Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Pensionisten können sich beim Pensionistenverband „bedanken“ …

… wenn sie in den nächsten Wochen und Monaten am Corona-Virus erkranken. Oder gar sterben (dann können sie sich allerdings nicht mehr bedanken). Denn der SPÖ-Pensionistenverband ist durch seinen lautstarken Protest gegen die Verabreichung des AstraZeneca-Impfstoffes an Menschen über 65 dafür ausschlaggebend gewesen, dass viele ältere Österreicher noch auf längere Zeit keine Impfung erhalten können. Das sind immerhin mehr als eineinhalb Millionen Menschen, von denen mit absoluter Sicherheit jetzt viele als Folge ungeimpft erkranken müssen. Besonders deprimierend: Keine einzige Partei hatte den Mut, diesem Pensionistenverbands-Protest entgegenzutreten. Ebenso deprimierend: Diese Entscheidung der Regierung bedeutet eine weitere drastische Einschränkung der Freiheit der Österreicher.

Solche Freiheitseinschränkungen stehen ja derzeit ohnedies fast schon täglich auf dem Programm. Sie reichen von der seit längerem erfolgenden salamiartigen Reduktion der Meinungsfreiheit etwa durch Verhetzungsparagraphen oder Political Correctness bis zur Demontage der Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit (die der Innenminister in unerträglich totalitärer Art sogar öffentlich damit begründet hat, dass da auch Menschen mit einer falschen Ideologie teilnehmen – so, wie wenn sie Untermenschen wären).

Die Einschränkung der Versammlungsfreiheit wird überraschenderweise nicht nur von der FPÖ, sondern auch von einigen in der SPÖ kritisiert. Es ist immerhin erfreulich, dass es wenigstens in zwei Parteien liberale Restbestände gibt. Auch wenn die SPÖ im Gegensatz zur Versammlungsfreiheits-Verteidigung bei den Einschränkungen der Meinungsfreiheit eine ganz üble Rolle gespielt hat. Und auch wenn der durchaus mitgliederstarke SPÖ-Pensionistenverband nun bei der Einschränkung einer weiteren Freiheit, nämlich jener, frei über den eigenen Körper zu verfügen, eine Schlüsselrolle spielt. Bedauerlich, aber fast schon erwartbar gewesen ist, dass jene Partei, die noch bei der Gründung behauptet hatte, eine liberale zu sein, heute in keiner Weise für Freiheit kämpft, sondern nur noch zu einem linksradikalen Verein verkommen ist.

Gegen die nun erfolgte Einschränkung der Freiheit, über den eigenen Körper zu verfügen, hat sich aber bisher noch überhaupt kein einziger Politiker, keine einzige Partei ausgesprochen. Dabei ist diese Einschränkung fast noch absurder und widerlicher als alle anderen.

Man überlege nur:

  • Jeder Österreicher  kann frei entscheiden, ob er sich umbringt.
  • Er kann wählen, ob er eine von den Ärzten dringend empfohlene Krebsbehandlung erlaubt  oder sich mit irgendwelchen Kräutern behandelt und deshalb stirbt.
  • Er kann sich für den Einstieg in lebensgefährliche Wände beim Klettern oder in lawinenschwangere Hänge bei der Skitour entscheiden.
  • Er kann seinen Körper durch Nikotin, Alkohol oder Drogen ruinieren.
  • Er kann völlig frei darüber entscheiden, ob er sich gegen die Grippe oder die Meningoenzephalitis (die "Zeckenkrankheit") impfen lässt.
  • Er kann sich dagegen entscheiden, dass sein gebrochenes Bein eingegipst wird.

ABER: Alle Österreicher, die älter als 65 sind, können nicht darüber entscheiden, ob sie sich gegen das Corona-Virus mit dem AstraZeneca-Impfstoff impfen lassen wollen. Diesen Impfstoff lässt die Regierung nach den lautstarken Vorstößen des Pensionistenverbandes ausschließlich an jüngere Mitbürger verspritzen, obwohl diese nach allen Studien und Statistiken deutlich weniger Risiko durch das Virus tragen als die Älteren. Für die Älteren gibt es nur die beiden anderen zugelassenen Impfstoffe – in der Theorie. Denn von diesen Impfstoffen gibt es im EU-Europa noch auf längere Zeit viel zu wenig (aber das ist heute nicht das Thema).

Dieser Megaschaden für die österreichischen Pensionisten ist ihnen ausgerechnet vom größten Pensionistenverband des Landes eingebrockt worden. Das ist eigentlich unfassbar. Die SPÖ-Vorsitzende, die es als Medizinerin zweifellos besser weiß, und die eigentlich gerade versucht, ihre Partei politisch wieder ins Spiel zu bringen, hört lieber weg und wagt keinen Widerspruch, sind die Pensionisten doch zusammen mit den Wiener Rathausbeamten und Eisenbahnern der letzte nennenswerte Brückenkopf der SPÖ. Auch der FPÖ-Chef hat gegen die Impfung von Älteren mit AstraZeneca polemisiert – aber die FPÖ hat sich ja derzeit aus dem Spiel genommen, während die SPÖ wieder mitzuspielen versucht.

Die Regierung hat jedenfalls nicht gewagt, der Angstmache bei den älteren Österreichern mutig entgegenzutreten.

Als offizieller Grund, warum über eine Million Österreicher jetzt noch lange durch die Finger schauen muss, wird uns genannt: Bei den vor der Zulassung obligaten Testreihen ist der Impfstoff nicht oft genug an älteren Menschen erprobt worden.

Das ist zwar keine perfekte Situation für die Zulassung eines neuen Impfstoffes. Aber:

  1. Bei jenen acht Prozent unter den vor der Zulassung getesteten Menschen, die älter waren, hat es keinerlei Auffälligkeiten gegeben, keinen Unterschied in Hinblick auf Verträglichkeit oder Wirksamkeit gegenüber den Jüngeren.
  2. In jenen Ländern, wo dieser Impfstoff schon einige Wochen ohne Restriktionen im Einsatz ist, hat es ebenfalls keine Probleme bei älteren Impfkandidaten gegeben.
  3. Die EU-Zulassungsbehörde hat den Impfstoff ohne Alterslimit zugelassen.
  4. Zumindest in Norwegen hat es bei sehr gebrechlichen Greisen eine signifikante Häufung von Problemen gegeben – die aber niemanden in Österreich zu stören scheinen. Jedefalls verlangt niemand eine Alterssperre beim Biontech-Impfstoff. Das macht die Skrupulosität beim AstraZeneca-Impfstoff noch unverständlicher.
  5. Zahllose Mediziner sagen, dass sie keine Bedenken gegen den Einsatz des AstraZeneca-Impfstoffes bei älteren Mitbürgern hätten.
  6. Vor allem ist zu bedenken: Dem theoretischen Restrisiko der Anwendung eines noch nicht zur Gänze nach allen formalen Regeln in allen Altersgruppen getesteten Impfstoffes steht die Gewissheit einer Krankheit gegenüber, an der alleine in Europa täglich Tausende sterben. Und die durch jeden Tag verspäteten Impfeinsatzes einen Tag länger wüten kann.

Man kann sich ob dieser Fehlentscheidung nur an den Kopf greifen.

Es hätte nur eine denkbare Vorgangsweise gegeben, die gerecht gewesen wäre, und die die Freiheit der Bürger respektiert hätte: So wie jeder Mensch das Recht hat, gänzlich auf Impfungen zu verzichten, sollte jeder – also auch jeder über 65 – selbst entscheiden können, ob er bereit ist, sich mit dem Astra-Zeneca-Impfstoff behandeln zu lassen. Zumindest sollte das in einem Land der Fall sein, in dem das Wort "Freiheit" noch mehr als acht willkürlich angeordnete Buchstaben sind.

Auch ältere Menschen sollten also entscheiden können,

  • zu sagen: "Ja, ich lasse mich trotz der genannten Einwände impfen und trage selber das Risiko."
  • oder: "Nein, ich warte lieber noch ein paar Monate mehr."
  • oder eben: "Nein, ich lasse mich überhaupt nicht impfen, selbst auf die Wahrscheinlichkeit hin, dann vielleicht auf Jahre in kein Flugzeug einsteigen, in kein anderes Land reisen oder an bestimmten Veranstaltungen teilnehmen zu können."

Die österreichische Regierung hätte umso mehr die Pflicht gehabt, so zu entscheiden und den Österreichern wenigstens diese Freiheit zu lassen, als sie, oder genauer: vor allem der Gesundheitsminister, mitschuld an der um viele Monate verzögerten und quantitativ unzureichenden Bestellung von Impfstoffen durch die EU ist.

Sie hätte umso mehr die Pflicht dazu gehabt, als andere Länder in ihren Impfkampagnen schon weit vorangeschritten sind, als in Israel jetzt auch schon die Schüler geimpft werden, während die EU geschlafen hat – und kein einziger österreichischer Politiker von irgendeiner Partei auch nur versucht hat, sie aufzuwecken.

Sie hätte umso mehr die Pflicht dazu gehabt, da bereits um 50.000 Euro Impfurlaub in den Golfemiraten angeboten wird, mit dem sich Reichere gesundimpfen können.

Sie hätte umso mehr die Pflicht dazu gehabt, als es ja die nun ungeschützt bleibenden Älteren sind, die mit viel höherer Wahrscheinlichkeit Spitals- und Intensivbetten blockieren als die jüngeren. Dabei galt die Auslastung dieser Betten immer als der eigentliche Engpass, zu dessen Vermeidung die schier unendliche Lockdown-Serie mit ihren die nächsten Jahrzehnte belastenden Folgen über die Bürger verhängt worden ist.

Aber nein, alle diese Mehrfachpflichten werden beiseitegeschoben, weil sich der Vorsitzende des Pensionistenverbandes fürchtet. Und weil niemand verhindert hat, dass sich seine persönliche Furcht lähmend auch aufs ganze Land auswirkt.

Das macht total wütend.

Zusätzlich wütend macht, wenn man von der Nachbarin hört, dass ihre 80-jährige (total mobile) Mutter in Oberösterreich jetzt bereits die zweite Impfung bekommt, während unsere 94-jährige (seit Jahren an die eigene Wohnung gefesselte) Cousine in Wien wohl noch lange Karteileiche in einem Rathauscomputer bleiben wird.

Hinter diesem Zorn gehen die aktuellen Beschlüsse über Teillockerungen in Schule, Handel und Museen fast unter. Das ist etwas unfair. Sie scheinen nach langem Ringen letztlich ein akzeptabler Kompromiss zwischen zwei theoretisch eigentlich völlig unvereinbaren Positionen geworden zu sein.

Auf der einen Seite steht da die durchaus ernstzunehmende Wahrscheinlichkeit, dass sich bei größeren Lockerungen eine neue Infektionswelle aufbaut (diese Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls weit größer als alle Gefahren, vor denen sich Pensionistenverbands-Kostelka fürchtet). Auf der anderen Seite brauchen die Menschen wieder dringendst zumindest eine Atempause, in der man in die Schule oder zum Friseur gehen kann, in der man etwas einkaufen oder Besuche machen kann.

Daher sind die Teillockerungen jedenfalls richtig – selbst auf das Risiko hin, dass es durchaus möglich ist, dass die Maßnahmen in etlichen Wochen wieder strenger sein müssen. Selbst wenn der mühsam errungene Konsens mit Oppositionsführerin Pamela Rendi-Wagner darob schon wieder zerbrochen ist, die als Ärztin nur die Infektionsgefahren im Auge hat und gegen jede Öffnung ist ... 

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. fxs (kein Partner)

    Mit Corona infiziert zu werden, heißt nicht dass man daran erkrankt. Das zu verhindern ist Job des Immunsystems.Viele Infizierte wissen nicht, dass sie infiziert sind, weil sie keinerlei Symptome haben.
    Außerdem gibt es medizinische Studien, die auf die Bedeutung von Vitamin D zur Abwehr von Corona hinweisen. Ich- als Nicht-Abbonent- darf hier ja keine Links veröffentlichen, also 'Corona Vitamin D' googeln.
    Eine Studie zeigt, dass 80% der Corona-Infizierten einen unzureichenden Vitamin D Spiegel im Blut hatten, und dass ein hinreichender Vitamin-D-Spiegel das Risiko nach Ausbruchvon Corona daran zu sterben um 51% reduziert.



    • Sandokan (kein Partner)

      #Vitamin D (in Kombination mit Vit. K).

      #Glycyrrhizin aus der Süßholzwurzel, laut Studie bei Lancet wirksam gegen die Gruppe der Coronaviren (behindert die virale Vermehrung und das Eindringen in Zellen).

      #Der altbekannte und billige Wirkstoff Ivermectin als Medikament: Driponin oder Scabioral.
      Wird bereits erfolgreich in mehreren Ländern gegen Covid eingesetzt.

      Alles Mittel die mindestens ergänzend eingesetzt werden können, deren Nebenwirkungen harmlos bis überschaubar sind und die auch wenig kosten.
      Vielleicht das eigentliche Problem dabei...

    • Sandokan (kein Partner)

      Die ersten beiden habe ich bei meiner Covid-Erkrankung selbst benützt.
      Als jemand der 50+ ist hatte ich rund eine Woche hohes Fieber, etwas Husten und einen Tag Gliederschmerzen.
      Dafür jetzt einen bombigen Antikörperwert, der mich besser schützt als jede Impfung.

  2. Onkel Dapte (kein Partner)

    Herr Unterberger findet es in Ordnung, wenn ich meine Heimat, wo ich geboren bin und 65 Jahre gelebt habe, als Impfverweigerer (nur RNA-Impfstoffe!) nie wieder betreten darf.
    Danke schön!

    Wir sollen 6 Mal geimpft werden. Zwang ist geplant. Die EU hat ausreichend bestellt, 6 Mal für 100 % der Bevölkerung.
    Gestern kam die Meldung, auch Australien habe für 25 Millionen Einwohner 150 Millionen Dosen geordert. Auch hier: 6 Mal!

    Haben uns Politiker schon gesagt, daß es Impfzwang geben wird für mindestens 6 Impfungen? Ich habe noch nichts gehört.

    Kann mir ein freier Virologe erklären, was 6 Mal mRNA mit meinem Immunsystem macht?

    Ich wünsche mir den alten Unterberger zurück!



    • Sandokan (kein Partner)

      "... was 6 Mal mRNA mit meinem Immunsystem macht?"

      Auf der Seite "Wikihausen" gibt es Videos dazu welche auch diese Problematik behandeln.

  3. tinyurl.com/95s60emc (kein Partner)

    WHO schließt nicht mehr aus, dass Covid-2 auch aus einem Labor "entkommen" sein kann!

    Seit 3 Wochen gehen die Covid-Zahlen in den USA zurück!
    Nicht wegen der Impfung, sondern weil offenbar deutlich mehr Menschen Covid ohne Symptome hatten.
    Das alles rechtzeitig zum Amtsantritt von Biden...

    Covid-Experte Fauci der US-Regierung sagt aktuell, dass man doch KEINE zwei Masken übereinander benötigt!
    Nachdem er sagte, dass man gar keine benötigt, dass man doch eine benötigt, und dass man zwei benötigt...



  4. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

    Jetzt ist der Pensionistenverband schuld daran, dass in Pflegeheimen alte Menschen sterben. Sehr geehrter A.U., noch dümmer gehts nimmer ....



  5. Penninger Medikament (kein Partner)

    Jeden Tag gibts neue Mutationen. Das ist, weil extrem viel geimpft und medikamentiert wird und das Virus auf die Körper abwehrschwacher Dauerkranker trifft und sich da drinnen anpassen und als Mutant vermehren kann.
    ALLE Mutationen verwenden ein und dieselbe Eintrittspforte, das ACE2 und vernichten es dabei.
    Daher fehlt dem Körper ACE2 und diese Ausfälle machen den gefährlichen Zytokinsturm, gegen den man hilflos ist.
    Das Penninger Medikament IST selbst dieses aufgefressene ACE2, im Labor nachgebaut. Penninger ersetzt also etwas Körpereigenes.
    Er gibt nur das Fehlende zurück. DAS ALLEINE ist die RICHTIGE Therapie.
    Man würde mit einer vorzeitigen Zulassung von APN01 die Pandemie beenden.



    • Mentor (kein Partner)

      So ist es.
      Weshalb Millionen von Menschen mit NICHT langzeiterprobten Gentechnik Impfstoffen "geschützt" werden sollen, anstatt nur die Erkrankten mit diesem Medikament zu behandeln kann wahrscheinlich auch der Blogbetreiber nicht erklären.
      Die Impfstrategie scheint sich mit den Mutationen so wie so selbst zu zerstören.
      Ein Argumentationsausweg für Herrn Unterberger?

  6. Portugal und was stimmt? (kein Partner)

    Derzeit verbreitet man, daß in Portugal alles voll ist und die Menschen sterben müssen usw.
    WAHR ist: NUR die öffentlichen Spitäler sind voll, die vielen Privatkliniken sind NICHT geöffnet für Corona. Man sagt das geht nicht, die Privaten hätten ja gar nicht die Technik. WER soll glauben, daß die Ultrareichen in den Luxusprivatbetten nicht mindestens dieselbe Technik haben wie ein staatliches Spital eines armen Staates? Reiche haben eher WEIT BESSERE Intensivtechnik, denn sie könnens zahlen.
    WAHR ist wohl eher: Die Reichen Portugals haben keine Lust ihre prekären armen Kranken, die sie in engen Wohnungen, engen Öffis, und unter engen Masken und mit viel Armut ZÜCHTEN, zu versorgen.



  7. tinyurl.com/1mf5d60t (kein Partner)

    Wichtige Fragen zu den Corona-Maßnahmen...
    Etwa über die Maßnahmen zum Schutz älterer Personen.
    Von Gunnar Kaiser.



  8. Ich bin froh, daß sie warnen (kein Partner)

    Ich bin froh, daß der Pensionistenverband mit der Warnung den DRUCK auf die Alten rausnimmt, sich impfen lassen zu müssen.
    DIESER neue Impfstoff ist böse. Man TUT sowas nicht! Man bringt dem eigenen Körper nicht bei absichtlich FEHLER zu machen.
    Diese neue Technik ist ARG! Die Erde und der Körper werden als Waffe gegen sich selbst mißbraucht, INDEM man vorher Gesundes zu etwas Bösem umfunktioniert und umprogrammiert.
    Bei den Energiewaffen nützt man Licht und Luftschichten als Trägermaterial und beim Körper macht man aus vorher gesunden Zellen kranke, DAMIT sich der KÖRPER selbst bekämpft. Und dann behauptet man der Körper kann externes besser abwehren.
    Wahr ist: die Leute werden kränker.



  9. andreas.sarkis (kein Partner)

    Zwei Dinge stören beim Beitrag von A.U.

    Erstens, sein ständiger Bezug auf liberal. Liberal hieß im ursprünglichen Sinn, Ablehnung jeglichen Rechts. Wurde früher Anarchismus genannt, ist heute in den USA Synonym für Marxismus.

    Zweitens, sein Bestehen auf Impfung für alte (geschwächte, kranke) Menschen. Für diese können unerprobte Impfstoffe aller Art tötlich sein. Das zeigen die hunderten Toten weltweit, durch diese angeblich Cornona-Impfstoffe, sehr deutlich.



    • Liberal ist wichtig (kein Partner)

      OH nein, GOTT sei Dank gibts noch den RUF nach Freiheit und Liberalität. Dafür kann man AU nicht genug DANKEN!
      Er irrt sich nur in seiner Gläubigkeit an die Fähigkeiten der Wissenschaft.
      DIE machen nichts GUT, sondern sollen aufhören!!
      Wieler sagt, DURCH die Impfungen gibts immer mehr Mutationen. Die neuen entstehen in den Körpern x-fach medikamentierter Leute, WEIL der KÖRPER ständig auf jeden REIZ was Neues erfindet.
      JE mehr medizinische Intervention UMSO mehr ERFINDUNGEN des Körpers.
      Der Körper stellt IMMER DAS gesunde Gleichgewicht her. Greift man ein, reguliert er sofort nach.
      JE mehr Therapie umso mehr Mutation.
      Man MUSS endlich die Schöpfung verstehen, das funktioniert so nicht.

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Liberal soll wichtig sein?

      Wir brauchen weder
      Nationalsozialismus
      Marxismus noch
      Anarchie

      Liberal nascht von alledem etwas.

  10. sentinel (kein Partner)

    Lese-Empfehlung: "Zwei strategische Fehler in der Auseinandersetzung mit Covid-19" aus voltairenet.org
    Auszug:
    "Ein britischer Statistiker, dessen mathematische Modelle zur Rechtfertigung der europäischen Politik der Krankenhausreduzierung dienten, Neil Ferguson, hatte in der Tat mehr als eine halbe Million Tote in seinem eigenen Land und ebenso viele in Frankreich vorhergesagt.
    Dieser Wissenschaftler wusste nicht, dass ein Virus ein Lebewesen ist, das nicht versucht, seinen Wirt zu töten, sondern ihn als Parasit bewohnen zu können. Wenn es den Menschen tötet, den es infiziert hat, stirbt es mit ihm. Deshalb sind alle Virusepidemien am Anfang sehr tödlich, und dann immer weniger..."



  11. Hasst jemand Tirol? (kein Partner)

    Die van Laer findet ein paar südafrikanische Mutanten und sagt Tirol absperren, warum? WEIL der Impfstoff nicht wirken wird. Richtig. Aber:
    Hat man die Mutation angeschaut, OB sie überhaupt gefährlich ist?
    NEIN!
    Die Mutationen werden als gefährlicher hingestellt und sind in Wahrheit UNGEFÄHRLICHER:
    Wenn 74% im Vöslauer Abwasser sind, UND zugleich hat die Bevölkerung überhaupt NICHTS von der Gesundheitskatastrophe gemerkt, DANN GABS auch keine Katastrophe und das Virus ist zwar da, ABER ES TUT den Menschen nichts!

    Ich glaube nicht, daß ALLE da oben so dumm sind, das nicht zu verstehen, ich denke SIE WOLLEN das nicht verstehen und verdienen an der Lüge und Angstmache.



  12. LobderTorheit (kein Partner)

    Führend in Sachen Impfspeed ist Israels Benjamin Netanjahu. Er hat nach eigenen Angaben 82 % der Bürger Ü60 impfen lassen. In seiner Rede beim WEF spricht er über seine Impfpolitik und vergleicht sie mit Krieg. Israel sei das Testland für die Welt. Wir würden nun über Jahre impfen müssen. Mit an Mutationen angepassten Impfstoffen. Er könne, was viele andere Premiers auch gerne können würden: Das Land komplett abriegeln.
    youtube.com/watch?v=Dk0B3Z8bW5k
    Leider ist Borge Brende viel zu devot, um kritische Fragen zu stellen (wie das etwa die Orthodoxen sehr laut tun): ZB warum das angesichts offizieller Mortalitätsraten zwingend notwendig ist?
    Eine Frage, die auch A.U. immer übergeht.



  13. Johannes (kein Partner)

    Nur nebenbei, auch die Schweiz möchte mit Astra Zeneca noch zuwarten. Jetzt weiß ich natürlich nicht wie gut sich die Schweiz schon mit anderem Impfstoff eingedeckt hat und daher vielleicht gar nicht in der Situation Resteuropas ist.

    Ein wenig skurril mutet es schon an wenn Astra Zeneca gedroht wird falls es seine Lieferpflicht nicht erfüllt und auf der anderen Seite noch gar nicht weiß ob man es überhaupt zulassen will.

    Es ist verständlich das die Firma den Impfstoff nicht für Europa auf Lager legen wird und sich eben auf jene Märkte konzentriert die es benötigen und kaufen wollen.

    Weiters zeigt sich einmal mehr Europa versagt wenn es um echte bedeutende, schnelle Entscheidungen geht. Die Verweigerung der Realität und der fälschliche Glaube an die eigene Weltbedeutung führt dazu das man links liegen bleibt.



  14. sokrates9 (kein Partner)

    Warum macht man keine Notzulassung des russischen Impfstoffs Sputnik? Das geht gar nicht!??--in Ungarn schon, Serbien ist Europas Impfkönig!
    Zuerst muss die EU den Impfstoff prüfen was natürlich entsprechend lange dauert. Bei einem russischen wahrscheinlich ganz lange, da muss besonders sorgfältig geprüft werden. Außerdem bis alles vom russischen übersetzt ist.. das dauert auch...Gestern erklärte US - Virologe dass in Europa halt nur während der Woche gearbeitet wird!
    Dass schon Millionen mit Sputnik geimpft sind interessiert natürlich niemand und dass viele Alten infolge keinem Impfstoffmangel sterben ist für unsere Politiker völlig uninteressant!



  15. problem löst sich von selbst (kein Partner)

    Herr Unterberger,
    das Problem wird sich von alleine lösen, denn am Ende bleibt NUR übrig, gesünder zu leben. Denn durch die diversen Impfungen und anderen Medikamente MUTIERT das Virus umso schneller. Die Pharma wird immer schneller laufen und das Virus immer schneller davonlaufen. Zum Glück sind die Mutationen zwar ansteckender, aber weniger krankmachend, sodaß man sich nicht so einen Stress zu machen braucht. Besser wäre aufrufen, daß sich die Dicken ums Abnehmen kümmern und Alte ins Freie gehen sollen.
    Die "Wissenschaft" kann niemanden retten, das ist Illusion.



    • Brigitte Kashofer

      Aber gerade das gesünder Leben wird uns durch die Maßnahmen der Regierung schwer gemacht. Schulkinder haben seit fast einem Jahr keinen Sportunterricht. Hallenbäder, Eislaufhallen, Fitness-Zentren und Sportvereine sind geschlossen. Wandern ist nicht lustig, wenn man nirgends einkehren und sich vor Unwetter schützen kann, und auch das Schifahren wird uns unmöglich gemacht. Nicht einmal mein Hund darf zum Agility, da der Hundeverein seine Kurse frühzeitig beendet hat. Eigentlich kriminell, diese Regierung!
      Ich bin überzeugt, dass es durch die Maßnahmen der Regierung zu mehr Herz-Kreislauf- und anderen Erkrankungen kommt, aber das sind dann alles Corona-Tote.

    • Problem löst sich von selbst (kein Partner)

      Ganz richtig, Frau Kashofer, es ist wie Sie sagen. Die Leute werden durch diese Einheitsmaßnahmen sogar krank gemacht. Wer Angst hat, hat weniger Abwehr. Man müßte nur sauber sein, gesünder essen und Menschenrudel entzerren zB die Öffis, gesonderte Einkaufsstunden für Gefährdete, gestaffelte Beginnzeiten, man muß jedem Betrieb, jeder Schule und jedem Konzerthaus zutrauen, daß man selber weiß, was individuell das beste ist.
      Konrad Lorenz Institut sagt: Diversitätsverlust fördert Pandemie. Und da zerstört man noch den REST von FREIER Entscheidung und Vielfältiger Reaktion, indem man entmündigende Einheitsmaßnahmen übers ganze Volk drüberstülpt. Sinnlos, jeder braucht was anderes.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      @brigitte,@problemlöser, also bitte! Die Regierung verbietet die Bewegung im Freien? Wer zu faul ist, täglich eine Runde zu joggen, zu walken oder zu spazieren, auch mit den Kindern, sollte sich selbst hinterfragen und nicht der Regierung die Schuld geben. Offensichtlich ist ein Grossteil der Bevölkerung nicht nur geistig, sondern auch körperlich und willensmässig ziemlich degeneriert. Aber dafür kann die Regierung nun wirklich nichts!

  16. unbedeutend (kein Partner)

    Der Impfstoff von AstraZeneca wird mit Hilfe einer embryonalen Zelllinie hergestellt. Man macht sich durch die Impfung zum Nutznießer einer Abtreibung, d. h., der Tötung eines unschuldigen Menschen. Das wird in unseren Breiten, wo die vorgeburtliche Kindstötung als "gesetzlich verbrieftes Recht" gilt, leider überhaupt nicht thematisiert.
    Durch die Kultur des Todes wird das Leben nicht geschützt.



    • Unsinn hilft nicht weiter (kein Partner)

      Das sind Organellenzüchtungen und haben mit Embryos und Abtreibung nichts zu tun. Das ist ethisch unbedenklich. Man muß richtig argumentieren: Ich zB bin FÜR die alten Impfungen, weil die Idee der Abwehranregung schlapper Körper richtig und nützlich ist, ABER: ich lehne diese neue Technik strikt ab, weil es UNANSTÄNDIG ist seinem Körper beizubringen etwas Falsches zu produzieren. Ich bringe meinem Körper ja auch nicht bei, absichtlich statt gesunder Zellen Krebszellen zu erzeugen.
      Hier stimmt die DENKWEISE nicht mehr, diese neue Denkweise ist BÖSE.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      @unsinn, seh ich genauso. Der absolute Wahnsinn dieser sogenannten Impfung, die in Wirklichkeit gar keine ist, wird erst auf den zweiten Blick ersichtlich. Da gehts ums Eingemachte, nämlich um den Umgang mit der Schöpfung. Und @unbedeutend, da liegst du gar nicht so falsch. Grad die karrieregeilen Abtreibungsemanzen und die selbst kinderlosen, aber dafür umso mehr genderbewussten Ökofuttn treten für die Impfplicht ein. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

  17. Brigitte Imb
  18. Almut
  19. Franz77
  20. Brigitte Imb

    OT - Ein bißchen Verschwörungstheorie (od. doch Fakten?)

    Der Wiener Sumpf

    https://t.me/Qparadise/37622



  21. Franz77
  22. Undine

    Jetzt verstehe ich, warum sich ein äußerst streitbarer Zeitgenosse @Meinungsfreiheit nennt:

    Er nimmt sich selber die FREIHEIT heraus, jedem auf unflätige Art und Weise die MEINUNG zu sagen!



    • Weinkopf

      Wobei er unter Meinungsfreiheit auch Beleidigungen, Beschimpfungen und Verächtlichmachung versteht. Das alles versieht er mit einem Text der sowohl in punkto Rechtschreibung als auch Stil an einen Sonderschüler erinnert.

    • Brigitte Imb

      Darum, ned amoi ignorieren.

  23. Alexander Huss

    Es war wohl das Bedürfnis des Herrn Peter Kostelka, wieder einmal etwas Mediengei, ..ähem Mediengerechtes abzusondern.

    Sonst kümmert sich ja keiner um die roten Pensionisten. In der SPÖ mögen sie eine Macht sein, aber sonst sehe ich diesen Verband als Versammlung älterer Herrschaften, die halt in ihrer Jugend dem Bruno Kreisky zujubelten und sich heute darin suhlen, welch' tolle Hechte sie doch damals waren!

    Noch ein Wort zu Elfenzauberin. Sie schreiben durchaus Gescheites, aber hin und wieder sind Sie faktenresistent, um es vorsichtig auszudrücken.

    Mein Vorschlag an Sie: Wie wäre es, sich dem Blogmaster als Gastautorin unter Ihrem richtigen Namen anzutragen? Das Kommentieren Ihrer Beiträge wäre somit leichter. Es ist nämlich durchaus verwirrend, die Kommentare zu Ihren Beiträgen mit den Beiträgen zum eigentlichen Artikel auseinanderzuhalten.



  24. Brigitte Imb

    2 Videos

    Hier denkt einer laut über den Great Reset nach

    https://streamable.com/2mxe4b

    Markus Gärtner: Lasst endlich die vielen Belehrungen!

    http://www.pi-news.net/2021/02/lasst-endlich-die-vielen-belehrungen/



    • Undine

      Danke für die Links! Markus GÄRTNER schätze ich sehr. Ich werde mir die Videos für morgen aufsparen! Gute Nacht! ;-)

  25. SL

    Das Vorenthalten der Impfstoffe geht allein von unserer genialen Regierung aus. Die hat sich offensichtlich an Deutschland orientiert, wo das AZ Vakzin nur für Personen im Alter von 16-64 zugelassen wurde.
    Unsere Regierung sieht keinen Bedarf(!) auf Sputnik V zurückzugreifen. Stur beharrt sie auf den AZ-Impfstoff, weil sie auf ihre Rechthaberei mehr Wert legt als die Wünsche sehr vieler impfbereiter Bürger. Persönlich halte ich das AZ Vakzin für ein Klumpat, das gegen die Mutationen zu wenig wirkt. Belege habe ich keine. Aus GB müssten bald Zahlen verfügbar werden.



  26. Jenny

    https://www.youtube.com/watch?v=lcUN16_ZqgM&feature=youtu.be
    FPÖ-Pressekonferenz: „Aktuelles zum schwarz-grünen Corona-Wahnsinn“
    Der schwarz-grünen Corona-Blindflug mit all seinen dramatischen Folgen geht in die Fortsetzung. Das Öffnen der Gastronomie schei

    Grossartig bitte ansehen



    • Jenny

      was immer vergessen wird auch von der FPÖ. Demos sind so gefährlich wegen nicht einhalten der Abstäde aber in den Öffis ist der Abstand weder möglich noch wird das thematisiert.. aber das virus muss echt g´scheiter sein, wenn es so untersccheiden kann

    • Brigitte Kashofer

      Danke für den Link, beide Politikerinnen argumentieren präzise, freundlich und unaufgeregt. Sehr beeindruckend!

  27. Ingrid Bittner

    Es ist grotesk, wie manche Länder über andere herziehen.
    Wenn's um die Impfung geht, dann wird's ganz offenbar.
    Die bösen Briten haben der EU die Impfung weggenommen undund

    Aber, es gibt auch Länder, die angeblich nicht so entwickelt sind, bei denen aber unsere Herrschenden sich was abschauen könnten, Indien zum Beispiel.

    Indien verbietet Bill und Melinda Gates Stiftung wegen Interessenskonflikten durch Pharmakonzerne ........

    https://netzfrauen.org/2017/04/25/gates/



  28. CIA

    Es ist zum "Ausflippen"
    EU-Agentur rät von FFP2-Maskenpflicht ab - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-26nyxb51n1w11/
    Was braucht es noch mehr, dass ist eine infame Willkür der Regierung gegen uns Bürger!!



  29. Undine

    Nicht uninteressant: Ein TAGEBUCH-Kommentar von A.U. vom 17.März 2020:

    "Wenn Corona-Interviews über Nacht aus dem Netz verschwinden"

    17. März 2020 00:37 2020-03-17 00:37:00 | Autor: Andreas Unterberger - 340 Kommentare
    Lesezeit: 5:00

    https://www.andreas-unterberger.at/2020/03/wenn-corona-interviews-ber-nacht-aus-dem-netz-verschwinden/

    Gemeint war ein Interview mit prominenten österreichischen Virologen Wolfgang GRANINGER, das am nächsten Tag restlos verschwunden war! Teile davon sind im A.U.-Kommentar zu lesen.

    Es ist sehr interessant, wie man damals dachte. Mein Kommentar drückte nicht nur große Skepsis, sondern auch Weitblick aus.

    Wie sich doch die Zeiten und mit ihr die Ansichten ändern!



    • Cato

      Entschuldigung - habe den falschen Daumen erwischt. Wollte natürlich den nach oben gerichteten anklicken....

  30. pressburger

    Die bisherige Diskussion über die angeblich unbedingt notwendige Impfung, entbehrt jeder Logik.
    Die Rechnung wird ohne den Wirt, das Virus gemacht.
    In den Beiträgen der Propagandisten der Impfung wird behauptet, das Virus ist invariant, wartet bis die Impfung ihn unschädlich macht.
    Aktuell kommt noch die zweite Absurdität zum Vorschein. Das Virus mutiert. War schon immer so. Wer hätte das erwartet. Für einen Politiker eine grosse Überraschung.
    Im Zusammenhang mit der propagierten Impfung, gibt es zwei Probleme. Die Hersteller haben am Anfang der Entwicklung ihres Impfstoffes, einen Virus als Zielobjekt gehabt, dass sich
    seither verändert hat, mutiert ist. Bedeutet der Impfstoff ist nur bedingt wirksam. Wie alle anderen Grippe Impfstoffe auch.
    Oder, das Virus hat mutiert, was die Politiker behaupten, eine neue Variante, usw. Bedeutet, der bereits entwickelte Impfstoff ist nicht wirksam. Logik ?
    Was bleibt, in beiden Fällen, sind die Nebenwirkungen bedingt durch den Impfstoff, unabhängig vom Erreger, schädlich für den Rezipienten.



    • Zukunftsvision (kein Partner)

      Ich glaube, daß wir jetzt die ultimativen Auswüchse des menschlichen WissenschaftsHOCHMUTES sehen werden.
      Selbst Herr U. meint, der Impfstoff rettet Menschen, er bedenkt nicht, daß man in Wahrheit dem Körper beibringt falsche Zellen zu produzieren. Man LEHRT also den Körper eine STÖRUNG zu machen.
      Die gesunden Teile des Körpers kämpfen dann gegen die kranken Teile des Körpers. Der Körper macht sich selbst fertig. Sowas kann niemals Gesundheit und Stärkung, sondern nur Schwächung bringen.
      Die meisten Impfer wissen nicht was sie tun, aber es wird wohl einige ganz im Dunkeln geben, die wollen das, weil man kann die alten Esser einsparen, jetzt kommt die Babyboomgeneration und die ist zu teuer.

  31. Brigitte Imb

    "In Deutschland hat ein Verbund von 215 Ärzten, Apothekern und Wissenschaftern ihre Standesvertretungen in einem Impfbrief dazu aufgerufen, die wissenschaftlich belegten Warnungen vor den Risiken der bereits im Einsatz befindlichen Corona-Impfungen ins Kalkül zu ziehen."

    "Impflinge sind Versuchskaninchen"

    https://www.wochenblick.at/aerzte-und-apotheker-protestieren-keine-info-ueber-risiken-fuer-corona-impflinge/



  32. Ingrid Bittner
    • Undine

      "Wenn mir aber was nicht lieb, weg damit! ist mein Prinzip."

    • Gandalf

      ..oder auch: "Ein Kavalier... laßt alles, was nicht konveniert, da draussen vor der Tür"...Hugo von Hofmannsthal war eben ein Österreicher (im durchaus besten Sinne), und die heutigen Politiker(innen) wissen wahrscheinlich nicht einmal, wer der Herr war, dessen Bild da im total verunglückten Pro-Pleite Protz - BILLA in der Schauflergasse sinnloser Weise herumhängt: das hat er sich erst recht nicht verdient.

    • Undine

      Und noch einmal Wilhelm BUSCH angesichts der Reiseverbote und sonstigen Einschränkungen:

      „Viel zu spät begreifen viele
      die versäumten Lebensziele:
      Freude, Schönheit und Natur,
      Gesundheit, Reisen und Kultur.
      Darum, Mensch, sei zeitig weise!
      Höchste Zeit ist's! Reise, reise!“

    • CIA

      Verzeihung werte Fr.Bittner
      Ich habe ihr Posting zu spät gesehen! Es hat mich so aufgeregt.... ;)))

  33. Ingrid Bittner

    BITTEL TV - EINFACH ANDERS, [02.02.21 14:43]
    Liebe Freunde und Bekannte

    Wie ich Euch im November letzten Jahres mitgeteilt habe, bin ich Koautor des Rückzugsantrages der Drosten Publikation vom 23.1.2020 bezüglich des Covid-19 PCR-Test in der Zeitschrift Eurosurveillance.

    In der Zwischenzeit hat sich einiges getan. Es haben sich viele Forscher Kollegen bei uns gemeldet mit ähnlichen Beobachtungen und wir haben deshalb einen Nachtrag zum Rückzugsantrag eingereicht. Dieser fasst weitere in der Zwischenzeit erschienene 20 Publikationen zusammen, in denen der Covid-19 PCR-Test von Herrn Drosten von vielen Forschern weltweit untersucht wurde. All diese Publikationen untermauern nicht nur die schon von uns gefundenen Fehler und Mängel des Drosten Covid-19 PCR-Test, sondern bringen weitere fatale wissenschaftliche Unzulänglichkeiten an den Tag. Unter anderem zeigt der Test auch falschpositive Resultate in Kontroll-Proben, die keine Covid-19 Viren Sequenzen enthielten oder die verwendeten Primer (das sind die Starterpunkte für das Ablesen und Kopieren der DNA Sequenzen) binden zu 98% an falsche d.h. nicht Covid-19 Virensequenzen und generieren so falschpositive Resultate. Kurzum der Drosten Covid-19 PCR-Test, auf welchem weltweit die meisten PCR-Tests beruhen, ist nicht für die akkurate Detektion von Covid-19 Viren im Menschen geeignet. Zusammen mit der Tatsache, dass der PCR-Test sowieso keine Aussage machen kann, ob jemand infiziert, krank oder eine Gefahr für jemanden anderen ist, ist der PCR-Test somit das ungeeignetste Mittel, um die von den Regierungen verhängten Maßnahmen zu begründen.

    In diesem Zusammenhang wurde ich angefragt, einen Artikel für nicht Wissenschaftler rund um den eingereichten Rückzugsantrag zu schreiben, den ich Euch hier zur Eurer Information beilege.

    Viele Grüsse
    Dr. Bruno H. Dalle Carbonare, CEO

    ???? Rückzugsantrag Drosten

    (https://t.me/bitteltv/4763)#drosten #pcrtest #carbonare

    @BITTELTV - EINFACH ANDERS



  34. Meinungsfreiheit

    Da gestern aus einer Fake-Seite die Haltung des Berliner Senats zu Corona angezweifelt hat hier eine Meldung aus der Zeit:
    In Berlin gilt künftig auch eine Maskenpflicht im Auto. Ausgenommen sind der Fahrer und bei Fahrten im privaten Pkw die Mitglieder des eigenen Haushalts. Das hat der Senat am Dienstag beschlossen, wie der Regierende Bürgermeister, Michael Müller (SPD), am Dienstag nach der Senatssitzung mitteilte.

    Vorgeschrieben ist eine medizinische Maske so wie beim Einkaufen und bei Fahrten im ÖPNV. Die neuen Regeln betreffen auch Versammlungen in Form eines Autokorsos und sollen in den kommenden Tagen in Kraft treten. Die aktuelle Infektionsschutzverordnung wird entsprechend angepasst.

    Müller sagte, ein Nachschärfen der Verordnung sei an dieser Stelle nötig gewesen. Die Infektionszahlen in Berlin seien rückläufig. „Wir sind auf dem richtigen Weg. Aber wir wollen dranbleiben, wir werden nicht übermütig.“



    • Weinkopf

      @infophil
      Sie sagen es. Monatelang flegelt er durchs Tagebuch und von heute auf morgen, kurz vorm Hinausschmiss, plötzlich ist er das Unschuldslamm.
      Das ist leicht durchschaubar.

    • Meinungsfreiheit

      Hinausschmiss- vielleicht in Ihrem sehr eingeschränktem Verstand von freier Meinung

  35. Infophil

    OT
    Der, die, das oder diverse MEINUNGSFREIHEIT nervt mich unsäglich!!
    Man erkennt die Absicht und……………………………………………….!!



  36. Gerald

    *Lach*

    Die Presse berichtet gerade exklusiv: "EU rät von FFP2-Maskenpflicht ab!"

    Die Seuchenschutzbehörder der EU (ECDC) meint: Das Auftreten der mutierten Virusformen „erfordert keine anderen Typen von Masken als jene, die derzeit schon verwendet (gemeint sind die Stoffmasken) werden.“

    https://www.diepresse.com/5931607/eu-rat-von-ffp2-maskenpflicht-ab (ist allerdings hinter paywall)



    • Ingrid Bittner

      Ich hab gerade einen link aus dem Newsletter gepostet, da kann man den Presseartikel lesen! Siehe oben.

    • Ella (kein Partner)

      Köstlich, wenn sie das zurücknehmen müssten.
      Die Masken dienen ohnehin nur als Symbol der Unterwerfung. Sie sind kontraproduktiv. Einfach genug Abstand ha!ten, wenn einer hustet. Das genügt.

    • Gandalf

      @ Ella:
      ******************************!

    • Ingrid Bittner

      @Ella: Zurüknehmen? Das wird sich irgendwie nicht ganz ausgehen, denn da wurde schon so viel Geld dafür ausgegeben - wie erklär ich's meinem Kinde?

    • Meinungsfreiheit

      Ahh - jetzt passst die EU ? - keine schwarze Weltverschwörung mehr ?
      Widewidewitt ich schwurble mir die Welt - wie sie mir gefällt

  37. Specht

    Bei der Empfehlung der Regierung über 65 -Jährige nicht mit Astra Zeneka zu impfen , steht möglicherweise die Haftungsfrage im Vordergrund.

    Im Falle einer Notzulassung der vorübergehenden Genehmigung des Vertriebs als nicht zugelassenen Produkt(Artikel 5Absatz2 der Richtlinie 2001/83EG) Sind die Mitgliedstaaten nach EU-Recht verpflichtet dem Hersteller wie auch dem Inhaber der Genehmigung für das Inverkehrbringen von der administrativen und zivilrechtlichen HAFTUNG auszunehmen, wenn
    diese Notfallverordnung vom Mitgliedstaat empfohlen oder vorgeschrieben wird.
    Da überlegt sich die Regierung schon wie es mit der Haftung ausschaut bei den vielen Toten in den Altersheimen.



    • Specht

      ...den Hersteller wie auch den Inhaber...

    • Neppomuck

      Einen "Notfall" haben wir bestenfalls in den Gehirnrudimenten unserer Nasenbohrer-Regierung.

    • pressburger

      Das Problem an dem sich die Regierung vorbeimogelt, ist die Haftung. Warum wird nicht allen die sich impfen lassen wollen, dass im Falle eines Impfschadens, Niemand, aber Niemand, nicht die Regierung, nicht der Hersteller die Haftung übernimmt.
      Wie viele wollen sich unbedingt impfen lassen ? 70%, 80% ?
      Wie viele würden ein Fahrzeug kaufen, nach dem der Verkäufer erklärt, Niemand wird die Haftung übernehmen. Niemand. Nicht der Hersteller, nicht der Staat. Nach einem Tag, nach einer Woche, nach einem Monat. Egal. Niemand haftet,
      Warum sagt man das nicht den Impfbegeisterten ? Warum nicht ?

    • Ingrid Bittner

      Eine große, bekannte Versicherung, bei der ich auch ein Krankenzusatzversicherung habe, wirbt jetzt in ganzseitigen Inseraten mit "Fakten zur Corona-Schutzimpfung. Durch die Impfung wird das Risiko minimiert, schwer an Covid-19 zu erkranken. Wir unterstützen: Initiative Österreich impft. Gemeinsam besser leben. www u... "
      So und auf meine Frage, warum meine Prämien auch für so eine Werbung verwendet werden, etc und auch auf die, ob jetzt die Versicherung sämtliche KOsten, die durch einen eventuellen Impfschaden entstehen, übernimmt, bekam ich bisher nur so blabla Antworten, ich finde das unmöglich, wie man die Menschen in die Impfungen hineintheatert.

    • Charlesmagne

      Es stört die Impfgierigen nicht einmal, dass sie unterschreiben müssen, die Impfdaten verstanden und ausreichend aufgeklärt worden zu sein. Wie kann ich als Laie so etwas überhaupt einschätzen?
      Dabei geht es nur um die Abwälzung jeglicher Risiken auf den Geimpften. Er hat ja mit seiner Unterschrift bestätigt, dass er Bescheid wusste.

  38. Franz77
    • Don Pedro

      Am Video sieht man leider zu deutlich, wie es mit je einer Wischblende zusammengeschnitten ist!
      Auch die angesprochene Beatlesfrisur passt nicht auf Söder.

      Schade!

    • Charlesmagne

      Ist vielleicht auch als Satire gedacht?

    • Ingrid Bittner

      Na ja, der Franz Josef Strauß ist 1988 verstorben, also kann sich das mit Söder in echt wohl doch nicht ausgehen....

    • Meinungsfreiheit

      Franz fällt wieder auf das nächste Fake herein - sie Armer!
      Drum sind Sie so orientierungslos.

    • MizziKazz

      Köstlich, das video

    • Franz77

      Auf jeden Fall ist es gut gemacht! :-)

    • pressburger

      Zusammengeschnitten

    • Konrad Hoelderlynck

      Lustig ist es allemal!

    • Peregrinus

      @ Franz
      Sie sind nicht nur geschmacklos, sondern äußerst primitiv. Selbst wenn Ihr "Beweisstück" nicht manipuliert wäre, wäre die angebliche vor über 30 Jahren getätigte Aussage von FJ Strauß belanglos, weil sich in Jahrzehnten ein Mensch ändert. Söder ist alles andere als dumm. Ob man seine Politik für richtig findet, ist eine andere Frage. Leute - wie Sie Franz - zähle ich zu den Brunnenvergiftern der Demokratie.

    • Peregrinus

      @ Franz 77
      Bitte um Entschuldigung. Das Wort "Sie" in der Einleitung meines vorangegangenen Postings soll heißen "Ihre Ausführungen". Es betrifft nicht Ihre Person.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      Ich lach mich krumm! Da weist der eine oder andere Sherlock Holmes unter euch doch tatsächlich darauf hin, dass es sich um einen Zusammenschnitt handelt! Danke, @meinungsfreiheit! Ich war mir nämlich ziemlich sicher, dass der Söder grad vom Franz Josef Strauss beschimpft wird.

  39. Waltraut Kupf

    Dieses halbherzige Herumgewurstel, das völlig konzeptlos ist und offensichtlich keinerlei Wirkung zeigt, ist empörend. Ich glaube, so unfähig kann man gar nicht sein, als daß nicht der Verdacht entstünde, die Regierung folge einer globalen Agenda, welche eine Lösung des Problems gar nicht anstrebt.(Verschwörungstheorie, klar.) Noch einmal möchte ich auf das Vortragsvideo des Journalisten Paul Schreyer hinweisen. In der Weltpolitik gibt es keine Zufälle. Würde man mit Hochdruck an Medikamenten arbeiten, könnte man die Wirksamkeit (oder deren Mangel) sofort feststellen. Wir wissen so gut wie nichts darüber, ob nicht verschiedentlich auch verdorbene oder gefälschte Impfstoffe im Umlauf sind, aber auch über die Wirkungsweise der ordnungsgemäß überprüften Impfstoffe werden nur Mutmaßungen über Immunisierungsdauer, Infektiosiät der Geimpftenetc. etc. angestellt.Dem Vernehmen nach wurde die meisten Impfstoffe auf der Basis von Stammzellen abgetriebner Föten entwickelt, ein weiterer Grund, wehalb ich mir dieses Zeug nicht verabfolgen lassen möchte.

    Da ich demnächst 88 werde, kann ich es mir leisten, einen zynisch anmutenden Vorschalg zu äußern. Wie, wenn man der Sache einfach ihren Lauf ließe und es den Leuten anheimstellen würde, ob sie sich schützen wollen, soweit das überhaupt möglich ist? Ich gehe nur noch selten außer Haus, mit meinen Kindern und Enkeln verkehre ich hauptsächlich über WhatsApp. Allerdings würden ohne die unverhätltnismäßigen Kollateralschäden vermutlich mehr Menschen erkranken, sterben würden zwar vielleicht um einige wenige mehr als in anderen Jahren an der Influenza, die derzeit nicht in Sicht befindliche Herdenimmunität würde aber vermutlich billiger und schneller erreicht werden als unter den jetzt verordneten Umständen.

    Das entspräche aber nicht der Agenda des Perpetuierens eines Zustandes, der mittelfristig den Wirtschaftscrash, die Währungsreform, den globalen Zentralismus usw. zur Folge hätte. Für den Fall, daß die Bevölkerung nicht mehr wie gewünscht mitspielt, hat man schon das nächste Virus in petto, das natürlich noch viel gefährlicher und tödlicher (tödlich, tödlicher, am tödlichsten) wäre, vielleicht ist es auch ein Pilz, gegen den es kein Kraut gewachsen ist.

    Es ist zu hoffen, daß sich zeitnah herauskristallisiert, was wirklich Sache ist.



    • Undine

      @Waltraut Kupf

      Sie sprechen mir mit jedem Wort aus der Seele! Die Welt ist, wie's scheint, aus den Fugen geraten; das kommt nicht von ungefähr so.

      ****************************************+++!

  40. Karoline

    Darf ich in diesem Zusammeng auf folgende Studie verweisen: "FactFind: Have Covid-19 vaccines been tested among older age groups? "
    https://www.thejournal.ie/factfind-vaccine-trial-age-efficacy-older-people-5286119-Dec2020/ ,, der zu folgendem Schluss kommt: "In essence, Covid-19 vaccines such as those from Moderna, Pfizer, and AstraZeneca have been tested among older age groups, and older people have comprised sizeable proportions in each vaccine’s clinical trials."



    • machmuss verschiebnix

      ... da heißt es aber auch:

      “Unfortunately, in most Phase 3 trials, most of the people who enrol in them are young, healthy people between age 18 and 55, so probably these vaccines do work really well in preventing mild and moderate disease in young, healthy people age 18 to 55, but we know that that’s not really the group that really suffer death or severe illness from Covid-19,”

    • Saile (kein Partner)

      Genosse Meinungsfreiheit hat Funkstille.

      Englisch transkribieren zur Genüge kann er nicht.

      Da schon lieber aufsässig und unverschämt pöbeln!

    • Undine

      @Saile

      Er pflegt erst ab 10h seine Tätigkeit aufzunehmen! ;-)

  41. Ella (kein Partner)

    Nehammer hat Wasserwerfer besorgt.

    Was sind das nur für sadistischen Schweine? Die Demonstranten sind absolut friedlich. Wie kann man nur mit Menschen so umgehen? Weil es Österreicher sind, die sich Sorgen um ihre Existenz und den Rechtsstaat machen, werden sie derartig brutal weggeputzt wie Insekten?
    https://www.wochenblick.at/gegen-regierungskritische-demos-nehammer-forderte-wasserwerfer-an/

    Im Artikel sieht man, wie so ein Wasserwerfer eine junge Frau gegen die Wand schleudert, wodurch sie dann ein blutüberströmtes Gesicht hat. Die Verantwortlichen sind Verbrecher! Die Beamten, die solche Befehle ausführen, sind das Letzte. Ich hoffe, die österr. Polizei verweigert sich, so etwas zu tun.

    Nehammer mit seinen Gewaltfantasien soll sich psychiatrieren lassen. Was er über die Demonstranten schon gelogen hat, reicht aus, ihn wegen Volksverhetzung einzusperren.



    • Ella (kein Partner)

      tinyurl.com/wgb4gvic

    • Ella (kein Partner)

      Den Tiny-Link muss man kopieren, dann öffnen.

    • Meinungsfreiheit

      Ella - die spukenden und geifernden Demonstranten, die jedermann in den Medien live beobachten konnte, zu verteidigen, grenzt schon an veritrable Dummheit!

    • riri

      Nehammer ist der Dobermann vom Sobotka, sie hassen Kritiker der ÖVP, und österreichische Patrioten. Sie arbeiten nicht mehr für das Land, sie beschäftigen sich nur mehr mit Maßnahmen der Unterdrückung an der autochthonen Bevölkerung.
      Zu den Polizisten, die illegale Befehle ausführen, wieviele davon haben Migrationshintergrund. Früher nannte man sie Söldner, die haben keine Hemmungen.
      Welche Karriere hätte doch Nehammer in früheren Zeiten gemacht.

    • Neppomuck

      In früheren Zeiten hätte man ihn gar nicht erst in die Befehlszentrale hineingelassen.

    • Ingrid Bittner

      @Ella: Nehammer hat sich eh wieder selbst ins Knie geschossen:
      https://streamable.com/zltnhc
      Der Physiker Gruber erklärt's so schön, ich glaub, seine Parteifreunde können sehr stolz auf ihn sein, so elegant dem Herrn Innenminister zu sagen, wie dämlich er ist, köstlich!!!

    • Ella (kein Partner)

      Ingrid Bittner, sehr gut! Wir sollten regelmäßig spazieren gehen.

    • CHP

      Aber über die Pferdestaffel von Kickl hat man sich bei den linken aufgeregt.

    • Peregrinus

      @ Ingrid Bittner

      Der Phyiker Gruber hat sich zu weit aus dem Fenster gelehnt. Schuster bleib bei Deinem Leisten. Gruber hat offenkundig von der Rechtslage keine Ahnung. Es ist nicht entscheidend, wie eine Massenkundgebung von den Veranstaltern bezeichnet wird. ob als Demonstration oder zB als Spaziergang. Entscheidend ist wie das Verhalten der Menge rechtlich zu bewerten ist. Das sind Binsenweisheiten der Jurisprudenz.
      Eine andere Frage ist, ob die Einsatzkräfte unverhältnismäßige Maßnahmen ergriffen haben.

    • Ingrid Bittner

      @Peregrinus: nach 30 Jahren in der Juristerei neige ich dazu, zu meinen, dass es schwierig sein wird, Bescheide auf Grund von nicht vorhandenen gesetzlichen Bestimmungen auszustellen und ohne Bescheid keine Strafe und wenn doch BEscheide, dann wird man die wohl so zerlegen, dass es wiederum keine Strafe geben kann.
      Man wird sehen, welche Richter in welcher Instanz zum Urteilen kommen. Ich meine schon, dass Gruber da nicht daneben liegt, er ist ja auch nicht der einzige, der das auch so sieht.

    • Peregrinus

      @ Ingrid Bittner
      Liebe Frau Kollegin! Sie haben meine Aussagen nicht beantwortet.

    • Specht

      Furchtbar diese Verletzung durch den Wasserwerfer, hoffentlich hat die junge Frau ihr Auge nicht verloren bei dem brutalen Angriff.

    • Konrad Hoelderlynck

      @Meinungsfreiheit

      Haben Sie Angst vor Gespenstern? Kleiner Tipp: Es gibt keine... Sie dürfen durchatmen.

    • Peregrinus

      @ Konrad Hoelderlynck
      "Meinungsfreiheit" sollte man nicht einmal ignorieren.

    • neuer Lockdown ist schon fix (kein Partner)

      Der neue Lockdown in 14 Tagen oder 4 Wochen ist sowieso schon fix. Wenn man wöchentlich 2 Millionen Tests macht sind allein statistisch soviel Falschpositive dabei, daß die Inzidenz über 250 liegt und man "zumachen muß". Außerdem ist die VIEL WENIGER KRANKMACHENDE Mutation, weil sie ansteckender ist, weiter verbreitet, also hat man DEMNÄCHST VIELE VIELE Positive und KAUM NOCH ECHTE KRANKE mehr.
      Da nur die Tests zählen und nicht die wahre Gesundheitslage, ist die AGES Krankenhausbelegung und die Totenstatistik immer zu hoch und wird man gesunde und arbeitsfähige Leute einsperren. Und durchs Einsperren krank machen.
      Die Intelligenz unserer Regierung schafft das locker.

  42. machmuss verschiebnix

    Was mich doch einigermaßen deprimiert, ist der typisch sozialistische Kontroll-Reflex der Regierung. Jetzt läuft dieses Corona-Theater seit März vorigen Jahres. Aber schon gut 3 Monate davor - Anfang Jänner - gab es die ersten Fälle. Allein das Faktum, daß in diesen drei Monaten NICHT ganz Österreich verseucht war, müßte jeden klar-denkenden Zeitgenossen dazu veranlassen, das Gefahrenpotenzial herabzustufen. Die Regierung tat das exakte Gegenteil - Panikmache pur, samt Unterdrückung kritischer Gegenstimmen !
    Die Regierung hat einen zentralistischen Ansatz, obendrein mit sozialistischem Antlitz - kann also nur ein Schreckgespenst dabei rauskommen !

    Unabhängig davon, aber dazu passend, hat Pavel Durov - "Erfinder" von "Telegram" - einen sehr guten Denkansatz gepostet:

    ---Zitat---
    Die Opposition "Kapitalismus Sozialismus" scheint veraltet zu sein. Ich denke lieber in "Zentralisierung gegen Dezentralisierung". Menschen haben sich entwickelt, um in kleinen Gruppen von weniger als 150 Menschen die besten Leistungen zu erbringen. Deshalb gibt es überall dort, wo es Zentralisierung und übermäßige Hierarchie gibt, Ineffizienz und nicht ausgelastetes menschliches Potenzial. Kapitalistische Monopole und sozialistische Diktaturen sind gleichermaßen schlecht.

    In einer natürlichen Umgebung kann jede kleine Gemeinde einen herausragenden Führer und einen unabhängigen Denker hervorbringen. In der heutigen Welt der Billionen-Dollar-Monopole und aufgeblähten Regierungen wird das Potenzial von Hunderten von Millionen Menschen durch die Einschränkungen unserer künstlichen Gesellschaftsstrukturen unterdrückt.

    Dies ist der Grund, warum Zehntausende von Menschen, die in großen Unternehmen wie Facebook arbeiten, nicht mit dem Schritt halten konnten, was unser kleines Team bei Telegram umgesetzt hat. Dies ist auch der Grund, warum Länder wie Russland keine globalen Marken in ihren Gerichtsbarkeiten generieren und behalten. Echte Kreativität ist in Organisationen und Gesellschaften, die auf übermäßigen Hierarchien und mangelnder persönlicher Autonomie beruhen, selten.
    ----------



  43. Undine

    Offen gesagt, ich bin froh, daß diese vermaledeite Impfung ab 65 J. nicht verabreicht werden darf! Ich hatte schon befürchtet, man würde mich, da ich über die 65 schon ein schönes Weilchen hinaus bin, daheim aufsuchen, um mich zwangszubeglücken. Ich habe nämlich nicht die Absicht, mich impfen zu lassen.

    PS: Was halten Sie, liebe Mitposter, eigentlich davon?

    Zu nachtschlafender Zeit hat @Elfenzauberin einen Kommentar verfaßt, der von 46 hochgereckten Daumen belohnt worden ist---ZURECHT!

    Und jetzt kommt's!

    @Meinungsfreiheit tut seine Meinung etwas unwirsch kund:

    02. Februar 2021 10:35 (@Meinungsfreiheit pflegt ab 10h seiner Meinung freien Lauf zu lassen)

    "Elfenzauberion - wenn ich Sie schon über die Todesraten in hierzulande vor wenigen Tagen mit validen Zahlen aufgeklärt habe, wieso schreiben Sie dann noch immer so einen Blödsinn?"

    Hmm, heißt das, wir müssen, bevor wir einen Kommentar schreiben, zuerst die Genehmigung von @Meinungsfreiheit einholen, damit, was wir posten, zuerst von ihm kontrolliert und abgesegnet werden, bzw. wenn etwas seiner Meinung widerspricht, von ihm verworfen werden kann? ;-)

    PPS: Über den etwas holprigen Satzbau wollen wir gnädig hinwegsehen, das ist schließlich sein Markenzeichen!



    • Neppomuck

      Und die Kammerjäger der „politischen Korrektheit“ haben Hochsaison.
      Es ist einfach lächerlich, wie durchschaubar man da auf ein Nebengeleise ausweicht.

    • Infophil

      Gebe Ihnen vollkommen Recht, Meinungsfreiheit nervt unsäglich!

    • Specht

      Man sagt dieser M.....frechheit wäre ein falsch programmierter Computer, ich vermute etwas sehr Unreifes, noch grün hinter den Ohren, weil er/sie so locker andere beschimpft, sollte ignoriert werden bis er/sie dazugelernt hat.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: man merkt dass sie Lehrerin waren und geübt sind im Umgang mit solchen Texten, sie können's erfassen, was der/die/das Meinungsfreiheit meint, unsereins tut sich da nicht so leicht und wenn ich mich bemühen muss, einen Text zu verstehen, dann interessiert er mich eigentlich überhaupt nicht. Dabei glaub ich, dass ich, wiewohl ich keine Lehrerin bin, mit der Sprache normalerweise ganz gut umgehen kann (musste ich berufsmässig auch ein ganzes Leben lang), nur bei Meinungsfreiheit, da bring ich's einfach nicht hin.
      Wenn ich nicht die anderen Kommentierer und Kommentare so schätzen würde, hätt ich mich auch schon vertschüsst, so wie es bedauerlicherweise einige ganz bes. interessante scho

    • Undine

      @Ingrid Bittner

      Ich habe meinen schönen Beruf nur sieben Jahre ausgeübt, dann hab' ich ihn nach der Geburt des ersten Kindes für immer an den Nagel gehängt. Mir war klar, daß es für Schulkinder egal ist, ob sie von mir oder von Frau Huber, Mayr oder Müller unterrichtet werden, aber die eigenen Kinder liegen nur mir, also der Mutter, am Herzen! Es war ein guter Entschluß, den ich nie bereut habe---im Gegenteil! :-)

    • pressburger

      Aber sicher. Vom agent provocateur zum Zensor.

    • Weinkopf

      Bravo, Undine!

    • Meinungsfreiheit

      Irgend etwas haben Sie offensichtlich nicht geschnallt - kann ja jedem einmal passieren - Sie müssen sich mit oder ohne Astras Stoff nicht impfen.
      Ich habe nur eine Bitte: Sind Sie bitte so solidarisch und verzichten bei einer schweren Coviderkrankung auf ein Intensivbett. Denn anders wäre es charakterlos gegenüber anderen, die unschuldig wegen eines Herzinfarktes oder eines Unfalls das dann dringend brauchen würden.

    • Konrad Hoelderlynck

      @Infophil

      Also ich finde ihn unterhaltsam. (Pardon, ich weiß, man soll über gewisse Menschen nicht lachen).

  44. machmuss verschiebnix

    Warum ist der durchschnittliche Pensionist nach einer Infektion mit diesem "totbringenden Virus" schon nach gut einer Woche wieder "übern Berg", während aber ein erheblicher Prozentsatz der Geimpften an der Impfung stirbt !

    DAS ist ein Megaschaden für die österreichische Politik, weil die sich entgegen jeglicher Rationalität, ausschließlich für die Interessen der Impf-Mafia prostituiert. Hoffentlich kommt Anwalt Dr. Füllmich bald mit einer juristischen "Endlösung" für diese Bande ! ! !



  45. Gerald

    Jetzt ist es amtlich. Österreich hat im 4. Quartal 2020 mit Abstand den stärksten Wirtschaftseinbruch ALLER EU-Staaten. Sogar doppelt so stark, wie der Vorletzte Italien.

    https://www.derstandard.at/story/2000123812237/oesterreich-erleidet-staerksten-wirtschaftseinbruch-in-der-eu

    Trotzdem hält die Regierung an ihren zerstörerischen Lockdowns fest, obwohl auch die Begründung eine Überlastung der Intensivkapazitäten abzuwenden seit Wochen bei weitem nicht gegeben ist. Wir lassen nun sogar schon CoVid-Patienten aus Portugal zur Behandlung einfliegen. Diese Regierung hat offensichtlich komplett den Verstand verloren.



    • Almut

      Es ging nie um Corona bzw. die Gesundheit, das Ziel ist die Wirtschaft zu zerstören und da ist diese Regierung perfekt.

    • Neppomuck

      Was man nicht hat, kann man auch nicht verlieren.

      Aber zur "Zerstörung der heimischen Wirtschaft":

      Das ist ja der Zweck der Übung.
      Es gibt keine andere nachvollziehbare Erklärung für das krasse Fehlverhalten der "Regierung Kurz".
      Hier wird in voller Absicht eine Volkswirtschaft ruiniert, mag dahinterstecken wer immer.

      Aber man muss sich ja nur die Vermögensverschiebungen weltweit ansehen, um zu wissen, wer da den Politikern die Hand führt.

    • Neppomuck

      Ergänzung:
      Der "Kollateralschaden" ist das Hauptziel.
      Und wenn sich die berechtigte Skepsis in der Bevölkerung mehrt, dann wird eine neuerliche Bedrohung aus dem türkis-grünen Hut gezaubert.
      Siehe "höhere Infektiosität".

      Daneben sei angemerkt, dass sich die "Pseudo-Pandemie" analog der Testzahl verhält.
      Wer suchet, der findet.
      Dabei ging es von Beginn an doch nur darum, die Kapazitäten der Intensivstationen nicht zu überfordern.
      Und davon sind wir weit weg.

    • Neppomuck
    • Don Pedro

      Kurz und Konsorten haben sicher die reichlich erhaltenen Bestechungsgelder schon ins Trockene gebracht, wenn die große Sintflut alle anderen enteignen wird.

      Leider fallen viel zu viele auf das Ablenkungsmanöver mit dem Wundervirus herein; auch unser verehrter Herr AU!

    • pressburger

      Noch immer glauben sehr, sehr viele Menschen, dass die Regierung sich für ihre Gesundheit einsetzt.
      Vielen werden ihre Scheuklappen behalten, auch wen die Wirtschaftskrise und die Inflation sie irgendwann einholen. Die Regierung wird auch darüber jubeln. Ein Volk von Millionären. in der früh kostet die Semmel eine Million, am Abend eine Milliarde. Zwischen Heiligenstadt und Hütteldorf wird in der U-Bahn drei mal nachkassiert.

    • Uneinsichtigkeit hindert alles (kein Partner)

      Ö hat eine spezielle Mittellage, UNO, Abhängigkeit vom Tourismus und von D, importabhängig, kaum Produktionsbetriebe. Reform schwierig.
      Man müßte intern ZUSAMMENHALTEN und sich mit südost Nachbarstaaten zu Wirtschafts-Einheiten zusammenschließen, Monarchiegebiete zB ohne D und gemeinsame Zölle machen, alle GMBHs und AGs pleite gehen lassen und den Einzelunternehmer wiederherstellen. Handwerksbetriebe fördern, Altenpflege zurück zur Hausfrau, scharfe Zölle gegen China. Bei Boykott Konsumverzicht leisten und Nerven bewahren. Alle müssen fleissig sein, gesund essen und Sport machen.
      Das schafft Kurz nicht, es blöckt links sofort, die Korrupten hetzen die Medien auf und Reich macht Geldentzug

  46. elfenzauberin

    Jenny fragt: Warum wird eigentlich nicht auf die Antikörper getestet?
    Ein Antikörpertest sagt in Wahrheit nur aus, dass der Betreffende einmal Kontakt mit dem Coronavirus hatte und eine Immunreaktion ausgelöst wurde - mehr nicht!

    Bei Corona scheint es so zu sein, dass die Antikörper alsbald wieder verschwinden, es verbleibt also keine Seronarbe. Das ist in Wirklichkeit sinnvoll, da es aus Sicht des Immunsystems äußerst unökonomisch ist, Antikörper zu produzieren, die nicht gebraucht werden.
    Das Immunsystem "merkt" sich allerdings den Kontakt mit den Erregern - dafür gibt es die sogennanten Memory-cells, von denen es 2 verschiedene Typen gibt. Die einen sind die CD26-positiven B-Lymphocyten, die dann zu Plasamzellen ausreifen, welche dann die entsprechenden Antikörper bilden. Zusätzlich gibt es dann noch die CD4-positiven T-Lymphocyten, die dann andere CD8-positive T-Lymphocyten aktiveren, die dann die infizierte Zelle ermorden, weswegen sie Killer-Lymphocyten genannt werden.

    Ein negativer Antikörpertest sagt also keineswegs aus, dass nicht doch eine Immunität oder zumindest eine Teilimmunität besteht.

    Unser Immunsystem schützt uns nicht vor Infektion, sondern es hilft, dass wir nicht schwer - oder im günstigsten Fall gar nicht krank werden. Insofern ist es auch verständlich, dass ein positiver PCR-Test keineswegs eine Infektion nachweist.



    • Neppomuck

      Antikörpertest hin, PCR-Test her, der für uns alle wichtigste Test wäre ein auf Verantwortung kalibrierter Intelligenztest bei Kurz und Co.

      Bei "nicht bestanden" sofort in die EU abschieben.
      Die "Brüsseler Politiker-Depponie" hält das aus.

      Aber ein kleines Land wie das unsere wird schnell darüber eingehen.
      Das sollten wir uns nicht leisten wollen.
      Das Leben ist schwer genug.

    • Chatbot

      Elfenzauberin, wenn wir sie nicht hätten...
      Sie gackern und vermitteln häufig spekulatives Wissen. Sichtlich ist man dabei, Erfahrungen mit Covid 19 und deren Folgen zu sammeln. AK-Test's werden jetzt favorisiert, um Taten rund um die Immunität zu verifizieren bzw.falsifizieren.

    • Neppomuck

      Die "Taten" des Herrn Kurz sind längst sichtbar.
      Und wer sie noch nicht erkannt hat, soll einfach die Augen aufmachen.

    • Undine

      @Neppomuck

      Ich versuche mir vorzustellen, was einmal am Ende seiner Amtszeit in den beiden Waagschalen liegen wird. Wenn wir wohlwollend den läppischen Babyelefanten auf die eine Waagschale legen (er ist vergleichsweise harmlos, wenn auch infantil wie das Geilomobil), damit auf dieser Schale wenigstens etwas "Gewichtiges" liegt, und auf die andere Schale das ruinierte Österreich---dieses horrende Ungleichgewicht hält keine Waage aus.....

    • Almut

      Danke elfenzauberin, da habe ich wieder was gelernt!

    • Meinungsfreiheit

      Elfrenzauberin - wenn die PCR Tests nichts aussagen dann beantworten Sie mir bitte die unleugbare Tatsache, weshalb die positiven Testzahlen mit den tatsächlich Erkrankten, den Intensivbetten und den Todeszahlen korrelieren?

      Erzählen Sie mit bitte aber nicht den Schwachsinn, dass in über 120 Länder der Erde das reiner Zufall wäre.

    • Jenny

      Liebe elfenzauberin, vielen Dank für ihre Aufklärung, ich bin med. ein Laie und für mich galt immer, wenn du eine Ifektionskrankheit hattest, dann bekommst sie nimmer bzw nimmer so leicht.
      Nur wenn ein antigentest nicht wirklich was aussagt, ob man nun imunisiert ist oder nicht, wie kann man es dann feststellen? Es wird ja auch immer von der "Herdenimunität" gesprochen die erreicht werden sollr/nüsstte und die ich pers. begrüssen würde, da dann all diese Schkanen ja hinfällig werden würden. Nur wie kann man, so man denn wollte diese feststellen?

  47. Neppomuck

    Ein weiterer Angriff auf die gesundheitliiche Eigenverantwortung der Bürger:

    Eva Dichand verkauft "Netdoktor" an deutschen Verlagsriesen
    | 31.01.2021

    Hubert Burda Media wird damit größter Anbieter von digitalen Gesundheitsinformationen im DACH-Raum.

    Na, meinte der Netzdoktor, das kann ja noch Eiter werden.



  48. FreiVonBevormundung

    Nachdem ich AU's sonderbare Ausführungen nicht mehr bis zum Ende zu lesen imstande gewesen bin, freue ich mich jetzt auf die zahlreichen Kommentare der so sattelfesten und noch so uneingeschüchterten Mitposter. Danke für Ihre zahlreichen und wichtigen Stellungnahmen, sie ersparen mir die Flucht aus diesem Forum.



  49. R2D2

    Heute schnappte ich im Supermarkt folgenden Satz auf: "Der mit den schwülstigen Lippen soll sich sein Nasenstaberl in den Oasch schiam"

    Das würde ich so natürlich nicht sagen. ;-)



  50. Franz77
  51. Wafthrudnir

    Zur Nicht-Zulassung bei Senioren ist zu ergänzen, daß eine entsprechende Studie keine Hexerei wäre. Schließlich geht es hier um kurzfristige Impffolgen, die sich entsprechend ohne allzu lange Studiendauer erfassen ließ. An Probanden dürfte angesichts der hohen Impfbereitschaft unter Senioren wohl kein Mangel bestehen. Schließlich werden Studienteilnehmer recht engmaschig überwacht und sind somit geringeren Risiken ausgesetzt als Patienten in Routinebehandlung.
    Oder liegt das Problem vielleicht daran, daß eine solche Studie vorab von einer Ethikkommission geprüft wird, und zwar von einer unabhängigen, die nicht leicht unter Druck zu setzen ist? Einer solchen Ethikkommission müssen nämlich ALLE verfügbaren Daten vorgelegt werden, und sie gibt die Studie nur frei, wenn das Nutzen-Risiko-Verhältnis für die Probanden als „akzeptabel“ eingeschätzt wird.
    Somit drängt sich die Frage auf, ob es deshalb keine AstraZeneca-Studien an Senioren gibt, weil der Hersteller genau weiß, daß bei den vorliegenden Daten keine Ethikkommission eine solche Studie genehmigen würde?



    • pressburger

      Das Problem wird simplifiziert. So einfach ist es nicht. Die Probanden Gruppen, die altersbezogene Subgruppen noch kleiner, um eine verbindliche Aussage über die Wirksamkeit und unerwünschte Nebenwirkungen abgeben zu können.

  52. CIA

    Es ist schon sehr müßig über die Impfung und das ganze Brimborium herum zu diskutieren. Von der Wahrheit, Engpass des Impfstoffes, die tatsächlichen Ingredienzen und somit die Erfolge dieser Impfung, werden wir sicher nicht in Kenntnis gesetzt, die ist gut verschlossen im Safe der Pharmafirmen.
    Ferner, die Lockdown-Erleichterungen entsprechen einer Zermürbungstaktik!
    Fragolin's Karikatur spricht für sich.

    Fragolins Fußnoten: Fußnoten zum Montag
    http://frafuno.blogspot.com/2021/01/funoten-zum-montag_18.html?m=1

    Hoffentlich endet dieses Procedere(auf und zu um die Fallzahl zu erreichen) nicht so wie bei den Chinesen. Kurz kann ja diesem Regime etwas Positives
    abgewinnen!! (Rede 2019 in Peking)

    https://reitschuster.de/post/der-fall-tonghua-wohin-die-null-virus-politik-in-china-gefuehrt-hat/



    • Neppomuck

      Das Schwein sitzt auf dem Esel und
      hält ihm ‘ne Möhre vor den Mund.
      Wie gut trifft die Allegorie
      den allgemeinen Zustand wie
      den Inhalt uns‘rer Staatsräson,
      dem Staatsgedanken schwer zum Hohn.

    • Undine

      @beide

      **********************+!
      Die Karikatur würde sich bestens als Illustration von ORWELLS "Farm der Tiere" eignen! Beim nächsten Ritt auf dem Esel ist es dann vermutlich schon nach Gutsbesitzerart bekleidet! ;-)

  53. Undine

    Sei es nun das Wundermittel IMPFUNG, seien es die neuesten MASKEN---mit beidem werden wir von allen Seiten benebelt, besser gesagt manipuliert!
    Ich erlaube mir, zu Letzterem auf ein Video hinzuweisen, das gestern am Abend @Ingrid Bittner dankenswerterweise gepostet hat:

    Plattform RESPEKT

    "Die aktuellen Verordungen aus rechtlicher und medizinischer Sicht (FFP2-Masken)"

    "Die Rechtsanwälte Dr. Michael Brunner und Mag. Gerold Beneder sowie der Lungenfacharzt Dr. Friedrich Bischinger geben Auskunft über die aktuelle rechtliche und medizinische Lage in Bezug auf FFP-2 Masken, Antigentests etc."

    https://www.youtube.com/watch?v=J7GUci-s4Mc&feature=youtu.be&ab_channel=PlattformRESPEKT

    PS: Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß man uns mit solchen Maßnahmen, seien es die Wunder-Impfungen, seien es die luftdichten neuesten Masken, einfach umbringen will---im Sinne von Bill GATES, dessen Ziel ja ist, die Weltbevölkerung, spürbar zu reduzieren:

    "Bill Gates sagt, dass Impfstoffe dabei helfen können, die Weltbevölkerung zu reduzieren"

    http://docplayer.org/66964579-Bill-gates-sagt-dass-impfstoffe-dabei-helfen-koennen-die-weltbevoelkerung-zu-reduzieren.html



    • Almut

      Richtig! Man will uns einfach umbringen und nennt es "Fürsorge".

    • Franz77

      Das ist Massenmord mit Ansage.

      Alle "Verschörungstheorien" entpuppen sich als wahr. Wer die Wahrheit wissen will, erfährt sie aus den Medien. Einfach alles ins Gegenteil verkehren.

    • glockenblumen

      Wenn die Diktatur wiederkehrt wird sie nicht sagen: "ich bin die Diktatur" - sie wird sagen "ich bin die Fürsorge"

    • Meinungsfreiheit

      Die gaaaaanze Welt hat sich gegen die wackeren Realitätsleugner der FPÖ verschworen - na sooo was

  54. socrates

    Im OUEST FRANCE steht (Google)
    Im Gegensatz zu Moderna oder Pfizer-Impfstoffen erfordert AstraZeneca-Impfstoff weniger technische Zwänge, da er im Kühlschrank beibehält.
    Beachten Sie, dass AstraZeneca-Impfstoff für Menschen unter 65 Jahren empfohlen werden könnte, was noch immer auf die Auswirkungen auf ältere Menschen zurückzuführen ist.
    Es gibt einige Alternativen zu AstraZeneca, weg mit der Politik aus der „Pandemie“ und den Geschäftemachern!



  55. Liberio

    Leider wird hier völlig verschwiegen, dass in manchen Pflegeheimen die Menschen durch und mit Impfungen wie die Fliegen sterben.

    "13 Todesfälle bei 40 Geimpften in einem Pflegeheim im Bodenseekreis."
    "Elf Todesfälle und sieben akute Infektionen im Pflegeheim in Uhldingen-Mühlhofen."
    "8 Tote von 34 Geimpften in einem Miesbacher Pflegeheim."

    Die Kosten für Renten und Pflege gehen jedenfalls zurück, und Betten werden auch wieder frei.

    Quelle: https://www.achgut.com/artikel/grobe_fahrlaessigkeit_bei_impfungen_von_hochbetagten



  56. machmuss verschiebnix

    Der Knackpunkt bei der absichtlich betriebenen Corona-Hysterie, ist der sogenannte PCR-Test. Aber ausgerechnet den hat die WHO unter dem Druck internationaler Anklage-Verfahren schon längst als "ungeeignet für eine Diagnose" erkannt.

    » This WHO-admitted “Problem” comes in the wake of international lawsuits exposing the incompetence and malfeasance of public health officials and policymakers for reliance on a diagnostic test not fit for purpose. «

    Echte Virologen werden nicht müde zu betonen,
    daß diese PCR-Methode, niemals als Test konzipiert war, sondern nur für den Labor-Einsatz zwecks Vermehrung eines Substrates ! ! !

    Es wäre höchste Zeit, ein Anklageverfahren gegen die Initiatoren dieses weltweiten Massen-Betruges auf den Weg zu bringen, denn die ganze "Pandemie" ist auf NICHTS anderem begründet, als auf der Masse solcher false positives



  57. Meinungsfreiheit

    Meiner Meinung nach ist die EU einem Katz und Maus Spiel der Firma Astra Zeneka ziemlich auf den Leim gegangen. Ich erinnere mich daran, dass bereits im Dezember, in etwa zeitgleich mit Pfizer, der Astra Impfstoff vorgestellt wurde, die Zulassung selbst aber zurückgestellt worden ist. Die Begründung damals lautete ebenfalls, dass noch zu wenige Daten über die Wirksamkeit bei älteren Menschen vorhanden sind und diese nachgeholt werden müssten.
    Im Jänner waren diese offenbar noch immer nicht da, vielleicht sogar in der Hoffnung des Produzenten, dass es dann noch immer mit der Zulassung Schwierigkeiten gibt. Damit wäre der Weg für eine noch schnellere Impfung in Großbritannien frei gewesen.
    Die EMA dürfte sich aber auf dieses perfide Spiel auf Kosten der Wirtschaft in Europa offensichtlich nicht mehr eingelassen haben. Und es wurde schließlich von der EU auf die vereinbarte Liefermenge gepocht.
    Dafür haben die nationalen Behörden, und nun der Pensionistenverband diesen schwarzen Peter übernommen.



    • Neppomuck

      Hat jetzt der "Image-Samariter" des "Autorenkollektivs Meinungsfreiheit" Dienst?
      Aus Glaubwürdigkeitsgründen sollte man auf Konsistenz achten.

    • Meinungsfreiheit

      Neoppomuk - ein wenig den Verstand zu gebrauchen, tät auch Ihnen nicht schaden!

    • Neppomuck

      Aha.
      Die nächste Schicht ist da.

    • SL

      Es stand in allen Zeitungen, dass GB den Impfstoff vor der EU bestellt hat. Wegen abgeschlossener Verträge wird GB zuerst von A/Z beliefert. Wer ein Spielchen treibt ist die EU. Von der Leyens wollte von den Briten gekaufte Impdosen des Herstellers BioNTec stehlen.
      Statt im großen Umfang andere Impfstoffe zu besorgen (und diese wenn sie nicht benötigt, werden in Afrika zu verschenken) beharrt die EU-Führung weiterhin auf A/Z. Verglichen mit Juncker sieht Von der Leyen richtig armselig aus.

    • Meinungsfreiheit

      SL - kennen Sie sich in Ihrem Konstrukt das sie hier spinnen selber noch aus?
      Die EU hat nur von AZ einen Impfstoff und beharrtt darauf obwohl sie Biontec stehlen möchte?

      Können Sie da irgend eine Logik erkennen?

    • SL

      Mf: So habe ich das nicht gemeint.
      Erstens hat die EU freilich auch bei anderen Herstellern bestellt.
      Ich kritisierte die inzwischen fallengelassene Ankündigung der EU-Kommission den Export von 3,5 Mio Impdosen von BioNTech/Pfizer nach GB zu stoppen.

  58. haro

    Was die einen dürfen, dürfen andere noch lange nicht!

    Es gibt immer mehr Beispiele in unserem Staat wo alle Bürger gleiche Rechte haben und vor dem Gesetz gleich behandelt werden sollten, es aber nicht so ist.

    Die einen dürfen demonstrieren, die anderen nicht.

    Die eigenen Leut' kann man am Grenz-(sogar Orts-)übertritt hindern, die anderen nicht.

    Und so ist es halt jetzt auch mit Impfungen.
    Die einen dürfen entscheiden, ob sie sich impfen lassen. Die anderen kommen erst gar nicht zu einem Impfstoff.

    EU-konform zeigt unsere links ausgerichtete Regierung mit diesem BP wie Demokratie anders geht ...

    Man merkt, dass die Leute die für Freiheit der Bürger eintreten in der Regierung fehlen.



  59. Ingrid Bittner

    AU schreibt: "...dass ihre 80-jährige (total mobile) Mutter in Oberösterreich jetzt bereits die zweite Impfung..." na sowas aber auch, meine ebenfalls über 80jährige Nachbarin hat mich vor Wochen schon gefragt, ob ich sie am Dienstag zur Iimpfung fahren kann. SElbstverständlich, mach ich immer, wenn sie mich braucht. Aber mittlerweile sind einige Dienstage in Oberösterreich ins Land gegangen und einen Impftermin hat sie noch immer nicht. Also eine Schwalbe macht noch keinen Sommer - auch beim Impfen nicht.



    • Whippet

      Vielleicht lebensrettend für die Nachbarin, keinen Termin zu bekommen?
      Bei der Werbung, die gemacht wird, verstehe ich, dass sich alte Leute nach der Impfung sehnen. Ihnen ist es meist unmöglich, sich zusätzlich zu informieren.

    • Ingrid Bittner

      @Whippet: selbiges hab ich mir auch gedacht!
      Es war nur irgendwie bezeichnend, da bekommen die alten LEut die Mitteilung, in ihrem Ort wird am Dienstag geimpft und dann konnte man sich drei Tage lang weder telefonisch noch per mail anmelden, weil das System zusammengebrochen war und bis heute gibt es keine Impftermine!! Ich finde das auch für Menschen, die ihre Hoffnung auf eine Impfung setzen sehr ernüchternd, wenn man ihnen dann diese HOffnung nimmt.

    • Brigitte Imb

      Wieso braucht man eigentlich dafür Impfzentren? Warum dürfen nicht, wie bei allen anderen Impfungen auch, die niedergelassenen Ärzte impfen?

      Wieso mischt sich die Politik hier so massiv ein? Reicht nicht das Gesetz zur Arzneimittelbeschaffung, das vor Corona ja auch recht gut geklappt hat? Die Pharmazeuten würden das schon bewerkstelligen, denke ich.

      Aber natürlich verstehe ich wohl die "Neue Normalität" nicht.

  60. Jenny

    Es wird immer abstuser und abartiger:

    https://t.me/nachrichtenportal/2563

    Kein Witz: Wer einen Adrenalinkick braucht, der kann im Saarland jetzt an der Verlosung von Impfterminen teilnehmen und sich mit etwas Glück die Wundertüte namens Corona-Impfung in die Blutbahn jagen lassen

    jaja, die Mehrheit ist für impfen deswegen velosen den Quatsch nun...^^



    • Willi

      Jenny, eine Verlosung von Impfterminen ist dann sowas wie Russisches Roulette. Nur ist beim Russischen Roulette die Wahrscheinlichkeit genau definiert durch das Verhältnis der geladenen zu ungeladenen Kammern der Revolvertrommel. Zur Impfverlosung kennt man weder die Zahl der Teilnehmer, noch die Wirkung der Impfung. Die einzige Gewissheit ist die, dass die Impfung das Immunsystem angreift und man dann für andere Krankheiten anfälliger ist. Hauptsache man ist gegen einen Wirrus geschützt, der nur durch einen nicht dafür zugelassenen Test nachweisbar ist!

    • pressburger

      Früher unter der Bezeichnung russisches Roulette bekannt.

  61. Kyrios Doulos

    Ich beziehe mich auf diesen Satz des Herrn Dr. Unterberger:

    "Diese Entscheidung der Regierung bedeutet eine weitere drastische Einschränkung der Freiheit der Österreicher."

    Nicht die Entscheidung der Regierung hinsichtlich Astra Zeneca bedeutet eine weitere drastische Einschränkung der Östserreicher.

    Die desaströse Entscheidung des ÖVP-GRÜNE-Regimes, eine Epdidemie mit verhältnismäßig sehr geringer Mortalität zur angeblich massenvsernichtenden Pandemie zu erklären, um damit im Gleichschritt mit Deutschland (hatten wir schon mal) und anderen Mächten eine de facto Diktatur zu errichten und die Wirtschaft erheblich zu schädigen und Millionen von Menschen in existentielle Not und unzählige Kinder in psychische Not zu stürzen, ist es, die all den Schaden angerichtet hat.

    Wären wir nicht massenmedial manipuliert und dem Virus und sogar dem Krankwerden und Sterben gegenüber insgesamt gelassener (wohlgemerkt: ich schreibe das auf Basis der Meinung, daß es sich hier um eine Epidemie mit geringem Todesrisiko handelt), wäre diese Astra Zenica Impfentscheidung auf des Pensionistenverbandes Rat hin nichts anderes als eine weitere kleine Geschichte. Ein Episoderl halt, das nur die erregt, die von Angst getrieben sind, weil sie nicht faktenbasiert mitdenken.



    • pressburger

      Die einzigen Feinde der Freiheit, der offenen Gesellschaft, sind die Regierungsmitglieder, alle Abgeordneten, des Türküs-Grünbolschewistischen Lager, die Neosozialisten, die Altsozialisten, alle Landesfürsten, mit ihrem Beamtenapparat.
      Freiheit ist offensichtlich auch in diesem Blog ein dehnbarer Begriff. Auch ein Hofgang für eine Stunde, kann für den Zelleninsassen Freiheit bedeuten.

  62. Ingrid Bittner

    Also ich hab mich beim Pensionisten verband schon bedankt (nur gedanklich), denn das ist meines Wissens nach der erste Verein oder was immer das ist, der erklärt(einfach ausgedrückt), dass die Alten keine Versuchskaninchen sein sollen, wenn der Impfstoff für die Alten nicht ausreichend getestet ist, wird er nicht verabreicht. Schluss aus und basta! So gehört sich das.
    Ein Jahr lang hat man die Alten nicht ausreichend geschützt - zur Erinnerung, 50 % der Toten kommen aus Alten- und Pflegeheimen, aber nur 1 % der Österreicher leben dort! Aber jetzt sollen sie als VErsuchskaninchen herhalten? Danke Pensionistenverband, das war einmal klug und im Sinne der Alten.



    • Pfingstrose

      Völlig richtig! Danke!
      *********************
      *********************

    • Pfingstrose

      Jetzt müssten nur noch die Kinder- und Jugendschutzverbände dasselbe tun und erklären, dass unsere Nachkommen keine Versuchskaninchen sind!
      Israel impft bereits 12 jährige - die werden nochmals in den Holocaust getrieben!

  63. Undine

    Es ist erschreckend, wie sehr konsequent betriebene MANIPULATION auf so viele Menschen wirkt, von denen man es nie erwartet hätte! Es wird von den Manipulanten der fatale Eindruck erweckt, MIT IMPFUNG wären die Menschen UNSTERBLICH!

    Hier sind sie aufgelistet, die Strategien der MANIPULATION, mit denen wir von der Regierung Tag für Tag---und das nun schon ein Jahr lang!---gefügig gemacht werden! Das gilt auch für andere Länder, besonders für MERKEL-Deutschland:

    Gunnar KAISER:

    "Die 10 STRATEGIEN der MANIPULATION"

    https://www.youtube.com/watch?v=bs4Y7g4I2E8&ab_channel=GunnarKaiser



    • machmuss verschiebnix

      @Undine,

      brrr - unsterblich durch die Impfung, allein die Vorstellung, diese irrationale Politiker-Brut dann dauerhaft ertragen zu müssen, ist unerträglich genug um sich nach einer "Endlösung" zu sehnen ! ! !

    • oberösi

      ********
      Meine Red´ seit jeher: sobald ich auch nur beginne, über das richtige Serum, die richtige Maske, die richtige Lockdown-Strategie mitzudiskutieren, oder über die Höhe der Inzidenzzahl, ab der alles wieder gut wird, bin ich dem System schon auf den Leim gegangen.

      Solange ich nicht aufhöre, darüber zu diskutieren, welcher Politiker welcher Partei die richtige Antwort auf die Probleme hat, solange ich glaube, daß alles gut wird, wenn nur endlich die Richtigen am Ruder wären, anstatt das System als solches radikal in Frage zu stellen, bleibe ich braver Idiot am Gängelband dieses oligarchischen Parteiensystems, das sich Demokratie nennt.

    • Undine

      Da wir jetzt so wenig zum Lachen haben---trotz all der "Lächerlichkeiten", mit denen wir gequält werden!---doch etwas zum Lachen:

      https://www.facebook.com/KroymannARD/videos/892401564922452/

    • Franz77

      Köstlich. Danke Undine!!!

  64. Jenny

    https://www.unzensuriert.at/content/122622-lockdown-androhung-von-erhoehten-strafen-und-zwangstesten-fuer-schueler/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Am scjönsten ist der Schluss: “Sei doch bitte einfach still”

    Dieser Ankündigungs-Wahnsinn wurde selbst dem Krone-Journalisten Claus Pándi zu viel. Auf Twitter schreibt er:

    Manchmal möchte man einfach so in den Fernseher rufen: Sei doch bitte einfach still



  65. Engelbert Dechant

    Über drei Jahrzehnte hatte ich in meiner Praxis mit den verschiedensten Menschen zu tun. Mit jedem musste ich über seine Beandlung ein gegenseitiges Einvernehmen herstellen. Dabei habe ich oft die Frage gestellt bekommen, ob denn dieses oder jenes Medikament auch wirklich notwendig sei. Der vertretbare Kompromiss ist fast immer gelungen. Die jetzige Situation habe ich nie erlebt.

    Was den Astrazeneca Impfstoff betrifft, ist die Entscheidung, ihn für über 64-jährige nicht zu verwenden, deshalb erfolgt, weil für diese Gruppe keine Dosierung gefunden wurde, die sicherstellt, dass bei noch vertretbaren Nebenwirkungen überhaupt ein Impfschutz entsteht.

    Dass unser geschätzter Blogmaster, den ich intellektuell sehr schätze, so der Propaganda der Pharmaindustrie erliegt ohne ganz offensichtliich auf dem Tisch liegende Fakten zu hinterfragen, kann für mich nur einen Grund haben: nämlich die Sorge um das Leben sehr lieber nahestehender Personen.

    Ich erlebe das in meinem nahen Umfeld immer öfter. Mit so in Sorge versetzten Personen ist ein logisches argumentieren nicht möglich. Ich weiß, deshalb so genau darum, weil ich vor über zwanzig Jahren vor einer Krebsoperation stand, deren Überlebenswahrscheinlichkeit unter 27% lag. Ich hätte damals nach jedem Strohhalm gegriffen, der Heilung versprochen hätte. Geholfen hat am Schluss ein herrvorragender Chirurg ung ein lieber Kollege, der mir zu mehr Gottvertrauen verholfen hat.



    • Jenny

      Herr Dechant: Warum wird eigentlich nicht auf die Antikörper getestet? Denn wer diese Corona egal in welcher Form schon hatte, ist doch immunisiert, oder nicht? wäre es nicht viel vernünftiger die menschen auf ihre bereits vorhandene imunität zu testen wie ihnen irgendwelceh Impfstoffe rein zu jagen?

    • Ingrid Bittner

      @Dr. Dechant, danke wieder einmal für die aufklärenden Worte!

      Ich weiss nicht, ob das Denken so abseits der üblichen Wege aus Angst um die Angehörigen passiert oder ob da nicht eine gewisse Angst um's eigene Überleben mitspielt.

      Ich erleb's ja, es gibt ja auch Menschen, die zugeben und sagen, ich will ja meine Enkelkinder noch aufwachsen sehen, ich will ja deren HOchzeit noch erleben undundund.

    • Kyrios Doulos

      Unglaublich wertvoller Beitrag, Herr Dechant, danke.
      Ich beziehe mich jetzt nur auf 1 Satz:

      "Ich erlebe das in meinem nahen Umfeld immer öfter. Mit so in Sorge versetzten Personen ist ein logisches argumentieren nicht möglich." Ich erlebe es genau so wie Sie. Und politisch denke ich mir: Das ist das Glück des Kurz - die stille Macht der Alten ist so groß, daß die Umfragen noch immer zu seinen Gunsten ausfallen.

      Bei unter 50-Jährigen, lese ich, wächst die Ablehnung auf nahe 80%.

      Aber unterm Strich läuft für das ÖVP/GRÜNE Regime alles nach Plan.

    • Almut

      Danke Herr Dechant! Die Sorge um Angehörige (vielleicht auch um sich selber) könnte eine Erklärung sein, sodass eine faktenbasierte Diskussion nicht mehr möglich ist. Dies musste ich auch in meinem Bekanntenkreis festellen.

    • Meinungsfreiheit

      Ach ja, Herr Dechant
      - den Link hat mir mein Arzt, der mein jahrelanges Vertrauen genießt, zugesandt. Eine Stimme , die ich wohl berufener ansehe als Sie es sind und interessante Details zum Thema Langzeitschäden, mit denen Sie ja noch immer hausieren gehen.

      https://verdareno.wordpress.com/2021/01/01/covid-impfstoffe-und-keine-langzeitdaten/

    • Engelbert Dechant

      @M
      Welchem Arzt Sie vertrauen, ist Ihre Angelegenheit. Nur hüten Sie sich davor, mir kredit- und rufschädigende Aussagen zu unterstellen. Von Langzeitwirkungen rede ich noch gar nicht, da darüber nur Hypothesen vorliegen, die allerdings bei einer Impfstoffsicherheitsbewertung falsifiziert werden müssten. Meine Kernaussage bezieht sich auf die Bedingungen der bedingten Zulassung, die ich am Beispiel von Comirnaty dargestellt habe.

      "Um die Wirksamkeit und Sicherheit von Comirnaty zu bestätigen, sollte der Zulassungsinhaber den endgültigen klinischen Studienbericht für die randomisierte, placebokontrollierte, beobachterblinde Studie C4591001 vorlegen.
      Fällig: Dezember 2023" (Fachinformation Comirnaty, Seite 20).

      https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf&ved=2ahUKEwjKnfKc36nuAhWrw4sKHaP4CgsQFjAAegQIARAB&usg=AOvVaw31d53XCQtLILYmhdBnis-O

    • Wolfram Schrems

      @ Dr. Dechant
      Vielen Dank für Ihren wie immer wertvollen Kommentar.

      Wie ich der Medienpropaganda entnehme, ist offenbar bei einem Großteil (?) der Ärzteschaft unter dem Druck der Politik der hehre Grundsatz primum nil nocere, zuerst nicht Schaden zuzufügen, verschwunden. Vielleicht ist es aber gar nicht der Großteil, weil die schweigende Mehrheit noch anders denkt. Aber sie schweigt eben...

    • Engelbert Dechant

      Dieser Link stammt von Almut. Er enthält ab 3:56:00 wertvolle Informationen zur Impfung. Wer Zeit und Interesse hat, sollte den Abschnitt über Impfungen in Ruhe studieren. Es ist hier sehr anschaulich zusammengefasst, was man sich sonst sehr mühsam zusammensuchen muss.

      https://www.youtube.com/watch?v=OoeNx1I9GHU&feature=youtu.be

    • CIA

      Jenny
      Allmählich kommt man auf die Idee, einen Antikörpertest zu machen. Ein Kollege, der die Covid-Grippe hatte, wird heute auf AK getestet. Das Argument, vielleicht braucht er gar keine Impfung! Mit Verlaub, es zieht sich alles hin wie ein Strudelteig und oder haben wir es mit "Leuchten" zu tun.

    • Engelbert Dechant

      Leider ist das Video der Zensur zum Opfer gefallen.

    • pressburger

      Das perfide Spiel des Kurz Regimes. Panik raubt den Menschen den Verstand, versetzt sie in Stress, vernichtet Abwehrkräfte, soziale Isolation tötet.
      Friedrich II, König von Sizilien, der herausfinden wollte wie Sprache entsteht hat erleben müssen, dass seine isolierte Testpersonen an Vereinsamung starben. Kurz nicht bekannt.
      Wie erklärt man einem Politiker ohne Bildung, ohne Wissen, wie so etwas komplexes, wie das menschliches Immunsystem arbeitet ?
      Die bisherigen "Massnahmen" der Regierung haben alle eines gemeinsam. Sie haben die Immunsysteme der Menschen bewusst, mit Vorsatz, geschwächt.

    • Engelbert Dechant

      Neuer Link zum Video:

    • Engelbert Dechant

      Neuer Link zum Video:

      Der Sever verweigerte die Annahme.

    • Engelbert Dechant
    • Meinungsfreiheit

      Dechant- das haben Sie bereits veröffentlicht. Und ich habe mich dafür auch ausdrücklich bei Ihnen bedankt. Es war leider die einzige sachliche Information in den letzten Wochen aus ihren Postings.
      Nur wo widerspricht sich konkret Ihr Hinweis mit meinem?

    • Engelbert Dechant

      @Jenny

      Ich habe mich bis jetzt bemüht, für eine fundierte Antwort Daten zu finden. Solche existieren nicht wirklich oder sind nicht allgemein zugänglich. Es wird argumentiert, dass spezifische Antikörper nicht zu jeder Zeit im Blut detektierbar sind. Ebenso gibt es die Beobachtung, dass PCR positive Personen mit nachweisbaren Symptomen keine Antikörper ausbllden. In solchen Fällen wird vermutet, dass die zelluläre Abwehr überwiegt.

      Ihre Frage ist absolut berechtig. Dass auf dem Gebiet der Antikörper so wenig Ergebnisse vorliegen, lässt den Schluss zu, dass die Grundlagenforschung völlig unterdotiert ist, weil die Mittel des Staates für die linken Pseudowissenschaften verschwendet werden. Um bei Ihrer Frage zu bleiben. Ja, Antikörperforschung wäre absolut sinnvoll und zwar nicht nur um einen Überblick über das allgemeine und individuelle Infektionsgeschehen zu bekommen, sondern um auch Impferfolge zu kontrollieren.

    • Jenny

      Herr Cecahnt, vielen lieben Dank für ihre Bemühen und ihre Auskunft, hoffen wir, daß Besserung im Kommen ist und sich der gesunden Menschenverstand durchsetzen kann. Ich bezweifel die zwar bei unseren Regierungsdarstellern aber ich setze dbei auf echt wissenschaftler und Ärtze die sich eben nicht kaufen lassen oder einschüchtern.

    • Jenny

      Herr Dechant, sorry für den tippfehler in ihrem Namen

  66. pressburger

    Impfpropaganda, die nächste, sicher nicht die letzte Propaganda Runde, in diesem Forum.
    Warum unser Blogmaster, alle Fakten die zu einer sachlichen, fachlich fundierten Diskussion, beitragen könnten, ignoriert ist unbegreiflich.
    Die ganze Corona Kampagne der Regierung, der Regierungen, ist ein ausschliesslich politisch gesteuerter, fortlaufender Angriff, auf Menschenrechte.
    Zuerst die Propaganda Offensive, für die unsinnige Testung mit dem PCR Verfahren. Jetzt Druck in diesem Forum, auf die kritisch denkenden Menschen, ihre Ratio zu entsorgen und sich unterwerfen. Das entgegen der Aussage der WHO, der
    PCR "Test", kann eine Infektion nicht identifizieren.
    Jede Äusserung, die den Impfstoff empfiehlt, ist ein Angriff auf die Grundrechte, Befürwortung der Zwangsimpfung.
    Der Europarat hat in seiner Resolution 2361 (2021) vor Zwang gewarnt.

    Seite 3; 7.3.1. - "ensure that citizens are informed that the vaccination is NOT mandatory ........."
    7.3.2. - "ensure that no one is discriminated against for not heaving been vaccinated........"

    LifeSite: Frontline Doctors: Experimental vaccines are not safer than Covid-19.

    Astra-Zeneca hat ihren Impfstoff für 65+ für unwirksam erklärt.
    Dass, die ganze Propaganda Kampagne der Regierung, in Sache Covid-19, eine ausschliesslich politische Angelegenheit ist, beweist, das jede auf Fakten basierte Diskussion vorsorglich verboten wurde,
    Ex-Präsident Wenzel Klaus spricht von Covidismus.
    Absolut zutreffend. Das Virus, ist zum Fundament einer totalitären Ideologie geworden die, sich die Vernichtung der zivilisatorischen Errungenschaften des Abendlandes als Ziel gesetzt hat.
    P.S. Die Senioren die jetzt nicht geimpft werden, können von einem unverhofften Glück reden.
    PPS. Wie viele der Teilnehmer der Versammlung vom 31.1. werden zu Corona Opfern ? Würde es nach Nehammer, Anschober, Kurz gehen, wären die Intensivstationen, spätestens ab der zweiten Februar Woche, zum bersten voll mit keuchenden Demonstranten und Polizisten. Die hustenden Polizeihunde nicht vergessen.



  67. Gerald

    Ich geb es zu. Heute ist so ein Tag, wo ich das Lesen des Kommentars von Herrn Unterberger nach 3 Absätzen abgebrochen und gleich zu den Kommentaren weitergescrollt habe.
    Denn dass die seitenlange Heldensage über den Heiligen Sebastian mit der rettende Corona-Spritze und den schändlichen, finsteren Bösewichten, allen voran dem hasszerfressenen Herbert, aber auch dem unfähigen Rudolf, der wendigen Pamela usw. heute halt um ein erschöpfend breit ausgewalztes Kapitel über den bösen Drachen des SPÖ-Pensionistenverbands bereichert wird, rettet den Inhalt dieser schablonenhaften Tragikomödie auch nicht mehr.
    Man wünscht dem Autor von Herzen endlich seine rettende Spritze zu erhalten, um die Heldensagen des Sebastian endlich mit dem Grimmschen:"...und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute", mental abschließen zu können und sich wieder gewohnt gehaltvoll anderen Themen zuzuwenden.

    Bei den Pradler Ritterspielen ruft nämlich der ganze Saal:
    Noch amal.
    Hier ist man geneigt zu reimen: Es ruft der ganze Schreibsalon:
    Genug davon!



    • pressburger

      Der Durchlauchtigste Landesfürst Sebastian der Erleuchtete, soll erwägen gütigst seinen Untertanen einige Allotria zu gewähren.

    • Jenny

      Ich bewundere sie, bis zum3 Absatz haben sie durchgehlten, das nenn ich Mut.. ansonsten ************************************************************************

    • Ella (kein Partner)

      Ich hab nach dem ersten schon schlapp gemacht. :-)

    • Charlesmagne

      Kurz baut vor. Er weiß genau, dass er mit den Grünen spätestens nach der nächsten Wahl keine Mehrheit mehr haben wird. Deshalb beginnt er der ebenfalls skrupellos eine harte Lockdownstrategie fordernden Rendi den Teppich auszulegen. Mit den „Türkis sei’s noch so mies“ und den „Rot bis in den Tod“ Wählern geht sich sicher noch eine Periode als Kanzler aus um Österreich endgültig den Todesstoß zu versetzen.

    • Gandalf

      @ Charlesmagne:
      Punktgenau! Und ganz nebenbei zeigt Ihr kluger Kommentar auch auf, was dem Hl. Sebastian gegenüber reiferen Politikern völlig fehlt: Ein Gefühl der Verantwortung für das, was sich nach seiner Amtszeit abspielen sollte und was nicht. Ihm scheint vor allem eine Karriere auf EU - Ebene erstrebenswert (tausend Rosen); was sich dann in seiner Heimat abspielen kann (und wird), ist ihm wurscht.

  68. Josef Maierhofer

    Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

    @
    'Auch ältere Menschen sollten also entscheiden können,

    zu sagen: "Ja, ich lasse mich trotz der genannten Einwände impfen und trage selber das Risiko."

    oder:

    "Nein, ich warte lieber noch ein paar Monate mehr."

    oder eben:

    "Nein, ich lasse mich überhaupt nicht impfen, selbst auf die Wahrscheinlichkeit hin, dann vielleicht auf Jahre in kein Flugzeug einsteigen, in kein anderes Land reisen oder an bestimmten Veranstaltungen teilnehmen zu können." '

    In der 'Wahrscheinlichkeit' liegt die Erpressung.

    Wenn ich das Wort 'gesundimpfen' lese, da dreht es mir den Magen um. Keine Impfung ist gesund. Als es noch keine Impfungen gab, haben die Menschen auch gelebt, es kam zur Durchseuchung und die Überlebenden waren gegen diese Krankheit immun.

    Ja, ich wurde auch geimpft gegen alles mögliche DPT, FSME, etc. Als ich Kind war, da hatten wir alle Kinderkrankheiten, da gab es noch keine Impfungen, und haben diese Krankheiten nie mehr bekommen. Der Aufenthalt im Freien und die Bewegung (auch der Schulweg war 2 km Fußweg bei jedem Wetter) macht ohnehin immunstark und hält gesund.

    @
    'Freiheit, den Krebs mit irgendwelchen Kräutern zu behandeln' ...

    Ja, man staune, und das tun auch meine behandelnden Ärzte, das funktioniert wirklich, aber nicht mit 'irgendwelchen Kräutern' sondern mit gesundem Leben im Freien und gesunder, überwiegend natürlicher, nicht gekochter oder erhitzter, Ernährung und viel Bewegung (mindestens 20 000 Schritte pro Tag).

    Und diese Bewegungsfreiheit will uns die 'Corona Junta' mittels 'Quarantäne', 'Homeoffice', etc. nehmen, sogar die Luft zum Atmen per FFP2-Maske, ....: Ich verstehe da die 'Experten' der 'Regierung' nicht, sollen doch auch Ärzte darunter sein, oder ? Wenn Herr Kickl sagt, geht doch an die Luft, in die Berge, ans Wasser, in die Natur, wo sie noch ist, so ist das sicher eine sehr gute Ansage und ein sehr gutes Beispiel, wie man sich gesund hält.

    Vor 'Corona' fürchte ich mich nicht, ich denke ich hatte das schon im Februar 2020, als unsere 'Regierung' noch 'tiefen Winterschlaf' gehalten hat, sie wachte erst Mitte März 2020 auf. Es war wie eine gewöhnliche Grippe und ich denke, das ist es auch, eben ein sehr ansteckendes Virus (SARS-COVID-19), aber mehr nicht.

    Daraus ein Geschäft zu machen, einen 'Test- und Impfstoffvertrieb' für fremde Geschäftsleute 'im Namen der Republik' mit allen möglichen Repressalien, 'Lockdowns', Masken, Schulschließungen, Ruinieren von Wirtschaft und Gesellschaft, Einsperren der Menschen, Meinungsterror, etc. und dann damit noch eine Diktatur zu errichten, das halte ich für ein Verbrechen an Österreich und seinen Menschen. Nicht die Gesundheit ist das Ziel sondern die Errichtung einer Diktatur und die Ausschaltung der Demokratie.

    Dazu ist Gesetzesbruch nötig und wird auch getan und mit Gewalt durchgedrückt. Daran beteiligt sind Regierung und Bundespräsident.



    • pressburger

      Auch ältere Menschen sollen sich entscheiden können. Wie viele ältere Menschen werden dem Impfstoff Wahn geopfert ? Werden geimpft ohne fähig zu sein zu begreifen was man mit ihnen vor hat.
      Degradierung der Senioren auf das Niveau von Labor guinea pigs.

    • Jenny

      Zu den Test besonders in Schulen, hatte gerade ein Telefonat mit einer Bekannten, sie muss ihrer Tochter mind. 1x in der Woche mit dem Staberl in der nase rumbohren, das Kind weit, dar aber sonst nicht in die Schule. Und am Geilsten ist die Erklärung des Schularztes: Wir haben zuviele Test die müssen verbraucht werden. Ist das nicht ein Verbrechen, nicht nur von dieser refierung nein auch von solchen angebl. Ärzten?
      Wo bleibt denn da das verfassungmäßige Recht auf Unversehrtheit, wo die freie Entscheidung? WO?????????????????

    • Ingrid Bittner

      @Josef Maierhofer: wissen sie, was ich mir jetzt oft denk: bin ich froh, dass ich nie dem Grundsatz angehangen bin, das mach ich dann in der Pension, ich hab mir immer gedacht, wer weiss, ob und was ich dann noch kann.
      So ist es jetzt mit der Drohung, wenn du nicht geimpft bist, kannst du nicht mehr reisen... Na und? Ich bin genug gereist, sowohl beruflich als auch privat und in Österreich werden sie es mir schon nicht verbieten. Da gibt es noch genug schöne Gegenden, die ich nicht oder zu wenig kenn. Also bleibe ich halt im Lande - es sei denn der hl. Sebastian kommt dann noch auf die Idee, den Aktionsradius der Ureinwohner zu begrenzen. Aber ich glaub, dann spielt's wirklich Granada.

    • Jenny

      https://www.heute.at/s/direktor-nach-demo-freigestellt-jetzt-wehrt-er-sich-100125656

      Willommen in der absoluten meinungsdikatur und diese ...... (kann jeder einsetzten was er will) reden von Demokratie schützen, mich erinnert das stark an die 30iger Jahre des letzten Jahrunderts

  69. Jenny

    Und noch eines, diese sog. Öffnungen bewirken nur eines: Die Regierung muss nun keine zahlungen mehr leisten, denn die Geschäfte sind ja offen... Umsatz könnens zwar keinen machen, aber Steuerzahlen ja das geht dann schon. Reicht der angerichtete Schaden nicht schon? Wer geht denn dann auf shopping tour? Benko wie beim leider oder eh gleich die Chinesen oder wer.. und welche firmen werden ann für lau an Batifreunde verschenktß



    • Ingrid Bittner

      @Jenny: da haben sie wohl recht, das ist perfide und hinterfotzig. Aber was kann man Anderes erwarten? Das letzte Jahr hat uns doch gezeigt, wozu diese Regierung fähig ist.

  70. Tyche

    Das ungeheuere VERBRECHEN dieser Regierung ist das Verhetzen, das Panikschüren der Bevölkerung vor dieser Covidkrankung.
    Ja, Menschen sterben immer wieder an Viruserkrankungen, doch gerade dieses Virus zeigt, dass Jüngere, aber durchaus auch alte Menschen, sogar mit Vorerkrankungen eine Coronainfektion gut überstehen!

    - Panik wird geschürt mit den PCR Fake Tests, die durchaus ihren Sinn haben um fragliche Diagnose zu verifizieren, aber ganz gewiss nicht um Gesunde zu Kranken zu machen!
    - Panik geschürt mit den täglich in die Bevölkerung geworfenen Zahlen von eben mit diesen PCR Tests "gefundenen" Neuinfektionen, durch "Tests" mit bekannt hohen Fehlerquoten, Tests mit bekannt zu hohen Vervielfältigungsdurchläufen!
    Statt 25 - 30x laufen Untersuchungen in den Labors 40 - 45 x durch oder noch öfter!
    - Panik geschürt mit den gefakten Corona Toten, Menschen, die mit oder wegen, aber auch ohne Corona verstarben und einfach schnell mal mitgezählt werden!
    - Panik geschürt mit einer prognostizierten Übersterblichkeit der Bevölkerung, einer Übersterblichkeit, die eine Statistik Austria (seit dieser Regierung im BK Amt angesiedelt - warum?) jetzt mit gefakten Zahlen Verstorbener des letzten Jahres belegen!
    Bis 31.12.20 waren in etwa 84.000 Tote zu beklagen, Mitte Jänner 2021 wurde der erstaunte Leser mit über 90.000 überrascht!!!

    Diese Panik schlägt sich nun in einer völlig neuartigen, unerprobten, übereilt zugelassenen Impfungen nieder, die unbedingt unter die Leut gebracht werden muss!
    Der Astra Zneca Impfstoff ist der Impfstoff, mit dem ich mich ganz sicher nicht impfen lassen würde.
    Er ist ein Vektorimpfstoff, ein DNA Impfstoff, der im Gegnsatz zu den mRNA Impfstoffen in unsere Zellkerne eindringt, also eine tatsächliche Genmanipulation! Unerprobt bei alten Menschen!

    Des weiteren weiß bei allen 3 Impfstoffen keiner was sie in und mit uns tatsächlich bewirken, welche Form der "Immunität" uns daurch "gschenkt" wird,
    - ob diese Impfung bei Alten ausreichend ist, da sie ein geschwächtres Immunsystem haben (nicht umsonst sind für über 65 Jährige andere Grippeimpfstoffe vorgesehen, eine FSME Impfung bei über 65 Jährigen in 3 Jahresintervallen anstatt der 5 Jahre),
    - ob nicht auch ein geimpfter den Nachbarn weiterhin anstecken kann, was den Wunsch vieler, das Reisen, Theaterbesuche, usw. natürlich auch weiterhin einschränken würde,
    - wie lange diese Impfung anhält,
    - wann und wie oft aufgefrischt werden muss,
    - was eine neuerliche Infektion mit einem sogenannten Wildvirus anrichten kann,
    - warum so viele Menschen nach der Impfung durchaus schwerer erkranken, sterben (Mediziner sagen, der Impfstoff an sich ist´s nicht, aber einen Grund, den wir wegen der übereilten Zulassung noch nicht kennen wirds dafür sicher geben)

    Diese Panik die einen Dr. Unterbergers, meinen Schwager, mit dem nicht zu reden ist, eine Freundin, mit der nich zu reden ist, meine 97 järige, im Altersheim bereits 1x geimpfte Tante, die ganz entsetzt war, als sie hörte dass ich mich einstweilen sicher nicht impfen lasse:
    "Ja willst du denn so elendiglich ersticken? Das muss ganz furchtbar sein!"

    Nein will ich nicht. Nicht jeder Erkrankte erstickt und sollte es doch soweit sein, wird mir sicher mit entsprechender medizinischer Betreuung ein sanftes "Hinüberschlafen" zuteil!



    • pressburger

      Die Panik muss aufrechterhalten werden, koste es was es wolle. Wenn es sein muss, auch Menschenleben.
      Die Impfstoffe, haben bei dem Hau Ruck Verfahren, mit dem sie auf den Markt geworfen wurden, nicht beweisen müssen, dass sie wirksam und sicher sind, das die Langzeitfolgen die Gesundheit des Geimpften nicht gefährden.
      Das was jetzt als Impfstoff angepriesen wird, befindet sich erst im Experimental Stadium. Alle die jetzt geimpft werden, sind Testpersonen.
      Das Experiment soll bis 2023 ausgewertet werden.
      Unsinn. 2023 bleiben vom aktuellen Virus nur ein paar RNA Bruchstücke. Der nächste Mutant folgt.

    • Almut

      Diese neuartigen Impfstoffe, nicht ausreichend getestet zu verabreichen ist auch für den Arzt zumindest rechtlich ein Risiko:
      Siehe ab 4:39:30
      Stiftung Corona Ausschuss - 37. Sitzung - Die Abrechnung Rechtssystem und mRNA Technologie
      https://www.youtube.com/watch?v=xKtEe7_43Ck
      Dr. Füllmich: grober Behandlungsfehler, da kommt es dann zur Beweislasstumkehr (der Arzt muss beweisen, dass es nicht der Impfstoff war)
      Der Link ist ein reupload, wird immer wieder gelöscht.

    • Tyche

      Kann man das denn nicht auf ButChute hochladen? - Ich kenn mich da nicht aus.

    • Almut

      @ Tyche
      sind auf der homepage zu finden:
      https://corona-ausschuss.de/
      und da per Vimeo

    • Meinungsfreiheit

      Die einzige Panik entsteht, wernn man sich nicht auskennt und orientierungslios herumgeistert, so wie Sie.
      Beruhigen Sie sich, halten Sie sich an die klaren Maßnahmen und es wird ihnen nichts, aber auch gar nichts geschehen.

      Cool bleiben!

    • Tyche

      Ach, der Superschlau ist mir schon abgegangen!

      Also - der die das - Meinungsfreiheit:
      Ich hab keine Angst vor Corona!

      Darum beteilige ich mich einstweilen auch so absolut nicht am heilbringenden(???) mRNA Impfgoßversuch auf Kosten der Menschheit, zur Gewinnmaimierung der Pharmariesen!

      Im März letzten Jahres war´s noch was anderes, da wußte keiner was Genaueres, da fürchtete ich, aber auch nicht wegen meinereiner sondern wegen meines nicht ganz gesunden Mannes. Selbst bei dem bin ich mir heute ziemlich sicher, dass eine Infektion nicht zu seinem vorzeitigen Ableben führen würde!

      Alles eine Riesensauerei, die da von Politik und den mit Steuergeldern angefütterten Medien aufgeführt wird!

  71. Jenny

    Es tut mir leid, aber nach dem 3. oder 4. Satz musste ich aufhören zu lesen, mein armer Blutdruck wäre sonst durch die Decke gegangen und ich hab einen niedrigen.
    wie kann man nur soviel Mist in alleine 4 sätzen unterbringen..
    Und all diese neinen Maßnahmen vermutlich noch gutheissen: Eintrittstest, Kinder verstümmeln masken im Tierpark, klr dort drängen sich ja die Massen..
    Ein Verfasssungsbruch nach dem anderen aber alles egal, e sprah ja der hl. Basti-Fantasti und damit ist alles gut, oder wie??
    Und zu dem Impfstoff, der ist tödlich für ü65 jährige also wer da mault, daß die alten ihn nicht bekommen, der will sie wohl mördern...aber klar, er will ja auch, daß wir bis ende nie arbeiten.. ehrlich ich pack das nimmer



    • Charlesmagne

      Es dürfte jetzt endlich so weit sein, dass die Affen aus ihren Gehegen hinausschauen und sich berechtigt fragen: „Was sind denn das für Affen da draußen?“

  72. MizziKazz

    Gestern sah ich es glasklar, kurz zusammengefasst: Der weltweite Finanzcrash wurde schon jahrelang angekündigt und für letztes Jahr/heuer zeitmäßig anberaumt (Werner von Sinn usw)>. Das wissen natürlich die selbsternannten Eliten genauer, als der Otto-Normalverbraucher. Anstatt nun auf den Crash zu warten und dabei selbst unter die Räder zu kommen, führen sie ihn mit Hilfe eines Virusses, der 0,3 - 0,5 % der BEvölkerung, meist über 80, "hinwegrafft", mit Hilfe von angeblich lebensrettenden lock-downs herbei. Kurz öffnet nur kurz, weil er jetzt noch keine Unruhen will. Er hat eh schon angekündigt, gleich wieder Maßnahmen zu setzen, wenn was nicht passt. Die BEvölkerung kann Gift drauf nehmen, dass in kurzer Zeit wieder die Daumenschrauben angezogen werden. Vorüber ist das Ganze, wenn die Wirtschaft kaputt ist, nur noch die ganz Großen überleben und alle anderen "tot" sind. Dann kann der WEF, die UNO, der Barack und die bleiche Mutti diese Welt neu aufbauen mit einem chinesisch angehauchten System, mit einer neuen Währungseinheit, bargeldloser Zahlung, einer Gesundheits und Klimadiktatur und einem gläsernen Menschen. Sie werden sagen, Corona ist schuld. Thomas Rietzschel sagt in einem seiner Bücher, "wir werden von korrupten Verbrechern regiert"... Es wird immer deutlicher.



    • Templer
    • Ella (kein Partner)
    • glockenblumen

      so ist es und so wird es sein! Leider!

    • Pennpatrik

      Die Übersterblichkritszshlen 2920 liegen vor.
      Ich suche sie noch immer - die Pandemie.

    • Willi

      MizziKazz, was jetzt kommt, hat es noch nie gegeben, denn dieser Zusammenbruch des Währungssystems wird weltweit stattfinden, und nicht wie früher auf einen Staat oder eine Währung begrenzt. Und die Schulden sind wesentlich größer, wir haben ja auch schnellere Rechner als früher.
      Die Französische Revolution ist nur deshalb so groß geworden, weil der Staat pleite war und das Militär, weil nicht bezahlt, still hielt. Das Heer war damals ein kleiner Teil der Bevölkerung, heute haben wir eine Staatsquote von mindestens 50%, die schlagartig kein Geld mehr bekommt. Daraus folgt sicher ein ausgewachsener Bürgerkrieg.

    • Willi

      Fortsetzung zu MizziKazz:
      Daraus folgt sicher ein ausgewachsener Bürgerkrieg. Dann interessieren Mutti, Barack, der WEF und alle „Demokratischen Errungenschaften“ nur noch aus ästhetischer Sicht, als Baumschmuck, sozusagen.
      Auch Hans Hoppe hat seine Meinung über unsere von uns für uns Gewählten formuliert: misesde.org/2016/10/warum-die-schlimmsten-an-die-spitze-kommen/

    • pressburger

      Kurz geht gründlich vor. Zuerst wird das Fundament, die Wirtschaft vernichtet, der Rest, der Überbau, bricht von alleine zusammen.
      Wer das nicht verstanden hat, dem ist nicht zu helfen. Der selbige, wird Kurz als Diktator, hoch Leben lassen.

    • Almut

      100% Zustimmung!

    • Meinungsfreiheit

      Für einen Finanzcrash sind die Börsen aber sehr ruhig. und da bewegen sich nicht nur Blinde am Parkett.

      Und das Gold steigt auch nicht sonderlich.

    • gebirgler

      Da haben Sie recht. Da ich auf einer Bank arbeite habe ich die Richtlinien der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) gelesen. Hier wird klar verlangt, daß Banken die Ausfallkriterien eng auszulegen haben. Da ich aus der Unternehmensanierung komme kann ich nur sagen, daß dies das genaue Gegenteil dessen ist was die Wirtschaft nach diesem Wahnsinn braucht.

  73. Whippet

    Vielleicht entwickelt AU ein eigenes Symptom mit einer Mutation des Coronavirus: das Impfsehnsuchtsvirus?
    Das entwickelt sich dann, wenn man zu wenig über Gefahren der Impfung liest, aber zu viel pber ihre Wunderwirkungen. Nun kommt AUs sonst belesener Geist in eine seltsame Schizophrenie: Haben wollen, aber nicht bekommen. Dabei denkt er selbstlos nicht nur an sich sich, sondern all die präsumtiven Todesopfer machen ihn schlaflos. Ich bin großer Hoffnung, dass diese spezielle, psychische Verstimmtheit bald vorbei sein wird: dann, wenn alle Gesunden hemmungslos niedergespritzt sind. Ich werde allerdings nicht dabei sein. Ich schaue auf mein Immunsystem und möchte eines natürlichen Todes sterben.



    • Templer

      :-))))))))))
      **********************
      ++++++++++++++++++
      **********************

    • MizziKazz

      Lieber Whippet, ob Sie mit so einer Haltung eines natürlichen Todes sterben werden, ist - wenn man die derzeitige Entwicklung zu Ende denkt - noch eine Frage. Jedenfalls wünsche ich Ihnen ein langes und gutes Leben!

    • Ella (kein Partner)
    • pressburger

      Den Wünschen von Madame Chat, schliesse ich mich an.
      Unser Immunsystem wurde von Anfang, bei der Grossen Corona Kampagne für nicht existent erklärt. Merkels Virologen, haben in ihre Modellen, die alle ein Massensterben prophezeiten, unser Immunsystem, die erworbene Kreuzimmunität, bewusst ausgeklammert. Die Immunologen, wurden vorsichtshalber nicht gehört.
      Der Schutz durch das Immunsystem ist von vielen Faktoren abhängig - gesunde Ernährung, Bewegung, Kontakte.
      Angst, Panik, sind Stressoren, die das Immunsystem schwächen.
      Viele die angeblich an Covid sterben, sind Opfer der Angstmacher. Opfer der Politiker.

    • Almut

      :-))) ***************************!!!

  74. Catissimo

    Soll ich nun mein Abo dieses Tagebuchs um ein weiteres Jahr verlängern ?
    Ja, ich werd's machen, aber nur der Kommentare wegen.
    Die sind oft wirklich gut !



    • Wyatt

      diese Frage habe ich mir auch eben gestellt. Und die Kommentare, ob ich die sofort oder später lese.....?

    • Templer

      Dzt. reichen die ersten paar Zeilen von AU, den ich trotzdem sehr schätze.
      Dann scroll ich ganz nach unten und beginne mit den durchwegs interessanten Kommentaren :-)
      PS: es wäre interessant zu erfahren, was AU zu dieser einseitigen Sichtweise bewegt....

    • Pennpatrik

      Das ist das, was uns von anderen Foren unterscheidet:
      WIR dürfen eine andere Meinung als der Blogmaster haben.
      Dank Dr Unterberger.

      Ist ja auch ein Haufen krudes Zeug, das fallweise in den Kommentaren steht oder verlinkt wird.

  75. Ella (kein Partner)

    Bhakdi an Kurz. Es wäre auch gut, wenn der Autor sich das kurze Video anschaut.

    https://www.wochenblick.at/nach-grossdemo-prof-bhakdi-dankt-wien-und-informiert-ueber-impfgefahren/

    Das Testen der Gesunden ist ein Schwindel, um die Fallzahlen aufzublasen. Gesunde sind nicht ansteckend, sagen viele Experten. Dazu gibt es längst Studien. Die WHO empfiehlt weder Lockdowns, noch PCR-Tests an Gesunden, noch Staubschutzmasken.

    Wir müssen mehr werden und beim nächsten Spaziergang mitgehen. Nur wir können es schaffen, diese Diktatur noch zu stoppen. Sonst hilft uns keiner.



    • Ella (kein Partner)

      Noch etwas. Meidet die staatlich geförderten MS-Medien. Seit ich das vor ca. einer Woche ganz eingestellt habe, geht es mir sehr viel besser. Ich habe keine Albträume mehr und schaffe mir eine eigene heile Welt. Ich lese nur noch die Alternativen und schaue manchmal Nachrichten von ServusTV. Der Teletext von Servus ist aber auch links- und corona-versifft. Oe24 habe ich ewig schon nicht gesehen, die Krone auch nicht. Es ist gesünder. Dort wird nur Angst verbreitet. In diesen Blog komme ich auch nur noch, um die Kommentare zu lesen.

    • Templer

      @Ella
      Gute Entscheidung!!!

    • Meinungsfreiheit

      Je später der Tag, desto dümmer die Beiträge.

      Hat das etwas mit einem Alkoholpegel zu tun?

  76. Templer

    Du Freiheit ob man sich impfen lassen möchte muss jeder haben, egal ob alt oder jung!
    Es darf auch keine indirekten Zwänge zur Impfung geben, wie etwa ein Berufsverbot oder Reisevervot!
    Diese neuartigen mRNA bzw. DNA Impfungen und deren Folgen sind dzt. Niemandem unfassend bekannt.
    Die bisherigen Grippeimpfungen waren über Jahre nicht treffsicher, mal haben sie gewirkt, mal nicht.
    Wieso sollten diese neuartigen, unerprobten plötzlich treffsicher und wirkungsvoll sein?
    Schluß mit dem Lockdown!
    Er wird aber erst kommen wenn die Drahtzieher auf Schnäpfchenkauf gehen können und die KMU's völlig am Boden liegen.....



    • pressburger

      Leider wird es gerade umgekehrt sein. Man wird sich ins Flugzeug reinimpfen müssen.

  77. Wyatt

    aufgrund eines längst überfälligen Friseurbesuchs, googelte ich nach "Selbsttest COVID-19-Virus" und erhielt folgendes:

    Das COVID-19-Virus kann bei jedem Menschen andere Auswirkungen haben. Die meisten infizierten Menschen entwickeln leichte bis mittelschwere Symptome und werden ohne Krankenhausaufenthalt wieder gesund.
    ________________________________________
    Häufigste Symptome:
    Fieber
    Trockener Husten
    Müdigkeit

    Seltenere Symptome:
    Gliederschmerzen
    Halsschmerzen
    Durchfall
    Bindehautentzündung
    Kopfschmerzen
    Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns
    Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag

    Schwere Symptome:
    Atembeschwerden oder Kurzatmigkeit
    Schmerzen oder Druckgefühl im Brustbereich
    Verlust der Sprach- oder Bewegungsfähigkeit
    Wenn Sie schwere Symptome haben, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Rufen Sie in jedem Fall in der Praxis bzw. medizinischen Einrichtung an, bevor Sie sie aufsuchen.
    Menschen, die nur leichte Symptome haben und ansonsten nicht unter anderen Krankheiten leiden, sollten sich daheim auskurieren.

    Im Durchschnitt vergehen ab der Infektion mit dem Virus 5–6 Tage, bis bei einer Person Symptome auftreten. Es kann jedoch auch bis zu 14 Tage dauern.



    • Gerald

      Für dieses "Reintesten" zum Friseurbesuch werden sicher keine Selbsttests akzeptiert. Da muss man sicher zu einem von Sebastians schwindligen Massentests gehen.

    • Loretta Klar

      Für die aufgezählten Symptome kann es viele andere Ursachen geben. Nach dem Gießkannenprinzip: irgendetwas wird schon zutreffen. Besonders ergiebig bei Hypochondern.

    • Wyatt

      ...ich hab bislang nur von Test gelesen.

    • Gerald

      @Wyatt

      Soweit ich gelesen habe, muss ein Testergebnis vorgewiesen werden, das nicht älter als 48h ist. Selbsttests wo niemand überprüfen kann wer wann den Test gemacht hat, werden sicher nicht akzeptiert. Zumindest stellt sich das sicher die Regierung so vor. Denn ob die Geschäftsinhaber, denen wirtschaftlich das Wasser bis zum Hals steht überhaupt ein Testergebnis sehen wollen, wage ich sehr zu bezweifeln.
      Bevor ich jedenfalls extra zu so einer schwindligen Teststation renne, um zum Friseur gehen zu "dürfen", schneide ich mir noch vorher selbst die Haare.

    • Charlesmagne

      @ Gerald
      Ihren letzten Satz habe ich gerade wortgleich meiner Frau gesagt. Die hat darauf gesagt, dass unsere erwachsene Tochter das schon getan hätte und mit dem Ergebnis durchaus zufrieden war und sich darüber gefreut hat, 70 Euro gespart zu haben.

    • CHP

      Die Haare schneit mir die Frau wirklich gekonnt und mit Vollbart trägt sich die Maske viel angenehmer.

    • CHP

      @CHP
      Korr: schneidet mir die Haare statt schneit ...(ein widerlicher Fehler!)

    • Meinungsfreiheit
  78. Steinadler

    1. Es wurde zu spät zu wenig Impfstoff bestellt. Wenn man schon die Impfung vergöttert: Wer sind dann die "Gefährder"? Wer hat das zu verantworten?
    2. Es sollte auch erfasst und veröffentlicht werden, wer nach der Impfung verstirbt. An oder mit der Impfung.
    3. Bis heute wird nicht unterschieden, ob an oder mit Corona gestorben. Alles "Coronatote". Aber bei der Impfung gibt es keine "Impftoten", sondern zahlreiche Begründungen für andere Ursachen.
    4. Selbst die WHO hat inzwischen festgehalten, dass trotz positivem PCR-Test keine Infektion vorliegt, wenn man keine Symptome hat. Das heißt im Ergebnis: Die bisherige Testerei taugt nicht als Grundlage für die zahlreichen Einschränkungen, die wir seit bald einem Jahr erleben dürfen!!
    5. Was geht hier vor sich? Eines passiert sicher: Die Menschen leiden und die Gesellschaft wird gespalten.
    6. Erschreckend, wie die Zensur um sich greift und die Demokratie langsam ausgehebelt wird. Wo ist kritischer Journalismus, wo das Parlament, wo die Meinungs- und Versammlungsfreiheit?



    • Templer

      Derzeitige kranke Zählweise:
      Ungeimpfte, die postmortem PCR positiv sind oder vorher durch irgend etwas als COVID positiv getestet wurden, sind CORONATOTE, auch wenn sie unter die Räder eines LKWs kamen.
      Der Tot von Personen, die vorher geimpft wurden, hat nichts mit der Impfung zu tun.
      Da sind dann die Vorerkrankungen schuld oder die Impfung kam zu spät....

    • glockenblumen

      zur letzten Frage:
      die sind "zum Wohle der Volksgesundheit" zu Grabe getragen worden...
      Grassiert doch ein schreckliches Virus zur Zeit...
      Allerdings habe ich mittlerweile den Eindruck, daß das Virus das selbständige und kritische Denken schwer beschädigt und die Menschen in Angst verharren läßt :-(

      "Kaum eine Angst ist so groß wie die vor der Freiheit."
      (Stefan Rogal)

      deswegen:

      "Setze dich deiner tiefsten Angst aus. Danach hat die Angst keine Macht mehr über dich und die Angst vor Freiheit schrumpft und verschwindet. Du bist frei.“
      ( Jim Morrison)

  79. elfenzauberin

    Die Menschen brauchen eine Atempause, da hat unser Blogmaster schon recht. Vor allem aber brauchen die Menschen eine Atempause vor dieser unfähigen Regierung, der angesichts einer Erkrankung mit einer Letalität von lächerlichen 0,3% nichts besseres einfällt, als die Menschen über Monate einzusperren und an ihrer Berufsausübung zu hindern. Mittlerweile zeichnet sich ganz klar ab, dass der soziale Abstieg, die soziale Deprivation ohne Aussicht auf Besserung Menschenleben kostet. Es stellt sich die Frage, ob die oft berichtete geringe Übersterblichkeit nicht eine direkte Folge des Lockdowns ist und gar nichts mit Corona zu tun hat. Denn Corona gilt ja unseren unfähigen Behörden schon dann als todesursächlich, wenn man irgendwann vor dem Ableben einmal positiv getestet wurde.

    Alleine die Beibehaltung dieser idiotischen Zählweise, die jeder Wissenschaftlichkeit Hohn spricht, beweist stringent, dass in unserer Bundesregierung durchwegs Leute sitzen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Und sie zeigt auch, dass Rendi-Wagner fachlich ziemlich unbeleckt ist, denn auch ihr ist bis jetzt nicht aufgefallen, das eine derartige Zählweise keine medizinisch-fachliche Grundlage hat.

    Es macht sich eben nachteilig bemerkbar, dass wir einen Bundeskanzler haben, der nicht mehr als eine Matura vorweisen kann. Er fügt sich damit nahtlos in die Truppe der Fr. Aschbacher, die sich den akademischen Abschluss erschwindelt hat und er passt auch gut zu einem Hrn. Nehammer, der am akademischen Pakett eine unbeholfene Erscheinung ist - das legen zumindest die Nachforschungen nahe, die Stefan Weber angestellt hat. Und man wundert sich auch nicht, dass wir einen Finanzminister haben, der sich ständig irrt und verrechnet.

    Wir brauchen also einen Lockdown der Bundesregierung - am besten so lange, bis die Davos-Clique mit Klaus Schwab, George Soros und Konsorten auf der Müllhalde der Geschichte entsorgt ist. Denn es ist die Davos-Clique, unter deren Fuchtel die Fr. van der Leyen, die Fr. Merkel, der Hr. Macron, der Hr. Kurz, der Hr. van der Bellen und der Hr. Conte stehen. Das sind alles Befehlsempfänger, denen von misanthropen Menschen ein Weltbild aufgeschwatzt wurde, das in den dystopen Romanen wie "Animal Farm" oder "1984" perfekt beschrieben ist.

    Wenn wir diese Clique los sind, können wir vielleicht mit einer Regierung rechnen, die sich nicht um Gender und Klima kümmert, die nicht jeden Erdenbürger umerziehen will und die akzeptiert, dass Menschen unterschiedliche Ziele und Präferenzen haben und die vor allem eines wollen - von den Regierungen in Ruhe gelassen werden.

    Wir brauchen eben keinen Gesundheitsminister, der uns erklärt, ob man eine Maske aufsetzen muss (das weiß ich selber), ich brauche auch keinen Innenminister, der mir erklärt, wer die Gefährder sind (das weiß ich selber), ich brauche keine Fr. Köstinger, die sich vor der Klimaapokalypse fürchtet (ich fürchte mich vor ganz anderen Dingen) und vor allem brauche ich keinen Bundeskanzler, der unsere Verfassung als Spitzfindigkeit ansieht.



    • Wyatt

      **********
      **********
      "Elfenzauberin", Sie haben mir aus der Seele geschrieben!

    • veitstanz

      ????????!
      Ein ausgezeichneter Beitrag!

      Habe mich nach der Ankündigung vom Blogmaster, den Kommentarbereich umzugestalten, entschieden, hier nun öfter aus der Deckung zu gehen. Sonst entsteht möglicherweise der Eindruck, dass die 2/3 der Abonnenten, die selten oder nie kommentieren, mit den durchwegs regierungskritischen Kommentaren hier im Forum nicht einverstanden seien....

    • Templer

      Diese noch unvollständig aufgezählten Drahtzieher der NWO sind leider nicht abzusetzen oder abzuwählen da sie von niemanden gewählt wurden.
      Sie agieren verschlagen aus der 2ten und 3ten Reihe und kaufen sich ihre gewünschten Ziele.
      Die vorwiegend Linken Vollzugstrotteln und Handlanger der Verbrecherkartelle glauben allerdings wirklich die Welt und die Menscheit "retten" zu müssen.
      Dieses Halbwissen und die ideologische Fanatik ist das gefährliche an diesem Planspiel.
      Diese Ideologen ließen sich aber abwählen....

    • Templer

      @veitstanz
      Danke, ich bin auch überzeugt, dass viele die bisher nicht gepostet haben nicht automatisch ins Lager gestellt werden dürfen, mit den Kommentaren nicht einverstanden zu seien.....

    • MizziKazz

      Ich melde mich jetzt gar nicht zu elfenzauberin, deren postings eigentlich immer voll zuzustimmen sind, sondern zu meinen Vorkommentierern. Offensichtlich habe ich was versäumt: wo ist dies Ankündigung von AU den Kommentarbereich umzugestalten und warum wird man zur schweigenden Mehrheit gezählt, wenn man sich nicht bemerkbar macht? Manchmal bin ich nur schon sooo müde, immer das Gleiche zu schreiben, dass ich es bleiben lasse. Oder das Thema ermüdet und und und. Das heißt doch nicht, dass man damit übereinstimmt, was der blogmaster schreibt. Wobei mir vorkommt, er muss in letzter Zeit öfter schreiben, was der Regierung gefällt.

    • Templer
    • MizziKazz

      Danke, Templer für den link. Hab ich übersehen.

    • Freisinn

      Danke - perfekt wie immer:
      in alter Gewohnheit
      ************************************

    • Walter Klemmer

      Ich hätte nie gedacht, dass Propaganda ein Land von einem Tag auf den anderen so grausam zerstört.

      Das Entscheidende war, die Gottesdienste zu schließen!

      Dort hat der christliche Teil des Landes noch Kraft für menschenwürdige Entscheidungen getroffen.

      Nun ist der Mensch auch am Sontag für Angstpropaganda aus dem TV erreichbar und dadurch noch besser zu manipulieren.

      Das ist ja der Sinn von Lockdown: Die Menschen konsumieren mehr Propaganda.

      Der medizinische Beitrag des Lockdowns ist die Erhöhung der Aksteckungsrate, die im privaten, nicht aber im wirtschaftlichen Lebensbereich von Bedeutung ist.

    • glockenblumen

      @Walter Klemmer
      "Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort"
      (G. Benn)

    • Isis42

      Vielen Dank für die grandiose Analyse; es ist gut, wenn eine Persönlichkeit wie Sie über den Tellerrand blicken kann.

    • Charlesmagne

      Wieder eine der mittlerweile obsoleten Milchstraßen!
      ******************************************

    • Almut

      @ elfenzauberin
      Wie immer großartig! ************************* Milchstraße!

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberion - wenn ich Sie schon über die Todesraten in hierzulande vor wenigen Tagen mit validen Zahlen aufgeklärt habe, wieso schreiben Sie dann noch immer so einen Blödsinn?

    • repsna

      Danke für diese stringente Zusammenfassung Hanns Per KOBER

    • CHP

      Ob RW unbeleckt ist weiß ich nicht, sicher ist sie unbelegt.

    • Meinungsfreiheit

      Intteressanter Weise kommt von Elfenzasuberin wenn man ihr sachlich (zum zigten Male!) widerspricht keine Entschuldigung, Entgenung oder sonst etwas , das auf einen Lernprozess hindeuten würde.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Bitte vielmals um Entschuldigung! Ich habe vergessen, dass es laut unseres weisen Bundeskanzlers 100.000 Tote gibt, jetzt sind es vielleicht sogar 200.000 Tote, wenn nicht sogar 300.000.

      Zufrieden?

    • Undine

      @elfenzauberin

      ******************************+!

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - ihr etwas einfacher Humor für sehr einfache Gemüter in Ehren - Antwort haben Sie aber trotzdem keine.

      Vielleicht wärs gut, einmal seriöse Lektüre zu studieren. Dann käm nicht soviel sagenhafter Unsinn heraus!

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Meinungsfreiheit

      Wo genau haben Sie hier jemals sachlich argumentiert?

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Ich verlasse mich auf Sebastian Kurz! Da werden Sie geholfen!

      https://www.youtube.com/watch?v=MdObCsqwrZg

      Er lebe hoch, hoch, dreimal hoch!

    • Freidenker (kein Partner)

      @elfenzauberin

      Hauptsächlich wegen Ihrer ausgezeichneten Beiträge lese ich hier noch mit und hoffentlich bleiben Sie diesen Blog noch lange erhalten. Danke!***********************************.)

  80. carambolage

    Mich nervt dieser Nannystaat schon bis zum Anschlag.
    Nachdem in der Gastronomie nicht nur in Nichtraucherabteilen sondern generell das Rauchen verboten wurde - wie wenn der mündige Mensch nicht weiß, in welches Abteil er gehen will, sind die staatlichen Einmischungen bei diesem grippeähnlichen Coronavirus exzessiv.
    Fast nirgendwo gibt es signifikante Übersterblichkeiten. Woran besonders die sehr alten Menschen sterben, wird generell nicht nachgeforscht. Es gibt auch keine belastbare Studien, wo und durch wem sich Leute anstecken.
    Aber Aktivitäten vom Staat werden massenhaft vorgegaukelt, ob sinnvoll oder nicht. Auf Eigenverantwortung wird komplett verzichtet.
    Das Grundübel sind schon einmal die sog. PCR-Tests. Jedes Labor kann selbst bestimmen, wie hoch der Ct-Wert ist etc. nicht einmal da gibt es verbindliche Regeln. In ärmeren (Afrika, Asien) Ländern haben sie das Geld für Tests gerne genommen, aber nicht wirklich durchgeführt, siehe da, dort gibt es auch keine Pandemie. Die könnten sich diesen Wahnsinn auch gar nicht leisten.
    Jedenfalls sind alle fragwürdigen pos. Getesteten die sterben, alles Coronatote. Bei den Impftoten gilt das aber nicht. Bin selber aber generell kein Impfgegner, aber ich möchte seriöse Informationen (nicht die der Krone oder ÖRR). Der Staat sollte die Infrastruktur in Schuss halten, vernünftige Richtlinien einführen aber nicht über das Leben der Bevölkerung bis ins Detail bestimmen. Ich ließe mich z.B. lieber einsperren, wenn verordnet würde, dass man im Freien eine Maske zu tragen hat.



    • Templer

      Es ist das Grundproblem von jedem Staat, dass er dazu neigt, durch Interventionismus und Verbote unweigerlich die Freiheit einzuschränken.
      Mit dem Great Reset erfolgt dies nun erstmalig weltweit.

  81. Konrad Hoelderlynck

    Im Moment verfalle ich in fassungsloses Kopfschütteln, mir fehlen einfach die Worte ob dieser völlig irrationalen Lobeshymne auf diese Impfung.



    • Ella (kein Partner)

      Ich konnte nur den ersten Absatz lesen. So quasi: Weil sich die Menschen den hochgefährlichen DNA-Impfstoff nicht verabreichen lassen, müssen jetzt viele sterben und der Lockdown muss noch mehr verlängert werden?

    • Templer

      Die Lobesreden über die ungeprüften Impfstoffe von AU und die Klassendiskussion der bösen Reichen, die sich impfen dürfen bzw. die Armen, die es sich nicht leisten können, nimmt schon tief SOZIALISTISCHE Züge an.

    • pressburger

      Trotzdem schreiben !

  82. CHP

    Dem heutigen Beitrag kann ich nur in einem einzigen Satz zustimmen: "Das macht total wütend."
    Leider!



    • Meinungsfreiheit

      Ja die Wahrheit ist nicht immer bequem

    • Charlesmagne

      @MF
      Leben Sie ruhig weiter in Ihrer Wahrheit - ich beneide Sie nicht darum!

    • Meinungsfreiheit

      Falsch - es ist nicht meine Wahrheit, sondern übermittelt von seriösen Quellen anstsatt Schwurblerseiten wie unzensuriert, Wochenblick und sonst noch alles, was das Hirn momentan sehr vernebelt.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung