Mineralöl-Steuer-Automatik?

Autor: Markus Szyszkowitz

Österreichs wahre Armut ist geistig – und Resultat des Schulsystems

Autor: Michael Hörl

Mit der Corona-Krise haben wir den Weltuntergang vorläufig überstanden

Autor: Rachel Gold

Die Mär von der übermäßig hohen Anzahl an Frauenmorden in Österreich

Autor: Viktor Pölzl

Bargeld in Bedrängnis

Autor: Elisabeth Weiß

„Femizid“ – der neue Hype um Frauenmorde

Autor: Wilfried Grießer

Privateigentum schafft Wohlstand!

Autor: Josef Stargl

Worauf Ferdinand Lacina (nicht) antwortete

Autor: Herbert Kaspar

Jobmarkt und “Cancel Culture”

Autor: Lothar Höbelt

Türkis-Grün: Wer tatsächlich das Sagen hat

Autor: Werner Reichel

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Wenn man in Zeiten der Corona das Positive sucht

Selbst in grauen Monaten findet man erstaunlich viele erfreuliche Lichtblicke, wenn man nur die Augen aufmacht. Man findet sie zum Teil gerade dort, wo man es am allerwenigsten erwartet hätte. Ob es nun die Corona-Krise selbst ist oder die österreichische Außenpolitik oder der Papst, der bisher ja auch nicht gerade ein Quell der Freude gewesen ist.

Freilich – zugegeben – nicht alle werden das positiv finden, was ich heute dreizehn Mal tue.

  1. Besonders erfreulich ist, dass Österreich erstmals seit den lang zurückliegenden Mock/Busek-Zeiten wieder Mitteleuropa, also die osteuropäischen Reformstaaten, als wichtige, nicht nur historisch relevante Bezugspunkte erkennt.

Das gipfelte jetzt in einer gemeinsamen Impfstoff-Initiative Österreichs zusammen mit einer Reihe dieser Staaten von Tschechien bis Bulgarien innerhalb der EU, bei der Bundeskanzler Kurz österreichische Eigeninteressen geschickt mit einem demonstrativen Solidaritätsakt mit diesen Ländern verbinden konnte. Diese Wiederentdeckung Mitteleuropas ist aber auch schon vorher aufgefallen, als sich die ÖVP-Abgeordneten in der Europäischen Volkspartei (wenn auch mit Ausnahme des notorischen Amokläufers Othmar Karas) geschlossen, wenn auch erfolglos vor die ungarische Regierungspartei gestellt haben.

Diese Wiederentdeckung ist schon deshalb wichtig und richtig, weil es da um den weitaus dynamischsten Wachstumsraum Europas geht, weil Österreich dort wirtschaftlich besonders stark präsent ist, weil all diese Länder erfreulicherweise strikt jeden EU-Zentralismus ablehnen (nachdem sie ja vier Jahrzehnte lang unter sowjetischem Dirigismus gelitten und dabei viel über den Wert und die Widerstandskraft der eigenen Nation gelernt haben), und weil sie gesellschaftspolitisch – etwa in Hinblick auf Familienförderung – die weitaus klügsten und auch ethisch wertvollsten Zukunftskonzepte haben.

Wollen wir hoffen, dass das keine Zufälle, sondern durchaus bewusste strategische Aktionen einer neuen österreichischen Außenpolitik sind.

  1. Noch mehr Grund zur Freude gibt, dass der Impfvorstoß dieser neuentstandenen mittelosteuropäischen Gruppe offenbar auch etlichen Erfolg haben dürfte: Zumindest hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen jetzt vorgeschlagen, dass zehn Millionen Impfdosen von Biontech/Pfizer vorgezogen und auf die bisher zu kurz gekommenen Länder aufgeteilt werden.

Davon würde auch Österreich bis zu 400.000 Stück bekommen, womit die Versäumnisse der bisher viel zu träge agierenden und offenbar der politischen Kontrolle entglittenen  österreichischen Impfstoff-Beamten – wenn auch verspätet – mehr als ausgeglichen würden. 400.000 sind deutlich mehr als ein Drittel aller in Österreich seit Weihnachten verteilten Impfungen. Schauen wir freilich einmal, ob das alles auch so Wirklichkeit wird.

  1. Erfreulich ist auch der Mut der österreichischen Regierung, auf die Expertise der eigenen Wissenschaftler zu bauen und tagelang der Anti-AstraZeneca-Hysterie zu trotzen.

Diese populistische Panikmache hat ja eine ganze Reihe anderer Regierungen Europas umgeblasen, die in massiver Selbstbeschädigung der Pandemie durch Impf-Verzicht zusätzlichen Raum gegeben haben (während dieselben Länder keineswegs den Straßenverkehr verbieten, obwohl das eigentlich der gleichen Logik entsprechen würde, fordert dieser doch viel mehr eindeutig kausale Todesopfer, als es vermeintlich die Impfungen tun).

  1. Ebenso erfreulich ist, dass Österreich schon im April einen "Grünen Pass" für alle Geimpften, (aktuell) Getesteten und durch Antikörper Geschützten einführen will, der diesen Menschen wieder Zugang zu normalen Rechten verschaffen wird, während die EU dafür bis Juni braucht.

Eigentlich muss absolut jeder dieser Idee zustimmen. Ist es doch ganz eindeutiges oberstes Prinzip jeder Rechtsstaatlichkeit, dass Einschränkungen der Grundfreiheiten immer nur auf das absolut notwendige Minimum beschränkt werden und vor allem auch nur für jene Menschen gelten dürfen, bei denen es (noch) einen Grund dafür gibt. Den es eben bei Geimpften & Co nicht (mehr) gibt.

Es ist einfach nur noch krank, wenn manche – von der deutschen Linken bis zur heimischen FPÖ – meinen, dass die grüne Hysterie "Datenschutz" wichtiger wäre als die Grundfreiheiten, und wenn sie deshalb den kürzesten Weg zu Normalität und Freiheit für möglichst viele ablehnen (der vor allem für den heimischen Tourismus so wichtig wäre!). Diese Kritik am Grünen Pass fordert im Grund dasselbe, was einst der Kommunismus erreicht hat: Damit es nur ja niemandem besser geht, muss es allen gleich schlecht gehen.

  1. Auch außerhalb von Corona tut sich Erfreuliches: Die Datenschutzbehörde hat umgehend den ungeheuerlichen Vorschlag von SPÖ und Neos abgeschmettert, dass die Gesundheitskasse die Daten aller 3000 inländischen Mitarbeiter von Novomatic an das parlamentarische Untersuchungstribunal ausliefern muss.

Einzige Begründung dieser rot-pinken Infamie ist gewesen: Einer der 3000 könnte an die ÖVP gespendet haben, was für die Linke ja das größte denkbare Verbrechen ist. Damit wagt zumindest erstmals eine Behörde dem irrwitzigen Treiben der Abgeordneten Krainer und Krisper ein Rotlicht zu setzen, nachdem sowohl Verfassungsgerichtshof wie der Kurzzeit-Justizminister Kogler das nicht gewagt – oder gewollt haben.

  1. Lobenswert sind auch zwei Gerichte (Straflandesgericht und Oberlandesgericht), die H.C. Strache das Recht zugesprochen haben, das ganze Ibiza-Video zu bekommen, das die Staatsanwaltschaft in die Hände bekommen, aber bisher dem Betroffenen nicht weitergegeben hat.

Dabei sollte diese Weitergabe an einen Menschen, dessen ganze berufliche Existenz durch diese Videos vernichtet worden ist, eigentlich eine klare Selbstverständlichkeit, ja eine absolute Priorität sein. Wenig überraschend, dass es wieder einmal die Korruptionsstaatsanwaltschaft WKStA gewesen ist, die sich da als Speerspitze der Linken betätigt hat. Offensichtlich wollte man Strache nicht alle Beweismittel in die Hände geben, die vielleicht auch zu seiner Rechtfertigung dienen könnten. Andere Motive als dieses eindeutig rechtstaatswidrige sind nicht zu erkennen.

Man kann gar nicht mehr zählen, wie oft diese WKStA schon bei einer Rechtswidrigkeit erwischt worden ist. Dennoch hat ihr die grüne Machtübernahme in der Justiz die Erfüllung ihres wohl größten Wunsches verschafft, indem sowohl der vorgesetzte Oberstaatsanwalt wie auch der zuständige Sektionschef zumindest vorläufig lahmgelegt worden sind. Das waren nämlich die einzigen, die noch versucht haben, die Umtriebe der WKStA einzubremsen, bevor das dann jedes Mal die Gerichte tun müssen. Was aber immer nur im Nachhinein geht.

  1. Erfreulich – wenn auch viel zu spät und zu wenig weitreichend – ist prinzipiell der nun vorgelegte Versuch einer Totalreform des Verfassungsschutzes BVT.

Wichtig daran ist vor allem die Professionalisierung und der Ausbau des Nachrichtendienstes unter Beiziehung internationaler Experten, auch wenn es noch Jahre dauern wird, bis Österreich genügend qualifizierte Nachrichtenexperten haben wird. Noch wichtiger ist die weitgehende Trennung zwischen Nachrichtendienst und polizeilichen Aufgaben, auch wenn es ganz oben unverständlicherweise noch immer einen gemeinsamen Chef geben wird.

In Wahrheit sollte ein echter Nachrichtendienst überhaupt nichts mehr mit dem Innenministerium zu tun haben, sondern wie in vielen anderen Ländern direkt an den Regierungschef (oder/und einen kleinen Kreis von Regierungsmitgliedern und/oder Abgeordneten) berichten. Und zwar in strenger Vertraulichkeit, und nicht so wie in Österreich, wo das BVT einfach beweisfrei eine ihm unsympathische Organisation öffentlich als "extremistisch" denunzieren kann, ohne dass sich diese wehren kann.

  1. Erfreulich ist weiters der Mut des österreichischen Außenamtes, das sich dem grünen Druck widersetzt hat, und bei der Wahl des Generalsekretärs der OECD nicht die linksliberale Schwedin Malmström, sondern den konservativen Australier Mathias Corman unterstützt hat. Der es dann auch geworden ist.

  2. Erfreulich ist der Mut des Papstes, der in konsequenter Fortsetzung einer zweitausendjährigen Linie ausdrücklich die kirchliche Segnung von homosexuellen Partnerschaften als weiterhin verboten bezeichnet hat, was er richtigerweise und ausdrücklich von der personellen Wertschätzung für jeden homosexuell veranlagten Menschen unterschieden hat.

Dabei muss der Papst bei dieser Entscheidung gewusst haben, welchen Proteststurm aller einschlägigen Lobbys und der gesamten Linken diese Betonung auslösen wird, von denen es ja auch innerhalb der Kirche ein paar gibt (die mit Hilfe der Medien auch enorme Lautstärke haben).

Besonders dümmlich ist die Reaktion des Innsbrucker Bischofs Glettler, der den Papst offen kritisiert. Und zwar mit dem Argument: "Gleichgeschlechtliche Beziehungen können auf Treue und gegenseitige Hingabe gegründet sein." Natürlich können sie das. Aber Treue und gegenseitige Hingabe findet man genauso auch in vielen anderen Strukturen, Armeen und Parteien, findet man wohl ebenso bei der Mafia wie in der chinesischen KP. Will Glettler diese auch alle segnen? (was manche Priester in Süditalien allerdings tatsächlich getan haben sollen …).

  1. Weil wir schon bei der Kirche sind: Erfreulich für Christen ist eine neue demographische Studie. Ihr zufolge bekommen religiöse – also praktizierende – Frauen in Österreich im Schnitt doppelt so viele Kinder (nämlich 1,8) wie die nicht praktizierenden. Sie haben sich auch schon vor dem ersten Kind viel mehr Nachwuchs gewünscht als die anderen.

Das ist eindrucksvoll und würde viel mehr Würdigung von Staat wie Kirche verdienen. Etwa ganz besonders von jenem Bischof, der in der Bischofskonferenz für Ehe und Familie zuständig ist. Er heißt zufällig Glettler …

  1. Als erfreulich sei auch einmal Verteidigungsministerin Tanner gelobt (gerade weil das Tagebuch sie oft tadeln hat müssen): Sie hat jetzt die von den Linksparteien geforderte  Übersiedlung des Heeresgeschichtlichen Museums ins Königreich Kogler abgelehnt.

Das ist enorm wichtig, da ja in dessen Museen, insbesondere im sogenannten "Haus der Geschichte", ein gleichgeschaltet linkes Geschichtsbild verbreitet wird. Die Entscheidung Tanners erfordert auch gewissen Mut, hat die Linke doch versucht, das – übrigens durchaus besuchenswerte – Heeresmuseum durch ideologisch gesteuerte Denunziationen in ein schiefes Licht zu rücken. Ganz offensichtlich um ein Monopol für die linke Geschichtsumschreibung zu bekommen.

Jetzt haben wir doch so viel Erfreuliches aus Österreich und dem Vatikan gefunden, da seien auch noch zwei ganz unterschiedliche Positiva aus Israel angehängt:

  1. Das eine ist die Einführung von elektronischen Kontrollarmbändern, die alle zu Corona-Quarantäne Verpflichteten künftig tragen müssen.

Das klingt zwar im ersten Reflex für viele furchtbar böse. Solche Kontrollbänder sind aber viel besser, als wenn täglich die Polizei an der Tür klingelt. Oder wenn undisziplinierte Infizierte andere Mitbürger anstecken – was dazu führt, dass die beste Test-Strategie nicht helfen kann.

  1. Das andere ist eine israelische Krankenschwester, die dem vier Monate alten hungrigen Baby einer nach einem Unfall schwer verletzten Palästinenserin einfach (nach Einwilligung der Schwester der Verletzten) die eigene Brust gegeben hat. Vielleicht kommt durch solche kleinen Schritte  mehr Frieden in die Welt als durch die große Politik …

PS: Abergläubische, die es stört, dass ich gerade 13 Positiva gefunden habe, seien herzlich eingeladen, noch ein paar weitere zu finden.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Onkel Dapte (kein Partner)

    Ich bin traurig.

    Was ist bloß passiert, daß ein kluger Kopf wie AU solche Dinge sagt? Ich beziehe mich auf die Punkte 4 und 12. Versteht dieser Mann denn gar nichts? Träumt er von einer Welt, in der wir alle Impfsklaven werden, die heute ein wahrscheinlich sinnloses Vakzin gespritzt bekommen und morgen dann was? Eine zweigeteilte Gesellschaft, in der die Gespritzten etwas mehr dürfen als die Verweigerer, denen man für immer alle Rechte aberkennen will und wird? Versteht dieser Mann nicht, was er da tut? Er macht sich zum Lautsprecher einen dräuenden Diktatur, gegen die die DDR ein freier Staat gewesen ist.

    Ich bin stiller Leser hier seit Jahren und sage dem alten AU: Rest in peace.



  2. AGLT (kein Partner)

    Zu Punkt 4:

    Normale Rechte stehen jedem österreichischen Staatsbürger zu und nicht erst (wieder) durch den faschistischen Impfpass eines totalitären Regimes! Gehts noch?

    Einmalig in der Weltgeschichte, dass GESUNDE ausgegrenzt und diskriminiert werden. Und in weiterer Folge natürlich dem Erpressungsversuch einer Impfung nachgeben sollen.

    Verachtenswert und verabscheuungswürdig. Und das in einem angeblich liberalen Blog.

    Unfassbar, was man hier lesen muss.



  3. monofavoriten (kein Partner)

    pure provokation das ganze.
    wer bezahlt noch für diesen mist?



  4. Der Realist (kein Partner)

    Einige der Punkte sehe ich nicht unbedingt so positiv. Wastl war ja in Israel, daher muss man natürlich auch dort etwas Positives finden, mich wundert ja geradezu, dass noch kein Wunder von ihm bekannt ist.
    Und weil Herr Dr. Unterberger so auf die Tests schwört, mittlerweile gibt es schon Studien die belegen, dass viel mehr Leute an Corona erkrankt waren als in der Statistik aufscheinen. Da werden Volksschüler mit den sinnlosen Tests gequält, um danach mit einer Maske in der Klasse zu sitzen, zudem ergeben Nachtestungen oftmals, dass die vermeintlich positiven Test tatsächlich negativ sind.
    Ich jedenfalls hoffe inbrünstig auf ein erneutes Burnout.



  5. fxs (kein Partner)

    Per Definition:
    Inzidenz = (Anzahl positiv Getesteter) x 100.000 / (Anzahl Bevölkerung)

    Je mehr man testet, umso mehr positiv Getesteter wird man finden. Ergo steigt die Inzidenz mit der Anzahl der Tests.

    Annahme: Bevölkerung 1000.000, Infiziert 1% also 10.000
    Getestet 10.000, positiv 1% also 100 -> Inzidenz 100 x 100.000 / 1000.000 = 10
    Getestet 20.000, positiv 1% also 200 -> Inzidenz 200 x 100.000 / 1000.000 = 20



  6. https://tinyurl.com/uath7vt3 (kein Partner)

    Interview mit dem Impfexperten Prof.Dr. Hockertz.
    "Regierung spielt bei ihrer Impfstrategie mit dem Feuer."



  7. Torres (kein Partner)

    Ad 3: Eine absurder populistischer Vergleich: Man impft sich, um gesund zu bleiben und um nicht zu sterben. Auto fährt man aus ganz anderen Gründen. Ad 4: Dass Unterberger den (indireken) Impfzwang (einschließlich der Dikriminierung Nichtgeimpfter) befürwortet, ist ja nichts Neues. Er wird sich aber noch sehr wundern, welcher "Freiheiten" er sich nach einer Impfung "erfreuen" (oder eher nicht erfreuen) wird. Ad 4 und 5: Innerhalb zweier Absätze widerspricht sich Unterberger selbst: Zuerst bezeichnet er Datenschutz als "Hysterie", gleich danach nennt er die Weitergabe von Daten der Novomatic-Mitarbeiter ans Parlament eine "Ungeheuerlichkeit".



  8. Sandokan (kein Partner)

    Bei der Kronen... pardon, Corona Zeitung geifern gerade wieder die Coronazis weil es doch tatsächlich Bürger wagen ihr Demonstrationsrecht wahrzunehmen.
    Interessant wäre, wie viele davon nur autoritätsgläubige Dilos, und wie viele davon im Auftrag der Regierung agieren.
    Schließlich gibt es dort von Beginn an eine eigene Gruppierung deren Auftrag es ist "Öffentlichkeitsarbeit" auch im Onlinebereich zu leisten.



  9. andreas.sarkis (kein Partner)

    Zu A.U.s "Eigentlich muss absolut jeder dieser Idee zustimmen" (gemeint grüner Pass).

    Die österreichische Bevölkerung will weder rote Armbinden noch gelbe Sterne noch grüne Pässe.
    Schon gar nicht, wenn die Daten der grünen Pässe quer durch ganz Europa schwirren.
    Also: Eigentlich muss absolut jeder diese Idee ablehnen.



  10. schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

    Off Topic, aber nachdem wie Herr Dr. Unterberger diese Regierung sieht, wundert mich nichts mehr: Gerade zu Mittag beim Essen habe ich auf Oe24 TV gezappt (ich weiß, Harz4 TV). Da hat jener Mann, der leider noch immer Innenminister ist, erzählt, wie er das BVT neu aufstellen will. Die Bewerbungen bzw. die Auswahl soll anonym sein und die Kandidaten sollen -wie bei anderen Geheimdiensten- durchleuchtet werden. Von einem Journalisten -der Herr Fellner junior nicht ist- erwarte ich mir nun Fragen wie z.B: "Wie wollen Sie die Anonymität gewährleisten?" oder "Wurden die Kandidaten für den Geheimdienst bislang nicht überprüft?" Fellner fragte: Warum man dem BVT einen neuen Namen gibt.....



  11. Franz Lechner (kein Partner)

    Haarsträubend, was A.U. für "positiv" hält. Vielleicht ist der Blog nur ein raffiniertes Tarninstrument, um in den lesenswerten Informationsaustausch zwischen kritischen Lesern zu ermöglichen. Die Artikel A.U.s selbst sind in weiten Bereichen wertlos geworden.
    Es ist müßig, auf alles einzugehen. Nur soviel (viel weiter hab ich's nicht mehr ausgehalten): Herr Dr. U., warum wollen Sie nicht erkennen, dass "Karas" und "Kurz" nur zwei Seiten derselben Medaille sind? Glauben Sie im Ernst, dass "Kurz" das Phänomen "Karas" nicht hätte verhindern können? Dass "Karas" nur dazu da ist, laut auszusprechen, was "Kurz" aus wahltaktischen Gründen (noch) nicht sagen darf?



  12. Wise Wolf CEE (kein Partner)

    Ich mache mir nur Gedanken, worüber der Blogger nach "Corona" schreiben wird... Egal welches Thema, kommt immer Influenza, Pardon Corina vor...
    Die Visegradstaaten haben längst kein Interesse an Österreich. Viele ArbeitnehmerInnen aus diesen Ländern ziehen sich zurück in ihre Heimatländer... Sieht man auch bei z.B. Personenbetreuerinnen... Slowakinnen sterben aus, kommen vorläufig noch Rumäninnen nach... Sie haben keine Lust mehr die Menschen der dritten Klasse zu sein...



  13. Johannes (kein Partner)

    Dreizehn Informationen die man in keinem anderen Medium in dieser direkten Offenheit und Richtigkeit analysiert bekommt.
    Dafür ein Dankeschön von mir.

    Bezüglich der Grünen und deren Umgang mit der Macht fällt mir folgendes auf.
    Es werden nun schon reihenweise Menschen abserviert und wohl in Zukunft durch Vertrauensleute ersetzt.

    War das bei der FPÖ noch verpönt so schweigen die meisten Medien nun bei den Grünen in zustimmender Weise.

    Es macht sich ein Phänomen breit das es oft in der Vergangenheit erlaubte linke Agitation selbst wenn sie sich vollkommen demaskierte ohne Konsequenzen, weil ohne mediale Bewußtmachung durchzuziehen.

    Für mich ist mittlerweile klar warum die Grünen diese Koalition nach außen zähneknirschend, nach innen jubelnd beibehalten.

    Die Grünen sind dort, wo jede totalitäre Linksbewegung immer sein will, im Machtzentrum der Justiz, im Justizministerium.

    Bei Pilnacek, habe ich den Eindruck, war man noch nicht ganz sicher wie weit man gehen könne, man hat ihn zunächst unter fadenscheinigen Gründen teilentmachtet.

    Als man sah das es kein großes Geschrei bei der ÖVP gab weil man dort gar nicht begriff was da, meiner Meinung nach, intrigiert wurde hat man weitergemacht, Schritt für Schritt, bis es kein zurück mehr gab.

    Überspitzt könnte man sagen, die Ösi-Grünen als die Vorzugsschüler Junkerscher Polit-Taktik.

    Inzwischen hat man einen Verfassungsrichter und einen Oberstaatsanwalt zur Strecke gebracht. Die Justizministerin hat heute der WKStA friedvolle Unterstützung zugesagt.

    Da entstehen nach meiner persönlichen Meinung Strukturen, ich weiß nicht aber ich bekomme irgendwie dieses mulmiges Gefühl als hätten wir es bald mit einer Art STASI zu tun.

    Ich könnte mir vorstellen das viele Richter unterbewusst schon spüren wie schnell man mit fadenscheinigen Beschuldigungen diskreditiert und allein wegen des Makels beschuldigt zu sein, seine Reputation, völlig unschuldig verliert. Dann ist es zur Suspendierung nur noch ein kleiner Schritt.

    Im Schatten von Corona finden ungeheuerliche Vorgänge statt und ich begreife nicht warum die ÖVP noch zuschaut.

    Doskozil hat es schon offen ausgesprochen Rot Grün Pink ist das Ziel. Für die Grünen ist es nur wichtig bis dahin auf Augenhöhe mit der SPÖ zu kommen.

    Die ÖVP wird gerade klassisch überrumpelt und nachhaltig zerstört.



    • Erich47 (kein Partner)

      Heute in den SN ein Interview mit Zadic: sie freut sich, dass die Staatsanwälte dem Einfluss der Politik entzogen wurden!! Mehr verdrehen kann man die Realität wohl zugunsten einer Ideologie nicht - immerhin soll Kurz intern schon gesagt haben, dass die WKSt eine linke Partie ist. Reden ist schon ein Fortschritt, aber er sollte etwas dagegen unternehmen bevor die ÖVP vor lauter "Untersuchungen" total blockiert ist.

  14. Christian Pagan (kein Partner)

    Am meisten erfreulich ist, dass in einigen US-Bundesstaaten die Corona-Maßnahmen abgeschafft wurden. Dies hat natürlich nicht zu einer Katastrophe geführt. Daran kann man erkennen, dass prinzipiell alle Corona-Maßnahmen verdammter Irrsinn sind.
    Herr Unterberger hat recht, dass die christlich-konservative Haltung des Papstes richtig ist. Allerdings muss es in anderer Hinsicht eine Reform der Kirche geben.
    Bitte googeln: Christian Wicca Traumsteuerung.



  15. Dr. Hans Christ (kein Partner)

    Das mit den elektronischen Kontrollarmbändern habe ich erst gar nicht mehr gelesen. Wie wäre es mit einem gelben Stern an der Hemdbrust oder einem türkisen Wasweißich? Und was macht ein Quarantänerverpflichteter, der noch in einem alten Zinshaus mit Gangklo lebt? Immerhin ist im bescheuertem Deutschland ein solcher verurteilt worden, weil er seinen Müll
    zum Mistkübel hinausgetragen hat.



  16. Dr. Hans Christ (kein Partner)

    Langsam zweifle ich an der Integrität von A. U. Entweder Senilität bzw. parteipolitische Scheuklappenloyalität. Die Uni Greifswald hat eindeutig festgestellt, dass ASTRA Zeneca Gehirnthrombosen auslösen kann! Also nix mit Hysterie! Und bei der Neustrukturierung vom BVT durch Nehammer lache ich mir einen Ast. Alter Wein in neuen Schläuchen! Und den grüne Impfpass als Erfolg zu feiern ( ich bin 62 und habe somit vorerst keine Chance, selbst wenn ich es wollte) an einen solchen zu gelangen, ist eine Chuzpe sondergleichen.



    • Schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

      Ich erkenne da auch schon sehr viele Parallelen zwischen dem Herrn AU und dem Biden....

  17. Aquarius

    Ab sofort bin ich überzeugt, dass es kein Zurück mehr gibt. Wir – unsere Gesellschaft – geht in Gefangenschaft, bzw. wir entkommen ihr nicht mehr. Auch wenn gesagt wird, dass es „nur“ Maßnahmen sind, solange die Pandemie da ist. Die Pandemie wird aber nicht mehr verschwinden – covid forever!!! Die Mutanten sind bereits da und allein schon Anschobers Zahlenakrobatik zeigt, welche Magie uns beherrscht. 99% der Menschen werden unterdrückt, weil nicht einmal 1% gefährdet sind. Das hat keine Logik oder doch? Die „Diktatur der vollen Hosen“ (Copyright Roger Köppel https://www.weltwoche-daily.ch/ ) diktiert uns, schickt uns in einen Lockdown nach den anderen.
    Sollte das eintreffen, was in den beiden folgenden Videos angesprochen wird, die Möglichkeit nämlich, dass die Impfung den Virus „entfesseln“ könnte, was ja ganz so unglaubwürdig nicht sein könnte, bzw. allein schon, wenn eine gewisse wissenschaftlich benannte Wahrscheinlichkeit dies bestätigt, schauen wir dem Wahnsinn in die blanken Augen.
    Und zu der ungeheuerlichen Kreation eines „Corona-Zertifikates“ kann ich mich als Christ in meiner Ausdrucksweise nur mehr der Offenbarung des Johannes behelfen, dort liest man im 13. Kapitel, beginnend im Vers 16: „Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es (Anm.: „das Tier“), auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringen zu lassen. Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“
    Kein Ende der Pandemie: Die Impfung entfesselt das Virus https://www.wochenblick.at/kein-ende-der-pandemie-die-impfung-entfesselt-das-virus/
    Ex-Gates-Mitarbeiter warnt: Impfung macht Virus erst aggressiv https://www.wochenblick.at/ex-gates-mitarbeiter-warnt-impfung-macht-virus-erst-aggressiv/



    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Bitte Leute, kauft "Ivermectin" - habe soeben eine Diskussion von 6 Ärzten aus verschiedenen Kontinenten mitverfolgt. Dieses Mittel wurde "erfolgreich" gegen Covid eingesetzt aber offiziell spricht niemand darüber - es hilft und ist billig! (Wurde durch deren Studien bewiesen!)

    • Franz Lechner (kein Partner)

      hab ich schon!
      Jedenfalls danke für den Tipp!

    • Markus Wagner (kein Partner)

      Kann mir bitte jemand eine Bezugsquelle nennen.

  18. sokrates9

    Interessante Diskussion im Servus - TV. De facto waren sich alle Teilnehmer einig dass lockdown völlig contraproduktuv ist und es genügt die Alten zu schützen



  19. Brigitte Kashofer

    Schon interessant: Wenn ein schwerkranker 85-Jähriger ins Spital eingeliefert wird und innerhalb von 28 Tagen nach dem positiven Corona-Test stirbt, ist er ein Corona-Toter. Wenn eine gesunde 22-Jährige eine Woche nach der Impfung stirbt, hat das nichts mit der Impfung zu tun.



  20. CIA

    Es ist zwar heute nicht das Thema, aber ein Affront sondergleichen. Wäre das ein Freiheitlicher oder Strache gewesen....

    https://exxpress.at/die-schlammschlacht-um-orf-fuehrung-alko-anzeige-gegen-wrabetz/



    • Franz77

      Zickzack mit 0,58 Promille, da stimmt etwas nicht. Runterkorrigiert? Wurde ein Drogentest gemacht? Es stinkt!

    • sokrates9

      Sehe ich auch so. Zickzack mit 0,6 Promille geht gatr nicht so leicht!°

    • riri

      Am Beifahrersitz war ein junges Fräulein.

  21. gebirgler

    Hier noch eine positive Meldung (ich hoffe ich bin schnell genug, denn Medien und Politik werden sich darauf stürzen, wie sie es schon bei den Lockdownstudien bzw. den Maskenstudien getan haben) - Abstandhalten verändert überhaupt nichts lt. einer neuen Studie aus Massachusetts. https://academic.oup.com/cid/advance-article/doi/10.1093/cid/ciab230/6167856
    Die Realität wird leider sein, daß sie weitertesten um eine Grund für die Vernichtung der Rechte der Untertanen zu haben. Wenn es weiterhin so läuft werden wir in Kürze mit Neid an die mittelalterlichen Leibeigenen denken.



    • Don Pedro

      Natürlich hat der Abstand keinen Einfluss auf eine Ansteckung. Der ist für ganz andere Zwecke erfunden worden!

      Abstand halten ist eine wirksame Waffe der Politiker gegen unzufriedene Demonstranten! Vom Babyelefanten auf zwei Meter gewachsen! Dann muss man die Leute einkesseln, zusammendrängen und anzeigen! Und natürlich Masken auch im Freien vorschreiben für noch mehr Anzeigen! Auch extra ausgedacht, um Demonstranten zu schikanieren.

      Die Politik meint es ja so gut mit uns...

    • machmuss verschiebnix

      ... selbstverständlich - alles nur Sekkiererei , und der Test eine Null-Nummer die viel kostet, aber nichts Sinnhaftes anzeigt ! ! !

  22. Ingrid Bittner

    Also das Positive - wenn es andererseits auch sehr traurig ist - ist die Erkenntnis, dass jetzt genau die Zeit ist, in der sich die Spreu vom Weizen scheidet.
    Jetzt kann man genau erkennen, wer ein wahrer Freund ist und wer nicht, Freundin natürlich auch, die darf man ja nicht vergessen.
    Jeder erlebt das auf seine Art, aber jeder erlebt das.



    • Almut

      *****************************!!!
      So ist es!

    • Torres (kein Partner)

      Sie haben - leider oder zum Glück, wie man's nimmt - absolut recht. Man glaubt gar nicht, wie man sich - teilweise nach Jahrzehnten "echter" Freundschaft - getäuscht haben kann. Allerdings gibt es auch - wenige, aber doch - umgekehrte, also positive Überraschungen.

  23. machmuss verschiebnix

    OT:

    Immer wieder spannend, was da an "Altlasten" auftaucht:

    KOKS. KANZLER. KURZ: Ibiza-Detektiv schockt U-Ausschuss

    https://www.wochenblick.at/koks-kanzler-kurz-ibiza-detektiv-schockt-u-ausschuss/



    • Ella (kein Partner)

      Neulich habe ich gesagt, bei seinen Reden schluckt er oft so sonderbar.

      Mal sah ich ihn bei seinem Israel-Besuch, kleiner Filmausschnitt, wie er mit Netanjahu u.a. zusammensteht. Da hat er wild gestkuliert, mit den Händen herumgefuchtelt, total aufgekratzt, als wäre er der Präsident der USA oder der Pabst, ganz wichtig. Bin sicher, es ist ein Aufputschmittel.

    • pressburger

      Na und, mit oder ohne Koks. Kurz bleibt Kurz.

    • machmuss verschiebnix

      Jedem Anderen würde sowas den Job kosten . . .

    • Ella (kein Partner)
    • Ingrid Bittner

      Da bin ich mit meiner Mitteilung vom "Firtascchflug" ja noch ein Waisenkind. Jeden Tag irgendetwas, da nimmt es sich ja geradezu mickrig aus, dass bei der EnergieAG, auch der ÖVP nicht gerade fernstehend, heute lt. div. Zeitungsberichte Hausdurchsuchungen stattgefunden haben.
      Schön langsam kommt's so weit, dass man schon drüber nachdenken kann, was denn morgen kommen wird.

    • Ella (kein Partner)

      Da war jetzt wieder die Zensur tätig, die meine Beschreibung eines Kokain-Charakters gelöscht hat. Sowas als Kanzler geht wirklich nicht! Da weiß man gar nicht, wo so jemand zuerst unterzubringen ist. In der Therapie oder im Häfen?

    • Franz77

      Hoho -das kann man nicht unter dem Deckel halten.

    • Meinungsfreiheit

      Wochenblick - die Seriosität geht endgültig baden

    • Undine

      @Franz77

      Hoho--- ;-)))

  24. CIA

    Etwas Positives in Coronazeiten finden?
    Gestern berichtete Herr Westenthaler bei Fellner live, dass der Ministerrat von Türkis/Grün zur Bekämpfung der Pandemie Geld von 13,5 Millionen € locker macht(e). Jedoch, kaum zu fassen, nicht für das eigene Volk, sondern für Uganda, Mosambik, Libanon, Ostukraine etc. Ab Minute 52.51!
    https://youtu.be/cwPf5SwfspI



    • CIA

      Geld für die Ostukraine? Gewiss die Armut ist dort ein Thema, aber ihr korrupter Präsident ist ein Vasall Amerikas. Unsere türkis-grüne Regierung unterstützt selbstverständlich das, vor allem die transatlantischen Bestrebungen gegen Putin!

      Ukraine-Update: Ausbau der Diktatur und Vorbereitung eines großen Krieges im Donbass | Anti-Spiegel
      https://www.anti-spiegel.ru/2021/ukraine-update-ausbau-der-diktatur-und-vorbereitung-eines-grossen-krieges-im-donbass/amp/

    • pressburger

      Die Achse EU - Biden, gegen Russland.
      Biden hat in einem Interview mit NBC Putin als Killer bezeichnet.
      Russland hat den Botschafter nach Moskau beordert.
      Die Kriegstreiber sind in den USA, in der Harris/Biden Administration am Werk.
      Wie sinnvoll ist es Russland zu provozieren, mit Sanktionen drohen. Soll das ein Beitrag zum friedlichen Zusammenleben sein ? Die Medien sind weiter begeistert von Biden. Noch mehr werden die Medien begeistert sein, wenn Kamala Harris übernimmt.

    • Dissident

      Die Wenigsten werden wissen, daß nach dem 2.Weltkrieg von den Briten und USA-Amerikanern ein Plan existierte, 20-30 sowjetische Großstädte mit Atombomben den Erdboden gleich zu machen. Da aber 1957 die Sowjets den Sputnik ins All schossen, konnten die Militärs die feindlichen Truppenbewegungen erkennen. Daher wurde der Plan fallen gelassen.
      Diese Dokumente wurden später freigegeben und unter
      dem Namen Dropshot: The American Plan for World War III Against Russia in 1957 (ISBN 0-8037-2148-X) veröffentlicht. Es ist anzunehmen, daß die Pläne zu einer Konfrontation mit den Russen nicht vom Tisch sind.

    • CIA

      @Dissident
      Sehr interessant, danke!

    • Jenny

      Es ist und bleibt alles eine riesenschweinerei und Kurz muss weg und das schnellstens

  25. Ingrid Bittner
    • Hausfrau

      Der Privatjet OE-IRK gehört Raiffeisen und ist über verschachtelte Leasingverträge indirekt auch dem Herrn Firtasch zuzuordnen. Mangels planmässiger Flüge hatte BK Kurz kürzlich den Hinflug von Wien nach Tel Aviv mit der zwischengelandeten dänischen Staatsmaschine genommen und parallel hat die OE-IRK das weitere Umfeld von Kurz nach Israel gebracht. Die Rückreise hat Kurz dann mittels OE-IRK angetreten.
      Nach Berlin wird es ähnlich gelaufen sein. Bei solche Flügen wird pauschal und nicht pro Passagier abgerechnet.
      Natürlich macht der SPIEGEL aus so einer Alltagsbegebenheit gleich eine "Breaking news-Story".

    • ceterumcenseo

      @ Bittner

      Es ist schon krankhaft, wie sie alle linken Medien abgrasen, um irgendeine Raubersg'schicht über Kurz zu finden. Es gibt medizinisch betrachtet eine psychische Krankheit, die sich darin äußerst, bestimmte Personen, die einem gar nichts getan haben als Ppfer zu erküren, eine Art von negativem Mobbing.

    • Justus

      @ceterumcenseo

      Ihnen scheint nicht klar zu sein, was Sie Frau Bittner unterstellen! Überlegen Sie sich bitte, was Sie schreiben.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: Sie erheitern mich ungemein! Ich war eigentlich zwischenzeitig einmal der Meinung sie seien eine hochgebildete person, aber das war ein Irrtum.
      Ein "negatives Mobbing" - woher haben sie denn den Ausdruck? Das wäre dasselbe, wie wenn ich schriebe, das wässrige Wasser oder so.
      Mobbing gibt's nur in negativ, oder wie stellen sie sich das positive Mobben vor? Erklären sie es mir bitte, ich bin nämlich lernwillig und ich glaube auch lernfähig.

    • Ingrid Bittner

      @Justus: Danke für ihren VErsuch , aber es nützt nichts und es ist letztlich auch egal. Es gibt eben Menschen, die denken nicht soweit, wie ihre Nase lang ist. Man kennt die ja im Lauf der Zeit.
      Wenn das geistig hochstehende Kapazunder wären, dann wäre es angebracht, darüber nachzudenken, aber so. Sich nur einen Gedanken zuviel zu machen ist vertane Kraft für nix.

    • Wyatt

      der Hausfrau, wie der Ceter... sind vom System hier angesetzte Auftragsschreiber, ebenso der Meinungstroll. Sie tun hier einerseits die dem Regime gefällige Ansicht kund, andererseits sorgen sie durch Untergriffigkeit und Beleidigung zahlende "Partner," denen sie nichts an Argumenten entgegensetzen können, wegzuekeln.

    • Wyatt

      als Halter von OE-IRK Type EMBRAER EMB-135BJ ist
      Avcon Jet AG 1040 Wien, Wohllebengasse 12-14, 3. Stock - im Luftfahrzeugregister eingetragen.

    • Whippet

      Hausfrau@ Sie sollten sich konsequenter darstellen. Heraus kommt ein Bild, dass Sie als Troll entlarvt.
      Vor einigen Wochen haben Sie in diesem Blog versucht, sich eine wenig unbedarft darzustellen: bei Kochen liest Ihnen Ihr Mann die PRESSE vor, die er im Abo hat, ....... Heute kennen Sie sich bei verschachtelten Leasingverträgen aus und wissen, auf welche Art Herr Kurz günstig nach Israel gelagte. Liest Ihnen Ihr Mann dies auch vor oder haben Sie nur vergessen, welchen Selbstbild Sie darstellen möchten. Tip: Profil aufschreiben und nicht abweichen.

    • Hausfrau

      Die oben schreibenden zwei Trolle, welche persönliche Beleidigungen anstatt sachlicher Meinungen zum AU-Tagesthema hier abgeben, disqualifizieren sich von selbst.
      Es macht scheinbar enormen Spass und dient der Befriedigung, € 10 im Monat für das Austoben hier im AU-Forum zu bezahlen, gell?
      Schämen Sie sich Wyatt und Whippet!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner steht auf Räubersgschichterln - je kruder , desto besser

  26. SL

    Erfreulich und gut gelungen ist oft die Satire der Tagespresse. Vermutlich kennen das die meisten: https://dietagespresse.com/die-haben-mich-zum-kanzler-gemacht-kurz-gibt-seinen-waehlern-schuld-am-impfdebakel/ .
    (Das Detail unsere Regierung nähme für PR mehr Geld in die Hand als für die Impfkampagne, stimmte zumindest bis Feber.)



  27. sokrates9

    Einführung Kontrollarmbänder - bisher hat das elektronische Fessel geheissen!Ganz praktisch! - Schlage vor dass gleich jeder österreicher elektronische Fußfessel bekommt und er sich - wenn er entsprechend brav ist -entsprechend freitesten kann! Zur Kontrolle durch andere Personen noch ein praktisches gelbes Armband - hatten wir nicht schon solche Zeiten? offensichtlich vergessen! Ironiie der Geschichte dass ausgerechnet Israel das einfällt! Interessant darüber haben die Östereichischen Qualitätsmedien nichts berichtet!!



    • Cotopaxi

      Elektronische Fessel?

      Geht es noch widerlicher?

      Jetzt wird das ganze Volk dem Ernstl Strasser gleichgestellt!

    • Ingrid Bittner

      @cotopaxi: wie mir berichtet wurde, betätigt sich der Herr Ex-Minister als Essenszusteller. Seine Hotelküche hat offen.

    • Cotopaxi

      @ Ingrid Bittner

      Ich nehme an, er stellt das Essen werfend zu......

    • pressburger

      Chip Implantat. Hat jeder Hund, jede Katz.
      Warum nicht der Untertan.

    • simplicissimus

      Wie wärs mit einem großflächigen Brandzeichen?
      So deklariert man fast fälschungssicher sein Eigentum am Vieh!

    • riri

      Wie könnte das Brandzeichen aussehen?

    • simplicissimus

      Wie der Coronavirus.

    • Torres (kein Partner)

      Gab es da nicht schon einmal so etwas Ähnliches, etwa (Arier-)Nachweis oder (Ahnen-)Pass, womit man Zugang zu allen möglichen Orten, Studien- und Kultureinrichtungen, Ereignissen und Veranstaltungen erhielt?

  28. Ella (kein Partner)

    https://de.rt.com/inland/114577-mathematik-student-rechnet-nach-zusatzliche/

    Der Sinn der Zwangstesterei: "Mathematik-Student rechnet nach: Zusätzliche Tests treiben Inzidenzen künstlich in die Höhe".



    • sokrates9

      Muss ein Mathematikstudent machen! Unsere Komplexitötsforscher schaffen das nicht!

    • Neppomuck

      Dass das alles bösartiger Quatsch ist, was man da auf unseren Rücken veranstaltet, sollte mittlerweile auch den Dümmsten aufgefallen sein.

      Der PCR-Test ist ungeeignet, das Virus hat noch nie jemand zu Gesicht bekommen, aber alle klugscheißen daher, als wäre "Corona" ihr zweiter Vorname.
      Ob Tierärzte, Physiker mit Kabaretthintergrund, Volksschullehrer, Möchtegern-Gesundheitsministerinnen, welche dubiosen halbgebildeten Quacksalber auch immer, alle tun so, als hätten sie die Virologie mit dem Löffelchen gefressen.

      Und über allem schwebt das Phantasiebild einer bunten Treibmine, das uns Angst einjagen soll.
      Fazit: Neuwahlen, aber pronto.

    • Whippet

      Neppomuck@ „Neuwahlen, aber pronto“! Richtig, dafür plädiere ich auch. Das möchte der Maturant verhindern, seine Umfrageergebnisse verschlechtern sich zusehens, aber so wie es scheint, muß er den Auftrag seiner Auftraggeber durchziehen. Die Bevölkerung interessiert ihn einen Schmarrn.
      Kontrollarmbänder! Wie erfreulich, ein Armband, vielleicht in der Wunschfarbe?

    • pressburger

      Der PCR Test ist ein Garant der immerwährenden Beibehaltung der Sanktionen gegen jeden Bürger. Mit Ausnahme der Politiker. Politiker sind keine Bürger. Politiker sind Genossen. Einige Ausnahmen gibt es. Aber nur wenige.
      In Deutschland ist die Inzidenz Rate bei Schulkindern sprunghaft nach oben geschnellt. Die vorher nicht getesteten Schüler, wurden positiv getestet. Gehen in die Statistik al Covid Erkrankte ein.

    • gebirgler

      Viele Tests = hohe Inzidenz. Hohe Inzidenz= wenig Rechte für Untertanen. Wenig Rechte für Untertanen = sehr gut für Obertanen. Damit möglichst viele Tests.

    • Ingrid Bittner

      Zum Nachrechnen braucht's keine Studenten, 12jährige Schüler schaffen's auch:

      https://vimeo.com/525611925

    • simplicissimus

      So ist es.
      Und unseren obergscheiten Systemlingen fällt dazu natürlich nur Geschwurbel ein.

  29. machmuss verschiebnix

    OT:

    Weißrussland trotzt Corona-Panik
    Aktuelle Ausgabe: Land ohne Lockdown

    Hoffentlich wird Lukaschenko nicht auch ge-Covid-ed

    https://www.wochenblick.at/aktuelle-ausgabe-land-ohne-lockdown/



    • Torres (kein Partner)

      Bemerkenswert auch, dass dort bekanntlich fast täglich Zehn- oder Hunderttausende gegen die (behauptete oder tatsächliche) Wahlfälschung demonstrieren, ohne Abstand, ohne Maske, was die hiesigen Medien kritiklos großartig finden. Überdies müsste ja dadurch bereits halb Weißrussland an Corona verstorben sein. Erstaunlicherweise gibt es dort aber trotzdem wesentlich weniger Fälle als in den Ländern mit verbotenen oder mit polizeistaatlichen Methoden verhinderten Demos gegen die Corona-Maßnahmen.

  30. Ella (kein Partner)

    Was Unterberger und seinen bezahlten Trollen vermutlich total gefällt - die Coronadiktatur. Mann wird wegen fehlender Maske niedergenüppelt, dreijähriger Sohn will ihm helfen - im Freien noch dazu!

    https://youtu.be/TBHgQqgQvYM



  31. Whippet

    Es ist doch gar nicht so schwer. Das bisschen Einesperrtsein haben wir doch von Beginn an gut vertragen. Dass wir die Großeltern nicht mehr sehen durften, war notwendig. Als dann die Masken kamen, kein Thema, alles zum Schutz. Die viele Warnungen von Kurz und Anschober konnten wir dankbar entgegennehmen, denn wir blieben gesund. Mein Gott, dann hat es halt ein wenig länger gedauert. Die einzigen, die ein Problen hatten, waren die rechten Krakeler. Einige Zeit später wurde das Maskentragen wiede strenger. Ja und? Kurz und Anschober haben uns die Gründe ausführlich erklärt. Das sollte reichen. Und wieder waren es Nazis, diese Störenfriede, denen das nicht passte. Das Testen war eine großartige Idee von Kurz, auch wenn durchsickerte, dass er das von den Slowaken hatte. Das macht nichts, Hilfe ist Hilfe. Zu Weihnachten hatten alle Politiker ein Einsehen, die Familie ist wichtig. Dass dann das Testen zum Freitesten wurde, konnten die Unruhestifter wieder nicht verstehen, dass es eine gute Vorübung fürs Impfen war, das haben sie auch nicht verstanden. Jetzt muß also geimpft werden, zu unser aller Vorteil. Wieder gibt es Unzufrieden mit denen, denen man nichts recht machen kann. Die paar lächerlichen Thromben, die paar Toten? Alles kleine Kollateralschäden auf dem Weg zu großen Gesundheit.
    Man sollte Kurz und sein Team arbeiten lassen und nicht mit Demonstrationen und Störaktionen hineinpfuschen!
    Du sagst, die Schnur um den Hals wird enger? Du bekommst keine Luft mehr? Ist das das Seil des Galgens, das in die Tiefe zieht? Wenn der Stuhl weggezogen wird, saust du in die Tiefe. Dann hast du es überstanden.



    • pressburger

      Fazit, diese Generation kann mit Freiheit nichts anfangen.
      "Freedom is never more than one generation away from extinction" R.Reagan.
      Demokratie und Freiheit. Der Glauben besteht, die beiden Begriffe gehören zusammen. Demokratie und Freiheit, sollen die Essens eines Staatwesens sein, eine Selbstverständlichkeit für jeden Staatsbürger.
      Weit gefehlt. Die Demokratie ist eine Ausnahme in der Geschichte der Menschheit. Wie lange gibt es eine Demokratie, wie viele Menschen, wie viele Generationen haben in einer Demokratie gelebt ?
      Der normale Zustand, mit dem die Menschen am besten zurecht kommen, ist der Absolutismus, der Sozialismus.

  32. Ella (kein Partner)

    Hier gibts immer mehr Zensur ....



  33. Franz77

    Mächtigster Coronagegner der Welt wurde gestorben. Zum Hohn heißt es noch an Covid: https://www.ddbnews.de/?p=696



    • simplicissimus

      Woran Magufuli tatsächlich gestorben ist, werden wir kaum jemals erfahren.
      Der Mann hat Licht, aber auch viel Schatten über sein Land gebracht. Sein Kampf gegen die Korruption war furios, sein Kampf gegen ausländische Investoren von großem Rassismus begleitet.
      Beides hat das Land an den Rand des wirtschaftlichen Ruins gebracht.
      Im Fall der Korruption war es gut gemeint, im Fall des Rassismus war es Dummheit.

  34. machmuss verschiebnix
  35. Pfingstrose
  36. Charlesmagne

    Nur ein freud’scher Versprecher?
    Kurz im Wortlaut, gestern in der ZIB 2: „Denn die europäische Union hat ja allen 450 Millionen Bürgern immer versprochen, alle bekommen gleich viel Impfstoff. Und dieses Verbrechen,(korrigiert sich mit einem Lächeln) dieses Versprechen wird jetzt wahrscheinlich auch von er EU eingehalten werden.



    • Neppomuck

      Kurz braucht Kontrolle.
      Und das ist wahrscheinlich vorläufig endgültig.

    • Almut

      Wird wohl so sein. Ich nehme an Kurz weiß was er tut!

    • Ella (kein Partner)

      Sie tun es absichtlich! Danke für dieses Detail. Wohin verschwinden sie, wenn alles auffliegt? Südamerika?

    • Franz77

      @Ella: Die Gröschlaz hat ein riesiges Anwesen in Paraguay.

    • machmuss verschiebnix

      Ebendort starb 1971 der Hr. Papa

    • Brockhaus

      @ Charlesmagne

      Das war sofort auch mein erster Gedanke.

    • machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix

      Hatte das schon mal gepostet, aber vlt. interessiert es noch jemanden:

      ... ein grusliger Netz-Fund, ein von den Engländern zusammen-geschnippseltes Video über Hitlers Tage in Argentinien auf einem Landgut des Prinzen von Schaumburg Lippe (Estancia San Ramon) 25 km außerhalb von San Carlos de Bariloche (Argentina). Keine Ahnung, ob die beiden - ins Video eingewobenen - Sequenzen wirklich aus einer alten Roll-Film Camera stammen und ein echtes Zeit-Zeugnis darstellen:

      https://streamable.com/019imi

      ...sicher ist jedenfalls, daß Hitler samt Tross 1945 mit einer schwedischen Zivil-Maschine nach Gibraltar ausgeflogen wurde und dort in ein deutsches U-Boot umstieg - Ziel Süd-Argentinien

    • Franz77

      Die Route ist so nicht gesichert, es könnte auch über Neuschwabenland sein? U-Boot dürfte sicher sein.

    • Undine

      @machmuss verschiebnix

      Sollten Sie Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe, also Goebbels Adjudanten, meinen, dann kann ich Sie aufklären: Der Prinz zu Schaumburg-Lippe wurde am 8.5.1945 festgenommen und in das amerikanische Straflager HERSBRUCK bei Nürnberg verfrachtet. Ich weiß das aus erster Hand.

    • machmuss verschiebnix

      aha, daß wußte ich nicht @Undine
      Aber offenbar war Schaumburg Lippe der Eigentümer jener "Estancia" in Süd-Argentinien (nahe San Carlos de Bariloche) , wo sich Hitler samt Troß aufhielt, bis zur erneuten Flucht nach Paraguay.

  37. Ingrid Bittner

    youtube Die Sache mit dem Eid - für Ärzte & alle Menschen - Bing

    https://www.bing.com/search?q=youtube+Die+Sache+mit+dem+Eid+-+f%C3%BCr+%C3%84rzte+%26+alle+Menschen&cvid=628070727b354805b38968696c5011e0&aqs=edge..69i57j69i64.40445j0j1&pglt=41&FORM=ANSPA1&PC=U531

    Dr. Kurt Sternberger spricht zum abgelegten Eid der Ärzte, der Genfer Deklaration

    daraus: ".... ich werde selbst unter Bedrohung mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden......"

    Ich frage mich, haben alle Ärzte, die brav auf Regierungslinie sind, ihren Eid vergessen?

    Nichtärzte könnten diesen Eid ja auch nachlesen und danach überlegen, was sie den Ärzten zumuten können und was nicht!



    • Neppomuck

      Wozu einen Eid?
      Die Kammer sagt einem schon, was gut und was schlecht ist.

    • sokrates9

      Der guten Ordnung halber:Österreihs Top Juristen und Politiker haben auch vergessen was für einen Eid sie auf due Verfassung abgelegt haben!!.. Das Recht geht vom Volk aus...

    • Ingrid Bittner

      @sokrates9: es ist ein G'frett mit mir, ich möcht so gerne wissen, wie das gemeint ist, "Top Juristen" legen einen Eid auf die Verfassung ab. Wem zählen sie da dazu? Anwälte, Richter, Staatsanwälte oder wem? Danke.

  38. Undine

    Nun wird der gute BIDEN in den Mainstream-Medien in den höchsten Tönen gefeiert wegen seines Corona-Managements! Er überhäuft die Corona-Geschädigten mit viel Geld.

    "USA: Billionen-Dollar-Hilfspaket gegen die Pandemie"

    https://www.dw.com/de/us-pr%C3%A4sident-biden-gibt-billionen-hilfe-frei/a-56844803

    Ob allerdings seine jüngste Äußerung, PUTIN sei ein MÖRDER, auch so "feierungswürdig" ist, wage ich zu bezweifeln! Wenn das ein Kind sagt, macht das nichts aus, aber wenn das der Präsident der USA sagt, ist das eine KATASTROPHE! Ob diese komische Figur überhaupt noch weiß, was für entsetzliche FOLGEN so eine Aussage haben kann? Er, der Präsident der USA, Joe BIDEN, beschimpft den Präsidenten RUSSLANDS als MÖRDER!
    PUTIN könnte mit Fug und Recht nun kontern, BIDEN sei ein IRRER!

    Als hätten wir nicht schon genug KÜNSTLICH ERZEUGTE PROBLEME, zündelt der DEMENTE Joe BIDEN! Wenn TRUMP so eine Äußerung von Stapel gelassen hätte, hätten sich die Medien mit Wonne darauf gestürzt, um TRUMP auszurichten, was für ein Trottel er doch sei---aber bei BIDEN reagiert man am besten gar nicht.....



    • oberösi

      War ja kein Geheimnis, daß Biden eine Marionette des militärisch-industriellen Komplexes ist.

      Ist aber für unsere Drecksmedien und Politik, die längst auf eine vom Hegemon diktierte Eskalation gegen Rus und China eingenordet wurden, kein Thema. Entsprechende Berichte häufen sich: Was früher Sanktionen des unberechenbaren Trumps gegen China waren, heißt nun notwendige Schritten gegen ein zunehmend aggressives China.

      Und unser Blogwart wird sich demnächst rühmen, daß US- und EU-Politik letzlich doch auch auf ihn gehört haben und gegen den Mörder Putin zu Felde ziehen.

      Erst aber müssen sie, wie ebenfalls von AU gefordert, noch gegen das eigene Volk zu Felde ziehen und es zwangsbeimpfen...

    • Franz77

      Undine, schauen sie: Biden, sein gesamter medialer Auftritt ist inszeniert und (grottenschlecht) gefaked: https://www.youtube.com/watch?v=Qt_hmNGQUYw

    • pressburger

      Es geht schneller als die Verschwörungstheoretiker gemeint haben. Biden der nach 60 Tagen keine Pressekonferenz abhalten konnte, Anruf von Staatsoberhäuptern Kamala Harris erledigen lässt, nennt Putin einen Mörder. Das ist keine Entgleisung eines abgebauten Alten, sondern das Wort wurden ihm von den die ihn lenken eingebläut.
      Biden wird die Folgen dieser Beleidigung nicht mehr mitkriegen.
      47% der US Bürger sind der Meinung, Biden regiert nicht, Biden wird gesteuert.
      Das 25th Amendment kommt zu Anwendung. Aus VP Harris, wird POTUS Harris.

  39. Tyche

    Es ist eigentlich unvorstellbar!
    Zuerst mussten alle aus Rücksicht auf die Alten und Kranken, aber auch um Überlastungen der Intensivstationen Solidarität zeigen und leben!
    Ein Lockdown folgte dem anderen, Kollateralschäden wie Depressionen, fehlende Vor- und Nachsorgeuntersuchungen, erhöhtes Infarktgeschen kosteten durchaus Menschenleben!
    Von den ruinösen wirtschftlichen Schäden einmal nicht zu reden!
    Jedes Menschenleben das man schützen konnte war zu schützen!

    Heute haben wir die Alten und Kranken soweit geschützt, die Intensivstationen waren nie überfüllt, wir konnten sogar Nachbarn mit Intensivbetten aushelfen, Lockdowns haben nachweislich nicht viel gebracht, außer dass man ein Erlangen der Herdenimunität auf natürlichem Wege verhinderte!

    Aber, heute gehen die Forderungen weiter:
    Gesunde und Menschen, die im Falle einer Infektion mit Covid 19 kaum ein Risiko für ihr Leben haben, sollen, nein müssen mit einer völlig neuen, vorzeitig zugelassenen, so gut wie unerprobten Impfung ihr Leben gefährden!

    Blutgerinnungsstörungen, allergische Geschehen, befürchtete Autoimmunerkrankungen, da durch die im Körper produzierten Spikeproteine, die an den eigenen Zellen andocken unser Immunsystem nun einmal angehalten wird, körpereigene Zellen zu zerstören! An Reaktionen Geimpfter auf Wildviren in der nächsten Grippewelle wollen gar nicht denken! Dafür muss die ganze Bevölkerung in einem Großversuch durchgeimpft werden, man scheut nicht einmal davor zurück auch Schwangere und völlig ungefährdete Kinder einzubinden!

    Wieviele junge Leben für wieviele alte Leben, wieviele Jahre kann und darf man da gegenrechnen? Denn eines ist klar: Coronaviren gibtes schon lange, dieses Virus ist da, wird da bleiben und wird auch weiterhin mutieren!

    Abschließend noch eines:
    Soll doch keiner glauben, dass es nur die "paar" Jungen oder Mittelalterlichen getroffen hat! Die vielen Menschen, die in Alters- und Pflegeheimen nach Covidimpfungen gestorben sind, von deren Sterben die Außenwelt nur maginal Kenntnis erhielt, die scheinen ganz sicher nicht in dieser Statistik auf! Die sind dann alle an ihren Vorerkrankungen oder/und an Corona verstorben. Obduktionen so kurz nach einer Impfung wurden doch von niemandem eingefordert!

    Was für eine Nachlässigkeit! Was für ein Missachten der Leben der Alten durch Politik und Gesundheitsämter!



    • Neppomuck

      Alles unter den Quargelsturz.
      Wer erstickt, ist selber schuld.

    • Whippet

      Alles zusammen ist ein so unglaublich mieses Komplott und Lügengebäude, dass einem die Luft wegbleibt!

    • Charlesmagne

      @ Whippet
      Absolute Zustimmung. Die Lüge ist so groß, dass sie von der Mehrheit nicht mehr erkannt werden kann.

  40. Hegelianer

    Ich finde nur 12 1/2 Punkte erfreulich. Nämlich beim 12. Punkt sollte ein voraufgegangener QuarantäneVERSTOSS die unabdingbare Grundlage dafür sein, so ein Armband tragen zu müssen.



  41. machmuss verschiebnix

    Jordan Sather zum Tod von Tansanias Präsidenten John Magogfuli

    https://streamable.com/w7b8bb



  42. Ingrid Bittner

    Für die Untrnehmen der Kronenzeitung war das Coronajahr 2020 sicher mehr als positiv, denn 30,4 Millionen vom Staat, das kommt nur zu besonderen Zeiten.
    Kein Wunder, dass die schreiben, wie sie schreiben.
    Transparenzgesetze haben doch auch was Gutes, da erfährt man, wohin unsere STeuergelder wandern. Danke Sebastian Kurz!



    • Undine

      Hans DICHAND würde sich im Grab umdrehen! Zum Glück muß er nicht miterleben, was aus seiner "Krone" geworden ist---ein mieses bestechliches Waschblattl!

    • Whippet

      Undine@Richtig, mit Dichand wäre dies nie geschehen, er hatte das Ohr bei der Bevölkerung!

    • Ingrid Bittner

      Aber der Name "Dichand" bürgt nicht mehr für Qualität. Die Frau Eva Dichand, Chefredakteurin des Qualitätsblattls "Heute" hat sich bei der sonntäglichen Diskussion Links - Rechts - Mitte - ja so richtig regierungsfreundlich hervorgetan.
      Ob der längst dahingegangene Hans Dichand mit seiner (glaublich) Schwiegertochter sehr viel Freude hätte?
      Und noch zur Krone, Freundschaften zahlen sich halt im Dunstkreis von Kurz auch finanziell sehr aus.

    • ceterumcenseo

      Dichand wird sich im Grab umdrehen ..... Stimmt ! Aber der Grund dafür ist, welcher Unsinn in diesem Blog von Coronaleugnern, Test- und Impfgegnern verzapft wird. Dichand war stets ein Realist und ich kann mir vorstellen, was er zu diesen Irregeleiteten
      sagen würde.

    • ludus

      @ceterumcenseo

      Wetten, dass ich das genaue Gegenteil von dem denke, was Sie denken, was Dichand von der Kronen-Zeitung von heute sagen würde.

  43. Johann Beyer

    Runde 1.700.000 Menschen wurden in DE mit Astra Zeneca geimpft, davon sind 7 an oder mit der Impfung gestorben (Pandemieleugner differenzieren zwar mit Recht bei den Toten hinsichtlich „an oder mit“ aber nie bei der Impfung). Damit riskieren sie bei einer Impfung mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,00041% mit oder an der Astra Zeneca Impfung zu sterben. In Österreich gibt es ca 500.000 laborbestätigte Fälle, gehen wir von einer dreifachen Dunkelziffer aus, also 1,5 Millionen Menschen. Mit oder an Corona gestorben sind 8.747 Menschen, davon ist gewiss weniger als die Hälfte mit aber nicht an Corona gestorben, also nehmen wir als Basis 4.300 Menschen, die an Corona gestorben sind. Das gibt eine Wahrscheinlichkeit von 0,29 %, im Falle der Infektion mit Corona, auch daran zu sterben. Darauf müssten Pandemieleugner nun erwidern, um mathematisch korrekt zu bleiben: Ja aber nur wenn ich mich tatsächlich anstecke. Darauf würde ich erwidern, ja richtig, aber das geht sehr schnell, wenn wir – wie von Ihnen vorgeschlagen – gar nichts tun.
    Damit errechnet sich eine 700 fach (!) höhere Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben, wenn man infiziert wird, als sich bei einer Astra Zeneca Impfung einen tödlichen Impfschaden zuzuziehen. Und das gilt nur, wenn wir weiterhin genügen Spitalskapazitäten haben und die Vorfälle bei Astra Zeneca nicht Zufälle waren. Sonst wird die Unverhältnismäßigkeit der Vergleichszahlen noch größer.

    Deswegen wird weitergeimpft, weil es mathematisch unverantwortlich wäre die Impfung mit Astra Zeneca einzustellen. Und trotzdem bin ich dafür die Komplikationen genau zu untersuchen und im Zweifel bestimmte biologische Profile (z.B. Frauen in der Menopause mit Hormontherapie) mit Pfizer statt Astra Zeneca zu impfen.



    • Neppomuck

      Der Tod ist eine Spätfolge der Geburt.
      Manchmal kommt er früher.

    • Meinungsfreiheit

      Was die Coronatoten anlangt können Sie die tatsächlich an Corona verstorbenen höher ansetzen, da es mittlerweile genaue Studien aus Deutschland und auch GB gibt, die alle zum selben Schluß kommen, dass nähmlich nur 14-16% der Gezählten mit und nicht an Corona gestorben sind.

    • Loretta Klar

      Rosinenpickerei. Wie schon vorher angemerkt gibt es keine Stelle, die Nebenwirkungen dokumentiert. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Jeder wird bald jemanden kennen, der zu dieser geschädigten Gruppe gehört. In meinem persönlichen Umfeld meine Schwägerin, als Lehrerin zwangsgeimpft. Tagelang krank mit hohem Fieber, wie viele ihrer Kollegen. Dokumentiert wo?

    • Johann Beyer

      @Loretta Klar Jeder kann und soll Nebenwirkungen melden. Ihre Schwägerin kann dies direkt beim Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) tun. Auf der Homepage gibt es ein Formular. Das Nebenwirkungen nicht unter dem Tisch fallen beweist ja gerade die Astra Zeneca Diskussion. Die "Rosinenpickerei" kann ich in den von mir in Relation gesetzten Zahlen nicht erkennen. Die müssten Sie mir nachweisen, sonst weiß ich nicht wovon sie reden. Auch nicht bezüglich "zwangsgeimpft". Es gibt bedauerlicherweise viele Lehrer, die sich nicht impfen lassen. Es gibt in Ö keine Impfpflicht.

    • Charlesmagne

      @ Neppomuk
      Ich würde die zweite Zeile ein wenig ändern, oder eine dritte hinzufügen: "Immer öfter kommt er schon davor."

    • Thomas Kugi

      Na bravo...:(((

    • CHP

      Charlesmagne 12:18
      Traurig, aber genial ausgedrückt.

  44. ceterumcenseo

    österreich hat eine historische Verpflichtung wahrgenommen, Mitteleuropa aus seinem Dornröschenschlaf aufzuwecken. Fast alle Staaten Mitteleuropas waren einst in der Österreich-Ungarischen Monarchie vereinigt, nicht zum Schaden der Länder.
    Der USA Präsident Wilson hat dieses Staatengebilde filetiert, womit das Übel begann. Das kaum lebensfähige Deutschösterreich sah seine Lebensfähigkeit in einem Anschluss an Deutschland. Wozu das geführt hat, ist bekannt. Die übrigen Staaten der Österreich ungarischen Monarchie sind sämtliche nach einem kurzen Übergangsstadium im Kommunismus gelandet. Das einzig positive an der EU ist nun die legale Möglichkeit, dass diese Staaten wieder zueinanderfinden und eine gemeinsame Politik machen können.
    Sie sollten dabei nicht Ungarn außer acht lassen und es in eine gemeinsame Politik einbeziehen. Dass die EU und die einstigen Siegermächte dies nicht gerne sehen, ist offenkundig. Die Südländer erblicken eine Gefahr, sich nicht weiterhin aus dem EU Topf unverschämt bedienen zu können. Deutschland und Frankreich fürchten um ihre Dominanz, den politischen Weg allein bestimmen zu können. So gebührt BK Kurz uneingeschränktes Lob, diesen ersten Schritt getan zu haben, dem viele Mittelmeerstaaten gefolgt sind.
    Vielleicht gelingt es, die Präpotenz der EU und der EZB einzudämmen. Die Europäische Volkspartei ist durch den Austritt Ungarns geschwächt. Andere Länder sollten nachfolgen. In einer Partei, in der O.Karas sein Unwesen treiben kann, ist kein Verbleiben.
    Ceterum Censeo , kurz sollte Karas sofort abziehen, denn er ist ein großer Schaden für Österreich. Unverständlich, weshalb Kurz einen Karas auf seiner Nase herumtanzen lässt.



    • Ingrid Bittner

      Da hab ich jetzt eine Verständnisfrage, was meinen sie @deterumcenseo mit:
      "So gebührt BK Kurz uneingeschränktes Lob, diesen ersten Schritt getan zu haben, dem viele Mittelmeerstaaten gefolgt sind."

    • Meinungsfreiheit

      Kurz zeigt zweifelsohne mit solchen und anderen Aktionen den "Großmächten" Deutschland, Italien und vor allem auch Frankreich ihre Grenzen auf. Darum hat er auch viel Feindschaft geerntet. Waren es doch die drei Länder die z.b. am lautesten geschrien haben, dass die Schigebiete geschlossen bleiben müssen.
      Aber man kann ihm für diesen Weg nur gratulieren. Schwächer macht er Österreich dadurch sicher nicht. Und ob die Merkel und Herr Söder sauer sind macht keinen Unterschied, denn geschenkt bekamen wir von denen vorher auch nichts außer ein paar schöne Worte.
      Karas ist ein Günstling und Lakai der alten ÖVP Garde. Und ich glaube mit denen will er sichs nicht verscherzen.

    • Loretta Klar

      Mit Verlaub, @ceter..., Ihre Schlussfolgerungen sind verrückt. Sämtliche Regierungen der EU-Mitgliedsländer sind fremdgesteuert. Manche mehr, manche weniger. Das unbedeutende Österreich soll sich nun als eine historische Verpflichtung einbilden? Klein-Österreich träumt noch immer von seiner Monarchie?

    • Whippet

      ceteroirgendwas@ Ist das nicht wunderbar, das kleine Österreich mit Kurz wieder ganz groß? Ich kniee nieder vor dem Helden unserer Tage, vor dem neuen Kaiser Österreichs!

    • ceterumcenseo

      @ Ingrid Bittner

      ich danke für diesen Hinweis. sorry, ich wollte Mitgliedsstaaten schreiben. Ist mir leider nicht aufgefallen.

    • ceterumcenseo

      @ Loretta Klar

      Besser als die EU. Es waren hervorragende Beamte der Monarchie, die diesen Vielvölkerstaat ( mit all seinen Moslems ) ohne Korruption und Bestechung verwaltet haben. Wenn einer einen gravierenden Fehler gemacht hat, der dem Kaiser und dem Volk Schaden zugefügt hat, wusste er was tun war...

  45. machmuss verschiebnix

    OT:

    Ist ja nicht mehr auszuhalten, soviel Schwachsinn rundherum :

    https://www.mallorcazeitung.es/unterwegs/2021/03/17/impfreisepass-mallorca-fiebert-digitalem-grunen/81297.html

    Weg mit den ganzen Einschränkungen, alles zurücksetzten auf VOR-Corona Stand und ab in die Ferien. Wer Grippe hat soll sie haben, fertig und AUS ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

    Und die ganze Polit-Mischpoche soll geschlossen vor ein Nürnber-Tribunal antreten und dann ab in den Knast ! ! ! ! !



    • machmuss verschiebnix

      Übrigens, ich hatte dieses Corona schon vorigen Jänner, also noch vor der generellen Panik-Mache und DASS es Corona war, erkannte ich nur aufgrund der Symptom-Beschreibung - die stimmt 1:1 überein.

      Hätte ich diese Erfahrung nicht schon VOR der Panik-Mache gehabt, wer weiß wie hysterisch ich geworden wäre ??? Naja, als gelernter Ösi, der von seiner Regierung gar nicht Anderes mehr erwartet, als manipulative Veras....g , wäre ich wohl eher relaxed damit umgegangen :))))

    • Franz77

      Knast? Ich bin für eine Insel, wo sie für sich selber sorgen müssen.

    • Charlesmagne

      @ Franz 77
      Hervorragende Idee. Sie würden sich bald gegenseitig eliminieren.

    • Ella (kein Partner)

      Ich bin für nackert in Sibirien - mit nichts und tägliche Live-Übertragung im TV, die zeigt, wie sie ums Überleben kämpfen, zB durch Kannibalismus.

    • gebirgler

      Alles aufheben ist die einzig sinnvolle Maßnahme in diesem ganzen Wahnsinn.

    • gebirgler

      @ Franz 77
      Einsame Insel und arbeiten (was sie noch nie konnten) ist perfekt. Wirkt besser als jede Todesstrafe.

    • Ingrid Bittner

      Ich hab einmal während einer ganz schlimmen Grippewelle auf Mallorca gearbeitet. Ma war das eine Aufregung, weil wenn in so einem 10 stöckigen Hotelbunker die Grippe um sich greift, dann ist es dramatisch.
      Was hat die Hotelleitung gemacht? Überall, wo es möglich war Zettel aufgehängt mit dem Hinweis "Hände waschen,....." natürlich in allen Sprachen, die grad im Hotel gesprochen wurden.
      Was anderes hilft da nicht. Die Grippewelle ist auch vorbeigegangen und es gab natürlich mit den Erkrankten Probleme.......

  46. sokrates9

    Ein positiver Effekt wäre die Zwangsmitgliedschaft der WKO abzuschaffen! Unglaublich wie sehr derzeit die Interessen der Zwangsmitglieder vertreten werden. Offensichtlich rechnet man damit dass eh 50% der Mitglieder in Konkurs gehen werden und dann als Zwangswähler ausfallen.2 MRd kostet 1 Woche Lockdown, 10.000 Arbeitsplätze.. Bestrebungen der WKO ihren Mitgliedern zu helfen? - Nicht in Sicht!!



    • Charlesmagne

      Und die Berechtigung der Ärztekammer abzuschaffen, Ärzte zuzulassen, oder zu ruinieren nur weil sie nicht dem offiziellen Narrativ zustimmen.

  47. Charlesmagne

    Las gerade, dass 80.000 Testergebnisse und die dazugehörigen persönlichen Daten wegen eines stümperhaft erstellten Programms gehackt werden konnten. Macht ja nix, die Gehackten sind ja nicht bei Novomatic tätig. Hat nicht der Foitik, der von EDV so viel versteht wie eine Kuh vom Fliegen, gesagt, dass die Corona-App (ist zwar ein anderes Programm, aber wahrscheinlich genauso vulnerabel) total sicher ist. Na aber wenn der es, als hochdotierter Regierungsberater, sagt wird‘s schon stimmen.



  48. Johann Beyer

    Auch wenn wir uns mitten in der dritten Welle der Pandemie befinden und die Ansteckungszahlen mit über 3.000 pro Tag zu hoch sind, betont A.U. mit Recht die positiven Umstände. Es gibt absolut keinen Grund den Kopf hängen zu lassen:

    80 jährige sind in manchen Bundesländer weitgehend geimpft. Der Impfstoff scheint zu wirken, die Ansteckungen in Heimen und bei Älteren sind geringer als im November.

    Die Nebenwirkungen und Impfschäden sind sehr gering. Dass bei Millionen von Impfungen im zeitlichen Nahebereich der Impfung Komplikationen im Promillebereich auftreten war klar (die Nebenwirkungen von Aspirin sind schlimmer) und müssen natürlich untersucht werden. Aber absolut kein Grund Astra Zeneca auszusetzen.

    Den digitalen Impfpass wird es schon bald geben und damit wird man die geimpften von den Impfmuffeln separieren können. Da bestimmte Personen (Schwangere, Menschen mit Immunerkrankungen, Kinder) nicht geimpft werden können, ist es legitim diese Verantwortung all jenen aufzulegen, die keine Beeinträchtigung haben. Wenn sich diese zu einem – wahrscheinlich sehr geringem Ausmaß – nicht impfen lassen wollen, ist dies absolut legitim. Allerdings hat jede freiwillige Entscheidung im Leben auch Konsequenzen. Die Konsequenz daraus wären gewisse Einschränkungen am öffentlichen Leben zu partizipieren.

    Insgesamt durchaus Lichtblicke in der dritten Welle der Pandemie!



    • Charlesmagne

      Und wo wollen Sie die dann Separierten konzentrieren? Sie haben sich geoutet!

    • Whippet

      Der echte Lichtblick sind Meinungsmacher will Sie! :-((

    • Whippet

      „wie Sie“

    • Neppomuck

      ASS (Aspirin, Aspro) gibt es seit über 100 Jahren.
      Wie lang wird es Astra Zeneca geben?

      Außerdem kann Erpressung kein Mittel der Wahl sein.
      Eher eine Anregung zur Abwahl.

    • Johann Beyer

      @carlesmagne Sag ich ja: "Die Konsequenz daraus wären gewisse Einschränkungen am öffentlichen Leben zu partizipieren." In die Oper dürften Sie dann nur mit Maske und Sicherheitsabstand. Wenn Sie sich deswegen als Opfer im Konzentrationslager sehen wollen, ist das Ihre Entscheidung, die ich auch respektiere.

    • Gandalf

      @ Johann Beyer:
      Ich hoffe, Ihnen ist klar, was für eine Einstellung zu einer, unserer, abendländisch- demokratischen Gesellschaft Sie in Ihren heutigen Beiträgen dokumentieren. Ich fürchte allerdings, dass das nicht der Fall ist und Sie es auch nie begreifen werden.

    • pressburger

      Notorisch, positiv getestet wird als infiziert gezählt. Wann hört dieser propagandistisch gesteuerte Aberglauben endlich auf ?
      Die dritte Welle ist auf Befehl der politischen Kaste rechtzeitig eingetroffen.

  49. Engelbert Dechant

    Herdenimmunität liegt vor, sobald innerhalb einer Population ein bestimmter Anteil an Menschen immun gegen eine Infektionskrankheit ist. Die Ausbreitung der Erkrankung kommt zum Erliegen, wobei es völlig gleichgültig ist, ob die Immunität auf künstlichem Weg (Impfung) oder auf natürlichem Weg (stattgehabte Infektion oder stille Feiung) erreicht wurde.

    Es ist daher für SARS-CoV-2 interessant, wie es um die spezifische Immunität in Österreich steht. Stefan Pilz von der Medizinischen Universität Graz hat das gemeinsam mit anderen namhaften Autoren untersucht. Die Arbeit ist unter dem Titel: SARS-Cov-2 re-infection risk in Austria (SARS?CoV?2 re?infection risk in Austria - Pilz - - European Journal of Clinical Investigation - Wiley Online Library ) im European Jounal of Clinical Investigation öffentlich zugänglich.

    Das Untersuchungsdesign war denkbar einfach. Man hat nachgesehen, wie viel Menschen während der ersten Welle von Anfang Februar bis Ende April 2020 positiv getestet wurden. Dasselbe hat man für die zweite Welle (Anfang September bis Ende November 2020) gemacht. Anschließend wurde überprüft, wie viele Menschen sowohl bei der ersten als auch bei der zweiten Welle positiv getestet wurden.

    Die Autoren konnten zeigen, dass in Österreich eine sehr niedrige Wiederinfektionsrate von Personen zu beobachten ist, die ursprünglich positiv auf das SARS-Cov2-Virus getestet wurden. In Zahlen ausgedrückt: es war für Covid- 19 Überlebende 91% weniger wahrscheinlich neu PCR-positiv zu werden, als für die nicht infizierte Allgemeinpopulation.

    Die Studie liefert damit einen klaren Hinweis, dass es ziemlich nutzlos ist, Menschen gegen Corona zu impfen, die bereits eine Coronainfektion durchgemacht haben



    • sokrates9

      Die Frage ist ob das nicht contraproduktiv ist da eigene Abwehrsteffe sicher besser sind als künstlich hergestellte!!

    • Engelbert Dechant
    • Tyche

      Abgesehen davon soll ja nach einer neuen Untersuchung in A 25% der Bevölkerung bereits einen doch deutlichen AK Titer aufweisen und das trotz permanentem Lockdown. Viele der bereits Geschützten hatten genauso wie in Ischgl keine bis kaum Krankheitssymptome gezeigt, also sehr moderate Verläufe gehabt!
      Wie würde das erst ausshen, hätte man ohne Lockdowns, aber mit ausreichendem Schutz für Risikogruppen, eine "Durchseuchung" der Bevölkerung zugelassen!

    • Ella (kein Partner)

      Woran man erkennt, dass es reine Absicht ist, die natürliche Herdenimmunität zu verhindern, ist das "Freitesten" für Kinder.

      Der Lockdown dient aber auch dem Zwangsimpfen, denn wenn man die Grundrechte nicht einschränkt und die Menschen einsperrt, wer würde sich dann impfen lassen, um freizukommen?

      Deswegen wird in Deutschland und auch in Österreich schon seit Monaten der Lockdown verlängert und Gründe dafür werden erfunden und erschwindelt. Wohl dachten sie anfänglich, es ginge schneller mit der Durchimpfung. Sobald klar war, dass es zu den ersten Impfungen kommen könnte, haben sie uns eingesperrt. Seither haben sie zugelassen.

      Sie haben die Wirtschaft für diese Impfung zerstört. Und das Wichtigste war wohl von Anfang an der digitale Gesundheitspass. Wie erpicht Kurz auf diese digitalen Schrankenöffner ist, spricht Bände. Schon vor Weihnachten wollte er alke zwangstesten (mit Erhebung des Genoms übrigens). Dann haben die Sozialisten zum Zutrittstesten zugestimmt. Jetzt wird jeder angebohrt. Damit ist er auf gutem Weg und nun noch schnell der Pass. Der Pass ist wichtiger als die Impfungen. Er erlaubt die totale Überwachung der Bürger.

    • Meinungsfreiheit

      Naja der Hainbuchner arbeitet ja schon an der Herdenimmunität, denn er liegt ja mit seinem Leichtsinn mittlerweile im Spital.

      Im Übrigen halte ich es für absolut menschenverachtend und zynisch auf Herdenimmunität zu setzen.

      Das tut ein auf diesem Kapitel wahnsinnig gewordender Staatschef in Brasilien auch. Vielleicht schauen Sie über den Kleinstaatlereizaun hinweg diese Sache einmal genauer an. Da sind hundertausende Leute, die sich am Anfang angesteckt sind durch die neuen Varianten wieder erkrankt. In manchen Gegenden sterben die Leute röchelnd vor den vollbesetzten Krankenhaus.

    • Neppomuck

      Da knieen wohl die Impfbefürworter auf ihrem Hals.

    • pressburger

      Die Hersteller und die Politiker die eine Zwangsimpfung angeordnet haben, übernehmen keine Haftung.
      Das Risiko wird auf die Impfwilligen und die impfenden Ärzte abgewälzt. Der Arzt ist verpflichtet, die Anamnese zu erheben, den Impfwilligen über die möglichen Risiken aufzuklären. Der Arzt wird nur in den seltensten Fällen genau abschätzen können welche Nebenwirkungen bei einem Patienten mit Vorerkrankungen zu erwarten sind. Bedeutet, das Gericht wird nach dem eigenen Ermessen entscheiden, ob der Arzt mit der nötigen Sorgfalt vorgegangen ist.
      Wie ist die Haftung der Sanitäter die impfen ?

    • Ingrid Bittner

      Was ist Herdenimmunität?
      Eine künstlich (durch eine Impfung) oder eine natürlich (durch "Absolvierung" der Krankheit) erzeugte Immunität - und soweit ich in meinem langen Leben gelernt habe, ist alles was natürlich ist, gesünder als das, was man künstlich herbeiführt (z. B. auch die Entleerung des Darms - darüber spricht man nicht, das ist aber ein wesentlicher Baustein in der Gesundheit und im Wohlbefinden des Menschen)!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Lieber Herr Doktor!
      Ihre Begutachtung könnte durchaus stimmen falls, ja falls diese Tests ein eindeutiges Ergebnis bringen würden, nur, was ich lese sind sie sehr oft falsch (morgens positiv - abends negativ laut Aussage einer deutschen Leiterin eines Altersheimes).

  50. Arbeiter

    Danke speziell für die Information in Punkt 10: dass christlich praktizierende Frauen doppelt so viele Kinder bekommen wie die Gottlosen. Schande über die österreichische Amtskirche, dass ihr die Homosexuellen wichtiger sind!



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Vorsicht, Arbeiter! Ich kenne die Statistik nicht, aber A.U. schreibt nicht von "Christen" sondern von "religiösen Menschen". Und dazu gehören welche, über die sich nicht einmal A.U. freuen dürfte...

  51. Pfingstrose

    Impfnebenwirkungen und statistische Norm (report24.news)
    In Deutschland erlitten 7 junge Menschen nach Impfung mit AstraZeneca einen altersuntypischen Schlaganfall, vier davon sind tot. Die Überlebenden werden wohl mit Ausfallserscheinungen zu kämpfen habe.

    Das Krankheitsbild ist selten, offizielle Zahlen liegen nicht vor. In der Fachliteratur ist festgehalten, dass jährlich 3-5 Fälle unter 1 Million Einwohnern auftreten, Frauen mehr betroffen als Männer, mittleres Erkrankungsalter 30-40 Jahre. Hochgerechnet auf alle Einwohner zwischen 249 und 415 Fälle pro Jahr, 5-8 Fälle pro Woche wären zu erwarten. Somit läge die Häufung der Fälle auf den ersten Blick in dieser Norm. Signifikant ist, dass sie in der Gruppe der AstraZeneca Impfungen auftraten.

    Bezieht man diese Fälle jedoch auf die Anzahl der mit AstraZeneca Geimpften (1.748.563 Personen 1. Impfung, 250 Personen 2. Impfung), so zeigt sich, dass die Häufung der Gehirninfarkte deutlich über der zu erwarteten Norm liegt, nämliche 50 fach mehr Gehirnthrombosen als normal zu erwarten gewesen wären. Das ist eine problematische Signifikanz, welche genauere Untersuchungen notwendig macht. Eine Entscheidung dagegen, wirkt wie grobe Fahrlässigkeit! Warum impft Österreich weiter?



    • Whippet

      Ja, warum impft „Österreich“ auf Veranlassung der Kurzregierung weiter. Auf Befehl ihrer verbrecherischen Anschaffer?

    • Brigitte Kashofer

      Und noch ein Unterschied:
      Die An-oder-mit-Corona Verstorbenen haben im Schnitt die durchschnittliche Lebenserwartung in Österreich überschritten, die An-oder-mit-der-Impfung Verstorbenen hätten das ganze Leben noch vor sich gehabt!

    • Undine

      @Brigitte Kashofer

      Kurz, aber prägnant auf den Punkt gebracht!

      ************
      ************
      ************!

      @Pfingstrose
      @Whippet

      *************************+!

    • Don Pedro

      Wer errechnet eigentlich die "Inzidenzwerte" der Impfgeschädigten?

      Das wäre einmal eine lohnende Rechenaufgabe für den Maturanten und seinen Coronaminister

    • gebirgler

      Und wir sollten nicht vergessen, daß diese jungen Menschen KEIN Risiko hatten an Corona zu sterben.

  52. sokrates9

    Kein Mensch redet von den Kollateralschäden!Die Armutsgrenze steigt dramatisch egal wir müssen die geimpften ! Alten schützen:
    Derzeit sind mehr als 1 Mio geimpft, 500.000 wieder gesundert, ca 1, 5 Mio hatten Covid ohne es zu bemerken.bei ca 7 Mio Impfmögliche ( Kinderr / Jugendliche) ausgenommen ist somit 50% bereits immun! was sagen da die " Komplexitätsforscher?? Infizierte steigen weil man mehr testet???



    • Ingrid Bittner

      @sokrates9: und warum darf ich als Alte nicht selbstbestimmt leben? Ich werde nicht gefragt, ob ich geschützt werden will oder nicht.
      Ich will nicht zwangsgeimpft werden, ich will nicht weggesperrt werden, ich will mein Leben so zu Ende leben, wie ich und nicht wie es die anderen wollen! Wenn ich nur deswegen 100 werde, nur weil ich weggesperrt vom Leben irgendwo dahinvegetiere, da sterb ich lieber früher, als dass ich mit Gewalt zum Hunderter getrieben werde.
      Ich habe mein Leben gelebt, jeder Tag ist eine Draufgabe, für die ich sehr dankbar bin, aber ich will mich auf meine alten Tage nicht so behandeln lassen, als ob ich nicht mehr selber denken könnte.
      Das WEgsperren ist unmenschlich!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - verbreiten Sie bitte keinen Unsinn - seit wann werden Sie zwangsgeimpft?

    • Charlesmagne

      @ Ingrid Bittner
      100% Zustimmung.
      @ Meinungsfreiheit: kognitive Dissonanz

    • sokrates9

      Ingrid Bittner@ Voll auf Ihrer Seite! Wer sich impfen lsassen will soll es tun, wer nicht, nicht.Bevor ich in ein Altenheim gehe und da analog eines Zuchthauses 1/2 Stunde Besuch pro Woche - krepiere, möchte ich mit meinen Enkeln zusammen sein, mit dem Hind spielen, denen zusehen, selbst auf die Gefahr hin dass sie mich infizieren!

    • Wyatt

      Ingrid Bittner
      ****
      ****
      ****
      so sehe ich es auch!

      .....und es ist eine altbekannte Tatsache, dass Arschlöcher keine Gelegenheit auslassen sich als Arschlöcher kundzutun, da muss man drüber hinwegsehen.

    • Meinungsfreiheit

      Charlesmagne - auch einer der zwischen Traum und Wirklichkeit nicht unterscheiden kann

  53. Charlesmagne

    Mehr und mehr wird mir klar, warum Korona, und nicht eine der schweren Grippewellen, die es bisher gab, Auslöser einer Neuen Weltordnung wurde. Es musste darauf gewartet werden, bis alle Länder ausreichend hoch verschuldet waren, und in ausreichend vielen die dazu nötigen Regierungen installiert waren. Erst das garantierte den Erfolg des weltweiten Betrugs. Die finsteren Mächte haben Geduld und Zeit, es zählt nur das Finale Erreichen des Ziels.



    • Templer

      Bingo
      Lybien ist der nächste Testbalon.

      Immer Schritt für Schritt, warten auf Reaktionen, adaptieren der Maßnahmen und den nächsten Schritt machen....

    • Almut

      @ Beide
      **************************************!!!

    • Ella (kein Partner)

      Trump wurde durch Wahlbetrug entfernt und jetzt geht es Putin an den Kragen.

      Ich schätze, der Autor hat sehr viel Geld bekommen und er hat ja auch Enkerln ... für Geld tun sie alles, die Schwarztürkisen.

    • Brigitte Kashofer

      @Templer
      Libyen!!!

    • Charlesmagne

      Liebe Ella!
      Gebe Ihnen in allen Punkten recht, allerdings nicht bei der Einschränkung auf die schwarz-türkisen. Warum sind die Grünen noch in dieser Regierung. Warum wollen die Roten und Blauen und Pinken dahin? Nur rhetorisch gefragt.

    • Ella (kein Partner)

      Charles, stimmt, sie blieben unerwähnt, weil die sowieso verludert sind und keinen Hehl daraus machen ;-)

  54. Undine

    Nun will ich doch auch etwas Positives von mir geben, obwohl ich es nur aus zweiter Hand weiß, weil ich außer der ZIB nicht ORF schaue:

    Beim A.U.-Thema "Der Autohass der Grünen..." schrieb @Torres:

    @Torres (kein Partner)

    16. März 2021 19:22

    "Bemerkenswert, dass gerade heute im ORF (konkret) ganz offen berechnet und verkündet wurde, dass E-Autos insgesamt (also einschließlich Herstellung, Erzeugung des Elektrostroms für den Betrieb sowie Rohstoffgewinnung für die Batterien) umweltschädlicher sind als Benzin- und Dieselautos. Ist ja an sich nichts Neues, wurde jedoch von offizieller Seite bisher ständig bestritten."

    Eigentlich wäre es eine Selbstverständlichkeit, daß der ORF auch darüber informiert; gerade das aber tut er normalerweise nicht.



    • sokrates9

      Sagt leider wenig aus: Die Pariser Klimaziele mit Focus auf CO2 Reduktion werden von den Meisten Wissenschaftlern als völlig daneben angsehen, trotzdem werden sie mit Milliardenaufwand verfolgt!!

    • Undine

      Die vielen Daumen nach oben gebühren aber eigentlich @Torres!

  55. Undine

    Wollen wir festhalten: KURZ hat Mitte März 2020 angekündigt, aus genau ZWEI GRÜNDEN einen Lockdown über Ö zu verhängen:

    1. Zum SCHUTZ der ALTEN
    2. Zum SCHUTZ der KRANKENHÄUSER vor ÜBERLASTUNG

    Die alten Menschen sind nicht häufiger gestorben als sonst in Grippewellenzeiten.

    Die Krankenhäuser waren nicht, wie sonst am Höhepunkt von Grippewellen, überlastet.

    Nun steht also die ZWANGS-IMPFUNG am Programm unserer Regierung.

    Ich, die ich der Altersgruppe der gefährdeten Personen angehöre, soll mich nun darauf freuen, geimpft, also vor dem Corona-Tod bewahrt zu werden!

    Damit also ICH und meine Altersgenossen nicht vorzeitig wegen Corona über den Jordan gehen, müssen nun möglicherweise JÜNGERE GESUNDE Menschen AN der IMPFUNG STERBEN! Zu MEINEM und meiner Altersgenossen Schutz!

    Man riskiert also, daß jüngere gesunde Menschen sterben---noch dazu genaugenommen als Versuchskaninchen!--- damit alte Menschen, die bereits jenseits der Lebenserwartung stehen, ihr langes Leben noch verlängern können! Was für eine verkehrte Welt!

    Hat das HYGIENE-REGIME nicht schon genug Schaden angerichtet? ES REICHT!



    • Whippet

      Sie haben recht! Alles strotzt durchschaubaren, lügenhaften Begründungen. Wir können gerne sagen, dass es uns reicht, aber ihnen reicht es noch lange nicht!

  56. Jenny

    https://t.me/HKickl/192 Ja woher kommen denn all die ansteckungen woher denn? Sofern es die wirklich gibt.. a



    • Meinungsfreiheit

      Wenigstens der Hainbuchner weiß jetzt , dass es sie gibt. Da werden die restlichen irgendwann auch noch draufkommen - ganz ohne Verstand

  57. GT

    Ich denke, man könnte auch Katalin Kariko dazufügen. Sie hat mit ihrer jahrelang oft unbedankten Hartknäckigkeit einen wesentlichen Meilenstein in der Bekämpfung der Corona-krise geliefert, der aber nicht nur auf diese beschränkt sein wird.



  58. Josef Maierhofer

    Test- und Impfstoffvertrieb, Angstmache, Nötigung, Körperverletzung, Freiheitsraub, etc. betreibt die österreichische Regierung (und viele andere Regierungen auch) unter dem Deckmantel einer 'Corona-Grippe'.

    Auf unsere Kosten und zu unserem Schaden geht das Ganze.

    Wenn jetzt im Frühjahr die Zahlen wieder fallen, ja dann wird der 'Erfolg' gefeiert ('Test- und Impfstoffvertrieb', wie bei verschiedenen 'Seminaren' trainiert).

    Jeder vierte besitzt bereits Antikörper gegen das Virus, es wären weit über 75%, hätte man keine Lockdowns angeordnet.

    Wer hat diesen Politikern die Enteignung der Bevölkerung erlaubt, das selektive Einsperren von Menschen, das Zerstören des Staates, das Zerstören der Wirtschaft ?

    Durch Brechen aller scheinheiligen Wahlversprechen sind sie an die Macht gekommen und glauben, sich jetzt unter dem Deckmantel 'Corona' austoben zu können.

    Jedenfalls ist die Einteilung in GUT (systemkonform bis das Auge bricht) und BÖSE ( vernünftig, freiheitsliebend, fleißig, eigenverantwortlich, Heimat liebend, patriotisch) hier deutlich angeführt. Impfzwang, Testzwang, etc. Zwang zur Armut, etc. 'garnieren' diese perfide Vorgangsweise. Dr. Unterberger und andere Systemmedien beschreiben das alles detailliert.

    Führen wir uns das alles vor Augen und denken wir nach, ob wir uns solchen Machenschaften anschließen wollen !

    Die Antwort wird gegeben: 'Bist Du nicht willig, dann brauche ich Gewalt'.

    Gewalt erzeugt Gegengewalt und irgendwann ist Bürgerkrieg.

    Das wird hier herbeigeschrieben durch solche 'Systemartikel'.



  59. machmuss verschiebnix

    1.)
    Armbinde, nein danke : https://de.wikipedia.org/wiki/Hitlerjugend
    2.)
    Die "beste Test-Strategie" bringt ausreichend falsch-positive für den nächsten Lockdown - wer das noch nicht begriffen hat, der hat sich punkt 3 verdient ! ! !
    3.)
    Eine Corona-Impfung, deren Lethalität auch mit großer Mühe nicht mehr zu verbergen ist, wäre normalerweise ein Fall für ein Nürnberg-Tribunal ! ! !



    • Neppomuck

      Allein schon der Testzwang ist eine Zumutung, der massiv widersprochen werden muss.

      So wie es einen "Placebo-Effekt" gibt, existiert auch ein "Nocebo-Effekt".
      Dieses ständig Schüren der Angst vor der "Vogelscheuche Corona" schadet mehr, als jede Impfung nützen kann.

    • Jenny

      Sie haben so recht all diese Leutgehören vor das Tribunal und dann so gestraft wie sie es verdienen, obwohl ich bezweifle, da´es eine wirkliche Strafe für solche Verbrecher gibt

    • machmuss verschiebnix

      @Jenny,
      die beste Strafe für solche Leute ist ihre eigene Mediziin - die Impfung aber diesmal nicht mit nacl-Lösung, sondern mit dem AstraZeneca-russisch-roulette

  60. Neppomuck

    Roger Köppel, eine "Hommage an den Kantönligeist":

    https://www.youtube.com/watch?v=9KwJtkN2qew

    Der Junge wird mir immer sympathischer.
    Er hat den Wert des "Föderalismus" erkannt und bricht eine Lanze für ihn.



  61. sokrates9

    Jetzt ist mir klar was Kurz in Israel gemacht hat: zu studieren wie die kontrolle von Erkrankten mit Fußfesseln funktioniert!Könnte man einfacher machen: Gelbe Armbinden müssen getragen werden!Ironie der Geschichte: Ausgerechnet Israel führt elektronische Armbänder ein!



    • Neppomuck

      "Gelbe Armbinden" für unseren derzeitig am Drücker befindlichen Politiker-Verschnitt.
      Allerdings mit 3 schwarzen Punkten darauf.

    • Franz77

      Bestimmt gab es auch Treffen mit dem Mossad. Wir werden sehen ...

    • Cotopaxi

      Franz77

      Ja, ein Treffen mit den obersten Chefs.

      In Wien gehen die Agenten im Bundeskanzleramt vermutlich eh ein und aus.

    • Ingrid Bittner

      @sokrates9: Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt. (Gandhi)

    • sokrates9

      Ingrid Bittner@ Dass in Israel bereits Fußfesseln für Infizierte eingeführt wurden hat unsere Qualitätspresse nicht berichtet!

    • Ingrid Bittner

      Was wir nicht aus Israel berichtet bekommen – Bitte um Hilfe einer Frau per Sprachnachricht! (odysee.com)

      https://streamable.com/4wmh4v

  62. Hausfrau

    Vernünftige Leute verfolgen die ORF-Programme nicht mehr, wenn Ihnen deren Inhalt nicht zusagt, ebenso ist es beim Lesen der Tageszeitung ‚Der Standard‘ usw. Warum daher hier das AU-Tagebuch lesen, wenn die Ausführungen von Dr. Unterberger nicht zusagen? Eigene Kommentare nur zum Abbau von Frust schreiben?

    Herr Unterberger hält mit seiner Toleranz und dem Hochhalten der Meinungsfreiheit auch Kritik an ihm aus, aber seine Diskutanten sollten doch seine Gastfreundschaft nicht durch unhöfliche Bemerkungen missbrauchen.

    Eigener Frust und Aggressionen könnte eine Krankheit als Ursache haben, welche medizinisch abgeklärt werden sollte. Sind vorrangig Umweltreize oder Impulse aus dem sozialen Umfeld die Auslöser für Ärger und Wut, hilft ein Psychotherapeut. Er forscht nach den affektiven Reaktionsmustern und erteilt Tipps, um Aggressionen zu bewältigen.

    Dazu kann ich auch das Buch „Das Schattenprinzip“ von Ruediger Dahlke empfehlen, welcher auch beschreibt, wie man diese seelischen Belastungen abbauen kann.
    Diplompsychologe Robert Betz gibt ebenfalls in seinem 7-Minuten-Video Tipps, wie man mit Wut und Ärger besser umgehen kann: https://youtu.be/5X-R9QQHLwI



    • GT

      Sie sprechen mir aus der Seele - vorallem kommt immer der selbe oft sinnarme Sermon, den man schon erahnt, wenn man die Avatare sieht.

    • Neppomuck

      Zu "unhöfliche Bemerkungen":

      "Wer in den Wald geht, darf das Rauschen der Bäume nicht fürchten."

    • Hausfrau

      Auch der Klick auf das "Daumensymbol nach unten" kann zum Frustabbau beitragen.

    • Der liebe Augustin

      Danke! Jetzt ist wenigstens eine Quelle bekannt. Denn wer das so authentisch beschreibt, spricht wohl aus unmittelbar eigener Erfahrung.

    • Karl Martell

      Ich bin für Meinungsfreiheit, aber darunter verstehe ich nicht das wahllose Beleidigen von Mitpostern.

  63. Franz77

    Und wieder etwas Positives:
    Es gibt keine Schutzpflicht des Staates vor Krankheiten – Diese Anmaßung führt in die Diktatur
    Der moderne Staat, der beansprucht, eine Demokratie freier Bürger zu sein, ist in Wahrheit noch immer ein Obrigkeits-Staat, in dem eine parteiendeformierte Politiker-Kaste das Leben in allen Bereichen maßgeblich vorgibt. Die Anmaßung von „Vater Staat“, die unmündigen Untertanen vor Infektionskrankheiten schützen zu müssen, führt zu einem diktatorischen Regime totalitärer Reglementierung der Gesellschaft.

    Mit der irrealen "Schutzpflicht" vor Infektionskrankheiten, die zu Leben und Schicksal des Menschen dazugehören, überschreitet der Staat seine ihm durch die Grundrechte gezogenen Grenzen. Damit können immer alle Freiheitsrechte außer Kraft gesetzt werden. Dies ist ein entscheidender Umschlagpunkt zu Diktatur und Totalitarismus.

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/03/18/es-gibt-keine-schutzpflicht-des-staates-vor-krankheiten-diese-anmasung-fuhrt-in-die-diktatur/



  64. pressburger

    Schon am frühen Morgen kommt man, aus dem Staunen nicht heraus.
    Im Leitartikel werden die positiven Seiten der Corona Krise angekündigt. Was nachfolgend zu lesen ist, ist das genaue Gegenteil.
    Dem Inhalt nach, ist Herr A.U. mit den staatlichen Repressalien, die zum fast kompletten Abbau der Grundrechte geführt haben, weitestgehend einverstanden.
    Nicht sinnvoll, auf die Werkzeuge der Repression, Impfpass, Zwangsimpfung, elektronischen Fussfessel, im einzelnen einzugehen.
    Es ist eine illusionistische Verkennung der Realität zu meinen, die Impfung wird zu Freiheit für alle führen. Die Ankündigung, die nicht geimpften aus dem öffentlichen Leben auszuschliessen, ist staatlich verordneter Terror. Die Zwangsimpfung ist ein weiterer Schritt in Richtung totalitärer Staat.
    Die Garrotte der Restriktionen und Verbote, wird immer enger gedreht.
    Wer hätte im März 2020 es für möglich gehalten, was im März 2021 Realität geworden ist. Wer die Realität des März 2021, vor einem Jahr vorausgesagt hätte, wäre zum Verschwörungstheoretiker gestempelt worden.
    Die Impfung ? Was kommt nach der Impfung ? Die nächsten Impfungen. Der mRNA Impfstoff wird immer weitere Nachimpfungen nötig machen. Als nächstes kommt der implantierte Chip. Die Kontrollspirale dreht sich immer weiter nach oben.
    Verschwörungstheorie ? Reden wir darüber im Februar 2022. Die Verschwörungspraxis wird zu Realität.
    Herr A.U. macht als nicht Mediziner Aussagen zu einem Thema, für das ihm jede Qualifikation fehlt.
    Das einsetzen des mRNA Impfstoffs widerspricht den Prinzipien der Präventiv Medizin.
    Warum schreibt Herr A.U., bei allem was Covid-19 betrifft, nur von bestimmten Quellen ab ?
    Warum werden andere Quellen, die eine andere Meinung als die der Regierung vertreten, nicht berücksichtigt ?
    Panik ist ein kopfloser Führer in schwierigen Zeiten.
    Wo bleibt, audiatur et altera pars ?



    • Specht

      Bis jetzt hat man im Wissen (wie Krammer2020)dass vlt.trotz Impfung kein Schutz vor weiterer Absteckung oder andere anzustecken besteht weiter geimpft. Nebenwirkungen sind nicht klar, weil die kurzfristige Teleskopierung nicht zuverlässig sein kann.
      Wer sich die Verzahnung der verschiedenen weltweit betriebenen Genom-Datenbanken, mit wechselseitigem Zugriff und oft auch gemeinsamen Standorten anschaut, der ahnt, dass es um weit mehr geht als um ein relativ harmloses Virus.
      Man muss sich halt die Mühe machen und Gedanken zu diesen Kooperationen. www.konjunktion.info www.medimmune.com www.fimm.fi/ en http:www.sanger.ac.ük

    • Templer

      ********************
      ++++++++++++++++
      ********************

    • Brigitte Kashofer

      Leider reiht sich A.U. bzgl. Corona nahtlos in die Phalanx der Mitläufer ein.

    • pressburger

      @Brigitte Kashofer
      Leider !

    • pressburger

      @Specht
      Leider kann ich die links nicht öffnen. Trotzdem, vielen Dank.

  65. Ella (kein Partner)

    Möglicherweise ist Corona ein weltweites Experiment, die Mitläuferschafe (die ja letztenendes immer die Hauptschuldigen an Kriegen und Diktaturen sind) herauszufiltern, sodass nur noch Selbstdenker und Freiheitsliebende überleben? Denn die Impfung bedeutet mitnichten Freiheit, sondern Digitalisierung mit Totalüberwachung und Update-Impfungen, tödliche und chronische Erkrankungen (wir kennen jetzt erst die Frühfolgen, mögliche Spätfolgen sind Krebs, Autoimmunerkrankungen und Unfruchtbarkeit) vermutlich halbjährlich.



    • pressburger

      Schön wäre es wen die freheitsliebenden Querdenker überleben würden. Auf einem ziemlich entvölkerten Planeten.

    • gebirgler

      Kann auch sein, daß man die herausfinden will welche für KZ und GULAG gedacht sind.

  66. carambolage

    Neben unserem unverzichtbaren AU-Tagebuch, schau ich täglich WELTWOCHE DAILY mit Roger Köppel.
    Der ist eine Labsal unter den Journalisten.
    Zu dem Corona-Wahnsinn hat er differenzierte und pragmatische Ansichten.
    https://www.youtube.com/watch?v=A7ZywNV2XMs



  67. Sandwalk

    Erfreulich war, wie der liebe ZiB2 Moderator gestern den Bundeskanzler in die Ecke zu drängen versucht hat und dabei grandios gescheitert ist.



    • Specht

      @Sandwalk Wenn der ORF versucht Kurz an den Kragen zu gehen,
      dann ist das ein Hinweis auf seinen sinkenden Stern.
      Filzmaier wäre ja wahnsinnig so aufzutreten wenn er nicht einen soliden Hintergrund hätte. Es wird spannend.

    • sokrates9

      Dass die ZIB Redakteure intellektuell dem mittelbegabten Kurz nicht folgen können wurde wieder eindrucksvoll bewiesen.
      KurzAussage: Für Österreich ändert sivch wenig., aber Dank seiner Initiative bekommen jetzt Rumänien, Litauen usw mehr Impfstoff! Viel Lärm um nichts,klassische Ablenkung! !Soll sich besser darum kümmern dass Sputnik ein konventioneller Impfstoff in Österreuch zugelassen wird!

    • Franz77

      Aus ORF-Watch, Beitrag von AU: Zeit im Bild 2

      Fünfmal fragt ORF-Moderator Thür den Bundeskanzler praktisch genau dasselbe - halt die tasgesaktuelle linke Verschwörungstheorie gegen Sebastian Kurz in Sachen Corona -, um dann patzig zu dessen Antworten zu sagen "Das hatten wir schon" und sich zu mockieren, das Kurz zu lange antwortet.

      Aber Thür hat halt gelernt, was im ORF verlangt ist: zu versuchen, jeden rechten Politiker herunterzumachen und seine Worte durch eine Parallel-Conference unverständlich zu machen, während linke immer seidenweich zu behandeln sind.

    • Charlesmagne

      Lieber Franz 77
      Jetzt bin ich aber ein wenig enttäuscht. Kurz ein rechter Politiker???? Er, der sich die Bolschewisten in die Regierung holte und ihnen wichtige Ministerämter anvertraute????

    • Franz77

      @Charlesmagne, ich hab nur Wort für Wort zitiert, kein Wort spiegelt meine Meinung wider! ORF und Kurz sind für mich wie Aussatz.

    • simplicissimus

      Alles schön und gut, aber den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben reißt mich auch nicht vom Hocker.

  68. Franz77

    Da schau her, man staune, die Bild: Schafft endlich den Inzidenzwert als Maß aller Dinge ab!

    Ganz Deutschland schaut auf die Inzidenz: Corona-Infektionen pro 100?000 Einwohner in sieben Tagen.

    Diese Kennzahl entscheidet darüber, ob wir einkaufen gehen, Freunde treffen oder unsere Kinder zur Schule schicken dürfen. Ab einer Inzidenz von 100 gilt die „Notbremse“. ALLE Öffnungen müssen zurückgenommen werden!

    Doch das Problem ist: Der Inzidenzwert gab die wahre Corona-Gefahr NOCH NIE richtig wieder – und sagt nun immer weniger über die Lage in Deutschland aus.
    Ein Beispiel: Je mehr getestet wird, desto mehr Fälle werden entdeckt – die Inzidenz steigt. Doch es gibt noch mehr Kritik an der Inzidenz-Abhängigkeit.

    In BILD fordern Politiker und Top-Experten: Der Inzidenzwert darf nicht mehr das Maß aller Dinge sein!

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/experten-fordern-schafft-den-inzidenzwert-als-mass-aller-dinge-ab-75775524.bild.html



    • sokrates9

      Ein Mathematikstudent hat das den "Experten" vorgerechnet!Inzidenz in Bayern würde von 70 auf 36 fallen!! Armselig - auch dass er Daten nicht an AFD weitergeben will, weil die das "missbräuchlich" verwenden könnten!!

    • Ingrid Bittner

      @Franz77: die Rechnerei auf 100.000 Einwohner mag ja in Deutschland vielleicht Sinn machen, ich weiss nicht, ob die auch so kleine Bezirke haben, wie Österreich.
      Bestes Beispiel ist ja die wahnsinnig hohe Inzidenzzahl für den Beirk Hermagor! Der Bezirk hat aber nur 16.000 Einwohner, da macht natürlich das optische Bild der auf 100.000 Einwohner hochgerechneten Zahlen schon was her!

  69. Cotopaxi

    Ich fordere die sofortige Zwangsimpfung des Alten mit Astrazelenka damit endlich Ruhe ist!



  70. Solon II

    Grüner Pass für alle Geimpften? Und alle die noch nicht geimpft wurden sind benachteiligt? Ob das die Verfassungsrichter auch so billigen?
    Wie überhaupt es sich hier um eine Beweislastumkehr handelt.
    Erinnern wir uns: das Zusperren (lockdown) wir begründet, dass das Krankenhauswesen nicht überlastet wird. Es ist also nur richtig zu verlangen, dass die Belastung durch Corona aufgrund REALER Zahlen nachgewiesen wird.
    (Inzidenzwerte wie in Muhr/Lungau von über 1000 sind ein Hohn für alle normalbegabten Staatsbürger : 497 Einwohner , davon 16 infiziert. Da weiss der Bürgermeister sehr genau, wer wen trifft und wo.)



    • simplicissimus

      Inzidenz von über 3000. Also ca. 3% positiv getestet. Hier stellt sich die Frage: Wie verläßlich ist der PCR-Test? Wieviele davon haben Symptome? Wieviele wurden getestet? Prozentwerte wären aussagekräftiger als der idiotische Inzidenzwert. Wäre nur einer in dieser Ortschaft positiv, wären es 0,2 %. Inzidenz wäre aber knapp über 200.

      Hallo Gesundheitsministerium! Bitte um einen seriösen Inzidenzwert!

  71. Brockhaus

    Ad Punkt 4) zum Grünen Pass:

    Was nützt mir der "Grüne Pass" wenn hunderttausende Menschen in diesem Land kein Smartphon (bzw. Wischerhandy) besitzen und sich auch keines aneignen wollen, denn viele scheuen den Umgang mit diesem neuartigen Medium. Und viele besitzen nicht einmal einen Computer.

    Vor allem ältere Menschen sind davon betroffen, die aber trotzdem noch gerne die Gastronomie oder ein Theater aufsuchen würden.

    Ich ärger mich über jede Talkshow bzw. Diskussionssendung wenn diese Problematik nie angesprochen wird.



    • Don Pedro

      Da wird bei fast allem die Barrierefreiheit verlangt, und wo ist sie jetzt geblieben?
      Ohne Computer: Diskriminiert!
      Ohne Smartphone: Diskriminiert!

      Hauptsache ein Fernseher ist da und diverse Gratiszeitungen für die Weiterbildung!

  72. CHP

    Bis jetzt kein einziger zustimmender Kommentar.
    Vermutlich lauter Geisterfahrer.
    Wegen AU würde ich in diesem Monat mein Abo nicht verlängern.

    In Stiftung Corona ... mit Rechtsanwalt Dr. Fuellmich Sitzung 43 schildert eine Frau aus Israel die dort herschenden Zustände.



    • Ella (kein Partner)

      Israel ist keine "westliche" Demokratie. Kurz nimmt sich lieber China und Israel als Vorbild, statt mal nach Schweden zu reisen.

    • Cotopaxi

      Israel liegt sogar hinter dem Balkan.

    • ORF-ABMELDUNG

      "...... bis jetzt kein einziger zustimmender Kommentar ."

      Warum wohl ? Kann nur an Unterberger liegen - Satire off.

    • sokrates9

      Empfehle Verlängerung des Abos! Wollen sie in einer Blase leben? Je mehr Meinungen desto mehr kann man sich Bild machen! Oder wollen sie vorgekaute Standardmeinungen??Dann genügt es die " Qualitätspresse" zu lesen!!

    • phaidros, mit gutem Grund

      Man kann auch ohne Abo mitlesen.

    • simplicissimus

      Ich teile die Meinung von sokrates9.

    • CHP

      Ich war unpräzise: wegen der Kommentatoren werde ich mein Abo verlängern, nicht wegen AU.

  73. Franz77

    Dr. Andreas Eisenkolb:
    Maskenfaschisten, Immunsystemverweigerer und Nebenwirkungsleugner regen sich nicht darüber auf, dass Du keine Maske trägst oder Dich nicht impfen läßt.
    Sie könnten sich einfach von Dir fernhalten und sich freuen, dass sie früher zu ihrem Schuss kommen.
    Nein, was sie nicht ertragen ist, dass Du ungehorsam bist. Deine Unbeugsamkeit und deine Stärke werfen ein Licht auf Ihr Mitläufertum auf ihre Schwäche und Haltungslosigkeit. Das halten sie nicht aus.

    Gefunden auf dieser wunderbaren Seite: https://www.anderweltonline.com/klartext/



    • Wyatt

      *****
      ***** allein für endlich einmal auszusprechen: - Maskenfaschisten, Immunsystemverweigerer und Nebenwirkungsleugner !!!

    • Hoki

      anderweltonline soeben probiert:
      wirklich eine wunderbare Seite -
      - zumindest für jene, die bereit sind, außerhalb des Mainstreams zu denken und Infos zu sammeln. ORF- und Krone-Nutzer werden
      gleich im 1. Beitrag geoutet: "Warum wollen Sklaven nicht befreit werden?"

    • machmuss verschiebnix

      @Franz77 ,
      schlagfertig wie immer - köstlich :)))

    • Almut

      @ Franz77
      *******************************!!!
      Danke für den Link, die Seite von Peter Haisenko ist immer lesenswert.

  74. Patriot

    Für mich ist es schon ein Unterschied, ob kerngesunde Leute nach diesen Schnellschuss-Impfungen sterben oder dauerhaft geschädigt werden, oder ob chronisch Kranke eventuell an/mit der Corona-Grippe sterben.

    Ganz abgesehen davon, dass wir nach der gleichen Zählweise (alle Tode durch Impfung, wenn 30 Tage vorher geimpft wurde) ca 8000 Impftote in Österreich haben werden.



  75. Engelbert Dechant

    Sehr geehrter Herr Blogmaster!

    "Erfreulich ist auch der Mut der österreichischen Regierung, auf die Expertise der eigenen Wissenschaftler zu bauen und tagelang der Anti-AstraZeneca-Hysterie zu trotzen."

    Seit mehreren Jahren lese ich Ihren Blog. Manchmal bin ich nicht Ihrer Meinung. Trotzdem galt es für mich immer den Respekt zu wahren. Dieser Satz macht mich aber zum ersten Mal wütend. Wütend auf Ihre Ignoranz der möglichen anderen Wahrheit gegenüber. Sie sollten es als Journalist eigentlich besser wissen und erkennen, welch einer brutalen und einseitigen Impfpropaganda wir ausgesetzt sind.

    Es ist wissenschaftliches Faktum, dass gesunde Personen unter 45 kein Risiko haben, an Covid19 zu versterben. Daher ist jede Beeinträchtigung und Gefährdung durch einen noch nicht komplett erprobten Impfstoff eine vorsätzliche Körperverletzung mit möglicher Todesfolge. Wenn diese Personen rechtmäßig die Impfung verweigern, sollen Sie mit Ihrer Billigung der Freiheitsrechte beraubt werden. Das ist unzulässig und kontraproduktiv. Denn so wird die schützende, natürlich entstehende Herdenimmunität noch lange hinausgezögert.

    Was Sie als Hysterie bezeichnen, ist im Gegenteil eine vernünftige Vorsichtsmaßnahme, um Menschen ohne Risiko nicht unnötig zu gefährden. Sie sind ein weiteres Beispiel, wie Menschen jeder Bildungs- und Intelligenzstufe durch Panik bereits erfolgreich manipuliert wurden. Schade um Ihren sonst so scharfen Verstand. Schade um diesen Blog.



    • elfenzauberin

      Danke, Dr. Dechant!
      Es ist wahrlich erstaunlich, dass sogar ein Jurist wie Dr. Unterberger völlig blind ist gegenüber dem offensichtlichen Rückbau zentraler bürgerlicher Freiheitsrechte.
      Würde ein Mensch aus einem 2-jährigen Koma wieder erwachen, er würde die Welt nicht mehr wiedererkennen. Einen großen Anteil an dieser Misere haben die Journalisten, die Fakten nicht mehr richtig einordnen können und die Menschen einem Sperrfeuer aus Propaganda aussetzen.

    • Dissident

      Leider nur mehr andauernd Regierungspropaganda. Dazu fällt mir nur ein Wort ein: unerträglich.

    • Wyatt

      Regime-PR sichert dem Blog z.Zt. noch seinen Fortbestand, oder?

    • Ella (kein Partner)
    • Hausfrau

      @Engelbert Dechant
      Sicher haben Sie die Informationen gelesen, dass nun auch verstärkt Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis 45 von der Covid-Erkrankung angesteckt werden.
      Siehe auch: https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5946430/Laut-SiebenTageInzidenz_Virus-erwischt-immer-mehr-Kinder-und
      sowie
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1108987/umfrage/erkrankungsfaelle-des-coronavirus-covid-19-in-oesterreich-nach-altersgruppe/

      Was sagen eigentlich Ihre ehemaligen Berufskollegen und die Standesvertretung zu Ihrer negativen Einstellung bei diesen Impfungen? In den Gemeindenachrichten von Lunz lese ich eben, dass Ihr Nachfolger gerne diese Impfungen vornimmt.

    • sokrates9

      Mich wundert dass sofort Drohungen Blog zu verlassen entsteht wenn der Autor mal eine andere vielleicht bezahlte - Meinung hat.
      Ich halte so einen Disput These - Antithese - Synthese wie es früher die alten weißen verachtungswürdigen Männer lehrten für ausgesprochen bereichernd! Dr Dechant beispielsweise - - Respekt - hätte seine fundierte Meinung nicht geschrieben wenn der Blogautor geschwiegen hätte!!

    • EvedeVienne

      20 x ????! Vielen Dank!

    • Charlesmagne

      @ Hausfrau
      Dr. Dechant ist meines Wissens im Ruhestand und muss sich einer Berufsv(z)ertretung nicht mehr beugen, die jedem, obwohl er oder sie ein Medizinstudium abgelegt, erfolgreich praktiziert, oder jahrelang erfolgreich als Arzt gearbeitet hat, das Recht zu praktizieren entzieht, wenn er eine andere Meinung, als die Regierung hat. Wenn Sie das nicht sehen, dann kann man Ihnen nicht helfen.
      Übrigens, warum wird einem, soferne man erkrankt, oft empfohlen eine zweite Meinung einzuholen???

    • Tyche

      @ Hausfrau
      Nehmen sie sich endlich zurück und verschonen sie uns doch mit ihrem Basena-Wissen!

      In eine Arztfamilie einzuheiraten ist eindeutig zu wenig um mit Ärzten, die noch dazu Erfahrung aus einem langen Berufsleben sammelten, mithalten zu können!

      Versuchen sie´s doch einaml mit Kochrezepten und Strickanleitungen?

    • Almut

      @ Engelbert Dechant
      Danke für jeden Satz!
      Auch ich schätze den sonst so scharfen Verstand von Dr. Unterberger sehr. Möglicherweise versteht er als Jurist die medizinischen Fakten und Zusammenhänge nicht. Dass er aber als Jurist die gesetz- und verfassungswidrigen (und auch menschenverachtenden) Maßnahmen für gut befindet macht mich fassungslos.

    • Neppomuck

      "Promotion am Standesamt", @Tyche. ist auch nix Neues.

    • Hausfrau

      Gibt es hier keine sachlichen Einwände zu meinem Posting von 09:19 Uhr ?

    • Engelbert Dechant

      Jede Menge, die Sie entweder nicht verstehen wollen oder können. Nur einen will ich erwähnen. Ich habe nie eklärt, dass ich Impfstoffe negativ bewerte. Im Gegenteil: ich habe Impfungen grundsätzlich als Meilenstein der Medizin beschrieben. Nur bei diesen ist aufgrund fehlender Erfahrung größte Vorsicht geboten und eine sehr sorgfältige Risikoäbwägung notwendig, die bei Gesunden unter 45 allerdings negativ ausfällt.

    • Hausfrau

      Dr. Dechant:
      Bravo, Sie sind einer der wenigen Diskutanten, welcher sachlich bleibt und auch auf die Risken hinweist.

      Bei der Entwicklung dieser zugelassenen Impfstoffe waren
      1. wesentlich mehr Kenntnisse als bei früheren Impfstoffentwicklungen vorhanden,
      2. stärkeres weltweites Engargement von Forschern und Kapital verfügbar und
      3. enormer weltweiter Zeitdruck zur Erreichung der Ziele gegeben.

      Es stimmt, dass bei längerer Entwicklungszeit manches eventuell besser geworden wäre, aber die Vorteile für schon nur nach einem Jahr verfügbaren Impfstoffe überwiegen doch die möglichen Nachteile.

    • Engelbert Dechant

      ad 1. Absolut falsch: Diese Impfprinzip ist völlig neu. Daher kann es noch keine Erfahrungen geben.
      ad 2. Geld allein war in der Medizin noch nie Garant für einen Erfolg.
      ad 3. Zeitdruck war in der Pharmaindustrie wegen der kurzen Zeit der Patentrechte immer schon aktuell.

      Richtig ist, dass Patienten im Alter von über 70 oder Risikogruppen davon in der Risikoabwägung einen Nutzen ziehen könnten. Vorraussetzung ist allerdings ein gut Konstitution, um etwaige Nebenwirkungen zu überstehen.

      Im Gesamten ist das wie folgt begründet:
      1. Langzeitwirkungen spielen quoad vitam keine so große Rolle mehr.
      2. Das Letalitätsrisiko für Covid 19 steigt an.

    • Hausfrau

      @Engelbert Dechant:
      Danke für den Meinungsaustausch.
      Ich gehöre zu den Millionen von Erdenbürgern (inkl. Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern), welche darüber eine bewiesene andere Meinung haben. Ich schließe mit den altrömischen Sprüchen:
      Quod erat demonstrandum, aber es gilt auch: Errare humanum est.

      Fortsetzung unten:

    • Hausfrau

      Forts.
      Die Entwicklung von mRNA-Impfstoffen ist bereits über 30 Jahre alt, auch wenn es Rückschläge gab. Die nun genehmigten Impfstoffe von Pfizer und Moderna mit dem „Boten-RNA“ sind eigentlich auch als Totimpfstoffe anzusehen.

      Und mit den viralen Vektoren wird schon länger experimentiert.

      Die Präparate von AstraZeneka und Johnson&Johnson (Janssen-Cilag) basieren auf Viren, welche sich im Körper nicht vermehren können. Damit erfüllen diese Impfstoffe nicht die Definition eines Lebendimpfstoffes, sondern werden als „vektor-basiert" bezeichnet.

      Klassische Totimpfstoffe geg. SARS-CoV-2 bei denen z.B. Eiweiße des Virus gemeinsam mit Hilfsstoffen verabreicht werden, sind noch in Entwicklung.

    • Engelbert Dechant

      Was mRNA-Impfstoffe betrifft, ist es richtig, dass sie in verschieden Modellen schon länger existieren. Als Impfstoffe am Menschen eingesetzt, sind sie jedoch völlig neu. Sie als Totimpfstoffe zu bezeichen, ist sehr manipulativ, da dieser Begriff wissenschaftlich definiert ist, und etwas ganz Anderes meint. Es stimmt, dass mRNA tote Materie ist. Das ist aber schon alles. Der Rest sind Methoden aus der Gentechnologie mit Nanopartikeln, deren biologisches Verhalten ebenfalls noch zu klären ist.

      Was mich besonders stört ist, dass diese Technik unsere Zellen zwingt das Virusprotein zu produzieren und es an der Aussenwand der Zelle zur Praesentation für das Immunsystem "anzukleben". Das bedeutet, dass diese Zellen dann vom eigenen Immunsystem ebenfalls angegriffen werden. Da die Nanoliposomen mit der mRNA per Zufall in alle Zellarten eindringen können, erklärt das auch die vielfältigen Nebenwikungen durch Zerstörung der entsprechenden Zellen.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Ich wiederhole mich - bitte, versteht doch!!! Falls Herr Dr. Unterberger Eure Meinung vertreten würde wäre es aus mit diesem Blog!!!!
      So hört auf mit diesen Attacken sondern seid froh darüber, dass es wenigstens noch diese Seite gibt, wo Ihr Euren berechtigten Frust abladen könnt.

  76. Tyche

    Der österreichsiche "Medizinkapazunda" Prof. Dr. A. Unterberger hat, dem in breiten Teilen der Bevölkerung vorherrschenden Irrglauben bezüglich des Astra Zeneka Impfstoffes wieder einmal deutlichst und vehement widersprochen! Und das zu Recht! ?????

    Der Mediziner Prof. Dr. Unterberger hat seiner Überzeugung, die natürlich auf langjähriger Erfahrung und auf ausreichend wissenschaftlicher Forschung beruht, kundgetan und somit fragwürdige Wissenschaftler wie den Mikrobiologen und Infektionsepidemiologen Prof. Dr. Bhakdi, dem Immunologen Prof. Dr. Hockertz, den LungenFA und Tropenmediziner Dr. Wodrag deutlich widersprochen!

    Viele Menschen in ganz Europa haben Sorge, mit diesen Impfstoffen, sollen die andern mRNA Impfstoffe ja auch nicht ohne sein, wegen eines Schlaganfalles, einer Lungenembolie oder ähnlichem ihr Leben aushauchen, oder (in meinen Augen noch schlimmer) mit den Folgen eines Schlaganfalles oder Blindhit bis zum Lebensende weitermachen zu müssen!

    Wie gut wir Unwissenden, Unbedarften es hier im Forum doch haben, dass wir endlich bezüglich der Harmolsigkeit, der guten Verträglichkeit dieser genmanipulierenden Impfstoffe im Großlabor Welt wieder und wieder aufgeklärt werden! Auch über Langzeitfolgen wie Autoimmunerkrankungen, da ja körpereigene Zellen, auf die das Virus-Spikeprotein nach der Impfung aufgebracht wird, von unserer Immunabwehr angegriffen und vernichtet werden, brauchen wir keine Sorgen zu haben! Und vor der nächsten Coronawelle, die dann auf diese Geimpften im nächsten Winter trifft auch nicht! Alles easy!

    Ja natürlich, die Alten und Kranken muss man vor Corona schützen! Schäden für Jüngere, Gesunde, durch die Krankheit Ungefährdete, demnächst wohl auch Kinder und Schwandere, muss man da schon in Kauf nehmen - Kollateralschäden eben, Solidarität eben!

    Und um das alles einwandfrei durchzuprügeln bekommen wir dann endlich den heilbringenden Gesundheitspass!
    Wir bekommen unsere Freiheiten wieder! Theater, Konzerte, Essen gehen, Familienfeiern, Reisen wohin wir wollen! Und wer nicht mitmacht, der hat halt seine Freiheitsrechte verwirkt, solange bis ..................

    So schauts heute aus in unserer Demokratie, in unserem Rechtsstaat! Es gibt nur eine Meinung und wir alle haben auf dieser dünnen Suppe mitzuschwimmen!



  77. Dissident

    Der Faschismus ist durch die Hintertür wieder präsent. Die Welt wird nicht nur in Gläubige und Ungläubige eingeteilt, sondern auch in Geimpfte und Ungeimpfte (Untermenschen?). Wenn man die Nebenschauplätze vernachlässigt und die gegenwärtige Entwicklung hin zur NWO verfolgt, kommt kaum Freude auf. Totale Kontrolle und kein Eigentum ist das Ziel.



  78. elfenzauberin

    Ich bin bestürzt, dass ein Journalist wie Dr. Unterberger Freiheitsbeschränkungen auf der Basis körperlicher Merkmale das Wort redet. So etwas hatten wir schon man - oder erinnert sich niemand an den "Isidor mit krummer Nas´"?

    Ich erinnere mich noch an Zeiten, an denen Dr. Unterberger die uneingeschränkte Reisefreiheit in der EU lobte. Jetzt sind wir gerade dabei, die Reisefreiheit von körperlichen Parametern abhängig zu machen.

    Wirft man einen Blick nach Israel, sieht man, wohin die Reise geht. Den Geimpften werden Freiheiten versprochen, die man ihnen eigentlich von Rechts wegen nie wegnehmen hätte dürfen, wohingegen nicht Geimpfte mit massiven Repressionen zu kämpfen haben. Hier geht es nicht nur um den Friseurbesuch oder um das selbstverständliche Recht, Tennis spielen zu dürfen, sondern hier geht es um den Arbeitsplatz, den man verlieren kann und den in Israel schon einige verloren haben.

    Und Israel ist mittlerweile schon so weit, dass eine überstandene Corona-Infektion nicht mehr ausreicht, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu dürfen. Man muss geimpft sein, ganz gleich, ob man schon Corona hatte oder nicht. Das ist nichts anderes als Willkür, aus der eine tiefe Menschenverachtung spricht.

    Wofür, Dr. Unterberger, brauchen wir einen Impfpass? Jeder, der sich mit einer Impfung schützen will, kann das tun, sobald als unsere unfähige Regierung Impfstoff in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt hat. So gesehen gibt es überhaupt keine Rechtfertigung für Freiheitsbeschränkungen, die man eher von faschistisch-totalitären Staaten kennt als von Rechtsstaaten.

    Als Journalist hätte man eigentlich die Verpflichtung, sich gegen diesen Wahnsinn zu Wort zu melden, doch leider kommt Dr. Unterberger dieser Verpflichtung nicht nach.



    • elfenzauberin

      Vielleicht sollte man den Impfnazis noch etwas ins Stammbuch schreiben:

      Die Verfügungsgewalt über den eigenen Körper obliegt seinem Eigentümer. Es geht einem Außenstehenden genau nichts an, ob jemand gerne Karotten isst, ob er rote Socken trägt oder ob er sich impfen lässt. Das hat nichts mit Datenschutz zu tun, sondern mit zentralen Freiheitsrechten.

    • oberösi

      Ein positiver Aspekt an Corona: es bringt den einen oder anderen verborgenen Charakterzug zum Vorschein. Und bei manch Schönwetterliberallala eben die heimliche Liebe zu autoritärer Politik.

      Grundrechte? Auf die wird gepfiffen! Natürlich nur, wenn die richtigen Leute das Sagen haben. Was nun offensichtlich der Fall ist, seit der Bub ganz oben steht, klar?

      Wer die Richtigen sind? Dieses Wissen hat eben ein guter Journalist, oder einer, der sich dafür hält, auf jeden Fall einer, der im inzestuös-selbstreferentiellen, nur durch Steuergeld am Leben gehaltenen, politiknahen hauptstädtischen Mediensumpf Karriere gemacht hat, dem Plebs voraus.

      Man weiß halt, wem man dankbar zu sein hat...

    • Tyche

      Impfnazis - das gefällt mir!

    • Wyatt

      ...und das ja keiner komme und sagt, die Impfung sei aus Sorge um unser aller Gesundheit und diene lediglich der Vorbereitung zur Implantation des Microchips, nachdem ähnlich, wie jetzt schon bei Hunden, alle Menschen registriert werden. (Das ist reine Verschwörungstheorie, oder?)

    • Neppomuck

      Passender Witz dazu:

      Einer hat einen Hund am Schwanz gepackt und wirbelt den durch die Luft.
      "Hearns, wos mochen's denn mit dem oarmen Hund, sie Tierquöla?"
      Wieso Tierquöla? I moch dem Viech doch nur a Freud."
      ?
      "Wos glaubens, wos der fia a Freund hat, wenn i eam wieder ausloss?"

    • Neppomuck
    • machmuss verschiebnix

      .... also beinahe schon ein "Motivations-Trainer" :))))

    • ORF-ABMELDUNG

      Einspruch Frau Dr. elfenzauberin - sofern Sie einen zulassen.

      Ich gehe auf Ihre Symbolik der "roten Socken" mit ebenfalls einer Symbolik ein: NATÜRLICH bleibt es jedem freigestellt, "rote Socken" zu tragen, wo immer er will. Wenn er diese aber nach 2 Wochen noch immer nicht wäscht, werden "Verordnungen" wohl unerläßlich.
      Und noch was: Ihre überwiegend brillanten Beiträge werden nicht besser, wenn Sie "Impfnazis", "Afterjournalisten" "Östertrottel" und Ihren nicht ganz verständlichen Haß gegenüber EINER Partei immer raushängen lassen.
      Bei allem gebührenden Respekt vor Medizinfrauen und Medizinmännern.

    • GT

      Danke, ORF-ABMELDUNG - 100% Ihrer Meinung - die Zauberin der Elfen hätte das nicht notwendig, wird aber offensichtlich von der Mehrheit des Forums sehr animiert sich diesbezüglich zu profilieren

    • simplicissimus

      S.g. GT, warte noch auf Ihre präzise Erläuterung der Inzidenzformel, bitte wenden Sie Ihre Zeit dafür auf. Aber bitte mit offiziellen Quellen unterlegt.

      Danke!

    • pressburger

      Es ist doch so einfach zu akzeptieren, dass jemand, der mich mit Zwang beglücken will, es mit mir gut meint.
      In diesem Sinne könnte man jeden Vergewaltiger als Wohltäter bezeichnen.
      Was das Regime seit einiger Zeit unternimmt, ist nichts anderes als eine Vergewaltigung. Wer sich nicht freiwillig vergewaltigen lässt, der ist ein Mensch zweiter Klasse.
      Die absurde Allianz der Vergewaltiger und der Vergewaltigten, die neue Oberschicht, die privilegierte Klasse.
      Die Freude der Vergewaltigten wird nicht von langer Dauer sein. Wer sich ein mal vergewaltigen lässt, wird immer wieder vergewaltigt.

  79. elokrat

    Die Sorgen des Gesundheitsministers
    Die Bevölkerung wird zum Schutz vor einer Krankheit, die eine Letalitätsrate von 0,3 % zufolge hat, seit einem Jahr in ihren Freiheitsrechten massiv eingeschränkt. Im Gegensatz dazu wird ein Impfstoff weiter verimpft, der in vielen anderen Ländern aus Rücksicht auf eine mögliche Gesundheitsgefährdung derzeit nicht verwendet wird. Das zeigt deutlich, dass die Gesundheit, als Argument, nicht der Hauptgrund für die restriktiven Maßnahmen ist.



    • Jenny

      Der bekommt sicherlich fürstliche tantiemen für seine Impfungen mit diesem Dreck.. denn ohne pers. Vorteil macht der rein gar nix

    • Mentor (kein Partner)

      @elokrat
      Ich halte es im Zusammenhang mit der erwähnten Letalitätsrate für wichtig wie diese in den Altersgruppen verteilt ist.
      Unter 45, ohne Vorerkrankungen praktischt NULL.
      NULL!!

      Der Blogbetreiber ist 70 und er versteht nicht das sein Spiegel, aus Angst und nicht aus Ratio, nicht für alle gelten kann.

  80. simplicissimus

    Herr Unterberger, wenn Grundrechte einseitig eingeschränkt werden dürfen, sind es keine Grundrechte mehr. Und diese Einschränkungen sind diktatorisch.

    Gewiss, es gibt die Verpflichtung in manchen Ländern bestimmte Impfungen vorzuweisen, sonst wird die Einreise verweigert. Oder wenn man Straftaten setzt, dann werden Grundrechte ausgesetzt.

    Aber in diesem Fall zu Impfungen zu zwingen, um volle Grundrechte zu erlangen, basierend auf husch pfusch zusammen gemixten Impfungen, die noch dazu fragwürdige Nebenwirkungen haben, rechtfertigt einen Status wie die oben genannten Ausnahmen nicht. Noch dazu, wo weder eine echte grausame Pandemie herrscht, sondern gewisse Risikogruppen einem höheren Risiko ausgesetzt sind, als die Mehrheit, deren Risiko vernachlässigbar ist. Risikogruppen gehören besser aufgeklärt und geschützt, der Rest kann Herdenimmunität erlangen bzw kann Dauerimpfen wegen Mutationen auch nicht gesund sein.

    Herr Unterberger, ich wundere mich.

    Ich habe in meinem Leben soviele Impfungen erhalten, daß sie mir bei den Ohren rausgeronnen sind, aber es waren alle erprobt!
    Nein, diese diktatorische Vergewaltigung lehne ich ab.

    Cui bono?



  81. Peter Kurz

    "Österreich ist frei!" sagte Figl.
    UNd nicht etwa "Österreich ist nur frei, wenn es sich impfen lässt.



    • machmuss verschiebnix

      @Peter Kurz,

      damals wurde vorwiegend mit der "Bleispritze" geimpft, das war eine
      Einmal-Imfpung und sehr "erfolgreich" :)))

  82. Templer

    AU hat vollkommen recht, dass einige dieser angeblich positiven Aspekte nicht von Allen geteilt werden können.
    AU schreibt in Punkt 4.:
    "Eigentlich muss absolut jeder dieser Idee zustimmen. Ist es doch ganz eindeutiges oberstes Prinzip jeder Rechtsstaatlichkeit, dass Einschränkungen der Grundfreiheiten immer nur auf das absolut notwendige Minimum beschränkt werden und vor allem auch nur für jene Menschen gelten dürfen, bei denen es (noch) einen Grund dafür gibt. Den es eben bei Geimpften & Co nicht (mehr) gibt."

    Es gibt zum dieser von der WHO ausgerufenen und lange vorbereiteten "Pandemie" auch PLANDEMIE genannt, prinzipiell Einwände.

    1. Wäre die Definition einer Pandemie nicht vorher geändert worden, wäre dies per alter Definition gar keine Pandemie!
    Es gab weder 2020 noch 2021 eine weltweite Übersterblichkeit, außer lokalen erklärbaren in der üblichen Toleranz liegenden Abweichungen.
    Das sind Fakten die hier schon des öfteren mit den offiziellen Zahlen belegt werden konnten.
    2. Die ursprüngliche Begründung, die Menschen all ihrer grundbürgerlichen Rechte zu berauben, gibt es längst nicht mehr! Die Intensivstationen sind längst nicht mehr überbelastet, trotz Reduzierung der Kapazitäten um 30%.
    Ja sie könnten irgendwann wieder an Grenzen stoßen aber dann hätte man die Kapazitäten erhöhen müssen nicht reduzieren. Daher ist hier der politische Wille zu hinterfragen. Kurz hat von Beginn an die WEF Formel ausgegeben nur eine Impfung wird die Lösung sein.....
    3. Zu diesen genommenen Grundrechten gehört auch die Tatsache, dass niemand zu Impfungen gezwungen werden darf, auch nicht indirekt durch Androhungen viele Dinge nicht mehr machen zu dürfen und Elektronische Pässe oder gar Fesseln tragen zu müssen!
    4. Die Wirksamkeit dieser verherrlichten, von vielen Politdarstellern als Endziel definierten, weitgehend ungetesteten Impfungen, ist nicht bewiesen. Weder, dass man danach nicht mehr angesteckt werden kann, noch, dass man danach Andere nicht mehr anstecken kann. Also kein Unterschied zu nicht Geimpften oder Menschen, die die Krankheit schon hatten, also dagegen Abwehrmechanismen haben.

    Diese Grundlegenden Themen müssen einmal offen und ehrlich geklärt werden.
    Aber sicher nicht dadurch, dass es eine permanente Belehrung einiger sogenannter Experten wie Dr.Osten gibt und eine Dauerbelehrung der sogenannten Qualitätsmedien.
    Es hilft auch nichts, all jene, die diese Belehrungen nicht hinnehmen wollen, in die Ecke von Verschwörungtheoretikern und Aluhut Trägern zu stellen.



  83. Thomas Kugi

    Nachtrag Nr. 2
    Ich gebe zu, dass ich einen wesentlichen Aspekt in Punkt 12 falsch gelesen und damit missinterpretiert habe und nehme somit die „Fehlgeleiteten“ zurück. Das allerdings fällt bei dem von Ihnen propagierten Schwachsinnsinn, gesunde Leute in Quarantäne zu schicken, nicht ins Gewicht.
    Nachtrag Nr. 3, wieder zurück zu Punkt 4: Wie soll das Ihrer Meinung nach mit „(aktuell) Getesteten“ funktionieren? Müssen die sich alle paar Tage den „Grünen Irgendwas“ irgendwo frisch aufladen und bestätigen und sich womöglich dafür auch wieder testen lassen? Was passiert, wenn die glücklichen Systemlinge und Besitzer dieses ach so wertvollen Dokumentes dann, womöglich trotz bereits erfolgter Impfung, positiv getestet werden? Fragen über Fragen…
    Ich garantiere Ihnen, dass selbst das nicht funktionieren wird, weil mit dieser Regierung weder für die eine noch die andere Seite der weltanschaulichen Österreich-Kugel bisher auch nur irgendetwas funktioniert hat. Nichts, wirklich rein gar nichts!!!
    Sicher ist nur, dass der geschminkte Maturant mit großen Ohren und einem Fetisch für Abstände (so genau wollte er es selbst nie wissen, aber egal, wenn man mit 1m beginnt und sukzessive ausweitet, gibt es die theoretisch unendliche Summe an geleisteter Medienbestechung und Möglichkeiten von Kindesmissbrauch. Letzteres zumindest, was das unmoralische Einsetzen der Kinder für verachtenswerte Werbeeinschaltungen anbelangt. Die Eltern dieser Kinder möchte ich lieber nicht kennen..) die Schuld für das Scheitern wieder bei allen anderen scheinbar Verantwortlichen finden wird.



  84. Freisinn

    Zu Punkt 3 "heimisch Experten trotzen der Hysterie"
    Ich bezweifle, ob in Österreich überhaupt ein entsprechendes Erfassunssystem für Impfschäden wie in den USA existiert. An wen wird sich ein betroffener Patient denn überhaupt wenden können: an die Ärzte der Impfstrasse? Ab und zu liest man in der Zeitung, dass Personen nach der Impfung verstorben wären, es aber keinen Kausalzusammenhang gäbe und die Impfung äusserst sicher sei. Es wurde aber nie bekanntgegeben, was diese Wissenschaftler überhaupt als Beweis für einen Kausalzusammenhang ansehen. Wirklich sehr vertrauenserweckend, dass "unsere" Regierung so "mutig" ist. Ich würde eher sagen, sie ist ignorant!



    • Templer

      Es braucht keine Erfassung von Daten zz Toten oder Schädigungen durch die Impfung.
      Denn es gibt diese nicht, darf sie nicht geben.
      Wenn jemand an oder mit der Impfung sterben oder schwer erkranken sollte, dann hat dies sicher mit Mutationen von Corona zu tun.
      Es gibt keine Kausalitäten zu Impfungen und wird sie auch nie geben.
      So einfach ist das zu sehen.:-/

  85. Thomas Kugi

    Nachtrag, hatte Punkt 12 übersehen…
    Herr Dr. Unterberger, Sie propagieren tatsächlich eine Fußfessel fürs Handgelenk der Fehlgeleiteten?!
    Dazu fällt mir nur mehr Folgendes ein:
    Bei Drogenabhängigen gibt es das Phänomen eines bestimmten Verhaltens in einer Phase des Auftretens von Entzugserscheinungen. Sie funktionieren so, als würden sie gerade eine frische Dosis eingenommen haben. Warum? Es ist die Vorfreude, weil sie den nahen Zeitpunkt der „Lieferung“ und damit auch der Einnahme und Wirkung kennen.
    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen die „heilbringende“ Impfung und hoffe, diesmal ganz ohne Sarkasmus, dass Sie sie gut vertragen!

    Habe die Ehre, Thomas Kugi



    • Ella (kein Partner)

      Bin erschüttert. Das sind positiv getestete Gesunde. Jetzt werden auch die Schulkinder regelmäßig zwangsgetestet. Sie alle sind weder gefährdet, noch krank, noch gefährden sie andere.

    • Mentor (kein Partner)

      @ella
      Der LH im westlichsten Bundesland wiederholt ja ständig:
      Testen, Testen, Testen (wir sind die Besten)

      In den Schulen wird ab sofort, statt zweimal, dreimal die Woche das Staberl in die Nase geführt.

      Die anschließende Impfnötigung die da kommen wird,
      noch sind SIE mit der Verimpfung der "alten Schutzbedürftigen" beschäftigt, wird brutal werden.

  86. Maria Kiel

    ad Pkt. 1: schon gut, wenn Kurz vorgeblich die osteuropäischen Reformstaaten/Mitteleuropa als wichtige Bezugspunkte erkennt. Wirklich gut freilich erst, wenn er sich auch zu den Werten dieser Länder bekennt, u.zw. nicht nur in Wort sondern vor allem in Tat - wie da u.a. wären sich Bekennen zum Nationalstolz, Verweigern der EU-Vasallengefolgschaft, und vieles mehr, wofür man Rückgrat braucht. und nicht zuletzt der sofortige ersatzlose Hinausschmiss eines gewissen Herrn Karas.
    ad Pkt. 4: würgt es mir derart die Kehle zu, dass ich hier absolut nichts mehr dazu sagen kann außer meiner Schnappatmung entspringendes Gestammel. Fassungslos, verständnislos, captain-mein captain, was ist da passiert?

    P.S. ad 13: palästinensische Gewalttäter und Attentäter lassen sich seit eh und je in israelischen Krankenhäusern wieder hochpäppeln, nichts hat es geholfen von wegen Frieden. Viel eher ist zu erwarten, dass das von der israelischen Krankenschwester gestillte palästinensische Baby in wenigen Jahren mit einem netten kleinen Bombengürtel o.ä. durch Israel streift. Versuch in ein Krokodil-Gehege zu gehen mit dem Friedensgruß "tu mir nichts, ich tu dir auch nichts". und dann schau mer mal.....



  87. Vayav Indrasca

    AU scheint noch im Zeitalter des Gottesgnadentums zu leben. Dauernd kommt er mit seiner katholischen Kirche daher. Diese Kirche hat für die gegenwärtige Gesellschaft und Politik null Relevanz.
    Und seine Religion trägt man nicht auf der Brust, sondern im Herzen. Ihren Glauben öffentlich zur Schau stellen, das tun nur die extremistischen Moslems und Hindus und einige Sektenspinner.

    AU soll von mir aus zur kathpress gehen und dort seine religiösen Einlassungen veröffentlichen, wenn ihm das so wichtig ist. Wenn er glaubt, die Leser seines Blogs sind solche Betbrüder und -schwestern wie die Durchschnittsmenschen des 19.Jahrhunderts, dann täuscht er sich. Was sie wollen, sind liberal-konservative Statements – und sonst nichts.



    • MizziKazz

      @Vayav
      Nun, Ihnen ist zu widersprechen. AU ist aus dem heiligen Land Tirol, da gehört der katholische Glauben (doch noch oft) zum Alltag. Und ich bin froh, dass mal wer versucht, traditionelle christliche Werte zu vertreten. Die Kirche hat ja wirklich wenig ERfreuliches hervorgebracht, seitdem der wieselige Schönborn Kardinal ist und der linke Papst Papst ist. Ein Duckmäuser und Schönredmer und ein "Freiheitstheologe", der "(wirtschaftsflüchtende") Moslems rettet, statt Christen oder schwerst verfolgte Jesiden. Eine Kirche, die es nicht mal probiert, dass ihre Schüler weihnachtsgottesdienste/Ostergottesdienste feiern dürfen, obwohl man offiziell sogar in die Kirchen zu Feiern gehen darf, ist schon so was von verkommen, dass ich mich freue, wenn mal wer versucht dem gelebten Glauben eine Lanze zu brechen. Man kann eh anderer Meinung sein, aber verstecken müssen sich Christen nicht.

    • Wyatt

      .......mir persönlich ist noch allemal, die "Kirche" lieber, als das "TV-Kastel" mit seiner Klimaschützer-Religion!

    • Wechselland

      @Vayav Indrasca -- Warum poltern Sie denn so herum? Haben Sie etwa eine Christenphobie?

    • Charlesmagne

      Ich gehe nicht davon aus, dass Vayav eine Christenphobie hat, nein viel eher hat er eine Amtskirchenphobie, die in Anbetracht dessen, wie die Amtskirche wie schon einmal, ungeprüft mit dem Zeitgeist mitrennt (Klima, Korona, Replacementmigration, e.t.c.). Nur ein konkretes Beispiel: Anstatt die Lehren Christi hochzuhalten, der Aussätzige heilte, war das erste was die Amtskirche unternahm, es ihren Priestern zu empfehlen, der Regierungslinie zu folgen und die Kranken im Stich zu lassen.
      Wer Christ im Herzen ist, kann mit den selbsternannten Nachfolgern einfach nichts anfangen.

    • Wyatt

      @ Charlesmagne
      *****
      *****
      *****

    • Almut

      @ Charlesmagne
      *******************************!!!

    • Walter Klemmer

      So sehr liebt unser Vater Menschen, dass er Jesus seinen Sohn sandte, der behauptete mit seinem Blut wie Gott Sünden vergeben zu können. Dafür wurde er von der Amtsreligion gehasst und sein Blut erst recht vergossen. Gottes Sohn ist nicht im Grab geblieben. Erst nach seiner bezeugten Auferstehung und Erscheinung bei seinen, die ihn kannten, verwandelte er ängstliche Fischer in mutige Zeugen der Auferstehung Jesu und eines Liebenden Gottes, der selbst für die Sünde von Gottlosen bezahlt, um sich ein neues Volk, ja Kinder zu erkaufen, aus einer Welt, die von dieser Liebe nichts weiß. ES bleibt: Gott Vater, Gott Sohn und Heiliger Geist,
      Vergebung der Sünden, Gemeinschaft der Erkauften, die gar nichts dafür können, dass sie von Gott teuer erkauft sind (=heilig) und das ewige Leben. Atmen.
      Auch wenn das manche nicht wahrhaben wollen. Letztendlich geht es nachhause zum Vater.

  88. Walter Klemmer

    Der kürzeste Weg zur Normalität, ist Fernseher und Zeitung zertreten, die aus einem Husten, den mehrheitlich keiner merkt, Hysterie machen.

    2020 und 2021: keine signifikant erhöhte Sterblichkeit.
    Alles wie immer. FAKTUM. ALLEIN MEDIEN TRIEBEN POLITIK UND BEVÖLKERUNG IN DIE PANIK WEGEN NICHTS. Zum Wohlgefallen derer, die damit verdienen und totalitär regieren und all jener natürlich, die glauben Schneeketten zu brauchen, obwohl kein Schnee liegt.

    Mein Dank an überhysterische Medien, die keinen einzigen Toten verhindert haben und auch nicht verhindern werden.
    Eine Welle verbreitet sich wie Wasser aus einer Gießkanne stopfe ich wo ein Loch zu, fließt es aus anderen stärker und alle Löcher zu stopfen geht nicht, da richtet man die Lebenden zu Tode.

    Der Tod findet, wen er will und niemand kann es verhindern. Seit Jahrtausenden nicht und auch in den nächsten Jahrtausenden nicht.

    Und auch der grüne Pass (jetzt doch nicht gelb) wird das nicht ändern.

    Nach der derzeitigen Hysterie wird dann auch bei der nächsten Grippewelle mit gleicher Totenzahl wie Corona, also nächstes Jahr, Maske, Test und Impfung Pflicht.

    Die Pharmakonzerne brauchen nächstes Jahr für eine Grippewelle mit den üblichen saisonalen 4-5.000 Toten (wie "Corona") nur einen Test, der Gesunde wieder krank macht und genug Panik und schon haben wir die verpflichtete Grippeimpfung, -impfung und -impfung durch den grünen Pass.

    Pharmakonzerne brauchen keine Werbung mehr. Sie kaufen Angst und Gesetze und besonders kluge Journalisten lassen sich kaufen.



    • Neppomuck

      Es gibt ein Werbeverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel.
      Und es gibt Mittel und Wege ...

    • Charlesmagne

      Die Medien werden nicht einen einzigen Toten verhindern, nein viel mehr werden sie durch die Hochjubelung der ungeprüften Impfungen viele Tote auf ihrem Gewissen haben. Aber was rede ich, worauf sollen sie die vielen Toten haben?

  89. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Ich gehe jetzt nur auf Punkt 4 Ihres Artikels und die darauffolgenden Erläuterungen ein:
    Sie haben bezüglich Corona rein gar nichts verstanden und sind auch nicht bereit, dazuzulernen, obwohl Sie sich ob Ihrer vielen Leser mit Hausverstand, Empathie, Bildung und großem Wissen glücklich schätzen könnten, diesbezüglich jedenfalls von ihnen profitieren zu können.
    Nur ganz nebenbei, was bitte verstehen Sie eigentlich unter „Geimpfte & Co“?
    Ich kann es kaum glauben, auf jeden Fall schwer fassen, was Sie da von sich gegeben haben. Gott sei Dank gibt es mittlerweile eine neue Generation an Journalisten, die - vor allem in Deutschland (würde mir auch mehr österreichische wünschen) – ganz anders an das im Moment wichtigste Thema herangehen. Ihr möglicherweise pathologischer Hass auf die FPÖ wird dabei bei der von Ihnen propagierten Apartheid = Unmenschlichkeit = Menschenfeindlichkeit sogar vollkommen nebensächlich. Es würde mich in der Tat interessieren, wie Sie zu dieser für mich ungeheuerlichen Meinung kommen und durch welche Einflüsse sie gespeist wird. Ist es die Angst, an Covid grauenvoll zu sterben oder die Angst vor dem Tod an sich?
    Beides ist Ihre Privatsache, aber bitte hören Sie doch endlich auf, Propaganda zu betreiben, das kaufe ich Ihnen nicht ab. Ich wünsche Ihnen das von Ihnen Gewünschte jedenfalls nicht.
    Die tatsächlichen Gefahren schlummern ganz wo anders, daher wünsche Ihnen weniger Angst vor dem Virus und noch weniger Angst vor „dubiosen Internetseiten“, wie z. B. folgender:

    https://www.corona-aufklaerung.tv/2021/01/01/projekt-immanuel-habe-mut-dich-deines-eigenen-verstandes-zu-bedienen-und-uebernimm-selbstverantwortung/

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi



    • Wyatt

      ....ohne "Impfpropaganda" würde es vielleicht diesen Blog gar nicht mehr geben, ......und ich wüsste gar nicht, dass ich mit meiner Meinung nicht allein stehe, aber wichtiger, was Sache ist und was vorsorglich verschwiegen wird.

    • Loretta Klar

      Wyatt: es gilt aber auch umgekehrt. Ohne Kommentare würde dieser blog auch kaum noch existieren. Ich warte auch nur noch auf das Auslaufen meines Jahresabos.

    • Wyatt

      Liebe Loretta
      allein wegen der Kommentare, habe ich mein Abo verlängert, ....und nach diesen richtet sich, ob ich dann Dr. Unterberger selbst, überhaupt noch lese. Wobei ich überzeugt bin, gebe es nicht diese regimegefälligen Tagebuchseiten, es auch längst das Tagebuch nimmer gebe.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Das ist es .... die Menschen haben Angst vor dem Tod und deshalb lassen sie sich impfen - aber warum soll ich mich vorm Sterben fürchten? Niemand bleibt hier und so viele "haben das Sterben schon überstanden" - ich werde es auch schaffen!

  90. Ella (kein Partner)

    "Diese Kritik am Grünen Pass fordert im Grund dasselbe, was einst der Kommunismus erreicht hat: Damit es nur ja niemandem besser geht, muss es allen gleich schlecht gehen."

    Ganz falsch! Was für eine Gehirnakrobatik! Ginge es nach der FPÖ und anderen Menschenfreunden, gäbe es die Abschaffung der Grundrechte erst gar nicht. Die verlangen nicht, dass der Lockdown ewig dauert, die verlangen keine unsinnige FFP2-Pflicht. Die sagen: Sofort aufsperren!

    Ungeimpfte sind keine Gefährder! Im Gegenteil! Durch die unzureichenden Impfungen mutieren die "stärkeren" Viren zu Killerviren.

    https://sciencefiles.org/2021/03/17/globale-gesundheitskatastrophe-durch-impfung-wissenschaftler-warnt-eindringlich/



    • Ella (kein Partner)

      "Erfreulich ist auch der Mut der österreichischen Regierung, auf die Expertise der eigenen Wissenschaftler zu bauen und tagelang der Anti-AstraZeneca-Hysterie zu trotzen."

      Das wird langsam unerträglich.

    • Pyrrhon von Elis

      Geht mir genauso.

    • Templer

      Darum musste Kickl weg....





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung