Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Das kleine Virus und die große Welt

Lesezeit: 2:00

Es ist absolut faszinierend: Schon ein volles Jahr hat die Welt – das bedeutet in Zeiten ohne größere Kriege vor allem die Weltwirtschaft – alle Katastrophenprophezeiungen gut überstanden. Eine überlange Hochkonjunkturphase scheint anscheinend in sanfter Landung auszuklingen. Trotz der diversen von den USA angezettelten Handelskriege, trotz des schweren Konflikts zwischen US-Kongress und US-Präsident, trotz der katastrophalen deutschen Energiepolitik mit der wachsenden Gefahr von Blackouts und Industrie-Vertreibung, trotz der schweren Belastungen für die deutsche – also die weltweit führende – Autoindustrie, trotz der fanatischen Aktionen mancher jugendlichen Klimaaktivisten, trotz Brexit, trotz Terrorismus. Alles scheint kontrolliert abzulaufen. Heute muss man sagen: Es schien so.

Denn dann kam das: Ein winziges Virus, das nur im Mikroskop sichtbar ist, legt die zweitgrößte Wirtschaftsmacht der Welt und größte Werkbank der globalen Industrie lahm. Flugverbindungen werden gestoppt, riesige Territorien sind hermetisch abgeriegelt, ein Unternehmen nach dem anderen legt in China die Produktion still. Das ist ein so schwerer Schock, dass er alle anderen zuvor genannten weit übertrifft.

Gewiss ist es noch zu früh, den Schaden wirklich abzuschätzen. Gewiss ist es möglich, dass aus irgendeinem der weltweit jetzt rund um die Uhr forschenden Laboratorien schon bald die erhoffte Nachricht kommt: Wir haben einen Impfstoff! Wir haben eine Therapie!

Aber dennoch wird China nie mehr dasselbe Land sein wie in den letzten Jahren. Die Autorität der Führung ist auf Grund der verspäteten Reaktion dauerhaft angeknackst. Und in anderen Ländern ist die Bereitschaft stark reduziert worden, sich blind den chinesischen Aspirationen zu öffnen, einer neuen "Seidenstraße" quasi den Roten Teppich auszurollen.

Denn immer mehr Menschen in China und außerhalb fragen sich: Können wir Vertrauen zu einem Land haben, in dem offensichtlich ständig Daten manipuliert werden, in dem jene Ärzte bestraft werden, die frühzeitig vor dem neuen Virus gewarnt haben, dem bei jedem Problem immer nur dieselbe Antwort einfällt: irgendwelche Funktionäre als verantwortliche Sündenböcke zu feuern? Kann es in diesem System jemals Fairness und Korrektheit geben? Kann eine moderne und damit notwendigerweise arbeitsteilige Wettbewerbswirtschaft dauerhaft funktionieren und weiterblühen, ohne dass die Menschen Vertrauen in die Freiheit des Informationsflusses haben können? Ohne dass wirklich unabhängige Richter über alle Streitigkeiten nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden, die nicht auf "Anregungen" der noch immer allmächtigen Partei, also auf Interessen von Politruks hören müssen?

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 08:16

    OT

    Sowas kannte man doch nur aus Krimis, in denen ein Verbrecherkartell einen Unliebsamen erpreßt...
    Ausgerechnet in einer "Werteunion" - welch ein Hohn - passiert sowas!
    Das zeigt doch deutlich welche "Werte" hier hochgehalten werden:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ich-beuge-mich-dem-druck-sprecher-der-werteunion-tritt-zurueck/

    " ...Wir dokumentieren im folgenden Höckers Abschiedsschreiben, dass er über Facebook verbreitete:

    „RÜCKTRITT

    Wir alle haben hautnah mitbekommen, was in den letzten Tagen passiert ist:
    Über uns werden übelste Falschbehauptungen und heute sogar gefälschte WU-Memes verbreitet, man schnüffelt unser Privatleben aus und man verfügt erstaunlicherweise über die notwendigen Mittel und Möglichkeiten, dies zu tun. Wir sind das Ziel einer konzertierten Verleumdungs- und Beleidigungsaktion.

    Mir persönlich wurde mittels einer gefälschten Bestellung unterstellt, ich hätte bei einem rechtsradikalen Onlineshop Waffen gekauft. In meiner Kanzlei haben mich anonyme Morddrohungen erreicht. Schon vor längerer Zeit haben Unbekannte mich unter meiner Wohnanschrift „besucht“ und die Kölner Antifa hat gegen mich persönlich demonstriert.

    All das ist halb so schlimm.

    Als Anwalt, der auf Krisensituationen spezialisiert ist, bin ich es gewohnt, im Feuer zu stehen und habe ein dickes Fell.
    Schon vor längerer Zeit habe ich eine ganze Reihe von Maßnahmen zum Schutz meiner Familie getroffen, denn in wenigen Wochen werde ich zum ersten Mal Vater.
    Was ich allerdings heute erlebt habe, toppt alles. Mir wurde vor zwei Stunden auf denkbar krasse Weise klar gemacht, dass ich mein politisches Engagement sofort beenden muss, wenn ich keine „Konsequenzen“ befürchten will.
    Die Ansage war glaubhaft und unmissverständlich. Ich beuge mich dem Druck und lege mit sofortiger Wirkung alle meine politischen Ämter nieder und erkläre den Austritt aus sämtlichen politischen Organisationen. Ich habe die LSU und die WerteUnion mit aufgebaut.

    Auf beides bin ich stolz. Jetzt geht es für mich nicht weiter. Das schmerzt mich sehr. Mein Entschluss steht dennoch fest. Ich brauche jetzt ein paar Tage Ruhe, stehe aber in den laufenden Presseangelegenheiten weiter mit meinem Rat zur Verfügung.

    Bitte versucht nicht, mich umzustimmen oder Näheres in Erfahrung zu bringen.
    Beides bringt nichts. Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute! Passt gut auf Euch auf, wir leben in stürmischen Zeiten!" ..."

  2. Ausgezeichneter KommentatorKyrios Doulos
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 08:53

    Es sind sehr berechtigte Fragen, die unser Blogmaster in Richtung China stellt.
    Ich fühe nur hinzu: Wenn wir Europäer solche Fragen stellen, dann aus einer sehr schwachen Position heraus. Die sich immer mehr zur sozialistischen Diktatur ausgestaltende EUdSSR ist momentan vielleicht noch graduell besser. Irgendein moralisches Recht, gegenüber Diktaturen wie die in China den Zeigefinger zu erheben, haben wir - wenn je gehabt - jetzt wirklich verloren.

    Gestern hat ein junger Rechtsanwalt in Deutschland, Ralf Höcker, Mitglied in der CDU-Werteunion und neben seiner Anwaltstätigkeit politisch aktiv seinen Rücktritt von allen politischen Funktionen und Mitgliedschaften bekanntgegeben.

    Ihm wurde gedroht, er wurde unter Druck gesetzt, ihm wurde ein Ultimatum gestellt, mit der Politik aufzuhören, sonst er sonst Konsequenzen zu befürchten hätte. Er wird bald Vater werden. Er zieht sich nun zugunsten des privaten Lebens ganz zurück.

    Die von der SED in Deutschland (Sozialistische Einheitspartei aus SPD, CDU/CSU, Linke, Grüne, FDP) geduldete (CDU/CSU, FDP) und aktiv unterstützte (alle rote Parteien) SA der Linksfaschisten hat ihren Aktionsradius ausgedehnt. Jetzt geht es auch Mitgliedern der CDU-Werteunion an den Kragen.

    Sie arbeiten massiv gegen unbekannte, kleine Leute wie diesen Rechtsanwalt. Einschüchterung auf unterer Ebene. Die Multiplikatoren im Volk auslöschen, das ist ihr aktuelle Auftrag. Die Parteichefs lenken fleißig mit tausendfachen Nazi-Alarm-Rufen jeden Tag ab. In diesem Windschatten erledigen die Linksfaschisten von Merkels und Söders Gnaden ihre Drecksarbeit.

    China können wir mit faktischem Recht kritisieren. Mit moralischen Recht sicher nicht. Wir sind nur graduell noch ein wenig besser unterwegs. Prinzipiell geschieht bei uns dasselbe.

    Das ist meine Assoziation beim Lesen des heutigen Beitrags.

  3. Ausgezeichneter KommentatorLiberio
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 09:14

    "Trotz der diversen von den USA angezettelten Handelskriege"?
    Es hinzunehmen, dass gewisse bereits hochentwickelte asiatische Staaten noch aus Töpfen der Entwicklungshilfe Gelder lukrieren, Know-How- und Technologiediebstahl betreiben, Marktzugänge erschweren, das ist die "friedliche" Unterwerfungspolitik der an Naivität und Dummheit leidenden Europäer.
    Warum europäische Fahrzeuge in den USA mit 3% verzollt werden, US-Fahrzeuge hierzulande mit 10%, ist auch nicht mehr wirklich erklärbar, der "offene Handel" wird von Merkel & Co. nur mit heuchlerischen und manipulierende Worten gefordert, die Wirklichkeit ist eine andere.
    Handelskrieg betreibt jener, welcher sich einseitig die Vorteile herauspickt.
    Soweit mir bekannt ist, fordern die USA gleichberechtigt behandelt zu werden. Diese legitime Forderung wird bei uns als "Krieg" tituliert.

  4. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 06:29

    Wenn ich höre, es braucht "unabhängige Richter", wird mir schlecht, denn das wären dann schlussendlich wieder nur Linksextreme wie bei uns, die einen Staat im Staat bilden, sich permanent in die Politik einmischen mit Verfolgung Andersdenkender und Eingriffen in die Gesetzgebung. Die meinen, sie wären der Rechtsstaat und das Recht ginge von der linken Richterschaft aus.

    Also, da muss was anderes gefunden werden. In jedem Fall sollten sämtliche Spitzenpositionen nach der Wahl automatisch ans Wahlergebnis angepasst werden. Es gibt ja keinen anderen weg als den der Umfärbung, weil Menschen nie objektiv sein können. Offene selbstverständliche Umfärbungen erscheinen mir eher demokratisch als solche Staat-im-Staat-Monster, die dann jeder Regierung ins Handwerk pfuschen. ZB müsste dann auch der Staatsfunk angepasst werden, also zur Zeit primär mit Schwarzen und teilweise mit Grünen, aber auch entsprechend der Prozente des Wahlergebnisses mit Leuten der Opposition besetzt werden. Ein GI Wrabetz wäre damit Geschichte, endlich!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 09:00

    Die HALLSTÄTTER haben nun, dank Corona-Virus, allen Grund zum Jubeln! Jetzt wird ihre Marktgemeinde sicher nicht von den Chinesen überrannt, jetzt haben sie endlich wieder ihre Ruhe! Die Hallstätter haben sich ja ziemlich offen über die Massen an Chinesen beschwert. Ich möchte wissen, ob sie jetzt tatsächlich glücklich sind, oder ob ihnen nicht doch ein ordentlicher Einkommensschwund mangels chinesischer Besucher ihres Kleinods weh tut.

    Auch die SALZBURGER haben sich immer wieder beklagt, daß das Zentrum ihrer Stadt von Chinesen geflutet wird. Sollten die Gebete der Hallstätter und Salzburger, es mögen nicht so viele Chinesen ihre Straßen verstopfen, erhört worden sein---wegen eines mikroskopisch kleinen Virus? Gerade die Salzburger werden jammern, daß ihre Stoßgebete so plötzlich gefruchtet haben, denn die Chinesen haben in den letzten Jahren die Nobelgeschäfte in der Getreidegasse und am Alten Markt mit voller Geldbörse gestürmt.....

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 10:53

    OT - Postenschacher, der nur als widerlich gilt, falls Blaue jemanden einstellen, andernfalls ist nichts dagegen einzuwenden.

    https://orf.at/#/stories/3154345/

    Familienunternehmen sind doch nett, speziell wenn dafür der Steuerzahler haftet, also die Familie nix selber zu verantworten hat.

  7. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 11:11

    noch ein OT

    Die "duweißtschonwas" geht weiter:
    auch auf den Autobahnen im Osten Österreichs werden wieder vermehrt Flüchtige aufgegriffen, aber kein Medium berichtet darüber... :-(

    " ... Laut Orbán seien die Berichte in den internationalen Medien über die ungarische Grenze ungenau. Der Premier betonte, dass 95 Prozent der an der Grenze ankommenden Migranten „Männer im Militäralter“ seien.

    Das ist in Europa verboten, aber es handelt sich um eine organisierte Invasion ... "

    https://ungarnheute.hu/news/orban-zu-pellegrini-das-darf-man-in-europa-nicht-sagen-aber-migration-ist-eine-organisierte-invasion-57477/

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorKnut
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Februar 2020 06:59

    Um zu verstehen, wie die Desinformationetriaden (kurz Medien) arbeiten, ein kleines Witzchen:

    Angela Merkel und Donald Trump traten in einem sportlichen Wettlauf gegeneinander an. Donald Trump gewann, Angela Merkel verlor. Die Mainstream-Presse schreibt am nächsten Tag: „Angela Merkel belegte einen hervorragenden zweiten Platz, Donald Trump wurde Vorletzter!“


alle Kommentare

  1. Christ343 (kein Partner)
    16. Februar 2020 21:58

    Die Politik sollte gemischt christlich-konservativ, rechtskonservativ und ökologisch sein. Allerdings dürfen Rechtskonservative dann nicht unterstützt werden, wenn sie Rüstung, Wirtschaftsliberalismus oder Autoritarismus befürworten. Die Kirche sollte charismatisch erneuert werden. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

  2. Holmes (kein Partner)
    16. Februar 2020 17:07

    Vor lauter tollen Wirtschaftsnachrichten aus China, vor lauter Verlagerungen unserer Produktionen ins Billiglohnland China zur Gewinnoptimierung haben wir eben vergessen, dass dieses Land nach wie vor ein kommunistisches Land ist. Und wie es in einem kommunistischen Land zugeht, sollten wir Europäer doch genau wissen, wo wir doch jahrzehntelang diese Systeme in unseren Nachbarländern hatten.

    • Hausfrau (kein Partner)
      16. Februar 2020 17:47

      Chinesen sind Meister beim kopieren und dann verbessern. Aber der Westen tat dies durch Produktionsaufträge (verlängerte Werkbank) freiwillig. Dazu passt das Karl Marx zugeschriebene Zitat:
      "Kapitalisten werden uns die Stricke verkaufen, an denen wir sie aufhängen werden".
      Ob der Kommunismus mit menschlichem Antlitz überleben wird?

  3. Der Realist (kein Partner)
    16. Februar 2020 13:19

    Da sich auch in diesem Forum ein Virus eingeschlichen hat, möchte ich alle werten Mitposter aufrufen, auf Kommentare von Personen mit offensichtlich beschränkter intellektueller Kapazität keinen Bezug zu nehmen. Wir sollten nicht zulassen, dass das bis jetzt sehr gute "Betriebsklima" mutwillig zerstört wird.

    • Hausfrau (kein Partner)
      16. Februar 2020 15:23

      @Der Realist
      Ich werde- wie auch schon andere Leser es tun - künftig Postings von "Herbi Rat" ignorieren, sicher gibt er einmal auf und tobt sich in anderen Foren aus.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      17. Februar 2020 22:48

      @hausfrau, ihre Kommentare würde ich gerne ignorieren. Aber die Mischung aus ihrem endlosen Unwissen und gutbürgerlicher Präpotenz sollten nicht unkommentiert bleiben. Durchschnittliche Halbblödheiten und Geschwurbel diverser Diskussionsteilnehmer kommentier ich schon lange nicht mehr. Was sie aber teilweise von sich geben ist so ziemlich das Nichtssagendste und Opportunistischste, was es im Forum zu bestaunen gibt. Realsatire eigentlich.

    • Hausfrau (kein Partner)
      19. Februar 2020 08:59

      Bravo fredausdersüdsteiermark,

      damit tragen Sie dazu bei, dass die Qualität dieses Diskussionsforums sinkt.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      19. Februar 2020 19:36

      @hausfrau, es sind sie, die da mit Platitüden um sich wirft, nicht ich. Ich weise nur darauf hin. Vielleicht lesen sie mal ihren eigenen Kommentar bzgl. der Chinesen einige Zeilen weiter oben. Sowas erwartet man in einem Schulaufsatz eines Zwölfjährigen. Und sie wollen über Niveau reden?

  4. Christian Peter (kein Partner)
    16. Februar 2020 11:53

    Dass gerade in China immer wieder Erreger von Tieren auf den Menschen überspringen (Zoonosen) hat nichts mit der Politik, sondern mit den Ernährungsgewohnheiten zu tun, in China isst und handelt man alles, was sich bewegt, logisch, dass auch das Corona - Virus auf einem Markt den Ausgang nahm.

  5. Heimgarten (kein Partner)
    16. Februar 2020 07:19

    wake up call: ein Freund von mir hat sich nun entschlossen, seine Firma abzuliquidieren. Seit Corona bekommt er keine Ware (Metallindustrie) mehr aus China. Werk geschlossen. 2018 wurde der 5-Jahres-Plan zur Gleichschaltung der Religionsgruppen ausgerufen. Christen werden massiv unterdrückt und eingesperrt. Von den Moslems gar nicht zu reden. Der Großteil der Industrie ist nun nach China ausgelagert. Strohmänner kaufen sich in ganz Europa ein. Jetzt auch noch Huawei? Der böse Trump hat die Gefahr erkannt - Europa nicht.

  6. Knut (kein Partner)
    16. Februar 2020 06:59

    Um zu verstehen, wie die Desinformationetriaden (kurz Medien) arbeiten, ein kleines Witzchen:

    Angela Merkel und Donald Trump traten in einem sportlichen Wettlauf gegeneinander an. Donald Trump gewann, Angela Merkel verlor. Die Mainstream-Presse schreibt am nächsten Tag: „Angela Merkel belegte einen hervorragenden zweiten Platz, Donald Trump wurde Vorletzter!“

  7. Franz77
  8. OT-Links
    14. Februar 2020 20:48

    OT, ganz unpolitisch, schau mir grad Pension Schöller auf ORF III an - herrlich, mit Maxi Böhm uva. Sehr empfehlenswert :-)

  9. Franz77
    14. Februar 2020 18:28

    OT Hurrrraaaa - sie sind wieder da. IS-Kämpfer kommen heim (das Loch in der Birne muß riesig sein) .... http://www.pi-news.net/2020/02/berlin-erwartet-zahlreiche-is-rueckkehrer/

  10. Almut
    14. Februar 2020 15:19

    Na Gott sei Dank - es gibt einen Impfstoff gegen das Corona-Virus! (Ironie aus)
    Oliver Janich: Biotechfirma "entdeckt" Corona-Impfstoff: Die Rothschild-Epstein-Gates-Darpa-Verbindung
    https://www.youtube.com/watch?v=ERPRfrVkaRM&t=687s

    • Franz77
      14. Februar 2020 18:08

      Epstein wurde ja nicht ermordet, er lebt noch. Zum bösen Virus sag ich nix, das würde das Forum hier sprengen.

  11. glockenblumen
    14. Februar 2020 11:32

    Verziehung, noch ein OT

    aber jetzt weiß man es: NAZIS ERKENNT MAN DARAN, 'DASS

    • glockenblumen
      14. Februar 2020 11:35

      ... Hoppla und Verzeihung ;-)

      NAZIS ERKANNT MAN DARAN, DASS SIE EINEN HÖFLICH GRÜSSEN UND FREUNDLICH AUF EINEN KAFFEE EINLADEN!!!

      https://www.youtube.com/watch?v=kfXmYCkPl_c

    • OT-Links
      14. Februar 2020 13:24

      einfach nur krank

    • Franz77
      14. Februar 2020 14:57

      Endlich haben wir ein Handwerkszeug bekommen um einen Nazi schnell und sicher zu erkennen. Trotz Rasterfahndung fand ich bisher noch keinen in meinem Umfeld. Wir wissen, die Nazis sind raffiniert, sie wissen sich zu tarnen. Das ist jetzt vorbei, die bunte Zahnfee enthüllt die letzten Geheimnisse der sagenumwobenen Nazis. Die Bedienung die mir vorhin einen Kaffe brachte war mir immer schon suspekt .... dann noch "auf Wiedersehen", die will mich rekrutieren. Aber ich gehe denen nicht auf den Leim. Auch nicht dem Fußgänger vorhin. Und die nette Frau im Laden, alle sehr suspekt. Und der Postbote, der war auch komisch. Ich gehe auf Nummer sicher, ich zeige sie alle an! Franz, Nazigroßjäger

    • Almut
    • OT-Links
      14. Februar 2020 15:48

      Der Antonio-Irgendwie-Stiftung, die auch vom Merkelsystem gefördert wird, gelang ja ein Leitfaden für Kindergärten, wo man auch zukünftige Nazis erkennen soll (und daher frühzeitig gegensteuern muss) - man erkennt Kinder von Nazieltern daran, dass Mädchen blonde Zöpfe und Kleiderln tragen und die Buben auch an sauberer Kleidung und prinzipiell an zu guten Manieren!

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article184677152/Rechtsradikalismus-Empoerung-ueber-Kita-Broschuere-zu-voelkischen-Familien.html

    • Franz77
      14. Februar 2020 16:54

      Danke Almut, bin voll in Jagdstimmung. Bin schon ganz Halal iii! Vorhin Hunderunde, unglaublich, wie sie sich tarnen und unschuldig tun. Pah! SIE SIND ÜBERALL!!! Ich kriege sie alle. Bin gerade dabei meinem Viech das Schwanzwedeln zu verbieten, er tut als würde er es nicht kapieren. Ist er auch .... sehr verdächtig auf jeden Fall. Heute Nacht bleibt er draußen, ich will keinen Nazi im Haus. Jössas - ist da nicht etwas am Fenster vorbeigehuscht ... und das komische Geräusch vorhin... Waaaaaaaaaaaaa!!! Heilige Zahnfee bitt´ für mich.

    • pressburger
      14. Februar 2020 17:34

      Nach dieser Definition sind Feministen und Feministinen ganz sicher keine Nazis. Sie sind links und primitiv.

    • Franz77
      14. Februar 2020 18:11

      Stimmt Pressburger, die Bißgurren und Kampfpanzer sind über jeden derartigen Verdacht erhaben. Nach dieser Definition.

    • Undine
      14. Februar 2020 18:11

      @alle

      ***************************+!
      Und für @Franzz, den Nazijäger, gibt es eine Zusatzration!

      ********************
      ********************
      ********************+! ;-)))))

    • Franz77
      14. Februar 2020 18:32

      Danke Undine, weil ich so schön in Fahrt bin, der da wird auch angezeigt. Wie es heißt, hat er bereits eine Strafanzeige picken. Aber sicher ist sicher!
      https://www.instagram.com/p/B8ZXo-JouLB/?igshid=1u5ggrtqatv1o

    • otti
      14. Februar 2020 19:19

      ALLE - aber Dir lieber Franz77 ganz besonders !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Fast möchte ich mich anbieten, mit Dir und Steirerhut und Jagdhorn auf Nazifang auszugehen. Als Fährtenhund hätte ich da auch schon Vorschläge...........

    • Franz77
      14. Februar 2020 21:51

      Otti das machen wir, mit Dir an meiner Seite kann nix schiefgehen. Wir kriegen sie alle!

    • Franz77
      14. Februar 2020 23:47

      Otti, wir brauchen noch eine Morddrohung um glaubwürdig zu sein. Wir könnten die bewährte hier nehmen, vier Mal wirkte sie bereits. Dann brauchen wir nicht selber eine schreiben. Ja, nicht nur die Nazis sind schlau!
      https://www.danisch.de/blog/2020/01/19/die-vierte-morddrohung/

  12. glockenblumen
    14. Februar 2020 11:11

    noch ein OT

    Die "duweißtschonwas" geht weiter:
    auch auf den Autobahnen im Osten Österreichs werden wieder vermehrt Flüchtige aufgegriffen, aber kein Medium berichtet darüber... :-(

    " ... Laut Orbán seien die Berichte in den internationalen Medien über die ungarische Grenze ungenau. Der Premier betonte, dass 95 Prozent der an der Grenze ankommenden Migranten „Männer im Militäralter“ seien.

    Das ist in Europa verboten, aber es handelt sich um eine organisierte Invasion ... "

    https://ungarnheute.hu/news/orban-zu-pellegrini-das-darf-man-in-europa-nicht-sagen-aber-migration-ist-eine-organisierte-invasion-57477/

    • Donnerl?ttchen
      14. Februar 2020 11:47

      Fürchte wir haben dieser Invasion nichts entgegenzusetzen, keine ausgebildete Exekutive, keine entsprechenden Waffen und Munition. Wer wird das verantworten?

    • pressburger
      14. Februar 2020 12:58

      Die Reporter und Fotografen suchen in den Massen von Männern verzweifelt nach einer Frau, oder sogar einen Kind.
      Geht es nicht anders wird die eigene kostümiert mitgebracht.

    • OT-Links
      14. Februar 2020 13:23

      Und sie haben Kinder als lebende Schutzschilder mitgebracht. Diese Taktik haben die IS-Schlächter ja auch in Syrien eingesetzt, um dann zu behaupten, Sadad hätte Kinder vergiftet usw. Das haben sie selbst getan! Und genau dieser Abschaum drüngt jetzt nach Europa und das bösartige Monsterweib, das sicher vollkommen im Bilde ist, um welche "Lieferung" es sich handelt, lockt sie auch noch herbei ...:-(

    • Franz77
      14. Februar 2020 18:13

      Die Flutung geht munter weiter, ganz nach Bilderberger-Befehl. Und es wird fast nicht mehr kommuniziert, ganz nach Bilderberger.

    • OT-Links
      14. Februar 2020 20:50

      Oh! SchildE...

  13. Brigitte Imb
    14. Februar 2020 10:53

    OT - Postenschacher, der nur als widerlich gilt, falls Blaue jemanden einstellen, andernfalls ist nichts dagegen einzuwenden.

    https://orf.at/#/stories/3154345/

    Familienunternehmen sind doch nett, speziell wenn dafür der Steuerzahler haftet, also die Familie nix selber zu verantworten hat.

  14. Frühwirth
    14. Februar 2020 10:45

    Als Kind lernte ich, dass es für Staaten wichtig ist, in möglichst vielen Bereichen autark und nicht von anderen Ländern abhängig zu sein.
    Damals fragte man sich noch, was mit der Landwirtschaft sein werde, wenn es einmal keinen Diesel für die Traktoren hgeben wird, und im ganzen Ort kein einziges Pferd mehr im Stall steht ...
    Und heute ist ganz Europa in der Krankenversorgung von Medikamentenherstellern in China und Indien abhängig. Und der Pharmamarkt wird von Megakonzernen in den USA und sonst wo beherrscht ...

    Dass Viren und Bakterien längst als Waffen eingesetzt werden, sollte sich seit den Anthraxbriefen am Beginn dieses Jahrtausend herumgesprochen haben ..

    • Donnerl?ttchen
      14. Februar 2020 11:51

      Scheint das diese Viren speziell gegen Gelbpigmentierte eingesetzt werden. Schwarz und Braungefärbte sind davor gefeit.

    • Konrad Loräntz
      14. Februar 2020 13:55

      Autarkie-Bestrebungen sind, wie mir scheint, irgendwie rechts. Daher böse.

  15. Huxley
    14. Februar 2020 10:34

    Off topic und ein Tipp für den Blogmaster für eines der nächsten Themen:

    Dr. Peschorn hat gestern in der ZiB2 verkündet, es seien Namen von Personen bekannt, die von Airbus Geld bekommen hätten. Man dürfe die Namen aber nicht bekanntgeben, weil da ein Verfahren läuft und man die Ermittlungen nicht behindern wolle usw. trallali, trallala, patati und patata ...

    Wären die Geldempfänger schwarz/türkis oder blau, so stünden die Namen längst im profil, im Standard oder im Falter. Es herrscht aber Totenstille.

    Denkt ihr alle das Gleiche wie ich?

    • Politicus1
      14. Februar 2020 10:46

      wurde da nicht auch der SK RAPID 'bespendet'?

    • Huxley
      14. Februar 2020 10:56

      Rapid? Selbstverständlich.

      Nicht nur das. Es läuft ein hartnäckiges Gerücht, dass die Ermittlungen laufend behindert wurden und immer noch behindert werden. Ich habe keine Ahnung, ob das stimmt, aber es ist schon äußerst verdächtig, dass da ein Jahrzehnt "ermittelt" wird, dabei aber nichts rauskommt. Was soll das?

      Und was ist jetzt? Bumsti! Auf einmal gibts eine amerikanische (?) Liste von Empfängernamen, ohne dass Falter & Co darüber berichten. Da stinkt doch was bis an das andere Ende der Milchstraße.

    • glockenblumen
      14. Februar 2020 11:18

      @ Huxley

      Wissen Sie es immer noch nicht? Manche sind GLEICHER.....

    • Cotopaxi
      14. Februar 2020 11:51

      Wahrscheinlich wartet man das natürliche Ableben so mancher Betroffener ab.

      Übrigens: Lebt der Edlinger noch?

  16. Ingrid Bittner
    14. Februar 2020 09:47

    Das kleine Virus zeigt wieder einmal ganz deutlich, wie dämlich die angeblich gescheitesten Wirtschaftskapazunder der Welt sind: in Deutschland hat man offenbar nur auf China gesetzt beim Erwerb von Medikamenten!!!!
    Und was ist jetzt: das reiche Deutschland kann die Menschen offenbar nicht mehr ausreichend mit Medikamenten versorgen! Weit haben die es gebracht!
    Es wird wohl in Österreich nicht anders sein, aber noch ist man nobel und schweigt - zumindest hab ich es so krass noch nicht gelesen oder gehört.

    • Donnerl?ttchen
      14. Februar 2020 11:53

      Aspirin-Bayer produziert Mittel zur Vernichtung von Fauna und Flora.

    • Majordomus
      14. Februar 2020 14:36

      Daa stimmt so nicht ganz. Die Pharmaindustrie hat noch vor 20 Jahren alles in Europa produzieren können. Im Zuge der EU-Bürokratisierung und Vergrünung, mit unsinnigen Auflagen und aberwitzigen Kosten wurde die Produktion sukzessive ins Ausland ausgelagert. Nachdem China, Indien, Südkorea etc praktisch keine Auflagen hatten, Energie und Arbeitskraft billig waren und der Transport nichts kostet, war die Abwanderung nur die logische Folge der jahrelangen "Pharma ist böse"-Politik. Wenn es nun zu einem Engpass an Medikamenten kommen wird, braucht niemand jammern, der diese "systematischen" Politversager gewählt hat. Selber schuld.

    • Almut
      14. Februar 2020 15:34

      @ Majordomus
      ******************************
      Auch die Forschung ist (bes. in Deutschland) zunehmend ins EU-Ausland verlagert worden - und die Forscher gehen gleich mit.

      @ Donnerl?ttchen
      Ohne Pflanzenschutzmittel (Sie nennen es "Mittel zur Vernichtung von Fauna und Flora") ist die Weltbevölkerung nicht zu ernähren.

    • Majordomus
      14. Februar 2020 16:32

      @Almut: Völlig richtig. In Leverkusen sitzt nur noch etwas Management, Verwaltung und Marketing. Selbst die IT befindet sich längst in Indien. Leverkusen hat die Bürgersteige bereits hochgeklappt, wenn der Rest nun noch zu Monsanto verlagert wird, gehen auch noch die Straßenlaternen aus. Man kann den Schlafmicheln nur noch eine angenehme Ruhe wünschen. (Ich kann dem Irrsinn nur noch mit Sarkasmus begegnen.)

  17. Liberio
    14. Februar 2020 09:14

    "Trotz der diversen von den USA angezettelten Handelskriege"?
    Es hinzunehmen, dass gewisse bereits hochentwickelte asiatische Staaten noch aus Töpfen der Entwicklungshilfe Gelder lukrieren, Know-How- und Technologiediebstahl betreiben, Marktzugänge erschweren, das ist die "friedliche" Unterwerfungspolitik der an Naivität und Dummheit leidenden Europäer.
    Warum europäische Fahrzeuge in den USA mit 3% verzollt werden, US-Fahrzeuge hierzulande mit 10%, ist auch nicht mehr wirklich erklärbar, der "offene Handel" wird von Merkel & Co. nur mit heuchlerischen und manipulierende Worten gefordert, die Wirklichkeit ist eine andere.
    Handelskrieg betreibt jener, welcher sich einseitig die Vorteile herauspickt.
    Soweit mir bekannt ist, fordern die USA gleichberechtigt behandelt zu werden. Diese legitime Forderung wird bei uns als "Krieg" tituliert.

  18. Undine
    14. Februar 2020 09:00

    Die HALLSTÄTTER haben nun, dank Corona-Virus, allen Grund zum Jubeln! Jetzt wird ihre Marktgemeinde sicher nicht von den Chinesen überrannt, jetzt haben sie endlich wieder ihre Ruhe! Die Hallstätter haben sich ja ziemlich offen über die Massen an Chinesen beschwert. Ich möchte wissen, ob sie jetzt tatsächlich glücklich sind, oder ob ihnen nicht doch ein ordentlicher Einkommensschwund mangels chinesischer Besucher ihres Kleinods weh tut.

    Auch die SALZBURGER haben sich immer wieder beklagt, daß das Zentrum ihrer Stadt von Chinesen geflutet wird. Sollten die Gebete der Hallstätter und Salzburger, es mögen nicht so viele Chinesen ihre Straßen verstopfen, erhört worden sein---wegen eines mikroskopisch kleinen Virus? Gerade die Salzburger werden jammern, daß ihre Stoßgebete so plötzlich gefruchtet haben, denn die Chinesen haben in den letzten Jahren die Nobelgeschäfte in der Getreidegasse und am Alten Markt mit voller Geldbörse gestürmt.....

    • glockenblumen
      14. Februar 2020 11:26

      auch im Outletcenter vermißt man die zahlungskräftigen Chinesen schmerzlich, wie man von Verkäuferinnen hört

    • pressburger
      14. Februar 2020 13:01

      .... und wenn sich die Halstätter von den letzten verbliebenen Chinesen anstecken und aussterben ?

  19. Kyrios Doulos
    14. Februar 2020 08:53

    Es sind sehr berechtigte Fragen, die unser Blogmaster in Richtung China stellt.
    Ich fühe nur hinzu: Wenn wir Europäer solche Fragen stellen, dann aus einer sehr schwachen Position heraus. Die sich immer mehr zur sozialistischen Diktatur ausgestaltende EUdSSR ist momentan vielleicht noch graduell besser. Irgendein moralisches Recht, gegenüber Diktaturen wie die in China den Zeigefinger zu erheben, haben wir - wenn je gehabt - jetzt wirklich verloren.

    Gestern hat ein junger Rechtsanwalt in Deutschland, Ralf Höcker, Mitglied in der CDU-Werteunion und neben seiner Anwaltstätigkeit politisch aktiv seinen Rücktritt von allen politischen Funktionen und Mitgliedschaften bekanntgegeben.

    Ihm wurde gedroht, er wurde unter Druck gesetzt, ihm wurde ein Ultimatum gestellt, mit der Politik aufzuhören, sonst er sonst Konsequenzen zu befürchten hätte. Er wird bald Vater werden. Er zieht sich nun zugunsten des privaten Lebens ganz zurück.

    Die von der SED in Deutschland (Sozialistische Einheitspartei aus SPD, CDU/CSU, Linke, Grüne, FDP) geduldete (CDU/CSU, FDP) und aktiv unterstützte (alle rote Parteien) SA der Linksfaschisten hat ihren Aktionsradius ausgedehnt. Jetzt geht es auch Mitgliedern der CDU-Werteunion an den Kragen.

    Sie arbeiten massiv gegen unbekannte, kleine Leute wie diesen Rechtsanwalt. Einschüchterung auf unterer Ebene. Die Multiplikatoren im Volk auslöschen, das ist ihr aktuelle Auftrag. Die Parteichefs lenken fleißig mit tausendfachen Nazi-Alarm-Rufen jeden Tag ab. In diesem Windschatten erledigen die Linksfaschisten von Merkels und Söders Gnaden ihre Drecksarbeit.

    China können wir mit faktischem Recht kritisieren. Mit moralischen Recht sicher nicht. Wir sind nur graduell noch ein wenig besser unterwegs. Prinzipiell geschieht bei uns dasselbe.

    Das ist meine Assoziation beim Lesen des heutigen Beitrags.

    • Kyrios Doulos
      14. Februar 2020 09:03

      Ich sollte vor dem spontanen Schreiben die andern Beiträge lesen. Meiner führt nur aus, was vor mir "glockenblumen" ausgeführt hat. Aber es ist schön welche Assoziationen wir oft gleichzeitig haben.

    • glockenblumen
      14. Februar 2020 11:01

      @ Kyrios Doulos

      Doppelt hält besser!
      Sowas kann man gar nicht oft genug präsentieren! Man sollte direkt Flugzettel mit diesem Statement verteilen, um es so weit wie nur möglich zu verbreiten!

    • Specht
      14. Februar 2020 12:44

      Braucht es noch weitere Beweise, es ist den Linken der EU gelungen sich erneut mit schmutzigen Tricks durchzusetzen und sich dabei noch immer als die Guten und Anständigen darzustellen. Merkel als Gralshüterin der Moral an der Spitze verlangt eine Wahl rückgängig zu machen und hat Erfolg. Der Bösewicht AfD oder in Österreich die FPÖ, schuld an allem Unglück und ausgemachte Nazis müssen verschwinden, dann wird Europas Gutmenschentum endlich ausbrechen. Oder so ähnlich, da heiligt wieder der Zweck die Mittel, die immer grausiger werden. Auch Chinas kommunistische Regierung duldet keine Konkurrenz und hat seit Mao alle Macht dazu. Diktatorische Regierungen erkennt man an ihren Mafiastrukturen.

    • StrangeThings (kein Partner)
      16. Februar 2020 18:59

      Der Weg in die Hölle des Faschismus ist wie auch damals gepflaster mit vermeintlich "guten Absichten"...

      ...an jene Intelligenzverweigerer die gerne "nie wieder!" brüllen und dummdreist fragen "wie das damals nur geschehen konnte" - einfach in den Spiegel schauen, genau solche gehirngewaschenen Mitläufer und Nachäffer haben auch den Aufstieg von Adolf Hitler ermöglicht.

    • fxs (kein Partner)
      16. Februar 2020 20:38

      Und wie reagieren die Behörden angesichts der linksterroristichen Erpressungen? Sie machen Razzien gegen rechte Organisationen!

  20. El Capitan
    14. Februar 2020 08:47

    Ganz Indochina plus China plus Korea leiden schon lange unter mehreren Viren, die wir nicht wahrhaben woll(t)en.
    Da ist einmal eine Korruption, die weit über das hinausgeht, was wir bei uns gewohnt sind.

    Weiteres herrscht hier der Drang, Dinge nachzumachen. Asiaten sehen es als Ehre an, Dinge zu kopieren, egal ob Motorräder, Kameras oder den Ort Hallstadt. Plagiatverliebtheit ist aber mit europäischem Recht inkompatibel.

    Am schlimmsten aber ist die Sucht, fremde Märkte für den eigenen Vorteil zu nutzen, die eigenen Märkte aber mit allerlei Tricks und Boshaftigkeiten abzuschotten. Ein BMW oder Audi kostet in Fernost dreimal so viel wie bei uns. Die korrupte Führungsschicht kann sich das leisten. Das Volk ist den (meist linken) Korruptokraten wurscht.

    Trump scheint der erste Politiker gewesen zu sein, der das durchschaut und entsprechend gehandelt hat. China wird sich von der Epidemie wieder erholen, ob sich Europa von seiner strukturellen Dummheit, Naivität und von seinem Wohlstandsüberdruss und Unzufriedenheit erholen wird, ist eine andere Frage.

    • Ingrid Bittner
      14. Februar 2020 09:52

      @El Capitan: gestatten Sie mir bitte eine kleine Bosheit?! Die Chinesen haben nicht Hallstadt (D) kopiert, sondern Hallstatt - leider. Leider deswegen, weil so gut solche Touristenströme für die Kassen sind, so sehr leiden wir Einheimischen darunter.
      Hallstatt ist zur chinesischen Mitte des Salzkammergutes geworden und die umliegenden Orte profitieren und leiden mit!

    • El Capitan
      14. Februar 2020 10:36

      @Ingrid.
      Sorry, Hallstatt natürlich. Als abstammungsmäßig halber Oberösterreicher kenne ich Hallstatt.

  21. dssm
    14. Februar 2020 08:39

    Nichts stört Wirtschaft und Staat mehr, als Quarantäne und Sperren. Also will man verhindern, daß jede Kleinigkeit sofort zum Elefanten aufgeblasen wird. Ein Fehlalarm kostet viel.

    So weit so normal, auch in Österreich, wo Beamte aus Angst vor der vielen Arbeit gar manche notwendige Maßnahme unterlassen; die Tier-TBC im Westen des Landes mag als Beispiel dienen, wie man durch wegschauen einen massiven Schaden anrichtet und die Medien natürlich schweigen. Oder einfacher, bei uns würde es mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einer Pandemie gleich ablaufen! Der Unterschied ist die nächste Wahl! Man kann über unsere Demokratie schimpfen, aber besser als das chinesische System ist sie allemal, bedenklich ist hierzulande die zunehmende Nähe der Medien zu den Behörden und Parteien, anstatt Bürger(=Leser/Zuschauer)nähe, also dem Bürger reinen Wein einzuschenken. Offensichtlich fühlen sich die Medienleute als Teil des Herrschaftsapparates, eine gefährliche Entwicklung. Die Medienbestechung hat, wie die ORF-Gebühr, sicherlich dazu beigetragen.

    Wenn wir also vom aktuellen Virus-Desaster etwas lernen wollen, dann beendet die "Inserate", beendet die ORF-Gebühr, beendet die kostenlosen Studien der Orchideenfächer, dreht den linx/grünen NGOs das Geld ab.

  22. glockenblumen
    14. Februar 2020 08:16

    OT

    Sowas kannte man doch nur aus Krimis, in denen ein Verbrecherkartell einen Unliebsamen erpreßt...
    Ausgerechnet in einer "Werteunion" - welch ein Hohn - passiert sowas!
    Das zeigt doch deutlich welche "Werte" hier hochgehalten werden:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ich-beuge-mich-dem-druck-sprecher-der-werteunion-tritt-zurueck/

    " ...Wir dokumentieren im folgenden Höckers Abschiedsschreiben, dass er über Facebook verbreitete:

    „RÜCKTRITT

    Wir alle haben hautnah mitbekommen, was in den letzten Tagen passiert ist:
    Über uns werden übelste Falschbehauptungen und heute sogar gefälschte WU-Memes verbreitet, man schnüffelt unser Privatleben aus und man verfügt erstaunlicherweise über die notwendigen Mittel und Möglichkeiten, dies zu tun. Wir sind das Ziel einer konzertierten Verleumdungs- und Beleidigungsaktion.

    Mir persönlich wurde mittels einer gefälschten Bestellung unterstellt, ich hätte bei einem rechtsradikalen Onlineshop Waffen gekauft. In meiner Kanzlei haben mich anonyme Morddrohungen erreicht. Schon vor längerer Zeit haben Unbekannte mich unter meiner Wohnanschrift „besucht“ und die Kölner Antifa hat gegen mich persönlich demonstriert.

    All das ist halb so schlimm.

    Als Anwalt, der auf Krisensituationen spezialisiert ist, bin ich es gewohnt, im Feuer zu stehen und habe ein dickes Fell.
    Schon vor längerer Zeit habe ich eine ganze Reihe von Maßnahmen zum Schutz meiner Familie getroffen, denn in wenigen Wochen werde ich zum ersten Mal Vater.
    Was ich allerdings heute erlebt habe, toppt alles. Mir wurde vor zwei Stunden auf denkbar krasse Weise klar gemacht, dass ich mein politisches Engagement sofort beenden muss, wenn ich keine „Konsequenzen“ befürchten will.
    Die Ansage war glaubhaft und unmissverständlich. Ich beuge mich dem Druck und lege mit sofortiger Wirkung alle meine politischen Ämter nieder und erkläre den Austritt aus sämtlichen politischen Organisationen. Ich habe die LSU und die WerteUnion mit aufgebaut.

    Auf beides bin ich stolz. Jetzt geht es für mich nicht weiter. Das schmerzt mich sehr. Mein Entschluss steht dennoch fest. Ich brauche jetzt ein paar Tage Ruhe, stehe aber in den laufenden Presseangelegenheiten weiter mit meinem Rat zur Verfügung.

    Bitte versucht nicht, mich umzustimmen oder Näheres in Erfahrung zu bringen.
    Beides bringt nichts. Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute! Passt gut auf Euch auf, wir leben in stürmischen Zeiten!" ..."

    • Undine
      14. Februar 2020 08:41

      @glockenblumen

      ************************************************+!

      Danke für diesen erschütternden Kommentar! In was für einer Zeit leben wir!
      Wie lange noch wird das Monster MERKEL das ihr "anvertraute" Land ruinieren und Zustände zulassen, die man niemals für möglich gehalten hätte---eine CDU-Politikerin, die mit der ANTIFA kollaboriert!

    • Kyrios Doulos
      14. Februar 2020 09:07

      @glockenblumen: bevor ich Sie heute gelesen hatte, schrieb ich meinen Kommentar zum heutigen Blogartikel Unterbergers. Und ich bezog mich auf exakt dieselbe tragische Geschichte wie Sie. Aber Sie haben dankenswerterweise den ganzen Text Höckers reingestellt. Danke. - Man bedenke: wir schreiben Februar 2020 n.Chr. Mark Twain: Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. Vor 90 Jahren ... auch in Deutschland und Österreich ...

    • Sensenmann
      14. Februar 2020 09:15

      Der Merkelismus will Deutschland zurück in den Sozialismus werfen.
      Die IM Erika agiert genau wie sie es in ihren Schulungen gelernt hat.
      Die Piefkes haben sich eine lupenreine Bolschewikin gewählt und die wird Deutschland zerstören.
      wenn die Piefkes das so wollen, dann nur zu.
      Was uns aber aufschrecken muss: Mit dem Ohrwascheldollfuß haben wir jemanden, der totalitären Tendenzen sehr zugetan ist und mit dem Zitteraal zu Berlin bestens harmoniert!
      Der Terror der von einer Politjustiz gegen Patrioten entfaltet wird steigert sich dann eben bis zur Androhung von Gewalt oder Mord.
      In der Piefkei inzwischen sogar gegen harmlose Waschlappen wie die FDP oder den rechten Flügel der CDU...

    • Bürgermeister
      14. Februar 2020 09:15

      Das dt. Innenministerium sieht zu, staatliche Drangsalierung und Einschüchterung wurden an externe Dienstleister ausgelagert. In Österreich ist das anders, Staatsanwälte missbrauchen ihre Position (gemeinsam mit Journalisten der öffentlich-"rechtlichen" Medien) für politische Kampagnen. In Einzelfällen präsentiert man ein Feigenblatt, um seine angebliche Korrektheit und Unparteilichkeit darzustellen - lächerlich.

    • Franz77
    • Sensenmann
      14. Februar 2020 09:30

      Noch Fragen, warum sich die CDU für einen Bolschewiken als Landeschef stark macht?

      https://web.de/magazine/politik/sed-steckt-cdu-mitglieder-wiedervereinigung-34419032

      Das Beste aber an diesen Zeiten ist, daß es die CDU zerreißen wird!
      Mit dem Merkelismus wird auch die EUdSSR fallen!

      Mit Glück relativ friedlich, aber so wie ich uns kenne eher in völligem Zusammenbruch.

    • oberösi
      14. Februar 2020 09:52

      Eines zumindest muß man Merkel hoch anrechnen: sie als konsequenter Endpunkt der Entwicklung Deutschlands in den letzten Jahrzehnten tut alles, aber auch wirklich alles, damit dieses einst stolze Volk untergeht.

      Diese Phase rückgratloser, seit 75 Jahren umerzogener apolitischer Mollusken, die nach wie vor mit überwiegender Mehrheit hinter ihrer Politik stehen, sich für alles mißbrauchen lassen, für alles "schuldig" und "verantwortlich" fühlen, nur nicht für sich und die vitalen Anliegen des eignenen Volks, wird in Zukunft von Historikern daher einst das bezeichnet werden, was sie war: ein weiterer Fliegenschiß in der deutschen Geschichte...

    • HDW
      14. Februar 2020 09:53

      Merkel bezahlt die ANTIFA als militanten Arm der KOMINTERN aus Steuergeld, daher muss de auch liefern. Andere liefern Erpressungsmaterial. Sehen sie sich Seehofer oder Söder an. Die DDR Seilschaften in der Amadeo-Antonio Stiftung schaffen das. Denen nach Bekanntwerden ihrer STASI Vergangenheit ein Berufsverbot, wie noch gegen die Rote Armee Fraktion war durch die dialektische Positionierung von Blockparteien und Bündnis90 sowie der Bertelsmann Lobby, verhindert worden.

    • Templer
      14. Februar 2020 11:01

      @allen
      ************
      Unfassbar was im Jahre 2020 nach Christus auf dieser Welt abgeht.
      Man hätte es noch vor einiger Zeit für unmöglich gehalten.
      Das Chaos nimmt Fahrt auf.....

    • pressburger
      14. Februar 2020 13:05

      Merkel wandelt weiter in den Spuren ihrer Vorbilder. Wer soll sie aufhalten ? Wer wird sie aufhalten ?

  23. pressburger
    14. Februar 2020 08:10

    Wieder mal ein Ablenkungsmanöver. Die nächste mediale Sau wird durch das Dorf gejagt.
    Viren mutieren, jede viral verursachte Epidemie, erreicht ihren Höhepunkt und ebbt dann ab. Das ist ein Naturgesetz. Viral verursachte Epidemien, hat es schon immer gegeben, Daran wird sich auch in der Zukunft nichts ändern.
    Aber aus einer Epidemie eine politische Angelegenheit zu machen, ist mehr als abwegig. Politiker sind gerade dabei mehr Unheil anzurichten, als es ein Virus vermag.
    Politiker sind jahrelang schädlich, nicht nur einige Monate, wie dieses Virus. Politiker haben den Menschen geschadet, noch bevor die Existenz dieses Virus mit dem schönen Name bekannt wurde.
    Politiker sind Träger eines extrem virulenten Erreger, des Kommunismus. Der Vormarsch des Kommunismus in Westeuropa, ist mit einer Epidemie, gegen die es aktuell offensichtlich, keine Aussichten auf Heilung gibt, vergleichbar. Im Unterschied zu einen mutierenden Virus, ist der Kommunismus langlebig, als Zerstörer der geistigen Urteilsfähigkeit und des gesunden Menschverstandes, eine akute Bedrohung unserer Zivilisation.
    Den Menschen wird von der Obrigkeit und ihren Medien, immer Angst gemacht. Verängstigte Menschen sind leicht zu manipulieren und dorthin zu lenken
    wo sie die Obrigkeit haben will.
    Wo bleibt Greta, die eigentlich den Zusammenhang zwischen dem China Virus und der Klimakatastrophe, wissenschaftlich beweisen sollte ? Kann es sein, das Greta schwächelt und ihr langsam die Ideen ausgehen ?

    • HDW
      14. Februar 2020 09:21

      Diese grippeartigen Viren klingen mit zunehmender Erderwärmung, sowohl synchroner wie asynchroner ab. Daher kein nachhaltiges Thema für Klimahysteriker.

    • Donnerl?ttchen
      14. Februar 2020 10:01

      Wie sieht es mit der Ausbreitung des Coronavirus in Afrika aus. Dort gehen ja die Chinesen aus und ein.

    • logiker2
      14. Februar 2020 11:09

      @HDW, wird schon noch, eine Virensteuer wird von den Grünen gerade vorbereitet.

    • glockenblumen
      14. Februar 2020 11:20

      @ Donnerl?ttchen

      interessanter Aspekt.

    • pressburger
      14. Februar 2020 13:08

      @HDW
      Das sehen die Klimahysteriker anders. Warten wir ab. Demnächst wird in einen Computermodell bewiesen, dass die Viren durch die Erderwärmung sich schneller vermehren.

  24. Gerald
    14. Februar 2020 08:00

    Tatsächlich ist dieses Corona-Virus für die globale Wirtschaft derzeit nicht nur negativ. Denn viele Firmen, die in den letzten Jahren zunehmend auf chinesische Zulieferer umgestiegen sind, bestellen derzeit eifrig außerhalb Chinas, also auch in der europäischen Zuliefererindustrie. Der Hauptunterschied zur Krise 2007/8 ist nämlich, dass damals die Wirtschaft aus einer globalen, überhitzten Boomphase direkt in die Rezession krachte. D.h. damals bestellten die Endfertiger wie verrückt und dann von heute auf morgen monatelang gar nichts mehr, da ihre Lager eh noch randvoll waren. So schlug sich die Krise in der Industrie voll durch die Zuliefererkette durch. Doch diesmal ist die Wirtschaftslage (außerhalb der kräftig wachsenden USA) global durchschnittlich. Praktisch alle haben ihre Lagerbestände niedrig gehalten und diejenigen Firmen, die gar keine mehr haben (jeder Controller hasst Lagerbestände -> Working Capital), weil aus Kostengründen auf schwimmendes Lager (also rechtzeitiger Schiffslieferung aus China) umgestellt wurde, schauen derzeit dumm aus der Wäsche und bestellen panikartig in Europa oder anderswo.

    Was der Corona-Virus aber exemplarisch vorzeigt sind Vor- und Nachteile autoritärer Regime, wie in China. Einerseits wird solange wie möglich vertuscht und geheim gehalten, aus Angst so eine Epidemie könnte von der Obrigkeit als Fehlverhalten ausgelegt werden. Dabei hilft eine staatlich gleichgeschaltete Medienlandschaft, bis das Problem halt nicht mehr geleugnet werden kann (siehe z.B. auch Tschernobyl-GAU). Andererseits kann man aber auch rigide Maßnahmen quasi über Nacht durchsetzen, wie z.B. eine Millionenstadt praktisch unter Quarantäne zu stellen. Speziell von Letzterem träumen ja manche Grünkommunisten, wie z.B. der Deutsche Obergrüne Habeck live im Fernsehen.
    Inwieweit das Corona-Virus zu einem Umdenken in China führen wird, wird man sehen. Ich denke da wird sich nicht viel tun. Die Mortalitätsrate des Corona-Virus liegt glücklicherweise auch unter der einer durchschnittlichen Grippewelle. Der derzeitige PM Xi Jinping hält die Zügel außerdem fest in der Hand und hat sich so eine starke Machtposition gebaut, wie sie zuletzt Mao hatte.

    • HDW
      14. Februar 2020 09:12

      Aus Revolutionen geborene Regime werden in ihrer Erstarrungsphase nur durch das Militär an der Macht gehalten. Solange dieses gut bezahlt wird und nicht in einen Krieg, innen oder aussen, sich hinein ziehen lässt. Beides ist in China der Fall. Und niemand wünscht sich anderes, denn wo bekämen wir denn dann die Produkte unserer ausgelagerten Produktionsstätten her?
      Z.B. die Medikamente wie einen zukünftigen Impfstoff oder überhaupt die auch jetzt schon mit Rabatten gekauften Hochpreismedikamente.

  25. glockenblumen
    14. Februar 2020 07:49

    Wie immer man darüber denkt:

    https://www.pravda-tv.com/2019/12/prophezeiungen-der-palmblattbibliothek-fuer-das-jahr-2020/

    " ... Schon ab 2018 offenbaren die übersetzten Kapitel der Palmblätter zudem eine Krankheit, die in Europa und den USA wütet und Hunderttausende in den Tod reißt. Da dies bislang nicht eingetroffen ist, könnte 2020 damit zu rechnen sein.

    Schon eine Erkältung oder eine winzige Wunde kann dann eine lebensbedrohliche Infektion nach sich ziehen. Erst Jahrzehnte später kommt laut Palmblatt-Prophezeiungen ans Licht, dass einflussreiche Gruppierungen in den Vereinigten Staaten eine biologische Waffe einsetzten, um mit den Krankheitserregern die Bevölkerungsexplosion einzudämmen. .. "

    weiters:

    https://transformier.wordpress.com/2016/06/23/jesuiten-freimaurer-und-illuminaten-eine-unheilige-allianz-zur-etablierung-der-neuen-weltordnung-video/

    https://transformier.wordpress.com/kriegstreiber/

    ______________________________________

    P.S. in Österreich (z.B. Outletcenter) beklagt man das Ausbleiben der zahlungskräftigen chinesischen Kundschaft...

    • Wyatt
      14. Februar 2020 10:08

      …...seltsam ist Propheten Lied, doppelt seltsam, was geschieht!
      (Goethe)

    • glockenblumen
      14. Februar 2020 11:22

      Goethe würde im Grab rotieren, wüßte er, was aus Deutschland geworden ist.

    • Donnerl?ttchen
      14. Februar 2020 11:59

      Mit der Biologiewaffe haben die Akteure anscheinend am falschen Ende begonnen.

  26. Sukkum
    14. Februar 2020 07:35

    Das Coronavirus wird genauso wie die Vogelgrippe vor ein paar Jahren vorwiegend über das Internet und den Medien übertragen.
    Ohne diesen Hype ist es weniger gefährlich als andere Grippeviren!

    Da werden völlig gesunde 14 Tage eingesperrt nur um die Gefährlichkeit des Virus zu beweisen. Lächerlich und dämlich.

    • Sensenmann
      14. Februar 2020 09:49

      Im Gegensatz zur Vogelgrippe

      http://members.aon.at/farm-holzer/images/vogelgrippe.jpg

      ist das aktuell umgehende Corona-Virus ein anderes Kaliber.

      Natürlich sind Morbidität und Mortalität verglichen mit einer klassischen Influenza-Epidemie noch vernachlässigbar, aber es scheint, daß das Virus bereits länger in China verbreitet ist.
      Es muss eindeutig zigfach passagiert sein, bis es seine heutige Adaptierung erreicht hat, denn es befällt zwar alle Menschen gleich, aber sinoide scheinen daran weit häufiger zu sterben als europide Menschen, bei denen die Infektion - bis dato - nicht lebensgefährlich scheint.

      Wäre ich ein Chinese, würde ich mir schon Sorgen machen...

  27. Josef Maierhofer
    14. Februar 2020 06:53

    Kann es in diesem System jemals Fairness und Korrektheit geben ?
    Kann es bei uns jemals Fairness und Korrektheit geben ? Schauen wir uns an, was dieses System mit nicht System Konformen aufführt ! Dort, wie bei uns.

    'Antilabel' namens 'Corona Virus' wird beinhart als Waffe gegen China und seine zweifelsohne fleißigen und verbissen kämpfenden Arbeiter (72-Stunden Woche ist die Norm), seine Technologiekopierer, seine am Arbeitsplatz lebenden Menschen.

    Aber auch in China selbst sind die Apparatschiks heillos überfordert mit ihrer Ideologie und ihren Maßnahmen, ebenso wie bei uns, speziell in der EU, da werden innerhalb ganz kurzer Zeit Notkrankenhäuser aus dem Boden gestampft, da werden die Kranken- und Todesstatistiken zum Corona Virus und sonstigen Fakten 'frisiert', wie man das auch bei uns macht.

    Sind in China die Schlitzaugen überfordert, sind es hier in Europa die Schlitzohren.

    Sozialistische Systeme haben so ihre 'Tücken' und 'Macken', zum Schaden der Menschen. Im Sozialismus darf nicht sein, was nicht sein darf.

    • glockenblumen
      14. Februar 2020 08:02

      Sozialismus ist der Untergang jeglicher Demokratie und der Verlust jeglicher Wahrheit!

  28. OT-Links
    14. Februar 2020 06:29

    Wenn ich höre, es braucht "unabhängige Richter", wird mir schlecht, denn das wären dann schlussendlich wieder nur Linksextreme wie bei uns, die einen Staat im Staat bilden, sich permanent in die Politik einmischen mit Verfolgung Andersdenkender und Eingriffen in die Gesetzgebung. Die meinen, sie wären der Rechtsstaat und das Recht ginge von der linken Richterschaft aus.

    Also, da muss was anderes gefunden werden. In jedem Fall sollten sämtliche Spitzenpositionen nach der Wahl automatisch ans Wahlergebnis angepasst werden. Es gibt ja keinen anderen weg als den der Umfärbung, weil Menschen nie objektiv sein können. Offene selbstverständliche Umfärbungen erscheinen mir eher demokratisch als solche Staat-im-Staat-Monster, die dann jeder Regierung ins Handwerk pfuschen. ZB müsste dann auch der Staatsfunk angepasst werden, also zur Zeit primär mit Schwarzen und teilweise mit Grünen, aber auch entsprechend der Prozente des Wahlergebnisses mit Leuten der Opposition besetzt werden. Ein GI Wrabetz wäre damit Geschichte, endlich!

    • Weinkopf
      14. Februar 2020 08:07

      Also, Umfärbung ganz offiziell und legal!
      Das kann doch nicht Ihr Ernst sein.
      Und alle paar Jahre kommt eine politische Richtungsänderung - und plötzlich ist wieder alles ganz anders.
      Das hat mit seriöser und rechtsstaatlicher Staatsführung nichts zu tun.

    • dssm
      14. Februar 2020 08:47

      @OT-Links
      Warum nicht? In den USA funktioniert das ja auch.
      Wobei, man sieht bei Trump, es müsste wohl noch ein, zwei Etagen tiefer alles ausgetauscht werden!
      Als Begründung wird uns stets die beim Wechsel verloren gehende Erfahrung genannt. Wirklich? Das mag bei Polizei und Militär zum Teil der Fall sein, aber sonst? (Und selbst da gäbe es Miliz-Offiziere!) Gerade die ganzen riesigen Bürokratien sind doch spiegelbildlich in der Wirtschaft auch, was soll also ein leitender Angestellter eines Betriebes nicht können, was ein Beamter kann?

      Eine gute Anregung! *****

    • Sensenmann
      14. Februar 2020 08:57

      @OT-Links
      Genau so muss das! Minimalforderung!
      In den USA wird die Administration des Staates auch ausgetauscht, und selbst dort tanzt der "Deep State" dem Volk noch auf der Nase herum.

      Staatsziel und Recht haben dem Volkswillen zu folgen. Zumindest wenn wir uns auf Demokratie einigen.
      Derzeit muss ich damit leben, daß die Mehrheit der Östertrotteln mich enteignen, in Schutzhaft sperren und mein Land mit Negern überschwemmen will. Soll sein.
      Nach der nächsten Wahl müssen die Linken vielleicht auch damit rechnen, an die Kandare zu kommen.
      Was aber gar nicht geht ist, wenn Justiz und Verwaltung den Volkswillen konterkarieren - wie es in Permanenz im Richterstaat Österreich der Fall ist

    • Wyatt
      14. Februar 2020 11:30

      *****
      *****
      *****
      Das wäre ein Schritt in die richtige Richtung, würde allerdings die "System-Büttel" hyperventilieren lassen.

  29. Templer
    14. Februar 2020 05:54

    Einige interessante weitere Betrachtungen rund um den Corona-Virus.....

    https://www.achgut.com/artikel/corno_virus_schnuert_weltwirtschaft_die_luft_ab

    Bill Gates Stiftung prognostizierte 65 Millionen Tote durch Corona-Virus - vor 3 Monaten https://www.anonymousnews.ru/2020/01/26/bill-gates-stiftung-corona-virus/

    Das Video vom Corona-Virus in der Serie Simpsons wurde offensichtlich schon wieder gelöscht.
    https://m.youtube.com/watch?feature=share&v=gOlytuU8TZY

    Da wären wir wieder bei Orwell:
     "Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei fünf ist. Wenn das gewährt ist, folgt alles weitere."

  30. socrates
    14. Februar 2020 03:53

    Trump will dem Herrn Corona den großen Handelsorden verleihen!
    . Täglich steigende Zahlen von Erkrankten und Toten erwecken den Eindruck: Das Coronavirus breitet sich extrem schnell aus und ist sehr gefährlich. Experten betonen jedoch: Im Vergleich zu anderen Krankheiten ist das Virus relativ harmlos. Als naheliegender Vergleich wird die Grippe herangezogen. Drei bis fünf Millionen Menschen leiden jährlich unter einer saisonalen Grippe. Die Zahl der Toten durch den Coronavirus schwankt laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) zwischen 290.000 und 650.000 Fällen im Jahr. (WWW.faktenfinder/coronavirus...)
    Der Coronavirus ist zu einer Medienwaffe im Handelkrieg geworden. Die ETH Zürich gibt Entwarnung.

    • socrates
    • dssm
      14. Februar 2020 08:51

      @socrates
      Der Fehler im System heißt China, oder genauer chinesisches System. Da die WHO in allen möglichen Ländern radikale Maßnahmen eingeführt hat und die lokale Kontrolle übernommen hat, sind wir gute Ergebnisse und wahrheitsgemäße Aussagen gewohnt, das hat bei vielen Ausbrüchen der letzten Jahre gut gewirkt.

      Leider ist die WHO vor China in die Knie gegangen. Keine unabhängigen Experten, keine unabhängigen Kontrollen! Erst dieses klein Beigeben hat diesen Internethype erzeugt - ob es Grund dafür gibt, wir wissen es nicht!

      Man sieht jedenfalls, den (Festland-)Chinesen ist nicht zu trauen!

  31. byrig
    14. Februar 2020 02:51

    Das Virus mit dem eigentlich schönen Namen „Corona-Virus“ hat auch positive Seiten:es hört nicht auf kommunistische Politbürobefehle,ist deswegen nicht zentral zu beherrschen vom politischen Zentrum.Nicht dass die Ausbreitung der Krankheit als positiv anzusehen wäre,natürlich nicht.
    Aber es erschüttert diktatorische Machtgefüge,wie es aussieht,bis ins Mark.Eine schädliche Geheimhaltungspolitik wurde offengelegt,nicht nur das Virus betreffend.
    Ansonsten ist noch zu viel offen,Fragen den Erreger selbst betreffend als auch die wirtschaftlichen und politischen Konsequenzen.
    Persönlich glaube ich dass der Spuk bald zu Ende sein wird und ein anderes China hinterlässt.

    • Donnerl?ttchen
      14. Februar 2020 10:08

      Die Einwohner Afrikas, der Name ist mir entfallen worden, scheinen resistent gegen den Coronavirus zu sei.

    • pressburger
      14. Februar 2020 13:10

      Die anderen Menschen in Afrika, die Afrikaaner und die weissen Farmer, sind es nicht.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung