Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Europa, das Klima und die Industrie

Wer bietet mehr? Im EU-Auktionssaal schwirren die Zahlen nur so durch die Luft: 40, 50, 55, 60, 70. Etliche der Anwesenden wollen einander nämlich bei der Rettung des Erdklimas übertreffen. Was sie durch die Nennung immer höherer Prozentsätze zu erreichen behaupten, um welche die EU-Länder die sogenannten Klimagase bis 2030 reduzieren müssen.

Nun soll hier gar nicht darüber räsoniert werden, wie viel der (zweifellos stattfindenden) Erwärmung menschengemacht ist und wie viel davon Teil des üblichen Warm-Kalt-Wechsels der Natur. Oder darüber, welche Relevanz Alleingänge der EU angesichts ihres schrumpfenden Anteils an der Weltökonomie haben, wenn weltweit sonst kaum jemand  mitmacht.

Aber konzentrieren wir uns auf jene Länder, die bei diesem Retter-Wettbewerb betreten schweigend am Rande stehen. Das tut nicht zuletzt Österreich. Das klingt aufs erste völlig unverständlich, sind doch hier die Grünen sogar in der Regierung, die die Klimarettung zu ihrem obersten Wahlkampfslogan gemacht haben. Und haben doch gerade jetzt bei der Wien-Wahl ÖVP-Bezirksvorsteherinnen (wenn auch vergeblich) als Hauptslogan die "Klimarettung" plakatiert.

Seltsamerweise wird der wahre Grund für dieses Herumstottern nie klar kommuniziert (wohl auch deshalb, weil da viel Sprengstoff für die Regierung drinnen steckt): Eine neuerliche drastische Verschärfung der Klimaziele wäre tödlich für große Teile der österreichischen Industrie, die von finanzierbarer, ausreichender und sicherer Energieversorgung abhängig sind. Diese aber wird bei weiterer Verschärfung der Klimaziele unmöglich, können doch schon die bisherigen nicht erreicht werden. Weshalb jetzt bereits sicher ist, dass Österreich Milliarden an Strafzahlungen wegen Nichterreichung der bisherigen Ziele drohen.

Warum ziehen dann aber andere EU-Länder bei der populären Klimalizitation mit, von denen ja viele auch eine starke Industrie haben? Das ist ganz einfach: Viele von ihnen (außer Deutschland) bauen derzeit genau mit dem Klima-Argument ihre Kernkraftwerke aus. Die Niederlande etwa vervielfachen sie sogar. Weltweit sind sogar 450 in Bau oder Planung. Dieser Weg ist aber in Österreich versperrt. Durch den Konsens aller Parteien. Durch rechtliche Festlegungen. Und insbesondere durch das Diktat der Kronenzeitung. Dieses ist freilich angesichts des rapiden Leserverlustes des Blattes durchaus hinterfragbar geworden.

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    28x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2020 03:14

    Der Leserverlust und Verfall der Kronenzeitung hat mit Ibiza begonnen,wo diese Zeitung von einem oft vernünftige bürgerliche Ansichten vertrendendem Medium zu einem linken Schmierblatt verkommen ist,das viele Nichtlinke Leser zunehmend abgestossen hat.
    Die Vorstellung dass wir das Klima mehr als nur marginal beeinflussen können ist wohl absurd,wie man nicht zuletzt an der Coronapandemie sehen kann,bei der viele sogenannte Klimaschädlinge wie zb der Flugverkehr massiv zurückgefahren wurden.Eine Klima-“Krise” gibt es in Wirklichkeit nicht,diese ist ein politisches Konstrukt genauso wie der IPCC,der Weltklimarat,der Ende der 1980-er mit dem Auftrag der UNO gegründet wurde,den anthropogenen Anteil an der vorhandenen Klimaänderung als Hauptursache nachzuweisen.
    Was viele Wissenschaftler anzweifeln,aber meist unter der Hand,da ihre Karrieren sonst bedroht wären.
    Der Marxismus ist derzeit auf der Überholspur,meist verkleidet in Bewegungen wie PC,Klimakatastrophentheorie,BLM,Antifa etc.
    Einen weiteren Sieg würde er einheimsen sollte Trump die Wahl verlieren.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2020 06:11

    Die Theorie des menschengemachten Klimawandels hat mittlerweile große Risse bekommen. Man liest nirgends davon, weil es nicht in die Klimaagenda hineinpasst, doch ist das Ergebnis eindeutig.

    Durch Corona wurde die Weltwirtschaft global um ca. 15% reduziert. Der Energieverbrauch ging weltweit zurück, damit einhergehend auch die CO2-Emissionen.
    An den Messwerten sollte man die Folgen der verminderten Emissionen eigentlich sehen, doch man sieht - nichts!

    https://woodfortrees.org/plot/esrl-co2

    Die Kurve sagt nichts anderes, als dass eine weltweite Reduktion der Wirtschaft keine messbare Auswirkung auf die atmosphärische CO2-Konzentration hat. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob man dem CO2 eine Klimawirksamkeit zuschreibt oder nicht. Faktum ist, dass wir diese CO2-Konzentration einfach nicht ändern können, auch wenn wir uns hier in Europa kollektiv beerdigen lassen. Alle politischen Maßnahmen zur CO2-Reduktion sind also wirkungslos!

    Das sollte man dem Hrn. Kurz, dem Hrn. Kogler und der Fr. Köstinger erklären, die ja alle das Klima schützen wollen. Man sollte diese Herrschaften und deren Berater einmal fragen, wie sie das angesichts der Faktenlage überhaupt anstellen wollen.

    Diejenigen, die diese Leute in diese Machtpositionen gewählt haben, sollte einmal in sich gehen und sich überlegen, ob sie nicht für diese Misere, die jetzt von konservativer Seite beklagt wird, mitverantwortlich sind. Wenn man Parteien wählt, deren Repräsentanten sich mit Homoehe, Klimaschutz und gegenderter Bundeshymne einverstanden erklären, dann bekommt man halt irgendwann einmal genau das, was man gewählt hat - geliefert wie bestellt!

  3. Ausgezeichneter Kommentatorbrechstange
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2020 03:42

    Echte Deppen unterschreiben auf Kosten unserer Unternehmer und Bürger Verträge, die nicht einhaltbar sind. Eine Tragödie, die unsere eifrigen und intelligenten jungen Menschen aus dem Land treiben oder resigniert zurücklassen wird, die Klimastreiker gehören großteils nicht dazu. Wer sagt das mal klar? Der Herr Schwab vom WEF sicher nicht, der bietet große Bühne beim „Great Reset“. Kriegt der Geld ???? von den Kommunisten, die Klimaschutz in ihrem Plan zur „Weltherrschaft“ bereits In den 60ern mit verankert haben. Wer ist noch da, dem was entgegenzusetzen? Biden und Co haben sich bereits kaufen lassen, die Bush Family detto. Wer noch? Wer hat sich in Österreich abhängig gemacht?
    Wer hinterfragt das? Nur „Verschwörungstheoretiker“?

    GlobalISMUS zerstört faire Marktwirtschaft und fairen Freihandel. Subventionen bedienen Klientelwirtschaft und zerstören die Kraft für einen gesunden Wandel. Die Fallhöhe wird höher und höher. Ein Dagegensteuern ist nicht sichtbar. Ausgeben als gäbe es kein Morgen ist angesagt und auch dass die Leut die Goschn halten. Gibt es nun Social Bonds der EU zur Finanzierung der Kurzarbeit. 17 Staaten werden sich damit billiger finanzieren, wir nicht, weil wir kriegen noch was, aber wir haften für die Schulden mit. 1. Wer hat die gekauft? 2. Wird unser Parlament einem Einstieg in die Schuldenunion zustimmen? Sitzt da jemand drinnen, der Verantwortung übernimmt, im Sinne der österreichischen Bürger? Ich habe wenig Hoffnung, dass dem Treiben ein Riegel vorgeschoben wird, sichert das den Parteigängern noch ein paar Jahre ein gesichertes Auskommen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorGerald
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2020 07:09

    8% beträgt mittlerweile nur noch der Anteil der gesamten(!) EU am globalen CO2. Alleine China kommt auf 30%. Aber China macht ja jetzt beim Klimaschutz jetzt auch mit und setzte sich erstmals ein Klimaziel, wie ja beim Pariser Klimagipfel 2015 groß gefeiert wurde.

    Ach ja, das Klimaziel Chinas: Bis 2030(!) will man den Höhepunkt der CO2-Emissionen erreichen. Wo der liegen soll, haben die Chinesen natürlich nicht gesagt, geschweige denn irgendwelchen Strafzahlungen zugestimmt. Dabei ist China nur ein asiatischer Staat, viele andere Staaten (Indien, Bangladesh, Saudi Arabien, Indonesien, Thailand) haben auch rasant steigende CO2-Emissionen. D.h. egal, ob man an die CO2->Erwärmungsthese glaubt oder nicht, wir Europäer werden daran gar nichts ändern.

    Das Einzige was wir tun können, ist uns industriell und wirtschaftlich mit diesen absurd hohen Strafzahlungen selbst zu vernichten. Das haben auch die Asiaten begriffen und tun deshalb pro forma auf drängen der klimahysterischen Europäer so, als wäre es ihnen auch ein Anliegen. Die Europäer verrennen sich derweil komplett in ihren Klimawahn. Deutschland hat bereits die irre Summe von 500 Mrd € in Windräder und Solarzellen gepumpt, mit dem Resultat, dass die Stromnetze zunehmen instabil werden und die Deutschen Haushalte die höchsten Strompreise Europas zahlen. Jetzt schon! Obwohl dort die Kohle- und Atomkraftwerke meist noch laufen. Für Österreich hat Ministerin Gewessler die Kosten ja gerade erst präsentiert. 43 Mrd. € sind bis 2030 notwendig, um bilanziell(!) bei der Stromerzeugung CO2-neutral zu werden. Also 4,3 Mrd € pro Jahr... da möchte ich nur einmal daran erinnern, dass die letzte große Steuerreform einen Umfang von 5 Mrd € hatte und mühsam durch Gegenfinanzierungen zusammengekratzt werden musste. Jetzt sollen wir solche irren Summen jedes Jahr blechen, nur damit wir über das Jahr gerechnet dann soviel unnötigen Wind- und Solarstrom exportieren, wie wir im Winter Kohle- und Atomstrom importieren (denn genau das bedeutet bilanziell!).

    Warum da manche EU-Länder trotzdem mitmachen.
    1) Aus Dummheit der Politiker, die Naturwissenschaften meist vollkommen fern stehen (allen voran die Grünen) und oft gar nicht begreifen, was die beschlossenen Zahlen in der Realität bedeuten.
    2) Da sich manche eine Atomstrom-Förderung versprechen. Speziell Frankreich, das mit den rigiden CO2-Zahlen auch endlich ein Mittel gefunden hat die erfolgreiche deutsche Autoindustrie zu schädigen, denen sie in der Oberklasse (Mercedes, Audi, BMW, Porsche) eh nie gleichwertiges entgegen zu setzen hatte.
    3) Weil viele osteuropäische Staaten die Ziele bisher automatisch erreichten. Als Berechnungsgrundlage dient nämlich das Jahr 1990 und da lief der Großteil der ineffizienten kommunistischen Schwerindustrie in den Ex-Ostblockländern noch und kollabierte kurz danach. So erzielen all diese Länder automatisch eine starke CO2-Reduktion, übrigens auch Deutschland durch die Ex-DDR.
    4) Hilf den osteuropäischen Ländern auch die Abwanderung der Bevölkerung beim Erreichen der Ziele. Denn weniger Einwohner = weniger Emissionen. In Österreich hingegen hat die Bevölkerung von 1990 auf 2020 um ca. 18% (von 7,6 Mio auf fast 9 Mio) zugenommen. Aber da klappen die Grünen Ideologen sofort die Ohren zu, wenn man diese Tatsache anspricht: Wir sollen unbegrenzte Zuwanderung zulassen, aber gleichzeitig unseren Ressourcenverbrauch und unsere Emissionen reduzieren. Man erkennt da glasklar was für realitätsferne Spinner die Grünen sind. Dass wir diese nun auch in der Regierung sitzen haben mit einer verbohrten NGO-Ideologin als Ministerin verdanken wir Kurz&Co. Interessant wird lediglich zu beobachten sein, wie lange sich die Arbeitslosen und von CO2-Steuern Ausgeplünderten sich diesen Affenzirkus und die künstliche Hysterie der wohlstandsverwöhnten Schulschwänzer (die in den Ferien auch zu faul zum Demonstrieren waren) gefallen lassen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2020 05:42

    Die meisten Demonstrierer*Inninen der FFF Organisation haben keine Ahnung wie viele Nullen eine Milliarde Euro hat, die an Strafzahlungen bei nicht erreichen von utopischen CO2 Reduktionen zu zahlen wären.
    Sie werden von der linksideologischen Lehrerschaft*In zu Demos gedrängt und denken sich, yeep- besser, als in der Schule herumzusitzen.
    Ebenso haben die wenigsten Grün*Inninen Ahnung was Kohlendioxid eigentlich ist, wie hoch der Anteil in der Atmosphäre ist oder ob CO2 nicht eigentlich giftig sei.
    Solch ahnungslose Politdarsteller*Inninen sitzen aber an Entscheidungshebeln.

    Bei einer Reduktion von 50-70% an CO2 dürfte kein KFZ mehr fahren, kein Flugzeug mehr fliegen und vor allem kein Schiff mehr fahren.
    Etwa 96% des weltweiten CO2 wird nicht durch Menschen erzeugt sondern entweicht den wärmer werdenden Meeren.
    Durch diese absurden Forderungen, wären also weniger als 4% CO2 reduziert, wenn dies weltweit umgesetzt würde, da das Heizen und sonstige Themen nicht berücksichtigt wären.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    12x Ausgezeichneter Kommentar
  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2020 06:58

    Ja, mit Atomkraft ließe sich sogar umweltfreundlich Strom erzeugen, es gilt aber das 'Endlagerproblem' ausgebrannter Brennstäbe noch immer nicht als gelöst. Würde das sauber gelöst werden, wäre Atomstrom natürlich teurer als derzeit.

    Ja, der Ausstieg aus dem Atomstrom ist, von dieser 'Umweltseite' betrachtet, im Nachhinein ein Fehler gewesen, wie der 'Corona Hype', wie die zugehörigen Lockdowns, wie die 'Klimaziele', wie der 'CO2 Hype', bei den die Atmosphäre verändernden Treibhausgasen, die leichter als Luft sind, wurden ja inzwischen fast überall aufwendige Filteranlagen eingebaut, usw.

    Tatsächlich aber kann man das Klima, die Erderwärmung und auch ihre Abkühlung nicht beeinflussen, man kann Umweltverschmutzung, von Abfallwirtschaft bis Reinhaltung der Natur, beeinflussen, aber statt Werbung dafür sind unsere Medien voll von politischer Propaganda, Lüge und 'Umerziehung' zum willenlosen 'Wahlsch(l)af' und voll von Panikmache, etc.

    Warum die größten Deppen in der Politik das Sagen haben, dafür sind die Parteien verantwortlich und die durch die Medien verblödeten Wähler, die solchen das Vertrauen geben.

    Verantwortungslosigkeit überall, bis ins kleinste Detail.

    War nicht die Zwentendorfabstimmung auch ein Medienprodukt ?

    War nicht die EU-Abstimmung auch so ein Medienprodukt ?

    Sachlichkeit wäre angebracht. Wird aber nicht. Stattdessen gilt Ideologie.

    Demokratische Entscheidungen sind zu respektieren, sind aber vor Fehlern auch nicht sicher. Wenn aber demokratische Entscheidungen 'Medienprodukte' werden und die Medien den Willen von teils unbekannten Hintermännern exekutieren, dann wären objektive und unantastbare Persönlichkeiten gefragt in der Politik. Nicht, wie wir es jetzt haben, ein 'Kindergarten unter Führung eines Maturanten' als Regierung. Die betreiben den 'Ausverkauf' Österreichs.

    Derzeit sind sie mit dem Verderben von Weihnachten und dem Zerstören der Wintersaison beschäftigt, 'Corona' heißt das und 'Reisewarnung', 'Lockdown', 'Maskenpflicht', etc. und 'Experten' geben solche 'Expertisen' ab, Expertisen, die von seriösen Wissenschaftlern in Frage gestellt werden. Unsere 'Hohlköpfe' glauben den falschen 'Propheten', es gibt ja genug davon.

    So ist es auch beim Klima. 'Klimaleugner' nennt man heutzutage die, die auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Im 13. Jahrhundert konnte man zu Weihnachten im Inn baden, es gab auch Zeitperioden, wo die Gletscher bis zum Chiemsee hinausgingen, es gibt Klimaperioden der Erwärmung und der Abkühlung, die allesamt eng mit den Aktivitäten der Sonnenwinde an der Oberfläche der Sonne zusammenhängen.

    Ja, das CO2, einige Promille erzeugt der industrialisierte Mensch dazu, der Rest wird durch die Natur erzeugt, Wald ist gesund, Waldrodungen machen krank, der Mensch weiß das und tut es. In Brasilien wird der Wald gerodet mittels Feuer, in Afrika zeigt man durch Waldpflanzungen das Entstehen neuen Lebens, sogar in der Wüste, in Europa dürfen im Kirchenchor nur noch sechs Personen sein, mit Masken müssen sie proben ....

    Jedenfalls müssen die Österreicher für die ehrgeizigen und völlig überzogenen 'Klimaziele' ihrer Politiker schwere Strafzahlungen an die EU liefern, die wofür verwendet werden ? (Neben der Tatsache, dass wir dort längst nichts mehr verloren haben). Wohin fließt dieses Geld ?

    Aber wir haben sie gewählt, diese linke Bande, besser gesagt, die Medien haben uns dorthin getrieben. Demokratisch gewählt wurde zwischen 4 Linken und einer rechten Partei, die als einzige Demokratie am Banner hat.

    Mit der österreichischen Flagge möchte ich morgen meine Fenster bestücken, diese Flaggen habe ich bei einer FPÖ Veranstaltung am Viktor Adler Markt in Wien Favoriten bekommen. Ich möchte damit daran erinnern an die Zeiten als es in Österreich noch Demokratie gab und Zusammenhalt und Freiheit an den Staatsfeiertag, an dem nach dem 2. Weltkrieg der letzte fremde Soldat Österreich verlassen hat und Österreich seine Neutralität erklärte. An den Tag, an den ich mich noch erinnern kann, ich war damals 7 Jahre alt, noch mehr kann ich mich an den 15. Mai erinnern, als Leopold Figl (damals gab es noch eine ÖVP) den Staatsvertrag verkündete, das haben wir im Radio gehört in Niederösterreich.

    Der Klimawahn ist ein Irrweg, genau wie der Corona Wahn, der Immigrationswahn, genauso wie die linke Ideologie der Selbstzerstörung, und alle machen mit, müssen mitmachen, werden mitgerissen, Zuwiderhandelnde werden hinausgemobbt, zerstört ....

    Nullen nach anderen Ziffern sind nicht einmal mehr für unseren Finanzminister relevant ...

    Verantwortung ? Freiheit ? Demokratie ? Recht ? Ordnung ? Heimat ? Tugenden ? Zusammenhalt ? Verlässlichkeit ? Wo sind die geblieben ?

    Ja, die Schau der letzten Reste der Landesverteidigung wurde abgesagt.

    Österreich wird auch bald abgesagt, das ist das Ziel der Linken.

    Gestern hat mein Freund gefragt, wie lange müssen wir uns das noch gefallen lassen. (Er hat seine Enteignung gemeint, Verluste statt Gewinne.) Meine Antwort, Du musst Demokratie wählen und nicht Antidemokratie und Diktatur.

    Vielleicht ist es schon zu spät dafür.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorDer Realist
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2020 02:56

    Eine breite Diskussion wie viel der Erwärmung menschengemacht ist, und welche Auswirkungen ein EU-weiter totaler Verzicht auf fossiler Energie hätte, wäre schon angebracht.


alle Kommentare

  1. Christ343 (kein Partner)
    28. Oktober 2020 00:04

    In Deutschland sollte die ÖDP im den Bundestag. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

  2. bob ehemaliger (kein Partner)
    27. Oktober 2020 10:28

    Wann wird das CO2 in Getränken verboten?

  3. Ella (kein Partner)
    27. Oktober 2020 04:38

    Bei uns schlagen mind. 15 Wiener Kieberer junge österr. Frauen nieder, die unbegleitet unterwegs waren, weil sie keine Masken getragen haben und zwar in einer Durchgangspassage, nicht im Geschäft. In Berlin geht die Polizei mit unvergleichlicher Gewalt auf Systemkritiker los. Aber den gefährlichen Kopfabschneiderabschaum greift sie mit Samthandschuhen an. Weisung von "oben", was sonst? DDR-Methoden.

    wochenblick.at/polizeibrutalitaet-gegen-deutsche-corona-demos-eskaliert-schock-bilder/

    "Intensivkriminelle werden in Berlin gestreichelt
    Die extreme Polizeibrutalität in Berlin muss auch in Kontext mit der Vorgangsweise gegen arabische Clans und Drogenhändler gesehen werden, beispielsweise im Görlitzer Park. Während man gegen Intensivkriminelle mit Samthandschuhen vorgeht und ihnen statt Festnahme und Anklage fixe Verkaufsplätze für ihre illegalen Tätigkeiten zuweist, sieht man kein rechtsstaatliches Problem darin, gegen Systemkritiker massive Gewalt anzuwenden."

    Und da glauben diese Schweine, man hat Vertrauen zu der genmanipulierenden Impfung von Gates? Wenn Kritiker derart niedergeknuppelt werden?

  4. Der Realist (kein Partner)
    27. Oktober 2020 02:56

    Eine breite Diskussion wie viel der Erwärmung menschengemacht ist, und welche Auswirkungen ein EU-weiter totaler Verzicht auf fossiler Energie hätte, wäre schon angebracht.

    • Ella (kein Partner)
      27. Oktober 2020 04:23

      Dann käme doch heraus, dass das CO2 keinen Klimawandel verursachen kann und alles nur eine Riesenabzocke ist.

      Übrigens erfüllt Fr. Voldemort Todesengel den Morgenthau- und Kalergiplan zur endgültigen und nachhaltigen Vernichtung der Deutschen. Der CO2-Blödsinn zerstört die Industrie und die "Flüchtlinge" dienen der Umvolkung und Islamisierung. Deswegen lächelt das alte Monster immer nur, wenn wieder Frauen vergewaltigt und erstochen wurden, oder Frauen mit blonden Kindern aufs Gleis "geschubst" werden. Aber sie macht sich voll in den Hosenanzug, wenn einer ihrer Lieblinge mal Unbill erleiden müsste oder wenn sie die dt. Hymne hört. Da ist sie genauso wie unser Präsident. Der sagt auch nur was, wenn seine Lieblinge zu wenig Komfort haben. Wie er sich da aufregt. Und sie alle waren übrigens schon beim Papst auf Besuch, auch Kurz. Ob er der Boss ist, bezweifle ich aber. Der ist nur näher dran an seinem Chef.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      27. Oktober 2020 22:19

      @realist, man kann alles Mögliche diskutieren auch ohne Aussicht auf einen Erkenntnisgewinn. Meinst du ernsthaft, dass du die Auswirkungen eines EU-Fossil-Verzichts aufs Klima berechnen kannst? Oder ob die Klimaerwärmung menschengemacht ist? Also ganz so realistisch wie es dein nickname verspricht, scheinen deine Zugänge nicht zu sein. Abgesehen davon beschäftigen sich die Experten gerade mit der Coronapandemie. Du verstehst?

  5. Arbeiter
    26. Oktober 2020 11:39

    ORF, GRÜNE und KRONE, da wächst kein Gras mehr.

  6. Brigitte Imb
    • Franz77
      25. Oktober 2020 20:49

      Mit dem Herzen bin ich dabei. Leider geht es nicht real.

    • Undine
      25. Oktober 2020 21:09

      Bei mir leider auch nicht!

    • Specht
      26. Oktober 2020 00:52

      Bin der Bewegung beigetreten, leider kann ich nicht an der Demo teilnehmen, meine Miniskusläsion hindert mich daran.
      Es ist höchste Zeit aufzustehen und die Regierenden an unsere Rechte zu erinnern.
      Oder hat irgendwer einen Duckmäuserstaat gewählt mit Politikern die sich ohne Augenmaß aufführen wie der Elefant in der Porzellankiste.

  7. Brigitte Imb
    25. Oktober 2020 16:31

    Coronadiktatur wo man hinsieht.

    https://orf.at/stories/3186707/

    Rechtsanwalt Markus Heintz wurde von Merkels Schlägertrupps brutal in Berlin überwältigt und festgenommen.
    Dieses Regime hat nichts mehr mit einem Rechtsstaat zu tun. Diese Bilder stammen nicht aus Weißrussland, sondern aus der BRD????????

    Die Corona-Polizei hat keinerlei Skrupel mehr und prügelt mittlerweile sogar auf Rechtsanwälte ein. Markus Heintz wurde verhaftet und in eine dunkle Zelle des Merkel-Regimes verfrachtet. Man kann ihn mit Fug und Recht als politischen Gefangenen bezeichnen. ?Das ist nichts weiter als eine brutale Diktatur?

    https://streamable.com/50mb54

  8. Pennpatrik
    25. Oktober 2020 16:20

    Diesen Artikel hatte der Substandard noch im Archiv.

    https://www.derstandard.at/story/2000117709600/weltwetterorganisation-warnt-vor-hitzesommer-mit-neuen-rekorden

    Den Artikel, dass der Neusiedlersee austrocknet, scheint er aus dem Archiv genommen zu haben. Natürlich der Klimawandel Schuld. Ist ihm wohl zu peinlich.

    Lügenpresse stimmt schon für diese manipulativen Drecksblätter.

    • Notimetodie
      25. Oktober 2020 16:31

      Lügenpresse ist noch ein Euphemismus

    • Gandalf
      25. Oktober 2020 17:15

      Und der klane Bronner kriegt noch Presseförderung für den Mist, den seine minderbegabten Mitarbeiter da Tag für Tag auf rosa Klopapier malen? Das ist die wahre Schande für Wien und für ganz Österreich von heute. Schafft bösartige Agitatoren fort, und die Welt wird menschlicher. Und der Substandard verendet dort, wo er hingehört: neben der Kronenzeitung, in der Gosse.

  9. Brigitte Imb
  10. Sensenmann
    25. Oktober 2020 15:15

    Zum "Krieg gegen den Klimawandel" und "Krieg gegen Corona" möchte ich zum kommenden Nationalfeiertag an die Gruindlagen dieser Republik erinnern: "Jene, welche aus Verachtung der Demokratie und der demokratischen Freiheiten ein Regime der Gewalttätigkeit, des Spitzeltums, der Verfolgung und Unterdrückung über unserem Volke aufgerichtet und erhalten, welche das Land in diesen abenteuerlichen Krieg gestürzt und es der Verwüstung preisgegeben haben und noch weiter preisgeben wollen, […] auf keine Milde rechnen können. Sie werden nach demselben Ausnahmsrecht behandelt werden, das sie selbst den anderen aufgezwungen haben und jetzt auch für sich selbst für gut befinden sollen."
    Politiker, Ärzte, Journalisten, Exekutive - wer mitgemacht hat, wurde abgeurteilt.
    Und wird es wieder werden....

    • Sensenmann
      25. Oktober 2020 15:20

      Ein Kommentar von Dr. Bhakti zum Zustand in der Piefkei - trifft aber auch auf Ösistan zu
      https://www.youtube.com/watch?v=iUhqPTC4CT8

    • pressburger
      25. Oktober 2020 16:39

      Sehr viel schlechtes ist aus Deutschland gekommen. Unter anderem, Kurz.
      Aber, die Deutschen zeigen auch, dass sie zum Widerstand, gegen die Merkel Diktatur bereit sind.
      Die Kundgebung der Gegner, der Staatswillkür heute in Berlin.
      Eine friedliche Demonstration, von freundlichen, diskussionsbereiten Menschen, umzingelt von martialisch auftretenden Polizei Hundertschaften.
      Das ist bereits Diktatur. Das Versammlungsverbot, das Verbot der freien Meinung.
      Wie viel Beweise braucht es noch ?
      Oder, ist Diktatur die herbeigesehnte Regierungsform.

    • eupraxie
      25. Oktober 2020 18:29

      Ein Gänsehaut Text**********************************

    • Suedtiroler
      25. Oktober 2020 19:57

      Merke:
      Nur Demonstration für Masken, Klima, Neger, Schwule oder Lesben sind erlaubt!

      Vielleicht segnet unsere Kindergartentruppe eine Demo für schwule, maskentragende Neger gegen den Klimawandel durch ihre ehrenvolle Anwesenheit.

      Alle anderen Demonstrationen werden mit brachialer Polizeigewalt durch Schlägertruppen aufgelöst.

  11. Undine
    25. Oktober 2020 15:13

    Gäbe es die diversen Videos, die Leute machen, welche ihren klaren Verstand behalten haben, nicht, an die man sich bei diesem globalen Affenzirkus von Klima-Hysterie und Corona-Wahnsinn klammern kann, müßte man verzweifeln! Solange es Menschen gibt, die diesen ganzen großangelegten Betrug durchschauen, gebe ich die Hoffnung für die Zukunft nicht ganz auf!

    Zu diesen Menschen, deren Kopf klar geblieben ist, zählt Gunnar KAISER (von dessen Videos ist mir erst ein einziges gegen den Strich gegangen!). Zudem genieße ich seinen makellosen Gebrauch unserer deutschen Sprache.

    "Kommt die CoviDDR 2.0 - oder ist sie schon da?"

    "Mit der Pandemie verbreiten sich auch totalitäre Tendenzen. Die Angriffe auf die Demokratie sind unübersehbar und alarmierend. Ein Kommentar.

    Was haben ausgeladene Kabarettisten und diffamierte Künstler mit der Diskussionskultur in der Covid-Krise gemeinsam? Bei ersteren geht es ja bekanntlich um Political Correctness. Und in der Corona-Diskussion? Ebenso. Das Phänomen Cancel Culture ist nur der sichtbarste Teil des Eisbergs, auf den wir gerade zusteuern. Aber sicher nicht der größte."

    https://www.youtube.com/watch?v=LlufV9lBXP8&ab_channel=GunnarKaiser

    Dazu passendes Video:

    Epoch Times:

    "Vor versteckter Kamera: GOOGLE-Manager gibt politische Zensur zu"

    https://www.youtube.com/watch?v=ry4Gbtqqusc&ab_channel=EpochTimesDeutsch

    • Sensenmann
      25. Oktober 2020 15:29

      Vor Kurzem war es noch eine Softporno-Variante der DDR. Inzwischen ist man schon weiter. die CoVIDDR ist da und sie wird sich bis zum maximalen Staatsterror steigern. Wieder werden die niedrigsten Kreaturen ihre Macht ausleben, wieder wird denunziert werden, wieder wird sich der Richterabschaum finden, der "Siie sinnt jaaa ein schäbigerrr Lumpp!" in den Saal brüllt.
      Die Demokratie wird dadurch in den Augen vieler Menschen jede Legitimation als Grundlage eines Staates verlieren. Mit der Dummheit, die der massa damnata eigen ist, wird diese das Kind mit dem Bade ausschütten.
      Der Bürgerkrieg ist die Fortsetzung der Demokratie mit anderen Mitteln. Offenbar steuert die Junta genau darauf hin.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 16:49

      Im Geschichtsunterricht, in den Medien, wird immer die Diktatur als Spektakel, Aufmärsche, Fackelzüge, Jubel der Massen, Personenkult dargestellt.
      Das täuscht.
      Diktatur kann auch auf leisen Sohlen kommen, sich tarnen, fürsorglich auftreten, behaupten, nur das beste für die Menschen zu wollen.
      Merkel hat ihre Lektion gelernt. Nicht so auftreten wie Ulbricht, wie Honnecker. Vorläufig keine politischen Gegner einsperren, keine Mauer.
      Das Vorgehen ist fast so wirksam, wie das der SED Genossen.
      Gleichgeschaltete Presse, nur eine, Merkels Meinung, in den Medien, Präsenz von Regimekritiker in den Medien verboten, Versammlungsfreiheit abgeschafft, Grundrechte liquidiert, Reiseverbote erlassen.

    • Suedtiroler
      25. Oktober 2020 19:58

      für alle!

      *************************
      *************************
      *************************

  12. Neppomuck
    25. Oktober 2020 14:33

    Das Prinzip:
    Wer sich sachlichen Auseinandersetzungen entziehen will, der begibt sich in den Bereich der Esoterik.
    Da hier der Konjunktiv die dominierende grammatikalische Kategorie in der verbalen Kommunikation ist, wird man schwer zu widerlegen sein.
    „Eure Rede sei ja, ja, nein, nein, alles andre ist vom Bösen“ (Matthäus 5, 37), so hat Dr. Martin Luther die Bibel übersetzt.
    Wie wahr.

    Mit „könnte, sollte, würde, kann man nicht ausschließen“ und anderen „unverbindlichen Festlegungen“ kann man nicht für sich in Anspruch nehmen, Fakten zu beschreiben.
    Und das darf auch nie jemand versuchen, wenn er ernst genommen werden will.

    Haben sie das jetzt geschnallt, Herr Kurz?

  13. SL
    25. Oktober 2020 13:56

    Die Atomkraft ist in Österreich hauptsächlich wegen parteipolitischer Spielerein der ÖVP gescheitert. Die Klimapolitik führt nicht nur zur Deindustrialisierung. Es fehlt dann auch die Energie um im Winter ausreichend heizen zu können und selbst der Agrarsektor würde demoliert werden. Wenn jemand von der menschengemachten Klimaerwärmung überzeugt ist, müsste dessen erstes Ziel die Reduzierung der Weltbevölkerung sein. Aber das wird ignoriert. Auch bringen die horrenden Strafzahlungen für die unerreichbaren Ziele dem Klima überhaupt nichts! Sogar das Gegenteil ist richtig: Betriebe die schon jetzt ihren CO2 Ausstoß reduziert haben, werden bestraft und können am Weltmarkt nicht mehr bestehen.
    Die Erklärung warum es mit dem Wahnsinn soweit gekommen ist:
    Es dreht sich in der Politik fast nur noch um gute Gefühle und die Demonstration der eigenen moralischen Überlegenheit.

    • Undine
      25. Oktober 2020 14:33

      @SL

      Absolut richtig! ****************+!

    • Neppomuck
      25. Oktober 2020 14:36

      Eigentlich ist Kreisky schuld.
      Hat er doch seine politische Existenz mit Zwentendorf verknüpft.
      Und da haben viele Schwarze das für sie kleinere Übel gewählt.

    • Gandalf
      25. Oktober 2020 20:45

      Aber der Kreisky ist trotzdem geblieben - das nennen eben die roten und grünen trojanischen Esel "Haltung". Und die Schwarz/türkisen haben es immer noch nicht begriffen, wie patschert sie sind.

  14. Kurt
    25. Oktober 2020 13:43

    Morgen, am Nationapfeiertag, Demo gegen die Corona-Maßnahmen.

    https://www.wochenblick.at/oesterreich-steht-auf-grossdemo-gegen-corona-politik-am-montag/

    Für die erste Demonstration treffen sich die Kritiker um 12.00 Uhr vor der Ärztekammer in der Weihburggasse 12, 1010 Wien.

    Die zweite Kundgebung findet dann ab 14 Uhr auf dem Wiener Heldenplatz statt. Die Protestierenden wollen der Regierung (friedlich) zeigen, was sie von ihrer Corona-Politik halten.

    Bitte weitersagen.

    • Suedtiroler
      25. Oktober 2020 20:01

      Die Schlägertruppen der Stasi stehen schon in den Startlöchern! Ich bin gespannt, wie am österreichischen Nationalfeiertag mit friedlichen Demonstranten umgegangen wird.

    • Undine
      25. Oktober 2020 21:26

      @Suedtiroler

      Es ist natürlich möglich, daß sich die Polizei ähnlich verhält wie bei der DEMO am 3. Oktober mit Martin SELLNER, als etwa 400 Leute für ein STOPPEN der MIGRATION durch die Innenstadt zogen: Die ANTIFA wurde von der Polizei wirkungsvoll ferngehalten! Ich nehme an, das war nicht aus Liebe zu uns Demonstranten so, sondern weil man vermutlich wenig Aufhebens machen wollte, um diese friedliche DEMO möglichst wenig publik machen zu müssen. Der ORF ist ja nicht gerade scharf darauf, rechte DEMOS zu zeigen! Das ROT-WEISS-ROTE FAHNENMEER war übrigens sehr, sehr eindrucksvoll und hätte sich gut gemacht in der ZIB! ;-)

  15. machmuss verschiebnix
    25. Oktober 2020 13:28

    OT:

    Abstand in Brüssel - Ce n'est pás de problème ? ? ?

    https://ibb.co/k4jpvpM

  16. machmuss verschiebnix
    25. Oktober 2020 12:04

    Die Klima-Hysterie dient - wie manch andere wahnhaft übersteigerte Gefahr - als psychologische "Brechstange", um die Deindustrialisierung Europas voran zu treiben ! Oft und gerne möchte ich die Linken dafür ausgepeitscht sehen, leider würde man dabei nur auf die verhetzten und unzurechnungsfähigen Handlanger eindreschen.

    Seit Marx werden immer wieder die Linken verhetzt und wie geifernde Bluthunde auf den "Feind" losgelassen - aber auf wessen Feind !

    Die Antwort - die absolut UNBESTREITBARE ANTWORT - darf kein Politiker auf der ganzen Welt aussprechen, es sei denn, er will Kopf und Kragen riskieren !

    Die ganze Welt am Gängelband des Zionismus ! ! !

    Red China Is Jew China: The Disturbing Origins of Chinese Communism And The Deepening Chinese-'Israeli' Ties Of Today :
    http://mouqawamahmusic.net/red-china-is-jew-china-the-disturbing-origins-of-chinese-communism-and-the-deepening-chinese-israeli-ties-of-today/

    Falls jemand beunruhigt ist, von der neuerdings scharfen Rhetorik Trump's gegen China, der möge bei Lao-Tze nachlesen: » wenn du den Plan deines Feindes kennst, verhalte dich so, als würdest du ihn nicht kennen «

    • machmuss verschiebnix
      25. Oktober 2020 15:25

      Interessant, daß es immer noch Leute gibt, die das - was im obigen Link thematisiert wird - für eine böse Verschwörungs-Theorie halten.
      Tatsächlich ist es aber eine böse Verschwörung, geplant vor Jahrhunderten ! ! !

    • Franz77
      25. Oktober 2020 20:53

      Milchstraße (Charlesmagne hat genug davon! :-)) *****************

  17. glockenblumen
    25. Oktober 2020 11:49

    noch ein OT

    Politiker sind für KontaktVERBOTE am Heiligen Abend!!!

    "Das Fest werde sich in diesem Fall „in einem engeren Rahmen abspielen müssen“, sagte der hessische Staatskanzleichef Axel Wintermeyer der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Die Menschen „sollten wo immer möglich Kontakte reduzieren, auf Reisen verzichten, auf alles, was vermeidbar ist“... "

    Vermeidbar und höchst entbehrlich sind solche Volkszertreter! Man sollte sie mit einem nassen Fetzen aus dem Amt jagen :-((
    ja, und BTW: Gelten diese Verbote auch für Feste anderer Religionen???

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/familienfest-ohne-familie-politiker-aus-bund-und-laendern-fuer-kontaktverbote-an-heiligabend-a3364557.html

    • glockenblumen
      25. Oktober 2020 11:53

      "Auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, warnte davor, Ältere an Weihnachten allein zu lassen. „Wir müssen die Balance finden in den Altenheimen. "

      na klar, lassen wir sie gerade zum Fest der Familie allein und einsam sterben!
      Kann man sich vorstellen, daß gerade solch selbsternannte Bessermenschen derart entmenschte Monster sind?

    • dssm
      25. Oktober 2020 12:26

      @glockenblumen
      Das sind doch alles nur Nebelgranaten.
      Die Elite hat mitbekommen, daß dieser Killervirus doch nur einen harmloser Schnupfen verursacht. Also diskutieren wir alles mögliche, nur nicht die Gefährlichkeit.

      Das ist ja beim Klimawandel auch so, ständig wird über e-Autos, Windräder, Regulierungen, CO2-Steuern usw geredet, aber ob CO2 überhaupt der Alleinschuldige ist und selbst wenn, ob eine Einschränkung bei uns etwas brächte, das wird nicht einmal angeschnitten.

    • machmuss verschiebnix
      25. Oktober 2020 12:56

      ... "auf alles, was vermeidbar ist“ - da denke ich an's Steuerzahlen

    • Brigitte Imb
      25. Oktober 2020 13:13

      Bundestagsabgeordneter Müller: „Wir sind jetzt an einem Punkt angekommen, dass die Staatsmacht komplett durchdreht“

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundestagsabgeordneter-mueller-wir-sind-jetzt-an-einem-punkt-angekommen-dass-die-staatsmacht-komplett-durchdreht-a3363637.html

      Leider ist Müller von der AfD, also wird man ihn nicht hören wollen.

    • Brigitte Imb
    • pressburger
      25. Oktober 2020 16:58

      @Brigitte Imb
      Ein Gegnbeispiel. Heute im ORF ein gewisser Haslauer, sekundiert von zwei Souffleuren.
      Kurze Zeit ausgehalten, immer wider zurück geschaltet, in der Hoffnung dem Mann fällt noch etwas ein. Z.B. ein eigener Gedanke.
      Umsonst.
      Die Frage hatte sich aufgedrängt. Wie blöd durfte ein Fürsterzbischof sein, um Salzburg regieren zu dürfen ?
      Joint venture ? Salzburg/Bayern, Söder/Haslauer ? Kuchl und Berchtesgaden. Zufall ?

    • Franz77
      25. Oktober 2020 20:55

      Die Logenpest will ihre teuflische Fratze nicht mehr verstecken. Und sie glaubt, gewonnen zu haben. Das macht Hoffnung!

  18. glockenblumen
    25. Oktober 2020 11:29

    OT

    und es geht weiter mit der totalen Überwachung:

    http://www.tawa-news.com/die-maske-ist-gefallen/

    "Bei der Einführung des digitalen Euro gilt China als Vorbild. Das ist bestürzend. Denn dort formiert sich ein noch nie dagewesener Überwachungsstaat.
    Seit 2019 muss sich jeder Chinese, der einen Mobilfunkvertrag will, einer digitalen Gesichtserkennung unterziehen („Gesichts-Scan“). Mit dem neuen Gesetz erhält die kommunistische Regierung die biometrischen Gesichtsdaten von bis zu 850 Millionen Menschen. In China kommen auf 1.000 Einwohner 100 intelligente Überwachungskameras.
    Es werden sogar Gedankenlesegeräte an Fabrikarbeitern getestet. George Orwells psychotischer Albtraum vom vollständig durchleuchteten, überwachten „gläsernen“ Menschen wird Realität.

    Bargeldabschaffung, Konsumzwang, Enteignung auf Knopfdruck. Wenn wir am Staatsfeiertag über etwas nachdenken sollten, dann über diesen Satz: „Wer in der Demokratie schläft, erwacht in der Diktatur“... "

  19. El Capitan
    25. Oktober 2020 09:36

    Das größte Problem an der ganzen Misere ist die Tatsache, dass die allermeisten Politiker entweder gar keine Ahnung von Naturwissenschaften und Technik haben oder bestenfalls über angelesenes Wissen verfügen. Ich wette, dass nur eine verschwindend Minderheit weiß, was Energie tatsächlich ist.

    Die Grünen haben ein paar Leute, die etwas von Physik und Biologie verstehen, die wissen auch, was Sache ist, aber die wollen wirklich zurück zur Idylle der Bauernhöfe des 19. Jahrhunderts. Für die ist jeder ein Gauner, der mehr als 3.000 € netto im Monat verdient.

    Ganz finster schauts bei den Roten aus. Ihre Politik ist das Geld derjenigen, die Geld haben. Punkt.

    Was die Kronenzeitung betrifft, so lese ich sie seit über einem Jahr nicht mehr. Links-grüne Propaganda kann ich mir selber ausdenken. Dazu brauche ich diese Kerle nicht.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 10:23

      Die Probleme sind, die
      a. Politiker sind ungebildet, das trifft auch auf die zu, die ein
      abwegiges Studium absolviert haben
      b. Politiker verfügen über ein dickes Polster an ideologischen
      Dogmen, die alle Lernprozesse blockieren.
      c. Politiker haben keine Lebenserfahrung, verwechseln notorisch
      ihren Parteisumpf mit dem richtigen Leben.
      d. Politiker merken bei jeder Diskussion mit gebildeten Menschen,
      dass sie eigentlich dumm sind. Kompensatorisch werden sie
      selbstherrlich und arrogant.

    • Peregrinus
      25. Oktober 2020 10:55

      @ Pressburger
      Ihre Aussagen treffen auch für die überwiegende Zahl der Journalisten zu.

    • Charlesmagne
      25. Oktober 2020 13:38

      @alle
      **********************
      ***********************
      ************************
      Schon einmal gepostet:
      Arroganz ist die Kunst auf seine Ignoranz noch stolz zu sein.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 16:59

      @Charlesmagne
      Vielleicht überlesen. Aber herrlich.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 17:00

      @Peregrinus
      Stimmt.

  20. glockenblumen
    25. Oktober 2020 09:35

    OT

    Ein Bürger hat sich als „Containment Scout“ des Robert-Koch-Instituts für das örtliche Gesundheitsamt beworben.
    Er stellt seine ersten fünf Arbeitstage quasi als Tagebuch zur Verfügung - lesenswert, Gänsehaut garantiert!

    https://www.reitschuster.de/post/es-ist-ein-wahnwitz-was-da-geschieht/
    _________________________

    wenn man krampfhaft versucht, die deutsche Sprache mit der ideologischen Ausgeburt gendern noch mehr zu verhunzen:

    "Mitte Oktober machte das Bundeskabinett diesem Blödeln ein Ende: Das nun dem Bundestag vorgelegte „Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz“ verwendet wieder das sprachübliche generische Maskulinum."

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/bundesjustizministerium-grammatik/

    • pressburger
      25. Oktober 2020 10:51

      Wie werden die Berichte der Versuchskarnickeln ausfallen, die sich werden als erste "impfen" lassen ?

    • Mentor (kein Partner)
      27. Oktober 2020 09:58

      Dieser Grüne

      shorturl.at/gxIKM

      hat sich ANGEBLICH bereits zur Verfügung gestellt.
      (mRNA Impfstoff von Curevac)

      shorturl.at/asvxK

  21. dssm
    25. Oktober 2020 08:58

    Die heutigen Politiker haben alle keine Lebenserfahrung, wenig real brauchbare Ausbildung, bekleiden aber gutbezahlte Posten, dies führt zu einem zwanghaften Reflex durch permanentes Handeln die eigene Wichtigkeit hervorzustreichen.

    Daher das Covid-Theater, daher das Klima-Theater, daher Feinstaub, Strahlung, Stickoxide, Gender und weiß der Geier was noch alles. Handeln, handeln, handeln, wie ein Kokainsüchtiger, der beim Erreichen eines unerwarteten Hindernisses nicht stehen bleibt und erst einmal nachdenkt, sondern sofort weitermacht, nach dem Motto, ich habe das Ziel aus den Augen verloren, lass mich umso schneller weitereilen.

    Wer als Experte den Politikern mit viel Wenn und Aber kommt, wer allerlei widersprüchliche Folgen abwägt, der hat schlechte Karten, der man müsste innehalten und nachdenken. Wer mit immer dramatischeren Appellen kommt, der wird sein Expertentum vergoldet sehen – entsprechend sind unsere Universitätsinstitute besetzt; eine Katastrophe für die Zukunft.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 10:30

      Richtig die aktuellen Machthaber haben keine Bildung, keine Lebenserfahrung. Dafür so viel kriminelle Energie wie die Bolschewiken in den 20. Jahren des letzten Jahrhunderts, oder die Schwarzhemden bei ihren Marsch auf Rom. Die Braunhemden erwähne ich lieber nicht. Dafür Mao, und seinen Grossen Sprung.
      Das Ergebnis immer das selbige Diktatur.
      Die Neue Normalität. Diktatur 2020, bis wann ?

    • Charlesmagne
      25. Oktober 2020 13:40

      CoviDDR 2.0 (Gunnar Kaiser)

    • Mentor (kein Partner)
      27. Oktober 2020 10:04

      @dssm
      "Die heutigen Politiker.."

      Ausdrücklich ist hier die Endung inInnen zu verwenden.
      Zwei Hosenanzüge im Zentrum Europas ,
      hormongesteuerte FrauInnen in allen Regierungen.
      Die grösste Perversität sind die VerteidigungsministerInnen Europas.
      Diese schauen bei einer "Inspektion" in den Gewehrlauf.

      Da wünscht Mann sich eine Frau Thatcher zurück.

  22. Patriot
    25. Oktober 2020 08:16

    Kommunistische Planwirtschaft die noch nie funktioniert hat. Und durch diesen Neokommunismus werden im Endeffekt die Mittel fehlen um irgendetwas zu erreichen. Die dreckigsten Länder waren bekanntlich die kommunistischen.

    Es müsste nur jeder einzelne dieser Greta-Fans persönlich seinen CO2-Ausstoss verringern. Die Heizung runterdrehen, mit dem Radl statt mit dem Auto fahren, lokal einkaufen, Urlaub in der Heimat statt in der Südsee. Wenn diese 80% Greta-Fans ihren CO2-Ausstoss halbieren, und die restlichen 20% so weiter machen wie bisher, dann wäre der gesamte CO2-Ausstoss um insgesamt ca 40% verringert.

    Ach so, das ist alles nur dummes, totalitäres, linkes Gewäsch, wo man anderen anschafft, was man selbst nicht will. Wie bei der Migration.

  23. Notimetodie
    25. Oktober 2020 07:46

    Aja, da war ja auch noch der Kampf gegen den Klimawandel. Neben dem Kampf gegen das Corona-Virus. Ob er (der Klimawandel) stattfindet oder nicht, wer weiß es schon? Temperaturen steigen, so sagt man uns und füttert uns gleichzeitig mit apokalyptischen Vorhersagen (Anstieg des Meeresspiegels, Ausbreitung der Wüsten, Nahrungsmittelknappheit...) um uns einmal mehr gefügig zu machen.

    Ich glaube, dass viele (noch lange nicht genug!), zumindest in diesem Forum, einfach genug haben von der ständigen Beschallung mit Katastrophenvisionen (KZ heute: Jetzt steigen die Zahlen rasant!). Man muss ja schon als einer der wenigen mündigen Bürger aufpassen, dass man nicht von dem Wahnsinn angesteckt wird.

    Es ist leider auch zu fürchten, dass man die Schulen wieder zusperrt (in sehr vielen Schulen wurden die Schüler angewiesen ihre Bücher nach Hause zu nehmen), dann ist aber echt Aus-Maus.

    Gleichzeitg muss man lesen, dass wieder 17 Stück Gesindel in diesem Land aufgegriffen wurden. Bin aber sicher, dass jeder ein Iphone (das ganz sicher) und natürlich einen Corona-Test (da bin ich mir nicht sicher; Ironie off) dabei hat. Aber gleichzeitig sperrt man uns Österreicher ein oder zwingt uns Maßnahmen auf, die einfach nur noch irre sind.

    Habe heute meine Uhr zurückgedreht, um eine Stunde, wie es sein soll, das Jahr habe ich auf 1933 gestellt!!!!!

    • Charlesmagne
      25. Oktober 2020 09:27

      Ihr letzter Satz, so sehr er leider stimmt, läßt mich erschaudern!
      *********************
      *********************
      *********************

    • glockenblumen
      25. Oktober 2020 09:46

      wie ich weiter unten schrieb: solange die breite Masse alles mitmacht - aus Bequemlichkeit, Feigheit, Gleichgültigkeit oder sonstigem - wird der dämonische Plan weiter umgesetzt.

      Dazu Prof. Bhakdi:
      " ..Der Professor todernst:"EIN TSUNAMI KOMMT" bestätigt Andreas Popp-Markus Krall-Ernst Wolff-D. Müller.."

      https://www.youtube.com/watch?v=iUhqPTC4CT8

    • pressburger
      25. Oktober 2020 10:37

      Der letzte Satz deckt sich mit meiner Überzeugung.
      Mehr als aktuell - Honneckers Plan: Vorbeugekomplex.
      Dient sicher, als Anleitung in Merkels Planung zum Umgang mit Dissidenten - Klimaleugnern, Gegnern der Migration, Coronaleugnern.
      Merkel ist Honneckers geistige Ziehtochter.

    • machmuss verschiebnix
      25. Oktober 2020 12:17

      +++****************************+++

  24. Bürgermeister
    25. Oktober 2020 07:44

    "Die Österreicher stehen betreten schweigend am Rande" und tun gar nichts. Super! Das ist ja schon einmal ein kleiner Fortschritt, das hätte eine Köstinger machen sollen bevor sie zehntausende Industriearbeitsplätze durch einen Kniefall vor den Freitagshüpfern in den Osten verschob. MAN ist der Anfang, nicht das Ende.

    Dann denken wir für die Grüninnen 10 Jahre voraus. 2030 gibt es dann Verbrennungsmotoren mehr, die entsprechenden Zulieferer sind tot (so tot wie die MAN-Mitarbeiter heute - wirtschaftlich gesehen). Das Geld fließt nicht mehr zu Terrorförderstaaten in den nahen Osten (oder gar nach Russland) sondern in die Nachbarstaaten (Tschechien, Ungarn, Polen) die ihre Atomkraftkapazitäten massiv ausgebaut haben, um den in Österreich dramatisch gestiegenen Bedarf an elektrischer Energie zu decken. Der nahe Osten verkauft nach China, die produzieren glücklicherweise noch für den Weltmarkt.

    Wie man sieht führt eine Nationalstaaten-Struktur glücklicherweise zu dem Zustand, das überdrehte Öko-Fanatiker ihre Weltuntergangshysterien nur national und nicht europaweit ausleben können. Diese Psychose bleibt deshalb national begrenzt!

    Aber weil diese Nachbarstaaten gleichzeitig aber auch direkte wirtschaftliche Konkurrenten sind, geringere Lohnniveaus haben UND zusätzlich sehr billige Energie anbieten kommt es vergleichsweise schnell zu Abwanderungsbewegungen der gesamten Industrie- und Zulieferbranche. Noch nicht einmal die Reste, etwa bei NKWs wird man in Österreich fertigen.

    Jeder Euro den dieser Trampel von Gewessler in ihre Luxus-Bobo Stromer steckt (unter MSM-Beklatschung und Beweihräucherung) ist deshalb gleichzeitig eine indirekte Förderung ausländischer Atomkraftwerke und der damit verbundenen Abwanderungsbewegungen. Vielleicht werden wir künftig alles Holzspielzeug schnitzen? Im Winter gewärmt durch den selbstgestrickten Wollpulli dessen Rohstoff aus den Achselhaaren der C. Rackete gewonnen wurde?

    Es gibt Länder die massiv von diesem Prozess profitieren werden (die brüllen gerade am lautesten), es zeichnet sich auch einen Atomkraftwerk Wettbewerb zwischen Holland und Frankreich ab (die blöden Deutschen müssen halt zahlen - aber mit was?) aber daneben zu stehen und nichts zu tun ist zwar nicht ganz so blöd wie mitzubrüllen, aber es gäbe noch eine bessere Lösung.

  25. pressburger
    25. Oktober 2020 07:41

    Ausgezeichnet, dass Herr Unterberger das Thema Klima, antizyklisch aufgreift.
    Das Thema Klima, hat scheinbar unter dem Virus gelitten. Wurde in der Öffentlichkeit weniger beachtet, war in den Medien nicht immer präsent.
    Weitgehend unbemerkt, ist der Kampf gegen die Wirtschaft, im Namen des Klimas, der von Menschen verursachten Klimaerwärmung, ist in den wichtigen und zuständigen Gremien der EU, unvermindert weiter gegangen.
    Nach 1989, ist nach einer gewissen Anlaufphase, der Feldzug der Linken EU Eliten, gegen die Freiheit, gegen die Demokratie, bis jetzt, in drei Phasen verlaufen.
    In jeder Phase ist es zum Abbau der Grundrechte, der Meinungsfreiheit, gekommen.
    Die Grosse Menge, der von Merkel illegal Eingeschleppten, wurde von einer kreischenden Minderheit hysterisch bejubelt. Die Mehrheit konnte, durfte sich nicht äussern. Dafür sorgten schon die Staatsmedien.
    Das Thema Klima, hat die Menschen weiter diszipliniert, ihnen eine einheitliche Meinung aufgezwungen. Ist weitgehend gelungen. Welcher Klimaleugner, möchte Schuld am Tod von tausenden afrikanischen Kindern sein ?
    Das Virus kam wie gerufen. Ein Grippevirus, wurde ganz nach dem Muster der Mafia, zum Don befördert. Zum capo, die tutti capi.
    Wie bei der Mafia, ist der Don unsichtbar, aber seine Leutnants wissen, was der Don von ihnen erwartet.
    Die drei Phasen greifen ineinander, sind interdependent.
    Von oben, wie bei jeder mafiöser Organisation, gesteuert.
    Gibt es ein Entkommen, aus dieser Totalitarismus Falle ?
    Die Zeichen deuten in die andere Richtung. Die Liquidation der Freiheit, der Grundrechte geht weiter voran.
    Wen stört es ? Die Allerwenigsten.
    Hoffnug. USA, Trumps Wiederwahl.
    Es ist traurig, auf so etwas zu hoffen zu müssen.

  26. Gerald
    25. Oktober 2020 07:09

    8% beträgt mittlerweile nur noch der Anteil der gesamten(!) EU am globalen CO2. Alleine China kommt auf 30%. Aber China macht ja jetzt beim Klimaschutz jetzt auch mit und setzte sich erstmals ein Klimaziel, wie ja beim Pariser Klimagipfel 2015 groß gefeiert wurde.

    Ach ja, das Klimaziel Chinas: Bis 2030(!) will man den Höhepunkt der CO2-Emissionen erreichen. Wo der liegen soll, haben die Chinesen natürlich nicht gesagt, geschweige denn irgendwelchen Strafzahlungen zugestimmt. Dabei ist China nur ein asiatischer Staat, viele andere Staaten (Indien, Bangladesh, Saudi Arabien, Indonesien, Thailand) haben auch rasant steigende CO2-Emissionen. D.h. egal, ob man an die CO2->Erwärmungsthese glaubt oder nicht, wir Europäer werden daran gar nichts ändern.

    Das Einzige was wir tun können, ist uns industriell und wirtschaftlich mit diesen absurd hohen Strafzahlungen selbst zu vernichten. Das haben auch die Asiaten begriffen und tun deshalb pro forma auf drängen der klimahysterischen Europäer so, als wäre es ihnen auch ein Anliegen. Die Europäer verrennen sich derweil komplett in ihren Klimawahn. Deutschland hat bereits die irre Summe von 500 Mrd € in Windräder und Solarzellen gepumpt, mit dem Resultat, dass die Stromnetze zunehmen instabil werden und die Deutschen Haushalte die höchsten Strompreise Europas zahlen. Jetzt schon! Obwohl dort die Kohle- und Atomkraftwerke meist noch laufen. Für Österreich hat Ministerin Gewessler die Kosten ja gerade erst präsentiert. 43 Mrd. € sind bis 2030 notwendig, um bilanziell(!) bei der Stromerzeugung CO2-neutral zu werden. Also 4,3 Mrd € pro Jahr... da möchte ich nur einmal daran erinnern, dass die letzte große Steuerreform einen Umfang von 5 Mrd € hatte und mühsam durch Gegenfinanzierungen zusammengekratzt werden musste. Jetzt sollen wir solche irren Summen jedes Jahr blechen, nur damit wir über das Jahr gerechnet dann soviel unnötigen Wind- und Solarstrom exportieren, wie wir im Winter Kohle- und Atomstrom importieren (denn genau das bedeutet bilanziell!).

    Warum da manche EU-Länder trotzdem mitmachen.
    1) Aus Dummheit der Politiker, die Naturwissenschaften meist vollkommen fern stehen (allen voran die Grünen) und oft gar nicht begreifen, was die beschlossenen Zahlen in der Realität bedeuten.
    2) Da sich manche eine Atomstrom-Förderung versprechen. Speziell Frankreich, das mit den rigiden CO2-Zahlen auch endlich ein Mittel gefunden hat die erfolgreiche deutsche Autoindustrie zu schädigen, denen sie in der Oberklasse (Mercedes, Audi, BMW, Porsche) eh nie gleichwertiges entgegen zu setzen hatte.
    3) Weil viele osteuropäische Staaten die Ziele bisher automatisch erreichten. Als Berechnungsgrundlage dient nämlich das Jahr 1990 und da lief der Großteil der ineffizienten kommunistischen Schwerindustrie in den Ex-Ostblockländern noch und kollabierte kurz danach. So erzielen all diese Länder automatisch eine starke CO2-Reduktion, übrigens auch Deutschland durch die Ex-DDR.
    4) Hilf den osteuropäischen Ländern auch die Abwanderung der Bevölkerung beim Erreichen der Ziele. Denn weniger Einwohner = weniger Emissionen. In Österreich hingegen hat die Bevölkerung von 1990 auf 2020 um ca. 18% (von 7,6 Mio auf fast 9 Mio) zugenommen. Aber da klappen die Grünen Ideologen sofort die Ohren zu, wenn man diese Tatsache anspricht: Wir sollen unbegrenzte Zuwanderung zulassen, aber gleichzeitig unseren Ressourcenverbrauch und unsere Emissionen reduzieren. Man erkennt da glasklar was für realitätsferne Spinner die Grünen sind. Dass wir diese nun auch in der Regierung sitzen haben mit einer verbohrten NGO-Ideologin als Ministerin verdanken wir Kurz&Co. Interessant wird lediglich zu beobachten sein, wie lange sich die Arbeitslosen und von CO2-Steuern Ausgeplünderten sich diesen Affenzirkus und die künstliche Hysterie der wohlstandsverwöhnten Schulschwänzer (die in den Ferien auch zu faul zum Demonstrieren waren) gefallen lassen.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 07:50

      Das CO2 ist nur ein Faktor, ein ziemlich unwesentlicher, was die Klimaschwankungen betrifft.
      Der menschliche Einfluss, auf das Klima, von der EU ausgehend, ist global beurteilt, völlig unbedeutend.
      Die Klima- und Virushysterie, sind die letzten Zuckungen eines Kontinents, der sich selbst auf das Totenbett befördert hat.
      Alle Ressourcen die Europa, als Konglomerat von sehr unterschiedlichen Staaten und Nationen hatte, wurde von der EU durch den Regulierungswahn vernichtet.
      Diversität war immer Stärke dieses Kontinents, nicht der Egalitarismus.

    • Bürgermeister
      25. Oktober 2020 08:33

      Osteuropa als Standortkonkurrenz hat weit mehr zu bieten als CO2-Emissionsvorteile.
      - einfacheres Steuersystem
      - kaum muslimische Einwanderer inkl. der daraus resultierenden Folgeprobleme wie Verringerung der Schulniveaus, Kriminalität, Sozialtourismus und der daraus folgenden Steuerlast usw.
      - geringere Löhne bei gut ausgebildeten Leuten
      - keine sozialistisch indoktrinierte und fanatisierte Lehrerschaft

      Künftig werden die Vorteile noch größer werden.

    • otti
      25. Oktober 2020 11:12

      Gerald: "....als wär`s ein Stück von mir..."

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  27. Jenny
    25. Oktober 2020 07:05

    Galoppierdende erblödung der Leut:
    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/24/ewiger-24-7-maskenzwang-demnaechst-auch-zuhause-und-nachts/
    Das und der klimawahn sind die Resultate der nicht mehr vorhandenen Bildung, in Schulen wird nichts mehr gelehrt, was man brauchen kann, nichtmal mal mehr richtige lesen oder rechnen von Geschichte oder Ähnlichen red ich gar nimmer und klar dann kommen nur solche Vollkoffer raus und das wird ja nun schon seit gut 3 oder 4 Jahrzehnten praktiziert, das Niveau immer mehr und mehr gesenkt und nun wundern sich einige noch waru es keine Denkenden mehr gibt?

    • pressburger
      25. Oktober 2020 07:57

      Diese politische Plandemie hat es wieder bewiesen. Die Unterwerfungslust ist in den Menschen epigenetisch verankert.
      Niemand hat bis jetzt, empirisch, die Wirksamkeit des Maulkorbs, quo ad Virus, Ansteckung, bewiesen.
      Viele Studien haben die Schädlichkeit des Maulkorbs, Pilzinfektionen, usw. bewiesen.
      Einen Zweck hat dieser Maulkorb erfüllt. Es ist tatsächlich ein Maulkorb. Die Menschen werden im Umgang miteinander behindert, es kommt zu Isolierung, zu Entfremdung.

    • Jenny
      25. Oktober 2020 08:03

      https://t.me/kenjebsen/2019 Passt auch zur grassierenden Blödheit

    • glockenblumen
      25. Oktober 2020 08:53

      @ Jenny

      von der Dummheit der breiten Masse geht die größte Gefahr aus, denn solange die diese totalitären Phantasien einiger machtbessener Blutgeldmilliardäre und ihren willfährigen gut bezahlten Vasallen mitträgt, kämpft man auf verlorenem Posten.

      Maske auch nachtsüber - na klar, vielleicht sterben dann ein paar dieser klimasündigenden, rassistischen Verschwörungstheoretiker an einer C02-Narkose - bloß gerade diese böse Rasse ist nicht so verblödet, dermaßen stumpfsinnig zu folgen...

    • Charlesmagne
      25. Oktober 2020 09:15

      @alle
      ***************************
      ***************************
      ***************************
      Ich war bis vor einem Jahrzehnt Lehrer und habe das alles schon während meinem Lehrerleben gesehen und in meinem Einflussbereich entgegenzuwirken versucht, leider erfolglos. Bin dann als einziger Lehrer dieser Schule ohne den sonst allen verliehenen Berufstitel in den Ruhestand getreten. Bin stolz darauf, denn das ist ein Beweis dafür, dass ich am Niedergang der Bildung, zumindestens in meinem Bereich nicht mitgewirkt habe.

  28. Josef Maierhofer
    25. Oktober 2020 06:58

    Ja, mit Atomkraft ließe sich sogar umweltfreundlich Strom erzeugen, es gilt aber das 'Endlagerproblem' ausgebrannter Brennstäbe noch immer nicht als gelöst. Würde das sauber gelöst werden, wäre Atomstrom natürlich teurer als derzeit.

    Ja, der Ausstieg aus dem Atomstrom ist, von dieser 'Umweltseite' betrachtet, im Nachhinein ein Fehler gewesen, wie der 'Corona Hype', wie die zugehörigen Lockdowns, wie die 'Klimaziele', wie der 'CO2 Hype', bei den die Atmosphäre verändernden Treibhausgasen, die leichter als Luft sind, wurden ja inzwischen fast überall aufwendige Filteranlagen eingebaut, usw.

    Tatsächlich aber kann man das Klima, die Erderwärmung und auch ihre Abkühlung nicht beeinflussen, man kann Umweltverschmutzung, von Abfallwirtschaft bis Reinhaltung der Natur, beeinflussen, aber statt Werbung dafür sind unsere Medien voll von politischer Propaganda, Lüge und 'Umerziehung' zum willenlosen 'Wahlsch(l)af' und voll von Panikmache, etc.

    Warum die größten Deppen in der Politik das Sagen haben, dafür sind die Parteien verantwortlich und die durch die Medien verblödeten Wähler, die solchen das Vertrauen geben.

    Verantwortungslosigkeit überall, bis ins kleinste Detail.

    War nicht die Zwentendorfabstimmung auch ein Medienprodukt ?

    War nicht die EU-Abstimmung auch so ein Medienprodukt ?

    Sachlichkeit wäre angebracht. Wird aber nicht. Stattdessen gilt Ideologie.

    Demokratische Entscheidungen sind zu respektieren, sind aber vor Fehlern auch nicht sicher. Wenn aber demokratische Entscheidungen 'Medienprodukte' werden und die Medien den Willen von teils unbekannten Hintermännern exekutieren, dann wären objektive und unantastbare Persönlichkeiten gefragt in der Politik. Nicht, wie wir es jetzt haben, ein 'Kindergarten unter Führung eines Maturanten' als Regierung. Die betreiben den 'Ausverkauf' Österreichs.

    Derzeit sind sie mit dem Verderben von Weihnachten und dem Zerstören der Wintersaison beschäftigt, 'Corona' heißt das und 'Reisewarnung', 'Lockdown', 'Maskenpflicht', etc. und 'Experten' geben solche 'Expertisen' ab, Expertisen, die von seriösen Wissenschaftlern in Frage gestellt werden. Unsere 'Hohlköpfe' glauben den falschen 'Propheten', es gibt ja genug davon.

    So ist es auch beim Klima. 'Klimaleugner' nennt man heutzutage die, die auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Im 13. Jahrhundert konnte man zu Weihnachten im Inn baden, es gab auch Zeitperioden, wo die Gletscher bis zum Chiemsee hinausgingen, es gibt Klimaperioden der Erwärmung und der Abkühlung, die allesamt eng mit den Aktivitäten der Sonnenwinde an der Oberfläche der Sonne zusammenhängen.

    Ja, das CO2, einige Promille erzeugt der industrialisierte Mensch dazu, der Rest wird durch die Natur erzeugt, Wald ist gesund, Waldrodungen machen krank, der Mensch weiß das und tut es. In Brasilien wird der Wald gerodet mittels Feuer, in Afrika zeigt man durch Waldpflanzungen das Entstehen neuen Lebens, sogar in der Wüste, in Europa dürfen im Kirchenchor nur noch sechs Personen sein, mit Masken müssen sie proben ....

    Jedenfalls müssen die Österreicher für die ehrgeizigen und völlig überzogenen 'Klimaziele' ihrer Politiker schwere Strafzahlungen an die EU liefern, die wofür verwendet werden ? (Neben der Tatsache, dass wir dort längst nichts mehr verloren haben). Wohin fließt dieses Geld ?

    Aber wir haben sie gewählt, diese linke Bande, besser gesagt, die Medien haben uns dorthin getrieben. Demokratisch gewählt wurde zwischen 4 Linken und einer rechten Partei, die als einzige Demokratie am Banner hat.

    Mit der österreichischen Flagge möchte ich morgen meine Fenster bestücken, diese Flaggen habe ich bei einer FPÖ Veranstaltung am Viktor Adler Markt in Wien Favoriten bekommen. Ich möchte damit daran erinnern an die Zeiten als es in Österreich noch Demokratie gab und Zusammenhalt und Freiheit an den Staatsfeiertag, an dem nach dem 2. Weltkrieg der letzte fremde Soldat Österreich verlassen hat und Österreich seine Neutralität erklärte. An den Tag, an den ich mich noch erinnern kann, ich war damals 7 Jahre alt, noch mehr kann ich mich an den 15. Mai erinnern, als Leopold Figl (damals gab es noch eine ÖVP) den Staatsvertrag verkündete, das haben wir im Radio gehört in Niederösterreich.

    Der Klimawahn ist ein Irrweg, genau wie der Corona Wahn, der Immigrationswahn, genauso wie die linke Ideologie der Selbstzerstörung, und alle machen mit, müssen mitmachen, werden mitgerissen, Zuwiderhandelnde werden hinausgemobbt, zerstört ....

    Nullen nach anderen Ziffern sind nicht einmal mehr für unseren Finanzminister relevant ...

    Verantwortung ? Freiheit ? Demokratie ? Recht ? Ordnung ? Heimat ? Tugenden ? Zusammenhalt ? Verlässlichkeit ? Wo sind die geblieben ?

    Ja, die Schau der letzten Reste der Landesverteidigung wurde abgesagt.

    Österreich wird auch bald abgesagt, das ist das Ziel der Linken.

    Gestern hat mein Freund gefragt, wie lange müssen wir uns das noch gefallen lassen. (Er hat seine Enteignung gemeint, Verluste statt Gewinne.) Meine Antwort, Du musst Demokratie wählen und nicht Antidemokratie und Diktatur.

    Vielleicht ist es schon zu spät dafür.

    • Charlesmagne
      25. Oktober 2020 09:08

      Milchstraße! ****************************

    • dssm
      25. Oktober 2020 09:12

      @Josef Maierhofer
      Ein Gutes bleibt, der Wahnsinn endet von alleine. Ist erst die Industrie vernichtet, der Tourismus am Boden, dann kann man so viele Euros drucken wie man will, kaufen kann man dann nichts dafür. Im Gegenzug wird es Lager für Leugner geben, Hassparagraphen werden jede Abweichung von der einzigen "Wahrheit" mit dramatischen Strafen belegen. Leider wechselt die "Wahrheit" immer wieder.

      Sozialismus endet immer gleich!
      Leider sind WIR bis zum diesmaligen Ende die Leidtragenden.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 11:02

      Die ganze immer weiter gestützte Panik geht auf die Ergebnisse eines "Tests", der kein Test ist.
      Die Link/Grünen haben durch ihre unbewiesenen "Fallzahlen" alles dafür getan dass der Austria Tourismus in der Wintersaison 2020/21, nicht stattfinden wird.
      Das wird sich die Gams, der Hirsch freuen, kein Piefke in ihren Revier.
      Der Hotelier nicht. Der Hotelier und seine Familie, können vom Grass nicht leben.
      Wie lange wird Kurz den Hotelier, seine Familie, den Koch, das Zimmermädchen, den Hausmeister, den Kellner, füttern ?

    • Suedtiroler
      25. Oktober 2020 19:24

      Jetzt muss ich eine zweite Milchstraße erfinden für diesen großartigen Kommentar, in dem auch das bittere Ende nicht ausgeklammert ist!

      ********************************
      ********************************
      ********************************

  29. elfenzauberin
    25. Oktober 2020 06:11

    Die Theorie des menschengemachten Klimawandels hat mittlerweile große Risse bekommen. Man liest nirgends davon, weil es nicht in die Klimaagenda hineinpasst, doch ist das Ergebnis eindeutig.

    Durch Corona wurde die Weltwirtschaft global um ca. 15% reduziert. Der Energieverbrauch ging weltweit zurück, damit einhergehend auch die CO2-Emissionen.
    An den Messwerten sollte man die Folgen der verminderten Emissionen eigentlich sehen, doch man sieht - nichts!

    https://woodfortrees.org/plot/esrl-co2

    Die Kurve sagt nichts anderes, als dass eine weltweite Reduktion der Wirtschaft keine messbare Auswirkung auf die atmosphärische CO2-Konzentration hat. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob man dem CO2 eine Klimawirksamkeit zuschreibt oder nicht. Faktum ist, dass wir diese CO2-Konzentration einfach nicht ändern können, auch wenn wir uns hier in Europa kollektiv beerdigen lassen. Alle politischen Maßnahmen zur CO2-Reduktion sind also wirkungslos!

    Das sollte man dem Hrn. Kurz, dem Hrn. Kogler und der Fr. Köstinger erklären, die ja alle das Klima schützen wollen. Man sollte diese Herrschaften und deren Berater einmal fragen, wie sie das angesichts der Faktenlage überhaupt anstellen wollen.

    Diejenigen, die diese Leute in diese Machtpositionen gewählt haben, sollte einmal in sich gehen und sich überlegen, ob sie nicht für diese Misere, die jetzt von konservativer Seite beklagt wird, mitverantwortlich sind. Wenn man Parteien wählt, deren Repräsentanten sich mit Homoehe, Klimaschutz und gegenderter Bundeshymne einverstanden erklären, dann bekommt man halt irgendwann einmal genau das, was man gewählt hat - geliefert wie bestellt!

    • Wyatt
      25. Oktober 2020 06:31

      90 % der Wahlberechtigten, haben NICHT die "Grünen" gewählt, trotzdem sind "Wir-alle" durch diese "Erfüllungslakaien" der uns global Beherrschenden, in einem noch nie dagewesenen Ausmaße, bevormundet, drangsaliert und die eigene Gesundheit gefährdend, eingeschränkt und nieder gehalten!

      Und Angst u. Panik ausgelöst durch einige "Gefälligkeitsexperten" wie der, fremder Mächte dienende Regierungen, sind Teil des Systems, welches mit der Erfindung von Greenpeace zu greifen begann.

    • Jenny
      25. Oktober 2020 06:48

      Das sollte man dem Hrn. Kurz, dem Hrn. Kogler und der Fr. Köstinger erklären, die ja alle das Klima schützen wollen. Man sollte diese Herrschaften und deren Berater einmal fragen, wie sie das angesichts der Faktenlage überhaupt anstellen wollen.
      Wie wollen sie denen auch nur irgendwas erklären, die meinen ja sie hätten die Weisheit mit dem ganz grossen Löffel gefressen... und da sie selber nix wissen, nix können und nix verstehen sind Erklärungen bei denen völlig sinnlos

    • pressburger
      25. Oktober 2020 07:01

      Klimaschützer ist zum Ehrebegriff geworden. Alle wollen das Klima schützen. Das idiotische daran ist, dass die ganze Hysterie, rund um die vom Menschen verursachte Erwärmung, noch immer nicht einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalte würde.
      Koinzidenz, ist keine Kausalität. Modelle sind keine Abbildung der Realität.
      Die Beiträge der EIKE Konferenzen, gehen in die andere Richtung.

    • Henoch 1
      25. Oktober 2020 07:02

      Es gibt 0,04 % CO2 in der Luft, 96 % von den 0,04 % wird von der Natur selbst erzeugt. Wenn Deutschland und Österreich zusammen alles an CO2 Produktion abstellt und die Menschen ein Jahr nicht CO2 ausatmen,...................... wäre die weltweite Verbesserung ca. 0,000004 % ...... !
      Stand während der „CO2 Klimakrise“ in einem Bericht.

    • logiker2
      25. Oktober 2020 07:14

      nein, die Grünen hat nur Kurz gewählt, um seiner Karier nicht zu schaden und die im auferlegte Agenda von Merkel und Onkel Georg leichter umzusetzen.

    • glockenblumen
      25. Oktober 2020 08:54

      @ alle

      ******************************************

    • Charlesmagne
      25. Oktober 2020 09:01

      @ alle
      **********************
      **********************
      **********************

    • dssm
      25. Oktober 2020 09:14

      "Die Theorie des menschengemachten Klimawandels hat mittlerweile große Risse bekommen"
      Wirklich?
      Die Theorie wonach das Corona-Virus extrem gefährlich wäre hat auch große Risse bekommen.

      Und?

      Scheren sich Kurz und Co um die Wissenschaft? Berücksichtigen diese Politikdarstellter die neuesten Forschungsberichte?

    • Cato
      25. Oktober 2020 09:39

      @ alle
      Uneingeschränkte Zustimmung !

    • pressburger
      25. Oktober 2020 10:47

      @dssm
      Volle Zustimmung.
      In diesem Forum wird versucht ein naturwissenschaftliches Phänomen, rational zu verstehen, es zu erklären, eine Hypothese bilden, die in einer Diskussion zu verifizieren, oder falsifizieren.
      Dieser Zugang zu Lösung eines Problems, ist einem Politiker, durch die Barriere seiner angehäuften Dummheit, verwehrt.
      Politiker nur zu eindimensionalen Denken, in Kategorien von Macht und Erhaltung von Macht, fähig.

    • Charlesmagne
      25. Oktober 2020 13:45

      Wie ich schon oft sagte: Politiker haben keine Ahnung, aber davon viel!

  30. Templer
    25. Oktober 2020 05:42

    Die meisten Demonstrierer*Inninen der FFF Organisation haben keine Ahnung wie viele Nullen eine Milliarde Euro hat, die an Strafzahlungen bei nicht erreichen von utopischen CO2 Reduktionen zu zahlen wären.
    Sie werden von der linksideologischen Lehrerschaft*In zu Demos gedrängt und denken sich, yeep- besser, als in der Schule herumzusitzen.
    Ebenso haben die wenigsten Grün*Inninen Ahnung was Kohlendioxid eigentlich ist, wie hoch der Anteil in der Atmosphäre ist oder ob CO2 nicht eigentlich giftig sei.
    Solch ahnungslose Politdarsteller*Inninen sitzen aber an Entscheidungshebeln.

    Bei einer Reduktion von 50-70% an CO2 dürfte kein KFZ mehr fahren, kein Flugzeug mehr fliegen und vor allem kein Schiff mehr fahren.
    Etwa 96% des weltweiten CO2 wird nicht durch Menschen erzeugt sondern entweicht den wärmer werdenden Meeren.
    Durch diese absurden Forderungen, wären also weniger als 4% CO2 reduziert, wenn dies weltweit umgesetzt würde, da das Heizen und sonstige Themen nicht berücksichtigt wären.

    • elfenzauberin
      25. Oktober 2020 06:25

      So ist es!
      Auch wenn die Menschheit sich von einer Sekunde auf die andere in Luft auflöst, ginge die globale CO2-Emission gerade einmal um 4% zurück.

      Das ganze Klimagedöns ist nichts anderes als eine Verschwörungstheorie von ein paar Spinnern, die sich nur marginal von der Verschwörungstheorie der Nazis unterscheidet, das Judentum wäre an allem Übel der Welt schuld.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 07:04

      Wer kassiert die Strafzahlungen ? Die Bonzen der EU.
      Wer bezahlt die Strafzahlungen ? Der Steuerzahler.

    • logiker2
      25. Oktober 2020 07:24

      @elfenzauberin, sie müssen aber zugeben, es ist ein ausgezeichnetes Geschäftsmodell um Geld von den reichen Industriestaaten in die Taschen von Despoten und sonstigen Finanzhaien zu spülen und was der Vorteil ist, dem Klima ist es wurscht.

    • glockenblumen
      25. Oktober 2020 08:59

      @ Templer

      " ... ahnungslos .... "
      Wie recht Sie doch haben!!!!!!!

      https://www.youtube.com/watch?v=Fcm_lZBUpoE

      https://www.youtube.com/watch?v=6uEJ6uNyNPE

      nach dem Motto "wir wissen zwar nicht genau was wir wollen, aber das mit ganzer Kraft"
      einfach zum Speiben

  31. Pennpatrik
  32. brechstange
    25. Oktober 2020 03:42

    Echte Deppen unterschreiben auf Kosten unserer Unternehmer und Bürger Verträge, die nicht einhaltbar sind. Eine Tragödie, die unsere eifrigen und intelligenten jungen Menschen aus dem Land treiben oder resigniert zurücklassen wird, die Klimastreiker gehören großteils nicht dazu. Wer sagt das mal klar? Der Herr Schwab vom WEF sicher nicht, der bietet große Bühne beim „Great Reset“. Kriegt der Geld ???? von den Kommunisten, die Klimaschutz in ihrem Plan zur „Weltherrschaft“ bereits In den 60ern mit verankert haben. Wer ist noch da, dem was entgegenzusetzen? Biden und Co haben sich bereits kaufen lassen, die Bush Family detto. Wer noch? Wer hat sich in Österreich abhängig gemacht?
    Wer hinterfragt das? Nur „Verschwörungstheoretiker“?

    GlobalISMUS zerstört faire Marktwirtschaft und fairen Freihandel. Subventionen bedienen Klientelwirtschaft und zerstören die Kraft für einen gesunden Wandel. Die Fallhöhe wird höher und höher. Ein Dagegensteuern ist nicht sichtbar. Ausgeben als gäbe es kein Morgen ist angesagt und auch dass die Leut die Goschn halten. Gibt es nun Social Bonds der EU zur Finanzierung der Kurzarbeit. 17 Staaten werden sich damit billiger finanzieren, wir nicht, weil wir kriegen noch was, aber wir haften für die Schulden mit. 1. Wer hat die gekauft? 2. Wird unser Parlament einem Einstieg in die Schuldenunion zustimmen? Sitzt da jemand drinnen, der Verantwortung übernimmt, im Sinne der österreichischen Bürger? Ich habe wenig Hoffnung, dass dem Treiben ein Riegel vorgeschoben wird, sichert das den Parteigängern noch ein paar Jahre ein gesichertes Auskommen.

    • diko
      25. Oktober 2020 06:12

      ****
      es geht um die "Weltherrschaft", die Kontrolle über den Mensch im gesamten, zur Macht über Geld und Mainstream muss auch Macht über Wirtschaft und Energieversorgung ausgeübt werden. Und das weltweite "Maskentragen" dient nicht zur Bewusstmachung einer Pandemie sondern ist sichtbares Zeichen der "Unterwürfigkeit" jedes Einzelnen!

    • pressburger
      25. Oktober 2020 07:07

      In einer Demokratie, werden ins Parlament Volksvertreter gewählt.
      In einer Diktatur besteht das Parlament aus Bojazen und Marionetten.

    • glockenblumen
      25. Oktober 2020 09:00

      @ brechstange

      *******************************

    • dssm
      25. Oktober 2020 09:21

      @brechstange
      Was hilft Macht und Geld, wenn man nichts kaufen kann?

      Diesmal verspricht der Sozialismus nicht ein Himmelreich auf Erden, sonder Armut für Alle, dafür überleben wir den Klimawandel.

      Und Alle meint Alle!

      Selbst ein kleiner Arbeiter hat heute mehr Luxus, bessere medizinische Versorgung, als ein Herr Adeliger vor der industriellen Revolution.

  33. byrig
    25. Oktober 2020 03:14

    Der Leserverlust und Verfall der Kronenzeitung hat mit Ibiza begonnen,wo diese Zeitung von einem oft vernünftige bürgerliche Ansichten vertrendendem Medium zu einem linken Schmierblatt verkommen ist,das viele Nichtlinke Leser zunehmend abgestossen hat.
    Die Vorstellung dass wir das Klima mehr als nur marginal beeinflussen können ist wohl absurd,wie man nicht zuletzt an der Coronapandemie sehen kann,bei der viele sogenannte Klimaschädlinge wie zb der Flugverkehr massiv zurückgefahren wurden.Eine Klima-“Krise” gibt es in Wirklichkeit nicht,diese ist ein politisches Konstrukt genauso wie der IPCC,der Weltklimarat,der Ende der 1980-er mit dem Auftrag der UNO gegründet wurde,den anthropogenen Anteil an der vorhandenen Klimaänderung als Hauptursache nachzuweisen.
    Was viele Wissenschaftler anzweifeln,aber meist unter der Hand,da ihre Karrieren sonst bedroht wären.
    Der Marxismus ist derzeit auf der Überholspur,meist verkleidet in Bewegungen wie PC,Klimakatastrophentheorie,BLM,Antifa etc.
    Einen weiteren Sieg würde er einheimsen sollte Trump die Wahl verlieren.

    • pressburger
      25. Oktober 2020 07:14

      Die Krone ist auf die Leser nicht angewiesen. So lange die Krone Kurzens Lied singt, ist der Platz am Futtertrog gesichert.
      In den letzten Jahren, haben sich die Politiker und die Journalisten, in ihrem Eifer überboten, wer als erster die nächste linke Position einnimmt.
      Das Ergebnis sind Verhältnisse wie im ehemalige Ostblock. Keine einzige oppositionelle Stimme in irgendeinen Medium. Ausser, wie in einen Samisdat, wie hier.

    • glockenblumen
      25. Oktober 2020 09:10

      @pressburger hat recht.
      Denn gerade während des lockdown hat der Benkoexpreß eine fette Förderung erhalten.
      Dieses Blatt ist zu einem reinen Systemblatt verkommen, das läßt man nicht sterben :-((

      "Große Männer haben die Pressefreiheit nie gefürchtet; denn wo kein Pulver liegt, kann man die Leute rauchen lassen."
      (Karl Julius Weber)

      Da es keine wirklich großen - bzw. viel zu wenige - Männer gibt, ist auch das Rauchen verboten......





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung