Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Ärgerlich II: Schon wieder diese EU …

Man könnte fast glauben, der rote EU-Vizepräsident Frans Timmermans werde von EU-Gegnern bezahlt, um die Union bei ihren Untertanen noch unpopulärer zu machen, als sie schon geworden ist. So sehr hat er jetzt wieder die Bürger Europas provoziert. Aber der Mann meint es bitter ernst. Haben doch die Sozialisten längst ihre eigene Gesinnung, die einst eine des Einsatzes für die arbeitenden Menschen war, durch jene der grünen Planetenretter ersetzt. Timmermans verlangt nichts anderes, als dass sich die Europäer auf eine Flugreise pro Jahr beschränken sollen; und dass es bei Strecken unter 600 bis 800 Kilometern nicht mehr sinnvoll sein darf, das Flugzeug zu nehmen.

Zugegeben: Timmermans will das Fliegen noch nicht ganz verbieten. Das wird ja manchen angesichts der autoritären Entwicklung, die diese Union derzeit nimmt, schon als Gnade vorkommen. Er will das Fliegen "nur" so teuer machen, dass diese Ziele erreicht werden.

Da können wir aber froh sein. Dann können EU-Kommissare und EU-Abgeordnete ja weiterhin alljährlich aberdutzende Male quer durch Europa düsen. Das alles zahlt ja dann eh weiter der europäische Steuerzahler.

Es ist nur zu hoffen, dass niemand übersehen hat, welche vielfältigen Vorteile der EU-Plan eines "Green Deal" hat, den die EU-Präsidentin Ursula von der Leyen als Hauptziel ihrer Tätigkeit erklärt hat, für den Herr Timmermans hauptzuständig ist, und wovon er jetzt erstmals die Decke von einem kleinen Bereich, dem Fliegen, weggezogen hat. Daher sei auf zumindest einige auffallende dieser tollen Vorteile hingewiesen:

  • Wir ersparen uns bei Fernreisen gleich zwei Tage im teuren Hotel, weil wir ja einen Tag auf der Hin- und einen auf der Rückreise im Zug verbringen dürfen, um die großen interkontinentalen Drehkreuze wie Frankfurt, Zürich oder Berlin zu erreichen. Sind die doch alle weniger als 800 Kilometer entfernt, wohin es ja keine Flüge mehr geben soll.
  • Zweitens können in Österreich die unnötigen Flughäfen in Salzburg, Innsbruck oder Klagenfurt gleich ganz zugesperrt werden. Werden diese doch derzeit hauptsächlich dafür benutzt, damit alljährlich Hunderttausende Europäer ihren Skiurlaub auf Österreichs Pisten verbringen. Dieser ist für die meisten ja ohnedies nur der künftig unerwünschte Zweiturlaub, während sie ihr Einmal-jährlich-Fliegen-Ticket halt schon für den längeren Sommerurlaub verbraucht haben werden.
  • Drittens ersparen sich die vielen europäischen Unternehmer das ständige Entsenden von Millionen Verkäufern, Technikern und Monteuren in alle Welt, um dort europäische Waren zu verkaufen, um Maschinen und Anlagen zu installieren. Wie jeder aufrechte Rote und Grüne weiß, wird die Notwendigkeit des Exportierens ohnedies heillos überschätzt. Wissen sie doch, dass es viel einfacher ist, wenn man sich das Geld einfach aus der EZB-Druckmaschine holt.
  • Viertens werden unsere Städte nicht mehr von diesen unangenehm vielen Touristen überschwemmt, weil viele der nach Europa kommenden Japaner oder Amerikaner sich küftig den Abstecher nach Wien, Salzburg & Co ersparen werden, sollten sie nicht aufs Eisenbahnfahren versessen sein.
  • Fünftens bleibt dann genug Treibstoff für die vielen NGO-Schiffe über, die afrikanische und asiatische Migranten nach Europa shutteln, wodurch sie ihre Reisetarife für die "Rettung der Flüchtenden" senken können.
  • Sechstens wird dadurch in Europa auch der teuflische Straßenverkehr deutlich geringer, weil Millionen Menschen dann nicht mehr in die Arbeit zu fahren brauchen, sondern sich das Arbeitslosengeld bequem aus dem Bankomaten am Eck ziehen können.
  • Und siebentens können die Chinesen und Dutzende andere Länder dadurch künftig weiterhin ihre CO2-Emissionen so wie derzeit alljährlich vermehren, weil der Planet ohnedies von Herrn Timmermans und Frau von der Leyen gerettet wird.

Vielen, vielen Dank, liebe EU! Bravo, geschätzter Genosse Timmermans!

Manche werden freilich eher dafür danken, dass die Europäer durch solche Aussagen langsam erfahren, was der von den Mainstreammedien so bejubelte Green Deal in der realen Wirklichkeit bedeutet. Und wer bei diesem Deal die Zeche zahlen darf.

Was die Europäer auch noch auf vielen anderen Gebieten erfahren werden.

PS: Seltsam auffällig ist für die Österreicher, dass ausgerechnet die ZiB des ORF, der doch ständig als Planetenretter und EU-Bejubler unterwegs ist, ausgerechnet dieses tolle Projekt verschweigt, während man nur bei Stationen wie "Servus" davor erfährt. Aber freilich: Dort hat man ja gerade wieder einmal erklären müssen, wie furchtbar der Donald Trump war.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Franz Lechner (kein Partner)

    Was ist da wieder schlecht? Endlich ein vernünftiger Vorschlag aus der EU, und AU läuft verbal Amok. Sonst passt ihm offenbar alles: Migrationsagenda, Impfpass sowieso, Feminismus, Genderismus mit allen Implikationen bis Abtreibung, Globalismus, überhaupt Westmarxismus...

    Was aber ist so schlimm daran, wenn wir endlich wieder in den Wald gehen können, ohne dass es vom Himmel pausenlos dröhnt?



    • Vasektomie_for_ALLL (kein Partner)

      HAHAHHAHAHAHAHAA...
      Glauben Sie, dass es wirklich weniger Lärm im Himmel geben wird? Dass es spürbar weniger Luftverkehr geben wird?
      Alle Tiere sind gleich, nur manche gleicher (und zusätzlich bekommen sie deutlich mehr Platz.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Na ja, seit einem Jahr ist es jedenfalls deutlich ruhiger. Nicht, dass ich mir nicht noch mehr Ruhe wünschen würde...

  2. Hochwürden (kein Partner)

    Timmermans ist ja ein ganz besonderes Herzerl!

    „Monokulturelle Staaten sollen verschwinden, Masseneinwanderung von muslimischen Männern ist Mittel zum Zweck“, sagte er.
    Er forderte die Mitglieder des EU-Parlaments unmissverständlich auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität“ bei jeder einzelnen Nation weltweit zu beschleunigen.
    Die Zukunft der Menschheit, so Timmermans, beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur.
    Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen.

    Bravo Timmermans !!!



  3. Onkel Dapte (kein Partner)

    Auch ärgerlich:

    Vorab möchte ich betonen, daß ich Orban sehr schätze, aber seine Corona-Politik läßt mir die Haare zu Berge stehen.

    Er frohlockt: 5 Millionen Geimpfte, mehr als die Hälfte der Bevölkerung, bald zwei Drittel der Erwachsenen. Zur Belohnung darf man nun im Freien (!) ohne Maske rumlaufen und mit Impfpass ins Restaurant. Mir wird schwindlig bei so viel Freiheit.

    Der Stolz Ungarns ist Dr. Katalin Karikó, die bei Biontech an der mRNA mitgebastelt hat. Sie bekam einen Orden und eine Ehrenbürgerschaft.

    Nun sagt sie, Quelle ungarnheute:
    "Im Fernsehsender RTL hat Katalin Karikó beklagt, dass die Impfskepsis beunruhigend weit verbreitet sei.

    Fortsetzung folgt



    • Onkel Dapte (kein Partner)

      Vor 40 oder 50 Jahren, so Karikó bei einer Stippvisite in ihrem Heimatland, hätten die Menschen keinerlei Zweifel gegenüber dem Impfen gehegt. Heute dagegen schenkten viele – obwohl generell gebildeter – der Wissenschaft keinen Glauben mehr. Laut Dr. Karikó erhält sie viele naive Fragen darüber, wie die in den Impfstoffen von Biontech und Moderna verwendete Boten-RNA in die DNA der Patienten „eingebaut“ werde, was eine völlig irreführende Vorstellung sei. Forscher und Medien hätten da eine wichtige Aufgabe, betonte die Biochemikerin."

      Hört auf die Wissenschaft, so die Botschaft. Das ist nun wirklich starker Tobak! Denn genau das tue ich und lasse mich deshalb nicht genmanipulieren.

    • Onkel Dapte (kein Partner)

      Eine kleine Anekdote noch, weder von statistischer Relevanz noch eindeutig in der Aussage:

      Eine Nachbarin hat sich vor 5 Tagen genpfen lassen mit Pfizer/Biontech. Sie will den Freiheitsausweis, um ihre Töchter im Ausland besuchen zu dürfen. Gestern trafen wir sie vor ihrem Haus an. Sie humpelte stark, nicht einfach nur so, sondern so furchtbar, daß wir dachten, gleich fällt sie um. Sie berichtete von unerträglichen Gelenkschmerzen, käme kaum aus dem Bett und jede Bewegung sei eine Qual.

      Nein, meinte sie, das habe sie noch nie erlebt, aber mit der Impfung habe das auch nichts zu tun. Sie fiebert der zweiten Genbehandlung entgegen, die Töchter warten!

      Zufall? Kausalität? Ein Verbrechen?

  4. Torres (kein Partner)

    Selbstverständlich werden uns die EU-Kommissare, -Räte, -Parlamentarier und sonstigen Bürokraten dies beispielhaft vorführen und nie mehr das Flugzeug für ihre Reisen nach Brüssel verwenden. Mehr noch, die Parlamentarier werden sicherlich für ihre sinnlosen monatlichen Reisen zwischen Brüssel und Straßburg vorzugsweise das Fahhrad benützen. Davon bin ich absolut überzeugt.



  5. La la land (kein Partner)

    Fachleute unter sich: von der Lauen ist kurzzeitig aufgewacht und konferierte mit dem Papst über den Klimawandel und was man dagegen tun könnte. Am besten Kerzen und Weihrauch verbieten, beides gestattet der Islam nicht.



  6. LobderTorheit (kein Partner)

    Vor allem müssen „wir“ jetzt von der Käsepackung im Kühlschrank bis zum letzten Schrei im (oder aus dem) Körper alles mit dem Internet of Things verbinden. Um die Daten auf coolen Serverfarmen zu horten, horten, horten. Das schafft neues Kapital.

    Stirbt das Individuum nicht an, sondern mit einem grünen Energieeffizienzpickerl?



  7. Kyrios Doulos

    Es gehört zuallererst verboten, die ganzen Weltklimagipfel und ihre regionalen Ableger mit Fliegen zu erreichen oder mit Autos mit Verbrennungs- und Strommotoren (wegen des Lithiums und des "Kobolds", wie Baerbock Kobalt nennt). Wer das Weltklima retten will, aber mit seiner Teilnahme den Planeten beeinträchtigt, gehört mit hartem Kerker von 7 Jahren bestraft, bei veganem Futter. Er wird die Zelle zahnlos verlassen.



  8. CIA

    Schon wieder diese EU oder vielmehr die Eliten mit ihrem "Great Reset- Geschwafel".
    Gestern im Talk Hangar7 Dr.Krall zu den finanziellen Auswirkungen.
    Österreich öffnet - doch geht der Wahnsinn weiter? - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-26p5uqnkw1w11/



  9. machmuss verschiebnix

    ...ganz dazu passend die harsche Rede eine EU-Abgeordneten mit den abschließenden Worten:

    » ... wird es nicht mehr lange dauern, bis die Leute diesen Saal stürmen und euch aufhängen. Und recht werden sie haben ! «

    https://streamable.com/rn2dmz



  10. pressburger

    "Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wen es kein grosses Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter. Schritt für Schritt, bis es kein zurück mehr gibt." Zitat aus dem Werk des genialen Vordenkers der EU, J.C.Juncker. Das wichtigste,
    der Beweis für die profunde Menschenkenntnis Junckers, ist der Halbsatz - "weil die meisten gar nicht begreifen, was beschlossen wurde."
    Auf die Unfähigkeit der Menschen in Abläufen zu denken, immer auf die Erhaltung des status quo fixiert zu sein, verlassen sich Politiker, wie Juncker, Merkel, Leyen, Kurz.
    Herr A.U. hat mit dem persiflieren dieser unsinnigen Ankündigung, auf das eigentliche Problem hingewiesen.
    Die meisten nehmen die Sprüche der Linken "Eliten" nicht ernst.
    Die Linken meinen es ernst, sehr ernst. Die Linken sind Humorlos. Verbissen überzeugt, dass es zu ihrer menschenverachtender Ideologie keine Alternative gibt.
    Insofern, ist der Timmermansche Ausspruch, eine Parallele zum Impfzwang. Beides ist nicht das Ende der Entwicklung zum Totalitarismus, sondern ein grosser Schritt, um das eigentliche Ziel, den allmächtigen Staat, der alles kontrolliert,
    zu installieren, in die Tat umzusetzen.
    Zu sagen, wehret den Anfängen, dafür ist es zu spät. Zu
    viele Grundpfeiler der Demokratie, wurden von den Linken bereits vernichtet.
    Die verlorenen Positionen müssen zurückerobert werden. 1848 ?



    • eupraxie

      Ich stimme Ihnen zu. Aber als menschenverachtend werden sich all diejenigen bezeichnen lassen müssen, die gegen diesen Klimatotalitarismus aufstehen, aufbegehren, Gegenargumente ins Treffen führen.

    • Postdirektor

      @pressburger
      *****************
      Der Schlüssel ist der Halbsatz: „… weil die meisten gar nicht begreifen, was beschlossen wurde.“
      Seit Jahrzehnten schon wird auf allen Ebenen daran gearbeitet, dass Wissen und Vernunft durch Haltung und Meinung ersetzt werden.

    • pressburger

      @eupraxie
      Das wird die Reaktion der Staatsmedien sein. Diffamierung von den Menschen, die sich noch trauen kritisch zu denken.

    • Waldschratt (kein Partner)

      ....da fällt mir ein länger zurückliegender Albtraum ein: ...damals als der Ottl Karas dem Junker seine „hat Ischiasschmerzen“ ins Feld führte, rief mich mein grundgütigste Omi aus dem Paradies an fragte: Wer ist der Bsuff, schauts das der haamgeht...

  11. Vernunft und Freiheit

    Herr Unterberger, Gratulation. Das bringt den Irrsinn auf den Punkt. Sie sollten diesen Text auch ihren deutschen Kollegen von der Achse des Guten und Herrn Tichy zum Nachdruck überlassen.



    • Torres (kein Partner)

      Tichy und die Autoren von Achgut können das selbst viel besser, sie brauchen bestimmt keine "Nachhilfe" von Unterberger.

  12. Antonius Ganghofer

    Also ich persönlich fliege weder noch fahre ich mit der Bahn, solange der Impfpass-, Masken- und Maßnahmenterror weiter andauert. Beispiel: Maskenpflicht sogar auf Freiluftbahnsteigen.

    Und wenn es Jahre dauern wird.



    • pressburger

      Trägt Ihr Pferd eine Maske ? Wird es regelmässig getestet ? Wann wird es geimpft ? Ein Pferd ohne Impfpass muss in seiner Box bleiben.

    • Donnerl?ttchen

      Weder noch, es muß aber in 6 Monaten zur Auffrischimpfung!

  13. riri

    Eine Verwandte, Juristin, Umweltaktivistin, am linken Rand, im Flüchtlingsdezernat und 'Brot für die Welt' in Brüssel tätig, fliegt seit Jahrzehnten jedes Wochenende Brüssel-Wien-Brüssel.
    Freitags nach Wien, Montag nach Brüssel, sind ja Dienstreisen.
    Auf Regimentskosten. Da wird sich nichts ändern.

    Aber zu Frans Timmermans, einer der Anführer zur Zerstörung der deutschen Industrie: Deutschland ist Export-Weltmeister, sie erzeugen Maschinen höchster Qualität. Sie streben immer nach noch mehr Perfektion. Dadurch schädigen sie andere Volkswirtschaften, die am Weltmarkt nicht teilhaben können.
    Wir haben schon so vieles versucht, die Deutschen zu behindern, leider ohne Erfolg. Daher unsere Maßnahme, man muß den Deutschen die Energie abdrehen.
    Und Merkel ist damit einverstanden.



  14. sokrates9

    Die NWO - Pläne werden mit entsprechenden Framing umgesetzt! Köstinger hat beim Schnitzl im Schweizerhaus gesagt, dass der Fleischkonsum reduziert werden muss,immer intensiver wird berichtet dass zum Erreichen der völlig verblödeten Klimaziele es ein Umdenken - Umerziehung - der Bevölkerung geben muss, dramatische Reduktion des Flugverkehrs, keine privaten Autos mehr, Urlaubsreisen nur in ausgewählte " Coronasichere" Länder, kleinere Wohungen, usw..Verstehe nicht warum die FPÖ das Umweltthema nicht aufgreift und dem Bürger zeigt was das für ihm konkret heisst. Die " Decarbonisierungsideen des Hofer sind da kontraproduktiv!



    • Gerald

      Ich hab es schon gestern geschrieben: DAS ist mMn schon die versteckte Intention des "Grünen Passes". Denn den kann man dann schnell verpflichtend machen und mit dem "erlaubten" CO2-Kontingent pro Kopf verknüpfen. Schließlich geht es ja um die Abwendung eines Notstandes! Der Klimanotstand wurde von unseren vertrottelten Politiker schon erklärt und ein Notstand rechtfertigt auch Notstandsgesetze.

      Wenn man dann sein CO2-Kontingent überschritten hat, darf man nur noch Öffis fahren und einheimisches Obst und Gemüse essen (oder Kompensationsstrafe zahlen). Der feuchte Traum der Ökomarxisten.

    • Ingrid Bittner

      Die Ministerin Köstinger, das ist auch so eine Menschin, da sagt sie doch: "Wir haben Griller um 800 Euro im Garten stehen und legen eine Bratwurst um 80 Cent drauf, das ist pervers...." - vor 10 Tagen hab ich schon dieses Video gesehen: https://www.facebook.com/LeoSteinbichlerEchtEhrlich/videos/2058915640914727
      Ich gehe natürlich fest davon aus, dass der Gag Zufall ist.

    • Ingrid Bittner

      Köstinger hat natürlich eine Debatte entfacht, für sie ist ja das Fleisch zu billig.

      https://www.krone.at/2418978

    • eupraxie

      @sokrates9: die Strategie im anlaufenden Klimatotalitarismus muss wohlüberlegt sein. Wenn Kinderarbeit und Lieferkettengesetze zB thematisiert werden, muss man fundiertes Wissen zur Erzeugung der Batterien und Förderung der seltenen Erden parat haben. Auf einen schnellen Gewinn darf man nicht aus sein. Gleichzeitig muss man das erwartbare Bashing durch die MSM aushalten können.

    • Donnerl?ttchen

      Frage: Wieso hat die Grinsliesl ein Schnitzl geschnattert und keine Schweinsstelze wie es sich im Schweizerhaus gehört. Wichtig! Sie wurden bewacht, lt. Nehammer von einer schwer bewaffneten NS Horde.

    • sokrates9

      Der guten Ordnung halber: Köstinger ist während des EU -österreichvorsitzes nachParis grefahren und ist triumphioerend zurückgekommen mit der Meldung dass Sie es geschafft hat die klimaziele zu verschärfen!Da sieht man das begrenzte Denken diverser Politkerinnen!

    • pressburger

      Der Staatsterror setzt sich wie ein Puzzle aus vielen kleinen Teilen zusammen. Hier ein kleines Verbot, hier eine kleine Belehrung, gefolgt von Drohungen, anschliessend Appel an die Solidarität, dazu noch Erhöhung der Steuern, und kann es etwas mehr sein Enteignung.
      Wer das Puzzle im Geiste zusammensetzt, es anschaut, wird eine Fratze erblicken, vor der es der letzten Sau graust.
      Genau das wollen die Wähler der Grünbolschewiken.

    • Ingrid Bittner

      @Donnerlüttchen: Tja die Bräuche im Schweizerhaus....
      Aus dem heutigen Newsletter des Schweizerhauses ein Text, der vielleicht extra für unsere Regierenden gemacht wurde:

    • Ingrid Bittner

      "Ausserdem muss beim Betreten des Schweizerhauses ein negatives Testergebnis, ein Impfzertifikat oder ein Absonderungsbescheid vorgewiesen werden."

      Was wird in dem Absonderungsbescheid wohl beinhaltet sein???

  15. Peter Kurz

    Verbote, nein Danke!
    Aber kann man nicht endlich das Flugbenzin besteuern?
    Es ist weder wirtschaftlich noch logisch zu erklären, dass Bahnreisen teurer sind als die meisten Billigflüge!
    Warum wird ein Pendler oder eine Hausfrau, die ihre 3 Kinder in die Schule bringt, empfindlich besteuert, während jemand, der auf einen Kaffee nach Paris fliegt, keine Treibstoffsteuer zu begleichen hat?



    • Antonius Ganghofer

      Grund für die billigeren Flugreisen: Ich glaube, das liegt einfach daran, dass das Fliegen als Infrastruktur nur die Flughäfen benötigt, während die Bahn auch die Infrastruktur zwischen den Bahnhöfen (auch wenn es nur die größten wären) erhalten muss und diese Infrastruktur tendenziell teurer ist und mehr den Naturgewalten ausgesetzt (Brücken, Tunnels, Trassen im Steilgelände usw.).

      Dann gibt es natürlich noch andere Gründe, insbesondere der kleinere Überbau der Fluggesellschaften (die zumeist staatlichen Bahngesellschaften haben jeweils ein "Ministerium" als Zentrale) und die geringeren, weil mehr marktwirtschaftlich kalkulierten Gehälter.

    • riri

      Die Bahn gehört der Gewerkschaft, da ist alles teurer.

  16. Ernst Gennat

    Na, wenn dieser schon längst überhand genommene Luftverkehr endlich reduziert werden würde, kann es nur positiv für Luftqualität sein. Der Luftverkehr ist einer der größten Umweltverschmutzer!



    • sokrates9

      Interessanterweise hat der weltweite Lockdown keine messbare Entlastung der Umwelt und des Klimas gebracht obwohl die Mobilität dramatisch verringert war.

    • pressburger

      Die von den Medien induzierte Behauptung, der Mensch und seine CO2 Produktion, sind die Ursache des Klimawandels ist zum Glaubensgrundsatz geworden.
      Kein Medium berichtet darüber, dass eine globale Erwärmung sich positiv auswirken könnte. Mehr CO2 in der Atmosphäre, fördert den Grünwuchs.

    • Donnerl?ttchen

      Die Kondensstreifen der fliegenden Luftverdrecker
      hat das grüne Gerümpel über unseren Köpfen platziert. Unterm Strich: Das Hobby von unserem Hofer versaut schon die Umwelt. Die gute Nachricht : Herbert Kickl ist kein Pilot, daher wählbar.

  17. Postdirektor

    Nur die „Flüchtlinge“ werden weiterhin, sogar auf unsere Kosten, von weit her zu uns fliegen. Und auch dann wieder auf Heimaturlaube.
    In Istanbul wird als Umschlagplatz dafür gerade der größte Flughafen der Welt gebaut.



  18. elfenzauberin

    Für diese Politik stehen nicht nur die Roten und die Grünen, sondern leider auch die Schwarzen, die sich als glühende Europäer positionieren und jeden Blödsinn mitmachen. Die Parteien in Europa, die sich dem Wahnsinn entgegenstellen, sind einzig die sog. "Populisten", die aber als pfui gelten.



    • Donnerl?ttchen

      Bin daher für einen glühenden Austritt aus dem EU Sauhaufen.

  19. Josef Maierhofer

    Die österreichische Öffentlichkeit ist endgültig bei der Diktatur angekommen.

    Die Menschen sind froh, dass sie wieder als 'GGG' 'G'üner Pass' 'formattiert' 'g'nadenhalber ins Wirtshaus dürfen, die 'G'esunden aber nicht, verstanden ?

    Nachdem man vielen die Arbeit genommen hat, wird es ohnehin weniger Auto- und Flugreisen geben, die ein Herr Timmermanns auch noch verteuern will.

    Linke 'Teufelsbrut' !

    Die Briten konnten die Kurve gerade noch kratzen.



  20. eupraxie

    Ein trefflicher Kommentar, mit all den Auswirkungen. Auch wenn etwas Galgenhumor dabei ist. Zum ORF - eh klar, nicht Information zur eigenen Meinungsbildung, sondern nur Moderation und Meldungszusammenschnitt zur Meinungsbeeinflussung.



  21. Gerald

    In der Print-Presse. Ganz klein und verschämt als Randartikel.

    Wobei man der Presse immerhin zugute halten muss, dass sie auch die ganzen anderen Zumutungen, die die Grünen Wahnsinnigen da in ihrer Klimahysterie planen (Verbrennungsautoverbot, vollkommen irreale Spinnereien zum Umbau der Stromerzeugung), thematisiert.



  22. Solon II

    Es ist erstaunlich, wie gelassen bzw. gleichgültig die Bevölkerung die ersten Anzeichen einer Öko-Diktatur hinnimmt.
    Das Problem ist nämlich, die meinen das ernst!



  23. otti

    Ich bekam gestern um 20 Uhr hier schon steife Finger und begann zu stottern. Vor lauter Ärger. Nach Servus (danke) und orf-ler Nachrichten.

    UND IMMER WIEDER DANKE FÜR DIESEN BLOG !

    Ja WO lest und hört man denn sonst darüber ?







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung