Ist es Wiederbetätigung, wenn sich Corona-Demonstranten mit verfolgten Juden vergleichen?

Autor: Wilfried Grießer

Jene Zuwanderung, die man kritisieren darf

Autor: Wolfgang Maurer

Fundamente „Europäischer Bildung“

Autor: Josef Stargl

„Wer Antisemit ist, bestimmen wir!“

Autor: Elmar Forster

Die USA unter sozialdemokratischem Regime

Autor: Andreas Tögel

Meine Erkrankung oder: Wie das Virus die Behörden überfordert

Autor: Hans Anonym

Die Freiheit der Demokratie und ihre ahnungslosen Feinde

Autor: Leo Dorner

Die massive Korruption in der Slowakei und eine Dissertation

Autor: Elmar Forster

Hass in Favoriten

Autor: Georg Vetter

Corona: Nicht alle leiden ...

Autor: Rachel Gold

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Lobenswertes …

… geht viel zu oft in der Medienwelt unbemerkt unter. Darum sei – gerade in Zeiten wie diesen – heute wieder einmal ganz besonders auf einige positive Entwicklungen der letzten Stunden, Tage oder auch Wochen hingewiesen. Die man in dem mutigen Bekenntnis zweier prominenter Erfolgsfrauen zu einem so gar nicht feministischen Frauenbild findet. Die man in positiven Ansätzen rund um das Asylwesen, und ebenso rund um das Thema Atomkraftwerke findet. Die man in der Schweiz, in Venedig, in Tschechien, in Japan oder in Zypern findet.

Das zehnfache Lob im Einzelnen:

  1. Die Schweizer haben sich in einem Referendum gegen ein strengeres Lieferkettengesetz ausgesprochen, das viele linke NGOs, Parteien, kirchliche Aktivisten und insbesondere Gewerkschaften gefordert hatten. Das wäre ein Gesetz geworden, das der ganzen Dritten Welt massiv geschadet hätte. Der Schaden wäre vor allem dann groß gewesen, wenn auch die EU ähnliche Gesetze beschließen würde. Denn es hätte alle Lieferfirmen verpflichtet, die strengen sozialen, ökologischen und sonstigen Regeln der Schweiz einzuhalten.
    - Damit würden in den aufstrebenden Drittweltländern viele Unternehmen und damit Arbeitsplätze wieder vernichtet.
    - Damit wäre den Menschen dort nicht geholfen (wie manche naiven Unterstützer der Forderung vielleicht gemeint haben), sondern schwer geschadet worden.
    - Damit hätten einige NGOs viel Geld mit Bescheinigungen für europäische Importeure verdient, die bestätigen, dass die Lieferanten angeblich alle Auflagen erfüllen – obwohl es völlig unmöglich wäre, diese zu kontrollieren, schon weil sie selbst oft wieder sehr viele Sublieferanten haben.
  2. Auch aus Österreich gibt es eine positive Entwicklung zu melden: Ab Dienstag nimmt die neue Bundesbetreuungsagentur für Asylwerber ihre Arbeit auf. Auch damit entgeht etlichen NGOs viel Geld. Nämlich all jenen, die die Asylwerber – auf Steuergeld – bisher "betreut" und beraten haben. Die Beratung hat praktisch immer in der Auswahl von Geschichten bestanden, mit denen die illegalen Migranten zu einem positiven Asylbescheid kommen. Man kann gewisse Hoffnung haben, dass der Innenminister Recht behält, wenn er meint, dass dadurch rund um die Migranten-Rückschiebung dem "Rechtsstaat zum Durchbruch" verholfen wird.
    Übrigens: Das Ganze ist ein Projekt aus schwarz-blauer Zeit, das auch die Grünen nicht mehr verhindern konnten ...
  3. In Japan hat nun bereits der zehnte Atomreaktor nach der Fukushima-Hysterie von 2011 die Genehmigung bekommen, wieder ans Netz zu gehen. Damit hat Japan seine Stromversorgung weitgehend wieder normalisiert – auf die einzige umweltfreundliche und funktionierende Art.
    Das hindert freilich einige österreichische Medien nicht, neuerlich die damalige Zerstörung des Fukushima-Reaktors durch einen Tsunami ausdrücklich mit den 18.000 Tsunami-Toten in einen scheinkausalen Zusammenhang zu stellen. Das ist eine ganz besonders üble Medienlüge, sind doch die Menschen durch die mörderische Meereswelle, aber eben nicht durch die Kernschmelze im Reaktor umgekommen. Deutschland hingegen beharrt weiterhin auf dem in der damaligen Fukushima-Hysterie beschlossenen Total-Abdrehen seiner eigenen Atomkraftwerke.
  4. Selbst die Corona-Pandemie kann etwas zumindest theoretisch Positives haben: Venedig hat die eigentlich schon beschlossene Steuer für Tagestouristen wieder schubladisiert. Diese Steuer hätte ja insbesondere viele Österreicher getroffen. Freilich: Sobald Corona einmal Vergangenheit sein sollte, könnte die Schublade wieder geöffnet werden.
  5. Eine besonders erfreuliche Nachricht ist in der Corona-Aufregung völlig untergegangen: Erstmals wurde in Prag ein Denkmal für Maria Theresia errichtet, die vor mehr als einem Vierteljahrtausend zur Königin von Böhmen gekrönt worden war, und die auch für Böhmen und Mähren viele wichtige Reformen gewagt hatte.
    Das ist mehr als ein Denkmal, das ist eine historische Wendung: Erstmals gibt es damit ein klares Zeichen, dass auch viele Tschechen – natürlich nicht alle, die Linksparteien sind auch dort weit hinter der Zeit zurück – das Habsburger-Reich nicht mehr nur negativ, nicht mehr nur als Völkerkerker ansehen.
  6. Bleiben wir bei Erfreulichem von unserem nördlichen Nachbarn: Senatspräsident Vystrcil hat vor einigen Wochen nicht nur zusammen mit dem Prager Bürgermeister das von China mit einem tödlichen Bannstrahl isolierte Taiwan besucht, sondern auch demonstrativ gesagt: "Ich bin ein Taiwaner". Wie anständig wäre es, wenn auch aus Österreich der Inselstaat ein wenig Anerkennung bekäme. Immerhin ist er zum Unterschied von Festlandchina ein lupenrein demokratischer Rechtsstaat. Aber wir sind halt viel opportunistischer als die Tschechen.
  7. Und noch einmal Prag: Kardinal Dominik Duka hat zu sagen gewagt, die EU-Institutionen seien mit ihrer gegenwärtigen Politik "der größte Feind der europäischen Integration". Wie gut wäre es, würden auch österreichische Bischöfe sich von der seit Jahrzehnten üblichen EU-Schleimerei verabschieden. Immerhin sind in der EU – ganz im Gegensatz zu ihren christlichen Anfängen – heute ausgerechnet die beiden einzigen deklariert christlichen Staaten, nämlich Ungarn und Polen, ununterbrochen unter kafkaesken Pauschalvorwürfen auf der Anklagebank.
  8. Apropos EU: Europa und die Welt haben sich völlig unbekümmert weitergedreht, obwohl in Zypern etwas passiert ist, was man bisher hierzulande und in vielen anderen westeuropäischen EU-Ländern eigentlich für das Ende des Rechtsstaats angesehen hätte: Das EU-Mitglied Zypern hat vor einigen Wochen begonnen, "Flüchtlings"-Boote wenige Stunden nach der Landung auf der Insel in den Libanon zurückzuschicken, weil der Libanon ein sicherer Drittstaat sei. Zypern hat also nicht wie Österreich und viele andere Staaten ein langmächtiges Asylverfahren eingeleitet, mit dessen Hilfe eine weltfremd gewordene Höchstrichterklasse vielen illegalen Migranten letztlich das Hierbleiben ermöglicht. Zypern geht dieses Risiko eines Verfahrens gar nicht erst ein – und dennoch ist nirgendwo ein Sturm der Entrüstung losgebrochen.
    Das zeigt, wie verlogen doch jene EU-Politiker sind, die aus viel banaleren Anlässen gezielt immer nur gegen Ungarn und Polen wegen der "Rechtsstaatlichkeit" hetzen. Das zeigt, zweitens, dass man auch anderswo dringend dem zypriotischen Beispiel folgen sollte und in vielen Fällen gar kein Asylverfahren führen sollte.
  9. Der ORF hat in den letzten Wochen und Monaten wieder sein fast einziges Erfolgsformat, also "Dancing Stars", abgespielt. Gewonnen hat das Wetttanzen diesmal die Skifahrerin Michi Kirchgasser. Dabei fällt vieles auf:
    - Erstens ist bei einer Publikumswahl die Persönlichkeit noch wichtiger als das Tanzen.
    - Zweitens haben wir wieder einmal gesehen, wie sehr die Österreicher an ihren Skifahrern hängen (und dem ORF daher viel Geld für jede abgegebene Stimme zahlen), viel mehr als an den konkurrierenden Kultur- und ORF-Größen; hat doch auch im Vorjahr eine Skifahrerin gewonnen.
    - Und drittens aber fällt auf, was Kirchgasser in einer sympathischen Plauderei unbekümmert gesagt hat: Sie freue sich aufs Heimkommen – und dort aufs Putzen(!). Schon alleine wegen dieses lockeren Bekenntnisses einer erfolgreichen Frau zu einem scheinbar überholten und von der Politik mit viel Steuergeld bekämpften Frauenbild sind ihr besonders viele Herzen und Voten zugeflogen.
  10. Apropos Dancing Stars, apropos Frauenbild, das bei echten Menschen so ganz anders ist als das von der Politik verordnete: Das Wetttanzen hatte schon im September eine neue Moderatorin bekommen, weil die bisherige – Mirjam Weichselbraun – lieber in London geblieben ist. Grund: Weichselbraun wollte lieber bei ihren zwei Kindern bleiben. Wem da nicht das Herz aufgeht, der hat vermutlich keines.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2020 01:37

    Warum manche immer noch die Donau-Monarchie als "Völkerkerker" bezeichnen, die EU aber nicht, ist mir bis heute unklar.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorcarambolage
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2020 02:37

    Hr. Dr. Unterberger, ihr Redebeitrag vom hochinteressanten Podcast INDUBIO (Achse des Guten) - über das Bashing gegen Ungarn und Polen - zeigte, wo Sie überall geschichtlich-fundiert zuhause sind. Auch die heutige Zusammenfassung der politisch/historisch/gesellschaftlichen Ereignissen ist wirklich erkenntnisreich. Nicht umsonst ist dieses Tagebuch der wichtigste und größte politische Blog Österreichs. Und an alle Mitposter: man muss nicht zu 100% einer Meinung mit dem Blogmaster sein, es genügen 90% auch :-)

  3. Ausgezeichneter KommentatorCHP
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2020 01:28

    Bin recht angetan von den heutigen Themen. Eine Spitze muß ich doch zu Punkt zwei anbringen: war das nicht eine Forderung vom "haßerfüllten" damaligen Innenminister Kickl?
    Ich bin gerne böse (Copyright Sensenmann).

  4. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2020 11:06

    Noch viel erfreulicher ist, daß mittlerweile der Corman-Drosten Report, mit dem die PCR gegen das "neuartige Coronavirus" Eingang in unser aller Leben fand, ganz offiziell einem Review unterzogen wurde.
    die Publikation strotzt nur so von Falschangaben (teilweise grundlegender Natur) und falschen annahmen. die im Test verwendeten Primer sprechen (da Drosten sie ja auf Basis MERS erstellt hat, denn die Sequenzierung des SARS-CoV2 war zum Zeitpunkt seiner Arbeit gar nicht abgeschlossen, er hatte auch kein virales Material verfügbar) nicht nur auf Sarbecovirus (MERS) an, sondern im N-Gen mit perfekter Übereinstimmung auch auf die Sequenz von Pantoea spp. (ein Enterobacterium).
    Wird die Drosten-Methodik im nachvollzogen, stellt man fest, daß oberhalb von 30 Zyklen gehäuft - und ab 35 Zyklen in extremem Maße - falsch positive Ergebnisse vorkommen.

    Zitat: The design errors described here are so severe that it is highly unlikely that specific amplification of SARS-CoV-2 genetic material will occur using the protocol of the Corman-Drosten paper.

    Übers.: "Die hier beschriebenen Fehler im Versuchsaufbau sind so schwerwiegend, daß es in hohem Maße unwahrscheinlich ist, daß eine Amplifikation von SARS-CoV2-Genmaterial unter Verwendung der Methodik aus dem Corman-Drosten Papier überhaupt stattfinden kann."

    und weiter:
    Zitat: "The fact that these PCR products have not been validated at molecular level is another striking error of the protocol, making any test based upon it useless as a specific diagnostic tool to identify the SARS-CoV-2 virus."

    Übers.: Die Tatsache, daß diese PCR-Erzeugnisse nicht auf molekularer Ebene validiert wurden ist ein weiterer schwerwiegender Fehler im Versuchsaufbau, der jeden Test, der auf diesem basiert als spezifisches diagnosewerkzeug zur Identifikation des SARS-CoV-2 Virus untauglich macht."

    und weiter:
    Zitat "Secondly and of major relevance, the functionality of the published RT-PCR Test was not demonstrated with the use of a positive control (isolated SARS-CoV-2 RNA) which is an essential scientific gold standard."

    Übers.: Zweitens - und von größter Wichtigkeit - wurde das Funktionieren des veröffentlichten RT-PCR Tests nicht gegen eine positive Kontrolle (isolierte SARS-CoV-2 RNA) getestet, was ein grundlegender wissenschaftlicher Goldstandard ist.

    Die e-Gen Primer detektieren eine breites Spektrum an Coronaviren (was jedem auch nur eingermaßen mit der Methodik Vertrautem klar war, als man Katze und Nerz, Ziege und Rind "positiv" getestet hatte, ebenso wie unzählige Schlachthofmitarbeter...)

    Der Test enthält auch keine Negativ-Kontrolle usw.

    Nach Ansicht der Autoren des Review muss die Drosten-Arbeit umgehend zurückgezogen werden, also aus dem Kodex der zitierfähigen, wissenschaftlichen Literatur entfernt werden.

    https://cormandrostenreview.com/retraction-request-letter-to-eurosurveillance-editorial-board/

    Dem kann ich mich nach Studium der Detail nur anschließen. was man schon bisher aus Einzelkritiken herauslesen konnte, wird nun Punkt für Punkt bestätigt.

    Es bleibt also als Tatsache bestehen: Auf Basis eines Tests, entstanden aus einer völlig ungeeigneten Methodik in Verbindung mit handfesten wirtschaftlichen Interessen hat man nicht nur In der EU sondern fast weltweit die Wirtschaft ruiniert, Millionen Menschen ihrer Existenz beraubt, weiteren Millionen unermessliches Leid zugefügt.

    Ob in der willkommenen Erkenntnis, daß damit der Plan des "Great Reset" endlich umgesetzt werden kann oder aus schlichter Verblendung und blinder Gläubigket an einzelne "Experten" sei erst einmal dahingestellt.

    Das Schlimme daran ist, daß es die Anhänger der Drosten-Clique und die ihnen hörigen Politdarsteller geschafft haben, alle seriösen Kritiker, alle die von Anfang an gegen die Gleichstellung "positiv = infiziert" gekämpft haben, mit übelsten Methoden mundtot machen wollten. Die Rolle der Afterjournaille, die ohne jedes Fachwissen und unter Diffamierung der Kritiker die Agenda der Zerstörer unserer Wirtschaft weitergetragen haben, wird gesondert zu untersuchen sein.

    Der Seher Irlmaier: „Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt."

    Wir werden bald sehen,ob er Recht hatte...

  5. Ausgezeichneter KommentatorDennis
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2020 01:36

    Das ist alles der Fehler von Sebastian Kurz. Wäre Herbert Kickl noch Innenminister – wird hätten täglich mindestens 20 lobenswerte Entwicklungen weltweit zu konstatieren.

  6. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2020 06:13

    Lobenswertes.

    Wie glücklich könnten die Österreicher mit einer Schwarz-Blauen Regierung sein ?

    Wie glücklich könnten die Österreicher mit einer Regierung für Österreich und seine Menschen sein.

    Medien: Servus TV scheint wohl noch das einzige österreichische Medium zu sein, neben Dr. Unterbergers Blog u.a.

    Wie armselig und kurzsichtig und marionettenhaft und dilettantisch links macht sich Schwarz-Grün als Regierung aus ?

    Was hat Herr Kurz inzwischen am Kerbholz gegen Österreich ?
    Welche sinnvollen Maßnahmen wurden getroffen, außer Freiheitsraub ?

  7. Ausgezeichneter KommentatorFranz77
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2020 15:24

    Warnung an alle: Autoradio ist gefährlich! Opposition wollte Musik, es kam Corona-Testungswerbung. Eine Anruferin frug, was mit dem gewonnen DNA-Material passiert. Die Systemhure sagte tatsächlich: "Das wird selbstverständlich gelöscht!" Mein Lachanfall endete fast im Straßengraben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorDon Quijote
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Dezember 2020 00:38

    Prag liegt eben westlicher als Wien und die Tschechen erinnern sich an ihre gemeinsame Geschichte mit Österreich und das positive, nichtnationalistische Geschichtsbewusstsein nimmt dort zu. Bei uns sieht es leider anders aus, aber was will man von Hochschulen, denen politisch korrekte Straßenumbenennungen und die Einführung pseudowissenschaftlicher Gendergaga-Studien Priorität haben.


alle Kommentare

  1. Hoffnungslos (kein Partner)
    02. Dezember 2020 15:43

    Begeht ein Linksextremer Gewalttaten, wird der Kampf gegen „Rechts“ erhöht.

    Begeht ein Islamist Gewalttaten, wird der Kampf gegen „Rechts“ erhöht.

    Begehen irgendwelche Psychopathen Gewalttaten, wird der Kampf gegen „Rechts“ erhöht.

  2. https://tinyurl.com/y3xanykv (kein Partner)
    02. Dezember 2020 11:53

    There is no Show like the Corona-Show.

    Manche sterben mit und an Covid, andere werden reicher mit und an Covid.

    • astuga (kein Partner)
      02. Dezember 2020 12:14

      Aber immer daran denken, wie meinte das World Economic Forum: "You will own nothing, but you will be happy."

    • Onkel Dapte (kein Partner)
      02. Dezember 2020 13:23

      .....if you are still alive.

  3. monofavoriten (kein Partner)
    02. Dezember 2020 11:11

    dancing stars entspricht also dem "bildungsaftrag" des orf, welcher laut regierung die gebuehren rechtfertigt.

  4. Der Realist (kein Partner)
    02. Dezember 2020 09:24

    Heutzutage ist man ja schon froh, ab und zu ein wenig Lobenswertes zu finden, aber leider überwiegen die Blödheiten die ständig passieren bei weitem.
    Von den österreichischen Bischöfen ist schon seit vielen Jahren nichts Positives zu hören, weil sie halt keine Eier haben, Ausnahmen werden kirchenintern ohnehin rasch kaltgestellt.
    Zu dem ORF - Format "Dancing Stars" wäre noch zu sagen, dass wohl viele der Meinung sind, Frau Weichselbraun kann auch weiterhin in London bleiben, und auch Frau Sarkissova geht keinem ab. Zudem ist die Rechnung des ORF wieder nicht aufgegangen, weil die tanzende Schw... halt vorzeitig rausgewählt würde, da half auch die deutsche in der Jury nicht. Den Österreichern würde darauf hin ausgerichtet, dass sie eben noch nicht so weit sind. Auch der etwas stärker Pigmentierte hat letztendlich nicht gewonnen, da war dann der Frust beim ORF derart groß, dass er ohne die üblichen Interviews ausgestiegen ist.

  5. Mentor (kein Partner)
    02. Dezember 2020 09:23

    Zu 1.
    "Die Schweizer haben sich in einem Referendum gegen ein strengeres Lieferkettengesetz ausgesprochen, .."

    50,7 % der Abstimmenden haben sich D A F Ü R ausgesprochen,
    aber eine Mehrheit der Kantone D A G E G E N.
    In diesem Fall sticht die Kantons-Mehrheit (Ständemehrheit), ganz föderalistisch, die Stimmenmehrheit aus.

    Gleichzeitig wird ein Gegenvorschlag des Bundesrates in Kraft treten, welcher auch nicht ohne Konsequenzen ist
    und die Linken beruhigt.

    nzz.ch/wirtschaft/konzernverantwortung-gegenvorschlag-ist-fuer-firmen-nicht-einfach-ld.1589548?reduced=true

    Auch in der Schweiz arbeiten die Linken hart am Abgang der Vernunft, am schlimmsten, am Abgang der finanziellen Unabhängigkeit.

  6. Eisbär (kein Partner)
    02. Dezember 2020 07:01

    Warum muss man, um einen Virus zu finden in der Nase bis fast zum Gehirn hinauf herumstochern ?
    Warum reicht es nicht, auf das Stäbchen zu spucken, wenn der Virus eh bis 2 Meter Entfernung höchst ansteckend ist ?
    Um ganz sicher zu sein, sollte man auch noch den gebrauchten Virenfilter ( Mund Nasen Virenschutzfetzen ) zur Diagnose mit abgeben.. Da müssten sie ja auf alle Fälle fündig werden. Eine Untersuchung des gebrauchten Gesichtsfetzens wäre höchst effektiv, schmerzlos und nahezu kostenlos. So ein Tip am Rande.

    • Torres (kein Partner)
      02. Dezember 2020 15:17

      Im "Virenfilter" wird man nichts finden; der filtert nichts. Dort gehen die Viren durch wie durch ein Drahtgitter. Ob man den trägt oder nicht - macht überhaupt keinen Unterschied. Ist nur ein Symbol für Untertanentum und Würdelosigkeit - zur Freude der "Oberen". Aber auch ein Symbol für deren Ratlosigkeit und ein Zeichen für den Bankrott ihrer "Maßnahmen".

    • Eisbär (kein Partner)
      02. Dezember 2020 23:33

      Hallo Torres
      Bin auch deiner Meinung - Ich habs ja auch sarkastisch gemeint. Wenn unser Regierung befiehlt, wir müssen Masken tragen weil sich darin angeblich die Viren verheddern, dann müssen logischerweise auch ausreichend Viren für einen Test drin vorhanden sein. Sollte aber, wie auch ich glaube, die Viren durch die Maske gehen wie durch ein Sieb, dann ist eigentlich das Tragen der Maske nicht notwendig. Also irgendeine Theorie ist richtig oder falsch. Fazit: Wenn wir gezwungen werden Maske zu tragen, dann kann sie theoretisch auch als Testobjekt herhalten. Oder keine Maskenpflicht, wenn sie eh nix nutzt und dafür Wattestäbchentest. So meinte ich das.

  7. McErdal (kein Partner)
    02. Dezember 2020 05:50

    *Neues UNFASSBAR-VIDEO: „Mainstream zeigt Flagge – Das kommt auf Corona-Impfbefürworter zu!“*
    //www.guidograndt.de/2020/12/01/neues-unfassbar-video-mainstream-zeigt-flagge-das-kommt-auf-corona-impfbefuerworter-zu/
    Auszugsweise:
    Die Wissenschaft weiß fast nichts über den Corona-Impfstoff!
    Und doch sollen Millionen Menschen als „Testpersonen“ geimpft werden!
    Nebenwirkungen – ob leicht oder schwer – werden dabei von Politik und Wissenschaft in Kauf genommen!

  8. Don Quijote (kein Partner)
    02. Dezember 2020 00:38

    Prag liegt eben westlicher als Wien und die Tschechen erinnern sich an ihre gemeinsame Geschichte mit Österreich und das positive, nichtnationalistische Geschichtsbewusstsein nimmt dort zu. Bei uns sieht es leider anders aus, aber was will man von Hochschulen, denen politisch korrekte Straßenumbenennungen und die Einführung pseudowissenschaftlicher Gendergaga-Studien Priorität haben.

  9. Franz77
    01. Dezember 2020 13:14

    Wem gehört dein Körper nach der Imfpung?

    Die Corona-Impfung schleust ein patentiertes Gen in deine Zellen ein. Letztendlich in allen deinen Zellen durch die Selbstproduktion des Gens.

    Dieses Gen ist patentiert, gehört also einer Firma. Wenn dieses in allen Deinen Zellen vorhanden ist, gehört dein Körper dieser Firma und nicht mehr dir!

    Sagt mir bitte jemand was daran falsch ist?

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2020 05:58

      @ Franz77

      Aus Ihrem Post: Sagt mir bitte jemand was daran falsch ist?
      Nichts !!! Außerdem - guter Denkansatz !

      Da wir ohnedies (weil wir im Handelsrecht sind) nur eine SACHE sind
      (bei Gericht heißt es doch: in SACHEN) könnte es nicht den ORGANHANDEL befeuern - wir als Ersatzteillager für die Reichen und Schönen - hihi ?

    • riri
      02. Dezember 2020 09:42

      Daran ist alles falsch. Das Patentrecht tangiert nicht das Eigentumsrecht des Käufers.

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2020 10:59

      @ riri

      Ja, klingt recht gut - aber eine Sache kann kein Eigentum haben !!

      Aber wir sind eine Sache und kein Mensch ! Vor Gericht kommen wir

      als Mensch garnicht vor - sondern als Person = Sache !

      Bei Gericht: in Sachen.....

  10. Jenny
    30. November 2020 21:24

    OT

    https://www.achgut.com/artikel/voll_cool_lass_dich_sterilisieren
    Was sind das für Weiber??? Denn Frau kann man zu so einer nicht sagen

    • glockenblumen
      30. November 2020 21:26

      keine Frauen sondern Frauoide :-((

    • Franz77
      01. Dezember 2020 13:15

      Impfen. Fest impfen!

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2020 06:02

      @ Alle

      Meine Frau sagt: man hat sein Leben lang Probleme mit Hormonen -

      wir kennen nämlich Jemanden - das war aber schon ende der 70iger!

      Ein guter Arzt ist sehr schwer zu finden - Kaufleute gibts wie

      Sand am Meer !

  11. Jenny
  12. Postdirektor
    30. November 2020 20:51

    OT

    Unglaublich, wie der Staatsfunk in Deutschland jetzt schon das Aussterben der eigenen Bevölkerung „hypt“, angeblich um das Klima zu retten.
    Die Frage ist: Für wen?

    https://www.achgut.com/artikel/voll_cool_lass_dich_sterilisieren

  13. apokalypse
    30. November 2020 20:10

    Die Bundesbetreungsagentur für Asylwerber kann nur unter einem Innenminister Kickl funktionieren!
    Die Zyprioten haben schon immer die Flüchtlinge abgeschoben, nur ein geringer Anteil durfte "begrenzt" bleiben.
    Falls der folgende Link evident wird, dann ist das bisschen Lobenswerte uninteressant.
    WWF-Gründer Klaus Schwab: "Sie werden in 10 Jahren nichts mehr besitzen - und glücklich damit sein". Betrachtungen zum NWO-Fahrplan "Agenda 2030" | Michael Mannheimer Blog
    https://michael-mannheimer.net/2020/11/29/klaus-schwab-sie-werden-in-10-jahren-nichts-mehr-besitzen-betrachtungen-zum-nwo-fahrplan-agenda-2030/

    • wunderwelt (kein Partner)
      02. Dezember 2020 18:43

      Genau lesen lohnt sich, also "sie" werden in 10 Jahren nicht mehr besitzen schließt ja den Herrn Schwab aus, wenn er damit nur all die anderen meint?

  14. Ingrid Bittner
    30. November 2020 18:30

    Zu 10) Miriam WEichselbraun, die Vorbildmutter: also ich meine, gelesen zu haben, dass sie für Dancing Stars nicht zur Verfügung stehen kann, weil die Hin- und Herfliegerei zw. ihrem Wohnsitz London und dem Auftrittsort Wien mit zu vielen (Corona) Auflagen verbunden sei und das könne sie ihren Kindern nicht zumuten. Jeder wie er meint, aber die Gage hätte die Lady sicher gerne mitgenommen, aber jeder wie er meint.

    • Ingrid Bittner
      30. November 2020 18:41

      Hab ich doch glatt sowas wie ein schlechtes Gewissen bekommen, weil ich nicht nachgeschaut hab, ob das so auch stimmt. Jetzt hab ich's nachgeholt:

      https://kurier.at/stars/austropromis/dancing-stars-ohne-mirjam-weichselbraun-moderatorin-nicht-mehr-dabei/401010674

      Die verschärften Reisebedingungen aufgrund der Corona-Pandemie machen das für sie unmöglich, wie sie auf Instagram schreibt. "Ich bin zweifache Mama. Lola ist jetzt ein Jahr alt und meine große Tochter Maja geht in die Schule. Im September geht die Schule-erstmal-wie geplant wieder los. Das wäre kein Problem, wenn ich, so wie in all den Jahren zuvor, für Dancing Stars wöchentlich nach Wien und wieder zurückreisen würde. So haben ..

    • Undine
      30. November 2020 18:50

      @Ingrid Bittner

      Danke für die Ergänzung! ;-)))

    • CIA
      30. November 2020 19:51

      Sie müssen kein schlechtes Gewissen haben, diese "Funsn" von Weichselbraun diffamierte die Türkis-Blaue Regierung bei jeder Gelegenheit. Diese Tussi beendete das Gym in der 7.Klasse. Für die Versorgung ihrer Kinder ist ihre Schwester zuständig. Ihre "höhere Berufung"stagniert dank Corona derzeit!

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2020 06:14

      @ Bittner

      Aus Ihrem Post: .....aber die Gage hätte die Lady sicher gerne mitgenommen....

      Ich glaube ich hab' was an die Ohren und Tomaten an den Augen

      ich kann keine LADIES und keine DAMEN erkennen und bei solchen

      Institutionen schon garnicht.....

      Man denke dabei an nur "Kurti" und an die "Wendeltreppe" zwar schon länger her, aber ich denke nicht daß sich an den Zuständen etwas geändert hat !

      Moral von der Geschicht: man sollte sehr, sehr sparsam mit solchen Ausdrücken umgehen - und weil mans es ja nicht wissen kann - überhaupt darauf verzichten !

    • wunderwelt (kein Partner)
      02. Dezember 2020 18:46

      Ich persönlich habe von der Weichselbraun nie etwas gehalten, ja Schönheit liegt im Auge des Betrachters, aber allein mit ihrer vernuschelten Sprache und ihrer mangelnden Intelligenz in ihrer Ausdrucksweise ist sie für mich als Moderatorin denkbar ungeeignet. Als Werbeträgerin - nun ja, wer meint dafür zahlen zu müssen... die Gage hätt sie sicher gern gehabt, London ist nicht billig.

    • riri
      02. Dezember 2020 23:04

      McErdal,
      wie recht Sie haben. Besonders in der Politik wird die hohe Moral gelebt. Bei Helmut und Daggi, etc. etc. ....

  15. Undine
    30. November 2020 18:29

    Etwas Löbliches, zumindest ein kleiner Anfang, tut sich in Deutschland---eine gelungene Persiflage auf die dümmlichen DURCHHALTE-Spots der dt. Regierung:

    "BESONDERE HELDEN - BESIEGE DIE ANGST - STEHE AUF UND TUE WAS!"

    "Zurück aus der Zukunft. Erinnerungen mitten im Lockdown-´Leid´ (Light)."

    Unsere Zeit braucht Mutmacher. Deshalb: Seid alle Helden!
    Regiert vom Regime der Angst, im wöchentlichen Turnus von Panikmache zermürbt und ermüdet fordert die Gegenwart den Kampf gegen jene Angst als Rückgewinnung jeglicher Freiheit im Widerspruch gegenüber aufgesetzter, inszenierter staatlicher Suppression im äußeren Gewand des Narrativs von "Schutz"."

    https://www.youtube.com/watch?v=r9bHbivT0jk&ab_channel=DSLawFox

    Und hier die Regierungs-Videos als Durchhalteparolen:

    "Besondere HELDEN":

    https://www.youtube.com/watch?v=igPTYJAcMgQ&ab_channel=Reichsb%C3%BCrgerbingo

    https://www.youtube.com/watch?v=qAKWg2XA-KE&ab_channel=BernhardLabermeier

    DAS ist die einzig richtige Antwort auf das überdimensionale Corona-Desaster, in das uns die Politiker hineingeritten haben

  16. Franz77
    30. November 2020 15:24

    Warnung an alle: Autoradio ist gefährlich! Opposition wollte Musik, es kam Corona-Testungswerbung. Eine Anruferin frug, was mit dem gewonnen DNA-Material passiert. Die Systemhure sagte tatsächlich: "Das wird selbstverständlich gelöscht!" Mein Lachanfall endete fast im Straßengraben.

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2020 06:18

      @ Franz77

      Man darf das halt nicht zu eng sehen!

      Generell - wer blöd' fragt - bekommt eine noch blödere Antwort !!

  17. R2D2
    30. November 2020 12:45

    https://www.krone.at/2287444

    Diesen Impfstoff würde ich auch akzeptieren. Leider soll er nur für 20% der Österreicher hergestellt werden, also für die Oberen. Er wirkt wie der klass. Impfstoff über tote Viren und nicht über die mRNA.

    • R2D2
      30. November 2020 12:50

      Hinter dem Kandidatennamen „VLA2001“ verbirgt sich ein Impfstoff, der inaktivierte Viren enthält. Mit dieser Methode könnte das Vakzin sogar bis zu zehn Jahre gegen den Erreger schützen.

      Für so einen normalen Impfstoff würde ich mich sogar als Versuchsperson melden.

    • Franz77
      30. November 2020 13:07

      Tun sie es nicht!

    • R2D2
      30. November 2020 13:18

      Ja, eh nicht. Die machen das in GB.
      https://valneva.com/research-development/covid-19-vla2001/

      Das ist, wenn es stimmt und dazu kommt, die einzige Form der Impfung, die ich annehmen würde. Eine Impfung mit deaktivierten Viren.
      Lt. Hersteller wäre der Impfstoff auch für Kinder und Jugendliche etc. geeignet. Das bedeutet, das mRNA-Klumpert IST hochgradig gefährlich und sie wissen es!!!! Unfassbar! Es sollen damit nur die Erwachsenen ab 18 Jahren geimpft werden. Die sind ja wahnsinnig. Sie wissen, dass es zahlreiche Impfschäden geben wird und überlegen sogar, eine Impfpflicht einzuführen.

  18. logiker2
    • pressburger
      30. November 2020 16:50

      Aber sicher, es ist nicht nur lobenswert, sondern auch sehr mutig. In Zeiten der Unterdrückung, ist jede Art des Widerstandes notwendig.

  19. pressburger
    30. November 2020 11:26

    Der Bär freut sich, dass er ab und zu tanzen darf. Auch wenn es auf einer heissen Platte ist. Der Bär fühlt sich sicher. Wird am Nasenring geführt.
    Alles ist relativ.
    Die Ergebnisse der Abstimmung in der Schweiz, geben nur einen relativen Anlass zu Freude. Der Konzern Verantwortungs Initiative, wurde vom Volksmehr zugestimmt, das Ständemehr hat die Annahme verhindert. Fazit, auch in der Schweiz werden die Linken immer stärker. In der Schweiz stimmten die Ballungszentren links, die ländlichen Kantone konservativ.
    Alle Medien, fast alle Parteien, mit Ausnahme der SVP, haben massiv für diese Initiative geworben. Die Annahme hätte einen schweren Schlag für die Schweizer Industrie bedeutet.
    Gefahr abgewehrt. Für wie lange ?
    Positive Nachricht ? Der Papst hat sich wieder gemeldet. Hat sich gegen den ungezügelten Individualismus ausgesprochen, für die Kollektivierung seiner Schafe geworben. Endgültig im Lager der Marxisten angekommen. Schönborn wir gehorsam folgen.
    In Zeiten wie diesen, kann es nicht genug positive Nachrichten geben. Aber, wo nehmen ?
    Positive Nachricht. Kurz, Anschober, Kogler, erfreuen sich bester Gesundheit, sind grimmig entschlossen, trotz der katastrophalen Bilanz, ihrer bisherigen Regierungszeit, in ihren Ämtern zu verharren. Die Unterstützung des Volkes ist den Türküs/Grünen sicher. Wenn das nicht eine gute Nachricht ist ?
    Weitere gute Nachrichten werden folgen.
    Der Erfindungsgeist von Kurz&Co. kennt keine Grenzen. Ein politisches Kamasutra. Verschiedene Stellungen, aber immer die gleiche Handlung.

  20. Sensenmann
    30. November 2020 11:06

    Noch viel erfreulicher ist, daß mittlerweile der Corman-Drosten Report, mit dem die PCR gegen das "neuartige Coronavirus" Eingang in unser aller Leben fand, ganz offiziell einem Review unterzogen wurde.
    die Publikation strotzt nur so von Falschangaben (teilweise grundlegender Natur) und falschen annahmen. die im Test verwendeten Primer sprechen (da Drosten sie ja auf Basis MERS erstellt hat, denn die Sequenzierung des SARS-CoV2 war zum Zeitpunkt seiner Arbeit gar nicht abgeschlossen, er hatte auch kein virales Material verfügbar) nicht nur auf Sarbecovirus (MERS) an, sondern im N-Gen mit perfekter Übereinstimmung auch auf die Sequenz von Pantoea spp. (ein Enterobacterium).
    Wird die Drosten-Methodik im nachvollzogen, stellt man fest, daß oberhalb von 30 Zyklen gehäuft - und ab 35 Zyklen in extremem Maße - falsch positive Ergebnisse vorkommen.

    Zitat: The design errors described here are so severe that it is highly unlikely that specific amplification of SARS-CoV-2 genetic material will occur using the protocol of the Corman-Drosten paper.

    Übers.: "Die hier beschriebenen Fehler im Versuchsaufbau sind so schwerwiegend, daß es in hohem Maße unwahrscheinlich ist, daß eine Amplifikation von SARS-CoV2-Genmaterial unter Verwendung der Methodik aus dem Corman-Drosten Papier überhaupt stattfinden kann."

    und weiter:
    Zitat: "The fact that these PCR products have not been validated at molecular level is another striking error of the protocol, making any test based upon it useless as a specific diagnostic tool to identify the SARS-CoV-2 virus."

    Übers.: Die Tatsache, daß diese PCR-Erzeugnisse nicht auf molekularer Ebene validiert wurden ist ein weiterer schwerwiegender Fehler im Versuchsaufbau, der jeden Test, der auf diesem basiert als spezifisches diagnosewerkzeug zur Identifikation des SARS-CoV-2 Virus untauglich macht."

    und weiter:
    Zitat "Secondly and of major relevance, the functionality of the published RT-PCR Test was not demonstrated with the use of a positive control (isolated SARS-CoV-2 RNA) which is an essential scientific gold standard."

    Übers.: Zweitens - und von größter Wichtigkeit - wurde das Funktionieren des veröffentlichten RT-PCR Tests nicht gegen eine positive Kontrolle (isolierte SARS-CoV-2 RNA) getestet, was ein grundlegender wissenschaftlicher Goldstandard ist.

    Die e-Gen Primer detektieren eine breites Spektrum an Coronaviren (was jedem auch nur eingermaßen mit der Methodik Vertrautem klar war, als man Katze und Nerz, Ziege und Rind "positiv" getestet hatte, ebenso wie unzählige Schlachthofmitarbeter...)

    Der Test enthält auch keine Negativ-Kontrolle usw.

    Nach Ansicht der Autoren des Review muss die Drosten-Arbeit umgehend zurückgezogen werden, also aus dem Kodex der zitierfähigen, wissenschaftlichen Literatur entfernt werden.

    https://cormandrostenreview.com/retraction-request-letter-to-eurosurveillance-editorial-board/

    Dem kann ich mich nach Studium der Detail nur anschließen. was man schon bisher aus Einzelkritiken herauslesen konnte, wird nun Punkt für Punkt bestätigt.

    Es bleibt also als Tatsache bestehen: Auf Basis eines Tests, entstanden aus einer völlig ungeeigneten Methodik in Verbindung mit handfesten wirtschaftlichen Interessen hat man nicht nur In der EU sondern fast weltweit die Wirtschaft ruiniert, Millionen Menschen ihrer Existenz beraubt, weiteren Millionen unermessliches Leid zugefügt.

    Ob in der willkommenen Erkenntnis, daß damit der Plan des "Great Reset" endlich umgesetzt werden kann oder aus schlichter Verblendung und blinder Gläubigket an einzelne "Experten" sei erst einmal dahingestellt.

    Das Schlimme daran ist, daß es die Anhänger der Drosten-Clique und die ihnen hörigen Politdarsteller geschafft haben, alle seriösen Kritiker, alle die von Anfang an gegen die Gleichstellung "positiv = infiziert" gekämpft haben, mit übelsten Methoden mundtot machen wollten. Die Rolle der Afterjournaille, die ohne jedes Fachwissen und unter Diffamierung der Kritiker die Agenda der Zerstörer unserer Wirtschaft weitergetragen haben, wird gesondert zu untersuchen sein.

    Der Seher Irlmaier: „Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt."

    Wir werden bald sehen,ob er Recht hatte...

    • Sensenmann
    • Sensenmann
    • pressburger
      30. November 2020 11:37

      Vielen Dank für den Review. Die Herrschenden wird es nicht beeindrucken. Bis jetzt waren sie als Lügner und Betrüger erfolgreich. Warum sollen sie ihre bisher erfolgreiche Strategie ändern.
      Eine Umkehr, mit dieser negativen Auslese an Politdarstellern ?
      1848 ? Widerstand ?

    • Whippet
      30. November 2020 12:46

      Sensenmann@Danke! Dieser Beitrag gehört verbreitet und ich freue mich, wenn Dr. Füllmich Anzeige gegen Dr. Drosden erstattet. Aber zusätzlich ermittelt gehört gegen die Politiker, die uns so fürsorglich „beschützen“

    • 11er
      30. November 2020 13:25

      @ Sensenmann

      **************************************

      Danke, in Hochzeiten der Idiokratie sind kompetente Kommentare eine Wohltat!

    • Undine
      30. November 2020 14:30

      @Sensenmann

      ***************************
      ***************************
      ***************************
      ***************************
      ***************************!

      Und KURZ und Co. haben, weil sie von der Materie keinen Funken Ahnung haben, auf Befehl von aussen willig mitgemacht am grössten Betrug aller Zeiten!

    • gebirgler
      30. November 2020 17:51

      In Portugal hat ein Gericht alle Restriktionen wegen der Unzuverlässigkeit des PCR Test aufgehoben und das Berufungsgericht hat das Urteil vollinhaltlich bestätigt.

    • carambolage
      30. November 2020 20:48

      Lebenslange Haftstrafe und Einziehung des gesamten Vermögens sollte das Minimum sein.

    • Specht
      01. Dezember 2020 02:23

      Sensenmann*****************************************************************************************************************************************************************************************************

    • wienerwaldbär (kein Partner)
      02. Dezember 2020 09:58

      ad Sensenmann: Ich sah im Feuer ihn roullieren; den Knall er nicht vernommen hat; er tat nicht Hand noch Fuß mehr rühren; die Kugel saß ihm Mitte Blatt!

    • wunderwelt (kein Partner)
      02. Dezember 2020 18:51

      Sehr schön, nur welche Konsequenzen wird das haben, außer der Seher hat wirklich recht? Kurz tut, so verlautbart er ja in seinen PKS immer wieder, alles für das Volk und dessen Schutz, und das Volk glaubt es (noch). Entweder er ist derart verblendet oder einfach unglaublich machtorientiert (vielleicht auch beides), weder das eine noch das andere gefällt mir oder wird dazu beitragen, dass sich groß was zum Besseren ändert. Oder wer kann sich vorstellen, dass Kurz und VdB wie immer um 13 Uhr vor die laufenden Kameras treten und sagen "Liebe Bürger*innen, wir haben uns geirrt" oder in abgeschwächter Form, "wir setzen alle Maßnahmen wieder aus"? Und selbst wenn, der Schaden ist angerichtet.

  21. Undine
    30. November 2020 09:35

    Zu Punkt 2: Bundesbetreuungsagentur für Asylwerber

    Vielleicht wäre es gut und sinnvoll gewesen, dieses FPÖ-Projekt früher durchzusetzen!

    Bei Martin SELLNER entdeckt---vom ORF habe ich nicht darüber gehört, obwohl diese Information sehr wichtig wäre:

    "TERRORIST hatte katholische JUNGSCHAR im Visier"

    Der Hintergrund zur Attentats-Warnung auf heimische Gotteshäuser ist erschreckend: Denn der IS-Killer wollte in der Wiener Terrornacht während eines Gebetsabends der katholischen Jungschar in der Ruprechtskirche ein Blutbad anrichten! Der Islamist scheiterte aber an einer durch eine Zeitschaltuhr verschlossenen Tür ...

    Terrorist wollte Massaker in Kirche anrichten
    Während sie eine - nicht öffentliche - Gebetsstunde in der RUPRECHTSKIRCHE im Herzen Wiens abhielten, wollte der IS-Killer mit Sturmgewehr und Pistole eindringen. Doch er scheiterte am - durch ein Zeitschloss - versperrten Eingang. Sekunden später wurde der Attentäter ja von WEGA-Beamten vor dem ältesten Gotteshaus der Stadt mit einem Schuss „ausgeschaltet“. Die „Ermittlungsgruppe 2. November“ hat die geschockten Mädchen und Buben schon einvernommen.

    https://www.krone.at/2285793

    Wie gut, daß ein Polizist dieses Scheusal erlegt hat! Eine islamistische Bestie weniger im Land!

  22. glockenblumen
    30. November 2020 08:59

    OT

    Da sich nahezu alle Politdarsteller FÜR eine Impfflicht aussprechen, bin ich dafür diese als allererste zu impfen! Zu ihrem eigenen Schutz selbstredend - immerhin haben die ja dauernd mit anderen Leuten zu tun.

    Selbstverständlich unter notarieller Aufsicht, vor laufender unbestechlicher Kamera, mit einem ebenso unbestechlichen Arzt
    - der dieser Impfung aus bekannten Gründen skeptisch gegenübersteht - (samt Leibwache), der feststellt, daß es genau dasselbe Zeug ist, welches man der Öffentlichkeit zumutet.

    Der liebe Onkel Bill rechnet ja mit vielen vielen Imfpschäden...

    https://kenfm.de/bill-gates-prognostiziert-700000-opfer-durch-corona-impfung/

    https://norberthaering.de/medienversagen/correctiv-anti-journalisten/

    https://www.presse.online/2020/07/20/dr-stefan-hockertz-wir-impfen-gesunde-menschen-toedlicher-impfwahn/

    WAS durch diese Impfung tatsächlich ausgelöst werden kann, hat Prof. Bhakdi für jeden verständlich erklärt - es ist aber offenbar nicht erwünscht, etwas anderes als Propaganda zu unter die Leute zu bringen, deswegen wurde sein youtube-Kanal gelöscht.
    Wie auch schon Kanäle von anderen Kritikern einfach gelöscht wurden - das sagt wohl alles zur Situation aus.
    Daß diese Tatsache noch nicht alle Alarmglocken bei den Bürgern zum Dröhnen gebracht hat, ist ein trauriges Zeichen!

    Wir befinden uns auf dem Weg ein Wahrheitsministerium zu errichten, in dem nichts anderes als die propagierte Wahrheit mehr Platz hat. Kein freier Diskurs, kein Fortschritt durch viele verschiedene Ansichten und Standpunkte, kein freies Denken...
    Es gibt nur eine Wahrheit, und was das ist, bestimmt eine selbsternannte Elite die sich gottgleich dünkt.
    Abweichendes Denken oder gar Handeln ist mit schweren Repressalien bedroht, wie wir es schon jetzt erleben müssen.
    Hätte man jemals geglaubt, daß sowas möglich sei?

    Leid tun mir vor allem die ganz Kleinen, die überhaupt keine Ahnung haben, was rund um sie abgeht. Sie werden in einer Dystopie leben, die nicht mal Orwell in diesem Ausmaß beschrieben hat. :-(

    P.S. Es gibt sinnvolle Impfungen, doch diese ist ganze Universen von "sinnvoll" geschweige denn "hilfreich" entfernt.

    • pressburger
      30. November 2020 09:27

      Gute Anregung. Aber, wer ist nicht bestechlich ?

    • Franz77
      30. November 2020 12:56

      Richtig erkannt! ***********
      Kleine Anmerkung: Es gibt keine sinnvolle Impfung. :-)

    • riri
      30. November 2020 13:21

      Zur Quotenregelung, Kommentar vom 27.11.:

      Es ist tatsächlich so eingetreten, es wird eine Migrantenquote für Chefjobs gefordert.
      Von SPÖ-Wien-Gemeinderätin Mireille Ngosso aus dem Kongo.

    • Ingrid Bittner
      30. November 2020 18:56

      "Im Zentrum": Irmgard Griss: "Impfpflicht wird die einzige Lösung sein" « kleinezeitung.at

      Sonntagabend diskutierte eine Experten-Runde in der ORF-Sendung "Im Zentrum" über die Freiwilligkeit einer Impfung gegen das Coronavirus. Der Tenor: Die Pandemie wird im Sommer noch nicht vorbei sein. Über eine mögliche Impfpflicht war man sich noch uneins.

      https://www.kleinezeitung.at/kultur/medien/imzentrum/5904883/Im-Zentrum_Irmgard-Griss_Impfpflicht-wird-die-einzige-Loesung-sein

      --
      Ein gewichtiges Wort von der nächsten Expertin i. S. Impfungen!!!

    • nowhere man (kein Partner)
      02. Dezember 2020 09:36

      Es wird dann bald jeder jemanden kennen, der an der Impfung gestorben ist, gell Herr Kandesbunzler!

    • wunderwelt (kein Partner)
      02. Dezember 2020 18:53

      Keine Sorge wegen der Langzeitfolgen, in England fangen sie mit dem medizinischen Personal, den Bewohnern von Pflegeheimen und dann den über 80jährigen an...

  23. Undine
    30. November 2020 08:56

    A.U. schreibt:

    "Die Schweizer haben sich in einem Referendum gegen ein strengeres Lieferkettengesetz ausgesprochen, das viele linke NGOs, Parteien, kirchliche Aktivisten und insbesondere Gewerkschaften gefordert hatten."

    Ich hatte schon befürchtet, daß die SCHWEIZER auch nicht mehr das sind, was sie einst waren: BESONNEN ABWÄGEND.

    Zum Glück haben die Linken in der Schweiz doch noch nicht die Oberhand!

    Würden sich solche hirnverbrannte Gesetzforderungen der gutmenschlichen Linken überall durchsetzen, wären die Waren aus der Dritten Welt einfach unerschwinglich teuer und kein Mensch in Europa würde sie kaufen! Dann blieben etwa die geschickten Korbflechter, um nur ein Beispiel zu nennen, auf ihren kunstvollen Erzeugnissen sitzen!

    Es wäre höchst an der Zeit, den NGOs ihren Wirkungskreis so stark wie möglich zu beschneiden, denn sie richten, weil links getrimmt, nur Schaden an.

    Wieder einmal: Bravo, ihr Schweizer! Und: Die Direkte Demokratie---ein Ziel NUR der FREIHEITLICHEN!---gehörte bei uns wieder angegangen! Weder Schwarz/Türkis, noch GRÜN hat ein Interesse daran und das zeigt, wie schlecht es um das Demokratie-Verständnis aller anderen Parteien bestellt ist!

  24. Jenny
    30. November 2020 08:18

    Diese kleinen guten Nachrichten wiegen bei Gott all das Leid nicht auf, was durch Kurz & Co verursacht wird:

    https://www.unzensuriert.at/content/117324-wir-haben-s-ja-regierung-verschenkt-mitten-in-der-corona-krise-14-millionen-euro-ans-ausland/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Es ist echt erschreckend wie diese Regierung mit uns so umgeht und wie blöd sich die Österreicher lles gefallen lassen.

    Und nun noch dieser Impfzwang, wenn auch durch die Hintertüre: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/2063 denn wenn das stimmt, dann gibts weder die Mutterrolle mehr noch die Familie, ganz im sinn dieser Menschenverachter

  25. eupraxie
    30. November 2020 08:12

    Ein schöner Tagesanfang heute! Danke für den Beitrag.

  26. Karoline
    30. November 2020 07:54

    Mit diesem Artikel haben Sie das Sprichwort "Ony bad news are good news" brillant Lügen gestraft.

  27. elfenzauberin
    30. November 2020 07:33

    Lobenswertes muss man hierzulande suchen wie eine Stecknadel im Heuhaufen.

    Momentan ist unsere brillante Bundesregierung dabei, das Weihnachtsgeschäft komplett zu ruinieren. Statt dessen gibt es die tägliche Pressekonferenz, wo ohnehin nur Medien teilnehmen dürfen, die mehr oder weniger regierungskonform berichten.

    Der 2. Lockdown wird vielen kleinen Gewerbetreibenden und Geschäftsleuten den Hals brechen. Der wirtschaftliche Schaden, den unsere Bundesregierung angerichtet hat, ist immens und einmalig in der Geschichte der 2. Republik.

    Wer gegen diesen Wahnsinn öffentlich auftritt, wird mit der geballten Macht der Medien niedergemacht, seine Existenz wird zerstört, sogar Berufsverbote werden ausgesprochen und Hausdurchsuchungen durchgeführt.

    Dass wir ein ernstes demokratiepolitisches Problem haben, das kommt unseren Studienabbrechern vulgo Politiker nicht in den Sinn.

    • pressburger
      30. November 2020 07:44

      Lobenswert und erfreulich ist, dass Amazon, McDonald, Starbucks, durch Corona immer gesünder und dicker werden.
      Das Virus ist nützlich.

    • Wyatt
      30. November 2020 08:20

      ....und dass der Wintertourismus ebenfalls zur Vernichtung ansteht, damit halten Kurz und Co noch hinter dem Berg, nur der Bayrische Ministerpräsident verdeutlicht es, (wie seinerzeit Merkel mit der Abschaffung der Kernenergie):

      "07:15 halb Europa ist von Ischgel aus im Frühjahr infiziert worden..."

      https://www.servustv.com/videos/aa-252z6x4cw1w12/

    • Ingrid Bittner
      30. November 2020 08:46

      @Wyatt: so wie sich Söder Österreich bzw. dem Kanzler gegenüber aufspielt, könnte man meinen, er sei sowas von enttäuscht, dass er noch immer nicht Kanzler ist, der Jungspund Kurz aber schon. Die Darstellungen, die man jetzt öfter sieht, Söder als Ludwig II., sind ja ganz amüsant, beinhalten aber auch, hoffentlich nimmt er nicht auch so ein Ende....

    • Charlesmagne
      30. November 2020 09:14

      @ elfenzauberin
      Das kann ihnen nicht erst in den Sinn kommen, das haben sie ja längst im Sinn! Das Ziel ist ja nicht die Erhaltung der Demokratie.
      *************************
      *************************
      *************************

    • glockenblumen
      30. November 2020 09:23

      @alle

      ****************************************!

    • pressburger
      30. November 2020 09:41

      Söder hat ein Vorbild. Sein Vorbild hat in den dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts, zuerst mit Geldstrafen seine ehemalige Heimat geschädigt, um sie dann mit Zwangsbeglückung zu entschädigen.

    • Pyrrhon von Elis
      30. November 2020 10:38

      Das "ernste demokratiepolitische Problem" ist das Ziel - die Abschaffung ("Dekonstruktion") der Freien Gesellschaft, von Individualität (Privateigentum, Meinungsfreiheit, Eigenverantwortung, Leistungsgedanke) u liberaler Wirtschaft
      zugunsten einer
      europäischen oder globalen Zentralgesellschaft mit entindividualisierten, kollektivierten, gleichgemachten Nicht-mehr-Individuen. Staatlicher International-Sozialismus, Planwirtschaft u gleichgeschaltete Gesellschaft sind das Ziel. Kirche, Familie, Privatunternehmer, Privateigentum, Bildung u Individualismus als Grundbausteine einer gesunden, eingenverantwortlichen, freien Gesellschaft stören Kollektivierung, Sozialisierung und Totalitarisierung

    • dssm
      30. November 2020 11:04

      @elfenzauberin
      Einmal eine ganz andere Sicht auf Schuld und Unschuld.
      Die Politiker sollen ja Entscheider sein, das ganze dazu nötige Wissen muss von den Beamten/Beratern/Universitäten kommen. Auch der beste Politiker wird scheitern, wenn die Beamten grottenschlechtes Wissen vermitteln.

      Die ganze westliche Welt hat die Schulen homogenisiert, die Universitäten gleichgeschaltet. Könnte es sein, daß wir nun überall in den Bürokratenburgen nur mehr völlig lebensfremde Juristen, Soziologen und sonstige Geschwätzwissenschaftler sitzen? Und weil es so viele von denen gibt, kennen die gar keine Menschen mehr ausserhalb dieser Scheinwelt.

    • Franz77
      30. November 2020 13:02

      @ Frau Bittner: Ludwig II hat die erste Unfallversicherung der Welt eingeführt.

    • Bürgermeister
      30. November 2020 17:59

      Der Hr. Unterberger ist es leid, dass sein Schützling ständig mit den Problemen in Zusammenhang gebracht wird (wo er doch nichts dafür kann, Schuld sind die anderen).

      Und so berichtet er bei den "good news" über jeden Strohhalm, wie belanglos er auch sein mag.

      In Deutschland entsteht die Nazi-Diktatur von neuem und ihre ersten Wellen überschwemmen schon wieder Österreich. Sie nennt sich zwar anders, doch geändert hat sich nichts.

      Es hätte interessantere Themen gegeben.

  28. Templer
    30. November 2020 06:14

    https://science.orf.at/stories/3203147/
    Unfassbare Verherrlichung von Kommunismus und Klassenkampf der Millionen Tote verursachte, im ORF 2020

    • Bürgermeister
      30. November 2020 07:13

      Und der Zerfall dieses brutalen Systems kam aus der eigenen Unfähigkeit. Man hat jede abweichende Meinung unterdrückt, alles ausgerottet was die eigene Macht gefährden hätte können.

      Heute nennen die Vertreter der Nepotistenparteien dies "Hass", früher war es "antikommunistische Agitation". Die Begriffe haben sich geändert, der Inhalt ist der gleiche. Und wir haben einen an der Spitze der jeden Meinungsabweichler augenblicklich ausschließt. Einer wie er erträgt nur seine eigene Meinung.

    • pressburger
      30. November 2020 07:47

      Der ORF als Agitprop Abteilung des Kurzens Propagandaministerium. Der Idee des Marxismus-Leninismus-Stalinismus-Merkelismus verpflichtet und treu ergeben.

    • Pennpatrik
      30. November 2020 07:57

      Vor allem der Satz :
      "Engels Werk ist von bestürzender Aktualität."

      .... zeigt, dass die Staatsmedien diese verbrecherische Ideologie zurückhaben wollen.

    • Donnerl?ttchen
      30. November 2020 08:36

      Die ORFLÖCHER sollen auch als erster geimpft werden.

    • Charlesmagne
      30. November 2020 09:23

      @donnerl?ttchen
      Gleich zusammen mit den Politikern bis hinab zu den Bezirkshauptleuten und Bürgermeistern, die für diese Impfung eintreten. Aber so wie @Glockenblumen beschreibt. Und mit Zusatz: mit von diesen Ärzten zufällig aus der Gesamtmenge heraus ausgewählten Impfdosen, damit sie sich nicht mit einem Placebo medienwirksam impfen lassen können.

      Wie sagten schon die Römer laut Bibel: stellt Wachen an das Grab. Denn wenn er auferstünde, das wäre der noch größere Betrug.....

    • glockenblumen
      30. November 2020 09:27

      die Ideologie des Kommunismus ist in der Ukraine der des Nationalsozialismus gleichgestellt und somit VERBOTEN!!!

      https://ef-magazin.de/2019/08/01/15482-urteil-des-verfassungsgerichtshofs-der-ukraine-nationalsozialismus-und-kommunismus-unterscheiden-sich-nicht

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2020 07:05

      @ Donnerl?ttchen

      Das sind leider nur fromme Wünsche !!!

      Ich habe bis jetzt noch keinen POLITDARSTELLER gesehen, angefangen von der kleinsten Ebene Gemeinde (Bezirk) bis ganz oben gesehen, die sich weder TESTEN noch IMPFEN (WIRKLICH) ließen - nicht nur für das böde VOLK (= vor den Kameras)!

      Ich meine damit "SHOWTESTEN" und "SHOWIMPFEN" !!!
      Weiters könnten in den Ampullen Kochsalzlösungen sein - also ich traue denen keinen Millimeter über den Weg....

  29. Josef Maierhofer
    30. November 2020 06:13

    Lobenswertes.

    Wie glücklich könnten die Österreicher mit einer Schwarz-Blauen Regierung sein ?

    Wie glücklich könnten die Österreicher mit einer Regierung für Österreich und seine Menschen sein.

    Medien: Servus TV scheint wohl noch das einzige österreichische Medium zu sein, neben Dr. Unterbergers Blog u.a.

    Wie armselig und kurzsichtig und marionettenhaft und dilettantisch links macht sich Schwarz-Grün als Regierung aus ?

    Was hat Herr Kurz inzwischen am Kerbholz gegen Österreich ?
    Welche sinnvollen Maßnahmen wurden getroffen, außer Freiheitsraub ?

    • pressburger
      30. November 2020 17:08

      Ob sie glücklich wären mit Türkis/Blau ? Ist es dem Österreicher überhaupt möglich glücklich zu sein ?
      Der status quo scheint dem Österreicher zu behagen. Endlich ein Führer, der klar durchgibt was alles verboten ist. Es ist alles verboten, was ausdrücklich nicht verboten ist.
      Darf man ohne weiteres sein Verlies verlassen, darf man im Wald ohne Maske wandern, darf man ohne Maske mit Bäumen reden ? Wie ist es beim Tauchen ? Wann darf dem Sterbenden, die Maske abgenommen werden ? Was geschieht, wenn die Seele in der Maske hängen bleibt ?
      Diese Fragen wird Genosse A. bei seiner nächsten PR Veranstaltung, gerne beantworten.

    • Meinungsfreiheit
      30. November 2020 22:12

      Die Blauen schickenm sich an wieder die Rabaukentruppe vom Dienst zu werden, der man keine Regierungsbeteiligung antragen kann.
      Die dummdreisten Sprüche von Berlakovic oder die Schmuserei mit den Identitären sind klarer Beleg für diese Richtung.
      Umsonst bemüht sich die SPÖ in Wien nicht um eine positive Zusammenarbeit. Hacker ist ja nicht wieder zu erkennen.
      Ob die FPÖ mit ihrem Wahnsinnskurs weit kommen wird wage ich sehr zu bezweifeln.

  30. carambolage
    30. November 2020 02:37

    Hr. Dr. Unterberger, ihr Redebeitrag vom hochinteressanten Podcast INDUBIO (Achse des Guten) - über das Bashing gegen Ungarn und Polen - zeigte, wo Sie überall geschichtlich-fundiert zuhause sind. Auch die heutige Zusammenfassung der politisch/historisch/gesellschaftlichen Ereignissen ist wirklich erkenntnisreich. Nicht umsonst ist dieses Tagebuch der wichtigste und größte politische Blog Österreichs. Und an alle Mitposter: man muss nicht zu 100% einer Meinung mit dem Blogmaster sein, es genügen 90% auch :-)

  31. Konrad Hoelderlynck
    30. November 2020 01:37

    Warum manche immer noch die Donau-Monarchie als "Völkerkerker" bezeichnen, die EU aber nicht, ist mir bis heute unklar.

    • pressburger
      30. November 2020 07:51

      Aber sicher ist es Ihnen klar.
      Die Tag, tägliche Verherrlichung der EU, hat den Konsumenten des ORF, die Augen, die Ohren und das Hirn, mit einer dicken Schicht von Lügen verklebt.

    • Henoch 1
    • Donnerl?ttchen
      30. November 2020 08:38

      Austritt aus dem EU SAUHAUFEN.

    • Jim Panse
      30. November 2020 13:27

      Ich schätze einmal, daß es sich, bei der Verteufelung der Monarchie als Völkerkerker und bei der Verherrlichung der EU als Völkerparadies um wirksame Propagandalügen handelt.

    • Wolfram Schrems
      30. November 2020 13:38

      Wie der Europarlamentarier und Philosoph Ryszard Legutko in seinem "Dämon der Demokratie" schrieb, sind die planvoll eingesetzte Verteufelung der Vergangenheit und die politisch gewünschte historische Amnesie Mittel zur Entwurzelung der Völker und zur Erschaffung eines "neuen Menschen":

      https://katholisches.info/2018/01/27/der-daemon-der-demokratie/

      Was nach der Zerschlagung der Monarchie kam, brachte nur Kriege und Unterdrückung. Und jetzt haben wir den bizarren Bürokratenmoloch in Brüssel. Hätte es unter dem Kaiser nicht gegeben.

  32. Dennis
    30. November 2020 01:36

    Das ist alles der Fehler von Sebastian Kurz. Wäre Herbert Kickl noch Innenminister – wird hätten täglich mindestens 20 lobenswerte Entwicklungen weltweit zu konstatieren.

    • Loretta Klar
      30. November 2020 06:21

      Ja, ist schon gut, Sie Troll. Die Metastasen harren schon ihrer Anfütterung durch die Merkel-Milliarde.

    • phaidros, aus gutem Grund
      30. November 2020 06:43

      @ Dennis

      Blümel, bist du es?

    • Bürgermeister
      30. November 2020 07:37

      Wo Sie Recht haben, haben Sie Recht.

    • pressburger
      30. November 2020 07:53

      Ausgezeichnet zusammengefasst. Nur nicht übertreiben. Es würden auch 2 positive Neuigkeiten pro Tag und pro Bundesland, ausreichen.
      Immer bescheiden bleiben.

    • 11er
      30. November 2020 08:37

      @ Dennis:

      Können Sie irgendetwas lobenswertes über die derzeitige Bundesregierung äußern oder sind Sie tatsächlich nur ein Schwachkopf mit Palilalie?

    • dssm
      30. November 2020 10:52

      @Dennis
      Werten Sie den armen Kickl nicht so ab. Weltweit? Nein, das ganze Universum würde in eine goldene Zukunft treiben.

    • 11er
      01. Dezember 2020 11:17

      @ Dennis:

      Danke für Ihre aufschlussreiche Antwort.

  33. CHP
    30. November 2020 01:28

    Bin recht angetan von den heutigen Themen. Eine Spitze muß ich doch zu Punkt zwei anbringen: war das nicht eine Forderung vom "haßerfüllten" damaligen Innenminister Kickl?
    Ich bin gerne böse (Copyright Sensenmann).

    • pressburger
      30. November 2020 07:59

      Ad 2. Unter Kickl hätte es eine Bundesauschaffungsagentur und endlich wieder Grenzkontrollen gegeben, die nach der Genfer Flüchtlingskonvention handeln würden. Keine Anreise aus einen sicheren Drittstaat.
      Der Wähler will nicht Kickl, der Wähler will Kurz, als Garant für den Zuzug weiterer Terroristen.

    • Ingrid Bittner
      30. November 2020 08:41

      CHP:da haben sie offensichtlich drübergelesen: Dr. Unterberger hat es ja geschrieben, dass dieses Projekt aus schwarz-blauer Zeit stammt und es die Grünen nicht mehr verhindern konnten - was sie sicher liebend gerne getan hätten.

    • Donnerl?ttchen
      30. November 2020 08:42

      Eine Grenzkontrolle gibt es nicht, die Kameraden vom BH sind mit Testungen beschäftigt. Die Schutzbefohlenen reisen laufend miT bulgarischen LKW, Flugzeugen, LIEFERWÄGEN , Pkw, Eisenbahn , ZU FUß und Busse ein.

    • CHP
      30. November 2020 11:33

      @Ingrid Bittner 08:41
      Nein ich habe nicht darüber hinweggelesen sondern nur präzisiert.
      Lesen Sie auch @pressburger 07:59. Da waren die Grünen plus NGO richtig erbost aufgeplustert.

    • Ingrid Bittner
      30. November 2020 18:49

      @CHP: ach da hab ich wieder vergessen, dazuzuschreiben, wie es gemeint ist, ich gelobe Besserung!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung