Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Nach der Pandemie warten vier bedrohliche Krisen

Es ist eine beliebte und von uns allen geliebte, aber gefährliche Illusion. Sie lautet: Nach der in einigen Monaten erwartbaren Zähmung des Corona-Virus durch ausreichende Impfungen werden wir rasch wieder wie vorher zu einer blühenden Gesellschaft werden. Auf dem Weg dorthin drohen aber gleich vier große Gefahren. Sie sind alle nicht medizinisch, sondern politisch verursacht. Und sie werden eine solche Rückkehr zum Vorher mit Sicherheit verhindern.

Die ersten drei dieser Gefahren sind hier schon öfter dargestellt worden:

Die verlogene Klimapanik

Die erste Gefahr besteht in den intensiven Versuchen der Grünen und auch vieler anderer Linksparteien Europas, denen sich andere politische Kräfte kaum noch in den Weg stellen, ganz Europa unter Berufung auf einen angeblich sonst drohenden Klimatod der Erde de facto in einem dauernden massiven Lockdown zu fesseln.

Dabei ist völlig klar: Selbst wenn all die (durch keinen echten wissenschaftlichen Beweis stützbaren) Thesen der Klima-Alarmisten stimmen sollten, dass die gegenwärtige Erderwärmung im Gegensatz zu allen früheren keine natürlichen, sondern menschengemachten Ursachen hätte, können die drastischen Klimapläne der EU und Österreichs nur die Menschen Europas quälen, aber an der globalen Temperatur nichts ändern, solange der Rest der Welt nicht das Gleiche tut. Einziger Erfolg wird die Zertrümmerung des europäischen Wohlstands sein, wobei mit der schweren Beschädigung der Autoindustrie schon der Anfang gemacht worden ist, der fast einzigen Branche, wo Europa noch federführend ist.

Die gefährlichen Gelddrucker

Die zweite Gefahr über Europas Zukunft wird durch die gigantische Ausweitung der Geldmengen ausgelöst. Die gesamte Geldmenge des Eurosystems betrug 2008 vor Beginn der Finanzkrise 900 Milliarden Euro. Im heurigen Jahr wird sie hingegen mehr als sechs Billionen betragen. Das ist eine Versiebenfachung binnen zwölf Jahren! Diese hat fast ausschließlich zur Finanzierung der großen Staatsdefizite vieler Staaten Europas gedient.

Diese nicht mehr einfangbare Geldvermehrung schwappt nun frei herum und droht schlimme Folgen zu haben. Diese werden sich vermutlich in einer (oder allen) dieser Formen zeigen: durch eine gewaltige Inflation oder durch ein plötzliches Platzen der anschwellenden Blasen an den Aktien- und Immobilienmärkten oder durch einen Ausverkauf an China, das jetzt schon auf Billionen von westlichem Geld sitzt.

Die Migrationskatstrophe

Die Migrationskatstrophe hat Millionen Menschen mit einem Drittwelt-Hintergrund nach Europa gebracht, die fast nichts zu einer anspruchsvollen postindustriellen Wirtschaft beitragen können, die stattdessen eine kaum noch tragbare Belastung der Sozialsysteme bedeuten. Und deren Zuwanderung überdies eine rapide Islamisierung samt Territorialanspruch und damit Beschädigung der geistigen Fundamente des heutigen Europas mit sich bringt.

Das Zurückfallen der niederregulierten europäischen Wirtschaft

Am wenigsten allgemein bewusst ist die vierte große Gefahr, die daher in der Folge ausführlicher analysiert sei. Diese besteht darin, dass sich die Rahmenbedingungen der Wirtschaft in der Corona-Krise irreversibel verändert haben, weshalb die ersehnte Rückkehr in die Vergangenheit unmöglich sein wird. Nach Ende der Krise wird Österreich, wird Europa nämlich erleben, dass viele der gewohnten Strukturen nachher nicht mehr funktionieren. Dass sich vor allem viele Konsumgewohnheiten verändert haben. Dass Menschen und Unternehmen in diesem Jahr, in dem ein Lockdown dem anderen gefolgt ist, vielfach nach Alternativen zum Althergebrachten suchen mussten.

Sie haben beispielsweise in der Verwandtschaft und Bekanntschaft jemanden entdeckt, der ihnen billiger die Haare schneidet oder kleine Reparaturen erledigt. Das werden so manche auch künftig nutzen.

Sie haben Abonnements für Streaming-Dienste abgeschlossen, deren Möglichkeiten und Angebote sie dabei als bequemer erfahren haben denn die einstigen Kino-Besuche.

Vor allem aber haben viele, viele Millionen Europäer das Einkaufen via Internet entdeckt, die vorher noch gar nicht gewusst haben, wie das geht. Sie haben erkannt, dass da vieles eigentlich einfacher ist als das normale Einkaufen. Bis auf die Bereiche Obst, Fleisch und Mode werden daher mit Sicherheit auch nachher viele bei den jetzt kennengelernten elektronischen Einkaufsmöglichkeiten bleiben, vor allem dort, wo es um den Kauf genormter Industrieprodukte geht.

Sie haben erfahren, dass die Auswahl der Produkte und Vergleichsmöglichkeiten im Internet viel größer ist, dass man dort unabhängige Bewertungen anderer Käufer lesen kann, dass man dort eingehender Gebrauchsanleitungen und Produktbeschreibungen studieren kann als in einem traditionellen Geschäft, dass man dort keine schweren Taschen tragen und Parkplätze suchen muss. Dass man dort nicht oft schon nach wenigen Minuten zu einer Kaufentscheidung gedrängt wird. Wohl nur noch eine Minderheit wird daher wieder die verbale Beratung durch einen Verkäufer vorziehen.

Dieser sich noch in vielen weiteren Formen abspielende Wandel ist schmerzhaft, aber unvermeidlich, auch wenn ihn traditionsbewusste Menschen bekämpfen wollen.

Dieser Wandel wird jenen großen Änderungen gleichen, die auch in der Vergangenheit immer wieder die Wirtschaft und damit das Leben der Menschen schockartig und grundlegend verändert haben. Auch jene Änderungen sind einst von vielen Menschen bedauert und als Kulturverlust bekrittelt worden. Wie etwa:

  • Der Tod der noch in der Mitte des 20. Jahrhunderts total dominierenden Greißler und ihre Ersetzung durch Supermärkte.
  • Die Errungenschaften der Chemie vom Kunstdünger bis zur Pharmazie, die Segnungen von Impfungen und Medikamenten, die alle anfangs auf vehemente Widerstände und Skepsis gestoßen sind, weil sie jeweils alte Methoden redundant gemacht haben, weil manche Menschen sich einmal prinzipiell vor etwas Neuem fürchten, weil Chemie immer unheimlich klingt.
  • Die Ablösung der Pferdefuhrwerke durch Autos und Traktoren.
  • Der Wechsel von der Handschrift zum Buchdruck, der die Schrift zum Allgemeingut machte.
  • Und last not least der weitaus größte und dramatischste Wandel der Wirtschaftsgeschichte: Das war der Wechsel von einer Agrargesellschaft (zu der über Jahrtausende die große Mehrheit der Menschen gehört hatte, seit ihre Vorfahren vom Jagen und Sammeln in die Sesshaftigkeit gewechselt sind) zu einer Industrie- und heute Dienstleistungsgesellschaft, in der nur noch jeder Dreißigste für Ackerbau und Viehzucht werkt – in der aber dennoch die Menschheit besser ernährt ist denn je.

Solche Änderungen schmerzen zwar, weil sie ganze Lebensmodelle zusammenbrechen lassen. Aber sie führen auch immer zu einer Erhöhung des allgemeinen Wohlstands, selbst wenn das nicht immer gleich begriffen wird. Man denke etwa an die Entstehung des Sozialismus: Dieser entstand nur aus der Klage über die Nöte der Industriearbeiter; seine Exponenten haben übersehen, dass die Arbeiter durch den Wechsel in die Fabrik damals ihre Lebensverhältnisse meist deutlich verbessert haben. Denn davor mussten viele von ihnen als Knechte und Mägde vegetieren. Das haben die reichen Bürgersöhne, die Kommunismus und Sozialismus begründet haben, nicht begriffen und daher die Industriealisierung verdammt.

Besonders bemerkenswert ist, dass alle großen Sprünge der Menschheit im letzten Jahrtausend zuerst in Europa (beziehungsweise ziemlich zeitgleich in Europa und Nordamerika) stattgefunden haben, weshalb Europa auch immer von jedem Wandel profitiert hat.

Das ist nun mit der Digitalisierung der Welt total anders geworden: Dieser jüngste Wandel hat seine Heimat fast nur in den USA und Ostasien. Daher profitieren auch primär nur diese beiden Weltregionen davon.

Diese geographische Verschiebung der globalen Kraftzentren weg von Europa ist welthistorisch vergleichbar mit jener Verlagerung, die vor rund zweitausend Jahren vom Nahen Osten in den europäischen Mittelmeerraum gegangen ist, und dann später von dort ins Europa nördlich der Alpen.

Warum Europa seine Überlegenheit verloren hat

Was aber sind die Ursachen des Abschieds Europas von seiner wirtschaftlichen und damit politischen und damit Wohlstand-schaffenden Spitzenreiterrolle? Wie fast alles hat auch das zuerst in den Köpfen begonnen.

Europa und seine politmedialen Eliten, wie etwa zuletzt insbesondere die sogenannten Datenschützer, haben in den digitalen Veränderungen keine Chance, sondern nur Gefahren gesehen, die zu bekämpfen sind. Das tun sie vielfach bis heute. Das sieht man etwa an den Initiativen in der EU und in Österreich zur Digitalisierung. Überall wimmelt es in der Debatte dazu nur so von Vokabeln wie "Besser Regeln", wie "Mehr Besteuern", wie "Verbieten", wie "Fördern".

Fast niemand in Europa versteht, dass auch ein Fördern oft sehr schädlich ist, weil dadurch immer politisch verursachte Verzerrungen entstehen. Das kann man besonders oft jeweils an den Plänen der Grünen ablesen. So wollen sie jetzt etwa mit der geplanten medialen "Digitalförderung" sogenannte "Qualitäts"-Kriterien verbinden, worunter sie ideologische Kriterien verstehen, mit denen sie FPÖ-nahe Medien wie "unzensuriert.at" gleich wieder von der Digitalförderung ausschließen wollen.

In anderen Fällen wird staatliches "Fördern" in Europa an die Förderung von "Diversität" geknüpft, also daran, dass Personalrekrutierung nicht mehr nach Fähigkeit und Kompetenz, sondern nach Quote erfolgt. Dieses Prinzip ist absolut unlimitiert: Quoten für Frauen, für Behinderte, für jede Altersgruppe, für Farbige, für Schwule, für Moslems ...

Immer öfter wird in Europa "Fördern" auch mit ökologischen Auflagen verbunden. Dabei geht es darum, dass neue Anlagen den Planeten retten müssen, während Effizienz und günstiger Preis egal sind.

Diese Dinge wie das ständige "Fördern" findet man hingegen in den USA oder Ostasien nur ganz selten. Dort fehlt noch eine Reihe weiterer, in Europa hochgepriesener Errungenschaften: gewerkschaftliche Mitbestimmung in Aufsichtsräten, ein starres und damit strukturkonservativ wirkendes Arbeitsrecht, Staatsbeteiligungen in der Wirtschaft, mächtige Parteien, die Vermögenssteuern statt drastische Steuerreduktionen verlangen, oder Ministerien für Digitalisierung. Dass es all das in Europa hingegen sehr intensiv gibt, hat in Summe große kausale Bedeutung für das Zurückfallen des Kontinents.

Wenn jetzt in Europa beispielsweise nach der Reihe Digitalministerien geschaffen werden – auch Österreich hat seit dem Vorjahr eines –, bestätigt das: Europa spürt zwar das wachsende Defizit, aber hat noch immer nicht begriffen, was dessen Ursachen sind. Und macht das Gegenteil des Notwendigen.

Denn in den USA sind all die großen Internet- und IT-Firmen nicht auf staatliche, sondern auf private Initiative hin entstanden. Nicht durch staatliches Fördern, sondern durch Investoren, die viel besser als Beamte erkennen können, wo sie (eigenes!) Geld hineinstecken.

In den sprichwörtlichen Garagen in Kalifornien haben junge Studenten in aller Freiheit ohne staatliche Regeln und Bevormundung an jenen Entwicklungen basteln können, aus denen inzwischen die erfolgreichsten Unternehmen der Welt geworden sind. Gewiss sind auch viele dieser Gründer gescheitert. Aber über den Erfolg hat eben der Markt und nicht ein Politiker entschieden. Förderung haben sie jedoch alle nie bekommen.

Wer das bezweifelt, schaue nur die Liste der heute global wertvollsten Unternehmen an, also jener, für deren Eigentum an den Börsen weitaus am meisten geboten wird: Zu den sechs teuersten zählen gleich fünf amerikanische IT-Unternehmen (lediglich der saudi-arabische Ölkonzern "Saudi Aramco" hat sich dazwischen geschoben). Und auch hinter diesen sechs Spitzenreitern findet man noch länger kein europäisches Unternehmen, sondern zuerst weitere amerikanische, aber auch ostasiatische Firmen.

Diese Entwicklung ist eine europäische Tragödie. Zwar hat die EU durch die Schaffung eines fast ganz Europa umfassenden Freihandels dem Kontinent noch einmal einen kräftigen Vorwärtsschub ermöglicht. Aber in den letzten zwanzig, dreißig Jahren ist sie ähnlich wie die meisten Nationalstaaten Europas zu einem Regulierungsmonster verkommen, das sich immer mehr in planwirtschaftlichem Denken verliert und damit die Wohlstandbasis bekämpft statt zu vergrößern.

Diese Entwicklung hat mit dem sogenannten "Kaufhaus Österreich" ihren tragikomischen Tiefpunkt erreicht. Um das zu erkennen genügt ein Besuch auf dieser von einem Ministerium und einer Kammer mit Zwangsmitgliedschaft um mehr als 600.000 Euro geschaffenen Seite und deren Vergleich mit internationalen Such- und Kaufportalen. Nicht nur dieser Vergleich zeigt: Österreich und Europa liegen schlicht um Jahrzehnte zurück. Das kostet alljährlich viele Milliarden.

Der große Irrtum der Politik: Die wirtschaftliche Vergreisung Europas kann man nicht durch Schaffung von Ministerien und Förder-Milliarden aus Staatsgeldern umkehren. Geradezu wie eine Bestätigung dieses Satzes wirkt die einzige andere Aktivität des österreichischen Digitalministeriums, die ich neben jenem lachhaften Kaufhaus entdecken konnte. Das war die Schaltung großflächiger Inserate in Zeitungen unter dem Codewort "einfachdigital" …

Was zu tun wäre?

Was aber wäre von der Politik stattdessen zu tun, damit auch Österreich, auch Europa aufholen können?

Es wäre genau das zu tun, was wirklich und immer die Wirtschaft belebt, was neue Unternehmen und Jobs entstehen lässt: niedrigere Steuern, niedrigere Regulierung, Akzentverschiebung im Bildungssystem hin zu den MINT-Fächern und die Erkenntnis, dass es noch nie Politik, Beamte oder Kammern gewesen sind, die erfolgreiche Produkte und blühende Unternehmen entstehen haben lassen.

Statt dass endlich die ersten Schritte in diese Richtung getan würden, damit auch bei uns wieder neue Dynamik entsteht, brütet die Politik ständig neue Regeln und Gesetze unter den Schlagworten Diversität, Political Correctness, Ökologie, Planetenrettung, Wohlfahrtsstaat, Gerechtigkeit aus. Hinter diesen Parolen steht in Wahrheit meist die Interessenpolitik einzelner Lobbys oder gar ideologische Dummheit.

Statt das Entstehen einer blühenden Gründerlandschaft in Europa zu ermöglichen kämpfen Österreich und EU zuletzt besonders gegen die erfolgreichen ausländischen IT-Giganten. Sie tun dies vor allem mit der Einführung neuer Steuern und Regeln.

Damit wird Europa aber noch mehr Schiffbruch erleiden. Denn mit einer Regel und Abgabenflut behindert man automatisch und unweigerlich immer auch – oder sogar primär – das Entstehen neuer Unternehmen. Auch wenn man genau das nicht will.

Es ist schon rein rechtlich meist gar nicht möglich, eigene Unternehmen zu bevorzugen und fremde zu benachteiligen. Außerdem würden sich die USA sofort mit Retorsionsmaßnahmen gegen die Einführung diskriminierender Steuern wehren. Überdies haben die meisten amerikanischen IT-Firmen längst in Europa (meistens Irland) ihren Sitz und sind daher auch durch das EU-Recht geschützt. Ein Klima des Verbietens, Besteuerns und Regulierens behindert immer auch die eigenen Unternehmen, die nur in einer Welt des freien Austausches aufblühen können. Das alles hat in der österreichischen Politik aber so gut wie gar niemand begriffen.

All diese Faktoren lassen für Europa alles andere als eine strahlende Nach-Corona-Zukunft erwarten. All diese Faktoren werden sich in einigen Jahren als viel folgenreicher erweisen als die gesamte Pandemie. Weit und breit ist aber kein europäischer Staatsmann in Sicht, der das erkennen, der dagegen antreten würde.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Elisabeth Ertl (kein Partner)

    Noch eine Gefahr: Nahrungsmittelknappheit. NGOs wollen Totalverbote von Pflanzenschutzmitteln. Anbau von Zuckerrüben und Kartoffeln ist schon jetzt schwierig, bald haben die nächsten Feldfrüchte Ausfälle durch Schädlinge. Wir brauchen nebenwirkungsärmere Pestizide, aber mit der Ankündigung, alle Zulassungen zu blockieren, raubt man entsprechenden Forschungsvorhaben der Unternehmen jegliche Motivation.
    Die Artenschutzideologie der 70er Jahre ist gescheitert. Nirgendwo nehmen die Arten stärker ab als in den von NGOs geforderten Wildnisflächen. Nur ökologisch angepasste Nutzung garantiert Vielfalt. Teure Auflagen lassen unseren Bauern gegenüber Billigimporten keine Chance.



  2. Kaltverformer (kein Partner)

    Zuerst erhebt wieder der Sozialismus sein Haupt und es geht in riesen Schritten zu Bevormundung, Verboten und schlussendlich in einen kommunistischen Staat und danach werden die Moslems die Macht übernehmen. Mathematische Demographie lässt sich nicht belügen.

    Diese vergreiste Gesellschaft kann sich jetzt schon nicht gegen die Übergriffe von Moslems wehren und die Menschen die sich, in vorauseilendem Gehorsam niederknien, ist Legion.

    Wenn es die chinesischen Diktatoren schlau anstellen (und das passiert gerade aktuell vor unseren Augen) dann kaufen sie sich Politiker und gleichzeitig die Unternehmen.

    Chinesische Diktatoren wissen, wie sie sich gegenüber dem Islam zu verhalten haben!



  3. fxs (kein Partner)

    Steven Jobs gründete Apple in einer Garage. Bei uns wäre as schon aus Gründen des Gewerberechts schlicht unmöglich.



  4. Marand Josef (kein Partner)

    Echt Sehenswert!
    Ein verzweifelter Corona Moderator beisst sich an drei wirklichen Experten die Zähne aus!

    Auf youtube,com/watch?v=LsXM502SpiU
    RTV Talk: Corona - Stimmt die Richtung?



  5. Torres (kein Partner)

    Europa hat gute Chancen, von den USA in den nächsten Jahren sozusagen "eingeholt" zu werden. Unter Biden werden dort auch massive Steuererhöhungen, absurde Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsgesetze, Milliardeinvestitionen in die "Klimarettung", ungehinderte Masseninvasion aus armen Ländern, verpflichtende Quoten und Diversitätsförderungen usw. kommen. Damit werden auch die USA immer weiter hinter den Ostasiatischen Staaten (und vielleicht sogar Russland) zurückbleiben.



  6. LobderTorheit (kein Partner)

    „Aber über den Erfolg hat eben der Markt und nicht ein Politiker entschieden. Förderung haben sie jedoch alle nie bekommen.“

    Wenn Corona eine positive Lehre beisteuern (im Gegensatz zum Nichtbesteuern) könnte, dann vielleicht diese: Halbwahrheiten und starre Ideologien helfen uns nicht weiter. Im Gegenteil: Sie sind langfristig schädlich.



  7. WAS wäre wenn... (kein Partner)

    Diese Pandemie hat ja viele Ebenen. WAS wäre, wenn der wichtigste Shutdown-Grund eine Erpressung der Merkel wäre, AUSREISESTOPP, die 1000 Mark Sperre 21 reloaded?

    DANN müßte man ALLES auf die Binnenwirtschaft werfen, SOFORTIGE Umstellung des Inlandes auf bäuerliche Selbstversorgung und Konsumgütereigenproduktion, Betriebsneuschaffungen, Grenzen nach China und D etc. zu, alles selber machen. Meisterbetriebe übernehmen Produktion, Massenindustrieimporte beenden.
    Wenn der Fremdenverkehr tot ist, muß man sparen und umstellen. Aufhören mit den arm machenden Importen, aufhören sich versklaven zu lassen.
    Wir können NICHT von luftleeren Show Dienstleistungen leben. Der Staat fördert das falsche



  8. AppolloniO (kein Partner)

    Unterberger hat ziemlich klar festgestellt, wie und warum Europa gegenüber den USA und Asien soviel an Boden verloren hat -und weiter verlieren wird.
    Genau deshalb brauchten wir die EU. Wir haben diese (seit der EWG) seit einem halben Jahrhundert. Wirkung, siehe AUs Bericht, gleich NULL.
    Und das ist eigentlich für mich (immer EU-Befürworter) die traurigste Erkenntnis.

    Damit ist nach dem Kommunismus nachweislich auch das Rot-Grün-Experiment gescheitert. Bekämpft es!



  9. sentinel (kein Partner)

    ad Migranten:
    Der konservative Manipulator A. U. weiß sicher, warum die Eliten im dekadenten West-EUropa wie irre ausschließlich Moslems "ansiedeln", obwohl wir z. B. in Europa selbst - Ost-Ukraine - einen innereuropäischen Krisenherd mit echten - christlichen - Flüchtlingen hätten. Moslems unterscheiden sich eben von Nicht-Moslems durch die hohe Geburtenrate und somit sind sie gut fürs Wirtschaftswachstum. Sie sind also Konsumenten die die Gewinne der Elite erhöhen und somit sehr wohl von Nutzen, aber eben nur für die Elite.
    Uns so nebenbei erhöht es automatisch die Kriminalität, womit strengere Gesetze legitimiert werden. A. U. nimmt die konservative Elite in Schutz und redet von "Fehlern"



  10. sokrates9 (kein Partner)

    Was Herr Unterberger nicht berücksichtigt: Es gibt kein demokratisches Rechtssystem mehr. Bei uns war alles mit Gesetzen geregelt, was nicht geregelt war war erlaubt und hatte wenig Relevanz. jetzt gibt es die "Beweisumkehr"- es ist alles verboten, man muss zB nachweisen gesund zu sein..
    Außerdem hat die EU das caselaw eingeführt wo willkürlich interpretiert werden kann was "Gesetz" ist. Sanktionen gibt es auch keine was die EU durch permanenten Gesetzesbruch beweist.



  11. Christ343 (kein Partner)

    Sehr wichtig ist, dass die Menschen ihre Ernährung umstellen. Nötig ist ein Kampf gegen Multikulturalismus und Abtreibung. Nötig ist Abrüstung. Nötig ist eine Reform des Christentums im Sinne C. G. Jungs. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).



  12. Hochwürden (kein Partner)

    "Wollt ihr den totalen Lockdown? Wollt ihr ihn – wenn nötig – totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

    Das ist Bastis Plan für Österreich und für uns.

    Basti, der Totengräber Österreichs und seine Kumpane die "Experten".

    "Experte" das Unwort des Jahrhunderts.
    Verzeihung "Experte und Expertin", soviel Blödheit muss sein!!!



  13. Wolf (kein Partner)

    OT (oder vielleicht doch zum Topic passend):
    Seit ein paar Tagen berichtet die Statistik Austria von über 90.000 Toten im Jahr 2020. Auf countrymeters.info wird noch von ca. 83.900 geschrieben. Ich habe die Zahlen seit dem Frühjahr beobachtet, sowohl auf euromomo, als auch auf countrymeters, und nirgends war so eine extreme Übersterblichkeit abzusehen. Kann mir bitte jemand die Erhöhung von 10% in den letzten paar Wochen erklären?
    PS: sollten die Zahlen der Statistik Austria doch stimmen, warum ist die Regierung dann noch im Amt. Ist es doch ihr alleiniges Verschulden, dass keine der Maßnahmen gegriffen hat und vor allem Heimbewohner plötzlich wie die Fliegen sterben!



    • sentinel (kein Partner)

      Sterbefälle in den ersten 41 Kalenderwochen des Jahres 2020 gem. Statistik Austria: 65.633
      Daher, je nachdem ob man das Jahr mit 52 oder 53 Woche annimmt käme man auf mehr als 83.000, bzw. mehr als 84.000 Tote. Wieso man plötzlich Mitte Jänner 2021 draufkommt, dass mehr als 90.000 Personen gestorben sind - wie passend, somit hat man die 6,5 bis 7tausend "Corona-Toten" plötzlich inkludiert - bleibt wohl ein türkis-grünes Rätsel. "Nachmeldungen" können es ja nicht sein, man präsentiert ja täglich in den Medien wie viele Tote es die letzten 24 Stunden gab.

    • sentinel (kein Partner)

      Nachtrag:
      Die drei Jahre davor starben in Österreich immer mehr als 83.000 Personen, ergo täglich 230-240 in etwa. Auffallend bei den täglichen Horrormeldungen, an einem der letzten beiden November-, oder einem der ersten beiden Dezembertage wurde von 152 Corona-Toten innerhalb eines Tages berichtet. Also bedeutet das, dass an diesem Tag knapp 400 Personen - oder zumindest mehr als 350 - gestorben sind. Die Corona-Toten kommen ja zu den normalen Toten dazu. Glaube nicht, dass im Vorjahr an einem Tag ca. 400 Tote im Land waren. In etwa zu dem Zeitpunkt hat man aber auch umformuliert von "Corona-Toten" auf "Personen die mit oder an Corona gestorben sind".
      Irrenhaus Österreich!

    • JA (kein Partner)

      Das mit den plötzlich mehr angegeben Toten der Statistik Austria lt. Medienberichten ist mir auch aufgefallen. Hätte auch gerne eine Antwort darauf.

      Auch interessant: 2020 sind lt. Statistik-Austria in Pflegeeinrichtungen ca. 13% mehr Menschen als 2019 gestorben. Von den medialen Berichten her hätte man meinen müssen, dass es dort mind. 50% oder 100% oder noch mehr geben müsste.

      Wenn man bedenkt dass in 2019 in österr. Pflegeeinrichtungen lt. Statistik ca. 20.598 Menschen gestorben sind und es deswegen gar keinen Medienrummel gab, dann merkt man auch hier die Unverhältnismäßigkeit. Die zusätzlichen ca. 2.900 Toten in 2020 bewegen uns aber plötzlich zutiefst.

    • JA (kein Partner)

      Ein Erklärungsansatz:

      Der größte Unterschied zwischen 2019 und 2020 kam lt. Statisitik Austria ab. ca. November zusammen:

      insg. Gestorbene 2019 ab KW44: 17.332
      insg. Gestorbene 2020 ab KW44: 22.368 (dabei KW52 und KW53 mit vorläufigen Werten)

  14. homo_informaticus (kein Partner)

    Kleine Anmerkung: falls wie vom Blogautor gewünscht eine Renaissance in den MINT-Fächern stattfinden soll, dann müssten als erstes die Universitäten in diesen Fächern von allen Genderbeauftragten, FeministmuswissenschaftlerInnen und sonstigen Überflüssigen gesäubert werden. Was natürlich niemals stattfinden wird.

    Man sehen sich zB die Informatik der TU Wien an, und wie viele der dort lehrenden wirkliche Techniker sind. Und wie viele einen "gesellschaftswissenschaftlichen Hintergrund" haben. Immerhin war lange Zeit ein studierter Soziologe Dekan der Inf-Fakultät - noch Fragen?



  15. sentinel (kein Partner)

    "Wir konnten die Welt noch gar nicht vor dem bösartigen CO2 retten, da bricht sich die nächste Katastrophe die Bahn, die einen ähnlichen Endpunkt anvisiert. Wohl dem, der die Parallelen zu erkennen vermag. Die Klima-Kids sind zu einem Großteil auf die neue Welle aufgesprungen #ZeroCovid und es scheint, dass die Macht mit ihnen ist. Ein (finanz)mächtiger Apparat steht hufscharrend bereit, die neuen Heilslehren von #ZeroCovid in Richtung “Great Reset” erbarmungslos durchzufinanzieren."
    Aus "Klima-Kids mutieren zur ZERO-COVID Bewegung" von qpress.de
    Weitere Lese-Empfehlung: "Die seltsame Funktionsweise der Todeszähler" ebenfalls auf qpress.de



  16. antony (kein Partner)
  17. fewe (kein Partner)

    Inzwischen sollte es aber schon klar geworden sein, dass die Klimapropaganda auf die Durchsetzung von Kernkraftwerken abzielt. Es wird sogar schon offen gesagt. Auch von der Propaganda-Figur Greta.

    Und es ist auch logisch: Wenn Fahrzeuge und Heizung elektrisch funktionieren sollen, gibt es keine Alternative zu Atomstrom. Der dann enorme Bedarf kann niemals auf andere Weise gedeckt werden.



    • monofavoriten (kein Partner)

      locker! sie dürfen nicht davon ausgehen, daß dann jeder, der heute einen verbrenner fährt, ein elektroauto haben wird.
      schon vergessen? die welt im jahr 2030! du wirst nichts besitzen und du wirst glücklich sein!

    • fewe (kein Partner)

      Mit Heizen wird viel mehr Energie als für Autos verbraucht und es werden in 10 Jahren 11 Mio. Einwohner sein.

      Das geht sich ohne Atomkraftwerke noemals aus.

  18. Undine

    Für Gunnar KAISER-Fans:

    "WAS HÄTTEST DU DENN GETAN???"

    https://www.youtube.com/watch?v=uTAuZhbbMC0

    Bei einem Fragenkomplex bin ich besonders hellhörig geworden, denn da spricht Gunnar KAISER fast wortwörtlich aus, was mir seit Beginn des 1. Lockdowns vor 10 Monaten durch den Kopf geht.

    Gunnar KAISER sagt:

    "Ich würde die Risikogruppen fragen. Ich möchte sie fragen, ob sie auch wirklich benutzt werden wollen, ob sie vorgeschoben werden wollen, daß die ganze Gesellschaft eingesperrt werden soll für sie.

    Ich würde sie auch fragen, ob sie eingesperrt werden möchten und ob sie geschützt werden möchten und ob es nicht vielleicht viel schädlicher ist, sie zu isolieren und auch alleine sterben zu lassen."

    Es hat mich sehr berührt, meine Gedanken fast wortgetreu aus anderem Munde zu hören.



    • fewe (kein Partner)

      Das Niederträchtigste war, dass man Kondern Schuld einredet, evtl. ihre Großeltern durch Anszeclung zu töten. Psychoterror wie in einer Sekte.

  19. Gandalf

    Eine unteressante und überraschende (?) Nachricht aus unverdächtiger Quelle:
    "Kein einziger Influenza-Fall in Österreich:
    Im vergangenen Jahr zur selben Zeit hatte das österreichweite Influenza-Netzwerk an der Medizinuniversität Wien schon einige hundert Fälle registriert, aktuell sind es null."
    Ja, warum denn wohl? Könnten die (un)bekannten Experten, Vize-rektoren und sonstigen "Wissenschaftler", die unsere Regierung beraten, da vielleicht doch etwas verwechselt haben? Etwa, dass etwa doch die Influenza heuer "Corona" heißt? Oder daß eben alle Fälle von Influenza als Corona verbucht werden? Aber sicher ist das Ganze bloß ein blöder Zufall.



    • Franz77

      Coronaviecher sind Kannibalen, die fressen sogar die eigene Familie!

    • Undine

      @Gandalf

      Ja, diese Überlegung drängt sich fast unwillkürlich auf!

    • Brigitte Imb

      Früher, Sie verstehen schon, vorm Krieg - also vorm Coronakrieg - sollten Infuenzafälle der Behörde gemeldet werden. Für jeden niedergelassenen Arzt ein kl. Aufwand, den dennoch viele in kauf nahmen und so oftmals locker für Wien alleine 10 000 Fälle pro Wo in der Grippesaison zu verzeichnen waren. Weniger meldebewußte Ärzte diagnostizierten halt nur einen grippalen Infekt.

      Soviel zur Statistik.

      Bei Corona klingelt die Kasse.

    • Brigitte Imb
    • Neppomuck

      Hinhaltender Widerstand gegen unausweichlichen Glaubwürdigkeitsverlust.

      Der Spaß war Kurz, die Reu wird lang.
      Den Schaden allerdings, den können wir Steuerzahler abdecken.

      Kurz muss weg!
      Nie wieder Kurz!

    • SElbst wenn nicht umetikett... (kein Partner)

      Selbst wenn man die Grippe NICHT umetikettiert hat, sondern sie wegen des guten Abstandhaltens verschwunden ist, bleibt: die Grippe Krankenhausbetten sind jetzt FREI.
      WO bleibt der Zusammenbruch des Gesundheitssystems, der die gesetzliche Voraussetzung für den Lockdown, für Masken, für Bewegungseinschränkung, für alles ist? Lockdown ist ultima ratio.
      In OÖ will man sogar Betten einsparen! Wie bitte? Kürzen? STATT das Personal aufzustocken?
      DEM KRANKENSYSTEM wird nicht nur null geholfen, sondern man ruiniert das System und sagt dann: es schafft nichts, also Lockdown ein Muss.
      Halten die uns alle für blöd?
      Ich fühle mich derart verar.scht, wenn die 4 da frech aufmarschieren und verkünden.

    • Selbst wenn nicht umetikett.. (kein Partner)

      Jetzt findet man die Mutation, schon lange hier!
      Da kann man nur sagen: WENN man etwas nicht mal MERKT, KANNS nix besonderes sein.
      Aber weils etwas besonderes SEIN MUSS, rennt man sogar in Klo-Kläranlagen und sucht C Virenbruchstücke.

      Häh? Da sind Milliarden über Milliarden Viren... die Welt ist voll mit Viren
      DIE SIND PSYCHOFIXIERT.

      Jetzt wollen sie alle C Viren erschlagen bis runter auf 700 Neuinfektionen.
      DIE haben die NATUR nicht kapiert!
      Man kann Viren nicht erschlagen und wehren kann und muß sich ALLEIN der Körper und nichts sonst.
      Also lebe man gesünder.
      Diese Politiker machen die Leute KRANK, das Einsperren und Angstmachen macht krank. Die "Retter" sind die TÄTER!

  20. Brigitte Imb

    Sahra Wagenknecht - sehr vernünftig deren Aussagen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZFlyZV1jK2Q



  21. Ella (kein Partner)

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/bayern/virologe-ueber-ffp2-maskenpflicht-das-ist-populismus-und-bloedsinn-art-698513
    "München - Aktionismus, Chaos, schlechte Umsetzung: Die Entscheidung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), ab Montag FFP2-Masken im ÖPNV und beim Einkaufen zur Pflicht zu machen, hat ihm viel Kritik eingebracht. Nun fordert die Opposition im Landtag, die verschärfte Maskenpflicht grundsätzlich neu zu justieren – und Mediziner zweifeln am Nutzen der FFP2-Masken für Privatpersonen.

    RKI empfiehlt FFP2-Masken nicht zur privaten Nutzung
    Im Widerspruch zu der neuen Verordnung steht, dass das Robert Koch-Institut (RKI) in seinen Infektionsschutzmaßnahmen (Stand 6. Januar) das Tragen von FFP2-Masken zur privaten Nutzung gar nicht empfiehlt. Zudem warnt es vor möglichen Gesundheitsrisiken bei Lungenkranken und älteren Personen. Ist Söders Beschluss also gar gesundheitsgefährdend?"

    Tja, passt mal wieder zu Kurz. Wie kann man z.B. den "Coronahelden" zumuten, diese sehr dichten Masken stundenlang tragen zu müssen? Ichbhabe schon so viele verängstigte Menschen gesehen, die die Masken gar nicht mehr herunternehmen - weder allein am Gehsteig, beim Fahrradfahren oder allein im Auto. Und sollen diese Masken etwa Kinder auch aufsetzen müssen?



    • Ella (kein Partner)

      Jetzt im ServusTV
      Impfen um jeden Preis
      Clemens Arvay kommt auch zu Wort

    • riri

      Weil es hier dazu passt:

      Gebrauchsanleitung für partikelfiltrierende Masken FFP1 - FFP2

      *Die Masken werden ausschließlich im Atemschutz gegen nicht leichtflüchtige feste oder flüssige Partikel (Staub,Rauch,Aerosole,Aerosolnebel) eingesetzt.
      *Der Sauerstoffgehalt der Atemluft muß mindestens 17% betragen.
      *Unbelüftete Gruben,Kanäle, kleine Räume dürfen mit diesen Masken nicht betreten werden.

      Dann der Absatz 'Einsatzgrenzen':

      Partikelfiltrierende Maske FFP1 - Nicht gegen Partikel krebserzeugender und radioaktiver Stoffe, Mikroorganismen (Bakterien-Viren-Pilze und deren Sporen), sowie Enzyme.

      Maske FFP2 - NICHT gegen Partikel radioaktiver Stoffe, VIREN und Enzyme.

      Vom Minister empfohlen!

    • Ella (kein Partner)

      Ja danke, und sie sind natürlich auch nicht wirklich wirksam. Denn Viren sind winzig klein in Relation zu Bakterien, wovor die OP-Masken schützen sollen. Die Visiere wären ein guter Schutz gegen das Anhusten gewesen, aber die wurden ja verboten, weil man da die freundlichen Gesichter gesehen hätte (und damit die Angst nicht am Köcheln gehalten werden kann) und weil die Träger genug Luft kriegen. Im medizin. Bereich werden sie immer noch getragen gegen Viren, denn die Augen sollte man auch schützen. Aber wenn es um schlimme Viren geht, dann tragen sie Schutzanzüge wie Astronauten mit Sauerstoffversorgung, s. auch der Film "Outbreak" mit Dustin Hoffman.

    • 8 Nanometer (kein Partner)

      Das Coronavirus hat eine Größe von 8 Nanometer
      das sind 8 Milliardstel Meter.

      Das kommt ÜBERALL durch, außer durch Spezialseuchenmasken für Hochsicherheitslabore, die allerdings Atemluftregulation haben.

      Die FFP2 Masken gewähren den Frischluft-Zustrom nicht, und verhindern das Eindringen der Viren nicht.
      Die Leute werden reihenweise kollabieren.

      DIESE Regierung interessiert nicht, daß der Mensch frische Sauerstoffluft braucht um gesund zu bleiben. Im Gegenteil:

      Sie nehmen uns das Überlebensnotwendige wie Luft und Sonne und Freude und Arbeit weg... und dann sagen sie sie müssen uns "retten".

  22. Undine

    OT---aber diese Meldung bekam ich heute; sie ist ein Jahr alt und erscheint mir nachahmenswert. In Zeiten wie diesen muß ein Staat mit Steuergeld nämlich besonders sorgfältig umgehen:

    "Norwegen dreht alle sozialen Leistungen für abgelehnte Asylanten auf Null. Plötzlich verschwinden sie alle lautlos. Und keiner von ihnen ist verhungert. Es geht also, wenn man nur will!"

    In Zeiten, in denen die Einheimischen den Gürtel gleich um mehrere Löcher enger schnallen müssen, ist es nicht einzusehen, daß wir uns völlig wesensfremde illegal eingereiste, äußerst problematische Leute, die hier jahrelang schmarotzen, weiterhin rundum versorgen sollten, als würden wir nur so im Geld schwimmen. Auch für diese Leute ist es Zeit, daß es mit gratis Kost, Logis, Bekleidung, Taschengeld, Handykosten vorbei ist. Corona macht es notwendig.



    • pressburger

      Leider, Verkennung der Tatsachen. Die Asylanten, wie das Virus auch, heben eine Aufgabe zu erfüllen. Deswegen sind sie hier.

    • Undine

      @pressburger

      Ja, Sie haben völlig recht! Sie sind in Wahrheit bloß die "nützlichen Idioten", ahnungslos, daß sie Figuren im großen Schachspiel einiger Mächtiger sind.

  23. Jenny
  24. Jenny

    Ich habe es satt diese ganze Corona Plandemie und noch mehr hab ich diese verlogenen Gesichter von Kurz und Co satt:
    lt. ihrem eigenen Gesetz darf eine LDverlängerung nur auf 10 tage bbeschränkt sein und nun.. bis 8.2. das sind mehr wie 10 Tage und als aller grösste Frechheit diese FFP Maskerarde, 1. die kosten einen Haufen Geld und das ist gerade bei familien knapp, allle beim AMs oder Kurzarbeit mir geringerem einkommen, ich hab mir die Preise mal so angesehen, da kommt eine Mehrbelsatung von minimum 2500€ auf jeden zu, Klar diese Politblase, die sich diese unnützen dinger vermutlich auch noch von Steuerzahler finanzieren lassen, denen täte es nicht weh, aber ein Verkäuferin mit einem Durschnittsgehalt von 1200€ der tut es sehr wohl weh und wie auch noch, die wissen heut schon nicht genau wie sie so durchkommen sollen. Und wovor sollen diese Dinger schützen? Glaubt der Maturant echt, wir sind alle maler, Maurer oder Bodenschleifer, denn genau für diese Berufe sind dies Staubmasken gedacht https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5103 .. wenn sie nass werden, erstickt man.. und gleich hinten nach der Schwachsinn mit 2m Mindestabstan, ist der Bundesmaturant jamals mit einem öffi gefahren? Nein sicher nicht. Und das Ganze auf Grund eine Vermutung weil vllt diese brit. Virus noch ansteckender sein soll, also wenn er genauso gefährlich ist wie das original, dann ist es egal. Auf jeden fall ist diese annahme keine Grundlage für all seine Verordungen und Verschärfungen. Der gehört mal übers Knie gelegt, damit ihm seine Arroganz und Überheblichkeit bewusst gemacht wird. Obwohl ich glaube selbst das würde nix nützen.
    Und ganz lustig find ich ja alle die nun gerannt sind und sich diesen Impfdreck reinjagen haben lassen oder es noch wollen, sie haben nichts davon ausser im besten Fall keine Nebenwirkungen, denn die Theater dürfen nicht aufsperren, die Gastro nicht usw.. also auch diese Frei oder Reintesten war eine Lüge wie alles was von dem bislang kam.
    Aber klar, jeder der diesen Kindskopf kritisiert ist ein Nazi, ein Rechtsradikaler usw, das ist das einzige was diese Bagage kann, Leute zu diffamieren und schkanieren.
    Was sie mit den Schülern aufführen geht auf keine Kuhhaut, noch mehr erleichterungen bei dieser Zentralmatura, die eh nix mehr werrt ist, es reichen nun schon 30% an Punkten und die Noten werden nach dem Jahreschnitt vergeben, welcher Jahreschnit, bei welchen Prrüfungen denn? die Kinder waren ja keine 2 Monate in der Schule, also werden noch mehr Dumme und analphabeten produziert, tolle Leistung und dann jammers wieder, es fehlen Fachkräfte..
    die sollen mal offen legen, wer aller an Freunderl an all dem Irrsinn sich gesund stösst, Masken mal wieder von einem ehemann einer Freundin vertrieben? Benko kauft sich noch ein paar Hotels um ein paar eoro ein oder verkaufens alles gleich an China?
    Es kommen tägl. flutilanten rein, komisch von wo denn wenn die ganze Welt angeblich sooo dicht ist? Wenn die rumrennen können wie sie wollen, dann können wir alles aufsperren wieder Urlaub machen, Veranstaltungen abhelten, Zuschauer zulassen usw.
    Ich wünschte wir hätten eine erfolgreichen Stauffenberg aber einen echt erfolgreichen hier und in De und auch in den USA ist ja irre was die den leuten zumuten.
    Was kommt denn als nächste Verschärfungß einen Knebel unter der maske tragen damit ja keiner mehr was gegen diese türkis-grüne manschaft sagen kann oder wollens dann vorschreiben wir müssen alle nur mehr türkise oder grüne Kleidung tragen, die vvertreibt das virus? Ich trau denen mittlerweile alles zu.
    Kurz Muss WG aber schnellsten und Merkl auch



  25. Franz77

    Sars Co-V2 ist wohl eher Religion denn Wissenschaft. Alles wird angezweifelt, nur nicht die Existenz.

    Dr. Stefan Lanka zerlegt die angebliche Wissenschaft:

    https://www.youtube.com/watch?v=la4P9XuvzjU

    Mich würde interessieren, was unsere Experten hier dazu sagen.



    • Franz77

      Hier das Projekt Immanuel. Aus der HP: Wir sind eine kleine Gruppe unabhängiger Filmemacher und arbeiten mit dem Naturwissenschaftler und Virologen Dr. rer. nat. Stefan Lanka zusammen, der die wissenschaftliche Grundlage der "Corona-Krise" von Anfang an öffentlich anzweifelte.

    • Franz77
  26. Franz77
  27. Meinungsfreiheit

    Elfenzauberin, Bittner Franz und Co:

    Ich habe jetzt etwas für einfache Gemüter! Von echten Doktoren und Wissenschaftern: wer hören will, der höre:

    https://notrufnoe.com/impfung-videos/?utm_source=Email&utm_medium=newsletter&utm_campaign=Anmeldung+f%C3%BCr+CORONA-IMPFUNGEN+ab+sofort-2021011716&utm_content=-Zu+den+Videos-&mmb_contact=$externalId $



    • Neppomuck

      Wenn sie nix zu tun haben, warum muss das ausgerechnet hier sein?

    • Tyche

      Jetzt hab ich nicht geschaut von wem das reingestellt wurde!

      Aber, alles klar!

      Das ist ein "Wissenschafter" - im Auftrag unserer Bundesregierung!
      Und genau das verzapft er - Halbwissen für schlichte Gemüter, Unwissende und Leichtgläubige!!!

      Mehr muss man dazu glaub ich nicht sagen!

    • elfenzauberin

      Thema kurzer Beobachtungszeitraum:
      Es ist ein Faktum, dass bei weitem nicht bei allen mit Pandremix geimpften Menschen die Narkolepsie nach bis zu 8 Wochen auftraten. Es sind auch Fälle beschrieben, wo das 2 Jahre dauerte.
      Das zum Ersten.
      Zum Zweiten:
      In der Phase-3-Studie von Biontech und Pfizer wurden insgesamt 39.000 Testpersonen herangezogen. Das ist im allgemeinen genug, um auch seltene Nebenwirkungen zu erfassen.

      PS: Solche und andere Dinge sind der tiefere Grund dafür, weswegen ein Molekularbiologie nicht einen Arzt ersetzt (umgekehrt geht es auch nicht) - oder auf einen einfachen Nennen gebracht:
      Schuster, bleib bei deinen Leisten!

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: Danke für den gut gemeinten Ratschlag! Ein Ratschlag ist auch ein Schlag und von ihnen nehm ich Schläge nicht. Wer hat ihnen denn den link geschickt, damit sie auch einmal mit was Handefestem hier punkten können sollen?

    • elfenzauberin

      @meinungsfreiheit
      Ergänzung: das wichtigste Argument hat der Molekularbiologie allerdings erst gar nicht angeführt. Bekanntlich gilt für Corona, dass das Risiko, eine schwere Verlaufsform ev. mit Todesfolgen zu erleiden, für betagte Patienten am höchsten ist. Von der Narkolepsie in Zusammenhang mit der Pandremix-Impfung waren aber in erster Linie junge Patienten und Kinder betroffen- also Menschen, die noch ihr ganzes Leben vor sich gehabt haben und die - wahrscheinlich lebenslang - arbeitsunfähig bleiben werden.

      Es erscheint schon mehr als fraglich, ob es klug ist, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einer Gefahr auszusetzen, nur damit ein 96-jähriger ein halbes Jahr länger lebt.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - bitte ein bisschen Niveau täte auch Ihnen gut

      Ist ja was für einfache Gemüter - aber ich hab das Gefühl Sie haben zumindest einen Teil kapiert

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - wenn zitieren - dann mit Quelle!
      und bitte richtig!

    • otti

      Alle - ganz besonders elfenzauberin-
      ein besonderes Dankschön !

      Also an die " Meinungsfreiheit" NICHT!

  28. Ingrid Bittner

    So liest sich der Text der "ÖVP -Demonstrationshetzer" - zuvor aber noch ein Video von "Österreichs Tanz in die Freiheit" :

    https://youtu.be/sKYc2pggRPk

    Wobei ich mich frag, schauen so "Rechtsextreme" aus? Ich hab mir die immer martialischer vorgestellt und nicht Alte mit Rollator und Rollstuhl, LEute mit Gehstock, Familien mit Kinderwägen, das sollen alles "Rechtsextreme" sein?

    Allein die Bemerkung, dass man an der Teilnahme von Hr. Schnedlitz sieht, "wie weit die FPÖ von Anstand und Moral entfernt ist" wäre für mich die Aufforderung zum Rücktritt, denn wie kann man an einem Menschen, der an einem friedlichen Spaziergang teilnimmt, ablesen, dass eine ganze Partei keinen Anstand und keine Moral hat. Darf man dann, wenn man ein Parteifunktionär ist, nicht an einem friedlichen Spaziergang teilnehmen? Die Diktatur ist angekommen. Dass Linksextreme auch unterwegs waren, dürfte der ÖVP entgangen sein.

    Hier der ÖVP-Text

    OTS0031, 16. Jan. 2021, 18:16drucken als pdf als Text
    Logo von ÖVP Bundesparteileitung

    Mahrer & Engelberg: „Unerträglich, dass Rechtsextreme als Corona-Leugner durch die Straßen unseres Landes ziehen“
    Schnedlitz-Teilnahme verdeutlicht, wie weit sich die FPÖ von Anstand und Moral entfernt hat - Großer Dank an unzählige Polizistinnen und Polizisten vor Ort
    Wien (OTS) - „Am heutigen Samstag gibt es österreichweit Demonstrationen gegen die notwendigen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Vor allem in Wien demonstrieren tausende Menschen, die weder Abstand halten noch Mund-Nasenschutz tragen. Auch die Warnungen von Innenminister Nehammer haben sich leider bewahrheitet, denn es nehmen offenbar viele radikale Gruppierungen an den Versammlungen teil. Es ist unerträglich, dass Rechtsextreme als Corona-Leugner durch die Straßen unseres Landes ziehen, um gegen Maßnahmen zu protestieren, die tagtäglich Menschenleben retten. Umso dankbarer bin ich den unzähligen Polizistinnen und Polizisten vor Ort, die dafür Sorge tragen, dass es zu keinen gewalttätigen Ausschreitungen kommt“, erklärt der Sicherheitssprecher der neuen Volkspartei, Karl Mahrer.

    „Unter den Demonstrierenden befinden sich viele bekannte Rechtsextreme, wie der einschlägig vorgestrafte Gottfried Küssel oder der Chef der Identitären Bewegung, Martin Sellner. In Anbetracht der Anwesenheit ihrer Verbündeten ist es überhaupt nicht verwunderlich, dass die FPÖ, allen voran Corona-Verharmloser Kickl, immer wieder große Sympathie für die Demonstrationen zeigt. Ebenso wenig überrascht es mich, dass mit FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz der engste Verbündete von Herbert Kickl an der Demonstration teilnimmt und gemeinsam mit seinen demokratiegefährdenden Freunden die Gefahren des Coronavirus leugnet. Dass Schnedlitz nach seinem öffentlichen Liebesbekenntnis an die Identitären nun in seiner Freizeit mit Rechtsextremen marschiert, zeigt wie weit sich die FPÖ von Anstand und Moral entfernt hat“, so der ÖVP-Nationalratsabgeordnete Martin Engelberg.

    Rückfragen & Kontakt:
    Die neue Volkspartei
    Abteilung Presse, Kommunikation



    • Meinungsfreiheit

      Ich wette, vor einigen Monaten haben die alle noch, genauso wie sie HAAAAZZEEEE HAAAAZZEEEE geschrien.

      Jeder Zeit ihren Blödsinn !

    • Franz77

      Was für ein Aufmarsch!

    • Graskeller 15

      Mann, oh Mann! Der Herr Engelberg scheint ja eine besondere Leuchte zu sein!

  29. Ingrid Bittner

    Da wir ja alle im selben EU-Boot sitzen, hier wieder einmal ein Beitrag von "Hallo Meinung":

    "Bei Tierversuchen war der Impfstoff erfolgversprechend... Versuch am Menschen?"

    https://youtu.be/McO82BRW1jI



  30. Ingrid Bittner

    Merkel drängte Kurz am Telefon zu hartem Kurs - eine Chronologie der Ereignisse:

    https://youtu.be/fnDY6BZRCyE



    • pressburger

      Was heisst, von Merkel inspirieren. Kurz hat in Habacht Stellung Befehle entgegengenommen.

    • Wyatt

      pressburger, genau, Kurz ist und war ein Befehlsempfänger!

  31. machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix

      Es sieht für klein Machmuss so aus, daß im Prinzip alle Geimpften gefährdet sind, an einer Autoimmun-Rückkopplung zu sterben, und zwar jeweils dann, wenn der Impfstoff auf Covid-19 Viren trifft.

      Wenn also jemand bereits Covid-19 in sich hat, stirb er gleich nach der Impfung, ansonsten eben sobald er sich irgenwie infiziert.

      Man erinnere sich an das Impf-Experiment mit den Frettchen:
      20 ungeimpft
      20 geimpft
      alle fressen noch immer und sind augenscheinlich gesund,
      doch dann werden alle 40 mit Covid-19 infiziert :
      20 ungeimpfte durchlaufen 2 Wochen Husten/Schnupfen/Heiserkeit und genesen ganz von selber davon.
      20 geimpfte fallen nach 2 Tagen tot um.

      Hatte Nichts mit Nichts zu tun ?

    • Meinungsfreiheit

      Aufpaasen, denn die Grünen Männchen sind da auch ausgekommen und bedrohen nun die Menschheit

  32. Franz77

    Die gute Nachricht für Geimpfte: Das Rettungsduo Merkel&Söder plant ab Juli rodeln, eislaufen und Schneemann bauen schrittweise im Freien wieder zu erlauben. Natürlich nur mit Abstand und Maske!



  33. Brigitte Imb

    "Nach der Pandemie......", falls die jemals wieder zu Ende gehen sollte, wird die "Neue Normalität" aufwarten.
    Kurz - mit seinen hellseherischen Qualitäten - verkündete das ja bereits vor ca. einem Jahr.

    Anschober wird ebenso immer hellseherischer, wie mir scheint.

    „Schwierigste Phase der Pandemie“
    „Zumindest in den nächsten zehn Wochen sind wir noch sehr gefordert, und das wird die schwierigste Phase der Pandemie werden“, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne). https://orf.at/stories/3197660/
    (Wann ist Ramadan 2021???)

    Nun stehen wir zuerst einmal vor sämtlichen Mutationen, die dieses sog. Virus hervorzubringen scheint. Wahrscheinlich nicht enden wollend. Denn nach der britischen, brasilianischen, südafrikanischen wird sich womöglich eine ukrainische, jamaikanische, kongolesische, usw., Mutation einstellen, die alle wiederum in vielen verhehrenden Wellen über uns hereinzuschwappen geplant sind.

    Hand aufs Herz, ist das noch irgendwie zu glauben, daß all diese ruinösen Zustände nicht total durchgeplant sind? Cov, Klimarettung, Gelddrucken und somit die absolute Wirtschafts- u. Gesellschaftszerstörung? Ist der "Great Reset" eine Verschwörungstheorie? Ich (Aluhutträger, od. sonstwie Bezeichnete) denke nicht.

    Die "Obertanen" wissen genau was sie tun, sie arbeiten ihren Auftrag ab. Sie sind gekauft.
    Das glaubt natürlich kaum einer, denn für anständige Menschen ist das ja meist tatsächlich nicht vorstellbar, daß bewußt die Wirtschaft und all unser aufgebauter Wohlstand zerstört werden soll.

    Jedenfalls bin ich der festen Überzeugung, daß nicht eher Schluß sein wird mit dem bewußt herbeigeführten Schiffbruch, als daß wir - die Völker - die Zügel selbst in die Hand nehmen. Andernfalls wird das Fußvolk nach Enteignungen (die nun u.a. durch 'nicht arbeiten dürfen' herbeigeführt werden) in Armut und unter absoluter Kontrolle zu leben haben, wie es sich die Marionettenspieler vorstellen.



    • Brigitte Imb

      Eben gefunden.

      VIDEO DES STUTTGARTER HAUSARZTES DR. WILFRIED GEISSLER

      Mega-Lockdown?! Irrsinn!

      http://www.pi-news.net/2021/01/mega-lockdown-irrsinn/

      Wohl auch ein Verschwörungstheoretiker, Corona-Gegner (diese Bezeichnung konnte ich gestern im Orf. lesen, beim Demolügenartikel).

    • Ingrid Bittner

      @Brigitte Imb: da passt jetzt auch noch mein DOC Uli dazu!
      ".... es kann nur besser werden!!"

      https://youtu.be/KjZUgELtTQ0

    • Meinungsfreiheit

      Und was machen Sie wenns eintrifft?
      Hoffen das möglichst viele den geschriebenen Blödsinn rasch vergessen - oder?

    • Gandalf

      "Dass" und "das" unterscheiden zu können, sollte auch meinungsfreien Trollen zugemutet werden können. Viel mehr erwarten erwachsene Menschen von denen eh nicht.

  34. CIA

    Es ist unglaublich wie alles strategisch gesteuert wird/wurde.
    Mit der Klimalüge erlebten die "Grünen" einen noch nie dagewesenen Aufschwung. In Österreich waren sie nicht mehr im Parlament, jedoch mit Hilfe der Journaille und sonstigen Vasallen sind sie Teil dieser Eliten-Regierung geworden.
    Und so nebenbei, die "Klima-Gretl" wurde jetzt auf einer schwedischen Briefmarke verewigt. ;))
    Ferner, wie gewollt die Migration ist ...

    Wieder ein neuer Fall: Niederländische Regierung unterstützt weitere syrische Terrorgruppe | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/wieder-ein-neuer-fall-niederlaendische-regierung-unterstuetzt-weitere-syrische-terrorgruppe/amp/
    Dem nicht genug, Corona, vor allem "die Mutationen" sind jetzt der willkommene Anlass, die Wirtschaften weltweit zu zerstören.
    Das Ziel wird bald erreicht sein, Great Reset!!



  35. machmuss verschiebnix
  36. Arbeiter

    Ich beziehe DIE PRESSE gerade 3 Monate lang zum Preis von einem. Ich finde, damit tue ich ein gutes Werk. Vor Jahren zahlte ich viele Jahre lang ein Abo, viel zu lange. Auch ich wurde als Poster gesperrt, weil ich immer wieder Sachinformation zur islamischen Lehre schrieb. Die PRESSE ist wirkich ein übles Manipulationsblatt geworden. DER STANDARD erlaubt von der Blattlinie abweichende Postings, was sich bei Seenotrettungsthemen und Lesbos in geradezu absurder Dimension zeigt, die Blattlinie findet sich vernichtet.



    • phaidros, aus gutem Grund

      Hä, ein gutes Werk? Wie ist DAS zu verstehen?

    • Arbeiter

      Für Phaidros: als gutes Werk sehe ich, DIE PRESSE zum Preis von einem Monat drei Monate lang zu bekommen. Ich schädige damit das Propagandamedium.

    • pressburger

      Ein gutes Werk wäre, in der Tombola zu gewinnen, die Presse nicht beziehen zu müssen.

    • monofavoriten (kein Partner)

      Sie schädigen damit der Presse keineswegs, denn ein Jahr lang Presse beziehen ist nicht den Preis einer einzgen Ausgabe wert!

  37. machmuss verschiebnix

    Was zu tun wäre, so es dafür den nötigen Freiraum überhaupt noch gäbe ?

    Die Linken haben lange gebraucht, bis sie auf den beiden wichtigsten Ebenen der Gesellschaft - Politik und Bildung - mit ihren Plänen zur Zerrütung Europas soweit voran gekommen waren, um auch den mächtigsten Sektor in den Würgegriff nehmen zu können: die Wirtschaft.

    Auch ist es der Regulierungs-Wut der Linken geschuldet, daß europäische Unternehmen unter dieser Knäbelung nicht mit den Asiaten mithalten können. Obendrauf noch die Corona-Generation - Lockdown statt Bildung - und die Asylanten-Flutung. Ja was braucht Europa den noch Alles, für einen erfolgreichen Todes-Stoß ?@!



  38. Ingrid Bittner

    Corona & Psychologie: https://youtu.be/h0dK1hVA-Wc
    UNFASSBAR: Lockdown verlängert! Regierung Kurz II für Österreich nicht mehr tragbar!
    Die Bundesregierung hat soeben die Verlängerung des Lockdowns verkündet und es gibt wieder keine langfristige Strategie!.....

    Und so geht's weiter, es kommt auch der Verweis auf die Psychiatriegeschichte............



  39. Meinungsfreiheit

    Ich weiß nicht ob es in das Hirn der freiheitlichen Führung bereits Eingang gefunden hat:
    Durch diese brutale , hirnlose Totalopposition hat sie die Partei für mindestens die nächsten zwei Jahrzehnte von jeglicher Gestaltungsmöglichkeit hinauskatapultiert.

    Hofer, Kickl und Co haben abgehaust und können nun jahrelang sich aufs Schwurbwel, Keifen und Geifern verlegen.

    Aber das können sie offensichtlich ohnehin am besten.



  40. Neppomuck

    Die (bislang noch fiktive) "Task Force - Impfung für alle" kümmert sich.

    Anrufsignal. Man hebt ab.
    Das "Call-Center für Impfbeschleunigung" meldet sich.
    "Wann kommen sie endlich impfen?"

    Potentieller Impfling: "Impfen? Ich? Nur über meine Leiche!"

    Call Center: "Wenn sie drauf bestehen, bitte sehr. Wir helfen ihnen sogar. Sie brauchen nur zu uns kommen."



  41. pressburger

    Der endgültige Beweis, dass Kurz sich von der Realität verabschiedet hat. Die heutige Propaganda Veranstaltung zusammen mit Anschober, Schützenhöfer u.a.
    Wie lange wird Kurz an einem Politclown, der keinen einzigen Satz fähig ist zusammenhängend zu formulieren, noch
    festhalten ? Oder gefällt ihm der Kontrast, zu jemanden, der wirklich schwachsinnig wirkt.
    Das Ergebnis, wie es zu erwarten war. Keine Tatsachen, keine Fakten, nur Modelle, Prognosen, Prophezeiungen, Drohungen.
    Bereits ein Jahr lang. Weitere Verbote, weiter in der Vernichtung der Existenzen.
    Das Ende, nicht absehbar. Die Herde ist einverstanden.



    • Meinungsfreiheit

      wen Sie blablabla geschrieben hätten, wärs kürzen und mit genauso viel Inhalt

    • R2D2

      Mein....sie verstehen anscheinend nur Bahnhof.

    • pressburger

      @Mein......
      Der Kommentar, entspricht "nähmlich" Ihrem Niveau.

      Guter Rat. Umsonst: Man sollte nicht schreiben, wenn man seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat.

    • Neppomuck

      Ich würde ihm (?) LA empfehlen.
      Nicht "Los Angeles" sondern "Lunatic Asylum" (Irrenhaus).

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: san se eigendli in d Bamschul gaunga?

    • pressburger

      Kurz hatte zu einer Pressekonferenz gerufen. Die Choreografie, der Aufmarsch der Paladine, erinnert an die Auftritte des Politbüros unter Andropow, oder die Auftritte der Parteispitzen im III. Reich.
      Zu Abrundung, wurde noch ein Gauleiter, ein Goldfasan aufgeboten.
      Die selbigen Phrasen, wie sie Genosse Erich produziert hat. Leider inzwischen vergessen.

      Vorschlag: Beitrag zu freien Meinungsbildung. Vor jeder Kurz Presse Konferenz, eine Zusammenfassung der Auftritte der Mitglieder des ZK der SED. Absolut deckungsgleich.

      Apropos: Unmöglich länger schauen. Waren Fragen erlaubt ? Danke.

  42. Undine

    "Brisante Hinweise zum Ursprung der Pandemie: Wird die nächste Verschwörungstheorie wahr? (BONELLI)"

    Forscherin Dr. Rossana SEGRETO weist darauf hin, dass der Ursprung der Pandemie vielleicht doch ein Labor und kein Wildtiermarkt gewesen sein könnte.

    https://www.youtube.com/watch?v=YcWlRczjDQc&ab_channel=RPPInstitut



  43. Undine

    Meine Antwort auf den hervorragenden Kommentar von @ dssm müßte gestückelt werden, deshalb kommt sie als Kommentar:

    @dssm schreibt:

    "Es klingt brutal, aber ein wenig Übersterblichkeit, ein paar Gangbetten in Spitälern, ein paar abgewiesene Patienten mit schweren Vorerkrankungen wären meiner Ansicht nach vernünftiger gewesen."

    Goldrichtige Worte! Es müßte auch im Tagebuch einmal Hauptthema sein, was gewesen wäre OHNE LOCKDOWN! Ich bin überzeugt, daß gar nichts passiert wäre---das Leben wäre weitergegangen wie bisher.

    Nur zur Klarstellung: Ich gehöre rein altersmäßig auch zu den "gefährdeten alten Menschen", allerdings ohne Vorerkrankungen, dafür mit exzellentem Immunsystem. Hätte ich dennoch das Killervirus eingefangen und damit rechnen müssen, daran zu sterben, hätte ich es wohl oder übel hingenommen. Meine Kinder und Enkel hätten halt ein paar Jahre früher um mich geweint.....

    MEINETWEGEN, also um MICH zu schützen, hätte der grausame, nun schon fast ein Jahr währende Lockdown mit all seinen bitteren Folgen für die arbeitswilligen Bürger NICHT stattfinden müssen!

    ICH KANN SELBER AUF MICH AUFPASSEN!
    NIEMAND HÄTTE MEINETWEGEN SCHADEN ERLEIDEN MÜSSEN!
    Diese uns alten Menschen von KURZ aufgebürdete Verantwortung nehme ich nicht an! Da wasche ich meine Hände zurecht in Unschuld.


    Man erinnere sich: KURZ hatte nämlich im März 2020 genau zwei Gründe für den LOCKDOWN angeführt:

    1. Den Schutz der alten Menschen, da diese anscheinend besonders GEFÄHRDET sind, ausgerechnet an Covid19 zu sterben.

    2. Eine ÜBERLASTUNG der KRANKENHÄUSER, bzw. des Gesundheitssystems zu vermeiden.

    DAS waren die beiden "triftigen" Gründe, die KURZ uns damals allen Ernstes verkündete. Andere Gründe nannte er nicht!

    Schlimmstenfalls wären ein paar hundert alte Menschen mit VORERKRANKUNGEN ein paar Wochen oder Monate früher gestorben; das hätte aber auch jede "normale" GRIPPE "geschafft".

    WIE können KURZ und Seinesgleichen jemals stichhaltig begründen, bzw. verantworten, was sie irrsinnigerweise veranlaßt hatte, wegen der Vermeidung einiger zusätzlicher "Corona-Toten", die das ohnedies hohe Durchschnittsalter bereits überschritten hatten, das ganze Land zu RUINIEREN???

    KURZ, MERKEL und Co. können jedenfalls einen zweifelhaften REKORD verbuchen: Es ist ihnen gelungen, blühende Länder, die ihnen anvertraut worden sind, in kürzester Zeit in den kompletten wirtschaftlichen und gesellschaftliche RUIN getrieben zu haben!

    Das ist einzigartig in der Geschichte der Menschheit! Ich hoffe, sie werden zur RECHENSCHAFT gezogen!



    • Specht

      Niemand ist gefragt worden ob er mit den Rechtsbrüchen der Regierung eiverstanden ist, die Verschuldung Österreichs in diesem Jahr, die alles bisher dagewesene sprengt und mit Sicherheit nicht mehr zurückgezahlt werden kann ist in meinen Augen ein Verbrechen. Sind wir nun tatsächlich in einer Diktatur gelandet, ein Großteil der Bürger fühlt sich übergangen und beraubt der Arbeit, des Fortkommens, der Bewegungsfreiheit, des Familienlebens, der Schulbildung der Sonntagsmessen, der Urlaube usw.
      Alles verursacht durch eine Regierung die auf einseitige Beratung und eigenmächtige Verordnungen unter Ausschluss der Volksmeinung besteht.

    • Undine

      Was uns der Grünschnabel KURZ zumutet, ist niederschmetternd. Die Liste seiner Verbrechen an uns ist LANG!

    • eupraxie

      es könnte tatsächlich interessant sein, sich in kontrafaktischer Herangehensweise den Maßnahmen rund um das Virus zu widmen. Diese Herangehensweise ist angeblich eine anerkannte Methode der Geschichtswissenschaft.

    • Meinungsfreiheit

      Ihre Überzeugung in allen Ehren, aber dann schauen Sie gegenwärtig nach Kaliforninen oder Manau -(Kurierartikel) , da kommt ihnen das Grausen

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: "da kommt ihnen das Grausen" - na bumm und was ist mit ihnen? Ihnen kommt da das Grausen nicht? Oder haben sie es wieder einmal anders gemeint, als sie es geschrieben haben?

    • otti

      Zutiefst geschätzte Undine:
      ebenfalls der Altersgruppe angehörend, wenngleich nicht so robust ausgestattet (60 Jahre Raucher hat halt Folgen) stimme ich JEDEM Wort zu !

    • KURZ kann nicht zurück (kein Partner)

      DER KURZ hat jetzt SO OFT gesagt, DASS das eine Katastrophe ist und ER das VOLK retten muß, und plötzlich wärs gar kein NOTSTAND, sondern nur eine bessere GRIPPE?

      Das GEHT nicht.
      ER MUSS an der Panikstory festhalten. Sonst waren seine ganzen Auftritte des letzten Jahres ein kompletter HOLLER. Die Konkurenz lacht und sagt: Schaut an den Trottel, was der ruiniert hat.
      Und weil das nicht sein DARF, rennen der Kurz und der Anschober im extremer in die falsche Richtung.
      Sie MÜSSEN jetzt dem VOLK beweisen, daß es ohne SIE sterben wird.
      Und wenn sie saftig impfen, einsperren und Angst machen, dann schaffen sie das auch und die Alten in den Heimen sagen sich: ich sterbe lieber als so zu vegetieren.

  44. oberösi

    Der Führer schenkt dem Volk ein "Taufkind"
    (PK soeben)



    • Ingrid Bittner

      @oberösi: widerwillig hab ich mir diese PK auch angeschaut, mir kam vor, der Kurzsche Hinweis auf sein Taufkind war der Versuch zu erklären, dass er ja eh auch was von Familie versteht.

    • Cotopaxi

      Hatte Baby-Hitlers Vater nicht auch eine Menge Taufkinder?

    • Ingrid Bittner

      An sich ist es eine Nichtigkeit, aber die muss ich jetzt trotzdem noch ergänzen. Ich hab über den Nachmittag so ein bisserl in den Zeitungen "geblättert" und kam auf folgenden Bericht:
      Kurz hat bei dieser Pressekonferenz von seinem Taufkind berichtet, das ihm geschrieben habe, dass es sich schon so auf den Kindergarten freut...
      Nichteinmal bei solchen "Familiengeschichten" kommt Kurz ohne LÜge aus (mir fiel das beim Zuhören nicht auf, da ich nur mit einem halben Ohr dabei war, weil mich Persönliches in einer PK nicht interessiert) . Seit wann kann ein Kindergartenkind derartige Schreiben verfassen? Ohne Lügen geht's einfach nicht bei Kurz!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - bitte nich soooo blöd! Ich habe meinen kindern immer ihre angesagten Brieflein geschrieben

      ihr Wahn wird schon pathologisch

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: danke für die Diagnose, erspar ich mir den Gang zum Arzt, ich mag sowieso mit dem Gesichtsfetzen nicht in einem Wartezimmer sitzen. Danke, danke! Ich werde sie für ihre Großmut ins Abendgebet einschließen.

  45. socrates

    China hat die Vorherrschaft der Fremden Völker abgeschafft, blüht und gedeiht im eigenen kommunistischen System. Die Sowjets sind eine bessere Demokratische Einrichtung als unsere sterbende Demokratie mit gefälschten Wahlen und zerstörter ungebildeter Leistungsgesellschaft. Wer bei uns Chef werden will darf nicht seine Zeit mit Lernen verplempern sondern kommt mit dem Fallschirm von oben. Er braucht Beziehungen statt Arbeit, Können und Bildung.
    Die guten Migranten bringen Kinder mit und sorgen für ihre Ausbildung, unsere, so vorhanden, sind ihre grünen Chefs, zumindest eine Zeit lang.
    Ein Anschluß an Rußland würde helfen, aber „der politische Preis ist zu hoch“. So dürfen wir Sinovac und Sputnik V gegen Corona nicht kaufen.



  46. Almut

    Die Deutsche Bundesregierung (bzw. ihre Strippenzieher) plant jetzt auch noch (neben der nie vorhanden gewesenen aber inszenierten "Pandemie") so etwas wie eine Hungersnot. Ob die dafür je zu Verantwortung gezogen werden?
    „Faktische Grenzschließung“ – Spediteure frustriert über neue Corona-Einreiseregeln
    Die neuen Einreisebestimmungen sorgen für Ärger im Transportsektor. Die Spediteure befürchten kilometerlange Lkw-Staus an den Grenzen und Versorgungsengpässe.
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/verkehr-faktische-grenzschliessung-spediteure-frustriert-ueber-neue-corona-einreiseregeln/26796074.html?ticket=ST-4665736-h5TLanNcqNTjVMLF3neD-ap4



    • R2D2

      Merkel will die DDR in jeder Hinsicht wieder haben. Bald trinken die wieder Muggefugg...

    • Gandalf

      Wobei das, was im Westen Deutschlands jahrzehntelang als "Káffe" verkauft wurde (und immer noch wird), höchstens graduell besser war/ist als der ostdeutsche Blümchenkaffee. Kulturlos bleibt kulturlos, ob ost, ob west, ob Merkel, ob Laschet. Vergesst Nordgermanien, bis dort endlich die AfD eine Mehrheit hat, an der die schwarzen, roten und grünen Kommunisten eben nicht mehr vorbeiregieren können.

    • otti

      GANDALF !!!!!!!!!!!!@!!!!!!!!!

  47. R2D2

    Was die merkelhörigen Regierungen zur Zeit machen, ist die Verhinderung einer natürlichen Herdenimmunität, indem man auch gesunde Menschen und Kinder einsperrt, statt die Schwachen zu schützen.

    Nun sagt aber auch die WHO und ihre Wissenschaftler genau das, was jedem Denker schon lange klar ist. Die Impfung schützt nicht vor Verbreitung. Das Virus ist nicht ausrottbar. Wir müssen lernen, damit zu leben.

    "Wissenschaftler der WHO zerschlugen jüngst die Hoffnungen zahlloser Menschen, dass die Corona-Impfung die alte Normalität zurückbringen könnte. Auch ein Ausrotten des Virus, wie es viele Regierungen durch krampfhafte totalitäre Zwangsmaßnahmen zu versuchen scheinen, wird derzeitig als unmöglich betrachtet.

    Die leitende Wissenschaftlerin der WHO, Soumya Swaminathan, gab zu bedenken, dass die Weiterverbreitung des Corona-Virus durch die Impfung nicht verhindert werde: „Ich glaube nicht, dass wir die Beweise für irgendeinen der Impfstoffe haben, um zuversichtlich zu sein, dass er die Menschen davon abhalten wird, die Infektion tatsächlich zu bekommen und somit in der Lage zu sein, sie weiterzugeben.“ Daraus schließt sie, dass auch geimpfte Menschen zukünftig dieselben Vorsichtsmaßnahmen wie ungeimpfte ergreifen müssen.

    „Müssen lernen, damit zu leben“
    WHO-Mediziner Mike Ryan bestätigte diese Sichtweise: Auch er ist der Ansicht, dass Impfstoffe den alten Normalzustand nicht zurückbringen werden. Er geht sogar noch weiter und erinnert daran, dass Covid-19 nicht einfach verschwinden wird: „Das wahrscheinliche Szenario ist, dass das Virus zu einem weiteren endemischen Virus wird, einem Virus, das eine gewisse Bedrohung bleibt.“ Impfprogramme könnten diese Bedrohung abschwächen, doch: „Egal, was wir bisher getan haben, es wird sich weiter ausbreiten, trotz Impfstoffen, trotz Therapien, trotz Tests. Wir müssen lernen, damit zu leben und die Werkzeuge, die wir haben, so gut wie möglich zu nutzen.“

    https://www.wochenblick.at/who-impfung-wird-die-alte-normalitaet-nicht-zurueckbringen/



    • Almut

      Die Rückkehr zur "alten Normalität" ist von diesen Protagonisten weder geplant noch vorgesehen, diesen Psychopathen gefällt es doch, die Menschen weltweit zu quälen.

  48. pressburger

    Eine zutreffende Zusammenfassung.
    Erkenntnistheoretisch nicht zutreffend. Was nicht ist, kann nicht verschwinden. Physikalisch unmöglich.
    Die Ganze Corona "Pandemie" Kampagne, soll die Erreichung der weiter unten aufgeführten Ziele - Migration, Klimaterror, Geldentwertung, Vernichtung der privaten Wirtschaft, ermöglichen.
    Die Illusion, die Impfung würde zu Restauration der Grundrechte führen, kann jeder für sich behalten. Falls er dieser Illusion, allen Fakten zum Trotz, noch nachhängt, ist ihm nicht zu helfen.
    Das Virus, wird erst dann nicht mehr gebraucht, wenn die Ziele des Totalitarismus, Enteignung, Staatswirtschaft, Gleichschaltung, Kontrolle, erreicht sein werden.
    Die Bestätigung der Stalinschen These, von der Verschärfung des Klassenkampfes. Die Medien werden als Speerspitze der herrschenden marxistischen Ideologie, ihren Kampf gegen die Feinde des Sozialismus, intensivieren. Die regierende Junta zieht nach.
    Auch eine Illusion, Wahlen könnten an diesem Weg in die Verelendung etwas ändern. Die absolute Kontrolle über die Medien, wird nach und nach, um die totale Kontrolle der Bewegungen und Meinungen der Menschen erweitert,
    Das was die Regierung als Massnahme anpreist, gewisse Menschen vom öffentlichen Leben auszuschliessen, ist bereits Diktatur im Grossformat.
    Was fehlt noch. Internierung, Umerziehung, Isolierung, Psychiatrisierung. Kommt noch.
    Die EU ist Rot. Die Flagge des Propheten ist Grün.
    PS. Gestern Grossdemonstration. 30.000 Teilnehmer. Jeder infiziert, nach Kurz Prognose, drei Unbeteiligte. Endlich genug Corona Tote.
    PPS. Gestern Wegscheider. Endlich. Hervorragend. Die Gefahr droht. Die Staatsmacht gegen Red Bull. Bewährte Taktik. Demnächst, Nachweis Red Bull verleiht keine Flügel, sondern macht impotent.
    PPS. Bestätigung für die Weitsicht der Linken. Kurz ist Baby Hitler. Behaupten die Linken.



  49. Arbeiter

    Die Manipulationsfunktion der Mainstream Medien zeigt heute DIE PRESSE: 2 großformatige Seiten nur zum Thema CDU und Laschet, aber kein Wort zu irgendeinem der von Herrn Unterberger hier genannten Themen.



    • pressburger

      Hat die Presse etwas von der Demonstration gegen Kurz
      mitgekriegt ?
      Lese die Presse nicht mehr.

    • Whippet

      Ich hatte die PRESSE über Jahre im Abo. Ein eher harmloser Post von mir wurde insofern geahndet, dass man mir diese Möglichkeit für immer sperrte. Aus diesem Grund kann ich diesem Blatt nicht dankbar genug für die Geldersparnis sein. Wenn ich jetzt öfter eine Blick ins Internet werfe und die Themen sehe, werde ich für meine Entscheidung bestätigt. Kurioserweise ist immer noch „bürgerlich und unabhängig“ in ihrem Logo, was immer das heißen mag.

    • Pennpatrik

      Wer liest denn noch dieses linke Drecksblatt?

    • Postdirektor

      @Whippet
      Sie schreiben, dass DIE PRESSE kurioserweise immer noch „bürgerlich und unabhängig“ in ihrem Logo habe.
      Ich erklär mir das so, dass sich die Betreiber als bürgerliche Elite sehen, die unabhängig von Lesern wie Ihnen (und selbstverständlich auch mir) agieren können.

  50. Dissident

    Zu der verlogenen Klimapanik nicht zu vergessen: der drohende Blackout. Die Experten sind sich einig, daß dieser kommen wird, es ist nur eines unsicher der Zeitpunkt. Vierzehn Tage Blackout und wir sind im Mittelalter. Ein immenser Schaden, der nicht mehr zur Normalität führen wird. Der Klima- Sozialismus führt in den Untergang. Siehe dazu Dr. Markus Krall https://www.youtube.com/watch?v=zRQKAFc5T9c



    • pressburger

      Danke, Super. Tödlicher Klimasozialismus.
      Ergänzung. Die Idioten die jetzt in der EU regieren, sind nicht von ihrer beschränkte Kapazität her zu erfassen, wie anfällig unsere Zivilisation im 21. Jahrhundert ist.
      Stimmt, absolut. 14 Tage blackout und die Wirtschaft ist am Boden. Keine Versorgung, keine Heizung, keine Krankenhäuser, kein Bargeld. Ende.
      Ein Beispiel, wie lange werden die OP`s, die Geräte, die Brutkästen, in den Spitälern, mit Diesel Notstrom funktionieren ?

    • Wyatt

      ......aber aus der Sicht, daß wir von der Regierung nicht regiert sondern abgeschafft werden, die autochthonen zumindest, passt eigentlich Migration, Energiewende, Klimawandel, den es zu stoppen gilt, und jetzt erst mit Corona alles gut zusammen, oder?

    • Franz77

      Blackout = Krieg. Wenn die Goldstücke nicht mehr versorgt werden, was werden sie tun? Und glaubt nicht, dass sie freundlich sein werden.

  51. dssm

    Entgegen manchen Trollen hier, die ein "Heilland Kurz wird uns retten" Programm glauben und daher die Wirtschaft auch im Lock-Down eigentlich am Laufen sehen, bringe ich zwei kleine Details, welche den Wahnsinn zeigen.

    Einmal die aktuelle Kurzarbeit der Autoindustrie! Aufträge wären da, nicht zuletzt da China ja nie wirklich zugesperrt hat, aber bauen kann man nichts, es fehlen elektronische Komponenten aus China. China bestimmter wer, was, wann bekommt und damit wer, was, wann produziert (oder arbeitslos ist). Durch die geisteskranke Reaktion auf Corona haben wir die Gewichte sehr weit verschoben – wie viele Menschen hat der Lock-Down gerettet? Ach, wir wissen es nicht, weil ja die Regierung keine Planungen, Zahlen und Vergleichsgrößen hergibt, so ein Zufall aber auch. Jedenfalls diese "kleine" Problematik der Autoindustrie kostet Phantastillionen.

    Zum Zweiten die Sonderregel für China im WTO. Die haben einen Lieferstopp beantragt und genehmigt bekommen, mag heißen eine Firma kann nicht für Lieferverzögerungen zu Rechenschaft gezogen werden. Und warum wohl? Weil es in Fernost keine Container mehr gibt. Entgegen den "es läuft ja so gut wie normal weiter Idioten" liefern wir nichts mehr nach Fernost, damit fehlen dort die Container. Leertransporte kosten ein Vermögen! Wir haben die Wirtschaft viel weiter herunter gefahren als uns Konsumstatistiken zeigen, da ja die Verschiebung ins Internet mit den bisherigen Methoden der Volkswirtschaftslehre noch nicht richtig erfasst wird.

    Und nun werden die Chinesen weiter unsere verbliebenen guten Firmen und Patente kaufen, wir werden zu Sklaven der Chinesen, da wir ja selber kaum etwas herstellen, nicht zuletzt da China die Produktion bei uns steuern kann. Wir haben dem diktatorischen China anstatt Freiheit und einem festen Bekenntnis zu Grundrechten nur eine billige Kopie von Knechtung und Verfassungsbruch entgegengehalten – Gratulation an die Lock-Down Fanatiker, ihr Verräter an westlichen Werten. Und jammern Sie nur Herr Unterberger über Bürokratie und Steuern, Sie sind auch einer, der Freiheit und Grundrechte für eine nicht dokumentierte(!) und auf Verhältnismäßigkeit offen diskutierte Handlungsweise zu opfern bereit war – Ihre Kinder zahlen dann dafür.

    Lieber Herr Unterberger, ich bin für Sie gerne ein Leugner, aber diese Konsequenzen halte ich nach wie vor für unverhältnismäßig! Es klingt brutal, aber ein wenig Übersterblichkeit, ein paar Gangbetten in Spitälern, ein paar abgewiesene Patienten mit schweren Vorerkrankungen wären meiner Ansicht nach vernünftiger gewesen. Denn nun wird wohl weiter bei Krankenhäusern, Pflege und medizinischer Vorbeugung gespart werden müssen (neben vielen anderen Bereichen), einfach weil kein Geld mehr da ist, dies wird viel, viel mehr Leid und Tod bringen als diese Corona-Grippewelle. Und nebenbei, wie werden wohl unsere "Fachkräfte" und ihre Betreuermassen auf die notwendigen Kürzungen der Sozialhilfe reagieren?



    • eupraxie

      Danke für diese Sichtweise! Die offene Diskussion über Maßnahmen, Wirkung und Nebenwirkung fehlt völlig - in der gesamten EU.

    • Donnerl?ttchen

      Kann man die EU auf den Mond schießen. Gute
      Piloten wären der Michel und die EU Mutter ( Urschrl)

    • dssm

      Ich habe versprochen alle Aussagen mit Links zu hinterlegen, dies hole ich hier nun nach.
      https://www.produktion.de/wirtschaft/chipmangel-trifft-weitere-autowerke-247.html

      Zur Containerkrise (hier aus dem Dezember):
      https://www.yicaiglobal.com/news/no-end-in-sight-to-china-chronic-container-shortage-soaring-freight-rates-insiders-say

      Bloomberg aus dem Jänner:
      https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-07/soaring-shipping-costs-could-curb-china-s-export-boom
      Bitte beachten: Verdoppelt nach USA, vervierfacht nach Rotterdam!!!!
      Ist das Verhältnismäßig? Hätte man da mit uns Leugnern (=wirtschaftliche Realisten) nicht vielleicht doch einmal reden sollen?

    • otti

      @dssm - weil ich mich immer wieder über Ihre Beiträge, neben einigen anderen Kommentatoren hier, besonders freue - erlauben Sie mir 3 Anmerkungen.
      1. letzter Absatz:stimme Ihnen zu. Nur daß KEIN Politiker länger als 10 Min.im Amt weiter entscheiden oder überleben würde,tät`er das sagen.
      2. wenn der oberste Wirtschaftskämmerer Mahrer die Speerspitze der Wirtschaftsvertreter ist, erklärt sich sowieso alles in sich.
      3. ich kann bei Dr.Unterberger eigentlich KEINEN Hinweis finden, da wo er Freiheit und Grundrechte zu Gunsten irgendetwas opfern würde ! Und ich lese ihn seit 40 Jahren.

    • Austria must not die

      Der neue Heiland hat in jungen Jahren seine Seele verkauft und wurde dafür mit Unterstützung versorgt. Jetzt verkauft er uns und unser Land, nimmt uns unsere Freiheit, und setzt uns einem Impfrisiko aus, um seine Haut und seinen Privilegien retten. Daher ist nicht mehr tragbar.

      Engelbert Dollfuss hat in Österreich mit einem autoritären Ständestaat die Demokratie aufgehoben. Er tat das, um Österreich vor Adolf Hitler zu bewahren und wurde dafür von den Nazis ermordet. Kurz hat sein Bild aus den Räumlichkeiten des ÖVP-Klubs abhängen lassen. Offensichtlich gefiel er sich bei diesen Vergleich selber nicht.

    • pressburger

      Hervorragend. Die Unfähigkeit, die fehlende Bereitschaft von Kurz und seines Oberkommandos, in Zusammenhängen zu denken, führt direkt in eine Katastrophe.
      Die Herde wird irgendwann erwachen, wird versuchen dem Rattenfänger nicht weiter zu folgen, aber das wird erst zu einem Zeitpunkt geschehen, wenn die Herde am Boden des Sumpfes ankommt.

    • Undine

      @dssm

      ********************************
      ********************************
      ********************************
      ********************************
      ********************************+!

    • Almut

      @ dssm
      *************************************!!!

    • Wyatt

      @dssm

      ********************************
      ********************************
      ********************************

    • Franz77

      Bisher war der Markt gezwungen, dem Bedarf zu folgen. Nicht nur bei Strom. Jetzt ist es umgekehrt. Die Verbraucher werden gezwungen sein, dem Markt zu folgen! Ist den Leuten eigentlich klar, was die vorhaben mit uns? Die DDR haben wir längst links überholt!

    • dssm

      @otti zu 3.
      Leider hat Herr Unterberger jedes Maß und Ziel bei Corona verloren. Er hat erst neulich Menschen wie mich (und viele hier im Forum), welche aufgrund der geringen und schwierig zu findenden harten Fakten, die Folgen der Maßnahmen als unverhältnismäßig zu den Gefahren der Seuche sehen, als Leugner bezeichnet. Gleichzeitig weigert sich aber Herr Unterberger diese Wahrheiten (denn nur die bewiesene Wahrheit kann man leugnen) zu belegen, während ich immer die Dokumente der Behörden auf die ich mich berufe hereinstelle. Jedenfalls kann m.M. nach niemand eine "Wahrheit" gefunden haben, solange die Regierung sich weigert klare Zahlen, inklusive guten Vergleichsdaten, zu liefern.

    • Templer

      @lieber dssm
      Volle Zustimmung und unzählbare Sterne
      ************************************
      +++++++++++++++++++++++++++++
      ************************************

    • oberösi

      dssm*******
      aber dazu, dem Rest der Welt zu erklären, mit welcher Temperatur man den Weißen und mit welcher den Roten trinkt, reichts noch. Wenn schon zu sonst nichts mehr, in good old Europe...

      Ah ja, und dazu, die Chinesen auf Menschenrechtsverletzungen Einschränkungen der LGBTQ-Rechte und klimaunsensibles Verhalten hinzuweisen. Dies allerdings auch nur sanft und voll Achtsamkeit, wollen ja niemandem verletzen. Außer die autochthonen, strukturell rassistischen weißen EUropäischen Insassen...

  52. gebirgler

    Ich kann diesen Gefahren nur zustimmen. Wobei die Probleme 1 + 4 zusammen mit dem geisteskranken Cornawahnsinn zur Stunde der Wahrheit für Punkt 3 führen. Aktuell stellen wir unsere neuen Mitbürger mit Geld ruhig. Die anderen Maßnahmen werden jedoch dafür sorgen, daß das Problem sein wird genug Waren dafür zu bekommen (hier hilft noch Punkt 2 mit). Lange lassen die sich das nicht gefallen. Dann haben wir nur die Möglichkeit kämpfen oder untergehen. Der Sieger baut die neue Gesellschaft auf. Allerdings habe ich Bedenken, daß wir gewinnen. In beiden Fällen sind jedoch die anderen 3 Punkte für uns dann egal.



    • pressburger

      Die immer schneller laufenden Geldmaschinen werden zum neuen Wohlstand, wenn nicht Reichtum zu führen. Wer in der Früh als Millionär aufwacht, wird am Abend Milliardär.
      Der Bäcker der gestern seine Einnahmen im Koffer zu Bank getragen hat, wird morgen einen Lieferwagen brauchen.

    • Franz77

      Der Pelz meiner Familie wird sehr teuer sein.

  53. Jenny

    Gute Frage und wer gewinnt dadurch wieder?

    https://t.me/unzensiert/38240



  54. Undine

    Wie zum Hohn versinken Ös SCHIGEBIETE heuer im schönsten SCHNEE, den es, wenn es nach den Klimapanikmachern ginge, eigentlich gar nicht mehr geben dürfte, und es ist VERBOTEN, davon reichlich Gebrauch zu machen, weil wir uns zwangsweise im völlig überflüssigen, aber vernichtenden LOCKDOWN befinden!

    Wie würden heuer die Kassen klingeln in den Schigebieten! Stattdessen sitzen die potentiellen Schifahrer nun wochenlang untätig zuhause auf der Couch, während die Hotels und Pensionen inmitten all dieser Winterpracht leerstehen, und die Schilifte unbenützt sind! Der Gedanke an diese plötzlich so verkehrte Welt könnte einem die Tränen in die Augen treiben.

    Aber unsere Regierung folgt brav, wie zahlreiche andere auch, dem diabolischen Diktat einiger Mächtiger, die mit uns anderes im Sinne haben als wir Bürger. Nie war unsere Zukunft so ausweglos wie heute.

    PS: Ein seltsamer Gedanke: Die uns zu Hunderttausenden aufoktroyierten jungen Moslems werden garantiert nicht darunter leiden, daß etwa das Schifahren in den Bergen trotz des Prachtschnees gewissermaßen abgeschafft ist.....



    • pressburger

      Die Moslems könnten an Lawinenverbauungen arbeiten. Frische Luft, Lesen und Schreiben, nicht erforderlich.
      Lange Jahre haben die Grünen gepredigt, mit den Wintern sei es vorbei, haben sich für Schneekanonen stark gemacht, um es allen zu beweisen dass es keinen Schnee in der herrschenden Hitze nicht geben wird.
      Und jetzt das. Man kann auf die Dreifache-Purzelbaum-Rückwärts-Erklärung gespannt sein.

    • dssm

      @Undine
      Ja es geht traumhaft zum Schifahren, leider sind alle Schihütten zu, man kann also naß und kalt nur heimfahren. Da ein solches Szenario grosse Verluste für die Schiliftbetreiber bedeutet, fahren die jetzt Lift für Lift herunter. Selbst Flachau oder Obertauern haben trotz Traumbedingungen zunehmend Lifte geschlossen, andere haben gar nur mehr Wochenendbetrieb.

      Wie im Tourismusland Österreich da ein Wirtschaftseinbruch von nur rund 5% geht ist mir schleierhaft.

    • otti

      pressburger - es wird KEINE Purzelbaumerklärung geben !

      Bis zur Tauphase werden unsere grünen Brüderschwestern einfach schweigen - um bei einem warmen Frühsommer wieder loszulegen.
      So wie wir es gewohnt sind.

      Undine und Alle !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  55. Josef Maierhofer

    Die europäische Politik hat die Bodenhaftung verloren.

    Die europäische Politik hat keinen Bezug zur Bevölkerung verloren. Die Bevölkerung Europas hat mehrheitlich den Durchblick verloren.

    Wie vor 80 Jahren sind die Medien zu Huren der Politik geworden und belügen die Bevölkerung.

    Die Europäer sind nicht blöder oder gescheiter als alle andren Strebsamen, aber sie werden von der Poltik behindert durch Regeln, Verbote, durch 'Lockdowns', sie werden Gefangene der Politik, Sklaven der Großkapitalisten, die sich die europäischen Politiker als Sklaven halten. Mit brutaler Gewalt, Lüge und Betrug wird die Versklavung vorangetrieben.

    Meldung heute in Radio Wien, etwa 10 000 Rechtsradikale haben eine 'Anti-Corona' Demo abgehalten ohne Maske, 156 Anzeigen gab es. Tatsächlich haben Linksradikale eine kurzzeitige Blockade am Ring verursacht. Ausländische Teilnehmer wurden herangekarrt, wie Verkehrskontrollen ergeben haben ... Und so geht Hetze, Desinformation und mediale Lüge.

    Mit dieser Politik, die alles behindert, mit diesem 'Vollkasko-Bequemlichkeitsdenken', mit dieser 'Wohlstandsverwahrlosung'. mit diesen Hetzmedien, die nur 'bezahlte oder ideologische Aufträge' erfüllen, egal, wie sehr gegen jedes Gewissen, mit diesen 'ideologiebehafteten' Richtern kommen wir weiter in die Bredouille, mit dieser Staatsgläubigkeit können wir einpacken, wie Dr. Unterberger ausgeführt hat.

    Die größte 'Wirkung' wird durch die 'Zuwanderungspolitik' erzielt, gepaart mit gezielter 'Wirtschaftszerstörung' ist das bereits der richtige 'Corona Impfstoff Mix' mit Todesgarantie.



    • pressburger

      Die Europäer sind degeneriert. Die Mayas haben ihre Kultur noch vor Kolumbus aufgegeben. Die Römer haben zuerst die Germanen mit Zirkus, Saufen und Huren, nach Rom gelockt. Dann sind sie untergegangen. Die Römer. Was ist aus den Römern geworden. Pizza- und Eis Verkäufer in Gallien.
      Die gleichen Wege werden auch die bajuwarischen Stämme gehen. Zukünftige Eunuchen und Töchter Lieferanten, für die Mohammedaner

    • Josef Maierhofer

      @ pressburger

      Die meisten waren leider 'eh' 'immer schon' 'Lieferanten' und ein erklecklicher Teil davon desinteressiert.

  56. Undine

    Während des Lesens von A.Us heutigem Kommentar versuchte ich mir vorzustellen, was jemandem durch den Kopf gehen würde, der ihn in 50 Jahren zu lesen bekommt. Keiner von uns hier wird es jemals erfahren. Wir können uns nicht vorstellen, wie unsere Heimat in 50 Jahren aussehen wird. Das ist wahrscheinlich auch gut so.



  57. elokrat

    OT
    Die Wahl von Laschet zeigte zumindest eine Ungereimtheit auf. Im ersten Wahlgang war Merz vor Laschet. Was ist an „Gesprächen“ zwischen den beiden Wahlgängen passiert?
    Die Fr. Merkel ist ja erfahren im Ändern von Wahlergebnissen.
    https://www.heise.de/tp/features/Thueringen-Merkel-fordert-Rueckgaengigmachen-der-Wahl-des-Ministerpraesidenten-4654438.html



    • Sukkum

      Norbert Hofer lag nach dem ersten Durchgang mit 35% vor VdB mit 22%.
      BP wurde schließlich VdB! Was dazwischen alles an Propaganda passiert ist ist einer Medienlandschaft unwürdig.
      In den USA dasselbe jetzt.

    • elokrat

      @sukuum
      *******

    • elokrat

      sorry sollte @sukkum sein.

    • Postdirektor

      Die deutsche Mainstream-Presse jubelt. Laschet zum CDU-Vorsitzenden gewählt!
      „Ist Deutschland schon bereit für eine männliche Kanzlerin?“ (O-Ton Armin Laschet).
      Es wird MÜSSEN.

    • pressburger

      Egal, austauschbare Kreaturen.

    • Pennpatrik

      @Sukkum
      Die Österreichische Verräter Partei hat zugeschlagen. Nur das ist passiert. Ohne deren Wahlempfehlung wäre VdB niemals Bundespräsident geworden.

  58. Gerald

    Dieser betrüblichen Aufzählung ist heute leider nicht viel hinzuzufügen. Eine verdummte politische Kaste, die sich lieber an immer neuen Regeln begeilt (Diversität, Frauenquoten, Energieeffizienzmaßnahmen) und Geld zur Schaffung unnützer Beamtenposten verplempert, ist ein riesengroßer Klotz am Bein. Laut johlend sägen diese Dummköpfe am Wohlstandsast auf dem wir alle sitzen, bis es zu spät sein wird.

    Als ein kleines Beispiel für eine absurde Bürokratie sei das Energieeffizienzgesetz erwähnt. Dieses vom halblinken "Wirtschafts"minister Mitterlehner verbrochene Gesetz hat bis zum Jahr 2020 ja praktisch vorgeschrieben, dass ein gewisser Prozentsatz an Energieverbrauch (-0,6% pro Jahr) verringert/effizienter werden muss. Erstmals wurde mit diesem planwirtschaftlichen Unsinn eine Branche (Energiehändler) dazu gezwungen entweder WENIGER(!) zu verkaufen, oder Strafe zu zahlen. Gleich nachdem dieses Schwachsinnsgesetz erlassen war, zeigten sich die ersten realen Probleme, die die ministeriellen Planwirtschaftler nicht bedacht hatten. Energiehändler sind z.B. auch Tankstellenbetreiber und die haben halt blöderweise keinen Einfluss auf das Verbrauchsverhalten ihrer Kunden. Man musste also schon die erste Ausnahme machen. Das Auflegen von Ratgebern zu verbrauchsarmen Autofahren wurde als Maßnahme in einem bestimmten Ausmaß angerechnet.
    Melden muss man diese Maßnahmen einer eigenen staatlichen Monitoringstelle, die den bürokratischen Aufwand auf die Spitze treibt. So haben diese realitätsfernen Beamten u.a. schon bemängelt, dass Exceldateien (zum Rechnerischen Nachweis von Effizienzmaßnahmen) eingereicht wurden, mit der Begründung: Da könne ja jeder jeden Wert hineinschreiben. Dass das auch mit einem pdf geht (wo man auch vor der pdf-Erstellung alles hineinschreiben kann), hat den geistigen Horizont der Beamten wohl überstiegen.
    Eine besonders beliebte Maßnahme ist natürlich auch LED-Beleuchtung. Auch Industriebetriebe rüsten natürlich laufend auf LED um, weniger weil es sich vom Stromverbrauch her rechnet (der industrielle Strompreis ist deutlich niedriger als der Haushaltsstrompreis), sondern weil diese länger halten und man für die alte Beleuchtungstechnik eh keinen Ersatz mehr bekommt. Da verlangen diese Bürokraten mittlerweile einen fotografischen Nachweis jedes Lampentauschs, sowie Einkaufsrechnung und Berechnung der Leuchtdauer! Als hätten Industrieelektriker deren vorrangige Aufgabe es ist die Maschinen am Laufen zu halten nichts besseres zu tun, als sich beim Lampentausch zu fotografieren, geschweige denn das über die Leuchtdauer der tausend Beleuchtungskörper in einem Industriebetrieb Buch geführt würde.
    Das war schon der Irrsinn den Mitterlehner mit seinem Gesetz verbrochen hat. Dieses ist mit letztem Jahresende ausgelaufen. Das neue wird von unserer ideologisch-verbohrten neuen "Klima"ministerin kommen, die sich da am vollkommen verrückten -55% Reduktionsziel orientieren wird. Wir dürfen uns also auf eine weitere Lawine bürokratischer Schwachsinnigkeiten gefasst machen.



    • otti

      @ Gerald !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Templer

      @lieber Gerald
      So ist die absurde Realität.
      ********************************
      ++++++++++++++++++++++++++
      ********************************

  59. Brockhaus

    Ich möchte jeden von Ihnen hier drei Sterne und noch viel mehr geben. Allen voran Herrn Dr.Unterberger.

    Ich kann hier nicht alle aufzählen um ja keinen zu übersehen aber
    alles was hier geschrieben steht ist traurige Gewißheit.

    Es waren in diesem Blog noch nie so viele d'accord wie in diesen traurigen Zeiten.



  60. R2D2

    Das ist genau das, was auch Kurz zunächst mit den Tests, dann mit der Impfung, will:

    "Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich für eine Lockerung der Corona-Einschränkungen für Menschen mit einer Impfung gegen das Virus ausgesprochen. „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Als Beispiele nannte er den Zugang zu Restaurants oder Kinos.

    „Wenn erst mal nur Geimpfte im Restaurant oder Kino sind, können die sich nicht mehr gegenseitig gefährden“, sagte Maas der „BamS“. "

    Aber selbst die WHO hat schon erkannt:

    "Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sprach sich am Freitag – vorläufig – gegen die Einführung von Covid-19-Impfpässen als Bedingung für eine internationale Reisefreiheit aus. Es gebe noch zu viele Unklarheiten bezüglich der Impf-Wirkung, u.a. bezüglich der Virus-Übertragung. Ein Impfnachweis solle zudem andere, vorsorgliche Maßnahmen nicht ersetzen."

    https://www.wochenblick.at/zu-viele-unklarheiten-who-raet-vorlaeufig-von-impfpass-fuer-reisen-ab/

    Mitdenken ist eine Glücksfrage. Auch Kurz möchte diese Zweiklassengesellschaft einführen, lieber heute als morgen, denn das ist sein Auftrag. Rendi-Wagner unterstützt ihn dabei, indem sie die SPÖ dazu zwang, dem "Freitesten-Gesetz" zuzustimmen. Endlich war jemand freundlich zu ihr, so wirkt sie auf andere. Kurz war lieb zu ihr...Die einen, die sich vergiften lassen, sollen ihre Grundrechte wiedererlangen, die anderen werden a la longue nicht nur weggesperrt und wie Leprakranke behandelt, sondern sicher auch enteignet. In Deutschland sind schon KZs für "Corona-Leugner" in Planung.
    https://www.wochenblick.at/dresden-hochsicherheitsknast-fuer-quarantaeneverweiger-in-planung/



  61. Specht

    Templer**********************************************************************************************



  62. Pyrrhon von Elis

    Im ersten Satz verstecken sich gleich zwei Illusionen:
    Es wird nicht nur nicht möglich sein, zu alten, "blühenden" Gesellschaft zurückzukehren.
    Wir werden auch das Coronavirus nicht bekämpfen, zurückdrängen oder sonstwie überwinden oder unter "Kontrolle" bringen können. Auch nicht mit einer Impfung, auch nicht mit Impfzwang und Zwangsimpfung für alle.
    Solange wir das nicht kapieren, geht es munter weiter von Lockdown zu Lockdown, mit Ausgangssperren und sterbenden Geschäften, Unternehmen und Existenzen.
    Abgesehen von allgemeinen Hygieneregeln sind also alle gesetzten Maßnahmen falsch bis kontraproduktiv.
    Dem Rest von AU's Artikel stimme ich gerne zu



    • Ingrid Bittner

      @Pyrrhon von Elis: und was macht Kurz: Er zieht immer wieder "Experten" aus dem Hut, die uns genau das weismachen sollen müssen: wenn alle geimpft sind, ist die Pandemie zu Ende und alles ist gut.
      Genau das hat er ja auch schon zu Beginn des ganzen Chaos gesagt, wenn wir denn die Impfung haben...
      Gar nichts wird sich ändern, der Virus ist da und wird weiter vor sich hinmutieren und wir müssen damit leben, so wie wir bisher mit allen Viren leben mussten.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - jaja - alle Experten liegen falsch nur ihre nicht ganz wissenschaftliche ist richtig!

      Sie komen mit wie ein Autofahrer in einem Witz vor:

      Radio: Achtung ein Geisterfahrer unterwegs
      Autofahrer - einer? - hunderte!

  63. Abaelaard

    Doch gibt es nun einen der alles rettet, ARMIN LASCHET in DE. Wir werden noch staunen was da alles kommt. ( ! )



    • pressburger

      Der Merkel Klon. Aber sicher. Mit Merkels DDR kann es nur aufwärts gehen.

    • Postdirektor

      Passt auch gut dazu, deshalb poste ich es hier nochmals:

      Die deutsche Mainstream-Presse jubelt. Laschet zum CDU-Vorsitzenden gewählt!
      „Ist Deutschland schon bereit für eine männliche Kanzlerin?“ (O-Ton Armin Laschet).
      Es wird MÜSSEN.

  64. Tyche

    Ich habe es grundlegend satt! 14 Monate Corona Plandemie!

    10 Monate mehr oder weniger Lockdown!
    10 Monate Bildungsversäumnis für unsere Kinder!
    10 Monate gestohlene Zukunft unserer Kinder!
    10 Monate Verlust von mehr oder weniger Sozialkontakten für Erwachsene und Kinder!

    Und wofür?

    Seit Beginn der Plandemie - das war immerhin Dez.2019, also in etwa 14 Monate - haben wir 7000 Tote, bei 9 Mio. Einwohner Österreichs!!!!
    Manche durchaus wegen Corona verstorben, andere vielleicht mit und wieder andere sicher ohne, war aber für die Statistik effizineter, einfacher und logischer sie als Coronatote zu bezeichnen!
    Die Hälfte der Coronatoten fanden sich in Alters- und Pflegeheimen, mit einem Durchschnittsalter von über 80 Jahren!
    Jeder zu früh Verstorbene ist traurig!

    Die vielen Erwachsenen, die ihren Job wegen der Fahrlässigkeit der Regierung verloren haben,
    die vielen Eltern, die ihre Kinder schon heute aber sicher bald nicht mehr ernähren können,
    die vielen Klein- und Mittelunternehmer, die auf einem Schuldenberg sitzen und durch diese Machenschaften in den Konkurs getrieben werden,
    die vielen Kinder, denen man seit 10 Monaten Bildung, Berufsaussichten, Jobaussichten, Zukunft stielt, (das finde ich besonders schlimm und verantwortungslos, kann nur einem bildungsfernen Studienabbrecher egal sein)
    die vielen Menschen, die wegen fehlender Sozialkontakte, wegen Job-, vielleicht Wohnungsverlust in schwere Depression verfallen un dals einzigen Ausweg ihr Leben durch Selbstmord frühzeitig beenden - Zahlen weren uns ja konsequent verschwiegen!

    Sie alle stehen 7000, die wegen, mit oder ohne Corona verstorben sind gegenüber, davon 3500 Tote, die wegen des fahrlässigen Umgangs der Regierung in Alters-, Pensionisten- und Pflegeheime verstorben sind!

    Wie kann man so fadenscheinig ausschließlich ein alleiniges "Expertenteam" aus Gesundheitsberufen vorschicken und den Rest - Wirtschaft, Bildung, Soziales völlig außen vor lassen?

    Ich habe dieses fadenscheinige, verlogene, destruktive Handeln dieser Politiker grundlegend satt!
    Kurz und sein Team sind schädlich für unser Land und seine Bürger, sie gehören weg, weg,weg!



    • Tyche

      PS: 7.000 Verstorbenen in 14(!) Monaten,
      wobei in einem Jahr in A in etwa 84.000 Menschen sterben!

    • pressburger

      Die eigentliche Frage ist, wer stirbt, wo stirbt er ? Eigentlich hat diese sog. Pandemie nichts an der Weltordnung geändert. Das Leben ist lebensgefährlich. Alles hat ein Ende. Nur die Wurst hat zwei. (Zynismus aus)
      Man mache doch eine Umfrage unter den isolierten Senioren in den Heimen. Was ist ihnen lieber, ein gewisses Risiko auf sich zu nehmen, dafür ihre Angehörigen zu sehen, oder in der Isolation vegetieren ? Ergebnis ?

    • Henoch 1

      Bei den Verstorbenen ist es anscheinend wie bei den Wahlen. Durch ein Wunder gab es seit kurzem .....“angeblich 90 000 Tote ! Obwohl das in der Statistika nur diese 83 bis 84 T ( vor der Grenzöffnung 2015 waren es immer 77 T) , standen.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      .... Es ist doch nicht Kurz oder sonst wer in unserer Regierung - bitte ist "Klaus Schwab", "Soros", "Bill Gates" oder "Gutteres" kein Begriff!!! Was steht auf dem Georgia Guide Stone? Bevölkerungsreduktion auf 500.000.000!!
      Und falls Covid 19 und die Impfung zu wenig erledigen, wird mit 5G, welches das Immunsystem schwächt nachgeholfen. Ach ja, da wären auch noch die Chemtrails zu erwähnen.
      Leider - alles was wir können ist beten und weinen - wer hilft uns?
      PS. Übrigens soll eine Hand auf der Krawatte ein "Zugehörigkeitszeichen" für Freimaurer sein welche Hilfe benötigen. (Gesehen bei unserem Top Politiker im TV.)

    • Torres (kein Partner)

      Gegen alle Zweifler hat die Regierung das Totschlagargument: "Hätten wir nicht so reagiert, wären die 100.000, die uns Kurz gleich am Anfang "versprochen" hat, gestorben". Das kann man nicht beweisen, und auch das Gegenteil nicht. Auf diese Weise erübrigt sich jede Diskussion.

  65. Whippet

    Bei allen Veränderungskatastrophen, die Dr. Unterberger anführt, ist die schlimmste die Migration, weil sie nicht rückgängig gemacht werden kann. Es kommen Gruppen von jungen aggressiven Männern in unser Land, Familien, die sich n i e m a l s integrieren werden, sie haben weder Anlass noch Lust dazu. Jede Einwanderungskohorte übernimmt in einer längeren Zeitspanne die Führung und zerstört die Kultur der bestehenden Bevölkerung. Sarrazin beschreibt sachlich, dass das niemals gewaltfrei bleibt und in den meisten Fällen mit schweren Nachteilen für die einheimische Bevölkerung einhergeht. Es findet seit langem eine unkontrollierte Migration statt, es sollte aber eine qualitative sein. Es fand darüber noch NIE eine ehrliche Diskussion statt. Die Einwanderung erfolgt auch jetzt in der Krisenzeit heimlich über Kanäle, die wir nicht kennnen. Aber „dann sind sie halt da“, mit ihrer Religion, die in Wirklichkeit eine Ideologie ist. Das wissen wir längst. Wir erleben es auch jetzt in dieser traurigen Zeit, die Einheimischen werden von einem Nehammer drangsaliert, aber bei den Randalen wie in Favoriten lässt man die Zerstörer wieder laufen. „Lass alle Hoffung fahren, wenn du in die Unterwelt eintrittst.“ Ich habe auch alle Hoffnung fahren gelassen, was mein Land betrifft.



    • Whippet

      P.S: Was ich vergaß: auch beim Migrationsthema ist Kurz ein Blender und Täuscher im Dienste einer höheren Macht.

    • Pennpatrik

      Berlin macht eine 35%ige Migrantenquote.
      Jetzt werden die Deutschen mal direkt benachteiligt, was bei diesen Deppen auch notwendig ist.
      Positiv ist, dass dadurch auch deutsche Frauen die "Vorteile" der Quote erleben werden, was wiederum positiv ist.
      Ich habe von Tag zu Tag weniger Lust, mich mit dem Irrsinn, der sich Politik nennt, zu beschäftigen.

    • Templer

      Kurz ist eine einzige Täuschung und Enttäuschung.
      Von den Angelsachsen, der Achse UK und USA, wo die meisten der NWO Bastler sitzen, war stets die größte Bedrohung ihres Vorhabens, eine Verbündung von Deutschland mit Rußland.
      Dies wurde mit dem 1+2 WK verhindert.
      Danach behielten sie D bis heute besetzt und verhindern die Annäherungen durch Sanktionen.
      D und auch Ö wird langfristig am stärksten durch die Durchmischung von islamistischen Kulturbereicherern beschädigt.
      Sie wissen genau, dass sich die meist gewaltbereiten Dchihadisten niemals integrieren werden, sondern die Ausrufung eines Kalifates betreiben.

    • pressburger

      Die illegale Migration ist ein Teil der Verschwörung gegen das abendländische kulturelle Erbe. Die eigentliche Ursache ist der Hass von Kurzens Parteigängern auf die Väter Generation.
      Was sich Kurz tatsächlich von der Einschleppung von nichtsnützigen, primitiven Analphabeten verspricht, wird er nie rauslassen.
      Die Lösung kann nur sein. Kurz verspricht sich von dem Zuzug der Mohammedaner persönliche Vorteile. Geld, oder Macht. Oder Macht und Geld.

    • elokrat

      ....... mit ihrer Religion, die in Wirklichkeit eine Ideologie ist.
      Das ist ein Hauptgrund, warum sich die Linken mit ihrer Ideologie an den Islam „anschmeicheln“. Auch ein Adolf hat sich mit dem Islam gut verstanden.

    • Cato

      @Whippet
      Ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu.

    • eupraxie

      Das ist auch in meinen Augen DIE Bedrohung schlechthin!

    • Henoch 1

      Ich empfehle ein Buch mit dem, ...leider, reißerischen Titel „ Wir töten die halbe Menschheit, und es wird schnell gehen“. Der Inhalt ist erhellend. Es sind Interviews mit den 2% Eliten, mit jenen die sich getrauen den Mund aufzumachen. Die sogar empfehlen dies einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

    • elfenzauberin

      @whippet
      Die Migration ist irreversibel. Die einzige Partei, die sich dem entgegenstellt, ist die FPÖ.
      Ich behaupte: würde die SPÖ dieselbe Linie in der Migrationspolitik verfolgen wie die FPÖ, dann hätte die SPÖ die Mehrheit. Die ÖVP und die FPÖ sähen dann alt aus.
      Die dämliche Migrationspolitik der SPÖ ist ein Glücksfall für die FPÖ.

      Übrigens kamen im Jahr 2020 mehr als 20.000 Asylwerber nach Österreich, die meisten über die Balkanroute, die S. Kurz angeblich geschlossen hat.

    • Suedtiroler

      Wieso fällt mir in diesem Zusammenhang immer wieder der Film "Planet der Affen" ein?

    • Postdirektor

      Und die Islamisierung eines Landes hat noch niemals in der Geschichte auf friedlichem Weg rückgängig gemacht werden können...

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: so leid es mir tut, da muss ich den Sozialisten Androsch zitieren: "Kurz hat keinen Weitblick, der hat nur einen Selbstblick"

    • Whippet

      Ingrid Bittner@Ich möchte Ihr eigentlich sehr höfliches Zitat von Androsch bestätigen. Kurz, der Dorian Gray der Türkisen. Um beim Sprachschatz von Kurz zu bleiben, er findet sich selber geil.

    • Weinkopf

      @Whippet

      *********************!
      Besser kann man es nicht sagen.

    • Der Realist (kein Partner)

      Wie soll bezüglich Migration er ine ehrliche Diskussion stattfinden? Die Österreicher sind dafür einfach noch nicht reif genug, mit Ausnahme der Grünen. Daher brauchen wir den Import der geistigen Elite aus dem afrikanischen Busch, den Bergen Ostanatoliens und den besonders friedliebenden Tschetschenen. Danach wird das geistige Fundament Europas wieder Stabilität erreichen, auch wirtschaftlich stehen uns blühende Zeiten bevor, zahlen doch diese Goldstücke laut heimischer Intellektueller mehr in unser System ein, als diese herausnehmen. Deshalb verstehe ich auch die Willkommensklatscher, ist halt eine einfache Rechnung. Laut Statistik sorgen "Schutzsuchende" auch für die Auslastung heimischer Haftanstalten, das sichert ebenfalls Arbeitsplätze, und freut heimische Nahversorger. Noch ein wesentlicher positiver Nebeneffekt für heimische Schüler, da unter den Blinden der Einäugige bekanntlich der König ist, erleichtert es ihren Abschluss ungemein.

  66. R2D2

    In Deutschland erwägt man schon die Schließung von Betrieben. Österreich hat nicht nur den Wintertourismus abgewürgt, jetzt wird verlängert, damit auch in den Semesterferien keine Steuereinnahmen möglich sind. Man ist dabei, die Wirtschaft nachhaltig zu zerstören. Frech behaupten die Regierungsexperten, man möchte eine 7-Tagesinzidenz von 25 erreichen. Also 25 Symptomlose pro 100.000 pro Woche. Alles wird nun von Merkel und ihren zuarbeitenden "Experten" vorgegeben.

    Indes die Cluster in den Altersheimen weiterhin vorkommen, besonders auch dort, wo man schon geimpft hat.

    Trump hätte die Wahl gewonnen, aber sie wurde ihm gestohlen. Er hätte sich gegen den Reset gestellt. Es ist jetzt klar ersichtlich. Die Wirtschaft soll heruntergefahren werden.



    • pressburger

      Die Planwirtschaft ist bereits Tatsache. Das und jenes wird verboten. was anderes wieder gefördert. Windräder, Photovoltaik, E-Autos, alles Auswüchse der Merkels DDR Planwirtschaft.
      Warum machen Kurzens Wirtschaftskammer, die Industriellen Vereinigung, dabei mit ?

    • Templer

      Wenn die Wirtschaft in Europa völlig an Boden liegen wird und die Arbeitlosen zu Staatsabhängigen verkommen sind, können die Milliardäre aus Übersee auf Schnäpfchenkauf gehen, Betriebe zusperren oder zu Monopolisten zusammenführen.
      Fix ist, dass es nicht zu unserem Vorteil geschehen wird.
      Kurz hat offensichtlich das Buch von Schwab gelesen oder vorgelesen bekommen, denn er hat gleich nach dem Deal mit den marxistischen Grün*Innen, von der neuen Bescheidenheit und der neuen Normalität geschwafelt.
      Ich habe dies hier im Blog schon damals sehr kritisch kommentiert.
      War natürlich damals noch eine Befürchtung, eine sogenannte Verschwörungstheorie von einem querdenkenden Aluhutträger, gell.
      ;-)

  67. Pennpatrik

    Spaten nehmen, Gold vergraben und den Kindern sagen, wo es ist.
    Seit 1.1. müssen alle Besitzer von Bankschließfächern dem Staat gemeldet werden.
    Der nächste Raubzug steht vor der Tür. An der Spitze die Österreichische Verräter Partei.
    Gold ist gerade unter 50.000/kg, eine gute Zeit zu kaufen (in Tranchen knapp unter 10.000,00, weil die Räuberbande wissen will, wer es hat).



    • R2D2

      Gold ist wertlos. Wenn man es verwendet, muss man nachweisen, wo man es her hat. Ist mit höheren Beträgen in bar so und auch am Konto. Man muss immer erklären, was man mit dem Geld gekauft hat. Das Finanzamt möchte es wissen. Dient alles dazu, dass sich dem BVT bekannte islamische Gefährder keine Waffen kaufen, um dann ein Attentat auf die Bûrger verüben zu können...

    • Pennpatrik

      R2D2
      Dann haben Sie die Realität im realen Sozialismus nicht gekannt.
      Für Gold und Silber bekamen Sie Alles.

    • pressburger

      @Pennpatrick
      Die Zeiten werden wieder kommen. Die Stoderer werden Goldringe gegen Hendln tauschen.

    • elokrat

      @R2D2
      Da sind Sie aber mit ihrer Meinung am Holzweg. Wie von Pennpatrik bereits erwähnt, es gibt (noch) einige Methoden um seine Zukunftssicherung vor der Gier des Staates zu schützen. Die mit Sicherheit kommende Währungsreform wird Menschen mit ihrer Einstellung sehr „alt“ aussehen lassen.

    • Templer

      Bargeld ist nur eine kurzfristige Lösung.
      1. Wird es abgeschafft und
      2. Von der Inflation weggefressen

      Gold wurde schon mehrmals in der Geschicht verboten.

      Silber meines Wissens noch nie.

    • R2D2

      Ich sitze seit Jahren auf Gold und habe keine Ahnung, was ich damit tun soll. Vor der finalen Totalüberwachung sollte ich es irgendwo vergraben und dann eine Schatzkarte zeichnen. Diese verstecke ich dann.

    • R2D2

      Ja, Silber sollte man kaufen. Aber immer, wenn man solche Zahlungsmitteln verwenden möchte, wird man wohl gefragt. Ich denke gerade, ich habe auch Diamanten, schon ewig, seit den 80ern - wem soll ich die verkaufen?

  68. Wyatt

    es läuft alles nach Plan!
    .....und bei der bereits 2019 in's Programm zur NWO, z. Zt. "Great Reset" genannt, gekommenen "Coronakrise" wurde da bereits schon 2019 festgelegt, wie der zu erwartende Widerstand in der Bevölkerung, auch von Dr. Wegscheider angesprochen, gebrochen werden soll.

    https://www.servustv.com/videos/aa-25shnchwd2112/



    • Almut

      Danke für den Wegscheider, in diesen verrückten Zeiten ein Genuss!

    • Ingrid Bittner

      @Wyatt: besten Dank wieder einmal für's Erinnern, wiewohl man diese Erinnerung eigentlich nicht brauchen sollte, weil der WEgscheider ist der einzige Fernsehlichtblick der Woche.

      Dieser Tage hab ich einmal das FErnsehprogramm durchgeblättert und bin beim Kultursender ORF III auf folgenden interessanten Tag gestoßen: 6 Folgen "Der alte Richter" - das ist Kultur auf österreichisch. Nix gegen die alten Schinken, gelegentlich einmal einer, aber so??? Mir wurde erzählt, dass es auch schon Tage gegeben hat, an denen 10 x "Der alte Richter" geboten wurde!!
      Untragbar!

  69. Pennpatrik

    "Weit und breit ist aber kein europäischer Staatsmann in Sicht, der das erkennen, der dagegen antreten würde."

    Vielleicht hat Boris Johnson da etwas ausgelöst.
    Nichts von dem, was die Lügenpresse in den letzten Jahren zum BREXIT vorhersagte, ist eingetroffen.



    • Wyatt

      Weit und breit kein europäischer Staatsmann, weil stattdessen Sorosmann und Sorosfrau diese abgelöst und ausser Ungarn verhindert haben.

    • Abaelaard

      Nein, nicht Johnson sondern Laschet wird es sein. Das verzweifelte Lachen bleibt einem im Hals stecken.

    • Templer

      In dieser von den Angelsachsen erfundenen EU, sitzen genau deren Vasallen.
      Die Wahlen sind nicht demokratisch, siehe Van der Leyen und Co.
      Jeder der sich als brauchbar für höhere Weihen entpuppen könnte, wird entweder ins Boot geholt oder medial eliminiert.

    • pressburger

      Boris Johnson, ist Chef einer aussereuropäischen Macht.

    • dssm

      @Pennpatrik
      Vergessen Sie diesen Trottel Johnson. Der hat bisher Erfolg gehabt wegen seiner guten Berater. Nun hat der geile Bock genau diese nachweislich erfolgreichen Berater hinausgeworfen, weil seine jüngere Freundin die nicht mag. Und jetzt ist der Trottel genau so divers, CO2-fanatisch, feministisch (...) und damit wirtschafts- und gesellschaftsfeindlich wie unser Kurz.

    • Silber&Gold

      Bei der Rolle Englands bin ich mir nicht ganz sicher. Eines muss man sowohl im Auge behalten: Das Königshaus spielt hier im Hintergrund eine große Rolle. Sie sind bei den Bilderbergern genauso dabei wie die Holländerin Beatrice. Das kann mitunter eine Rolle gespielt haben, dass GB den Austritt aus der EU (Wer weiß wie groß der eigene Wirtschaftsschaden überhaupt ist) dann doch „problemlos“ hingekriegt hat. Sie haben im Hintergrund schon lange vor Corona die Kontaktaufnahme nach China bzw. asiatischen Raum intensiv betrieben.

    • pressburger

      @dssm
      Man sollte nicht, Her Majesty Prime Minister, mit kontinentalen Massstäben messen.

  70. brechstange

    Wir brauchen einfache und faire Rahmenbedingungen. Das wäre die einzige Aufgabe der Politik, diese zu schaffen und zu sichern.

    In der Wirklichkeit machen sie sich zu Enteignern bzw. machen sie sich mit Enteignern gemein.

    Der Mensch, der sie durch Wahlen in den Sattel hebt, ist überflüssig. Zu verführerisch ist Macht und Geld, was von Lobbys kommt, die sich am Trog der Notenbanken auf unsere Kosten bedienen.

    Welcher Staatsmann soll kommen? Der wird sobald er in die Pfründe eingreift gelyncht. Der gut gefütterte mediale Apparat macht es möglich.



  71. Neppomuck

    Wir (d..h. die ganze Welt) bewegen uns in eine Phase des "kapitalgestützten Faustrechtes" hinein.
    Einer auf Willkür und krimineller "Wertschöpfung" beruhenden neuen Machtverteilung. Die vorwiegend von Monopolistendenken und Rücksichtslosigkeit gesteuert wird.

    Das wird uns nicht gut bekommen.
    Wo sind die europiden Denker, die eine neue "Aufklärung" in die Wege leiten?
    Die können meiner bescheidenen Meinung nach nur aus dem Zirkel der moderat national denkenden Gebildeten kommen.

    Wie bekommt man den Waschstumsfetischismus unter Kontrolle?
    Wer lenkt die demographischen Entwicklungen in geordnete Bahnen?
    Um nur zwei essentielle Fragen aufzuwerfen.

    Da böte sich ein Menge an zukunftsorientierten Fragen an, deren Lösung mehr als einen gesteuerten "Nobel-Preis" verdienten.
    Aber noch sind wir nicht so weit.

    Dabei haben bedeutende Denker wie Antoine de St. Exupery die "Leuttürme" längst gesetzt:

    "Quand tu veux construire un bateau,
    ne commence pas par rassembler du bois,
    couper des planches et distribuer du travail,
    mais réveille au sein des hommes le désir de la mer grande et large."
    („Wenn du ein Schiff bauen willst, beginne nicht damit Holz zu sammeln, Bretter zuzuschneiden und die Arbeit zu verteilen, sondern wecke in (im Herzen der) den Menschen die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.“)
    Und
    "Die Technik entwickelt sich immer mehr vom Primitiven über das Komplizierte zum Einfachen."

    Was für eine "Teleskopierung" bei Impfstoffen gegen eine fragwürdige "Seuche", die unsere Menschheit bedrohen soll, möglich ist, sollte doch für die Auffindung einer menschengerechten Entwicklung dieses Planeten auch möglich sein.

    Wo ein Wille ist, da gibt es auch einen Weg.
    Nur müsste der von vernünftigen Menschen beschritten werden.
    Und wer sich dagegen stemmt, muss eben weg.
    Zu unser aller Heil.



    • Templer

      ....sondern wecke in den Menschen die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.
      Genau so haben die NWO Bastler das große Ziel begonnen und über Generationen daran festgehalten, sind auf Kurs geblieben, zum Schaden Vieler.

    • machmuss verschiebnix
    • Hans Huthmann (kein Partner)

      Wie wäre es den größten Betrug der Menschheitsgeschichte
      abzuschaffen? Das ZINSGELD ! Nur dadurch braucht es ein immerwärendes Wachstum.
      Alle die davon leben, ihr Geld arbeiten zu lassen, müssten dann einer
      wertschöpfenden (produktiven) Arbeit nachgehen.

      Was macht uns arm?

      In China braucht es ca. 60 Arbeiter um einen Beamtenarsch zu
      vergolden. Bei uns nur ca. 6.

      Wir brauchen keine Programme um Armut zu bkämpfen. Lasst
      den Arbeitern einfach mehr Geld.
      80 - 90% meiner Arbeitskraft werden mir durch Steuern und
      Abgaben gestohlen. (Bitte ganze Wertschöpfunskette betrachten)

      Lg. Hans

  72. byrig

    Im Grunde kann man all diese Gefahren auf eines zurückführen:
    die Übernahme der Meinungshoheit und Werte durch die Linken und Marxisten.
    Das aktuellste Beispiel ist Amerika,wo eine sozialistische Kooperative bestehend aus Big tech,Universitäten,Medien,east coast es geschafft haben,alles was nicht links ist komplett zu desavuieren.Das geht bis Europa,wo nur die Meinung der Linksmedien ala NY Times etc übernommen werden.
    Der Klimaschwindel ist ja inzwischen offizielle Meinung geworden,jedes Anzweifeln suspekt.Wobei alle ernstzunehmende Zweifler ja nicht den Klimawandel an sich,sondern nur die Ursachen hinterfragen.Wobei gerade bei Klimawandel die Intention ja so durchsichtig ist:die Linksgrünen und Kommunisten wollen keinen Individualverkehr mehr,sie wollen jeden Schritt von unsereiner dokumentiert und das am besten wirklich nur im Schritt beim Gehen.
    Zuletzt aber das sicher Allerschlimmste:die ungebrochene muslimische Zuwanderung/Invasion.Hier ist v.a. unseren Politikern der grösste Vorwurf zu machen,den linken sowieso,aber in starkem Ausmass den Konservativen,sprich ÖVP.Die Freiheitlichen haben wenigstens versucht,dem einen Riegel vorzuschieben,und war ein wenig erfolgreich dabei.
    Die sog.Coronakrise ist eine Kleinigkeit im Gegensatz zur Massenzuwanderung von integhrationsunwilligen islamischen Invasoren,die unser Land auf viele Jahrzehnte verändern wird,wo man sich an die Coronazeiten gar nicht mehr erinnern können wird.
    Im übrigen kann festgestellt werden dass wir am Auslaufen demokratischer Zustände sind...



    • pressburger

      Die Machtübernahme der Marxisten ist eine Tatsache. Völlig irrational, trotzdem Tatsache.
      Die Menschen die, die Träger der marxistischen Ideologie wählen, könnten sich über die Konsequenzen ihres Handelns zwar informieren, aber sie tun es nicht. Faulheit, Bequemlichkeit ?
      Marxisten die nach der Macht streben, haben ein einziges Ziel. Persönliche Vorteile, Macht, Geld, Privilegien.
      Kurz, hätte er das Studium abgeschlossen, wäre jetzt ein armseliger Winkeladvokat und Rechtsverdreher. Als BK, auf Augenhöhe mit Gates, Schwab. Nicht ganz, aber Schmates non olet.

    • riri

      @Pressburger

      Wieso wäre?

    • pressburger

      @riri
      Wäre, weil das Ziel Winkeladvokat zu werden, für Kurz unerreichbar ist. Nicht wäre.
      Aesop: "Der Fuchs und die Trauben."

    • riri

      @Pressburger

      Ja eh, ich wollte eher den Ist-Zustand andeuten.

  73. Franz77

    Die größte aller Krisen ist die Demokratiekrise.
    Wahlfäschungen in biblischem Ausmaß sind Normalität. Die Medienbordelle sind (fast) allesamt gekauft. Wir kriegen von einer weltfremden Gauklertruppe täglich neue "Maßnahmen" auferlegt. Was kommt nach dem Mega Lockdown- wollt ihr den totalen Lockdown? Die "Zahlen" (mehr sagt man eh nicht mehr, sind allesamt reine Willkür und werden nach Bedarf hingebogen. Wissenschaft- wozu?!
    Nationalstaaten sind in Europa praktisch abgeschafft, das Bargeldverbot rückt immer näher, Privatbesitz wird verstaatlicht.
    In baldiger Bälde gibt es Traum-Immobilien in Bestlage zu
    Schlrottpreisen. Wenn sich die Bonzen (Benko+Co) bedient haben, kauft den Rest der Staat.
    Unser einst stolzes Österreich wurde zum EU-Schrotthaufen geschreddert. Lieber Gott, warum hast Du uns verlassen?



    • Specht

      Franz 77
      Wir ahnen schon warum ER und verlassen könnte, nur von den Psalmen und der Überlieferung weiß man, Gott ist treu.
      Irlmaier sagte "Geht gerade euren Weg, wenn A... dann konfisziert"
      Das könnte schon hinkommen?

    • Templer

      Wie schnell sich doch die Meinung unseres werten AU wieder geändert hat.
      Vor einigen Tagen noch behauptet, das heute on ihm aufgezählte, wären Verschwörungstheorien.
      Das Buch von Klaus Schwab, "Covid19 der große Umbruch", wo all diese Änderungen als erwünschenswerte Riesenchance in die vierte Industrielle Revolution beschrieben werden, hat sich die bisherige Verschwörungstheorie, als reale Verschwörung der NWO Bastler, einer kleinen Gruppe von Milliardären und Multimillionären, entpuppt.
      Sie besitzen und steuern weltweit nahezu alle Medienkonzerne, Energiekonzerne, Pharmakonzerne u.v.m. Sie organisieren politische Umbrüche und setzen weitere Politdarsteller anstelle der Weggeputschten.
      Sie entsenden in sämtliche Think Tanks ihre Leute.
      Die Plandemie wurde mehrmals durchgespielt und ist exakt das, was Schwab in seinem Buch, welches einem marxistischen Manifest gleicht, beschreibt:
      Ein Trigger zum Great Reset in eine "NEUE NORMALITÄT" aus der es kein Zurück mehr geben wird.
      Die Profiteure sind die o.a. Großkonzerne, die Verlierer der Mittelstand, vor allem Europas.
      Vor einigen Tagen schrieb AU. noch, man solle die Inhalte nicht ernst nehmen......

    • Henoch 1

      Bin völlig bei Euch !
      ****************
      ****************

    • Almut

      @ alle
      ******************************************!!!
      Volle Zustimmung!

    • MizziKazz

      Als Israel in Ägypten Sklave war,riefen sie zu Gott. Es sah längere Zeit durchaus aus, als wären sie verlassen und die Sklaverei das Ende ihrer Existenz. Dabei war Gott schon dabei den guten Mose zu überreden (der ein Zeiterl zur Überredung brauchte) und einen unendlichen Geduldsfaden mit dem schnöden Pharao zu zeigen, bis die Chose gelang. Dann gelangten sie in die FReiheit und Gold hatten sie auch noch mit.

    • pressburger

      @Templer
      Ist doch lobenswert !

    • Engelbert Dechant

      Ich kann nur festhalten, dass es ein Zeichen höchster Güte eines demokratischen Prozesses ist, wenn die Meinung eines Anderen als besser erkannt und übernommen wird. Daher schätze ich AU und seine Arbeit sehr. Jede von Empathie getragene Kritik ist ernstzunehmen und einer offenenen Diskussion zu unterziehen. Die vereinzelten Trolle, deren Wortmeldungen mit Beleidigungen verziert sind, sollte man links liegen lassen. Zufall oder nicht, die Sprache verbindet "links oder link" mit etwas Ehrentührigem.

    • pressburger

      Der liebe Gott, kehrte den Agnostikern in Österreich den Rücken zu. Zu Strafe hat er Kurz erschaffen.

    • antony (kein Partner)

      Werter Dr. Unterberger!

      ES REICHT!!!

      Es reicht nicht nur mir, sondern GsD immer mehr Österreichern die AUFWACHEN...

      Es reicht mit ihrer permanenten unverständlichen Lobhudelei über diesen...unseren "Österr. Regierungschef",welcher nun ihrer Auffassung nach,diese...EU samt ihrer Gesundheitsbehörden tadelt wie noch nie u. der ORF berichtet darüber "nicht",wie auch über die 33 Impftoten in Norwegen...
      Es reicht, dass dieser"Österr. Regierungschef sein Volk"eiskalt vor laufender Kamera des selben ORF über die"Öffnungen in Südtirol" anlügt..
      Und mir reichen nun auch ihre"Elendslangen Beiträge",welche andererseits von wirklich tollen Kommentatoren hier, längst kritisiert werden.

      Schönen





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung