Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Doppelter Schock für Wiens Rotgrün

So gut war der Wiener Wahlkampf für Rotgrün angelaufen. Die beiden Linksparteien steuerten auf einen sicheren Start-Ziel-Sieg zu. Entgegen dem Bundestrend sprach in Wien fast alles für die Linke. Und jetzt das! Ökonomen würden die Entwicklung der letzten Tage einen doppelten "externen Schock" nennen.

Die vielen Faktoren, die wunderbar für die beiden Rathausparteien gelaufen waren:

  1. Michael Ludwig erweckt durch sein gemütlich-harmloses Auftreten bei bürgerlichen Wählern viel weniger Abstoßungsreaktionen als sein sehr weit links stehender Vorgänger und als die schwer überforderte Pamela Rendi-Wagner.
  2. Die beiden Rathausparteien haben sich für die Zeit des Wahlkampfes geschickt und zweifellos kalkuliert auseinanderpositioniert. Die Wiener SPÖ nach rechts, die Wiener Grünen hingegen nach links. Beide Bewegungen bedeuten einen Gegensatz zur bisherigen Rathauspolitik wie auch zur Position der jeweiligen Bundespartei. Trotzdem macht jede Landespartei einen intern geschlossenen Eindruck. Und trotzdem war die Rathauskoalition nie in Gefahr auseinanderzubrechen.
  3. Besonders geschickt gelang dieses bewusste Sich-scheinbar-voneinander-Trennen in der Verkehrspolitik: Die Grünen senden seit einigen Monaten massive Signale als rabiate Anti-Auto-Partei aus, die Roten hingegen gegenteilige – während von der ÖVP nur Signale der Uneinigkeit kommen. Sie verlor durch Anti-Auto-Querschüsse zweier ihrer Bezirksvorsteher aus den inneren Bezirken viel von ihrem bisherigen USP als Partei mit Verständnis für die Autofahrer.
  4. Eine Verlängerung der Wiener Links-Festspiele ist spätestens seit der Selbstbeschädigung der Neos garantiert: Diese haben sich ganz offiziell als automatisch zur Verfügung stehende Mehrheitsbringer für die SPÖ positioniert, und sowohl der ÖVP wie auch der FPÖ schon vor der Wahl eine brüske Absage erteilt. Damit ist die Wiener SPÖ in eine Position geraten, wie sie die ÖVP auf Bundesebene zweimal hatte (2002 und 2019): Sie kann mit der Gewissheit in die Wahl gehen, weiter den Bürgermeister zu stellen und sich darüber hinaus wie an der Vitrine einer Konditorei aussuchen wen sie als Nachspeise vernaschen, beziehungsweise zum Partner machen will.
  5. Michael Ludwig hat sich durch einen geschickten unverbindlich-freundlichen Umgang mit der ÖVP fast jede schwarze Kritik vom Leib gehalten. Bei den Stadtschwarzen haben sich viele wegen des ungewohnt zivilisierten Tones des Bürgermeisters schon als Koalitionspartner gewähnt und kein einziges Thema emotional zu besetzen versucht. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit extrem groß, dass die ÖVP statt im Koalitionsbett zu landen, bloßer Bettvorleger wird.
  6. Der Wahlkampf der FPÖ ist zwar deutlich kritischer, aber – auch jenseits der Mega-Probleme Ibiza-Strache – qualitativ schlechter als alle Wahlkämpfe, die ich in Erinnerung habe. Sie will offenbar nur noch in der XYZ-Schicht ankommen.
  7. Durch indirekte Hilfe für H.C. Strache (die vor allem über den ORF und den Boulevard gelaufen ist, wo er ständig erwähnt und damit aufgewertet worden ist) hat Rotgrün dafür sorgen können, dass sich die Wähler rechts der Mitte noch weiter spalten. Gleichzeitig dürften die Stimmen für Strache mit etlicher Wahrscheinlichkeit überhaupt ins Leere gehen, weil sie nicht die notwendigen Mindesthürden nehmen.
  8. Wenn man von der Skurrilität der Kandidatur Straches absieht, treten sämtliche Parteien in Wien mit einem neuen Spitzenkandidaten an. Es ist aber eine alte Erfahrung, dass auf Landesebene ein oppositioneller Spitzenkandidat beim ersten Antreten keine Chance hat. Der Bürgermeisterbonus ist hingegen für einen neuen Mann schon nach zwei Jahren wirksam – selbst wenn der ORF diesen nicht noch gezielt verstärkt hätte.
  9. Für die SPÖ spricht auch das Gleichgewichtsdenken vieler Wähler angesichts der Stärke der Volkspartei auf Bundesebene.
  10. Für die Grünen spricht wiederum die Macht des ORF, der in grober Verletzung seiner gesetzlichen Verpflichtung zur Unabhängigkeit und Objektivität ausgerechnet in den letzten Tagen vor der Wiener Wahl eine ganze Schwerpunktwoche mit dem zentralen Thema der Grünen angesetzt hat, nämlich der Klimapanik. Und keine Behörde erinnert ihn an seine gesetzlichen Pflichten.
  11. Und zu schlechter Letzt hat die ÖVP den Fehler begangen, Gernot Blümel als Spitzenkandidat zu belassen, obwohl im Frühjahr völlig überraschend die größte Wirtschaftskrise der zweiten Republik ausgebrochen ist. Seither ist Blümel eigentlich Tag und Nacht an der nationalen und europäischen Wirtschaftsfront gefordert. Seither ist jeder Unternehmer böse auf ihn, der meint, zu wenig Corona-Entschädigung zu erhalten. Seither ist die von der ÖVP geplante Erfolgsstory in sich zusammengebrochen: "Der erste Finanzminister, der keine neuen Schulden macht, saniert jetzt auch Wien".

Aus all diesen Gründen schien Michael Ludwig bis vor wenigen Tagen schon unangefochten der große Wahlsieger zu sein. Den Sozialdemokraten war eine Unterbrechung ihrer depressionsfördernden Pannen- und Niederlagenserie so gut wie sicher.

Jetzt aber ziehen zwei dunkle Gewitterwolken am Horizont auf. Zwar ist noch keineswegs sicher, wie stark diese das Wiener Wahlergebnis verregnen werden. Aber jedenfalls ist aus gleich zwei ganz verschiedenen Ursachen vielen Sozialdemokratien jetzt sehr bange geworden.

Der Lesbos-Schock

Die eine Ursache heißt wieder einmal Flüchtlinge. Dieses Thema war in den letzten Monaten zur Freude der Linksparteien viel weniger präsent gewesen als davor. Und dann passierte der Schock von Lesbos: Dort legten die aus der Türkei gekommenen "Flüchtlinge" das eigene Lager in Schutt und Asche (sie taten das aber so gut organisiert, dass kein einziger der Tausenden Lagerinsassen gefährdet wurde!). Prompt tönte aus der linken Basis und von allen linken Medien, insbesondere aus dem ORF der Ruf: "Aufnehmen! Herein mit weiteren Flüchtlingen!". Diesem Ruf hat sich auch die Wiener SPÖ nicht entziehen können.

Dieser Ruf von Rot, Grün und Pink wirkt sich aber nun ganz eindeutig als Wahlhilfe für die migrationskritischen Parteien aus. Den Wienern wird dadurch in Erinnerung gerufen, dass die Gefahr einer weiteren Immigrationswelle alles andere als vorbei ist, dass die Linksparteien weiterhin fanatische Immigrationsbefürworter sind.

Auch der Schmäh "Es sollen ja eh nur Kinder kommen", zieht nicht mehr. Denn erstens sind diese "Kinder" alles andere als Kinder, wie sämtliche Fernsehaufnahmen zeigen. Zweitens ist der Mehrheit der Österreicher längst klar, dass jedem dieser Kinder bald eine große Familie folgen wird. Und drittens wird die gegenwärtige deutsch-französische Kinderaufnahme nur dazu führen, dass viele solcher Ankerkinder ausgeschickt werden.

Der Corona-Schock

Der zweite Schock, der Rotgrün in der Endphase des Wahlkampfs zu schaffen macht, ist die Entwicklung der Pandemie. Die dramatische Explosion der Infektionszahlen ist sowohl auf Bundes- wie Landesebene zum Problem für die Linke geworden.

Auf Bundesebene hat sich der grüne Gesundheitsminister durch seine ständigen predigtartigen und inhaltsarmen Auftritte sowie zuletzt durch das blamable Scheitern der von ihm wochenlang präsentierten Ampelkonstruktion zunehmend als netter Schwätzer entlarvt, der nicht zum Macher taugt. Zugleich hilft es Sebastian Kurz eindeutig, dass er als konsequenter Verfechter schärferer Maßnahmen dasteht (dabei hilft ihm zusätzlich die wenig intelligente Anti-Kurz-Kampagne der Freiheitlichen, die zeitweise sogar so tun, als hätte Kurz die Pandemie aus Sadismus oder anderen sinistren Motiven erfunden).

Aber noch viel schlimmer ist für die Wiener SPÖ die dramatische Entwicklung der Infektionszahlen. Denn in Wien lebt weit mehr als die Hälfte aller derzeit Infizierten. Das kann nicht einmal mehr der ORF ganz unerwähnt lassen (auch wenn der Zwangsgebührensender über die Lage in Wien noch immer viel weniger berichtet als einst über Ischgl oder Sankt Wolfgang trotz der in Wien in jeder Hinsicht viel, viel größeren Dimension).

Die – schon über den ganzen Sommer zu beobachtende – Steigerung der Wiener Zahlen wäre dabei gar nicht so explosiv gefährlich für die Wiener SPÖ geworden, hätten sie und vor allem ihr Stadtrat Hacker nicht katastrophale Fehler begangen:

  • Die Wiener Machthaber haben zwar die Infektionsimporte durch heimkehrende Kroatienurlauber (überwiegend autochthone Österreicher) groß thematisiert; sie taten dies sogar mit der erstmaligen Errichtung einer eigenen Teststraße im Praterstadion. Sie haben aber in der Folge bewusst ignoriert, dass die zweite Importwelle durch die Rückkehr türkisch-kurdischer Urlauber aus der Türkei erfolgt ist. Viele Wiener sind überzeugt, dass dieses Problem deshalb unter den Teppich gekehrt wird, weil es sich dabei vor allem um Rot- beziehungsweise Grünwähler handelt (sofern sie schon die Staatsbürgerschaft bekommen haben).
  • Hacker hat sich monatelang in zahllosen präpotenten Auftritten mit der Behauptung profiliert, dass Wien alles bestens im Griff hätte. Er hat dabei auffallend überheblich die Angebote des Bundes zurückgewiesen, dass Polizisten beim sogenannten Contact-Tracing helfen könnten, mit dem man alle Kontaktpersonen von Infizierten warnt.
  • Jetzt muss ausgerechnet Wien den Bund um Hilfe und schärfere Maßnahmen anflehen: Das ist der wohl blamabelste Richtungswechsel in der Politik, den man in den letzten Jahren in der österreichischen Politik beobachten konnte.
  • Jetzt muss Wien sogar die Demütigung hinnehmen, dass es als einziges österreichisches Bundesland von der Schweiz mit einer Quarantänepflicht bei Einreise in die Eidgenossenschaft belegt worden ist.
  • Der schlimmste Fehler Hackers aber war und ist, dass der Gesundheitsstadtrat im Gegensatz zu den anderen Bundesländern keine zügige Durchführung der Corona-Tests zu organisieren vermocht hat. Vor wenigen Tagen habe ich von einer infizierten Richterin erfahren, dass sie erst vier Tage nach dem Test von ihrem "positiven" Ergebnis informiert worden ist, also vom Vorhandensein einer Infektion. Inzwischen berichten nun Ärzte sogar schon davon, dass es bis zu zehn Tage vom Verlangen, sich testen zu lassen, bis zum Testergebnis dauert. Das sind Zeiträume, die geradezu eine Garantie für die explosive Ausbreitung der Ansteckung darstellen.

Wären nicht europaweit die Künste der Medizin im Kampf gegen die Pandemie deutlich besser geworden, wären nicht die Infizierten im Schnitt jünger und im Sommer widerstandsfähiger, wäre nicht das Virus möglicherweise auch etwas harmloser geworden, so gäbe es längst die Schlagzeile:

Wien ist Bergamo geworden

Bergamo ist bekanntlich jene Stadt, die im Spätwinter zum Symbol für den Zusammenbruch des italienischen Gesundheitssystems gestanden ist, wo man sogar die Armee zum Abtransport der Leichen rufen musste.

Die einzige offene Frage bleibt: Können die linken Politruks im ORF und die Bestechungsinserate im Boulevard die Ausbreitung der Erkenntnis noch stoppen, dass das Rathaus da jämmerlich versagt hat und dass es skandalös ist, wenn ausgerechnet diese versagende Behörde jetzt nach dem Import illegaler Migranten ruft?

PS: Wie skandalös einseitig der ORF agiert, hat man jetzt wieder am Bericht über die Vorarlberger Kommunalwahl gesehen: Während die Seher von Servus-TV von ÖVP-Erfolgen erfahren, erfahren die ZiB-Seher nur, dass die ÖVP (vor einigen Bürgermeister-Stichwahlen) "zittern" müsse. Am objektivsten diesmal wohl die "Presse": "Eindeutige Trends brachten die Wahlen nicht" ....

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    34x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 02:31

    Pardon, bei allem Respekt: Dieser Artikel grenzt an eine PR-Einschaltung für das CORONA-Märchen. Die Schlagzeile "Wien ist Bergamo geworden", schlägt genau in die Kerbe jener nationalen und internationalen Angstmacher, die uns Bürger zu furchtsamen Untertanen machen wollen. Jedes Kind weiß inzwischen, dass die Situation in Bergamo aus unterschiedlichen Gründen mit einer österreichischen Stadt nicht vergleichbar ist. Selbst das Bild vom Abtransport der Leichen musste revidiert werden, und zwar spätestens seit aufgeflogen war, dass entsprechende Medienberichte mit alten Bildern von Erdbebenopfern illustriert worden sind. Ich weiß nicht, warum gerade in Wien so sehr mit angeblich steigenden Zahlen von angeblich an CoV-19 Erkrankten operiert wird. Ich vermute, dass die kolportierten Zustände in Wien beitragen sollen, die Angst der übrigen Österreicher weiter am Köcheln zu halten. Böse Zungen könnten behaupten, dass gerade in der Wiener Stadtpolitik eine lang eingespielte Tradition der Manipulation mit Zahlen und Fakten herrscht.

    Der Satz "Die - schon über den ganzen Sommer zu beobachtende - Steigerung der Wiener Zahlen wäre dabei gar nicht so explosiv für die SPÖ geworden..." lässt zudem aufhorchen. Worum geht es denn eigentlich? Geht es primär um die Gesundheit der Bevölkerung, oder geht es darum, welche "Wiener Zahlen" für die SPÖ gefährlich werden könnten? - Das deutsche Robert-Koch-Institut veröffentlichte im jüngsten Bericht der "Arbeitsgemeinschaft Influenza" den denkwürdigen Satz: "Alle SARS-Cov-2-Nachweise erfolgten im Zeitraum zwischen der 10. bis 15. KW 2020. Seit der 16. KW 2020 wurde kein SARS-CoV-2 im Sentinel dektektiert." Im Klartext heißt das, dass seit April im ganzen Land kein Corona-Virus nachgewiesen werden konnte. "Bereits seit der 26. KW...", heißt es da weiter, "...wurden ausschließlich Rhinoviren nachgewiesen, die damit auch mit hoher Wahrscheinlichkeit für die ARE-Aktivität in den letzten Wochen verantwortlich sind." Mit anderen Worten: Die Leut' ham an Schnupfen... - Warum also hier von einer "Entwicklung der Pandemie" gesprochen wird, und von "...dramatische Explosion der Infektionszahlen...", die zum Problem für die Linke geworden seien, ist mir schleierhaft. Das einzige Problem der SPÖ - neben dem korrupten Wiener Sumpf - ist der Verlust jeglicher für die Mehrheit der Wähler relevanter Themen.

    Konfrontiert man heimische Polit-Fritzen mit soliden Studien und Berichten, entgegnen sie - durchaus aggressiv - dass in Österreich alles anders sei und man die Situation nicht vergleichen könne. Wer das behauptet, hat von einem Virus keine Ahnung. Ich habe drei Mal versucht, im Standard-Forum diesen Original-Bericht des Robert-Koch-Institutes zu verlinken. Alle drei Posts wurden innerhalb weniger Minuten gelöscht. Diese konzertierte österreichische Politik der Heimlichtuerei macht die Konfrontation mit seriösen Zahlen und Statistiken in diesem Land weitgehend unmöglich.

    Dass SPÖ-Ludwig und die GRÜNEN bei dieser Wahl in Wien Federn lassen werden, halte ich für einen feuchten Traum. Genau so absurd ist, die Bundesregierung als Kontrapunkt zu bezeichnen. Diese macht gediegene linke Politik, daran ändern auch die Lippenbekenntnisse des Kanzlers nichts, die lediglich dazu dienen, noch ein paar eingefleischte ÖVP-Wähler bei der Stange zu halten. Die Links-Festspiele der Wiener strahlen längst auf die Bundespolitik aus. Auch wenn der Kanzler das Gegenteil behauptet: Schlussendlich wird er klein beigeben und weiterer Zuwanderung zustimmen.

    Bei welcher Schicht die Rest-FPÖ ankommen will, sollte nicht Anlass sein, über diese Schicht abschätzig zu sprechen, solang diese Leute wahlberechtigt sind. Vergessen wir nicht, dass viele davon einst SPÖ-Wähler der Basis waren. Genau davor fürchten sich ja die Wiener Sozialisten schon lang. Heute fürchten sie vor allem, dass Strache den Schritt ins Stadtparlament schaffen könnte, was durchaus wahrscheinlich ist. Es sei denn, die vereinte Linke (Rot/Grün/Türkis) hat noch ein paar selbstgestrickte Trümpfe in der Hand, die sie zwei Tage vor der Wahl präsentieren kann. Ich glaube, FPÖ und Strache werden sich die 15 Prozent Stammwähler brüderlich teilen müssen. Daran dürfte auch die Behauptung der Freiheitlichen nichts ändern, sie hätten mit dem "System Strache" nichts zu tun. Mit genau dem gleichen Schmäh ist doch seinerzeit auch dieser angetreten, als er tönte, mit dem "System Haider" aufzuräumen...

  2. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 05:29

    ......(dabei hilft ihm zusätzlich die wenig intelligente Anti-Kurz-Kampagne der Freiheitlichen, die zeitweise sogar so tun, als hätte Kurz die Pandemie aus Sadismus oder anderen sinistren Motiven erfunden).
    Kurz hat die Pandemie nicht erfunden.
    Diese wurde einige Ebenen darüber geplant.
    Der brave Maturant setzt aber artig, wie befohlen, die Panikmache um.

  3. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 08:04

    Es ist völlig egal, welche Partei gewinnt, verliert oder sonstwas tut!
    Alle ziehen am gleichen Strick, der Österreich ersticken wird!
    Der Einzige, der wirklich FÜR Österreich eintritt ist Herbert Kickl.

    Und mit Verlaub, hochgeschätzter Dr. Unterberger - das Geschwafel von der Pandemie wird langsam unerträglich.
    Wie läßt sich das verantwortungslose Tun der Verantwortlichen - nämlich wieder Zuzug von Migranten zu fordern (die schon in einem sicheren EU-Land ihre Absichten klar kund tun!) - damit vereinbaren, daß angeblich ein hochgefährliches Virus, nicht nur in unserem Land grassiert?

    Ein verantwortungsvoller Landesführer würde niemals sein Volk in Angst versetzen und monatelang Panik schüren, sondern nach Erkenntnis, daß es sich nicht um die angekündigte große Gefahr handelt, sein Volk sorgsam durch die unnötig entstandene Krise führen und dafür sorgen, daß Wirtschaft, Gesundheits-, Sicherheits- und Bildungssystem keinen weiteren Schaden erleiden.

    Vor allem würde er sich die sog. zweite Meinung einholen, zulassen, daß über das Problem reger Meinungsaustausch, fundiertes Wissen und Erfahrung zum Zuge kommen, statt alles und jeden, der berechtigte Kritik und Zweifel äußert in seiner Existenz zu bedrohen!

    ich habe es wirklich satt, ständig über Corona zu hören und zu lesen, so als hätten wir kein einziges anderes Problem im Land - oder sollen diese totgeschwiegen.
    werden?

    Es ist offenbar völlig egal, ob Leute wegen nicht erfolgter Behandlungen sterben, die Suizidrate eklarant angestiegen ist - man darf an allem sterben, selbst an Einsamkeit(!), an der Sorge um die Existenz und wie man seine Familie fürderhin über die Runden bringt - das alles scheint die Verantwortlichen nicht zu interessieren, genausowenig, wie die ruinierte Wirtschaft, die drohende Hyperinflation - Hauptsache wir tragen alle den Maulkorb, koste es was es wolle!
    :-(((

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 06:21

    Ibiza ist kein Skandal der FPÖ, es stellt sich immer mehr heraus, dass es ein Skandal der ÖVP ist und der Ö V P gegen HC Strache. Ich hoffe, die FPÖ Wähler lassen sich nicht spalten durch die de facto Ausschaltung von Strache durch die Ö V P und sein tragisches Antreten als Politiker in Wien, auch ein Dominik Nepp könnte einen guten Wiener Bürgermeister abgeben.

    Corona kann man vergessen, es ist was Harmloses und das Zählen von Infizierten für das Geschäft von Bill Gates (Test- und Impfstoffe, Pharma) die einzige Möglichkeit, dessen Investition lukrativ zu gestalten, mit dem Geld (auch) der Österreicher, die Politik zwingt die Österreicher dazu. Geschäft mit den Masken machen auch Kurz-Günstlinge. Masken sind ungesund, machen krank.

    DIE Lesbos 'Zuwanderungserpressung' (auch mit Hilfe von 'Soros-NGO&Co.) wird der FPÖ hoffentlich helfen, denn der enthaltene 'Kriminalimport' und 'Islamismusimport' reicht den Österreichern, speziell den Wienern, schön langsam. Ein Dominik Nepp als Bürgermeister wäre sicher gerade in dieser Hinsicht was sehr Positives für Wien.

    Ich hoffe, die Grünen stürzen jetzt endlich wieder ab in Wien, sie haben genug angerichtet in Wien, von Vassilakou-Chorherr bis Hebein.

    Natürlich werden der SPÖ all ihre Skandale nicht schaden, werden sie doch medial verschwiegen, excessive Stadtschulden, excessive Bürokratie, enorme Geldverschwendung für Parteiwerbung auf Kosten der Steuerzahler für Medienbestechung, Krankenhaus Nord, Aufarbeitung Wilhelminenberg, Selbstbedienung und Freunderlwirtschaft, um nur einige wenige genannt zu haben.

    Die ÖVP in Wien mit Herrn Blümel hat sich hoffentlich in Wien selbst demontiert, hoffentlich bemerken die Menschen auch den Abgrund, in den sie die ÖVP auch im Bund führt und schon geführt hat und die Abhängigkeit und den Verrat an Soros, Bill Gates, Joe Biden und ihre 'Organisationen', an die sie verraten werden, und auch die enorme Selbstbedienung der ÖVP selbst und ihrer Günstlinge.

    Das Problem ist der Wiener Wähler, er wählt nach 'Versprechung und Bestechung' und vergisst, was ihm von seinen 'Auswählten' in Wahrheit angetan wurde. Er darf nicht hinaus, er hat Hausarrest, er kann sich nicht informieren, er bekommt die Systemmedien vorgesetzt, er ist nicht mehr in Wien daheim, der 'Sozialimport', 'Islamismusimport', die Kulturfremden, sind hier jetzt daheim. Theater, Kultur, Tradition, Veranstaltung, Religion, schlicht alles, was dem Wiener lieb ist, ist durch die ferngesteuerte Politik abhanden gekommen. Zusätzlich hat er seine Arbeit verloren.

    Versprechungen hat es genug gegeben, Taten wären gefragt gewesen. Nach normaler Logik wären die anderen jetzt dran, zu zeigen, dass sie es besser können.

    Aber Wien ist anders.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 00:41

    Gar nix wird bei den Wahlen passieren - ev. marginal -, die Roten werden gewinnen, egal wie viele Versorgungssuchende und Corona Positive drohen. Die Menschen sind bereits ziemlich verdummt (worden).

  6. Ausgezeichneter KommentatorCHP
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 00:54

    Es ist traurig, daß AU den Unterschied zwischen Corona positiv getestet und infiziert nicht begreifen will. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 22:14

    Das Corona-Märchen wird auch nicht wahrer, wenn man es ständig wiederholt.
    Es wäre besser, A.U. setzte sich dafür ein, hier Dinge endlich gerade zu rücken. Auch das Exculpieren des Kurzfuß ist recht durchsichtig. Denn der Bundesmaturant hat von Infektions- und Seuchenlehre ungefähr soviel Ahnung, wie der Papst vom Bajonettfechten, das Geschwätz, das er absondert ist nur gedacht, das Volk weiter zu karniefeln und - im Auftrag seines Mentors Soros und dessen Gesellen - den wirtschaftlichen Zusammenbruch auf den man wegen all der Fehler der EUdSSR (von Überregulierung bis Währungsunion) zu erwarten hat, als Folge der "Pandemie" darzustellen, statt als solches des eigenen Versagens.

    Man möge ja nicht glauben, daß der Volksschullehrer im Burnout auch nur ein Wörtchen aussagen darf, das nicht im Ministerrat oder zumindest von der ganzen Viererbande abgesegnet ist.

    Um es klar zu stellen: Ein "positives" Testergebnis sagt nichts über eine Infektion aus. Diese bedingt nämlich, daß ein Organismus von einem ihm schädlichen Erreger befallen ist, welcher sich in ihm vermehrt und ihm schadet. DAS kann ein PCR-Test gar nicht nachweisen. Einzig zulässige Zahl wäre die der klinisch Kranken, die positiv auf den Erreger getestet wurden.
    Je mehr wir testen, desto mehr nachweise von RNA eines CoV werden wir finden. Weder wissen wir dann, ob es mit 100% Sicherheit DER böse CoV ist, noch wissen wir um die Viruslast, noch wissen wir, ob Virusvermehrung und -ausscheidung vorliegen.

    Das Gleichsetzen "positiver" Tests mit "Infektionen" oder gar "Erkrankungen" ist falsch, irreführend und grob fahrlässig und dient v.A. der Angstmache um den durchschnittlichen Östertrottel handzahm zu halten. Bei gebildeten und intelligenten Zeitgenossen verfängt die Regierungspropaganda ohnedies nicht, aber die sind eh eine unbedeutende Minderheit.

    Das Corona-Palaver soll nur davon ablenken, daß die Junta - unmittelbar nach der Wien Wahl - natürlich ganze Heerscharen von Mohammedanern aus Griechenland oder sonstwoher einfliegen lassen wird und daß die austrofaschistisch-ökobolschewistische Junta inzwischen weiterhin lustig marxistische gesellschaftspolitik betreibt. Nach dem Gendern der Bundeshymne werden nun in Blödsterreich auch amtlich 6 Geschlechter zugelassen sein.
    Ab jetzt kann jeder unter sechs Geschlechtern wählen, nämlich neben weiblich und männlich auch „divers“, „inter“, „offen“ oder „kein Eintrag“. Und zwar jeder, der eine Änderung, Ergänzung oder die Löschung des Geschlechts, das im Zentralen Personenstandsregister (ZPR) festgelegt ist, begehrt.

    Bisher hat man jeden, der nicht wußte ob er Manderl oder Weiberl ist eher im Irrenhaus gesehen, als in einer Regierung, aber die Zeiten ändern sich eben.

    Wieder nur ein weiterer Beweis, daß es den perversen ÖVPlern nur darum geht, in den Genuß des widerwärtigen Privilegiums zu kommen, den Bolschewismus im Taumel orhgiastischer Verzückung auf den After küssen zu dürfen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorAndreas Huber
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2020 16:21

    OT Aber das ist eine bodenlose Frechheit des ORF. Im livestream der Mediathek wurde Kickls Rede gestrichen, alle anderen Beiträge sind aufgelistet. So wird die einzige nennenswerte Opposition jetzt schon im Parlament mundtot gemacht.


alle Kommentare

  1. fxs (kein Partner)
    18. September 2020 22:52

    Zur Corona ist zu sagen:o
    Offiziell gibt es in Österreich insgesamt 36661 jemals Erkrankte, 28451 davn sind gesundet, 763 Verstorben. Bei den 8 Mio Einwohnern österreichs bedeutetd dies
    5 Promille der Österreicher sind bisher an Crona erkrankt und weniger als 0.1 Promille dara verstorben.
    Also 5000 PPM (Persons per Million) sind insgesamt erkrankt und unter 100 PPM sind daran verstorben. Die Anteil der an Corona Verstorbenene ist also sogar wesentlich geringer als der Anteil von CO2 in der Luft.
    Und davr fürchten sich die Leute? Schön dumm!!

  2. andreas.sarkis (kein Partner)
    17. September 2020 12:04

    (Mindestens) Zwei Fehler:

    In Bergamo wurde nur eine Kolonne von Militärfahrzeugen (privat) gefilmt. Diese Kolonne stand in keinem Zusammenhang zu der Corona-Inszenierung.
    In Wien mag es (zu?) viele Infizierte geben. Grund dafür ist aber nur die vor der Wahl angezogene Zahl der "Testungen". Nicht umsont wird weiterhin verschwiegen, ob und wie viele dieser Infizierten wirklich krank/erkrankt sind.

    • Doss Trent (kein Partner)
      17. September 2020 18:07

      In Italien haben die Mitarbeiter der Bestattungsunternehmen wegen des Fehlens von Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung schon im Frühjahr 2020 gestreikt. Deshalb wurde Militär zum Leichentransport eingesetzt. War dort ausführlich in der Presse, aber vom ORFloch et al wird das ignoriert.

      Bei 54 Mio Einwohnern hat Italien eine jährliche Sterblichkeit von ca 700.000 Todesfällen. Davon sollen 35.000 auf das Konto von Corona gehen. Das sind 3 % - wo ist hier eine Übersterblichkeit? Die Zahlen sind z. B. in der angesehenen Wirtschaftszeitung Il Sole - 24 ore nachzulesen. Aber bitte, wer interessiert sich außer weltfremden Querulanten noch für hölzerne Fakten?

  3. Johann Krendl (kein Partner)
    17. September 2020 08:21

    Wie manipulativ unsere links-linke Regierung arbeitet zeigt die montägige Coronaampelschaltung. War doch der Freitag als Ampeltag angekündigt. Warum kamen wohl die Änderungen diesmal ersst am Montag. Zwei Vorarlberger Bezirke wurden plötzlich zu Hochrisikogebieten, gerade einen Tag nach der dortigen Gemeinderatswahl. Nur ein Schelm denkt sich da etwas dabei. Unseren Staatsmedien und den gekauften anderen Medien war das vollkommen egal. Hätte das ein Blauer so organisert. wäre das in der Luft zerrissen worden.für mich bedeutet das, wenn ich einmal träumen darf, 2/3 Mehrheit für Dominik Nepp in Wien, damit Österreich wieder österreichisch werden kann.

  4. Hatschi Bratschi (kein Partner)
    16. September 2020 17:59

    Ich frage mich, wer diese rote Truppe immer noch wählt. Langsam pisst mich auch die Erbpachtfolge roter Bürgermeister, und das seit 1945, mächtig an. Niemand hat Ludwig (bisher) gewählt, er ist derzeit bloß Bürgermeister von Häupls Gnaden. Mag sein, dass der Wähler ihn bestätigt, aber diese miese Art von Amtsübernahme mit Bürgermeisterbonus sollte verboten werden.

  5. Helmut HGR.
    16. September 2020 17:13

    Diese geballte Dummheit in der Regierung inkl. ihrer "Spezialisten", was die CORONA-Politik betrifft, ist mir mittlerweile unverständlich.
    Die Covidioten sind dort und nicht bei "den Menschen draußen".

  6. Kaffeehaeferl (kein Partner)
    16. September 2020 12:35

    "Denn in Wien lebt weit mehr als die Hälfte aller derzeit Infizierten." - sagen Sie, hören Sie sich eigentlich selbst zu?

    Daß die Zahl der (von Ihnen sogenannten) "Infizierten" mit der Anzahl der Tests zusammenhängt, scheint Ihnen immer noch nicht klar geworden zu sein, oder?

    Wieiviele Tests wurden in Wien durchgeführt? Wieviele in den anderen Bundesländern? Eine Quellenangabe wäre da von Vorteil. Denn nicht einmal die Daten, die man vom Gesundheitsministerium runterladen kann, erhalten diese Zahlen für Bundesland-Ebene.

    Versteckt werden diese Zahlen in kumulierten Zahlen seit Beginn der "Pandemie". Warum das wohl so ist, muß man sich fragen. So blöd ist nicht mal das RKI.

  7. Erwin Tripes (kein Partner)
    16. September 2020 12:18

    Herr Unterberger, haben Sie als neuer Virusexperte noch immer nicht begriffen, daß ein positives Testergebnis dieser faktisch unzuverlässigen aufoktroyierten Tests keine Infektion darstellt??? Warum gehen Sie im Gleichschritt mit den Lügenmedien an den umfassenden Informationen kritischer aber renommierter Fachleute vorbei?
    Ob Sie manche Themen verwirren ???
    Zwar tadle und lobe ich nicht so gern wie Sie. Aber jetzt gehören Sie wirklich getadelt ( ;-( ).

  8. AppolloniO (kein Partner)
    16. September 2020 10:43

    Von den 10%-Punkten die von der FPÖ "auf den Markt" kommen, gehen genügend zur SPÖ (Stichwort Viktor-Adler-Markt) um deren eigentlichen Stimmverluste zu überdecken.

    Sollte das alles noch zu wenig sein, helfen die Neos GERNE aus. Schließlich haben deren Wähler mit 97% für großzügigen Zuzug aus Lesbos gestimmt! Viel mehr als bei den Roten und sogar bei den Grünen Wählern.
    Haselsteiner machte die Neos zu den neuen Kummerln.

  9. Holmes (kein Partner)
    16. September 2020 09:16

    Wieder einmal beim Dr. Andreas Unterberger-Blog vorbeigeschaut. Man hat jetzt den Eindruck, die Kommentare kommen primär von Corona-Ignoranten, von Verschwörungstheoretikern, Weltuntergangs-Propheten und Anti-Kurz-Schreibern. Ob das der Intention des Blog-Betreibers entspricht?

  10. Solon II (kein Partner)
    16. September 2020 08:21

    Das mit Bergamo und der Hilfe durch die Armee ist nur die halbe Wahrheit. Die Armee musste deshalb zur Hilfe gerufen werden weil die Bestatter gestreikt hatten.

  11. McErdal (kein Partner)
    16. September 2020 06:55

    ********??????NWO ? DIE OFFIZIELLE UN AGENDA ??????**********
    //www.youtube.com/watch?v=rma2swsqGh8&feature=youtu.be

    Wer selbst einem RABBI nicht glaubt wie gut sie es mit uns meinen -

    tja, dem ist nicht mehr zu helfen !!!

  12. Anmerkung (kein Partner)
    16. September 2020 06:53

    "Dass sich die Wähler rechts der Mitte noch weiter spalten", hofft der Spitzenkandidat, der beim Anmelden seiner Kandidatur vergessen hatte, dass er als Finanzminister und Neu-Vater schon ausgelastet ist.

    Fällt der Stimmenzuwachs der ÖVP unter 10 Prozent, dann könnte dieser Wert von Straches Zuwachs übertroffen werden, falls nämlich genügend Wähler statt Hofer-Nepp lieber doch "das Original" Strache wählen, und zwar auch deshalb, weil sie Mitleid haben mit einem, der von Polizei und Justiz - weil diese ihm das Ibiza-Video vorenthalten - etwa so behandelt wird wie ein ausgeraubter Juwelier, dem nach Aufspüren der Täter die bei diesen gefundene Beute nicht endlich wieder zurückgegeben wird.

    • Anmerkung (kein Partner)
      16. September 2020 07:09

      Ergebenst eine Ergänzung, weil in den 700 Zeichen für die "Punkte" kein Platz mehr war:

      "Fällt der Stimmenzuwachs der ÖVP unter 10 Prozentpunkte ..."

  13. Eisbär (kein Partner)
    16. September 2020 01:51

    Wenn man das Vorschriftenchaos rund um den Burnoutgefährdeten (H) Ampelmann näher betrachtet, bekommt der Begriff " Covidioten " eine ganz neue Bedeutung.

  14. Pennpatrik
    15. September 2020 07:27

    Der Gesalbte fliegt auf.

    - Man kann Alle eine Zeitlang belügen
    - Man kann Einige immer belügen
    - Aber man kann nicht Alle immer belügen.

    Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.

    Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
    Bertolt Brecht

  15. Pennpatrik
    15. September 2020 07:23

    Alter Post von mir und ich bin erstaunt, dass das auf einmal "entdeckt" wird, was durch einfaches Kopfrechnen immer schon auf der Hand lag:

    Wien stieg bei sinkender Fertilität von 1,6 Millionen auf 2 Millionen.
    400.000 x 5 (Wien auf Österreich hochgerechnet) ist 2 Millionen, was die Erhöhung von 7 auf 9 Millionen im Bundesgebiet erklärt.

    Es sind aber mehr als 2 Millionen, siehe: sinkende Fertilität. Rechnen wir mit 3.

    2015 waren es 100.000, die gekommen sind. Also müssen 2,9 Millionen irgendwie zusätzlich ins Land gekommen sein.

    2,9 Millionen durch 3560 (10 Jahre) = über 800.
    DAS ist der Zuwachs pro Tag.

    Heisst: um unschöne Bilder wie 2015 zu vermeiden, müssen täglich über 800 Migranten heimlich von der Regierung ins Land geschleust werden.
    Das ist täglich ein Zug mit über 8 Waggons.

  16. Gandalf
    15. September 2020 00:01

    Letzte Neuigkeit zur Ampel: Einige bisher "gelbe" Bezirke werden auf "orange" geschaltet. Auswirkungen wird das allerdings keine haben: Die Verfügung des Herrn Bundesbasti von gestern hat ja eh de facto für ganz Österreich rot eingeführt. Also bleibt die Ampel das, was sie ist: Ein teurer Unsinn, Spielzeug für den Volksschullehrer und Diätenquelle für ein Dutzend Beamte. Eine österreichische Komödie, kein Nutzwert, nur kostspielig (und der Minister hat a Freud).

  17. Sensenmann
    14. September 2020 22:14

    Das Corona-Märchen wird auch nicht wahrer, wenn man es ständig wiederholt.
    Es wäre besser, A.U. setzte sich dafür ein, hier Dinge endlich gerade zu rücken. Auch das Exculpieren des Kurzfuß ist recht durchsichtig. Denn der Bundesmaturant hat von Infektions- und Seuchenlehre ungefähr soviel Ahnung, wie der Papst vom Bajonettfechten, das Geschwätz, das er absondert ist nur gedacht, das Volk weiter zu karniefeln und - im Auftrag seines Mentors Soros und dessen Gesellen - den wirtschaftlichen Zusammenbruch auf den man wegen all der Fehler der EUdSSR (von Überregulierung bis Währungsunion) zu erwarten hat, als Folge der "Pandemie" darzustellen, statt als solches des eigenen Versagens.

    Man möge ja nicht glauben, daß der Volksschullehrer im Burnout auch nur ein Wörtchen aussagen darf, das nicht im Ministerrat oder zumindest von der ganzen Viererbande abgesegnet ist.

    Um es klar zu stellen: Ein "positives" Testergebnis sagt nichts über eine Infektion aus. Diese bedingt nämlich, daß ein Organismus von einem ihm schädlichen Erreger befallen ist, welcher sich in ihm vermehrt und ihm schadet. DAS kann ein PCR-Test gar nicht nachweisen. Einzig zulässige Zahl wäre die der klinisch Kranken, die positiv auf den Erreger getestet wurden.
    Je mehr wir testen, desto mehr nachweise von RNA eines CoV werden wir finden. Weder wissen wir dann, ob es mit 100% Sicherheit DER böse CoV ist, noch wissen wir um die Viruslast, noch wissen wir, ob Virusvermehrung und -ausscheidung vorliegen.

    Das Gleichsetzen "positiver" Tests mit "Infektionen" oder gar "Erkrankungen" ist falsch, irreführend und grob fahrlässig und dient v.A. der Angstmache um den durchschnittlichen Östertrottel handzahm zu halten. Bei gebildeten und intelligenten Zeitgenossen verfängt die Regierungspropaganda ohnedies nicht, aber die sind eh eine unbedeutende Minderheit.

    Das Corona-Palaver soll nur davon ablenken, daß die Junta - unmittelbar nach der Wien Wahl - natürlich ganze Heerscharen von Mohammedanern aus Griechenland oder sonstwoher einfliegen lassen wird und daß die austrofaschistisch-ökobolschewistische Junta inzwischen weiterhin lustig marxistische gesellschaftspolitik betreibt. Nach dem Gendern der Bundeshymne werden nun in Blödsterreich auch amtlich 6 Geschlechter zugelassen sein.
    Ab jetzt kann jeder unter sechs Geschlechtern wählen, nämlich neben weiblich und männlich auch „divers“, „inter“, „offen“ oder „kein Eintrag“. Und zwar jeder, der eine Änderung, Ergänzung oder die Löschung des Geschlechts, das im Zentralen Personenstandsregister (ZPR) festgelegt ist, begehrt.

    Bisher hat man jeden, der nicht wußte ob er Manderl oder Weiberl ist eher im Irrenhaus gesehen, als in einer Regierung, aber die Zeiten ändern sich eben.

    Wieder nur ein weiterer Beweis, daß es den perversen ÖVPlern nur darum geht, in den Genuß des widerwärtigen Privilegiums zu kommen, den Bolschewismus im Taumel orhgiastischer Verzückung auf den After küssen zu dürfen.

  18. Franz77
    14. September 2020 21:38

    Kinder kaufen per ebay? Ich krieg echt die Krise. Verkäufer "Relaxdays". Hauptsache man kämpft mutig gegen räääätz.
    https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_nkw=relaxdays&_sacat=0&_sop=16&fbclid=IwAR0JbMH4kynSWHJEcgJURUACw4EpYzac2LzwDFX4tu7SamA2oc4N_ur9dIY

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 12:25

      +9,90 Versand? Alles mit 5000EUR angeschrieben? - Seltsam.

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 12:35

      Geht man in die Bewertungen des Verkäufers, findet man normale Preise. Vielleicht Fehlfunktion?

  19. Ingrid Bittner
    14. September 2020 21:23

    Weil man in Zeiten wie diesen - wo man ja eigentlich vollkommen entmündigt wird - sich nicht genug informieren kann, was wohl richtig ist und was nicht, hier noch ein interessanter Beitrag:

    gestern auf Hallo Meinung erschienen
    Auch sehr interessant: Prof. Kutschera spricht auch über die Globalisierung - darüber hat man ja noch gar nichts gehört, wie sich die Zuwanderung auswirkt - und deren Einfluss auf die Pandemie, etc.etc.

    https://www.youtube.com/watch?v=-JsynrP9CKE eine faktische Zensur, die die fortschreitende Verengung des Meinungskorridors belegt (das Werk erschien zwischenzeitlich bei Amazon Media Luxemburg).

  20. Meinungsfreiheit
    14. September 2020 19:35

    Bevor man hier über die Maskenpflich auf FPÖ Art schimpft:

    Die beiden Staaten welche durchgehend bei der Maskenpflicht geblieben sind, Deutschland und Italien, haben in Europa die weitaus besten Infektionswerte,
    Soweit zu einer Effektivität von Masken.

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 20:26

      Infektionswerte sind Schall und Rauch - pure Willkür - Werte, aus einem Test, der für diesen Virus-Typ gar nicht freigegeben ist - das ALLEIN schon müßte denen s'Genick brechen, wenn da noch IRGENDWAS reell laufen würde.

    • Sensenmann
      14. September 2020 22:20

      @Meinungsfreiheit
      Super, wo bitte kann man die "Infektionswerte" sehen? Das interessiert mich brennend, denn bisher habe ich dazu nichts gefunden. Es gibt ja nur sogenannte "positive" PCR-Tests und die in einem Prozentsatz, der innerhalb der Fehlerspanne der Tests liegt.
      Die echten Infiziertenzahlen (mit Klinik und Erregernachweis) wären ja ein Meilenstein! Bitte dringend um Quellen dazu!

    • Gandalf
      14. September 2020 23:28

      @ Sensenmann:

      Aber DAS fällt doch nicht unter "Meinungsfreiheit" :-))

    • Erythrozyt (kein Partner)
      16. September 2020 02:18

      Dem für Deutschland kann ich nur beipflichten:
      Alle haben Masken z.T. such auf der Straße...
      In den Geschäften, Hotels und Öffis gibt es jeweils mehrere Flaschen zur Händededinfizierung alle Menschen benutzen sie ... ohne Jsmmern
      Auch in den Restaurants....

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 08:57

      Die Masken sind nutzlos. Sei wurden halt bestellt, jetzt müssen sie an den Mann, damit die Kurz Freunderl nicht um ihr Geschäft mit dem Virus umfallen.

      Es gibt hunderte Studien über die Nutzlosigkeit ja sogar Gesundheitsschädlichkeit dieser Masken. Sollte eigentlich jedem einleuchten. @Meinungsfreiheit - sobald man per Verordnung zu Ihrer Meinung gezwungen ist, hat das nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun. Nicht Maskengegner zerstören die Meinungsfreiheit. Denen ist es egal ob Sie eine tragen. Der Terror geht von den Maskenträgern aus! in einer Zeit in der Ärzte wegen ihrer Expertise gefeuert werden, brauchen wir über Meinungsfreiheit aber schon gar nicht mehr reden

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 09:08

      Der CO2 Wert unter den Masken steigt schon nach wenigen Minuten auf das 10 fache des nach Arbeitsrecht zulässigen Wertes für geschlossene Räume. Diese Regierung verstösst permanent gegen Gesetze. Eigentlich sollte es Klagen regnen. Diese Regierung weiter im Amt zu lassen, ist fahrlässig!

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 09:43

      Nochwas - wenn Ärzte, die gegen diesen Maskenunsinn Atteste ausstellen disziplinarrechtlich verfolgt werden und Ihnen Berufsverbot auferlegt wird, verstösst das gegen ein weiteres Recht, nämlich gegen das der freien Arztwahl. Man komme mir also in solch verrückten Zeiten nicht mit freier Meinungsäusserung! Jeder dahergelaufene Idiot vermeint nun ein Attest anzweifeln zu müssen, zuletzt eine Kassiererin, die erst von mir nachdrücklich darauf hingewiesen werden musste, doch ihre Kompetenzen nicht zu überschätzen.

  21. Ingrid Bittner
    14. September 2020 18:41

    Das dürfte eine absolut interessante Veranstaltung werden, da spricht nämlich neben den Ärzten auch ein Sachverständiger über die Luft hinter der Maske und was da so drin ist..........

    Das Recht auf Wahrheit
    5600 Abonnenten
    https://youtu.be/zam-gqaVGHY
    Bei dieser Pressekonferenz informiert Dr. Peer Eifler über die Sammelklage gegen die COVID19-Lockerungsverordnungen. Anschließend gibt es ab 15 Uhr vor der österreichischen Ärztekammer in 1010 Wien eine Demonstration, zu der wir alle recht herzlich einladen wollen.

    Nähere Informationen zur Demonstration findet Ihr morgen, den 16. September 2020 auf diesem YouTube-Kanal sowie auf unserer Webseite unter http://www.rettenwiroesterreich.at//v ...

    Bitte weitererzählen und unbedingt am 17. September um 15 Uhr zur Demo kommen.

    • Sensenmann
      14. September 2020 22:28

      Sehr gut, werde dort sein!
      Es wäre mir neu, daß die Corona-Verordnungen der Junta die Arbeitnehmer-Schutzgesetze und die EU-Grenzwerte in selbiger derogieren.
      Die Brandstetter-Justiz wird das zwar bestätigen (sie meint ja auch, die Grundlage eines Erlasses muss nicht wahr sein, es reicht, wenn eine Behörde etwas behauptet) aber den Versuch ist es wert. Und sei es nur, um für Nürnberg 2.0 Fakten zur Politjustiz an der Hand zu haben.

  22. Undine
    14. September 2020 18:23

    Auch das ist ein Schock---die enge Nähe der (Wiener) SPÖ zu Islamisten: Gefunden bei Martin SELLNER! Und gleich vorweg: Hut ab vor IRFAN BECI! Er ist nicht nur sehr sympathisch, sondern er spricht auch ein wesentlich schöneres, fehlerfreies Deutsch als die meisten "Eingeborenen"!

    "Die SPÖ und der Islamismus: Schockierende Bilder aus einer Wiener Moschee aufgetaucht!"

    "Die Bilder, die wir Ihnen hier zeigen, haben es in sich. Uns erreichten Filmaufnahmen aus einer Wiener Moschee: Hochrangige SPÖ-Funktionäre bewegen sich offen in einem Umfeld, welches wir in Österreich definitiv nicht haben wollen. In der SPÖ betonte man immer, dass man mit fundamental-islamischen Kräften nichts am Hut habe. Doch die Realität sieht ganz anders aus. Aber sehen Sie selbst…"

    https://www.youtube.com/watch?v=fS_YEQ9yKo8&ab_channel=FP%C3%96TV

    Und da wollen die ROTEN und die Grünen NOCH MEHR von dieser Sorte ins Land holen! Brandschatzung ist also das neueste gültige Ticket für eine Einreise ins Schlaraffenland!

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 18:51

      ...wenn DAS nicht unter vorsätzliche Zerstörung Österreichs fällt, was dann ?

    • Gandalf
      14. September 2020 19:43

      Alles jämmerliches Gesindel. Wer in Wien noch rot oder grün wählt, ist reif für die Psychiatrie. (Leider trifft das fast genau so auf türkisschwarz zu; und die Freiheitlichen? Liab, aber -viel zu- schwach). Fazit: Wen soll/kann man als Wiener eigentlich noch wählen? Pinke oder rote Kommunisten (kandidieren die roten Kommunisten überhaupt noch?) kommen doch wohl auch nicht in Frage. Eventuell eine Barmherzigkeitsstimme für H.C. Strache? Aber: da kann ich ja gleich einen leeren Zettel in die Urne
      schmeißen...

    • Jenny
      14. September 2020 19:45

      Das sind Staatsverräter und gehören ins Gefängnis

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 20:21

      @Gandalf,

      habe mir angewöhnt , den zu wählen, auf den sie am meisten eindreschen - der muß irgendwas richtig machen.

    • Sensenmann
      14. September 2020 22:40

      Ich verachte die blauen Pudel, aber wenigstens ein bisserl was machen sie richtig. Ich spucke auf sie, aber ich muss sie wählen.

    • Gandalf
      14. September 2020 23:40

      @ machmuss verschiebnix, Sensenmann:

      Danke! Damit habe ich ja am 11. Oktober doch eine Wahl: entweder Strache oder FP! Ich werde mich wohl erst in der Wahlzelle entscheiden; und im Ergebnis wird es sich vermutlich auch nicht extrem stark auswirken...

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 09:14

      In Wien würde ich Strache wählen. Der hat jetzt nix mehr zu verlieren, und müsste keinen blauen (lila) Pudel mehr geben

  23. Ingrid Bittner
    14. September 2020 17:54

    Gerade habe ich mir angeschaut: Broders Spiegel: Der Moria-Skandal und die EU-Heuchler (sehr gehaltvoll und sehenswert!!!)

    https://www.youtube.com/watch?v=c3bJYN-j71g

  24. Ingrid Bittner
    14. September 2020 17:28

    Für mich ist dieses Video ein Schock, mir war schon klar, dass die SPÖ sehr moslemfreundlich ist, aber das geht mir zu weit:

    https://www.youtube.com/watch?v=fS_YEQ9yKo8

    Die SPÖ und der Islamismus, da geht's um den Bezirksvorsteher und seine offenbar vorhandene Beziehung zu der Moschee und den Imamen, ausserdem hört man deutlich, wie sehr diese Moslems anstisemitische Parolen äussern, undundund

    • Undine
      14. September 2020 18:34

      Hoppla, das kommt mir "bekannt" vor! Ich habe das Video vorhin bei SELLNER entdeckt, angeschaut ---und gepostet! Sie waren schneller als ich! ;-)
      Hauptsache, es wird von möglichst vielen Leuten gesehen!

    • pressburger
      14. September 2020 20:27

      Danke ! Aber für was eigentlich ? Für den nächsten Beweis, dass die Roten alles daran setzen an der Macht, da wo sie, sie noch haben, mit allen Mitteln zu bleiben.
      Die Wahrheit ist immer schwer zu verdauen.

  25. Walter Klemmer
    14. September 2020 17:08

    Es gibt keine Pandemie, nur eine UN Drosten Hysterie auf die die Dummen und Hysterischen aufspringen.
    Die Letalität von Corona ist die von einem grippalen Infekt.
    Wer im Zusammenhang von Corona von einer Pandemie spricht, ist ungefähr so wie einer, der wegen einem Lagerfeuer von einem Waldbrand spricht.
    Hysteriker der übelsten Sorte, die ein Fall für die Psychiatrie sind, da sie den Bezug zur Realität verloren haben.
    Kurz gehört da eindeutig dazu.
    Es werden die Lächerlichkeit der Coronaangst bald auch die Dümmsten durchschaut haben.

    • Undine
      14. September 2020 17:12

      Zustimmung zu jedem Wort!******************************+!

    • Brigitte Imb
      14. September 2020 17:27

      "Es werden die Lächerlichkeit der Coronaangst bald auch die Dümmsten durchschaut haben."

      Nein, das werden sie nicht. Nicht einmal die "Gescheiten" schnallen den Blödsinn, weil der "normale", anständige Mensch nicht glauben kann, daß er so arg von seiner Regierung belogen und getäuscht wird.

      Es haben unglaublich viele tatsächlich Angst.

    • Gandalf
      14. September 2020 17:30

      Ebenfalls!************************************************!
      Bloß: Nach einem kurzen Blick in eine der unbedeutenden Sendungen des ORF vor ein paar Minuten hege ich die Befürchtung, dass Österreich eine überwältigende Mehrheit von Dümmsten begerbergt: Die scheinen wirklich alle zu glauben, dass das Tragen der Maske einen selbst vor einer Ansteckung schützt. Den Vergleich des Lattenzaunes als Schutz vor Mäusen brauche ich hier gar nicht mehr zu strapazieren; dumm ist dumm und bleibt dumm. Und die wenigsten durchschauen den wahren Grund für die neue Maskerade. Nicht wahr, Herr Bundeskanzler?

    • pressburger
      14. September 2020 20:29

      Eben nicht ! Man muss mit gebildeten Menschen reden. Die meisten trieft die Angst aus allen Poren. Ein Erfolg von Kurz. Eine Nation in Angst zu versetzen. Bravo !

    • Sensenmann
      14. September 2020 22:49

      Ja, den gemeinen Östertrottel überzeugen der ORF und die Regierungspropaganda eben und sie blöken "Maskääh!", "Pandemäh!"
      Wenn den Trotteln das Geld fehlt, weil sie arbeitslos sind, werden sie noch ganz anders blöken!

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 09:20

      Wenn sogar die Mehrheit der Ärzte voll dabei ist mit der Pandemäh Hysterie mit zu blöken.

  26. Andreas Huber (kein Partner)
    14. September 2020 16:21

    OT Aber das ist eine bodenlose Frechheit des ORF. Im livestream der Mediathek wurde Kickls Rede gestrichen, alle anderen Beiträge sind aufgelistet. So wird die einzige nennenswerte Opposition jetzt schon im Parlament mundtot gemacht.

    • Undine
      14. September 2020 16:28

      Das ist wirklich eine Frechheit! KICKL ist der einzige österr. Politiker, der nicht nur absolut glaubwürdig ist und eine blütenweiße Weste anhat---er ist auch ein brillanter Redner, bei dem jedes Wort sitzt! Schade für Ö, daß es nicht mehrere von dieser Sorte gibt! Sie wären dringend nötig!

    • CHP
      14. September 2020 16:31

      Ab 10:49 finden Sie die Rede von Kickl in der Orf Nachlese.

    • Andreas Huber (kein Partner)
      14. September 2020 16:39

      Kickl war zwischen den Beiträgen von Kurz und dem Gewerkschafter. Seine Rede konnte man nur sehen, wenn man zufällig im livestream war. Danach ging es in der Auflistung mit Wimmer weiter. Die Rede Kickls fehlt jetzt immer noch!

    • Andreas Huber (kein Partner)
      14. September 2020 16:52

      Mittlerweile nachgeliefert. War zufällig grad online und gleichzeitig auf ORF 3. So hat sich der Eindruck ergeben, dass Kickl gestrichen wurde.

  27. Undine
    14. September 2020 15:50

    Wenn ich einmal schon einen falschen Weg eingeschlagen habe und aus Trotz bei der nächsten Gelegenheit wieder in die falsche Richtung gehe/fahre, weil ich mir NICHT EINGESTEHEN will, daß ich völlig gedanken- und bedenkenlos einer falschen, einer irreführenden Auskunft gefolgt bin, dann ist das einfach dumm. Der "Ratgeber" war entweder auch dumm oder doch eher bösartig.

    Wir leiden nun schon zum zweiten Mal an einer absolut irreführenden, einer FALSCHEN ENTSCHEIDUNG mit katastrophalen Folgen:

    1. Im Jahre 2015, als MERKEL---auch über UNSERE Köpfe hinweg!---einfach beschlossen hatte, der MASSENINVASION von MOSLEMS Tür und Tor zu öffnen mit den verdammten Worten "WIR SCHAFFEN DAS!"

    Der BEVÖLKERUNGS-AUSTAUSCH ist folglich bereits weit fortgeschritten, die ISLAMISIERUNG ebenfalls.

    Wir haben nichts aus dieser Tragödie für ganz Europa gelernt! Wir wiederholen den gravierenden Fehler vom September 2015! Die zweite Massenflutung mit MOSLEMS ist angelaufen---siehe Brandschatzung auf LESBOS.

    2. Im MÄRZ 2020, als man glaubte, indem man alles VERBOTEN hatte, was die Menschen brauchen, um das Wirtschaftswerkel am Laufen zu halten, bzw. alles Zwischenmenschliche zu verunmöglichen, was das Dasein lebenswert macht---um
    a) "ältere Menschen" vor einem KILLER-VIRUS zu schützen und
    b) zu verhindern, daß die Krankenhäuser überfüllt werden, speziell die Intensivbetten!

    Wir haben nichts aus diesen Erfahrungen gelernt. Es sind nämlich weder mehr alte Leute gestorben als sonst, noch waren die Krankenhäuser am Limit angekommen.

    Und dennoch wiederholen wir diesen gravierenden Fehler vom März 2020---bis wir ganz vor die Hunde gehen. Danke, KURZ und ANSCHOBER! ;-(((

    Dazu ein Video-Tipp (auch ANSCHOBERS lächerliches "KUSSVERBOT" wird angesprochen!):

    "VIROLOGEN und ihre Gefolgschaft: Die TALIBAN der Moderne?"

    https://www.youtube.com/watch?v=yigsTZxrHJs&ab_channel=RPPInstitut

  28. Brigitte Imb
    14. September 2020 15:16

    Ja was jetzt? Ist das sog. Virus gefährlich od. nicht? Jaja, ich weiß schon.....das gescheite Virus, das ja auch hauptsächlich nachts zuschlägt und v.a. bei Coronakritik.

    Da maßt sich die ÖBB an ab 21.09. Maskenpflicht in "geschlossenen" Bahnhöfen zu verhängen.

    HALLO !!! Heute ist der 14. 09. - also eine ganze Woche lang ist die Gefahr noch nicht so groß? WIE? Entweder es besteht Gefahr, dann sofort, od. sie sollen diesen Blödsinn lassen.

    Wir werden "schonend" u. langsam auf den 2. Lockdown vorbereitet, vorerst wahrscheinlich mit Ausgangsbeschränkungen.

    Ich wiederhole mich - VERBRECHER. Wir sind in der Diktatur ANGELANGT.

    https://www.oe24.at/coronavirus/oebb-maskenpflicht-nun-auch-im-geschlossenen-bahnhofsbereich/446187126

    • Undine
      14. September 2020 15:57

      Man hat wirklich sehr zu tun, trotz der leider sehr nachhaltigen Blödsinnigkeiten unserer Regierung nicht verrückt zu werden! Haben die noch immer nicht kapiert, daß niemand gefährdet ist, wenn die "Maßnahmen" sofort außer Kraft gesetzt werden?

    • Brigitte Imb
      14. September 2020 16:21

      @Undine,

      die WISSEN das. Und die und Sie wissen auch, daß es andere Gründe hat uns zu sekkieren.

      Ja, es ist zum Verrücktwerden.

    • Franz77
      14. September 2020 17:01

      Stimmt alles. Grrrrr...

    • eupraxie
      14. September 2020 18:18

      Die Verschärfung der Maskenpflicht nicht mit dem nächsten Tag sondern in weiterer Zukunft zu verfügen ist wirklich ein Holler

  29. Lebensgefährder (kein Partner)
    14. September 2020 14:52

    Seit Nehammer, Anschober und Kurz hat sich die Skurrilität eines HC Strache in der Politik deutlich relativiert! Der wär mir schon lieber, als all die Türkis/Grünen Chaoten mit ihrem 2. Welle Fetisch. Das ist nur mehr verrückt. Strache war vielleicht keine Leuchte, aber irre war er nie!

    • Bürgermeister
      14. September 2020 15:07

      Lieber Russinnen-geil als Corona-blöd?

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 16:32

      @Bürgermeister,

      nach den neulich veröffentlichen - weil zuvor rausgeschnittenen - 5 min aus dem Gesamt-Video, wo sich Strache ganz offensichtlich GEGEN das Ansinnen "schräger Machenschaften" geäußert hatte, war er nach alledem doch nicht genu "Russinen-geil"

    • Bürgermeister
      14. September 2020 16:54

      Den Reizen einer russischen Frau kann man sich als Mann nicht entziehen (ich habe da meine Erfahrungen). Das werfe ich Strache auch nicht vor, das ganze Ibiza Theater ist für mich ein non-event.

      Was mich an ihm stört ist sein pudelhaftes Verhalten in der damaligen Regierung.

      Ich bin überzeugt, Kurz hatte zu Beginn von türkis-blau schon das Ende eingeplant. Vielleicht hat Strache es irgendwie gerochen, wollte keinen Anlass bieten, aber Passivität ist keine Strategie auf einen Vernichtungsangriff.

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 17:34

      @Bürgermeister: ohne jetzt explizit Strache verteidigen zu wollen, aber sind sie wirklich der Meinung, dass die Männer, auch wenn sie Parlamentarier geworden sind, plötzlich keinen Frauentyp mehr haben, dem sie besonders zugetan sind? Schauen sie sich doch unsere Präsidenten und ihre Nebenfrauen an - sind die vielleicht ein Vorbild? Schauen sie sich gewisse Minister und ihre SEitensprünge oder sagen wir auch besonderen Vorlieben an - sind die vielleicht ein Vorbild? Und schauen sie sich ein Vielzahl von Abgeordneten an, die es mit der ehelichen Treue nicht unbedingt ernst nehmen - gut, ich gebe zu, Gelegenheit macht Diebe und Macht macht sexy, so kommen auch eher unscheinbare Persönlichkeite

    • logiker2
      14. September 2020 19:47

      @Strache hat im Suff, wahrscheinlich getürkt herbeigeführt, geplaudert, die heutigen Regierenden handeln bewusst.

    • Bürgermeister
      14. September 2020 20:25

      @ Ingrid: Wie gesagt, die Russin halte ich ihn nicht vor. Was er im Suff gesagt hat, haben andere getan. Ibiza interessiert niemanden, weil keiner einer anderen Partei etwas anderes zutraut. Die Pseudo-Moral stinkt mehr als ein offenes Eingeständnis eines Fehlers.

      Ich korrigiere mich: Lieber pudelhaft unterwürfig als Corona-blöd ist auch keine echte Alternative.

    • Sensenmann
      14. September 2020 22:59

      der Strache war ein Pudel und bleibt einer. aber er ist noch mehr: Er ist ein heimtückischer Pudel, der Männer, die mehr Mumm haben als er, anpinkelt.
      Seine Distanzeritis von den identitären ist jämmerlich. Nicht daß der armselige Hofer besser wäre, aber Strache ist nur mehr zum Kotzen.
      Die Wähler hätten ihm - nicht zuletzt dank sellners Aufruf - eine Pfründe zugestanden, aber er war zu blöd, sie zu nehmen. Und er hat noch auf die, die ihm wohl wollten, hingespuckt.
      damit ist über seine jämmerliche Gesinnung (wenn er überhaupt eine hat) alles gesagt. Er wird im Nirvana entschwinden.
      Zu Recht!

  30. Notimetodie
    14. September 2020 13:53

    Bitte was ist eine XYZ-Schicht? Klingt sehr despektierlich. Ich bin auch ein potenzieller FPÖ-Wähler (allerdings Nicht-Wiener). Ich kann mir schon denken, was damit gemeint ist. Bin aber weder das eine noch das andere.

    Überhaupt ist der Beitrag heute etwas seltsam. Es wäre gar nicht nötig jeden Tag etwas zu veröffentlichen.

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 14:19

      @Notimetodie,

      wir habe alle keine Vorstellung davon, welchem Druck A.U. mit seinem Blog dieser Tage ausgesetzt ist - alleine dadurch, daß er uns immer noch frei posten läßt - ohne jemals irgend einen grenzwertigen Inhalt zu entfernen (!)

      A.U. bringt sei mehr als 10 Jahren jeden Tag einen Beitrag (manchmal sogar zwei) - zudem auch von einer Qualität, die man sonst kaum noch irgendwo zu lesen bekommt . DAS ALLEIN wäre schon als Lebenswerk unübertroffen - aber da war noch weit mehr....

      Also bitte nur "meckern mit Bedacht" - keiner von uns muß mit allen Inhalten einverstanden sein,
      aber keiner von uns muß Zensur-Forderungen abwehren, bzw. ständig am Grat des Schreibbaren formulieren !

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      14. September 2020 14:54

      Die xyz Schicht ist Ausdruck einer Arroganz, die für eine "richtige (Schwarze) Sau" - frei nach Schüssel, typisch ist

    • Brigitte Imb
      14. September 2020 15:31

      @machmuss verschiebnix,

      besten Dank für Ihre Worte. ******************

      All jene, die an einer Beendigung ihres A.U. Abos sinnieren, sollten das - aus Ihrem genannten Blickwinkel - einmal überdenken.

      Bitte, liebe Bloggemeinde, halten wir zusammen und unterstützen wir doch diesen Blog. Es gibt kein besseres Medium in Ö.

    • Notimetodie
      14. September 2020 15:44

      @machmuss verschiebnix
      Ich bin einer der größten Fans dieses Blogs und seiner Beitragenden, keine Sorge. Ich denke aber, dass Kritik immer gerechtfertig ist.

    • Notimetodie
      14. September 2020 15:46

      @Briggite Imb
      Es bleibt mir unerschlossen, wie Sie aus meinem Kommentar schließen, dass ich das Abo nicht verlängere. Ich darf Sie beruhigen, eher würde ich weniger essen, bevor ich diesen Blog verlasse.

    • Brigitte Imb
      14. September 2020 16:08

      @Notimetodie,

      Entschuldigung - Sie dürften mich mißverstanden haben -, nicht Sie im Speziellen meinte ich.

      Aber Sie lesen doch auch, daß immer wieder Mitposter ankündigen das Abo zu beenden. Aus wehleidigen Gründen.

      LG, Brigitte

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 16:26

      @Notimetodie,

      prinzipiell ja zu Kritik - keine Frage, ich wollte nur darauf hinweisen, daß auch unser Blog-Master dieser Tage vom Druck des linx-linken Meinungs-Diktates nicht verschont bleibt - diese Sektierer mischen sich doch schon überall ein und machen irrwitzige Vorgaben . . .

      Sollte es Trump - wider erwarten - nicht gelingen, dem Neo-Kommunismus einen Garaus zu machen, dann werden wir bald lernen müssen "zwischen den Zeilen" zu lesen - wie seinerzeit bei den UDSSR-Autoren. Wer das jetzt für lächerlich hält, der hat den Ernst der Lage (noch) nicht durchschaut ! ! !

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      14. September 2020 16:33

      Der Blog unterstützt die Regierungslinie. Es geht in Richtung Hygiene Diktatur. AU diffamiert Kritiker der Impfung. Er stellt sich damit auf die Seite derer, die Ärzte beurlauben, die eine von der Regierungslinie abweichende Expertise äussern. Was wollen Sie da unterstützen - dass man hier noch abweichende Kritik anbringen kann. Mittlerweile braucht es mehr als digitales Dampf ablassen. Man unterstütze lieber Initiativen, die sich diesem Coronawahnsinn samt Machtergreifung einer inkompetenten XYZ Ministerriege entgegenstellen. So kann es doch nicht weitergehen. Jeder cent hier ist mehr als unnütz!

    • machmuss verschiebnix
    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 17:38

      @Notimetodie: ich bin bei ihnen, aber wie sagte die Oma schon: der Ton macht die Musik.
      Wenn ich was gar nicht mag, dann ist es, sich einer Diskussion zu verweigern und lieber den Ärger hinunterschlucken als mit seinem Gegenüber was auszureden. Alles immer hinunterschlucken ist ausserdem ungesund, das schlägt auf den Magen, hahaha

    • Notimetodie
      14. September 2020 19:48

      @Ingrid Bittner
      Bin bei Ihnen!

    • pressburger
      14. September 2020 20:33

      Es gibt ab und zu einen Anlass auch zu Kritik. Aber viel mehr Anlässe, um Herrn Unterberger zu loben. Dieser Blog, ist eine grossartige Sache.

    • Franz77
      14. September 2020 21:52

      @Lebensgefährder: Netter Versuch. Für wie deppert man so angeschaut wird, ist erschreckend.

    • Mentor (kein Partner)
      16. September 2020 08:33

      @pressburger
      14. September 2020 20:33

      "Es gibt ab und zu einen Anlass auch zu Kritik. Aber viel mehr Anlässe, um Herrn Unterberger zu loben. Dieser Blog, ist eine grossartige Sache."

      Finde ich inzwischen NICHT mehr.
      Dieser Blog ist vor allem eine spezielle Art des "sich Abreagieren".
      Diese wörtlich anonyme Art verhindert wirksame echte Aktion.

      Vielleicht der Grund das dieser Blog überhaupt noch existieren darf.
      Ein erlaubtes Biotop der anonymen Wüteriche.

      Drei Jahre abreagiert und schon fühlt Mann sich besser Herr pressburger, geändert haben sie dadurch NICHTS.

  31. machmuss verschiebnix
    14. September 2020 12:49

    Im Grunde sehe ich (fast) keine Unterschiede,
    denn es handelt sich bei all den Genannten um SYSTEMLINGE ,
    in einem moralisch verrotteten Umfeld von Abzocker-Parteien, die sich IMMER WIEDER bei genau ZWEI PUNKTEN EINIG sind:

    1. Bei Erhöhungen der Parteien-Finanzierung
    2. Bei diversen Untersuchungs-Ausschüssen "nichts Relevantes" ... (abendfüllend vorgetragen)

    Einer der sehr wenigen Ausnahmen scheint mir - bislang - Herbert Kickl zu sein ! Auf jeden Fall spricht er als Einziger Klartext - verzichtet auf dümmlich-schwülstigen Polit-Sprech und wirft in seiner kurzen Redezeit gleich mehrere Themen auf, welche das Prädikat "skandalös" verdienen würden, aber im Ösi-Parlament wird UMGEKEHRT jenes Aufdecken als Skandal verschrien ! ! !

    Allein dieses Verhalten der "Parlamentarier" müßte für einen klardenkenden Bundespräsidenten Grund genug sein, eine Notstands-Regierung einzuberufen,
    denn Österreich leidet nicht an Corona, sondern am Unvermögen der Parlaments-Statisten im Umgang mit äußerst schädigenden Einflüsterern. Sagt schon endlich, wer hat Euch "bei den Nüssen" - WHO, ECFR, ? ? ? , Big-Pharma, Big-Money . . . Nein, sagt es NICHT - aber gebt wenigstens zu, daß derlei Aussage irreversible Folgen hätten ! ! !

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 17:39

      @machmuss verschiebnix: haben wir eigentlich noch einen amtierenden Bundespräsidenten oder befindet der sich noch immer im Vorruhestand in der zweiten Residenz in Mürzzuschlag???

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 18:11

      @Ingrid Bittner,

      genauso direkt geantwortet : ich halten den Mann für senil.

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 18:14

      ... also im Prinzip genau der Richtige, um dieser Regierung ohne emotionale Regungen zusehen zu können.

  32. Wolfram Schrems
    14. September 2020 12:22

    "dabei hilft ihm zusätzlich die wenig intelligente Anti-Kurz-Kampagne der Freiheitlichen, die zeitweise sogar so tun, als hätte Kurz die Pandemie aus Sadismus oder anderen sinistren Motiven erfunden"

    Welche Pandemie eigentlich? "Pan" heißt ja "alles". Wenn Nullkommairgendwas der Bevölkerung infiziert (heißt per se noch nicht krank oder gar infektiös) sind und eine Überforderung des Gesundheitssystems wegen "Corona" auch im März und April in weiter Ferne war, kann das ja wohl keine "Pandemie" sein.

    Und warum soll Kurz seine Panikpandemie (das ist jetzt schön langsam eine echte Pandemie) nicht für andere Motive durchführen? Vielleicht ist das genau sein Auftrag?

    Und zu Wien: Es wäre ja wirklich interessant zu wissen, wo eigentlich die berühmten "Cluster" in Wien zu finden sind. Hängt das etwa mit "Migranten" zusammen? Es gibt hier kaum Informationen.

    Weiß jemand mehr?

    • Jenny
      14. September 2020 12:51

      Bislang hauptsächlich in Favoriten soweit ich es eruieren konnte, obs stimmt.. denke aber bei der Bevölkerung dort leicht möglich, ist aber eigentlich egal, ob der angstschober einen cluster findet oder erfindet, er hat keine Ärzte oder gar virologen in seiner Kommission sonder Mathematiker die kennen sich aus mit hoch und schwinderlrechnen.. und genau das wollens er und sein kurz

    • glockenblumen
    • Wolfram Schrems
      14. September 2020 14:20

      @Jenny
      Angesichts der Lügenpropaganda des Bk von Ende März (jeder wird wen kennen usw.) halte ich es für nicht ausgeschlossen, daß die Zahlen überhaupt frei erfunden sind. Man will um jeden Preis die Leute verrückt machen. Gut möglich, daß man hier höhere Mathemaitk oder anderes einsetzt.

      @glockenblumen
      In Anbetracht solcher Ausschreitungen auf offener Straße braucht das Regime offenbar die Ablenkung durch den ganzen Virus-Unsinn.

  33. Almut
    14. September 2020 12:15

    Den Ausdruck XYZ-Schicht lese und höre ich zum ersten Mal. Kann mich jemand aufklären was darunter zu verstehen ist bzw. AU darunter versteht?

    • Cotopaxi
      14. September 2020 13:14

      Unterberger sieht sich und die Schwarzen in der gesellschaftlichen A-Schicht......alles klar?

    • Bürgermeister
      14. September 2020 13:43

      @ Cotopaxi: **********
      So ist es, wobei die aktuelle Regierung eher an ein B-movie mit Amateurdarstellern erinnert.

    • Almut
      14. September 2020 13:49

      Habe erst jetzt die Erklärung von Cotopaxi gelesen: danke, verstanden! Wie schön, und alle anderen, mich eingeschlossen, sind minderwertig. Und damit ist auch die excellentia von Kurz jenseits von A.

    • Cotopaxi
      14. September 2020 14:52

      @ Bürgermeister

      Gewisse B-Movies haben eine fanatische Fan-Gemeinde ..............

  34. Brigitte Imb
    14. September 2020 11:42

    Ausgangsbeschränkungen kommen.

    Wann endlich schicken wir diese Versagertruppe (eigentlich handelt es sich um eine Verbrechertruppe), die unsere Grundrechte unnötigerweise wieder beschneiden will, endlich in die Wüste?

    https://orf.at/#/stories/3181267/

    • Jenny
      14. September 2020 11:49

      Frechheit Riesenfrechheit mehr kann man zu dem Schund nimmer sagen

    • Jenny
      14. September 2020 12:59

      https://t.me/nachrichtenportal/1115

      Dann kann man all diese armen Kinder besser einführen/fliegen oder wie auch immer

    • Almut
      14. September 2020 14:01

      Die lügen mit einer Dreistigkeit die frappiert, sie müssen ihre Wähler für Vollidioten halten.

    • pressburger
      14. September 2020 14:37

      Soll das eine Überraschung sein. Jeder der die Äusserungen von Kurz und Anschober gehört hat, bzw. sich angetan hat den beiden zuzuhören, musste es klar sein dass der Terror gesteigert wird. Die Vernichtung der Grundrechte tritt in die nächste Phase.

    • Kyrios Doulos
      14. September 2020 21:08

      @Almut: Das Corona-Regime unter Putschkanzler Kurz hält die Wähler für Deppen? Recht hat das Regime. Die Wiener Wahlen werden das Regime bestätigen. Wetten, daß Kurz massiv dazugewinnen wird in Wien und die Grünen detto? Die Wähler erhalten genau das, was sie verdienen. Wir sind eine Mikro-Minderheit, die eben Pech gehabt habt, demokratiepolitisch betrachtet. Ich sag das jetzt jedem ÖVP Straßenwahlkämpfer, daß er wohl nicht ahnt, daß er einem Diktator dient, wie anno nazimal ... nix Neues. Die Österreicher haben eine pathologische Schwäche für Diktaturen.

    • Donnerl?ttchen
      15. September 2020 08:13

      Brigitte Imb# Römisch 1************

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 12:53

      Wie kommt da plötzlich Tuberkulose mit hinein? Die gibts doch gar nicht mehr bei uns

  35. Jenny
    14. September 2020 11:00

    https://t.me/unzensiert/30896
    LETZTE STUNDE
    INTERNATIONAL (ITALIEN)
    * Coronavirus-Behandlung endlich in Italien gefunden *

    Italienische Ärzte lehnten das Weltgesundheitsgesetz der WHO ab, das strengstens vorschrieb, die Toten nicht vom Coronavirus zu autopsieren, und stellten fest, dass es sich NICHT um einen VIRUS, sondern um eine tödliche BAKTERIE handelte. Es führt zur Bildung von Blutgerinnseln und zum Tod des Patienten.

    Italien besiegte das sogenannte Covid-19, das nichts anderes als "diffuse intravenöse Gerinnung" (Thrombose) ist.

    "Und die Art und Weise, wie man damit umgeht, nämlich seine Behandlung", Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente und Antikoagulanzien. "Zuallererst - ASPIRATE.
    Diese sensationelle Nachricht für die ganze Welt wurde von italienischen Ärzten mit der Autopsie der von Covid-19 hergestellten Leichen vorbereitet.

    "Laut italienischen Pathologen waren mechanische Beatmung und Intensivstationen nie erforderlich."

    Setychas in Italien leitete eine Änderung der Protokolle ein. * Die WHO identifizierte und beseitigte die globale Pandemie ITALIEN CALL *.
    Das Medikament war bereits bekannt, aber die WHO hat die Chinesen nicht darüber informiert. * Für die WHO ist es nur BUSINESS. * *

    Quelle: ITALIEN, Gesundheitsministerium.
    TEILEN SIE, DASS DIE GANZE WELT UNSERE ALTEN MENSCHEN TÖTET !!! @Beiläufig
    * Sorge *
    Lassen Sie dies an Ihre Familie, all Ihre Nachbarn, Bekannten, Freunde, Kollegen, Kollegen ... und im Allgemeinen weitergeben ...
    Covid-19 ... ist kein Virus, weil sie uns glauben machen. Es ist ein Bakterium, das sich durch elektromagnetische 5G-Strahlung ausbreitet und Entzündungen und Hypoxie verursacht.

    Sie müssen jetzt Folgendes tun:
    Nehmen Sie 100 mg Aspirin und Apronax oder Paracetamol.
    Warum? ... * weil gezeigt wurde, dass Covid-19 das Blut verdickt, indem es die Person zur Entwicklung einer Thrombose ermutigt. Weil das Blut nicht mit Sauerstoff gesättigt ist. Das Blut verdickt sich, der Fluss in Herz und Lunge verlangsamt sich, die Person kann nicht atmen und stirbt schnell. * *
    In Italien führten Ärzte eine Autopsie an einer Leiche durch, die an Covid-19 gestorben war, was gegen das Empfehlungsprotokoll der WHO verstieß. Sie öffneten den Körper, die Arme, Beine und andere Körperteile und stellten fest, dass sich in den Venen erweitertes und geronnenes Blut befand und alle Venen und Arterien gefüllt waren. Blutgerinnsel, die einen normalen Blutfluss verhindern, transportieren Sauerstoff zu allen Organen, insbesondere zu Gehirn, Herz und Lunge, und schließlich stirbt der Patient.
    Das italienische Gesundheitsministerium, das diese Diagnose bereits kannte, änderte sofort die Behandlungsprotokolle für Covid-19 ... und begann, seinen infizierten Patienten 100 mg Aspirin und Apronax zu verschreiben ... das Ergebnis: Die Patienten erholten sich und es kam zu Verbesserungen. Das Gesundheitsministerium entließ an einem Tag mehr als 14.000 Patienten und schickte sie nach Hause.
    DRINGEND: Teilen Sie diese Informationen und machen Sie sie sofort öffentlich verfügbar. Die WHO in unserem Land hat uns mit dieser Epidemie belogen. Unser Präsident sagt jeden Tag, dass dies Daten und Statistiken sind. Er wird von der Elite bedroht, weil er diese Informationen nicht zur Rettung des Bürgers gegeben hat! ..
    Wir wissen, dass alle Regierungen auf der ganzen Welt den Empfehlungen der WHO folgen müssen, aber Italien hat die Norm gebrochen ... jetzt die WHO. ... es wird Klagen auf der ganzen Welt geben - um so viele Todesfälle und den Zusammenbruch der Volkswirtschaften vieler Länder auf der ganzen Welt zu vertuschen ... und jeder wird verstehen, warum befohlen wurde, die Leichen ohne Autopsie zu begraben ... und sie als stark umweltschädlich zu kennzeichnen. ..
    Wir müssen die Wahrheit tragen und hoffen, viele Leben zu retten ... *

    NUTZEN SIE ALLE NETZWERKE NOTFALL!

    Sollte sich diese Info als wahr herausstellen, wass will dann der Kurze machenß Weiter mit masken? Denn wenn es wahr ist haben sie uns noch mehr verhohnepippelt als wir dachten, schlimm finde ich ja auch, daß diese WHO keine autopsien wollte, warum wohl, weils sie es von Haus aus wussten? Und dem Gates ein G´schafterl zuschenzne wollen??

    • glockenblumen
      14. September 2020 13:33

      liebe @Jenny
      Dieser Text der angeblich vom italienischen Gesundheitsministerium stammt, erscheint mir äußerst inkompetent, sodaß ich an der Richtigkeit stark zweifle.

      Es ist richtig, daß man jetzt weiß, daß die frühzeitig erfolgte invasive Beatmung bei Covid19 kontraproduktiv war und ist.
      Thrombosen und Embolien können bei jedweder schweren Infektion und Immobilität entstehen, das ist nichts Corona-Spezifisches.

      Daß mit dieser Plandämonie Anderes bezweckt werden soll, als die "Gesundheit der Menschen zu schützen" - ich denke da sind wir uns einig!

    • glockenblumen
      14. September 2020 13:36

      P.S.
      obwohl ich die Diskussion um Sterne für infantil und äußert entbehrlich halte, weil es schließlich darum geht, hier in unzensierten Meinungsaustausch zu treten - es ist ja kein Wettbewerb - ich gebe ganze oder keine Sterne.
      Der Halbstern ist also nicht von mir ;-)

    • Jenny
      14. September 2020 20:00

      Deswegen schrieb ich ja auch: Sollte diese Info wahr sein, ich glaube nichts so mir nix dir nix...ich bin auch skeptisch, allerdings finde ich jede Meinung oder Info wichtig fürs Gesamtbild.
      Wegen dem Halbsternderl, ist mir relativ egal, ich geniesse es hier mal zu sagen dürfen was mir auf der Seele brennt und das unter normal denkenden menschen, sternderl hin oder her^^

    • glockenblumen
      14. September 2020 20:47

      bin ganz bei Ihnen ;-))

    • Sensenmann
      14. September 2020 23:16

      Die "Info" ist ein medizinischer und naurwissenschaftlicher Schwachsinn, garniert mit einigen korrekten Ansätzen (Beatmung schädlich, Sauerstoff reicht, Koagulopathie durch Immunkomplexbildung bei CoronaViren...) wodurch man den Anschein der Echtheit erwecken will.
      Ich bin noch auf kein Bakterium gestoßen, das sich mittels elektromagnetischer Wellen verbreitet.
      Derlei Schwachsinn wird entweder von irgendwelchen Systemschranzen in die Welt gesetzt, damit das System die Chance hat, allen zu zeigen, wie lächerlich und falsch doch ALLE Kritiker argumentieren oder schlicht von ganz gewöhnlichen Trotteln ohne jedes wissen oder Bildung.
      Also: Nein, die Info ist nicht wahr! Vergessen.

  36. Weinkopf
    14. September 2020 10:24

    Der ideologische Schwenk unseres Blogmasters ist unverkennbar.
    XYZ-Schicht, so benennt man also in zeitgemäßer Angepasstheit die FPÖ-Wähler.
    No oisdenn, jetzt weiß ich wenigstens wo ich hingehöre.

    • Undine
    • EUrophob
    • Freisinn
      14. September 2020 15:18

      Vielleicht ist das jene Schicht, wo noch der gesunde Menschenverstand daheim ist. Bildung kann leicht zur Verblendung führen. Ich erinnere mich an Erzählungen, dass in der Nazizeit oft einfache Leute aus dem Volke der damaligen Propaganda nicht gefolgt wären.

    • Whippet
      14. September 2020 15:41

      Ich war so eingebildet und dachte als Akademikerin gehöre ich doch zur A-Schicht? Wo gehört man hin, wenn jemand mit Studium FPÖ wählt? Zur AXYZ-Schicht oder zur XYZA-Schicht. Oje, bei mir zieht eine Schizophrenie auf oder doch nur eine A-Schichtneurose?

    • Niklas G. Salm
      14. September 2020 20:45

      Dass FPÖ-Wähler jetzt auch hier quasi als gesellschaftlicher Bodensatz klassifiziert werden, nur weil sie keine Kurz-Anbeter sind, das ist doch etwas schockierend.

    • Sensenmann
      14. September 2020 23:18

      Ach, das macht nichts, es beleidigt und schockiert mich nicht, denn über dem Bodensatz befindet sich schließlich der Abschaum.

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      16. September 2020 10:09

      Einen ideologischen Schwenk hat es doch nie gegeben. AU ist ein Schwarzer und wird immer einer sein. Nur wegen dem bisserl Anschreiben gegen linke Anwandlungen seiner Partei, wobei er allerdings ohnehin den Spagat zwischen glühendem Europäertum und dem angeblich noch vorhandenen konservativen Anstrich der ÖVP täglich unter immer grösseren Schmerzen vollziehen muss.

  37. Franz77
    14. September 2020 09:48

    Lesbos, wie manipuliert wird. Ein Frontbericht von Rebecca Sommer. Anlesguggen:

    https://www.reitschuster.de/post/wie-auf-lesbos-falsche-bilder-erzeugt-werden/

  38. Bürgermeister
    14. September 2020 09:36

    So etwas, die FPÖ macht keine Propaganda für Kurz, also wenn das nicht purer Hass ist ... aber zum Glück hat kurz seine linkische Stöckelschuhtruppe schon entsprechende Knebelparagraphen für diesen Fall vorbereiten lassen. So etwas muss auf jeden Fall gerichtlich bestraft werden, gell Hr. Unterberger.

    Es gibt aber niemanden der in Wien von der Schwäche der SP oder den Grünen profitieren könnte, deshalb wird alles beim alten bleiben. Der ORF (Kurz ist ja auch Medienminister) trompetet bei seiner Angstpropaganda aber brav ins Kurz`sche Horn, außerdem dürfen die Türkisen dort einige Pöstchen besetzen - also wird es so bleiben wie es ist, Türkis-Grün muss den ORF ja nicht bezahlen.

    Die bankrotte wiener GKK die jetzt auf die Bundesländerreserven zugreifen darf (dank Kurz´scher Zentralisierung), das dilettieren beim Krankenhaus-Neubau usw. - spielt alles keine Rolle, als "Bundeshauptstadt" mit einer Vielzahl von Verwaltungsstellen hängt man wie eine fettgesogene Zecke am Steuerzahler und lässt ihn bluten.

    Internationale Unternehmen koordinieren Prozesse, Anlagen und Fabriken weltweit aus Deutschland, aber Ministerien müssen in Wien sitzen wie vor 100 Jahren. Die wiener Sozialisten aller Farben verheizen das Geld der anderen, aber es gibt keine einzige Partei die bereit wäre etwas dagegen zu tun.

  39. Jenny
    14. September 2020 09:32

    OT. Wollen unsere Rot-Pink-Grüne & Türkisen hier bei uns auch solche Zustände, ich glaube ja, denn sonst würdens net alle von armen flüchtlingen denen man helfen muss reden und schon gar nicht, daß die ja alle so gebildet sind:

    https://t.me/kenjebsen/1626

    • Sensenmann
      14. September 2020 23:39

      Natürlich wollen die das! Denen ist doch das österreichische Einerlei so langweilig, die wollen es bunt! Etwas Negerfolklore, ein bisserl Herumgemusel, etwas drive-by-shooting und ein paar Messerstechereien will man doch täglich in der Zeitung lesen.
      Nur wenn die Bereicherung plötzlich persönlich wird, ist das Geschrei dann groß.

  40. Politicus1
    14. September 2020 09:26

    Das hätte sich Ludwig wohl vor zwei Wochen nicht gedacht.
    Jetzt wird ihm ausgrechnet der Peter Hacker, der proletarisch-präpotente Linksaußen zum Problem!
    Am Ende gefährdet er ihm noch die Stammtischoberhoheit in den roten Flächenbezirken ...
    Der Hacker dreht sich ja noch in einem 12er Nordwestern gegen den Sturm, um gleich drauf wieder mit dem Wind zu pfeifen.
    Absolute Spitze (bisher - was kommt noch?): der Schallenberg ist schuld, dass die Schweiz das rote Wien unter die rote Quarantäneampel gesetzt hat!

    • Gandalf
      14. September 2020 17:51

      Ja, das ist dem Ludwig zu vergönnen, dass der Hacker ihm jetzt zum Problem wird. Für normale nichtsozialisische Bürger war dieser Mann immer eine proletarische Kleinheit, zu lästig, um sich über den auch bloß zu ärgern. Ärgern sollen sich jetzt die Sozialisten, die einen solchen Schwachkopf viel zu hoch gelobt haben. Ätsch.

  41. Kyrios Doulos
    14. September 2020 09:23

    Die SPÖ ist zu fragen, wie sie mit einer linksextremen Partei, die zwar die gewaltaffine Antifa und Extinction Rebellion und BLM voll unterstützt, im Gegenzug aber die Entwaffnung der Wiener Polizisten fordert, überhaupt noch zusammenarbeiten kann!

    Daß die ÖVP zu diesem anarchistischen Anschlag der Grünen nichts sagen, das spricht auch Bände.

    Wer die Grünen in Wien beschreibt und in der Argumentation die Entwaffnungswünsche der Polizei nicht erwähnt, verharmlost die Gefahr von links erheblich.

    • dssm
      14. September 2020 10:05

      @Kyrios Doulos
      Endlich einmal eine gute grüne Idee! Wenn die Polizei erst einmal zahnlos ist, dann können sich die hochwohlgeborenen Damen und Herrn Zuwanderer holen, was ihnen zusteht. Insbesondere die linx/grünen Bobos sind die besten Opfer. Die aktuelle Wirtschaftskrise wird bald bei den Sozialleistungen spürbar sein, während der staatlich gefütterte Bobo weiterhin das volle Gehalt bekommt. Dieser soziale Sprengstoff wird sich genau dort entladen, wo man eine waffenlose Polizei fordert. So gesehen: Wie gewählt, so geliefert.

    • Bürgermeister
      14. September 2020 11:33

      Weisse Männer die gegen eine "Partyszene" vorgehen - da gehen bei jedem Buntisten die Nazi-Alarmsirenen an, das muss im Keim erstickt werden.
      Die neuen Formen der Auseinandersetzung - mittlerweile seit Jahrzehnten üblich und extrem erfolgreich - bestehen ja darin Frauen und Kinder in die vordersten Kampfreihen zu stellen (Palästinenser, Kurden, usw.) - zumindest wenn man im Westen demonstriert. Eine Hebein, Maurer, Rendi-Wagner - sie warten nur darauf sich einem Neger zu Füssen zu werfen und um Vergebung für ihre Vorfahren anzuwinseln.
      Im arabischen Raum wird jemand der sich wie Dreck verhält auch wie Dreck behandelt. Diese Erfahrung muss und wird man noch machen.

    • Undine
      14. September 2020 11:42

      @alle

      ************************************+!

    • Sensenmann
      14. September 2020 23:41

      ja, das wird lustig, wenn die Bereicherung bei denen ankommt, die sie so sehr wünschen!

  42. Undine
    14. September 2020 09:21

    In Deutschland brodelt es! Da geht man schon teilweise ganz offen davon aus, daß die Bürger über CORONA BELOGEN worden sind!

    "Rede von Rainer FÜLLMICH am 29.08.20 in Berlin."

    https://www.youtube.com/watch?v=d3I_p_fo2CE&ab_channel=QUERDENKEN711-Wirf%C3%BCrdasGrundgesetz

    In DROSTENS Haut möchte ich jetzt nicht stecken! Allerdings hat diesen auch weiter nicht interessiert, wie es den von ihm Geschädigten geht. In Deutschland tut sich endlich etwas gegen den CORONA-WAHNSINN!

    "#Exklusiv#Billionen#Klage gegen #Drosten: Rechtsanwalt Dr. Reiner #Fuellmich vom #Corona Ausschuss"

    https://www.youtube.com/watch?v=lGtHSW5jVJ0&ab_channel=MartinLejeune

    "Drastischer DROSTEN, Spielverderber SPAHN + weitere Knaller! Irgendetwas läuft schief!"

    Krank war gestern!

    "Christian Drosten spricht sich in der Anhörung des Bundestagsausschusses für Gesundheit gegen die Aufhebung der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ aus - und das obwohl die Zahlen seit Monaten rückläufig sind.

    Zuletzt meldete das Robert Koch-Institut (RKI) 20 bis 30 Tote im Zusammenhang mit Covid-19 pro Woche. Die Bild-Zeitung dazu: „In den vergangenen Jahren starben in Deutschland im Juli jede Woche circa 16.000 Menschen. Statistisch ist die Sterblichkeit durch Corona derzeit nicht signifikant.“ und veröffentlichte 4 Grafiken um diese Aussagen zu belegen."

    https://www.youtube.com/watch?v=r83HwPVY1Os&ab_channel=Krankwargestern-byKaiBrenner

    Bei uns hingegen betet man immer noch KURZ und ANSCHOBER als Retter vor dem Killervirus an!

    Gesegnet seien die "Social Medias"! Beim ORF könnte man noch lange auf die Wahrheit warten!

    • machmuss verschiebnix
      14. September 2020 11:35


      Der ORF ist so überflüssig wie ein Kropf

      Ein öffentlicher Unrechts-Sender, der einzig und allein dem Auftrag der Bonzen (Big-Money) dient und zum Schaden des Volkes diverse Corona-Lügen verbreitet um unberechtigte Corona-Ängste zu schüren !

      Defund - Trump hätte so einer Bande längst den Geldhahn abgedreht ! ! !

  43. haro
    14. September 2020 09:17

    Wien wird nach der Wahl weiterhin zum Mekka der Migranten gemacht werden.
    Impertinent stellen die Linken und Medien alle Menschen die auf die bösen Folgen der geholten Einwanderer aufmerksam machen als unmoralisch hin. Sie lügen dass sich die Balken biegen. Jetzt wird sogar nur mehr von armen Kindern gesprochen. Die Wahrheit wird nicht veröffentlicht. Leider macht der Erzbischof bei diesen Unwahrheiten eifrig mit, obwohl er das 8.Gebot kennt.

    • Gandalf
      14. September 2020 18:05

      Der Erzbischof ist schon wieder - wie seit Jahrzehnten - dabei, sich indirekt in den Wahlkampf einzumischen: Seine jeden Sonntag in der Kronenzeitung abgedruckte Primitiv-Exegese des jeweiligen Predigttextes erscheint auch jetzt, in Vorwahlzeiten, in der das Blatt unverschämt für die SPÖ Partei nimmt. Dabei wäre es so einfach, eine kurze Mitteilung einzuschalten, "dass der Herr Kardinal vor den anstehenden wiener Wahlen von einer Veröffentlichung Abstand nimmt, um den Anschein von Parteilichkeit zu vermeiden"..oder so ähnlich. Aber so bleibt ein übler Nachgeschmack. 25 Jahr-Jubiläum hin, 25 Jahr-Jubiläum her.

  44. Undine
    14. September 2020 09:02

    Ich bin schon gespannt, was sich im Schmutzkübel, den die Feinde der FPÖ über den sympathischen FPÖ-Spitzenkandidaten Dominik NEPP am Donnerstag vor der Wien-Wahl ausgießen werden, drinnen ist. Ominöse Liedzeilen in Liederbüchern von Burschenschaften ziehen vermutlich nicht mehr so sehr. Aber keine Angst---es findet sich schon irgendeine LÜGE über NEPP, für deren Entkräftigung "leider, leider" keine Zeit mehr sein wird.

    • Almut
      14. September 2020 10:09

      Bin auch schon gespannt, was denen da wieder einfällt!

    • pressburger
      14. September 2020 10:54

      Die befreundeten Geheimdienste haben über jeden der irgendwie oppositionell ausschaut ein Dossier angelegt. Etwas wird sich schon finden. Z.B. Eine Frau die behaupten wird Herr Nepp hat ihr auf den Hintern gestarrt. Der Wolf macht daraus eine Affäre, die FPÖ wird sich unterwürfig verteidigen, verlegen nach Erklärungen suchen, sich vorsorglich entschuldigen.
      Wann lernt die FPÖ endlich, Wahlkampf ist eine dreckige Angelegenheit. Angriff ist schon immer die beste Verteidigung gewesen. Z.B., wer hat Häupls Rechnungen bezahlt, oder sind die Gspritzten ohne Rechnung serviert worden ?

    • Undine
      14. September 2020 11:52

      NEPP kann sich, glaube ich, in Interviews sehr gut wehren; wenn natürlich, wie sonst üblich, im letzten Moment aus dem HINTERHALT geschossen wird, ist es unmöglich, sich zu verteidigen! Aber dem Schmutzkübelsammeln von Rot, Grün, Pink und, noch besser versteckt, von Türkis, ist es schwer bis unmöglich zu beizukommen. So viel steht jedenfalls fest: Unter den VORWÜRFEN war bis dato NICHTS dran, es waren immer Mücken, die zu Elefanten gemacht wurden. Aber geschadet haben die LÜGEN der FPÖ-FEINDE leider immer! Das depperte DISTANZIEREN der FPÖ muß endlich aufhören!

    • Weinkopf
      14. September 2020 21:14

      @Undine {2x}

      **************+!

    • Sensenmann
      14. September 2020 23:52

      @Undine
      Wie wahr. Aber aus Toypudeln werden keine Dobermänner...

  45. Kyrios Doulos
    14. September 2020 08:55

    Wir müssen uns damit abfinden bzw es nüchtern zur Kenntnis nehmen, daß Herr Dr. Unterberger die Corona-Ideologie voll angenommen hat. Schade. Aber so ist es halt.

    Wie gut - und das ist das wunderbare Unterscheidungsmerkmal dieses Tagebuches - daß Herr Dr. Unterberger nicht zensuriert und die corona-regime-kritischen Kommentare der Tagebuchleser zuläßt.

    Wie schön wäre es, wenn die öffentlich rechtlichen Medien so großzügig wären in bezug auf Meinungsfreiheit.

    Krasses Gegenbeispiel: Anne Will hat gestern zum Thema Flüchtlingspolitik überhaupt nur mehr linke und linksextreme Disku-Tanten eingeladen - inkl. des von Soros bezahlten Österreichers Gerald Knaus. Nicht einmal einen Herzeige AfD-ler hat sie eingebunden (ein Glück für den AfD-ler, den es getroffen hätte).

    • glockenblumen
      14. September 2020 09:18

      "wie schön wäre es....." ich fürchte der Zug ist abgefahren.

      Und wie @simplicissimus weiter unten ausführt, scheint man Dr. Unterberger zuzusetzen.
      ich halte das in diesen Zeiten für durchaus möglich.
      Trotzdem man meint, in einer Demokratie zu leben - immerhin steht es noch geschrieben - in der freie Meinungsäußerung möglich ist.

    • Undine
      14. September 2020 09:41

      Demokratie war einmal! Was wir jetzt erleben, ist die Illusion von einer Demokratie.....

    • dssm
      14. September 2020 09:58

      @Kyrios Doulos
      Auf der anderen Seite hat Herr Unterberger durchaus recht. Denn gerade bei Pensionären, Bürokraten und leider vielen jungen Leuten verfängt die Panikmache gut. Und so gesehen stimmen die Analysen recht gut. Die arbeitende Schicht ist einfach zu klein geworden.

    • eupraxie
      14. September 2020 18:51

      Was hier wirklich toll ist, ist die nicht zensurierte Meinungsäußerung! Und es bedroht nicht nur Corona unsere westl Kultur!

  46. pressburger
    14. September 2020 08:36

    Eine gute Zusammenfassung der aktuellen Lage in der Haupt- und Residenzstadt des Grünschimmels.
    Aber, " Die dramatische Explosion der Infektionstzahlen", sic ! Das soll eine faktenbasierte Aussage sein ? Sicher nicht. Die Tests bringen (falsch)positive Resultate, daraus werden dann Infizierte. Agitprop ist eine penetrierende Waffe.
    Falls es in Wien tatsächlich steigende Fallzahlen geben sollte, dann gehen sie auf das Konto, einer Bevölkerungsgruppe, die als möglicher Infektionsherd nicht genannt werden darf. Transparenz nach Grün/Roter Lesart.
    Der Lesbos Schock, bzw. der Brandstifter Schock, wird keiner sein. Dafür sorgt schon der ORF. Gestern im Zentrum, ORF als Propagandasender des Reiches der Grünen, hat massivst für die Aufnahme der Brandstifter geworben. Eine nach ORF Abart zusammengesetzte, auseinadersitzende, ausgewogen einmütige Diskutierer Ansammlung. Alle waren dafür. Haben sich, inkl. ORFlerin überschlagen in mutuellen orgiastischen Konvulsionen im Gutmenschenthum. Brandauer ? Wie kann ein Altausseer so weit sinken ?
    Die Menschen wollen keine Argumente. Die Menschen wollen ihre Portion Angst jeden Tag konsumieren.
    Die Menschen wollen keine Zahlen. Sie wollen hören, dass sie am Virus sterben werden.
    Thanatophilie ist eine Perversion des Denkens.
    Die Wien Wahl wird ausgehen, wie sie ausgehen soll. Am Wahlabend wird es, ausser der FPÖ, alles nur Sieger geben.
    Kurz wird in seinen Machtgelüsten bestätigt.
    Vox populi, vox bovi.

  47. dssm
    14. September 2020 08:18

    Was muss eigentlich passieren, damit ÖVP und FPÖ einmal gemeinsam gegen den ORF vorgehen? In dem Beitrag ist der ORF ja gleich mehrfach als Wahlkampfhilfe für grün/rot gelistet!

    Sowohl ÖVP als auch FPÖ könnten damit sicherlich bei vielen Wählern punkten. Besonders Kurz könnte sich als Drachtentöter darstellen, welcher sich durch eine Privatisierung noch dazu als tapferer Vertreter der Marktwirtschaft positionieren könnte.

    • Jenny
      14. September 2020 08:23

      Dazu fällt mir also zum Kurz fällt mir das ein: https://t.me/kenjebsen/1617

    • pressburger
      14. September 2020 08:40

      Kurz wird erst versuchen gegen den ORF vorzugehen, wenn er die Dolche im Gewande der Grünen entdeckt. Aber dann, wird es für Kurz schon zu spät sein. Kurz darf auch nicht gegen den ORF vorgehen. Das erlauben die Hohen Mächte nicht. Der ORF soll die Grünen portieren.
      Kurz kommt dann nach Brüssel. Oder nicht.

      @Jenny
      Danke, herrlich.

    • Niklas G. Salm
      14. September 2020 09:54

      Kurz soll gegen den ORF vorgehen? Träumen Sie? In der Zeit von Türkis-Blau wollte die FPÖ genau das tun - Kurz und Blümel haben es mit aller Gewalt verhindert. Damals hätte es eine klare Regierungsmehrheit dafür geben können, aber die ÖVP wollte es explizit nicht. Sie will es jetzt auch nicht. Bitte aufwachen und der Realität ins Auge sehen.

    • glockenblumen
      14. September 2020 13:39

      @ Jenny

      die Karikatur spricht Bände! Danke!!! ;-)

  48. glockenblumen
    14. September 2020 08:04

    Es ist völlig egal, welche Partei gewinnt, verliert oder sonstwas tut!
    Alle ziehen am gleichen Strick, der Österreich ersticken wird!
    Der Einzige, der wirklich FÜR Österreich eintritt ist Herbert Kickl.

    Und mit Verlaub, hochgeschätzter Dr. Unterberger - das Geschwafel von der Pandemie wird langsam unerträglich.
    Wie läßt sich das verantwortungslose Tun der Verantwortlichen - nämlich wieder Zuzug von Migranten zu fordern (die schon in einem sicheren EU-Land ihre Absichten klar kund tun!) - damit vereinbaren, daß angeblich ein hochgefährliches Virus, nicht nur in unserem Land grassiert?

    Ein verantwortungsvoller Landesführer würde niemals sein Volk in Angst versetzen und monatelang Panik schüren, sondern nach Erkenntnis, daß es sich nicht um die angekündigte große Gefahr handelt, sein Volk sorgsam durch die unnötig entstandene Krise führen und dafür sorgen, daß Wirtschaft, Gesundheits-, Sicherheits- und Bildungssystem keinen weiteren Schaden erleiden.

    Vor allem würde er sich die sog. zweite Meinung einholen, zulassen, daß über das Problem reger Meinungsaustausch, fundiertes Wissen und Erfahrung zum Zuge kommen, statt alles und jeden, der berechtigte Kritik und Zweifel äußert in seiner Existenz zu bedrohen!

    ich habe es wirklich satt, ständig über Corona zu hören und zu lesen, so als hätten wir kein einziges anderes Problem im Land - oder sollen diese totgeschwiegen.
    werden?

    Es ist offenbar völlig egal, ob Leute wegen nicht erfolgter Behandlungen sterben, die Suizidrate eklarant angestiegen ist - man darf an allem sterben, selbst an Einsamkeit(!), an der Sorge um die Existenz und wie man seine Familie fürderhin über die Runden bringt - das alles scheint die Verantwortlichen nicht zu interessieren, genausowenig, wie die ruinierte Wirtschaft, die drohende Hyperinflation - Hauptsache wir tragen alle den Maulkorb, koste es was es wolle!
    :-(((

    • Jenny
      14. September 2020 08:14

      Super ******************************************************************************

    • Donnerl?ttchen
    • Undine
      14. September 2020 08:36

      @glockenblumen

      Sie sprechen mir aus der Seele!

      ************************************
      ************************************
      ************************************+++!

    • pressburger
      14. September 2020 08:42

      Ein verantwortungsvoller Landesführer, Widerspruch in sich. Sollten Sie Kurz meinen.
      Trifft zu. Sollten Sie Orban meinen.

    • Wyatt
      14. September 2020 09:01

      ********
      ********
      ********

    • glockenblumen
      14. September 2020 09:04

      @ pressburger

      deswegen der Konjunktiv "würde"...

    • Bürgermeister
      14. September 2020 09:52

      Man würde sich wünschen, dass bei der Rückführung von nicht Asylberechtigten derselbe Fanatismus, dieselbe Konsequenz und Zielgerichtetheit vorhanden wäre, wie bei der Verschärfung der Meinungsfreiheit.

    • Almut
      14. September 2020 10:03

      ***********************************************!
      Milchstraße*!

    • Charlesmagne
      14. September 2020 10:04

      Auch wenn es langsam inflationär wirken sollte, liebe @ Glockenblumen:
      Milchstraße! ************************
      Besonders für die Charakterisierung eines verantwortungsvollen Regierungschefs.

    • Wiener Kassandra
      14. September 2020 14:56

      Sie sprechen mir ja so sehr aus dem Herzen! Unser tägliches Corona (!) gib uns heute - immer frisch aus dem Orf - nicht mehr erträglich! Und dass Sie darauf hinweisen, wie ein verantwortungsvoller Staatsmann agieren sollte, müßte man überall plakatieren! Zur Asylantenfrage: Wieso nimmt niemand die Organisation Islamischer Staaten in die Pflicht? Diese sollte ihre leidenden Glaubensgenossen aufnehmen! Allah schenkte z.B. der Arabischen Halbinsel reichste Bodenschätze und riesige Landflächen, die besiedelbar wären, würde man sie bewässern (vgl. den Negev!). Die EU hat ihr Plansoll an Humanität übererfüllt. Moslems gehören in moslemische Staaten. Es braucht eine Trendwende, und zwar rasch!

    • Franz77
      14. September 2020 16:40

      Hammerbeitrag! Was Hoffnung macht: Die "Zeugen Corona" werden immer weniger. Gottseidank!
      Ich leihe mit eine Milchstraße von Charlesmagne. :-)

      ****************

  49. Konrad Loräntz
    14. September 2020 07:31

    XYZ-Schicht. Soso.
    Das ist der neue Begriff für all jene, die nicht halbmond-süchtig sind.

    Nehme an, das umfasst einen grossen Teil der selbständig denkenden Menschen. Was wiederum das Wählerpotential von Blau sehr einschränkt.

    PS: die Worte Kurzens und Schallenbergs sind ja höchst vernünftig. Mal abwarten, wie sehr man dem vertrauen kann.

    • pressburger
      14. September 2020 08:42

      Warten Sie nur ab !

    • Konrad Loräntz
      14. September 2020 08:52

      Das Sprichtwort "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" ist sicher nur ein alter Hut. Vermutlich obendrein noch irgendwie "rechts".

      Tatsächlich warte ich somit vertrauensvoll auf die Ankunft der 17-20 jährigen Kinder* aus Lesbos, die von Julia Stemberger und KM Brandauer liebevoll aufgenommen und für den Rest ihres Lebens umfänglich versorgt werden.

      * macht sogar Sinn, den 6-jährige von ihrer Mutter zu trennen ist jedenfalls nicht menschlich.

  50. Tyche
    14. September 2020 07:27

    Dhttps://www.achgut.com/artikel/die_taegliche_taeuschung_das_rki_zaehlt_am_gesetz_vorbei

    Man sollte sich das einmal durchlesen, dann versteht man, warum ein positiver PCR Test noch lange keine Erkrankung bedeutet, abgesehen davon, dass man davon ausgeht, dass in etwa 25% der postivien Testergebnisse sowieso falsch sind!

    • glockenblumen
      14. September 2020 08:14

      naja, jetzt im Herbst wo es normal ist, daß es vermehrt grippale Infekte, Schnupfen usw. gibt, wird auf Teufel komm raus getestet - damit kann man die Zahlen hochtreiben und "bestätigen" daß die Pandemie noch lang nicht vorbei ist, solange bis sich die Bürger daran gewöhnt haben, daß sie de facto keinerlei Freiheit mehr haben.
      Ich weiß nicht, wie die Menschheit bisher ohne lockdown überlebt hat, trotzdem jeden Winter und Herbst alte Menschen vermehrt gestorben sind, trotzdem gerade in diesen Jahreszeiten oft starke Grippewellen durchs Land zogen..

    • Undine
      14. September 2020 08:38

      @beide

      ***********************************************+++!

    • pressburger
      14. September 2020 08:44

      Die Maschinerie in Richtung "Zweite Welle" läuft auf Hochtouren. Kurz braucht die zweite Welle, sonst müsste er zugeben, dass es keine erste Welle gab.

  51. Cotopaxi
    14. September 2020 06:50

    Als Angehöriger der von Unterberger verachteten XYZ-Schicht werde ich mein Abo nicht verlängern.

    • logiker2
      14. September 2020 07:47

      ich habe auch irgendwie den Eindruck, er möchte diese verachtenswerte Schicht loswerden und einen Kurz-ÖVP Jubelblog errichten.

    • lenz
      14. September 2020 08:25

      Werter Cotopaxi,
      es ist/wäre schade, wenn Sie Ihre Kommentare, die ich geschätzt habe, nicht mehr einbringen. Vlt. überlegen Sie sich diesen Schritt nochmals.

    • Jenny
      14. September 2020 08:33

      Ich gehöre lieber der XYZ-Schicht an wie einem soros-Gates-Merkl-Bidenclub, denn die sind einfach nur widerlich

    • pressburger
      14. September 2020 08:47

      Was ist XYZ Schicht ? Sollen das die Letzten der Letzten sein ?

    • Freisinn
      14. September 2020 08:49

      @logiker
      Vielleicht hat man ihm die Folterwerkzeuge gezeigt!

    • CHP
      14. September 2020 09:31

      Die xyz Schicht ist vermutlich die der letzten Steuerzahler.

    • Charlesmagne
      14. September 2020 09:36

      @ Cotopaxi
      Leider habe ich auch bereits damit begonnen, mich mit diesem Gedanken zu tragen.
      Ich habe auch lange Kirchensteuer bezahlt, bis das Fass dann endgültig zum Überlaufen gebracht wurde.

    • eupraxie
      14. September 2020 09:41

      Zu pressburger: Beruflich hatten wir die Genertion der Jugend so bezeichnet. Nach der Y-Gen ist jetzt die Z-Gen am Zug. Die unterschiedl Merkmale habe ich nicht mehr parat, müsste ich suchen.

    • Almut
      14. September 2020 09:50

      Ich schließe mich Lenz an, und möchte auch Charlesmagne einbeziehen:
      Werter Cotopaxi, werter Charlesmagne,
      es ist/wäre schade, wenn Sie Ihre Kommentare, die ich geschätzt habe, nicht mehr einbringen. Vlt. überlegen Sie sich diesen Schritt nochmals.

    • Cotopaxi
      14. September 2020 09:54

      @ eupraxie

      Unterberger meinte damit den Abschaum aus der Sicht der Döblinger Regimenter.

    • Almut
      14. September 2020 09:57

      @ logiker 2
      Ob den "Kurz-ÖVP Jubelblog " dann noch einer liest?
      Zumindest ist dieser Blog einer der fast nicht zensiert und das heißt heutzutage schon was.

    • eupraxie
      14. September 2020 10:04

      Danke Cotopaxie

    • pressburger
      14. September 2020 10:57

      @eupraxie
      Danke. Aber, wie hat es Herr Unterberger gemeint ?

    • Niklas G. Salm
      14. September 2020 20:53

      Es haben sich ja offensichtlich auch schon etliche bekannte und geschätzte Poster vergangener Tage (die auch nicht zu den Kurz-Jublern gehörten) verabschiedet. Und es wird leider so weitergehen, wenn das hier immer mehr in einen ÖVP-Kurz-Jubeltempel umgewandelt wird...

    • Undine
      14. September 2020 23:10

      Tun Sie's NICHT, lieber @Cotopaxi!! Bitte! Ich lese zu gerne Ihre knappen, aber unglaublich treffenden Kommentare! Sie würden mir---und sicher nicht nur mir!---SEHR fehlen!

    • Donnerl?ttchen
      15. September 2020 08:25

      Wie UNDINE, Cotopaxi bleiben sie. *******

    • Mentor (kein Partner)
      16. September 2020 08:58

      @Cotopaxi
      Gratuliere zu dieser Entscheidung.
      Hier wird anonymisierte Wichserei betrieben, nicht mehr.

      Mann schaue sich die Bloguser-Namen vor 2015 an.
      Der Großteil hat sich abreagiert und ist in die echte Anonymität entschwunden.

  52. Jenny
    14. September 2020 06:40

    Und so sieht echte Lügenpropaganda aus: https://www.heute.at/s/rudolf-anschober-trotz-ampel-chaos-beliebter-als-kurz-100101813 ganz besonders wenn einer Zadic Topwerte zugesprochen werden

    • Charlesmagne
      14. September 2020 09:33

      Liebe Jenny!
      Sie täuschen sich. Das ist keine Lügenpropaganda. Wie ich aus meinem Umfeld, alles von mir bis zum Einschalten der Plandemie heuer als „normal“ denkende Mitbürger eingeschätzt, weiß, ticken diese, viele davon Kurzanbeter, genauso.
      Nicht der Virus mutiert, sondern sie alle (mit ganz wenigen Ausnahmen) mutierten zur Variante „Östertrottel“.

  53. Jenny
    14. September 2020 06:36

    ...dabei hilft ihm zusätzlich die wenig intelligente Anti-Kurz-Kampagne der Freiheitlichen, die zeitweise sogar so tun, als hätte Kurz die Pandemie aus Sadismus oder anderen sinistren Motiven erfunden).....
    Nein erfunden hat der Kurz diese Plandemie nicht (dafür würde es bei im geistig nicht reichen) aber augenscheinlich machen ihm all diese schikanösen Verbote sichtlich Spass und er weiß genauestens um die Ungefählichkeit dieses Schnupfenvirus.
    Mich würde vielmehr interessieren was ihm von soros und gates versprochen wurde damit er unser Land so an die Wand fährt, muss viel sein oder er ist so links wie die Grünen und hasst sein Heimatland auch in dem ausmaß wie diese.

    • Tyche
      14. September 2020 07:03

      Ja, Coronaviren sind auch Schnupfenvieren!
      Covid 19 ist aber ein ganz sicher nicht ungefährliches Virus und es gibt Tote auf Grund dieser Erkrankung.

      Das sollte bei allen überzogenen Maßnahmen durch die Regierung, das sollte trotz Faschingsampel, trotz generell ineffizienter Maskenpflich, trotz Panikmache seitens Regierung und Medien nicht vergessen werden!

    • Jenny
      14. September 2020 07:18

      @ Tyche sterben kann man an vielem nur bei Corona macht man so ein Theater... nicht bei Krebs etc.
      Es geht soweit, daß solche sätze wie: Am Gefährlichten sind Erkrankte ohne Symptome verbreitet werden.. also wenn ich keine anzeichen hab bin ich nicht krank

    • Donnerl?ttchen
      14. September 2020 08:20

      Jenny#. ************

    • Franz77
      14. September 2020 09:04

      Die Antwort kann ich ihnen geben: Gast zur nächsten offiziellen Bilderberger-Befehlausabe. Jede Wette.

    • Charlesmagne
      14. September 2020 09:22

      @ Tyche
      Und die 4500 Toten der Grippewelle 2016/17 sind ja nicht auf ein gefährliches Virus zurückzuführen, ebensowenig die eindeutige Übersterblichkeit während der Grippewelle Anfang 2018 (waren ja keine Maßnahmen notwendig). Erst Corona ist wirklich gefährlich. Daran hätten laut dem Maturavirologen, dessen Name nicht Lang ist ja noch 99.250 sterben sollen, aber blöderweise haben sie es nicht getan. Dieser Virologe saß übrigens auch schon damals in der Regierung.

    • Almut
      14. September 2020 09:45

      @ Charlesmagne
      So ist es!

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 18:28

      @Jenny: ja, Kurz hat erkannt, dass er mit der eingeimpften Angst das Land regieren kann, wie er es will, es muckt keiner auf und die lästige Opposition ist eh zu gering, um irgendwas zu ändern, die sind wie Fliegen, die stören und sind lästig, aber sie tun nix. So kommt's mir vor. Es ist unerträglich, dass die wissenschaftlichen Kapazunder nicht zu Wort kommen dürfen, sondern dass das Wort Un(aus)gebildete führen. Kurz und Anschober, nie auf der freien Wildbahn gearbeitet, die bringen unsere Wirtschaft um und alles mit dem Totschlagargument "Pandemie". Es gibt Gott sei Dank Leute, die sich anfangen zu wehren und die klagen werden, die Regierung ist einfach unmöglich.

  54. Josef Maierhofer
    14. September 2020 06:21

    Ibiza ist kein Skandal der FPÖ, es stellt sich immer mehr heraus, dass es ein Skandal der ÖVP ist und der Ö V P gegen HC Strache. Ich hoffe, die FPÖ Wähler lassen sich nicht spalten durch die de facto Ausschaltung von Strache durch die Ö V P und sein tragisches Antreten als Politiker in Wien, auch ein Dominik Nepp könnte einen guten Wiener Bürgermeister abgeben.

    Corona kann man vergessen, es ist was Harmloses und das Zählen von Infizierten für das Geschäft von Bill Gates (Test- und Impfstoffe, Pharma) die einzige Möglichkeit, dessen Investition lukrativ zu gestalten, mit dem Geld (auch) der Österreicher, die Politik zwingt die Österreicher dazu. Geschäft mit den Masken machen auch Kurz-Günstlinge. Masken sind ungesund, machen krank.

    DIE Lesbos 'Zuwanderungserpressung' (auch mit Hilfe von 'Soros-NGO&Co.) wird der FPÖ hoffentlich helfen, denn der enthaltene 'Kriminalimport' und 'Islamismusimport' reicht den Österreichern, speziell den Wienern, schön langsam. Ein Dominik Nepp als Bürgermeister wäre sicher gerade in dieser Hinsicht was sehr Positives für Wien.

    Ich hoffe, die Grünen stürzen jetzt endlich wieder ab in Wien, sie haben genug angerichtet in Wien, von Vassilakou-Chorherr bis Hebein.

    Natürlich werden der SPÖ all ihre Skandale nicht schaden, werden sie doch medial verschwiegen, excessive Stadtschulden, excessive Bürokratie, enorme Geldverschwendung für Parteiwerbung auf Kosten der Steuerzahler für Medienbestechung, Krankenhaus Nord, Aufarbeitung Wilhelminenberg, Selbstbedienung und Freunderlwirtschaft, um nur einige wenige genannt zu haben.

    Die ÖVP in Wien mit Herrn Blümel hat sich hoffentlich in Wien selbst demontiert, hoffentlich bemerken die Menschen auch den Abgrund, in den sie die ÖVP auch im Bund führt und schon geführt hat und die Abhängigkeit und den Verrat an Soros, Bill Gates, Joe Biden und ihre 'Organisationen', an die sie verraten werden, und auch die enorme Selbstbedienung der ÖVP selbst und ihrer Günstlinge.

    Das Problem ist der Wiener Wähler, er wählt nach 'Versprechung und Bestechung' und vergisst, was ihm von seinen 'Auswählten' in Wahrheit angetan wurde. Er darf nicht hinaus, er hat Hausarrest, er kann sich nicht informieren, er bekommt die Systemmedien vorgesetzt, er ist nicht mehr in Wien daheim, der 'Sozialimport', 'Islamismusimport', die Kulturfremden, sind hier jetzt daheim. Theater, Kultur, Tradition, Veranstaltung, Religion, schlicht alles, was dem Wiener lieb ist, ist durch die ferngesteuerte Politik abhanden gekommen. Zusätzlich hat er seine Arbeit verloren.

    Versprechungen hat es genug gegeben, Taten wären gefragt gewesen. Nach normaler Logik wären die anderen jetzt dran, zu zeigen, dass sie es besser können.

    Aber Wien ist anders.

    • Tyche
      14. September 2020 07:07

      Ich denke, die Kandidatur Blümels ist als Steilvorlage, als Wahlhilfe für den Koalitionspartner auf Bundesebene, für die Grünen zu sehen!

      Wer wählt einen Spitzenkandidaten, der FM ist und ganz sicher nicht in die Wiener Politik wechseln wird?

    • Templer
      14. September 2020 07:21

      *******************
      +++++++++++++++
      *******************

    • Donnerl?ttchen
      14. September 2020 08:22

      Römisch 1************

    • Charlesmagne
      14. September 2020 09:13

      Theater, Kultur, Tradition, Veranstaltungen, Religion........ ist abhanden gekommen.
      Und dem Migrationsimportierten fehlt das nicht solange er seine Bräuche beibehalten kann.
      Auch Rom fiel den Bräuchen der Barbaren zum Opfer.
      Genau das ist der Kern!
      *************************
      *************************
      *************************

  55. MizziKazz
    14. September 2020 06:06

    auf was ich neugierig bin? Ob wieder ganz kurz vor der Wahl irgendetwas Grausliges vom Strache "plötzlich" auftaucht. Und ob das Auftauchen des Grausligen (dessen man sich eigentlich sicher sein kann) die Wähler auch diesmal wieder beeinflusst. Weil dann darf man sie wirklich dumm nennen...

    • Charlesmagne
      14. September 2020 09:05

      Gegen Strache taucht sicher nichts mehr auf. Der Narr hat seine Schuldigkeit bereits getan, der FPÖ ein paar Stimmenprozente wegzunehmen. Eher tauchen da irgendwelche Liederbücher oder Devotionalien auf, die während eines Hausabbruchs in irgendeinem Dachboden oder Keller gefunden werden.

    • Niklas G. Salm
      14. September 2020 09:43

      Strache ist mittlerweile ein Werkzeug der Linken geworden, um der FPÖ weiter Schaden zuzufügen. Und er spielt da als nützlicher Idiot brav mit. Strache hat jegliche Glaubwürdigkeit verloren (weniger wegen Ibiza, eher wegen der anderen Skandale von Luxusspesen bis hin zur Wohnsitz-Verarxxxe) und will sich jetzt nur noch an der FPÖ rächen. Als ob die schuld an seinem Fall wäre. Es wird also nichts mehr gegen Strache auftauchen - im Gegenteil, er wird ja nur noch durch intensive Dauerberichterstattung der Linksmedien künstlich im Rennen gehalten.

    • Gandalf
      14. September 2020 13:23

      Nein, Strache ist für Kurz passé. Wenn was auftaucht, dann die Aussage einer Zeugin, dass sie von Anschobers Retriever (dem Hund) vergewaltigt wurde oder dass der Kogler ihr beim McDonald den letzten Miesburger vor der Nase weggefressen habe oder so. Und das wäre natürlich wieder etwas, das der Heilige Sebastian "widerlich" finden könnte...Aber dann wären wir wenigstens die gegenwärtige Minderleister-Regierung los!

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 18:12

      @Niklas G. Salm: ich bin schon neugierig, wie Strache den Wahlkampf ohne seine Coaches durchsteht. Kickl rückt ja eh schon damit heraus, wie sehr man Strache immer auf all seine Auftritte vorbereitet hat. Das war zwar immer klar, aber vielleicht kommen jetzt die Details so zitzerlweise, sozusagen als Abmontage von Strache, wer weiss...

  56. Templer
    14. September 2020 05:29

    ......(dabei hilft ihm zusätzlich die wenig intelligente Anti-Kurz-Kampagne der Freiheitlichen, die zeitweise sogar so tun, als hätte Kurz die Pandemie aus Sadismus oder anderen sinistren Motiven erfunden).
    Kurz hat die Pandemie nicht erfunden.
    Diese wurde einige Ebenen darüber geplant.
    Der brave Maturant setzt aber artig, wie befohlen, die Panikmache um.

    • Wyatt
      14. September 2020 07:21

      und auch alles drumherum, wie Maskenpflicht, Abstandsregel etc.

    • Henoch 1
      14. September 2020 07:49

      Man hat das Gefühl das es nur mehr Wahnsinnige gibt, perfide wie entsetzlich.

    • dssm
      14. September 2020 08:33

      Ich sehe da keine Verschwörungstheorie. Die Entwicklung ist zu gerade. Der Marsch der linx/grünen Deppen durch die Institutionen des Staates, die Indoktrinierung der Kinder mit komplett schwachsinnigen Gender-/Klima-/Wirtschafs-/Migrationsthesen hat einfach eine Schicht an die Macht gespült, die keinerlei Bezug zum realen Leben mehr hat.

      Egal was die Wissenschaft sagt, es wird immer nur die extremste Aussage wahrgenommen, ja schlimmer, Geld für Forschung und Lehre gibt es nur, wenn man ganz extreme Aussagen macht. Und jetzt sind Kurz & Co in diesem dauernden Panikmodus gefangen, glauben ununterbrochen die Welt retten zu müssen. Ein paar Jahre in einem KMU würden von dieser Krankheit heilen.

    • Undine
      14. September 2020 08:42

      @dssm

      ******************************+!

    • Josef Maierhofer
    • Almut
      14. September 2020 09:40

      ************************************!
      So ist es. Und sollte das Volk gegen den Corona-Maßnahmen-Irrsinn demonstrieren, gilt die Abstandsregel, offensichtlich extra geschulte Polizisten (die normalen Polizisten hoffe ich würden das nicht tun) wiegeln dann durch Prügel und Gewalt auf. Ist es hingegen eine den Regierungen genehme Demonstration, ist das Virus nicht mehr gefährlich und man braucht auch keine Schutzmaßnahmen.

    • Riese35
      14. September 2020 10:46

      @dssm: *****************************!

      Kurz ist auch immer wieder zur Befehlsausgabe bei Soros. Was hat er bei diesem Oligarchen verloren?

    • dssm
      14. September 2020 11:18

      @Riese35
      Soros ist in einer ähnlichen Position wie Erdogan. Beide haben ihre fanatischen Anhänger im Land, beide können schnell eine Demonstration vor dem Kanzleramt organisieren. Weite Teile dieser Anhänger sind so radikal, daß auch Gewalt zum Programm gehört. Stellt sich Kurz denen entgegen, dann wird die linx/grüne Medienblase die berechtigten Forderungen der "friedlichen" Demonstranten loben, den Kurz aber prügeln.

      Da stellt sich die Frage ob Österreich ein unabhängiges Land ist, wenn der Kanzler offensichtlich vor ausländisch gesteuerten Gruppen Angst hat.

    • Templer
      14. September 2020 12:33

      @alle
      ********************
      ++++++++++++++++
      ********************

    • Konrad Hoelderlynck
      14. September 2020 23:49

      Richtig. Kurz tut, wie ihm befohlen. Das entlässt ihn aber keineswegs aus der Verantwortung, denn er hätte sich - auch wenn es dann für ihn auf dem internationalen Parkett unangenehm würde - im Interesse der Bevölkerung des Landes widersetzen können. Die Sachzwänge seiner eigenen Karriereplanung für die nächsten 40 Jahre sind keine Rechtfertigung dafür, 8 Millionen Menschen in Geiselhaft zu nehmen.

    • Anmerkung (kein Partner)
      16. September 2020 07:45

      O doch! Nicht nur nicht keine Rechtfertigung, sondern ganz im Gegenteil JEDE Rechtfertigung hat ein Regierungschef (egal, ob da ein Alexander Kurz oder ein Sebastian Lukaschenko seine Karriere plant) vorzuweisen, nachdem er durch hinreichend viele Wählerstimmen legitimiert worden ist.

      Alle diejenigen, die mit einem Wahlergebnis unzufrieden sind, sollten sich selbst an der Nase nehmen und sich fragen, inwieweit sie an dem unerwünschten Wahlausgang mitschuldig sind, weil sie es unterlassen haben, sich rechtzeitig und rigoros auseinanderzusetzen mit (oder jeden Kontakt abzubrechen zu) denjenigen, die das Wahlergebnis verursacht haben.

      Und zwar vor einer Krawallmacherei auf der Straße.

  57. Konrad Hoelderlynck
    • R2D2
      14. September 2020 06:33

      Richtig, das ist Schwachsinn pur. Einmal mehr muss man sich fragen, warum wollen die Planer, dass sich alle vermummen? In Deutschland wurde ein Schulkind (die Eltern) verurteilt, weil es ein Visier statt einer Maske trug. Noch dazu hat der Bub die Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht vertragen.
      https://www.journalistenwatch.com/2020/09/13/maskenterror-schulen-nur/

      Die Masken verursachen Angst und drücken aufs Gemüt. Man kann mit der Zeit nicht mehr richtig atmen. Man glaubt, zu ersticken. Ist das der Sinn der Zwangsvermummung?

    • elfenzauberin
      14. September 2020 07:42

      @
      R2D2
      Die Masken sind die europäische Version der Burka.

    • Charlesmagne
      14. September 2020 09:00

      @elfenzauberin
      Ja, genau das gleiche Unterdrückungszeichen, nur insofern weitergehend, dass sie nicht Frauen diskriminiert, weil auch die Männer und Kinder sie außer Haus tragen müssen.
      ****************
      ****************
      ****************

    • Almut
      14. September 2020 09:29

      Auch in Merkelland gilt das was der deep state weltweit durchsetzen will. Dazu gehört auch die Maskenpropaganda, die Impfpropaganda (letztere vor allem!) etc. Wer da nicht mitheult hat bald keinen Job mehr. Ein Beispiel dazu ist auch der Gerichtsmediziner Püschel, der zu Beginn sagte "bei mir ist noch keiner an Corona gestorben" und dann das Interview im SWR wo er regimegerecht zurückgerudert ist.
      https://www.youtube.com/watch?v=mPM1CZlvN10&t=743s
      PS: ich bin kein Impfgegner, ich stehe zu Impfungen wie sie Prof. Bhakdi beschreibt.

    • eupraxie
      14. September 2020 09:56

      Für mich ist die Maskenpflicht auch Desensibilisierung gg einen Gesichtsschleier. Siehe dazu Beitrag Rohrer vor ein paar Wochen in der ‚Presse‘.

    • Specht
      14. September 2020 10:15

      Was ist da gemeint mit der verordneten Maskenpflicht, wenn es eine Bandbreite von hübschen Accessoires , selbst genähten Fetzerl, der türkisfarbenen Papiermaske bis hin zu professionellen Schutzmasken PPP FFF usw. gibt.

      Was da angeblich alles die Virusinfektion abhalten soll und wie lange diese Masken dann getragen werden dürfen ohne Schaden zu verursachen, darf man sich selber aussuchen.

      Nirgends hört man davon, dass es für Masken je nach Schutzfaktor bestimmte Richtlinien gibt wie lange sie getragen werden dürfen.

      Es scheint so als wäre der einzige sinnvolle Zweck der Maskierung ein Dressurakt.

    • pressburger
      14. September 2020 11:03

      Eine Vorbereitung darauf, dass der Maulkorb zum festen Bestandteil des Alltags werden soll.
      Es genügt ein Blick auf die Covidioten mit umgehängten Maulkorb. Da sitzt ein Covidiot allein im Auto, mit dem Maulkorb.
      Die Staatsterroristen wissen sehr gut um die Vorteile des äusseren Maulkorbs. Die Akzeptanz des äusseren Maulkorbs, erleichtert die Akzeptanz des inneren, selbst verordneten Maulkorbs.

    • Charlesmagne
      14. September 2020 12:51

      @ Specht
      Es scheint nicht so, es ist einer.
      Dafür wurden aber verschiedene Tierdressuren in Zirkussen verboten.
      Tit for tat - sozusagen.

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 18:09

      @Specht: ich hab das hier auch schon einmal von mir gelassen, es gibt keine Vorschriften für den Gesichtsfetzen, also können sich die Männer in Verehrung ihrer Gattinen auch deren Spitzentanga ins Gesicht binden, es ist damit der Vorschrift genüge getan. Bei den Herren bin ich mir nicht so sicher, ob die so reizvolle Höschen tragen, dass man sie so zweckentfremdet verwenden könnte.
      Neulich hab ich einen gesehen bei einer Demo, der hat mir voll getaugt, der hat wirklich einen ganz grob gehäkelten Mundschutz getragen, so mit ganz großen Kastln, das sah steil aus, hat aber genau wiedergegeben wie sinnlos deppert die Masken sind.

  58. Konrad Hoelderlynck
    14. September 2020 02:31

    Pardon, bei allem Respekt: Dieser Artikel grenzt an eine PR-Einschaltung für das CORONA-Märchen. Die Schlagzeile "Wien ist Bergamo geworden", schlägt genau in die Kerbe jener nationalen und internationalen Angstmacher, die uns Bürger zu furchtsamen Untertanen machen wollen. Jedes Kind weiß inzwischen, dass die Situation in Bergamo aus unterschiedlichen Gründen mit einer österreichischen Stadt nicht vergleichbar ist. Selbst das Bild vom Abtransport der Leichen musste revidiert werden, und zwar spätestens seit aufgeflogen war, dass entsprechende Medienberichte mit alten Bildern von Erdbebenopfern illustriert worden sind. Ich weiß nicht, warum gerade in Wien so sehr mit angeblich steigenden Zahlen von angeblich an CoV-19 Erkrankten operiert wird. Ich vermute, dass die kolportierten Zustände in Wien beitragen sollen, die Angst der übrigen Österreicher weiter am Köcheln zu halten. Böse Zungen könnten behaupten, dass gerade in der Wiener Stadtpolitik eine lang eingespielte Tradition der Manipulation mit Zahlen und Fakten herrscht.

    Der Satz "Die - schon über den ganzen Sommer zu beobachtende - Steigerung der Wiener Zahlen wäre dabei gar nicht so explosiv für die SPÖ geworden..." lässt zudem aufhorchen. Worum geht es denn eigentlich? Geht es primär um die Gesundheit der Bevölkerung, oder geht es darum, welche "Wiener Zahlen" für die SPÖ gefährlich werden könnten? - Das deutsche Robert-Koch-Institut veröffentlichte im jüngsten Bericht der "Arbeitsgemeinschaft Influenza" den denkwürdigen Satz: "Alle SARS-Cov-2-Nachweise erfolgten im Zeitraum zwischen der 10. bis 15. KW 2020. Seit der 16. KW 2020 wurde kein SARS-CoV-2 im Sentinel dektektiert." Im Klartext heißt das, dass seit April im ganzen Land kein Corona-Virus nachgewiesen werden konnte. "Bereits seit der 26. KW...", heißt es da weiter, "...wurden ausschließlich Rhinoviren nachgewiesen, die damit auch mit hoher Wahrscheinlichkeit für die ARE-Aktivität in den letzten Wochen verantwortlich sind." Mit anderen Worten: Die Leut' ham an Schnupfen... - Warum also hier von einer "Entwicklung der Pandemie" gesprochen wird, und von "...dramatische Explosion der Infektionszahlen...", die zum Problem für die Linke geworden seien, ist mir schleierhaft. Das einzige Problem der SPÖ - neben dem korrupten Wiener Sumpf - ist der Verlust jeglicher für die Mehrheit der Wähler relevanter Themen.

    Konfrontiert man heimische Polit-Fritzen mit soliden Studien und Berichten, entgegnen sie - durchaus aggressiv - dass in Österreich alles anders sei und man die Situation nicht vergleichen könne. Wer das behauptet, hat von einem Virus keine Ahnung. Ich habe drei Mal versucht, im Standard-Forum diesen Original-Bericht des Robert-Koch-Institutes zu verlinken. Alle drei Posts wurden innerhalb weniger Minuten gelöscht. Diese konzertierte österreichische Politik der Heimlichtuerei macht die Konfrontation mit seriösen Zahlen und Statistiken in diesem Land weitgehend unmöglich.

    Dass SPÖ-Ludwig und die GRÜNEN bei dieser Wahl in Wien Federn lassen werden, halte ich für einen feuchten Traum. Genau so absurd ist, die Bundesregierung als Kontrapunkt zu bezeichnen. Diese macht gediegene linke Politik, daran ändern auch die Lippenbekenntnisse des Kanzlers nichts, die lediglich dazu dienen, noch ein paar eingefleischte ÖVP-Wähler bei der Stange zu halten. Die Links-Festspiele der Wiener strahlen längst auf die Bundespolitik aus. Auch wenn der Kanzler das Gegenteil behauptet: Schlussendlich wird er klein beigeben und weiterer Zuwanderung zustimmen.

    Bei welcher Schicht die Rest-FPÖ ankommen will, sollte nicht Anlass sein, über diese Schicht abschätzig zu sprechen, solang diese Leute wahlberechtigt sind. Vergessen wir nicht, dass viele davon einst SPÖ-Wähler der Basis waren. Genau davor fürchten sich ja die Wiener Sozialisten schon lang. Heute fürchten sie vor allem, dass Strache den Schritt ins Stadtparlament schaffen könnte, was durchaus wahrscheinlich ist. Es sei denn, die vereinte Linke (Rot/Grün/Türkis) hat noch ein paar selbstgestrickte Trümpfe in der Hand, die sie zwei Tage vor der Wahl präsentieren kann. Ich glaube, FPÖ und Strache werden sich die 15 Prozent Stammwähler brüderlich teilen müssen. Daran dürfte auch die Behauptung der Freiheitlichen nichts ändern, sie hätten mit dem "System Strache" nichts zu tun. Mit genau dem gleichen Schmäh ist doch seinerzeit auch dieser angetreten, als er tönte, mit dem "System Haider" aufzuräumen...

    • Riese35
      14. September 2020 02:37

      *******!

      Aber wahrscheinlich muß jeder piublizierte Artikel gewisse Reizwörter enthalten, will man nicht Gefahr laufen, abgedreht zu werden. So lückenlos wie heute war die Verfolgung und Allmacht des Staates noch nie.

    • Konrad Hoelderlynck
    • Wyatt
      14. September 2020 06:55

      dafür aber unter "SPANNEND ANDERSWO"

      ......selbst die linke "New York Times" arbeitet heraus: "Die Standard-Tests diagnostizieren riesige Zahlen von Menschen, die relativ unbedeutende Mengen des Virus transportieren. Die meisten von ihnen sind daher höchstwahrscheinlich gar nicht ansteckend..........

    • simplicissimus
      14. September 2020 07:24

      Konrad Hoelderlynck, koennen Sie bitte die Links senden vom Robert Koch Institut/Arbeitsgemeinschaft Influenza wo diese Infos gegeben wurden, sowie den vom Auffliegen der Saergeberge als Erdbebenopfer, danke!

      Sonst meine ich auch, dass AU unter Druck geraten ist. Dafuer gibt es einige Anhaltspunkte.

    • Templer
      14. September 2020 07:26

      *****************
      +++++++++++++
      *****************

    • Henoch 1
      14. September 2020 07:45

      ***********
      @ Alle !

    • dssm
      14. September 2020 08:09

      @Konrad Hoelderlynck
      Völlig richtig!
      Bergamo und das Militär ist eine ganz andere Geschichte. Denn das katholische Italien kennt kaum Feuerbestattung. Als die Erdbestattung verboten wurde, war schlicht keine Kapazität da um die Leichen zu "beseitigen" bzw. zu "lagern".
      Aber selbst Herr Unterberger geht offensichtlich dem Dauerbombardement der Regierenden auf den Leim; und es ist wirklich schwer noch den Überblick zu behalten.

    • Charlesmagne
      14. September 2020 08:55

      @ Konrad Hoelderlinck
      Milchstraße! ************************
      @ simplicissimus
      Leider bin ich nicht so computeraffin, Ihnen die Links hier hineinstellen zu können, aber die gibt es. Ich habe den Bericht des Robert Koch Instituts studiert und abgespeichert.
      Aus den Texten und Graphiken geht genau das hervor, was Konrad hier dargestellt hat.
      Die Sargkolonien, die man im Fernsehen zu sehen bekam, waren von einem großen Schiffsunglück, die Leichentransporte nach einem Erdbeben.
      Im Vorjahr wurde am 1.Mai auch der Schwenkbereich der Live-Kamera vom Burgtheater soweit reduziert, dass man den Rathausplatz nicht mehr sehen konnte. Warum wohl?

    • Almut
      14. September 2020 09:14

      ****************************************************!!!
      Milchstraße*!

    • Konrad Hoelderlynck
    • Konrad Hoelderlynck
      14. September 2020 09:48

      @simplicissimus

      https://www.aerzteblatt.de/studieren/forum/134491

      Der Forumsbeitrag mit dem Titel FAKE BILDER enthält einen weiteren Link.

      Ich bitte um Entschuldigung. Ich habe irrtümlich "Erbeben" statt "Bootsunglück" geschrieben. Dazu den Link zum dpa-Deutsche Presse-Agentur-Faktencheck mit weiterführenden Details.
      https://www.presseportal.de/pm/133833/4552496

    • Bürgermeister
      14. September 2020 09:58

      Sie sollten einige Zeit in Norddeutschland arbeiten, das ist geistig ein völlig anderer Zugang zu Problemen. Sie dürfen in Österreich niemanden mit Zahlen "konfrontieren", das kommt noch aus der Kaiserzeit als man die Autorität nur mehr halten konnte, weil man sie nicht mehr ausübte. Bei der interkulturellen Schulung für Tschechien dachte ich mir - das ist exakt wie in Österreich. Am Problem vorbeireden, niemals direkt ansprechen, keine exakten Terminvorgaben machen - das gilt alles als persönlicher Angriff der nur Widerstände provoziert.
      In Norddeutschland und bei den Angelsachsen ist das völlig anders.

    • pressburger
      14. September 2020 11:09

      Das Virus war, in der Form wie es Kurz dargestellt hat nie da gewesen. Auch in der anderen Form, hat es sich bereits verzogen. Was bleibt ist die verzweifelte Hoffnung auf die Testergebnisse.
      Die Assoziation zwischen den Stimmenzählern und den Testzählern drängt sich auf. Werden in beiden Fällen die Zahlen präsentiert die erwünscht sind.
      Die Klimatologen gehen ähnlich vor. Wenn es keine Hitzetage gibt, werden welche produziert.

    • Notimetodie
    • Whippet
      14. September 2020 15:11

      Ein hervorragender Beitrag für den drei Punkte zu wenig sind!

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 18:04

      @Riese35: das mit den Reizwörtern habe ich gestern beim Benkoexpress erlebt,
      ich habe diesen link

      http://www.pi-news.net/2020/09/stecken-linksradikale-deutsche-ngos-hinter-den-moria-brandstiftungen/

      posten wollen. Zuerst hab ich es mit fünf einleitenden Worten wie wir leben in einem Land mit freier Meinungsäusserung, etc. daher wird man auch dies lesen dürfen, ver-sucht, da kam die Mitteilung: ein oder zwei Wörter entsprechen nicht, also hab ich nur den link gepostet, da kam diese mitteilung wieder. Welche Worte in dem link das jetzt waren kann ich nicht sagen und kann's mir auch überhaupt nicht vorstellen.

    • Konrad Hoelderlynck
      14. September 2020 19:31

      @Ingrid Bittner

      Ich vermute, der Begriff "Kopp-Verlag" bzw. die Überschrift "Sind linke NGOs schuld?..."reicht dem System schon für eine Suspendierung des Beitrages.

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 21:05

      @Konrad Hoelderlynck: der Kopp-Verlag kommt aber im link gar nicht vor! Es hiess aber im Text, dass ein oder mehrer Worte nicht genehm sind... Na ja, wenn sie nicht wollen , wollen sie nicht und Wahrheit tut halt oft weh.

    • Helmut HGR.
  59. CHP
    14. September 2020 00:54

    Es ist traurig, daß AU den Unterschied zwischen Corona positiv getestet und infiziert nicht begreifen will. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

    • Wyatt
      14. September 2020 02:15

      das darf man nicht begreifen, so man nicht ein Leugner, Lebensgefährder, etc. sein will.

    • Freisinn
      14. September 2020 04:53

      Völlig richtig: man hat den PCR Test durch eine viel zu hohe Anzahl an Vervielfältigungszyklen so sensibel gemacht, dass ein positives Testergebnis nur mehr sehr wenig über einen möglichen gefährlich Krankheitsverlauf aussagt.

    • Franz77
      14. September 2020 09:19

      Ja, es ist traurig. Aber unser AU läßt andere Ansichten zu, was ihn so ehrenhaft vom Mainstream unterscheidet.

    • pressburger
      14. September 2020 11:12

      Der Test erfasst die Bruchstücke der RNA des Corona Virus das bereits an einer früheren Infektion beteiligt war. Keine Aussage über die aktuelle Situation.

    • Ingrid Bittner
      14. September 2020 17:59

      @CHP: welcher Test sagt bitte jetzt genau, dass man Corona-Viren in sich hat? Der mittlerweile berühmt gewordene PCR-Test ist ja für die Diagnose gar nicht zugelassen, also muss es nach ihrem Wissen einen anderen Test geben. Klären Sie mich bitte auf, danke.

    • CHP
      15. September 2020 00:08

      @Ingrid Bittner 17:59
      Kein Test sagt das aus, habe ich aber auch nicht behauptet.
      Die beste Erklärung finden Sie bei Sensenmann 22:14, der kennt sich da offensichtlich aus.
      lg

  60. Brigitte Imb
    14. September 2020 00:41

    Gar nix wird bei den Wahlen passieren - ev. marginal -, die Roten werden gewinnen, egal wie viele Versorgungssuchende und Corona Positive drohen. Die Menschen sind bereits ziemlich verdummt (worden).

    • mantis
      14. September 2020 02:07

      @brigitte Imb: Nicht nur Verdummung, sondern auch handfeste monetäre Gründe werden dem "Roten Wien" den Fortbestand sichern. Mindestens 70 000 Menschen arbeiten bei der Stadt direkt oder bei der SPÖ- bzw. nahe stehenden Vereinen. Ebenso viele zur Wahl berechtigte (plus nochmal so viele "Staatsbürgerschaftsanwärter") beziehen Mindestsicherung. Und dann gibt es da noch die ÖBB plus Hauptquartier, den Rotfunk, massenhaft proporzgemäß besetzte Bundeseinrichtungen, hoch subventionierte Kulturschaffende...
      Fazit: Mit ungeheuren Steuertransfers von den Bundesländern nach Wien sorgen diese Bundesländer dafür, dass den Roten dort in Wien das Geld zur Anfütterung und Durchfütterung von ständig neu importierbarem "Stimmvieh" nicht ausgeht. Was auch auf eine gewisse Dummheit in den Regierungen der Bundesländer hindeutet.

    • Konrad Hoelderlynck
      14. September 2020 02:36

      @mantis

      Sehr richtig.

    • Riese35
      14. September 2020 02:40

      Hol Dir, was Dir zusteht! Die Invasoren brauchen dazu keine Aufforderung, sie tragen es im Erbgut.

    • Jenny
      14. September 2020 06:26

      Und selbst wenn das alles nix nützen sollte, gibts ja immer noch die auszählung der Briefwähler die richtets dann schon wieder

    • Henoch 1
      14. September 2020 07:46

      Wieder Alle ....
      ********************

    • Charlesmagne
      14. September 2020 08:09

      @alle
      *******************
      *******************
      *******************

    • Donnerl?ttchen
    • Undine
      14. September 2020 08:48

      @alle

      Es ist zum Verzweifeln, aber es stimmt leider alles, was hier---besonders von @mantis---geschrieben wird!

      ************************************************+!

    • Franz77
      14. September 2020 09:17

      Stimmt alles, und dann gibt es noch die Briefwahl. Organisierte Sozenhorden werden wie gewohnt Altersheime, Pflegeheime, Brücken, Sozialwohnungen, Krankenhäuser ... erstürmen und die seligmachende sozialistische Unterschrift erpressen. Gewürgt wird nur, wer sich widersetzt.

    • oberösi
      14. September 2020 14:36

      @ mantis
      die 70Tausend dürfen Sie getrost mal 3 nehmen: Stadt-Wien-Beschäftigter + Familie, zumindest mal 2 (Ehepartner).
      Die Jungen wählen aus "Tradition" ja inzwischen grün statt rot. Und jene, die unter Haider oder Strache blau wählten, die gehen nicht mehr hin.

      Also: die Roten halten zumindest ihren Anteil, die Grünen legen zu trotz personifizierter Schlaftablette Hebein.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung