Blöd gelaufen: als die US-Demokraten Ginsburg pensionieren wollten

Die Demokraten hatten eigentlich unter Obama geplant, die linke Supreme-Court-Richterin Ginsburg zu pensionieren, damit sie selbst eine linke Nachfolgerin inthronisieren können.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorKonfrater
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2020 00:41

    Dass US-Präsidenten versuchen, ihnen ideologisch nahe stehende Juristen als Höchstrichter einzusetzen, ist integraler Teil des politisch-juristischen Systems der Vereinigten Staaten (aus europäischer Perspektive kann man das gut oder schlecht finden - im besonderen, wenn man berücksichtigt, dass die Richter auf Lebenszeit ernannt werden).

    Es ist daher ausgesprochen verlogen, wenn in der Mehrzahl der Massenmedien der Eindruck vermittelt wird, als ob Trump hier einen Tabu-Bruch vornehmen würde.


alle Kommentare

  1. Konfrater
    29. September 2020 00:41

    Dass US-Präsidenten versuchen, ihnen ideologisch nahe stehende Juristen als Höchstrichter einzusetzen, ist integraler Teil des politisch-juristischen Systems der Vereinigten Staaten (aus europäischer Perspektive kann man das gut oder schlecht finden - im besonderen, wenn man berücksichtigt, dass die Richter auf Lebenszeit ernannt werden).

    Es ist daher ausgesprochen verlogen, wenn in der Mehrzahl der Massenmedien der Eindruck vermittelt wird, als ob Trump hier einen Tabu-Bruch vornehmen würde.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung