Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Wenn sogar Joe Biden anständiger ist

Es gibt absolut keine Berechtigung mehr, dass der Staat in Österreich und anderswo in Europa doppelt Geimpfte sowie nach einer überstandenen Erkrankung Antikörper tragende Menschen noch immer zwingt, bei unzähligen Gelegenheiten weiterhin die Masken zu tragen. Dass er sie bei Besuchen von Fitnesscentern und Veranstaltungen lähmenden Regeln und Zwängen unterwirft. Dass er Veranstaltern existenzbedrohende Schikanen auferlegt, die in Hinblick auf diese Gruppen keine nachvollziehbare Begründung mehr haben. Das ist eine skandalöse Einschränkung der persönlichen Freiheit für mittlerweile schon rund zwei Millionen Menschen. Das ist ethisch wie grundrechtlich ein von Tag zu Tag größer werdender Skandal (mit nachträglicher Ergänzung).

Denn eine Einschränkung der Grundrechte darf zweifellos nur dann erfolgen, wenn es eine klare und starke Begründung dafür gibt. Und sie darf logischerweise auch nur bei jenen erfolgen, bei denen diese Begründung zutrifft. Diese Begründung lag immer eindeutig darin, dass ohne Maßnahmen eine Überlastung der Intensivstationen gedroht hat. Diese Gefahr gibt es aber bei Geimpften und Genesen nicht mehr.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass eine minimale Zahl von Geimpften dennoch nach der Impfung Corona-Symptome bekommt. Und dass eine noch viel kleinere Anzahl davon schwer erkrankt. Von den zuletzt 1,07 Millionen doppelt geimpften Personen haben in Österreich nur ganze 80 Corona-Symptome gezeigt. Das ist weniger als ein Zehntel-Promille. Und in Hinblick auf schwere Erkrankungen muss man diesen Wert noch einmal durch vier dividieren. Das ist also vergleichsweise nur ein winziger Bruchteil der seit Beginn der Impfungen gleichzeitig durch Verkehrsunfälle zu Schaden gekommenen Personen. Die Belegung durch sie würde in den Intensivstationen gar nicht mehr auffallen. Hingegen ist ohne Impfung die Wahrscheinlichkeit weit mehr als hundertmal größer, schwer zu erkranken und in einer Intensivstation zu landen.

Was aber noch viel gravierender ist: Niemand weiß, wie viele aus diesem Zehntelpromille nicht schon vor der Impfung angesteckt gewesen sind, da vor dem Impfen weder ein PCR- noch ein Antikörper- noch ein Antigen-Test gemacht wird. Das hat mich zwar zweimal erstaunt, das ist aber Faktum (dafür habe ich jetzt bei der zweiten Impfung zum Unterschied von der ersten ein kurzes Impfberatungsgespräch bekommen, das in der Frage bestanden hat, wie es mir nach der ersten Impfung gegangen ist …).

Daher sind für jeden doppelt Geimpften, wahrscheinlich sogar für jeden, dessen erste Impfung drei Wochen zurückliegt, und für jeden Österreicher mit Antikörpern die Chancen extrem gut, wenn er gegen eine Bestrafung wegen einer Verletzung der Corona-Verordnung Rechtsmittel ergreift. Auch wenn zuzugeben ist, dass der darüber letztentscheidende Verfassungsgerichtshof derzeit vor allem durch Verhaltensoriginalität auffällt, dass seine Entscheidungen also noch weniger als sonst vorhersagbar sind. Und dass Entscheidungen des Menschenrechtsgerichtshofs überhaupt erst nach etlichen Jahren zu erwarten sind.

Dennoch ist es jetzt schon ein Skandal, welche strengen Auflagen auch nach der jetzt erfolgten Lockerung weiterhin für Geimpfte und Antikörper Tragende gelten.

  • Dabei geht es nämlich um die persönlichen Grundfreiheiten der Bürger, auf die sie unverzichtbaren Anspruch haben. Diese Freiheiten sind im freiheitlichen Rechtsstaat kein Gunstbeweis der politischen Macht, sondern sie sind ehern in Verfassung und Menschenrechtskonvention einbetoniert und weder durch politische Entscheidungen noch Verordnungen noch Gesetze aufhebbar.
  • Dabei geht es genauso auch um die Gewerbe- und Kunstfreiheit von Wirten, Fitnessstudios, Veranstaltern, Theatern und Hoteliers, die in Hinblick auf Geimpfte und Genesene ohne Berechtigung schikanös eingeschränkt wird, etwa durch Quadratmeter-Beschränkungen und ähnliche Auflagen.
  • Und in Zukunft geht es natürlich auch um die Freiheit der heutigen Steuerzahler und vor allem jener der nächsten Generation, die auf den vielfältigsten Wegen dadurch belastet werden, was die schikanösen Vorschriften auch nach Abklingen der "Wellen" noch an zusätzlichen wirtschaftlichen und finanziellen Schäden anrichten. Dass auch Belastungen künftiger Generationen relevant sein können, hat zumindest der deutsche Verfassungsgerichthof jetzt in einem aufsehenerregenden Urteil zu einem viel weniger eindeutigen Sachverhalt festgehalten (nämlich in Hinblick auf die "Klimarettungs"-Kosten).

Damit ist keineswegs gesagt, dass die diversen Maßnahmen gegen die Pandemie, so patschert sie bisweilen auch im Detail waren, unberechtigt gewesen wären. Diese Kritik hat schon gar nichts mit den abstrusen "Querdenkern" oder mit den jenseitigen Auftritten des Herbert Kickl zu tun. Die Maßnahmen waren vielmehr im Wesentlichen absolut notwendig und berechtigt; und es ist auch eindeutig klar, dass nur die Impfung eine sinnvolle Chance bedeutet, die Pandemie und damit das Sterben von weltweit inzwischen weit mehr als drei Millionen Menschen zu beenden (was nicht ausschließt, dass in etlicher Zeit eine Nachimpfung etwa in Hinblick auf die sich entwickelnden Virus-Mutationen notwendig werden könnte).

Diese Kritik ist vielmehr sogar klare Konsequenz der durch Unmengen an Evidenz getragenen Überzeugung, dass die Impfungen positiv und notwendig sind, dass sie ein sensationeller und zu bejubelnder Erfolg der Wissenschaft und der medizinisch-pharmazeutischen Branchen sind. Auch wenn klar ist, dass es keine einzige medizinische Maßnahme gibt, die nicht Restrisiken mit sich brächte (wer das bezweifelt, lasse einmal in einem Spital einen noch so kleinen Eingriff vornehmen: Er wird erstaunt sein, wie viele unterschiedliche Restrisiken auf dem Zettel stehen, den er vor dem Eingriff unterschreiben muss; oder er lese den Beipackzettel einer Medikamentenschachtel ...).

Bei dieser Kritik geht es auch erst in zweiter – weit dahinterliegender – Linie darum, dass man viele Menschen erst durch solche konkreten Vorteile zum Impfen bringt, die derzeit noch durch die auf obskuren Webseiten verbreiteten Ängste abgehalten werden.

Diese Menschen wollen entweder zynisch von den Impfungen der Anderen und von der dadurch möglicherweise erreichten gesamtgesellschaftlichen Herdenimmunität als Trittbrettfahrer profitieren. Oder sie begreifen nicht, dass es im Leben immer um die Entscheidung zwischen Wahrscheinlichkeiten geht und dass es nie absolute Sicherheit geben kann.

Eine so fundamentale Einschränkung der Grundrechte kann auch niemals dadurch gerechtfertigt werden, dass man ja von außen nicht erkennen kann, ob jemand geimpft ist. Und dass man daher, um sicherzustellen, dass alle Nichtgeimpften sich an die weiterhin notwendigen Maßnahmen halten, sicherheitshalber gleich alle zu diesen Maßnahmen verpflichtet. Es ist in einem freiheitlichen Rechtsstaat absolut unakzeptabel, dass jemand nur deswegen eine Einschränkung seiner Rechte hinnehmen muss, weil diese Einschränkung bei anderen gerechtfertigt ist.

Dabei sei einmal ganz abgesehen von der – derzeit durch die Verordnungen des Gesundheitsministers verbotenen – Möglichkeit, dass ein Fitness-, ein Tanzzentrum, ein Kulturevent ja eigentlich auch Veranstaltungen nur für Geimpfte ohne die für viele von ihnen völlig untragbaren Einschränkungen machen könnte. Einlasskontrollen müssen sie ja nach der geltenden Rechtslage sowieso machen.

Dass man die Geimpften nur wegen der Unterscheidungsprobleme gleich schlecht behandeln will wie die Nichtgeimpften ist ungefähr so, wie wenn man alle Unternehmer bestrafen will, weil es unter ihnen einige Steuerhinterzieher gibt. Oder wenn man allen Gemeindebeamten die Gehälter kürzen würde, weil etliche unter ihnen arge Tachinierer sind. Oder wenn man alle Männer wegsperren würde, weil es unter ihnen ein paar Gewalttätige gibt (was ja einige linke Radikalfeministinnen in der Tat gerne hätten, die aber gleichzeitig Morde durch Frauen ignorieren).

Bidens erste sinnvolle Aktion

Dass dieses Verlangen nach einem Maskenende alles andere als eine überspitzte Forderung ist, zeigt der Blick auf die Vereinigten Staaten: Dort hat ausgerechnet Joe Biden – der früher Donald Trump ständig wegen zu laxer Corona-Maßnahmen kritisiert hat – jetzt entschieden, dass vollständig Geimpfte in den allermeisten Situationen keine Maske mehr tragen müssen, weder drinnen noch draußen, und dass sie auch keine Sicherheitsabstände mehr einhalten müssen. Masken sind nur noch in Bussen und ähnlichem vorgeschrieben.

Zwar scheint auch diese letzte verbliebene Einschränkung grundrechtlich nicht ganz unproblematisch zu sein. Aber dennoch ist klar: Würden von den Schikanen, die bei uns auch nach der jetzigen Lockerung bleiben, 95 Prozent wegfallen, dann sind eben nur noch maximal fünf Prozent grundrechtswidrig.

Kurzer Schwenk zu Joe Bidens derzeitiger Gesamt-Beurteilung: Er hat damit endlich einen ganz wichtigen Pluspunkt in seiner politischen Bilanz setzen können. Die Impferfolge der USA waren ja in Wahrheit noch ein Verdienst Trumps, der schon im Vorjahr so wie Israel und Großbritannien alles auf die Impfstoffbeschaffung gesetzt hat (die hingegen von der EU monatelang verschlafen worden war).

In allen anderen Politikfeldern, vor allem in Außen- wie Wirtschaftspolitik, ist Biden hingegen bisher in keiner Weise erfolgreich gewesen. Dabei waren das genau die Felder, wo Trump insbesondere durch die breitflächige Aussöhnung zwischen Israel und den gemäßigten Arabern sowie durch Steuersenkungen punkten hat können. Biden hat hingegen fast als erstes die Saudis provoziert (und Israel sowieso). Und angesichts seiner heftigen Steuerpläne darf er sich auch wirtschaftspolitisch eigentlich nicht wundern, wenn die Wirtschaft nicht anspringt und die Arbeitslosenzahlen in schlimmen Höhen bleiben. Nur ein ahnungsloser linker Politiker kann ja glauben, dass es einen positiven Effekt hat, wenn Biden jedem Amerikaner 1400 Dollar in die Hand drückt, oder wenn die USA den Weg der EU in die inflationsanheizende Megaverschuldung nachmachen (und diese dabei sogar zu übertreffen suchen).

Mit der Maskenabschaffung für Corona-Geimpfte hat Biden erstmals etwas eindeutig Lobenswertes und Kluges gemacht. Egal aus welchem Motiv er das tut: Entweder aus Respekt für den Wert der Freiheit in einem freiheitsliebenden Land oder um damit die amerikanischen Impfverweigerer in die Impfzentren zu locken. Was zwar auch ein wichtiges und legitimes Ziel ist. Wenngleich es nicht auf der gleichen grundsätzlichen Ebene wie der Anspruch auf Freiheit steht.

Zwei peinliche SPÖ-Fehler

In Österreich gewinnt man hingegen in den letzten Tagen massiv den Eindruck, dass vor allem die SPÖ die Dauerattacken auf Kurz und Blümel dringend gebraucht hat, um von den Fehlern ihrer eigenen Corona-Politik der letzten Wochen abzulenken. Denn Parteichefin Rendi hat da ganz eindeutig aufs völlig falsche Pferd gesetzt. Hat sie doch bis vor kurzem ununterbrochen die Regierung kritisiert, weil diese zu wenig scharf gegen die Pandemie agiere. Rendi hat immer wieder eine Ausdehnung und Verschärfung des Lockdowns gefordert. Sie hat die Öffnungsschritte sogar als "Spiel mit dem Feuer" bezeichnet.

Daran erinnert zu werden ist für die SPÖ natürlich unangenehm. Wohl auch aus diesem Grund versucht sie die Regierung derzeit  massiv an ganz anderer Front unter Druck zu setzen, damit diese gar nicht dazu kommt, die Fehler der SPÖ herauszuarbeiten.

Dennoch begeht die SPÖ jetzt gleich den nächsten kapitalen Fehler in ihrer Corona-Politik. Sie hat nicht begriffen, dass die Regierung eigentlich wegen der massiv verspäteten Implementierung des "Grünen Passes" heftig zu kritisieren wäre. Denn dieser würde mit einem einfachen Instrument die ganze völlig unübersichtliche und fälschungsanfällige Zettelwirtschaft überflüssig machen, mit der sich jetzt Wirte, Theater, Veranstalter, Friseure und tausend andere Berufe in ineffizienter und zeitraubender Weise ständig herumschlagen müssen.

Aber die SPÖ wirft der Regierung jetzt allen Ernstes vor, dass sie den "Grünen Pass" zu schnell oder wörtlich "überfallsartig" durchpeitschen wolle. Als ob nicht der Grüne Pass schon spätestens seit Jänner nötig gewesen wäre, also seit dem Beginn der Massenimpfungen. Für die Genesenen mit Antikörpern eigentlich schon viel länger.

Wie kann eine Partei ständig nur so danebenstehen? Kommt man vielleicht deshalb gar nicht dazu, darüber nachzudenken, was die Österreicher wirklich brauchen und wollen, weil man ständig nur darüber nachdenkt, welche Bosheiten man als nächstes zwischen Wien und Eisenstadt austauscht? Glaubt sie wirklich, dass für die große Mehrheit der Österreicher der absurde Datenschutz noch einen Wert hat, der gegen einen effizienten Grünen Pass dauernd ins Feld geführt wird?

Vielleicht aber kann man aus den Corona-Patzern der Frau Rendi doch noch etwas lernen: Dass es gut ist, wenn man auch die Gesundheitspolitik nicht den Ärzten alleine überlässt, sondern dass immer auch andere Blickwinkel, andere Gesellschaftsgruppen und vor allem auch der gesunde Menschenverstand mitsprechen, der darüber nachdenkt, was den Menschen zumutbar ist. Rendi steht als Medizinerin ganz offensichtlich zu sehr im Banne des bei einem Teil der Ärzteschaft – insbesondere dem Ärztekammerpräsidenten – betriebenen Maximalismus: Dort wurde noch vor kurzem eine chinesische Lösung gefordert, bei der wirklich alle Menschen zur Ausrottung des Virus zwei Wochen total in ihre Wohnungen eingesperrt werden.

PS: Sinnvoll nachzudenken gelingt derzeit nur den Genossen im Wiener Rathaus. Dort hat man zu Recht einen Unsinn aufgespießt und korrigiert, den das Gesundheitsministerium produziert hat:  Dass nämlich Kellner seltener und in größeren Abständen getestet werden müssen als die Gäste eines Gasthauses. Obwohl jeder Kellner mit Sicherheit jeden Abend weit mehr Menschen in die Nähe kommt als jemals ein Gast.

Nachträgliche Ergänzung: Das Tagebuch wirkt offenbar (zumindest bisweilen). Einen Tag nach diesem Artikel kündigte die Regierung schnell, wenn auch noch ohne Details, an, dass man in einer Woche über die Aufhebung der Maskenpflicht nachdenken wird. Das macht Hoffnung.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Franz Lechner (kein Partner)

    AU ist Ihnen nicht klar, dass eine Bevorzugung von Geimpften und Genesenen zwangläufig zum Ende jeglicher Maskenpflicht führt? Wollen Sie dann von jedem der dann recht zahlreichen Nichtmaskenträger die Papiere kontrollieren? Merken Sie nicht, dass Ihre fahrlässigen Forderungen in Wahrheit an der Maskenpflicht rütteln?
    Wer Masken will, und sei es nur an den Mäulern von Nichtgeimpften, muss auch selber dran leiden! Das nenn ich tiefere Gerechtigkeit. Mir selber ist die Frage völlig wurscht, denn ich hab ein Attest. Zu meinem Erschrecken hab ich ohnedies festgestellen müssen, dass die Wachsamkeit meiner Mitmenschen gegenüber meinem skandalösen Outfit schon sehr nachgelassen hat. Wehret den An



    • Meier2

      Ja, ich stimme ihnen vollinhaltlich zu. Die "Wachsamkeit" der "Mitmenschen" lässt wirklich zu wünschen übrig. Im Sinne der von Ihnen zitierten "tieferen Gerechtigkeit" sollten alle Mitbürger das Recht erhalten, von Nicht-Maskenträger den Nachweis nach "3G" einzufordern. Nur damit kann man wohl den unsäglichen Querulanten beikommen, die Polizei alleine wird es nicht schaffen.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Mensch Meier, seien S' a bisserl vorsichtiger mit dem, was Sie da schreiben! Ich meine das Recht der Mitbürger auf 3G-Nachweisforderung. Der alte AU ist imstand und schreibt noch einen Artikel drüber! Das würde eigentlich seinem Neuverständnis des Liberalismus voll entsprechen!

  2. LobderTorheit (kein Partner)

    Eltern, Lehrer und Schüler.

    Schaut’s genau ins Bildungsfernsehen ORF. Jetzt. Der Indoor European Song Contest in Holland ist jede Gebühr wert.

    Wer besonders genau schaut, erkennt vielleicht auch die Maskenminister Mückstein und Faßmann im Publikum. Beim Abtanzen. Voll cool!!!



  3. bacterium (kein Partner)

    Was genau bitte ist an Kickls Auftritten grenzwertig?
    Und worin besteht die Absurdität von Datenschutz?



  4. Torres (kein Partner)

    Man muss sich über Unterberger immer wieder wundern (oder, besser gesagt, wohl nicht mehr): Zuerst ein strammer Unterstützer der verfassungs- und gesetzwidrigen Corona-Maßnahmen der Regierung; jetzt, kaum ist er selber geimpft, verlangt er sofort die weitgehende Aufhebung dieser Maßnahmen, natürlich nicht ohne Seitenhieb auf Kickl, der ja genau dasselbe verlangt Dass er den grünen Pass unter Missachtung sämtlicher Datenschutzgesetze verlangt, erstaunt ja auch nicht mehr. Und als finales Sahnehäubchen: man werde noch diese Woche über die Aufhebung der Maskenpflicht nachdenken. ORF heute: "Mückstein erwartet Masken noch bis Winter"



  5. monofavoriten (kein Partner)

    und was zum teufel ist mit den GESUNDEN??!!

    sind die jetzt alle symptomlose super spreader?
    dieser wahnsinn kennt keine grenzen - und unterbergers einfältigkeit wohl auch nicht.

    die ffp2 masken sind staubschutzmasken! und helfen beim schleifen max. eine viertelstunde...



  6. La la land (kein Partner)

    Das Tagebuch wirkt?
    Falsch, Herr Unterberger! Gleich am nächsten Tag hat Mückstein den Sebastian zurechtgewiesen und eine "Maskenpflicht" noch bis mindestens in den Winter angekündigt.

    Klar zu sehen, wer das Sagen hat.



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Wirklich? Historisch einmalig in der zweiten Republik wäre ein Minister, der das Vorhaben, sein Amt im Sinne des § 302 StGB ausführen zu wollen, so offensiv ankündigt. Wähnt sich der Minister im Besitz einer Glaskugel? Steht er über dem Gesetz?

      Ein Bundeskanzler, der solch grünerdige Willkürherrschaften duldet, säße mit in der Titanic. Da mögen die beiden noch so hübsche Tänze aufführen.

      Geht es noch blöder? Tiefer? Absurder? Den Grünen scheine keine Grenzen gesetzt zu sein unter diesem Bundespräsidenten...

  7. Hochwürden (kein Partner)

    Zitat J.W. v. Goethe aus dem Jahr 1828:

    „Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrthum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. – Oft lehrt man auch Wahrheit und Irrthum zugleich und hält sich an letzteren.“



  8. Hochwürden (kein Partner)

    Zur Maskenpflicht:

    Es gibt doch nichts gesünderes als das Tragen eines Maulkorbs.
    Was kann gesünder sein, als immer und immer wieder die verbrauchte Luft einzuatmen und den Sauerstoffanteil der Atemluft so gering wie möglich zu halten. Dadurch wird natürlich die Leistungsfähigkeit aller mit Masken gequälten Menschen und Menschinnen enorm erhöht. Auch Kinder und Kinderinnen. so sie noch die Schule besuchen haben enorme Vorteile durch das Tragen der Maske.
    Alle Ärzte und Ärztinnen und alle Expertinnen und Experten, wie z.B. unser Gesundheitsminister als auch der Gesundheitsminister a.D., können das uneingeschränkt bestätigen.
    Die kennen sich aus, die wissen wovon sie reden......



    • Hochwürden (kein Partner)

      Tippfehler - tut mir leid ! Soll heißen

      " Auch Kinder und Kinderinnen, so sie noch die Schule besuchen, haben enorme Vorteile durch das Tragen der Maske."

  9. LobderTorheit (kein Partner)

    Das Tagebuch wirkt. Testimpfung und Testgenesung macht frei. So bestehe keine Gefahr, im Krankenhaus zu landen. Zumindest nicht wegen körperlicher Gebrechen. Der Staat muss die Braven nicht vor sich selbst schützen.

    Willkür darf „nur dann erfolgen, wenn es eine klare und starke Begründung dafür gibt.“ So wie die Begründung für die Staubmaske, die der VfGH einst vergeblich suchte. Eine Staubmaske, die Tagebuchs supersauberer Kanzler den Kindern tagtäglich aufdrückt. Während die impfbesoffene Dekadenz am Stammtisch wieder Arm in Arm dem Führer huldigt. Er hat uns schließlich doch die Freiheit geschenkt.

    Es ginge direkter, uneitles Juristentagebuch: Staubmaske nur für Schmutzige!



    • LobderTorheit (kein Partner)

      PS: Die „chinesische Lösung“, die dort die Pandemie nach rund 10.000 Fällen "beendete": Man pfiff auf das Testen. Um nicht vom Spucken zu sprechen, was ganz and gar nicht zum Messen mit aktuellen europäischen Maßen passen würde. Ebenso wie das einige US-Bundesstaaten immer schon taten. Tagebuchs Saubermann wurde hingegen „Wödmasta“ (traditionell: ohne Titel) beim Testen. Und seine überbezahlten „Spüler“ rieben sich nicht nur die Oberschenkel. Sondern auch die Händchen.

      Ist das nicht verboten?

  10. AppolloniO (kein Partner)

    Es sind nicht die ÖSTERREICHISCHEN Sozis die so unverständlichen Blödsinn verzapfen - es ist der Fluch der LINKEN DNA!

    So jubeln die germanischen Roten jetzt unisono ihrer Ex-Ministerin, Franziska Giffey zu, nachdem sie wegen Plagiatsvorwürfen ihr Amt zur Verfügung stellte. Wenige Jahre davor wurde wegen des gleichen Deliktes der CSU-Exminister Guttenberg verdammt, beschimpft und ins Ausland vertrieben.

    Ja wie verbiegsam können die Linken sein, wenn man einen Bürgermeister-Kandidaten (für Berlin) braucht?



  11. Anmerkung (kein Partner)

    Nur für den Fall, dass das nicht schon längst jemand getan hat, sei auch hier einmal von Karl Kraus her festgehalten: Die Corona-Impfung schafft ein Potenzial für die Krankheit, als deren Remedur die Industrie sie verkauft.



  12. sokrates9

    Danke! Sie haben Recht es war Spengler - habe etwas verspätet eingeschaltet. Ist Spengler noch im Kurz - Beratungstream - wenn ja dann nur mehr kurz !:-)



    • Gerald

      Der ist soweit ich mich erinnere schon nach den ersten Widerworten während Lockdown 1 aus dem Beraterstab entfernt worden. Vermutlich hat man sich davor gefürchtet, dass Vernunft ansteckend sein könnte und dagegen gibt es keine Impfung.

  13. sokrates9

    Talk im Hangar. Gartlehner sagt bei den Schülertests ist jeder 10.000e positiv!Positiv falls nicht Test falsch ist- der natürlic auch Fehlerquote hat. Jeder 10.000 Schüler ist infiziert, heißt 80% der Infizierten werden nicht krank, von den 20% Erkrankungen kommt somit bei 1,2 Mio Schüler vielleicht einer ins Krankenhaus - nicht Intensivstation!!Dafür dürfen alle Schüler zusätzlich 30 Stunden die Woche gesundheitsschädliche Maske tragen. Tests in Schulen kostet so viel wie 8000 Lehreräquivalente!
    Fällt dasa einer Qualitätspresse auf? Kann man das nicht einen Politiker erklären was hier verbrochen wird??



  14. Jenny

    Das sollen die Lockerungen sein:

    Das ist aus dem offiziellem Schreiben des Pflegeheims in dem meine Mutter ist:

    Mit der ab 19. Mai 2021 gültigen COVID-19-Öffnungsverordnung verändern sich einige rechtliche
    Grundlagen und Voraussetzungen für einen Besuch bei uns im Pflegewohnhaus.
    An dieser Stelle möchten wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammenfassen:
    • Besuche können wie gehabt nur nach telefonischer Voranmeldung erfolgen, 24h am Tag
    davor.
    • Ab sofort ist es möglich, dass jede*r Bewohner*in bis zu 3 Besucher*innen pro Tag
    empfangen kann.
    • Besuche können im Bewohner*innenzimmer oder als gemeinsamer Spaziergang in der
    Umgebung stattfinden.
    • Unsere Besuchszeiten: MO – SO; von 10:00 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 17:00 Uhr.
    • Ein Besuch in unserem Pflegewohnhaus ist nur möglich, wenn
    Sie einen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr vorweisen und
    diesen für die Dauer Ihres Aufenthaltes bereithalten,
    Sie keine Krankheitssymptome aufweisen,
    sämtliche geltenden Abstands-, Hygiene- und Schutzmaßnahmen konsequent
    eingehalten werden
    Sie sämtliche Daten bekanntgeben, die zum Zweck der
    Kontaktpersonennachverfolgung im Anlassfall benötigt werden, und
    Sie all diesen Maßnahmen mit Ihrer Unterschrift auf unserem
    Besucher*innendatenblatt zustimmen.
    • Während des Besuchs sowie bei einem gemeinsamen Spaziergang mit Ihrem*Ihrer
    Angehörigen herrscht ausnahmslos immer und permanent FFP2-Maskenpflicht.
    • Während Ihres Besuchs ist zu sämtlichen anderen Personen immer ein Mindestabstand
    von 2 Metern einzuhalten

    Was bilden die sich eigentlich ein, wenn ich mit ihr auf der Strasse spazieren gehen will, dann soll ich den Fetzen tragen und was weiß ich nicht noch alles?? Wer sind die dennß Geld verlangen ohne ende, die Betreuung wird immer mieser, weil ja am Personal gespart werden muss, aber deppat Vroschriften machen und die alten in die absolute Verzweiflung treiben. Dort drinnen sind alle negativ, aber es gibt keine Veranstaltungen mehr für die Bewohnen auch nicht untereinander.. das ist Folter was Kurz und Co. da veranstalten!



    • elfenzauberin

      Ich glaube, dass die Leute, die derartige menschenverachtende Vorschriften erlassen, auch im Nationalsozialismus eine glänzende politische Karriere hingelegt hätten, hätten sie nicht die Gnade der späten Geburt gehabt.
      Es kommt eben weniger auf die Ideologie an, sondern auf die Charaktere, die diese Ideologie vertreten.

    • Whippet

      Elfenzauberin@ Dieser Meinung bin ich auch.

    • Kyrios Doulos

      Am Gendern allein ist schon zu erkennen, dass es sich um obrigkeitshörige, opportunistische, feige, unausstehliche, arrogante, überhebliche Menschenverachter*innen handelt, denen das sadistiche Schikanieren der ihnen Ausgelieferten feuchte Lust bereitet ....

      Möge ich nie in so ein faschistisches Altersheim kommen wie das, aus dessen Zucht & Ordnung - Regelwerk Sie zitiert haben, Jenny.

    • Don Pedro

      Das sagte ich doch hier schon: Die Coronagläubigen sind die wirklichen Nazis und nicht jene, die gegen diese Maßnahmen protestieren!

      Die Nazis sind nicht nur dem Führer nachgerannt, sondern rennen heutzutage freudig zur Impfung und zum Endsieg gegen Corona!

      Und diese armen Irren nennen uns "Nazis" und "Coronaleugner"?

    • pressburger

      Das ist erst der Anfang. Die nächste Generation Blockwarte wächst heran.

    • Beatrice (kein Partner)

      Empörend und erschütternd was mit unseren Altvorderen da veranstaltet wird.

    • LobderTorheit (kein Partner)

      @jenny !
      @elfenzauberin: punktgenau.

      In den Seniorenheimen ging es bereits vor der „Pandemie“ mitunter heftig zu. Schließlich wurde das Gesundheitssystem nach Maßgabe neoliberaler Prediger jahrelang „wirtschaftlich“ getaktet. Langzeitarbeitslose durften dort unbezahlt Wiederbeschäftigungspolitik üben. Das war nicht Sklavenarbeit, sondern eine „Win-Win-Situation“. Pflege mit Zeit für Zuwendung wurde zur freiwilligen Leistung von einigen Pflegerinnen am Rand des Leistbaren bzw. zum Exklusivanspruch für Residenzbewohner der Gated Communities.

      Die Unmenschlichkeit fällt niemals plötzlich aus heiterem Himmel...

  15. HDW
    • pressburger

      Danke, informativ.

    • antony (kein Partner)

      Und es wird einem ja immer klarer, wie und mit "welchen Methoden" die Nazis damals an die Macht kamen...

      Angst schüren, lange genug einsperren und dann "ach wie großzügig u. gütig"- den Menschen ein wenig davon zurückgeben das man ihnen ganz einfach so genommen hat...

      Und was mich dabei am allermeisten ärgert, für wie blöd dieser... die Leute hält.

      Ich war schon ein freier Mensch, als dieser ..., der nicht mal weiß was Arbeit heißt, noch gar nicht auf der Welt war.

      Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit, aber niemals das ganze Volk die ganze Zeit.

      A. Lincoln

      Das soll er sich hinter seine..."ORWASCHL" schreiben, dieser Ro...

  16. Jenny

    https://www.youtube.com/watch?v=aHzWTkjKY58

    Und das findet AU gut? Das ist entsetzlich und untragbar vor aööem bei den Grünen die ja nur Totalüberwachung wollen.



    • Jenny

      https://www.wochenblick.at/start-der-zentralmatura-keine-bildung-ohne-die-3gs/

      ....Durch diese Zutrittsbeschränkungen bei der Matura wird die Zweiklassengesellschaft im Bereich der Bildung quasi zementiert, denn für ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule ist die Matura grundsätzlich eine Voraussetzung für die Zulassung. Universitäre Bildung bleibt somit nur noch denen vorbehalten, die eines der drei „Gs“ erfüllen. Der früher hochgehaltene freie Zugang zu Bildung bzw. der freie Hochschulzugang sind dank dieser Corona-Politik somit Geschichte.

      Das ist wohl auch super, oder etwa ncht??? In unserer Verfassung ist das Recht auf Bildung festgeschrieben, aber dort steht nix vom testen oder impfen oder dämlichen 3 G´s... aber klar, wer diese G´s toll findet, der findet das wohl auch super.. mir kommt nur mehr die Galle hoch

    • Jenny

      @Ella Ich lasse mich weder testen noch impfen und auch ich habe mich sofort von der ELGA abgemeldet, was ich wann mal hatte geht nur mich und meinen Arzt was an sonst niemanden und wenn ich mal einen Kaffee trinken will, dann fahr ich nach Ungarn genauso wie zum Friseur, die spinnen nicht so rum wie unsere hier. Die haben ihre Freiheit ihre Normalitätund man sieht dort lachende fröhliche unmaskierte menschen.

    • pressburger

      Der totale Überwachungsstaat ist die Neue Normalität. Leider, sehen viele nicht die drohende Gefahr, oder haben sich bereits mit der Überwachung arrangiert.

  17. machmuss verschiebnix

    OT:

    ... und wieder mutierte eine ehem. Verschwörungs-Theorie zur Tatsache:

    Journalist deckt auf: Stammt Corona-Virus doch aus dem Labor
    ... und :
    Fauci ließ verbotene Forschung finanzieren

    https://www.wochenblick.at/journalist-deckt-auf-stammt-corona-virus-doch-aus-dem-labor/



    • machmuss verschiebnix

      Vielen Dank, für die aufschlußreichen Ergänzungen, @Ella

    • pressburger

      Als Fauci von Senator Rubio direkt gefragt wurde, ob die NIH die Experimente in Wuhan mitfinanziert hat, geriet Fauci in einen Erklärungsnotstand.

  18. CIA

    OT
    Kaum zu fassen, ist das die Antwort auf "Kurz muss weg" im Schweizerhaus? Der Terroranschlag in Wien war damals nicht zu verhindern! Die islamistischen
    Ausschreitungen gegen den Gaza-Konflikt werden auch mit Samthandschuhen behandelt. Herr Nehammer, wann treten sie endlich zurück?
    Rechts-Terror: Geheimdienst konnte Blutbad verhindern | Exxpress
    https://exxpress.at/rechts-terror-geheimdienst-konnte-blutbad-verhindern/



    • Antonius Ganghofer

      Wahrscheinlich eine false flag Operation wie seinerzeit die "Bajuwarische Befreiungsarmee" mit Franz Fuchs, mindestens Agents provocateurs wenn nicht ohnedies Mitarbeiter des BVT.

      Sauerei und schwerer zu widerlegen als der "Sturm auf das Versicherungsgebäude", der "Sturm auf das Parlament" und der "Sturm auf die ÖVP-Zentrale"...

    • otti

      eben in den zib-erlein Nachrichten 19.30:
      "........die Mitglieder wurden NICHT verhaftet...."

      Also was jetzt ?
      Also wer jetzt ?

      Damit mich ja niemand mißversteht: wenn es irgendwo absehbar ist, daß kriminelles und sonstiges G`sindl tätig wird, gehört "faktenbasiert" und nachhaltig durchgegriffen !!!
      Aber hier hieß es: "....hätten Polizisten verletzen können..."
      Herr Nehammer: wieviele Polizisten WURDEN bereits von WEM verletzt ???!!!!

    • Undine

      @Antonius Ganghofer

      Ich erinnere mich an eine köstliche Karikatur vom unnachahmlichen großartigen Gustav PEICHL (Ironimus) zu Franz FUCHS und seiner "Bajuwarischen Befreiungsarmee"! Da dreht ein Häftling mutterseelenalleine im Gefängnishof seine Runden und hinterläßt jede Menge Fußspuren. Und darunter stand, wenn ich nicht irre: Hier marschiert die bajuwarische Befreiungsarmee! ;-)

    • Jenny

      Genauso glaubhaft wie der "Sturm aufs parlament".. in der krone ist auch so ein Aetikel, auf dem foto ist ein verhatschtes Gewehrchen 2 Pistolen und Munition und 2 Dgen?Schwerter zu sehen... da würden die in div. moscheen viel mehr finden wenns sie sich dort mal suchen trauen würden

    • pressburger

      War doch klar. Nach dem das Kurz den Unmut der Menschen zu spüren bekam, hat das Imperium, die dunkle Seite der Macht zurückgeschlagen.
      Kurz hat keine Wahl. Kurz wird immer mehr auf Repression und Polizeigewalt setzen. Der Polizeiminister, mit seiner Truppe, sind die Garantie, dass Kurz an der Macht bleibt.

  19. Ingrid Bittner
    • Neppomuck

      Kurzens Gewissen ist jedenfalls "rein" (Selbstdiagnose).

      Bleibt die Frage, wie man etwas, das nachgewiesener Maßen nicht existent ist, jetzt "rein" oder ... was wäre jetzt das Antonym dazu? ... sagen wir also "beschmutzt", wäre?

      „Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
      den Vorhang zu und alle Fragen offen.“
      Bertolt Brecht, Der gute Mensch von Sezuan

    • Gandalf

      Danke für den interessanten Link. Und es wäre auch richtig und notwendig, wenn Herr Kurz - aus welchem Grund auch immer - die Konsequenzen daraus zöge, dass er sich vollkommen vergaloppiert hat und nur mehr sehr schwer aus dem Schlamm herauskommen kann, in den er freiwillig gesprungen ist. Wenn einer sogar im Schweizerhaus ausgepfiffen wird, so ist das gerade in Wien schon ein besonderes Alarmzeichen...

    • Ingrid Bittner

      In kleinen Schritten versucht ja der Herr Kanzler sich wieder zum Liebkind zu machen, eben las ich, dass nächsten Freitag wieder in einer PK verkündet wird, ob die Maskenpflicht fällt. Ist doch was. Man wird ja so bescheiden.

    • pressburger

      Paradoxon. Der druck auf Kurs kommt nicht von den Rechten, von den Rechtsextremisten, sondern von Links.
      Das was sich seit Wochen angebahnt hat, scheint jetzt zu kulminieren.
      Die Umfrage widerspiegelt, wahrscheinlich, die Stimmung der Bevölkerung. Das wird Kurz ignorieren.
      Die Entscheidung der Komintern Zentrale, wird Kurz nicht ignorieren können: "Genosse Sebastian, Ende der Fahnenstange."
      Wer glaubt Kurzens politisches Schicksal, entscheidet sich in Österreich, der irrt.

    • Kyrios Doulos

      Wenn die Maskenpflicht aus populistischen Gründen fällt, ist das zwar superverlogen von Kurz, aber aus falschen Motiven mal etwas Positives für das Volk. Selten kann das für uns gut sein, daß Kurz der Inbegriff der eitlen Egomanie ist.

    • Meinungsfreiheit

      Nur zur Ihrer Info - bei 9 Prozent aller die Beschuldigtenstatus beri der WKSTA hatten ist Anklege erhoben worden und ganze 4 % wurden bislang verurteilt.

      Ich würde mir einige Gedanken zur WKSTA und ihr rot/ grünes Netzwerk machen!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Die türkise Truppe hätte der Korruptionsstaatsanwaltschaft während der türikis-blauen Koalition ohne weiteres das Handwerk legen können. Die Türkisen wollten das aber nicht - jetzt gilt es, die Suppe auszulöffeln.
      Wohl bekomms!

  20. gebirgler

    Ich stimme zu, daß eine Einschränkung der Grundrechte nur bei besonderer Gefahr statthaft ist, aber dieser Grundsatz wird schon seit 1 1/4 Jahren vollständig mißachtet. Da für Personen unter 65 nur eine extrem minimale Gefahr besteht hätte diese Gruppe niemals irgend welche Einschränkungen haben dürfen (siehe AGES Dashboard). Für alle unter diesem Alter (außer bei einigen übergewichtigen Problemfällen) sind alle Einschränkungen eine massive Überreaktion der Regierung gewesen, welche schon lange bereinigt hätte werden müssen. Die Geimpften sind geschützt und die jüngeren ohne Gefahr und damit sind alle Einschränkungen sofort aufzuheben. Ich empfehle AU DRINGEND sich die einschlägigen Zahlen anzusehen. Dies gilt vor allem, da die jüngeren sehr viele ungerechtfertige Einschränkungen zum Schutz der Alten erdulden mussten.



  21. Pfingstrose

    Dr. Unterberger ist längst schon (ich unterstelle ihm Angstmotivation) Anhänger eines Virus verabsolutierenden autoritären Staates geworden und jetzt erschüttert darüber, dass ihm der autoritäre Staat, trotz Impfung seiner Freiheitsrechte beraubt.

    Längst ist er nicht mehr imstande, auf all die Irrationalitäten, wie PCR Test, mit /ohne Corona Verstorbene, asymptomatischen Gefährder, ausgesetzte Grundrechte, Modellrechnungen, die Ähnlichkeiten mit Wettervorhersagen haben (100.000 Tote) usw. einzugehen. Das aber ist erhebliches wissenschaftliches Informationsdefizit!

    Willkommen in der neuen Normalität, Herr Dr. Unterberger!

    Denn dass die beiden Parteien ohnehin nur mehr Gemeinsamkeiten in der Covid Bekämpfung aufweisen, haben Sie selbst immer wieder hier festgestellt. Was aber ist das Gemeinsame? Bei beiden Parteien läuft es letztlich in dem einen Fall auf einen medizinischen Überwachungsstaat (wirtschaftsliberales Experten No Covid Konzept), in dem anderen auf eine sozialistische Volkswirtschaft (linkslinkes Zero Covid Konzept) hinaus. Das ist die perfekte Allianz der beiden Parteien, beide betonen unisono, jeder auf Grundlage seiner Motive, der Staat habe mittels autoritärerer Maßnahmen das Ziel zu erreichen, dass sich niemand mehr mit dem Virus infiziere und solle auch noch weiter dafür sorgen, dass sich das Weltklima nicht verschlechtere, der Staat habe soziale Gerechtigkeit zu verfolgen usw.! Kurz und Kogler gemeinsam vereint.

    Was aber ist mit den Grundrechten? Wollen wir eine offene Gesellschaft sein oder wollen wir uns für einen, mit welchem Ziel auch immer, autoritären Staat entscheiden? Stehen die Grundrechte jedem bedingungslos zu oder den Geimpften oder Genesenen bedingt, den andern gar nicht? Diese Frage muss man stellen, wenn man, so wie Sie, um Grundrechte zu feilschen beginnt. Das ist jedoch der Weg von einer offenen hin zu einer geschlossenen Gesellschaft. Den Zugang zum gesellschaftlichen Leben bestimmt dann eine Elite von Experten und Wissenschaftlern, indem sie für den Zugang willkürlich Bedingungen auferlegt, die in einem sozialen Impfpass festgelegt werden.

    Das aber wiederum ist ein Missbrauch des Notrechtes und das ist das eigentlich Problematische! Eine Gefährdung der gesamten Bevölkerung ist zu keinem Zeitpunkt vorgelegen und der Schutz von Risikogruppen rechtfertigt keine allgemeine epidemische Notlage, lediglich den Schutz von Risikogruppen! Genauso wie eine Impfung mittels Notzulassung keine Rechtfertigung dafür sein kann, alle impfen zu wollen, auch die Nichtgefährdeten. Das ist zutiefst inhuman und autoritär!



    • Henoch 1

      Wie recht Sie haben !

    • Gerald

      Chapeau

      Brillant formuliert.

    • Whippet

      Danke für diesen hervorragenden Beitrag! **********

    • Almut

      100% einverstanden!
      "Genauso wie eine Impfung mittels Notzulassung keine Rechtfertigung dafür sein kann, alle impfen zu wollen, auch die Nichtgefährdeten. Das ist zutiefst inhuman und autoritär!"
      Es ist nicht nur zutiefst inhuman und autoritär, es ist auch kriminell.
      Rechtsstaatliche Verhältnisse vorausgesetzt müsste dies bei Todesfällen zumindest wegen fahrlässiger Tötung geahndet werden.

    • Ingrid Bittner

      Ich hab jetzt ein ganz persönliches Problem: ich werde mich mit den derzeit vorhandenen Impfstoffen nicht impfen lassen. Vielleicht gibt es, wie angekündigt, in einigen Monaten einen "Totimpfstoff", dann werde ich neu überlegen. Aber mein Problem ist, was ist, wenn ich z. B. einen Unfall habe und eine Blutkonserve brauche? Dann bekomm ich womöglich Blut von einem mehrfach geimpften Menschen, das will ich aber nicht. Wie kann ich das verhindern? Blutspenden kann man sehr wohl, wenn man geimpft ist, da hab ich jetzt schon nachgeschaut. Natürlich muss man dankbar sein, wenn es Menschen gibt, die Blut spenden, aber muss ich jedes Blut nehmen?

    • pressburger

      Die Motive von Herrn A.U., eine Kehrtwende vollzuziehen sind sekundär. Tatsache ist, dass die Zustimmung, zu Liquidierung der bürgerlichen Freiheiten, das Ausmass der Bedrohung anzeigt.

    • Willi

      Wir sind bereits in einem autoritären Regime. Auch im Ostblock "durfte" gewählt werden. Hier laufen sie FREIWILLIG zur Schlachtbank! äääh Exekution durch Gift und unterschreiben sogar noch dafür. Auch mit Wahlkreuz.

    • Antonius Ganghofer

      @ Ingrid Bittner: Man kann Eigenblutspenden horten lassen. Wie lange diese haltbar sind, weiß ich allerdings nicht. Wird normaler Weise nur vor Operationen gemacht.

    • Pyrrhon von Elis

      Mir fällt eine - man verzeihe mir das Dilettieren in fremdem Fachgebieten - veritable kognitive Dissonanz auf:

      auch höher gebildete Menschen vermögen offensichtliche, allgemein zugängliche und weitgehend unstrittige Daten und Fakten auszublenden
      (wie die gottlob nicht eingetretenen 100.000 Toten uns sonstigen zahlreichen falschen Prognosen, die vielen falsch positiven Tests, die starken und zahlreichen Impfnebenwirkungen bis hin zu Todesfällen, die widerrechtlichen Verordnungen etc.)
      zugunsten des tiefen Wunsches nach Erlösung und Befreiung durch Testung und Impfung (gehe ich zu weit, wenn ich das als eine Art Sühne, als Wunsch nach Selbstbestrafung interpretiere?)

    • Weil's wahr ist (kein Partner)

      Aha. Wir gehen also auf einen "medizinischen Überwachungsstaat (wirtschaftsliberales Experten No Covid Konzept)" (Zitat!) zu.

      Wir haben eine Pandemie. Tatsache.

      Wir müssen jetzt etwas dagegen tun und müssen uns dabei auf Leute verlassen, die mehr von der Sache verstehen. Tatsache.

      Wir alle können nur hoffen, dass die angeordneten Maßnahmen sinnvoll sind. Ich selbst vertraue darauf.

      Wer glaubt, es besser zu wissen, wer glaubt, die Maßnahmen sind eh nur für den Hugo, sind eine Verschwörung, grundrechtswidrig, Missbrauch eines Notstandes etc., der "soll es halt mit der Krankheit selbst versuchen" (um einen Wissenden zu zitieren).

      Wär das nicht eine gute Idee für all die Skeptiker hier?

  22. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/12537

    Nur 5.000 von 90 Millionen Afrikanern haben sich für den Coronavirus-Impfstoff entschieden. Ärzte und Krankenschwestern auf dem Kontinent vertrauen dem Impfstoff ebenfalls nicht:

    Ich befürchte Kurz hatt zumind in Bezug auf die Impfungen recht, die sind klüger wie wir.... und das ist eine echte Schande für Europa, welches sich ja als sooo frotschrittlich und aufgeklärt fühlt.



    • ceterumcenseo

      Wollen sie sich mit Schwarzafrikanern verbrüdern. Ich beteilige mich an den Reisekosten dorthin.

    • Meinungsfreiheit

      Die haben nicht einmal noch Impfstoff und den Hintergrund und die Qualität der Statistiken in den meisten afrikanischen Ländern herzunehmen ist höchstens ein schlechter Wirtz.
      Wieviele Afrikaner wissen, das es Corona überhaupt gibt?

    • Don Pedro

      @ Zeter und Mordiofreiheit

      wie sich in D und A herausgestellt hat, lassen sich vor allem die dort mehrheitlich lebenden Nazis impfen! Ich wette, Sie beide werden auch bald zu den glücklich Geimpften zählen!

      Damit ist das Aussterben der Nazirasse als großes Ziel endlich in greifbare Nähe gerückt und die Impferei kann aufhören. Neger in Afrika und Republikaner in den ASA werden übrig bleiben.

    • Jenny

      @DonPerdo: Diie beiden sind keine zeile und keine Gedanken wert, entweder natur dumm oder bezahlte Trolle vllt auch eine Mischung aus beidem...

    • Jonas (kein Partner)

      Mein Gott Jenny, konsumieren Sie außer der unseriösen FPÖ-Seite "wochenblick" und dem anonymen Link "the freedom isnt free" noch andere Quellen? Ihre infantilen intellektuell auf erschreckend niedrigem Niveau verfassten Absonderungen müssen das Resultat der Nichteinnahme verschriebener Medikamente sein...

  23. Diabolo91

    Die Zahlen sind in etwa so wie im Vorjahr zur gleichen Zeit. Damals noch ohne Impfungen. Und die sind ja bekanntlich so weit zurückgegangen, dass so etwas wie ein halbwegs normaler Sommer möglich war.
    Wieso denn jetzt überhaupt noch all die Einschränkungen?
    Die Geimpften gelten als geschützt, die Genesenen sind geschützt und der Rest soll bitte endlich in die Eigenverantwortung entlassen werden!



    • Gerald

      Damals nicht nur ohne Impfungen, sondern auch ohne Massentests, ohne FFP2-Masken und mit nur 1m Abstand!

    • Undine

      Finde ich auch!

    • Gandalf

      Also: Endlich weg mit den Masken, den Plexiglaskäfigen und vor allem den idiotischen Tests, die nichts bringen ausser gelegentlichem Nasenbluten. Aber das kommt ja, wenn man die "richtigen" Experten fragt, zweifellos auch vom bösen Coronavirus.

    • pressburger

      Die Propaganda Lawine der Regierung ist mehr als erfolgreich. Immer mehr Menschen akzeptieren dass es zu Impfung keine Alternative gibt.
      Das Impfen war der erste, wichtige Meilenstein, auf dem Weg zum Ziel der Errichtung eines allmächtigen, alles kontrollierenden Staates.
      Die Menschen bekommen das, was sie sich wünschen.

    • riri

      Die Menschen glauben, dass sie bekommen, was sie sich wünschen. So funktioniert Marketing.

  24. oberösi

    OT Drecksfunk:

    https://orf.at/#/stories/3213824/

    "NR: Alle außer FPÖ (Sie wissen eh, die mit dem Küssel...) für Aktionsplan gegen Rechtsextremismus."

    Wie gesagt: ORF versteht es, die Prioritäten richtig zu setzen.
    Dann kommen aber sofort wieder Covid, und das Klima natürlich!



  25. Liberio

    Eine Person ohne Impfung oder Chinesennachweis - äh - Genesungsnachweis und ohne App wird konsequenterweise zur NONEXISTENT PERSON, wenn man sich diese Meldung durchliest:

    https://www.diepresse.com/5982581/plane-des-gesundheitministeriums-fuhren-zum-glasernen-burger

    ("Konkret soll ein Register entstehen, in dem Covid-19-Erkrankte und Geimpfte zusammengeführt werden und mit ihren Daten über das Erwerbsleben, das Einkommen, etwaige Arbeitslosigkeiten, den Bildungsweg, Reha-Aufenthalte und Krankenstände verknüpft werden. Zudem soll der Gesundheitsminister ermächtigt werden, per Verordnung weitere Daten aus allen Ministerien anfordern und anlegen zu dürfen.")

    Toll, was, Herr Unterberger!



    • Gerald

      Und der Gesundheitsminister hat als Begründung in der PK laut Zeitungsticker (persönlich schaue ich mir diese Zeitverschwendungen schon lange nicht mehr an) gesagt: "Ja, Datenschutz ist uns wichtig. Aber der Gesundheitsbereich braucht diese Daten."
      und machte den Abgang von der Bühne.

      Was für ein freches Verhalten. Man stelle sich vor die FPÖ-Gesundheitsministerin hätte sich so verhalten.

  26. CIA

    Joe Biden anständiger?
    Liest man den folgenden Link entsteht ein anderes Bild. Ja, die Maskenpflicht wurde abgeschafft, aber alles andere, unrühmliche wird vertuscht.
    Joe Biden wird mit dem als Versager verschrienen Jimmy Carter verglichen | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/joe-biden-wird-mit-dem-als-versager-verschrienen-jimmy-carter-verglichen/
    Unsere Freiheit - aus Gnaden des/der Erlauchten - entspricht doch einer Halbwahrheit und einer Inszenierung sondergleichen. Die "3-G-Regeln" sind kein Ersatz für die Grundrechte, aber die Masse scheint schon so demoralisiert zu sein, dass das alles mit Handkuss hingenommen wird.
    Ergo, Experiment gelungen, die Massen lassen sich willig steuern, für die Widerspenstigen wird es noch eine Lösung geben.



  27. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/12558

    So, die nächste Hiobsbotschaft, wenn man geimpft ist, dann kann man kein Blut mehr spenden und ich wäre nicht bereit denen meins zu geben, da die mich ja als Leugner, Nai und was weiß ich nicht noch alles bezeichnen.. viel spass ihr Geimpften und ich hoffe für euch, ihr habt nie einen Unfall oder eine OP



    • Pyrrhon von Elis

      Wenn die Impfung so harmlos ist, warum darf man dann nicht Blut spenden?
      Wo doch die Impfung laut Gesundheitsminister garnicht ins Blut geht?
      Ich war ca 150x Blut u Plasma spenden, gehe jetzt ebenfalls nicht mehr:
      Als Corona-Leugner und auch als Ungläubiger will ich schließlich niemandem mit meinem Blut schaden.

    • gebirgler

      Wenn das wahr ist gehe ich sicher nicht mehr spenden.

  28. machmuss verschiebnix

    OT nochmal Corona :

    Nachdem sich aufrechte Experten seit mehr als einem Jahr über den verfehlten Einsatz von PCR-Tests äußerten und letzthin sogar die WHO dies bestätigte, wagt es nun als erster Staat Schweden, sich offiziel von diesem Irrweg abzuwenden :

    https://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/6868182219a8508



    • elokrat

      Das wird unsern verehrten Blog Master nicht gefallen. Nach dem Motto, ich habe meine Vorurteile, ich brauche keine Fakten.

    • Tyche

      Auszug aus dem oben angeführten Link:
      In Österreich werden diese PCR-Tests auch noch, entgegen der WHO-Richtlinie, falsch ausgewertet. Bis zu 40 Verdoppelungen werden in manchen Labors gemacht, statt der von der WHO festgelegten 30 Zyklen. Die WHO empfiehlt eine maximal milliardenfache Vermehrung (Ct-Wert 30), Österreichs Labore verdoppeln die Proben bis zum Billionenfachen (Ct-Wert 40), also noch einmal tausendfach über der Empfehlung der WHO.

      Interessant finde ich, dass unser oberster Ärztekammer Präsident, das ist der, der so gerne Berufsverboote über offenbar besser informiertere Kollegen verhängt, Fa für Labormedizin ist!

      Da stellt sich mir schon die Frage: Berufsverbote? Für wen?

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Tyche

      Irgendwer hat einmal das Vorurteil geäußert, dass die meisten Kammerfunktionäre deshalb solche sind, weil sie im Beruf versagt haben...

    • Meinungsfreiheit

      Rechnen sollte man halt können: Die PCR Tests korrellerten im letzten Jahr haargenau mit den Todes und Krankenhauszahlen.
      Wer da noch behauptet dass sie nichts taugen, hat entweder keine Ahnung von grundlegendster Mathematik oder ist sonst ein Depp.

    • Ingrid Bittner

      Kann mir bitte wer helfen, ich versteh schon wieder was nicht:
      Meinungsfreiheit meint: "die PCR Tests K O R R E L L E R T E N
      im letzten Jahr...."
      Hilfe - was heisst denn das? Ich will ja nicht ungebildet in die Grube kollern.

    • Neppomuck

      Selbst wenn er "korreliert" gesagt hätte, wie könnte das gehen?

      Die Krankenhauszahlen sind eine Konstante, kann man also aus dieser "Rechnung" ausklammern, die Todeszahlen hingegen waren willkürlich festgelegt (an und/oder mit).

      Der Junge weiß sichtlich nicht, wovon er spricht.
      Soll vorkommen.

    • Mentor (kein Partner)

      Herr ohne Meinung, und kein Depp (das sind die Anderen)
      kann in Abwandlung als Naturblöd bezeichnet werden.

  29. Hegelianer

    Es leuchtet ein, warum man Impfwillige nicht vorher testet: Weil die unangenehmen Nasen-Tests viele von der Impfung abgehalten hätten. Und natürlich auch, weil es aufwändig, zeitraubend und teuer ist, die Leute vorher noch zu testen bzw. Teststraßen-Tests zur Bedingung fürs Impfen zu machen.

    Hätte das Impfen erst während der dritten Welle begonnen, wäre man vielleicht sogar auf eine solche Idee gekommen. Wer sich im Impfzentrum manchmal auch recht lange anstellt, könnte ja andere infizieren. Nur hätte man sich da die Impfkampagne gehörig zusammengehaut.



    • Tyche

      Wenn Menschen wissen wollen, ob sie eine Auffrischungsimpfung für z.B. FSME, Hepatitis oder anderes brauchen - was macht man da? Richtig, man macht einen AK Test und kann dann ablesen ob notwendig oder nicht und wann wieder!

      Mit einem PCR oder Nasenbohrtest im Falle von Corona wird nicht viel abgeklärt, außer vielleicht ein gerade ablaufendes akutes Geschehen!

    • Meinungsfreiheit

      Wieso sollte man Impfwille testen? - macht absolut keinen Sinn

  30. HDW

    Also ich kann nicht glauben, dass AU nicht die absolut zynische Politisierung des MNS in der Sars2 Krise durch die amerikanischen Sozialisten, nicht wahrgenommen hat. Dass die politisch unbedarfte CdC Direktorin, Rochelle Walensky vor dem Sumpf der korrupten Profis Biden-Pelosi-Schumer sofort eingeknickt ist, hat resultiert nur aus dem Populismus der linken Dems.



  31. ceterumcenseo

    Ich kann allen Kickl Fans die treffende Charakterisierung von Jeanne in der heutigen Krone bestens empfehlen. Einfach auf den Punkt gebracht.



    • Neppomuck

      Na fein.
      Eher hat das "Benklopapier" Jeannee auf den "richtigen" Kurs gebracht:
      Brav sein, sonst "Zack - Zack".

    • elokrat

      Den Benko-Express aus Quelle für eine seriöse / glaubhafte Darstellung zu referenzieren ist schon etwas eigenartig!!

      Michael Jeannée möchte doch noch einige Zeit für die Krone arbeiten.

    • ceterumcenseo

      Jeannee hat ein untrügliches Gespür, was sich rechts der Mitte ereignet. Er ist eine deklarierter Sozialistenfresser und kein Freund von NEOS und Grünen. Wenn sie unkritisch lesen, werden sie erkennen, dass Jeannee sehr wohl die Qualitäten von Kickl in der Vergangenheit hervorhebt. Aber Kickl hat eine Verwandlung vorgenommen, die seine positiven Seiten völlig zudeckt. Von einem rational denkenden Politiker hat er sich in eine unsinnige Coronapolitik eingelassen, die seinen Ruf als Politiker total vernichtet hat und ihn an den Rand der Lächerlichkeit stellt. Soferne ihm das persönlich schadet, ist dies sein Bier. Aber er deformiert die FPÖ, sodass sie niemand mehr erkennt. Er schießt sich ständig in die eigenen Beine und erkennt leider nicht, dass er diese noch zum Weiterkommen benötigt. Eine interne Umfrage hat ergeben, dass viele Wähler, die einst in der FPÖ ihre Heimat gefunden haben, sich wegen Kickls Exzesse nicht mehr vorstellen FPÖ zu wählen. Er hat es so weit gebracht, dass von ihm nichts mehr über illegale Flüchtlinge oder gegen deren Migration gehört wird. Das wäre für ihn ein Heimspiel, was er leichtsinnig der ÖVP überlässt. Seine Annäherung an die Linken in Österreich geht soweit, dass er sich eine Zusammenarbeit mit Krainer, Kriper, Leichtfried und Meinl Reisinger vorstellen kann. Aber eine bestimmte Anzahl von Wortmeldern in diesem Blog haben sich Scheuklappen besorgt, um diese Irrgänge nicht mitverfolgen zu müssen. Sie sind am falschen Weg und werden dies erst erkennen, wenn sich eine rechte Hälfte von der FPÖ abspaltet. Sie ist erprobte Meisterin darin. Diese unerschütterlichen Blogger klopfen ihm auf die Schulter, wenn er Kurz und sein Team verunglimpft. Bestärkt werden sie durch die lobenden Worte der Linken, denen das auch gefällt. Nur ergeben Umfragen, dass keiner mit einer Kickl FPÖ zusammenarbeiten, geschweige denn, koalieren möchte. dazu ist er selbst den Linken zu schmuddelig, was etwas heißen will. Also bitte die grauen Zellen ausnahmsweise etwas anstrengen. Wer dafür plädiert, dass die Koalition für immer in der Opposition bleibt und an Österreichs Zukunft nicht mitarbeiten will, der ist bei Kickl gut aufgehoben. Wer meint, die FPÖ könnte mit Kickl eine absolute Mehrheit erreichen, gehört als Halluzionist in psychiatrische Behandlung.
      Was soll als der Hype um Kickl, eine Selbstverstümmelung etwa ? Auch das ist krankhaft. Aber ich bin mir sicher, dass die bekannten Blogger in diesem Forum wie die beeinträchtigten Kinder dem Rattenfänger ins Verderben folgen werden. Die FPÖ war schon lange nicht vor einer solchen Bruchstelle ohne es selbst zu erkennen. Der ÖVP kann das nur recht sein. Wohin werden die Wähler abwandern, die diesen Kurs der FPÖ nicht mittragen wollen ? Nicht zu den Roten, Grünen oder NEOS ! Nein, wo sollten sich rechtschaffene Rechte heimisch fühlen als bei der einzig verbliebenen Rechten in Österreich. Die Linken in ganz Europa werfen Kurz Tendenzen zu einem autoritären rechten System vor, nennen ihn Austrofaschisten und Sozialistenfresser. Wär das nicht etwas?.

    • Meinungsfreiheit

      Sein Unwählbarkeit Herbert I. mußte seinen feuchten Traum, mit einer links-links-links Koalition zu herrschen und zu regieren, aufgeben. Zifix - wieder NIX - mit Innenminister
      Ein einsamer Rufer in der Wüste der Unvernunft - Hofer - stellte heute klar, dass das nicht nur praktisch nicht möglich ist, sondern auch in der Theorie.
      Aber seinen Allmachtsphantasien sind sicher noch keine Grenzen gesetzt, denn er wird auch etwas gegen Hofer in der Hand haben..

    • Neppomuck

      Wer hätte das gedacht?
      Die Wortschöpfung des Jahres. Oder zumindest des ersten Halbjahres:

      Der Halluzionist.

      Also ein halluzinierender Zionist.
      Perfekte Selbstbeschreibung, besser geht es gar nicht.

      "Vom Vater hab' ich die Statur,
      klein, um schnell wegzutauchen,
      von Mutter Eris die Natur
      und bin zu nichts zu brauchen."
      (frei nach Goethe)

      Ich bin nahezu enthusiasmiert.
      Das ich das noch erleben durfte.
      Wie alt muss man werden, um solche Momente noch verzeichnen zu können?
      Meinen abgrundtiefen Dank, @ceterundmordio.

    • Ingrid Bittner

      @Neppomuck: Wortfindungsstörungen sind ein sehr bedenkliches Zeichen, kann man ja nachlesen, wenn's interessiert.

  32. Johann Beyer

    Gestern hat die FPÖ zu Protesten gegen Kurz im Schweizerhaus mobil gemacht und es auch hier im Forum sofort durch eine Parteigängerin verbreitet. Kurz ist mir dabei völlig egal, weil ihm Pfiffe gewiss nicht schaden. Doch ein Aspekt, der ausgeleuchtet werden sollte, ist die zunehmende Nähe der FPÖ zu Neonazis. Anwesend war nämlich auch der Neonazi Gottfried Küssel, der lautstark für Kickel "Kurz muss weg" grölte. Kickel und die außerparlamentarische Naziopposition, das passend zunehmend zusammen. Zu den neuen Freunden Kickels passt Hofer mit der latenten Unfähigkeit die Hassdosis stets zu steigern nicht mehr ganz dazu: Bei einer Anklage durch die WKSTA müsse dieser sofort zurücktreten (sic!). Darauf ist er übrigens im Interview mit der Kleinen Zeitung ungefragt gekommen. Alle bürgerlich- katholischen oder ehemals der SPÖ nahe stehende FPÖ Sympathisanten müssen sich früher oder später kritisch überlegen, mit wem sie sich da einlassen.



    • elfenzauberin

      Ich muss ehrlich sagen, ich weiß gar nicht, wie der Hr. Küssel aussieht.

      Wenn der Hr. Küssel in einem U-Bahn-Waggon einsteigt, in dem ich mich befinde, bin ich dann Ihrer Meinung nach ein Neonazi?

    • phaidros, mit gutem Grund

      Woher will Herr Beyer wissen, dass Herr K. dort war und grölte?

      Das scheint eine klagbare Behauptung zu sein.

    • Whippet

      Weil Kurz nicht wie ein Triumphator im Schweizer Haus begrüßt wurde, im Gegenteil, er wurde ausgepfillen. Das braucht man nicht zu organisieren.
      Außerdem eine lächerliche PR-Aktion, die einfach danebenging, den Menschen reicht es!
      Den Herrn Küssel haben Sie halluziniert, ab zum Neurologen bitte!

    • Johann Beyer

      @elfenzauberin Eine zufällige örtliche Nähe impliziert keine Gesinnungsnähe. Eine regelmäßiges Auftauchen eines mehrfach verurteilen Neonazis und seiner Spezis auf FPÖ Veranstaltungen, wie dies in der letzten Zeit häufig bei Corona Protesten und gestern bei einer von der FPÖ organisierten Anti-Kurz Demo festzustellen war, indiziert Gesinnungsnähe zwischen den Teilnehmern. Davon kann man sich distanzieren, das steht jedem frei, oder auch nicht, weil einem diese Nähe nicht unangenehm ist. An ein regelmäßig zufälliges Versammeln dieser Konsorten auf FPÖ Veranstaltungen, wie sie das mit ihrem Vergleich mit der U-Bahn verharmlosen wollen, glaube ich nicht.

    • Johann Beyer

      @Whippet Darf ich daraus schließen, dass sich für Sie etwas ändern würde, wenn die Anwesenheit von Neonazi Küssel bei einem FPÖ Protest nicht "meiner Halluzination" entstammen würde? Sehen Sie! Dann spare ich mir auch die Zeit Ihnen den Link zu schicken auf dem Sie die Neonazi Visage auf einer der vielen von der FPÖ organisierten außerparlamentarischen Demos sehen würden.

    • Neppomuck

      "Glauben" soll man in der Kirche.

      Und zu Gottfried Küssel:
      § 113 StGB
      Vorwurf einer schon abgetanen gerichtlich strafbaren Handlung

      Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 20.05.2021

      "Wer einem anderen in einer für einen Dritten wahrnehmbaren Weise eine strafbare Handlung vorwirft, für die die Strafe schon vollzogen oder wenn auch nur bedingt nachgesehen oder nachgelassen oder für die der Ausspruch der Strafe vorläufig aufgeschoben worden ist, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen zu bestrafen."

    • Whippet

      Ich schließe mich Neppomuck an. Zusätzlich, ein Herr Küssel interessiert mich keine Sekunde!

    • Gerald

      @Johann Beyer

      WAS?! Küssel war dort?

      Dann war das Essen im Schweizerhaus also gemäß der Argumentation der Regierung eine Veranstaltung von Rechtsextremen! Schließlich reicht die bloße Anwesenheit Küssels, wie wir seit den Corona-Spaziergängen wissen. Kurz und Kogler sollten sich schämen, oder noch besser sofort zurücktreten!

    • Gerald

      @phaidros

      Anscheinend kennt Herr Beyer ihn gut.

    • Jenny

      Auch mir ist dieser ominöse Küssel nur aus dem MSM bekannt.. und was ein einzelner Spinner? tut oder macht oder wo er ist, ist mir pers. egal, nur umgekehrt kann man auch sagen, warum verkehrt Kurz in Lokalen wo sich ein Küssel rumtreibt, schon darüber mal nachgedacht??? Und ich bin von keiner Partei ein Gännger, ich folge einfach nur der Logik und der Vernunft, das ist das, was ihnen völlig fehlt

    • Don Pedro

      Die immer wieder auffallende Nähe eines gewissen Herrn Beyer zu einem gewissen Herrn Küssel sollte einmal von der Stasi überprüft werden!

      Ich sage nur Neonazis unter sich!

    • Konrad Hoelderlynck

      @ elfenzauberin

      Na ja, ich tät sagen, da haben S' nix versäumt... Schönheitswettbewerb gewinnt er keinen mehr... ;)

    • ceterumcenseo

      Appelle an die Vernunft sind hier wirkungslos. Fanatische Wut, schaltet bekanntlich das Denken aus und man folgt nur seinen irregeleiteten Instinkten. Vergleichbar mit religiösen Fanatikern ziehen sie den Scheiterhaufen einer heilenden Bekehrung vor.

    • sokrates9

      Ich lese immer Küssel!Offensichtlich der einzige Nazi Österreichs!
      Wird mal Zeit einen 2. aus der Versenkung zu holen,3 weitere scheint es gar nicht mehr zu geben! bitte andere Masche einfallen lassen.was hat er böses gemacht - ist angeblich auch immer bei allen Demos dabei - offensichtlich Pensionist? Weiß nicht wie er ausschauzt, habe aber noch nie ein Bild gesehen dass er Fahne trägt,mit Mikrophon Hassreden hält oder mit Polizisten rauft!

    • Ingrid Bittner

      @Johann Beyer: schicken sie bitte doch ein Foto, ich möchte auch einmal eins sehen, damit ich ihn ev. erkenne, wenn er mir wo unterkommt. Dann kann ich mich gleich wegwenden, so könnte es sein, dass ich vielleicht zufällig ein paar Worte mit ihm wechsle weil er neben mir steht, ich bin nämlich sehr kontaktfreudig und wenn ich nicht weiss, wer der Mensch neben mir ist, ist ja furchtbar, da müsste ja überall sein Konterfei hängen, damit man ihn erkennt. Sie haben sicher ein aktuelles Foto - vielleicht oder hoffentlich auch von gestern von seinem Besuch im Schweizerhaus. Das wäre doch was. Danke.

    • Pyrrhon von Elis

      Das soll der Herr Küssel sein, druckfrisch aus dem gestrigen Schweizerhaus:

      https://www.heute.at/s/kuessel-bei-stoeraktion-gegen-kurz-im-schweizerhaus-dabei-100143288

      Ein Verurteilter, der seine Strafe abgesessen hat.
      Ich würde ihm nicht die Hand reichen.
      Genauso wie ich sie Herrn Kurz oder Herrn VdB verweigern würde.

  33. elfenzauberin

    Ergänzung zu meinem Posting weiter unten:
    https://www.andreas-unterberger.at/2021/05/wenn-sogar-joe-biden-anstndiger-ist#comment-761530

    Wie unser Pathologe erwartet hat, sind bereits die ersten Persilscheine ausgestellt worden, in denen angeblich festgestellt wurde, dass die Impfung nicht für den Tod verantwortlich ist.

    Hier:
    https://www.heute.at/s/55-jaehriger-starb-laut-obduktion-nicht-an-impfreaktion-100143160

    Wie man die Zusammenhang seriös ausschließen kann, würde nicht nur mich interessieren.



    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin sucht noch immer vergeblich nacvh Impfopfern - ich kann Ihnen sagen in Deutschland und Österreich sind es derzeit 9 an der Zahl.
      Nichts im Vergleich zu den Coronatoten, die schamlos und skandalös kleingeredet werden.

    • gebirgler

      Alles andere hätte mich erstaunt.

  34. Undine

    Andauernde Kälte und Nässe im April und v.a. Wonnemonat Mai (hängt natürlich alles mit der "Erderhitzung" zusammen!), das Dauerthema Corona, die katastrophale Politik unserer Regierung---da kann einem schon das Lachen vergehen!

    Wenn Sie dennoch wenigstens schmunzeln wollen---obgleich genaugenommen Wut über diese miese Truppe, der wir ausgeliefert sind, angebracht wäre!---dann GOOGELN Sie "CHAT SCHMID"!
    Das schwarz-türkise NETZWERK ist atemberaubend!

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Aktuell, aber, obwohl heute nicht Thema, dennoch sehr lesenswert: welt.de:

    "Deutschlands Pseudo-Intifada"

    Von Michael WOLFFSOHN

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus231239079/Pseudointifada-in-Deutschland-das-Problem-des-muslimischen-Antisemitismus.html?cid=socialmedia.email.sharebutton



    • Gerald

      Meiner Meinung nach ist das auch eine derzeit noch versteckte Intention des "Grünen Passes".

      Denn den kann man dann kinderleicht dazu erweitern, um den Untertanen jährliche CO2-Kontingente zuzuweisen (geht es doch um den angeblichen Weltuntergang!) und wenn das überschritten wird, dann muss man halt Strafe zahlen fürs Tanken, für Fleischkonsum (kann man auch mit Gesundheitsthema verknüpfen) und all die Spinnereien, die den Grünen Marxisten beim Klimathema so im Kopf herumschwirren.

    • Konfrater

      @Undine
      Es ist kälter als im Durchschnitt - Klimawandel. Es ist wärmer, als im Durchschnitt - Klimawandel. Es schneit mehr - Klimawandel. Es schneit weniger - Klimawandel. Es regnet mehr - Klimawandel. Es regnet weniger - Klimawandel.

      Das ist ja das schön am Argumentieren mit dem Begriff "Klimawandel" - lässt man beiseite, was "Durchschnitt" bedeutet, trifft die Diagnose ausnahmslos IMMER zu. Seit Bestehen des Planeten Erde - die Wissenschaft vermutet 4,6 Milliarden Jahre - gibt es eine Konstante im Weltklima - es wandelt sich permanent. Mit der Diagnose "Klimawandel" ist man auf der sicheren Seite.

      Falsch sind nur die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen.

    • Mentor (kein Partner)

      Der Golfstrom, so schwach wie seit 1000Jahren nicht mehr,
      KLIMAWANDEL!

      derstandard.at/story/2000124510062/so-schwach-war-das-golfstrom-system-seit-ueber-tausend-jahren

  35. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Aufgrund einer aktuellen Studie – „What Incentives can spur Covid-19 Vaccination uptake?“ - hinkt die weltweite Impfbereitschaft der Menschen den aggressiven Plänen des Tiefen Staates und Big-Pharma hinterher.

    Abstract: “Survey evidence suggests that vaccination hesitancy is too high in many countries to achieve herd immunity against Covid-19. In this study, we assess the effectiveness of three strategies to increase vaccine uptake, namely: providing freedoms, financial remuneration, and vaccination at local doctors. We use a factorial survey experiment. While it is estimated that about 60-70% of the population needs to be vaccinated to stop the pandemic, recent survey evidence suggests that this threshold cannot be met in many countries.”

    Die Betreiber der Studie sind:

    Humboldt Universität Berlin
    WZB (Wissenschaftliches Zentrum für Sozialforschung) Berlin
    Columbia University New York

    Unter dem Link https://osf.io/ax6pw/ können Sie sich die Studie ansehen. Es ist meiner Meinung nach ein weiterer Versuch einen vorerst „sanften Impfzwang“ mittels Propaganda, Täuschung und auch finanziellen Anreizen einzuführen.

    Auf reitschuster.de finden Sie dazu auch folgenden Beitrag:

    „Berliner Wissenschaftler konzipieren Strategien gegen Impfunwillige. Eine befremdende Studie“

    https://reitschuster.de/post/berliner-wissenschaftler-konzipieren-strategien-gegen-impfunwillige/

    Wenn sanfter Druck nichts mehr nützt und perfide Massenpsychologie als Option übrig bleibt, dann fällt mir unter anderem das „Tavistock Institute for Human Relations“ (was für ein trügerischer Name) in London ein. Dort sitzen die Masterminds der Volksverblendung. Weil: Motivation, die nicht von innen kommt, ist Manipulation (A. Tenzer).



    • pressburger

      Der Druck tarnt sich noch als verkleidete Anbietung von Hilfe und Appelle an die Solidarität. Sollte die Agitrop, nicht erfolgreich sein, kommt es unweigerlich zu einer Ausweitung des Druckrepertoires.
      Ohne Rücksicht auf Verluste. Koste es was es wolle.
      Geht nicht anders. Die Politiker sind Verpflichtungen eingegangen, Bestellungen getätigt, Vorauszahlungen geleistet, Provisionen kassiert.

    • eupraxie

      Dem Druck durch Impfzwang kann man als 65jähriger mit
      überschaubarem Drang ins Ausland zu reisen standhalten (zumindest solange, bis Valneva die Wirksamkeit bewiesen hat). Meine Vermutung ist aber, dass das nur ein laues Lüfterl gegen die Maßnahmen sein werden, die uns drohen/die vorbereitet werden, um das "Klima zu retten" oder den "Klimawandel " zu bekämpfen.

    • Postdirektor

      @eupraxie
      Ich vermute mit Ihnen…

    • Undine

      Man denkt schon laut darüber nach, wie viele Flüge man pro Jahr absolvieren darf. Vielleicht kann man dann jemandem, der sowieso nicht gerne fliegt, seine „Genehmigungen“ ABKAUFEN! ;-)

    • eupraxie

      @Undine: gerne! :-)))

  36. Antonius Ganghofer

    Wer von den Impfverweigerern etwas zum Kotzen braucht, ist hier gut bedient:

    https://www.lass-uns-impfen.at/cdscontent/?contentid=10007.864803&portal=impfenportal

    (zum Propagandavideo hinunter scrollen)

    Der richtige Kommentar hiezu:

    https://www.wochenblick.at/widerliche-propaganda-der-gesundheitskasse-impfung-macht-frei/

    Noch etwas zum Kotzen und noch einmal von Wochenblick:

    https://www.wochenblick.at/aktuelle-ausgabe-die-masken-sind-muell/

    Eine weltweite Abfall-Katastrophe durch die Maskenflut - unvorstellbare 129 Milliarden Masken weltweit monatlich! Wo sind da eigentlich die Grünen?

    Wahrscheinlich genauso abgemeldet wie bei Anti-Babypillen-Hormon-Ausscheidungen, die ungehindert von Kläranlagen u. a. in unserem Trinkwasser landen (bzw. in Fließgewässern, wo sie die Fortpflanzung von Fischen stören).

    Merke: Verhüten ist wichtiger als Umweltschutz! Masken sind wichtiger als Umweltschutz!



    • oberösi

      Wer nach Betrachten des Videos "Baby lass uns impfen" noch auch nur den geringsten Zweifel daran hegt, daß die Plandemie ein Instrument ist, um auszuloten, wie weit das Schafsvolk bereit ist, sich freiwillig Maßnahmen zu unterwerfen, die vor zwei Jahren noch als vollkommen unmögliche, grausliche Dystopie gegolten hätten, müßte eigentlich schleunigst unter Kuratel gestellt werden.

      Bitte anschauen, nicht zu überbieten an Infantilität!
      Aber offensichtlich gibt es genau die Meinung wieder, die unsere Dreckspolitiker bis auf wenige Ausnahmen (wohlgemerkt: allesamt demokratisch gewählt) von ihren anbefohlenen Dummschafen haben.

      Und man muß leider sagen: sie haben recht!

    • pressburger

      @oberösi
      Das Schafsvolk glaubt an Kurz und seine Plandemie. Sich von seinem Glauben zu trennen, die Götzen dort hin befördern wo sie hingehören, ist schmerzhaft. Sich der geistigen Umnachtung hingeben, kann letztendlich noch schmerzhafter werden.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Wenn die vielen Klagen von den Gerichten endlich abgehandelt sind, dann werden - so hoffe nicht nur ich - die Verbrecher endlich zur Rechenschaft gezogen werden!
      Drei-G-Urteile bleiben ihnen ihnen aber erspart, denn sie werden sicher nicht gehängt, geköpft oder gevierteilt!

  37. machmuss verschiebnix

    Gar nicht OT - dieses immer wieder verquer daherkommende Reiz-Thema Corona !

    Welches Fazit müßte der gesunde Hausverstand zu Corona ziehen . . .

    angesichts der äußerst geringen Letalität, die sich anfangs zu einem nennenswerten Anteil an zutode Beatmeten summierte;

    angesichts des Faktums, daß vorwiegend Ältere bzw. "Co-Morbide" einer Corona-Infektion erliegen;

    angesichts des Faktums, daß pumperl-gsunde Schulkinder völlig unnötigerweise von der Politik maltärtiert werden;

    UND noch einiges mehr, aber vor allem angesichts des Faktums, daß an diversen Impfungen mehr Menschen sterben, als an der Krankheit selber ;

    Daran erkennt der gesunde Hausverstand ein vorsätzliches und ultimativ böswilliges Handeln
    der gesamten Befehlskette - von der WHO abwärts ! ! !



    • Antonius Ganghofer

      Aufgrund meiner eigenen Zwangstestung (als K1-Kontaktperson) mit einem professionellen Tester des ASBÖ ist mir - zusammen mit der Information, dass die eingesetzten Teststäbchen harte Bestandteile wie Metalle zum Abschaben von Partikeln enthalten - aufgefallen, dass ich einige Tage Blut aus dem getesteten Nasenloch verlor.

      Wenn das die Schulkinder 3 x wöchentlich machen, wird wahrscheinlich die Schleimhaut geschädigt und empfänglich für COVID-19 für die nächste "Welle"...

    • machmuss verschiebnix

      @Antonius Ganghofer ,

      das ist ja schauderhaft - wer so etwas anordnet, der gehört irgendwie aus dem Verkehr gezogen und zumindest hinter Gittern verwahrt ! ! !

    • Gerald

      @Antonius Ganghofer

      Die Schultests dürfen die Kinder selbst (nach Anweisung und unter Aufsicht der Lehrer) machen. Da stirlt kein unsensibler Holzklotz im Nasenloch meiner Kinder herum.

    • eupraxie

      @Antonius Ganghofer: Die Schultest für Kinder sind nicht vergleichbar mit den PCR-Tests. Beim normalen Nasenbohren fahren sich die Kinder oft weiter hinauf.

  38. pressburger

    Kommt Herr A.U. endlich auf dem Boden der Realität an ? Es scheint so, es ist aber nicht so.
    Die Lobrede auf Biden ist weit verfehlt. Biden hat nicht angekündigt, dass die Geimpften keine Masken tragen müssen. Im Gegenteil, Bidens Mann für das grobe, Fauci, verkündet, die Masken sollen weiter getragen werden.
    Herr A.U. verwechselt Biden mit den republikanischen Gouverneuren, wie z.B. De Santis, Florida, der die Maskenpflicht bereits entsorgt hat. Ähnlich wie in Texas oder South Dakota.
    Biden konnte sich zum Thema Masken nicht äussern, weil creepy Joe nicht fähig ist, einen zusammenhängenden Satz zu formuliert.
    Trotzdem, trotz des Fiaskos mit der Ölversorgung, der forcierten Arbeitslosigkeit und dem kompletten Versagen im Nahen Osten, bleibt Biden der gute Uncle Joe.
    Trump gilt weiter, als der unberechenbare Narzisst.

    Weg vom Thema Corona, zu den Köpfen des Tages
    Kurz - sein "erfolgreicher" Besuch im Schweizerhaus, bewacht von einer Hundertschaft von Polizei, begleitet von Buhrufen der anwesenden Gäste. Fazit - so kann es nicht weiter gehen, der unfehlbare Kanzler, wird vom Mob angegriffen. Da muss hart durchgegriffen werden.
    Prince Harry - Nach Brexit, der eigentliche Gesandte der EU in den USA. Im Stil seiner EU Vorbilder, bezeichnete das First Amendment, obwohl er zugab es nicht verstanden zu haben, als bonkers. Könnte von Kurz stammen.
    Marc McCloskey - Rechtsanwalt aus Missouri. Das ist der, der sein Haus mit der Waffe in der Hand, im letzten Sommer gegen den linken Mob verteidig hat. McCloskey, kündigte seine Kandidatur für den US Senat, 2022 an. Ein mutiger Mann.
    Sollte ich noch im Herbst 2022 lesen, bin bin ich auf den Inhalt des Leitartikels gespannt. Insbesondere, was ich hoffe, sollte die Dems das House und den Senat, verlieren.
    Wir leben in interessanten Zeiten. Den Grünbolschewiken, Kurz, Merkel, Macron, Leyen, Draghi, Bärbock, ist dafür zu danken.



    • Antonius Ganghofer

      Die Demokraten werden die Wahlen nicht verlieren, denn sie haben Wahlmaschinen und originelle Auszählweisen...

    • pressburger

      @Antonius Ganghofer
      Stimmt, aber die GOP hat auch dazu gelernt. Bis zu den Wahlen wird die Ausweispflicht in den Red States eingeführt.

    • machmuss verschiebnix

      @antonius Ganghofer,

      ...hatte mich immer gewundert, warum läßt sich die Trump'sche Wahlorganisation mit der Neuauszählung der letzten Wahl sooo lange Zeit ?
      Die Ergebnisse werden wohl noch vor den Midterm-Wahlen an die Öffentlichkeit getrommelt und vor allem noch rechtzeitig genug, um einen "Bugfix" für die Wahlmaschinen ausrollen zu können.

  39. Wyatt

    ...allein, was "@elfenzauberin" heute wieder an interessanter Information liefert, macht es wert diesen Blog zu lesen!



    • sokrates9

      Stimme voll übererin!Unterberger gibt Imput, die Kommentare sind das interessante da sie breites Meinungsspektrum abdecken!

    • Wyatt

      den Kommentar von Dr. Unterberger selbst, habe ich noch nicht gelesen, genau wie jene der "System-Trolle" auch wenn sie mit bürgerlichem Namen auftreten, und beginnen mit ..."Sehr guter, ausgewogener Kommentar...." aber mir bestätigen, dass ich mir das Lesen von AU ersparen kann.

  40. Johann Beyer

    Sehr guter, ausgewogener Kommentar zu unserem Pfad zurück in die Normalität von Dr. Unterberger.

    Ganz wichtig: Kinder sollen in den Klassen jetzt keine Masken mehr tragen müssen. Meine Kinder gehen in eine Ganztagesschule und gestern hat es geregnet und österreichische Professoren vermeiden bereits bei einem frischen Mailüftchen den Weg in die frische Luft. D.h. die Kinder trugen 7 Stunden lang eine Maske. Dafür fehlt mir jetzt doch das Verständnis. Alle Lehrer und Lehrerin hatten jetzt eine Chance auf eine Impfung, die Kinder werden im Zweitagesrythmus getestet. Bitte bevor wir daran denken in der Gastronomie die Masken abzunehmen, gehören jetzt die Kinder in der Schule von den Masken befreit.



    • sokrates9

      Maskentrage bei Kindern ist absolutes Verbrechen! Niccht nur gesundheitlich- auch das erlernen von Gestik, mimik ist unheimlich wichtig. Warum müssen Kinder die nachweislich nicht schewer erkranken - Masken tragen? Um die (geiimpfte ) Oma und den (geiimpften) Opa zu schützen!? Es lebe die Logik!

    • phaidros, mit gutem Grund

      @ Herr Beyer

      Da Sie hier regelmäßig Mitblogger mit Anzeigen drohten, kann man davon ausgehen, dass Sie auch die Lehrer Ihrer Kinder wegen der Maskenpflicht anzeigen werden?

    • pressburger

      Warum sind Sie plötzlich gegen die Maskenpflicht ? Wie steht es um die Zwangstestung und Zwangsimpfung.
      Die Zwangsimpfung für Kinder ab 12 ist eine beschlossene Sache.

    • Johann Beyer

      @phaidros Auf welcher Basis soll ich Lehrer anzeigen, die sich übergenau an eine gesetzliche Verordnung halten? Ich spreche mit dem Klassenvorstand, das habe ich gemacht und bin dafür, dass die VO geändert wird. Außerdem drohe ich nicht regelmäßig mit "dem Anzeigen". Ich drohte einmal mit einer Klage wegen übler Nachrede (wovor auch ein Pseudonym nicht schützt).

      @pressburger Ich bin nicht plötzlich gegen die Maskenpflicht! Ich bin und war gegen die Maskenpflicht, wo man sie nicht (mehr) braucht. Dazu zähle ich die Schulen, weil getestet wird und LehrerInnen Zugang zu Impfungen hatten. Im Unterschied zu Ihnen bekenne ich mich zu einer Politik mit Augenmaß ohne extreme Ausritte!

    • phaidros, mit gutem Grund

      Sie drohen schon wieder.

      Ist das ein Persönlichkeitsmerkmal?

    • Johann Beyer

      @phaidros Durch welche Textzeile fühlen Sie sich bedroht?

  41. Ingrid Bittner

    Ein Blick zurück! Wie sich die SPÖ-Chefin als Virologin so nach dem Wind dreht:

    https://www.facebook.com/100044184528563/videos/904015776799476



    • sokrates9

      Pamela liegt ja mit ihrem Dauerlockdown total daneben und der Doskozil hat ja als Nicht - Virologe aber mit Hausverstand den besseren Weg bewiesen!

  42. Pyrrhon von Elis

    „Es gibt absolut keine Berechtigung mehr, dass der Staat in Österreich und anderswo in Europa doppelt Geimpfte sowie nach einer überstandenen Erkrankung Antikörper tragende Menschen noch immer zwingt, bei unzähligen Gelegenheiten weiterhin die Masken zu tragen.“
    Lieber Herr Dr. Unterberger,
    diese „Berechtigung“ des Staates, die Bürger zum Masketragen zu zwingen, die gab es auch vor den Impfungen nicht. Der Nutzen der Maske ist nicht evident.
    Mögliche Schaden des Masketragens wurden hingegen schon häufig publiziert und diskutiert und noch öfter ignoriert (Hyperkapnie = Erhöhter CO2-Gehalt im Blut; Erhöhte Infektionsgefahr durch Ansammlung von Keimen in der feuchten Maske; Hypoxie = Sauerstoffmangel wegen erschwerter Atmung; Erhöhte Infektionsgefahr durch vermehrtes Befummeln des Gesichts wegen Irritation durch die Maske usw. usf.).

    „Was aber noch viel gravierender ist: Niemand weiß, wie viele aus diesem Zehntelpromille nicht schon vor der Impfung angesteckt gewesen sind, da vor dem Impfen weder ein PCR- noch ein Antikörper- noch ein Antigen-Test gemacht wird.“
    Auch wenn ich mich wiederhole: selbst wenn man bei all diesen einen PCR- oder Antigen- oder Antikörpertest gemacht hätte: die Erkenntnis wäre exakt dieselbe, nämlich Null. PCR-Tests sind zur Krankheitsdiagnostik nicht geeignet (sagt der Erfinder des Tests und die WHO); Ag-Tests sind unzuverlässig und in 50% oder mehr der Fälle (wie in Vorarlberg oder Tirol) sind positive Tests falsch positiv.
    Was die Ak-Tests betrifft: Wissen wir sicher, dass jemand mit einem Ak-Titer nicht ansteckend ist? Dass er nicht stiller Überträger sein kann? Oder gar Ausscheider? Ab welcher Höhe des Titers trifft dies zu?
    Bei dieser Gelegenheit möchte ich fragen: warum werden nicht flächendeckende Antikörpertests durchgeführt? Man könnte doch solcherart positiv Getesteten einen 3-Monats-Persilschein ausstellen und diese Menschen zumindest von weiteren Tests, Impfungen und Maskenpflichten verschonen? Nicht, dass ich einer solchen Vorgehensweise das Wort reden wollte, aber wenn man schon hunderte Millionen für Tests verschleudert, dann würde ich in solchen Ak-Tests eine Andeutung von Sinn erkennen können.
    „Kurz muss weg!“



    • sokrates9

      Pyrron von Ellis: Bin froh dass sie nicht wie angedroht den Blog verlassen haben - fundierte Meinungen sind gefragt.
      Nachdem sich nun alle die sich fürchten Impfen lassen können und somit dem Tode entrinnen frage ich micvh kit welchem Recht der Staat nicht sofort alle Einschränkungen aufhebt.

    • pressburger

      Herr Unterberger, geht wie es leider zu Gewohnheit wurde, äusserst nonchalant mit dem Menschenrecht auf Unversehrtheit und Meinungsfreiheit um.
      Herr A.U. geht von der Prämisse aus, dass der Staat das Recht hat die Anliegen des Kollektivs, über die des Individuums zu stellen. Das Individuum hat sich unterzuordnen, das was der Staat als Solidarität bezeichnet, über sich ergehen lassen.
      Eine antiliberale Haltung, die der Kollektivierung Vorschub leistet.

    • Pfingstrose

      *********************
      *********************
      *********************
      Liebe Grüße

    • Pyrrhon von Elis

      @sokrates9, @Pfingstrose: danke für die Blumen ;-))

      @pressburger,
      ich hoffe, Sie irren sich da bezüglich A.U. - die von Ihnen genannte Prämisse ist nämlich nichts anderes als reiner Sozialismus.
      Und den verabscheue ich zutiefst, in jeder Ausprägung:
      in der roten und grünen Variante, in der braunen, nationalen und auch internationalen Erscheinung. Jede einzelne führt, wie man eigentlich unschwer erkennen kann, in den Totalitarismus.
      Auf genau dem von Ihnen so kurz und prägnant skizzierten Weg.

    • pressburger

      @Pyrrhon von Ellis
      Kann sein, dass ich mich irre. Warten wir ab.
      Keine Interpretation, Beobachtung und Beschreibung von dem was in der letzten Zeit geschrieben wurde.

  43. Peter Kurz

    Wieso muss ich mich täglich frei-beweisen?
    Wieso soll ich ständig belegen müssen, dass ich gesund bin oder mir die umstritene Impfung habe spritzen lassen?
    Auch die Masken-Apartheit, "Seht her, ein Nichtgeimpfter!" ist schärfstens abzulehnen.

    Die Ängste von Hrn. Unterberger sind nicht mehr nachvollziehbar!
    Er ist geimpft, also geschützt. Jetzt soll er bitte die anderen selbst entscheiden lassen, was sie tun und was nicht.



    • Ingrid Bittner

      Bin ich also als ungeimpfte Menschin eine Menschin zweiter Klasse?

    • Wyatt

      ********
      ********
      ********
      ...und auf welche Weise beweisen die G'impften und G'nesenen, dass sie (6 Monate lang) G'sund sind?

    • Henoch 1

      Was in den Medien, ..... natürlich...., nicht erwähnt wird. Beim gestrigen "Auftritt" der Türkisen... im Schweizerhaus ( lieber Karli Kolarik, verzeih mir...)! Vierzig Polizisten haben die Türkenkisen bewacht, die Menge skandierte "Kurz muss weg", uns es gab ein BUHHHHH und Pfeifkonzert !
      Zumindest hat es Westenthaler gestern bei Fellner live erzählt.
      A'propos Fellner, ein Bericht in der Krone. Wirklich amüsant...., "er lies den Bademantel fallen" !!! Ich glaube das war der Weltrekord im 100 m Lauf der Damen. :-)))

  44. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/12550

    Auch ohne Corona-Gefahr: SPÖ-Chefin Rendi-Wagner will Maskenzwang aus „Gewohnheit“ - Unzensuriert
    Im Moment wird bei den Leuten die Hoffnung erweckt, dass die Corona-Pandemie bald vorbei sein wird, wenn bloß genug Leute sich impfen lassen.

    die ist nicht dicht.. und vermutlich denkt sie mir ihrer Schleimerei wird sie Vizekanlerin



    • Henoch 1

      Man hat das Gefühl, die linksdenkenden Politiker sind ALLE verrückt geworden! Die wissen offensichtlich nicht mehr wo der MIttelpunkt der ERde ist !!!

    • sokrates9

      Henoch - bitte die Grünen und Türkisen nicht Vergessen! :-)

    • gebirgler

      Da ist sie leider nicht die einzige. International gibt es in vielen Ländern solche Überlegungen, da es die Menschen eh schon gewohnt sind. Die Maske ist der neue Gessler Hut.

  45. sokrates9

    Wieso müssen jetzt Wirte persönliche Gesundheitsdaten kontrollieren? Hat nicht der Verfassungsgerichtshof das für ungültig erklärt??Egal, machen wir wieder einen Grundrechtsbruich; bis der gesteuerte Verfassungsgerichtshof reagiert, sind wieder 2 Jahre vergangen, da ist alles eh schon wieder anders!Neues Rechtsverständnis der Regierung!



    • Ingrid Bittner

      Der Verfassungsgerichtshof tagt ja auch nur 4 bis 5 mal im Jahr, da geht einfach nicht genug weiter.

  46. Wolfram Schrems

    Ach, du meine Güte...
    Es geht bergab.



    • Cotopaxi

      Das dachte ich mir auch, als ich ihn nach längerem auf Servus-TV sah.

    • oberösi

      @ Ella,
      warten Sie ab, auch Sie werden einmal 60+ ;))

    • Pyrrhon von Elis

      Ich muss Dr. Unterberger für die Servus-TV-Diskussione durchaus eine gutes Zeugnis ausstellen: er hat tapfer die Grundsätze liberaler Wirtschaft verteidigt - gegen den geballten Widerstand und Unverstand der Mitdiskutierenden - wer kann das heute noch, wer tut das heute noch?
      Er tat das kompromisslos und in dem Wissen, sich damit bei weiten Teilen der Zuhörer vermutlich keine Freunde zu machen.
      Das verdient Respekt.

    • Henoch 1

      @Pyrrhon
      Akzeptiere ich, aber bei den "Uninformierten" bewirkt es noch viel mehr Fragezeichen um den Kopf....!

    • sokrates9

      Phyrron@Unterberger war gegen seine 4 Gegner - der Moderator hetzte eifrig mit stark mit rationalen Argumenten, mit der emotionalen Blödheit der linken konnte er nicht mithalten..

    • Pyrrhon von Elis

      ... wie man überhaupt mit Argumenten in der Sache, Daten und Fakten immer weniger reüssiert.

      Das tut uns mehr weh als den Uninformierten, denke ich.
      Trotzdem halte ich es für richtig, seine Meinung und Überzeugung erstens zu sagen und zweitens auch nicht zu verbiegen.

    • Anmerkung (kein Partner)

      In der "Links.Links.Links"-Sendung von Servus-TV ist Herr Dr. Unterberger nun auch einmal höchstpersönlich in den Genuss einer Beliebtheit gekommen, wie sie von Herbert Kickl her bekannt ist.

  47. Politicus1

    Ich halte es mit der oft verlangten und gepriesenen EIGENVERANTWORTUNG
    Selbstverständlich habe ich mich vor jeder Impfspritze selbst getestet, weil mir der Hausverstand sagt, dass es weniger als suboptimal ist, sich als Infizierter noch eine Dosis hinein spritzen zu lassen.
    Zweitens trage ich gerne weiterhin die Maske, solange ich keinen Nachweis habe, dass ich nicht zu den 5% Geimpften gehöre, die auch nach der Impfung durch eine Infektion erkranken oder sogar sterben können. (Der Impfschutz wird ja auch medizinisch ganz offiziell nur zu 95% versprochen)



  48. elfenzauberin

    Mit unserem Pathologen hatte ich ein interessantes Gespräch. Im Gefolge der Impfung ist es natürlich zwingend logisch, dass mehr Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung versterben. An den Pathologen wird dann oft die Frage gerichtet, ob es denn einen ursächlichen Zusammenhang zwischen Impfung und Tod gäbe. Die Antwort des Pathologen auf diese Frage war interessant:

    Er sagte mir, dass man das nicht so einfach feststellen kann, insbesondere wenn es nicht bei dem Verstorbenen nicht um einen Krankenhauspatienten handelt, bei dem Blutproben und anderes Untersuchungsmaterial zur Verfügung stehen. Der entscheidende Faktor, nämlich der Gerinnungsstatus, lässt sich zuverlässig nur am Lebenden ermitteln. Nach dem Ableben kommt es normalerweise schon zur Gerinnung (es bilden sich sog. Leichengerinnsel). Gerade der Gerinnungsstatus wäre aber entscheidend für die Klärung der Frage, ob die Impfung mit dem Tod im Zusammenhang steht oder nicht.

    Der Pathologe registriert bei einer Obduktion "nur" Organveränderungen, die er in seinem Befund vermerkt. Er kann rausfinden, ob ein Verstorbener einer Lungenembolie, einer Krebserkrankung oder einem Herzinfarkt (u.dgl.) erlegen ist. Die Gerinnung aber spielt sich auf einem submikroskopischen Niveau ab. Zu sehen sind nur die Folgen der Gerinnungsstörung (etwa Thrombenbildungen). Doch sind diese Veränderungen, die man nicht selten bei Leichen findet, sehr unspezifisch. Eine Zuordnung zu einer Ursache (wie etwa der Impfung) ist nicht möglich.

    Das einzige, was der Pathologe tun kann, ist diese Organveränderungen minutiös zu dokumentieren. In weiterer Folge könnte man feststellen, ob bestimmte Organveränderungen im Gefolge der Impfung gehäuft auftreten.

    Aus diesem Grund wird es kaum einen Obuktionsbefund geben, bei dem die Impfung als kausale Todesursache angeführt ist.



    • Ingrid Bittner

      So wie der Pathologe am Ende der Kette steht, so stehen die Covid-Besuchsärzte ganz am Anfang. Die junge Ärztin, Frau Dr. Kellermayr hat in einem Interview so nett erklärt, warum ihr als "Erstärztin" die Wirksamkeit des Budesonid-Sprays aufgefallen ist, nicht aber den Damen und Herren Professoren. Sie hat denen noch eine goldene Brücke gebaut, indem sie gemeint hat, na ja, die sehen ja die Kranken nicht im Anfangsstadium, sondern bestenfalls am Höhepunkt und da sind halt die Behandlungsmethoden völlig andere.
      Es fehlt schlicht und einfach an der Zusammenarbeit bzw. eigentlich auch der Kommunikation.

    • Gerald

      @elfenzauberin

      Danke für den Bericht. Darum sollte man die gleiche Zählweise, wie bei den Corona-Toten einführen. Jeder, der im Zeitraum von 30 Tagen nach der Impfung verstirbt ist automatisch ein Impftoter. Da hätten wir auf einmal auch hunderte Impftote (z.B. Hugo Portisch).

    • elfenzauberin

      @Gerald
      Ja! Man müsste diese Menschen alle obduzieren lassen und dann die Todesursachen und Grundkrankheiten statistisch auswerten. Wenn man beispielsweise herausfindet, dass frische Herzinfarkte in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung gehäuft auftreten, dann ist der Schluss schon zulässig, dass da vermutlich ein Zusammenhang besteht.

    • Anmerkung (kein Partner)

      ... und unter Berufung auf "Sparsamkeit" sowie "Datenschutz" werden die "regierungsfreundlichen" Zampanos des Medizinbetriebs es tunlichst zu verhindern wissen, dass solche Befunde erhoben und als Informationen verfügbar werden.

  49. Liberio

    Es ist menschenrechtswidrig, mich dazu zu zwingen, mich vor einer - mangels Vorerkrankungen und Top-Immunsystem - nicht lebensbedrohlichen Erkrankung impfen zu lassen. Es ist völliger Schwachsinn, mit nicht für Diagnosen geeigneten Tests im obersten Stock des Nasenloches nach angeblich tödlichen Virenpartikeln zu suchen. Die Masken haben keinen Nutzen. Das beweisen viele Studien, sie sind ein reines Unterwerfungskennzeichen. Der Ausschluss von gesunden Menschen aus dem sozialen Leben ist das Verbrechen, mit dem wohl eine massive Diktatur eingeläutet werden soll. Der Inhalt, mit welchen der sgn. Impf-Pass befüllt werden soll, zeugt davon. Herr A.U., soviel (Krankheits-)Risiko muss der freie Mensch auf sich nehmen, alle diese "Maßnahmen" in den Abgrund zu verdammen. Und so viel Gefühl für jene, die GESUND sind.
    Wissen Sie noch, Herr Unterberger, was das früher bedeutete, gesund zu sein? (A) frei von Symptomen oder (B) stäbchenvergewaltigt kontrolliert? Mit welcher Begründung diskriminiert man mich als Gesunden? Noch ärger wird es, wenn man die Sonderdiskriminierung der "Judensterngesunden" noch militant einfordert... Nein, das ist keine freiheitliche, selbstverantwortliche Gesellschaft, das ist eine grausliche Verdachts- und Misstrauensgesellschaft, von oben bis unten ekelhaft.
    Und wie GUT sie sich jetzt fühlen, die von der Restaurant-Auslage herauswinken, die Grünkennzeichen-Menschen: sie sind die GUTEN, die Geimpften, Getesteten und Chinesenen. Verächtlich blickt man auf die "Wir müssen draußen bleiben."-Hundemenschen. Wir sind die neuen Untermenschen.

    https://www.achgut.com/artikel/usa_macht_sich_frei_masken_weg_paniker_verzweifelt



  50. Antonius Ganghofer

    ad Kickl und dessen "Hassreden" + "jenseitige Auftritte":

    Ich muss sagen, ich habe in den letzten Wochen alle Reden von Kickel, sei es im Nationalrat, sei es bei einer Pressekonferenz sowie auch Interviews (natürlich auch die im Prater Anfang des Jahres) sehr genossen.

    Wenn dass "Hassreden" und "jenseitige Auftritte" sind, dann plädiere ich für sehr viel mehr solche!

    Besonders gefreut hat mich das Interview mit Kickl auf oe24.tv, wonach nach Vorstands- und Klubbeschlüssen der FPÖ eine Koalition mit der ÖVP unter Führung von Kurz nicht in Betracht kommt - sehr konsequent und für AU sicher "jenseitig".

    Ein Rätsel ist mir das Ignorieren der Nebenwirkungen der Impfungen, die beträchtlich sind, siehe hier:

    https://www.basg.gv.at/fileadmin/redakteure/05_KonsumentInnen/Impfstoffe/Bericht_BASG_Nebenwirkungsmeldungen_27.12.2020-14.05.2021.pdf

    Aktuelle Studie der Impffolgeschäden für den Zeitraum 27. Dezember 2020 bis einschließlich 14. Mai 2021. Aus dem Verhältnis Geimpfte (> 3,9 Mill.) zu gemeldeten Folgeschäden (24.073) errechnet sich eine Wahrscheinlichkeit von 0,6 % Folgeschäden (warum seit April, wo sich noch 0,77 % Folgeschäden errechnen ließen, ein Rückgang war, weiß ich nicht - vielleicht reduziertes Meldeverhalten?).

    Ein paar Zahlen für schwere Folgewirkungen seien genannt (auch wenn seitens des BASG immer versucht wird, andere Ursachen als die Impfung in den einzelnen Fällen zu finden):

    106 Todesfälle, weitere 96 lebensbedrohliche Nebenwirkungen, 470 durch die Impfung erforderliche Krankenhausaufenthalte oder Verlängerungen derselben, 11 Herzmuskelentzündungen, 8 Fälle von Vakzin-induzierter thrombotischer Thrombozytopenie (VITT). Alles zu vernachlässigen oder in Kauf zu nehmen?

    Nun zum COVID-19-Risiko: Da nur 80 % der positiv Getesteten überhaupt erkranken, errechnet sich anhand der Zahlen des "Dashboard" eine Wahrscheinlichkeit, überhaupt (auch nur leicht) an COVID-19 zu erkranken über den Zeitraum März 2020 bis Mai 2021 (gut 14 Monate) mit 5,7 % - bezogen auf ein Jahr ca. 4,8 %.

    Jetzt ist nur noch die Frage, wie viele davon schwer erkranken, das sind maximal 10 % hievon, also ist das Risiko der Impfung vergleichsweise erheblich, besonders unter Berücksichtigung des Umstandes, dass die Impffolgeschäden hauptsächlich bis dahin gesunde Menschen betreffen.

    Und Joe Biden auch nur in irgendeinem Zusammenhang zu loben: Das ist wirklich jenseitig!



    • elfenzauberin

      Mit Sicherheit ist das nur die Spitze des Eisberges, die hier zum Vorschein kommt. Allein die sehr ungleiche Geschlechterverteilung spricht dafür, dass die Daten unvollständig sind. Denn es ist ein bekanntes Phänomen, dass Frauen viel eher zum Arzt laufen als Männer.

      Viele Nebenwirkungen werden auch nicht als solche gemeldet, sondern als Beschwerden angesehen, die als unabhängig von der Impfung betrachtet werden.

    • Pyrrhon von Elis

      Tausend Dank für diesen Link.

    • Gerald

      Wenn man nur die schweren Nebenwirkungen beachtet (auch beim Bericht des deutschen PEI) kommt man auf 0,01% für Biontech und Moderna bzw. 0,04% (PEI) bis 0,03% (BASG) beim AZ-Impfstoff. Das Risiko schwerer tlw. irreversibler Nebenwirkungen ist also beim AZ-Impfstoff 3-4 mal so hoch. Doch selbst die 0,01% bei Biontech & Moderna ist höher, als das Sterberisiko bei Jugendlichen. Die diese Woche erwartete Zulassung der Biontech-Impfung für 12-16jährige ist mMn ein unethisches Verbrechen und Eltern, die das durchführen lassen verantwortungslos.

    • Liberio

      Unfassbar ist die Lügenpropaganda hinsichtlich der Impfnebenwirkungen versus Covid-Gefährlichkeit. Diese Zahlen werden statistisch vermischt, ohne Berechtigung. Denn an den Impfnebenwirkungen leiden vor allem Menschen, die nicht in die Gefährdungsklasse der schweren Covid-Verläufe hineinfallen. Vor allem junge, gesunde Menschen bekommen Thrombosen und sterben sogar daran, oder erblinden. Diese Menschen hätten ihre mögliche Covid-Infektion wohl nicht einmal bemerkt. Jetzt müssen sie an der Impfung sterben.
      Was ist das Ziel der Regierung(en)? Offensichtlich hat es mit der Volksgesundheit nichts zu tun. Kann es ja auch nicht, denn Volk, was für ein Pfuiwort!

    • Ingrid Bittner

      Bemerkenswert, wenn ein Land wie Indien, die Verimpfung von Biontech verbietet. Das muss doch ausreichende Gründe haben.

  51. sokrates9

    Jetzt besteht die Möglichkeit dass sich jeder impfen kann. Daher müssten wieder normale Verhältnisse eintreten.Warum muss einer der sich nicht impfen lassen will oder kann Maske tragen und die geimpften schützen? Somit können sämtliche Maßnahmen sofort aufgehoben werden.Es ist auch Privatvergnügen ob sich wer zB. gegen Zecjen impfen lassen will. Es kann doch nicht sein dass das Betreten des Waldes verboten wird damit den ungeimpften nichts passiert!!



    • eupraxie

      Zum Beispiel mit den Zecken: der Vergleich wäre für mich stimmig, wenn die mit FSME-Infizierten - wie vielfach gefordert und von mir abgelehnt - die Heilungskosten auf einer Intensivstation selber tragen müssten. Ein Unterschied besteht jedenfalls: FSME ist nicht übertragbar von Mensch zu Mensch.

    • Neppomuck

      Auch kann nicht jeder mit FSME infiziert werden.
      "Nichts" hat keine Haut.

  52. Undine

    A.U. schreibt:

    "...es ist auch eindeutig klar, dass nur die Impfung eine sinnvolle Chance bedeutet, die Pandemie und damit das Sterben von weltweit inzwischen weit mehr als drei Millionen Menschen zu beenden."

    1. Drei Millionen Tote durch Covid19 halte ich für ein Gerücht; sie lassen sich nicht seriös behaupten---es wurde von allem Anfang an bei den Zahlen gelogen, was das Zeug hält! Es wurden nahezu alle Todesfälle 2020/2021 Corona zugeschlagen.

    2. Die schlimmste Grippewelle nach der "Spanischen Grippe", nämlich die "Asiatische Grippe" 1957/1957, forderte weltweit etwa zwei Millionen (echte!) Todesopfer.

    Dabei ist nicht zu vernachlässigen, daß die Weltbevölkerung seit damals gigantisch gewachsen ist!

    Weltbevölkerung 1957: 2,9 Milliarden
    Weltbevölkerung 2020: 7,8 Milliarden



    • Henoch 1

      Die letzte große Grippewelle in Österreich war, ....glaube ich, 1970. Es gab bei 7 Millionen EW 98500 Tote ! Das gab es nicht annähernd 2020 .

    • Ingrid Bittner

      @Henoch1: glauben, ja, ich glaube nur an das was ich sehe.
      Ich glaube, sie haben sich um eine Null geirrt.

      Wie viele sterben bei einer Grippe-Epidemie in Österreich?
      Das tödliche Risiko ist offenbar noch viel größer als bisher angenommen: Laut einer Analyse sterben in Österreich bei einer Grippe-Epidemie bis zu 6.000 Menschen zusätzlich, vor allem Ältere sind betroffen. Bisher gingen die Experten davon aus, dass eine Influenza-Welle in Österreich zu 1.500 bis 2.500 zusätzlichen Todesfällen führen dürfte.
      Influenza-Epidemie: Bis zu 6.000 Tote in Österreich - ORF ...

      sciencev1.orf.at/science/news/96097

  53. Whippet

    Eines war mir nach dem ersten Absatz klar, weitwerzulesen ist verschwendete Lebenszeit. Ich tat es trotzdem und ein wenig Schadenfreude kam auf, kein Mitleid, selbst schuld! Jetzt hat Dr. Unterberger, der Kurzverehrer, so folgsam und hoffend seinen Arm frei gemacht für die Erlöserstiche. Alles gut überlebt, nicht gestorben, für immer geheilt und trotzdem bleibt das Schutzfetzerl vorm Mund. Na, geh, kann man sich denn auf den Heilsbringer nicht mehr verlassen? Ich bin ja der Meinung, dass man sich auf diesen Soziopathen nie verlassen konnte. Vielleicht informierte ich mich bei den Falschen und bin darum weiter misstrauisch. Der liebe Dr. Unterberger und viele andere aber sind jetzt enttäuscht. Für die Guten, für die Folgsamen war die Freiheit so nahe und jetzt das! Bleiben Sie den Türkisen gewogen, werter Dr. Unterberger, Treue auch gegen besseres Wissen ist eine edle Eigenschaft.
    Ich übrigens glaub immer noch verbrecherischen Fachleuten wie Prof. Baghdi und Dr. Haditsch. Alleine, dass man ständig ihre Kanäle sperrt, sagt, dass sie das vorgesehene Programm irritieren. Ihnen Dr. Unterberger rate ich, hören und sehen sie sich die beiden nicht an, es würde Sie an Hern Prof. Dr. Dr. Kurz zweifeln lassen.



    • sokrates9

      Nach neuen Studien ist bei Wiederansteckung von 2x geiimpften das Todesfallrisiko doppelt so hoch wie bei Nichtgeimpften! GRATULATION!

    • Pyrrhon von Elis

      Sg. Herr Sokrates,

      wenn Sie gelegentlich eine Quellen oder einen Link hätten, ich wäre sehr interessiert daran.

      übrigens: Ich habe Ihren Rat befolgt, bin in mich gegangen: Ich werde dieser wirklich hervorragenden Runde treu bleiben und dieses Forum weiterhin unterstützen. Vielen Dank!

    • Henoch 1

      Alle...
      ************

    • Ingrid Bittner

      Zur Erinnerung: bereits 20.000 Augenerkrankungen in Europa, was hab ich davon, wenn ich nicht an Covid erkranke, dafür dann aber blind bin?
      ErinnerT irgendwie an den blöden Witz, da hat einer einen kürzeren Haxn, na ja, dafür ist der andere länger.

      https://youtu.be/_IJNAAluJA0

    • Undine

      @Pyrrhon von Elis

      Eine sehr gute Entscheidung!

    • Pyrrhon von Elis

      @Undine et alii,

      nachdem der Äger über den Blogmaster verflogen war, was ein paar Tage gedauert hatte, fiel mir die Entscheidung recht leicht:
      es sind sehr nette Menschen hier, offen und weitgehend tolerant und manche sehr gescheit. Da kann sogar einer wie ich noch etwas lernen. :-)))

  54. Jenny

    Es tut mir leid, Herr Unterberger, ich hatte nach denersten beiden Sätzen genug und sie mit ihren Forderungen für Geimpfte sind in meinen Augen unanständig. Eine Todbringende Impfund zwangsmäßig für alle verlangen ist echt das Letzte nur weil sie sich fürchten, aber nur weil sie Angst haben berechtigt sie das nicht, alle zu sowas zu verpflichten.
    Ich bin echt empört über soviel Egoismus und soviel Negieren der Wahrheit.
    Sie negieren das natürliche Imunsystem, welches von dieser Regierung durch all diese hirnlosen Zwangsmaßnahmen geschächt wird und das vorsätzlich. SIE wollen in ein Gasthaus gehen, gut dann machen sie es, legen sie all ihre Daten, ihren geamten Lebnenslauf für jeden Wirten für alle offen, es hindert sie niemand daran, aber hören sie endlich auf, sich genauso als Gott der Geimpften hinzustellen wie es dieser unsägiche Kurz tut. Es reicht mit all diesen Reglen die ohne Sinn und Verstand sind, die keinerlei Evidenz haben, lassen sie endlich die Leut in Ruh, lesen ihre krone und guckens ORF, Puls4 und suhlen sie sich in ihrer irrationalen Angst, nur lassen andere die kein Angst haben endlich in Ruh!!!



  55. Kyrios Doulos

    Für Sebastian Kurz, für die ÖVP, für die Grünen sogar eh schon immer, auch für die SPÖ und für die NEOS ist es bereits eine ganz normale Selbstverständlichkeit, daß die Freiheit des Bürgers kein Menschenrecht und kein Grundrecht ist

    Kurz und die ÖVP sind autoritärer Gesinnung. Sie transformieren Österreich ohne Verfassungsänderung, logischerweise auch ohne Volksabstimmung in einen totalitären Überwachungsstaat um.

    Man darf nicht müde werden, dies wenigstens immer wieder zu sagen, damit wir, die wir das ablehnen, nicht am Ende auch resignierend und achselzuckend klein beigeben und den Widerstand vergessen.

    Mir scheint, die FPÖ ist die einzige Partei im NR, die wach geblieben ist und für unsere Freiheit kämpft. Zu allem Überdruß sind wir jetzt auch eine Schuldenunion geworden (auch wenn das die ÖVP bestreitet - mit dem Hinweis, es gehe ja "nur" um die jetzige Wiederaufbauhilfe). Und heute bekommen wir von unsern Nationalratsabgeordneten einen EU-Staatsanwalt übergestülpt. Wir werde nur mehr "overruled". Das ist alles pure Anschlußmentalität.

    Der Immunnachweis als Nachfolger des Ariernachweises, statt des Anschlusses an Deutschland der Anschluß an die EUdSSR, die uns jedes Jahr und ohn' UNterlaß ein Stück Souveränität nach dem andern raubt. Nicht raubt: unsere Parteipolitiker mit Ausnahme der FPÖ übertragen unsere Souveränität ohne Not und Zwang. Sie glauben nicht mehr an unser Österreich. Sie verraten es lieber und liefern es aus.

    2015 Invasion. Klimareligion. Coronareligion. 3 Stränge desselben einen Seiles, mit dem sie uns hängen.



    • sokrates9

      Ist doch logisch: Die NWO wird von der EU propagiert, Kurz ist Sorosfan, Kogler trägt das NWO - Abzeichen - folgerichtig geht die Politik den vorgezeichneten Weg!Selbst der Papst ist Fan der NWO - Freiheit das war was im letzten Jahrtausend!

    • Hoki

      @Kyrios Doulos
      heute ganz nach Ihrem Nicknamen:
      Kyrios = der Herr = die ÖVP
      Doulos = das Volk = der Knecht
      Die Herrschaft befiehlt, das Volk geht sinnentleert in die Knechtschaft. Jedes Wort Ihrer Ausführungen ist wahr.

    • Ingrid Bittner

      Sehr richtig, aber über Orban schimpfen, dass er die diversesten Rechte seiner Ungarn beschneidet. Schön langsam kann man sagen, beides probiert, kein Vergleich.

    • pressburger

      Bedauerlich, auch unserer Blogmaster, zeigt eine gewisse Affinität für Ideen die, die Richtung weg von den Grundrechten, von der Freiheit des Individuums, vorgeben.
      Nicht nur, dass Herr A.U. inhaltlich die Nähe zu den Feinden der Offenen Gesellschaft signalisiert, sind seine Artikel auch formal apodiktisch verfasst. Viele Artikel, nicht alle, aber praktisch alle die, das Thema Kurz und Corona zum Thema haben, werden nur unter einem Gesichtspunkt verfasst. Kurz ist unfehlbar, eine Diskussion zum Thema der Sinnhaftigkeit der Massnahen von Kurz, erübrigt sich.
      In den Artikeln werden nie zwei Thesen gegenüber gestellt, diskutiert, abgewogen.
      Dogmatik. Über Axiome wird nicht diskutiert.

  56. Leo

    In Österreich lassen sich Politiker gerade dafür feiern, den Begriff „Gesundheit“ neu zu definieren. Selbstverständliche alltägliche Tätigkeiten können ab sofort nur mehr von Menschen praktiziert werden, die sich an die 3G Regel halten. Sie müssen „Geimpft, Getestet oder Genesen“ sein, heißt es. Auf das vierte G „Gesund“ wurde anscheinend vergessen. Haben gesunde Menschen, also solche, die frei von Symptomen und nicht krank sind, in Österreich keine Rechte mehr?



    • Undine

      @Leo

      ***************************+!

    • Neppomuck

      "3 g" dürfte für Insider "getestet - geimpft - gestorben" heißen.

      "5 G" hingegen: "gelackmeiert - gerupft - geliefert - gefangen - gehangen".

      Kurz machte es möglich, ein ganzes Land innerhalb eines Jahres in den gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Ruin zu treiben.

      Und der prototype "homo austriacus vulgaris" schaut zu und sagt: "Du, Karl, bist's net."

  57. Sukkum

    Gestern mehrere Dokumentationen im Fernsehen über die "größten Lügen der Menschheit".
    Eine davon war besonders interessant weil man das Fortsetzen des völligen Irrtums mit aller Gewalt aufrechterhalten musste - trotz besseren Wissens!
    Es ging um die "Schnüffelflieger", die in den 1970er Jahren nach der großen Ölkrise von 2 dubiosen Figuren in Frankreich dazu genutzt wurden die ganze Nation, insbesondere Regierung und die elf (der größte Mineralölkonzern des Landes) zum Narren zu machen. Und dafür auch noch Unsummen zu kassieren.

    Diese Figuren bekamen bald Zugang zu höchsten Kreisen der Politik indem sie versprachen aus der Luft Erdöl/ErdgasFelder aufzuspüren bis tief in die Erde hinein. Die Begeisterung war allerorten groß, man musste das Projekt ganz geheim halten, damit nicht andere Nationen in den Genuss dieser bahnbrechenden Idee kommen konnten. Mit dem damaligen Mitteln hielten die beiden Vorträge vor den Ingenieuren der elf und hoher Politiker, die sofort darauf abfuhren.

    Die beiden bauten ein etwas komisch aussehendes Gerät um einen Testflug zu machen. Sie flogen über ein Gebiet, wo es bereits festgestellte Erdölfelder gab. Tatsächlich signalisierten die Detektoren des Gerätes jedes Mal positiv wenn sie über ein solches Feld flogen.

    Desweiteren versprachen die Figuren dass man damit auch UBoote in großen Tiefen aufspüren könne - was zu vollendeten Geheimhaltung führte. Niemand durfte darüber reden - schon gar nicht etwas kritisieren. Und die Millionen Franken flossen, auch in dubiose Kanäle.

    Die Flüge wurden über mehrere Länder durchgeführt, natürlich ohne den wahren Grund bekanntzugeben. In Südafrika hat die elf dann Probebohrungen vorgenommen, die zu keinem einzigen Tropfen Öl führten. Auch in Frankreich das selbe Desaster. Man durfte allerdings keineswegs zugeben einem Schwindel aufgesessen zu sein. Die beiden Figuren fanden immer Ausreden, wie, dass es ein Prototyp der noch nicht ganz ausgereift sei.

    Bis zum Präsidenten hinauf gab es Order keinesfalls darüber zu berichten oder die Lüge zuzugeben. Man konnte doch im Wahlkampf keinen Skandal mit hunderten Millionen Geldern, die damit in den Sand gesetzt wurden, wollen.

    Später wurde dann doch ein Experiment gemacht, bei dem mit einem ganz einfachen Trick das Gerät ausgetrickst wurde. Als man dann das geheime Gerät öffnete sah man mehrere Videorekorder, die bei den Überflügen eingesetzt wurden und schöne Videos der Landschaft ergaben, die überflogen wurde. Die Signale wurden vorab dazu eingespielt. Man kam drauf dass beim ersten Probeflug ein Maulwurf der elf die Lage der bekannten Erdölfelder den Gaunern zugespielt hatte.

    Warum aber erzähle ich das?
    Mehrmals während der Sendung kamen mir Parallelen zur noch größeren Lüge der Menschheit in den Sinn - die Lüge von der CoronaPandemie! Auch hier gibt es kein Zurückrudern mehr obwohl es kaum mehr Tote gab als bei einer saisonalen Grippe. Die Folgeschäden werden nicht nur zu einer Weltwirtschaftskrise führen, sondern auch zu Kriegen und Unterdrückung, nebst Überwachung aller Bürger des Globus. Der grüne Pass ist erst der Anfang.



    • Neppomuck

      "Die Dummheit einer Theorie war nie ein Hindernis für ihre Wirkung."
      Oswald Spengler

  58. elfenzauberin

    Ich erspare mir, den blühenden Unsinn, den Dr. Unterberger heute zum Besten gibt, näher zu kommentieren. Statt dessen möchte ich einen kurzen Erfahrungsbericht abgeben.

    Hier in unserem Krankenhaus arbeiten ca. 1.000 Angestellte, sowohl medizinisches als auch nicht-medizinisches Personal. Den einen oder anderen erwischte es mit Corona. Einige lagen eine Woche mit hohem Fieber im Bett, einige hatten milde Symptome einer Verkühlung und einige hatten gar nichts. Von den manifest Erkrankten entwickelten eine Handvoll länger anhaltende Beschwerden wie Kurzatmigkeit, permanenten Geschmacksverlust und ähnliches. Das sind zweifellos Beschwerden, die die Lebensqualität mindern, doch keiner der an Corona Erkrankten hatte so massive Beschwerden, die ihn gezwungen hätten, seinen Beruf an den Nagel zu hängen, geschweige denn, dass auch nur ein einziger gestorben wäre. Zur Erinnerung - wir reden von einer Stichprobe von ca. 1.000 Personen.

    Von diesen 1.000 Menschen wurden ca. 80% geimpft. Eine Mitarbeiterin entwickelte eine Hirnblutung, die so massiv war, dass sie nicht mehr ins Berufsleben zurückkehren wird. Ihre Stelle ist schon mit einem neuen Mitarbeiter besetzt.

    Die Bilanz der Coronaimpfung: ein Mitarbeiter mit Hirnblutung und konsekutiver Berunfsunfähigkeit steht einer Handvoll von Menschen gegenüber, die Monate nach der Coronainfektion bei Belastung nicht mehr so gut Luft bekommen und/oder den Geschmackssinn verloren haben.

    Sucht es euch aus!



    • elfenzauberin

      PS: Der Vorfall mit der Hirnblutung nach der Impfung wurde natürlich beschwiegen. Nur auf Umwegen war davon zu erfahren.
      Sonst wird jeder Käse auf die elektronischen Anschlagtafel des Krankenhauses bekannt gegeben, wie etwa der tägliche Speiseplan und wenn es wieder einmal einen Brandalarm in der Küche gibt. Von dem bedauernswerten Impfopfer, die für den Rest ihres Lebens invalid bleiben wird, erfährt man nichts!

    • Freisinn

      Danke für die Information - es ist eine Schande!

    • Jenny

      Ähnliches gab es auch in der Firma meines Mannes, eine Mitarbeiter, gesund und munter ca. Mitte 40 starb ganz plötzlich und unerwarter 4 Tage nach der Impfung... todesursache?? Unbekannt bzw unbenannt

    • Gerald

      Ich kann da auch einen Fall beitragen: Die Mutter einer Arbeitskollegin mit AZ geimpft. Ein paar Tage später thrombotische Verschlüsse in beiden Beinen (sie hatte nie zuvor da auch nur irgendwelche Probleme) und den Hauptvenen der Augäpfel. Wurde auf die Palliativstation verlegt und liegt im Koma aus dem man sie bis heute nicht aufwecken konnte. Falls es gelingt, wird sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ihr restliches Leben blind bleiben, weil die Augäpfel zu lange nicht durchblutet waren.
      Offiziell ist die Ursache "unklar" hinter vorgehaltener Hand sagen alle im KH, dass es der Impfstoff war.

    • Gerald

      PS: Der Vater eines anderen Arbeitskollegen ist ein paar Stunden nach der AZ Impfung schlagartig bewusstlos umgefallen und leider so blöd aufgeprallt, dass er mit Schädel-Hirn-Trauma auf die Intensiv musste.
      Aber das wird sicher nicht der Impfung angelastet. Bewusstlosigkeit und Schädel-Hirn-Trauma halt...

    • Henoch 1

      Im Bekanntenkreis: Nach der zweiten Impfung zwei Abgänge, eine Dame mit Schlaganfall, nun auf Reha.

  59. Gerald

    Der heutige Kommentar von Herrn Unterberger ist leider ein Paradebeispiel für einen egoistischen Alten.

    "ICH bin jetzt geimpft. Darum will ICH jetzt SOFORT meine Grundrechte zurück. ICH will mich auch an keinerlei CoVid-Maßnahmen mehr halten müssen. Denn das Risiko für MICH als Geimpfter zu erkranken, oder andere zu infizieren ist angeblich minimal!"

    Das mag zwar stimmen, aber auch für all die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen war und ist das Risiko an Corona schwer zu erkranken oder gar zu versterben minimal. Trotzdem wurden sie monatelang aus den Schulen aus- und daheim eingesperrt. Durften keinen Sport betreiben, sich nicht treffen oder ausgehen. Aus "Solidarität" mit den Alten und Gefährdeten. Jene Alten, wie Herr Unterberger, der jetzt selbst da er dank seines Alters bereits die Impfung erhalten gar nicht daran denkt, auch nur noch eine Sekunde lang solidarisch mit den anderen irgendwelchen Einschränkungen hinnehmen zu müssen.

    Ja, nicht nur das. "ICH bin geimpft und wenn IHR auch eure Grundrechte wieder erlangen wollt, dann müsst IHR euch auch impfen! Dass IHR oft ein höhere Risiko habt schwere irreversible (z.B. Schlaganfall, Thrombosen) Nebenwirkungen zu erleiden, als an Corona zu sterben, ist MIR egal. IHR habt euch sonst gefälligst testen zu lassen, aber ICH akzeptiere das als Geimpfter nicht mehr (obwohl auch Geimpfte weiterhin infektiös sein können, aber da reicht Herr Unterberger eine Minimierung seines Risikos als Begründung aus)

    Tut mir leid, aber dieses jenseitige Geschmier habe ich heute Großteils nur noch überflogen. Schade um die vergeudete Lebenszeit, die man für das Lesen verschwendet.

    PS: Wie genau die Bundesregierung selbst ihre idiotischen Corona-Regeln einhält kann man auch hier. Gestern vor dem Show-Fressen im Schweizerhaus: https://i.ds.at/ALr7dA/rs:fill:1600:0/plain/2021/05/19/schweizerhaus.jpg

    Köstinger, Kurz, Kogler, Mayer. Alle keine Masken und sicher keine 2m Abstand. Eigentlich müsste man da umgehend eine Anzeige tätigen. Denn genau wegen dieser schwachsinnigen Verordnung sind in Österreich tausende "Spaziergänger" willkürlich bestraft worden.

    PPS: Ich habe es irrtümlich auch noch mal zum gestrigen AU-Kommentar gepostet. Man möge mir das verzeihen.



    • Freisinn

      Vielen Dank für den Kommentar - das haben Sie perfekt auf den Punkt gebracht

      ****************************************

    • Jenny

      Bravo... sie haben ja soo recht *****************************************************************************************************************************************************

    • Loretta Klar

      Ich halte die Behauptung, als Geimpfter ein minimales Risiko für eine eigene Erkrankung und eine minimale Ansteckungsgefahr für andere darzustellen, für eine unverschämte, durch nichts bestätigte Lüge.

    • elfenzauberin

      @Gerald
      *************************
      Der Auftritt der türkisen Truppe im Schweizerhaus war wahrlich "sensationell".

    • Gerald

      @elfenzauberin

      TürkisGrünInnen-Truppe bitte

      Man will ja den schändlichen zweiten Teil dieser Regierung nicht verschweigen.

    • Neppomuck

      Das "Bad in der Menge" - durch eine Hundertschaft Prätorianer abgesichert.
      Volkstribun mit Gurt, Airbag und Fallschirm.

    • Ingrid Bittner

      Noch was Lustiges zum Schweizerhausbesuch: https://www.youtube.com/watch?v=bOeqRgtXxfE

    • pressburger

      Eine peinliche Truppe. Nicht die Polizisten sind gemeint. Sondern die, die vom Volk Angst haben.
      1848 ? Wiederholung ?

    • Ingrid Bittner

      18.5. 2021: Kanzler Kurz nimmt ohne Maske einen Bieranstich in einem sehr bekannten Wiener Schnitzelwirtshaus vor.
      Wer geht ihn anzeigen?
      Betretungsverbot für Gaststätten, Maskenpflicht. Wie's mit dem Abstand ausgeschaut hat, lässt sich auf dem Foto nicht feststellen, aber wahrscheinlich gibt es deren mehrere, sodass man auch das noch nachvollziehen könnte.

    • Gerald

      @Ingrid Bittner.

      Der Abstand lässt sich auf diesem Bild wegen des Bodens sogar sehr genau abschätzen. Man sieht, dass eine der Kacheln ca. halb so lang ist wie die Schuhe von Kurz/Kogler. Die Schuhgröße kann man mit ca. 30cm annehmen (das wäre Schuhgröße 47, ist also noch großzügig geschätzt).
      Eine Kachel hat also die Größe 15x15cm. Zwischen Kurz und Kogler sind lediglich 4 Kacheln Abstand (also maximal 60cm) zwischen Kogler und Mayer sogar weniger.

      Alle halten also nicht einmal 1m Abstand ein, geschweige denn 2m. Weder Impfung noch Testung befreien von der Einhaltung des 2m-Abstands, die umstehenden Polizisten hätten sie also sofort strafen müssen.

    • Gerald

      PS: Wenn die FPÖ schlau ist, sollte sie anhand dieses Bildes Anzeige wegen Verstoß gegen die CoVid-Maßnahmen erstatten. Denn wie gesagt, die Unterschreitung des vorgeschriebenen Mindestabstandes ist da glasklar belegbar.
      Die Geldstrafe wird Kurz & Kogler zwar nicht wehtun, aber eine Strafe wegen Verstoßes gegen ihre eigenen idiotischen Vorschriften wäre durchaus ein PR-Desaster.

  60. Cotopaxi

    Bis "Kickl" konnte ich den heutigen Tagebucheintrag des Alten lesen. Dann war wieder Schluss.



  61. Pennpatrik

    Ich bleibe dabei:
    Österreichische Verräter Partei.

    Verfassungsbruch ist leider keine Straftat.



    • Cotopaxi

      Satire und Politik dürfen offenbar alles.

      Als satirischer Politiker bzw. politischer Satiriker hat man Narrenfreiheit.

  62. Pennpatrik

    Ich versteh' s nicht.
    In Achgut steht, dass ca die Hälfte der US- Staaten die Maskenpflicht abgeschafft bzw. nie eingeführt hatten.
    Hier steht, dass Biden die Maskenpflicht abschafft.
    Ist das jetzt Bundes- oder Landessache?



    • Gerald

      Es ist wie bei uns eigentlich Ländersache, aber im Sinne einer föderalen Einheitlichkeit gibt eben die Bundesregierung Leitlinien vor, an die sich die Länder meist halten. In den USA halt nicht mehr, da mittlerweile viel zu viele die Nutzlosigkeit dieser Corona-Gängelungen erkannt haben.

    • Freisinn

      In den USA ist Gesundheit eine Sache der Bundesstaaten. Biden kann nur das nachhüpfen, was die Bundesstaaten vormachen. Da sich die Waagschale immer mehr zugunsten der Freiheitliebe (allen voran Florida, Texas,...) bewegt, bleibt Biden gar nichts anderes übrig, als gute Mine dazu zu machen, um nicht als völlig lächerlich dazustehen. Wie Dr.U dazu kommt, Biden als Treiber in der Angelegenheit zu sehen, ist mir völlig unverständlich

      https://tkp.at/2021/05/19/kurswechsel-in-den-usa-weg-von-corona-panik-hin-zu-selbstverantwortung/

    • Cotopaxi

      Der Alte denkt in letzter Zeit immer öfter zu Kurz.

    • pressburger

      Gesundheit ist eindeutig die Angelegenheit der Bundesstaaten. Washington kann nur empfehlen. Deswegen stimmt die Aussage von Biden, als Befreier von der Maskenpflicht, auch nicht.

  63. Willi

    Vielleicht fällt es irgendwem auch mal auf, dass der ganze Coronaschmäh nur Ablenkung vom eigentlichen Problem ist. Zwar mit erheblichen Einschränkungen für die Freiheit jener, die FREIWILLIG ihre Unterdrücker gewählt haben. Aber man kann ja ganz ohne Gefahr austesten, wie weit man den Souverän unterdrücken und gängeln kann. Bis zur nächsten Wahl ist es noch lange, da muss man noch viele impfen, natürlich zum dritten Mal. Dann bleiben eh weniger übrig, die es noch ins Wahllokal schaffen. Mit FFP 3 Maske selbstverständlich und wunder Nase, wie Mike Jagger in seinen besten Zeiten. Aber halt nur vom Testen.
    Das eigentliche Problem ist, dass die Welt Pleite ist und die POlitiker daran schuld sind. Schließlich haben sie über den gesamten Zeitraum der 2. Republik Schulden gemacht und damit selbst und ihre Spezln in Luxus geschwelgt.
    Das offizielle Gehalt vom Glöckner ist beinahe so hoch wie das offizielle von Biden und Putin ZUSAMMEN, und höher als das von Kommissionspräsidentin Urschel!
    An sowas denkt halt keiner, der mit Beißkorb an der Kasse vom Hofer steht, mit Einkaufswagen für eine Packung Butter.



  64. Sukkum

    Vor wenigen Tagen las ich eine Meldung dass die US-Gesundheitsbehörde eine neue Zählweise herausgegeben hat.
    Demnach dürfen Impfschäden erst registriert werden wenn die Patienten im Spital landen. Nicht wenn sie tagelang mit hohem Fieber und anderen schweren Symptomen zuhause bleiben müssen.
    CovidPatienten wurden (und werden weiterhin) sogar registriert wenn nur ein positiver Test vorliegt - ohne Symptome.

    So wird manipuliert, nur um die ganzen Maßnahmen zu rechtfertigen.



  65. Abaelaard

    Ohne das tägliche Kickl- Bashing wären die AU- Kommentare weitaus besser.



  66. Solon II

    Warum, so fragt man sich, muss man sich im Gasthaus etc..registrieren, wenn man ohnehin die drei G erfüllt?
    Was will man mit diesen Daten anfangen? Es genügt doch, kein "Gefährder" zu sein?



    • Gerald

      Und nicht nur das. Seit gestern wissen wir, dass der Gesundheitsminister die Daten des "Grünen Pass" auch gleich mit den Daten zum Erwerbsleben/Arbeitslosigkeit/Bildungswegs usw. verknüpfen will. Das braucht man natürlich alles zur Pandemiebekämpfung?!
      Aber die Türkis-Grünen Schafe blöken immer noch ihre Zustimmung und verstehen nicht, dass sie nicht mehr der Souverän, sondern die Ware sind.

    • pressburger

      Kontrolle. Daten sammeln, war schon immer die Obsession der Diktaturen. Daten auf Vorrat speichern, kann sich als nützlich erweisen.
      Der Betroffen kann nicht wissen wen und wann er jemanden getroffen hat, seine Daten werden es den Interessierten verraten.

  67. Josef Maierhofer

    Coronapolitik der ÖVP. ‘getestet,geimpft,genesen‘, gesund (99,6% der Bevölkerung) fehlt, ebenso ‘G‘, wie Grundrecht.

    @
    ‘Diese Begründung lag immer eindeutig darin, dass ohne Maßnahmen eine Überlastung der Intensivstationen gedroht hat. Diese Gefahr gibt es aber bei Geimpften und Genesen nicht mehr.‘

    …. und nichts desto trotz macht man zerstörerische ‘Lockdowns‘ und ‘Schummeleien‘ wie Intensivbettenabbau, Sperren von ganzen Abteilungen, um den Notbettenmangel ‘darzustellen‘ und man ungehemmt

    @
    ‘Hingegen ist ohne Impfung die Wahrscheinlichkeit weit mehr als hundertmal größer, schwer zu erkranken und in einer Intensivstation zu landen.‘

    … und dabei geht es um 0,4% aller Menschen.

    @
    ‘Diese Kritik hat schon gar nichts mit den abstrusen "Querdenkern" oder mit den jenseitigen Auftritten des Herbert Kickl zu tun.‘

    Kickls ‘jenseitige Auftritte‘ zeigen die falsche Corona Politik der Ö V P auf. Er sagt es, dass es die Impffreiheit geben muss, dass es zu jeder Zeit die Grundrechte der Menschen geben muss, und das ist bei der Ö V P Corona Politik nicht der Fall, neben dem immensen Schaden an Gesellschaft und Wirtschaft.

    @
    ‘Die Maßnahmen waren vielmehr im Wesentlichen absolut notwendig und berechtigt; und es ist auch eindeutig klar, dass nur die Impfung eine sinnvolle Chance bedeutet, die Pandemie und damit das Sterben von weltweit inzwischen weit mehr als drei Millionen Menschen zu beenden (was nicht ausschließt, dass in etlicher Zeit eine Nachimpfung etwa in Hinblick auf die sich entwickelnden Virus-Mutationen notwendig werden könnte).‘

    Pro Jahr sterben auf der Welt geschätzte 80 Millionen Menschen, das ist der natürliche Abgang, und davon 3 Millionen an Corona oder mit Corona, legt man die perverse ‘Corona Zählweise‘ zugrunde. Für den ‘Impfstoffvertrieb in Fremdauftrag‘ von Stoffen, die gar nicht ausgetestet sind und nur Notfreigaben für ein Jahr haben, ist es klar von ‚‘Nachimpfung‘ zu reden. Man macht die Welt zum ‘Zwangsversuchskanichen‘ und diese Einstellung, diktatorischer Zwang, wird in Österreich von der ÖVP und den Grünen vertreten.

    Da vertritt die FPÖ eben als einzige Partei in Österreich den Standpunkt der Freiheit, dass man nämlich in keinem Fall die Grundrechte der Menschen antasten darf. Wie ich schon einmal geschrieben habe, der Tierschutz hat in Österreich bei der ÖVP und den Grünen einen höheren Stellenwert als die Grundrechte der Menschen.

    Auch hat die Parteipolitik bei der undemokratischen ÖVP absoluten Vorrang und sogar einen höheren Stellenwert als das Gesetz.



  68. de Voltaire

    Vor einigen Jahren hat mir ein Anhänger des Kommunismus erklärt, warum der Nationalsozialismus so böse war: die "Feinde" wurden zwar gleich behandelt, aber im Kommunismus hätten sie ja nur ihre Klassenzugehörigkeit ändern müssen. Im Nationalsozialismus war aber die Rassenzugehörigkeit ausschlaggebend und die konnte man ja gar nicht ändern. Darum war der Nationalsozialismus so böse.

    Interessanterweise höre ich jetzt dasselbe Argument wieder zur Apartheit.



    • pressburger

      Nur der, der sich dem Maskenzwang unterwirft, sich regelmässig testen lässt, freiwillig die Zwangsimpfung akzeptiert, ist der brave Volksgenosse. Der Neue Mensch, in der Neuen Normalität.
      Das, was Herr A.U. als die Neue Freiheit anpreist, ist der Aktionsradius eines angeketteten Tanzbärs, mit einem Ring in der Nase, der zum Gaudium seines Dompteurs etwas hopsen darf.

  69. Tyche

    Ach Gott - der Unterberger und sein Wunsch nach offenbar weiterer und tiefster Spaltung unserer Gesellschaft!

    Gestern die Küche nicht angeworfen und Essen zu Mittag vom Gasthaus geholt!
    Hinter mir saßen 2 ältere Herren, geimpft, die tefsinnig über die Liefereinstellung von Astra Zeneca wegen der Produktionsschwierigkeiten und RNA Impfstoffen im Allgemeinen parlierten (ich hab mich zurückgehalten und ihnen nicht gesagt, dass dieser Vectorimpfstoff noch sicherer ist als die beiden andern).

    Die Wirtin vor mir meinte: "Aber impfen lass i mi net, i bin doch kein Proband! Der impfstoff is do net sicher!" "Wir wissen´s nicht, aber ich lass mich auch nicht impfen!" (Im kleinen Ort jahrelang in der Ordi gesessen muss man da etwas vorsichig sein, abgesehen davon - die beiden Herren hinter mir wollt ich auch nicht beunruhigen, wenn ich so richtig losgelegt hätte) "Aber in 3 Jahren da wiss mer mehr!" "Hoffentlich!" meine Antwort.

    Es gibt sie noch, die interessierten Menschen mit Hausverstand!

    Dr. Unterberger ist doch auch davon überzeugt, dass unsere angefütterten Linksmedien außer dem Lied von Regierung und Linken kein anderes singen!
    Recherchieren, Objektivität - Fehlanzeige!

    Ich finde es Menschen verachtend, wenn man Impfschäden und Todesfälle durch Impfungen als minimale Begleiterscheinungen hinstellt!
    An Corona verstorben sind im letzten Jahr vorwiegend älere aber auch jüngere Menschen MIT Vorerkrankungen!
    Dass durch diese Impfungen junge, gesunde Menschen mit wenig Risko im Falle einer Erkrankung sterben ist sowas von perfide, dass mich nur noch Grauen anpackt!

    Guter Journalismus bedeutet für mich sich einmal um Zahlen gravierender Impfschäden mit bleibenden Folgen, aber auch um Zahlen von nach Impfungen Verstorbener zu kümmern!
    Erkrankte nach Impfungen als vorher bereits Infiziert hinzustellen - perfide! "Schuster bei bei deinem Leisten!"
    Man spricht davon, dass das Immunsystem nach der Impfung durch die Impfung massiv gestört und erst 3 Wochen später wieder voll hergestellt ist!

    Des weiteren spricht man heute von TRIAGEN(!) auf Kinder- und Jugendpsychiatrien in Folge der Isolation, des Ausfallens von Präsenzunterricht, Maskentragen!

    Des weiteren sind Zahlen von Selbstmorden im letzten Jahr signifikant in die Höhe geschnellt - wär durchaus interessant darüber zu schreiben!

    Des weiteren gibt es Europa weit immer mehr Gerichtsurteile, die Lockdowns, diesen Dauerentzug unserer Freiheitsrechte, Maskenzwang für Kinder, unlängst sogar die Aussagekraft des PCR Test im Auftrag einer verantwortungslosen Politikerelite (wobei das Wort Elite immer mehr zum Ausdruck für Unfähiggkeit mutiert!) deutlich in Frage stellten
    https://sciencefiles.org/2021/05/19/pandemie-hoax-deutsche-studie-nimmt-nationale-rt-pcr-test-strategie-auseinander/



    • pressburger

      Eine gscheite Wirtin. Man sollte Leute mit einem normalen Verstand mehr zitieren.

    • Tyche

      Gerne: heute waren wir in einem Möbelgeschäft.
      Da Ehemann Arzt fürhrte das Gespräch unweigerlich zur Spritze!

      Beide Berater waren strickt dagegen, hielten Jüngere für nicht gefährdet und es nicht notwendig sie den Gefahren einer Risikoimpfung auszusetzen!
      !
      Des weiteren meinte einer der beiden, dass es ein Verbrechen ist Kinder den Gefahren solch einer neuen Impfung auszusetzen, wo doch gerade mal 1 Kind im Plandemiejahr an Covid verstarb!

      Es gibt sie durchaus die kritischen, solches hinterfragende Zeitgenossen! Mögen uns Politik und Medien erzählen was sie wollen, alles Schmarren!

      In USA werden jetzt sogar Impfstoffe entsorgt, weil keiner Bock aufs Impfen hat!

  70. Ernst Gennat

    Ohne die allmorgentliche Kickl Watschn geht es offenbar nicht. Nach der Biden-Hofierung, bin ich gespannt wann Dr. Unterberger auf den Zug der Klimapanikmacher aufspringt, um ja nicht politisch unkorrekt zu schreiben.



    • Ernst Gennat

      By the way, empfehle Roger Köppel, herrlich erfrischend, fundiert, hervorragend recherchiert, unterhaltsam, täglich auf youtube.

    • Freisinn

      Offenbar wurde Kickl als Gefahr für der BK identifiziert - und wird nun entsprechender Behandlung unterzogen!

    • Cotopaxi

      Das was Kickl an Stimmen bringt, vertreiben Hoferl und Schlaimbuchner.

    • pressburger

      Demnächst werden nach Gretas Seligsprechung, die Klimaleugner abgewatscht.

  71. Templer

    Es gab, außer kurzzeitig und Lokal keinen Grund irgend welche Einschränkungen aufzuerlegen, FÜR NIEMANDEN!!!
    Wer gerne an Feldversuchen für nicht zugelassene mRNA Behandlungen teilnehmen möchte, dem ist geistig umnachtet, ohnehin nicht zu helfen.
    Dies aber für ALLE zu verlangen ist ein Verbrechen!
    Ebenso sämtliche Einschränkungen ohne akuten Anlass.



    • Henoch 1

      Die gehören in eine Gummizelle ! Ich hoffe auf gerichtliche Nachspiele !

    • Jenny

      Dr. Mengele wurde ja auch und das zu recht verurteilt und genauso sollte es mit denen auch heute sein

    • pressburger

      @Jenny
      Mengele wurde nicht verurteilt, weil man ihn nicht erwischt hat.
      Eichmann wurde entführt und gehängt.

  72. Konfrater

    Die "jenseitigen Auftritte des Herbert Kickl" - ja, in der Tat.

    Vor einigen Monaten haben ich in einem Posting in diesem Forum geschrieben, ich hielte Kickl für "intelligent aber viel zu angriffig". Einen Teil dieser Aussage möchte ich mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück nehmen. Die Einschätzung Kickls als "intelligent" war definitiv falsch.

    Ich habe Kurz' Maßnahme, Kickl als Innenminister abzusetzen, lange Zeit für einen kapitalen politischen Fehler gehalten, aber mit jedem medialen Auftritt Herbert Kickls fühle ich mich gedrängt, diese Auffassung nach und nach zu revidieren. Wenn Kickl mit dem stieren Blick eines erfolglosen Triebtäters und Schaum vor dem Mund eine Hassparole nach der anderen herausbelfert, muss man tatsächlich zu der Schlussfolgerung kommen, dass diese Person für eine verantwortliches Amt charakterlich ungeeignet ist.

    Schon eigenartig: Kickls Verhalten NACH seiner Absetzung rechtfertigt im Nachhinein diese Absetzung überzeugend. Man lernt eben nie aus.



    • Templer

      Bitte um Aufzählung von Hassreden.....
      Ich habe noch keine gehört.

    • Henoch 1

      Ich hoffe Sie sich kürzlich nicht impfen lassen ....... ?

    • Si Tacuissem

      Wenn Schaum vorm Mund, dann bitte keine Hass-Kommentare verfassen.

    • Don Pedro

      Probleme daheim?

    • phaidros, mit gutem Grund

      @ Konivater

      Einmal abwixxen, dann geht's Ihnen besser.

    • Loretta Klar

      Wenn das Kurzi-Butzi aufgeblattelt wird, muß man sich sofort in Stellung bringen. Damit ihm nichts passiert.

    • Neppomuck

      Abgesehen davon, dass sie sichtlich nicht wissen, was unter "intelligent" zu verstehen ist, hier ein Satz von Jonathan Swift:

      „Fast jedes Genie verursacht augenblicklich eine Allianz der Mittelmäßigkeit.“

      Was vieles in diesem Land (und nicht nur bei uns) erklärt.

      Wer sich allerdings zu blöd aufführt, der erreicht zwar das Gleiche, hat aber mit "Genie" nix zu tun.

    • Peter Kurz

      @konfrater
      Ein Politiker , der in Opposition ist, agiert halt anders, als wenn er in der Regierung sitzt.
      Siehe Sigi Maurer oder Alma Zadic. Beide waren linksradikale Furien - kaum in der Regierung, halten sie sich vornehm zurück.
      PS:
      Dass man Ihnen das erklären muss, spricht nicht für Ihre Intelligenz.
      Liebe Grüße

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Konfrater

      "Wenn Kickl mit dem stieren Blick eines erfolglosen Triebtäters und Schaum vor dem Mund eine Hassparole nach der anderen herausbelfert..."

      Ihre eigene Formulierung erfüllt schon die Kriterien einer Hassparole. Merken Sie eigentlich irgendwas?

  73. simplicissimus

    OGottogottogottogottogottogottogottogottogott

    Da nutzt kein einziges Argument, um eine halbwegs objektive Betrachtungsweise herzustellen.



  74. MizziKazz

    Also, Dr. Unterberger! Falls Sie Dr. Bhakdi meinen, mit einer obskuren Webseite, oder andere hochrangige Wissenschaftler, die alle zur Vorsicht mahnen und sagen, nächsten Winter wird sich zeigen, ob die Impfung wirklich so harmlos ist, oder ob Menschen reihenweise an den Mutationen sterben werden. Ach, die werden ja alle paar Monate geimpft, damit sie nicht an den Virusmutationen sterben, die ihnen gar nicht zusetzen würden, wären sie nicht geimpft. Tolles System!
    Die Unterstellungen, die Dr. U Menschen macht, die vorsichtig sind, skeptisch sind – das ist ungeheuerlich. Ist ja fast wie Krisper gegen Kurz… dabei lächle ich und schüttle sanft mein Haupt. Aber in D beginnen sie jetzt Internetblogs und kleine Medien einzuschüchtern, damit sie auch auf den Kurs der MSM aufspringen, oder es droht ihnen Vernichtung. Da Dr. U ein denkender Mensch ist, der sehr wohl alle Seiten auslotet (normalerweise), denke ich mir für mich, wahrscheinlich hat man ihm gedroht und er will halt seinen blog usw nicht aufgeben. Tja, Sachen gibt’s…
    Und alle Einschränkungen, all diese ungerechten Maßnahmen – ja, Dr. U – das ist das System Kurz. So isser – autoritär, willkürlich, dabei immer voll guter Motive, sanft lächelnd und die Hände gefaltet in der Manier unseres Oberbischofs in Wien. Wenn er nicht Kanzler geworden wär und dann Diktator, dann wär er Pfarrer geworden, so wird es eines Tages in den Geschichtsbüchern stehen.
    Möglicherweise ist die Empörung Dr. U’s ja genau die Reaktion, auf die der Ohrli wartet? Damit er dann – ohne sich schuldig zu machen – die Ungeimpften pauschal bestrafen, einsperren, zwingen kann, oder diese vom geimpften Mob auf der Straße verprügelt werden? Es würde zu ihm und dem wie er gestrickt ist, passen. Und Dr. U ist seine Speerspitze bei den „abstrusen Querdenkern“ im Blog, zu denen ich mich NICHT zähle, weil ich a) nicht abstrus bin b) noch nie auf einer Demo war in meinem ganzen Leben c) Ich tatsächliche Begründungen nachweisen kann, warum ich mich derzeit nicht impfen lasse. Und da mir jeden Tag alle Geimpften, denen ich begegne sagen, wie sehr das jedem seine Sache ist, weiß ich jetzt schon, dass genau diese Leute, spätestens im November, über mich herfallen werden. Baseballbat, wo bist du?
    Und dass ausgerechnet der Biden ein Garant für die Freiheit und den Frieden von Geimpften ist, ist doch klar, da er ja dafür von den Massen gewählt wurde, manchesmal gleich drei bis vier Mal! Und dass er supi-gerecht ist, muss hier aber mal erwähnt werden! Joe Biden – mein Vorschlag für den Gesundheitsnobelpreis und wenn es den noch nicht gibt, dann bitte erfinden! Und Fauci dazu – ist ja so tüchtig der Mann, wie der Drosten und sein Tierarzt, Dr. Wieler.
    Also, ich für meinen Teil, setze auf DDr. Haditsch aus Leonding und auf Servus TV und seine tatsächlichen weltweiten Recherchen, die weder Corona leugnen, noch es in den Himmel heben, sondern ein klares Licht auf allerlei spannende Vorgänge wirft. Demnächst kommt eine Sendung über die Impfung von DDr. Haditsch mit Servus TV. Ich bin schon sooo gespannt. Wenn DDr. Haditsch meint, man kann sich ruhig impfen lassen, mit allem, was man will, dann werde ich das machen. Schaumer mal. Im Übrigen ist angeblich Sinovac ein Totimpfstoff – von dem würde ich mich möglicherweise überzeugen lassen. Aber von Imfpungen a la Genmais (und ich denke so wirkt das Zeug) bin ich nicht leicht zu überzeugen. So sorry, Dr. U!



    • Templer

      ********************
      +++++++++++++++
      ********************

    • Whippet

      Bravissimo!

    • Neppomuck

      Allein die ständigen und unverschämt umgesetzten Blockaden bewährter Arzneimittel gegen "Corona" (wie z.B. Ivermectin, Hersteller "Infektopharm" Hessen, seit 2016 zugelassen, allerdings mit anderen Indikationen) beweisen, dass hier nicht alles (oder gar nichts?) mit rechten Dingen zugeht.

      Hier stinkts gewaltig.

    • Brigitte Imb

      Dieser sog. Impfstoff ist das erste Arzneimittel für dessen Einsatz es KEINE einzige Kontraindikation gibt.

    • Neppomuck

      Und das will was heißen.
      Selbst bei Dihydrogenmonoxid heißt es "Geh nicht zu nah ..."

    • Don Pedro

      @ Brigitte Imb

      KEINE Kontraindikationen ist einer der der schlüssigen Beweise, dass hier etwas faul ist, und zwar gewaltig! Sonst würde doch diese ganze Aktion nicht funktionieren.

      Denn ALLE Menschen müssen digital erfasst werden für die Neue Weltordnung!

    • pressburger

      Unter dem Eindruck der Corona Kampagne hat Herr A.U. den Schwerpunkt seiner Artikel von der Mitte-Rechts, nach
      Links-Grün-Links, verlagert.
      Wen Herr A.U. diese Kehrtwendung mit seinen liberalen Prinzipien vereinbaren kann, dann ist die Welt für ihn in Ordnung.
      Es hat immer mehr den Anschein, dass Herr A.U. beschlossen hat, die ideologische Echo-Blase, mit Kurz und Kogler zu teilen.
      Die Realität konsequent zu ignorieren.

    • Brigitte Imb

      @Neppomuck,

      ;)

      Außerdem zu Behandlungsmethoden: Die allermeisten Krankheiten werden symptomatisch behandelt, auch wenn sämtliche Behörden Behandlungsrichtlinien vorzugeben versuchen und die Indikationen vieler Medikamente beschränken.

    • Torres (kein Partner)

      Sinovac ist tatsächlich ein Totimpfstoff; ich habe schon mehrfach von Medizinern gehört und gelesen, dass sie sich - wenn überhaupt - nur mit Sinovac impfen lassen würden.

  75. Freisinn

    Schon wieder so ein klassischer Artikel Unterberger neu: Glorifizierung des RNA-Experiments, Verharmlosung der Opfer desselben, Zustimmung zu den Massnahmen, Hochloben des Impfpasses, .... etc.p.p. Wozu tue ich mir das Lesen dieses Schmarrens überhaupt an? Da könnte ich genauso ORF oder noch Schlimmeres ansehen.



    • Freisinn

      Langsam schwenke ich um und lese nun lieber TKP - wenigstens von einem Naturwissenschaftler geleitet.

    • Konfrater

      Reisende soll man nicht aufhalten. Wenn Sie gehen wollen, dann gehen Sie. Mir werden Ihre Kommentare jedenfalls sicher nicht abgehen.

    • Konfrater

      Wenn ein Selbstgespräch die einzige Möglichkeit für einen intelligenten Gedankenaustausch darstellt ...

    • Henoch 1

      Alle !
      ********

    • Templer

      Die Kommentare sind das wertvolle, vor allem, wenn es um die Coronapanik geht.

    • Wyatt

      geschätzte Ella,
      dass Systemtrolle nur schwer die Meinung eigenständig denkender Menschen beeinflussen können scheint ihnen bewusst, deshalb versuchen sie durch Beleidigung und untergriffige Kommentare "Partner" wegzuekeln, denn an auf's Thema bezogene Argumente haben sie ja keine vorzuweisen.

    • Cotopaxi

      @ Ella

      Ich glaube, Wyatt meinte nicht Sie, sondern sie, die Systemtrolle.

    • Jenny

      Ich bewundere ihre Geduld und ihre Nerven, bei mir war schon nach 2 Sätzen der Gipfel erreicht..

    • pressburger

      Empfehlung, Roger Köppel, Weltwoche Daily.
      Ansichten eines Demokraten.
      Wegscheider, leider nur ein mal in der Woche.

    • Konfrater

      @Wyatt

      Niemand hat versucht Poster "Freisinn" "wegzuekeln" - er selbst hat angedeutet, dass es ihm hier nicht mehr gefällt.

      Grüße von der Systenmkontrolle.

  76. Helmut Gugerbauer

    Die These, dass die Maßnahmen absolut notwendig waren und die Impfung der einzige Ausweg aus der Pandemie ist, wird allerdings von den Zahlen in Zweifel gezogen: Eine Korrelation zwischen Lockdown und Infektionen ist zwar vorhanden, aber bei weitem geringer als permanent in den Medien erzählt wird. Und in den Ländern mit laxen oder keinen Maßnahmen ist das - nach Andres Unterbergers Argumentation eigentlich logische - Massensterben schlicht und ergreifend ausgeblieben. Ich stimme dem Urteil des geschätzten Blogautors zu, dass die noch immer massiven Eingriffe unsere Freiheiten ein Skandal sind, ich meine jedoch: für die gesamte Bevölkerung. Und ein Riesenskandal für die Kinder!



    • pressburger

      Herr A.U. bleibt bei seiner Faktenresistenz und Glauben an Kurzens Unfehlbarkeit. Die Aussichten in die Zukunft mit weiteren Zwangsimpfungen, mit kompletter Kontrolle durch Impf Apps, werden nicht ein mal angedacht.

  77. Konrad Hoelderlynck

    "Denn eine Einschränkung der Grundrechte darf zweifellos nur dann erfolgen, wenn es eine klare und starke Begründung dafür gibt."

    Diese Begründung gab es nie und gibt es nicht - und zwar für alle Bürger, wie inzwischen hinlänglich dokumentiert ist.

    Viel interessanter als das stereotype Glorifizieren des Corona-Experiments wäre, sich journalistisch einmal die aktuelle Auslastung der neurologischen Stationen anzusehen, auf denen sich gerade die post vacc. Fälle massiv häufen. Auf die beängstigend hohen EMA-Zahlen (ca. 400.000) bezgl. Nebenwirkungen der Impfung wurde hier gestern bereits hingewiesen, sodass ich ergänzend nur zu bedenken gebe, wie hoch wohl die Dunkelziffer sein muss.

    Wie naiv muss man sein anzunehmen, dass die Impfung eine Rückkehr zu alten Normalitäten sein würde. Das Ansinnen, einen Teil der Bevölkerung als Menschen zweiter Klasse zu stigmatisieren, kommentiere ich - aus Gründen des Niveaus - nicht.



    • Henoch 1

      Völlig richtig!
      ***********
      Ich finde es empörend, von denTürkisen im Parlament, wenn nach berechtig Vorwürfen hinter dem Masken verhöhnend gelächelt wird. So eine menschenverachtende Bagage gab es seit 1945 noch nie im Parlament!

    • Freisinn

      Henoch
      ....menschenverachtend trifft ins Schwartze....

    • Templer

      @alle
      *********************
      ++++++++++++++++
      *********************

    • Wyatt

      https://www.youtube.com/watch?v=bOeqRgtXxfE

      ganz so wie sie sich es vorstellten, "jubelte" das Volk doch nicht, bei Kurz'schen huldvollem Verkünden der großen Gnade, allerdings unter strengen Auflagen, wieder in's Wirtshaus zu dürfen, ....

    • Gerald

      Das hat die EMA sogar schon zur Erklärung veranlasst, dass diese Meldungen nur Meldungen Gesundheitsschäden seien, die in zufälliger zeitlicher Nähe zur Impfung stünden und höchstwahrscheinlich rein gar nichts mit den Impfungen zu tun hätten (so wie auch die Thrombose-Gefahr des AZ-Impfstoffs wochenlang geleugnet wurde).
      Wir erinnern uns außerdem wie die Corona-Toten gezählt werden. Wenn du vom Auto überfahren wirst und 30 Tage zuvor einen positiven Corona-Test hattest bist du automatisch ein Corona-Toter!

    • sokrates9

      Jetzt wird Astra Zeneka Impfstoff elegant auslaufen weil die böse Firma die Eu belogen hat.. oder vielleicht doch weil es signifikante Nebenwirkungen gab und am Meisten total gesunde junge Leute heftige Reaktionen auf den Impfstoff hatten??Beim roten Kreuz durften nicht alle gleichzeitig impfen gehen um zu verhindern dass man plötzlich ohne Mitarbeiter dasteht...

    • pressburger

      Herr A.U. kann von seinen Glauben an Kurz nicht abrücken. Von der Idealisierung zu einem realistischen Urteil zu kommen, ist ein schwieriger, schmerzvoller Weg.
      Deswegen werden die Übergriffe der Regierung, die Beseitigung der Grundrechte, in der nächsten Zukunft von Herrn A.U. als Errungenschaften gepriesen.




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung