Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Beim Klimawandel müssen wir auf Forschung und Entwicklung setzen

Autor: Christian Klepej

An der bayrischen Grenze

Autor: Markus Szyszkowitz

Privatjet für die Kurzstrecke

Autor: Markus Szyszkowitz

Jetzt reicht es! Gedanken eines kreuzbraven Untertanen zur Corona-Lage

Autor: Andreas Tögel

Glasgow, am Rande des Klimagipfels

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Die Masseneinwanderung: totgeschwiegen, aber sehr lebendig

Medien und Politik haben ein Jahr lang fast nur über die Corona-Krise gesprochen. Dabei ist diese – ohne sie irgendwie verniedlichen zu wollen – letztlich unbedeutend gegen zwei andere viel größere Bedrohungen der Zukunft Österreichs, Europas und ihrer Menschen. Die eine Bedrohung liegt in den Folgen so vieler wirtschaftlicher Fehlentwicklungen (Abschaffung der Zinsen, Verwandlung der EU in eine Schuldenunion, ein mittelfristig zum Kollabieren verdammtes Pensionssystem, die ständig weiterwachsenden Überregulierungen in Europa …). Noch weniger wird von den politmedialen Eliten die überhaupt größte Bedrohung der Zukunft durch die Massenmigration aus Afrika und Asien beachtet. Dabei ist diese am allerwenigsten von allen Fehlentwicklungen reversibel. Umso wichtiger ist es, wenigstens in diesem Tagebuch auf einige überaus erstaunliche Entwicklungen hinzuweisen. Von ihnen ist zumindest die erste sogar imstande, Hoffnung auf eine Rückkehr der Vernunft nach Europa zu machen. (Mit nachträglicher Ergänzung).

Diese Hoffnung wurzelt erstaunlicherweise ausgerechnet in Aktionen sozialdemokratischer Politiker. Nämlich jener in der dänischen Regierung. Diese führt jetzt eine Höchstmarke für "nicht westliche" Bewohner ein. Deren Anteil darf binnen zehn Jahren in keinem einzigen Stadtteil größer als 30 Prozent sein. Sonst würden "religiöse und kulturelle Gegengesellschaften" entstehen, wie die Regierung offen warnt.

Damit verschärft Dänemark seine ohnedies schon sehr konsequente Migrationspolitik noch einmal. Schon bisher wurde jährlich eine Liste von Gebieten erstellt, in denen mehr als 50 Prozent Bewohner "nicht westlicher" Herkunft sind, und wo zwei der folgenden Kriterien zutreffen: mehr als 40 Prozent Arbeitslosigkeit; eine dreifach über dem Landesschnitt liegende Kriminalitätsrate; ein durchschnittliches Bruttoeinkommen von 55 Prozent unter dem regionalen Niveau; mehr als 60 Prozent der 39- bis 50-Jährigen ohne höheren Bildungsabschluss.

In diesen Gebieten können jetzt schon Straftaten härter geahndet werden als anderswo; und dort ist Kinderbetreuung in dänischsprachigen Einrichtungen jetzt schon ab dem Alter von einem Jahr verpflichtend.

Die nunmehr geplante Verschärfung zeigt,

  • dass es im Gegensatz zu dem in Österreich eingekehrten Fatalismus durchaus möglich (und richtig) ist, den Folgen der Massenmigration auch in Zeiten der Corona entschlossen entgegenzutreten;
  • dass es meist kleinere Länder Europas sind, die den Kampf um ihre nationale Identität antreten (weil sie wissen, wie leicht kleine Nationen untergehen können);
  • dass sich weibliche Politiker offenbar oft leichter mit einer mutigen Politik tun – ist doch in Dänemark sowohl der Posten des Regierungschefs wie auch der des Innenministers weiblich besetzt;
  • dass eine solche Anti-Migrationspolitik bei jenen Ländern völlig kritik- und kommentarlos hingenommen wird, die sozialdemokratisch regiert werden, während etwa gegen die Anti-Migrationspolitik des konservativ regierten Ungarn ein hysterischer (zweifellos durch die ungarische Opposition angestachelter) Aufschrei durch EU, alle Linksparteien und auch den linksgewendeten Teil der Ex-Christdemokraten gegangen ist.

Man stelle sich nur einmal vor, was für ein Protest hierzulande (und in der Folge dann auch immer in der EU) aufbranden würde, wenn Österreich ähnliches beschlösse!

Der linksgewendete Verfassungsgerichtshof und die Mainstreammedien kämen aus der Schnappatmung ob solcher Gesetze gar nicht mehr heraus: "Rassismus!", "Menschrechtsverletzungen!", "Gleichheitswidrig!" wären da noch die mildesten Ausrufe. "Wie kann man nur unterscheiden zwischen ,westlichen' und ,nicht westlichen' Menschen - und dabei nicht etwa, wie sonst überall, die "westlichen Menschen" schlechter zu behandeln, sondern besser!" "Wie kann man nur in solchen Problemvierteln strengere Strafen verhängen als anderswo! Bei uns ist eine solche Herkunft doch für die Gerichte sogar ein entscheidender Milderungsgrund!"

Die Linksparteien würden im Sog dieser Aufregung eine Sondersitzung nach der anderen beantragen. Sie würden das zumindest solange, bis ihnen Meinungsumfragen zeigen, dass sich diese Maßnahmen in Wahrheit großer Unterstützung der Bürger erfreuen; und bis die SPÖ-Burgenland im Gegensatz zu ihrer Bundespartei ausruft: "Diese Maßnahmen sind viel zu milde! Wir verlangen eine Höchstgrenze von 20 Prozent!"

Dabei hat Dänemark einen viel geringeren Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund als Österreich oder Deutschland. Dort macht dieser Anteil rund 14 Prozent aus, in den beiden deutschsprachigen Ländern hingegen rund 25 Prozent.

Dennoch schieben die Dänen gleichzeitig auch viel konsequenter als Österreich abgelehnte Asylwerber ab.

Wie dramatisch die Situation in Österreich schon ist, macht eine Zahl deutlich, die von der "Professorenunion" (ÖPU) jetzt veröffentlicht worden ist. Diese misst zwar scheinbar etwas anderes, aber in Wahrheit hängt diese Zahl ganz eindeutig mit der hohen Migrantenquote zusammen, und vor allem mit der noch viel höheren Migrantenzahl unter den Schülern. Sie misst den "Anteil der Zehnjährigen, an deren Schule laut Schulleitung nicht einmal 25 Prozent der Schüler beim Eintritt in die Grundschule über ,Literacy and Numeracy Skills‘ verfügen". Dieser Anteil liegt in Österreich bei 44 Prozent, in Deutschland bei 31 Prozent, in den Ländern Finnland, England, Frankreich und Schweden aber nur zwischen 3 und 6 Prozent.

Ja, das Rechnen und das Lesen …

So wie all diese Fakten in der Berichterstattung der Mainstreammedien unterdrückt werden, so geschieht das auch noch bei einem weiteren erstaunlichen Umstand: Immer wieder berichten Ärzte aus Intensivstationen, dass dort ein ganz überproportionaler Anteil von Menschen liegt, die sich mit der deutschen Sprache sehr schwer tun. Das hängt wohl mit den gedrängteren Wohnverhältnissen migrantischer Großfamilien zusammen, wo Ansteckungen weitergegeben werden. Das ist aber auch eindeutig ebenso Folge des Umstandes, dass die österreichischen Corona-Informationen die Migranten gar nicht erreichen (die sich oft lieber aus dem türkischen oder serbischen Fernsehen informieren, als sich irgendwie in die österreichische Realität zu integrieren); dass Jugendliche aus diesen Kulturen besonders intensiv zu gruppenbildendem Verhalten neigen; und dass immer wieder Hochzeiten mit Großansammlungen vor allem von Migranten auffliegen.

Aber auch da herrscht bei allen Medien ein weitgehender Konsens, darüber lieber gleich gar nicht oder extrem wenig zu berichten (lediglich in "Presse" und "Krone" habe ich einmal Artikel zur Zusammenhangskette Migranten-Corona-Intensivstationen gefunden). Niemand traut sich mehr, heikle Themen anzuschneiden, weil einem das Tadel von Political-Correctness-Inspektoren einbringen könnte.

Der allergrößte Skandal ist aber hierzulande das ebenfalls fast nirgendwo aufgegriffene Thema Abschiebungen, die ja das einzige Mittel sind, um illegale Migranten wieder loszuwerden. Es kommt lediglich dann in die Medien, wenn eine linksradikale Neos-Politikerin einen illegalen Protest dagegen organisiert, dass doch einmal eine Abschiebung stattfindet.

Nirgendwo thematisiert wird bisher die schon seit längerem betriebene, aber noch immer unfassbare Judikatur des Verfassungsgerichtshofs (ja genau, jener Institution, deren Präsident gerade verlangt hat, dass man die Gerichte nicht so kritisieren soll …). Der VfGH verhindert regelmäßig die Durchführung von allen Instanzen eigentlich schon genehmigter Abschiebungen mit dem skurrilen Argument, dass nicht geprüft sei, ob in einer afghanischen oder somalischen Provinz, in die abgeschoben werden solle, nicht eine zu hohe Arbeitslosigkeit herrsche ...

Eine weitere absurde Abschiebe-Verhinderungs-Masche ist angebliche oder wirkliche Homosexualität. Da diese in vielen Drittweltländern strafbar ist, schiebt das humane Europa Homosexuelle dorthin nicht mehr ab.

Es ist völlig logisch, dass sich immer mehr Migranten, seit sich das herumgesprochen hat, als homosexuell ausgeben. In Deutschland hat jetzt sogar ein Mann aus Uganda wegen dieser Behauptung Abschiebeschutz bekommen, obwohl er eine Frau vergewaltigt hat …

Früher haben die Behörden noch mühsam versucht zu überprüfen, ob jemand wirklich homosexuell ist (was natürlich schwierig und peinlich war). Aber auch solche Überprüfungen sind inzwischen von den europäischen Höchstgerichten unterbunden worden.

Zu all diesen Abschiebe-Verhinderungs-Tricks und -Skandalen ist nun in der Corona-Krise ein weiterer gekommen: Da viele Länder nur PCR-Getesteten die Einreise erlauben, können selbst in jene Länder, die eine Abschiebung akzeptieren, solche seit längerem nicht mehr durchgeführt werden. Denn ein Corona-Test kann ja – so haben es wiederum die Höchstgerichte beschlossen – nur mit Zustimmung des zu Testenden gemacht werden. Und natürlich weigern sich jetzt alle von den diversen NGOs "beratenen" Migranten, im Falle eines (hie und da trotz all dieser "rechtlichen" Verhinderungs-Tricks noch zustandekommenden) Abschiebebescheids, einen Corona-Test zu absolvieren. Und können daher hierbleiben.

Das eigentlich so wichtige und tolle Prinzip eines Rechtsstaats wird durch die Judikatur linksradikal geprägter Höchstgerichte immer stärker zu einem Minuswert.

Freilich sollte man die Schuld nicht allein auf die Höchstgerichte schieben. Letztlich sind diese ja nur Überbau einer Gesellschaft, die in die gleiche Richtung zu gehen scheint. Sowohl Medien wie die gesamte Politik (auch bei ÖVP und FPÖ, wenn man sich die Themen anschaut, die beide im letzten Jahr interessiert haben!) erwecken den Eindruck, dass wir ohnedies kein Problem mit der Migration und mit den nicht stattfindenden Abschiebungen haben.

Sie sprechen daher alle diese Themen nicht mehr an – sehr zum Unterschied von der großen Mehrheit der Bevölkerung, die ganz anders denkt als der politisch-linkskorrekte Mainstream in Judikatur, Medien und Politik. Sie ist entsetzt über das Weitergehen der illegalen Migration und das Unmöglichwerden von Abschiebungen. Sie kann aber nur empört die Faust im Sack ballen.

So mancher wünscht sich inzwischen insgeheim, dass die dänischen Sozialdemokraten bei uns das Ruder in die Hand bekommen. Diese würden sich einen Dreck darum scheren, wenn der Gemeinde-Wien-finanzierte Verein Zara oder sonstige Gesinnungsgenossen schreien: "Pfui, rassistisch!" Diese würden vielmehr das Überlebensrecht des eigenen Volkes an die Spitze stellen.

PS: Wie irrwitzig der politisch-linkskorrekte Mainstream unterwegs ist, hat man dieser Tage auch noch auf einer ganz anderen Ebene gesehen: Ein Exponent der (durchaus nicht zu den Moderaten zählenden!) "Muslimischen Jugend Österreichs" ist in den vierköpfigen Vorsitz der österreichischen Bundesjugendvertretung aufgenommen worden. Für irgendeinen Exponenten einer katholischen oder christlichen Jugendorganisation war in dieser "Bundesjugendvertretung" hingegen leider, leider kein Platz mehr. Die Hauptfunktion dieser Bundesjugendvertretung ist die Verteilung von Steuermitteln an die Jugendorganisationen. Da sind doch sicher alle Österreicher überzeugt, dass unser Geld dort klug und im Interesse dieses Landes verteilt werden …

Nachträgliche Ergänzung: Inzwischen bereitet auch Großbritannien eine massive Gesetzesänderung zur Abwehr illegaler Immigranten vor. Alle, die vorher schon durch ein sicheres Land gekommen sind, können kein permanentes Asyl mehr bekommen, sondern müssen jederzeit mit Abschiebung rechnen. Außerdem werden sie kein Recht auf Familienzusammenführung mehr haben und weniger Unterstützungsleistungen bekommen. Bisher fand ich keinen einzigen Bericht über das überaus umfangreiche britische Gesetzespaket.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. fewe (kein Partner)

    Heuer im Herbst müssten die Einbürgerungen für jene beginnen, die im Herbst 2015 gekommen sind. Für Flüchtlinge gilt ja automatische Einbürgerung nach sechs Jahren.



  2. Alexander Huss

    Der Kurier berichtete darüber. Hier sind die Links:

    https://kurier.at/politik/ausland/fluechtlingsroute-grossbritannien-und-frankreich-machen-aermelkanal-dicht/401113323

    https://kurier.at/politik/ausland/medienberichte-london-will-migranten-in-externen-gebieten-festhalten/401222313

    Im UK schreit niemand "Rassismus", weil nämlich die Innenministerin Priti Patel von pakistanischen Einwanderern abstammt.

    Ich bin sicher, dass viele Briten, denen die unkontrollierte Zuwanderung schon längst ein Dorn im Auge, jetzt heilfroh sind, nicht mehr in der EU zu sein. Ansonsten wäre der EuGH sofort in seiner links-linken Manier aktiv geworden.



    • AppolloniO (kein Partner)

      Das war doch mit ein Hauptgrund für die britische pro-Exit Entscheidung! Man wollte über seine Einwanderer selbst entscheiden

      Und das waren meist gebildete Menschen aus den EX-Kolonien.

  3. Vasektomie_for_all (kein Partner)

    Geliefert wie bestellt. Wichtig ist, dass es immer weniger werdende arbeitende, professionelle, unbewaffnete, zivilisierte, nicht aggressive, deutschsprechende Visegradstaatsbürger als Blitzableiter immer mehr zu spüren bekommen. Sogar Besucher aus diesen Ländern, wenn sie mit eigenem Kind in der Muttersprache sprechen, werden verbal attackiert und beschimpft. Staat unterstützt es durch Indexierungen & Co...PS, Es heißt doch: Feind meines Feindes ist mein Freund,,,,



  4. https://tinyurl.com/52szewz5 (kein Partner)

    Ab Minute 06:15 - Corona und offene Grenzen am Beispiel Deutschlands.
    Und lief bei uns nicht viel anders, dank Kurz und Nehammer.



  5. fxs (kein Partner)

    Und auch die bei uns laufend verschärften Zensurgesetze sollen nicht vergessen werden



  6. Torres (kein Partner)

    Und wenn man über den großen Teich blickt, sieht und erfährt man, dass der ach so humane Biden praktischen keinen einzigen Flüchtling mehr über die Grenze lässt (angeblich außer "unbegleiteten Jugendlichen"), womit er Trump weit in den Schatten stellt. Wenn aber Biden/Harris etwas tun, ist es immer o.k., auch wenn es das gleiche ist wie bei Trump.



  7. AppolloniO (kein Partner)

    Was passiert wenn man eine Salzlösung offen kocht??
    Die Salzkonzentration nimmt zu.

    Das Gleiche passiert wenn man Homosexuelle nicht abschiebt, Andere hingegen schon. Auch passt dann nicht mehr das Argument, man benötigt Asylanten um den Geburtenrückgang der Autochtonen zu verhindern. Hi, hi...



  8. Franz Lechner (kein Partner)

    Hr Dr Unterberger, einfach zum Nachdenken:
    Wir sind uns einig, dass es "unsere" Eliten mit ihrer Politik der de facto-Islamisierung nicht gut mit uns meinen. Und warum sollen wir glauben, dass jene Eliten es in Sachen "Corona" mit uns gut meinen sollen bzw dass diese tatsächlich sozusagen über Nacht gut geworden sind uns "unsere Alten und Schwachen schonen" wollen?
    Glauben Sie im Ernst, dass Medien wie zB ORF und Profil in dem einen Punkt lügen, in dem anderen aber nichts als die Wahrheit sagen, bzw in einem Punkt zynisch den Tod vieler Mitbürger in Kauf nehmen, im anderen aber um jeden Preis "Leben schützen" schützen wollen?



  9. Anmerkung (kein Partner)

    Herr Dr. Unterberger hat vollkommen recht: Eine Umkehr - sofern überhaupt noch möglich - auf dem Highway to Migration Hell kann man allenfalls von einer geläuterten Hellrot-Fraktion erwarten (wobei diese Läuterung, wie man in Österreich sieht, sowieso unwahrscheinlich ist). Tatsache ist jedenfalls, dass immer die Christdemokratisch-Konservativ-Bürgerlichen die Haupttreiber der "Migrantenaufnahme" gewesen sind, egal, ob aus Gier nach billigen Arbeitskräften oder aus christlicher Nächstenliebe.

    Niemand hat daher auch so viel Angst wie die Schwarzen vor dieser Sozialisten-Läuterung, denn in diesem Fall käme es zu einer rot-blauen Migrationsbremsregierung, und die ÖVP wäre weg von den Trögen.



    • kremser (kein Partner)

      sollte es die SPÖ schaffen ihr Globalisten Poster-Girl loszuwerden und Leute wie Doskozil oder Hanke, also vernunftbegabte Realos, in die erste Reihe zu stellen, dann wäre das sicher eine Chance für Österreich. Ob die mit der FPÖ zusammengehen würden, halte ich für ausgeschlossen, aber für Österreich wäre es derzeit die absolut richtige Medizin.

    • Anmerkung (kein Partner)

      @kremser, wenn sie nicht "mit der FPÖ zusammengehen würden", dann wäre das weder eine geläuterte SPÖ, noch wären das "vernunftbegabte Realos". Denn wenn sie die ÖVP an der Macht und in der Regierung hielten, dann wäre das schlichtweg die Wiederaufnahme des Kern-Mitterlehner-Trotts, nur dass eben das Absaufen im Migrations-Mahlstrom wieder ein paar Jahre näher gerückt, somit um einiges deutlicher erkennbar und daher einer noch intensiveren Realitätsverleugnung der Regierung bedürftig wäre - was die Qualifizierung als "vernunftbegabte Realos" unhaltbar machen würde. Ganz abgesehen von der Frage, ob die ÖVP nach dem Kurz-Abgang (der spielte nicht Hankes Vizekanzler) noch handlungsfähig wäre.

    • kremser (kein Partner)

      @Anmerkung
      ja, da haben Sie recht, das sehe ich genauso. Ich sehe halt noch nicht, wie sich SPÖ und FPÖ finden könnten, aber wer weiß, was die Zukunft bringt.

    • Anmerkung (kein Partner)

      @kremser, es wird wohl darauf hinauslaufen, ob noch jemand die Zeichen von Matthäi am letzten erkennt. Die ÖVP hat sich dafür schon als ungeeignet erwiesen.

      In welche Richtung eine "Sanierung" gehen könnte, wurde hier ja schon angemerkt: Es müsste Schluss gemacht werden mit dem gleichheitswidrigen Zustand, dass manche vom Staat doppelt profitieren, nämlich eine Subventionierung UND das Wahlrecht, andere hingegen keine Subventionierung, sondern NUR das Wahlrecht haben. Wer schon vom Staat finanziert wird, dem muss das Wahlrecht entzogen werden, damit er nicht weiterhin privilegiert ist gegenüber allen denen, die keine Finanzmittel, sondern nur das Wahlrecht zugestanden bekommen.

    • Zraxl (kein Partner)

      "egal, ob aus Gier nach billigen Arbeitskräften oder aus christlicher Nächstenliebe."

      Weder noch. Es gibt eine unheilige Allianz von links und türkis.

      Für die Wirtschaft (öVP und den Eigentümer der Neos) bedeutet Zuwanderung steigenden Bedarf an Gütern aller Art, d.h. wachsenden Umsatz, und steigende Immobilienpreise. (Als Arbeitskräfte sind Zuwanderer nur in seltenen Ausnahmefällen geeignet.)
      Für die Linken (Rot und Grün) sind Zuwanderer die Wähler der Zukunft.

    • Anmerkung (kein Partner)

      "Weder noch" - da ist Ihnen ein kleiner Lapsus unterlaufen, Sie wollten schreiben: Sowohl - als auch.

      Ein etwas größerer Lapsus kennzeichnet den nächsten Absatz, wie Sie unschwer erkennen werden, wenn Sie sich vor Augen halten, dass die, wie Sie selbst einräumen, als Arbeitskräfte weitgehend ungeeigneten Zuwanderer demzufolge ja auch kein Einkommen lukrieren können und somit logischerweise letztlich kein Geld für "Güter aller Art" zur Verfügung haben - womit der Herr Haselsteiner ja auch keinen "wachsenden Umsatz" verzeichnen wird, auch wenn die einkommenslosen Zuwanderer noch so sehr den Wunsch verspüren sollten, bei der STRABAG neue Hochleistungsstraßen zu bestellen.

    • Zraxl (kein Partner)

      Die handvoll Migranten, die tatsächlich als Arbeitskräfte eingesetzt werden konnten, haben alle einen mehrseitigen Bericht in unseren Qualitätsmedien bekommen - als Musterbeispiele für gelungene Integration. Gut, mögen diese Ausnahmen die Regel bestätigen.

      Eine christliche Motivation kann man bei romantischen Jugendlichen bis 20 und bei schon etwas altersmilde gewordenen Neunzigjährigen vermuten, von denen ein paar sicher auch mit der ÖVP symphatisieren. Sonst eher nicht.

      Im Sozialstaat lebt es sich von den Beiträgen der arbeitenden Bevölkerung übrigens recht gut. Dafür sind weder Arbeit noch Sprachkenntnisse erforderlich.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Ihr Pech ist, dass die ÖVP tatsächlich Hauptverursacher der Zuschüttung Österreichs mit Zuwanderern ist. Da ist die ÖVP unersättlich (wie sie auch 2020 gezeigt hat), weil eben nur so wenige brauchbar sind (ja, und die unbrauchbaren Staatsabhängigen will sich die SPÖ einverleiben).

      Die oft schon fanatischen "Flüchtlingshelfer" in ÖVP-Reihen sind keineswegs nur unter 20 und über 90.

      Eben weil der Sozialstaat in der Migrationssache ein besonders großes Übel ist, ist es umso dringlicher, den Missstand, dass es in der Sozialstaatsdemokratie eine privilegierte Schicht gibt, die vom Staat sowohl Zuwendungen kassiert als auch mit dem Wahlrecht ausgestattet wird, umgehend aus der Welt zu schaffen.

    • Zraxl (kein Partner)

      Ja, die ÖVP trägt wesentlich Verantwortung für die bestehende Misere. Da gebe ich Ihnen absolut Recht. Die Massenzuwanderung ist ja auch nicht erst 2015 erfunden worden, sondern ist aus den genannten Motivationen seit Jahrzenten ein florierendes Geschäft. In 2015 (SPÖ+ÖVP) ist die Zuwanderung nur insoweit eskaliert, als seither auch in der linkslinken Reichshälfte verstohlen Kritik an der Massenzuwanderung geübt wird.

      Ach wie war ich doch gerührt -schluchz!-, wie der Herr Ex-Bankdirektor (zu den zwei Pferderln) in einem Container in der Wiener Innenstadt für Flüchtlinge geworben hat. Selbstlos und ehrlich, wie man das sonst nur vom Herrn Bundespräsident (dem Freund Nordkoreas) gekannt hat!

    • Anmerkung (kein Partner)

      Das wirft dann natürlich die Frage nach dem Unterschied zwischen der "linkslinken Reichshälfte" und ihrem christrechten Gegenüber auf. Von den einen wird immerhin schon "verstohlen Kritik an der Massenzuwanderung geübt", wohingegen bei den anderen der Unterordnungsreflex nach wie vor voll intakt ist und man die Massenzuwanderung devot hinnimmt, ja sogar nach wie vor bereit ist, den Schauermärchen zu glauben, denen zufolge nur "Rassisten", "Extremisten" usw. einwanderungskritisch wären.

      Trotzdem wird es Ihnen wohl kaum gelingen, nur die bürgerlich-konservative Abteilung der ÖVP für die Probleme mit den Immigranten verantwortlich zu machen und das christliche Element hübsch herauszuhalten.

  10. Christlicher Heide (kein Partner)

    In der Tat sind einige europäische Staaten Österreich voraus. In Deutschland fordert die Partei FW eine Einwanderungspolitik nach kanadischem Vorbild. Zudem muss das Christentum erneuert werden. Bitte googeln: Christian Wicca Traumsteuerung



  11. LobderTorheit (kein Partner)

    „Dieser Anteil liegt in Österreich bei 44 Prozent, in den Ländern Finnland, England, FRANKREICH und Schweden zwischen 3 und 6 Prozent.“
    Interessant. Wo traut sich die Polizei trotz dieser Superwerte beim Lesen und beim Rechnen fast nur mehr mit Panzerfäusten in bestimmte Stadtviertel? Ist das etwa auch so, WEIL Perspektivlose jeglicher Provenienz lesen und rechnen können?
    Bella gerant alii. Et tu felix Austria? Rechne mit dem Babyelefanten.
    PS: Und was ist der allerallerallergrößte Skandal? Dass die „österreichischen“ Corona-Informationen die Migrantenfamilien nicht erreichen? Dass die Corona-Informationen die Regierung nicht erreichen? Dass die Informationen Journalisten nicht erreichen?



  12. kremser (kein Partner)

    Vorbild ist sicher nicht Dänemark. Diese Vorschläge sind Überschriften, die schwer umsetzbar sind, sicher nicht von Sozialdemokraten und was soll das im Endeffekt bringen. Trotz der kolonialen Historie und der anderen geopolitischen Stellung wäre GB Vorbild. Und zwar deshalb, weil ein dramatisches Großereignis, der Brexit, die konservative Partei zumindest vorübergehend gezwungen hat wieder konservative Politik zu machen. Diese Abkehr der Torys von einer globalistischen linken Politik ist hauptsächlich mit dem Namen Nigel Farage verbunden. Umgelegt auf Ö müßte Kickl die ÖVP zwingen wieder umzukehren. Die Möglichkeit war da und wird absehbar nicht wiederkommen. "Politics has its moments!



  13. Nichtakademiker meint: (kein Partner)

    Vor drei Jahren habe ich im Krankenhaus mit einem syrischen Arzt geplaudert. Er spricht gut deutsch, sodaß er mich sehr gut verstanden hat. Auf meine Frage, was aus seiner Sicht die schlimme Lage in Syrien verursacht hat, meinte er knapp „zuviele Ethnien, Syrien war nie eine Nation“.
    Und was passiert hier? Der Nationalstaat soll für die neue „Vielfalt“ eingeebnet werden.
    Hierzulande glauben scheinbar alle „Linken“ an die gute Sache. Wie naiv ist das.
    Spätestens wenn es nicht mehr soviel zu verteilen gibt, wird sehr rasch Anarchie vorherrschen, genauso wie in Syrien!



  14. fewe (kein Partner)

    Also in Wien sind ein Drittel der Bevölkerung Ausländer; im Standard hatte man sich bei der letzten Wahl darüber beklagt, dass die nicht wählen dürfen.

    Ein gutes weiteres Drittel - eher mehr - sind Migranten.

    Da sind schon Fakten geschaffen, da lässt sich nichts mehr umkehren. In 30 Jahren ist Wien mehrheitlich muslimisch. Die Zukunft Wiens sieht man in den Volksschulen.

    Es ist ein geplanter Genozid auf die nette Art.

    Es gab einmal bei Youtube ein Video: Hitler kommt als geläuterter Mensch nach Israel mit einer Partei, die Liebe, Toleranz und Antirassismus propagiert und Zuwanderung aufzwingt. Am Ende sind praktisch keine Juden mehr da und er sagt: Das konnte man ja nicht voraussehen.



  15. Heimgarten (kein Partner)

    Deutschland mit seinem schweren Erbe tanzt es uns vor und nimmt alle in die Pflicht. Wir schaffen das.



  16. monofavoriten (kein Partner)

    für anglophile mit hang zu retro-ttondokumente.

    extrem aufschlussreich und ein schönes beispiel, wie alt die pläne zur errichtung einer neuen einheitsweltregierung sind

    m.youtube.com/watch?v=KrUXPn7HCjM



  17. Franz77

    Wie jetzt? Das Vorbild unseren kleinen Großohrs Israel akzeptiert Nasenspray?!

    https://www.danisch.de/blog/2021/03/25/israel-hat-die-nase-voll/



  18. Franz77
  19. Undine

    Na, es geht ja vielleicht doch! Da könnten wir Österreicher doch gleich mittun!

    "Druck auf Brüssel: Deutschland will EU-weite Beschaffung vom Impfstoff Sputnik V"

    Letzte Woche drängten einige Länderchefs bei der EU-Kommissionspräsidentin auf schnellere Beschaffung des russischen Impfstoffs Sputnik V. Nun macht auch die Bundesregierung mehr Druck auf Brüssel, um die Gespräche über die Zulassung von Sputnik V bald zu starten.

    https://de.rt.com/europa/114940-deutschland-dringt-auf-eu-weite-anschaffung-sputnik-impfstoff/

    Was sollte an der russischen Impfung schlechter sein als an den "westlichen" Erzeugnissen? Ich persönlich würde, wenn ich aus irgendeinem Grund gezwungen würde, mich impfen zu lassen, NUR "Sputnik V" akzeptieren. Dahinter steht, wie ich als gesichert annehme, kein Bill Gates!



    • Almut

      Hoffentlich ist in dem Fläschchen dann auch wirklich Sputnik V drin.
      Ich traue in Coronazeiten keinem der Erfüllungsgehilfen der NWO-Installation über den Weg.

    • Franz77

      Die gesamte Impfgülle sollen sie sich irgendwo hinkippen. Mir wurschr ob sie es saufen oder sich vergasen. Impfen? NIEMALS!

    • Charlesmagne

      Bevor ich das „Zeichen“ = Impfung annehme, sterbe ich lieber an Corona.

    • fewe (kein Partner)

      Es wurde erst kürzlich eine Art Sputnik light mit nur einer Impfung angekündigt, das dürfte für außerhalb Russlands gedacht sein.

      Ich würde auch Sputnik V bevorzugen.

    • Zöbinger (kein Partner)

      @ Undine
      Bei Sputnik V weiß man ja auch nicht wie der aufgebaut ist. Mit mRNA oder mittels Vektoreinbringung? "Unsere Fachleute" wie Bhakdi, Arvay oder auch Vanessa Schmidt-Krüger aus Berlin müssten dazu Untersuchungen vornehmen! Auch ich als Älterer habe nicht vor, mich impfen zu lassen! Setze auf die natürlich Immunabwehr bei sonstigem gesunden Verhalten über Ernährung und Bewegung.

    • Torres (kein Partner)

      Ich habe von zwei Ärzten gehört, die sich beide - wenn überhaupt - nur mit dem chinesischen Impfstoff impfen lassen würden, weil der (im Unterschied zu allen anderen, die Genetik verwenden) auf dem jahrzehntelangen sicheren Prinzip beruht, dass abgetötete Viren gespritzt werden.

  20. Walter Klemmer

    Das Migrationsproblem würde sich von selber lösen:

    Soziale Leistungen komplett abdrehen und kein Magnet ist mehr da.

    Koran als Quelle des Dschihad wie "Mein Kampf" verbieten.
    Den Islam als Sekte einstufen, wo er hingehört und nicht verlogen unter die Religionen mischen auf einer Stufe mit Christentum und Judentum.
    Wo Mohammed der Gründer selbst Dschihadist ist und allen den Dschihad befiehlt, kann keine friedliche Religion drinnen sein.

    Warum haben sich die 56er Ungarn und die 90er Yugos und deren Kinder in Österreicher verwandelt? Weil sie arbeiten mussten oder verhungert wären.



    • sokrates9

      Auf Grund welcher Gesetze ist es überhaupt erlaubt zu Lasten unserer Bevölkerung jeder der kommt und Asyl schreit bis zum Leberndsende dutrchzufüttern? Wie kann Österreich nur einen einzigen Flüchtling akzeptieren wenn es von sicheren Ländern umgeben ist? Fahren Amerikaner/ Australier auch so eine Politik dass jeder willkommen ist und der Bundespräsident mit Fahne am Westbahnhof glaubt stehen zu müssen??Essensgutscheine alleine würde Situation schon massiv entschärfen.Warum trat sich keiner zu sagen dass der Koran kein religiöses Buch sein kann?

    • Undine

      @beide

      ************************+!

    • pressburger

      @sokrates9
      Gute Frage. Warum sollte sich dieses Regime gerade bei dieser Frage nach Gesetzen richten ?
      Wurde die Bevölkerung befragt, ob sie mit der, von der Regierung organisierten Invasion einverstanden ist ?

    • Don Pedro

      Es ist genauso passiert wie bei Corona: Alle Massenmedien haben dabei mitgespielt, um zuerst einmal die Rahmenbedingungen zum Durchfüttern dieser "Flüchtlinge" entsprechend vorzubereiten. Da wusste man noch nicht, was damit ausgelöst werden würde.

      Und dann haben "unsere westlichen Verbündeten", sprich die USA und die EU, mit ihren Kriegsspielzeugen angefangen, Flüchtlinge zu produzieren.

      Und nochmals die Medien haben dann noch Willkommensklatscher und Teddybären-Werfer produziert!

    • Franz77

      Walter, es ist unser Kulturkreis, die arbeiten auch.

    • fewe (kein Partner)

      Wien hatte immer schon eine enorme Zuwanderung. Dennoch war Wien immer Wien geblieben und es hatte - außer kurzzeitig immer wieder - keine Ghettos gegeben.

      Das Geheimnis dahinter war, dass jene die nicht bereit waren sich bedingungslos zu _assimilieren_, quasi "nicht einmal ignoriert" worden sind. Die hätten also anders keine Chance gehabt sich hier wohlzufühlen. Jene, die sich nicht assimilieren wollten, sind also wieder zurückgegangen.

      Das ist aber seit einigen Jahrzehnten verboten. Alle können so leben wie sie es aus ihrer Heimat gewohnt sind, sie brauchen nicht einmal die Sprache zu lernen - das gilt heute als unzumutbar.

      Und nun haben wir die Probleme aller Städte zum Quadrat in Wien

  21. machmuss verschiebnix
    • Ingrid Bittner

      Mehr als gegen die Beschlüsse der Regierung wettern kann die gesamt Opposition nicht, wozu noch kommt, dass die SPÖ als Oppositionspartei teilweise - durch die Parteivorsitzende - ja noch strengere Maßnahmen möchte, als sie die Regierung ohnehin beschliesst.

    • pressburger

      Jede Diktatur ist wie eine Pyramide aufgebaut. Die Stabilität der Pyramide garantiert die tragende Schicht, die Spitzel, Blockwarte, Denunzianten.

  22. sokrates9

    Totale Panik:2086 in Spitalsbehandlung
    447 auf Intensivstation (von knapp 2600 Intensivbetten bundesweit)Was hat man bezüglich intensivstation das letzte Jahr gemacht? Wurde was aufgestockt? Ausrede:Personalausbildung dauert Jahre!Wenn es darum geht Coroinapatienten zu behandeln wäre das in crashkurs in kürzester Zerit machbar!China / Rußland haben 2000 Bettenspital auf grüner Wiese in EINER Woche gebaut!Warum wird nicht geimpft? Notzulassung Sputnik - Kurz traut sich nicht!
    Was ist mit österreichischer Impfidee: Der Erfinder bekommt Anzeige, sreine Idee klingt plausibel! Warum werden Medikamente wie Penninger entwickelt nicht zugelassen? Trumop ewar auf Intensivstation und innerhalb von 6 Tagen wieder an der Öffentlichkeit! Wunder? - oder Medikament?? Wird in Österreich nicht zugelaassen. Arzneimittelbehörde arbeitet brav wie Beamte; keine Überstunden, nicht Wochenende! Was ist da los? Warum werden wir dauernd verarscht??



  23. Notimetodie

    Das mit Dänemark ist ja nett, aber 30% sind auch viel zu viel. Angenommen man erreicht die 30%-Marke, wird dann abgesiedelt weil ja diese 30% sich vermehren (also rasch 35% und mehr werden) wie kaum jemand anderer? Auch das ist nur Augenauswischerei! Was kann man sonst von einem Sozi erwarten, auch wenn Sie, lieber AU, das jetzt für gut halten. Europa ist leider verloren und wird gerade sturmreif geschossen, von den eigenen Regierungen.



    • eupraxie

      man muss nicht jeden Versuch, etwas Positives zu finden, schlecht machen.

    • Undine

      Leider muß ich Ihnen zustimmen! Ab 10% wird's bereits kritisch. Da ist schon die Grenze der Verträglichkeit überschritten! In Europa dürfte dem ISLAM überhaupt kein Raum zugestanden werden!

      Man kann mit PARACELSUS sagen:

      „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die DOSIS macht's, daß ein Ding kein Gift sei.“

      Wir haben es zugelassen, daß man die DOSIS ständig erhöht hat und nun wirkt eben das Gift!

      Die viel zu stark erhöhte Dosis "Islam" zerstört den Volkskörper!

      Ein paar hundert Moslems, die brauchbar sind und sich zudem assimilieren, wären ein Gewinn gewesen---also die richtige Dosis. Aber unsere politischen Quacksalber hatten kein Gespür für die richtige Dosis!

    • sokrates9

      Hat nicht Österreich mit über 30% höchsten Ausländeranteil Europas??

  24. machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix

      Diese geisteskranke Drecksbreut wird uns weiter sekkieren, bis zum St. Nimmerleins-Tag - immer wieder, mit frei erfundenem Gefahrenpotenzial ! ! !

      Abgesehen davon: wer weiß besser ob einer Krank ist ?
      Der Kranke selber , oder der Hr. Minister - per Ferndiagnos [stirn-tip-tip]
      Wer sich krank fühlt, bleibt sowieso zuhause, drum ist die Kacke mit den Lockdowns einfach nur bescheuert (und boshaft).

      In Österreich wird's wohl noch ein paar Jahre dauern, bis die Leute mit Äxten das Parlament säubern !

    • Neppomuck

      Die haben wirklich nicht alle.
      Man sollte ihnen endlich eine vor den Bug knallen.

    • simplicissimus

      Danach home office für die Kinder, gefolgt von PCR Tests.

      WIE SEHR WILL MAN UNSERE KINDER EIGENTLICH NOCH QUÄLEN???

      Schaut man sich die Zahlen der angeblich so überlasteten Spitäler an, kommen Pimperlzahlen heraus:

      2086 in Spitalsbehandlung
      447 auf Intensivstation (von knapp 2600 Intensivbetten bundesweit)

      Wie weit gehen diese MachthaberInnen noch?

    • machmuss verschiebnix

      Aus DE hört man:
      Aus Sorge vor Volksaufstand rudert Merkel bei Total-Lockdown zurück.

      Aber wir Ösis, haben keinen wie Xavier Naidoo , der hop-drop einen Volksaufstand ausruft (zu dem die Leute auch stehen würden). Falls sich in Ösistan wider erwarten einer finden würde, der den Volksaufstand initiert, so würden vlt. eine schlappe Hundertschaft den A. heben - mehr nicht ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      Aber wenn ich mich richtig erinnere, hatten sich die Ösis schon immer lange - viel zu lange - peinigen lassen, aber WENN sie dann auszucken, dann kann man der Polizei nur mehr raten : "Helm ab zum Gebet" ! ! !

    • ceterumcenseo

      Blöder geht es wohl nicht mehr. Oder ist heute schon 1. April ?

    • Undine

      Als KURZ am 13. März 2020 den LOCKDOWN über Ö verhängte, sprach er davon, daß ENDE MÄRZ alles wieder vorbei wäre, da erfahrungsgemäß jede Grippe mit dem beginnenden Frühling zu Ende gehe.

      Ende März 2020 ging der LOCKDOWN, wie wir aus leidvoller Erfahrung wissen, NICHT zu Ende. Und wie's aussieht, wird er auch Ende März 2021 nicht vorbei sein! Von welchem MÄRZ-ENDE hat KURZ gesprochen? Ich fürchte, die findigen Leute---Gates, Schwab, Soros und einige mehr---die unser Geschick widerrechtlich an sich gerissen haben, werden immer Wege finden, um die PANIK am Köcheln zu halten. An irgendeinem 31. März in ein, zwei, drei Jahren wird es heißen, daß das Killervirus endlich besiegt sei.

      Und die KLIMA-RETTUNG werden wir dann auch noch stemmen!

    • machmuss verschiebnix

      @ceterumcenseo,

      egal ob Sie den osterlichen Lockdown für einen April-Scherz halten,
      oder meinen Zorn darüber, in jedem Fall outen Sie sich damit als Systemling.
      Was jeden weitern Dialog absurd erscheinen läßt.

    • machmuss verschiebnix

      @Undine,

      ich fürchte da muß zuerst eine andere Regierung her, eher kommt Ösistan nicht aus der Corona-Psychose raus ! ! !

    • Meinungsfreiheit

      Themenverfehlung und Leugnung der Realitäten!

    • pressburger

      Ist das eine Überraschung ? Die Bevölkerung ist mit dem Vorgehen der Regierung einverstanden. Die paar tausend die protstieren, werden Kurz nicht beeindrucken.
      Die Obrigkeitshörigkeit wird durch den Glauben an Masken, Tests, Lockdowns, Impfung weiter demonstriert.
      Auch eine nicht manipulierte Umfrage würde zeigen, dass für
      cca 70% der Befragten, Grundrechte und Freiheit keine Bedeutung haben.

    • machmuss verschiebnix

      @Meinungsfreiheit,

      Sie gehören doch hoffentlich nicht zu jenen schlichten Gemütern, die den Märchen unserer asymptomatisch gesunden Regierung glauben schenken ???
      Dann glauben Sie wohl auch, die spanische Grippe hätte mit einen Lockdown abgedreht werden können ?@!

    • machmuss verschiebnix

      korr: mit einem

  25. ceterumcenseo

    Die Auftritte von Kickl und Berlakowitsch in der heutigen Plenarsitzung, eine Schande für Österreich. Diese Partei ist auf dem falschen Weg. Schauen sie sich das an .....



    • eupraxie

      Kickl war nicht so dramatisch, Belakowitsch war nicht gut, sie wirkt so künstlich aufgeregt.

    • Whippet

      Etwas für eine Schande zu halten, dafür gibt es wohl verschiedene Gesichtspunkte. Wenn Sie Ihre Ansichten so knapp wie abwertend kundtun , dann strenge Sie sich an und zerpflücken die beiden. Für mich sind das Methoden, die ich ablehne, aber egal, dafür sind Sie ja in diesem Blog?

    • ceterumcenseo

      @ eupraxi
      @ Whippet

      Es gibt Dinge, die muss und kann man nicht kommentieren. Jeder vernünftige Mensch kommt nach einer kritischen Betrachtung zu einem Resultat. Ich muss auch niemanden erklären, dass Weiß, Weiß ist. Ich kann nur sagen : Schauen sie sich das an !!
      So schwimmt die FPÖ den Bach hinunter. Schade !

    • Neppomuck

      Ja warum denn nicht auch Empathie, Emotionen und Gefühlsregungen zeigen?
      Kurz macht ständig den Eindruck, als stünde er unter Dauermedikation.
      Beruhigungszäpfchen?

    • sokrates9

      ceterumcenseo Merkel hat das erstemal einen Salto rückwärts geschlagen! Da brennt anscheinend gewaltig der Hut. Wird in Österreich auch kommen, und da ist die FPÖ leider die Einzige Partei die deise Panik relativiert!2086 Spital, 447 Intensiv zeigt doch nur dass wir von lebensgefährlichen Pandemie noch sweit entfernt sind!

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: wenn sie möchten, dass wir uns das anschauen, sollten sie halt den link dazugeben. Aber das beherrschen sie offenbar nicht, denn wenn ich mich recht entsinne, haben sie uns diesen Gefallen noch nie getan. Wir müssen uns immer selber suchen, worauf sie hinweisen. Ist nicht besonders nett, aber jeder wie er kann.

    • Meinungsfreiheit

      Dabei hat unser lieber Herbert schon die erste Stufe des Anstands erreicht, indem er die Debatte nicht zwischen Schlägern auf der Straße sondern, wenn auch unangebracht rüde - aber immerhin, im Parlament abhält
      Wird schon was - nichts ist es schon!

    • ceterumcenseo

      @ Ingrid Bittner

      Gerne getan . Ich dachte, sie seien politisch amLaufenden.

      Nachsehen bei : Sendung verpasst. ORF III, heute, Parlamentsübertragung . Ich wäre erfreut, wenn sie sich das doch ansehen und mir ihre ehrliche Meinung sagen.

    • McErdal (kein Partner)

      @ Alle

      So lange es Parteien gibt, werden sie uns ein Kasperletheater vorspielen - guter Cop - böser Cop !

      Das sollte man nie aus den Augen verlieren !

      Die AGENDA WEF 2030 steht auf der Website des BK Amtes -

      davon ist (wird) alles umgesetzt Punkt !

      Wer etwas anderes glaubt, lebt auf dem Mond.......

    • Mentor (kein Partner)

      @ceterumcenseo
      Wenn sie diese Sitzung und die FRAGEN von Kickl an den BK meinen:

      Mi., 24.3.2021 | 9.05 Uhr
      tvthek.orf.at/profile/Nationalrat/13886251/Nationalratssitzung/14086345

      Es geht um die Aussagen des Pfitzer-CEOs zur Wirksamkeit des EIGENEN Impfstoffes, die Kopplung von Grundrechten an einen Impfpass, die Teilung der Gesellschaft in Gute und Böse.
      Oder ist die Rücktrittsforderung an Kurz im letzten Satz der "falsche Weg" für sie?

  26. haro

    Die türkis-blaue Regierung mit IM Kickl war die einzige Hoffnung gegen Masseneinwanderung und den Asylbetrug. Deshalb wurde sie auch gestürzt. Schon die Zwischenregierung hat Maßnahmen dieser Koalition aufgehoben.
    Kickl wird von allen Parteien bekämpft. Jetzt will man seine Immunität als Abgeordneter aufheben um ihn auch mundtot zu machen. Wegen einer möglichen Verwaltungsstrafe? Aber eine angeklagte (verurteilte?) Grüne kann Justizministerin werden und bleiben?

    Die Mehrheit der Österreicher ärgert sich über die illegale Migration und deren Folgen. Aber wen wählt sie?



  27. Whippet

    Was Merkel heute Mittag verkündet hat, ist vom Feinsten. Da hat doch die Hochverräterin einen der letzten Joker aus dem Ärmel gezogen hat: Sie hat sich formvollendet entschuldigt. Es tue ihr leid und sie nehme für all das Beschlossene die Schuld auf sich.
    Ich war sprachlos, aber nicht vor Bewunderung, sondern ob der raffinierten Demutsgeste dieser Frau. Wenn ich weiß, dass es für mein Verhalten keine objektive Begründung gibt, wenn ich weiß, dass mir größte Schwierigkeiten unter den abgebissenen Nägeln brennen, wenn ich weiß, dass es im dummen Volk gefährlich gährt,
    mache ich das einzig Richtige, indem ich mich „scheinbar“ klein mache und mich demütig entschuldige. Merkel brauchte dafür keine Berater, ich vermute, diese Geste kennt sie vom Pastorenvater. War es vielleicht in ihrer Erinnerung so, wenn sie sich korrekt entschuldigt hat, war der Fehler beigelegt und alles wieder gut?
    Merkels Absicht ist für die Medien und ihre Anbetungsvereine aufgegangen. Voll des Lobes berichten sie von die Größe dieser Frau.
    In Wirklichkeit hätte Mekel schon nach dem Jahr 2015 auf die Knie fallen müssen und für alle in Europa hörbar rufen müssen: „Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa!“ Nein, sie sagte nur zum Schaden, den ihrem Land zufügte: „Nun sind sie halt einmal da.“
    Jetzt hat Merkel den autoritären Wahnsinn überzogen und hat versucht, zu retten, was in ihren Augen noch bis zur Wahl im Herbst rettbar ist. Wer aber mit hineinstolpert sind ihre Büttel aus Bayern und aus Österreich. Sie stehen beide wie Merkel für Chaos und Stümperei. Nicht nur die Verräterin Deutschlands soll weg, auch die Tage des begabten Maturanten mögen zu Ende gehen. Sie stehen nicht dafür, ihre Heimat zu schützen, sondern für Verelendung der ihnen anvertrauen Bevölkerung.



    • Undine

      @Whippet

      ***********************************+++!
      Warum nur kann ich dieser Frau nicht glauben, daß sie ihre Entschuldigung wirklich ehrlich meint? Die bitzelt wahrscheinlich vor Zorn, daß sie, wie sonst immer, diesmal nicht alle hinter sich scharen konnte. Diese eiskalte Hexe ist die TOTENGRÄBERIN Deutschlands! Die ist härter als KRUPPSTAHL!

      Und die Deutschen sind durch die Jahrzehnte dauernde Gehirnwäsche so "klein" geworden, daß sie dieser Frau noch immer auf den Leim gehen. SOROS hat gute Arbeit geleistet. Jetzt werden, mit MERKELS tatkräftiger Hilfe, SOROS' Liebkinder, die GRÜNEN, ans Ruder kommen. Schlimmer geht's nämlich immer!

    • Whippet

      Undine@ Sie habem recht. Ich halte Merkel für verkommen und trickbegabt. Sie entschuldigt sich in aller Form. So eine Geste kennt man nicht von Menschen in der Politik. Sie schlägt damit drei Fliegen auf einen Schlag.
      Die erste: Jemandem, der sich so entschuldigt, dem kann man vertrauen!
      Die zweite: genau mit dieser Entschuldigung gibt sie das Heft NICHT aus der Hand.
      Die dritte: dahinter kann man sofort die nächste Einschränkung verstecken - das Verbieten von Flügen nach Mallorca

    • pressburger

      Wer Merkel kennt kann sicher sein es war ein Trick. Merkel hat die Konferenz der Ministerpräsidenten erfunden, die über die Verbote entscheidet. Vorgestern waren noch alle Ministerpräsidenten der Länder von ihrer Chefin und von sich selbst begeistert.
      Jetzt stehen die Abteilungsleiter ziemlich blöd da. Merkel hat ihnen den schwarzen Peter übereignet.

    • Mentor (kein Partner)

      @Undine

      youtube.com/watch?v=gDi5ZB_9yJw

      Sternstunde Philosophie | SRF Kultur
      diesmal aus Berlin.
      Hier könnte sich rein theoretisch die Sensation ereignen das ein grüner Politiker Kanzler wird
      UND ein studierter Philosoph!

      Wie sie glücklich dabei lächeld., die studierte Filosifin Bleisch.

      Die an der Basis noch mehrheitlich pragmatischen und konservativen Schweizer werden von einemm Linken Zwangsgebührenmedium konsequent weichgeklopft.

  28. Hausfrau

    Da Österreich keine EU-Außengrenze hat, wären eigentlich fast alle Migranten - welche ohne Bewilligung über unsere Staatsgrenzen gehen/fahren - in die Nachbarländer abzuschieben. So schreiben es zumindest die EU-Vereinbarungen vor. Einige Migranten werden zwar bei Schlepperfahrten, im Zug oder an der sog. Grünen Grenze erwischt, kommen dann aber meist nach Traiskirchen.
    Aber es kommen auch einige per Flugzeug hier an - manche davon sogar mit staatlicher Bewilligung - ohne dass dies publik wird. Dadurch wurden 2020 im Tagesdurchschnitt 39 Asylanträge gestellt.

    In der Schweiz gibt es Schnellverfahren (ohne Einspruchsmöglichkeit), wo bei Ablehnung die Asylsuchenden nach ein/zwei Tagen wieder nach Italien bzw. Frankreich "ausgeschafft" (= abgeschoben) werden.



  29. Ingrid Bittner
  30. pressburger

    Sollten die überzeugten Anhänger der Corona Sekte die Inszenierung in Berlin aufmerksam verfolgen, könnten ihnen die Augen endlich aufgehen.
    Was die Grossmeisterin des Corona Ordens veranstaltet hat beweist endgültig, das die ganze Angelegenheit, Pandemie, Tests, Impfung, nur eine grausame Inszenierung, die Angst und Schrecken verbreiten soll, ist.
    Das Vorhaben über Ostern alles zuzusperren, konnten nicht auf Fakten basieren, sondern waren nur ein Versuch die christlichen Traditionen zu verbieten. Die Merkel und ihre Lakaien, in den Ländern, hatten kein Argument auf das sie sich hätten abstützen können. Deswegen der Rückzug.
    Sogar der Rückzug wurde von der dienstbeflissenen Journaille bejubelt.
    Keine einfache Situation für Kurz und seine Untergebenen. Die Zentrale gibt widersprüchliche Befehle aus.
    Abscheulich, ist die nicht Reaktion des Episkopats, mit Schönborn an der Spitze. Voll mit den Direktiven der weltlichen Obrigkeit einverstanden. Feinde des Christentums bestimmen den Ablauf christlicher Feiertage.
    Schönborn hat sicher nie etwas von Thomas Beckett gehört.



    • Undine

      @pressburger

      **********************************+++!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Sehr geehrter Herr Pressburger!
      Ich wiederhole ein Zitat, aufgeschnappt im Internet, welches vielleicht zu Ihrem 1. Absatz mit "sollten" bzw. "könnten" also in der Möglichkeitsform paßt:

      "65 % don't wake up ... vaccinate the people to rid the world of stupidity"!

  31. machmuss verschiebnix

    OT:

    Was macht eigentlich die Eliten so vertrauenswürdig . . .

    https://ibb.co/BHDZ7R1



  32. Undine

    Martin SELLNER:

    "MASSENMORD IN COLORADO - WAR ES IS-TERROR?"

    Nachdem ein Mann in Boulder in den USA 10 Leute erschoss, waren die Linken rasch zur Stelle: "Weißer Rassismus" wurde zum Schuldigen erklärt.

    Als sich herausstellte, dass ein arabischer IS-Fan der Täter war, wechselte man rasch das Framing: jetzt will man die US-Bevölkerung entwaffnen!

    Warum das zu einer Sezession führen kann und wer in Wahrheit hinter den meisten Schießereien steckt erfahrt ihr in dem Video: bitte breit teilen!

    https://www.youtube.com/watch?v=ZzOX5ibMfk0&ab_channel=Mosermeldet



    • pressburger

      Aber selbstverständlich werden die Umstände der Tat, der Täter selbst verschwiegen. Ein Syrer der als Kind in den USA aufgenommen wurde. Angeblich 21 Jahre alt. Den Bildern nach kann das Alter nicht stimmen.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Es war eine "False Flag" mit Schauspielern (niemand wurde erschossen) und dies einen Tag vor der Regierungsdebatte über das Verbieten von Waffen für die Bürger!

    • Mentor (kein Partner)

      "Mass shooting" in Colorado.

      nytimes.com/live/2021/03/23/us/boulder-colorado-shooting

      Ahmad Al Aliwi Alissa,
      a 21-year-old man from a Denver suburb, was charged Tuesday with the killing of 10 people at a grocery store in Colorado. Officials have not yet indicated a motive.

  33. CIA

    Das Problem ist nur, dass die Illegalen derzeit nicht abgeschoben werden können weil ihre Herkunftsländer einen negativen Coronatest verlangen. Die "Ärmsten" verweigern diesen aber und dürfen es laut der Genfer Flüchtlingskonvention/NGO's auch.
    https://www.heute.at/s/corona-testverweigerer-koennen-nicht-abgeschoben-werden-100132429
    Und dieser widerliche Typ ist von Dänemarks Ideen wenig begeistert. Dänemark: Quoten für ausländische Bewohner - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-2753zh5dd1w11/
    Sichtlich verzögert sich die Massen-Umsiedelung!



    • CIA

      Außerdem, die Kanaren, Italien werden unablässig mit Migranten geflutet, die alle in unser Sozialsystem wollen. Zum Arbeiten? Von wegen, dazu sind sie nicht geschaffen!! Wir werden uns noch wundern, was da auf uns zukommt. Ein exklusives Beispiel ...
      US-Massenmörder kam aus Syrien | Exxpress
      https://exxpress.at/weisse-maenner-sind-die-groessten-terroristen-nichte-der-us-vizepraesidentin-sorgt-fuer-wirbel/

    • Undine

      Ich möchte von diesem Widerling Gerald KNAUS einmal ganz genau erfahren, was für einen Sinn eine derartige, den Einheimischen aufgezwungene VERMISCHUNG mit illegal dahergelaufenen Moslems haben soll außer:

      1. Destabilisierung und Verarmung des "Gastlandes"
      2. Islamisierung christlich geprägter Länder

    • Whippet

      Undine@ Für Knaus, diesen charakterlosen Menschen, gibt es einen Grund, Österreich, Europa zu schädigen: er wird von Soros gut entlohnt. Das würde er als Soziologe nie einstreifen.

    • pressburger

      Unsinnige Forderung. Man soll jeden einzelnen "Flüchtling" dort hinbringen wo ihn die NGO`s eingesammelt haben. Oder die NGO Weibsen sollen mit ihren Lieblingen eine Kommune in der syrischen Wüste gründen Eine win win Situation für beide, für die Weiber, für die Araber.

    • Thomas Kugi

      @Undine
      Ich weiß, was Sie damit meinen. Aber genau genommen, findet eben keine Vermischung statt, weil in aller Regel keine "Ungläubigen" geheiratet werden.....

    • CIA

      @Kugi
      Geheiratet werden sie nicht, aber neutralisiert!

  34. Undine

    Ich weiß jetzt nicht, wann A.Us nachträgliche Ergänzung erschienen ist, aber auf jeden Fall sie ist höchst brisant!

    A.U. schreibt:

    "Inzwischen bereitet auch Großbritannien eine massive Gesetzesänderung zur Abwehr illegaler Immigranten vor. Alle, die vorher schon durch ein sicheres Land gekommen sind, können kein permanentes Asyl mehr bekommen, sondern müssen jederzeit mit Abschiebung rechnen. Außerdem werden sie kein Recht auf Familienzusammenführung mehr haben und weniger Unterstützungsleistungen bekommen. Bisher fand ich keinen einzigen Bericht über das überaus umfangreiche britische Gesetzespaket."

    Ein neuerlicher PLUSPUNKT des EU-Austrittes für die Briten, der ihnen riesige Vorteile ihrer Loslösung vom mehr als fragwürdigen künstlichen Gebilde EU beschert---sie können über ihre Migrations-Politik SELBER verfügen!! Selbst die britischen Gegner des EU-Austritts müssen im Stillen der Tatsache zustimmen, daß dieser Austritt eine sehr feine Sache ist!

    Auch den schweizerischen linken Befürwortern eines EU-Beitritts muß schön langsam dämmern, daß die Schweizer wahnsinnig wären, gäben sie ihre Unabhängigkeit preis!

    Ich beneide die BRITEN---sie haben das große Los gezogen! Ich hatte es von Anfang an erwartet, daß der Austritt nur Vorteile bringen würde.

    Und unter unserem BK KURZ strömen hinter unserem Rücken jede Menge junger MOSLEMS über unsere Grenzen---im Rucksack jede Menge Corona-Viren.



    • eupraxie

      Die Briten machen aber auch eine Bank die den Regeln des Islam entspricht.

    • Engelbert Dechant

      Ein Deutscher Schäferhund wird von einer Familie in OÖ abgegeben. Es gab gerade einen Wurf. Da ich einen etwas traumatisierten jungen Hund aus Kroatien habe, suchte ich einen Partner für ihn. Leider passen sie nicht zusammen. Die Zuchtfamilie ist außerordentlich freundlich und legt großen Wert auf gute Unterbringung ihrer Hunde. Da ich verzichtet habe, ist ein Welpen vielleicht noch erhältlich. +4369911055532

    • sokrates9

      Unterberger:...Bisher fand ich keinen einzigen Bericht über das überaus umfangreiche britische Gesetzespaket...
      logisch- die Eu will doch dass Europa mit Raketenwissenschaftlern geflutetwird. Den EU - Bonzen können nur nationale gruppen gefährlich werden. Die EU - Trotteln hat man voll im Griff!

    • Cotopaxi

      @ Eupraxie

      Die schariakonformen Girokonten finden Sie aber seit Jahren auch schon in Österreich, bei der BAWAG PSK. Vermutlich auch bei anderen österr. Banken, die das aber nicht an die große Glocke hängen.

    • CIA

      GB ist inzwischen ein Land, dass von Menschen aus aller Herren Länder in Anspruch genommen wird und in London regiert ein muslimischer Bürgermeister. Die Kriminalität und die No-Go-Areas sind enorm!
      In Österreich wird es bald auch so weit sein, denn unsere Regierung tut alles dafür.

    • Undine

      @CIA

      "In Österreich wird es bald auch so weit sein, denn unsere Regierung tut alles dafür."

      Ich war gestern in Wien---Kopftuchfrauen prägen das Stadtbild in der Innenstadt. Das verringert meine Lust, öfter einmal nach Wien zu fahren. In Salzburg wird man am Bahnhof und dem nahen Bus-Bahnhof von massenhaft Zuwanderern "empfangen".
      Ich würde so gerne einmal wieder nach Innsbruck fahren, weil ich bestimmt schon zehn Jahre nicht mehr dort war. Aber ich werde es mir verkneifen! Ich möchte diese wunderschöne Stadt lieber so in Erinnerung behalten, wie sie von dem Massenzustrom aus Afrika war! Vor zwei Jahren streiften wir auf einer Andreas HOFER- Gedächtnis-Busfahrt nach Südtirol auf dem Weg

    • Undine

      ...zum BERG ISEL einen Randbezirk Innsbrucks---ich war erschüttert: Man sah alles, nur keine angestammten Tiroler!

    • Hausfrau
    • pressburger

      Die Ankündigung kommt spät, viel zu spät. Ganze Städte in GB haben die verschiedenen Klans aus allen Gegenden der Welt fest im Griff. Grossbritanien ist nur die Verpackung, der Inhalt ist mit den Traditionen des Vereinten Königreiches nicht mehr kompatibel.

    • eupraxie

      @Cotopaxi: Danke für den Hinweis.

  35. Ella (kein Partner)

    Ich möchte gerne einen Schäferhund ohne krummen Rücken. Wo kriegt man den?



    • Specht

      @Ella Ganz einfach eine Kreuzung Wolfshund X Schäferhund das gleicht die Problemzonen aus.;-)

    • Engelbert Dechant

      Wenn Sie nicht einen Politiker damit meinen, hätte ich weiter oben eine Anrwort für Sie.

    • Ella (kein Partner)
    • phaidros, mit gutem Grund

      Schauen Sie einmal unter Ihren Offroader, vielleicht hat sich dort so ein Hund verfangen.

  36. pressburger

    Herr A.U. hat in seinem Artikel von heute, den perfiden Umgang der Politiker und der Medien mit den Fakten, vortrefflich beschrieben.
    Die Corona "Krise", das wurde hier schon wiederholt geschrieben, ist eine Nebelwand, die, die Wirklichen Absichten des Regimes verschleiert.
    Die Komplizenschaft der Journalisten mit den Machthabern, entspricht dem was in einer Diktatur üblich ist. Im Umkehrschluss muss die Folgerung erlaubt sein, es ist eine Diktatur in der wir leben, leben müssen.
    Der Barbaren Ansturm ist ein integrierender Bestandteil des antikapitalistischen Pakets, das die Regierung zu ihrem ideologischem Programm erhoben hat.
    Die Kritik an der gezielt geförderten Einwanderung, in die sozialen Systeme, greift zu kurz, wenn gleichzeitig die anderen Vorhaben der Regierung gut geheissen werden.
    Die Vernichtung der Grundrechte, als Massnahmen gegen eine Virus Epidemie, zu Pandemie hochstilisiert.
    Der Zwang über die Unversehrtheit des eigenen Körpers nicht mehr bestimmen zu dürfen.
    Der Zwang die Bewegungs- und die Versammlungsfreiheit, aufgeben zu müssen.
    Die Aufhebung des Prinzips der Unversehrtheit der Privatsphäre.
    Mehr als naiv, zu erwarten das die Impfung, bzw. erzwungene Impfung, das Ende der Schikanen gegen die eigene Bevölkerung sein wird.
    Der Migrationspakt wird realisiert
    Der Green Deal der EU, wird zu der Leitlinie der Politik.
    Der Great Reset wird stattfinden.
    Die Neue Normalität wird zum Normalzustand.
    Der Neue Mensch wird das Produkt der Umvolkung werden.
    Brave New World.



  37. machmuss verschiebnix
    • Neppomuck

      Was auch den alttestamentarischen Hass, der pausenlos gegen Putin geschürt wird, erklärt.
      Hat der doch den Oligarchen, die nicht nur glaubensbedingt zusammenhalten wie Pech und Schwefel, in Russland kräftig in die Suppe gespuckt.

      Ein kleiner Schönheitsfehler dabei ist, dass viele Mittelständler, die beherzt gegen Wladimir P. auftreten, nicht begreifen, dass sie im bereits tobenden Krieg von "Reich gegen Arm", den "Reich" mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln führt und ihn daher höchster Wahrscheinlichkeit nach auch gewinnen wird, zerrieben werden.

      Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wer später kommt, wird zermahlen.

  38. hellusier

    Die Migration nach Europa entpuppt sich als eine lukrative Geschäftsidee der Linken pc Society ,die sich als Sachwalter
    in die Nationalstaaten wählen ließ und dieses Recht zum Schaden seiner Klientel ausübt- wie einer, der Wohnungen verkauft in einem Haus ,das ihm nicht gehört ,aber die daraus erzielten Gewinne voll
    abkassiert! Wien ist ein solchen Beispiel ,das seit Häupls- Zeiten
    seine Bürger sukzessive enteignet,entrechtet , abkassiert und jetzt auch noch mit xenophiler Corona betreut - bravo.



    • Undine

      @hellusier

      "...wie einer, der Wohnungen verkauft in einem Haus, das ihm nicht gehört, aber die daraus erzielten Gewinne voll abkassiert!"

      Besonders DAFÜR zu "Daumen hoch!" jede Menge Sternderl!

      *************************+++!

    • fewe (kein Partner)

      Im Endergebnis ist es ein Genozid. Dass Politiker und ihre Freunde daran verdienen ist vergleichsweise eher belanglos.

  39. Hausfrau

    Nicht erwähnt wurden bisher die absoluten Zahlen der Asylanträge im Jahr 2020. Diese waren 14.192 und bei Hochrechnung der bisher 2021 eintroffenen Leute rechnet man mit einer Steigerung auf 18.000. Damit geht der Trend nach oben, während er in den klassischen Einwanderungsländern Deutschland und Schweden sich nach unten bewegt.

    Das Innenministerium veröffentlichte per 31.12.2020 eine Statistik über mehrere Details
    https://www.bmi.gv.at/301/Statistiken/files/2020/Asylstatistik_Dezember2020.pdf ,
    wo ersichtlich ist, dass von den z.T. noch alten Anträgen aus früheren Jahren nur 7.710 Personen einen positiven und rechtskräftigen Asylbescheid erhalten haben. Weitere fast 5.000 haben sog. subsidiären Schutz bzw. einen humanitären Aufenthaltstitel bekommen.

    Über die Anzahl der freiwilligen und erzwungenen Abschiebungen hält man sich etwas bedeckt, aber es sind diese deutlich weniger geworden. NGOs und die von ihnen (indirekt oft mit Steuermitteln finanzierten) Juristen verursachen durch die möglichen Rechtsmittel der Bescheid-Berufungen enormen gerichtlichen Aufwand, wodurch sich viele langwierige Verfahren ergeben, welche auch unser Sozialsystem zusätzlich belasten.



    • Neppomuck

      Welch wahre Worte aus unberufenem Munde.
      Aber selbst Kurz weiß darum Bescheid.
      Was auch erklärt, warum er ständig Haken und Kreuze schlägt.
      Und alle Schuld daran den "Hakenkreuzlern" in die Schuhe schieben will.

      Chuzpe in Reinkultur.

  40. SL

    Beim Impf-Chaos ist es besonders leicht erkennbar, deshalb folgende Anmerkungen: Angesichts der Lieferengpässe sprach sich Kurz Anfang Feber dafür aus in Ö zusätzliche Vakzine zu produzieren. Geschehen seit dem nichts. Im Gegensatz dazu waren Italien, Ungarn und Bulgarien bei ihren Vorbereitungen nicht untätig. Unsere Regierung sieht offenbar keinen Bedarf, was sie aber nur indirekt zugibt. Die Frau Minister Edtstadler meinte nämlich gestern bei Wolfgang Fellner die Ö Impfkampagne werde eh schon bis zum Sommer abgeschlossen sein. Den Unsinn zweifelte Fellner an, denn schließlich liegen zwischen der ersten und zweiten Verabreichung von AZ 3 Monate. Edtstadler beteuerte davon nichts zu wissen. Über die Akzeptanz von AZ macht sie sich zudem kaum Gedanken.

    Zu erkennen ist also wie unsere Regierung Probleme ignoriert, statt an Lösungen zu arbeiten.
    Bei der Migration und dem Klima ist das leider nicht anders.



    • sokrates9

      SIL@ Sie können doch nicht eratrten dass Edstadfler bis 3 zählen kann! Sie ist stolz von Paris heimgekommenb und hat erklärt dass sie es geschafft hat die pariswer Klimaziele weiter zu verschärfen!Quotenministerin!

    • CIA

      Vielleicht wäre das eine Option?
      Bemerkenswert, wie diesem Arzt Steine in den Weg gelegt werden. "Sichtlich lassen die Logenbrüder aus"! Zugegeben, ein bisschen gierig ist dieser Typ schon, aber innovativ.
      Prof.Zimpfer/Sputnik V
      https://youtu.be/j3gWucHmSH4

    • Brigitte Imb

      Zimpfer erlebte ich -als er frisch aus Amerika zurückkam und jüngster Dozent Ös war - auf der Neurochirurgie. Er verstach bei einem Pat. über 20(!) Zentralvenenkatheter, gab sich nur präpotent, bis ihn die damalige Oberschwester aufforderte zu gehen um dann selbst einen funktionierenden peripheren K. zu platzieren.
      Solche Eskapaden waren nicht die Ausnahme, sondern die Regel bei dem arroganten Herren.
      Seine weiteren Skandale setze ich als bekannt voraus, andernfalls lassen sie sich im I-net finden.
      Vertrauen hätte ich nicht zu ihm. Aber ja, er gibt sich innovativ.

    • Neppomuck

      Hinter leicht verdientem Geld her zu sein nenne ich nicht "innovativ".
      Eher "gierig".

    • CIA

      @Brigitte Imp
      Ja ich weiß, in der Branche ist/war er nicht beliebt. Die Affinität zu Geld und Publicity macht erfinderisch!

  41. Franz77

    Es gibt drei Ausländer-Typen. Wer welchem Typus zugehört, zeigt sich, wenn Österreich komplett pleite ist und kein Geld mehr für die Ausländerwohlfahrt/Kindergeld mehr da ist.

    Typ A: Kein Geld, die ganze Sippe verschwindet.
    Typ B: Holt sich "was ihm zusteht", zieht raubend, plündernd, brandschatzend und mordend durch die Lande.
    Typ: C: Kämpft Seite an Seite mit Österreichern ums Überleben. Das sind zumeist jene, die unserem Kulturkreis zuzuordnen sind (Piefkes, Jugos usw.)

    Da der Typ B extrem brutal vorgehen wird, empfiehlt sich eine effektive Bewaffnung. Schutz durch Polizei oder Militär wird es für Bürger nicht geben.



    • machmuss verschiebnix

      Volltreffer, @Franz77

    • Charlesmagne

      @ Franz77
      Keine erbauliche Prognose, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit zutreffend.
      Aber wie schon ein Poster weiter unten bemerkte wird das für mich Alten den Abschied von dieser Welt noch weniger schrecklich erscheinen lassen.

    • Willi

      Zusätzlich verschärfend werden Stromausfälle kommen, verursacht von BEIDEN Seiten, je nach Frontlage um die Gettos. Das wird spannend!

    • pressburger

      Der Typ B wird dominieren. Keine schönen Aussichten. Mit Ausnahme der Mohammedaner eigentlich so gut für Niemanden. Äusserst fraglicher Trost. Die Förderer des Barbaren Ansturms, die nützlichen Idioten der Islamisierung, werden auch drankommen.
      Die Grünen hoffen auf eine Allianz mit der Grünen Partei des Propheten.
      Als nützliche Idioten, werden die Grünen länger gebraucht, als die Schwarzen, Pinken, Rote, Blauen. Werden als letzte über die Klinge gesprungen werden.

    • Donnerl?ttchen

      Und alle drei Typen Kugeln in den in den Intensivbetten der österr. Krankenhäuser herum. Einstweilen krepiert der Österreicher und die Innen.

    • Donnerl?ttchen

      Übrigens Franz 77 , Röm. 1.

    • Donnerl?ttchen

      Pressurburger. +++++++++++

    • gebirgler

      Typ B ist auch besonders häufig unter den Rekruten des BH, da einheimische lieber Zivis sind. Da kann es keinen Schutz geben.

    • simplicissimus

      Genau das ist das Trojanische Pferd, gebirgler.

  42. ceterumcenseo

    Aus den Ausführungen von Dr.A.Unterberger komme ich für mich zu folgender Schlussfolgerung. Früher war die Ausländer/Flüchtlings/Islamismusfrage ein Idenditätsmerkmal der FPÖ. Die Türkisen haben erkannt, dass damit viele Stimmen zu gewinnen sind. BK Kurz hat gekonnt Teile des FPÖ Programms übernommen bzw. nachgeahmt. Das Resultat hat ihm recht gegeben. Er hat der FPÖ viele Wähler abspenstig gemacht, die wegen IBIZA befremdet waren. Alt schwarze ÖVP Wähler sind entweder zu den NEOS oder den Grünen abgewandert. Aber unter dem Strich hat für ihn die Rechnung gestimmt. Verlierer war letztendlich die FPÖ, egal ob man dies Ideendiebstahl, abkupfern oder wie immer nennt.

    Umso unverständlicher ist die derzeitige Kampflinie der FPÖ. Die Flüchtlingsfrage bewegt uns alle nach wie vor. Das Überhandnehmen des Islamismus und die Flüchtlingsfrage bewegt nach wie vor viele, ja immer mehr.
    Anstatt sich dieses Themas anzunehmen und mit allen zu Gebote stehenden Mitteln zu bekämpfen, hat sich die FPÖ ganz auf die Bekämpfung der Maßnahmen gegen die Pandemie verschrieben. Meines Erachtens ein Vergeuden vorhandener Kräfte.
    Immer mehr Bürger nehmen diese Politik nicht mehr ernst und distanzieren sich von den Demonstrationen und den Brandreden eines Kickels. Letztendlich gewinnt man damit auf längere Zeit keine Zustimmung , ja man verliert sie und wird unglaubwürdig. Unglaubwürdigkeit ist meiner Meinung nach der größte Verlust einer Oppositionspartei, die Ernst genommen werden will. Muss es wirklich erst Coronatote unter der FPÖ Führungsriege geben, bevor ein Umdenken stattfindet ?

    Wer es gut mit der FPÖ meint, gibt ihr nachstehende Ratschläge .

    * Wiederaufnahme des Kampfes gegen Islamismus, illegale Flüchtlinge .
    * Nichtangriffspakt mit dem Innenminister, der derzeit in seiner Flüchtlingspolitik allein gelassen ist.
    * Wiederaufnahme des Kampfes gegen die unnotwendigen NGO's, Caritas und Diakonie
    * KIckl an die vorderste Front schicken und die Flüchtlingspolitik in allen Medien täglich publik machen.
    * Sich mehr um die wenigen Medien die sich um die Flüchtlingsfragen kümmern (SERVUS TV ).
    * Tägliches Aufgreifen und Publikmachen von Verbrechen die von Immigranten begangen werden, Veröffentlichung von Statistiken, die dies belegen.

    Blogger können sicher diese Aufzählung ergänzen. Das Resultar wird sein, dass die FPÖ zu ihrer alten Größe zurückfindet. Die Pandmie wird einmal überwunden sein. Erst dann einen Themenwechsel vorzunehmen, ist zu spät



    • machmuss verschiebnix

      @ceterumcenseo,

      ein Grund mehr, warum IBIZA passieren mußte

    • Josef Maierhofer

      .... * Kickl als Innenminister ....

    • simplicissimus

      ceterumcenseo, Sie haben recht, aber nur, wenn die "Verschwörungstheorie" des Großen Umbruchs nicht stimmt.

      Die Intentionen der Befürworter dieses Umbruchs sind öffentlich bekannt und es stellt eine große Versuchung für Politiker dar, mehr Einfluß und Macht durch die Perpetuierung von Maßnahmen zu gewinnen.
      Wer garantiert uns denn, daß da Türkis nicht mitmacht? Den Grünen traue ich den Großen Umbruch jedenfalls zu.

      Deshalb hat Kickl in seiner Corona-Aufmüpfigkeit nicht ganz unrecht, jedoch sollte natürlich der Focus betreffs illegaler Einwanderung und Islamisierung nicht verloren gehen. Und was macht Türkis KONKRET dagegen?

    • simplicissimus

      ... denn warum sollte nur die Opposition sich dieser Frage annehmen, nicht die größere Regierungspartei?

    • ceterumcenseo

      @ Simplizissimus

      "... was tut Türkis dagegen ? Zu wenig, darum könnte die FPÖ aus diesem Mangel Nutzen ziehen.

    • simplicissimus

      Ok, aber die FPÖ muß sich beiden Themen widmen, denn die Entmündigung durch Corona ist nicht akzeptabel. Da gibt es bessere Maßnahmen.

    • eupraxie

      @ceterumcenseo: Einverstanden. Dazu bedarf einer vorbereitenden oder zumindest flankierenden Maßnahme: Aufbau von entsprechenden Informationskanälen.
      Alle die oa Aspekte sind zu behandeln im Bewusstsein, dass es offenbar einen entgegen gesetzten Konsens gibt und dass der UN Migrationspakt anregt, nur positiv über Migration zu reden.

      Dies verlangt daher nach Aufzeigen von tatsächlich Hieb- und Stichfesten Fakten, absolut keine Übertreibungen oder Zuspitzungen und dem Aufbau einer in sich konsistenten Argumentationsstrategie, die natürlich auch gute Überlegungen der anderen Parteien zu integrieren hat.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcensio: Da muss mir jetzt aber was entgangen sein!
      Bei wie vielen Demonstrationen hat denn jetzt Kickl tatsächlich Brandreden gehalten? Ich habe nur von einer einzigen Veranstaltung, bei der Kickl zweimal geredet hat, videos gesehen. Vielleicht könnten sie mich aufklären.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo:
      Sie meinen: " Tägliches Aufgreifen und Publikmachen von Verbrechen die von Immigranten begangen werden, Veröffentlichung von Statistiken, die dies belegen" - und wie stellen sie sich vor, dass das in der Praxis funktionieren soll?
      Mit lauter bezahlten Anzeigen oder wie? Sie haben offenbar noch immer nicht geschnallt, wie das Zeitungsmachen funktioniert!
      Die Regierung schüttet Millionen und Abermillionen für die Presse aus und sie glauben, da kann was von der FPÖ übernommen werden? Nicht bös sein, aber sie sind ein Traumtänzer! Keine Zeitung wird bei dem Geldsegen der derzeit über sie kommt, etwas schreiben, das gegen die Regierung ist.

    • ceterumcenseo

      @ Ingrid Bittner

      EINMAL ist schon zu viel. Oder meinen sie, einmal wäre kein mal. Da bin ich anderer Ansicht.

    • ceterumcenseo

      @@ Ingrid Bittner

      Wenn die FPÖ das Wissen, wie man an die Bürger herankommt verloren hat, tut es mir leid. Ich könnte SO viele Möglichkeiten aufzählen, dass dieses Forum überfordert wäre. Ein wirkungsvoller Anfang wäre gewesen, dass Kickl seine Redezeit im Parlament, dazu nützt, anstatt wider besseres Wissen eine Feldzug gegen Coronamassnahmen zu führen, den er nur verlieren kann und seine Glaubwürdigkeit verliert.

    • simplicissimus

      Frau Bittner, die ÖVP will mit schulmeisterlichen Ratschlägen, was die FPÖ tun sollte, doch nur vor dem eigenen Dilemma und Versagen ablenken.

      Lauter WaschweiberInnen, nichts sonst.

  43. Franz77
    • Undine

      Dieses Schiffsmonster verbindet sozusagen wieder, was vor etwa 150 Jahren getrennt worden war, wie eine Brücke.

      "Es [die Passage] kostet zwar umgerechnet etwa 250.000 Euro, mit dem Schiff durch die Wasserstraße zu fahren,..."

      Wer sackt eigentlich das viele Geld ein?

    • Franz77

      So eine Frage Undine - selbstverständlich geht das gesamte Geld neben der Instandhaltung/Verwaltung des Kanals in die Entwicklung des Landes. Jaja!!

    • machmuss verschiebnix
    • ceterumcenseo

      Da gibt es eine SUEZ Gesellschaft und auch der Staat Ägypten. Es könnte auch ein Fingerzeig von oben sein. Tanker kommt von China via Rotterdam. Europa sollte sich nicht so abhängig von China machen. Die wirtschaftlichen Interessen
      stehen zu sehr im Vordergrund der Überlegungen. Es kann nicht angehen, dass wir China wegen Menschenrechtsverletzungen und Agressionspolitik in Honkong und Taiwan an den Pranger stellen und hurtig weiter Geschäfte machen.
      Manche sagen, unsere ( EU ) Wirtschaft würde total zusammenbrechen, wenn wir die Handelsbeziehungen zu China abbrechen. Andererseits wäre das eine Sprache, die China verstehen würde. Ideologie sollte immer vor Greißlermentalität
      gehen.

  44. Arbeiter

    Und was macht die unter Kickl nun leider verrückt gewordene FPÖ? Der Kommentar oben müsste (Gegen-)Programm sein.



    • Whippet

      Behaupten Sie nicht in einem Satz irgendetwas, sondern zeigen Sie auf, was sie meinen.

    • Arbeiter

      Warum sage ich, dass die FPÖ verrückt geworden ist: die Kernthemen der FPÖ sind relevanter denn je, Überfremdung, Islamisierung, Analphabetisierung, Verblödung durch die Tschenderung und die sonstige linksgrüne Gehirnwäsche, ganz vorne durch den ORF. Arbeit für den ganze Tag, jeden Tag! Und jetzt verbeissen sie sich in das vergängliche Corona Thema, bei dem alle Welt nur herumeiert und jetzt handeln sie sich auch noch wegen Haimbuchers schwerer Krankheit Spott und Hohn ein.

  45. machmuss verschiebnix

    ... offenbar haben die alle keine Angst vor dem pööhsen Corona-Virus.
    Btw:
    Ist schon irgend ein Flutilant davon gestorben ?
    Werden in Flüchtlings-Unterkünften die Corona-Vorschriften eingehalten ?
    Wie lange nach der "Einreise" müssen Flutilanten in Quarantäne bleiben ?
    Wann werden Flutilanten geimpft ?



    • Undine

      @machmuss verschiebnix

      Diese Fragen müßten einmal vor laufender Kamera KURZ, ANSCHOBER und Co. gestellt werden? Wir einheimischen Deppen halten die "Maßnahmen" ein, in meinem Fall nur deshalb, weil ich nicht gestraft werden will!

      Die FLUTILANTEN werden bei Zuwiderhandeln natürlich NICHT GESTRAFT. Die leben auf unsere Kosten recht angenehm. Daß die "Migranten" die INTENSIV-BETTEN z.T. mit bis zu 90% belegen, was für uns besonders teuer kommt, darf nicht laut gesagt werden, da die MEINUNGSFREIHEIT de facto von der Regierung abgeschafft worden ist.
      Diese Regierung hat für uns Einheimische seit ihrem Bestehen noch nichts getan! Sie gehorcht fremden Interessen und fördert die Migration!

    • ceterumcenseo

      @ Undine

      Da könnte Kickl seine Qualität einbringen, anstatt auf der Straße unwürdig vergeuden.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: sie sind ein Traumtänzer, hab ich oben schon angemerkt.
      Sie leben irgendwo zwei Meter über der Erd, Kurz in der Öffentlichkeit in einer Diskussion mit Kickl? Das glauben sie doch selbst nicht, dass Kurz sich auf so ein Abtenteuer einlässt. Kurz ist kein Diskutant, das kann er nicht und weil er es nicht kann, will er es auch nicht, das müsste selbst ihnen schon längst aufgefallen sein.

  46. Whippet

    Von dem, was Dr. Unternerger schreibt sollten die Medien täglich voll sein. Wir wissen wie linksaffin viele gepolt sind, von der Caritas und ihren Geschäften angefangen. Was nicht übersehen werden darf, dass es zwischen der Pandemie und der Einwanderung einen engen Zusammenhang gibt. Das alles gilt der NWO. Der das nicht verstehen will, ist taubstummblind!
    Dass die Durchschnittsintelligenz in einer Bevölkerung nicht steigt liegt auf der Hand. Im 1.und 2. Weltkrieg wurden tausende junge Männer geschlachtet. Die Juden, die die gebildete Schicht an Ärzten, Wissenschaftlern,........darstellten wurden ermordet oder vertrieben. Der „Ersatz“ aus asiatischen und afrikanischen Ländern bringt kaum Wissenschaftler, Ingenieure und Ärzte hervor. Hauptsache wir haben einen zukunftsorientierten Maturanten und seinen Maschienenraum, der die Einwanderung offiziell vehement stoppt, aber Tür und Tor weit öffnet.
    Diese Regierung ist für A und F. Sie ist bestückt mit Verrätern und Unfähigen. Herr Kurz beweist jetzt seine Unfähigkeit und Unbildung auf vielen Gebieten. Katastrophaler aber empfinde ich die Hörigkeit und Dummheit eines Teils der Bevölkerung. Horcht man sich aber nur einmal die Nachrichten des ORF an und liest nur kurz in die Krone hinein, wundert mich nichts mehr. Angst ist die beste Motivation Menschen zu knechten.



    • Charlesmagne

      @ Whippet
      Kleine Korrektur, sonst volle Zustimmung: „...die Hörigkeit und Dummheit des Großteils der Bevölkerung.“

    • Undine

      @Whippet

      "...gebildete Schicht an Ärzten, Wissenschaftlern,......."

      Darf ich einen kleinen Einwand machen? Es existierte aber gleichzeitig ein nicht unerheblicher Teil der gebildeten Schicht an Ärzten, Wissenschaftlern, großen Erfindern, Schriftstellern und sonstigen Künstlern, etc., die "christlichen Glaubens" waren, und auf die wir sehr stolz sein könnten, nur werden diese nicht ständig extra erwähnt, sondern eher totgeschwiegen.

    • Neppomuck

      Abschreiben ham se immer gut gekennt, und abschöpfen.

    • Undine

      @Neppomuck

      Dazu paßt auch, was ich beim Stöbern im Archiv gefunden habe. Dort schrieb @socrates am 16.11.2011:

      @socrates

      "Sorry, die Relativitätstheorie ist weder von Albert noch von Milva EINSTEIN. Das Masse - Energieäquivalent hat 30 Jahre vorher William Thompson, später 1.Baron of Kelvin, veröffentlicht. 1905 hat Einstein einen Aufsatz von Henri Poincaré, den er zur Begutachtung bekommen hatte, ähnlichst veröffentlicht, aber zu spät. Die erste theoretische Ableitung von E = m* c^2 ist von dem wiener Physiker HASENÖHRL."

    • Undine

      @socrates

      "Das mit dem Nobelpreis war auch so eine Sache: Er bekam den Nobelpreis für die theoretische Erklärung des Lichtelektrischen Effektes. Dieser war seit langem bekannt. Mit Hilfe der plankschen Strahlungstheorie: E = h * n erklärte er 1905:
      E(kin) = h*n - W(austrittsenergie)
      Dafür bekam er 1921 den Nobelpreis. Seine Frau hat damit nichts zu tun, wohl aber protestierte LENARD, der die praktische Arbeit und die Messungen gemacht hatte, daß er dabei sein müsste."

    • Undine

      @Anonymer Feigling (kein Partner)
      18. November 2011

      "Hier ein paar Ergänzungen:
      Angeblich soll die Originalarbeit von beiden unterschrieben eingereicht worden sein, erschienen ist sie dann in den Annalen der Physik nur unter seinem Namen.
      Den Nobelpreis hat A.E. entgegengenommen, das Preisgeld dann umgehend an sie weitergereicht, so unterm Motto „Der Ruhm für mich, das (Schweige-)Geld für dich [Mileva]“."

    • Undine

      Nachzulesen beim A.U.-Thema:

      "Die spannenden Lehren der Geschichte für unser Bildungssystem"

      https://www.andreas-unterberger.at/2011/11/die-spannenden-lehren-der-geschichte-fuer-unser-bildungssystem/

  47. bagaude

    Wien war einmal eine Pagode des "alten Österreich" , nun ist es eine Stadt mit muslimischer Zukunft ,türkischer Mafia und illegale
    Nah-Ost Flüchtlnigsburg mit Corona-Emblem! Wir Übriggebliebenen
    sollen gefälligst Ehrfurcht zeigen vor soo viel Menschlichkeit , die
    wir allerdings kaum überleben dürften; wählen können wir schon lange , was auch immer, aber gezählt wird wie es die Linken
    wollen!!



  48. Liberio

    Die seit Jahrzehnten in Westeuropa laufende Ansiedelung archaischer Völker aus Asien und Afrika, welche unter der Führung Hegemonialdeutschlands mit Unterstützung der Diktatur in Brüssel und seinen gekauften EU-Richtern seit 2015 einen regelrechten Turbo verpasst bekam, führt unsere Länder in die Katastrophe.

    Die gleichzeitige Massenabschlachtung der eigenen, ungeborenen Nachkommenschaft seit 50 Jahren – kein Tier würde derartiges tun… – hat zu einem dramatischen Ungleichgewicht in der Bevölkerungszusammensetzung geführt, insbesondere in den Städten. Kulturverlust, Bildungsverlust, Werteverlust, Sicherheitsverlust, Verlust der Wirtschaftskraft, und der Verlust eigener Arbeitskräfte in Branchen, die für die Aufrechterhaltung der Infrastruktur und des öffentichen Lebens unabdingbar sind. Vom Mangel an Handwerkern, Postlern, Paketverteilern – und Pflegekräften ganz zu schweigen, weiß jedes Kind. Sie müssen alle importiert werden.

    Die Folgen sind dramatisch. Beginnen wir mit der aktuellen Corona-Krise.

    50-90% der Spitalsbelegungen durch Corona: Migranten
    Virusverbreitung in den Städten: vorwiegend bei den Migranten
    Das bedeutet: Milliarden an Gesundheitskosten müssen für Migranten ausgegeben werden, welche zu einem erheblichen Teil nichts zum Budget der Sozialversicherungen oder der Steuern beitragen. Alles wird durch Autochthone erwirtschaftet.
    Einwanderer sind dafür verantwortlich, dass ganze Städte abgeriegelt werden, wie z.B. derzeit Wr. Neustadt, eine Stadt mit 45.000 Einwohnern. 300 an Corona positiv Getestete, davon erfahrungsgemäß 10-15% Erkrankte, ergeben sich hauptsächlich aus Migranten und Altenheimbewohnern. Wegen 300 positiv Getesteten (wöchentlich) müssen 44.700 Menschen zuzüglich ca. 25.000 Einpendler ihrer Bewegungs-, Erwerbs- und Kontaktfreiheit beraubt werden. Es ist wahrlich die Rache der falschen Einwanderungsentscheidungen.
    Nachdem das Virus in der angesiedelten Kohorte besonders verbreitet ist, ist es nur logisch, dass die Alten- und Pflegeheime nicht rettbar sind. Denn unsere Alten- und Pflegekräfte sind vorwiegend: Ausländer, ja, Ausländer, welche das Virus in die Heime bringen. Sodass auch die hohe Ansteckungsrate in den Heimen eine direkte Folge der Tötung eigener Nachkommen und direkt mit der Ansiedelung fremder Völker zu tun hat.
    Die gesamte Wirtschaft wurde nun schon ganze 12 Monate heruntergefahren. Österreich wird dies 100.000.000.000 Euro an Kosten verursachen, wenn nicht mehr. Das sind in echtem Geld EINEBILLIONVIERHUNDERTMILLIARDEN Österreichische Schillinge.

    Dies ist der Preis der Tötung eigener Kinder mitsamt der Einwanderung, der nun voll schlagend wird. Unsere gesamte Wirtschafts- und Steuerleistung fließt direkt (durch Sozialleistungen) und indirekt (durch Herunterfahren der Wirtschaft, Abriegelung, Belegung der eigenen Krankenhäuser) in die Kosten der Ansiedelung archaischer Völker in Europa.

    So oder so: es kann keine positive Prognose geben. Wir sind am Beginn der Mangelwirtschaft, die Preise erhöhen sich – die Inflation klopft schon heftig an der Türe – , die Zinsen steigen, das Geld wird weniger. Dann werden die Städte brennen. Angezündet von wem? Das soll sich jeder selbst denken.



    • pressburger

      Danke für die ganzheitliche Betrachtung der sich anbahnenden Katastrophe.
      Diese verkommene Gesellschaft ist dabei sich selbst zu vernichten. Die Anfänge der unheilvollen Entwicklungen der letzten Jahre, waren meistens für die Allgemeinheit unverfänglich, wurden meistens von der Mehrheit unterstützt. Der Mord an den Ungeborenen wurde im Namen der Rechte der Frauen, "Mein Bauch gehört mir", begonnen.
      Demagogisch wurde ein Begriff eingeführt, der Bauch, der andere negiert, das Kind. Dadurch wurde das Kind mit dem Blinddarm gleichgesetzt. Jeder hat das Recht sich des Blinddarms zu entledigen.

    • Undine

      @Liberio

      **************************
      **************************
      **************************
      **************************
      **************************+!

      Es fügt sich seit einigen Jahrzehnten eines zum anderen, von der Masse unbemerkt, von den Wenigen, die DENKEN, mit größter SORGE beobachtet. Aber wehe, man spricht die nicht mehr zu übersehende Wahrheit aus!

    • Postdirektor

      Und die, die sich Volksvertreter nennen, tun nichts anderes, als in noch nie dagewesenem Ausmaß Geld drucken zu lassen und zu verteilen.
      Sie hoffen, damit alles zuschütten zu können und die Katastrophe noch möglichst lang zu verzögern.

  49. Jenny

    https://www.unzensuriert.at/content/126217-persisches-neujahr-migranten-zuenden-lagerfeuer-mitten-am-stephansplatz-an/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Nur ein kleines Beispiel für die Unintergrierbarkeit dieser Leut, aber da gibts keinen Aufschrei, keine Wasserwerfer, nix... mach du das mal als österreicher am Stephansplatz...



  50. Undine

    Wir werden von VOLKSVERRÄTERN regiert, die dem eigenen Volk nur Schaden zufügen. Danke, KURZ und Co. und euren "Vor-Arbeitern", die "gute" Arbeit geleistet haben!

    Bis zum 100-jährigen Jubiläum von Richard von COUDENHOVE-KALERGIS Buch, herausgegeben im Jahr 1925, wird sich's schon ausgehen, seine Träume weitestgehend zu verwirklichen.

    Er schrieb 1925 in seinem Buch „Praktischer Idealismus“:

    „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. Denn nach den Vererbungsgesetzen wächst mit der Verschiedenheit der Vorfahren die Verschiedenheit, mit der Einförmigkeit der Vorfahren die Einförmigkeit der Nachkommen.“

    https://derschelm.ru/coudenhove-kalergi-richard-nicolaus-graf-von-praktischer-idealismus.html



    • Postdirektor

      Dass der Mensch der Zukunft ein Mischling sein wird, daran glaube ich auch wieder nicht.
      Sie werden alle unter sich bleiben, aber sich dem Islam zuwenden (müssen), der sich schon jetzt als Rasse bezeichnet (Kritik am Islam ist immer Rassismus).
      Ausgemerzt werden wird nur der „weiße Mann“ (selbstverständlich sind hier auch die Frauen mitgemeint, hier wird nicht gegendert).

    • Undine

      @Postdirektor

      Sie haben recht—-die Vermischung klappt zumindest bisher nicht. Ich denke, dass den „weissen“ Mädchen und Frauen die „schwarzen“ Männer einfach zu primitiv und zu brutal sind! Aber dennoch werden die Weissen von der kaninchenartigen Vermehrung der primitiven Schwarzen VERDRÄNGT werden. Der Geburten-Dschihad wird noch dazu von UNS finanziert! Seit Bestehen der Menschheit hat nie ein Volk "dank" seiner bürgerfeindlichen, unfähigen Politiker zugelassen, daß seine Invasoren zu Eroberern werden können. Aber der weisse Mann ist durch permanente Gehirnwäsche so „friedlich“ geworden, dass er lieber die Invasoren ermutigt, sich zu nehmen, was da ist, als sich zu wehren.....

    • Postdirektor

      @Undine 13:18

      Bin vollkommen Ihrer Meinung.

  51. Josef Maierhofer

    Das ist nicht unsere Regierung, die das alles gegen die Österreicher unternimmt. Sie soll zurücktreten.

    Das ist nicht unsere Regierung, die den Mainstream - Medien gehorcht. Sie soll zurücktreten.

    Das ist nicht unsere Regierung, die die Justiz linksextrem unterwandert und gegen Österreich urteilen lässt, bzw. so aufgeweichte Gesetze verabschiedet. Schwarz-Grün, eben linksextrem. Sie soll zurücktreten.

    Fakt ist, dass Immigration ein Wahlkampfthema von Sebastian Kurz als Spitzenkandidaten war und das wurde aufs gröblichste verraten. Sie heben versagt. Sie sollen zurücktreten.

    Die mediale 'Corona-Connection' verschweigt den Fakt, dass eine überwiegende Mehrheit der Corona-Intensivpatienten aus der Zuwandererszene kommt. Auch hier haben sie versagt.

    Die mediale 'Corona-Connection' verschweigt auch, dass es inzwischen Heilmittel für Coronakranke gibt, die effizient und rasch wirken, Servus TV hat sie bisher alle vorgestellt.

    Wen vertritt und wen schützt die mediale 'Corona-Connection' ?

    Die Österreicher auf keinen Fall.

    Und: Sind es nicht die gleichen Figuren, die 'Lockdowns' verhängen lassen, die die Täter (in jeder Hinsicht) ins Land rufen ?

    Ja, Herr Dr. Unterberger, Österreich und seine Menschen haben schon genug von dieser 'Medienblase', dieser 'Politikblase' und dieser 'Justizblase'. Auch wegen der gleichen Täter.



    • Whippet

      Dem ist nichts hinzuzufügen, danke!

    • Undine

      @Josef Maierhofer

      *****************************
      *****************************
      *****************************+++!

      Sie haben mit jedem Wort ins Schwarze getroffen!

    • Liberio

      "Die gleichen Figuren" fordern auch eine Anhebung der Abtreibungszahlen, der Ermordung ungeborener Kinder, wie zuletzt die Grünen in Wien. Es ist ein und derselbe Geist.
      "Die gleichen Figuren" vergemeinschaften die Schulden
      "Die gleichen Figuren" finanzieren korrupte Banken und Staaten.
      "Die gleichen Figuren" enteignen das eigene Volk durch überhöhte Steuern, Abgaben, Arbeits- und Erwerbsverbote.
      "Die gleichen Figuren" sind ein Abschaum der Gesellschaft, der letzte Dreck, böse Menschen, verachtenswürdige Kreaturen, Regierungsgesindel.

    • Charlesmagne

      Sg. Herr Maierhofer!
      Der einzige Irrtum, dem Sie hier unterliegen ist, dass Sie der Meinung sind, die Mehrheit der Österreicher habe das alles satt. Wenn meine Frau von ihren Wanderungen mit ihren Freundinnen nach Hause kommt, ist sie deprimiert wegen der Obrigkeitsgläubigkeit fast aller dieser Weiber, und wenn ich mit meiner Wandergruppe unterwegs bin, erlebe ich nichts anderes.
      Wie schon unten einmal festgestellt:
      Demokratie führt immer zur Ochlokratie und diese in die Diktatur.

    • pressburger

      Ausgezeichnet, leider in einem, ganz bei @Charlemagne. Sollten es die Einheimischen wirklich ablehnen was das Regime mit ihnen anstellt, sollten sie das beweisen.
      Die Regierung wird nicht abtreten. Die marxistische Vorsehung, hat Kurz zu ihrem Werkzeug im Merkels Vasallenstaat bestimmt.
      Die Vorsehung hat Kurz mit einer historischen Aufgabe betraut. Überwindung des Kapitalismus. Kurz hält sich an die Schriften des Propheten, Schwab, und befolgt Befehle der Generalsekretärin der EU Einheitsparteien.

  52. Postdirektor

    Bert Brecht: „Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“

    Sie tut es nun, indem sie es austauscht.

    Dass das so schnell Wirklichkeit wird, hätte ich mir nicht gedacht.



    • Undine

      @Postdirektor

      ****************************+!

      Dabei hat BRECHT bestimmt nicht einmal in seinen kühnsten linxlinken Träumen gedacht, daß seine Worte tatsächlich umgesetzt werden würden!

  53. Klimaleugner

    Das grundsätzliche Problem in der Parteienlandschaft sehe ich in dem Umstand, dass unser herkömmliches Parteiensystem, das klassische Links-Rechts-Mitte-Denken längst obsolet ist. Wir sind mit einer Generation junger Menschen konfrontiert, denen Parteipolitik am A.... vorbei geht, die nächste Generation wächst bereits nach. Die auf eine Mehrheit zusteuernden Moslems werden ihren eigenen Weg gehen. - Während auf weltweiter Ebene bereits an einer modifizierten "sanften"(?) Diktatur gearbeitet wird, in der sich sedierte und vermischte Bevölkerungen (das Konzept ist 100 Jahre alt, was seine Tragfähigkeit belegt) im Rahmen obrigkeitlicher Vorgaben dezent bewegen und vergnügen dürfen. Es werden erfolgreich Begriffe umgedeutet, Meinungs- und Denkfreiheit beschnitten. Die Menschen versinken in eine träge Beliebigkeit, in welcher nichts mehr interessiert, als der volle Kühlschrank, ein funktionierender elektronischer Informationsfluss, dazwischen etwas Spaß. Letzterer wird den Leuten gerade höchst erfolgreich ausgetrieben.

    Deshalb wird uns eine Zeit lang noch demokratische Parteiendemokratie vorgegaukelt. Kaum jemand bemerkt, dass es sich dabei um ein müdes Spiel handelt, so lang, bis das Ziel erreicht ist: Ein rundum abhängiger Mensch als Einzelwesen, beschränkt mobil, abgestumpft, arbeitsam, ohne Familie, ohne klassische Werte, ohne eigenes Geld, dafür in uniformhafter Fetzenkleidung mit aufgedrucktem Logo der Herrschaft und industriell vorschriftsmäßig gefüttert, geimpft und mit staatlich sanktioniertem Amüsement versorgt, damit Ruhe herrscht. Stellen wir uns vor, wie ein 2020 zur Welt gekommener Mensch in zwanzig Jahren diese Welt sehen wird, wenn er in den ersten Jahren seines Lebens nichts kennen gelernt hat als maskierte Eltern, Ausgangssperre, schwule Nachbar"familien", Angst vor dem Virus, dem Klimawandel und dem, was fragwürdige Schulbücher, Fernunterricht und Netz-Unterhaltung anbieten.

    Weil es noch eine Weile dauert, bis die auf demokratische Strukturen getrimmten Leute ausgestorben sind, wird dieses Parteiensystem zum Schein aufrechterhalten.



  54. sokrates9

    Der Vorstand einer großen österreichische Firma sprang über den eigenen Schatten und schuf unter Ausschaltung der Personalabteilung und deren strengen Selektionskriterien eine ausländische Lehrlingsabteilung: Um 7 Uhr war fast niemand da, große Pause um 10 Uhr massive Proteste weil nur 10 Minuten, da kann man doch nichts unternehmen, 2 Tage später schieden schon die Ersten aus. Ausbildung ist Stess, da kann man Abends ermüdet nicht Fussballspielen..Nach 1 Monat waren es noch 6 Teilnehmer:
    Und jetzt kommt fdas Traurigste: Diese wurden von der eigenen Community so unter Druck gesetzt, dass weitere 4 aufhörten.Das Ergebnis des Experimentes hat ein sozialdemokratischer Vorstand erzählt..



  55. sokrates9

    In Finnland bekommen Migranten alle Art von Unterstützung, begonnen von unbegrenzten Sprachunterricht bis Wohnbeihilfen, usw. Einzig: Die Anträge müssen / schriftlich / mündlich in finnischer Sprache eingebracht werden! Haben ganz kleinen Migrationsanteil. So leicht geht es wenn man will. Wo steht geschrieben dass wir Infoblätter in diversen Sprachen auflegen müssen?Unmittelbar wirken würde keine Barauszahlungen mehr, sondern nur Essensgutscheine! Milliarden werden monatlich von Europa an diverse Flüchtlingsländer transferiert. Sehe hier bewundernswert wie Geflüchtete ihre Angehörigen unterstützen indem sie sich jeden Euro vom Mund absparen, troztdem können wir nicht Entwicklungshilfe in die ganze Welt leisten. Kenne einige Mindestpensionisten die es auch schlecht geht!



    • Undine

      Bemerkenswert ist, daß illegal Eingereiste ohne Papiere und ohne das Herkunftsland zu nennen, damit sie nicht abgewiesen werden können, dableiben dürfen, aber dann doch plötzlich Adresse und Kontonummer ihrer Familie wissen, um unser gutes Steuergeld dorthin zu schicken.

      MIGRANTEN sind ein SCHADEN für uns Österreicher auf jeder Linie!

    • pressburger

      Kleine Schönheitsfehler die überpflastert werden.
      Das Problem gärt weiter. Wird von den der GrünRoten Mafia befeuert.

  56. sottovoce

    Die Frage, wieviel Patienten mit Migrationshintergrund (speziell in Wien) in den "Coronabetten" liegen, wurde folgendermaßen beantwortet:
    a) es ist ein offenes Geheimnis,
    b) keine Partei wird das ansprechen, da sonst Kickl & Co. davon profitieren.
    c) eine fundierte Ursachenanalyse zum Zwecke der Problemlösung ist nicht vorgesehen.



    • Cotopaxi

      Corona Hotspots in Wien sind die türkischen Exklaven Favoriten und Brigittenau.

      Dazu neuerdings Floridsdorf mit seinen vielen Türken in den gemeindewohnungen und den vielen Asylantenunterkünften.

    • Undine

      @beide

      *********************************+++++!

    • Donnerl?ttchen

      Da gibt es noch hunderte Exklaven. Wr.Neustadt, Baden, Bad Vöslau, St.Pölten, Parndorf, SCS uvvm. im Westen!!!!

  57. Tyche

    Aber der Kurz hat doch ganz allein die Balkanroute geschlossen! Und er hat uns doch versprochen gegen diese Massenzuwanderung anzukämpfen!
    Ach ja, das war im 1. Wahlkampf! Beim nächsten Mal wird alles anders - heisst's ja!

    Ich seh heute nicht mehr ein, dass wir jetzt seit 5 Monaten Ld haben, die verlogen, hinaufgepushten Werte trotzdem nicht sinken, von den eklatanten, in doch grosser Zahl auftauchenden Fehlergebnissen nicht zu reden, wo Kontrollen der Testergebnisse oder gar Freitesten nur bei Fussballern und anderen Sportlern, aber auch bei Promis möglich ist, während Migranten in grosser Zahl in medizinischer Behandlung sind und der Rest der Österreicher weiterhin mit grosser Freude geknebelt wird. Weihnachten, Ostern gestrichen, Ramadan gerettet!

    Österreichern, denen das desaströse Agieren unserer sogenannten Regierung, ich nenn es nur mehr verwöhnte, ahnungslose Dilletantenpartie, zuviel wird, zeigt man den Polizeistaat mit überbordender Willkür! Der Schmäh mit dem Verständigungsproblemen geht bei mir nach einem Jahr Corona nun wirklich nicht mehr rein! Problem erkannt, daran wird gearbeitet, bis zu Problem behoben, mehr will - ich von diesen, bestbezahlten Chaoten nicht hören!

    Dass die Illegalen irgendwo unterkommen müssen ist klar, dass sie das in ihren Clans machen ebenso! Es ist halt leichter die eigenen, die ohne Sprachbarriere, die mit dem geringeren Agressionspotential, diejenigen, die die Polizei nicht als fremdenfeindliche Rassisten beschimpfen und bespucken, diejenigen, die man leichter abführen und als Rechtspopulien hopps nehmen kann, auch weiterhin ihrer Menschenrechte zu berauben!

    Was für eine Menschen verachtende Partie diese sogenannte, sich feiernde, realitätsfremde, selbsternannte "Elite" da hinaufgeschwommen ist!



    • Henoch 1

      Mit unseren, zu dummen Lemmingen konditionierten, kann man alles machen.

    • pressburger

      Die Kritik ist berechtigt. Die Abwärtsspirale dreht sich weiter.
      Sonst ganz mit Henoch 1. Der Wähler wollte es so, die Wähler will es so. 85% für Kurzens Politik der Zerstörung.

    • Ingrid Bittner

      @Tyche: es heisst nicht nur, beim nächsten Mal wird alles Anders, es heisst auch: es kommt selten was BEsseres nach. Also die Regierung Kurz II kann nicht so gut sein wie die Regierung Kurz I, wir merken's ja täglich.

    • Undine

      @Tyche

      *********************
      *********************
      *********************!

  58. brechstange

    Die Jugendorganisationen werden mit Geld zugeschüttet und deren Funktionäre bereits in jungen Jahren im Charakter verderbt.



    • Tyche

      Generation "Geilomobil"!

    • Cotopaxi

      Eher Generation Dschihad mit Dhimmi-Fußtruppen.

    • Henoch 1

      Mit einer Portion Galgenhumor gesehen, wenn man diese Zustände sieht ..... oder Inszenierung bewertet, wird es meine Abberufung etwas erträglicher gestalten. Traurig aber wahr.

    • pressburger

      Die Jungfunktionäre sind wen es um ihre zukünftigen Pfründe geht unglaublich erfinderisch. Opportunisten, die das lernen, studieren, arbeiten, Idioten überlassen, um ihr ganze Leben vom Geld gerade dieser Idioten leben zu können.
      Beste Beispiel, ein ehemaliger Jungfunktionär, hat sich zum Dorian Gray der Politik aufgebaut.

    • Jenny

      und in den Schulen nur mehr Gender-, Klima und Grünenwahnsinn verbreitet arme Kinder

    • Loretta Klar

      @pressburger: Dorian Gray fällt mir auch immer ein. Wo hat er sein Portrait versteckt?

  59. Bester Gutmensch von Kikaritzpatschen

    Früher hat es geheißen, in Wien beginnt der Balkan. Heute beginnt in Wien Kleinasien.



    • Cotopaxi

      In Sankt Pölten und Wiener Neustadt schaut es nicht anders aus.

    • Brockhaus

      Irrtum. Mein Tiroler Freund hat schon vor Jahren gemeint, der Balkan beginn in Fieberbrunn.

    • pressburger

      Die Frage ist, was wird als Balkan bezeichnet. Beginnt der Balkan in Wien, oder ist Wien bereits der Balkan ? Ist Ungarn eine Exklave Mitteleuropas innerhalb Balkans ?
      Ungarn ist weniger Balkan als Österreich.
      Pech für die Vorallberger, wollten weg vom Österreich. Mitgefangen, mitgehangen.

    • Cotopaxi

      Die Schweizer wollten die Vorarlberger nicht.....

    • pressburger

      @Cotopaxi
      Die Eidgenossenschaft hätte die Vorarlberger schon akzeptiert, sie wollte die Schulden nach Saint-Germain nicht anteilsmässig nicht übernehmen.
      Ein historischer Irrtum. Wäre eine sinnvolle Abrundung der Eidgenossenschaft. Die Alemannen unter sich.

    • Willi

      Pressburger, zuerst gehörten die Vorarlberger zu Tirol. Dann haben sie sich abgespalten und müssen nun gleich viele Schmarotzer im Landtag mästen wie die Tiroler, nämlich 36. Sie sind aber nur halb so viele wie die Tiroler, zahlen also doppelt so viel. Richtige Schlaumeier eben.

    • Cotopaxi

      @ Pressburger

      Auch die nicht-deutschen Kantone wollten keinen weiteren Zuwachs des deutschen Anteils innerhalb der Schweiz.

    • pressburger

      @Cotopaxi
      Stimmt. Die Welschen waren dagegen. Aber, auch die Reformierten. Bedenken wegen dem Zuwachs der Katholiken.
      Trotzdem gesamt gesehen ein Fehler. Ohne Folgen. Anders wie Marignano.

    • Mentor (kein Partner)

      @pressburger

      "Die Alemannen unter sich." ??

      Ausländeranteil 2018 17,8%.
      Nicht erhoben werden die "integrierten" Türken mit Pass oder gar Doppelpass.
      Wer sich ein Pendant zur U6 geben will fahre zweimal täglich mit dem Regionalzug zwischen Bregenz und Feldkirch.
      Das babylonische Sprachgewirr ist wirr, Deitsch die Ausnahme.

  60. Karoline

    Leider ist es der Lehrerschaft und den Medien gelungen, unsere Jugend so mit ihrer Weltsicht zu infizieren, dass sie massiv grün wählen. Und da liegen dänische Verhältnisse leider in immer unerreichbarer Ferne. Hätte Kurz die türkis-blaue Koalition nicht gesprengt, wäre ich noch optimistisch geblieben.
    Dennoch eine Frage an uns alle: Gibt es Wege, diese katastrophale Entwicklung aufzuhalten ?



    • Cotopaxi

      Wehrhaftigkeit in aller Form!

    • Hoki

      Wie wahr, wie wahr.
      Mein jüngster Sohn maturiert heuer.
      Für einige Referate (alles nur mehr "pro" Zeitgeist) hat er mich gefragt, ob man dieses oder jenes "so" schreiben könnte. Liest man die Themenstellungen, wird dir nur noch schlecht. Wenn FFF angesagt ist, gibt es Gruppenzwang pur.
      Dahinter eine Lehrerschaft mit ein, zwei Ausnahmen, die die Reihen in ihrem Sinn fest geschlossen hält.
      Und das "am Land", 50 km zur nächsten Landeshauptstadt - wie's dort ausschaut, möchte ich gar nicht mehr wissen.

    • sokrates9

      Wo sind eigentlich die Medien? Diese Kapieren auch nicht dass türkische Leser niemals österreichische Zeitungen Lesen können / werden..

    • Undine

      @alle

      ********************************+++!

    • Charlesmagne

      Ich hab in diesem Blog schon einigemale berichtet, dass ich vor zehn Jahren schon, in meiner Schule unter mehr als 100 Lehrkräften vielleicht noch ein, zwei nichtlinke ausmachen konnte. Mittlerweilen sind auch die in Pension und durch noch stramm linkere ersetzt. Konnte ich anläßlich einer Geburtstagsfeier des Direktors, zu der ich, obwohl schon lange im Ruhestand noch eingeladen war, feststellen. Also da noch etwas zu erwarten grenzt an Wunschträumen.

  61. elokrat

    Andreas Unterberger schreibt:
    sehr zum Unterschied von der großen Mehrheit der Bevölkerung, die ganz anders denkt als der politisch-linkskorrekte Mainstream in Judikatur, Medien und Politik. Sie ist entsetzt über das Weitergehen der illegalen Migration und das Unmöglichwerden von Abschiebungen. Sie kann aber nur empört die Faust im Sack ballen.

    NEIN, die Bevölkerung könnte sehr wohl eine Änderung herbeiführen. Die Mehrheit begreift aber nicht, dass sie von den Medien (ServusTv ausgenommen) am Nasenring geführt und fehlgeleitet wird. Am Wahltag kann sich die „Mehrheit“ nicht mehr erinnern wer diese Missstände grundsätzlich verursacht hat. Die kurz vor Wahlen ausgepackte Nazikeule wirkt immer.
    Ein Artikel wie der würde, selbst als bezahlte Anzeige, nicht erscheinen. Es währe trotzdem einen Versuch wert, das zu verifizieren.



    • Willi

      Zitat: „Am Wahltag kann sich die „Mehrheit“ nicht mehr erinnern wer diese Missstände grundsätzlich verursacht hat.“
      Ein Wahlkreuz heißt grundsätzlich „Ja, Weitermachen!“ Wer also ein Kreuzchen schlägt, will noch mehr Gäste, egal wo das Kreuz sitzt. Oder noch mehr Lockdown, usw.
      Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen, die diese Praxis nicht durchschauen. Denn regiert wird nur noch über Verordnungen, am Parlament und der Justiz vorbei.

    • pressburger

      Richtig. Der Wähler könnte den Spuk des Linktotalitarismus beenden. Noch. Wie lange noch ?
      Der Wähler will es so. Der Wähler ist dafür das Demostrationen verboten werden, der Wähler ist für Polizeigewalt, der Wähler will das die Regierung der Besitzer der Medien ist, der Wähler will die Islamisierung, der Wähler will den Zwang, den Zwang zum Impfen. Der Wähler will Verbote, will genau wissen was ihm noch erlaubt ist. Wozu Freiheit ?

    • Willi

      Pressburger, der Wähler kann den Linkstotalitarismus NICHT beenden. Der Mensch, der NICHT zur Wahl geht kann das. Jedoch haben wir bereits eine Staatsquote von über 50%, das heißt, dass mehr als die Hälfte der arbeitenden Bevölkerung das Einkommen von Staat überwiesen kriegt, und deshalb diesen Staat nicht untergehen lassen will und kann. Das kann nur noch der Hunger, wenn der Staat pleite ist.

    • pressburger

      @Willi
      Grundsätzlich haben Sie leider recht.
      Die Corona "Krise" wird diese Entwicklung beschleunigen. Immer mehr Menschen vom Staat abhängig werden, weil nach dem der Staat zuerst ihre Existenz vernichtet hat, sich anschliessend als Retter in der Not aufspielt.
      Die meisten sind nicht bereit dieses perfide Spiel zu durchschauen und machen weiter mit.

    • Specht

      Wie schon bei den damals in die EU hineingelockten Österreichern funktionieren gewonnene Wahlen nicht nur durch Parteiarbeit, sondern auch sämtliche Vororganisationen und Vereine von denen der harmlose Bürger gar nicht vermutet, dass ihr Hauptzweck die Vereinnahmung durch Lügen ist. Mittlerweile gelten die staatszerstörenden NGOs soviel wie gewählte Parteien im Parlament und seit Franziskus ist es keine Frage, dass die UNO nicht zu kritisieren ist. Wir werden von nicht gewählten Organisationen gedrängt und genötigt und können der Regierung nach fortdauernden Fehlleistungen nicht mehr trauen.

  62. Pennpatrik

    Es ist von Beginn an um Umvolkung gegangen. Mehr braucht dazu nicht gesagt werden.



    • eupraxie

      Ja, eine Hoffnung gibt es noch: gefangen in der falschen Interpretation der christlichen Nächstenliebe und des ewigen "wir sind schuld, wir sind schuld...". Wenn das stimmt, könnte es eine Umkehr geben, sonst deutet alles auf Ihre Interpretation.

    • Henoch 1

      Wir werden zu Sklaven umerzogen.... Dazu ein Satz von Nicholas Rockefeller : „Das Endziel ist es, die gesamte Weltbevölkerung mit einem Chip zu versehen, die ganze Gesellschaft zu beherrschen und zu kontrollieren, dafür zu sorgen, dass die Bankiers und die Mitglieder der Elite die Weltherrschaft übernehmen.“ Außerdem sagte Rockefeller: „Die Reduzierung der Weltbevölkerung um mindestens die Hälfte ist unverzichtbar.“
      Es wird zwei Sorten Chips geben, für die Elite und den Rest......

    • pressburger

      Die ganze Entwicklung der letzten Jahre muss als Gesamtheit, als eine Gesamtplanung beurteilt werden. Der Hass auf die eigene Zivilisation ist die Triebfeder, der Bevölkerungsaustausch das Ziel.

    • Wyatt

      sehenswert auch, als Hans-Georg Maaßen die Erfüllungsgehilfen der Umvolkung, mit ihrer "Seenotrettung" als "Shuttle Service" benannte und der TV-Typ Lanz und noch einer - völlig ausflippten:

      https://www.youtube.com/watch?v=aQOcZOWFDOI&list=PLgMaJWgIsdbPYchSP-oEOBkouz9nERYMg&index=25

  63. MizziKazz

    Worüber der blogmaster nicht schreibt, sind mögliche Motive der Linken Europas so zu handeln, wie sie handeln, nämlich gegen ihre Nationen. Und da wären wir schon bei einem Motiv: Abschaffung der Nationen. Und sie holen sich Ungebildete, weil sie vielleicht hoffen, dass diese sich regieren lassen, was darauf hin deutet, dass sie selbst nicht allzu große Obergneisser sind. Typisch links, halt. Außerdem sollen sie vielleicht die kinder kriegen, die unsere linken Damen und auch unser Herr BK nicht kriegen. Hat eigentlich der linek VanderBellen Kinder? Die sollen dann im supertollen Bildungssystem der Linken gefördert werden. In dem schafft jeder alles, außer dem Erwerb echter Fähigkeiten für die Hochleistungsgesellschaften. Linke wollten ja früher schon, dass Kindergärtnerinnen Türkisch lernen, warum nicht jetzt auch arabisch und urdu? Österreicher zählen für Linke nix, oder nix viel, weil eben Österreicher und schon ein linkslebenlang bekannt. Die sind da zum Zahlen, bis man sie nicht mehr braucht, weil das linke Sozialparadies voll errichtet ist, was natürlich bei Ideologien nie erreicht wird. Aber das wissen nur wir hier im Forum, leider niemand von der linken Seite... Ewig schade um Österreich. Es war einmal ein blühendes, schönes Land, ziemlich sicher und so sauber, dass sich nicht mal Italiener trauten ihren Abfall auf der Straße zu entsorgen. Und heute? Weit hammas bracht...



    • Ingrid Bittner

      Ja der Herr Bundespräsident hat aus seiner ersten Ehe Kinder, Söhne, wenn ich mich recht erinnere. Ich hab das deswegen behalten, weil ich mich gegiftet hab, als er so frei weg von der Leber gesagt hat, er sei deswegen vom Bundesheer ausgekommen, weil er zuerst studiert hat und dann schon Vater gewesen ist und deswegen... na ja ob es damals den Zivildienst schon gegeben hat, weiss ich allerdings nicht, den hätte er als Grüner ja vielleicht in einer Grünen Organisation absolviert so wie der seinerzeitige Kanzler Faymann, der ja auch in irgendeiner roten Organisation zivilgedient hat.

    • Gandalf

      ...und das offenbar sechs oder sieben Jahre lang....

  64. Templer

    Der Anteil von Kindern mit "Sprachbarrieren" in urbanen, allen voran wiener Schulen, liegt mittlerweile größten Teils, bei 90%.
    Bis Wien demokratisch einen türkischen Bürgermeister stellen wird, dauert also nicht mehr lange.
    2020 sind über 30.000 Menschen in L zugewandert. Leider habe ich keine detaillierte Aufteilung gefunden wie hoch der Anteil von Menschen mit "Sprachbarriere" ist.
    Das dürfte übrigens auch der neue Modebegriff der PC Fanatiker*Inninen sein, muslimisch oder Migrationshintergrund zu umschiffen.



  65. Gurion Nolinks

    Ob wir es wahrhaben wollen, oder nicht, es passt alles perfekt in das Konzept des Great Reset eines Klaus Schwab, in die Ausführungen eines Bill Gates, in die nun schon etwa 100 Jahre alte eigentliche Zielsetzung des Herrn Coudenhove-Kalergi oder in die sog. Agenda 2030, die auch von unserer Bundesregierung auf deren Webseite propagiert wird.
    Das Spannende dabei ist für mich nur immer wieder, dass Blogmaster AU viele derartige Aspekte immer wieder richtig und in durchaus dankenswerter Weise aufzeigt, dass er es aber nicht schafft, den Kontext zum nun schon einjährigen Dauerthema Corona & Co herzustellen.
    Verschwörungstheorie? Keineswegs.
    Viele Blogteilnehmer und auch ich haben in Teilaspekten immer wieder darauf hingewiesen und es lässt sich vieles anhand sehr guter Quellen belegen. Wenngleich der Masterplan zum Great Reset (und damit des gewollten Bevölkerungsaustausch) für die Meisten von uns zwar sehr klar erkennbar ist, so ist er dennoch nur schwer als singuläres Ziel und in einfachen Worten beschreibbar.
    Wäre unser Blogmaster bereit, hier über den Schatten seiner MSM-Vergangenheit zu springen und lückenlos mit seinem sicher nach wie vor scharfen Analysevermögen 1 und 1 neutral und richtig zusammen zu zählen, dann würde sich dieser Blog sehr schnell - und in Verbindung mit den gestrengen Blicken und fundierten Meinungen und Kommentaren der Blogteilnehmer - zu einer scharfen verbalen und gut recherchierten Waffe im Kampf gegen die drohende Weltdiktatur entwickeln.

    Da dem leider nicht so ist, bekommt AU halt bei den "übrigen" Themen viel Zustimmung und beim "C" Thema in vielen Ausprägungen viel Widerspruch und so schafft es der Blog halt leider auch nicht eine echte verbindende Themenführerschaft im "rechten", also eher wertkonservativen, wirtschaftsliberalen, patriotischen und Sozialismus-in-allen-möglichen-Ausprägungen-kritischen Lager herzustellen. Hierin läge ein große Chance.

    Wäre die FPÖ nicht so in sich zwischen Festhalten am möglichen Futtertrog und echter demokratischer Opposition gespalten, dann wäre auch hier viel mehr möglich.

    Leider, beides Konjunktive, deren Überwindung einen nicht unerheblichen Teil der Schwierigkeiten darstellt, rechts der ohnedies sehr linken "politischen Mitte" zu punkten oder hier in gemeinsamer Verantwortung etwas tatsächlich bewegen zu können. Und so werden wir uns wohl in gar nicht mehr so weit entfernter Zukunft - sofern das freie Wort dann noch gestattet ist - nach wie vor heftige Grabenkämpfe zwischen "etwas", "ein wenig mehr", "relativ weit" und "eindeutig" "rechts" liefern, während die vereinte Linke ihren kleinsten gemeinsamen Nenner längst umgesetzt und eine Transformation in eine neue Ordnung - die wir alle sicher so nicht wollen - erreicht hat.



    • Wyatt

      DEM IST AN WORTEN NICHTS HINZUZUFÜGEN, selbst beim Troll langt's nur zum "Daumen unten" .

    • Templer

      Alles gesagt Danke
      ***************************
      +++++++++++++++++++++++
      ***************************

    • Willi

      Gurion Nolinks, ich denke, dass A.U. garnicht anders kann, als in dieser Weise zu schreiben, denn sonst wird diese Webseite dank unserer demokratischen Zensur eingestellt. Mehrere alternative Medien beklagen diese Bedrohung. Es ist also an UNS, die von A.U. aufbereiteten Themen so zu schildern, wie WIR es sehen, das Forum dazu bleibt uns, dank des Blogmasters Weitsicht.

    • Thomas Kugi

      @Gurion
      Vielen Dank!

    • pressburger

      Um die Tragweite der einzelnen Massnahmen der Regierung richtig beurteilen zu können, ist eine umfassende Sicht notwendig.
      Systemisch beurteilt, ist die Verachtung unserer Kultur, die Förderung der Islamisierung, die Corona Krise, die Vernichtung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, Teile eines grossen Ganzen.

    • simplicissimus

      ********************************************!

    • Undine

      @Gurion Nolinks

      **************************
      **************************
      **************************+++++!

    • Don Pedro

      @ Gurion Nolinks
      Danke, mit dieser Erkenntnis werden wir leben müssen!

      Die Titanic geht unweigerlich unter. Wenn man das erkannt hat, dann kann man es vielleicht noch auf die Rettungsboote schaffen.

  66. elfenzauberin

    Dr. Unterbergers Hoffnung, dass die öst. Sozis Vernunft annehmen, kann man getrost begraben. Denn hierzulande bilden die Migranten einen wesentlichen Teil der Wählerschaft der SPÖ, weswegen sich die SPÖ dreimal überlegen wird, auch nur irgendetwas gegen Migration zu unternehmen.

    Um das Wahlverhalten der Menschen in nur wenigen Jahrzehnten zu antizipieren, braucht man sich nur die Clientele in einer Kinderarztpraxis oder auf einer Geburtenstation anzusehen. Bis dahin wird es längst eine Moslempartei geben, die die Sozis in die Bedeutungslosigkeit befördern werden. Der Zug ist definitiv abgefahren.



  67. CHP

    Korrektur: die derzeitige Regierung scheitert nicht daran, sie will das angesprochene Problem gar nicht lösen, im Gegenteil.



  68. CHP

    Dänemark?
    Warum so weit schweifen? Wir, hier in Österreich haben eine FPÖ, die das angesprochene Problem lösen würde. Die derzeitige Regierung scheitert daran, genauso wie bei der Plandemie.



    • Riese35

      Unsere Machthaber scheitern nicht daran, denn das setzte voraus, daß sie es überhaupt anstrebten. Unsere Machthaber arbeiten hingegen zielstrebig und erfolgreich am Great Reset, und Kurz ist der Märchenonkel der Nation, der jene mit G'schichterln beschwichtigt, die dem skeptisch gegenüberstünden, bemerkten sie, wohin die Reise geht. Nix "scheitern", sondern höchst erfolgreich unterwegs.

    • Riese35

      Tutu mir leid, habe Ihren nächsten Kommentar zu spät gesehen. Ist deckungsgleich.

    • Donnerl?ttchen

      Kurz muß zruK ! Gute Wiederholung.

    • pressburger

      Die FPÖ braucht Stimmen, die sie nie bekommen wird.
      Die Möglichkeit, dass die verelendeten Wähler zu Einsicht kommen, die FPÖ wählen würden, wird den Ausgang der Wahlen nicht entscheiden.
      Bevor der Wähler versteht was mit ihm geschieht, werden die Grünen und die Roten bereits ihren Mohammedanern das Wahlrecht geschenkt haben.

    • Donnerl?ttchen

      Und den Wahlschwindel bei den Briefwahlen.

    • Meinungsfreiheit

      Die FPö ist alleine wegen ihrer Umgangsweise von Kickl und Co derzeit für einen halbwegs normalen, dem Staat zugetanen Österreicher schlichtweg unwählbar.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Ich frage mich eher, wie man einen Partei wählen kann, wo Leute drin sitzen, die sich nicht einmal erinnern können, ob sie einen Laptop besessen haben und wo Leute dabei sind, die sich akademische Titel erschwindelt haben und vieles mehr.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung