Ein klares Plädoyer für eine echte Mitte-Rechts-Regierung!

Autor: Peter Haider

Impfmisere – der erste Schuldige wurde gefunden

Autor: Markus Szyszkowitz

Wir riskant könnten Lockerungen nach Ostern sein?

Autor: Rachel Gold

Konjunktur: EZB druckt Geld

Autor: Markus Szyszkowitz

Harry & Meghan TV-Show

Autor: Markus Szyszkowitz

Missverständnis um Hygiene Austria

Autor: Markus Szyszkowitz

Politik als Spielwiese von Ersatzreligionen

Autor: Josef Stargl

Ostern: Lockdown.

Autor: Markus Szyszkowitz

Türkische Opposition?

Autor: Rachel Gold

Die Freiheit der Kunst und ihre ahnungslosen Vollstrecker

Autor: Leo Dorner

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Kurz, Kickl und das Wochenende in einer Berghütte

Nichts geht mehr in dieser Koalition. Das, was dieses Tagebuch von Anfang an für unvereinbar gehalten hat, hat sich als genau das erwiesen. Die Krisen eskalieren nun schon im Tagestakt. Und die Opposition findet dadurch immer neue Munition, diese Krisen für Misstrauensanträge zu nutzen, die sie wie Sprengminen, ständig begleitet mit viel (rhetorischem) Geschützlärm, unter die zerstrittene Koalitions-Festung treiben kann. Dennoch hält die Koalition. Gibt es doch gleich zwei Superkleber, die Schwarz und Grün aneinanderbinden.

Der eine ist die Tatsache, dass keine der beiden Parteien eine Alternative zu dieser Koalition sieht; der andere Koalitionskleber ist das Corona-Virus.

Es ist zwar völliger Schwachsinn, wenn Verschwörungstheoretiker behaupten, dass Sebastian Kurz und Rudolf Anschober mit irgendwelchen sinistren Intentionen eine bessere Grippe kriminell überdramatisiert hätten. Denn wäre das der Fall, dann wären die zwei im Wortsinn allmächtig: Dann würden sie die Welt nach Belieben zu manipulieren vermögen. Sind doch so gut wie alle Länder seit einem Jahr in haargenau die gleiche Situation wie Österreich geraten (bis auf jene wenigen mit – übrigens durchwegs rechten – Regierungschefs, die sich rechtzeitig um genügend Impfstoff für ihr Land gekümmert haben). Und sie werden alle noch mindestens ein halbes weiteres Jahr an der Corona-Krise leiden mit schlimmen Auswirkungen auf Wirtschaft, Bildung, Übersterblichkeit und die psychosoziale Gesundheit der Bürger. Dass Kurz und Anschober das inszeniert haben, können daher nur jene ernstlich glauben, deren Blick nicht um die nächste Ecke reicht.

Dennoch kann kein Zweifel sein: Das in China entsprungene Virus ist zum Segen für diese Koalition geworden – auch wenn beide Parteien zuletzt dadurch an Unterstützung in der krisenmüden Bevölkerung verloren haben. Denn durch Corona haben die beiden Parteien wenigstens ein zentrales Thema gefunden, bei dem sie am gleichen Strick ziehen. Die rund um Corona entstandenen Reibereien und Fehlleistungen sind letztlich nur natürliche Folgeerscheinungen in der schwierigen Reaktion auf einen schweren externen Schock.

Insgesamt haben sich aber Schwarz und Grün in Sachen Corona trotz aller berechtigten Kritikpunkte halbwegs geschlagen, im vergangenen Frühjahr freilich besser als in diesem Winter. Und das Verschulden am schlimmsten Fehler in diesem Corona-Jahr trifft Schwarz wie Grün im gleichen Ausmaß: nämlich daran, dass beide nicht schon im Sommer intensiven Druck auf die schlafende EU geübt haben, parallel zur Entwicklung der Impfstoffe auch gleich deren Massenproduktion verbindlich in Auftrag zu geben (auch auf das Risiko hin, dass es dabei zu Fehlinvestitionen kommt). Allerdings kann auch keine Oppositionspartei sagen, dass sie selbst irgendwann diesbezüglich rechtzeitig Alarm geschlagen hätte. Daher kann auch keine von ihnen der Regierung in Sachen Impfungen sonderlich glaubwürdig Vorwürfe machen.

Der zweite Leim, der ÖVP und Grüne fest zusammenhält, ist für beide die Alternativlosigkeit. Keine der beiden Parteien sieht einen brauchbaren Ausweg, sollte die ungeliebte Koalition kollabieren. Auch Neuwahlen sind für keine eine verlockende Perspektive – weil selbst nach einem (derzeit völlig unwahrscheinlichen) Zugewinn für eine der beiden Parteien die Situation dann haargenau der Zeit davor gleichen wird.

Daher werden beide so tun, als ob die Koalition weiterhin eine Liebesheirat mit der gleichzeitigen Lizenz zum ständigen Fremdgehen für beide Partner wäre. Diese Lizenz nennt sich euphemistisch-verlogen "Das Beste aus zwei Welten". Das aber ist eine zutiefst verlogene Konstruktion: Denn es kann der ÖVP nicht wurscht sein, wenn die Grünen mit ihrer "anderen Welt", also der Klimahetze, Wirtschaft und Bürger immer mehr quälen. Und für die grüne Basis und die grünaffinen Medien ist wiederum die restriktive Migrationspolitik aus der Welt der ÖVP kaum verdaubar.

Die Grünen müssen weiter darunter leiden, dass es seit ihrer Gründung nie eine ausreichende Mehrheit für die eigentlich so heftig ersehnte Linkskoalition gegeben hat, die alle Migrationstore öffnen, den in allen Schulen verpflichtenden Homosexualitätsunterricht einführen, die die Pflicht zum Gendern (von der "Gästin" bis zur "Bösewichtin") mit strafgesetzlichen Sanktionen versehen und alle Wünsche im Wohlfahrts-Schlaraffenland erfüllen würde. Denn bei jenen Wahlen, bei denen die ÖVP Stimmen verloren hat, sind diese weitgehend bei der FPÖ und nicht bei den Linken gelandet; und wenn die FPÖ Wähler verloren hat, sind sie bei der ÖVP gelandet.  Wenn die Grünen also jemals einen Ministersessel erklimmen wollen, dann kommt für sie nach einer vollen Generation vergeblichen Wartens auf die linke Mehrheit mit Rot und Pink eben nur die Linksrechts-Kombination mit der verhassten ÖVP in Frage.

Überdies spürt man bei den Grünen neuerdings, dass bei wichtigen Teilen der SPÖ die Liebe zum grünen Klima-Alarmismus deutlich erkaltet ist, seit sozialdemokratische Politiker im wirklichen Leben begriffen haben, was dieser für die Menschen bedeutet. Das sieht man insbesondere an zwei SPÖ-geführten Bundesländern:

  • In Wien sind die Grünen mit ihren wählerfeindlichen Klima-Schikanen der SPÖ als Partner so unangenehm geworden, dass diese mit fliegenden Fahnen zu den pflegeleichten Neos gewechselt ist.
  • Und im Burgenland führt die SPÖ sogar eine Steuer auf die Kathedralen der Grünen ein, also auf Windkraftanlagen und Solarpaneele, weil diese das Landschaftsbild zerstören. Das ist zwar das erste Steuerprojekt seit langem, das eigentlich Sympathiepunkte verdient, es ist aber natürlich zugleich eine ungewöhnlich massive Absage an die bisher auch bei den Roten übliche Klimarhetorik. (Ungewöhnlich ist freilich auch, dass es ausgerechnet die ÖVP ist, die gegen die burgenländischen Steuerpläne protestiert und sich als Klima-Fanatiker etabliert hat. Was aber nur beweist, dass die Dummheit von Oppositionsreflexen bei der ÖVP genauso auftreten kann wie bei den anderen Parteien.)

Auf der Bundesebene sieht sich aber auch die ÖVP als derzeit völlig alternativlos.

Sebastian Kurz hat ja 2017 die damals völlig morsche Koalition mit der SPÖ aufgekündigt. War diese doch tatsächlich eine Konstruktion, die viele Jahre lang unerträgliche Lähmung über das Land ausgebreitet hat, und die vor allem wegen ihrer migrationsfreundlichen Politik auch schweren Schaden verursacht hat.

Kurz hat dann 2019 in einer wohl leichtfertigen Überreaktion auf die Ibiza-Causa aber auch die darauffolgende Koalition mit den Freiheitlichen gekippt, indem er nach dem Rücktritt von H.C. Strache ohne ausreichende Begründung den Rücktritt von Herbert Kickl verlangt hat. Er hat zwar in der Folge – nicht zuletzt wegen des ebenso leichtfertigen Misstrauensantrags der FPÖ gegen die kurzzeitige Minderheitsregierung Kurz – die darauffolgenden Nationalratswahlen deutlich gewonnen. Aber als Ergebnis dieser beiden Koalitionsaufkündigungen steht Kurz jetzt sehr alternativlos da.

Der in der FPÖ tonangebende Kickl-Flügel jagt ihn seither als Rache mit geradezu biblischem Hass, bringt an manchen Tagen gleich zwei Misstrauensanträge gegen Minister der ÖVP ein.

Das Ergebnis dieses überflüssigen Zerschlagens der noch vor zwei Jahren (bis auf die lächerlichen Liederbuch-Kampagnen der linken Medien) sehr gut funktionierenden Koalition durch die ÖVP und dieser dummen Hass-Reaktion durch die SPÖ:

  • Eine Rückkehr zu einer schwarz-blauen Koalition scheint mittlerweile vielen unvorstellbar.
  • Die FPÖ hat angesichts ihrer Entwicklung im letzten Jahr kaum eine Chance, jemals wieder regierungsrelevant zu werden. Sie steuert sich selbst statt dessen mit ihrem Hass immer tiefer in eine Sackgasse hinein.
  • Die ÖVP wiederum sieht keinerlei Alternative zur Koalition mit den Grünen, auch wenn manche Schwarze die Rückkehr von Teilen der SPÖ zu einer etwas verantwortungsbewussteren Politik derzeit aufmerksam registrieren (siehe etwa die erwähnten zarten Ansätze in der SPÖ zu mehr Widerstand gegen die Klimahysterie; siehe die rote Corona-Politik, nachdem auch der Wiener Stadtrat Hacker etliche Kilo Kreide geschluckt hat und sehr konstruktiv geworden ist; siehe die Tatsache, dass heute die Neos migrationsradikaler sind als die Sozialdemokraten und damit die äußerste linksradikale Ecke besetzen).
  • Und die Grünen haben politisch deutlich an Gewicht gewonnen.

Wenn Hass das Handeln von Politikern dominiert, dann kommen Land und Vernunft unter die Räder.

Freilich sollte man in der Politik niemals glauben, dass "nie" wirklich "nie" bedeutet. Das lehrt etwa auch der aktuelle Blick nach Italien, wo plötzlich Politiker koalitionär verbunden sind, die einander bis vor wenigen Tagen mit noch mit viel mehr Hass überschüttet haben, als es Kickl tagtäglich gegenüber Kurz tut.

Man sollte es daher – so unwahrscheinlich das derzeit auch klingt – nie ganz ausschließen, dass über diesen Hass hinweg eines Tages plötzlich doch wieder eine Zusammenarbeit möglich wird. Irgendwann werden beide erkennen müssen, dass sie einander in den allermeisten Sachfragen viel näher stehen als die Schwarzen den Grünen, auch wenn sie mit diesen in einer Koalition zusammensitzen, und als die Blauen der SPÖ, auch wenn sie mit dieser immer zu Misstrauensanträgen zusammenfinden.

Die ÖVP wird irgendwann begreifen müssen, dass es noch lange keine FPÖ ohne Kickl geben kann und wird. Und die FPÖ wird begreifen müssen, dass es noch lange keine ÖVP ohne Kurz geben kann und wird.

Irgendwann wird es daher in diesem Land hoffentlich einen klugen Mann geben, der beide auf eine einsame Berghütte einlädt, wo sich die Herren ein Wochenende lang vertraulich ausreden können.

Utopisch? Nun ja, häufig sind solche Vorgänge nicht, aber sie kommen nicht nur in Italien vor. Auch in Österreich haben nach 1945 Rot und Schwarz als Lehre der vielzitierten Lagerstraße von Dachau begriffen, dass es das eindeutige Interesse des Landes (bei der Konfrontation mit den Besatzungsmächten, bei der Überwindung der NS-Relikte und bei den Wiederaufbaunotwendigkeiten) ist, wenn sie zusammenarbeiten. Was sie dann etliche Zeit auch sehr ordentlich gemacht haben – obwohl die beiden Lager noch ein Jahrzehnt davor gegeneinander Bürgerkrieg geführt haben. Was deutlich schlimmer gewesen ist als alles, was zwischen Kurz und Kickl schiefgelaufen ist.

Hingegen ist die andere Langfrist-Perspektive, aus der sich eine alternative Regierungsbasis für dieses Land entwickeln könnte, vorerst noch wenig erquicklich: Das wäre ein Zurück zu Schwarz-Rot. Denn es wird wohl noch lange dauern, bis die österreichischen Sozialdemokraten eine so verantwortungsbewusste Migrationspolitik haben werden wie ihre dänischen Genossen, und eine so kluge Haltung zu Wirtschaft und Finanzen wie die deutschen Sozialdemokraten unter Helmut Schmidt. Erst dann wäre eine Rückkehr der SPÖ in die Regierung gut für Österreich.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. bacterium (kein Partner)

    Kurz ist schon in der Abwärtsspirale und schneller als man denkt in der politischen Versenkung. Kickl übernimmt in absehbarer Zeit die Parteiführung und schüsselt sich zum Bundeskanzler.



  2. Tulbinger (kein Partner)
  3. Anmerkung (kein Partner)

    Kickl warnt vor Kurz, weil er dessen hinterlistige und heimtückische Politik an der eigenen Person erlebt hat. Somit ist Kickl der Kompetenteste im ganzen Land für eine realistische Einschätzung des Kurz.

    Als Kurz-Kenner ist Kickl unendlich glaubwürdiger als jeder Agitator, der mit primitiven Hassvorwürfen die Kickl-Expertise abzuwerten versucht.

    Auch der verbissenste Propagandist kann die Tatsache, dass Kurz sich als Politiker längst selbst disqualifiziert hat, nicht aus der Welt schreiben.

    Eine "ÖVP ohne Kurz" kann es von einem Tag auf den anderen geben.

    Von heimtückischen schwarzen Kräften im Staate auf einer Berghütte versteckt abhören und filmen lassen wird Kickl sich nicht.



  4. Torres (kein Partner)

    Man muss langsam am Demokratieverständnis Unterbergers zweifeln, wenn er scharfe (und durchaus berechtigte) Kritik der Opposition an der Regierung als "Hass" qualifiziert. Offenbar betrachtet er auch jeden Zweifel an den Fähigkeiten und guten Absichten seines Idols Kurz als unzulässige Majestätsbeleidigung.



  5. monofavoriten (kein Partner)

    Ein guter Artikel zum Thema fear porn, Covid betreffend

    lewrockwell.com/2021/02/joseph-mercola/the-world-is-suffering-from-mass-delusional-psychosis/



  6. AGLT (kein Partner)

    Jaja, alles nur dumme Verschwörungstheorien.

    Merkwürdig (natürlich NICHT), dass Unterberger noch nie vom GREAT RESET und dem Teufel Schwab geschrieben hat. Aber das ist ja auch nur eine VT, obwohl man schon zahlreiche Punkte abhaken sprich als erledigt ansehen kann.

    Sein erklärter Liebling, der Größenwahnsinnige Gottgleiche namens Kurz, ist ja auch Stammgast beim WEC.



  7. Immer wieder Murmeltiertag (kein Partner)

    Immer wieder Murmeltiertag, sie machen Sitzung, ich Idiot denk mir, sie werden doch wohl so viel Verstand haben und die Menschen nicht weiter quälen und was ist? Wieder und wieder derselbe Schwachsinn, sie würgen alle nieder, jedesmal würgen sie alle nieder.
    Es ist so arg.
    Ich muß aufpassen, daß ich keine Hassgefühle entwickle wenn ich diese Politgesichter in den Medien seh. Ich streng mich an, den Gedanken auszublenden, denen sofort ins Gesicht zu hupfen. Gibts das? ICH wußte nicht, daß wir soviel dumme und gierige Obere im Land haben. Enttäuschung ist, wenn eine Täuschung weggeht, so ists bei mir, bisher war ich obrigkeitsgläubig. Wahr ist: Ein Straßenkehrer hat mehr Ahnung als die.



  8. Der Realist (kein Partner)

    Natürlich haben sich der Wastl und der Rudi die Pandemie nicht ausgedacht, aber vor einem knappen Jahr haben sie sich als jene präsentiert, die alles im Griff haben und die Retter aller Österreicher sind. Das kleine Virus dient ihnen mittlerweile, um dahinter alle wirklichen Probleme zu verstecken. Sie versuchen möglichst viel Angst unter der Bevölkerung zu erzeugen, damit sind die Leute auch steuerbar.
    Und das mit der Almhütte kann Herr Dr. Unterberger vergessen, denn es ist wohl nachvollziehbar, dass Herr Kickl den Kontakt mit solchen Personen meidet. Und die Genossen in einer Regierung brauchen wir die nächsten 100 Jahre auch nicht.



  9. LobderTorheit (kein Partner)

    A.U. wandelt wie Alice im türkisen Wunderland. Dabei hat seine Herzkönigin mal eben den Rechtsstaat abgefackelt. Bleibt die ÖVP bis zum bitteren Ende kurz-sichtig? Kickl & Co werden die hart zurückerkämpfte Glaubwürdigkeit nicht abermals (wie die Grünen) bombastisch versenken. Die ÖVP ist nach knapp 40 Jahren an der Macht zum Personalproblem geworden. Und das zentrale Problem kann nicht Teil der Lösung sein.
    Regisseur einer Inszenierung ist Kurz nicht. Nur sprechender Teil einer milgramschen Maschine. Sprachsoftware (Neue Normalität, TTTesten, Lockdown) und Angsthardware (Bilder aus …, Dashboards, PCR-Hoax, Symptomlose Krankheit, Krankenhausbetten runter, Todeszahlen rauf) kommen frei Haus.



  10. AppolloniO (kein Partner)

    Bevor sich Kurz und Kickl in einer einsamen Almhütte treffen (falls doch, bitte alle spitzen und scharfen Gegenstände wegräumen) halte ich noch ein anderes Szenario für denkbar um einer abermaligen, lähmenden GroKo zu entgehen.
    Heimbuchner fährt ein überraschend gutes Wahlergebnis in OÖ ein und wird -nach einiger Zeit- zum alleinigen FPÖ-Chef gewählt und holt die Partei damit aus der "Schmuddelecke".



  11. monofavoriten (kein Partner)

    Es ist deprimierend zusehen, wie naiv ein als exzellenter Journalist geltender Mann wie Unterberger ist (ausser er szellt sich nur so, was noch verhehrender wäre).
    Niemand glaubt, dass sich Kurz und Anschober die Plandemie ausgedacht hätten, sondern, dass diese Regierung einer globalen Agenda folgend, Befehle und Vorgsben durchziehen. Diese werden von Think Tanks wie der Bilderberggruppe und dem WEF formuliert und an die nationalen Befehlsempfänger ausgegeben.
    Genauso ist es ja auch mit der Homopropaganda und den Windrädern: In jedem Staat dieselbe Stossrichtung und immer gegen den Willen der Mehrheit und immer gegen jede Vernunft. Ausser, man möchte etwas ganz Bestimmtes damit erreichen.
    Wenn er dann zum Schluss noch davon schreibt, die Politik raufe sich zum Wphle des Landes zusammen, dann kann ich nur noch verzweifelt lachen!
    Wäre das Wohl des Landes ein Faktor in der Politik, dann gäbe es keine Lockdowns, keine Masken, keine Windräder, keine NGOs, keine offenen Grenzen, keine als Enteignung zu wertende Steuerquote, keine Piefke an den Unis, keine Genderstudies, ...



    • Der Plan geht in etwa so (kein Partner)

      Der Plan geht in etwa so: Alle sind überschuldet, jeder Staat stockpleite, jede Bank ebenso. An sich ist ein EU Massenkonkurs fällig, der aufdeckt, daß die meisten Firmen keine Wertschöpfung betreiben, sondern nur Luft und Papier produzieren. Reale Produktivität nicht vorhanden. Jeder berät jeden und man buchhaltet nur statt zu arbeiten.
      Die GRÜNEN haben mit der green industry die Lösung: WENN man alle Firmen lockdownt, zugleich die green Industry mit Billionen sponsert, sind alle arbeitslos und vom Staat abhängig und schweigen. Die Erwerbsfreiheit, Redefreiheit und Bargeldfreiheit ist beseitigt, es kommt nicht zu Massenkonkurs und man lebt als grüne Zombiewirtschaft weiter.

    • monofavoriten (kein Partner)

      nach dem großen Reset gibt es ein Heer nutzloser Esser und diese werden über kurz oder lang neutralisiert. Sie werden gestorben, man benötigt sie nicht.
      Green Energy, e-Autos etc. sind nicht ausgelegt für Bevölkerungszahlen, wie wir sie heute vorfinden.
      Es könnte durchaus auch sein, daß man die nun nutzlosen Masse n sich selbst überläßt, ohne Strom und Social Credits, sie werden wie Tiere ums Überleben kämpfen. Dann wird man ihnen das Menschsein absprechen, um sie erst recht abknallen zu können, wie tollwütige Hunde.
      So oder so - wir stehen am Beginn eines gigantischen Genozids.

  12. sentinel (kein Partner)

    Hervorragender Artikel auf vineyardsaker.de "[HPB] – COVID-19: Eine alternative Betrachtung"
    Auch wenn er Deutschland-Bezug hat, gilt auch für Österreich. Gewidmet dem ganzen impfgeilen türkis-grünen Gschmeiß!
    Auszug:
    "Eine ganze Gesellschaft, die unter dem Einfluss oder der Leitung von Soziopathen steht, kann nicht blühen und gedeihen.
    ...
    Die vorliegende Indikation weist darauf hin, dass die Bundesrepublik Deutschland derzeit von einer Bundesregierung mit soziopathischen Zügen und Absichten regiert wird. – Ein Staat bzw. eine Ge­sellschaft, die unaufhörlich solchem, noch dazu steigendem Druck unterliegt, ist mangels Entfal­tung ihrer Lebenskräfte zu Leiden und Sterben verurteilt."



  13. Johannes (kein Partner)

    Die FPÖ wird gerade durch gemeinsame Aktionen mit SPÖ und NEO rehabilitiert.
    Die allgemeine Wahrnehmung: So rechtsradikal wie von SPÖ und NEO immer marktschreierisch verkündet kann die FPÖ nicht sein wenn man jetzt so inniglich am selben Strick zieht.

    Man bekommt eine geradezu klassische Vorführung wie opportun Politik sein kann.
    Der zum Teufel stilisierte ist plötzlich Partner im Kampf gegen die nun verhasste Regierung.

    Hat eine Frau Heinisch-Hosek vor nicht allzu langer Zeit einem Rednerim Parlament demonstrativ den Rücken gekehrt so steht man nun gemeinsam auf um solidarisch sein Misstrauen gemeinsam und einig zu bekunden.

    Kickl,Leichtfried,Reisinger sind plötzlich Verbündete mit viel gemeinsamer Schnittmenge.

    Es ist für mich amüsant und sogar sympathisch, eben liebevoll österreichisch das sich ehemalige Gegner mit scheinbar unüberwindlichen Gräben, finden und gemeinsam agieren können.

    Wie kalt, menschenverachtend und unverzeihlich ist dagegen der Hass der in Deutschland einer rechtskonservativen Partei entgegengebracht wird.

    Manchmal liebe ich dieses Österreich weil sich hier Linke mit Rechte gegen andere Linke und Konservative verbünden und umgekehrt.

    Bewahren wir uns also diesen Schlendrian er schützt vor absoluten Hass.
    Das Wiener Parkett war immer schon sehr glatt, wer am besten darauf tanzt ohne auszurutschen darf eine Zeit lang regieren.



  14. veritas (kein Partner)

    Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Kommentatoren des Tagebuchs, sehr geehrter Herr Andreas Unterberger!

    Seit vielen Jahren bin ich interessierter Leser von Herrn Unterbergers Tagebuch und vor allem der Kommentare dazu. Ich würde diesen doch etwas langen Kommentar, der übrigens mein erster zum Tagebuch ist, nicht verfassen, wenn ich nicht im Wesentlichen mit den bisher geäußerten Meinungen zu vielen Themen von Herrn Unterberger und Ihnen übereinstimmen würde. Um einen Paradigmenwechsel in der Politik herbeizuführen, und das ist meine Sorge, ist die aktive Community der Kommentatoren relativ klein und es sind fast immer dieselben und sehr bemühten Damen und Herren die aufdecken, recherchieren, kommentieren, beratschlagen, diskutieren und damit die essentiellen Grundwerte von Meinungsfreiheit und Gerechtigkeit hochhalten. Um es gleich vorwegzunehmen, ich bin aufgrund der aktuellen globalen Gemengelage nicht gerade positiv gestimmt. Und Zweckoptimismus wäre fehl am Platz, weil Optimismus ist ein Mangel an Information.

    Um diese Information geht es mir, bei etwas Interesse an der Wahrheit kann man sie suchen und finden. Ein Satz des deutschen Historikers und Soziologen Rolf Peter Sieferle beschreibt worum es geht, die Eingeweihten werden wissen, was Sieferle meint: „Politiker sind die Wellenkämme auf den Wanderdünen, die von Elementarkräften bewegt werden“. Er stammt aus seinem Buch „Finis Germania“, welches vom Mainstream a priori als rechtsextrem und antisemitisch diffamiert wurde. Grundlos, wie sich später herausstellte. Sieferle verfasste mehrere Bücher, darunter „Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung, Epochenwechsel, Krieg und Zivilisation“. Sieferle beging noch vor dem Erscheinen von „Finis Germania“ Selbstmord, der nicht untersucht wurde. Mit den Elementarkräften meint Sieferle definitiv den „Deep State“ und seine Geldgeber. Dazu aber später.

    Um die Zusammenhänge hinter den Kulissen besser zu verstehen, möchte ich zwei weitere Aussagen zitieren: „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“ (George Orwell) und „Ein Mythos ist eine Wahrheit, die jenseits der Diskussion steht. Er braucht sich nicht zu rechtfertigen, im Gegenteil: Bereits die Spur des Zweifels, die in der Relativierung liegt, bedeutet einen ernsten Verstoß gegen das ihn schützende Tabu.“ (Rolf Peter Sieferle)

    Wenn es je eine Art von Daseinsberechtigung der Medien gegeben hat, dann jene, genau diese Diskussion im Sinne der Machteliten zu steuern, zu beeinflussen oder zu verhindern. Denken wir nur an ein paar Mythen, bei denen es nicht nur um individuelle sondern auch um Kollektivschuld geht, vor allem aber darum, die Menschen nachhaltig zu täuschen und zu beeinflussen. Z.B.: Verursachung von WK1 & WK2 (siehe dazu „Und immer wieder Versailles“ von Willy Wimmer und Alexander Sosnowski), 9/11, Ermordung von JFK und RK, der Mauerfall, Auschwitz (100% im Sinne der Definition eines Mythos), US Wahl 2020, Gründung des Staates Israel (Balfour Declaration, Sykes-Picot Abkommen), … Die Frage nach dem „cui bono“ ist immer wieder zu stellen und kann mit einem gewissen Risiko zur Wahrheit führen. Zum Mythos US Wahl 2020 empfehle ich den Artikel im TIME Magazin “The Secret History of the Shadow Campaign That Saved the 2020 Election”. Der Link dazu:

    The Secret Bipartisan Campaign That Saved the 2020 Election | Time

    Der Deep-State ist die verlängerte Werkbank von wenigen Mächtigen, die aufgrund ihres bereits skurrilen Reichtums hinter den Kulissen das globale Geschehen der Welt steuern. „Noch nie wurden so viele von so wenigen unterdrückt“ (Alduous Huxlex). Über deren Namen und Herkunft gibt es wenig Informationen, eher Vermutungen, sie scheuen die Öffentlichkeit. Hingegen sind Menschen wie Rockefeller, Rothschild, Soros, Gates, Schwab, Fink, Buffett, die Koch Brüder, uvam. als deren Statthalter im Deep-State fest verankert und in der Öffentlichkeit gut wahrnehmbar. Sie sind Psychopathen, sie blicken einem direkt in die Augen, können auch charmant und eloquent sein. Doch sie sind skrupellos: Da ihnen die Empathie fehlt, verfolgen sie ihre Ziele ohne Wenn und Aber und später quält sie weder Schuld noch Reue. Die Rolle des Vatikans im Deep-State ist eine ganz spezielle und würde den Rahmen dieser Mail sprengen.

    Der Deep-State präsentiert sich als eine über alle Ideologien hinweg bestens vernetzte Ansammlung von Organisationen (UNO, NATO, WEF, WHO, usw.), Kartellen (Medien, Hochfinanz, Wirtschaft, Militär, usw.), NGOs, Think-Tanks (CFR, ECFR, Tavistock Institute, usw.) und Geheimbünden (Hochlogen, Skulls&Bones, Bohemian Grove, usw.). Deren Führungseliten sind definitiv NICHT demokratisch gewählt, sondern sie werden „ex cathedra“ im Sinne der Mächtigen auf Zeit installiert. Es ist ein perfekt organisiertes Netzwerk der Macht, welches den „demokratisch“ gewählten Politikern eine Agenda nach dem Motto „Friss oder stirb“ vorschreibt. Wer sich zu einem Regierungsamt berufen fühlt, wird rechtzeitig vorher bei den „Bilderberger Treffen“ oder „The Young Global Leaders (WEF)“ oder im „ECFR“ oder im „Aspen Institute“ oder dem „AIPAC“ in den USA vorgestellt und bei Wohlgefallen als „wählbar“ geführt. Wer dann nach einer Wahl nicht mitmacht, wird entweder gemobbt oder eliminiert. Anbei nur ein paar prominente Namen von Menschen, von denen man weiß, dass sie umgebracht wurden oder unter mysteriösen Umständen zu Tode kamen. Und es sind nicht nur Politiker, die dem System im Weg standen. Die Mörder fasste man (nicht immer) , die Auftraggeber hingegen blieben immer im Dunkeln: John F. Kennedy, Robert Kennedy, Karl Lütgendorf, Alfred Herrhausen, Udo Ulfkotte, Jörg Haider, Rainer Barschel, Rolf Peter Sieferle, Detlev Rohwedder, Caruana Galizia, Friederike Beck, Siegfried Buback, Franz Kröll, Martin Schleyer, Jan Kuciak, uvam. Viele von jenen bleiben unbenannt, die im Verlaufe von Recherchen getötet wurden um der Wahrheit nahe zu kommen.

    Der Deep-State funktioniert nach dem ehernen Gesetz der Großlogen: „Bruderschaft geht vor Ideologie“. Im Klartext: Politische Parteien und Wahlen sind das demokratische Feigenblatt der Mächtigen, um dem Souverän (laut Verfassung das Volk) vorzugaukeln, wir würden in einer Demokratie leben und könnten per Wahl entscheiden wer uns regiert. Nein, es ist umgekehrt: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“. (Horst Seehofer, damals noch bei klarem Verstand, in einem Interview vom 20.05.2010). Damit Sie wissen was die Mitglieder der Geheimbünde, in denen sich Politiker aller Couleurs tummeln, vom gemeinen Volk halten: "Nicht jeder hat Anspruch darauf, alles zu erfahren" (Georg Semler, Großmeister der Großloge von Österreich, über das Geheimnis der Freimaurerei, vom 24.06.2017, 12:00)

    Daher bin ich, wie schon eingangs erwähnt, pessimistisch eingestellt. Neuwahlen, z.B. in Österreich oder sonst wo, was würden sie ändern? Der Corona-Wahnsinn zeigt doch, dass es möglich war gleichsam über Nacht und weltweit eine Art von Diktatur einzuführen, die von allen Regierungen und auch von der Opposition (mit ganz wenigen Ausnahmen) bedingungslos und rücksichtslos (gerade mit Hilfe der Medien) unterstützt wird. Herr Unterberger ist da anderer Meinung, und nennt mich einen Verschwörungstheoretiker. Oder meinen Sie, dass Kogler, Rendi-Wagner, Meinl-Reisinger,… eine Alternative zu Kurz wären? Pest oder Cholera, das ist doch hier die Frage. Gerade deshalb schaffen es mehr und mehr Dilettanten aus dem politischen Brackwasser der Beliebigkeit im Licht der Öffentlichkeit Karriere als Marionetten zu machen. Zu welchem Preis? Selbst Kickl müsste zum Wellenkamm mutieren oder er wäre sofort wieder weg. Wer soll uns helfen, wenn wir es nicht selber tun?

    Fazit: „Die vollends aufgeklärte Welt erstrahlt im Zeichen triumphalen Unheils“ (Adorno/Schramm)

    Mit den besten Wünschen, bleiben Sie wachsam und Danke falls Sie meine Mail gelesen haben.



    • Dissenziente (kein Partner)

      Endlich bringt es jemand auf den Punkt. Danke dafür! Mir geht es ähnlich wie dem Autor der obigen Zeilen, lese gerne die Artikel vom Blogmaster und noch lieber die (meistens) hochqualitativen Kommentare....interessant aber leider sinnlos.

      Man kann im Prinzip in´s Parlament 183 Affen reinsetzen und diese mit Bananen zum Armheben animieren, viel würde sich zum Status quo nicht ändern, billiger wäre es halt, aber die wirklichen Entscheidungen werden sowieso wo anders getroffen...

      Mein persönliches Fazit...unter dem Radar bleiben und sehenden Auges das beste aus der jeweiligen Situation zu machen...

    • monofavoriten (kein Partner)

      Kann man nur unterschreiben!
      Nachdem ja die Systempresse jahrzehntelang die Existenz der Bilderberggruppe als Verschwörungstheoie abgetan hatte und bis heute eine kritische Auseinandersetzung damit ausbleibt, muss man zwangsläufig zur Erkenntnis gelangen, dass 98% der Menschen in einer Trumanshow gehalten werden.

  15. Reinigungs Reihenfolge (kein Partner)

    Diese Pandemie bringt jetzt ein Reinigungsbad.
    Als erstes flog ein GierBlauer auf, der sogar einen Mandatssitz verkauft hat, jetzt die türkisen Korrupten, ihre Wahl-Sponsoren und die staatlich geförderte Heuschrecken Immobilienmaklerei wird aufgeklatscht. Dann wird klar werden, daß die tricky Neos Privatleuten gehören.
    Zuletzt gehts an die Grünen, sie sind es, die hunderttausende Firmen zusperren, den Fleiss vernichten, Onlinezock befördern und unglaubliche Steuergelder an die green industry umleiten. Für Produkte die nicht funktionieren und staatlich gesponsert und erpresst werden müssen, damit sie überhaupt einer kauft. Und erst wenn die Grünen weg sind, kommt die Freiheit wieder.



  16. Kurz kanns nicht (kein Partner)

    Ich hab nix gegen Kurz, aber er kanns nicht. Zu jung, zu wenig Bildung, zu naiv, hört nur auf Propagandaheinis, macht ständig nur Show statt zu arbeiten. Allein, wie er medial ankündigt und die Beamten in den Ministerien wissen gar nix davon und dürfen hektisch hinterherarbeiten; unzählige rechtswidrige und sinnlos belastende Sachen.
    Kurz weiß nicht mal, daß man RECHTLICH korrekt sein MUSS, daß Zuständige Zeit brauchen, um was vorzubereiten und daß HEISSE LUFT nicht konkrete Arbeit ersetzt.
    Aber der Ärgste ist der Volkswirtschaftsprof. in der Hofburg. DER MUSS wissen, was Liquiditätsabschneiden bedeutet und TUT NULL:
    Wenns einer WEISS und tut nix, ist das noch viel ärger als Unfähigkeit.



    • Kurz kanns nicht, vdB (kein Partner)

      Die Korruption ist wie Läusebefall bei Hunden. Nicht gut, aber es bringt den Hund nicht um.
      Liquiditätsentzug aber, das Zusperren und Abschneiden von Auftrags- und Zahlungsketten, das ist wie wennst jemand ein Plastiksackerl übern Kopf stülpst und er kann nicht mehr atmen.
      Der Geldfluss ist wie die Atemluft, die man braucht um kaufen und verkaufen zu können.
      Es ist ein WAHNSINN wie man künstlich eine allerschwerste Wirtschaftskrise erzeugt, aus reiner Dummheit.
      Der Volkswirt in der HOFBURG weiss auf den PUNKT genau was passiert, er hat in seinem Buch geschrieben, man darf das Volk in Sachen Finanz anlügen, Armin Wolf fragte ihn vor der Wahl. Der glaubt, man kann ALLES unfrei kunstfinazieren

    • Kogler Anschober vdB (kein Partner)

      Die Aussage des Kogler, man könne sich als dritte Stufe aus der Krise RAUSFINANZIEREN zeigt, daß dieser Mann unfaßbar inkompetent ist. Er redet einer Planwirtschaft das Wort. Es ist DENKUNMÖGLICH, daß man als Staat Gelder an die Stellen einspritzen kann wo sie wirklich nötig sind. In Wahrheit wird man Kogler "beraten" und ihm Arbeitsplatzinvestments vorgaukeln, die xte PresseKonferenz machen, und das Geld in korrupte green industry pipelines umleiten.
      DAS ABSPERREN der Volkswirtschaft durch Anschober und Kogler und dem wissenden vdB ist das größte Verbrechen, und eine ehemalige "Wirtschafts"partei wie die ÖVP hat ihr Hirn und das Gefühl für Freiheit wegen Korruption komplett verloren.

  17. Walter Klemmer

    Kickl ist der Hass?

    Weil er sieht, dass kaum mehr heimische Patienten auf den Intensivstationen liegen?

    Weil er sieht, dass deswegen kein einziger Lockdown gerechtfertigt war?

    Weil er sieht, dass Lockdowns nie etwas gebracht haben?

    Weil er sieht, dass die Positivenzahl wegen einem Testmissbrauch an Asypmtomatischen gar nichts aussagt?

    Weil er sieht, dass Asymptomatische in der Übertragung gar nicht bedeutend sind?

    Weil er sieht, das die Sterblichkeit prozentual zur Bevölkerungszahl nicht gestiegen, sondern gesunken ist und es trotz medizinischem Lockdown und winterlich saisonaler Viruswelle somit keine Übersterblichkeit gibt?

    Weil er sieht, dass diese Regierung die letzten selbstständig Lebensfähigen wirtschaftlich grundlos ruiniert?

    Weil er sieht, dass Terroristen bekämpft und beseitigt werden müssen und nicht finanziert werden müssen?

    Das Parlament badet sich in Korruption für Terror und Wirtschaftszerstörung und die FPÖ ist die einzige Partei, die das Kind beim Namen nennt.

    Österreich begeht gerade Selbstmord. Not, Unfreiheit und Tyrannei einiger weniger gottgleicher Tyrannen (muss man möglichst jung züchten!) mit bezahlter Propaganda (100.000 Tote) ist schon an der Arbeit.



    • pressburger

      Korruption ist so allgegenwärtig, wie unsichtbar.

    • Schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

      ...Weil er sieht, dass Zahlen veröffentlicht werden, die man nicht in Relation zur Anzahl der Tests stellt!

      Kurz ist ein unerfahrener, es mit der Wahrheit nicht so genau nehmender machtgeiler junger Schnösel, der in unserer Regierung nichts zu suchen hat.
      Von wegen, „jeder wird jemanden kennen....“ 100.000 Tote....
      Panik und Angst schüren.
      Es gibt Menschen, die können Fehler eingestehen. Bei Kurz habe ich noch nicht einmal gesehen, dass er einen Fehler zugegeben hätte. Er scheint unfehlbar zu sei. Oder er sit, wie viele meinen, einfach ein Narzist!

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      AU ist zum Propagandamedium verkommen. Da gibt es nur Kadavergehorsam zur ÖVP oder eben Hass. Ein derart parteischer Schreiberling sollte gar keinen Blog betreiben, weil keine Objektivität möglich ist.

  18. Jenny

    Herbert Kickl: „Der türkise Hut brennt lichterloh!“
    https://www.youtube.com/watch?v=fX5Fukie1eY&feature=youtu.be



    • Jenny

      https://t.me/HKickl/137
      Jetzt dreht diese schwarz-grünen Regierung vollkommen durch. So wie es aussieht, ist ÖVP-Kurz zu 100% auf Merkel-Linie – ein Lockdown bis Ostern wird wohl zur bitteren Realität. Der Kanzler ruiniert mit seiner Dauerlockdown-Politik unsere wunderschöne Heimat Österreich. Wie viele Betriebe müssen noch den Bach runtergehen? Wie viele Menschen müssen noch in die Arbeitslosigkeit schlittern? Neben der Tatsache, dass das tiefschwarze Netzwerk im „Blümel“-Sumpf versinkt, ist nun Kurz in Sachen Corona völlig außer Rand und Band. Ein Rücktritts-Reigen muss die Folge sein, alles andere wäre Österreich nicht mehr länger zumutbar.
      Aber nein, auch nur eine Verschwörung gegen den heiligen messia.. der kennt sich doch aus mit wirtschaft oder so...

    • pressburger

      "Dreht durch", das schaut anders aus. Kurz, im Gleichschritt mit Merkel, gehen nach einem festgelegten Plan vor. Corona ist nur ein Vorwand.

    • Neppomuck

      Der "Plan" ist doch ganz leicht zu durchschauen:
      Die letzten Reste des Eigenkapitals der KMU (ca. 2/3 der Arbeitsplätze) durch Verhinderung ihres Geschäfts zu vernichten, um dann die konkursreifen Betriebe um einen Pappenstiel aufzukaufen.

      So einfach geht das.
      Wenn dann noch die Kämmerer die Oberhoheit über den Ersatz des Verdienstentgangs bekommen (statt der Finanz, die dieses Problem etwas näher der betriebswirtschaftlichen Erfordernisse sieht) dann beginnen die "Pleitegeier" abzuheben.
      Der Rest ist betretenes Schweigen.
      Und die Taschen der Multis werden immer praller.

      Dann wird auch der Widerstand gegen ein zwangsvereinigtes Europa verschwinden.
      Was ja Zweck der Übung ist.

  19. Jenny

    Und immer und immer wieder das Hochjubeln vom Kurz und corona... nur weil viele Länder deppat sind muss es ja nicht stimmen.
    Und das im hintergrund fäden gezogen werden ist sowas von offensichtlich, aber dafür müsste manhalt die Augen aufmachen.
    Es macht keinen spass mehr hier zu lesen



    • Ella (kein Partner)

      Geht mir auch so. Ich lese zumeist nur die Kommentare. Mir genügen zumeist ein paar Sätze, sodass ich weiß, wie ER heute wieder drauf ist. Das tue ich mir nicht an. :-)

    • Jenny

      @ Ella ja geht mir auch so.. hab meistens nach den ersten sätzen schon mehr wie genug

      Und noch eines: https://www.krone.at/2344664?sc_src=email_341449&sc_lid=23002739&sc_uid=p6afxwEHBt&sc_llid=35592&sc_eh=72c3e1362cf3fd121 „Impfaufstand“ nun auch in steirischen Spitälern Aber das ignoriert ja AU sehr gefliessendlich selbst aus den MSM Medien...

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Begreift Ihr denn nicht, dass Herr Dr. Unterberger so schreibt "wie er muss" sonst würde dieser Blog sofort im Nirvana verschwinden!!! Hier kann wenigstens jeder "seinen Frust" abladen. Darf ich fragen, warum Ihr alle Euch hier "ausweint"? Warum sendet Ihr Eure Wortmeldungen nicht an die "richtige Adresse" ? Wovor habt Ihr Angst? Alles hier aufzuzeigen bringt keine Änderung, leider.

    • Schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

      Da kann ich mich nur anschließen, meine Damen. Kommentare sind mittlerweile viel interessanter und wichtiger, als Texte österreichischer Journalisten.
      Dabei scheint mir Herr Dr. Unterberger ja nicht einmal zu jenen Presseleuten zu gehören, die von der Werbeflut der Regierung profitieren. Die Mainstreammedien ersaufen ja förmlich in Regierungseinschaltungen.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Selbst wenn das stimmen würde @ungläubiger Thomas - selbst dann müsste man nicht so unkritisch schreiben und Kampfbegriffe der Türkis Grünen Junta wie Hass übernehmen. Etwas differenzierte könnte man die Kritik der Opposition schon sehen. Aber man ist halt eine "Richtige Schwarze Sau" frei nach Schüssel

  20. CIA

    Wie gingen damals die Wogen hoch als Kickl sagte, das Recht hat der Politik zu folgen. Allerdings, wenn das jetzt der grüne Gesundheitsminister sagt gibt es keinen Aufschrei.
    https://www.info-direkt.eu/2021/02/17/gruener-minister-anschober-das-recht-hat-der-politik-zu-folgen/
    Nur mehr skurril!
    https://kurier.at/politik/inland/corona-kaiser-erntete-mit-idee-fuer-geimpften-armband-shitstorm/401191189



    • Whippet

      Ich bin eher für einen gut sichtbaren Nasenring oder ein hübsches Hundehalsband, an dem sich eine Leine befestigen lässt. Ich mein‘ nur, „ wegn da Sichaheit warads.“

    • Undine

      @CIA

      Kaiser wollte also ein GELBES ARMBAND für die braven, guten Geimpften:

      "Die vielen Kritiken hätten ihn erschüttert, so Kaiser dann in der Videobotschaft, er habe nur "unterstützen wollen, dass Menschen, die sich impfen lassen, auch als positives Beispiel gelten", erklärte Kaiser. Er sehe aber ein, dass manche das ganz anders auffassen. "Wenn ich damit Gefühle verletzt habe, möchte ich mich dafür entschuldigen."

      Jetzt bekommt endlich ein LINKER einmal zu spüren, wie man mit Freiheitlichen bisher umgesprungen ist! Hätte ein FREIHEITLICHER von einem GELBEN Armband gesprochen, müßte er sofort zurücktreten---wegen Wiederbetätigung, wenn nicht gar als Holocaustleugner, auf jeden Fall als NAZI! Ein LINKER kommt mit einer Entschuldigung billig davon.

    • Ella (kein Partner)

      Die Nazis waren Nationale SOZIALISTEN.

    • Specht

      Warum sollten Politiker, die wie oben zu lesen war zutiefst verlogene Konstruktionen ihre Koalition betreffend eingehen, nicht auch den Wählern gegenüber zutiefst verlogen agieren, wenn es opportun erscheint.
      Was Corona betrifft, die Art wie mit Informationen und Zahlen, falschen Bildern und Sterblichkeitsraten umgegangen wird, lässt ohne weiteres auch die Vermutung von zu tiefster Verlogenheit zu.

    • ceterumcenseo

      @ Ella

      Richtig erkennt Ella. Der ganze Aufbau war sozialistisch gedacht, Eine klassenlose Gesellschaft von Volksgenossen. Dass sich auch bürgerliche Rechte für die Idee begeistern konnten war die Angst vor dem Kommunismus.

    • Pfingstrose

      Laut einer groß angelegten Studie aus Wuhan gibt es keine asymptomatischen Virusüberträger! Das hat auch die WHO anerkannt! Warum sich die Politik nicht darum schert? Weil sie den verrückten Impfstoff an den Mann/Frau bringen möchte! Bei 0,08 Prozent Infektionstodesrate der bis 70 jährigen nicht einmal ein Kosten-Nutzen Verhältnis! Die Pharmaindustrie hat die Politik im Griff!

    • pressburger

      Das war der erste Versuch. Der nächste wird folgen. Wer sich nicht impfen lässt, wird diskriminiert, muss diskriminiert werden.
      Der Sinn der Übung ist nicht die Menschen zu schützen, sondern sie gefügig machen.
      In einer Diktatur kann nicht erlaubt sein, das jemand der Obrigkeit nicht bedingungslos folgt.

    • Engelbert Dechant

      @Pfingstrose: Ich habe die chinesische Studie angeschaut. Es wurden rund 10 Millionen Menschen in Wuhan untersucht. Es gab dabei keine symptomatischen Neuinfektionen, nur rund 300 asymptomatische Fälle und diese steckten bei rund 1100 engen Kontakten niemand an. Inwieweit das glaubhaft ist, kann ich nicht wirklich beurteilen.

  21. machmuss verschiebnix

    OT:

    Der neueste Corona-Schwafel beschwört die große Gefahr von den asymptomatisch Infizierten herauf !@?
    Diese gewissenlose Drecks-Bande gehört endlich hinter Gitter, wie lange läßt man denn noch deren "Tierversuche" am Volk zu ???

    » Das Modell legt auch nahe, dass asymptomatisch Infizierte für mindestens 50 Prozent der Übertragungen verantwortlich sein könnten. «

    https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/corona-symptome-nur-bei-13-bis-18-prozent-der-infizierten/



  22. machmuss verschiebnix
    • antony (kein Partner)

      @Jenny 23:17
      Eine Frechheit - ein Verbrechen sondergleichen...

      Und dieser mit UNSEREM Geld gesponserte D...s ORF (gestern zufällig gesehen), greift genau dieses Problem auf und zaubert wieder "irgendwelche EXPERTEN und INNINEN" aus dem Hut um dem Bl... - Volk zu erklären wie es sich sein Gesicht zu reinigen-behandeln hat, um genau diesem-solchem Wahnsinn "vermeintlich" vorzubeugen...???

      Ist doch nur mehr krank und völlig IRRE...
      VERDAMMT NOCH MAL...

    • antony (kein Partner)

      @ Jenny 23:15 Pardon

  23. pressburger

    Der Artikel geht von der Annahme aus, dass die österreichische Politik in Wien gemacht wird. Deswegen werden die Fehden, zwischen Türkis und Blau entsprechend ausführlich abgehandelt. Die österreichische Politik, Aussen- und Innenpolitik wird in Berlin gemacht. Aussenpolitisch hat Österreich nichts zu sagen, dafür wird alles was in Österreich innenpolitisch geschehen soll, in Berlin entschieden. Kurz leitet als Statthalter die Expositur, darf den Kanzler spielen, um den Eingeborenen die Illusion zu lassen, sie hätten eine eigene Regierung. Auch die Illusion, wählen zu dürfen, soll nicht angetastet werden.
    Die Vorstellung, dass es eine Wiederholung von Schwarz-Blau geben könnte, sollten Kurz und Kickl, in einer verschneiten Hütte, ihre gegenseitige Zuneigung entdecken, ist absurd.
    Absurd nicht, weil es zwischen den Schwarzen und den Blauen unüberbrückbare Animositäten gibt, sondern weil in Berlin die Weichen, bereits in eine andere Richtung gestellt wurden.
    Merkels Links CDU, hat einen neuen Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten gewählt. Die hiesigen Medien gehen davon aus, dass die Wahlen in Deutschland den CDU Nachfolger Merkels, zum Kanzler Nachfolger Merkels, befördern werden.
    Die nächste Regierung in Berlin wird nicht von der, auch nicht mit der CDU gestellt. Die zukünftige Regierung in Berlin wird von, Rot-Rot-Grün gebildet.
    Im Schlepptau Berlins, werden auch die Genossen in Wien ihre Präferenzen ändern.
    Das die Grünen im Moment etwas schwächeln, dass sie für jeden sichtbar, die unfähigsten Mitglieder der Regierung Kurz stellen, ist unwesentlich.
    Die Themen der Grünen werden ihre Wähler beflügeln. Kampf der Pandemie, Kampf dem Klimawandel, nieder mit dem CO2, weg mit den Genen, vorwärts mit Enteignungen, hoch mit den Steuern.
    Den Grünen gehört die Zukunft. Das ist die Realität. Der Wähler wird diese Aussage bestätigen.



    • Postdirektor

      Ja, @pressburger, ich bin auch Ihrer Meinung.
      Jahrzehntelange Gehirnwäsche vom Kindergarten aufwärts quer durch alle Schichten und Institutionen wird leider ihre Früchte tragen.

    • Neppomuck

      Den Grünen gehören ein paar Watschen, sonst nix.
      Und die werden sie bei der nächsten Wahl auch kriegen.

    • machmuss verschiebnix

      Ihr Wort in Gottes Ohr, @Neppomuk

    • Weinkopf

      Wie immer, sehr gut, pressburger.
      Aber dass den Grünen die Zukunft gehört, kann ich einfach nicht glauben.

    • Whippet

      Neppomuck@Wahlwatschen, jederzeit! Dafür würden wir sogar zu Fuß nach Mariazell pilgern? :-))

    • Meinungsfreiheit

      Und wohin fallen die Watschen? - zu den Neos!
      Und für was war dann das ganze Theater?
      Kurz bekommt einen noch billigeren Koalitionspartner!

    • Jenny

      Vor allem werden die Zähler das bestätigen, denn das ist die EU-Vorgabe..
      https://www.unzensuriert.at/content/123879-ausgangssperre-in-den-niederlanden-soll-aufgehoben-werden/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief
      Holland ist noch nicht ganz so Merkl hörig wie unser Maturant und aufs Recht und Justiz ist bei uns auch Dank Kurz und seiner islamischen Bosnierin auch nimmer zu hoffen.
      Was bleibt? ein erfolgreicher Stauffenberg vielleicht?

    • ceterumcenseo

      @ pressburger

      Wozu in die Ferne schweifen. Die FPÖ würde ein Angebot der Roten nicht ablehnen und die NEOS wollen endlich in die Regierung. Darum : Bürgerliche Österreichs vereinigt euch zu einem Bürgerblock gegen Links. Da müssen persönliche Gekränktheit in den Hintergrund treten.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Die Watschen betreffend, volle Zustimmung. Ob die vom Wähler kommen werden, bin ich mir nicht ganz sicher.

    • pressburger

      @ceterumcenseo
      Ein Bürgerblock wäre eine optimale Ausgangssituation für eine Regierung. Wer soll den Bürgerblock bilden ?

    • ceterumcenseo

      @ Pressburger

      ÖVP und eine rundumerneuerte FPÖ

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Wie wahr, wie wahr ..... nur das Endprodukt haben Sie nicht erwähnt nämlich die "New World Order"! Nur eine kleine Weile und wir haben sie (Covid19 und die Impfung - ein wahrer Segen für diese Kreaturen!)
      Wenn da nicht dieser "verdammte" Trump wäre. Genaues weiß man nicht, aber so um die 13 Tötungsversuche muss es schon gegeben haben. Der letzte am 9. Februar 2021.
      Vielleicht habe jene Recht die sagen, dass eine "Höhere Macht" ihn beschützt!
      So Gott will, wird es die Neue Weltordnung nicht geben, aber die Bevölkerungsreduktion mittels Covid ist im vollen Gange.

  24. oberösi

    OT ORF.on:
    Toll! Unser Heer steht der Slowakei im Corona-Notstand bei!
    https://orf.at/#/stories/3201889/

    Eine Meldung, wie geschaffen für unsere Dreckspolitik, unsere Drecksmedien (man verzeihe mir diese Ausdrücke, allein, mir fällt nichts Adäquates ein, das angesichts dieses staatlichen Corona-Terrors nicht plumper Euphemismus und damit eine glatte Themenverfehlung wäre):
    Kann unser politmedialer Komplex mit dieser Meldung doch ein weiteres Mal betonen, wie förchterlich gefährlich Covid ist.

    Und vor allem können unsere Polit- und Medienstricher sich und ihre Maßnahmen ins rechte Licht rücken: „Seht her, wie gut es euch doch geht in unserem Österreich, aber nur deswegen, weil wir wissen, was das Richtige ist für euch!“

    Was geflissentlich verschwiegen wird in der ORF-Meldung:
    Daß das von der EU geforderte Corona-Regime in der Slowakei auf ein Land trifft, in dem das Gesundheitssystem schon in normalen Zeiten nicht ordentlich funktioniert. In dem der gewöhnliche Spitalspatient bereits im Normalbetrieb eigenes Eßbesteck, Klopapier und teilweise auch Handtücher mitbringen muß, weil dies in den dortigen Spitälern nur ganz selten vorhanden ist.

    Daß jenes Pflegepersonal, das das Land in Corona-Zeiten nun so dringend brauchen würde, längst im Westen arbeitet und die dortigen Gesundheits- und Pflegesysteme vor dem personellen und finanziellen Kollaps bewahrt. Denn es sind seit Jahren slowakische, ungarische, rumänische Frauen, die jene Hauspflege verrichten, schlecht bezahlt und oft unter Bedingungen, speziell wenn es um bettlägrige und/oder demente Patienten geht, zu der heimisches Personal nur in Ausnahmefällen bereit ist, noch dazu um so wenig Geld.

    Heißt im Klartext: müßte das österreichische Sozialsystem diese Pflegerinnen annähernd so entlohnen, wie es für österreichische Fachkräfte Standard ist – das System würde sofort kollabieren! Es sei denn, der Staat wäre bereit, die dafür nötigen Milliarden bereitzustellen.

    Die würden dann aber anderswo fehlen. In den Genderwissenschaften, der Klimaforschung z.B., für die Grundsicherung für Arbeitsunwillige, und vor allem für die Sedierung integrationsunwilliger Massen von Gehirnchirurgen, Architekten und sonstigen Fachkräften. Die würden nämlich Rabatz machen, wenns keine Kohle mehr gäbe, aber ordentlich! Und zwar nicht nur am Antons- oder Reumannplatz…

    Auf die familiären, gesellschaftlichen Verwerfungen und Langzeitfolgen für jene Länder, in denen die Pflegerinnen ihre Familien und Kinder in der Obhut der Großeltern (wenn sie Glück haben), zurücklassen, um bei uns um einen Schandlohn zu arbeiten, und mit diesem Schandlohn nicht selten die ganze Familie zuhause erhalten, soll hier nicht weiter eingegangen werden. Das wäre eine eigene Betrachtung wert.



    • pressburger

      Die Slowaken haben eine neue Quelle entdeckt, um an das EU Geld zu kommen.

    • oberösi

      Genau so isses. Vom EU-Geld profitiert allerdings fast auschließlich die Nomenklatura.

    • Weinkopf

      Bravo, Bravo, Bravo, sie sind einer der Besten.
      Leider wird das nicht immer so gesehen!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      .... "Beim Schandlohn" bin ich nicht Ihrer Meinung! Wenn für 4 Wochen Euro 2.500.- für die 24-Stunden-Pflege verlangt werden - natürlich erhält dies nicht zur Gänze die Pflegekraft - aber so viel können diese Vereine auch nicht abziehen, dass wir von einem "Schandlohn" reden.
      Warum wir diese ausländischen Pflegekräfte benötigen ist hauptsächlich darum, wie Sie auch betonen, dass die Arbeit für Österreicher nicht erstrebenswert ist, aber nicht wegen der miesen Bezahlung.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      @ungläubiger Thomas - Sie müssen schon auch einbeziehen, was 2000EURO hier sind und was sie in den Herkunftsländern wertsind, aus denen die Pflegekräfte kommen und leben. Ausserdem werden keine 2000EUR Netto bezahlt. Mit dem Lohn kann man sich hierzulande kaum eine vernünftige Wohnung in der Stadt leisten.

  25. Engelbert Dechant

    Mein besonderer Dank gilt MizziKazz. Sie hat den EU-Migrationspakt gefunden. Dort werden unter viel pseudoeuropäischen unverbindlichen Texten z.B. folgende Absätze verborgen: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?qid=1601287338054&uri=COM%3A2020%3A609%3AFIN

    "Migration ist ein immerwährender Bestandteil der Menschheitsgeschichte,..."

    "Die Migration ist integraler Bestandteil des Konzepts der Gemeinsamen Mitteilung für eine umfassende Strategie für Afrika, die darauf ausgerichtet ist, die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen in einer ausgereiften und weitreichenden Beziehung zu vertiefen und praktische Unterstützung zu leisten. Die Realität zahlreicher Migrationsrouten verdeutlicht auch die Notwendigkeit der Zusammenarbeit mit Partnerländern in Asien und Lateinamerika."

    Schluss mit dem Unsinn. Europa den Europäern! Anderfalls raus aus der EUdSSR.



    • Cotopaxi

      Nicht andersfalls raus aus der EUdSSR, sondern Jedenfalls. Es gibt genug Gründe.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Die EU-Migrationsförderung zielt darauf ab, so weit wie möglich die natürliche Ordnung zu zerstören und schwarz-weiße Mischgesellschaften herzustellen.

      Warum? Weil sich die EU damit den Vorgaben der USA unterwirft, deren Zweck es ist, vom US-Monumentalverbrechen der Sklaverei und der millionenfachen Verfrachtung von Afrikanern nach Amerika abzulenken.

      Je mehr Orte auf der Welt es gibt, an denen Weiße und Schwarze wild durcheinander (und meistens gegeneinander) leben, desto leichter fällt es den USA, ihre historische Schuld zu relativieren, indem sie sagen: "Seht her, das Miteinander von Schwarzen und Weißen gibt es überall auf der Welt! Das hat überhaupt nichts mit der Sklaverei zu tun!"

  26. Brigitte Imb

    Diese Koalition ist machtbesessen, deshalb ist sie noch nicht zerbrochen.

    Kurz hat sich von "seiner" Partei die absolute Macht zusichern lassen. Warum die Schwarzen diesen Schritt gemacht haben, darüber kann nur spekuliert werden. Ich vermute es liegt am Geld. Die Grünen dürfen notgedrungen Macht mit schnuppern und scheinen davon schon sehr begeistert zu sein.

    Berufspolitiker, die oftmals keine, od. nur eine mangelhafte Ausbildung vorzuweisen haben um im zivilen Leben bestehen zu können, sind erpreßbar und geneigt solchen Allüren zuzustimmen.
    Für eine vergleichbare Summe eines Parlamentariergehaltes muß man sich als Nichtpolitiker schon ganz schön abstrampeln und oftmals eine beachtliche Verantwortung übernehmen. (Man beachte die dadurch bereits entstandenen "Politikerdynastien".)

    Außer der FPÖ ist keine Partei gewillt ordentliche Politik für das Volk zu machen. Es zählt lediglich der Selbstzweck, den speziell Kurz noch ein Stück weiter ausgebaut hat, als alle anderen. Er erscheint mir als der perfekte Züchtigungsmeister, der eine vorgegebene Richtung freudig durchsetzt.

    Daß Kurz od. Anschober aus eigenem Antrieb eine bessere Grippe kriminell überdramatisiert od. inszeniert hätten bezweifle ich, dazu fehlt beiden der Verstand. Diese Grippe wurde und wird von anderen dunklen Mächten international orchestriert. Indizien findet man zuhauf, falls man sie sehen will. Willfährige Erfüllungsgehilfen ebenso. Kurz zähle ich - neben Angela Merkel - zu den willigsten und bösartigsten.

    Und nur so nebenbei, ich bin in der Lage um die nächste Ecke zu blicken mit Verweis auf meine über vierzigjährige Berufserfahrung und mit dem Blick auf die Bestattungsunternehmen in meinem Umfeld. Da ist nichts anders als all die Jahre davor. Mag sein, daß die Todeszahlen geringfügig abweichen, was ev. daran liegt, daß darunter nicht wenige Verstorbene an der Hundertergrenze genagt haben.

    Zum Glück hat der "Weitblick" der Koalitionspartner nicht dahingehend gereicht eine Massenproduktion von Impfstoffen anzuordnen, mit denen das Volk weggespritzt werden soll. Somit dürfte den weniger Impffreudigen noch eine Galgenfrist gewährt sein.

    Gesamt betrachtet sieht es nicht rosig aus für Österreich und den Rest der Welt, weil die Politiker allesamt gekauft sind von finsteren Gestalten, die eine eigene, neue Weltordnung installieren wollen und die Völker lediglich als Arbeitsameisen für sich selbst sehen.

    Es wird auf friedliche Weise keine bürgerliche Koalition mehr geben, sowie es auch keine freien Wahlen mehr geben wird. Das ist alles lediglich eine Spielwiese der Mächtigen, um die Bürger zu beschäftigen, zu indoktrinieren, bzw. abzulenken. Österreich wird wie alle anderen Nationalstaaten als Fliegenschiß der Globalisten gehandhabt.

    Zum Schluß noch eine neue Verschwörungstheorie, die alten haben sich ja bereits bewahrheitet.
    Menschen als Laborratten. Pikant dabei, das der erste, geballte Versuch in Israel stattfindet.

    https://streamable.com/7j793y

    #KurzMUSSweg



  27. glockenblumen

    Klinik Braunschweig stoppt Astra-Zeneca-Impfung:

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Braunschweiger-Klinik-stoppt-Impfung-mit-AstraZeneca-Mittel,astrazeneca162.html

    "Das Herzogin-Elisabeth-Hospital in Braunschweig erklärte, Impfungen mit diesem Präparat verschieben zu wollen. Dort konnten von 88 Beschäftigten, die am Donnerstag geimpft worden waren, 37 wegen "Impfreaktionen" vorübergehend nicht zur Arbeit kommen. Auch um den Betrieb nicht zu gefährden, würden die weiteren Impfungen nun ausgesetzt, sagte eine Sprecherin. "

    https://www.braunschweiger-zeitung.de/panorama/article230371206/AstraZeneca-stoppt-Test-von-Corona-Impfstoff.html

    "Im Rennen um einen rettenden Impfstoff gegen das Coronavirus gibt es einen Rückschlag für einen aussichtsreichen Kandidaten. Die Versuche mit dem Mittel aus Großbritannien wurden gestoppt....
    ...
    Der AstraZeneca-Wirkstoff AZD1222 beruht auf der abgeschwächten Version eines Erkältungsvirus von Schimpansen....
    ...
    Ein möglicher Auslöser einer solchen Myelitis seien vermutlich Kreuzreaktionen von Virusantigenen mit körpereigenen Strukturen - zum Beispiel bei einer Gelbfieberimpfung, erklärte der Infektiologe Bernd Salzberger vom Universitätsklinikum Regensburg. "Insofern werden solche Signale bei Impfstudien sicher sehr ernst genommen und müssen aufgeklärt werden.

    Im besten Fall hatte der Proband eine parallele Virusinfektion, die das Krankheitsbild verursacht hat und nicht die Impfung." Symptome seien je nach Befall im Rückenmark meist akute Lähmungserscheinungen oder Gefühlsstörungen. Auch wenn sich eine Myelitis in vielen Fällen zurückbilde, sei sie ein sehr ernstzunehmendes Syndrom. ...

    Der Direktor der britischen Stiftung Wellcome Trust, Jeremy Farrar, warnte vor zu großen Hoffnungen: "Die ersten Impfstoffe werden nicht perfekt sein - und sie sollten zunächst nur jenen 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung angeboten werden, die am meisten gefährdet sind, inklusive Mitarbeitern im Gesundheitsbereich." Die Stiftung fördert die medizinische Forschung. ... "

    unfaßbar, zwar nicht perfekt, aber fürs medizinische Personal langt's offenbar :-(((

    https://www.nordbayern.de/panorama/starke-nebenwirkungen-regionen-in-schweden-stoppen-astrazeneca-impfung-gar-nicht-gut-1.10843819

    https://www.infranken.de/ratgeber/gesundheit/coronavirus/corona-impfung-mit-astrazeneca-teilweise-gestoppt-geimpfte-klagen-ueber-starke-nebenwirkungen-art-5165388



  28. Don Pedro

    Bricht das Corona-Lügengebäude zusammen?

    Heute haben alle Wiener Haushalte per Postwurfsendung die Zeitschrift "DAS WIEN" in der Ausgabe 04 Februar 2021 des Herausgebers/Verlegers Heinz Knapp erhalten. Der größte Beitrag darin ist ein ganz aktuelles Interview von Professor Bhakdi "Fürchtet Euch nicht!" auf der Doppelseite 14-15.

    Darin wird ausführlich die unbegründete Angst vor Corona, der sinistre Zweck dahinter und die Sinnlosigkeit der Masken und der Impfung dargelegt. Selbst die aktuelle Situation der "Mutationen" ist enthalten.

    Was fast ein Jahr lang in keinem großen Medium erwähnt werden durfte, findet endlich den Weg in die Öffentlichkeit. Da die Pensionisten gerne Postwurfsendungen lesen, ist zumindest ein Anfang gemacht, dass diese ganz besonders coronagläubige Gruppe einmal eine gegenteilige Meinung zu hören bzw. zu lesen bekommt. Löschorgien wie in Youtube jedenfalls in diesem Fall wirkungslos.

    Hier der Link; die Doppelseite 14-15 kann formatfüllend und größer dargestellt werden:
    https://www.das-wien.at/files/ebook/2021-02-03/14/index.html

    Es wird spannend!



    • Undine

      @Don Pedro

      Oh, das hört sich gut an! ************!

    • pressburger

      Mehr als erfreulich

    • Meinungsfreiheit

      Da gibts noch immer einen der nicht überzuckert hat, was der Herr Bahkti für einen oberscharlatanen Unsinn verzapft hat - Herr laß Hirn regnen

    • Charlesmagne

      @ Meinungsdiktator
      Ich schließe mich diesem ihrem Wunsch Volk und ganz an. Ich bitte Sie jedoch alles zu tun um sicherzustellen, dass Sie, von dem was da herabregnen soll, auch etwas abbekommen.

    • Peregrinus

      „Meinungsfreiheit“ begreift nicht, wie unqualifiziert seine Aussagen sind. Er maßt sich an, über die Aussagen von Wissenschaftern urteilen zu können. Dies, obwohl er nicht einmal die einfachsten Kulturtechniken beherrscht. - In der Wissenschaft gibt es eben vielfach Gegensätze und die Wahrheit stellt sich – wenn überhaupt – oft erst sehr spät heraus. Nicht selten siegen einstige Mindermeinungen. Die Wissenschafter, die sich eine Regierung aussucht, um die eigenen Vorhaben zu untermauern, landen dann in der Versenkung. Dass die Wissenschafter, die nicht regierungshörig sind, verteufelt werden, ist ein unverkennbares Merkmal von Diktaturen.

    • Saile (kein Partner)

      Genosse Meinungsfreiheit sprechen Sie für sich selbst -

      "Herr laß Hirn regnen"

      bei den vielen Rechtschreibpatzern die Sie laufend machen!

    • Mentor (kein Partner)

      @Don Pedro
      "Es wird spannend".

      In diesem Sinn wie sie es sich erhoffen wahrscheinlich nicht.
      Menschen werden mit zunehmendem Alter zu ängstlichen Personen. Impfungen welche Sicherheit versprechen werden gerne angenommen. Das ist auch bei meiner 91-jährigen Schwiegermutter nicht anders.
      Geistig "voll da" hat sie die heurige Grippeimpfung hinter sich und wartet auf den mRNA-Termin. (Arztempfehlungen)

  29. Waltraut Kupf

    Alte Liebe rostet nicht. Das ist auch an der unverbrüchlichen Nibelungentreue der Schwarzen zu ihrer Galionsfigur und deren Ratgebern und Marionetten zu bemeken. ob die Rolle der verfolgten Unschuld weiter gespielt werden kann wird davon abhängen, wie groß die Wut über die Früchte wird, an denen man "sie" ja erkennt. Verständlicher Zorn wird als "Hass" bezeichnet. Blümel ist nicht weniger verdächtig als es seinerzeit Strache war, er mußte zurücktreten, Kickl wurde entlassen, obgleich er nicht einmal Beschuldigter war. Die herrschaften messen mit zweierlei Maß. Bei hinlänglich schiefer Optik sollte politische Verantwortung Platz greifen.

    Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß Kurz der Agenda von Merkel - Macron folgt.



  30. Undine

    AUDIATUR ET ALTERA PARS---diese altrömische Weisheit sollten sich all jene rigorosen "Corona-Verteidiger" zu Herzen nehmen, die blindlings Bill GATES, MERKEL und KURZ / ANSCHOBER vertrauen!

    Es scheint nämlich plötzlich ein GEGENWIND zu wehen, der am MERKEL'SCHEN DOGMA vom KILLERVIRUS zu kratzen beginnt! Und das ist auch allerhöchste Zeit, bevor alles den Bach hinunter geht!

    Nachtigall, ik hör' dir trapsen.....

    War es gestern Roger KÖPPEL, der klare Worte gefunden hat:

    "Weltwoche Daily, 16.02.2021"

    https://www.youtube.com/watch?v=MMXO7o9EOYA

    ...ist es heute der deutsche INFEKTIOLOGE Matthias SCHRAPPE!

    "Infektiologe Matthias SCHRAPPE: "Frau MERKEL hat sich in einen Tunnel vergraben"

    Der Infektiologe Matthias Schrappe hat in einem Interview mit dem Focus erneut die Corona-Politik der Bundesregierung scharf kritisiert: Er befürchtet eine "Betonierung" des Lockdowns, da Merkel sich nur mit Menschen umgebe, die alle der gleichen Meinung seien.

    https://www.youtube.com/watch?v=y7HQnRUPnD8&ab_channel=RTDE

    Die Stimmen gegen den verheerenden Lockdown, respektive gegen dessen Verfechter, werden mehr und lauter! Immer mehr Leute gehen auf die Straßen, damit der Wahnsinn ein Ende findet!



    • Ingrid Bittner

      Auch das ist nicht uninteressant:

      Juristischer Paukenschlag gegen die Impfstoffhersteller: Eine Nichtigkeitsklage soll die zentralisierte Zulassung des BioNTech-Impfstoffs unterbinden. Kläger sind 36 Südtiroler aus dem Gesundheits- bzw. Pflegewesen, die sich zunehmendem Impfdruck ausgesetzt sehen. Weitere Klagen sollen folgen.

      https://reitschuster.de/post/nichtigkeitsklage-gegen-die-zulassung-des-biontech-impfstoffs/

    • pressburger

      Wie viele Köppel Schwalben braucht es, bis das Ende der Eiszeit beginnt ?

    • Neppomuck

      Ist doch prima, wenn sich die Muddi in einTunnel vergraben hat.
      Stein, möglichst schwer, nehmen und vor die Höhle rollen.
      Gerade zu Ostern ein spannendes Experiment.

      Man wird dann ja sehen, wie sie mit ihrem eigenen "lockdown" zurecht kommt.
      Dem Beispiel vor knapp 2.000 Jahren wird sie sicher nicht folgen können.
      Da sei Gott vor.

    • Cotopaxi

      Den Pflock durchs Herz sollte man keinesfalls vergessen.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - klagen kann jeder Lustige jeden - auch wenn der Tatbestand alles andre als richtig ist - und Paukenschlag ist so ein Unsinn schon gar nicht - über 80 Prozent des Pflegepersonals hat sich aus freien Stücken für die Impfunmg ausgesprochen.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Blödsinn, allen die die Impfungen ablehnen wird unverhohlen mit Kündigung gedroht. Es wären ansonsten weit weniger als 80%. Ich erleb das gerade hautnah mit!

    • Zöbinger (kein Partner)

      @Undine
      Wenn die österr. Regierung nicht schon wegen Korruption implodiert, dann werden wir ihr hier in Wien am 6. März ordentlich einheizen!

  31. sokrates9

    Verstehe nicht warum man den Kickl als Mastermind so lobt wie die Schwarzen Kurz.Beide zählen sicherlich zu den intelligentesten Politikern Österreichs doch für mich hat Kickl eklatante Fehler gemacht.Er hat und die Partei hat kein Rückgrad!Nach Ibiza Strache auf Forderung der Medien das Rückgrad zu brechen war idiotisch!Selbst der Ibizamacher hat vor kurzem gesagt dass die Suppe von Strache so dünn war dass er zweifelte das verkaufen zu können!Das was Strache da im Drogenrausch geträumt hat wird von den anderen Parteien siehe Novomatic voll gelebt!Die angeblichen Spesenbetrügereien? Jede Firma löst so was intern, wenn ein Manager den Marktanteil von 3% auf 35% steigert, steht ihm jedes Gehalt der Welt zu!Das traut man sich in der Neidgesellschaft nicht zu sagen!Genauso hat man Sellner / Liederbuch/ Rattengedicht die Leute sofort voll fallen gelassen!Warum traut sich keiner zu sagen Ereignisse des letzten Jahrtausends interessieren uns nicht, unser Ziel liegt in der ZUkunft: Wäre kurzes Aufheulen der Medien, doch das läuft sich tot! So fällt die FPÖ immer um und rauft sich die Haare und schämt sich. Bin sicher es gibt noch einige Videos und Liederbücher im Talon mit denen man die blöde FPÖ wieder stolpern lassen will. Die Linken haben sich von ihren Schlägertrupps noch nie distanziert!Derzeit geht es den Österreichern so schlecht wie noch nie,weitere 6 Wochen lockdown was pro Woche 2 MRD kostet - was wird diskutiert? Neue Parteienfinanzierung!FPÖ müsste täglich Demos und Märsche organisieren und nicht wie Hofer von Decarbonisierungszielen reden! Im Koalitionsübereinlkommen
    Raucher zu priorisieren und nicht Privatisierung ORF als coditio sine qua non an erste Stelle zu setzen zeigt leider keinen strategischen Weitblick!



    • Gerald

      Strache wurde von der FPÖ nicht wegen der Ibiza-Affäre rausgeschmissen, sondern wegen seinem parteischädigendem Verhalten danach. Denn es war ja vereinbart, dass Strache solange die Vorwürfe noch nicht geklärt waren stillhält. Stattdessen hat er nach ein paar Wochen begonnen Störrufe abzufeuern, die FPÖ-Führung wegen des schlechten Abschneidens bei der EU-Wahl öffentlich zu kritisieren usw. So ein parteischädigendes Verhalten kann sich gerade eine Parteiführung mit Rückgrat nicht gefallen lassen.

    • Ingrid Bittner

      @sokrates9: könnten sie mir bitte diesen Satz erklären:

      "Beide zählen sicherlich zu den intelligentesten Politikern Österreichs"

      Sie meinen damit Kurz und Kickl. Woraus leiten sie bitte die Intelligenz von Kurz her??? Da kann ich ihnen nicht ganz folgen.
      Würden sie die Freundlichkeit haben, mich aufzuklären? Danke

    • Engelbert Dechant

      Wer sich mit dem berechtigten Lecken seiner Wunden zulange beschäftigt, den bestraft das Leben. Kurz ist was die Intelligenz zum Erringen der Macht à la Niccolò Machiavelli sicher Weltmeister. Dass das zur Führung einer Krise nicht ausreicht, zeigt sich gerade jetzt.

    • Engelbert Dechant

      ... betrifft, ...

    • Neppomuck

      @socrates, kauf dir einen Becher Schierlingssaft.
      Kurz mit Kickl auf der Basis "Intelligenz" gleichzusetzen sollte mehr schmerzen als eine selbst langjährige Partnerschaft mit Mme. Xanthippe.
      Das darf doch alles nicht wahr sein.

      Wäre Kurz mit nennenswerter Intelligenz begabt, hätte er sich nie für das Amt des BK beworben.
      Mit etwas Hirn sollte man seine Grenzen kennen.
      Schon allein am Beispiel Ikarus wäre für ihn erkennbar gewesen, wo seine Reise landet.

      Ich weiß jetzt nicht, wer den "politischen Daedalus" für Kurz gegeben hat, aber auch der scheint verstandesmäßig etwas zu kurz gekommen zu sein.
      Aber das sollen die Herrschaften unter sich selbst ausmachen.

    • Meinungsfreiheit

      Kickl hätte sich und den Parteivorstand gleich selbst hinausschmeissen müssen.
      Das Strache sich nach den FPÖ Veröffentlichungen angeblich selbst so schamlos bedient hat ist das eine, das man ihn von den Kontrollorganen her überhaupt gewähren ließ, bzw. es wo,möglich absolut keine Kontorolle gab ist schon auch schwere Schuld der ganzen Parterifpührung inklusive Kickl.
      Da ist ja eine Bienenzüchterverein besser geführt. Und das Desaster traut man sich noch in aller Öffentlichkeit zu verbreiten.

    • riri

      Welches Rad hat die FPÖ nicht?
      Das Rad, welches sokrates9 meint, haben die Grünen nicht, wie jetzt im Parlament bewiesen ist.

    • sokrates9

      Man kann natürlich über diue Definition der Intelligenz lange streiten ich sehe den Bezugspunkt im Vergleich zu den anderen Österreichischen Politikern.Da sind beide den anderen überlegen. Sehe gerne andere Politiker Vorschläge.Wenn wie Unterberger richtig sagt die Mehrheit der Östrreicher rechts denktund man auch sieht wenn man die Österreicher zu Migration,Klima, Wirtschaft, Heimat, Zusammenleben befragt, dann schneidet die FPÖ in den Wahlen immer schlecht ab. Warum ? Weil ein Nazigespenst 2 Wochen vor der Wahl hervorgezaubert wird, die linke Presse darauf voll abfährt, die FPÖ platt am Boden liegt und Wähler schwarz wählen oder zu Hause bleiben.Fortsetzung:

    • Meinungsfreiheit

      Decvhant - sagen Sie mir welche Partei nicht machiavellinische Züge hat?

    • sokrates9

      Auf das Ergebnis braucht die FPÖ nicht stolz sein!Auch die Strachestreiterein waren absolut kindisch. Man ist Strache in den Rücken gefallen.Bezweifle auch dass der Nudldruckerkurs Hogfer - haimbucher erfolgreich ist.Jetzt die Saunberlinie fahren interessiert doch keinen Wähler, der hat ganz andere Probleme!
      Zu Kurz:Halte ihm rhetorisch für perfekt; bisher hat ihm noch keiner da wirklich in Verlegenheit bringen können.Deswegen ist ihm auch der ORF egal, die Duelle gegen Wolf gewinnt er links.Eine seiner Taktiken ist dass er sofort jede Unterstzellung der Interviewten zurückweist und denen so Wind aus den Segeln nimmt.Das war es aber auch schon.Vielleicht noch gewisser politischer Instikt.

    • sokrates9

      Kurz: Einaugiger unter den Blinden.Vielleicht noch dass er diverse LH´s ausgetrixt hat als Wahlgewinnerund Zugpferd. Strategie, Weitsicht,Taktik können sie von 30 Jährigen nicht verlangen!Wie alt sind die Politiker?Biden, Trump, Putin, Merkel,Erdogan, usw?Kurz ist dafür zu jung.Kurz hat sicherlich Machiavelli nicht gelesen, aber intuitiv verstanden.Gelesen hat er nichts.Verfassung,Gesetzestreue, Gewaltentrennung sicherlich Fremdworte.Neppomuck, ein Volltrottel gewinnt keine Wahlen -egal ob er Trump oder Kurz heisst. Habe nie behauptet dass Kurz nicht ähnlich wie Ikarus abstürzt. Wird bald der Fall sein- zumindest wenn es nochmals Wahlen geben sollte..Er wird aber sicher weicher landen

    • Mentor (kein Partner)

      @sokrates9
      Sie haben den Parteiausschluss von Frau Winter nicht erwähnt.
      An vorderster Front, Kickl.

  32. Neppomuck

    Sei wie es sei, Verantwortung, wahre Verantwortung, braucht ein tragfähiges Fundament.
    Selbiges heißt "Haftung".

    Die "politische Verantwortung" kennt keine Haftung, ergo wird die Partei "haften", die es zugelassen hat, dass Grünschnäbel und Erstklassler die Geschicke des Staates lenken können. Alles hat seinen Preis.

    Wer keine Handschlagqualität besitzt, wird daher auch nicht als Partner in einer Koalitionsregierung zu akzeptieren sein.
    Füglich bleibt als potentielle Koalition nur mehr Rot/Blau (oder Blau/Rot) übrig, alle anderen Konstellationen erübrigen sich allein schon aus mathematischen Gründen.

    Daher Neuwahlen, und zwar "asap".
    Nur dann kann die SPÖ ihren Anspruch, eine staatstragende Partei zu sein, unter Beweis stellen.
    Allfällige Ressentiments seien hintangestellt.
    Die Staatsräson geht vor.
    Sonst werden wir weiterhin von Soros und Gates regiert.
    Und wer kann das schon wollen?



    • Don Pedro

      Und da werden Soros und Gates nicht hineinregieren?
      Wer soll denn diese Mafia aufhalten? Und wer soll den bankrotten Staat wieder auf finanziell stabile Beine stellen?

      Irgendwie komm ich mir vor wie im Jahr 1945. Aber da war es auch möglich. Also die Hoffnung stirbt zuletzt

    • sokrates9

      Nepomuk: das östereichische Volk will das. Hat ja auch nichts dagegen jetzt noch weitere 6 Wochen in Geiselhaft genommen zu werden!
      Ob sie von Kurz oder Soros sekkiert und sediert werden, wo ist da der Unterschied?

    • Neppomuck

      Wo der Unterschied wäre?
      Nichts einfacher als das zu erklären:
      Kurz kann man abwählen, Soros bácsi nicht.
      Allenfalls wie Orban ihn samt seiner windigen "Central European University" sonstwohin versetzen.

  33. Undine

    Der gewaltige einjährige DRESSUR-AKT nicht nur an der österreichischen und deutschen, sondern auch an der Schweizer Bevölkerung u.v.a.m. hat fast durchgängig gegriffen, muß aber noch verfestigt werden, bevor aufmüpfige Österreicher, Deutsche oder Schweizer dazwischenfunken können! Der TOTALE LOCKDOWN ohne Lockerungen ist das probate Mittel zur lückenlosen UNTERWERFUNG.

    Wie man nämlich von @Almut von unbotmäßigen EBENSEERN erfährt, die es sich absolut nicht nehmen ließen, ihren traditionellen FETZENZUG abzuhalten, so erfährt man auch von Roger KÖPPEL, daß etwa die aufmüpfigen Bewohner von EINSIEDELN in der Schweiz auf ihre FASNACHT nicht verzichten wollten---tja, dann werden dem harten einjährigen Dressurakt halt noch mehrere KURSE folgen müssen.....

    PS: Nicht nur SOROS sponsert seine GRÜNEN HOFFNUNGSTRÄGER!

    "Pharma-Erbe Schwarz spendet den Grünen für Superwahljahr 2021 eine halbe Million Euro"

    https://de.rt.com/inland/113273-pharma-erbe-schwarz-spendet-grunen-halbe-million/



    • CIA

      OT
      Ad Test.
      Ist bei ihnen kein Testen in der Apotheke möglich? In Innsbruck wird auch dieser "Nasenbohrertest"(wie bei den Kindern) und der Gurgeltest angeboten. Sie werden vom Gesundheitsminister akzeptiert.

    • Ingrid Bittner

      Aber es gibt Lichtblicke:

      https://corona-transition.org/die-luft-fur-soder-wird-dunner-bayerische-staatsanwaltschaft-ermittelt-wegen

      Die Luft für Söder wird dünner: Bayerische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen FFP2-Masken

    • Meinungsfreiheit

      Da haben Sie schon noch einige dutzend Länder vergessen!

    • Undine

      Vielen Dank, lieber @CIA, für Ihren Rat! Komme gerade aus meiner Apotheke mit einem Termin für MO-Abend zum Testen!
      Dort fühle ich mich auch erheblich wohler, zumal ich von einer Nachbarin erfahren habe, daß es in der rathäuslichen "Teststraße" zu Schreiduellen gekommen ist, weil die Leute so drängelten!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - es gibt zwei Arten von Wissen, sagt zumindest Schopenhauer, entweder man weiß es selbst, oder man weiß wo man die richtige Information findet.
      Durch die ständigen dubiosen und unseriösen Seiten die sie hier immer wieder präsentieren ist klar, dass es bei Zweitem noch schwere Defizite bei Ihnen gibt.
      Bei dem Verein, der nur 25 Mitglieder zulässt und der Oberscharlatan Bahkti wieder einmal mehr die Fäden gibt es nur eine einzige höchst umstrittene Wissenschafterin. Neben einer Lehrerin, einer Psychologin, einer Heilpraktikerin, einer Arzthelferin, einer Krankenschwester, einer Hebamme und einem Frauenarzt sind darunter aber einige einschlägig bekannte Namen.....

    • Charlesmagne

      @ Meinungsdiktator
      Jetzt haben Sie sich geoutet.
      Sie gehören also der „Glauben Sie nur unseren offiziellen Mitteilungen“ - Fraktion an. Solche hat es immer schon gegeben.

  34. CHP

    Ich habe nicht mitbekommen, warum Kurz nicht anwesend war.
    War er krank oder gab es einen trifftigen politischen, familiären Grund?
    Sollte es nicht so wichtig gewesen sein, würde ich dies entweder als Feigheit oder Missachtung der eigenen Parlamentarier, die sich einiger Mißtrauensanträgestellen mußten, bezeichnen.
    Weiß jemand etwas?



    • Gandalf

      Wissen tu' ich leider nichts konkretes. Aber im Prinzip führe ich die "splendid Isolation" des Herrn Maturanten auf dieselben Gründe zurück wie Sie.

    • Whippet

      Ein bißchen mehr Empathie, bitte schön. Da wird Herr Blümel, der allerbeste Freund kritisiert, das kann Kurz nicht mitansehen. Kurz ist sicher in einem Nebenraum gesessen, hat meditiert und seinem Freund Kraft und viele gute Gedanken geschickt.

    • Marand Josef (kein Partner)

      Ich könnte mir gut vorstellen, daß er die Zeit jetzt nützt, um ein paar alte Sachen aus dem Kleiderschrank zu entsorgen oder um mit ein paar Glücksspielfreunden über das kommende Wetter im Frühjahr Wetten abzuschliessen.

  35. Almut
  36. Franz77

    Die größte Kriegsmacht der Welt hat einen großen Chef. Wer regiert dort wirklich? Na?

    https://www.instagram.com/p/CLX1-FXA_MJ/?igshid=1unl538vcp77o



    • Gandalf

      Ah, gottlob meinen Sie bloß den senilen Tattergreis im Weißen Haus in Washington. Ich hatte schon befürchtet, Sie würden an irgendeine(n) europäische(n) Staatsmann(-frau) denken; dass Sie dabei Sebastian Kurz gemeint haben könnten, habe ich nicht einmal befürchtet.:-))
      Im Gegensatz - leider - zu unserem an sich hoch geschätzten Blogmaster, der ja offenbar immer noch glaubt, dass Herr Kurz übers Wasser gehen und nötigendalls solches in guten Wein verwandeln kann (der aber dann nicht getrunken werden darf, weil die Gastlokale aus unerfindlichen Gründen bis zum Beginn des Ramadan zubleiben müssen). Dabei trinken die Moslems doch eh keinen Alkohol. Schade, dass da einer viel zu kurz denkt!!!

    • Gandalf

      P.S.:
      ...zu kurz denkt - und das hoffentlich nicht mehr lang ( zumindest in schein- führender Position). Da kommt man langsam so weit, als lebenslanger Antisozialist der roten Tanzmaus eher Sympathien entgegenzubringen als den Herrn Sebastian Cunctator, der sich immer mehr auf immer die selben Berater verlässt - oder sogar auf noch dümmere. Schade; er hatte seine Chance, er hat sie verwirkt.

    • riri

      Kurz kann tatsächlich übers Wasser gehen.
      Nur, Soros hat ihm gezeigt, wo die Steine liegen.
      Genau so wird Politik gemacht.

    • Ingrid Bittner

      @Gandalf: die Moslems trinken keinen Alkohol? Also ich hab in Algerien Moslems kennengelernt, die haben sehr wohl Alkohol getrunken, aus Kaffetassen den Hochprozentigen - mit der Begründung, da sieht's der Allah nicht.....

  37. Almut

    Die Menschen im Salzkammergut waren schon immer freiheitsliebend und rebellisch gegen despotische Obertanen, sie sind eben keine Sklavennaturen:
    Starkes Zeichen beim Fetzenzug in Ebensee: Brauchtum widersteht Regierungswillkür
    https://www.wochenblick.at/starkes-zeichen-beim-fetzenzug-brauchtum-widersteht-regierungswillkuer/
    Das deckt sich mit dem Kommentar von Roger Köppel von gestern.



  38. Franz77

    Die Unwahrheit ist das eigentlich Böse – in der Corona- wie in der Außenpolitik. Super Artikel!

    PS: Gibt es einen Unterschied zwischen Unwahrheit und Lüge? Ja. Jemand lügt, wenn er wissentlich etwas Falsches sagt und geklagt werden kann.

    Die Unwahrheit sagt jemand, der durch Irrtum unwissentlich etwas Falsches sagt und nicht geklagt werden kann (wider besseres Wissens). Politiker sagen das Wort Lüge deshalb nie.

    Das ist ein persönliche Einschätzung, bitte korrigiert mich.

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/02/17/die-unwahrheit-ist-das-eigentlich-bose-in-der-corona-wie-in-der-ausenpolitik/



  39. Meinungsfreiheit

    Österreich bräuchte eine Koalition rechts der Mitte dringender denn je. Dies beweist ja bereits der Filz in der Justiz durch rote und grüne Kreise. um überhaupt so etwas möglich zu machen wie es in den letzten Tagen passiert ist.
    Ich kann mir das nur mit einem Rachefeldzug der Grünen auf Grund des Gesichtsverlustes durch die Ausweisungen erklären. Aber es ist schon gespenstisch, wie sich die Justiz in die Politik einmischt. Ähnliches sehen wir ja im Medienbereich.
    Die Zeit, wo man sich die schwarze ÖVP zurückwünscht in der der Wirtschaftsbund für einen ruhige politischen Hintergrund zu Gunsten wirtschaftlicher Performance wichtige gesellschaftliche Positionen verkauft, mit wohlwollender Duldung des ÖAAB und des ohnehin nur auf finanzielle Unterstützungen angewiesenen Bauernbundes, ist vorbei. Denn es gibt so gut wie nichts mehr herzugeben. Die zukünftigen Zugeständnisse würden nur mehr schnurstracks in Richtung mehr Kommunismus gehen.
    Es gibt noch Kreise dieser Wirtschaft, die solches im Sinne haben und Merkel macht es ja nach Kräften vor. Denn die wirtschaftliche Performance in Deutschland ist ja dadurch herbeigeführt und unbestritten eine der besten der Welt.
    Aber die Mehrheit der Menschen dieses Landes wollen eine bürgerliche Regierung und es wird höchste Zeit, dass man so widerliche nichts bringendes Faschingstheater wie gestern bleiben lässt (ich selbst habe es nicht gesehen, aber alle Beobachter unter meinen Bekannten waren angewidert).
    Es wird Zeit zu einer konstruktiven Linie zurückzukehren. Denn den längeren Arm hat auf jeden Fall noch immer Kurz! Schließlich kann er Koalitionen mit den NEOS oder der SPÖ bilden!



    • ceterumcenseo

      Bravo ! Die einzige Möglichkeit, das Staatsschiff wieder auf Kurs zu bringen.

    • Engelbert Dechant

      In den Grundzügen d'accord mit einer ganz wesentlichen Ausnahme, die ein Mitposter formuliert hat:

      "Die wahre Dummheit ist, einem Herrn Kurz wiederholt zu vertrauen. Das wissen inzwischen Alle. Noch dümmer wäre es allerdings, diesen Fehler nochmals zu begehen. Mit Kurz auf einer Almhütte? Russisches Roulette ist im Vergleich dazu eine Lebensversicherung."

    • haro

      Nach den nächsten Wahlen hat die SPÖ wieder den längeren Arm und hat freie Wahl des Koalitionspartners.
      Sie wird genauso wie die ÖVP keinen rechten Partner nehmen und nimmt sie ÖVPler dürfen diese wieder linke Wünsche gehorsam erfüllen so wie sie es immer machen als Gegenleistung für ein paar Posten unter Freunden.
      Wir kriegen immer eine linke Regierung. Auch Kurz hat sich für eine linke entschieden. Jetzt kommt er ein bisserl spät drauf, wie Linke handeln. Schadenfreude ist alles was uns bleibt.

    • GT

      Die Hasstirade des Studienabbrechers oder Nochstudenten Kickl war zum Erbrechen. So etwas will ein Staatsmann sein? Never ever.

    • Gerald

      Ja, wir bräuchten eine Koalition rechts der Mitte dringender denn je.

      Wir hatten diese Koalition sogar und sie hat gut funktioniert, bis Kurz diese dann mutwillig aus Machtgier auf das IM und aufgehusst vom Grünen BP gesprengt hat und sich mit den Grünen ins Bett warf.
      Warum soll die FPÖ also eine Koalition mit diesem Sprengmeister, der gar kein Interesse an einer Koalition rechts der Mitte hat eingehen?

    • Ingrid Bittner

      @Gerald: Wie wahr, wie wahr.
      Kurz hat sich damit die Freiheit erkauft, zu schalten und zu walten so wie er will (oder wie er beauftragt ist). VdB im hohen Alter hat damit doch noch erreicht, dass seine Grünen in der Regierung sind, um welchen Preis ist ihm vollkommen egal. Ich verweise nur auf die Verfassungsbrüche.

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdummheit: Das Sprichwort: "Zeige mir deine Freunde und ich sage dir wer du bist" - kennen sie aber schon?
      Was weiterzuerzählen, das nur irgendwer gesehen hat und nicht man selber, das ist ganz schwach. Dann glauben sie womöglich auch noch, dass die Sonne auf einmal blau ist. Lieber selber schauen und dann urteilen, oder aber nicht solche Gschichtl'n druck'n, so unter dem Motto, ich hab's eh nicht gesagt, aber die anderen.
      Seien sie ein Mann und stehen sie zu dem was sie da so weiterverbreiten!

    • Meinungsfreiheit

      Gerald - ein Kleinigkjkeit haben sie vergessen, dass nähmlich die freiheitlichen Minister aus der Regierung ausgezogen sind und diese für beendet erklärt haben.
      Das ist wahrscheinlich dem zu hohen Pokerspiel von Kurz und dem mittlerweile mehr als erwiesenem politische Ungeschick Kickls zu verdanken, aber so wars leider!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - welchen Satz von Ihren Ausführungen darf man noch ernst nehmen?
      Und bitte um genauere Erklärung - verstehe das wers will!

    • Riese35

      >> "Denn den längeren Arm hat auf jeden Fall noch immer Kurz! Schließlich kann er Koalitionen mit den NEOS oder der SPÖ bilden!"

      Ein schöner Traum, zu schön, um wahr zu sein. Eine glänzende Theorie, die allerdings einen praktischen Haken hat. Als Kurz die Koalition mit der FPÖ gesprengt hat, hat auch ein Großteil der ÖVP-Wählerschaft von einer absoluten Mehrheit geträumt. Nachdem der Narzisst Kurz zuerst - natürlich mit kräftiger, internationaler Unterstützung - die FPÖ und nun die Grünen zertrümmert hat, werden SPÖ und NEOS eher einen Besen fressen, als sich auf eine Koalition mit Kurz einzulassen.

    • Riese35

      Türkis wird sich bald ausgeträumt haben.

      Eine echte Koalition rechts der Mitte, die diesen Namen verdient, wird rasch die Angriffe der verbundenen linken Kräfte von ORF, Medien, Justiz, Staatsanwaltschaften EUdSSR, NGOs etc. zu spüren bekommen. Dazu bräuchte es Kampfeswillen, um dem etwas entgegenzusetzen. Genau das fehlt aber den Türkisen. So wird das nichts.

    • Gerald

      @Meinungsfreiheit.
      Auch da trügt Sie Ihre Erinnerung. Denn es war Kurz der bereits Neuwahlen ausgerufen hatte noch bevor die FPÖ wegen des Rauswurf Kickls ihre Minister abzog. Hier ist der Presse-Artikel vom 18.5.2019 indem Kurz erklärt beim BP Neuwahlen beantragt zu haben.
      https://www.diepresse.com/5630670/genug-ist-genug-sebastian-kurz-eroffnet-den-wahlkampf

      Die Abberufung Kickls und der Rücktritt der FPÖ-Minister war erst am 22.5.2019.

    • Whippet

      Ingrid Bittner@ Meinungsdummheit, wunderbar!*******************

    • phaidros, mit gutem Grund

      Herr Blogmeister, warum kann ich IM Meinungsfreiheit nicht negativ bewerten?!

    • pressburger

      Alle selber Schuld, dass ihr mit M. diskutiert. Viel Spass dabei.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Also die enttäuschten Grünwähler werden wieder zu den Roten zurückkehren, und die ÖVP wird wieder um das Grosskoalitionäre Faulbett betteln, wo sie dann Wahl um Wahl immer schlechter abschneidet - fdie Mitterlehner Ära war bei weitem noch nicht das unterste Level, wie man an Kurz sieht. Die ÖVP gehört ins Nirvana geschossen.

  40. J. E.

    Die meisten Nachteile dieser Koalition liegen aber offensichtlich bei den Grünen. Mit Edtstadler wird der Klimawahn besetzt, mit Tanner der Pazifismus (nachhaltiger Krieg gegen das BH), mit Nehammer die repressiven Maßnahmen (Verkehr, Klima, Corona). Bei Corona kommt die Peitsche auch eher vom Chef als vom Anschober.



  41. Engelbert Dechant

    Wer die heutigen Tageskommentare liest, erkennt, dass jeder noch so verzweifelte Versuch, den türkisen Kanzler zu restaurieren, zum Scheitern verurteilt ist. Zu offensichtlich hat er das Vertrauen seiner Partner und Wähler missbraucht. Kickl ist als Vetreter der FPÖ unbeschädigt. Keiner, wirklich Keiner von Dutzenden, die ich nach sachlichen Argumenten gegen Kickl gefragt habe, hat irgendetwas gefunden. Für die ÖVP wäre eine Besinnung auf ihre bürgelichen "schwarzen" Wahler der einzige Ausweg.

    Das bedeutet Rückbesinnung auf die wesentlichen Werte eines Figl, Raab oder Klaus. Das waren:

    1. Vorrang der Interessen Österreichs vor den persönlichen.
    2. Die Neutralität nach schweizer Vorbild. Meines Wissens nach ist sie noch gesetzlich gültig.
    3. Einheimische Bürger haben Vorrang in allen Bereichen.
    4. Bevorzugung für Klein- und Mittelbetriebe bis das Gleichgewicht zu den großen wiederhergestellt ist.
    5. Bürgernähe statt Naheverhältnis zum Großkapital.



    • Whippet

      Danke, Sie zählen genau das auf, worauf es ankommt.****************

    • Franz77

      Perfekt. Danke!

    • Charlesmagne

      Meine Rede, 100% Zusrimmung!

    • Gandalf

      @ Engelbert Dechant:
      Danke, Herr Dr. Dechant. Besser kann man die wahren Werte jener Partei, die einmal die ÖVP war, nicht zusammenfassen. Die Frage ist bloß, ob sich in den zerstrittenen Reihen der Restbestände eine oder mehrere geeignete Führungspersönlichkeiten finden? Schön wär's.

    • Meinungsfreiheit

      Naja warten wirs ab - auf ein paar freiheitliche Meinungen wird es wohl nicht ankommen!

    • pressburger

      Absolut zutreffend ? Umsetzung ? Mit dieser Regierung ? Nie.

  42. Whippet

    Wenn Andreas Unterberger die Idee mit dem „Wochenende auf der Berghütte“ bringt, möchte ich ihm diesen Vorschlag machen: Verbringen Sie ein Wochenende mit Roger Köppel.



    • Undine

      Erstklassiger Vorschlag! ;-)

    • Gandalf

      @ Whippet:
      Also, bei Köppel und Unterberger könnte ich mir sehr gut vorstellen, daß die beiden relativ schnell einen durchaus tragfähigen Konsens fänden. Und - wären sie denn Politiker - auch eine sehr gute und vernünftige Regierung geboren haben würden.

    • Whippet

      Gandalf@ Ja, ich glaube, es wäre eine interessante und intelligente Auseinandersetzung

    • CHP

      Mein Paarungswunsch für die Almhütte wäre AU + Kickl.
      Bis weisser Rauch aufsteigt.

  43. Brigitte Kashofer

    Wäre Corona eine ernstliche Gefahr für Kinder und junge Menschen, wäre ich zu jedem Opfer bereit. Da aber das Sterbealter der Corona-Patienten über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegt, war es zu keiner Zeit gerechtfertigt, die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben über Monate nahezu vollständig lahmzulegen. Denn nur mit einer florierenden Wirtschaft können wir uns überhaupt ein Gesundheitssystem leisten!
    „In der Phantasie, den Tod mit Technik besiegen zu können, wird das Leben zur Hölle“ beschrieb Walter Klemmer in diesem Blog den gegenwärtigen Zustand recht beklemmend.
    Das Gesundheitssystem war zu keinem Zeitpunkt überlastet. Der R-Wert von unter 1 ist überholt. Nun droht auch noch die 7-Tages-Inzidenz auf unter 50 zu fallen. Flugs wurde eine neues Ziel von unter 35 etabliert. Eine Unterschriftenliste, die von Georg Restle, dem berüchtigten Monitor-Redakteur, angeführt wird, fordert sogar Zero-Covid!. Da nun diese Ziele in Sichtweite liegen, werden "Vermutungen" angestellt. Diese oder jene Mutation des Virus KÖNNTE noch ansteckender sein!
    Politik und Medien ringen sichtlich um Erklärungen für das Einsperren der Menschen. Denn um Gesundheit ist es zu keinem Zeitpunkt gegangen. Dann hätte man nämlich zu mehr Sport und Betätigung im Freien aufrufen müssen, statt Schulkinder einzusperren und Familien in den finanziellen Ruin zu treiben!



    • Meinungsfreiheit

      Sie spielen sich da über Herrin von Leben und Tod auf - und das gefällt mir absolut nicht!

    • pressburger

      Stimmt. Es ist nie um Gesundheit gegangen. Die Politik verfolgt andere Ziele. Die Zersplitterung der Gesellschaft. Die Isolation der Menschen. Die absolute Kontrolle.
      Vereinsamung führt zum mentalen Abbau.
      Van der Velpen, et al.: "Social health is associated with structural brain changes older adults, the Rotterdam study ", in Biological Psychiatry; 5.2.2021.

    • Engelbert Dechant

      @M: Ihnen gefällt, was Ihrem heiligen Sebastian nicht widerspricht. Gegenargumte werden von Ihnen übelelst niedergemacht. Das ist hier im Forum Standardwissen. Das moralische Aufspielen soll nur überdecken, dass die Argumente von Brigitte Kashofer sachlich nicht zu widerlegen sind.

    • Meinungsfreiheit

      Dechant- wer jetzt noch Corona verhamlost, ist für mich nur mehr ein parteipolitisch getriebener, unverbesserlicher Realitätsverweigerer.

    • Engelbert Dechant

      @M.: Und wer jetzt weiter Corona Panik verbreitet, ist ein Troll des machtgeilen Diktators mit seinen 100.000 Toten.

    • Brigitte Kashofer

      Sachliche Argumente erwarte ich mir von @Meinungsfreiheit schon lange nicht mehr. Aber es wäre doch schade um ihn, wenn er sich wegen Corona zu Tode fürchtet!

    • Undine

      @Brigitte Kashofer

      Sie haben mit JEDEM Wort recht! Deshalb "Daumen hinauf" und jede Menge Sternderl!

      ********************************+++!

    • Meinungsfreiheit

      Dechant - Sie hängen sich noch immer auf einem Sager am Beginn der Pandemie auf? mehr haben Sie nicht?

  44. Franz77
    • Ingrid Bittner

      @Franz77: Wenn ich böse wäre, würde ich sagen, da hat's die Richtigen getroffen! Abgesehen davon tut mir natürlich jeder einzelne leid, der unter der mehr oder weniger unter Zwang verabreichten Impfung, leiden muss, aber, es war schwierig, den Ausfall der Sanitäter auf die Schnelle wettzumachen... Das konnte man auch nicht verheimlichen.

    • pressburger

      Das Gebot der Stunde ist, Egoist zu sein. Warten ob der Druck von oben so unerträglich wird dass man sich unterwerfen muss. Erst dann sich der Gefahr der Impfung aussetzen.
      Die Zahlen der Impfstoff Geschädigten werden nie veröffentlicht. Die Politiker können nicht mehr zurück. Der Pakt mit den Produzenten wurde unterschrieben, die Milliarden Gewinne bereits gesprochen. Niemand wird doch ernsthaft daran glauben, dass bei den Milliarden an Gewinnen, mit denen die Hersteller jonglieren, für die Politiker nicht paar Krümel übrig bleiben.
      Linke Politiker sind so lange nicht korrupt, so lange die linken Medien, sie als ehrlich und unbestechlich, beschreiben.

    • Ingrid Bittner

      Vor der Impfung kommt immer noch die Stärkung des Immunsystems! Das ist sogar mir als vollkommener medizinischer Laiin klar.
      Hier ein anschauliches Bild dazu:
      https://www.bilder-upload.eu/bild-d4ed94-1613562073.jpg.html

    • Wyatt

      *****
      *****
      SEHR RICHTIG, Frau Bittner!

    • Stein

      Aus persönlicher Erfahrung:
      Spitalspersonal war nach Impfung (AstraZenica) tagelang krank - Fieber,Übelkeit, Brechdurchfall. Keine leichten Nebenwirkungen sondern eher schwere. Altersheiminsassin litt an Übelkeit nach zweiter Impfung. Bestimmt nicht die einzige.
      Warum erfährt man nichts aus den Medien?
      Erinnert an die Gegensätze, eigene Erfahrungen und Berichterstattung in den Medien über die Migrantenflut 2015.

  45. Liberio

    Natürlich kann man Sebastian Kurz und Rudolf Anschober vorwerfen, mit sinistren Intentionen eine bessere Grippe kriminell überdramatisiert zu haben. Dass alle anderen Länder mitmachen, beweist viel eher, dass unsere Politiker längst nicht mehr ihrem Land, sondern Ebenen darüber dienen: der bürokratisch-kommunistischen EU-Diktatur, den Geldmächten der USA, welche zugleich Erpresser, Finanzierer von Umstürzen, Feinde der Denk-, Meinungs- und Redefreiheit sind.
    Die Kurz'sche Politik ist der beste Beweis dafür, dass er entweder erpresst oder bestochen wird.
    Sonst gäbe es kein geschwärztes Ibiza-Video, es gäbe nicht über 20.000 illegale Einwanderer jährlich, es gäbe keine Erwerbsverbote, Ausgangssperren, es gäbe keine 100.000 Tote-Lügen.
    Österreich ist eine diktatorische Soros-Republik. Ihr Recht geht von Soros & Co. aus.



    • Engelbert Dechant

      100% Zustimmung.

    • Wyatt

      ********
      ********
      ********
      ebenfalls 100% Zustimmung!

    • Wiener Kassandra

      Ich würde präzisieren: Österreich ist keine demokratische Republik. Ihr Recht geht von Oligarchen, NGOs, Konzernen, Internationalen Organisationen und den Medien aus.
      (Art. 1 der künftigen Verfassung)

    • Hoki

      @Liberio
      Sie haben recht.
      Leider.

    • Undine

      @Liberio

      ********************
      ********************
      ********************+++!

    • Brigitte Imb

      @Liberio,

      schwer zu beurteilen, ob Kurz erpreßt od. bestochen wird. Es existiert ein Bericht, indem Kurz ungebührliche Praktiken vorgeworfen werden. Er selbst hat auch dazu Stellung genommen, es als Unsinn und "Verschwörung" abgetan, aber nicht geklagt.
      Ich glaube allerdings, daß es Kurz Freude bereitet "sein" Volk zu tyrannisieren. Wenngleich auf höheren Befehl.

    • Undine

      @Wiener Kassandra

      **********************************+++!
      Leider ist es genau so, wie Sie sagen!

  46. Franz77

    Heute erlaube ich mir, meinen Beitrag noch einmal reinzustellen, weil er ganz unten im Nirwana zu versinken droht.

    Tirol (damit auch Vorarlberg) ist Sperrgebiet, wegen einer angeblichen Südafrika-Mutation des Wundervirusviechs.
    Aber: Diese Südafrika-Mutation gibt es nicht in Südafrika! Herausgeber Wolfgang Fellner (OE24 usw.) gibt Peter Westenthaler recht. In der Zeitung steht aber nix:

    https://www.youtube.com/watch?v=cZWRDXjougI



    • Meinungsfreiheit

      Hahaha Der Westentaler, oder wie er heißen mag, ist wohl eine äußerst seriöse und virologisch kompetente Quelle- genauso wie die Guruseite der Frau Bittner!
      Ist der nicht wegen irgend einer Unfähigkeit vom linken Mob gejagt worden und gesessen?
      Und der will mir zusammen mit dem Oberexperten Fellner Corona erklären.
      Beim Fellner kann ich mich nur Karl Kraus anschließen:Der Journalismus ist ein Terminhandel, bei dem das Getreide auch in der Idee nicht vorhanden ist, aber effektives Stroh gedroschen wird.

  47. Undine

    A.U. schreibt: "Der in der FPÖ tonangebende Kickl-Flügel jagt ihn seither als Rache mit geradezu biblischem Hass, bringt an manchen Tagen gleich zwei Misstrauensanträge gegen Minister der ÖVP ein."

    Ich finde, KICKL nennt einfach das Kind offen und ehrlich beim Namen, während KURZ mit treuherzigem Blick und ganz leicht lächelnd jemanden eiskalt hinrichten kann. Die von KURZ mit sanftem Lächeln (manchmal direkt, manchmal auf Umwegen!) "Hingerichteten" wissen ein traurig' Lied davon zu singen.

    PS: Man ist ja dank der spätestens seit der "Corona-Krise" völligen Gleichschaltung der Medien gezwungen, auch Gegenmeinungen zu hören. Da erfährt man dann, welche Medien (fast alle!) etwa SOROS "SPONSERT"!

    SOROS hat garantiert keine Ahnung von den MINNESÄNGERN---er dürfte absolut ungebildet sein! Aber bereits bei den Minnesängern vor bald 1000 Jahren wußte man:

    WES' BROT ICH ESS', DES' LIED ICH SING'.

    DAS machen sich SOROS und Co. zunutze!



    • Whippet

      Gut zu argumentieren ist biblischer Hass? Das Gefühl „Hass“ definiere ich anders.

    • Meinungsfreiheit

      Ahh - jetzt muss schon der Sorros für krude Verschwörungstheorien herhalten - es wird immer skurriler

    • Franz77

      Paßt, danke Undine, wie gewohnt: Daumen rauf!

  48. CIA

    Leider kamen die "Grünen", dank Kurz, an die Macht. Jedoch, es das hat auch den Vorteil, dass immer mehr die Unzulänglichkeit dieser politischen Bewegung sichtbar wird.
    In Tirol hat der Grüne Bürgermeister einen Abwahlantrag gegen den legitim gewählten Vize(FPÖ!)gestellt! Ein Blauer in der Stadtregierung, das geht gar nicht!
    Apropos Tirol, das"boarische Großmaul" ist schon mehr als infam. Die Grenzen zu Frankreich werden nicht geschlossen obwohl Virus-Mutanten wüten!
    Südwestpfalz lehnt Grenzschließungen zu Frankreich ab - SWR Aktuell
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/hornbach-grenze-frankreich-corona-100.html
    Ad Impfreaktionen
    Britische Regierung veröffentlicht Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe
    https://www.epochtimes.de/gesundheit/britische-regierung-veroeffentlicht-bericht-ueber-nebenwirkungen-der-corona-impfstoffe-a3448691.html
    Sichtlich bestätigt sich wieder eine Verschwörungstheorie. Salopp gesagt, "alles was nicht perfekt, 100% ist", kann, muss zu einem Kollateralschaden werden. So eine Epoche gab es schon einmal!



    • CIA

      Kickl's Rede im Parlament zu Kurz und Blümel. Das Spiel der ÖVP ist aus...

      https://youtu.be/yuAWfb4WgVE

    • Meinungsfreiheit

      CIA na wenigstend rien ne va plus und game over hat er schon gelernt in anderen Sprachen zu sagen, der Kickl - wird schon, nix is schon

    • Charlesmagne

      @ Meinungsfreiheit
      Wie bei Ihnen. Nix is eh schon. Der Unterschied: es wird a nix mehr werden!

    • Meinungsfreiheit

      Charlesmagne - ahh - Entschuldigung, haben Sie das Französisch dem Kickl beigebracht?
      Na wenn der "große Karli" spricht, dann bin ich ja froher Hoffnung für meine Zukunft.
      Certains coqs croient que le soleil se lève à cause d'eux.

    • Gandalf

      @ Charlesmagne:
      Ja, auch was die Meinungsdummheit und ihre unnötigen Dreckpatzeln betrifft, gehe ich völlig mit Ihnen "da core" :-)))

    • Meinungsfreiheit

      Gandalf waren Sie auch beim Französisch dabei, oder ist der Herr Kickl zufällig gegen einen Rouletttisch gelaufen?

    • Saile (kein Partner)

      Meinungsdummheit:

      "Roulettetisch" so schreibt sich das!

  49. sokrates9

    Ich glaube Unterberger unterschätzt den globalen Wahnsinn der derzeit kräftig unterstützt von den Medien ausgebrochen ist:
    Da muss jetzt Europa mit Milliardenbeträgen das Klima retten ( 9% CO2 Anteil)- koste es was es wolle.Die Automobilindustrie steigt auf E - Autos um -gestern kleine Zeitungsnotiz man überlegt zu verbieten dass infolge Brandgefahr e- Autos in Tiefgaragen fahren dürfen, in der BRD sind im Stau und Kälte massenweise Autos liegengeblieben, Heizung fiel aus.Pandemie völlig irrational es werden 99% der Menschen eingesperrt, kein nennenswerter Protest gegen lockdown der incl 3.Welt Millionen Arbeitsplätze kostet,VGH NL hebt Lockdown als Verfassungswiedrig auf, öster. Medien berichten dass 2 Tansanische Minister an Corona gestorben sind, im Parlament diskutiert man Parteiförderung...



  50. ceterumcenseo

    Dr. Unterberger hat es auf den Punkt gebracht und die politische Situation richtig erkannt. Türkis und Grün passen nicht zueinander. Weltanschauungen trennen sie . FPÖ und ÖVP trennt nicht viel, vor allem sind sie die einzige bürgerliche Möglichkeit, eine Regierung zu bilden. Nach 2 Jahren müssen bei " gesunden " Menschen die Wunden verheilt sein und mit Narben kann man bekanntlich leben. War es bei der ÖVP , wie A.U. es bezeichnet hat, sicher eine Überreaktion, aber damit muss man in der Politik rechnen. Es ist kein Grund, deswegen einen alttestamentarischen Hass zu entwickeln. Der Ruf " Kurz muss weg " ist genauso irreal, wie Kickl als Beelzebub hinzustellen. Die beiden sind sich ähnlicher, als beiden bewusst ist. A.U. hat recht, sie sollten sich einmal aussprechen. Dann würden sie erkennen, dass in einem Bürgerblock beiderlei Interessen Platz finden würden. Die FPÖ kann sich nur in einer Koalition finden um verlorengegangene Wähler zurückerobern. Eine Opposition, wie sie derzeit praktiziert wird, tut ihr nicht gut.
    Mit Angst sehe ich eine Annäherung von SPÖ und FPÖ. Die vertraulichen und freundschaftlichen Gespräche zwischen Kickl und Leichtfried lassen böses erahnen. Das einzige Verbindungsglied wäre der Hass gegen die ÖVP. Hass hat noch nie etwas konstruktives
    hervorgebracht. Wenn sich die FPÖ nicht eines besseren ersinnt, besteht auch die Gefahr einer Spaltung, was ihr schon zu Zeiten des BZÖ nicht gut tat. Ich kenne viele in der FPÖ, die dies als ultima ratio in Kauf nehmen würden. Sozusagen pro patria.
    Wer das gequälte Gesicht von Hofer oftmals im Parlament gesehen hat, kann sich einen Reim darauf machen. Ich appelliere an die Intelligenz Kickl's seine Oppositionlinie zu ändern, damit die FPÖ im Falle des Scheitern von ÖVP/Grüne eine bürgerliche
    Alternative anzubieten kann. Hat schon Adenauer gesagt " was kümmert mich der Unsinn, den ich gestern gesagt habe ..... "



    • Charlesmagne

      Ich kann in puncto Intelligenz leider nur sehr wenig Ähnlichkeit zwischen den beiden K Feststellen.
      Ebensowenig in puncto Narzismus.

    • pressburger

      Unter Kurz ist die ehemalige ÖVP, die aktuelle Türkise Partei, weltanschaulich auf der selben Linie wie die Grünen. Klima, Corona, Asylanten, Euro, Wirtschaftsfeindlichkeit, alles Gemeinsamkeiten.

    • Meinungsfreiheit

      Ich glaube, das innerhalb der letzten Koalition zwischen Kickl und Kurz einiges vorgefallen sein muss. Ansonst kann ich mir die Ablehnung dieser Person beim Kanzler nicht erklären.
      Und Kickl hat sich in den letzten eineinhalb Jahren Opposition durch den blinden Hass kein gutes Zeugnis ausgestellt.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: " Die beiden sind sich ähnlicher, als beiden bewusst ist" - also da bitte ich um eine Erklärung! Wo sollen sich Kurz und Kickl ähnlich sein? Soviel ich auch drüber nachdenke, mir fällt dazu nichts ein. Aber sie werden sicher die Freundlichkeit haben, mich aufzuklären, danke.

    • ceterumcenseo

      @ pressburger

      Umso mehr braucht es die FPÖ in der Regierung. Man kann sich auch ergänzen.

    • ceterumcenseo

      @ Ingrid Bittner

      Die Illiberale Demokratie

    • ceterumcenseo

      @ Charlesmagne

      Sie meinen wohl Narzissmus oder gar Nazis

    • Charlesmagne

      @ ceterum...
      Tut mir aufrichtig leid, dass ich das zweite „s“ am Handy versehentlich vergessen habe. Soll nie wieder vorkommen. Außerdem würde ich eher nicht „Nazi“ schreiben, sondern immer „Nasozi“. Warum die Silbe „so“ verlorenging oder bewußt nie verwendet wurde ist mir ohnedies ein Rätsel.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Na für National und Sozis für Sozialisten insofern ist die ABkürzung Nazis doch in Ordnung

  51. oberösi

    Die Kurz-, Corona- und Noch-mehr-Staat-Propagandisten wie Herr AU müssen jetzt g´schwind sein, rennt ihnen doch die Zeit davon:

    Nicht auszudenken, wenns in ein paar Wochen wärmer wird und die Lüge von der Notwendigkeit einer Durchimpfung der Gesamtbevölkerung zur Errettung vor dem sicheren Covid-Tod mit noch so lauter Propaganda und politischem Druck bis hin zur Androhung von offener Gewalt sich nicht mehr aufrechterhalten lassen wird.

    Weil Corona zurückgehen wird, wie jede Grippe im Frühling. Bleibt nur noch, schnell ein paar angeblich wahnsinnnig gefährliche Mutationen zu hypen. Das wars dann aber auch, dann fällt der Schwindel in sich zusammen. Und hinterläßt nichts als weltweit Billionen Schulden. Die wer zahlen wird? Wir und unsere Kinder, sofern sie nicht im staatsnahen Filz Beschäftigung finden.

    Unsere heimische Politbagage kann nur hoffen, daß dieses natürliche Zurückdrängen der Infektion durch den Frühling dazu führt, daß Politiker weltweit und WHO dann ihre Strategie ändern und die größte Bedrohung der Menschheit seit der Spanischen Grippe offiziell für ausgestanden erklären.

    Aber nur aufgrund des weisen Handelns unserer weisen Politiker, eh klar!

    Und wetten: das Volk wird mehrheitlich dankbar sein, ihren Rettern zujubeln und sie brav wieder wählen!

    Und wir werden an dieser Stelle hier lesen, daß wir es in erster Linie Kurz zu verdanken haben, wenn doch nicht Hunderttausende gestorben sein werden.

    Weil Sebastian I trotz aller unqualifizierten Querschüsse Kickls das große persönliche Opfer zum Wohle seines Volks erbracht hat und bei seiner klugen Lockdown-Strategie geblieben ist...

    Bin schon gespannt, was sich die Hüter der Demokratien weltweit dann einfallen lassen, um den Plebs zu beschäftigen. Denn die Probleme, die mit Corona eine Zeit lang überdeckt werden konnten, sind deswegen nicht verschwunden. Im Gegenteil, sie sind exponentiell angeschwollen.

    Wie drohender Kollaps des globalen Finanzcasinos, Massenmigration integrationsunwilliger Horden aus Asien und Afrika, Erosion traditioneller Gesellschaftsformen durch Negativzinsen, Cancel-culture, BLM, LGBTq, Deindustrialisierung des Westens durch Greta-Wahn etc...



    • Franz77
    • pressburger

      Das Grippe Viren sich im Frühjahr immer verabschieden, ist wissenschaftlich bewiesen. Das die Viren präsent bleiben, dafür wird der unerschütterliche Wille der Politiker sorgen.
      Das Virus, seine Präsenz, sorgt für Panik, Panik ermöglicht sorgloses regieren.
      Die induzierte Corona Panik, ist für einen Politiker die Traumerfüllung, auf die er schon immer gehofft hat.
      Mit Erlassen Menschen zu beherrschen, über sie frei verfügen können. Das ist ein herrliches Gefühl. Die Politiker taumeln jeden Abend, nach vollendeten Missetaten im euphorischen Endorphin Rausch durch die Gegend.

    • Templer

      Mission Corona erfüllt die 4te Industrielle Revolution ist dann auf Schiene, die Besitzenden enteignet, das Bargeld abgeschafft,......

    • Cotopaxi

      Genaugenommen verabschieden sich die Viren nicht wegen der Jahreszeit, sondern wegen Rameldam, das ins Frühjahr fällt.

    • pressburger

      @Cotopaxi
      Der Chor der Viruse: "Allahu akbar".

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Das unsere Corona Strategie nicht die beste war wird wohl kaum unter den Tisch zukehren sein, nicht einmal an dieser Stelle hier. Österreich hat mit die schlechtesten Zahlen in beiden Bereichen Wirtschaft und Corona

  52. MizziKazz

    Noch Fragen? Hoffe, der blogmaster schaut sich diesen link und den anderen, den ich vor einer Stunde postete an und überlegt seine Posititon dazu, die natürlich sein kann, wie er will. Aber vielleicht sollte man Leute nicht mehr als Aluhutträger bezeichnen, wenn sie ernsthaft Szenarien "vom Ende her denken".
    Freundschaft
    https://philosophia-perennis.com/2021/02/17/ernst-wolff-zur-neuen-normalitaet-deutschlandbankrott-2022/



    • pressburger

      Sehr anschaulich. Danke.
      Befürchte Herr Blogmaster, ist in der Sache Corona faktenresistent.

  53. Antonius Ganghofer

    Noch immer will AU nicht verstehen, dass die Kritik der FPÖ (nicht bloß von Kickl) an der ÖVP berechtigt ist und die Polemik z. B. des August Wöginger gegenüber Kickl nur schwachsinnig.

    Selbst wenn die ÖVP keine Diktatur anstreben sollte - was aber ziemlich offenkundig ist (Stichtwort: unbegründete Einschränkungen und Behinderungen des Versammlungsrechts) - ist festzuhalten, dass die Anti-Corona-Maßnahmen die einheimische Wirtschaft dauerhaft beschädigen und teilweise vernichten.

    Was soll Kritik daran mit Hass zu tun haben? Das ist nichts als ÖVP-NLP-Propagandasprech.

    Und was das Impfen betrifft, so werden nur Lebensmüde sich mit Impfstoff von Pfizer/Biontec oder Astra/Zeneca impfen lassen, siehe z. B. den Bericht über ein Altersheim in Berlin: https://www.wochenblick.at/schockierender-whistleblower-bericht-tote-nach-impfung-in-berliner-heim/

    Nach der ersten Teilimpfung verstarben 8 von 31 geimpften - körperlich gesunden, aber dementen - Senioren. Die 3 Ungeimpften (keine Einwilligung der verantwortungsbewußten Angehörigen) leben alle noch. Nach der 2. Teilimpfung (welche "Umstände halber" nur noch 21 Senioren erhielten) hat sich der Gesundheitszustand von weiteren Insassen des Heims gravierend verschlechtert, sodass weitere Todesfälle zu erwarten sind.



    • MizziKazz

      nun, Kritik an der ÖVP den Grünen ist Hass. Kritik an der FPÖ ist beweisgeführte Kritik, auch wenn der Beweis fehlt. Alles Neusprech.

    • pressburger

      Ein Grund sich bei der Impfung so weit hinten anzustellen wie nur möglich. Erst wenn der Druck der Obrigkeit sich impfen zu lassen, die eigene Existenz bedrohen wird, sich als Versuchs Karnickel in das Unausweichliche zu fügen.
      Die Impf Euphorie die von manchen unkritisch verbreitet wird, bekommt einen Dämpfer. Spätestens im Herbst, wenn die Folgen auch für die Blinden sichtbar werden.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Alleine die Minister Nehammer und Anschober zeigen die personelle Not von Türkis Grün. Kein Wunder bei diesem Kanzler

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Hier und auch bei der Justiz hätte die FPÖ fähigere Leute. Für das IM ist das mehr als bewiesen

  54. Arbeiter

    Ich verstehe nicht, warum die Grünen nicht mit einem beeindruckenden realen Erfolg werben: immer noch strömen monatlich über 1000 und jährlich 12 000 bis 14 000 neue AsyleinwandererInnen zu. Stattdessen lassen sich die Grünen vom ORF und anderen Linken wegen der Ausschaffung der einen Georgierin herwatschen. Aber was ist die eine gegen die tausend - und das monatlich!



    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Die Grünen leben nicht von erfolgsmeldungen, sondern vom Moralisieren und hetzen gegen RRRREchts

  55. jo

    Im Anhang zum Poster Mitz

    In 'normalen' Wintern startet der Gipsbomber bis zu 2x täglich von Innsbruck Richtung Holland um die Verletzten auszufliegen damit neuer Platz frei wird.
    Wer ruft in dieser 'Unfallpandemie' nach einer Schließung der Lifte um das System nicht zu überlasten?
    Da IST das System teilweise wirklich überlasten.
    Nicht so wie in der behaupteten und hochgerechneten der vergangenen Monate.



  56. Pennpatrik

    Hat unsere Regierung versucht, auf die 1 Mio Impfdosen zuzugreifen, die Südafrika auf den Markt gehaut hat? Nein?
    Ach ja, Osterreich hat sich Brüssel gegenüber vepflichtet, keinen Impfstoff zu kaufen.
    Allein dafür gehört diese Regierung mit nassen Fetzen aus dem Amt gejagt.



    • sokrates9

      Ich möchte mit Sputnik geimpft werden und zahle gerne dafür! Warum ist das in einer freien Marktwirtschaft nicht möglich??

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Sputnik ist ein Vektorimpfstoff genau wie AstraZeneca der schwer in der Kritik steht. ich hätt gern eine Kochsalzlösung

  57. jo

    Eine weitere türkis-blaue Regierung können wir uns abschminken.
    Aus verschiedenen Gründen.
    Kickl würde den Anspruch auf den IM erheben, da ist VdB als Präsident vor.
    Das sich Kickl und Kurz nochmal zusammenraufen steht in den Sternen.
    Und das schwerste Argument: Das würde das Ausland, allen voran Berlin niemals mehr zulassen.



    • Austria must not die

      Mit Basti und seinen Günstlingen will niemand mehr koalieren. Kickl wäre blöd, solchen Wortbrüchigen nochmals zu vertrauen. Gleiches gilt für die bürgerlichen Wähler der ÖVP. Die ÖVP hat als einzige Chance wieder einen Ehrenmann, wie es Figl oder Klaus es waren, an die Spitze zu bringen und das Türkis der Putschisten im Kasperltheater abzugeben.

    • Freisinn

      Das ist wirklich völlig irreal. Hat sich nicht Kurz in seinem Regierungsprogramm dem Kampf gegen Rechts verschrieben? Die Option gabs einmal, wurde aber von Kurz leichtfertig über Bord geworfen. Tempi passati.....

  58. Mitz

    Hab mir vorgestellt:

    Bericht in den Tageszeitungen und ORF, dass die Unfallstationen und die Intensivbetten überlastet sind. Die Gänge sind voll mit Verunfallten belegt. Totalauslastung bzw. Überforderung.

    Forderung eines Politikers....alle Lifte und anderen Urlaubseinrichtungen sind zu sperren, um der *Unfallpandemie* (Kunstwort) Einhalt zu gebieten.

    Bitte, dieses Szenario war in den Fremdenverkehrsgebieten medizinischer Alltag und wurde wohl schwer, aber mit Bravour gemeistert.

    Dass die Zahlung der Behandlungen durch ausländische Kostenträger erst Jahre später erfolgte, musste auch von unserem Gesundheitssystem verkraftet werden. Da kann man dann gleich auch die Behandlung der *humanitären* Corona Intensivbehandelten mitkassieren.



    • CIA

      Ja, wir alle finanzieren viele Patienten mit und das nicht nur im Winter, vor allem auch Deutsche. Beim Zahlen sind sie aber säumig. Außerdem, die Eingewanderten aus aller Herren Länder liegen uns auch auf der Tasche. Man kann gespannt sein, wie lange dieses Gesundheitssystem - in diesem Ausmaß - es noch geben wird. Es werden Leistungseinschränkungen kommen. Wer Geld bietet hat den Vorrang, dieses Prinzip funktioniert auch bei der Impfung. Interessant welche Quellen sich da bieten!!

  59. Josef Maierhofer

    Wenn es den Österreichern nicht gelingt, diesen 'Regierungswahnsinn' abzudrehen, dann wachen sie neben dem wirtschaftlichen Zusammenbruch in der ÖVP Diktatur und im Polizeistaat auf.

    Die ÖVP hat sich zu weit hinausgelehnt und führt sich auf, als gehöre der Staat ihr.

    'Kurz muss weg' ist nicht mehr ein Ruf der Opposition, schon lange nicht mehr, das Volk aus allen Lagern und allen Schichten sagt das.

    Ja, wäre sicher eine Idee, eine Aussprache Kurz und Kickl, aber der Unterschied dieser beiden Herren sind Welten, der eine erfahren, bodenständig und flexibel, der andere unerfahren trotz der Dauer seiner politischen Tätigkeit, opportunistisch, unflexibel und im Machtrausch. Was sollen die besprechen ? Genau, machen wir eine Schwarz-Blaue Regierung mit Kickl als Innenminister, mit der sofortigen Einführung der direkten Demokratie nach dem Muster der Schweiz, Privatisierung der Kammern, Privatisierung von ORF, etc., also das noch nicht abgearbeitete Programm von Schwarz-Blau und die Beendigung des 'Coronawahnsinns' sofort, etc., wäre wohl sicher einen Ansage.

    Geändert hat sich seit der Auflösung der Schwarz-Blauen Regierung durch Sebastian Kurz und Bundespräsident Dr. Van der Bellen, in der ÖVP nichts, auch nicht in der FPÖ, außer dass man dort Strache hinausgeworfen hat, auch in einer Überreaktion und auch nicht Fakten basiert. Wir haben in Österreich die Eigenschaft, die besten Politiker weg zu blockieren, zu denen zählt Kurz nicht. Darum wird er auch nicht weg blockiert, weder politisch noch medial, solange er die ausländische Agenda gegen Österreich und seine Menschen erfüllt.

    Noch was möchte ich hier wieder einmal sagen: man redet im 'Mainstream' nur von Impfung und Impfstoff und nicht von Medikamenten, mit denen man Corona ganz leicht heilen kann und diese werden immer ausgereifter. Man redet nicht von den Horrorzahlen zu den Nebenwirkungen der zugelassenen Impfstoffe, bzw. Todeszahlen. Für mich ist es ein Wahnsinn, die Menschen mit solch miesen Tricks zu Versuchskaninchen für die Impfstoffe von den Firmen, bei denen sich Bill Gates eingekauft hat, zu missbrauchen. Und ein Horror ist der Mainstream, der das verschweigt. Auch da stehe ich auf der Seite der FPÖ, es muss jede Impfung auf Freiwilligkeit und auf ausreichende und umfassende Information beruhen und es darf nicht zu einer Benachteiligung von Menschen, die aus irgendwelche Gründen nicht geimpft sind, kommen.



    • Ingrid Bittner

      @Josef Maierhofer: nach meinem Dafürhalten gehörte auch noch der Bundespräsident abgeschafft, nicht nur der amtierende, sondern diese Position überhaupt. Es geht ja auch in der Schweiz ohne BP bzw. es übernimmt jedes halbe Jahr ein Minister die Repräsentationsaufgaben, die ein Präsident zu erledigen hat.
      Was hat den unser Bundespräsident während seiner Amtszeit schon Großartiges gemacht? Allein wenn ich mir sein Stillhalten während der fortgesetzten Verfassungsbrüche ins Gedächtnis rufe, wird mir übel. Da lobt er die Schönheit der Verfassung, aber auf deren Einhaltung schaut er nicht. Undundund ein Fettnapf nach dem anderen. Dieses Amt ist mehr als entbehrlich. Und einen Haufen Kosten würde

    • Josef Maierhofer

      @ Ingrid Bittner

      Das meine ich auch, darüber haben wir bei der letzten Bundespräsidentenwahl auch schon gesprochen hier im Forum. Auch bei uns würde etwa der erste Nationalratspräsident und seinen Stellvertretet für dieses Amt genügen, die Abteilung könnte dann vemutlich auch noch abgespeckt werden.

    • MizziKazz

      @Bittner: BP unbedingt abschaffen. Sinnloser Posten, der maßlos überbezahlt ist

    • Charlesmagne

      Aber an seinem Gehalt orientieren sich doch die Gehälter der anderen Marionetten. Da kann man das Amt doch nicht abschaffen, höchstens die Dotation ordentlich erhöhen.

    • CHP

      Auch die EX-BP mit Büro + + haben in der Nähe des BP nichts zu suchen.

    • sokrates9

      Josef Maierhofer;Man muss permanent darauf hinweisen dass an wirksamen Medikamenten gearbeiter werden und die teilweise es anscheinend schon gibt! Trump war ganz knapp vor der Intensivstation und 3 Tage später wieder fit! Die Zulassung von Penninger wird blockiert, aiuch sonst idt diese Thema nicht erwünscht!1

    • CIA

      Medikamente(Lutschtablette) gegen Corona sind noch in Testung. Vermutlich ist mit einer Zulassung im Herbst, laut einem Ärztejournal, zu rechnen. Selbstverständlich wird das klein gehalten. Der Impfstoff, die teuer gekauften Teste müssen verwendet werden!! Ich bin überzeugt, im Herbst brauchen wir wieder einen neuen Impfstoff.
      Es gäbe auch einen "Lutschtest" statt der Nasenbohrerei und dem Gurgeltest. In Österreich leider nicht erhältlich. Ich habe in einigen Apotheken nachgefragt und ja, sie wissen darum, aber können ihn nicht bestellen. Es ist zum "Aus der Haut fahren" wie man mit uns Menschen umspringt.

    • Mentor (kein Partner)

      @sokrates9
      Einer aktuellen US-Studie nach vermindert die Einnahme von Blutverdünner (ASS-Aspirin) die Mortalität von Covid-Erkrankten um 30%.
      Leider, das "Medi" ist zu "billig".

  60. Ingrid Bittner

    Taktische Überlegungen zu Neuwahlen sind ein taktisches Spiel und sonst eher nichts, denn vor den Neuwahlen steht doch ein Kassasturz. Kann eine Partei sich Neuwahlen überhaupt leisten?
    Wenn man in den Zeitungen so ein bisschen nachschaut, dann kann sich die ÖVP Neuwahlen sicher nicht leisten:

    Schulden der ÖVP: Türkises Finanzdesaster - Michael Völker - derStandard.at › Diskurs

    https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/2028776-Neuer-Bericht-ueber-OeVP-Parteiausgaben .

    https://www.vol.at/oevp-schulden-offenbar-hoeher-als-bisher-bekannt/6346509



  61. haro

    Eine sachliche Übersicht über Übereinstimmungen und Gegensätze der Parteiprogramme habe ich vor Wahlen nur ein einziges Mal gesehen.Es war nicht in einer so genannten Qualitätszeitung oder gar im ORF die alle nicht daran interessiert sind Wähler unparteiisch aufzuklären.

    Klar und deutlich gab es die meisten Übereinstimmungen bei Türkis und Blau und die wenigsten bei Türkis und Grün.
    Und was bekommen wir letztlich tatsächlich umgesetzt?

    Immer wieder, immer wieder ... eines aus der linken Ecke, nicht nur durch Mitwirkung sondern auch durch eigenständiges Handeln einer Partei die sich einen rechten Anschein gibt und schwarz oder türkis nennt, von der Homoehe, dem Gendern, von undurchdachten Umweltschikanen die mehr Umweltschäden anrichten (Batterien-E-Fahrzeuge),dem Verbot von Ölheizungen (geförderte stinkende Holzheizungen), dem Kampf gegen Autofahrer bis zu geschlossenen Grenzen -sogar Bundesländergrenzen- für Österreicher, aber offenen Grenzen für illegale Migranten aus aller Welt (da kann und darf es keine Zurückweisungen geben direkt an der Grenze und nach wie vor fast keine Abschiebungen wie es die linken Parteiprogramme vorgeben).

    Die türkis-blaue Regierung samt Kurz und Kickl war mehrheitlich gut und beliebt in Österreich. Rechts darf nicht sein, denn die illegale vorwiegend moslemische Migration muss weitergehen bis zum bitteren Ende Europas. Es geht nicht um das Gute und das Wohlergehen der Österreicher/Europäer sondern um Geld für teuflische Mächte.

    Trotzdem seien A.U.s Worte in Gottes Ohr und Kurz und Kickl nach den nächsten Wahlen wieder eine türkis-blaue Regierung bilden. Nur mit dieser hätten wir eine kleine Chance, nicht eines Tages zum Islamstaat zu werden.



  62. MizziKazz
    • GT

      Danke - erschütternd.
      Hab Berger nicht gekannt, kommt aber auf mein Radar.

    • pressburger

      Danke. Ein weiteres Argument warum die Corona Pandemie in der EU unbedingt "grassieren" muss. Eine Ablenkung von den wirklichen Absichten der EU Obrigkeit, mit Merkel an der Spitze.
      Die Umvolkung West Europas. Bevölkerungsaustausch.
      Kurz hat gesagt, ein Bevölkerungsaustausch findet nicht statt.
      Ein Blick in die Statistik genügt. Deutschland müsste bei dem Zustrom von Analphabeten deutlicher wachsen, als die Zahlen es zeigen.
      Der Grund. Die Abwanderung der Gebildeten, der Qualifizierten, die nicht im islamisch geprägten Sozialismus leben möchten

    • CIA

      Friederike Beck beschrieb das schon 2017 in ihrem Buch " Die geheime Migrationsagenda".

    • Mentor (kein Partner)

      philosophia-perennis.com/2021/02/17/was-keiner-denkt-das-wagt-zu-denken/

      Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
      Was keiner sagt, das sagt heraus
      Was keiner denkt, das wagt zu denken
      Was keiner anfängt, das führt aus

  63. Undine

    Es wurmt mich zutiefst, aber ich bin jetzt gezwungen, mich testen zu lassen, denn ich muß einfach nach mehr als zwei Monaten wieder einmal zum Friseur und zur Fußpflegerin, also zu "KÖRPERNAHEN DIENSTLEISTERN" (was für eine blödsinnige Bezeichnung!)!

    Vor einigen Tagen flatterte mir ein Brief des Bürgermeisters ins Haus, aus dem hervorgeht, daß ich mich zu einem TEST vormerken lassen kann. Also habe ich gestern zwangsläufig um einen Test angesucht, denn wer weiß, wann der Regierung der nächste harte Lockdown einfällt. Bis zum LOCKDOWN-FREIEN RAMADAN will ich nicht warten.....



    • GT

      wirklich schrecklich

    • Undine

      @GT

      So kann nur ein Mann denken! ;-)

    • simplicissimus

      .. ich laß mich von meiner Frau schneiden, wird ein wildes Experiment :-)

    • MizziKazz

      Lassen Sie sich vom rollenden Personal frisieren und fußpflegen. Oder Sie gehen zur medizinischen Fußpflege, die ist vom Nasenstierlertest ausgenommen, weil medizinisch. Oder Sie lassen sich doch die Haare wachsen, wie ich. Back to the 70s - Retro ist in.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: bedienen sie sich doch einer "fliegenden Hausfriseurin", da müssen sie nicht testen gehen. Ich hab das auch nicht gewusst und wurde belehrt, dass da ein krasses Missverhältnis zwischen den Friseuren in einem Lokal und denen die nach Hause kommen, ist.
      Ist ja eigentlich unerhört.

    • CIA

      @Undine
      Einen Test in der Apotheke? Vom Gurgeltest bis zum Nasenbohrertest( wie bei den Kindern) ist möglich und anerkannt!

    • Undine

      @CIA

      Herzlichsten Dank für den guten Rat! Hab' mir soeben in meiner Apotheke einen Termin geben lassen!

  64. Pennpatrik

    Der KURIER wechselt ins Lager der Covidleugner und berichtet widersprüchlich zur Regierungslinie;
    "Häufige Nebenwirkungen: Regionen in Schweden stoppen Astra Zeneca-Impfung

    Die PRESSE wechselt ins Lager der Coronaleugner!
    und berichtet abseits der Regierungslinie:
    "EU-Agentur hält Empfehlung von FFP2-Masken für „nicht gerechtfertigt



    • Pennpatrik

      Ach ja, Südafrika bietet 1 Mio Impfdosen AZ an - sie werden wegen Nutzlosigkeit nicht verwendet.

      Und - Der EU Ärztechef meint, dass Ärzte nur mit Pfizer Impfstoff geimpft werden sollen.

      Immer mehr Pflegekräfte in Spitälern lehnen AZ ab.

      Jeder Österrerlicher kennt bald jemanden, der sich eine Impfung erschlichen hat. Ich kenne zwei!

      Für die Nomenklatur gibt es - noch - wenig Möglichkeiten, das zu unterdrücken. Die Chefredakteure der großen Medien und ihre Angehörigen werden wohl schon geimpft sein. Sonst würden sie nicht in Nibelungentreue dieser Regierung die Stange halten.

  65. Pennpatrik

    Im Standard war vor einigen Wochen zu lesen, dass in Portugal 50% der Ärzte und 70% des Pflegepersonals positiv waren.
    Die müssten fast alle wieder arbeiten und immun sein.
    Portugal müsste inzwischen Personal haben, als ob alle durchgeimpft wären, weil zusätzlich zu denen alle im Lauf des vergangenen Jahres Infizierten kommen.

    Warum erblicken nur Panikberichte das Licht der Öffentlichkeit und nie Informationen, wie es weiterging und warum es so weiterging?



    • simplicissimus

      Warum nur, warum?

      Covid-19: Der große Umbruch

      lesen. Da steht drin, wie entsetzlich gefährlich die Seuche ist und daß der Ruin der Wirtschaft alternativlos ist.

  66. Undine

    A.U. schreibt:

    "Es ist zwar völliger Schwachsinn, wenn Verschwörungstheoretiker behaupten, dass Sebastian Kurz und Rudolf Anschober mit irgendwelchen sinistren Intentionen eine bessere Grippe kriminell überdramatisiert hätten. Denn wäre das der Fall, dann wären die zwei im Wortsinn allmächtig: Dann würden sie die Welt nach Belieben zu manipulieren vermögen."

    Oh nein, diesen zwei Figuren KURZ und ANSCHOBER solches zuzutrauen, ist natürlich Humbug! Das wäre wahrlich zu viel der Ehre! Diese beiden sind bloß die sehr willfährigen ERFÜLLUNGSGEHILFEN sinistrer Größenwahnsinniger, welche Meister der Manipulation sind.

    Diese---einige Namen sind durchaus bekannt, wie etwa SOROS, SCHWAB oder GATES, die auch gar kein Hehl aus ihren sonderbaren Vorstellungen für die Zukunft der Menschheit machen---brauchen natürlich zur Verwirklichung ihrer Träume WILLFÄHRIGE IDIOTEN. KURZ und ANSCHOBER sind da nicht besser und nicht schlechter als viele andere Politiker anderer Länder, die sich als Marionetten gerne den wahren Mächtigen zur Verfügung stellen.

    Wer sich offensichtlich nicht manipulieren läßt, sondern in all diesen Corona-Virus-Wirren klaren Kopf behalten hat, sind die SCHWEDEN! Denen ist zu gratulieren!

    Aber schön langsam werden die drangsalierten Leute in ihrer rapide wachsenden Not allerorten munter---und sie werden immer mehr und mehr! Sie gehen auf die Straße! Sie fangen an, sich vom Diktat ihrer Politiker zu befreien. Man höre sich Roger KÖPPEL auf seinem gestrigen Video an:

    "Weltwoche Daily, 16.02.2021"

    https://www.youtube.com/watch?v=MMXO7o9EOYA



    • Whippet

      Ich bin ein Fan von Roger Köppel. Er ist klug und hat das Talent gut argumentieren zu können. Auf solche Stimmen soll man hören. Er bezeichnet das „Eingesperrtsein!“ als Verbrechen. Wie darf man folgerichtig Politiker nennen, die das inzwischen wider besseres Wissen nicht stoppen? Kurz horcht allemal auf die stammelnde Physikerin aus der Uckermark. Und beide auf............. ?

    • Whippet

      Zusätzlich, bravo Undine!********************

    • Don Pedro

      ************************************

      Wie man sehen kann, hat Roger Köppel damit einen Stein ins Rollen gebracht, der nicht mehr aufzuhalten ist!

      Heute stellt er die Frage, die eigentlich nicht nur Schweizer zuerst stellen sollten, bevor sie etwas beginnen:
      "Was kostet denn der Lockdown?"

      "Weltwoche Daily, 17.02.2021"
      https://www.youtube.com/watch?v=nVQx_oSn334

    • Almut

      @ Undine
      Daumenhoch-Milchstraße!
      *********************************!!!

    • simplicissimus

      Ja Undine, daß Basti und Rudi willig mitmachen, genau das ist der Punkt.

    • Charlesmagne

      Schließe mich allen Beifallskundgebungen uneingeschränkt an!

    • pressburger

      Herr A.U. greift in seiner Analyse unbegreiflich nicht weit genug. Die Hintergründe der Virus Kampagne bleiben in der Analyse verborgen.
      Wer die ganze Wahrheit nicht erträgt, muss sich damit abfinden, das Halbwahrheiten Lügen sind.
      Die Corona Kampagne ist eine riesige Feldstudie wie weit man alle Menschen, die ganze Zeit belügen kann. Das eigentliche Ziel ist der Great Reset. Die Umgestaltung der Gesellschaft nach marxistischen Prinzipien. Die nächste Stufe der zu Erlangung der absoluten Kontrolle, wird der Terror der Klimafanatiker sein.

    • Whippet

      pressburger@ Genau sehe ich es nach vielen Informationen auch.**************
      Dr. Unterberger aber meint immer wieder, dass all die Maßnahmen dewegen NICHT falsch sein können, weil sie die halbe Welt befolgt. Das ist für mich nicht schlüssig. Nur weil viele Politiker ihre Länder tyrannisieren, wird der Wahnsinn nicht wahrer. Deutlich sehen wir dies bei den Maßnahmen Merkels, die inzwischen jeder vorgeschützten Wissenschaftlichkeit entbehren. Die kommunistische Hochverräterin Merkel zerstört Deutschland, das Land auf das sie den Eid geschoren hat, seinen Nutzen zu mehren.

    • Undine

      Ich wüsste gerne, womit die irrsinnig finanzkräftigen grössenwahnsinnigen Weltenlenker wie etwa SOROS Leute wie MERKEL, KURZ et al. ERPRESSEN!

    • Templer

      @alle
      **********************
      +++++++++++++++++
      **********************
      Es ist ein generelles Problem, dass etwas als richtig angesehen wird, wenn es viele Länder und Politdarsteller machen und die meisten Medien berichten.
      Kollektive Wiederholung schafft keine Wahrheit.

    • pressburger

      @Templer
      Hätte die Mehrheit entschieden, würde sich die Sonne noch immer um die Erde drehen.

  67. Pyrrhon von Elis

    Wo ist eigentlich der oft zitierte "Hass" von Herbert Kickl?
    Hört man seinen Reden und Pressekonferenzen genau zu, dann ist es doch gerade Kickl, der sich stets einen persönlichen Unterton verkneift.
    Suaviter in modo, fortiter in re!
    Sein Ton ist gemäßigt und höflich, sein Inhalt klar, kompromisslos und nicht korrumpierbar.
    Herbert Kickl ist DER Prototyp eines geradlinigen, prinzipientreuen und charakterstarken Politikers, wie es vermutlich keinen zweiten gibt. Oder kennt jemand einen, der ihm das Wasser reichen könnte?

    Man vergleiche Aussagen von Grünen oder Roten. Stinkefinger-Sigi, Flaggerl-fürs-Gaggerl, "Österreich du Nazi!" "ACAB", usw. usf.
    Der Hass kommt von Links. Genauso wie Charakterschwäche und der Verrat von (eigenen) Prinzipien.



    • Undine

      @Pyrrhon von Elis

      Das sehe ich ganz genau so!

      ***********************************+!

    • Pennpatrik
    • Ingrid Bittner

      @Pyrrhon von Elis: danke für die objektiven wohltuenden Worte. Dieses völlig danebenliegende Hingehaue auf Hickl tut ja direkt schon weh. Wenn die Argumente fehlen, drischt man drauf, leider.

    • Gerald

      @Pyrrhon

      Gut beobachtet. Wenn man Hass hören will, dann muss man sich nur die Reden eines Leichtfried oder einer Maurer anhören, da kommt auch noch ein untergriffiger Ton und ständiges Abwerten anderer hinzu. Wobei die Maurer in jüngster Zeit Kreide gefressen hat, um regierungstauglich zu erscheinen.
      Kickl liebt zwar das polemische Stilmittel, von Hass ist da aber nichts zu hören. Ganz im Gegenteil sind seine Reden oft mit humoristischen Seitenhieben, wozu jemand der hasst nicht in der Lage ist. Die Zuschreibung "Hass" für Kickl ist eine ÖVP-Diskreditierung, weil Kickl für sie der gefährlichste Konkurrent (da redegewandt) ist.

    • Almut

      @ alle
      ***********************************!!!

    • simplicissimus

      *****************************************!!!

    • pressburger

      Höre mir grundsätzlich, so weit es die Zeit erlaubt, alle Reden von Kickl an. Kein Ansatz, den man als Hass bezeichnen könnte. Kickl greift an, sachlich, belegt seine Behauptungen mit Fakten.
      Im Verein, der immer JA-Sager, irrtümlich Parlament genannt, ist Kickl ein Lichtblick.

    • Riese35

      @Pyrrhon von Elis

      ***********************************!

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Der Hass kommt von überall wo es nur leise Kritik an Kurz gibt . zumindest für AU

  68. Pennpatrik

    Das ist inzwischen ein Staat, in dem die Polizei WCs und Abstellräume von Bäckereien kontrolliert, um normale Bürger, keine Drogendealer, Vergewaltiger, Diebe oder Räuber, aufzuspüren, die, verbotenerweise, einen Kaffe getrunken haben, um sie polizeilich zu behandeln und zu bestrafen.
    Für mich hat dieser Staat alle Grenzen überschritten und wandelt sich zu einem Polizeistaat. Ich gehorche nur noch, weil ich muss. Nie werde ich vergessen, dass es die ÖVP war.

    Und Ihr könnt sicher sein: Wenn die Staatsmacht durchgeimpft ist, und das wird bald der Fall sein, werden Sie wie Wölfe über uns Ungeimpfte herfallen, sollten wir es wagen, aufzumucken



    • Whippet

      Gestern erzählte mir eine Geschäftsinhaberin meiner Stadt, dass eben zwei Polizisten in ihrem Geschäft gewesen seien, die ihr ein Strafmandat verpasst haben, da sie ohne Maske (allein) in ihrem Geschäft saß. Der Wahnsinn lebe hoch und ein ehrliches Dankeschön an Herrn Kurz.

    • Pennpatrik

      @Whippet
      Diese Ungeheuerlichkeiten sind den meisten Menschen nur noch nicht bewusst.

    • Ingrid Bittner

      Und das sind dann die Auswüchse, zwar in D, aber es ist ja in bezug auf Corona praktisch kein Unterschied in den abstrusen Versordnungen:

      60 oder 100 Euro Bußgeld - Ihr habt die Wahl

      "Verrückt: Wer in Sachsen im Auto Maske trägt, den erwarten 60 Euro Bußgeld – Verstoß gegen das Vermummungsverbot. Autofahrer ohne Maske drohen laut Corona-Verordnung 100 Euro Strafe."

      https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/stvo-professor-maskenpflicht-im-auto-rechtswidrig-75383648.bild.html

  69. Tyche

    Ich bedaure Dr. Unterberger widersprechen zu müssen, aber Kurz und seine Türkisen, seine Buberln und Mäderln sind mitsamt dem türkisen Regierungsprogramm Nebelgranaten!

    Im 1. Wahlkampf wurde das Programm der Blauen abgekupfert um möglicht viele Wähler aus diesem Lager "rüberzuholen", trotzdem blieb die Absolute ein Traum!
    Konsequent durchgezogen hat der Ober-Maturant nach dem EU Ratsvorsitz lediglich ein FPÖ Bashing mit Hilfe der aus Stuergeldern angefütterten Linksmedien! Vielleicht auch im Hinblick auf das sicher damals bereits bekannte Ibizavideo, das jedoch erst durch den verlogenen 5 Minuten Zusammenschnitt an Brisanz gewonnen hat!
    Verwirklicht vom 1. Wahlprogarmm wurde nichts!

    Dass im "Corona Jahr" 2020 in etwa 20.000 - muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: 20.000 Einwanderer, das sind pro Woche in etwa 400 Ankommende - in A andockten macht deutlich, dass auch im Kabinett Kurz II Wahlprogramme, Wahlversprechungen nicht einmal das Papier auf dem gedruckt - wert sind!

    Dafür folgt eine Katstrophe der anderen!

    Da rede ich jetzt nicht einmal vom völligen Vergeigen der islamsitischenen Terrorbekämpfung, die im November in Wien einen traurigen Höhepunkt fand!
    Ich rede vom regelmäßigen Aushebeln der Verfassung, jeden Tag, jede Woche eine neue Verodnung um die eigenen Bürger zu knechten!
    Von einer Pandemie, von Übersterblichkeit wegen Corona sind wir meilenweit entfernt.
    Es werden weiter Angst und Panik geschürt, die Wirtschft ruiniert, Menschenleben in Form von Kollateralschäden geopfert, die Jugend in ihrer Entwicklung behindert, Ausbildung auf beinahe NUll zurückgefahren, und, und, und!

    Dafür haben wir ein Kabinett der Unfähigen!
    Ein unfähiger Gesundheitsmister, ein unfähiger Inenminister, eine unfähige Wirtschaftsministerin! Vizekanzler? Justizministerin? Verteidigungsministerin? Ein Finanzminster, der an einen Schelling oder Löger bei weitem nicht rankommt, und ein BK der außer schönen Worten und durchgesyltem Auftreten nichts zu bieten hat!

    Dafür finden wir in manchen Medien Beiträge wie diesen:
    https://www.wochenblick.at/bringt-kurz-tuerkise-uebernahme-oevp-regierungs-sturz/

    Facit: Kurz muss weg!
    Dann wäre es sicher möglich eine ordentliche Mitte Rechts Regierung zu etablieren - noch dazu eine vereinigte Linke, wie dokumentiert, hier keine Mehrheit zustande bringt!



    • Charlesmagne

      Die werden aber rechtzeitig versuchen sich „ über die Häuser zu hauen“. Zurückbleiben werden jene, die es sich nicht leisten können.

    • pressburger

      Wichtig ist es zu widersprechen. Wir sind in einem Diskussionsforum. Herr Unterberger, hat noch nie den Anspruch auf Unfehlbarkeit erhoben. Auch Herr Unterberger darf irren, dazu lernen.
      Bin älter als Herr A.U., lerne jeden Tag von den Mitpostern dazu.
      Leider gibt es auch Ausnahmen. Eine oder zwei.

    • Undine

      @Tyche

      ********************
      ********************
      ********************+++!

  70. Willi

    Egon Greyerz von Goldswitzerland und Markus Krall von Degussa berichteten, dass es im Herbst 2019, also noch vor Auftreten dieser entsetzlichen Seuche irgendwo im Schuldenturm kräftig gekracht hat, weil Fed und EZB panisch reagierten.
    Damit war zu rechnen, denn ungedecktes Geld braucht unbegrenztes Wachstum, um nicht in sich einzustürzen. Der Einsturz wurde mit dem Lockdown in der kommunistischen Diktatur China eingeleitet. Seitdem gibt es kein Zurück mehr. Der Wirrus ist nur noch ein Versuch der POlitiker, den Hals aus der Schlinge zu kriegen. Die Chancen stehen auch nicht schlecht, wenn man sieht, was sich die Menschen alles gefallen lassen. Aber noch ist die Hyperinflation nicht in Schwung gekommen, von der Steigerung des Strompreises von 20% innerhalb des letzten Jahres abgesehen.



  71. Dennis

    Wenn sich nach der kommenden Wahl eine Koalition zwischen ÖVP und NEOS ausgeht, wird sie kommen.



    • sottovoce

      ÖVP-NEOS? Hoffentlich nicht! Das Duo MR und Herr Haselsteiner im Hintergrund wäre der Untergang der Republik.
      Herr Haselsteiner als sich öffentlich bekennender Freimaurer wurde das Netzwerk noch verdichten können?
      Was immer du tust, bedenke das Ende!

    • Willi

      Es wird sicher genug dumme Menschen geben, die FREIWILLIG in die nächste Wahlzelle laufen und darum betteln werden, dass es noch schlimmer werden möge. An wen die Wahlkreuze verteilt werden, ist völlig nebensächlich.
      Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen. Die sind immer in der Mehrheit!

    • Meinungsfreiheit

      Ich bin ganz Ihrer Meinung dennis!

      Die Neos sind die pflegeleichtesten Politiker. Ohne Haselsteiner drehen die keinen Stein um. Derzeit versuchen sie durch den extrem linken Kurs den Grünen die Wähler abzujagen.
      Und Herr Haselsteiner hat so viele Baustellen, angefgangen von der Westbahn über die fehlenden internationalen Aufträge, dass er sicher schnell ruhig zu stellen sein wird.

    • Riese35

      @Dennis: Die Frage ist nur mit oder ohne Kurz? Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich die NEOS so etwas mit Kurz antun. Ich gehe doch nicht freiwillig aufs Schafott. Und sollten die NEOS mit Haselsteiner im Rücken stark genug sein, sich diesen türkisen Umgang mit "Partnern" nicht gefallen zu lassen, wäre Kurz relativ rasch entzaubert, und es begänne eine schwarze Obmannsuche.

      Eine Koalition Schwarz/NEOS halte ich auch für wahrscheinlich, sollte sich das ausgehen, aber sicher nicht mit Kurz.

  72. Cotopaxi

    Es ist interessant, dass aus dem Wortschatz des Blogmeisters "türkis" verschwunden ist. Es ist nur noch von "schwarz" die Rede im Hinblick auf die ÖVP.

    Sind das die ersten Anzeichen der Kindesweglegung innerhalb der ÖVP? Wann beginnt man damit, Herrn Kurz aus Fotos zu wegzuretouschieren?



    • Don Pedro

      Vielleicht fragt man in ein paar Jahren:
      "Wer war noch mal dieser Herr Kurz?"

    • Ingrid Bittner

      @Don Pedro: es gibt auch Politiker, die nur negativ aufgefallen sind, auch die merkt man sich ewig. Kurz hat so einen Platz, den wird niemand vergessen, zuviel hat er angerichtet, was den Menschen wehgetan und geschadet hat. Kein Ruhmesblatt für den einst so strahlenden Politjüngling.

    • Austria must not die

      Der typische Narzisst. In der Literatur als Dorian Gray verewigt. Ob Kickl mit Dorian allein ein Wochenende in einer Berghütte verbringen sollte? Nur bei engültigem Wunsch, ade zu sagen.

    • Cotopaxi

      Jeder Furz verflüchtigt sich früher oder später.

  73. Whippet

    Zu den Menschenexperimenten während der NSzeit wurden die Opfer gezwungen. Jetzt drängen sich die „Opfer“ vor!



  74. Arundo.donax

    Natürlich haben nicht Kurz, Anschober oder sonstige österreichische Protagonisten die Causa COVID-19 erschaffen/benutzt, dazu sind diese Herren viel zu unwichtig. Hinter diesem zur Pandemie aufgebauschten Virus, das als Deckmantel für eine globale Verschiebung von Finanzmitteln und Macht in einzigartigem Ausmaß dient, stecken ganz andere, bedeutendere Kreise. Man muss nur die Liste der globalen Krisengewinnler ansehen, dann wird man schnell fündig werden. Und das ist keine "Verschwörungstheorie", sondern schlicht die Wahrheit. Aber dass sich A.U. beim Thema COVID-19 völlig auf dem Holzweg befindet, ist ja mittlerweile ausreichend dokumentiert.



  75. Klimaleugner

    Die finanziellen Hilfen für Lock Down Geschädigte stehen in der Zeitung sind aber nicht am Konto der Betroffenen.
    Das ist der eigentliche Skandal. Sowie die Tatsache, dass Israel zu 75,5% durchgeimpft ist - mit Impfstoffen aus der EU. Österreich: 3,1%!!!!!!



    • Meinungsfreiheit

      Israel hat auch nicht sehr lange herumgedoktert, schnell eine Notfallzulassung erteilt und ordentlich und rasch die Impfstoffe bezahlt. Nun sind fast alle geimpft. Ein Vorsprung, der sich bezahlt machen wird.
      Aber ich stelle mir auch das unnötige Gezetere das man in Europa gemacht hätte vor, wenn man diesen Weg gegangen wäre. Angefangen von viel zu teuer bis zu unsicher!
      Manche wollen ja bis heute nicht kapieren, das dies echte Ausweg ist.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Blödsinn, dieses Affentheater um dies "Impfung" haben wir jetzt jedes Jahr. Glaubt einer im Ernst, dass diese Geldmaschine nach einem Mal wieder abgedreht wird? Diese Grippe Zwangsimpfung bleibt uns erhalten - die Massnahmen auch.

  76. elokrat

    OT
    Gestern um 19:20 in denServusTV Nachrichten. Österreich hat in einem vergleichbaren Zeitraum um 1,5 Millionen mehr Testungen durchgeführt als das 10 x größere Deutschland (Deutschland 6,1 Millionen, Österreich: 7,6 Millionen ), weiters wird in Deutschland viel weniger nach Mutationen gesucht/getestet, als in Österreich. Mit dieser Methode schießen wir uns selber ins Knie. Deutschland testet hauptsächlich Menschen mit Symptomen, siehe Link!

    https://www.servustv.com/videos/AA-262BA8QUW2111/



    • Gerald

      So ist es. Man führt mit einer massiven Ausweitung der Testungen eine Scheinstagnation der CoVid-Zahlen herbei (obwohl diese in Relation deutlich sinken) und begründet damit eine Lockdownverlängerung gleich bis nach Ostern. Gleichzeitig holt man Patienten aus Montenegro und Portugal, um die leeren Intensivkapazitäten zu füllen. Noch dreister kann die Verhöhnung der einheimischen Bevölkerung (die auch die Betreuung dieser ausländischen Patienten bezahlen muss) gar nicht mehr ausfallen.

    • Chatbot

      @Gerald
      Sie gehören auch- laut Dr.Unterberger - zu jenen Menschen die nicht "um das Eck denken können". Haben sie noch nie von Solidarität(in der EU)gehört? Darum werden Patienten aus anderen EU-Ländern nach Österreich transferiert! Derzeit behauptet niemand, dass die Intensivstation "überbelegt" sind. Die Neuinfektionen(pos.Test) sind den extrem vielen Testungen geschuldet.

    • Chatbot

      Sorry "Intensivstationen"

    • Sukkum

      Im gleichen Bericht kam auch eine Meldung dass beim Roten Kreuz die Hälfte der Mitarbeiter nach Impfung ausschied. Sie müssen/mussten mit tlw. schweren Impfschäden, wie Fieber bis 40° daheim bleiben.

      Beide Berichte kamen natürlich in der ZiB nicht! Man kann ja nicht mit der Realität die Leute verunsichern.

    • Tyche

      Das ist wohl auch der Grund, warum Wien relativ gesehen so gut dasteht! Weniger Testungen, weniger Infizierte!

    • Gerald

      @Chatbot

      Erklären Sie das mit der europäischen Solidarität bitte einem der hunderttausenden verzweifelten Menschen, die wegen der Lockdowns quasi einem Erwerbsverbot unterliegen und deren Geschäft jetzt akut insolvenzgefährdet ist.
      Die freut es sicher, dass wir "solidarisch" Patienten aus anderen Ländern einfliegen lassen, um hier verfassungswidrig weiterhin alles geschlossen zu halten.

    • Hoki

      @Chatbot

      Schon mal gehört?: "Das Hemd steht einem näher als der Rock".
      Die Solidarität der Österreicher wird durch unsere Finanzierung der lieben, aber nicht ganz so fleißigen Südeuropäer, meines Erachtens ohnehin schon überstrapaziert.
      Gestern in diesem Blog: von den 750 Milliarden, nicht vorhandenem, aber nun in Rundumschichten gedrucktem Fiat-Geld, dürfen wir uns außer einer stetigen Endlosentwertung unserer z.T. noch vorhandenen Sparguthaben nichts erwarten.
      Macht nichts. Hauptsache wir verschicken "glühende Europäer" nach Brüssel, die unsere Interessen dort verraten.
      - und der Großteil Ösistans kapiert das gar nicht.

    • Meinungsfreiheit

      Dem Servus TV ist aus taktischen Gründen auch keine Raunzerei zu blöd. Leider ist diese große Hoffnung am österreichischen Medienhimmel zu einem Kampagnenfernsehen ala ORF verkommen.

      Österreich probiert gerade den Ausweg zum Zusperren über Testungen. Sogar Anschober hat schon öffentlich verkündet, das man sich über dadurch etwas höhere Infiziertenzahlen nicht beunruhigen sollte.
      Wenn die Stabilität bleibt, kann man einen nächsten Lockdown vermeiden und vielleicht sogar etwas mehr öffnen.

    • Gerald

      @Meinungsfreiheit. Ja, das hat Anschober zwar erklärt, aber real nimmt sie Regierung eben genau diese vordergründig stagnierenden Infektionswerte her, um gleich bis Ostern(!) in 6 1/2 Wochen jeglichen weiteren Öffnungsschritt auszuschließen.
      Entweder weiß Anschober selbst nicht mehr, was er da gesagt hat, oder er nimmt sich selbst nicht mehr ernst.

    • Ingrid Bittner

      Na ja, die Tests hat man ja in Überzahl gekauft, die muss man unter's Volk bringen. Wer daran wohl wieder verdient?

  77. MizziKazz

    a) ich wünsche mir, dass der blogmaster Menschen, die sich anderweitige Gedanken machen und dabei zu anderen Schlüssen kommen als er, nicht als schwachsinnig bezeichnet. Was ist denn das für ein Umgangston, noch dazu von jemandem, der sonst immer auf 100%ige Etikette schaut und z.B. Ibiza "widerlich" findet und über Menschen, die sich empören, die Nase rümpft.
    b)Wer käme jemals auf die Idee, einen Kurz und einen Anschober der Anzettelung einer Weltverschwörung zu bezichtigen? Anschober kann ja kaum unbegleitet gehen, geschweige denn, denken. Aber was er schon kann, ist von Ökodiktaturen träumen und faseln. Ein Mensch, der nicht unbetreut gehen kann, aber von Totalitärem träumt, ist höchst gefährlich für ein Land, wenn er noch dazu Minister ist, statt Patient im Spazierpark einer Klinik. Und Kurz entpuppt sich immer mehr als absoluter Machtmensch, der wohl, wenn er so weiter tut, in seinem Leben noch über Leichen gehen könnte; echte - nicht symbolische.
    c)Herr U ist ja der Meinung, dass der WEF nur ein Pfadfinderklub ist, den man nicht allzu ernst nehmen soll. Und er hat sicher Recht, dass auch der WEF nur ein Rädchen im Getriebe ist. Da gibt es noch WHO, die vor einigen Jahren die Definition, was eine Pandemie ist, so änderte, dass wir jetzt in einer sind, obwohl die Zahlen der Toten nix davon rechtfertigt. Da gibt es eine UNO, die einen Migrationspakt erlassen hat, der, wenn umgesetzt, keinen Stein der westlichen Welt auf dem anderen lassen wird. Und alle haben unterschrieben, gegen ihre Völker!! Ja, Himmel, warum tun sie das? Weil sie, wie unser Oberpräsident, der Grüne Totalitärträumer, glauben, dass big beautiful ist, was nicht stimmt? Die EU Kommission ist ein totaltärer Selbstbedienungsverein, der ungestraft, weil ungewählt, unser Geld und die Zukunft unserer Kinder verbratet. Dass viele Länder der Welt bei allen möglichen Spassetteln einer UNO, WHO, WEF und wie sie sonst noch alle heißen mittun, ist den Geldflüssen und auch dortigen Korruptionen geschuldet. Eine EU Kommission "verfolgt" jeden Abweichling bis aufs Blut (siehe Polen und Ungarn), Amerika wird von einer linkslastigen Demokratenpartei regiert, die ebenso gegen die Interessen der Amerikaner handeln. Und wenn man sich das Treiben auf den Campussen dort wie hier ansieht - Cancel culture, Intoleranz, Gewalt gegen Andersdenkende usw - dann kann einem Angst und Bange werden. Und wer glaubt, dass eine Gretl wirklich nur rein zufällig, weil sie so arm und gut ist wie das Mädchen mit den Feuerhölzchen ist, der träumt und wird eines Tages am harten Boden der Realität aufschlagen, außer er ist ein Grüner. Die schlagen nicht auf, sogar wenn sie aufschlagen, weil sie so in ihren Blasen leben, dass sie gar nix mehr fühlen, als nur ihre Wolkenkuckucksheimgefühle.
    d)Es steht zu befürchten, dass Kurz auf alle Fälle, ein Rädchen im Getriebe einer "besseren Welt" ist, die gerade ordentlich vorangetrieben wird. Die Idee ist ja nicht neu und kommt immer wieder. Dies dem blogmaster ins Tagebuch geschrieben...



    • Charlesmagne

      @ MizziKatz
      Mit meiner Unterschrift !!!!!!!
      Milchstraße! ****************************

    • Charlesmagne

      Und ich finde Herrn Unterberger, der andere, die sich bemühen, sich vielseitig zu informieren, und nach Prüfung von für und wider zu einem anderen Schluss kommen als er, als „schwachsinnig“ bezeichnet, frei nach seinem Lieblingspolitiker: widerlich!
      Leider! An dieser Entwicklung kann man sehen, was dieser Coronaschwindel mit ehrbaren Menschen anstellen kann.

    • Undine

      @MizziKazz

      *************************
      *************************
      *************************+!

  78. Templer

    Wenn die Ö V P mit dem beauftragten Oberverräter, dessen Name nicht Lang ist, nochmals mit der FPÖ koalieren möchte, wird ein geheimes Treffen in einer Hütte nicht ausreichen.
    Wie hier schon erwähnt, müsste Kurz sich mit gebeugtem Haupt öffentlich bei Kickl entschuldigen. Da Kurz nichts ohne Befehle macht, ist dies sehr unwahrscheinlich, denn dieser Befehl wird nicht erteilt werden.
    Die Grün*Innen ins Bett zu holen, war die Voraussetzung, diese rechtswidrigen, die Verfassung mit Füßen tretenden Maßnahmen, durchsetzen zu können.
    Ich kenne niemanden der behauptet Kurz und Angstschober hätten Corona erfunden.
    Dies wurde von deren Auftraggebern von langer Hand geplant und das ist keine Verschwörungstheorie sondern erweist sich täglich mehr als tatsächliche Verschwörung gegen die Menschheit.



    • Wyatt

      ...von langer Hand geplant und bereits im Jahr 2019 in einer Generalprobe durchgespielt!

      https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28&list=PLgMaJWgIsdbPYchSP-oEOBkouz9nERYMg&index=32

      (Minute 32, Notfallplanung 6. Dezember 2002 für Grippepandemien und Bioterror!)

    • Meinungsfreiheit

      Bei James Bond gibt es glaube ich auch diese Weltverschwörungen am laufenden Band.

    • Charlesmagne

      @ Wyatt
      Schon viel früher!
      Markus Söder schenkte bei einer Parteitagsrede am 26.September 2020 beiläufig in eine Tasse auf der stand „Winter is coming“ heißen Tee ein. Die Aufschrift änderte sich dabei zu „Winter is here“.
      „Winter is coming“ war der Codename eines Planspiels, das die Simulation eines Biowaffenangriffs zum Inhalt hatte und am 22. Juni 2001 an der Johns Hopkins Universität stattfand. An selbiger Uni fand auch das Planspiel „Event 201“ statt, das die Schritte der Corona „Epedemie“ minutiös vorwegnimmt.

    • Charlesmagne

      @ Wyatt
      Tut mir leid, kannte das Video noch nicht. Aber interessant ist Söders Anspielung nichtsdestoweniger, wenn man davon ausgeht, dass ein Politiker, vor allem, wenn Medien anwesend sind, gewisse Botschaften - Drohungen? - subtil zu senden trachtet.

    • Ingrid Bittner

      Söder hat doch auch schon 2019 Zusatzmillionen für die zu erwartende Pandemie beschliessen lassen!

  79. pressburger

    Eine merkwürdige Fehleinschätzung der Situation.
    Die Koalitionäre produzieren am laufenden Meter unsinnige Entscheidungen. Das liegt nicht an der Koalition, sondern an der Linken Ideologie die beide, Türkis wie Grün, zusammenhält.
    Die Vorstellung, dass die ÖVP, oder Türkis, egal wie sie heisst, eine rechtschaffene, Wirtschaftspartei ist, ist abwegig.
    Die beiden Koalitionäre, haben keine Alternative und wollen keine Alternative, zu ihrem aktuellen status quo, zu ihrem Zweckbündnis.
    Der Versuch, der ÖVP mit Kurz, eine demokratische Gesinnung anzudichten, wird durch die Fakten, die diese Regierung in die Welt gesetzt hat, widerlegt. Die Richtung, die diese Regierung eingeschlagen hat, führt das Land immer weiter weg von einer demokratischen Staatsform, immer näher zu einer Diktatur mit Kommandowirtschaft.
    Menschen, die den Glauben an die Pandemie verweigern, sind keineswegs schwachsinnig. Die Frage ist berechtigt, warum im Jahr 2020 eine Grippe Welle, zu einer weltweiten Pandemie, zu einer Katastrophe, hochstilisiert wurde.
    Die Zahlen, die nach einem Jahr des Ausnahmezustands vorliegen, berechtigen nicht zu der Behauptung, Corona sei mit der Spanischen Grippe, oder der Pest, vergleichbar. Alle Zahlen, alle vorliegenden Statistiken, zum Thema Corona, wurden und werden gefälscht.
    Bis jetzt wurden von der Regierung erfolgreich die tatsächlichen Folgen der Ausnahmezustandes, ausgeklammert. Die Unfähigkeit Probleme komplex zu erfassen und anzugehen, führte zu eindimensionalen Massnahmen, die nur einen Aspekt des Problems berücksichtigen.
    Der Kulminationspunkt der von der Regierung verursachten Schäden ist noch nicht erreicht. Die Sterblichkeit bezogen auf die Gesamtbevölkerung zeigt keine Abweichungen von der Norm.
    Die Sterblichkeit an den wirtschaftlichen, psychischen, sozialen Folgen des Ausnahmezustandes, werden weit oberhalb der Norm liegen.
    Wer übernimmt dann die Verantwortung ?



    • Templer

      Bill Gates hat angekündigt alle Menschen impfen zu lassen und die W3ltbevölkerung stark zu reduzieren. Statt zu fragen mit welchen Gift er die bewerkstelligen wird, jubeln alle der Spritze entgegen, inkl. Dem Blogmaster.
      Die Sterblichkeit wird voraussichtlich wirklich ansteigen, wegen der Kombination Spritze und Coronamutation.....

      Wurde hier schon gepostet, kl8ngt aber sehr logisch!!!!
      ??Immunologin: Warum COVID-19 Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben werden – Telegraph - https://telegra.ph/Immunologin-Warum-COVID-19-Geimpfte-Monate-nach-der-mRNA-Impfung-sterben-werden-01-24

    • Charlesmagne

      Ein Transparent sagte in seiner Zweideutigkeit alles:
      „Kurz ist der Weg in die Diktatur!“

  80. Riese35

    Daß Kurz alternativlos dasteht, hat er sich selbst zuzuschreiben. Deshalb glaube ich auch, daß eine ÖVP ohne Kurz durchaus rascher kommen könnte, als viele glauben. Mit jemandem eine Koalition einzugehen, der "eheunfähig" ist, d.h. der seinen Koalitionspartner als Pfeifendeckel und Mehrheitsbeschaffer betrachtet, den er möglichst zu vernichten trachtet, wird niemand bereit sein, weder die FPÖ noch die SPÖ. Und mit Grün wird es sich nicht mehr ausgehen. Will die ÖVP nach den nächsten Wahlen oder, wenn Grün doch abspringen sollte, in der Regierung bleiben, wird sie Kurz opfern müssen. Daran ändert auch nichts, wenn Kurz wieder 40% oder mehr erreichen sollte.

    Kurz wird dann, dem Gesetz der inversen Schwerkraft folgend, hinauffallen und irgendein "Berater" für Regierungen in der EU werden, einen "ThinkTank" anführen, und mit seinem internationalisierten Gailomobil die Positionen des Oligarchen Soros in die Köpfe der nationalen Machthaber einhämmern.

    Irgendeine strebsame, karrieresüchtige Person wird sich dann schon finden, die Bundeskanzler mit Konrads und Karasens Gnaden spielen und die SPÖ wieder ins Boot holen wird.

    Und Kickl wird nicht von Haß, sondern von Realitätssinn getrieben. Er ist einer der wenigen, die Kurzens Spiel durchschauen. Es bringt nichts, sich so jemandem anzudienen.



  81. Pennpatrik

    Also wenn die FPÖ nochmals mit der Österreichischen Verräter Partei koaliert, ist ihr wirklich nichz mehr zu helfen.



    • elfenzauberin

      @Pennpatrik
      Die FPÖ wird sicher nicht mehr mit den Türkisen eine Koalition eingehen. Eine Koalition mit den Schwarzen sollte aber möglich sein, wenn die FPÖ nicht auf Jahre in der Oppositionsrolle gefangen sein will.
      Auch für die ÖVP müsste es heißen: Kurz muss weg.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Die ganze türkise Junta muss weg - nur was bleibt dann unter "Schwarz" übrig?

  82. Franz77

    Stark: Die Superüberautos (Elektro-Krücken) wurden staatlich mit einer stattlichen Förderung ausgestattet.
    Lustig ist, in baldiger Bälde dürfen sie nicht einmal mehr in die Tiefgaragen. Ich habe keine Ahnung, aber dürfen noch andere Mobile außer Erdöl rein? Gas?
    https://www.andreas-unterberger.at/2021/02/elektroautos-sind-zu-gefhrlich-einfahrtsverbot-in-garagen/

    Zur "Energie-Wende", diesem totalen Wahnsinn, widme ich mich die nächsten Tage. Wenn ich darf und wenn es erwünscht ist. Beispiel: Vogelschredderanlagen brauchen Strom! Sonst geht nix. Der Witz im Witz. Eine moderne Schredderei ist beheizt(!!), wegen möglicher Enteisung. Bei älteren Anlagen werden sogar (Erdöl-Kerosin-böse-) Hubschrauber zum Enteisen eingesetzt. Aber trotzdem, sie brauchen Strom zum Starten. Geniale Erfindung.

    PS: Es gibt keine "erneuerbare Energie". Schwachsinn pur, und keiner denkt nach. Lustigerweise fallen sogar Physikeri in die Falle.



    • pressburger

      Die "Physikerin" baut die Windräder auf. Texas ist gerade zum Opfer der Klimaerwärmung geworden. 2.5 Millionen Haushalte ohne Strom. Die Windräder, auf die der Gouverneur gesetzt hat, sind zugefroren.
      Ein Windrad amortisiert sich, bei Berücksichtigung aller anfallenden Kosten, minus staatliche Subventionen, während seiner ganzen Lebensdauer, nie.

    • Wyatt

      Windräder sind nicht nur ein landschaftszerstörender Frevel an der Technik, vor allem eine permanente Gefahr für die Vogelwelt!

      (Das alles wissen aber auch die Betreiber des "Great Reset" nur wäre es sonst zu auffällig die Abschaffung der effizienten Energieversorgung beim Volk vorbeizumogeln.)

    • Templer

      Bei der Klimapanik und der sogenannten Energiewende geht es ja ausschließlich um Abzocke der Bürger.
      Einige wenige verdienen sich dabei krumm und dämlich.......

    • Gerald

      @Franz

      Natürlich gibt es "erneuerbare Energien". Diese Windanlagen verdienen sich diese Bezeichnung, weil sie so schnell kaputt werden, dass sie spätestens alle 20 Jahre komplett erneuert werden müssen. Je mehr man sich mit dem Thema Windenergie beschäftigt, desto mehr erkennt man, dass das die dümmste, inneffizienteste, umweltschädlichste und teuerste Form der Stromerzeugung ist.

    • Charlesmagne

      @ alle
      ****************
      ****************
      ****************

  83. byrig

    AU hat die aktuelle innenpolitische Situation wieder einmal treffend dargestellt.Die sog.Doppelspitze der FPÖ ist höchstens ein Provisorium,dass längst beendet sein sollte.
    Eine klare Führung der Partei unter einem Obmann ist notwendig.Wobei Kickl dafür nicht in Frage kommt.Er ist ein brillianter Vordenker in der Partei,aber er gehört in die 2.Reihe,da er zuviele Antipathien weckt,eine zu negative Ausstrahlung hat.Natürlich kann man einen Jörg Haider nicht aus dem Hut zaubern,aber vielleicht könnte Norbert Hofer doch etwas energischer klarmachen wer der Chef ist.
    Ein erster Schritt wäre,mehr Präsenz in der Öffentlichkeit zu zeigen.
    Für unser Land ist es enorm wichtig,dass nicht in Bälde wieder eine linksdominierte Regierung das Sagen hat,zumal die Coronapandemie gute Voraussetzungen für die Verwirklichung linksgrüner Ideen geschaffen hat:
    Massive Einschränkungen bürgerlicher Rechte und Freiheiten wie Ausgangseinschränkungen,zunehmende Verteufelung des Individualverkehrs-eine der wichtigsten Errungenschaften bezüglich individueller Freiheiten-,Lockdowns,Vorschriften wer wen treffen kann und darf,bis hin zu Zensurmassnahmen bei der freien Meinungsäusserung.
    Die unscheinbare Verkehrsministerin Gewessler ist in dieser Hinsicht eine der gefährlichsten und unterschäztesten Personen.Die Klimahysterie wird von dieser halbgebildeten NGO subkutan voll betrieben.
    Der von AU beschriebenen Wende der SPÖ Richtung Mitte misstraue ich sehr.Und die Neos sind am linkslinken Rand anzusiedeln.Und Kurz halte ich nach wie vor zugute,dass er den linksgrünen Erpressungsversuchen unser Land mit moslemischen Invasoren zu fluten weiter widersteht.Bis jetzt zumindest.



    • Whippet

      Da es als Zeichen nicht funktioniert, DAUMEN nach unten!

    • Charlesmagne

      @ Whippet
      Noch ein paar Daumen nach unten hinzugefügt.

    • Charlesmagne

      Andererseits, mag es schon stimmen, dass Kickl nicht geeignet ist. Er is nämlich zu intelligen.
      George Bernhard Shaw stellte einmal fest, dass zwei Prozent der Menschen denken, weiter drei Prozent denken, dass sie denken, und die restlichen fünfundneunzig Prozent lieber sterben würden, als zu denken.
      Und für diese letztgenannten sind Kurz und Anschober genau das Richtige. Es ist zum Verzweifeln, aber leider Tatsache.

      Vergleiche zudem: um ein Bachelorstudium abzuschließen, braucht man 180 ECTS Punkte. Die neue Studienordnung in Österreich verlangt in den ersten beiden Studienjahren insgesamt 16. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    • Almut

      Danke an Charlesmagne für den Bernhard Shaw!

    • simplicissimus

      Weder Daumen nach oben noch nach unten. Die Empörung über Kurz ist verständlich und nach allen Maßstäben der Moral sollte er in der Versenkung verschwinden.
      Nach Maßstäben der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Vernunft die ganze Regierung sowieso.
      Wie man jedoch eine bessere unter realistischen Umständen erhält, darüber hat byrig laut nachgedacht. Ich persönlich sähe Kickl auch lieber an der Spitze, aber es muß gestattet sein, alternative realistische Szenarien aufzuzeigen. Die Lage ist verzweifelt genug.

    • pressburger

      Kurz als Widerständler ? Kurz in Opposition zu Merkel ?

  84. Gerald

    Der Blogmaster schreibt wieder einmal sehr aus schwarz/türkiser Sicht. Denn die Kompromissangebote der FPÖ gab es gleich zweimal. Einmal wurde von der FPÖ angeboten Kickl als Innenminister gegen einen anderen FPÖler auszutauschen, um Türkis-Blau zu retten. Das lehnte Kurz in seiner Machtgier ab. Die ÖVP wollte das IM wieder für sich haben und sprengte die Koalition.
    Das zweite Angebot war nicht auf Kickl als Minister zu bestehen, sondern eine andere Lösung (angedacht war als Klubchef) zu finden. Doch auch das wollte die ÖVP nicht. Man wollte aufgestachelt vom Giftgrünen BP im Sandler-Look die Grünen.
    Darum braucht man jetzt auch nicht jammern. Nun geschieht genau das, was ich schon letztes Frühjahr prophezeit habe. Die Schäden durch die Wirtschaftszertrümmerung dieser schädlichsten und schändlichsten Regierung der 2. Republik werden täglich offensichtlicher. Anstatt, dass jeder einen Corona-Toten kennt, kennt jeder einen oder mehrere, die durch die Lockdowns arbeitslos wurden, oder in Kurzarbeit sind. Da jetzt die Umfragewerte zu sinken beginnen und Türkis-Grün keine Mehrheit mehr hat (nur noch 45%) versucht man die Panik-Propaganda lauter und schriller zu drehen. Doch auch das fruchtet nicht mehr so recht. Schön langsam dämmert den beiden Versagern Kurz&Kogler, die beide keinerlei Wirtschaftskompetenz haben, dass sie aus der Nummer nicht mehr unbeschadet rauskommen. Aus Frust hackt man dann am jeweils anderen herum. Jeder Paartherapeut kennt solche Szenen aus zerrütteten Ehen.
    Ob die FPÖ wieder regierungsrelevant sein wird, wird im Gegensatz zu Herrn Unterbergers Glauben nicht die ÖVP entscheiden, sondern wie bei allen Wahlen die Wähler. Diese gilt es für die FPÖ zu gewinnen und nicht die Herzen verschlagener ÖVP-Wendehälse wie Kurz. Auch die Koalition 2017 kam ja nicht als Liebesheirat, sondern weil die ÖVP schlicht keine Alternativen hatte. Da sehe ich die Position der FPÖ auch gar nicht so schlecht. Denn wie beim Migrantenansturm 2015 wird auch die FPÖ zwar von allen angefeindet, hat aber ein Alleinstellungsmerkmal. Denn wen wählt jemand, der die Schnauze voll hat vom verfassungswidrigen Zusperren und der Beraubung unserer Grundrechte, dessen wirtschaftliche Existenz zerstört wurde, dessen Kinder bald ein ganzes Jahr kaum noch regulären Schulunterricht hatten? Sicher nicht die Parteien, die dafür verantwortlich sind (ÖVP & Grün), oder diese irre Politik sogar noch verstärken wollen (SPÖ und Neos).



    • Franz77

      @Gerald, Ihre Beiträge sind ausnahmslos - stichhaltig, durchdacht, gespickt mit viel Wissen - faktenbasiert. Vielen Dank für Ihre Mühe!

    • Ella (kein Partner)

      Bedanke mich auch herzlichst.

    • pressburger

      Kenne keine Corona Toten, aber einige Wirte die nicht mehr aufsperren werden.

    • MizziKazz

      @gerald
      kenne kaum einen corona-erkrankten, geschweige denn, corona tote. Kenne aber viele, die verzweifelt sind, oder nahe der Zermürbungsmarke.

    • Wyatt

      Gerald und @alle
      **************
      **************
      **************

    • Chatbot

      Der Blogmaster schreibt aus schwarz-türkiser Sicht und sie, gefällig dieser Forumtruppe! Ein Balsam für diese Seelen! Warum kreiert kein Poster einen neuen Blog oder wird politisch aktiv? Bei so vielen Blitzgneißern, Besserwissern dürfte das kein Problem sein.

    • Gerald

      @Chatbot
      Abgesehen von seiner einseitigen türkisen Kurz-Verehrung schreibt Herr Unterberger sehr gut und bringt immer wieder interessante Aspekte auf. Um das lesen und diskutieren zu können bezahlen die Blogpartner und Herr Unterberger hat immer wieder klar gemacht, dass er eine Verfechter der Meinungsfreiheit ist. Dieses Recht eine andere Meinung zu vertreten und dem Blogautor auf zivilisierte Weise zu widersprechen, nehme ich in Anspruch. Ob Ihnen das passt, ist mir einerlei.

    • Ingrid Bittner

      @Gerald: danke für diesen Beitrag!

      @pressburger: ich kenne auch keine Coronatoten, ich kenne auch Wirte, die nicht mehr aufsperren können und ich kenne Coronaerkrankte, die aber mehr unter dem Schock des positiven Tests gelitten haben, als unter der Erkrankung selber

    • Almut

      Schließe mich Franz77 an.

    • Ingrid Bittner

      @Chatbot: wie stellen sie sich einen politischen Blog eigentlich vor?
      Man darf sich nur melden, wenn man dem Autor in allem zustimmt?
      Andere Meinungen dürfen nicht vertreten werden, oder wie?
      und wie @gerald schon bemerkt hat, wir bezahlen auch noch dafür und sollen dann mit unserer eigenen Meinung hinterm Berg halten. Das ergäbe so gar keinen Sinn.
      Ein Blog ist dazu da, um sich auszutauschen! allerdings nicht, um sich zu beschimpfen, wie einige meinen. Unqualifizierte, bösartige Äusserungen zu den Meinungen von Mitkommentierern sind natürlich völlig fehl am Platz. Manchmal reicht ja schon das Pseudonym, um zu wissen, mit welchen Menschen man es zu tun hat.

    • simplicissimus

      Ich kenne keinen Coronatoten, aber einige, die Corona leicht bis mittelschwer ohne Folgewirkungen hatten.
      Ich höre von vielen, daß sie unter diesem unverhältnismäßigem Lockdown sehr leiden.

      Und ich sehe immer mehr Menschen, die sich pro Forma die Maske aufsetzen, aber wo es geht, die Lockdownregeln brechen, um wieder ein bißchen Normalität zu haben.

    • pressburger

      @Simplizissimus
      Jedes Jahr kannte ich Menschen, die an der saisonalen Grippe erkrankten. Habe sie besucht, manchmal behandelt.
      Ab und zu, eher selten, lag ich auch mit der Grippe im Bett.
      Niemanden ist es in den Jahren vorher eingefallen, laut gackernd durch die Lande zu ziehen und die Katastrophe zu verkünden.
      Jedes Jahr sind in der Grippe Saison mehr Menschen mit Vorerkrankungen gestorben, als im schönen Monat Mai.
      Das Leben ist lebensgefährlich.
      Kurz ist dabei implizit den Menschen das ewige Leben zu versprechen.
      Literatur: "Brandner Kaspar, oder das ewige Leben."

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass man wie unsere derzeitige Regierung agieren kann, wenn man noch mit Wahlen rechnet. Das läuft auf etwas anderes hinaus - FPÖ isolieren, deren Klientel weiter in den Ruin treiben, und um Kurz schart sich die Viererbande (ÖVP, SPÖ; Neos u Grüne) Wahlen sind dann bestenfalls ein Abnicken der einzigen Partei - Oppositionelle gibts nur mehr im Hefen. Das zeichnet sich doch schon ab

    • Torres (kein Partner)

      Sie scheinen ja alle Ihre Hoffnungen in die Wahl zu legen. Ich bin da wesentlich weniger optimistisch: Erstens haben die Wähler erfahrungsgemäß ein sehr kurzes Gedächtnis; und bis zur nächsten NR-Wahl ist noch viel Zeit zum Vergessen. Zweitens aber fürchte ich - falls bis dahin das Virus nicht auf wundersame Weise völlig verschwunden ist -, dass es keine Wahlen geben wird. Unter dem Vorwand der Pandemie werden Wahlen als viel zu gefährlich eingestuft und immer wieder - bis zum St.-Nimmerleinstag - verschoben werden. Ganz abgesehen davon, dass sie auch in vorgeblich demokratischen Staaten - siehe USA - durchaus gefälsch werden können.

  85. Konrad Hoelderlynck

    Wer glaubt, Kurz und Anschober hätten den Corona-Schmäh erfunden und aus eigenem Antrieb überdramatisiert, ist absolut nicht ernst zu nehmen. Dem stimme ich zu. Deshalb kann man aber auch nicht ernsthaft annehmen, die beiden Herren hätten im vergangenen Sommer erfolgreich "intensiven Druck auf die schlafende EU" ausüben können. Dies ist ebenso eine fatale Fehleinschätzung der Lage.

    Wenn Gartenzwerge - wo auch immer - eine Regierung darstellen, muss man vielmehr fragen, wer denn im Hintergrund die Weichen stellt und den Gartenzwergen vorschreibt, was sie zu tun haben. Sehen wir uns die beiden Herren einmal genauer an: Sebastian Kurz, unter dessen bröckelnder Fassade immer mehr der kaum zu eigenständigem Denken fähige Kanzlerdarsteller zum Vorschein kommt, der viele Zusammenhänge nicht versteht, weder juristische, noch medizinische, noch politische. Anschober, eine sichtbar automatisierte Sprechpuppe, deren politische Fähigkeiten sich im Heben des Zeigefingers und im Vorzeigen von Taferln erschöpft und bei dem man angesichts diverser infantiler Ausrutscher den Eindruck hat, er spricht nicht im Parlament sondern vor einer Schulklasse in Roseggers Waldheimat.

    Diese beiden zu Marionetten umfunktionierten Gartenzwerge tun, was ihnen anbefohlen, nicht mehr und nicht weniger. Sogar Erhard Busek hat mehrmals öffentlich formuliert, dass das Bildungssystem dem Kanzler bisher offenbar nicht besonders viel mitgeben hat können. Anschober, der in seiner zivilen Berufsvergangenheit kläglich versagt hat, steht seinem Kanzler um nichts nach. Es ist richtig, dass diese Koalition nur noch durch den unbedingten Willen zum Erhalt der Einkommensquelle als Politiker zusammengehalten wird. Das auftragsgemäß zum Killervirus hochstilisierte "Corona", die Angst von großen Teilen der Bevölkerung, sind willkommene Hilfsmittel, um noch eine Zeit lang davon abzulenken, dass beiden regierungspartnern die Schminke in Strömen von der Larve rinnt.

    Zu glauben, es gäbe keine Alternativen zu dieser seltsamen Koalition der Gartenzwerge, verweist auf mangelnde Phantasie. Befehle empfangende Marionettenregierungen, die sich darauf beschränken, die Aufträge aus Bruxelles zu betreiben, die keinen Dunst davon haben, worum es eigentlich geht, kann sich keine Bevölkerung wünschen. Daher muss dieses Volk aufstehen und sein Recht einfordern.

    Jenes Recht, von dem es im Artikel 1 Bundesverfassungsgesetz heißt, dass es vom Volk ausgeht. Die vergangenen 12 Monate haben gezeigt, dass der Nationalrat die ihm von der Verfassung zugedachte Aufgabe nicht mehr im Sinne seiner Wähler wahrnimmt. Erst vor wenigen Stunden war in der Debatte im Hohen Haus zu sehen, wie - aller Kritik zum Trotz - der krampfhafte Zusammenhalt dieser Koalition im Vordergrund steht, auch wenn dabei Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft vor die Hunde gehen.

    Natürlich ist eine einfache Neuwahl keine brauchbare Alternative. Eine solche würde höchstens den Austausch gegen anders bemalte Gartenzwerge bedeuten, die ihrerseits nichts anderes tun, als Befehle aus Bruxelles zu exekutieren, die sie oft gar nicht verstehen, was ihnen aber völlig gleichgültig ist, solange sie selbst fürstlich versorgt sind und nicht zu eigenem Denken herausgefordert werden.

    Ich schätze Herbert Kickl so ein, dass er kein gesteigertes Bedürfnis verspürt, mit Sebastian Kurz allein ein paar Tage auf einer Almhütte zu verbringen. Verständlich. Warum sollte er auch. Ein Neubeginn kann nie und nimmer unter Beteiligung von Teilen dieser Bundesregierung stattfinden, sie muss von außerhalb dieses verfilzten und abgewirtschafteten Systems kommen. Dabei gilt es, dieses System nicht zu zerschlagen, sondern von innen heraus zu sanieren, aber mit vollkommen neuen Köpfen, die ernsthaft daran interessiert sind, für das Wohl der Bevölkerung und des Landes zu arbeiten.

    Ein erster Schritt dazu ist, dieser unseligen EU den Rücken zu kehren und endlich diesen fatalen Minderwertigkeitskomplex aufzugeben, der den Österreichern einredet, sie würden ohne diese EU verarmen und untergehen. Gerade die Ereignisse der vergangenen zwölf Monate zeigen, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Die Umsetzung der Vorgaben aus Bruxelles während des letzten Corona-Jahres haben eindrücklich gezeigt, dass diese Politik den Mittelstand in den Ruin treibt, die Menschen zu besorgten Arbeitssklaven mutieren lässt und das universelle Prinzip Hoffnung, das Menschen Kraft zum erfolgreichen Denken, Handeln und Arbeiten verleiht, immer verliehen hat, zu einer banalen und seelenlosen Obrigkeitshörigkeit verunstaltet und freie Menschen zu angsterfüllten Almosenempfängern machen will.

    Dieser Entwicklung muss ein Ende bereitet werden. Jetzt und sofort.



    • byrig

      ein volles dàccord ihren letzten Absatz die EU betreffend.Aus diesem Komministenverein müssen wir raus.

    • pressburger

      Die Gartenzwerge bewundern in den letzten Sonnenstrahlen ihre lange Schatten.

    • Charlesmagne

      @ Konrad
      Danke für die excellente Formulierung dessen, was ich denke.
      Milchstraße! ***************************************

    • GT

      Sg. Hr. Hoelderlynck,
      ich muss Sie aber auf einen Fehler in Ihrer Argumentation aufmerksam machen: Wenn Sie empfehlen, der EU den Rücken zu kehren, so kann ich das gerade in Zeiten wie diesen schon verstehen. Auch ich bin zunehmend EU-skeptisch geworden. Nur,mir ist beim Lesen Ihrer Zeilen die Schweiz eingefallen, die haben aber schon das selbe Problem mit Corona und treffen auch die selben Maßnahmen. Also aus dieser Perspektive geht Ihr Ansatz ins Leere, wiewohl ich Sympathien hegte, bei einen solideren Kern dabei zu sein.

    • sokrates9

      >Wo bieten sich Alternativen an?Sehe keinen einzigen Politiker mit Verstand der es gegen die EU aufnehmen könnte, die ja mit vollen Rohren Österreich kaputtschießen würde. Einzige Möglichkeit wäre mit den Oststaaten zu kooperieren, dazu würde es aber Politiker mit Niveau brauchen und kein Schaftsvolk swelches gar nicht besonders stört dass es weiter 6 Wochen lockdown gibt. 60% der Kronenzeitungsleser sind dafür dass die Skigebiete geschlossen werden und Touristen streng bestraft werden!!....

    • Konrad Hoelderlynck

      @ GT
      Natürlich, da war ich in ein wenig unsauber. Selbstverständlich ist Corona kein ausschließliches Thema der EU, sondern der Welt und somit auch der Schweiz. Da Herr Unterberger in seinem Artikel explizit über die Verfehlungen der EU in Sachen Impfstoff schrieb, nahm ich darauf Bezug. Grundsätzlich wollte ich sagen, dass das Thema EU-Impfstoff-Beschaffung ein völlig sekundäres ist, da ich absolut nicht nachvollziehen kann, weshalb wir bei einer Letalität von 0,3 Prozent die Leute aufgrund fiktiver "Probleme" mit einem Impf-Experiment drangsalieren sollen. - Leider fiel dieser Gedanke bei meinen Ausführungen unter den Tisch. Der EU-Austritt ist mir halt ein Herzensanliegen.

    • LePenseur (kein Partner)

      Cher Monsieur Hoelderlynck,

      darf ich auch an Sie (wie schon, mit Erfolg, an Mme. Elfenzauberin) die Frage richten, ob ich diesen exzellenten Kommentar als Gastkommentar auf dem LePenseur-blog bringen darf ? - und, wenn ich unbescheiden sein darf: auch künftige, die sicher von vergleichbarer Treffsicherheit und Qualität sein werden ...

      Ihrer hoffentlich positiven Antwort harrend, verbleibe ich

      Mit vorzüglicher Hochachtung

      LePenseur

      P.S.: da ich, aus in Zeiten wie diesen nachvollziehbaren Gründen, meine Netz-Anonymität nicht leichtfertig aufgeben will, und daher kein Abonnent bei AU werden kann (wie zB sollte ich ohne Datenspuren bezahlen?), kann ich nur zu Artikeln (Fortsetzung folgt)

    • LePenseur (kein Partner)

      (Fortsetzung des P.S.)

      ... Bezug nehmen, die Kollege Konrad Hoelderlynck vermutlich schon längst "abgehakt" hat. Wenn also ein anderes Mitglied, das zufällig diese Zeilen liest, Herrn Hoelderlynck darauf aufmerksam macht — herzlichen Dank im voraus für jede Mithilfe!

  86. EUrophob

    Lieber AU, Ihre Argumente sind meistens gut genug sodass Sie nicht ständig mit „Schwachsinn“ und „ Dummheit“ Andersdenkender herumwerfen müssen.



    • Franz77

      Das finde ich auch, es ist unseres Blogmeisters, unwürdig.

    • Freisinn

      Dennoch bietet er uns ein Forum, in dem Meinungsfreiheit besteht und Poster sich in oft exzellenten Ideen austauschen können. In der letzten Zeit stimmen auch andere alternative Blogs besonders optimistisch: Boris Reitschuster, Roger Köppel , Wegscheider, .....

    • Meinungsfreiheit

      Wann darf man eine offensichtliche Dummheit dann wirklich als diese bezeichnen?

      Wenn es einem ins eigene Argumentationsschema passt?

    • Austria must not die

      Die wahre Dummheit ist, einem Herrn Kurz wiederholt zu vertrauen. Das wissen inzwischen Alle. Noch dümmer wäre es allerdings, diesen Fehler nochmals zu begehen. Mit Kurz auf einer Almhütte? Russisches Roulette ist im Vergleich dazu eine Lebensversicherung.

  87. Franz77

    Der Koalitions-Kleber Corona? Schwacher Klebstoff. Mit Leim kann man nicht Holz und Styropor verbinden. Wird es bald Geld für Impfkaninchen geben? Doch auch dann werden sie die Durchimpfung nie und nimmer durchkriegen.

    25 kritische Fragen zu Corona, gefunden auf dem Telegram-Kanal „Free your mind“

    1. Warum hören wir nicht Tag und Nacht konstant die Sirenen der Rettungsfahrzeuge?
    2. Warum sind die Bestattungsinstitute nicht mehr ausgelastet als in den vorherigen Jahren?
    3. Warum sehen wir nicht endlose Reihen von Menschen auf den Friedhöfen, die ihre Lieben zu Grabe tragen?
    4. Warum sagt die Statistik, dass die Sterblichkeit im Jahre 2020 nicht zugenommen hat?
    5. Wohin sind die Influenza-Toten verschwunden?
    6. Wenn der erste Lockdown wirkte, warum wiederholen wir ihn dann?
    7. Wenn die Lockdowns nicht wirken, warum wiederholen wir sie dann?
    8. Warum hört die Regierung nur auf die sehr kleine Auswahl der immer gleichen Experten und hört nicht auf die anerkannten Stimmen der Experten der Wissenschaft?
    9. Warum sehen wir im Fernseher überfüllte Intensivstationen, wenn sie in der Realität nicht überfüllt sind?
    10. Warum haben ausgebildete Krankenschwestern keine Arbeit und warum schließen Kliniken wegen Unterbelastung?
    11. Warum haben Regierungen auf der ganzen Welt den PCR-Test schon 2018 bestellt?
    12. Wenn Masken mit dem hochansteckenden Virus kontaminiert sind, warum sehen wir sie dann an jeder Straßenecke liegen?
    13. Warum haben wir unterschiedliche Abstandsregeln von Land zu Land?
    14. Wenn der Virus nicht von Kindern übertragen wird, warum sind die Schulen geschlossen?
    15. Wenn Masken wirken, warum haben wir sie nicht schon seit Jahren im Einsatz gegen die Grippe?
    16. Warum sehen wir Menschen nicht auf der Straße sterben?
    17. Warum sind große Lebensmittelmä¤rkte auf, in denen Hunderte von Menschen gleichzeitig einkaufen gehen, während die kleinen La¤den in der Innenstadt, die nur zwei/drei Leute fassen können, zu sind?
    18. Warum werden mit dem PCR-Test positiv Getestete „Corona-Fälle" genannt und nicht einfach nur positiv Getestete?
    19. Warum vergisst man, die Leute darüber zu informieren, dass die WHO eingestanden hat, dass der PCR-Test nicht zuverlässig ist?
    20. Wenn ein Nieser bis zu zwei Meter gehen kann, warum halten wir anderthalb Meter Abstand?
    21. Warum ist es okay, seine Hände zehnmal am Tag zu desinfizieren, wenn das die Haut maßgeblich schädigt?
    22. Warum brauchen wir einen experimentellen Impfstoff für ein Virus mit einer Überlebensrate von 99,9 Prozent?
    23. Wenn der Impfstoff wirkt, warum können Sie das Virus immer noch übertragen?
    24. Wenn man geimpft ist, warum muss man weiterhin eine Maske tragen und Abstand halten?
    25. Wieviel Menschen kennen Sie persönlich, die an Corona gestorben sind, wieviele kennen Sie, die an Impfschäden leiden?

    Fragen Sie sich, wenn Sie das nächste Mal das Haus verlassen, ob Sie wirklich einer tödlichen Pandemie gegenüberstehen.



    • Franz77

      Manchmal rutscht ein Quentchen Wahrheit durch:
      Impfaufstand nun auch in steirischen Spitälern.
      https://www.krone.at/2344664

    • Franz77

      Die Südafrika-Mutation gibt es nicht in Südafrika! Herausgeber Fellner (OE24 usw.) gibt Peter Westenthaler recht. In der Zeitung steht aber anscheinend nix:

      https://www.youtube.com/watch?v=cZWRDXjougI

    • pressburger

      Berechtigte Fragen. Zu 22. Der Impfstoff ist das Geschäft des Jahrhunderts.

    • MizziKazz

      noch eine weitere Frage: Warum sind plötzlich pumperlgesunde Menschen Überträger von Krankheiten. Wenn das so stimmen tät, wären wir schon längst ausgestorben.

    • Neppomuck

      Warum ist die Banane krumm?

    • pressburger

      @MizziKazz
      Wir werden aussterben, das Virus bleibt.
      Wir werden nimma sein, das Virus wird noch imma sein.

    • riri

      Es wird schöne Maderln geben, und mir wern nimmer leben.
      Das ist das wirklich traurige.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Die "Impfstoffe" eigentlich sind es ja gentechnische EIngriffe werden für ein exorbitantes Ansteigen von Krebs und Autoimmunerkrankungen sorgen, die das Geschäft der Pharmariesen weiter garantieren mit ihren falschen Heilsversprechen us ihren Hexenküchen, die immer schon mehr Schaden anrichten als Nutzen, aber eben Geld abwerfen und ein Monopol darauf haben, auf das Geschäft mit dem Tod.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung