Mineralöl-Steuer-Automatik?

Autor: Markus Szyszkowitz

Österreichs wahre Armut ist geistig – und Resultat des Schulsystems

Autor: Michael Hörl

Mit der Corona-Krise haben wir den Weltuntergang vorläufig überstanden

Autor: Rachel Gold

Die Mär von der übermäßig hohen Anzahl an Frauenmorden in Österreich

Autor: Viktor Pölzl

Bargeld in Bedrängnis

Autor: Elisabeth Weiß

„Femizid“ – der neue Hype um Frauenmorde

Autor: Wilfried Grießer

Privateigentum schafft Wohlstand!

Autor: Josef Stargl

Worauf Ferdinand Lacina (nicht) antwortete

Autor: Herbert Kaspar

Jobmarkt und “Cancel Culture”

Autor: Lothar Höbelt

Türkis-Grün: Wer tatsächlich das Sagen hat

Autor: Werner Reichel

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Ziemlich dumm: die doppelte Impf-Kriegserklärung der EU an Briten und Russen

Die schweren Fehler der EU-Kommission aus dem Vorjahr sind heute allen Europäern schmerzlich bewusst: Die EU hat damals mit Hilfe der deutschen Bundeskanzlerin das Thema Impfen an sich gerissen, aber sie war nicht imstande, rechtzeitig und mit voller Kraft den Ankauf und vor allem die zusätzliche Herstellung von Impfstoffen auch schon vor deren Genehmigung zu forcieren. Das hätte zwar mehr gekostet, aber die Hersteller hätten dann eben auch viel früher viel mehr produziert. Und Tausende Europäer wären noch am Leben. Das kann nur der kleinen Minderheit der echten Impfgegner egal sein (weil die sich ja gegen einen Schnupfen nicht zu impfen brauchen ...). Dennoch ist es erstaunlich zu sehen, wie dieser Urfehler jetzt zu gleich zwei neuen schweren Fehlern führt. Ist man in Brüssel und Umgebung so sehr vom vorjährigen Impfdebakel traumatisiert, dass man das klare Denken verloren hat und gleich Fehler in Serie begeht? Oder will man generell übertünchen, dass es prinzipiell falsch gewesen ist, die EU, also einen Binnenmarkt, zum Einkäufer zu verwandeln?

Tatsache ist, dass die EU derzeit voller Nervosität wie ein angeschossener Löwe wild um sich schlägt. Dabei legt sie sich gleich mit ihren beiden größten Nachbarn zugleich an, also mit Russland und Großbritannien. Und man begreift dabei nicht, dass man sich selber am meisten schadet – oder genauer: den 447 Millionen EU-Bürgern, die gerade neuerlich Opfer schwerer politischer Fehler im EU-Umgang mit dem Impfthema werden.

Der Impf-Handelskrieg mit Großbritannien

Derzeit werden die Drohungen der EU täglich konkreter, in den allernächsten Tagen einen Exportstopp für in der EU fertiggestellten AstraZeneca-Impfstoff zu verhängen, weil AstraZeneca nach EU-Ansicht seine Lieferverpflichtungen nicht eingehalten hat. Dieses Exportverbot soll vor allem Großbritannien treffen. Dabei ist völlig klar: Es würde genauso auch die EU-Bürger schädigen. Und zwar sogar doppelt, auch wenn sich die EU derzeit aufzuplustern und als vermeintlich kraftvoll hinzustellen versucht.

Ein solches Exportverbot würde sofort von britischen Vergeltungsmaßnahmen beantwortet werden – also einem umgekehrten Exportverbot für Impfstoffe und deren Vorprodukte Richtung EU. Und möglicherweise werden das nicht nur die Briten tun: Jammert die Kommissionpräsidentin doch, dass aus EU-Fabriken heraus 33 andere Länder (mit 41 Millionen Dosen) beliefert worden sind. Diese Länder wären dann automatisch auch von Impfdosen aus Europa abgeschnitten. Auch von dort werden dann einige wohl ähnliche Retorsion gegen Europa üben.

Jede Impfstoffproduktion setzt Zulieferungen aus anderen Ländern voraus. So komplizierte Produkte wie ein Impfstoff können nur in einer globalisierten und interdependenten Weltwirtschaft hergestellt werden. EU-Europa ist alles andere als autark.

Bei einem gegenseitigen Handelsboykott werden daher auch die EU-Europäer Schaden erleiden. Zwar können sie kurzfristig die für den Export bestimmt gewesenen Impfdosen intern umverteilen. Aber dann wird sehr bald die Produktion eingestellt werden müssen, weil bestimmte Zulieferungen ausbleiben. Also auch die für die "eigenen" Impfdosen. Damit würden sowohl weltweit wie auch in Europa viele Tausende Menschen zusätzlich sterben. Es ist daher ungeheuerlich, einen Handelskrieg auch nur anzudenken – noch dazu beim Impfen!

Das ist weder ethisch noch politisch verantwortbar. Das würde langfristig den jetzigen Ärger der Bürger über das vorjährige Versagen der EU-Bürokraten bei der Impfstoffbeschaffung zu einem wahren Orkan ausweiten. Sich selbst zu beschädigen, um zu versuchen, einen anderen zu etwas zu zwingen, ist ein Verhalten, das wir nur bei psychisch kranken Menschen kennen.

Der zweite Schaden für Europa durch ein solches EU-Exportverbot wäre langfristig sogar noch viel größer. Denn der ganze EU-Raum würde zusätzlich zu den jetzt schon gewaltigen Investitionsbremsen (vor allem durch im weltweiten Vergleich sehr hohe Gehälter und die überbordende Regulierung in der EU) noch mehr an Attraktivität für internationale Unternehmen und Investoren verlieren, in Europa Fabriken zu bauen und Arbeitsplätze zu schaffen. Welches rational kalkulierende Unternehmen ist bereit, Geld in Ländern dieser EU zu investieren, wo es riskieren muss, dass dort aus politischer Opportunität relativ locker ein Exportverbot für die durch die Investition erzeugten Produkte verhängt werden kann? Es würde das wohl nur noch dann tun, wenn es lediglich für den europäischen Markt produzieren will, aber nicht für den Weltmarkt. Oder wenn es wie China europäische Firmen nur deshalb kauft, um dort das ganze technische Knowhow Richtung China abzusaugen.

EU-Verteidiger werden erwidern: "Aber was soll man denn sonst tun, wenn AstraZeneca seine Verträge nicht einhält? Man kann sich doch nicht alles gefallen lassen!"

Dieser Vorwurf eines Vertragsbruchs beruht freilich vorerst nur auf der einseitigen Darstellung der EU. Diese kann kaum jemand seriös bewerten, da die Verträge nicht komplett offengelegt sind. Deshalb müsste in einem neutralen Schiedsverfahren vieles geprüft werden wie:

  1. Gibt es auch nur einen einzigen haltbaren Hinweis, dass Handlungen von Großbritannien oder andere Staaten die wahre Ursache der unzureichenden Impfstoffversorgung für die EU sind?
  2. Gibt es gar einen Beweis, dass es geheime britische Exportverbote gibt?
  3. Oder gibt es sonst einen validen Grund, ein – angebliches – Fehlverhalten eines britisch-schwedischen Unternehmens zum Anlass eines Handelskrieges mit einem ganzen Land zu machen?
  4. Steckt dahinter nicht einfach Rache, weil die Briten zuerst Good Bye zur EU zu sagen und dann auch noch viel erfolgreicher zu impfen gewagt haben?
  5. Liefert AstraZeneca einfach dorthin, wo es am meisten Geld bekommt?
  6. Selbst wenn das stimmt, heißt das noch lange nicht, dass damit auch der Liefervertrag mit der EU zynisch gebrochen worden ist. Ist doch der Vertrag in wesentlichen Passagen geheim. Dringend müssten externe Sachverständige vertraulich prüfen: Hat sich AstraZeneca vertraglich mit entsprechenden Klauseln gegen die Pflicht zur Gleichbehandlung abgesichert? Oder behandelt es bei der Vertragserfüllung die EU willkürlich schlechter als andere Länder?
  7. Gibt es irgendwo einen Ausfall in den AstraZeneca-Produktions-Abläufen?
  8. Schließlich müsste auch die neueste in Brüssel ausgestreute Version geprüft werden: Die Briten hätten an zu viele Menschen die erste Impfdosis verspritzt und brauchen jetzt dringend Stoff für die zweite Impfung. Selbst wenn das stimmen sollte, ist die einzig entscheidende Frage aber jene nach den Vertragspflichten von AstraZeneca. Schließlich haben auch österreichische Bundesländer genauso gehandelt wie die Briten und keine zweite Impfcharge für jeden Erstgeimpften bereitgelegt.
  9. Und zugleich wird jede echte Untersuchung auf den ursprünglichen Fehler zurückkommen müssen: Warum hat die EU den Impfstoffentwicklern von AstraZeneca (und den anderen Firmen wie etwa dem innereuropäischen Biontech) nicht genauso früh und genauso viel Geld zugesagt, wie andere Länder es getan haben, damit schon seit Sommer die entsprechenden Fabriken gebaut werden können, selbst auf das Risiko hin, dass die Zulassung nicht erteilt wird?

Es sind alle wichtigen Fragen offen. Solange die Antworten nicht sowohl AstraZeneca wie auch Großbritannien schwer belasten, solange ist der Imageschaden für die EU als Investitionsstandort durch die öffentlich angedrohten Exportverbote katastrophal. Das wird sich wohlgemerkt nicht nur auf Pharma-Investitionen auswirken.

Und selbst wenn alle Vorwürfe stimmen sollten, ist die hohe Wahrscheinlichkeit, dass die globale Impfstoffproduktion durch einen einschlägigen Handelskrieg geringer wird und Tausende Menschen unnötig sterben, jedenfalls unerträglich.

Die Impfdosen-Kriegserklärung an Großbritannien riecht jedenfalls nach einer Ablenkungsaktion, die vom Impf-Versagen der EU im letzten Jahr ablenken soll. Und die aus den Brüsseler Bürokraten plötzlich mutige und tatkräftige Akteure machen soll. Wie Popeye nach der Spinat-Konsumation.

Auch in Österreich dürften sich ja derzeit solche Ablenkungsaktionen abspielen. Hat doch auch Österreich es lange unterlassen, den notwendigen Druck auf die EU-Behörden auszuüben, damit diese rasch und in großzügigstem Umfang Impfstoff beschaffen. Und überdies hat Österreich (durch alleiniges Verschulden des beauftragten Beamten?) fahrlässig darauf verzichtet, bei den EU-internen Basar-Aktionen allen nur zusätzlich erhältlichen Impfstoff einzukaufen.

Wohl deshalb versucht Bundeskanzler Kurz die Aufmerksamkeit der Debatte auf eine künftige Besserbehandlung bei der nächsten zusätzlichen Impfstoffverteilung abzulenken. Wobei er aber auch da keine besonders guten Karten in der Hand hat, weil Österreich ja auf EU-interner Ebene keinen Rechtsanspruch auf diese künftige Besserbehandlung hat. So wie eben auch die Karten der EU in der Konfrontation mit den Briten nicht sonderlich gut zu sein scheinen.

Sowohl Kurz wie die EU scheinen da gefährlich hoch zu pokern und bluffen.

Die Absage an Russland

Der nächste Impf-Wahnsinn der EU war jetzt die Erklärung des EU-Binnenmarktkommissars Thierry Breton, dass die EU "absolut keinen Bedarf" für den russischen Impfstoff Sputnik V habe. Was soll man von einer Union halten, wo führende Politiker sich so äußern? Er tut das zu einem Zeitpunkt, da die Menschen Europas kaum ein dringlicheres Thema haben als die Frage, warum sie so lange auf eine Impfung warten müssen. Wie kann man nur sagen, die EU hätte "keinen Bedarf" an zusätzlichem Impfstoff, während sie gleichzeitig mit einem selbstbeschädigenden Handelskrieg gegen Großbritannien droht – aus dem einzigen Grund, dass man zu wenig Impfstoff hat!

Thierry Breton meint, dass im zweiten Quartal ohnedies 300 bis 350 Millionen Impfdosen an die Mitgliedsländer geliefert werden. Da diese Zahl angesichts der Notwendigkeit, zweimal zu impfen, zu halbieren ist, ist das bei 447 Millionen EU-Bürgern (plus der hier lebenden Migranten!) nicht gerade eine Überproduktion. Und vor allem haben die Europäer jetzt schon mehrfach gehört, dass vereinbarte Lieferungen ausbleiben, dass technische Probleme in Produktionsstätten auftreten können.

Daher sind solche Ansagen schon rein psychologisch ein verheerender Unsinn. Herr Breton hätte zwar sagen können, dass für Sputnik noch nicht die notwendigen Anträge und Prüfungen erfolgt sind, dass dieser Impfstoff daher vorerst nicht zu verantworten sei. Aber man kann keinesfalls sagen: "Brauch ma net."

Das ist dumm und für die Europäer unerträglich, die auf ihre Impfung warten. Das ist doppelt dumm angesichts der Tatsache, dass etliche EU-Länder schon direkt bei den Russen einkaufen. An der EU vorbei.

Steckt da in Wahrheit dahinter: "Von Russen, die einfach andere Länder überfallen und diesen große Gebiete stehlen wie weiland Hitler, kaufen wir nichts"? Aber auch das wäre unsinnig und widersprüchlich: Baut doch gerade das größte EU-Land trotz vielfacher Proteste eine große Gasleitung, über die die Russen viel Geld verdienen können, wenn sie ihr Gas direkt nach Deutschland und Österreich verkaufen.

Die Mutter aller Fehler

Sowohl hinter diesen beiden neuen wie auch hinter den Fehlern des Vorjahres steht quasi die Mutter aller Fehler: dass sich die EU zum zentralen Einkäufer der Impfstoffe aufgeschwungen hat. Obwohl sie vom Einkauf keine Ahnung hat. Obwohl sie als Binnenmarkt geschaffen worden ist – aber eben als Markt und ein Markt ist niemals selber auch ein Einkäufer.

Aber das alles ist aus der fanatischen Ideologie der EU-Fanatiker entstanden, die der Union immer mehr Kompetenzen zuschanzen wollten, um sie zum alles beherrschenden Zentralstaat zu machen, also zu Vereinigten Staaten von Europa. Es ist der Irrglaube vieler Menschen, dass zentral und einheitlich besser funktioniert als dezentral und vielfältig. Durch diese utopische Überambition und zynische Machtanmaßung zerstören die EU-Fanatiker zunehmend eine Institution, die bis in die 90er Jahre exzellent gut funktioniert hat.

Wie unsinnig diese Impfstrategie gewesen ist, hat jetzt der große deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn treffend auf den Punkt gebracht: "Die zentrale Beschaffung einer knappen Ware funktioniert in der Praxis nie. Das haben 50 Jahre Kommunismus gezeigt. Trotzdem versucht man es immer wieder, und jedes Mal holt man sich aufs Neue eine blutige Nase."

Und weiter: "Bei der Impfstoffbeschaffung sind fundamentale Fehler gemacht worden. Es war falsch, die Sache der EU zu überlassen. Die EU hat sich intern nicht einigen können, sie wollte die Preise drücken. Das Ergebnis war, dass die EU ihren Impfstoff erst im November bestellt hat, während die Amerikaner bereits im Juli und viele anderen Länder im August bestellt haben. Weil die EU die Preise gedrückt hat, gab es für die Impfstoffhersteller überhaupt keinen Anreiz, zuerst die Europäer zu beliefern. Jetzt müssen wir uns hinten anstellen. … Die Einzelstaaten hätten jeweils für sich kaufen sollen. Das hätte die Preise hochgetrieben und so die Impfstoffproduktion forciert, weil die Anbieter früher und mehr in den Aufbau von Produktionskapazitäten investiert hätten. Das ist der Marktmechanismus, der besser als jeder andere in der Lage ist, Knappheiten zu überwinden."

Diese fundamentale Weisheit wird von der heutigen Politikergeneration weitgehend ignoriert, die von der eigenen Wichtigkeit so sehr überzeugt ist, dass sie es besser kann als der Markt. Und doppelt wichtig fühlen sie sich, wenn sie als EU-Politiker walten dürfen.

PS: Der Krieg der EU gegen AstraZeneca und die Briten ist noch aus einem anderen Grund grotesk. So haben am Beginn dieses Monats große Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien erst ein Fünftel der bereits erhaltenen(!) Astra-Impfdosen in Oberarme gebracht. So hat dann einige Tage danach eine Reihe von EU-Ländern den Impfstoff überhaupt für rund eine Woche lahmgelegt, weil aus zwei Ländern in ganz seltenen Fällen ein Thrombose-Risiko gemeldet worden ist. Da fragt sich schon: Gibt’s da eine Retourkutsche gegen AstraZeneca, weil sich die EU beim Einkauf so schwer verkalkuliert hat? Und wenn das nicht der Fall ist: Warum beginnt man einen noch nie dagewesenen Handelskrieg nach Trump-Art wegen eines Impfstoffes, den die meisten Länder ohnedies nicht wollen? Sind da noch irgendwo Logik und langfristiges Denken zu sehen oder wirklich nur noch panikartige Ablenkungsaktionen?

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Waltraut Kupf

    Die EU vollführt einen Irrsinn nach dem anderen, und noch immer wird zum guten Teil geglaubt, es handle sich um eine "Wertegemeinschaft". Sie ist eine Außenstelle oder ein Vorposten Amerikas, das seit jeher die Weltherrschaft an sich reißen möchte, nötigenfalls mit Kriegen, und da ist man nicht zimperlich, falsche Anlässe zu konstruieren. Während der allseits verteufelte Trump diesbezüglich Ruhe gab, rasselt der senile und lahme Biden schon wieder gehörig mit dem Säbel. Wie bei Coudenhove-Kalergi nachzulesen, ist die EU eine nicht funktionelle Vorstufe zur globalen Regierung. Statt zu lamentieren, daß die an sich doch so hehre EU schon wieder einen Fehler gemacht hat, sollte man einfach aus ihr austreten. Ursula allein zu Haus. Nach Impfstoffen vorgeblich zu gieren und gegen dasa Interesse der Impfwilligen Impfstoffe aus Großbritannien aber vor allem auch aus Rußland auszuschlagen, ist eine Gemeinheit und eine offensichtliche Anfachung des kaltten Krieges, der durch durchaus eskalieren könnte, wenn man nicht doch Angst hätte, daß Rußland besser gerüstet ist als man weiß und China vermutlich zum Verbündeten hätte. Die ganze Planetenrettergilde ist natürlich für die EU. Logik war noch nie so sehr ihr Ding. Die FPÖ würde sich jählings erholen, wenn sie sich zu einer einheitlichen Linie zur EU entschließen könnte. Der Anteil der EU-Skeptiker müßte im Vergleich zujm Beitrittsjahr eher gewachsen als geschrumpft sein.



  2. Torres (kein Partner)

    Ich habe kürzlich die Aussage zweier Ärzte gelesen, wonach sie sich - wenn überhaupt - nur mit dem chinesischen Impfstoff impfen lassen würden, weil dieser, im Unterschied zu den europäischen, nicht in die Genetik eingreift, sondern traditionell abgetötete Viren spritzt.



    • AppolloniO (kein Partner)

      Ärzte verschreiben ununterbrochen gentechnisch Hergestellte Atzneien.

  3. monofavoriten (kein Partner)

    clinicaltrials.gov/ct2/show/record/NCT04460703?term=messaging&cond=COVID-19+vaccine++messaging&draw=2&rank=1&view=record

    wie überzeuge ich die menschen, sich impfen zu lassen!



  4. fewe (kein Partner)

    Niko Kern hatte seinerzeit Kurz als Idi Amin bezeichnet. Ich fand das damals als höchst absurd und unpassend.

    Mittlerweile bin ich mir da nicht so sicher.

    Der Zustand in dem sich die Bürger eines Großteils der zivilisierten Welt befinden könnte man schon als Stockholm-Syndrom bezeichnen.



  5. fewe (kein Partner)

    "Es ist sehr einfach und hat nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun; es hat mit der menschlichen Natur zu tun. Man kann es in einem nationalsozialistischen, sozialistischen, kommunistischen, monarchischen oder demokratischen Regime tun:

    Das Einzige was eine Regierung braucht, um Menschen zu Sklaven zu machen, ist Angst!"

    Hermann Göring beim Nürnberger Prozess auf die Frage, wie die Deutschen das alles hätten akzeptieren können.

    Es geht nicht um die Gesundheit.

    Aus der Geschichte zu lernen scheint nicht zu gelingen.



    • Hochwürden (kein Partner)

      „Regieren ist die Kunst, Probleme zu schaffen, mit deren Lösung man das Volk in Atem hält.“

  6. VERDACHT (kein Partner)

    ich habe den Verdacht, das Britenvirus ist NICHT so krankmachend wie getan wird. In Bad Vöslau waren schon 75% aller Viren im Abwasser Britenmutation und auf den Intensivstationen hat sich null gerührt.

    Ich habe mittlerweile den Verdacht die Pharma lügt und in den Körpern vermehrt sich das Virusprotein, was der Körper selbst erzeugt anhand des reingespritzten Bauplans, und die GEIMPFTEN sind dann selbst quasi Virusproduzenten und ANSTECKEND. Diese extremen Überreaktionen mit 40 Grad Fieber beweisen eine harte Abwehr, aber es gilt: nur wenn viel Angriff, ist auch viel Abwehr.
    Ich fordere die Politik auf, den TOTIMPFSTOFF des verfolgten deutschen Arztes zu produzieren!



  7. monofavoriten (kein Partner)

    ich lese nur noch impfen, spritzen, verspritzen, impfstoff, stoff, oberarme...
    mir kommt das kalte kotzen!

    ps: die eu hat bis in die neunziger jahre exzellent funktioniert?
    wohl eher weil es das internet noch nicht gab bekam man nur staatspropaganda geliefert!



    • fewe (kein Partner)

      Die EU dürfte heute sogar viel besser funktionieren als in den 90er-Jahren. Wie man sieht, können die Machthaber machen was sie wollen, es hält sie nichts und niemand auf.

      Die Bürger haben nur eine andere Vorstellung von "funktionieren".

      Die Verfassung der Republik ist wertlos, wenn es gelingt, an die entscheidenden Positionen die richtigen Leute zu setzen, die - mit allen möglichen Ausreden - genau nichts tun.

      Von der Hofburg über die Regierung, Parlament bis VfGH, der brav immer erst reagiert auf Verordnungen, die bereits nicht mehr gültig sind.

      Verfassungswidriges Handeln wird nicht so scharf verfolgt wie das Stehlen einer Flasche Fruchtsaft im Supermarkt.

  8. Franz Lechner (kein Partner)

    Ich halte das Impftheater für inszeniert. Die WOLLEN gar nicht aufsperren, sondern ihre Diktatur etablieren. Eine frühzeitige Impfung weiter Bevölkerungsteile wäre daher kontraproduktiv, weil man sich dann einen neuen Schmäh einfallen lassen müsste, zB eine Supermutation, gegen die wieder nur eine neue Impfung hilft, was jetzt auch nicht so vertrauensbildend wäre. Daher müssen auch Heilmittel à la APN01 auf die lange Bank geschoben werden - eine heilbare Plandemie- wo kommt man da hin? Für uns ist es ganz gut, denn vielleicht kommt mit der Zeit doch was ans Tageslicht.
    Beunruhigend sind die Impfpläne für Kinder! Valneva, relativ unbedenklich, soll wohl uns Erwachsenen vorenthalten werden.



    • LePenseur (kein Partner)

      Sehr geehrter Herr Lechner,

      gestatten Sie, daß ich Ihr kurzes, doch präzise argumentierendes Posting*) als "Gastkommentar" auf dem LePenseur-Blog bringe?

      Auf Ihre positive Antwort hoffend, verbleibe ich

      Herzlichst

      LePenseur

      *) und auch etwaige künftige Postings, wenn Sie gestatten.

    • fewe (kein Partner)

      Manchmal dringt halt was durch. Vor einigen Wochen gab es unter krone.at einen Artikel darüber, dass jemand in Tirol per SMS eine Nachricht über das Ergebnis seines PCR-Tests bekommen hatte, obwohl er garnicht beim Test war.

      Zu dem Artikel gab es unzählige Kommentare von Lesern, dass ihnen Ähnliches passiert ist. Also geplanter Test, aber dann den Testtermin nicht wahrgenommen und einige Zeit nach dem "Testtermin" das Ergebnis per SMS erhalten.

      Ist der Test nur eine Farce?

      Wer weiß, was da in den Impfungen drinnen ist, wenn sie ja eigentlich nicht vor dem Virus schützen. Was tun die dann? Warum sind die Reaktionen bei so verschiedenen Impfstoffen ziemlich gleich?

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Lieber Denker, es ist mir Ehre und Freude.

    • Wenn das so wäre (kein Partner)

      @Franz L.
      Wenn SO der große Plan wäre zu einer Diktatur zu kommen, dann braucht man vor der keine Angst zu haben. Die gelingt sicher nicht.
      Diktatur gelingt nur wenn das Volk Betrügern vertraut, sich kaufen lässt und schläft.
      Sie machen das Volk jeden Tag munterer, mißtraurischer und wütender und es schaut jetzt genauer hin und sieht jeden Tag einen neuen Gag. Die Krone titelt: zu Ostern ist nur eine Bezugsperson erlaubt.
      Das reicht nicht mal mehr für einen Lacher.

    • APN01 Zulassung (kein Partner)

      Stimmt, Franz L. die österr. Zulassungsstelle könnte schon lang das APN01 zulassen und es gäbe keinen Stau auf der Intensivstation. Tun sie nicht. Sie bauen auch keine Bettenkapazitäten aus und bilden kein Personal aus und holen keinen aus der Pension zurück und zahlen den Krankenschwester ein erbärmliches Honorar. Seit einem Jahr tun sie NIX, das Gesundheitssystem, dessen Untergang sie hysterisch bejammern, zu stärken.
      An dem sieht man, daß keine KONKRETE ARBEIT am Problem erfolgt, denn man kann eh zusperren.
      Der Lockupdown dauert jetzt xx Jahre, immer wieder wird eine neue Mutation daherkommen. Man sollte sich um das nicht mehr kümmern und sein Leben leben, denen ist nicht zu helfen.

  9. Christlicher Heide (kein Partner)

    In Texas gibt es keine verdammten Corona-Maßnahmen. Dort gibt es keine Katastrophe, sondern einen Aufschwung. Die CDU liegt bei 26 %, die Parteien FW, ÖDP und Bündnis C bekommen immer mehr Stimmen. Es wird endlich eine öko-konservative Politik etabliert. Zudem wird das Christentum erneuert. Bitte googeln: Christian Wicca Traumsteuerung



  10. Johannes (kein Partner)

    Was wäre gewesen wenn die EU schon im Sommer des Vorjahres voll auf die beiden Impfstoffe, an deren Entwicklung Europa ja auch beteiligt ist, gesetzt hätte?
    Wenn klare und vernünftige Preise zum beiderseitigen Vorteil ausgehandelt worden wären.
    Am Sonntag im Zentrum betonte der Vertreter von Astra- Zenca man würde ohne Gewinn produzieren.
    Bei einem Preis unter 2 Euro pro Impfung glaube ich das auch, nur frage ich mich: warum?

    Jetzt habe ich gehört weil die EU dieses Projekt massiv finanziell gefördert hätte.
    Hier fehlt mir die Transparenz.

    Ich würde erwarten, dass wenn etwas gefördert wurde man bevorzugt beliefert wird aber zu einem handelsüblichen und nicht zum Selbstkostenpreis.

    Astra Zeneca hätte der Impstoff für Europa sein müssen.
    Wer ihn abgelehnt hätte um sich für ein anderes Produkt zu entscheiden hätte die Wartezeit selbst verantworten müssen.

    Wenn eine Firma gezwungen wird ohne Gewinn zu produzieren, wie kann sie dann überhaupt Forschung finanzieren?
    Oder finanziert die EU die gesamte Forschung bei Astra Zeneca? Dann wäre das Versagen nicht genug für Europa gesichert zu haben ein doppelter Schildbürgerstreich.

    Gestern war ein Beitrag im ZDF man verwies stolz auf die hunderten Millionen Dosen welche bereits nach Afrika geliefert wurden und der bekannte Chef der WHO betonte das sei sehr wichtig für uns Europäer weil es ja ein globales Problem sei.

    Die Konklusio des ZDF, jede Impfdosis für Afrika ist gut für Europa.
    Nun gut wenn man soetwas hört versteht man die Situation in der wir uns hier befinden gleich besser.



    • monofavoriten (kein Partner)

      lassen sie sich doch nicht verarxxxen????

    • fewe (kein Partner)

      Die Propaganda, die Leute gierig auf die Impfung zu machen scheint ja sehr gut zu funktionieren. Man will ja die Chance haben, ein Todesopfer werden zu können.

    • Johannes (kein Partner)

      Sprechen Sie mit mir fewe?

      Bin wegen meines Berufes bereits einmal mit Astra Zeneca geimpft. Im Mai freue ich mich auf die Zweite.

      Haben Sie schon einen Menschen an Covid zugrunde gehen sehen?
      Bewundernswert wie Sie Hunderttausende die elendig erstickt sind, wegen des Virus, verdrängen können um sich der Furcht vor der Impfung mit ganzer Hingabe widmen zu können.

      Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen das sie niemals an Covid 19 erkranken.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Was für eine Pseudoargumentation, Johannes! Menschen können an gar vielem elendig zugrundegehen. Gegen Krankheiten schützt in erster Linie ein heilendes Medikament und keine fragwürdige Impfung mit experimentiellen Stoffen.
      Im übrigen ist es auch nicht schön, an einer Thrombose elendiglich zugrundezugehen.

    • monofavoriten (kein Partner)

      @johannes
      haben sie schon einmal jemanden in einem autowrack verbrennen gesehen?

    • Johannes (kein Partner)

      In der Regel dienen Medikamente der Behandlung einer Krankheit und der Bekämpfung der Symptome.
      Während die Impfung vor dem Ausbruch einer Krankheit durch Infektion schützen soll.

      Im übrigen es gibt Krankeiten die man derzeit leider noch als schicksalhaft bezeichnen kann.
      Eine Infektion mit Covid 19 muß absolut nicht schicksalhaft sein.

  11. sentinel (kein Partner)

    "Von Russen, die einfach andere Länder überfallen und diesen große Gebiete stehlen wie weiland Hitler, kaufen wir nichts"?
    Unglaublich was für dumme Entgleisungen sich der Austro-McCarthy A. U. wieder leistet! Russen nur zu hassen weil sie Russen sind ist übrigens purer Rassismus, sie Irrer!
    Und welche Länder sollen das bitte sein? Und kommens jetzt nicht mit der Ukraine. Wenn sie konservativer Amokläufer noch eine funktionierende Gehirnwindung haben sollten, dann befassen sie sich mal mit der Geschichte der Krim und auch des Donbass. Tipp: Es gibt einen Grund warum dort großteils Russen leben. Die Umwidmung der Krim zur ukr. SSR zur Sowjet-Zeit war übrigens illegitim nach deren Gesetzen.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Ihre Phobien sind wirklich peinlich, Unterberger, Ihren Doktortitel kann man da mal beiseite lassen, was Sie schreiben ist schlicht unwürdig. Dass sie als angeblich Konservativ-Liberaler nun einer offensichtlich in Entstehung begriffenen Diktatur nach chines. Vorbild das Wort reden, spricht auch für sich!

    • fewe (kein Partner)

      Ich hätte lieber Sputnik V als alles andere. Aber nicht Sputnik light, das - wie erst kürzlich angekündigt - für das russische Ausland produziert werden soll.

  12. EINTRITSTESTS für den HANDEL! (kein Partner)

    In dieser unfaßbar TECHNIKGLÄUBIGEN und gottverloreren Regierung, die nicht mehr weiß, daß der liebe Gott für alles, was er gibt, einen GUTEN GRUND hat und es gut meint,

    soll man nachdenken, WARUM dieses VIRUS überhaupt über uns gekommen ist. Man sieht in Worldometer, es trifft die INDUSTRIEnationen. Die armen Völker nicht.
    Es ist das eine Schwäche der WOHLstandsgesellschaft, Falschessen Übergewicht, DAS sind die Risikopersonen.
    Unser UNgesunder Wohlstand ist die Ursache, daß das Virus uns umbringen kann.
    Zusperren schadet, es nimmt die SONNE und die Bewegung, die man jetzt doppelt dringend brauchen würde, damit der Körper abwehrt.
    Der Körper rettet sich selbst. Pharma ist ein AB-Gott.



    • monofavoriten (kein Partner)

      es trifft die industriestaaten, weil es in der dritten welt nichts zum rückbauen gibt.

    • fewe (kein Partner)

      An sich wird ja schon seit Jahrzehnten davon gesprochen, dass die nächsten Kriege mit Krankheitserregern geführt werden. Es war allerdings nicht die Rede davon, dass die jeweiligen Regierungen damit ihre eigene Bevölkerung bekriegen.

      Corona ist nicht von Gott gekommen sondern aus einem Labor in Wuhan.

  13. EINTRITTSTESTS für den Handel (kein Partner)

    Es ist supergefährlich, wenn die Regierung glaubt, man muss NUR ein bisschen hart zumachen und was opfern und hat dann das Virus besiegt.
    DAS wird NIE so sein!!! NIE !
    Immer wird die nächste Mutation kommen. Resistente KEIME bilden sich.
    Intensivbetten ausbauen, mehr Schwestern ausbilden, mehr Ärzte anstellen, Spitäler öffnen.
    Vorsorgeprogramm machen, wie man gesünder lebt, VitaminD geben, bewegen, abnehmen, richtig essen,
    Man muß die bekannten RISIKEN minimieren, damit weniger Risikopatienten sind.

    WENN man das versäumt, wird man immer wieder in die jetzige Lage kommen.
    Das Testen und IMPFEN kann nix ausrotten.
    Die Technikgläubigkeit schadet uns schwerst.



  14. timeo (kein Partner)

    Das beste Beispiel, wie es ist, wenn es heißt:

    Mehr Staat, weniger privat !

    Die DDR, Nordkorea & Co lassen grüßen !



  15. Zraxl (kein Partner)

    Na die Impfstoffhersteller werden die Frau Präsidentin Van der Leyen schon noch kennenlernen! Diese Dame ist sowohl im Intellekt als auch in ihrer Entschlossenheit einer Frau Ministerin Tanner durchaus ebenbürtig!



    • Dr. Wolfgang Schachinger (kein Partner)

      Sie wird von den Linken geliebt, weil sie eine Frau ist.
      Sie wird von "Bürgerlichen" geliebt weil sie eine vielfache Mutter ist.
      Sie wird von Merkel und Macron geliebt, weil sie macht, was die wollen.
      Die Frau ist überqualifiziert!

  16. EINTRITTSTESTS für den Handel (kein Partner)

    Es werden ab heute ALLE Geschäfte gestürmt werden und es wird weit mehr Ansteckungen geben als es sonst gegeben hätte.
    Und über Ostern wird man sich PRIVAT in rauhen Mengen treffen und saftig anstecken, weil man sich einpfercht ist und alles heimlich tun muß. Und unter den Masken wird das Virus wuchern, weil im Stickluft und Dreck wachsen die Keime und die Krankheiten am besten. Und man soll nicht rausgehen in die rettende Sonne, die den Körper heilt, und Urlaub Sonne SPORT wird hintertrieben. Das im Frühling.
    Ich sag: DIESE REGIERUNG ist nicht nur depat, was nicht das Problem wäre, denn depat und gierig waren viele, DIESE REGIERUNG ist gefährlich, denn sie macht uns KRÄNKER.



  17. LobderTorheit (kein Partner)

    Apropos Krieg:
    Heute stellt sich kein Propagandaminister aufs Stockerl und plärrt: Wollt ihr den totalen Krieg!
    Heute fragt die Demokratie nach einem Jahr totaler Propaganda rhetorisch: Bemerken Sie nicht, Herr Propagandaminister, dass alle geimpft werden wollen?
    Die berühmten ersten Opfer im Krieg heißen Warum, Weshalb und Wozu. Die stellen sich immer vor, es wäre Krieg und keiner ginge hin.
    Unvorstellbar?



  18. EINTRITTSTESTS für den Handel (kein Partner)

    Ab Gründonnerstag gibts also Eintrittstest für den gesamten Handel. DAS wird man uns heute im Parlament UNTERJUBELN.

    Das heisst, ich kann keine Jeans mehr kaufen gehen OHNE Test.
    Ich sags diesen Herrschaften: Ich lass mich von euch zu nichts zwingen. Was ich unbedingt brauch kauf ich vorher und später kauf ich gar nix mehr. Was DIESE Regierung macht ist die ultimative Förderung von Amazon und bedeutet nach den Dienstleistern die endgültige VERNICHTUNG des einheimischen Handels.
    Diese Leute sind gefährlich.
    kein Ausbau der Intensivbetten, kein Zusatzgeld und Ausbau der Schwestern, keine Rückholungen aus Pension, keine APN01 Zulassung in Österreich, wo weniger Intensivpatienten wären!



  19. unbedeutend (kein Partner)

    Der AstraZeneca-Impfstoff wird mit Hilfe von embryonalen Stammzelllinien hergestellt, bei den anderen Impfstoffen wurden diese Zellen "nur" zu Testzwecken vewendet. Wer sich damit impfen lässt, macht sich zum Nutz(?)nießer der Ermordung unschuldiger ungeborener Menschen.
    Wollten die Regierungen wirklich Menschenleben retten, würden sie das tägliche Morden ungeborener Menschen beenden. Es könnten jeden Tag 250.000 Menschenleben gerettet werden.



  20. fossil (kein Partner)

    Verstehe nicht,warum man das Hauptproblem nicht einmal anspricht: das EU-Parlament ist verstummt, verschwunden!

    Nur mehr die nicht gewählte Kommsssion ist verblieben und macht genau das, was nicht absetzbare Bürokraten eben so machen: großspurige Reden, unerreichbare Ziele, ein Desaster nach dem anderen, sich aber keiner Verantwortung stellen.

    Man hat es aus unangreifbarer Machtposition heraus einfach nicht notwendig, sich um Meinung der Bürger zu scheren!

    Der verblichene Warschauer Pakt lässt grüßen!



  21. Brigitte Imb

    "Es ist fix: Zu Ostern kommt der Lockdown

    Gesundheitsminister Rudi Anschober setzt sich in Marathonsitzung durch."

    https://www.oe24.at/coronavirus/verschaerfung-das-sagen-ludwig-mikl-und-doskozil/470579568

    Wie lange werden die Menschen nun (im Osten) eingesperrt?

    Ich vermute es wird in die Anfangsphase des Ramadan reichen, wobei das Fastenbrechen der Müslis keiner Kontrolle unterzogen wird.

    Ein Jahr Plandemie. Wie lange noch?

    Man testet aus was sich die autochthonen "Untertanen" noch alles gefallen lassen. Außerdem ist die Wirtschaft - sprich die Klein- u. Mittelbetriebe - noch nicht gänzlich zerstört, darum muß weiterhin "nachgeholfen" werden.

    Angebliche Corona-Intensivpatienten um die 440 - in ganz Österreich.

    COVID19 – 23.03.2021

    positiv getestet: 3.415
    Anzahl PCR-Tests: 49.167
    Hospitalisiert: 2.049
    davon intensiv: 437

    Daß die Krankenhäuser relativ voll sind, scheint dem Umstand der Aufarbeitung des letzten Jahres geschuldet zu sein und nicht der angeblichen Seuche.

    Aber jammern "wir" nicht, es könnte noch schlimmer sein. Den Deutschen wird mittlerweile sogar der Lebensmittelhandel zugedreht. Zwar nur an einigen Tagen, aber ginge es nach der Kanzlerin alleine, wäre von Gründonnerstag bis nach Ostern alles zu.

    Diese Bande ist nur noch kriminell gegen das Volk unterwegs. Dort wie da, wobei Kurz es momentan (offiziell) wieder dem Gesundheitsminister überläßt, wie weit die Bevölkerung geknechtet zu werden hat.



    • Cotopaxi

      War der Zweck des letzten krankenhausaufenthalts Anschobers die beschneidung?

    • pressburger

      @Cotopaxi
      Beschneidung von was ?

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Diese Statistik ist nur die halbe Wahrheit. Die Inzidenz wird nicht von den PCR-Tests gerechnet, sondern von den Antigen-Tests. Und deren Zahl betrug 300.000! Von 300.000 also und nicht von 50.000 waren 3.500 "positiv", davon viele falsch und die allermeisten ohne Symptome. Es bleiben also etwa 300 Erkrankte. Von denen werden ca 5% hospitalisiert.

  22. machmuss verschiebnix

    OT:

    wieder mal etwas zum schmunzeln :

    https://streamable.com/6h092x



    • Neppomuck

      Sebastian im Federkleid
      ist all der Zores endlich leid,
      drum haut er ab so schnell er kann.
      Ach, hätt' er's früher schon getan.

    • machmuss verschiebnix

      hihi, genau @Neppomuk :)))

    • pressburger

      Kurz wird nachziehen müssen. Seine Chefin hat in ihrer Volksrepublik Ostern verboten.

    • Franz77

      Die geht ab, mei mei! ;-)

  23. sokrates9

    1,2 Mio sind geimpft; 500.000 genesen.Die Dunkelziffer liegt bei mindestens 50% in der Bevölkerung dieCovid gehabt aber nicht bemerkt haben.Somit sind mindestens 3 Mio immun. Bleiben 4 Mio übrig die von Covid gefährdet sind.Wenn man bedenkt dass doie über 70 Jährigen, die 50% Todesrate stellten geimpft sind, es bisher 9000 Tote gab- davon die Hälfte maximal an Covid gestorben, liegt das Risiko bei ca 2000 potentiellen Toten, Übersterblichkeit durch lockdown macht ca auch 2000 Tote aus ( Selbstmorde, nicht oder zu spät ins Spital, Vereinsamung, fehlender Lebenswille. Jetzt gibt es wieder lockdown wo 8 Mio erheblich in ihrer Lebensqiualität eingeschränkt werden damit relativ wenig Tote verhindert werden.Man müsste alles öffnen,weitere Sekkiererei der Bevölkerung ist nicht gerechtfertigt!



    • machmuss verschiebnix

      ... am Ende bleiben Politiker und Kiwara über - wer gewinnt ?

    • machmuss verschiebnix

      ...Verzeihung - Polizeibeamte :)))

    • pressburger

      Gute Rechnung. Vereinsamung ist genau so tödlich wie zu hoher Blutdruck, Diabetes und Übergewicht zusammen.
      Die Regierung auf dem Kriegspfad ?

    • fewe (kein Partner)

      Die permanenten Verfassungsbrüche sind ja sowieso nicht gerechtfertigt.

      Es wird erst zu Ende sein, wenn das Ziel erreicht ist. Bis dahin kommen neue Mutationen. So einfach ist das.

  24. oberösi

    OT:

    Es gibt sie noch, wahre Katholiken! Offensichtlich konnten einige, verborgen in den Schluchten Vlbgs, den Stürmen des Zeitgeistes und dem Verrat rückgratloser kirchlicher Vorgesetzter trotzen, Hochachtung!

    https://vorarlberg.orf.at/stories/3096074/



    • Ingrid Bittner

      Aus dem ORF - Text:

      Der päpstliche Ablehnungsbescheid unterschied dabei zwischen dem Segnen von homosexuellen Menschen und dem Segnen von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.

      Also einzelne homosexuelle Menschen können gesegnet werden, aber Paare nicht, oder versteh ich den Satz nicht?

    • oberösi

      Seit dem 13. Jhdt gilt die Ehe als eines von sieben Sakramenten.
      So selbstverständlich es sein sollte, daß jeder Mensch, gleich ob Hinterlader oder nicht, gesegnet werden kann, so selbstverständlich sollte es in christlich geprägten Gesellschaften sein, daß als Ehe nur der Bund zwischen Mann und Frau gesegnet werden kann.

      Hinter dem vorgeblich brennenden Wunsch der LGBTQ*etc.etc-Aktivist*Innen, die mit Katholizismus ansonsten so gut wie nichts am Hut haben, kirchlichen Segen zu erlangen, steht daher nicht primär die Sehnsucht nach dem Glauben, sondern die Absicht, die Axt an ein zentrales christliches Fundament zu legen.

      Oder modern ausgedrückt: es zu dekonstruieren...

    • Engelbert Dechant

      Persönlich finde ich, dass die Differenzierung des Papstes längst überfällig war. Sie schließt Niemanden aus, bewahrt aber das Sakrament der Ehe. Dass Grüne das Thema benutzen, um Politik gegen Ehe und Kirche zu machen, ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.

    • McErdal (kein Partner)

      @oberösi
      Der Allerhöchste sagt in der Bibel: Mann soll nicht bei Mann - und Frau nicht bei Frau liegen! Darüber hinaus hat Jeder seinen freien Willen - dazu muß man keine Fahne anzünden! So nebenbei - der Pfarrer handelt gegen Gottes Gebot!

  25. Ingrid Bittner

    Eine interessante Gegenüberstellung der Aussagen von Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Anschober:

    (10) Impfstoffbeschaffung: Anschober entlarvt ÖVP-Kanzler Kurz! - YouTube



    • Ingrid Bittner
    • Neppomuck

      Das Kanzler-Bubi schwindelt, bis alle schwindlig sind.
      "Na", sagt der Opa van der B., "er ist halt noch ein Kind.
      Er muss halt noch viel lernen, gebt ihm die Zeit dazu."

      Wir allerdings empfehlen: Kurz, gib uns endlich Ruh‘.
      Sieh‘ ein, dass du der Sache nicht ganz gewachsen bist,
      und mach dich schnell vom Acker, bevor zu spät es ist.

    • Ingrid Bittner

      Zum selben Thema noch ein video:

      https://youtu.be/iOqkqA2ssW4
      Pausetaste: Sebastian Kurz vs. Impfstoff-Dosen

    • Brigitte Imb

      Vor exakt einem Jahr:

      „Nicht meine Aufgabe, die Bevölkerung anzulügen“ (ca. min. 7:50)

      https://www.youtube.com/watch?v=c01l8VC01Gs

      Es geht nur um die Selbstinszenierung von Kurz - er lügt sobald er sein Maul aufmacht.

      #Kurzmußweg

    • fewe (kein Partner)

      @Neppomuck: Kurz ist der Sache durchaus gewachsen, er macht das sogar perfekt. Er hat ja sogar gesagt, dass die Verordnungen erst dann vom VfGH kassiert werden können, wenn eh schon nicht mehr gelten.

      Der weiß also sehr genau, was er tut. Er kann es sogar offen aussprechen, die Verfassung zu ignorieren.

      Er lenkt die Leute - mit Hilfe der Medien - perfekt mit Impfungen und Testungen ab.

  26. Engelbert Dechant

    Die Mutter aller Fehler war die Umwandlung einer funktionierenden Wirtschaftgemeinschaft in eine politische Union. Es zeigt sich immer mehr, dass die wahre Mutter dieser Idee die verlogene NWO ist. Diese wurde in der Agenda 2030 gut versteckt. Ein, gemeinsamer Einkauf ist immer eine gute Idee, nur müssen das Profis machen. Die Beamten der EU haben von 2015 bis heute nicht einmal gemeinsame Rückführungsabkommen für die illegalen Einschleichdiebe in unsere Sozialsysteme geschafft.



    • oberösi

      Aber bitte, diese waren nie ernsthaft vorgesehen, es war vielmehr von Beginn an Strategie, dem Blödvolk vorzugaukeln, daß man solches vorhätte. Aber leider, leider...

    • pressburger

      Teile die Einschätzung vom @oberösi. Es war ein Komplott, wie viele die es seither gegeben hat.

    • Ingrid Bittner

      Herr Dr. Dechant, jetzt komm ich einmal mit einer Frage! Ich hab heute wo gelesen (leider nicht gleich herauskopiert), dass das Hineinimpfen in eine Pandemie kontraproduktiv sei, abgesehen von allem, was sonst eine gute Impfung ausmacht. Das soll damit zusammenhängen, dass sich da die Viren rasant verändern und dann der impfstoff nicht mehr passt (laienhaft von mir jetzt ausgedrückt). Könnten Sie mich bitte von meiner Ungewissheit befreien bzw. meine Neugierde befriedigen? Danke

    • Charlesmagne

      @ Engelbert Dechant
      Vollkommen richtig! Anschober trägt auch hin und wieder die Regenbogenkreisanstecknadel der Agenda 2030.
      Auch auf der Homepage des Kanzleramtes ist sie zu lesen.

    • Engelbert Dechant

      Viren unterliegen wie Bakterien einem Selektionsdruck. Das heißt vereinfacht, wenn von einer Gruppe gleicher Viren die etwas "schwächeren" beseitigt werden, haben die "stärkeren" mehr Platz zum Ausbreiten. Wobei bei Viren schwach und stark für die Fähigkeit in eine Zelle einzudringen und sie als "Virenfabrik zu kapern" steht.

      Ein Impfstoff, der nicht vollständig, d.h. sterilisierend wirkt, kann so zu einer Entwicklung gefährlicherer Viren beitragen. Bei den derzeit eingesetzten ist die sterilisierende Wirkung nicht nachgewiesen.

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Das bis jetzt nicht berücksichtigte Problem für die Zukunft ist, was geschieht mit der DNA, die in die Zellen eindringt. Die Möglichkeit besteht das die Geimpften zu einem GMO, genetisch veränderten Organismus werden.
      Der BioNTech Impfstoff bekam von der EMA nur eine provisorische Zulassung, mit der Auflage bis Juli 2021 nachzubessern.
      Bedeutet. Alle die sich jetzt impfen lassen, befinden sich in der klinischen Erprobung, als Versuchspersonen im Feldversuch, allerdings ohne die engmaschige Betreuung die Probanden vor der Vermarktung erhalten.
      Vielleicht sollte sich Herr A.U. mit diesen Fakten beschäftigen.

    • Specht

      Eine Friedensunion sollte die EU werden und zeigt uns gerade vor was sie sich darunter vorstellt.
      Bei einem Lockdown nach dem anderen und mit der Aussicht auf eine ruinierte Wirtschaft geht die unter allen Umständen forcierte Zuwanderung ohne Rücksicht auf die eigenen Bürger weiter. Verantwortung für die weitere Entwicklung ist nicht eingeplant, das Wichtigste dürfte die strikte Überwachung der eigenen Bürger sein.

    • Mentor (kein Partner)

      @pressburger
      "Vielleicht sollte sich Herr A.U. mit diesen Fakten beschäftigen."

      Macht der Blogbetreiber ja auch.
      Mit den Schlagwörtern der Daseinsvorsorgemedien,
      vom Impfthema bis zum Impfwahnsinn.

      Auszug aus dem Beitrag:

      Impfthema
      Impfen 4x
      Impfung 2x
      Impfdosis (en) 6x
      Impfstoff 10x
      Impfcharge
      Erstgeimpfte
      Impfgegner
      Impfdebakel
      Impfstoffverteilung
      Impf-Handelskrieg
      Impf-Kriegserklärung 2x
      Impfstoffproduktion 2x
      Impfstoffbeschaffung 2x
      Impfstoffversorgung
      Impfstoffentwickler
      Impfstoffhersteller
      Impf-Versagen
      Impf-Wahnsinn

  27. Ella (kein Partner)

    Auch in Deutschland wird behauptet, nun wären auch Jüngere gefährdet. Das dient ganz offensichtlich der Motivation, dass sich die Jüngeren nun auch impfen lassen sollen. Der Lockdown darf nie beendet werden, denn wer ließe sich sonst "freiimpfen"? Gibt es denn keine guten Kräfte, die diese Satanisten stoppen können?



    • Ella (kein Partner)

      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/wiener-neustadt-50-der-corona-tests-wohl-falsch-positiv-a3477268.html

      Da ist was aufgeflogen. 50% der Positiven waren falsch. Die Werte werden natürlich künstlich in die Höhe getrieben, um die Menschen zu bestrafen und bereit für die Impfung zu machen. Vielen mag die Impfung schon als Ausweg aus dieser Qual durch die Corona-Maßnahmen erscheinen. Aber ich bin sicher, sobald sie geimpft sein werden, wird es nie mehr enden. Der Horror geht weiter. Der einzige Ausweg ist, sich zu verweigern, zusammzuhalten und diese Satanisten zum Teufel zu jagen.

    • pressburger

      Eine unbewiesene die sogar zwei mal falsch ist. Die Intensivbetten in Deutschland sind überlastet, werden noch mehr überlastet, immer mehr jüngere Patienten brauchen die intensiv Pflege. Beides stimmt nicht.

    • Undine

      @Ella

      Und die 3 Affen wollen nichts sehen, nichts hören und nichts sagen!

    • Neppomuck

      Und der vierte Affe hält sich die Nase zu.
      "Smog-Alarm", da zu wenig E-Mobile.

    • Charlesmagne

      Bitte lassen Sie sich nicht täuschen. Die Regierenden haben nichts mit den drei Affen gemein, die sehen alles, hören alles und sagen alles (so verklausuliert, dass es die wirklichen Affen nicht kneissen).
      Und die wirklichen Affen sind die große Mehrheit der Menschen, die sich eine solche Perfidie nicht vorstellen können.

    • McErdal (kein Partner)

      @Charlesmagne
      Alles von dem was sie sagen stimmt !
      Die POLITDARSTELLER können defakto garnichts falsch machen - sie haben eine AGENDA (2030) umzusetzen - das steht so übrigens auch auf der Homepage der Kanzleramtes - nur das Fußvolk will es partout nicht begreifen !
      Alle Anordnungen werden ausgführt - da gibt's keine Würschteln....

    • fewe (kein Partner)

      @Ella: Wenn ich das richtig verstanden habe, dann soll ja fortan halbjährlich geimpft werden. Das wird also nicht so schnell ein Ende nehmen damit. Interessant wäre nur, was da eigentlich verimpft wird, was man unbedingt in die Körper der Menschen bringen will.

  28. riri

    Binnenmarktkommissar Brenton meint, kein Bedarf an Sputnik.
    Kein Anhänger der freien Marktwirtschaft.
    Außenhandelskommissar Dombrovski, eigentlich zuständig für Export/Import meint, wir erwarten dass die Pharmafirmen liefern. Aber sie liefern nicht.
    Wer liefert was und wann. Niemand weiß es in Brüssel.

    Jedenfalls, eine Wiener Klinik möchte seine Patienten mit Sputnik impfen. Die Meinung der Klinikleitung ist, Sputnik ist ohne nennenswerte Nebenwirkungen sehr wirksam. Patienten könnten zudem genaue Voruntersuchungen machen, anders als in Impfstraßen. Und, die Klinik würde auch eine Haftung übernehmen.
    Die Bewilligung zur Impfung wurde allerdings verweigert.
    Wettbewerb wird verhindert, erste Priorität in Österreich.



    • Ella (kein Partner)

      Das kann nur eines bedeuten. Sputnik ist nicht so schädlich wie die drei von der EU favorisierten Gates-Impfstoffe.

    • Undine

      Wenn ich mich impfen liesse, dann nur mit Sputnik!

    • MizziKazz

      Ja, Sputnik interessiert mich auch. Es muss einen Weg geben. Wie könnte man sonst geimpfte Ungarn durchreisen lassen in Zukunft? Die werden wohl den "gleichen" Impfpass haben, wie die rest-eu-ler, nur halt auf ungarisch.

    • sokrates9

      Schade dass sich die UZeotengeändert haben! Früher wäre der Binnenkommissar Breton geteeert und gefedert worden!
      Möchte auch mit Sputnik geimopft werden!Wo ist dsas freie spiel der Kräfte welches die EU angeblich fördert???

    • Charlesmagne

      Jede nicht gelieferte Impfung ist eine Überlebenschance mehr!

    • fewe (kein Partner)

      @Ella: Damit können Sie recht haben. Es wird aber schon an Sputnik light gearbeitet für außerhalb Russland. Ich für mich würde Sputnik V bevorzugen.

  29. CIA

    Ich weiß nicht ob man bezüglich Impfstoffbeschaffung der EU noch von Dummheit reden kann?
    Die EU ist eine unprofessionelle, inovationsfeindliche und korrupte Behörde. Daher werden viele Beschlüsse nicht offengelegt. Schauen wir einmal wie die Russen(Erzfeind)das sehen.
    Korrupte Politiker - Auch Russland hat seine Maskenaffäre, aber da werden die Politiker verhaftet | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/korrupte-politiker-auch-russland-hat-seine-maskenaffaere-aber-da-werden-die-politiker-verhaftet/
    Aber vielleicht ist dieses Desaster rund um den Impfstoff eh gewollt.
    Impfchaos und verlängerter Lockdown: Geopolitik und Milliarden-Geschenke an die Pharmakonzerne | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/impfchaos-und-verlaengerter-lockdown-geopolitik-und-milliarden-geschenke-an-die-pharmakonzerne/



  30. Thomas Kugi

    Stellungnahme von Mag. Beneder des ACU-Austria zu seinem ORF-Interview für die REPORT-Sendung am 16.3.2021:

    https://www.youtube.com/watch?v=X6GbzjSdQu8&ab_channel=DasRechtaufWahrheit



    • CIA

      Unglaublich wie der ORF dem Mainstream frönt. Ein Arzt hatte auch Probleme mit dem "lieben"ORF!
      Top-Mediziner: “ORF sendete meine Impf-Kritik nicht” | Exxpress
      https://exxpress.at/top-mediziner-orf-sendete-meine-impf-kritik-nicht/

    • oberösi

      Die Alternative intelligenter, mündiger Bürger kann nur sein: Abmelden statt schimpfen, und zwar sofort!

    • Ingrid Bittner

      Das ist doch eine ganz alte Geschichte, dass der ORF nur bringt, was ins Schema passt, aber gut, ein Deutscher kennt sich eben in unserer Staatsmedienlandschaft nicht aus, aber wenn er vif wäre, könnte er sich denken, dass es bei uns nicht anders ist als in Deutschland. ZDF und aRD bringen ja auch nur, was genehm ist.

    • Charlesmagne

      Den ORF kann man nicht abmelden, wenn man ein empfangsbereites Gerät besitzt. Dabei wäre es ein Leichtes dabei zu differenzieren. Noch heute schickte ich meine ORF-Card zurück, denn mittlerweilen sind ja nicht einmal mehr Übertragungen von Schirennen im ORF ansehbar, und schon gar nicht die Kommentare anhörbar. Wenn ich schon diesen Trottel höre, der immer zu sagen pflegt: „Also ich behaupte einmal......... „ möchte ich in den Fernseher treten.

  31. pressburger

    Eines ist im Artikel zutreffend. Das Handeln der EU Eliten ist inkompetent. Die Bezeichnung dumm, reicht nicht aus.
    Die EU legt sich gerne mit anderen Staaten an, anstatt Partnerschaften und Synergien zu suchen.
    Das trifft für die "Aussenpolitik" der EU, so wie die "Innenpolitik" der EU, zu.
    Behauptung mit Vorbehalten. Die EU ist kein Staat, der eine eigene Politik haben kann, sondern ein konfuses, sinnentfremdetes Konglomerat, von ehemals souveränen Ländern.
    Die EU hat ihre Mitgliedsländer der Souveränität beraubt, ohne ihnen etwas dafür zu geben. Die EU verspricht nur, grüne Zukunft, kein C02, keine Gene, Tötung des Viruses.
    Die EU in Fusstapfen der UdSSR. Ergebnis der Versprechungen, Verelendung.
    Impf-Propaganda und kein Ende. Mehr als naiv, überzeugt zu sein, die Impfung garantiert Freiheit. Dieses Versprechen der Regierung wird genauso eingehalten, wie alle bisherigen Versprechungen auch nicht.
    Wer sich impfen lässt, wird beides nicht erreichen. Keine Sicherheit, keine Freiheit.
    Sicherheit ? Eine Illusion. Bei den Unklarheiten die, die Entwicklung der Impfstoffe begleitet haben, zu behaupten die mRNA Impfstoffe sind wirksam und sicher, ist abwegig.
    Eigenartig, unverständlich, wie viele selbst ernannte "Experten", ohne entsprechende Kenntnisse die Impfstoffe propagieren.
    Die Diskussion findet nicht mehr in Fachkreisen statt, wird
    aktuell von Unwissenden, Politikern, Politologen, Schauspielern, Meinungsforschern, beherrscht, sich krampfhaft bemühen,
    die öffentliche Meinung in eine, nur in eine, Richtung zu
    steuern.
    Freiheit ? Die Obrigkeit hat noch nie Freiheiten verschenkt. Sie wird es auch im Rahmen ihrer Corona Kampagne nicht tun.
    Die Verbote bleiben. Versammlungsfreiheit wird nicht mehr hergestellt, das staatliche Monopol auf Information wird weiter ausgebaut, Bewegungsfreiheit wird weiter eingeschränkt.
    Der Impfpass ist ein Instrument der Unterdrückung und Vorbote des implantierten Chips.
    Die wenigsten haben bis jetzt das Ausmass der Bedrohung begriffen. Lieber sich den süssen Träumen hergeben, als die Realität zu akzeptieren.



    • Almut

      *******************************!!!
      Ja wir sind im 3. Weltkrieg und es sieht so aus, dass sie das schaffen was sie in den beiden Weltkriegen nicht geschafft haben.
      "Die wenigsten haben bis jetzt das Ausmass der Bedrohung begriffen."So ist es - und die Masse fürchtet sich vor einem Grippevirus und meint die Politik wird sie davor beschützen.

    • Whippet

      pressburger @ danke für diesen Beitrag! *****************

    • Wyatt

      *******
      *******
      ...und wie lange wird es noch dauern bis man alle mit einem, ein Menschenleben lang ablesbaren, fälschungssicheren, mit allen Daten, (vormals Urkunden, Ausweise und Zeugnisse etc...) - versehenen Chip, implantiert?

    • Charlesmagne

      Ich bin aus der röm.kath Kirche längst ausgetreten, doch gewisse Passagen der Hl. Schrift geben mir zu denken. In der Apokalypse heißt es, dass niemand, der nicht das Mal des Teufels trägt mehr kaufen oder verkaufen wird können. Warum erinnert mich die Absicht Milliarden zu impfen und so etwas wie der grüne Impfpass immer an diese Bibelstelle?

    • pressburger

      @Charlesmagne
      Mtthäus 7.15. Hüttet euch vor den falschen Propheten, sie kommen zu euch wie harmlose Schafe, in Wirklichkeit sind sie reisende Wölfe.
      Oder, der gute Samariter, eigentlich Strassenräuber.

  32. machmuss verschiebnix

    Es gibt mehr, als nur einen "haltbaren Hinweis" dafür, daß die EU allen Grund dafür hat, diesen experimentellen AstraZeneca-Impfstoff wenigstens nur GEGEN EU-Staaten einzusetzen.
    Es ist ein handfester rechtlicher Aspekt mit dem Namen HAFTUNG !

    Es gibt bereits in allen Staaten, wo dieser AstraZeneca-Impfstoff verimpft wird, erhebliche Impf-Schäden und Hundertschaften von Impf-Toten - was aber erst der Anfang ist, mehr dazu gibt's während bzw nach der nächsten Grippe-Welle.

    ABER wie man hört, hat sich AstraZeneca bereits eine Haftungsfreistellung heraus-gefuxt. Wer zahlt dann bei Schäden - wird wohl der jeweilige Staat sein, wo der Impfstoff prodzuziert wurde ? Wenn aber die gerichtlichen Klagen aus einem Staat außerhalb der EU-Gerichtsbarkeit kommen ? Dann viel Glück bei dem zu erwartenden rechtlichen Gemetzel - noch dazu mit den Briten, bei denen nicht nur die EU-Staaten immer schon den Kürzeren gezogen hatten UND die DANN von der EU mit absoluter SICHERHEIT im Regen stehlen gelassen werden ...



    • machmuss verschiebnix

      ... na und die Russen haben ohnedies ihren eigenen Impfstoff, warum sollten die sich mit dem AstraZeneca-Glump umbringen lassen ?

    • pressburger

      Man hört es nicht nur. Es ist eine Tatsache alle Hersteller haben sich in den jeweiligen Verträgen von der Haftung befreien lassen.
      Durchaus möglich, dass diese Klauseln in den Verträgen rechtwidrig sind. Dem Geschädigten bleibt nur der Weg ans Zivilgericht. Die Aussichten Recht zu bekommen, sind bei den Hunderten von Juristen für die Firmen arbeiten, verschwindend klein.
      Der Staat übernimmt keine Haftung.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      wenn der Staat keine Haftung übernimmt, dann darf der Staat die Bürger aber nicht zur Impfung ZWINGEN ! ! !

    • pressburger

      @machmuss verschiebnix
      Doch, der Staat kann es und er wird es auch machen. Der Druck wird erhöht, die Menschen werden einen Ausweg aus der Isolation suchen. Werden sich impfen lassen, weil ihnen versprochen wird, die Impfung wird sie befreien.
      Der Staat wird, sollte es zu Impfschäden kommen, behaupten, alle haben sich freiwillig impfen lassen.
      Stimmt insofern, die Schergen des Staates haben niemanden gefesselt zu Impfung geschleppt. Noch nicht. Später.

    • Charlesmagne

      Es haben sich alle freiwillig impfen lassen. Jeder, der geimpft wird, muß unterschreiben und erteilt damit seine Zustimmung. Was anderes brauche ich unter einem Kaufvertrag als die Unterschrift des Kunden. Dass diese Unterschrift erschlichen wurde ist nicht relevant. Siehe Kaffeefahrten, die jetzt dank Lockdown nicht mehr durchgeführt werden können.

  33. Maltese Corto

    Das Weltbild eines Covidioten, oder warum Pandemieleugner schizophren sein müssen:

    1.) Wenn die Verbrecherregierung gar nichts machen würde, würden wir Corona nicht einmal merken, denn Coronaviren hat es schon immer gegeben. Es gibt keine Pandemie.
    2.) Es ist linke Hetzpropaganda, dass wir Coronaleugner oder Pandemieleugner wären.
    3.) Mutationen sind normale Veränderungen von Viren und die britische, südafrikanische, „welche auch immer“ Mutation dient ausschließlich zur Einschüchterung der Östertrottel. Völlig harmlos das Zeug.
    4.) Durch die Gates Impfungen entstehen bööhse Killervirenmutationen. Das gesunde autochthone Immunsystem unserer freiheitlichen Parteigenossen in Oberdonau hat erst der durch Impfungen künstlich herbeigezüchteten Mutation des Killervirus nachgegeben.
    5.) Die Impfung tötet Tausende und dient nur dem Bevölkerungsaustausch und der Registrierung autochthoner Bevölkerungsschichten.
    6.) Ich bin grundsätzlich kein Impfgegner, aber…….grunzdigrunz!
    7.) Die Neger und muslimischen Migranten sind alle von Natur aus blöd und bilden Coronacluster bei türkischen Hochzeiten, über die man natürlich nicht reden darf. DIE NEGER UND ARABER verstopfen in Wirklichkeit unsere Spitäler!
    8.) Unser Spitäler sind leer, es gibt keine Coronakranken in den Spitälern. Die Neger und Ausländer sind gscheit, denn die lassen sich das Jaukerl nicht geben.
    9.) Nur 1% der Menschen erkranken an Corona und nur 0,3 % sterben, aber die Schutzmaßnahmen haben damit überhaupt nichts zu tun, denn die sind völlig wirkungslos. Bitte den wissenschaftlichen Beweis nachlesen: http://fpoe.at/Baghdi/schnuckifoahmanochkentucki
    10.) Nur Östertrottel halten sich an die Schutzmaßnahmen.
    11.) Unsere oberösterreichischen Gesinnungsgenossen haben bewiesen, dass die Schutzmaßnahmen völlig wirkungslos sind. Man steckt sich trotzdem an. Außer bei einer Garagenparty mit 30 Gästen, da gab es mit absoluter Sicherheit keine einzige Ansteckung.
    12.) Kurz mussss weg! Kurz mussss weg!



    • Thomas Kugi

      @Maltese
      Herzliche Gratulation zu Ihrem evidenzbasierten Beitrag...

    • pressburger

      1 bis 12, ausgezeichnet.

    • machmuss verschiebnix

      so ist es, @Maltese Corto - die Schäfer haben ihre Schafhunde und die zionistische NWO-Bande hat ihre angefütterten Regierungen ! ! !

    • Whippet

      Wenn Österreich genügend Fachleute hätte wie Sie, Maltese, dann ist mir um unser Land nicht bang. Gut empfände ich es, wenn Sie Ihren Ausdruck ein wenig mäßigten, denn NEGER ist auch in der zynischen Nachahmung nicht angebracht.

    • machmuss verschiebnix

      Wie kommt es bei diesem genialen Beitrag zu 20 Daumen-runter ?
      Fehler im System ?
      Blog in Regierungs-Hand ?
      20 Blogteilnehmer wurden "umgedreht" ?

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Lieber Maltese Corto,
      Ja, ja, hundertmal Ja ... aber was nützt das, wenn Sie es hinausschreien und einige mehr ... Die Trotteln sollen froh sein, dass nicht so viel Impfstoff zur Verfügung steht. Überreißen nicht, dass sie nicht durch Covid ihr Leben verlieren sondern durch die Impfung!

    • Zöbinger (kein Partner)

      @ Maltese Corto
      Bin ganz Ihrer Ansicht! Meine Hoffnung auf einen Umschwung liegt beim RA Dr. Reiner Füllmich mit seinem internationalen Team, welches dabei ist Class-Action-Schadenersatzklagen in den USA, Kanada etc. einzureichen. Die Menschen, die noch keine "Impfung" bekommen haben, werden sich noch glücklich schätzen, wenn Verzögerungen ihr Leben retten! Denn die US-Virologin Dr. Sherri Tenpenny prophezeit zumindest jenen Menschen, die den Pfizer-Impfstoff bekommen haben, den Tod binnen einem Jahr wegen des nicht zu stoppenden Trojanischen-Pferde-Effektes in den menschlichen Zellen. Das betrifft hauptsächlich die Israelis, die ja nur den Pfizer-Stoff zur Verfügung hatten!

  34. Whippet

    Wie sich die Daten gleichen. Schon im Vorjahr hatte ich prognostiziert, dass zwar Ostern nicht „stattfinden“ werde, aber dass es zum Ramadan zu umfangreichen Öffnungen käme. Das ist Aktionismus!
    Auch heuer scheint es ähnlich abzulaufen. Selbstverständlich findet für die Christen das Osterfest eingeschränkt satt, welch eine großzügige Geste! Das ist mir persönlich nicht so wichtig, wir alle aber stehen in einer christlichen Tradition, das gilt es immer noch zu verteidigen. Die Kirche nickt in der Coronakrise alles ab, da ist das Osterlamm tatsächlich das richtige Symbol. Dafür wollen Anschober und seine Politgenies die Famlienzusammenkünfte einschränken. Das kann Anschober gerne wollen, viele Menschen werden sich testen und bei diesen Unterwerfungsritualen nicht mehr mittun.
    Mehrere Ananlysen des Verfassungsschutzen in der BRD kamen schon im Vorjahr zum Schluß, dass, wenn sie zum Ramadambeginn im totalen Lockdown wären, es zu größeren Unruhen käme. Wer will schon gern das wahre Gesicht der Korangläubigem via ORF zeigen. Das würde doch glatt Zuwächse bei den Freiheitlichen bringen. Dafür hat man lieber einen ehemaligen Chefredakteur der KRONE mit einer gestandenen Türkisen - ohne Geld ka Musi - eine Internetzeitung gründen lassen, der die „rechten“ Anteile eventueller Türkiswähler abdecken soll. Man wird sich doch etwas einfallen lassen dürfen, um im blauen Teich zu fischen? Noch ist nicht aller Tage Abend, hoffe ich.



    • Maltese Corto

      Erstens: Wenn ihnen Ostern nicht wichtig ist, überlassen Sie uns Christen die Verteidigung. Mir ist Ostern wichtig, daher ist mir auch wichtig, dass Muslime ihren Ramadan feiern können.
      Zweitens: Leute wie Sie, prophezeien den Weltuntergang seit es diesen gibt. Irgendwann wird sie auch untergehen. Jetzt aber noch nicht. Das wird Sie nicht daran hindern trotzdem Angst und Schrecken zu prophezeien. Drittens: In dem blauen Teich in dem Sie schwimmen, fischt nur der Kickl. Und der hat bis auf weiteres das Fischen mit Stromschlag eingestellt, weil er sich auch nicht mehr ganz sicher ist, ob es sich lohnt in diesem Teich zu fischen.

    • Whippet

      Malte Corto@ wenn möglich, sinnerfassend lesen. Es ist mir nicht wichtig, zu Ostern dem Gottesdienst beizuwohnen, aber für viele ist es wichtig.Die Moslems sollen ihren Ramadan feiern, damit habe ich kein Problem. Es stört mich aber sehr, wenn Moslams Zugeständnisse erhalten, weil befürchtet werden kann, dass es zu unschönen Bildern kommen könnte. Was Herr Kickl tun wird, wird er selber gut wissen, das bestimmen weder Sie noch ich. Tatsche ist, dass es inzwischen den Anschein hat, dass den Freiheitlichen mehr daran liegt christliche Traditionen zu verteidigen als der kath. Kirche, von der ich mir das erwarte, aber sie duckt sich, auch mit Unterstützung dieses Papstes. Muslems ducken sich nicht, sie verteidigen , was ihnen wichtig ist, ob es uns gefällt oder nicht. Dass ich für den Weltuntergang plädiere habe ich bis jetzt nicht gewußt, aber danke für Ihre Diagnose.

    • pressburger

      Diese Voraussage wird sich bewahrheiten. Ramadan wird die Mohammedaner befreien.
      Als Kollateralschaden wird die Regierung auch den Einheimischen etwas gönnen, nicht viel. Gerade so viel, dass sie merken Menschen zweiter Klasse zu sein.
      Nehammer ist zwar arrogant, aber er wird sich hüten seine Polizisten gegen die gut ausgebildeten, kampferprobten Islamisten, einzusetzen.
      Die voraussehbare Niederlage seiner Truppe, die bis jetzt nur Zivilisten schikaniert hat, möchte der Polizeiminister vermeiden.

    • Undine

      @Whippet

      ******************************
      ******************************
      ******************************+!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Als gläubiger Mensch (Christin) hat mir eine Enthüllung über den Vatikan die Sprache verschlagen... "Chemtrails" natürlich alles eine Verschwörungstheorie!!! wird seit 1985!!! vom Vatikan betrieben - mir war nie klar, warum auch die Schweiz besprüht wird - jetzt weiß ich es.
      Und da soll der Segen des Papstes wirken???

  35. Franz77

    Kann mir einer sagen, warum er sich impfen läßt?
    Die Impf-Checkliste:

    https://s18.directupload.net/images/210323/o3234ioa.jpg



    • Maltese Corto

      Weil Impfen zum Beispiel gegen Tetanus oder Pocken schützt??? Gegen Ignoranz gibt es aber noch keine Impfung.

    • Whippet

      Maltese@ Ja, Impfung gegen Pocken und Tetanus wirkt. Wenn man sich informiert, weiß man, dass die Pocken hierzulande durch die Impfung ausgrottet wurden. Mir aber scheint, manche haben in Ihnen erfreuliche Verstärkung erhalten.

    • Franz77

      1. Frage: Verhindert sie SARS-CoV2-Impfung dass ich angesteckt werde?
      Gegen Dummheit auch nicht, sonst wäre sie verboten.

    • Charlesmagne

      Maltese
      Wenn Sie den Unterschied zwischen den von Ihnen genannten Impfungen, und den mRNA „Impfungen“ nicht verstehen können ist jede weitere Diskussion überflüssig.
      Das Wort „Impfung“ ist nicht zu unrecht positiv konnotiert.
      Das ist auch der Grund, dass man für diesen genetischen Eingriff ebenfalls diesen Begriff gewählt hat.
      Marketing pur.
      Die Herrscher früherer Zeiten brauchten viele Leibeigene um ihre Burgen zu bauen, die zukünftigen Herrscher brauchen die Menschen nicht mehr. Sie haben KI gesteuerte Maschinen. Auch Sie sind Ihnen mehr als Wurscht!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Das kann ich Ihnen schon sagen - weil den Leuten Angst eingejagt wurde und zwar die Angst vor dem Tod ... wer wirklich glaubt, hat keine Angst vor dem Tod denn er weiß, dass seine Zeit in Gottes Hand liegt!

  36. Brigitte Kashofer

    Ein Szenario:
    2009 war das Jahr der Schweinegrippe. Die WHO hatte die Pandemie ausgerufen. Mehrere Staaten bestellten große Mengen an Impfdosen. Für die Ausrufung einer Pandemie war bislang eine hohe Ansteckungsrate plus eine hohe Anzahl an Toten erforderlich. Das wurde 2009 geändert. Die Anzahl an Toten spielt nun keine Rolle mehr. Trotzdem wollte die Pandemie nicht so recht in die Gänge kommen. Prof. Dr. Wodarg, für die SPD als stellvertretender Leiter des Gesundheitsausschusses im Europarat, hinterfragte bei der WHO die Änderung der Kriterien für eine Pandemie, erhielt aber keine Antwort. Die Grippe verschwand. Die Pharmafirmen haben gut verdient. Die Impfdosen wurden weggeworfen.
    Wir schreiben 2021. Die WHO hat die Pandemie ausgerufen.Einige Politiker sind aus Erfahrung klug geworden und zurückhaltend bei der Bestellung von Impfdosen. In den Systemmedien spielt man Schreckensszenarien in Serie mit Särgen und nach Luft ringenden Patienten in den Intensivstationen! Grenzen werden überwacht, die Wirtschaft heruntergefahren, Menschen eingesperrt, Maskenpflicht eingeführt, Spaziergänger zu Verbrechern erklärt, Sportstätten geschlossen und Schulkinder von der Schule verwiesen. Politiker, die nicht sofort anspringen, werden diffamiert. Endlich die rettende Impfung! Nun überbieten sich die Staaten mit Lieferverträgen. Mit gegenseitigen Schuldzuweisungen hält man die Spannung aufrecht. Mittels Massentests werden nicht näher erklärte „Fallzahlen“ kreiert. Mit geänderten Zielvorgaben wie der Verhinderung einer Überlastung des Gesundheitssystems, der R-Zahl, einer immer weiter nach unten revidierten 7-Tages-Inzidenz und „Vermutungen“ zur höheren Ansteckung von Mutationen wird die Angst der Bevölkerung weiter geschürt. Unter großem Mediengetöse werden Über-80-Jährige geimpft, Nebenwirkungen und Todesfälle heruntergespielt. Der Innenminister verbietet Demonstrationen und beschimpft die Bürger als Nazis und Rechtsextreme. Prof. Dr. Wodarg und andere Fachleute werden in den Systemmedien zensuriert und zu Coronaleugnern erklärt.
    Um sicherzustellen, dass die Impfdosen diesmal auch gewinnbringend verkauft werden können, wird bis zur letzten Dosis die Panik aufrecht erhalten. Man hat dazugelernt.



    • Ingrid Bittner

      Wenn ich mich richtig erinnere, gab es damals auch einen "Maskenskandal" , der gräfliche,bdamalige Gatte der GEsundheitsministerin Rauch - Kallat (die heutzutage als die große Expertin auftritt) war involviert, sie hatten einen so großen Vorrat an Masken eingekauft, sodass man im Frühling 2020 der Volksrepublik China helfen konnte und die Masken (zwar nach dem Ablaufdatum, aber immerhin) hinschicken konnte. Ach wie großzügig, der Plunder musste nicht entsorgt werden - die Chinesen haben sich angeblich gefreut!

    • Gerald

      @ Ingrid Bittner

      Nicht ganz. Die Masken wurden nicht für die Schweinegrippe 2009, sondern bereits für die Vogelgrippe 2004 angeschafft. Damals galt kein Impfstoff sondern das Medikament "Tamiflu" als Wunderwaffe und wurden alle Apotheken danach leer gekauft.

    • pressburger

      Was ruft die WHO 2022 aus ? Den Experten der WHO und der EU wird schon etwas einfallen.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Bitte um Aufklärung:
      Der Lockdown über Ostern in den östlichen 3 Bundesländern wird damit begründet, dass die Intensivbetten voll sind ... hat man nicht schon "ausländische Covidpatienten" in Österreich aufgenommen? Warum können Patienten aus Ostösterreich, wenn Intensivbetten fehlen, in Krankenhäuser anderer Bundesländer verlegt werden? Auch verstehe ich nicht, warum Ivermectin und andere Medikamente, welche zB. in Brasilien hervorragende Ergebnisse erbrachten, nicht angewendet werden - zu billig wahrscheinllich.

    • Mentor (kein Partner)

      @Gerald
      Nicht unerwartet,
      hat sich die Wunderwaffe Tamiflu
      als nutzloser Dreck herausgestellt.
      Geschäft war es für den Hersteller trotzdem.

  37. Peter Kurz

    Gibt es etwas, was diese EU nicht falsch macht?
    Dabei steht mit Flinten-Uschi so eine tolle Frau an der Spitze.
    PS:
    Ich will meinen EWR zurück!



  38. Neppomuck

    Das alles kommt davon, wenn die Spitze der Befehlskette nur das Ziel der gemeinsamen Anstrengungen nach unten weiter gibt, ohne die Details der nötigen Aktionen näher zu erläutern.
    So macht jeder "Ortsgruppenleiter" das, was er für "vernünftig" hält, um nicht unangenehm aufzufallen.

    Dazu Abraham Lincoln:
    "Ausführungsbestimmungen sind Erklärungen zu den Erklärungen, mit denen man eine Erklärung erklärt."

    Und wenn dann die Unterläufel der Mächtigen weder g'scheit lesen oder rechnen können, aus einer einzigen Gedächtnislücke bestehen oder nie den Kasernenton aus ihren Resthirnen verlieren konnten, dazu keine Ahnung von wirtschaftlichen Abläufen haben, dann ist man dort, wo wir derzeit sind.
    Im Eimer.



    • Charlesmagne

      @ Neppomuck
      Unzählige Daumen hoch!

    • Wyatt

      SO IST ES!
      die ENTSCHEIDEN, können wir nicht wählen, .....und die, die "wir" gewählt haben, haben in der Sache "Corona" nichts zu entscheiden!

    • Maltese Corto

      Wenn einer fähig ist alles Übel dieser Welt in einen Satz zu packen, der mit "das alles kommt davon, wenn (!)...." beginnt, dann wissen wir, da schreibt einer, dem braucht man nichts über den Menschen zu erzählen, denn der weiß, was im Menschen ist. Die Daumen hoch!

    • Whippet

      Neppomuck, ja!***********

  39. HDW

    Bei aller Zustimmung, der Antitrump -Schlenker ist unnötijg.Der hat nämlich die Finanzierung der Massenproduktion von Pfizer,bevor noch der Erfolg des Impfstoffs feststand,möglich gemacht (per executiv order) wovon die DEMs jetzt profitieren.
    Mittlerweile haben die grossdeutschen Merkelclowns in Politik und Medien,zuerst den Rna Impfstoff schlecht geredet und von VdL bis Heiko Maas Milliarden für den CO2 Schwachsinns-green deal, bereitgestellt.
    MMn waren Montanunion und EWG nur möglich weil Grossdeutschland viergeteilt war, und so sollte es 150 Jahre nach Gründung des bombastischen AntiHabsburg - Kaiserreichs nach all den Untaten wieder werden . Die grünen Salonbolschewikinnen können dann ja dann in einem USIA Betrieb arbeiten.



  40. Thomas Kugi

    OZ Dr. Unterberger: „Die Mutter aller Fehler….“

    Folgend nur einige der Fehler, wie ich sie nach Konsumation des Artikels kopfschüttelnd als solche definiere:

    Anzunehmen, dass sich 447 Millionen EU-Bürger freiwillig gegen Corona impfen lassen wollen.
    Davon überzeugt zu sein, dass Tausende ihr Leben gelassen haben, weil sie nicht geimpft wurden.
    Davon überzeugt zu sein, dass Tausende noch ihr Leben lassen werden, weil sie noch länger auf die Impfung werden warten müssen.
    Nicht glauben zu wollen, dass Tausende aufgrund der Impfung sterben.
    Immer noch zu glauben, dass es aufgrund der Maßnahmen keine Grippe gibt.
    Immer noch zu glauben, dass mit dem PCR-Test eine Infektion mit diesem Virus nachgewiesen werden kann.
    Nicht zur Kenntnis zu nehmen, dass der Wahnsinn schon lange geplant wurde.
    Nicht zur Kenntnis zu nehmen, welche Rolle (exemplarisch) Drosten, Fauci, Ferguson, Gates, Wieler u.v.a schon seit langer Zeit spielen.
    Der öst. Verbrecherregierung auch nur ein Wort zu glauben.
    Nicht für möglich gehalten zu haben, dass sich die öst. Polizei zum Büttel dieser Verbrecher machen würde.
    Nicht für möglich gehalten zu haben, dass Richter & Staatsanwälte in derartigem Ausmaß mit diesen Verbrechern kollaborieren.
    Nicht für möglich gehalten zu haben, dass nach Faymann & Kern noch Abscheulicheres nachkommen könnte.
    Nicht für möglich gehalten zu haben, dass es so viele Ärzte & Wissenschaftler gibt, die ihren Beruf nicht beherrschen.
    Nicht für möglich gehalten zu haben, dass es so viele Ärzte & Wissenschaftler gibt, deren Moralvorstellungen allein sie schon disqualifizieren, ihren Beruf zum Wohle der Menschheit auszuüben.
    Nicht für möglich gehalten zu haben, welch sonderbares Weltbild Journalisten, von denen man es nicht vermutet hätte, eines Tages vor sich hertragen würden und damit auf einer Wellenlänge mit Kollegen zu sein, mit denen sie bisher möglicherweise nicht gern in einem Atemzug genannt hätten werden wollen……

    „Die Wissenschaft“ sollte an der Entwicklung eines Tests arbeiten, mit dessen Hilfe das Ausmaß des in weiten Teilen der Bevölkerung sichtbar zu Tage getretenen Stockholm-Syndroms gemessen werden kann.



    • Whippet

      Zehn Daumen hoch!

    • Undine

      @Thomas Kugi

      *****************
      *****************
      *****************+!

    • sokrates9

      Ergänzung: Nicht für möglich gehalten haben dass besorgte? Mütter es zulassen dass ihre Kinder mit nachweisbar Gesundheitsschädigen Masken stundenlang im Unterricht sitzen.
      nicht für möglich gehalten zu haben..dass besorgte Väter so ein Mickeymouse Schulsystem akzeptiern, um OPA und OMA (geiimpft?) zu schützen..
      nicht möglich gehalten zu haben dass Nazis tausende Demonstranten auf die Strasse bringen die von Neha,mmers Schergen eingekesseklt und mit Tränengas begandelt werden..
      nicht möglich gehalten dass das von den Österreichern alles brav toleriert wird..unud,und..

    • Brigitte Imb

      Großartig, vielen Dank.

      *****************

      Genau so sehe ich das auch. Die Impfung kommt einem Genozid gleich und die Zukunft wird es noch deutlicher zeigen.

    • Charlesmagne

      Ebenfalls unzählige Daumen hoch!

    • Wyatt

      ***************
      ***************
      ***************
      .....aus der Seele geschrieben!!!

    • Almut

      @ Thomas Kugi
      **************************************!!!

    • riri

      Einer könnte das Chaos und das Verbrechen kurzfristig beseitigen, der einzige direkt vom Volk Gewählte.
      Dieser ist aber im Lager der Feinde Österreichs.
      Es muß doch eine Möglichkeit geben, wegen zumindest Meineid vor Gericht zu gehen und seine Absetzung zu verlangen.

    • pressburger

      Wer im März 2020, gesagt hätte welche Zustände im März 2021 herrschen werden, wäre er, als Verschwörungstheoretiker öffentlich geteert und gefedert worden.
      Nur ein Marxist konnte diese Entwicklung voraussehen. Dialektik des Klassenkampfes. Die Linksextremisten, die sich an die Macht geputscht haben, gehen konsequent Schritt für Schritt im Kampf gegen die überlieferte bürgerliche Gesellschaft vor. Bis jetzt mehr als erfolgreich.
      So wie im Vergleich zu 2021, war 2020 ein gutes Jahr, wird 2021 im Vergleich zu 2022, auch ein gutes Jahr sein.

    • Dr. Faust

      @Thomas Kugi

      ************************************

  41. Ella (kein Partner)

    Man hört das jetzt schon von mehreren Seiten - je mehr geimpft wird, umso mehr Todesfälle.

    https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/oesterreich-wie-israel-mehr-faelle-und-todesfaelle-seit-impfbeginn-a3476809.html

    Österreich wie Israel – mehr Fälle und Todesfälle seit Impfbeginn.

    Auch in Chile stiegen nach den Impfungen die Fälle an.

    https://www.wochenblick.at/chile-vom-impf-weltmeister-zum-corona-infektionsherd/



    • Almut

      Das kann sich mit der These von Geert Vanden Bossche decken.

    • pressburger

      Man kann sich diesen Fakten verschliessen und weiter bei der Impfpropaganda mitmachen.

    • Zöbinger (kein Partner)

      @Ella
      Als Pensionist konnte ich mich schon monatelang mit der ganzen Corona-Thematik ausführlich befassen und kam zur Erkenntnis, dass alle diese neuartigen mRNA-Gen-Einbringungsstoffe des Teufels sind! Die US-Virologin Dr. Sherri Tenpenny prophezeit sogar binnen einem Jahr den Tod jener Menschen voraus, die sich von Pfizer impfen ließen. Davon sind insbesondere die Israelis betroffen. Auch die Berliner Zellbiologin Dr. Vanessa Schmidt-Krüger zeigt in ihren Videos die Gefährlichkeit des Pfizer/BionTech Stoffes höchst eindrucksvoll auf! Ausgehend von den fragwürdigen PCR-Tests, der Mutter allen Übels, werden die Bevölkerungen aller Welt von ihren Regierungen verraten und verkauft!

  42. Brigitte Kashofer

    An Corona sterben Menschen, deren Alter im Schnitt über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegt. An der Impfung sterben 22 - 45-Jährige, die vorher völlig gesund und arbeitsfähig waren!



    • Undine

      *********+!
      Wie paradox! Es sterben junge Leute, um die alten Leute durch all die irren Massnahmen zu schützen! Was für eine durch die Regierung verschuldete Tragik! Ich gehöre auch zur angeblich zu schützenden Alterskategorie, verzichte aber explizit auf diese Schutzmassnahme, weil ich mich selbst schützen kann!

    • pressburger

      @Undine
      Paradox ? Paradox wäre ein Effekt, dessen Gegenteil man eigentlich erreichen möchte. Wie sicher ist es was die Politiker eigentlich erreichen wollen ? Ist es die Volksgesundheit oder die Macht.
      Die Impfungen, die Zwangsimpfungen sind eigentlich Tests. Tests in Gehorsamkeit.

  43. Almut

    Impfen und kein Ende.
    Dazu Gunnar Kaiser:
    Was passiert, wenn wir alle geimpft sind?
    Der Immunforscher Geert Vanden Bossche erklärt, warum uns Massenimpfungen und Präventionsmaßnahmen nicht aus der Gesundheitskrise heraushelfen werden und – schlimmer noch – unsere missliche Lage sogar dramatisch verschärfen könnten.
    https://kaisertv.de/2021/03/17/was-passiert-wenn-wir-alle-geimpft-sind/
    Man kann nur hoffen, dass sich Geert Vanden Bossche irrt!



    • MizziKazz

      @Almut
      nun, VandenBossche sagt "könnte" und man müsse es breit diskutieren. Aber es ist eh schon zu spät. Ich nehme an, es wird immer irgendwelche Rossnaturen geben, die alles überdauern, auch die härtesten Krankheiten. Nur sind es meistens nicht die klügsten, eher die einfacheren, robusteren Gemüter.

  44. CHP

    "Die Mutter aller Fehler"

    Die Mutter aller Fehler ist ein Test (PCR), der obwohl von Heerscharen der seriösen Wissenschaftler für eine Diagnose völlig ungeeignet bezeichnet wird, von kranken Hirnen als die neue Weltreligion angesehen wird. Eher wird die Erde wieder eine Scheibe, als daß darüber nachgedacht, diskutiert und ein Fehler, der Fehler, eingestanden wird.
    Dann könnte man die Impfungen streichen, außer man ist an den Impfschäden interessiert.



    • Whippet

      Es steht im Beipacktext, dass der Test für die Diagnostik nicht geeignet ist. Man kann einfach nicht lesen!

    • Brigitte Imb

      Man WILL nicht lesen, man will weiter betrügen und zerstören.

    • Charlesmagne

      @ CHP
      Ich fürchte Ihre mit „außer“ begonnene Vermutung trifft zu.

    • pressburger

      Leider, es gibt Unbelehrbare.
      Die Fakten über das PCR Verfahren, wurden hier im Forum genügend oft wiederholt. Auch der Hinweis, dass die WHO den PCR "Test" als diagnostisch unbrauchbar eingestuft hat, wird nicht zu Kenntnis genommen.
      Die Test und Impfpropaganda geht weiter.

  45. sokrates9

    In der Pharmaindustrie, Milliardenschwer sitzen doch so ziemlich die Besten und ausgeblufftesten, hochbezahlten Manager und Anwälte der Welt. Wenn da die Amateurtruppe der EU kommt mit völlig irrationalen Vorstellungen - die werden sich insgeheim schief lachen. Normale Pönalebestimmungen lauten 1 Tag Verzug Pönalie / Vertragsstrafen dass es weh tut, die EU - Tussis haben verhandelt: We will do our best efforts..Wahrscheinlich sind da die VerhandlerINNEN in Tränen ausgebrochen wie lieb die Firma ist...



    • Dr. Faust

      Ich habe den Kurz im Ohr, wie er letzten Herbst erklärt hat, er betrachtet es als anti-europäisch (oder so), wenn die EU-Staaten selbst bestellen. Lassen wir einmal die Frage, ob man diese Corona-Impfstoffe überhaupt braucht und wie viele Menschen damit getötet werden beiseite.

      Weder die EU-Kommission, noch der Burschi Rumpelstilzchen im Bundeskanzleramt dürften davon gehört haben, dass man als Mega-Mega-Einkäufer zwar versuchen kann, den Preis maximal zu drücken, dann aber auch bereit sein muss, nicht zu kaufen, wenn man den gebotenen Preis nicht bekommt. Genau das dürfte passiert sein und als Resultat hat die EU halt letztendlich einige Monate später doch bestellt.

      Haben die noch nie gehört, dass man schlechte Karten hat, wenn man kaufen "muss"?

      Wenn die wirklich glauben, dass sie mit den Corona-Impfstoffen Leben retten, haben sie die (nun nicht Geretteten) Toten ihrer Präpotenz zuzuschreiben.

  46. Franz77

    OT Der Handel mit Menschenteilen von abgetriebenen Föten- die dreckigen Geschäfte der Kamela Harris mit "Planned Parenthood" (sie tun genau das Gegenteil). Unfassbar was für eine Dreckspartie da an der Macht ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=blurxea9oZ4



  47. sokrates9

    Diese Präpotenz und Arroganz des EU - Binnenmarktkomissars ist wirklich beachtlich!
    Wir haben genug Impfstoff - irgendwann einmal -und brauchen daher Sputnik nicht!Gegen solche Leute, die früher mit mnassen Fetzen davongejagt wurden kann man nichts unternehmen.Eu beweist wieder mal dass sie durch und durch kommunistisch ist.In einem marktwirtschaftlich geführten Land würde man alle Firmen der Welt einladen hier ihren Impfstoff anzubieten , es liegt dann bei dem Einzelnen ob er auf eine EU - Zulassung wartet oder sich privat eventuell mit Sputnik impfen lässt. Die EU - Zulassungsstelle EMA arbeitet übrigens brav nach Vorschrift! Wochenende geschlossen keine Dringlichkeit vorhanden!
    Kurz ist auch wieder der große Schmähführer. Es lägre in seiner Hand analog Orban Sputnik sofort zuzulassen! Dann wäre aber merkel böse, da riskiert man lieber den Tod von tausenden Österreichern und Verlängerung des Lockdowns um weitere Monate!



    • Charlesmagne

      Eine Änderung der Situation ist ja auch nicht im Sinne der herrschenden Klicken und Verbrecher.

  48. Gerald

    Hat man in Brüssel die Fähigkeit zum klaren Denken verloren?

    Um etwas verlieren zu können, muss man es vorher überhaupt besessen haben. Bei der derzeitigen EU-Führung kann man das getrost ausschließen. Ja, die EU springt derzeit angesichts ihres Versagens bei der Impfstoffbeschaffung wie ein tollwütiger Chihuahua alle gleichermaßen an: Den chinesischen Drachen (Sanktionen wegen Uiguren), den russischen Bären (Sputnik brauchen wir nicht!) und den britischen Terrier (wenn wir keinen Impfstoff kriegen, dann kriegt ihr auch keinen!).
    Man kann über die Sicherheit des AZ-Impfstoffs geteilter Meinung sein. Ich will mich mit diesem Impfstoff auch nicht impfen lassen. Aber viele wie Hr. Unterberger wollen das eben und das ist zu befürworten. Wenn wirkliche Risikofälle und die Panischen und Hysterischen durchgeimpft sind, so hat das unbestreitbar seinen Nutzen und je mehr Impfstoff vorhanden ist, umso früher wird man sich seinen Impfstoff aussuchen können.
    Überall in der Wirtschaft gilt jedoch bei vollkommen ausgelasteten Produktionslinien das Prinzip: Wer zuerst kommt, malt zuerst. Die Briten haben beim AstraZeneca-Impfstoff eben mehr Mut zum Risiko und mehr Flexibilität gezeigt. Sie haben dem Impfstoff per Notzulassung Grünes Licht gegeben und fix bestellt, während man in der EU noch die sozial gerechte Aufteilung nicht vorhandener Impfstoffe diskutiert und Preis gefeilscht hat. Stellen Sie sich vor Sie sind Fabrikant und ein Kunde kommt mit einer fixen Bestellung daher, feilscht nicht lange beim Preis herum sondern sagt einfach nur: Ich nehme alles was du liefern kannst und liefere so schnell wie möglich. Der andere Kunde hingegen tut so, als sei er der wichtigste "Premiumkunde" überhaupt, macht mehrere Verhandlungsrunden, probiert den Preis zu drücken und weigert sich fixe Bestellungen zu tätigen, weil das Produkt ja noch nicht zugelassen ist.
    Jeder vernünftige Fabrikant lastet dann natürlich seine Produktionslinien mit den fixen Bestellungen aus und der andere Kunde darf sich hinten anstellen. Genau das ist geschehen und darum wird Großbritannien von AstraZeneca vorrangig beliefert, während der selbstempfundene "Premiumkunde" EU nur die Reste bekommt. AstraZeneca greift dabei auch zu Tricks. Das AZ-Werk in Leiden(NL) lässt sich z.B. demonstrativ Zeit damit das Zulassungsverfahren für die EU zu beantragen, weil man mit den Aufträgen aus GB eh ausgelastet ist. Deutlicher kann man nicht zeigen, wer als guter Kunde gesehen wird und wer nicht.

    Lustig wird es übrigens noch, wenn die tollwütig um sich beißende EU-Führung noch mehr Flurschaden anrichtet. Denn bei mittlerweile 170 Industrieprodukten ist die EU mittlerweile total vom Ausland abhängig (darunter auch viele wichtige Chemikalien zur Medikamentherstellung). Wenn uns da die Chinesen auch ein Exportverbot aufbrummen, dann gute Nacht. Denn dann wird auch der letzte Träumer sehen, wie industriell abgewirtschaftet Europa in Wahrheit schon ist.



    • elfenzauberin

      Die Exportprodukte der EU beschränken sich dann auf gegenderte Texte über mögliche Klimafolgen und Bildbänder von Feministinnen, die Muschis malen.

      Die übrige Produktion befindet sich längst in Asien, wo man angesichts der Dummheit der Europäer Lachkrämpfe bekommt.

    • Ingrid Bittner

      Komisch, ich muss jetzt oft an die "Weisheiten" aus meiner Kindheit denken, da bekamen wir immer gesagt, ihr werdet noch sehen, in ein paar Jahrzehnten kommt die "gelbe Gefahr", jetzt ist es so weit, sie steht vor der Tür, nicht, dass die Chinesen uns kriegerisch überrennen werden, nein, sie booten uns aus, weil wir wirtschaftlich abhängig sind. Das zeigt wieder, die "Verschwörungstheoretiker" haben doch auch manchmal sehr recht.

    • Loretta Klar

      Hat schon jemand herausgefunden welchen empirischen Nutzen diese experimentellen Impfungen haben?

    • Ingrid Bittner
    • Gerald

      @elfenzauberin

      Ihr Kommentar hat mich herzhaft lachen lassen.

      @Ingrid Bittner & Loretta Klar
      Ja, dass der AZ-Impfstoff nicht ohne ist und man da oft mit Schüttelfrost/Fieber usw. ein paar Tage im Bett liegt habe ich auch von bereits Geimpften gehört. Dennoch kann ich nur wiederholen: Wer sich damit impfen lassen will, soll das tun können. Je eher die wirklichen Risikofälle, aber auch Panischen und Hysterischen geimpft sind, desto besser.

    • Wyatt

      @ alle
      ********
      ********
      ********

    • Loretta Klar

      @Gerald: bezüglich freiwillig, ja, aber... Wie ist das mit dem Risiko des Entstehens von Monsterviren nach Covid19 Injektion? Was nach Wissensstand der echten und totgeschwiegenen Wissenschaftler kaum ausgeschlossen werden kann. Wer sind denn nun Risikopatienten? Alte, multibel erkrankte Menschen? Denen noch eine letzte Impfung verpassen, die schon für körperlich fittere Personen eine starke Belastung darstellen können. Zynismus pur im 'Gesundheitssystem' mit Wurm.

    • Gerald

      @Loretta
      Das mit den Monsterviren halte ich für kompletten Schwachsinn. Viren mutieren immerzu und sind keine denkenden Wesen, die eine Strategie entwickeln und verfolgen. Impfungen sind grundsätzlich ein Segen und haben schwere Krankheiten ausgelöscht (Pocken) oder den Schrecken geraubt (z.B. Masern, FSME, Tollwut).
      Hätten wir da auch das Impfen aus Furcht vor einem "Monstervirus" unterlassen sollen?
      Viren mutieren halt schnell, weil sie einen sehr fehlerhaften RNA-Ablesemechanismus haben. Auch bei der Influenza gab es vollkommen natürlich die volle Bandbreite von "Spanischer Grippe" bis "War da überhaupt was?"

    • Templer

      @Ingrid Bittner
      Leider hatten die sogenannten Verschwörungstheoretiker bisher IMMER recht!
      @alle
      ******************
      ++++++++++++++
      ******************

    • Loretta Klar

      @Gerald: man kann darüber vortrefflich diskutieren, ohne Ende. Tatsache bleibt aber, daß diese 'Impfungen' mit herkömmlichen Impfungen nichts gemein haben (ev die Nadel?). Jedoch werden CovidImpfungen mit herkömmlicher Wirkungsweise offiziell bekämpft, verteufelt und diesbezügliche Forschungen sogar strafrechtlich verfolgt. Der Begriff Impfung, bisher sehr positiv besetzt, wird für Andersartiges, völlig Unerforschtes mißbraucht.

    • pressburger

      Gegenfrage, haben die Brüsseler "Eliten" über die Fähigkeit logisch zu denken, irgendwann verfügt ?

    • Gerald

      @Loretta
      Die Nadel ist die gleiche. Hauptkritikpunkt ist, dass die mRNA-Technologie (Biontech/Pfizer und Moderna) vollkommen neu ist und im Rekordtempo durch die Zulassung gejagt wurde.
      AZ ist ein Vektorimpfstoff. Vereinfacht gesagt nimmt man einen für Menschen recht harmlosen Virus (bei AZ ist es ein Schimpansen-Schnupfenvirus) und pfropft ihm CoVid-Informationen auf, damit das Immunsystem bei der Bekämpfung des harmlosen Virus quasi die Beschaffenheit des CoVid-Virus mitlernt.
      Das funktioniert zwar, aber anscheinend ist das Vektorvirus des AZ-Impfstoff nicht so harmlos, wenn die Geimpften häufig krank werden.

  49. Undine

    Zur Erinnerung: Am 12. März 2020 wurde der Lockdown über Ö verhängt:

    "Coronavirus: Live-PK mit Bundeskanzler Sebastian Kurz | krone.tv NEWS"

    Bundeskanzler Sebastian Kurz, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer verkündeten am Donnerstag in einer Pressekonferenz den aktuellsten Stand der geplanten Maßnahmen, um in Österreich die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

    https://www.youtube.com/watch?v=acbfhTsShJk&t=29s&ab_channel=kronetv

    Bei Minute 31:40 wird davon gesprochen, daß es bereits über 630 TODESFÄLLE durch GRIPPE (!!!) gebe und daß man, um eine landesweite Verbreitung zu verhindern, man die AUSBREITUNG VERLANGSAMEN, also HINAUSSCHIEBEN müsse, um die Krankenhäuser nicht zu überlasten!

    Ach ja, KURZ prophezeite auch, daß die GRIPPE bis ENDE MÄRZ (2020!!!) ohnedies zu Ende sein werde!

    PS: Freut euch nicht zu früh---der Lockdown endet nie!



    • Undine

      13.03. 2020.

      "Corona: Österreich wird stillgelegt"

      Die Coronavirus-Epidemie ist noch nicht unter Kontrolle. Kanzler Kurz verkündet die neuen Maßnahmen zur Eindämmung: Geschäfte zu, Orte werden abgeriegelt, weitere Flüge gestrichen.

      https://www.youtube.com/watch?v=sYGflaMUTyA&t=63s&ab_channel=TageszeitungHeute

    • sokrates9

      Hätte nie gedacht wie leicht sich der Europäer in Panik versetzen lässt und dass es nirgendes Widerstand gibt!In Rußlandsind Geschäfte offen, Theater und Konzerte Normalbetrieb, kaum wo Masken, nur bei uns wird alles hysterischer!

  50. ceterumcenseo

    Die EU hat wieder ihre Unfähigkeit bewiesen, Probleme schnell und unbürokratisch zu lösen. Die Impfstoffbeschaffung hat sie an sich gerissen, obwohl Gesundheitspolitik in die Kompetenz der Nationalstaaten fällt. Sie hat diese für zu blöd für einen Einkauf und eine Preisverhandlung gehalten. Die EU hat jedoch bewiesen dass sie auf allen Gebieten versagt hat. Vernünftig wäre gewesen, zum frühesten Zeitpunkt - zu dem man noch gar nicht wissen konnte welcher Impfstoff genehmigt werden würde - alles aufzukaufen, was der Markt hergibt. Zu viel kann man nicht einkaufen, da man Kontingente auch weiterveräußern kann, oder armen Ländern auch schenken könnte. Das wäre auch der im Sinne der Globalisierung der Pandemie zum Vorteil gewesen.
    Großbritannien hat gezeigt, wie man es macht. Das ist für die EU besonders schmerzhaft, zumal GB aus der EU ausgetreten ist und nun als Vorbild gilt. Das verträgt die EU in ihrer anmaßenden Selbsteinschätzung nicht und beginnt nun einen Kleinkrieg gegen GB, der nur Lächerlichkeit hervorruft und von der eigenen Unfähigkeit ablenken soll-
    Aber auch Österreich hat versagt. Bevor man teure Impfzentren eingerichtet hat, hätte man von Beginn an die Hausärzte einbeziehen können. Sie kennen ihre Patienten und können die Dringlichkeit und Aufklärung am besten einschätzen. Der Vorwurf, sie würden eine Freunderlwirtschaft betreiben ist eine Frechheit. Man stempelt die Hausärzte zu Halunken. Selbst wenn vereinzelt ein Freund bevorzugt geimpft werden würde, hätte dies nichts an der Richtigkeit des Systems geändert.
    In Österreich hat sich wieder bewahrheitet, dass der Föderalismus das größte Hindernis bei der Bewältigung anstehender Probleme ist. Zentrale Verteilung an die Hausärzte das wäre die optimale Lösung gewesen.
    Wie man es nicht macht, hat heute die NÖ Gesundheitslandesrätin in den 7 Uhr Nachrichten bewiesen. Ein langes dümmliches Gerede ohne Fragenbeantwortung und Lösungsvorschlägen. Unfähigkeit ist ein Hilfswort dafür.



    • Templer

      Entcshuldiging, ganz im Gegenteil.

      Diese EU macht ihr teuflisches Werk, auftragsgemäß, ausgezeichnet.
      Sie wurde dazu erfunden und gegründet die europäischen selbstständigen Staaten zu entmachten und zu zentralisieren.
      Unter der Flagge Friedensprojekt wird wie so oft von Linken Geistern das genaue Gegenteil bezweckt.
      Es darf keinesfalls eine Kooperation mit Putins Russland geben.
      Davor fürchten sich die Auftraggeber am aller meisten.....

    • Wyatt

      @ Templer
      ganz richtig,
      *********
      *********
      *********

  51. eupraxie

    Gute Analyse. Zielsetzung und Maßnahmen der EU stimmen nicht überein. Lineares Denken und Handeln für komplexe Zusammenhänge und Abläufe passt nicht. Das wissen die EU Granden offenbar noch nicht. Unwissenheit, Dekadenz bezogen auf gesellschaftliche Entwicklung - erleben wir den Todeskampf der EU?



    • Donnerl?ttchen

      Todeskampf der EU ? Schneller Austritt aus dem Sauhaufen.

    • Cotopaxi

      Die FPÖ sollte den Mut haben, den EU-Austritt als Ziel ins Parteiprogramm zu schreiben.

    • sokrates9

      illusion dass wir von der EU - austreten können. Die würden uns in kürzester Zeit fertig machen Grenzsperren- halten wir nicht aus wehren wie Sperre Brenner - innerhalb einer Woche steht Bayern still - trauen wir uns nicht!Kurz will schließlich Karriere machen!

  52. Tyche

    Dieser immer deutlicher zu Tage tretende Impfpopulismus des Hr. Dr. Unterberger beunruhigt und enttäuscht mich zutiefst!

    ***Und Tausende Europäer wären noch am Leben.***
    Wie kommt er dazu solches zu behaupten?

    In den Alters- und Pflegeheimen sind statistisch erwiesen signifkant mehr Insassen NACH Impfungen verstorben als davor! Dass unsere Qualitätsmedien davon so gut wie nicht berichten bedeutet nicht, dass das nicht stattfand!

    Durch Impfkomplikationen Verstorbene, wohlgemerkt jüngere Verstorbene, ehedem völlig Gesunde, durch Corona weitgehend ungefährdete Personen, die wegen eines unerprobten, vorzeitig zugelassenen Impfstoffes in frühen Jahren abtreten mussten, vielleicht gar Kinder als Halbwaisen zurückliessen sind ja "nur" Kollateralschäden, in Anlehnung an ein altbekanntes, in meinen Augen menschenverachtendes Statement: "Zur falschen Zeit am falsche Ort"!

    Wieviele sogenannter Kollateralschäden es durch diese Impfung, durch Selektionieren von resitenten "Killerviren", durch mögliche Autoimmunerkrankungen noch geben wird, wird die Zukunft zeigen!

    Ich trau mich nicht zu sagen: Tausende Europäer wären noch am Leben!
    Ich trau mich auch nicht Prognosen auf morgen oder gar übermorgen vorherzusagen!
    Ich trau mich aber klar zu sagen: Hätte man diese Impfung auf Herz und Nieren geprüft, hätte man diese Impfung nicht in populistischer Art dermaßen promotet, wäre man mit Gewissenhaftigkeit und Verantwortung für die Menschen vorgegangen, wären heute noch viele Menschen am Leben!

    Dass diese Impfung Leben rettet, muss erst noch über längere Zeit bewiesen werden!



    • Gandalf

      Sehr richtig. Insbesondere, weil (echte!) Experten vor dem durch die Impfung veränderten Virus warnen und eine kontraproduktive Wirkung des Impftaumels als wahrscheinlich bezeichnen.

  53. Whippet

    Das „Friedensprojekt“ EU ist in fast allem ein postkummunistisches Versagerprojekt. Vor Jahren gab es die Losung „smalll is beautiful“. Kann ich dann sagen „great is ugly“? Wie viele Beweise braucht es noch, um zu zeigen, dass die EU eine Katastrophe auf allen Gebieten darstellt. Wir wurden mit politischen Werbetechniken belogen, um für dieses „Projekt“ zu stimmen. Ich finde keinerlei Vorteile, nur die Politiker fanden sie, indem sie alle politschen Genies dorthin entsorgten. Nun schafft die EU die Impfstoffversorgung nur zögerlich. Das ist eine Verknappung, die mir so egal ist, dass ich dazu keine Steigerungsstufe finde. Mein Leben lang Impfbefürworterin, bin ich hier das Gegenteil, Impfskeptikerin aus guten Gründen. Ich bin es leid, sie hier aufzuzählen. Ich bin aber längst der Meinung, dass alle Verantwortlichen auf besondere Art ihren Verstand, vor allen ihr Beurteilungsvermögen eingeschränkt haben.
    Der Medizinprofessor Dr. Stöcker wird juristisch verfolgt, weil seine „Impfmischung“ zwar plausibel ist, aber das Milliardengeschäft der Pharmagiganten „irritiert“. Dr. Stöcker ist für mich glaubhaft wie der Entdecker der Pockenimpfung, er hat das Präparat an sich selbst erprobt, weil er überzeugt davon ist. Dieser Begründung kann jeder folgen, der sie gehört hat. Es geht nur ums Geschäft und nicht um die Gesundheit, es geht wie immer um beherrschende Politik und nicht um die Menschen. Dazu ein Satz von Daniele Ganser, der alles sagt: „Wann hat sich die Politik je um unsere Gesundheit gekümmert?“ Wenn sich dann sogar noch ein politischer Kleindarsteller, Dr. Niedermoser, der Ärztekammerpräsident von O.Ö., Ins Geschehen bringt, indem er Nichtgeimpften einen Malus aufbürden möchte, weiß man, dass die allumfassende Freiheitsbeschränkung die eigentliche Pandemie ist.



    • Gerald

      @Whippet
      Die Vorteile der EU gibt es schon. Nämlich so wie Hr. Unterberger es sagt: Als gemeinsamer Markt. Gemeinsame Standards, die bedingen, dass ein in einem EU-Land zugelassenes Produkt in allen EU-Ländern verkauft werden darf, anstatt wie zuvor eine österreichische/italienische/deutsche/französische usw. Zulassung einzeln zu brauchen und auch kein Zoll mehr erhoben wird.
      Doch diese Vorteile werden mehr und mehr durch die Nachteile der "politischen Union" überkompensiert.

  54. Medicus55

    Guten Morgen!
    Bitte alle aufpassen, in WIEN und Ost Österreich ist die Lage bei den Intensivbetten schon sehr ernst - hier der Bericht eines Insiders:
    https://threader.app/thread/1373972818115895304



    • Cotopaxi

      Ja, dann muss man halt auch die übrigen Intensivbetten für die Coroniker öffnen!

      Es gibt 20.000 Intensivbetten im Land, von denen augenblicklich nur 7.000 den Coronikern gewidmet sind. Der Notstand ist von der Grüntürkischen Regierung künstlich herbeigeführt, um das Volk im Angstzustand zu halten.

    • Gerald

      Ein Arzt, der unter dem Hashtag #ZeroCovid postet betreibt offensichtlich auch eine politische Agenda.
      Außerdem dauert die Pandemie nunmehr 13 Monate. Wenn man da bei 150 Intensivpatienten in Wien schon an die Kapazitätsgrenzen stößt, dann frage ich mich: Was hat man in dieser Zeit gemacht?

    • Cotopaxi

      Man kann ja bestimmte Coroniker zur intensivbehandlung in die Türkei ausfliegen.

      Die vertraute Umgebung förderte sicher den Heilungsprozess.

    • Ella (kein Partner)

      Die haben ja außerdem jetzt zusätzlich kapzitäten frei, zumal es doch keine Grippe mehr gibt.

      Und was ist mit den kranken Portugiesen, die Herr Kurz einfliegen ließ, um sie auf unseren Intensivstationen gesund zu pflegen, weil wir so viel Platz haben? Die werden ja auch in unsere Statistik gerechnet, nicht?

    • Donnerl?ttchen

      Cotopaxi*********** In den Intensivbetten kugeln viele Patienten aus dem Morgenland herum. Das Pflegepersonal wird viel Spaß haben.

    • GT

      Danke für den Beitrag - echt erschütternd, ich wollte nicht der OA sein. Sollte vielen zu denken geben.

    • elfenzauberin

      Niederösterreich, Stand 22.3.2021
      - 428 bestätigte und hospitalisierte COVID-Fälle
      - davon 80 beatmete Patienten
      - 22 Verdachtsfälle

      Ich verstehe nicht, wie man sich angesichts solcher Zahlen in die Hosen macht. Bei jeder besseren Grippeepidemie in den letzten Jahren hatten wir größere Probleme, für die sich allerdings damals niemand interessiert hat.

    • Engelbert Dechant

      Anstatt die Intensivbetten zu vermehren haben Kurz und Co. Hunderte Millionen für Babyelefanten, Ampel und völlig sinnlose Werbung mit dem netten Zusatz "Ihre Bundesregierung" ausgegeben. Ausser Spesen und Pressekonferenzen offensichtlich nichts gewesen.

    • Wyatt

      alle
      ************
      ************
      ************
      ausser @GT und Medicus55, so ihr nicht ohnedies ein und der selbe seid.

    • CIA

      Die meisten Personen in diesem Forum sind notorische Coronaleugner. Diese Personen sollte man auf die Intensivstationen einladen oder noch besser, sie müssen fühlen wie ein Herr Heimbuchner!!

    • Charlesmagne

      @ CIA
      Wenn Sie mir das wünschen, wünsche ich Ihnen eine „erfolgreiche“ Impfung!

    • Mentor (kein Partner)

      @cotopaxi
      Spitäler in Austria SIND vertraute Umgebung für türkischstämmige Mitbürger.
      Dazu gehört der regelmäßige Besuch der Großfamilie in den Krankenzimmern OHNE Rücksicht auf andere anwesende Patienten.
      Liegt dann der Clanchef (Älteste) gar im Bett zeigt dieser auch noch mit "wichtigen" lautstarken Telefonaten das er diesen Status besitzt.
      Selbst erlebt.

  55. Engelbert Dechant

    Die EU ist ein völlig sinnloser Beamten-Apparat, der nur dazu dient, dass die Freunde der Eliten auf vom Bürger mit Steuergeld überbezahlten Posten wie die Maden im Speck leben können. Der gelieferte Gegenwert ist gleich Null. Daher raus aus der EU. Eine schlanke EWG ist völlig ausreichend.

    AU ist aufgrund seines Alters völlig berechtigt ein Impfstoffbefürworter. Leider verhindert auch bei ihm die geschürte Panik die gesamte Realität zu erkennen.

    1. Die Impfstoffe befinden sich noch in einer Testphase.
    2. Der Selektionsdruck durch die Impfung in Richtung Killervirus läuft bereits.
    3. Die Impfung schützt nicht vor Erkrankung.

    Punkt 1 bedarf kein weiteren Erläuterung und ist bereits hinlänglich dokumentiert. Punkt 2 scheint auch in Österreich angekommen zu sein. Nach inoffiziellen Berichten hat mit sechs Wochen Verzögerung nach Impfstart die Anzahl der schweren Fälle an unter 50 Jährigen zugenommen. Noch fehlt aufgrund der kleinen Zahl eine statistische Signifikanz. Punkt 3 kann ich inzwischen auch in meinem Umfeld sehen. Ein 62 Jähriger komplett Geimpfter wurde gestern positiv getestet.

    Der allumfassendste Link zum Thema Corona kam vorgestern spät vom Franz: https://www.kla.tv/18264&autoplay=true



    • Ella (kein Partner)

      Zu 2
      Kann ein starkes Immunsystem mit diesem Killervirus fertigwerden? Man sollte sich wohl als Ungeimpfter sehr vor den Geimpften schützen.

    • Ella (kein Partner)

      https://www.wochenblick.at/chile-vom-impf-weltmeister-zum-corona-infektionsherd/

      Die Sterblichkeit steigt mit der Durchimpfung. Die neuartigen Impfstoffe scheinen für mehr Infektionen zu sorgen, denn auch in Israel sind die Zahlen wieder gestiegen. Die Impftoten werden offenbar zu den Coronatoten gerechnet.

    • Tyche

      Das ist ja das Perverse:
      Die Impftoten werden zu Coronatoten gezählt!
      Wozu impfen, wenn ich dann eh an, mit oder durch Corona sterbe?

    • Abaelaard

      Danke für den Link. Das darin Gesagte bestätigt meine Vermutung die ich schon von Beginn dieser hysterischen Panik- Kampagne an hatte, und noch immer mehr habe.
      Eine junge Friseurin sagte mir anlässlich eines Besuches in ihrem Salon, dass sie das Gefühl hätte , dass da etwas ganz anderes dahinter stünde. Ich konnte ihr nur zustimmen !

    • gebirgler

      Zu 3) gibt es auch schon internationale Erfahrungen. Ich habe vor einigen Tagen die amerikanischen Nachrichten gepostet, daß in den Bundesstaaten mit hoher Impfrate die Fallzahlen deutlich stärker steigen und ca. 2 Wochen davor von einem kanadischen Altersheim wo 100% der Insassen und des Personals geimpft sind (beide Dosen) und trotzdem 80% erkrankt sind.

    • Charlesmagne

      @ Abaelaard
      Was die junge Friseurin da gesagt hat habe ich meinem Nachbarn schon im April vorigen Jahres gesagt. Darauf meinte er, wenn es wirklich so wäre, wäre es schlimm. Ich denke mittlerweilen, dass es wirklich so ist.

    • Chatbot

      Der Gottseibeiuns Dechant scheint jetzt die Elfenzauberin(Schnupfenvirus-Ärztin) abgelöst zu haben. Welche Vorschläge haben sie Herr Dechant, oder sind sie der Meinung, dass die Intensiv-Stationen zu Forschungszwecken mit gesunden Menschen belegt werden?

    • Engelbert Dechant

      Wer sinnerfassend lesen kann, weiß, dass ich genau von diesen Fällen unter Punkt 2 geschrieben habe. Über die Thrombosen wurde lange mit Propaganda darüber gefahren. Am Ende konnten sie nicht mehr geleugnet werden. Bis jetzt hatten die unter 45 Jährigen keine hohes Risiko. Das scheint! sich jetzt nach den Impfungen zu ändern. Sie dürfen mir glauben, dass ich mir nichts sehnlicher wünsche, dass jene Experten, die diesen Effekt auf die nichtsterilisierende Impfung zurückführen, Unrecht haben.

  56. Willi

    „Das hätte zwar mehr gekostet, aber die Hersteller hätten dann eben auch viel früher viel mehr produziert. Und Tausende Europäer wären noch am Leben.“
    Herr Unterberger, wie beweist man so eine Behauptung? Außerdem belastet eine Impfung das Immunsystem schwer, man sieht es an den Nebenwirkungen. Somit ist der Körper gegen andere Angriffe auf die Gesundheit nicht mehr so stark. Es ist bekannt, dass Menschen, die sich gegen Cholera impfen ließen, an Typhus verstarben, jedoch hat es noch nie einen Beweis gegeben, dass eine „Schutzimpfung“ genützt hätte!



    • Engelbert Dechant

      Journalisten müssen nichts beweisen. Es genügt etwas zu behaupten, dass dem Gefühl der Mehrheit entspricht. Nach der fünften Wiederholung wird es zur Wahrheit. Wenn es dann noch mit den Geschäftsinteressen einer mächtigen Industrie korreliert, entsteht eine klassische Win-Win Situation. Das Phänomen wird demnächst unter dem Bergiff die "Neue Wahrheit" in Wikipedia aufgenommen.

    • Whippet

      Richtig, Journalisten müssen nichts beweisen. Das erlebte am Sonntag einen Höhepunkt bei ServusTV. Ausgewiesene Experten, einer z.B. mit abgebrochenem Jusstudium, erklären uns das Impfthema. Ich hoffe, der Sender stoppt die Wischiwaschisendung.

    • Gerald

      @Willi
      Zentrales Entscheidungskriterium bei solchen Großinnvestitionen in der Privatwirtschaft ist der ROI (return on investment). Also wie schnell das investierte Geld wieder hereinverdient werden kann. Durch staatliche Förderungen verschiebt sich natürlich dieser ROI deutlich bis hin zu Projekte die nur dadurch wirtschaftlich werden (z.B. Windräder als gutes Bsp)
      Also ja, es wäre mit schnellen Bestell- und Förderzusagen durch die EU definitiv schneller gegangen.

    • GT

      Sg. Hr. Gerald, völlig richtig - leider versteht Hr. Willi offensichtlich nichts vom Geschäftsleben. Wahrscheinlich kann er auch mit der Abkürzung ROI nichts anafangen.

    • Engelbert Dechant

      Die Sendung hat auch positive Seiten. Man erkennt jeden Sonntag die Qualität der einzelnen Personen. Diese intellektuelle Peepshow trennt für alle sichtbar die Spreu vom Weizen.

    • Ingrid Bittner

      @Whippet: warum beschweren sie sich nicht direkt beim Sender? Wenn sich nie wer beschwert, können die ja gar nicht wissen, dass dieser Ungustl bei den Zusehern nicht wirklich gut ankommt. Das ist ja derselbe, der sich über den oö Landeshauptmannstellvertreter Haimbuchner, der derzeit auf der Intensivstation liegt, lustig gemacht hat. Solche Leute sind charakterlich gar nicht geeignet, irgendwas in der Öffentlichkeit zu sagen.

    • Willi

      Gerald, deshalb funktioniert das Ganze auch so gut unter unserer kommunistischen Diktatur. Das Unternehmen schmiert die POlitik, die die nötigen Befehle, äääh Verordnungen „erlässt“.
      Und die Bürger sind froh, dass sie so gut beschützt werden und laufen jederzeit FREIWILLIG zur nächsten Wahlurne.
      Die Demokratie ist also eine Diktatur der Dummen. Auch im Kommunismus „durfte“ gewählt werden, und in der EU wurde die beste Urschel gewählt, die garnicht auf dem Wahlzettel stand. Kommunismus eben.

    • Gerald

      @Werter Willi

      Ein etwas wirres Posting. Die Demokratie ist keineswegs die Herrschaft der Dummen, wie man in der Schweiz sehen kann.

      Wir haben hingegen lediglich eine Demokratur, wo wir alle 5 Jahren Parteien einen Persilschein für allerlei Blödsinnigkeiten ausstellen dürfen. Im Kommunismus gab es nur dem Namen nach eine (Volks)demokratie, weil man zwar wählen durfte, aber nur eine Partei auf dem Stimmzettel stand.
      Lobbying durch Starke und Mächtige gibt es übrigens in Demokratie und Kommunismus gleichermaßen, in einer Demokratie hat das Volk aber bei zu großen Missständen eine Korrekturmöglichkeit.

    • Willi

      Ei, freilich, lieber Gerald. Wo ist denn nun die demokratische Korrekturmöglichkeit für unsinnige FFP 2 Masken? https://www.eike-klima-energie.eu/2020/07/25/nutzloser-und-gesundheitsgefaehrdender-mund-nasen-schutzmasken-sind-weder-wirksam-noch-sicher/
      Etwa in der Intelligenz der Wähler versickert?
      Übrigens geht die Schweiz mit der EU pleite, dann schaun wir mal, was die Schweizer noch von der Demokratie oder -tur halten werden.

    • Gerald

      @Willi

      Wie ich schon schrieb sind auch wir keine wirkliche Demokratie, sondern eine Demokratur (indirekte Demokratie heißt es offiziell).
      Und ja, die FFP2-Maskenpflicht ist unsinnig. Aber diese Maßnahme ist wohl noch die geringste Sorge und im Grunde eine Lappalie.

    • Gandalf

      @ GT
      Jaja, mein Herr. Wir sind ja überhaupt nicht präpotent, gell?

    • Willi

      Gerald, wer begreift, dass die Maske unnötig ist, begreift in der Regel auch, dass die Maske als Zeichen der Versklavung getragen werden MUSS, was wiederum meine Behauptung bestätigt:
      Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen.
      Man braucht sich nur die Wahlbeteiligungen der letzten Wahlen in D anzuschauen. Jedes Wahlkreuz bedeutet: „Ja, Weitermachen!“, also „Gerne Maske weitertragen“, wurde von mehr als 2/3 der Bevölkerung angeordnet.

  57. SL

    Ist es vernünftig sich hier noch länger auf die EU zu verlassen? Dem EU-Kommissar ist die Impfstoffbeschaffung offensichtlich egal. Es genügt Sündenböcke verantwortlich zu machen. So wie auch in Ö, wo sich die Politiker hauptsächlich um Meinungsumfragen und PR kümmern.
    Obwohl sich die Situation in Ost-Ö rasend schnell jener in Tschechien annähert, wird am bisherigen Kurs festgehalten. Der BK Kurz putzte sich bereits ab, indem er es zu einer Sache der Landeshauptleute erklärte. Das deutet darauf hin wie dramatisch die erwartete Lage in den Spitälern wirklich ist.



  58. Jenny

    Unerträglich diese Impfwütigkeit und coronasektenhörigkeit echt nur mehr unerträglich und nicht mehr zu lesen



    • brechstange

      Egal ob man die Impfung sinnvoll oder nicht sinnvoll hält, zeigt er auf wie zentralistische Systeme Versagen. Sie sind ineffizient, teuer und ungerecht.

    • pressburger

      Stimmt, es ist wieder etwas schwer verdauliches am frühen morgen geliefert worden. Es kann nur eine Überzeugung, eine Direktive geben, impfen, impfen, impfen.

    • Ella (kein Partner)

      Ja, vor allem ist es aber stilistisch so, als hatte es einer seiner Trolle geschrieben. Das ist irritierend. Ob er wohl selbst ... hier herumtrollt? :-)

    • Specht

      Wenn wir etwas gelernt haben aus diesen weltweiten Ereignissen, dann war es das erstaunliche Vorwissen einiger Tonangebender auf das man sich verlassen kann.
      Nun spricht der große Philanthrop und seine Melinda von dem eigentlich tatsächlich gefährlichem Virus, der erst im Herbst und Winter zuschlagen soll und uns das Fürchten lernen wird. Das gibt zu denken.

  59. Mylan

    Sie haben nicht recht was Exportverbote. Die USA verbieten ganz selbstverständlich den Export von Impfdosen, bis die zugesagten Liefermengen nicht erfüllt sind. Eine Union, die sich nicht um die eigenen Bürgern schert, wird niemand mögen.
    Dass Astra Impfstoff nicht einfach exportieren kann, wenn es weit hinter Plan ist, auch wenn es nur eine bestmögliche Erfüllung zugesagt hat, scheint offensichtlich.
    Dass die Bestellungen insgesamt katastrophal gelaufen sind, steht auf einem anderen Blatt.



  60. Josef Maierhofer

    Ich glaube die EU ist noch bei jeder der bisherigen 'Prüfungen' durchgefallen, egal was, etwa Euro, Jugoslawienkrieg, Türkeiproblem, Immigrationsproblem, oder eben jetzt sowohl bei Corona (Deutscher Tourismuskrieg gegen Österreich, gleich der 1000 Mark Sperre vor fast 90 Jahren, wie ist das in einer EU möglich ?) als auch bei der Beschaffung von Impfstoff.

    Wir brauchen die EU nicht, wir brauchen nur den Handelsvertrag.

    Auch bei uns sollte die Versager-Regierung zurücktreten, es ist genug inzwischen, was die da angerichtet haben.

    In Wahrheit gibt es aber auch in Großbritannien ein 'Impfdesaster', auch dort können nicht alle sofort geimpft werden, die das wollen, aber es ist richtig, die sind wesentlich weiter als bei uns und in der EU. Die EU wird für mich immer mehr zu einem Fremdkörper und Zerstörungsmechanismus, genau, wie unsere Regierung für Österreich und seine Menschen.

    Man kann Urlaub in Mallorca machen, in England ins Pub gehen, aber ganz sicher nicht von Tirol nach Bayern fahren, ohne dass man aufgehalten wird und geprüft wird, schlimmer als in DDR-Zeiten.

    Auch in Österreich kann man zwar Ski fahren, aber nicht essen, darf man sich in eine U-Bahn in Wien quetschen, aber nicht in 2m Tischabstand beim Wirten sitzen. Darum steigen ja die Infektionsziffern, weil die Leute halt dann privat zusammenkommen in kleineren Wohnungen.

    Haben alle den Verstand verloren ?

    Zuerst machen sie Angst und Panik wegen einer Corona-Grippe, die auch für manche einen schweren Verlauf haben kann, nachdem man mit dubiosen Methoden die WHO dazu gebracht hat, das als 'Pandemie' erklären zu lassen, dann machen sie ein 'Testtheater' und jetzt ein 'Impftheater'. Ich kann nur sagen, eine schlechte Vorstellung. Noch schlimmer, sie verbieten Arbeit, sie arbeiten gegen Österreich und seine Menschen, nehmen ihnen alles, was sie haben, was sie in Jahrzehnten geschaffen haben einfach weg.

    Ich kenne nur Rauschgiftler, die so weltfern zu agieren imstande sind.

    Tretet zurück ! (hier in Österreich)

    Was suchen wir in einer solchen EU ? (Ich denke, es war genug.)



  61. elokrat

    Die Nachricht, dass wahrscheinlich erst mitte Mai die Öffnung der Gastronomie möglich sein wird, war für selberdenker absehbar.
    Der Ramadan endet am 12. Mai!!



    • Templer

      Alles andere hätte mich gewundert.
      Das muss man den Muslimen lassen, sie lassen sich nicht derartig verar...en wie die großteils dekadente, gottbefreite autochthone Bevölkerung.

    • Cotopaxi

      Auf lange Sicht setzt sich immer die Wahrheit durch - wenn erst im dritten Anlauf.

      Wir sollten den gottgegebenen Lockdown nutzen und den Heiligen Qur'an studieren und das Leben des Propheten.

    • pressburger

      Vor einer entschlossenen (noch) Minderheit krebst die Regierung zurück.
      Man stelle sich vor, Nehammers VoPo`s würden gegen eine Mohammedaner Versammlung so vorgehen, stundenlang einkesseln, wie sie es wiederholt gegen friedliche Demonstranten getan hat.
      Gegen die Islamisten, ehemalige IS Kämpfer, würde die Polizei gar nicht versuchen anzutreten.

    • Cotopaxi

      Die Moslems werden dafür von der NESTAPO "beobachtet".

  62. Templer

    Diese EU Vasallen machen nur ihren Job für den sie undemokratisch auf ihre Posten gesetzt wurden.
    Die Europäischen Länder, allen voran D müssen endlich fallen.
    Merkel macht dafür alles.
    Dann können die Drahtzieher auf Großeinkauf gehen die kümmerlichen Reste der Autoindustrie, und Gustostückerln an Immobilien, Firmen, Grund und Boden u.v.m. aufkaufen.
    Dann hängt die arbeitslose enteignete Bevölkerung am vom Staat abhängigen Tropf.
    Schöne neue Welt mit schöner neuer Normalität in schöner neuer Bescheidenheit.



    • Wyatt

      .......und vorausgesetzt, dass alle durchgeimpft sind, dürfen dann zur Belohnung auch die Wirtshäuser - wie bei den Briten, wieder aufsperren, oder?
      ...zur Zeit arbeitet die "Impf-Werbung" noch stark am "Wecken des Bedürfnisses" und der Sorge ob "....nur solange der Vorrat reicht" ...... begrenzt verfügbare Stückzahl," ......"wer zuerst bestellt (sich anmeldet).....und noch einiges, was eine PR erfolgreich macht!

  63. MizziKazz

    mh - diese Eu Führung ist so dumm, wie die Ideen, welche sie hat und umzusetzen versucht, seit ihrem Größenwahn, der Größte/Beste und auch noch Schönste im ganzen Land, sprich Globus, zu werden. Und dann werken viele dumpe Frauen, die einen mit einem Ideologiebrett vorm Hirn - Merkel, Vanderleyen - die andern mit einem Ideologiebrett vorm Hirn - "linke Männchen" in der EU Führung. Und wer von denen, hat schon jemals für das Wohl der Bürger gearbeitet? DA fällt mir keiner ein.
    Ich bin froh, dass ich nicht mit Astra Zeneca zwangsgeimpft werden kann - im Augenblick zumindest. (Ich hoffe für den blogmaster - fast hätt ich geschrieben "Impfmaster" - dass er schon die Nachricht für seine Impfung bekam, oder gar die Impfung selbst, damit Ruhe und Frieden in seiner Seele einkehren kann). Ich habe mich bei Hr. Stöcker in Schlesweg angemeldet und hoffe, dass ich da irgendwie dran komme, wobei das nicht das Problem ist, sondern die Anerkennung für den Impfpass, weil ja nur gültig ist, was der Herr Anschober, dieses Würstchen, erlaubt. Als ich gestern seine Körpersprache - die verschränkten Arme im Sinne von "und das ist es jetzt und punkt, ob es euch gefällt oder nicht!!" sah, fiel mir der Vergleich zu einem trotzigen Kindergartenkind ein, welches sich in einer verzögerten Trotzreakigon verläuft und gerade meint, es sei jetzt stark, weil es die Arme verschränkt und mit dem Fuß stampft. wElch eine kranke Seele da unsere Geschicke lenkt und starke Medikamente kriegt er vermutlich auch noch. Wahnsinn!!
    WAs mich interessiert ist, ob diese Vorhersagen eines VandenBossch stimmen können, dass wir bald Monstermutationen kriegen, die alle töten - Geimpfte und Ungeimpfte - weil man in eine Pandemie nicht reinimpfen darf, ohne Monsterviren hervorzubringen, die wie resistente Bakterien (Krankenhausbakterien) gegen alles immun sind? Ich versuche mich schon mal anzufreunden mit dem Gedanken, dass ich vielleicht in einem Jahr nicht mehr leben. Wobei mir das gar nicht den Horror macht, eher die Art des Todes, die uns vielleicht (ist ja nicht erwiesen, aber auch nicht völlig von der Hand zu weisen) bevorsteht. Ob da die Stöckerimpfung dagegen wirken kann?
    Jedenfalls steht fest: Wäre der Sputnik V ein Horror mit vielen Nebenwirkungen, hätten uns der Orf und alle bezahlten Medien der Regierung täglich 17 mal daraufhin gewiesen und dabei vor Häme triefende Minen gemacht. Oder weiß wer was? Ungarn ist ja nicht weit...



  64. Pennpatrik

    Nichts als die Organisation des blanken Chaos bringt Ursula von der Leyen mit ihrer Bürokraten-Truppe seit einem Jahr zustande.

    "Säbelrasseln in der EU, oder, besser gesagt, hilfloses Wortgeklingel einer überforderten Hochstaplerin.
    ...
    Politisches Geschwätz, Lügen und Tricksereien. Das Großreich, geschaffen von Kleingeistern, die sich weltpolitisch aufspielen wollten, versinkt im Treibsand machtpolitischer Verwirrung. "

    Fundstück Achgut.com



  65. Cotopaxi

    Alte weiße Frauen sind der wahre Grund für den Niedergang Europas.
    Zusammen mit einem Herr entmannter Muttersöhnchens.



    • MizziKazz

      und einer schar junger, dummer frauen...

    • pressburger

      Herr, oder Heer ? Ist Selbstkastrierung aus Überzeugung gemeint ?

    • Cotopaxi

      Wer Rechtschreibfehler der Autokorrektur findet,darf sie behalten.

    • Hoki

      Bravo.
      Kurz und treffend.
      19 Daumen nach oben um 8:00 Uhr kommen nicht von ungefähr.

    • Brigitte Kashofer

      Rechtschreibfehler auf die Autokorrektur zu schieben, ist besonders feige. Ich selber bin der Autokorrektur gegenüber äußerst misstrauisch und schaue zweimal hin, wenn das System glaubt, es besser zu wissen. Da sind schon kabarettreife Wortschöpfungen herausgekommen!
      Z.B. jetzt wieder bei "kabarettreif". Kabarett schreibt man mit Doppel-t. Das System glaubt mir aber nicht, dass natürlich auch "kabarettreif" so geschrieben wird.

    • Charlesmagne

      Frau Kashofer, Sie haben recht. Aber unglaublich nervend ist diese Autokorrektur schon. Hab heute zu einem Musikvideo einen englischen Kommentar auf you-tube verfasst. Jedes einzelne Wort wurde zu Sinnlosworten umkorrigiert. Ich musste jedes Wort in der Eingabeleiste extra bestätigen. Da kommt es dann schon mal vor, dass man Autokorrigiertes übersieht.
      Deswegen sollte man ja auch etwas Geschriebenes von einer anderen Person lesen lassen, da man selbst oft über die eigenen Fehler hinwegliest.
      Ich kenne das aus Erfahrung. Habe einmal eine Dorfzeitung geschrieben. 100x korrekturgelesen, nach dem Druck erst wieder Fehler gefunden.

  66. Wyatt

    .......und weil in Österreich, zwar die Plandemie nach "Plan" läuft, aber "großer Mangel" an Impfstoff herrscht, herrschen fortlaufend (rein aus Besorgnis um unser aller Gesundheit) weitere verschärfte Maßnahmen.

    und nicht wie bei den Briten (Lesetip)

    .... Jubel für 33.304 Pubs, die am 12. April wegen des großen Impferfolges des Landes alle wieder aufsperren dürfen.



    • Wyatt

      siehe Lesetipps

      Britische Pubs (+Gäste) jubeln: Dieser Abriss kam Abreißmafia teuer..... [The Guardian]

  67. Maria Kiel

    "Handelskrieg nach Trump-Art" ???? Achtung, Niveau bitte nicht SO billig



    • oberösi

      Der Handelskrieg nach Biden-Art hat bereits begonnen: wirtschaftliche und militärische Drohungen gegen alle, die sich weigern, die Sanktionen des Hegemons gegen Rus, China und Iran mitzumachen.

      Und auch in Sachen Nordstream 2 macht die Biden-Administration nun Ernst mit Verrätern und antidemokratischen Bösewichten, die das qualititativ bessere und viel günstigere Rus-Gas dem US-Shale-Klump vorziehen.

      Was aber g´standenen transatlantischen Adoranten und Speichelleckern natürlich kein Thema mehr ist, vor allem, seit Trump weg ist.

      Denn für unsere Politik und Qualitätsjournalisten gibts aktuell wirklich Wichtigeres: die Menschheit per Impfung vom Corona-Virus zu erlösen...

    • Wyatt

      @ oberösi
      *********
      *********
      *********
      (weil Subkommentare nicht durch "Daumen" zu bewerten sind und an Worten nichts hinzuzufügen)

    • Templer

      Ein Wunder dass Biden noch nicht den Friedensnobelpreis bekam.
      Muss man dafür schwarz sein?
      Schaut gut aus für Kamala......

    • Cotopaxi

      Nobelpreise können nur an Lebende vergeben werden. Deswegen scheidet die wandelnde Leiche Biden aus.

    • Charlesmagne

      @ alle
      ********************
      ********************
      ********************

    • sokrates9

      oberösi@ was unsere neunmalkluge geballte EU - Intelligenz gerne verdrängt ist das es Trump war der Pfitzer finanziell masssiv unterstützte in der Impfstoffentwicklung und sich auch entsprechende Kontingente sicherte. Nun herrscht helen und zähneknirschen bei unseren EU - surmen





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung