Alle(s) gegen Trump…

Autor: Christoph Bösch

Nach Corona: Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst!

Autor: Andreas Tögel

Die Perversität der Wiener Koalition mit den Grünen

Autor: Viktor Orban

Die Inszenierung des Nichts

Autor: Birgit Kelle

Zeus trifft Allah

Autor: Leo Dorner

Gegen Zensur

Autor: Voltaire

Werden wir überleben können? Ein Zukunftspapier für Österreich

Autor: Edith Pekarek

Die Versuchung von Moria

Autor: Georg Vetter

Wer macht den Desperados Hoffnung?

Autor: Peter F. Lang

Brücken sollten der Vereinigung dienen, nicht zur Flucht!

Autor: Istanbul St Georg Kolleg Absolventen der Klassen 89-90-91

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Einfach nur ärgerlich

Gerade noch habe ich die Regierung wegen ihres montägigen Auftritts gelobt, dass sie sich um mehr Ehrlichkeit und Vertrauen zu bemühen scheint. Und jetzt das! Jetzt stellt sich heraus, dass wir wochenlang vom Gesundheitsministerium durch Weglassen entscheidender Informationen angeschwindelt worden sind. Das wird sich mit absoluter Sicherheit auf die innere Disziplin der Österreicher bei der Einhaltung der ständig strenger werdenden Maßnahmen negativ auswirken. Daran werden auch alle Polizeistaatsmethoden nichts ändern können.

Denn jetzt sind so nebenbei erstmals die wahren Details der Corona-Todesstatistik durchgesickert. Und dabei stellt sich heraus, dass übertrieben worden ist, dass man offensichtlich Panik zu schüren versucht hat. Ein Mitglied des Corona-Task-Force hat nämlich gleich zwei bisher geheimgehaltene Details zu den täglichen Schreckensmeldungen öffentlich gemacht, wie viele Menschen in Österreich an Corona gestorben seien. Diese zwei Details verschieben die Perspektive auf die Corona-Krise ganz deutlich:

  1. Es wurden (auch in Österreich) nicht nur jene Menschen gezählt, die eindeutig an Corona gestorben sind, sondern auch jene, die möglicherweise an anderen Ursachen verstorben sind, bei denen aber eben AUCH das Virus gefunden worden ist.
  2. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen war 80 Jahre. Das entspricht ziemlich genau dem Durchschnittsalter, in dem auch ohne Corona die Männer in Österreich sterben. Und die überwiegende Mehrzahl der Corona-Toten sind Männer, wie schon bisher bekannt war.

Damit aber ist klar: Corona hat bisher praktisch keine signifikanten Wirkungen auf die Sterbeentwicklung gehabt.

Durch solche übertreibende und wichtige Details weglassende Informationen tritt jetzt mit Gewissheit ein deutlicher Verlust der Bereitschaft der Menschen zur Einhaltung aller – oft ohnedies nicht ganz durchdachten – Vorschriften ein. Denn diese Bereitschaft ist in hohem Maße vom Vertrauen zur Regierungspolitik abhängig. Und die ist wiederum eine direkte Funktion der Glaubwürdigkeit von Regierungsaussagen. Die ist jetzt schwer beschädigt.

Das ist dumm und schade. Denn ganz zweifellos führen viele Ärzte und Krankenschwestern einen heroischen Kampf um jeden Intensivpatienten. Denn ganz zweifellos ist ihrer exzellenten Arbeit zu verdanken, dass die Entwicklung in Österreich bisher durchaus überschaubar geblieben ist. Denn ganz zweifellos ist ein Tod AN dem Virus ein besonders unschöner Tod. Denn ganz zweifellos ist noch immer möglich, dass die Zahl jener Infizierten, die ein Beatmungsgerät brauchen, noch so stark ansteigen wird, dass eben doch nicht alle gerettet werden können, die medizinisch rettbar wären.

Daher machen weiterhin all die Maßnahmen – wohl bis auf jene, die zu große wirtschaftliche Schäden angerichtet haben, – an sich durchaus einen Sinn. Aber ihre Einhaltung wird jetzt eindeutig zurückgehen.

Denn, wer einmal lügt …

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatoroberösi
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2020 01:18

    Die Mehrheit wird leider gar nicht reagieren. Weil sie von all dem nichts mitbekommt. Die Schlafschafe sind aktuell mehrheitlich damit beschäftigt, sich maßlos übern Orbán-Wickerl zu entrüsten. Erhielt heute einige Anrufe besorgter Freunde in meinem Exil in Ungarn, die allen Ernstes fragten, ob ich nicht Angst hätte, jetzt, da hier die Diktatur ausgebrochen wäre.

    Die Österreicher sind nämlich nicht so dumm, wie diese Hetzer mit ihren Fake News im Internet gerne hätten. Sie fallen nämlich nicht herein auf die Rattenfänger. Denn sie wissen sehr wohl, was die wirklichen Gefahren sind: Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Misogynie, Klimahetze, Antisemitismus (jener der weißen Männer natürlich, alt wie jung).

    Gemeinsam mithilfe unserer seriösen Medien, des ORFs werden wir dagegen kämpfen. Gerade jetzt werden wir entschlossen zusammenstehen in Zeiten von Covid19. Wir lassen uns nicht spalten! Wir setzen ein #Zeichen!

    Es muß erst noch viel schlechter werden, bevor es besser werden kann. Und damit meine ich beileibe nicht die Corona-Grippe. Der Niedergang kann sich aber noch etwas hinziehen, denn zuviel haben unsere Eltern, Großeltern mit ihren obsoleten Tugenden Fleiß, Arbeit, Sparsamkeit, Hausverstand zusammengetragen. Das muß erst noch verkonsumiert werden. Und umverteilt, wegen der Gleichheit und der Gerechtigkeit.

    Das Ganze ist nur mehr mit einer ordentlichen Dosis Zynismus zu ertragen. Oder, wie Doderer einst meinte, mit gehörig viel Hochprozentigem.

  2. Ausgezeichneter KommentatorSuedtiroler
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2020 07:50

    Corona, oder sagen wir einfach die chinesische Grippe, ist eine Nebelgranate im Krieg gegen uns alle, die man mit Gruselmeldungen über gleichgeschaltete Medien einfach wegsperrt! Um nur ja keinen Zweifel aufkommen zu lassen, werden alle anders lautenden Nachrichten in elektronischen Medien zuverlässig gelöscht. Nur im Nebel der gezündeten Granate ist es möglich, den Menschen den Zweck der Vorgänge zu verschleiern, die zunächst einmal fast alles an der Wirtschaft zerstören. Und das alles in keinem Verhältnis zu der Ursache, der chinesischen Grippe!

    Alle Gesetze, die in einer Epidemie Hilfe ermöglichen sollten, worden an einem Wochenende aufgehoben. Parallel wurden dazu auch noch unangemessen hohe Strafen für jene beschlossen, die gegen die Wegsperrung verstoßen sollten. Wie Mitposter bereits festgestellt haben, hat es derartige Maßnahmen nicht einmal in irgendeinem der bisherigen Kriege gegeben. Im Gegenteil war man bestrebt, möglichst viel der bisherigen Wirtschaft, der Lokale, Theater und Kinos weiter fast wie im Frieden laufen zu lassen. Warum erfolgt eine Gleichschaltung diese Maßnahmen in fast allen Ländern der Erde, obwohl Klimazonen und Jahreszeiten die Ausbreitung dieser Grippe in manchen Ländern eher unwahrscheinlich erscheinen lassen?

    Wozu das alles? Offenbar um Maßnahmen vorzubereiten, die wir uns derzeit noch nicht vorstellen können! Manche Betriebe, Firmen und ganze Wirtschaftsbereiche werden endgültig verschwunden sein. Wieviel Sorgen, Probleme, Leid und noch mehr Tote als bei der Grippe wird dies alles verursachen? Warum wohl hat der hessische Finanzminister Selbstmord begangen? Was passiert mit unserem Geld, mit unserem Ersparten?

    Wann wird eine "Impfung" gegen Corona fertig sein und was wird sie bewirken? Wird eine zwangsweise Impfung angeordnet werden oder werden alle freudig und freiwillig zu den Impfstellen gehen?

    Die Neue Weltordnung lässt grüßen!

  3. Ausgezeichneter KommentatorPeter Kurz
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2020 01:37

    Was habt ihr erwartet?
    Ein linksgrüner Chaot als Gesundheitsminister.
    Anschober war schon als Asyllandesrat mit simplen Dingen überfordert.
    Habt ihr ernsthaft geglaubt, er entwicklet sich zum Super-Gesundheitsminister?
    Nur weil die Haltungsmedien Lobeshymnen auf ihn singen?
    Und dass es einem Linken eagl ist, wenn Industrie und Wirtschaft gegen die Wand fahren, ist nur konsequent. Alle Macht dem Staat!

  4. Ausgezeichneter KommentatorPennpatrik
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2020 07:29

    Grüne sind Kommunisten. Was anderes war zu erwarten?
    Aber der Heiland hat sie in die Regierung geholt und die Wähler haben schon vor der Wahl gewusst, dass das kommt.
    Wer Anschobers Wortmeldung am Montag gehört hat: Sie begann mit ausschließlich Krank- und Todesmeldungen. Mit der üblichen, linken Angst- und Panikmache seit Waldsterben, Ozonloch, Brent-Spar, Klimahysterie, Auto- und Deutsch-hass.
    Ich hab abgeschaltet, weil ich mir in meinem Alter dieses linke Gesindel nicht mehr antu.

    Vorher hat Kogler herumgebrabbelt. Der kann seine Gedanken nicht sortieren, ist der freien Rede nicht mächtig und wiederholt sich mehrmals. Von sowas werden wir regiert.

  5. Ausgezeichneter KommentatorWeinkopf
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2020 02:24

    Ja, ich war auch einer, der den Regierenden geglaubt hat. Diese Gläubigkeit hat mich auch wiederholt dazu veranlasst, kritischen Aussagen hier im Blog entgegenzutreten.
    Das tut mir jetzt leid und ich bitte alle hier von mir zur Rede gestellten um Entschuldigung.
    Diese Regierung hat nun auch mein Vertrauen verspielt.

  6. Ausgezeichneter KommentatorNeppomuck
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2020 00:57

    Wer es schafft, mittels Lügen sein Ziel zu erreichen, wird sie weiterhin zu seinem Prinzip erheben.

    Vertrauen ist die Minimalsituation des Risikos.
    Merk 's, Wähler.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2020 12:59

    Seit Anbeginn dieser "Krise" bin ich überzeugt, daß die Regierung LÜGT.

    Es wird hier die Disziplinierung des Volkes geprobt und wie man sehen kann, es funktioniert recht gut. Die Schlafschafe lassen sich alles verordnete gefallen und blöken noch fröhlich dazu.

    In nächster Zeit wird jeder einen kennen der an Langeweile gestorben ist, weil er nicht hinaus darf. ????

    Bundeskanzler Sebastian Kurz"Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist"

    https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5793215/Bundeskanzler-Sebastian-Kurz_Bald-wird-jeder-von-uns-jemanden

    Es geht auch frisch und fröhlich weiter mit der Panikmacherei. Das Virus bleibt bis Mai.

    https://www.oe24.at/coronavirus/Neuer-Alarm-Virus-bleibt-laenger-als-gedacht-in-der-Luft/424455885

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorChristian Peter
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2020 11:22

    Das ist aber nicht nur in Österreich der Fall, sondern die international gebräuchliche Praxis - jeder Verstorbene, bei dem der Virus nachgewiesen wurde gilt als ,Corona - Toter'. Das ist natürlich höchst unseriös, denn Coronaviren sind bei den allermeisten (meist hochbetagten) Patienten nur ein Nebenbefund. Licht in's Dunkel bringt eine aktuelle Studie des US - National Health Institute, nur 12 % der Verstorbenen sterben ursächlich an Corona, 88 % haben eine oder meist sogar mehrere schwere Vorerkrankungen. Also : Offizielle Angaben der Coronatoten : 8 = tatsächlich Anzahl der Corona - Toten. Demnach verstarben In Österreich bislang 12 Menschen an Corona - eine verschwindend kleine Anzahl.


alle Kommentare

  1. Christian Peter (kein Partner)
    04. April 2020 11:41

    Corona - Maßnahmen sind verfassungswidrig. Die Maßnahmen verletzen in bisher nie gekanntem Ausmaß eine Vielzahl von Grundrechten der Bürger in Deutschland und Österreich, obwohl eine Infektion mit dem Coronavirus in 99 % der Fälle harmlos verläuft. Es gibt somit keine besondere Gefahr für die Bevölkerung, die getroffenen Maßnahmen sind unverhältnismäßig und daher eklatant verfassungswidrig (hat es jemals bei der vergleichbaren saisonalen Grippe derartige Eingriffe gegeben ??).

    Artikel : Corona - Maßnahmen sind verfassungswidrig. Anwältin will klagen.

  2. Christian Peter (kein Partner)
    03. April 2020 18:13

    Experten fordern Obduktionen bei vermeintlichen Corona - Opfern, um die tatsächliche Todesursache festzustellen. Ausschließlich durch eine Obduktion lässt sich die Todesursache eines Verstorbenen feststellen, alles andere ist unseriöse Kaffeesudleserei.

    Youtube Video : Corona 16 Obduktion

  3. McErdal (kein Partner)
    03. April 2020 15:12

    ****McDonald's spendet Essen an Polizei, Rettung, Caritas****
    heute.at/s/mcdonald-s-spendet-nun-zahlreiche-lebensmittel-54954155

    ++++++++Ja, das haben sie sich ehrlich verdient !+++++++

    • Pardon (kein Partner)
      04. April 2020 05:45

      Aber doch nicht gratis Essen für die Polizei!

      Diese Büttel eines JEDEN Regimes fungieren und fungierten immer nicht nur nach Befehl ist Befehl, sonder sogar mit VORAUSEILENDEM Gehorsam!

      Sehr gut bezahlt und abgesichert im Beruf als Domestik, ob beim Kaiser, im Ständestaat, im III. Reich und heute im Parteienstaat ist denen das Hemd näher als das Volk.
      Das zieht sich seit den letzten 25 Jahren wie ein roter Faden durch und ist besonders ausgeprägt bei den leitenden Stäben! Nach oben buckeln, nach unten treten.
      Es gibt natürlich WENIGE Ausnahmen, die sich ein sauberes Naturell bewahrt haben.

  4. infoinfo (kein Partner)
    03. April 2020 14:29

    Der neueste Trick um an mehr Corona-Zahlen zu kommen:

    thesun.co.uk/news/11296594/coronavirus-testing-delayed-kits-contaminated-covid19/

    Einfach die Wattestäbchen der Test-Kits, mit denen der Conrona Test durchgeführt wird, mit Corona verunreinigen. Schon hat man genau die Zahlen die man für eine gute Schlagzeile benötigt.

    Kann man das mit Masken nicht auch so machen?

  5. McErdal (kein Partner)
    03. April 2020 13:35

    ++++++Schaut mal hierher....an alle Polit-und Mediengläubige++++++++

    *Festi Ramazan: Das Mega-Event findet auch 2020 in Dortmund statt - und das ist der Austragungsort*
    ruhr24.de/dortmund/dortmund-festi-ramazan-2020-findet-statt-westfalenhallen-zr-13571008.html?fbclid=IwAR1-r6iTBvjeG_IsjyNMt736tZpJknQ-KDMN_l1bQiONRnJTUsOgwAfyCzM

    Auch in diesem Jahr findet in Dortmund das Festi Ramazan statt. Dieses Mal hat die Stadt bereits im Voraus einen Austragungsort für das Mega-Event festgelegt.

    Das Festi Ramazan wird auch in diesem Jahr in Dortmund stattfinden.
    Die Veranstaltung wird vom 1. bis zum 24. Mai ausgetragen.
    Fortsetzung

    • McErdal (kein Partner)
      03. April 2020 13:38

      @ Teil 2
      Dieses Mal beugt die Stadt Diskussionen vor und hat bereits einen Austragungsort festgelegt.
      Trotzdem wird die große Ramadan-Veranstaltung auch in diesem Jahr in Dortmund ausgetragen. In 2020 wird es jedoch eine Neuerung geben: Das Fest findet nämlich nicht, wie in den Vorjahren auf einem Außengelände, sondern ausschließlich in der Westfalenhalle statt. Das teilt die Stadt Dortmund in einer aktuellen Pressemitteilung mit.

      ++++++HABT IHR DIE BOTSCHAFT ENDLICH VERSTANDEN ?+++++++

  6. Christian Peter (kein Partner)
    03. April 2020 11:22

    Das ist aber nicht nur in Österreich der Fall, sondern die international gebräuchliche Praxis - jeder Verstorbene, bei dem der Virus nachgewiesen wurde gilt als ,Corona - Toter'. Das ist natürlich höchst unseriös, denn Coronaviren sind bei den allermeisten (meist hochbetagten) Patienten nur ein Nebenbefund. Licht in's Dunkel bringt eine aktuelle Studie des US - National Health Institute, nur 12 % der Verstorbenen sterben ursächlich an Corona, 88 % haben eine oder meist sogar mehrere schwere Vorerkrankungen. Also : Offizielle Angaben der Coronatoten : 8 = tatsächlich Anzahl der Corona - Toten. Demnach verstarben In Österreich bislang 12 Menschen an Corona - eine verschwindend kleine Anzahl.

  7. sentinel (kein Partner)
    03. April 2020 10:47

    Die beiden Säulen der faschistischen türkis-grünen Politik: Angst und Schuld! Die Leute sollen permanent Angst haben - lassen sich dann leichter manipulieren/steuern/regieren - und das Gefühl, dass sie an Allem selber schuld sind. Wenns nach den Grünen geht sind wir ja sogar an einem Klimawandel schuld, was ja komplett absurd ist, bzw. daran, dass es irgendwo in Konfliktregionen Flüchtlinge usw. gibt. Die werden nach der "Corona-Krise" annähernd genauso weitermachen wollen. Pures Mittelalter, damals war es eben die Kirche die den Leuten Angst und Schuld eingeredet hat, Erbsünde, Hexenwahn etc. Vielen Dank auch ÖVP und vor allem deren Wähler, habt ihr gut hingekriegt!

  8. Hatschi Bratschi (kein Partner)
    03. April 2020 10:16

    Interessant, dass sich Deutschland und andere eine Sammelklage gegen Tirol wegen Coronaverbreitung überlegen. Aber nicht gegen China. Da sei Gott vor, sonst könnten wir einschneidende wirtschaftliche Nachteile erleiden.
    Zu bedenken wäre allerdings folgendes: Corona ist innerhalb der letzten 75 Jahre der mittlerweile 6. pandemische Virus, der in China seinen Ursprung hatte. Und, wie kann es anders sein, entsprungen von einem der Lebend-Tiermärkte, wo teils sogar Lebendiges verzehrt wird.
    Ende der 50iger Jahre war es die Asiatische Grippe, Anfang der 70iger Jahre die Hongkonggrippe, danach folgten SARS1, MERS, die Vogelgrippe und nun SARS2, der aktuelle Coronavirus. Aber schuld ist Tirol!

  9. andreas.sarkis (kein Partner)
    03. April 2020 09:15

    "Eindeutig an Corona gestorben" ist niemand.

    Bei Todesfällen wird nämlich nicht mehr untersucht, woran die Leute gestorben sind. Eine mögliche Infektion mit diesem Virus reicht, um den Todesfall als "Corona-Opfer" auszugeben.

    Die Genauigkeit der Test-Sets liegt im Bereich von 30 bis 60 Prozent. Das Ganze ist deshalb keine Farce mehr, sondern ein Skandal der übelsten Sorte. Wann wird Anschober zurück in die Burnout-Pensi geschickt?

    • Christian Peter (kein Partner)
      03. April 2020 11:30

      @andreas.sarkis

      Corona - Tote ohne Vorerkrankungen gibt es nur ganz ganz wenige. Nach den veröffentlichten Zahlen des italienischen Gesundheitsministeriums waren nur 5 von 4000 (vermeintlichen) Corona - Opfern unter 40 Jahre alt, alle hatten Vorerkrankungen.

  10. Jonas (kein Partner)
    03. April 2020 08:35

    Gaaanz wichtig ist es natürlich, dies hier noch weiter zu verbreiten, um jenen Blödianen, wie ich einen gestern getroffen hatte, weitere Argumente zu liefern. Dieser, ein Postangestellter ohne Handschuhe und Maske bei der Kundenbetreuung (!), hatte mir treuherzig erklärt, er hätte im ORF gehört, dass es eh nicht so arg wäre und überhaupt nur Menschen infiziert werden würden, die selbst Angst vor Ansteckung hätten.

    D a n k e Herr Doktor!

  11. McErdal (kein Partner)
    03. April 2020 08:25

    Dem Blogbetreiber Herrn Dr.Unterberger ins Stammbuch geschrieben:

    Replik auf: Jetzt stellt sich heraus, dass wir wochenlang vom Gesundheitsministerium durch Weglassen entscheidender Informationen angeschwindelt worden sind.

    Kleine Kinder - Schulkinder schwindeln, nicht ausgewachsene Kommunisten -

    auch wenn sie sich grün anstreichen hier handelt es sich doch wohl um faustdicke Lügen

    Verniedlichungen bringen garnichts und sind ebenfalls verarsche.....

  12. Heimgarten (kein Partner)
    03. April 2020 04:29

    Und das wird das Problem dieser Regierung werden. Allein die Deutschen sind es wieder, die die ersten wissenschaftlichen Studien und somit valide Daten ermitteln werden. Sowohl Infektion als auch Mortalität ist bislang reine Spekulation. Wir bewegen uns wieder im Reich der Ideologie. Hätte die Regierung dies auch so kommuniziert, wären Vorsichtsmaßnahmen leichter durchzusetzen. Sozusagen als Vorsicht eben Vorsichtsmaßnahmen bis erstmals valide Daten vorliegen. Kenne bisher 2 Corona-Geheilte (beide 60). 1 Tag Fieber (38,2 und 39,4), Husten, kein Geschmack und Geruch: "Servus Finni, Du, i woa jez 3 Tog krank. Stell Dir vor, die alte Heinzinger is a gstoam mit 90" - vor Coronazeit. Wie jetzt?

  13. machmuss verschiebnix
    01. April 2020 22:44

    OT:

    Coronavirus testing effort hampered by kits contaminated with Covid-19

    Traces of the virus were detected in parts due for delivery from overseas in the coming days

    https://www.telegraph.co.uk/news/2020/03/30/uks-attempt-ramp-coronavirus-testing-hindered-key-components/

  14. Brigitte Imb
    • Gandalf
      01. April 2020 22:15

      Ein überforderter Volksschullehrer. Wie lang hält er noch durch bis zu seinem nächsten "burnout"??

    • keinVPsuderant
      02. April 2020 08:55

      Jetzt ist er vom "Hilfsschullehrer" schon zum "Volksschullehrer" aufgestiegen, das wird ihn aufbauen!

    • Jonas (kein Partner)
      03. April 2020 08:45

      Schwachsinn pur! Wer glaubt, dass Anschober selbst die Maßnahmen setzt, ist ein Idiot! Anschober, Kurz, Nehammer etc. etc. verkünden nur das, was ihnen die im Hintergrund wirkenden Experten aller Wissenschaftsrichtungen empfehlen! Nicht Anschober als Volksschullehrer diskreditieren, sondern in den Hintergrund der Regierung sehen. Ein Gesundheitsminister muss kein Chirurg sein, jedoch die Lage gemeinsam mit seinen Beratern beurteilen u. dann handeln. Ich mag weder die Grünen, noch Anschober noch alle anderen dieser Regierung! Ich glaube aber, dass sie nach bestem Wissen u. Gewissen handeln. Dies an die Klugscheisser u. Verschwörungstheoretiker dieses Blogs, welcher früher hochklassig war...

    • Mentor (kein Partner)
      03. April 2020 10:22

      @Jonas
      Die Anschober-Chronik ist in der Hinsicht Ausdruck der Empfehlungen von Experten, Ausdruck persönlicher Unfähigkeit.

      Brauche ich dazu hochbezahlte Minister und ehemalige Grundschullehrer um wechselnde Expertenmeinungen umzusetzen?

    • Jonas (kein Partner)
      03. April 2020 10:36

      Mentor, herzlichen Dank für Ihre überaus intelligente Argumentation. Und jetzt teilen Sie, bitte, nicht nur mir mit, wie S i e das Problem lösen würden? Für ersprießliche Vorschläge wäre sicherlich nicht nur ich Ihnen sehr zu Dank verpflichtet. MfG

    • Mentor (kein Partner)
      03. April 2020 20:00

      @Jonas
      Einleitend: Lesen sie bitte chronologisch die Anschober-Chronik.
      Von Beschwichtigung bis zu Aussetzen von Grundrechten und fast völligem Black-Out der Wirtschaft, finden sie in der Anschober-Chronik ALLES.

      Ich bleibe bei meiner Meinung, Anschober lässt sich vom Rat der Experten treiben und ist nicht fähig Handlung mit Leadership zu verbinden.
      Gilt natürlich auch für unseren Kanzelbunzler.

      Grundsätzlich gibt es auch in Expertengruppen NIE eine einheitliche Meinung.
      Anschober, und es ist keine Exkulpation für ihn wenn es in anderen europäischen ähnlich abläuft, hört offensichtlich auf die Mehrheit und blended andere Meinungen aus.
      Diese, z.B.
      youtube.com/watch?v=VP7La2bkOMo

    • Mentor (kein Partner)
      03. April 2020 20:17

      Die Lösung, ohne völlige Demontage ganzer Volkswirtschaften wäre meiner Meinung nach:
      Konsequenter Schutz von Risikogruppen ohne ältere Menschen wegzusperren.
      Schutz von medizinischem Personal und Angestellten im Pflegeberuf.
      Testungen für diese Gruppe müssen intensiviert werden.
      Aufrechterhaltung von "Schutzmaßnahmen" so wie sie im Video vom Virologen empfohlen werden. (nach wie vor Abstand und Hygiene, keine "Ansammlungen",Schutzmasken)

      Mit DIESEN Massnahmen könnte meiner Meinung nach das öffentliche Leben langsam wieder hochgefahren werden. JETZT und nicht erst Ende April.

      Nochmals, so wie Anschober und SEINE Experten "reagieren" ist deren Haupttriebfeder die ANGST vor diesem Virus.

  15. Brigitte Imb
  16. Politicus1
    01. April 2020 21:18

    1) schon 300 Userkommentare!!
    2) in der ARD Tagesschau kam auch ein Experte zu Wort, der genau den hier angeprangerten Umgang mit Zahlen bestätigte.
    Auch in Deutschland stirbt jeder Spitalspatient, der als Träger des Coronavirus festgestellt wurde, ganz automatisch an Coronavirus - und selbst wenn er einen Blindarmdurchbruch mit Bauchhöhlensepsis hatte, oder an sich wegen eines akuten Herzinfarkts eingeliefert wurde ...

  17. Austria must not die
    01. April 2020 20:17

    Einfach nur ärgerlich …

    … offensichtlich gut gelaunt bezeichnet der grüne Vizekanzler die größte Arbeitslosigkeit seit 1946 als großen Meteoriteneinschlag. Mehr Verachtung für den Bürger geht kaum noch, Herr Kogler. Das war kein Meteoriteneinschlag, sondern des Werk eines völlig ungeeigneten Gesundheitsministers Anschober, der seit 15.Jänner jede zeitgerechte Quarantäne hat vermissen lassen.

    • Charlesmagne
      01. April 2020 21:42

      Die glühenden Europäer durften ja nur beobachten, aber die Grenze zu Italien schließen kam für sie nicht in Frage. Die Einreisen von potentiellen Virusträgern aus aller Herren Länder via Flugzeug konnte man ja auch nicht kontrollieren.
      Das Virus hat sich halt dem etwas abgeänderten Slogan „no boarders- all nations“ folgend ausgebreitet.
      Und jetzt ist es halt einmal da.
      So what?

  18. Ingrid Bittner
    01. April 2020 20:16

    Weil es hier mehrfach heisst, die FPÖ tut nichts, oder fängt an zu argumentieren...
    hab ich mir die Presseaussendungen angeschaut, und allein die heutigen zeigen, dass die FPÖ sehr wohl mit Argumenten auffährt, diese aber schlicht und einfach übersehen werden:

    Coronavirus – FPÖ-Darmann: „SPÖ muss endlich ihr Wahlversprechen einlösen und Kindergarten für Eltern und Gemeinden kostenfrei machen“
    Betreuung in Kindergärten und Schulen muss auch im Sommer sichergestellt werden
    Die Freiheitlichen in Kärnten
    OTS0177
    01.04.2020 14:28
    in Politik, Chronik

    FPÖ – Belakowitsch: Arbeitslosigkeit hoch wie noch nie – Regierung versagt auf allen Linien
    560.000 Arbeitslose und ein Ende ist noch nicht abzusehen
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0156
    01.04.2020 13:27
    in Politik, Chronik

    FPÖ – Kickl zu Coronavirus: Nationaler Schulterschluss heißt nicht Gleichschaltung, sondern Bündelung der Kräfte
    Umfassendes Reparaturpaket bei Nationalratssitzung – Schnedlitz: Regierung betreibt Krisen-PR
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0152
    01.04.2020 13:04
    in Politik, Chronik

    FPÖ-Darmann: Erstes Gebot ist Maskenpflicht für alle Pflegekräfte und Ausstattungsgebot für das Land
    Hygieneexperten für alle Kärntner Pflegeheime bestellen – sofortiges Ende aller Heimprüfungen in der Krise
    Freiheitlicher Landtagsklub
    OTS0151
    01.04.2020 13:01
    in Politik, Chronik

    FPÖ: Download-Link der heutigen Pressekonferenz von Herbert Kickl und Michael Schnedlitz
    Sehr geehrte Damen und Herren der Medien!
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0145
    01.04.2020 12:47
    in Politik, Chronik, Medien

    AVISO: Morgen Pressekonferenz mit FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer und FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz
    Wien (OTS) - Hiermit laden wir die Kolleginnen und Kollegen der Medien zu folgendem Termin ein:
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0133
    01.04.2020 12:22
    in Politik, Wirtschaft

    FPÖ – Mayer zu Coronavirus: Keine kontraproduktive Panikmache gegen Ungarn
    Auch in Zeiten großer Not bleibt Orban für Eurozentristen der Prügelknabe, weil er, wie andere Regierungen in Europa, sein Volk in dieser Krise schützen will
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0128
    01.04.2020 12:12
    in Politik, Chronik

    FPÖ – Wurm: Schwarz-grüne Zwangsmaßnahmen führen zu Massenarbeitslosigkeit in Tirol
    Landeshauptmann Platter führt Tirol in den wirtschaftlichen Untergang
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0124
    01.04.2020 12:06
    in Politik, Chronik

    FPÖ-Teufel: Schramböck soll sich um Beatmungsmasken kümmern statt sich bei PR-Fototerminen herumzutreiben
    Österreichische Unternehmen sollen Beatmungsgeräte produzieren - Staatliche Unterstützung muss gewährleistet sein
    Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
    OTS0119
    01.04.2020 11:51
    in Politik, Wirtschaft

    FPÖ – Hafenecker zu Coronavirus: Bundesregierung muss klare Lösungen für „Pickerl"-Überprüfungen treffen
    Unklarheiten bei ablaufenden §57a-Plaketten hinsichtlich Verkehrssicherheit, Strafen und rechtlicher Situation bei Unfällen sind schnellstmöglich zu beseitigen
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0113
    01.04.2020 11:43
    in Politik, Chronik

    FPÖ – Schrangl zu Coronavirus: Gesetzliches Delogierungsverbot in allen Wohnrechtsmaterien
    Krisen fordern konsequente Antworten
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0110
    01.04.2020 11:40
    in Politik, Chronik

    FPÖ – Vilimsky zu Coronavirus: Brüssel lässt Grenzen für Migranten offen
    Trotz Einreisebeschränkungen wegen der Corona-Krise können Personen, die vorgeben, Schutz zu suchen, weiter in die EU kommen
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0105
    01.04.2020 11:30
    in Politik, Chronik

    FPÖ-Irschik: Schließen des Traditionsunternehmens Schuller zeigt Versagen der Regierungs-Hilfe
    Nach 104 Jahren muss Floridsdorfer Fleischerei zusperren
    FPÖ Wien
    OTS0103
    01.04.2020 11:30
    in Politik, Chronik

    FPÖ – Hofer: KV-Abschluss für Sozialberufe ein wichtiges Signal
    FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg.Norbert Hofer zeigt sich erfreut über den positiven Abschluss der Kollektivvertragsverhandlungen in der Sozialwirtschaft.
    Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ
    OTS0082
    01.04.2020 10:58
    in Politik

    Coronavirus: Nepp: Ludwig soll in Wien endlich 15. Gehalt für die Helden des Alltags auszahlen lassen
    Ludwig und Hacker lassen medizinisches Personal und viele andere Mitarbeiter im Regen stehen
    FPÖ Wien
    OTS0069
    01.04.2020 10:37
    in Politik, Chronik

    • keinVPsuderant
      01. April 2020 22:12

      @Ingrid, findet frau das alles - wenn man Zugriff darauf hat - im Dokumentationsarchiv der Freiheitlichen Partei Österreichs aufgelistet?

    • Gandalf
      01. April 2020 22:29

      VP- sudern hin und her: Die türkis - schwarze Vaterländische Front hat eben schon (fast) alles im Griff: die SP mit ihrer patscherten Traumtänzerin ist sowieso zu vergessen, und die Neos sind so unproduktiv wie überflüssig. Und daher ist es nicht verwunderlich, dass von den von Frau Bittner aufgelisteten Aktivitäten auch nichts in den Systemmedien zu lesen war. Da von blauen Politikern auf längere Zeit kein Geld- und Inseratensegen zu erwarten ist, werden sie eben ignoriert. Das ist doch ganz Kurz gesehen die derzeitige Situation in unserem Lande...

    • Undine
      01. April 2020 22:40

      @Ingrid Bittner
      @Gandalf

      ******************************************+!

      Wenn der grüne ORF net wü, nutzt dös gar nix! Und er will eben nicht!

    • keinVPsuderant
      01. April 2020 22:45

      Na klar, darum muss man wenigstens hier das Dokumentationsarchiv der FPÖ hereinkopieren - falls Ingrid nicht eine Hobby-Archivarin in Sachen FPÖ ist. Sag' ja nicht, dass das keine interessante Auflistung ist!

    • CHP
      01. April 2020 23:52

      @keinVPsuderant 22:45

      Da Neid is a Hund!

    • Donnerl?ttchen
  19. haro
    01. April 2020 20:06

    Ich nehme eher an, dass die Regierung von Corona in jedem Fall profitieren wird, da unsere Medien keinerlei Kritik an Bundeskanzler und Gesundheitsminister verlauten lassen und begeistert mitmachen mit Schreckensmeldungen.

    Wenn es wirklich so schlimm wird wie der BK ankündigt und damit Angst und Schrecken verbreitet mit Aussagen wie

    "Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist" (!!! )

    dann werden die Medien von seiner Voraussicht und den strengen Maßnahmen voll des Lobes sein - obwohl weder Grenzschließungen, Tests noch Mundschutz rechtzeitig erfolgten und keiner wird nachfragen -wie schon jetzt- ob die Todesursache wirklich das Corona-Virus war. Wenn es aber gar nicht so schlimm wird, dann wird sich diese Regierung erst recht feiern lassen im Sinne von "dank unserer Maßnahmen ist es nicht so schlimm gekommen".

    • otti
      01. April 2020 20:32

      Ingrid - DANKE für die Mühe und die Übersicht.

      Typischerweise erfährt man in unseren miesen Medien darüber nichts !

    • otti
      01. April 2020 20:33

      sorry - gehört unter Ingrid Bittner

    • keinVPsuderant
      01. April 2020 22:36

      Das war doch vom ersten Todesfall an klar, und wurde - wenn zutreffend - auch immer kommuniziert, dass schwere Vorerkrankungen vorgelegen sind und dass Corona dem betroffenen Patienten "den Rest gegeben" hat. Wenn es nicht so war, wurde das auch klar und deutlich dazugesagt! Auch ist völlig klar, für welche Vorerkrankungen Corona zum Problem werden kann! Wenn es jetzt dazu statistische Zahlen gibt, ist das sicher auch nützlich, hilft aber - wie man an den enormen Todesfallzahlen rund um Österreich sehen und erleben kann, der Überforderung des Gesundheitssystems jedes Landes herzlich wenig. Daher das Bestreben der hochkarätig zusammengesetzten österreichischen Krisenbewältigungsmannschaft, den Höhepunkt der Coronakrise möglichst hinauszuzögern, bis die jährliche Grippewelle möglichst beendet ist und die Zuwachsraten der Neuerkrankten an Corona auf ein verkraftbares Maß zurückgegangen ist. Auch Schweden - so erfährt man - wird aller Voraussicht nach seinen Kurs - so wie alle, die es anders (weil sie - sicher ehrlich- glaubten besser) versucht haben - ändern müssen.

    • Der Realist (kein Partner)
      03. April 2020 03:12

      Mal abwarten, aktuell lassen sich Wastl & Co ja als die großen Krisenmanager feiern, aber die Mühen der Ebene kommen erst, spätestens, wenn der Finanzminister draufkommt, dass die so locker verteilten Milliarden eigentlich nie da waren. Man wird in nächster Zeit versuchen die Betriebe massiv zu unterstützen, die Wirtschaftskammer wird da auch noch Druck machen, da "stellen wir noch weitere Milliarden bereit" wird dann Wastl verkünden. Zwangsläufig wird der Gürtel für die breite Masse sehr eng geschnallt werden, ob dann die Begeisterung noch sehr hoch sein wird wage ich zu bezweifeln, und für den Burnoutler und die anderen "Experten" wird die Zeit der Inszenierung vorbei sein.

  20. Kyrios Doulos
    01. April 2020 19:41

    https://koronavirus.gov.hu

    Was Kickl fordert - volle Transparenz, zB beim Angeben der ganzen Todesursache (an oder mit Corona verstorben) - das macht Ungarn seit heute mit oben angeführetr Seite.

    Es gibt dort rechts oben auch ein "EN" für Englisch zu klicken und es öffnet sich eine kleinere und doch immer noch sehr informative Seite mit tagebuchartigem "Logbuch Corona".

    Sehr interessant, wie das Feindbild der sogenannten demokratischen Politiker der EUdSSR sein Volk informiert.

    • Ingrid Bittner
      01. April 2020 20:23

      Danke, das ist aber sehr interessant! Die ach so bösen Ungarn, die so gar nicht entsprechen, hier sind sie viel ehrlicher als alle anderen. Der Herr Kurz soll sich daran ein Beispiel nehmen und nicht, wie er gesagt hat, auf die Frage was er zu den Zuständen in Ungarn sagt, er habe jetzt keine Zeit sich mit anderen Ländern zu beschäftigen - sinngemäss, den genauen Wortlaut hab ich mir nicht aufgeschrieben.

  21. machmuss verschiebnix
    01. April 2020 19:39

    Völlig OT:

    Die russische Pazifikküste wurde von einem Erdbeben der Stärke 7,6 erschüttert. Für die nördlichen Kurilen-Inseln wurde eine Tsunami-Warnung herausgegeben.
    https://www.youtube.com/watch?v=-_lAhsI5Cdc

    Hinweise mehren sich - isländischer Vulkan könnte vor Ausbruch stehen
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_87236452/island-vulkan-koennte-vor-ausbruch-stehen.html

    In Idaho gab es heute ein Beben Beben 6.5 und viele Nachbeben mehrmals pro Stund
    e
    https://earthquaketrack.com/r/southern-idaho/recent

  22. Specht
    01. April 2020 19:24

    Mittels Lügen in die EU, mittels Hufeisenplan in den Krieg, zum rasanten Austausch der Europäer, zu manipulierten Wahlen, Lügen über Rettungsschirme, weitere Manipulationen durch Staatsanleihen und wenn alles nicht hilft ist Corona nützlich.

    Gates möchte den kompletten Shutdown in Amerika, passt doch ins Bild?

    • Donnerl?ttchen
      01. April 2020 19:42

      Frankreich schickt ab sofort mit Hubschrauber seine Coronaviruserkranken in die Intensivstationen nach Salzburg. Viele werden wahrscheinlich noch folgen , auch aus anderen EU STAATEN. DIE Österreicher kommen dann in den Park auf die Bänke. ÖXIT, die EU ist unfähig.

    • otti
      01. April 2020 20:38

      Donnerl - in Summe 3 (drei) bei einigen hundert freien Betten !

  23. Franz77
  24. Brigitte Imb
    01. April 2020 18:31

    Brown (derzeit ist er Sondergesandter der Vereinten Nationen für Bildung) reitet weiter auf dem Pferd zur Weltregierung.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/britischer-ex-premier-brown-will-temporaere-weltregierung-fuer-faelle-wie-die-corona-krise-a3202207.html

  25. Dr.Markus Deim
    01. April 2020 17:55

    so müsste es funktionieren: https://youtu.be/PtzHH8DhgZM , hoffentlich

    • OT-Links
      01. April 2020 18:04

      Daumen hoch - ein echter Experte.

    • OT-Links
      01. April 2020 18:33

      Ein sehr intelligenter Mensch, der das Problem von allen Seiten analysiert. Ja, das frage ich mich auch. Wie kann diese Regierung die Verantwortung für die Zerstörung der Wirtschaft übernehmen, sollte sich herausstellen, dass Covid 19 wirklich ähnlich der Lungenentzündung oder echten Grippe ist - also für die meisten Menschen, die ansonsten stark sind, kein Problem?

      Was unsere Statistiken und Zahlen betrifft, so ist das alles wenig aussagekräftig, da die Zunahme nur auf Testungen zurückzuführen ist. Das sind jetzt die Erkrankten, die Symtome haben, aber es sind auch Ärzte und Schwestern oder Menschen, die Kontakt hatten dabei. Ich meine, es ist sicher eine ungefähre Einschätzung möglich, aber das ist nichts Exaktes, wird aber so dargestellt. Eine hohe Dunkelziffer ist ziemlich sicher.

      Was wird die Regierung sagen, wenn es vorbei ist? Wenn es sich von selbst löst wie im Falle einer Grippewelle auch? Wird sie den Fehler zugeben? Ich meine nicht. Sie wird die Diktatur und den Polizeistaat, den sie jetzt errichtet hat nicht aufgeben wollen, denn sonst müsste sie ja geschlossen zurücktreten und mit nassen Fetzen davongejagt werden.

      Noch ist es nicht zu spät. Bitte macht endlich die Betriebe wieder auf, noch vor Ostern, ihr Narren!

    • OT-Links
      01. April 2020 18:33

      Der Halbstern ist übrigens nicht von mir!

    • machmuss verschiebnix
      01. April 2020 19:04

      ja, der Halbsterndler geht öfters hier um, um macht scheinbar wahllos seine "Down-Votes"

    • Charlesmagne
      01. April 2020 19:06

      Dr. Markus Deim
      *************
      *************
      *************
      Und interessant:
      Jemand hat in einem anderen Strang gemeint, dass Corona gar nicht eine Pandemie, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit eine PLANdemie sei.

      Dem kann ich etwas abgewinnen.

    • Brigitte Imb
      01. April 2020 19:20

      P L andemie *************. Spitze!

    • machmuss verschiebnix
    • Almut
      01. April 2020 23:13

      @ Dr.Markus Deim
      ********************************!
      Chapeau! Ein fundierter und mutiger Beitrag von Prof DDr Martin Haditsch. Ja so müsste es funkionieren.

      @ machmuss
      Sieht aus wie die Arbeitsanweisung der Regierung.

  26. Dr.Markus Deim
    01. April 2020 17:52

    Die Adresse erscheint komisch, funktioniert auf meinem Handy noch, ist also nicht falsch, sondern offensichtlich gesperrt.

  27. Dr.Markus Deim
    01. April 2020 17:51

    Leider schon von der Zensur gesperrt. Schöne neue Welt.

    • machmuss verschiebnix
      01. April 2020 19:00

      @Dr.Markus Deim ,

      des Rätsels Lösung ist recht simpel:
      bei dem Link hier unterhalb, steht nicht explicit https:// davor, deshalb wird implicit
      http:// verwendet. Da aber die Web-Seite offenbar eine SSL-Verschlüsselte Seite ist . . .

  28. Dr.Markus Deim
    01. April 2020 17:48

    Als kleine Erbauung etwas Objektives von Prof.Dr.Dr.Haditsch: www.youtu.be/PtzHH8DhgZM. Sehr interessant

  29. Leakwiki
    01. April 2020 17:43

    Dieser Beitrag um einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkl (Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, leitete 22 Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz) ist es tatsächlich wert gesehen zu werden und hat auch mich (wieder einmal) sehr nachdenklich gemacht. Wie gesagt, wert sich "einzuhören" (übrigens gibt es auf diesem Kanal mehrere Beiträge von namhaften UND sachkundigen Persönlichkeiten!

    https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw&feature=share

  30. machmuss verschiebnix
    01. April 2020 17:28

    OT:

    Wie schrecklich, die Welt geht unter, wenn dieser pöööhhse Sellner öffentlich sprechen darf (fragt sich nur welche (Schein-)Welt :
    https://www.youtube.com/watch?v=pbYpnYUt8uE

    • Franz77
      01. April 2020 17:36

      Momentan darf er bestimmt nicht zum Fellner. In einer Demokratie gibt es nur eine Stimme, die der einzigen Wahrhaftigkeit aus dem Wahrheitsministerium.

  31. Brigitte Imb
  32. Franz77
    01. April 2020 17:05

    BM Willi für Lockerungen. Hä???? Ich fürchte, es ist schon so weit, dass es komplett wurscht ist was einer von sich gibt. Die Dunkelmacht hat alle Stricke fest im Huf und spielt mit ihren Spielsachen nach ihren Regeln.

    https://www.krone.at/2128586

  33. CHP
    01. April 2020 16:28

    Empfehlenswert die heute stattgefundene Pressekonferenz von Kickl.

    • Neppomuck
      01. April 2020 16:59

      Grillparzer, Bruderzwist, 2. Akt:

      "Das ist der Fluch von unserm edeln Haus:
      Auf halben Wegen und zu halber Tat
      Mit halben Mitteln zauderhaft zu streben.
      Ja oder nein, hier ist kein Mittelweg."

      Nimm statt "edlem Haus" "unser (derzeitiges) Hohes Haus" und alles sollte klar sein.

    • Franz77
      01. April 2020 17:07

      Wenigstens hat er es mittlerweilen auch überrissen, er sollte mehr hier lesen. :)

    • machmuss verschiebnix
      01. April 2020 17:34

      @Franz77,
      er könnte ruhig auch hier schreiben, dann nehm'man in d'Mitt'n :))))

    • Franz77
      01. April 2020 17:39

      Machmussma! :)

  34. Brigitte Imb
  35. Niklas G. Salm
    01. April 2020 16:11

    Hochgradig interessant, dass selbst im ORF bzw. auf orf.at schon zu lesen ist, dass die ganzen Zahlen der Regierung höchst wackelig sind und eigentlich in keinster Weise einen derartigen Komplett-Shutdown der Wirtschaft rechtfertigen. Schon gar nicht einen, der auch nach Ostern weitergeht.

    https://www.orf-watch.at/Kritik/2020/04/2771

    https://orf.at/stories/3160083/

  36. Pennpatrik
    01. April 2020 16:10

    Interessant, dass es in keinem Flüchtlingslager eine Corona-Katastrophe gibt.
    Irgendwas stimmt da nicht.

  37. Neppomuck
    01. April 2020 16:10

    Demokratieverständnis

    Wir sind, drauf geb‘ ich euch mein Wort,
    ein Volk, das je in einem fort
    unter der Obrigkeit gelitten.
    Ob Habichtsburg, ob Hitlerei,
    Großkoalitioniererei,
    den Kammern, den Verwaltungshütten.

    Der Österreicher, merk ich an,
    ist DER begabte Untertan.
    Und will es scheinbar immer bleiben.
    Er lässt sich, ob jetzt Fritz, ob Franz,
    ausnehmen wie ‘ne Weihnachtsgans;
    das lässt den Staat gern übertreiben.

    Die letzte Revolution,
    wer weiß denn heute noch davon,
    war Achtzehnhundertachtundvierzig.
    Und Regent Kaiser Gütinand,
    der Ferdige – weil kaum Verstand,
    war nicht der Meinung, dies gebührt sich.

    „Ja dürfens des denn“, frug er dumm
    die Leute, die um ihn herum,
    „wird gar das Volk erwachsen?“
    Die Antwort blieb bis heute aus,
    jetzt stümpert unser „Hohes Haus“
    und spinnt dort seine Flachsen.

    Und wieder stellt die Frage sich,
    wer gab die Macht, so fürchterlich
    die Dummheit zu entfalten?
    So sehr, dass es zum Himmel schrie.
    Ist dies „Neue Demokratie“?
    Dann flugs zurück zur alten.

    • Undine
      01. April 2020 16:30

      Danke, lieber @Neppomuck, für Ihren neuesten gereimten Kommentar! Sie haben, wie immer, den Nagel auf den Kopf getroffen und zudem trefflich gereimt! ;-)

      *********************************
      *********************************
      *********************************+!

    • Franz77
      01. April 2020 16:30

      Suppi. *************** Den Franz habe ich großzügigst übersehen! :-)))))

      Der Österreicher, merk ich an,
      ist DER begabte Untertan.
      Und will es scheinbar immer bleiben.
      Er lässt sich, ob jetzt Fritz, ob Franz,
      ausnehmen wie ‘ne Weihnachtsgans;
      das lässt den Staat gern übertreiben.

    • Neppomuck
      01. April 2020 16:36

      Frei nach Ch. Morgenstern:

      Den "Franz", verrat ich Dir im Stillen,
      den nahm ich um des Reimes willen.

    • Undine
      01. April 2020 16:45

      „Ein zuckersüßes Brüderchen! In der Tat! - Franz heißt die Kanaille?“ ;-)

    • 11er
      01. April 2020 17:23

      @ Neppomuck:

      **************************************

      Chapeau!!!

    • Franz77
      01. April 2020 17:31

      Des Schillers-Fritz mag vieles reimen,
      er mag gar noch so wild frohlocken,
      der Franz verwehrt zum Trotz dem Einen,
      die in seines Namens Locken.

      Franz, Dichterwildschwein und Fischasket oT (Ohne Talent) :-)

    • otti
      01. April 2020 20:50

      einfach ALLE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Almut
      01. April 2020 23:27

      auch alle
      ************************************************!!!

  38. Ernst Gennat
    01. April 2020 15:45

    Der Anteil an nachgewiesen Erkrankten liegt in Europa, gemessen an der Gesamtbevölkerung, im Promille-Bereich!
    Ich verstehe die Hysterie und Panik in keiner Weise

    • machmuss verschiebnix
      01. April 2020 16:11

      Tja, @Ernst Gennat - wenn Sie das nicht verstehen, dann müssen wir Sie in ein Umerziehungs-Programm aufnehmen.
      Aber wer könnte wirklich sagen, wie weit wir von so einer Maßnahme noch entfernt sind - in unserer DDR2.0 ???

    • pressburger
      01. April 2020 16:45

      Die Verbote und die Drohungen, sind notwendig. Die Regierung kann ihr Ziel, die Errichtung eines Superstaates, nicht anders erreichen.

    • Ingrid Bittner
      01. April 2020 19:59

      Und, ich wiederhole mich, ich versteh's nicht, warum man wegen der Coronaviren so in Panik ist, nicht aber wegen des Krankenhauskeims, da sterben 5.000 jährlich dran!!

    • riri
      02. April 2020 00:18

      Und ca. 1.000 sterben jährlich an einem Kunstfehler.

  39. machmuss verschiebnix
    01. April 2020 15:40


    Ein Untersuchungs-Ausschuß ist überfällig

    Wer hat das veranlaßt, wer hat wen bestochen, warum beugen sich alle Politiker (außer Trump) den Geschäfts-Interessen der Impfstoff-Lobby ?@!
    Der Schaden, welchen allen betroffenen Nationalstaaten dadurch entsteht, ist horrend !
    Da sind zum Einen die direkten Schäden der Wirtschaft, welche aus dem Shutdown resultieren und zum Anderen werden dieselben Staaten auch nachgeben, wenn sie - wie schon bei der Schweine-Grippe - zum Ankauf riesiger Mengen an Impf-Ampullen gezwungen werden (welche nach dem Ablaufdatum ja abermals mit Kosten entsorgt werden müssen.

    Um Gottes Willen, sind denn in all diesen Regierungen wirklich lauter hirnamputierte Muppets am Werk ! ! ! ! ! !

    • Pennpatrik
      01. April 2020 16:03

      Naja, die Grünen sind als Kommunisten sowieso der Meinung, dass der Bürger dem Staat gehört und die ÖVP hat sie, als Österreichische Verräter Partei in die Regierung geholt.
      Freiheit war mal.
      Willkommen in der DDR!

    • Charlesmagne
      01. April 2020 19:22

      Manche sind vielleicht wirklich lobotomiert, aber sehr viele wissen genau, was sie tun.

  40. Infophil
    01. April 2020 15:16

    Einige statistische Betrachtungen zur "Coronakrise "
    Denkt man an die, wie Diktatoren aufgetretenen Politiker am vergangenen Montag und an ihre Aussagen, Anschober spricht einleitend von zehntausenden Toten und von bald einer Million Erkrankten weltweit. Kurz geht soweit, dass er sagt, "bald wird jeder von uns jemanden kennen der an Corona gestorben ist" und es wäre erst "die Ruhe vor dem Sturm"!
    Reine Angstmache und nicht Beruhigung der Bevölkerung!
    Die täglich publizierten Daten sind sehr allgemein gehalten und daher kaum vergleichbar. Bspw. "Infizierte pro Bundesland" anstatt " Infizierte pro Bundesland / Tausend Einwohner ". Hier hat Vorarlberg die höchste Anzahl von Infizierten nämlich 17 Erkrankte/T, im Vergleich dazu Kärnten mit 5,5 Erkrankte/T, beide Länder mit "nur" 2 Toten. Auch gibt es keinen Vergleich der Grippetoten aus dem Vorjahr, mit den Grippetoten plus den Corona Infizierten von heuer im gleichen Zeitraum.
    Sind die Zahlen signifikant anders?
    Interessant ist auch die Verteilung der Infizierten. In der Altersgruppe 35 J – 65 J wurden weit mehr als doppelt so viele Menschen infiziert, wie in der Altersgruppe 65+ (das sind 1,668.500 Menschen).
    Wie sieht bei den 65+ die Sterberate und das Risiko durch Vorerkrankungen mit festgestellter Corona Infektion aus?
    Aktuelle Zahlen aus Italien vom EpiCentro/ISS - 30.3.20:
    00 J – 59 J : 4,8 %
    60 J – 69 J : 11,4 %
    70 J – 79 J : 34,6 %
    80 J – 89 J : 39,8 %
    90+ : 9,4 %
    Und jetzt wird's spannend. Laut einer Studie des Chinese Centre for Desease Control gelten als Vorerkrankungen BLUTHOCHDRUCK, DIABETES, HERZ-KREISLAUF-ERKRANKUNGEN, CHRONISCHE ATEMWEGSERKRANKUNGEN, KREBS, DEMENZ u.a.
    Auf Basis einer Studie von über 20.000 Erkrankten hat man hat festgestellt, dass von den Corona infizierten OHNE EINER VORERKRANKUNG nur 0,9 % starben. Also rund 1 %!
    Das Virus ist nicht ungefährlich, vor allem für Menschen mit hohem Alter und Vorerkrankungen, das wusste man schon, doch scheint die Gefährlichkeit für ältere Menschen, die einigermaßen gesund sind, bedeutend geringer zu sein, als es uns gesagt wird.

    Und das ist die gute Nachricht!

    PS Die Lage ist ernst - aber so denke ich, wäre das noch kein Grund für die drastischen Maßnahmen der Regierung mit den verheerenden wirtschaftlichen Folgen.

    Quellen: Statistik Austria, Addendum-daily, Standard 31.3.20,
    Chinese CDC-weekly, EpiCentro/ISS - 30.3.20

  41. machmuss verschiebnix
    01. April 2020 13:20


    » Denn, wer einmal lügt …« dem glaubt man immer wieder, weil einmal ist keinmal

    Es ist absolut haarsträubend, wie sorglos und unbedacht die Bevölkerung in ganz Europa ihre Freiheit UND ihr RECHT AUF FREIHEIT aufgibt , nur weil ein paar Superreiche mit Blick auf's Geschäft mit dem Impfstoff die von ihnen bezahlte (ausgehaltene) UNO gängeln - und damit auch die weltweiten Vorgaben für diverse Gesundheits-Systeme .

    Aus diesem Blickwinkel muß uns auch klar sein, "wie wichtig" die Einführung einer verpflichtenden Corona-Impfung sein wird ! ! !

  42. Austria must not die
    01. April 2020 13:10

    "Corona hat bisher praktisch keine signifikanten Wirkungen auf die Sterbeentwicklung gehabt."

    Wenn dieser Satz am Ende der Osterferien immer noch stimmt, dann sollten wir uns auf das Aufsperren der KMU's für diesen Zeitpunkt vorbereiten. Die Schulen können noch warten. Der Unterricht könnte ja bis Ende Juli gehen. Auch Lehrer habeb nur sechs Wochen Urlaub. Gleichzeitig sind die Schutzmaßnahmen für ältere Personen aufrecht zu erhalten.

    An Eines ist aber immer wieder zu erinnern: Keine Corona-Bonds für die italienischen Theaterspieler. In zwei Weltkriegen sind sie Österreich in den Rücken gefallen. Aktuell haben sie während der Witschaftskrise nicht saniert, sondern ihren Schlendrian weiterbetrieben. Und wieder sollen wir dafür Zahlen. Diese linke (im doppelten Sinn des Wortes) Strategie darf nicht aufgehen.

  43. Jedi
    01. April 2020 13:10

    Einfach nur ärgerlich finde ich die ständige Verharmlosung und Relativierung dieser Krise, über dessen Ausmaß sich jeder in allen Medien informieren kann. Wenn im New Yorker Central Park schon Lazarettbetten aufgestellt werden und selbst Trumps Berater vor Millionen Toten warnen, wenn Regierungen auf der ganzen Welt unabhängig von ihrer ideologischen Ausrichtung massive Notstandsmaßnahmen ergreifen, dann braucht es schon ein hohes Maß an Realitätsverlust, um da noch von Übertreibungen, Verschwörungen, Soros oder der neuen Weltordnung zu fabulieren. Mir wäre übrigens nicht aufgefallen, dass Herbert Kickl oder die FPÖ die Maßnahmen als übertrieben bezeichnen würden, aber wahrscheinlich sind sie ja auch schon auf die dunkle Seite der Macht übergelaufen, wo Darth Vader in der Maske von Kanzler Kurz mit einem türkisen Lichtschwert auf sie wartet. Es würde mich tatsächlich interessieren, ob dieses Forum auch noch von Leuten mit gemäßigten und rationalen Ansichten gelesen wird oder ob die immergleichen Poster und ihr Verbalradikalismus tatsächlich schon repräsentativ für diesen Blog sind.

    • Jedi
      01. April 2020 13:10

      ...dieser Krise, über deren Ausmaß...

    • Maltese Corto
      01. April 2020 13:27

      @Jedi Die gemäßigten Ansicht in diesem Forum sind sehr rar. Trotzdem fühlt sich der Großteil der Leserbrieffinsterlinge verfolgt, unterdrückt und lebt - gefühlt - in einer Diktatur, die weit schlimmer ist als alle Nazi und Kommunistendiktaturen zusammen. Putin, Orban und mit Einschränkung Trump ( da auch der Antiamerikanismus und Antisemetismus Phantomschmerzen bereitet) werden als Lichtbringer gesehen. Der Blogmaster hat es sich nach der Formel 2:1 eingerichtet, um es sich mit der Jagdmeute nicht zu verscherzen, d.h zweimal heftig kritisieren und einmal (wie gestern) zurückrudern und zu mindest Kurz loben. Jeden dritten Tag ist der Kommentar ausgeglichen und lesenswert.

    • DerVolkswirt
      01. April 2020 13:57

      Lernen Sie Statistik ;)

    • Bürgermeister
      01. April 2020 14:54

      Sie verfügen über ein sinnverstehendes Erfassen von Zahlen?

    • Almut
      01. April 2020 14:57

      @ DerVolkswirt
      *********
      Wird schwierig, weil "don't bother me with facts".
      ;-)

    • Azdak
      01. April 2020 14:57

      @Maltese Corto

      Das sehe ich sehr ähnlich hier. Hier postet die Covid-19-65+-Zielgruppe immer mit dem Holzhammer in der Hand drauf los.

      Vor ein paar Jahren war hier Kurz der Heilsbringer, seit er Kickl und die FPÖ entsorgt hat, ist er der Soros-Jünger. Aus dem eigenen Schrebergarten heraus betrachtet, kann die Welt so wunderbar einfach sein.

    • Niklas G. Salm
    • Niklas G. Salm
      01. April 2020 15:10

      Selbst der ORF berichtet schon über die fragwürdigen Zahlen, die da im Umlauf sind:

      https://www.orf-watch.at/Kritik/2020/04/2771

    • Austria must not die
      01. April 2020 15:31

      @Azdak

      Schon die Bibel lehrt, aus Saulus kann Paulus werden und umgekehrt. Ich bin knapp über sechzig, habe mit der FPÖ Nichts am Hut. Eine Mitte rechts Regierung gegen eine Mitte linkslinke zu tauschen, ist aber nicht in meinem Sinn.

      Wie ich an anderer Stelle geschrieben habe, die Verbindung Soros BK Kern und BK Kurz sind aufklärungsbedürftig. Wenn es Nichts zu verbergen gibt, dann ist ja Alles gut.

      An Eines ist aber immer wieder zu erinnern: Keine Corona-Bonds für die italienischen Theaterspieler. In zwei Weltkriegen sind sie Österreich in den Rücken gefallen. Aktuell haben sie während der Witschaftskrise nicht saniert, sondern ihren Schlendrian weiter betrieben. Und wieder sollen wir dafür Zahlen. Diese linke (im doppelten Sinn des Wortes) Strategie darf nicht aufgehen.

    • Ernst Gennat
      01. April 2020 15:37

      Si tacuisses philosophus mansisses!!!!

    • Azdak
      01. April 2020 15:51

      @Austria must not die

      Bin bei Ihnen. Ich kenne die italienischen Verhältnisse durch private Verbindungen und berufliche Aktivitäten gut. Wer z.B. in ein Spital in Süditalien eingeliefert wird, bekommt dort mitunter keine Verpflegung, sondern die Familie muss dies tagtäglich besorgen. Man sagt, es sei fast ein Todesurteil, wenn man in Süditalien in ein Spital muss. Selbst habe ich das erfreulicherweise noch nicht erlebt.

      @Niklas G. Salm

      Es ist erfreulich, dass die FPÖ beginnt, etwas dagegen zu argumentieren. Wird aber wohl von der linken Volksfront ignoriert werden. Dem ORF würde ich keinen Millimeter vertrauen, Sie sicher auch nicht.

    • Niklas G. Salm
      01. April 2020 16:18

      Ich vertraue dem ORF natürlich nicht, aber er berichtet in dem konkreten Fall nur die offiziellen Zahlen aus dem Gesundheitsministerium und allein diese ganzen Zahlen und Fakten zeigen auf, dass wir verarscht werden und der Shutdown absolut übertrieben ist. Das ist kein Vertrauen zum ORF, das ist nur Logik. Das schreibt übrigens auch der ORF nicht dazu - 1 und 1 zusammen zählen musste ich eh selbst.

    • pressburger
      01. April 2020 16:55

      Stimmt nicht. In den USA gibt es bis jetzt 4000 Tote. Davon 1000 in demokratisch regierten New York. Trump, geht von 100.000, bis 240.000 Toten aus, nicht von Milionen.
      Panik, die Klimakatastrophe, die gleiche Panik.

    • Azdak
      01. April 2020 17:23

      @Niklas G. Salm

      Sie haben recht. Der Shutdown in dieser drastischen Form ist übertrieben. Wir werden nachher mehr Shutdown-Tote wie Corona-Tote haben - siehe z.B. den hessischen Finanzminister - auch wenn bei Taten wie dieser immer mehrere (auch private) Hintergründe mitspielen. Ich will gar nicht wissen, was sich derzeit bei vielen Familienbetrieben und Kleinstunternehmer abspielt.

    • Azdak
      01. April 2020 17:30

      Hic aliquis feliciter copied sed sententia de Google, sed nescimus ad quem destinatur nuntius.

    • Rau
      01. April 2020 17:52

      Sie meinen von mio und abermio Toten zu fabulieren ist eine "gemässigte" Ansicht? Ich würde das eher als excessive Panikmache bezeichnen - mit einem Hang zum Extremismus, wenn man an die extremen Massnahmen denkt, die gerade den UNtergang unserer Wirtschaft riskieren - über 600.000 Arbeitslose. da fabulieren Sie noch irgendwas von "gemässigt" geht's noch?

    • Inger
      01. April 2020 20:03

      @Azdak: da muss ich aufs Heftigste widersprechen, die FPÖ hat auch bisher schon argumentiert, aber, das kommt ja nie an die Öffentlichkeit, die können Presseaussendungen machen, soviel sie wollen, die werden totgeschwiegen.

    • Azdak
      01. April 2020 20:27

      @Inger

      Stimmt, da haben Sie recht. Ich habe auch gerade vorher weiter oben die Auflistung der Aussendungen der FPÖ gelesen und nehme nicht unerwartet zur Kenntnis, dass dies in den aktuellen Nachrichten heutzutage 0 (in Worten: Null oder Nüsse, Nada) kommentiert wird. Team Österreich ist voll beschäftigt und hat keine Zeit für andere Meinungen. Mal sehen wie lange noch.

  44. Brigitte Imb
    01. April 2020 12:59

    Seit Anbeginn dieser "Krise" bin ich überzeugt, daß die Regierung LÜGT.

    Es wird hier die Disziplinierung des Volkes geprobt und wie man sehen kann, es funktioniert recht gut. Die Schlafschafe lassen sich alles verordnete gefallen und blöken noch fröhlich dazu.

    In nächster Zeit wird jeder einen kennen der an Langeweile gestorben ist, weil er nicht hinaus darf. ????

    Bundeskanzler Sebastian Kurz"Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist"

    https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5793215/Bundeskanzler-Sebastian-Kurz_Bald-wird-jeder-von-uns-jemanden

    Es geht auch frisch und fröhlich weiter mit der Panikmacherei. Das Virus bleibt bis Mai.

    https://www.oe24.at/coronavirus/Neuer-Alarm-Virus-bleibt-laenger-als-gedacht-in-der-Luft/424455885

    • machmuss verschiebnix
      01. April 2020 15:32

      @Brigitte Imb, wie oft kommt es denn vor, daß die Regierung mal NICHT lügt ?

    • Ernst Gennat
      01. April 2020 15:40

      Wer Lügner wählt, sollte sich nicht wundern angelogen zu werden!

  45. Erich Bauer
    01. April 2020 12:57

    Fast 600.000 Arbeitslose. Bei dieser "Schlagzahl" begann man in den 30ern mit der Aussteuerung...

    In ein paar Wochen, bei Weiterführung dieser "Strategie", wird dann "Die Tanner" den Militärputsch erklären... "Man wird mich noch kennenlernen!". Kurz und "Anschi" werden um Verständnis werben.

  46. simplicissimus
    01. April 2020 12:57

    Einfach nur aergerlich???

    Natuerlich, aber noch VIEL schlimmer!

    DIE MASSNAHMEN GEHOEREN FUER DIE WIRTSCHAFT SOFORT ZURUECKGENOMMEN!!!

    Reduktion sozialer Kontakte auf ein Minimum ist ok, meinetwegen auch oeffentliche Maskentragepflicht, sobald es genug Masken gibt, Distanzhaltung ok, Schliessung von Massenveranstaltungen etc. auch ok, aber um Gottes Willen, lasst die Wirtschaft, das Gewerbe, Hotellerie und Gastronomie wieder arbeiten! AB SOFORT.

    Es erhaertet sich der Verdacht, dass es sich um eine in manchen Faellen schwere und sehr ansteckende Grippe handelt, deshalb ist Vorsicht und Ruecksicht angebracht, aber der ungeheure Kollateralschaden, der angerichtet wird, scheint nicht mehr verhaeltnismaessig zu sein. Nur die Spitze vom Eisberg der Probleme:

    https://www.krone.at/2128248

    • OT-Links
      01. April 2020 13:37

      Ganz so sehe ich das auch!

    • Charlesmagne
      01. April 2020 15:43

      Zustimmung!!!
      Und ich bin kein Unternehmer, der jetzt um seinen Betrieb bangen müsste.
      *************
      *************
      *************

  47. logiker2
    01. April 2020 12:43

    Tatsächlich nur ärgerlich, wo er recht hat, hat er recht:

    https://www.journalistenwatch.com/2020/04/01/herbert-kickl-sagt/

  48. Hegelianer
    01. April 2020 12:40

    FRAGE: Der Leib eines Menschen ist in aller Differenzierung eine Einheit, und zwar keine andere Einheit als die, die der Mensch selbst wiederum ist. (Wir SIND auch der Leib, den wir haben!) Und zweifellos fordert jedes Virus den Organismus heraus. Wie kann man demnach (sobald Vorerkrankungen vorliegen) so messerscharf unterscheiden, ob jemand MIT oder AN Covid-19 verstorben ist? Es muss sich schon um einen Autounfall eines unwissend und symptomfrei Coronainfizierten handeln, um sagen zu können, dass dieser bloß MIT Corona gestorben ist.

    • Hegelianer
      01. April 2020 12:58

      Nachtrag: ... und wenn der Verunfallte nicht auf der Stelle tot ist, weiß man selbst dann nicht, ob er nicht ohne die Zusatzbelastung Corona seine Verletzungen überlebt hätte.

    • Jedi
      01. April 2020 13:29

      Vollkommen richtig, aber in einem Forum, in dem Postings wie "Mittlerweile halte ich es sogar für möglich, dass man die Toten posthum infiziert hat ..." schon den mainstream darstellen, werden sie damit leider nur wenige ansprechen.

    • Austria must not die
      01. April 2020 16:05

      @Jedi

      Lieber selbsernannter ritterlicher Gutmensch, in kenne dieses Forum schon länger. Ich gebe Ihnen insofern Recht, dass bei einigen Postern die Enttäuschung über Sebastian Kurz zu Tage kommt. Dies vor Allem deshalb, weil eine funktionierende Mitte Rechts Regierung ohne Not nach dem Rücktritt Straches zerstört worden ist. Dass die Grünen Chaoten mit ihrem Österreichhass (Sigi Maurer Stinkefinger etc.) auf diese Weise wieder ins Parlament und sogar in die Regierung kamen, zeigt, dass auf Ihren Heilsbringer kein Verlass ist. Leider!

      Eine ganz andere Sache ist der Populismus und Planlosikeit in dieser Krise. Seit Mitte Jänner sind die Fakten bekannt. Es gab keine Quarantäne für Einreisende. Man hätte z. B. nur einen Seuchenspezialisten in der Landwirtschaftskammer fragen müssen. Es wurde nur beschönigt. Fünf nach Zwölf brach die Panik aus und jedem Tag kommen widersprüchliche Meldungen. So verliert man jedes Vertrauen.

      Ich versuche, kritisch aber zukunftsorientiert zu posten. Eines darf aber nie unerwähnt bleiben. Der Forderung der italienischen Linken, sich mit Coronabonds und damit unserer Bonität weiter vor Sanierungsmaßnahmen zu drücken darf nicht stattgegeben werden.

    • Rau
      02. April 2020 07:12

      Sie regen sich über Poster auf, die von nachträglicher Infizierung reden, und posten selbst dieses Autounfallbeispiel? Ohne Worte!

    • Hegelianer
      02. April 2020 12:23

      @Rau: Sie lesen mein Autounfall-Beispiel offenbar so, dass der Unfalltote nachträglich infiziert worden sei. Bitte noch einmal nachdenken - so war es nicht gemeint!

  49. Ingrid Bittner
    01. April 2020 12:03

    Offenbar ist es mit dem Innenminister nicht anders, der erzählt uns, so scheint's auch nur G'schichtln, die einer näheren Überprüfung nicht wirklich standhalten.
    Was matschkert der über die Bösen, die von neuen Flüchtlingen reden, die gibt's ja nicht, aber:

    https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/salzkammergut/mondsee-quartier-fuer-asylwerber-nach-corona-pandemie-wieder-schliessen;art71,3246501

    • CIA
      01. April 2020 12:53

      Es hat lang gedauert bis überhaupt eine Reaktion zu dem Einmarsch der Illegalen kam. Dank M.Sellner's und kritischen Beobachtern waren sie zu einer (verlogenen)Stellungnahme gezwungen. Blöd gelaufen!

  50. Ingrid Bittner
    01. April 2020 11:56

    Wer einmal lügt...
    Allen wird geholfen - dazu hab ich wieder ein Beispiel:

    https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/steyr/seit-1613-besteht-gasthaus-in-der-saass-jetzt-steht-es-vor-dem-ruin;art68,3246580

    Es gibt sicher unzählige solcher "Fälle" , aber nicht jeder ist so prominent wie Bundy&Bundy, dass der Herr Finanzminister höchstpersönlich - via TV - seine Hilfe zusagt.

    • Gerald
      01. April 2020 12:55

      Ja, es gibt zahlreiche solcher Bsp. Alleine dass der Arbeitslosenstand innerhalb eines halben Monats auf ein neues Rekordhoch hochgeschossen ist, zeigt welchen irren Schaden diese unverantwortliche Katstrophenregierung da mit ihren Maßnahmen angerichtet hat.

  51. Engelbert Dechant
    01. April 2020 11:51

    Was wir jetzt machen können:

    1. Die KMU's unter Schutzmaßnahmen zum Termin nach Ostern wieder aufsperren.
    2. Die Produktion von einfachen Schutzmasken in Österreich veranlassen.
    3. Die Risikogruppen besser schützen.
    4. Elisatests, nicht die Schnelltests, auf schützen Antikörper für Alle so schnell als möglich verfügbar machen.
    5. Händewaschen, Abstandsregel und das Tragen von Schutzmasken propagieren.

  52. Wolfram Schrems
    01. April 2020 11:48

    Danke für diese Recherche! So ähnlich haben es sich viele ohnehin schon vorgestellt. Denn es ist ganz klar, daß Panik erzeugt werden soll. Bei der Islamisierung und Überfremdung (real) ist Panik natürlich verboten, aber beim Virus (auch real, aber nur im Promillebereich bei betagten Menschen tödlich) wird geschürt, was der Ofen hergibt.

    Ganz klar: Das Virus wird für social engineering gebraucht. Man frage einmal Unternehmer, die für viele Leute Arbeitsplätze schaffen, was die von dem Dauerbombardement "bleib daheim" halten. Es wundert ja, daß nicht längst KMUs und Bauern u. a. mit ihren Fahrzeugen vor dem Bkamt stehen.

    • Wolfram Schrems
      01. April 2020 11:52

      ...und, weil er gut gemacht ist, ein Beitrag von Ken Jebsen über die Psychologie der Denunziation - und über das schreckliche Versagen der kirchlichen Führung in schwieriger Zeit:

      https://www.youtube.com/watch?v=eyE2GaccrpM&feature=youtu.be

    • Hegelianer
      01. April 2020 12:52

      Sorry, aber die "Islamisierung" ist im Gegensatz zum real existierenden Virus weithin ein Gespenst. Wer wird "islamisiert", wenn vermehrt Muslime zuziehen? Will tatsächlich irgendwer Relevanter oder eine relevante Anzahl an Personen Nichtmuslime "islamisieren"? Oder soll schon der bloße Zuzug muslimischer Menschen eine "Islamisierung" darstellen? (Und wenn jetzt Norddeutsche zuziehen, haben wir eine "Lutherisierung"?)

      Fakt ist lediglich, dass es INNERHALB der islamischen Communities fundamentalistische Tendenzen gibt. Wenn jemand "islamisiert" wird, dann sind es Muslime. Dann ist es das türkische Mädchen, das ein Kopftuch tragen soll usw.

    • Wolfram Schrems
      01. April 2020 13:19

      @Hegelianer
      Guten Morgen!
      "Islamisierung" ist die Unterwerfung des öffentlichen Raumes unter die Vorgaben der Scharia (Rücksichtnahme auf islamische Speise-, Ehe-, Bekleidungsgesetze, Verzicht auf christliche Gottesdienste in der Öffentlichkeit, Prozessionen, Glockenläuten). Das beginnt fallweise schon bei einigen Prozent Bevölkerungsanteil (Thailand, Kenia als Beispiele für Staaten, in denen sich die islamische Minderheit gewalttätig gebärdet). Das ereignet sich aber auch in europäischen Großstädten und da und dort am Land.
      Wer schläft, bekommt es halt nicht mit.

    • Niklas G. Salm
      01. April 2020 13:30

      Islamisierung bedeutet, dass der Islam in einer Gesellschaft immer wichtiger wird und mit steigender Anzahl an Anhängern immer mehr Forderungen stellen und immer mehr Einfluss nehmen wird. Ob das durch Konvertierung geschieht, oder durch Zuzug, ist völlig unerheblich. Die autochthone Bevölkerung schrumpft, die Zahl der Moslems nimmt zu. Das ist entscheidend für eine "Islamisierung". Der Rest ist Haarspalterei.

    • otti
      01. April 2020 21:02

      Herr Schrems, Herr Salm - DANKE für Ihren Kommentar und Ihre Beiträge !!!!!!!

      Die "Hegelianer" sind es, die entweder naiv oder unglaublich bösartig ihr zerstörendes Werk betreiben !

    • Gandalf
      01. April 2020 23:07

      @ Hegelianer:
      Als bis in die Knochen österreichischer, lutherischer Christ fühle ich mich verpflichtet, hier einiges ins rechte Licht zu setzen: Offenbar ist es Ihnen trotz Ihres ambitionierten Nicknamens nicht klar, dass die evangelisch-lutherische Konfession ein integrierender Bestandteil der europäisch - christlichen Religionsgemeinschaft ist. Wir Evangelischen denken - anders als die Moslems - in keiner Weise missionarisch, wir gehören der abendländischen Glaubens- und Wertegemeinschaft an und bilden keine Subkulturen, in welcher Umgebung auch immer. Daher ist jeder Vergleich mit Muselmanen nicht nur falsch, sondern in höchstem Maße beleidigend.

    • Hegelianer
      02. April 2020 12:15

      @Gandalf: Ich bin selbst Lutheraner. Mir ging es nur darum, durch mein Gleichnis herauszustellen, dass bloßer Zuzug von Muslimen noch nicht für sich allein als "Islamisierung" bezeichnet werden kann. Diese Ansicht teilen Sie ja offenbar selbst.

  53. Undine
    01. April 2020 11:45

    "ÄRGERLICH" ist eigentlich ziemlich harmlos ausgedrückt für die haarsträubenden Lügengeschichten, die uns ständig von der Regierung und dem ORF aufgetischt werden! Aber die ORF-HÖRIGEN---und das sind leider viele Zeitgenossen!---merken nicht einmal, wenn KURZ, ANSCHOBER, KOGLER, NEHAMMER und Co. heute so daherreden und morgen das Gegenteil behaupten! Besonders KURZ gelingt es immer wieder mit freundlicher Miene zu lügen, was das Zeug hält! Ich hätte gerne einmal erfahren, warum Onkel SOROS so einen Narren an KURZ gefressen hat und was diesem wiederum an dem alten Spekulanten so imponiert.
    Mir gefällt es ganz und gar nicht, daß SOROS in Österreich MITREGIERT!

    • CIA
      01. April 2020 13:05

      Vermutlich hat Kurz denselben Charakter wie Soros. Vordergründig philanthrop aber eiskalt im Handeln. Spricht nicht die Aussage von Kurz, jeder wird einen Toten kennen, zu beklagen haben? "Mir lief es eiskalt über den Rücken"!

    • Undine
      01. April 2020 22:53

      Kann sich jemand erinnern, ob SOROS auf den Wahlzetteln gestanden ist? ;-(((

  54. Patriot
    01. April 2020 11:43

    Was Positives:

    Es kommen immer Leute hier in dieses kleine Forum. Herzlich willkommen!

  55. Engelbert Dechant
    01. April 2020 11:33

    Ich war über viele Jahre als Gemeindearzt für die Totenbeschau zuständig. Ich habe den Bestatter gebeten, mit der Ausfüllung des Totenschelns nicht mitten während des Hochbetriebes in die Ordination zu kommen, um ihn in Ruhe einigermaßen korrekt ausfüllen zu können. Wer die Verhältnisse am Land kennt, weiß, dass man dazu als Zugereister etwas Mut und Stehvermögen benötigt. Zu meinen Spitalszeiten war es noch schlimmer. Die Totenscheine wurden "packerlweise" zur Unterschrift unter Zeitdruck vorgelegt.

    Daher traue ich zwar der Statistik der ZAHL der Toten. An der Angabe der Ursache darf aber gezweifelt werden. Ich vermisse bis heute die offizielle Angabe der Übersterblichkeit. Nur diese ist entscheidungsrelevant. Im Gegenteil es wurde sogar die Zahl der Toten von der Webseite des Gesundheitsministeriums entfernt.

  56. Ingrid Bittner
    01. April 2020 11:28

    Trust the plan? Franz Hörmann bei Steinzeit
    https://www.youtube.com/watch?v=teqciIjyNh0

    Ein bemerkenswertes Interview wie ich finde. Finanzen sind das Thema, aber auch die Sinnhaftigkeit der Massnahmen, die kritischen Stimmern, der Umgang damit undundund….

  57. Franz77
    • otti
      01. April 2020 11:41

      DANKE für den link - das traurige ist nur, daß vielleicht 1 % der österreicher diesen findet.

  58. Austria must not die
    01. April 2020 11:08

    Viele Mitposter sehen eine eigenartige Rolle des Herrn Soros in dieser Krise. Manches mag Verschwörungstheorie sein. Aber es stellen sich einige zentrale Fragen, die Transparenz erfordern.

    1. Wieso entschuldigt sich BK Kern in einer dramatisch vor der Wahl einberufenen PK als Erstes bei Herrn Soros?
    2. Wieviele Kontakte hatte unsere jetztige Regierung mit der Familie Soros?
    3. Was wurde dabei vereinbart?

    Herr Soros ist jüdischer Herkunft. Antisemitismus lehne ich aus tiefstem Herzen ab. Daher darf es keine rassistisch motivierte Beurteilung der Fragen geben. Umgekehrt sollte sich die Familie Soros nicht hinter dieser Ausrede verstecken, sondern sollte offene Transparenz zeigen.

    • logiker2
      01. April 2020 19:17

      das ist nur eine innige private Freundschaft, trotzdem hätte ich gerne ein Video nach Ibizza Art.

    • McErdal (kein Partner)
      03. April 2020 08:16

      @ Austria must not die

      1) Einen Herren SOROS gibt es nicht - dieser "Philanthrop" heißt SCHWARTZ

      2) Antisemitus

      Verwenden sie Fremwörter nur, wen sie deren Sinn sie auch geistig erfassen !

      Was soll ANTISEMITISMUS heißen ??

      Wer waren die SEMITEN - daraus resultierend wer oder was sind dann Antisemiten

      obwohl es diesen Ausdruck garnicht gibt - die Erfinder dieser Wortschöpfung scheißen

      sich die Hosen voll vor lachen....

  59. Gerald
    01. April 2020 11:03

    "Bis Dienstag gab es in Österreich offiziell 128 Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Ö1 erhielt vom Gesundheitsministerium Altersangaben zu den ersten 89 Toten. Laut diesen liegt das Durchschnittsalter der Verstorbenen bei 80 Jahren.

    Bei Frauen liegt das mittlere Sterbealter nach einer Coronavirus-Infektion bei 81 Jahren, bei Männern bei 79,5. Nur vier der österreichischen Coronavirus-Toten waren unter 60 Jahre alt. Sowohl die 27-jährige Oberösterreicherin, der 53-jähriger Oberösterreicher als auch der 57-jährige Wiener und die 48-jährige Wienerin, die am Coronavirus verstorben sind, zählten aufgrund schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe."

    Für diese recht harmlose Infektionskrankheit mit der Gefährlichkeit eines grippalen Infekts hat man uns unserer Freiheitsrechte beraubt und einen neuen Rekordstand an Arbeitslosen in Kauf genommen. Jetzt schon! Mit jeder weiteren Woche verschlimmert sich das noch! Wollen doch einmal sehen, wie lange diese unverantwortlichen Regierungshasardeure noch beliebt sind.

  60. Franz77
    01. April 2020 10:41

    Für solche Verfahren hat die Justiz genügend Zeit. Wenigstens ist es ein ordentliches Ergebnis:

    Strafverfahren gegen Herwig Götschober eingestellt

    https://www.krone.at/2120930

    • Franz77
      01. April 2020 10:45

      Kein Kommentarbereich! Das Urteil paßt wohl nicht ...

    • pressburger
      01. April 2020 10:55

      Warum ? Warum eigentlich ? Die Justiz sollte sich durch das Virus von ihren vornehmsten Aufgabe, der Bekämpfung der Wiederbetätiger, ablenken lassen.

  61. Klimaleugner
    01. April 2020 10:40

    Ich sag' nur: geliefert wie bestellt!
    51,4% haben das gewählt. Jetzt ist die Zustimmung noch höher als das Wahlergebnis 2019. Aber abwarten - das dicke Ende kommt dann, wenn die Idioten, die jetzt noch applaudieren ihr Gehalt nicht mehr überwiesen bekommen oder im Konkurs sind. Oder wenn die Eat-the-Rich-Debatte die Mittelschicht einholt. Dann wird's spannend.

    • Franz77
      01. April 2020 10:42

      Das sehe ich auch so!

    • pressburger
      01. April 2020 10:58

      Zu den 51,4% sollte noch die schweigend, zustimmende Masse dazugerechnet werden. Macht 85%. In freien Wahlen. Dieses Ergebnis, verstärkt Erichs Qualen in der Hölle enorm.

  62. Rau
    01. April 2020 10:35

    Man braucht nicht mehr nach Ibiza zu fliegen. Die neue Ibizafalle heisst jetzt home - office in die Merkel getappt ist

    https://deutsch.rt.com/meinung/100232-merkels-aussenpolitische-kehrtwende/

    • Rau
      01. April 2020 10:36

      Bitte das heutige Datum zu berücksichtigen ;)

    • pressburger
      01. April 2020 11:08

      Non e vero, e buon trovato. Wer setzt solche Nachrichten in die Welt ? Die Distanz zu Trumps Washington, könnte nicht grösser sein. Merkel hat alles getan um Trump zu belehren, Trump versucht sich nicht einmal in seiner Verachtung für Merkel zu verstellen. Die USA und Merkels EU gehen unterschiedliche Wege. Die EU in den Untergang. Trump sieht keine Notwendigkeit Merkel dorthin zu begleiten.
      Die Telefonate mit Macron haben keine Bedeutung, beide sind sich einig dass sie nichts ändern werden. Das gleiche, wie oben, gilt auch für Putin.
      Europäische Politiker, die Trump als ernsthafte Gesprächspartner akzeptieren würde, sind Orban und Kaczynski.

    • Rau
      01. April 2020 11:48

      Putins böse Hacker natürlich!

    • Rau
      01. April 2020 12:05

      Sorry - Franz77 war da wieder einmal schneller - hab ich übersehen

  63. Arbeiter
  64. Undine
    01. April 2020 10:15

    Dank der neuartigen "Killer-Grippe" wird dem seit geraumer Zeit an "Links-Schwindel" erkrankten Schulwesen die KRONE aufgesetzt: Die CORONA-MATURA!

    • socrates
      01. April 2020 10:48

      Die Kriegsmatura hatten wir schon. Nach dem Ende des 1000jährigen Reiches versprach man uns daß das nie wieder vorkommt. Das war offenbar ein Irrtum.

    • Patriot
      01. April 2020 11:48

      Ja, wobei Wissenschaftler herausgefunden haben, dass dies nur eine neuartige Variation der sogenannten "Faymann-Matura" ist.

    • OT-Links
    • Cotopaxi
      01. April 2020 15:23

      Angeblich hat sich Faymann absichtlich mit dem Corona-Virus infiziert, um an die Corona-Matura zu kommen.

    • Undine
      01. April 2020 16:35

      @Cotopaxi

      Damit setzen Sie meinem Vorschlag die „Corona“ auf! ;-)

  65. Postdirektor
    01. April 2020 10:05

    „Wir befinden uns im Krieg gegen das Corona-Virus“, sagen fast alle.

    Deshalb:

    „Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer.“

    (Aischylos (525-456), griech. Dichter)

    • Postdirektor
      01. April 2020 10:13

      Und wenn dieser Krieg vorbei ist, wird der Krieg gegen den Klimawandel weitergeführt werden...

    • Cotopaxi
      01. April 2020 15:24

      Die Österreicher haben ja gezeigt, dass sie gewillt sind, sich von der Schwartz-Grünen Regierung zum Affen machen zu lassen.

  66. hellusier
    01. April 2020 10:04

    CoV-2 kann eine Art böser Grippe auslösen oder auch nicht , ist hoch kontagiös ,
    trifft va. 70 + schwer , Männer bevorzugt , Multimorbidität verschlechtert Prognose deutlich ,Todesursache Multiorganversagen.
    Im Zeitraffer der Ausbreitung von China nach Europa und USA innerhalb 1Monat um die Welt- China reagiert verblüffend professionell -der Westen zögerlich und deshalb
    auch katastrophal ,weil keine Vorbereitungen getroffen wurden traf es das schwach gemanagte Gesundheitssystem mit voller Wucht ! Fazit: Politisches Versagen hier wie dort , weil Geschäft vor Vernunft rangiert.
    Im "Hinterhergaloppieren " aber reagierten die ideologischen Aktivisten in der Regierung prompt mit einem radikalen Abmontieren der Bürgerrechte ,offene Installierung eines Propagandaministeriums ( ORF ) ,Intransparenz bis gezielte
    falsche Zahlen als Maxime ihrer Inkompetenz.
    Pragmatisches Handeln muss warten mangels Einsicht-Umsicht-Übersicht der
    Entscheidungsträger, daher keine Tests ,Schutzausrüstungen ,Forschungsaufträge bis auch der ökonomische Schaden unausweichlich in die ersehnte "Gleichheitsarmut" führt mit der zwingenden Verlängerung "einfachster" Machtstrukturen nach dem Motto Stalins :wo keine Menschen ,da keine Probleme!!

    • wunderwelt (kein Partner)
      05. April 2020 12:42

      Was erwarten Sie von einer "Buberlpartie", die alles, was der selige LH von Kärnten jemals im Schlepptau hatte, noch um Längen übertrifft? Alle in der Realwirtschaft keine Erfahrung, alle leben von staatlichen Geldern, keiner hat offensichtlich eine Hand für Personal mit brauchbarer Expertise, sondern umgibt sich lieber mit Leuten "des Vertrauens", die mitunter schön anzuschauen sind (manchmal leider nicht einmal das), aber das wars dann auch schon. Und mit Österreich auch bald. Immerhin gibt es für Italien damit die Möglichkeit, Schulden ohne Ende zu machen, ohne sich über irgendeine Begrenzung (die war ihnen bisher auch egal) oder öffentliche Rüge Gedanken machen zu müssen.

  67. Austria must not die
    01. April 2020 10:03

    Seit Wochen fordere ich eine ganz einfache Statitik. Nämlich die Anzahl der Todesfälle. Anschober hat diese sogar vom offiziellem Covid 19 Dashboard der Bundesregierung entfernen lassen. Jetzt stellt sich heraus, warum.

    Gäbe es eine Übersterblichkeit, dann und nur dann wären die Maßnahmen gerechtfertigt. Für Italien beschleicht mich nach dem gestrigen theatralischen Interview des italienischen Ministerpresidenten in der ARD der Verdacht, die Italiener nutzen die Pandemie mit großem Theater, um sich aus unsere Kosten weiter zu verschulden. Militärfahrzeuge mit Särgen lassen sich ja leicht filmen. Ich empfehle jedem, der es nicht glaubt den Film: Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt.

    Wir sollten uns vom italienischen Theater nicht blenden lassen. Selbst namhafte Wissenschaftler bezweifeln inzwischen die Zahlen. Klar überfordert eine neue, zusätzliche Grippewelle das Gesundheitssystem. Deswegen aber die KMU's zu opfern, ist ein sehr hinterhältiger Streich.

    Noch habe ich die Lüge mit dem Ratengedicht nicht vergessen. Wer weiß, was noch Alles kommt. Wir sollten aufmerksam bleiben.

  68. Franz77
    01. April 2020 10:00

    1. April. Wir hätten viele hier, die könnten es wesentlich lustiger bringen. Aber mei ...

    https://deutsch.rt.com/meinung/100232-merkels-aussenpolitische-kehrtwende/

  69. Tyche
    01. April 2020 09:56

    Ich möchte endlich Zahlen einer Übersterblichkeit erfahren!!!!!

    Die gibt es sicher, vielleicht nicht ganz genau, aber ein Durchschnitt der letzten Jahre muss errechenbar und mit dem Heute vergleichbar sein!
    Bin davon überzeugt, dass unsere "Eliten" da sicher Genaueres wissen und nicht offiziell machen (wollen?)!

    Dasselbe gilt für Italien!
    Dass sich hier die Särge stapeln ist in Zeiten von Ausgangssperren und Quarantäne kein Argument! Darf darum sicher auch keine Begräbnisse geben!
    In solchen Pandemiezeiten müssten eigentlich alle recht schnell verbrannt werden!

    Dass Italien wieder einmal an das Geld der anderen heran will, um weitere Milliarden auszugeben hat Conti gestern im ARD Interview recht deutlich gemacht, nur leider, entsprechende Argumente führte er nicht an! Das war lediglich ein Rufen nach Solidarität, nach Geld und das wars auch schon!
    Spanien, Frankreich werden dem Beispiel sicherlich folgen und wie lange man sich dann den Forderungen verschließen kann ist die Frage!

    Es scheint so, als ob es wirklich nur noch um die Zerstörung Europas ginge und gerade zum finalen Rundumschlag ausgeholt wird!

    • Brigitte Kashofer
      01. April 2020 11:29

      Dazu gab es in diesem Blog schon Zahlen: In Österreich sterben im Schnitt 7 100 Menschen pro Monat, in Italien 61 000.

    • Tyche
      01. April 2020 12:22

      Übersterblichkeit ist jene Zahl, die aussagt wieviele Menschen in einem Land während dieser Krise mehr verstorben sind als im üblichen Zeitraum der Vorjahre!
      In D sterben z.B. in Nichtkrisenzeiten pro Tag in etwa 2000 Menschen, in Italien sollen es in etwa 1500 sein!

    • Charlesmagne
      01. April 2020 12:33

      @ Tyche
      Es scheint nicht so, es geht!

  70. Freddolina
    01. April 2020 09:45

    Das, was gestern "offiziell" zugegeben wurde, wird schon seit Tagen von unabhängigen und kritischen Experten (z. B. Prof Sucharit Bhakdi, https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw und anderen) gepredigt -in den offiziellen Medien findet man darüber natürlich NICHTS! Ob man nun dieser Meinung ist oder auch nicht, was mich so stört: Es findet nicht einmal ein öffentlicher Diskurs darüber statt, wie es einer Demokratie gut anstünde. Nein, andere Meinungen und Standpunkte (gerade wenn sie von seriösen, unvoreingenommenen Experten kommen), werden einfach totgeschwiegen! Was ich zunehmend beängstigend finde: Ich fühle mich mehr und mehr als reine Zuschauerin in einem manipulativen Theater: Zuerst müssen Flchtlinge händeklatschend willkommen geheißen werden, dann muss - weil sonst die Welt untergeht - der "Richtige" zum Bundespräsidenten gewählt werden. Schon da wurde alles, alles aufgeboten, was nur geht, um uns Ösis in die gewünsche Richtung zu drängen. Dann - zufällig vor der Europawahl - die Ibiza-Erregung. Dann der Klima-Hype... und jetzt Corona. Wer steuert das alles, wer führt hier Regie? Immerhin handelt es sich bei den Themen "Corona" und "Klima" um internationale Phänomene... Soll die ganze Wirtschaft zerschlagen und vom Staat abhängig gemacht werden? Bitte die Frage an das Forum, wenn Ihr mehr wisst als ich, bitte klärt mich auf! PS: Möchte Euch meine Erfahrungen im Spar gestern nicht vorenthalten: Es kamen doch tatsächlich 2 Polizisten, um die Kunden und deren Sicherheitsabstände zu einander vor den Lebensmittel-Regalen zu kontrollieren. Die Kassiererin hat mir gesagt, dass die ALLE 2 STUNDEN (!) kommen, das passiert also mit unserem Steuergeld. Weit haben wir es gebracht! Fazit: Manipulation allein reicht nicht, es müssen offenbar auch Einschüchterung, Verbote und Strafen her! Was beweist, dass es noch ein paar widerspenstige Querdenker geben muss...

    • Austria must not die
      01. April 2020 10:38

      Wir wurden auch mit den Rattengedicht schamlos belogen. Es geht nicht um Österreich, sondern um den Platz im Sorosreich. Unsere "Elite" hat sich seit dem Aufttritt von Kern knapp vor der Wahl, wo er sich in einer PK als Erstes völlig unerklärlich bei Soros entschuldigte, verraten. Dort sitzt der wahre Gegner.

    • McErdal (kein Partner)
      03. April 2020 08:29

      @ Austria must not die

      Sie haben scheinbar noch immer nicht verstanden, daß der Fein mitten unter uns ist !

  71. jo
    01. April 2020 09:44

    Es werden die Medien schon dafür sorgen dass Kurz immer als DER Heiland präsentiert wird.
    Es werden die Medien dafür sorgen dass der Lehrlingsrudi als DER Gesundheitsmanager verkauft wird.

    Übrigens hat Schottland ein Gesetz erlassen das schlechte Witze z.B. über Asylanten, Corona usw als HassVERVRECHEN verfolgt werden.

    Das das bei uns auch so kommt dafür wird der grimmige Polizeiminister und die grüne Justizministerin schon sorgen.

    Wieso beschleicht mich immer das Gefühl dass es sich beim Polizeiminister um so eine Art Chef des RSHA handelt?

    • Cotopaxi
      01. April 2020 09:47

      Die größte Folter ist seine Stimme - deswegen findet er auch keine Mitarbeiter für sein Kabinett.

      Zumindest auf der BMI-Website hat er KEIN Kabinett.

    • pressburger
      01. April 2020 11:11

      Nehamer hat noch ein Entwicklungspotential. Noch jung und unerfahren.

  72. OT-Links
    01. April 2020 09:39

    https://www.unzensuriert.at/content/91440-konspiratives-treffen-in-muenchen%3A-sebastian-kurz-und-george-soros-beraten-ueber-die-zukunft
    Treffen am 20.2.2020
    Seltsam, seltsam.... warum trifft Kurz die Soros-Family regelmäßig? Bei dem letzten Treffen wusst man schon von dem Virus.

    • jo
      01. April 2020 09:47

      Warum Kurz den Misanthropen trifft?
      Ganz einfach.
      Man will auf der Welt ja schließlich weiterkommen, nicht Bundeskanzler vom kleinen Österreich bleiben.
      Da muß man schon ab und an seine Befehle empfangen.

    • Cotopaxi
      01. April 2020 09:48

      Kurz stellt sich halt geschickter an, als der Blaue Vizekanzler Gorbach.

    • pressburger
      01. April 2020 11:12

      Warum ? Das Futter ist es.

  73. O5
    01. April 2020 09:34

    Wenn die Zahlen niedrig bleiben, wird die Regierung sagen, dies sei aufgrund der Maßnahmen so. Sollten Länder ohne Maßnahmen wie der Iran oder Afrika niedrige Zahlen haben, wird offensichtlich werden, dass die Maßnahmen nicht notwendig waren.

    • Patriot
      01. April 2020 11:56

      Richtig! Gerade in den schwarzafrikanischen Ländern spielt sich überhaupt nix ab, obwohl dort die ersten Fälle schon vor etlichen Wochen aufgetreten sind.
      https://www.worldometers.info/coronavirus/

      Und die wurden vermutlich von irgendwelchen NGOs produziert, um wieder an ein paar Millionen zu kommen. Die Afrikaner dürften ein paar echte Sorgen haben, zb AIDS, Malaria, Misswirtschaft, eine gewisse Religion...

  74. Bible Black
    01. April 2020 09:33

    Bin ein 67-jähriger Mann. Wage mich schön langsam nicht mehr auf die Straße. ICH und meine Artgenossen sind es also, die den Jungen jetzt alle Chancen vermasseln. Bin zwar "pumperlgsund", aber offiziell schutzbedürftig. Daher muss Österreich jetzt heruntergefahren werden auf Null. Wegen mir & Co.
    Jedesmal, wenn ich einen jungen Menschen sehe, habe ich Schuldgefühle.

    • OT-Links
      01. April 2020 09:44

      Das ist eine echte Gemeinheit, wie seitens der Politiker gegen die Älteren gehetzt wird!

      Kurz musste ja auch immer wieder betonen, wegen uns Jungen ist das ja nicht. Das hat er mMn voll absichtlich getan!

    • jo
      01. April 2020 09:50

      Das kommt noch.
      Die Hetze gegen uns Ältere.
      Dass wir die Schuld dran tragen weil wir eben 'geschützt' werden müssen/mußten dass jetzt die Republik und viele Leute pleite gehen.

    • Gerald
      01. April 2020 09:58

      Werter Bible Black. Durch diese perfide Panikmache geht das allen so. In der Nähe meiner Siedlung ist ein Alters&Pflegeheim. Natürlich gehen die Alten auch draußen spazieren. Bewegung, frische Luft und Sonnenschein brauchen ja auch diese. Durch das "Bleib zu Hause" gehen jetzt die Familien oft nur in nächster Umgebung spazieren und treffen jetzt vermehrt auf diese Alten. Wir mit unseren beiden Kindern wollen natürlich auch niemanden anstecken. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass die wirklich Alten das eh ganz entspannt sehen, da sie um ihre Sterblichkeit bescheid wissen. Eher hysterisch reagieren die 50-70, weil die die überzogene Sterberate und die Corona-Medienpanikmache glauben.

    • pressburger
      01. April 2020 11:18

      Spalte und herrsche. Immer die einen, gegen die anderen ausspielen. Ein bekanntes Vorgehen in jeder Diktatur.
      Wenn diese Partie rund um Kurz, nur nicht so einfältig wäre. In manchen früheren Diktaturen hat die Propaganda mindestens etwas Stil gehabt, war abwechslungsreich, hat den Menschen Mut und Zuversicht vermittelt, versprach eine bessere Zukunft.
      Diese Propaganda, nur Angst machen, drohen, strafen. Oberprimitiv.
      Der Wähler will es so. Flagelanten, Masochisten.

    • Patriot
      01. April 2020 12:04

      Vor 2 Jahren bei der letzten großen Grippewelle sind fast 3000 Menschen gestorben, vermutlich waren die meisten etwas älter. Vor 2 Jahren waren diese Menschen der Politik noch völlig egal.

      Ich halte ein paar der Maßnahmen durchaus für sinnvoll, nur dann bitte bei jeder Grippewelle, und nicht gleich das ganze Land ruinieren. In asiatischen ist die Lebenserwartung höher, vielleicht weil man dort die Älteren besser schützt. Achten wir halt mehr auf Hygiene und laufen ein paar Wochen mit Schutzmaske herum. Wir werden alle einmal alt, und wir haben alle ältere Verwandte und Freunde.

    • dssm
      01. April 2020 13:01

      @Bible Black
      Sie machen einen Denkfehler!
      Wenn die Älteren wirklich so gefährdet sind, warum bittet man dann eben diese Älteren nicht, sich in Quarantäne zu begeben. Nachbarn und Kinder können die Versorgung übernehmen.

      Dann braucht man gar nichts schließen, dann muss man sonst niemanden das Leben schwer machen. Es liegt nicht an Ihnen, es liegt an einer grenzenlos unfähigen Regierung! Denn Sie als erfahrener Mann wären wohl der eigenen Gesundheit wegen so verantwortungsvoll um Abstand zur Jugend zu halten.

      Auch Lohnbeihilfen für vorbelastete Menschen, die halt jetzt Pause machen, wären besser und billiger, als Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit.

    • McErdal (kein Partner)
      03. April 2020 08:34

      @ Gerald

      Unterschätzen sie niemals die ALTEN, die sind nicht so blöde, daß sie den

      POLITDARSTELLERN auf den Leim gehen, da können die Medien (MSM) und alle

      (K)Experten reden, so der Tag lang ist!

      Die wissen haargenau um was geht - die lassen sich nicht verblöden und gegeneinander

      ausspielen..

  75. Undine
    01. April 2020 09:21

    Warum werden nicht die Zahlen der an Grippe Erkrankten, bzw. jener an der Grippe Gestorbenen der letzten 10 Jahre veröffentlicht? Es gibt doch jedes Jahr eine Grippewelle! Da könnte dann jeder selber vergleichen.

    • Rau
      01. April 2020 09:30

      Bei an der Grippe verstorbenen Menschen wirds wohl ein ähnliches Bild sein, nämlich, dass auch hier ältere vorbelastete Patienten sterben - die meisten überleben ja die Grippewelle.

    • dssm
      01. April 2020 10:56

      @Undine
      Weil auch bei Grippe nicht getestet wird. Viele Totenscheine kommen von den Sprengelärzten, die kommen oft ans Totenbett ohne die Vorgeschichte zu kennen.
      Will man das wissenschaftlich, so bräuchte es flächendeckende Autopsien, aber gleich mit Test auf jedes Gift, jeden Erreger und jede Vorbelastung. Sicherlich eine interessante Betrachtung, aber wohl zu teuer.

  76. jo
    01. April 2020 09:17

    Nachdem mein Gedächtnis mitsamt der Logikfunktion noch relativ gut funktioniert bin ich den ganzen Meldungen von Anfang an skeptisch gegenübergestanden.
    Habe die Panik oder auch Jubelmeldungen auf Plausibilität überprüft und die Selbstbeweihräucherung weggestrichen.
    Dabei ist mir folgendes aufgefallen:
    Alle möglichen Todesursachen wurden einfach Corona zugeschoben.

    Maskentragen.
    Abgesehen davon dass unser Gesundheitsministerdarsteller und Volksschullehrer mit der Situation heillos überfordert ist und war, so wie er eigentlich mit JEDER Situation überfordert ist/war, ausgenommen Asylanten, hat sich mein Hausverstand bewährt. Zum Abstandhalten von 1,5m der immer propagiert wird weil ja die Viren nicht so weit fliegen sei gesagt, wenn man die Ausatemluft nur durch eine NMS Maske bremst fliegen sie weniger weit wie inzwischen ja auch eine Universität bestätigt.
    https://www.krone.at/2122587

    KEINE Beschaffung.
    Statt Österreichs leistungsfähige Industrie und Großgewerbe zu Herstellung von diesen Dingen zu beauftragen sucht man erfolglos am Weltmarkt. Typisch Lehrer, typisch Maturant. Nicht fähig von vorgegebenen Gleisen abzuweichen.
    Nicht mutig genug um zu sagen, alles hört auf mein Kommando, das wird jetzt so oder so gemacht.
    Helmut Schmidt hat es 1962 bei der Flutkatastrophe und bei der RAF Bekämpfung vorgemacht wie es sich gehört.

    Und was ganz anderes.
    DIESER Polizeiminister macht mir wirklich Angst. Die Ankündigung dass sich um eine halbe Million Österreich die Polizei kümmern werde findet anscheinend niemand besorgniserregend.
    Was war für ein Rauschen im Blätterwald als Hofer 2016 gesagt hat dass wir uns noch wundern werden was alles geht.

    Ich muß jetzt aufhören obwohl es noch viel mehr zu bekritteln gäbe.
    Da klettert aber mein Blutdruck wieder auf 300.

    • dssm
      01. April 2020 10:52

      @jo
      Ich habe doch genau jenen Helmut Schmidt auch schon erwähnt, weil der damals die US-Army gerufen hat. Und dabei gefragt, warum die vielen Logistiktruppen (damit mobile Lazarette) rund um das große NATO-Manöver nicht sofort in Bereitschaft gehen.
      Ganz einfach, die USA haben schon im Jänner begonnen, die ganze militärische Medizineinrichtung heimzuholen. Ebenso die ganzen ABC-Truppen.
      Stellt sich die Frage, warum liest man das nicht in unseren Medien? Hat doch der Vizepräsident das ganz laut und mehrfach auf den Pressekonferenzen kund getan. Für den Fall der Fälle sind die USA (der Bund) jedenfalls vorbildlich vorbereitet - bei uns verkündet man aber das Gegenteil.

  77. Niklas G. Salm
    01. April 2020 09:10

    Das denk ich mir schon die ganze Zeit - die Panik wird von den Herrschenden nah und fern offensichtlich künstlich befeuert, dabei versterben großteils jene, deren Leben sich ohnehin dem Ende zuneigte. Dazu meist nur mit, nicht primär an Corona. Allein das Beispiel Indien zeigt das sehr schön: dort sind bis gestern oder vorgestern laut offiziellen Zahlen (angeblich) 24 Menschen an (oder mit) Corona gestorben. Dafür wird ein Land mit 1,2 Milliarden Einwohnern abgeriegelt und jetzt drohen Zehntausende oder Hunderttausende zu verhungern. Rational und logisch erklärbar ist das nicht.

    Das kann alles nur anderen Zielen dienen, als den vorgeschobenen. Das sagt uns Ockhams Rasiermesser - die naheliegendste Lösung ist meist auch die richtige. Und die lautet, dass eine Art Grippe diesen ganzen Wahnsinn und einen Lockdown der halben Welt irgendwie nicht rechtfertigt. Was auch immer sonst dahinter steckt. Allein die Zahlen in Österreich geben die bisher von Politik und Medien verbreitete offizielle Hysterie einfach nicht her. Es starben im Schnitt 80-Jährige mit schweren Vorerkrankungen und davon gerechnet auf fast neun Millionen Einwohner und verteilt über mehrere Wochen auch nicht besonders viele. Und noch weniger nur an Corona - die meisten eher bloß mit dem Virus.

    Spanien, Italien und Co. wollen offenbar möglichst dramatische Bilder und Zahlen dafür nutzen, vom „reichen“ Norden finanziell gerettet zu werden. Darum geht es wohl eher, was klar wurde, seit laut nach Corona-Anleihen, Schuldenvergemeinschaftung und Bailout geschrien wird. Aber das ist wohl nur ein Teil der Story. Das ungedeckte Schuldgeldsystem ist auf dem ganzen Planeten morsch geworden und zwar schon lange vor Corona. Will man das Virus nutzen, um nie da gewesene Gelddruckorgien zu rechtfertigen, um das System vielleicht noch einmal um den Preis hoher Inflation zu retten? Will man das System bewusst an die Wand fahren, um dann neu starten zu können und keiner war schuld? Die Zukunft wird es zeigen. So wie vor Corona wird es jedenfalls nicht mehr werden.

    https://www.andreas-unterberger.at/m/2020/03/wehe-wehe-wenn-ich-auf-das-ende-sehe/

    • pressburger
      01. April 2020 11:22

      War ein ausgezeichneter Aufsatz, so wie der Heute auch.
      Leider trifft die Argumentation, die Fakten, nicht den Nerv der Zeit. Um einige Stufen zu hoch. Wie die "erfolgreichen" Hirnwäscher in den Medien tag täglich beweisen, nur Emotionen, nur Bauchgefühl ist gefragt. Keine Vernunft und schon kein Verstand.

    • Niklas G. Salm
      01. April 2020 11:40

      Ja, leider ist das richtig. Nur wer seine Augen vorher nicht zum Sehen verwenden will, der muss sie nachher zum Weinen verwenden...

    • Engelbert Dechant
      01. April 2020 16:27

      Ockhams Rasiermesser ist ein Forschungsprinzip, das bei der Bildung von erklärenden Hypothesen und Theorien höchstmögliche Sparsamkeit gebietet. Das nach Wilhelm von Ockham (1288–1347) benannte Prinzip findet seine Anwendung in der Wissenschaftstheorie und der wissenschaftlichen Methodik. Vereinfacht ausgedrückt besagt es:

      Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen. Eine Theorie ist einfach, wenn sie möglichst wenige Variablen und Hypothesen enthält. Die metaphorische Bezeichnung als Rasiermesser ergibt sich daraus, dass alle anderen Erklärungen eines Phänomens wie mit einem Rasiermesser einfach und auf einmal entfernt werden können.

      Der praktische Vorteil dieses Prinzips für die Theoriefindung ist, dass Theorien mit wenigen und einfachen Annahmen leichter falsifizierbar sind als solche mit vielen und komplizierten Annahmen. Mit ihm lässt sich kein Urteil über die Gültigkeit von Erklärungsmodellen fällen, wohl aber lassen sich unnötige Annahmen aussondern.

  78. Romana
    01. April 2020 09:08

    Das Vertrauen in diese Regierung, die uns alle zugrunderichtet, beruht nur auf Propaganda und übertriebener Darstellung in den Medien. Wie mancherorts schon lange vermutet wurde, sind die Zahlen der an Corona Verstorbenen getürkt. Auch die Gefahr der Überlastung der Spitäler durch Coronafälle besteht nicht, denn sogar unsere fragwürdigen Medien können nicht von an Corona schwerst Erkrankten, die ein Intensivbett benötigen, berichten. Wenn die Infizierten überhaupt Symptome aufweisen. sind es Fieber und Husten oder Atemnot, die auch keine Behandlung in einer Klinik erfordern. Dementsprechend bleibt man uns genaue Zahlen der Corona-Intensiv- oder sonstigen Patienten schuldig. Der kompetente Vizekanzler gab in der Pressekonferenz zu. dass sich die Regierung unter den zugezogenen Experten lieber auf die mit einer extremeren Sichtweise des Virus verlässt.Mit Panikmache sucht man immer schärfere Maßnahmen, die Wirtschaft, Arbeitsplätze und Freiheit vernichten, zu rechtfertigen. Man fragt sich nur, warum. Diese Regierung verdient kein Vertrauen.

    • dssm
      01. April 2020 10:43

      @Romana
      Ein Erklärungsversuch des "Warum".
      Weil die plötzliche Panikmache der Medien und Politik die Menschen verunsichert hat, sind die von alleine daheim geblieben. Restaurants, Hotels, Handwerker und persönliche Dienstleister stehen ohne nennenswerte Umsätze da, damit bricht aber unsere Wirtschaft zusammen. Denn die Möbelfabrik oder der Baustoffhersteller (oder -händler) macht damit auch keinen Umsatz. Den Frächter braucht auch keiner. Kleider und Spielzeug bleiben im Regal, weil alles online gekauft wird.

      Und nun versucht man durch immer radikalere Maßnahmen zuerst die Menschen in die Verzweiflung zu treiben, um dann die Wirkung dieser Geschichten zu verkünden und alles ist wie vorher.

    • pressburger
      01. April 2020 11:25

      Das Vertrauen in die Regierung ist absolut gerechtfertigt. Sie wird uns zuverlässig zugrunde richten. Darauf können Sie sich verlassen. Sollte diese Regierung die ganze Amtszeit weiter machen, gehe ich jede Wette ein, dass es ihr gelingt.

    • Bürgermeister
      01. April 2020 15:00

      Wenn Sie die bisherigen Medienkampagnen aufmerksam verfolgt haben ist weitgehend klar wie es weitergehen wird. Sie brauchen einen Frontmann/Frau/Divers - einer mit dem sich alle identifizieren können, einer der dem Problem ein Gesicht gibt.
      Üblicherweise aus der gleichen Altersklasse - wie bei den Klimahüpfern. Weisse alte Männer sind dafür zu Klischeebehaftet, das bedarf etwas mehr Kreativität. Ich bin schon sehr gespannt ...

  79. pressburger
    01. April 2020 08:52

    Die Einsicht kommt mit einer gewissen Verspätung, aber nicht ganz zu spät. Die Moral von der Gschicht ist, wer Kurz glaubt, wer seiner Regierungs Partie, etwas glaubt, der belügt sich selbst.
    Die Bereitschaft sich selbst anzulügen, um nicht über die Obrigkeit enttäuscht zu sein, ist in einer Untertanen Gesellschaft, weit verbreitet. Der Mechanismus ist ganz einfach, aber sehr wirksam. Zuerst verbreiten die Herrschenden Panik Meldungen, am aller wirksamsten, die Welt geht demnächst unter. Egal warum. Um eine Begründung sind die Herrschenden nie verlegen. Der Zweck, heiligt die Mittel.
    Die amorphe Masse, weil zu eigener Urteilsbildung nicht fähig, scharrt sich in
    dem Führer, den Führern. Damit ist das erste Ziel erreicht. Die Masse folgt den Befehlen von oben. Das eigentliche Ziel ist die Errichtung der absoluten,
    lückenlosen Kontrolle. Kurz kann zufrieden sein. Das Ziel, die Neue Normalität ist in greifbarer Nähe.
    Die Tatsache, dass mit Zahlen und Statistiken gelogen werden kann, beweisst das Beispiel der "Corona Toten". Zählt man die wirklich an dem besagten Virus gestorbenen, zu der üblichen Mortalität, reicht es nicht einmal für eine statistisch relevante Abweichung.
    Aber es hat gereicht um undifferenzierte Verbote zu erlassen, die das ganze wirtschaftliche Leben drohen zu vernichten. Oder sind dabei, die Wirtschaft so zu schädigen, dass die Folgen der Rezession schlimmer sein werden, als gesundheitlichen Schäden, durch die Epidemie verursacht. Was fehlt ist, kein Ansatz zum Umdenken, keine Anzeichen, dass Kurzens Partie anfängt etwas differenzierter zu denken. Nichts über eine Exit Strategie, keine Empfehlung für Therapie.
    Es ist mehr als nur ein Verdacht, dass der Gesundheitsoberlehrer, bewusst nie die bereits vorhandenen, positiven Resultate von klinischen Therapien in den USA und in Frankreich, erwähnt.
    Wie schnell werden die Mitglieder der Regierung sein, sich das entsprechende Präparat zu besorgen, sollte es jemanden aus der eigenen Familie treffen. DDR Verhältnisse. Alle Menschen sind gleich, nur die ZK Mitglieder sind noch etwas gleicher.
    PS. Viele Menschen, haben aus Angst um ihre Existenz, in dieser Zeit schlaflose Nächte.
    Kurz sicher nicht. Zufrieden mit seinen Tagwerk, schlummert er den Schlaf des Obergerechten. Sein Dasein, seine Zukunft sind gesichert.

    • 11er
      01. April 2020 11:19

      ******************************

      Zu den letzten beiden Zeilen:

      Baby Doc Holliday kann sich ja selbst bei einer PK das zufriedene Grinsen kaum verkneifen.

  80. dssm
    01. April 2020 08:46

    Wo grenzenlose Unfähigkeit ausreicht, sollte man nicht eine Verschwörung annehmen! Aber für Kurz und Co dürfte die politische Karriere beendet sein, ausser die Medien sind so sehr unter Kontrolle der Regierung, daß "Leugnern", Verbreitern von "fake news", sprich rechten Hetzern, so wie eben Herrn Unterberger, kein Raum geboten wird. Gleichzeitig müsste noch der Verhetzungsparagraph recht weit ausgelegt werden. Wir werden sehen wie ORF und gekaufte Medien diese neuen Trotteleien der Regierung Kurz verbreiten! Es geht ja nicht um eine Änderung an der zweiten Nachkommastelle, wir reden immerhin von Menschenleben!

    Variante 1.
    Die Sterberate ist halt dort, wo sie bei einer schwereren Grippewelle auch wäre. Dann muss diese Regierung für die dramatischen Kosten geradestehen, sprich die Steuern erhöhen, nachdem Arbeitslose und Unternehmer viel Geld wegen der amtlichen Dummheit verloren haben.

    Variante 2.
    Es läuft woanders deutlich besser. Das wird bei Italien als wohl negativstes Beispiel der Fall sein, Österreich scheint ein weit besseres Medizinsystem zu haben. Sollten die Todeszahlen aber weit höher als in anderen Ländern sein, so wird die Regierung mit dem nassen Fetzen aus dem Amt gejagt (wenn nicht laternisiert).

    Variante 3.
    Es kommt wirklich zu dramatischen Todesraten. Warum haben die Regierenden seit Jänner (WHO-Warnung) nichts getan? Auch dann schaut es für Kurz & Co wohl nicht gut aus.

    Wir sehen, egal welche Variante, ohne lobhudelnde Medien hilft auch die grösste Eloquenz des Herrn Kurz nicht. Denn jemand der wahlweise Vermögen, Arbeitsplatz oder gar Angehörige verloren hat und jetzt auch noch eine Steuererhöhung (oder Hyperinflation) erleben muss, der wird die Regierung verantwortlich machen.

    • pressburger
      01. April 2020 08:59

      Richtig beschrieben. Es liegt an den Medien, dass dieses Kartenhaus der Ignoranten noch steht. Einige kritische Artikel, oder Sendungen, würden genügen um den Menschen die Augen zu öffnen, und das ZK Kartenhaus zum Einsturz zu bringen.
      Das allmorgendliche Gebet der Schreibhuren: "Heiliger Sebastian, erweise uns die Gnade, sicher uns den Platz an deinen Futtertrog. Heute, Morgen, und auf ewig. Heiliger Sebastian, wir loben dich ! Amen."

    • Konrad Loräntz
      01. April 2020 09:04

      Ihre erste Zeile ist sehr zu betonen.
      Schliesslich sind auch Regierende - mögen sie rhetorisch noch so gewandt sein - nur Menschen, die in einer Situation ohne klare Informationen handeln müssen.
      Entscheidend wird sein, wie sie in naher Zukunft handeln werden, weil die Lage schön langsam klarer wird.

    • Rau
      01. April 2020 09:13

      Die Sterberate ist sogar unter Sterberaten schwerer Grippejahre - ein plötzliches Hochschiessen von todeszahlen wäre sogar höchst verdächtig.

      Ich setze auf Variante 1, wenn auch dafür die Quoten am schlechtesten sind.

    • jo
      01. April 2020 09:41

      Es werden die Medien schon dafür sorgen dass Kurz immer als DER Heiland präsentiert wird.
      Es werden die Medien dafür sorgen dass der Lehrlingsrudi als DER Gesundheitsmanager verkauft wird.

      Übrigens hat Schottland ein Gesetz erlassen das schlechte Witze z.B. über Asylanten, Corona usw als HassVERVRECHEN verfolgt werden.

      Das das bei uns auch so kommt dafür wird der grimmige Polizeiminister und die grüne Justizministerin schon sorgen.

    • Rau
      01. April 2020 09:54

      ...gute Witze auch?

    • pressburger
      01. April 2020 11:27

      @Konrad Loräntz
      Die Regierenden weigern sich die notwendigen Informationen zu beschaffen.

    • Patriot
      01. April 2020 12:11

      Die Regierung versagt jetzt schon massiv, weil das Personal in den Altenheime zu wenig Schutzmasken hat, und weil es vielerorts zu wenig Schutzkleidung gibt, besonders in den Krankenhäusern. Man hat etliche Todesfälle leichtsinnigerweise herbeigeführt. Viele ältere Menschen haben sich ja erst in den Krankenhäusern und in den Arztpraxen angesteckt.

  81. differenzierte Sicht
    01. April 2020 08:39

    Habe nun alle Zeitungen - soweit im Internet verfügbar - gecheckt. Niemand interpretiert diese "Offenbarung" so wie A.U. Bin gespannt, wie prophetisch dieser Tagebucheintrag ist.

    • Rau
      01. April 2020 08:47

      Dieser Betrug am Wähler wiegt schwerer, als alles was bisher den Blauen vorgeworfen wurde. Was gibt es am vorsätzlich und unter Falschdarstellungen verursachten wirtschaftlichen Ruin vieler KMU's noch differenziert zu betrachten, es sei denn das alles betrifft einen selber nicht. Das wäre dann aber nicht differenziert, sondern gleichgültig!

    • Rau
      01. April 2020 08:49

      Die Online Zeitungen, alle die es gibt, hätten mich noch interessiert

    • dssm
      01. April 2020 08:49

      @differenzierte Sicht
      Herzlichen Dank, dann muss ich es nicht machen.
      Wenn jetzt noch Herr Unterberger Besuch von der Polizei bekommt, dann wissen wir, es ist nicht Unfähigkeit, sondern die Regierung will, warum auch immer, diese Krise.
      *****

    • Wyatt
      01. April 2020 08:50

      brav, sehr brav...…..Ihre Sicht abgesondert...…..

    • Wyatt
      01. April 2020 08:52

      @differenzierte Sicht

      brav, sehr brav...…..Ihre Sicht abgesondert...…..

    • pressburger
      01. April 2020 09:00

      Wen er des nur ausholt, da Unterberger.

  82. DerVolkswirt
    01. April 2020 08:06

    Endlich! Danke an AU, dass endlich auch dieser Aspekt angesprochen wird.

    Dieser Sachverhalt war aber schon längst bekannt (zahlreiche Ärzte bzw. laut Mainstream Verschwörungstheoretiker hatten schon darauf hingewiesen).

    Eine wöchentliche Sterbestatistik europäischer Staaten im Vergleich zu den Vorjahren zeigt diese Statistik:

    https://www.euromomo.eu/outputs/zscore_country65.html
    (die teilnehmenden Länder melden wöchentlich ihre Todesfälle)

    Alle Staaten weisen unterdurchschnittliche Mortalität (auch bei den über 65ig Jährigen!) aus (sogar Spanien!)

    Bei Italien ist zwar ein Ausschlag nach oben zu erkennen, aber nicht höher wie z.B. 2016 und 2017.

    • pressburger
      01. April 2020 09:01

      Die Regierung wird die Zahlen ganz anders interpretieren. Die Medien noch mehr.

    • Suedtiroler
      01. April 2020 10:08

      Sind Sie sicher, dass die Mitglieder der Regierung Zahlen, Statistiken und Kurven interpretieren können?

      Oder brauchen sie auch dazu "Experten", die ihnen das alles interpretieren müssen!

      Beenden wir alle dieses grausame Spiel, bevor alles den Bach runtergeht!

    • pressburger
      01. April 2020 11:29

      @Suedtiroler
      Doch, doch, das können sie schon. Aber, es kommt dabei heraus, was den Regierenden gerade passt.

    • Charlesmagne
      01. April 2020 12:09

      Den Bach hinunter geht es sowieso. Das ist nicht mehr zu verhindern.
      Was noch zu verhindern wäre ist, dass daraus ein Sturzbach wird. Aber
      ein solcher soll es wahrscheinlich werden.
      Neue Weltordnung - ordo ab chao - aus dem Chaos wird sie entspringen.
      Stellen Sie sich schon mal auf ein Sklavenleben ein.
      Aber schon die Römer hatten die Erkenntnis, dass nichts schlimmer ist, als
      glückliche Sklaven.
      Deshalb gehe ich davon aus, dass das Schnitzel und das Bier, sowie Fußball und
      „Dancing Stars“ rund um die Uhr erhalten bleiben werden.

  83. Konrad Hoelderlynck
    01. April 2020 08:02

    Ein solches Posting bekomme ich von an sich intelligenten (allerdings linken) Freunden in Deutschland, weil ich es gewagt habe, unseren Kanzler zu kritisieren:

    "Einige reißen sich gerade den Arsch für die Gesellschaft auf, reagieren auf die sich täglich ändernden Anforderungen eines nie vorher dagewesenen Szenarios und machen dabei auch mal Fehler.
    Andere sitzen zu Hause auf der Couch, wissen alles besser und überschütten erstere mit Hass und Häme. Es ist ekelhaft, das mit anzusehen. ????"

    Manchmal verliere ich die Hoffnung...

    • Konrad Loräntz
      01. April 2020 09:06

      Stimmt.
      Aber hatten wir die Situation besonderer Eifrigkeit hierzulande nicht schon einmal? Damals wäre zuhause Sitzen vielleicht klüger gewesen.

    • Suedtiroler
      01. April 2020 10:10

      Wenn die Linken mit den Türkisen im Schulterschluss marschieren, dann ist höchste Alarmbereitschaft angesagt!

    • pressburger
      01. April 2020 11:31

      A man by his company allways is known.
      Entschuldigung, ist mir so ausgerutscht.
      Wer solche Freunde hat, ......
      Sicher keiner von den "Freunden" ein Blockwart ?

  84. Suedtiroler
    01. April 2020 07:50

    Corona, oder sagen wir einfach die chinesische Grippe, ist eine Nebelgranate im Krieg gegen uns alle, die man mit Gruselmeldungen über gleichgeschaltete Medien einfach wegsperrt! Um nur ja keinen Zweifel aufkommen zu lassen, werden alle anders lautenden Nachrichten in elektronischen Medien zuverlässig gelöscht. Nur im Nebel der gezündeten Granate ist es möglich, den Menschen den Zweck der Vorgänge zu verschleiern, die zunächst einmal fast alles an der Wirtschaft zerstören. Und das alles in keinem Verhältnis zu der Ursache, der chinesischen Grippe!

    Alle Gesetze, die in einer Epidemie Hilfe ermöglichen sollten, worden an einem Wochenende aufgehoben. Parallel wurden dazu auch noch unangemessen hohe Strafen für jene beschlossen, die gegen die Wegsperrung verstoßen sollten. Wie Mitposter bereits festgestellt haben, hat es derartige Maßnahmen nicht einmal in irgendeinem der bisherigen Kriege gegeben. Im Gegenteil war man bestrebt, möglichst viel der bisherigen Wirtschaft, der Lokale, Theater und Kinos weiter fast wie im Frieden laufen zu lassen. Warum erfolgt eine Gleichschaltung diese Maßnahmen in fast allen Ländern der Erde, obwohl Klimazonen und Jahreszeiten die Ausbreitung dieser Grippe in manchen Ländern eher unwahrscheinlich erscheinen lassen?

    Wozu das alles? Offenbar um Maßnahmen vorzubereiten, die wir uns derzeit noch nicht vorstellen können! Manche Betriebe, Firmen und ganze Wirtschaftsbereiche werden endgültig verschwunden sein. Wieviel Sorgen, Probleme, Leid und noch mehr Tote als bei der Grippe wird dies alles verursachen? Warum wohl hat der hessische Finanzminister Selbstmord begangen? Was passiert mit unserem Geld, mit unserem Ersparten?

    Wann wird eine "Impfung" gegen Corona fertig sein und was wird sie bewirken? Wird eine zwangsweise Impfung angeordnet werden oder werden alle freudig und freiwillig zu den Impfstellen gehen?

    Die Neue Weltordnung lässt grüßen!

    • Konrad Hoelderlynck
      01. April 2020 09:44

      Richtig erkannt.

    • Charlesmagne
      01. April 2020 11:57

      @ Suedtiroler
      Dem ist nichts hinzuzufügen und die Conclusio stimmt.
      *****************
      *****************
      *****************
      „Ich wandte mich um und sahe an alles Unrecht,
      das geschah unter der Sonne;
      Und siehe, da waren die Tränen derer,
      so Unrecht litten und hatten keinen Tröster;
      Und die Unrecht taten, waren zu mächtig..... (Prediger 4, Lutherbibel)

    • Templer
      01. April 2020 12:26

      @alle
      *****************
      ++++++++++++++
      *****************

    • Bürgermeister
      01. April 2020 15:04

      Die Chinesen hatten zweifellos ihre Gründe für so einen Testlauf. Ein derart wackeliges Regime mit unvorstellbarer Korruption braucht gelegentlich eine Rechtfertigung. Ob die in eine NWO wollen glaube ich eher nicht, die spielen ihr eigenes Spiel.
      Aber wer einem kommunistischen Funktionär auch nur 1 Wort glaubt ist selber schuld. Ob es "Solidarisierung mit dem gemeinen Volk war", ein Probefall für Maßnahmen bei der Niederschlagung eines Aufstands oder tatsächlich durch eine Seuche begründet werden wir deshalb nie erfahren.
      Bei uns sieht es anders aus.

  85. Josef Maierhofer
    01. April 2020 07:39

    Jetzt braucht diese österreichische 'Linkspartie' ihre 'Freunde'. Die werden jetzt aktiv werden müssen, um den 'Argumente Notstand' zu 'reparieren'. Die werden sicher bald aktiv werden, wenn unser Herr Kurz in Not gerät, irgend eine mediale 'Heldentat' oder sagenhafte Schuldzuweisung oder Verordnung oder EU-'Richtlinie' oder 'NGO-Aktion' wird ihnen schon einfallen.

    Gestern habe ich geschrieben, die Regierenden könnten noch die 'Kurve kratzen', wenn sie jetzt am 13. April, wie angekündigt, alle Arbeit bedingungslos wieder freigeben. Es ist doch nicht machbar, den Menschen Arbeit und damit Leben verboten wird. 'Die Menschen sollen keinen Schaden haben', ja geht's denn noch ? Den Schaden haben wir schon. Wer zahlt denn all die Förderungen, Stützungen, etc., wer muss denn dann die Schulden dafür übernehmen ? Mundschutz, Abstand, etc., die medizinischen Empfehlungen, wobei ich auch da unter den Ärzten manchmal Ehrlichkeit bezweifle, kann man ja einhalten, aber warum muss ich das Land und die Arbeit und die dahinter stehenden Menschen ruinieren ?

    Ich hatte gestern ein Gespräch mit meinem Freund und ehemaligen Kunden aus Chicago. Auch dort gibt es Home Office, aber nicht die österreichische/europäische Blödheit des Arbeitsverbotes für KMUs, EPUs. Die Leute bleiben zu Hause, wenn sie können, gehen in die Arbeit, wenn sie müssen. Die Hysterie beschränkt sich dort auf die Demokraten und die Medien (100 bis 200 tausend Tote wegen Corona ...). Trotzdem werden auch dort staatliche Gelder verstreut um eine Rezession zu mildern.

    Ja, es ist gut, dass das Vertrauen in diese Regierung jetzt stark im Sinken ist, insgeheim wünsche ich der Verräterpartei Ö V P den totalen Absturz, dem 'Lügenkanzler' seine blutige Nase, die er sich schon längst verdient hat (und seine Berater), den linksextremen Grünen Ernüchterung, sofern bei diesen sowas überhaupt möglich ist, sind doch nicht einmal Zahlen und Fakten vor diesen Genossen sicher, das trifft aber auch den 'Lügenkanzler'.

    Ich meine, die Regierungsmitglieder sollten jetzt sofort umkehren und den dunklen Mächten abschwören, für die sie diesen 'Auftrag' ausführen unter medialer Begleitung und Manipulation und FÜR Österreich arbeiten und nicht GEGEN Österreich und irgendwelche ideologische Hirngespinste und Träumereien.

    Hört auf mit dem Lügen kommt zurück auf den Teppich und in die Realität. Ihr habt schon genug Schaden angerichtet. Tretet zurück, wenn Ihr aus Euren (geheimen) 'Verträgen' nicht aussteigen könnt ! Aber hört auf Österreich zu verraten und zu schädigen ! Das ist mein Misstrauen in Euch, meine Herrschaften Regierende !

    Ja, die Österreicher sind in der Mehrheit diszipliniert und halten sich an die medizinischen Regeln, die leider vom Mangel an den Mitteln dazu (Masken, Tests) begleitet sind, das ist ein Versäumnis von Anschober. Dass das Corona Virus eine ganz normale Grippe ist, bestätigt sich für mich mit jedem neuen Tag und damit stelle ich die Frage wozu dieses Theater (darüber habe ich auch gestern mit meinem Freund aus Chicago gesprochen) und Cui bono ?

    Die Beantwortung dieser Frage wird uns noch Jahrzehnte beschäftigen aber sehr bald zeigen, woher der Wind weht.

  86. Austria must not die
    01. April 2020 07:38

    Die Lügentaktik beruht auf Anschobers Fehlverhalten. Seit 15. Jänner lagen die wesentlichen Fakten aus China auf dem Tisch. Anstatt alle Einreisenden nach Österreich unter Quarantäne zu stellen, hat der grünlinke Rudi Nichts getan. Im offiziellen Sprachgebrauch nannte er es Beobachten. Noch Ende Februar, als die Katastrophe in Italien bereits erkennbar war, weigerte er sich die Grenzen zu Italien zu schließen. Die Liste wäre noch viel länger.

    Apropos Italien: Wer gestern das Interview mit dem italienischen Ministerpräsidenten, einem theatralischen Münchhausen, gesehen hat, weiß, dass wir Alles unternehmen müssen, um Corona Bonds zu verhindern. Notfalls sogar den Austritt aus der EU. Österreich hat sich nach dem WK1 durch harte Arbeit wieder erholt. Das sollen die Italiener nun auch beweisen, anstatt auf unsere Bonität Schulden zu machen, für die wir haften.

    Ich würde mir wünschen, dass möglichts viele hier im Forum auf solche wichtigen Fakten achten. Denn die Panik dient dazu, diese und andere Machenschaften zu verschleiern.

    • Donnerl?ttchen
    • Suedtiroler
      01. April 2020 10:14

      Warum Anschober nicht schon am 15. April Quarantäne ausgerufen hat?

      Weil die Pläne etwas ganz Anderes vorgesehen haben! Es musste wie ein SuperGAU aussehen, um den jetzt einsetzenden Plan durchführen zu können.

    • haro
      01. April 2020 19:45

      Der ÖVP Europa-Abgeordnete Karas setzt sich für die Schaffung von Corona-Bonds ein.
      Hat er sich in der EU eigentlich ein einziges Mal nicht zum Schaden Österreichs eingesetzt ?

    • Austria must not die
      01. April 2020 20:01

      Der liebe Otto schon wieder. Wenn es gegen Österreich geht, die Nummer eins. Zum fremdschämen.

    • Austria must not die
      01. April 2020 20:03

      … Othmar ...

  87. Cotopaxi
    01. April 2020 07:30

    Kann es sein, dass die kinderlosen, egoistischen Narzisten jetzt am meisten um ihr beschissenes Leben fürchten?

    Hat nicht ein bekannter Youtube-Psychiater gemeint, dass nur Egoisten Schutzmasken tragen?

    Leider fällt dieses Unterscheidungsmerkmal dank unserer Schwartz-Grünen Regierung bald weg.

    Mit dieser Schutzmaskenpflicht testet sie nur (im Auftrag der EU), wie weit man bei der Verarschung des Volkes gehen kann. Und man sieht an den Narzisten: Sehr, sehr weit!

    • steinmein
      01. April 2020 08:54

      @Cotopaxi: Warum schreiben Sie SchwarTZ-Grün? M-E sollte es Schwatz-Grün heißen.

    • dssm
      01. April 2020 08:57

      Sehr, sehr weit! Aber was weit in die eine Richtung schwingt, das kommt dann auch weit in die andere Richtung.

    • Cotopaxi
      01. April 2020 09:12

      @ Steinmein

      Im Augenblick ziehe ich schwartz vor, Sie verstehen?

      @ dssm

      Ich bin bereit, mich auf das Pendel zu schwingen, um die Rückwärtsbewegung zu beschleunigen. Wer noch? Welche Partei......

  88. Pennpatrik
    01. April 2020 07:29

    Grüne sind Kommunisten. Was anderes war zu erwarten?
    Aber der Heiland hat sie in die Regierung geholt und die Wähler haben schon vor der Wahl gewusst, dass das kommt.
    Wer Anschobers Wortmeldung am Montag gehört hat: Sie begann mit ausschließlich Krank- und Todesmeldungen. Mit der üblichen, linken Angst- und Panikmache seit Waldsterben, Ozonloch, Brent-Spar, Klimahysterie, Auto- und Deutsch-hass.
    Ich hab abgeschaltet, weil ich mir in meinem Alter dieses linke Gesindel nicht mehr antu.

    Vorher hat Kogler herumgebrabbelt. Der kann seine Gedanken nicht sortieren, ist der freien Rede nicht mächtig und wiederholt sich mehrmals. Von sowas werden wir regiert.

  89. Bürgermeister
    01. April 2020 07:25

    Kein Grund für Ärger, jetzt warten wir erstmal die Bilder von halbnackten Frauen ab, die mit ihren Hängebrüsten die chinesischen Hilfsgüter in Empfang nehmen. Ich bin mir sicher, wenigstens auf die Caritas-Fotografen kann man sich in diesem elenden shit-hole-Country verlassen.

    Und natürlich auf die Eliten, auf eine Schicht die völlig unfähig ist ein Gesellschaftssystem zu lenken, die sich aber sehr professionell auf Selbstdarstellung und die Anforderung von "Hiiilfe" spezialisiert hat. Und wagen Sie es nicht die Professionalität ihrer Taten zu bezweifeln, das ist Hass, ein Meinungs- und Coronaverbrechen (juristisch auch ein minderschweres Klimavergehen - aber das wird gerade überarbeitet) - es ist exakt gleich wie in den "Fortschrittsstaaten des globalen Südens".

  90. Gerald
    01. April 2020 07:24

    Nicht nur dass Österreich seine Corona-Toten genau so kreativ zählt wie Italien, so wird auch die Zahl der Genesenen nur tröpfchenweise alle paar Tage berichtet. Darum fällt auch eine weitere gute Nachricht nicht auf. Österreich müsste bereits am gestrigen Tag mehr an diesem Tag genesene, als neu-infizierte gehabt haben! Denn die Kurve der Gesundeten hat ja praktisch den gleichen Verlauf, wie die Infektionskurve nur zeitverzögert (und abzüglich der Verstorbenen). Da die Infektionskurve vor 10-14 Tagen noch exponentiell wuchs, tut es nun die Kurve der Genesenen und diese erreicht mittlerweile eine sehr relevante Größe. Denn statt über 10.000 Infizierte, hatten wir gestern in Wahrheit unter 9000. Das Gesundheitministerium gab nämlich für gestern 09:00 die Zahl von 1095 Genesenen an. https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html
    Die Zahl der Genesenen war gegenüber dem Vortag um 459 Personen gewachsen, während 623 Neuinfizierte hinzu kamen. Von gestern auf heute hatten wir derzeit 424 Neuinfektionen, selbst wenn man berücksichtigt, dass im Verlauf des Tages noch Nachmeldungen hinzukommen wird gestern bereits mit hoher Wahrscheinlichkeit die Zahl der pro Tag Genesenen, die der Neu-Infizierten überholt haben und heute weiter ansteigen.

    Welche Basis diese neuen Verschärfungen der Regierung also überhaupt noch haben, ist zunehmend fragwürdig. Sie richten milliardenschweren wirtschaftlichen Schaden an und gaukeln uns dafür vor den Alterstod besiegen zu können, wenn wir noch monatelang mit Masken und strengen Auflagen wie Kriminelle auf Bewährung herumlaufen.

    • OT-Links
      01. April 2020 08:16

      Stimmt, ist mir auch aufgefallen. Hat aber niemand bejubelt.
      https://www.derstandard.at/story/2000115810293/aktuelle-zahlen-zum-coronavirus?ref=cta_red_s1
      Hier ist es in der Grafik der gesamten Fälle für Österreich abgebildet. Es steigt jetzt wieder leicht, aber an sich wäre das die Abflachung! Man zählt weiterhin alle zusammen, um es möglichst reißerisch darzustellen. Man müste doch aber den Menschen Mut machen. Stattdessen faselt Kurz was daher, jeder wird bald einen Toten kennen usw...

    • dssm
      01. April 2020 09:02

      Bitte, bitte keine Zahlen. Warum diese regierungsamtliche Propaganda, bei der selbst Herr Dr. Josef G. blass vor Neid geworden wäre, auch noch zitieren!

      Entweder es wird flächendeckend getestet, dann wissen wir wie viele Genesene, Infizierte (mit und ohne Symptome) und wie viele brauchen davon Intensivmedizin.

      Es wird aber nicht getestet! Also gibt es keine Zahlen.

      Warum nicht in Zukunft alle in einem Rettungswagen verstorbenen Patienten den Verkehrstoten zurechnen? Das gäbe dramatische Zahlen. Da ließe sich wieder Panik machen und dann viel verbieten. Warum nicht Tempo 80 auf der Autobahn!

    • Gerald
      01. April 2020 10:04

      @dssm
      Machen S' bitte keine Scherze. Heute las ich tatsächlich eine Meldung eines spinnerten Grünen (war glaub ich in D), dass man den Autoverkehrs mit genauso strikten Maßnahmen bekämpfen müsse, wie die Corona-Welle. Denn schließlich stürben dort jährlich global noch weit mehr Menschen daran.
      Und unser überforderter Volksschullehrer ist sicher nicht abgeneigt, will er doch mit ebensolchen Maßnahmen auch das Klima stabilisieren! Früher hätte man solche Größenwahnsinnigen weggesperrt, heute werden sie Minister!

  91. Wyatt
    01. April 2020 06:59

    ...bereits 1943 hat Disney überzeugend veranschaulicht:

    "Wenn Du die Masse manipulieren willst, setze bei den Dümmsten an!"

    https://www.youtube.com/watch?v=K0TLV10EVBY&list=PLgMaJWgIsdbPYchSP-oEOBkouz9nERYMg&index=71&t=0s

    …...und da denke ich nicht nur an Kogler, Anschober und Konsorten!

    • Gandalf
      01. April 2020 12:34

      @ Wyatt:

      Nicht nur, aber doch vorwiegend; natürlich git's auch genug, oder eigentlich: zu viele türkise Flaschen....

  92. Anonymer Feigling
    01. April 2020 06:50

    ?Denn, wer einmal lügt …

    Wenn sich die Menschen doch nur daran halten würden!

    Doch manche sind so vernarrt in gewisse Personen, die lassen sich täglich an der Nase herumführen.

    Ich sage nur: Wir bekommen eine Mitte-Rechts-Regierung.

  93. Patriot
    01. April 2020 06:46

    Eine Grippe dauert mit ärztlicher Behandlung 1 Woche und ohne 7 Tage.

    Eine Grippewelle dauert mit Maßnahmen 2 Monate, und ohne Maßnahmen 60 Tage.

    Den Verlauf sieht man schön in China, wobei man noch einmal dran erinnern sollte, dass die wirklich schweren Maßnahmen nur in einer Provinz ergriffen wurden.
    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/china/

    Gewisse Maßnahmen mögen sinnvoll sein um die Amplitude der Grippewelle zu verringern, nur fragt man sich, wieso das vorher nicht bei anderen Grippewellen auch so gemacht wurde, zum Beispiel 2017/18 wo es in Ö 2850 Tote und wohl 1-2 Millionen Erkrankte gab.

    Und ein paar Maßnahmen sind sicher auch aus gesundheitlicher Sicht negativ, wie diese faschistische Ausgangssperre.

  94. Rau
    01. April 2020 06:21

    Habe gestern auf meinem Smart Phone links oben ganz klein geschrieben den hashtag #bleibdaheim entdeckt. Ich frage mich, wie das dort hin gekommen ist, und wie ich das wieder wegbekomme. Ist das der berüchtigte GPS Tracker dieser Lügenregierung, die besser gestern als heute entfernt gehört?

    • Templer
      01. April 2020 06:50

      Das wird von den Netzbetreibern ausgesendet, wo sonst nur der Name des Netzbetreibers stand (A1, T-Mobile,...)

    • Anonymer Feigling
      01. April 2020 06:53

      Wegbekommen?
      Ganz einfach! Handy ausschalten.

    • Tyche
      01. April 2020 07:32

      @ Anonymer Feigling -

      Mein erster Gedanke auf "Ganz einfach"
      - Handy wegschmeißen!

    • Majordomus
      01. April 2020 07:40

      @Rau: Wechseln Sie zu einem Provider, der Sie nicht damit belästigt (oder bevormundet) und wohl auch Ihre Bewegungsdaten überwacht.

  95. OT-Links
    01. April 2020 03:01

    https://kurier.at/wissen/wissenschaft/tote-in-italien-blutdrucksenker-schuld/400798961

    Übrigens dürften es nicht die Vorerkrankungen selbst, sondern bestimmte Medikamente sein, die Menschen anfälliger für das Virus machen.

    "ACE-Hemmer (Captopril, Lisinopril, Enalapril, Ramipril und andere mit der Endung "-pril") können ebenfalls Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerzen sowie Verdauungsbeschwerden verursachen. Auch Muskelkrämpfe oder -schmerzen sind häufig. Daneben kann der Kaliumspiegel im Blut ansteigen (was Herzrhythmusstörungen verursachen kann!) und gelegentlich treten Gesichtsschwellungen auf (angioneurotisches Ödem), die unter Umständen lebensbedrohlich sein können. Die für ACE-Hemmer typischste Nebenwirkung ist jedoch ein lästiger trockener Reizhusten, unter dem 15 bis 30 Prozent aller Patienten leiden, häufig besteht auch Atemnot."

    Interessant, nicht?

    • OT-Links
      01. April 2020 03:59

      Ich würde die aber jetzt nicht absetzen, wenns wer braucht, sondern einfach mehr aufpassen, nicht angesteckt zu werden. Daheim bleiben, keine Besuche.

      Es gibt aber natürliche Alternativen.

      https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bluthochdruck.html

      Bald gibt es hoffentlich auch ein Gegenmittel.

    • Templer
      01. April 2020 06:48

      Übrigens ein Orgasmus senkt ebenfalls nachweislich den Blutdruck und verbraucht Kalorien ;-)

    • Patriot
      01. April 2020 06:51

      Grundsätzlich hauen dir die ganzen Medikamente das Immunsystem zusammen, deshalb sollte man zumindest langfristig schauen, möglichst wenig Medikamente zu nehmen, sich gesund zu ernähren, abzunehmen, sich zu bewegen, sich nicht zu stressen.

    • OT-Links
      01. April 2020 08:02

      Patriot, genau!

    • steinmein
      01. April 2020 08:59

      Scherz: Ich nehme so wenig Pulver wie möglich. Zum Kremieren soll doch kein Pulverfaß in den Ofen geschoben werden.

  96. Weinkopf
    01. April 2020 02:24

    Ja, ich war auch einer, der den Regierenden geglaubt hat. Diese Gläubigkeit hat mich auch wiederholt dazu veranlasst, kritischen Aussagen hier im Blog entgegenzutreten.
    Das tut mir jetzt leid und ich bitte alle hier von mir zur Rede gestellten um Entschuldigung.
    Diese Regierung hat nun auch mein Vertrauen verspielt.

    • Rau
      01. April 2020 06:28

      Naja deswegen würden sie das Internet gerne abdrehen. Was Hr Dr Unterberger hier schreibt, ist doch seit Wochen schon durchs Internet gegangen. Das die Corona Sterbestatistiken sich in das normale Sterbegeschehen einfügen, zudem fast nur ältere Menschen und da auch hauptsächlich die mit einer und mehr Vorerkrankungen sterben ist doch auch längst klar.

      Ich wundere mich die längste Zeit schon darüber, was die Regierung da erzählt.

    • Templer
      01. April 2020 07:01

      @Weinkopf
      Willkommen unter den sogenannten "Verschwörungstheoretikern"
      Nur sind die meisten hier aufgezeigten Themen keine Theorie, sondern Fakten die sich leider Schrittweise bewahrheiten.
      KURZFUß hat spätestens beim Hinauswurf von Kickl seine Glaubwürdigkeit verloren....

    • OT-Links
      01. April 2020 07:48

      Mittlerweile halte ich es sogar für möglich, dass man die Toten posthum infiziert hat ...

    • Franz77
      01. April 2020 10:06

      Starke Aktion, Respekt Weinkopf!

    • Ingrid Bittner
      01. April 2020 10:39

      Drum, denkt an die Oma:
      "Ein gebranntes Kind scheut das Feuer" - wie oft hat uns der Kanzler schon angelogen? Und weil er so ein braves, liebes, unschuldigen G'schau hat, fallen die gescheitesten Leut' immer wieder auf ihn herein. Ist es nicht so?

    • Charlesmagne
      01. April 2020 10:47

      Sg. Herr „Weinkopf“!
      Noch vor wenigen Tagen wollte ich auf einen Beitrag von Ihnen replizieren, dass Sie Ihren nick nicht umsonst gewählt haben.
      Ich freue mich jetzt im Nachhinein, das nicht getan zu haben und entschuldige mich dafür allein daran gedacht zu haben.
      Es gibt nämlich kaum einen intelligenteren und integreren Menschen, als jenen, der eine Fehleinschätzung erkennt, und diese auch zuzugeben bereit ist.
      Sie sind damit ein Vorbild für jeden.

    • Charlesmagne
      01. April 2020 10:51

      @ Ingrid Bittner:
      Vielleicht sollte man ein Sprichwort ein wenig umformulieren:
      „Lügen haben Kurze** Beine!“

  97. Peter Kurz
    01. April 2020 01:37

    Was habt ihr erwartet?
    Ein linksgrüner Chaot als Gesundheitsminister.
    Anschober war schon als Asyllandesrat mit simplen Dingen überfordert.
    Habt ihr ernsthaft geglaubt, er entwicklet sich zum Super-Gesundheitsminister?
    Nur weil die Haltungsmedien Lobeshymnen auf ihn singen?
    Und dass es einem Linken eagl ist, wenn Industrie und Wirtschaft gegen die Wand fahren, ist nur konsequent. Alle Macht dem Staat!

    • OT-Links
      01. April 2020 01:51

      Ja, aber das ist nicht nur der Anschober allein gewesen.

    • Templer
      01. April 2020 06:45

      ****************
      ++++++++++++
      ****************

    • Cotopaxi
      01. April 2020 08:17

      Anschoberl hat geglaubt, im ministeriellen Ausgedinge eine ruhige Kugel schieben zu können (wegen Burnouts) und sich den "Bundesminister a.D" für den Grabstein zu sichern.

      Der Mensch denkt und Gott lenkt!

    • Charlesmagne
      01. April 2020 10:41

      Nicht vergessen, der Anschober wär weiter ein geoutburntes Würschtl, hätt nicht der heilige Basti seine Partie in die Regierung geholt.
      Aber so ist es halt. Ein Heiliger duldet halt keinen Intelligenteren neben sich.

    • Ingrid Bittner
      01. April 2020 10:44

      Tja, der Anschober... wir in OÖ haben ja gewusst, was wir von ihm zu halten haben und haben uns sehr gewundert, dass bei der Personalauswahl gerade der zum Zug gekommen ist.
      Ich hab mich irgendwie amüsiert, als der Kanzler die Masken erklärt hat, wie, wann, warum, etc - wäre das nicht Aufgabe des Gesundheitsministers?? Na ja ob Volksschullehrer oder Maturant, Mediziner sind beide nicht - da hätten sie Kompetenzen abgetreten, wenn sie da vielleicht einen Mediziner an die Front geschickt hätten und das geht nun gar nicht.
      Die Wirkungsweise der verschiedenen Masken zu erklären ist zwar sehr wichtig, aber eigentlich wäre für die Politiker die Wirtschaft doch vorrangig, würde ich meinen.

    • CIA
      01. April 2020 12:43

      @Anschober
      Ich war auch entsetzt, dass dieser Pro-Migrations-Fuzzi Minister(Diener wessen?) wird. Jedoch wäre vermutlich auch Hartinger-Klein überfordert gewesen. BK Kurz ist der "Mastermind", er führt die Befehle der Kabale aus!

    • AppolloniO (kein Partner)
      04. April 2020 10:59

      Nein, Peter Kurz, den Linken ist es nicht egal ob Industrie und Wirtschaft gegen die Wand gefahren werden. Sie unternehmen hingegen ALLES um diesen Prozess zu beschleunigen.
      Erst wenn der letzte Arbeitsplatz Weg-Verboten wurde wird man d`raufkommen, dass wir uns nicht mehr durch Blätter und Wurzeln über Wasser halten können.

  98. OT-Links
    01. April 2020 01:36

    Das ist aber wirklich ein Hammer. Und sie haben auch nicht nur einmal gelogen.

    Warum schüren sie Panik?

    • OT-Links
      01. April 2020 01:44

      Besonders diese Österreich, der Kurier und die Kronenzeitung bringen total reißerische Artikeln über die vielen Toten, jetzt sterben auch die Ärzte usw. - der ORF sicher auch, aber das weiß ich nicht.

    • OT-Links
      01. April 2020 01:49

      Mit der Kassiererin gesprochen, dass man jetzt ja die totale Panik schürt usw. Sie befindet das auch. Viele im Ort meinen, es wird übertrieben. Warum machen die das? Das ist doch ungeheuerlich, bei den Todeszahlen derart zu schwindeln. Ja, und dafür kontrollieren sie bald die Einkäufe, ob eh keiner Spielzeug für seine Kinder gekauft hat, weil das nicht "lebensnotwendig" wäre.

      Das ist sehr ärgerlich!

    • Templer
      01. April 2020 06:43

      Eigentlich keine Überraschung.
      Dies wurde von einigen Ärzten schon mehrmals kritisiert.
      COVID dient ausschließlich zur Ablenkung beim Wechsel in eine einheitliche Weltwährung.
      Dazu muss die Weltwirtschaft gegen die Wand gefahren werden und schon kann man ausrufen, dass kein Land es alleine schafft, dass wir Weltweit zusammenhalten müssen....
      Wer trägt dann die Schuld?
      COVID 19!

    • MizziKazz
      01. April 2020 07:10

      @Templer
      so ergibt es Sinn. Es wäre euromäßig ein langer Tod geworden. Dazu muss bei allen oder vielen, alles oder vieles verloren sein. Dann kann man neu anfangen. Möglicherweise hören die Einsperrungsmaßnahmen erst auf, wenn die Wirtschaft definitiv nicht mehr zu retten ist. Und dann kommt das reset und alle fangen bei null an. Ersparnisse können wir dann wegwerfen, oder uns damit an kühlen Sommertagen ein Feuerl machen.
      Aber es wird auch deutlich: der Nehammer erscheint mir als "sinister", die grünen könnte man als "Gurkentruppe" bezeichnen, wenn sie nicht so viel Macht hätten, wärs wurscht und der Kurz ist der beste Verkäufer aller Zeiten.

    • OT-Links
      01. April 2020 07:46

      Ich kann das nicht glauben, aber muss irgendwie so sein, dass man die Wirtschaft unbedingt zerstören möchte, wozu auch diese hirnrissigen Einkaufskontrollen gehören. Man will ja jetzt auch Supermärkten verbieten, "Nichtlebensnotwendiges" zu verkaufen, denn deren Geschäft floriert ja jetzt.

    • Konrad Hoelderlynck
      01. April 2020 07:54

      Damit wir "froh und dankbar" sind, dass sie uns mit allerlei Einschränkungen im Interesse der ominösen Volksgesundheit jeglicher demokratischer Rechte berauben können...

    • dssm
      01. April 2020 10:23

      Ich sehe nur grenzenlose Unfähigkeit in Kombination mit kompletter Unbildung.
      Eine Weltverschwörung?
      Die USA, Japan, Süd-Korea und Taiwan, alles Demokratien und wirtschaftliche Schwergewichte machen nicht mit.
      Dazu zerbricht gerade die EU und zwar nicht nur formal durch die Nationalstaaten, sondern die Bürger wenden sich angewidert ab. Die EU war aber das Liebkind der Eliten.

      Vielleicht sollte man in Zukunft strenge Bildungsauflagen und notwendige Berufserfahrung für Medien- und Politikjobs verlangen? Aber auch das würde scheitern, weil die Definition und Prüfung ja wieder von Staatsbeamten gemacht würde.

    • Charlesmagne
      01. April 2020 10:37

      @ Konrad Hoelderlink
      Genial auf den Punkt gebracht. Leider ist die Masse „froh und dankbar“.

  99. oberösi
    01. April 2020 01:18

    Die Mehrheit wird leider gar nicht reagieren. Weil sie von all dem nichts mitbekommt. Die Schlafschafe sind aktuell mehrheitlich damit beschäftigt, sich maßlos übern Orbán-Wickerl zu entrüsten. Erhielt heute einige Anrufe besorgter Freunde in meinem Exil in Ungarn, die allen Ernstes fragten, ob ich nicht Angst hätte, jetzt, da hier die Diktatur ausgebrochen wäre.

    Die Österreicher sind nämlich nicht so dumm, wie diese Hetzer mit ihren Fake News im Internet gerne hätten. Sie fallen nämlich nicht herein auf die Rattenfänger. Denn sie wissen sehr wohl, was die wirklichen Gefahren sind: Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Misogynie, Klimahetze, Antisemitismus (jener der weißen Männer natürlich, alt wie jung).

    Gemeinsam mithilfe unserer seriösen Medien, des ORFs werden wir dagegen kämpfen. Gerade jetzt werden wir entschlossen zusammenstehen in Zeiten von Covid19. Wir lassen uns nicht spalten! Wir setzen ein #Zeichen!

    Es muß erst noch viel schlechter werden, bevor es besser werden kann. Und damit meine ich beileibe nicht die Corona-Grippe. Der Niedergang kann sich aber noch etwas hinziehen, denn zuviel haben unsere Eltern, Großeltern mit ihren obsoleten Tugenden Fleiß, Arbeit, Sparsamkeit, Hausverstand zusammengetragen. Das muß erst noch verkonsumiert werden. Und umverteilt, wegen der Gleichheit und der Gerechtigkeit.

    Das Ganze ist nur mehr mit einer ordentlichen Dosis Zynismus zu ertragen. Oder, wie Doderer einst meinte, mit gehörig viel Hochprozentigem.

    • Templer
      01. April 2020 07:04

      So ist es leider
      *****************
      *****************
      *****************

    • MizziKazz
      01. April 2020 07:19

      Sie leben in Ungarn? Beneidenswert. Mir geht es ähnlich: Wenn ich laut überlege, nach Ungarn zu ziehen, dann sind manche liebe Menschen in meiner Umgebung total entsetzt, weil ich zum "Diktator" will... Hoffentlich geht das noch, wenn wir dann am Punkt 0 sind, im Mai oder Juni oder Juli oder August...

    • Forster
      01. April 2020 08:05

      Als Auslandsösterreicher in Ungarn (seit 1992) sage ich:
      Es ist der letzte verzweifelte Hassausbruch der linken Journaille, weil auch sie bemerkt hat, dass Orban in allen seinen Aussagen recht behalten hat (z.B. Nationalstaat, Flüchtlingskrise, Internationales Finanzsystem...). Natürlich lenkt man auch davon ab, dass man gerade in Österreich nicht einmal Volksschuldirektor ohne Parteibuch werden kann. Sowas wäre in U undenkbar...
      In U gibt es auch nicht diese Panikmache - außer von der marginalisierten links-rechts-radikalen Opposition.

    • Rau
      01. April 2020 11:51

      Besteht die Möglichkeit, dass uns AU alle in den April geschickt hat?

    • oberösi
      01. April 2020 12:12

      @Mizzikazz
      Immobilienkauf viel einfacher als in Ö, da wartest du schon einmal ein paar Monate auf die grundbücherliche Eintragung. In Ungarn war alles in 1 Monat erledigt. Zudem gibts nach wie vor sehr gute Qualität zu phantastischen Preisen.

      Und jetzt erst recht: da Ungarn seine Bürger nicht konfiskatorisch hoch besteuert, ist natürlich das "Sozialsystem" nicht so spendabel wie in Ö für jene, die es exzessiv ausnutzen.
      Eigeninitiative und Familie sind in Krisenzeiten hier umso wichtiger.

      Dafür ist die besondere Berücksichtigung der Bedürfnisse alleinerziehender Mütter*Innen mit Migrationshintergrund durch die teure Wohlfahrtsbürokratie auf Kosten der Leistungsträger kein Thema.

    • A.K.
      01. April 2020 12:25

      @oberösi:
      Ihr Nachricht aus Ungarn habe ich mit Interesse am 1. April 2020 gelesen. Danke!

    • Knisterbein
      01. April 2020 16:20

      Der Niedergang wird sich NICHT hinziehen, siehe die explodierenden Arbeitslosenzahlen. Und das Zusammengetragene wird rasant verdampfen wie ein Wasserlatscherl unter der Julisonne. Die Bundes"regierung" glaubt in ihrer Unerfahrenheit, Naivität und ideologischen Verblendung, daß sich der Arbeitsmarkt nach der Corona-Lrise ohnehin wieder regulieren wird. Denkste! Bis Herbst werden tausende kleine und auch größere Firmen pleite sein. Blümel, der Philosoph, wird daher Millionen und Abermillionen an die Arbeitslosen zahlen müssen, wohingegen die Steuereinnahmen massiv wegbrechen. Die Weltwirtschaftskrise (harmlos Rezession genannt) wird dann über alles ihr Leichentuch breiten.

    • Templer
      01. April 2020 16:54

      Ein weitere Aspekt werden die Muslime mit ihrem Ramadan:

      Am wahrscheinlichsten ist die Lösung nach heutigem Status.
      Denn heute gehen messernde und vergewaltigende Kulturbereicherer auch schon frei und autochthone die ihre Meinung sagen und in einen weiblichen Ausschnitt gucken, ins Gefängnis...

      »...Die Bundesregierung steht vor einer sehr schweren Entscheidung.

      Entweder sie entscheiden sich dafür, bereits am 20.04.2020 alle Ausgangssperren aufzuheben, strategisch so formuliert, dass die Bürger den wahren Grund zur Aufhebung nicht sehen können...

      ...oder...

      ...sie erhalten die Ausgangssperren aufrecht und riskieren zehntausende Menschenleben, bei den dann folgenden Unruhen zum Ramadan.

      Die Politiker wissen: Die Moslems werden auf jeden Fall ihre nächtlichen Treffen zum Ramadan durchführen. Man wird sie (wenn überhaupt) nur mit der Hilfe der gesamten Polizei und der Bundeswehr daran hindern können.

      Doch dazu müssten Gesetze verändert werden, da die Bundeswehr solche Aufgaben im Inland nicht durchführen darf.

      Die moderaten und gemäßigten Moslems hingegen, können und dürfen kein „von Menschen gemachtes Gesetz“ über die Vorgaben des Korans, der Hadithe, der Sira, der Sunna und der Scharia stellen.

      Die Regierung muss wählen, zwischen:

      a) Bürgerkriegsähnlichen Aufständen, in jedem Umkreis jeder Moschee im gesamten Bundesgebiet und damit einhergehend zehntausende Tote und Schwerverletzte...

      ...oder...

      b) Eine vorzeitige und voreilige Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen und daraus folgend, eine massive Verbreitung der Pandemie.

      Was wird geschehen?

      Eine „Zwischenlösung“ wäre es, die Ausgangssperren bestehen zu lassen und die Polizei anzuweisen die Versammlungen zu Ramadan „zu übersehen“.

      Aber das würde dazu führen, dass die Nicht-Moslems in Deutschland erkennen, dass wir in einem „Zwei-Klassen-System“ leben.

      Und das wäre auch fatal. Für die Regierung.

      Kopiert und überlegenswert
      Was wird geschehen?...«

    • Steirerbua (kein Partner)
      03. April 2020 16:19

      S.g.Oberösi,
      wie kann ich zu ihnen Kontakt aufnehmen,bin an einem Wohnsitz in Ungarn interessiert.
      M.f.G.
      Steirerbua

  100. Neppomuck
    01. April 2020 00:57

    Wer es schafft, mittels Lügen sein Ziel zu erreichen, wird sie weiterhin zu seinem Prinzip erheben.

    Vertrauen ist die Minimalsituation des Risikos.
    Merk 's, Wähler.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung