Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona und die infame Erpressung durch Iran

Noch nie hat eine Katastrophe gleichzeitig alle Länder der Erde getroffen oder bedroht. Höchstens einige Inseln und Nordkorea sind möglicherweise noch infektionsfrei (das wäre freilich die einzige Freiheit in Nordkorea). Zu den am härtesten getroffenen Ländern zählt hingegen Iran. Das dortige Regime klagt in Zusammenhang mit der Seuche besonders über die internationalen Sanktionen, die es erschweren würden, an Medizinprodukte heranzukommen (vielleicht glauben die Mullahs in ihrer Weltfremde überdies auch, irgendwo im Ausland gäbe es ein Wundermittel gegen Corona). Aber auch der Papst hat jetzt fast gleichlautend zu Ostern zu einer Aufhebung der Sanktionen aufgerufen. Freilich: Während man dem Papst dabei nur die übliche naive Einäugigkeit seiner Äußerungen vorhalten kann, sind die Versuche des Teheraner Mullah-Regimes, unter Verweis auf Corona eine Aufhebung der Sanktionen zu verlangen, eine absolute Infamie.

Diese Infamie der iranischen Machthaber ist noch größer als die der Türkei, obwohl auch die groß ist: Hat Ankara doch genau zu dem Zeitpunkt, da man überall die Bedrohung durch das Virus erkannt hat, mit aller Gewalt tausende Migranten aus Pakistan, Afghanistan und anderen islamischen Ländern Richtung Griechenland abzuschieben versucht. Zum Glück für Europa hat das die konservative griechische Regierung konsequent verhindert – gegen den vehementen Psychoterror durch viele linke Medien, Politiker und NGOs aus dem Rest Europas.

Aber Teheran ist noch infamer: Denn es hat nicht nur fremde Länder als Migranten-Abschiebeort zu missbrauchen versucht, sondern sogar die eigene Bevölkerung zynisch zu Geiseln gemacht. Die Mullahs lassen lieber die Seuche unter den ihnen ausgelieferten Bürgern wüten, als dass sie alles täten, um an Schutzkleidungen und ähnliches heranzukommen – oder gar die geheime Corona-Therapie, an die man möglicherweise in Teheran glaubt.

Um all das Erwünschte zu erhalten, hätte Iran nur seine aggressiven Militäraktionen in anderen Ländern, seine mehr als dubiosen Atom-Anreicherungen und die Unterstützung für terroristische Milizen beenden müssen. Für Irak, für den Libanon, für den Gazastreifen, für Jemen würde das Frieden, zumindest eine drastische Abnahme des Blutvergießens bringen. Und vor allem würde das die Gefahr einer nuklearen Eskalation im Nahen Osten beenden.

Würde das Mullah-Regime seine sogenannten Revolutionsgarden zurückpfeifen und die finanzielle Unterstützung für Milizen und Terroristen in anderen Ländern einstellen, dann:

  • würde sich der ohnedies erschöpfte Iran viele militärische Ausgaben ersparen, und könnte allein mit diesem Geld die medizinische Betreuung für seine eigenen Bürger dramatisch verbessern (selbst wenn die Sanktionen weitergehen würden);
  • käme es mit Sicherheit binnen weniger Wochen zu einem Ende der Sanktionen und Iran könnte sein Öl wieder verkaufen;
  • hätte Iran also auch dadurch viel mehr Geld für honorige Zwecke;
  • bekäme Iran mit hoher Sicherheit aus Dankbarkeit für den Friedenswillen sogar bald unentgeltliche Hilfslieferungen von Ländern mit einem moderneren Gesundheitssystem, als der Steinzeit-Mullahismus aufbauen hat können.

Das müssten doch die hasserfüllten schiitischen Mullahs eigentlich begreifen, denkt man. Oder wollen sie das gar nicht begreifen, weil ihnen ihr antiisraelischer, antisunnitischer, antiamerikanischer, antisaudiarabischer Hass wichtiger ist als die eigenen Bürger? Das wäre absolut widerwärtig, ist aber keineswegs auszuschließen.

Jedenfalls ist es absolut gut und richtig, dass die Welt bisher den iranischen Mitleids-Erpressungsversuchen nicht nachgegeben hat.

So richtig sich die Außenwelt derzeit gegenüber Iran und der Türkei verhält, so falsch agiert sie gegenüber einem weiteren asiatischen Land, nämlich Taiwan. Das gilt insbesondere für die Weltgesundheitsorganisation WHO und den hinter der WHO stehenden UNO-Apparat. Die Welt stünde insbesondere aktuell in der Corona-Krise deutlich besser da, hätte sie, hätte die WHO auf Taiwan gehört.

Denn Taiwan hat schon vor Jahreswechsel so gute Informationen über die geheimnisvolle Seuche gehabt, dass es – trotz der intensiven Nähe zu China – schon im Dezember alle seine Reiseverbindungen mit der Region Wuhan gestoppt hat. Hätte die WHO oder hätte gar Österreich selbst auf Taiwan geachtet, wären beispielsweise die schlafenden österreichischen Gesundheitsbehörden weit früher aktiv geworden. So jedoch haben sie erst im Lauf des März angefangen, Passagiere aus China wenigstens auf erhöhte Temperatur zu testen; und noch zwei Wochen mehr haben sie gebraucht, die Flugverbindungen nach China einzustellen, beziehungsweise alle von dort Kommenden in Quarantäne zu stecken. Sie waren auch viel zu spät bei der Beschaffung aller notwendigen Dinge wie Schutzbekleidungen.

Aber die WHO ignoriert lieber Taiwan, statt von einem Land zu lernen und es mitarbeiten zu lassen, das seit vielen Jahrzehnten eine prosperierende rechtsstaatliche Demokratie ist, das ein zweieinhalb Mal so großes Pro-Kopf-Einkommen wie China hat. Sie tut das nur, weil China groß und aggressiv ist, und weil Taiwan "bloß" 24 Millionen Einwohner hat und friedlich ist. Taiwan wird einzig deshalb ignoriert, weil Peking mit viel Energie gegen jede Geste der Anerkennung Taiwans kämpft, ja sogar gegen Kontakte mit der Insel.

Auch Österreich macht seit den Kreisky-Jahren beim Ignorieren Taiwans mit. Das war schon damals charakterlos. Und das hat sich jetzt sogar als ziemlich dumm erwiesen. Denn sonst hätte man rechtzeitig auf die chinesische Epidemie reagieren können.

Daran ändert die Tatsache nichts, dass es eine propagandistische Ablenkungsaktion von Donald Trump ist, wenn er jetzt laut alle Schuld an den verspäteten Anti-Corona-Aktionen auf die WHO schiebt. Trump braucht in seiner bekannten Art immer einen Feind, auf den er losgehen kann. Die Fehler der WHO können jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Trump und sämtliche amerikanischen Gesundheitsbehörden im Vergleich zu Österreich noch weitere Wochen geschlampt haben.

Aber dennoch bleibt ebenso Tatsache, dass die WHO um zwei Monate zu spät den weltweiten Alarm geschlagen hat, der eigentlich ihre Hauptaufgabe gewesen wäre. Sie hätte diesen Alarm schlagen können und müssen, würde sie ihren Aufgaben immer professionell und ohne politische Rücksichten nachkommen. Aber die WHO ist wie alle UNO-Organisationen suboptimal unterwegs, weil schon ihre Personalauswahl vielfach von den nationalen politischen Interessen der einzelnen Mitgliedsstaaten dominiert wird und nicht primär von der objektiven Eignung der einzelnen WHO-Beamten für die Aufgaben der Organisation. Die WHO war zu opportunistisch, zu vorsichtig, um rechtzeitig mit der notwendigen Lautstärke von der aus China ausgehenden Gefahr zu warnen.

Das hängt damit zusammen, dass

  • China rund zwei Monate gelogen hat;
  • China jedoch einer der größten Geldgeber der WHO ist;
  • und Taiwan, das der Wahrheit viel näher gewesen ist, auf Befehl Pekings von allen Gremien und Kommunikationskanälen ausgeschlossen ist.

Die Fehler der WHO entschuldigen aber auch Österreich nicht. Wenn man weiß, dass die WHO nur suboptimal funktioniert, wäre es Pflicht der einzelnen Staaten und auch der EU, selber etwas aufmerksamer die Welt zu beobachten, eben auch in Hinblick auf neue Seuchen. Das wäre Aufgabe der diversen internationalen Nachrichtendienste und das wäre bei fernen Weltgegenden insbesondere Aufgabe der Botschaften. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hätte Österreich viel früher reagiert, hätte es wie bis in die 70er Jahre einen Botschafter in Taiwan (natürlich einen, der seine Aufgabe nicht nur wie manche Diplomaten im Sektglashalten erfüllt sieht).

PS: Wie gut wäre es dem Papst angestanden, in seiner Osteransprache auf die Leiden der verfolgten Christen – vor allem – in islamischen Ländern einzugehen, statt die Anti-Sanktionen-Propaganda nachzubeten. Oder etwa die Bedrohung jenes Landes zu nennen, in dessen Orten vor 2000 Jahren Christus gelebt hat.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Christian Peter (kein Partner)

    Nationalrat Roger Köppel (SVP) : Bundesrat handelt völlig planlos. Die Politik soll endlich die wissenschaftlichen Zahlen / Modelle / Berechnungen auf den Tisch legen, auf deren Grundlage sie die Entscheidungen in Sachen Corona treffen. Es kann doch nicht angehen, dass die Bürgerrechte in nie gekanntem Ausmaß eingeschränkt werden, aber die Bürger nicht einmal erfahren, auf welcher wissenschaftlicher Grundlage Politiker diese Entscheidungen treffen.

    Youtube Video Nationalrat Roger Köppel : Bundesrat ohne Plan.



    • Torres (kein Partner)

      Die Kurz/Kogler-Regierung sagt ja auch nicht, wer ihre Berater bei den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronakrise sind. Man kenn nur diejenigen, die von Kurz & Co. als Verbreiter von fake news verleumdet werden, weil sie anderer Meinung sind, als die Regierung. Und das sind durchwegs renommierte Mediziner und Wissenschftler.

  2. Christian Peter (kein Partner)

    Eine aktuelle Studie des führenden deutschen Virologen Prof. Streeck belegt : Die Sterblichkeit an Corona ist weit niedriger als bislang angenommen, beträgt max. 0,37 %. Somit ist die wissenschaftliche Grundlage der Lockdown - Maßnahmen weggefallen, denn Corona ist nicht gefährlicher als die saisonale Grippe. Bei dieser Studie kamen übrigens auch Anti - Körper Tests zur Anwendung, d.h es wurde nicht nur auf aktuelle Infektionen getestet (wie bislang mit den PCR - Tests), sondern auch auf Antikörper, d.h. Personen, die in der Vergangenheit mit dem Virus infiziert waren, mittlerweile aber immunisiert sind.



  3. Christian Peter (kein Partner)

    Nun ist es belegt : Lockdown - Maßnahmen sind nutzlos, in Schweden gibt es weniger Corona - Tote als in Ländern mit (teile schweren) Lockdown - Maßnahmen.

    Youtube Video : Roger Köppel, Schwedens erstaunlicher Erfolg.



  4. sentinel (kein Partner)

    Hörens endlich auf mit Ihrer Befeuerung der Mainstreammedien-Corona-Panikmache! Auf anderen "guten" alternativen Blogs - wie z. B. Alles Schall und Rauch - ist man (wieder mal) schon viel weiter und es wird über leere Intensivbetten, etwaige Todesursachen berichtet usw. usw. Auszug: "Die Beatmungsgeräte habe eine mehr oder weniger feste Einstellung zwischen der Luft die rein und raus geht. Einatmungszeit-Ausatmungszeit wird eingestellt auf 1:2, bei Kurzatmigen oft zu 1:1. Dadurch kommt nicht genug CO2 raus. Dieses kommt/bleibt vermehrt in der Blutbahn und wahrscheinlich haben die Mediziner dieses Problem nicht bemerkt. Und fast alle die an Corona gestorben sind haben Übergewicht!"



  5. sentinel (kein Partner)

    Sie Hr. A. U. sind schon ein selten manipulativer Gnom! In Nordkorea haben die Menschen tatsächlich noch andere Freiheiten, z. B. sicher zu sein, dass ihre Kinder nicht von ausländischen Drogendealern "bedient" werden wie das im konservativen Werte-Westen überall der Fall ist. China als einzigen Beeinflußer der WHO zu nennen ist auch ziemlich erbärmlich. Dass Sie die Sanktionen gegen den Iran begrüßen zeigt wie krank sie sind. So als ob jedes Volk zu 100% konform geht mit seiner Regierung. Dass im Iran Menschen/Kinder sterben, weil sie zu wenig oder keine medizinische Hilfe durch die Sanktionen bekommen, dass ist Ihnen egal. Und wo bleibt die Kritik an der USA wegen militärischer Einmischung



    • Meinung (kein Partner)

      Danke für Ihr Posting !

      Interessante Doku. Siehe auch Bill Gates als einer der Hauptsponsoren der WHO:

      info.arte.tv/de/film-die-who-im-griff-der-lobbyisten

      A.U. hasst den Iran tiefer als es Trump tut. Auf beiden Augen blind. Jedenfalls äußerst unobjektiv.

      Und seine Fantasie von weltweiter Zwangsimpfung = Milliardengewinn, scheint Gates einen diabolischen Grinser ins Gesicht zu zaubern:

      ww.youtube.com/watch?v=083VjebhzgI&feature=youtu.be

  6. McErdal (kein Partner)

    *Mit diesem Aufzugs-Foto sorgt Bundesgesundheitsminister Spahn
    derzeit für großen Unmut*
    de.sputniknews.com/politik/20200414326903351-mit-diesem-aufzugs-foto-sorgt-spahn-fuer-grossen-unmut/

    Wie man sehen kann, wird hier auf den ARMLEUCHTER Abstand verzichtet........



  7. Solon II (kein Partner)

    Wenn man die Kommentare durchliest, so hat man in Zeiten der Corona-Krise und der damit verfügbaren Zeit den Eindruck, hier versammeln sich alle Geister nach dem Motto:
    "Kurz muss weg!".
    Selbst wenn Herr Unterberger über die Antarktis schreiben würde, irgend ein Zeitgenosse oder -nössin würde auch daraus eine Forderung nach dem Ruf "Kmw" ableiten?
    Eigentlich schade über so viel blinde Flecken in der Urteilsfähigkeit!



    • sentinel (kein Partner)

      "Kurz muss weg" ist viel zu kurz gedacht, da gebe ich Ihnen recht. Angenommen Kurz würde "verschwinden", na dann wurde die - offenbar kranke - ÖVP gleich den Nächsten à la Kurz als Nachfolger präsentieren. Es müsste also lauten "die ÖVP muss weg", dann könnte sich tatsächlich was ändern. Natürlich auch so kranke Nebengeräusche wie die Grünen.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      "Kurz muss weg" ist ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung!

  8. machmuss verschiebnix

    Gute Nachricht - Hysteriker haben nicht mehr die Oberhand - Deutsche Studie zeigt, Corona Todesrate nur bei 0.37 %

    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/corona-studie-heinsberg-100.html



  9. machmuss verschiebnix

    Also doch - das Virus kommt aus dem Wuhan Institute of Virology - über 10 Jahre hinweg soll dort mit dem Corona-Virus in grausamen Tierversuchen experimentiert worden sein - Soros wird nicht explicit erwähnt - der US-Staat soll 3.7 Millionen zugeschossen haben.

    Da wird jetzt ein gewisser Dr. Fauci Schweißausbrüche bekommen .

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8211257/Wuhan-lab-performing-experiments-bats-coronavirus-caves.html?ito=amp_twitter_share-top



  10. machmuss verschiebnix

    Bill Gates verlangt für die Hersteller seines Impfstoffes eine Haftungs-Freistellung.
    Es geht halt nichts über eine grundlegende Vertrauensbildung - gelle.

    » Gates . . . also says manufacturers will need indemnification to be protected from liability lawsuits. «

    https://truepundit.com/bill-gates-indemnification-from-lawsuits-needed-in-order-to-vaccinate-the-global-population/



  11. pressburger

    Eine Epidemie, wie sie es noch nie in dieser Form gegeben hat. Die bisherigen Epidemien waren eine Angelegenheit des Gesundseins vs Krankseins.
    Diese Epidemie ist eine politische Angelegenheit. Um so länger der Virus tätig ist, um so deutlicher wird es, wozu das Virus gebraucht wird.
    Es ergeben sich merkwürdige Parallelen, bzw. Synergien.
    Die WHO behauptet, die durchgemachte Infektion führt nicht zu Immunität. Macron verlängert die Sperren bis 11. Mai. Der Papst ruft zum Kampf gegen den Klimawandel, den die Klimaleugner sind die Virus Träger. Renitente Bürger die das Virus leugnen sollen als Geisteskranke in die Psychiatrie zwangsweise eingewiesen werden.
    Die Aufzählung könnte noch länger sein.
    Was geht eigentlich vor sich ? Muss man sich eine Verschwörungstheorie einfallen lassen, um dahinter zu kommen, wie die einzelnen Puzzle Teile ein Gesamtbild ergeben ?



    • Franz77

      Die größte aller Verschwörungstheorien ist die offizielle Version. Sie ist nicht mehr steigerbar.

  12. Undine

    Wenn heuer schon OSTERN so jämmerlich in die Binsen gegangen ist, dann tut etwas zum Schmunzeln gut:

    "LORIOT - Der Hasenbrüter"

    https://www.youtube.com/watch?v=gGOlcUGpVKA



    • Franz77

      Loriot bleibt unvergessen. Ein echter Gentleman mit Charme und Humor. Ein Genie.

  13. Franz77

    TV-Callboy im MDR fordert: Lockerungsdebatte beenden.
    ... der Showdown derzeit ist für ihn ein natürlicher Zustand – der unbefristet gilt und und allenfalls nach ausschließlichem Gutdünken der Regierenden enden soll. Wer sich um den Freiheitsdrang der immer ungeduldigeren Bevölkerung sorgt, ist – na logisch – Rechtspopulist ...

    https://www.journalistenwatch.com/2020/04/13/regierungshoerige-lakaien-mdr/



  14. Franz77
    • Undine

      Ja, lieber @Franz77, das hatte ich heute nachm. Bereits mit Vergnügen gesehen! ;-)

    • Franz77
    • pressburger

      Kein Vergnügen. Bitter. Auch Broder ist die Idee mit dem Ramadan gekommen. Sollte es früher eine Öffnung geben, dann wegen der Muselmanen.
      Eine Hoffnung zu früh. Die Regierung wird sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen, um den Untertanen zu zeigen, dass sie Menschen zweiter Klasse sind.
      Nachdem es mit dem Experiment mit der Entrechtung auf breiter Basis, so gut geklappt hat. Warum nicht weiter machen.

  15. Neppomuck

    Reuters, global markets data - breaking news. Vom 1.4.2020

    Wie aus gewöhnlich bestens informierten Kreisen zu erfahren war, soll die „Bill & Melinda Gates-Stiftung“ ein neues, vielversprechendes Projekt ausgemacht und auch schon als Partner den Mitbewerber „Open Society Foundations“an Bord geholt haben. Ein gewisser George S. soll die medientechnische Betreuung sowie das unverzichtbare „fund raising“ alleinverantwortlich übertragen bekommen haben.
    Der neue Renner am Markt wird ein Impfstoff gegen Erdbeben sein, was angesichts des schon längst überfälligen „Big One 2.0“ (#1 war 1906) sich wohl zum gewinnträchtigsten Investment am Markt der Seren und Vaccine entwickeln wird.
    Die minderbeteiligte WHO spricht (off records) davon, dass hier nicht nur eine von hohem Ethos und lupenreiner Philanthropie getragene epochale Erfindung getätigt wurde, sondern auch davon, selbst goldenen Zeiten entgegenzugehen.
    Auch Kleinanleger wie Angela M. und Sebastian K. wurden gierig-glasigen Blicks dabei betreten, wie sie - selbstverständlich von hochwertigen Papiermasken bis zur Unkenntlichkeit verhüllt – ihre Anteile behoben, um sie ins Trockene zu bringen.

    new york, berlin, wien - reu



    • pressburger

      Wer hat die drei Halbsterne gestohlen ? Der hat keinen Bezug zu Realität.

  16. Brigitte Imb

    OT - Top-Polizist baute Alko-Crash: Frau verletzt

    Hin und wieder steht doch im Fellner Blattl Interessantes.

    Wer jemand was darüber?

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Top-Polizist-baute-Alko-Crash-Frau-verletzt/426116357



    • Franz77
    • Cotopaxi

      Ein Polizist aus dem Kabinett Nehammers kann es nicht sein, denn der Herr Polizeiminister hat ja kein Kabinett (oder versteckt es gut vor dem Internet).

  17. HDW

    Den Namen "Maurice und Anna Louise Strong und Mao " googeln und und man sieht wo die Verbindungen von CO2 Lüge, ICCP-UNO, Al Gore und Maos China herkommen. Es ist die Gruppe um Eleonore Roosevelt, H.D.White und H.Hopkins (die Morgenthau Gruppe) die gegen die Antikommunistische Kuomintang des nach Taiwan später geflohene Tschang kai Cheks, dem Nachfolger des eigentlichen Erneuerers von China, Dr.Sun Yat Sen, nach '45 agitierte, sie fallen liess und die KPCh Maos an die Macht brachte. Also gehört die UNO wie der MRG eben besonders personell (U Thant, Kofi Annan, Gutierres) zu den unzähligen Agitationsplattformen der nachstalinistischen am trotzkistischen Internationalismus der US KOMINTERN die auf dem gesamten Globus und besonders in der EU, über Merkels DDR Seilschaften, unterstützt von Chinas KP Seidenstrassen Strategie agitieren. Der Coronavirus hat diese Bagage nur am falschen Fuss erwischt.



  18. CIA

    Um das Ganze abzurunden bzw.als Verschwörer verunglimpft zu werden möchte ich diesen Link empfehlen.
    Coronavirus-Putsch: Wir werden sehr bald in einer globalen NWO-Diktatur aufwachen Michael Mannheimer Blog
    https://michael-mannheimer.net/2020/04/10/coronavirus-putsch-wir-werden-in-einer-globalen-diktatur-aufwachen/



    • Franz77

      Bill, the Gate zur NWO, ist der Ziehsohn des schwartzen Schorsch. So ist 666 auch nie weit. Sie verbergen es nicht einmal.

      ... Bill Gates in Wuhan/China ein virologisches Labor sein eigen nennt. Seine Privat-Firma – 2018 gegründet – heißt: “WuXi PharmaTech Inc. 666 Gaoxin Road East Lake High-tech Development Zone Wuhan 430075, China“ ....

    • McErdal (kein Partner)

      @ Franz77

      Aus Ihrem Post: Bill, the Gate zur NWO, ist der Ziehsohn des schwartzen Schorsch.

      +++WIE VIELE ZIEHSÖHNE DICHTET IHR IHM NOCH AN?++++

      +++Er ist doch eher deren MOTIVATOR - hmmm?++++

  19. Franz77

    Boris Johnson hat den Virusanschlag überstanden, sein Zimmernnachbar, Jan Johnson ist tot. Als führender Verschwörungstheoretiker (*räusper*) frage ich mich, lag eine Verwechslung vor - wurde der falsche abgekragelt?
    Seltsam auch, der Premierminister hatte einen Zimmernachbarn. Würde sowas unser giftgrüner Edel-Hustinettenbär dulden?

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/coronavirus-britischer-premierminister-boris-johnson-vor-corona-tod-gerettet-70009318.bild.html



    • CIA

      Es gab auch Berichte, dass mit Viren verseuchtes Testmaterial nach Briten versandt wurde. Vielleicht war es das Ziel sich des Störenfried B.Johnson zu entledigen?!

    • Engelbert Dechant

      @CIA
      Eine unauffälige Ansteckung durch Briefversand ist mit diesem Virus nur sehr schwer möglich.

    • Engelbert Dechant

      @Franz77
      Bitte um Nutzung Ihres sonst so blendenden Hausverstandes. PM Johnson war schon tagelang vorher krank.

    • Franz77

      Geschätzter Herr Dechant, das schließt für mich eine Verwechslung in der Art der Behandlung nicht aus. Es fiel mit halt auf. Details erfahren wir ohnedies nie.

    • Engelbert Dechant

      @Franz77
      Sie sprachen von Virusanschlag.

    • pressburger

      Boris hat überlebt. Wie werden die im ORF, mit diesen Schlag fertig ?

    • Undine

      Wie hätten doch die Gesichter der ORF-Ansager gestrahlt, wenn sie melden hätten können, Boris JOHNSON sei über den Jordan gegangen! Sie hätten sich ein triumphierendes Grinsen kaum verkneifen können. Umso mehr freue ich mich, daß Boris JOHNSON der linken Welt NICHT diese Freude gemacht hat. Gute Besserung wünsche ich ihm!

  20. Cotopaxi

    Frage in die Runde:

    Der Hausarzt meiner gestürzten altersschwachen Mutter hat sich letzte Woche geweigert, zwecks Kontrolle zu einem Hausbesuch zu kommen. Hausbesuche seien ihm von der Ärztekammer wegen Corona verboten worden.

    Weiß jemand, ob dieses Hausbesuchsverbot für Hausärzte auch nächste Woche noch gilt?

    Und kann es daher sein, dass der Herr Hausarzt nächste Woche im Baumarkt zwar Blumenerde für seinen Garten kaufen, aber keinen Hausbesuche durchführen darf?

    PS: Für Hausbesuche nimmt der Herr Hausarzt eh schon einige Euro schwarz bar auf die Kralle.



    • Engelbert Dechant

      Für NÖ kann ich Folgendes sagen:

      1. Verboten wurde es nicht.
      2. Es gibt nur die dringende Empfehlung die Versorgung Covid-19 positiver Personen spezialisierten Teams zu überlassen. Die wurden und werden für den ambulanten Bereich aufgebaut.
      3. Um die Risikogruppen nicht zu gefährden, ergibt sich aus der Logik des Gebot, solche Besuche nicht durchzuführen. Das liegt daran, dass jeder Arzt gefährdet ist, angesteckt zu werden. Er würde dann mehrer Tage ohne selbst Symptome zu spüren, Risikopatienten anstecken. Das ist auch eine Folge des Mangels an Tests.
      4. Deshalb gilt die Empfehlung, das solche Kontrollen im dringenden Fällen in Spitälern durchführen zu lassen.

    • Cotopaxi

      Danke für den Hinweis:

      Aber meine Mutter ist nicht Wuhan-Grippe verdächtig. Sie sollte nur nach einem Sturz auf Herz und Lunge untersucht werden und eventuell die Medikation verändert werden, wie schon in der Vergangenheit.

      Ältere Patienten ohne Grippe-Verdacht fallen also durch den Rost des Gesundheitssystems wegen der schwartz-grünen Anordnungen, oder sehe ich das falsch?

    • Rau

      Diesen Arzt abschreiben und zu einem wechseln, der seinen Beruf ausübt.

    • Engelbert Dechant

      Nein, wenn es dringend ist, suchen Sie mit ihr bitte eine Krankenhausambulanz auf, wenn es ganz dringend ist, mit der Rettung.

    • Rau

      Genau, das ist aber der Grund, warum die Spitäler überlastet sind, weil eben alle ins Krankenhaus müssen zur Zeit, oder?

    • CIA

      Aus sicherer Quelle weiß ich, dass viele Hausärzte aus Angst den Patienten empfahlen, sich mit 1450 in Verbindung zu setzen. Allerdings sitzt dort kein ärztliches Personal, sondern ein paar diplomierte Schwestern ansonsten ist, vom Feuerwehrmann bis über Freiwillige verschiedener Branchen alles vertreten,die nach einem vorgegebenen Algorithmus abfragen. Also, es musste auch hier empfohlen werden eine Ambulanz - mit oder ohne Rettung - aufzusuchen. Es war mehr als peinlich/ besorgniserregend. Einige Patienten wurden auch "im Kreis herumgeschickt"!!

    • Engelbert Dechant

      @CIA
      Das war Empfehlung der Sanitätsbehörde, da nicht genügend Schützausrüstung vorrätig war. Ziel war es, möglichts viele Hausärzte nicht erkranken zu lassen. Einer meiner Kollegen hat sich angesteckt und ist an Corona verstorben. Was nicht allgemein bekannt ist, die Betriebsausfallsversichungen haben mit Druck versucht, die Covid-19 Erkrankung aus den Verträgen auszuschließen.

    • Majordomus

      @Dr. Dechant:
      Mir ist ein Allgemeinarzt bekannt, der sich 2 Wochen in Quarantäne begeben musste, nachdem einer seiner Patienten einen positiven Corona-Test hatte. Er war einer der wenigen, die noch Hausbesuche gemacht haben.
      Ärzte und Pflegepersonal in den Spitälern und ambulanten Diensten arbeiten jedoch in solchen Fällen weiter. Es besteht die Anweisung, vor Dienstantritt die Temperatur zu messen und das Befinden zu protokollieren.
      Falls jetzt jemand sagt, "typisch Ööösterreich", kann ich nur "ja" antworten.

    • Majordomus

      @Cotopaxi:
      Sie könnten für Ihre Mutter den Ärztenotdienst Tel. 141 anrufen. Alle guten Wünsche für sie!

    • Cotopaxi

      Allen vielen herzlichen Dank!

    • Dr.Markus Deim

      Ach wenn ich jetzt das Risiko eingehe, von anderen Ärzten "gedisst" zu werden: Ich mache selbstverständlich Hausbesuche, erlaube mir aber, deren Anzahl auf das notwendige Ausmaß zu reduzieren, so zum Beispiel mache ich manche sogenannte sozialmedizinische Visiten, also Gatschen, Blutdruck messen und die alten Mädels beruhigen, momentan weniger oft. Die seelische Betreuung von alten Menschen darf aber nicht unterschätzt werden, man kann so manchen unnötigen und (nicht nur) derzeit gefährlichen KH-Aufenthalt vermeiden (man denke an multiresistente Erreger in Krankenhäusern), was nicht nur in der momentanen Lage, sondern auch außerhalb der Grippesaison durchaus sinnvoll ist.

    • Dr.Markus Deim

      Die Angst, sich anzustecken, überlasse ich gelassen schmunzelnd den Bürohengsten. Gibt es da nicht einen Religionsgründer, der Aussätzigen die Hand auflegte, und taten es nicht unzählige ihm nach, die in der Pflege arbeiteten und arbeiten, oft ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit? Das ist für mich die Basis jedes Arztseinss. Manchmal muss man seine Pflicht auch in scheinbar gefährlichen Zeiten tun, was ist man sonst wert? Wenn ich sicher gehen will, dass mich niemand ansteckt, muss ich im Haus bleiben und darf die Ordi nicht betreten, wer soll dann meine Patienten behandeln? Für diese Einsicht muss man wirklich nicht fundamental religiös sein, denke ich.

    • Dr.Markus Deim

      Abgesehen davon lasse ich mir von niemandem das Recht nehmen, Kranke zu behandeln, weder von der Kammer noch vom heiligen Sebastian. Natürlich nehme ich kein Geld schwarz für eine Visite, außer bei Privatpatienten, und die sind selten und das Geld wird wie jede Honorarnote zähneknirschend versteuert. Hin und wieder gibt es ein paar Eier oder ein Flascherl Wein, das ist bei uns am Land so üblich, leider konfiszieren meine drei Söhne meistens den Wein oder das Flascherl Selbergebrannten und missbrauchen ihn für eigene Zwecke und mir bleiben nur die Eier der alten Muatterln, aber das ist eine anderes Thema......

    • CIA

      @Engelbert Dechant
      Das erklärt einiges! Ich werde das weiterleiten. Danke

    • Undine
    • Undine

      @Dr.Markus Deim

      ************************************
      ************************************
      ************************************+++!

      Chapeau! Leider gehören Sie einer aussterbenden Spezies an!

    • Cotopaxi

      Herr Dr. Deim, meine Hochachtung ist Ihnen sicher.

  21. Sensenmann

    Ach, warum so weit schweifen?
    "Corona und die infame Erpressung durch Regierung."
    Durch Panikmache werden die Bürger erpresst, die totale Überwachung und die Zerstörung ihrer wirtschaftlichen Grundlagen zu akzeptieren.
    Aber siehe da: Sogar den Tätern im Talar wird es plötzlich mulmig, wenn über Erlässe Grundrechte ausgehebelt werden.
    https://www.krone.at/2135490

    Es geschehen noch Wunder!
    Die vielen Verfahren gegen die Republik werden lustig.
    Man wird dann bald von der Amts- zur Organhaftung übergehen müssen.



    • pressburger

      Würde bedeuten, wer sein Glump nicht mit nimmt, wird bestraft ?
      Welche Strafe wird für die Ermordung, z.B. Ertränkung des i-phones, verhängt ?

  22. Hausfrau

    Seit Frontex und NGOs im Mittelmeer wieder aktiv sind, haben die Schlepper wieder tolle Einnahmequellen. Natürlich ertrinken dabei wieder einige Migranten als "Kollaterialschaden".
    Wann ist Europa endlich bereit, diesem Unfung mit Waffengewalt (anders geht es nicht) ein Ende zu bereiten. Das NGO-Schiff "Alan Kurdi" fährt unter deutscher Flagge und Berlin schweigt.



    • Cotopaxi

      Ich nehme an, vornehmlich werden dabei Christen ertrunken, oder?

    • Suedtiroler

      "Alan Kurdi" ist doch im Auftrag von Schland im Mittelmeer unterwegs!
      Was soll denn Berlin dazu sagen?
      Zu dementieren trauen sie sich nicht.

    • pressburger

      @Cotopaxi
      Auf Deutsch, wäre das Verb ertränkt angebracht.

  23. Almut

    Eine Frage: von den "Coronatoten" in Österreich, sind diese obduziert worden? Wenn ja und die Todesursache war in allen Fällen Corona, dann stimmt die Zahl. Wenn nicht obduziert wurde, sind die Zahlen nicht belastbar. Das gilt weltweit für alle "Coronatoten". Siehe auch das Beispiel aus Hamburg, von den vor der Obduktion gezählten "Coronatoten"! ist keiner an Corona gestorben. https://www.youtube.com/watch?v=EsAKe7frozI



    • elfenzauberin

      Die allerneisten Versorbenen, die positiv geteste wurden, werden NICHT obduziert.

    • Engelbert Dechant

      In Österreich wurden jahrelang die entsprechend notwendigen Strukturen abgebaut. Zum Glück sind Obduktionen für Covid-19 nicht flächendeckend notwendig. Das hat folgenden Grund. Wenn jetzt die Todesfälle gegenüber dem jahrelangen Durchschnitt STATISTISCS SIGNIFIKANT ansteigen, darf dahinter Covid-19 vermutet werden. Solche Zahlen werden bis heute nicht auf den Tisch gelegt. Warum wohl? Die tägliche Hitparade der Länder mit der höchsten Anzahl an Toten ohne jeden Bezug auf den Beginn der Epidemie und die Größe der Bevölkerung ist unterirdisch.

    • pressburger

      Warum soll obduziert werden ? Die Statistiken sind absichtlich verwirrend. Bei der Durchsicht der Statistiken fällt auf, dass zwischen, positiv getestet, infiziert, erkrankt, hospitalisiert nicht unterschieden wird. Die Toten, Entschuldigung, werden alle in einen Topf geworfen. Wer das Pech hatte nach Mitte März gestorben zu sein, ist unweigerlich am Corona Virus gestorben. Dazu werden auch die toten Motorradfahrer dazugezählt. Eine Risiko Gruppe. Alt, übergewichtig, meistens sitzend, keine Bewegung.

  24. pressburger

    Das Virus wird die Grundlagen des Staates nicht vernichten, die Reaktion der politischen Kaste auf das Virus, mit undifferenzierten Verboten, wird zum Untergang der Wirtschaft, massgeblich beitragen.
    Die Demagogie der Politiker, macht vor primitiven Simplifizierungen nicht halt. Die Unterstellung, als Frage verkleidet, "wollt ihre eine prosperierende Wirtschaft, oder den Tod", ist Demagogie in Vollendung.
    Es gibt kein Widerspruch zwischen Wirtschaft und Gesundheit. Gesundheit ist die Folge eine funktionierenden Wirtschaft. Von den Grünen Untergangspropheten wird die Tatsache ignoriert, dass die Menschen immer länger leben, immer länger gesund bleiben, dass die Lebensqualität zunimmt.
    Die Erträge der Wirtschaft garantieren den Aufbau der Infrastruktur des Gesundheitswesen Die Pharmaindustrie, leistet ihren Beitrag mit der Ergebnissen ihrer Forschung.
    Was von den Politikern, die allesamt nicht fähig sind, systemisch zu denken, nicht bedacht wird, sind die weitreichenden Folgen, nach der Aufhebung der allumfassenden Sperren.
    Hier stellt sich die Frage der Schuld. Der Schuld der Politiker, an der zukünftigen Misere. Kann jemand schuldig sein, wenn er die Tragweite seines Handelns, wegen eingeschränkter Urteilsfähigkeit, nicht fähig ist vorauszusehen ?*
    Die Folgen werden wirtschaftlicher, aber auch gesundheitlicher Natur sein.
    Viele Menschen, gesunde, oder bereits erkrankte, leiden wegen der Verbote unter Stress. Der seelische Stress, hat einen negativen Einfluss auf maligne Erkrankungen, die krebsbedingte Mortalität nimmt unter Stress zu. Die durch Stress erhöhte Cortisolsekretion hemmt die T-Zell-Aktivierung, und damit das Immunsystem.
    Diese Reaktion auf Stress beschränkt sich nicht nur auf Krebserkrankungen, sondern beeinflusst negativ auch die körpereigen Abwehr bei anderen chronischen Erkrankungen. Diesem Stress sind insbesondere Menschen, deren notwendige Diagnostik und Therapie aufgeschoben werden, Patienten die keinen Besuch empfangen dürfen, die gerade in einer schweren Lebenssituation Zuspruch und Trost brauchen, ausgesetzt.
    Ganz abgesehen von der Zunahme von depressiven Reaktionen, Erkrankungen mit nachfolgender Suizidalität, Zunahme der Selbstmorden.
    Systemisch gesehen, werden die undifferenzierten, alles umfassende Verbote, zu mehr Todesopfern führen, wie man es dem Virus wird anlasten können.
    Die Wahrheit wird, wie so üblich, so weit wie möglich, verschwiegen.
    Es wird keine Erhebung geben, wie viele Menschen sind als kollateral Schaden, an den Folgen der Verbote zusätzlich, unnötig, gestorben.
    *Weiterführende Literatur: Dostojewskij, Fjodor Michailowitsch - Der Idiot.



    • Sensenmann

      Eine Zusammenfassung zur Frage, ob der ganze Wahnsinn gerechtfertigt ist hier:
      http://www.pi-news.net/2020/04/pandemien-im-vergleich-ist-der-corona-lockdown-gerechtfertigt/

      Die Mehrheit findet es aber gut und da der Bargeldüberhang ohnedies drückend ist (gerade erst haben wir 8,2 Millionen an unsere Nachbarn in Syrien gespendet) zahlt man gerne.

      Weil die Syrer ja unsere Nachbarn sind. Meint zumindest der gemeine Östertrottel (ja der, der mit Maske Auto fährt und mit Maske im Wald den Hund äußerln führt...) während es der muslimischen Ummah am zum Wüstendämon gehobenen Arsch vorbeigeht, ob die Leute dort leben oder sterben, auch wenn sie wirklich ihre Nachbarn sind...

    • Suedtiroler

      @ Sensenmann
      Danke für den link zu diesem wirklich guten Beitrag!

      Daraus ein Leserkommentar, hier nur in Ausschnitten:
      Herr Prinz, sie übersehen, dass das die Lungenpest nur die Nadel ist, die die Wirtschafts- und Finanzblase zum Platzen brachte. Die Wirtschaft war bereits davor in der Krise ...

      Alle Währungen der westlichen Welt sind ruiniert, die Schulden nicht mehr rückzahlbar.
      Solange dieses Problem nicht gelöst ist, brauchen die Firmen gar nicht mehr aufsperren.


      Schauen wir einmal, ob hier der wahre Grund für die weltweiten Sperren liegt!

    • pressburger

      @Suedtiroler
      Was ist der wahre Grund für das Bestreben die Wirtschaft zu ruinieren ?
      Der wahre Grund ist der Marxismus. Der Katechismus, der von Neid angetriebenen Versager, die überall gescheitert, sich in die Regierungsämter gerettet haben.

  25. sin

    Die Chinesen haben zuerst großzügig das Coronavirus exportiert. Als z. B. die USA Flüge aus China gestoppt haben, schrieen die Schwachköpfe dieser Welt „Rassismus“! Heute stellen sich die Chinesen als Opfer dar, wenn sie von importierten Coronakranken berichten.
    Was Maßnahmen gegen Flüge aus China und Kontrolle der Passagiere betrifft haben die dafür Verantwortlichen wochenlang jedenfalls versagt. Ob das jemals in einem parlamentarischen Ausschuss abgehandelt wird?



    • pressburger

      Die Chinesen sind dabei die nächste Epidemie zu produzieren. Die "wet markets" sind wieder offen.

    • machmuss verschiebnix

      Im Oktober 2019 wurden in Wuhan die "Military World Games" abgehalten ( https://en.wikipedia.org/wiki/China_at_the_2019_Military_World_Games ) und lt. voat.co hat der Deep-State diesen Event benutzt, um es für die Chinesen so aussehen zu lassen, als hätten die Amis das Virus mitgebracht und für die Amis so, als wären sie von den Chinesen verseucht worden. Auch die zur Verstärkung eingeflogenen chinesischen Textil-Arbeiter kehrten wieder nach Italien zurürck, nachdem ihre Arbeit an den fabelhaften Kostüme und Uniformen für die Eröffnungs-Zeremonie erledigt war - nur das Virus "durften" sie mitnehmen ...

      Soros investierte 100 Millionen in das Labor in Wuhan - danke das genügt

    • machmuss verschiebnix

      . . ff
      eine Verschwörungs-Theorie - eh kloa - aber wie oft wurde schon das US-Militär losgehetzt, um irgendwo auf der Welt die finanziellen bzw. strategischen Interessen des Deep-State zuwahren .
      ALL DIESE KRIEGE sind tatsächlich passiert ! ! !
      Und sie dienten alle dazu "FRIEDEN" zu schaffen - JA KLAR - Frieden für die Investoren-.Seele

    • machmuss verschiebnix

      ..ff
      und alle Völker dieser Welt - speziell die europäischen - lassen sich immer wieder bereitwilligst Sand in die Augen streuen, bloß nicht genauer hin sehen, könnte jemand was dagegen haben

    • stefania

      Nicht vergessen sollte man den Bürgermeister von Florenz, der, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen, die Bürger dazu aufforderte Chinesen auf den Strassen zu umarmen, was diese auch taten.
      Das Resultat ist bekannt...

  26. OT-Links

    Seltsam, jetzt ist die Zahl der Neuinfizierten auf unter 1% gegangen, aber die APA-Medien malen weiterhin den Teufel an die Wand. Keiner berichtet den Erfolg. Ansteckende Virusträger gibt es zZt ca. 6.000!

    https://info.gesundheitsministerium.at/

    Übersicht:
    https://www.derstandard.at/story/2000115810293/aktuelle-zahlen-zum-coronavirus?ref=cta_red_s1

    Warum nur schüren die dauernd mit falschen Überschriften Panik?
    Die Krone vergleicht die Infektion gar mit den Bildern von Todesopfern in Tschernobyl...besonders graus!ich!



    • OT-Links

      Lediglich in den Untiefen des Kurier kann man den Erfolg in einer Grafik ablesen, die diesmal extra lange nicht erneuert wurde. Gestern haben sie eine viel zu hohe Zahl angegeben usw.

      WAS WID DA GESPIELT?????

    • machmuss verschiebnix

      Da scheint die orchestrierte Hysterie ein bisserl aus dem Takt zu kommen

    • pressburger

      Da lässt mich das Urteilsvermögen im Stich. Meinte den Kurven zu entnehmen das die Zahl der tatsächlich Erkrankten abnimmt, die Genesenen zunimmt.
      Sicher eine Sinnestäuschung. Die staatlichen Epidemiologen deuten die Graphiken anders.

    • Sensenmann

      Natürlich ist es eine Sinnestäuschung.
      Unser neonormalitärer Notverordnungsnero (© 11er) weiß genau, daß das Schlimmste erst noch kommt! Ebenso sein Politkommissar für Volksgesundheit.
      Da diese Personen immer Recht haben, ist alle andere eine Falschmeldung!

    • OT-Links

      Die Genesenen sind deutlich mehr als die "Infizierten". Die Genesenen stecken niemanden mehr an, werden aber immer noch mitgerechnet und dennoch ist der Anstieg ALLER Fälle nun schon unter 1%. Statt diese tolle Nachricht zu verbreiten, vergleicht die Kakaozeitung die Corona-Krise mit Tschernobyl und die Fellner-CNN-Schleuder berichtet von ca. 50 Coronatoten über Ostern. Da vermute ich glatt, die wurden posthum infiziert oder trugen gar das uralte Coranavirus in sich, das es ja schon seit Jahrzehnten gibt. Bei soviel Ungereimtheiten und Panikmache, kommt man natürlich zu dem Schluss, dass überhaupt nichts stimmt, was die Lügenmedien berichten...

    • OT-Links

      ZB auch so eine Verdrehung: Covid hinterlasse bleibende Lungenschäden. Falsch, die Beatmungsgeräte tun das!

    • pressburger

      @Sensemann
      Parallele zu Klimakatastrophe. Nicht valide Daten, werden nach belieben gestreckt, manipuliert, als Modelle der "Wissenschaftler", in die Zukunft linear extrapoliert.

  27. Undine

    A.U. schreibt:

    Hätte die WHO oder hätte gar Österreich selbst auf Taiwan geachtet, wären beispielsweise die schlafenden österreichischen Gesundheitsbehörden weit früher aktiv geworden. So jedoch haben sie erst im Lauf des März angefangen, Passagiere aus China wenigstens auf erhöhte Temperatur zu testen; und noch zwei Wochen mehr haben sie gebraucht, die Flugverbindungen nach China einzustellen, beziehungsweise alle von dort Kommenden in Quarantäne zu stecken. Sie waren auch viel zu spät bei der Beschaffung aller notwendigen Dinge wie Schutzbekleidungen."

    Das alles wäre unter einem Innenminister KICKL garantiert ganz anders gelaufen!

    Vor vier Wochen, also am 14. 3. 2020, hatte Herbert KICKL bereits vor möglichen Folgen des CORONA-Virus GEWARNT! Damals hätte noch Vieles, unter dem wir heute massivst zu leiden haben, VERMIEDEN werden können! Aber KURZ wollte den ihm so unbequemen Innenminister---den besten, den Ö jemals hatte!---um jeden Preis loswerden, und auch VdB freute sich über diese passende Gelegenheit!

    "Herbert KICKL zu Corona: „Man hätte viel schneller und umfangreicher handeln müssen!“"

    "Die Bemühungen der Bundesregierung Corona einzudämmen sind ersichtlich. Jedoch muss es erlaubt sein, den Zeitpunkt der gesetzten Maßnahmen in Frage zu stellen. Hätte man nicht in vielen Bereichen viel früher agieren müssen – man kannte ja die Zustände bei unserem italienischen Nachbarn? Es hätte viel mehr Maßnahmen benötigt, diese dann dafür kürzer. Durch die „häppchenweise“ Präsentation der Maßnahmen durch die schwarz-grüne Regierung wurde viel Unsicherheit geschaffen, die aber völlig unangebracht ist."

    https://www.youtube.com/watch?v=eSUpOxejba8

    Aber der freiheitliche Innenminister Herbert KICKL stand nicht nur KURZ, VdB, sondern auch Onkel SOROS im Wege.....



    • Sensenmann

      Die Posse schlechthin war ja der Rückholflug mit Pomp, Trara und Quarantäne, währen parallel dazu weiter die Linienflüge aus China und Persien in Wien gelandet sind.
      Eine eines Clownstaates durchaus würdige Aktion.

    • Weinkopf

      @Undine

      ******************+!

  28. HDW

    Den Namen "Maurice Strong" googeln und den von "Edgar Snow" und man sieht wo die Verbindungen von CO2 Lüge, UNO, MRG und Mao herkommen. Es ist die Gruppe von Eleonore Roosevelt, H.D.White und H.Hopkins (die Morgenthau Gruppe) die gegen die Antikommunistische Kuomintang des nach Taiwan später geflohene Tschang kai Cheks, dem Nachfolger des eigentlichen Erneuerers von China, Dr.Sun Yat Sen, nach '45 plötzlich fallen liess und die KPCh Maos an die Macht brachte. Also gehört die UNO wie der MRG eben besonders personell (Kofi Annan, Gutierres) zu den unzähligen Agitationsplattformen der nachstalinistischen KOMINTERN die internationalistisch agitierten und weiter auf dem Globus besonders in der EU, agitieren. Das Argument der Wiener Sozis zur Errichtung des UNO Bunkers durch einen Soziarchitekten, schütze Wien als dritte UNO Stadt vor einem Atomangriff, wurde von damals noch regierungskritischen Kabarettisten schon durch den Kakao gezogen.



  29. machmuss verschiebnix

    Zum Thema Corona hier noch ein interessanter Beitrag:

    https://www.voltairenet.org/article161191.html



  30. machmuss verschiebnix

    Hah, endlich wieder ein Artikel von A.U., wo's etwas dran zu nörgeln gibt [zwinker]

    Der Iran ist böse !
    Venezuela ist böse !
    Aber gemeint ist China, denn Chinas Aufschwung hängt an günstigen Erdöl-Lieferungen aus Iran und Venezuela. Genau DAS kann der Deep-State aber am allerwenigsten ausstehen - ein Riesenreich, das seine eigenen 10 bwz. 100 Jahres-Pläne verfolgt und sich dabei nicht in die Suppe spucken läßt . . .

    Weder der Umsturz in Venezuela, noch der Iran-Boykott beruht auf humanitären Gründen. Nur war Venezuela leichter klein zu kriegen durch Aufwiegelung der Massen. Wie jeder weiß funktioniert das weder im Iran noch in China, denn beide Regierungen sind resolut genug, um sowas niederzubügeln, bevor es zu spät ist und das ganz Land brennt.

    Und Rußland ist sowieso ultra-pööhse ! Denn Rußland spuckt dem Deep-State in die Suppe. Rußland hatte die von CIA und Mossad dirigierten Söldner-Einheiten im Syrien-Krieg platt gemacht. Aber viel schlimmer noch, Rußland hatte der Welt gezeigt wo der Hammer hängt und Gott sei Dank hängt der nicht beim Deep-State (noch nicht).

    In Anbetracht dessen und noch einer ganzen Historie von anderen Frechheiten gegen den Iran, ist es erstaunlich, wie geduldig die Mullahs dabei zusehen, wie ihr ganzes Land gepeinigt wird, nur weil die Globalisten ihre "Achse der Guten" loshetzen, um nur bloß jede Konkurrenz auf dem Weg zur Welt-Regierung schon am Aufkeimen zu hindern.

    Hoffentlich findet Putin einen Nachfolger mit Hirn UND Cojones, denn nur solange der Militär-Packt zwischen Rußland und China aufrecht bleibt, kann der zionistische Amoklauf in Richtung Weltregierung gebremst werden.



    • socrates

      Mit dem US Militärbudget könnte die ganze Welt ernährt werden.WerKuba betrachtet sieht daß ohne Verteidigung des wenigen Eigentums nichts geht. Die Moral wird vom Deep State bestimmt, zur Not über die politische Korrektheit. Die Macht der Medien wird mit Corona noch erweitert und wem die gehören ist bekannt.
      Die Chinesen haben es vor MAO versucht mit den Angelsachsen und ihren Anschaffern zu leben. Es führte ein Land das einen gleich hohen Lebensstandard wie Europa + USA hatten, die bessere Beamtenschaft und Bildung hatte, in die Armut und den Hungertod. „Unsere Kanonen schießen besser“ berichteten die Kriegsschiffe nach Hause und die Kanonenboot Politik begann. China war wehrlos.

    • machmuss verschiebnix

      Genau darum geht es, @socrates - die Achse der Guten - die Anglo-Amerikanische Allianz will endlich die ganze Welt ihr eigen nennen und der alledem zugrunde liegende Treibsatz heißt: Zionismus

    • socrates

      China versucht eine Flotte aufzubauen, .... .Rußland versucht es gar nicht, aber die Küstenbatterien und die Luftwaffe sind besser. Gott helfe uns!

    • Sensenmann

      Ich hätte nichts dagegen, die Mullah-Affen brennen zu lassen, wenn sie nur den kleinen Finger gegen uns erheben.
      Solange sie in ihrem Stall herummuseln ist das Sache des Volkes zu entscheiden, ob es weiter an Baukränen baumeln und nach der Lebensweisheit eines bekifften Beduinen sein Dasein fristen will. Geht uns nichts an.
      Auch wenn sich die Lemuroiden Völkerschaften dortselbst zu Millionen metzeln soll man sie lassen, vielleicht auch Zwietracht säen um es zu befördern. Jeder der dort unten stirbt kann hier nicht um Sozialhilfe einkommen. Wie es schon die Römer machten und Tacitus das Morden der Germanen untereinander "ad gaudium oculos notros" beschreibt.

    • machmuss verschiebnix

      @Sensenmann,

      die Muslime murksen sich ohnedies gegenseitig ab, aber die Perser waren an sich ein durchschnittlich recht intelligentes Volk und die Regierung von Schah Reza Pahlavi wurde auch nicht von den Museln gestürzt, sondern WIEDER von den "Guten" . Und wem haben diese "Guten" das Feld überlassen - erraten, den Mullahs - so what, sprach Zapadusta

  31. Engelbert Dechant

    Die WHO ist wie die UNO eine Versammlung, deren Mehrheit die Vertreter autoritärer bzw. korrupter Staaten bilden. Trotzdem kann man sie nicht abschaffen. Es gibt nichts Besseres. Wichtig ist nur das Wissen weiterzugeben, dass auf diesen korrupten Selbstbedienungsladen für Futternäpfler der Dritten Welt kein fachlich begründbarer Verlass ist. Dieses Wissen fehlte dieser unerfahren Regierung offensichtlich. Man muss nicht zwingend studiert sein, sollte Begonnenes jedoch vollendet haben. Lebenserfahrung ist aber durch Nichts zu ersetzen.



    • machmuss verschiebnix

      Die WHO hängt außerdem am Tropf von privaten "Investoren"

    • pressburger

      Jetzt ist sie einmal da, die UNO. In der ganzen Geschichte der UNO gibt es kein einziges Beispiel wozu diese Organisation gut hätte sein sollen.
      Der Schwindel ist, dass alle in der UNO tun als ob sie gleich wären. Aber das kommt noch. Die EU, ist dabei sich politisch und wirtschaftlich, auf das Niveau der Diktaturen zu begeben.

    • riri

      Für Israel ist die UNO eine Lachnummer.

  32. El Capitan

    Es stimmt: Die WHO ist eine schlecht funktionierende und von dubiosen Geldgebern abhängige Lobbyorganisation.
    Die Who hat sogar versucht, jeden Blutdruckwert über 120/80 als behandlungsnötigen Hochdruck zu definieren, was natürlich Unsinn ist.

    Was China betrifft, so hat sich bis heute niemand außerhalb von China beschwert, dass das Internet im Land arg reduziert ist. Beschwerden? Nicht doch. Kommunisten dürfen das. Klar.

    Was den Iran betrifft: Das sind Moslems, die Juden, andere Moslems, den Westen, überhaupt alles, hassen und die Atombombe wollen. Moslems hält. Noch Fragen zu dieser völlig irre gewordenen Welt?

    Ach ja, doch. Wer hat ein Liederbuch im Keller? Den Staatsanwälte wird langsam fad.



  33. dssm

    Zwei gravierende Fehler führen zu einer Fehlinterpretation.

    Die Trump-Administration hat schon im Jänner(!) die Lazarettschiffe und Militärspitäler heimgeholt, ebenso die ABC-Truppe, weil die bei der Desinfizierung gute Dienste leisten kann. Trotz eines gerade anlaufenden NATO-Großmanövers. Viel mehr kann der Präsident nicht tun, denn die USA sind ein föderaler Staat, es liegt ausschließliche an den Bundesstaaten ob die Quarantäne verhängen, ob die Grenzen (auch untereinander) dicht gemacht werden, was an medizinischen Ressourcen angekauft wird; der Bund darf nur auf Anfrage aktiv werden. Die Bundesregierung hat also sehr früh reagiert, die Bundesstaaten meist gar nicht.

    Der Hauptfinanzier der WHO sind die USA, welche aber gerade große Geldmittel zurückhalten. Dann folgen die üblich Verdächtigen aus der Ersten Welt (Europa 43% ordentlich, 51% freiwillig). China ist unter ferner liefen (nicht einmal 10% der US-Leistung), damit fällt das gebrachte Geldargument weg.



    • pressburger

      Kein Anlass zu gering, um das Trump bashing nicht zu starten.
      Trump versucht zwei Ansätze zu verfolgen, die von den hiesigen Herrschern ignoriert werden. Therapie und exit Strategie. Widerspricht den Intentionen der Merkel, Kurz Phalanx. Verbote, Drohungen, so lange wie möglich. Machtrausch bestimmt das Handeln der Obrigkeit.

    • machmuss verschiebnix

      Hier der original Report von der WHO-Web-Page,

      ... siehe Seiten 12 - 13 . . .

      Germany 5 %
      United Kingdom 7 %
      Bill & Melinda Gates Stiftung 8 %
      . . .
      Alles klar, Hr. Kommisar - drah' di net um, da Virus der geht um . . .

    • machmuss verschiebnix
    • dssm

      @machmuss verschiebnix
      Danke für die Zahlen!
      Besonders die besagte Stiftung sollte man im Auge behalten, da finanziert ein Privater fast 10% der WELTGesundheitsorganistation. Das erinnert an Hanibal, der mal eben schnell privat, mit seinen persönlichen Truppen über die Alpen nach Rom zog.

  34. Klimaleugner

    Traurige Ostern:
    die katholische Kirche ist zu einer Herz-Jesu-NGO verkommen, der Papst ist Marxist. Anstatt dafür einzutreten, dass von Muslimen verfolgte Christen in Europa Asyl bekommen vertritt er die Interessen der Multikulti-Industrie, die völlig ungebildete Menschen nahöstlicher Herkunft ins Land schwemmt, mit dem Hintergrund, dass sie hier fürs Nichtstun mehr von unserem hart erarbeiteten Steuergeld bekommen, als in ihren Herkunftsländern fürs Arbeiten. Nicht einmal zum Spargelstechen sind die zu gebrauchen.
    Schadenfreude ist zwar nicht angebracht, aber irgendwie überkommt sie mich, wenn ich daran denke, dass auch die Pfaffen der österreichischen Staatskirche (siehe Kardinal Schönborn) jetzt ihre mit Gesinnungskitsch vollgepfropften Osterpredigten vor leeren Kirchen halten müssen.



    • elfenzauberin

      Schönborn, der Papst und Konsorten lösen bei mir Brechreiz aus. Leid tun mir die Geistlichen, die bei der Vernunft geblieben sind. Sie gibt es tatsächlich, nur haben die keine Stimme.

    • pressburger

      Wo ist der Unterschied. Hohle Phrasen, Schönborn, vor halbleeren Kirchen, hohle Phrasen vor leeren Kirchen.

    • Sensenmann

      Ich bin ja kein Christ, aber da ist was Wahres dran:

      "...das, was sich heute als Christentum bezeichnet, ist nicht mehr als ein müder Abklatsch linker Weltanschauung mit einer kleinen Prise lieber Jesus...."

      https://fritzfeed.de/warum-wahres-christentum-patriotisch-ist-und-ganz-bestimmt-nicht-links

      Was ich über das Christentum und seine Bräuche weiß und insbesondere über seine Kriminalgeschichte reicht aber um festzustellen, daß der Papst den sie sich gewählt haben nach ihren eigenen Anschauungen ein Ketzer ist. Früher hat man für weniger als das den Scheiterhaufen angezündet.

  35. Franz77

    Trump ist böse. Wissen wir. Die USA ganz schlimm dran mit Virusviech. Wissma auch. Sagen sie uns ja immer und überall.
    Aber: Warum wird die EU, das Europäische Staatenlerkermonster, bei den Coronastatistiken nie als eigene Gebietskörperschaft erfasst? Na?

    Ganz einfach: In Uschis Reich sind 3x DREIMAL so viele Coronatote wie in Amiland.

    http://mannikosblog.blogspot.com/2020/04/21-warum-eigentlich-wird-die-eu-bei-den.html



    • dssm

      @Franz77
      Jede Statistik ist wertlos. Denn die einen zählen die mit dem Virus verstorbenen, die anderen nur, wo der Virus erheblich zum Tod beigetragen hat. Und bei den Russen ist man an Lungenversagen gestorben, was streng genommen richtig ist. Und wie man die italienischen, grob fahrlässig herbeigeführten Todesfälle zählt?

    • Franz77

      Ist mir schon klar, ich schaue sowieso keine an. Interessant ist, wie das "Friedensprojekt" plötzlich nicht mehr vereint auftritt. Morgen fordern sie wieder Zusammenhalt usw usf.

    • steinmein

      neue Bezeichnungen: Österreich- Anschireich-Uschireich

    • pressburger

      Die EU präpotent wie immer. Die Statistiken sind nicht vergleichbar, aber der Unterschied der Zahlen ist eindeutig

  36. pressburger

    Enttäuscht ? Von diesen Papst ? Christenverfolgung ? Dieser Papst ist ein Fan der Christenverfolgung.
    Welche Rolle spielt dieser Papst beim Untergang des Christentums ?
    In Abwandlung eines bekannten Spruches. Wenn der Antichrist auf die Welt kommt, wird er nicht sagen, ich bin der Antichrist. Der Antichrist kommt, als Papst auf die Welt.
    Ite missa est.



    • Franz77

      Reservepapst, so viel Zeit muß sein.

    • Undine

      @Franz77

      Zweitpapst ;-)

    • Sensenmann

      Man versteht, warum schon um 1550 herum "Papst" in Rom ein Schimpfwort war.

      Pasquino, die sprechende Statue in Rom (an der seit jeher kritische Gedichte und Äußerungen angebracht wurden) trug damals folgenden Text: "Warum jammerst du?" - "Ach, der Schimpf bricht mir das Herz!" - "Nun, was ist's?" - "Du errätst es nicht? Sie haben mich einen Papst genannt!"

    • Franz77

      @Undine: Falschpapst! ;-)

  37. Josef Maierhofer

    Sodom und Gomorrha .... und sie tanzten ums goldene Kalb ... ... sie leb(t)ten nur für ihren Egoismus, ihre Motivation ist nur der Egoismus und die Macht (allein und kollektiv) .... .... ihre Motivation ist Ideologie ...

    Möglich, dass der angerichtete Corona Schaden Ernüchterung und Nachdenken bringt, sozusagen eine 'Osternachlese'.

    Wir lernen, dass Ideologie Idiotie ist, hören wir dem Papst bei seiner Rede zu, auch ich kritisiere das.

    Wer macht den Krieg ? Auch der Egoist, der Aufgehetzte, der willenlose abhängige Befehlsempfänger als 'Kanonenfutter'.

    Wenn jemand heute Nächstenliebe predigt, gibt es sofort zig tausende, die das ausnützen für ihre egoistischen Zwecke. Schon in der Genesis steht, der Mensch ist von Natur aus schlecht. Er ist das einzige Wesen in der Natur, das von Grund auf schlecht ist, er trägt eben die Erbsünde mit sich. Darum kann man heutzutage vom Anstand in der Mehrheit nicht mehr ausgehen.

    Wenn dann Mächtige sich dieser 'natürlichen Schlechtigkeit' bedienen, dann folgen ihnen die Teilnahmslosen, die Dummen, die Egoisten, die Vernünftigen mit moralischem Fundament nie, außer sie werden belogen.

    Wer also die Medien hat hat die Lüge als Waffe in der Hand.

    Die Medien haben nicht über Taiwan berichtet. Die Medien 'frisieren' Statistiken für ihre Auftraggeber. Die Medien verschweigen, manipulieren und lügen.

    Dann kommt das 'Wahlsch(l)af' und wählt das Falsche, weil es belogen wurde, weil das 'Wahlsch(l)af' geschlafen hat und wird jetzt geschoren.

    Auch im Iran gibt solche Aufgehetzte, die ferngesteuert als Terroristen durch die Welt laufen und aus religiösem Fanatismus heraus Kriege schüren und Terrorismus betreiben. Wenn man ihnen mit Sanktionen Einhalt gebieten will dann heulen sie auf wie die Sirenen und suchen Corona als Druckmittel für die Lockerung der Sanktionen. Hätte ich das zu entscheiden, ich würde alle Sanktionen beibehalten, die wurden ja begründet, und dem Iran als Hilfe einmalig Medizingüter liefern als Friedensgeste für einen Frieden, den der Iran zu liefern hätte.

    Die fatalen Auswirkungen der Zerstörung unserer Wirtschaft durch Corona kommen erst auf Österreich zu. Fremdenverkehr bleibt null bis nichts, viele Branchen müssen schließen, bzw. aus Unterbrechung von Lieferketten die Produktion einstellen, Arbeit ist jetzt schon zerstört in großem Umfang.

    Ja, und unsere linken österreichischen Politiker der Regierung tanzen noch immer ums (linke) goldene und 'paradiesische' 'Ideologiekalb', noch immer nach der Pfeife von 'Soros-EU-NGO&Co', machen noch immer nicht das, wofür sie ihren Eid abgelegt haben und gewählt wurden und für das 'Wahlsch(l)af' machen sie jetzt den Sack zu. Bleibt zu Hause und bewegt Euch nicht ! Wir machen Euch diesmal gründlich kaputt und lassen Euch verhungern und im Regen stehen. Zumindest die, die die Ö V P 'Verteiler'-Organisationseinheit gegen jegliche Verfassung nicht mag. Nie wird diese Organisation dem Österreicher gegenüber Rechenschaft ablegen.

    Wer kann diesen Karren aus dem Dreck ziehen ? Ich fürchte niemand mehr.



    • pressburger

      Wann werden die Machthaber zugeben warum sie dieses Bahöll veranstalten ? Wenn sie ihre Ziele erreicht haben ? Aber, dann werden sie auch nichts zugeben müssen. Das wird der Sieg der Revolution sein.

    • keinVPsuderant

      @Josef Maierhofer, "Schon in der Genesis steht, der Mensch ist von Natur aus schlecht". Was haben Sie für eine Bibelausgabe, aus der Sie hier zitieren? Zeugen Jehova?

    • Josef Maierhofer

      @ pressburger

      Dann gibt es ein Antragsformular dafür, ob man den Stecker heute einstecken darf oder nicht und Ö V P Organisationen werden diesen Anträgen willkürlich stattgeben.

    • Josef Maierhofer

      @ keinVPsuderant

      Lesen Sie nach bei Noah !

    • Templer

      Niemals
      Die Geschichte schreibt stets der Sieger
      Das Weltwahrheitsministerium (WWM) wird die Aufgabe bekommen.
      Fr. Dr. SALOMON schrieb gestern einen tollen Beitrag im Kurier.
      Jeder wird, die Story für sich nutzen.
      Bei den Linken werden die Nationalisten und Kapitalisten schuld sein usw.....

    • keinVPsuderant

      @Josef Maierhofer, Bibelausgabe - Genesis: "der Mensch ist von Natur aus schlecht"?

    • Josef Maierhofer

      @ keinVPsuderant

      Genesis 8.21

    • Josef Maierhofer

      @ keinVPsuderant

      Der mensch ist von Jugend an schlecht .... Genesis 8.21

    • keinVPsuderant

      Ich fragte nach der Bibelausgabe. In der offiziellen Einheitsübersetzung steht: Gen 8,21 "Der Herr roch den beruhigenden Duft und der Herr sprach bei sich: Ich will die Erde wegen des Menschen nicht noch einmal verfluchen; denn das Trachten des Menschen ist böse von Jugend an. Ich will künftig nicht mehr alles Lebendige vernichten, wie ich es getan habe."

    • Josef Maierhofer

      @ keinVPsuderant

      Ich habe die seit 1959 vom Minoritenkloster Wien 8.

    • Neppomuck

      Halten zu Gnaden, aber ich versteh' den "ökumenischen Disput" hier nicht.

      Steht nicht im Buch der Bücher:
      "Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn"?
      Jetzt haben wir eben den Salat.

    • keinVPsuderant

      @Josef Maierhofer, Aha, alles klar, die gültige Einheitsübersetzung stammt von 1980!

      @Neppomuck, völlig richtig. Mit herausgegriffenen Bibelzitaten kann man alles oder auch nichts "beweisen". Manche wollen mit der Bibel noch immer die Schöpfung der Welt in 7 Tagen beweisen!
      Der Mensch ist natürlich nicht von Natur aus schlecht, sondern mit freiem Willen ausgestattet, und da kann der Mensch sich auch für das Schlechte (hoffentlich nur von Zeit zu Zeit) entscheiden!

  38. keinVPsuderant

    Jetzt wird hier seit Wochen diese "Grippe" als harmlos,die Todeszahlen und Särge als Fake und alle Maßnahmen dagegen als unnötig dargestellt, und jetzt haben plötzlich alle Institutionen und Politiker (die einen mehr, die anderen weniger) im Kampf gegen diese Routine-Krankheit versagt? WAS jetzt!



    • pressburger

      Kommt immer auf die Optik an !

    • elfenzauberin

      Taiwan hatte bereits am 1. Jänner strenge Grenz- und Einreisekontrollen verhängt. Und wie lange hat unser Hr. Kurz dafür gebraucht, um nicht einmal ansatzweise Ähnliches zu erreichen? Sogar im März landeten noch Jets aus Teheran.
      Den Basti könnt ihr Schwarzen euch auf den Hut picken.

    • keinVPsuderant

      @elfenbeinzauberin, das blöde ist nur, ich kenne keinen einzigen (nahmhaften) ÖVP-Politiker (türkis oder schwarz) der einen Hut hat!

    • steinmein

      @keinVPsuderant@ elfenzauberin : Was jetzt Hut oder Butter ?

    • Engelbert Dechant

      @keinVPsuderant

      Ihre Liebe zu Kurz in aller Ehre. Ihre Nebelgranaten sind vielleicht für so manche Wahlschafe geeignet, können den Blick auf die Realität nicht verdecken. Die lautet:

      1.Mitte Jänner war klar, dass in China eine neue, der echten Virusgrippe ähnliche Erkrankung ausgebrochen ist, gegen die keine Herdenimmunität besteht und keine Impfung und keine Medikamte vorhanden sind. Damit konnte auch abgaschätzt werden, dass es eine nicht geringe Zahl von Toten geben wird. Damals wäre eine Quarantäne für Östereich sinnvoll gewesen. Die Regierung hat sich dagegen entschieden.

      2.Ende März brach aufgrund der ersten Toten und der Versäumnisse Panik aus und es wurde ein Lockdown verfügt, der zum größten witschaftlichen Schaden für die Bürger seit Beginn der 2.Republik geführt hat. Übeer die Verhältnismäßigkeit wird hier mit Recht diskutiert.

      Weil noch Ostern ist, eine Legende aus der Bibel, wobei ich bitte, das Wort "bequem" zu entschuldigen. Es gehört nur zum Originaltext. Jesus fordert seinen Jünger Petrus vergeblich auf, ein altes Hufeisen aufzuheben und hebt es dann selbst auf. Er verkauft es und bekommt für das Geld Kirschen. Diese Kirschen lässt er dann unterwegs einzeln fallen und veranlasst Petrus, sich immer wieder danach zu bücken. Das dauert eine ganze Zeit. Dann sprach der Herr mit Heiterkeit:„Tätst du zur rechten Zeit dich regen, hättst du’s bequemer haben mögen.“

    • Engelbert Dechant

      P.S: Im Angesicht der angerichteten Katastrophe ist auch unserem Herrn sicher jede Heiterkeit vergangen.

    • keinVPsuderant

      Lieber Herr Doktor, Sie als Arzt haben alles rechtzeitig erkannt, sehr gut. Ich verwende hier keine Nebelgranaten, denn ich schreibe seit Anfang, dass die Lage ernst ist, obwohl kein Arzt. Doch hier wird vom ersten Tag an das Ganze als gewöhnliche Grippe verharmlost. Kurz gehört ebenfalls nicht zu den Verharmlosern, ganz im Gegenteil, und das wird ihm hier ständig vorgeworfen, er sei ein "Panikmacher". Und als Arzt werden Sie zugeben, dass wir mit den Maßnahmen - wenn auch zu spät in Ihren Augen gestartet - in Österreich relativ gut dastehen!

    • Engelbert Dechant

      1.Kurz hat einen für ihn tragischen Fehler gemacht. Er hat einen völlig ahnnungslosen und nur idiologisch motivierten Gesundheitsminister viel zu lange werkeln lassen. Denn, wie Sie sehr richtig schreiben, sind manche Dinge von Laien nicht einfach zu erkennen. Das gilt genauso für mich in vielen anderen Fragen des Lebens.

      2.Es gibt keine standartisierte Vergleichsbasis. Weder europäisch, weltweit noch im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen. Um Covid-19 in Hinblick auf Inzidenz und Todesrate zu beurteilen, ist dies aber zwingend notweng. Das gilt genauso für die Bewertung ob wir gut oder schlecht liegen. Dann gibt es noch zwei Faktoren, von dem ich glaube, dass Sie sie als intelligenter Leser verstehen.

      Der Eine heißt Übersterblichkeit. Grob gesagt, gibt sie an, um wieviele Menschen im Vergleichszeitraum mehr gegenüber dem langjährigen Durchschnitt versterben. Die Zahlen für einen Vergleich sind mir nicht detailiert zugänglich. Der Zweite ist die Zählung der vorzeitigen Todesfälle. Dazu müssen wir die Zahl, sollte keine zweite Welle, kommen, aller bis Jahresende noch Versterbenden und deren Todesursache kennen. Dann müsste die Rate gegenüber dem langjährigen Durchschnitt eigentlich sinken, da diese Patienten des "natürlichen Verlaufes" schon an oder mit Corona verstorben sind.

      Beide Parameter werden heute von keiner Seite wenigstens angesprochen. Leider. Sie sind aber die Basis einer gerechten Beurteilung.

    • Almut

      @ steinmein
      ;-)))

    • keinVPsuderant

      Herr Dr. Dechant, alles verständlich, nur bin ich froh, dass unsere Regierung nicht mit den Maßnahmen zuwartet, bis alles haarklein bewiesen ist. Unsere Spitäler und Ärzte sind nicht überlastet, unsere akuten Todesfälle sind aktuell - Anschober hin, Anschober her - bei weitem nicht so hoch wie in anderen Ländern, auch wenn alte Menschen bis Jahresende vielleicht ohnehin gestorben wären. Wir können unsere Wirtschaft wieder schrittweise öffnen und v.a.m. Mir genügt eigentlich, dass Sie hier auch von einer Pandemie schreiben und nicht von einer ohnehin harmlosen Grippe, beunruhigend ist allerdings, dass Sie mit einer 2. Welle rechnen.

    • Sensenmann

      Kann Sie beruhigen. Eine zweite Welle wird es nicht geben. Atemwegserkrankungen laufen mit der warmen Jahreszeit aus.

    • Engelbert Dechant

      Ich denke eine Entwirrung des Begriffes "Grippe" wäre kein Fehler.

      1.Es gibt sogenannte grippale Infekte, die als kurze Erkältungskrankheit mit leichten Fieberperioden ablaufen.
      2.Die "echte" Virusgrippe "Influenza" hat im Gegensatz zu diesen immer einen schweren Verlauf, auch mit Todesfällen.
      3.Der Influeza änhlich ist Covid-19 mit dem Unterschied, dass keine Vorimmunität besteht.

    • Engelbert Dechant

      @keinVPsuderant
      "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" Dieser Satz gilt im Gesensatz zu damals diesmal nur für uns Bürger. Die Regierenden versuchen ihre Fehlentscheidungen vom Jänner mit drastischen Maßnahmen jetzt aufzuhalten und schönzureden. Ich glaube kaum, dass von den Verantwortlichen dieser angerichteten Witschaftskatastrophe von Von der Leyen abwärts irgendjemand irgednetwas verlieren wird.

    • Engelbert Dechant

      P.S: Genau das hat Herr Anschober aber durch Zuwarten und BEOBACHTEN ab Jänner getan.

    • Majordomus

      @keinVPsuderant
      13. April 2020 10:12

      Sie kennen keinen ÖVP Politiker mit Hut? Da kann Ihnen geholfen werden. Gehen Sie auf die Jagd, da treffen Sie sie. Sogar mit Hut. Platter zum Beispiel. Oder die Prölls. Bartenstein. Und viele andere mehr.

    • Rau

      Der suderant kann sich einfach nicht mit der Tatsache anfreunden, dass die FPÖ jeweils zur rechten Zeit die rechten massnahmen gefordert hat (ich weiss, etwas rechtslastig) und damit leider auf eine unfähige Regierungsbank getroffen ist! Jetzt haben wir einen Totalschaden - nicht der suderant, aber eben einige 100tausend

    • keinVPsuderant

      @Majordomus, ich bin zwar kein Jäger, kenne zwar einige, aber mit Hut geht nicht einmal der Paradejäger und Hassobjekt aller Linken, Alfons Mensdorff-Pouilly - ich weiß nicht ob er ÖVP-Mitglied ist- auf die Jagd. Vielleicht Herr Dornauer oder Schauspieler als Jäger verkleidet, in alten Heimatschnulzen.

    • keinVPsuderant

      @Rau, ich entdecke gerade eine neue Seite an Ihnen, sie können ja auch witzig sein!

    • Rau

      Beweisen Sie etwas anderes - leider lässt sich das ganz witzlos über entsprechende Pressekonferenzen beweisen. Grenzkontrollen, was wegen grüner Ideologie sofort als Hetze abgelehnt wurde. Von der Regierung kam damals nichts anderes, als "kein Grund zur Panik"

    • Rau

      Etwas schäbig zudem, den Schaden von über 600000 Arbeitslosen und geschädigten Unternehmern, als "witzige Seite" zu bezeichnen. Einen seltsamen Humor haben Sie?!

    • Majordomus
    • HDW

      @Sensenmann
      Ja, besonders zu beobachten bei MERS in Saudiarabien. Und die Sterblichkeit bei SARS-2 ist dreissigmal höher als bei Influenza.

    • Rau

      Jetzt was wirklich witziges - den Beleg liefert ausgerechnet der Standard, natürlich nicht ohne im Sinne der damaligen Regierungslinie gegen die FPÖ zu treten

      https://www.derstandard.at/story/2000116073365/die-fpoe-und-das-coronavirus-einsamer-mahner-oder-panikmacher

      Und jetzt da sich die Fakten lichten, liegen die Blauen mit den Forderungen erneut richtig. Ist eben nicht leicht zu schlucken!

    • keinVPsuderant

      @Majordomus, ja da schau her, die Jäger, die ich kenne, haben "Schirmkappen", wie ich sie im ORF X-mal auch an Pouilly - bei Berichten über ihn und seine illustren Jagdgesellschaften - gesehen habe. Ich selber war erst 1x mit meinem Sohn "auf der Pirsch", beide ohne Hut. Mit Politikern allerdings noch nie, und das wird auch so bleiben!

    • Majordomus

      @keinVPsuderant:
      Schirmkappen trägt man auf dem Schießplatz und zu Revierarbeiten. Zur Jagd und auf der Birsch trägt man einen Hut - wo würde man denn sonst den Beutebruch hinstecken?
      Manchmal verstehe ich Sie nicht. Sie sind doch ein intelligenter Mensch, warum bringen Sie sich in solche Situationen? Lassen Sie es doch auf sich beruhen, wenn Sie bei einem Thema keine Ahnung haben.

    • Sensenmann

      Ach was, der ist modern! Seiner Zeit voraus! Wie schrieb schon der Dichter Hermann Löns vor über 100Jahren über die "modernen" Jäger?
      "Grün, das ist gewöhnlich;kariert muss man gehen als trüge man die von der seligen Urgroßtante mütterlicherseits geerbten Umschlagtücher auf. Und auf dem Kopfe trägt man keinen Hut mehr, sondern eine Zuhältermütze und um die Hinterbeine eine Kreuzbandage. Mit seinem Eirischsetter oder Poinkter spricht man nur im elegantesten Cockney-Englisch und schießen tut man nur mit der Brauning..."
      Drum kennt er keinen Jäger mit Hut. Nur Zuhältermützen. Passt aber zur ÖVP, Dort ist die politische Hurerei mit wenigen Ausnahmen ja die Norm.
      Ich bin zum Glück nicht modern.

  39. Templer

    Soeben sind die neuen Infektionszahlen COVOD 19 von Nordkorea eingetroffen:
    Stand 12.04.2020 19:00 Uhr Lokalzeit
    Aufgelistet nur die aktuellsten Stunden
    -
    -
    -
    17:25 - 1
    17:26 - 0
    18:18 - 1
    18:19 - 0
    18:37 - 1
    18:38 - 0
    18:54 - 1
    18:55 - 0

    Kim Jong-un ist stolz auf sein persönlich entwickeltes Medikament, es hat nur 9mm Durchmesser und wird direkt verabreicht.

    ;-)
    SARKASMUS ENDE



  40. Papalima

    Wenn ich mir diesen Blog und den Grundtenor etlicher Kommentare über Weltorganisationen und Regierungen, die alle von erpresstem Geld leben, die den Beginn einer Pandemie verschlafen und dann obendrein noch um Geld für Terroristen betteln so durchlese, dann fällt mir nur ein Satz ein: "Wos brauch i des" (Herr Sackbauer läßt grüßen!)



  41. Pennpatrik

    In der UNO sind die Diktaturen die dritte- und zweite Weltländer vertreten.
    Das Einzige, wofür sie gut ist, ist als Gesprächsplatz für alle Staaten der Welt.
    Die bekommen zuhause nichts auf die Reihe und wir anerkennen sie in irgendeiner Weise?
    Ist ja eigentlich verrückt - oder?



  42. Tyche

    Ja, das ist das Problem der Zeit heute:
    Man macht sich für Minderheiten und deren "Rechte" stark, gewährt diese Rechte überproportional und übersieht, dass die eigene Bevölkerung, gerade auch wegen der Globalisierung selbst zur nicht schützenswerten Minderheit wird!



    • Wyatt

      …….die eigene Bevölkerung ist nicht nur, "nicht schützenswert" sondern soll, schlicht und einfach, (wie schon Sarrazin feststellte) ABGESCHAFFT werden.

    • pressburger

      Es gibt zweierlei Bevölkerungen. Die einen sind gleich, die anderen sind um einiges gleicher. "Kurz und seine Taten".

    • Brigitte Kashofer

      @ Tyche
      Das ist aber genau das Konzept der internationalen Politik - seit Jahrhunderten!

  43. Hausfrau

    Heute ist Ostermontag, noch ein Tag der Freude und des Friedens.
    Daher kein Jammern und Kritik an k&k-Regierung, SPÖ. EU. WHO, Putin, Trump usw.
    Hier ein Appell von Herrn Covid-19 an unser Gewissen - zum Nachdenken:

    https://video-lga3-1.xx.fbcdn.net/v/t39.24130-2/10000000_2638309799734924_8582515800684709460_n.mp4?_nc_cat=100&_nc_sid=985c63&efg=eyJ2ZW5jb2RlX3RhZyI6Im9lcF9oZCJ9&_nc_ohc=CE0TbOdswQkAX_CLbpI&_nc_ht=video-lga3-1.xx&oh=06b1bd7538c2c1df76437460baf997a5&oe=5EB6C18E (Dauer: 4:48 Min.)



    • Wyatt

      ...wusste gar nicht, dass das Virus sprechen kann und das sogar auf Deutsch.

    • Sensenmann

      Wie schön. One World.
      Nur leider ist nicht alles was auf zwei Beinen geht oder seine Jungen 9 Monate austrägt auch Mensch.

  44. elfenzauberin

    Corona ist eine großartige Möglichkeit für die Schwarzen, das Geld anderer Leute in der Stammclientele zu verteilen. Jeder gelernte Österreicher weiß, dass die Steuergelder, die die Wirtschaftskammer unter ihren Mitgliedern verteilt, nach völlig willkürlichen Gesichtspunkten verteilt und abgelehnten Anapruchswerbern nicht einmal ein einspruchsrecht gewährt wird.

    Statt dessen stockt der Hr. Kurz die Hilfsgelder für Nachbar in Not auf, was nichts anderes heißt, als dass der Steuerzahler sagar dann, wenn er sich selbst in einer wirtschaftlichen Notlage befindet, für die Djihadisten in Idlub zahlen darf.

    Was für ein verwerflicher Politikdarstellen und was für ein Kontrast zum oft gescholtenen Viktor Orban, der das Geld lieber für ungarische Familien aufwendet und damit innerhalb seiner Amtszeit einen regelrechten Babyboom ausgelöst.



    • Wyatt

      ******
      ******
      ******

    • Donnerl?ttchen

      ****************

    • Templer

      ******************
      ******************
      ******************

    • pressburger

      Auf die grosse Illusion, folgt die grosse Enttäuschung. Kurz in irgendeinem Zusammenhang, mit Viktor Orban zu vergleichen ist, zu viel Ehre für Kurz.

    • dssm

      @elfenzauberin
      Persönlich halte ich den FPÖ-Vorschlag, nämlich das Finanzamt macht die Zahlungen, für besser.
      Aber!
      Was hat die WKO bisher konkret falsch gemacht? Bei uns in Salzburg ging das rasch. Einkommenssteuerbescheid, Antrag mit Kontonummer einsenden und schon kam Geld für die EPUs. Die eigentlichen KMUs kriegen ja eh nichts, daran ist aber der Gesetzgeber schuld.

      Bitte liefern Sie mir also diese "willkürlichen Gesichtspunkte".

    • keinVPsuderant

      Die Dame zaubert Fake-News, wies grade passt oder schreibt sie von einschlägigen "Unterlagen" ab, so sie doch nicht zaubern kann.

    • ÄGIS

      dssm - GENAUSO in Wien !

    • keinVPsuderant

      " ......regelrechten Babyboom ausgelöst..." Mutterkreuz wäre vielleicht noch effektiver.

    • dssm

      @keinVPsuderant
      Wobei Orbans Ideen ja nicht neu sind. In konservativen Kreisen wurde das immer wieder angedacht und manchmal auch politisch durchgezogen.

      So viel ich sehe, ist es aber eine typische "gib Geld heute, habe aber das Budgetloch erst wenn ich in Pension bin" Aktion.

      Man kriegt einen Kredit, das kostet ja niemanden etwas. Den muss man nicht zurückzahlen, wenn deutlich zeitversetzt viele Kinder da sind, also kommen die Kosten für die Gesellschaft viel später.

      Trotzdem, ein beachtenswertes Experiment.

    • Brigitte Kashofer

      @keinVPsuderant
      Sie können ja spotten, aber der Erfolg gibt Orban recht!

    • pressburger

      @keinVPsuderant
      Normalerweise, neige ich dazu Ihre Beiträge zu ignorieren.
      Aber, das mit dem "Mutterkreuz", dieser Vergleich ist primitiv.

    • Brigitte Kashofer

      @dssm
      Da liegen Sie ganz falsch. Die Kosten werden von den Kindern erwirtschaftet. Denn Kinder sind die Investition in die Zukunft, die die Altersversorgung der Eltern und das Überleben des Volkes sichert.

    • keinVPsuderant

      @pressburger, das "Mutterkreuz" ist dem rechtslasigen Forum gewidmet, das - interessanter Weise - in letzter Zeit mit Nazivorwürfen gegen Kurz argumentiert!
      ps.: Hab Sie ganz schön aus der Reserve gelockt, wenn Sie mich plötzlich nicht ignorieren :-)

    • elfenzauberin

      @keinvpsuderant
      Das Mutterkreuz war eine Erfindung eines gewissen Adolf Hitler, der aber nicht rechrslastig, sondern eben ein Sozialist war. Derartige Anwürfe wären eher gegenüber dem Falter oder Standard angebracht, nicht aber gegenüber den Lesern dieses Blogd.

    • Rau

      "Rechtslastiges Forum" ist ja wieder einmal ein sehr starkes Argument. Erspart einem zumindest eigene zu bringen, gell? Und das Mutterkreuz noch dazu, damits audch wirklich einschlägt. Man lacht doch über solche Dummschwätzer nur mehr. Schlimm wird es nur, wenn ein "Experte" in einer Talksendung, wie zuletzt im ServusTV nicht mehr aufzubieten hat, wie Kritikern schlicht mit Beleidigungen zu kommen. Ich hoffe der letzte Akt solcher unfähigen Eliten ist wirklich angebrochen!

    • dssm

      @elfenzauberin
      Es steht noch eine Frage im Raum!
      Denn das "rechtslastige" Forum, oder soll ich lechtslastig schreiben?, ist jedenfalls dubios und um keinen Deut besser als diverse linx/grüne Foren, wenn hier Anschuldigungen erhoben werden, aber keine Belege nachgeliefert werden.

      Also, her mit den "völlig willkürlichen Gesichtspunkten"!

    • dssm

      @Brigitte Kashofer
      Wirklich?
      Was ist, wenn die Kinder dann den westeuropäischen Weg gehen? Also Soziologie, Juristerei oder Gender studieren? Aber Hauptsache keinen anständigen Beruf erlernen oder gar ausüben?

      Ob die Kinder den guten wirtschaftlichen Grundstock, bei dessen Entstehung Herr Orban vorbildlich mitgewirkt hat, wenn es um Wirtschaft geht ist der gar nicht konservativ, sondern wirtschaftsliberal, dann einfach verjuxen, daß wissen weder Sie noch ich.

    • pressburger

      @Elfenzauberin
      Jetzt haben sich die Linken jahrzehntelang die grösste Mühe gegeben die NSDAP als eine rechte Partei zu diffamieren, den Vorsitzenden als Rechten zu verunglimpfen.
      Die National Sozialistische Arbeiter Partei war eine stolze linke Partei, ihr Vorsitzender wurde von Marx und Engels inspiriert.
      Der Bruder im Geiste, den Adolf Hitler am meisten bewundert hat, war Josef Stalin.

    • elfenzauberin

      @dssm
      Ich habe reichlich einschlägige Erfahrungen mit der SVA gemacht, weswegen es an ein Weltwunder grenzen würde, wenn es anders wäre, als ich geschrieben habe. Die letzte Episode: vor 3 Wochen habe ich die SVA angeschrieben, mir die 36.000 Euro zurückzuüberweisen, die mir zuviel abgebucht wurden. Bis heute habe ich noch keinen Cent erhalten.
      Haben Sie umgekehrt schon ausprobiert, der SVA einen Betrag länger als eine Woche schuldig zu bleiben? Da haben Sie eine Gehaltspfändung, schneller als Sie schauen können. So ist sie eben, die schwarze Brut der SVA.

    • dssm

      @elfenzauberin
      Dann sind wir Leidensgenossen.
      Bei mir hat es bis zur Strafanzeige und einer strafrechtlichen(!) Verurteilung des SVA-Oberen geführt. Erst dann war Ruhe, davor Exekution, Nicht-Bezahlung von Medizinkosten ... und alles basierend auf Rechtsbruch durch die SVA - offiziell behauptete Computerprobleme!

      Die WKO nehme ich aber anders wahr.

      Sie werden sich an Rabmer-Koller erinnern, die hat den Job bei den Sozialversicherungen hingeworfen, weil dort nur der Wahnsinn herrscht. Die ist aber eine Freundin von mir bei der WKO ...

  45. Konrad Hoelderlynck

    Der Papst und naiv? - Der Papst ist Jesuit, der k a n n gar nicht naiv sein. Bergoglio weiß immer ganz genau, was er warum äußert.



    • OT-Links

      Er ist ein Moslempapst...

    • Templer

      **************
      **************

    • pressburger

      Dieser Gegenpapst ist mit Kurz vergleichbar. Beide haben sich an die Macht geputscht, beide sehen gut aus, so lange sie nicht den Mund aufmachen.

    • keinVPsuderant

      "beide sehen gut aus" .... das finde ich ganz und gar nicht!

    • Charlesmagne

      Da haben Sie wahrscheinlich recht, denn für Sie sieht nur Kurz gut aus.

    • McErdal (kein Partner)

      **********Papst gibt Titel „Stellvertreter Christi“ ab**********
      youtube.com/watch?v=_mmzL_7yFSM

      Er gibt etwas ab, was er nie hatte - einen Stellvertreter Christi auf

      Erden gab es nie ......

      Auf Erden herrscht ja bekannterweise SATAN, LUZIFER,

      wie immer sie Ihn auch nennen wollen!

      Wenn's denn war ist, dann ist der Vatikan bereits entmachtet und

      die Menschen könnten befreit aufatmen....

    • McErdal (kein Partner)

      @ pressburger

      Aus Ihrem Post:
      Dieser Gegenpapst ist mit Kurz vergleichbar. Beide haben sich an die Macht geputscht, beide sehen gut aus, so lange sie nicht den Mund aufmachen.

      ++++Na, vielleicht hatten sie beide BOHNENEINTOPF!+++++

  46. byrig

    Die WHO passt ins selbe Schema wie der sogenannte Weltklimarat,IPCC.Beide werden von korrupten 3.-Welt-Präsidenten geführt,die den Linken hörig sind und letzlich nur ein Ziel haben:den freien Westen und die weisse Minderheit endgültig zu vernichten,mithilfe der zerstörerischen marxistischen Linksgrünen in der weissen Minderheit.



    • logiker2

      *****************************!

    • Templer

      Kleine Korrektur:
      Nicht 3. WELT Präsidenten geben den Ton an und Linke Folgen dem.
      Es ist die sogenannte Finanzelite die Richung NWO strebt.
      Sie bestechen diese Korrupten 3. WELT Präsidenten, um deren eigene Völker unterdrückt und arm zu halten, sie besetzen die Posten in UNO, WHO, CFR, EUCFR, EZB, IPCC........
      Sie nutzen die marxistische Ideologie, um Ihr Ziel zu erreichen.

    • pressburger

      Der WHO President ist ein Kommunist.

    • Undine

      @byrig
      @Templer

      ************************************+!

    • Torres (kein Partner)

      Und das hat der vielgescholtene Trump - wieder einmal - als erster überrissen und alle finanziellen Beiträge der USA an die WHO eingestellt.

  47. Walter Klemmer

    Wie bei der Wissenschaft so auch die WHO. Die Mehrheit von gekauften Forschern, Schreibdiener der Medienpropaganda und Sklaven der unterschiedlichsten politischen Herrscher liegen oft bis meistens nicht richtig.
    Wo ihr richtig steht, seht ihr, wenn das Licht an geht....
    Dort kann auch niemand stehen....oder auch nur einer, den die anderen aus dem Mainstream entsetzt anstarren.
    Ja die Christenverfolgung in Europa durch eingeschränkte Meinungs- und Religionsfreiheit, hätte der Papst auch ansprechen können. Christen darf man in Europa ja öffentlich verspotten und beschimpfen, Mohammeds islamimanente Dschihadpropaganda aber nichteinmal öffentlich als problematisch bezeichnen...



    • Templer

      Dieser Papst, Führer des Jesuitenordens, hat anfänglich durch sein Geschwafel von Barmherzigkeit, einen guten Eindruck gemacht.
      Wie schon in der Rosslyn-Kapelle der Freimaurer, die zufällig von der Rothschildstiftung finanziert wird, zu sehen ist, hat ein "dummer" Steinmetz bei der Errichtung zufällig zwei Symole der 7 Totsünden und der 7 Tugenden vertauscht.

      Die Habgier und die Barmherzigkeit.

      Wie bezeichnend für die Finanzelite, verstecke deine Habgier hinter der Barmherzigkeit.

      Auch bei COVID 19 wird alles zu unserem Besten unternommen, gell?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung