Ist Anschober rücktrittsreif?

Lesezeit: 0:30

Link: https://www.oe24.at/oesterreich/politik/wolfgangfellner/ist-anschober-als-minister-ruecktrittsreif/439050767

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Juli 2020 23:28

    Endlich schreibt das jemand öffentlich.


alle Kommentare

  1. Ingrid Bittner
    26. Juli 2020 13:42

    Ob Anschober rücktrittsreif ist? Das ist die Frage, wenn ja, dann müsste allerdings seine gesamte Beamtenschaft mitmarschieren, denn der Minister bringt ja doch nur das in die Öffentlichkeit was ihm seine Beamten vorbereiten.

    Anschober hat allerdings nicht einmal so viel Gespür für die ihm vorbereiteten Gesetzestexte, dass er auf die Idee kommt, diese auch wirklich kompetent kontrollieren zu lassen.

    Wenn sowas passiert, wie bei der Maske: "Beim Betreten...." - als nicht verfassungsgemäss dann ausgehebelt und bei der nächsten Verordnung kommt wieder "Beim Betreten....", das sagt ja alles über "sein Haus", wie die Minister immer so schön sagen. Die lassen den Minister immer wieder schön ausrutschen, sein Haus steht sicher nicht loyal zu ihm.

  2. pressburger
    25. Juli 2020 23:28

    Endlich schreibt das jemand öffentlich.

    • Brigitte Imb
      26. Juli 2020 00:04

      Ist nicht die gesamte (Betrüger-)Regierung, einschließlich des Kanzlers, rücktrittsreif?

      Außer Spesen nichts gewesen. Ja doch, ziemlich viel Angst wurde unter die (ahnungs- u. bildungslose) Bevölkerung gestreut. Mittlerweile mußten wir erfahren, daß wir auch vor Schnupfenviren - per Verordnung -geschützt werden müssen.

      VERBRECHERBANDE. Anders kann man bei klarem Verstand diese angeblichen Volksvertreter nicht mehr bezeichnen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung