Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Wenn Corona-Interviews über Nacht aus dem Netz verschwinden

Lesezeit: 5:00

Rätselhaft ist vieles rund um die Corona-Epidemie. Besonders rätselhaft ist seit einigen Stunden für viele das Schicksal und der Hintergrund eines ganzseitigen Interviews mit dem prominenten österreichischen Virologen Wolfgang Graninger, das am Sonntag im Oberösterreich-"Kurier" erschienen ist. Denn einen Tag später war das Interview aus allen elektronischen Plattformen verschwunden. Man fand nur ein älteres der gleichen Zeitung mit dem gleichen Arzt zum gleichen Thema, dem aber der Absatz davorgestellt worden ist: "In einem Interview vom 15. März verbreitete der emeretierte (sic) Universitätsprofessor Wolfgang Granniger Verschwörungstheorien."

Weiters heißt es, dass sich die "Kurier"-Redaktion von den Aussagen Graningers im "Kurier" distanziert. Und sie fügt diese Distanzierung im Internet einem Interview hinzu, das der gleiche Journalist in der gleichen Zeitung mit Graninger eine Woche vorher gemacht hatte, und das stehen geblieben ist. Schmecks.

Das ist nun gewiss die sicherste Art, um Verschwörungstheorien einen Treibsatz zu verleihen, statt sie, wie vermutlich beabsichtigt, aus der Welt zu schaffen. Nur rätselt jetzt halb Österreich, wo eigentlich genau die Wahrheit, wo genau der Skandal, wo genau die Verschwörung, und wo genau die Verschwörungstheorie zu finden ist. Sind es die brisanten Aussagen des Arztes (der einst als Behandler von Bundespräsident Thomas Klestil nationale Bekanntheit erlangt hatte)? Oder ist es die ohne befriedigende Erläuterung erfolgte Eliminierung des ganzseitigen Textes aus dem elektronischen "Kurier"?

Es ist jedenfalls keine Frage, dass in Zeiten wie diesen die Bevölkerung für kritische Vermutungen extrem anfällig ist. Das merkt man an kleinen wie großen Beobachtungen.

  • An kleinen wie der folgenden: Da sagt eine junge Verkäuferin im Supermarkt zu einer anderen Frau, als ich gerade meinen Einkaufswagen an den beiden vorbeischiebe, in einem Gespräch über das Thema Corona: Ihr Mann habe gesagt, "dass das ganz von oben kommt." Was auch immer sie genau damit meinte – das Virus, die Panik? –, schon war jedenfalls ein Gerücht eine Station weitergesprungen. Ein diffuses "ganz von oben" macht sich bei Gerüchteweitergaben immer besonders gut.
  • Oder an großen Beobachtungen: Man erinnere sich daran, wie empört sich am Freitag das offizielle – politische wie mediale – Österreich über angebliche "Fake News" empört hat, die am Freitag das Gerücht von Ausgangssperren verbreitet haben (die damals schon in einigen europäischen Städten verhängt worden waren). Wieder musste – konnte eine unerträgliche Erfindung des Internets gegeißelt werden (das ja manche Politiker und Mainstreammedien am liebsten abdrehen würden, wenn sie könnten). Dieses Gerücht hat in der Folge zu gewaltigen Hamsterkäufen (speziell bei Klopapier, Mehl, Spaghetti und Sugos) geführt. Aber nur wenige Stunden später sind dann am Wochenende fast genau die befürchteten Beschränkungen verkündet worden. Diese sind dann am Montag noch verstärkt worden. Aber natürlich: Wenn man "Ausgangsbeschränkungen" von einer "Ausgangssperre" unterscheidet, hat niemand gelogen ... 

Und exakt am gleichen Wochenende passiert dann der rätselhafte Graninger-Vorfall. Hat der "Kurier" jemanden zwei Mal ganzseitig interviewt, den man auf Grund seiner subjektiven Entwicklung nicht mehr interviewen hätte dürfen? Durchaus möglich – aber dann muss man den Fehler offen eingestehen. Ist das Interview gar eine Erfindung eines altgedienten Journalisten? Dann muss man das – siehe die Relotius-Skandale des "Spiegel – erst recht eingestehen. Oder hat Graninger Dinge gesagt, die – irgendwo "ganz oben" – für Irritationen gesorgt haben, und die daher möglichst umgehend wieder ausradiert werden sollen?

Keine Frage, dass inzwischen die meisten Österreicher, die das mitgebekommen haben, ganz automatisch der letztgenannten These anhängen. Je weniger Vertrauen zu Medien und zu voller Transparenz der Politik besteht, umso mehr Menschen sind dann von solchen Versionen überzeugt.

Das werden sie in diesem Fall auch deshalb umso mehr sein, als die Dinge, die der Virologe gesagt hat, keineswegs absurd klingen. Seine wichtigsten Aussagen:

  • Die österreichische Regierung "hätte sich ein Beispiel am Ministerpräsident Orbán nehmen sollen. Er hat die Grenzen zu Ungarn dicht gemacht, obwohl er gar keine Krankheitsfälle hat."
  • Zu den großen Lastwagen aus Italien, die nach Deutschland wollen: "Ich würde sie plombieren und nur mit den Plomben dürfen sie in Kufstein rausfahren."
  • "In Italien sind alle ins Spital gegangen und haben das System zum Kippen gebracht."
  • Zur Hoffnung auf eine Impfung gegen Corona: "Die Impfung ist in sechs Wochen fertig, dann muss sie erprobt werden."
  • Wer entwickelt eine solche Impfung? "Die Chinesen. Die Zweiten sind die Österreicher. Sie sind auf dem Impfsektor führend. Die österreichische Firma wurde an die Amerikaner verkauft. Sie haben das offensichtlich nicht weitergetrieben".
  • Am brisantesten ist folgende Passage: Das Virus "war nicht für China gedacht, sondern es sollte in den USA ausgesetzt werden, damit dort die Bevölkerung hysterisch wird und die Wirtschaft ordentlich kracht."
  • Die Chinesen haben das getan? "Ja freilich, das ist die Rache der Chinesen an den Amerikanern."
  • Die Chinesen haben dafür die eigene Bevölkerung geopfert? "Nein, das war ein Unfall. Das ist ihnen hinausgegangen."
  • Geht es dabei etwa um die Vorherrschaft in der Welt? "Es hat sicher eine ordentliche politische Schlagseite, denn sonst gibt es das gar nicht. Leider ist das Virus ihnen zum chinesischen Neujahr ausgekommen. In Italien arbeiten 70.000 chinesische Schwarzarbeiter, von denen 10.000 im Februar zum Neujahrsfest heimgefahren sind."
  • Italien "hat nichts dagegen gemacht. Jetzt haben sie die Probleme".
  • Warum gehen in China die Neuinfektionen zurück? "Weil bereits so viele krank waren und deshalb nicht mehr anfällig sind."

Kein Satz, den man da liest, klingt wirr. Und dennoch bleibt man als Leser verwirrt. Und fragt sich: Wem kann man noch vertrauen? Als ob die Durchschnittsbevölkerung nicht ohnedies schon genug verwirrt wäre, die in sämtlichen Medien rund um die Uhr nur über die Krankheit und über jeden einzelnen Erkrankten lesen, sehen hören kann.

PS: Zu Graninger fällt einem nicht ganz zufällig die Aufregung der Chinesen am gleichen Wochenende in anderem Zusammenhang ein. Ein erkrankter spanischer Politiker hatte gepostet: "Meine spanischen Antikörper kämpfen gegen diese verdammten chinesischen Viren, bis sie sie bezwingen." Das sei "rassistisch", behauptete daraufhin empört die chinesische Botschaft in Madrid (statt beispielsweise "gute Besserung" zu wünschen). Nun, wenn schon dieser harmlose Galgenhumor eines Infizierten die asiatische Großmacht so erregt, wie sehr muss sie dann über die Worte Graningers empört gewesen sein …

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 06:01

    Wenn man mich fragt, wem ich eher vertraue, nämlich dem Kurier oder Prof. Graninger dann fällt mir die Antwort leicht. Graninger ist eine fachliche Kapazität vom internationalem Rang, ganz im Gegensatz zu den jämmerlichen Schreibfiguren des Benko-Blattes. Die Chefreadkteurin Martina Salomon ist zwar eine ausgezeichnete Journalistin, gegen ihre durchwegs linksdrehende Belegschaft ist auch sie machtlos - genauso wie gegen Order von höherer Stellen

  2. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 04:39

    Es verdichten sich die Gerüchte, dass das Virus aus der Giftküche zur bakteriologischen Kriegsführung der Großmächte entstammen könnte. Am ehesten ist es aus einem Labor in Wuhan entwichen.

    Das Labor WuXi AppTec in Wuhan ist im Teilbesitz eines gewissen Herrn Soros. Aber mein Gott, Soros scheint ja so ziemlich alles zu finanzieren, was zu einer NWO führen könnte. Dass die Europäer ihre Grenzen offen lassen wollen (auch für Viren), geht ja auf seine Open Border Gesellschaft wie auch der Migrationspakt. Dass er die Grünen als seine Hoffnungsträger sieht, hat er ein paar Monate vor ihrem Aufwind in Deutschland und Österreich öffentlich erklärt. Fast war es wie ein Auftrag, nicht nur ein Wunsch. Ihm gehören nicht nur div. Politmarionetten, NGOs und Medien, sondern eben auch chinesische Labors, die sich mit Viren spielen. Alles nicht komisch, oder?

    Aber ich glaube, es war keine Absicht. Es ist passiert.

    Es ist halt immer die Frage, wem nützt es? Es dürfte Trump im Wahlkampf schaden. Die Demokraten rund um den Clinton-Clan sind zu allen Mitteln bereit. Der Clinton-Clan hegt enge Beziehungen zu Soros.

    Die Motive von Merkel & Co, die das Virus willkommen hießen wie seinerzeit die vor Putin flüchtenden IS-Schlächter: die Alten früher sterben lassen (s. auch "Umweltsau", aktive Sterbehilfe...) und den Bankrott durch den Euro, den man nun in die Schuhe des Virus schieben kann, was man ja wirklich weidlich und exzessiv ausnützt, um wieder neue Schulden zu machen und am Ende abkassieren wird - von der Vermögenssteuer und Enteignung träumen die Linken seit jeher.

    Weiters kann es für die langjährigen Dauerprojekte der Abschaffung des Bargeldes und Verchippung der Menschen genützt werden, denn die haben ja jetzt Angst.

    Auch das Soros-Projekt der "Austausches", was das Establishment aber schon als "rechtsextreme Verschwörungstheorie" (die ja alle als "Fake News" - eine Idee von Obama - entwertet werden sollen) abgetan hat, lässt sich mit dem Coronavirus fördern. Wenn die pflegebedürftigen Alten wegsterben, könnte man sie ja durch solche "Fachkräfte", die zumeist "Stimmen im Kopf" haben, ersetzen, denkt wohl die Linke. Im ARD ließ man das ja schon anklingen, dass die Alten es sich ja verdient hätten, vom Virus "bestraft" zu werden ...

    Wenn es also nicht Absicht war, so sehen aber dennoch jetzt viele darin eine Möglichkeit, ihre Pläne rascher umsetzen zu können, wie es scheint. Ob wir nach überstandener "Krise" allesamt enteignet und in einer Diktatur aufwachen werden?

    Und noch etwas muss gesagt werden: Man stelle sich vor, das Virus wäre russisch. Nicht auszudenken! Man hätte Russland den Krieg erklärt. Aber China, das El Dorado der Globalisten, die kommunistische Diktatur, wo vieles möglich ist, das anderswo aufgrund ethisch moralischer Grundsätze verboten bleibt, und die totale Überwachung mitsamt Bestrafungssystem schon erprobt wird, ist halt beliebt bei den Dienern der Mächtigen.

  3. Ausgezeichneter Kommentatorbrechstange
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 08:38

    Die Möglichkeit, dass biologische Waffen erzeugt werden, wollen viele nicht wahrhaben.
    Kommunisten war schon immer jedes Mittel recht, ihre Ideologie durchzusetzen, auch wenn Millionen Menschen dabei ihr Leben verloren.

    Wir sollten jedoch vor unserer Tür kehren: Die NEOS und ihr EU-Partner instrumentalisieren Corona auf übelste Weise. Wir sollten aufpassen, wem die Krise nützt und wer sie nutzen wird.

  4. Ausgezeichneter KommentatorDr. Faust
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 02:03

    Zum obigen Text von A.U., indem Prof. Dr. Wolfgang Graninger als "Virologe" bezeichnet wird: Graninger ist Internist und Infektionsspezialist, aber kein Virologe. Graninger war zu meiner Studienzeit bei den Studenten wegen seiner hohen fachlichen Kompetenz und seinen kurzweiligen, teilweise mit kaberetistischen Einlagen gespickten Vorlesungen sehr beliebt. Ein Angepasster war er nicht und ein Blatt hat er auch nie vor den Mund genommen.

    Wenn er im Kurierinterview meint, dass das SARS-CoV-2 absichtlich (von den Chinesen) freigesetzt worden wäre, ist das natürlich stark. Aber ohne Hintergeund hätte Graninger das meiner Einschätzung nach nicht öffentlich geäußert.

  5. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 10:50

    Zwei Sachen sind sicher. Die Epidemie wird vergehen. Die Menschen werden aus diesem Ereignis nichts lernen.
    Verschwörungstheorien, ob Soros, mit den Chinesen, oder die Chinesen aus einer anderen Motivation, das Virus losgelassen haben, bringen die Diskussion nicht weiter.
    Wesentlich ist, dass diese Krise durch manipulierte Daten entstanden ist. Das Corona Virus hat es schon immer gegeben, virale Epidemie hat es saisonal bedingt auch schon immer gegeben. Jede Virus Epidemie hat zu tausenden Erkrankungen, tausenden Hospitalisierungen und als Begleiterscheinung zu tausenden von Toten geführt.
    Was in dieser Krise tunlichst vermieden wird, ist der Vergleich zu vorherigen Grippe Epidemien. Eine base line darf es offensichtlich nicht geben.
    Ähnlich wie bei der Klimahysterie, gibt es eine unheilige Allianz der Wissenschaftler mit den Politikern. Die Klimatologen und die Virologen, haben eines gemeinsam.
    Ihre nicht besonders beachtete Disziplin wird medial hochgejubelt, die Experten
    auf dem Gebiet sind zu wichtigen Personen geworden, last but not least, das Geld sprudelt.
    Sollten Verschwörungstheorien bemüht werden, wäre die Zuwendung zu den Politikern äusserst empfehlenswert. In der Politik gibt es keine Zufälle.
    Das Virus ist gekommen, wie gerufen. Soll es ein Zufall sein das ausgerechnet in einer Zeit, in der die Politik dabei ist, das ganze öffentliche Leben zu kontrollieren, sich noch ein Anlass ergibt, um diesen Vorhaben zu unterstützen.
    Die "Flüchtlingskrise", die "Klimakrise", die tatsächliche Finanzkrise, das alles wurde von der Politik absichtlich, in feindlicher Absicht, gegen die eigene Bevölkerung, in die Welt gesetzt.
    Das Virus ist ein willkommener Anlass, um bei der Kontrolle des Denkens und des Handelns, der Bürger fortzufahren. Die jetzt verhängten Verbote und Restriktionen werden die Krise wohlauf überstehen, um weiter gültig zu bleiben.
    Kleines Beispiel: Im Zeichen der Klimahysterie, wollten die Grünen die Mobilität liquidieren, Flugverkehr verbieten. Siehe da. Der Wunsch ist zu Tatsache geworden.
    Das Ziel der Linken war es schon immer, den Kapitalismus, die Marktwirtschaft zu liquidieren. Jetzt sind sie fast schon so weit. Ob sich die Wirtschaft in der EU, von diesem Schlag erholen wird, ist mehr als unwahrscheinlich. Schon überhaupt nicht mit einer Regierung, die bereits vor der Krise wirtschaftsfeindlich gehandelt hat.
    Noch zwei Aspekte, die diese Krise offen legen wird.
    Die EU ist nicht nur unnütz, sondern schädlich. Die Politiker lügen.
    Ohne die EU, den offenen Grenzen, wären der autochthonen Bevölkerung einiges an Leid erspart geblieben. Die Grenzen der Staaten können effektiv geschützt werden. Wer stopft Merkel ihre Aussage dass Grenzen nicht zu schützen sind, in den Rachen ?
    Bedauerlich, aber ein Lerneffekt, wird sich leider nicht einstellen.

  6. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 07:34

    Keine Verschwörungstheorie ist, dass einige Medien massig Inserate und Kinoprogramm verlieren und daher weniger ideologischen Mist erzählen können.

    Schaut euch den nächsten Falter mal an. In der Redaktion liegen die Nerven blank.

    Kollateralnutzen nennt man sowas.

  7. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 16:30

    Jetzt nimmt die Piefke-Journaille den Kurz in die Mangel, dabei wissen die Deppen aber nicht, daß in dem Fall der Dorfgendarm der gerade den Landeshauptmann von Tirol spielen darf, die Sache versaut hat, Denn der LH ist Seuchenbehörde erster Instanz.

    https://www.focus.de/politik/ausland/oesterreichs-behoerden-pennten-viren-party-in-ischgl-der-grosse-fehler-des-corona-kanzlers-kurz_id_11779833.html

    Ganze zwei Wochen hat man dort zugesehen. Aber wer einen alten Ökobolschewiken wählt, dessen einzige Sorge offene Grenzen und Kopftücher für alle Frauen sind, und sich von einem Dorfgendarmen, der unser Heer ruiniert hat regieren lassen will, der wird eben die Folgen tragen müssen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorDer letzte Monarchist
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 04:11

    Auch mein Hausarzt spricht von einem künstlich genmanipulierten Virus beim Cofid 19


alle Kommentare

  1. Christian Peter (kein Partner)
    19. März 2020 23:08

    Das haben wir nun davon : Einen 31 - jährigen Kinderkanzler während einer Krise, der noch grün hinter den Ohren ist und keine blassen Schimmer von der Materie hat - so wie es aussieht, wird die Republik wegen eines Schnupfenvirus an die Wand gefahren.

  2. Christian Peter (kein Partner)
    19. März 2020 20:29

    Außerdem : Es ist fraglich, ob es vernünftig ist, den Ausbruch des Virus zu stark zu unterdrücken, es ist wahrscheinlich, dass der Virus zu einem späteren Zeitpunkt dann umso stärker ausbricht und mehr Schaden anrichtet. Vernünftiger ist der Weg der Briten - dort gibt es bewusst keine großen Einschränkungen, je mehr Infektionen, desto mehr Menschen werden gegen Corona auf natürliche Weise (ähnlich wie bei Impfungen) immunisiert und desto geringer werden die langfristigen Auswirkungen des Coronavirus sein - es ist völlig verantwortungslos, wie die Politiker in Österreich auf diese Situation reagieren.

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 21:18

      Auch die Niederlande und Kolumbien setzen auf den Aufbau einer kontrollierten Gruppenimmunität - dadurch wird die Ausbreitung des Virus auf lange Sicht verlangsamt. In Kolumbien gibt es nur für Risikogruppen Einschränkungen, für alle anderen jedoch nicht.

  3. Hallo (kein Partner)
    19. März 2020 20:08

    Himmel Herrgott Ar.... und Geige:

    Es hat schon mal einer auf diesen Link hingewiesen. Vielleicht glaubt man endlich mal einem bedachten Wissenschaftler und verliert sich nicht in seiner Lamentiererblase:

    agenda-austria.at/termin/penninger-2020/

  4. monofavoriten (kein Partner)
    19. März 2020 17:59

    Wie heißt es beim DKT? Geh zum Start und behebe 200,-!

    Mittlerweise sind unzählige sich widersprechende Verschwörungstheorien in Umlauf gebracht worden, viele womöglich, um von der einen richtigen abzulenken und alles zusammen zu diskreditieren.

    Wie war das am Anfang? Das Ding ist in Wuhan und Umgebung ausgebrochen (worden) und unzählige, ganz schaurige Handy-Videos sind um die Welt gegangen: Menschen, die aus Wohnungen gezerrt werden, zuckende Körper unter Bettlaken, vor verzweiflung schreiende Menschen, die in Wohnblocks eingesperrt waren, LKW´s mit riesigen, endzeitigen Sprühvorrichtungen etc.

    Wie kommts, dass in einem totalitären, kommunistischen Drecksloch voller Zensur...

    • monofavoriten (kein Partner)
      19. März 2020 18:04

      massenhaft Leute so unbehelligt Einsatzkräfte bei solchen Aktionen nicht nur Aufzeichnen, sondern auch noch diese Videos so ohne weiteres verbreiten konnten?

      China hatte von Anfang an ein besonderes Interesse, die Welt in Panik zu versetzen. Sehen wir Menschen in Europa wie vom Schlag getroffen tot zusammen brechen wie in China? Sehen wir zuckende, röchelnde Menschen herum liegen wie in China?

      Das kommunistische China liegt definitiv mit dem NWO-Deep-State des Westens im Bett, soviel steht fest!

  5. Torres (kein Partner)
    19. März 2020 15:56

    Es gibt auch eine ganz andere Sicht der Dinge, etwa von seiten des Lungenfacharztes und Epidemiologen Dr. Wolfgang Wodarg. Danach haben wir jetzt eine ganz normale Grippewelle, bei der es - wie jedes Jahr - 10-15% Coronaviren gibt. Der Unterschied zu früher ist lediglich, dass jetzt gezielte Tests erfolgen (was bisher nicht der Fall war) und daher plötzlich die große Angst vor Corona da ist, die lt. Dr. Wodarg völlig unbegründet ist. Angeblich hat der Schweizer Pharmakonzern Roche diese Tests kürzlich entwickelt und hat natürlich maximales Interesse, dass sie auch angewendet werden. Ein ausführliches Interview dazu mit Eva Hermann ist auf youtube verfügbar.

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 16:46

      10 % aller Viren sind Coronaviren, es ist völlig logisch, dass es viele positive Ergebnisse gibt, wenn man Massentest durchführt. Überhaupt ist in Sachen Corona alles reine Spekulation, denn mangels Tests und wissenschaftliche Untersuchungen gibt es keinerlei Daten. Man kann also weder sagen, ob COVID19 tatsächlich eine neue Variante ist, ob Grippekranke tatsächlich an Corona sterben (an Grippeerkrankungen sind viele Viren beteiligt, nicht nur Corona), ob eine erhöhte Sterblichkeit vorliegt (und nicht bloß die schweren Fälle berücksichtigt) u.s.w. Vermutlich wird sich in ein paar Wochen herausstellen : Es gibt gar kein Problem mit einem vermeintlich neuen Virus, war alles bloß ein Irrtum.

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 17:02

      @Torres

      Es gibt noch nicht einmal verlässliche Test, bloß einen Test, der innert weniger Stunden bzw. Tagen entwickelt wurde. Der Test, der bei uns verwendet wird, ist nicht einmal validiert, obwohl das für Medizinprodukte eigentlich vorgeschrieben ist. Das heißt : Man weiß nicht einmal, auf welche Coronaviren der Test positiv reagiert, ob es bloß ein Virus ist oder doch verschiedene u.s.w. Verlässliche Test wird es erst in einigen Wochen geben.

    • Suedtiroler
      19. März 2020 19:07

      Mein Verdacht ist, dass wir alle in ganz großem Stil (vera...t) an der Nase herum geführt werden.
      Ich bin Techniker und kein Arzt, aber kann Statistiken und Tabellen lesen und interpretieren. Hier mein Kommentar vom 18. März 2020:
      https://www.andreas-unterberger.at/2020/03/die-auferstehung-des-nationalstaats-ist-erfreulich-ij-aber-mit-acht-gefahren-verbunden/#comment-663420

    • Hallo (kein Partner)
      19. März 2020 20:22

      Na toll, der fahrlässige Beschwichtiger Wodarg. Dem würde ich eine Reise in die Lombardei empfehlen.

    • https://i.imgur.com/nWUkkAW.jp (kein Partner)
      21. März 2020 01:56

      Was ist, wenn er doch recht hat?
      Das Gesundheitssystem in Norditalien wird jetzt immer als so leistungsfähig dargestellt.
      Aber 2018 konnten sie schon die normale, alljährliche Influenza-Epidemie nicht ordentlich bewältigen.

    • astuga (kein Partner)
      21. März 2020 01:57

      Beim Link oben fehlt noch ein "g" am Ende - .jpg

  6. brs (kein Partner)
    19. März 2020 13:19

    Anhand der DNA lässt sich nachweisen das das Coronavirus GENTECHNISCH NICHT verändert wurde.
    Es hat seine Ursprung in einer chinesischen Fledermaus und wurde über einen tierischen Zwischenwirt auf den Menschen übertragen.

    • astuga (kein Partner)
      21. März 2020 01:52

      Dann erklären Sie mir bitte mal im Detail, wie man das an der DNA nachweisen kann!

      Die Forscher die glauben die Hypothese des manipulierten Virus widerlegen zu können verwenden nämlich eine andere Argumentationslinie.
      Ist aber ebenso wurscht - denn auch ein von Natur aus gefährliches Virus kann aus einem Labor entkommen oder vorsätzlich freigesetzt werden.
      Siehe Ausbruch des Marburg Virus in den 1960er Jahren in Deutschland mit mehreren Toten.

  7. https://tinyurl.com/w2kx7zf (kein Partner)
    19. März 2020 12:44

    Interview unter dem Link nachzulesen

  8. Wilhelm Conrad (kein Partner)
    19. März 2020 12:22

    Professor Graninger hat schon immer meine Hochachtung gehabt - er weiß, wovon er spricht. Er ist wirklich (!) ein Fachmann. Wir sollten seinen (in blödsinniger Weise "zurückgezogenen" - glaubt wirklich immer noch irgendwo ein Dorftrottel dass man auch nur irgendwas im Internet unterdrücken kann? Glaubt das wer?) Artikel alle lesen und so zur Kenntnis nehmen. Besondere Konsequenzen hat er nicht, es ist nur gut alles das zu wissen. Zu hoffen ist, dass die Pandemie von ihrer Natur aus eher harmlose Viren umfaßt (und keine durchgehend tödlichen, wie die Spanische Grippe damals). Also: Durchhalten! Und möglichst zu Hause bleiben!

  9. AppolloniO (kein Partner)
    19. März 2020 12:08

    Zu den Mythen:
    Am Freitag etwas zu leugnen was am Montag durchgeführt wird ist sehr einfältig und führt infolge NATÜRLICH zu Mythenbildung und eben auch zu Fake-News. Aber angezettelt von???
    Die Fakten, bestätigt durch Politiker und andere Kapazunder:
    >Corona ist etwas schlimmer als eine Grippe.
    >es werden deshalb Menschen weggesperrt, Städte, ganze Gebiete und Länder
    abgeriegelt. (Geschäftliche) Existenzen gefährdet.
    > bei Grippe legt man sich ins Bett und schwitzt`s raus.

    Fazit und Grundlage zur Mythenbildung:
    ---> Die Corona-Aktionen sind maßlos übertrieben, oder
    ---> für Grippe-Infizierte wird VIEL zu wenig gemacht.
    ---> oder die Corona-Infekte sind doch WESENTLICH gefährlicher.

  10. nowhere man (kein Partner)
    19. März 2020 12:01

    Lt. "DEAGEL"-Liste ist dieses Szenario schon seit Jahren geplant. Eine Bevölkerungsreduktion in hohem Maße für die Zeit von 2019 bis 2025 für die entwickelten Staaten ist dort auf einer Weltkarte und dazugehörigen Statistiken zu finden,
    (Österreich: -28%), ebenso die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen. Man braucht nur zu googeln. Wer hinter DEAGEL steckt, ist (verständlicherweise) nicht herauszubekommen.

  11. Christian Peter (kein Partner)
    19. März 2020 11:53

    Übrigens stimmen meine Prognosen, wonach vermutlich bei 15 % der Grippekranken Coronaviren nachweisbar sind genau mit den nun veröffentlichten Zahlen des Gesundheitsministeriums überein : Es gab 11.000 Tests, 15 % davon waren positiv. Nachdem dies bei einer großen Untersuchung in Glasgow bereits vor 15 Jahren der Fall war, liegt nahe : Der Coronavirus ist nicht neu, es gibt ihn schon lange, bloß hat man in der Vergangenheit nicht danach gesucht. Die nun gemessene Anzahl der Infizierten sagt nichts über die vermeintlich rasche Ausbreitung des Virus aus, um das beurteilen zu können braucht man Datenmaterial aus den vergangenen Jahren, die mangels Tests aber nicht vorhanden sind.

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 11:58

      Vermutlich ist die These, dass Virus sei neu und würde sich nun rasend schnell über den Erdball verbreiten ein Märchen. Vermutlich haben sich die Coronaviren (die schon lange gewöhnlicher Begleiter grippaler Infektionen sind) verändert und sind nur gefährlicher als in den vergangen Jahren, das ist aber kein Grund zur Panik, momentan gibt es keine Hinweise (im Gegenteil !!) dass mehr Menschen an Grippe erkranken bzw. sterben als in den vergangenen Jahren.

  12. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
    19. März 2020 10:37

    Dem Hrn A.U. scheint es wie Schuppen von den Augen zu fallen, dass es eventuell doch weltweit eine Handvoll Strippenzieher hinter den Politclowns geben könnte. Die vielleicht bekannteste Verwschwörungstheorie des Mittelalter wurde übrigens von einigen rechtsextremen Aluhutträgern in die Welt gesetzt. Sie wurde per Todesstrafe verboten. Nämlich die Verschwörungstheorie, dass die Erde rund wäre!

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 12:16

      @Fred

      Die Strippenzieher sind die Ärzte, Virologen und medizinische Institute, die die Politiker zu Rate ziehen, diese verdienen nun und in Zukunft kräftig an der Massenhysterie, obwohl es in Wirklichkeit gar keinen Grund zur Panik gibt.

    • Wilhelm Conrad (kein Partner)
      19. März 2020 12:34

      @Christian Peter 19.3. 12:16
      Verzeihung, Herr Peter, aber: was Sie schreiben ist großteils Unsinn.

      Und, @ fredausdersüdsteiermark: ich habe nicht den Eindruck, dass Dr. Unterberger irgendwelche Verschwörungstheorien irgendwelcher Strippenzieher für richtig hält.

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 12:47

      @Wilhelm

      Ganz sicher nicht, ich beziehe mein Wissen von renommierten Seuchexperten und habe mich umfassend über das Coronavirus informiert.

    • astuga (kein Partner)
      19. März 2020 12:47

      Ist dann der SPD-Politiker und Arzt Wolfgang Wodarg als Corona-Skeptiker ebenfalls rechtsextrem?

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      19. März 2020 14:18

      @wilhelm conrad, den Eindruck hab ich schon. Vielleicht hätte ich "Verschwörungstheorie" für sie unter Anführungszeichen setzen sollen. Was als "Verschwörungstheorie" verkauft wird, ist sehr oft die ungewünschte Wahrheit. Ich hätte gedacht, das erklärt sich aus dem Kontext. Ist es aus ihrer Sicht eigentlich purer Zufall, dass es von knapp 200 Nationen weltweit exakt die 2 Hauptfeinde der Amis unabhängig voneinander am härtesten trifft? Wahrscheinlich schon, gell? Sicher ein ganz dummer Zufall und wer darauf hinweist ein Verwschwörungstheoretiker!

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 15:38

      @Fred

      Die einzige Verschwörung ist, dass es ein Problem mit einer vermeintlichen Pandemie gibt..

    • nochmals @ Christian Peter (kein Partner)
      20. März 2020 20:17

      Sie schreiben: "Die Strippenzieher sind die Ärzte, Virologen und medizinische Institute, die die Politiker zu Rate ziehen, diese verdienen nun und in Zukunft kräftig an der Massenhysterie, obwohl es in Wirklichkeit gar keinen Grund zur Panik gibt"

      Glauben Sie wirklich, dass die "strippenziehenden" (=totaler Unsinn!) Ärzte (die sich krankarbeiten und kaum Dank zu erwarten haben) dass die "nun und in Zukunft kräftig an der Massenhysterie VERDIENEN"? Ich bin nicht mehr aktiv, aber ich weiß, dass es nicht so ist, weil das bei uns UNMÖGLICH ist. Wie stellen Sie sich das überhaupt vor? Und: glauben Sie wirklich dass die "Massenhysterie" total "grundlos" ist? Ich glaube es nicht. Als Nicht-Laie.

  13. Der Realist (kein Partner)
    19. März 2020 10:16

    Als Arzt von Thomas Klestil hielt ich Herrn Prof. Graninger bisher für einen Psychiater.

  14. Der Realist (kein Partner)
    19. März 2020 10:13

    Gehört nur indirekt zum Thema, aber ich mache mir langsam Sorgen um die Klima-Gretl und irrer Anhänger. Möglicherweise ist Frau Thummberg ja schon in Quarantäne, schon ihrer Vorerkrankungen wegen, vielleicht sollte man sie in Zukunft zum Selbstschutz besser dort belassen, und natürlich auch zum Schutz der Restbevölkerung.

  15. Rudolf Moser (kein Partner)
    19. März 2020 09:57

    Ich empfehle in diesem Zusammenhang unbedingt auf youtube die Stellungnahme von Dr. Wolfgang Wodarg anzuschauen! Ebenfalls auf netdktor - "Unser Immunsystem behandelt COVID-19": Warum wir uns nicht vor dem Coronavirus fürchten sollten mit Dr. Günther Loewit. Wenn man plötzlich von den Grippetoten nichts mehr hört - 2019 immerhin 1.400 und jetzt über 4 Tote entsetzt ist, dann stimmt doch etwas nicht. Die Krankenhausviren werden auch nicht mehr thematisiert?
    Wenn all das vorbei ist - unbedingt Autofahren verbieten!!! Laut WHO gab es im Vorjahr 1.350.000 Tote weltweit im Strassenverkehr - Verletzte mindestens 20 Millionen - also - Bevölkerung schützen und weitere Ermächtigungsgesetze diktieren

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 12:29

      @Rudolf

      Ganz richtig. Alles nur Panikmache und Massenhysterie. Coronaviren sind schon lange normaler Begleiter grippaler Infektionen, bereits im Jahr 2005 wurde in Glasgow bei einer großen Untersuchung festgestellt, dass 7 - 15 % der Grippekranken mit Coronaviren infiziert sind, das sind dieselben Werte wie heute (siehe Zahlen des Gesundheitsministeriums). Nun werden seit 14 Tagen Massentest durchgeführt und man wundert sich, dass es viele Infizierte gibt - das ist doch alles bloß Quacksalberei.

  16. Zraxl (kein Partner)
    19. März 2020 08:42

    Die Reaktion vom Kurier war unterirdisch. Wenn man mit dem Inhalt nicht zufrieden ist, dann soll man halt das Interview nachher kommentieren.

    Ich schätze Prof. Graninger sehr und habe mir alle auf Youtube verfügbaren Interviews und Vorträge angehört.

    Dass die Chinesen sauer sind, wenn sie mit dem Virus in Zusammenhang gebracht werden, ist verständlich. Wer wollte sowas schon.

    Die Theorie, dass das Virus als Kampfstoff geplant war, ist himmelschreiender Unsinn. Bis zu 3 Wochen Inkubationszeit, und dann sind 90% der Infektionen harmlos!
    Zu Graningers Theorie: Die USA sind größter Kunde chinesischer Waren. Welcher Mensch mit Verstand würde seinen besten Kunden vergiften?

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      19. März 2020 10:52

      Und wenn es die Amis selbst waren, im Wissen um die chinesichen Aktivitäten in Wuhan, denen dort das eine oder andere Virchen ausgekommen ist? ich weiss es nicht! Stutzig macht mich allerdings die Tatsache, dass ein Virus, der nachgewiesener Weise auch in Besitz des amerikanischen Militärs ist, justament die beiden Hauptgegener der Amis infiziert. Wirtschaftlich sind das die Chinesen, militärisch derzeit der Iran! An solche Zufälle glaub ich nicht. Italien ist ein Kolateralschaden durch die Massen an chinesischen Arbeitern dort.

    • Zraxl (kein Partner)
      19. März 2020 13:59

      Sicher haben USA, Chinesen, Russland und viele andere Biolabors, wo alles mögliche an Viren, Bakterien, Pilzen etc.pp. herumkugelt. Es kann auch gut sein, dass COVID-19 in allen diesen Labors seit langem bekannt ist. Es ist nur sehr unwahrscheinlich, dass von diesem Zeugs irgendwas nach außen kommt. Alle diese Länder haben schon ihre Erfahrungen gemacht und die Labors sind entsprechend sehr gut geschützt.

      Wenn man sich dagegen anschaut, was auf Lebensmittelmärkten so alles herumkugelt, - von halbtoten Viechern, Fledermäusen, Kleinnagetieren, Insekten, etc. - wundert mich nur, dass da nicht viel öfter Seuchen ausbrechen.

      Nur als Biowaffe, egal wie man es dreht, ist COVID-19 ungeeignet.

  17. Hatschi Bratschi (kein Partner)
    19. März 2020 08:38

    So ganz zurückweisen kann man die Worte des Hrn. Graninger nicht. Ich halte die bewusste Produktion eines Virus als Wirtschaftswaffe durchaus für möglich, wenn auch nicht sehr wahrscheinlich. Warum fällt mir dazu bloß die Absicht eines damals neu entstandenen Kleinstaats im Nahen Osten ein, kurz nach dem 2. WK die Wasserversorgung Kölns zu vergiften und so rund 5-7 Millionen Menschen zu ermorden. Glücklicherweise wurde dieses Wahnsinnsunternehmen gerade noch rechtzeitig, kurz vor der Französischen Küste gestoppt. Aber wozu der Mensch und seine Rachegelüste fähig sind, zeigt nur zu deutlich die Geschichte.
    Bei Corona glaube ich nicht daran. Es scheint erwiesen, das Virus entstand biologisch.

    • Suedtiroler
      19. März 2020 19:14

      Für eine militärische Waffe ist dieser Virus viel zu harmlos!
      Da war die Spanische Grippe 1919 schon ganz ein anderes Kaliber.

  18. Hubsi Kammer (kein Partner)
    19. März 2020 08:22

    Sie belügen uns!
    Sie betrügen uns!
    Und die Steuersklaven gneißen es immer noch nicht!
    Das, nach Wien versiffteste Shithole Tirol, steht unter Gesamtquarantäne - ob dadurch auch die eingefallenen Muselkanaken tangiert sind?
    Dienstag, Liebeneggstrasse in Innsbruck, eine Horde von ca 10 Nafris ungestört sich amüsierend im angrenzenden Park......! Polizistenbüttel fahren vorbei, langer Blick auf die Invasorenrotte, jedoch noch längerer auf mich...........! Eher hätten sie mich perlustriert, denn die pigmentbevorzugten Bückbeter in ihre gratis Behausung befördert.....!
    Shithole Österreich mit seinen Politikerratten!
    Gneißt ihr denn nicht, daß sie mit fadenscheinigsten Gründen den totalen Ausnahmezustand installieren?
    Nullzins Politik, dann Kanakenschwemme in ungeheuren Ausmassen und nun geht's ans letzte Eingemachte....!
    Die Söldner stehen bereit! Ihr habt sie selbst geholt und sogar noch selbst bezahlt.

    • McErdal (kein Partner)
      19. März 2020 10:27

      @ Hubsi Kammer
      Hier ein Beweis für den Fake:
      CORONAVIRUS- IN ITALIEN KEINER IST GESTORBEN-DIREKTOR VON KRANKENHAUS BESTÄTIGT DAS
      youtube.com/watch?v=AFUEF6PRHRY&fbclid=IwAR3uRvQckvWc3OUbVJjVHcQUA9QVLXRukDyw4n1

      Corona eventuell die Ausrede für 3. Tempel
      ******Rabbi: Dritter Tempel einzige Heilung für Coronavirus*********
      israelheute.com/erfahren/rabbi-dritter-tempel-einzige-heilung-fuer-coronavirus/

      Wenn die den Tempel bauen wollen - alle BAusteine sind fix und fertig - wie bei einem

      Lego für Opferzeremonien und dafür die Al - Aqsa Moschee zerstören

      (wer auch immer)- dann geht's aber wirklich rund ......................

  19. sentinel (kein Partner)
    19. März 2020 08:13

    Ad Kurier: Zum Kurier sei noch zu erwähnen, dass er 1945 als Propagandazeitung der Amis gegründet wurde. Wikipedia-Auszug: "Der am 27. August 1945 erstmals erscheinende Wiener Kurier wurde von der US-amerikanischen Besatzungsmacht gegründet. Der Zweck des Wiener Kuriers bestand damals unter anderem darin, amerikanische Propagandabotschaften zu transportieren." Das merkt man auch heute noch bei diesem "Qualitätsblatt", was ein amiverliebter A. U. natürlich nie erwähnen würde. Übrigens ad Amis und Chinesen Hr. A. U., die "bösen" Chinesen schicken mittlerweile medizinische Hilfsgüter nach EUropa, da Corona dort abflacht. Ihre geliebte USA hingegen ist medizinisch gesehen nicht mal 3. Welt!!!

  20. McErdal (kein Partner)
    19. März 2020 05:24

    *******Rabbi: Dritter Tempel einzige Heilung für Coronavirus*********
    israelheute.com/erfahren/rabbi-dritter-tempel-einzige-heilung-fuer-coronavirus/

    zitiert:
    Der Rabbiner hat bemerkt, dass „Corona“ in vielen Sprachen „Krone“ bedeutet: „Die Plage ist gekommen, um uns daran zu erinnern, dass die wahre Krone der Welt fehlt. Was den Virus stoppen wird, wurde uns von König David gelehrt.“

    Rabbi Lippo erwähnt, dass „der (Jerusalemer) Tempel die Krone der Welt ist“, und das „diese Krone die Welt vor dem Corona beschützen wird.“ Diese Generation sollte sich das Recht verdienen, den Tempel zu bauen.

  21. Segestes (kein Partner)
    19. März 2020 01:13

    Die korrumpierte Benko-Krone bejubelt Schwarz-Grün für ihren Einsatz in dieser Krise. Und das obwohl diese Regierung die Grenzen hätte viel früher dicht machen müssen. Stattdessen haben beide Regierungspartner dem Fetisch der offenen Grenzen so lange wie nur möglich die größere Priorität eingeräumt.Die Grünen, weil sie in ihrer ideologischen Idiotie meinen, die Welt würde ohne Grenzen eine bessere sein, die Schwarzen,weil sie die Vertreter des Großkapitals sind und immer schon waren.

    Viel wäre uns erspart geblieben, hätte man ähnlich entschlossen wie in Taiwan oder Südkorea reagiert.

    Diese Regierung hat Schuld auf sich geladen und den vermeidbaren Tod vieler Mensche zu verantworten. Pack!

  22. SL
    18. März 2020 00:30

    Ob in den Zeitungen plötzlich ein Interview verschwindet, ändert aber kaum etwas an deren volksverblödenden Charakter. Zunächst haben sie gepredigt wie harmlos COVID-19 sei und jeden Besorgten als Depp hingestellt. Graningers Theorie ist, dass der Rückgang der Infektionen in Wuhan darauf zurückzuführen sei, dass bereits die meisten angesteckt waren. Beweise hat er keine und seine Theorie verharmlost das Virus. Auf was es ankommt:
    Entweder man bekämpft die Seuche so rigoros wie in Asien oder, das ist scheinbar der Plan in Europa, es wird versucht die den Verlauf der Seuche in die Länge zu ziehen. Die Seuche in die Länge ziehen und auf Herdenimmunität hoffen bedeutet mit Glück einen Peak von 360000 gleichzeitig infizierten Österreichern im Sommer. Dadurch wird nicht nur das Gesundheitssystem gegen die Wand gefahren, sondern die Wirtschaft im historischen Ausmaß zerstört. Bei Sterberaten wie in Italien kann es keine Rückkehr zur Normalität geben. Keinen Grund zum Optimismus bieten das versagende Krisenmanagement in Ischgl und noch mehr die fehlenden Konsequenzen. Beatmungsgeräte hat der Anschober nicht mal bestellen lassen, weil erst Inventur gemacht werden soll. In Wien werden Öffis nicht desinfiziert, weil sogenannte Experten davon abraten. Ich frage mich ob Kurz den Lockdown zurücknehmen wird, wenn es nächste Woche die angekündigten 10000 Fälle gibt.

    • Christian Peter (kein Partner)
      19. März 2020 12:35

      Wischiwaschi, was Sie von sich geben. Es gibt keine Hinweise, dass heuer mehr Menschen an Grippe erkranken bzw. sterben als in den vergangenen Jahren, ganz im Gegenteil, sogar in Italien starben letztes Jahr zur Hochzeit der saisonalen Grippe mehr Menschen als im Moment.

  23. Undine
    17. März 2020 23:45

    Aber wir sollten nicht vergessen---aus CHINA kommt nicht nur das verdammte "Corona-Virus", das uns so sehr zu schaffen macht, sondern auch der großartige Pianist LANG LANG und ein anderes Wunderkind namens Jonah HO!

    "Hungarian Rhapsody No.2 of Liszt (Lento a capriccio, Andante mesto), by Jonah Ho (age 8)"

    https://www.youtube.com/watch?v=Bgwgnm26pH0

  24. Undine
    17. März 2020 23:18

    Wie ich's auch drehe und wende---mir kommt diese fast schon penetrant hervorgehobene anbefohlene Rücksichtnahme auf die alten Leute, die angeblich zu den besonders Gefährdeten durch das Corona-Virus zählen sollen, irgendwie nicht ganz echt vor, sondern geheuchelt, vorgeschoben---vielleicht, um hinterher einen Sündenbock für die immense wirtschaftliche Katastrophe, die uns unweigerlich droht, im Talon zu haben. Wie man so hört, sterben manche alte Leute DESHALB am Corona-Virus, weil sie durch andere Krankheiten längst sehr geschwächt sind.

    Bevor jetzt ein Aufschrei der Empörung erfolgt: Ich falle selber in diese Alterskategorie. Trotzdem will ich nicht, daß alle Jüngeren meinetwegen und wegen meiner Altersgenossen solche Opfer bringen müssen---all diese Verordnungen der letzten Tage bedeuten für viele ein großes Opfer, vom drohenden Ruin für das ganze Volk durch diese Maßnahmen erst gar nicht zu reden!

    Ich bin zwar alt, aber ich freue mich jeden Tag meines Lebens, nicht zuletzt dank einer sehr robusten körperlichen Verfassung, woran nicht nur meine guten Gene, sondern auch meine Lebensweise beitragen. Litte ich also an irgendeiner schwerwiegenden (Alters-)Krankheit und finge mir das Corona-Virus ein, dann würde ich es hinnehmen, daß ich das nicht überleben kann.

    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß der "Schutz" der alten Generation, von dem die Politiker ständig so salbungsvoll quasseln, uns Alten einmal, wenn der gesamte Staat am Boden liegt---was sich ja gar nicht mehr vermeiden läßt!--- vorgeworfen wird. Es fügt sich irgendwie gut, da es mit der Wirtschaft ohnedies längst bergab geht---nicht zuletzt wegen der ungeheuren Flutung mit Mohammedanern!--- das Corona-Virus fast wie gerufen kommt.....

    • Undine
      17. März 2020 23:21

      ...nicht zuletzt wegen der ungeheuren Flutung mit Mohammedanern und der KLIMA-HYSTERIE und deren bitteren, ruinösen Folgen!

    • pressburger
      17. März 2020 23:49

      Der Wirtschaft ist in ihrer Verflechtung mit den Sozialisten nicht mehr zu helfen.

  25. Franz77
    17. März 2020 22:48

    Die Piefkei in voller Buntpracht. Antifa soll "verläßlich finanziert werden":

    Ich bin es ehrlich gesagt leid, wie wir seit Jahrzehnten darum kämpfen, dass NGOs und Antifa-Gruppen, die sich engagieren, immer um ihr Geld ringen und von Jahr zu Jahr nur Arbeitsverträge abschließen können, meine Damen und Herren. Das reicht nicht, sie müssen eine verlässliche Finanzierung haben. Wir sind es leid, dass einigen inzwischen das Geld gestrichen wird. Dann wird es wieder angeglichen. Dann reden sie über ein Demokratiefördergesetz. Wir wollen dieses Gesetz endlich haben, es gehört mit in den Teil zur Bekämpfung des Rechtextremismus.“

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gruenen-politikerin-kuenast-fordert-eine-verlaessliche-finanzierung-der-antifa-gruppen-a3187861.html

  26. Suedtiroler
    17. März 2020 21:54

    Bei aller Aufgeregtheit über Zensur möchte ich hier nochmals den gestrigen Link zu Roger Köppel einfügen:

    WELTWOCHE Daily
    "Der Ausnahmezustand und die Frage der Verhältnismässigkeit:
    Um sie angeblich zu retten, zündet der Bundesrat die Schweiz an."

    https://www.youtube.com/watch?v=ehArdUufAu0

    Im Vergleich dazu führen wir jetzt vielleicht Bestätigungen für "Schlüsselarbeitskräfte" ein. Wer das wohl kontrollieren wird?

  27. Sensenmann
    17. März 2020 19:18

    Da kommen mehr Ausgangsverbote, die WKO gibt schon Vordrucke heraus, mit denen man sich den Bütteln des Systems gegenüber als "Schlüsselarbeitskraft" ausweisen soll.

    „Bestätigung Schlüsselarbeitskraft: Für unverzichtbare MitarbeiterInnen in Betrieben, die aktuell zulässige Tätigkeiten nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz ausüben, empfehlen wir, eine Bestätigung auszustellen, die bei Bedarf der Polizei vorgezeigt werden kann.

    https://newsletter.wko.at/sys/r.aspx?sub=msB63_337GYt&tid=0-1eRDr8-eyNxP&link=9YIq

    Also dürfen wohl bald nur mehr Schlüsselarbeitskräfte auf die Straße?

  28. HDW
    17. März 2020 17:27

    Kompetente, nicht parteiliche Sprecher gibt es ja kaum. Von den Beamten der WHO über das RKI zur AGES alles weisungsgebundene Beamte. Vom Niveau der lohnabhängigen Journalisten ganz zu schweigen. Ich bin aber auf eine löbliche Ausnahme gestossen: Der NDR Ratgeber bietet jeden Tag einen Podcast auf seinem youtube Kanal mit Prof.Christian Drosten, von der Berliner Charite. Sehr sehenswert! Einer der die Zeit nicht mit Spott über Trump oder Phantasien über "who done it" verplempert.

    • Undine
      17. März 2020 19:18

      Herzlichsten Dank für den Hinweis auf Dr. Drosten von der Berliner Charite, die übrigens auch zu DDR-Zeiten herausragend war. Es tut wohl, in dem ganzen Wirrwar an Meldungen wenigstens EINE sachliche Stimme, eine Stimme der Vernunft zu hören!

  29. OT-Links
    17. März 2020 17:05

    Das RKI meint, die jetzigen Einschränkungen müssten für mind. zwei Jahre eingehalten werden...
    https://www.welt.de/vermischtes/article206602111/Coronavirus-Im-extremsten-Fall-koennten-Einschraenkungen-2-Jahre-dauern.html

    Das richtet eben der Marsch durch alle Institutionen an. Die einen ruinieren die Autoindustrie, die anderen drehen die AKWs ab und legen die Kohlekraftwerke still, holzen den Urwald ab, um Windmühlen zu bauen und die wollen Deutschland zwei Jahre lang unter Quarantäne stellen. Das Robert Koch Institut hatte mal Weltruhm.

    • pressburger
      17. März 2020 23:52

      Ein zeitliches Limit für die Einschränkungen wird es nicht geben. Die Verbote werden aufgehoben, wenn die Ziele erreicht werden.

  30. Suedtiroler
    17. März 2020 16:48

    Das Internet vergisst nichts - auch wenn es dem KURIER nicht passt!
    Hier der gerade gefundene Link zum gelöschten Originalinterview.
    (Bitte schnell lesen bzw. runterladen, bevor der Beitrag nochmals gelöscht wird)

    https://drive.google.com/file/d/1DedXSSlwh7r0yh7q59DcgU9VO5j65GZr/view

  31. Sensenmann
    17. März 2020 16:30

    Jetzt nimmt die Piefke-Journaille den Kurz in die Mangel, dabei wissen die Deppen aber nicht, daß in dem Fall der Dorfgendarm der gerade den Landeshauptmann von Tirol spielen darf, die Sache versaut hat, Denn der LH ist Seuchenbehörde erster Instanz.

    https://www.focus.de/politik/ausland/oesterreichs-behoerden-pennten-viren-party-in-ischgl-der-grosse-fehler-des-corona-kanzlers-kurz_id_11779833.html

    Ganze zwei Wochen hat man dort zugesehen. Aber wer einen alten Ökobolschewiken wählt, dessen einzige Sorge offene Grenzen und Kopftücher für alle Frauen sind, und sich von einem Dorfgendarmen, der unser Heer ruiniert hat regieren lassen will, der wird eben die Folgen tragen müssen.

    • Kyrios Doulos
      17. März 2020 16:34

      So ist es, ja! ... wenn Ignoranten Ignoranten zu Präsidenten und Landeshauptmännern wählen.

    • OT-Links
      17. März 2020 16:38

      Deutschlandcist linksversifft (gaga). Die darf man nicht mehr ernst nehmen.

    • Cotopaxi
      17. März 2020 17:31

      Vom gelernten Installateur zum Dorfgendarmen und dann zum Verteidigungsminister.

      War zwischen dem Dorfgendarmen und dem Minister noch irgendetwas?

      Dieser Typ erinnert mit an den Roten Tausendsassa Stöger.....

    • Undine
      17. März 2020 19:24

      @Cotopaxi

      Der gelernte Schlosser Alois STÖGER war Mädchen für fast alles:

      Ergoogeltes:

      Betraut mit der Fortführung der Verwaltung des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen
      24.02.2017 – 07.03.2017
      Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
      26.01.2016 – 18.12.2017
      Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie
      01.09.2014 – 26.01.2016
      Bundesminister für Gesundheit
      01.02.2009 – 01.09.2014
      Bundesminister für Gesundheit, Familie und Jugend
      02.12.2008 – 31.01.2009

      ...ein echter "EXPERTE" halt...;-)

    • Gandalf
      17. März 2020 22:57

      @ Undine:
      Ja, stimmt alles; und der Simpel sitzt heute noch im Nationalrat und grinst dumm in die Kameras. Wäre ich - horribile dictu - ein Sozialdemokrat, ich würde schon wegen dieses Minusmannes bei der aktuellen Mitgliederbefragung mit "pfui" stimmen. Und das noch ohne Berücksichtigung der - glaube ich - letzten Frage, nämlich der nach dem Verbleib der ungeeignetsten Vorsitzenden der Partei, die es je gegeben hat: Nein, solche Leute schaden dem Ansehen unseres Landes. Fort mit ihnen!!!

  32. OT-Links
    17. März 2020 15:55

    Merz hat das Virus. Jetzt stellt sich die Frage, mit wem er Kontakt hatte.....;->

    • Sensenmann
      17. März 2020 16:38

      Es gibt noch gute Nachrichten...
      Möglicherweise ist es ja die milde Verlaufsform.
      Bald ist er wieder so schlecht wie gesund...

    • Rau
      17. März 2020 17:11

      Ich dachte, in dem Alter ist eine milde Verlaufsform eher unwahrscheinlich

    • OT-Links
      17. März 2020 17:20

      Haha! Noch eine Verschwörungstheorie: Bei dieser Gelegenheit erkranken alle Merkelkritiker, denn sie hat ein Gegenmittel. Deswegen war sie vor Ausbruch der Krankheit in Wuhan, wohl im Labor von Soros. Langsam kommt Licht in diese dunklen Machenschaften ... ;-)

    • Rau
      17. März 2020 18:27

      Ich denke eher er hat sich absichtlich angesteckt, um als heldenhafter Bezwinger des Virus die Absolute für die CDU zu holen

    • Brigitte Imb
      17. März 2020 20:25

      Ich denke die erzählen uns "irgendwas"......Merz wird wieder genesen......falls er denn krank war.

    • Gandalf
      17. März 2020 23:06

      @ OT-Links:
      Sicher, sie verfügt über ein absolut wirksames Gegenmittel gegen das Coronavirus; dieses hat allerdings eine Nebenwirkung, nämlich konvulsivische Zitteranfälle beim Abspielen der Deutschen Bundeshymne...

    • Hans M. (kein Partner)
      19. März 2020 08:54

      Das "Gesindel" wird sich wohl gerächt haben?
      Oder gibt es eine "höhere Gerechtigkeit"?

  33. haro
    17. März 2020 15:54

    Das Verschwinden von Texten ist eine Form der Zensur und Meinungsdiktatur wie sie heute praktiziert wird, genauso wie die Nichtveröffentlichung von politisch Unkorrektem und das Bekämpfen von Hass (vor allem rechtspopulistischem weil Linkspopulismus gibt es nicht) und angeblichen Fake-News im Internet.

    Es erscheinen aber so "lustige" Kommentare (oder doch diffamierende Lügengschichtln also keine Fake-News?) wie die eines "glücklich Geschiedenen" Guido der seine ehemalige Volksschullehrerin als "eine alte Nazi" bezeichnet und das einem breiten Publikum bekannt gibt. Schließlich trug sie eine "Kriemhild-Frisur" und war stolz auf Österreich...Eine einleuchtende Begründung um heute öffentlich in einer Tageszeitung als Nazi bezeichnet werden zu dürfen ähnlich der Oma diese Klimasau. Ist ja angeblich nicht ernst gemeint und nur "Satire" ...

    Wie Guido ( ideologisch auf der richtigen Seite - dunkelhaarig/ braunäugig ) wohl seine (Kurier-) Chefin zuordnet aufgrund ihrer blonden Haare, blauen Augen und ihrem positiven Bezug zu ihrem Heimatland Österreich ?

    Ich will`s gar nicht wissen, auch nicht "satirisch".

  34. Franz77
  35. HDW
    17. März 2020 14:20

    Japan,Dänemark und Schweden sowie die Diamond Princess haben wir gerade heute bereits überholt. Höchste Zeit für die Massnahmen.

  36. Azdak
    17. März 2020 14:17

    Was für ein herrlicher Tag heute für mich als Liebhaber der hiesigen Verschwörungstheorien.

    Beim Stand von 140 Postings haben wir aktuell 43 verschiedene Verschwörungstheorien. Die Liste wird - wie zu erwarten war - von Onkel George aus Amerika angeführt:

    - George Soros war es (17x)
    - Der Laborvirus ist den Chinesen unabsichtlich ausgekommen (8x)
    - Normaler Virus ähnlich der Grippe, Maßnahmen dagegen überzogen (4x)
    - Der Laborvirus wurde von den Chinesen absichtlich in die Welt gesetzt (4x)
    - Unsere eigene Regierung will nur die Bevölkerung einschränken (3x)
    - Das Clinton-Netzwerk war es, um die Wiederwahl von Trump zu verhindern (2x)
    - Die Chinesen haben Labortiere auf dem Markt in Wuhan verkauft (2x)
    - Die USA waren es (1x)
    - Die Rothschilds waren es (1x)
    - Das Virus ist eine biologische Waffe der Kommunisten (1x)

    Persönlich bin ich ein wenig überrascht, dass die Satanisten, die vor ein paar Tagen hier in die Kritik kamen, es bis jetzt noch nicht auf die Liste geschafft haben. Kann aber vielleicht noch werden, wir wollen in diesen Zeiten doch zuversichtlich sein :-)

    • Franz77
      17. März 2020 14:32

      Ich füge in aller Bescheidenheit hinzu: Das Virus ist eine reine Erfindung.

    • Azdak
      17. März 2020 15:17

      @Franz77, ein Fake-Virus also, sofort verbieten oder zensurieren!

      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir aufgrund der Erkenntnisse der versammelten Intelligenzija hier im Forum das Problem mit Soros endlich lösen sollten. Dann wird alles gut.

    • pressburger
      17. März 2020 15:23

      @Azdak
      Die Zusammenstellung humpelt etwas.
      Verschwörugstheorie ist z.B., Soros hat das Virus in der Mikrowelle produziert.
      Keine Verschwörungstheorie, sondern ein Faktum ist, dass es bei dem Massnahmen primär um die Beschneidung der Freiheiten, erst sekundär um eine Seuchenbekämfung handelt.

    • Azdak
      17. März 2020 15:31

      @pressburger,

      Nein, nein. Ich habe mich redlich bemüht, bin jedes Posting durch (auch wenn es teilweise schwere Kost war) und habe mir daneben eine Excel-Tabelle mit den Resultaten befüllt. Ich habe aber methodisch je einen Punkt vergeben, wenn man jemand gleichzeitig z.B. den Soros und die Clintons oder den Soros und das unabsichtliche Entweichen aus dem chinesischen Labor erwähnt.

      Haben Sie eine bessere Analysemöglichkeit? Ich bin ja als konstruktiver Mensch für Verbesserungsvorschläge immer offen. Sie wissen, das Bessere ist der Feind des Guten.

    • Bürgermeister
      17. März 2020 15:45

      Richtig - alles Hirngespinste! Die Chinesen haben gar keine Biowaffenlabors, weil sie sich auf gutmenschliche Entwicklung konzentrieren, Patente zu Coronaviren sind reine Fake News, Schlamperei und Vertuschung gibt`s in kommunistischen Staaten nicht - (außer der Plan sieht es so vor), es gibt keine Gruppen die von der Seuche profitieren, die ö. Regierung versucht seit Jahren die Meinungsfreiheit auszuweiten statt einzuschränken und Viren als biologische Waffe völlig untauglich!

    • Azdak
      17. März 2020 15:52

      Alle Achtung @Bürgermeister, Sie laufen zur Höchstform auf. Weiter so, das bringt viel Erkenntnisgewinn!

    • Bürgermeister
      17. März 2020 15:55

      Aber Gerne! Unzählige Verschwörungstheoretiker und 1 (in Worten EINER) mit Durchblick. Wie könnte es auch anders sein.

    • OT-Links
      17. März 2020 16:01

      Wer hinter jeder vernünftigen Überlegung gleich eine Verschwörungstheorie vermutet, hat Angst, dass sie aufgedeckt wird! Es stellt sich also die Frage, ob Azdak für Soros arbeitet? Scheint so! Etwas anderes ist kaum vorstellbar ;-)

    • Rau
      17. März 2020 16:17

      Ein Wahnsinn für welchen STumpfsinn Excek herhalten kann. Beschäftigen Sie sich doch mit Klimamodellen und heuern Sie beim IPCC an. GIGO sagt Ihnen etwas?

    • Azdak
      17. März 2020 16:20

      @Bürgermeister: Es kann nur einen geben. Das ist wie beim Highlander.

      @OT-Links: Gute Idee, werde dem George mal meine Bewerbung schicken.

      @Rau: Mit Klimamodellen kenne ich mich nicht aus. Der Garbage-In kam aber hier aus dem Forum :-)

    • Maltese Corto
      17. März 2020 16:27

      @Rau Azdak hat doch nur den "Stumpfsinn" im Forum abgezählt. Es wundert mich zwar auch, dass er sich das antut, aber es wundert mich nicht was zahlenmäßig herauskommt. Das spiegelt doch lediglich den überwiegenden Meinungsstand des Forums wieder. Also, bitte nicht den Rechenknecht schelten. Im übrigen schaffen es manche in schizophrener Art und Weise, sowohl an Genmanipulation des Virus als auch an das Gegenteil zu glauben (eh nichts dran, dient alles nur der Volksunterjochung). Erstaunlich!

    • OT-Links
      17. März 2020 16:33

      Jaja, in der Sowjetunion hat man Systemkritiker auch ins Irrenhaus gesteckt mit der Begründung, die wären alle paranoid. Das ist die Tour, die hier abgezogen wird. So etwas unterstellt nur jemand, der entweder dem System dient oder einfach naiv ist und alles glaubt, was in der Zeitung steht, höflich ausgedrückt.

    • Azdak
      17. März 2020 16:42

      @OT-Links

      Zwischen Systemkritikern und Verschwörungstheoretikern gibt es aber schon einen beträchtlichen Unterschied, oder nicht?

      Im Übrigen kritisiere ich unser politisches System seit langem und habe mich stets um Verbesserung bemüht. Einzig bei Verschwörungstheorien, die reine Mutmaßung sind und auf keinen belastbaren Fakten fundieren, tue ich mir leider unendlich schwer.

    • Bürgermeister
      17. März 2020 16:46

      @ Azdak: Nein, wie es aussieht gibt es noch einen 2ten Durchblicker - unseren werten Corto! Das müssen Sie unter sich ausmachen, aber nicht wie im genialen 1sten Teil, sondern wie in den 3tklassigen Fortsetzungen! Den anderen Böslingen die Rübe abhauen, nebenbei noch das Klima retten und die Menschheit befreien - mir wäre das echt zuviel.

    • Rau
      17. März 2020 16:49

      Stumpfsinn war von mir aus aber auf die Art seiner Tätigkeit bezogen. Was ist denn die abschliessende Erkenntnis dieser "Untersuchung"? Die bleibt er schuldig! Was kritisiert er? Worauf will er hinaus? Auf die Verwerflichkeit der menschlichen Eigenschaft, bei begründetem Misstrauen nach Erklärungen zu suchen?

    • OT-Links
      17. März 2020 16:51

      Ja, das merkt man, dass Sie sich schwer tun ...

      Man hat Indizien, dann sucht man den Beweis. Über Soros gibt es überhaupt fast keine Frage mehr. Man kennt seine Absichen und Netzwerke. Ob sein Labor in Wuhan etwas mit der Sache zu tun hatte, ist noch nicht geklärt. Wobei ich aber sicher bin, ist, dass er Trumps Wiederwahl verhindern möchte. Wenn Inspektor Columbo nie jemanden verdächtigt hätte, wenn es noch keinen Beweis gab, hätte er niemals ein Verbrechen aufklären können.

    • Rau
      17. März 2020 16:56

      Ausserdem stehen Spekulationen am Anfang (Verschwörungstheorien) manche erhärten sich und manchmal werden sogar Kino Bolckbuster daraus, wie z.B. "Der Fall Lucona" - Guter Film übrigens.

      Was genau sind denn die fehlenden Belege, was das segensreiche Wirken des Philanthropen betrifft, Mancher seiner Untaten rühmt er sich doch sogar selber (Spekulation gegen das Pfund seinerzeit).

    • Azdak
      17. März 2020 17:33

      Na gut. Ihr habt ihn. Hängt Soros höher. Er war es, ihr habt das mit erdrückender Mehrheit nachgewiesen. Jede andere Meinung hier ist zu "gutmenschlich" und "naiv".

      Möchte das morgen in den Nachrichten lesen. Wer von Euch macht die Drecksarbeit oder schreibt ihr hier nur? Würde vorschlagen, dass wir morgen das Cov19-LexSoros-LynchG schnell durch den Nationalrat jagen, damit alles schön sauber und rechtsstaatlich abläuft.

    • Bürgermeister
      17. März 2020 17:43

      @ Azdak: Neeein, wir sind hier nicht im Nationalrat. Eine Lex-"Beleidigung einer Justizministerin" widerspricht genauso wie eine Lex Soros den sehr toleranten Einstellungen der Forumsteilnehmer, genauso wie eine Lex "Hassparagraphen". Und hängen tun wir schon gar nicht.

      Lesen Sie sich alles nochmal durch, wenn Sie es verstanden haben werden Sie erkennen, dass es mehr als Hypothese gibt.

    • OT-Links
      17. März 2020 17:45

      Niemand hat gesagt, er wars, denn es gibt keinen Beweis. Die meisten halten es für unwahrscheinlich, ich nicht ganz. Niemand hat gesagt, man soll ihn aufhängen. Das sagen nur Sie. Sie outrieren, wenn Sie nicht weiterwissen. Sie sind wohl ein bisserl rechthaberisch, was?

    • Rau
      17. März 2020 17:46

      Sie haben ja nicht einmal eine Meinung!

    • Azdak
      17. März 2020 17:59

      Ach, Herr @Bürgermeister:

      Neben einem zu viel an Verschwörungstheorie hier vermisse ich hier auch manchmal die von Ihnen gelobte Toleranz. Aber gut, Ihre Toleranz mag nicht meine Toleranz sein. Manche Postings hier erwecken mitunter den Eindruck, als ob manch Poster einfach nur mit dem Dreschflegel herumschlagen möchte. Da wird wohl recht viel Frust vorhanden sein. Dem Forum hier tut das nicht wirklich gut, würde ich meinen, aber macht nur weiter.

    • Rau
      17. März 2020 18:44

      Mehr als Leute triggern machen Sie hier nicht. Wie Sie überhaupt nur auf die Idee kommen sich selbst als "konstruktiven Menschen" zu bezeichnen.

    • Azdak
      17. März 2020 19:03

      @Rau

      Sie meinen wohl, ich sollte mich auch in den Kanon der Poster hier einfügen und den Soros mit seiner Mikrowelle beschuldigen? Mein "triggern" dürfte bei Ihnen ja vorzüglich funktionieren. Sie könnten ja versuchen, mich einfach zu ignorieren oder fällt das so schwer?

    • Rau
      17. März 2020 19:11

      Dazu mein ich gar nichts.

    • Bürgermeister
      17. März 2020 20:58

      @ Azdak: Toleranz bedeutet für mich andere Meinungen auch auszuhalten - vielleicht denken Sie mal über diesen Punkt nach.

    • Azdak
      17. März 2020 21:22

      @Bürgermeister

      Besten Dank für den Ratschlag nachzudenken. Ich habe es getan und bin zum Schluss gekommen, dass ich andere Meinungen durchaus aushalte. Das kann bei gut begründeten Meinungen wirklich ein Erkenntnisgewinn sein.

    • Gandalf
      17. März 2020 23:18

      @ Azdak:
      Eine - höflich augedrückt - sehr selbstbewusste Feststellung. Weniger höflich zusammengefasst: eine Manifestation von fast schon unerträglicher Arroganz.

    • Azdak
      17. März 2020 23:31

      @Gandalf, wollen Sie damit ausdrücken, dass ich die verschwörungstheoretischen Meinungen der p.t. Poster hier aushalten muss, diese aber meine diesbezügliche Ablehnung als Arroganz bezeichnen dürfen. Ein interessanter Ansatz.

    • pressburger
      17. März 2020 23:58

      @Azdak
      Kritische Stimmen im Forum finde ich gut. Belebt die Diskussion. Wollen wir liberal sein, müssen wir abweichende Meinungen begrüssen.

    • Riese35
      18. März 2020 01:07

      ;-)))) vor lauter "Verschwörungstheorie"-Gläubigen und Ungläubigen. Aber für die Ungläubigen hätte ich einen Vorschlag: bringt doch das Bundesheer dazu, die ABC-Abwehr zu verschlanken und daraus im ersten Schritt eine AC-Abwehr zu machen und diese dann sukzessive ganz aufzulösen. Wenn der Gedanke, daß jemand absichtlich mit biologischen Kampfstoffen spielt, so absurd ist, dann braucht man auch keine Abwehrtruppe für biologische Kampfstoffe. Unser Rechnungshof hätte seine Freude. Bei den Notfallsbetten ist ihm so etwas bereits gelungen.

    • Riese35
      18. März 2020 01:12

      Ich halte beide Varianten für möglich. Für beide Hypothesen wären Argumente interessant. Eine Hypothese ohne Argumente als Verschwörungstheorie abzutun ist genau so absurd wie eine solche als bewiesene Tatsache hinzunehmen. Die Überlegungen sind trotzdem interessant und durchzudenken. Für die unmittelbaren Folgen, mit denen wir nun zu kämpfen haben, sind sie aber nahezu irrelevant.

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      19. März 2020 08:13

      Paradenbeispiel für die Schwurbler des Politischen Tagebuches!
      Da kommt ein grindiger Troll des Weges, wirft die bekannten Gutmenschenpartikel ins Gefecht und die kastrierten Pudel hecheln geifernd u schwanzwedelnd dem dünnen Stöckchen hinterher.....!
      Gemach, gemach, da kriegt ihr keine Sternderl dafür......!
      Seht die wahren Probleme und das ist die Tatsache, das dieser Soros in Wirklichkeit SCHWARTZ heißt!!!! Selbst der trotteligste Polizistenbüttel lernt in der 1. Stunde, das es zur Täterfindung wichtigst ist, dessen wahren Namen zu ergründen.....!

    • Mentor (kein Partner)
      19. März 2020 09:03

      @Azdak
      Respekt für ihre Excel-Arbeit. Fragt sich nur wie sinnvoll IHRE persönliche Beweisführung von sogenannten "Verschwörungstheorien" ist.
      Ähnliches habe ich z.B. mit dem Text des UN-Migration Paketes versucht.
      Mantra artig wird von linken Weltenretter betont, das dieser Vertrag rechtlich nicht bindend sei.
      ABER eben POLITISCH bindend.

      Grundsätzlich ist der Begriff der Verschwörungstheorie extrem negativ konektiert und wir wissen ja das fängt bei den flat earth Gläubigen an.

      Seit Wissenschaftlern unter dem Begriff Geo-Engineering das Klima via ChemTrails retten wollen, darf Mann doch etwas stutzig werden.
      Hier wird gerade eine Verschwörung inkl. Theorie zur möglichen Realität.

    • Nietzsche (kein Partner)
      19. März 2020 10:33

      Geht's bitte, laßt's Euch doch nicht von den Trollen triggern. Ignorieren, und sie verschwinden von selbst.

    • Azdak
      19. März 2020 11:26

      @Mentor

      Danke. Vermutlich ist es nicht sinnvoll, da haben Sie recht. Mich stört hier nur die hiererorts übliche reflexartige Verdächtigung des Herrn Soros (oder Schwartz), die bei nahezu jeden Thema hier ohne fundierte Informationen (mir ist schon klar, dass es keine Beweise gibt) in den Raum gestellt wird.

      Im Übrigen lassen sich Personen wie @Nietzsche auch vorzüglich "triggern" ;-)))

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      19. März 2020 18:47

      @azdak, der König aller Hirnlosen!

    • Azdak
      19. März 2020 20:19

      @fredvonwoherauchimmer

      Haben Sie auch ein Argument? Wenigstens eine Verschwörungstheorie?
      Oder nur Beleidigungen?

      Gehen Sie zum Buschenschank, trinken Sie Ihren Schilcher und lassen Sie sich bitte hier nicht mehr "trigger" :-)

      Das ist zu hoch für Sie.

  37. Cotopaxi
    17. März 2020 13:29

    o.T.

    Merkelland: Migranten wollen gewaltsam aus der Quarantäne ausbrechen, mit Kindern als Schutzschild und unter der IS-Fahne:

    https://www.youtube.com/watch?v=7khkEvD3Yxo

  38. Hausfrau (kein Partner)
    17. März 2020 13:13

    Nach wochenlanger Panikmache mit der Corona-Epidemie tritt nun hoffentlich bald sowohl in der Bevölkerung, bei den Medien und auch bei den Entscheidungsträgern Nüchternheit ein. Zu viele der dazugehörenden Meldungen verwirren unsere Köpfe. Sicher wurde vieles gut, anderes weniger gut organisiert.

    Was die ständig aktualisierte Anzahl der Infizierten und Toten in den einzelnen Ländern betrifft, so muss diese auch etwas hinterfragen. Denn unter den Toten befinden sich auch solche, welche schon schwer krank waren und früher oder später an diesen Krankheiten gestorben wären. Auch die Anzahl der Infizierten ist abhängig von der nicht veröffentlichten Zahl aller getesteten Personen, ....

    • Hausfrau (kein Partner)
      17. März 2020 13:15

      wo jedes Land unterschiedlich vorgeht. Es klingt zwar banal dabei zu erwähnen, aber ... man darf nicht vergessen, dass jeden Tag in Deutschland im Durchschnitt 2.500 Todesfälle – auch ohne Corona – zu verzeichnen sind.

      Erst in Zukunft wird sich zeigen, ob die Maßnahmen der totalen Lahmlegung des Staates sinnvoll waren, denn vorwiegend sind ja nur ältere Leute mit Vorerkrankungen einer starken Corona-Erkrankung mit möglicher Todesfolge ausgesetzt. Es gab und gibt immer wieder Überlegungen, dass man sich vorwiegend nur der eben beschriebene Gefährdungsgruppe widmen sollte und diese abschirmt.

      Neuere Untersuchungen zeigten, dass der auch Sars-2 genannte Virus sich vorwiegend im ...

    • Hausfrau (kein Partner)
      17. März 2020 13:17

      … menschlichen Rachen vermehrt und dann durch Atmen, Husten und Niesen andere Leute infiziert. Daher hat das Tragen von Mundschutz der Erkrankten hat höchste Priorität, aber auch deren Kontaktpersonen ist dies empfehlenswert, denn auch noch nicht mit der Infektion erkannten Personen (dies sind wir eigentlich alle) wäre diese Atemmaske vorteilhaft. Wesentlich sind aber die schon oft zitierten Hygienemaßnahmen, wie Händewaschen, Vermeidung von öffentlichen Kontaktflächen mit der Hand und Berührung des eigenen Gesichtes. ...

    • Hausfrau (kein Partner)
      17. März 2020 13:18

      ...
      P.S.: So wie es für unheilbare Patienten die verächtliche Bezeichnung „austherapiert“ gibt, so ist nun bei Meldungen aus Italien und Spanien wegen der vermehrten Neuaufnahmen ein anderes abzulehnendes Wort (welches ich nicht wiederholen will) in Verwendung. Dieses steht für die Aussonderung der schon wegen anderer Probleme schwer kranken, alten Patienten ohne vermuteten Genesungserfolg und geschieht deshalb, weil nicht genügend Intensivbetten zur Verfügung stehen.

      „Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit“ (Sir Winston Churchill).

  39. Brigitte Imb
    17. März 2020 12:58

    Aus weiter Ferne versuche ich die Angelegenheit gelassen zu betrachten. Ob ich bald zurückkomme od. nicht und dann in Quarantäne muß nehme ich auch mit Gelassenheit hin.

    Allerdings bin ich der Meinung, daß eine riesengroße Sauerei läuft die in erster Linie dazu dient die Bevölkerung(en) einzuschüchtern und zu kontrollieren. Mit Viren u. anderen Krankheiten läßt sich doch hervorragend Panik erzeugen und Reglementierungen sind leicht durchzuführen.

    Es ging ja sehr rasch mit den Ausgangsbeschränkungen und anderen Verboten. Was kommt als nächstes? Vermutlich das Bargeldverbot und eine Impfpflicht.

    Die Zensur gegen Graninger ist sehr bedenklich, weit mehr als das Virus. Das heißt doch nichts anderes, als daß jede Vernunft sofort zugunsten der Panikmacher eliminiert wird.

    Wir sollten wachsam sein. Das Regime hat schlimmes mit uns vor.

    LG aus einer sonnigen Destination, mit uneingeschränkter Bewegungsfreiheit.

    • Brigitte Imb
    • Franz77
      17. März 2020 13:42

      Oh, alles Gute! :-) Es ist wirklich erstaunlich wie probelmlos die Insatllierung der NWO plötzlich funktioniert. Und wer ist der große Held?

    • Undine
      17. März 2020 14:10

      @Brigitte Imb

      ****************************************+++!

    • Wyatt
      17. März 2020 16:34

      @Brigitte Imb
      *******
      *******
      ******* und alles Gute!

    • Brigitte Imb
      17. März 2020 19:01

      Danke, aber die sekkieren mich eh schon, bzgl. Heimreise - Evakuierung genannt - ohne ein Wort zu verlieren, was denn dann zuhause mit
      mir passieren soll. Quarantäne?
      Komisch, die lokale Betreuung ist nicht informiert und geht vom regulär gebuchten Heimflug aus, bzw.. vom Zusammenfangen der Heimreisewilligen, dass nicht mehr jeder Flieger fliegt ist bekannt. Der Außenminister appelliert auf der Homepage....usw., es heißt jedoch wer heim WILL wird noch ausgeflogen, wie lange es sonst dauern würde ist ungewiss.
      Und komisch, die europäisch anmutenden Gäste hier scheinen sich darüber keine Sorgen zu machen, ob und wie sie heimkommen. Machen sich nur unsere Regierungskaschperln „Sorgen“ ?

    • otti
      17. März 2020 19:04

      Brigitte - bei uns dada gibt`s corona und die üblichen dinge. zecken, wanzen.........

      bei denen in übersee gibt`s vielleicht haifisch, krokodile und spinnen.......

      bitte, bitte aufpassen -

      und komm bald und gesund wieder !!!!!!!!!!!!!!

    • Brigitte Imb
      17. März 2020 19:07

      Ein tschechischer Pathologe und eine Notfallmedizinerin lachten sich krumm darüber und bezeichnen das Szenario als lächerlich. Solche Menschen haben tagtäglich mit potentiell Infizierten zu tun - mein Berufsleben lief ebenso ab - und wir leben noch.

      Ich glaube der Regierung kein Wort Und weiß noch nicht ob sie mich kleinkriegen. LG

    • glockenblumen
      17. März 2020 19:21

      @ Brigtite Imb

      aus vollen Herzen Zustimmung!!!
      Was sich da an Inkomptenz, Panikmache und geballter Dummheit - bei den "Experten"!! nämlich - auftut, ist nicht zu beschreiben!
      Muß es nun tagtäglich im Dienst erleben und sehen! Das ist schwerer zu ertragen, als der Dienst als solches!
      ich komme zu dem Schluß:
      "zu Tode gefürchtet, ist auch gestorben"

      Was der wirkliche Zweck dieser Corona-Hysterie sein soll, fällt sowieso unter "Verschwörungstheorie"

      Ich wünsche eine schöne Zeit und eine gute Heimreise!

    • Brigitte Imb
      17. März 2020 19:32

      https://orf.at/stories/3158243/

      Man sehe sich nur den doof dreinschauenden Anschober an. Klar, mit solchen Nieten ist alles möglich.

      Nicht umsonst ist der Minister geworden, der Ausgebörnte !!!!

    • Brigitte Imb
      17. März 2020 19:34

      Hoffentlich haben „sie“ keinen Platz im Flieger, um mich zu evakuieren. Ich pfeif drauf.

    • Brigitte Imb
      17. März 2020 19:41

      Ach ja, im übrigen, es landen hier täglich sehr viele Fliegerlies. Eigenartig.

    • glockenblumen
      17. März 2020 19:42

      @ Brigitte Imb

      das kann ich verstehen - ich komm dann auch noch nach ;-))

      P.S. Professor Graninger ist eine Koryphäe und ich schätze ihn in allerhöchstem Maße!!!!

  40. socrates
    17. März 2020 12:16

    Sind Embargos wichtiger als Menschenleben? Serbien muß in China Heilmittel kaufen da die EU ein Embargo über es verhängt hat. Rußland verkauft ein billiges Testgerät und Medikamente gegen Corona. Sollen wir wieder einmal auf dem Feld der Ehre sterben damit die USA die Überlegenheit ihres Wirtschaftsystems beweist?

    • socrates
      17. März 2020 14:48

      Unmenschliche Egoisten in New Orleans: Eine schockierte Gouverneurin klagte damals: "Am meisten erzürnt mich, dass solche Katastrophen oft die schlechtesten Seiten der Menschen offenbaren." Von Raubüberfällen, Vergewaltigungen, Autodiebstählen und Plünderungen war immer wieder die Rede. Von Schüssen auf Rettungshubschrauber und von zahlreichen Morden.
      Der Superdome, in dem 30.000 Menschen Unterkunft gefunden hatten, war der Inbegriff des Aber trotz aller Medienberichte, gab es tatsächlich kaum Unmenschlichkeit. "Viele der Medienberichte, insbesondere über zügellose Gewalt im Superdome, erschienen vollkommen unbegründet zu sein" heise.de
      Die sozialen Medien hatten Hochkonjunktur.

  41. Arbeiter
    17. März 2020 12:12

    Dank Brexit haben wir jetzt einen Blick auf ein Konkurrenz-System: Boris Johnsons. Ich schreibe das ohne jede Fachkenntnis.

  42. OT-Links
    17. März 2020 12:12

    Unsere "Elite" bereitet den Umzug in den "Bunker" vor.

    https://m.oe24.at/oesterreich/politik/ORF-bereitet-alles-fuer-Notbetrieb-aus-Flakturm-vor/422167420
    "Der achtstöckige, 47 Meter hohe Flakturm in der Stiftskaserne wurde in den Jahren 1943 bis 1944 gebaut und die Schutzdecke im obersten Stockwerk hat eine Dicke von 3,5 Metern, die Außenmauern sind 2,5 Meter dick. Das Bundesheer hat diesen Gefechtsturm in ein Hochsicherheits-Areal für die Bundesregierung und für die Heeres-Telefonzentrale ausgebaut, die Schleusen sichern die Nutzer vor atomaren und chemischen Gefahren sowie vor Attacken mit Biowaffen."
    ......
    Da bin ich aber beruhigt, wenn sich wenigstens unsere "Elite" retten kann ...

    • Franz77
      17. März 2020 13:44

      Die EU-Ratten haben längst das Schiff verlassen. Die "Kapitäne" waren die ersten.

    • Undine
      17. März 2020 14:18

      @OT-Links

      Das geht aber gar nicht! Diese FLAKTÜRME wurden doch von den NAZIS ERRICHTET! Pfui! Ich nehme an, daß sich alle Politiker weigern werden, auch nur einen Fuß in diese Höhle des Löwen zu setzen: zumindest muß eine Not-Entnazifizierung dieses Flakturmes stattfinden.....

    • pressburger
      17. März 2020 15:29

      Bin beruhigt. Wolf in Sicherheit. Was kann man sich noch schöneres wünschen.
      Lassen sich die Türen auch von innen öffnen ?

    • OT-Links
      17. März 2020 15:53

      Haha, Wolf im Naziturm, das hat was ;-)

    • Franz77
      17. März 2020 20:09

      Für Wolf wird der Naziturm wiederbetätigt! :)

    • McErdal (kein Partner)
      19. März 2020 05:57

      @ OT-Links

      Ich nehme an. sie haben sich wegen ungewollten BESUCHERN mit Bärten verkrümelt!

      Übrigens, wen meine sie mit ELITE ?

  43. Solo dios basta
    17. März 2020 11:22

    Zu Dr. Unterbergers Tagebuchotiz „Wenn Corona-Interviews über Nacht aus dem Netz verschwinden“ seien zum Anlaß genommen, um
    O.T. über
    „Wenn wegen der Corona-Epidemie katholische Gottesdienste aus den Kirchen verschwinden“ zu schreiben:
    Der Wiener Dogmatiker Prof. Jan-Heiner Tück gab dazu ein Interview: „Vorsichtige Vorbehalte gegen „virtuelle Gottesdienste“.
    Bereits am Sonntag wurden landesweit kaum mehr Gottesdienste in Anwesenheit von Gläubigen in den Kirchen gefeiert. Zahlreiche Messen wurden und werden ab sofort nur mehr via Videostream übertragen. Das reguläre gottesdienstliche Leben kommt damit praktisch zum Erliegen.
    Tück meint, es hinterlasse jedoch auch ein „leises Unbehagen, wenn Gottesdienste zusehends virtualisiert werden“. „Zwar sei es gut, dass es vermehrt Angebote von Gottesdienstübertragungen gebe. Auch sei es der Hinweis formal korrekt, dass ein via Livestream mitgefeierter Gottesdienst in kirchlicher Intention „gültig“ ist. Dennoch könne die „Vernachlässigung der anthropologischen Dimension der Sakramente“ nicht wirklich überzeugen: „Das gebrochene Brot, der konsekrierte Wein stillen den Gottesdurst und befriedigen den geistlichen Hunger auch auf eine sinnlich-körperliche Weise. Dahinter bleibt die Augenkommunion eben doch zurück.“
    Siehe dazu:
    https://www.vaticannews.va/de/kirche/news/2020-03/tueck-corona-virus-oesterreich-virtuell-gottesdienst-kritik-litu.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=NewsletterVN-DE

    • Charlesmagne
      17. März 2020 12:54

      Die Sorgen möchte ich haben. Den Wein krieg ich sowieso nicht.

    • Hausfrau (kein Partner)
      17. März 2020 13:23

      Es gibt auch schon virtuelle Beichte und Sündenvergebung per Internet.

    • pressburger
      17. März 2020 15:30

      Wie schaut es in den Moscheen aus ? Spiel vor leeren Rängen ? Kameras ?

  44. pressburger
    17. März 2020 10:50

    Zwei Sachen sind sicher. Die Epidemie wird vergehen. Die Menschen werden aus diesem Ereignis nichts lernen.
    Verschwörungstheorien, ob Soros, mit den Chinesen, oder die Chinesen aus einer anderen Motivation, das Virus losgelassen haben, bringen die Diskussion nicht weiter.
    Wesentlich ist, dass diese Krise durch manipulierte Daten entstanden ist. Das Corona Virus hat es schon immer gegeben, virale Epidemie hat es saisonal bedingt auch schon immer gegeben. Jede Virus Epidemie hat zu tausenden Erkrankungen, tausenden Hospitalisierungen und als Begleiterscheinung zu tausenden von Toten geführt.
    Was in dieser Krise tunlichst vermieden wird, ist der Vergleich zu vorherigen Grippe Epidemien. Eine base line darf es offensichtlich nicht geben.
    Ähnlich wie bei der Klimahysterie, gibt es eine unheilige Allianz der Wissenschaftler mit den Politikern. Die Klimatologen und die Virologen, haben eines gemeinsam.
    Ihre nicht besonders beachtete Disziplin wird medial hochgejubelt, die Experten
    auf dem Gebiet sind zu wichtigen Personen geworden, last but not least, das Geld sprudelt.
    Sollten Verschwörungstheorien bemüht werden, wäre die Zuwendung zu den Politikern äusserst empfehlenswert. In der Politik gibt es keine Zufälle.
    Das Virus ist gekommen, wie gerufen. Soll es ein Zufall sein das ausgerechnet in einer Zeit, in der die Politik dabei ist, das ganze öffentliche Leben zu kontrollieren, sich noch ein Anlass ergibt, um diesen Vorhaben zu unterstützen.
    Die "Flüchtlingskrise", die "Klimakrise", die tatsächliche Finanzkrise, das alles wurde von der Politik absichtlich, in feindlicher Absicht, gegen die eigene Bevölkerung, in die Welt gesetzt.
    Das Virus ist ein willkommener Anlass, um bei der Kontrolle des Denkens und des Handelns, der Bürger fortzufahren. Die jetzt verhängten Verbote und Restriktionen werden die Krise wohlauf überstehen, um weiter gültig zu bleiben.
    Kleines Beispiel: Im Zeichen der Klimahysterie, wollten die Grünen die Mobilität liquidieren, Flugverkehr verbieten. Siehe da. Der Wunsch ist zu Tatsache geworden.
    Das Ziel der Linken war es schon immer, den Kapitalismus, die Marktwirtschaft zu liquidieren. Jetzt sind sie fast schon so weit. Ob sich die Wirtschaft in der EU, von diesem Schlag erholen wird, ist mehr als unwahrscheinlich. Schon überhaupt nicht mit einer Regierung, die bereits vor der Krise wirtschaftsfeindlich gehandelt hat.
    Noch zwei Aspekte, die diese Krise offen legen wird.
    Die EU ist nicht nur unnütz, sondern schädlich. Die Politiker lügen.
    Ohne die EU, den offenen Grenzen, wären der autochthonen Bevölkerung einiges an Leid erspart geblieben. Die Grenzen der Staaten können effektiv geschützt werden. Wer stopft Merkel ihre Aussage dass Grenzen nicht zu schützen sind, in den Rachen ?
    Bedauerlich, aber ein Lerneffekt, wird sich leider nicht einstellen.

  45. Norman Bates
    17. März 2020 10:44

    A simple tool to calculate how much toilet paper you need to survive the pandemic.

    https://howmuchtoiletpaper.com/

    • Rau
      17. März 2020 16:34

      Eigentlich nur konsequent, wenn man den ganzen Dosenfrass, den man einlagern kann, auch wirklich fressen muss. Da kommt eine Durchfallepidemie auf uns zu. Bin schon gespannt, ob man die dann mit noch mehr Ausgangseinschränkungen - Dosenfrass - und Klopapier zu bekämpfen gedenkt?

    • Norman Bates
      17. März 2020 17:45

      Unsere lieben wahlberechtigten Mitbürger brauchen diese Vorräte wohl, um in den nächsten Monaten die Exkremente nach dem Verzehr all dieser Inzersdorfer-Gulaschdosen abzuwischen. Ich schätze, dass sich in den nächsten Monaten viele Mitbürger nur noch von Nudeln, Fertigsugo und Gulaschdosen ernähren werden. Da kann man sich dann natürlich schon ordentlich ans******n.

      Das wird die nächste weltweite Pandemie werden: "Inzersdorfer-Gul-20", vermutlich aus einem Supermarkt irgendwo in Österreich.

    • Rau
      17. März 2020 18:47

      Abwarten, was ab Montag dann gilt, wenn die jetzigen Beschränkungen auslaufen. Wenns zu Verschärfungen kommt, droht die Abwanderung des Virus in den Darm

    • Mentor (kein Partner)
      19. März 2020 09:19

      Teutonen und Österreicher horten "Scheißhauspapier"
      Amis stürmen gerade die Waffengeschäfte. (500% mehr Umsatz)

      Was sagt uns das?

  46. Gerald
    17. März 2020 10:31

    Unglaublich. So schnell wird Herrn Unterbergers Warnung vor totalitärer Überwachung Wirklichkeit und so viel ist die DSGVO also wert: https://www.krone.at/2118142

    Da sollte jeder schleunigst seinen Vertrag kündigen.

  47. Knisterbein
    17. März 2020 10:29

    Soros, händreibend: "Na, da machn wir wieder a gutes Gescheft!"

    • Cotopaxi
      17. März 2020 10:38

      Es würden mich interessieren, ob auch Firmen der Rothschilds zu den Krisengewinnlern gehören?

    • Sensenmann
      17. März 2020 12:46

      Wir denken an Wilhelm Busch (Froemme Helene)
      ....
      Und der Jud mit krummer Ferse,
      Krummer Nas' und krummer Hos'
      Schlängelt sich zur hohen Börse
      Tiefverderbt und seelenlos.

      Schweigen will ich von Lokalen,
      Wo der Böse nächtlich praßt,
      Wo im Kreis der Liberalen
      Man den Heil'gen Vater haßt. --> :-D
      ....

      Jetzt gibt es bald die besten Unternehmen als Pennystocks. Die geschürte Panik sorgt dafür, daß alle Alles von sich werfen, nicht bedenkend, daß es eine Zeit nach der Krise geben wird.
      Hohe Leerverkaufspositionen lassen Gewinne im Fall sprudeln und dann wird mit dem Geld unten billig eingesammelt. Die deutschen Unternehmen gehören dann halt den Anderen...

    • Charlesmagne
      17. März 2020 12:46

      @ Cotopaxi
      Ist wohl nur eine rhetorische Frage.

    • Cotopaxi
      17. März 2020 13:32

      @ Charlesmagne

      Es ist vor allem eine rechtlich korrekte Frage.

      Hat nicht unser geschätzter Blog-Wart erst vor kurzem zur Denuntiation aufgerufen?

  48. kultermann
    17. März 2020 09:36

    Ein Italiener, der mit einer großen österr. Holzfirma zusammenarbeitet auf die Frage, wie es zu Hause mit Corona geht: "ich bin Sizilianer, zu Hause im mezzogiorno geht es uns gut, wir sind gesund. Probleme haben nur die Tüchtigen und Fleißigen - die Chinesen und die Nord Italiener. Ob da was dran ist ?

    • Cotopaxi
      17. März 2020 10:22

      Wahr daran ist vor allem, dass es die EU zugelassen, wenn nicht sogar begünstigt hat, dass sich in Italien (und auch Spanien) riesige Massen illegaler billiger Schwarzarbeiter aus Asien und Afrika aufhalten.

    • Sensenmann
      17. März 2020 12:54

      Ja, die Italiener haben wahrscheinlich bis zu 90 tsd Chinesen als Schwarzarbeiter ins Land gelassen. Zusätzlich noch Horden von Negern.
      Jetzt schauen sie blöd aus der Wäsche.

      Hauptsache, sie haben den pöhsen Salvini, der das abdrehen wollte, abgewählt.

      Ich habe das dumpfe Gefühl die einzige Zeit, in der Italien funktioniert hat, war unter dem großen Schussolini. der war zwar auch nur ein Schmierenkomödiant, aber er hat den Sauhaufen irgendwie auf Reihe gebracht gehabt und die Mafia eliminiert.

      Wie war das mit den one-world Fanatikern doch gleich?
      "Grenzen schützen nicht!", "Nationalstaaten sind out, die EU regelt alles besser."

  49. Maltese Corto
    17. März 2020 09:29

    Ich habe das Interview gelesen und da der seit 6 Jahren - in Fachbereichen wie Medizin ist das eine halbe Ewigkeit - emeritierte Professor Granninger keine einzige Quelle für seine Behauptungen vorbringen konnte, habe ich das Interview gedanklich in den Bereich der unseriösen Stimmungsmache abgelegt. Dass Andreas Unterberger das Verschwinden des unseriösen Interviews als Unterfütterung der Stichhaltigkeit der verbreiteten Gerüchte verwendet, spricht eigentlich gegen die Integrität seines Textes und enttäuscht mich. Dies umso mehr, als er in einem seiner Vortexte sehr wohl festgehalten hat, dass es keinen einzigen seriösen Hinweis gibt, dass der Virus in China gezüchtet worden und ausgekommen wäre. Was hat sich seither geändert Herr Dr. Unterberger? Jetzt fehlt nur noch, dass die von der schwarzen Sonne Erleuchteten in diesem Forum Soros die Finanzierung des Virus andichten. Würde ja gut klingen: Soros als Finanzier und die Chinesen als Ausführer und Kurz als Sorosjünger knechtet als Befehlsempfänger die autochthone Bevölkerung. Corona greift wohl auch die Nerven an.

    • Dr.Markus Deim
      17. März 2020 09:34

      Warum wurde es dann gelöscht? Weil es schlecht war, weil der Kurier um seine weissenschaftliche Integrität fürchtet? Huaha, der war gut.

    • Dr.Markus Deim
      17. März 2020 09:35

      ..wissenschaftliche...sorry

    • Maltese Corto
      17. März 2020 10:15

      @ Dr. Deim, weil vermutlich die Chefredakteurin, die sich derzeit sehr bemüht seriösen Journalismus zu vertreten, vermutlich der oberösterreichischen Redaktion den Auftrag dazu erteilt hat, weil sie meinte so ein Interview passt besser in die Fellnerzeitung. Aber eine Löschung ist ja noch lange kein Nachweis, dass das stimmen musste was da gesagt wurde. Sie sind ja selber Arzt, zu welcher Theorie neigen sie: Genmanipulierte Waffe der Chinesen und Maßnahmen viel zu spät ala Granninger oder harmloses, normales Virus und völlig überzogene Maßnahmen ala Dr. Wodarg? Oder gar wie einige im Forum beide Thesen, Hauptsache gegen die Regierung, die unnotwendige Maßnahmen viel zu spät einleitete?!?

    • Dr.Markus Deim
      17. März 2020 11:55

      Ich neige zu gar keiner Annahme, weil es viel zu wenige Daten gibt, wie bei allen bisherigen Epidemien werden wir nachher mehr wissen. Trotzdem finde ich es einer Demokratie unwürdig, wenn in durch Steuergeld finanzierten sog."seriösen" Zeitungen Artikel oder Interviews einfach gelöscht werden und damit den Lesern, die direkt oder indirekt diese Zeitungen finanzieren, die Möglichkeit genommen wird, sich damit geistig auseinanderzusetzen. Solche Methoden sind Kennzeichen von Diktaturen und sollten in Demokratien eigentlich nicht vorkommen bzw. regen zum Nachdenken über die Gründe solcher Vorgangsweisen an. Es ist ja nicht die erste Meinungsäußerung in diversen Medien, die gelöscht wurde, bzw.

    • Dr.Markus Deim
      17. März 2020 11:59

      werden und wurden viele Nutzer einfach gesperrt, wenn sie unbeliebte Meinungsäußerungen tätig(t)en, meistens weil sie böse Rechte oder Patrioten sind. Was kommt als nächstes...wieder ein Gulag, oder Genickschuss? Oder wir machen es so, wie die Linken in Deutschland das öffentlich in ihren Sitzungen für die sogenannten Reichen vorschlagen: an die Wand stellen oder Zwangsarbeit. Nette neue linke Welt, da graust es einem.

    • Charlesmagne
      17. März 2020 12:51

      @ Dr. Markus Deim
      Für die letzten beiden Subkommentare:
      *****************
      *****************
      *****************
      Die Menschen sollen nur noch wissen dürfen, was die Eliten ihnen an (Des-)Information zugesteht.

    • Rau
      17. März 2020 14:09

      Aber die Zahlen der Chinesen fressen Sie unhinterfragt

    • Almut
      17. März 2020 14:20

      @ Dr. Markus Deim
      @ Charlesmagne
      ************************************************!

    • Rau
      17. März 2020 15:10

      Tatsache, es gab Event 201, wo dieses EINEN Monat später tatsächlich eintretende Szenario simuliert wurde. Man muss schon ziemlich in den Nerven angegriffen sein, die Geschichte mit dem Tiermarkt zu schlucken - offensichtlicher nonsens. Und zu Spekulationen über die tatsächliche Herkunft dieses Virus Quellen zu fordern, wie man dazu welche finden soll, wissen nur Sie @Malteser.
      Seriös waren auch EHEC SARS Vogelgrippe, Schweinegrippe und sämtliche Pandemieinszenierungen bisher, bevor man den Unsinn (zunächst nur von den "Unseriösen" so bezeichnet) still und heimlich begraben hat. Lieber von der "Schwarzen Sonne" vielleicht etwas zu sehr bestrahlt, als hinter dem "seriösen" Mond zu leben

    • Rau
      17. März 2020 15:22

      Seit Ende Jänner hat man Kenntnis von diesem Virus. Monatelang keine Reaktion schon gar keine sinnvollen Massnahmen, wie den Reiseverkehr aus den Ursprungsgebieten wenigstens zu kontrollieren. Und plötzlich diese Eskalation eines hektischen Massnahmensalates, planlos und nur in einem resultierend, nämlich der Sprengung jeglicher Kapazitäten. (Notfallbetten, Medis usw) Das einzige Konkrete, das man weiss, sind etwaige angedrohte Strafen, die noch dazu die Mehrheit der Unschuldigen treffen, die während der Zeit ohnehin nur zu Hause sich aufgehalten haben ! Da reden Sie noch etwas von seriös daher?!

    • Rau
      17. März 2020 15:23

      eigentlich schon Anfang Jänner

    • pressburger
      17. März 2020 15:33

      @Dr.Markus Deim
      Sie sind ein geduldiger Mensch.

  50. Arbeiter
    17. März 2020 09:18

    Das ist schon ein erbärmliches Schwächezeichen des Systems, wenn es sowas zensuriert!

    • OT-Links
    • pressburger
      17. März 2020 09:58

      Warum sollte das System, so etwas nicht zensurieren. Das ganze Kurz/Kogler System, wird nur von der Zensur am Leben erhalten. Diese System wäre innerhalb einer kurzen Zeit verschwunden, würden die Medien, die Wahrheit, nichts als die Wahrheit, schreiben und sagen. Dieses System ist auf Lügen aufgebaut. Der Ablauf dieser Krise wird es beweisen.

    • Charlesmagne
      17. März 2020 12:52

      @ pressburger
      ****************
      ****************
      ****************

    • Franz77
      17. März 2020 13:52

      Damit wird das genaue Gegenteil bewirkt. Siehe Buchverbot Geheimgesellschaften von Jan van Helsing. Gut, dass die so arrogant sind.

    • Cotopaxi
      17. März 2020 17:34

      Ich vermute, es gab einen Anruf der chinesischen Botschaft in unser Außenministerium und von dort einen Richtung Kurier.

    • glockenblumen
      17. März 2020 19:24

      @ pressburger

      richtig!!! *********************************

  51. Cosmas
  52. Kyrios Doulos
    17. März 2020 09:10

    https://www.youtube.com/watch?v=p_AyuhbnPOI

    Bitte sehen Sie sich die Ausführungen dieses Wissenschafters an. Eine sehr plausible Argumentation. Wenn sie sachlich richtig ist, was ich als Laie endgültig nicht beurteilen kann, dann ist wirklich erschütternd, was alles möglich ist.

    Eins ist sicher: Die Grünen und anderen linken Blockparteien beobachten sicher sehr genau, wie Menschenmassen sich in den kommenden Wochen verhalten. Wie man totalitäre Maßnahmen heute setzen und umsetzen kann.

    Was die Klimahysterie bisher ansatzweise auch schon geschafft hat - aber wesentlich mehr Zeit dafür gebraucht hat - schaffen die Führer mit der Coronahysterie (wenn sie eine Hysterie ist, was ich noch nicht letztgültig beurteilen will - aber ich ahne, daß sie eine ist) innerhalb von zwei Monaten:

    die totale existentielle Abhängigkeit von Abermillionen von Menschen, da ihre Existenzgrundlage: Arbeit in Industrie und Produktion und Dienstleistung per Notverordnung von einem Tag auf den andern weggebrochen worden ist. Wenn nun jemand helfen kann, dann alleine ser Staat, das System.

    Wenn diese Hilfe beim nächsten Hysterietest wieder angeboten werden wird, ich wette: sie wird an ideologische Bedingungen geknüpft werden.

    Raffiniert - wenn die Thesen im Video stimmen - ist: wenn es um die persönliche Gesundheit geht, gar um Leben und Tod, dann ist es natürlich viel leichter, mit dem Virus Angst zu erzeugen und Unterwerfung unter die Führer zu erwirken als mit der Klimahysterie, die maximal mittelbar (nicht unmittelbar) Angst macht.

    Wenn die Medien - wie im heutigen Beitrag des Blogmasters am Beispiel des Kurier zeigt - beginnen, Coronazensur zu betreiben, schwant mir, was da wieder an Manipulation und Ideologie los ist. Wenn Skepsis auslösende Informationen sogleich als Fake News bezeichnet werden, ist klar, daß hier manipulierende Absichten Regie führen und nicht wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse und vielleicht aus ihnen resultierende Sorgen um die Sicherheit unserer Volksgesundheit.

    Bleibt wach. Bleibt wachsam. Gebraucht den logischen Sachverstand.

    • Kyrios Doulos
      17. März 2020 10:18

      Wyatt hat an anderer Stelle vom selben Dr. Wolfgang Wodarg ein spannendes Interview vorgestellt. Es ist noch erhellender als der Kurzvortrag, den ich oben verlinkt habe:

      https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9q1yo

      Ein Fachmann, der auf eine bestimmte Frage auch einmal sagt: "Das weiß ich nicht," genießt meinen Vertrauensvorschuß. Dr. Wodarg ist so ein Fachmann.

      Haben Sie schon einmal einen ORF-ARD-ZDF - Experten auf eine Frage sagen gehört: "Das weiß ich nicht."?

    • Sensenmann
      17. März 2020 13:16

      Der Mann erscheint mir seriös.
      Ist zwar ein Sozi, aber fachlich hat er m.E. Recht.

      Die Statistik, die er anspricht zur Mortalität ist hier:

      https://www.euromomo.eu/

    • Suedtiroler
      17. März 2020 20:54

      @ Sensenmann

      Danke für den Link bzw. zu dem überaus interessanten Kurvenverlauf!

      Die Mortalität insgesamt und auch der 65+ Generation in diesem Winter bis KW 10 ist doch viel niedriger als in den vergangenen Wintern! Wer lügt denn hier?
      Oder verdanken wir das schon dem wärmeren Winter verglichen mit den vorigen Jahren?

    • HDW
      17. März 2020 22:47

      Alle hier die den Fakevirus entdeckt haben (samt dem Spd Amtsarzt (!) aus dem Bundestag der gerade Urlaub in GR, vielleicht am Evro Fluss macht ?) , kommen zur Belohnung einen Tag auf eine Fakeintensivstation und werden mit einem Fakebeatmungsgerät aktiv beatmet. Dann bekommt ihrGehirn wieder genug O2, nach der Vergiftung mit rechtslastigem CO2.

  53. Undine
    17. März 2020 08:42

    Beim Lesen der Überschrift von A.Us Kommentar fiel mir sofort ein, was gestern am Abend

    @Kyrios Doulos gepostet hatte:

    "Ein Wissenschafter bezweifelt mit sehr plausibler Argumentation die ganze Coronageschichte bzw. wie sie wozu instrumentalisiert zu werden scheint."

    https://www.youtube.com/watch?v=p_AyuhbnPOI

    Irgendjemandem muß man glauben! Ich vertraue diesem Mann. Was er sagte, ist mMn das Glaubwürdigste, was ich bisher zum Corona-Virus vernommen habe.

    • Undine
    • Wyatt
      17. März 2020 09:12

      hier nochmals Dr. Wolfgang Wodrag, u.a. ehem. Vorsitzender eines Gesundheitsausschuss des Europarats:

      https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9q1yo

      absolut glaubwürdig!

    • pressburger
      17. März 2020 10:00

      Absolut richtig in dem Beitrag. Es fehlt die base line. Welche Daten aus der Vergangenheit gibt es, mit welchen Daten in der Gegenwart werden sie verglichen.

    • Maltese Corto
      17. März 2020 10:24

      @Undine Gut, dass Sie dem Mann vertrauen. Denn wenn Corona ein völlig normales Virus ist, das ohnehin immer wieder kommt, dann sind sie eingeladen jetzt viel Zeit mit jungen Menschen zu verbringen. Ist ohnehin alles Hysterie! Ob Migranten unsere Spitalsbetten blockieren, sollte sie dann auch nicht entrüsten, da sie so eines ohnehin nicht - zu mindest nicht wegen Corona - benötigen werden. Und sie sollten sich nicht über das Interview Granningers Gedanken machen, denn der schwadroniert über eine genmanipulierte Waffe der Chinesen. Blöd gelaufen für uns aus der jüngeren Generation, die jetzt mit ihren Kindern zu Hause sitzen, um ältere Menschen zu schützen.

    • Yeti
      17. März 2020 11:16

      @Maltese Corto: Erzählen Sie uns doch nicht, dass Sie nur deswegen zuhause sitzen, "um ältere Menschen zu schützen". Sollten Sie tatsächlich zuhause sitzen, dann deswegen, weil Sie das
      1. MÜSSEN, oder
      2. Angst vor Ansteckung haben oder
      3. Ihre Firma dichtgemacht hat und Sie nicht arbeiten gehen können.
      Und noch was: Ihre überheblich-zynische Schreibweise können Sie sich abschminken, damit schinden Sie hier keinen Eindruck.

    • Undine
      17. März 2020 11:29

      @Maltese Corto

      Ich finde es gar nicht so schlecht, wenn Eltern und Kinder einmal etwas längere Zeit gemeinsam ZU HAUSE verbringen können---nicht nur im Urlaub! Jetzt haben Eltern und Kinder einmal die Möglichkeit, einander besser kennen zu lernen! ;-)

      Außerdem gibt es jetzt keine Ausrede, aus Zeitmangel in den perfekt ausgestatteten modernen Küchen nicht selber kochen zu können. Dem Kind, den Kindern wird es gut tun, einmal keine gekauften Fertiggerichte serviert zu bekommen. ;-)

      Jetzt können Eltern vieles nachholen, wofür sonst keine Zeit ist: den kleineren Kindern Märchen vorlesen, sie zum Zeichnen anregen usw.! Und schöne Waldspaziergänge sind ja nicht verboten! ;-)

    • Undine
      17. März 2020 11:32

      Und noch etwas: Auf mich brauchen meine Enkel bei Gott keine Rücksicht zu nehmen, denn ich bin sehr robust! ;-)

    • Sensenmann
      17. März 2020 13:37

      Ein Grundsatz ist, in jeder Statistik das "Grundrauschen" wegzunehmen.
      Die Koinzidenz von Fällen ist bekanntermaßen ein Hund.
      Es mag sein, daß der neue Virusstamm eben doch ansteckender ist, als bisherige Coronaviren und Schutz der Bevölkerung vor Infektionen ist gut, aber der Vergleich mit dem Hype um die seinerzeitige Vogel- und Schweinegrippe ist zutreffend.

      Es ist auch erschreckend, daß der Virustest aus Deutschland nicht validiert ist.

      Die Frage ist auch, wo sind die Experten, warum sagen die nichts? Oder werden sie nur wie Dr. Wodarg totgeschwiegen? Wie man es auch vom Klimagedöns kennt?

      Warten wir, bis sich der Fog of War über dem Gefechtsfeld lichtet, dann werden wir klarer sehen.

    • Riese35
      17. März 2020 14:45

      Robuste Personen sind mir immer sympathisch. ;-)

      Nichts erregt meine Verachtung mehr als Personen, denen Emotionen, Beziehungen sowie Art und Weise wichtiger sind als eine Sache selbst. Ersteres können Menschen, die guten Willens sind, immer reparieren, eine Sache selbst nur selten, denn über physikalische Gesetze hat nur Gott die Macht.

    • pressburger
      17. März 2020 15:38

      @Sensemann
      Koinzidenz ist keine Kausalität. Das Corona Virus war in irgendeiner Form an allen bisherigen Grippeepidemien beteiligt. Jetzt wird es als Mörder Virus an den Pranger gestellt.
      Die letzten Zahlen, Robert-Koch-Institut, 17.3. - 15 Uhr.
      Weltweit, 86.000 Infizierte, Deutschland 6012.

    • McErdal (kein Partner)
      19. März 2020 06:25

      Um zu glauben, irgendwelchen POLITDARSTELLERN liege etwas
      an der "älteren Genereation" muß man schon gelinde gesagt sehr unintelligent sein!
      Sie wollen angeblich die ALTEN schützen und kommen mit der CHEMIEKEULE (Impfen)
      daher - da geht mir das Geimpfte auf!
      Wenn auf der Welt rund um die UHR GEHIRNWÄSCHE abläuft, dann sollte man hellhörig werden!
      Daß sie etwas mit uns vorhaben sollte schon dem Dümmsten aufgefallen sein -
      die Frage ist nur - in welche Richtung - ertwas GUTES für die Menschen wird es sicher nicht!

      Wie spielen ja nicht "Wünsch Dir Was"!

      Stellt sich hier am Blog niemand die Frage wer aller sind die Nutzniesser dieses Hypes
      die Völker werden immer die Verlierer sein!

    • McErdal (kein Partner)
      19. März 2020 06:37

      @ Undine
      Aus Ihrem Post: Ich finde es gar nicht so schlecht, wenn Eltern und Kinder einmal etwas längere Zeit gemeinsam ZU HAUSE verbringen können....

      Familien, welche zusammenhalten brauchen keine angebliche Krise dafür!
      Bei den Anderen wird der Ruf nach Scheidungen umso schneller kommen - man
      denke dabei nur an URLAUBE und die daraus resultierenden Scheidungsraten!

      POLITDARSTELLER, Mediensprecher, Schauspieler, Musiker, auch Ärzte zeigen uns vermehrt die Göttin Auramod und lachen darüber, weil die Bevölkerung die
      wirkliche Bedeutung überhaupt nicht versteht!

    • Mentor (kein Partner)
      19. März 2020 09:36

      @pressburger

      Dieses Coronavirus ist eine
      SARS
      Variante und zu 80% verwandt mit
      SARS aus 2003.

      Den Zahlen des Robert Koch Institutes stelle ich ungern DIESE gegenüber:
      ft.com/content/a26fbf7e-48f8-11ea-aeb3-955839e06441
      laut Financial Times (schöne Graphiken)
      sind es aktuell 219 000. Keine Abflachung in Sicht.

  54. differenzierte Sicht
    17. März 2020 08:40

    Es ist unbestritten, dass der 71-jähriger Arzt als Mediziner großes Ansehen und Kompetenz in seinem Fachgebiet hatte. Was er jedoch hier an Verschwörungstheorien verbreitet, hat mit Medizin und seiner Fachkompetenz nichts zu tun. Das kann mit gleicher "Kompetenz" jeder Bürger oder Blogschreiber behaupten. Die Frage ist, ob man als seriöses Medium solchen Behauptungen ein Forum bieten soll, zumal hier mit dem Ruf eines emeritierter Hochschullehrers Kompetenz vorgetäuscht wird.

    • OT-Links
      17. März 2020 08:47

      Sie sind der klassische VP-Wähler. Ich beobachte Sie immer wieder denke mir fast jedes Mal, ja, wenn es solche nicht gäbe, hätten wir es bestimmt besser ... ich mag mich irren, nicht wahr? ;-)

    • differenzierte Sicht
      17. März 2020 09:15

      Linker OT, was hat das nun schon wieder mit irgendeiner Partei zu tun? Tut eigentlich so ein eingeschränktes, monokausales Denken weh?

    • OT-Links
      17. März 2020 09:19

      Nee, ich fühle mich ganz luftig und leicht *gg*

    • pressburger
      17. März 2020 10:01

      Welcher von den beiden ist gemeint ?

    • Majordomus
      17. März 2020 10:10

      Viel interessanter als der Inhalt des Interviews ist doch die Tatsache, dass es inzwischen spurlos getilgt wurde. Wo doch das Internet angeblich nichts vergisst? Andere angebliche Unwahrheiten/Verschwörungstheorien etc stehen nach wien vor offen im Netz, warum ausgerecnet diese nicht?

    • Maltese Corto
      17. März 2020 10:58

      @differenzierte Sicht, Nein ein seriöses Medium sollte solche Behauptungen nicht verbreiten. Insofern ist es auch überraschend, dass Andreas Unterberger, der jene Thesen einige Tage zuvor als unfundiert verworfen hat hier ausführlich wiedergibt und verbreitet. Aber er wird wohl wissen, was er tut.

    • differenzierte Sicht
      17. März 2020 12:24

      @Maltese Corto, ich lese meistens mit Begeisterung Unterbergers Kommentare, seit seiner Zeit als Chefredakteur der Presse, die ich schon länger abbestellt habe, nur manchmal - in letzter Zeit - bin ich mir nicht immer so sicher, ob "er wird wohl wissen, was er tut", immer zutreffend ist. Dann erlaube ich mir, das Thema etwas anders zu sehen. Kommt nicht gut an, ich weiß!

    • Rau
      17. März 2020 17:24

      Now the sun's gone to hell
      And the moon riding high

      https://www.youtube.com/watch?v=jhdFe3evXpk

  55. brechstange
    17. März 2020 08:38

    Die Möglichkeit, dass biologische Waffen erzeugt werden, wollen viele nicht wahrhaben.
    Kommunisten war schon immer jedes Mittel recht, ihre Ideologie durchzusetzen, auch wenn Millionen Menschen dabei ihr Leben verloren.

    Wir sollten jedoch vor unserer Tür kehren: Die NEOS und ihr EU-Partner instrumentalisieren Corona auf übelste Weise. Wir sollten aufpassen, wem die Krise nützt und wer sie nutzen wird.

  56. Gerald
    17. März 2020 08:26

    Hmm...

    Graninger ist unzweifelhaft ein höchst angesehener und kompetenter Virologe. Dass das Virus nicht natürlichen Ursprungs, sondern den Chinesen quasi versehentlich ausgekommen ist, halte ich für möglich. Dass da allerdings Soros mit im Spiel ist, denke ich nicht. Jeder Mitwisser mehr ist ein zusätzliches Risiko und die chinesischen Kommunisten lassen sicher keine ausländischen, dubiosen Finanzinvestoren an höchst brisanter virologischer Kriegsmittelforschung teilhaben. In China kontrolliert alles die KP und NUR diese. Dieser zunehmend aggressive Kurs der chinesischen Führung und die staatlich-kommunistische Kontrolle ist ja auch der Grund, warum die USA schon vor einigen Jahren den Verkauf von Hightech-Unternehmen an Chinesen untersagt haben, warum sie bei der 5G-Technologie die Chinesen ausschließen und deren aggressive staatliche Dumpingexporte mit Zöllen hemmen. Auch die Russen halten die Chinesen auf Distanz. Nur wir Europäer sind dumm genug und glauben, dass die ganze Welt unser Freund ist.

    • OT-Links
      17. März 2020 09:00

      Nunja, bei Soros kann man nie sicher sein! Auch beim Clinton-Netzwerk nicht. Aber ich glaube momentan auch eher an ein Versehen. Dennoch wird dieses nun ausgenützt. Zwar wird jetzt so getan, als würde man die Grenzen schließen, aber das ist eh zu spät, denn nun sind sie halt da. Das wird nur gesagt, damit die Leute nicht grantig werden und schließlich kommt bald wieder eine Wahl. Kurz ist der Messias!

    • OT-Links
    • dssm
      17. März 2020 10:02

      @Gerald
      Stimmt, und ist doch offensichtlich falsch.
      Es gab doch den Fall dieses Mediziners der am genetisch veränderten Babys gearbeitet hat. Der wurde zwar dann kassiert und sitzt jetzt (wahrscheinlich?) in Haft. Aber diese "Forschung" lief offensichtlich sehr intensiv und mit viel Geld an den Kommunisten vorbei.

      Vielleicht ist China gerade weil die glauben alles zu überwachen der ideale Ort für Bösartigkeiten. Denn wie der Alte Fritz so richtig sagte, wer alles defendieren will, der defendiert rein gar nichts.

    • Gerald
      17. März 2020 10:26

      @OT-Links

      Sorry, aber der Screenshot von einer Liste, die weiß Gott wer zusammengeschrieben haben kann und auf eine Straßennummer 666 hinweist, taugt als Beleg für gar nix. Abgesehen davon kann es natürlich sein, dass Soros als umtriebiger Finanzinvestor an einer Pharmafirma in Wuhan beteiligt ist. Aber bei biologischer Kampfmittelforschung lassen die chinesischen Kommunisten sicher keinen Ausländer mitmachen.

    • OT-Links
      17. März 2020 10:43

      Sind Sie sicher?
      Ich habe das an div. Stellen gefunden. Ich glaube es ja auch nicht ganz, aber sicher bin ich nicht. Es geht ja jetzt um die Wiederwahl Trumps.

      Zudem ist China das Lieblingsland der Globalisten. Dort darf man so ziemlich alles - Frankenstein lässt grüßen ...vielleicht hat der alte Tschoadsch dort schon einen Klon von sich machen lassen oder einige? Dann muss nur noch sein Hirn übertragen werden ...

    • Gerald
      17. März 2020 12:52

      @OT-Links
      Wie schon gesagt: Es kann schon sein, dass Soros an einem Pharmaunternehmen in Wuhan beteiligt ist. Wuhan ist ja eine Millionenstadt mit tausenden Firmen, worunter einige sicher auch ausländischen Investoren gehören.
      Ich halte es aber für ausgeschlossen, dass dort eine biologische Kampfmittelforschung stattfindet. Denn so etwas Hochbrisantes gibt die chinesische Regierung sicher nicht aus der Hand, oder lässt Mitwisser teilhaben.

    • Sensenmann
      17. März 2020 13:40

      @Gerald

      Genau DAS ist das plausibelste Argument, denn da würde ja nichts geheim bleiben.

  57. El Capitan
    17. März 2020 07:34

    Keine Verschwörungstheorie ist, dass einige Medien massig Inserate und Kinoprogramm verlieren und daher weniger ideologischen Mist erzählen können.

    Schaut euch den nächsten Falter mal an. In der Redaktion liegen die Nerven blank.

    Kollateralnutzen nennt man sowas.

    • pressburger
      17. März 2020 10:03

      Die gesamt Kosten, Nutzen Bilanz ist eher katastrophal. Wollte das die Regierung ?

    • Suedtiroler
      17. März 2020 18:33

      Da werden wir alle mit unseren Steuern wohl aushelfen müssen...

    • Gandalf
      17. März 2020 22:44

      Also, ich empfände es als großartigen Kollateralnutzen, wenn das Coronavirus dem Falter das Lebenslicht ausblasen könnte. Wird es allerdings (leider) nicht: neben den offen erkennbaren Förderungen durch Scheininserate und ähnliche Praktiken knapp am Betrug gibt es da noch eine Menge anderer Finanzierungswege; und über die wird die ungustiöse Dreckschleuder am Leben erhalten werden. Genauso, wie das zweit-unnötigste Printmedium Österreichs, das rosa Klopapier....

  58. Josef Maierhofer
    17. März 2020 07:26

    Na, dass da auch bereits wieder einmal der Name George Soros auftaucht im Zusammenhang mit dem Virenlabor in Wuhan, dass selbst dort in Wuhan warnende Stimmen mundtot gemacht wurden (der warnende Arzt ist später an dem Virus gestorben), dass da Zusammenhänge zum amerikanischen Wahlkampf angeschnitten werden, dass die 'offene Gesellschaft' mit diesem 'Angstmittel' massiv weiter getrieben wird, die Wirtschaft damit ruiniert wird, die Völker sich 'freiwillig' verschulden müssen und 'freiwillig' den Offenbarungseid leisten müssen - und natürlich jede kritische und ehrliche Stimme ausradiert werden muss, auch noch im Nachhinein aus dem Netz genommen wird, das ist offenbar auch wieder so eine 'Verschwörungstheorie'.

    Wie lange wollen/müssen wir uns das noch gefallen lassen ? Wann verbieten wir unserer Politik, sich in solchen 'Clubs' aufzuhalten, solchen das Volk zerstörenden Ideologieclubs anzugehören. Geschworen haben sie alle den Eid auf die Republik Österreich, gegen die sie arbeiten.

    Orban hat Soros aus dem Land geworfen und dazu eigens auch noch die Ungarn befragt. Ich würde das auch tun, hätte ich das zu entscheiden.

    Bürgermeister Ludwig redet bereits von unbestimmter Zeit, wie lange man das Maßnahmenpaket, 'Gefängnis der Bürger', aufrecht erhalten 'muss'. Bis alles hin ist, oder ?

    Teuflisch die 'Alterspille', teuflisch das Virus, teuflisch die Medien, teuflisch die Politik, teuflisch die neue Weltordnung.

    Also mit dem Virus 'Schmäh' kann man die ganze Welt packen, offenbar, und alle machen eifrig mit zum 'Schutz der Bevölkerung', oder deren Auslieferung an die Absahner ?

    Nur noch 'ausgewählte' Medien dürfen an Pressegesprächen teilnehmen. Ja, die Diktatur wird mit einem Virus durchgesetzt.

    So einfach geht das, Soros zeigt es vor. Unsere 'Regierungsmarionetten' machen mit.

    • Wyatt
      17. März 2020 07:39

      *******
      *******
      Herr Maierhofer Sie sagen es!
      Und nicht nur Sie auch Dr. Wolfgang Wodrag, u.a. ehem. Vorsitzender eines Gesundheitsausschuss des Europarats:

      https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9q1yo

      (auch seine entsprechende Beiträge in den Medien zu veröffentlichen, wurden unisono abgelehnt)

    • Tyche
      17. März 2020 07:41

      Der Unterschied zw. Kurz und Kern?
      Beide offenbar im Soroscklub, nur der eine hat Charisma und kommt voran, der andere nicht und blieb auf der Strecke! (Darum wohl auch seine mediale, für viele unverständliche Entschuldigung Richung Soros am katastrophal gelaufenen Wahlabend)

    • pressburger
      17. März 2020 10:06

      Kurz wird nie das Format von Orban erreichen. Kurz, sollte es nach seinen Ambitionen gehen, soll meinetwegen, Uschis Nachfolger werden. Auch das wird nichts an der Tatsache ändern, dass er ein Opportunist ist.
      Orban ist und bleibt ein Staatsmann.

    • McErdal (kein Partner)
      19. März 2020 06:50

      @ Tyche
      aus Ihrem Post: Beide offenbar im Soroscklub, nur der eine hat Charisma und kommt voran, der andere nicht und blieb auf der Strecke!

      Es gibt keinen SOROS - sein Name ist SCHWARTZ !!!

      Ich suche das CHARISMA des Einen, das muß er aber sehr versteckt, so mehr innerlich wie die Geiß haben, sehen tut man nichts!

      Sie meinen doch hoffentlich nicht sein Getue und Gelaber damit, wenn das CHARISMA,
      dann seid Ihr hier wahrlich leicht zu begeistern!

  59. dssm
    17. März 2020 07:26

    Was diese JournalistI*nnen nicht begreifen, die Wirtschaft kämpft ums Überleben. Danke, da passen gute Gerüchte jetzt dazu. Aber diese Journalisten sind ja schon verseucht, mit gender, politischer Korrektheit und no border.

    Es ist jetzt nicht die Zeit für sinnlose Spielereien. Wenn ein Interview nachträglich als dubios erscheint, warum auch immer, dann setzt man einen entsprechenden Kommentar darunter und macht eine Gegendarstellung.

    Eines ist aber sicher, der von Trump begonnene Wirtschaftskampf gegen Rot-China muss nach dieser Krise auch bei uns Einzug halten. Die Rot-Chinesen drangsalieren ihre Nachbarn militärisch, sie erzeugen Inseln in Gewässern, die anderen gehören und ignorieren internationale Gerichte. Sie stehlen Technik. Die Rot-Chinesen unterstützen den Atom-Giftzwerg in Nord-Korea. Aber am sichersten bezüglich Rot-China wird man bei Betrachtung der Ostasiaten, welche die Virus-Krise relativ locker überstanden haben. Die glauben den Kommunisten aus Peking kein Wort, vermuten immer die schlimmst mögliche Absicht und trauen den Roten alles zu. Das sollten wir ab jetzt auch tun. Denn die Roten haben ein Problem: Taiwan. Geht die EU (hahaha, die Deppen werden gar nichts tun, Greta, Gender und Migration sind ja wichtiger, also die europäischen Verbündeten der USA) zu einer Zweistaatenlösung über, dann gehen in Peking erst einmal die Lichter aus.

    • Rau
      17. März 2020 08:28

      EU Zweistaatenlösung? Was ist da gemeint?

    • dssm
      17. März 2020 09:54

      @Rau
      Taiwan wird von der UNO anerkannt! So einfach. Immerhin ist Taiwan eine funktionierende Demokratie und hat einen Rechtsstaat. Dann gibt es halt zwei China; und man könnte ja Hongkong dann auch noch ...

    • pressburger
      17. März 2020 10:10

      Richtig. Taiwan ist eine Demokratie. Weil Taiwan eine Demokratie wird es auf Befehl der Roten, der Maoisten, von der UNO geächtet.
      Auch die hiesigen Linken sind begeisterte Maoisten. Würden gerne, könnten sie nur, mit Andersdenkenden genau so einen kurzen Prozess machen, wie der Grosse Vorsitzende.

  60. Austria must not die
    17. März 2020 07:26

    Als Arzt habe ich mehrmals Kontakt mit Herrn Professor Graninger gehabt. Er hat sich nie ein Blatt vor den Mund genommen und immer offen geredet. Als Einziger in Wien hat er die Erkrankung von BP Klestil richtig erkannt. Ihm wurde nicht geglaubt. Erst als amerikanische Spezialisten eingeflogen wurden und das bestätigten, wurde es als richtig angesehen. Professor Graninger versteht es, pointiert zu argumentieren. Als seriöser Wissenschaftler hatte er aber immer schlagkräftige Anhaltspunkte für seine Behauptungen. Das wird diesmal nicht anders sein.

    Wenn das Labor in China wirklich von Soros unterstützt wird, dann gute Nacht Europa. Mir tun nur alle ehrlichen Juden leid, die dann wieder darunter in Gefahr geraten. Es wäre jetzt höchste Zeit, dass seitens der jüdischen Gemeinde eine deutliche Distanzierung von diesem Herrn kommt.

    • Cotopaxi
      17. März 2020 07:43

      Warum sollten sich die Juden von Soros distanzieren? Ich bin sicher, einflussreiche reiche Glaubensbrüder imponieren in diesen Kreisen. Mit seinen Milliarden hat er sicher in den USA und weltweit die Interessen Israels enorm gefördert. Es würde mich interessieren, ob er auch in Syrien mit seinem Geld den Krieg angeheizt hat? Dieser innermoslemische Bruderkrieg war und ist im Interesse Israels.

    • brechstange
      17. März 2020 08:49

      Soros erwähnte Prof. Graninger nicht. Wie kommens jetzt da drauf, diese Verbindung herzustellen.
      Ich persönlich denke, Soros ist erstens ein Finanzmann, der durch die Renditebetrachtungen Erfolg hatte und will weiter seine Geschäfte erfolgreich führen. Und zweitens reagiert er auf die weltweiten Verwerfungen und denkt mit Geld diese ausgleichen zu können. Da spielt viel Selbstüberschätzung reicher erfolgreicher Menschen mit. Mit Bösartigkeit hat das aber nix zu tun.

    • Tyche
      17. März 2020 08:55

      Die Verbindung zu Soros?
      Wyatt schreibt um 6:20
      (…das Labor WuXi AppTec in Wuhan ist im Teilbesitz eines gewissen Herrn Soros....)

    • Austria must not die
      17. März 2020 09:38

      @brechstange

      Wenn Herr Soros wie sehr oft auf den Abschwung spekuliert, dann hat er jetzt wieder hoch gewonnen. Bitte nachforschen, wie oft ihm das gelungen ist.

    • OT-Links
      17. März 2020 09:52

      Tyche, das hat er aus meinem Beitrag herauskopiert ...

    • Tyche
      17. März 2020 10:17

      Oh, ist mir wohl in der Eile entgangen! Aber danke für die Info, fand ich recht interessant!

      Ich habs jedenfalls auch herauskopiert und denke, man kann sowas nicht oft genug vermelden!

    • OT-Links
      17. März 2020 10:23

      Ja, klar, habe es überprüft, dürfte stimmen - ist aber eine Verschwörungstheorie, denn was hätten Soros und die Clintos denn davon, Trump zu schaden? - die Wahl kommt ja bald... ;-)

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      19. März 2020 08:48

      "Ehrliche Juden".............!
      Der ist guat........, sehr gut!

  61. MizziKazz
    17. März 2020 07:14

    @Konrad
    nur, wenns das Internet abdrehen, kann es passieren, dass eine Revolution passiert. Die Jungen, die Älteren, die Lustigen, die Faulen - alle brauchen das Internet. Eher vielleicht, dass man alles sperrt, was "unliebsame" (sozusagen: aufrührerisch, im Auge der Regierung) ist. Vielleicht wird dann dieser blog auch gesperrt? Und alles, was wir noch konsumieren dürfen ist Armin Wolf und Tarek Leitner im ORF - wuaaaah - das wäre wie eine Höchststrafe: eh schon Corona und Ausgangsbeschränkung und dann noch als einzige Quelle der Infos den ORF. Wahnsinn! Lieber jeden Tag genießen, den wir noch Internet haben.

    • Charlesmagne
      17. März 2020 09:36

      War auch mein erster Gedanke beim Lesen dieses Blogartikels.
      ****************
      ****************
      ****************
      Glaube aber, dass der großen Mehrheit der von Ihnen charakterisierten Internetnutzer Nachrichtenzensur gar nicht auffallen würde, weil sie die eh nicht interessieren.
      Wichtig wird nur sein, dass die sozialen Netzwerke ungestört funktionieren in denen man der halben Welt mitteilen kann, wo man gerade am Klo sitzt.

  62. Hausfrau (kein Partner)
    17. März 2020 07:13

    Trotz Coronakrise sollte die nun fast unbemerkte Aufteilung von jugendlichen Migranten in die EU-Länder weiter beachtet werden.

    Die bisherige Erfahrung hat gezeigt, dass viele schon längere Zeit in der Türkei verbracht hatten, einige dieser Jugendlichen falsche Altersangaben machten, um bessere Bedingungen und später Familienzusammenführung zu erzwingen. Fast immer wurden sie daher von ihren Familien „vorausgeschickt“, waren aber meist mit älteren Freunden oder Verwandten unterwegs.

    Fortsetzung unten.

    • Hausfrau (kein Partner)
      17. März 2020 07:14

      Fortsetzung:

      Es wäre daher die Aufgabe der EU-Behörden, diese Menschen von den wenigen wirklich alleingelassenen Kindern zu unterscheiden. Auswertung der vorhandenen Mobiltelefone dieser Jugendlichen würden wertvolle Hinweise über die wahren Fluchtgründe ergeben. .

    • pressburger
      17. März 2020 10:13

      Gute Empfehlung. Aber die EU Behörden wollen gerade das nicht. Sie wollen nicht unterscheiden, sie wollen nicht das Alter bestimmen, sie wollen nicht die Identität festestellen. Diese Zahl ist bereits eine Lüge. Wer wird kontrollieren dürfen, ob es nicht 16.000 werden. Kickl, Meuthen ?

  63. Bürgermeister
    17. März 2020 07:08

    Alle großen Seuchen der letzten Jahrzehnte kamen aus China. Die entsetzlichen, unvorstellbaren Zustände unter denen Tiere auf den dortigen Märkten gehandelt werden ist weltweit einzigartig. Eine Seuchenbrutstätte ersten Ranges und China hat noch nie eine Notwendigkeit darin gesehen, etwas dagegen zu tun.

    Und so verseucht man seit Generationen die Welt mit immer neuen Pestilenzen - die Welt scheint daran desinteressiert zu sein. Ob sie es mit Absicht getan haben weiss ich nicht - aber ich würde es Ihnen zutrauen.

    • dssm
      17. März 2020 07:35

      @Bürgermeister
      Ich bin ja kein Freund von Rot-China. Aber diese Zustände sind in weiten Teilen der Welt so ähnlich.

    • brechstange
      17. März 2020 08:52

      Bei der Hygiene brauch ma nicht bis China schauen. Da reicht auch Italien oder ein niederländisches Krankenhaus.

    • Charlesmagne
      17. März 2020 09:30

      Weite Teile Afrikas und des nahen Ostens ebenfalls.

    • HDW
      17. März 2020 12:00

      Wurde nach SARS versucht die "wet markets" zu verbieten. Aber von einer Gruppe der kommunistischen Bonzen im Zhongnanhai, dem Parteizentrum in Peking, wieder verhindert. Die sind fixiert auf Potenzsteigerung durch Wildtierverzehr wie auf ihre gefärbten Haare.
      Leider haben wir in den EU Institutionen viele ehemalige Maoisten die diesem System kritiklos huldigen.

  64. Templer
    17. März 2020 07:03

    In der Politik gibt es keine Zufälle.
    Schon kommt wieder Soros als glühender Verfechter einer NWO vor.
    Schon kriechen die Linken in den USA aus ihren Löchern und wittern Chancen gegen Trump, der ja jetzt die alleinige Schuld am Absturz der Börsen trägt.
    Sehr willkommen werden die künstlich erzeugten Viren am Zusammenbruch des Euro's schuld sein. Nicht die Bankenrettungen, die Target 2 Ziele, die Gelddruck Exzesse der EZB, die zuhauf Schuldscheine der hochverschuldeten EU Länder aufkaufen und die deren Schulden der Allgemeinheit umhängen.
    Nun werden weitere Schuldenberge angehäuft und die Staaten begeben sich noch mehr in die Abhängigkeit der Finanzeliten. Von vielen wird das auch noch gefordert, der Staat solle alle bezahlen. Beamte bleiben aber bei vollen Bezügen zu Hause?
    Es scheint keine Theorie mehr zu sein, dass eine einheitliche Weltwährung eingeführt werden soll.
    Danach braucht nur mehr das Bargeld abgeschafft werden und schon ist der Schritt zur NWO vollzogen.......

    • Charlesmagne
      17. März 2020 09:28

      Vermute ähnliches Szenario!
      ***********************
      ***********************
      ***********************

    • Franz77
      17. März 2020 14:05

      Genau so ist es! ************************

  65. O5
    17. März 2020 06:55

    Ich war Mitte Februar 2020 bei einem Vortrag eines EU-Abgeordneten. In diesem Vortrag wurde kurz Chinas Aufkaufen von Firmen gestreift, sowie die Schaffung eines EU-Heeres erwähnt.
    Bei der nachfolgenden Diskussion sagte ein ehemaliger, hochrangiger Angehöriger des Bundesheeres, der nach seiner Aussage oft in China war folgendes: Die Chinesen wollen Revenge. Revenge für den Opiumkrieg.

  66. elfenzauberin
    17. März 2020 06:01

    Wenn man mich fragt, wem ich eher vertraue, nämlich dem Kurier oder Prof. Graninger dann fällt mir die Antwort leicht. Graninger ist eine fachliche Kapazität vom internationalem Rang, ganz im Gegensatz zu den jämmerlichen Schreibfiguren des Benko-Blattes. Die Chefreadkteurin Martina Salomon ist zwar eine ausgezeichnete Journalistin, gegen ihre durchwegs linksdrehende Belegschaft ist auch sie machtlos - genauso wie gegen Order von höherer Stellen

    • Wyatt
      17. März 2020 06:25

      ….sie haben alles im Griff, die "höheren Stellen" oder?

    • Cotopaxi
      17. März 2020 06:44

      Sicher, Kurz lässt sich von Soros beraten, wie schon Kern.

    • Templer
      17. März 2020 07:06

      Fr. Dr. SALOMON ist leider Kämpferin gegen ihre Eigentümer UND ihre Belegschaft.
      Da hat sie leider fast keine Chancen!
      Es ist ihr hoher Respekt zu zollen, dass sie es zumindest versucht!

    • HDW
      17. März 2020 11:33

      Der linke Agitator Brandstätter hat Neos (Teil der Ventotene-Spinelli-Verhofstadt-Macron-Merkel Seilschaft der EU) als Plattform.Zu Italien: Als die Salvini-Lega-Nord Gouverneure der Regionen Piemont,Lombardei,Venetien und Friaul,für die Kinder rückkehrender chinesischer Eltern,ein14 tägiges Fernbleiben von der Schule forderten, brach die gesamte kommunistisch verseuchte Medien und Politlandschaft das übliche Rassismusgeheul aus und Conte untersagte die Massnahme.
      Jetzt kümmert sich der Gouverneur von Venetien,Zaia nicht mehr um Rom und wird alle wie auch Trump jetzt, alle durchtesten um nur symptomlose Carrier des Virus zu isolieren. Schiffsquarantäne wie in der Geschichte immer schon.

    • Sensenmann
      17. März 2020 13:49

      "Als die Salvini-Lega-Nord Gouverneure der Regionen Piemont,Lombardei,Venetien und Friaul,für die Kinder rückkehrender chinesischer Eltern,ein14 tägiges Fernbleiben von der Schule forderten, brach die gesamte kommunistisch verseuchte Medien und Politlandschaft das übliche Rassismusgeheul aus und Conte untersagte die Massnahme."

      Wir werden sehen, ob das der Junta, die Salvini rausgeputscht hat, bei den nächsten Wahlen schadet.
      Ich glaube nicht, denn die Horden von Chinesen und Negern haben die Italiener bisher ja auch nicht gestört.

    • HDW
      17. März 2020 15:10

      @Sensenmann
      Die "linke Junta", wie man die Nachfolger der Roten Brigaden ja wirklich bezeichnen kann, hat aber bis jetzt und wird weiterhin erfolgreich Wahlen verhindern können. Durch das Conte-Chamäleon oder durch die Merkel-Macron EU.Die AntiSalvini-flash-mobs der linken "Sardinen"die so sehr zur Verbreitung des coronavirus in Norditalien beigetragen haben, riefen ihre Leute erst am 9.März dazu auf zuhause zu bleiben

    • Solon II (kein Partner)
      19. März 2020 09:15

      Elfenzauberin, sie werden schlampig!
      Das "Benko-Blatt" ist nicht der Kurier, sondern die KRONE.
      (Die Benko Anteile wurden über die deutschen Anteilseigner erworben).
      Fazit: Gehässigkeit ist ein schlechter Lotse!

    • AppolloniO (kein Partner)
      19. März 2020 11:40

      Schon bevor ein Herr Klestil uHBP wurde, hatte ich das Glück mit Prof. Granninger auf diagnostischem Gebiet zusammenarbeiten zu dürfen. Herr Granninger ist immer kompetent (wenn nicht, weiß er auch nichts zu sagen), absolut uneitel (in der Branche ganz selten) und immer nach den Grundlagen Ausschau haltend (bei Infekten besonders wichtig). Für mich ist deshalb klar, welchen Aussagen eher zu trauen ist.

      Zur Satire: Wer ist der "Erfinder" von Corona? Es ist, ganz klar die österr. PVA! Nachdem ein höheres Einstiegsalter nicht durchsetzbar war, versuchte man "es" auf anderem Wege.

  67. Cotopaxi
    17. März 2020 05:48

    Ob man wohl eines Tages von der "Chinesischen Grippe" oder von der "Soros Grippe" sprechen wird bzw. ungestraft darf?

    Wo hat der ehrenwerte Herr Soros nicht seine Hände im Spiel dank seiner sicher redlich verdienten Billionen? Glaubt er Gott zu sein?

    • Charlesmagne
      17. März 2020 09:23

      Könnte sein. An Christus glaubt er sicher nicht. Den hält er eher für einen Verräter.

    • Franz77
      17. März 2020 14:07

      Er ist der Gott der Unterwelt, Lucifer himself.

    • McErdal (kein Partner)
      19. März 2020 07:10

      @ Franz77

      Wenn sie sagen würden, er ist ein Lucifer Anbeter, dann würde das schon eher stimmen - ansonst ein Rothschild Angestellter......

      @ Charlesmagne

      Ein Edomiter hat den Talmud und mit der Bibel nichts zu tun - obwohl sie sich damit
      besser auskennen, als die meisten Christen - deswegen können sie uns ja so verarschen

      @ Cotopaxi

      Sie sollten nicht jeden Blödsinn aus den Medien glauben - er ist ein Rothschild
      Angestellter - Punkt - oder glauben sie Rothschild gibt seinen Namen dafür her ?
      Was glauben sie wem das Geld sonst gehört mit dem er arbeitet??
      Er hat einen talmudischen Gott .....

  68. OT-Links
    17. März 2020 04:39

    Es verdichten sich die Gerüchte, dass das Virus aus der Giftküche zur bakteriologischen Kriegsführung der Großmächte entstammen könnte. Am ehesten ist es aus einem Labor in Wuhan entwichen.

    Das Labor WuXi AppTec in Wuhan ist im Teilbesitz eines gewissen Herrn Soros. Aber mein Gott, Soros scheint ja so ziemlich alles zu finanzieren, was zu einer NWO führen könnte. Dass die Europäer ihre Grenzen offen lassen wollen (auch für Viren), geht ja auf seine Open Border Gesellschaft wie auch der Migrationspakt. Dass er die Grünen als seine Hoffnungsträger sieht, hat er ein paar Monate vor ihrem Aufwind in Deutschland und Österreich öffentlich erklärt. Fast war es wie ein Auftrag, nicht nur ein Wunsch. Ihm gehören nicht nur div. Politmarionetten, NGOs und Medien, sondern eben auch chinesische Labors, die sich mit Viren spielen. Alles nicht komisch, oder?

    Aber ich glaube, es war keine Absicht. Es ist passiert.

    Es ist halt immer die Frage, wem nützt es? Es dürfte Trump im Wahlkampf schaden. Die Demokraten rund um den Clinton-Clan sind zu allen Mitteln bereit. Der Clinton-Clan hegt enge Beziehungen zu Soros.

    Die Motive von Merkel & Co, die das Virus willkommen hießen wie seinerzeit die vor Putin flüchtenden IS-Schlächter: die Alten früher sterben lassen (s. auch "Umweltsau", aktive Sterbehilfe...) und den Bankrott durch den Euro, den man nun in die Schuhe des Virus schieben kann, was man ja wirklich weidlich und exzessiv ausnützt, um wieder neue Schulden zu machen und am Ende abkassieren wird - von der Vermögenssteuer und Enteignung träumen die Linken seit jeher.

    Weiters kann es für die langjährigen Dauerprojekte der Abschaffung des Bargeldes und Verchippung der Menschen genützt werden, denn die haben ja jetzt Angst.

    Auch das Soros-Projekt der "Austausches", was das Establishment aber schon als "rechtsextreme Verschwörungstheorie" (die ja alle als "Fake News" - eine Idee von Obama - entwertet werden sollen) abgetan hat, lässt sich mit dem Coronavirus fördern. Wenn die pflegebedürftigen Alten wegsterben, könnte man sie ja durch solche "Fachkräfte", die zumeist "Stimmen im Kopf" haben, ersetzen, denkt wohl die Linke. Im ARD ließ man das ja schon anklingen, dass die Alten es sich ja verdient hätten, vom Virus "bestraft" zu werden ...

    Wenn es also nicht Absicht war, so sehen aber dennoch jetzt viele darin eine Möglichkeit, ihre Pläne rascher umsetzen zu können, wie es scheint. Ob wir nach überstandener "Krise" allesamt enteignet und in einer Diktatur aufwachen werden?

    Und noch etwas muss gesagt werden: Man stelle sich vor, das Virus wäre russisch. Nicht auszudenken! Man hätte Russland den Krieg erklärt. Aber China, das El Dorado der Globalisten, die kommunistische Diktatur, wo vieles möglich ist, das anderswo aufgrund ethisch moralischer Grundsätze verboten bleibt, und die totale Überwachung mitsamt Bestrafungssystem schon erprobt wird, ist halt beliebt bei den Dienern der Mächtigen.

    • Wyatt
      17. März 2020 06:20

      ******
      ******
      ******
      (…das Labor WuXi AppTec in Wuhan ist im Teilbesitz eines gewissen Herrn Soros....)

    • Templer
      17. März 2020 07:10

      @beide
      So ein Zufall aber auch mit Soros......
      ********************
      ********************
      ********************

    • Cotopaxi
      17. März 2020 07:45

      Genaugenommen hat der altersvertrottelte Soros die Fäden bereits in die Hände eines seiner Söhne gelegt.

    • dssm
      17. März 2020 07:51

      @OT-Links
      Es gibt kein L4 in privater Hand, nirgendwo auf der Welt.

      Damit gibt es zwei Varianten wenn es zu ein CSISPR Aktion gekommen ist.

      Es war ein deutlich schwächer gesichertes privates Labor wo "geforscht" wurde, dabei ist durch die mangelnde Technik etwas entwichen. Das wäre starfrechtlich relevant.

      Es war ein staatliche L4 und es ist grobe Fahrlässigkeit im Spiel (oder mangelnde Technik, es gab ja schließlich dieses schwedische AKW, wo der vierfach vorhandene Notstrom nicht funktionierte). Bei staatlich war es vorrausichtlich dann Waffenforschung.

    • Majordomus
      17. März 2020 08:18

      Möglicherweise wurden Versuchstiere illegal auf dem benachbarten Fleischmarkt verkauft.

    • OT-Links
      17. März 2020 09:04

      Major, das könnte leicht sein. Die Chinesen verspeisen ja überhaupt alles, was nur irgendwie verschluckt werden kann ... und sie nützen sehr selsame Mittelchen als Medizin, irgendwie wie in einer Hexenküche ..

    • OT-Links
      17. März 2020 09:14

      https://www.national.ro/wp-content/uploads/2020/01/soros-laborator.jpg
      Soros ist tatsächlich im Mitbesitz dieses Labors. Doch das Internet gibt dazu nur Verschwörungstheorien her. Ich fand es auf einer Seite, die behauptet, es gäbe da eine Verschwörungstheorie, doch gesteht sie, dass Soros dort tatsächlich seit 2007 Mitbesitzer ist.

    • Charlesmagne
      17. März 2020 09:26

      @ alle
      ***************
      ***************
      ***************

    • Prigoschin (kein Partner)
      17. März 2020 10:44

      Soviel Verschwörungs BlaBla kann man nirgends lesen, nicht mal im Kurier, nur bei OT-Links. Man frägt sich, woher der Quatsch stammen könnte. Bis man am Schluß die bei OT-Links übliche Putin Huldigung liest. Also doch, aus dem Handbuch der Trolle entnommener unsäglicher Blödsinn. Da laufen also die IS vor Putin davon? Aber der bombadiert doch Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten, mit den Assad Schergen versprüht er kräftig Giftgas über die von 10 Jahren Krieg Gebeutelten. Und die IS heuert inzwischen bei seiner Totschlagtruppe Wagner an, um Grausamkeiten in Libyen und übrigen Afrika und sonstwo zu verüben. OT-Links, ein Troll Anfänger

    • OT-Links
      17. März 2020 10:59

      Auweh, mir scheint, das Forum hat sich nun auch infiziert. Putin half 2015 mit, den IS in Syrien zurückzudrängen. Das können Sie recherchieren! Das löste die erste Flüchtlingswelle aus. Da waren schon viele sog. "IS-Heimkehrer" dabei. Warum sollte Assad Kinder vergiften - immer dann, wenn die Islamisten in die Enge getrieben waren und um internationale Hilfe winselten? Damit die Amis ihm dann Bomben auf den Kopf werfen? Sie haben Ihre unsäglich komischen Behauptungen sicher vom ORF. Denn dort sind AlKaida-Terroristen etc. immer nur "Rebellen" und "Aktivisten", gell?
      Egal, ich arbeite nicht für Putin. Es gibt gar keine Putin-Trolle, das ist eine Verschwörungstheorie ...

    • Riese35
      17. März 2020 11:05

      Eine andere Frage in diesem Zusammenhang ist, wie unsere Machthaber dabei zu beurteilen sind. Gestern erschien in der Presse ein detaillierter Bericht über die Ausbreitung in Tirol:

      "Keine Isolation - Tiroler Versäumnisse und ihre Konsequenzen"
      https://www.diepresse.com/5785361/keine-isolation-tiroler-versaumnisse-und-ihre-konsequenzen

      Gleich auf der gegenüberliegenden Seite dazu ein Interview mit Platter:
      "Für mich hat das Geld keine Rolle gespielt"
      https://www.diepresse.com/5785360/gunther-platter-fur-mich-hat-das-geld-keine-rolle-gespielt

      Liest sich wie Tag und Nacht. Sind das, wie Sensenmann es nennt, alles "Östertrottel", oder spielen die in diesem Spiel mit?

    • Riese35
      17. März 2020 11:12

      Eine andere Erklärungsmöglichkeit kann ich mir nicht vorstellen. Mittlerweile pfeifen es ja schon alle Spatzen von den Dächern, daß Risikogruppen zu isolieren sind, wie es z.B. in Taiwan passiert. Nur bis zu unseren Machthabern und der AGES Info Hotline dürfte sich das noch nicht durchgesprochen haben, selbst nachdem das am Beispiel Ischgl schon jeder Dummkopf erkennt.

      Warum werden die Heimkehrer aus den Risikogebieten, die demnächst alle heimgeholt werden, nicht in Quarantäne geschickt und lückenlos überprüft, sondern von der AGES überall in die Arbeit getrieben? Uns droht eine neue Einschleppungswelle gigantischen Ausmaßes.

      Ist das gewollt?

    • Riese35
      17. März 2020 11:23

      @OT-Links: Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt: Der Arzt, der als angeblicher Entdecker gilt und anfänglich nicht reden durfte, war relativ jung und ist bald selbst angeblich an diesem Virus gestorben. Dabei heißt es doch allgemein, daß bei derart jungen Personen diese Krankheit relativ mild verläuft. Diese Berichte erscheinen zumindest höchst merkwürdig.

      Ist dieser Arzt wirklich am Virus gestorben? Oder war es eine andere Todesursache, möglicherweise sogar nachgeholfen, und der Tod am Virus ist nur eine vorgeschobene, offizielle Todesursache für die Propaganda?

      Das beste Mittel gegen Verschwörungstheorien sind nachprüfbare Fakten.

    • Riese35
      17. März 2020 11:27

      Hier die Info-Hotline der AGES:
      https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Hotlines.html

      Falls jemandem so ein Rückkehrer als Arbeitskollege ohne Quarantäne und Überprüfung droht, kann er sich ja dort melden und seinen Unmut kundtun, in der Hoffnung, daß dann manche aufwachen.

    • Prigoschin (kein Partner)
      17. März 2020 11:48

      Es gibt gar keine Putin Trolle? Alles Verschwörung? Leider nein, OT-Links ist das schreibende Beispiel für einen solchen, und kaum ein Kommentar ohne Putin Huldigung, aber er arbeitet nicht für ihn. Sehr komisch. Wieviel verdient man da, vielleicht ist das jetzt interessant, wenn man nirgendwo hinkann. Und, für den Fall, das der Unsinn über die Flüchtlinge wirklich eurem Handbuch entspringt: Die Flüchtlinge 2015 kamen aus dem Libanon. Und warum sollte Putin Kinder vergiften? Er bombardiert sie eben, vergiften überläßt er den Assad Schergen. Es gibt kein Krankenhaus, das Putin nicht getroffen hätte. Eine ganz tolle Leistung für unseren größten Führer aller Zeiten

    • dssm
      17. März 2020 11:57

      @Riese35
      Selbst die viel, viel, viel besser vorbereitet Schweiz kann nur mit Müh und Noth das medizinische Personal testen. Selbst Risikofälle werden ungetestet heimgeschickt. Erst wenn massive Lungenprobleme und(!!!) eine regionale Gefahr besteht, testen die. Also pro Tag rund 2000 Tests, da kann man wohl das exponierteste medizinische Personal nur einmal pro Woche testen.

      Wir können viel weniger. Testen ist schlicht nicht möglich!

      Es werden 8.5 Mio Tests pro Monat (=28K/Tag) hergestellt, weltweit. Dazu dann den endlos dauernden PCR-Test - nur sinnvoll wenn dazu Quarantäne verhängt wird.

    • OT-Links
      17. März 2020 12:21

      Alles Ungereimtheiten. Für Tirol ist halt jetzt die Hauptsaison, viele Betriebe leben vom Schitourismus. Ich meine schon, dass man uA auch deshalb die Grenzen nicht kontrollieren wollte und dass es Merkel verlangt hat. Auch Leyen war ja dagegen und jetzt ist sie dafür, weil sie so wirken möchte, als hörte noch irgendjemand auf sie.

      Der junge Arzt ist höchstwahrscheinlich nicht am Virus gestorben. Obwohl so zuverlässig, dass es nur Alte treffen kann, ist es wohl auch nicht. Aber er wusste zuviel, klarer Fall.

      Ich denke nur eines. WENN das Virus eine Biowaffe ist, dann ist es alles andere als harmlos!

    • Sensenmann
      17. März 2020 12:30

      Auf Verschwörungstheorie folgt stets die Verschwörungspraxis.
      Bisher ist das Einzige, was Theorie blieb, daß die Queen in Wahrheit ein außerirdisches Reptil ist...

    • Freisinn
      17. März 2020 12:57

      Ich traue Soros einige Gemeinheiten zu. In disem Falle aber hat er eine völlig unterschiedliche Interessenslage. Soros ist ein Globalist. Für den Globalismus ist die Koronakrise aber ein herber Rückschlag. Plötzlich wird vielen Menschen bewusst, wie verletzlich dieser Globalismus doch in Wahrheit ist. Ich denke daher, dass er diesmal unschuldig ist.

    • HDW
      17. März 2020 15:15

      @Prigoschin
      Haben sie zuviel Dostojevskij Romane gelesen? "Der Idiot" z.B.

    • Prigoschin (kein Partner)
      17. März 2020 19:05

      @HDW wenn du Dostojewskij lesen würdest / kennen würdest, dann wäre dein Kommentar gewiß verständlich. Was willst uns denn sagn Nudlaug? Versuch mal einen normalen Satz zu schreiben.

    • OT-Links
      17. März 2020 19:25

      Don't feed the trolls ...

    • Prigoschin (kein Partner)
      17. März 2020 21:01

      @OT-Links .. und wenn man gar kein Argument mehr hat, dann flüchte man sich in Beleidigungen oder einfach sinnlose Sätze, kann auch auf englisch. Steht das auch im Handbuch?

    • HDW
      18. März 2020 00:02

      @Prigoschin
      Ihren nickname assoziere ich mit der Figur Ragoschins im Roman "Der Idiot". Der als Russe alles Russische so sehr blind hasst, dass sich selbst und alles um sich herum zerstört, besonders auch seine amour fou, Nastassja Fillipowna, eine ebenso leidenschaftlich hassende, selbstzerstörerische Russin. Der in der Schweiz sozialisierte Epileptiker Graf Myschkin kann diese Zerstörungsvorgang nicht aufhalten und verfällt der Idiotie. Die Vorläufer der Bolschewiki erscheinen dabei wie Wetterleuchten am Rande. So wie die Anti-Putintrolle des arabischen Frühlings.

    • bärwolf (kein Partner)
      19. März 2020 10:05

      ad Sensenmann: es muß nicht immer böse Absicht oder Verschwörung sein, oft genügt auch Dummheit als Erklärung!

  69. Der letzte Monarchist (kein Partner)
    17. März 2020 04:11

    Auch mein Hausarzt spricht von einem künstlich genmanipulierten Virus beim Cofid 19

  70. Dr. Faust
    17. März 2020 02:03

    Zum obigen Text von A.U., indem Prof. Dr. Wolfgang Graninger als "Virologe" bezeichnet wird: Graninger ist Internist und Infektionsspezialist, aber kein Virologe. Graninger war zu meiner Studienzeit bei den Studenten wegen seiner hohen fachlichen Kompetenz und seinen kurzweiligen, teilweise mit kaberetistischen Einlagen gespickten Vorlesungen sehr beliebt. Ein Angepasster war er nicht und ein Blatt hat er auch nie vor den Mund genommen.

    Wenn er im Kurierinterview meint, dass das SARS-CoV-2 absichtlich (von den Chinesen) freigesetzt worden wäre, ist das natürlich stark. Aber ohne Hintergeund hätte Graninger das meiner Einschätzung nach nicht öffentlich geäußert.

  71. AC58
    17. März 2020 01:40

    In diesem Zusammenhang möchte ich auf ein Interview mit Dr. Wodarg (wird darin vorgestellt) hinweisen:
    https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9q1yo
    Dr. Wodarg macht darin keinen unglaubwürdigen Eindruck auf mich. Seine Aussagen werden auch durch die europäische Statistik für Influenzamortalität gestützt:
    https://www.euromomo.eu .
    Verschwörung würde ich darin keine sehen, nur die übliche Geschäftemacherei einiger weniger und die mediale Überhöhung - warum auch immer.
    Den Politikern möchte ich hier keinen Vorwurf machen. Ein Kampf gegen etliche Mediziner und Medien steht niemand durch und kann auch niemand verantworten.
    Sehr bald wird wirtschaftliche Vernunft obsiegen, der Schaden wird so oder so beträchtlich.

    • elfenzauberin
      17. März 2020 06:43

      Auf euromomo ist zu lesen, dass man die Zahlen der letzten Wochen mit Vorsicht genießen soll. Ich kann mir gut vorstellen, dass die italienischen und spanischen Behörden wichtigeres zu tun haben als die Daten von Euromomo zu aktualisieren.

    • Charlesmagne
      17. März 2020 09:17

      Ich vermutenviel eher, dass die Regierungen das alles so hoch spielen, um zu zeigen, wie toll sie alle sind. Sie wissen wahrscheinlich sehr genau, dass es über kurz oder lang einen wirtschaftlichen Zusammenbruch gegeben hätte. Jetzt steigern sie in der Öffentlichkeit ihre Popularität durch die Maßnahmen, um dann zu sagen, der Wirtschaftskollaps sei einzig und allein auf den Virus zurückzuführen, und alles was dieser Kollaps mit sich bringt - wegen des bösen Virus alternativlos.

  72. Konrad Hoelderlynck
    17. März 2020 01:24

    Es gibt, "Verschwörungstheoretiker" die behaupten, Anfang April würde für eine Woche das Internet lahm gelegt. Wir werden ja sehen: Tritt das Ereignis innerhalb der nächsten Wochen tatsächlich ein, so wäre das ein weiteres Indiz...

    • Specht
      17. März 2020 04:30

      Da könnte sich etwas zusammenbrauen, denn die nächste "Verschwörungstheorie" liegt in der Luft wenn Treichl öffentlich meint, es müssten ja nicht alle Banken geöffnet sein sondern auch das kann zurückgeschraubt werden und nur einige würden genügen. Alles zusammengerechnet mit dem nicht zu vernachlässigenden rabiaten Migranten in Griechenland ergibt keine schöne Aussicht.

    • Gerald
      17. März 2020 08:05

      Naja, das ist keine Verschwörungstheorie. Da jetzt tausende daheimhocken sollen, geht die Internetnutzung wegen Homeoffice und noch mehr wegen Internetstreaming natürlich steil nach oben. Internet-Anbieter haben ja schon gewarnt, dass es dann zu Engpässen kommen kann und Streaming-Konzerne wie Netflix haben sich bereit erklärt ggf. die Streamingqualität zu reduzieren.

    • McErdal (kein Partner)
      19. März 2020 07:24

      @ Gerald
      Aus Ihrem Post:Da jetzt tausende daheimhocken sollen, geht die Internetnutzung wegen Homeoffice und noch mehr wegen Internetstreaming natürlich steil nach oben.

      Frage Homeoffice Nützer betreffend:
      arbeiten diese User in den Firmen noch mit Hammer und Meisel auf Granitplatten -
      oder benutzen sie in den Firmen auch Computer ?

      Da sieht man, was sie von den Mitpostern halten, nämlich das die Meisten nichts auf die Reihe kriegen...

      Sind sie auch so ein 5G Fan wie Kurz ?

    • Gerald
      20. März 2020 08:34

      @McErdal

      Zumindest die Unternehmen, die noch nicht alle Daten in die Cloud ausgelagert haben (und bei KMUs ist das nach wie vor der Normalfall), haben die Daten auf lokalen Firmenservern. Da geht also der meiste Traffic nur über LAN und nicht über Internet.

      Vor ca. 3 Jahren wurde bei uns auf Cloud umgestellt. Davor war das Internet und alle Funktionen über Internet flüssig, ab dem Tag der Umstellung war es eine Katastrophe. Jeder Klick dauerte fast endlos, teilweise mehrere Minuten. Wir mussten die Bandweite des Internetanschlusses massiv erweitern.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung