Problem ist, dass beide Themenkreise etwas Sektiererisches, beinah Religiöses an sich haben. Und da wird man wahre Gläubige auch mit den besten Argumenten und wissenschaftlichen Diskussionen nie überzeugen können.
    Beim Impfen halte ich mich raus, meine Frau und ich haben sich impfen lassen, ohne die geringsten Probleme, und letztendlich hat sich auch meine sehr skeptische Tochter nach einer beinah wissenschaftlichen Kosten/Nutzen Abschätzung impfen lassen. Einer der Gründe waren auch zwei Kollegen in ihrem Alter (Mitte 20) die 2 Monate nach einer Covid-Infektion plötzlich keine Luft mehr bekamen und die derzeit nicht einmal ein Stockwerk die Stiege hinauf kommen. Das wollte sie nicht!

    Witzigerweise ist es mit dem Klimawandel und den grünen EU Maßnahmen zur Verhinderung desselben rein logisch viel einfacher, wahre Gläubige wird man trotzdem nicht überreden/überzeugen.

    Bei einem EU-Anteil am CO2 von ca. 7 % und bei den prognostizierten CO2 Steigerung vor allem in Asien, werden die geplanten Maßnahmen der EU und in Österr. exakt nichts bewirken.
    Das Schlimme ist, wenn man Unsummen in eine Klimawandel-Verhinderung steckt, die in der Realität nichts bewirkt, geht einem das Geld bei der Anpassung an den Klimawandel ab, bzw. man zahlt doppelt.

    Und das gilt unabhängig davon, ob's den Klimawandel in der kolportieren Form gibt oder nicht, wenn ja, ob er anthropogen ist oder nicht, ob die Modellrechnungen so richtig sind oder nicht und damit auch, ob das CO2-Modell so stimmt oder die Ursache ganz etwas anderes ist.

    Und selbst dann, wenn das was derzeit medial mainstream ist, auch korrekt ist (was ich in Kenntnis der Primärliteratur in der Form bezweifle), werden alle angedachten Maßnahmen daran nicht das Geringste ändern.

    Das Ganze ist eine gigantische Geldvernichtungsmaschinerie, an der sich ein paar Grünaffine oder solche, die auf den Zug aufspringen, eine goldene Nase verdienen werden.

    Der Rest der Menschen wird diese Rallye bezahlen und am Ende des Tages trotzdem den Schaden haben.

    Es ist mit Sicherheit klüger, seine Ressourcen in eine Verhinderung von Folgeschäden zu stecken - so sie überhaupt auftreten, als in eine äußerst unsichere wenn nicht unmögliche Verhinderung von etwas, von dem man gar nicht sicher ist, ob es das in dieser Form überhaupt gibt.

    Unabhängig davon, bin ich überzeugt - und zwar seit der ersten Ölkrise 1973, dass wir langfristig aus den Fossilen raus müssen. Aber bitte mit Hirn und durch Forschung und nicht durch Jahrtausende alte Konzepte wie Windräder und PV. Die kann man lokal vielleicht zusätzlich nutzen, wenn die Randbedingungen stimmen. Damit kann man aber ganz sicher nicht eine flächendeckende Grundversorgung darstellen.



    • eupraxie

      Stimme Ihnen in allen Punkten zu. Ausnahme: Impfung. Hier bin ich skeptisch, warte darauf, wie sich die Verträglichkeit des Totimpfstoffes entwickelt. Trage dafür die Konsequenzen des eingeschränkten sozialen Lebens.

    • MM

      @eupraxie

      Hab' ich ja geschrieben, beim Impfen halte ich mich raus.

      Das soll jeder halten wie er glaubt. Aber genau so wenig, wie man jemanden zum Impfen zwingen soll, kann ein Ungeimpfter im Fall einer Erkrankung eine Sonderbehandlung einfordern. Die Maßnahmen zur Ansteckungsverhinderung sind mittlerweile ohnedies zu vergessen. Und die Zahlen zur Entwicklung der delta-Variante deuten ohnedies auf eine Tendenz zu einer neuen Grippe-Variante hin, deutlich infektiöser, aber auch weniger letal. Also eine win-win Situation für Virus und Menschen. Das Virus überlebt und die Infizierten auch.

  62. Karl Martell

    Ich habe Verständnis für Menschen, die sich aus Angst um ihre Existenz impfen lassen.
    Die Impfverweigerer löcken wider den Stachel. Durch ihr „Nichteinschüchternlassen“ sind sie ein Ärgernis, besonders für die Politiker.



    • Cotopaxi

      Und das berechtigt die Schwartze Pest, ein juristisches Göllersdorf um die Nichtgeimpften zu errichten?

  63. sokrates9

    Traurig - Unterberger ist der Einzige der eine wissenschaftsbasierte Diskussion fordert!Wieso lassen wir uns diese permanente Manipulation der Medien gefallen? Corona begann schon damit dass die WHO ohne Begründung die Pandemiekriterien änderte!Diese dauernde Lügnerei mit den Zahlen, warum wird das Alter der Verstorbenen nicht bekanntgegeben?Dies mit / an Corona gestorbenendiskussion, auf Kommando brachten alle " Qualitätsmedien" von ORF über Standard, Kurier und alle anderen auch Bilder von (italienischen) Särgen - eigentlich durchsichtig dies Aktionen, die wenigen die das hinterfragen werden medienmäßig vernichtet..



    • Pennpatrik

      Wieso wir uns das gefallen lassen?

      Weil die Zeitungen nicht mehr von den Lesereinnahmen leben müssen. Weil es nach der Zwangsabgabe für den ORF jetzt auch Zwangsabgabe für die Zeitungen gibt. Sie heißt nur nicht so, sondern xxxFörderung, Bestechungsinserat ..

      Sie brauchen, dank Kurz, keine Leser mehr. Wie der ORF keine Seher braucht.

  64. Willi

    Wir haben heute zwei Themen, Impfen und das Klima. Das Thema Klima ist weitläufig und bedroht uns persönlich erst in Jahrzehnten, wenn Venedig oder Hamburg endgültig abgesoffen sein werden. Oder auch nicht. Beiden Themen gemeinsam ist, dass der Staat sich ihrer annimmt und diktatorische Maßnahmen setzt. Ob man jetzt etwas verkaufen darf, oder Gäste bewirten darf, oder schlicht über Steuerabgaben für ein zukünftiges besseres Klima beraubt wird. Der Staat hat das Machtmonopol und spielt sich als Schützer auf. Diese verantwortungsvolle Tätigkeit im Namen der Wähler kostet natürlich und verlangt nach qualifiziertem Fachpersonal, welches zum Glück in großen Mengen zur Verfügung steht. Verpflichtend ist nur ein Parteibuch.

    Die Menschen freuen sich über diesen Service, laufen sie doch gerne jederzeit zu Urnen, um sich ihren Lieblingsschützer auszusuchen. Aktuell also einen geschminkten Maturanten mit adrett beschnittenem… ääääh.. Haupthaar. Auch wenn sie eine andere SchmarotzerIn/Schmarotzer angekreuzt haben, durch ihre Teilnahme bei der Wahl unterwerfen sie sich aller Unterdrückungen, die von den von ihnen demokratisch Legitimierten angeordnet werden.
    Das geht sogar so weit, dass sie sich im Auftrag des Staates gemischte Gülle DIREKT ins eigene Fleisch spritzen lassen! An der Wohnungstüre ein fettes Sperrschloss, an die Wäsche kommt ihnen kein Fremder, gegessen und getrunken wird nur Bekanntes. Aber sie lassen sich anstandslos etwas völlig Unbekanntes direkt ins Leben jagen!
    Wer andere mit Wahlkreuz dazu beauftragt, über sich selbst zu herrschen, braucht sich nicht zu wundern, wenn er als Sklave gehalten wird.
    Trotzdem sieht man auch hier in diesem Forum, wie gerne sich die Sklaven über ihre Lieblingsbesitzer unterhalten.



  65. Konrad Hoelderlynck

    Die "herrschende Lehre" hat sich im Laufe der Jahrhunderte (im Nachhinein) immer wieder lächerlich gemacht. Da wurden hervorragende Leute wegen ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse in den Ruin getrieben, so etwa Ignaz Semmelweis, der in einer Irrenanstalt sterben musste. Daraus sollten wir vor allem zwei Dinge schließen:

    1.
    Die Geschichte der Wissenschaft ist eine Geschichte der Irrtümer. Niemand hat automatisch Recht.

    2.
    Der Wissenschaftsbetrieb ist ein von persönlichen Eitelkeiten ebenso durchdrungenes Metier wie jedes andere. Auch dort arbeiten nur Menschen, die nicht zugeben können, dass sie sich Jahrzehnte lang geirrt haben. Wissenschaft ist aber - heute mehr denn je - extrem den Anfechtungen betrügerischer Machenschaften ausgesetzt.

    Man kann also nur versuchen, sich wirklich mit der Materie auseinander zu setzen, will man den Dingen einigermaßen auf den Grund gehen. Nur nach "Bauchgefühl" dem einen oder anderen Lager zu glauben, ist zu wenig, um für sich eine verlässliche Entscheidung treffen zu können.



    • Pyrrhon von Elis

      Wie wahr! Man kann das nicht oft genug betonen.

      *************************************************

    • Willi

      Konrad, ich möchte noch hinzufügen, dass Wissenschaft NICHT demokratisch ist. Sobald sich die Politik einmischt, gibt es auch Zensur in der Wissenschaft, womit sie endet und nur noch Propaganda übrigbleibt.

    • sokrates9

      Die Nivellierung der Menschen nach unten findet statt, die Meisarten sind nicht mehr fähig einer Argumentation zu folgen.

    • Undine

      @Konrad Hoelderlynck

      ******************
      ******************
      ******************+++!

    • Ella (keine Partnerin)

      Die Wissenschaft, zumindest die heutige, die ja nur noch gefördert wird, ist zumeist eine "Hure" ihrer Geldgeber. Denn, es werden einseitig Beweise für die Richtigkeit von Thesen gesucht und alles andere wird ausgeblendet. Es wird nichts falsifiziert. Und die blödsinnigen pseudowissenschaftlichen Artijeln von Heute & Co geben uns den Rest. Besonders arg wird es wie im Falle von Corona und dem CO2-Wahn, dass man gegenteilige Studien, auch wenn sie peer reviewed sind, verschweigt oder gar zensiert und diese Wissenschaftler einfach mundtot macht, entweder indem man sie arg diskreditiert oder gar ihre Existenz vernichtet. So wie das heute läuft, so ist das wie es die Kirche im tiefsten Mittelalter gemacht hat - im Namen der Rose ...

    • Gerald

      @Konrad

      Absolut richtig. Auch Wissenschaftler sind keine besseren Menschen. Da gibt es genauso widerliche oder problematische Charaktäre, die sich eher die Zunge abbeißen, als einen Fehler zuzugeben und genau solche rechthaberischen Soziopathen drängt es leider meist in die erste Reihe, um Ehrungen, Preise und Ruhm einzuheimsen.

      Die guten Wissenschaftler findet man meist nicht im Fernsehen, sondern in den Laboren, bei Versuchen, hinter ihren Schreibtischen und vor allem erkennt man sie daran, dass sie auch einmal eingestehen, wenn sie etwas nicht wissen

  66. elfenzauberin

    OT:
    Corona, Impfung und Vit-D

    Die Bilanz der Covid-Impfung ist durchwachsen, wie die Zahlen aus Israel und Großbritannien zeigen. Beachtung verdient ein Ausreißer - Finnland.

    In Finnland leben etwa 5.54 Millionen Menschen. Covid-Fälle gab es insgesamt 104.495, 892 Menschen verstarben.
    Vergleicht man das mit Österreich, so gab es hierzulande 657.501 Fälle mit 10.737 Toten.
    Ein Land wie Finnland, dessen Bevölkerung nur halb so groß ist, hat um 10x weniger Coronatote aus Österreich. Die Impfquote ist übrigens in beiden Ländern ähnlich.
    In Finnland sind 65,65% einmal geimpft (in Ö. 58,35%), 31,8% sind 2x geimpft (in Ö. 49,18%).

    Was ist die Ursache dieser eklatanten Diskrepanz?

    Die Antwort lautet:

    Die Finnen fügen den Milchprodukten Vit-D bei. Das scheint dort Vorschrift zu sein.
    Und Vit-D ist nicht nur für den Knochenstoffwechsel wichtig, sondern auch für die Ausreifung der T-Lymphozyten. Fast alle Zellen in unserem Körper haben einen Vit-D-Rezeptor. Der muss von einem Vit-D-Molekül besetzt sein, damit die Immunantwort effektiv ist.

    Es sieht ganz so aus, als ob Vit-D besser schützt als jede Impfung und - Vit-D schützt nicht nur vor Corona, sondern vor sämtlichen Infekten und scheint auch die Entstehung von bösartigen Tumoren zu verhindern.



  67. ceterumcenseo

    Auch in meinem Bekanntenkreis ist niemand, der eine Impfung ablehnt. Neuester Forschungen haben ergeben, dass die Quote der Impfverweigerer auch wesentlich mit der Intelligenz zusammenhängt und dem Bildungsgrad. Egal, wie dem sei, jedem sei es unbenommen, eine Impfung zu verweigern. Jene müssen sich jedoch bewusst sein, dass sie als " Asoziale und Gefährder " bezeichnet werden. Sie gefährden andere und sind noch stolz darauf. Es wäre eine dem Volkswohl entsprechende Tat, diesen Verweigerern ihre sozialen Rechte einzuschränken, Wer sich selbst unsozial verhält sollte sich nicht ungehemmt aus unserem Sozialtopf bedienen, den jene füllen, die sie rücksichtslos in ihrer Gesundheit gefährden. Das nenne soziale Gerechtigkeit.



    • elfenzauberin

      Es könnte sich herausstellen, dass es sich genau umgekehrt verhält, dass nämlich die Geimpften die Fabrik für Virenmutationen sind.
      Einiges deutet in diese Richtung.
      Die Berichte der Behörde Public Health England zeigen, dass es unter den Geimpften praktisch genausoviele Coronafälle gibt wie unter den Ungeimpften. Auf gut deutsch heißt das, dass die Impfungen nicht so toll wirken, wie die Hersteller behaupten.
      Es ist mittlerweile auch nachgewiesen, dass Geimpfte die Krankheit weiter verbreiten können. Die Impfung hinterlässt eben keine sterilie Immunität.

    • Willi

      ceterumcenseo, Sie sprechen mir aus der Seele! Wo kann ich mein Recht einklagen, nicht durch Steuerabgaben diese unsinnigen PCR-Tests mitfinanzieren zu müssen? Außerdem lassen sich so sogar Touristen auf meine Kosten hier gratis testen!
      Zudem bin ich der Meinung, dass sich jeder seinen finalen Schuss selbst finanzieren sollte! Die Aufräumarbeiten/Beerdigungen bleiben ohnehin an den Ungeimpften hängen.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: sie sind ein beneidenswerter Mensch, sie bewegen sich in ihrem Bekanntenkreis nur hochgradigen Intelligenzlern, wie sie uns da berichten. Supergebildet sind sie auch noch, hervorragend!
      Da muss ich mich direkt schämen, zu meinem Bekanntenkreis zählen auch Menschen mit einem niederen IQ, die ich besonders schätze, na ja, nicht jeder kann das Glück haben, sich nur in höheren Sphären zu bewegen, aber das macht nichts, es gibt eben solche und solche.

    • Wyatt

      @ ceterumcenseo

      auf welche Weise gefährdet ein alter, laut Hausarzt gesunder, über 70'zig jähriger, seiner Steuerpflicht einschl. GIS stets nachgekommener, Nichtgeimpfter seine Mitmenschen?

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: ich weiss ja nicht, ob sie ein Gschichtl aus dem reichen Erfahrungsschatz einer sich nicht auf einem Höhenflug befindlichen Frau wie mir interessieren, aber ich erzähl's trotzdem, weil's da gar so gut passt:

      Meine Tochter hatte ein sehr nettes Erlebnis, sie hat in der (gehobenen) Hotellerie auch an der Rezeption gearbeitet und ein besonders arroganter Gast hat sie angeschnauzt und gemeint, er sei Anwalt (was interessiert das eine Rezeptionistin?), sie wisse wahrscheinlich gar nicht, was das sei. Sie schlagfertig darauf: mein Lieblingsschachpartner als Sechsjährige war ein Anwalt, also ich kenn mich schon aus. Der Gast offenbar der Meinung, das könne nicht richtig sein, daher

    • Ingrid Bittner

      frug er sie nach dem Namen des Anwalts, haha, das hätte er besser nicht gemacht, denn als sie ihm den Namen des Wiener Promianwalts verraten hat, hat er sich stehenden Fußes umgedreht und war verschwunden.
      Meine Oma würde gesagt haben: Hochmut kommt vor den Fall.
      Und ich mit meinem schlichten Gemüt würde mir gedacht haben:
      auch ein Wiener Promianwalt ..... keinen anderen Dreck.

    • sokrates9

      Ceterumcenseo können sie mir bitte mitb ihrer hohen Intelligenz erklären wo ihr Problerm liegt wenn sie geimft sind. Dann können sie doch nicht mehr erkranken und somit muss ihnen egal sein was andere machen!Oder stimmt das mit der Impfung doch nicht ganz?wenn sie Cholera, kinderlähmung geimpft sind kann Ihnen nichts mehr passieren! Bei Covid gilt das nicht? Fällt ihnen da was auf ? In übrigen: Sind sie schon Grippe geimpft?Müsste man doch auch sofort verpflichtend einführen. Hat weniger Nebenwirkungen,Grippe ist auch ähnlich gefährlich!Auf zur Impfung, sonst sind sie asozialer Gefährder! Die Impfungen bitte alle 9 Monate!

    • Riese35

      Ich verstehe die Aufregung der Geimpften nicht: die müßten sich dank ihrer Impfung doch eh sicher fühlen.

      Allein der Ausdruck "Asoziale" erinnert mich an die dunkelsten Zeiten unserer Geschichte.

    • Pyrrhon von Elis

      @ceterumcenso,
      In meinem Bekanntenkreis sind gsd einige, die die Impfung strikt ablehnen. Die tun das aber vehement.
      Die Mehrheit konnte es aber nicht erwarten, geimpft zu werden.
      Zu beiden Gruppen gehören mehrere Ärzte.

      @elfenzauberin,
      bei mir verfestigt sich sogar dieser Eindruck. Die Impfung schützt nicht nur nicht, sie schadet womöglich auch über die erhoffte Hauptwirkung, zu der noch die erheblichen Nebenwirkungen hinzutreten.
      Die "vierte Welle" (oder die wievielte?) könnte eine Impfwelle sein.
      Nicht zu vergessen: die mögliche überschießende Immunreaktionen bei Geimpften bei neuerlichem Kontakt mit dem Feldvirus (ADE, Zytokinsturm).

      Ich hoffe ernsthaft, dass wir nicht recht behalten.

    • eupraxie

      @ceterumcenseo: Ihre Argumentation kann auch 1:1 für die Kritiker der Klimaschutzmaßnahmen "Klimawandelleugner" umgelegt werden. Alle, die sich diesen diktatorischen Maßnahmen nicht beugen, sind asoziale Wesen, können die Befürworter argumentieren. Die Problematik der Maßnahmen wird gar nicht zur Diskussion gestellt - so wie bei den Maßnahmen rund um Corona auch.

    • Templer

      @Ceterum irgendwas
      Es ist jemand asozial, wenn er abwägt ob eine mRNA Behandlung für ohn gefährlicher sein kann als an Corona zu erkranken?

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Was Sie da schreiben ist haarstäubender Unsinn! Wenn man dieses Denken konsequent fortsetzt, dann trifft diese asoziale Verhalten auch auf jene zu, die trinken, sich nicht bewegen, sich ungesund ernähren usw. Sie alle belasten unser Gesundheitssystem (ja sogar mehr, als es Corona je könnte). Ich staune immer mehr, welch Grad an absoluter Verblödung binnen einiger Monate platz greifen konnte. Gehen Sie in sich, und denken Sie über diesen Unsinn nochmal nach, vor allem, warum Ihnen dieses nicht schon früher in den Sinn kam. Viren gab es vor 2020 auch schon. Grippetote auch, und auch Impfungen, aber noch niemals das, was wir mit dieser Regierung und Leuten wie Ihnen zu erleiden haben

  68. Jenny

    Nach 2 Sätzen war schon Schluss bei mir, ich kann diese Impfpropaganda nimmer sehen, lesen oder hören.. wer will, der soll sich das Gift spritzen lasen und wer nicht, eben nicht so einfach ist es und wo bitte blieb bei dieser P(l)andemie das natürlich Imunsystem? Auf der Strecke?
    Und ich keine niemanden der auch nur ansatzweise mit dieser Klimahysterie konform geht, aber vllt. hab ich halt nur intellegenter Freunde und Bekannte, wer weiß? Das thema ist auch so ausgelutscht wie dumm, wegen CO2 alles lahmlegen wollen, aber alles zubetonieren für irendwelche spinnereien soll gut sein? Also wer das denkt ist in meinen Augen ein Volldepp.. meine pers. Meinung



    • Cotopaxi

      Ich habe den Dreck auch nicht gelesen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Hi! :-)

      Ich hab eine empfindliche Seele, ob man's glaubt oder nicht, aber ich schau' immer, dass sie sauber bleibt ;-)

  69. Vernunft und Freiheit

    Bei den Informationen über den Erfolg der Impfungen und die Auswirkungen der Delta Variante sind die Engländer wirklich vorbildlich. Bitte suchen Sie bei "Public Health England" das "Technical Briefing 17 vom 25 June 2021, Titel "SARS-CoV-2 variants under investigation in England." Auf Seite 8 können Sie lesen: Alpha Variante 225.085 Fälle, Todesrate 1,9 %. Delta Variante 92.056 Fälle, Todesrate 0,3%. Auf Seite 13 lesen Sie:
    Delta all cases 92.029, 2 Dosen geimpft 7.235, ungeimpft 53.822. Die Zahlen der Teilimpfungen können Sie nachlesen. Dieses briefing enthält in seinen 69 Seiten alle Detailinformationen, die sie jemals wissen wollen. Man sollte unsere Statistiker mal zur Ausbildung nach England schicken.



    • Vernunft und Freiheit

      Da die Impfung uns ja zu 90 % vom Tode durch die Alpha Variante bewahrt, bleibt also nach der Impfung eine Todesrate von 0,19 %. Interessanterweise ist die Todesrate nach Delta Infektion nur 0,3 %. Das heißt die Delta Variante bringt 2/3 der Impfleistung. Das hat noch keiner anerkannt.

    • Gerald

      Es sieht tatsächlich so aus, als wäre Delta viel ansteckender, aber auch deutlich harmloser. Natürlich kann das das miese Gesundheitssystem eines Schwellenlandes kurzfristig überlasten. Doch die Delta-Kurven fallen so schnell, wie sie gestiegen sind. GB hatte den Peak bereits vor der Öffnung erreicht. Darum fallen dort jetzt die Infektionszahlen trotz Öffnungen drastisch ab. Etwas was den ganzen Impfschreiern natürlich nicht passt.
      Zweites Bsp. Indien. Trotz einer Durchimpfung von gerade einmal 2,5% ist die Delta-Welle nach dem 9. Mai regelrecht zusammengebrochen. Bsp. Tunesien. Trotz medialer Katastrophenmeldungen und nur 8% Durchimpfung fallen die Infektionszahlen seit 2 Wochen extrem ab.

  70. Undine

    A.U. schreibt:

    "...auch wenn der Prozentsatz der Impfgegner umso größer ist, je geringer das Bildungsniveau ist."

    Das MUSSTE ja kommen! Gestern wurde genau das auch im ORF verkündet---von wem, das weiß ich jetzt nicht mehr!

    Erinnern Sie sich? Wurde diese Behauptung vom "mangelnden Bildungsniveau" nicht auch immer wieder vor Wahlen strapaziert (weil andere ORF-Erziehungs-Methoden offensichtlich nicht mehr wirkten!), wenn es DARUM ging, FPÖ-WÄHLER als UNGEBILDETE, als "Zu kurz Gekommene", als "Loser" im Sinne von Verlierern, Versagern hinzustellen?

    Da man des steten Aufstieges der FPÖ (v.a. unter Jörg HAIDER!) anders nicht mehr Herr wurde, trommelte der ORF lautstark, weil verzweifelt, die These vom niedrigen Bildungsniveau derer, die bei der FPÖ das Kreuzerl machen würden.

    Das hinterfotzige VERÄCHTLICH-MACHEN der FPÖ, dieses Diffamieren von FPÖ-Wählern gehörte zum "Erziehungs-Programm / Auftrag" des ORF. Die Leute sind aber nicht in dem Maße auf diesen üblen Trick hereingefallen wie erwünscht.

    PS: Ich wurde und werde jedes Mal, wenn das "niedrige Bildungsniveau" als letzte Rettung v.a. der LINKEN vor Wahlen als Wahlhelfer bemüht wurde /wird, an unsere (sehr unbeliebte!) Naturgeschichte-Professorin erinnert, die, als die Mineralogie drankam, vorbeugend verkündete, hier würden sich die "Geister scheiden". Sollte heißen---aus welchem Grund auch immer!---wen das nicht interessiert, der ist dumm.

    Jene Leute als ungebildet hinzustellen, die eine forcierte Meinung nicht teilen, ist unlauter.



    • Ella (keine Partnerin)

      Gut gebrüllt, Undine. Ausgerechnet der Kritiker und Skeptiker ist der Blöde? Das dient doch nur der Diskreditierung, ebenso wie man sagt, die Maßnahmenkritiker sind Corona-Leugner und Nazis. Bhakdi hat man gar unterstellt, er wäre ein Antisemit, weil er sagte, in Israel hat man nun die Hölle oder so ähnlich. Und wieder hatte er recht. Immer mehr der Geimpften erkranken dort schwerer als Ungeimpfte.

      Solche unqualifizierten Auswürfe zerstören leider die vielleicht sonst gute Leistung. Das ist ein ganz schwerer Fehler.

    • Jenny

      Dieses Argument kommt immer wenn die nicht weiter wissen, mal sind es die Raucher, dann die Blauen nun halt die Impfskeptiker morgen die Klimaleugner usw usf

    • elfenzauberin

      @Undine
      Der Schmäh mit der Bildung wird immer wieder ausgepackt.
      Solange die Arbeiter brav die SPÖ gewählt haben, war deren Bildung völlig egal. Sobald als aber die FPÖ viele Stimmen aus diesem Milieu auf sich vereinen könnte, waren die Wähler auf einmal "bildungsfern".

      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass viele sog. "Bildungsferne" ein höheres Intelligenzniveau haben als diverse Akamemiker irgendwelcher Geschwätzwissenschaften.

    • MizziKazz

      @ undine - geschwätzwissenschaften - welch schönes Wort!

    • Pyrrhon von Elis

      @alle,

      ************************************************
      ************************************************

    • pressburger

      Das ganze hat Methode. wer sich nicht unterwirft, wird diskreditiert. Dass sich auch Herr A.U. gegen Skeptiker, gegen Menschen die über einen kritischen Verstand verfügen, ist bedenklich.
      Aber vielleicht ist es eine Provokation. Herr A.U. betätigt sich wie der Hecht im Karpfenteich.

  71. Gerald

    Ich kenne eigentlich nur einen Grund, warum man Zahlen, die man zweifellos hat (Impfstatus der Corona-Infizierten) und mit denen man den Nutzen der Impfung belegen könnte, nicht veröffentlicht: Nämlich, dass die Zahlen eben genau das nicht belegen, sondern das Gegenteil.
    Diese Regierung aus professionellen Lügnern (Besuche von mehr als einer Person in Privaträumen sind verboten!) und Verfassungsbrechern schreckt eben vor nichts zurück. Die Bevölkerung soll nur ja fest an das Märchen, dass die Impfung die Lösung aller Probleme ist glauben und dass es überhaupt kein Risiko gibt. Impft Jugendliche, impft Kinder, impft Schwangere. Impft, impft, impft. Was anderes hat im Oberstübchen von Mückstein nicht Platz. Das irre Leuchten in seinen Augen kommt vermutlich daher, wenn ihm die Sonne einmal beim Ohr hineinscheint.
    Dieser verantwortungslosen Regierung professioneller Lügner glaube ich jedenfalls nicht einmal die Uhrzeit. Selbst da würde ich zur Sicherheit selbst nachschauen, um es zu verifizieren.



    • sokrates9

      Interessanterweise werden auch internationale Zshlen nie veröffentlicht:Wo sind die bei der Fußball Europameisterschaft tausenden Toten infolge der gefüllten Stadien. WEeißrussland hat Chorona voll ignoriert, man drohre Zahlungen zu streichen - wieviele Tote gab es da eigentlich?

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Lieber Gerald,
      Danke für die Erheiterung am Vormittag:
      " Das irre Leuchten in seinen Augen kommt vermutlich daher, wenn ihm die Sonne einmal beim Ohr hineinscheint."
      Das muss einem einmal einfallen ... aber Moment, Sie gehören ja gar nicht zu den Gebildeten ohne Impfung!!!

  72. Vernunft und Freiheit

    Wieder einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem Artikel. Besonders wichtig scheint es mir zu sein, eine Grundlage der Wissenschaft wieder einmal anzuwenden, nämlich dass Modelle verifizierbar sein müssen. Klimamodelle müssen es also erlauben, das Klima der nächsten Jahre zu berechnen. Die Genauigkeit der Vorhersage erlaubt dann, die Gültigkeit des Modells einzuschätzen. Soweit ich weiss, beruhen die Klimamodelle auf gut 100 weltweit verteilten Messpunkten, die es schon sehr lange (>40 Jahre) gibt. Daraus werden auch die Durchschnittwerte berechnet. Die Klimapaniker sollten einfach für die nächsten 30 Jahre die durchschnittlichen Monats- und Jahresmitteltemperaturen vorausberechnen und in einer Tabelle im Internet veröffentlichen. Dann könnte man jeden Monat die 100 gemessenen Werte daneben schreiben. Und jeden Monat könnte man die Genauigkeit der vorausberechneten Werte bewundern oder eben das Modell in die Tonne werfen.



  73. Pyrrhon von Elis

    Ich schlage Herrn Unterberger vor, gelegentlich mal die Nachrichten auf Servus TV zu "gucken", z.B. gestern, 19:20 Uhr:

    Vier EM-Spiele in Ungarn in knallevollen Stadien, wo bis zu 56.000 Menschen auf engem Raum schreien und brüllen. Karl Lauterbach machte die UEFA schon vor den Spielen vorsorglich für Corona-Tote verantwortlich, die unweigerlich zu erwarten seien.
    Servus TV berichtete gestern, dass die "Infektions"-Zahlen in Ungarn trotzdem während und nach der EM gesunken sind.
    Kein Wort davon im ORF.

    Man berichtete von gut 500 Neu-"Infektionen" in Ö.. NUR auf Servus TV war zu erfahren, dass von diesen Neu-"Infizierten" 43% schon geimpft waren, davon 25% zweifach. Insgesamt seien ca. zwei Drittel der österr. Bevölkerung schon "durchgeimpft".
    Kein Wort davon im ORF.

    Dazu passt:
    www.wochenblick.at/trotz-vollstaendiger-impfung-6-125-impf-durchbrueche-in-deutschland/

    https://de.rt.com/asien/121241-singapur-drei-viertel-der-positiv-getesteten-sind-geimpft/

    Dafür berichtet der ORF von positiv Getesteten Kroatien-Heimkehrern. Offenbar kommt das Virus schon wieder mit dem Auto. Die Panik darf nicht abflauen.

    Klima: die Klimamaßnahmen werden bis zum Jahr 2050 Millionen Tote fordern. "Das Klima" kühlt ab. Während wir auf ein neuerliches "Maunder-Minimum" zusteuern, bereiten uns auf das Gegenteil vor. Mißernten, Hungersnöte und Verteilungskämpfe werden gerade in Europa die Folge sein - und das bei darniederliegender Energieversorgung, wenn man die "Energiewende" weiter umsetzt.
    Quelle: "Kritische Analyse zur globalen Klimatheorie: Falsifizierung der Basisstudie KT97 des IPCC, atmosphärischer Treibhauseffekt von 33 K, mit den Messwerten des ERBS Satelliten an einem neuen Modell" von A. Agerius



    • Ella (keine Partnerin)

      Danke! Man hat den Eindruck, manche sitzen nur noch wie die drei Affen herum, wobei nicht ganz - denn trotz der verschlossenen Augen und Ohren reißen sie ja umso mehr ihr Maul auf :-)

    • Pyrrhon von Elis

      Ach, ich vergaß: solche Ansichten entspringen gewöhnlich dem intellektuellen Bodensatz. Als promovierter Mediziner kann ich das alles nicht verstehen. Schließlich hab ich nicht Soziologie oder Politikwissenschaft studiert oder gar Jura.

    • Pyrrhon von Elis

      Da haben Sie völlig recht, Ella.
      ;-))

    • Herby

      Danke für die Links von "Wochenblick" und "Russia Today" (RT) - zwei Leuchttürme an wissenschaftlicher Seriosität.

      Diesen beiden Medien geht es bewiesenermaßen ganz allein um die wissenschaftliche, objektiv erarbeitete Wahrheit und nichts anderes.

      Man muss wirklich froh sein dass es noch solche Medien gibt die überhaupt kein Eigeninteresse haben und keinerlei politische Beeinflussung oder politische Interessensvertretungen auch nur ansatzweise haben.

    • Ella (keine Partnerin)

      Herby, gell, wenn der Mainstream mal irgendwelche Quellen diskreditiert hat, dann spart man sich doch glatt das Selberdenken. Da braucht nur alles glauben, was der ORF sagt, du Superhirn.

      Ich habe nie ein Problem mit Quellen, weil ich das selbst überprüfen kann, ob es stimmt. Die Alternativen berichten halt Dinge, die von den Systemmedien zensuriert werden.

  74. MizziKazz

    Also, ich sitze gerade in Schweden beim Morgenkaffee. Wetter so richtig schwedisch - wunderbarer Wind und Sonne, Temperatur durch den Wind göttlich; man will die Arme ausbreiten und mitfliegen wie der Holger (hieß der so?).Leute freundlich und nirgendwo Fetzen. Muss mich direkt erst daran gewöhnen, dass ich überall ohne Fetzen rein kann. Manchmal habe ich Sorge, dass schon wieder die Regeln geändert wurden und ich das nicht mitkriegte und plötzlich doch ein Fetzen vorgeschrieben ist und gleich die schwedische Polizei auftaucht - aber dann schallt es "HALT" durch mein Hirnkastl. Ich bin ja in Schweden, nicht in Ö, wo alle paar Minuten die Regeln geändert werden, wohl um das Volk ordentlich zu nerven. Ich wette, Dr U kann mir keinen vernünftigen anderen Grund nennen, für die ständige Änderung der Regeln in Ö. Das hat was mit Erziehung zu tun, nicht mit der Krankheit. Und Polizei ist hier in Schweden generell sehr reduziert worden, was im Falle von Corona ihr Gutes hat. Aber am Land haben viele Waffen zur Selbstverteidigung und schwedische Fähnchen sieht man an den Häusern und Höfen auch sehr viel. Die haben keine Angst vor Patriotismus.
    In der wunderbaren Weite, die sich vor meinen Augen auftut, regt mich auch nicht auf, als MinderIQ hingestellt zu werden. So what? I am, who I am. Daran wird Dr. U's Bemerkung nix ändern. Ich frage mich, ob es sich auszahlt, diese Bemerkung überhaupt zu kommentieren; aber jetzt hab ichs schon getan. Außerdem, können wir alle nicht gemeint sein, weil der Ausdruck "Impfgegner" ist, nicht "Coronaimpfskeptiker".
    Bin mit dem Auto da: Einreise in D - es blinkte eine Warnung, die sagte: Kein negativer Test? Kommen Sie zur Teststation. Nun, die könnten mich am Mond besuchen, um mich zu testen. Einreise in DK: winken alle durch, außer Deutsche und Össis - haben wir das dem lieben, netten, wunderbaren Mückenplag und seinem Wastl zu verdanken? Einreise nach Schweden: ich fahre durch, niemand bemerkt, dass ich überhaupt da bin.
    Aber ins Forum schau ich jeden Tag, da leider Servus Nachrichten hier - nicht mal in der Mediathek - hinhauen. Sagt immer: in ihrem land nicht abrufbar. Auch gut.



    • Neppomuck

      Ist es nicht merkwürdig, dass Leute, die selbst keine Erziehung genossen haben, stets glauben, alle anderen erziehen zu müssen?

    • HLW

      Er heißt Nils. Und ist der Sohn vom Holger. Drum: Nils Holgerson.

    • Ella (keine Partnerin)

      ServusTV gibts auch im Internet - den Livestream und auch die Sendungen sind später abrufbar.

      https://www.servustv.com/allgemein/p/jetzt-live/119753/

    • MizziKazz

      Liebe Ella, das mit Mediathek hab ich probiert. Ich kann die P.M. Sendungen runterladen, aber alles andere nicht. Verstehe auch nicht, wieso das so ist. Auch tagealte News von Servus sind nicht zum Runterladen, Alle anderen Zeitungen/Nachrichten funktionieren - Servus nicht.

    • Brockhaus

      @ Mizzikazz

      Ich denke da an schleichende Zensur, wobei so schleichend ist sie gar nicht mehr sie wird immer offensichtlicher. So wie anno dazumal.

    • Konrad Hoelderlynck

      Sehr schön geschrieben! :)

    • Pyrrhon von Elis

      Ja, das finde ich auch.

  75. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    In Ergänzung zu meinem Beitrag um 06:42 zum Thema „Resolution 2361“ sende ich Ihnen einen Kommentar unter dem Titel „Ein Sommermärchen“:

    Kurz wird krankgemeldet.

    Die Medien schweigen unisono und beharrlich über die Ursache, wissen aber definitiv „es ist NICHT Corona“.

    Kurz meldet sich nach ein paar Tagen als gesund zurück.

    Auf Fragen von Journalisten antwortet Kurz gestern "Es war eine Sommergrippe".

    Nachdem 2020/2021 KEINE Grippeerkrankungen bzw. Grippetoten in den Statistiken geführt wurden, erklärten die „Experten“, dieser Umstand sei direkt den gesetzten Corona-Maßnahmen geschuldet.

    Wahre Experten sind aber der Ansicht, dass die sogenannte Delta-Variante nichts anderes als eine normale Sommergrippe ist.

    Und Kurz nimmt für sich in Anspruch, als Einziger an einer Sommergrippe erkranken zu dürfen. Weil geimpft - besser genmanipuliert - und an Corona zu erkranken, das darf der Kanzler sicher nicht.

    Alle anderen nämlich dürfen/müssen nur an Corona erkranken - geimpft oder nicht geimpft - um die Spitalsbetten wieder zu füllen und die Inzidenzen bis zum Herbst hoch zu halten.

    Die Medien nehmen es wohlwollend auf, gehen zur Tagesordnung über und das Volk ist beruhigt. Dem Kanzler geht es wieder gut und seine Beliebtheitswerte sind unantastbar. Der Alltag in Österreich.

    Es stimmt schon dass laut einer Umfrage ca. 96% der Bevölkerung als „nicht erwacht“ gelten. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Ende des Sommermärchens.

    Danke dass Sie meinen Kommentar gelesen haben.



    • MizziKazz

      Frage ist, ob er "genmanipuliert" ist, da mit Astra Zeneca geimpft, laut eigenen Aussagen. Es wird nicht mehr viel über Vektorimpfstoffe gesprochen, weil der MRNA Impfstoff das Feld übernahm. Kommentar nur zur Ergänzung und meiner eigenen Klärung.

    • Cotopaxi

      Ich glaube nicht, dass Furz wirklich geimpft wurde. Aus Sicherheitsgründen kam möglicherweise eine bewährte Kochsalzlösung zum Einsatz. Ohne Furz bräche das Schwartze System zusammen.

      Es gilt natürlich auch für Furz die Impfvermutung.

    • Ella (keine Partnerin)

      Yep! Cotopaxi :-)

    • sokrates9

      Finde es schon beachtlich dass die Grippe ausgestorben ist und nur Kurz die hat.Der Mortalitätsrate nach 700 Tote die ersten 7 Monate - und das getürkt - handelt es sich bei Delta um klassische Sommergrippe;

  76. Ella (keine Partnerin)

    Achtung, total lustig - nur 2 Min - geilster Funkspruch

    https://www.youtube.com/watch?v=qFo1wxhQpg0

    Lachen ist gesund ;-)



  77. factfinder

    Das "Bildungsniveau" schützt vor Dummheit nicht.
    .
    ad "auch wenn der Prozentsatz der Impfgegner umso größer ist, je geringer das Bildungsniveau ist."
    .
    In der Firma, bei der ich angestellt bin, arbeiten hunderte Angestellte mit zumindest einem höheren Abschluß. Gerade die Jüngeren sind bis zur geradezu geistigen Unkenntlichkeit stromlinienförmig auf Mainstream gebürstet. Das Gendern wurde uns per Dienstanweisung (!) vorgeschrieben.
    .
    Weitere allgemein dort bejubelte Dummheiten:
    Wenn Angehörige einer unmenschlichen Staatsform Frauen umbringen dann ist das
    - "Femizid".
    Schuld ist natürlich das angeblich herrschende
    - "Patriarchat"
    und der böse
    - "Alte weiße Mann"
    , was deren dümmlicher Ansicht nach natürlich nicht rassistisch ist. Weiße kann man ja anscheinend nicht rassistisch diskriminieren. Hier greift auch kein Minderheitenschutz obwohl Weiße mit ca. 7% eine weltweite Minderheit sind. Die Verdrehte Welt der Linken. Ein viel wichtigeres Thema sind dagegen die 60 sozial konstruierten
    - Gender Geschlechter
    es gibt ja sonst keine Probleme auf der Welt.
    .
    Nicht die "Ungebildeten" sind Österreichs Problem, sondern die Verbildeten.



  78. Ingrid Bittner

    Das große "Zurückrudern" ist eingeleitet!

    Hätte es vor ein paar Wochen eine solche Schlagzeile gegeben? Nein!!!!

    Fett und riesig:
    552 Neuinfektionen - leichter Anstieg in Österreich, fast 50 Prozent voll immunisiert

    https://www.diepresse.com/6013892/552-neuinfektionen-leichter-anstieg-in-osterreich-fast-50-prozent-voll-immunisiert

    ----

    Dabei ist da sicherlich noch nicht die ganze Wahrheit am Tisch, aber man fängt an...

    Alles aber mindestens um ein Jahr zu spät! Hätte man den Diskurs von Anfang an zugelassen und "wirkliche" Kapazunder nicht auf so grausame Art mundtot gemacht, sähe die Geschichte sicher anders aus.

    Ich möchte nicht in der Haut derer stecken, die jetzt mit den Nachwirkungen der Impfung (denen die schon da sind und denen die mit Sicherheit noch kommen werden). Sie sind natürlich selber schuld, hätten sie sich nicht impfen lassen - aber wer kann sich schon in Österreich und anderswo noch frei entscheiden.
    Das können eigentlich nur wir Alten, wir sind von nichts und niemanden mehr abhängig, kein Chef, der sagt, pfui gag, das geht ja gar nicht, Impfung oder du gehst (oder wirst in deinem Arbeitsbereich so herabgestuft, dass es keine Freude mehr macht zu arbeiten) .
    Wenn man es völlig emotionslos betrachtet, dann muss man sagen, alle die, die "aufmüpfig" waren oder eher doch geduckt und sich nicht haben impfen lassen, sind jetzt klar im Vorteil.



    • Ingrid Bittner
    • Wyatt

      ......dazu passt aber nimmer, oder gerade deshalb:

      !!! DIESES VIDEO IST NICHT VERFÜGBAR !!!

    • sokrates9

      Alle in meinem Bekanntenkreis hatten Impfreaktionen!Eigenartigerweise nie bei Grippeimpfung oder anderen Impfungen. Warum muss ich als Jugendlicher auch nur Kopfweh bekommen, wenn meine Wahrscheinlichkeit an Covid schwer zu erkranken mei nahe null liegt?

    • Ingrid Bittner

      Von RPP-Institut - Offiziell

      YouTube hat unser Video gelöscht!

      210.000 Aufrufe nach zwei Tagen, fast 6.000 Kommentar !!!

      Wer hat das veranlasst? Wie mächtig ist die Pharmalobbys?

      --------

      Jetzt hat's wieder einen "rechtsradikalen schwurbelnden Coronaleugner" erwischt! - es ist einfach unfassbar.
      DDr. Raphael Bonelli ist ja nicht gerade ein .. ich spar's mir lieber, wenn sich wer jetzt noch nicht auskennt, dann tut es mir leid, dem oder denen ist nicht mehr zu helfen.

    • Willi

      Ingrid, interessant ist, dass bereits fast 50% der Bevölkerung "Voll Immunisiert" sein sollen. Da der Impfstoff staatlichen Erfordernissen genügt, selbst mit "Notzulassung", kann man davon ausgehen, dass da auch drin ist, was der Staat erreichen will. Und das ist ganz sicher nicht, die Gesundheit seiner Untergebenen. Denn Kranke kann man viel leichter in Abhängigkeit/Sklaverei bringen.
      Da es viel mehr Ausgebeutete als Ausbeuter gibt, ist mit Aufständen zu rechnen, wenn der Hunger kommt.
      Dann bedeutet "Voll Immunisiert" "Jederzeit Exekutierbar".

  79. Cotopaxi

    Wenn einem die eigene Gesundheit etwas wert ist, sollte man die Gesellschaft Coronageimpfter tunlichst meiden.

    Das wird immer deutlicher.

    Wer weiß, welche Superkeime jeder von denen ausbrütet, vergleichbar mit einer Kloake in Indien.



    • Ella (keine Partnerin)

      Da nun aber die Ärzte und das gesamte Personal im Gesundheitsweisen durchgeimpft werden bzw. werden müssen, ist das wirklich ein Desaster. Ich gehe jedenfalls zu keinem Arzt mehr! Zum Glück kann ich mir das erlauben, hoffe aber, dass ich mir nicht mal einen Haxn brech oder sowas. Denn das kann ich wohl selbst nicht mehr kurieren.

    • Ella (keine Partnerin)
  80. Neppomuck

    "Von einem, der nicht fragt: "Was soll ich hiervon halten, was soll ich davon halten?", würde ich gar nichts halten."
    Konfuzius

    Merke:
    Berechtigte Skepsis verhält sich umgekehrt proportional zu Glaubwürdigkeit der Meinungsmonopolisten.



  81. pressburger

    Am 27.7. schrieb Herr Unterberger über das Primat der Politik.
    Fazit. Primat der Politik, bedeutet Herrschaft der Angst, weil die Politik die Wahrheit für sich gepachtet hat.
    Eine gefährliche Kombination. Wenn der Besitzer der absoluten Wahrheit, gleichzeitig über die absolute Macht verfügt, das bedeutet für den Untertan nichts gutes.
    Seit 18 Monaten herrscht Angst. Die Angst ist von der Politik, von den Politikern bewusst induziert. Das genaue Gegenteil was eine gute Regierung tun sollte - Sicherheit vermitteln, Freiheit garantieren, Besitz sichern.
    Diese Regierung hat nicht vor, die Bevölkerung zu schützen, sondern, dieser Regierung geht es nur um Macht. Um das Ziel, absolute Macht zu erreichen, ist den Regierenden jedes Mittel recht.
    Ein probates Mittel ist Verbreitung von Angst und Panik.
    In Panik versetzte Menschen, geben das denken auf, folgen instinktiv, im Selbsterhaltungsmodus, dem Herdentrieb.
    Eine verängstigte Masse, lässt sich leicht manipulieren, ist für heilsbringende Botschaften dankbar.
    Die Impfung soll das Heil, die Neue Freiheit, die Neue Sicherheit bringen. Der Irrtum ist, bei der Tatsache der Impfung, mit der Überlegung, Impfung sinnvoll, oder nicht, anzufangen.
    Denn, die Impfung ist erst der vorläufige Höhepunkt der politischen Kampagne.
    Vorher Maskenzwang, Sperren, Beseitigung der Grundrechte, Vernichtung von Existenzen, Testen mit einem invaliden Verfahren. Die Impfung verspricht gutgläubigen Menschen die Erlösung, die Befreiung von den Ängsten, von der, von den Politikern suggerierten Bedrohung.
    Gutgläubige Menschen sind im hohen Massen suggestibel, stellen keine Fragen, liefern sich dem aus, der ihnen Sicherheit, wenn auch ohne Freiheit, verspricht.
    Skepsis ist eine Tugend des Intellektuellen. Fragen stellen, auf Fakten beharren, Ratio über Emotion.
    Impfverweigerer sind die wahre intellektuelle Elite.
    Die Verweigerer, die Refusniki, stellen den Staatsapparat in Frage, verweigern dem Primat der Politik die Gefolgschaft, streuen Sand in das Getriebe des Totalitarismus.
    Die Verweigerer, haben den Sozialismus 1989 zu Fall gebracht. Nicht die gutgläubigen Mitläufer.
    Die gutgläubigen Mitläufer, die Anpasser, die Ja-Sager, sind
    die Kraft, die für die Wiedergeburt des Sozialismus verantwortlich ist.
    Keine Lösung, aber trotzdem. Alles was diese Regierung verkündet, in Frage stellen, skeptisch bleiben.
    Wer fähig ist zu lernen, der hat seine Lektion schon gelernt. Diese Regierung hat nichts gutes im Sinne.



  82. Templer

    Zur Klimapanik:
    Dr. MANN der Erfinder des Hockey Stick Modells, welches zur Basis im IPCC Modell herangezogen wird, dass der CO2 Anstieg menschengemacht ist und sich dadurch die Erde erwärmt, hätte vor einem Kanadischen Höchstgericht seine Daten offen legen müssen. Das hat er NICHT gemacht, den Prozess verloren und die Kosten übernehmen müssen. Hingegen fehlen in diesem Modell die wichtigsten Größen wie Sonnenenergie, Wolkenbildung, Meeresströmungen u.v.m.

    Soweit zum wissenschaftlichen Diskurs, der nicht statt findet.
    Die IPCC Pseudowissenschafter sind gekauft um den Plan der NWO umzusetzen.

    Zum Thema Coronaplandemie:
    Auch hier gibt es viele sehr angesehene Wissenschafter, die auf die Gefahren der mRNA Behandlung hinweisen.
    Ohne Änderung der Definition was eine Pandemie ist durch die WHO 2009, könnte die Plandemie nicht Pandemie bezeichnet werden, da es, außer örtlich und zeitlich kurz begrenzt, keine Übersterblichkeiten gab.
    Die aussagelosen Zahlen die uns täglich um die Ohren wehen (Inzidenzen, positiv Getestete, Erkrankte, Infizierte usw.) werden durchmischt und je nach Aussagekraft mal in absoluten und dann wieder in relativen Zahlen versteckt.
    Es ist gelinde gesagt eine massive Verar...ung!
    Beide Themen sind wichtige Teile im Great Reset des WEF.
    Beide Themen haben die selben Profiteure im Hintergrund.
    So was aber auch.
    Man kann die Verschwörung natürlich auch leugnen wie den Holocaust.....



  83. teifl eini!

    Der Vergleich des Umgangs mit Klimawandel und Impfung war längst nötig. Doch halt, AU vergleicht eine Problem (Klimawandel) mit einem Lösungsansatz (Impfung). Richtig wäre, den Umgang mit dem Klimawandel mit jenem des Coronavirus zu verleichen. Das ergibt ein deutlich klareres Bild:

    1. der Mainstream aus Politik und Systemmedien macht in beiden Fällen Angst und Panik

    2. jeweils meint der Staat, das dumme Volk retten zu müssen und tut das mit fast schon totalitärem Furor

    3. Computermodelle ermitteln für Klimawandel und Virusausbreitung irgendwelche Horrorszenarien, die gerne zur Panikmache herangezogen werden. Der alleinige Fokus auf Rechenmodelle hat schon der Ökonomie massiv geschadet.

    4. group think schließt Kritiker a priori vom Diskurs (oder sogar Job) aus. Das machen sogar Behörden (Ärztekammer, EMA), Journals.

    5. der irre Fokus auf bloß ein einziges Hilfsmittel: der politische Ozeandampfer heißt Impfung da, Elektroauto dort. Therapeutische Behandlungsmethoden oder synthethische Treibstoffe werden eiskalt ignoriert.

    6. Daten, welche die eigenen Hypothesen stützen werden auf die Titelseiten gesetzt, widersprüchliches unterdrückt. Im Moment sind das die Daten über Ansteckungen und Erkrankungen Geimpfter (Israel als Ausnahme) oder die Mortalitätszahlen der Erkrankung generell. Ich wäre beispielsweise auch für eine Statistik „an oder mit der Impfung gestorben“; das wäre nur fair.

    7. ja, in beiden Fällen scheint ein wissenschaftlicher Diskurs ausgesetzt, in beiden Fällen gibt es plötzlich 8 Millionen Teamchefs (also Ärzte oder Klimaforscher, grob verkürzt)

    8. das schöne ist, in den Naturwissenschaften kommt die Wahrheit irgendwann ans Licht. Die Wartezeit ist das Problem. Wie gut die Impfung ist, wissen wir in wenigen Jahren. Ob das Elektroauto hilft, in ein paar Jahrzehnten …

    Ein abschließendes Wort zur Impfung: es ist verantwortungslos, einem neuartigen, nicht ausreichend geprüften Impfstoff eine Notfallzulassung zu geben, wo es für Menschen unter 30 absolut keinen Notfall gibt. COVID 19 ist für die junge Bevölkerung tatsächlich nicht schlimmer als eine Grippe. Das zeigen die Statistiken aller Länder (ich selbst habe mir die Daten der AGES und aus GB angesehen). Angesichts dieses Umstands ist es logisch nicht nachvollziehbar, warum man die junge Bevölkerung so gerne durchimpfen will und solchen (indirekten) Zwang ausübt, va da die alte schon immunisiert ist.



    • Whippet

      Hervorragend, danke!************

    • Ella (keine Partnerin)

      Die Alten sind nicht immunisiert. Es ist ein Medikament zur Linderung der Krankheit, angeblich, lt. Hersteller. Es hat aber schlimme Nebenwirkungen, was schon u.a. bekannt ist: Es programmiert das angeborene Immunsystem um, sodass dieses gegenüber Viren und Bakterien geschwächt ist. Laterbach fand diese Eigenschaft übrigens "spannend". Der ist ein Paradebeispiel für die " gebildeten" Impffanatiker.

    • Ella (keine Partnerin)
    • Undine

      @teifl eini!

      **************************+++!

    • Wyatt

      *********
      *********
      *********

  84. Josef Maierhofer

    @
    Die 'Diversen':
    ' Dabei sind das seit Beginn der Impfkampagne quer durch Österreich nur ganze 35 Menschen, also nicht einmal 0,0007 Prozent.'

    Ähnlich verschwindend sind auch die 'Corona Toten' im Verhältnis zur Gesamtzahl der normal Verstorbenen und immer neu Versterbenden.

    In den Sozialen Medien habe ich gelesen, dass in Niederösterreich 43% der an Corona Erkrankten bereits Geimpfte sind.

    In der NZZ habe ich gelesen, dass es in Israel das große Erwachen gibt, weil nämlich ein hoher Prozentsatz der dortigen Coronakranken bereits voll Geimpfte sind.

    In fundierten Nachrichtensendungen von Servus TV habe ich entnommen, dass die verschiedenen Impfstoffe verschiedene Nebenwirkungen, auch mit Todesfolgen haben, etwa Biontech/Pfizer Corona Impfstoffe haben eine hohe Anzahl von Herzmuskelerkrankungen zu Folge, die unter Umständen auch lebensgefährlich werden können, meine ich, Astra Zeneka wiederum hat die Folgen der Thrombosen und Blutgerinnsel, die auch tödliche Wirkungen haben können und auch schon in Österreich gehabt haben, etc. Im Bekanntenkreis kann ich viele nennen, die Corona Impfschäden erlitten haben, und auch solche, die als Geimpfte nun auch Corona haben und in Quarantäne müssen.

    Ja, die Frage ist legitim, hat das Impfen mit einem mit Notfallzulassung ausgestatteten Impfstoff einen Sinn, wenn es vor Corona nicht schützt, wenn es schwere Nebenwirkungen haben kann ? Warum will diese Regierung so 'entschlossen' Impfstoff 'verkaufen' ? Gibt es da Verträge und mit wem und in wessen Auftrag ? Warum muss man Menschen den Arbeitsplatz wegnehmen, wenn er sich nicht impfen lassen will mit etwas so Fragwürdigen ? etc. Ich frage noch, kann man sich gegen Viren überhaupt impfen lassen ? Ich selbst habe noch nie bei einer Grippeimpfung mitgemacht.

    Nachdem nun in den sozialen Netzen haufenweise solche Statistiken vorgestellt werden, kann man nun die Diskussion nicht mehr aufhalten. Das satte Argument, 'Geimpfte sind sicher' stimmt nicht mehr, wenn in Niederösterreich 43% der Coronakranken Geimpfte sind.

    Der Tatbestand der 'staatlichen Nötigung zu einer fragwürdigen Impfung' rückt immer näher und ich hoffe auch sehr, dass das alles auch diskutiert wird, was Dr. Unterberger hier angeregt hat.

    Das Problem ist aber, dass diese Nebenwirkungen der Corona Impfungen statistisch nur selten erfasst werden, während jeder, der einmal Corona hatte und stirbt, ein 'Corona Toter' sein muss 'per Verordnung' (oder 'per Gesetz', würde mich nicht wundern).

    Ich behaupte, kein einziger Lockdown war gerechtfertigt, die Krankenhäuser waren nie überlastet, der ganze Schaden an Wirtschaft, Bevölkerung und persönlichem Leid wurde aus anderen Gründen verursacht, aber ganz sicher nicht aus 'Pandemie'-Gründen, denn bis 2019 wurden jedes Jahr tausende 'Grippetote' gezählt, die es heute nicht mehr gibt, alles sind 'Coronatote' geworden.

    Diese Erforschung, warum das so getan wurde, würde meiner Meinung nach wesentlich mehr erklären über die Hintergründe der 'Regierungstaten' und Hintanhaltung von Demokratie und Recht und Ordnung.



    • Undine

      @Josef Maierhofer

      Danke für Ihren Kommentar!

      ***********************************+++!

    • factfinder

      Und wer bringt den ganzen geistigen Müll unter die Leute hält und verbreitet Angst und Panik?
      .
      Die "Qualitätsmedien" und die "Investigativen Journalisten".
      Systemkritische Medien und Plattformen wurden einfach abgedreht.

    • unmaskiert

      Der Corona-Kommunismus ist ausgebrochen!

      Nur EINE einzige Wahrheit wird akzeptiert.
      Alle, die Anderes verbreiten, werden diffamiert, verlieren Arbeitsplatz und Bankkonto und werden weggesperrt!

      So schauts aus!

  85. LeoXI

    Vielen Dank für Ihre Analyse. Zu befürchten steht allerdings, dass sich deshalb kein Block der Befürworter auch nur einen mm von seiner vermeintlichen Gewissheit wegbewegen wird, was an der quasi-religiösen Überhöhung der eigenen Position liegen dürfte. Hinzukommt der liebgewonnene Genuss des Gefühls moralischer Überlegenheit, die - vermeintlich - sogar Verächtlichmachung und Abwertung der anderen legitimiert. Welch eine Wonne in Zeiten der vollkommen geist- und humorlosen P.C. Absurditäten: Manche darf man also doch als minderwertig verspotten und ächten und so die höchst korrekt aufgestaute Aggression herauslassen.

    Hauptsächlich dürfte aber das von Ihnen trefflich analysierte Manko einer argumentativen Auseinandersetzung auf Augenhöhe den sattsam bekannten ökonomischen Hintergrund haben: It's economy, stupid!



  86. Walter Klemmer

    Die Klimapaniker sind so verbohrt, wie die Impffanatiker.

    Dr. Unterberger ist der Beweis, dass man faktenbefreit alles glauben kann und meint wissenschaftlich redlich zu sein, obwohl man nur unterbewusst von Angst gesteuert wird.

    Fakt: Die "Impfung", wie Unwissenschaftliche sie nennen, mag persönlich schützen oder durch ihre Nebenwirkung den Tod bringen, eines ist sicher: Sie schützt nicht vor der weiteren Verbreitung des Virus.

    Es war Plan der Regierung, die Gefährdeten mit der Spritze zu "stärken", um die Intensivstationen zu entlasten. Damit sollte man die Sache auf sich beruhen lassen.

    Falsch ist sicher, wenn ich die Gespritzten gleichsetze mit Genesenen und Getesteten.

    Der Gespritzte verbreitet das Virus weiter und ist nicht Licht am Ende des Tunnels, wie Kurz durch seine 100.000 Tote Wahnsinnsberater oder seinen eigenen Medienwahnsinn dies wieder gegen alle Fakten verkündet!

    Es wird Zeit, dass dieses junge Plappermaul lernt, seine Zunge richtig zu gebrauchen.

    Den Dschihadismus als kranke Ideologie zu bezeichnen, macht er für Wahlen und dann arbeitet er mit den Grünen an der Zerstörung Österreichs, natürlich mit illegaler Migration.

    Das Beste aus zwei Welten: grüne Klimasektenmentalität , die nichts anderes sieht, als das Klima und deswegen alles falsch macht und wahren dringenden Probleme nicht sieht und schwarze Steuergeldumverteilung auf die richtigen Konten in gebührender Höhe.

    Kurz und sein faktenbefreites Diktatorenteam und Zadic, Gewessler, Kogler und Co sind ja die Verspottung jeder verantwortungsvollen Regierung.



    • Wyatt

      *******
      *******
      *******

    • Cotopaxi

      Irrtum: Kurtz zerstört unser Volk nicht durch illegale sondern durch legale Einwanderung.

      Rechtlich ist die Landnahme der Orientalen zulässig. Und das ist das Perfide!

    • factfinder

      ad Cotopaxi
      Punktgenau. *****
      und außerdem: Eine vorgeblich "Christlich soziale Partei" läßt Migranten (Keine Flüchtlinge!) aus einer Christen verachtenden Ideologie herein.
      Das obwohl lt. Open doors weltweit huntert Millionen Christen hauptsächlich in islamischen Ländern verfolgt werden.

    • Wolfram Schrems

      @factfinder

      Open Doors kennt sich gut aus. Freut mich, daß Sie das erwähnen. Ich habe vor einigen Tagen dazu etwas verfaßt:
      https://katholisches.info/2021/07/09/open-doors-evangelikales-hilfswerk-fuer-verfolgte-christen-eine-katholische-information/

    • unmaskiert

      Danke für die großartige Zusammenfassung!

    • factfinder

      @Wolfgang Schrems
      Vielen lieben Dank für den Link. Das lese ich mir am Abend ganz durch!
      Auf zumindest einer Demo gegen Christenverfolgung in der Wiener Innenstadt war ich. Auf meinem Schild stand "Love not Dschihad" und auf der Anderen Seite "Peace not Sharia".
      Nie werde ich die 3 grenzenlos dummen Linken Gören vergessen die gegenüber der Oper mit dem Fahrrad im Anschlag gestanden sind. "Kein Gott, kein Staat, kein Patriarchat" haben diese Flachbirnen skandiert, anstatt sich mit bestialisch verfolgten Menschen zu solidarisieren.

    • Wolfram Schrems

      @factfinder
      Freut mich, daß Sie das Anliegen unterstützen. Ich bin Gründungsmitglied der "Plattform Solidarität mit verfolgten Christen", unsere Kundgebung ist jeweils am oder um den 10. Dezember. Christian Solidarity International machte den Schweigemarsch jeweils in der Fastenzeit, neuerdings nach Ostern.
      Chorepiskopos Dr. Aydin ist ein prominenter Unterstützer der Plattform. Falls es Sie interessiert, seine Dankrede zu einer Ehrenzeichenverleihung:
      https://www.youtube.com/watch?v=qvoGSKsI3dk

      Er sprach auch beim Marsch fürs Leben 2019:
      https://www.youtube.com/watch?v=E2WCIjjXOdw

      Die "drei dummen Gören" werden das nicht gut finden. Vielleicht lernen sie aber dazu.

    • riri

      Was die drei dummen Gören nicht wissen, ja für unmöglich halten; Jesus liebt sie trotzdem.
      Da kann ein Mohammed nicht mithalten.

  87. Pennpatrik

    Und wenn:
    1. Warum sind Geimpfte durch Nichtgeimpfte gefährdet?
    2. Nirgends wird der Verbrenner abgeschafft. Das EAuto ist der Trabi der DDR 2.0, dessen Einführung faktisch nichts am CO2 Ausstoß der Welt ändert.
    3. Bitte nehmen Sie den Satz mit der Scheibe raus! Er ist extrem peinlich, weil Niemand, wirklich Niemand jemals an eine Erdscheibe glaubte . Abgesehen davon war Kopernikus ein katholischer Domherr, der große Gegner seiner These war nicht der Vatikan, der seine Berechnungen zur Erstellung des Gregorianischen Kalenders mitbenutzte, sondern Martin Luther, der unerschütterlich an das Geozentrische Weltbild glaubte.



  88. eupraxie

    Eine Aufbereitung von derzeit scheinbar alles überdeckenden Themen, der ich voll zustimmen kann. Insbesondere begrüßenswert finde ich die Anregungen zur Erneuerung der Statistik zu Corona. Es geht um eine Auseinandersetzung mit Argumenten - die natürlich auch für einen Laien verständlich aufbereitet sein muss, so die Bevölkerung mitgenommen werden soll.
    Für eine Diskussion auf Niveau ist es wichtig, dass die Untergriffe, die man der Gegenseite vorwirft, nicht im eigenen Argumentationsgang angewendet werden. Also wenn betont wird, dass das e-Auto zwar im Betrieb null CO2 ausstößt aber die
    problematische Produktion des Autos samt Batterie verschwiegen wird, muss die gleiche Sichtweise auch für Atomkraftwerke gelten. (Da hab ich jetzt nicht hinterfragt, ob CO2 tatsächlich die relevante, von Menschen beeinflussbare, Größe ist). Wieviel CO2 entsteht beim Aufbau eines Atomkraftwerkes?

    Mir fehlen in den angeführten Diskussionen (und in anderen auch...zB Migration) die Betrachtung der Nebenwirkungen, egal ob diese nun kaum merkbar bis massiv auftretend sind. Und hier könnte wieder differenziert werden zwischen erwünscht und völlig gegenläufig.

    Solange plakative Argumente geführt werden zwischen Helikopterskiing und Steinzeit und die Menschheit rettende Impfung versus Etablierung eines Chip-gesteuerten Menschen werden Religionen verglichen, keine Argumente ausgetauscht.

    PS: Wenn die statistischen Daten es tatsächlich hergeben, einen Zusammenhang zwischen IQ und Impfquote zu führen, könnte man ja auch versuchen, einen solchen zu den Herkunftsländern bzw. zum kulturellen Hintergrund zu führen und sei es nur, um Vorurteile zu widerlegen.



  89. Ella (keine Partnerin)

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28em7vp6s2111/

    Auch ServusTV brachte es schon. Geimpfte sind ansteckend. Kein Grund, Gesunde und vor allen Kinder zu impfen. Sie werden auf natürliche Weise immun. Die falsche Impfung, die nur eine Gen-Therapie ist, bringt nämlich gefährliche Nebenwirkungen mit sich. Einiges ist schon bekannt, vor den Spätfolgen warnen namhafte Wissenschaftler. Eine der auffälligsten Nebenwirkungen, neben den Thrombosen, Herzmuskelentzündungen etc. (alles ein Fall für die Intensivstation), ist die Schwächung des angeborenen Immunsystems - und da es eine genetische Umprogrammierung ist, ist sie irrreversibel. Das bedeutet, dann sterben auch die Kinder an harmlosen Infektionen.

    Wenn man das weiß, und trotzdem für die Impfung eintritt, ist man nicht nur blöd, sondern ein Teufelsanbeter!



    • pressburger

      Kein Hersteller der Impfstoffe hat sich getraut zu behaupten dass sein Impfstoff den vollen Schutz bietet. Schaut man die Daten näher an, dann ist die Wirksamkeit zwischen 60 und 70%.

    • Wyatt

      Ob das Impfen aller, nur aus Sorge um unser aller Gesundheit geschehen soll, ist zu bezweifeln, wurde doch bereits im Jahr 2009 - bestens dokumentiert auf "ARTE" - ein Versuch zur allgemeinen Durchimpfung gestartet.

      https://www.youtube.com/watch?v=-hluVv5iBMQ&list=PLgMaJWgIsdbO0D_9gbwFkE87pOAHXwSLg&index=2

    • Ella (keine Partnerin)

      PS
      Schon die Überschrift des heutigen Blogeintags ist unlogisch. Klimapaniker und Impfverweigerer (die meisten der Kritiker sind keine prinzipiellen Impfgegner) sind nicht die selben. Jeder Impfverweigerer (da geht es um die Gen-Therapie), den ich kenne, hält auch die Klimakrisenpropaganda der Regierung für Schwachsinn.

    • Ella (keine Partnerin)

      Pressburger, in der Tat ist das der Prozentsatz, dass er vor einem schweren Verlauf schütze. Dieser wurde von Israel gerade auf unter 40% heruntergestuft.

      Auch der Hersteller behauptet nicht, dass es sich um eine Schutzimpfung handle. Das behaupten nur die Politiker und ihre Kämmerer, und die Hunderlmedien natürlich ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Wyatt, danke, das ziehe ich mir später rein. Das ganze ist so ungeheuerlich, dass da bestimmt eine Absicht dahinter liegt.

    • stefania

      Das Wort Gen-"therapie" würde ich in diesem Zusammenhang nicht benutzen, denn "Therapie" beinhaltet den Versuch zur Heilung eines Krankheitsprozesses.
      Ich würde es schlicht als genetischen "Eingriff" in das natürliche Immunsystem des Menschen bezeichnen, der völlig verantwortungslos (niemand kennt die wirklichen Folgen),großflächig und erpresserisch durchgezogen wird.

    • Ella (keine Partnerin)

      Danke, Stefi, ich möchte sagen, ein paar Folgen kennt man schon - die Umprogrammierung des Immunsystems ist unumkehrbar. Es ist bekannt. Sie wissen es. Und wenn sie es trotzdem tun, so geschieht es mit Vorsatz.

  90. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Es geht um die Resolution 2361 aus 2021 der parlamentarischen Versammlung des Europarats die vor allem „KEINE Diskriminierung von Ungeimpften“ meiner Meinung nach bindend vorschreibt.

    Die deutsche Übersetzung ist ein wenig holprig, kann aber jederzeit bei Bedarf verwendet werden.

    web.archive.org/web/20210207145318/https://pace.coe.int/en/files/29004/html

    Covid-19 vaccines: ethical, legal and practical considerations. Resolution 2361 (2021) | Provisional version
    Author(s):
    Parliamentary Assembly
    Origin
    Assembly debate on 27 January 2021 (5th Sitting) (see Doc. 15212, report of the Committee on Social Affairs, Health and Sustainable Development, rapporteur: Ms Jennifer De Temmerman). Text adopted by the Assembly on 27 January 2021 (5th Sitting).

    7.1.5 put in place independent vaccine compensation programmes to ensure compensation for undue damage and harm resulting from vaccination;

    7.1.6 pay special attention to possible insider trading by pharmaceutical executives, or pharmaceutical companies unduly enriching themselves at public expense, by implementing the recommendations contained in Resolution 2071 (2015) on Public health and the interests of the pharmaceutical industry: how to guarantee the primacy of public health interests?

    7.3.1 ensure that citizens are informed that the vaccination is NOT mandatory and that no one is politically, socially, or otherwise pressured to get themselves vaccinated, if they do not wish to do so themselves;

    7.3.2 ensure that no one is discriminated against for not having been vaccinated, due to possible health risks or not wanting to be vaccinated;

    7.3.3 take early effective measures to counter misinformation, disinformation and hesitancy regarding Covid-19 vaccines;

    In diesem Zusammenhang möchte ich speziell auf die Punkte 7.1.5, 7.1.6, 7.3.1, 7.3.2 und 7.3.3 hinweisen.

    To ensure something, or to ensure that something happens, means to make certain that it happens, 'ensure' is to make sure of or confirm smth. It can also mean to place smth. under the authority/ownership/responsibility of someone.

    In der deutschen Übersetzung der Resolution heißt “ensure“ „sicherstellen“. Es hat für mich einen eindeutig bindenden Charakter. Nun bin ich weder Germanist, Anglist oder Jurist um sagen zu können inwieweit unsere Regierung auf Basis dieser Resolution willkürlich, selbstgefällig und sogar diktatorisch in Sachen Impfung handelt. Die Resolution 2361 wird von der Regierung meiner Meinung nach komplett ignoriert. O-Ton von Merkel, Kurz und Co.: "Muss man vielleicht Unterschiede machen und sagen, wer das nicht möchte, kann auch bestimmte Dinge nicht machen". In Sachen Migration, Klimawandel und Corona-Pandemie zeigt man uns den Mittelfinger und es gibt keine Konsequenzen. Es gibt auch kein Korrektiv mehr. Ganz im Gegenteil, wir steuern auf einen Impfzwang zu der subtil und perfide geplant wird. Weil die Regierungen weltweit sich letzten Endes elegant aus der Affäre ziehen indem sie die „Drecksarbeit“ delegieren. Dazu werden Heerscharen von gedungenen oder selbsternannten Experten aufgeboten die uns mit Hilfe der Medien belügen, betrügen und täuschen.

    Erinnern wir uns doch nur an den „Global Compact for Migration“ wo es darum ging ob die Formulierung im Vertrag „Wir verpflichten uns“ oder „We commit“ bindend ist oder nicht. Kurz wollte uns schlichtweg sedieren und meinte es bedeute „freiwillig“. Merkel hingegen postulierte indem sie nach ihrer Rückkehr aus Marrakesch im Bundestag sagte „Der Compact ist bindend, ich wiederhole er ist bindend“. Auf Druck von Kickl enthielt sich Kurz – ECFR Mitglied - damals 12/2018 der Stimme bei der Abstimmung der UNO Generalversammlung in Marokko. Was für eine Blamage, arbeiteten doch auch österreichische Experten - allen voran das ECFR Mitglied Gerald Knaus – seit 2017 am Entstehen des Global Compact mit. Und die illegale Einwanderung nach Österreich läuft munter weiter, als gäbe es kein Morgen. Es ist ja auch kein Wunder, Merkel hatte bereits 2015 den Plan die „Illegalität zur Legalität“ zu erklären.

    Danke dass Sie meinen Beitrag gelesen haben.

    p.s.: Zum Thema Brain-Chips empfehle ich das Buch
    GLOBAL BRAIN CHIP AND MESOGENS Nano Machines for Ultimate Control of False Memories by Dr. Hildegarde Staninger TM, RIET1 Industrial Toxicologist/IH & Doctor of Integrative Medicine INTEGRATIVE HEALTH SYSTEMS TM, LLC 415 ¾ N. Larchmont Blvd., Los Angeles, CA 90004



    • pressburger

      Der Impfzwang ist bereits da. Würde man eine Umfrage machen, würde sich herausstellen, mehr Leute lassen sich wegen der zu erwartenden Diskriminierung impfen, aus als Angst vor der Erkrankung, oder dem Tod.

  91. Tyche

    ***... auch wenn der Prozentsatz der Impfgegner umso größer ist, je geringer das Bildungsniveau ist***

    S.g, Hr. Dr. Unterberger - das war ein Schuss ins eigene Knie!

    Ich kenne keine Mitposter persönlich, habe aber durch Lesen vieler Posts herausgefunden, dass es sich hier um eine Ansammlung höchst gebildeter und höchst gescheiter Menschen mit großem Wissen handelt, die meisten aus guten Gründen ungeimpft! Und die wollen, und diese haben sie heute dermaßen beleidigt, diffamiert, runtergderückt?

    Hr. Dr. Unterberger ich bin mehr als enttäuscht, sowas war ich von ihnen bis heute nicht gewohnt!

    So und jetzt geh ich weiterlesen und melde mich vielleicht nocheinmal!



    • Ella (keine Partnerin)

      Das hat sich die Regierung bzw. der ORF ausgedacht, um Kritiker als Idioten hinzustellen und alle, die ohne Murren glauben, was der ORF sagt, also die GIS-Befreiten etc., sind die Intelligenz des Landes.

      Früher hat die Presse zB geschrieben, die Gegner des Lissabonvertrages - da gab es auch Proteste - seien Ewiggestrige (Nazis), und Ungebildete. Das ist ein alter Schmäh, um es den Menschen noch schwerer zu machen, aufzustehen. Und die gesamten Mitläufer, die nicht einmal wissen, was ein Virus ist und meinen, ein Stofffetzen hielte sie ab, sind jetzt die Intellektuellen.

      Auch die Wähker der FPÖ hat man schon in dieses Milieu hineingedichtet.

      Peinlich ist ja nur, dass so etwas dem Autor nicht zu letztklassig ist.

    • Ella (keine Partnerin)

      Jetzt kann der dümmste Covidiot (Coronajünger) behaupten, auf deine Argumente muss ich nicht hören, denn lt. ORF bis du ungebildet.

    • Tyche

      Der Rest ist absolut o.k., zeigt wieder das Bemühen um Objektivität eines guten, Dinge hintefragenden und denkenden Journalisten, mit der natürlich längst überfällige Forderung nach einer offenen Kommunikation und wissenschftlichen Diskussion an die Politik!
      Wobei sich bei letzterdem die Frage stellt:
      Warum muss man das erst einfordern?
      Was steckt dahinter, dass es sowas nicht gibt?

    • repsna

      je höher das Bildungsniveau desto geringer der Hausverstand ....

    • pressburger

      Im Forum überwiegt in Bezug auf die Impfstoffe die Skepsis. Das ist gut so. Ein intelligenter Mensch ist zuerst ein mal skeptisch, möchte Informationen, Fakten. Das alles fehlt. Ein Hurra Aktionismus der Regierung, jeder soll sich impfen lassen.
      Auf die Frage warum ?
      Gibt es nur eine Antwort, weil ich das will. Kurz.

    • Tyche

      @repsna

      Im Falle der völlig neuaritgen mRNA "Impfungen" über die man so gut wie nichts weiß, da eben neu und leider unerforscht ehe sie auf die Menschheit losgelassn wurden, ist Hausverstand eindeutig zu wenig!

      Da braucht es Wissen und das haben halt nur die Wissenden mit entsprechendem Bildungsniveau!

    • CHP

      Die Frage der "Impfung" greift zu kurz. Zuerst muß man die Konsequenzen ziehen, daß mit dem "Goldstandard" PCR-Test keine Infektionen festgestellt werden können, somit die Grundlage aller menschenrechtsverletztender Maßnamen fällt. Warum werden bereits vorhandene Gerichtsurteile ignoriert, oder die Aussage des Erfinders des PCR?

    • Tyche

      @CHP
      Warum?
      Weil sie´s können und das Recht zurecht biegen wie sie´s brauchen um uns zu knebeln!

  92. hauchr

    Vor rund 10.000 Jahren endete die letzte Eiszeit (Würmeiszeit); seither nähern wir uns in „Fieberkurven“ der Warmzeit. Die Pasterze war schon eisfrei und bewaldet (Holzfunde G. PATZELT) in der Zeit vor der kleinen Eiszeit um 1850.
    Wann wir den Wendepunkt zur nächsten Eiszeit erreichen ist schwer festzustellen; wir wissen in der derzeit wärmeren Phase nicht, ob wir den Scheitelpunkt schon erreicht haben.
    Klimapanik ist nicht angesagt – kein „Verbruzzeln“ und hoffen wir nicht zu schnell in die nächste Eiszeit zu kommen...

    Eine Frage zu den Verträgen beim Impfstoffeinkauf:
    Es soll in den Verträgen ein Verbot von Medikamenteneinkauf und -verwendung enthalten sein;
    weiß da jemand näheres?



  93. EUrophob

    Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht.
    Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.
    Kurt Tucholsky



  94. EUrophob

    Zweiter Absatz: Impfgegner = deppert.
    Jetzt dreht er durch…



    • Ella (keine Partnerin)

      OK, ich lese es nicht.

    • MizziKazz

      Geh, Ella, lesen Sie es ruhig. Es ist nicht schlimm. Eigentlich muss man jemandem wie Dr. U Respekt zollen, weil er versucht, auch der von ihm aus gesehenen "Gegenseite" Raum zu geben. WEnn ein Kurz oder ein Mückenplag dies täten, wären wir schon halb gerettet...

  95. Herby

    Wenn beim Thema Klimawandel wirklich alles so total offen und unbestimmt ist wie es der Autor oben darstellt.

    Und wenn es angeblich wirklich so sein sollte dass irgendwelche tausend und mehr Top-Wissenschaftler (bei Clintel) eine um 180 Grad entgegengesetze Auffassung zum Thema Klimawandel haben wie die Top-Wissenschaftler die beim Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC).

    Wenn es also tatsächlich so sein sollte dass man neutrale Schiedsrichter braucht um sich über die wissenschaftlich erhärteten Tatsachen klar zu werden.

    Dann frage ich mich warum der Autor oben schreibt dass "es völlig klar ist, dass wir im Auslaufen einer Eiszeit leben." ?

    Warum schreibt der Auto so etwas? Sollte über diese Frage nicht von Wissenschaflern hüben wie drüben diskutiert werden mit neutralen Schiedsrichtern in der Mitte?

    Gibt es nicht immer wieder von den Wissenschaftlern bei EIKE Vorträge und Bücher wo erklärt wird dass bald eine weltweite Erkaltung des Klimas geben wird, wobei die Ursache dafür gemäß der Forschungen der EIKE-Wissenschaftler die Sonnenflecken sind?

    Die spannende Frage wäre also: Wer hat recht: Die EIKE-Wissenschaftler (die eine baldige Klima-Erkaltung prognostizieren) oder die IPCC-Wissenschaftler (die eine Klima-Erwärmung vorhersagen)? Dazwischen müssen neutrale Schiedrichter sitzen.

    Ich habe mir die Webseite von der "Climate Intelligence Foundation" und diese Deklaration "World Climate Declaration - There is no Climate Emergency" (von der Global Climate Intelligence Group) angesehen.

    1. Es wird klar gesagt dass es einen anthropogenen Einfluss auf die weltweiten Klimaverhältnisse gibt. Dies wird in sehr vorsichtige Worte verpackt:

    "Natural as well as anthropogenic factors cause warming. The geological archive reveals that Earth’s climate has varied as long as the planet has existed, with natural cold and warm phases. The Little Ice Age ended as recently as 1850. Therefore, it is no surprise that we now are experiencing a period of warming."

    2. Wenn man sich all die Texte die in Englisch sind durchliest fällt auf dass das butterweich verpackte, sehr vorsichtig formulierte Aussage sind. Und auch etliche "No-Na"-Aussagen dabei sind, also Banalitäten.

    3. Und weiters fällt auf wie kurz diese Deklaration ist, mit relativ wenig Inhalt.

    Zum Beispiel - hier eine "No-Na"-Aussage, eine Banalität etwas was jeder Hauptschüler im Biologieunterricht lernt:

    "CO2 is not a pollutant. It is essential to all life on Earth. Photosynthesis is a blessing. More CO2 is beneficial for nature, greening the Earth: additional CO2 in the air has promoted growth in global plant biomass. It is also good for agriculture, increasing the yields of crops worldwide."

    Hier eine Null-Aussage: Wenn ich einen Computer programmiere dann funktioniert dieses Programm u. tut dies was der Programmierer vorgegeben hat - welch eine Überraschung! Auf das wäre ich nie draufgekommen:

    "To believe the outcome of a climate model is to believe what the model makers have put in. This is precisely the problem of today’s climate discussion to which climate models are central. Climate science has degenerated into a discussion based on beliefs, not on sound self-critical science. We should free ourselves from the naïve belief in immature climate models. In future, climate research must give significantly more emphasis to empirical science."

    Diese Formulierung hat aber den Unterton dass die Computermodelle die in der allgemeinen Klima-Wissenschaft und auch beim IPCC herangezogen werden alles in allem ungenau und für nichts gut sind. Da sollte man doch die viel besseren Computermodelle von Clintel und EIKE verwenden. Da gibt es dann garantiert die richtigsten Ergebnisse.

    Oder soll man dieses ganze neumodische Zeugs wie Computer ganz beiseite lassen und mit dem bewährten Abakus rechnen oder mit dem Rechenschieber?

    Mein Fazit zu dieser hochtrabend, hochstaperisch sogenannten "World Climate Declaration - There is no Climate Emergency" ist: Es wurde da ein überraschend kurzer Text verfasst mit überraschend vielen ziemlich nichtssagenden No-Na-Net-Banalitäts-Aussagen. Insgesamt ist es ein windelweicher, wischi-waschi-artiger Text der Ausflüchte und gewollte Unklarheiten sowie Interpretationsspielräume enthält. Mit voller Absicht.

    Der ganze Text sagt im Wesentlichen aus:

    "Uns stört dass auf der ganzen Welt so viel und mit so viel Intensität über den Klimawandel diskutiert wird. Ein Computermodell sagt im Grunde nichts aus, man kann ja auch Computer so programmieren dass am Ende als Ergebnis herauskommt dass es eine Klima-Erkaltung geben wird. Außerdem haben sich die Klimaverhältnisse und die Wetterverhältnisse in der Geschichte immer verändert, man kann daher weder in die eine noch in die andere Richtung klare wissenschaftliche Aussagen machen, dies bedarf in der Gesamtheit und unter Einbezieung aller Aspekte noch einer intensiven interdisziplinären Befassung.

    Unser Wunsch ist es dass ernsthafte Wissenschaft betrieben wird und keine bloßen Glaubensvorstellungen oder Wünsche oder Annahmen oder Ideologien. Unsere Überzeugung ist dass sich in die Diskussion viel zu viel Ideologie eingeschlichen hat, das wollen wir mit allergrößter Entschiedenheit nicht, wir wollen die ernsthafte Wissenschaft.

    Wir erklären hiermit mit unserer wissenschaftlichen Autorität und Erfahrung: Das Klima ändert sich! Es hat sich jedoch immer schon verändert. Das Klima könnte insgesamt wärmer werden wobei die Möglichkeit einer Klima-Erkaltung wissenschaftlich seriös nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Das Klima ändert sich und wir denken dass es sich langsamer ändert als es viele Wissenschaftler von der IPCC annehmen. Wir sind gegen jede Panik, sondern denken dass der ruhige Menschenverstand ohne jede Panik das beste Mittel ist um klar Denken zu können! Das ist unsere feste Überzeugung.

    Die Klimaveränderungen die wir wissenschaftlich beobachten können natürliche Ursachen haben wie zum Beispiel den Beginn oder das Ende einer Eiszeit, die Klimaveränderungen können hingegen auch anthropogene Ursachen haben. Eine ernsthafte wissenschaftliche Untersuchung muss immer alle Möglichkeiten von Ursachen im Auge behalten, weil nämlich keine Ursache ignoriert werden darf, dann wäre der Anspruch von Wissenschaftlichkeit nicht mehr gegeben.

    Dazu bekennen wir uns!

    Wir sind die besten Wissenschaftler der Welt, viele Nobelpreisträger sind hier dabei.

    Hiermit setzen wir im Bewußtsein unseres geballten Wissens, unserer Fähigkeiten und Erfahrungen ein wichtiges Zeichen und unterschreiben diese Deklaration! Damit dienen wir der gesamten Menschheit und leisten einen großen wichtigen Beitrag für eine gute Zukunft der Menschheit!"


    Abschließend noch eine Frage an die werten Leser:

    "Haben Sie in Ihrem Bekanntenkreis einen Menschen der ein 'Paniker' ist? Also einen Menschen der vorsätzlich immer wieder bei Menschenansammlungen wie z.B. in Straßenbahnen, U-Bahnen, Geburtstagspartys, Hochzeiten usw. bewusst Panik erzeugt um Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen? Einer der z.B. mit einer Maschinenpistole oder e.Giftgaskartusche eine Menschenansammlung bedroht u. in Panik versetzt. Panik verhindert das klare Denken. Von Panik befallene Menschen verlieren die Fähigkeit zum rationalen, abwägenden Denken und werden mental in einen Tier-ähnlichen Zustand versetzt. Schrecklich!

    Ich kenne keinen "Paniker" und wenn ich einen kennen würde so wäre mir der höchst unsympathisch.
    Weiters bin ich davon überzeugt dass es in Wirklichkeit nur ganz wenige sog. "Klimapaniker" gibt, eine überschaubare Anzahl von Verrückten. Sondern dass die allermeisten Menschen die für ernsthafte Klimaschutzdiskussionen & Klimaschutzmaßnahmen eintreten sehr wertvolle, ernst zu nehmende Zeitgenossen sind.



    • elfenzauberin

      @Herby
      Die Prognosen der verschiedenen Klimamodelle kann man mittlerweile evaluieren. Es zeigt sich, dass die überwiegende Mehrzahl der Klimamodelle eine Erwärmung prognostiziert haben, die bei weitem nicht in dem Umfang eingetreten ist.

      Fazit:
      Die Klimamodelle rechnen alle auf diesselbe Art falsch! Sie sind genausowenig brauchbar wie Computerprognosen vom Hrn. Popper, wo keine einzige Prognose gestimmt hat.
      Besser ist es, sich mit Zahlen und Fakten zu beschäftigen anstatt Computermodellen blind zu vertrauen. Für Computer gilt: garbage in - garbage out.

    • Wyatt

      unter @Herby ist seit Jahren hier im Blog ein Auftragsschreiber angesetzt, der auf "pseudogscheit" den fürs Volk bestimmten Schwindel bestätigen soll!

    • Henoch 1

      Der nächste Angerannte ! Gibts da Taschengeld dafür ?

  96. elfenzauberin

    Menschen kann man beherrschen und lenken, wenn man ihnen eine tüchtige Angst einjagt. Das steckt in Wahrheit sowohl hinter dem angeblich menschengemachten Klimawandel und genau das steckt auch hinter der Coronapandemie, die in Wahrheit keine Pandemie ist. Bekanntlich wurde die Pandemiedefinition der WHO entsprechend abgeändert, um erst von einer Pandemie sprechen zu können - aber das nur nebenbei.

    Die Politiker geben sogar zu, dass sie den Menschen bewusst Angst gemacht haben. Die 100.000 Toten, von denen ein gewisser Hr. Kurz sprach, sind genauso lächerliche Erfindungen wie das Verbruzzeln des Planeten. Bekannt sind auch geleakte interne Papiere diverser Regierungen, wo es nur darum ging, Strategien zu entwickeln, um Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen.

    Die Wahrheit hat es unter solchen Umständen sehr schwer. Statt eines wissenschaftlichen Diskurses erfolgt das Abwürgen desselben. Andersdenkende werden öffentlich desavouiert, als Nazis und Hooligans hingestellt, Veröffentlichungen, die nicht dem Mainstream entsprechen werden medial niedergemacht, Facebook- und Twitterpostings, die den Mächtigen nicht passen, werden massenweise gelöscht und so geht es munter weiter.

    Der wissenschaftliche Diskurs, den Dr. Unterberger zu Recht fordert, wird unter solchen Umständen immer auf der Strecke bleiben.

    PS:
    Und natürlich hat es einen Grund, weswegen nicht veröffentlicht wird, wieviele Geimpfte unter den Neuinfektionen zu finden sind. Die Ergebnisse sind nämlich für die Leute, die am liebsten auch die Babys impfen wollen, mehr als ernüchternd. In GB und in Israel zeigt sich ein unerfreuliches Bild. Je mehr Geimpfte, umso mehr Coronafälle. Das sind alles offizielle Zahlen von den zuständigen Behörden - und natürlich wissen das die Verantwortlichen hierzulande, weswegen man derartige Zahlen erst gar nicht veröffentlicht. Man will ja die Menschen nicht verunsichern, sondern die ganze Bevölkerung durchimpfen, koste es, was es wolle!

    Von der 95%-igen Wirksamkeit der Impfung bleibt nicht viel übrig. Nimmt man die Zahlen aus Israel zur Grundlage, kommt man auf eine Wirksamkeit im Bereich von 40%-70%.

    Auf der anderen Seite stehen die Nebenwirkungen der Impfung, die eloquent beschwiegen werden. Wenn wer erblindet, eine Mesenterialarterienthrombose oder einen Herzinfarkt erleidet, hat das natürlich nix mit der Impfung zu tun, genausowenig wie die Zuwanderung mit irgendwelchen Frauenmorden zu tun hat. Sind eben alles Einzelfälle!



    • Whippet

      Danke!*******

    • Wyatt

      ebenfalls DANKE für die klaren Worte!
      ********
      ********
      ********

    • Ella (keine Partnerin)
    • pressburger

      Wirksamkeit von 40% bis 70% ist eine Zufallsverteilung.

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich glaube, Unterberger hat die Krönung der besten Beiträge deshalb abgeschafft, damit sie nicht ganz oben prangen und sofort zu finden sind. Denn eigentlich, wie er ja heute zugegeben hat, hält er die meisten hier für ungebildete Idioten, und nur sein Trollteam für intelligent. Da möchte er halt auch die guten Beiträge verstecken. So schaut es zumindest aus.

      Dass muss man sich merken, dass er uns hier für unintelligent hält ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Ein paar Gute hat er eh schon vertrieben mit seiner Borniertheit, zB Pfingstrose und Dechand. Vielleicht wünscht er sich ein Forum voller Typen wie MF et al.

    • MizziKazz

      Liebe Ella, wie gesagt: Ironie ist, dass man eigentlich U liest und kommentiert, wegen des Forums. Ich lerne immer viel dazu durchs Forum. Und wenn er nicht gerade auf seiner "Kurz ist heilig und unfehlbar" Tripvisite ist, dann lassen sich auch die Artikel, als doch grundsätzlich konservativer Mensch, was außer den Trollen die Leute hier sind, der blog schon aushalten. es gibt wenige gute Alternativen - jeder in seiner Art gut. Dr. U wird wohl so handeln müssen, weil man sonst seinen blog als Naziblog verunglimpfen würde und das wäre das Ende aller seiner Schreiberei. Irgendwie versteh ich ihn, nachdem sich vor einiger Zeit der erste Schock über seine unkritische Impfgeilheit legte.Ich finde es nicht gut, dem blog den Rücken zu kehren. Alleine Ihre Kommentare finde ich oft sehr interessant.

    • Ella (keine Partnerin)

      Mizzi, ich bin sicher, dass er es nicht wegen eines Drucks von außen tut. Dazu hatte ich schon viel zu nahen Kontakt mit seinem Troll-Team in der Moderation.

      Alle seine Kollegen sind übrigens Maßnahmenkritiker - Tichy, Broder, Reitschuster usw. Sie alle hat er früher in seinen Lesetipps auch zitiert. Das macht er nicht mehr. Mittlerweile zitiert er Standard, Krone und ORF.

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich finde auch die Kommentare hier interessant. Aber von U bin ich enttäuscht. Das überwiegt auch mittlerweile seine sonst noch guten Kommentare. Denn es geht hier wirklich um ein ganz großes Menschheitsverbrechen. Da sollte man wissen, auf wessen Seite man zu stehen hat!

    • Pfingstrose

      @Ella
      Mich kann A.U. nicht vertreiben! Ich lese alle Beiträge sehr interessiert und freue mich über Eure wirklich klugen Kommentare, sie geben mir Kraft!
      Ich bin zur Zeit nur sehr beschäftigt, aber ich komme wieder. Ich erzähle dann, wie es den Kindern und Jugendlichen im Impf- und Coronahype geht, nämlich sehr schlecht.

    • Donnerl?ttchen

      Genesen, Test, Impfen und Klima - Götz von Berlichingen. Ich hab genug von diesen Blödheiten.

    • Ella (keine Partnerin)

      Hallo Pfingstrose! Freut mich sehr. Hoffe, bald wieder was von Ihnen lesen zu dürfen. :-)

  97. Herby

    Solche Gruppierungen wie z.B. "EIKE" oder "Clintel" sind ganz normale kleine Privatvereine, EIKE in Deutschland, Clintel in Holland.

    Ist es wahrscheinlich oder unwahrscheinlich dass diese Gruppierungen im Hintergrund und möglichst diskret von gewissen Interessensgruppen finanziert werden?
    Ich denke dass dies ziemlich wahrscheinlich ist. Oder leben EIKE und Clintel wirklich nur von den Mitgliedsbeiträgen der Vereinsmitglieder?

    Man soll nicht naiv sein: Die Tabakindustrie hat spezifische Interessen. Die Frächterlobby hat spezifische Interessen. Die Firma BP hat ihre Interessen, ebenso der Konzern TotalEnergies, Aramco, CNPC bzw. Rosneft haben ihre Interessen, genauso wie Equinor oder Shell.

    Was mir ziemlich sauer aufstößt ist dass sich diese Hobbyvereine wo sich regelmäßig gleichgesinnte Menschen treffen um ihre Überzeugungen zu diskutieren sich so derart hochtrabende Name gegeben haben:

    EIKE heißt ja genaugenommen: "Europäisches Institut für Klima und Energie"

    Clintel heißt: "Climate Intelligence Foundation"

    Spontan würde man da nur ein Wort herausbringen: Wow!!! Was für wissenschaftliche Schwergewichte sind das nur.

    Die Wirklichkeit ist anders:
    Das sind vorsätzlich und bewusst gewählte hochtrabende, hochstaperlische Bezeichnungen die den Zweck haben hart arbeitende Durchschnittsbürger der vor lauter Berufsarbeit, Pendeln, Hausarbeit, Familie und Kinder kaum Zeit haben langwierig lange Zeitungsartikel zu studieren - zu verwirren.

    Mit solchen Gruppierungen wie EIKE, Clintel u.a. soll für die breite Masse von Bürgern der Anschein erweckt werden als ob der weltweite Klimawandel der an jedem Punkt der Erde seit allermindestens 20 Jahren zu beobachten ist ein nur zufälliges, ursachenloses, beiläufiges, belangloses Nebenbei-Ereignis sei. Das künstlich von irgendwelche Medien aufgeblasen wird.

    Statt dem ganzen Gerede über den Klimawandel sollte man sich doch lieber den wirklich wichtigen Dingen im Leben zuwenden:

    Wie geht es mit Harry und Meghan weiter, werden sie sich mit Prinz Charles und mit Prinz William und mit der Queen versöhnen? Werden sie vielleicht sogar in den Kensington Palast zurückkehren?
    Wie geht es weiter im Sorgerechtsstreit von Angelina und Brad Pitt, wer wird gewinnen? Wer wird nächster österr. Fußballmeister? Wieder Red Bull Salzburg oder wird Rapid oder Sturm Graz zuschlagen? Und wird in Deutschland Bayern oder Leipzig Meister werden? Und wie wird es bei der Olympiade weitergehen?

    Spaß beiseite! Falls jemand sich ernsthaft mit den Fragen des weltweiten Kimawandels auseinander setzen möchte und ernsthafte Fragen beantwortet haben möchte so gibt es ein ganz ausgezeichnetes Service von der Kronen Zeitung:

    Senden Sie doch bitte Ihre Fragen an: klimawandel@kronenzeitung.at

    Scheuen Sie sich bitte nicht - es gibt hier keine "dummen" Fragen!!! Sie werden eine wissenschaftlich fundierte seriöse Antwort, state of the art erhalten. Es könnte Ihre Frage eventuell in der Krone-Druckausgabe auch in Form e. Kolumne abgehandelt werden.

    Die Krone hat ein ausgezeichnetes Team das sich dieses Themas mit viel Aufwand annimmt, da ist auch eine der führenden österr. Klimawissenschaftlerinnen, die inzwischen im Ruhestand befindliche Frau Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb eingebunden!

    Für Österreich empfehle ich dringend einige ganz hervorragende ins Thema gut eingearbeitete Medien wo Sie Informationen state of the art (am neuesten Stand der Wissenschaft) seriös und in allgemein verständlicher Sprache bekommen - zum Thema 'Klimawandel' im engeren und im weiteren Sinne:

    https://www.krone.at/ (Die Kronenzeitung ist bei diesem Thema ganz hervorragend positioniert u. leistet wertvollste Arbeit, deshalb ist die Krone am Anfang als Nummer 1 !)

    https://orf.at/

    https://www.muttererde.at/

    https://kurier.at/

    https://www.diepresse.com/

    https://www.derstandard.at/

    (diese kurze Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)



    • Herby

      Ergänzung: Ausgezeichnetes informatives höchst empfehlenswertes Themenportal rund um das Thema 'Klimawandel' von der Kronen Zeitung:

      https://www.krone.at/themen/klimawandel

    • oberösi

      Muß sagen, als Satire ganz ausgezeichnet, bravo!

    • Ernst Gennat

      Die Kronenzeitung??? Na klar!! Sag mal, geht's noch? Mann oh Mann3

    • pressburger

      Kronenzeitung, als Referenz ? Ein schlechter Witz, oder Abonnentenwerbung.

    • Henoch 1

      Um Gottes Willen…. tut das weh ?

    • sottovoce

      HERBY, hat ihnen noch nie jemand gesagt, dass die wenigsten Menschen den Klimawandel "leugnen" sonder eher die These des durch Menschen verursachten Wandels?
      Und was bei Ihnen und C0 durchschimmert, ist der MACHBARKEITSWAHN: wir sagen was zu tun ist und das Klima ändert sich nach unseren Vorstellungen?
      Anstatt den Fokus darauf zu richten, wie mit den Folgen des K-Wandels umgegangen werden kann, bekämpft man behauptete Ursachen die, es wird sich herausstellen, nicht zur Lösung der Situation beitragen!

    • CHP

      Warum sind so viele humorbefreit und erkennen keine Satire?

    • Wolfram Schrems

      @Herby

      Sehr gut!

      Leider haben zu wenige die Satire erkannt (oder haben nach Absatz acht nicht mehr weitergelesen).

      Übrigens hörte ich vor zwei oder drei Jahren einen Vortrag des EIKE-Gründungsmitglieds Lüdecke. Das war, soweit für Nicht-Naturwissenschaftler verständlich, äußerst interssant. Die allg. Schlußfolgerungen setzten auch kein Physikstudium voraus, das entsprach ganz dem Hausverstand.
      Für weitere Infos: https://eike-klima-energie.eu/

    • cosinus (kein Partner)

      Für alle, die noch nicht komplett indoktriniert sind, empfehle ich als Informationsquelle:
      "Unerwünschte Wahrheiten" von Vahrenholt und Lüning.
      Für Herby ist das natürlich ein "verbotenes Buch" im Sinne des Index der katholischen Kirche.
      Nebenbei eine Frage an AU: Wieso kann Herby Internet-Links bringen, obwohl Kommentare mit solchen nicht veröffentlicht werden?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung