Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Not lehrt einen Bundeskanzler – nach Experten statt nach Buddies zu greifen

Die Nachfolgeregelung für die ob ihrer seltsamen Hochschularbeiten im politischen Orkus verschlungene Ministerin Aschbacher war rasch gefunden. Die Lösung hat viele hoffnunggebende Seiten, aber auch einige heikle Problempunkte.

Positiv zu bewerten ist:

  1. Mit Martin Kocher kehrt erstmals wieder ein echter Volkswirt ins ÖVP-Regierungsteam ein, auch wenn seine Spezialität Verhaltensökonomie eher zu den am Rand liegenden Aspekten der Nationalökonomie gehört. Aber dennoch bringt er zweifellos mehr an Verständnis für diesen außerhalb von Pandemie-Zeiten (und außenpolitischen Krisen) wichtigsten Bereich der Regierungsarbeit mit als alle derzeitigen Minister.
  2. Kurz hat sich für jemanden entschieden, der schon bisher dem zu Krisenzeiten besonders schwierigen Arbeitsministerium zugearbeitet hat; damit gibt es keinen Zeitverlust in schwierigen Zeiten durch Einarbeiten oder Eifersüchteleien unter Ministerberatern.
  3. Kurz hat sich damit jetzt – wie gerade gestern an dieser Stelle empfohlen – für einen ausgewiesen Fachmann entschieden, dessen Qualifikation nicht in der persönlichen oder parteiinternen Loyalität besteht wie bei früheren Personalentscheidungen. Kocher ist nach Bildungsminister Faßmann erst der zweite so zu charakterisierende Minister in der Regierung. Damit sei gewiss nicht gesagt, dass Nichtmitgliedschaft in einer Partei ein Qualitätsmerkmal wäre. Das heißt aber sehr wohl, dass Qualifikation eigentlich bei Ministerbesetzungen immer das wichtigste Kriterium sein sollte – das jedoch bei den meisten Besetzungen des Vorjahres von Anschober bis Tanner nicht einmal in Ansätzen zu finden gewesen ist (ich wünsche mir ja etwa auch – auch wenn es völlig unrealistisch ist – Pamela Rendi-Wagner als Gesundheitsministerin, freilich ohne dass auch nur der Hauch der Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik ihrer Partei in die Regierung einkehrt …). Not lehrt beten, heißt es in der Religion. Die größte Wirtschaftskrise der Zweiten Republik lehrt ganz offensichtlich die Suche nach Experten statt Buddies.
  4. Logisch und richtig ist es gewiss auch gewesen, aus dem Ministerium die Bereiche Jugend und Familie herauszunehmen, zu denen Kocher keinen inneren Bezug hat.
  5. Lobenswert ist auch der Mut, bei dieser Personalentscheidung nicht – wie es einige nicht sonderlich helle Journalistinnen verlangt haben und wie es die Grünen etwa zuletzt bei der Besetzung des Kultur-Staatssekretariats getan haben – auf das Geschlecht als wichtigstes Kriterium zu schauen (wobei es den Linken immer nur um das weibliche Geschlecht geht), oder sich gar darüber zu entsetzen, dass jetzt mehr Männer als Frauen in der Regierung sitzen.
  6. Eng damit zusammenhängend und fast am wichtigsten ist ein besonders mutiger Tabubruch des Regierungschefs: Denn mit dem De-Facto-Transfer der Kompetenzen für Frauen und Jugend an Susanne Raab (über den formalen Umweg Bundeskanzleramt) ist erstmals ein und dasselbe Regierungsmitglied für Frauen wie auch Familien zuständig. Eine solche Zusammenlegung war bisher von der kranken Feminismus-Ideologie als unvereinbar bezeichnet worden. Was auch von allen Regierungen seit Bruno Kreisky beachtet worden ist. Die Zusammenführung ist aber dennoch in jeder Hinsicht absolut richtig, weil ja auch die meisten Frauen Teil von Familien sind. Sogar oft deren wichtigster.

Über all das kann man sich nur freuen. Das Lob wird auch nicht sonderlich durch den Aspekt geschmälert, dass Raab äußerlich und vom Alter her massiv an Aschbacher erinnert. Aber das ist nun einmal der hier schon öfters getadelte Hang von Kurz zu Angehörigen seiner eigenen Alterskohorte, also zur Gruppe der in den Achtziger Jahren Geborenen, besonders zu den weiblichen und gut ausschauenden, die er seit langem kennt. Kocher hingegen ist um sieben Jahre älter und passt gar nicht in dieses Schema.

Bedenklich sind jedoch einige andere Aspekte:

  1. Hat die ÖVP nicht mit drei komplett für Wirtschaftsfragen zuständigen Ministern zu viele Köche am Werken? Führt das nicht fast zwingend zu Konflikten zwischen dem parteiunabhängigen Volkswirt mit dem kleinsten Ressort und den beiden in der Partei gut verankerten Ministern mit den größten Ressorts, die aber nur Betriebswirte beziehungsweise Philosophen samt betriebswirtschaftlichem Schnellkurs sind?
  2. Die beiden anderen mit Wirtschaftsfragen befassten ÖVP-Minister haben sich zuletzt mit wenig Ruhm bekleckert (Wirtschaftsministerin Schramböck durch den Megaflop "Kaufhaus Österreich", und Finanzminister Blümel durch seine Zustimmung zum verschwenderischen Umgang mit Staatsfinanzen, etwa bei der durch nichts gerechtfertigten Erhöhung von Mindestsicherung und Mindestpensionen um das Zweifache der Inflationsrate).
  3. Zu diesen drei Ministern muss man auch noch die ebenfalls mit vielen wirtschaftlichen Kompetenzen betraute grüne Verkehrsministerin rechnen. Diese arbeitet ja ganz besonders eifrig daran, durch strenge ideologische Klima- und Umweltregeln eine Erholung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt zielgerichtet zu verhindern. Wogegen jeder ernsthaft arbeitende und sich nicht nur der Koalitionsräson beugende Arbeits-, Finanz- und Wirtschaftsminister eigentlich ankämpfen müsste.
  4. Hätte nicht die schon einmal vorgenommene Zusammenlegung von Wirtschafts- und Arbeits-Kompetenzen mehr Sinn gemacht? Oder – und sogar noch mehr – die früher Regel gewesene Ressort-Einheit der Arbeitsmarkt-Kompetenzen mit denen für die Sozialversicherung, die jedoch zum grünen Sozialminister ressortiert? (Aber ganz offensichtlich wollte oder konnte Kurz dem Koalitionspartner oder einem anderen Minister nichts wegnehmen – obwohl Minister Anschober angesichts der Pandemie wohl noch keine Sekunde Zeit gefunden hat, über die großen und wichtigen Reformnotwendigkeiten des Pensionssystems auch nur nachzudenken).
  5. Ist nicht auch die mit Familie und Jugend jetzt bereicherte Frauenministerin Raab durch ihre bisherigen Aufgaben Integration und Bekämpfung des Politischen Islams schon bisher schwer gefordert? Müsste sie nicht eigentlich erst dort die Bewährungsprobe ablegen, bevor sie eine schwierige Mehrfachbelastung übernimmt, wo sie wohl sowieso unter Dauerbeschuss der bei Rot und Pink starken Front der Migrations- und Islam-Freunde bleiben wird?
  6. Nicht nur die Zusammenlegung der Kompetenzen von Familie, Jugend und Frauen dürfte eine Premiere sein, sondern auch die Person einer Familienministerin, die (zumindest so viel man weiß) keine eigenen Kinder hat. Wie schlau ist das in einer Zeit, da insbesondere unter weiblichen Spitzenkräften das Kinderkriegen in den letzten Jahren ohnedies völlig in Vergessenheit geraten ist?

PS: Offen ist, ob diese Konzentration Familie-Jugend-Frauen in einer Hand nicht logischerweise dazu führen müsste, dass es auch wieder eine eigene Männerabteilung gibt, die ja von den Grünen im Vorjahr eiskalt zugesperrt worden ist. Nach der Devise: "Des brauch ma net. Männer haben keine Probleme zu haben, darauf haben nur Frauen Anrecht."

PPS: Hochinteressant ist übrigens auch eine Nebenfolge des Revirements: Jetzt müssen gleichzeitig die beiden wichtigsten Leitungsposten in der österreichischen Wirtschaftsforschung (WIFO und IHS) neu besetzt werden. Das sind unglaublich einflussreiche Funktionen – besonders nach einem Jahr, da der Regierungschef der Regierung ein abenteuerliches Wirtschaftsprinzip vorgegeben hat. Nämlich: "Koste es, was es wolle."

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Der notar (kein Partner)

    Kurz scheint außer Tritt zu kommen. Über die Qualifikation einer Kathrin Glock kann man geteilter Meinung sein, trotzdem muss man nicht wie gewessler , Brandstätter und sobotka den Hass freien Lauf lassen. Was ausgesprochen dumm ist. Ein glock vergisst nicht. Ein glock vergibt nicht. Ein glock kann vernichten. Auch Minister, auch Grünfinken, und es gibt ja Spezialisten , die nach Art der Strache Entsorgung vorgehen können.



    • AppolloniO (kein Partner)

      Die Gewessler!
      Man erinnert sich, dass vor Jahren ein blauer Verkehrsminister einige Posten mit Parteifreunden besetzte. Der Aufschrei in unseren Einheitsmedien war riesig.
      Letztes Jahr ging die Absetzung von der Juristin Katharina Levina-Schnabl aus der Flugsicherung fast unter. Ihre Arbeit wurde allseits gelobt. Ihr Verbrechen: Ihr Mann war FPÖ Bürgermeister!
      Jetzt schasst Gewessler Katharina Glock. Darob wird nun keiner weinen, im Gegenteil die Medien jubeln. Aber: Wie verlogen darf Grün/Rot noch agieren???

  2. Torres (kein Partner)

    Bemerkenswert auch das Schweigen der sonst so laut kreischenden türkisen Feministinnenriege, obwohl man ihnen jetzt - horribile dictu - einen Ministerposten genommen hat, was zu einen Ungleichgewicht der Geschlechter in der Regierung führt und ein schlimmes Vegehen gegen die von Kurz selbst eingeführte Reißverschluss-Quotenregelung darstellt. Wo ist denn die "Töchter"-Rauch-Kallat?



  3. Hochwürden (kein Partner)

    Es gibt keinen Unsinn, den man der Masse nicht durch geschickte Propaganda mundgerecht machen könnte.

    Meinte der Philosoph und Mathematiker Bertrand Russell. Dabei hatte er die Regierungspropaganda in Coronazeiten noch gar nicht miterlebt ...



    • LobderTorheit (kein Partner)

      „Eine Oligarchie, die alle Mittel der öffentlichen Meinungsbildung kontrolliert, kann Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten begehen, die kaum möglich wären, wenn sie allgemein bekannt würden. Nur die Demokratie und die volle Öffentlichkeit des Staatslebens kann die Machthaber hindern, einen Sklavenstaat mit Luxus für wenige und Armut für viele aufzurichten, wie es die Sowjetregierung überall da getan hat, wo sie die absolute Herrschaft ausübt. Natürlich gibt es in der ganzen Welt wirtschaftliche Ungleichheit, aber unter einem demokratischen Regime wird sie allmählich schwächer, in einer Oligarchie dagegen stärker werden.“ B. Russel, 1950, Der Weg zum Weltstaat.

  4. Hochwürden (kein Partner)

    OT:

    Zwei Drittel der deutschen Schulkinder, die oft auch im Unterricht unter den Merkel-Maulkorb gezwungen werden, leiden darunter. Zu diesem überraschenden (wirklich?) Ergebnis kommt eine Studie des Research Square in einer Umfrage bei mehr als zwanzigtausend Eltern, Lehrern und Ärzten. Kopfschmerzen bei 53%, Konzentrationsschwierigkeiten bei knapp der Hälfte der Kinder, Unwohlsein bei 42%, Lernbeeinträchtigungen bei 38%, Schläfrigkeit bei 37%, Beklemmungen unter der Maske bei einem Drittel der Kinder. Bei immerhin jedem fünften Kind kam es zu Ohnmachtsanfällen, bei jedem achten zu schnellerer Atmung, bei jedem zwölften zu Enge in der Brust und bei jedem 20. zu Ohrgeräuschen (Tinnitus)



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Begründungspflichtig sind nicht die Eltern, sondern die Schulbehörden. Wenn der Minister auf juristischer Tauchstation seine Verordnungsakte nicht dem VfGH zeigen will, weil diese keine Begründung enthalten, dann muss er sie eben den Eltern, Lehrern, Direktoren und Bildungsdirektoren zeigen. Die tragen nämlich alle die Verantwortung für die Gesundheit der Kinder. Und ob die Maske dieser Verantwortung entspricht oder nicht, muss genau begründet im Verordnungsakt stehen. Wenn nicht, sollte Schweden bald wieder mehr für seine Einrichtungshäuser als für den maskenlosen Schulweg bekannt sein.

  5. Die Chance des Kurz (kein Partner)

    Wenn KURZ aus diesem Dilemma als EU STAR rauskommen will braucht er nur 1m+Hygiene+ alles Aufmachen + die Notzulassung des APN01 des Penninger bewilligen. Nur 3 Monate lang.
    Dann bekämen nur Kranke das Medikament und werden keine gesunden Massen zu Versuchskaninchen. Das Medikament hat eine Notheilung geschafft und schadet einem Gesunden nicht, ist schon bewiesen.
    Es sind die Grippebetten frei, man hat Luft.
    Und das wichtigste: Das Medikament wirkt auch gegen die MUTATION. Die Eintrittspforte ACE2 bleibt gleich.
    Die Impfungen bringen zu wenig.
    Wenn der Kurz SCHLAU ist und MUT hat, macht er sich JETZT zum HERO.
    Tut ers nicht, hängt man ihm das Milliardengrab an. Er ist sonst erledigt.



    • Die Chance des Kurz (kein Partner)

      Der Kurz braucht nur hin zuschaun, was die Mutation wirklich macht. Sie ist ansteckender, das heisst sie überschwemmt das Land sowieso. Jede Blockademaßnahme wird sinnlos. Zugleich ist das Virus deutlich ungefährlicher, also kaum echte Kranke. Er soll die Symptome der Mutation prüfen lassen und die fake News wegsortieren. Er sieht: Es gibt trotz formal mehr Positiven keinen Ruin des Gesundheitssystems, sondern es ist in Wahrheit wie eine Massenimpfung.
      KURZ soll Videos mit sich machen, wie er mutig+ froh Freizeit-SPORT macht und die Leute zum joggen und gesund leben animiert.
      Dann wird er zum HERO.
      Wenn er LOCKDOWN weitermacht ist er der Tölpel und an der Wirtschaftskrise allein Schuld.

    • Die Chance des Kurz (kein Partner)

      Mein Gott!! WAS habe ich da oben geschrieben?
      WAR ich VERRÜCKT anzunehmen, die Regierenden hätten Verstand?
      Faßmann:
      Sie sperren die Kinder weiter aus den Schulen aus, sie müssen
      die Augen am Bildschirm ruinieren, die eigene Stickluft unter den Masken einatmen, Soziale Deprivation, Einzelhaft zu Hause...
      Die Politiker haben KEINEN FUNKEN Verstand.

      Jeder Bürger muß sich jetzt selbst helfen lernen, sonst ist er ruiniert.
      Diesen Regierenden kannst nur noch in weitem WEITEM Bogen AUSWEICHEN, die mähen ALLES nieder.

  6. AppolloniO (kein Partner)

    Unser Blogmaster argwöhnt, dass Rudi der Angeschobene, keine Zeit hatte sich um die Pensionsreform zu kümmern.

    Bei dem was das Gesundheitsministerium bisher zustande brachte sage ich nur
    G O T T S E I D A N K !



  7. unbedeutend (kein Partner)

    Eine Frau, die ein "gesetzlich verbrieftes Recht" auf Tötung der eigenen Kinder herbeilügt, ist natürlich die optimale Besetzung für Familienfragen.



  8. Der Realist (kein Partner)

    Auch Kocher wird dieser Regierung keine positive Wendung geben, dafür ist sie in ihrer Gesamtheit einfach zu schwach, ohne jetzt die größten Nieten beim Namen zu nennen.
    Kurz ist und bleibt ein Blender und Meister der Inszenierung, auf Dauer wird das allerdings nicht reichen. Kurz wird spätestens dann seine Führungsrolle beweisen müssen, wenn die Grünen mit all ihren Forderungen zur Rettung des Weltklimas zu lästig werden.



  9. Mutation nicht gefährlich (kein Partner)

    Richtig: Experten und nicht Buddies.
    WER ist der Experte bei Erkrankungen? Der Mensch, der sich KRANK fühlt und der HAUSARZT, denn der stellt FEST welche Symptome jemand HAT.
    Verdrehte Welt: HEUTE sagen "Virologen" und Mathematiker und Statistiker und Chemiker, die Tests erfinden, "ob wer was HAT". Irgendein Nukleinsäurebruchstück soll plötzlich eine KRANKHEIT sein.

    Die Grippe ist heuer weg, also haben wir diese Plätze für Coronakranke frei.
    Minister Anschober:
    Schauen Sie nach wieviel Leute die letzten 5 Jahre um diese Zeit im Krankenhaus waren und wie viele jetzt. Schauen Sie nach ob diese Mutations"Positiven" ÜBERHAUPT krank sind, ob sie ins Krankenhaus müssen. Müssen sie NICHT!



  10. fewe (kein Partner)

    Leider ist es völlig egal, wer in der Regierung sitzt. Die Befehle kommen doch von außen. Diese zu präsentieren kann jeder Gurkenhobel-Verkäufer einer Dauerwerbesendung.

    Die letzte Sachentscheidung, die von der Bevölkerung getroffen werden konnte, war in Wien die Wahl der Farbe der U-Bahn-Linie U5. Das war türkis. Und die sind auch an der Regierung.



  11. MUTATION nicht gefährlich (kein Partner)

    Anschober sagt, wir haben ein Problem , weil Mutation.
    Wahr ist: Wir haben KEIN neues Problem, es wird LEICHTER.
    Die Mutation ist weit ansteckender, aber WENIGER KRANKMACHEND.
    Im Wiener Altenheim sind 42 positiv getestet und ein paar haben SCHNUPFEN. Die Mutation macht nicht so krank wie befürchtet.
    Die Hochrechnungen stimmen nicht. Es wird keine Intensivstationsüberlastung geben.
    Anderslautende Artikel sind fake news. Die Geschäftemacher sind am Werk.
    Man muß anders denken: Durch die Mutation kommt es zur rascheren Verbreitung der Immunisierung, denn auch Symptomfreie haben die T-Zellen Reaktion. Das wirkt wie eine Massenimpfung. Und der neue Virus verdrängt den alten, den krankermachenden



  12. Brigitte Imb

    Huhu......mir wurde das weitergeleitet....

    Wolfgang Sobotka, Nationalratspräsident, macht Stimmung gegen friedliche Demonstranten und freie Medien („Falschmeldungen“)! Er lässt die Sicherheitsvorkehrungen im Parlament verstärken und suggeriert damit unverhohlen, dass die Demonstranten das Haus stürmen wollen würden. Unglaublich, mit welchen Mitteln hier gearbeitet wird.

    Das System redet gezielt eine ESKALATION herbei, denn mit einem solch inszenierten Anlassfall könnten sie weitere brutale Maßnahmen gegen das Volk rechtfertigen.

    Wir leaken euch hiermit das interne Schreiben, das nur an Abgeordneten des Parlaments ging.



    • Brigitte Imb
    • fewe (kein Partner)

      Extremisten und Fanatiker hat er nicht gegendert.

      Die agieren eigentlich alle so, wie man uns noch in der Schulzeit erklärt hat, woran man Unrechtsregime erkennt.

      "Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert." - Alexander Solschenizyn

  13. Undine

    Eine sehr gute Nachricht: TWITTERS Börsenkurse brechen inzwischen ein. 5 Milliarden US-Dollar soll die Plattform heute an der Börse verloren haben! Auch Facebook kracht an den Börsen!



    • Jenny

      Ja das ist eine gute Nachricht aber der hat leider bereits mehr wie genug geld und einen Grossteil seiner Aktien bereits verkauft

    • pressburger

      Die einzige Botschaft die BigTech versteht.

    • fewe (kein Partner)

      Twitter ist erst durch Trump so groß geworden. Denen ist es vor Trump eher nicht mehr so gut gegangen, wenn ich mich richtig erinnere.

      Die Leute haben einfach genug von dem Machtrausch, dem die erliegen. Facebook dürfte sich generell totlaufen.

      Whatsapp, das auch zu Facebook gehört wird derzeit wegen seiner "Datensicherheit" verlassen. Deren User wechseln zu Signal.

      Lustig in diesem Zusammenhang: Die Aktien einer Firma namens Signal wurden stark nachgefragt und sind gestiegen. Die haben aber mit dem Kommunikationsdienst nichts zu tun ;-) Signal ist nicht an der Börse.

  14. Brigitte Imb

    Leite das Erhaltene einfach weiter

    ES SIEHT NICHT GUT AUS FÜR DIE PFIZER QUACKCCINE. ????

    VON DER CDC; 3.150 Menschen, die an EINEM TAG geimpft wurden, sind nach der Impfung "unfähig, normale tägliche Aktivitäten auszuführen, unfähig zu arbeiten".

    Das sind massive 2,7% der Menschen, die nach der Impfung von Pfizer nicht mehr arbeiten können.
    https://www.cdc.gov/vaccines/acip/meetings/downloads/slides-2020-12/slides-12-19/05-COVID-CLARK.pdf

    Portugiesische Gesundheitsarbeiterin, 41, stirbt zwei Tage nach der Impfung mit dem Pfizer Covid-Impfstoff und ihr Vater sagt, er wolle Antworten
    https://trib.al/eEWi66p

    Mexikanischer Arzt nach Impfung mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert
    https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-mexico-vaccines-idUSKBN2970H3

    Hunderte von Israelis infizieren sich mit Covid-19, nachdem sie den Impfstoff von Pfizer/BioNTech erhalten haben.
    https://www.rt.com/news/511332-israel-vaccination-coronavirus-pfizer/

    Die Ehefrau des "völlig gesunden" Arztes aus Miami, 56, der 16 Tage nach der Impfung mit dem Pfizer Covid-19 Impfstoff an einer Blutkrankheit starb, ist sich sicher, dass diese durch die Impfung ausgelöst wurde, da der Pharmariese den ersten Todesfall untersucht, bei dem eine Verbindung zur Impfung vermutet wird.
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-9119431/Miami-doctor-58-dies-three-weeks-receiving-Pfizer-Covid-19-vaccine.html

    75-jähriger israelischer Mann stirbt 2 Stunden nach der Covid-19 Impfung.
    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/293865

    Tod eines Schweizer Mannes nach Pfizer-Impfung.
    https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-swiss-death-idUSKBN29413Y

    88-Jähriger bricht zusammen und stirbt mehrere Stunden nach der Impfung.
    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/293952

    Tausende negativ betroffen nach Impfung mit Covid-19.
    https://m.theepochtimes.com/thousands-negatively-affected-after-getting-covid-19-vaccine_3625914.html

    Krankenhausmitarbeiter ohne vorherige Allergien auf der Intensivstation mit schwerer Reaktion nach Pfizer Covid-Impfstoff.
    https://metro.co.uk/2020/12/16/hospital-worker-in-intensive-care-after-suffering-severe-allergic-reaction-to-covid-vaccine-13763695/

    4 Freiwillige entwickeln eine Gesichtspartie nach der Einnahme des Pfizer Covid-19-Impfstoffs, was die FDA dazu veranlasst, eine "Überwachung für Fälle" zu empfehlen.
    https://www.rt.com/usa/509081-pfizer-vaccine-fda-bells-palsy-covid/

    Untersuchung eingeleitet, da 2 Menschen in einem norwegischen Pflegeheim sterben, nachdem sie Pfizers Covid-19 Impfstoff erhalten haben.
    https://www.rt.com/news/511623-norway-covid19-vaccine-deaths/

    Hunderte werden in die Notaufnahme geschickt, nachdem sie COVID-19 Impfstoffe erhalten haben
    https://m.theepochtimes.com/hundreds-sent-to-emergency-room-after-getting-covid-19-vaccines_3644148.html

    US-Beamte berichten über schwerere allergische Reaktionen auf COVID-19 Impfstoffe.
    https://www.google.com/amp/s/mobile.reuters.com/article/amp/idUSKBN29B2GS

    Der NHS wird angewiesen, den Covid-Impfstoff nicht an Personen mit einer Vorgeschichte von allergischen Reaktionen zu verabreichen.
    https://www.google.com/amp/s/amp.theguardian.com/world/2020/dec/09/pfizer-covid-vaccine-nhs-extreme-allergy-sufferers-regulators-reaction

    COVID-19: Einmalige Impfstoffdosis führt zu "größerem Risiko" durch neue Coronavirus-Varianten, warnen südafrikanische Experten
    news.sky.com/story/amp/covid-19-single-vaccine-dose-leads-to-greater-risk-from-new-coronavirus-variants-south-african-experts-warn-12180837

    CDC deckt auf, dass mindestens 21 Amerikaner lebensbedrohliche allergische Reaktionen auf den COVID-Impfstoff von Pfizer erlitten haben
    www.dailymail.co.uk/health/article-9119029/amp/At-21-Americans-life-threatening-anaphylaxis-receiving-Pfizers-vaccine-CDC-reveals.html

    Frau erfährt Nebenwirkungen des COVID-19 Impfstoffs
    www.everythinglubbock.com/news/local-news/woman-experiences-side-effects-of-covid-19-vaccine/amp/

    Nebenwirkungen des COVID-Impfstoffs treten häufiger nach der zweiten Dosis auf.



  15. Franz77
    • Neppomuck

      Langsam werde ich nachdenklich hinsichtlich der Frage, ob die "Medizin" überhaupt noch als "Wissenschaft" zu bezeichnen ist.
      Ich neige dazu, dass nicht.

      Wissenschaften haben reproduzierbare Erkenntnisse zu generieren.
      Wer über Wahrheiten abstimmen lässt, liegt schon daneben.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Was derzeit läuft ist nicht Wissenschaft! Das beginnt schon mit der Datenerhebung, die keinen Standards genügt. Weder die Infiziertenzahlen, das verwendete Testverfahren sowie die krampfhafte Suche nach einer nicht vorhandenen Übersterblichkeit zeigen das.

  16. Franz77
    • Brigitte Imb

      In Linz hat ht. eine Wirtin aufgesperrt. Super.

      Diesem Beispiel sollten einfach alle folgen, dann kann die Politik einpacken. Die Polizei darf nicht schließen, muß alles über die Gesundheitsbehörde geregelt werden. Somit könnte dem Spuk ein Ende bereitet werden. Behördenüberlastung durch zivilen Widerstand.

    • Neppomuck

      Die Trutscherln bei oder mit der Frau Reiterer reagieren gar nicht auf vernünftige Argumente.

      Was schließen wir daraus?

    • Franz77

      @Brigitte, geht nur in der Stadt. In den Tourismusregionen ist Aufsperren zwecklos, da keine Gäste aus D und NL einreisen dürfen.

    • Neppomuck

      Frau Alexandra Pervulesko bitte vor den Vorhang.
      Wenn dann die faulen Eier und matschigen Paradeiser fliegen, kann sie ruhig einen Schritt zurück machen.

      Wichtig ist, dass endlich einmal ein Anfang gesetzt wurde.
      Im Sinne von "negativer Generalstreik".
      Anders kommen Kurz und seine grün-türkisen Rabiatideologen nicht zur Vernunft.

    • Franz77
    • Brigitte Imb

      Franzi,

      aber ja, die Einheimischen würden schon kommen. Halt nicht gleich Vollbetrieb. Muß ja nicht jedes Hotel gleich seine Türen komplett öffnen.

      Ein Anfang muß gemacht werden, dann ändert sich auch anderswo einiges. Der Grenzzauber kann auch gebrochen werden. Nicht zu 100% vom ersten Tag an........verstande vous? ;)

    • pressburger

      @Franz77
      Die Gastro Szene lebt nicht nur von den Piefkes.

    • nowhere man (kein Partner)

      Großartig, wie Kickl den Hühnerstall aufgemischt hat, allerdings sind mir in diesem Video einige Schnitte aufgefallen. Hatte die Rendi-Wagner nichts Kompetentes dazu zu vermelden? Schwer zu glauben, denn sie hätte, aufgrund ihrer Qualifikation, Kickl ja auf der ganzen Front nur zustimmen müssen. Man sieht sie aber nur mit "betropetzter" Miene stumm dasitzen. Die anderen Damen - na ja....

    • Mentor (kein Partner)

      Wer die Damenrunde in voller Länge ertragen kann, ohne
      FPÖ-Zensor.
      ORF tvthek

      tinyurl.com/y63ww8kv

      Den angewiderten Gesichtsausdruck von Frau Reiterer, bei den Wortmeldungen von Kickl, muss Stinkefinger-Maurer

      kurier.at/politik/inland/stinkefinger-foto-maurer-fordert-schadenersatz/306.793.795

      noch lernen. Momentan überspielt sie das mit Kopfschütteln.

    • Eisbär (kein Partner)

      Normal freuen sich Hühner über einen krähenden Hahn. Bei diesem sonderbaren Hühnerstall schaffen sie den krähenden Hahn mit ihrem gegackerei still. Kickl hätte, nachdem er eh kaum zu Wort kam, aufstehen sollen und den Hühnerstall wegen Diskrimination zu verlassen. 5 Linke Weiber gegen Kickl, typisch ORF

  17. Brigitte Imb

    Kurz sollte diese Studie lesen. Wird er ev. sogar, aber er wird trotzdem machen was seine geldadeligen Vorgesetzten verlangen.

    https://tkp.at/2021/01/11/stanford-studie-mit-top-medizin-wissenschaftler-ioannidis-zeigt-keinen-nutzen-von-lockdowns/



    • pressburger

      Im Text stehen Wörter. Den Inhalt zu verstehen. Kurz ?

    • Brigitte Imb

      Kurzens Verstand? Er mag wohl einen kurzen haben, aber er dient sich trotzdem den Verbrechern an. Er ist eben eine Marionette.

    • pressburger

      Marionetten sind ferngesteuert, remote control. Deswegen sind sie nicht weniger gefährlich.

  18. Neppomuck

    Ich hab's ja nicht so mit der "Social-media Gesprächsebene", aber eines tät' mich sehr interessieren:

    Wer würde derzeit die Wahl des "Staatsfeindes Nr. 1" gewinnen?



    • pressburger

      Sellner ?
      Kickl ?
      Wegscheider ?

    • Neppomuck

      Tät mich nicht wundern, solange die Medien in diesen Händen sind:

      "Was faselt Ihr! Solange wir nicht die Presse der ganzen Welt in Händen haben, ist alles, war ihr tut, vergeblich; wir müssen die Zeitungen der ganzen Welt beeinflussen, um die Völker zu täuschen und zu betäuben."
      Baronet Moses Montefiore, auf einem internationalen Oberrat zu Krakau (1840)

  19. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/4616
    Testungen... und dafür LockDown und all die Schikanen?
    Nur 0,26 Prozent bei Auftakt positiv

    Der ersten Bilanz zufolge, ist man bei der zweiten Runde der Massentests in Sachen Infizierter ohne Symptome kaum fündig geworden. Von 12.297 durchgeführten Antigen-Schnelltests am Auftakttag schlugen nur 32 an. Das entspricht einer Positiv-Rate von lediglich 0,26 Prozent, wie ein Sprecher Hackers mitteilte.
    https://wien.orf.at/stories/3084130/



  20. Brigitte Imb

    Die Coronadiktatur wird täglich unerträglicher. Es soll uns wirklich ALLES vermiest werden und Kontrolle ohne Ende.

    https://orf.at/#/stories/3196913/



    • Brigitte Imb

      OT - Abschieben geht doch.

      Vor Prozess: Angeblicher Ex-Agent abgeschoben
      Ein mutmaßlicher türkischer Ex-Agent ist vor einem Prozess wegen militärischen Nachrichtendienstes für einen fremden Staat nach Italien abgeschoben worden. Kurz davor war der Mann aus der U-Haft entlassen worden.

      https://wien.orf.at/stories/3084447/

  21. Suedtiroler

    Nachdem ich doch noch mitlesen darf, darf ich wohl auch mitposten: Erstes Lokal in Österrreich sperrt trotz "Lockdown" (was soll das denn wieder bedeuten?) auf:

    https://www.krone.at/2315826



    • Ella (kein Partner)

      Solange das nicht viele so machen, wird es nichts damit. Die Österreicher sind mal wieder zu feig. Sobald mehrere einfach aufmachen, konnen sie das nicht mehr unter Kontrolle bringen. Es ist auf jeden Fall ein mutiger Schritt von den Betreibern und Gästen. Sie werden Strafen kriegen, aber wahrscheinlich können sie sie erfolgreich beeinspruchen. Das Lokal darf anscheinend nicht geschlossen werden. Darum sollten dem Beispiel viele folgen.

    • Franz77

      Für Tourismusgebiete bringt Aufsperren nichts, weil die Gäste nicht einreisen dürfen.

    • Undine

      Ich muß da an das salbungsvolle Geschwafel von KURZ Mitte März denken, daß er leider den Lockdown verhängen müsse, um ALTE Menschen vor dem Coronatod zu schützen und die Spitäler vor Überfüllung zu bewahren!

      Wenn ich lese, daß eine junge Frau und Mutter MEINETWEGEN (natürlich ohne mich zu kennen!) und meiner Altersgenossen wegen ihr Lokal monatelang geschlossen halten muß, um "mich alte Frau" vor dem Coronatod zu schützen und die nun deswegen vor dem finanziellen Ruin steht, wird mir schlecht! In ihre Sorgen will ich mich am liebsten gar nicht erst hineindenken.

      Ich möchte dem Herrn KURZ ins Gesicht sagen, daß ich auf mich selber trotz meines Alters sehr gut aufpassen kann und meinetwegen kein fleißiger Österreicher vor die Hunde gehen müßte. KURZ MUSS WEG und mit ihm die ganze Bande!

    • Specht

      Wer will denn gegen eine verzweifelte Mutter losgehen, außerdem war der Rummel gestern durch die Journalisten und Polizei veranstaltet.
      Der Bürgermeister sollte sich endlich hinter seine bedrängten Bürger stellen und nicht mit den Wölfen heulen.

  22. Ingrid Bittner

    Da es umfangreiche Bemerkungen zu den gestrigen Äusserungen der SPÖ-Vorsitzenden Dr. Joy Pamela Rendi-Wagner gibt, möchte ich hier ein paar mails posten, die ich geschrieben bzw. erhalten habe.
    Mich hat unheimlich gestört, dass Frau Dr. Joy Pamela Rendi - Wagner ihre Meinung zur Maske genau ins Verkehrte geändert hat, daher hab ich ihr geschrieben.
    Ich find's auch grotesk, dass eine Mutter erklärt, ihre Töchter würden stolz die Masken tragen - nonaned, wenn man den Kindern erklärt, die Großeltern würden sterben, wenn sie nicht usw. und so fort.
    Hier meine gesamelten Joy-WErke, da kann man sich ein gutes Bild machen, wie ich halt find.

    Besonders lustig finde ich die Textierung des Herrn Garo Chadoian, das dürfte in der SPÖ anscheinend so üblich sein, er schreibt nicht, Frau Dr.... sondern die Vorsitzende, erinnert mich irgendwie an den Obersten Sowjet, aber jeder wie er will.

    Gelegentlich unterschlagt er ihr den Dr., das find ich eher schmafu, weil den hat sie sich sicher erarbeitet und ein akademischer Grad gehört auch zum Namen.

    Wenn es wem nicht interessiert, der braucht ja nicht zu lesen, was es da aus dem Büro der Vorsitzenden zu erfahren gibt.

    Von: ing.bittner@aon.at
    Datum: 05.01.2021 15:22:33
    An: Garo.Chadoian@parlament.gv.at
    Betreff: Weiterl.: AW: Weiterl.: AW: Corona

    Sehr geehrter Herr Chadoian!

    Ich würde meinen: keine Antwort ist auch eine Antwort.

    Denn dieses allgemeine Geschwurbel hat absolut nichts mit meinem mail vom 13.12.2020 zu tun.

    Es war ja allein schon grenzwertig, dass ich erklären musste, wann Frau Joy Pamela Rendi Wagner was gesagt hat.

    Klar, es ist peinlich, wenn man seine Meinung so ändert, allerdings, wenn man sie ändert, dann sollte man auch dazu stehen und nicht in so Allgemeinsätze flüchten.
    Aber egal, ich nehme das zur Kenntnis. Meine Begeisterung für die Politiker wird damit aber nicht wachsen.

    Abgesehen vom Politischen, ich kann eine Medizinerin nicht verstehen, die noch stolz auf ihre Kinder ist, weil die angeblich wieder mit Stolz ihre Masken tragen.
    Als Medizinerin und Mutter müsste sie meiner Meinung nach zum Wohle ihrer und aller anderen Kinder vehement gegen den Maskenzwang auftreten, egal welcher Partei sie angehört und was Linie dieser Partei ist. Vielleicht hat sie einmal Zeit, sich dieses Video anzuschauen: Kinderarzt lässt die „Bombe“ platzen Eugen Janzen geteilt - YouTube

    Es gibt genug andere Informationen zum Thema "Kinder und Masken". Die Medizinerin wird das besser wissen als ich, aber vielleicht überwiegt das Politische .

    Mit freundlichen Grüßen
    Ingrid Bittner

    -------Originalmeldung-------

    Von: Chadoian Garo
    Datum: 05.01.2021 14:39:50
    An: ing.bittner@aon.at
    Betreff: AW: Weiterl.: AW: Corona

    Sehr geehrte Frau Bittner!

    Entschuldigen Sie die verspätete Antwort – ich war über die Feiertage nicht im Büro.

    Danke für die Übermittlung des Interview-Links vom 2. März 2020. Das oberste Ziel von Frau Rendi-Wagner war und ist es, Neuinfektionen zu verhindern und die Krise gemeinsam zu meistern.

    Frau Rendi-Wagner orientiert sich stets am aktuellen Stand der Wissenschaft. Grundlage für die Aussagen im damaligen Interview war die zu diesem Zeitpunkt allgemein gültige Einschätzung der internationalen ExpertInnen zum Thema Corona und Masken.

    Mittlerweile teilen alle Wissenschaftler und Ärzte die Einschätzung, dass Masken tragen vor Infektionen schützt und sehr sinnvoll ist. Ich bitte Sie deshalb, die Aussagen auch nach dem tagesaktuellen Geschehen zu beurteilen.

    Leider erfordern es die hohen Infektionszahlen heute, dass wir weiterhin Masken tragen und leider ist auch der Lockdown notwendig, da sich sonst mehr Menschen anstecken würden.

    Zuversicht gibt uns aber die bevorstehende Schutzimpfung gegen Corona. Das ist eine große Chance, uns das normale Leben damit zurückzuholen. Als SPÖ achten wir genauestens darauf, dass die Bundesregierung mit dieser größten Impfaktion, die Österreich je gesehen hat, rasch in die Gänge kommt – andere Länder zeigen schon vor, wie es geht.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen unsere Sichtweise darlegen.

    Mit besten Grüßen

    Garo

    Von: ing.bittner@aon.at
    Gesendet: Montag, 4. Jänner 2021 10:41
    An: Chadoian Garo
    Betreff: Weiterl.: AW: Corona

    Mittlerweile ist so viel Zeit vergangen, dass sicher schon kontrolliert hat werden können, ob Frau Dr. Joy Pamela Rendi Wagner gesagt hat, was sie gesagt hat oder nicht.

    Ich glaube daher, dass es nicht allzuviel verlangt ist, wenn ich jetzt um eine Antwort auf mein mail 13. 12. 2020 ersuche.

    MfG Ingrid Bittner

    -------Originalmeldung-------

    Von: ing.bittner@aon.at

    Datum: 22.12.2020 17:38:22

    An: garo.chadoian@parlament.gv.at

    Betreff: Weiterl.: AW: Corona

    Wissen Sie Herr Chadoian oder Garo (das kann ich leider nicht herauslesen), wenn man älter ist, funktioniert das Langzeitgedächtnis ganz gut und ich kann mich noch sehr gut an das Interview mit Frau Dr. Joy Pamela Rendi Wagner erinnern, in die sie gemeint hat, Masken bringen nix. Ich hab mich noch gewundert, dass eine Medizinerin sowas sagt.

    Offenbar ist diese ihre Äusserung jetzt nicht mehr so gewünscht, daher wurde sie vergessen.

    Aber das Netz vergiss nichts: https://www.youtube.com/watch?v=zk7urky0Cew

    Mit freundlichen Grüßen

    Ingrid Bittner
    PS: Im übrigen finde ich es verwunderlich, dass ich meine Frage begründen soll, aber keine Antwort auf meine Fragen bekomme.

    -------Originalmeldung-------

    Von: Chadoian Garo

    Datum: 22.12.2020 17:13:56

    An: ing.bittner@aon.at

    Betreff: AW: Corona

    Liebe Frau Bittner!

    Danke für Ihre Nachricht an Frau Rendi-Wagner und entschuldigen Sie, falls die erste Mail nicht beantwortet wurde. Darf ich Sie fragen, wo sie es herhaben, dass unsere Vorsitzende gegen die Maske war? Sie hat nämlich auch nach dem 1. Lockdown, als überall die Masken gefallen sind, davor gewarnt, dass dies kein richtiger Schritt ist für Supermärkte und Geschäfte.

    Mit besten Grüßen,

    Garo Chadoian, BA

    Parlamentarischer Mitarbeiter von
    Klubobfrau Dr.in Pamela Rendi-Wagner

    logo_für_Signatur_125_mit_rand

    Von: ing.bittner@aon.at
    Gesendet: Montag, 21. Dezember 2020 17:36
    An: Rendi-Wagner Pamela, Dr., MSc

    Betreff: Corona

    Mein mail ist angekommen? Bestätigung kam nämlich keine. Danke

    Von: Ingrid Bittner
    Gesendet: Sonntag, 13. Dezember 2020 17:37
    An: pamela.rendi-wagner@parlament.gv.at
    Betreff: Corona

    Sehr geehrte Frau Dr. Rendi-Wagner,

    ich möchte Sie ganz speziell nur als Mutter und Medizinerin ansprechen. Ich frage mich, was Sie sich eigentlich dabei denken, wenn Sie allen Ernstes erklären, Ihre Töchter würden mit Stolz die Maske tragen, und es würde ihnen gar nichts ausmachen...

    Ja bitte wie sollen die denn aufmucken, wenn ihnen der Bundeskanzler droht, die Großeltern würden sterben, wenn man sich nicht an die Vorgaben hält?!

    Sind Sie jetzt nur Politikerin oder sind Sie auch Mutter und Medizinerin?

    Das frage ich Sie deswegen, weil vor ein paar Monaten haben Sie noch erklärt, die Masken seien, wie man so schön umgangssprachlich sagt, für die Würscht.

    Und nun sind Sie eine Verfechterin derselben! Was hat sich geändert, nichts, die Kinder atmen noch immer den Dreck ein, den sie ausgeatmet haben, aber offenbar stört Sie das nicht oder agieren Sie da wider besseres Wissen auf einmal nur als Politikerin? Dann haben Sie aber kein Gewissen und das Wohlergehen Ihrer Töchter ist Ihnen egal.

    Ich würde Ihnen dringend empfehlen, sich das Video dieses Kinderarzten anzuschauen, der hat auch ausgegraben, was das Umweltbundesamt schon vor Jahren zu Atemluft erklärt hat...

    (Das müsste Sie als Chefin der ehemaligen „Hacklerpartei“ ja besonders interessieren, weil da geht’s auch um Arbeitsschutz!!! Da gibt es genaue Bestimmungen zum Gift in der Atemluft – bei Kindern nicht??)

    ? ? ?BEWIESEN: Masken schaden Kindern - Kinderarzt ...
    https://www.mediarebell.com/watch/ZXOgzTA9neX4e6G

    Kinderarzt lässt die „Bombe“ platzen und kündigt eine Klage beim Gerichtshof in Den Haag an. QuerGedacht · 30 Ansichten. 12 Nov 2020. Der Beweis über die Schädlichkeit der Masken bei Kindern (Eugen Janzen)

    -----

    Auch dieses Video halte ich für empfehlenswert und ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir vielleicht erklären könnten, ob Hr. Dr. Schauenburg jetzt vielleicht ein Aluhutträger, ein Verschwörungstheoretiker, ein Rechtsrechter und Nazi, ein wasweissich ist, oder ob er seinem ärztlichen Gewissen folgend und natürlich seinem abgelegten Eid gemäss, die Wahrheit sagt! Danke für Ihre Mühe

    Hallo Meinung - Peter Weber - Dr. Schauenburg

    Tatort Körperverletzung

    MailScanner hat einen möglichen Täuschungsversuch durch "nam01.safelinks.protection.outlook.com" festgestellt. MailScanner hat einen möglichen Täuschungsversuch durch "nam01.safelinks.protection.outlook.com" festgestellt. MailScanner hat einen möglichen Täuschungsversuch durch "nam01.safelinks.protection.outlook.com" festgestellt. https://youtu.be/SsY73FsSSEU

    ------

    Talk Spezial – Kritik an Coronamaßnahmen

    RTV Spezial | RTV (rtvdigital.at)

    Diskussion Michael Obrist mit

    Dr. Brunner, RA. – Edith Brötzner – Ing. Dr. Helmut Traindl (Sachverständiger)

    Kohlendioxydvergiftung

    Ing.Dr. H. Traindl, Messung Kohlendioxyd unter der Mundnasenschutzbedeckung:

    CO² Test mit Ing. Dr. Helmut Traindl - Mund-Nasenschutz ist gesundheitsgefährdend? (bitchute.com)

    Letzes Video würde ich Ihnen auch besonders ans Mutterherz legen, denn der Sachverständige erklärt, dass Masken natürlich für Kinder nicht gesund sein können.

    ---------------

    Abgesehen natürlich von der psychischen Komponente, schauen Sie doch einmal bei DDr. Raphael Bonelli, der hat als Psychiater dazu schon mehrmals Stellung bezogen.

    Ich kann Ihre Meinung als Mutter und Medizinerin schlicht und einfach nicht verstehen. Aber Sie müssen selbst wissen, was Sie Ihren Kindern antun.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ingrid Bittner

    Salzburger Straße 8

    4820 Bad Ischl



    • Jenny

      Meine Hochachtung zu ihren Bemühungen, allerdings habe auch ich die Erfahrung gemacht, daß von Politikern nur BlaBla kommt und wenn sie gar nimmer weiter wissen, dann kommt gar nichts mehr, mir erging es mit dem Blümel so und zack war ich auch aus ihrem Newsletter gestrichen. kritik verträgt dies Bande einfach nicht.

    • Meinungsfreiheit

      Gehen Sie ins Rehazentrum Hochegg, gehen Sie hinein und wieder heraus und schämen Sie sich das Sie als Ärztin so einen Schwachsinn schwurbeln!
      Offensichtlich kann man sich diese Berufsreife wirklich beim Schießstand abholen!

      Und ich glaube Ihnen auch auf Grund des Schwachsinnes den Sie von sich geben nicht, dass sie wirklich Ärtztin sind!

    • Neppomuck

      Es genügt doch sicher, wenn man in medizinischen Fragen die "Über-Drüber-Ärztin" der Genossen befragt.

      Medizinischer Hintergrund:
      Habilitation für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin an der Medizinischen Universtität Wien (Priv. Doz.) 2008
      Facharztdiplom: Spezifische Prophylaxe und Tropenhygiene, Medizinische Universität Wien 2005.

      Bedeutet für mich - keine Erfahrung am Patienten, keine spezifische Erfahrung mit Pandemien und den sie verursachenden Erregern hinsichtlich Pneumologien.
      Jedenfalls nicht mehr als jeder Dr. med. univ.

    • pressburger

      Fakten. Leider, die Regierung kennt die Fakten. Arbeitet gegen die Fakten.

  23. Engelbert Dechant

    Breaking News:

    Am Montag ist die neue Initiative „Österreich impft“ im Bundeskanzleramt vorgestellt worden. Die bundesweite Initiative will dringend notwendige Überzeugungsarbeit zur Corona-Impfung leisten.

    "Man habe früh mit der Erforschung beginnen können, die Basis des Virus sei bekannt gewesen und man habe massiv Geld investiert, abgekürzt sei aber nichts worden, so Wiedermann-Schmidt."

    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf&ved=2ahUKEwjLiKqGlJTuAhUxCRAIHX3sBcUQFjAAegQIARAB&usg=AOvVaw31d53XCQtLILYmhdBnis-O

    Unter diesem Link kann die Fachinformation des Covid 19 Impfstoffes abrufen. Am Ende wird dort dezidiert angeführt, dass einzelne Untersuchungen bis 2023 gestundet werden.

    Schön langsam frage ich mich, für wie blöd man uns hält. Liebe Bundesregierung, so schafft man kein Vertrauen.



    • otti

      Danke - und WER lest`s noch, ausgenommen wir im Blog ?

      Ein Arzt meines (bisherigen) Vertrauens hat mir am Telefon empfohlen mich impfen zu lassen.
      Begründung: "....Du bist eh schon zu alt, als daß Du Dich vor Folgeschäden zu fürchten bräuchtest..."

      Und diese Rotznase habe ich aus dem Taufbecken gehoben.

    • Engelbert Dechant

      @otti
      Ich denke, wenn in rund 12 Wochen die zweiten notwendigen Impfungen in größerem Umfang abgeschlossen sein werden, kann man Aussagen über die tatsächlichen akuten Nebenwikungen treffen. Es kann für ältere Personen, die ein hohes Risiko haben eine Covid 19 Erkrankung nicht zu überleben, sinnvoll sein, zu Impfen, wenn sich bis dahin keine schweren Akutwirkungen zeigen.

    • Ella (kein Partner)

      Nunja, es sind aber schon Fälle bekannt, wonach manche sofort nach der Impfung gestorben sind. Auch ein Arzt war dabei. Natürlich wird aber behauptet, das war MIT der Impfung und nicht DADURCH. Ja, ich würde das keinem empfehlen, der noch länger leben möchte. Menschen, die in Pflegeheimen dahinvegetieren müssen, wird wohl nichts anderes übrig bleiben, denn sie sind wehrlos der Ansteckung durch das Personal ausgesetzt. Wer sich aber noch selbst vor Ansteckung schützen kann, sollte die Impfung auf jeden Fall meiden.

      Es ist nicht nur schrecklich, was man den Kindern antut, sondern auch den ganz Alten. Sie werden skrupellos für Experimente und als Versuchskaninchen missbraucht. Und jeder Arzt, der nicht vollkommen korrupt ist, weiß das auch!

    • Ingrid Bittner

      @otti: das ist schon klar, aber ich bin der Meinung, wenn man so direkt zu sehen bekommt, was die ach so gescheiten Politiker behaupten (lassen), ist das etwas Anderes, als es erzählt jemand, das der oder die dies oder jenes gesagt haben, das kann man glauben oder auch nicht.
      Aber eine Parteivorsitzende die sagen lässt ALLE Wissenschafter haben dies oder jenes gesagt, ist es doch wert, dass es unters Volk kommt, lwenn es nicht so ist. Offenbar hat die SPÖ den Offenen Brief an die österreichischeBundesregierung und die österreichische Bevölkerung nicht gelesen, in dem erklärt wurde, was von den Informationen der Bundesregierung zu halten ist.

    • CIA

      Auch diese Initiative startet!
      Impfung: Jetzt Kampfansage gegen Fehlinformationen | krone.at
      https://mobil.krone.at/2315459
      In den Servus-Nachrichten war zu vernehmen, die Regierung braucht nicht zum Impfen verpflichten, dass erledigen schon die Unternehmen selbst! Wir werden keine Wahl haben falls wir nicht den Job verlieren und Reisen, Konzerte besuchen wollen.

    • CIA

      Der Link dazu
      Deutschland: Arbeitgeber drohen Ungeimpften mit Kündigung - Servus TV
      https://www.servustv.com/videos/aa-26ewbbk1d2111/

    • Jenny

      Ich kann nur eines sagen, so wie bisher rumgepfuscht wird, treiben sie gerade, die ja angeblich so schützenswerten alten nicht nur in Verzweiflung sondern auch in den Selbstmord, dann brauchens nimmer impfen. Ich höre es bei meiner Mutter, sie ist ja in einem Pflegeheim, angebl. gibts eine positiven Test und nun dürfens ihr Zimmer nimmer verlassen, sie meinte heute am Telefon zu mir, es ist schlimmer wie im Gefängnis und da gebe ich ihr recht, keine Ansprache, keine Bewegung nix.. diese Bk samt seiner Bagage gehört einfach nur weg egal wie, denn ER mordet die Leut und nicht das Virus und da sind die Impfschäden nichtmal mit eingerechnet die zu 100% kommen werden oder bereits da sind

    • pressburger

      Ob die Regierung lieb ist ? Na ja.
      Die Regierung will nicht, dass sie ihr vertrauen, die Regierung braucht nicht Ihr Vertrauen. Die Regierung will nur eines. Sie sollen sich unterwerfen.

  24. Undine

    Sicher nur ein "Einzelfall":

    "Explosion in Eisenach – vermutlich politischer Hintergrund"

    Nach einer Explosion am frühen Montagmorgen in Eisenach in Thüringen geht die Polizei von einem politisch motivierten Verbrechen aus. Offenbar wurde eine rechte Szene-Kneipe zum Ziel eines Anschlags. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt.

    https://de.rt.com/inland/111628-explosion-in-eisenach-ermittler-sehen/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

    Keine Angst, ihr lieben guten Linksextremisten (angeblich gibt es euch ja gar nicht!), es wird bestimmt nicht sehr intensiv ermittelt werden.....

    Moment mal, war da nicht noch so ein "Einzelfall"?

    "Feuer an LAB Braunschweig: Noch keine Hinweise auf Täter"

    Brockmann: Täter wohl aus linksextremistischer Szene

    "Landespolizeipräsident Axel Brockmann hatte am Sonntagabend im NDR Regionalmagazin Hallo Niedersachsen dagegen betont, dass die Behörden sicher seien, dass die Täter der linksextremistischen Szene zuzuordnen seien. "Es gibt einige Hinweise, die in Richtung Terrorismus weisen", sagte Brockmann. Vermutlich müsse es sich um mehrere Täter handeln, das belege das planmäßige Vorgehen. Die Generalbundesanwaltschaft müsse entscheiden, ob in dem Fall wegen Terrorismus ermittelt werde, so Brockmann. Kolkmeier wies am Montag daraufhin, dass dafür juristisch der Nachweis einer organisierten Struktur nötig sei, in der sich mindestens drei Personen dauerhaft zusammengeschlossen haben, um verfassungsfeindliche Taten zu begehen."

    "Brandsachverständige untersuchten am Montag die Wracks auf dem Gelände der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig. Dort waren in der Nacht zu Sonnabend ZEHN NEUE Transportfahrzeuge in Flammen aufgegangen."

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Feuer-an-LAB-Braunschweig-Noch-keine-Hinweise-auf-Taeter,landesaufnahmebehoerde102.html

    Vielleicht sollte man in D von der Milliarde, die zur Bekämpfung des "Rechts-Extremismus" bereitgestellt ist, doch etwas abzwacken zur Bekämpfung des natürlich nicht vorhandenen "Links-Extremismus"? Ich meine ja nur.....



    • Neppomuck

      "Links" ist doch niemals "extrem".
      Da die Erde eine Kugel ist, sind die "extrem Linken" eben "Rechtsextreme".
      So einfach kann die Welt sein.

    • Undine

      Meine Güte, man kommt ja gar nicht nach mit dem Berichten von Anschlägen in D, begangen von LINKS-EXTREMISTEN!

      "Farbanschlag auf lutherische Kirche in Leipzig – „Zertrümmert das christlich-weiße Europa“"

      "Bekennerschreiben auf dem linksextremistischen Portal indymedia: „Wir haben eine lutherische Kirche in Leipzig angegriffen, um damit unsere Montagskampagne für Moria zu starten. Wir haben mit Steinen und Farbe angegriffen“."

      https://kath.net/news/73979

      Dabei biedern sich die Lutherischen doch mindestens genauso ekelhaft an die LINXLINKEN und die MOSLEMS an wie die Katholiken.

    • Jenny

      Aber aber, das sind doch die Lieben, die Guten und höchstens Aktivisten die halt ein bisserl über die Stränge schlagen im jugendl. Leichtsinn, man muss gegen die viel viel gefährlicheren Rechten vorgehen, denn die kritisieren ja all die lieben Aktiviserln...

  25. Undine
    • Almut

      *************************************!
      Roger Köppel, einer der wenigen Journalisten, die den Anstand und Mut haben die Wahrheit zu sagen. In welchen Zeiten leben wir, dass wir es mutig empfinden, wenn jemand die Wahrheit sagt!

  26. CIA

    Mit Verlaub, für was ist Herr Kogler der Experte? Jetzt ist er auch noch Interims-Justizminister.
    Apropos Fr. Zadic.
    Mit viel Kompetenz überzeugt diese Dame auch nicht. Ach ja, ich vergaß, sie ist eine Frau, "schön" und doch kippte der EuGH den Hassparagraphen.



    • Hausfrau

      Werner Kogler ist klug und auch fähig, aber leider bei der falschen Partei.

    • Whippet

      „Kogler ist klug und auch fähig, ......“ Ich hörte Reden im Parlament, die schrammten eher mit seltsamen Sätzen an einem Kaberett vorbei.

    • Whippet

      Verb.: Kabarett

    • ludus

      Wäre Kogler klug und fähig, wäre er nie bei den Grünen auch nur angestreift. Klug, fähig und grün ist ein Widerspruch.

    • Hausfrau

      Kogler versteht als studierter Volkswirt einiges von Wirtschaft, was man vom derzeitigen Gesundheitsminister zu dessen Fach nicht behaupten kann. Zu Kogler würde auch das Finanzresort besser als Blümel passen.

    • Neppomuck

      Kogler dürfte mehr "Experte für Produkte der südsteirischen Weinstraße" sein.
      Oder für "Filibuster-Reden", denn wer seine Wortmeldungen auf Gehalt untersucht, erlebt nichts als Enttäuschungen.

    • otti

      ludus - im Besonderem !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      alle: !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • pressburger

      @Hausfrau
      I.O. Einen gescheiten Satz von Kogler.

    • Mentor (kein Partner)

      @Hausfrau
      11. Januar 2021 14:21

      "Werner Kogler ist klug und auch fähig, aber leider bei der falschen Partei."

      Zweifelos klug aber als Neomarxist definitiv NICHT bei der falschen Badei.

  27. Almut

    Trump habe einen Staatsstreich versucht und zum Sturm auf das Kapitol aufgerufen - so schreiben die Mainstreamhetzmedien. Die Hurnaillien schreiben das wofür sie bezahlt werden. Recherchieren bloß nicht. Ein Journalist der noch recherchiert ist Reitschuster, bzw. Prof. Dr. Otte:
    Was Trump wirklich sagte – und Twitter &. Co löschten Das verbotene Video: Urteilen Sie selbst!
    https://reitschuster.de/post/was-trump-wirklich-sagte-und-twitter-co-loeschten/



    • Undine

      Herzlichsten Dank für das Video! Tja, „audiatur et altera pars“ hört man in linken Kreisen nicht gerne.....

    • Neppomuck

      "Kafkaesk" würde der überdurchscnittlich gebildete Bürger dazu sagen.
      Auf alle Fälle "bemerkenswert", um nicht zu sagen "merkwürdig".

  28. Hausfrau

    one-six - Capitol in Washington, DC:

    Es gehört zwar nicht zu Tagesthema, aber erst jetzt wird nach Veröffentlichung der Zeitleiste klar:

    Der nun zurückgetretene Chef der Kongresspolizei in Washington versuchte verzweifelt schon Tage zuvor und auch am Beginn der Capitol-Stürmung, bei den Behörden um Verstärkung durch Polizei- und Militärkräfte zu erreichen. Einige seiner Gesprächspartner fanden dies anfangs nicht als notwendig und es zeigte sich später auch, dass bürokratische Hindernisse und Unzuständigkeiten solche Entscheidungen erschwerten.



    • Hausfrau

      Zur Beurteilung ist es wichtig, vor der Rede von Trump auch jene seines Anwalts Rudolph W. Giuliani zu hören, welcher den später Marschierenden zum Capitol die wichtige Botschaft "Trial by combat!" mitgab.

  29. Austria must not die

    Rendi hat gestern "Im Zentrum" der PCR-Test als Goldstandard bezeichnet. Sie hat zusätzlich angekündigt, dass ein einfacher! PCR-Schnelltest! für den Hausgebrauch verfügbar ist. Nichts könnte deutlicher ihr mezinisches Unwissen.



    • Austria must not die
    • Neppomuck

      Kickl ist "Opfer"seiner guten Erziehung, sonst hätte er sie (P.J. R.-W.) fragen müssen, ob sie denn wüsste, was ein "Beipackzettel" oder "Patientenhinweis" wäre.
      Auch Impfsubstanzen haben einen solchen.
      Und auf jenem des "PCR-Tests" steht, dass dieser NICHT für diagnostische Zwecke geeignet wäre.

      Aber vielleicht hat er bloß resigniert, nachdem ihm die neuerdings zur "Infektiologin, Epidemiologin und Tropenmedizinerin" aufgestiegene Politiker-Ärztin die vergleichsweise simple Frage nach der "Inzidenz" der stinknormalen Grippe nicht beantworten konnte oder wollte.

      Oder scheute er das zu erwartende Marktweibergeschrei seiner Mitdiskutantinnen?
      Wer kann es wissen?

    • pressburger

      Und Rendi liefert die Zentrifugen

  30. Almut

    Plagiatsvorwürfe: Nach Aschbacher gerät auch Innenminister Nehammer unter Druck
    https://www.unzensuriert.at/content/120513-plagiatsvorwuerfe-nach-aschbacher-geraet-auch-innenminister-nehammer-unter-druck/
    Na, wenigstens ist der Kanzler da aus dem Schneider, er hat sein Studium sein lassen.



    • Meinungsfreiheit

      Auf der FPÖ Dumpfbackenseite kommt jeder unter Druck.
      Nur muss die Partei aufpassen, das sie das nächste mal vor lauter Intelligenzüberschuss nicht wieder Haus und Hof verliert

    • Mentor (kein Partner)

      Dranbleiben,
      an der Meisterarbeit von Nehammer.
      Aus der Geschwätzwissenschafts-Uni an der Donau kann nichts
      indeligendes kommen.
      Vielleicht darf sich dann Meistervater Filzmaier auch noch erklären.

    • Mentor (kein Partner)

      Thomas Walach auf Twitter

      twitter.com/ThomasWalach/status/1348207958270873601

      "Mangelnde Thesenbildung, Methodik und theoretische Fundierung geben der Arbeit das Niveau einer vorwissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Matura."

      Hoffentlich überlebt das der Herr Walach.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Wer für den Abschaum von "Regierung" noch verteidigende Worte findet, der sollte tief in sich gehen und nicht dauernd die Ibiza Geschichte aufwärmen @Meinungsfreiheit, sei es auch nur indirekt. Da ist nichts dran - an den Verbrechen dieser Tiefflieger in den Ministerien haben wir noch lange zu knabbern. Hoffentlich erwacht die Justiz bald, und es gibt entsprechende Anträge auf Aufhebung der Immunität und Verhaftungen. Von Korruption bis zu schwerer Körperverletzung bis fahrlässiger Tötung durch diese unausgegorene Impfung, steht alles an Anklagen im Raum, samt Medien und Betrater dieser Skandalregierung in jeder hinsicht! AU da mit eingeschlossen

  31. Hegelianer

    EINSPRUCH! Auch in der Ära Schüssel waren Frauen und Familien nicht getrennt. Lieber Herr Unterberger - bitte im Text korrigieren!



  32. Konrad Hoelderlynck

    All diese Überlegungen und Beobachtungen lassen nur den Schluss zu, dass der Kanzler hoffnungslos überfordert ist, sobald es um mehr geht, als in Pressekonferenzen salbungsvolle Statements abzugeben, während sein schwitzender Gesundheits-Adlatus Taferln in die Luft hält.

    Kurz hat anfangs geglaubt, Minister müssen lediglich optisch präsentabel sein oder wenigstens an das Lehrer-Lämpel-Klischee erinnern, dann würden die Leut' schon zufrieden sein. Nun muss er erkennen, dass dem nicht so ist. Nicht nur der grüne Regierungspartner lässt im Hintergrund eifrig daran arbeiten, wie man ihm einen Minister nach dem anderen und schlussendlich ihn selbst aus der Regierung schießen kann.

    Da wird ihm auch die plötzliche Besinnung auf echte Fachleute nicht viel helfen, weil sie schlichtweg zu spät kommt.



    • Whippet

      Richtig! Politik ist zwar viel Show, aber nicht nur. Vom Gailomobil zur Politik, die Haltung blieb gleich.

    • Neppomuck

      Diese Fehlentwicklung kann Bruno Kreisky sel. für sich buchen.
      Hat er doch bei der Rochade Herbert Salchers (Dr. jur.) vom Minister für Gesundheit und Umweltschutz zum Finanzminister "dekretiert", dass nicht Fachwissen Voraussetzung für die Besetzung eines Ministeramtes wäre, sondern der Umstand, dass es sich um einen "eminent politischen Kopf" handeln müsse.

      Und "eminent politische Köpfe" haben immer etwas "Imminentes", wie wir ja heute alle feststellen können.

    • pressburger

      Überfordert, trifft nicht ganz zu. Unfähigkeit schützt vor Überforderung.

  33. Jenny
  34. pressburger

    Endlich hört Kurz auf unseren Blogmaster. Beruft einen Experten in sein Kabinett.
    Peanuts. Wird die eine, oder andere personelle Entscheidung, etwas an Kurz seiner, konsequent exekutierten politischen Linie ändern ?
    Von Kurz gut inszeniert. Geschicktes Ablenkungsmanöver.
    In Zeiten, in denen der Unmut der Bevölkerung unterschwellig wächst, erhalten die Medien einen Knochen zum nagen.
    Diese personelle Veränderung, wird nichts an der Tatsache ändern, dass Kurz den Staatsterror, als Fundament seines Regimes beibehalten wird. Nichts wird sich an der Tatsache, der fortschreitenden Vernichtung der Grundrechte, der bürgerlichen Freiheiten, der angedrohten Zwänge, der Vernichtung des Mittelstandes, ändern.
    Wozu dann die Abhandlung, über den angeblich klugen Schachzug den Kurz gemacht hat ? Kurz hat lauter Unfähige an die Spitze der Ministerien gesetzt. Mehr, oder weniger unfähig, macht das ein Unterschied ? Auch der neue Genosse in der Regierung, wird die base line an Kompetenz, die ein Regierungsmitglied haben sollte, nicht erreichen.
    Trost. In guter Gesellschaft. Die Kompetenz seines Chefs ist auch unter der Nulllinie.



    • CHP

      Böse wie ich nun einmal bin sage ich: Kurz hat irrtümlich einen Fähigen berufen.

  35. Undine

    Ich glaube, das hat es in der Geschichte der Menschheit noch nie gegeben, daß jedermann mitverfolgen kann und ZEUGE wird, WIE GESCHICHTS-SCHREIBUNG zustande kommt, wie die Geschichte präpariert und manipuliert wird---und welche Wirkung ihre Interpretation auf die junge Generation hat!

    "TRUMP wird in die Geschichte als der schlechteste Präsident aller Zeiten eingehen"!
    "Howgh, ich habe gesprochen", sagte der einstige Häuptling der Kalifornier. ;-)
    Er, der große ARNIE, vergleicht zudem den "Sturm aufs Kapitol" sogar mit den JUDEN-POGROMEN in der REICHS-KRISTALLNACHT im November 1938!

    Ja, wenn das die hochgebildete Intelligenzbestie Arnold SCHWARZENEGGER sagt, dann muß es wohl stimmen!

    https://oe1.orf.at/player/20210111/624632

    Der Geschichtsunterricht, mit dem die Jugend seit 1945 aufgewachsen ist, scheint irgendwie seltsame Vorstellungen hervorgerufen zu haben, wenn in einem Mann wie SCHWARZENEGGER (Jg. 1947) solche Assoziationen hervorgerufen werden.....



    • glockenblumen

      Kein Hahn kräht nach ihm
      Jetzt muß er halt von sich reden machen
      quasi: "ich bin alt, keiner interessiert sich für mich aber ich brauche das Geld"
      der Verdacht, daß er sein Hirn mit den Muskeln verloren hat, drängt sich auf :-((

    • simplicissimus

      Schwarzenegger, der mir wegen seiner verschiedenen Erfolge in Gringolandia Respekt verschafft hat, ist wegen dieser unendlich blöden Aussage jetzt bei mir total unten durch. Nicht nur wegen der Holocaustverharmlosung, sondern wenn er auch noch behauptet, die aus dem Krieg zurückkehrenden Männer hätten sich dem Suff ergeben und ihre Familien terrorisiert. Das mag vielleicht für seinen Vater stimmen, wenn er es so genau weiß, mein Vater hart jedenfalls nach dem Krieg studiert, gearbeitet, eine Familie gegründet und zusammen mit meiner Mutter meinen Geschwistern und mir eine glückliche Kindheit ermöglicht.

    • simplicissimus

      ... hat nach dem Krieg studiert, hart gearbeitet ...

    • Franz77

      Der Anabolika-Junkie hat gesprochen. War wohl wieder unterdosiert.
      Geht das eigentlich noch? Schwarz + Nigger, Negger, Neger?!

    • brechstange

      War das nicht der, der Kalifornien als Gouverneur einen Staatsbankrott bescherte?

    • Neppomuck

      Ein "geistiger Muskelprotz" ist der "Ex-Mr. Universum" jedenfalls nicht.
      Abgesehen von seinem "Hang zum Küchenpersonal" (siehe W. Busch, die fromme Helene).
      Damit ist nicht Mme. Maria Shriver, Nichte von J. F. Kennedy gemeint, sondern die seinerzeitige Hausangestellte.

    • Undine

      @simplicissimus

      Vielen Dank für den Beitrag!

      Sollte sich Schwarzeneggers Vater nach Krieg und Gefangenschaft dem Suff ergeben haben, ist es traurig für Ehefrau und Kind, aber es war sicher die Ausnahme, denn die Heimkehrer hatten damals andere Sorgen! Ich glaube kaum, daß sich diese Wein, Bier oder Schnaps hätten leisten können! Das alles war damals zudem nur im Schleichhandel zu erwerben.

      Die überwiegende Mehrheit hat versucht, auf anständige Weise und durch harte Arbeit der Familie das Leben zu sichern. Wer nach Krieg und Gefangenschaft studieren wollte, MUSSTE nebenbei arbeiten, und zwar während des ganzen Studiums.

    • Undine

      Mein großer Bruder kehrte 1946 heim und begann im Herbst das Medizin-Studium. Im Sommer davor half er bei Bauern ringsum, von denen er wußte, daß die Söhne gefallen waren, bei der Ernte aus.

      Nach zwei Semestern Studium kam man auf der Uni drauf, daß er die Matura in Deutschland gemacht hatte; man strich die zwei Semester und schickte ihn nach Freistatt, damit er dort die Matura nachholt. Zudem mußte er als Buße ein Jahr lang in Graz Bombenruinen abtragen helfen. Weiß Gott, wie er das alles geschafft hatte---ohne jemals zu jammern und ohne Geld!
      Er war mit Leidenschaft prakt. Arzt auf dem Land, von seinen Patienten geradezu vergöttert.

    • Undine

      Bis zur Nacht vor seinem Tod mit knapp 70 Jahren machte er auch Nachtvisiten, manchmal wurde er dreimal aus dem Bett gebeutelt---und war dennoch niemals grantig. Er hatte allerdings auch eine "Harte Lebens-Schule" hinter sich. Sein junger Nachfolger warf nach zehn Monaten das Handtuch---es war ihm zu anstrengend.....
      Das alles erzähle ich, weil ich damit sagen will, daß Schwarzeneggers Vater wohl eher die Ausnahme war.

    • otti

      Undine - vielleicht war DARUM auch die Qualität der Absolventen um ein Eckhaus höher als heute ! Nur die besten und härtesteten haben es geschafft.

      Simplicissimus - gratuliere ! So ein Elternhaus zu haben und es weiterzugeben. Viel mehr braucht man am Ende des Lebens ja nicht vorzuweisen.

    • simplicissimus

      Schwarzeneggers Aussage war wirklich WIDERLICH!
      Was für eine miese Nestbeschmutzung (ich meine die Aussage über das Saufen). Wie kann der Typ stellvertretend für alle damaligen Familien in Österreich sprechen? Reine billige Effekthascherei ...
      Pfui Teufel.

    • Mentor (kein Partner)

      Kommentar im Standard-Forum.

      "Er habe 7 Minuten darauf gewartet bis Schworzeneger

      (do) konst di duschn

      ausgesprochen habe."

      7:07
      youtube.com/watch?v=x_P-0I6sAck

    • Hatschi Bratschi (kein Partner)

      Der Terminator wurde 1947 irgendwo im steirischen Hintergigritzpatschen geboren. Als er nicht mehr Pappi zum Gacki sagte, hatte längst das "Wirtschaftswunder" eingesetzt. Von Not, Entbehrung hat der heutige Multimillionär keine Ahnung, nicht einmal über nennenswerte Kriegsschäden könnte er berichten, da die Steiermark kaum bombardiert wurde. Aufgewachsen unter einer erzkonservativen katholizistischen ÖVP-Regierung, schwadronierte er noch vor wenigen Jahren vom damals unerträglichen Sozialismus in Österreich, den es bis zu seinem Exodus in die U.S.A. gar nicht gab. Vielleicht weiß unser Conan wie man einen Hummer steuert oder ein Ak-47 bedient, aber von polit. Geschichte hat er keine Ahnung.

    • Undine

      @Hatschi Bratschi

      Schwarzenegger hat nur darauf geachtet, daß sich seine MUSKELN "BILDEN"! Sein HIRN blieb dabei unberührt, um nicht zu sagen UNGEBILDET! ;-)

    • Torres (kein Partner)

      Bemerkenswert auch das Schweigen der Medien und der Politiker, die sonst beim kleinsten Mucks sofort "Nazi" schreien. Dabei ist Schwarzeneggers Aussage ja eine der ärgsten Verharmlosungen der Naziverbrechen, die man sich vorstellen kann. Möglicherweise genießt der Arnold angesichts seiner Dummhait allgemein Narrenfreiheit.

    • Knut (kein Partner)

      @ Undine:

      Schwarzenegger war schon zu Filmzeiten jemand, der nicht wegen seiner eloquenten Redeszenen bekannt geworden ist.

  36. Brigitte Imb

    „Sie dürfen aus ihrer Verantwortungslosigkeit keinen Profit schlagen."

    Meint Nehammer über die Liftbetreiber.

    https://orf.at/stories/3196751/

    Man sieht, die Regierung ist sehr besorgt. Und, Hand auf's Herz, war es nicht schon immer so, daß die Kranken zum Schifahren drängen? ;)



    • pressburger

      Liebe Frau Imb
      Was haben Sie sonst von Nehammer erwartet ?
      Eine absolute Sensation wäre, würde Nehammer einen klugen Satz von sich geben.
      Das selbige gilt auch für Anschober, Blümel, Kurz, Sobotka, Rendi, Kogler.

    • Wyatt

      beide
      **********
      **********

    • Gandalf

      Nehammer ist der nächste Kandidat für eine Ablöse. Hoffentlich geschieht die so bald, dass er nicht noch viel mehr Unsinn anstellen kann. Herr Bundeskurzler, Sie sind gefordert!

    • Franz77

      Profit ist gaga für echte Kommunisten. Die Kolchose ist in Vorbereitung.

    • Meinungsfreiheit

      Die meisten Liftbetreiber machen dies sehr verantwortungsvoll und mit etlichen Sonderaufwand.
      Weshalb sollte eine ganze Branche wegen ein paar Dilos, die sich nichts pfeiffen in Veruf geraten?
      Schließlich gehts auch darum das der deutsche Markt wieder aufgeht. Und mit den paar Dummheiten schadet kman sich mehr als es bringt. Insofern hat Nehammer vollkommen recht!
      Nur Trotteln benehmen sich so.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      @Meinungsfreiheit - was heisst schon die meisten. Wer sich um den Verordnungsmist dieser Stümperregierung sich etwas schert, der hat einen Vogel! Schauen Sie doch auf die Widersinnigkeiten der Massnahmen. Das eigentliche Ziel scheint wenigere das Virus zu sein, als viel mehr der gesunde Menschenverstand!

  37. Cotopaxi

    Mir ist aufgefallen, dass Kocher als IHS-Chef die Corona-Maßnahmen der Regierung nicht kritisch unter die Lupe nahm. Das hätte ich mir von einem unabhängigen Wissenschaftler erwartet. Er klang eher wie einen Kronenzeitung-Redakteur, die ja bekanntlich die Regierungsmaßnahmen und die Panikmache voll mittragen. Man weiß warum.

    Deswegen erstaunte es mich nicht, als die gestrige Vorstellung als neuer Arbeitsminister eher wie die öffentliche Unterwerfung unter die Huld eines absoluten Herrschers auf mich wirkte.

    Von diesem "Experten" sollten wir uns also keinen eigenständigen Weg erwarten. Er wird zum zweiten Fassmann der Regierung.



    • Gandalf

      Besser eine Regierung aus lauter Fassmännern und Kochers als die gegenwärtige Laienspieltruppe mit dem Taferl - Superkasperl (jetzt ist mir endlich klar, woher der Ausdruck "Taferlklassler" kommt) im Gesundheitsressort. Da gleich lieber gar kan Schober als Anschober.

    • Franz77

      Gandalf- der börnautet (damit er weiter kassieren kann) eh in Bälde.

      Warum gibt es eigentlich keine Familie Anschober? Keine Frau? Er soll sich ja sehr fürsorglich für den Import von Flüchtlingskindern eingesetzt haben. Welch ein Goldstück.

    • otti

      Gandalf - allein für den "Taferlklassler" *************************************************

      Ein echter Gandalf-klassiker !

  38. Brigitte Imb

    Bräuchten wir nicht einen Kurzarbeitsminister? (Neben Verbots-, Wahrheits- und Leugnerministerium.)



  39. Jenny
    • simplicissimus

      Welcher Impfstoff ist das? Der von Biontech?

    • Mentor (kein Partner)
    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Sind glaube ich alles mRNA bzw DNA bzw Vektorimpfstoffe - das Prinzip (bisher noch keine Zulassung irgendwo auf der Welt) ist bei allen dasselbe -wenn ich's richtig verstanden habe

  40. El Capitan

    Der Autor hat leider Recht. Kurz wollte eine Regierung, die in erster Linie nach Bobos und hippen Blondies aussieht. Der Zeitgeist auf der Regierungsbank.
    Auch eine Ministerin, deren "wissenschaftliche Reputation" darin besteht, dass sie eine "Dissertation" abgeliefert hat, deren literarische Qualität dem Aufsatz eines syrischen Volksschülers entspricht, trägt nicht zum Ansehen der Regierung bei.

    Langsam scheint es Herrn Kurz zu dämmen, dass man in Krisenzeiten harte und kompetente Spezialeinheiten braucht, aber keine Pussygang. Wenn ich Blondinen mit Kulleraugen sehen will, dann schaue ich mir eine billige Sitcom an.



    • pressburger

      Ganz auf der Kurz Linie. Ein syrischer Sonderschüler ist intelligenter als der Durchschnitts Österreicher.

    • Freisinn

      völlig richtig!!!
      Auch war vielen Beobachtern unverständlich, warum Löger, einer der besten Minister der türkisblauen Regierung nicht wieder mit im Team war.

    • Neppomuck

      >Für mich nicht, @Freisinn.
      Schober hat als seriöser Fachmann in die Buberlpartie Kurzens hineingerochen und die unausweichliche Pleite vorhergesehen.
      "Herkules" war einmal.

  41. Liberio

    Rendi-Wagner hat gestern im ORF-Zentrum behauptet, der PCR-Test sei "der Gold-Standard" hinsichtlich der Feststellung einer Infektion. Politisch-korrekt-konforme ideologische Aussagen bezeichnet man heute als "wissenschaftlich". Nein, diese Frau als Ministerin ist untragbar. Solch einen Unsinn hinauszuposaunen, öffentlich zu lügen, das ist unterste Schublade.
    Frau Minister Raab bezeichnete in einer Aussendung im Sommer Abtreibung als "gesetzlich verbrieftes Recht jeder Frau in Österreich". Auch diese Aussage zeugt von völliger Inkompetenz und Unwissen hinsichtlich der Sachlage, denn Abtreibung ist nach wie vor ein Strafdelikt, welches bei Einhaltung von Fristen, guten Argumenten oder gut vorgetragenen Lügen nur straffrei, aber nicht legal ist.
    Unser politisches Personal ist zum K....n. Wenn ich schon das verquere Gendere höre, weiß ich, wo der Hase läuft. Gendern ist die öffentliche Unterwerfung unter die linkslinke Gender- und 68-er Ideologie. Männer, die gendern, sind Hampel-Männer und zeigen, dass man sie mittels Bestechung oder Erpressung oder Verblödung auf einer Universität einer Hirnabsaugung unterzogen hat.



    • Pfingstrose

      Sendung im Zentrum: Trotzdem hat Herbert Kickl recht mit seinen Argumenten! Denn diese sind keine Privatmeinung, sondern sehr wohl abgesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse! Und wenn Frau Rendi von einer einheitlichen wissenschaftlichen Meinung spricht, so kann man nur fragen, welch wichtige Informationen sie hier bewusst ausblendet. Es gibt keine wissenschaftliche Einheitsmeinung, wenn diese den Linken auch gefallen würde. Ihre überaus emotional vorgetragene Strategie geht eindeutig Richtung Zwangsimpfung. Die Dame präsentiert einen rhapsodischen Persönlichkeitsstil, welcher gekennzeichnet ist von Schwärmereien und der Unfähigkeit, sich mit Konfliktquellen und Problemen auseinanderzusetzen. Denn die Impfung wird das Problem Covid 19 nicht lösen können, sondern vielmehr als Ausstiegszenario - einer schon längt an ihre Grenzen gekommene und europaweit verfehlte Viruspolitik - missbraucht werden. Die Impfung ist nicht mehr als ein nicht ausreichend geprüftes Medikament, denn sie kann Ansteckungen nicht verhindern. Und was dann? Möglicherweise handeln wir uns durch diese Impfung, die in Teststraßen den Menschen wie ein Zuckerl gegeben werden soll (wie kann eine Ärztin solch eine Verabreichungsform überhaupt befürworten?) noch mehr Probleme ein. Ich verweise auf einen Artikel im Standard vom 21.08.2020, indem von Experten befürchtet wird, dass eine nur teilweise wirksame Impfung eine Mutation fördern könnte. Denn ein unvollständiger Schutz könnte dazu führen, dass das Virus den vorhandenen Antikörpern ausweicht und dadurch Stämme entstehen könnten, die sich dann komplett der Impfung entziehen. "In diesem Sinne ist ein schwacher Impfstoff schlechter als gar kein Impfstoff", betonte der Experte. Einige Wissenschaftler fürchten aber, dass der "evolutionäre Druck" auf den Erreger durch den Einsatz eines womöglich nicht vollständig schützenden Impfstoffs die Lage verschlimmern könnte. Je wirksamer ein Impfstoff ein Virus blockiere, desto geringer sei das Risiko, dass sich das Virus im Körper ausbreite und "lernt", wie es sich den Antikörpern entzieht. "Aber wenn es eindringt und sich repliziert, besteht ein Selektionsdruck, um den Antikörpern auszuweichen, die durch den ineffizienten Impfstoff erzeugt wurden. Und man weiß nicht, wie das Ergebnis dessen aussehen wird." Nach Einschätzung von Wissenschaftlern ist ein ähnlicher evolutionärer Mutationsdruck bei bakteriellen Krankheitserregern zu beobachten, die sich, wenn sie mit Antibiotika behandelt werden, weiterentwickeln und anpassen können, um den Medikamenten auszuweichen – die also Resistenzen entwickeln. Na ja, wenn die Impfindustrie behauptet, die Impfung wäre auch gegen Mutationen wirksam, so muss man sich doch fragen, ob sie diese Mutationen nicht gerade hervorbringen (siehe England und Israel, wo die Fallzahlen enorm steigen).

    • pressburger

      Ist Frau Rendi bereits Ministerin im Kabinett Kurz ? Wie hat diese Frau ihr Studium zusammengeschustert ? Der PCR Test ist eine politische Waffe gegen die Wissenschaft, gegen die evidenzbasierte Forschung.

    • Franz77

      @Pressburger, das Studium wurde im rechten Winkel zur Vertikalen absolviert.

    • Ingrid Bittner

      @Liberio: ich versteh's einfach nicht, da schreien die Damen und Herren Politiker sie seien ach so glühende Europäer!!
      Aber das Urteil eines Europäischen Gerichts zum PCR-Test nehmen sie nicht zur Kenbntnis! Auch der Coronapapst Drosten hat erklärt, der PCR-Test sei für die Diagnose untauglich, detto der Erfinder dieses Tests.

      Hier der link zum Urteil:

      https://tkp.at/2020/11/17/portugiesisches-berufungsgericht-haelt-pcr-tests-fuer-unzuverlaessig-und-hebt-quarantaene-auf/
      Portugiesisches Berufungsgericht hält PCR-Tests für unzuverlässig und hebt Quarantäne auf

      TKP Gesundheit 17. November 2020 5 Minutes
      An den PCR Tests, die auf eine Veröffentlichung des deutschen Virologen Christian Droste

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Mite dem Goldstandard hats schon was zu tun, aber eher mit der Ära nach seiner Aufhebung!

  42. Postdirektor

    Dr. Unterberger ist der Familienministerin gegenüber skeptisch, weil sie keine Kinder hat. Kinderlos zu sein scheint aber in der Regierung Kurz ohnehin schon zukunftsweisende Bedingung zu sein. Der Bundeskanzler selber ist kinderlos, die Familienministerin ist kinderlos, die Wirtschaftsministerin ist kinderlos, auch der neue Arbeitsminister ist kinderlos. Es werden noch einige Regierungsmitglieder mehr sein, aber ich hab dann aufgehört zu recherchieren...

    Macht aber nichts, denn das ist schon fast optimal für die Sterbebegleitung einer aussterbenden autochthonen Bevölkerung.



    • Jenny

      Der BK ist ja auch in der Hinsicht nix, denn ich glaube nicht an seine sog. Freundin, keine zärtlicher Blick keine vertruate Geste nichts, selbst wenn die mal "Muss" halber mitkomen darf/muss.. der liebt nur sich selber.. hier hat mal wer den sehr treffenden Vergleich zum Bildnis des Dorain Grey gepostet, nur Kurz steht vorm spiegel und ihm gefällt was er sieht

    • Liberio

      Psychologisch betrachtet: zum Menschsein gehören Kinder. Am Kind reift der Mensch. Kinderlose Menschen bleiben ihr Leben lang infantil. Die kinderlosen Politiker betreiben die Infantilisierung der Gesellschaft mit sozialmarxistischem Totalversorgungsanspruch und der damit verbunden totalen Unterwerfung unter deren ideologisches Denken.
      Menschen mit Kindern übernehmen die Verantwortung auch für die Zukunft des Landes, des sozialen Zusammenhaltes, der Gemeinschaft und Liebe.
      Natürlich ist es relevant, ob ein Minister Kinder hat oder nicht.
      Wir wissen, wie wir dran sind.

    • pressburger

      @Liberio
      Volle Zustimmung. Nur mit eigenen Kindern kann man reifen.

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: ihre Bemerkung: nur mit eigenen kindern kann man reifen, hat zwar was für sich, aber haben sie sich überlegt, dass es auch viele Paare gibt, die sich Kinder sehnlichst wünschen, die aber keine bekommen können? Nicht jeder, der keine Kinder hat, hat freiwillig darauf verzichtet! Ich hab einmal eine Frau kennengelernt die hatte 7 Fehlgeburten! Wissen sie, was in so einer Frau vorgeht? Sicher nicht, gewisse Dinge kann man sowieso nur verstehen, wenn man sie selbst erlebt hat.

    • pressburger

      Liebe Frau Bittner
      Diesen Einwand habe ich erwartet, er musste kommen. Ist auch z.T. berechtigt. Meine Aussage ist bezieht sich auf das Phänomen der Kinderlosigkeit. Die Erklärung ist eine andere Sache.
      Unabhängig von der Ursache, stimmt die Aussage.
      Keine Kinder zu haben, ob gewollt oder nicht gewollt ist ein Verlust, mit dem man umgehen lernen kann.
      Gegenbeispiel. Viele kinderlosen Ehen, haben die Reihenfolge gelebt, zuerst Karriere, dann Kinder. Dann war es zu spät.

    • Mentor (kein Partner)

      @pressburger
      11. Januar 2021 10:34
      @Liberio
      Volle Zustimmung. Nur mit eigenen Kindern kann man reifen.

      Kann man, muß man aber nicht.
      Oder ist Ursula von der Leyen das Paradebeispiel?

  43. Jenny
  44. cato uticensis

    Was qualifiziert eigentlich die anderen Damen und Herrn der "Alterskohorte" für ihre ministeriellen bzw. staatssekretärlichen Aufgaben? Lodenkostümträgerinnen vor den Vorhang!



  45. Undine

    Die beste Voraussetzung für sämtliche Ministerämter dürfte die Lehre zum Machinenschlosser sein! Sie glauben es nicht? Hier ist der Beweis:

    Alois STÖGER, der in der Voest die Lehre als Maschinenschlosser absolviert hatte, war damit gleich vielfach geeignet, nämlich als:

    Gesundheitsminister
    Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie
    Sozialminister
    Gesundheits- und Frauenminister

    Das macht dem strammen SPÖ-ler Alois STÖGER nicht so schnell einer nach! ;-)



    • otti

      Undine !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Ich habe in diversen Gesprächen mir erlaubt auf dieses Universalgenie hinzuweisen. Und auf die Postenvergabler.

      Mitleid wurde mir zuteil.

    • Mitz

      Früher waren es in der SPÖ die Drucker und Setzer.

    • pressburger

      Maschinenschlosser ist al Bundeskanzler eher geeignet, als ein Maturant. Die Matura ist absolut unnütz, sogar schädlich, wenn anschliessend nicht ein Studium abgeschlossen wird.
      Maturanden sind infantil und meinen allen anderen überlegen zu sein.

    • Gandalf

      @ Mitz:
      Die Drucker und Setzer waren deswegen bei den Roten in vorderster Linie, weil sie berufsbedingt lesen und schreiben konnten.....

    • glockenblumen

      @Gandalf

      ;-))

    • Ingrid Bittner

      @Undine: Sie liegen sicher richtig, aber eins möchte ich zu Alois Stöger schon noch anführen, der hat wenigstens nicht vorgegeben etwas zu sein, was er nicht ist.

    • otti

      Ingrid - WAS hätte er denn "vorgeben sollen, was er nicht ist ?"

      Gandalf: wie immer ********************************

    • Undine

      Nichts gegen Maschinenschlosser! Nach abgeschlossener Lehre hat einer garantiert mehr Fachwissen als ein Maturant. Maturant ist kein Beruf, Maschinenschlosser sehr wohl. Aber daß man einen Maschinenschlosser auf Ministersessel setzt, werde ich nie ergründen.

  46. haro

    Es ist erfreulich, wenn ein Fachmann in die Regierung einzieht (an der Spitze des Finanz-, Gesundheits-, Justizministeriums wäre das auch bitter nötig und an der Spitze des Innenministeriums wäre Kickl besser für das Wohl der Österreicher).

    Hinterfragenswert ist die Aussage des neuen Arbeitsministers, wonach er sich auf die Zusammenarbeit mit den Grünen freut. Den Facharbeitermangel wird er doch hoffentlich nicht nach deren Vorstellungen bekämpfen - mit der Hereinholung von weiteren Analphabeten und Sozialhilfeempfängern mit gänzlich anderen Wertvorstellungen in unser Land, die dann in den linken Medien als Bereicherung und Pensionssicherung dargestellt wird.
    Die Arbeitslosenanzahl hat in Österreich bereits gigantische Ausmaße erreicht und immer mehr Menschen fürchten sich vor Kündigung und Ruin ihrer wirtschaftlichen Existenz.



  47. Whippet

    Endlich ein Beitrag zu dem ich sagen möchte: „Unterberger at its best!“



  48. Josef Maierhofer

    Faßmann und Kocher, sonst lauter Buddies ?

    Unter Schwarz-Blau gab es noch einen wirklichen Finanzminister, in den damaligen ministeriellen Arbeitsbereichen der FPÖ noch wirkliche Ideen und Arbeitsmoral, bei der ÖVP, außer dem Finanzminister gab es schon damals kaum Persönlichkeiten. Heute sieht es noch schlimmer aus. Damals wurde Kurz von der FPÖ gestützt. ( .... dafür hat Kurz die FPÖ eliminiert und bekämpft.)

    Unser fulminant in die Mehrheit gewählter Bundeskanzler Kurz hat, offenbar aus Not (für die ÖVP wichtig, drohender Stimmenverlust) jetzt sich doch für eine Person entschieden, die Dr. Unterberger am 'Rand des Fachgebietes' ansiedelt. Möge das positive Folgen für Österreich haben.

    Eines aber ist auch klar, seit fast einem Jahr hat diese Regierung ausschließlich 'Corona gespielt', 'Lockdowns' verhängt, Menschen gequält mit Berufsverboten, Masken ('Bakterienfetzen'), die größte Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg verursacht (derzeit macht sie gerade die für Österreich wichtige Wintersaison kaputt), und wacht jetzt erst auf und bemerkt, dass es außer 'Soros-NGO&Co.-Aufträge', Macron, Merkel, Van der Leyen, etc. - 'Eingaben' auch noch österreichische Staatsaufgaben zu erfüllen gäbe. Sie bemerkt, dass das mit den 'Buddies' nicht geht, immerhin sie bemerkt etwas in ihrem 'Ideologietaumel' und 'Auftragstaumel'.

    Hoffentlich bemerkt diese Regierung auch, was sie kaputt gemacht hat und tritt zurück.

    Während die FPÖ die ÖVP gestützt hat, ziehen die Grünen die ÖVP ins linksextreme Eck und tief hinunter, da geht es ausschließlich um Ideologie von Klima bis Zuwanderung, um Quoten und nicht um Sachpolitik, weil auch die Kompetenzen nicht vorhanden sind.

    Eine üble Rolle spielen in dieser 'Regierung der Inkompetenzen' die 'Auftragsexperten', die für entsprechendes Salär jede politische Ideologie 'bedienen'.

    Von Faßmann habe ich auch den 'Corona Selbsttest für Schüler' gelesen, das wäre doch ein allgemeines und billiges Testmodell für alle und ginge überall, auch zu Hause, und man könnte das Ergebnis gleich selbst ablesen. Ich wäre neugierig, mit welchen 'Expertenmeinungen' so ein Ansinnen für alle Landesbürger behaftet würde und mit welchen Begründungen das dann abgelehnt werden würde, waren es doch auch 'Experten', die diese 'Schüler-Methode' gut geheißen haben, oder sagen wir, wie der 'Experten'-Streit wohl ausgehen würde. Vermutlich analog zur Politik, der sie zuarbeiten.

    Jedenfalls ist diese Regierung die schlechteste, die Österreich je hatte, trotz eines möglichen Lichtblickes mit der Besetzung des Arbeitsministeriums durch Dr. Martin Kocher.



  49. Cato

    Man sieht wie schwach diese Regierung Kurz kompetenzmässig besetzt ist. Auswahlkriterium: Jung, weiblich und freundlich wirjend. Keine im Leben gestandene erfahrene reife Menschen. Mänlich und weibliche Jungkarrieristen mit perfektem Rollenspiel - aber ihne fachliche und wie am konkreten Beispiel gewordene charakterliche Qualifikation - gur ûberdeckt durch die einzige geschulte Leistung: TV- Auftritte.
    Und von dieser Truppe wird Österreich regiert - gelenkt so ist zu vermuten von starken EU-Hintermännern bzw Fauen.



    • CIA

      Kurz brach das Studium ab und es fällt ihm sichtlich schwer, kompetente Leute in Position zu bringen. Widerspruch, "Besserwisserei" geht gar nicht. Na ja, bei dem "göttlichen Kreisky" verhielt es sich auch so.

    • Riese35

      @Cato: So wollte es der österreichische Wähler.

    • oberösi

      Österreich wird regiert von den Gielbekreuzern und dem Roten Wien. Diese oligarchischen Strukturen als mafiös zu bezeichnen, wäre eine Beleidigung. Für die Mafia, nicht für unsere Bolidik.

      Wahlen haben darauf nur graduellen Einfluß.

    • Brigitte Imb

      Bei der Mafia gilt ein Ehrenkodex, unsere Bolidiga können das nicht einmal buchstabieren, geschweige denn einhalten.

    • Cato

      ich entschuldige mich für die vielen Tippfehler...iPhone hat kleine Touchtasten...

    • Meinungsfreiheit

      Na da war die Hartinger Klein schon ein anderes Kaliber - und der Strache WAu - und der Gudenus erst - erstklassig (für den Mitbewerb) muss ich schon sagen !
      Seit wann rennen alle FPÖler mit Scheuklappen umher - oder ist es nur Galgenhumor?

  50. MizziKazz

    der blümel ist doch nur finanzminister, weil er nicht selbst denkt, sondern der Arm kurzens ist. Ein Shadow-Finanzminister......



  51. Spiegelfechter

    Fachwissen kann nicht Auswahlkriterium für Minister sein! Dann dürfte Gesundheitsminister nur ein Arzt werden, Verteidigungsminister nur ein Generalstabsoffizier, Justizminister nur ein Richter, Aussenminister nur ein Diplomat, etc., etc.,

    Minister sind Beamte, sogenannte "Wahlbeamte", ihre Qualifikation ist das Vertrauen des Parlaments, ihre Aufgabe ist. das jeweilige Ressort zu leiten und für die Erreichung der politischen Ziele zu gewährleisten, also Gesundheits-, Verteidigungs-, Aussenpolitik, usw. im Sinne der Wähler und des Parlaments. Dazu ist Fachwissen allein zu wenig, ja mitunter hinderlich, weil es den Blick verengt, wo Überblick gefragt ist.

    Das Fachwissen ist Sache der Beamtenschaft im Ressort. Weil aber diese jeweils konstant ist während die Zuständigkeiten zwischen den Ministerien ständig willkürlich hin und her geschupft werden, ist dieses Wissen nicht gewährleistet.

    Minister. die im Ministerrat ja einstimmige Beschlüsse fassen müssen, benötigen politischen Überblick und nicht Einengung auf ein Fachgebiet, das nicht einmal alle Belange des Ressorts abdeckt.



    • CIA

      Darum werden so viele Fehlentscheidungen getroffen weil Inkompetenz regiert/entscheidet. Auf jeden Fall sind Minister, wie Anschober von Vorteil. Sie sind gut steuerbar!
      Herr Blümel, ein Philosoph und dementsprechend das Budget.

    • frajo

      Fachwissen kann nicht Auswahlkriterium sein! Wirklich?

      Ich sehe es so, daß die untergebenen Beamten bestimmt gut beraten, aber welchen Rat anzunehmen gut ist für das Land, für die Wähler - das kann nur ein Fachmann. Ein Nicht-Fachmann ist lediglich eine Fahne im Wind; wir können es ablesen sehr gut an diesert Regierung. Sie gehorchen (die Mitglieder) weitgehend nur dem Führer, bzw. ihren eigenen Interessen.

    • eupraxie

      Ein Minister braucht Verständnis für das Fach, Zusammenhänge, Kriterien des Handelns etc. Es gibt unterschiedliche Erfordernisse - IM oder VM führen direkt nachgeordnete Organisationselemente - ein Wirtschaftsminister tut so was nicht. Ein Finanzminister ohne fundierte Kenntnisse über Hochfinanz ist national und international verloren. Ein Minister braucht jedenfalls politisches Gespür und muss gut vernetzt sein. Bestes Beispiel Lichal, weißer Jahrgang verschaffte uns Draken und Lenkwaffen.

    • glockenblumen

      ausschließlich Fachwissen, entsprechende Ausbildung und Kompetenz sowie Erfahrung müssen Kriterien für die Besetzung eines Amtes sein!!!
      Kein privater Unternehmer wird jemals einen einstellen, der die nicht entsprechende Ausbildung und Qualifikation mitbringt.
      Beamte können einem viel erzählen, wenn man selbst keine Ahnung vom Ressort, welches man leiten soll, hat - siehe die derzeitige Regierung und was dabei für die Bevölkerung herauskommt!
      :-((

    • Ingrid Bittner

      @frajo: ich geb dazu noch eins zu bedenken: ein Politiker denkt bis zur nächsten Wahl, ein Beamter bis zur Pension.

    • Riese35

      @Spiegelfechter: Ein guter Einwand. Fachwissen zu besitzen, schafft wirklich Einseitigkeit und ist damit hinderlich. Also brauchen wir in politischen Funktionen Personen, und insbesondere als Minister und Kanzler, die am besten gar keinen Schulabschluß haben - denn schon in der Schule beschäftigt man sich ja mit einzelnen Fächern. Am besten jemand wird Minister, der politisches Durchsetzungsvermögen schon mit der Muttermilch mitbekommen hat, aber bitte kein Fachwissen wie Mathematik, Physik, Biologie, Geschichte, Geographie oder Grammatik, denn das könnte bei einem Minister zu einseitigen Beurteilungen führen.

    • pressburger

      I.O. Aber ein Finanzminister sollte mindestens rechnen können, ein Gesundheitsminister sollte nicht Anhänger von gesundheitsschädigenden Dogmen sein, ein Justizminister sollte mindestens ein abgeschlossenes Jus Studium haben

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Geh bitte - ein Volkschullehrer ist stark unterqualifiziert. Erfahrung im Berufsleben und Mindestqualitäten sollten halt schon vorhanden sein. Jeder kann Minister sein, wie in dieser Regierung, ist der absolute Tiefpunkt und Kern der aktuellen Katastrophe.

  52. R2D2

    Bin überzeugt, dass auch Mr. Kocher ein Buddy ist. Eher war das Fr. Aschbacher nicht. Die war nur eine typische VP-Quotin.

    An sich ist das gesamte Ministerium überflüssig.

    Wie in Pt. 4 schon überlegt, könnte das Thema Arbeit ins Wirtschaftsministerium integriert werden. In Zeiten wie diesen hätte es der ebenso verschwenderischen wie diktatorischen Regierung gut zu Gesichte gestanden, wenigstens einmal bei sich selbst zu sparen als immer nur die Kinder, die KMUs und neuerdings die fröhlichen und gesunden (!) Schifahrer zu quälen und zu gängeln.



  53. Dennis

    Martin Kocher war eine sehr gute Wahl. Ich bin nur gespannt, wie er sich durchsetzen kann. Eigentlich ist der Konflikt mit der Wirtschaftsministerin schon vorprogrammiert. Kann Kocher nun überhaupt im selben Maße die Regierungslinie bestimmen, wie zuvor als externer Berater? Das könnte paradoxerweise sogar schwieriger sein, denn seine offiziellen Agenden sind einzig durch seine Sektionen und Abteilungen vorgegeben. Schwierig.
    PS: Die Verhaltensökonomie hat einen interessanteren Ansatz, als die Mainstream- oder gar Keynesianische Volkswirtschaftslehre. Das spricht eigentlich für Kocher.
    PPS: Schon wieder hat Kickl einen Fehler gemacht: Anstatt den neuen Arbeitsminister rundum abzulehnen, womit sich Kickl neuerlich nur als verärgerter Giftzwerg präsentiert hat, der aus persönlichen Gründen auf Rache sinnt, hätte er vielmehr auf die schwierige Situation des neuen Ministers in der Regierung hinweisen und Zweifel an seiner Durchsetzungsfähigkeit anbringen sollen. Er hätte z.B. sagen können: Experte gut und recht – nur das ist wieder nur Show. Wie will sich das neue Gesicht in der Regierung gegen Finanz- und Wirtschaftsminister, sowie gegen Anschober (Pensionen) durchsetzen?
    Bei einem internen Treffen hat Kickl einmal gesagt: Wirtschaftspolitisch bin ich Sozialist. Zur Erneuerung der FPÖ ist er damit der Falsche. Es braucht neue, qualifizierte Köpfe in der FPÖ.



    • MizziKazz

      @DEnnis
      Bei Kickl kommt mir vor, dass er auch dem Prinzip "Koste es, was es wolle" zugestimmt hat, nur nicht auf Finanzen bezogen, sondern auf das Aussprechen seiner eigenen Überzeugungen. ER kommt mir vor wie jemand, der meint, nix mehr zu verlieren zu haben, bzw. dass man über ihn sowieso nur böses schreiben wird (was stimmt; da sind Kickl, Orban und Trump im selben Mainstreampressedampfer) und daher kann er alles frei von der Leber weg sagen, wie er es sich denkt. ER ist und bleibt ein Zelot. Nun, zumindest ist er authentisch, aber es stimmt: mit Kickl als laut polternder FPÖler - und hätte er hundertmal recht - wird man nicht weit kommen. Die Mitte REchts braucht endlich gute Kommuniktationskanäle,aber die hat sie nicht, außer SErvus TV, was eben privat ist und nicht das Programm einer Partei darstellt. Fiel gestern zum 1.Mal über FPÖ TV - mann o mann, der Sprecher war zum Einschlafen... drehte auch nach 30 Sekunden wieder ab, weil das tat weh, dem zuzuhören. Haben die keine besseren Leute, als das? Und: ich wusste gar nicht, dass es FPÖ TV gibt, also fehlt es an der WErbung bei Nicht-NaturBlauen.. Wenn gut gemacht, wäre es erfrischend, mal was anderes zu hören, als den Mainstream... Und eine breitere BEvölkerung als jetzt, würde sicherlich auch Interesse daran zeigen. Aber es muss halt gut gemacht sein.

    • Dennis

      @MizziKazz
      Treffend formuliert.
      Kickls Auftritt gestern bei "Im Zentrum" war komplett daneben. Der Mann ist auf einem Selbstzerstörungstrip. Dabei schafft er das Kunststück, mit seiner generellen Ablehnung von Tests und Impfungen der Bevölkerung eine schlechtere Perspektive anzubieten als die Regierung, denn bei Kickl ist nicht einmal ein Ende der Pandemie in Sicht. Seine Radikalpositionen, maximal emotional vorgetragen, dabei laufend unterbrechend, machen ihn in den Augen der meisten Österreicher unmöglich. Kickl will nachträglich Sebastian Kurz bestätigen, der nach Ibiza unverständlicherweise Kickls Rücktritt forderte. 2 Jahre später darf Kurz auf noch mehr Verständnis für seine damalige Position hoffen. Zum Heulen!

    • Austria must not die

      Ihre Angst vor Kickl muss wohl grenzenlos sein. Immerhin war er der beste Innenminister seit vielen Jahren.

    • elfenzauberin

      @Dennis
      Erfahrungsgemäß waren bis jetzt praktisch alle Personalentscheidungen von S. Kurz eine Katastrophe, von der Berufung Blümels und Tanners angefangen bis zum Rauswurf von E. Dönmez - warum sollte es jetzt gravierend anders sein?

      PS: Wenn Sie die FPÖ reformieren wollen, dann müssen Sie dieser Partei beitreten, um etwas zu bewegen. Sonst werden ihre Personalempfehlungen wohl kaum ein offenes Ohr finden.

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin
      haha beitreten. Da lernt er dann als erstes die politische Leiter des Miteinander kennen. Freund - Feind - Parteifreund.
      Wenn Kickl auf seine Kollegen achten würde, würde er nicht so wie ein beleidigter Möchtegernkarrierist undifferenziert auf alles eindreschen was ihn in den Weg kommt. Damit zieht er den in Oberösterreich heuer wahlkämpfenen Hainbuchner mit hinunter in sein Grab. Denn wenn die so weiter tun, gibts nach der Bundeswahl und Wien in OÖ die nächste riesen Watsche vom Wähler.

    • Dennis

      @Austria must not die
      Vor DIESER FPÖ muss sich niemand fürchten, am allerwenigsten die Regierung, und schuld daran ist mittlerweile Kickl, der sich und die Partei gerade zerstört. Sebastian Kurz hat vor nichts weniger Angst, als davor, dass Kickl so weitermacht.

    • haro

      Herr Kickl ist intellektuell den bekannten Politikern aller Parteien überlegen und auch den Journalisten.
      Dass er höchst gescheit ist geben sogar die eingefleischten Linken in meinem Bekanntenkreis zu. Leider ist die Masse der Wähler zu dumm und zu eingeschüchtert vom Kampf gegen Rechts mit seiner Hinterhältigkeit und Bösartigkeit um zu begreifen wie sie manipuliert wird.

      Kickl ist für die FPÖ als Mastermind unerlässlich.

      An vorderster Front als Innenminister hat er leider zum Leidwesen Österreichs verloren. Auftragsgemäß musste er weg.
      Jörg Haider ist es noch ärger ergangen.

    • Dennis

      @ elfenzauberin
      Ich versuche FPÖlern und hiesigen FPÖ-Trollen klar zu machen, dass der jetzige Kurs die Partei irrelevant macht. In diesem Forum bin ich der Störenfried für die blaue Blase, in der Hoffnung, dass die Blauen irgendwann aufwachen. In der Partei selbst wissen schon einige, dass es so nicht weitergehen kann.

    • Ingrid Bittner

      @Dennis: da gibt's nur eins, sie müssen die FPÖ übernehmen, reformieren und in lichte Höhen führen!

    • Ingrid Bittner

      @Dennis: sehr gut, der neue Arbeitsminister ist nicht einmal noch angelobt und sie sprechen schon davon, dass es eine gute Wahl WAR. Na bumm, da schreiben sie ihn ja schon ab, bevor er noch angefangen hat. Wobei, ich widerspreche ihnen ja gar nicht.

    • haro

      @Dennis
      Eine FPÖ ohne Kickl wäre zahnlos und eine Spaltung der FPÖ ist das Bestreben der gesamten Linken zu der sich leider auch Kurz gesellte, wie ein Kickl voraussagte.

      Es ist immer das gleiche böse Spiel, das anscheinend auch einige Poster wie Sie u.a. hier betreiben (müssen). Bei der Diffamierung der FPÖ machen die Türkisen eifrig mit mit allen Linken.
      Vor einer Wahl gibt es ein bisserl rechte Agitation der Türkisen um blaue Wahlstimmen zu erhalten und danach gibts linke Handlungsweise.

    • Dennis

      @ haro
      Schmoren Sie weiter in Ihrem Saft. Ihre dumpfen Verschwörungstheorien sind entlarvend.
      Natürlich kann sich die FPÖ nicht von Kickl trennen. Nur taugt er nicht als Gesicht der FPÖ. Das ist die reinste Wählervertreibung. Er kann als Stratege und Taktiker im Hintergrund fungieren.

    • Konrad Hoelderlynck

      @MizziKatz

      Was die Kommunikation betrifft, stimme ich Ihnen absolut zu.

    • Ingrid Bittner

      @Dennis: jetzt haben sie mich aber neugierig gemacht, ihr Geschimpfe auf Kickl nimmt ja schon Unterbergerische Maße an, aber es sei ihnen natürlich völlig unbenommen so über Kickl zu denken wie sie denken.
      Ich bin da mehr Realist, ich schau mir die Sache an und Zahlen sind nun einmal sehr aussagekräftig:
      auf FPÖ TV
      Herbert Kickl "Nein zum Eintrittstesten" vor 1 Stunde 13.510 Aufrufe

      Eintrittstesten: Schwarz-Grün behandelt die Bürger wie Schwerverbrecher! vor 2 Tagen 116.450 Aufrufe

      Herbert Kickl deckt Skandal bei den "Corona-Impf-Formularen.. vor 4 Tagen 197.156 Aufrufe

      Pressekonferenz mit Herbert Kickl: "Coronawahnsinn wird zu Demokratieskandal" vom 4. 1. 2021 191.387 Aufrufe

    • Ingrid Bittner

      Herbert Kickl "Ich lasse mich garantiert nicht impfen" vor 2 Wochen 511.416 Aufrufe

      Herbert Kickl: "Kurz muss weg" vor 2 Wochen 218.083 Aufrufe

      Aus diesen Zahlen schließe ich, dass die Beiträge auf FPÖ-TV für die Zuseher doch nicht so uninteressant sind. 511.416 Aufrufe, wer hat die sonst?

      Aber wie gesagt, es soll jeder seine Meinung haben und glauben was er will, nur unqualifiziertes Beschimpfen von unliebsamen Personen, das gefällt mir eigentlich gar nicht und uneigentlich, wenn man schon schimpft, dann kann man auch eine sachliche Begründung anführen und sich in einem Ton äussern, der erträglich ist.

    • Ingrid Bittner

      @Haro: wie sie doch mit ihren Ausführungen richtig liegen.
      Ich hab mir jetzt den ach so furchtbaren schrecklichen unmöglichen nichtwissenden blöden Kickl in der gestrigen Sendung im Zentrum angeschaut: ich musste waren, bis es das Video gibt, denn ORF zu schauen, das bring ich einfach nicht mehr zusammen.
      Also Kickl sprach:
      https://youtu.be/atEHNwpfdj4
      Ich fand's gut und richtig, was er da gesagt hat und wie g'schreckt die zwei "Regierungshendln" bei Kickls Ausführungen geschaut haben, das sagt ja alles.
      Könnten doch nur mehr Politiker so klar und deutlich reden!!

    • Ingrid Bittner

      @Dennis: sie schreiben um 4.53 (haben sie senile Bettflucht???)

      "Bei einem internen Treffen hat Kickl einmal gesagt: Wirtschaftspolitisch bin ich Sozialist. Zur Erneuerung der FPÖ ist er damit der Falsche."

      Also das würde mich jetzt schon interessieren, wann und aus welchem Anlass das wo war oder haben sie das so irgendwie vom Hörensagen im Ohr?

      Haben sie doch die Güte und berichten sie näher darüber, denn da sie es so mit Bestimmtheit behaupten, müssen sie ja bei diesem "internen Treffen" ja dabei gewesen sein.

      Schon charaktervoll, wenn man was ausplaudert aus einem internen Treffen, aber das soll jeder halten wie er will, ich find's unmöglich. Waren sie da vielleicht als Spion dabei?

    • Hausfrau

      Die Anzahl der Aufrufe bei FPÖ-TV (uns auch anderen Medien) ist kein Gradmesser für die Richtigkeit eines Beitrages. Vielmehr ist es oft Neugier von Fans und Gegnern.

      Jeder Minister braucht auch die Expertenmeinungen aus seinem Ministerium. Aber oft werden von diesen Beamten auch externe Berater empfohlen, denn wenn dann eine Ministerentscheidung floppt, dann sind die eigenen Leute 'aus dem Schneider'. Fast jeder Minister hat eine Vielzahl von Beratern und Coaches, wie die Extrabudgets der einzelnen Ministerien zeigen.

    • Dennis

      @ Hausfrau
      Sie sagen es: Die Zugriffe sagen ja nichts über das Ausmaß an Zustimmung aus. So lächerlich. Und die Fan-Crew in Deutschland nützt Kickl bei den Wahlen auch nichts.

      @ Ingrid Bittner
      Ja, ein gefährlicher Spion ist in Wien unterwegs, er nistet sich bei der FPÖ ein und plaudert alles aus internen Treffen aus. Aber da es in der FPÖ ja noch Menschen von Ihrem überragenden IQ gibt, besteht noch leise Hoffnung für diese Partei.

  54. Franz77

    OT Wir sind am 8. Jänner haarscharf an einer gewaltigen Katastrophe vorbei geschrammt. Blackout. Wenn der Strom in ganz Europa ausfällt, dauert dieser Zustand bis zu zehn Tagen!

    Hier wird es so erklärt, dass sogar Dr. Franz es versteht, wie dramatisch dieser Tag war. Und der totale Wahnsinn, die Piefkes schalten Kraftwerk um Kraftwerk ab.

    PS: Ich will alles andere als Angst machen! Mein Anliegen ist nur, bitte sorgt vor. Der Chiemgauer hat wirklich gute Tipps. Einfach und billig. Es sind einige seeehr wertvolle Tipps angeleint.

    https://www.youtube.com/watch?v=xVgpFv8Nyuk



    • EUrophob

      Zum Abschalten von Kraftwerken (Kohle / Atom) kommen - dank aberwitziger Förderung - Elektroautos dazu, die dann am Abend wenn Wind und Sonne nachlassen, aufgeladen werden wollen.
      In Deutschland bereits 26,58 % der Neuzulassungen (E + PEV) im Dezember 2020!
      Konzepte zur vorbeugenden Stromrationierung laufen bereits an...

    • R2D2

      https://www.feuer-fuchs.de/Kuechenherd-La-Nordica-Rosa-40-Maiolica-84-kW?ac=K%FCchenherd%20La%20Nordica%20Rosa

      Empfehle Küchenherde, die eine Kombination mit einem Schwedenofen sind und auch gut ins Wohnzimmer passen. Damit hat man alles und kann es auch ohne Strom gemütlich aushalten.

    • CIA

      Der Strom wird noch zur Waffe!!
      Viele sind dem Vorhandensein von Strom auf Gedeih und Verderben ausgeliefert. Für so einen Ofen( gepostet) sind einige Bedingungen Voraussetzung.

    • eupraxie

      Danke für den link. Der Blackout kommt sicher und eigentlich keine organisierte Vorbereitung darauf.

    • R2D2

      Ich habe so einen in Rot. Davor ist ein vom Rauchfangkehrer ebenso genehmigter großer Schwedenofen dort gestanden. Er hat auch den Herd ohne Aufhebens genehmigt. Da genügt in der Regel eine kurze Anfrage. Allerdings habe ich vor ca. 10 Jahren alle Kamine schleifen und sanieren lassen. War auch keine große Sache.

      Moderne Herde erfüllen alle neuen Normen.

    • Meinungsfreiheit

      Die Nachrichten sind sehr wohl von den Medien kommuniziert worden. Aber das Stromnetz ist sehr stark, denn obwohl die meisten Kraftwerke im Süden ausgefallen sind hat man immer noch genug Kapazitätäen gehabt zuzuschalten.
      Aber was ein Problem werden wird ist die Konzeption mit Solar- und Windenergie. Wenn bei sternenklarer windstiller, saukalter Nacht die Alternativen nicht zur Verfügung stehen, wo wir dann Spitzenlast haben. Ob dann die Netze noch so Leistungsstark aufrecht erhalten werden können, bleibt fraglich

    • otti

      Franz - danke für den Hinweis und den Link !

      Die Energie- und Klimapolitik der Grünen und deren merkelinen Anhänger läßt nur 2 Möglichkeiten zu:
      - unübertreffliche Dummheit ("Strom in den Leitungen speichern" um NUR EIN winziges Teilchen zu nennen),
      - unfaßbare kriminelle Energie (steigender Energiebedarf, steigende Weltbevölkerung, Schließung von Kohle- Gas-Atomkraftwerken.........Förderungen von zusätzlichen Stromverbrauchern.......)
      - hoffentlich kommt das evolutionäre Ausleseverfahren rechtzeitig

    • pressburger

      Das Merkel Regime lebt davon eine Krise, nach der anderen, auszurufen. Eine Krise wird mit der anderen Krise bekämpft.
      Gegen die Klimakrise wird die Energiekrise mobilisiert.
      Das alles nach den zuverlässigsten Klimamodellen, die berechnen, die EU, sei entscheidende Faktor, der den Klimawandel verursacht.
      Modelle, die China, Indien, Brasilien, die USA, Brasilien, als nicht relevant ausklammern, kommen zwangsweise zu diesem Ergebnis.
      Die EU verursacht den Klimawandel.
      Rubish in, rubish out.

    • Templer

      Es sind sich leider alle Experten einig, dass die Frage nicht lautet ob es ein Backout geben wird, sondern nur wann.....

    • machmuss verschiebnix

      Das haben die Grünen verursacht, mit der grünen Wende ( https://www.fr.de/zukunft/storys/megatrends/megatrend-strom-gruene-energie-wende-fuer-alle-90037288.html ) . Die haben nix als Flausen im Kopf - wenn da im Sommer ein paar Bauern ihr Heu-Gebläse anwerfen - danke das genügt ...

    • Konrad Hoelderlynck

      @R2D2

      Vollkommen richtig.

    • Gerald

      @Franz

      Kein Land hat bisher solche irren Geldsummen in diese Energiewende gepumpt, doch wie untauglich Wind und Solar sind, sieht man auch hier:
      https://energy-charts.info/charts/power/chart.htm?l=de&c=DE

      Diese gigantischen Mengen an PV-Zellen sind im Winter zu 3/4 der Zeit ein Totalausfall und Wind lieferte am 9.1. auch nur unter 2GW. Knapp 80% der Stromproduktion waren Atom, Kohle und Gas.

    • CIA

      R2D2
      Man kann es zwar kaum glauben, aber in Innsbruck gibt es einige Wohnanlagen wo es nur eine Stromheizung gibt! Allerdings wohnt dort auch nicht die Creme de la Creme und keine grünen Politiker!!

    • gebirgler

      Unwahrscheinlich das in zehn Tagen die Angelegenheit erledigt ist. Fachleute gehen hier von mehreren Wochen aus. Schwarzstartfähig sind leider nur wenige Kraftwerke außén den Atomkraftanlagen. Und die Besitzer dieser werden zuerst ihre Leute versorgen.

    • Chatbot

      Herr Franz77
      Sind sie jetzt auch aufgewacht? Die Meldung vom Blackout ist nicht mehr die " Neueste"! Um zum heutigen Thema eine Meinung abzugeben reicht es sichtlich nicht. Na gut, die "Sternderl ham's" und die Übersetzung von Buddies ist hoffentlich gespeichert.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Das Stromnetz in Europa war einmal "stark", jetzt sieht es anders aus. In D. ist es schon fast der Normalfall, dass es zu sog. Lastabwürfen kommt (Großverbrauchern wird einfach der Strom abgedreht - und das war es dann). Das kommt nicht 1 oder 2x pro Jahr vor, sondern 150x oder 200x. Das ist ein gravierendes Problem, das nicht von irgendwoher kommt, sondern hausgemacht ist.
      Unter der Führung der CDU wird Europa konsequent deindustrialisiert.

    • Meinungsfreiheit

      Sie haben offensichtlich keine Ahnung von der Energiewirtschaft. Die nächste Verschwörungsschwurblerei aus Nicht- und Halbwissen.
      Man kann Merkel einiges unterstellen, aber das sicher nicht.

      Es sind relativ neue Erfahrungen auf Grund der dezentralen Einspeisungen und absolut nicht kontinuierlichen Versorgung durch Alternativenergien, verbunden mit fehlenden Speicherkapazitäten , (aus technologischen Gründen). Aber das kann die Energiewirtschaft technisch mit Gaskraftwerken als Reserve beheben. Es geht hier nur um den Kampf, wer das zu bezahlen hat. Dadurch wird von der E- Wirtschaft halt Druck auf die öffentliche Hand ausgeübt.Sehen Sie die Welt etwas nüchterner, nähmlich so wie sie ist.

    • elfenzauberin

      @meinungsfreiheit
      Und Sie haben anscheinend keine Ahnung von Physik. Eine stabile Stromversorgung ist mit volatilen Stromerzeugern einfach nicht möglich - nämlich aus physikalischen Gründen.
      Sie müssen nämlich in jedem Moment genausoviel Strom erzeugen, wie verbraucht wird - und das funktioniert weder mit Windrädern noch mit Photovoltaik aus leicht verstehbaren Gründen, die trotzdem von Vielen nicht verstanden werden.
      Die Physik schert sich weder um Ideologie noch um Ponyhofpolitik, die gegenwärtig sehr modern zu sein scheint.

    • Gerald

      @gebirgler

      Gerade Atomkraftwerke sind NICHT schwarzstartfähig, sondern benötigen bereits eine externe Energieversorgung, um starten zu können. Schwarzstartfähig sind vor allem Wasserkraftwerke, zumindest da ist Österreich in einer guten Position.

    • Mentor (kein Partner)

      Auweia.
      Der Herr aus dem Outdoorladen macht damit natürlich keine Werbung für sein Klumpert.
      Mit seinem leichten Übergewicht trotzt er wahrscheinlich mit seinen persönlichen Fettreserven dem Furchtbaren was da kommen wird.

      Überlebensmesser mit 11,8cm Klingenlänge inkl. Bestätigung durch das BKA das sie legal benutzt werden dürfen, stehen illegale Amateurfunkgeräte gegenüber, usw.
      So was soll Mann ernst nehmen?

  55. Austria must not die

    Experten statt bisher übliche Kumpelei (Buddies) in der Bundesregierung könnte ein guter Anfang sein. Aber eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und ob ein Experte dem Narzissten Number One widersprechen darf, wird sich erst zeigen.



    • Franz77

      Danke, das Wort Buddies kannte ich nicht.

    • Maria Kiel

      @Franz77: zur Ehrenrettung des Begriffs Buddy: eigentlich "bester Freund - my best buddy", guter Kamerad etc., positiv besetzter Begriff (also nicht immer nur "Kumpelei") - und bei unserer Regierung gibts überhaupt keinen best buddy, da gibts nur Chef und Kuscher.....

    • eupraxie

      Ich kenne den Begriff Buddy auch aus dem Militär: ein eingeschworenes Team, dass sich zb gegenseitig Feuerschutz gebend, an ein Objekt annähert oder sich in einem Wald vorwärtsbewegt. Blind vertrauen, gut verstehen, aber auch wissen, worum es geht - beide sind Profis.

    • Ingrid Bittner

      @Austria must not die: also dafür, dass es sich nicht um die bisher übliche Kumpelei handelt, sind mir bei der Antrittsrede die Worte "lieber Sebastisn" zu schmalzig herübergekommen. Und ausserdem,
      das sich selber Loben für das Kurzarbeitermodell ist wohl darauf ausgerichtet gewesen, dass die Bürger vergeßlich sind. Das Kurzarbeitsmodell gab's doch schon in der Wirtschaftskrise 2008, wenn ich nicht irre, oder es kann auch 2009 gewesen sein.

  56. brechstange

    Es gibt umfangreiche Themen, die bearbeitet werden müssen, va in Bezug auf EU und EU-Budget. Ob der Blümel das derpackt? Sollte er plagiert haben, ich mach den Finanzminister. ;-)



    • brechstange
    • Undine

      @brechstange

      Etwas Besseres könnte uns gar nicht passieren: @brechstange als Finanzministerin! Das ist mein voller Ernst! Diesen Vorschlag habe ich übrigens schon vor Jahren gemacht! ;-)

    • Meinungsfreiheit

      Bitte nicht, sonst haben wir das gleiche Desaster wie mit Grasser!

    • brechstange

      Warum?
      Ich brauch kein Geld für eine reiche Frau. ????





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung