Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Warum nur?

Lesezeit: 6:00

Immer öfter stellen sich bei Beobachtung von Politik, Wirtschaft und Umwelt Fragen, die sich rational nicht beantworten lassen, die einen nur verwirrt, verzweifelt, empört zurücklassen. Diese Fragen richten sich derzeit insbesondere an die ÖVP, an Herrn Anschober, an Herrn Conte, an Herrn Kurz, an Frau Köstinger, an Herrn Nehammer, an Frau Zadic, an die Grünen, an Frankreichs Feministinnen, an die hochbezahlte Gilde der Wirtschaftsprüfer, an die Europäische Zentralbank und an Österreichs Staatsanwälte. Und sie werden doch alle - so ist zu befürchten - unbeantwortet bleiben.

Warum, verehrte ÖVP, lässt es sich eine Regierungspartei wie ein lebloser Watschenmann im Prater gefallen, dass sich einzelne Exponenten des grünen Koalitionspartners ständig an ihr abarbeiten, wie etwa die Abgeordnete Tomaselli? Ist diese ungleiche Rollenverteilung etwa Teil des Koalitionspakts? Oder ist das am Ende gar Beweis dafür, dass die ÖVP trotz ihrer relativen Stärke alternativlos den Grünen ausgeliefert ist, weil sie zu den beiden anderen potenziellen Partnerparteien die Brücken abgebrochen hat?

Warum, verehrter Herr Minister Anschober, drohen Sie jetzt gleich ganz Österreich mit der Wiedereinführung von "Maßnahmen" wie der Maskenpflicht, obwohl sechs Bundesländer seit längerem praktisch keine Infektionsfälle haben? Haben Sie nicht selbst mehrfach gesagt, dass man keine flächendeckenden Maßnahmen mehr ergreifen soll, sondern nur noch regional gezielte Maßnahmen gegen einzelne Cluster? Können Sie eine andere Erklärung für Ihr verändertes Verhalten geben als den offensichtlichen Versuch, vor den Wiener Wahlen mit aller Gewalt davon abzulenken, dass Wien schon weitaus am längsten zu den negativ herausragenden Bundesländern zählt, obwohl ausgerechnet Wien als einziges Land auf die Hilfe der Polizei beim Contact-Tracing verzichtet? Müssen deshalb auch alle anderen Länder durch eine neue Maskenpflicht mitleiden, nur damit die Wiener Wähler das vor der Wahl nicht merken?

Warum, verehrte Damen und Herren Wirtschaftsprüfer, platzt jetzt zum zweiten Mal binnen kurzem – siehe Wirecard, siehe die Mattersburg-Bank – ein gigantischer Skandal der gleichen Art, wo ein Finanzunternehmen über viele Jahre betrügerisch Riesenbeträge erfinden kann, um so trotz massiver Überschuldung eine positive Bilanz darzustellen? Stecken da Faulheit, Unfähigkeit oder Nachlässigkeit dahinter? Sind die Bilanzprüfungen das viele Geld nicht wert, das sie kosten? Begreifen Sie nicht, dass Sie damit dem Staat ein Riesentor eröffnen, durch das er sich quallenartig noch weiter ausbreiten wird?

Warum, verehrte Zentralbank, müssen wir es eigentlich als Selbstverständlichkeit hinnehmen, dass es neuerlich durchaus saftige Inflationsraten von über einem Prozent gibt (vom täglichen Einkaufskorb sei gar nicht geredet), dass wir aber bei unseren Spareinlagen keinen Hauch von entsprechenden Zinsen bekommen? Dass wir also regelmäßig enteignet werden? Warum nehmen die Medien, die sich sonst immer über jede Kleinigkeit maßlos aufregen, das völlig ungerührt hin? Warum sagen sie nicht laut und intensiv, dass die Zinsen, die uns da geraubt werden, seit Jahren auf direktem Weg zur Staatsfinanzierung von Italien bis, ja auch Österreich missbraucht werden? Dass Italien sonst schon längst bankrott wäre?

Warum, verehrter Herr Ministerpräsident Conte, haben Sie es noch nie zusammengebracht, wenigstens einmal "Grazie" für das schon jahrelang solcherart via EZB, aber auch via EU-Kohäsionsfonds, und via EU-Strukturfonds abgecashte Geld zu sagen? Warum verlangen Sie stattdessen mit unglaublicher Chuzpe jetzt noch mehr Geld, als ob die anderen Europäer an Ihrer Lage schuld wären? Was für "Werte" hat ein Land wie Italien, das seit vielen Jahren ungeniert Schulden angehäuft und jede Reform, jede Sanierung eiskalt abgelehnt hat? Was ist das außer einem widerlichen, aber in Italien altbekanntem "Sacro Egoismo"? Was meinen Sie, wenn Sie gerade jetzt auf dem EU-Gipfel neuerliche Mega-Forderungen mit einem heuchlerischen Appell an die "Werte" der anderen untermauern? Verstehen Sie unter "Werten" irgendetwas anderes als die Geldwerte, die man ihnen zuschiebt, damit das schöne Leben weitergehen kann?

Warum, verehrter Herr Bundeskanzler Kurz, geben Sie den unverschämten italienischen Forderungen auch nur einen Millimeter nach und erklären sich zu Kompromissen mit den Schuldenländern bereit? Warum treten Sie nicht genauso energisch wie der Niederländer Rutte für die wirtschaftliche Vernunft ein, dass es keinen Cent ohne ganz konkrete Auflagen geben darf? Warum wird Italien nicht genauso konsequent behandelt wie einst Griechenland, das nur im Gegenzug für ganz konkrete und umgesetzte Reformen Geld bekommen hat? Begreifen Sie nicht, dass ein neuerliches Nachgeben Italien gegenüber nur zu immer neuen Forderungen führen wird, und damit nicht zur Rettung Europas, sondern seiner mittelfristigen Implosion? Dass, wer einmal nachgibt, nie wieder Nein sagen kann?

Warum, verehrte Medien und Kampffeministinnen Frankreichs, nehmt Ihr auch nur eine Sekunde die Behauptungen einer Prostituierten ernst, der neue Innenminister habe sie einst vergewaltigt, obwohl die Frau ihre Forderungen erst neun Jahre nach der Tat "zufällig" genau zu jenem Zeitpunkt erhoben hat, da der Mann Minister geworden ist?

Warum, verehrte österreichische Staatsanwälte, verstopfen Sie Ihre Kapazitäten und die der Strafgerichte immer öfter mit Vorwürfen, die eindeutig nur auf die Ebene des Verwaltungsrechts gehören? Warum haben Sie etwa zuletzt ein absurdes Strafverfahren gegen einen südsteirischen Bürgermeister geführt, weil dieser nichts gegen einen angeblich illegalen Park- und Campingplatz unternommen hat, als ob es da nicht zahllose verwaltungsrechtliche Maßnahmen gegeben hätte? (der Bürgermeister ist natürlich freigesprochen worden).

Warum, verehrte Staatsanwälte – natürlich von der Korruptionsstaatsanwaltschaft –, haben Sie fast gleichzeitig das Verfahren gegen den früheren Verteidigungsminister Darabos heimlich, still und leise eingestellt, obwohl er ohne die eigentlich rechtlich notwendige Zustimmung des Finanzministeriums damals einen für Österreich extrem schlechten Abänderungsvertrag mit Eurofighter abgeschlossen hatte, der schuld daran ist, dass Österreich jetzt viel schlechtere Flugzeuge hat, die zur Luftraumverteidigung gar nicht mehr imstande sind? Und selbst, wenn Sie nichts von Flugzeugen verstehen sollten und Ihnen die Landesverteidigung wurscht sein sollte, solange Sie Ihre Gehälter bekommen: Glauben sie nicht, dass die Nichtinformation des Finanzministers bei einem Milliarden-Deal eindeutig ein ärgeres Delikt als ein südsteirischer Campingplatz ist (solange es nicht den geringsten Hinweis gibt, dass etwa der Bürgermeister bestochen worden wäre)?

Warum verehrte Staatsanwälte – natürlich wieder von der Korruptionsstaatsanwaltschaft –, haben Sie gleichzeitig einen absurden Prozess gegen mehrere Innenministeriums-Sektionschefs geführt, denen Sie alles Mögliche vorgeworfen haben, obwohl die Beschuldigten lediglich einen alten Fonds aus dem 19. Jahrhundert aufgelöst und die Erträgnisse völlig korrekt wohltätigen Zwecken zugeführt haben? Etwa nur deshalb, weil dabei nicht auch die Roten Falken bedient worden sind, sondern nur katholische Kirche und jüdische Einrichtungen? (die Beamten sind natürlich freigesprochen worden).

Warum, verehrte Frau Justizminister, unternehmen Sie nicht endlich etwas gegen die Zustände in den zwei immer wieder auffällig werdenden Staatsanwaltschaften? Sehen Sie nicht, dass damit ein katastrophaler Imageschaden für die gesamte Staatsanwaltschaft, ja Justiz eintritt? Warum lassen Sie nicht endlich wenigstens die Kosten durch solche absurden Prozessführungen eruieren? Warum haben sie noch nie die ständigen Leaks von Akten immer derselben Staatsanwaltschaft untersuchen lassen?

Warum, verehrter Herr Innenminister Nehammer, wird nicht dringend untersucht, weshalb der meistgesuchte Verbrecher der Slowakei, der jetzt endlich wegen mehrerer schwerer Verbrechen festgenommen worden ist, im Jahr 1989 – also unmittelbar im Wendejahr – die österreichische Staatsbürgerschaft bekommen hat? Ist Ihre Nase etwa Corona-geschädigt, dass Sie nicht riechen, dass da etwas zum Himmel stinken dürfte?

Warum, verehrte Grüne, verehrte Frau Minister Köstinger, begreifen Sie nicht, wie wichtig Umweltschutz wäre – aber ein echter? Warum bejubeln Sie zusammen mit etlichen Mainstreammedien die gigantische Fläche von Voltaikanlagen, die jetzt im Weinviertel verbaut wird? Wissen Sie nicht, dass da jetzt rund zehn Fußballfelder  weitgehend versiegelt werden und dass keine Wiesen, Felder oder Bäume mehr dort wachsen können, obwohl das Ganze dennoch nur ein Zehntel der alleine von der OMV benötigten Energie erzeugen wird können – und das nur dann, wenn die Sonne scheint?

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorGerald
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2020 07:51

    Verehrter Bundeskanzer, verehrter Gesundheitsminister, verehrte Justizministerin, verehrter Innenminister usw.?

    Ich sehe da nichts was verehrungswürdig wäre. Ganz im Gegenteil, wir haben eine der miesesten Regierungen, die Österreich je hatte. Eine linke Willkürregierung, die einseitig blind ist, die glaubt per Verordnungen verfassungsmäßige Grundrechte aushebeln zu können, die gegen einzelne Einheimische mit voller willkürlicher Härte (Strafe für Parkbankerlsitzer) vorgeht, aber gegenüber randalierenden Türken in Wien und gegenüber Brüssel kuscht und am Bauch kriecht.
    Eine Regierung die per Lockdown einen gigantischen Wirtschaftsschaden angerichtet, Unternehmer um Entschädigungen aus dem Epidemiegesetz geprellt und stattdessen zu Bittstellern der WKO(!) ohne Rechtsanspruch degradiert hat. Eine Regierung, die Millionen verschleudert, um eine Fluglinie zu retten, ihr aber gleichzeitig Teile des Geschäfts verbieten will. Eine Regierung die hunderte Mal Hilfspakete änderte, anders kommunizierte, als dann in der Verordnung stand und sich lieber in zahllosen Pressekonferenzen selbst inszenierte, als auch nur einmal eine durchdachte und tragfähige Lösung zu finden. Eine Regierung die zu Beginn der Epidemie in der Pendeluhr schlief (keine Kontrolle von Flügen aus CHN, IRN, keine Kontrolle für Einreisende aus IT, keine ausreichenden Maskenvorräte, ganz im Gegenteil die hat man noch stolz grinsend nach China verschenkt, keine ausreichenden Tests zu Beginn), nur um dann umso panischer alles lahmzulegen. Eine Regierung, die vollkommen außer Rand und Band geratenen rechtsbrechenden (Amtsgeheimnis) und sinnlos einseitig herumermittelnden Staatsanwälten keinen Riegel vorzuschieben vermag, dafür an neuen Knebel- und Zensurgesetzen für das Internet arbeitet.

    Also nein, verehrungswürdig ist da gar nichts. Auch wenn es eine übliche Anrede-Floskel sein mag. Aber speziell die Grünen sind ja ansonsten immer vorne dabei, wenn es darum geht bürgerlich-konservative Höflichkeitsrituale zu verdammen und durch vorgeblich progressiv, aber in Wahrheit nur ungehobelt-linke Primitivität zu ersetzen.

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2020 06:51

    Die neue Generation und die neue Normalität.

    In der Schule haben sie links gelernt, demonstrieren, sabotieren, protestieren, ...
    Nun sollen sie über etwas entscheiden, was sie nicht verstehen, was zustande bringen, neu ist für viele von ihnen, man muss sich an der Futterschüssel auf Kosten der immer weniger werdenden Fleißigen festhalten.

    Sie haben sich also durchgesetzt, sie wurden vom getäuschten und belogenen Wähler, der auch nichts mehr anderes gelernt hat, als zu tachinieren und kuschen, gewählt, sie nehmen Ratschläge und Geld von 'Soros-NGO&Co' bis hin zu 'Merkel-Macron-EU&Co' und träumen von der 'großen' Karriere im sozialistischen Himmel. Kurz gesagt, sie verfolgen eine schlimme Ideologie, die man ihnen ins Ohr gesetzt hat.

    Das sind erst die Anfänge, dieser 'Politkindergarten' unter Führung eines Maturanten wird jetzt sehr rasch Österreich in einem Horrorplatz verwandeln.

    Ich habe gerade in den Alpenvereinsmitteilungen über die neuen Hüttenordnungen gelesen. Also auch das wird einem mit Masken vermiest. Masken, über deren schlimme 'Nebenwirkungen', kein Arzt reden darf, will er nicht seinen Job verlieren, von dem 'Corona Wahnsinn', den viele kritisieren, ganz zu schweigen, Masken, die Zeichen der Versklavung im gesellschaftlichen Sinn und Ausdruck der Diktatur.

    Darüber thront eine hirnverbrannte, verbildete, lebensferne, ideologisierte, ferngesteuerte, diktatorische, willkürliche politische 'Elite', weder fähig zu verstehen, noch zu handeln, noch Verantwortung zu übernehmen. Die ferngesteuerten Medien und die verfaulende Justiz helfen dabei.

    Ein Horror kommt auf uns zu.

    Jetzt sollen wir das also ertragen, oder diese verjagen ?

    Direkte Demokratie am Anfang der Legislaturperiode verspricht ganz allein die FPÖ, genauer gesagt, Demokratie gibt es nur mit der FPÖ und daher von dort zurück.

  3. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2020 07:57

    Die Antworten sind kurz und bündig.

    WEIL ES SO GEWOLLT UND GEPLANT IST!!!!

  4. Ausgezeichneter KommentatorWyatt
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2020 06:36

    Warum nur?
    Weil zum "EU-Zentralstaat" bzw. "Neue Weltordnung" alles "auf Schiene" ist.

    (Und ein dagegen "Aufmucken" der Bevölkerung vielfältigst, immer mit Maßnahmen begründet "zum Schutz der Menschen oder des Planeten" unterbunden werden.)

  5. Ausgezeichneter KommentatorPyrrhon von Elis
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2020 08:17

    Warum nur sagt der von mir überhaupt nicht verehrte Herr Bundespräsident in unserer Hofburg kein Sterbenswort dazu?
    Etwa, weil wir "so" sind?
    Oder weil dem HBP eine Entwicklung in Richtung europäischer Zentralstaat sehr gefällt?

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2020 15:12

    OT---aber viele Jahre hindurch war eines der Erkennungsmerkmale der "weißen" LINKEN bis Linksextremisten die Unlust, gepflegte Haare zu haben---sie gefielen sich in DREADLOCKS! Ich darf gar nicht dran denken, welche GRINDschicht sich auf so einer Kopfhaut bildet!

    Man fühlte sich so edel, so großartig, wenn man sozusagen die "Kultur" von manchen "Farbigen" ehrfurchtsvoll übernahm und diese somit auf eine höhere gesellschaftliche Ebene zu heben bereit war, der man als "Weißer" angehörte---dort allerdings einer unteren Stufe.....

    Ich weiß nicht, ob die diversen farbigen Dreadlocks-Träger sich dadurch besser fühlten, wenn ihre "Kultur" so eifrig übernommen wurde. Wenn's nach der Political Correctness geht, MÜSSEN sie glücklich sein.

    Nun dreht man plötzlich den Spieß um! Weiße Dreadlocksträger sind auf einmal gar nicht so edel, so die neueste tiefe Erkenntnis, denn sie BEMÄCHTIGEN sich UNGEFRAGT einer FREMDEN KULTUR!

    Ist das nicht köstlich? Was jahrelang als so WELTOFFEN, so progressiv, so gutmenschlich galt, ist plötzlich GEMEIN den farbigen, also den originalen Dreadlocksträgern gegenüber, weil man ihre "Kultur" MISSBRAUCHT! ;-)))

    "Schädliche Dreadlocks": Wenn selbst Haare gegen die politische Korrektheit verstoßen"

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/104523-dreadlocks-wenn-selbst-haare-gegen/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

  7. Ausgezeichneter KommentatorRau
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2020 10:39

    OT Grossbrand in der Kathedrale von Nantes. Was da wieder los ist. Sicher wieder nur ein Kabelbrand.
    https://deutsch.rt.com/europa/104654-grossbrand-in-kathedrale-von-nantes/

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorfewe
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juli 2020 11:52

    Das ganze Klimaerwärmungs-Theater mit Umstellung von allem auf Strom - Autos, Heizung etc. - dürfte auch eine Sache im Sinne der Atomlobby sein. Also neben dem Einkassieren von CO2-Geldern. Ohne Atomkraft ist es niemals möglich, den dann gewaltigen Strombedarf zu decken.

    Darauf läuft es hinaus. Dann erledigen sich auch die Windräder.

    Die Grünen werden bald _für_ Atomkraftwerke demonstrieren.


alle Kommentare

  1. Alexandra Bader (kein Partner)
    21. Juli 2020 21:05

    Die WKStA will wegen des Eurofighter-Vergleichs nicht gegen Gusenbauer und Specht ermitteln, auf deren Kappe er geht, denn die dienen Oligarchen, Russenmafia, Geheimdiensten. Darabos hat immer
    Peschorn mit Verhandlungen beauftragt, wurde und wird aber bedroht, ueberwacht, abgeschottet. Die WKStA will ihn nicht schützen.

  2. AppolloniO (kein Partner)
    21. Juli 2020 10:07

    Wirtschaftsprüfer ein Traumjob. Gut bezahlt und wenig Verantwortung. Da wird sich doch diese Gilde nicht mit Leuten anlegen denen sie ihren Job zu verdanken haben.
    Schwachsinn pur: Der Geprüfte sucht sich SELBST seinen Prüfer aus.

    Nur der Rauchfangkehrer-Job ist ähnlich attraktiv und hat(te) auch noch Gebietsschutz. Seit über 12 Jahren läutet "mein", mir aufgedrückter Rauchfangkehrer vierteljährlich an der Haustüre, fragt ob alles in Ordnung sei und zieht wieder ab -ohne jegliche Tätigkeit.

  3. wunderwelt (kein Partner)
    20. Juli 2020 18:12

    Warum nur, ach warum, erschöpft sich die (selbsternannte) vierte Säule des Staates in routinemäßigen Kritiken an bekannten Topoi wie Ibiza, Trump, Anschober ohne zu hinterfragen oder wirklich zu durchleuchten? Im Standard wurde ein Artikel über einen "weltbekannten" Flüchtling gebracht, der in Australien Asyl ersitzen will. Dort wie bei uns: unbeschäftigte junge Männer mit all den Problemen, die sie bringen und ohne Zukunftsperspektiven. Wie bei uns: "Partynacht" im Finanzzentrum Frankfurt, johlende "Gäste", verletzte Polizisten, und das Medienecho bei unserer vierten Macht? Genau: . Favoriten lässt grüßen. Willkommen Systemwandel, hallo Wunderwelt!

  4. Heimgarten (kein Partner)
    20. Juli 2020 17:18

    Entscheidungen, offene Fragen, etc.., die sich rational nicht mehr nachvollziehen lassen. Das ist der Punkt. Offensichtlich geht es nur mehr darum, politisches Kleingeld zu schaffen. Die Vernunft/Ratio kommt jedenfalls und in immer mehr Fällen zu kurz. Es wird tatsächlich eine rigide linke Agenda inkl. Neusprech verfolgt. So kann man dann alles mit Emotion verdecken. Auf der Strecke bleibt der gesunde Menschenverstand.

  5. Kaltverformer (kein Partner)
    20. Juli 2020 12:36

    Man sollte die Minister Köstinger doch noch etwas mehr würdigen, indem man auflistet, was diese Dame bereits alles für Schmarrn in die Wege geleitet hat, der nichts bringt (um nicht so zu sagen kontraproduktiv ist), aber dafür recht viel kostet.

    Diese Dame ist eindeutig bei den grünen Khmer besser aufgehoben, als in der türkisen ÖVP, geschweige denn in der ÖVP.

  6. fewe (kein Partner)
    20. Juli 2020 11:52

    Das ganze Klimaerwärmungs-Theater mit Umstellung von allem auf Strom - Autos, Heizung etc. - dürfte auch eine Sache im Sinne der Atomlobby sein. Also neben dem Einkassieren von CO2-Geldern. Ohne Atomkraft ist es niemals möglich, den dann gewaltigen Strombedarf zu decken.

    Darauf läuft es hinaus. Dann erledigen sich auch die Windräder.

    Die Grünen werden bald _für_ Atomkraftwerke demonstrieren.

    • haro
      20. Juli 2020 16:09

      @fewe
      Genauso ist es!
      Atomlobbies dürften die Grünbewegungen sponsern. Auch werden unzählige Radwege um teures Geld geschaffen auf denen dann Hobby-Sportler mit Elektrofahrrädern unterwegs sind deren Batterien früher oder später Unmengen an Sondermüll ergeben.

  7. fewe (kein Partner)
    20. Juli 2020 11:34

    "Ich frage euch: Wollt ihr den totalen Corona-Lock-Down? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?"

  8. fewe (kein Partner)
    20. Juli 2020 11:11

    Wegen Corona. Sie machen ja auch keine Tests auf Immunität. Ansonsten wären wohl alle jene befreit von irgendwelchen Maßnahmen, die immun sind. Und das dürfte bei fast der Hälfte der Bevölkerung der Fall sein. Ich kenne nur zwei größere Tests auf Immunität; einer war in Südtirol in einem Tal oder Ort und einer in Ischgl. In beiden Fällen war knapp die Hälfte der Getesteten immun.

    Es ist auch interessant, dass die Grippetoten dramatisch zurückgegangen sind. An Lungenentzündung stirbt auch schon lange kaum wer. Alles Corona. Eine Übersterblichkeit gibt es nicht.

    Es ist schon gelungen, viele tausend Existenzen zu zerstören. Firmen und damit Arbeitsplätze. Nachhaltiger als Flächenbombardement.

    • Kaffeehaeferl (kein Partner)
      21. Juli 2020 06:52

      Aber wir werden doch jeden Tag mit der Angst konfrontiert, daß man nicht immun wird, oder es zumindest nur eine kurze Zeitlang bleibt wenn man infiziert war. Damit soll die Hoffnung auf eine natürlich entstehende Herdenimmunität zerstört werden.
      Grotesk dabei ist nur, daß man gleichzeitig die Erlösung in einer Impfung sucht. Warum sollte eine Impfung immun machen, die Infektion mit dem echten Virus aber nicht?
      (noch so eine WARUM Frage, die man stellen könnte)

    • glockenblumen
      21. Juli 2020 08:05

      @ Kaffeehaeferl

      *****************************************************!!!

      "Warum sollte eine Impfung immun machen, die Infektion mit dem echten Virus aber nicht?"

      Diese Frage müßte als Schlagzeile in allen Zeitungen erscheinen!
      leider wird das in diser gleichgeschalteten linsversifften Medienlandschaft nicht sein!
      ich werde, Ihr Einverständnis voraussetzend, diese Frage im aktuellen Kommentar stellen.

    • Kaffeehaeferl (kein Partner)
      21. Juli 2020 13:27

      @glockenblumen

      Selbstverständlich bin ich einverstanden.

      Ich kann halt Artikel hier immer erst nach 48h lesen, deswegen lesen meine Kommentare wahrscheinlich nicht viele Leute.

  9. Der Realist (kein Partner)
    20. Juli 2020 08:44

    Weil wir, die Wähler, es zulassen. Unsere "Eliten" ungestraft tun und lassen können was sie wollen, und wie man laut Umfragen sieht, auch noch ihre Beliebtheitswerte steigern. Weil beinahe die gesamte Medienlandschaft links gepolt ist, und daher alle die der FPÖ kritisch gegenüberstehen Narrenfreiheit genießen. Wie das funktioniert hat man ja während des Lockdowns gesehen, da wurde von den Medien alles was von der Regierung kam brav apportiert, da wurde nichts hinterfragt und Wastl & Co ließen sich feiern. Bezeichnend ist ja, dass nur wenige merkten, dass die meisten Verordnungen fehlerhaft waren und es die verkündete Ausgangssperre eigentlich gar nicht gab.

  10. Peter Kurz
    19. Juli 2020 11:31

    Warum wohl ist der Wiener Anwalt M. (mit persischen Wurzeln) der maßgeblich an der Entstehung der kriminellen Ibiza-Videos beteiligt war, immer noch auf freiem Fuß? Ja mehr noch, er hat immer noch seine Anwaltslizenz und kann ungehindert seinen Geschäften nachgehen.
    Und am Wochenende fährt er mit seinem Porsche zu seinem Wochenendhaus ins Burgenland.

    https://www.youtube.com/watch?v=4YvRzoXzmaw

    • Sensenmann
      19. Juli 2020 23:13

      Über wen der deep state seine Hand hält....

    • fewe (kein Partner)
      20. Juli 2020 11:45

      Der bekommt eher einen Orden.

    • haro
      20. Juli 2020 16:19

      Am wirklichen Kriminalfall, der Aufklärung bezüglich Ibiza, der kriminellen Entstehung mit deren Hintermännern und Financiers sind weder Politiker noch Medien interessiert.
      Für den RA dürfte es sich finanziell gelohnt haben mitzumachen und vielleicht weiß er auch zu viel und ist damit abgesichert ...

    • fewe (kein Partner)
      20. Juli 2020 18:31

      @haro: Ja, er kennt die Auftraggeber. Und die werden nie bekannt werden.

  11. pressburger
    18. Juli 2020 17:38

    Die Frage warum, ist phänomenologisch nicht relevant. Trotzdem ist es wichtig diese Frage zu stellen. Zuerst, wer ist der Adressat der Frage, warum ? Eine Antwort auf die Frage warum setzt Gewissen und Verantwortungsbewusstsein voraus.
    Die Adressaten der Fragen im Artikel, verfügen über beides nicht.
    Die eigentliche Frage ist, warum steht die ganze Öffentlichkeit abseits, zu einer Zeit, in der unsere abendländische Zivilisation liquidiert wird. Liquidiert von Feinden, die innerhalb und ausserhalb angesiedelt sind und ihr zerstörerisches Werk ungestört vorantreiben.
    Wie es um unsere Zivilisation steht, zeigt die Gegenüberstellung von der nicht vorhanden Wertschätzung der christlichen Symbole und die Hervorhebung der Symbole des Islams. Der Brand der Kathedrale in Nantes und Hagia Sophia als Moschee.
    Ein Kniefall vor den Islamisten.

  12. Sensenmann
    18. Juli 2020 17:17

    Die gut ausgewählten Fragen A.U.‘s sind rasch beantwortet:

    Warum...ÖVP - weil es ihr immer schon eine Lust war, dem widerwärtigen Privileg zu frönen, den Bolschewismus im Taumel orgiastischer Verzückung auf den After küssen zu dürfen.

    Warum...Anschober – weil diese Schachtelsätze ohne Sinn labernde Menschenkarikatur von nichts eine Ahnung hat, was über den Lehrstoff einer Volksschule hinausgeht und der Ökobolschewismus eben von Verboten, Unterdrückung und Kujonieren des Volkes lebt.

    Warum...Wirtschaftsprüfer – weil Faulheit, Korruption und Unfähigkeit die Staaten der EUdSSR wie ein Krebsgeschwür zerfressen, weil niemand mehr für irgendwas verantwortlich sein will.

    Warum...Zentralbank – weil sie es kann und unter Anderem von knapp 96% der Österreicher demokratisch dazu legitimiert wurde. (4,43% stimmten für den Schilling) und weil – auch mit Zustimmung von 2/3 der Österreicher – eine EU-Gerichtsbarkeit JEDE Aktion der EZB abnickt, so sehr sie auch den Verträgen und regeln widersprechen mag.

    Warum...Conte – weil die Italiener damit seit Jahrzehnten durchkommen und weil sie eben nicht so blöd sind wie wir, jedes Problem bis zur bitteren Neige auszusitzen (notfalls bis zum sprichwörtlich letzten Mann und zur letzten Patrone) sondern eben „elastisch“ auf Probleme reagieren. Italien hält die Verträge zum Schutz der EU Außengrenzen nicht ein, flutet den Kontinent mit massenhaft über seine Häfen importierten Negern und will immer mehr Geld. Bei höherem Privatvermögen und früherem Pensionseintritt als bei uns.

    Warum...Kurz – weil er von den Östertrotteln genau DAFÜR gewählt wurde, denn diese sind „glühende Europäer“ und wenn nur alle Pleiters Europas genug Geld bekommen, nimmt der echte Östertrottel (der Piefke noch mehr) doch gerne in Kauf, daß er von seinem drückenden Bargeldüberhang, der ihm aus den Vorteilen der EU so unverdient zugefallen ist, abgeben darf. Denn ohne EU gäbe es Krieg und Elend, ja ja! Und was ein echter ÖVPler oder Ökobolschewik ist, der kennt immer eine alte Frau, die beinahe überfahren worden wäre, wäre sie nicht im letzten Augenblick geistesgegenwärtig zu Hause geblieben…

    Warum...Medien und Feministinnen – weil die Hurerei ihr innerstes Wesen ist.

    Warum...Staatsanwälte – weil Justizterror, grund- und substanzlose Anklagen gegen nicht linke Personen und jahrzehntelange Verschleppung von Prozessen das Wesen einer bolschewistischen Politjustiz sind, in der der Rechts- zum Richterstaat verkommt. Da das Anklagen Unschuldiger zwar für den Privatmann Folgen hat, aber nicht für die Täter im Talar (nicht einmal Fehlurteile mit jahrelangem Gefängnisaufenthalt haben für die Täter folgen in diesem Staat) wird das so weitergehen, bis jemand diese Leute botmäßig macht.

    Warum...Korruptionsstaatsanwaltschaft – weil diese das Herz des Bolschewismus in der Politjustiz ist und selbst (siehe dauernde völlig straffrei gemachte Leaks von Akten und Details an linke Afterjournaille) mutmaßlich korrupt bis ins Mark ist.

    Warum..Justizministerin – weil das doch genau das ist, wofür sie gewählt wurde! Wie die Ökobolschewiken die Justiz sehen (nämlich als Instrument zur Durchsetzung bolschewistischen Terrors) ist aus deren Äußerungen und Schriften ja zur Genüge bekannt und würde die Ministerin nun anders agieren, wäre das Wählertäuschung, denn sie sitzt mit ihren ökobolschewistischen Kumpanen in der Regierung, weil die Mehrheit eben genau DAS wollte.

    • Weinkopf
      18. Juli 2020 22:02

      ......und warum werden wir, das Volk, von unseren Politikern immer wieder und wieder belogen, betrogen und hintergangen und WANN werden wir das einmal zeitgerecht durchschauen?

    • Sensenmann
      19. Juli 2020 23:17

      "Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er sie beim Kragen hätte."
      Von von Goethe, wenn ich nicht irre.

  13. Notimetodie
    18. Juli 2020 16:22

    Noch etwas zu "Warum nur?"

    krone.at

    Indonesier wollen unsere Eurofighter kaufen. Alle 15 Stück.
    Dazu gibt es einen Brief gezeichnet mit Prabowo Subianto.

    Zu jenem Herrn gibt es auf wikipedia Folgendes:

    Prabowo Subianto Djojohadikusumo (* 17. Oktober 1951 in Jakarta) ist ein ehemaliger General der indonesischen Armee TNI und Schwiegersohn des langjährigen Präsidenten Suharto. Bis zu seiner Entlassung im Mai 1998 nach Suhartos Rücktritt war er einer der mächtigsten Militärmachthaber in Indonesien und in dieser Rolle verantwortlich für diverse Menschenrechtsverletzungen während der Suharto-Diktatur.[1]

    Seit Oktober 2019 ist er indonesischer Verteidigungsminister.

    Diverse Menschenrechtsverletzungen! Na, wenn das nicht der richtige Geschäftspartner für uns ist, wer dann?

    • Neppomuck
      18. Juli 2020 16:57

      Da kann die Frau Tanner ja gleich eine Geschäftsreise buchen.
      Und den Herrn Darabos mitnehmen.
      Der ist Weltmeister im Verhandeln.

      Zum Schrottpreis wir er die Dinger schon losschlagen.

    • Undine
      18. Juli 2020 20:38

      Wenn wir Pech haben, müssen wir noch ein paar Millionen drauflegen, damit die uns die Eurofighter abnehmen!

    • Weinkopf
      18. Juli 2020 21:44

      Wenn die Indonesier die Flieger kaufen wollen, dann sollen wir verkaufen. Alles andere spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle.
      Tanner sollten wir allerdings tunlichst mit der Abwicklung nicht betrauen.

    • CHP
      18. Juli 2020 22:08

      @weinkopf 21:44
      Richtig, aber mitverschenken.

    • Mentor (kein Partner)
      20. Juli 2020 11:06

      @Udine
      Pech, Schrottpreis und Eurofighter.
      Da war doch was anderes mit Flugzeugen.
      AuaA!

      Habe die großartigen Verhandler nicht noch was gespendet um diese zu
      "verkaufen" ?

      Verkaufsverhandlungen mit Ergebnis Österreich.

  14. Undine
    18. Juli 2020 15:12

    OT---aber viele Jahre hindurch war eines der Erkennungsmerkmale der "weißen" LINKEN bis Linksextremisten die Unlust, gepflegte Haare zu haben---sie gefielen sich in DREADLOCKS! Ich darf gar nicht dran denken, welche GRINDschicht sich auf so einer Kopfhaut bildet!

    Man fühlte sich so edel, so großartig, wenn man sozusagen die "Kultur" von manchen "Farbigen" ehrfurchtsvoll übernahm und diese somit auf eine höhere gesellschaftliche Ebene zu heben bereit war, der man als "Weißer" angehörte---dort allerdings einer unteren Stufe.....

    Ich weiß nicht, ob die diversen farbigen Dreadlocks-Träger sich dadurch besser fühlten, wenn ihre "Kultur" so eifrig übernommen wurde. Wenn's nach der Political Correctness geht, MÜSSEN sie glücklich sein.

    Nun dreht man plötzlich den Spieß um! Weiße Dreadlocksträger sind auf einmal gar nicht so edel, so die neueste tiefe Erkenntnis, denn sie BEMÄCHTIGEN sich UNGEFRAGT einer FREMDEN KULTUR!

    Ist das nicht köstlich? Was jahrelang als so WELTOFFEN, so progressiv, so gutmenschlich galt, ist plötzlich GEMEIN den farbigen, also den originalen Dreadlocksträgern gegenüber, weil man ihre "Kultur" MISSBRAUCHT! ;-)))

    "Schädliche Dreadlocks": Wenn selbst Haare gegen die politische Korrektheit verstoßen"

    https://deutsch.rt.com/nordamerika/104523-dreadlocks-wenn-selbst-haare-gegen/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

    • Sensenmann
      18. Juli 2020 17:21

      Ach, wir erleben noch ganz andere Kehrtwendungen! Die Segregation von Negern war ja ganz schlecht, wenn aber die Neger plötzlich einen Negerstaat auf dem Boden der USA fordern und sich selber segregieren wollen, ist das ganz toll...

    • Weinkopf
      18. Juli 2020 21:37

      @Undine

      ***************!
      Unglaublich, was diesen politisch korrekten Vollkoffern so alles noch einfällt.

    • Majordomus
      18. Juli 2020 22:15

      Die negerschleppende Kapitänin, wie hieß sie noch gleich, Rackete oder so, trägt doch Dreadlocks. Köstlich!

    • wunderwelt (kein Partner)
      20. Juli 2020 18:16

      Dafür trägt man jetzt das Bärtchen, das an die Nachfolger Mohammeds erinnert. Und wenn die Afroamerikaner ihren eigenen Staat in Amerika wollen, sollen sie, wird genau so gut funktionieren wie in Zimbabwe und in der Rainbow Nation. Wenn ich Putin wäre, würde ich auch die Tschetschenen machen lassen, wie sie wollen. Mal sehen, wieviele übrigbleiben. Eine wunderbare Welt!

  15. Neppomuck
    18. Juli 2020 15:11

    „Warum“ reimt auf „Da dumm“.

    „Dumm“ ist eine Kurzbezeichnung
    für „Dogmatik“ und „vergesslich“.
    Und selbst bei Gehirnerweichung
    keine Sünde, welche lässlich.
    Fühlen sie sich auserlesen,
    für den „Thron“ prädestiniert,
    folgen sie den wahren Thesen,
    wie sogleich beschrieben wird:

    Ham sie passende Experten?
    Nicht? - Dann suchen sie sich welche.
    Denn das Leben, voller Härten,
    hat für uns noch viele „Kelche“.
    Die an uns vorübergehen,
    so man smart und ohne „Skrüpel“,
    nicht imstande, einzusehen,
    und vom Wesen her ein Rüppel.

    Kurz – die Idealbeschreibung
    des Politikers von heute:
    Jünger der Vernunftvertreibung
    und sehr schnell des Wahnsinns Beute.
    Harmlos sei des Antlitz‘ Prägung,
    nicht die Fratze gier‘ger Metzen,
    fromm die Stimmen, voll Bewegung,
    die uns in den Schlaf versetzen.

    Überholt die Wahrheit deine
    Ausführungen, schlecht erdacht,
    dann komm schnell mit dir ins Reine:
    „So was hätt‘ ich nie gemacht.
    Falsch verstanden? Ja, womöglich,
    Aber ist dies mein Versagen?
    Derlei Zeugs passiert alltäglich,
    darum Schluss mit euren Klagen.“

    Tja, Politiker zu sein,
    ist kein reines Honigschlecken.
    Das besonders, fällt mir ein,
    hast du Kanten und auch Ecken.
    Willst du alles überstehen,
    was du selber angerichtet,
    lass dir einen Mantel nähen,
    aus Teflon, weil dieses dichtet.

  16. Undine
    18. Juli 2020 14:50

    A.U. schreibt

    "Warum verlangen Sie [verehrter Herr Ministerpräsident Conte] stattdessen mit unglaublicher Chuzpe jetzt noch mehr Geld, als ob die anderen Europäer an Ihrer Lage schuld wären?"

    Diese Frage A.Us ist mehr als berechtigt! Und wenn da auch noch ganz unverschämt CORONA als Verschuldungsgrund angegeben wird, dann denke ich auch ganz unverschämt, daß sich gerade wegen des Alters der angeblichen Corona-Toten ---fast lauter Pensionisten!--- der italienische Staat jede Menge Pensionszahlungen erspart!

    Wenn jetzt auch noch behauptet wird, durch die gigantischen Zahlungen an Italien der MAFIA das Wasser abzugraben, dann schlägt diese Frechheit der Italiener dem Faß den Boden aus. MUSSOLINI ist es gelungen, der MAFIA Herr zu werden---warum gelingt das heute nicht mehr?

    Auf jeden Fall haben die Italiener auf ihren Sparbüchern weitaus mehr Geld liegen als wir oder die Deutschen! Unsere Schuld ist es jedenfalls nicht, wenn der italienische Staat nicht haushalten kann! Und dennoch MÜSSEN WIR noch mehr SCHULDEN machen, damit die ITALIENISCHE SCHULDENLAST GERINGER wird! Verstehe diese "Logik", wer kann.....

    War es nicht das VETO-RECHT, das so manchen Österreicher im letzten Moment veranlaßte, PRO EU-Beitritt zu stimmen???

    Allerdings benötigt man Mut und den festen Willen, bzw. Charakterstärke, zu dem zu stehen, was man als Politiker seinen Wählern versprochen hatte! Aber KURZ stehen offenbar seine RATGEBER, die zweifelhaften Figuren MERKEL und SOROS, wesentlich näher als die Bio-Österreicher! KURZ KÖNNTE vom kostbaren VETO-RECHT GEBRAUCH MACHEN! Ja, er KÖNNTE.......

    • Weinkopf
      18. Juli 2020 21:30

      Die Begründung, weshalb hunderte Millionen Euro an die bekannten Schuldenländer von der EU überwiesen werden sollen, ist eine bodenlose Unverschämtheit!
      Die glauben doch wirklich, sie können sich mit uns alles erlauben.
      Genug ist genug, selbst dem gutmütigen Österreicher reicht‘s schön langsam.

  17. Notimetodie
    18. Juli 2020 12:05

    Endlich mal was Erfreuliches von der ORF homepage:

    Papst Franziskus sieht sich mit massiver Kritik konfrontiert. Konservative Kirchenkreise lassen kein gutes Haar an ihm. Der Widerstand gegen sein Pontifikat ist aber keine allein kircheninterne Angelegenheit mehr. Franziskus hat sich auch Feinde außerhalb der Kirche gemacht.

    Ja, got get him! Weg mit dem Verräter!!!!!!

    • pressburger
      18. Juli 2020 16:55

      Wunschdenken ? Dieser "Papst" wird Mächten der Finsternis getragen.

  18. machmuss verschiebnix
    18. Juli 2020 11:48

    OT:

    erstaunlich aber durchaus positiv - der Kleinen scheinen die Kunststücke zu gefallen:

    The dad is a professional acrobat, talent runs in the family.
    https://twitter.com/toocool2betrue/status/1283752576572370944

    • Charlesmagne
      18. Juli 2020 12:14

      Ja, hab ich grad meiner Frau gezeigt. Sie war begeistert. Wenn man das mit vielen unseren übergewichtigen, von alleinerziehenden Helikoptermüttern behüteten Gschrapperln vergleicht. Naja, so talentiert sind halt auch wieder nicht viele.

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 12:20

      Die Kunst dabei ist ja, das Gschrapperl behutsam und nicht über die Angst-Schwelle heranzuführen. Fallen kann weh tun - Fallen kann aber auch Spaß machen und mit Spaß sind die Kleinen kaum zu bremsen UND Fallen will als erstes mal gelernt sein.

    • Neppomuck
      18. Juli 2020 13:43

      Zu deinem letzten Halbsatz, @machmuss:
      Sehr richtig - Fallen will gelernt sein.

      Und wenn es einer nicht kann, dann sollte man es ihm beibringen.
      Kaum eine Sportart, wo das nicht geschieht.
      Das sollte auch in der Politik so sein.

      Da dies meist nicht so ist, helft diesen Leuten.
      Lehrt sie das Fallen.
      Es können nur alle davon profitieren.

    • glockenblumen
      18. Juli 2020 14:27

      Respekt! die kleine Lady hat was drauf!!!

      @Charlesmagne

      das ist eine traurige Tatsache: schwer übergewichtige, bereits in sehr jungen Jahren an Diabetes und Bluthochdruck(!) leidende, vor PC und TV verblödende Kinder, denen auch noch die Pizza, Chips, Cola und sonstiges Kalorienzeugs ins Zimmer nachgebracht wird, damit sich die Gschrappen nicht überanstrengen.

  19. Frühwirth
    18. Juli 2020 11:28

    Sicherlich ist es fragwürdig auch für Bundesländer, in denen keine massiven Neuerkrankungen festgestellt sind, eine Maskenpflicht etc. zu verordnen.
    Aber:
    Österreich ist ein geographisch kleines Gebiet mit hohem Pendleranteil.
    Ein Burgenländer arbeitet in Wien; in Wien soll er dann eine Maske tragen und im Burgenland nicht. Obwohl er sich trotz Maske (die ja nur andere schützt!) in Wien angesteckt haben kann?

    Nein - so geht das gar nicht. Wenn schon, denn schon. Ich plädiere für die sofortige Wiedereinführung der generellen Maskenpflicht, auch in Restaurants, in Hotels und in Miethäusern mit mehreren Wohnungen, überall, wo man sich auf engem Raum begegnen kann.

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 12:03

      Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob Sie das sarkastisch meinen ?
      Jedenfalls ist längst bekannt und belegt, daß diese chirurigschen Masken nur gegen Tröpfcheninfektion vorbeuen, gegen Viren aber nutzlos sind.
      Viren haben eine Größe zw. 40-60 nm (ein millionstel Millimeter ! ! ! ) nur mit Elektronenmikroskop
      erkennbar.
      Das nächste Dilemma ist, daß ALLE ernsthaften Wissenschaftler zugeben, daß dieses SARS-CoV-2 Virus noch nicht "sauber" (nach den Koch'schen Kriterien) isoliert werden konnte UND daß folglich auch der Corona-Test "schleißige" Ergebnisse liefert (alles positiv).

      Vergessen Sie die Masken-Pflicht - die dient nur der Panik-Mache
      Genau darum geht's ! ! !

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 12:06

      Ergo: die Plandemie ist keine Verschwörungs-Theorie sondern eine globale Verschwörung . . .

    • machmuss verschiebnix
    • Charlesmagne
      18. Juli 2020 12:16

      @ machmuss verschiebnix
      ****************
      ****************
      ****************

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 12:38

      @Frühwirth,

      noch ein Hinweis: angenommen Sie wüßten, daß es eine weltweite Organisation gibt, welche schon VOR der Oktoverrevolution davon überzeugt und beseelt war, daß sie selber und NUR SIE dazu auserwählt ist , in dieser Welt zu herrschen -> Weltregierung ! ! !

      Wenn sie zudem wüßten, daß diese Organisation in der Vergangenheit den Kommunismus verwendet hat, um starke Völker soweit zu schwächen, daß sie "eingesackt" werden können !
      Nennen Sie mir ein Land auf diesem Globus, wo der Kommunismus (Marxismus) NICHT unter Chaos in der Verelendung geendet hatte ?

      Zuviele westliche Nationen gegen Marx'ens Hirnwix - dann eben eine tödliche Gefahr, die Alle zum Gehorsam zwingt !

    • Almut
      18. Juli 2020 14:00

      @ machmuss
      ******************************************************!!!
      Für mich sind freiwillige Maskenträger, die meinen dadurch vor Viren geschützt zu sein einfach durch den Intelligenztest gefallen.

    • Frühwirth
      18. Juli 2020 16:55

      almut:
      die Gesichtsmaske ist auch nicht als Schutz für Sie selbst gedacht, sondern soll anderen einen Schutz vor Ihren Viren bieten. Es ist eine Solidaritätsmaske.

    • pressburger
      18. Juli 2020 16:57

      Kurz pickt am Anschober.

    • Almut
      18. Juli 2020 18:19

      @ Frühwirth
      So, so Sie meinen die Viren sind inzwischen so dick geworden, dass sie nicht mehr durch die Maske gehen. Wenn dem so wäre, wäre das auch schlecht, denn damit würde die Entwicklung der Herdenimmunität gebremst.

    • Weinkopf
      18. Juli 2020 21:15

      @machmuss ...

      *******************!
      Sie erklären es vollkommen richtig und logisch, die Maske ist für den Hugo.

    • Walter Klemmer
      19. Juli 2020 16:32

      @Frühwirth
      Ihre Argumentation ist logisch, wenn die Voraussetzungen stimmen:
      1. Der Test liefert richtige Ergebnisse.
      2. Das Virus ist hochansteckend.
      3. Die Latalität ist höher als die einer Grippewelle.

      Aber Corona ist nicht ansteckender und nicht tötlicher als eine herkömmliche Grippe und der Test sagt überhaupt nichts aus. Es kann ein Kaffeesudleser dasselbe wie dieser Test, der verwendet wird.

      Da diese drei Voraussätzungen nicht zutreffen und wir bei keiner Grippewelle mehr Tote hatten als die Schweden, die an die Eigenverantwortung appelieren und keine Hysterie auslösen, ist auch keine weitere öffentliche Maßnahme nötig, als die, die bei jeder Grippewelle angeraten ist: Eigenverantwortung.
      Wegen den 10.000 Grippetoten der letzten Jahre hat kein Hahn in den Zeitungen gekräht. Jetzt wird plötzlich mit Medien aus einer winterlichen Grippewelle eine Massenhysterie für ORFabhängige.

      Ich kenne keinen Coronatoten Herr Kurz.

  20. oberösi
    18. Juli 2020 11:12

    Warum?
    Weil überall, wo Staat drinsteht:
    Korruption, Machtmißbrauch, permanentes Erfinden neuer Steuern,
    Schaffung unzähliger neuer Pöstchen zum Zwecke der Ausdehnung von Kontrolle und Gängelung des p.t. Steuertrottels unn Heranziehen und dauerhaften Versorgung von ergebenen Parteisoldaten, die den Machterhalt auch künftig absichern sollen, drin ist.

    Und weil seit der Antike die Priesterkaste jener, die "für uns da sind", die Erfahrung gemacht haben, daß dies auch über die Stadtmauern hinaus funktionieren kann, gibts eben auch EU, globale Strukturen wie Uno, WHO, IWF, Weltbank etc.

    Unerschöpfliche Reservoire zur permanenten Ausdehung der Macht und zur Versorgung des Personals. Auf Kosten des jener, die ihr Geld mit ehrlicher Arbeit verdienen.

    Corona wirkt wie ein Turbo in dieser Entwicklung.

    Doch die Inbrunst, mit der ein Großteil der Schlafschafe bis heute daran glaubt, daß vom aktuellen Covid-Virus tatsächlich eine ernste Bedrohung über das Potential einer Schnupfenwelle hinaus ausgeht, beweist, daß sich die Mehrheit der Zeitgenossen eben kein Leben jenseits der Herde ohne beschützende Hirten vorstellen kann. So gut(ein-)gebildet sie auch sein mögen, da helfen sämtliche MSc, BSc, BA, Mag. Dr. vor oder nach dem Namen nichts.

    Dumm bleibt eben dumm.

    • stefania
      18. Juli 2020 11:20

      Und dieser Corona-Turbo ist beliebig an-und abschaltbar.-Immer und überall-genial.

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 11:29

      @Beide +++***************************+++

    • oberösi
      18. Juli 2020 12:11

      @Stefania
      So isses, die Zweite Welle droht immer und überall.

      Dem Einzelnen bleibt nur ein gerüttelt Maß an Chuzpe, Anarchokapitalismus, immer an der Grenze, in jeder Beziehung. Applaus gibts dafür nicht, genauso wenig breite Zustimmung.

      Die Maske: vom System angeordnet, zum Symbol geistiger und politischer Selbstentmachtung, Selbstkastration, lustvoller Unterwerfung geworden.

      Bald werden Menschen, die keine Masken tragen, von überzeugten, empörten Maskenträgern öffentlich angepöbelt als Gefährder und Asoziale.

      Läuft alles in die richtige Richtung, 1984 ist nichts dagegen.

      Das tägliche Gezetere über aktuelle Tagespolitik ist nichts als Ablenkung davon.

    • Charlesmagne
      18. Juli 2020 12:19

      @ oberösi
      Schließe mich Ihren Darlegungen vollinhaltlich an.
      Ganz besonders dem Schlusssatz.
      **************
      **************
      **************

    • Almut
      18. Juli 2020 14:04

      @ oberösi, stefania+
      **************************************************!!!

    • wunderwelt (kein Partner)
      20. Juli 2020 18:20

      Irrtum, die netten jungen Männer, die unlängst erst zugezogen sind und die durch Stadt und Land nur in Gruppen zu drei oder vier herumziehen, wird bestimmt niemand anpöbeln, wenn sie keine Masken tragen, es wird auch mit ziemlicher Sicherheit kein Schaffner oder Kontrolleur sie aus dem Bus oder Zug deswegen werfen. Wir wollen ja nicht so enden wie in Frankreich, oder?

  21. Josef Maierhofer
    18. Juli 2020 11:07

    Die ich rief die Geister, werd' ich nun nicht los.

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 11:30

      ... und weil kein Wille ist, drum ist auch kein Weg sie loszuwerden

    • Josef Maierhofer
      18. Juli 2020 14:15

      @ machmuss verschiebnix

      Es fehlen die Information. Es ist sehr mühsam, einem Menschen den Zugang zur Wahrheit zu verschaffen und den Blick für das Wesentliche und die Abwägung von Argumenten und zum eigenen Denken und zu eigener Meinung zu animieren.

      Da fressen diese Argument resistenten 'Schlafschafe' (c @ Sensenmann) lieber Schnitzel & Bier im Speisewagen des 'Schlafwagens in die Schuldenschlucht' mit dem Gastro-Gutschein vom Ludwig ... ... wenn es dann kracht, dann war es ein 'Unfall' und die Rechten waren schuld ...

    • pressburger
      18. Juli 2020 16:59

      Wer ist gemeint ? Es gibt welche, die möchten die Geister nicht loswerden.

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 20:54

      @pressburger,

      gemeint ist - wie @Josef Maierhofer es nennt - die Schlafschafe im Schlafwagen Richtung Schuldenschlucht :))))
      Es ist nichtmal klar, ob es wirklich soviele vertrottelte Wähler gibt, oder ob die Auszählung für das "positive" Ergebnis verantwortlich ist

  22. Rau
    18. Juli 2020 10:39

    OT Grossbrand in der Kathedrale von Nantes. Was da wieder los ist. Sicher wieder nur ein Kabelbrand.
    https://deutsch.rt.com/europa/104654-grossbrand-in-kathedrale-von-nantes/

    • Franz77
    • Franz77
    • glockenblumen
      18. Juli 2020 10:55

      Europa wird niedergebrannt und die hirngewaschene nimmt es achselzuckend zur Kenntnis.
      Von Politikern wieder nur heiße Luft und heuchlerische Phrasen - WIDERLICH!!!

      All die Meisterwerke der vergangenen Jahrhunderte! Welcher Kontinent hätte das zu bieten?
      Der Haß auf Europa muß unendlich sein, die innovativen selbstdenkenden Menschen, Menschen die selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen und Verantwortung übernehmen, müssen vernichtet werden - denn die Macht- und Kontrollgier der superreichen Größenwahnsinnigen ist genauso unendlich wie ihr Haß
      und ebenso unendlich der Egoismus der Politmarionetten, in diesem menschenverachtenen Theater mitspielen zu dürfen - koste es, was es wolle ....

    • Undine
      18. Juli 2020 11:15

      Mein Gott, wie schrecklich! Und die Ursache wird nie geklärt werden---gotische Kathedralen fangen ja immer wieder einmal so aus heiterem Himmel von selber zu brennen an, nicht wahr.....

      Wäre es eine Moschee oder eine Synagoge, dann hätte man ganz schnell den Täter gefunden---einen (blonden, blauäugigen) Rechtsextremen.....

    • pressburger
      18. Juli 2020 17:02

      Eindeutig Brandstiftung. Feuer an drei Stellen gelegt. Wird nie aufgeklärt. So wie Notre Dame. Hätte eine Moschee gebrannt ? Was wäre dann ? Macron, mit Merkel würden auf den Knien um Vergebung bitten.

    • Sensenmann
      18. Juli 2020 17:34

      Wieder Brandstiftung. Wenn das Gemusel mit der Scharia kommt, dann darf man doch wohl die alte Strafe für das Freveln heiliger Orte verlangen, nicht wahr?

    • Undine
      18. Juli 2020 20:55

      Für SO EIN VERBRECHEN könnte ich mir beinahe vorstellen, daß die angemessene Strafe---nebst längerem Gefängnisaufenthalt in einem Muselland---das Abhacken der rechten Hand und die Verweigerung einer Handprothese wäre!
      Huch, da könnte man wirklich auf garstige Gedanken kommen.....

      Bin schon neugierig auf das Alter des "Mannes"---ob es ein "17-Jähriger" Unmündiger oder ein "37-jähriger Mann" ist, der die drei Brände in der altehrwürdigen Kathedrale gelegt hat. Wahrscheinlich ist es ein "Franzose".....

    • Weinkopf
      18. Juli 2020 21:04

      Wir alle wissen ja ohnehin, wer da dahintersteckt.

    • pressburger
      18. Juli 2020 21:32

      @Franz77
      Aber, die Freude überwiegt !

    • Hochwürden (kein Partner)
      20. Juli 2020 10:58

      Brand in der Kathedrale von Nantes: „Flüchtling“ aus Ruanda in Gewahrsam

      Der Verdächtige habe als freiwilliger Helfer für die Diözese gearbeitet. Am Vortag sei der Mann für die Schließung der Kirche verantwortlich gewesen. Laut Staatsanwalt Pierre Sennes müsse man nun die zeitlichen Zusammenhänge und den genauen Tagesablauf des Mannes klären, da einiges widersprüchlich sei. Zuletzt soll der Afrikaner sehr verärgert darüber gewesen sein, dass seine Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr verlängert worden war, heißt es.

  23. Notimetodie
    18. Juli 2020 09:11

    Zu den Vorgängen in der Commerzialbank, bitte nicht auf die Finanzmarktaufsicht vergessen. Jene Gestapoartige Organisation, die sich gerne als die Hüterin des Finanzplatzes rühmt, aber nur dann, wenn es um die Knechtung von kleinen Anlegern geht. Immer nur dort, wo der Widersand am geringsten ist. Einmal mehr der Beweis, das es in der FMA auch genug Versager gibt. Am Ende werden wieder alle leiden, nämlich durch noch mehr Vorschriften und Aufsicht.

  24. MM
    18. Juli 2020 09:06

    Gute Fragen!

    Die Antwort ist wie immer: 42

    (Für Douglas Adams Fans, was Besseres wird niemandem dazu einfallen!)

    • MM
      18. Juli 2020 11:27

      Eventuell ist die Antwort von "Pennpatrik" weiter unten die korrekte:

      „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

      Und zwar mit folgender Begründung:
      Sollte man hinter dem ganzen Irrsinn eine Absicht, einen Plan oder auch nur Böswilligkeit vermuten, so unterstellte man den Beteiligten zumindest ein Mindestmaß an (krimineller) Intelligenz.
      Wenn ich mir aber die Mehrzahl der Beteilgten ansehe, so möchte ich diese Intelleigenz denen rundheraus absprechen.
      (Ausnahmen bestätigen die Regel)

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 13:24

      @MM

      mit den "Beteiligten, die wir ansehen" haben sie recht - weil wir nur die Marionetten zu sehen bekommen !

      Wenn wir uns aber bewußt machen, wie generalstabsmäßig diese weltweite Plandemie koordiniert war - der Virus noch nicht einmal nach wissenschaftlichen Kriterien isoliert werden konnte, wie straff müssen dann wohl alle "Marionetten" an ihren Fäden hängen ?

    • machmuss verschiebnix
      18. Juli 2020 13:25

      korr: der Virus -> deren Virus

    • Wyatt
      18. Juli 2020 15:39

      @ machmuss verschiebnix
      ******
      ******
      ******

  25. Papalima
    18. Juli 2020 09:01

    Eigentlich kann jedes einzelne >Warum< mit einem einzigen Satz beantwortet werden: Der Verfassungskreislauf hat sich gerade wieder in der Ochlokratie vollendet. Das einzige, was in der Gegenwart hinzugekommen ist, ist die Globalisierung samt allen ihren Vor- und Nachteilen, ihren Risiken, aber auch Chancen. Ob letztere genützt werden, wird sich erst zeigen. Die Geschichte lehrt, dass erst nach einem Totalzusammenbruch Neues aus dem Chaos entsteht – das dauert aber.

    • Postdirektor
      18. Juli 2020 11:49

      @Papalima

      Nach einem Totalzusammenbruch entsteht schon Neues, das schon. Aber, wie die Weltgeschichte beweist, meistens nicht mehr das einstig Aufgebaute und schon Erreichte. Viele europäische Länder wie Österreich und Deutschland sind da die große Ausnahme. Aber die Menschen, die das vollbracht haben, sind gerade dabei sich selber abzuschaffen.

  26. Undine
    18. Juli 2020 08:57

    Uff, bei diesem langen Sündenregister weiß man ja gar nicht, wo man einhaken soll! Was für eine präpotente gewissenlose Gaunerbande ist da ungestraft am Werk!

    Das hervorragende, akribisch recherchierte Video von Stefan MAGNET, das gestern am Abend dankenswerterweise @Almut empfahl, wirkt sehr aufklärend und sollte uns zu denken geben:

    @Almut

    Hervorragendes Video von Stefan Magnet zu Corona und damit zur totalen Gleichschaltung der Medien und Politik (Ausnahme Trump) auf dem Weg in die totale Diktatur:

    https://www.youtube.com/watch?v=OPTPJkyhOK4

    • Charlesmagne
      18. Juli 2020 10:59

      Gus Hall, der Vorsitzende der kommunistischen Partei der USA hat in einem Interview gesagt, dass er sicher sei, dass sich auch die Vereinigten Staaten bald den Sozialismus herbeiwählen werden. Die einzige Person, die dem noch im Wege stehe, sei Donald Trump.

    • Bürgermeister
      18. Juli 2020 12:19

      Die synchronen Kampagnen gegen Polizei- und Militäreinheiten in verschiedenen Ländern, es deutet leider sehr vieles auf einen blutigen baldigen Showdown hin.

    • Wyatt
      18. Juli 2020 15:36

      ******
      das Video "Stefan Magnet" bestätigt einmal mehr was reale "Sache" ist, aber öffentlich ausgesprochen, sofort als Theorie (Verschwörung) abgetan wird.

  27. El Capitan
    18. Juli 2020 08:50

    Der Irrtum aller Irrtümer liegt länger zurück.

    Als die EU um die Siestaländer erweitert wurde, hofften die meisten Politiker, dass die produktiven Nordländer ein bisserl chiantiger und die Südländer ein bisserl zentral- und nordeuropäisch effizienter werden. Nichts von dem ist passiert. Stattdessen saugen die Südländer permanent Wohlstand ab, und dieser Saugprozess wird nur dann gestoppt, wenn die Siestaländer Rechte Regierungen bekommen sollten, denn da verstehen die Merkel-Regierungen absolut keinen Spaß. Geld bekommen nur die Guten.

    Was die Kassenprüfungen betrifft, so haben tatsächlich Schlampereien und Korruptionen um sich gegriffen. Es wird geprüft, ob soll und haben ausbalanciert sind, aber es wird oft nicht mehr geprüft, ob Einlagen bei anderen Banken tatsächlich existieren. Postmoderne linke Schludrigkeit. Mehr steckt nicht dahinter.

    Es greift leider eine allumfassende Schlampigkeit und tendenziöse Politik um sich, und die gekauften Medien machen hier mit. Dabei wird immer der gleiche primitive Trick angewendet, der auf ORF-Watch so schön beschrieben wurde: Werden die "Richtigen" kritisiert, dann wird darüber mehrfach berichtet. Werden die "Falschen" (zB Grüne) kritisiert, dann lautet die Schlagzeile "Wirbel um Kritik an..."

    Erstaunlicherweise fallen viele Zeitgenossen immer und immer wieder auf all diese schmutzigen Trick der Medien herein.

  28. glockenblumen
    18. Juli 2020 08:49

    Stefan Magnet hat einige Antworten:

    https://www.youtube.com/watch?v=OPTPJkyhOK4&feature=youtu.be

    Die jahrelange Hirnwäsche zum Selbsthaß präsentiert die hochgiftigen Früchte.

    _____________________________________

    OT

    Robbe Williams zu Adrenochrome:

    "Robbie Williams gab sich sehr spirituell und wirkt aufgewacht. Er erklärte, dass das Paradies ein Bewusstseinszustand ist, dass er aufgrund seiner Erfahrungen mit Drogen erkannt habe, dass Dämonen echt sind und, dass ihm während des Lockdowns bewusst wurde, wie gefährlich die Mainstream Medien tatsächlich sind."

    " „Nenn mir bitte einen Aspekt auf Erden, der nicht von satanischen Mächten kontrolliert wird. (...) Es geht nicht nur um die Musik- und die Filmindustrie. Denk an die Pharma, an das Essen, das wir täglich in uns stopfen, an die News, die wir konsumieren. (...) Nenn mir bitte einen Bereich, der nicht in Verbindung mit dämonischer Energie steht.“... "

    https://www.legitim.ch/post/adrenochrom-nach-xavier-naidoo-packt-auch-robbie-williams-aus-ich-weiss-zu-viel-%C3%BCber-diese

    und von der Dr. Belskys Seite ein Video dahingehend, allerdings sind darin Sequenzen enthalten, die man vielleicht nicht ertragen kann.
    Im Video wird darauf hingewiesen:

    https://coronadatencheck.com/pizzagate/

    • Almut
      18. Juli 2020 09:11

      Danke für die Links!
      Und es gibt keine Statistik von verschwundenen Kindern! Dafür gibt es Frühsexualerziehung in Kindergärten.

    • glockenblumen
      18. Juli 2020 11:00

      es ist unerträglich zu sehen, wie derart entmenschte Kreaturen ungestraft ihre Perversion ausleben dürfen.
      allein die "Kunstwerke" die im Restaurant der Podestas hängen, erzeugen unstillbaren Brechreiz, an Perversion und Grauslichkeit kaum zu überbieten, kann das nur von schwerst abartigen Subjekten gemacht werden :-(((

  29. Pennpatrik
    18. Juli 2020 08:47

    Lieber Blogmaster! Warum?
    Die Antwort findet sich in einem Gesetz: "Hanlon's razor", nachzulesen in WIKIPEDIA.

    Die Kurzfassung:
    „Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist“

    • Notimetodie
      18. Juli 2020 09:22

      Mein neuer Lieblingsspruch! Gefällt mir!

    • pressburger
      18. Juli 2020 17:05

      In der heutigen Situation wäre eine Umkehr auch zutreffend. Es ist böswillig was die Politiker veranstaltet haben.

    • Charlesmagne
      18. Juli 2020 17:48

      @ pressburger
      Da bin ich bei Ihnen. Ich glaube auch, dass die Umkehrung des Ausspruchs eher zutrifft.
      *******************
      *******************
      *******************

    • pressburger
      18. Juli 2020 21:36

      @Charlesmagne
      Das Böse regiert die Welt.

  30. Pennpatrik
    18. Juli 2020 08:42

    Wenn ein Unternehmen, das mir Geld schuldet,
    ... geprüft wird, fragt der Prüfer dieses Unternehmens bei mir an, wie hoch diese Schulden am 31.12. waren und vergleicht das mit den Unterlagen des geprüften Unternehmens.
    Das ist üblich und ich verstehe nicht, wieso das bei Millionenbeträgen nicht gemacht wird.

    Kann mir jemand erklären, wieso das bei Wirecard oder der Commerzbank nicht gemacht wurde?

    • Notimetodie
      18. Juli 2020 09:22

      Je größer die Summe umso größer wohl das Vertrauen. Wahrscheinlich werden dort irgendwelche Azubis zur Bilanzprüfung hingeschickt, denen man alles erzählen kann. Die schauen wahrscheinlich nur ob Aktiva und Passiva gleich sind und schon bekommt das Unternehmen den Bestätigunsvermerk.

    • Charlesmagne
      18. Juli 2020 10:53

      Der alte Kalauer etwas erweitert:
      Wenn Sie ein paar zehntausend Euro Schulden haben, die Sie nicht bedienen können, haben sie ein Problem.
      Wenn jemand ein paar Millionen oder gar Milliarden Schulden nicht bedienen kann, haben die Banken, der haftende Staat - also der Steuerzahler indirekt - und meist viele Gläubiger direkt ein Problem.

    • Pyrrhon von Elis
      20. Juli 2020 10:32

      Wegen politischer Interessen?
      Politischer Verflechtungen?
      Sind Partei-Funktionäre involviert?

      Kurz: Korruption?!

  31. Pyrrhon von Elis
    18. Juli 2020 08:17

    Warum nur sagt der von mir überhaupt nicht verehrte Herr Bundespräsident in unserer Hofburg kein Sterbenswort dazu?
    Etwa, weil wir "so" sind?
    Oder weil dem HBP eine Entwicklung in Richtung europäischer Zentralstaat sehr gefällt?

    • Undine
      18. Juli 2020 09:05

      @Pyrrhon von Elis

      Weil ER, der von mir nicht gewählte HBP, halt so "ist, wie er ist"! Er jedenfalls ist restlos zufrieden mit dieser fatalen Entwicklung.

    • Notimetodie
      18. Juli 2020 09:19

      Mir gefällt das Wort "Sterbenswort" in diesem Zusammenhang. ;-)

    • Pyrrhon von Elis
      18. Juli 2020 09:34

      @ Undine,
      @Notimetodie

      ;-)))
      ;-)))

    • otti
      18. Juli 2020 10:49

      Undine - und weil ER, der von mir nicht gewählt wurde, von seiner Alten grünen oder Grünen alten, tag und nächtlich am Zugband "aufgezogen" wird.

      Widerlich und unappetitlich und überhaupt nur.......

    • pressburger
      18. Juli 2020 17:06

      Er wurde gewählt. Das reicht !

    • Almut
      18. Juli 2020 18:28

      @ pressburger
      Gewählt? Na ja, zumindest wurde er "hingezählt".

    • Undine
      18. Juli 2020 20:27

      @otti

      ...und von seiner alten Grünen oder grünen Alten.....;-))

    • pressburger
      18. Juli 2020 21:38

      @Almut
      Die Stimmenzähler, auf die können die Politiker zählen.

  32. Templer
    18. Juli 2020 07:57

    Die Antworten sind kurz und bündig.

    WEIL ES SO GEWOLLT UND GEPLANT IST!!!!

    • fewe (kein Partner)
      20. Juli 2020 12:47

      Ja. "In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war." - Franklin D. Roosevelt

  33. Tyche
    18. Juli 2020 07:54

    http://apollo-news.net/hans-georg-maassen-im-gespraech-apollo-tv/

    Villeicht auch das Inteview ganz interessant, was Maassen über Jugend, Ausbildung, ... sagt!

    • Postdirektor
      18. Juli 2020 17:20

      @Tyche

      Danke für den Link!
      Interessantes Interview.

      Mein Kommentar dazu:

      Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
      Leider!

    • Undine
      18. Juli 2020 23:27

      @Tyche

      ****************+++!

      Das Video ist hervorragend! Leider kann ich Maaßens Optimismus nicht teilen, obwohl er ein durch und durch nüchterner Mensch ist, der sich, wie ich meine, keiner Illusion hingibt.

  34. Gerald
    18. Juli 2020 07:51

    Verehrter Bundeskanzer, verehrter Gesundheitsminister, verehrte Justizministerin, verehrter Innenminister usw.?

    Ich sehe da nichts was verehrungswürdig wäre. Ganz im Gegenteil, wir haben eine der miesesten Regierungen, die Österreich je hatte. Eine linke Willkürregierung, die einseitig blind ist, die glaubt per Verordnungen verfassungsmäßige Grundrechte aushebeln zu können, die gegen einzelne Einheimische mit voller willkürlicher Härte (Strafe für Parkbankerlsitzer) vorgeht, aber gegenüber randalierenden Türken in Wien und gegenüber Brüssel kuscht und am Bauch kriecht.
    Eine Regierung die per Lockdown einen gigantischen Wirtschaftsschaden angerichtet, Unternehmer um Entschädigungen aus dem Epidemiegesetz geprellt und stattdessen zu Bittstellern der WKO(!) ohne Rechtsanspruch degradiert hat. Eine Regierung, die Millionen verschleudert, um eine Fluglinie zu retten, ihr aber gleichzeitig Teile des Geschäfts verbieten will. Eine Regierung die hunderte Mal Hilfspakete änderte, anders kommunizierte, als dann in der Verordnung stand und sich lieber in zahllosen Pressekonferenzen selbst inszenierte, als auch nur einmal eine durchdachte und tragfähige Lösung zu finden. Eine Regierung die zu Beginn der Epidemie in der Pendeluhr schlief (keine Kontrolle von Flügen aus CHN, IRN, keine Kontrolle für Einreisende aus IT, keine ausreichenden Maskenvorräte, ganz im Gegenteil die hat man noch stolz grinsend nach China verschenkt, keine ausreichenden Tests zu Beginn), nur um dann umso panischer alles lahmzulegen. Eine Regierung, die vollkommen außer Rand und Band geratenen rechtsbrechenden (Amtsgeheimnis) und sinnlos einseitig herumermittelnden Staatsanwälten keinen Riegel vorzuschieben vermag, dafür an neuen Knebel- und Zensurgesetzen für das Internet arbeitet.

    Also nein, verehrungswürdig ist da gar nichts. Auch wenn es eine übliche Anrede-Floskel sein mag. Aber speziell die Grünen sind ja ansonsten immer vorne dabei, wenn es darum geht bürgerlich-konservative Höflichkeitsrituale zu verdammen und durch vorgeblich progressiv, aber in Wahrheit nur ungehobelt-linke Primitivität zu ersetzen.

    • glockenblumen
      18. Juli 2020 08:13

      in all den Taten ist nicht ein Funken Verehrungswürdiges dabei - weder in Wort und schon gar nicht in der Tat!
      ich für meinen Teil kann dafür nur noch Verachtung empfinden.

    • Jenny
      18. Juli 2020 08:41

      Bravo genauso ist es *****************************************************************************************************

    • Almut
      18. Juli 2020 09:18

      ****************************************!!!
      Und das gruselige ist. dass der Lockdown (fast) weltweit stattfindet (siehe auch das hervorragende Video von Stefan Magnet zur Gleichschaltung von Medien und Politik).

    • stefania
      18. Juli 2020 10:38

      Es ist wohl DIE mieseste Regierung, die wir je hatten.
      Mit einem BK,der bewusst die Angst schürt und bei Verfassungsbrüchen meint, die seien nur "juristische Spitzfindigkeiten".
      Mit einem Gesundheitsminister, der Oster-und Fronleichnamsfeierlichkeiten verbietet, das abendliche Fastenbrechen im Ramadan aber zulässt.
      Der ein Ausgehverbot verordnet, später aber verkündet ,dass es das nie gegeben habe.
      Mit einem Innenminister,der mit der "Flex" die Bürger disziplinieren will und die Polizei in absurder Weise Strafen verhängen lässt.
      Mit einer Verteidigungsministerin ...na gut, über die will ich gar nicht reden...

    • Charlesmagne
      18. Juli 2020 10:43

      @ alle
      100% Zustimmung!
      Und dass das alles weltweit passiert hat einen simplen Grund. Die Weltwirtschaft ist am implodieren, geschuldet der unverantwortlichen Politik. Corona ist das willkommene Ablenkungsmittel. Sonst würde das Volk seinen Zorn sofort gegen die wahren Schuldigen richten und was das bedeutete haben sie in Rumänien gesehen - und daraus die Lehren gezogen. Und die totalitären Maßnahmen, die Schritt für Schritt umgesetzt werden dienen dazu, das erzürnte Volk möglichst zu kujonieren und mittels totaler Überwachung jeden Keim einer Auflehnung sofort zu erkennen und auf diese „Cluster“ umgehen reagieren zu können.

    • otti
      18. Juli 2020 10:55

      Danke Gerald !

      ALLE !!!

      Charles - ein krönender Abschluß !

    • Wyatt
      18. Juli 2020 13:14

      alle
      **********
      **********

    • pressburger
      18. Juli 2020 17:08

      Unterschätzen Sie diese Regierung nicht. Diese Regierung ist erst am Anfang. Diese Regierung hat noch viele Jahre vor sich.

    • Weinkopf
      18. Juli 2020 20:29

      Bravo Gerald!

    • Hans M. (kein Partner)
      20. Juli 2020 05:52

      Anstatt "Regierung" würde ich sogar schon die Bezeichnung "Regime" für passend erachten.

  35. frajo
    18. Juli 2020 07:37

    Ich verstehe den Blogmaster immer weniger. Warum nur, warum; das hatte auch Udo Jürgens seinerzeit gesungen.

    Ich frage auch Warum. Warum dürfen die Italiener, Griechen, Spanier, Franzosen und Co. nicht leben wie sie wollen. Sie haben uns doch nichts zuleide getan! Und tun es auch heute nicht.

    Sie wurden alle nur in den € gelockt, so wie auch wir alle. Ohne € wären ihre Schulden ihre Sache, und nicht unsrige (unsere). Die Verbrecher sitzen in den Regierungen, die sich kaufen haben lassen. Sehen wir uns doch nur an, wie das Verhältnis von Kurz zum Wirecardchef Braun (lt. Kern) gewesen ist. Angeblich hat er von ihm viel Geld genommen. Da taucht gleich die nächste Frage auf: Was hat er von Soros bekommen, daß er sich jetzt als Potentat aufspielen kann und das ganze Land als sein Spielfeld betrachtet. Hierzu könnte der Blogmaster auch einmal nach dem Warum fragen.

    Dabei gibt es eine ganz einfache Antwort auf alle diese Warums: Weil wir allesamt Gott vergessen bzw. als Quantité négligeable betrachtet haben. Jetzt sehen wir, wohin das führt.

    • Gerald
      18. Juli 2020 07:56

      Naja. Gelockt wurden all diese ehemaligen Weichwährungsländer keineswegs. Ganz im Gegenteil sind sie begeistert einer Hartwährung beigetreten, weil sie ihre inflationären Altwährungen eh satt hatten. Italienische Arbeitskollegen haben z.B. damals ihren Lire-Lohn zum Großteil in USD, DM und ATS bzw. Gold umgetauscht.

      Die wollten eine Hartwährung haben, nur wollten sie nicht wahrhaben, dass das eben mit der auf verschwenderisches Dolce Vita ausgelegten Wirtschafts- und Sozialpolitik nicht funktioniert. Bzw. funktioniert es schon, wenn man dumme Zahler findet.

  36. Josef Maierhofer
    18. Juli 2020 06:51

    Die neue Generation und die neue Normalität.

    In der Schule haben sie links gelernt, demonstrieren, sabotieren, protestieren, ...
    Nun sollen sie über etwas entscheiden, was sie nicht verstehen, was zustande bringen, neu ist für viele von ihnen, man muss sich an der Futterschüssel auf Kosten der immer weniger werdenden Fleißigen festhalten.

    Sie haben sich also durchgesetzt, sie wurden vom getäuschten und belogenen Wähler, der auch nichts mehr anderes gelernt hat, als zu tachinieren und kuschen, gewählt, sie nehmen Ratschläge und Geld von 'Soros-NGO&Co' bis hin zu 'Merkel-Macron-EU&Co' und träumen von der 'großen' Karriere im sozialistischen Himmel. Kurz gesagt, sie verfolgen eine schlimme Ideologie, die man ihnen ins Ohr gesetzt hat.

    Das sind erst die Anfänge, dieser 'Politkindergarten' unter Führung eines Maturanten wird jetzt sehr rasch Österreich in einem Horrorplatz verwandeln.

    Ich habe gerade in den Alpenvereinsmitteilungen über die neuen Hüttenordnungen gelesen. Also auch das wird einem mit Masken vermiest. Masken, über deren schlimme 'Nebenwirkungen', kein Arzt reden darf, will er nicht seinen Job verlieren, von dem 'Corona Wahnsinn', den viele kritisieren, ganz zu schweigen, Masken, die Zeichen der Versklavung im gesellschaftlichen Sinn und Ausdruck der Diktatur.

    Darüber thront eine hirnverbrannte, verbildete, lebensferne, ideologisierte, ferngesteuerte, diktatorische, willkürliche politische 'Elite', weder fähig zu verstehen, noch zu handeln, noch Verantwortung zu übernehmen. Die ferngesteuerten Medien und die verfaulende Justiz helfen dabei.

    Ein Horror kommt auf uns zu.

    Jetzt sollen wir das also ertragen, oder diese verjagen ?

    Direkte Demokratie am Anfang der Legislaturperiode verspricht ganz allein die FPÖ, genauer gesagt, Demokratie gibt es nur mit der FPÖ und daher von dort zurück.

    • Henoch 1
      18. Juli 2020 07:28

      **********
      Wir wurden bereits verkauft. Sollte es deswegen einmal fest rumoren, so hoffe ich inständig diese charakterlosen Volksverräter in der ersten Reihe zu sehen.

    • glockenblumen
      18. Juli 2020 08:13

      @ Josef Maierhofer

      *******************************************!

    • Almut
      18. Juli 2020 09:22

      *********************************************!!!
      Nur mit der direkten Demokratie habe ich, wenn ich mir die Wahlergebnisse ansehe so meine Zweifel.

    • Majordomus
      18. Juli 2020 09:30

      Einen politischen Ausweg aus diesem Dilemma gibt es nicht mehr. Mit Wahlen ist nichts mehr zu ändern.

    • Josef Maierhofer
      18. Juli 2020 09:48

      @ Almut

      Direkte Demokratie nach dem Muster der Schweiz ist natürlich genauso anfällig gegen Dummheit und Wahnsinn, der die Menschen befallen hat. Aber sie gibt zumindest den Betroffenen die Verantwortung dafür und nicht den 'Eliten', die nur für Ideologie und den eigenen Säckel arbeiten.

    • Josef Maierhofer
      18. Juli 2020 09:58

      Kleine Ergänzung:

      @
      'In der Schule haben sie links gelernt, demonstrieren, sabotieren, protestieren, ...'

      Arbeit, selbständig Denken (wir unterdrückt), Lebensqualitäten, Werte, Tugenden, ...
      .... kommen da leider nicht vor.

    • pressburger
      18. Juli 2020 17:14

      Direkte Demokratie geht nicht top down. Wer versteht schon Subsidiarität als Prinzip. Freiheit muss erkämpft werden. Freiheit wird nicht geschenkt.

    • Josef Maierhofer
      18. Juli 2020 18:47

      @ pressburger

      Ja, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.

    • pressburger
      18. Juli 2020 21:40

      @Josef Meierhofer
      1848 ?

    • Josef Maierhofer
      19. Juli 2020 18:49

      @ pressburger

      Wird es wohl sein müssen.

    • Kaffeehaeferl (kein Partner)
      21. Juli 2020 06:34

      Die Maskenpflicht ist der neue Gesslerhut. Um der Regierung die Ehre zu erweisen, muss man heutzutage nicht den Hut ziehen vor einem auf ein Staberl gesteckten Hut, sondern die Maske aufsetzen. Medizinisch bestenfalls von fragwürdigem Nutzen trägt man sie halt weil es der Gesetzgeber so will und erweist unter Androhung von Strafe diesem damit die Ehre.

  37. Wyatt
    18. Juli 2020 06:36

    Warum nur?
    Weil zum "EU-Zentralstaat" bzw. "Neue Weltordnung" alles "auf Schiene" ist.

    (Und ein dagegen "Aufmucken" der Bevölkerung vielfältigst, immer mit Maßnahmen begründet "zum Schutz der Menschen oder des Planeten" unterbunden werden.)

    • Henoch 1
    • Templer
      18. Juli 2020 08:07

      So ist es.
      Es erscheinen auch wieder die alten Symbole aus der Mottenkiste.
      Die Kommunistische Faust findet man im Black Lives Matter wieder.
      Das Zeichen Hitlers SA (Kreis mit einem Runen S und A) findet sich im Antifa Symbol wieder nur ohne S.
      https://images.app.goo.gl/3BZR3eQ1V5LeSvnT6

      Zufälle gibt es.....

    • Franz77
      18. Juli 2020 08:23

      Die Maskenpflicht ist genial, die regimetreuen interessieren nicht, die Gefährlichen, die Selberdenker zeigen ihr Gesicht. Die Verbrecher sind nicht gefährlich für die Herrschenden. Die Schweinepest ist nicht blöd.

  38. MizziKazz
    18. Juli 2020 06:21

    Und man könnte noch 1000 solcher Fragen dazu schreiben. Und nun die eine Frage, deren Antwort vieles lösen könnte: WARUM, liebe Mainstreammedien, kümmert ihr euch nicht darum, dass die Politiker diese Fragen zumindest im Ansatz dem Wähler beantworten müssen?
    Ja. Warum? Ich spekuliere mal: gekauft, zu links, zu bequem, zu ängstlich, zu gierig? usw usf
    Wenn die 4. Gewalt ein Teil des Systems ist, dann sind die Bürger verloren. Und das passiert, seit einem dieser unsäglichen eu verträge - Lissabon und seitdem der Benko an der Krone beteiligt ist? (Was wäre wenn Ibiza dazu diente den Schwenk der Krone zu verschleiern? Das wär erst ein Skandal. Aber ich fantasiere hier). Zurück zum eu-vertrag: Den, wo der Juncker abstimmen ließ, bis das Ergebnis passte.
    Und noch eine Frage: Irgendeine blonde RegierungsFrau (ich meins ernst, nicht symbolisch) hat vor einiger Zeit in der Pressestunde gesagt, dass die CoronaGelder an die Unternehmer deswegen nicht so schnell ausbezahlt werden können, weil Brüssel jeden einzelnen Fall zuerst prüft!??? Der Interviewer sagte darauf nur "also Brüssel ist schuld?" und die Sache war vom Tisch. Herr blogmaster, wissen Sie da mehr? Denn von so was weiß die Bevölkerung nix. Aber wie der Blümel emotionslos mit Milliarden umgeht könnte ein Beweis sein, dass es völlig wurscht ist, wer bei uns Finanzminister spielt. Und "spielt" meine ich ernst.

    • Gerald
      18. Juli 2020 08:00

      Brüssel prüft nur, wenn es um große Summen geht und dadurch eine Wettbewerbsverzerrung eintreten könnte. Aber sicher nicht jegliche Hilfszahlung speziell nicht in Corona-Zeiten.
      Das war eine depperte Ausflucht der Ministerin (vermutlich Aschbacher), um nicht weiter über die in Österreich schlecht organisierte Hilfsgelderauszahlung (über die WKO statt über die Finanzämter, die eh schon alle Daten haben) reden zu müssen.

    • glockenblumen
      18. Juli 2020 08:22

      @MizziKazz

      es schaut wirklich so aus, als wollte man den Schritt der zum Benkoexpreß mutierten Krone verschleiern. Aus dem zum Orkan aufgeblasenen Flatus Ibiza hat die hirngewaschene Öffentlichkeit den ursprünglichen Gestank nimmer wahrgenommen, oder wahrnehmen wollen - man will ja zu den "Guten" gehören.

      Es hat auch keiner etwas dabei gefunden, daß die "widerlich-Sager"-Partei genau das und noch viel mehr TUT, was man einem bloß daherredenden Strache vorwirft.
      Als ob alles ein bereits seit langem abgekartetes Spiel wäre...

    • Konrad Hoelderlynck
      18. Juli 2020 18:46

      Ich glaube, das war Frau Aschbacher am 14. Juni, wenn ich recht erinnere.

  39. FranzAnton
    18. Juli 2020 05:40

    Mein Schluß aus Dr. Unterbergers Fragen bzw. Vorwürfen lautet: Österreich benötigt dringendst einen Umbau seiner Verfassung in Richtung Direktdemokratie. Das Internet ist aktuell schon vielen Mitbürgern zugänglich, und in naher Zukunft wird es allen Mitbürgern zur Verfügung stehen; höchste Zeit also, besagte digitale Optionen direktdemokratisch zu nutzen - nicht zuletzt, um jene der Allgemeinheit verborgenen, höchst dubiosen, politischen Umtriebe abzustellen.

    • Tyche
      18. Juli 2020 06:57

      Die werden sich hüten!

    • Henoch 1
      18. Juli 2020 07:31

      Diese Marionetten wüssten sicher „NICHTS“ was sie lieber täten......

    • Donnerl?ttchen
    • Majordomus
      18. Juli 2020 09:25

      Diese Forderung hört sich ja sehr fein an, kommt aber um mindestens 10 Jahre zu spät. Es kommen keine rechten Mehrheiten mehr zustande. Hat man ja zuletzt bei der BP-Wahl sehr schön gesehen.

    • pressburger
      18. Juli 2020 17:21

      Direkte Demokratie ist nichts für Untertanen.

    • Konrad Hoelderlynck
      18. Juli 2020 18:47

      @Majordomus
      Das sehe ich auch so.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung