Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Entsteht aus den Corona-Protesten eine politisch relevante Bewegung?

Seit Monaten kommt es immer wieder zu Protestdemonstrationen, die rund um die Corona-Krise vielfältigen Unmut artikulieren. Am meisten Aufsehen haben diese allerdings durch die völlig falsche Reaktion und Härte der Behörden erregt, die gegen sie mit Polizeistaatsmethoden vorgegangen sind. Das hat viele empört – und die Demos letztlich aufgewertet. Unabhängig davon stellt sich die Frage: Entwickelt sich da eine politisch relevante Masse, die über Augenblicks-Unmut, berechtigte wie paranoide Einzelängste hinaus Bedeutung hat? Der starke FPÖ-Mann Kickl scheint daran zu glauben. Jedenfalls hat er sich an die Spitze der Unmuts-Versammlungen gestellt und diese zu einem "Kurz muss weg" umzufunktionieren versucht. Seit einer Woche scheint man aber in der FPÖ das Interesse an diesem Thema und den Demonstrationen wieder verloren zu haben. Wofür es mehrere gute Gründe gibt.

Denn Manfred Haimbuchner muss jetzt in einer Intensivstation wegen einer Corona-Infektion künstlich beatmet werden, die er sich durch Nichtbeachtung der Kontaktregeln eingefangen hat. Haimbuchner war jedoch der kommende Mann in der FPÖ – zumindest für jene, die auf eine moderat-konstruktive Entwicklung der FPÖ gehofft haben. Der oberösterreichische FPÖ-Chef ist der erste österreichische Politiker, der wegen Corona in einer Intensivstation gelandet ist.

Das ist kein Grund für Schadenfreude, hat doch wohl jeder Österreicher schon das eine oder andere Mal die strengen Corona-Regeln ignoriert. Das sollte vielmehr für Kickl & Co ein Grund zur Besinnung sein. Und die hat der Krankheitsfall zumindest dem ersten Anschein nach auch tatsächlich bewirkt, halten sich doch Kickl und seine Freunde zumindest vorerst von den neuerlichen Demonstrationen fern.

Sowohl das Interesse an der eigenen Gesundheit sollte jedenfalls ein Anlass dafür sein wie die Erkenntnis, dass es auch in rein parteipolitischer Perspektive für die FPÖ ein Irrweg ist, wenn sie glaubt, in der Corona-Bewegung eine tragfähige neue Basis der eigenen Existenz gefunden zu haben – auch wenn die Instrumentalisierung der Proteste für die Blauen sehr verführerisch gewesen ist. Gab es doch in den letzten zwölf Monaten eine ständige wachsende Menge an Problemen und Belastungen durch die Corona-Pandemie und durch die unzähligen, teils inkonsistenten Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung. Der Unmut darüber ist eine geradezu logische Reaktion. Er hat viele Menschen erzürnt und in Bewegung gesetzt. Sei es, dass sie an Wochenenden aufmarschieren, sei es, dass sie im Internet ihren Zorn äußern.

Diese Bewegung ist aber politisch wie eine Sanddüne. Eine solche ist zwar  auch immer in Bewegung: Sie baut sich wie von selbst im Wind steil auf – um dann aber ebenso rasch wieder zu verschwinden.

Auch die diversen Corona-Proteste bilden in Summe keine solide, keine dauerhafte Struktur, auf der sich etwas politisch Stabiles errichten ließe. Wer auf einer Sanddüne baut, dem schwindet binnen kurzem der Boden unter den Füßen.

Denn wer nüchtern analysiert, muss erkennen: Die Menschen, die sich da allwöchentlich in Bewegung setzten oder die sonst ihren Unmut äußern, sind total heterogen. Etliche Gründe für diesen Unmut sind zwar durchaus real und gewichtig, andere absurd. Da protestieren diejenigen,

  1. die sich prinzipiell – oft gestützt auf esoterische Naturheilweisheiten, die einst eigentlich eher aus dem grünen Eck gekommen sind, – vor einer Impfung fürchten;
  2. die sich ärgern, weil sie beim Impfen noch lange nicht dran sind oder gar zurückgereiht worden sind;
  3. denen die Tests unangenehm sind oder die auf einer exotischen Webseite gelesen haben, dass sie schädlich seien;
  4. die sich ärgern, weil Geimpfte bald wieder die alten Freiheiten zurückhaben;
  5. die in ihrem jugendlichen Hormon- oder Geselligkeitsdrang die Isolation nicht aushalten;
  6. die Corona für einen besseren Schnupfen halten;
  7. die gestützt auf dubiose Quellen glauben, das Virus sei von Bill Gates in die Welt gesetzt worden, damit er den Menschen Chips einpflanzen kann;
  8. die verzweifelt sind, weil sie ihr Wirtshaus monatelang schließen haben müssen, weil ihr Gewerbe, ihr Betrieb schwere Umsatzeinbrüche erlitten hat;
  9. die zornig sind, weil die Regierung viel zu leichtfertig mit den Einschränkungen der von unseren Vorfahren so hart erkämpften Menschenrechte und Grundfreiheiten umspringt;
  10. die wissen, dass die gigantische Schuldenvermehrung (derzeit etwa rund 33 Milliarden allein in Österreich) und das Versprechen, alle Schäden würden gedeckt, "koste es, was es wolle", ökonomisch und damit gesellschaftlich noch ganz schlimme Folgen in der Zukunft haben werden;
  11. die sich als Gruppe völlig ungerecht behandelt fühlen (die Theaterleute etwa fühlen sich ungerecht behandelt, weil sie ohnedies die besten Sicherheitskonzepte hätten, oder die Tennisspieler, weil man sich in ihrem Sport körperlich ja gar nicht nahe kommt und trotzdem alle Hallen geschlossen worden sind);
  12. denen vor der totalitären Diktatur einer kleinen Gruppe von Wissenschaftlern wie der Virologen und Epidemiologen graut, die immer im Schatten gestanden sind, jetzt aber plötzlich wichtig und prominent sind - was zum Missbrauch verführt;
  13. die bereits starke Indizien sehen, dass mit den Corona-Maßnahmen schon die nächste "wissenschaftliche" Diktatur vorbereitet und trainiert wird, nämlich die der Klimapaniker;
  14. die sich daran erinnern, wie viele Völker lange vom sich ebenfalls als "Wissenschaft" ausgebenden Marxismus gequält worden sind;
  15. denen als Ärzten (nicht Corona-affiner Fachrichtungen) die Umsätze, also die Patienten wegbrechen;
  16. die sich sorgen, dass die Maßnahmen böse Folgen bei vielen anderen Krankheitsbildern haben werden, von unterdrückten Herzinfarkten bis zu ausbleibenden Krebs-Vorsorgeuntersuchungen;
  17. die unter Missbrauch von Corona für das eigene Geschäft – ob sie nun Frauenhäuser betreiben oder Psycho-Beratungen – mehr Geld verlangen;
  18. die sich um den Bildungsverlust für die nächste Generation sorgen;
  19. die durch die familiäre Enge rund um Home-Schooling und Home-Office unerträglich belastet sind;
  20. die beobachten, dass die verhängten Maßnahmen alles andere als konsistent sind (zuerst werden Masken etwa als unwirksam erklärt, dann werden diese plötzlich zur Pflicht);
  21. die aus den – tatsächlich! – 100.000 wissenschaftlichen Studien zu Corona nur jene zitieren, der zufolge alle 99.999 anderen und damit überhaupt die Sorge vor der Pandemie Unsinn seien;
  22. denen alles einfach furchtbar auf die Nerven geht;
  23. die bei jeder Demo dabei sind;
  24. sowie alle diejenigen, die einfach in ihrer Frustration glauben, wenn so viele beisammen sind, wird zumindest irgendwer der anderen eine Lösung für die Corona-Krise wissen, was Unterstützung verdient.

Da sind also viele mit total berechtigten Sorgen dabei, aber ebenso viele, die man nicht ernst nehmen kann. In Summe ist diese vermeintliche Bewegung jedenfalls ein heterogener Haufen, eine in "Bewegung" befindliche Sanddüne. Dass sie überdies von der FPÖ mit dem Slogan "Kurz muss weg" parteipolitisch instrumentalisiert worden ist, tut ihren Anliegen auch nicht sonderlich gut. Gibt es doch in fast allen Ländern der Welt auch ganz ohne Kurz sehr ähnliche Maßnahmen und Probleme.

Herbert Kickl, der auf diese Sanddüne politisch aufzubauen versucht hat, hat zwar aus seiner persönlichen Biographie gute Gründe für den Wunsch, Kurz müsse weg. Aber er spielt damit ein extrem riskantes Spiel. Die FPÖ kann zwar kurzfristig damit einigen Zulauf haben, solange der Wind die Düne auftürmt, aber sie verliert damit langfristig jede feste Basis unter den Füßen.

Die kann es nicht geben, wenn sich eine Partei ständig neu umdefiniert. Das hat sie aber schon getan beim Wandel

  • von einer deutschnationalen zu einer österreichisch-patriotischen Bewegung;
  • von einer prinzipiellen Oppositions- zu einer Verantwortung tragenden Regierungspartei und wieder zurück;
  • von einer bürgerlichen Honoratiorenpartei mit einem klaren Uni-Schwerpunkt zu einer Partei, die sich am Favoritner Viktor-Adler-Markt am wohlsten fühlt;
  • von einer Pro-EU zu einer Anti-EU-Partei;
  • von einer antiklerikalen Partei zu einer, die das Kreuz schwingt;
  • von einer konservativen Law-and-Order-Partei zu einer, die nicht genehmigte Versammlungen abhält.

Sind also Protest, Beliebigkeit und Inkonsistenz zu den einzigen Konstanten der freiheitlichen Identität geworden? Oder bringt Haimbuchners Intensivstation da noch einmal Besinnung?

Teile dieses Textes sind auch als Kommentar auf "Tagesstimme" erschienen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Eule23 (kein Partner)

    Korruption trotz Covid19:

    Hr.Unterberger bei Kurz&Co. sind Sie leider falsch abgebogen.
    Wie jetzt publik wird, lebt Türkis Korruption auf unverschämtestes Weise vor.(Laut F.Fiedler ist dies klare Korruption!)
    Nur weil dies die Roten (und Blau z.T. auch Grün) ebenso machten wiegt dieses Übel andere nicht auf.
    Sie dürfen nicht ständig anderen vorwerfen am Linken Auge blind zu sein, dabei aber den Augias Stall bei Türkis nocholant hinwegsehen.
    Zudem wird immer klarer das auch Covid19 rein politisch-deial inszeniert war!



  2. Kritischer Geist (kein Partner)

    Unterberger sitzt immer noch dem Denkfehler auf, dass die Lockdown-Politik und die anderen Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 geeignet wären, die Gesundheit der Bevölkerung zu sichern. In Wahrheit ist aber das Gegenteil der Fall. Diese Maßnahmen richten nachweislich gesundheitlich mehr Schaden an als sie abwenden. Das ist bereits kurzfristig der Fall und es wird mittel- und langfristig noch viel deutlicher werden. Eine wirtschaftliche Rezession geht zwangsläufig einher mit einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes weiter Bevölkerungsteile und einer Reduktion der durchschnittlichen Lebenserwartung.



  3. Oberon (kein Partner)

    Herr Kickl hat in der Sache Corona völlig recht. Er ist ein messerscharfer Geist und ein hervorragender Rhetoriker. Aber er schafft sich mit seinem Auftreten KEINERLEI Sympathie. Vor allem Frauen lehnen derartige Angriffe auf Kanzler Kurz massiv ab.
    Als Beweis könnte ich die viertelstundenlangen Diskussionen mit der eigenen Frau zur letzten NR-Wahl anführen: keine Chance der FPÖ ihre Stimme zu geben, trotz Hinweis auf Hofer. Ihre Sympathie hat für Kurz entschieden, wir hatten nach langer Zeit wieder mal eine "Split Decision".
    Und mit dem Anstimmen von "Kurz muss weg" Sprechchören macht er auch mir Bauchweh. Der harte Partei-Kern wird das anders sehen, aber die mit dem Ibiza-Staatsstreich zu Kurz getriebenen Wähler bekommt er so nicht zurück.



  4. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

    O.T.: Ich kann diese abartige Schützenhöfer-Visage kaum mehr ertragen. Wie inzwischen die meisten in meinem Umfeld!



  5. kremser (kein Partner)

    der Slogan wurde abgewandelt vom deutschen "Merkel muss weg" und das ist passiert bevor Kickl in diese Versammlungen eingestiegen ist. Aber natürlich hat er diesen gern ins Mikro gebrüllt. Ich glaube halt eher, dass es diesen Corona Protestlern um die Sache geht und dass denen die Parteipolitik auch die blaue ziemlich wurscht ist. Interessanterweise scheint es liberalen/konservativen Kommentatoren vollkommen gleichgültig, dass Grundrechte jetzt als Privilegien von der Regierung verteilt werden. Ich hoffe halt nur, dass mit der Impfung nichts schiefgeht (wegen nicht in eine akute Pandemie hineinimpfen), denn dann wirds richtig scheppern.



  6. Christian Pagan (kein Partner)

    Die CDU riskiert durch ihre irrsinnigen Corona-Maßnahmen, hinter die Grünen zu kommen. Obwohl die Grünen es auch nicht besser machen. Nach einer neuen Umfrage kommt die CDU auf 27 %, die Grünen auf 22 %.
    Die Wähler entscheiden sich zunehmend für Parteien, die wirklich öko-konservativ und christlich-konservativ sind. Nämlich FW, ÖDP und Bündnis C. Zudem muss das Christentum erneuert werden.
    Bitte googeln: Christian Wicca Traumsteuerung



  7. Hegelianer

    Die FPÖ ist eine deutschnationale, teils auch völkisch-deutschbewusste Partei, die mitansehen muss, wie zusehends ALLES, was aus dieser Richtung kommt, diffamiert und kriminalisiert wird. Sie kann ihre absolut STABILEN (!) Kernanliegen nicht mehr artikulieren, ohne befürchten zu müssen, irgendwelchen Gummiparagraphen anheimzufallen oder sonstwie ins allerhinterste politische Eck geschoben zu werden. Siehe die Identitären - hier hat es Kurz vorgemacht, wohin die Reise geht. Der Rechtsstaat war gestern. Also bleibt der FPÖ nur, auf der Basis in der Tat sehr heterogenen Unmuts wenigstens wieder stark zu werden, um dem schwarzautoritären Regime noch irgendwie Paroli bieten zu können.



    • mayerhansi (kein Partner)

      Ein aktuelles Beispiel der linken journaillistischen Dreckschleuder:
      Über die Alko-Fahrt eines österreichweit völlig unbekannten FPÖ-Lokalpolitiker wird lang und breit berichtet, jene des allseits bekannten ORF-Generaldirektors wird vertuscht.

  8. Hochwürden (kein Partner)

    Die neueste Studie hat ergeben, dass alle die an der Corona Impfung sterben sofort in den Himmel kommen.

    Alle Impf-Verweigerer kommen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in die Hölle!
    Also Leute, jetzt gibt's nichts mehr zum Überlegen......



    • Nonne Ida (kein Partner)

      Es ist so: es steckt der Plan dahinter, die Menschheit klüger zu machen, als sie es derzeit ist ...

    • Ferdinand der Blumenliebhaber (kein Partner)

      Richtig Ida! Denn nur die Ungeimpften werden überleben.

      Wen die Nebenwirkungen nicht gleich dahinraffen, der hat mit den Spätfolgen zu tun, zB Unfruchtbarkeit, Krebs, Autoimmunerkrankungen usw.

  9. Onkel Dapte (kein Partner)

    Ganz schön polemisch heute, der gute AU.

    Ich finde mich, obwohl erstmalig in meinem Leben Impfgegner, in den Schubladen nicht wieder. Aufdröseln tue ich das jetzt nicht, es ist mir einfach zu banal.

    Dieser Sahin, Chef von Biontech, Herr der mRNA-Impfstoffe, Neu-Milliardär, hat es gesagt:
    Vor Herbst wird es kein Ende des Lockdowns geben!

    Was sagen Sie nun?

    Was, wenn dann im Herbst die jährliche Wintergrippe kommt, die uns als Corona-Mutation verkauft wird oder tatsächlich eine ist? Schwarzseher befürchten ja sogar eine weitere, künstlich erzeugte Pandemie mit einem noch gefährlicheren Virus. Hat nicht Gates gewisse Andeutungen gemacht und dazu, wie auch seine Frau, diabolisch gegrinst.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Dieses Video hab ich gesehen. Struktureller Antisemitismus, wenn Sie mich fragen.

    • fewe (kein Partner)

      Ja, Gates hatte vor etwa einem halben Jahr eine zweite Pandemie angekündigt. Daran kann ich mich auch erinnern.

  10. Eisbär (kein Partner)

    An Haimbuchner alle Gute zur raschen Genesung.

    Ein Frage steht aber im Raum.
    Hat er wirklich Corona ?
    Wenn Ja, wegen fehlender Impfung
    oder durch die Impfung ???



    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Es gibt keinen Nachweis, dass Haimbuchner an Covid erkrankt ist.

      [Wenig Lustig: Um etweas zu posten, muss man die Sicherheitsabfrage 2-4x eingeben.]

  11. monofavoriten (kein Partner)

    wer sagt, dass haimbucher wirklich auf der intensivstation liegt?

    vielleicht hat man einen deal mit ihm gemacht, und sein teil ist es, den totkranken vorzugaukeln.
    kann ohnehin niemand überprüfen.



  12. I bin Kalinka (kein Partner)

    Ein echter Lichtblick und Hoffnungsschimmer, liebe Leute:

    Noch 3x Lockdown und dann kommt schon wieder Weihnachten!

    Weil man ja nicht wissen kann wie sich die Meinungsdiktatur bis dahin entwickelt haben wird, schenke ich Euch heute schon dieses köstliche, politisch nicht ganz korrekte, Palindrom:

    "Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie."

    Schönen Tag noch!

    Ich bin Kalinka und werde niemals einer sein ^^.



  13. Johannes (kein Partner)

    Die FPÖ wurde nach allen Regeln medialer Kunst zerlegt.
    Die sogenannten Liederbücher wurden mangels anderer Möglichkeiten monatelang zelebriert.

    Nach meiner Meinung war nichts dahinter aber ich weiß natürlich wenn Tag und Nacht zu jeder Stunde darüber berichtet wird manifestiert sich irgendwann ein allgemeines Bild in der Öffentlichkeit welches mit der jeweiligen Sache gar nichts mehr zu tun hat.

    Man nennt das Stigmatisierung, man trägt das Brandzeichen und daher ist man in der öffentlichen Wahrnehmung was einem aufgebrannt wurde.

    Umgekehrt ist jeder Terroranschlag, jeder Mord, jede schwere körperliche Mißhandlung und jedes glaubenspolitische Manifest durch Migranten welche dieses Land übernehmen und beherrschen wollen zwar in der einen oder anderen Form täglich nicht zu verschweigen, wird aber medial nicht weiter beachtet.

    Die FPÖ hatte leider nicht die intellektuelle Fähigkeit diese Missstände in einer vernünftigen Form anzugreifen.

    Man ließ sich immer in die Rolle des rechtextremen Bösewichtes drängen.

    Ich denke man könnte von Ungarn sehr viel lernen, dort agiert die Spitze sehr, sehr intelligent läßt sich in keine linke Falle locken und findet immer klare Worte ohne sich in eine Schlammschlacht verwickeln zu lassen.

    Ich denke mit flapsigen Sprüchen und dem besetzten von Themen aus justament ist tatsächlich langfristig nichts zu gewinnen.

    Wenn man schaut mit welcher eiskalten Berechnung die Grünen momentan Richter, Oberstatsanwälte und Sektionschefs aus ihren Ämtern heben kann man die Dummheit der FPÖ sich auf Glücksspielposten konzentriert zu haben mit bloßen Händen greifen.

    Dabei erfährt man ja doch nur die spektakulärsten Fälle, ich vermute im Hintergrund wird die gesamte Struktur wo die Grünen draufsitzen auch grün eingefärbt.
    Diese Macht wirkt dann noch lange nach auch wenn Grüne einmal nicht mehr in der Regierung sitzen.



  14. AppolloniO (kein Partner)

    Zu Punkt 20 wichtige Ergänzung:
    "Unwirksam" waren die Masken nur solange wir zu wenig davon hatten.
    Die Pflicht Maske zu tragen trat just an dem Tag* in Kraft, als in Österreich volle Container einlangten.
    *Also hat man uns davor oder danach für dumm verkauft!



  15. schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

    Über Schweden hört man nichts mehr! Passt wohl nicht mit dem Narrativ vom falschen Weg ohne Lockdown zusammen. Schweden ohne Lockdown ca.1200 Tote/Million, Österreich mit dem Dauerlockdown ca. 1000 Tote/Million! Ja, so ein Lockdown zahlt sich wirklich aus. Ein Wirtschaftssystem ist ja schnell wieder aufgebaut... Das kommt davon, wenn eine vollkommen unfähige Truppe die Geschicke eines Landes leitet. Wobei man "Geschicke" im Zusammenhang mit dieser Regierung gar nicht schreiben dürfte!



  16. fewe (kein Partner)

    Die Erkrankung von Haimbuchner hat mit den Protesten gegen die Maßnahmen überhaupt nichts zu tun.

    Es hatte ja nie jemand von den Demonstranten behauptet, dass man an Corona nicht auch sterben kann.

    Auch an einer Influenza kann man sterben. Das ist halt leider normal im Leben. Aber deswegen das Land komplett lahmzulegen, Freiheiten einzuschränken kann damit nicht gerechtfertigt werden.

    Die Todesfälle _mit_ Corona verstorbener sind in etwa in der Dimension wie bei einer starken Influenza-Welle. Wobei bei der Influenza jene gezählt werden, die definitiv _an_ der Influenza verstorben sind. Da wird also mit der Statistik ziemlich massiv gearbeitet um irgendwie eine Seuche herbeizuzaubern.



    • schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

      Die Regierungsschreiberlinge erwähnen auch nie, dass Haimbuchner zur Risikogruppe gehört.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      ... und was genau soll jetzt der Unterschied zwischen Corona und Influenza sein?

  17. Corona funktioniert anders (kein Partner)

    Liest man die Penninger Dokumente, kapiert man, daß Corona anders funktioniert als man denkt. Die Impferei ist zusätzlich umgekehrt.
    Nicht schwache, sondern starke Abwehrer, also Junge, sind am gefährdesten.

    Dazu kommt, man soll JUNGE nicht RNA impfen, weil ihr starker Körper bildet zuviel Impfgift und bekämpft sich, weil abwehrstark, selbst zu stark.
    Autoimmunrisiko.
    Abwarten, Nur die alten Totimpfstoff-Systeme nehmen, keinesfalls mit RNA Impfstoffen dem Körper beibringen er soll aus gesunden Zellen kranke Viruszellen machen. Und sich dann selber bekämpfen.
    Die Denkweise der neuen Impfstoffe ist in meinen Augen satanistisch. Man bringt gesunden Körpern Böses bei.



    • fewe (kein Partner)

      Die Verschwörungstheorien besagen ja, dass die Wirkung sich erst nach einem Jahr bemerkbar macht. Das könnte mit den Erklärungen von Penninger zusammenpassen.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      Eine neue Art der Evolution. Die Allerdümmsten, nämlich die, die sich freiwillig impfen lassen, eliminieren sich freiwillig.

  18. SOFORT APN01!!! (kein Partner)

    Ich fordere, daß dem Haimbuchner SOFORT das Penninger Medikament APN01 gespritzt wird. Der Mann hat offenkundig eine super Abwehr und DAHER einen Zytokinsturm, weil das Immunsystem überreagiert. Es kann nicht abschalten weil das durch das Virus zerstörte ACE2 fehlt, dieses muß SOFORT zugeführt werden!
    Kurz und Anschober und Rendi müssen SOFORT dafür intervenieren. Sofort EU Notzulassung!
    WENN sie das nicht tun, sondern sich ins Fäustchen lachen, weil die FPÖ einen Kandidaten mit Dauerschaden haben wird und man die Freiheitspolitik des Kickl als leichtsinnig hinstellen kann und man die Lockdown- und Impfzwangsschraube umso fester zudrehen kann, dann sollen sie ihre Strafe erleben!



  19. sentinel (kein Partner)

    Bei der Aufzählung oben wurde auf die vergessen, die in der Lage sind Vergleiche anzustellen mit anderen Ländern, bzw. das Verhalten unserer Regierungspolitiker beobachten. Verhalten sich die wirklich so, als ob wir die größte Krise seit 1945 hätten und da draußen ein tödliches Virus tobt? Der Kurz muss sich ja jedes Mal zusammenreißen nicht zu lachen, wenn er wieder mal einen Lock-Down verkündet. Und dass weder Stoff-, noch FFP2-Masken helfen wissen die sicher auch. Aber in anderen Ländern à la Russland oder Weißrussland geht das Leben normal weiter, trotz Corona. Komisch Hr. A. U., oder? Aber gut, A. U. bezeichnet ja auch einen Pröll als "linken Politiker". Ab in den Guglhupf mit ihnen!!!



  20. Waldschratt (kein Partner)

    Guten Tag Hr. Dr..
    ...last but not at least - Man stelle sich vor wir hätten die Freiheitlichen nicht ....um der selbsternannten Nomenklatura zu zeigen, dass man sie auch tatsächlich abwählen/räsonieren kann.
    Einfach eine tolle Option, um die uns einige doch beneiden.....

    Stimmts?

    Naja, und im Falle das sich da wär über (gefake) Notfallsverordnung ein bißchen mehr gönnt, als die derz. geltende Verfassug vorsieht......naja, dann hat das Kind halt einen Namen. Sowas auch....



  21. katzenfreundin21 (kein Partner)

    Sehr geehrter Herr Dr Unterberger,
    diesmal finde ich Ihre Generalisierungen absolut verfehlt. Denn ich selbst war an Corona erkrankt, gottseidank nur sehr leicht, und es ließ sich absolut nicht feststellen, woher ich diese Erkrankung hatte. Ich habe immer alle Maßnahmen eingehalten, letztlich blieben nur die Öffis oder ein Sportgeschäft beim Laufschuhkauf übrig, da in meiner Umgebung sonst niemand positiv war, weder am Arbeitsplatz noch im Bekanntenkreis.
    Es ist also absolut infam zu behaupten, man könne sich nur anstecken, wenn man die Maßnahmen nicht einhält und so Erkrankte mit Coronaleugnern gleichzusetzen. Ach ja, wo haben sich die ÖVP Politiker denn so angesteckt?



    • Bhblog (kein Partner)

      Sie haben Recht. Corona wird über Aerosole übertragen Öffis, Supermarkt, leute die eng an einem vorbeigehen mann braucht nurPech haben.Wpbeiin wien legens viele drauf an. . Vielleicht sogar über unsere geliebten Haustiere.

  22. timeo (kein Partner)

    oben ist zu lesen "..Corona für einen besseren Schnupfen halten...."

    Da sind diese nicht alleine und derselben Meinung wie unser Gesundheitsminister Anschober im Jänner des Vorjahres.
    Da sagte Anschober bei einer PK der Regierung u.A..: "...
    Gesundheitsmininster Rudolf Anschober (Grüne) vorab meinte, für ihn ( also anschober ) ist die Influenza gegenüber dem Coronavirus
    nämlich das "prioritäre Thema". ..."



  23. LobderTorheit (kein Partner)

    Der zornige Innenminister macht jetzt mobil gegen „Hate-Crime“. Sucht der junge graue Mann mit der Neigung zur sprachlichen Kaserne hier den schnellen Erfolg? Unerwünschte Meinungstäter zu piesacken ist easy. Genau so easy, wie der amtsbekannte Terrorist in Wien zuschlagen konnte?

    Es gibt noch viel zu tun für wacker-woke Minister. Orwells „Facecrime“ ist in Österreich noch immer nicht strafbar. Und auf der Bildungsbaustelle müssten schleunig auch die Grundrechnungsarten auf Vordermann gebracht werden.

    2+2=5
    youtube.com/watch?v=EHAuGA7gqFU

    PS: Wenn 2+2 nicht 5 werden, wird Kickl davon profitieren. Wenn das mal keine Katastrophe anschoberschen Ausmaßes wäre?



  24. Anmerkung (kein Partner)

    Wer das Totalversagen von Haimbuchners politischem Immunsystem bei Attacken von ÖVP u. a. gesehen hat, der wundert sich nicht darüber, dass bei so einem offenbar auch das körperliche Immunsystem in einem erbärmlichen Zustand ist.

    Auf Sand gebaut ist das Vertrauen zur Wander-Loyalität derjenigen, die sich mit der Parole "Kurz muss bleiben!" zu der Desperadoschar bekennen, die es längst aufgegeben hat, von Politikern noch Anständigkeit zu erwarten.

    Kickl plant langfristig seine Partei als Zuflucht für diejenigen, die durch persönliche Schadenserfahrungen letztlich auch davon überzeugt sein werden, dass die politischen "Koste es, was es wolle"-Großzocker und -Milliardenverbrenner weg müssen.



    • das Gegenteil stimmt (kein Partner)

      Das Gegenteil stimmt.
      Haimbuchner muß ein sehr abwehrstarker gesunder Mann sein, sonst hätte er den Zytokinsturm gar nicht.
      Aber weil seinem Körper das von Virus aufgefressene ACE2 fehlt, schaltet sein Körper die Reparaturreaktion NICHT mehr AB.

      Diese Blutgerinnsel sind nichts anderes als Überreaktionen.
      Jeder der sich impfen lässt und 40 Grad Fieber hat, hat sich ohne Not eine Überreaktion zugezogen.

      Bei Virusüberfallenen muss das Penninger Medikament gegeben werden. SOFORT:
      WENN Haimbuchner einen Dauerschaden bekommt, wird KURZ schuld sein, denn er hat bei der EU für APN01 NIE interveniert sondern aufs falsche Impfpferd gesetzt.
      Impfen ist gut, aber nur mit altem Totimpfstoff.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Ach so, Haimbuchner ist geimpft worden? Bisher hat man nur vernehmen können, dass er das Virus empfangen habe.

      Aber wie auch immer - Ihre "Erklärung" beruht offenbar auf einer für die Klimahysteriker typischen Denkfigur, die wiederum auf eine ältere Denkfigur von Irrenärzten zurückgeht, wonach alles, was ein als verrückt geltender Mensch auch immer tun mag, als Bestätigung für seine Verrücktheit interpretiert wird. So wie jetzt für die Klimahysteriker sowohl warme als auch eiskalte Winter und Sommer immer als "Beweise für die Erderhitzung" gelten sollen, so sehen Sie offenbar auch einen Immunschwachen aufgrund einer Impfung (oder auch schon des Virus?) zum Immunsystem-Supermann mutieren.

  25. bhblog (kein Partner)

    Friday's for Future-Bewegung, Tea Party movement...wurden von Reichen gesponsert.
    Nur mal zur Koalition: Egal wie oft gewisse Fernsehsender oder Zeitungen eine Krise oder fliegenden Wechsel von Türkis-Grün zu Türkis-Rot oder Neuwahlen herbeireden, die passieren leider nicht so bald.
    Und ist teilweise auch gut, dass sie nicht passieren, Kurzsche ÖVP würde immer noch an erster Stelle liegen da bin ich sicher.
    Kann wenn diese Koalition bis 2024 hält nur so sein, dass uns die strengen Maßnahmen bis dahin verfolgen.
    Und dann regiert er genausolange wie Schüssel als Kanzler.
    Warum ich nicht denke, dass wir bald nen Bruch haben?
    Die Grünen sind die Verbotspartei(plastiksackerl, Autos),övp



    • bhblog (kein Partner)

      Die ÖVP wiederum eine stockkonservative Partei die am liebsten hätte, dass den Rest des Lebens jeder ab 20 Uhr zuhause sein muss.
      Stockkonservativ und Verbote ,dass passt wie Topf auf Deckel, meint ihr nicht?
      Ok also weils um den Artikel von AU gehen soll:
      4,9,10,16,18, 19 und 20 kann ich alles auch teilen.
      Wenn nicht grad eine Lobby der Gastronomen hinter diesen Corona-Protesten steckt ist es tatsächlich fraglich welche politische Bewegung draus entstehen könnte. Ich finds allerdings wie denke ich 99% hier falsch immer die Demonstranten gegen Corona in ein politisches Eck zu setzen. Bekannte von mir bzw. von Verwandten sind auch alles anderere als recht aber dabei.
      Ich hab nie demonstriert.

    • BHBlog (kein Partner)

      Noch kurz zu Haimbuchner und Kickl.
      Gestern kam mir in den Sinn: Wieso wurde Kickl eigentlich nie durch Misstrauensantrag entfernt, sondern durch Kurz auf VDB insistierend
      entlassen?
      Haimbuchner: Ich finds nur schlimm, dass die FPÖ ähnlich Trump was Covid angeht unbelehrbar ist.
      Haimbuchner wird selbst nach der Intensivstation Corona nur als Grippchen sehen.
      Tja man kann seine ÜBerzeugung als Politiker nicht ändern: jetzt erst recht.
      Das finde ich falsch+schade, dass kein einziger Politiker in Corona seine Meinung ändert.
      Von Kurz halte ich gar nichts, aber vermutlich gehen ihm deshalb viele auf den Leim. Als einziger ändert er plötzlich seine Position: Lockerungen ja. Alle andern:statisch

  26. Christian Pagan (kein Partner)

    Die Proteste haben eine neue Dimension erreicht. Dies zeigen die Ereignisse in Kassel.
    In einigen US-Bundesstaaten wurden die verdammten Corona-Maßnahmen abgeschafft. Dort steigt die Sterberate nicht. Das ist der Beweis dafür, dass Corona weitgehend ungefährlich ist. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Nötig ist eine öko-konservative Politik und eine Erneuerung des Christentums.
    Bitte googeln: Christian Wicca Traumsteuerung



  27. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/9610
    +++ Eilt +++ Festnahmen bei Anti-Regierungsdemo in Wien
    Tausende ziehen auch heute wieder unter dem Motto "Kurz muss weg!" durch Wien. Kessel und erste Festnahmen folgten bereits kurz nach Demo-Beginn.

    Aber Klimahüpfen ist ok.. incl. Menschenkette und keine Plizei in tausender Stärke mit Einkesslen usw.. ... super unser Basti... nur die bösen Gamilienväter verhaften ja das bringts..



  28. Brigitte Imb
    • sokrates9

      Wieso darf die Polizei immer wieder freie Bürger einkesseln?Niederknüppeln und Pfefferspray auf Demoteilnehmer? Nein nicht in der Ukraine, im Polizeostaat Österreich!

  29. Brigitte Imb

    Ganz so heilbringend - wie uns hauptsächlich Politiker weismachen wollen -, dürfte die Corona-Impfung wohl doch nicht sein.

    Kopie des ganzen Artikels, falls er demnächst unter die Bezahlschranke fällt.

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/dramatischer-appell-an-die-who-top-virologe-warnt-vor-massensterben-durch-corona-impfungen-a3473412.html

    „ES GEHT UM DIE MENSCHHEIT“
    Dramatischer Appell an die WHO: Top-Virologe warnt vor Massensterben durch Corona-Impfungen

    Epoch Times20. März 2021

    „Wir werden einen enormen Preis für die Corona-Massenimpfkampagne zahlen“, sagt ein führender Virologe und Impfentwickler. Er fordert die WHO auf, die Impfkampagnen weltweit „sofort“ zu stoppen.
    Einer der weltweit führenden Virologen und ein starker Befürworter von Impfstoffen schlägt Alarm. Geert Vanden Bossche, der im Bereich der Infektionsforschung und Impfstoffentwicklung für die Pharmaunternehmen Novartis und GlaxoSmithKline, sowie für die Organisation GAVI und die Bill & Melinda Gates Stiftung tätig war, warnt, dass die Massenimpfkampagnen gegen das Corona-Virus, eine globale Katastrophe „epischen Ausmaßes“ auslösen wird.

    Der Experte wandte sich diesbezüglich in einem offenen Brief direkt an die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bossche ist so besorgt über die aktuellen Impfmaßnahmen, dass er die Organisation der Vereinten Nationen in einem dringenden Appell auffordert, alle Impfkampagnen gegen das Corona-Virus weltweit „sofort“ zu stoppen. Wenn dies nicht geschehe, würden sich „viel infektiösere“ Virusvarianten nur noch verstärken und schließlich ein Massensterben der Menschen verursachen.

    Im Brief schreibt er: „Ich bin alles andere als ein Impfgegner. Als Wissenschaftler berufe ich mich normalerweise nicht auf eine solche Plattform, um zu Impfstoff-bezogenen Themen Stellung zu beziehen. Als engagierter Virologe und Impfexperte mache ich nur eine Ausnahme, wenn Gesundheitsbehörden zulassen, dass Impfstoffe in einer Weise verabreicht werden, die die öffentliche Gesundheit gefährdet. Und vor allem dann, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden. Die gegenwärtige, äußerst kritische Situation zwingt mich dazu, diesen Notruf zu verbreiten. Da das beispiellose Ausmaß der menschlichen Beteiligung an der Covid-19-Pandemie zu einer globalen Katastrophe ohnegleichen zu führen droht, kann dieser Aufruf nicht laut und deutlich genug ertönen und stark genug sein.“

    Bossche betont, keine Kritik an dem Impfstoff selbst zu üben. Die bisher zugelassenen Corona-Impfstoffe seien von „einfach brillanten“ Menschen entwickelt worden. Aber, sagt er: „Bitte den richtigen Impfstoff am richtigen Ort verwenden. Und verwenden Sie ihn nicht in der Hitze einer Pandemie bei Millionen von Menschen.“

    „Unkontrollierbares Monster“

    Die Impfung von Menschen gegen das Corona-Virus mitten in einer Pandemie wird seiner Ansicht nach dazu führen, dass das Virus ansteckender wird. Damit werde auch die Resistenz der Viren gegen die Impfstoffe weiter zunehmen. Zudem wird laut Bossche die Massenimpfung gegen das Corona-Virus „höchstwahrscheinlich die adaptive Immunflucht weiter verstärken, da keiner der aktuellen Impfstoffe die Übertragung der viralen Varianten verhindert.“

    Eine Immunflucht bedeutet, dass ein mutiertes Virus die angeborene Immunität des Körpers überlistet. Gegen das mutierte Virus hilft dann auch die Corona-Impfung nicht mehr. Und da immer mehr Menschen gegen Corona geimpft werden, würden solche Varianten, die bereits im Umlauf sind, verstärkt auftauchen und eben immer infektiöser. Und somit wird aus dem „recht harmlosen Virus ein unkontrollierbares Monster“, erklärt der Experte in einem Interview mit Dr. Philip McMillan nach Veröffentlichung des Briefs an die WHO.

    Prophylaktische Impfstoffe sollten niemals bei Populationen eingesetzt werden, die bereits einem hohen Infektionsdruck ausgesetzt sind. Dies ist Grundwissen in der Vakzinologie, das laut Bossche bereits im ersten Jahr der Ausbildung gelehrt wird. Das werde aber zum jetzigen Zeitpunkt weltweit praktiziert.

    „Wir werden einen hohen Preis dafür zahlen. Und ich werde emotional, weil ich an meine Kinder denke, an die jüngere Generation. Ich meine, es ist einfach unmöglich, was wir hier tun. Wir verstehen die Pandemie nicht“, so Bossche.

    Immunsystem zerstört

    Der Virologe übt auch scharfe Kritik am Lockdown. Vor allem, dass man jungen Leuten, die bekanntlich nicht zur Risikogruppe gehören und ein gutes Immunsystem haben, den Kontakt zu anderen Menschen verbiete, sei für ihn unverständlich.

    Tatsächlich seien durch die staatlich verordneten Abriegelungen und Gesichtsverhüllungen schon Varianten entstanden, die auf eine potenzielle Immunflucht hindeuten. „Diese werden sich jetzt, da die Massenimpfung gegen die chinesischen Keime in vollem Gange ist, nur noch verstärken.“ Dies sei auch wissenschaftlich belegt, betont Bossche.

    Der Wissenschaftler warnt auch davor, dass die Impfung während der Pandemie das Immunsystem zerstört. Er sei „mehr als besorgt“ darüber, was dieser virale Ausbruch anrichten wird. Die Menschheit wird durch die Impfstoffe „eine schwere Schädigung der angeborenen Immunität“ erleiden. Diese Schädigung beschränke sich aber nicht nur auf Geimpfte. Die Geimpften würden mutierte Viren an die Ungeimpften weitergeben und damit eine globale Gesundheitskrise auslösen. Und dies würde weitaus schlimmer ausfallen, als das, was bei einem natürlichen Verlauf der Pandemie geschehen wäre.

    Die selektive Immunevasion begünstigt auch die weitere Verbreitung hochinfektiöser Stämme, da die Massenimpfung die Impfstoffempfänger zunehmend zu asymptomatischen Spreadern macht. Letztere übertragen hochinfektiöse Viren auf die ungeschützten oder noch nicht infizierten Personen. Dies ist genau das Gegenteil von dem, was die Impfstoffe tun sollten“, so der Mediziner.

    Es besteht sogar die Möglichkeit, dass die angeborene Immunität „vollständig verloren geht“ – die angeborene Immunität bezieht sich auf die natürliche Fähigkeit des Körpers, Krankheitserreger durch eine reichhaltige, variantenreiche, unspezifische Immunität abzuwehren.

    „Genügend wissenschaftliche Beweise wurden auf den Tisch gebracht. Leider bleiben sie von denen, die die Macht haben zu handeln, unberührt. Wie lange kann man das Problem ignorieren, wenn es derzeit massive Beweise dafür gibt, dass die virale Immunflucht inzwischen die Menschheit bedroht? Wir können kaum sagen, wir hätten es nicht gewusst – oder wären nicht gewarnt worden“, betont Bossche.

    Dass eine Massenimpfung die virale Immunflucht vorantreibt, wird man bei der Infektiosität und den Morbiditätsraten in den Ländern beobachten, die bereits Millionen Menschen in nur wenigen Wochen geimpft haben. Bossche nannte die Beispiele: Großbritannien, Israel und die USA. Während sich diese Länder über sinkende Infektionsraten freuen, würden sie in den nächsten Wochen „zweifellos“ einen steilen Anstieg der Covid-19-Fälle erleben.

    Auf den steilen Rückgang, den wir im Moment sehen, könnte ein kurzlebiges Plateau folgen. Aber, ein anschließender steiler Anstieg der (schweren) Krankheitsfälle ist unvermeidlich“, so der Virologe.

    Man müsse dies klar ansprechen, denn „es geht um die Menschheit“, betont er. „Es geht um jeden. Richtig. Und ich setze alles aufs Spiel, weil ich meine Hausaufgaben gemacht habe. Es ist einfach eine moralische Verpflichtung. Eine moralische Verpflichtung.“ (oz)



    • Jenny

      https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=f39ee4ce3e&e=938128e75e
      Obduktion: Zwettler Krankenschwester (49) starb an Impf-Hirnthrombose
      Der Tod einer 49-jährigen Krankenschwester aus Zwettl in Folge der Impfung mit AstraZeneca erschütterte ganz Österreich. Jetzt sind die Obduktionsergebnisse da. Sie beweisen: Die Frau starb weil die Impfung eine Gehirnthrombose ausgelöst hat, wie das Wiener AKH gegenüber einer Zeitung bestätigte. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von schlimmen Zwischenfällen und Todesfällen in Folge der Corona-Impfungen....

      Nein diese Versuche am Menschen sind nicht ungefährlich und die Verursacher alo unsere Regierung gehört hinter Gitter, denn die wissen um die Gefahren deswegen lassen die sich auch nciht impfen. Wir hatten ja schon viele grössere und kleiner Verbrecher in div. Ämtern, aber die schlagen alles, das wird noch zum staatl. verordnetem Massenmord

    • Brigitte Imb

      Es mutet ja wirklich etwas eigenartig an, daß bei Corona- u. Coronaimpfstoff Toten von so vielen "Experten" eine Obduktion abgelehnt wird.

      Möglicherweise wird sich das nun ein wenig ändern.

      Jeder Angehörige (eines solchen Falles) kann auf eine Obduktion bestehen. Im schlimmsten Fall muß sie bezahlt werden, aber die Kosten sind durchaus leistbar.

    • pressburger

      Zu hoffen ist das die junge Generation endlich realisiert was man ihr angetan hat und wer dafür verantwortlich ist. Den jungen Menschen Kontakte zu verbieten, sie verfolgen falls sie nicht gehorsam sind, grenzt an ein Verbrechen. Eine Generation die nicht gefährdet ist und auch niemanden gefährdet.
      Dieses Vorgehen wird von den Politikern befohlen, von den Medien gelobt.

    • Brigitte Imb

      Politiker UND Medien sind mittlerweile zu einer Einheit verschmolzen die glaubt dem Volk jede noch so ungustiöse "Wuchtl" andrehen zu können.

      Ich hoffe, daß die Wahrheit doch noch die Bahn bricht.

      "Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
      vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
      Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
      dann richtet das Volk und es gnade euch Gott."

    • Franz77

      Obduktion? Dann werden die halt auch bestochenzahlt.

    • Brigitte Imb

      @Franz,

      den Niedermoser (OÖÄK-Präsi u. Pathologe) sollte man diesbezgl. halt nicht kontaktieren, wegen dem Selbstbehalt ;)

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Danke, danke, danke für Ihren Beitrag. Die Impfung bewirkt die Bevölkerungsreduktion, welche die Neue Weltordnung fordert!

      © 2017-2021 Bit Chute Limited
      EXPERTS CONFIRM BLOOD CLOTS CAUSED BY VACCINE & ETHICS CHAIRMAN RESIGNS OVER ISRAELI VACCINE TESTING

  30. Freisinn

    Ich denke, Kickl liegt goldrichtig. Die autoritären Methoden, mit denen Kurz & Neha die Anti-Massnahmen-Demos zerschlagen, macht die beiden nicht beliebt im Volk, sondern widert die meisten Österreicher an. Versprengte FPÖ ler kann Kurz jedenfalls nicht auf seine Seite ziehen. Ihm scheint eine Art von Neo-Metternich vorzuschweben. Sein Stern sinkt allerdings, während sich die Freiheitlichen erstaunlicherweise stabilisieren konnten. Da kann sich Andreas Unterberger noch so viel giften. Das hat Kickl gut gemacht!!!



    • Brigitte Imb

      Vl. weist man dem Strahlekanzler doch noch einiges nach; Koks u. Pädoneigung z.B.

      Bei beiden Vorwürfen hat er nur vage dementiert, aber niemals den od. die "Verleumder" geklagt. Seltsam.

      Der Typ ist in meinen Augen nicht "sauber". #Kurzmußweg - und seine korrupten (Masken und Impf)freunde auch.

    • pressburger

      Unter Berücksichtigung der Ereignisse der letzten Zeit, sind die Ausfälle gegen Kickl hier im Forum, mehr als unverständlich.

    • Franz77

      Sein Superfreund hat sich auch ho- hochgeschneit.

  31. Undine

    Hat man so etwas Hirnrissiges jemals gehört:

    ...................."IMPFEN IST LIEBE!"......................

    Das ist ein Slogan deutscher Jugend! Wohin soll diese Unterwürfigkeit und begeisterte Übernahme all dieser kranken Maßnahmen der Regierung durch die vorwiegend grüne Jugend noch führen?

    "Todesursache Einsamkeit - Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Hans-Joachim MAAZ"

    Angst, Einsamkeit, Aggression, Depression bis hin zu Selbstmord. Diese Krise ist auch eine psychische. Vor allem alte und kranke Menschen leiden unter der Kontaktlosigkeit und fehlenden Besuchen. Der Psychiater und Psychologe Dr. Hans-Joachim Maaz, selber 78, hält es für das Schlimmste, einsam und ohne Begleitung durch die Liebsten zu sterben. Ein Gespräch über kollektives Trauma, Verdrängung, die zukünftige Generation und unseren Umgang mit dem Tod.

    https://www.youtube.com/watch?v=jkkVyKdOEwo

    Und um die Frage im Titel von A.Us heutigem Kommentar zu beantworten: NEIN, wir brauchen keine "neue Bewegung", wir haben die FPÖ; die gehört GESTÄRKT!



    • Undine

      PS: KURZ hat als ersten Grund für den LOCKDOWN salbungsvoll und geradezu ergriffen von seinen eigenen Worten behauptet, es müssen die ALTEN vor Corona GESCHÜTZT werden!

      Der Effekt: ALLE leiden (bis auf die Asylanten, denen es an nichts fehlen darf!)---Jung und Alt! Die Alten leiden aber besonders an den MASSNAHMEN, die KURZ und CO. ersonnen haben, um eben diese ALTEN zu SCHÜTZEN! Was soll also daran positiv sein? Mir fällt nichts ein!

    • pressburger

      Das ist genau die Dimension die ein Politiker Hirn nicht fähig ist zu erfassen. Vereinsamung kann töten. Die Politiker werden alles unternehmen um die tatsächlichen Ursachen des Todes der Alten in den Heimen auf das Virus zu schieben.
      Wie viele sind einen psychogenen Tod gestorben, weil sie sich ohne Kontakte aufgegeben haben.
      Wie viele Tragödien hat Kurz und Anschober im Namen ihrer Ideologie verursacht ?

    • fewe (kein Partner)

      @pressburger: Das sehe ich anders. Die denken und handeln durchaus sehr klar und effektiv. Immerhin gelingt es ihnen, die Bürger gegen alle Verfassungsrechte zu knechten und zu kasernieren. Die werden von niemandem dabei aufgehalten. Der VfGH kippt mit großem Trara Verordnungen nachdem sie bereits nicht mehr wirksam sind und längst neue in Kraft sind, die prinzipiell nicht anders sind. Aber eben erst nach Ablauf behandelt werden.

      Dass die Hirne der Politiker irgendwas nicht erfassen könnten halte ich für eine grobe Verharmlosung. Die spielen mit viel Geschick die Tollpatsche, sodass man ihnen immer wieder "Fehler" nachsieht. Bis dann irgendwann irgendwo "Freizeitlager" errichtet werden.

  32. Jenny

    https://t.me/HKickl/196 Herr Kurz braucht sich gar nicht wundern, warum die Umfragen für die Regierung derzeit so schlecht aussehen. Diesem Kanzler kann man einfach nicht trauen. Herr Kurz dreht und wendet sich, wie es ihm gerade passt. Er ist und bleibt ein PR- & Marketingpolitiker, der den Bezug zur Realität völlig verloren hat und in Wahrheit schon lange keinen Draht mehr zur Bevölkerung hat.
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/9607
    Der Präsident der Oberösterreichischen Ärztekammer fordert, dass Menschen, die sich nicht gegen Corona impfen lassen, einen Selbstbehalt zahlen müssen, wenn sie wegen Corona ins Krankenhaus kommen. Ist sowas noch normal? Muss man künftig auch einen Selbstbehalt zahlen, wenn man zu viel Schweinsbraten gegessen hat oder wenn man wegen eines selbstverursachten Unfalls ins Krankenhaus muss?

    Und das alles wird von AU befürwortet wegen einer krankheit die man erst feststellen kann wenn man wie blöd testet? Das alles und noch viel mehr finder er ok? Also ich nicht und es gab heute auf ZGF Info dokus über diktatoren, Stalin, Frankos etc.. alle finden so an.. und alle waren selbstverliebte ziemlich ungebildete narzisse mit übersteigertem Machtrausch, die Parrallen zu heute sind so offensichtlich.. Zentralisierung, alle gleichmachen, kein eigentum us.. also genau was jetzt gerade wieder passiert und alles - eh klar - immer zum Wohle des Volkes, auch wenn dieses verhungerte, eingesperrt wurde oder hingerichtet und wenn die so weitermachen dauert es auch mit hinrichtungen zum Schutz der 2Werte" nimmer lang, aber hier wird dieser Irrsinn gelobt und die die sich dagegen stemmen als Hasser unt Hetzer verdammt.



    • eupraxie

      Diese Aufkündigung der bisher selbstverständlichen Solidarität einer Gemeinschaft ist strikt abzulehnen. Die Büchse der Pandora wird geöffnet!

    • pressburger

      Die Umfrage Ergebnisse, bezogen auf die Leistungen von Kurz sind erstaunlich gut. Oder wird bei den Umfragen grundsätzlich nachgeholfen ?

    • Brigitte Imb

      Bei den Umfragen die dem Volk serviert werden, kann man davon ausgehen. Bei Wahlen wird es ähnlich sein, od. noch krasser.

      Sicher Verschwörungstheorie meinerseits .;)

    • Abaelaard

      Franco hat Spanien und auch Europa letztendlich gerettet, das sollte man nicht vergessen, auch in unserer geschichtsversehenden Zeit !

    • fxs (kein Partner)

      Zum Präsidenten der o.ö. Ärztekammer: Will er auch einen Selbstbehalt kassieren, wenn ein Geimpfter wegen eines Impfschadens in's Krankenhaus kommt?

  33. Franz77

    Obacht vor den Geimpften:
    Können geimpfte Personen andere anstecken?
    Fragen wir doch das RKI:

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Influenza/FAQ19.html



  34. Notimetodie

    Die (traurige) Tatsache, dass Herr Haimbuchner auf der Intensivstation liegt, kann mehrere Gründe haben. Ich bin selbst auch schon auf der Intensiv gelegen, ohne dem Tod geweiht zu sein. Und, Herr Haimbuchner und viele andere (ich gehöre auch dazu) haben und werden nie die Existenz des Virus leugnen, jedoch die Macht, die Kurz und seine Gestapo an sich gerissen haben, sehr wohl als Weg in die Diktatur werten. Das Virus (wie jedes, laut Medizinern) kann den einen härter als den anderen treffen. Es fallen auch junge Topsportler tot am Fußballplatz um. Sehr traurig, aber zum Glück Einzelfälle.

    Gerade jetzt sollte Herr Kickl diese Bewegung nutzen, für ihn und für dieses Land, dass, wenn überhaupt, nur sehr schwer zu retten sein wird. Denn eines hat Kurz übersehen, auf Dauer kann er nicht mit Unterdrückung regieren. Das ist immer schief gegangen.



    • eupraxie

      Einverstanden, Kickl muss Auswege zeigen zumindest skizzieren!

    • Freisinn

      Ganz wichtig: Kurz wird immer autoritärer und entzaubert sich selbst. Die Österreicher wollen keine Autokratie

  35. gebirgler

    Hier sind einige Punkte anzumerken. Es stimmt die Bewegung geht von ganz links nach ganz rechts. Dies ist eine gefährliche Entwicklung sowohl für die Regierung, da solche Bewegungen das Potential haben Regierungen zu stürzen, aber auch für die Folgen eines solchen Sturzes, da dies meist durch Kaperung der Bewegung (die ja ins sich ziellos ist, außer dem Sturz der Regierung) durch extreme Elemente. Dies hat gravierende Auswirkungen. Als Beispiele seien die russische Revolution, die französische Revolution und der englische Bürgerkrieg genannt. Dies alleine sollte der Regierung und Opposition zu denken geben.

    Hier noch einige Anmerkungen zu den einzelnen von AU angeführten Gründen:

    Esoterische Impfstoffverweigerer: Ich habe selbst eine große Anzahl von Impfungen hinter mir und stehe ihnen grundsätzlich positiv gegenüber. Hier haben wir jedoch eine nur mäßig gefährliche Krankheit welche für mich gem. den AGES Zahlen eine Letalität von 6%o ausweist. Die Impfungen selbst sind definitiv nicht ausgetestet und haben nur eine Notzulassung bzw. eine vorläufige Zulassung. Darüber hinaus verwenden sie ein Verfahren welches noch nie erfolgreich eingesetzt wurde (außer bei Krankheiten wo der Tot nur eine Frage der (kurzen) Zeit ist). Nach bisherigen Berichten (von mir in den letzten Tagen gepostet) reduziert die Impfung nur die Wahrscheinlichkeit von schweren Fällen, nicht jedoch die Übertragung. Unter diesen Voraussetzungen den Geimpften wieder Freiheiten zurückzugeben (Dies ist ein Widerspruch an sich, da meine Freiheiten ein Naturrecht sind und keine Regierung das Recht hat sie mir zu nehmen – die welche es trotzdem tuen werden üblicherweise Diktatur genannt) ist schlimmste Erpressung.

    Test unangenehm: Ich habe seit dem Massentest Anfang Dezember in unterschiedlichem Ausmaß Schmerzen in der Nase, welche teilweise bis ins Hirn stechen. Die von mir öfter zu verlangen würde wohl den Tatbestand der Folter erfüllen.

    Die wirtschaftlichen Schäden: Wir ruinieren unsere Volkswirtschaft wie zuletzt Hitler. Die Folgen werden wir noch viele Jahre spüren (selbst ohne Green Deal). Wenn man wie ich täglich mit der Verzweiflung der Leute konfrontiert ist, der Leben ruiniert wird weil ihre Betriebe geschlossen sind oder weil ihr Lebenstraum durch Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit zerstört wird kann dieser Politik nicht positiv gegenüberstehen.

    Folgen für andere Krankheitsbilder: Ich bin selbst betroffen, da ich erblich bedingt ein hohes Krebsrisiko (Prostata) habe. Da ich jedoch aufgrund meiner Panikreaktionen mit Masken keinen Arzt aufsuchen kann, habe ich eine gute Chance auf einen sehr schmerzhaften Tod. Und ich bin nicht der einzige. Im persönlichen Umkreis sind 4 weitere Personen welche trotz vorhandener Risiken seit mehr als einem Jahr keinen Arzt mehr aufgesucht haben. Auch dies wird Folgen haben.

    Und zu schlechter Letzt eine Anmerkung zur Diktatur einiger Wissenschaftler. Alle die für scharfe Einschränkungen der Freiheit sind, sind Wissenschaftler aus den hinteren Reihen. Alle führenden Wissenschaftler haben Lockdowns, Masken und wie es derzeit aussieht auch Abstände für sinnlos erklärt (Links zu hierzu vom mir in den letzten Tagen gepostet). Man sehe auch nur die Liste der Unterzeichner der Great Barrington Erklärung. Im Endeffekt ist dies (um ein bildliches Beispiel zu gebrauchen) wie wenn der Chef eine multinationalen Konzerns mit Filialen in 50 Ländern auf drei Kontinenten verteilt sich in Finanzierungsfragen mit dem Direktor einer kleinen Raiffeisenbank im Nirgendwo abstimmt anstatt mit einem Fachmann einer internationalen Großbank welche laufend mit solchen Geschäften zu tun hat. Kein vernünftiger Mensch würde auf so eine Idee kommen.



    • Whippet

      Wie recht Sie haben!*********

    • Jenny

      Sie haben so recht vor allem auch mit den Arrztbesuchen, auch ich kann keine dieser Masken tragen aus ähnlichen Gründen, also keine Arztbesuche, es ist ja nicht einmal möglich eine Befreiung zu erlangen, da man ja auch da den Fetzen tragen soll... es ist eine reine köperverletzung die betrieben und gesund, nein gesund ist nichts davon

    • eupraxie

      Die Kollateralschäden wegen Nichtbehandlung anderer Krankheiten halte ich auch für sehr dramatisch.

    • Don Pedro

      Großartig! Danke!
      Diese Regierung hat unter dem Vorwand, die Gesundheit zu schützen, inzwischen wesentlich mehr gesundheitliche Schäden angerichtet als jemals eine Regierung nach dem 2. Weltkrieg! Wie gut ginge es uns nach dem Vorbild von Schweden!

      Kurz ist der Tod der Freiheit und der Gesundheit!

    • Undine

      KURZ ist ein MACHTMENSCH par excellence---der geht, wenn es die Situation erfordert, freundlich lächelnd über Leichen. KURZ hat keine Kinder und wird auch nie welche bekommen, weil er nicht so geartet ist. Deshalb ist ihm die Zukunft unserer Kinder und Enkel egal.

    • pressburger

      Ausgezeichnet. Punkt für Punkt richtig.
      Viele sind nicht bereit, oder nicht fähig, die wahren Ausmasse des Desasters das die Massnahmen der Regierung verursachen zu realisieren.
      Man kann sich auch den Weg in den Untergang auch schön reden.

  36. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Wenn man sich Ihre Standpunkte zu (mit und an) Corona durchliest, könnte man fast zur Annahme gelangen, Sie hätten ein wöchentliches Jour Fixe mit Experten, wie Greil, Popper, Markovich, Weninger, Novotny, Thalhammer, Sience Busters, Correktiv und Co. Wie wäre es mit regelmäßigem(r) Erfahrungsaustausch und Informationseinholung bei Leuten, wie etwa Bhakdi, Hockertz, Haditsch, Köhnlein, Belsky, dem ACU-Austria, den Anwälten für Grundrechte und dem
    https://corona-ausschuss.de/ ?
    In seiner neusten Sitzung (Nr. 44) wird ab 4:22:00 aufgezeigt, wie das RKI seine 7-Tages-Inzidenzzahlen herbeilügt.

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi



  37. Franz77

    Stiftung Corona Ausschuss: Kriminelle Zahlenmanipulation von Corona-Fallzahlen durch das RKI!
    Super erklärt:

    https://politikstube.com/stiftung-corona-ausschuss-kriminelle-zahlenmanipulation-von-corona-fallzahlen-durch-das-rki/



    • Thomas Kugi

      @Franz77
      Da sind Sie mir um ein paar Minuten zuvorgekommen.....:)

    • Franz77

      Es war ja klar, dass da nix zusammenpaßt. Aber hier wird der Betrug anhand der eigenen RKI-Zahlen nachgewiesen. Neuinfizierte aus den Anfangsmonaten 2020 usw. IRRE!!

    • Thomas Kugi

      Herr Franz77!
      Mein Link führt direkt zur Seite des Ausschusses. Im Rahmen der 44. Sitzung erklärt der besagte Informatiker ausführlich den ganzen Schwindel:)

    • Franz77

      Allles klar. Danke!

  38. Undine

    Fast könnte einem die demente Marionette BIDEN schon leid tun:

    https://mobile.twitter.com/home



    • Undine

      Oh, tut mir leid, aber auf meinem Handy konnte ich die SZENE sehen, wie es den so dynamisch auf der Flugzeugtreppe hinaufeilenden BIDEN gleich mehrmals strudelt. Genaugenommen war es ein Verbrechen der Demokraten, auf BIDEN zu beharren.....

    • Cotopaxi

      Im Grunde wird dieser alte Mann fürchterlich von den wahren Stripenziehern missbraucht.

      Gibt es keine UN-Konvention dagegen?

    • pressburger

      Erklärung dazu, es war ein starker Wind. Brachte Biden ins trudeln.

    • Ella (kein Partner)

      Das schaut so aus, als wären die Stufen mit was Glitschigem eingeschmiert worden, da er deutlich wegrutscht. Möglichweise ein Attentat der Harris-Leute?

    • machmuss verschiebnix

      Nein, @Ella - vielleicht nur Blasen im Teppich, eher aber - daß er aufgrund des Licht-Einfalles (Gegenlicht) ein paar der Stufen nur mit der Schuh-Spitze betrat und deshalb abrutschte.

    • Ella (kein Partner)

      Hab mirs jetzt auf RT angeschaut. Dort sieht man es deutlicher. Ja, er hats einfach nicht getroffen.

    • machmuss verschiebnix

      ...ja, es ist brutal, aber trotzdem amüsant:

      https://streamable.com/m7hlah

    • Franz77

      Leid tut mir dieses Schw... nicht. Denken sie an die mißbrauchten Kinder, Pizza-Gate usw. .

    • Notimetodie

      Aber nur fast. Ich freue mich schon, wenn die USA aufwachen und sehen was die Linken angerichtet haben. Die Migrationskrise, z.B. is schlimmer denn je und wird dieses Land in den Abgrund reissen.

    • Bananenrepublik

      Ich glaube ja, dass Donald ihm heimlich vor seinem Abgang Schmierseife auf den Teppich geschmiert hat. Aber richtig viel und auf allen Stufen. ;-)

    • machmuss verschiebnix

      genau, @Bananenrepublik - und dann hat er den sleepy Joe auch noch mit Golfbällen beschossen :)))

    • Undine

      Auf jeden Fall wird er ein paar blaue Flecken davon getragen haben! Es kann aber gut sein, dß er sich an diesen Sturz gar nicht mehr erinnert, weil das Kurzzeitgedächtnis bereits sehr schwach ist.

    • Freisinn

      Ganz alte Menschen heben oft ihre Füsse nicht ausreichend hoch! :o)

    • Mentor (kein Partner)

      So ein "Treppensturz" kann uns allen passieren.
      Wichtiger, wie hat sich, der von mir NICHT präferierte Biden, aus dieser Situation gefangen?
      Meiner Meinung recht gut.
      Diese Art von Häme hier, sinnlose verpuffende Energie.

    • fewe (kein Partner)

      Das kann halt jedem passieren. Schlimmer finde ich seine offenkundigen Aussetzer beim Denken.

  39. CIA

    Da Bill Gates und die WHO immer wieder von neuerlichen, tödlichen Pandemien orakeln, sind Spekulationen nicht verwunderlich. Außerdem, es gibt die Guidestones dessen Inhalte zu Verpflichtungen führen!
    Georgia Guidestones – Wikipedia
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones
    Ferner, warum gibt es auf dieser Welt so viele Biolabore? Die ABC-Waffen sind wohl keine Verschwörung!
    Apropos Heimbuchner
    Anscheinend gehörte Herr Heimbuchner laut Herrn Lepuschitz(Fellner live) zu den Risikogruppen.
    https://youtu.be/N6P2PjtUxbs
    Zum Abschluss, etwas zum Schmunzeln!
    ORF-Anchor Wolf bekam Impf-Mail für Jahrgang 1931 und älter
    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/orf-anchor-wolf-bekam-impf-mail-fuer-jahrgang-1931-und-aelter/469964542



  40. machmuss verschiebnix

    Ärzte - kritisch und mutig wie P.Eiffler und K.Rösch - werden mit einem Berufsverbot bedroht, aber bei Politikern scheint es anders zu laufen, da kann man schwerlich aus medizinischen Gründen ein Berufs-Verbot verhängen. ABER, wie man weiß, werden Corona-Tote nicht obduziert ...

    Polonium-210:
    Mario Scaramella, Alexander Litwinenko, Andrej Lugowoi, Dmitrij Kowtun (alle tot)
    Novistschok:
    Jegor Gaidar (überlebte), Julia und Sergej Skripal (überlebten)

    Alles Obige geschah vor 2020 - aber NEIN, es hat hier wirklich Nichts mit Nichts zu tun - und ein Verschwörungs-Schelm, wer da jetzt auf so krause Ideen kommt, wie zum Beispiel, daß man keine Ursache mehr suchen muß, wenn man doch Corona hat !

    Aber NEIN, damit will ich auch NICHT andeuten, daß all die oben Genannten heute an Corona sterben würden ! Ist natürlich Blödsinn, denn die Ursache von Corona ist bekanntlich ein Viruserl, so klitzeklein, daß es noch nirgends auf der Welt isoliert wurde. [räusper]

    ...und weil Nichts mit Nichts zu tun hat ...

    12.02.2021 FP-Haimbuchner: "Es gibt ein Maßnahmen-Chaos" - er forderte eine sofortige Öffnung ... [räusper]
    https://www.heute.at/s/fp-haimbuchner-es-gibt-ein-massnahmen-chaos-100127477



    • machmuss verschiebnix

      Wasss denn - solange Denken noch frei ist,
      wird man sich wohl räuspern dürfen . . .

    • Ingrid Bittner

      @machmuss verschiebnix: die von ihnen genannten Ärzte wurden bereits aus dem vErkehr gezogen.
      Nix mehr mit Patienten helfen und so, arbeitslos sein ist jetzt das Thema - gut so, wir haben ja eh so einen Ärzteüberschuss. Ah ja im Burgenland wurde auch eine Amtsärztin enthoben, alles ganz super.

      Und da hab ich noch ein Bild, das bezeichnend für die Demonstranten ist:
      So sehen Nehammers gefährliche Demonstranten aus! ????
      (Bild aus dem Live-Stream von Thomas Schaurecker https://bit.ly/3r0bYu9 )

    • machmuss verschiebnix

      genau, @Ingrid Bittner ganz klar ein Rocker :))))

  41. Franz77
    • Ingrid Bittner

      Der FRiedensaktivist Mag. A. Ehrlich ist auch wieder mit einer - wie es scheint, großen Gruppe - unterwegs:

      ???????? Livevideoticker Wien: der Zug von Ehrlich passiert den Hauptbahnhof.

      https://t.me/martinsellnerIB

      Was hat ein Friedensaktivist eigentlich mit der FPÖ zu tun??
      Ich frag das deswegen, weil ich es erstens nicht weiss und zweitens es ja immer heisst, die FPÖ sei es, die diese DEMOS veranstaltet, aber ich seh keinen Kickl und auch sonst niemanden. Der Herr Ehrlich ist offenbar sehr aktiv. Aber mit der FPÖ hat der sicher so gar nichts zu tun.

  42. machmuss verschiebnix

    » ... denen die Tests unangenehm sind, oder die «
    erfahren haben, daß die Johns Hopkins University bestätigt:
    Impfverweigerer können mittels PCR-Test geimpft werden !

    https://www.legitim.ch/post/johns-hopkins-university-best%C3%A4tigt-impfverweigerer-k%C3%B6nnen-mittels-pcr-test-geimpft-werden



    • Franz77

      Deshalb bohren sie hinauf bis zur Hirnschranke. Damit kriegen sie mich auch nicht, werde nie einen PCR-Test machen. NIEMALS!

    • Notimetodie

      Lieber Franz77!
      Dann sind wir schon zwei!

    • Brigitte Imb
    • Don Pedro

      Ich bin, erlaubt mir die Bitte,
      in Eurem Bunde der Vierte!

      (Reimt sich zwar nicht, ist aber trotzdem gut)

      Vom Impfterror will ich gar nicht reden!

  43. eupraxie

    Ich lese den Tagebucheintrag von AU als Ausdruck von Sorge um die für Bürgerliche und Rechte derzeit einzige Alternative zum bestehenden Parteienspektrum. Sorge darüber, dass der im Fluss der gesellschaftlichen Entwicklung auftauchende Felsblock sich als Krokodil erweisen könnte. Die Idee von Rettung und sicherem Stand für die nächsten Schritte könnte so fatal werden. Dies ist auch meine Sorge.
    Es ist weiters meine feste Überzeugung, dass aus einem gemeinsamen Gegen-Etwas nichts Stabiles werden kann, wenn nicht ein Tragendes Für-Etwas das Verbindende dahinter oder das Fundament ist. Im Blog wurde mindestens zweimal über das Erfordernis einer liberalen Partei, die für Österreich und seine angestammte Bevölkerung eintritt, diskutiert. Diskutiert wurde auch darüber, dass Schlagworte ausformuliert, mit intellektuellem Fundament standfest gemacht werden müssen. Im Gedächtnis blieb mir, darüber herrschte Einvernehmen.
    „Die Freiheit der Bürger wird gewährleistet und geschützt durch den freiheitlichen Rechtsstaat und eine echte Solidargemeinschaft.“ Ist dieser Punkt des Parteiprogramms der FPÖ (link durch Elfenzauberin) nicht ein passender Satz, mit dem vieles erklärt werden könnte, wie sich freiheitliche Politik von der gewählten und verordneten Politik unterscheiden könnte? Welche Freiheiten hätten zB Hoteliers im Verlangen eines Tests von den Gästen und wie sollte sich eine Gesellschaft verhalten, die in dieser Zeit solidarisch ist? Zielformulierungen haben auszudrücken was sein soll und nicht was nicht sein soll!

    Wir brauchen positive Unterscheidungen. So wie es in einem Assessment-Center nicht ausreicht das Negative mit einer Verneinung des Positiven zu erfassen, reicht es in der Politik als Perspektive nicht, gegen etwas zu sein. Es muss die Zukunft erfasst und beschrieben werden.
    Gestern wurde erstaunt über zwei Stadträte in Steyr geschrieben, die eine unterentwickelte Ausdruckweise und problemhafte Grammatik in ihren Reden haben. Was ist, wenn die beiden keine Personen mehr haben – nie gehabt haben – die ihnen sagen (dürfen), dass sie Verbesserungsmöglichkeiten haben, dass es günstige Rhetorikkurse gibt, dass es Wörterbücher mit Synonymbezeichnungen gibt, etc…
    Wenn ich einer Organisation oder einer Person wirklich Schaden will, dann sage ich nicht, was mir an Verbesserungswürdigem auffällt, dann verstärke ich die Problemfelder mit unbedingter Zustimmung. Das Immunisieren gegen jede Kritik der FPÖ oder deren Vertreter tut mir aus Gründen des Nicht-Gewährens von Verbesserungsmöglichkeiten weh. Ich bin kein Mann der starken Worte und die Rede von „Hasstiraden“ kann schon einmal die falschen Schaltungen im Gehirn auslösen und Abwehrreaktion statt Nachdenkreaktion aktivieren. Nachdenken müssen wir, um Vordenken zu ermöglichen.



    • Franz77

      Ein sehr kluger Beitrag. Danke!

    • Neppomuck

      Wer vorher nachdenkt, braucht nachher nicht Vordenkern folgen.

      Ist seine Denkleistung zu schwach, kann er auch Anleihen vornehmen.
      z.B.:
      "Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu schmieden."
      Konfuzius

      Was bedeutet das im gegenständlichen Fall:
      Schwarz (soll sein "türkis") und Grün war von jeher schon eine "Mesalliance", die ihresgleichen sucht.
      Also muss die Motivlage zu dieser "Allianz des Schreckens" eine uns abträgliche sein.

      Bei den Grünen war klar, was dahintersteckt.
      "Wir sind wieder wer."

      Aber was konnte die Schwarzen dazu veranlassen?
      Es beginnt, sich herauszuschälen.
      Und ich sehe nichts Gutes.

    • eupraxie

      @Franz 77: Danke!
      @Neppomuck: Zustimmung zum Grundsätzlichen und weitere Ausführung. Mein Eindruck ist, dass am Beginn, als Kurz das Kommando an sich riss, das Gewährenlassen auch von der Hoffnung getragen war, wieder wer zu sein.
      Die nachfolgende Dynamik ist dramatisch für Österreich.

  44. Franz77

    Auf YouTube hat das Video nur wenige Minuten überlebt.
    Der Inhalt scheint genau den Nerv zu treffen.
    Durch die Impfung kommt erst die echte Pandemie.

    Hier das Video:

    https://www.wochenblick.at/wp-content/uploads/2021/03/Die-Pandemie-wird-nicht-enden.mp4?_=1

    Die Impfdeppen sind die größte Gefahr für sich selber und leider auch die anderen!



    • Neppomuck

      Das wahre "Krebsübel" sind die Initiatoren dieser bedrohlichen Entwicklung.

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuk,

      an diesem Punkt ist es klug, keine(n) Namen zu nennen, auch wenn wir wissen, daß seine Kürzlichkeit zumindest mit einem von denen Kontakt hatte.

    • Neppomuck

      Sollten wir (als Staat) noch autonom sein, ist der Hauptverantwortliche - und damit "Initiator" - ein gewisser Sebastian Kurz.
      Schließlich ist er nicht als Vasall der paar Großkapitalisten angetreten, die alle Welt unterbuttern wollen.

    • Ella (kein Partner)

      Mir hams diese Info schon ein paamal hier gelöscht.

    • eupraxie

      Da wären genug Aussagen, die sachlich fundiert diskutiert werden könnten. Ein Löschen, Abtun als Schwurblerei wird die Stimmung nur zusätzlich aufheizen.

    • pressburger

      Einverstanden. Die Impfung ist nicht das Ende einer unheilvollen Entwicklung. Alle die sich jetzt unterwerfen, sich impfen lassen, werden mit der Tatsache konfrontiert, das es immer weitere Eingriffe in das Private geben wird.
      Der implantierte, überall ablesbare Chip, wird kommen. Die Vorarbeiten sind abgeschlossen. Die Versuchspersonen bestimmt. Einen Konsens wird nach der bisherigen Zustimmung zu allen Stufen der Kontrolle, als gegeben vorausgesetzt.

    • Notimetodie

      Danke für das Video! Aber, naja.
      Ist erstens etwas eigenartig vorgetragen, sieht aus wie hausgemacht und ist auch genauso wenig wissenschaftlich untermauert.

  45. Willi

    Natürlich entsteht so eine politisch relevante Bewegung. Die Demokratie in dieser Form wird abgesetzt, die uns sozialistisch "Beschützenden" zu "Baumschmuck" verarbeitet.
    Spätestens wenn der Hunger und die Geldentwertung kommt, und es nichts mehr umzuverteilen gibt.



    • Franz77

      Dann sind wir beim "Great Reset" angekommen und auf dem Niveau eines afrikanischen Dorfes.

    • Postdirektor

      @Willi

      >> „Spätestens wenn der Hunger und die Geldentwertung kommt, und es nichts mehr umzuverteilen gibt.“

      Ja!
      Aber leider erst dann.

  46. Neppomuck

    Dem Kanzler ins Stammbuch

    Der Bobo Kurz,
    der ist mir schnurz,
    fühlte er sich auch mächtig.
    Den Augenblick
    zum Meisterstück
    adeln ist niederträchtig.

    Drum sei gewahr,
    ob Boss, ob Zar,
    die Wahrheit kommt ans Licht.
    Und wer sie dann
    nicht „schmecken“ kann,
    verdient der Ehre nicht.

    Drum geh‘ in dich,
    so fürchterlich
    kann dieses doch nicht sein.
    Denn sonst bist du,
    mein Herr „Filou“,
    nicht Kurz nur, sondern klein.



  47. Ella (kein Partner)

    Aus den Querdenkern wird eine politisch relevate Bewegung entstehen, denn sie werden die einzigen sein, die überleben ....



    • ORF-ABMELDUNG

      ??????????????????????????????

      ".......denn sie werden die einzigen sein, die überleben."

      Ella, Ella, Ella..................

    • Ella (kein Partner)

      Ich gehe davon aus, dass die sich alle nicht impfen lassen.

    • pressburger

      Auf den Punkt. Absolut treffsicher. Das in einem Satz. Hochachtung.

  48. sokrates9

    unterberger hat ja 24 "Motivationen" für Proteste dargestellt wobei ja auch seiner Meinung nach Berechtigte dabei sind!
    Was nun?Die FPÖ ist die Einzige Patrtei die da was auszusetzen hat, bei den anderen wird das ignoriert und durchgewunken. sind jetzt Proteste berechtigt oder nicht?Wir haben die größte Rervolution seit 100 Jahren ist die Devise bite weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen und schon gar nichts zu meckern?
    Wenn ein einziger Medienverlag mal die Wahrheit darstellen würde, wäre das eine Revolution- jedoch die sind alle gekauft oder verstehen mit ihrer bescheidenen intellektuellen Kapazität nuicht was da gerade läuft.



    • Specht

      Sokrates, ich bitte um Verzeihung, es sollte ein Daumen hoch werden und ich habe mich vertan.

  49. Silber&Gold

    Der heutige Artikel bestätigt meine Entscheidung das Abo nicht mehr zu verlängern. Es tut mir lediglich leid der vielen Lesemeinungen, egal ob für oder gegen. Genau dieser Prozess "schimpft" sich "demokratischer Diskurs". Dazu gehört auch ein "Meinungsfreiheit"-Schreiber, wie auch treue FPÖ Anhänger.

    Persönlich stehe ich da wohl irgendwie dazwischen.
    zum Artikel: bei UA´s Aufzählungen wurden einige wesentliche Punkte vergessen. Wie wärs mal mit unseren Kindern und Enkelkindern? Was ist und wird aus unserer Demokratie? Wie geht es den (ab)-isolierten betagten Personen in den Pflege-"Anstalten". Anscheinend sind im diese Themen nicht so wichtig.
    Hauptsache er bringt sein "Tennistrauma" wieder unter!

    Unterberger´s Empfehlung war ja das "Testen". Und was ist daraus geworden. gestriger Stand: ca. 260.000 Test. Die Zahlen steigen usw. So kann man das Corona-Gespenst ewig lang am "köcheln" halten. Irre! Dank Unterbergers Tipp an Kurz!?

    Entsteht aus den Coronaprotesten..... eine politisch relevante Bewegung?
    Ich hoffe und bete darum, unbedingt ja!
    Diese Neue Partei bräuchten wir dringender denn je. Und zwar aus nicht halbgebildeten und ideologisierten Typen, sondern aus Personen die aus der "Praxis" erzählen können und den nötigen Intellekt besitzen, sofern es so etwas noch in diesem Land geben sollte. Und vor allem redliche Personen die sich noch in den Spiegel schauen können. Da verlange ich aber wohl schon zu viel.

    Gute Ansätze dazu gebe es mit dem ACU (Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss) dem Rechtsanwälte Team rund um Rechtsanwalt Brunner. Auch der Mediziner Haditsch sind einige wenige, die mich bei diversen Diskussionen überzeugen konnten (RTV). Hoffe, dass sich da noch viele anschließen, weil:
    Keine der derzeitigen Parteien im Stande wäre, nach einem Aus der Regierung Kurz/Kogler die nötigen Reformen in diesem Land anzugehen.
    Gerade in Bezug auf die Verfassung und unserer Demokratie, sofern sie nicht eh schon abgeschafft wurde und wir wissen es halt noch nicht. (Verfassungsgerichtshof ist wohl noch im Winterschlaf). Auch das Gesundheitssystem gehört auf neue Füße gestellt, und das Bildungssystem gehört von diesem links ideologisierten Wahnsinnigen gereinigt.

    Besonders die gesamte Jurisdiktion gehört unter die Lupe genommen. Diese wird ja von dieser Regierungsbande vorsätzlich ausgehebelt oder politisch instrumentalisiert (Wksta usw.).

    Und dies muss für die Zukunft so abgesichert werden, dass so etwas nie, nie wieder passieren darf. Lockdown, Demoverbot, usw.
    Das ewige Thema mit dem Kickl und der Fpö finde ich müßig, weil überbewertet. Dass sich politische Parteien um Wähler bemühen ist ja auch nichts Neues. Ob parteipolitischen Kalkül, oder ehrliche Unterstützung von besorgten Personen vorliegt oder auch eine Mischung ist unerheblich. Das kann man als gut oder schlecht empfinden. Wenn sie es ehrlich meint ist es gut für Österricht, wenn nicht, dann wird sie mit den dazugewonnenen Stimmen weder Alleinregierung nach der nächsten Wahl zusammenbringen, sondern nur gestärkt wieder mitmischen. Das ist demokratiepolitisch wichtig. Alleinregierung schon deshalb nicht, weil sie viel zu viele "Feinde im System" haben. (= Kurdeneffekt).
    Eines muss man ihr aber allemal zugestehen, sie sind die Einzigen die sich noch um Österreichs Interessen kümmern und sorgen. Die Anderen sind alles ferngesteuerte Globalisten. Leider.



    • sokrates9

      Silber und Gold@ Als "neuer" bei Unterberger und somit noch mit guten Magen ausgestattet bedaure ich jeden - auch Trolle - die bei Unterberger wieder aussteigen wollen.gerade diese diversen Meinungen auf in der Regel hohrn Niveau sind es ja die fehlen aber für ein abgerundetes Bild ganz wichtig sind. Unterberger ist so ziemlich die einzige Plattform die ohne Zensur - zumindest habe ich es noch nicht bemerkt - auskommt.Wobei es ja bei gewissen Zeitungen so ist dass einzelne Schlüsselwörter wie NAZI, Verbrecher, Gutmensch, bereits reichen um aurtomatisch "entsorgt" zu werden.AYuch ihre statements ( Rechtsanwalt Brunner) hat wieder für mich neue Eerkenntbnis gebracht,und zu sehen dass man mit s

    • pressburger

      Abwägen ist richtig. Bis jetzt überwiegt das positive.

  50. Arbeiter

    Höchste Zeit, dass die FPÖ wieder zum Markenkern zurückfindet: für das Überleben der europäischen Völker und Nationen. So haben sie den aber noch nie formuiert, glaub ich. Sie sollten es tun.



  51. ceterumcenseo

    Danke Herr Dr. Unterberger . Dieser Artikel war längst fällig um den immer wiederkehrenden Kommentaren Verblendeter den Spiegel vor das Gesicht zu halten. Das Beispiel von der Sanddüne ist prächtig gewählt. Man kann nicht auf ihr gefestigt bauen.
    Ich glaube auch nicht, dass die FPÖ mit den Tiraden von Kickl dauerhaft Wähler gewinnt. Da würde man den Sympathisanten der FPÖ ein schlechtes Zeugnis ausstellen. Die überwiegende Mehrzahl der FPÖ Wählern steht mit beiden Beinen in der Realität und ist soliden wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht abgeneigt. Ich bin der FPÖ immer positiv eingestellt gewesen und hielt Kickl auch für einen ausgezeichneten Innenminister. Auch mein großer Freundes- und Bekanntenkreis ist dieser Meinung und sind wir stets den
    Angriffen gegen ihn vehement entgegengetreten. Unverständlich, was dieser hochintelligente Mensch jetzt im Sinne hat und hinterfragenswürdig, was er mit dieser Art, Politik betreiben will. Es ist verständlich, dass er wegen seiner unnotwendigen Absetzung als Innenminister tief verletzt wurde. Doch, wie Dr. Unterberger richtig ausgeführt hat, ist Parteipolitik notwendigerweise einem steten Wandel unter unterworfen. Großdeutsche - Nationale ( ehemalig Belastete ) - Honoratiorenpartei - Haidergeprägte Partei -
    Erneuerung unter Strache - dreimalige Regierungspartei ( einmal mit Kreisky, einmal mit Schüssel und einmal mit ). Sie hat Zeiten der Opposition und Zeiten der Regierungsbeteiligung bestens gemeistert. Als Partei sollte man nie in der Vergangenheit verhaftet sein, sondern stets in die Zukunft blicken. Oberstes Ziel sollte sein, mitzuregieren, denn in der Opposition kann man ernstlich nichts bewirken. Das ist derzeit das Manko der Partei. Mit Hetzreden gegen Maßnahmen gegen Corona ist kein Staat zu machen.
    Kurzfristige Gewinne von Wählerstimmen verpuffen mit der Bewältigung der Pandemie. Solche Wählerstimmen sind schneller wieder verloren als gewonnen. Auch sinnlose Demonstrationen mit doofen Rufen " Kurz muss weg " schrecken mehr Wähler ab, als gewonnen werden.. Demonstrationen sollen das letzte politische Mittel und Aufgebot bleiben. Monotonen Wiederholungen ist kein Erfolg beschert. Wenn die FPÖ so weitermacht steuert sie unweigerlich eine Spaltung zu, was zu verhindern wäre. Ich kenne viele Burschenschafter in maßgeblichen Positionen in Wirtschaft, Rechtsythem und Wissenschaft, die über das derzeitige Verhalten der FPÖ nur den Kopf schütteln und ihre Enttäuschung nicht verheimlichen. Gerade derzeit wäre eine Gesinnungsänderung dringend notwendig. Es ist kein Geheimnis, dass die Koalition mit den Grünen sehr wackelt. Kurz persönlich war nie ein Freund von ihr. Kurz und die Türkisen stehen RECHTS in dem Verfassungsbogen, das können Blogteilnehmer noch so oft bezweifeln. Ich weiss aus verlässlichen Quellen, dass viele Meinungsbildner bei den Türkisen einer Koalition mit der FPÖ nicht abgeneigt sind. Die schwarzen ÖVP'ler sind längst zu den NEOS und Grünen abgewandert. Woher kämen denn sonst die Stimmen der NEOS.
    Man sollte sich auf halben Weg entgegenkommen, wobei es nicht maßgeblich ist, wer den ersten Schritt macht. Nur sollte keiner dem anderen die Hand zur Versöhnung verweigern. Sonst kommt es demnächst zu einer Koalition von Sozis,Grünen und Neos.

    VAE VICTIS !!!



    • elfenzauberin

      Das große Manko der FPÖ besteht darin, dass sie keine Kommunikationskanäle hat. Die FPÖ wird genauso wie die AFD von den Medien und Grund und Boden geschrieben. Man kann eben eine Wahl gewinnen, wenn die Medien geschlossen gegen diese Partei auftreten.
      Die AFD muss genauso wie die FPÖ erst Kommunikationskanäle entwickeln - das dauert aber und das geht nicht von heute auf morgen. Die Linken haben dafür Jahrzehnte gebraucht, jetzt allerdings die Lufthoheit erreicht, die sie für ihre einseitige Propaganda nützen.

    • simplicissimus

      Ich bin weder ein Kurz muß weg noch ein Kickl muß weg Vertreter, obwohl ich Kickl sehr und Kurz gar nicht vertraue.
      Wenn es zu der von Ihnen gewünschten Annäherung kommen sollte, dann müßten aber anscheinend beide weg.

      Sie sind mit Ihrer Kickl Kritik genauso verbissen, wie die Kurz Gegner.

      Also vor der eigenen Türe zu kehren beginnen, bitte!

    • Templer

      Mit beiden Kurz und Kickl wird es nicht mehr gehen.
      Mindestbedingung wäre, dass Kurz sich demütig mit gesenktem Haupt und einen großen Blumenstrauß bei Kickl entschuldigt.

    • Ella (kein Partner)

      Der Kokser sollte eine Therapie machen, im Zuge des Strafvollzugs ...

    • sokrates9

      Meinungsfreiheit@ Wenn es gelänge die "Emotionale Kiste" wegzulassen würde man sehen dass Überschneidungen FPÖ/türis/schwarz in vielen Bereichen hier sind, doch derzeit werden die Parteien von 2 emotionalen Kampfhähnen Kurz/ Kickl dominiert. Da sind Stimmen der Vernunft nicht so gefragt.Zweifel habe ich auch darin ob Kurz österreichische agenda will oder fremdgesteuert ist.Eher letzteres.

    • sokrates9

      Sorry :-(. Artikel stammt von ceterumcenseo! :-)

    • oberösi

      @elfenzauberin

      Das primäre Problem, das alle anderen nach sich zieht: in unserer längst zur Parteienoligarchie verkommenen Demokratie hat man ohne Zugang zur Ressource Steuergeld keine Chance, wirksame Kommunikationskanäle zu schaffen, um nicht nur fallweise Proteststimmen einzufangen, sondern nachhaltig auf den gesellschaftspolitischen Diskurs einzuwirken, geschweige denn ihn zu dominieren.

      Und dieses Machtkartell (SPVP, Kammern, Gewerkschaften, Kirchen, subventionierte NGOs) tut alles (mithilfe von Medienbestechung, Öffentlich Rechtlichen bis zum Verfassungsschutz), unliebsame Konkurrenz vom Futtertrog fernzuhalten.

      Wirksame Opposition ist in diesem System daher nicht mehr möglich.

    • oberösi

      Die einzig verbleibenden wirkungsvollen Strategien zur Änderung des politischen status quo müssen daher zwangsläufig außerhalb der sogenannten demokratischen und damit legalen Mittel und Möglichkeiten liegen.

      Also etwas, das auch nur anzudenken für uns gesetzestreue Schlafschafe von vornherein ja gar nicht in Frage käme, gell!

    • oberösi

      Für das politmediale Kartell, anhängende Staatsanwaltschaften und unsere unabhängigen Gerichte war es nie ein Problem, daß die ehemalige Verstaatlichte für die linke und das Imperium unterm Giebelkreuz für die rechte Reichshälfte jahrzehntelang als Bankomat dienten und dies teilweise immer noch tun. Oder daß Wien die grünmarxistische Medien- und Kulturlandschaft seit Jahrzehnten am Leben hält.

      Die Unterstützung marktliberalerer Ansätze in Österreich oder die der FP- Politik durch Firmen wie Novomatic allerdings wird Gerichte und Systempresse die nächsten 10 Jahre noch beschäftigen.

      Also, die Chance auf Änderung dieses Systems auf demokratischem Weg liegt definitiv bei Null.

    • Konrad Hoelderlynck

      @elfenzauberin

      Den Aufbau eines professionellen internen und externen Kommunikationssystem mit tragfähigen Kanälen habe ich der FPÖ bereits vor 20 Jahren vorgeschlagen. Es wurde damals nicht für so wichtig erachtet. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

    • oberösi

      @Hoelderlynck

      Ohne Hunderte Millionen und einige Jahrzehnte harter Arbeit ist da nichts zu machen. Betrachten Sie sich nur, wie lückenlos Klima- oder Genderdiskurs alles dominieren, abgesehen vom aktuellen Covid-Wahn. Vom Kindergarten bis zu den Universitäten, hundertausende Lehrer, ExpertInnen, ForscherInnen, Medien, ORF, alles steuergeldfinanziert.

      Zusätzlich Zehntausende gut dotierten Pöstchen in Ministerien, Kammern, öffentlicher Verwaltung, die sich rotschwarz seit 1945 aufteilen. Blaue Einsprengsel waren immer nur temporär. Die Grünen hingegen sind gekommen um zu bleiben, zu perfekt bläst der infantile Zeitgeist in ihre Richtung.

      Wie sollte man als FP, als AfD dagegen ankommen?

    • oberösi

      So sehr mich vor allem das Niveau einzelner AfD-Proponenten oder die Atlas-Initiatve des umtriebigen Markus Krall beeindrucken: breitere Wirksamkeit und damit die Möglichkeit, Öffentlichkeit nachhaltig über die Notwendigkeit zu informieren, daß zuallererst der metastasierende Staat auf wenige Kernaufgaben zurückgestutzt werden sollte, werden sie nie erlangen.

      Im Gegensatz dazu ORF: Thema arbeitsloses Grundeinkommen, da gerade die Corona-Krise die Diskussion darüber beschleunigen würde.
      https://orf.at/#/stories/3206044/

      Nachtigall, ick hör dir trappsen: zuerst Digital-Euro, dann Grundeinkommen, EU-weit natürlich...

      Wer könnte gegen diesen globalen Propagandakrieg anstinken?

    • pressburger

      Es ist ein Irrtum davon auszugehen, dass die FPÖ und die Kurz Partei, die gleichen Mittel zu Verfügung haben. Kurz steht die ganze Propagandamaschinerie zu Verfügung, die er mit den ihm zu Verfügung stehenden Mitteln korrumpiert hat.
      Parallel dazu erging die verbindliche Weisung, wen es nicht möglich die FPÖ nicht zu erwähnen, dann Kickl mindestens ein paar abwertende Zuschreibungen anzuhängen.
      Der Politisch-Medialer Komplex in Zeiten der Demokratur.

    • Meinungsfreiheit

      Ich kann nur vollinhaltlich zustimmen.
      Bester Beweis für ihre Einschätzung war die erst letzte Woche abgehaltenen Wahlen in zwei deutschgen Bundesländern.
      Trotz äußerst günstigem Umfeld auf Grund der Schwäche der CDU konnte die AFD nicht profitieren. Im Gegenteil, auf Grund der verheerenden Eibnstellung zur jetzigen Pandemie verloren Sie in beiden Fällen mehr als ein Drittel ihrer Wähler und grundeln jetzt im einstelligen Bereich herum.
      Es kann nicht sein, dass man sich über eine klarere Positionierung der ÖVP in Richtung FPÖ Positionen ärgert, denn dieses Thema wäre sowieso aufgetaucht. Es wird ja soviel Intelligenz vorhanden sein, Alleinstellungsmerkmale herausarbeiten zu können.

  52. Ingrid Bittner

    Ich habe heute das folgende mail bekommen. Es ist erschütternd, wie mit der aufgeblasenen Coronaplandemie die Probleme der Welt überdeckt werden.

    Das mail beginnt so (ich habe nicht den ganzen Text eingestellt, weil natürlich auch eine Bitte um finanzielle Unterstützung beinhaltet ist und ich weiss ja, was darauf einige der Trolle wieder schreiben würden):

    Von: Ann Kioko, CitizenGO
    Datum: 20.03.2021 09:06:35
    An: i
    Betreff: Die Pro-Abtreibungs-Agenda der UN beenden!

    Grüß Gott und Guten Tag, Ingrid,

    es ist schockierend. Einige Offizielle der Vereinten Nationen verwenden humanitäre Unterstützung und Entwicklungshilfe als Waffe, um afrikanische Länder wie meines, Kenia, zu zwingen, Abtreibung zu fördern und die LGBTQ-Ideologie umzusetzen!

    Und dafür gibt es ein Wort ... ERPRESSUNG!

    Sehen Sie, anstatt sich auf die Grundbedürfnisse zu konzentrieren, verlangen die Vereinten Nationen, dass alle Nationen den folgenden zerstörerischen Punkten zustimmen:

    Freier Zugang zur Abtreibung für alle Frauen und Mädchen;

    Abtreibung als ein grundlegendes "Menschenrecht";

    Propaganda für sexuelle Orientierung und Gender-Ideologie; und

    Umfassende Sexualerziehung (so nennen sie es), sogar für Kleinkinder.

    Ich habe vor, die Vereinten Nationen daran zu hindern, die Abtreibung in meinem Land, Kenia, in Afrika und weltweit zu verbreiten - aber ich brauche SOFORT Ihre Hilfe.



    • Undine

      Abtreibung NEIN, Verhütung JA! Gerade in Afrika gehört Verhütung flächendeckend eingeführt! Damit wären viele Probleme Afrikas UND Europas gelöst!

    • Whippet

      Bei der Verhinderung der Geburtenregelung sind sich beide einig, die katholische Kirche und die Moslems,

    • haro

      Der Papst: "Ein guter Katholik muss sich nicht wie die Kaninchen vermehren". Afrikanerinnen werden von Katholiken über Empfängnisverhütung aufgeklärt "Perlenkette".
      Die christliche Missionierung wurde kritisiert. Von der Islamisierung in Afrika und der gewaltsamen Verfolgung der Christen wird nicht berichtet.
      Überbevölkerung ist ein großes Problem und trägt zur Umweltzerstörung bei, aber -wie üblich- dürfen manch wichtige Ursachen nicht genannt werden und somit kann auch keine Verbesserung stattfinden.

  53. pressburger

    Herr A.U. meint, bei den Teilnehmern an den Kundgebungen handelt es sich um eine Masse, die von Paranoia angetrieben wird.
    Beide Begriffe, Masse, wie auch paranoid, sind abwertende Zuschreibungen. Mit Mitgliedern der oppositionellen Gruppe die als paranoid bezeichnet werden, gibt es keine Diskussion. Bedeutet, alle Forderungen, die von der Opposition vorgebracht werden, nicht diskussionswürdig sind.
    Das eigentliche Problem wird nicht erwähnt, wird alles unternommen, um es nicht nennen zu müssen. Das eigentliche Problem, ist die Beseitigung der Freiheit, der Grundrechte, durch ein linksextremistisches Regime.
    Die ganze Corona Kampagne, mit ihren allen Bestandsteilen, Testen, Isolieren, Verbote, Zwangsimpfung, sind nur Teile eines bedrohlichen Ganzen.
    Es geht um mehr, viel mehr, als um eine Diskussion über Inzidenz, über die unsinnigen Tests, der Impfung ohne Wirksamkeitsnachweis, es geht um die letzten Reste der Demokratie, es geht um die Freiheit.
    Von dieser Regierung zu erwarten, dass sie freiwillig ihren Machtrausch aufgibt, auf dem Boden der Vernunft ankommt, ist mehr als naiv.
    Diese Regierung wurde nicht an die Macht gebracht, um mit Vernunft und Umsicht, sich für das Wohl der Regierten einzusetzen.
    Das Ziel ist der Kommunismus. Die Herrschenden sind von der Idee des Kommunismus überzeugt. Diesem Ziel wird alles untergeordnet. Insbesondere die Zukunft.



  54. Peter Kurz

    Haimbuchner (FPÖ) hat der Corona-Virus schlimm erwischt.
    Gesundheitsministerin Oberhauser (SPÖ) starb an Krebs.
    Barbara Prammer (SPÖ) ebenfalls.
    Innenministerin Liese Prokop(ÖVP) starb an einem Aorta-Riss.
    Thomas Klestil: Lungenembolie, 2 Herzinfarkte, Exodus.

    Was lernen wir daraus? Auch Politiker können krank werden oder gar sterben.



    • pressburger

      Merke. Ein FPÖ Politiker ist selbst Schuld.
      Haider ist auch selbstverschuldet verunfallt worden.
      Strache hat nicht nur Koks besorgt, sondern die Russin angeheuert, die Kameras und Mikrofone aufgestellt.

    • Chatbot

      Haimbuchner gehört zur Gruppe der Risiko-Patienten! Covid ist doch nur von ein Schnupfenvirus, nur komisch das er intubiert werden musste. Sicher wieder einmal ungerechtfertigt!!

    • I bin Kalinka (kein Partner)

      @Peter Kurz
      20. März 2021 10:32

      Im Gegensatz zu seinem Exitus wurde von Klestils Exodus aber niemals berichtet, daher meine 2 Fragen:

      * Woher beziehen Sie denn diese Info?
      * Wohin ging denn die Reise?

  55. Hausfrau

    Es ist absolut unfair, wenn hier einige Poster Herrn Unterberger persönlich mit teils üblen Beschreibungen angreifen. Auch ich habe manchmal andere Ansichten. Wir alle sind hier Gäste und wie in einem Gasthaus geht man nicht hinein, wenn man den Wirt nicht mag. Oder ist es nur wegen des vorhandenen Stammtisches, wo man sich unter Gleichgesinnten austoben kann?

    Erstaunlich, wie viele mangels eigener Sachbeiträge vom Tagesthema abkommen und auch nicht beweisbare Behauptungen aufstellen. Z.B., dass sich hier bezahlte Schreiberlinge befinden bzw. dass sogar der Blogmaster von Regierung oder einer Partei finanziell beeinflusst wird. Auch der ständige Hinweis, dass Bundeskanzler Kurz nur ei Handlanger von ausländischen Kräften ist, ist absurd.

    Völlig daneben ist die ständige Abwertung und Beleidigung von nicht dem hiesigen Mainstream genehmen Postern wie „Meinungsfreiheit“, „centerumcenseo“, „GT“ u.a. Mich wundert es nicht, wenn sich von solchen qualitätsniedrigen Diskussionen kluge Leute, wie z.B. kürzlich Poster „sensenmann“ verabschieden bzw. wie hunderte andere Partner nur mehr auf das Lesen von den AU-Tagesbeiträgen beschränken.

    Was haben diese Poster mit Ihren Kritiken bisher an Änderungen in unserem Staat erreicht? Antwort: nichts. Lediglich können sie Gleichgesinnten gegenseitig auf die Schulter klopfen (durch Daumen oben) und Gegner mit Daumen nach unten versehen. Gleichgesinnte gibt es übrigens auch nach 48 Stunden, welche als „kein Partner“ (Ella ist mit ihrem lustigen Nicknamen-Zusatz nicht gemeint) sich da austoben.

    P.S.: Es gibt aber auch ganz wenige Poster, welche gute und seriös abgefasste Sachbeiträge zum AU-Tagesthema liefern, auch wenn diese mühsam zu entdecken sind.



    • Peter Kurz

      Trotzdem sollten wir die Fahne der Meinungsfreiheit hochhalten und auch "Idioten" und ihre Meinung ertragen. Sonst sind wir keinen Deut besser als die Linkstotalitären.

    • elfenzauberin

      @Hausfrau
      Hinter vielen aggressiven Postings steckt die Enttäuschung, dass ein konservativer opinion-leader bereit ist, die Freiheit einer sog. Pandemie zu opfern, an der nicht einmal 1% der Menschen erkrankt sind, wobei von den Erkrankten gerade einmal 0,3% sterben.

      Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich Dr. Unterbergers Haltung ebenfalls enttäuscht. Von einem liberal geprägten Geist erwarte ich mir etwas anderes.

    • pressburger

      Immer bei der Sache bleiben. Niemand hat je behauptet unser geschätzter Blogmaster wird von der Regierung beeinflusst.
      Der Vergleich mit dem Wirt hinkt. In einem Wirtshaus gibt es Menüs die gut sind, aber auch Gerichte die der Wirt verpatzt. Wer den Wirt grundsätzlich schätzt, soll ihm seine Meinung sagen. Jeder Wirt wird für eine sachliche Kritik dankbar sein.
      Das Sie gewisse Schreiber verteidigen ist in Ordnung. Aber, bitte die Beiträge der Schreiber auch genau lesen. Die Unterstellungen, und Entwertungen, von Postern, sollten nicht übersehen werden.
      Auch wenn Sie anderer Meinung sind, bleibt es ein Faktum, Kurz richtet sich an Merkel aus.

    • Hausfrau

      pressburger:
      Jenny 06:50 Uhr: "... bekommt AU nun auch Subventionen für so einen Schwurbelschwachsinn..."

      elfenzauberin:
      Unterberger hält nach eigenen Angaben viel aus und ist ein Verfechter von Freiheit der Meinung (wegen einem ähnlich klingenden Nicknamen anders ausgedrückt), daher übt er große Toleranz gegenüber den hier schreibenden Kritikern.
      Ich teile auch Ihre eben geschriebene Besorgnis, aber erinnere an das berühmte Niebuhr-Gedicht/Gebet, welches sinngemäß lautet: Ändern, was möglich ist, sich mit dem anderen abfinden und vor allem das eine vom anderen unterscheiden. Von auswandern hat er nicht gesagt.

    • elfenzauberin

      @Hausfrau
      Die Frage ist doch, ob wir in einer Welt leben wollen, in der uns Vater Staat alles vorschreibt, sogar in welcher Anzahl wir unsere Familienangehörige treffen dürfen.
      Ich verneine das grundsätzlich. Dafür hat der Staat keine Legitimation und dafür wurden die Volksvertreten nicht gewählt.

    • Hausfrau

      elfenzauberin
      Vorerst danke für den sachlichen Gedankenaustausch.
      Nur noch eine Frage zu Ihren heute genannten Prozentsätzen "1% und 0,3%": Könnte es nicht sein, dass diese niedrigen Prozentzahlen das 'erfreuliche' Ergebnis von den empfohlenen und teilweise eingehaltenen Schutzmaßnahmen sind?

    • Charlesmagne

      @ Hausfrau
      Jo, sicher!

    • elfenzauberin

      @Hausfrau
      Natürlich könnte es so sein, nur deuten die Daten in die entgegengesetzte Richtung. Man hat Länder mit hartem Lockdown, mit weichem Lockdown und ohne Lockdown verglichen. Der Unterschied ist mikroskopisch klein. Dann gibt es noch Studien, die die Kollateralschäden der Lockdowns untersuchen, usw.

      Wenn Sie wollen, poste ich Ihnen die Links. Es sind so viele, dass ich sie hier gar nicht unterbringe.

      Die Corona-Pandemie ist in Wahrheit eine Vit-D-Mangelpandemie.
      Anderorts habe ich schon geschrieben: mit Vit-D (4000-6000 IE/tgl, Zink, Vitamin C und ev. Mg können Sie sich wirksam schützen ohne Nebenwirkungen befürchten zu müssen.

    • Hausfrau

      elfenzauberin:
      Unsere Tochter (auch Medizinerin) ist eben auf Besuch bei uns. Ihre spontane Meinung zu Ihrer Empfehlung:

      "Vitamin-D-Mangel ist als Folge - nicht als Ursache - der COVID-19-Erkrankung anzusehen."

      Siehe z.B. auch: https://www.ernaehrungsmedizin.blog/2020/10/19/mit-vitamin-d-gegen-covid-19/

      Nochmals danke für diese Diskussion.

    • Meinungsfreiheit

      Persönliche Diffamierungen und Unterstellungen sind ein Zeichen von Schwäche mangels Sachkenntnis oder/und Argumenten, das heißt es ist eine Bestätigung und indirekte Zustimmung der eigenen Ausführungen.
      Und das, wie Sie schreiben, eine bezahlte Gruppe der derzeitigen FPÖ Führung hier unterwegs ist, ist ja keine Geheimnis und hier auch von mir längst bewiesen.
      Es zeigt nur die Ärmlichkeit unserer demokratischen Diskussionskultur. Daran kann man erkennen, wie ernst man diese Partei wirklich nehmen kann.
      Es widerspiegelt sich ja in den Geschehnissen auf der Straße – für einen Demokraten derzeit unwählbar.

    • elfenzauberin
    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: und jetzt rücken sie einmal heraus, mich würde brennend interessieren - sie sind ja offenbar in allen Belangen immer so gut informiert - wer zur Truppe der von der FPÖ bezahlten Schreiberlinge gehört!

    • pressburger

      @Hausfrau
      Bin davon überzeugt das Herr A.U. ein redlicher Journalist ist. Die Existenz des Forums ist sein alleiniger Verdienst, den man ihm nicht hoch genug anrechnen kann.
      Das es verschiedene, manchmal auch akzentuierte Meinungen geäussert werden, ist das Wesen der Diskussionskultur.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - Sie ganz gewiss - das sagt mir Ihr Lapsus mit der Kopie des Kommentars von EVA!

  56. Undine

    Der IMPF-PASS scheint also beschlossene Sache zu sein. Das halte ich für eine der größten Sauereien, mit der wir bangen Untertanen uns abfinden werden müssen!

    Während wir aus dem bedrückten Staunen nicht herauskommen, wie es bloß möglich ist, daß uns jegliche Freiheit geraubt wird, können die zielstrebigen Betreiber der NWO die Champagner-Korken knallen lassen! Die hatten sicherlich nicht erwartet, daß es sooo leicht sein würde, innerhalb eines einzigen Jahres die übrigen Menschen so weich zu knüppeln, daß sie ihnen auf Knien kriechend auch noch die Füße küssen! Die UNTERWERFUNG unter die Fuchtel einiger PHILANTROPEN war geradezu ein Kinderspiel---sie fand vor unseren Augen statt!!

    PS: Die sich PHILANTROPEN nennen (lassen), sind leider Wölfe im Schafspelz---sie sind in Wahrheit die schlimmsten MISANTHROPEN! Aber sie sind enorm reich, und Reichtum verleiht Macht und die nützen sie auf diabolische Weise.



    • pressburger

      Der Impfpass ist ein Instrument der Unterwerfung. Gleichzeitig eine selbstherrliche Idee der EU Bürokraten. Abgesehen davon, dass die ganze Impfkampagne keine vernünftige Berechtigung hat, setzt der Impfpass noch eins drauf.
      Werden bis zu dem Zeitpunkt alle die es wollen, geimpft sein ?Wird nur eine Minderheit im Sommer ins Schwimmbad gehen dürfen ? Werden den ohne Impfpass weitere Freiheiten
      entzogen ? Betreten der Öfis, sitzen auf den Parkbänken.
      Was geschieht mit Bürgern von Staaten die keine Zwangsimpfung, keinen Impfpass, befehlen werden ?
      Wann kommt der implantierte Chip als Impfnachweis ? Januar 2022 ? Die Frage ist nicht ob, sondern wann, der Chip kommt.

    • Wyatt

      genau, die Frage ist nicht ob, sondern wann der implantierte Chip als Impfnachweis kommt?

      Und erklärt die bis zum Überdruss stattfindende, bislang nie in diesem Ausmaß dagewesene Propaganda zum Impfen. (Hunde z.B. sind ohnedies schon mittels "Impfung" allein durch implantierten Chip registriert.)

    • haro

      Ich frage mich wie es in Zeiten einer weltweiten Pandemie so vielen Leuten ohne Pass , Gesundheitsbestätigung , Gesichtsmaske, Sicherheitsabstand gelingen kann, unzählige Grenzen unbehelligt zu überschreiten und straffrei bei uns anzukommen. Unsereins darf ohne Testbestätigung nicht einmal die Schwelle zum heimischen Friseur übertreten, geschweige denn kann man seine Wohnortsgrenze unkontrolliert überschreiten sobald es eine diesbezügliche Verordnung gibt .

    • Undine

      @haro

      ****************************************!
      Dafür wird NEHAMMERS Polizei heute bei der DEMO wieder hunderte Strafmandate ausstellen, weil Einheimische es wagen, gegen die Massnahmen der Regierung ohne Maske zu protestieren!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Liebe Frau Undine,
      Falls dies, was in verschiedenen Wortmeldungen kolportiert wird stimmen sollte, dann kommt es noch viel schlimmer - Impfpass hin oder her - angeblich können die Geimpften die Nichtgeimpftgen mit Corona anstecken!!! Und und und - ich will nicht mehr schreiben - es ist alles so satanisch. Es ist wie die Sintflut mit Biowaffen.
      (Wieso gibt eine offizielle Stelle in den USA Ratschläge, wie man sich gegen "Zombies" schützen kann?)

  57. Ingrid Bittner

    ".... die er sich durch Nichtbeachtung der Kontaktregeln eingefangen hat...."
    Also Herrn Landesrat Mag. Haimbuchner wird vorgeworfen, er habe!
    Ja was hat er denn eigentlich? Keine Maske getragen wie kolportiert wird.
    Und was haben wir bisher immer gesagt bekommen? Dass wir die Maske tragen müssen, damit wir niemanden anstecken!
    Und diese Erkenntnis ist bei LR Haimbuchner auf einmal ausser Kraft gesetzt oder wie?
    Weil nach dem, was wir doch so brav gelernt haben, hätte ja nur er wem anstecken können.
    Was gilt jetzt zum Maskentragen?



    • Meinungsfreiheit

      Frau bittner:

      Die einen lernen es durch ihren Verstand

      Die anderen lernene es durch bittere Erfahrung

      Und es gibt welche, die lernen es nie!

      Quizfrage: Zu welcher Kategorie zähle ich Sie??

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: seien sie doch froh, dass sie soviel in ihrem Leben gelernt haben - das Rechtschreiben und das sinnerfassende Lesen gehört jedenfalls nicht dazu! - mir ist es genug, was ich gelernt habe, es ist klar, dass ich ihnen nicht das Wasser reichen kann.
      Aber dem Herrn sei Dank, dass man keinen Intelligenztest ablegen muss, wenn man hier seine Meinung kundtun möchte.
      Je nachdem, da würde sich dann die Spreu vom Weizen scheiden und da hätt ich sicher keine Chance, aber sie ganz sicher, weil sie sind ja einer der Intelligentesten, zumindest halten sie sich dafür!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - man lern NIE aus und weiß im Grunde genommen nichts. Diese Bescheidenheit ist sehr hilfreich beim Bewerten der Dinge

  58. Lämpel

    OT

    „Die Bildung ist in den Händen ihrer Feinde“

    Überschrift über einen Beitrag von Chaim Noll auf „achgut.com“.

    Unbedingt lesenswert, weil 1:1 auf unsere Verhältnisse im Bildungswesen übertragbar.

    https://www.achgut.com/artikel/the_empty_campus_die_schoene_neue_welt_der_universitaeten_unfertig



  59. Peter Kurz

    Die "Kurz muss weg"-Rufe entstanden nicht durch die FPÖ sondern relativ früh aus den Demonstrationen heraus.
    Herbert Kickl hat diesen Ausruf erst relativ spät, also seit der letzten Demonstration in Wien, übernommen.

    Bis jetzt lehnte ich diese Forderung als überzogen ab, allerdings werden die Argumente, warum Kurz "weg muss", immer mehr:
    - Er hetzt seinen Innenminister auf friedliche Demonstranten
    - Er und seine ÖVP schwingen mit Feuereifer Rechtsextremismus- und Antsemitismuskeulen
    - Er ist (über Umwege) für die Zwangsimpfung
    - Er war eigentlich für den Migartionspakt und findet junge Patrioten "widerlich"
    - Er hat eine beliebte, vernünftige, konservative Regierung ohne Not gesprengt.

    Den Hass vieler Konservativer hat er sich selbst erarbeitet.



    • Ingrid Bittner

      @Peter Kurz: Sie haben's auf den Punkt gebracht!

    • Engelbert Dechant

      Danke, dem ist Nichts hinzuzufügen.

    • pressburger

      .....erarbeitet und auch verdient.
      Problematisch in einer Demokratie, den politischen Gegner als Feind zu bezeichnen. Kurz hat durch sein handeln diese Bezeichnung verdient. Kurz hat die politischen Gegner, seine Kritiker als widerlich, als Nazis, als Rechtextremisten zu beschimpfen.
      Damit hat sich Kurz als das geoutet, was er eigentlich ist.
      Als aufstrebender Autokrat, die seine Widersacher, durch den ihm weisungsgebundenen Machtapparat mit Gewalt verfolgen lässt.
      Kurz hat einige wichtige Vorkehrungen zu Errichtung der Alleinherrschaft bereits realisiert. Die Gleichschaltung der Medien.
      Im Kochbuch "Wie werde ich Diktator", Kapitel 1 - "Besetzung des Funkhauses."

    • Meinungsfreiheit

      Haha - Eine neues Gschichterl der FPÖ Pressestelle

    • Gandalf

      @ Meinungsfreiheit:
      Finden Sie das, was sie hier im Blog tun, schreiben und an Beleidigungen und Unterstellungen absondern, wirklich intelligent oder zumindest originell? Wenn ja, dann tun Sie mir ehrlich leid.

  60. Dissident

    Trotz desaströser Erfahrungen und Auswirkungen des Kommunismus fahren die meisten Politiker auf der linken Schiene weiter und werden noch von den Journalisten heftig unterstützt. Die Dummheit der Bürger im Allgemeinen und die Torheit der Regierenden (Barbara Tuchman) im Besonderen ist verblüffend. https://www.misesde.org/2021/03/sozialismus-die-gescheiterte-idee-die-niemals-stirbt/
    Und noch rätselhafter erscheint mir, daß die einzige Partei (trotz aller Schwächen) auf Seiten der Österreicher auch von scheinbar Bürgerlichen (lieber wählen sie den Untergang) wenig Unterstützung erfährt. Siehe auch: sehr aufschlußreich die österreichischen Mitglieder des ECFR Council.



    • pressburger

      Zwischenüberschrift: " Lernen die Menschen nie aus der Geschichte ?"
      Wahrscheinlich nicht. Aus geschichtlichen Ereignissen lernt die Generation, die an dem Ereignis beteiligt war, evtl. die nächste Generation. Das bereits mit Vorbehalten. Die Geschichte der 68er, der RAF beweist, dass die Generation der Kinder, aus der Geschichte ihrer Eltern falsche und abwegige Schlüsse ziehen kann.
      Bereits in der Generation 3, nach dem Geschichtsereignis, beginnt die Phase der Verklärung. Der Sozialismus ist deswegen gescheitert, weil er nicht konsequent genug praktiziert wurde, Die Sozialisten von heute, sind überzeugt morgen bauen sie den Kommunismus auf. Total konsequent.

  61. Brigitte Kashofer

    2020 gab es in Österreich eine Übersterblichkeit von 0,04 % gegenüber 2019. Von den An-oder-mit-Corona-Verstorbenen waren 22 % über 70 und 67,5 % über 80 Jahre alt.
    Diese Zahlen rechtfertigen in keiner Weise Maßnahmen, die die Ausbildung der Kinder und die Existenzgrundlagen der Familien und der Wirtschaft betreffen oder gar zerstören. Eine ordentliche Ausstattung des Gesundheitswesens mit personellen und finanziellen Ressourcen ist eine der Hauptaufgaben der Politik. Inzidenzwerte zu irgendwelchen Viren bei gesunden Menschen sind völlig irrelevant.
    Wer anderes behauptet, macht sich zum Teil dieses verbrecherischen Systems.



    • Ingrid Bittner

      @Brigitte Kashofer: "eine ordentliche Ausstattung des GEsundheitswesens" schaut in Österreich so aus, dass man 2020 Krankenhausbetten in großer Zahl abgebaut hat, klar, damit steigt die Prozentzahl der Auslastung und damit kann man das Schreckensbild der überlasteten Krankenhäuser aufrechterhalten.

    • Patriot

      Wobei diese Übersterblichkeit wahrscheinlich durch die totalitären Maßnahmen der Lebensgefährder Kurz, Nehammer und Anschober verursacht wurde!

    • pressburger

      Es ist ein verbrecherisches System. Die Menschen werden unter einem Vorwand, ihrer Grundrechte beraubt.
      Nur Staaten die eine prosperierende Wirtschaft haben, können sich auch ein effizientes Gesundheitswesen leisten. Gesundheitswesen kostet Geld, viel Geld. Das Gesundheitswesen wird jedes Jahr teurer. Einfache Logik. Die Menschen werden älter, die erbrachten Leistungen am Patienten immer umfangreicher.
      Dieses Regime verschwendet Unsummen an Staatsfinanzen. Die Zeit des Sparens wird kommen.
      An was wird gespart ? Am Gesundheitswesen. Jeder verschwendete Euro, wird schmerzlich fehlen. Zum Schaden der Kranken.

  62. Meinungsfreiheit

    Sind Demoteilnehmer die bewusst andere anstecken wie Herbert K. ein Verbrecher?
    Ich setze meinen Ausführungen voraus, dass in unserem Rechtssystem selbst für den größten Ganoven natürlich vorerst die Unschuldsvermutung gilt.
    Also sind Herbert K. und Konsorten Ganoven?
    So hört man es zumindest bei den wenigen Treffen mit Mitbewohnern eines sehr ruhigen Ortes den ich öfters gerne besuche und in dem sogar die Schneeflocken im Winter recht ruhig gefallen sind.
    Die Leute sehen die Umtriebe des rechten Mobs, aufgeheizt durch Leute wie Kickl, im 2. Bezirk als ungustiöse, primitive Umtriebe aber politisch nicht ernst zu nehmender Gruppen. Aber was sie sehen ist auch, was deutsche Wissenschaftler anhand der Demos in Berlin klar nachgewiesen haben. Dass das Treiben sich eindeutig auf die allgemeinen Ansteckungszahlen auswirkt. Bei den Wiener Demos spricht man hochgerechnet um die 80 000 Fälle.
    Es mag die Organisatoren, denen es nur um mehr Chaos und Verschlechterung der Zustände geht befriedigen, aber es ist zweifelsohne zum Schaden für alle Bürger, die die Einschränkungen erleiden und verlängert bekommen, zum Schaden für die Kinder, denen dadurch Bildung länger vorenthalten wird, zum Schaden für die die wieder arbeiten wollen und länger zu Hause bleiben müssen, zum Schaden für alle Unbeteiligten, welche diese Leute nachher begegnen und angesteckt werden.
    Und das für einen Mumpitz der nur dazu dient Stimmung für sich und gegen die Regierung zu machen und auf miese Art und Weise Wählerstimmen zu generieren.
    Kann man wirklich sagen, dass Kickl und die Leute die andere dazu anstacheln und dem Land doch veritablen Schaden zufügen Verbrecher sind? Schließlich darf sich ein Land von einem kleinen Mob auf der Straße niemals leiten lassen.
    Ich weiß es nicht, denn es steht auch das Recht auf Meinungsäußerung dagegen, obwohl man das zweifelsohne weit intelligenter und vielleicht auch wirkungsvoller betreiben kann.
    Ich weiß nicht ob diese politische Dummheit zivilrechtlich im Sinne von Schadenersatzforderungen geahndet werden könnte.
    Aber eines weiß ich gewiss, dass Leute wie Kickl und Co. Durch ihr unverantwortliches politisches Zündeln sich für eine Teilnahme an einer Koalitionsregierung und gar ein Ministeramt selbst vollkommen desavouiert haben.



    • simplicissimus

      Karl, bist Du es?

    • Silber&Gold

      Wenn Ihre These für die Fpö gilt, dann müsste sie wohl auch für die anderen Parteien gelten oder? Wie schaut es dann mit den Grünen und ihren jahrzehntelangen Demos aus? Sitzen die nicht zufällig in der Regierung? Noch dazu mit den unfähigsten (Anschober) und ideologisierten (marxistischen) Personen.
      Mit persönlich ist es egal, wer da nun aller an den Protesten teilnimmt, ob Partei oder Privatpersonen. Wichtig ist es allemal, da es die einzige Chance ist, diesen Regierungs-Wahnsinnigen den Widerstand zu signalisieren. Wie würde denn Ihre Meinungsäußerung aussehen? Ein Bild oder einen Text dem Kurz´schen Team zu schicken? Wachen Sie auf!

    • Brigitte Kashofer

      Ich bin Mutter von 5 Kindern, die alle höhere Schulbildung haben vom Biologen zum IT-Techniker bis zur Zahntechnikerin. Und ich bin Großmutter von 11 Enkelkindern. Ich demonstriere für meine Kinder und Enkel. Ich gehöre zum rechten Mob.
      Mob kommt übrigens von "mobil" und bedeutet beweglich. Wer nämlich in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

    • Der liebe Augustin

      Volksverhetzer soll man nicht füttern. Kickl ist ein guter Mann und die FPÖ die einzige Partei, die sich gegen die Versklavung erhebt. Herr M. glaubt durch einseitige Verhetzung sich bei den neuen Eliten andienen zu müssen. Gegen die Proteste der Klimalügner sagt er kein einziges Wort. Die durch Angreiffen des Seils entstehene Infektionskette ist ja sogar sichtbar.

    • Templer

      Nein eher die Schreiberling*In Rudi Ratlos, eine Politdarsteller*Innin.
      Selten so viele Schreibfehler in einem sinnbefreiten, leeren Text gelesen, wie bei der Genoss*In M......

    • O5

      Sehr geehrte Mitposterin Kashofer! Respekt. Genauso ist es. Auf Grund meiner 70 Jahre und einer gewissen Anspruchslosigkeit werden mir die möglichen Einschränkung, die die Regierung, die EU, die UNO plant, nicht so zu schaffen machen. Ich habe in meiner Umgebung Jugendliche, die ich liebe und für die stehe ich mir in der Kälte die Füße in den Bauch. Bis jetzt viermal.
      Genauso nehme ich die möglichen Diffamierungen wie Coronaleugner etc. ungerührt hin. Freiheit und Demokratie sind nicht umsonst zu haben.

    • Whippet

      Meinungsfreiheit, es wird Ihnen doch recht sein, wenn ich das Lieblingswort des Herrn Kurz bei Ihnen wähle: widerlich!

    • pressburger

      @Der liebe Augustin
      Absolut Ihrer Meinung.

    • Meinungsfreiheit

      Silber und Gold:
      Mirt gehen die Demos der Grünen und Linken Gruppen auch ziehmlich auf den Wecker.
      Aber welchen größeren Schaden haben sie angerichtet, wenn man von den Polizeikosten absieht und außer das die ihr Image selbst schwerst beschädigten und die Leute sich auch von ihnen abwendeten?

    • Meinungsfreiheit

      Kashofer - wenn Sie wirklich für Ihre Kinder und Enkelkinder einstehen würden, würden Sie sich die Fakten in Bezug auf Virologie und vor allem auf Wirtschaft ansehen, dieses völlig nutzlose Unterfangen unterlassen und zusehen, dass die Zahlen rasch sinken und wir wieder rascher auf ein normales Leben zusteuern.

      Denn auf sie Idee, das damit als einzige Folge die Pandemie befeuert wird und sonst bislang gar nichts bewirkt wurde, sind Sie wohl noch nicht gekommen!

    • Ingrid Bittner

      @Whippet 11.25: ich schliesse mich ihnen gerne und überzeugt an.
      Widerlich ist der einzige Ausdruck, der wirklich passt.

    • Ingrid Bittner

      Silber&Gold: man hätte nie für möglich gehalten, wie kurz der Weg von der Demo vor der Oper in die Präsidentenloge der Oper ist.
      Das schaffen nur die Grünen, das ist sonst noch niemanden gelungen.

    • Gerald

      Kickl war bis jetzt weder CoVid krank, noch hat er bewusst(!) jemand anderen angesteckt.

      Jemand anderen bewusst fälschlich einer strafbaren Handlung zu bezichtigen, nennt sich "Verleumdung" und ist selbst ein Verbrechen.

      Ist "Meinungsfreiheit" also auch nur ein gewöhnlicher Ganove?

    • Brigitte Kashofer

      @Meinungsfreiheit
      Wachen Sie endlich auf!

    • Meinungsfreiheit

      Ergänzend zu meinen Ausführung muss ich sagen, so wie sich mir die Sachlage darstellt, hat sich Kickl und Co heute verantwortungsvoll verhalten (aus welchem Grund auch immer, und man soll den Tag nicht vor dem Abend loben).

      Aber mich freut das sehr!

    • Meinungsfreiheit

      simplicissimus leider oder Gott sei Dank - nein

    • Brigitte Kashofer

      @Meinungsfreiheit
      Die Fakten habe ich in diesem Blog bereits gepostet.
      Übersterblichkeit 2020 gegenüber 2019: 0,04 % inklusive all jenen, die wegen der Corona-Hysterie in den Spitälern nicht aufgenommen wurden bzw. nicht rechtzeitig zum Arzt gingen.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Erstens kommt es anders und anders als man denkt!
      21.3.2021 Frühlingsanfang - in den USA keine Chemtrails und Anfang von Verhaftungen pädophiler Politiker - in Europa könnte es ebenfalls schon so weit sein - bin überzeugt, dass die Impfungen abgebrochen werden - für die bereits Geimpften "bad luck"!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Und wer sind Sie, dass man auf Sie hören soll?

  63. Almut

    Gunnar Kaiser fasst diese Ungeheuerlichkeiten in einem Satz zusammen.
    Was, wenn ich euch DAS gesagt hätte?
    https://www.youtube.com/watch?v=IPtVYm7mWBc&t=22s



    • pressburger

      Ist doch ganz einfach den Ausführungen zu folgen. Logisch , nicht neu. Die Fakten wurden im Forum von vielen Blogern ausführlich abgehandelt.
      Die Fakten, Invalidität der PCR Tests, als Indikator der Verbreitung des Virus in der asymptomatischen Bevölkerung, werden vom Stimmführer des Blogs nicht zu Kenntnis genommen.
      Dadurch entsteht im Blog, eine sich gegenseitig aufschaukelnde Gruppendynamik, die aus Gruppenexperimenten bekannt ist.
      Diese Situation wird durch die Beiziehung der Hilfs Iche, die das Gleichgewicht wieder herstellen sollen, nicht entschärft.
      Das Gegenteil ist der Fall. Die Ausschläge werden immer markanter.

  64. Brigitte Kashofer

    Das ist eigentlich ganz logisch. Die FPÖ hat sich zu einer Bürgerpartei entwickelt, die ihre Aufgabe darin sieht, die Angriffe auf unsere Freiheit und Kultur, die eben von verschiedenen Seiten kommen, abzuwehren. Nicht die FPÖ hat sich geändert, sondern EU, Kirche und Politik.



    • Franz77

      Ein normaler ÖVP-Mann der 1990er ist heute der Vollnazi.

    • Undine

      @beide

      *******************!

    • Meinungsfreiheit

      mit der Hetzerei die sie heutet bereitet ganz sicher nicht

    • Ingrid Bittner

      @Franz77: aber ist es nicht so, dass sich die normalen ÖVP-Leute in STellung bringen? Man merkt das an den feinen Zwischentönen und ab und zu einmal einem kräftigeren Sager. Ich glaube, die alten ÖVPler haben längst erkannt, wem sie da zu ihrem Erlöser gemacht haben. Die Wirtschaftstreibenden insbesondere, weil die müssen ja den Schwachsinn der jetzt abgeht ausbaden. Die Wirtschaftspartei ÖVP - sie war einmal.

    • pressburger

      Die FPÖ ist die einzige bürgerlich-konservative Partei im Lande.

    • Charlesmagne

      @ pressburger
      Ich muss Ihnen leider recht geben. Leider deshalb, weil ich es mir jahrzehntelang von einer anderen Partei mit mehr Wählern erwartet hätte, die auch mehr Gewicht im Dagegensteuern gehabt hätte. Ich wurde maßlos enttäuscht.

    • Wyatt

      ....allein wenn ich daran denke, welch armselig, erbärmliche Typen hier im Blog für das "Regime" als Auftragsschreiber "arbeiten"!

  65. Franz77
    • pressburger

      Nicht zu früh freuen. Ascona hat die Maskenpflicht uneingeschränkt befohlen.

  66. simplicissimus

    Hurra, alles ist weiß! Und das zu Frühlingsbeginn.

    Die Coronaknockdowns haben das Klima gerettet!

    Weitermachen!



    • Ella (kein Partner)

      Ich find das auch richtig schön. War heute schon mit meinem Offroader unterwegs, herrlich :-)

    • Franz77

      Darum merke!
      Zu warm: Klima
      Zu kalt: Wetter (hat nix mit Klima zu tun).
      Kapriolen: Klimawandel, darum die Häufung

      @Ella, ach Sie haben einen Hund, fein! :-))

    • phaidros, mit gutem Grund

      Ellachen, ich glaube Ihnen kein Wort.

      An Ihnen ist alles ein fake.

    • Undine

      Mich macht auch diese weiße Pracht sehr glücklich! Bin schon neugierig, wo die besessenen Klima-Ängstlichen die Ursache dafür finden, daß es im heurigen Winter so üppig geschneit hat---wahrscheinlich in der Erderhitzung! ;-)

    • Ella (kein Partner)

      Haha, nein, einen süßen kleinen Panda Cross, den stärksten und besten :-)

    • pressburger

      Erdbeben - Klima !
      Vulkanausbruch - Klima !

    • Franz77

      @Ella: Der ist auch putzig. Lässig! :-))

      Danke Pressburger für die Ergänzung.

  67. haro

    Schade dass sich A.U. immer öfter dem journalistischen und politischen Mainstream "alle gegen Rechts/FPÖ/Kickl" (nun auch gegen das Kreuz???) angeschlossen hat. Fast hat man den Eindruck, manche Kommentare stammen aus einer anderen Feder.

    Auch wenn man nicht alle Standpunkte der FPÖ teilt, so müssen wir dankbar und froh sein, dass es wenigstens EINE mutige, oppositionelle Bewegung gibt, eine die "das Kreuz schwingt" und damit die Islamisierung nicht unterstützt oder devot hinnimmt als wäre sie ein nicht abwendbares Naturereignis.



    • Engelbert Dechant

      Danke! Sie haben recht. Die FPÖ mit Kickl ist die einzige Partei, die sich gegen den Wahnsinn aufbäumt.

    • Charlesmagne

      Das mit dem anderen Schreiber hab ich mir auch schon gedacht.

    • pressburger

      Diese Regierung handelt unverantwortlich. Die Folgen werden die nächsten Generationen zu tragen haben.
      Ohne die FPÖ als oppositionelles Korrektiv, wäre das Kurz Regime auf dem Weg in den Totalitarismus um einiges weiter.
      Unverständlich, das dieses Faktum negiert wird.

    • MizziKazz

      @haro: ...als stammten die Kommentare gar nicht aus A.Us FEder... mh. an sowas hab ich noch gar nicht gedacht. Er hatte ja immer so viel Angst vor Corona. Was, wenn ein ghostwriter übernommen hat??? WAs, wenn gar nicht mehr AU selber, mit jener seiner Hand schreibt? Was, wenn ihn der Kickl entführt hat und der Geheimdienst sagts uns nicht, weil es nicht in einem beschlagnahmten Handy steht? Was, wenn er in einer Tennishalle vor dem letzten lockdown (die Anzahl habe ich mittlerweile vergessen, so viele waren es schon) vergessen worden ist? Sich dort die Seele aus dem leib ruft und niemand hört ihn, weil alle im Lockdown sind? Was, wenn er... Tja, was dann? Dann wären wir hier in diesem kanal verwaist, vergessen, verlassen. Und der Schreiberling? Vermutlich, ein vom ORF eingesetzter Umerzieher, der langsam aber stet versucht die blogleutchen umzustimme/umzustürzen/umzuerziehen. DArum ja auch seit neuestem die komischen Trolle. Vielleicht ist meinungsfreiheit in wahrheit armin wolf? und wer sonst noch so herumschwirrt und blödsinn postet ist die dittlbacher?? Schröcckliche Vorstellung. (vorliegendes minisatirchen dient der satirischen ader in uns - eigentlich. Aber was, wenn doch? Wie sagte schon Woody, nein - nicht the woodpecker, sondern Allen allen? Nur weil du Paranoia hast, heißt noch lange nicht, dass niemand hinter dir her ist!) satire off

    • Meinungsfreiheit

      Dechannt - aufbäumen funktioniert in einer Demokratie ganz anders - die drehen sich eher sinnlos im Kreis!

  68. Undine

    Meine Empfindung: Wir Österreicher leben nun ein Jahr lang unverschuldet in einem Gefängnis und haben uns an die dortige strenge Hausordnung zu halten. Der Gefängnis-Direktor gewährt uns ab und zu kleine Erleichterungen, damit sich kein Gefängniskoller entwickelt. Unsere Anwälte, die Freiheitlichen, werden von unseren Zuchtmeistern daran gehindert, uns herauszupauken. Wir sind uns keiner Schuld bewußt, werden aber dennoch auf unbestimmte Zeit weiterhin festgehalten. Wir Österreicher können keiner Arbeit nachgehen und wissen, daß es nie mehr sein wird wie vor unserer fragwürdigen Internierung. Und dann erwartet man von uns Gefängnis-Insassen auch noch, daß wir unseren Zuchtmeistern dankbar sein müssen! Manchen gelingt sogar echte Dankbarkeit, ob man's glaubt oder nicht!

    PS: Die einzigen, die keine Probleme haben, sind die trotz geschlossener Grenzen (moslemischen) Zugereisten, die Asylanten, die Goldstücke. Die bekommen selbstverständlich freie Kost und Logis, Markenkleidung und Taschengeld von uns. Sie gehören also auch zu den Gewinnern! Oder wird von unseren Zuchtmeistern überprüft, ob die in den Asylanten-Heimen ständig FFP2-Masken tragen und 2m Abstand voneinander halten müssen wie wir Einheimischen?

    Teure Heimat, wann (und wie) seh' ich dich wieder?



    • phaidros, mit gutem Grund

      @ Undine

      Danke, dass Sie mir gestern bei Ella beigesprungen sind. Leider vergeblich. Diese Ella ist nicht koscher, ist zeitgleich mit den Trollen aufgetaucht. Agent provocateur?

    • pressburger

      Als Trost, eine alte Aufnahme von Fidelio. Trifft vieles auf die aktuelle Situation zu. Bis auf positive Ende. Das wird es 2021 nicht geben.
      Auch nicht 2022. Kommt 2022, die achte oder die neunte Welle ?

    • Undine

      Am 6. Oktober 1945 fand im Ausweichquartier der Oper, dem "Theater an der Wien", die erste Opernaufführung Wiens nach dem Krieg statt. "FIDELIO" von Ludwig van Beethoven wurde dafür gewählt.

      Man hatte sich damals etwas gedacht, als man ausgerechnet diese Oper auswählte.....

      Nun sind wir unversehens in eine neuerliche Unfreiheit binnen kürzester Zeit hineingeraten! Ein VIRUS war der offizielle Vorwand!

      Zur HÖLLE mit den Betreibern der NWO und deren Helfershelfern!

    • pressburger

      @Undine
      Fidelio 2021, noch immer aktuell.
      Allerdings, Modifikationen, Aktualisierung, Beethoven war Querdenker.
      Inhalt nach Aktualisierung.
      Entsprechend, deutsches Regietheater :
      Florestan sitzt und sitzt und sitzt immer weiter. Rocco wird Polizeiminister, Don Pizarro Vizekönig.

  69. sokrates9

    Derzeit nimmt man 99% von nicht betroffenen Menschen jede Art von Lebensqualität, indem man einfach "drüberfährt" und systematisch versucht mehr oder weniger alles kaputtuzumachen was man in den letzten Jahrzehnten aufgebaut hat. Das beginnt mit einer Wirtschaft die niemals 40 MRD Zusatzkosten zurückzahlen wird können, geht über die Kinder beginnend mit dem Maskenspektakel über die geschlossene Schulen bis zu den Fernunterrichtuniversitöäten die das Niveau gewaltig senken. Höchste Arbeitslodsigkeit aller Zeiten, ganze Branchen werden vernichtet,die für Kultur zuständige Beaufragete erklärt die Künstler dürfen ohnehin im stillen Kämmerchen alleine arbeiten,Grundgesetze werden lächelnd außer Kraft gesetzt, Wissenschaftler aber auch andere die nicht auf Linie sind werden existenziell vernichtet, die Alten sterben in den umfunktionierten Zuchthäusern, Sterbebegleitung - am Friedhof mit begrenzter Zahl. Hier die Allegorie einer Sanddüne zu verwenden ist tief gegriffen. Dass lediglich Kickl da sich dagegen stemmt ist traurig.Mit Haimbucher ist ähnlich wie Hofer nichts zu gewinnen. Wer sich im Winde biegt bis er nicht mehr sichtbar ist wird von der Sanddüne begraben.



    • Engelbert Dechant

      Die Internazis haben es sich mit der Agenda 2030 zur Aufgabe gemacht, Österreich und seine Bürger zu armen Sklaven zu machen, deren Ersparnisse zu rauben und das Land an die Afrikaner auszuliefern. Den Regierenden wurde ein Leben in der "neuen Elite" versprochen. Der Regenbogenring wird jetzt schon ganz offen getragen. Das ist widerlich.

      Daher raus aus der EU. Kurz muss weg, greift viel zu kurz. Gott schütze Österreich! Aber schon meine Großmutter pflegte immer zu sagen: "Bemühe dich zuerst selbst, dann hilft dir auch der liebe Gott!"

  70. Klimaleugner

    Österreich hat im vergangenen Jahr die heftigsten Veränderungen seit dem Zweiten Weltkrieg erlebt. Verordnungen, mit denen niemand je so gerechnet hätte, gesellschaftliche Traumata, die niemand so erwartet hätte. Was geschah und geschieht, ist extrem – juristisch, ökonomisch, sozial, kulturell. Ja, es handelt sich im Wortsinne um einen Zivilisationsbruch.
    Österreich hat sich komplett verändert und es besteht die Gefahr, dass sich die Muster der obrigkeitsstaatlichen Maßnahmenpolitik verstetigen werden.
    Mangels Gegenwehr werden Türkis-Grün im Bund und die vom Corona-Virus wie belebt wirkenden Landesregierungen weiter verlockt sein, den Leuten nicht nur wieder und wieder den Maskenbefehl zu erteilen, sobald die Virologen eine verdächtige Mikrobe oder eine ihrer Mutanten ausgemacht haben; sie werden noch extremere Erlasse und Richtlinien oktroyieren und den Polizeistaat ausbauen. Exekutiven wollen nun mal exekutieren. Absperrungen, Blockaden und Verbote konnten sie durchzusetzen, das Organisieren einer zügig verlaufenden Impfkampagne aber misslang.
    Und nach Corona droht uns die Green-Deal-Klima-Keule!
    Es war sehr komfortabel für die Staatsorgane, Demonstrationen einfach aus Hygienegründen verbieten oder einschränken zu können. Sie werden solche Handhaben gegen die öffentliche Kritik nur allzu gern beibehalten.
    Die Grünen werden sich nicht mit Rauchverboten und der Zwangsverpflichtung zum Fahrradhelm bescheiden. Sie wollen sich den neuen Menschen hererziehen, und eine Pandemie, zumal vom Format einer angeblichen Naturkatastrophe, bietet für die Forcierung ihrer Erziehungsmaßnahmen den idealen Hintergrund.
    Die Schuld am verheerenden politischen, ökonomischen und finanziellen Desaster darf man den derzeit Verantwortlichen von Türkis/Grün nicht durchgehen lassen. Und den ihrer Notverordnungspolitik zustimmenden, angstverschreckten Menschen wird man sagen müssen: an Krankheiten stirbt man eben. Dieses Risiko wird nicht zu bannen sein.
    Seid in der Weise des gesunden Menschenverstandes hygienisch umsichtig, aber bleibt auf Krankheit und Tod eingestellt. Dieses naturgebundene Schicksal hat man von jeher anzunehmen, politische Fehlentscheidungen jedoch gilt es couragiert zu bekämpfen.



    • Ingrid Bittner

      Sehr richtig, man kommt eigentlich auf die Welt um irgendwann zu sterben. Aber wann ich sterben werde, möchte ich eigentlich der Natur oder mir selber, aber nicht dem Staat überlassen.
      Die Regierung spielt sich aber derzeit zum Herrn über Leben und Tod auf. Wenn man sich die MÜhe macht, die erschütternden Berichte aus Alten- und Pflegeheimen liest, dann kommt man drauf, dass viele Leute vor der Zeit sterben, weil sie es einfach nicht mehr derpacken. Isoliert von der Welt und einsam in einem Kammerl, ja wer will denn da noch leben?

  71. Engelbert Dechant

    Die Abwendung des teuflischen Plans der Agenda 2030 (https://www.freie-meinung.ch/index.php/themen-freie-meinung/un0-agenda-2030/279-agenda-2030-perfekte-maskierung-der-nwo-ziele ) sollte das Ziel der Protestbewegung werden.

    So wird klar, dass der europäische Mittelstand seiner Ersparnisse beraubt werden muss. Österreich ist ein reiches und schönes Land. Die Träger des Regenbogenrings weisen sich als unsere Feinde aus. Sie verkaufen uns an die neue abgehobene Elite der Agenda 2030. Wie weit unser Versklavungsprogramm bereits bis in die Köpfe unserer Kind infiltiert wird, zeigt die Homepage des Bundeskanlers (https://www.bundeskanzleramt.gv.at/themen/nachhaltige-entwicklung-agenda-2030.html ).

    Daher raus aus der EU. Kurz muss weg, greift viel zu kurz.



    • GT

      Sg. Hr. Dr. Dechant - bedaure sehr, dass Sie sich dem Kickl-Slogan "Kurz mus weg" anschließen. Das hätte ich nicht von Ihnen erwartet, aber ich respektiere Ihre Meinung, wenngleich es nicht Meinung ist. Sie dürfen in Österreich diese Meinung haben - im Gegensatz zu vielen Teilnehmern dieses Forums, die meinen wir haben in Österreich keine Demokratie. Es dürfte Ihnen aber nicht entgangen sein, dass mit dem Ministerratsbeschluss vom 12. Jänner 2016 alle Bundesministerien zur kohärenten Umsetzung der "Agenda 2030" beauftragt wurden.

    • elfenzauberin

      @GT
      Und genau diese Umsetzung der Agenda 2030 ist das Problem.
      Das Volk wurde in dieser Causa niemals befragt, wie es sich eigentlich bei so weitreichenden Entscheidungen gehört.

    • Ingrid Bittner

      GT: ich glaube, sie sind da irgendwie auf dem Holzweg. Die Coronamassnahmengegner waren längst mit diesem Slogan auf der Straße, als Kickl dazukam und den auch für gut befand. Ich glaube sogar, er hat ein bisschen bedauert, dass er nicht der Urheber war.

    • Engelbert Dechant

      @GT: Danke für Ihren Hinweis. Ich bitte aber zu verstehen, was ich geschrieben habe. Das Hauptaugenmerk liegt "auf zu kurz." Wie elfenzauberin richtig beschreibt, besteht der wahre Skandal darin, dass wir - nämlich die Bürger - in die fundamentale Änderung unserer Grundrechte nicht eingebunden wurden. Der Ministerratsbeschluss war unter Faymann und Mitterlehner.

      Kurz hat mit den Argumenten der FPÖ die Wahl gewonnen, aber diese sofort abgeschossen, als sie auf Verweigerung der österreischischen Unterschrift unter den verlogenen Migrationspakt bestand. Dieser ist aber nur ein Teil der Agenda 2030. Diese gilt es zu bekämpfen um unsere Heimat zu schützen. Das fängt beim Ausverkauf des Wassers an, geht beim Strom weiter und endet bei der Flutung mit Ausländern noch lange nicht.

      Das macht derzeit nur die FPÖ unter Kickl. Das ist eine Tatsache. Sie kann einem gefallen oder auch nicht. Das bleibt in einer Demokratie jedem Einzelnen überlassen. Und das ist auch gut so.

    • Meinungsfreiheit

      Also, das sie von Virologie nicht viel zu verstehen scheinen haben Sie ja hinlänglich bewiesen.
      Aber das eine österreichische Regierung entscheidend in Markt und Wirtschaftsmechanismen eingreifen kann, außer das sie von den Leuten Steuern abschöpft bis sie schwarz werden, ist eine Mähr deren Fehlerhaftigkeit nur durch einen ausgiebigen Volkswirtschaftskurs zu beseitigen wäre.
      Es ist pure Illusion von der Sie da schreiben.

  72. Engelbert Dechant

    Die Abwendung des teuflischen Plans der Agenda 2030 (https://www.freie-meinung.ch/index.php/themen-freie-meinung/un0-agenda-2030/279-agenda-2030-perfekte-maskierung-der-nwo-ziele ) sollte das Ziel der Protestbewegung werden.

    So wird klar, dass der europäische Mittelstand seiner Erspernisse beraubt werden muss. Österreich ist ein reiches und schönes Land. Die Träger des Regenbogenrings weisen sich als unsere Feidne aus. Sie verkaufen uns an die keue abgehobene Elite der Agenda 2030. Wie weit unser Verksklavungsprogramm bereits bis in die Köpfe unserer Kind infiltiert wird, zeigt die Homepage des Bundeskanlers (https://www.bundeskanzleramt.gv.at/themen/nachhaltige-entwicklung-agenda-2030.html ).

    Daher raus aus der EU. Kurz muss weg, greift viel zu kurz.



    • Dissident

      Nach dem Barnett-Plan muß jeder Gegner der Globalisten bis aufs Messer bekämpft werden, daher auch die ständige Diffamierung der Andersdenkenden. Der Kampf für Freiheit, Wahrheit und Individalismus wird dramatisch werden.

    • Engelbert Dechant

      Leider vor Korrektur abgerauscht.

    • MizziKazz

      Danke für den Hinweis auf den folger im BK Amt. Habe mir gerade durchgeblättert, was für das Bildungssystem so drin wär. Na pfiatmas Gott - bei genderissues suchte ich vergeblich den Hinweis auf die islamische Unterdrückung der Frau. Dabei ging es um die Gerechtigkeit der FRauen in Ö, die unbedingt in Führungspositionen gepusht werden sollen. So ein Schwachsinn. WEnn die Merkel ein Beispiel für die Güte von FRauen in Führungspositionen ist, dann sind mir lieber keine. Und diese Liste an idiotisch agierenden FRauen lässt sich schon fast so beliebig lang fortsetzen, wie die von Männern.

  73. simplicissimus

    Meinetwegen begibt sich die FPÖ auf Wanderdünen, so wie die SPÖ von der Arbeiter zur Immigranten, die Grünen von der bürgerlichen Umweltschützer zur neomurxistIschen und die VP von der christlich-konservativen zur beliebig zeitgeistig linkischen Partei.

    Aber eines ist sicher: Während die einen mit und auf Dünen wandern (Dünenfahren mit Geländewagen ist übrigens eine Herausforderung, aber das nur am Rand), BAUT DIE REGIERUNG AUF SAND. Nämlich die Bekämpfung einer Krankheit, die fast nur für Risikogruppen gefährlich ist, auf Kosten einer nachhaltigen Zerstörung maßgeblicher Wirtschaftszweige und basierend auf einer ruinösen Verschuldung, die die Tür zur Inflation weit aufreißt.

    Wir sollten uns mehr mit den Sandbauten der Regierung als mit den Wanderdünen der Opposition befassen.



    • GT

      Der Einfachheit halber: Ist Ihnen entgangen, dass die Risikogruppen immer jünger werden?

    • Ella (kein Partner)

      Weil die Schulkinder dreimal in der Woche getestet werden. Positive Antigentests werden mit PCR-Tests überprüft und dann landen sie in der Statistik der Gesunden mit positivem Test.

    • simplicissimus

      GT, ist Ihnen entgangen, daß die Arbeitslosigkeit nicht sehr weit von der der Dreißiger Jahre entfernt ist? Und ganze Branchen immer weiter in den Ruin getrieben werden? Menschen mehr und mehr vereinsamen? Kollateralschäden zählen wohl nicht, egal wie enorm sie geworden sind. Aber da Sie Ihre Regierung verteidigen, dürfen Sie die Sache natürlich nur unilateral sehen. Ich sage: Risikogruppen besser aufklären und schützen, jeden impfen, der geimpft werden will, mit der Diskriminierung Impfunwilliger sofort stoppen, sobald genug Impfstoff da ist und damit Herdenimmunität rasch erreichen. Jeder soll über sein Risiko selber entscheiden. Wie man sieht, gibt es ja auch bei Impfungen Risiko.

    • Charlesmagne

      Deswegen muss ja auch wahrscheinlich ein weiterer Lockdown noch vor Ostern her, denn da sind ja Osterferien und die dreimal die Woche Chance von falsch positiv getesteten Kindern funktioniert dann für zwei Wochen nicht.

  74. Whippet

    „Bringt Hainbuchners Intensivstation dann doch noch Besinnung?“ Heut’ Morgen zu viel aus den zynischen Heferl getrunken und die Krone dazu gelesen? Werter Dr.Unterberger ist das Ihre neue Dirkussionsebene? Sie sind nicht irgendwer, Sie sind journalistischer Meinungsmacher. Wenn Sie auf diese Art im privaten Kreis argumentieren, ist nichts einzuwenden, aber Sie verwenden Ihre Möglichkeit der Einflußnahme für mich auf eine Weise, die mir schon länger mißfällt. Der Fokus liegt auf „wie kann ich Kickl eine verpassen und Kurz damit nützen“. Wie hätte unser verstorbener, wirklich liberaler Freund Rainer Schütz auf Ihren Beitritt zur neuen Religiosgemeinschaft der Impfnazis reagiert? Mit viel intelligentem Humor, vermute ich, denn es ist die einzig erträgliche Form, mit all dem globalen Wahnsinn umzugehen, der sich inzwischen wie eine erdrückende Decke auf unsen Alltag legt.
    Ein guter Indikator ist meine eigene Befindlichkeit. Ich habe eine hohe Resilienz und das Leben macht mir Freude. Aber wenn ich höre, das Anschober vier Personen als Versammlung deklarieren möchte, muß jeder merken, wohin die Reise geht Ich persönlich merke, dass mich diese Nachrichten hinunterziehen, weil sie mit gesundheitlicher Verantwortung nichts mehr zu tun haben. Gestern hat mir mein Arzt meine Werte mitgeteit und bestätigte damit alles, was ich für meine Gesundheit tue. Warum sollte ich mir in meinen gesunden Körper, der seit Jahren nicht krank war, aber ständig von rotzenden, kleinen Enkelkindern umgeben ist, ein Medikament spritzen lassen, das nicht erprobt ist, dessen Langzeitwirkung nicht vorliegt? Ich stehe für Hunderttausende, die sich mit Kräften dagegen wehren und das sind dann die, die alles falsch machen, weil sie sich der globalen Impfmafia nicht unterordnen? Nein,Herr Dr. Unterberger, besinnen Sie sich auf Ihre liberalen Reste, hören Sie öfter Roger Köppel, der ist ihm Gegensatz zu Ihnen, dieses Thema betreffend, eine Wohltat. Warum haben Sie noch nie kritisiert, dass ein Getesteter noch lange kein Infizierter sein muß. Ja, Corona kann gefährlich werden, aber muß unser demokratisches System für 0,03% Menschen ruiniert werden. Und nur darum geht es! Was ich Ihnen vorwerfe, dass Sie aus Gründen, die ich nicht kenne, bei dieser Religionsgemeinschaft mitmachen. Das ist nicht der Grund, warum ich für diesen Blog zahle, nein es sind viele Poster, bei denen ich erkenne, dass sie gegen die globalen, demokratieverändernden Machenschaften protestieren!



    • Whippet

      Korrektur „dass Anschober“

    • Whippet

      Korrektur „im Gegensatz“ weitere Fehler mögen verziehen werden.

    • Dissident

      Ausgezeichnet analysiert. Vom libertären Geist ist keine Spur mehr vorhanden. Und der springende Punkt bei den Impfungen, der Impfstoff ist nicht langzeiterprobt. Wenn man in der Geschichte der Medizin nachschaut, war die Strategie immer zuerst ein wirksames Medikament zu finden. Danach wurde geforscht bezüglich der Möglichkeit bzw. Sinnhaftigkeit einer Impfung. Warum heute dieser Impf-Fanatismus.

    • Almut

      @ Whippet
      Danke für den hervorragenden Beitrag! Mir ist heute beim Lesen des Artikels von Dr. Unterberger übel geworden - ich war wohl der irrigen Meinung, dass hier libertäre Grundsätze vertreten werden, diese finde ich nur noch in den Forumsbeiträgen.
      Und Gratulation zur Stärkung Ihres Immunsystems indem sie ständig von rotzenden, kleinen Enkelkindern umgeben sind, das ist das beste was Großeltern für ihr Immunsystem tun können und ja diese Enkelkinder können damit das Leben ihrer Großeltern retten und nicht wie manche seelenlose Psychopathen den Kindern einreden wollen sie könnten am Tod ihrer Großeltern schuld sein.

    • pressburger

      Treffend auf den Punkt gebracht. Zynismus pur über einen FPÖ Politiker drüberzufahren, ihm die Schuld für seine Erkrankung geben.
      Wo ist der Zynismus bei Anschober geblieben ?
      Zu Klarstellung, Zynismus ist beiden Fällen nicht angebracht.

    • Ingrid Bittner

      @Whippet: Sie meinen u. a. "Warum haben Sie noch nie kritisiert, dass ein Getesteter noch lange kein Infizierter sein muß."
      Dazu ergänzend: dass ein GEimpfter noch lange nicht immun ist gegen die ach so böse Krankheit. Da hat's ja auch einen von der FPÖ - dem derzeitigen Feindbild - getroffen. Landesrat Mag. Steinkellner, OÖ, hat dieses Schicksal ereilt.
      Wenn Politiker - über die man ja gut oder böse spricht - geimpft sind und dann trotzdem erkranken, fällt ja auch die Vorbildwirkung weg, zu blöd aber auch, da kann man tun was man will, es wird immer Impfskeptiker geben.

  75. elfenzauberin

    Die Anzahl der Kollegen, die sich dem Wahnsinn der Regierungen entgegenstellen, wächst zusehends:

    https://brandnewtube.com/watch/americas-frontline-doctors-with-world-doctors-alliance-with-world-freedom-alliance-and-oracle-films_5Qq211DOGUbSbzO.html

    Was jeder gegen Corona tun kann:
    Vitamin D (4000-5000 IE täglich)
    Vitamin C
    Zink

    Das bekommt man rezeptfrei in der Apotheke und ist bei normaler Dosierung unschädlich. Nur bei Vit-D ist eine höhere Dosierung als gemeinhin empfohlen sinnvoll.
    Man hat nämlich herausgefunden, dass Vit-D nicht nur eine zentrale Rolle im Knochenstoffwechsel hat, sondern eben auch bei der Immunantwort und hier insbesondere bei der cellulären Immunität, die durch T-Lymphocyten vermittelt wird.

    Übrigens wird Vit-D durch UV-Licht in der Haut gebildet. In den Wintermonaten reicht aber die Insolation schlicht und einfach nicht aus, um nennenswerte Mengen an Vit-D zu bilden. Das ist auch der tiefere Grund dafür, weswegen man in den Wintermonaten leichter eine Erkältungskrankheit acquiriert, es sei denn, man beugt vor.



    • Whippet

      Danke, befolge ich seit Jahren,********

    • elfenzauberin

      @Whippet
      Bei Frauen hat Vit-D einen zusätzlichen Benefit, da es eine Osteoporose hintanhält. Von Osteoporose sind fast ausschließlich Frauen betroffen. Männer sind da hormonell im Vorteil.

      Auch scheint Vit-D sich positiv auf den Blutdruck auszuwirken.

    • Ella (kein Partner)

      Im Winter nach Weihnachten mache ich das auch schon lange, einmal in der Woche - dazu noch Vit. K, damit das Kalzium in die Knochen kommt.

    • Ella (kein Partner)

      Sonst bin ich sehr viel in der Sonne, wenn es geht. Im Sommer ist das Zufuttern nicht notwendig.

    • elfenzauberin

      @Ella
      In unseren Breiten ist es auch in den Sommermonaten knapp. Die Sonne muss steiler als 45 Grad stehen, damit die Vit-D-Produktion der Haut in Gang kommt. Und der Sonne muss ausreichend Hautfläche präsentiert werden. Der Burkini ist in diesem Zusammenhang kontraproduktiv.

    • Whippet

      Elfenzauberin@ Herzlichen Dank für die hilfreichen Hinweise, ich bin gut informiert, da mein Mann Gynäkologe war und wir gemeinsam die einschlägigen Fortbildungen besuchten.

    • Ella (kein Partner)

      Ich sonne viel, glaums mas, hatte aber noch nie einen Sonnenbrand, da Hauttyp IV ... :-)

    • phaidros, mit gutem Grund

      Ellachen, warum unterschlagen Sie uns den Sonnenstich,den Sie sich zweifellos zugezogen haben?

    • Templer

      So ist es
      Das eigene Immunsystem stärken!!!
      *******************
      +++++++++++++++
      *******************

    • pressburger

      Die Frage ist, warum die Regierung die Millionen, die sie für die Test- und Impfstoff Werbung ausgibt, nicht in Aufklärung, in Prävention investiert.
      Kann es sein, dass die Regierung die Fallzahlen, durch die unsinnigen und kontraproduktiven Massnahmen nach oben treiben will ? Hohe Fallzahlen, bedeutet Rechtfertigung für Verbote und Einschränkungen.

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: kurz und bündig: nonaned

  76. Hausfrau

    Zur Frage im Tagesthema "Entsteht aus den Corona-Protesten eine politisch relevante Bewegung?" glaube ich nicht, dass es zu einer neuen Partei kommt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die meisten Bemühungen dazu erfolglos waren. Dazu müsste man mit sehr vielen Millionen, hervorragenden Führungspersönlichkeiten und bestehenden Medien einen bedeutenden Teil der Bevölkerung gewinnen.

    Als Alternativen bieten sich diese legalen Mittel an: Demos, Unterschriften für Volksbegehren sammeln, Peditionen verfassen, Jammern (wie hier) und nicht bzw. ungültig wählen. Alles Genannte bringt aber - wie die Praxis zeigt - keine Veränderung.

    Ich bin für eine "Unterwanderung" in bestehende Parteien, wie es derzeit die Linken bei ÖVP und CDU/CSU mit Erfolg praktizieren.



  77. Patriot

    Alles eine Frage der Prämissen und des sogenannten " Framings". Letzten Sommer warnten "Experten" vor dem russischen Impfstoff, dass er zu Mutationen führen könnte.

    https://www.derstandard.at/story/2000119510783/russischer-impfstoff-koennte-zu-mutation-des-coronavirus-fuehren

    Jetzt ist in Wien die sogenannte Briten-Variante zu 90% dominierend, gerade als die Briten mit dem wirkarmen dafür nebenwirkungsreichen Astrazeneka-Impfstoff seit Jahresbeginn durchgeimpft werden! Zufall?

    Für mich sind Kurz, Nehammer, Anschober und die ganze Bagage die Lebensgefährder. Verschobene Operationen, Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und der Möglichkeit Sport zu betreiben. Gesundheitsgefährdende Maskenpflicht. Sozialer Terror wie Quasi-Isolationshaft für Ältere und kleine Kinder der zu Stress und Krankheiten führt. Wirtschaftlicher Zusammenbruch der letztendlich starke gesundheitliche Folgen haben wird. Usw

    Und jetzt das Massenexperiment völlig ungetestete Impfstoffe an Millionen gesunden Menschen zu erproben! Das ist für mich unverantwortlich und lebensgefährdend.

    Logischerweise wurden die Demonstranten gestern natürlich nicht zusammengetrieben und als "Hooligans" bezeichnet, obwohl aus medizinischer Sicht kein Unterschied zwischen beiden Demonstrationen bestanden hat.

    Für mich liegt die FPÖ unter Kickl goldrichtig! Es ist halt nicht leicht, gegen die staatliche Propagandawalze anzukämpfen. Nicht als politische Partei, nicht als Journalist und nicht als Bürger. Aber das war schon immer so.



  78. Engelbert Dechant

    Jörg Haider: Ein zufälliger Unfall mit Todesfolge unter angeblicher Alkoholisierung.
    H.C. Strache: Mit Kokain? zu einem Video verführt, um eine Regierung zu sprengen.
    Manfred Haimbuchner: Mit Coronaviren angeblasen, um die Protestbewegung zu sprengen?

    So könnte - rein theoretisch natürlich - die teuflische Agenda 2030 den einzigen aufkeimenden Widerstand beseitigen. Daher raus aus der EU. Kurz muss weg, greift viel zu kurz.



    • Franz77

      Danke!! Es wurde ja ein zweiter FPÖ-Politiker positiv getestet. Von dem hört man nix, denn er war anscheinend geimpft.

    • Ella (kein Partner)
    • Ingrid Bittner

      @Franz77: so ist es, das ist der Kollege Mag. Günter Steinkellner, aber der ist halt nicht günstig, für die Impfstrategie der Regierung.

  79. MizziKazz

    Was täte ein FPÖ Politiker, wenn er einem kommunistisch orientierten Arzt in die Hände fiele? Spaß beiseite. Mich verwundert das mit der Beatmung, ist Haimbuchner doch noch relativ jung und sieht auch kerngesund aus, anderweitig. Na ja, natürlich kann ich nicht wirklich was Qualifiziertes dazu sagen, außer eben, dass es mich verwundert. Außerdem: Warum nimmt Hr. Unterberger an, dass sich Hr. Haimbuchner, den ich übrigens nicht kenne und der auf meiner Sympathieliste nicht ganz oben ist, wegen fehlendem Abstand angesteckt hat? Das soll wohl zur Legende des Mainstreams werden. In Servus TV Nachrichten wurde mitgeteilt, dass auf besagter Babyparty niemand positiv getestet wurde. Ergo...
    Ich bin froh, dass es Menschen wagen – trotz Nehammer und mancher polizistisch bösartiger Gewaltmethoden gegen alte Leute – sich gegen diese Regierung und ihre, teils unsinnigen „Schmähs“ (Maskenpflicht, Testpflicht, 4 Leute sind eine Versammlung, Ruinierung der Wirtschaft und des Tourismus), aufzulehnen. Denn es ist Feuer am Dach. Persönlich frage ich mich, ob diese Regierung mit den Maßnahmen erst aufhört, wenn die Wirtschaft wirklich zu einem Großteil ruiniert ist. Wir wussten nicht, wie viel Geld wir in Österreichs Staatssäckel hatten, welches jetzt verbraten wird in Propaganda und derlei Maßnahmen (Geld gegen Corona nach Dritte-Welt Länder zu senden, anstatt es an Österreicher zu vergeben, die arbeitslos wurden und nur noch mit 55% des Lohnes auskommen müssen, oder die Unsummen für Regierungspropaganda an die wohlgefälligen Zeitungen, Medien und die Journaille).
    Und der Kurz ist in erster Linie für sich. Erst jetzt, in der fortschreitenden, herbeigeschriebenen und herbeigerechneten „Krise“, zeigt sich etwas mehr vom wahren Wesen unseres bubenhaft wirkenden Kanzlers. Mann oh Mann! Er kommt eiskalt und stahlhart rüber – ein richtiger Diktator, natürlich nur zum Guten für die Untertanen, schlummert in seinem Jungspundherz. Und eine Skrupellosigkeit, die er sich vermutlich in seinem Gewissen irgendwie schön redet. Er hat ein Talent zum Reden, dass sogar ein widerlicher Wolf sein Pinkerl packen und heimgehen kann. Das ist das einzig Erfreuliche. Ansonsten, einer, der sich mit gleichaltrigen Freunden umgibt, die ihm die Treue halten, nicht dem österr. Staatsbürger. Sein „Kampf“ gegen die illegale Migration usw. war doch alles nur ein Sprungbrett die Karriereleiter rauf, jetzt macht er das, was der bleichen Mutti genehm ist, weil sie die Karriereleiter in Europa kräftig mitbestimmt. Ein aalglatter Typ, dem ich jeden Demonstranten vergönne, weil ich mich frage, ob ihm das nicht doch ein bisschen was ausmacht: nicht mehr nur bewundert zu werden.
    Ich hoffe, dass eintritt, was Czap und Westenthaler sagen: Die Alt-ÖVP wird ihn bald entsorgen. Frage ist nur: was kommt nach? Hoffentlich nicht eine Edtstadler, weil die kommt mir so kalt vor, wie er…



    • Cotopaxi

      Ich tippe bei Haimbuchner eher auf eine Vergiftung mit Polonium, das kürzlich im Handgepäck aus der Levante eingeschmuggelt wurde.

    • Undine

      @MizziKazz

      *******************************
      *******************************
      *******************************!

    • pressburger

      Es ist ethisch verwerflich, die Erkrankung eines oppositionellen Politikers zu politischer Agitation zu missbrauchen.

    • Ingrid Bittner

      MizziKazz: Es ist ja direkt lustig, wie man die Geschichte Haimbuchner umdichtet, das kann man ganz genau nachverfolgen, es wird auch mehr oder weniger totgeschwiegen, dass es im Landhaus zu Linz zu einem größeren "Ausbruch" gekommen ist.

      Beim Kanzler muss ich immer an meine Oma denken, die hat gesagt "Wer weit auffisteigt, kann weit abifalln" - und so wird es sein. Der Lack bröckelt doch schon, es braucht immer mehr Aufwand sich aus den Skandalen herauszuwinden. Wir werden den Unter- oder Niedergang noch erleben!

  80. Charlesmagne

    Jetzt wird es schön langsam absurd. Der FPÖ vorzuwerfen, dass sie sich von einer deutsch-nationalen zu einer österreichisch-patriotischen Partei gewandelt hätte, ist wohl mehr als perfid. Herr Unterberger schauen Sie lieber auf Ihre Lieblingspartei, die sich von einer bürgerlich-mitte-rechts Partei in eine internationalsozialistische gewandelt hat und nur noch davon lebt, dass ihre Anhäger das einfach nicht wahrhaben wollen. Ich hatte fast sechzig Jahre lang keine Sympathie für die FPÖ, aber schön langsam wird´s.



    • Templer

      *****************
      *****************
      *****************

    • Templer

      Die Daumen nach unten kommen noch wenn die Trolle munter sind:-)

    • Engelbert Dechant

      In meinem Umfeld geht es vielen "Schwarzen" haargenau so. Ihre ÖVP ist zu einem türkisen Selbstbedienungsladen für Kurz und Freunde umgewandelt worden. Der Mittelstand wird brutal ausgeplündert und durch Senkung der Zinsen auf de facto Null seiner Ersparnisse beraubt.

    • Henoch 1

      Meines Wissens nach haben die Vorgänger der FPÖ, es waren nur eine Handvoll, gegen den Anschluss gestimmt. Warum? Sie waren national eingestellt, nicht deutschnational. Es wird wahrlich absurd !

    • Franz77

      Danke, das Problem hat die Pieffkei, wir haben die FPÖ.

    • pressburger

      Die Unterwanderung der ehemals bürgerlichen Parteien durch die Linken, die Verschiebung der konservativen Parteien aus der Mitte, nach links, gefällt einem grossen Teil der Intelligenzia.
      Die eigenen Sehnsüchte nach der Enteignung, Beseitigung der Klasse der Unternehmer, finden bei den Bolschewiken gesuchte geistige Heimat.

    • Ingrid Bittner

      @Engelbert Dechant: das kann man gut beobachten mit dem türkisen Selbstbedienungsladen, wenn ich mir anschau, wie die älteren ÖVPler, die oft ihr Leben lang nur ÖVP gekannt haben, jetzt leiden, das ist schlimm.
      Und wenn man sich anschaut, wie der Jungspund Kurz mit den Altgedienten verfahren ist, na bumm. Er hat nicht einen einzigen in seinem Regierungsteam, der die wichtige Erfahrung mitgebracht hätte, mit denen ist er allen abgefahren. Es hat auch deshalb die Neuwahlen gebraucht, dass er seinen eigenen Stall neu mit nur Jungen auffüllen konnte, was die gebracht haben, sieht man ja. Von den Grünen red ich da noch gar nicht.

  81. Musikliebhaber

    Lieber Herr Dr Unterberger als ehemaliges Staatsopernmitglied, jetzt „Kunstnarr“ oder wie der „Gesalbte“ sagt „Kulturverliebter“ bin ich ja beruhigt, denn immerhin sind diese Demonstranten keine Rechtsradikalen und Nazis. Mein Tag ist gerettet und ich kann ohne ganz böse Schuldgefühle weiterleben. Halleluja



  82. Tyche

    Ich sehe, dass es zur Zeit die deutsche "Schwesterpartei" zerlegt! 16 Jahre hat eine Merkel diese Partei ruiniert und im selben Aufwaschen gleich Europa mit.

    Dr. Unterberger hat es gestern ja sehr deutlich aufgezählt -
    - Grenzöffnungen und Aushebeln von Gesetzen, Vereinbarungen, rücksichtslos gegen Rechte verstoßen, mit allen daraus resultierenden Folgen für die eigenen Bürger.
    - Ich nenne es mal "Destabilisierung" des Euro was mit der sogenannten Griechenlandrettung seinen Ursprung hatte,
    - Zertrümmerung der Atomenergieproduzenten und der Autoindustrie.
    (Also Zerstörung des Bürgertums, der Währung, der Wirtschfat - hat Merkel was ausgelassen? - Nein!)

    Und bei uns? Genau dasselbe!Wir brauchen keine Mehrkel, wie haben einen Kurz!

    Einen Kurz, der mit einem wirklich tollen Wahlprogramm zu seiner 1. Wahl angetreten ist und was hat er darus gemacht?
    Nichts, vieles in opportunistischer Weise versprochen, wohl mit dem Wissen eh alles anders zu machen! Ich lache, wenn ich höre Österreich hätte heute eine Rechtsregierung!

    Einwanderung geht trotz Corona munter und im großen Stil weiter - nur spricht man darüber eben nicht mehr!
    Zerstörung der Währung, da unser Erspartes, unser Erarbeitetes über kurz oder lang nicht mehr wert sein wird!
    Zerstörung der Wirtschaft wird ja nun nicht mehr im Verborgenen betrieben, geht ganz offiziell einher!
    Nein, es geht nicht mehr nur allein um Corona!

    Das Maß ist voll! Nicht nur mit Corona und dem damit verbundenen Entzug von Rechten, der systematischen Zerstörung der Wirtschaft, damit verbunden das Anschwellen einer, in meinem Leben, nie dagewesenen Areitslosigkeit! Das alles hervorgerufen durch einige Politdarsteller, die eine Verfassung, wie Gerichte leider erst ein Jahr später feststellen, mehrfach unterlaufen! Derartiges Unrecht gegen den eigenen Bürgern und das gleich mehrfach und immer wieder von Neuem, ist nur mehr als politisches Verbrechen zu bezeichnen!

    Es geht um die völlige Unzufriedenheit mit den saturierten, abgehobenen, selbstverliebeten, im Machtrausch befindlichen Politdarstellern, die über unsere Köpfe hinweg bestimmen, zum Wohle von ???? (wemauchimmer) aber sicher nicht zu unserm! Das permanente Ausgrenzen, das mediale Verleumden, Diffamieren, Anpatzen von AfD, FPÖ, Anklage gegen Salvini und und und gibt diesen Parteien, wie ja gewollt, nur wenig Raum! Warum keine also neue Partei Hr. Dr. Unterberger?

    Weil ÖVP, SPÖ, Grüne doch deutlich an Zuspruch verlieren würden?
    Ja, das würde es bringen! Wär megacool, wenn ich solch einen Erfolg, eventuell gar die Einführung der direkten Demokratie noch erleben dürfte!



    • Templer

      Es ging nie allein um Corona.
      Diese ausgerufene Plandemie, so ist es auch in der Agenda 2030 und dem Great Reset nachzulesen ist der Trigger zum Umbruch.
      Am Ende sind 97% der weltweiten Bevölkerung verarmt, enteignet, arbeitslos also staatsabhängig.
      Totalüberwacht in einer NWO, wer nicht spürt, wird digital vom Tropf abgedreht.
      Schwere Fälle kommen ins Lager.
      Verschwörungstheorie?
      Wir werden es sehen ob wir es erleben.......

  83. Ernst Gennat

    Die FPÖ war zu keiner Zeit für die EU, da es diese in den 60er Jahren noch gar nicht gab. Seit dieser Zeit ist die FPÖ immer für eine lockere Wirtschaftsgemeinschaft eingetreten, welche die "alte" E(W)G immer gewesen ist, bevor mit "Maastricht" der Untergang begonnen hat.



  84. elfenzauberin

    Es stimmt wohl, dass die Coronademonstranten ein bunt zusammengewürfelter Haufen sind. Doch es gibt ein verbindendes Element, ganz gleich, welche politischen Prioritäten und Ansichten die Demonstranten im Einzelnen auch haben mögen.

    Es ist nämlich sonnenklar, dass kein Staat auf dieser Welt die Legitimation hat, weit in das Privatleben hineinzuregieren, kein Staat der Welt hat die Oberhoheit über die Körpersäfte des Individuums und kein Staat hat die Legitimation, die verfassungsrechtlich verbrieften Freiheitsrechte der Bevölkerung auf der Basis herbeigetesteter Fallzahlen zu beschneiden.

    Insofern ist es eigentlich leicht nahvollziehbar, weswegen ein namhafterExponent einer Partei, die sich freiheitlich nennt, sich hinter eine Bewegung stellt, die ganz klar diese Freiheitsrechte einfordert.

    Es geht um die Freiheit, sich im Familienkreis zu treffen, es geht um die Freiheit, Sport auszuüben, es geht um die Freiheit, seinem Broterwerb nachzugehen, es geht um die Freiheit, auf der Straße seine Meinung kundzutun, ohne von einem martialischen Innenminister daran gehindert zu werden.

    Freiheit verpflichtet - sie verpflichtet das Individuum dazu, die Konsequenzen seinen Handels selbst zu tragen. Wer der Ansicht ist, dass eine Staubschutzmaske gegen Krankheitsübertragungen schützt, der soll seine Maske tragen. Wer der Meinung ist, Krankheiten zu verhindern, indem er sich vom sozialen Leben selbst ausgrenzt, der möge das tun. Und wer die Pressekonferenzen eines Hrn. Kurz oder eines Hrn. Anschobers als die Verkündung der ultimativen Wahrheit empfindet, dem sei das unbenommen. Aber bitte!, bitte!, bitte! lasst doch die Leute in Ruhe, die einen normalen und evidenzbasierten Zugang zu dem Problem haben.



    • Jenny

      Sie haben ja so recht allerdings nützt das bei fanatischen Linken nichts, die gleuben, was der Sektenführer von sich gibt und sind keinem Argument zugänglich. sie haben recht und basta, fakten hin oder her ist den völlig schnurz piep egal genauso wird hier nun auch argumentiert und geschrieben und das ist traurig und für einen mann wie AU einfach nur beschämend

    • elfenzauberin

      Guido Westerwelle hatte wahrhaft eine prophetische Gabe:

      https://www.youtube.com/watch?v=q_f2YglVRKo

    • Templer

      *******************
      +++++++++++++++
      *******************

    • Undine

      @elfenzauberin

      **********************
      **********************
      **********************!

    • Charlesmagne

      @Elfenzauberin
      Westerwelle sagte vor zehn Jahren, dass Freiheit immer zentimeterweise stürbe. Leider habe ich zur Zeit den Eindruck, dass sie mit Riesenschritten dem endgültigen Tod entgegengeht, weil den meisten nicht bewußt ist, welch unvorstellbar schmerzhafte Krankheit Unfreiheit ist.

    • Cato

      @elfenzauberin
      Sehens und hörenswerte Rede, auf die Sie aufmerksam machen! Besten Dank!

    • Ingrid Bittner

      @Elfenzauberin: Bei dieser seherischen Rede von Guido Westerwelle rennt einem die Ganslhaut über den Rücken. Danke für diesen tollen Fund

  85. Jenny

    Da fällt mir nur eines dazu ein. SCHWAACHSINN und zuviel krone und ORF konsumiert



  86. Templer

    UNBEDINGDT ANSEHEN BEVOR ES GELÖSCHT WIRD!!!

    https://youtu.be/f8aS8GTJYyg



    • Henoch 1

      Danke!
      Unsere faktenbefreite Regierung folgt, ohne an Österreich zu denken, diesen NWO Strolchen um Sklaven zu werden. Geht es noch verrückter ? Es ist zum „ausderhautfahren“.

    • Wyatt

      danke Templer,
      interessant, dass die Studie (9:11) bei jenen durch Zufall ausgewählten Menschen bei denen die einen MIT Masken, die anderen OHNE Maske, unter den selben Bedingungen und Umfeld, KEINEN UNTERSCHIED ERBRACHTE!

      (die derzeit laufenden Studie, bei der alle Geimpften teilnehmen, bringt das Ergebnis ja logischer Weise erst - frühestens wann?)

    • Franz77

      Dazu hier, da kommt sicher nix weg:

      Die Abrechnung: Ein Jahr Corona mit Dr. Köhnlein
      Vor genau einem Jahr führte RT DE das erste Interview mit dem Kieler Internisten Dr. Köhnlein, das – genau wie das zweite – viral gehen sollte. Nun stattete ihm Margo Zvereva einen dritten Besuch ab, um ein vorläufiges Fazit zu ziehen und einen Ausblick zu wagen.

      https://de.rt.com/meinung/114685-abrechnung-jahr-corona-mit-dr/

  87. elokrat

    Demo in Wien und auch in anderen Landeshauptstädten „Fridays for Future“. In Wien wurde eine kilometerlange Menschenschlange auf dem Ring gebildet, Masken wurden zwar getragen, die bei den anderen Demos oder „Spaziergängen“ geforderten Abstände wurden jedoch nicht im geringsten eingehalten. Kein Problem für die Polizei, keinerlei Strafanzeigen oder eine Schimpforgie von IM Nehammer. Da soll noch einer behaupten, die verbotenen Demos waren keine politische Willkür.



  88. Josef Maierhofer

    @
    'Denn Manfred Haimbuchner muss jetzt in einer Intensivstation wegen einer Corona-Infektion künstlich beatmet werden, die er sich durch Nichtbeachtung der Kontaktregeln eingefangen hat.'

    Es war Nichtbeachtung der Kontaktregeln im Privaten. Wie nachgewiesen werden konnte, kam die Infektion aber nicht von dort.

    Er hat sich also im Dienst angesteckt. Frau Berlakowitsch hat einmal im Parlament kritisiert, dass man sehr oft in den Ausschüssen ohne Maske zusammensitzt, während man nach außen hin im Parlament, vor den Kameras, etc. stets die Maske trägt. Das gilt vermutlich auch für Oberösterreich.

    Auch Herr Hofer hatte schon Corona-Grippe, so wie etwa 25% der Österreicher. Ohne Lockdowns und sonstigen Corona 'Schnick-Schnack' wären es, wie in Schweden, bereits 75% mit Antikörpern, wie bisher auch bei jeder Grippe bei uns.

    Nein, Herr Dr. Unterberger, es ist nicht die FPÖ, die diese Proteste verursacht, sie unterstützt sie, weil sie den schwedischen Weg unterstützt und Österreich vor dem wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und auch gesundheitlichen Untergang bewahren will. Es sind immer noch die ÖVP und die Grünen, die diese perversen Erlässe durchboxen, in welchem Auftrag ?

    Die ÖVP ist bereits so weit weg von Österreich und seinen Menschen wie die Grünen.

    Es hilft kein FPÖ-Bashing mehr, die Zerstörungen stammen von den Maßnahmen der Regierung und nicht von der FPÖ. Das wissen die Menschen und deshalb sind sie auf der Straße, als Betroffene und Denkende, nicht als das, als was sie in den 'Systemmedien' dargestellt werden.



    • Wyatt

      *******
      *******
      danke Herr Maierhofer,
      für ihre immer wieder klare Darstellung, wie es ist!

      (und da dem nicht zu widersprechen ist, gibt's halt vom morgendlichen Systemtroll, immer wenn es an Argumenten mangelt, einmal "Daumen nach unten"!)

    • Templer

      ******************
      ++++++++++++++
      ******************

    • Henoch 1

      ***************
      ***************

    • Ingrid Bittner

      @JosefMaierhofer: ich finde ja, die FPÖ hat Größe gezeigt, als sie bei der letzten großen Demonstration sozusagen ALLEN, die da mitgemacht haben, eine Heimat für ein paar Stunden geboten hat. Alle Demos wurden ja vom IM verboten, die politische Kundgebung einer Partei auf der Jesuitenwiese konnte er nicht verbieten, daher hat die FPÖ alle eingeladen, dort mitzumachen und ihre Reden zu halten. Das muss man auch einmal klar sagen. Und ich finde es großartig, wer dort aller reden durfte! Das kann man auch einmal erwähnen. Das waren sicher nicht alle Freunde der FPÖ, aber sie haben die Gelegenheit genutzt.

    • Josef Maierhofer

      @ Wyatt

      Inzwischen sind schon mehrere ('Leser') mit Daumen unten.

  89. elfenzauberin

    Uje!
    Jetzt tritt Dr. Unterberger schon als medizinischer Sachverständiger auf. Zwar weiß niemand auf diesem Planeten mit Sicherheit, wo sich Haimbuchner angesteckt hat (die Storchenparty war es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit jedenfalls nicht), doch Dr. Unterberger ist sich sicher, dass es die Verletzung der Abstandsregeln war.

    Damit läuft Dr. Unterberger Gefahr, sich der Lächerlichkeit preiszugeben - und das finde ich schade!

    Denn man kann getrost davon ausgehen, dass das auf Haimbuchner übertragene Coronavirus mit Sicherheit keine Kenntnis von den Abstandsregeln hat, die unsere brillante Regierung erlassen hat.

    Einen einzelnen Fall als Beleg dafür herzunehmen, um die Anticoronamaßnahmen der Regierung zu legitimieren, ist ungefähr genauso sinnvoll wie einen heißen Sommer als Indiz einer drohenden Klimaerwärmung zu werten.



    • elfenzauberin

      Übrigens fand die sog. Storchenparty im Freien statt. Alle Teilnehmer wurden nach Auskunft des Krisenstabes und der zuständigen Behörden negativ getestet.
      Offensichtlich erfolgte die Ansteckung bei ganz anderer Gelegenheit. So sind etwa auch die Landesvorsitzende Gerstorfer (SPÖ) und der Landesparteiobmann Kaineder (Grüne) erkrankt. Denen wirft interessanterweise aber niemand eine Verletzung der Abstandsregeln vor.

    • pressburger

      Schuster bleibe bei deinem Leisten.
      Ein Zeichen der Zeit, einen Verwerfung, zu der "Pandemie" meint ein jeder seine Überzeugung äussern zu müssen.
      Herr A.U. hat bereits wiederholt demonstriert, dass er überzeugt ist, ein Experte auf dem gebiet der Epidemiologie, der Diagnostik von grippalen Infekten, sowie der Entwicklung von Impfstoffen, zu sein.
      Diese Art von "Experten", beherrschen die öffentliche Meinung via Medien und tragen zu Verunsicherung der Bevölkerung bei.

  90. Wyatt

    bemerkenswert, wie die zwei "Alten" die Entwicklung sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=cwPf5SwfspI

    ....sobald der Fellner in's Bild kommt, kann man ja mit "Vorlauf" ihn sich sparen, vor allem bei seinen Lobpreisungen über Biden.



    • Ella (kein Partner)

      Da,sagt Fellner übrigens, die Freitesterei werde nicht gezählt, nur die PCR-Tests. So ein Schwachsinn! Wie peinlich, wenn er das wirklich nicht weiß, sonst eine bösartige Lüge. Sobald ein Antigen-Test positiv ist, wird er durch einen PCR-Test überprüft und dann WIRD er gezählt. Man zählt auch die Schulkinder mit, die nun schon dreimal in der Woche getestet werden. Und dann wundert man sich, dass die "Infizierten" (positiv getestete Gesunde) immer jünger würden.

      Sind wir von lauter Trotteln umgeben?

      Es wird gut sein, wenn sich diese alke nun impfen lassen .....

    • Abaelaard

      Trilliarde? Weiß Felder wovon er da redet?

    • Ingrid Bittner

      @Wyatt: danke für diesen Tippl
      Die zwei Alten zeigen, was in der Politik heute fehlt, das ist die Erfahrung. Die Kurz'sche Freunderlpartei hat davon absolut nichts.

    • Meinungsfreiheit

      Ihren Ausführungen nach werden also doch nur positive PCR Tests gezählt!

  91. Ella (kein Partner)

    Klingt so, als hätte man Haimbuchners Erkrankung gebraucht, um den Widerstand zu brechen? Hoffentlich wird er im Spital nicht zu sehr falsch behandelt! Dies war nämlich am Anfang der Krise die Todesursache Nr. 1 für viele - die Beatmungsgeräte und Überdosierung von Hydroxychloroquin.

    Mit Johnson hat das ja geklappt. Der hat die Plandemie zunächst nicht sehr ernst genommen. Nachdem es ihn selbst traf und er eine Zeit lang im Spital verbringen musste, war er gewandelt und auf Schiene gebracht.

    Dass aber die FPÖ nicht mehr für unsere Freiheit kämpft, ist auszuschließen. Das ist die einzige Partei, die für den Wähler da ist und nicht irgendwelchen dubiosen Zombie-Spekulanten dient.



    • Ella (kein Partner)

      Der heutige Artikel ist übrigens ganz im Stile seiner Trolle geschrieben ...

    • Ella (kein Partner)

      (primitiv und geschmacklos)

    • Wyatt

      Oh, ein dritter "Daumen unten"-Troll ist auch schon munter, die zwei anderen schlafen noch oder wieder........

    • Jenny

      Ella (kein Partner)
      Kommentar als bedenklich melden
      20. März 2021 05:09

      Der heutige Artikel ist übrigens ganz im Stile seiner Trolle geschrieben ...

      Da gebe ich ihnen recht und das ist vermutlich auch der Grund warum die nicht eliminiert werden, bekommt AU nun uch subventionen für so einen Schwurbelschwachsinn?

    • Templer

      Habe schon seit einer Woche bemerkt, dass sich die bezahlten Trolle vermehrt haben.
      2Exemplare auf etwa 6...:-)
      Kurz dürfte das Budget erhöht haben.
      Alter Spruch:
      Schurm schrum wer,,,,,,,,drum:-)

    • Ella (kein Partner)

      Meiner Vermutung nach sind auch Geimpfte dabei - sie sind "Dead Men", s. Film mit Jonny Depp (war vorm Tod noch eine Weile noch nicht tot ;-)

    • phaidros, mit gutem Grund

      Ella besser nicht füttern!

      Dürfte Teil der schwarzen Trolle sein.

    • Meinungsfreiheit

      Ella - Sie brauchen nicht vermuten - ein Fakt dass Sie wissen können: ich bin schon einmal geimpft und freue mich riesig auf das zweite Mal und den damit verbundenen Weg in die Freiheit!

  92. Loretta Klar

    Ist hier der Wunsch Vater der Gedanken? Der Maßnahmen-Protest wird aufhören sobald alle Menschen mit vitalen Interessen ausgemerzt sind.



  93. phaidros, mit gutem Grund

    Schwarze Untergrundtrolle, aufwachen, an die Arbeit!



    • Ella (kein Partner)

      Sie sind ja schon auf.

    • Wyatt

      haben die nur zwei Jahresabo? (mit je 10 Nicks)

    • Ella (kein Partner)

      Ich tippe darauf, dass es zwei verschiedene sind. Der Rest der Negativstrichler sind bereits geimpfte Schwarze. Das muss schrecklich sein, wenn man weiß, dass man ein langsam wirkendes Gift verschluckt hat und das durch nichts mehr rückgängig gemacht werden kann. Diese Menschen sind wie "Dead Man" (Jonny Depp).

    • phaidros, mit gutem Grund

      @ Ella

      Bitte verraten Sie mir warum Sie mich für einen schwarzen Troll halten. Bitte.

      Schwarze Trolle zeichnen sich dadurch aus, dass sie andere blogteilnehmer beschimpfen und rechtliche Schritte androhen.

    • Ella (kein Partner)

      Ich halte Sie nicht für schwarz. LassenS mich in Ruh.

    • phaidros, mit gutem Grund

      @ Ella

      Sie haben sich nunmehr als psychopathischer Amokläufer geoutet;-)

    • pressburger

      Ideologische Zombies soll man ruhen lassen

    • Meinungsfreiheit

      Also sind Ihrer Meinung nach z.b. Dechant, Franz etc. schwarze Trolle?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung