Ein klares Plädoyer für eine echte Mitte-Rechts-Regierung!

Autor: Peter Haider

Impfmisere – der erste Schuldige wurde gefunden

Autor: Markus Szyszkowitz

Wir riskant könnten Lockerungen nach Ostern sein?

Autor: Rachel Gold

Konjunktur: EZB druckt Geld

Autor: Markus Szyszkowitz

Harry & Meghan TV-Show

Autor: Markus Szyszkowitz

Missverständnis um Hygiene Austria

Autor: Markus Szyszkowitz

Politik als Spielwiese von Ersatzreligionen

Autor: Josef Stargl

Ostern: Lockdown.

Autor: Markus Szyszkowitz

Türkische Opposition?

Autor: Rachel Gold

Die Freiheit der Kunst und ihre ahnungslosen Vollstrecker

Autor: Leo Dorner

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Und der Verlierer ist: Europa

Die europäische Integration hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Großartiges geschaffen: Durch Schaffung eines gemeinsamen Marktes, der weit über eine bloße Freihandelszone hinausgeht, in der man jede Ware, jede Dienstleistung, jeden Arbeitsplatz völlig frei EU-weit anbieten kann, haben die Länder und damit auch die Bürger des alten Kontinents den größten Wohlstandszuwachs ihrer Geschichte geschafft. Dieser gemeinsame wirtschaftliche Erfolg hat überdies auch Wichtiges zum Frieden in einem jahrhundertelang so konfliktreichen Raum beigetragen.

Doch rund um die Jahrtausendwende ging der europäische Esel aufs Eis tanzen. Man wollte sich nicht mit dem Erfolg begnügen, sondern aus dem Binnenmarkt in raschen, freilich nie offen ausdiskutierten Schritten einen Zentralstaat machen. Doch: Fast jeder dieser Schritte hat den Europäern mehr geschadet als genutzt. Wie die Währungspolitik, mit deren Hilfe Schuldnerstaaten auf Kosten der Sparsamen leben können; wie die Schaffung einer gemeinsamen Verfassung (auch wenn man diese nicht so nennt), durch die sich die EU-Institutionen immer mehr zum Vorgesetzten der Staaten zu machen versuchen; wie eine jedes Lebensgebiet erfassende massive und moralistisch aufgeladene Überregulierung (wobei aber die parallele Regulierungswut der Staaten, Regionen und Kommunen nicht abnahm!).

Inzwischen bekommen wir die Rechnung für diese Fehlentwicklungen präsentiert – obwohl Europa eigentlich durch den Abbau des quer durch den Kontinent gehenden Eisernen Vorhanges die entscheidende Raketenstufe zum weiteren Aufstieg geschenkt worden ist.

Auf dieser Rechnung steht genauso der EU-Austritt der verärgerten Briten wie auch die Tatsache, dass seit einem Jahr wieder intensive Grenzkontrollen innerhalb Europas stattfinden, wie etwa auch die epochale Blamage der EU bei der Beschaffung von Corona-Impfstoff, wo man bürokratisch statt zügig vorgegangen ist.

Das alles wird noch weit übertroffen durch die Tatsache, dass die Fehlentwicklungen seit der Jahrtausendwende die Errungenschaften der Jahrzehnte davor nicht nur nicht abgesichert, sondern massiv gefährdet haben. Europa fällt seither im internationalen Wettbewerb massiv zurück. Das lässt sich am deutlichsten am Anteil der europäischen Wirtschaft an den weltweit erzielten Gewinnen ablesen: 2000 betrug dieser Anteil noch 40 Prozent – zuletzt ist er jedoch auf 21 Prozent gefallen.

Deutlicher kann man gar nicht zeigen, dass da vieles falsch läuft.

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Waltraut Kupf

    Die Entwicklung beweist eigentlich nur, daß Europa, als admnistrative Zwangseinheit verstanden, nicht funktioniert. Coudenhove-Kalergi progmostizierte das, behauptete aber, als Vorstufe zur Weltregierung sei die europäische Union sehr wohl dienlich. Die Zwischenphase ist jetzt die Unterjpchung und Entmachtung der Bevölkerungen durch die Pandemie-Kassandrarufe. Die Verschwörungstheorienkeule prasselt auf alle herunter. Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gewalt.



  2. Zraxl (kein Partner)

    Es sind alles altbekannte Tatsachen:

    * Wenn der Befall durch Parasiten zu stark wird, stirbt der Organismus.
    * Mit Lügen und Betrug als Geschäfts- und Lebensmodell kann man kein nachhaltiges System aufbauen.
    * Der Staat ist keine mafiose Organisation, denn in der Mafia gibt es einen Ehrenkodex.



  3. sentinel (kein Partner)

    Mal wieder hervorragende Artikel zum Nachdenken auf anti-spiegel.ru über das "böse Russland". Gewidmet dem Russland-Hasser A. U., bzw. Grün-, ÖVP-Wählern und anderen hirntoten Tschobberln!
    ad Impfung:
    "Kommt die Impfpflicht nicht nur durch die Hintertür, sondern ganz offiziell?"
    "Russischer Außenminister Lawrow: EU-Impfpass “verstößt gegen die Regeln der Demokratie”"
    ad Energie:
    "Warum die USA auch bei einem Aus für Nord Stream 2 kaum eine Chance auf dem EU-Gasmarkt haben"
    Wenigstens der Titel "Und der Verlierer ist: Europa" passt, auch wenn eigentlich die EU gemeint ist. Dass dieser ganze EU-Irrsinn großteils durch Konservative verursacht wird erwähnt der Hetzer A. U. natürlich nicht.



  4. AGLT (kein Partner)

    EU ist NICHT EUROPA! Gott sei Dank!

    Widerliches Framing!



  5. kremser (kein Partner)

    nun hat die WKStA einen weiteren unglaublichen Fehler begannen, da haben die tatsächlich den Ehemann der persönlichen Assistentin von Kurz am Wickel, der im März 2020 ein Unternehmen zur Umetikettierung von chinesischen Masken gegründet hat. Vollkommen unverständlich. Was erlauben WKStA?



  6. monofavoriten (kein Partner)

    passt doch perfect zu schwabs great reset, oder wie es die politkaste nennt: build back better! also rückbau der zivilisation. darum windräder, weil die oberen 0,001% brauchen nicht viel strom, darum werden wölfe wieder angesiedelt, weil kein bedarf an alpiner viehzucht besteht. immerhin sollen die kleinen leute ja auf fleisch verzichten und so wieder zu wirklich kleinen leuten mit niedrigem iq gemacht -wegen proteinarmer ernährung.
    elektroautos werden auch nur noch die bonzen (die nützlichen idioten) fahren können, weswegensich die diskussion über batterien und ladestrom auch erübrigt.



  7. Johannes (kein Partner)

    Dem Enthusiasmus ist eine Ernüchterung gewichen. Der Freude eine Gemeinschaft zu bilden in der gegenseitiger Respekt unter den Völkern gepflegt wird ist ein System der Einmischung, Bevormundung und Stigmatisierung gewichen.

    Die große Verunsicherung für Europa kommt nach meiner Meinung aus Deutschland.
    Die sogenannte Energiewende in Verbindung mit dem auf ein genaues Datum festgelegten Ausstieg aus der Produktion von Verbrennungsmotoren hängt wie ein Damoklesschwert über Europa.

    Ich denke auch die bewußte Abkehr der Deutschen von ihrer in der Nachkriegszeit wichtigen Funktion als starke und gerechte Nation aufzutreten verunsichert und macht ratlos.

    Dieses Konzentrieren auf pseudointelektuelle Randthemen welche als die neuen Schicksalsfragen penetrant gespielt werden macht misstrauisch.

    Entweder sind jene die Europa führen wollen infantil geworden oder man verfolgt ein raffiniertes Ziel die Gesellschaft zu infantilisieren um sie mit einfachsten Mitteln führen zu können.

    Wenn, und danach schaut es aus, das Korsett der Meinungsfreiheit immer enger gezogen wird, bleibt auf Dauer die Möglichkeit Kritik zu üben auf der Strecke.

    Wenn man so will werden die Menschen in immer engere Gatter gesperrt, der Radius des Sagbaren durch linksdomminierte Gebotsvorschriften stark eingeschränkt.
    Fast überall stößt man auf künstliche Erregung die zum Exzess getrieben nur noch destruktiv ist.
    Da braucht man nur im eigenen Land die sogenannten Untersuchungsausschüsse betrachten.

    Generell ist Opposition die nur noch über Vernaderung, ohne eigene Konzepte versucht
    an die Macht zu kommen armselig.



  8. Franz77

    Piefkei Studie macht die Leoplodina, somit Merkels Haus- und Hofdepp.

    Hier noch einmal Lockdown wird bis 31.3.2022 (!!) verlängert. Alternativen: Keine!

    https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/265/1926545.pdf

    Das Bundesministerium für Gesundheit beauftragt eine externe wissenschaftliche Evaluation der Regelungsgesamtheit zur epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V. D

    Und wen treffen wir dort?!

    https://www.leopoldina.org/mitgliederverzeichnis/mitglieder/member/Member/show/joachim-sauer/



    • Neppomuck

      Doch man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht ...

  9. Leopold Trzil

    In der deutschen Kleinstaaterei des 18. Jahrhunderts war jedem Fürsten, so unbedeutend und borniert er sein mochte, eines klar: daß er seinem Nachfolger das Land mindestens in dem Zustand übergeben sollte, in welchem er selbst es übernommen hatte.
    In der EU wie auch in mehreren europäischen Staaten (insbesondere in Deutschland) sehe ich keine maßgebliche politische Kraft, die diese grundlegende Aufgabe wahrnehmen würde. Man verfolgt stattdessen mehr oder weniger sinnvolle planetarische Ziele zum Schaden des eigenen Verantwortungsbereiches.
    Mittlerweile stellt sich die Frage: wann und wodurch sind in Europa die liberalen Nachkriegsdemokratien gescheitert? Und: was tritt jetzt, nach ihrem Scheitern, an deren Stelle?



    • Specht

      @ Leopold Trzil
      An die Stelle der Demokratien treten Scheindemokratien, geleitet von Kanzlern die zwar das Recht nicht ablehnen, sich darum aber nur bedingt kümmern. Das beste Beispiel ist Merkel, kopiert
      von ihren Vasallen und eine EU die sich einmal zu einer Demokratie entwickeln wollte.
      Was haben die nicht alles versprochen, als sie die Staaten in ihr Paradies lockten, geworden ist daraus ein grauenhaftes Chaos. Der Virus spielt dabei nur eine Nebenrolle.

  10. Franz77

    Zynisch. EU-Kommission feiert Corona als Chance:

    https://www.youtube.com/watch?v=p5Pcyf-DGJk



  11. machmuss verschiebnix

    OT:

    Das Phänomen der Pädophilie grassiert nicht nur in den USA, auch in Europa gibt es Großräume, in denen "gerne" Kinder verschwinden.
    Es ist so ziemlich das Letzte, was eine Gesellschaft vor dem ultimativen Kollaps hervorbringt. Ein Blick auf vergangene Groß-Reiche genügt, um zu erkennen, daß mit Kindesmißbrauch und Satanismus alle Dämme zur Gottlosigkeit gebrochen sind.

    Pädophilie-Skandal: US-Bezirksrichterin lässt Namen von Bill Clinton und anderen Prominenten schwärzen

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509286/Paedophilie-Skandal-US-Bezirksrichterin-laesst-Namen-von-Bill-Clinton-und-anderen-Prominenten-schwaerzen



    • machmuss verschiebnix

      ...ff

      Nun stelle man sich vor, solche "Eliten" tummeln sich in der nahenden Weltregierung (!). Abgesehen davon, daß selbstverstärkende Regelkreise genau dazu führen, gibt es noch eine "Kleinigkeit", welche Schwab & Consorten übersehen:
      Sozialismus hatte in der Vergangenheit noch nirgends lange funkioniert, weil diese Staatsform IMMER die Substanz des vorhergehenden Kapitalismus verzehrt !

      Am ENDE stehen halbverhungerte Kreaturen in einem Trümmerhaufen und danach kommen immer wieder die erkenntnisunfähigen "nie wieder" Schreihälse !

      Also - auf ein Neues, beherzt Schwung nehmen und mit dem Kopf durch die Wand der Realität - "wir schaffen das" ! ! !

    • monofavoriten (kein Partner)

      machmuss, ich denke, der oberste geldadel, der den great reset durchführen will, wird niemals verhugert dastehen.
      build back better = zivilisationsrückbau!

      man hat uns ja schon seit einem jahr erklärt, wer essentiell ist und wer nicht. letztere kategorie wird sukzessive erweitert.

  12. Engelbert Dechant

    Die EU ist das Krebsgeschwür des an sich guten Gedankens der europäischen Zusammenarbeit. Ein völlig zügellos wachsender Moloch dessen Zellen auf den eigentlichen Organismus keine Rücksicht mehr nehmen und ihm im Interesse des eigenen Wachstums aussaugen - so ist der Krebs in den Medizin definiert. Das passt leider.

    Man muss nur drei Beispiele nennen, um das Versagen zu erkennen.
    1. Der Schutz der Aussengrenzen ist eine gemeinsame Aufgabe, um unsere Bürger vor dem Untergang ihrer Kultur zu schützen. Es passiert nichts. Im Gegenteil: NGO's leisten Schlepperhilfe und die EU schaut zu.
    2. Die Rückführung von verurteilten Straftätern aus der Gruppe der Migranten. Seit 2015 hat die EU keine Rückführungsvereinbarungen geliefert. Das dient noch immer als Ausrede gegen eine Abschiebung.
    3. Die Impfstoffbeschaffung. AU hat es beschrieben.

    Die Liste wäre endlos. Fazit: Den Laden zusperren und die Immobilien verkaufen. Zum Nutzen der Bürger. Das Geld werden wir sowieso brauchen.



    • eupraxie

      Geglückte oder missglückte Impfstoffbeschaffung hin oder her: das gefährdet die Kultur Europas nicht. Da sind Ihre erstgenannten Punkte wesentlich gravierender!

    • Neppomuck

      'Wer sollte diesen "Laden" denn kaufen?
      Die Russen sind froh, dass sie ihre ähnlich gelagerten "Einrichtungen" abgeschüttelt haben, die Chinesen basteln an ihrer eigenen Diktatur, die (gar nicht so vereinigten) Mohammedaner gefallen sich in einer destruktiven Planlosigkeit und die Amis wissen selber nicht, was ihre "Chefitäten" eigentlich so wollen.

      "Der Wert eines Produktes ist jener Preis, den der nächste Käufer bereit ist dafür zu bezahlen."

      Für Kadaver ist der Abdecker zuständig.
      Und der will auch bezahlt werden.

      Außerdem - "pacta servanda sunt" - können wir uns die Abfertigungen gar nicht leisten.
      Also zusperren und hoffen, nur mit einem blauen Auge davon zu kommen.

    • pressburger

      ad 1) Die EU schaut nicht nur zu, die EU bringt aktiv die Illegalen in die EU
      ad 3) Könnte die einzige humanitäre Aktion der EU sein. Kein Impfstoff, keine Gefährdung von Menschenleben.

  13. eupraxie

    Ich möchte - ausgehend vom Mitposter @pressburger - noch einmal auf den Unterschied Europa und EU hinweisen. Vielleicht hilft diese Differenzierung und die erkennbare Differenz in der Entwicklung auf die Fehlkonstruktion des Molochs EU hinzuweisen.
    Auch weil es das Thema heute wäre.



  14. Don Pedro

    Hier eine korrekte Analyse des "Covidismus" von Václav Klaus:

    Ist Covid-19 nur eine Krankheit oder eher ein Instrument zur radikalen Transformation der menschlichen Gesellschaft?

    https://www.eike-klima-energie.eu/2021/03/01/mutation-sozialistischer-ideen/?sfw=pass1614624137

    Ich bin gespannt, was die Mitposter dazu meinen!



    • Engelbert Dechant

      Danke für den Link. Václav Klaus zeigt punktgenau den Weg in Armut und Versklavung. Die Elite sichert sich ihre Privilegien durch Freundschaft untereinander.

    • Neppomuck

      Nichts Neues, @E. D.

      Die in regelmäßigen Abständen halb Eurpa in Schutt und Asche legenden Herrscherhäuser waren fast ausnahmslos mit einander verwandt.
      Jetzt sind es eben Brüder - oder Schwestern - im Geiste.

    • Whippet

      Don Pedro@Danke für diesen wertvollen Link. Solche Stellungnahmen muss man verbreiten, das ist wichtig!

    • sokrates9

      Klaus hat voll Recht.Wobei das Volk wird mit Vorschriften verarscht eine hirnrissiger wie die andere:Getestete Schüler sitzen Vormittag in der schulbank, nachmittaf dürfen sie gemeinsam keinensport betreiben. Seit 50 Jahren heisst es bei FFP 2 Masken: schützt nicht vor viren, Bakterien, Keimen.Nur 75 Minuten tragen, nicht geeignet als Medizinprodukt.Der hobbylkanzler zwingt bei strafe die Bevölkerung diese zu tragen!

    • Engelbert Dechant

      @sokrates9: Ich würde eher sagen der Studienabrecher als Hobbymediziner übt Vergeltung am Bürger, der seinem genialen Testplänen nicht folgen wollte.

    • Undine

      Vielen Dank! Ein großartiger Artikel!

      *****************************+!

    • pressburger

      Vaclav Klaus legt den Finger in schwärende Wunde in der Mitte unserer Gesellschaft. Die zunehmende Einführung von diktatorischen Übergriffen der Nomenklatura gegen die einfachen Menschen. Die Freiheit ist für die Herrscher ein Reizwort, für die Beherrschten scheint die Freiheit keine Bedeutung mehr zu haben.
      Vaclav Klaus hat den Kommunismus erlebt, es ist ihm bekannt welche Gefahr unserer Gesellschaft bei der Wiedereinführung des Kommunismus droht.

  15. Brigitte Imb

    OT

    Hat jemand Mitterlehners Buch gelesen?

    Das Projekt "Ballhausplatz", das Kurz durchgezogen hat, dürfte es in sich haben. Und, Postenschacher findet nur bei den Blauen statt, od. wie??

    Dieser Kurz dürfte eine ganz arge, korrupte und machtbesessene Person sein. "Sein" Volk anlügen will er natürlich nicht. Stimmt fast, denn er sagt eh nix Essentielles zu seiner Machtergreifung. Er macht sein (arbeitswilliges) Volk fertig, mit Ausnahme der Großkonzerne. Die spenden ja großzügiger als Klein- u. Mittelunternehmer.

    https://www.unzensuriert.at/content/124666-projekt-„ballhausplatz“-seltsame-chatprotokolle-und-„zufaellige“-personalentscheidungen/



    • sokrates9

      Hätte Kurz das Angebot von Netanjahu gemeinsam Impfstoff zu kaufen angenommen, wäre Österreich zu Ostern durchgeimpft!
      Merkel wäre böse. So hat er halt Österreich verkauft!

    • Don Pedro

      Eine Frage:
      Bitte wozu Österreich "durchimpfen"?
      Spricht hier schon ein Vertreter der Pharmaindustrie?

      Gott sei Dank ist das bis Ostern noch lange nicht erreicht.
      Wehret den Anfängen!

      Im übrigen gilt das Dogma: "Kurz muss weg"

    • Brigitte Imb

      "Durchimpfen"? Da geht es mM eher um Wegimpfen. Das wird schon eine zeitlang dauern, weil nicht jeder gleich den Exitus erreichen wird.

      Das Hauptziel ist die lückenlose Überwachung, die mit dem digitalen Impfpass einhergehen soll. Kollateralschäden spielen keine Rolle, die werden sogar begrüßt.
      Ein weiterer Aspekt ist die Förderung der Pharmaindustrie, die dadurch natürlich wieder die Politik sponsern kann. So schließt sich der Kreis.

      Durch die ständigen Lockdowns leidet die Pharmaindustrie ja bereits, sicher auch in Zukunft. Deshalb mehrmals jährlich impfen, damit das Geschäft gesichert wird.

    • Undine

      @Brigitte Imb

      "Durchimpfen": Heute waren beim Bestattungsunternehmen fünf Partezettel angeschlagen von Leuten, die in den letzten Tagen gestorben sind---zwei 97-Jährige, zwei 88-Jährige, ein 87-Jähriger. Ob mit oder an Corona, ob mit oder ohne Impfung, das weiß ich nicht. Aber eines steht fest: Sie haben allesamt die "Lebenserwartung" von heute gehörig überschritten! Und wenn sie alle an "Corona" gestorben wären---welche Todesursachen wären denn der Regierung genehm?

    • Brigitte Imb

      @Undine,

      ich schaue regelmäßig auf den Internetseiten von 4 Bestattungsunternehmen in meiner Gegend nach. Eines ist sogar in meinem Wohnort ansässig - ich kenne den (und auch die Toten kannte ich teilweise) also ganz gut - und es ist ähnlich. Wir hatten mehrere 99-Jährige. Einige um die 60 - alle Krebs, einige Junge - Unfälle. Ein Suizid war auch letzte Woche dabei - 74 J.
      In welcher ursächlichen Todes-Statistik diese Toten eingereiht wurden kann nur erahnt werden.

  16. Undine

    Ich weiß nicht, ob Ihnen Stefan MIKISCH ein Begriff ist---Pianist, Klaviervirtuose, Wagnerexperte, Musikwissenschaftler. Er hielt einzigartige konzertante Einführungsvorträge zu vielen Opern. Vor mir liegt eine CD, auf der er auf seine unnachahmliche Weise dem Publikum "Hoffmanns Erzählungen" erklärt. Ich habe diese CD unzählige Male angesehen.

    Nun ist er tot.

    Stefan MIKISCH ist nicht etwa an Corona gestorben, sondern wurde von der teuflischen "Corona-Politik", genauer gesagt, von deren fanatischen haßerfüllten Jüngern in den TOD GETRIEBEN!

    Er wurde 58 Jahre alt!

    WIE VIELEN MENSCHEN HÄTTE ER NOCH MIT SEINER GROSSEN BEGABUNG FREUDE MACHEN KÖNNEN!

    Hören Sie, was Markus GÄRTNER über den Tod des großen Stefan MIKISCH zu sagen hat:

    "Der ultimative Preis von Meinungsterror - KLARTEXT [PI POLITIK SPEZIAL]

    https://www.youtube.com/watch?v=yQ3KpBFeH04&ab_channel=PIPolitikSpezial-StimmederVernunft

    Stefan MIKISCH: 17. 2. 2021:

    "Ich danke meinen zig-tausenden Fans in aller Welt! Immer werde ich für euch spielen!"

    "Für "das Gute, das Wahre, das Schöne" in der Welt."

    Friede seiner Asche!



    • Undine

      "In den Fokus der Medien geriet Stefan MIKISCH vor zwei Monaten, als er in der Villa Wahnfried zur persona non grata erklärt wurde, obwohl er dort jahrelang jene Einführungsmatineen während der Bayreuther Festspiele gehalten hatte. MIKISCH war zuletzt aufgefallen durch seine heftige Kritik an der Corona-Politik der Bundesregierung. Dem Musikwissenschaftler war eine Verharmlosung des Holocaust vorgeworfen worden, da er Gegner der Coronapolitik mit ermordeten Widerstandskämpfern in der Nazizeit gleichgesetzt hat."

      ERBÄRMLICHE KLEINGEISTER SPUCKEN IHM INS GRAB NACH!

      Sie haben ihn in den TOD getrieben.....

    • Ingrid Bittner

      @Undine: ich hab mir das jetzt gerade angeschaut, es ist ja unglaublich! Aber das ist wieder ein Mosaikstein der Coronaplandemie, den es besser nicht gegeben hätte. Es zeigt, wohin der Mensch kommt, wenn er so obrigkeitsgläubig ist - dann ist man offenbar zu allem fähig, und das Ergebnis ist dann ein Suizid, aber wen schert's? Offenbar mit Ausnahme von ein paar Gleichgesinnten, niemanden. Es ist grauslich, in welcher Welt wir leben und noch grauslich ist, was ein Virus aus der Menschheit gemacht hat.

    • Gandalf

      @ Undine:
      Danke für Ihre Würdigung von Person und Wirken Stefan Mikischs. Der Mann war eine einmalige Vielfachbegabung, begnadeter Pianist, hervorragender Opern- und überhaupt Musik-Erklärer und, wenn er wollte und es gepasst hat, geistig hochstehender Kabarettist (im Gegensatz zu den meisten Dilettanten, die sich Kabarettisten nennen und dabei nur peinlich sind). Mikischs Witz musste man verstehen; die Musik, insbesondere die Richard Wagners, lehrte er einen zu verstehen, und zwar so, dass man sich seine Erklärung merkte. Schande über alle, die daran mitgewirkt haben, ihn in den Tod zu treiben.

    • Engelbert Dechant

      „Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique ‚regieren' zu lassen. “ Wegen dieser Worte wurde er in den Tod getrieben. Wir sollten für für seinen Mut danken und jeder sollte ehrlich darüber nachdenken, was daran wahr, falsch oder übertrieben ist. Das gilt genauso für mich wie auch für den Herrn BK.

      Von den verkündeten 100.000 Toten sind bis jetzt unter Zuhilfenahme aller Tricks bei der Zählung erst 8.574 eingetreten. Mindestens rund 20% sind an etwas Anderem verstorben. Es ist zynisch, so mit den Ängsten der Menschen zu spielen.

    • Whippet

      Auch im so korrekten ORF: „Der UMSTRITTENE Musiker, ........ Man ist dann umstritten, wenn, ............ ? Schämt Euch!

    • Undine

      Wenn ich daran denke, daß dieser geniale und zugleich so liebenswerte Künstler in den letzten Monaten durch die Hölle gegangen sein muß, weil ihn verbohrte, so widerlich selbstgerechte, selber feige und hirnlos mit dem Mainstream schwimmende, engstirnige Figuren mit ihrem HASS verfolgten, kommen mir die Tränen!

      Wenn ich da an den widerlichen Jan BÖHMERMANN denke, könnte ich kotzen! Dieses Charakterschwein tourt mit seinem linxlinken Schmarrn durch die Lande und ist das Liebkind der Medien! Was ist der läppische Böhmermann gegen den genialen Stefan MIKISCH?!?

      Was hat der CORONA-WAHNSINN aus den Menschen gemacht? Er holt aus miesen Charakteren das Übelste heraus. An ihren Händen klebt Blut.

    • Brigitte Imb

      Als "umstritten" gilt ALLES was nicht auf Regierungslinie ist. Also alles Nichtlinke, bzw. Konservatives.

    • Brigitte Imb

      Böhmermann gilt als "Künstler" und sozialistische od. kommunistische Kunst bringt eben nur abartige Kunst hervor. So ist es seit jeher vorgesehen.

    • Franz77

      Selbstmord, kann man glauben - oder auch nicht.

  17. Franz77

    Jetzt ist es amtlich: Lockdown wird bis 31.3.2022 (!!) verlängert. Alternativen: Keine!

    https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/265/1926545.pdf

    Teil B LÖSUNG

    "Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf wird sichergestellt, dass die zum Schutz der öffentlichen Gesundheit notwendigen Regelungen in einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite über den 31. März 2021 hinaus gelten:
    ...
    Das Bundesministerium für Gesundheit beauftragt eine externe wissenschaftliche Evaluation der Regelungsgesamtheit zur epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V. Das Ergebnis der Evaluierung soll bis zum 31. Dezember 2021
    vorgelegt werden. Die Bundesregierung übersendet dem Deutschen Bundestag bis zum 31. März 2022 das Ergebnis der Evaluierung sowie eine Stellungnahme der Bundesregierung zu diesem Ergebnis. "

    Teil C. ALTERNATIVEN
    Keine.



  18. machmuss verschiebnix

    OT: aber interessant:

    Russia President Vladimir Putin states, “New World Order is over.”

    » Die zentralisierte, unipolare, neue Weltordnung ist vorbei, bevor sie richtig gestartet hatte. «

    Es ist außerordentlich wichtig Mechanismen einzurichten, um die vorhandenen unterschiedlichen Modelle und Ansätze - wirtschaftlich, politisch und sozial - angemessen koordinieren zu können ...

    https://twitter.com/PatriotCharlie1/status/1366039060188454912



    • machmuss verschiebnix

      ... dieser geniale Mann - Vladimir Putin - ist eine veritabler Segen für die ganze Welt - und das ist NICHT übertrieben, denn Putin hat einen sagenhaften Weitblick, diesbezüglich kann ihm mMn Niemand das Wasser reichen.

    • Neppomuck

      Wie schon einmal angemerkt:
      Die Russen haben Schach zu ihrem Volkssport erkoren.
      Die Amis hingegen "Baseball".

    • Ella (kein Partner)
    • Undine

      Da bin ich ganz Ihrer Meinung! Wenn ich nur an die zahllosen heftigen Nadelstiche, die man PUTIN verabreicht hatte, um ihn zu einem Militärschlag zu animieren! Er hat sich NICHT reizen lassen. Seine Besonnenheit ist bewundernswert! Gut, einen Trunkenbold wie JELZIN hätte man nicht reizen müssen, den hatte der Westen, insbesondere die USA und dort wiederum die "200 einflußreichsten Familien" ohnedies fest in der Hand! PUTIN sehe ich nach wie vor als Garanten für Frieden mit Rußland!

    • sokrates9

      Putin hat bei der letzten WTO Konferenz eine Rede gehalten und erklärt dass er da nicht mittun werde.finde das hervorrahgend da offensichtlic Putin (leider) derzeit einer deer ganz wenigen Politiker mit Hirn ist.Was ich da bisher über das Projekt NWO gehört und verstanden habe ist es eine Mischung von Ideen die dem Marxismus sehr ähnlich sind und von Greta Thurnberg interpretiert werden!

    • Templer

      @alle
      ******************
      ++++++++++++++
      ******************
      Wer erklärt das dem Blogmaster A.U.?

    • Almut

      Ja, Putin ist ein Segen für die ganze Welt und seiner Besonnenheit haben wir viel zu verdanken! Und Gott sei dank hat er das russische Militär so aufgestellt, dass jeder den Schwanz einzieht!

    • Undine

      @Almut

      Putin hält sich an den sehr alten, sehr weisen Spruch: SI VIS PACEM PARA BELLUM!

    • gebirgler

      Stimme allen vollkommen zu.

    • pressburger

      Trump ist weg, was bleibt ist Putin. Was wird sich der militärische-big money Komplex einfallen lassen, um Putin zu provozieren. Putin so weit bringen, dass er auf die Provokation reagiert.
      Obama, nicht schlecht, hat Russland als eine mittelmässige bezeichnet. Was fällt den Clintons ein.
      Die CIA ist nicht mit Intelligenz besonders gesegneter Verein, aber um herauszufinden, dass man den Bären nicht in die Nase stechen darf, ohne das er wütend wird, dafür reicht es gerade noch.

  19. ceterumcenseo

    Soeben habe ich im Mittagsjournal Karas vollmundig, den Ausschluss der Fides aus der EVP verlangend gehört. Wenn die EVP einen Karas zu Wort kommen lässt und wie einen Großen schwadronieren lässt, sollte Orban fluchtartig diese Partei verlassen. Karas versucht Weber zu toppen und vergisst, dass ohne Orban nicht einmal Von der Leyen durchgebracht worden wäre. Ich finde, die FIDES ist wo anders herzlich willkommen und würde an Gewicht gewinnen.



    • Undine

      Meine Zustimmung zu jedem Wort, zumal ich auch das einfältige Gewäsch dieser Figur KARAS gehört hatte! Kein Hahn würde nach dieser sich selbst maßlos überschätzenden Person krähen, gäbe es nicht im aufgeblasenen Beamtenapparat der EU reihenweise warme Plätzchen als Zufluchtsorte für unfähige Politiker! Dieser KARAS, der "Schwiegersohn", wäre in der Privatwirtschaft längst gescheitert! Und so jemanden müssen wir bezahlen, noch dazu mehr als fürstlich!

    • Neppomuck

      Na ein Hahn vielleicht.
      Der "Gio".

    • Undine

      @Neppomuck

      Ich wollte schon schreiben, "keinen Hahn außer den "Gio" Hahn! ;-)

    • pressburger

      Orban ist als einer der wenigen der im Kasperlverein EU Parlament, genannt, Führung der bürgerlichen Kräfte übernehmen könnte.

    • Ingrid Bittner

      Ja mei, da Karas, der wollte doch nur Orban zuvorkommen, Orban hat ja angekündigt austreten zu wollen aus dieser EVP, die ja sowieso .. na ja, ich spar mir das lieber, weil die Wortwahl wäre nicht ganz passend. Aber Gedanken sind zollfrei!

  20. sokrates9

    Aktuelle Frage:

    Der Verfassungsgerichtshof hat letzte Woche getagt wobei mehr als 100 Coronafälle anhängig waren. Was hat der Vfgh eigentlich entschieden? In den gesteuerten Medien war nichts zu lesen...??



  21. Willi

    Im Vertrag von Lissabon haben sie die Todesstrafe wieder eingeführt:
    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ%20.do?uri=OJ:C:2007:303:0017:0035:DE:PDF
    „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung
    verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“.
    Wehe, wer gegen Corona unrechtmäßig protestiert. Auf den wartet das Massengrab!



    • Don Pedro

      Verbreiten diese Info rechtzeitig vor dem 6. März?
      Damit ja niemand sagen kann, er wäre nicht gewarnt worden?

    • Willi

      Verzeihung Don Pedro, ich hab die Glotze nachhaltig entsorgt. Was ist denn am 6. März? Übrigens ist der Vertrag von Lissabon 2009 beschlossen worden, ist also nicht mehr ganz so frisch.

    • pressburger

      @Willi
      Am 6.März, eine Chance, zum Protest gegen die Diktatur.

    • Brigitte Imb
  22. Undine

    Ein interessanter Artikel, zum heutigen Thema passend, auf den @sentinel (kein Partner) beim A.U.-Thema "Schafft den Datenschutz ab!" hingewiesen hat:

    "DIES UND DAS – WIRKLICH WICHTIGES STATT BEACHTUNG VON LÄRM"

    http://www.vineyardsaker.de/2021/02/26/dies-und-das-wirklich-wichtiges-statt-beachtung-von-laerm/



  23. Franz77

    Netzfund, sehr sehr passend (auch der Name, Gustaf der Gute :-))
    „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die Ihnen missfallen, wenden Sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“ Gustave Le Bon



  24. SL

    Arbeit, Marktwirtschaft, technischer Fortschritt und Demokratie sind die Faktoren die zu Wohlstand führen. Das gab es in Ö freilich schon vor dem EU Beitritt.
    Den pseudoliberalen EU-Fanatikern geht es hauptsächlich um die Abschaffung der Demokratie. Die Demokratie ist auch in Ö alles andere als ideal. Jedoch mussten unsere Regierungen immer mit einer Abwahl rechnen, wenn sie es zu weit trieben. Wahlen haben schließlich regelmäßig zum Regierungswechsel geführt. Besonders hatten SPÖ und ÖVP zu befürchten Stimmen an die FPÖ zu verlieren. Ein weiterer Dämpfer für Ö Bundesregierungen ist, dass die Wähler auf der Bundesebene anders als auf Landesebene wählen. Bundespräsidenten und Bundeskanzler sind selten von der gleichen Partei, weil die Wähler eine zu hohe Konzentration der Macht ablehnen.
    In der EU ist das fundamental anders. Die EU Kommission ist eine nicht gewählte Regierung, was Margret Thatcher richtig erkannt hat. Von der Leyen kann beispielsweise niemand abwählen. Österreich wird zudem permanent majorisiert.



  25. pressburger

    Die Überschrift ist irreführend. Die EU ist der Verlierer. Europa ist mehr als die EU.
    An der Wiege der EU standen zwei Nornen, Friedensprojekt und Wertegemeinschaft. Die dritte, Betrug, hielt sich zuerst bedeckt.
    Alle drei Nornen, haben gelogen. Die Lüge ist der Grundstein der EU.
    Die EU als supranationale Konstruktion orientierte sich an zwei Modellen. Den USA und der UdSSR.
    Die Gründer der EU, haben die unterschiedliche Ausgangssituationen dieser drei staatlichen Konstruktionen, nicht verstanden, bzw. ignoriert.
    Die USA und die UdSSR, eigentlich Russland, haben aus einem Punkt expandiert. Durch die Eroberung von Gebieten, die von Menschen anderer Kulturen besiedelt war, entstand ein homogenes Staatsgebilde, mit einem dominierenden Staatsvolk, die Anglo-Sachsen, die Russen.
    Europa hatte nie ein Staatsvolk und lebte die Vielfalt.
    Die Vielfalt der Sprachen, der Kulturen, der Wirtschaft, der Nationen, der Identitäten, der Kreativität. Die Vielfalt hat immer Europa geprägt.
    Die EU hat Europa West, der Vielfalt beraubt, und versucht alle in ein einheitliches Korsett von Verordnungen, die von der Zentrale befohlen werden, herein zu pressen.
    Die EU hat die Demokratie, die in Europa entstanden ist, erwürgt.
    Die EU hat das Erbe der Renaissance, die Aufklärung, den Erfindungsgeist, die Kreativität, vernichtet, die originellen Idee verboten.
    So lange es Nationalstaaten gab, sind in Europa revolutionäre Ideen, Erfindungen, hervorragende Meisterwerke, entstanden.
    Seit der Entstehung der EU, stagniert das Geistesleben in den Vasallen Staaten. Die EU hat keinen zivilisatorischen Beitrag geleistet, nur Verarmung. Verarmung der Ideen, Verarmung der Kultur, Verarmung der Wirtschaft.
    Europa ist nicht mehr die Schönheit, die ein Gott Stier begehrt und entführt, sondern eine EU Puff Madame, die einen Ochsen reitet.
    Die Reconquista zu Wiedererrichtung der abendländischen Zivilisation, kann nur vom Osten ausgehen.
    Nur in Mittel- und Osteuropa gibt es Kräfte, die sich dem Sog in den Untergang, in dem sich diese degenerierte Gesellschaft so wohl fühlt, entgegenstellen können.
    Unsere Rechte, unsere Freiheit, kommen von Gott. Nicht von irgendeiner Regierung.



    • Templer

      Vollkommen richtig
      *************************
      +++++++++++++++++++++
      *************************

    • Charlesmagne

      Millionen Daumen hoch!

    • antony (kein Partner)

      @pressburger
      Genauestens und bestens auf den Punkt gebracht.

      Dieses Vasallenkonstrukt ist, (wir sind ber. längst mitten drin) unser aller u. sicherer Untergang!

      Siehe "Brandrede Timmermanns 2016 mit Schaum vorm Mund", als er vom "Ausradieren" Monokultureller Staaten-Rassenvermischung u. Islamisierung bis in den letzten Winkel der Welt schwadronierte...

      Und ja, Putin "könnte" unsere Rettung sein...

      Und man stehe zu Sehern wie Irlmaier wie man will...
      Aber..., bis dato ist ALLES was dieser prophezeite, fast genau so eingetreten...
      ...und dass die Russen über Nacht den Westen überfallen würden fehlt...noch...
      Wen würd's noch wundern!?

    • antony (kein Partner)

      Diese .... EU z.Zt. gelenkt von einem "weibl. Triumvirat Infernal"

      **************EUROPÄISCHER UNTERGANG***************

  26. brechstange

    Ich schreib das ja schon seit einem Jahrzehnt, dass die EU sich zu einem etatistisch sozialistischem Zentralstaat a la Frankreich entwickelt. Wer jetzt sagt, Frankreich ist ja auch nicht so schlecht, der wird wird aufwachen und bemerken, dass Frankreich immer dann gut lebt, wenn irgendwo jemand für sie "bezahlt", wenn irgendwo "Substanz zu verbrauchen" ist.

    Die EU kann nur gut sein, wenn Eigenverantwortung in einem freiheitlich auf Marktwirtschaft beruhenden System vorhanden ist. Umverteilung führt früher oder später zu Repressalien.



    • pressburger

      Die EU will alles kontrollieren. Der unmündige Untertan ist der Neue EU Mensch sein. Nach dem Muster des Sowjet Menschen. Braubt der Individualität, der Identität, der Selbstbestimmung.

  27. machmuss verschiebnix

    Der Abstieg Europas - in mehrerlei Hinsicht - ist ausschließlich dem desaströsen Einfluß der linken Kurzschluß-Denke geschuldet - Linke kleben an allen Schalthebeln der Macht, soweit das Auge reicht ! ! !



    • Neppomuck

      Die Linken selbst sind gar nicht von Belange,
      macht doch der Daumen erst die Hand zur Zange.
      Er gibt Signal, ob jemand zu vernichten,
      wer Geld bekommt und wer dazu die Pflichten.
      Er spannt den Hahn, den tödlich' Schuss zu lösen,
      und trennt damit die "Guten" von den Bösen.
      Darum verkneift euch, alle anzupflaumen,
      die Hände rühren und nicht nur den Daumen.

    • machmuss verschiebnix

      chapeau, @Neppomuk

    • Brigitte Kashofer

      @Neppomuck
      Danke! Ein Leckerbissen! *******************************

    • Specht

      @Neppomuck, ein zweiter Wilhelm Busch, ein Neppomusch hc !

    • Specht

      Willhelm Busch

    • pressburger

      Stimmt. Aber, wer hat den Aufstieg der Linken durch klammheimliche Zustimmung ermöglicht ? Die Bürgerlichen, die Konservativen, haben immer Genugtuung verspürt wenn einer der ihren von den linken als Nazi bezeichnet wurde. Kein Widerstand hat sich gerührt als die Linken die Kommunisten als Wohltäter bezeichnet haben, Mao geplärrt hatten, den Nationalsozialismus als eine rechte Ideologie bezeichneten.
      Das hat den Linken ermöglich jeden der nicht explizit sich als Linker bezeichnet hat, als Nazi zu beschimpfen.
      Generationen von Bürgerlichen haben kein Widerstand geleistet. Das Ergebnis ist da. Das Ergebnis ist, Merkel, mit Kurz.

    • Loretta Klar

      @pressburger: wie einfach und wahr!

  28. sokrates9

    Der jetztigen Generation geht es schlechter als all den früheren. Jahrzehntelang war man stolz auf den weiteren finanziellen, gesellschaftlichen, moralischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen Aufbau.Nun geht es seit Beginn des Jahrtausends bergab! Ursache:Kriege? Naturkatastrophen?
    Einzig und allein die kommunistische EU macht es aus dass es immer schneller bergab geht!



    • Pennpatrik

      Es ist ja auch die jetzige Generation
      1. An den Schalthebeln der Macht und
      2. EU hörig.
      Kein Mitleid. Sie wollen es so.

    • Willi

      Pennpatrik, aber die Zensur und der Psychoterror konnten sich nur durch die fleißigen Kreuzchenmaler der vorigen Generationen entwickeln. Die verlieren dafür ihre Pensionen. ZU RECHT!!

    • Charlesmagne

      @ Willi
      Aber auch jene, die sich das nicht erkreuzelt haben. Leider.

  29. Franz77

    Tja Sievi. Impffanatiker und Beschimpfer von Impfgegnern hat jetzt halbseitige Lähmungserscheinungen.

    https://www.wochenblick.at/mutig-frueherer-corona-impf-fan-gibt-zu-ich-habe-einen-impfschaden/



    • Neppomuck

      Wer einen Dachschaden hat, braucht sich um einen Impfschaden nicht zu sorgen.
      Der kommt automatisch.

  30. ceterumcenseo

    Die EU heftet sich primär auf ihre Fahne, dass es seit deren Bestehen keinen Krieg mehr unter ihren Mitgliedsstaaten gegeben hat. Wenn das ihr einziger Erfolg wäre, muss man bedenken, dass es viele andere Ursachen gibt. Summa summarum hat sie, wie A.U. völlig richtig ausgeführt hat, mehr geschadet als genützt. Besonders schwerwiegend ist, dass sie den einzelnen Nationen ihre typischen Eigenarten nimmt. Ich warte nur darauf, dass sie den Südländern die Siesta verbietet, weil ein nordischer Kommissar die unangemessen findet oder den italienischen Mamas Vorschriften über die Herstellung von Pastas macht, den Spanien den Stierkampf verbietet etc. Schlicht eine Bevormundung auf allen Linien. Sie verbietet den Ländern, ihre Bevölkerungsstruktur selbst zu bestimmen, schreibt vor, wieviel Moslems wir ertragen müssen etc. Wenn ein Staat nicht pariert, gibt es Sanktionen, Geldentzug und Verachtung. Die EU zwingt den Mitgliedern ihre Vorstellung von Demokratie auf ohne Rücksicht darauf, dass es verschiedenartige Modelle derselben gibt. Illiberale Demokratie ist zu einem Schimpfwort geworden, obwohl diese Form besonders jetzt in Österreich notwendig wäre. In der Verteidigungspolitik versagt sie völlig. Früher war die Summe der Wehrkraft der einzelnen europäischen Staaten weitaus höher als heute, zumal GB verloren ging. Anstatt deshalb mit der NATO eng zu kooperieren verlässt sich die EU auf die USA, nicht ohne gleichzeitig respektlos Trump zu schonen.
    Mit dem Schlagwort der Subsidiarität versucht die EU die Mitgliedstaaten einzulullen und hält sich nicht daran. Ein treffendes Beispiel ist die missglückte Impfmittelbeschaffung. Obwohl Ländersache hat Von der Leyen den Ländern verboten, sich Impfmittel zu beschaffen. Was daraus wurde haben wir leidvoll gesehen.
    Besonders verwerflich ist der Aufbau der EU. Parlament, Kommission, Staatsoberhäupterversammlung. Demokratie predigen und selbst nicht einhalten.
    Besonders tragisch ist die personelle Besetzung der EU. Frankreich drückt uns Von der Leyen auf den Kopf. Die Länder entsenden nichtvermittelbare abgehalfterte Politiker, die im Inland im Wege stehen. Namen gefällig ? Leichtfried war selbst in der EU
    zu nichts zu gebrauchen und wurde durch den Politikersprössling Schieder ersetzt. Hahn konnte trotz seiner Minderqualifikation ein höchstes Amt in der EU erringen. Von Karas ganz zu schweigen. Da muß ich mich zurückhalten, um mich nicht in Verbaliniurien
    zu vergessen.
    Glückliches GB.



  31. Liberio

    Die globalistische, neomarxistische, Great-Reset-Vernichtung der EU und vieler anderer Länder dieser Welt ist von langer Hand geplant.
    Junckers "schauen wir mal, was geht"-Satz ist allgemein bekannt.
    Nachdem die DDR erfolgreich die Bundesrepublik Deutschland übernommen hat (hörenswert dazu Hans-Georg Maaßen: https://www.youtube.com/watch?v=INtzFOOsOvM ), hat sich die Krake Deutschland mit dem Blutegel Frankreich über die Zentrale in Brüssel hergemacht, um die DDR 2.0 wiederum zum Teil einer (E)UdSSR 2.0 umzugestalten.
    Jede Krise, jede Bodenwelle, ja, jedes kleinste und harmloseste Virus wird benützt, um die Sache durchzuboxen.
    Die durch die 68-er Genossen und die darauf folgende Gemeinschaft von Massenmördern vorgeburtlicher Menschen (=Holocaust 2.0) hat aus den Völkern infantilisierte Gesellschaften hervorgebracht, die, nachdem sie ihren Glauben an einen Gott und seiner Ordnungen, die ein gelingendes Leben als Einzelner und in der Gemeinschaft erst möglich gemacht hatten, über Bord warfen, dankbar jede neue Religion, sei sie noch so heidnisch, diktatorisch, entwürdigend und menschenfeindlich, anzunehmen bereit sind.
    Die letzten 12 Monate zeigen, wohin wir marschieren.
    Der grüne Neo-Sowjet-Pass wird schon gedruckt, und nur der sozialistisch behütete, konformistische Mensch wird überleben dürfen.
    Die öffentlich letzten noch hörbaren Kritiker sind in der Minderheit, werden geächtet, gekündigt, sozial und materiell vernichtet oder gar in den Selbstmord getrieben (siehe https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tod-eines-seitlich-umgeknickten/ ), nach dem Beispiel Chinas, des neuen Heroen und Diktators der Weltgemeinschaft (lesenswert ebenso die Serie: https://www.achgut.com/artikel/chinas_globale_lockdown_kampagne_7 , besteht dzt. aus Teil 1-7). Chinas Diktator ist gefeierter Held selbst im Weltwirtschaftsforum: da weiß man, woher der Wind bläst.
    So gibt es keine positive Zukunftsprognose, der europäische Mensch ist getrieben von einer Sehnsucht nach einem neuen totalitären Führer. Dahinter aber verbirgt sich die masochistische Todessehnsucht einer glaubens- und sinnlosen Gesellschaft und der "Wiederherstellung" eines Europa von 1945: zerstört, zerbombt, die Seelen vernichtet, die Kinder verwahrlost, die Menschen orientierungslos.
    Aufstehen aus dem Schutt ist schwer, aus dem Federbett noch mehr. Also machen wir auf Schutt.



  32. Ingrid Bittner

    Heute ging mir per whatsapp folgener Text zu:

    Gebt mal in Google: "Gefahr für die ganze Welt" ein und dann schaut mal auf das Datum.

    Eigentlich wollte ich das löschen, weil es geht mir unheimlich auf den Geist, wenn was in deutschem Deutsch daherkommt, aber dann hat doch die Neugierde gesiegt!

    Ich hab's gemacht: 30 900 000 Ergebnisse in 0,33 Sek. :

    https://www.google.at/search?sxsrf=ALeKk01iXwXxPftRQFuVs8X8YuR4VErnvg%3A1614589964062&source=hp&ei=DLA8YOHdAY7EUs-2mjg&iflsig=AINFCbYAAAAAYDy-HFYiZQJNF1XE5waR43JwCCU2kQ2K&q=gefahr+f%C3%BCr+die+ganze+welt&oq=Gefahr+f%C3%BCr+die+ganz&gs_lcp=Cgdnd3Mtd2l6EAEYADIICAAQsQMQxwMyBQgAEMcDMgIIADICCAA6CAgAELEDEIMBOgUIABCxAzoICC4QsQMQgwE6BAgjECc6CAguELEDEJMCOgUILhCxAzoICAAQxwEQrwE6AgguUJrNAliC6AJgrKQDaABwAHgAgAGhAYgB6Q-SAQQ2LjEzmAEAoAEBqgEHZ3dzLXdpeg&sclient=gws-wiz



    • Neppomuck

      Witzig (?):

      "Coronavirus: "Gefahr für die ganze Welt"

      Angesichts von mehr als 20 Todesfällen hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eindringlich vor dem neuen Coronavirus gewarnt. Das Virus ähnelt dem SARS-Erreger, an dem vor zehn Jahren etwa 800 Menschen starben."
      Und
      "Außer in Frankreich sind laut WHO in Deutschland, Tunesien und Großbritannien Fälle von Ansteckungen aufgetreten, die wahrscheinlich im Zusammenhang mit Reisen in die Nahost-Länder stehen. In München war im März ein 73-jähriger Patient aus den Vereinigten Arabischen Emiraten an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben."

      Kleine Zeitung, 28.Mai 2013

  33. Neppomuck

    Artenvielfalt und Subsidiarität - einst Eckpfeiler der grünen und schwarzen Wahlpropaganda.

    Und der Verlierer ist ...?
    Genau.
    Nicht Europa, das wird es immer geben, zumindest am Globus.
    Sondern die Europäer.
    Zuerst verlieren sie das Selbstbewusstsein, dann die Heimat und letztlich sich selbst.

    Frei nach Wilhelm Busch (Tobias Knopp, Julchen):
    "Wozu nützen, warum sitzen
    fett am Tisch die 'Brüssler Spitzen'?
    Hier ein Schnitt und da ein Schnitt,
    Ritscheratsche, weg damit."

    Merke: Europa ist stier.



    • machmuss verschiebnix

      Apropos die Europa und der Stier :)
      In einer Sage (griegisches Altertum) hatte der Stier einst seine begehrte Europa entführt und fortgetragen - weit, weit fort übers Meer in ein unbekanntes Land...

  34. annona

    Und wieder einmal sind es die verblendeten Deutschen mit ihrer
    hl.Angela ,die sich und ganz Europa in den PC-Error führen und
    dafür auch von den Chinesen besonders beklatscht werden !
    Europa hätte eigentlich so schön gut sein können ,ohne diesen linken verlogenen Altruismus mit Armut für ALLE oder Bleiberecht für ALLE oder das Recht auf Faulheit und Blödheit für ALLE ,was unweigerlich ins paradiesische Chaos für ALLE führt!!
    CORONA ist dabei fürs "Politbüro" ein Segen und für uns das
    Purgatorium !



  35. Stein

    Das größte Verbrechen der EU ist die Islamisierung Europas.
    Keiner unserer Vorfahren hätte sich gedacht, dass ein österreichischer Bundespräsident bereit wäre, alle Frauen zum Tragen eines islamischen Kopftuchs aufzufordern.



    • Postdirektor
    • Cotopaxi

      Warum lässt sich der alte, weiße Mann nicht impfen?

      Weiß er etwa mehr, als das dumme Wahlvolk?

    • pressburger

      Das ist nur die Oberfläche. Genosse Bellen als überzeugter grüner Internationalist ist ein Vordenker und Vorreiter des Islamismus im Land.
      Hand in Hand, mit Kurz, folgen beide Buben, vom Islamismus beflügelt, ihrer grossen Lehrmeisterin in der Reichskanzlei.

    • Brigitte Imb

      Warum trägt seine hübsch lackierte Frau noch kein Kopftuch? Ihr würde auch eine Burka gut stehen.

  36. Undine

    EU: Zunächst hat man die Melkkuh Deutschland gemolken und jetzt ist man dabei, sie zu schlachten.



    • pressburger

      Die Melkkuh ist dabei, sich aus eigenen Antrieb, zu entleiben.
      Ohne Melkkuh ? Wie bekannt, in der Not frisst der Bauer Fliegen.

    • Undine

      Man kann die Melkkuh-Geschichte noch fortspinnen: Weil man die Melkkuh zu lange bis auf den letzten Tropfen gemolken hatte, verhungerte das eigene Kälbchen; aus dem Stier hatte man zudem einen Ochsen gemacht.

    • Franz77

      @Pressburger: Der Bauer ist der letzte der Fliegen fressen muss!
      @Undine: Genial! :-)

    • pressburger

      @Franz77
      Spätestens dann, wen die Regierung auch das Saatgut stiehlt.
      Übertragen auf die Gastronomie ist es bereits die Realität. Wie sollen die Wirte aufsperren, wenn sie sich die Ware nicht werden leisten können.
      Kurz ist es egal, lasst sich seinen Döner von seinem Lieblings Türken liefern
      Kogler, wird von McDonalds beliefert.
      Nehammer, aus der Gulaschkanone.

    • Mentor (kein Partner)

      ...und die ungebildeten Grünen ernähren sich
      vegan und makrobiotisch.
      Wie eine mRNA und DNA Verimpfung zu solcher Lebenseinstellung passt müssen die Neomarxisten mit sich selber klären.
      Der Widerspruch kann in den kleinen Wahnsinn führen.

  37. Josef Maierhofer

    'Europa braucht den Euro nicht' von Thilo Sarrazin beschreibt die Vertragsbrüche und Gesetzesübertretungen der EU zu dieser Euro-Frage.

    Ich meine dazu, Europa braucht auch die EU nicht, der Handelsvertrag würde genügen und europäische Vielfalt, statt Einfalt.

    Darum meine ich, würde es genügen einen EFTA oder auch EWG Vertrag zu haben für ein blühendes Europa der Vielfalt.

    Ein Europa ohne Grenzen gibt es lediglich für illegale Immigranten, für die gibt es auch ein Europa ohne Menschen, die sind nämlich weggesperrt, und, wenn sie hinausdürfen, versteckt hinter krank machenden Mundmasken. Diese Regeln werden von den hofierten Zuwanderern nicht beachtet und deren 'migrantische' Übertretung von der EU auch nicht geahndet.

    Die EU hat weder für Impfwillige Impfstoffe, noch ist sie zu irgendeiner Vernunft imstande. Impfzwang hat Bill Gates aufgetragen. Ich frage mich immer wieder, woher man derartige 'Experten' nimmt, die so einen Wahnsinn verzapfen und den politischen, medialen und ministeriellen und wirtschaftlichen Wahnsinn schüren.

    Dreht man das Radio auf, öffnet man irgendein Medium, egal welches, 'Corona' (das man sich 'herbeilügt' mittels 'Pandemieansage'), 'Infektionszahlen' (die man sich 'herbeitestet'), 'Testzwang', 'Impfzwang', 'Impfpass', 'Izidenzlimits', usw., usf., mir brummt der Schädel, ich habe genug von dieser Regierung, dieser EU, diesem Wahnsinn und ich bin ernstlich besorgt um diese irreversibelen Zerstörungen an Wirtschaft, Gesellschaft, Gesundheit und diesem Verbrechen an den Menschen Europas.

    Und das Verbrechen hat Namen.



    • eupraxie

      Genau - Vielfalt statt Einfalt - war das Motto Europas als es erfolgreich in der Welt war!

    • Templer

      @Josef Maierhofer
      *********************
      +++++++++++++++++
      *********************
      @europaxie
      Heute wird Diversität bei Linken hoch gepriesen, also Vielfalt.
      Diese soll durch möglichst viel Durchmischung der Gene erfolgen.
      Jeder mit Jeder
      Jedes mit Jedes usw.
      Dass dabei ein hellbrauner Einheitsbrei herauskommen wird, ist bei Linkslogikern noch nicht ganz durchgedrungen.....

  38. EUrophob

    Meinem nickname ist zu entnehmen dass mir der Blog heute besonders viel Freude bereitet.
    Danke an alle!



  39. Jenny

    Grenzkontrollen? Ja aber nur für einheimische alle anderen rennen ohne Papier, Test etc munter über alle Grenzen hinweg und werden dafür noch fürstlich belohnt.. mach du das mal in einem mosl. Land



  40. Sukkum

    Sebastian Kurz fährt nach Israel um von dort zu lernen wie man die ganze Bevölkerung durchimpft, wie es Schwab und Merkel bereits angekündigt haben.
    Ich denke Kurz wird zeitnah Nordkorea besuchen um zu lernen wie Demokratie funktioniert, so wie es die neue Weltordnung vorgibt.

    Anstatt dass er Ungarn besucht um von Orban zu lernen wie es funktioniert - und man damit Wahlen haushoch gewinnen kann!



  41. elfenzauberin

    Im Sinne des Diskurses ist eine andere Sichtweise auf die Dinge befruchtend.

    Die Antithese:
    Die größten Leistungen der europäischen Zivilisation stammen aus einer Zeit, in der es noch keine europäische Integration gab. Die bahnbrechenden wissenschaftlichen Erkenntisse stammen aus Europa (angefangen von den Beobachtungen Galileis bis zur Quantenphysik eines Max Planck), die größten Erfindungen (angefangen vom Buchdruck bis zur Gasturbine) stammen ebenfalls aus Europa und last but not least wurden die größten künstlerischen Leistungen zu einer Zeit erbracht, in der noch kein George Soros oder ein Klaus Schwab den Politikern ihr Dummgeschwätz andrehen konnten. Bach, Mozart, Beethoven, Schiller, Göthe und wie sie alle heißen schufen ihre Kunstwerke, lange bevor irgendwelche Kollektivisten von einem einheitlichen Europa zu schwärmen begannen.
    Die industrielle Revolution ging auch ohne europäische Integration vonstatten.

    Provokative Frage:
    Wofür brauchen wir eine europäische Integration?
    Ein gemeinsamer Markt ist billiger zu haben!



    • Hoki

      Provokative Antwort:
      Zu gar nichts!
      Um einmal im Sommerurlaub, ein andermal im Winterurlaub den Pass herzuzeigen und Geld zu wechseln brauche ich kein Schengenabkommen.
      Um mein Geld in den Mittelmeerraum zu verschieben brauche ich keine Währungsunion.
      Um österreichischer Staatsbürger zu sein brauche ich nicht glühender Europäer zu sein.
      Da ist mir Kulenkampf lieber: EWG!

    • Donnerl?ttchen
    • Gerald

      Konkurrenz belebt eben das Geschäft. In all den Jahrhunderten versuchten eben immer die diversen europäischen Staaten einander zu übertrumpfen. Der Nachteil war allerdings auch, dass die Staaten auch immer bereit waren in wechselnden Allianzen übereinander herzufallen. Wobei das allerdings auch am "Jugendüberschuss" und dem Politikverständnis der damaligen Zeit lag.

    • Jenny

      Ich fand das Geldwechseln eigentlich immer gut, denn dadurch wurde viele oft günstiger je nach Kurs und die Länder hatten auch mehr vvorteile wie jetzt mit diesem Einheitsbreieuro

    • Henoch 1

      Schiller: .... bei Gleichheit könnte Kunst nie entstehen !

    • Henoch 1

      Es passt doch alles zusammen. Unruhe und Chaos stiften wo es geht. Die Gesellschaft spalten. Genau in dieses Chaos eine Pandemie inszenieren, die Wirtschaft bis zum erliegen herunterfahren, und dann als Heilsverkünder helfen, indem man das Bargeld abschafft. Es gibt ohnehin nur mehr 2 % Realgeld, der Rest der vielen Billionen ist virtuelles Nirvana und hat keinen Wert. Die Macht bekommt man über die digitale Kontrolle der Finanzen, auf Knopfdruck ist dann die Macht wieder vorhanden und wird sicher auch ausgeübt werden. Selbstständiges Denken und Handeln ist nicht erwünscht.

    • GT

      Sg. Fr. Zauberin der Elfen - sie übersehen aber in Ihrer Zeitreise die jüngere Entwicklung von Europa, wie sie AU herausgearbeitet hat. Ich nehme an, die, insbes. den damit verbundenen wirtschaftlichen Aufschwung, nehmen Sie schon an, oder? Ich teile aber die zunehmend aufkommende Skepsis,ob die jüngsten Entwicklungsschritte uns wirklich weiterbringen.

    • Franz77

      Es ging doch nur um das große Friedensprojekt. Dieses verhinderte bisher wirksam einen Überfall auf Liechtenstein unsererseits. Jaja, ist schon ein Segen dieser elendige linkische Kackhaufen.

    • Templer

      All diese aus deutscher Nation entstandenen Größen und Geister werden von den Linkslinken Pseudogutmensch*Inninen als NAZIS und ewig Gestrige diffamiert und eliminiert.

    • gebirgler

      Sehr gut auf den Punkt gebracht

    • nowhere man (kein Partner)

      Russland ist auch Europa! Die Teilhabe russischer Menschen an der kulturellen und zivilisatorischen Entwicklung (Literatur, Musik, Medizin, Physik etc.) ist so umfassend, dass man sie nicht unerwähnt lassen darf. Eine Aufzählung der großen Geister des Russischen Volkes erübrigt sich , sie sind sicher allen Lesern wohlbekannt.

  42. Peter Kurz

    In den Medien sucht man EU-Kritik vergeblich!
    Da sind in Indien die Kühe nicht so heilig wie bei den Haltungsjournalisten die EU.
    Dadurch wurden die ganzen Fehlentwicklungen erst möglich.
    Warum konnte Merkel in ihrem sozialistischen Wahn voll entfalten? Weil ihr Staatssender und Medien die Mauer machen.



    • sokrates9

      Es ist Jouranlisten verboten die Eu zu kritisieren! In jedem einschlägigen größeren Gesetz gibt es entsprechende Klauseln die Kritik an der EU nicht zulassen und streng sanktionieren!
      Wenn die Medien die wahrheit transparent machen dürften wäre die EU sofort am Schrottplatz der Geschichte mit Sondermüllstaus!

  43. Hausfrau

    Ich sehe eine bessere Zukunft der Europäischen Union nur in einem Gesundschrumpfen der Administration inkl. EU-Parlament (Wegfall des Wanderzirkusses nach Straßburg) und Konzentration auf die ursprünglichen Aufgaben der EG/EWG. Damit entstehen gleichzeitig wieder mehr Rechte und Pflichten der Nationalstaaten mit ihren eigenen Interessen.

    Ein Vereinigte Staaten von Europa (ähnlich den USA) darf es nie geben. Der Austritt von Großbritannien war die Hauptschuld der EU und sollte zum Umdenken führen.
    Ob dies bei der derzeitigen Dominanz von Deutschland und Frankreich überhaupt möglich ist?



    • pressburger

      Guter Vorschlag/Vorschläge. Direkt an die Leyen, Ursula weiterleiten.

    • Wyatt

      .....für's Erste würde es genügen die "Vorschläge" der ÖVP und "Shorty" nahe zu bringen.

    • Cotopaxi

      Es genügte, die Franzosen und ihren Chauvinismus aus der EU zu werfen.

      Warum dürfen die eigentlich Atombomben haben? Sind in der EU Atombomben nicht pfui?

    • Franz77

      Warum sollten sie? Freiwillig nie und nimmer. Dort sind Tausende mit Nonsens beschäftigt, alles Leute, die man sonst nirgendwo brauchen kann. Regiert wird dort ohnedies nicht.
      www.pi-news.net
      Video: Die 5 dämlichsten Ausgaben der EU

  44. Templer

    Wieso, es läuft doch alles nach Plan.
    Dieser wurde schon 1871 von Albert Pike formuliert, dass es 3WK benötigen wird um eine Neue Weltordnung (NWO) umzusetzen.
    Er wurde nach dem 2 WK für Europa mit der Schaffung dieser EU und all ihren nichtdemokratischen Institutionen fortgesetzt.
    Das Ziel für diese EU war stets, als Zwischenschritt zur NWO, die Entmachtung der Einzelstaaten durch Entzug ihrer nationalen Währungen und eine Zentralisierung.
    Dass eine zentrale Planwirtschaft noch zur keiner Zeit und in keiner Form funktioniert haben, ist ein anderes Thema und bestätigt lediglich das neuerliche marxistische Versagen.
    Aber die Drahtzieher der NWO, die kriminelle Finanzelite, plant im jetzigen 3WK es endlich richtig zu machen.
    Wesentliche Punkte, die diesesmal zur "Endlösung" führen sollen, sind die totale Digitalisierung, inkl. der weltweiten Abschaffung von Bargeld, daher wird es keine Währungsflucht mehr geben können.
    Die Wirtschaft wird derartig durch Lockdowns zerstört, dass sich die KMUs und der Mittelstand in die Staatsabhängigkeit begeben müssen.
    Diese sind derartig verschuldet, dass es einen gewünschten Schuldenschnitt und eine beispiellose Enteignung geben wird.
    In den Wirtschaftlichen weltweiten Trümmerhaufen können die Drahtzieher auf Schnäpfchenkauf gehen und alles aufkaufen was ihnen wichtig ist.
    Das sind im Wesentlichen Grund und Boden um auch die selbstständige Ernährung abzudrehen und wichtige Infrastrukturen für Verkehr und Energie.
    Wer sich nicht Systemkonform verhält, kann spielerisch digital abgedreht werden.
    Vieles an diesen Verschwörungen ist schon Realität, der Rest wird es in Kürze sein.



    • Templer
    • Henoch 1

      Und man ist auf Knopfdruck Vergangenheit..... , aber wir sind ja Verschwörungstheoretiker ! Auch Vollakademiker in meinem Bekanntenkreis sind so von dieser kindlichen „Normalität“ erfüllt..... Ich bin immer fassungslos!

    • Donnerl?ttchen
    • pressburger

      @Hennoch 1
      Fassungslosigkeit, ist die richtige Beschreibung des Gemütszustandes in den man gezwungenermassen, verfällt, wenn man die Personen und Ereignisse um sich, genau betrachtet.

    • Postdirektor

      Die NWO.
      Sie ist nur mit totalitären Methoden aufrechtzuerhalten.
      Diejenigen, die die meiste Erfahrung und den ideologischen Background (Anstreben der Weltherrschaft) dafür haben, haben dabei die Nase vorn. Die Linken und die Muslime. Sie schreiten deshalb auch weitgehend gemeinsam.
      Wohlwollend koordiniert von der „kriminellen Finanzelite“, die ihr großes Geschäft dabei macht.

    • Almut

      @ Templer
      Leider haben Sie völlig recht!
      Ich glaube diese "Elite" ist selber überrascht, wie leicht man den Menschen eine Grippe als weltweite tödliche Seuche verkaufen kann und sie dazu bringt ihre Versklavung als Lebensrettung zu akzeptieren. Das ist aber nur mit Menschen möglich, die nicht im Stand sind eigenständig zu denken, statt dessen die Mainstreammedien konsumieren und meinen das wäre die Wahrheit. Dabei ist deren Lügenpropaganda so offensichtlich und primitiv, dass es fast schon wehtut.

  45. MizziKazz

    Als ich, vor einer Anzahl von Järchen, von Nordamerika nach Europa zurückkehrte, war Österreich eben der EU beigetreten. Ich hatte aus dem Ausland nicht mitwählen dürfen und bin daher heute aus dem Schneider, mich vor mir selbst rechtfertigen zu müssen. Wie dem auch sei - die Kommission in Brüssel suchte Arbeitskräfte und ich bewarb mich. Gott sei Dank, stellte sich im zweiten Durchgang heraus, dass ich doch nicht die perfekte Sekretärin abgeben tät und ich war draußen. Heute danke ich Gott drei Mal täglich dafür, denn ich hätte sowieso schon längst kündigen müssen, da ich diese Schweinereien, Lügen, Manipulationen, Autokratievokommnisse nicht mittragen hätte können. Oder ich wäre so korrupt geworden, wie die EU wurde. Jedenfalls, war der Beitritt zur EU damals für mich eine Triebfeder nach Europa zurückzukommen. DEnn damals glaubte ich noch:Ich bekäme das Beste von Amerika und das BEste von Europa. Längst schon weiß ich jedoch, ich bekam das Schlechteste von Amerika und das Schlechteste von Europa.Der Begriff EU bringt mich nur noch zum Kotzen...



    • Henoch 1

      Ich war in den Siebzigern für ein Jahr ebendort. Heilfroh war ich wieder in Österreich zu sein, obwohl nicht umsonst die Psychoanalyse hier erfunden wurde. Allerdings waren die Umstände erträglicher als heute.

    • pressburger

      @Hennoch 1
      In den siebziger Jahr lebten wir im Vergleich zu heute, fast in paradiesischen Zuständen.
      Auch schön an den siebziger Jahren. Kurz war noch nicht geboren. Wer konnte damals ahnen, was auf uns zukommt.

    • sokrates9

      Im Vergleich zu jetzt waren wir zu Beginn des Jahrtausends nicj im Paradies! Was hat uns die EU gebracht? Selbst die Frizügikeit ders Reisens ist gefallen, außer sie sind flüchtling!

  46. sottovoce

    Während der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts gab es immer wieder Diskussionen , die unter der Überschrift "Staatenbund versus Bundesstaat" firmierten.
    Die österreichischen Vertreter in den europäischen Organisationen (auch NGO`s) waren mehrheitlich für den Staatenbund, die Deutschen forcierten den Bundesstaat. Und das mit einer Vehemenz , die eben für das Bild der deutschen Rechthaberei so charakteristisch ist.
    Leider hat sich die "Deutsche Linie" durchgesetzt.



    • pressburger

      Die Deutsche Linie hat immer den gleichen Ablauf. Ankündigungen, dann Gleichschritt, dann Katastrophe.
      Österreich folgt immer. Bis zum bitteren Ende.

  47. Konrad Hoelderlynck

    Ich habe die Geschichte von der hehren Jahrhundertidee des Gemeinsamen Marktes und friedlich nebeneinander lebender Völker nie vollends geglaubt. Diese Idee schien mir stets eher wie ein Köder für die Menschen, dem Vorhaben zuzustimmen. Inzwischen ist ja auch klar, dass es keine Völker mehr, sondern nur noch Europäer geben soll.

    - Der Abbau des Eisernen Vorhanges sollte nur vordergründig den Fall des Kommunismus symbolisieren. Vielmehr ging es um die Implementierung eines modifizierten Neokommunistischen Systems in diesem gemeinsamen Europa, beginnend mit D und Ö, wo Marxisten und andere linke Knechte bereits an der Macht sind.

    - Es ging und geht darum, einen willfährigen, arbeitssamen neuen Menschentypus zu schaffen, der sich artig in sein Untertanendasein fügt, ohne nennenswert über sein Schicksal nachzudenken. Das Ziel: Ein Heer genmanipulierter Arbeitssklaven, bei gleichzeitiger Reduktion der Bevölkerungszahlen. DDR 2.0 mit effizienteren Mitteln. Die Überwachung ist elektronisch und die Mauer ist virtuell geworden. Man stellt den Leuten keine Betonwand vor die Nase, sondern setzt ihnen eine solche in die Gene, damit sie sich in ihrem Gefängnis wohlfühlen.

    - Das Märchen von den Vorteilen der Warenfreizügigkeit dient im Endeffekt nur noch den ganz großen Spielern aus Handel, Industrie und Agrarproduktion mit zumindest sechsstelligen Hektarflächen. Der Mensch muss verlernen, sich selbst zu ernähren, denn er wird - wie jedes Nutztier - mit staatlich genehmigtem Essen gefüttert.

    - Die neuen Grenzkontrollen dienen der Reduktion der Bewegungsfreiheit, denn daran müssen die Leute wieder gewöhnt werden. So lang sie es warm und zu fressen haben, werden sie auch nicht aufmucken, Urlaub und Abwechslung gibt es im sanktionierten Fernsehen. - Manche Länder mit totalitärer Tradition wie Sachsen, haben überhaupt mutig die Bewegungsfreiheit auf "15 Kilometer im Umkreis von der Haustür" eingeschränkt, und siehe da: es funktioniert schon leidlich. Bloß jene, denen die Erinnerung an DDR-Zeiten noch im Nacken sitzt, hören die Alarmglocken schrillen und begehren auf.

    - Mit einer gewaltigen Corona-Breitseite wurde die Wirtschaft ins Wanken gebracht, der Ruf nach Hilfe und staatlichem Einfluss und wird bereits wieder laut. Ekelhaft!



    • Templer

      Sorry habe ihren Beitrag erst jetzt gelesen.
      Inhaltlich nahezu ident mit meinen Zeilen.
      Ich hoffe wir irren uns. Die Chance ist jedoch verschwindend klein.

    • Henoch 1

      „.... beginnend mit D und Ö, wo Marxisten und andere linke Knechte bereits an der Macht sind......“
      Der „offizielle“ Grund der Umerziehung von D und Ö, nach dem zweiten Weltkrieg, war ......dieses „barbarische Volk“ zu eliminieren. Obwohl es natürlich nicht stimmt, wir wissen es sind geopolitische/wirtschaftliche Gründe immer gewesen. Beide Kriege wurden von Angelsachsen inszeniert. Es ist ein gut inszeniertes Schauspiel für gutgläubige Deppen, Pardon! Die Schuldigen sind doch immer schuldlos...., oder ?

    • sokrates9

      Jetzt gibt es in Deuitschland am Rhein schon Verweilverbpot! Sie dürfen nicht einmal mehr auf einer Parkbank in der Sonne sitzen!
      Begründung?? Corona ist für alles verantwortlich!!Gibt es das in Nordkorea auch??

    • wunderwelt (kein Partner)

      Es gibt nur mehr Europäer... Die Türken, Araber, Tschetschenen, Afghanen usw., die wir da haben, werden aber sicher niemals Europäer. Gibt es für die dann auch einen Plan? Ich hätt' schon einen, aber...

  48. Franz77

    Der Untergang heißt EU und diese bekämpft ihre eigenen Insassen. Vergleich: Gefängnisdirektor verschärft Maßnahmen gegen jene, die sich weigern schwul zu sein. Denn als Schwulist hilft man der gesamten Belegschaft. Weil er selber schwul ist.

    Keiner weiß den Ausgang dieses Experiments/Plans, da ein gottlob gewaltiger Unsichheitsfaktor besteht. Darum werden sie immer brutaler, fanatischer, rüchksichtsloser, weil sie wissen, aus dieser Nummer kiommen sie niemals mehr raus. Hier noch einmal der Schmäh mit dem Inzidentswert:

    https://philosophia-perennis.com/2021/02/28/inzidenz-schimaere-des-coronaglaubens/







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung