Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Die miesesten Dinge verstecken sie besonders gut

Lesezeit: 7:30

Nicht, dass die Grünen viel charakterloser wären als die meisten anderen Regierungsparteien, die Österreich in den letzten 75 Jahren hatte. Sie sind aber zumindest genauso mies. Sie sind den anderen allerdings in zwei Dingen überlegen: Erstens in der taktischen Inszenierung, mit der sie ihre Sauereien im Schatten der Corona-Panik durchführen; und zweitens in der breiten Schützenhilfe, die sie von den Medien, aber auch von einer erschreckend parteinahen Staatsanwaltschaft bekommen. Das zeigt das aktuellste Beispiel ganz besonders drastisch.

Wenn ich für jedes Mal, wenn die Grünen in ihren Oppositionsjahren die Forderung nach "Entpolitisierung!" etwa der Justiz erhoben haben, einen Euro bekäme, hätte ich finanziell ausgesorgt. Jetzt jedoch haben die Grünen all diese Forderungen früherer Zeiten vergessen. Jetzt wird jemand, der eine ganz enge politische Bindung zu ihnen hat, von den Grünen in den Verfassungsgerichtshof gehievt. Die Dame heißt Verena Madner und wird jetzt dort – ohne davor auch nur einen einzigen Tag im Gerichtshof gearbeitet zu haben! – gleich Vizepräsidentin.

Das ist eine für den VfGH eher seltene und für den Rechtsstaat provozierende Vorgangsweise. Als ob nicht fast jeder derzeitige VfGH-Richter eindeutig besser als eine komplette Newcomerin qualifiziert gewesen wäre, zum Vizepräsidenten aufzusteigen. Das ist aber offensichtlich alles egal, wenn es um ideologische Einflussnahme zugunsten der Grünen geht.

Aber nicht nur das. Madner war auch MitgliedIn im Beirat der "Grünen Bildungswerkstatt", also der grünen Parteiakademie, in der die GrünInnen – ähnlich zu jeder anderen Partei – Steuermittel für sehr, sehr parteinahe Zwecke ausgeben, über die man die Überschrift "Bildung" setzt.

Manche wundern sich, weil in der Bundesverfassung eigentlich steht, niemand dürfe Präsident oder Vizepräsident des VfGH werden, der in den letzten fünf Jahren Funktionär einer Partei gewesen ist? Für die Grünen, für die ganze Bundesregierung ist die Verfassung ganz offensichtlich egal. Eine Funktion in der Parteiakademie der Grünen ist offenbar keine Funktion bei den Grünen.

  • Ach ja.

Zusätzliche Absurdität: Über die Verfassungswidrigkeit dieser Bestellung könnte nur der Verfassungsgerichtshof selbst entscheiden. Wo man sich natürlich nicht trauen wird, über die eigene Vizechefin zu Gericht zu sitzen (die dort im Gegensatz zum formellen VfGH-Präsidenten auch bei allen Entscheidungen Stimmrecht hat!).

Natürlich könnte auch der Bundespräsident diese Verfassungswidrigkeit aufgreifen.

  • Ach ja, der.

Damit setzt sich das fort, was schon in den letzten Wochen das Verhalten der Koalition und insbesondere die Rechtsakte des grünen Gesundheitsministers und das Verhalten des schwarz-türkisen Innenministers geprägt hat: ein extrem salopper Umgang mit Verfassung und Grundrechten. Auch für den schwarz-türkisen Bundeskanzler zählt die Beachtung der Verfassung neuerdings zu den "juristischen Spitzfindigkeiten".

Bis wann hatte Frau Madner ihre Funktion bei der Grünen Bildungswerkstatt? Laut deren Homepage bis in die Gegenwart. Laut den Grünen sei sie das aber ab 2017 nicht mehr gewesen (was aber auch noch keine fünf Jahre her ist). Man habe nur vergessen, die Homepage zu korrigieren.

  • Ach ja, was man halt so vergisst.

Man erinnere sich: Als in der letzten Koalition die FPÖ zwei gewöhnliche Richter des VfGH (also nicht Vizepräsidenten) nominiert hatte, war die grüne Aufregung und mediale Skandalisierung gewaltig. Dabei waren die beiden nie Funktionäre einer Partei oder einer Parteiakademie gewesen, sondern sind Rechtsanwalt beziehungsweise Universitätsprofessor. Dieser hatte jedoch einmal Kritik an einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte geübt. Das wurde ihm österreichweit von Grün&Co massiv vorgehalten.

Dabei sollte eigentlich kritische Beobachtung eines Oberstgerichts nicht nur Recht, sondern sogar zentrale Pflicht jedes Jus-Professors sein. Das sollte also einem Juristen niemals zum Vorwurf gemacht werden dürfen. Auch Frau Madner hat übrigens als Professorin einmal vehement den VfGH selber attackiert (wegen der Genehmigung der dritten Flughafen-Piste). Jenen VfGH, an dessen zweite Position sie nun springt. Das wird ihr jedoch von keinem der damals Schäumenden zum Vorwurf gemacht.

  • Ach ja, was für grausliche Heuchler.

Ganz ins Bild passt auch der Jubel der SPÖ über die Ernennung von Frau Madner. Denn diese hat bisher ein skurriles und in der Öffentlichkeit nie aufgefallenes "Forschungsinstitut für Urban Management und Governance" an der WU geleitet (es trägt wirklich diese seltsame englisch-deutsche Bezeichnung). Dieses Institut wird zumindest zum Teil, wenn nicht zur Gänze, vom rotgrünen Wiener Rathaus finanziert.

  • Ach ja, Geld macht – einen Grünen – doch nicht abhängig.

Dieses Institut fördert laut eigener Homepage "den Austausch zwischen Wissenschaft und Entscheidungsträgern in der kommunalen Verwaltung, insbesondere auch mit den Führungskräften der Gemeinde Wien".

  • Ach ja, als ob ein "Austausch" mit Parteipolitikern zu den primären Aufgaben eines Wissenschaftlers zählen sollte. Als ob eine solche Tätigkeit für die zweithöchste Funktion im höchsten Gericht der Republik irgendwie qualifizieren würde.

Dieses Institut nennt als konkrete Leistungsausweise ganze vier(!) Forschungsprojekte mit vorsichtig ausgedrückt nicht gerade verfassungsrechtlich qualifizierenden Inhalten (wie "Freiraum für Regulatorisches Experimentieren Schaffen" – was allerdings ziemlich genau das beschreibt, was das Gesundheitsministerium zuletzt betrieben hat).

Madner war überdies vom Wiener SPÖ-Chef und Bürgermeister Ludwig im Vorjahr in einen "Klimarat" berufen worden. Was auch immer der wiederum tut außer Ideologie verbreiten: Eine besondere verfassungspolitische Qualifizierung erwirbt man zweifellos auch dort nicht.

Wirkliche verfassungsrechtliche Publikationen der Dame habe ich nirgendwo gefunden.

So grauslich das alles ist, so sehr muss man anerkennen, dass die Grünen, die Koalition und ihre medialen Fußtruppen manipulationstechnisch rund um diese unglaubliche Beförderung alles perfekt gemacht haben:

  1. Die Bestellung der Frau Madner wurde gezielt an jenem Tag bekanntgegeben, da die wöchentliche Pressekonferenz des Bundes- und Vizekanzlers sowie der beiden wichtigsten Corona-Minister angesetzt war. Das ist – zumindest unter den voraussehbaren Ereignissen – schon lange vorher als der wichtigste innenpolitische Höhepunkt der Woche erkennbar gewesen. Die beiden Regierungsparteien wussten auch inhaltlich von vornherein um die erwartbar große mediale Aufmerksamkeit. Ging es diesmal doch insbesondere um eine Wiedereröffnung von Gasthäusern, Schulen und Kirchen, sowie um ein Auslaufen der Ausgangsverbote.
  2. Damit war der Dienstag genau einer der perfekten Termine, an denen Politstrategen andere heikle Themen gezielt verstecken, wenn sie Aufmerksamkeit und Diskussion unbedingt vermeiden wollen.
  3. Man machte daher auch keine Pressekonferenz, um die Dame der Öffentlichkeit vorzustellen.
  4. Man hat die Bestellung überdies so knapp vor der Pressekonferenz bekanntgegeben, dass die dort zugelassenen Journalisten nicht mehr imstande waren, entsprechende kritische Fragen an die Regierungsspitze zu stellen.
  5. Allerdings dürften die in den letzten Wochen schon aus finanziellen Gründen zu totaler Regierungsabhängigkeit degenerierten Medien auch keine Lust gehabt haben, kritische Fragen zu stellen. Denn mehr als zwei Stunden Abstand zur Pressekonferenz wären zumindest für halbwegs professionelle und unabhängige Redakteure schon Zeit genug gewesen, auf ein aktuelles Thema einzugehen. Sie haben lieber banal nach Dingen gefragt, die die Minister ohnedies schon gesagt haben (und der ORF hat gar gemeint, ausgerechnet einen Vorschlag des ÖGB-Präsidenten zum Thema machen zu müssen …).
  6. Ganz "zufällig" wurde genau gleichzeitig über eine grünnahe Plattform der vollinhaltliche Wortlaut einer alten WhatsApp- (oder SMS-) Unterhaltung zwischen zwei Freiheitlichen an die Öffentlichkeit gespielt. Dieser Wortlaut stammt unzweifelhaft von dem von der Korruptions-Staatsanwaltschaft(!!) beschlagnahmten Handy des einstigen FPÖ-Chefs H.C. Strache. Sie ist ein Dialog Straches mit seinem Partei-Generalsekretär, in dem es um die Postenwünsche der früheren FPÖ-Abgeordneten Kappel ging, die ihr Mandat verloren hat.
  7. Tatsache ist jedenfalls, dass Frau Kappel keine einzige der in dem Dialog erwähnten Funktionen erhalten hat, was die Relevanz dieser Veröffentlichung eigentlich weitgehend relativiert.
  8. Aber ebenso Tatsache ist, dass dieser ganze Dialog mit hoher Wahrscheinlichkeit eigentlich nur durch einen brutalen Amtsmissbrauch mit ganz eindeutiger parteipolitischer Motivation – eben um von der Peinlichkeit des VfGH-Besetzung abzulenken – an die Öffentlichkeit gekommen sein kann.
  9. Noch nicht Tatsache ist (aber ich könnte wetten, dass es das bald sein wird), dass die zuständige grüne Justizministerin auch diesen Justizskandal ignoriert und nicht daran denkt, den eigentlich jetzt unbedingt fälligen Auftrag zu Erhebungen wegen des mutmaßlichen Amtsmissbrauchs zu geben.
  10. Und Tatsache ist, dass der ORF, also eine weitere Außenstelle der Grünen, sich wieder einmal perfekt in diese Strategie eingeordnet hat. Auf orf.at findet sich schon den ganzen Dienstagnachmittag über keine einzige Meldung über die VfGH-Nominierung, geschweige denn eine kritische Bemerkung dazu. Abgesehen von zahllosen Corona-Meldungen stehen dort lediglich vier Inlandsmeldungen (in dieser Reihenfolge):
    "Chats deuten Postenvergabediskussion unter Strache an" (Postenschacher ist also nur bei der FPÖ ein Thema, selbst wenn er dort zum Unterschied von den Grünen nur verlangt, aber nie realisiert worden ist),
    "Blümels Ex-Bürochef wird fixer Leiter des Verfassungsdienstes" (Das ist er schon längere Zeit geschäftsführend in dieser Verwaltungssektion gewesen, die keinerlei richterliche oder sonstige Entscheidungs-Gewalt hat),
    "Volkshilfe" (eine SPÖ-Organisation) "will Taskforce ,Soziale Absicherung‘",
    "Matura: 15 Prozent fielen im Vorjahr bei Haupttermin durch" (im Vorjahr!).
  11. Die ZiB am Abend hat die Bestellung mit einem einzigen dürren Satz gemeldet und sofort wieder abgelenkt. Nur ausgerechnet im "Standard" finde ich in einem Jubelporträt auch ein paar kritische Sätze. Die anderen Medien haben gar nicht bemerkt (bemerken wollen), was da passiert.

Offen bleibt bei all dem nur eine Frage: Wie lange glaubt die Regierung mit dem treuherzigen und herzbewegenden Auftreten von Sebastian Kurz, Werner Kogler und Genossen bei ihren Pressekonferenzen und mit dem (diesmal wieder mindestens zwanzig Mal erfolgten) sympathieträchtigen Streuen von Weihrauch für die "Österreicher und Österreicherinnen" solche Sauereien überdecken zu können?

Eine so unqualifizierte und so parteipolitische Besetzung eines so wichtigen Postens hätte in schwarzen, in schwarzblauen wie auch in türkisblauen Regierungszeiten mit absoluter Sicherheit zu wochenlangen Leitartikeln aller "unabhängigen" Medien, zu zahllosen Beiträgen im ORF und zu dringlichen Anfragen im Parlament geführt. Aber wenn es die Grünen tun ...

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorbrechstange
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 05:27

    Unfassbar korrupt ist das System.

  2. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 02:58

    Das Nachkriegs-Parteiensystem hat abgewirtschaftet, ist überholt, und ich halte es für nicht reparabel. Zu sehr sind die einst wichtigen Parteien mit dem Selbsterhalt und der Bedienung eigener Interessen befasst, sodass - optimistisch geschätzt - höchstens fünf Prozent der Energie an die Bevölkerung verschwendet werden. Und das nicht aus echtem Interesse, sondern lediglich um den Unmut der Menschen ruhig zu halten. Das Land bedarf einer Neuaufstellung und Neuorganisation unter der Ägide von Menschen, die sich ihrer großen Verantwortung bewusst sind und diese auch wahrnehmen (wollen). Auf keinen Fall sind das jene politischen Kader, die uns derzeit belästigen.

  3. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 08:12

    WER hat die Grünen in die Regierung geholt?
    WER schreit am lautesten "Haltet den Dieb"?

    Die Grünen sind schlimmer als die Kommunisten, denn die deklarieren sich wenigstens., während die Grünen hinter schönen Begriffen ihre maßlos übersteigerte Kontroll- und Verbots-Gesinnung zu verstecken suchen
    Dazu noch der offene Haß auf unsere Heimat - man erinnert sich an deren inferiore Sprüche

    "nimm das Sackerl für das Flaggerl" - keiner der darin eine Herabwürdigung der Symbole der Republik sieht!

    "Österreich im Herzen - Scheiße im Hirn"

    "Wer Österreich liebt, muß Scheiße sein"

    "Tschüß Österreich, du Arsch"

    Leider blicken noch zu wenige unter die Maschen dieses fadenscheinigen kotzgrünen Netzes
    Dazu die gleichgeschaltete Medienlandschaft, die nur noch Brechreiz erzeugt - jemand hat mal den Begriff "Hurnalisten" verwendet - damit liegt man sicherlich nicht falsch :-(

    "Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten
    vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott
    doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott"
    (Theodor Körner)

    Möge Gott uns beistehen!

  4. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 06:39

    Die Linken, also bis vor kurzem vor allem noch die SPÖ, jetzt auch die Grün*Innen, haben es verstanden, "IHRE LEUTE" auf alle wichtigen und entscheidungsrelevanten Posten zu setzen.
    Die 68er haben längst die Bildung, von der VS bis zu den Unis, die Justiz, vor allem die Staatsanwaltschaft mehrheitlich übernommen.
    Vor allem Journailien wurden durch die Links marxistischen Unis auf ideologischen Kurs getrimmt.
    Jeder Diktator weiß, dass man die Jugend, das Gesetz und die Medien in der Hand haben muss, um seine Ziele durchzubringen und Aufschreie zu vermeiden.
    All dies ist längst bekannt.
    Der größte Skandal allerdings ist, dass die Österreichische Verräter Partei, kurz Ö V P, all diese Postenbesetzungen, samt VAN der Wau Wau, mitbeschlossen bzw. geduldet hat.

    ENGELBAST KURZFUSS, der begnadete Politdarsteller gehört zur Verantwortung gezogen.

    Wie? Keine Ahnung.....

  5. Ausgezeichneter KommentatorErnst Gennat
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 05:47

    Linksversiffte, eingerauchte und versoffene Räuberbande,unterstützt vom Ohrwaschlmaturant

  6. Ausgezeichneter KommentatorNeppomuck
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 03:12

    Das Ganze hat was Apokalyptisches, gewürzt mit Schillers Glocke.

    "Nichts Heiliges ist mehr, es lösen
    sich alle Bande frommer Scheu,
    der Gute räumt den Platz dem Bösen,
    und alle Laster walten frei."

    Sind wir bald wieder so weit?
    Wer die Ehrfurcht vor Gesetz und Anstand derart unsensibel in den Wind schlägt, glaubt der Götterdämmerung unserer Zivilisation nahe zu sein.
    Verantwortungslosigkeit und das trügerische Gefühl, nie für seine Taten gerade stehen zu müssen gehen neuerdings Hand in Hand.

    Was weiß Kurrz und Kohnsorten, was wir nur in unseren kühnsten Albträumen erahnen?
    Sind diese Herr- und Damenschaften unserer Putschistenregierung schon so sicher, niemals auf der Anklagebank zu sitzen?

    "Gefährlich ist’s den Leu zu wecken,
    und grimmig ist des Tigers Zahn,
    Jedoch der schrecklichste der Schrecken
    Das ist der Mensch in seinem (Größen-)Wahn."

    Holt diese machtbesessenen und pflichtvergessenen Anfänger aus ihren Wolkenkuckucksheimen herunter, bevor wir alle vor einem riesigen Trümmerhaufen stehen.
    Um einen Staat zu regieren braucht es Verantwortungsgefühl und Reife.
    Beides ist im Begriff, für lange Zeiten abhanden zu kommen.

    "Und wie der Klang im Ohr vergehet,
    der mächtig tönend ihr entschallt,
    so lehre sie, daß nichts bestehet,
    daß alles Irdische verhallt."

    Ja ja, der gute Schiller Fritz.
    Der muss Kurz, Kogler, Nehammer, Anschober, van der Bee. und viele mehr gut gekannt haben.
    Mir sind diese Leute keine lyrische Zeile wert.

  7. Ausgezeichneter KommentatorTyche
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 07:11

    Das Problem ist dasselbe wie in D: Pest oder Cholera!

    Das Schlimme: Der Bürger kann sich gar nicht wehren!
    Ein Kurz, der bei der nächsten Wahl an der Spitze der ÖVP steht wird automatisch gewählt!

    Denkzettelwahl?
    Ja, gern aber wie?

    Nichtwählen - keine Option!
    NEOS - keine Option!
    SPÖ - zur Zeit keine Option!
    FPÖ - chancenlos durch diese unvorstellbare, generalisierte, unüberwindbare Linksdrift im Land!
    ÖVP - war unter Mitterlehner bereits, ist aber unter und mit Kurz völlig unwählbar geworden - leider!

    Es ist zum Verzweifeln!

    Kurz hat gegen eine doch satte Mehrheit der Mitte Rechts stehenden Bürgerschaft das Land, die Bürgerschaft und einen Großteil dieser, nämlich der eigenen Wähler verraten!
    Diese Linksdrift will die Mehrheit der Österreiche nicht, muss das aber in Kurzens Augen schlucken, da keine ander Wahl (siehe D, da ist ja der Großteil der Bevölkerung auch weichgespült oder wehrlos)!
    Kurz ist der größte Opportunist, der mir je untergekommen ist!
    Dasselbe inakzeptable Chamäleon wie Merkel!

    Aber: Wer hoch steigt, fällt tief!
    Darauf warte ich und dann werde ich mich unsagbar freuen! Die Hoffnung stirbt zuletzt!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2020 19:15

    Wir sehen halt jetzt das Wirken des letzten Nationalratswahlergebnis und das in Tateinheit mit den linksgrün gebürsteten Medien und Justiz. Der Politik- und Gesellschaftsumbau wird nach 4 Jahren auch mittelfristig nicht mehr umkehrbar sein. Im Gegenteil, die Umfragen sagen, dass es für die Türkisen vielleicht sogar zur Absoluten reicht. Eine Mehrheit möchte daher, dass Kurz absolut herrscht. Mein Lieblings-O-Ton einer ÖVP Pensionisten aus der letzten Woche: "Er hat uns das Leben gerettet". Das sind jene Leute, die Zeit ihres Lebens politisch desinteressiert waren und jetzt alle Hasstiraden von ORF und Krone gegen Orban und Trump fehlerfrei hersagen können.


alle Kommentare

  1. sentinel (kein Partner)
    25. April 2020 11:10

    Sehr gut Hr. A. U., Kritik an den grünen "Pseudolinken" ist wirklich lobenswert. Nur, wer ermöglichte denen das Mitregieren? Wer hat vor Jahren den grünen Präsidentschaftskandidaten VdB gefördert? War das nicht die ach so anständige - weil konservative - ÖVP? Wird Zeit, dass Sie aufhören immer nur die Symptome und endlich anfangen die Krankheit an und für sich zu kritisieren. Für Alles was die ach so anständigen und intelligenten konservativen "Wirtschaftsfaschisten" anstellen sind ja angeblich immer irgendwelche linken "Gespenster" schuld. Wie wäre es z. B., wenn Sie die Familiengeschichte des VdB ansprechen. Immerhin ist die im 2. Weltkrieg freiwillig nach HD geflüchtet. Warum denn bloß?

  2. Jonas (kein Partner)
    25. April 2020 05:26

    Also ohne bei mir eine besondere Affinität zu den Grünen und deren Anhängseln gefunden zu haben: Gar so "unqualifiziert", wie AU zu bemerken beliebt, ist die Univ.-Prof. Mag. Dr. iur Verena Madner nicht! Und im Vergleich mit der Ausbildung und den Funktionen des Dr. AU auch nicht...

    • AppolloniO (kein Partner)
      25. April 2020 09:57

      Der Vergleich mit Ungleichem qualifiziert diesen Kommentar für den Papierkorb. Auftragsarbeit?

  3. Zraxl (kein Partner)
    24. April 2020 16:22

    Eine sehr gute, wenngleich natürlich unvollständig bleiben müssende Zusammenstellung von Schweinereien.

    Aber der erste Satz ist definitiv falsch!

  4. Christ343 (kein Partner)
    24. April 2020 16:21

    Die Politik sollte gemischt christlich-konservativ, rechtskonservativ und ökologisch sein. Zudem muss die Kirche charismatisch erneuert werden. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

  5. Torres (kein Partner)
    24. April 2020 15:23

    Offenbar aus Angst, in den Ruch des "Rassismus" zu kommen, scheut sich Unterberger, den Hauptgrund für die Ernennung der Frau Madner zu erwähnen: neben dem Faktor "Frau", wohl primär die Tatsache "nicht weiß" bzw. "mit afrikanischem Migrationshintergrund". Das bewahrt sie wohl auch vor jeder Kritik, die sofort mit der Rassismuskeule niedergeschlagen würde.

  6. Wilhelm Conrad (kein Partner)
    24. April 2020 12:27

    Wenn man das als Nichtjurist liest, geht einem auch noch das G'impfte aus der Kindheit auf. Haben die Grünen wirklich keinen Charakter, sind sie solche miesen Typen, die jetzt, wo sie Zugriff haben, jede Gelegenheit ergreifen und all das machen, was sie den anderen Parteien jahrelang zu Recht als verboten vorgehalten haben? Korrumpiert die plötzlich erhaltene Macht wirklich derart? Glauben diese Herrschaften, dass man sich alles erlauben kann, wenn man an den Schalthebeln der Macht sitzt?

    Und glauben diese Leute wirklich, dass denkende Wähler sowas vergessen werden?

    • Christian Peter (kein Partner)
      24. April 2020 13:36

      @Wilhelm

      ,Denkende Wähler..'

      Erkennen Sie den Widerspruch ?

  7. Hochwürden (kein Partner)
    24. April 2020 12:24

    Wir sollten den Basti einfach dorthin zurückkehren lassen wo er wirklich hingehört - in die Geilomobil-Werkstätte.
    Er hat so vielen Geilomobilistinnen und Geilomobilisten zu wirklichem Lebensglück verholfen. Das kann man doch nicht einfach alles vergessen!
    Da muss er einfach weitermachen.
    Große Aufgaben warten auf ihn.......

    • Heimgarten (kein Partner)
      24. April 2020 16:58

      ... und sollte es nicht klappen (wovon man nunmehr ausgehen kann), darf er gerne einen Antrag beim Härtefall-Fonds stellen. 500 oder 1000 Euro sind viel Geld.

  8. Zundl (kein Partner)
    24. April 2020 11:26

    Da AU nichts Gegenteiliges schreibt, ist davon auszugehen, dass die Dame wenigstens über einen rechtswissenschaftlichen Studienabschluss verfügt. Bravo! In der Ersten Republik hat die SPÖ den Chef der Arbeiterzeitung Friedrich Austerlitz zum Verfassungsrichter gemacht, bei dem war nicht einmal das der Fall.

    Spätestens seit dem Erkenntnis zur Schwulenehe muss jeder wissen, dass der VfGH sich nicht aus besonders qualifizierten Juristen zusammensetzt. Er ist ein parteipolitisch besetztes Machtausübungsorgan, das die Verfassung nach Bedarf zurechtbiegt. Dort hat auch die minderqualifizierte Grünin Platz.

  9. Christian Peter (kein Partner)
    24. April 2020 11:18

    Allerdings : Dass in diesem Gerichtshof neben lauter Schwarzen und Roten nun auch eine Grüne sitzt, ist praktisch irrelevant. Den österreichischen Verfassungsgerichtshof als Erfüllungsgehilfe der Altparteien nimmt ohnehin niemand ernst, im Unterschied zum deutschen Bundesverfassungsgericht, das sich als Hüter des deutschen Grundgesetzes wenigstens ein wenig Unabhängigkeit bewahrte. Die österreichische Verfassung ist ohnehin nur mehr ein Flickwerk, weil von den kriminellen Altparteien laufend und schon hundertfach in ihrem Sinne geändert.

  10. Hans M. (kein Partner)
    24. April 2020 09:47

    @ glockenblume 08:12 Uhr:

    Ergänzenswert zu Ihrer Aufählung wäre das "Fahne-Brunz-Lied" der GrünInnen aus dem Jahr 2007, in dem zu hören ist, daß man "am Tag der Fahne einmal auf die Fahne brunzen möchte"!

    • glockenblumen
      25. April 2020 11:35

      dieser offene Haß gegen Österreich und sein Volk ist WIDERLICH!!!
      Aber der Wunderbasti findet da gar nichts dabei holt sie in die Regierung.
      Dafür beschimpft er friedliche Patrioten!
      und die Wähler sind so unsagbar borniert, blöd und/oder blind, ihm trotzdem die Stimme zu geben.
      leider bewahrheitet es sich immer wieder: Mundus vult decipi......

  11. Jonas (kein Partner)
    24. April 2020 09:38

    Was jammert Unterberger über die Bestellung der Dame Marena Madner so weinerlich? Zur seiner Erinnerung:

    Die Grünen gibt es in der Regierung Kurz deshalb, da eben dieser Kurz 1. die FPÖ aus der Regierung geschossen und 2. mit den Grünen eine Koalition eingegangen ist!!! Und die Dame Verena Madner wird deshalb VzPräs d. VGH, weil die Grünen Koalitionspartner des Kurz sind! Allfällige Klagen Unterbergers sollte dieser daher einzig und allein an seinen gefälligen Ziehsohn Sebastian Kurz richten. Alles andere ist Gewäsch! Nichts sonst!

    • Heimgarten (kein Partner)
      24. April 2020 16:56

      #Jonas: Seien Sie nicht ungerecht. Auch ich habe viel von Kurz gehalten. Niemand wußte vorab, dass er uns belügt und sich dann so dreht und ein ganzes Land an die Wand fährt. Es müssten sofort Neuwahlen ausgerufen werden.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      24. April 2020 17:42

      "Seien Sie nicht ungerecht. Auch ich habe viel von Kurz gehalten. Niemand wußte vorab, dass er uns belügt und sich dann so dreht". @heimgarten, schreiben sie nicht so einen Blösdsinn! Lesen sie meine Kommentare und die einer Handvoll anderer hier im Forum zur Zeit, als ihnen der Messias erschienen ist. Wir habens genau vorausgesagt! Es war so offensichtlich, was abgeht. Aber sie und die anderen wertkonservativen Obergscheiterln sind an der Wahrheit überhaupt nicht interessiert. Wie wärs mit ein bisserl Selbstkritik und der Einsicht "vielleicht mangelts bei mir an Reflexion oder an der intellektuellen Kapazität um das Offensichtliche zu sehen."

    • Heimgarten (kein Partner)
      24. April 2020 20:28

      #südsteiermark: mein lieber freund aus der Steiermark. Auch ich bin ein seit 30 Jahren in Wien lebender Steirer. Vielleicht haben Sie recht. Letztendlich haben wir nur die rote Gefahr gesehen (rot und grün), die es galt zu verhindern. Da kann man schon blind werden. Denke bei AU war das dasselbe. Oft glaubt man das, was man glauben will. Aber auch wir lernen. Das nächste Mal werden wir, wenn ein Messias erscheint, wohl etwas kritischer sein.
      Pfiat Di.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      25. April 2020 09:47

      @heimgarten, ich weiss schon, dass mir eine derartig grobe Anrede nicht zusteht. Aber ein bisserl provoziert haben sie es schon, wenn sie sich da als naives Kurz-Opfer präsentieren. Ich schätz sie tatsächlich nämlich weder als naiv, noch als Opfer ein. Und sorry, wenn ich auf den Sattel eingeprügelt habe, weil ich den Esel nicht erwische. Meine Botschaft sollte einfach sein: Lernen wir aus unseren Fehlern und machen wirs besser, Es geht jetzt um soviel. Mich macht es halt schon nachdenklich, dass die Selben, die auf den EU-Schäh, den Euro-Schmäh, den Bankenrettungsschirm, den Pröllschen Rückkauf der Hypo und denn auf den Basti Fantasti reingefallen sind ....

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      25. April 2020 10:03

      ... jetzt den Coronawahnsinn glauben, obwohl sie im Nachhinein jedes einzelne Mal eines besseren belehrt wurden. Das ist so, als wenn mir jemand fünfmal hintereinander sagt "komm her, du kriegst 1000 Euro" und mir dann jedesmal statt den 1000 Euro ins Gesicht schlägt. Spätestens nach dem zweiten Mal geht man nicht mehr hin, oder? Das machen die A.U. Jünger aber grossteils. Jedesmal auf ein- und denselben Schmäh hineinzufallen. Die haben auch diesmal keine Ahnung von der Dimension der Katastrophe, die sich gerade anbahnt, weil es deren enger Denkrahmen mangels Reflexion gar nicht zulässt. Und nachher wird geheult, weil man hat es ja vorher nicht wissen hat können. Doch, hat man schon!

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      25. April 2020 10:16

      Man braucht weder hyperintelligent noch prophetisch veranlagt zu sein, um treffenden Voraussagen zu machen. Man muss nur seine Erfahrungen einbeziehen, genau hinschauen und ergebnisoffen die Schlüsse ziehen. Dann breitet sich die Zukunft von selbst vor einem aus. So einfach wärs. Es gibt eine Handvoll Kommentarschreiber im Forum, die genau so vorgehen und jedesmal richtig lagen. Aber die mag man hier nicht so besonders, weil die halten einem ja den Spiegel vor und prophezeien die Dinge, wie sie tatsächlich kommen werden und nicht wie man sie gerne hätte. Aber jedesmal völlig falsch liegen und nicht daraus zu lernen, das verstehe ich nicht!

  12. McErdal (kein Partner)
    24. April 2020 09:02

    Einen hab' ich noch - Einen hab' ich noch........

    ***Gesicht zeigen ! Ken FM***
    kenfm.de/gesicht-zeigen/

  13. unbedeutend (kein Partner)
    24. April 2020 08:26

    Der Verfassungsgerichtshof hat bereits 1974, als er im "Fristenlösungserkenntnis" ungeborene Menschen vom Menschenrecht auf Leben ausgeschlossen hat, jegliche moralische Autorität verloren. Seit damals gibt es kein Anzeichen auf Besserung. Was soll man von einem Gerichtshof halten, für den es lebensunwertes Leben gibt?

  14. Hams M. (kein Partner)
    24. April 2020 07:38

    Dem österreichischen Rechtsstaat folgt nun die Anarchie.
    Die von den GrünInnen erfundene "Scheiße im Hirn" ist offenbar zu allem fähig!

  15. Tulbinger (kein Partner)
    24. April 2020 07:25

    Verfassung? Demokratie? Nebbich, wie der Hubsi zu sagen pflegt.
    Aber da geht noch was: In NÖ wurde das Ergebnis der Landarbeiterkammerwahl am Verhandlungstisch ausgemacht. Einfach so zwischen Rot und Schwarz! Natürlich nur um die Wähler zu schützen, eh klar!
    Lese ich irgendwas in den gut subventionierten Zeitungen darüber? Eine Scherzfrage, natürlich.
    Der Orban Vikerl sollte sich sowas traun, na servas, da wäre was los!

  16. Heimgarten (kein Partner)
    24. April 2020 06:03

    Den Glauben an Österreich verlier ich nicht. Volkes Stimme - Gottes Stimme. Am Ende werden diese Parvenues in die Wüste geschickt. Die Zeit bis dahin möge kurz sein. Auf Dauer kann man nicht gegen das Volk regieren und das wird auch Herr Kurz noch merken. Eigentlich wäre jetzt die Stunde der Opposition. Die schläft noch. Die FPÖ zähl ich nicht zur Opposition, weil sie zu den Unberührbaren gehören und somit bis auf weiteres keine politische Kraft entwickeln kann. Meindl-Reisinger hat vor lauter Händewaschen keine Zeit dafür, Rendi-Wagner hat noch gar nichts mitbekommen. Einzige Hoffnung ist die "alte" ÖVP (hätte man nie gedacht). Wo sind jetzt die Silberrücken?

  17. McErdal (kein Partner)
    24. April 2020 05:58

    ****Nichts verzeihen, nichts vergeben, nichts vergessen!*****
    pi-news.net/2020/04/nichts-verzeihen-nichts-vergeben-nichts-vergessen/

    Bei Ihm fängt die Hose schon zu flattern an......

    Typen, welche Menschen ins Unglück stürzen, wollen, daß man Ihnen verzeiht ?

    +++++++++++AUGE UM AUGE - ZAHN UM ZAHN++++++++++++++

    Daran kann ich nichts falsches und auch nichts verlogenes erkennen !

  18. McErdal (kein Partner)
    24. April 2020 05:48

    Vielleicht hat Jemand eine Idee,warum sie nicht mehr in der gepanzerten Limousine fährt

    Was könnte das bedeuten? MAL SCHARF NACHDENKEN !

    twitter.com/andikynast/status/1253289741828513792?s=19
    Antworten

    Bei der MACRELE (Macron) gibt's im Hintergrund schon fremde Gestalten - Bodyguards?

  19. Onkel Hans (kein Partner)
    24. April 2020 05:25

    Herr Unterberger vermisst wirkliche verfassungsrechtliche Publikationen.

    Ich finde auch keine Habilitationsschrift!

    Übersehe ich da etwas?

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 06:17

      @ Onkel Hans

      Kennnen sie das ?

      ++++++Film Friedensvertrag III.aktuel++++++
      youtube.com/watch?v=Ur5tfO0YUgI

      zitiert:
      Deutschland ist seit über 100 Jahren nicht mehr souverän.
      Deutschland hat keinen Friedensvertrag, weder nach 1990,
      weder nach dem 2.Weltkrieg, noch zum 1. Weltkrieg.

      Hier gibt es viel interessantes zu sehen und zu lesen, wer's wollte könnte es schon jahrelang wissen...übrigens, Österreicher sind Deutsche...

      Reblogged von Quelle: Gemeinde Neuhaus

      Die hier am Blog so hochgelobte Anwältin Bahner dürft Ihr Euch in die Haare

      schmieren - was habe ich gesagt ? Es gibt keine Verfassung!

      Ihr greift mit mit einer Präzision immer ins KLO....

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 06:23

      @ Nachtrag!

      Die Geschichte des deutschen Staates seit 1867 - staatliche und territoriale Entwicklung

      youtube.com/watch?v=0Kq_goLikPY

      Übrigens - wir (ÖSISTAN) haben keinen Friedensvertrag, sondern einen Staatsvertrag

      - und sind genauso eine NGO wie die BRiD überlegt mal, was das heißt.......

      All' diese Dinge gibt es bereits jahrelang im Netz...

  20. astuga (kein Partner)
    24. April 2020 01:19

    Wenn Verfassungsfeinde und Staatsverweigerer regieren...

  21. Franz77
    22. April 2020 23:08

    Eine gute Nachricht, der Staatsfunk haxelt sich selber. ORF Chefredakteur Stv. Hans Bürger darf sich von seinen ORF-Untertanen in nächster Zeit nicht mehr interviewen lassen.

    https://www.krone.at/2141370

  22. Walter Klemmer
    22. April 2020 22:32

    Grün wie grauslich.
    Türkis: gleich und gleich gesellt sich gern....
    Phantasten Buberlpartie
    Sie machen die Rechnung ohne den Wirt.
    Viel Spaß ihr türkis-grünen Buberln und Mäderln.
    Die Rechnung wird euch in Kürze umhauen.
    Die Geschichtsbücher sind voll von vertriebenen Herrschern....

    • Franz77
      22. April 2020 23:10

      Lieber Walter Klemmer, ich glaube auch, dass in nächster Zeit viel aufbricht. Es soll ein nicht genannter Burnouter nicht sehr uneigennützig Afghanen-Buben ins Land geholt haben. Ob etwas dran ist?

  23. machmuss verschiebnix
    22. April 2020 21:42

    OT:

    Es ist eigentlich todernst, wenn die Leute ihre Hypotheken nicht bezahlen können, wegen des Corona-Lockdown - obwohl ihnen der Gouvernor Hilfe versprochen hat - aber die Banken und Geldverleiher wollen nicht warten und der Staat rückt nichts raus . . .

    Ich konnte leider mein Lachen nicht zurückhalten - obwohl ich durchaus nachvollziehen kann, warum dieser Fellow fuchsteufelswild ist :

    https://www.youtube.com/watch?v=GLcNStHTDjM

  24. Ingrid Bittner
    22. April 2020 21:20

    Und zur guten Nacht noch ein versöhnliches Lied, Sebastian Kurz mit "Ein bisschen Frieden" - nach dem heutigen Parlamentstag sicher ganz passend!

    https://www.youtube.com/watch?v=8Pq8sJK1NkI&feature=emb_rel_end

    • machmuss verschiebnix
      22. April 2020 21:45

      Voi g'schead :)))))))

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 22:21

      @Machmuss verschiebnix: die Ironie nicht herausgespuert? Und das bei meiner immer klar formulierten Abneigung gegen Kurz. Aber ich bin lernfähig, ich werde nächstes besser formulieren.

    • machmuss verschiebnix
      22. April 2020 22:24

      schon klar @Ingrid Bittner

  25. Notimetodie
    22. April 2020 20:48

    Danke AU! Leider ist mir jetzt wieder unheimlich schlecht.

  26. Engelbert Dechant
    22. April 2020 20:14

    Die Stopp Corono App vom Roten Kreuz enthält Funktionen, die den Datenschutz verletzen, weil sie die Anonymität aufheben (ZIB1 von heute). Das Gegenteil wurde uns vor vierzehn Tagen versprochen. Im Auftrag der Bundesregierung und des Roten Kreuzes.

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 21:22

      @Engelbert Dechant: Im Auftrag der Bundesregierung und des Roten Kreuzes - ja aber nicht zu vergessen die UNIQUA, die ja Finanzier ist.

    • La Rochefoucauld
      22. April 2020 22:42

      Also ganz so schlimm wie in der ZIB1 (ORF, sic!) liest sich die Analyse durchwegs kritischer Experten nicht:

      "Wir konnten mit unserer Überprüfung des Quellcodes einige ernstzunehmende Datenschutzprobleme identifizieren, die zum Teil bereits mit einem Hotfix repariert wurden. Aus rechtlicher Perspektive äußern wir einige Verbesserungsvorschläge, trotzdem ist das Konzept der App aus unserer Sicht datenschutzkonform. Die technische Sicherheitsüberprüfung hat keine kritischen Sicherheitslücken ergeben, jedoch scheinen einige Verbesserungsvorschläge angebracht."

      https://noyb.eu/sites/default/files/2020-04/bericht_stopp_corona_app_v1.0.pdf

    • Engelbert Dechant
      23. April 2020 07:52

      Die miesesten Dinge verstecken sie besonders gut.

      Mai Thi Nguyen-Kim und Harald Lesch sind beides Wissenschaftsjournalisten mit Kultpotential. Beide sind weder Mediziner, noch Virologen oder Epidemiologen. Sie haben aber mit ihrer Überzeugungskraft die Containment Strategie in die Köpfe der Politik gesetzt.

      Containment bedeutet, wir werden das Virus dauerhaft durch Isolation los. Das hätte bei schnellen Quarantäne Maßnahmen im Jänner noch klappen können, ist aber heute völlig illusorisch. Außer in den Köpfen dieser beiden Journalisten ohne fachspezifische Erfahrung.

      Leider wurden damit auch längst in Lauerstellung befindliche Freunde eines totalen Überwachungsstaates ermuntert, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen ihre teuflischen Instrumente der Politik zu verkaufen.

    • La Rochefoucauld
      23. April 2020 18:32

      @Dechant, @Bittner,

      Haben Sie sich schon eine Meinung zum Bericht der Quellcodeanalyse bilden können, oder vertrauen Sie der ZIB1?

    • Mentor (kein Partner)
      24. April 2020 08:41

      @La Rochefoucauld
      22. April 2020 22:42

      "Also ganz so schlimm wie in der ZIB1 (ORF, sic!) liest sich die Analyse durchwegs kritischer Experten nicht"

      Ok, nur ein bischen schlimm.
      Was in dieser Analyse auffällt, die Experten bekommen die Rückmeldung vom
      ÖRK und nicht direkt vom Entwickler.

      Grundsätzlich halte ich es mit dem CCC.
      Zur nicht vergleichbaren deutschen App meinen diese:

      "Daten vom Smartphone lokal auslesen.
      So kann es tatsächlich eine Kontrollmöglichkeit geben, dass die Daten unter den Augen des Nutzers verarbeitet werden. Die Daten können lokal pseudonymisiert werden. Punkt."

      netzpolitik.org/2020/die-datenspende-app-braucht-mehr-transparenz/

  27. kathopoliticus
    22. April 2020 19:57

    immer mehr Kurzschlüsse bei Kurz. Unglaubliche Vorgänge für Österreich.
    Danke für den Aufschrei.

  28. Sensenmann
    22. April 2020 19:36

    Einzig unser Blogmaster liefert hier das ab, was man billiger weise vom Journalistenhandwerk erwarten kann.
    Nur ist deises ausgestorben, außer Hofberichterstattung und Afterjournalismus wird nichts gebracht.
    Die blauen Pudel haben dazu auch nichts verlauten lassen.
    wie üblich.
    Mit einer Opposition, die diesen Namen verdient, müßten jetzt bereits die Fetzen fliegen und die Meute müßte bereits ihre Zähne ins Fleisch des Feindes vergraben.
    Aber Pudel machen sowas nicht. die springen durch Reifen und lassen sich a la mode frisieren...

    • Franz77
      22. April 2020 19:58

      Da kann ich ihnen leider nur recht geben.

    • pressburger
      22. April 2020 20:10

      Leider ich auch. Ab und zu etwas von Kickl, Aber, die Überzeugung, der Wille zum Sieg fehlt. Das Jörgl so ein Riesen Loch, für so eine lange Zeit hinterlässt ?

    • glockenblumen
    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 21:24

      @Sensenmann: ist es nicht so, dass wir uns unseren sehr geschätzten Blogmaster "leisten" - ohne Geld ka Musi, und die Zeitungen schreiben, wofür sie Geld von Kurz und Co bekommen, irgendwie erklärlich, nicht wahr? Die Wahrheit zur schreiben das geht halt nur, wenn man nicht von den politischen Parteien abhängig ist sondern seine Finanzen anderswo aufstellt.

    • pressburger
      22. April 2020 23:51

      @glockenblumen
      Eine grossartige Rede

  29. kremser (kein Partner)
    22. April 2020 19:15

    Wir sehen halt jetzt das Wirken des letzten Nationalratswahlergebnis und das in Tateinheit mit den linksgrün gebürsteten Medien und Justiz. Der Politik- und Gesellschaftsumbau wird nach 4 Jahren auch mittelfristig nicht mehr umkehrbar sein. Im Gegenteil, die Umfragen sagen, dass es für die Türkisen vielleicht sogar zur Absoluten reicht. Eine Mehrheit möchte daher, dass Kurz absolut herrscht. Mein Lieblings-O-Ton einer ÖVP Pensionisten aus der letzten Woche: "Er hat uns das Leben gerettet". Das sind jene Leute, die Zeit ihres Lebens politisch desinteressiert waren und jetzt alle Hasstiraden von ORF und Krone gegen Orban und Trump fehlerfrei hersagen können.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      24. April 2020 07:04

      @kremser, vergiss die Umfragen gleich wieder! Diese erfundenen Umfrageergebnisse sprudeln aus den gleichen statistischen Quellen, die uns Corona Massengräber und den Klimatod vorausgesagt haben. Die veröffentlichte Meinung ist inzwischen nur mehr lächerlich und abgesehen von ein paar Bobos und Politgünstlingen wird sich spätestens im Herbst ein Riesenzorn in der Bevölkerung breitmachen. Dann nämlich, wenn sich viele Schlafschafe Schnitzel, Bier und ihre Miete nicht mehr leisten können. Die Austrofaschisten werden aber keine Hemmungen haben, Wahlen abzusagen. Und das Trottelvolk wird Verständnis für die Diktatur haben. Aus Angst vor Massengräbern.

  30. pressburger
    22. April 2020 16:57

    Zum Thema - Vinaria berichtet über einen Brief von Toni Mörwald an Kurz und Konsorten. Offensichtlich ist Toni Mörwald, als betroffener Gastronom, sehr deutlich geworden. Leider eine entstellte Wiedergabe, via "Kurier" mit entsprechenden Anmerkungen und Ergänzungen. Am Ende wird vom Kurier, zufriedengestellt berichtet, Toni Mörwald hätte sich entschuldigt. Weil, in die Knie gezwungen ?
    Die Moral von der Geschicht. Wird ein Betrogener wütend, hat er sich beim Betrüger zu entschuldigen.

  31. Undine
    22. April 2020 16:49

    A.U. schreibt:

    "Natürlich könnte auch der Bundespräsident diese Verfassungswidrigkeit aufgreifen."
    (im Fall der neuesten GRÜN-UMFÄRBUNG).

    Der Bundespräsident wartet ja nur noch auf den geeigneten Zeitpunkt, daß er endlich ALLEN FRAUEN, ALLEN!, empfehlen kann, ein Kopftuch zu tragen---aus SOLIDARITÄT!

    Möglicher Termin: Während des RAMADANS!

    Wenn es so einfach ist, daß man in kürzester Zeit fast alle Leute dazu bringt, die lächerliche Maske zu tragen, dann dürfte es auch gelingen, den Leuten das islamische Kampfrequisit, das KOPFTUCH, zu tragen.

    Alles ist möglich, wie man seit "Corona" mit Verwunderung und Zorn erfahren muß.....

    • Undine
      22. April 2020 22:42

      ...dürfte es auch gelingen, den Leuten einzureden, das islamische ...Kopftuch zu tragen.

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 08:33

      @ Undine
      Aus Ihrem Post: Wenn es so einfach ist, daß man in kürzester Zeit fast alle Leute dazu bringt, die lächerliche Maske zu tragen, dann dürfte es auch gelingen, den Leuten das islamische Kampfrequisit, das KOPFTUCH, zu tragen.

      +++++++++MATSCHBIRNEN AUF JEDEN FALL+++++++++

      Einer völlig verblödeten Bevölkerung kann man das leicht reindrücken !

      Fortsetzung

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 08:35

      @ Fortsetzung

      Die Meisten denken garnicht darüber nach, was das heißt - nämlich

      daß beim ausatmen in die Maske die verbrauchte, schlechte Atemluft wieder

      eingeatmet wird - speziell für die "ältere Generation", welche ja so schützenswert ist

      laut POLITDARSTELLER (selten so gelacht)! Besonders die sind extrem dadurch

      gefährdet und natürlich auch das Verkaufspersonal, welches den ganzen Tage mit den

      Masken rumlaufen muß! Das muß endlich ein ENDE haben damit !

      +++BENUTZT ENDLICH EUREN VERSTAND - SOFERN VORHANDEN+++++

    • Mentor (kein Partner)
      24. April 2020 09:11

      Ich vermute das es auch bei den GRÜNEN genug Menschen gibt welche die Anbiederung an die Wende_OeeVauuPee sauer aufstösst.

      Allerdings, wenn Mann sich die Anpassung der "unechten" Grünen Neomarxisten in diversen Landtagen, "ansieht" wirds beim vereinzeltem lokalen Aufstossen bleiben.

      Ansonsten:
      nzz.ch/international/ueberwachung-wer-freiheit-verkauft-hat-sicherheit-nicht-verdient-ld.1293149

      Der Artikel wurde 2015 zu den Hebdo-Anschlägen geschrieben.
      Aktuell ist es einfacher, nicht Terror führt zu "neuer Normalität" sondern Angst vor
      Covid-19.
      Benjamin Franklin, 1755:
      "Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."

  32. Undine
    22. April 2020 16:34

    Noch ein Video-Tipp:

    "Corona Aktuell: Die Schutzmasken-Pandemie (Raphael BONELLI)

    In diesem Video zeigt Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli wie sich das Tragen von Schutzmasken auf unsere Psyche auswirkt.

    https://www.youtube.com/watch?v=_ryfkVvHi04

    Sehr wohltuend, zu sehen, daß nicht alle Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, feige sind und den heute maßgeblichen Politikern nach dem Mund reden!

  33. Undine
    22. April 2020 14:03

    Unsere Zukunftsaussichten nach der CORONA-HYSTERIE sind für D und somit auch für uns Österreicher nicht besonders rosig---genaugenommen ziemlich düster!

    Tichys Einblick bringt's auf den Punkt:

    "Das PARADIES: LEBEN OHNE ARBEIT"

    https://www.youtube.com/watch?v=qY-NiVEi3kY

    Die SCHWEDEN dürften, wie's aussieht, wesentlich besser dran sein! Die haben offensichtlich ihren Verstand behalten und benützt!

    • Undine
      22. April 2020 14:28

      Dazu fällt mir ein, was mein weitblickender Mann schon vor 35, 40 Jahren des öfteren prophezeit hat: Es wird eine Zeit kommen, wo man sich glücklich schätzen darf, ARBEITEN ZU DÜRFEN!

    • Neppomuck
      22. April 2020 15:32

      "Gesundschrumpfen", auch die Arbeitszeit, und die Sache hat sich.
      Schrumpfen allein ist zuwenig.

      Fixkosten runter, variable Kosten nach Maßgabe der Möglichkeiten rauf.
      Unnötige Kosten (verlorenes Geld) eliminieren.
      Wie z.B. die Alimentation von Ali und Cie.

    • pressburger
      22. April 2020 20:12

      Nicht nur die Schweden. In Ungarn sind 225 Menschen an Corona gestorben. Trotz Orban.

  34. Ingrid Bittner
    22. April 2020 13:57

    Mir ist grad wieder eine LÜge von kurz ziemlich sauer aufgestossen: hat der doch glatt bei einem Interview auf CNN behauptet, in Österreich werden täglich 10.000 getestet, dabei waren es lt. Gesundheitsministerium bisher ein einziges Mal an einem Tag 8.000!!! Wer soll dem Großkotz eigentlich noch was glauben. Gut, dass sich heute die Opposition im Parlament zusammengetan hat, um ihm einmal gründlich die Leviten zu lesen.

    • Undine
      22. April 2020 14:11

      @Ingrid Bittner

      Seien wir ehrlich: Was KURZ mit treuherzigem Blick aus seinen blauen Augen und in wohlgesetzten Worten von sich gibt, ist immer weit von der Wahrheit entfernt; etwas rustikaler gesagt: KURZ ist ein gewandter Lügner. Aber weil er seine Lügen mit ruhiger Stimme zum besten gibt, wird ihm geglaubt. Wer KURZ GEWÄHLT hat und jetzt gehörig auf die Nase fallen wird, tut mir nicht leid. Er hätte ihn ja nicht wählen müssen.

    • Neppomuck
      22. April 2020 15:36

      >> @Undine:

      Aber wie kommen die anderen - die Kurz nicht gewählt haben - dazu?

    • Charlesmagne
      22. April 2020 15:55

      @ neppomuck
      Gute Frage, **schkarte gezogen.

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 16:34

      @Undine: ja sie beschreiben das ganz richtig, aber ich gebe auch Neppomuck recht, wie komm ich dazu, dass ich jetzt als Alte, zu beschützende mir dauernd anhören muss, wie über mich und nicht mit mir geredet wird? Warum kommt kein Schreiben aus dem Bundeskanzleramt, indem genau erklärt wird, wann man ein Risiko für den Staat ist? Mir hat z. B. niemand gesagt, das künstliche Gelenke auch ein Risiko darstellen, die hängen aber nicht wirklich mit dem Alter zusammen. Und überhaupt die Kommunikation ist ja völlig im argen, dauernd Pressekonferenzen aber keine Bescheide zu all dem, was da so verordnet wurde.
      Ist die Schliessung eines Wirtshauses nötig/möglich, wenn es gar keinen Bescheid dazu geg

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 16:36

      gar keinen Bescheid dazu gegeben hat?
      Und ausserdem möchte ich daran erinnern, wieviele Briefe, persönlich adressiert kommen vor Wahlen?? Was ist jetzt gekommen, nichts, absolut nichts. Ich bin als alte Gefährderin dem Bundeskanzler nicht einmal einen einzigen Kaszettel wert, das kann es ja auch irgendwie nicht sein. Wenn ich einen Brief vom Kanzler bekommen hätte, den hätte ich mir gerahmt auf's Häusl gehängt und bei den Sitzungen immer genau studiert, dass ich mir merk, was er so daherplappert.

    • pressburger
      22. April 2020 20:15

      Kurz in bester Gesellschaft. Wer lügt nicht auf CNN ? Das gleiche linke Profil wie der ORF. Allerdings ist CNN Selbstbesorger, und umsonst. Aber die Werbe Einnahmen gehen zurück.

    • Undine
      22. April 2020 21:19

      @Neppomuck

      Für die anderen ist es eine Tragödie, und die haben mein tiefstes Mitgefühl! Was oft in Jahrzehnten mühsam aufgebaut worden ist, wird, wie's aussieht, aus fragwürdigen Gründen zunichte gemacht! Die Politik gibt vor, die Alten zu schützen mit diesen sinnlosen Maßnahmen! Ich gehöre in diese Alterskategorie, aber mir ist es von Anfang an unverständlich, warum meinetwegen gleich mehrere Firmen in den Ruin getrieben werden. Ich weiß mich selber zu schützen! Dazu brauche ich keine Regierung, die behauptet, MICH vor Corona schützen zu müssen! Ich verbitte mir diese mir aufgezwungenen angebliche oder vorgeschobenen Fürsorge!

  35. Politicus1
    22. April 2020 13:39

    Bisher war es nicht so offensichtlich.
    Jetzt ist es klar und deutlich gemacht:
    Der VfGH ist Teil der Politjustiz.
    Mehr noch, er ist ein Regierungsgerichtshof! Anders gesagt - ein Sondergericht für die Regierung.
    Das ist traurig, aber schlicht und ergreifend (Titat: Kurz) wahr.

    Selbst die STANDARD-Leser können sich jetzt nicht so richtig freuen. Hat doch das Grüne Leibblatt noch etwas betont: die neue Vizepräsidentin ist die 'erste Nichtweiße' im VfGH!
    Diese Form des spiegelverkehrten Rassismus ist selbst eingefleischten STANDARD-Usern zu viel.

    Leider ein weiterer Fehler des Sebastian KURZ. Die Nominierung einer Richterin (ein Mann wäre es eh nie geworden) durch die Grünen wäre schon o.k. gewesen, aber nicht gleich eine im VfGH-Betrieb völlig ahnungslose Juristin, die an der WU eher eine Art von Nebenfach betreibt.

    • Tyche
      22. April 2020 14:20

      Ist ganz sicher als Provokation an alle in der politischen Mitte stehenden Multikulti Gegner zu sehen.

      Ist ein weiteres Zeichen, dass Kurz mit den Grünen diese Linie konsequent, gegen Wahlversprechungen, gegen seine Ansagen vor der Wahl fährt!
      Nicht türkis sondern tückisch! Oder Türkis = Tückisch?

    • Bürgermeister
      22. April 2020 16:49

      Als Frau reicht "die richtige Baddei" als Qualifikation, als Mann bräuchten sie mindestens 2 Zusatzqualifikationen (z.B. schwul + abartiger Kinderschänder oder Sozialist + aus den Fortschrittsstaaten des globalen Südens).

      Bei derartiger Fachexpertise werden viele Pfusch-Gesetze wohl viel, viel länger halten als so mancher Justizler meint.

      Man weiss genau was man tut.

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 17:10

      Qualifikation für ein Amt spielt doch absolut keine Rolle, siehe Volksschullehrer Gesundheitsminister, NGO-Mitarbeiterin Superministerin Infrastruktur, Rechtsanwältin mit Kurzzeiterfahrung sowohl im Beruf als auch in einer Partei Justizministerin, ja und was hat Kogler eigentlich je gearbeitet? ist mir nichts bekannt, aber und das ist klar, Kurz kann keine Qualifikationen bei seinen Mitregierern einfordern, er hat ja selber keine.

    • Sensenmann
      22. April 2020 19:12

      Aber bitte, der Sozi- und Brandstätter-Gerichtshof war IMMER nur die Hure der Politik.
      Da darf schon mal wer durch die Ortschaft brettern, weil er die Ortstafel - da nicht zweisprachig - nicht lesen konnte.
      da werden Sonderrechte zementiert, denn "nur Gleiches ist vergleichbar".
      Ich habe ein Urteil in der Hand, wo festgehalten wird, daß es reicht, wenn eine Behörde als Bescheidgrundlage etwas behauptet, es muss dabei nicht wahr sein.
      Die absurdesten Urteile liefert dieses Gericht am laufenden Band.
      der Mehrheit gefällt es aber.

    • wunderwelt (kein Partner)
      26. April 2020 14:11

      @Ingrid Bittner: den tüchtigen Philosophen, der noch nie sein Konto überzogen hat und jetzt unser Geld verteilen dar, das Mahrer druckt und der Messias mehrt, haben Sie vergessen.

  36. machmuss verschiebnix
    22. April 2020 13:34

    OT: aber wer hätte das erwartet [ätz]

    SHOCK REPORT:
    EU Total Deaths Per Week for All 24 Reporting Countries Combined is LOWER than the Normal Weekly Rate in EVERY Age Group

    https://www.thegatewaypundit.com/2020/03/shock-report-eu-total-deaths-per-week-for-all-24-reporting-countries-combined-is-lower-than-the-normal-weekly-rate-in-every-age-group/

  37. schreyvogel
    22. April 2020 13:24

    Als Machtpolitiker hat BK Kurz erkannt, dass er mit den Grünen viel leichter regieren kann als mit den Blauen, weil er damit die volle Unterstützung der "Intelligenz" und damit auch der Medien genießt.
    Die Blauen hat er nur deshalb als Koalitionspartner gebraucht, weil damals die Grünen nicht im Parlament vertreten waren. Aber jetzt nützen sie ihm nichts mehr.

    Türkis/blau ist unwiderruflich gestorben, türkis/grün wird lange an der Macht sein!

    • machmuss verschiebnix
      22. April 2020 13:43

      ... lange an der Macht ? Na warten wir ab, ob und wie sich die Wirtschaft wieder erholt, den der Philantrop wird absehbar über'n Jordan hüpfen. dann schau'ma aber . . .

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 13:59

      @schreyvogel: es muss ja nicht türkis-schwarz-blau sein, es könnte ja auch wieder einmal rot-blau werden, oder wenn es sich nicht ausgeht rot-pink-blau. So wie die Opposition momentan angefressen ist, eine durchaus denkbare Lösung, oder?

    • jo
      22. April 2020 14:13

      @machmuss
      Der 'Philantrop' hat aber leider Nachfolger.
      Das ist schon wie bei ei ner Hydra. Schlägt man einen Kopf ab wachsen 3 andere nach.

    • Undine
      22. April 2020 14:16

      @machmuss verschiebnix

      Sobald der "Philantrop" über den Jordan gegangen ist, stehen schon seine Söhne parat und setzen fort, was der Alte begonnen hat; der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

    • Tyche
      22. April 2020 15:23

      Der hat die Blauen nur genützt um möglichst schenll eine Regierung aufzustellen.
      Als seine Pläne und Vorhaben aufgegangen sind und er die Blauen nicht mehr brauchte, wurden sie als Ballast abgeworfen.
      Die eigentliche Intention war wohl immer eine Koalition mit den Linken. Allerdings wären ihm sicherlich die NEOS, als Kleinpartei, bei einem Mehr an Türkisen Stimmen lieber gewesen.
      Wie man sieht alles "No problem", geht mit den Linksradikalen Salonbolschewiken auch recht gut!

  38. machmuss verschiebnix
    22. April 2020 12:42

    Zeitenwende voraus ?

    Vorab ein paar provokante Fragen:

    Kann ein "Volkskörper" krank werden ?
    Gedeihen Korruption und Verderbtheit aufgrund von "Immunschwäche" ?
    Wurden dem Volkskörper "Immunsuppressiva" verabreicht ?
    Von wem - wozu - "social engineering" ?

    "Social engineering explained:
    How criminals exploit human behavior"
    https://www.csoonline.com/article/2124681/what-is-social-engineering.html
    Kommt eine Zeitenwende immer erst NACH dem Zerfall des vorherigen Imperiums ?
    Wovon befreit Trump gerade sein Amerika - ZOG ?
    Zionist Occupied Government(s) nur Verschwörungs-Theorie ?

    Mir ist erst neulich beim Lesen auf nachfolgendem Link bewußt geworden, wie fest die ganze Welt in der Hand des "Auserwählten Volkes" ist. Woraus aber resultiert, daß beim Tump'schen "Drain the Swamp" die ganze Welt zum "rasieren" kommen MUSS . Amerika würde sonst von allen anderen ZOG-Staaten boykottiert werden.

    --- daher nochmals ---
    Red China Is Jew China: The Disturbing Origins of Chinese Communism And The Deepening Chinese-'Israeli' Ties Of Today

    http://mouqawamahmusic.net/red-china-is-jew-china-the-disturbing-origins-of-chinese-communism-and-the-deepening-chinese-israeli-ties-of-today/


    Na hoffentlich ist diese Zeitenwende nicht mehr allzu fern.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 12:50

      @ machmuss verschiebnix
      Hochinteressanter Link!
      Ich hoffe inständig mit Ihnen!
      ******************
      ******************
      ******************

    • Rau
      22. April 2020 12:54

      "Volkskörper" les ich gar nicht gern. Da vertreiben Sie ja alle, die noch vermögen die Lage differenziert zu betrachten.

    • Rau
      22. April 2020 12:56

      Weniger Immunschwäche - vergessen Sie nicht, dass diese Welt ein Waffenarsenal besitzt, das ausreicht den Planeten nicht nur einmal zu zerstören. Wir haben es da eher mit Analogien zu Autoimmunerkrankungen zu tun.

    • machmuss verschiebnix
      22. April 2020 13:20

      @Rau,

      Wie sich der "Flugbrand" in der Gerste verbreitet, so verbreiten sich krankhafte "Unarten" im ganzen Volk . Und jeder von uns ist Teil einer Ganzheit und die nennt man hierzulande nun mal Volk
      Aber am wichtigsten sollte es uns sein, daß wir uns nicht uralte Begriffe der deutschen Sprache verbieten lassen weil Hitler die auch verwendet hatte. Hitler hat auch geatmet, dann sagen Sie bitte derlei Sprach-Polizisten, sie mögen doch alle aufhören zu atmen, weil Hitler auch "so einer" war .

    • Pennpatrik
      22. April 2020 13:42

      Nein!
      Es wäre an uns gelegen, Freiheitliche mit absoluter Mehrheit auszustatten (in Deutschland die Afd). Niemnd hat uns, die Deutschen, die Franzosen, die Italiener daran gehindert.
      Hier will ich mich (Nichtjude) absolut und ohne jeden Zweifel vor unsere jüdischen Mitbürger stellen, die derzeit genauso ihre Arbeitsplätze verlieren und die derzeit genauso um ihre Unternehmen kämpfen.
      Um Himmelswillen! Ist das wirklich notwendig?
      Ich finde, das Soros ein Kotzbrocken ist. Aber das ist er nicht, weil er ein Jude ist. Und so gehört das auch gesagt.

      Entschuldigung. Ich lese Ihre Kommentare wirklich gern, aber das liegt mir auf der Seele.
      Und - nein. Ich habe keinen Link angeklickt.

    • glockenblumen
      22. April 2020 13:42

      dazu 2 Zitate:

      "Ein geistigeres und innigeres Element als die Sprache hat ein Volk nicht. Will also ein Volk nicht verlieren, wodurch es Volk ist, will es seine Art mit allen Eigentümlichkeiten bewahren, so hat es auf nichts so sehr zu wachen, als daß ihm seine Sprache nicht verdorben und zerstört werde."
      (Ernst Moritz Arndt)

      "Ein Volk geht nicht zugrunde durch verlorene Kriege, sondern dadurch, daß es, von innen entkräftet, seine Sprache, die Hochsprache seiner Dichter und Denker aufgibt, also Hochverrat an sich selbst begeht."
      (Josef Weinheber)

    • machmuss verschiebnix
      22. April 2020 13:53

      Danke @glockenblumen

      @Pennpatrik,

      ich würde mich wundern, wenn ausgerechnet Ihnen entgangen wäre, daß sich die Ziele der Zionisten fundamental von denen der mosaisch gläubigen Juden unterscheiden. Außerdem ist die Agenda der Zionisten vor dem mosaisch-jüdischen Glauben NIE und NIMMER zu rechtfertigen. ALLES war an Ungemach über Europa kommt - bzw schon latent ist - liegt daran, daß (fast ) keiner es wagt, die Dinge beim Namen zu nennen.

    • machmuss verschiebnix
      22. April 2020 14:40

      @Pennpatrik,

      wer plündert die EZB aus ?
      bei welchem Bankhaus landen letztlich die Mrd-Transfers für Griechenland ?
      NEIN - das sind KEINE JUDEN , die hier das Vermögen der europäischen Steuerzahler plündern - es sind schlicht und einfach KRIMINELLE, die sich in unpackbarer Falschheit den Nimbus der "Unantastbarkeit eines heiligen Volkes" verpaßt haben .

      So fragen Sie doch einen gläubigen Juden, der rechtschaffen seiner Arbeit nachgeht, was er von den Zionisten hält ! Oder warum sagte der Jude Kreisky: "Ich habe meine eigene Meinung über diese Leute - und das ist keine Gute"

    • Neppomuck
      22. April 2020 15:21

      >> @glockenblumen

      Noch zwei Zitate, beide nicht (mehr) im Netz zu finden.

      "Ich weiss nicht, ob die Juden ein Volk sind. Wenn sie ein's sind, sind sie ein mieses!"
      Bruno Kreisky

      und

      "Die Sprache ist das Rohmaterial der Gedanken."
      Neppomuck

    • Undine
      22. April 2020 16:36

      SOROS ist natürlich ein "Einzelfall"! ;-)

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 17:14

      @Undine: sehr richtig, SOROS ist ein Einzelfall, denn all das, was man den Juden so nachsagt, hat er in sich vereinigt und zudem hat er noch allerhand andere Begabungen, die halt nicht jeder hat und die er auf seine unvergleichliche Art einzusetzen weiss.

    • La Rochefoucauld
      22. April 2020 23:01

      Wäre die Frau Bittner bitte so gnädig, hierorts keine antisemitischen Postings zu verfassen. Ich bin kein Jude, aber einige meiner besten Freunde sind Juden und ich schätze sie alle sehr.

      PS: Ich werde Ihren Beitrag nicht "flaggen", das überlasse ich den Blogwarten.

    • La Rochefoucauld
      22. April 2020 23:33

      PS: Und Herr @machmuss verschiebnix darf sich auch gleich angesprochen fühlen, dessen Postings hier nur in die unterste Schublade passen.

    • machmuss verschiebnix
      23. April 2020 00:28

      @La Rochefoucauld

      darf ich drauf hinweisen - ob es unterste oder oberste Lade wäre, das hängt ganz davon ab, wer grade das sagen hat, und ich möchte bei allen beiden Extremen nichtmal als Strich-Manderl aufgezeichnet sein.
      Das EINZIGE Kriterium, dem ich mich gerne füge: ist es wahr, oder nicht

      Da ich natürlich nur Verdachts-Momente erkennen kann, habe ich die im wesentlichen als Fragen formuliert. Aber mal ehrlich, haben Sie noch davon gehört, wieviele US-Abgeordnete "bribed" sein sollen ( Köder = Jeffrey Eppstein ) ??? Es gibt mehrere namhafte Persönlichkeiten, die sich online dazu geäußert hatten.

      Ab in die Nazi-Schulade - zu einfach - falsch obendrein.

    • La Rochefoucauld
      23. April 2020 19:39

      @machmuss ...

      Ihre Ausdrucksweise hier ist äußerst mühsam zu verstehen. Rechtschreib- und Tippfehler sind geschenkt, aber es ist ein Sammelsurium an eingestreuten Anglizismen und verschiedenen, mehrfach wiederholten Satzzeichen, die offensichtlich Aufmerksamkeit erheischen wollen. Leider erreicht dies das Gegenteil.

      Von Ihren hier geposteten Links zu dubiosen Webseiten, wo Figuren wie ein "Khanverse" oder ein "Payday Monsanto" zumeist ohne Impressum und Klarnamen irgendwelche Verschwörungstheorien posten, ganz abgesehen.

      Ich werde bei Ihnen jetzt immer schnell weiter nach unten scrollen. Ihre Postings sind die Lebenszeit nicht wert.

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 06:37

      @ La Rochefoucauld

      Aus Ihrem Post: .....hierorts keine antisemitischen Postings zu verfassen

      Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten:
      1)sie haben von Allem keine Ahnung - davon aber recht viel
      2)sie sind ein Troll und Desinforman

      Diesen Ausdruck gibt es nicht - er ist eine Erfindung, der von Ihnen so geschätzten!

      Es ist Ihnen hoffentlich klar, daß es sich hier um eine Wortschöpfung des

      TAVISTOCK - Institutes handelt !

      Wer waren die SEMITEN ? Daraus resultierend - wer sind dann die ANTISEMITEN ?

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 07:43

      @ machmuss verschiebnix

      Es ist wieder mal Zeit für BETON !

      Es gibt keine JUDEN - es sind Khasaren - merken sie sich das endlich!

      Sie haben wirklich keine Ahnung - davon aber sehr viel....brrrr........

      Wenn sie es mir nicht glauben wollen, dann hören sie sich

      die Rede von Benjamin Freedman an, die Undine schon xxxx mal hier reinstellte!

      Haben sie da geschlafen, oder was ?

      Das AUSERWÄHLTE Volk sind WEISSE, welche vergessen haben wer sie sind!

      Den Zionisten Mist dürfen sie sichauch sonstwo hinstecken - es gelingt diesem

      Völkchen immer wieder in Aufklärung neue Lügen reinzupacken - für die völlig

      verblödenten GOJ...

      Fortsetzung

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 08:01

      @ machmuss Fortsetzung

      Ein Khasar und eine rechtschaffene Arbeit - Khasaren machen GESCHÄFTE !

      Wenn sie mal eine Blick in den TALMUD (das Buch der JUDEN) werfen, dann werden sie

      schnell merken, welchen Blödsinn sie hier laberrn...sie reden hier von "heiligem Volk"

      da würd Ihnen schlecht werden....

      Etwas nicht wissen, ist keine SCHANDE - aber die Wahrheit ignorieren schon !

      Frage: sind jene, welche den Planeten ausplündern keine Khasaren ?

      Rothschild + Soros(Schwartz), Rockefeller, Morgan, Warburg, Goldman Sachs,

      Das ist also heiliges Volk - auch der Bill Gates ???

      Benjamin Freedman Rede über Zionisten deutsche
      youtube.com/watch?v=YEPSxLwAUEk

    • La Rochefoucauld
      24. April 2020 11:03

      Oh wait, ich muss mir frische Popcorn holen und mich in die erste Reihe fußfrei setzen.

      Verschwörungstheoretiker @McErdal gegen Verschwörungstheoretiker @machmuss. Das verspricht mehr Spannung als Simmering gegen Kapfenberg :-)

      Los geht's Jungs ... haut Euch ordentlich gegen die Birne. Ein paar Blutgrätschen wären auch nicht schlecht ...

    • La Rochefoucauld
      24. April 2020 12:03

      Habe gerade gelesen, dass Ihr Herr Benjamin Freedman der Autor des "Six Million Jew Hoax," Common Sense (May 1, 1959), ist.

      Offensichtlich ein Holocaust-Leugner.

      Wollt Ihr Euch beide nicht irgendein anderes Forum suchen, wo Ihr ungestört von uns wertkonservativen Schlafschafen und Naivlingen Eure wirren Thesen untereinander austauschen könnt?

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 12:17

      @ La Rochefoucauld

      Wie armselig - es ist nicht mein Friedman, aber vermutlich Ihrer - ich gehöre nicht

      zu Herrn Friedman's Volk und auch nicht zum Volk der Frau Minister !!!!

      Das würde ich mir ganz genau anhören.......

      bitchute.com/video/JQZwGwA2eYCy/

    • La Rochefoucauld
      24. April 2020 13:17

      Und schon kommt der nächste Link, Sie sind ja eine richtige Linkschleuder :-)

      BitChute is a video hosting service founded in 2017. It was created to allow video uploaders to avoid content rules enforced on other platforms, such as YouTube. The platform accommodates far-right individuals and conspiracy theorists; with the Southern Poverty Law Center saying the site hosts "hate-fueled material". Some creators who have been banned or had their channels barred from receiving advertising revenue ("demonetized") on YouTube have migrated to BitChute.

    • McErdal (kein Partner)
      24. April 2020 13:39

      Sie bellen den falschen Mond an - nicht ich habe das gesagt - sondern die

      israelische Bildungsministerin - erzählen sie es gefälligst IHRER MINISTERIN

      mir dürfen sie das UNTER WASSER erzählen ......

    • La Rochefoucauld
      24. April 2020 13:43

      @McErdal

      Das hier ist brandheiß, die ganze Wahrheit: https://www.youtube.com/watch?v=XNWferBsNCw

      Sie dürfen Sich aber nicht von der oberflächlichen Banalität blenden lassen, sondern müssen die darin enthaltenen Geheimcodes der Khasaren herauslesen.

      Sie können das, da bin ich mir sicher! :-)

    • La Rochefoucauld
      24. April 2020 22:11

      @McErdal,

      Konnten Sie den geheimen Code der Khasaren entschlüsseln? Falls ja, sind Sie vermutlich der einzige Mensch, der diesen Planeten noch retten kann. Bitte helfen Sie uns!

  39. Peter Kurz
    22. April 2020 12:42

    Das Hauptübel stellt die linke Einheitsfront der Medien dar!
    Sie halten den ganzen linksgrünen Drecksäcken und Heuchlern den Rücken frei.
    Gelegentlich springt ein linke Politjustiz in die Bresche, wenn etwas aus dem Ruder zu laufen droht.
    Und wenn die Österreicher "falsch" wählen, marschieren deutsche Haltungsmedien (SZ, ZDF...) ein und veröffentlichen von Kriminellen heimlich erstellte Videos, die die unbotmäßige Regierung wieder sprengen.
    Die NYT klatscht Beifall.
    PS:
    Wer bezahlte die 600.000 € in Goldmünzen für das Ibiza-Video?
    Man wird es uns wahrscheinlich für immer Verschweigen.

    http://www.eu-infothek.com/ibiza-connection-die-unfassbare-einzigartige-ganze-geschichte/

    • pressburger
      22. April 2020 13:26

      So lange diese Regierung an der Macht ist, bleibt die Wahrheit im Verlies.
      Die Journalisten, als Profiteure werden nie versuchen, die Wahrheit zu befreien

  40. Nada te turbe
    22. April 2020 12:23

    Bravo zu Dr. Unterbergers Tagebuchnotiz "Die miesesten Dinge verstecken sie besonders gut"!
    Und: Der Teufel steckt im Detail.

  41. Specht
    22. April 2020 12:18

    Das Vertrauen in die Regierung ist mittels Corona und einer verunsicherten Bevölkerung noch sehr hoch. Gekonnt durchschaut Kurz das Kommunikationstalent wie er beruhigend und souverän auftreten muss, nämlich die Leute wie Kinder anzusprechen und zu gängeln. Statt Betthupferl werden dann zur Belohnung scheibchenweise Termine für "Erleichterungen" genannt und alle sind dann dankbar. Der Basti Juan Austria, der Retter kämpft mutig gegen einen Hoax, einen Virus der weniger Tote als die wiederkehrenden Grippewellen fordert, Zahlen und Vergleiche gibt es schon zur Genüge.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 12:51

      ******************
      ******************
      ******************

    • glockenblumen
      22. April 2020 12:58

      ****************************!!!

    • pressburger
      22. April 2020 13:31

      Kurz ist ein grosser Kommunikator. Kurz setzt auf Angst und Panik. Panik macht Menschen ratlos, suchen Halt beim Führer.
      Kurz sein Wunsch für Weihnachten 2020, möge die Mutter Natur, das Virus noch lange am Leben erhalten. Oder sind es die Medien, die das Virus mästen.
      Erinnert an das Lied vom Floh von Modest Musorgsky. Der Floh hat die Herrschaft übernommen.

  42. Pennpatrik
    22. April 2020 11:46

    Natürlich sind sie besonders mies.
    Weil es keine Partei gibt, die dermaßen empört herummoralisiert, wenn es um Verfehlungen anderer Parteien geht.

  43. Stein
    22. April 2020 11:15

    Wird der Blätterwald rauschen ob solcher unfassbaren Zustände in einem Rechtsstaat oder ist er nur entsetzt, wenn jemand Eiernockerln isst ?

  44. haro
    22. April 2020 11:08

    Das wichtigste Kriterium für einen Spitzenposten ist -wie immer- erfüllt : Die entsprechende Parteizugehörigkeit. Kritik aus den Medien gibt es bei grüner Parteizugehörigkeit natürlich keine, die gibt es vorrangig nur bei blauer. Nur bei einer Nähe zu Blau kommen Kandidaten an den medialen Pranger bis keinen Posten erhalten, abgesetzt werden und bis zum Ruin ihrer Existenz.
    Grüne Spitzenkandidaten brauchen keine hohen Qualitätskriterien bezüglich Kompetenz und Sachkenntnissen erfüllen, da sind die Kriterien vor allem weiblich und Migrationshintergrund gefragt.
    Besonders gefährlich ist dies in Sachen Rechtsstaatlichkeit und Justiz. Und genau da werden Kriterien wie sie die Grünen gerne anwenden wie weiblich Migrationshintergrund (aus Ländern in denen die Rechtsstaatlichkeit nicht einmal hinterfragt wird ... ) für Spitzenpositionen wichtiger erachtet als geborene Österreicher mit fundierten Sachkenntnissen aufgrund ihrer Berufslaufbahn ?

    Linksradikaler Marsch durch die Institutionen ist im Gange, danke ÖVP !

  45. pressburger
    22. April 2020 10:48

    "Wie lange glaubt die Regierung" ? Diese Regierung glaubt nicht, sie ist davon felsenfest überzeugt, dass sie noch lange Zeit alles durchsetzen wird, was sich die Grünen wünschen.
    Die Corona "Krise" wurde von der Regierung als Pilot-Projekt missbraucht, um
    in vivo zu testen, wie weit man mit gesetzeswidrigen Verboten, die Bewegungsfreiheit der Menschen einschränken kann. Die Wirtschaft nachhaltig schädigen. Existenzen vernichten. Voller Erfolg. Kein Widerstand. Alle Untertanen haben sich unterworfen.
    Manches geht mit dieser Regierung schneller als befürchtet. Dass Kurz so schnell, die Zügel den Ökobolschewiken übergibt, ist doch im gewissen Sinne überraschend.
    Das die Richtung zu einer definitiven Machtübernahme der Grünen, geht, sprich Bolschewisierung, war seit der Koalition Türküs/Grünrot klar. Aber dass es so schnell gehen wird ?
    Welche Exit Strategie hat Kurz ? Was hat der Putschist Kurz, nach dem Putsch der Grünen, mit sich vor ? Nach den Grünen hand shake, wo schwebt Kurz mit dem güldenen Fallschirm hin ? EU ? WHO ? Frontex ? UNO ? Soros-Uni Rektor ? NATO ?

    • Specht
      22. April 2020 12:45

      @pressburger Seit der EU beobachtet man solche Tests, die überall gleichartig und vom Medienrummel gleichgeschaltet begleitet werden. Ob das belehrende Fernsehserien oder Big -Brother usw. alles wird zur Erziehung glühender Europäer und Befürworter einer neuen Gesellschaft genützt. Sämtliche Verbote, die Umwelt und Gesundheit oder PC betreffen mit gleichzeitiger Zerstörung einer funktionierenden Wirtschaft gehören dazu.
      Alles was dagegen spricht wird nach dem Rezept der Mutti mundtot gemacht und Kurz darf nun dank Corona und seiner Ausnahmeregelungen sein wahres Gesicht zeigen.

  46. steinmein
    22. April 2020 10:24

    Das tägliche Blabla der Pressekonferenzen hängt einem schon zum Hals heraus.
    Es sind schon eine Menge Seuchen überwunden worden, weil Hausverstand anstelle Machtstreben geherrscht hat. Da wird einer noch schauen, wenn er statt dem Geilomobil mit dem Heuwagen vorlieb nehmen wird müssen. Wer Ohren hat, der höre ohne hörig zu sein.

  47. steinmein
    22. April 2020 10:20

    Es verdrießt mich den Fernseher aufzudrehen. es wird mir vermiest die Tageszeitung zu lesen. Den Journalisten fällt nichts mehr ein, bzw. sind sie gleichgeschaltet.
    Die oberen Stellen wrden nur mehr mit Erfüllungsgehilfen Scheineliten und Günstlingen besetzt.
    Die Depression wird die Angst vor einem Virus übertreffen.

    • pressburger
      22. April 2020 10:50

      Die angst und Panik, müssen weiter geschürt werden. Die nächste Bedrohung, die zweite Welle, das Versagen der Immunabwehr bei bereits Genesenen.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 12:58

      Na da kommen schon andere Dinge nach, um das alles aufrecht zu erhalten:
      Klimaschutz ist noch längst nicht zu Ende.
      Nachrichten gestern und heute:
      Nordpol wird in, na wann, 100 Jahren eisfrei werden!
      Buschbrände haben Millionen Tonnen CO2 freigesetzt. e.t.c.
      Nach der Plandemie greift die Klima-Idiotie wieder voll.
      Darauf trau ich mich wetten.
      Und, wie Sobotka schon so nett sagte: "Zahlen wird das die Gemeinschaft der Steuerzahler!"

  48. Ingrid Bittner
    22. April 2020 10:18

    Zu dem Hin- und Hergeschreibe der Freiheitlichen wegen einer möglichen Postenbesetzung durch Frau Kappel: ich frag mich, warum ist da die Aufregung so groß? Beraten andere Parteigranden nicht vorher, wer welchen Posten eventuell bekommen könnte/sollte? Lassen die das Los entscheiden oder wie? Es ist ja gar nichts von dem, was die zwei Beiden da besprochen bzw. geschrieben haben auch nur ansatzweise in Erfüllung gegangen, also warum diese künstliche Aufregung? Weil endlich wieder einmal einer aus dem Kammerl einer Staatsanwaltschaft ein paar Brocken aus den Telefonen der zwei Blauen der Journaille zum Fraß vorgeworfen hat? Widerlich, kann man dazu nur sagen.
    Und zum "ach ja der" (Bundespräsident Van der Bellen): gibt's den überhaupt noch oder hat ihn schon die Pandemie dahingerafft? Ist er so ängstlich, dass er sich trotz Plexiglas und Mund/Nasenschutz nicht zu den Journalistinnen traut, oder wie? So viel Möglichkeiten, oder eher Verpflichtungen wie jetzt, ordnend einzugreifen hat es für einen Bundespräsidenten meiner Erinnerung nach noch nie gegeben. Nur bei völlig unwichtigen Überlegungen, wie seinen persönlichen Sympathien oder besser Antipathien gegen einen Blauen, steht er auf und redet, obwohl er da eigentlich gar nichts zu reden hätte. Aufstehen und symbolisch gesprochen mit der Faust auf den Tisch hauen müsste er wohl dann ganz ausdrücklich, wenn die Regierung die Verfassung schlicht und einfach missachtet.

    • pressburger
      22. April 2020 10:54

      Warum wollen sie den Geist aus der Flasche heraufbeschwören ?
      Nur dass sich wieder gewisse Besserwisser in diesen Forum ihre Mäuler, über den ehrwürdigen Greis in der Hofburg zerreisen ?
      Keine Ehrfurcht vor dem Alter, vor der Weisheit, des Höchsten Mannes der Republik.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 13:01

      Lassen's den doch in Quarantäne (möglichst bis zum Ende seiner Amtsperiode). Beim Fischer hätt so eine Quarantäne ruhig länger dauern können.

    • elokrat
      22. April 2020 13:37

      Warum sollte sich der Van der Wau Wau melden? es läuft doch bestens für den Grün*Innen Präsident.

  49. steinmein
    22. April 2020 10:15

    Die Elite abzuschaffen war schon immer Ziel der Roten. An deren Stelle setzt man willfährige Personen mit dubiosen, wenn überhaupt welchen Titeln.
    Wenn die vernebelten Österreicher erst begreifen, dass Versprechungen- die u.U garnicht eingehalten werdenkönnen, sie selbst zum Opferstock führen, wird es leider zu spät sein.
    Wehrt den Anfängen und laßt die Grünen baumeln, sie sind die Wölfe im Kunstpelz.

  50. Ernst Gennat
    22. April 2020 09:54

    Die Politik, besser gesagt, die Politiker kommt bzw. kommen aus der Nummer nicht mehr heraus. Alle brabeln sie vom wirksamen Medikament und/oder Impfstoff. Seriöse, mit der Angelegenheit befasste, Experten sind der Überzeugung, dass beides frühestens 2021 bis 2022 flächendeckend zur Verfügung stehen wird.
    Solange müssten demnach massive Einschränkungen beibehalten, bzw wieder eingeführt werden.
    Wie um alles in der Welt soll das den funktionieren????
    Schön langsam sollten wir, die wir noch einigermaßen bei Verstand sind, Kübel mit Wasser füllen um darin Fetzen einzuweichen mit denen wir die Politverbrecher aus dem Land jagen werden!!!!

    • pressburger
      22. April 2020 10:56

      Exzellenter Vorschlag. Aber wer soll das bewerkstelligen ?

    • Donnerl?ttchen
      22. April 2020 11:23

      Der ganze Sauhaufen wirkt schon etwas fad! Jedenfalls raus aus der EU ist das Gebot der Stunde , diese miesen Figuren sind doch unbrauchbar.

  51. eudaimon
    22. April 2020 09:49

    Medien und Justiz sind eben in einem linkslinken Land kein Problem für die Regierung und ihre Schergen , sondern lediglich für ein Volk!!-oder doch nicht!.
    Das Volk liebt "Maßnahmen" solange es die Nettozahler betrifft, weil die Reichen
    nix abgeben von ihrem Geld , Vermögen , Titeln und Positionen (ohne Mitgliedsbüchl);aber jetzt haben wir alle die Mittelschule absolviert ,sind akadem.
    geprüfte Arbeiter-Angestellte u.-Beamte oder Betriebsleiter Ihres Besitzes mit
    Förderungen und Rechten ausgestattet ! Pflichten haben die Behörden-Ämter-Anstalten und ihr Personal , das vom Feuerwehrmann bis zum Atomphysiker freiwillig und uneigennützig die Probleme wegarbeiten müssen - Ja! Und wenn dann
    noch Feste ,Events und Demos vom Baby bis zum Greis ,wohlwollend medial, pekuniär und politisch eindeutig ,abgefeiert werden dürfen-dann ist das mein Staat!
    Die sozialen Errungenschaften muss man eben aus "einer" Hand steuern können!
    In Notzeiten allerdings -wie eben in der Corona Kriese - müssen alle zusammenhalten mit der Regierung , weil nur so das Volk versorgt werden kann-
    die Wissenschaft wird es richten müssen wie auch die Wirtschaft ,weil die einen haben wir studieren lassen und die anderen als Konsumenten reich werden lassen!
    Weil sonst gemma wieder auf die Straßen -abfackeln ,randalieren , demonstrieren
    gegen - was eben anliegt- aber sicher gegen alles was RECHT ist!!

  52. Cato
    22. April 2020 09:49

    Das ist die „Leistung“ von Kurz und van der Bellen.

    Grüne werden an strategische Machtpositionen gebracht.

    Das Kommunikationstalent Kurz verschleiert perfekt den Umbau des Staates.

    • pressburger
      22. April 2020 10:58

      Es ist Kurz aufrichtig zu gönnen, dass Kogler ihn so abserviert, wie Kurz Kickl eliminierte.

    • Donnerl?ttchen
    • dssm
      22. April 2020 12:16

      @Cato
      Ohne Wirtschaft ist das alles nichts wert.
      Am Ende gibt es eine Parallelwelt für die höchsten Politiker und Polizisten, wo von medizinischer Versorgung, Urlaub im Ausland, Auto mit Fahrer, Kinder im ausländischen Internat usw, alles da ist, aber die ganzen Mitläufer sind genauso arm wie der Rest der Bevölkerung. Spätestens dann ist die Demokratie gestorben.

    • Gandalf
      22. April 2020 12:36

      @ pressburger:
      Es wird aber eher umgekehrt laufen: Kurz wird (auch) Kogler abservieren, da fällt ihm schon rechtzeitig was ein (oder hat er schon das nächste Video im Tresor, das er bei guter Gelegenheit an die Öffentlichkeit spielen lässt). Kogler ist viel zu dumm, um Kurz wirklich auszutricksen.

    • pressburger
      22. April 2020 13:37

      @Gandalf
      Kogler ist dumm das stimmt. Aber seine Paten sind schlauer als Kurz. Die Entscheidung ob Kurz bleiben darf, oder wer sein Nachfolger wird, Kogler oder sonst ein Bolschewik, wird extra muros, nicht hier, sondern in Gremien, die ausserhalb die Fäden ziehen.
      Aus tchekistischer Sicht hat Kurz einen Makel. Hat bereits mit dem Klassenfeind paktiert.

    • Undine
      22. April 2020 14:24

      @Cato

      Drei knappe Sätze---drei Volltreffer! ***********************+!

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 17:21

      Ich weiss nicht, bin ich so dämlich oder kann man "Kommunikationstalent" auch in verschiedenste Richtungen interpretieren? Für mich hat einer ein Kommunikationstalent, wenn er mit allen so reden kann, dass die ihn auch verstehen und das aus der Situation heraus. Warum ist kurz nie im Parlament, wenn sich die Abgeordneten heisse Diskussionen liefern? Denen weicht er aus, denn Stellung zu beziehen aus der Situation heraus, das hat er noch nie gemacht. Wenn er jetzt dauernd das G'schichtl mit seiner ach so armen Familie druckt, dann könnt ich schon als Souffleuse arbeiten, für den Fall, dass er doch einmal hängenbleibt. Für mich ist der kein Kommunkationstalent, für mich hat er schlicht und ein

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 17:25

      für mich hat er schlicht und einfach ein gutes Gedächtnis, er kann seine Statements präzise abrufen, es sind immer dieselben, daher in endloser Wiederholungsschleife sitzen sie dann auch gut. Das hat für mich mit Kommunikation absolut nichts zu tun.
      Ein wirkliches Kommunikationstalent war für mich Jörg Haider, der hat mit einem Universitätsprofessor in seiner Sprache und mit einer hacknstad'n Rotzpipn in dessen Sprache reden können und beide haben ihn auch verstanden. Selbst erlebt am Steyrer Stadtplatz, wenn die roten Jungsozialisten mit den blauen Schweinen einmarschiert sind mitten unter die ca. 5000 Zuhörer. So schnell haben die gar nicht schauen können und er hat sie in Grund und Boden

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 17:29

      geredet und sie sind wie die begossenen Pudel abgezogen, die Polizei war dabei auch super. Und schwupp, den Schalter umgelegt und die intelektuelle Sprache des Dr. Haider kam wieder zum Vorschein. Das nenne ich Talent, wir kennen ja die diversen Reden. Aber immer nur dieselben eingelernten STehsätze, wenn auch relativ gut gebracht, sind erstens fad und zweitens deuten die nicht auf ein besonderes Talent hin - für mich zumindest. Frei und ohne Vorbereitung was Gescheites zu bringen, das ist Talent.

    • Freidenker (kein Partner)
      24. April 2020 13:23

      Ingrid Bittner

      Sehe ich genauspo wie Sie, auch in bezug auf Jörg Haider.
      Endlich einmal jemand, der das angeblich so grandiose Kommunikationstalent dieses Kurz in die richtige Relation zu bringen imstande ist. Was ist an diesem jungen Mann so ansprechend, dass die von allen Seiten geübte Lobhudelei gerechtfertigt wäre? Wortbrüchigkeit und die Fähigkeit zum Blenden des Wählers allein kann es wohl kaum sein.
      Bemerkenswert auch, dass man, obwohl per Mißtrauensvotum von einer Parlamentsmehrheit abgewählt, ungeniert danach sofort wieder Bundeskanzler werden kann.

  53. Arbeiter
    22. April 2020 09:43

    Frau, Grün mit Afro-Hintergrund...unschlagbar!

  54. Josef Maierhofer
    22. April 2020 09:43

    Der 'fulminante' Wahlsieger hat sich mit den Linksextremen, den 'Medieninhabern' ('Medienhaberern'), zusammengetan, um die Selbstbedienung der ÖVP (und der Grünen) und auch seinen eigenen, persönlichen Machtrausch auszuleben. 38 Milliarden sind zu vergeben, an jeglicher Verfassung vorbei, niemand hat was bekommen und wird auch nichts bekommen, außer Kredit mit Staatshaftung, Kredit, den er nehmen muss, weil der Staat versagt hat.

    Woher die Umfragewerte der ÖVP und der Grünen kommen weiß ich nicht, gibt es doch in Österreich nur noch Ö V P - Geschädigte, sogar die eigene Klientel haben sie schwer beschädigt und enteignet in den Konkurs geführt in den Dreck gezerrt, im Regen stehen gelassen. Aber mit den Grünen sind sie medial abgesichert, sind doch nur noch 'Regierungsmedien' für die Pressekonferenzen zugelassen, glauben sie. Sie glauben auch mit dem Rückhalt von 'Soros-NGO&Co' und 'EU&Co' an die Richtigkeit ihres Handelns.

    Schweden hat es Euch vorgezeigt. Gesundheitsvorsorge und Prävention ist bis zu einem gewissen Grad Privatsache. Was sie tun hätten müssen, unsere Linksextremen namens 'Regierung' (vulgo 'der Staat'), nämlich Schutzmasken zu besorgen, Schutzkleidung für Medizinpersonal, Testmaterial, etc., das haben sie bis heute nicht geschafft - und wird auch nicht mehr notwendig sein, denn bald wird ein Virusnachweis nicht mehr auffindbar sein und auch Neuinfizierte nicht und auch keine 'Coronatoten' (mit oder durch) und auch keine 'zweite Welle'.

    Jedenfalls ist die Ö V P unwählbar.
    Grün war für mich noch nie wählbar.
    SPÖ, diese Ideologie des der Verstaatlichung und des kollektiven, anonymen Nehmens lehne ich ab, wie übrigens auch bei der ÖVP.
    NEOS sind unbedeutend und für mich Linke.
    FPÖ, heiß bekämpft, totgeschwiegen von den Medien, bloß Negativa werden aufgeblasen, wenn es gegen die FPÖ geht, sie hat es auch wegen Corona jetzt nicht leicht, haben sie doch beim 'Schulterschluss' mitgemacht und müssen jetzt still sein, waren sie doch beim ersten Mal zumindest, Mittäter, was den 'Schulterschluss' mit 'Lockdown' als Konsequenz betrifft. Schweden hat es Euch auch vorgemacht. Auch Ihr sitzt jetzt bei den 'Staatsversagern'.

    Fakt ist, dass der 'Regierungshendlhaufen' und der parlamentarische 'Hendlhaufen' versagt haben. So auch der Verfassungsgerichtshof, vom Bundespräsidenten gar nicht zu reden, der tritt nur auf, wenn er einen Kickl ohne Grund entlassen kann.

    Fakt ist, dass die Ungeeignetsten Verfassungsgerichtshof Vizepräsident werden, eine Grundfrage, die ich den Studenten immer gestellt habe, Neigung, Eignung, müssen positiv beantwortet werden können. Das gilt offenbar in der Parteipolitik nicht mehr.

    Bezüglich Einhaltung von Gesetzen, Rechtsstaatlichkeit, Liberalität und Bürgertreue gebe ich aber noch immer der FPÖ den Vorzug.

    Die wirklichen Schweinereien finden bei allen anderen Parteien statt. Das kann man mit Sicherheit sagen, wenn bei der FPÖ schon 'Rattengedichte' und 'Liederbücher' thematisiert werden und der widerliche zum Widerling mutierte Sebastian Kurz muss um medialen Schutz vor den Linksextremen am Bauch liegen, soll er medial nicht weggespült werden. (Er erklärt sogar österreichische Patrioten zu Staatsfeinden.) Das erklärt für mich auch das mediale Vorgehen (Versteckspiel vor der Wahrheit) bei dem Postenschacher um den Vizepräsidenten des Verfassungsgerichtshofes. In Folge hat Frau Zadic dann freie Bahn für die weitere Zerstörung Österreichs.

    Das aber fällt unserem ehemaligen Jusstudenten und Maturantenkanzler sicher nicht auf, oder er lässt sich als Kanzler der Österreicher gegen Österreich zum Schaden Österreichs ferngesteuert manipulieren.

    So eine schlechte Regierung hatte Österreich noch nie. Die Feinde Österreichs sitzen in der Regierung und in den Regierungsparteien und im Verfassungsgerichtshof und die 'Systemfreunde' sitzen teilweise in der Opposition, der einzige Oppositionsteil, der nicht zu den 'Systemfreunden' gehört und trotzdem beim 'Schulterschluss' versagt hat, wäre die FPÖ. Die FPÖ hat sich immer an die Gesetze gehalten und ihre Versprechen eingelöst, wenn sie das konnte. Sie wird, so wie in Deutschland die AfD, aufs bitterste bekämpft mit Gewalt, Mord, Totschlag, Verleumdung, etc., bloß weil sie sich an Gesetze halten, Demokraten sind und die direkte Demokratie nach dem Muster der Schweiz wollen und meistens vernünftige Ideen haben. (Der 'Schulterschluss' war nicht vernünftig.) Sie kann jetzt tun, was sie will, sie wird medial totgeschwiegen, verleumdet, ihre Ideen kommen nur noch bei TV Terminen vor und da werden sie nicht zu Wort gelassen, wenn sie was Effizientes zu sagen haben. In einem Staat, der jetzt arm ist, hochverschuldet, mehrere Generationen werden daran zahlen, wird man sicher gute Ideen brauchen, wie man Österreich wieder nach vorne bringen kann. Die kommen weder von einer 'satten' Ö V P noch von einer 'satten' Grünpartei, die sind gerade beim 'Verteilen der 38 Milliarden' und danach wird eingetrieben, das ist dann das Ende des 'Heiligen Sebastian Kurz' und auch der Grünen, wenn dann der Schaden sichtbar wird und die Medien tönen können, was sie wollen. Dikatur oder demokratische Abwahl, der 'Corona Schmäh' ist am 'Abklingen', trotz 'fulminater' Umfragewerte.

    • Ernst Gennat
      22. April 2020 10:02

      Hervorragend, alles zu 100% richtig und treffend formuliert! Es kommt der Tag der Wahrheit, einst wird jenen die Stunde schlagen

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 10:24

      @Josef Maierhofer: Super aufbereitet!
      Dass gerade die ÖVP-Wähler jetzt so zum Handkuss kommen ist irgendwie auf der einen Seite direkt erheiternd, wiewohl es natürlich auf der anderen Seite eine Riesenkatastrophe ist. Wenn man sich die Statements der Unternehmer so anschaut, keiner hat noch was bekommen und dann schaut man sich an, was der Generalsekretär der Wirtschaftskammer, der ÖVP-Kapazunder Kopf sagt, dann fragt man sich, gibt es zwei Wirklichkeiten? Die eine ist die des Nichtbekommens von irgendwas - ausser Zusagen für Kredite, die ja irgendwann bezahlt werden müssen- und die andere, es läuft alles so super, soviel ist schon ausbezahlt worden und wird noch werden, man beschliesst ja

    • pressburger
      22. April 2020 11:00

      Haben Sie ein anderes Ergebnis die entente cordiale erwartet. Da haben sich zwei gesucht und gefunden. Kurz wollte die Grünen in der Regierung haben. Werden die Grünen Kurz, in der Regierung haben wollen ?

  55. CHP
    22. April 2020 09:28

    Nein, die Grünen sind nicht charakterloser, bei denen weiß man was man erwarten kann. Die Spitzenposition besetzen die Schwarztürkisen, mit reden aber nichts sagen und auch nicht handeln, mit Rechtsblinken und Linksabbiegen, ...
    Die eine Politik betreiben, als gäbe es kein Morgen, keine Bevölkerung die sie für eine bessere Zukunft gewählt hat, nur Verrat wird sichtbar, auch wenn er noch von den gekauften, verlogenen Medien übertüncht wird. Wenn die Finanzkrise offenbar wird, dann wird auch diese Musik verstummen.

    • Pennpatrik
      22. April 2020 09:38

      Charakterlos ist die ÖVP. Sie steht für nichts Anderes als den Machterhalt. Auch ohne DDR-Mädchen wandelt sie auf kommunistischen Spuren.

  56. Pennpatrik
    22. April 2020 09:26

    Die Freiheit, für die unsere Vorfahren im 19.Jh. gekämpft haben und wofür viele gestorben sind, möchte ich und ich hoffe, viele Andere auch, wieder zurück!

    Wir werden sie uns möglicherweise wieder zurückkämpfen müssen.

    In der Kleinen Zeitung vom 22.4. schreibt Frau Carina Kerschbaumer (Mitglied der Chefredaktion):
    "... Fridays for Future-Schüler zu Recht fragen, warum staatsstreichartige Einschränkungen zum Schutz der Gesundheit nicht auch zum Schutz des Planeten ... möglich sind".
    Abschaffung unserer Grund- und Menschenrechte, um den "Untergang der Menschheit" zu verhindern? Geht's denen in Graz noch gut?

    Das deutsche Grundgesetz erlaubt es ausdrücklich:
    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Wie wäre das bei uns?

    • Charlesmagne
      22. April 2020 09:43

      Habe nicht zuletzt wegen dieser Dame mein Abo dieses katholischen Kryptokummerlblattes schon vor Jahren gekündigt.

    • jo
      22. April 2020 14:44

      Wenn man in Deutschland zu Gericht geht um etwas gegen die grundgesetzwidrigen Gesetze zu klagen wird man in die Klapse gesperrt.
      Stichwort Beate Bahner.

      Spricht man die Wahrheit aus wird man in Deutschland in die Klapse gesperrt.
      Stichwort Gustl Mollath.

  57. mb
    22. April 2020 09:24

    Es gilt das alte Sprichwort des Volksmundes : „Wenn die Sau erst einmal am Trog ist und frisst, muss man sie fast erschlagen, um sie von dort zu entfernen“. Welche Farbe das Schweinchen dann hat, ist ganz egal

  58. dssm
    22. April 2020 09:23

    Widerstand wird es nicht mehr lange geben. Sind erst viele Unternehmer pleite oder in der staatlichen Schuldenfalle, dann kann sich keiner mehr wehren. Muckt ein Unternehmer auf, schon wird gibt es einen bösen Brief von der Bank. Wagt ein leitender Angestellter eine kritische Wortmeldung, schon bekommt die Geschäftsleitung einen bösen Brief von der Bank. Und die Bank wir brav der Regierung dienen, denn sonst sind die Garantien weg. Sind die Garantien weg, dann hat die Bank groben Ärger mit der FMA.
    Ebenso funktioniert das Kurzarbeitsgeld. Die Unternehmen haben das jetzt schon vorfinanziert, da die Auszahlung erst nach dreimonatiger "Prüfung" der Arbeits-Aufzeichungen erfolgt, ist da lange Zeit bei der Prüfung einen "Fehler" zu finden. Wer laut wird, der muss mit ernsten finanziellen Folgen rechnen.
    Und Prüfungen vom Finanzamt, der Sozialversicherung, dem Arbeitsschutz (…) lassen grüssen.

    Und in diesen genannten, aber auch allen anderen denkbaren Fällen steht man dann am Ende eines Gerichtsverfahrens vor genau dieser Verfassungsrichterin. Da die Besetzung schon immer so verlaufen ist, sind wir genau dort, wo die UdSSR auch war, eine schöne Verfassung, nur die Rechte daraus gelten nur wenn es der Regierung passt. Und die aktuelle Regierung gibt sogar zu, daß die Verfassung nicht so wichtig ist.

    Wollen wir aus der Nummer wieder heraus, dann muss man den Staat dramatisch verkleinern!

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 10:27

      ….. oder wie ein Wirt bei uns in Bad Ischl gesagt hat, viele seiner Standeskollegen "nähen schon am Leichentuch" - tja wer soll aus dieser Spirale wie herauskommen?

    • pressburger
      22. April 2020 11:05

      Der Niedergang der Wirtschaft bedeutet, das Gesundheitswesen bekommt nicht die notwendige Finanzierung, bedeutet mehr Kranke, Ausfall an Arbeitsstunden, weniger Produktivität, weniger Steuern.
      Aber, kann ein Politiker so komplizierte Zusammenhänge verstehen ? Braucht er auch nicht. Ein Politiker rettet den Planeten, falls notwendig das Universum.

    • dssm
      22. April 2020 12:08

      @pressburger
      Der Wille zum Unternehmertum ist ja ohnehin im Schwinden. Es gibt zwar viele EPUs, wo die "work life blance" immer in Richtung life tendiert, aber Firmen mit Kapital, Maschinen, Angestellten werden eher weniger.
      Nun zeigt man den Unternehmern auch noch, wer bei einer von der Regierung verursachten Krise alleine zahlen muss.
      Diejenigen, welche sich den Wahnsinn des Unternehmertums angetan haben, werden weniger. Und wer ausserhalb der EPU-Schiene eine Neugründung macht, der sollte sich auf seinen Geisteszustand prüfen lassen.
      Wie kommt man aus der Nummer wieder heraus?

  59. Undine
    22. April 2020 09:05

    Die Umfärbeaktion der GRÜNEN nimmt UNGEHINDERT ihren Lauf; sie haben ausreichend Farbtöpfe parat. Nun schwingen sie munter die Pinsel. Und da die Farbe GRÜN auch die Farbe des ISLAM ist, wird doppelt umgepinselt. Ein Verbrechen war das UMFÄRBEN nur bei den EREIHEITLICHEN---siehe Mag. Peter SIDLO:

    Der STANDARD titelte damals:

    "Casinos-Vorstand Peter SIDLO: Blauer Shootingstar, dessen Bestellung das Land in Atem hält"

    Was für ein Affentheater man damals aufführte! Die GRÜNEN hetzten an der Spitze! Der ORF heizte die Entrüstung über Monate hindurch auf.

    Bisher war alles ROT und SCHWARZ eingefärbt---vom Generaldirektor bis zur Putzfrau. BLAU wurde vereitelt. Jetzt dominiert GRÜN.

  60. Pennpatrik
    22. April 2020 09:03

    Kleine Zeitung 22.4.:
    Ein Arzt aus der Obersteiermark meint über Corona: "Es handelt sich um eine Grippewelle, die aufgebauscht wird". Die Maßnahmen der Regierung, die massiv in die Grundrechte eingreifen, hält er für völlig überzogen.
    ...
    Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten: Die Ärztekammer schickte dem Mediziner eine Vorladung zum Ehrenrat und will dort ... seine berufsrechtliche Vertrauenswürdigkeit prüfen. .... könnte mit einer Streichung aus der Ärzteliste enden.

    Weit haben wir es gebracht. Genauso haben es alle europäischen Diktaturen (inklusive der des Gottseibeiuns) gemacht. SO bringt man Menschen zum Schweigen. Die Menschen werden nicht eingesperrt und gefoltert. Es wird ihnen die wirtschaftliche und soziale Existenz geraubt.
    Wichtig ist, dass die Partei in der Regierung sitzt, die uns in den letzten Jahrzehnten pausenlos die Menschenrechte wie mit nassen Fetzen um die Ohren gehauen hat. Sind halt auch nur Kommunisten. Und der Herr Kurz könnte das Bild vom Herrn Dollfuß durchaus wieder im ÖVP-Klub aufhängen.

    • glockenblumen
      22. April 2020 09:10

      Unfaßbar, was in der kurzen Zeit dieser ReGIERung Land und Leuten angetan wurde!!!
      Wie lange kann das noch gutgehen, wie lange werden sich die Bürger das noch anschauen?

    • Kyrios Doulos
      22. April 2020 09:20

      @glockenblumen: "Wie lange kann das noch gut gehen?" Ihre Frage ist falsch gestellt: Es geht eben eh schon lange nicht mehr gut. Das Datum für den Wechsel in die Diktatur: 17.Mai 2019. Die Vollendung der Diktatur: 16.3.2020. Es geht schon lange nicht mehr gut. Richtige Frage: "Wie lange wird die erste Diktatur nach Hitler dauern? Wie lange wird es dauern, bis es wieder gut geht?" Selbst wenn nun mit 1,Mai, dem Feiertag des Seuchen-Sozialismus manche Freiheit vordergründig wieder gilt: das Tabu ist gebrochen, die Folgen der Einschüchterung durch Willkürpolizeistaat bleiben emotional wirksam, Millionen sind in Schuldknechtschaft getrieben und sollen lieber kuschen.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 09:38

      Gegen Kurz war Dollfuß ein Engel.

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 10:29

      Ich hab das zwar heute schon einmal gepostet, aber es ist ja wirklich ein Skandal
      (drohendes BErufsverbot, wenn man sich traut zu hinterfragen):

      https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10222942953911620&id=1511569379?sfnsn=wa&d=w&vh=i

  61. Brockhaus
    22. April 2020 08:53

    Als ich gestern von der Bestellung Madners hörte, wußte ich schon was auf uns zukommt.

    Österreich ist zur Diktatur verkommen. Das Unheil nahm seinen Lauf mit der Wahl Van der Bellens zum Bundespräsidenten. Und Kogler kann sich rühmen, die Diktatur mit Hilde der Diktatur besiegt zu haben.

    Gott schütze Österreich.

    • Brockhaus
      22. April 2020 08:56

      Achtung, sollte natürlich heißen: Und Kogler kann sich rühmen die Demokratie mir Hilfe der Demokratie besiegt zu haben.

      Ärger mich so daß ich alles verdreht habe.

    • Pennpatrik
      22. April 2020 09:31

      Richtig!

      Und wer hat den entscheidenden Schritt getan, um VdB zum Präsidenten zu wählen?
      Wer wäre Präsident geworden, hätte sich die Österreichische Verräter Partei aus den Wahlen herausgehalten?
      Wer wäre Präsident geworden, hätte die Österreichische Verräter Partei, wie die SPÖ, eine Empfehlung für den rechten Kandidaten ausgesprochen?

      Es landet immer bei der Österreichischen Verräter Partei.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 09:36

      @ Brockhaus
      Und wer hat den vdB ermöglicht, wer diese Regierung? Keine weiteren Fragen.
      Leider fürchte ich, auch Gott wird Österreich nicht mehr schützen können, oder wollen.

  62. Bürgermeister
    22. April 2020 08:50

    Die Medienblase steht da wo sie seit Jahrzehnten steht. Es interessieren sich zwar zunehmend weniger Menschen für ihre Absonderungen, aber wenn man sie unser Medienminister mit fremdem Geld am Leben halten will dann kriegt er dafür linke Propaganda, d.h. die Leute tun nur das was sie sonst auch getan hätten - aber sie werden staatlich bezahlt. Die linke Wortentstellung nennt so etwas "Medienvielfalt" - erkennbar daran, dass sogar identisch wortgleiche Formulierungen und Meinungen in den Blättern stehen.

    Beim der Schweinestalljustiz ist das sehr ähnlich, nur wurden die ohnehin nie privat bezahlt sondern standen immer unter staatlichem Schutzschirm. Die Unverschämtheit der Medienleaks und des Machtmissbrauchs hat unter dem grünen Schutzschirm aber bislang unvorstellbare Ausmaße angenommen.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 09:33

      Und gestern hat so irgendeine NGO postuliert, die Pressefreiheit sei unter Strache in Österreich unter die Räder gekommen. Nennt man so etwas Chuzpe?

    • Ingrid Bittner
      22. April 2020 10:35

      @Charlesmagne: mit ist da gerade ein Vergleich dazu eingefallen, der HC Strache ist der "Watschenbaum" der Nation, der muss für alles herhalten. Klar, er hat Blödsinn gemacht, aber wenn man es genau hinterfragen und zerlegen würde, was bleibt über? Alles bis jetzt nur leere Anschuldigungen, siehe jetzt wieder den mailverkehr, aber Hauptsache, wir haben einen Watschenbaum.

  63. Kyrios Doulos
    22. April 2020 08:35

    Ja, am 17.Mai 2019 war der Putsch und der Putschkanzler hat am 16.März 2020 die Volksrepublik Österreich ausgerufen. Was zählt da eine alte Verfassung aus republikanischen Zeiten?
    Satire aus.

    Danke für die Recherche und Darstellung der Fakten, Herr Dr. Unterberger.

    • Cato
      22. April 2020 15:33

      Schliesse mich dem Dank an!

      Diese Analyse von Dr. Unterberger ist eine hervorragende Arbeit, die weiter kommuniziert werden muss.

  64. FranzAnton
    22. April 2020 08:15

    Ich würde mir wünschen, sowohl Herr Dr. Unterberger als auch sämtliche hier Aktiven setzten sich unablässig und nachdrücklich für den Umbau unserer Verfassung mit dem Ziel einer Implementierung von Direktdemokratie ein. Regierende Machtinhaber/Innen samt Klüngel - Rattenschwanz werden das nie ernsthaft anstreben, des damit einhergehenden Machtverlustes wegen.

    • Charlesmagne
      22. April 2020 09:28

      Unsere Verfassung wird eher in Richtung eines anderen, auch mit „D“ beginnenden Systems umgebaut werden.

    • Christian Peter (kein Partner)
      24. April 2020 11:35

      @FranzAnton

      Direkte Demokratie ist in der EU gar nicht möglich, da der Großteil der Gesetze aus Brüssel stammt, Tendenz stark steigend. Worüber wollen sie die Bürger abstimmen lassen, über die Farbe der Ampeln ?

  65. glockenblumen
    22. April 2020 08:12

    WER hat die Grünen in die Regierung geholt?
    WER schreit am lautesten "Haltet den Dieb"?

    Die Grünen sind schlimmer als die Kommunisten, denn die deklarieren sich wenigstens., während die Grünen hinter schönen Begriffen ihre maßlos übersteigerte Kontroll- und Verbots-Gesinnung zu verstecken suchen
    Dazu noch der offene Haß auf unsere Heimat - man erinnert sich an deren inferiore Sprüche

    "nimm das Sackerl für das Flaggerl" - keiner der darin eine Herabwürdigung der Symbole der Republik sieht!

    "Österreich im Herzen - Scheiße im Hirn"

    "Wer Österreich liebt, muß Scheiße sein"

    "Tschüß Österreich, du Arsch"

    Leider blicken noch zu wenige unter die Maschen dieses fadenscheinigen kotzgrünen Netzes
    Dazu die gleichgeschaltete Medienlandschaft, die nur noch Brechreiz erzeugt - jemand hat mal den Begriff "Hurnalisten" verwendet - damit liegt man sicherlich nicht falsch :-(

    "Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten
    vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott
    doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann Gnade euch Gott"
    (Theodor Körner)

    Möge Gott uns beistehen!

    • Undine
      22. April 2020 08:37

      @glockenblumen

      **********************
      **********************
      **********************+!

    • Pennpatrik
      22. April 2020 09:36

      Es ist leider so, dass die Freiheitsliteratur des 19.Jh. aktueller ist denn je.

    • Cato
      22. April 2020 15:28

      Beurteile ich genauso!

    • Wyatt
      22. April 2020 15:28

      @ glockenblumen

      **********************
      **********************
      **********************
      irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass jenen, die uns in Wahrheit beherrschen, uns abzuschaffen allein nicht genügt, sondern sie uns mit ihren Grünen, dem Bevölkerungsaustausch und der Muslimisierung - in aller Deutlichkeit vorführen, wie hilflos wir ihnen ausgeliefert sind.

    • glockenblumen
      22. April 2020 16:02

      ich seh erst jetzt den Fehler!

      "nimm das Flaggerl für das Gackerl" - so schrieben die Grünen es auf die Plakate!

    • Franz77
      22. April 2020 20:31

      So isses! ***************************

  66. El Capitan
    22. April 2020 08:11

    Frau, grün, genderkontaminiert und auf Einheitsschule gepolt.

    Das genügt doch im gendergerechten Land der sauren Wiesen und Parteisümpfe. Der Herr Bundespräsident wird das sicher gutheißen. Wer wird denn bitte eine sooo hochqualifizierte Frau Madner madig machen wollen?

  67. MizziKazz
    22. April 2020 07:53

    Was lernen wir daraus? Willst du eine Dikatatur aufrichten, brauchst du gleichgeschaltete Medien und eine durchschlagskräftige Polizei auf deiner Seite. Vielleicht noch das Militär, nur das ist in Ö sowieso schon im Eimer, also nicht erwähnenswert.

  68. Spiegelfechter
    22. April 2020 07:29

    Noch ist nicht aller Tage Abend! Die noch immer beifällig aufgenommenen Massnahmen der Regierung bewirken zweierlei, nämlich die Einbremsung der Seuchenausbreitung auf R

  69. Pennpatrik
    22. April 2020 07:28

    Irre ich mich oder kommt die Österreichische Verräter Partei im gesamten Artikel kein einziges Mal vor?

    • Cotopaxi
      22. April 2020 07:33

      Der blogbetreiber ist und bleibt ein Schwartzer. Daran wird auch Herr Kurz nichts ändern.

    • Rau
      22. April 2020 08:25

      Es wird versucht eine Absolute für Kurz herbeizuschreiben.

  70. Bester Gutmensch von Kikaritzpatschen
    22. April 2020 07:21

    Dieses Land verkommt zur BANANENREPUBLIK! Es ist einfach abstoßend, wie Kurz zum Erfüllungsgehilfen des linksgrünen Machtrausches wird.

    • Cotopaxi
      22. April 2020 07:26

      Ich sehe Herrn Kurz nicht als Gehilfen der Linken....

    • Rau
      22. April 2020 08:58

      Korrekt, die linken sind Erfüllungsgehilfen des Schwarzen Machtrausches

    • Charlesmagne
      22. April 2020 09:23

      Aber die Schwartzen sind doch durch und durch links und Kurz und seine Minister in beiderlei Sinn des Wortes noch linker. Wer dann wessen Erfüllungsgehilfe ist, ist Geschmackssache. Hauptsache links!

    • Rau
      22. April 2020 10:31

      Die sind genau so links wie Black Rock, OS, WHO und UN

    • Donnerl?ttchen
      22. April 2020 11:48

      Das heutige Geschwafel in der Quatschbude ist nicht mehr anzuhören. Ich litt 2 Minuten, dann ging ich auf Swiss Klassik.

  71. Tyche
    22. April 2020 07:11

    Das Problem ist dasselbe wie in D: Pest oder Cholera!

    Das Schlimme: Der Bürger kann sich gar nicht wehren!
    Ein Kurz, der bei der nächsten Wahl an der Spitze der ÖVP steht wird automatisch gewählt!

    Denkzettelwahl?
    Ja, gern aber wie?

    Nichtwählen - keine Option!
    NEOS - keine Option!
    SPÖ - zur Zeit keine Option!
    FPÖ - chancenlos durch diese unvorstellbare, generalisierte, unüberwindbare Linksdrift im Land!
    ÖVP - war unter Mitterlehner bereits, ist aber unter und mit Kurz völlig unwählbar geworden - leider!

    Es ist zum Verzweifeln!

    Kurz hat gegen eine doch satte Mehrheit der Mitte Rechts stehenden Bürgerschaft das Land, die Bürgerschaft und einen Großteil dieser, nämlich der eigenen Wähler verraten!
    Diese Linksdrift will die Mehrheit der Österreiche nicht, muss das aber in Kurzens Augen schlucken, da keine ander Wahl (siehe D, da ist ja der Großteil der Bevölkerung auch weichgespült oder wehrlos)!
    Kurz ist der größte Opportunist, der mir je untergekommen ist!
    Dasselbe inakzeptable Chamäleon wie Merkel!

    Aber: Wer hoch steigt, fällt tief!
    Darauf warte ich und dann werde ich mich unsagbar freuen! Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    • glockenblumen
      22. April 2020 08:30

      nix für ungut werte @Tyche, doch wofür Kurz steht, war von Anfang an klar.
      Nie hätte ich ihm meine Stimme gegeben.
      Einer, der eine Haßmeldestelle einrichten läßt, Migranten für gebildeter hält, als den durchschnittlichen Österreicher, friedliche Patrioten für widerlich erklärt, eine funktionierende Regierung sprengt, den besten IM aus dem Amt putscht, ständig nur aus wahltatktischen Gründen "fordert, ankündigt, usw." aber Taten missen läßt - ich kann nicht nachvollziehen, warum man so jemanden wählt.
      Zumal er noch nie wirklich im realen Arbeitsleben stand und noch nie Sorge für eine Familie tragen oder um seine Existenz bangen mußte.

    • Rau
      22. April 2020 09:09

      Keine AHnung warum die Deutschen eine solche AVersion gegen die AfD haben. Wir hätten gerne eine solche Alternative. Die FPÖ stellt ein solche kaum dar.

    • steinmein
      22. April 2020 10:07

      @Rau: die Dutschen sind nach meinem Ermessen deswegen gegen die AfD, weil sie bereits so gehirngewaschen sind und die Führung jede politische Änderung mit angeordneten Argumenten von außen verhindern muß.

    • jo
      22. April 2020 14:56

      @glockenblumen
      Ich werde mir erlauben diese deine Fragen auch in den OÖN zu kopieren.

    • jo
      22. April 2020 14:57

      Korrektur
      ...in DIE OÖN....

    • logiker2
      22. April 2020 19:36

      glauben sie dass Wahlen noch stattfinden und das Ergebnis bei reinen Briefwahlen ? Da können`s auch dem ORF oder der Krone glauben.

    • Christian Peter (kein Partner)
      24. April 2020 11:29

      @Tyche

      Was haben Sie gegen das Nichtwählen ? Glauben Sie wirklich, es ist vernünftig, einen totalen Parteienstaat wie Österreich durch Abgabe einer Stimme bei Wahlen zu zementieren ?

    • Markus Volek (kein Partner)
      25. April 2020 20:37

      Warum sollte nicht Wählen keine Option sein? Ich für meinen Teil gehe sicher zu keiner Wahl mehr den ich bin mir sicher könnten Wahlen etwas ändern wären sie schon Verboten. Es ist vollkommen Wurst wo sie ihr Kreuz machen es wird sich nichts ändern.

    • Christian Peter (kein Partner)
      26. April 2020 16:46

      @Markus

      Parteien sind die Totengräber der Demokratie. Ich beteilige mich bei fast jeder direkt - demokratischen Abstimmung, politische Parteien wähle ich aber seit mehr als 20 Jahren nicht mehr, daran wird sich auch nichts mehr ändern. In der Schweiz ist die Wahlbeteiligung viel niedriger als in Österreich, durchschnittlich bei knapp unter 50 %, weil Parteien im politischen System der Schweiz eine untergeordnete Rolle spielen, die Bürger entscheiden alle wichtigen Angelegenheiten per Volksentscheid.

    • Christian Peter (kein Partner)
      26. April 2020 17:31

      @Markus

      Die Parteien dafür auch noch zu belohnen, dass sie die Bürger in politischen Angelegenheiten total entmündigen - wie doof muss man sein ?

  72. Templer
    22. April 2020 06:39

    Die Linken, also bis vor kurzem vor allem noch die SPÖ, jetzt auch die Grün*Innen, haben es verstanden, "IHRE LEUTE" auf alle wichtigen und entscheidungsrelevanten Posten zu setzen.
    Die 68er haben längst die Bildung, von der VS bis zu den Unis, die Justiz, vor allem die Staatsanwaltschaft mehrheitlich übernommen.
    Vor allem Journailien wurden durch die Links marxistischen Unis auf ideologischen Kurs getrimmt.
    Jeder Diktator weiß, dass man die Jugend, das Gesetz und die Medien in der Hand haben muss, um seine Ziele durchzubringen und Aufschreie zu vermeiden.
    All dies ist längst bekannt.
    Der größte Skandal allerdings ist, dass die Österreichische Verräter Partei, kurz Ö V P, all diese Postenbesetzungen, samt VAN der Wau Wau, mitbeschlossen bzw. geduldet hat.

    ENGELBAST KURZFUSS, der begnadete Politdarsteller gehört zur Verantwortung gezogen.

    Wie? Keine Ahnung.....

  73. Ernst Gennat
    22. April 2020 05:47

    Linksversiffte, eingerauchte und versoffene Räuberbande,unterstützt vom Ohrwaschlmaturant

  74. W. Mandl
    22. April 2020 05:36

    Dass eine Regierungspartei eine Position im Verfassungsgerichtshof besetzen darf, ist ja üblich und akzeptabel.
    Die mir unbekannte Frau Madner scheint aber mehrere Quoten gut zu erfüllen, daher aus Sicht der Grünen die ideale Besetzung.

    • Cotopaxi
      22. April 2020 07:40

      Ist dieses Wesen überhaupt eine Frau? Das 3. Geschlecht scheint passender zu sein.

    • OT-Links
      22. April 2020 07:57

      Hab mir grad ein Foto von ihr/ihm etc. angesehen, der Standard lobt sie über den grünen Klee (sie wäre so lieb zur Umwelt und so), da wurde auch mir klar, er/sie/es erfüllt tatsächlich multiple Quoten...

      Das ist auch richtungsweisend, auch der ORF beschäftigt schon bunte Sprecher, die allerdings NOCH Deutsch sprechen. Das dauert aber sicher auch nicht mehr lang, bis wir hat Untertiteln lesen müssen. Man dankt auch an dieser Stelle der Verräterpartei!

    • Rau
      22. April 2020 08:29

      Die ÖVP hat wie die CDU eben auch diese bunte Wählerschaft vermehrt im Visier. Kurz will bei der nächsten Pass egal (Brief)Wahl besser abschneiden als zuletzt. Mit den Grünen wirds ein durchschlagender Erfolg.

    • Rau
      22. April 2020 08:59

      Wahlalter dann noch weiter runter, diese Wählerschaft findet Kurz ja toll, weil man praktisch nicht mehr zur Schule muss.

  75. brechstange
    22. April 2020 05:27

    Unfassbar korrupt ist das System.

    • Wyatt
      22. April 2020 07:49

      Ja, aber es hat Methode, das korrupte System:

      Wie, die WHO „erfindet“ eine Pandemie, Horrorszenarien werden verbreitet, die Angstmaschine läuft an und für Milliarden Euro wird dann ein Impfstoff, der mit großer Ungeduld wartenden sich bedroht fühlenden Masse verkauft, wie z.B. auf die "Schweine-Grippe-Pandemie" von damals warten die Schweine heute noch.

      Und damit es heute besser klappt hat die WHO bereits 2019 ein Szenarium durchspielen lassen, das den jetzigen Ereignissen fast aufs Haar gleicht. Lange, bevor jemand Corona überhaupt kannte...…..

    • glockenblumen
      22. April 2020 07:54

      Nordkorea läßt grüßen :-(

  76. Neppomuck
    22. April 2020 03:12

    Das Ganze hat was Apokalyptisches, gewürzt mit Schillers Glocke.

    "Nichts Heiliges ist mehr, es lösen
    sich alle Bande frommer Scheu,
    der Gute räumt den Platz dem Bösen,
    und alle Laster walten frei."

    Sind wir bald wieder so weit?
    Wer die Ehrfurcht vor Gesetz und Anstand derart unsensibel in den Wind schlägt, glaubt der Götterdämmerung unserer Zivilisation nahe zu sein.
    Verantwortungslosigkeit und das trügerische Gefühl, nie für seine Taten gerade stehen zu müssen gehen neuerdings Hand in Hand.

    Was weiß Kurrz und Kohnsorten, was wir nur in unseren kühnsten Albträumen erahnen?
    Sind diese Herr- und Damenschaften unserer Putschistenregierung schon so sicher, niemals auf der Anklagebank zu sitzen?

    "Gefährlich ist’s den Leu zu wecken,
    und grimmig ist des Tigers Zahn,
    Jedoch der schrecklichste der Schrecken
    Das ist der Mensch in seinem (Größen-)Wahn."

    Holt diese machtbesessenen und pflichtvergessenen Anfänger aus ihren Wolkenkuckucksheimen herunter, bevor wir alle vor einem riesigen Trümmerhaufen stehen.
    Um einen Staat zu regieren braucht es Verantwortungsgefühl und Reife.
    Beides ist im Begriff, für lange Zeiten abhanden zu kommen.

    "Und wie der Klang im Ohr vergehet,
    der mächtig tönend ihr entschallt,
    so lehre sie, daß nichts bestehet,
    daß alles Irdische verhallt."

    Ja ja, der gute Schiller Fritz.
    Der muss Kurz, Kogler, Nehammer, Anschober, van der Bee. und viele mehr gut gekannt haben.
    Mir sind diese Leute keine lyrische Zeile wert.

  77. Konrad Hoelderlynck
    22. April 2020 02:58

    Das Nachkriegs-Parteiensystem hat abgewirtschaftet, ist überholt, und ich halte es für nicht reparabel. Zu sehr sind die einst wichtigen Parteien mit dem Selbsterhalt und der Bedienung eigener Interessen befasst, sodass - optimistisch geschätzt - höchstens fünf Prozent der Energie an die Bevölkerung verschwendet werden. Und das nicht aus echtem Interesse, sondern lediglich um den Unmut der Menschen ruhig zu halten. Das Land bedarf einer Neuaufstellung und Neuorganisation unter der Ägide von Menschen, die sich ihrer großen Verantwortung bewusst sind und diese auch wahrnehmen (wollen). Auf keinen Fall sind das jene politischen Kader, die uns derzeit belästigen.

    • Neppomuck
      22. April 2020 03:18

      Meine große Hoffnung ist, dass diese Entwicklungen, um nicht "Verwicklungen" zu sagen, einer moderat nationalen Denkweise im Volke eine Bahn brechen werden.

      Mal sehen.

    • OT-Links
      22. April 2020 05:55

      Dass Österreich ein Linksstaat geworden ist, liegt daran, dass uns die ÖVP immer wieder verraten und verkauft hat. Diese Partei hat ihre Wähler wohl am meisten belogen, denn die haben sich ja eine rechte bürgerlich/konservative Politik erhofft. Zu Zeiten von Mitterlehner hatten sie es ja schon geschnallt, da sank die ÖVP in Umfragen weit unter 20 %. Dann kam Kurz, das Bunny von Tschoadsch. Der putschte die Partei und spielte den Blauschwarzen. Alle waren begeistert. Dann putschte er zusammen mit dem grünen BP die blauschwarze Regierung und versprach bei den zweiten Neuwahlen, die er verursacht hatte, wieder das Blaue vom Himmel. Der Mann ist ein Superfake wie Merkel. Mal sehen, wann die Österreicher da draufkommen. Die Deutschen jedenfalls sind ein leicht zu blendendes Volk mit einem Hang zur Selbstaufgabe...

    • OT-Links
      22. April 2020 05:58

      Ich hoffe, die Österreicher sind nicht ganz so dämlich wie ihre ehem. Deutsch sprechenden Nachbarn. Die Aussichten aber sind schlecht, auch das DDR-Monster hat nicht nur unterm Hosenanzug zugelegt, sondern wieder jede Menge Stimmen dazugewonnen, schenkt man den staatsnahen linken Meinungsumfragern Vertrauen...

    • Donnerl?ttchen
      22. April 2020 07:47

      OT–Links - Hat den Anschein, daß die miesen Figuren aus dem Ahnengau kommen.

    • Dissident
      22. April 2020 18:05

      Eine ausgezeichnete Analyse. Bravo !!
      Es sei angemerkt, daß die Polit-Mafia eine exorbitante Verschuldung angesammelt hat, ohne Krieg, bei höchster Steuerlast (diese hat schon einen Charakter der Knechtschaft) und höchster Produktion!! Welche kriminelle Bande hat das jemals in der Geschichte zusammengebracht? Meist war die Staatspleite die Folge von Kriegen. Noch zu erwähnen ist, daß das größte Wirtschaftswachstum im Deutschen Reich von 1871 – 1914 bestand bei 12% Steuerquote. Und die sogenannten Bürgerlichen sind Weltmeister in Heuchelei und Hinterhältigkeit.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung