Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Der Lampen-Fasching und das Leben von der Angst

Sechs Monate haben Bund und Länder, Schwarz und Grün über die richtige Corona-Strategie gebrütet. Zahllose Haken wurden dabei geschlagen, um diese Strategie gleich wieder zu ändern. Hunderte Male wurde dabei schon die Corona-Ampel angekündigt. Jetzt darf sie endlich zum ersten Mal leuchten. Das ist höflich ausgedrückt kein Meisterstück. Damit ist schon mehr als die Hälfte jener Zeit verstrichen, die es vom Beginn der Corona-Krise bis zu deren angeblichem Ende dauern dürfte, also bis zu der von der Politik angekündigten Impfung. Dennoch ist auch das verspätete Ampel-Leuchten von Chaos und Unklarheiten begleitet. Während der in den letzten Monaten sich am ehesten als zielführend entdeckte Weg im Kampf gegen Corona wieder in Vergessenheit zu geraten scheint.

Viele Politik-Beobachter verblüfft, dass nun Wien die Ampel auf Gelb geschaltet worden ist. Wien hat zwar seit langem die weitaus meisten Corona-Infektionen. Aber vor allem der grüne Gesundheitsminister hat bisher panisch jede Kritik an Wien vermieden, wo ja seine Parteifreunde mitregieren.

Hat man absolut keinen Vorwand gefunden, um Wien bis zum Wahltag vor Ampeleien zu verschonen? Oder ist da im Anschober-Ministerium jetzt plötzlich Mut ausgebrochen? Wir dürfen das zwar hoffen, aber wahrscheinlicher ist, dass die Ampel für Wien genau in den letzten Tagen vor der Wahl auf Grün springen wird. Warten wir ab. Einiges spricht jedenfalls für diese Vermutung:

  • Der propagandistische Nutzen für das rotgrüne Rathaus wäre viel größer, wenn die Ampel erst knapp vor der Wiener Wahl auf Grün geschaltet wird, als wenn sie von Anfang an wie im Großteil Österreichs grün leuchten würde. Dann können die Rathausmänner jubeln, was sie nicht Tolles geschafft hätten.
  • Bis heute gibt es keinen nachvollziehbaren und überprüfbaren objektiven Maßstab, wann die Ampel ihre Farben wechseln muss. Die wöchentliche Ampelschaltung erfolgt vielmehr in dunklen Hinterzimmern des Ministeriums durch weitgehend unbekannte Menschen. Daher ist keinerlei Kontrolle möglich, ob es dabei objektiv zugeht, oder ob es parteipolitische Mauscheleien gibt.
  • Der Wiener Bürgermeister Ludwig reagierte zum Unterschied von den drei anderen "gelben" Bezirken sehr gelassen und widmete sich, abgesehen von einer eher dürren Corona-Aussendung, lieber der skurrilen Ankündigung eines alljährlichen "Tages des Wiener Wohnbaus", also des Gemeindebaus. Ahnt Ludwig jetzt schon, wie der Hase laufen wird?
  • Wien braucht nur eine einzige Maßnahme zu ergreifen, um in der Neuinfektions-Statistik sofort strahlend dazustehen: Wien müsste nur die Zahl der Corona-Tests noch weiter herunterschrauben, dann wird man logischerweise auch viel weniger der symptomlos oder symptomarm Infizierten finden. Dabei ist es sogar jetzt, also sechs Monate nach Pandemie-Beginn, noch immer schwierig, über das vielgepriesene 1450-Telefon in Wien zu einem Test zu kommen. Was in anderen Bundesländern viel leichter gelingt. In Wien werden auch jetzt noch Testwillige abgewimmelt.
  • Wien hat als einziges Bundesland auch sämtliche Bundesbehörden, also vor allem die Polizei, bei der Kontrolle der Quarantäne-Einhaltung außen vor gelassen. Das Rathaus will nicht, dass ihm da jemand auf die Finger schaut.

Unklar ist aber auch, warum der Bezirk Kufstein neben den Städten Wien, Graz und Linz auf der gelben Liste ist. Es gibt zwar dort relativ viele schon früher Infizierte. Aber laut den aktuellen Zahlen gibt es in dem Bezirk im Nordosten Tirols nur ganze zwei Neuinfizierte. Hingegen gibt es im nicht einmal halb so großen Bezirk Mattersburg fünf neue Fälle (und in Wien sogar die Hälfte der österreichweit 165 Neuonfektionen). Bei Kufstein kann also nicht einmal die diffuse Erklärung gelten, dass es halt darum gehe, ob man Infektionscluster nachvollziehen könne.

Man wird daher den düsteren Verdacht nicht los, dass da hinter den Ministeriums-Türen wieder einmal ein übler Proporz am Werk war: Die zwei rot (und mit wohlwollender Unterstützung der Grünen) regierten Städte Wien und Linz sollen offenbar durch zwei schwarz regierte Bezirke – Graz und eben Kufstein – austariert werden. Mangels objektivem Maßstab wird man das aber eben nie beweisen können.

Auch sonst ist das nunmehr dekretierte System fragwürdig und chaotisch:

  1. Es ist mehr als fraglich, ob der Verfassungsgerichtshof die Neuregelung toleriert, dass essenziell in das Leben und die Freiheit eingreifende Verbote durch die Ampelregelung ohne für die Bürger oder Richter in irgendeiner Weise nachvollziehbare Voraussetzungen von einem Minister beschlossen werden können. Das verletzt das strikte Legalitätsprinzip. Das riecht massiv nach Willkür.
  2. Erst seit 1. September sind die Obergrenzen für Veranstaltungsbesuche in Österreich wieder massiv hinaufgesetzt. Doch schon am 4. September gibt es für Österreichs weitaus größtes Hochkultur-Bundesland, also Wien, wieder eine Halbierung der zulässigen Höchstzahlen der Veranstaltungen. Würfeln die? Wer soll das noch ernstnehmen?
  3. Kaum haben sich viele kulturversessene Bürger erstmals wieder mit Tickets zu den nun wieder anlaufenden Wiener Kulturveranstaltungen im Herbst eingedeckt, wird ihnen plötzlich mitgeteilt, dass sie nicht nur beim Hineingehen, sondern auch während des ganzen Konzerts, während der ganzen Vorstellung eine Maske tragen müssen. Weshalb viele den Kartenkauf schon wieder bereuen, da ihnen jetzt statt eines Kulturgenusses mindestens zwei unerquickliche Stunden mit anlaufenden Brillen bevorstehen. sie hätten in diesem Fall keine Tickets gekauft. Daher fühlen sich viele wieder einmal von der Politik gefoppt.
  4. Auch das nun anbefohlene Singen von Schulkindern mit Maske können sich nur weltfremde Bürokraten ausgedacht haben.
  5. In Hinblick auf Linz (überhaupt null Neuinfizierte und in Linz-Land ein einziger) erklären wieder Landeshauptmann wie Stadtverwaltung unisono, dass man die Gelbschaltung ignorieren wird, weil die Kriterien in keiner Weise nachvollziehbar sind, solange man nicht durch Gesetze dazu gezwungen wird.
  6. Diese gestzlichen Grundlagen für den ganzen Ampelzauber, die spätestens ab Oktober gelten sollen, gibt es noch gar nicht! Dabei ist es durchaus möglich, dass im Parlament noch Relevantes an den jetzigen Entwürfen geändert wird. Vor allem auf Grund der mutmaßlichen Verfassungswidrigkeit.

Damit sei nicht gesagt, dass die Regionalisierung der Corona-Maßnahmen an sich totaler Unsinn ist. Aber dennoch kann es keinen Zweifel geben, dass etwas anderes viel sinnvoller und wirksamer wäre: nämlich das sogenannte Contact-Tracing. Das müsste aus folgender Mehrfachstrategie bestehen:

  • Eine möglichst breite Testung, sodass wirklich jeder, der will, sofort und unbürokratisch auf das Virus getestet wird. Und dass viele (vor allem in kundenintensiven Berufen) regelmäßig getestet werden müssen. Österreich steht jedoch bei der Intensität der Testungen in Relation zur Einwohnerzahl nur an 45. Stelle! In vielen Ländern ist doppelt so viel und mehr pro Kopf getestet worden …
  • Die strenge Nachverfolgung aller Kontakte der positiv Getesteten.
  • Die strenge Kontrolle der Einhaltung der Quarantäne-Vorschriften (insbesondere, nachdem sich herausgestellt hat, dass eine große Zahl diese Isolationsregeln missachtet hat!).

Dem stellen sich jedoch zwei Hindernisse entgegen. Zwar klagen die Behörden überall, dass sie zuwenig Beamte hätten, aber ausgerechnet im Hotspot Wien lehnt die rotgrüne Stadtverwaltung die Hilfe der Polizei ab. Dabei wären die Uniformierten bei der Quarantäne-Kontrolle hundert Mal sinnvoller eingesetzt als beim Nachprüfen, ob zwei auf einer Parkbank Sitzende auch im gemeinsamen Haushalt wohnen.

Noch gravierender ist das zweite Hindernis: Das ist die vor allem von den Grünen selbst in die Welt gesetzte Datenschutzhysterie. Deswegen ist es etwa nicht möglich, die Pflicht einzuführen, dass bei jedem Restaurantbesuch einer der Gäste an einem Tisch nachvollziehbar seine Identität bekanntgeben muss. Aber genau dadurch - und nur dadurch würden komplette Infektionsketten nachvollziehbar, wenn sich später einer als infiziert erweisen sollte.

Dabei gibt es haargenau diese Pflicht seit Jahrzehnten haargenau bei jedem Hotelbesuch: Schon bei der Reservierung oder spätestens beim Einchecken muss man seine Kreditkartennummer hergeben. Damit ist man voll identifiziert. In den meisten Ländern muss man überdies auch den Pass herzeigen. In Österreich gibt es zusätzlich die Pflicht, einen Meldezettel auszufüllen. Es ist daher absolut nicht nachvollziehbar, warum das, was als Schutz gegen Hotelzechpreller möglich ist, nicht auch zum Nachvollziehen von Infektionsketten eingesetzt werden kann.

Die vor allem von den Linken ausgehende Datenschutzhysterie behindert auch noch auf anderem Feld den Kampf gegen Corona und viele weitere Krankheiten. Und zwar durch Methoden, die ebenso wie die Kreditkarten-Übergabe für die Bürger viel problemloser wären als das Maskentragen und ähnliche Schikanen. Wäre es nämlich möglich, die extrem aufwendigen klinischen Studien durch die Auswertung von Patientendaten aus der realen Welt zu ersetzen, wäre das ein wesentlicher Fortschritt für die medizinische Forschung. Das würde sie beschleunigen und effizienter machen. 

Aber: Der Datenschutz, den die Grünen zur obersten Heiligen Kuh erhoben haben, erlaubt das nicht. Und daher geht halt die Forschung langsamer als eigentlich möglich. Daher müssen wir mit Ampelgrotesken leben, nur weil wir Angst um unsere Identität haben, die offenbar bei einem Wirtshausbesuch geheim bleiben muss.

Selbst die Grünen haben allerdings längst vergessen, wovor genau sie dabei eigentlich Angst haben. Aber sie leben mehr als jede andere Partei vom ständigen Angstmachen. Vor der Hergabe der eigenen Daten. Vor dem Global Warming. Vor der Atomenergie. Vor angeblichen Faschisten. Vor der Marktwirtschaft. Vor der Globalisierung. Vor der Chemie.

Mit einem haben sie freilich Erfolg – mit der Ansteckung anderer Menschen mit ihren Ängsten: Zunehmend fürchtet man sich auch bei den sogenannten Rechtspopulisten vor den gleichen Dingen …

PS: Nur vor einem haben die Grünen keine Angst: vor der Massenmigration durch Millionen Afrikaner und Asiaten nach Europa. Sie wollen eher jene einsperren lassen, die diese Angst auch zu äußern wagen.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    32x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2020 04:08

    Mit der Coronaampel sollen die Menschen zu Gehorsam erzogen werden.

    Nur darum geht es. Wenn einmal ein Gesundheitsministerium mit einem Hrn. Anschober an der Spitze verkünden lässt, dass es in Bezug auf die Corona keine Ausnahmen dulden würde, dann ist das eine klare Kriegserklärung an die Bürger.

    Wir brauchen keine Ampeln vom Hrn. Anschober, wir brauchen keine Handlungsempfehlungen vom Hrn. Kurz - und wir brauchen auch keine Fr. Edstadtler und Fr. Zadic, die vermeintliche oder tatsächliche Hasspostings in einer Art verfolgen, die in mir Assoziationen mit den Auswüchsen im Nationalsozialismus hervorrufen.

    Denn die Anzahl der an Corona Erkrankten, die Spitalsbetreuung oder gar intensivmedizinische Betreuung benötigen, ist seit Monaten im Keller. Das aber ist die einzige Kennzahl, die irgendwelche Maßnahmen seitens einer Regierung rechtfertigen würde.

    Die Regierung betreibt aber eine systematische Demontage der Bürgerrechte - und unverständlicherweise stimmt da der Hr. Dr. Unterberger in das Wolfsgeheul der Meute ein. Ich will eben nicht in einem Land leben, wo ich Name, Anschrift und Adresse hinterlassen muss, nur damit ich in einem Lokal einen Kaffee trinken kann. Sowas gab es nicht einmal bei den Nazis oder Kommunisten.

    Wir sollten uns wehren! Ich ermahne alle diejenigen, die aus Prinzip nicht an Demonstrationen teilnehmen, vom verfassungsrechtlich garantierten Bürgerrecht auf Versammlungsfreiheit Gebrauch zu machen. Denn nur das hinterlässt Eindruck auf die Politiker, wie man am Beispiel von der Berliner Demonstration sieht.

    Übrigens, nicht vergessen:
    Gedenkveranstaltung 12. September 1683

  2. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    30x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2020 02:34

    Monatelang über einer Corona-Strategie "gebrütet" hat hier mit Sicherheit niemand, falls "gebrütet" bedeuten sollte, man habe sich besonders angestrengt, etwas richtig zu machen. So wenig, wie eine Impfung im kommenden Jänner eine angeblich existierende "Pandemie" beenden würde, so wenig hat diese angebliche "Pandemie" auch jemals begonnen. Es gibt sie einfach nicht, also kann sie auch nicht beendet werden. Sehr wohl gibt es ein politisch motiviertes Chaos, eine Panikmache und ein anscheinend gezielt abgefeuertes Torpedo gegen Wirtschaft, Gesellschaft und Bürger, um diese zu ruinieren und noch abhängiger und kleinlauter zu machen. Kein Wunder, dass die Massenmigration in einem solchen Land leichtes Spiel hat. Gipfel der Dreistigkeit ist der "Lampen-Fasching" (danke für diesen Begriff!), mit dem die Politik dieses Landes nun endlich das Niveau eines Kindergeburtstages erreicht hat. "Ob ihr recht habt oder nicht, zeigt euch gleich -- das Licht."... Besonders amüsant ist der heute von irgendwo her tönende Vorschlag, man möge die Ampel zunächst überall auf Gelb schalten, um Anfangsgeplänkel zu vermeiden.

    Erst heute Nachmittag hat mir meine als niedergelassene Ärztin arbeitende Lebensgefährtin wieder medizinisch detaillreich und nachvollziehbar erklärt, warum diese vielzitierten Corona-Tests "ein richtiger Mist" sind. Es handelt sich dabei um ein politisches Instrument, um an den Fallzahlen nach Bedarf herumschrauben zu können, wie auch aus obigem Artikel hervorgeht. Da ist kaum verwunderlich, dass die hoch verschuldete Bundeshauptstadt versucht, für diesen Test-Unsinn möglichst wenig Geld auszugeben. Was mir seltsam erscheint: Es gibt immer wieder irgendwo Ärzte, die den ganzen Schmarren nicht durchschauen und selbst Panik vor dem Virus schieben. Meine Frau erzählte mir heute fassungslos von einem Kollegen, der täglich zwei Schachteln Zigaretten raucht, sich aber auf eigene Kosten die teuersten Gesichtsmasken bestellt, weil er vor diesem Virus Angst hat.

    Die allgemeine Corona-Panik für die Einführung des "Contact-Tracing" zu missbrauchen, wäre mehr als dreist. Den Vergleich mit dem Meldezettel im Hotel halte ich für Unfug. Es kann doch nicht sein, dass man jedesmal, wenn man in der Mittagspause oder nach der Arbeit auf ein Menue ins Gasthaus geht, einen Zettel mit seinen Daten ausfüllen muss. Auch hier dient Corona lediglich der Einführung des totalen Überwachungsstaates. Da braucht man mit "Datenschutz" überhaupt nicht argumentieren, so etwas geht einfach nicht. Das muss den Damen und Herren in der Politik ein für alle mal klar gemacht werden, wenn nötig, mit entsprechendem Nachdruck. Man muss keine "kompletten Infektionsketten nachvollziehen", wenn es diese gar nicht gibt.

    Das Gerede des Kanzlers, erst eine Impfung im Jänner könnte den ganzen Albtraum beenden, ist populistisches Gewäsch, weil unsere Politiker gerade befürchten müssen, dass sich die Bevölkerung den ganzen Zinnober nicht mehr lang wird gefallen lassen. Die viel zitierten Umfragewerte stehen auf schwachen tönernen Füßen. Diese neuartige (weil erstmals ins Genmaterial eingreifende) Impfung nach so kurzer Zeit und relativ ungesichert an den Menschen anzuwenden, ist absolut verantwortungslos. Diesem Ansinnen muss ganz entschieden ein Riegel vorgeschoben werden. Die "Auswertung von Patientendaten aus der realen Welt" ist in jedem Falle möglich, aber eben mit den Daten von echten Patienten und nicht jenen wahllos drangsalierter Bürger, die nach Gutdünken und momentaner politischer Erfordernis ein positives oder negatives Ergebnis bekommen. Was hier vorgeschlagen wird, würde der Wissenschaft eindeutig mehr schaden als nützen.

    Lasst uns diesem aufgeblasenen Schmieren-Theater, das sich Politik nennt, endlich ein Ende machen, ehe das Land vor die Hunde geht.

  3. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2020 06:06

    Das was die Politik hier abführt, ist Angstmache.

    Die Menschen halten sich an die Gesetze, weil sie keine Strafe zahlen wollen, weil sie mit einem solchen 'Willkürapparat' nicht anstreifen wollen. Andere wiederum haben wirklich Angst. Bleibt die Frage, wovor ? Zählt man nämlich statt der Infizierten die Kranken und beteiligt man sich nicht an diesen 'Tracingspielen', dann kommt in diesem Jahr für Österreich in allen Punkten, Kranke und Tote gerade in diesem Jahr ein sehr niedriger Wert heraus im Verhältnis zu den Vorjahren.

    Die Frage ist tatsächlich, ob nicht irgendwann der Geduldsfaden reißt und die Menschen diese Politik trotz aller Lethargie und Großmütigkeit und medialer Desinformation verjagen.

    Die 'Rechtspopulisten' haben Angst, schreibt Dr. Unterberger. Sie rufen nach dem Ende des 'Corona Wahnsinns' und rufen nicht auf zu Gesetzesbruch, unbeschadet der Tatsache, dass die Gesetze der Regierung gegen die Menschen in Österreich gerichtet sind. Angst müssen sie haben vor den Verleumdungen, vor der Zukunft, wenn jetzt die Wirtschaft zusammenbricht an vielen Stellen und die Menschen in ihrer Not und der versagten staatlichen Hilfe, die WKO hat inzwischen 'gut' gearbeitet und es ist kein Geld mehr da, auf die Straße gehen.

    Auch hier wird kein Wunder geschehen. Darum braucht diese Regierung 'zum persönlichen Schutz' eine 'Corona Ampel', einen 'Corona Wahnsinn', hohe 'Corona Strafen', etc. auch aus Angst vor dem Volk, dem man dieses 'Theater' angetan hat.
    Diese Regierung fürchtet das Volk, sie hat Schlimmes getan und macht Angst, weil sich das 'schlechte Gewissen' meldet.

    Klar, dass man auch bei den Blauen da auch nicht mitmachen will, weder als Hetzer gegen die Regierung, die ist ja ohnehin am Ende, bloß weiß sie es noch nicht, noch als Aufhetzer des Volkes. Man sagt halt, das, was nötig wäre, Herr Kickl sagt es, Herr Hofer sagt es, Herr Nepp sagt es.

    Ärzte reden über die Schädlichkeit von Masken, werden niedergemacht, Ärzte reden über die Belanglosigkeit des 'Corona Virus', für mich ein 'Politvirus', sie werden niedergemacht, Menschen schreiben über die globalen Machenschaften, sie werden niedergemacht, korrekte Staatsführer machen bei dem 'Lockdown' nicht mit, sie werden niedergemacht, man schickt ihnen 'Streikkolonnen' wie am Maidan in der Ukraine, das macht Angst, nicht das Virus.

    Angst vor 'Corona' muss man nicht haben, Angst vor dieser Regierung in Österreich muss man haben.

    Wir haben die Kurz Diktatur, Anschober ist vorgeschoben.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2020 09:59

    A.U. schreibt:

    "PS: Nur vor einem haben die Grünen keine Angst: vor der Massenmigration durch Millionen Afrikaner und Asiaten nach Europa. Sie wollen eher jene einsperren lassen, die diese Angst auch zu äußern wagen."

    Dr. Unterberger faßt in zwei Sätzen zusammen, was ich---und sicher nicht nur ich alleine!---schon lange Zeit denke! Diese ewige PANIKMACHE, das (Über-)Lebenselixier der GRÜNEN, die wir bei zahllosen Dingen schon lange über uns ergehen lassen (müssen) und zur Zeit verstärkt wegen Corona, ist ein billiges Theater und soll nur ABLENKEN vor der einzigen, der wirklich BERECHTIGTEN ANGST, nämlich von der Angst vor dem KORAN---und nicht die vor CORONA!

    NICHT CORONA ist die GEFAHR, sondern der KORAN!

  5. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2020 06:11

    Sorry, aber auch die Kontaktbespitzelung als weiteren Schritt zur Totalüberwachung, ist nicht zu akzeptieren.
    Vonwegen anonym!
    Die Netzbetreiber, und somit auch der Staat, haben Zugriff auf sämtliche Informationen der Bürger.

    Mit welchen Zahlen wird diese Coronahysterie begründet?

    Mit den neuen Fallzahlen, also mit etwa 0,5% bis 0,6% falsch positiv getesteten und durchgeführten PCR Testergebnissen?

    Wenn die Fälle der Bürger hinzugerechnet werden, die andere völlig harmlose Coronastämme in sich tragen, steigen die auf COVID 19 durchgeführten Tests auf 2% falsch positiv getestete Fälle!

    Bei 100.000 Tests erhält man somit etwa 2000 NEUE FÄLLE, obwohl kein einziger COVID 19 hat und schon gar nicht daran erkrankt ist oder Symptome zeigt.

    Für die alimentierten Lügen- und Lückenmedien reicht dies jedoch schon wieder, die tägliche Dosis Panik zu verbreiten.

    Der überforderte Volksschullehrer und Neodiktator ANGSTSCHOBER, sitzt nun aber vor den leuchtenden Knöpfen der Ampelschaltanlage und bekommt vor Freude feuchte Augen, wie Kleinkinder vor dem Weihnachtsbaum.

    Die Gesamtsterblichkeit hat sich weltweit NICHT geändert, die Notfallsbetten in den Spitälern bleiben jedoch Gott sei dank leer, selbst in Ländern die bei dem Zirkus nicht mitspielen.

    Also womit wird auch nur eine einzige Maßnahme begründet?

  6. Ausgezeichneter KommentatorTyche
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2020 07:27

    Die Menschen lassen sich so einfach und leicht einlullen, in Angst versetzen, sind zum eigenständigen Denken zu bequem geworden!
    Natürlich ist das bei dem Bombarement schlimmer Nachrichten durch unsere Medien - Servus TV ausgenommen - über Monate nachvollziehbar!

    Ein Wiener Artzehepaar(!) unlängst zu Besuch bei uns - "Wie die Regierung das gemanagt hat? Bestens Management, vollste Zufriedenheit!" Ärzte!

    Warum fragt da keiner:
    Wieviele Tote hat´s gegeben?
    Wie war die Auslastung der KHs, der Intensivbetten?
    In Hochzeiten? In Relation zu beinahe 10 Mio. Einwohnern?
    Warum hören wir heute nur mehr von Neuinfektionen aber so gut wie nichts über Intensivmedizin und Verstorbene?

    Und diese letzte Frage ist in meinen Augen der Knackpunkt!

    Ein Freund meines Mannes aus D, auch Praktiker, war auf Kreuzfahrt, als der Coronawahn begann! Kurz nach seiner Rückkehr meinte er: "Was soll der Schwachsinn? Intensivstationen? Ausgelastet? Wo! 2/3 der Betten stehen leer!"

    Das war im April und hat sich bis heute nicht geändert, weder in D noch in A!

    Zu Wien:
    Hacker hat auf Servus TV genau das verkündet, was Unterberger andachte: "Da werden wir halt einfach weniger testen!"
    War mir durchaus klar, dass sie so ihre Zahlen verbessern wollen, aber das speziell mit der Wienwahl in Verbindung zu bringen ist mir nicht geglückt!

    Zu Linz:
    Gestern auch den Servus Nachrichten zu entnehmen: nicht nur der rote BM auch der schwarze LH stehen dazu die gelbe Einfärbung zu ignorieren, da sie diese nicht nachvollziehen können!

    Ich hab mich aber auch gefragt, warum der ganze Bezirk Kufstein gelb eingefärbt ist und nicht nur die Stadt?

    Als das "virologische Quartett" bezeichnen sich, oder lassen sich unsere abgehobenen "Krisenpolitiker" nun bezeichnen - Kurz, Kogler, Anschober und Nehammer!!!!
    Wo haben die Ahnung von Medizin(!), Pandemiebekämpfung, und den entsprechenden, wirklich notwendigen Gesetzen?

    Purer türkis - grüner Dilettantismus im Ganzen aber auch im Detail!
    - Da wird angeschafft, verordnet, aber rechtliche Grundlagen fehlen, wie seit jetzt ziemlich genau 7(!) Monaten!
    - Es gibt noch immer keine einheitlichen Regeln bezüglich der unnötigen, Freitag-Fachings-Ampel, außer Maske, Maske, Maske!

    Was den Frauen im Islam das Kopftuch, ist wohl der türkis-grünen Regierung die Maske?
    Das eine Zeichen der Unterdrückung der Frau, das andere Zeichen der .....?

  7. Ausgezeichneter Kommentatorharo
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2020 09:47

    Das Corona-Virus eignete sich vorzüglich um von Regierungsparteien instrumentalisiert zu werden.
    Es zeigt sich immer öfter und kaum mehr zu verheimlichen, die Ahnungslosigkeit und Unfähigkeit unserer Regierenden allen voran Gesundheitsminister aber auch Bundeskanzler.
    Wie A.U. richtig bemerkt, werden politische Maßnahmen in Hinterzimmern ausgehandelt. Diktatorische, nicht nachvollziehbare, nicht umsetzbare und nicht für alle geltende Regeln sind die Folgen. Chaos.
    Regierende Damen beschäftigen sich ohnehin lieber mit so wichtigen Dingen wie strafrechtliche Verfolgung kindlichen Upskirtings und Einschränkung der Meinungsfreiheit, damit niemand behaupten darf, sie wären nicht sonderlich begabte Tussis und alle freiheitlichen Meinungen endgültig verboten werden.
    Weit haben wir es gebracht.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorfewe
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    07. September 2020 01:50

    Als Hinweis darauf, dass es in erster Linie darum geht, die Bevölkerung zu drangsalieren werte ich die Tatsache, dass es keine Tests auf Immunität gibt. Diese gab es nur einmal in einem Tal oder Dorf in Südtirol und in Ischgl. Das Ergebnis jeweils war, dass knapp die Hälfte von Haus aus immun sind.

    Man will also vermeiden, irgendwen aus den Maßnahmen auszunehmen. Deswegen auch die Geschichten mit dem Mutieren des Virus, weshalb auch jene, die bereits die Krankheit hinter sich haben, ebenfalls unter die Maßnahmen fallen.

    Die Hälfte der Bevölkerung bräuchte also keine Masken oder sonstigen Maßnahmen, weil sie die Krankheit weder bekommen noch verbreiten könnten.


alle Kommentare

  1. andreas.sarkis (kein Partner)
    07. September 2020 20:33

    Unterberger will:
    "Eine möglichst breite Testung, sodass wirklich jeder, der will, sofort und unbürokratisch auf das Virus getestet wird."
    "Die strenge Nachverfolgung aller Kontakte der positiv Getesteten."

    Absoluter Blödsinn. Ein Getesteter ist noch lange nicht krank. Die Testerei ist nur Kulisse, um Ampelfarben manipulieren zu können.
    Nachverfolgung? Wessen? Ich sitze im selben Zug, oder im selben Lokal wie ein Getesteter und soll mich melden? Sicher nicht.
    Schlimm genug, dass die ÖBB jetzt alle Vorteilskarten einscannen, um zu speichern, wer wann wo wohin gefahren ist.
    Illegal? Nein, nur Corona-Schwachsinn.

    • Anmerkung (kein Partner)
      07. September 2020 21:01

      Der "Corona-Schwachsinn" besteht darin, dass Untertanennaturen sich Angstzustände aufschwatzen lassen und damit mürbe gemacht werden für Übergriffe von autoritären Regierungen, und dieser Schwachsinn zeigt sich auch dort, wo jemand mit einer dümmlichen "Augen zu und durch!"-Mentalität das eigene Gefahrenwahrnehmungspotenzial abtötet, aber es ist sicherlich nicht schwachsinnig, die Spuren einer Virengefahr zu verfolgen, zumal dann, wenn es sich dabei um Substanzen handeln kann, wie sie künstlich in B-Waffen-Laboren hergestellt werden.

  2. Torres (kein Partner)
    07. September 2020 14:53

    Unterberger mag ja ein guter Journalist sein; Psychologe ist er jedenfalls keiner. Die Gastronomie ist durch die Corona-Maßnahmen besonders betroffen, die Lokale kämpfen um jeden Gast. Und was schlägt Unterberger vor? Eine Aktion zur Vertreibung der Gäste! Ich gehe bestimmt in kein Lokal, wo ich mich registrieren muss - und bin bei weitem nicht der Einzige. Ich kenne eigentlich in meinem weiteren Verwandten- Freundes- und Bekanntenkreis kaum jemenden, der das anders sieht.

    • Anmerkung (kein Partner)
      07. September 2020 20:41

      Zu Hause selbst ein gesundes Mahl zuzubereiten, wird - ganz unabhängig von Corona - Ihrer Gesundheit sicherlich nicht schaden.

  3. Der Realist (kein Partner)
    07. September 2020 12:50

    Sie haben nicht sechs Monate gebrütet, ihre Strategie war von Anfang an klar, koste es, was es wolle. Das Ziel war Angst zu verbreiten und sich als Retter aller Österreicher uzu inszenieren. Das dabei vieles schief ging, war ziemlich wurscht, sind doch beinahe alle Medien glückselig, dass endlich auch die Grünen am Futtertrog schmatzen dürfen.

  4. McErdal (kein Partner)
    07. September 2020 12:02

    *****Gerhard Wisnewski*****

    CO2 steigt binnen Sekunden auf gesundheitsgefährdende Konzentrationen an!

    //t.me/GWisnewski/1978

  5. AppolloniO (kein Partner)
    07. September 2020 11:57

    Gesetze und Verordnungen die wieder im Papierkorb landen. Ausbrüten einer Ampel. Normalerweise kommt nach dem Brüten etwas mit Hand und Fuß heraus. Wenn aber ein Pannen-Rudi die Verantwortung übernimmt, hat es nichteinmal einen Kopf.
    Trotzdem wird ihm gehuldigt. Zuletzt heute (7. 9.) in der Krone. Pandi entschuldigt den Gesundheitsminister er und der Kanzler hätten sich doch "stets bemüht".

    Noch Fragen???

  6. zberax048 (kein Partner)
    07. September 2020 11:36

    Seit wenigen Stunden ist die weissrussische Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa verschwunden.
    Sie wurde von Unbekannten verschleppt:

    welt.de/politik/ausland/article215186728/Weissrussland-Oppositionsfuehrerin-Maria-Kolesnikowa-vermisst.html

    • Anmerkung (kein Partner)
      07. September 2020 20:29

      Das kennt man ja vom kindischen Versteckspielen, dass manche sich mit ihrem Untertauchen wichtigmachen wollen, um danach aufzutrumpfen: "Ätsch, jetzt habt ihr euch aber um mich gesorgt!"

      Was in Weißrussland immer stärker auffällt, ist die abgrundtiefe Respektlosigkeit, mit der die Krawallmacher auf die Interessen all derjenigen spucken, die Lukaschenko gewählt haben, damit er es den Weißrussen erspart, in die Schweinereien der "westlichen Wertepolitiker" hineingezogen zu werden, die von der Migrationsdiktatur über die Coronadiktatur bis hin zur Klimahysterikerdiktatur reichen.

      Aber es ist schon klar, dass die Umstürzlerhorden in Weißrussland den "westlichen" Agitatoren sehr gut gefallen.

  7. LobderTorheit (kein Partner)
    07. September 2020 09:59

    Neue juristische Normalität:

    "Die strenge Kontrolle der Einhaltung der Quarantäne-Vorschriften (insbesondere, nachdem sich herausgestellt hat, dass eine große Zahl diese Isolationsregeln missachtet hat!)."

    Alte juristische Normalität:

    Die strenge Kontrolle der Einhaltung der Quarantäne-Vorschreiber (insbesondere, nachdem sich herausgestellt hat, dass eine große Zahl die Eigenschaften der PCR-Tests missachtet hat!).

  8. Solon II (kein Partner)
    07. September 2020 08:25

    Zwei Punkte irritieren:
    a) wie kommt Herr Kurz auf die Zahl 25 (für private Feiern), warum nicht 20 oder 30?
    b) warum zelebriert die Regierung immer noch das Gefahrenszenarium obwohl alle Zahlen sinkende Tendenzen aufweisen (warum testet man nur Corona und nicht auch andere Parameter?). Sars4 und Vogelgrippe und alle anderen "Pandemien" haben wir ohne Lockdown überstanden.
    Was macht Herr anschoben wenn die WHO den Pandemiestatus aufhebt - wie es bald geschehen wird.

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      08. September 2020 09:32

      Vor der Präsidentschaftswahl wird der Pandemiestatus nicht aufgehoben

  9. timeo (kein Partner)
    07. September 2020 08:18

    .
    ..dass essenziell in das Leben und die Freiheit eingreifende Verbote durch die Ampelregelung ohne für die Bürger oder Richter in irgendeiner Weise nachvollziehbare Voraussetzungen von einem Minister beschlossen werden können. Das verletzt das strikte Legalitätsprinzip. Das riecht massiv nach Willkür.....

    Als im März in in Ungarn inhaltlich fast dieselben Bestimmungen ( ..in das Leben und die Freiheit eingreifende Verbote..) für Orban beschlossen wurden, schrie der Rest der EU laut auf, am meisten im ORF. In Ungarn wurde das befristet beschlossen und ist längst wieder außer Kraft.

    Dieselbe Rechte, sogar unbefristet, für unseren lieben Rudi... ja, das ist doch was ganz Anderes ....

    .

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      08. September 2020 09:36

      Wobei der gute Orban Präsident seines Landes ist- der gute Rudi ist ein aufgeblasener Volkschullehrer der völlig unfähig und inkompetent in ein Ministerium gesetzt wurde, weil halt kein anderer da war und die GrünInnen halt auch ein paar Ministerien haben müssen.
      Wird schon keinen Schaden anrichten können, dachte man.

  10. Anmerkung (kein Partner)
    07. September 2020 07:39

    Sind die "Grünen" solche Angstmacher, weil sie selbst davon überzeugt sind, dass man vor allem die "Grünen" fürchten muss, und von sich ablenken wollen?

    Die Datenregistrierung bei Wirtshauskunden wird nie ein Ausmaß wie bei den "Plastikgeld"-Supermarktkunden erreichen - auch daran erkennt man die Verlogenheit des Datenschutztheaters.

    Wenn es einer scharfen Quarantäneüberwachung bedarf, um ausufernde Festivitäten von Migrationshintergründlern in den Griff zu bekommen, dann ist das eine Kleinigkeit im Vergleich zu dem, was von dort her in Zukunft noch alles droht.

    Ist es bei der hohen Zustimmung für Schwarz-"Grün" nicht logisch, dass die Regierung die Österreicher verächtlich bevormundet?

  11. Knut (kein Partner)
    07. September 2020 06:45

    Das Coronavirus ist zu harmlos für die Regierung - das Virus hat seit Wochen weder schwere Krankheitsverläufe noch Todesfälle produziert.

    Trotzdem, die schwarz-grüne Regierung lässt weiter massenhaft testen, als wolle sie das Land auf einen zweiten Lockdown vorbereiten. Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte bereits an, die Corona-Maßnahmen „nachzuschärfen“, wenn die Infektionszahlen weiter steigen.

    Die zweite Welle, diese ominöse, existiert zwar bei den Testungen, nicht aber bei den Betroffenen, denn: Die große Mehrheit spürt das Coronavirus gar nicht
    Man muss nur ausreichend testen. Zusammen mit noch mehr Tests und der Fehlerquote kann man jederzeit jede gewünschte Ampelfarbe erreichen.

  12. fewe (kein Partner)
    07. September 2020 01:50

    Als Hinweis darauf, dass es in erster Linie darum geht, die Bevölkerung zu drangsalieren werte ich die Tatsache, dass es keine Tests auf Immunität gibt. Diese gab es nur einmal in einem Tal oder Dorf in Südtirol und in Ischgl. Das Ergebnis jeweils war, dass knapp die Hälfte von Haus aus immun sind.

    Man will also vermeiden, irgendwen aus den Maßnahmen auszunehmen. Deswegen auch die Geschichten mit dem Mutieren des Virus, weshalb auch jene, die bereits die Krankheit hinter sich haben, ebenfalls unter die Maßnahmen fallen.

    Die Hälfte der Bevölkerung bräuchte also keine Masken oder sonstigen Maßnahmen, weil sie die Krankheit weder bekommen noch verbreiten könnten.

  13. Brigitte Kashofer
    06. September 2020 20:45

    Ich kann gar nicht verstehen, dass der Autor die ganze Corona-Kasperliade noch immer ernst nimmt!

  14. Franz77
  15. Ingrid Bittner
    05. September 2020 21:15

    Langsam, ganz langsam scheint es auch beim ORF anzukommen, dass man gelegentlich auch kritische Stimmen zu Wort kommen lassen muss. Total verwundert hab ich bei meinen videos dieses entdeckt:

    https://www.youtube.com/watch?v=Z8v0c4dmQiw&t=42s

    Prof. DDr. Martin Haditsch im Interview auf Ö1 mit Renata Schmidkunz. Unglaublich, der durfte seine Standpunkte sagen und auch ausreden, völlig ungewöhnlich.

    Gestern die Entdeckung, dass Markus Lanz draufgekommen ist, dass nicht alles so ist, wie es sein soll und der hat das auch noch in seiner Sendung gesagt, Auch unglaublich, direkt ein Wunder bei dem linken Schönling.

    • Whippet
      05. September 2020 23:14

      Danke für den Hinweis auf dieses hervorragende Interview. Ich kenne zwar einige Videos von Prof.Haditsch, dieses Gespräch ist eine gute Ergänzung, die ich auch Herrn Dr. Unterberger empfehlen möchte.

    • CHP
      05. September 2020 23:33

      Dieses Gespräch ist eines der besten, das mir untergekommen ist.
      Danke für den Link.

    • Undine
      06. September 2020 15:03

      @Ingrid Bittner

      1000 Dank für den Link! Prof. HADITSCH ist einzigartig!

      *****************************
      *****************************
      *****************************+++!

    • Ingrid Bittner
      06. September 2020 18:44

      @Undine: und stellen sie sich vor, dieser DDr. Haditsch ist noch dazu in OÖ mit seiner Ordination!!! Also ein sogenannter "Mostschädl" !!!

  16. Sensenmann
    05. September 2020 19:17

    Keine Angst: Der VfGh wird alles an Ampeleien abnicken, was der Junta einfällt. Wie wie immer. Der oberste Politruk dieses Gerichtes hat ja Verständnis für die Verfassungsbrüche geäußert, weil ja alles so schnell gehen mußte und der arme Engelbert Kurzfuß einen Minister hatte, der ja erst so kurz im Amt war!

    https://www.krone.at/2224358

    Diese Ansichten eines Höchstrichters spotten jeder Beschreibung! Den kommenden massiven Einschränkungen wird er - so sie "entsprechen formuliert" sind - nichts entgegensetzen.
    Naja, der arme Mann hatte ja Angst, sich anzustecken. (die Wahrscheinlichkeit am weg zur Arbeit in einen Unfall verwickelt zu werden, ist größer, aber vielleIcht hat der arme Mann da auch täglich Angst.)
    Vielleicht kann der Dr. Bonelli den armen Mann von seinen Phobien heilen?
    Unfassbar, was in diesem Staat so alles Höchstrichter werden kann.

    • Wyatt
      05. September 2020 19:56

      abgesehen vom Weltärztepräsidenten, der systemgefällige Propaganda Phrasen absonderte, eine äußerst interessante Diskussionsrunde, welche etliches an wissenschaftlich belegten Fakten und Erkenntnisse zu den derzeitigen von der "Regierung" angeordneten u. angedachten Maßnahmen lieferte:

      https://www.servustv.com/videos/aa-245qm9gbw2112/

    • Undine
      05. September 2020 20:29

      Da war ich also nicht alleine mit meiner Verwunderung über die Aussagen des so verständnisvollen Herrn Höchstrichters mit Klein-Rudi, der ja damals noch gar nicht richtig in die Materie eingearbeitet war.....

    • Charlesmagne
      05. September 2020 21:54

      Was verwundert Sie? Weltärztepräsident ist halt eine Stufe über österreichischem Ärztekammerpräsidenten. Was haben Sie sich erwartet. Nach oben kommen nur denkbefreite Buckler. Gewissenhafte Ärzte haben doch für so einen Politfirlefanz keine Zeit, und einige machen sogar noch Hausbesuche.

    • Undine
      05. September 2020 22:03

      @Wyatt

      Besten Dank für den Link! Es war wirklich spannend, den Herrn Montgomery hätte ich allerdings zermurln können! Der ist wirklich genauso präpotent wie der österr. ÄK-Präsident und vermutlich von gleicher Parteifarbe!

    • pressburger
      05. September 2020 23:35

      Wer hat etwas anderes von einen Richter von der Regierung kontrolliert, erwartet.
      Auch ein Zeichen dass es mit der Demokratie endgültig aus ist. Unabhängige Richter das war ein mal. Kurz zwingt allen die Maske auf, seine eigene lässt er fallen. Kein Wunder. Bei den Umfrage Werten hat er es nicht mehr notwendig, weiter den Demokraten zu spielen.

    • nowhere man (kein Partner)
      07. September 2020 12:55

      Wie heißt es? "Ein Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand."

  17. machmuss verschiebnix
    05. September 2020 18:37

    OT

    Eine brandheiße Nachricht vom Freitag, 4.Sep.2020 :


    Die UN ist gezwungen zuzugeben, daß der Gates-finanzierte Impfstoff den Polio-Ausbruch in Afrika verursacht.


    Dies sollte eigentlich einer der größten Skandale im Bereich der öffentlichen Gesundheit sein, aber es wird dem wenig Beachtung geschenkt - hauptsächlich aufgrund der hohen Prominenz der beteiligten Personen und Organisationen.

    Die Vereinten Nationen mussten zugeben, dass eine große internationale Impf-Aktion tatsächlich den Ausbruch jener Krankheit verursacht, welche sie eindämmen sollte.

    Während internationale Organisationen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) regelmäßig damit prahlen, angeblich Polio mit Impfstoffen auszurotten, scheint das Gegenteil der Fall zu sein. Ihre jahrzehntelange Kampagne zur Ausrottung der Kinderlähmung tötet jetzt zahlreiche unschuldiger junge Leute in armen Ländern.

    Jetzt scheinen die Gesundheitsbehörden zuzugeben, dass ihr Plan, die "wilde Kinderlähmung" zu stoppen, nach hinten losgeht, da zahlreiche Kinder durch einen tödlichen Stamm des Erregers gelähmt werden, welcher aus einem Lebendimpfstoff stammt, wodurch sich eine bösartige Polio ausbreitet.

    ...

    So schockierend es klingt, dieses Big Pharma-Debakel ist nicht neu. Nachdem internationale Gesundheitsbehörden über einen Zeitraum von 30 Jahren rund 16 Milliarden US-Dollar für die Ausrottung von Polio ausgegeben hatten, haben sie die Krankheit in Pakistan, Afghanistan und auch im Iran "versehentlich" wieder eingeführt, da die zentralasiatische Region von einem virulenten Polio-Strang betroffen war, hervorgebracht durch den Impfstoff, den die Unternehmenspharmazeutik dort verteilt. Außerdem ordnete die äthiopische Regierung 2019 die Zerstörung von 57.000 Durchstechflaschen mit oralem Polio-Impfstoff Typ 2 (mOPV2) an, nach einem ähnlichen Ausbruch von Impfstoff-verursachter Polio.

    Es ist wichtig anzumerken, dass die orale Polio-Impfung der afrikanischen Bevölkerung von der Global Polio Eradication Initiative (GPEI) vorangetrieben wird - ein Konsortium, das von der Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt und finanziert wird.
    ...

    https://www.zerohedge.com/markets/un-forced-admit-gates-funded-vaccine-causing-polio-outbreak-africa

    • Jenny
      05. September 2020 20:41

      Also Polio ist wesentlich gefährlicher wie das schnupfenvirus und soviel gutes will uns Kurz & Co antun, die sollen sich mal gleich als erster impfen lassen, dann warten wir mal ein paar Monate und schauen wie es ihnen dann geht.

    • Sensenmann
      05. September 2020 22:07

      Bei uns wurde erst 2002 - ich glaube in D schon 98 - die Polio-Schluckimpfung (POV) abgeschafft und durch einen injizierbaren adjuvantierten inakivierten Impfstoff ersetzt. Grund ist, daß die Schluckimpfung eine attenuierte Lebendimpfung war, wobei sich das Impfvirus im Körper vermehrt, und daher zum Feldvirus zurückmutueren konnte. Das löste bei nicht Geimpften dann die Krankheit aus.
      Mit diesem Wissen ist es hochkriminell, die Leute in Afrika weiterhin mit der OPV zu impfen, denn zwingend trifft das Virus dort auf eine noch nicht durchgeimpfte Bevölkerung!

      Wenn diese Hochgradverbrecher DAS machen, muss man sich nicht mehr lange fragen, was sie für uns für Pläne haben!

    • fewe (kein Partner)
      07. September 2020 01:55

      Angeblich wurde ja Gates mit seinen Impfaktionen aus Indien rausgeworfen wegen ähnlicher "Erfolge".

    • fewe (kein Partner)
      07. September 2020 06:37

      @Sensenmann: Offenbar ist es so wie Sie beschreiben, wenn das mit der Schluckimpfung ausgelöst wird. Aber ich habe - wie auch alle anderen Kinder damals - in den 1960er-Jahren die Schluckimpfung bekommen, kann mich aber nicht erinnern, dass irgendjemand damals Kinderlähmung bekommen hätte. Ich kannte einige ältere Leute, die wegen Kinderlähmung an den Rollstuhl gefesselt waren, aber niemanden, der in meiner Generation war.

    • Zraxl (kein Partner)
      07. September 2020 11:30

      Danke für Ihren Kommentar, Sensenmann! Damit weiß ich jetzt endlich, woran und warum mein Cousin wirklich gestorben ist.

  18. Undine
    05. September 2020 18:06

    Obwohl ich sehr ungern von Wildfremden geduzt werde (das DUZEN Fremder nimmt leider rasant zu!), verzeihe ich es diesem jungen Mann, denn er ist wirklich köstlich!

    "Jens Spahn versteht die Welt nicht mehr (großartig!)"

    "Jens Spahn versteht die Welt nicht mehr. Er kann sich einfach nicht erklären, warum mittlerweile Menschen der verschiedensten Gesinnungen gemeinsam auf die Straße gehen, um gegen seine Politik zu demonstrieren.

    Auf ZDF heute äußert er sein Unverständnis, dass "sich da auf einmal solche Bewegungen gemein machen und was gemeinsames finden. Entweder wir sehen da was nicht, oder die sehen da was nicht, aber das ist schon eine Entwicklung, die ich Ihnen aber auch nicht auflösen kann. Zumindest nicht jetzt."

    Tja lieber Jens Spahn, dann möchte ich dir mit diesem Video einmal etwas unter die Arme greifen. Ich habe mal die eine oder andere Aktion ausgegraben, die du vielleicht schon wieder vergessen hast. Macht ja nichts, du bist ja auch nur ein Mensch."

    https://www.youtube.com/watch?v=38gFYHhbXCo&ab_channel=Krankwargestern-byKaiBrenner

    • fewe (kein Partner)
      07. September 2020 01:58

      Ja, das Thema hat halt nichts mit Politik links oder rechts zu tun. Es ist also ganz normal, dass sich da aus allen Ecken Gegner finden.

  19. Sukkum
    05. September 2020 17:58

    Auf unzensuriert.at zu lesen - hier auszugsweise:

    Covid-19-Medikament: „Es gibt keine Kranken, an denen wir es testen können“
    Im Rennen um ein Medikament gegen Covid-19 zeigt sich, nach Russland, England und China, auch Italien erfolgreich. Das gab Ende August Nicola Zingaretti, Gouverneur der Region Latium und Parteivorsitzender der Linksdemokraten bei einer Pressekonferenz bekannt.

    Eigentliche Sensation ohne Medieninteresse

    Anschließend sprach der medizinische Direktor des Instituts, wo das Medikament, das Covid-19-Kranken helfen soll, entwickelt worden war – bei deutlich weniger Medieninteresse. Doch was Francesco Vaia zu sagen hatte, ist eigentlich die Sensation:

    In Italien – unabhängig von dem, was gesagt wird – gibt es keine Katastrophe.

    Probleme bei Testphasen für Impfstoff

    Es gebe nicht einmal so viele Kranke, um das Testverfahren für das Medikament durchzuführen:

    Es gibt keine Kranken, an denen wir es testen können.

    In Ermangelung von Erkrankten soll das Medikament im Ausland, „wahrscheinlich in Lateinamerika“, getestet werden, wo man noch Kranke zu finden hoffe.
    ----
    Also bitte liebe Linke und Grüninnen - stellt euch zur Verfügung und lasst euch vorher irgendwo anstecken!

    • Neppomuck
      06. September 2020 00:08

      Immer diese Quertreiber, die sich nicht der verordneten Expertise von Covidisten anschließen wollen.

      "Wahr" ist doch vielmehr, dass es keine Gesunden gibt, sondern nur schlecht Untersuchte.

  20. Franz77
    05. September 2020 16:48

    Schon wieder Morddrohung gegen Zadic. So steht es im Benklo.

    https://www.krone.at/2223966
    Iat das eine Morddrohung?!?! Walter Eichelburg nimmt Stellung:

    „Was hier geschieht, ist Hochverrat. Wenn die nicht zuvor alle durch das Schwert des angreifenden Islam sterben, werden sie den Scharfrichter kennenlernen ...“

    Was die Medienhuren da aufführen, ist unglaublich. Ich habe keine Morddrohung gegen diese Ministerin ausgesprochen. Das ist nur eine Prognose von dem, was in Kürze passieren wird. Welche Verurteilungen die Richter aussprechen werden, weiss ich nicht. Aber auf Hochverrat wird es sicher die Todesstrafe geben. Ich zitiere die Zuschrift des Wissenden aus diesem Artikel: Überfall durch Maskenmänner .... alles Weitere hier:

    https://hartgeld.com/medien-und-propaganda.html

    • pressburger
      05. September 2020 17:43

      Sollte das Urteil rechtskräftig werden, wird Mutter Zadic ,ihr Kind im Gefängnis
      gebären ?

    • Jenny
      05. September 2020 18:58

      Und die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet^^.. na sowas aber auch

    • Franz77
      05. September 2020 23:57

      Unter Berichten über Zadic sind Kommentare prinzipiell abgestellt.

    • fewe (kein Partner)
      07. September 2020 02:14

      Ja, es gab ja auch den Nürnberger Prozess. Das geht für die Verurteilten normalerweise nicht sehr glimpflich aus. Es ist aber in diesem Fall nicht zu erwarten, weil ja die halbe Welt auf dieser Linie ist. Das wird sich nicht so schnell ändern.

      Aber auch wenn es eine direkte Morddrohung wäre, wäre das leider nicht so ungewöhnlich. Davon sind praktisch alle betroffen, die sich irgendwie exponieren. Das betrifft nicht nur Politiker sondern auch alle Promis. Ich denke, dass Strache die meisten bekommen dürfte. Normalerweise wird das nicht öffentlich thematisiert - wohl auch, um nicht noch zusätzlich Leute auf diese Idee zu bringen.

    • fewe (kein Partner)
      07. September 2020 06:20

      Bezugnehmend auf das, was unter Ihrem Link zu lesen ist betreffend Hyperinflation: Ich glaube nicht, dass eine Hyperinflation kommt. Der Euro wird mittlerweile recht stark auch außerhalb des Währungsraums verwendet und irgendwo wird wohl auch das Vermögen von Libyen gelandet sein. Ich denke, das geht sich aus. Vielleicht gibt es einen stärkeren Inflationsschub wie in den 1970er-Jahren, aber mehr nicht, denke ich.

  21. steinmein
    05. September 2020 15:27

    Wenn der Herr Arschober an eine Kreuzung kommt und nur drei Farben sieht, wird ihn der Wahnsinn überfallen. Man gebt ihm ein Sabatical auf Lebenszeit und "Eß er Bohnen."

  22. Undine
    05. September 2020 14:45

    Passend zum heutigen 5. Jahrestag des Beginns der gesteuerten Massenzuwanderung von MOSLEMS und des damit einhergehenden rapiden Absinkens des geistigen Niveaus der seither insgesamt hier Lebenden, ist mir per Mail ein Kommentar ins Haus geflattert, der das ungute Gefühl massiv bestärkt, daß es mit uns und den Deutschen quasi magnis itineribus bergab geht:

    "Welcher IQ ist notwendig, um bestimmte Berufe ausführen zu können? - luisman's blog"

    https://luismanblog.wordpress.com/2017/04/21/welche-iq-sind-notwendig-um-bestimmte-berufe-ausfuhren-zu-konnen/

    Jener 5. September 2015 ist für mich gleichbedeutend mit einer KRIEGSERKLÄRUNG!

    Wie sonst sollte man die ILLEGALE ERSTÜRMUNG der Grenzen eines Landes durch unkontrollierte land- und kulturfremde Massen sonst nennen?

    • pressburger
      05. September 2020 16:25

      Keine Kriegserklärung. Damit würde Merkel&Co ihre Karten aufdecken. Unterwanderung, ist die Methode, Lügen ist das Mittel, um das Ziel zu erreichen.

    • fewe (kein Partner)
      07. September 2020 02:18

      Und in einem Jahr werden die ersten vom Herbst 2015 - nach 6 Jahren - bereits automatisch die österreichische Staatsbürgerschaft bekommen ohne besondere Bedingungen. Das gilt für Flüchtlinge, weshalb diese Leute beharrlich als Flüchtlinge bezeichnet werden.

  23. machmuss verschiebnix
    05. September 2020 13:08

    OT:

    Da hat jemand einen verdeckten Standort der Antifas entdeckt und ein Video gemacht. Es sieht auf den ersten Blick aus, wie ein Zeltlager für Obdachlose, aber beim genauen hinsehen fällt auf, daß dort nur junge Männer zu sehen sind . . .

    https://streamable.com/gym6mu

  24. Charlesmagne
    05. September 2020 13:02

    Ich bin gerade auf Video mit einem Bericht gestoßen, in dem ziemlich eindeutig nachgewiesen wird, dass Covid19 Testkits schon 2018 in großen Mengen über Turkmenistan und andere Länder im Kreis gehandelt wurden (Quelle:Worldbank).
    Wollte man uns nicht weismachen, dass Covid19 ein "neuartiger" Virus ist, und man deshalb all diese Maßnahmen setzen müsste?
    Wie kann ein Virus so neuartig sein, wenn Testkits dafür schon 2018 in großen Mengen gehandelt wurden?
    https://www.youtube.com/watch?v=65TrAjP8Z4E
    Leider weiß ich nicht, wie man den link hier einfügen kann, dass er gleich angeklickt werden kann. Also bitte kopieren und in die Suchzeile eingeben.

    • pressburger
      05. September 2020 16:27

      Dieser Virus ist ein etwas mutierter alter bekannter. Bei jeder Gippe Welle waren auch Corona Viren immer beteiligt. Deswegen gibt es auch so viele positiv getestete. Der Test reagiert bereits auf Fragmente der RNA des Virus.

    • Franz77
      05. September 2020 16:42

      Milchstraße*************

      PS: Bei dem Wunderviech stimmt exakt 0,0.

    • Charlesmagne
      05. September 2020 22:07

      Das Interessante daran jedoch ist, dass bereits 2018 Testkits für den Virus Covid19 gehandelt wurden. Wie konnte man 2018 oder länger davor (die Entwicklung eines solchen Testkits wird ja wohl auch ein paar Tage dauern) schon wissen, dass es Covid19 geben würde. Ist die ganze Testerei vielleicht nur dazu angetan, die Kosten dieser ganzen Transaktionen (mit Sicherheit sogar mit erklecklichem Gewinn) wieder einzuspielen - auf Kosten der weltweiten Steuerzahler natürlich?

  25. Hausfrau
    05. September 2020 12:49

    Für die Fans des derzeitigen US-Präsidenten und obersten Befehlhaber der Streitkräfte:
    Er sagte, er geht auf keinen Soldatenfriedhof, denn dort liegen nur Verlierer:

    http://www.imagenetz.de/poHsM

    Auch er ist ein Sesselkleber und will mit aller Gewalt am 3.11. bzw. später durch die Wahlmänner-"Puppen" wiedergewählt werden. Wenn dies wirklich geschieht, dann muss ich meine Meinung über die Mehrheit der US-Bürger ändern.

    • pressburger
      05. September 2020 17:45

      I.O.wieder einmal wird Trump so dargestellt, wie es den Medien. Atlantic, passt.
      Biden, mit Kamala, das wird ein Segen für die Menschen in der EU sein.
      Tertium non datur.

    • Hausfrau
      05. September 2020 19:55

      @pressburger
      Ich akzeptiere Ihre Meinung, wenn Sie glauben, dass nur die Medien ein falsches Bild vom Superpräsidenten Trump abgeben.
      Am 3. November (hier am 4.11.) werden Sie feststellen: Errare humanum est.
      Wissen Sie, wieviel Lügen er in den letzten Jahren verbreitet hat? Laut Washington Post bisher 20.000, die meisten davon mit seinen Twitter-Sprechblasen. Wissen Sie, wieviel engere Mitarbeiter er bisher schon entlassen hat? 415, darunter befinden sich auch solche, welche rechtzeitig resigniert haben.
      Ich hoffe aber auch, dass Biden nicht die ihm zugesagte extreme Linkspolitik verfolgen wird, sonst kommt die USA - und auch wir - vom Regen in die Traufe.

    • Sensenmann
      05. September 2020 20:31

      Längst widerlegt. Eine reine Presselüge, diejenigen die dabei waren haben das nicht bestätigt.
      https://www.youtube.com/watch?v=Cm6FxVIKJpU

      Die Story wurde vom "Atlantic" erfunden.
      https://www.theatlantic.com/politics/archive/2020/09/trump-americans-who-died-at-war-are-losers-and-suckers/615997/

      Hat a gewisser Herr Goldberg zusammengelogen in dieser linksextremen Postille.

      Derlei Aussagen über seine gefallenen Soldaten bringt vielleicht der in diesem Land (oder auch der Piefkei) dominierende linke Abschaum hervor, aber ein US-Präsident wird das nie machen!
      Man sollte nicht immer von der niedrigen Gesinnung der Afterjournaille auf reale Vorgänge schließen.

    • Sensenmann
      05. September 2020 20:42

      Die Washington Compost als Referenz heranzuziehen ist in etwa so seriös, wie in Österreich den Benklo-Express oder die piefkinesische Relotius-Presse von Spiegel bis Süddeutsche.

      Ich mache mir keine Illusion, die USA sind unser Feind und werden es immer sein, aber wenn die USA sozialistisch werden, dann wird das für uns üblere Folgen haben, als wenn der Trump im Amt bleibt.
      Was den Biden betrifft: Diese senile Marionette wird das Rennen nicht machen. Daraufhin werden die Linken einen Bürgerkrieg zu entfachen versuchen. Das wird ihnen allerdings hoffentlich endgültig das Genick brechen.

    • Hausfrau
      05. September 2020 21:05

      Sensenmann:
      Nicht die Atlantic sondern Fox-News hat diese Meldung der Journalistin gebracht. Sie hat dafür mehrere Zeugen gefunden. Warum ersucht nun Trump diesen TV-Sender, diese Journalistin wegen der "Fake" zu kündigen?

      Trump's Verdienste während seiner Präsidentschaft werden durch seine vielen unüberlegten Aussagen und Entscheidungen stark getrübt. Nur ein Beispiel: seine Meinungen zur Coronakrise haben sich mehrmals geändert. Oder haben Sie vergessen, wie er Injektionen von Desinfektionsmittel empfahl?

    • Sensenmann
      05. September 2020 21:54

      Das mit den injizierbaren (oder teilweise trinkbaren) Desinfektionsmitteln und der UV-Therapie ist keineswegs so, daß der Trump dies empfohlen hätte.(Er wendet sich in dieser Pressekonferenz an den Staatsekretär und sagt "nehmen wir an, wir könnten...oder wir hätten.."
      Die Meinungen zum Corona-Virus ändern sich ja hier und in der Piefkei auch täglich. mal keine Masken, dann Masken, mal 14 Tage Quarantäne, mal 5. Mal Ausgangssperre, dann doch nicht, kurzum diese Gehorsamsübungen zeugen mindestens von so wenig Wissen und Seriosität wie des Trumps Ansagen.
      Es ist etwas zu einfach, den Trump und seine Amis als blöd darzustellen, denn es ist brandgefährlich, seinen Feind zu unterschätzen!

    • Hausfrau
      05. September 2020 22:10

      Sensenmann:
      Wenn Sie die Wahington Post kritisieren, dann auch diue vielen ihr zugegangenen Preise. Wenn Sie die Aussagen der Pressesprecherin für wahr und unabhängig betrachten, dann ist das Ihre Sache, Wenn diese Dame nicht das vorliest, was ihr die Trumpgetreuen vorgeschrieben haben, dann ist sie die #416 auf der Abschussliste. Es hat wenig Sinn, Ihnen die derzeitige Stimmung der US-Bürger zu nennen, denn nach alter Methode werden Sie diese als 'nicht als repräsentativ' bewerten.
      Ich wünsche Ihnen, dass Trump gewinnt. Wenn nicht, dann gibt es bei Ihnen auch ein Umdenken.

    • Hausfrau
      05. September 2020 22:16

      Sensenmann:
      Ein junges Beispiel über die Art von Trump, Wählerbeeinflussung zu machen:
      Nachdem der Aufruf, keine Briefwahl - trotz langer Postlaufzeit und Demontage von Sortieranlagen - zu machen, nicht sehr erfolgreich war, schlägt er nun vor, trotz Briefwahl persönlich das Wahllokal zur Stimmabgabe aufzusuchen.
      Als er bzw. seine Berater merkten, dass dies illegal wäre, wird sofort von seinen Leuten von Falschauslegung und Fake News gesprochen. Tatsächlich werden aber alle seine morgendlichen Twittermeldungen aufgezeichnet, da gibt es genug Beweise seiner unüberlegten Denkweisen. Somit wird er ein Gefangener seiner eigenen Gedanken.

    • pressburger
      05. September 2020 23:44

      @Hausfrau
      Trump hat nie behauptet er sein ein Superpräsident. Wenn Sie Trump als Superpräsidenten sehen, ist das Ihre ureigene Entscheidung.
      Die Amerikaner sollen einen senilen Mann und seine linke running mate wählen ?
      Einen ex VP der die Terroristen und Plünderer auf den Strassen noch ermuntert. Die WP kann zusammen mit der NYT, anfangen die eigenen Lügen zu zählen. Die Russen Lüge z.B.
      Sie dürfen hoffen. Biden wird die Politik nicht bestimmen, sondern Kommunisten wie AOC und ihr firing squad.
      Trump hält noch den Anti-Komintern-Schirm auch über Europa.

    • pressburger
      06. September 2020 07:51

      @Hausfrau
      Nicht zu früh freuen, lieber an 2016 sich erinnern

    • Hausfrau
      06. September 2020 08:54

      Mein letzter Kommentar zu Sensenmann:
      Ich weiss um die Schwächen von Biden gut Bescheid, die weitere Kanditaten haben ja keinerlei Chancen. Somit kann nur das kleine Übel gewählt werden und dies heißt BIDEN. Über Trump gibt es - ebenso wie für Merkel - Ferndiagnosen bekannter Psychiater, welche beiden die erforderlichen Führungsqualitäten absprechen und manche krankhafte Veranlagungen diagnostizieren.
      Wenn Sie das letzte Wort haben wollen, dann schreiben Sie noch etwas dazu.

    • Anmerkung (kein Partner)
      07. September 2020 21:54

      Der Hausmann, der hier die "Hausfrau" markiert, ist also Migrationsagent - denn eines liegt bei der Präsidentenwahl in den USA sonnenklar zutage:

      Gewinnt Trump, dann wird es auch den Migrationseinpeitschern außerhalb der USA weitere vier Jahre schwerfallen, die linke Revolution im Migrationsgewand voranzutreiben.

      Gewinnt aber Biden, dann wird die Migrationswalze nicht nur in den USA voll losbrechen, sondern dann steigert das auch den Freiwildcharakter der Europäer. Diese werden in der neuen Migrationsnormalität erst ausgezogen bis aufs letzte Hemd, und wer danach noch am Leben sein wird, dem bleibt nur die Sklavenarbeit unter der Aufsicht der fremdländischen Waffenträger übrig.

  26. sin
    05. September 2020 12:29

    Die Tests, von denen es sehr viele verschiedene gibt, scheinen sehr unterschiedliche Qualität zu haben, wenn man nach Berlin schaut. Das hat die Anfrage eines fraktionslosen Abgeordneten an die dortige Regierung ergeben.
    Wenn die Ampel so bleibt, wie es jetzt beginnt, ist sie ein großer Murks. Es kommt mir vor, dass es gar nicht so sehr darauf ankommt, die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen. Vielmehr soll die Bewegungsfreiheit mutwillig eingeschränkt werden, ohne offenzulegen, was die Entscheidungsgrundlagen dafür sind.
    Die Coronamaßnahmen sind wohl nur der Probegalopp für die spätere Terrorisierung der Menschen unter dem Titel "Wir retten euch vor dem Klimatod". Deshalb dürft ihr
    xxx nicht mehr kaufen, xxx nicht mehr verwenden, müßt ihr alle unsere Einschränkungen bei hohen Strafen (es geht ja um Leben oder Tod) in Kauf nehmen.
    Die Einhaltung der Bundesverfassung durch die Regierenden ist dementsprechend gar nicht notwendig.
    Die Medien, vom ORF abwärts, werden von wenigen Ausnahmen abgesehen mitmachen. Schließlich werden sie ja von den Regierenden angefüttert.

    • Bürgermeister
      05. September 2020 12:38

      Die vier apokalyptischen Reiterinnen bereiten den Weg für ihren satanischen Herrn.

      Manche Vorlagen strotzen so vor Fehlern, dass man es nicht mehr wagt sie zu beschließen. Andere sind offenbar wasserdicht formuliert - man weiß wo man schlampen darf und wo nicht.

  27. Almut
    05. September 2020 12:17

    Ich komme mir vor wie in Schilda oder besser im Irrenhaus: da wird von Fallzahlen* gesprochen (mit einem Test festgestellt, dessen Qualität fraglich ist) und es bricht Panik aus. Die Zahlen der Sterblichkeit, Erkrankten sind im Keller. Was bedeuten dann die "Fallzahlen": die Herdenimmunität schreitet voran, eigentlich wunderbar! Ich denke die Politik weiß das und handelt wider besseres Wissen (bei Anschober bin ich mir da nicht sicher was das Wissen betrifft) und das weltweit orchestriert (pfui, sicher nur Verschwörungstheorie!). Aber Narzissten/Psychopathen quälen doch gerne die Menschen, das scheint ihnen ein Allmachtsgefühl zu geben.
    *Fallzahlen: die werden immer absolut berichtet, nicht in % der Getesteten: offensichtlich darf der Mainstream keine Prozentzahlen berichten, oder sie sind mit dem Berechnen der Prozentzahlen überfordert.
    Apropos Test: Drosten verdient sich daran dumm und dusselig - möglicherweise wird er das Geld brauchen, wenn die Sammelklagen in USA durchkommen.

    • pressburger
      05. September 2020 12:43

      Fallzahlen, bedeutet bereits, es ist ein Trick. Jeder der "Fall" hört assoziiert das Wort
      Fall mit krank, Patient, Spital.
      Propaganda Trick. Das sind positiv getestete, falsch positiv inklusive. Bedeutet Bruchstücke der RNA des Virus, auf die der Test reagiert, lösen bereits Alarm aus. Der nächste Fall für die irreführende Statistik.

  28. Dr.Markus Deim
    05. September 2020 12:13

    Das Wort "Warum" und ein vielen Europäern innewohnender Drang nach bzw. Lust auf Insubordination haben Europa zu dem gemacht, was es (wie lange?) noch ist: ein Ort der persönlichen Freiheit, der Bürgerrechte und des Rechtes, in politischer und (pseudo)wissenschaftlicher Hinsicht anderer Meinung als die Büttel der Regierung zu sein, obwohl das eigentlich auch nicht stimmt, denn das Verbotsgesetz betrifft nur die Partei des nationalen Sozialismus, die Parteien und Verbrechen der internationalen Sozialisten bleiben unangetastet, aber das nur nebenbei. In dieser Zeit werden Menschen, die das Wort Warum allzu oft verwenden und sich weigern, wissenschaftlich völlig unhaltbare Thesen unserer Regierung (siehe auch die zerstörten Existenzen vieler Menschen aus Wissenschaft, Kunst und Kultur, die dem Zeitgeist widersprechen) anzuerkennen, in ihrer wirtschaftlichen und sozialen Existenz bedroht. Das ist die eigentliche Katastrophe unserer Zeit, weil dadurch überdurchschnittliche Menschen nicht nur nicht gefördert, sondern behindert oder sogar vertrieben werden. Der sich daraus ergebende Abwärtstrend wird unseren Wohlstand in Europa zerstören, und zwar nachhaltig.

    • Neppomuck
      05. September 2020 12:43

      Nachhaltig und vor allem "beabsichtigt".

      Beweis:
      „Deutschland ist ein Problem (!), weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden - Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

      Joschka Fischer, 2008
      Ich zähle Ö. in diesem Falle zu D.

      Heute bin ich diesbezüglich etwas wankelmütig.
      Die "Achse" Merkel - Kurz stützt dies Unsicherheit.

    • Undine
      05. September 2020 14:00

      @beide

      ****************************+!

    • riri
      05. September 2020 20:00

      Deutschland exportiert weltweit zu viele Industriegüter. Die deutsche Industrie verhindert dadurch, dass andere Länder einen profitablen Marktanteil erzielen.
      Das müssen wir ändern, wir müssen Deutschland die Energie abdrehen.

      Franz Timmermans, Sozialist in Brüssel

  29. Neppomuck
    05. September 2020 11:40

    "Die häufigste Diagnose ist die Fehldiagnose" - so Karl Kraus.
    Und das betrifft mittlerweile nicht nur die Ärzte, sondern auch die Quacksalber in unserer Politik. Und davon haben wir derzeit mehr als genug.

    "Was bringt den Doktor um sein Brot?
    a) die Gesundheit, b) der Tod.
    So hält der Arzt uns, dass er lebe,
    zwischen den beiden in der Schwebe."
    Eugen Roth

    Und dieses Phänomen trifft wiederum auf beide Berufsgruppen zu.
    Was mit den Patienten, bzw. Bürgern passiert, geht beiden am Allahwertesten vorbei.

    Also lasst euch nicht über den Tisch Muezzin.
    Die wahren Probleme, von denen hier abgelenkt werden soll, verstärken sich nur, und zwar massiv.

    • pressburger
      05. September 2020 12:49

      Es sind nicht die Doktores die diese Panik losgetretten haben und sie weiter aufpäppeln. Es waren die machthungrige Politiker, totalitäre Ideologen, niemand sonst.
      Schande genug, dass sich Ärzte, auch Epidemiologen, Virologen, Immunologen sind meistens Ärzte, sich haben willig korrumpieren lassen. Der Eid nil nocere hat keine Bedeutung in der Zeit in der die Machthaber alles und alle korrumpieren. Die Medien, die Wissenschaft, die Kultur, die Akademia, die Schulen.

  30. Liberio
    05. September 2020 11:29

    In einem widerspreche ich A.U.: gibt man dem Staate Mittel, Waffen, Möglichkeiten in die Hand, wird dieser Staat, den wir jetzt haben, diese missbrauchen. Die Regierung unseres Staates ist nämlich selbst eine regierte, sie wird regiert von uns bekannten (EU, Soros & Co.) und unbekannten Mächten dahinter. Gibst Du denen die Mittel der Totalüberwachung (Tracing & mehr) in die Hand, werden sie diese Mittel missbrauchen. So, wie dieser ganze Artikel den Macht- und Kompetenzmissbrauch unserer grünschwarz angefärbelten kommunistischen Regierung bestens beschreibt, werden unsere Herren unser Volk in Unfreiheit und Willkürdiktatur treiben.
    Und mit dem Tracingsystem dann noch mehr. Denn es wird erlauben, das neue "Hassgesetz" noch besser zu überwachen und die "meinungsinfizierten Kontakte" gleich mitzufangen.

    • pressburger
      05. September 2020 12:55

      Die Herrschenden werden das tracing einführen. Koste es was es wolle. Die Durchsetzung wird brutal und einfach sein.
      Wer sich der digitalen Verfolgung nicht unterwirft wird aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Gekündigt, keine Möglichkeit sich selbst versorgen, kein Zugang zu Veranstaltungen. Geächtet, von Bekannten und Freunden. Sippenhaft, Kinder ausgeschlossen vom Unterricht, keine Spielkameraden, Kontaktverbot.
      Der Verweigerer, wird am Ende froh sein, in ein Umerziehungslager einziehen zu dürfen.
      Alternative, Psychiatrie, Zwangsbehandlung

  31. glockenblumen
    05. September 2020 11:02

    GERADE JETZT:

    Demonstration für Freiheit im Resselpark

    https://www.youtube.com/watch?v=YzjIMWCC-BU

  32. pressburger
    05. September 2020 10:39

    Einen Schritt zurück. Gestern hat Herr A.U. über den fundamentalen Angriff gegen die Grundrechte geschrieben. Die Demontage der Grundrechte, die Redeverbote, das tatsächlich Verbot sich zu informieren, die Beseitigung der Freiheiten, die in der Verfassung festgeschrieben sind, das ist das eigentliche Problem.
    Der Versuch, bis jetzt erfolgreicher Versuch der Regierung, die absolute Kontrolle über alle Lebensbereiche zu errichten, dass ist das eigentliche Problem.
    Sicher nicht ein Grippe Virus, den es schon immer gegeben hat. Menschen sind nicht unsterblich. Der Tod gehört zum Leben. In einen gewissen Prozent der Fälle beendet ein Virus das Leben.(Nicht ganz korrekt, die eigentliche Arbeit erledigen die Pneumokokken.)
    Das eigentliche Problem ist auch nicht der Klimawandel, oder das "Gift" Gas CO2. Kohlendioxyd ist wie das Virus ein Bestandteil der Natur. Beide haben eine
    Funktion, können nicht ausgerottet werden. Auf die blöde Idee, kann nur ein
    Politiker kommen.
    Endlich an der Zeit, die aktuelle Grippe Welle, als das zu bezeichnen, was sie tatsächlich ist, eine saisonale Grippewelle. Jede Grippewelle, läuft nach der Erreichung einer ausreichenden Immunität in der Bevölkerung aus. Ende.
    Keine Reinfektion, keine zweite Welle. Dafür sorgen die kreuzreaktiven
    T-Helferzellen.
    Leider ist auch Herrn A.U. ein erkenntnistheoretischer Irrtum unterlaufen. Das
    Virus ist zwar präsent, verursacht auch Infektionen. Nur ist dieses Virus nicht einmalig, es ist kein Killer Virus, wie er von den Regierenden bezeichnet wird.
    Diese Gesellschaft wird nicht vom Virus bedroht, sondern von einer ideologisch festgefahrenen Regierung, die als Feind der freien Gesellschaft, hemmungslos agiert.

  33. Kyrios Doulos
    05. September 2020 10:13

    Laßt uns nicht in die Falle tappen, in die Herr Dr. Unterberger bereits getappt ist. Sonst diksutieren wir über Details des Coronaregimes wie die Ampeln.

    Ich sage Ihnen Eines: Wenn wir nur über Details hin- und herdiskutieren, freut sich das Coronaregime von Kurz & Kogler schon ungemein, selbst wenn wir einzelen Maßnahmen im Detail kritiseiren und ablehnen mögen.

    Warum freut sich das Regime darüber - und so auch über Dr. Unterberger: Weil diese Detaildiskussionen alle darauf gründen, das Virus und die willkürliche und verfassungswidrige und unsere bürgerlichen Freiheiten vernichtende Errichtung der Diktatur wären eine schon von uns allen akzeptierte Tatsache.

    Ich will die ganzen Details nicht mehr diskutieren, weil sie davon ausgehen, das Virus sei eine Bedrohung der Menschheit und die Errichtung einer Diktatur und sogar die Zerstörung der Wirtschaft wären eine unabdingbare Konsequenz des heimtückischen Virus.

    Rufen Sie sich in Erinnerung: Wieviele sind nicht infiziert? Wieviele von den Infizierten sind symptomfrei und pumperlgesund? Wieviele von den wenigen Kranken kommen ins Krankenhaus? Wieviele von den Wenigen kommen auf die Intensivstation? Wieviele sterben? Wie alt sind die im statistischen Durchschnitt?

    Ich gehe daher auch nicht mehr auf einzelne Details der Unterbergerschen Beiträge in bezug auf Corona an. Ich will nicht in die Falle tappen, in die schon fast alle getappt sind. Ich verweigere das.

    Besser gesagt: Ich strenge mich an, das zu verweigern. Ich kenn mich. Dann packt mich doch auch wieder der Zorn über eine Detailmaßnahme und ich schimpfe oder diskutiere mehr oder weniger gepflegt mit. Besser, wir verweigern uns in Zukunft.

    • Bürgermeister
      05. September 2020 10:43

      Die Inhalte werden zunehmend dünner und der heutige Artikel wäre in ähnlicher Form in klassischen MSM abrufbar.

    • 11er
      05. September 2020 15:59

      @ Kyrios Doulos *******************

      Bin so was von bei Ihnen! Finde es ebenso müßig, sich an den hiesigen Politdarstellern abzuarbeiten. Natürlich ist es eine nette Ironie der Geschichte, dass ein inkompetentes Würschtl namens Rudi Irgendwer Millionen Österreicher willkürlich drangsaliert. Aber er ist eben Franchisenehmer einer Produktes von bislang unbekannter Effektivität.

      Sinnvolle Gedanken zum Thema sind derzeit im globalen Maßstab des Gesellschaftsexperimentes anzulegen, einerseits der brutale Lockdown in Victoria/AUS, andererseits machen die scheinbar direktdemokratischen Schweizer den Affenzirkus genauso mit.

    • Suedtiroler
      06. September 2020 12:28

      @ Kyrios Doulos
      Danke, ein ganz besonders wichtiger Beitrag!
      Mein guter Rat: "Stell dir vor es ist Corona und keiner macht mit".

  34. Undine
    05. September 2020 09:59

    A.U. schreibt:

    "PS: Nur vor einem haben die Grünen keine Angst: vor der Massenmigration durch Millionen Afrikaner und Asiaten nach Europa. Sie wollen eher jene einsperren lassen, die diese Angst auch zu äußern wagen."

    Dr. Unterberger faßt in zwei Sätzen zusammen, was ich---und sicher nicht nur ich alleine!---schon lange Zeit denke! Diese ewige PANIKMACHE, das (Über-)Lebenselixier der GRÜNEN, die wir bei zahllosen Dingen schon lange über uns ergehen lassen (müssen) und zur Zeit verstärkt wegen Corona, ist ein billiges Theater und soll nur ABLENKEN vor der einzigen, der wirklich BERECHTIGTEN ANGST, nämlich von der Angst vor dem KORAN---und nicht die vor CORONA!

    NICHT CORONA ist die GEFAHR, sondern der KORAN!

  35. Loxodrome
    05. September 2020 09:58

    A.U. - ein hoffnungsloser Fall? Das Problem ist nicht, ob das Irrenhaus, in das wir gegen unseren Willen eingeliefert wurden, mehr oder weniger gut administriert wird, sondern wann und wie wir uns daraus befreien können!

  36. haro
    05. September 2020 09:47

    Das Corona-Virus eignete sich vorzüglich um von Regierungsparteien instrumentalisiert zu werden.
    Es zeigt sich immer öfter und kaum mehr zu verheimlichen, die Ahnungslosigkeit und Unfähigkeit unserer Regierenden allen voran Gesundheitsminister aber auch Bundeskanzler.
    Wie A.U. richtig bemerkt, werden politische Maßnahmen in Hinterzimmern ausgehandelt. Diktatorische, nicht nachvollziehbare, nicht umsetzbare und nicht für alle geltende Regeln sind die Folgen. Chaos.
    Regierende Damen beschäftigen sich ohnehin lieber mit so wichtigen Dingen wie strafrechtliche Verfolgung kindlichen Upskirtings und Einschränkung der Meinungsfreiheit, damit niemand behaupten darf, sie wären nicht sonderlich begabte Tussis und alle freiheitlichen Meinungen endgültig verboten werden.
    Weit haben wir es gebracht.

    • Bürgermeister
      05. September 2020 09:59

      Die Arbeitslosen werden m. E. die am stärksten wachsende Wählergruppe der nächsten Jahre sein (noch vor den Migranten). Wie wird man das Problem lösen - durch Steuersenkung und Schaffung von produktiven Stellen oder ausufernde Bürokratie für türkis-grüne Hirngespinste?
      Die Richter schreien schon jetzt nach mehr Stellen für die kommenden Dransalierungsparagraphen, doch es braucht auch Denunziations-(N)GO`s, Koordination von Denunziationsstellen, schulische Vorbeugungsmaßnahmen, usw.

      Einer übersättigt-abgehobenen degenerierten Elite werden die "Themen" nie ausgehen. Genau dadurch zeichnet sich ja Degeneration aus.

    • pressburger
      05. September 2020 10:08

      Meine dass es Irrtum ist die Regierenden der Ahnungslosigkeit zu bezichtigen. Die Regierenden wissen sehr wohl was sie tun, was sie wollen. Die linken Politiker haben ein Ziel. Diesem Ziel kommen sie Schritt für Schritt näher.
      Das abseits stehende Publikum, zustimmen murmelnd, kommt nolens, volens, halb geschoben, halb gezogen, dem Ziel der Linksgrünen immer näher.

    • Charlesmagne
      05. September 2020 11:31

      @ pressburger
      Milchstraße!***************************

    • Ingrid Bittner
      06. September 2020 13:33

      Genau, es wird alles Mögliche und Unmögliche in den Hinterzimmern ausgehandelt: z.B. nein Impfpflicht wird es keine geben, aber es wird auch ausgehandelt, dass z. B. natürlich medziniscche Berufe, Lehrer, etc. geimpft sein müssen, wenn sie einen Arbeitsplatz haben oder erhalten wollen, das ist für mich die Impfpflicht durch die HIntertür, immer mehr BErufsgruppen müssen dann, um einen Arbeitsplatz zu erhalten und am Ende ist das was vorher verneint wurde, die Impfpflicht eingeführt. So schaut's aus im Staate Österreich unter dem Kurzen

  37. Paul
    05. September 2020 09:29

    Die meiner Meinung nach dämlichste Regierung seit Jahrzehnten, jedes weitere Wort wäre überflüssig, ich hoffe, das ist noch keine Verhetzung!

    • Donnerl?ttchen
      05. September 2020 10:12

      Na und, sei’s drum!!

    • glockenblumen
      05. September 2020 11:11

      kommt "dämlich" von "Damen" ??

      ich hatte einen Deutschprofessor der sagte: "die herrischen Damen und die dämlichen Herren"
      vielleicht war er Hellseher?

      ;-))

  38. Gerald
    05. September 2020 09:25

    Mit zunehmender Dauer der CoVid-Maßnahmen erkennt man halt, was für inkompetente Stümper da in der Regierung hocken. Die willkürliche Anschober-Ampelschaltung ist da nur der letzte Geniestreich dieses vollkommen überforderten Möchtegernautokraten.

    Angesichts von gerade einmal 28 Intensivfällen bei 3.500 aktuell Infizierten fragt man sich nur noch, was dieser ganze Irrsinn soll. In den letzten 2 Wochen gab es gerade einmal einen(!) Todesfall pro Woche. Diese sind beinahe durchgehend Ü80 mit multimorbiden schwersten Vorerkrankungen und hätten bei jeder Infektionskrankheit das Zeitliche gesegnet. Die amerikanische Seuchenbehörde CDC hat gerade letzte Woche ihre Analyse der US-Covid-Todesfälle veröffentlicht. Jeder CoVid-Todesfall dort hatte im Schnitt(!) 2,6 Komorbiditäten, das Sterbealter entspricht der natürlichen Lebenserwartung und nur bei lausigen 6% der Todesfälle konnte keine andere Todesursache/Komorbidität außer CoVid19 gefunden werden.

    Trotzdem zieht unsere Regierung unverdrossen mit der Panikposaune um die Häuser. Man ist offensichtlich zu berauscht vom Machtgefühl die Bevölkerung gängeln zu können, wie noch nie zuvor in der 2. Republik. Doch die Anzeichen, dass sich die Bevölkerung das nicht mehr lange gefallen lässt mehren sich. Die Umfragewerte von ÖVP und Grün sinken bereits wieder (wenn auch noch nicht stark genug) und in den Supermärkten sieht man mehr und mehr Leute, die die Geslerhut-Masken nur noch pseudomäßig aufhaben. Also nasefrei, oder überhaupt nur noch als Kinnwärmer.

  39. Niklas G. Salm
    05. September 2020 09:20

    Immer noch mehr Tests bedeuten immer noch mehr positive Ergebnisse und noch mehr Panik und noch mehr Druck von der Regierung. Schon allein wegen der falsch-positiven Ergebnisse eines fehlerhaften Testverfahrens. Geht das in manche Köpfe nicht rein? Und dafür wird einem totalen Überwachungsstaat das Wort geredet? Aber beim C-Thema ist hier offenbar Hopfen und Malz verloren...

    • CHP
      05. September 2020 10:10

      Medizin-Nobelpreis leicht zu gewinnen:
      Alle sowieso nichtsaussagenden Tests abstellen und damit das Land schlagartig vom Corona "Virus" heilen.
      Das vorhandene Untertanen-Unterwürfigkeitsvirus kann man nur aussterben lassen, Therapie ist sinnlos, das es das Hirn angegriffen hat.

    • Donnerl?ttchen
    • Suedtiroler
      06. September 2020 12:30

      schließe mich an:
      CPH ********************

  40. glockenblumen
    05. September 2020 09:18

    1.
    Der Linzer Bürgermeister im Interview mit dem ORF - die widerlich untergriffige Art des "Moderators" und die ruhigen Antworten des Bürgermeisters:

    https://www.facebook.com/nicole.schreiber.75033/videos/10224266576521358/

    2.
    "Dr. Markus Krall Bürgerliche Revolution: Anleitung für eine goldene Zukunft!"
    absolut hörenswert!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=XHvAOglTq3A&feature=youtu.be

    3.
    Demokratie (über)fordert:

    https://www.compact-online.de/demokratie-ueberfordert/

    4.
    "Erneut linksextreme Ausschreitungen in Leipzig"

    man beachte: "ERNEUT" und "LINKSEXTREME"...

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/erneut-linksextreme-ausschreitungen-in-leipzig-angriffe-auf-polizei-72751302.bild.html

    • El Dorado
      05. September 2020 11:28

      Danke, schön dass es noch einzelne Politiker wie den Linzer Bürgermeister gibt, die mit Verstand und Integrität ausgestattet sind. Vor allem hat Herr Luger eines, das in von den meisten Politkern unterscheidet: eine eigene Meinung und Rückgrat!

    • Wyatt
      05. September 2020 15:36

      .......als welch armseliges Orfloch dieser ORF'ler sich hier präsentieren konnte!

  41. Peregrinus
    05. September 2020 09:07

    Die Meldezettelpflicht ist alleine im öffentlichen Interesse gegeben, um Scheinmeldungen und illegaler Unterkunftnahme vorzubeugen. Sie dient nicht dazu, vor Zechprellerei zu schützen. Sich davor zu schützen ist allein Angelegenheit des Wirts. Er muss niemanden aufnehmen, der ihm nicht auf taugliche Weise seine Identität nachweist. Bei jedem Restaurantbesuch seine Identität bekanntzugeben, könnte im öffentlichen Interesse liegen, wäre wohl aber kaum praktikabel, würde den Lokalbetrieb total stören und bei einer größeren Zahl von Gästen, wäre die Registrierung der Identität für den Wirt nicht vollziehbar. Ich denke z.B. an mein Stammgasthaus - ein Landgasthaus – in dem an Samstagen und Sonntagen sich um die Mittagszeit etwa 100 bis 200 Gäste sich einfinden.

  42. Franz77
    05. September 2020 08:58

    Der Lumpen-Fasching ist gekommen um zu bleiben. Niemand wird mehr seine Entfernung durchsetzen. Es geht ja um Menschenleben. Jaja.
    Was für ein Durchsetzungs-Instrument, gesteuert von reiner Willkür.
    Die Leute werden wissen, wen sie zu wählen haben, damit es keine Rotbestrafung gibt. Strafprogramme für ganze Regionen, die nicht brav und gehorsam sind, werden kommen.
    Nehmen wir an, einen Gastwirt erwischt es. Mit Zusperren ist es nicht getan . Dieser kann auswandern, wenn der ganze Bezirk wegen ihm auf Corontäne geschaltet wird. Oder ein Regionalpolitiker wagt es aufzubegehren. Oder, oder, oder ...

    Wenn Wien bei der Wahl nicht auf grün steht, fresse ich den berühmten Besen samt Putzfrau.

    Mich schüttelt es vor Grauen, dieses gewaltige Instrument der Unterdrückung, Erziehung und Züchtigung in der Hand dieser Schießbudenfiguren zu wissen. Brrrrr.....

  43. Undine
    05. September 2020 08:46

    "Die Zahnpasta geht nicht mehr zurück in die Tube"---heißt es.

    Die Bezeichnung "IDIOTEN-TEST" ist öffentlich gesagt worden und nicht mehr zurückzunehmen! Man kann nur hoffen, daß sie möglichst schnell Verbreitung findet, damit die sog. Corona-Pandemie genauso "behandelt" wird wie jede andere Grippewelle, die uns bisher alljährlich heimgesucht hat---ohne die Leute zu drangsalieren und ohne Zusammenbruch der Wirtschaft!

    "Corona aktuell: Der IDIOTEN-TEST und Ignoranz in der Politik (Gabriele Knabbe)"

    "Corona aktuell: Ein Jurist und ein Politiker sprachen auf der Demonstration am 29. August in Berlin über ein brisantes Thema: der PCR-Test hat große Probleme, aber die Politik ist an nichts interessiert."

    https://www.youtube.com/results?search_query=Corona+aktuell%3A+Der+Idiotentest+und+Ignoranz+in+der+Politik+(Gabriele+Knabbe )

    Und noch ein Video, das Freude macht, weil endlich auch ein dt. Staatssender, das ZDF, sich gezwungen sah, die WAHRHEIT zu berichten, läßt HOFFNUNG aufkommen!

    "Corona Aktuell: KEINE zweite Welle laut ZDF! (Raphael BONELLI)"

  44. Frühwirth
    05. September 2020 08:45

    Nur zwei Beispiele zur Effizienz der regionalen Ampeln:
    1) Tausende Wiener müssen im Gelben Wien in allen Geschäften auf der Mariahilferstraße eine Maske tragen. Die selben tausenden Wiener brauchen in der Grünen nö. SCS in allen Geschäften (ausgenommen Lebensmittelsupermärkte) KEINE Masken zu tragen. Sind sie ein paar Kilometer außerhalb Wiens keine potentiellen Coronagefährder?
    2) Im Gelben Stammersdorf beim Heurigen müssen Servierpersonal ständig und ich beim Betreten des Lokals und beim Gang zum WC Masken tragen. Mache ich die kleine Wanderung ein Stück weiter ins Grüne Hagenbrunn kann ich ohne Maskenzwang einen entspannten Abend verbringen - und sogar bis 01:00 Uhr, während die Heurigen in Stammersdorf um Mitternacht schließen müssen ...

    Zusatzfrage: Herr Anschober, sind die Österreicher wirklich so blöd, dass sie wie Kleinkinder im Kindergarten Ihre Ampelspiele brauchen?

  45. Austria must not die
    05. September 2020 08:22

    Kinder an die Macht" sang Herbert Grönemeyer

    "Sie sind die wahren Anarchisten
    Lieben das Chaos, räumen ab
    Kennen keine Rechte, keine Pflichten
    Noch ungebeugte Kraft
    Massenhaft
    Ungestümer Stolz"

    Es ist Zeit für einen berufserfahrenen Bundeskanzler und eine Regierung von Experten bevor Österreich ganz an die Wand gefahren wird.

    Die Intransparenz der Coronaampel und der Mechanismus immer am Freitag Farbänderungen durchzuführen, zeigen mehr als deutlich, dass es sich um ein reines Machtinstrument handelt. Ein Virus hält sich nicht an solche zeitliche Vorgaben. Ebenso sinnlos waren die von Anschober verhängten stichprobenweise gedachten Quarantänekontrollmaßnahmen an der Grenze.

    • Whippet
      05. September 2020 09:48

      Möchte eher meinen, für einen berufsunerfahrenen, aber politikerfahrenen Bundeskanzler, ..
      Kurz hat keinen Beruf, außer Sie meinen, dass „Maturant“ einer sei. Allerdings ist es persönlichkeitsformend, wenn jemand früh in Machtpositionen kommt, die ihm nicht entsprechen. C.G.Jung beizeichnet das als Inflation, Aufgeblasenheit der Persönlichkeit. Man braucht sich nur die Körpersprache des Herrn Kurz anzusehen, für mich erzählt sie viel. 70% der Kommunikation ist nonverbal.

    • pressburger
      05. September 2020 10:12

      Das Virus wurde als Machtinstrument instrumentalisiert. Die Regierenden denken nicht daran dieses Machtinstrument aus der Hand zu geben. Im Gegenteil, das Machtinstrument wird weiter adjustiert und aktualisiert.

    • Austria must not die
      05. September 2020 10:45

      Kurz ist ein perfekter machiavellischer Machtpolitiker. Leider nutzt er diese Fähigkeit nicht, um Experten um ihn herum aufzubauen, sondern "killt" jeden, - wie an anderer Stelle hier im Blog beschrieben - der anderer Meinung ist. Wir brauchen einen Bundeskanzler wie Josef Klaus, der entgegen seine eigenen Machtinteressen das Richtige für Österreich getan hat und damit der eigentliche Vater des österreichischen Wirtschaftswunders ist.

      Das bringt mich zur hier immer wieder als Verräterpartei verunglimpften ÖVP. Diese Bezeichnung ist äußerst ungerecht. Sie verkennt die Tatsache, dass die ÖVP von einem türkisen Mastermind im Putsch übernommen wurde und de facto heute nicht mehr existiert.

    • Peregrinus
      05. September 2020 17:50

      @ Austria must not die
      Bravo!!!

    • Anmerkung (kein Partner)
      07. September 2020 07:56

      Ach ja, die CDU und die ÖVP sind ja nichts als arme, unschuldige Hascherln. Von deren Funktionären hat niemals auch nur ein Einziger je die Merkel oder den Kurz gewählt.

      Zum großen Glück für die Christenparteien-Bonzen haben die schwarzen Unterläufel ein geistiges Niveau, mit dem sichergestellt ist, dass sie so etwas Lächerliches auch noch allen Ernstes glauben.

      Ja, es ist eben nichts so wertvoll wie eine Ideologie, mit der man die Mitläufer verlässlich abrichten kann.

  46. W1S19E18
    05. September 2020 08:16

    Danke! Die den Fallzahlen offensichtlich widersprechende und intransparente Ampelschaltung beweist geradezu, dass auch die Regierung das Coronavirus als Krankheit nicht ernst nimmt. Endlich ist es raus: alles nur Hokus-Pokus!

  47. Bürgermeister
    05. September 2020 08:14

    Mich würde eher der Grund interesieren, warum jemand mit ihrem Intellekt überhaupt noch über das Laien-Theater der kindlichen Regierungsdarsteller schreibt?

  48. Tyche
    05. September 2020 07:27

    Die Menschen lassen sich so einfach und leicht einlullen, in Angst versetzen, sind zum eigenständigen Denken zu bequem geworden!
    Natürlich ist das bei dem Bombarement schlimmer Nachrichten durch unsere Medien - Servus TV ausgenommen - über Monate nachvollziehbar!

    Ein Wiener Artzehepaar(!) unlängst zu Besuch bei uns - "Wie die Regierung das gemanagt hat? Bestens Management, vollste Zufriedenheit!" Ärzte!

    Warum fragt da keiner:
    Wieviele Tote hat´s gegeben?
    Wie war die Auslastung der KHs, der Intensivbetten?
    In Hochzeiten? In Relation zu beinahe 10 Mio. Einwohnern?
    Warum hören wir heute nur mehr von Neuinfektionen aber so gut wie nichts über Intensivmedizin und Verstorbene?

    Und diese letzte Frage ist in meinen Augen der Knackpunkt!

    Ein Freund meines Mannes aus D, auch Praktiker, war auf Kreuzfahrt, als der Coronawahn begann! Kurz nach seiner Rückkehr meinte er: "Was soll der Schwachsinn? Intensivstationen? Ausgelastet? Wo! 2/3 der Betten stehen leer!"

    Das war im April und hat sich bis heute nicht geändert, weder in D noch in A!

    Zu Wien:
    Hacker hat auf Servus TV genau das verkündet, was Unterberger andachte: "Da werden wir halt einfach weniger testen!"
    War mir durchaus klar, dass sie so ihre Zahlen verbessern wollen, aber das speziell mit der Wienwahl in Verbindung zu bringen ist mir nicht geglückt!

    Zu Linz:
    Gestern auch den Servus Nachrichten zu entnehmen: nicht nur der rote BM auch der schwarze LH stehen dazu die gelbe Einfärbung zu ignorieren, da sie diese nicht nachvollziehen können!

    Ich hab mich aber auch gefragt, warum der ganze Bezirk Kufstein gelb eingefärbt ist und nicht nur die Stadt?

    Als das "virologische Quartett" bezeichnen sich, oder lassen sich unsere abgehobenen "Krisenpolitiker" nun bezeichnen - Kurz, Kogler, Anschober und Nehammer!!!!
    Wo haben die Ahnung von Medizin(!), Pandemiebekämpfung, und den entsprechenden, wirklich notwendigen Gesetzen?

    Purer türkis - grüner Dilettantismus im Ganzen aber auch im Detail!
    - Da wird angeschafft, verordnet, aber rechtliche Grundlagen fehlen, wie seit jetzt ziemlich genau 7(!) Monaten!
    - Es gibt noch immer keine einheitlichen Regeln bezüglich der unnötigen, Freitag-Fachings-Ampel, außer Maske, Maske, Maske!

    Was den Frauen im Islam das Kopftuch, ist wohl der türkis-grünen Regierung die Maske?
    Das eine Zeichen der Unterdrückung der Frau, das andere Zeichen der .....?

  49. Jenny
    05. September 2020 07:26

    Bei all dieser künstlichen Hysterie dieser sog. Regierung geht es nicht um die Gesundheit sondern nur um das Machtstreben eines Kurzens. All diese Maßnahmen haben keinerlei sinn ausser die Leute in angst und Schreccken zu versetzen damit sie ja gehorsam sind. Diese genze Pandemie ist herbei geredet und es gibt sie nur in den kranken Hirnen einiger weniger die sie zur Machterhaltung auxnützen.
    Und ich befürworte den Datenschutz der Grünen (und ich mochte die noch nie), denn ich sehe auch nicht ein warum ich alle meine daten jedem jederzeit geben soll nur weil ich mal einen Kuchen oder ein Schnitzel essen will, das geht weit über alle Kompetenzen die ein Minister haben soll raus. Es wird eh schon viel zuviel Missbrauch mit unseren Daten betrieben und der Vergleich mit den Hotels hinkt und zwar sehr, ich kann einen Hoterbetreiber versteehen, daß er Vorauszahlung will und braucht um ein Zimmer speziell in Hochsaisonen freizu halten, das gilt aber nicht für Cafes oder Wirstshäuser.Auch sind die Zahl der Infizierten völlig irrelevant, denn die meisten sind weder krank noch haben sie symptome, zählen würden nur die Schwerkranken und Toten und die gibt es Gott sei Dank nicht.
    Zu der 1450 Hotline: Es wird dort neutral Auskunft gegeben wo man sich testen lassen kann und was es kostet, zwar von medizinisch völlig unbeleckten Personal, aber mehr machen die nicht und wie schon einmal erwähnt, eine Bekannte von mir arbeitet bei dieser Hotline. Es ist vllt ein indirektes Abwimmeln, wenn die Leute hören was so ein Test kostet, denn fast 200€ sind einfach sehr viel Geld gerade jetzt wo soviele kaum oder kein Einkommen mehr haben.
    Herr Unterberger bitte hören sie auf nach noch mehr Überwachung zu schreien wegen nichts. Wir haben mehr wie genug davon bereits und es wird eh von Tag zu Tag mehr und unerträglicher

    • Charlesmagne
      05. September 2020 10:04

      Milchstraße!**********************

    • Almut
      05. September 2020 11:46

      ****************************************************!!!

    • pressburger
      05. September 2020 17:50

      Ohne das man die Überwachung will, wird man sie bekommen. Man kann der Überwachung gegenüber, nicht gleichgültig, keine Stellung einnehmen. Die Überwachung muss bekämpft werden.

    • Weinkopf
      05. September 2020 20:15

      @Jenny
      Ja, Jenny, alles was Sie hier niederschreiben, findet meinen uneingeschränkten Zuspruch.
      Aber, warum können Sie Ihre Texte vor Veröffentlichung nicht durchlesen?

    • Jenny
      05. September 2020 20:47

      @ weinkopf,

      ich hab oft Probleme mit den Augen und dann sehe auch die Tippfehler nicht sorry

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      08. September 2020 11:40

      Weinkopf - jetzt werden Sie schon etwas zu pingelig!

  50. Templer
    05. September 2020 06:11

    Sorry, aber auch die Kontaktbespitzelung als weiteren Schritt zur Totalüberwachung, ist nicht zu akzeptieren.
    Vonwegen anonym!
    Die Netzbetreiber, und somit auch der Staat, haben Zugriff auf sämtliche Informationen der Bürger.

    Mit welchen Zahlen wird diese Coronahysterie begründet?

    Mit den neuen Fallzahlen, also mit etwa 0,5% bis 0,6% falsch positiv getesteten und durchgeführten PCR Testergebnissen?

    Wenn die Fälle der Bürger hinzugerechnet werden, die andere völlig harmlose Coronastämme in sich tragen, steigen die auf COVID 19 durchgeführten Tests auf 2% falsch positiv getestete Fälle!

    Bei 100.000 Tests erhält man somit etwa 2000 NEUE FÄLLE, obwohl kein einziger COVID 19 hat und schon gar nicht daran erkrankt ist oder Symptome zeigt.

    Für die alimentierten Lügen- und Lückenmedien reicht dies jedoch schon wieder, die tägliche Dosis Panik zu verbreiten.

    Der überforderte Volksschullehrer und Neodiktator ANGSTSCHOBER, sitzt nun aber vor den leuchtenden Knöpfen der Ampelschaltanlage und bekommt vor Freude feuchte Augen, wie Kleinkinder vor dem Weihnachtsbaum.

    Die Gesamtsterblichkeit hat sich weltweit NICHT geändert, die Notfallsbetten in den Spitälern bleiben jedoch Gott sei dank leer, selbst in Ländern die bei dem Zirkus nicht mitspielen.

    Also womit wird auch nur eine einzige Maßnahme begründet?

    • glockenblumen
      05. September 2020 09:44

      " Also womit wird auch nur eine einzige Maßnahme begründet? "

      zumal der Test in hohem Prozentanteil falsche Ergebnisse zeigt und "positiv" nicht "erkrankt" bedeutet!!!
      Ich habe von Anfang an gesagt, daß ich weniger Sorge vor einem Virus als habe, als vielmehr davor, WAS damit bezweckti wird!
      Wenn man die kurze Zeit, in der bereits soviel unserer Freiheit und unserer Rechte genommen wurden zurückblickt, kann einem angst und bange werden.
      Und dann muß man wiederholen WER die Verantworung für all diese an Diktaturen erinnernden Maßnahmen trägt! Sein Name ist nicht lang :-(((

    • Charlesmagne
      05. September 2020 10:01

      @ Glockenblumen
      Sehr guter Tipp für eine Umschreibung: „ sein Name ist nicht lang“!
      Ich würde ihre Wortkreation mit Ihrer Erlaubnis gerne verwenden um in Zukunft eine Hasspostingsanschuldigung zu vermeiden. Wird halt bald so sein, wie weiland in der Demokratischen Republik.

    • glockenblumen
      05. September 2020 11:08

      @ Charlesmagne

      aber gerne doch :-)

    • Templer
      05. September 2020 13:13

      @beide:-)))))))))
      *****************

  51. Josef Maierhofer
    05. September 2020 06:06

    Das was die Politik hier abführt, ist Angstmache.

    Die Menschen halten sich an die Gesetze, weil sie keine Strafe zahlen wollen, weil sie mit einem solchen 'Willkürapparat' nicht anstreifen wollen. Andere wiederum haben wirklich Angst. Bleibt die Frage, wovor ? Zählt man nämlich statt der Infizierten die Kranken und beteiligt man sich nicht an diesen 'Tracingspielen', dann kommt in diesem Jahr für Österreich in allen Punkten, Kranke und Tote gerade in diesem Jahr ein sehr niedriger Wert heraus im Verhältnis zu den Vorjahren.

    Die Frage ist tatsächlich, ob nicht irgendwann der Geduldsfaden reißt und die Menschen diese Politik trotz aller Lethargie und Großmütigkeit und medialer Desinformation verjagen.

    Die 'Rechtspopulisten' haben Angst, schreibt Dr. Unterberger. Sie rufen nach dem Ende des 'Corona Wahnsinns' und rufen nicht auf zu Gesetzesbruch, unbeschadet der Tatsache, dass die Gesetze der Regierung gegen die Menschen in Österreich gerichtet sind. Angst müssen sie haben vor den Verleumdungen, vor der Zukunft, wenn jetzt die Wirtschaft zusammenbricht an vielen Stellen und die Menschen in ihrer Not und der versagten staatlichen Hilfe, die WKO hat inzwischen 'gut' gearbeitet und es ist kein Geld mehr da, auf die Straße gehen.

    Auch hier wird kein Wunder geschehen. Darum braucht diese Regierung 'zum persönlichen Schutz' eine 'Corona Ampel', einen 'Corona Wahnsinn', hohe 'Corona Strafen', etc. auch aus Angst vor dem Volk, dem man dieses 'Theater' angetan hat.
    Diese Regierung fürchtet das Volk, sie hat Schlimmes getan und macht Angst, weil sich das 'schlechte Gewissen' meldet.

    Klar, dass man auch bei den Blauen da auch nicht mitmachen will, weder als Hetzer gegen die Regierung, die ist ja ohnehin am Ende, bloß weiß sie es noch nicht, noch als Aufhetzer des Volkes. Man sagt halt, das, was nötig wäre, Herr Kickl sagt es, Herr Hofer sagt es, Herr Nepp sagt es.

    Ärzte reden über die Schädlichkeit von Masken, werden niedergemacht, Ärzte reden über die Belanglosigkeit des 'Corona Virus', für mich ein 'Politvirus', sie werden niedergemacht, Menschen schreiben über die globalen Machenschaften, sie werden niedergemacht, korrekte Staatsführer machen bei dem 'Lockdown' nicht mit, sie werden niedergemacht, man schickt ihnen 'Streikkolonnen' wie am Maidan in der Ukraine, das macht Angst, nicht das Virus.

    Angst vor 'Corona' muss man nicht haben, Angst vor dieser Regierung in Österreich muss man haben.

    Wir haben die Kurz Diktatur, Anschober ist vorgeschoben.

    • Whippet
      05. September 2020 06:27

      Ich sehe es genau so. Wir haben eine „Kurzherrschaft“. Anschober, der nützliche I...t ist vorgeschoben. Der ist aufgedreht über die Wichtigkeit, die er in dieser seltsamen Regierung erreichen konnte. Kurz wird sich seiner entledigen, wenn er seine Schuld getan hat. Dass Kurz Leute „killt“ hat er längst bewiesen: Mitterlehner, Dönmez, Franz, ... das wird vielleicht der Preis für Herrn Anschober sein. Der Preis für die Bevölkerung unseres Landes ist ungleich höher.

    • Templer
      05. September 2020 06:33

      Ich sehe bei den Politdarstellern weit und breit kein schlechtes Gewissen....

    • Josef Maierhofer
      05. September 2020 07:12

      @ Templer

      Angst vor dem Volk.

    • Donnerl?ttchen
      05. September 2020 07:37

      Kann man diesen Verein da oben psychiatrieren?

    • pressburger
      05. September 2020 08:08

      Kurz entscheidet. Mindestens für das zahlende Publikum sieht es so aus. Nur Kurz und ein paar aus dem inneren Zirkel der Macht, wissen, wer tatsächlich entscheidet.

    • Wyatt
      05. September 2020 08:53

      @ pressburger
      ***
      Kurz scheint es zu wissen ....und erfüllt folgsam, wie es ihm vorgegeben wird!

    • W1S19E18
      05. September 2020 08:53

      Anschober ist der ()ampelmann

    • Josef Maierhofer
    • Charlesmagne
      05. September 2020 09:54

      Heute ergoogelt: offizielle Zahlen Grippetote und Coronatote laut AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) - Stand 10.06.2020, 17.12 Uhr:

      Tote Influenza: 834, Tote Corona: 673;
      Tote gesamt Saison 2019/20: 1407 zu denen weitere 62 bis zum heutigen Tag zuzurechnen sind.
      Influenza zugerechnete Tote in den vergangenen Saisonen:
      2018/19: 1373
      2017/18: 2851
      2016/17: 4436
      Die Zahlen sind selbsterklärend für alles, was jetzt abgeht.
      Es handelt sich um die angekündigte Plandemie zur Erreichung der totalen Kontrolle über die Menschen.

    • pressburger
      05. September 2020 10:17

      @Charlesmagne
      Es wird keine Übersterblichkeit geben. Was die Regierung propagandistisch genutzt hat, waren kurzzeitige Ausschläge an Sterblichkeit, die es bei jeder Grippewelle gibt.
      Die Grippe 2020 ist etwas später gekommen, deswegen der Ausschlag im Februar/März.
      2015 hat sieche die Grippe früher bemerkbar gemacht, Ausschlag nach oben im Januar.

    • Almut
      05. September 2020 11:43

      @ alle
      ******************************************!!!

    • Ingrid Bittner
      05. September 2020 11:55

      @Josef Maierhofer: glauben sie wirklich, dass sich die Menschen nur dran halten, weil sie die Strafe nicht zahlen wollen?
      Ich glaube das nicht, ich habe das GEfühl, bei vielen hat sich das Sterben durch Corona viel mehr festgesetzt, als das bissel Geld, von dem man eh weiss, dass man es eher nicht zahlen muss, weil ja eh die Verordnungen aufgehoben werden.
      Es weiss jeder, dass er sterben muss, nur will er es halt nicht jetzt und nicht unter den furchtbaren Umständen - allein auf der Intensivstation eines überfüllten Krankenhauses - diese Bilder haben gewirkt.

    • Ingrid Bittner
      05. September 2020 12:00

      @Charlesmagne: Statistik hin, Statistik her - was bringt dieselbe, wenn kein einziger der Coronatoten amtlich festgestellt wurde. Und das Beispiel mit dem Verunfallten, der vor zwei Wochen einen postitiven Test hatte, sagt ja alles. Wobei zum Test ja ohnehin schon viel zu viel gesagt wurde, der Test ist das ja gar nicht wert, dass man ihm soviel Aufmerksamkeit widmet. Viren hat jeder Mensch in sich und der Test sagt ja nichts anderes aus, er sagt nicht, ob man Symptome hat oder bekommen wird, ob man krank ist oder nicht, er sagt nur aus, dass irgendwelche Viren festgestellt wurden - und das ist eigentlich wenn man es genau nimmt, für die Würscht.

    • Josef Maierhofer
      05. September 2020 12:23

      @ Ingrid Bittner

      Es gibt da 2 Sorten, die einen, die sich zu Tode fürchten (zu Tode gefürchtet ist auch gestorben) die andere Sorte fürchtet kein Virus (wozu auch) und hält sich minimal an die Gesetze dieser 'Marionetten-Kindergarten-Regierung'.

      Auf jeden Fall haben sie das Leben hundert tausender Menschen zerstört, enorm Viele Arbeitsplätze vernichtet und Armut und Not gebracht für nichts als ein harmloses Grippe ähnliches Virus.

      Und jetzt will halt die 2. Welle einfach nicht gelingen ....

      Möglich, dass der Geduldsfaden heuer noch reißt.

    • Kyrios Doulos
      05. September 2020 21:51

      Die neuen Zensurgesetze der Weiber-Viererbande, die gezielte Vernichtung des Bundesheeres durch ein anderes Weib namens Tanner und die Maßnahmen des Corona-Regimes - das alles dirigiert der Putschkanzler Kurz, auch Heiliger Sebastian genannt.

      Danke, Herr Maierhofer, daß Sie unermüdlich schreiben und zeigen, wo die offenen Wunden klaffen, die die Medien vorsätzlich manipulerend verdecken, verschleiern, verleugnen.

  52. elfenzauberin
    05. September 2020 04:08

    Mit der Coronaampel sollen die Menschen zu Gehorsam erzogen werden.

    Nur darum geht es. Wenn einmal ein Gesundheitsministerium mit einem Hrn. Anschober an der Spitze verkünden lässt, dass es in Bezug auf die Corona keine Ausnahmen dulden würde, dann ist das eine klare Kriegserklärung an die Bürger.

    Wir brauchen keine Ampeln vom Hrn. Anschober, wir brauchen keine Handlungsempfehlungen vom Hrn. Kurz - und wir brauchen auch keine Fr. Edstadtler und Fr. Zadic, die vermeintliche oder tatsächliche Hasspostings in einer Art verfolgen, die in mir Assoziationen mit den Auswüchsen im Nationalsozialismus hervorrufen.

    Denn die Anzahl der an Corona Erkrankten, die Spitalsbetreuung oder gar intensivmedizinische Betreuung benötigen, ist seit Monaten im Keller. Das aber ist die einzige Kennzahl, die irgendwelche Maßnahmen seitens einer Regierung rechtfertigen würde.

    Die Regierung betreibt aber eine systematische Demontage der Bürgerrechte - und unverständlicherweise stimmt da der Hr. Dr. Unterberger in das Wolfsgeheul der Meute ein. Ich will eben nicht in einem Land leben, wo ich Name, Anschrift und Adresse hinterlassen muss, nur damit ich in einem Lokal einen Kaffee trinken kann. Sowas gab es nicht einmal bei den Nazis oder Kommunisten.

    Wir sollten uns wehren! Ich ermahne alle diejenigen, die aus Prinzip nicht an Demonstrationen teilnehmen, vom verfassungsrechtlich garantierten Bürgerrecht auf Versammlungsfreiheit Gebrauch zu machen. Denn nur das hinterlässt Eindruck auf die Politiker, wie man am Beispiel von der Berliner Demonstration sieht.

    Übrigens, nicht vergessen:
    Gedenkveranstaltung 12. September 1683

    • elfenzauberin
      05. September 2020 04:35

      Näheres gibt es hier:

      ttps://www.wienerakademikerbund.org/2020/08/25/fackelzug-zum-gedenken-an-die-verteidigung-wiens-1683/

    • Konrad Hoelderlynck
      05. September 2020 05:02

      Absolut richtig!

    • Templer
      05. September 2020 06:19

      Wir nähern uns einer Totalüberwachung, bei der sogar Hitler, Lenin und Stalin feuchte Augen bekämen.....

    • Weinkopf
      05. September 2020 08:27

      ****************!!

    • logiker2
      05. September 2020 08:28

      *****************************************! Es ist Krieg und viele schauen gespannt nach dem Feind von aussen, dabei wütet er bereits im Inneren.

    • Bürgermeister
      05. September 2020 08:35

      Man hat ganze Wirtschaftskreisläufe vernichtet oder auf massiv geringere Niveaus reduziert. Die Untertanenerziehung erscheint der politischen Kaste als das richtige Instrument für die kommende Generation - was anderes hat man nicht? Die zum schweigen Verdammten sollten mit einem Eiertanz um Banalitäten bespasst werden.

    • glockenblumen
      05. September 2020 08:53

      ***************************************************!!!

    • Notimetodie
      05. September 2020 09:20

      Bravoooooo! Danke!
      Wenn ich einen der Vögel sehe, dann kommen bei mir Gedanken auf, vor denen mir selber graut.

    • Charlesmagne
      05. September 2020 09:40

      @alle
      *******************
      *******************
      *******************

    • El Capitan
      05. September 2020 10:12

      30.000 Tote im Dezember orakelt Oe24 heute. Werden die von der Regierung bezahlt, um Panik zu erzeugen? Unfassbar, was da abgeht. Völlig verantwortungslos!!

    • Majordomus
      05. September 2020 11:36

      @elfenzauberin:
      ********************************************+!

    • Almut
      05. September 2020 11:39

      @ alle
      *********************************************!!!

    • Ingrid Bittner
      05. September 2020 11:44

      @El Capitan: Ich hab ja gestern gemeint, bei mir sei jetzt auch im Oberstübchen irgendwie irgendwas durcheinandergekommen, denn ich hab auf BITTEL TV EINFACH ANDERS entdeckt: Markus Lanz zerstört die aktuelle Coronapolitik

      https://youtu.be/djU-iY4OMCw

      Ich hab seit vielen, vielen Monaten Markus Lanz auf ZDF nicht mehr geschaut, obwohl er sehr oft interessante Gäste hatte, aber ich hab sein linkes Gequatsche nicht mehr ausgehalten und jetzt das!! Es ist unfassbar und nicht zu glauben, dass der sich plötzlich traut, gegen den Wind zu br... Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder!!

    • pressburger
      05. September 2020 17:56

      @Ingrid Bittner
      Wie man es dreht und wendet, Lanz ist ein Systemerhalter.

    • Lebensgefährder (kein Partner)
      08. September 2020 07:06

      Wie lächerlich das alles ist zeigen Bilder vom heurigen CSD, der ohne alle Einschränkungen und ungehindert durch Polizei über die Bühne gegangen ist. Das zeigt eindeutig die rein politisch motivierte Durchsetzung von Gehorsamsmassnahmen. Da scheint es nur mehr um das Brechen des Widerstandes jedes vernunftbegabten denkenden Bürgers zu gehen.

  53. Konrad Hoelderlynck
    05. September 2020 02:34

    Monatelang über einer Corona-Strategie "gebrütet" hat hier mit Sicherheit niemand, falls "gebrütet" bedeuten sollte, man habe sich besonders angestrengt, etwas richtig zu machen. So wenig, wie eine Impfung im kommenden Jänner eine angeblich existierende "Pandemie" beenden würde, so wenig hat diese angebliche "Pandemie" auch jemals begonnen. Es gibt sie einfach nicht, also kann sie auch nicht beendet werden. Sehr wohl gibt es ein politisch motiviertes Chaos, eine Panikmache und ein anscheinend gezielt abgefeuertes Torpedo gegen Wirtschaft, Gesellschaft und Bürger, um diese zu ruinieren und noch abhängiger und kleinlauter zu machen. Kein Wunder, dass die Massenmigration in einem solchen Land leichtes Spiel hat. Gipfel der Dreistigkeit ist der "Lampen-Fasching" (danke für diesen Begriff!), mit dem die Politik dieses Landes nun endlich das Niveau eines Kindergeburtstages erreicht hat. "Ob ihr recht habt oder nicht, zeigt euch gleich -- das Licht."... Besonders amüsant ist der heute von irgendwo her tönende Vorschlag, man möge die Ampel zunächst überall auf Gelb schalten, um Anfangsgeplänkel zu vermeiden.

    Erst heute Nachmittag hat mir meine als niedergelassene Ärztin arbeitende Lebensgefährtin wieder medizinisch detaillreich und nachvollziehbar erklärt, warum diese vielzitierten Corona-Tests "ein richtiger Mist" sind. Es handelt sich dabei um ein politisches Instrument, um an den Fallzahlen nach Bedarf herumschrauben zu können, wie auch aus obigem Artikel hervorgeht. Da ist kaum verwunderlich, dass die hoch verschuldete Bundeshauptstadt versucht, für diesen Test-Unsinn möglichst wenig Geld auszugeben. Was mir seltsam erscheint: Es gibt immer wieder irgendwo Ärzte, die den ganzen Schmarren nicht durchschauen und selbst Panik vor dem Virus schieben. Meine Frau erzählte mir heute fassungslos von einem Kollegen, der täglich zwei Schachteln Zigaretten raucht, sich aber auf eigene Kosten die teuersten Gesichtsmasken bestellt, weil er vor diesem Virus Angst hat.

    Die allgemeine Corona-Panik für die Einführung des "Contact-Tracing" zu missbrauchen, wäre mehr als dreist. Den Vergleich mit dem Meldezettel im Hotel halte ich für Unfug. Es kann doch nicht sein, dass man jedesmal, wenn man in der Mittagspause oder nach der Arbeit auf ein Menue ins Gasthaus geht, einen Zettel mit seinen Daten ausfüllen muss. Auch hier dient Corona lediglich der Einführung des totalen Überwachungsstaates. Da braucht man mit "Datenschutz" überhaupt nicht argumentieren, so etwas geht einfach nicht. Das muss den Damen und Herren in der Politik ein für alle mal klar gemacht werden, wenn nötig, mit entsprechendem Nachdruck. Man muss keine "kompletten Infektionsketten nachvollziehen", wenn es diese gar nicht gibt.

    Das Gerede des Kanzlers, erst eine Impfung im Jänner könnte den ganzen Albtraum beenden, ist populistisches Gewäsch, weil unsere Politiker gerade befürchten müssen, dass sich die Bevölkerung den ganzen Zinnober nicht mehr lang wird gefallen lassen. Die viel zitierten Umfragewerte stehen auf schwachen tönernen Füßen. Diese neuartige (weil erstmals ins Genmaterial eingreifende) Impfung nach so kurzer Zeit und relativ ungesichert an den Menschen anzuwenden, ist absolut verantwortungslos. Diesem Ansinnen muss ganz entschieden ein Riegel vorgeschoben werden. Die "Auswertung von Patientendaten aus der realen Welt" ist in jedem Falle möglich, aber eben mit den Daten von echten Patienten und nicht jenen wahllos drangsalierter Bürger, die nach Gutdünken und momentaner politischer Erfordernis ein positives oder negatives Ergebnis bekommen. Was hier vorgeschlagen wird, würde der Wissenschaft eindeutig mehr schaden als nützen.

    Lasst uns diesem aufgeblasenen Schmieren-Theater, das sich Politik nennt, endlich ein Ende machen, ehe das Land vor die Hunde geht.

    • Wyatt
      05. September 2020 02:50

      ja, aber wie und wer? Dass das nicht so einfach wird, haben u.a. die "vier höheren Töchter" vorgesorgt

    • Konrad Hoelderlynck
      05. September 2020 03:28

      @Wyatt

      Schwierig bedeutet nicht unmöglich. - Jedenfalls kann es nicht sein, dass hier eine Horde verantwortungsloser Emporkömmlinge ein ganzes Land in Geiselhaft hält; Leute, die es vor 50 Jahren nicht einmal in die Schreibstube eines Ministeriums geschafft hätten.

    • elfenzauberin
      05. September 2020 05:27

      ******

      Das Schmierentheater können wir nur dann beenden, indem wir alle auf die Straße gehen. Den Herrschenden muss klar gemacht werden, dass wir unsere Freiheit nicht kampflos aufgeben werden.
      Kämpfen wir nicht, haben wir schon verloren.

    • Templer
      05. September 2020 06:28

      Das Problem ist, sobald man auf die Straße geht, siehe Pegida und Identitäre, marschieren die gewaltbereiten extremistischen, vermummten Antifantast*Innen mit dem Segen von Rot Grün und Türkis auf und sabotieren Demonstrationen mit Hitlergrüßen und Gewalt.
      Die bezahlten Schreibhuren, berichten sofort, dass schon wieder NAZIS unterwegs sind und man alles gegen diese Unternehmen müsse.
      Die Normalbürger werden dann kein zweites mal an den Kundgebungen teilnehmen, da niemand in der vermeintlichen Naziecke stehen möchte.

      Und schon ist der Wiederstand ein weiteres mal gebrochen.

      Solche Kundgebungen werden erst funktionieren, wenn die Bürger am eigenen Leib spüren, dass es Lieferengpässe gibt oder die vom Staat verteilten Bestechungen eingestellt werden, das kann noch lange dauern bis es soweit ist.

    • pressburger
      05. September 2020 08:15

      @Templer
      Volle Zustimmung. Die Erosion dar Grundrechte, der Meinungs- und Informationfreiheit, der Existenzgrundlagen, begann bereit vor einigen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten.
      Kein Mensch, kein Wähler hat sich die Mühe gegeben, den Absturz zu Kenntnis zu nehmen. Wie hypnotisiert, wie hirnamputiert haben die Wählerinen immer die selbigen gewählt. Oder vermag jemand, den Unterschied zwischen Faymann, Kern, Kurz, Mitterlehner, in Worte zu fassen. Es gibt keinen. Alles Zerstörer der bürgerlichen Existenzen, Feinde der Freiheit.

    • Weinkopf
    • socrates
      05. September 2020 09:13

      3 Tage vor der US Wahl im November wird Trump die Impfung freigeben. Dann hört in den USA die Hexenjagd auf. Was werden unsere Söldner der NWO machen?

    • logiker2
      05. September 2020 09:46

      @pressburger, und der erfo0lgreiche Testlauf war das Rauchverbot, welches der hirnbefreite Ösi, vorwiegend Ösinen, noch fest beklatscht hat.

    • El Capitan
      05. September 2020 10:14

      Alle Ärzte, die ich kenne, und das sind einige, schütteln nur noch den Kopf. Ich als in der Wolle gefärbter Naturwissenschaftler (Chemie, Biochemie) kann mit dem Schütteln gar nicht mehr aufhören. Was soll das alles?

    • machmuss verschiebnix
      05. September 2020 10:32

      Brüten - mag sein, eine nicht vorhandene Pandemie zu koordinieren ist sicher kein leichtes Spiel.

    • Almut
      05. September 2020 11:38

      @ alle
      ************************************************!!!

    • Ingrid Bittner
      05. September 2020 11:49

      Ergänzend zu den völlig unnötigen und wertlosen Tests möcht ich auch noch ein Argument anführen:
      Da wird uns eine Maske verordnet - ich hasse sie - aber keiner hat je gesagt, aus welchem Material die Maske sein muss. Also wenn sich ein liebender Ehemann den sexy Slip seiner Frau umbindet, ist es auch recht - umgekehrt natürlich genauso, wobei sich weiss-feinripp ja nicht so gut macht - stell ich mir grad in meiner schmutzigen Fantasie so vor.
      Man muss doch alle Vorschriften bis ins kleinste Detail erfüllen - bei den Masken hab ich aber freie Hand, nur ein Fetzen im GEsicht muss es halt sein, dann passt's schon.

    • Kyrios Doulos
      05. September 2020 12:49

      Bin grad in Deutschland. ontact tracing in allen Lokalen. Ich schreibe nur, weil ich den armen Wirten nicht in Verlegenheit bringen will. Aber ich schreibe immer Phantasienamen und -daten.

    • Undine
      05. September 2020 14:54

      @Konrad Hoelderlynck

      Auch für Ihre treffende Antwort an @Wyatt **********************+++++!

    • Undine
      05. September 2020 14:57

      "Corona aktuell: Der IDIOTEN-TEST und Ignoranz in der Politik (Gabriele Knabbe)"

      https://www.youtube.com/watch?v=d2fthZdif2o&t=271s&ab_channel=RPPInstitut

      "Corona Aktuell: KEINE zweite Welle laut ZDF! (Raphael BONELLI)"

      https://www.youtube.com/watch?v=5vE13d7ymBo&ab_channel=RPPInstitut





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung