Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



CDU mal 2 Abgänge mal 3 Szenarien mal 5 Kandidaten mal einem Dreier-Dreamteam mal fünffachem Änderungsbedarf

Lesezeit: 7:00

Der CDU – und Deutschland – kann nur noch eines helfen: eine komplett andere Politik. Das Problem "der" großen Partei Deutschlands hieß nicht Annegret Kramp-Karrenbauer, die jetzt entnervt aufgibt. Es bestand auch nicht an sich in der Trennung von CDU-Parteivorsitz und Regierungsführung. Vielmehr heißt es Angela Merkel, aus deren Kittelfalten sich AKK nie lösen hat können. Das CDU-Problem besteht in der Politik Merkels in fast allen wesentlichen Bereichen.

Die politmediale Szene Deutschlands hat jetzt für die nächsten Wochen und Monate nur ein Thema: Wer wird Nachfolger von AKK, und damit auch von Angela Merkel nach den spätestens 2021 fälligen Wahlen? Das Nachfolgespiel ist natürlich lustig, noch dazu wo gleich zwei Spitzenplätze leer werden. Noch dazu, wo die eine abtretende Frau – Angela Merkel – die andere zu schlechter Letzt noch infam politgemordet hat, indem sie in aller Öffentlichkeit das Kommando an sich gerissen und AKK als irrelevant hingestellt hat.

Noch viel wichtiger als die Personen an der Parteispitze ist aber der künftige Weg der CDU. Für diesen gibt es in der Union heute drei Denkschulen, die sich mit immer größerer Bitterkeit bekämpfen:

  1. Weitermachen wie in den letzten Jahren: Das bedeutet inhaltlich eine weitere ständige Linksbewegung der CDU und dauerndes Einknicken gegenüber dem Medien-Mainstream und dem Koalitionspartner SPD. Dieser bewegt sich überdies selbst immer mehr nach links und hat etwa kein Problem mehr damit, mit den Postkommunisten und direkten Rechtsnachfolgern der Verbrecherpartei SED Koalitionen zu bilden. Entscheidet sich die CDU für diesen Weg, dann wird sie jetzt auch irgendwie die Wiederwahl des Postkommunisten Ramelow zum Thüringen-Ministerpräsidenten ermöglichen (obwohl die drei Linksparteien dort die Mehrheit verloren haben!). Ein solches Weitermachen wäre freilich das größte Wachstumsprogramm für die AfD, das sich diese wünschen kann.
  2. In der Not – wie eben etwa in Thüringen, wo es neben AfD und Postkommunisten keine dritte Möglichkeit gibt, – geht die CDU eher Kooperationen mit der AfD als der Linkspartei ein. Ist diese doch weitgehend eine Partei ehemaliger CDU-Anhänger. Ist diese doch eindeutig keine Nazi-Nachfolgepartei, auch wenn die Linksparteien und der Mainstream sie dazu zu stempeln versuchen (wobei einziger Anlass für diesen Vorwurf einige AfD-Äußerungen sind, die sich kritisch gegen Vergangenheitsbewältigungsaktionismus gewendet haben). Die Linkspartei ist hingegen eindeutig eine direkte SED-Nachfolgepartei – sogar rechtlich – und daher für die CDU in ihrer ganzen Vor-Merkel-Tradition untragbar. Eine Kooperation mit der AfD würde auch von den Inhalten und Wählern her gut passen (so wie Schwarz-Blau in Österreich). Aber der heuchlerische Entsetzensschrei der linken Medien wäre unüberhörbar (so wie in Österreich). Und den auszuhalten braucht es Stärke und eine starke Führungspersönlichkeit.
  3. Die CDU versucht, eine Absage an die AfD dadurch zu begleiten, dass sie all jene Inhalte radikal ändert, die in den letzten Jahren überhaupt erst zum Entstehen der AfD geführt haben. Dadurch würde die CDU wieder nach rechts rücken, also dorthin, wo sie vor Merkel immer war. Sie würde zugleich die AfD dezimieren.

Ohne Lösung dieser grundsätzlichen Richtungsfrage steht der CDU mit Sicherheit eine schwere Krise bevor, die entweder zu einem weiteren ständigen Wählerverlust führen wird, oder aber zu einer Spaltung in zwei neue Parteien. Die eine wäre dann bereit, mit den Postkommunisten zu kooperieren; die andere mit der AfD. Spaltungen sind für jede Partei ein Schock – aber in diesem Fall böte sie der CDU die Chance, dass die beiden Nachfolgeparteien in der Summe wieder stärker werden als die derzeitige Partei.

Die fünf Nachfolgekandidaten für Merkel und AKK

Zum Teil haben die potenziellen Erben schon einmal ihre Bereitschaft zur Übernahme der Parteiführung bekundet; bei anderen zeigt zumindest die politische Körpersprache, dass sie bereit sind dazu:

  • Bei den beiden Herren Friedrich Merz und Jens Spahn ist sowohl inhaltlich wie auch in Sachen Kooperationsbereitschaft eine Bewegung hin zur AfD zu erwarten. Ihre Chancen werden allerdings dadurch gedämpft, dass die AfD allzu deutlich zeigt, dass die beiden "ihre" Leute wären. So etwas schadet immer.
    Spahn hat sich als fähiger Politiker profiliert, es ist aber fraglich, ob alle Funktionäre und Wähler der CDU einen offen homosexuell lebenden Mann akzeptieren. Gegen Merz spricht, dass er in den Jahren, als ihn Angela Merkel hinausintrigiert hat, allzu eng in Anwalts- und Beratungstätigkeit für große Wirtschaftskonzerne tätig gewesen ist. Das macht in Wahlkämpfen angreifbar.
  • Armin Laschet (Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen) ist der klare Linksausleger unter den Möchtegern-Erben. Da er dem größten deutschen Bundesland vorsteht, verleiht ihm das automatisch mehr Gewicht. Andererseits geht er von der ersten Stunde an geschwächt ins Rennen, weil die SPD sofort öffentlich nach ihm gerufen hat, sobald der AKK-Rücktritt bekannt war.
  • Der vierte Mann ist der bayrische Ministerpräsident Markus Söder. Er ist das Chamäleon unter den Kronprinzen. Söder hat bis vor einem Jahr etliche Positionen (etwa in der Migrationspolitik) vertreten, die der AfD sehr nahe waren. Dann hat er plötzlich den Kurs gewechselt, ganz offensichtlich, um auch vom linken Flügel der Union akzeptiert zu werden. Er hat sich einen dicken grünen Anstrich gegeben und er hat früher als alle CDU-Politiker die Thüringen-CDU kritisiert, weil sie gemeinsam mit der AfD einen Ministerpräsidenten gewählt hat.
  • Als fünften Kandidaten sollte man auch mit dem langjährigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen als Außenseiter rechnen. Er ist nicht nur Merkel-Kritiker, sondern auch Merkel-Opfer. Er hat sich am klarsten von allen gegen die Massenmigration gewandt und als einziger offen die AfD als möglichen Partner genannt.

Wer von ihnen es am Ende wird, ist völlig offen. Überraschend wäre nur eines: das Auftauchen eines sechsten Kandidaten.

Welche Konstellation aber bei den Wählern die größten Chancen hätte, ist völlig klar: Das wäre das Traumtrio Maaßen-Merz-Spahn. Maaßen macht die Migrations- und Sicherheitspolitik; Merz die Außen- und Wirtschaftspolitik; und Spahn wäre als Dritter im Bunde ein exzellenter Mann für die Parlamentsfraktion. Diese drei würden der CDU einen Erdrutsch-Sieg bringen. Ihre Kandidatur würde aber wohl an vielen Widerständen in den Medien und unter den CDU-Funktionären scheitern. Außerdem ist fraglich, ob sie nicht alle drei zu sehr Alphatiere sind, von denen sich keiner unterordnen will.

Ganz eindeutig sind hingegen – jenseits aller Personal- und Koalitionsfragen – die dringend anstehenden Sachthemen, wo eine grundlegende Korrektur des Merkel-Kurses notwendig ist:

  1. An der Spitze steht das Thema Migration, wo Merkel katastrophal falsch entschieden hat. Die Liste des dabei Notwendigen ist hier oft besprochen worden. An der Spitze muss vor allem eine entschlossene Wiederabschiebung aller Migranten ohne eindeutiges Asylrecht und ohne von Europa wirklich benötigte Qualifikationen stehen (beides trifft nur auf einen einstelligen Prozentsatz zu). Wer meint, das ginge rechtlich nicht, der solle in diesen Stunden nach Griechenland schauen. Dort geht ganz schön viel. Dort hat die konservative Regierung nun eine neue, energische Migrationspolitik eingeleitet: Verfahren binnen 90 Tagen; neue Zentren, in denen "Flüchtlinge" zusammengefasst werden; und Asylbescheide, die selbst, wenn sie positiv ausfallen sollten, nur noch drei Jahre gültig bleiben.
  2. An zweiter Stelle ist ein Umsteuern in Sachen Energiepolitik nötig. Merkel hat ja populistisch sowohl den Ausstieg aus der Atomenergie wie auch den aus der Kohle beschlossen. Das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sowohl zu einer Explosion der Energiepreise (und damit zu Bürgerzorn und Vertreibung der Industrie) wie auch zu gefährlichen Blackouts, zu längeren Stromausfällen zu führen. Auch hier muss natürlich mit einer emotionalen Auseinandersetzung mit der Linken und damit auch den Medien gerechnet werden.
  3. An dritter Stelle muss das Pochen auf ein Ende des Jahrzehnts der Nullzins- oder Niedrigzinspolitik durch die EZB stehen. Diese hat nicht nur alle Sparer enteignet, sondern auch zu Fehlinvestitionen, steilen Mieterhöhungen und Zombiefirmen geführt sowie zur Hilflosigkeit gegenüber einem neuen Konjunkturtief. Von der EZB wird man aber nur Änderungen erreichen, wenn man auch einen Austritt Deutschlands aus dem Euro androht.
  4. An vierter Stelle braucht Deutschland dringend ein Engagement der Regierung für die eigene Industrie, insbesondere für die durch EU und Grüne weidwund geschossene Autoindustrie.
  5. Und an fünfter Stelle ist gesellschaftspolitische Werte-Klarheit für die bürgerlich-konservative Mehrheit der Deutschen herzustellen.
    - Dabei muss es um die Wiederaufnahme der Aufarbeitung der kommunistischen Verbrechen auf deutschem Boden gehen, die mit der gleichen Intensität wie bei den nationalsozialistischen Untaten erfolgen muss (die DDR-Verbrechen sind ja unter der ehemaligen DDR-Studentenfunktionärin Merkel total in Vergessenheit geraten).
    - Dabei geht es um mehr Familien-, statt Schwulen- und Genderpolitik.
    - Dabei geht es um die Wiederherstellung der Meinungsfreiheit und Ermöglichung von Pluralismus in Medien, Universitäten und Zivilgesellschaft.
    Um nur die wichtigsten Punkte zu nennen.

Gewiss: Nach der Merkel-Epoche wagen die Deutschen von all diesen Dingen gar nicht mehr zu träumen. Obwohl sie unter Helmut Kohl noch selbstverständlicher Inhalt der Politik von CDU und Deutschland gewesen sind. Aber durch den Doppelabgang besteht jetzt noch einmal eine Chance auf eine Rückkehr Deutschlands zur Vernunft. Das wäre nicht nur für Deutschland enorm wichtig und positiv, sondern für ganz Europa.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorFranz77
    35x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 01:41

    Diesem Rautenwesen ist es gelungen, aus einem der angesehendsten und erfolgreichsten Länder der Welt ein "Shithole" zu machen, dessen Talfahrt wirtschaftlich und moralisch atemberaubend ist. Dieses Mischwesen hält die BRD GmbH (eingetragene Gesellschaft) in Geiselhaft. Das ist nur möglich mit Unterstützung durch eine gewaltige Macht im Hintergrund. Bei der Bilderberger- Befehlsausgabe im Juni 2005 (Rottach Egern/Tegernsee, Hotel Überfahrt) kannte es noch keiner. Alle vor Ort rätselten über den Inhalt des vierknöpfigen Hosenanzugs. Im Herbst war es Kanzler. Auch wenn es jetzt abdankt - die Anzeichen mehren sich stündlich - die Hintergrundmacht bleibt. Aber eines tröstet, schlimmer kann ihr Nachfolger nicht sein. Fix ist natürlich, die Goldstückflutung bleibt aufrecht. Wer den nächsten Logen-Hampelmannfraudingsbums spielen darf werden wir in baldigster Bälde erfahren. Und IM Erika wird es fein haben in ihrem riesigen Anwesen in Paraguay, denn die liefern nicht aus.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    32x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 02:37

    Der AFD ist ein beeindruckender politischer Schlag gelungen. Erstens wurde die farblose AKK entsorgt, zweitens wurde die inhaltlich entkernte FDP vorgeführt und der Lächerlichkeit preisgegeben und drittens hat man Merkel dazu gebracht, etwas zu tun, was sie nicht will; nämlich vom beqemen Job des Bundeskanzlers in die Tiefen der Parteipolitik hinabzusteigen.

    Jedenfalls weiß mam mittlerweile auch in der FDP, wie es sich anfühlt, ungerechterweise als Nazi hingestellt zu werden, wie es ist, wenn die eigenen Kinder auf dem Weg zu Schule Polizeischutz benötigen und was für ein Gefühl man in der Magengrube hat, wenn man damit rechnen muss, dass das eigene Auto abgefackelt wird. Ja, diese FDP, die gegen die AFD die Nazikeule geschwungen hat, hat von genau dieser Keule eine Ordentliche übergebraten bekommen. Und nun wissen auch die Dezerbraten in der FDP, allen voran Lindner und Kubicki, wie es den AFD-Politikern seit Jahren ergeht.

  3. Ausgezeichneter KommentatorRau
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 07:07

    Was in Thüringen passiert ist, sollte jedem zu denken geben. Da soll 1/4 der Wähler aus dem demokratischen Diskurs ausgeschlossen werden. Wenn man sich die Wahlanalysen nach Alter der Wählerschaft der AfD ansieht (16-60jährige) so kann man annehmen, dass es sich hier noch dazu um den arbeitenden und steuerzahlenden Teil des Volkes handelt, während die Linke grösstenteils von Wählern im Pensionsalter, die sich wahrscheinlich nach den alten DDR Kadern zurücksehnen und Demonstranten, die Familien von gewählten Ministerpräsidenten bedrohen profitiert hat.

    Wenn es soweit kommt, dass ausgerechnet der wertschaffende Teil des Volkes mundtot gemacht werden soll, dann ist die Demokratie am Ende. Man kann sich wirklich nur mehr fragen, wie es soweit kommen konnte. Zu befürchten ist ob die Lage nicht bereits irreversibel und eine Umkehr überhaupt noch möglich ist.

  4. Ausgezeichneter KommentatorMizziKazz
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 05:52

    Jeden Tag zeigt sich mehr, wie sehr Deutschland seinem Untergang zustrebt. Das ist erschreckend. Die haben so viel Angst, dass ihr eigener Schatten ein Nazi sein könnte, dass sie gegen alles wüten und alles Nazi nennen, was nur im Geringsten anders ist. Ich bin entsetzt, dass ein deutsches Gericht erlaubt hat, dass man Alice Weidel offiziell eine "Nazischlampe" nennen darf. Denkt da irgendjemand mit und hat sich mal überlegt, was dieses Wort wirklich bedeutet?
    Und während sich die Deutschen offiziell gegen eine vermeintlich "Nazidiktatur" wehren, überfällt sie hinterrücks die Linksdiktatur der bleichen Mutter. Frage ist: Wird das auf unser Land überschwappen, wie immer mit Verzögerung und halt ein bisserl österreichisch? Die Grünen haben, Gott sei Dank, nur 14%, aber mit Hilfe unserer lieben Medien "könnten wir uns noch wundern, was auch in Österreich alles möglich ist, oder?". Wer weiß mehr?

  5. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 06:49

    Sie meinen durch einen neuen Vorsitzenden wird die Partei zu alter Größe zurückfinden? Also der Bayer - und als solcher ist er deutschlandweit sowieso chancenlos - hat gezeigt, dass er sich wie ein Fähnchen im Wind ausrichten kann. Aktuell ist er grüner als grün und mehr als migrantenfreundlich. Nur an der bayrischen Autoindustrie scheint ihm weniger zu liegen.

    In Deutschland stehen die Kinder eines Ministerpräsidenten unter Polizeischutz und man nimmt solche Drohungen sehr ernst. Wer führt denn das Innenministerium? Erpressung und Nötigung im Dienste des Staates, aber als extern zugekaufte Dienstleistung könnte man sagen. Nur hat man offenbar keine Angst vor Verfolgung oder Strafe - schließlich beruft man sich auf "Werte", Gesetze stehen weit darunter.

    So eine Partei wollen sie reformieren? Schreibtischtäter, Kriecher, Speichellecker, Mitläufer, Winsler, Apparatschiks - eine Schicht die sich mit Schwerkriminellen gemein macht? Das ganze Pack gehört gemeinsam mit der Vorsitzenden im Lokus der Geschichte entsorgt, reformierbar ist da gar nichts.

  6. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 08:19

    Die CDU wird sich genau so wenig wirklich ändern wie die Kurz-ÖVP, wir erleben ja jeden Tag wie Kurz zwar rechts blinkt, dann aber links abbiegt. Die CDU wird es jetzt ähnlich machen. Laut gegen Migranten wettern und morgen die nächsten über die Grenze lassen. Die Antifa wild schelten und dann morgen die notwendigen Geldmittel für die staatsnahe Miliz anweisen. Von der Justiz Härte verlangen und morgen ein internationales Papier, welches Südländern alle Rechte gibt und die Einheimischen zu zahlenden Deppen macht, unterschreiben. Die Marktwirtschaft loben und morgen neue Regulierungen und Steuern einführen. Eine sichere Energieversorgung versprechen und morgen, über die Köpfe der betroffenen Bürger hinweg, die nächsten Windräder bauen und gleichzeitig die klassischen Kraftwerke schließen.

    Die Liste könnte nahezu unendlich verlängert werden! So sieht der Weg in den Sozialismus diesmal aus.

  7. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 15:59

    An der CDU ist nichts zu reformieren. sie wird sich vielleicht einen anderen Anstrich geben und damit "kurz"zeitig - wie in Österreich - vielleicht Erfolg haben, aber mehr nicht.
    Diese Partei ist - ebenso wie die ÖVP - derart tief in totalitären Abgründen verwurzelt, daß ein demokratischer Staat mit dieser Clique nicht zu erschaffen ist.

    Die Klatschhäschen, die der großen Vorsitzenden 10 Minuten stehende Beklatschungen auf Parteitagen spendieren, haben deutschland zu Grunde gerichtet.
    Sie haben nicht nur eine lupenreine Bolschewikin zu ihrer Vorsitzenden gewählt, sie sind auch bis ins Mark antidemokratisch.
    Wer davon redet, daß Wahlen rückgängig gemacht gehören, oder von den Resten an Konservativismus in der CDU als Krebsgeschwür spricht, der hat jedes Recht auf ene tragende Funktion in einem demokratischen Staat verloren.

    in Österreich kann man hier den vielzitierten "Verfassungsbogen" bringen, den die CDU längst verlassen hat, die ÖVP mit Schutzhaft und Verbot patriotischer unbescholtener Vereine gerade am Verlassen ist.

    Daß die AfD nun den Zitteraal zu Berlin wegen Amtsmissbrauch und nach §106 bundesdeutsches StGB anzeigt, ist nur Recht und billig. Dieser Frau gehört längst der Prozess gemacht, für den Schaden, den Sie in Deutschland und Europa angerichtet hat. (Wird natürlich nix bringen, denn die Justiz ist dort politisch, wie auch in Blödsterreich oder der DDR unseligen Angedenkens).

    Deutschland treibt - wie schon vor Jahren in einer Studie im Auftrag der CIA vorhergesagt - in einen Bürgerkrieg. Der Mob wird mit Hexenparolen bis zur Raserei gegen die AfD aufgeputscht.
    Wer sehen will, wohin das führt sehe sich diese Dokumentation aus Münster an:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=hvx_HjHMsL8&feature=emb_logo

    Die Aussagen mancher Demonstranen sind eindeutig die von Geisteskranken, deren Welt völlig außerhalb der Realität und der Naturgesetze zu existieren scheint!
    Jetzt noch eine Rezession mit hoher Arbeitslosigkeit, gepaart mit der Unalimentierbarkeit fremdvölkischer Massen und es geht los. Denn es kommt zingend der Punkt, wo die Zustände durch den roten Terror so unerträglich werden, daß damit aufgeräumt werden wird.

    Herbeigeführt durch die CDU und niemanden sonst. Man hat die Untergrabung von Staat und Volk gefördert und alle Werte über Bord geworfen.
    Wie auch in Österreich. Auch hier bezahlt der Staat die Terrororganisation der ANTIFA um jede Opposition zu erdrücken. Auch hier ist nur und ausschließlich die ÖVP an allen Entwicklungen in dieser Hinsicht schuldig.
    Im österr. Regierungsprogramm kann man es nachlesen, die Anregungen hat sich der Ohrwascheldollfuß offenbar von IM Erika geholt und beide sind die willfährigen Vollstrecker der Ideen eines George Soros und seiner one world -Fanatiker.
    Merkel hat dafür von Kurz die Idee der Medienbestechung verinnerlicht, die sie nun durch Presseförderung nach österr. Manier umzusetzen gedenkt. Sogar durch eine Zwangsabgabe.

    Die Systemparteien werde mitsamt dem von ihnen aufgebauten System der Gängelung, der Zwangsgebühren und Zwangsmitgliedschaften, des Gesinnungsterrors, der Ausbeutung und der Überfremdung fallen. Ob gleichzeitig oder nach dem Fall der EUdSSR ist die einzige Frage rund um ihren Untergang.
    Friedlich geht das auf jeden Fall nicht mehr, der Punkt ist in weiten Teilen Westeuropas bereits überschritten.

    Kein "Reformversuch" wird das aufhalten.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2020 11:37

    Nun Sie haben eine wichtige Anwärterin auf das BK Amt hier nicht berücksichtigt. Und das ist Angela Merkel selbst. Die Aufteilung von CDU Vorsitz und BK war nur eine Vorbereitung für eine weitere Amtszeit Merkel. Außer Merkel würde dann nur mehr Laschet in Frage kommen.
    Ein Ausschluss der Werteunion aus der CDU würde aber neue Perspektiven eröffnen. Man kann aber sicher sein das Merkel alles tun wird, um ihre Politik der internationalen Sozialisten durchzusetzen, was mit der ökosozialen Transformation in Deindustrialiserung und Islamisierung enden wird. Eine Beraterin der Regierung Kurz spricht ja auch schon von der ökosozialen Transformation, das hört man hier sicher gerne.


alle Kommentare

  1. heartofstone (kein Partner)
    13. Februar 2020 22:25

    Geht den Richtern schön langsam der Arsch auf Grundeis? ...

    EGMR-Urteil
    Massenhafte Abschiebungen an Spaniens Grenze erlaubt ...

    Passt. Was dem einen EU Staat erlaubt ist, darf dem anderen nicht verwehrt werden ...

    Persönlich bin ich dafür, sämtliche "Asylwerber" die über sichere Drittstaaten nach Österreich kommen bzw. gekommen sind, abzuschieben. Ich brauch sie einfach nicht im Land. Für nichts. Period.

    7vzrsf

  2. Wilhelm Conrad (kein Partner)
    13. Februar 2020 13:53

    Frau Merkel gehört weg, besser heute als morgen. Leider hat sie in der (wie sich heute immer klarer herausstellt) wichtigsten Frage des Kontinents katastrophal falsch entschieden: in der Frage der Massenmigration nach Europa.
    Es ist nicht ausgeschlossen, dass ihr ihre kommunistische Vergangenheit hier einen Streich gespielt hat. Die Linx-Gutmenschen, und Merkel gehört dazu, haben ja seit Jahrzehnten (und stets zunehmend) nichts anderes im Sinn, als sich an den Verbrechen der Nazis zu weiden. Davon reden sie tagein tagaus. Dass die Kommunisten noch mehr Menschen umgebracht haben als die Nazis, das ist ihnen unbekannt.

    Baba, Ääändschiiie, und foi ned, wirst niemandem abgehen. Gemmagemma!

  3. Torres (kein Partner)
    13. Februar 2020 13:44

    Einer der Gründe für die windelweiche Linkspolitik der CDU, CSU und neuerdings auch FDP ist die von linksextremen Chaoten (Antifa) inszenierten Gewaltorgien, wenn es politische Entscheidungen, Ereignisse und Parteien gibt, die ihnen nicht passen; natürlich unterstützt von der links-grünen Presse, den öffentlichen Rundfunkanstalten und vor allem von der linken Justiz. Bei letzterer müsste vor allem angesetzt werden, indem diese Gewalttaten ausnahmslos mit drakonischen Strafen belegt werden. Hier müsste die Politik eingreifen, so dass tatsächlich das Recht der Politik folgen müsste.

  4. MM (kein Partner)
    13. Februar 2020 12:15

    Wunderschöner Traum - und man wird ja noch träumen dürfen.

    Die Realität ist, Deutschland ist am Ende (O.T. Sarrazin: rot-grün versifft), und nur ein Wunder kann zu einer Trendwende führen.

    S.oben, man wird ja noch träumen dürfen, von einem Wunder.

  5. Christian Peter (kein Partner)
    13. Februar 2020 12:06

    Kein Politiker in Europa richtete mehr Schaden an als Helmuth Kohl - der Vater der Europäischen Integration, der Wirtschafts- und Währungsunion hinterließ nichts als einen Scherbenhaufen. Heute weiß man : Mit dem Vertrag von Maastricht wurde der Niedergang in der EU eingeläutet, sowohl die Vertiefung der europäischen Integration als auch die Einführung der Wirtschafts - und Währungsunion waren schwere Fehler, an denen heute Hunderte Millionen Europäer leiden.

  6. Elch (kein Partner)
    13. Februar 2020 11:52

    Erstaunlich wie gut die Gehirnwäsche der Linxfaschisten bis jetzt funktioniert hat. Dass die Deutschen - wie im Video der AfD zu sehen ist - GEGEN das eigene Land eingestellt sind, und den Zuzug von sog. Flüchtlingen ganz begeistert befürworten, das ist total krank. Aber was soll´s, schon vor 85 Jahren haben sie ebenso begeistert einem Gefreiten aus Österreich zugejubelt !

    • riri
      13. Februar 2020 23:06

      Der erwähnte Herr wurde in Deutschland Gefreiter, im ersten Weltkrieg.
      Sollte man den Schülern heute auch lehren.

  7. Hausfrau (kein Partner)
    13. Februar 2020 06:35

    Die Sesselkleberin*) Angelika Merkel ist der Hauptgrund für die schlechte Performance ihrer Partei und ganz Deutschland. Sie agiert völlig selbstherrlich und undemokratisch (hat z.B. kürzlich empfohlen, die Thüringer Wahl rückgängig zu machen) und hat in der Veregangenheit alle möglichen Nachfolger vertrieben bzw. weggelobt. Vorzeitige Neuwahlen im Bund fürchtet sie genau so wie die SPD, da beide massive Verluste bekommen werden.

    *) Das Wort Sesselkleber wurde vorgestern in einem Leserbrief an die Online-PRESSE zensuriert, so ist es eben bei der ehemaligen Qualitätszeitung in Österreich.

  8. McErdal (kein Partner)
    13. Februar 2020 06:34

    Nach Aufruf im Netz
    ***Alarmstimmung vor „Valentins-Marsch“ auf EU-Grenze*****
    krone.at/2096958
    Auszug:
    ...wir können die Unterdrückung nicht mehr tolerieren. Es wird ein großer Sieg der Migranten, für die Freiheit...“ – hoffnungsbringende Botschaften, mit denen Flüchtlinge in Nordmazedonien, Bosnien und Serbien seit Tagen bereits über Internetkanäle zu einem neuerlichen Protest-Ansturm auf die Schengengrenze in Ungarn am Valentinstag aufgerufen werden.

    DIE AGENDA WIRD KNALLHART DURCHGEZOGEN - DA BLEIBT KEIN AUGE TROCKEN

  9. Christ343 (kein Partner)
    13. Februar 2020 00:44

    Die CDU hat im Moment keinen vernünftigen Kandidaten. Viele Rechtskonservative machen den Fehler, Rüstung oder Wirtschaftsliberalismus zu befürworten. Sinnvoll ist eine Politik, die sowohl ökologisch als auch rechtskonservativ und christlich-konservativ ist. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

  10. byrig
    11. Februar 2020 22:58

    Eine-schreckliche-Variante hat AU,vielleicht aus unbewusstem Ekel,nicht erwähnt:
    Nämlich dass Merkel noch einmal antritt.Das wäre wohl das Schrecklichste für Deutschland und Europa!

    • Undine
      11. Februar 2020 23:32

      @byrig

      Ja, das wäre in der Tat das Schrecklichste! Leider ist auch MERZ ein Albtraum!

    • pressburger
      12. Februar 2020 07:32

      Der Albtraum wird der Vater der Realität.

    • Christ343 (kein Partner)
      13. Februar 2020 00:37

      Die Politik sollte gemischt christlich-konservativ, rechtskonservativ und ökologisch sein. Zudem muss die Kirche charismatisch erneuert werden. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

    • McErdal (kein Partner)
      13. Februar 2020 06:38

      @ byrig

      Da befinden sie sich in einem schweren Irrtum !!!

      Das schrecklichste ist - wenn wir unser Land und somit unsere Heimat verlieren !

      Sklaven im eigenen Land sind wir ja jetzt schon !

    • AppolloniO (kein Partner)
      13. Februar 2020 11:37

      @Undine: Merz mag ein Albtraum sein, aber kein anderer in der CDU hat nur annähernd den Intellekt, diese Partei aus der Krise zu führen.

      @Unterberger: Deshalb darf es auch kein Nachteil sein, dass Merz schon einmal erfolgreich außerhalb der Politik gearbeitet hat.

    • AppolloniO (kein Partner)
      14. Februar 2020 12:45

      Ach Herbi,
      Tatsache ist, dass es unter Black Rockern wesentlich weniger Flaschen im Management gibt als in der Politik.

  11. Haider
    11. Februar 2020 16:14

    Deutschland ist zugrunde gemerkelt. Die sogenannte Groko ist eine Karikatur ihrer selbst. Nach jahrzehntelangem Selbsthaß als politischer Maxime schlägt jetzt die linke Deindustrialisierung voll durch.

  12. Sensenmann
    11. Februar 2020 15:59

    An der CDU ist nichts zu reformieren. sie wird sich vielleicht einen anderen Anstrich geben und damit "kurz"zeitig - wie in Österreich - vielleicht Erfolg haben, aber mehr nicht.
    Diese Partei ist - ebenso wie die ÖVP - derart tief in totalitären Abgründen verwurzelt, daß ein demokratischer Staat mit dieser Clique nicht zu erschaffen ist.

    Die Klatschhäschen, die der großen Vorsitzenden 10 Minuten stehende Beklatschungen auf Parteitagen spendieren, haben deutschland zu Grunde gerichtet.
    Sie haben nicht nur eine lupenreine Bolschewikin zu ihrer Vorsitzenden gewählt, sie sind auch bis ins Mark antidemokratisch.
    Wer davon redet, daß Wahlen rückgängig gemacht gehören, oder von den Resten an Konservativismus in der CDU als Krebsgeschwür spricht, der hat jedes Recht auf ene tragende Funktion in einem demokratischen Staat verloren.

    in Österreich kann man hier den vielzitierten "Verfassungsbogen" bringen, den die CDU längst verlassen hat, die ÖVP mit Schutzhaft und Verbot patriotischer unbescholtener Vereine gerade am Verlassen ist.

    Daß die AfD nun den Zitteraal zu Berlin wegen Amtsmissbrauch und nach §106 bundesdeutsches StGB anzeigt, ist nur Recht und billig. Dieser Frau gehört längst der Prozess gemacht, für den Schaden, den Sie in Deutschland und Europa angerichtet hat. (Wird natürlich nix bringen, denn die Justiz ist dort politisch, wie auch in Blödsterreich oder der DDR unseligen Angedenkens).

    Deutschland treibt - wie schon vor Jahren in einer Studie im Auftrag der CIA vorhergesagt - in einen Bürgerkrieg. Der Mob wird mit Hexenparolen bis zur Raserei gegen die AfD aufgeputscht.
    Wer sehen will, wohin das führt sehe sich diese Dokumentation aus Münster an:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=hvx_HjHMsL8&feature=emb_logo

    Die Aussagen mancher Demonstranen sind eindeutig die von Geisteskranken, deren Welt völlig außerhalb der Realität und der Naturgesetze zu existieren scheint!
    Jetzt noch eine Rezession mit hoher Arbeitslosigkeit, gepaart mit der Unalimentierbarkeit fremdvölkischer Massen und es geht los. Denn es kommt zingend der Punkt, wo die Zustände durch den roten Terror so unerträglich werden, daß damit aufgeräumt werden wird.

    Herbeigeführt durch die CDU und niemanden sonst. Man hat die Untergrabung von Staat und Volk gefördert und alle Werte über Bord geworfen.
    Wie auch in Österreich. Auch hier bezahlt der Staat die Terrororganisation der ANTIFA um jede Opposition zu erdrücken. Auch hier ist nur und ausschließlich die ÖVP an allen Entwicklungen in dieser Hinsicht schuldig.
    Im österr. Regierungsprogramm kann man es nachlesen, die Anregungen hat sich der Ohrwascheldollfuß offenbar von IM Erika geholt und beide sind die willfährigen Vollstrecker der Ideen eines George Soros und seiner one world -Fanatiker.
    Merkel hat dafür von Kurz die Idee der Medienbestechung verinnerlicht, die sie nun durch Presseförderung nach österr. Manier umzusetzen gedenkt. Sogar durch eine Zwangsabgabe.

    Die Systemparteien werde mitsamt dem von ihnen aufgebauten System der Gängelung, der Zwangsgebühren und Zwangsmitgliedschaften, des Gesinnungsterrors, der Ausbeutung und der Überfremdung fallen. Ob gleichzeitig oder nach dem Fall der EUdSSR ist die einzige Frage rund um ihren Untergang.
    Friedlich geht das auf jeden Fall nicht mehr, der Punkt ist in weiten Teilen Westeuropas bereits überschritten.

    Kein "Reformversuch" wird das aufhalten.

    • pressburger
      11. Februar 2020 17:07

      Sind damit die Vorschläge 1 bis 5 von unseren Blogmaster gemeint ? Wie heisst das ? Die Hoffnung stirbt zu letzt ! Oder auch, lasciate ogni speranza.

    • Rau
      11. Februar 2020 17:25

      Diese "Demonstranten" plappern einfach etwas nach. Dabei gibt es zu diesem Fall ob man Höcke einen Faschisten nennen darf noch gar kein Urteil, da Höcke dazu noch gar nicht juristisch Stellung beziehen konnte. Sollte das Urteil für Höcke ausfallen, dann können diese Idioten und allen voran die Medien, die dieses fälschlich verbreiten, fleissig abdrücken an Strafzahlungen. Genauer erklärt das Hr Danisch in seinem Blog unter der Rubrik "Spannend"

    • dssm
      11. Februar 2020 17:55

      @Sensenmann
      Das System wird fallen, aber wann, denn jeder Tag mehr, ist ein Tag in gröberes Chaos; ja vielleicht sogar über den Punkt, wo durch Re-Migration unser Hauptproblem noch lösbar wäre.
      In den 80ern hätte das Ende kommen müssen, sowohl bei Staatsschulden als auch bei den Sozialleistungen. Was wir alle nicht bedacht haben, daß für die Oberen kein Recht und Gesetz gilt. Hemmungsloses Lügen, Gelddrucken, Nullzinsen, Zuwanderung, Verbote und Gebote, massive medial orchestrierte Kampagnen - niemand hätte mit dieser Menge an Rechtsbrüchen und moralischer Verkommenheit gerechnet!

      Was kommt noch? Welche Grausamkeit ist für anständige Leute noch undenkbar?

    • Freidenker (kein Partner)
      13. Februar 2020 10:00

      Dem Schwenk der Kamera folgend sind es gefühlte 70-80% Frauen, die dieses dämliche Gekreische absondern. Auch bei der Flüchtlingsproblematik insgesamt ist nicht zu übersehen, dass gerade Frauen stets an vorderster Front die vorwiegend fremde-Männer-Invasion lautstark begrüßen, vehement für Einwanderer eintreten und mit einem Anteil von 85 Prozent klar die Mehrheit bei den Invasionshelfern stellen.
      Unerklärbar, warum Frauen oft kompromisslos für Zuwanderer agieren können bzw sich bei ihrem "Kampf gegen rechts" so völlig hysterisch gebärden wie eben hier in Münster.

    • riri
      13. Februar 2020 23:46

      Unerklärbar, zu beobachten in Wien. Total aggressive Feministinnen mit äußerst scharfer Zunge, Männerhass deren Lebensaufgabe.
      Plötzlich sind die verkleidet mit Kopftuch. Einige Tage später gehen diese drei Meter brav hinter ihrem Taliban schwer bepackt mit Billa Säcken. Später noch schieben sie den Kinderwagen.
      Was passiert in diesen Gehirnen? Jedenfalls muß das Wahlrecht geändert werden.

  13. Undine
    11. Februar 2020 15:53

    Solange MERKEL in Deutschland nach Willkür wüten kann, um "IHREN (teuflischen!) PLAN" mit allen unlauteren Mitteln durchzuboxen, solange wird sich die Spirale des politischen Wahnsinns nicht stoppen lassen!

    Ich weiß eine Frau, die als KANZLERIN für D perfekt wäre: Vera LENGSFELD!

    "Vera LENGSFELD - Bürgerrechtlerin "Hinter HALLO MEINUNG stehe ich!"

    https://www.youtube.com/watch?v=MbZMfNDnna0

    Vera LENGSFELD hatte zu unseligen DDR-Zeiten vor allem auch als DREIFACHE MUTTER über alle Maßen mutig und beharrlich gegen den Unrechtsstaat GEKÄMPFT---sie würde heute als Mutter und Großmutter genauso entschieden kämpfen, damit aus dem heutigen desaströsen Deutschland, in das MERKEL (die Kinderlose) und Co. das Land manövriert hatte, wieder ein RECHTSSTAAT wird, in dem sich vor allem "die schon LÄNGER HIER LEBENDEN" wieder wohlfühlen können!

    VERA LENGSFELD als DEUTSCHE KANZLERIN---und ganz Europa könnte aufatmen!

    ..................................................................................................................

    ""Wegen Nötigung des Ministerpräsidenten" – AfD verklagt Merkel"

    https://deutsch.rt.com/inland/97881-notigung-ministerprasidenten-afd-verklagt-merkel/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

    MÖGE die ÜBUNG GELINGEN!

    • Sensenmann
      11. Februar 2020 16:00

      Die Übung gelingt nicht, da die Piefkei - wie auch Blödsterreich - kein Rechtsstaat ist.

    • pressburger
      11. Februar 2020 17:12

      Höcke ein Mann mit Charakter. Thermopylen, Zivilisation gegen Barbarei.

  14. Liberio
    11. Februar 2020 14:17

    Wer erinnert sich noch? "Wir werden sie jagen!" war der Antritts-Ausspruch Gaulands beim Einzug in den deutschen Bundestag. Das ist ihnen jetzt tatsächlich gelungen. Das linke Empörtendeutschland und die Gesellschaft der Homophob-Phoben und Islamophob-Phoben ist in den Verteidigungskrieg mit Dauerbombardement übergegangen. In sowjetischer Manier wird dabei auch eigenen, ungenehmen Leuten in den Rücken geschossen.

    • pressburger
      11. Februar 2020 14:46

      Gauland hat im gewissen Sinne Recht behalten. Die AfD sorgt für Aufruhr im Merkels Tümpel. Aber, eine alte Weidmanns Weisheit, viele Rotfüchse sind des Jägers Tod.

    • Sensenmann
      11. Februar 2020 16:14

      Schauen wir es uns erste Reihe fußfrei an. Ich habe schon das Jagdhorn ausgepackt um "Sau tot" zu blasen, wenn das Merkel endlich zur Strecke gebracht ist. Das Biest ist zwar zäh, aber nachdem das Annekröt weg ist, scheint nun die Hatz auf die Leitbache angesetzt zu sein.
      Halali!

    • pressburger
      11. Februar 2020 17:14

      @Sensemann
      Nix wirds mit Halali, die Strecke die Merkel erlegt hat und noch erlegen wird, wird immer imposanter.

    • Freisinn
      11. Februar 2020 19:16

      Der Unterschied zu früheren Diskussionen im dt. Bundestag ist enorm - sehen Sie sich mal bitte die Reden z.B. eines Dr. Curio an: der Mann ist einfach grandios. Insoferne hat Gauland völlig recht behalten. Jedoch kann auch eine eine angeschossene Bache durchaus sehr gefährlich werden.

  15. Rau
    11. Februar 2020 13:50

    Na also. Ich denke, dass es kaum um Einsparungen gehen wird.

    https://www.krone.at/2095811?fbclid=IwAR1F8aP2aOf5K2UJ61AoGsosxQjsa-nNOv2Q6lDeS8tGepaNcBeJRsHTCLo

    Edtstadler signalisiert also Spielraum bei den Forderungen der Eurokraten nach mehr Geld. Sollte es da nicht eine Volksabstimmung geben. Sollte es nicht erst Schadenersatzforderungen geben, für die Politik der offenen Grenzen und deren Folgekosten.

    Hauptsache gegen die INteressen des Landes, ein anderes Porgramm scheint es nicht zu geben!

  16. Franz77
    11. Februar 2020 13:01

    Wie hier mehrfach prognostiziert: EU-Aufstockung. Kurz ist schon im Umfallen ... https://kurier.at/politik/inland/streit-thema-eu-budget-oevp-nun-doch-kompromissbereit/400750977

  17. Franz77
    • Mentor (kein Partner)
      13. Februar 2020 10:52

      Nichts Neues

      1000 Strafanzeigen gegen Merkel seit Beginn der Flüchtlingskrise

      welt.de/politik/deutschland/article168124545/1000-Strafanzeigen-gegen-Merkel-seit-Beginn-der-Fluechtlingskrise.html

      Die Strafanzeigen gegen die Bundeskanzlerin haben sich alle als haltlos erwiesen“, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler.

  18. CHP
    11. Februar 2020 12:04

    1 " ...Ein solches Weitermachen wäre freilich das größte Wachstumsprogramm für die AfD, das ...."

    2 " Sie würde zugleich die AfD dezimieren."

    Sollte es der CDU nicht um Deutschland gehen, oder ist Parteipolitik das Wichtigste?

    • Pennpatrik
      11. Februar 2020 12:53

      Wenn der Wille von 25% der Wähler ausgeschlossen wird, geht es um Deutschland.

  19. kremser (kein Partner)
    11. Februar 2020 11:37

    Nun Sie haben eine wichtige Anwärterin auf das BK Amt hier nicht berücksichtigt. Und das ist Angela Merkel selbst. Die Aufteilung von CDU Vorsitz und BK war nur eine Vorbereitung für eine weitere Amtszeit Merkel. Außer Merkel würde dann nur mehr Laschet in Frage kommen.
    Ein Ausschluss der Werteunion aus der CDU würde aber neue Perspektiven eröffnen. Man kann aber sicher sein das Merkel alles tun wird, um ihre Politik der internationalen Sozialisten durchzusetzen, was mit der ökosozialen Transformation in Deindustrialiserung und Islamisierung enden wird. Eine Beraterin der Regierung Kurz spricht ja auch schon von der ökosozialen Transformation, das hört man hier sicher gerne.

    • pressburger
      11. Februar 2020 14:51

      Absolut richtig. Merkel hat sich strategisch wichtig aufgestellt. Das Ziel der Übung ist, Merkel wird sich bei den CDU primaries und dann den Wählern, als alternativlos präsentieren. Führerprinzip. Das Volk. insbesondere das deutsche Volk, garniert mit Paar Türken und Arabern, liebt seine Führer. Und folgt.

  20. Almut
    11. Februar 2020 11:10

    Vera Lengsfeld zu den Ereignissen Merkel - Kramp-Karrenbauer:
    . . . . . "Seit den Ereignissen in Thüringen zeichnet sich ab, dass der Verzicht Merkels auf den Parteivorsitz ein perfider Plan gewesen sein könnte, die Schuld an den absehbar desaströsen Wahlergebnissen für die CDU bei den Landtagswahlen in den Neuen Ländern, auf die Parteivorsitzende abladen zu können, um die wahre Ursache für die Verluste, Merkels Politik der „großen Transformation“ des Landes in eine deindustrialisierte Gesellschaft ohne den gegenwärtigen Wohlstand und das gewohnte gute Leben, zu vertuschen.
    . . . . Diesmal geht es ihr darum, die Abgrenzung gegen die SED-Linke aufzuheben, denn sie braucht diese Partei als eventuellen Mehrheitsbeschaffer für eine fünfte Amtsperiode. Das ist meiner festen Überzeugung nach immer ihr Ziel gewesen. Nur deshalb hat sie zeitweilig den Parteivorsitz abgegeben. Schon lange vor der Thüringenwahl haben die merkelhörigen Medien immer wieder AKK angegriffen, um sie als überfordert darzustellen. Da war die Thüringenwahl nur ein willkommener Anlass, sie aus dem Amt zu drängen, so wie damals Fukushima den perfekten Vorwand bot, aus der Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke auszusteigen, um für die Grünen koalitionsfähig zu werden."

    AKK ist sozusagen eine der Leichen auf dem Weg Merkels zu einer weiteren Kanzlerperiode, diesmal mit den Stimmen der Linken.
    https://vera-lengsfeld.de/2020/02/11/die-grosse-saeuberung-hat-begonnen/

    • Sensenmann
      11. Februar 2020 16:19

      Diese Lagebeurteilung halte ich für zutreffend.

    • Franz77
      11. Februar 2020 22:11

      Das hat was, macht Sinn. Ziemlich schlau die Teufelsbrut.

    • otti
      12. Februar 2020 10:34

      SOVIEL Hinterhältigkeit kann ich nicht glauben.

      Auch deshalb nicht, weil zuviele Personen mit einbezogen hätten werden müssen.
      Und irgendwo hätte es eine undichte Stelle geben können.

      Da paßt die Fähigkeit, einen "gleichgesinnten" Stolperer zu finden, eher.

    • otti
      12. Februar 2020 10:39

      Almut: habe jetzt erst den Artikel in "achgut.com" gelesen.

      Spalte rechts.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      13. Februar 2020 20:41

      @almut, ich teile die Beobachtung der Lengsfeld, allerdings sind meine Schlüsse andere. Der Merz ist schon vor langer Zeit von den Amis als Merkelnachfolger bestimmt worden, von den CDU-Mitgliedern allerdings abgelehnt worden. Die AKK, oder wie immer diese Person heisen mag, hielt die Stellung, wurde aufgerieben und streicht die Segel. So, die AKK mag nicht mehr, die Merkel kann keiner mehr sehen. Nun erscheint der Retter des konservativen Bürgertums, der Messias, Mister blackrock, Friedrich Merz, einer der wichtistenr Knechte der obersten Finanzelite. Die Satanisten schleichen anscheinend nicht mehr durchs Hintertürl, sondern schreiten inzwischen erhobenen Hauptes durch den Haupteingang!

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      13. Februar 2020 20:50

      Und der Herr A.U. und die Schwurbler werden euphorisiert sein ob seines Konservativismus und seiner Kompetenz. Abert im Nachhinein werden sie, so wie eigentlich immer, wieder saudeppert aus der Wäsch schaun. Detto EU, detto Kurz, detto Trump. Ich warte schon gespannt auf die Merz-Lobeshymnen. Lang kanns nicht mehr dauern. Dass übliche Geheule folgt dann ein paar Jahre später ...

  21. Arbeiter
    11. Februar 2020 10:56

    Ich frage mich, ob die linksmediale Gehirnwäsche die Deutschen nicht schon irreparabel geschädigt hat. Will eine Mehrheit überhaupt noch das laufende Programm "Deutschland schafft sich ab" beenden? Ich stelle das ganz ernst zur Diskussion. Wie erklären sich die 20% plus für die Grünen laut Umfragen sonst?

    • pressburger
      11. Februar 2020 14:56

      Der Schaden ist irreparabel. Ein längerer Sauerstoffentzung beeinträchtigt zwar die höheren Funktionen angesiedelt im Frontalhirn, denken, planen, antizipieren, lässt aber die vegetativen Funktionen, Nahrungsaufnahme, verbalisieren, relativ intakt.
      Bitte Sauerstoff, mit Rede- und Meinungsfreiheit, ersetzen.

    • Mentor (kein Partner)
      13. Februar 2020 11:00

      In den BoBo-Bezirken von München haben es die NichtAkademiker und VaterSöhnchen*Innen auf fast 50% geschafft.
      Geschafft im Sinne von Abschaffen.

      Schland die schlaffst das nicht.

  22. Brigitte Kashofer
    11. Februar 2020 10:21

    AKK hätte Merkel genauso frech widersprechen müssen, aber dazu hat sie nicht die Statur.

    • Mentor (kein Partner)
      13. Februar 2020 11:18

      Für das Verteidigungsministerium langt es alle mal.
      Dort kann sie den Aufbau einer GenderArmee, als Beispiel die von 7fach Mutti fronttauglich gemachten Schützenpanzer für schwangere Sodat*Innen, fortsetzen.

      Europäische Zeitungen in der Analyse des Krampf-Karrenziehers Rückziehers.
      focus.de/politik/deutschland/internationale-presseschau-merkel-hat-akk-versenkt-cdu-beben-sorgt-weltweit-fuer-schlagzeilen_id_11652182.html

      Nur die polnische "Gazeta Wyborcza" schreibt deutlich:
      Merkel hat AKK versenkt.
      Ich denke die Raute hat das Geschehen immer noch in der Hand.
      Dabei würde ein einziger wortgewaltiger Ausscherer eines wichtigen CDUlers genügen.

  23. pressburger
    11. Februar 2020 09:52

    Ein guter Kommentar, aber in einigen Aussagen nicht ganz zutreffend.
    AKK hat es nicht "entnervt hingeschmissen", sie wurde hingeschmissen, bzw, rausgeschmissen. Niemand geht freiwillig und heult dazu.
    Der Umgang mit AKK, zeigt wie skrupellos Merkel mit ihren Genossinen und Genossen umgeht. AKK wurde von Merkel als Ablenkung eingesetzt. Die Rechnung ging auf. Auch hier im Forum wurde, die Meinung geäussert, das könnte ein Vorbote Merkel`s Dämmerung sein.
    Überflüssig, ist auch die Aufzählung der möglichen Anwärter auf den Vorsitz, der
    teil-SED Partei, noch immer CDU genannt. Ist doch so egal, wer der nächste Parteivorsitzendinen sein wird. Merkel denkt und lenkt, befördert und bestraft, in leninistisch-tschekistischer Tradition.
    Merkel steht fest, mit beiden Hosenfüssen auf dem Fundament des
    Marxismus-Stalinismus. Das ist der Vorteil Merkels, gegenüber Waschlappen wie
    Kohl, Seehofer, Söder. Merkel hat eine Überzeugung und handelt konsequent als Klassenkämpferin.
    Merkel hasst das Deutschland, dass sie als nachtrauernde, begeisterte DDR Genossin, zu regieren hat. Umwandung ist die Parole. Aus klein DDR, DDR
    gross.
    Merkel hasst den Mittelstand, einen Hort der Burgeoasie, alles
    Klassenfeinde.
    Der 6.2.2020 sollte ein Datum sein, dass nicht in Vergessenheit geraten darf.
    Ab diesen Tag herrscht in der Diktatur Deutschland das Führerprinzip.
    Leider werden die meisten potentiellen Wähler, diese Tatsache nur stumm abnicken. Die nächste Wahl wird zeigen, dass die Wählerschaft den Weg in den Totalitarismus befürwortet.
    Ob Merkel mit ihrer CDU weiter regieren wird, ist unsicher. Die Zukunft gehört den Grünen. Die Grünen sind die konsequenteren Vordenker der egalitaristischen Staatsform, zentral, planwirtschaftlich gelenkt, als Merkel.
    Zuletzt, wie wird die Angelegenheit AfD, Thüringen, ausgehen ? Merkel ist strategisch wieder einmal richtig positioniert. Der voraussichtliche Ausgang der nächsten Landtagswahlen, mit einen Stimmenzuwachs der AfD, macht den Verbot der AfD unumgänglich. Die Zustimmung aller anderen "Parteien" hat sie. Führerprinzip.

    • Riese35
      11. Februar 2020 10:31

      **********************************!
      **********************************!
      **********************************!

      Exakt auf den Punkt gebracht. Der erste Kommentar hier frei von Wunschträumen. Es ist wirklich vollkommen egal, wer Merkel einst nachfolgen wird. Die Waffen sind gefechtsbereit in Stellung, und die Kommandozentralen sind eingerichtet. Oben sitzt UvdL als sichtbares Aushängeschild, und im Hintergrund werden die Fäden gezogen. Wenn der Merkelnachfolger im Bundeskanzleramt nicht pariert, wird aus anderen Stellungen geschossen.

      Der Merkelnachfolger wird parieren. Das haben sowohl Maaßen als auch Sarrazin gezeigt.

    • Riese35
      11. Februar 2020 10:34

      Nach dem 2.WK gab es eine Entnazifizierung. Die Entsozifizierung nach der Wiedervereinigung ist noch immer ausständig. An eine konsequent durchgezogene Entsozifizierung hat sich noch niemand herangewagt. Auch Maaßen und Sarrazin nicht. Die anderen Kandidaten schon gar nicht. Ohne eine solche wird es aber auch keine Umkehr geben, von der viele leider träumen, aber nicht bereit sind, entsprechend zu handeln.

    • Almut
      11. Februar 2020 11:30

      *******************************************!!!
      Perfekt beschrieben.

    • pressburger
      11. Februar 2020 15:05

      Merkels Nachfolger aus der CDU, sprich SED, werden die katastrophale Wirtschaftspolitik der Linkskanzlerin fortsetzen.
      Deutschland steht am Abgrund. Die Automobilindustrie von oben zerstört, Entlassungen, allein 15.000 bei Daimler, Deutsche Bank, nur Verluste, Entlassungen, höchste Energiepreise weltweit, dazu noch Aussichten auf black-outs, verursacht durch Flatterstrom. Missmanagement top down, unfähig einen Flughafen zu bauen. Katastrophale Infrastruktur. Alterarmut.
      Aber Geld für die EU um die feindlichen Invasoren zu unterstützen. 400 pro Tag in Merkels Arme.
      Merkel oder die Grünen. Oder die SED. Oder alle zusammen.

    • Sensenmann
      11. Februar 2020 16:27

      Der Piefke kann nun einmal nicht ohne Blockwart und Gesinnungskontrolle. Man heizt sie bis zur Raserei auf und mal verbrennen sie dann Hexen, mal schlachten sie sich für den richtigen Glauben ab, mal verbrennen sie Juden und am Ende bringen sie sich auf Befehl sogar selber um! Das ist nur mehr ein Irrenhaus, dieses Volk ist in der Piefkei vom kollektiven Wahnsinn befallen.

      Das ist nur mehr durch härteste Maßnahmen zu stoppen.
      Eine gründliche Entsozifizierung auf allen Ebenen, Nürnberg 2.0 und eine Umerziehung könnten das noch aufhalten.
      Nur ist niemand in Sicht, der das machen könnte. Sowas geht erst nach einer neuen stunde Null...

  24. Wolfram Schrems
    11. Februar 2020 09:47

    Angela Merkel hat offenbar den Auftrag, Deutschland - wie man so schön sagt - "abzuwickeln". Sie hat unfaßbaren Schaden über ihr Land gebracht. In wessen Auftrag (also was Namen betrifft) ist nicht ganz klar, aber man weiß, wo man forschen müßte (Globalisten, NWO-Fanatiker u. dgl.).

    Dafür sind offenbar die alten Stasi-Netzwerke noch ganz brauchbar.

    Von daher sei auf ein hier bereits vorgestelltes Buch verwiesen, das - einigermaßen - Licht ins Dunkel bringt:
    https://www.andreas-unterberger.at/2018/07/merkel-handelt-hochideologisch-hinter-einer-maske/

    • pressburger
      11. Februar 2020 09:59

      Danke für den Link, Oldies but Goldies.
      Merkel verfügt über eine Machtbasis die sie aus der DDR übernommen hat. Wie viele der 180.000 hauptamtlichen Mitarbeiter des MfS arbeiten noch immer für Merkel ?
      Wo ist das Geld dass Schalck-Golodkowski in den letzten Jahren der DDR durch Verkauf von Kunstschätzen für Devisen zusammengerafft hat ?
      Gibt es irgendwo eine Aufstellung, wo das SED Vermögen geblieben ist ?
      Merkel verfügt über beides, Anhänger und Geld, ein Aktivum, dass keiner Kontrolle unterliegt.

    • Wyatt
      11. Februar 2020 14:48

      DANKE für den Link:
      u.a. …...
      …...Offenbar sind wir Zeugen eines Prozesses, der planvoll Deutschland als Volk und Staat aufzulösen trachtet. Es ist bizarr zu sehen, dass es dagegen nur sehr wenig Einspruch gibt beziehungsweise dass der Widerstand so gut wie unwirksam ist. Die "Perestroika" Deutschlands und Europas muss offenbar weitergehen. Dafür wird Angela Merkel gebraucht. –……..

    • Sensenmann
      11. Februar 2020 16:29

      Hier mal Merkels Schadensbilanz beziffert:
      https://www.youtube.com/watch?v=xOH4eBgBQmg

    • Specht
      11. Februar 2020 23:40

      Buch bei Amazon derzeit nicht lieferbar

  25. Gerald
    11. Februar 2020 09:40

    Es wird spannend in Deutschland. Annegret Kramp-Karrenbauer, kurz AKK hat zumindest soweit die Fähigkeit zur Selbstreflexion, dass sie erkannt hat chancenlos zu sein die CDU erfolgreich zu führen, oder gar Kanzlerkandidatin werden zu können. Merkel konnte mit AKK Friedrich Merz zwar noch knapp als Parteichef verhindern, doch nun steht er wieder ante portas. Merkels Wunschkandidat ist wohl der linksgespülte Armin Laschet, doch ob sie den als Wunschkandidaten durchbringt, ist zweifelhaft. Denn Laschets Erfolgspotential bei den Wählern wäre auch nur das einer männliche AKK. Ja, die blöden Wähler machen einfach nicht das was die Große Staatsratsvorsitzende so will. Sonst hätte sie die CDU schon längst restlos in eine SED 2.0 verwandelt. Viel fehlt eh nicht mehr, wie man am Umgang mit Kritikern (Maaßen) gesehen hat.

    Also lassen wir uns überraschen, ob die CDU-Mandatare noch einen Rest an Verstand und Vernunft besitzen, oder immer noch nach der Pfeife von Merkel und ihrer servilen Wasserträger (Altmaier&Co) hüpfen. Es würde mich auch nicht wundern, wenn die machtgeile Merkel sich selbst erneut zur alternativlosen Kanzlerkandidatin für 2021 ausruft. Spätestens dann zerreißt es allerdings die CDU.

    • pressburger
      11. Februar 2020 10:03

      Gegnfrage, was fehlt noch zu DDR.2 ? Kann man Medien noch mehr kontrollieren, die öffentliche Meinung mehr manipulieren, als es in merkelscher Demokratur der Fall ist ?
      Was fehlt, ist die Mauer und der Schiessbefehl.
      Aber, was nicht fehlt, ist Merkels Kredo: "Die Partei hat Recht, die Partei hat immer Recht."

    • Gerald
      11. Februar 2020 10:28

      Naja, ein Stück fehlt da schon noch. Nämlich Einheitspartei und Medien in direktem Staatsbesitz, sowie ein Spitzelwesen ala Stasi in möglichst allen Familien.
      Auch in der Link-Sammlung dieses Blogs sind ja immer wieder deutsche Mainstream-Medien (z.B. heute 2x Welt und 1x tagesspiegel), was zeigt, dass trotz aller Linksausrichtung die Gleichschaltung nicht vollkommen ist.

    • Sensenmann
      11. Februar 2020 16:36

      Die Einheitspartei ist ja schon da. 1:1 Wie die "Blockflöten" der DDR.
      Gesinnungsstrafrecht ist da, Medien werden nun durch eine Medienabgabe pro Haushalt zwangsfinanziert werden, da werden sie schon spuren.

      Die CDU Klatschhäschen nicken das alles ab.
      Wer denkt nicht an das blöde Gesicht von Gröhe, als ihm das Merkel die Deutschlandfahne wegnahm?
      https://www.youtube.com/watch?v=siqHZsMMwkM
      Solche Trotteln hat die CDU en masse, beinahe könnte man dem Gröhe angesichts unserer ÖVPler den Östertrottel h.c. umhängen...

  26. Kyrios Doulos
    11. Februar 2020 09:38

    Kein SPD Politiker hat Deutschland so viel Schaden und Leid zugefügt wie die CDU Politikerin Merkel. Übertroffen haben sie nur Hitler, Ulbricht und Honecker.

    Was für ein jämmerlicher Lulu- und Weicheierhaufen die CSU/CDU Männer sind, daß sie sich von einer DDR-Genossin so in Beschlag nehmen haben lassen, daß sie ihr bis heute - alos wider besseres Wissen aus Erfahrung - täglich die Schuhe küssen.

    Liebe AfD: Bleibt auf Kurs und laßt Euch ja von nichts und niemandem zu einem groben Unfug provozieren. Wenn Ihr auf Kurs bleibt, arbeitet die Zeit für Euch.

    • Gerald
      11. Februar 2020 09:42

      Bei Ulbricht und Honecker muss man allerdings hinzufügen, dass die nur einem Teil Deutschland (DDR) Schaden zufügen konnten.

    • pressburger
      11. Februar 2020 10:06

      Zu Entlastung Ulbrichts und Honeckers spricht dass sie unter Kuratel Moskaus standen. Aber Honecker war letztendlich päpstlicher, als der Gorbatschov Papst.

  27. Cosmas
    11. Februar 2020 09:34

    Wieso konnte Merkel unter Kohl so groß werden? Hat sie sich so verstellt? Ihre DDR Vorgeschichte mußte doch bekannt sein!

    • Almut
      11. Februar 2020 11:33

      Kohl? - Na ja, für den würde ich auch nicht die Hand ins Feuer legen.

    • Pennpatrik
      11. Februar 2020 13:00

      Vielleicht waren zu viele Westpolitiker nach der Wende erpressbar?

    • Freisinn
      11. Februar 2020 20:18

      Dazu gibt es ein ausgezeichnetes Interview mit Verena Lengsfeld, die Merkel seit langem kennt und ihren Aufstieg nachzeichnet: alle ihre innerparteilichen Gegner wurden gerade zum richtigen Zeitpunkt ausgeschaltet. Kohl war sehr (zu) gutgläubig. Man könnte fast annehmen, dass sich die alten DDR Seilschaften reorganisieren konnten und M. den Weg freigemacht haben.

  28. Franz77
    11. Februar 2020 09:29

    OT Schon aufgefallen? Immer häufig gibt es den "Roten Punkt". Freimaurer-Signalfoto.

    Besonders heftig heute beim Merkel, sie verschwindet fast hinter dem Punkt:

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/angela-merkel-das-scheitern-von-akk-ist-scheitern-der-kanzlerin-68726634.bild.html

    Hier Guggl-suche:

    https://tinyurl.com/vdfbxzm

  29. Almut
    11. Februar 2020 09:19

    Die Linke, hier Hennig-Wellsow (die "Blumenstraußwerferin") will einen Grundpfeiler der Demokratie abschaffen, die geheimen Abstimmungen, sie will "die Stimmen dokumentieren".
    Hier das Video von Charles Krüger ab Min 0.45:
    https://www.youtube.com/watch?v=6u0LazEoSqo
    Ich trau mich fast wetten, dass das ihre ehemalige SED-Parteigenossin Merkel diese Idee gerne aufgreift.

  30. Pennpatrik
    11. Februar 2020 08:40

    Nur mal angenommen, es gibt eine Wirtschaftskrise durch einen Zusammenbruch in China, der sich gerade andeutet.
    Dann wird Merkel, wie 2008, eine staatliche Fürsorge einrichten, uns alle retten und Kanzlerin auf Lebenszeit bleiben.
    Nicht möglich?
    Was haben wir doch über "Khols Mädchen " gelacht.
    Bis es uns im Hals stecken geblieben ist.

    • Franz77
      11. Februar 2020 09:32

      China kriegt jetzt schon Wirtschaftshilfe von Deutschland, 630.000.000 Eumel pro Jahr.

  31. Franz77
    11. Februar 2020 08:26

    OT Justiz - Skandalurteil in Innsbruck. Ich frage mich, gibt es da Direktiven für den Umgang mit Ausländern? Warum werden die nie öffentlich? Oder wissen die Richter was erwünscht ist? Wahrscheinlich: Ich wissen wo dein Haus wohnt! Die Türkengang nannte sich Wölfe. Wie lieb. Hoffentlich wird der Richter einmal Opfer so einer "Chance". 9 von 22 kamen nicht einmal zur Urteilsverkündung. Arg!!

    Innsbruck – Stoisch, mit gesenkten Köpfen stehen die elf Burschen und zwei Mädchen da, als der Richter gestern Nachmittag im Innsbrucker Schwurgerichtssaal die Urteile verkündet. Alle dreizehn Angeklagten wurden in mindestens einem der Dutzenden ihnen zur Last gelegten Punkten schuldig gesprochen. Als das Strafmaß bekannt gegeben wird, atmen dennoch alle auf – die Jugendlichen und mit ihnen die vielen anwesenden Kollegen und Verwandten. Es hätte schlimmer kommen können.

    Denn die Vorwürfe wogen schwer. Einbruchdiebstahl, Raub, Hehlerei oder schwere Körperverletzung waren Gegenstand des Prozesses, der, wie berichtet, bereits vor einer Woche startete. Bis zu fünf Jahre Gefängnis drohten in manchen Fällen. „Oft mehrfach in einer Nacht“ seien die Jugendlichen losgezogen, um Verbrechen zu begehen, wie der Staatsanwalt in seinem Eröffnungsplädoyer ausführte. Die Jugendlichen traten als Bande auf, nannten sich „Wölfe“ und trieben in und um Innsbruck ihr ­Unwesen.

    Von den anfangs 22 Angeklagten erschienen gestern noch 13, um den Richterspruch entgegenzunehmen. Alle wurden zu, in Teilen bedingt nachgelassenen, Geldstrafen in einer Höhe von bis zu 1440 Euro verurteilt. Ebenso müssen sie für die Prozesskosten aufkommen. Sieben Burschen erhielten zudem bedingte Haftstrafen zwischen drei und neun Monaten. Die Probezeit wurde vom Gericht auf drei Jahre festgesetzt.

    „Bei allen Angeklagten war es durchaus sinnvoll und wichtig, eine Bewährungshilfe anzuordnen“, sagte Richter Gerhard Melichar. In seiner 20 Jahre dauernden Karriere habe er in Tirol noch nie einen Jugendprozess in solch einer Dimension erlebt. „Wegen der gewerbsmäßigen, schweren Einbrüche war das etwas Besonderes.“ Und doch seien alle Strafen auch solche, die den Jugendlichen „noch eine Chance geben“.

    • dssm
      11. Februar 2020 08:58

      @Franz77
      Die Perversion des Rechts!
      Denn, entweder die müssen die Prozesskosten zahlen oder(!!!) man verurteilt sie in Richtung noch "eine Chance geben".
      Die Kosten (Prozess, Schadenersatz, Schmerzensgeld) werden so hoch sein, daß die jugendlichen Einkommen kaum ausreichen werden, also kommt der Exekutor. Den Jugendlichen bleibt also nur das Existenzminimum, das ist nicht lustig. Also werden die wohl morgen wieder losziehen, legal können sie ja keine vernünftige Existenz aufbauen.
      Abgesehen davon, welcher Arbeitgeber beschäftigt solche Gestalten, das sind ja keine "Ausrutscher", hier handelt es sich um Gewohnheitsverbrecher.

      Einfach weltfremd.

    • Franz77
      11. Februar 2020 09:10

      JA, dssm, aber die Verwandtschaft ist auch noch da. Wie sagte die Rautens ... "jetft find fie nun mal da".

      Link nachgereicht: https://www.tt.com/artikel/16627841/dutzende-delikte-schonendes-urteil-fuer-13-jugendliche

    • pressburger
      11. Februar 2020 15:10

      Zero tolerance, ist ein unverständlicher Begriff. Niemand ist fähig diesen Begriff aus dem amerikanischen zu übersetzen, ihn verstehen, oder dem entsprechend zu handeln. Die Rechnung für die Unfähigkeit zu lernen, wird demnächst präsentiert.

    • Sensenmann
      11. Februar 2020 16:44

      Wieder ein Musterbeispiel der österr. Justiz, für die insbesondere ÖVPler und sonstige Marxisten so viel übrig haben.
      Aber besonders in Tirol mag man solche Verbrecher besonders und hofft noch mehr zu bekommen, denn man wählt dort vor allem die, deren Wunsch offene Grenzen sind.
      Wohl bekomm's!

  32. dssm
    11. Februar 2020 08:19

    Die CDU wird sich genau so wenig wirklich ändern wie die Kurz-ÖVP, wir erleben ja jeden Tag wie Kurz zwar rechts blinkt, dann aber links abbiegt. Die CDU wird es jetzt ähnlich machen. Laut gegen Migranten wettern und morgen die nächsten über die Grenze lassen. Die Antifa wild schelten und dann morgen die notwendigen Geldmittel für die staatsnahe Miliz anweisen. Von der Justiz Härte verlangen und morgen ein internationales Papier, welches Südländern alle Rechte gibt und die Einheimischen zu zahlenden Deppen macht, unterschreiben. Die Marktwirtschaft loben und morgen neue Regulierungen und Steuern einführen. Eine sichere Energieversorgung versprechen und morgen, über die Köpfe der betroffenen Bürger hinweg, die nächsten Windräder bauen und gleichzeitig die klassischen Kraftwerke schließen.

    Die Liste könnte nahezu unendlich verlängert werden! So sieht der Weg in den Sozialismus diesmal aus.

  33. Paul
    11. Februar 2020 08:02

    Merkel ist sowieso der Untergang Deutschlands, um diese CDU ist es wirklich nicht mehr schade. Also was soll man noch sagen!

  34. El Capitan
    11. Februar 2020 07:35

    Die Hetze der Medien, die Klimahysterie, die völlig überzogene politische Korrektheit, die an Folterverhöre erinnernden TV-Talkshows, die Attacken gegen die Industrie, das Niederreißen der Kraftwerke und noch andere nur noch als gruselig zu bezeichnend Trends haben aus einem einst blühenden Land eine Region der Angst gemacht.

    Die Menschen in Deutschland haben tatsächlich Angst. Sie getrauen sich nicht mehr den Mund aufzumachen, sie senken die Köpfe, ja sie glauben großteils schon selber, "Nazis" zu sein und schlagen sich "mea culpa" an die Brust.

    In den letzten Jahren ist mir aufgefallen, dass sich Deutsche, die man am anderen Ende der Welt trifft, nicht mehr politisch bekennen. Sie eiern herum und sagen nichts. Das ist erbärmlich.

    Dieses einst so stolze Volk wurde erfolgreich in die Knie gedrückt. Leider befürchte ich, dass Merz, Maaßen & Co dem Druck der linksradikalen Medien nicht standhalten werden. Man soll die Hoffnung nie aufgeben, aber in Deutschland sehe ich zurzeit keine Morgenröte der Freiheit.

    Die Knechtung samt Gehirnwäsche wird wohl mittelfristig anhalten, ja sogar noch grausamer werden zumal jetzt auch SA-Horden der Linken immer aktiver werden und dabei von Justiz und Medien wohlwollend geduldet werden.

  35. Bester Gutmensch von Kikaritzpatschen
    11. Februar 2020 07:23

    Große Diskussion bei Anne Will nach dem ‘Einstürzen der Brandmauer’.
    Diskutanten:
    Die eindeutig parteinehmende Moderatorin: homosexuell und kinderlos
    Altmaier, CDU: kinderlos
    Weidel, AfD: keine Kinder aber Adoptivkinder aus Sri Lanka
    Kühnert, SPD: homosexuell und kinderlos
    Wagenknecht, Linke: kinderlos
    Kubicki, FDP: zwei Kinder

    Diese Runde war ein Abbild der sterbenden deutschen Gesellschaft. Und diese zukunftslosen Ich AGs diskutieren die Zukunft des größten und wirtschaftlich wichtigsten Landes Europas. Gute Nacht Europa. Gute Nacht Deutschland.

    • Tyche
      11. Februar 2020 07:29

      Ist Weidel nicht auch homosexuell?

    • Bester Gutmensch von Kikaritzpatschen
      11. Februar 2020 07:42

      @Tyche: Sie haben recht. Das fehlt.

    • Rau
      11. Februar 2020 07:52

      Ich AG's ist gut. Wer würde den Aktien kaufen von diesen Politdarstellern

    • El Capitan
      11. Februar 2020 07:56

      Muss man in D schwul sein, um in Politik und Medien Karriere machen zu können?

    • Sukkum
      11. Februar 2020 08:21

      Als beim Talk die Wagenknecht betonte wie wichtig die Antifa-Aktionen mit Einschüchterungen und Fenstereinschlagen waren - um den Kemmerich möglichst rasch zum Rücktritt zu zwingen - brach heftiger Applaus im Publikum aus! Unglaublich wie sogar Gewalt verherrlicht wird.

      Klar, wenn die Deutschen was machen dann mit aller Konsequenz - auch wenn es um den eigenen Untergang geht!

    • Rau
      11. Februar 2020 08:26

      Das schlimmste an dieser Talkshow war, dass sich für den Sermon der "Demokraten" immer noch Klatschaffen finden. Das ist das eigentlich Zeichen, wie weit der Verfall schon gediehen ist. Und mich welcher Begeisterung die noch applaudiert haben. Traurig!

    • Franz77
      11. Februar 2020 08:32

      @Rau - ob die bezahlt waren wie die Statisten für "Bares für Wahres"?

    • Cotopaxi
      11. Februar 2020 08:43

      Altmaier, CDU: kinderlos und in einer platonischen Beziehung mit Mutti Merkel.

    • pressburger
      11. Februar 2020 17:20

      Weidel, lesbisch, hatte Schweizer Schuhe der Marke On an. Schlimm für den Hersteller. Wird boykottiert, Verkaufsverbot demnächst in Merkels Reich. Dammbruch, Nazi Ausstatter sind selbst Nazis.

  36. Rau
    11. Februar 2020 07:07

    Was in Thüringen passiert ist, sollte jedem zu denken geben. Da soll 1/4 der Wähler aus dem demokratischen Diskurs ausgeschlossen werden. Wenn man sich die Wahlanalysen nach Alter der Wählerschaft der AfD ansieht (16-60jährige) so kann man annehmen, dass es sich hier noch dazu um den arbeitenden und steuerzahlenden Teil des Volkes handelt, während die Linke grösstenteils von Wählern im Pensionsalter, die sich wahrscheinlich nach den alten DDR Kadern zurücksehnen und Demonstranten, die Familien von gewählten Ministerpräsidenten bedrohen profitiert hat.

    Wenn es soweit kommt, dass ausgerechnet der wertschaffende Teil des Volkes mundtot gemacht werden soll, dann ist die Demokratie am Ende. Man kann sich wirklich nur mehr fragen, wie es soweit kommen konnte. Zu befürchten ist ob die Lage nicht bereits irreversibel und eine Umkehr überhaupt noch möglich ist.

  37. Aron Sperber
    11. Februar 2020 07:02

    Die nächste Flüchtlingskrise braut sich gerade zusammen.

    Die deutschen Medien hetzen täglich gegen die Griechen und Kroaten, die sie bis jetzt noch aufhalten.

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2020/01/27/kennt-merkel-nun-obergrenze/

    Deutschland bräuchte daher dringend eine CDU-Führung, die wieder Grenzen kennt und es wagt, Spiegel & Co. zu widersprechen.

    • pressburger
      11. Februar 2020 17:23

      Ohne Orban und seine Grenztruppen würden wieder tausende gut ernährte, kräftige, kampferprobte, junge Männer durch Nickelsdorf ziehen.
      Begleitet von einen Tross von Marketenderinen, die alle Bedürfnisse der Adonise, den selbigen, von den Lippen und Lenden ablesen würden.

  38. Josef Maierhofer
    11. Februar 2020 07:00

    Sogar ihren Nachfolgern steht Frau Merkel noch im Weg.

    Den einzig vernünftigen Nachfolger, Hans-Georg Maaßen, hat Frau Merkel eigenhändig 'gemeuchelt', Dr. Unterberger nennt ihn 'Außenseiter'.

    Mit Merkel ist keine Umkehr in Deutschland möglich und, offenbar hat die Dame dafür gesorgt, dass auch nach ihr keine Umkehr Deutschlands möglich ist.

    Mit der der Verachtung, die Frau Merkel Thilo Sarrazin entgegenbringen ließ, als er sein Buch, 'Deutschland schafft sich ab', herausgab hat sie diese Abschaffung mit Vehemenz undaller Kraft vorangetrieben. Deutschland muss nun sogar für die Türkenübernahme zahlen, dank Frau Merkel und ihren 'Erdogan-Beziehungen'.

    Sie hat dafür gesorgt, dass es in Deutschland keine Umkehr mehr gibt, oder doch ?

    Ich sehe da nur mehr eine Möglichkeit, nachdem die CDU von Frau Merkel auch in ihrer Nachfolge 'ausgeschaltet' wurde, die AfD zu wählen und an die Regierung zu bringen. Die AfD ist verfassungskonform, würde ganz sicher mit Herrn Maaßen sehr gut auskommen und könnte so helfen, Deutschland zu retten - und die AfD will das auch sehr, trotz aller Ausgrenzungen und Anfeindungen.

    Also der Außenseiter Maaßen wäre für mich die vernünftigste Merkel Nachfolger und CDU/CSU mit AfD könnte Deutschalnad vermutlich noch retten. Denn Maaßen und die AfD halten das Grundgesetz ein, im Unterschied zu Frau Merkel, die meiner Meinung nach vor Gericht gehört.

    Ich fürchte aber, dass in der CDU irgendeiner der 'gesetzlosen' Mitläufer Merkels ihr Nachfolger wird und in der CDU der Machtkampf vor Weitsicht und Vernunft geht.

  39. Bürgermeister
    11. Februar 2020 06:49

    Sie meinen durch einen neuen Vorsitzenden wird die Partei zu alter Größe zurückfinden? Also der Bayer - und als solcher ist er deutschlandweit sowieso chancenlos - hat gezeigt, dass er sich wie ein Fähnchen im Wind ausrichten kann. Aktuell ist er grüner als grün und mehr als migrantenfreundlich. Nur an der bayrischen Autoindustrie scheint ihm weniger zu liegen.

    In Deutschland stehen die Kinder eines Ministerpräsidenten unter Polizeischutz und man nimmt solche Drohungen sehr ernst. Wer führt denn das Innenministerium? Erpressung und Nötigung im Dienste des Staates, aber als extern zugekaufte Dienstleistung könnte man sagen. Nur hat man offenbar keine Angst vor Verfolgung oder Strafe - schließlich beruft man sich auf "Werte", Gesetze stehen weit darunter.

    So eine Partei wollen sie reformieren? Schreibtischtäter, Kriecher, Speichellecker, Mitläufer, Winsler, Apparatschiks - eine Schicht die sich mit Schwerkriminellen gemein macht? Das ganze Pack gehört gemeinsam mit der Vorsitzenden im Lokus der Geschichte entsorgt, reformierbar ist da gar nichts.

    • Tyche
      11. Februar 2020 07:36

      Ja es ist traurig!

      Auch mit Seehofer - dachte man - wird ein neuer Wind durch D wehen - aber nein! Wenn´s ums Aufnehmen von armen, ins westliche Sozialsystem Flüchtende geht dann schreit er verläßlich und laut:" Hier, ich will sie, ich nehm sie alle!"

      Und Söder wird offensichtlich von denselben Saboteuren Eurpas, die verborgen im Hintergrund stehen, domptiert!

    • Almut
      11. Februar 2020 08:49

      @ Bürgermeister
      ********************************************!!!
      Wie Sie im letzten Absatz schreiben, Merkel hat in der CDU alles eliminiert was auch nur ein Quentchen Qualität hat und das geht bis in die untersten Kader, diese CDU ist nicht mehr reformierbar. Dasselbe gilt auch für die Seehofer-Söder-CSU.

    • Gerald
      11. Februar 2020 09:06

      @Tyche

      Von einem neuen Wind durch Seehofer träumten wohl nur die, die ihn nicht schon kannten. Der hat nicht umsonst den Spitznamen "Drehhofer", weil er sich stets opportunistisch wie ein Fähnchen im Wind dreht. Daran ändert auch nichts, dass er verbal gelegentlich das Richtige sagt. Hinterher knickt er doch wieder ein.

    • Tiroler Madl
      11. Februar 2020 09:09

      So wie die ÖVP bei uns halt.

  40. MizziKazz
    11. Februar 2020 05:52

    Jeden Tag zeigt sich mehr, wie sehr Deutschland seinem Untergang zustrebt. Das ist erschreckend. Die haben so viel Angst, dass ihr eigener Schatten ein Nazi sein könnte, dass sie gegen alles wüten und alles Nazi nennen, was nur im Geringsten anders ist. Ich bin entsetzt, dass ein deutsches Gericht erlaubt hat, dass man Alice Weidel offiziell eine "Nazischlampe" nennen darf. Denkt da irgendjemand mit und hat sich mal überlegt, was dieses Wort wirklich bedeutet?
    Und während sich die Deutschen offiziell gegen eine vermeintlich "Nazidiktatur" wehren, überfällt sie hinterrücks die Linksdiktatur der bleichen Mutter. Frage ist: Wird das auf unser Land überschwappen, wie immer mit Verzögerung und halt ein bisserl österreichisch? Die Grünen haben, Gott sei Dank, nur 14%, aber mit Hilfe unserer lieben Medien "könnten wir uns noch wundern, was auch in Österreich alles möglich ist, oder?". Wer weiß mehr?

    • Wyatt
      11. Februar 2020 06:15

      ...die Grünen haben nur 14% der gültig abgegebenen Stimmen, nicht aber der aller Wahlberechtigten! 90 % der Wahlberechtigten haben nämlich NICHT die Grünen gewählt!

    • steinmein
      11. Februar 2020 09:30

      @Wyatt: Den 34 % für Kurz stehen auch 66% Wahlberechtigte entgegen. Das ist Zahlenspielerei.
      Für mich sind Nichtwähler zum Teil stumme Protestierer, politisch indifferente Personen, denen das Allgemeinwohl wurscht ist und geistig Unbedarfte.
      Dass sich 14 % Parteien als Wahlsieger und regierungsbefugt sehen, ist für mich großteils Überheblichkeit aus dem Bestreben, an die Fleischtöpfe zu gelangen.

    • Wyatt
      11. Februar 2020 14:23

      meinstein,
      Tatsache ist, daß ein Viertel der Wahlberechtigten NICHT gewählt haben, egal welch Gründe diese auch immer haben und so das Ergebnis der gewählten Parteien fälschlich um 25 % aufhübschen !

  41. OT-Links
    11. Februar 2020 04:35

    Danke für die wieder sehr exzellente und objektive Beurteilung des Problemfalls.

    Mein erster Gedanke: Lauter Verrückte... Spahn zB wollte die Impfpflicht für alle und Organentnahme von jedem, der den gewissen - oder besser gewissenlosen - Ärzten in die Hände fällt, denn Organe können nur verwendet werden, wenn das Opfer noch lebt. Es ist daher kein "Spender". Vielleicht um die Gruseligen hinter ihm am Leben zu halten? Merz ist auch keine Führungspersönlichkeit. Söder ist extrem sinister, bitte nicht!

    Maaßen, das wäre der Richtige. Er könnte Deutschland noch sanieren. Aber das lässt die alte DDRlerin bestimmt nicht zu, eher schickt sie wieder ihre Leute, Antifa & Co, los ...

    • Tyche
      11. Februar 2020 06:27

      Gegen die gewissenlosen Ärzte möchte ich mich verwehren, aufs Schärfste protestieren!

      Es gibt genaue Regeln wann Oragne entnommen werden dürfen und dazu muss der Patient künstlich - maschinell am "Leben" gehalten werden!

      Diebstahl, Kauf und Erpressungen im Organhandel ist durchaus Sache von Verbrechern, zu denen aber auch solche Typen gehören, die glauben mit ihrem Geld alles kaufen zu können!

    • OT-Links
      11. Februar 2020 06:30

      Regelmäßig wehren sich Hirntote gegen die Entnahme ihrer Organe. Sie schlagen um sich, weil sie spüren, dass sie ermordet werden!

    • OT-Links
      11. Februar 2020 06:44

      Diese Ärzte sind Schlächter, wovon sich das Attribut "schlecht" ableitet.
      https://www.theologe.de/theologe17.htm

    • OT-Links
      11. Februar 2020 06:48

      Ich bete, nie so krank zu werden, dass ich ins Spital muss, damit ich nicht ausgeweidet werde! Am meisten stehen sie sichs allerdings auf Kinder und Jugendliche.

    • Tyche
      11. Februar 2020 07:28

      Auf dass ihnen geholfen werde, wenn sie es vielleicht einmal dringender Hilfe bedürfen!

    • Rau
      11. Februar 2020 08:10

      Wenn man für Hirntot gehalten wird, aber eigentlich im locked in syndrom gefangen ist, kanns wirklich gruselig werden

      https://de.wikipedia.org/wiki/Locked-in-Syndrom

    • Tyche
      11. Februar 2020 08:15

      Dann gibt´s immer noch ein EKG!

    • Rau
      11. Februar 2020 08:38

      Sicher kein Einzelfall
      https://www.berliner-zeitung.de/zukunft-technologie/organspende-der-student-der-juengst-noch-hirntot-war-li.11828

      So lange solche Dinge nicht 100% ausgeschlossen sind, kann man sich diesen Umtrieben nur verweigern!

    • dssm
      11. Februar 2020 08:42

      Ist das Problem der Ärzteschaft nicht ein anderes? In fast allen Berufen akzeptiert man, es gibt ein paar wirklich gute, einige passable, viele miese und ganz viele komplette Deppen. Das ist vom Betriebswirt über den Juristen bis hin zum Handwerker ganz normal. Nur bei den Ärzten wäre es anders? Die Ärzte sind keine geborenen Verbrecher, nur halt in der Masse einfach unfähig. Wer erst einmal in einem Alter ist, wo man hin und wieder einen Arzt braucht, der wählt sehr sorgfältig, warum wohl?

      Da geht es der Ärzteschaft wie den Richtern, der einstmals gute Ruf ist ruiniert, wird aber öffentlich noch weitergeführt; ja schlimmer, keiner traut sich das laut auszusprechen.

    • Franz77
      11. Februar 2020 08:59

      Merz- um Gottes Willen: www.fotzen-fritz.de
      https://www.friedrich-merz.de/persoenliche-erklaerung-zum-aufsichtsratsvorsitz-von-blac ...

      Ich habe mich entschieden, meine Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender von BlackRock in Deutschland zum Ende des ersten Quartals zu beenden. Es war mir eine Freude und große Ehre, das Unternehmen in Deutschland über die vergangenen vier Jahre zu begleiten, und ich möchte Larry Fink, Rachel Lord und Dirk Schmitz für die sehr gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit danken.

      Ich werde meine Zeit nun nutzen, die CDU noch stärker bei ihrer Erneuerung zu unterstützen un

  42. elfenzauberin
    11. Februar 2020 02:37

    Der AFD ist ein beeindruckender politischer Schlag gelungen. Erstens wurde die farblose AKK entsorgt, zweitens wurde die inhaltlich entkernte FDP vorgeführt und der Lächerlichkeit preisgegeben und drittens hat man Merkel dazu gebracht, etwas zu tun, was sie nicht will; nämlich vom beqemen Job des Bundeskanzlers in die Tiefen der Parteipolitik hinabzusteigen.

    Jedenfalls weiß mam mittlerweile auch in der FDP, wie es sich anfühlt, ungerechterweise als Nazi hingestellt zu werden, wie es ist, wenn die eigenen Kinder auf dem Weg zu Schule Polizeischutz benötigen und was für ein Gefühl man in der Magengrube hat, wenn man damit rechnen muss, dass das eigene Auto abgefackelt wird. Ja, diese FDP, die gegen die AFD die Nazikeule geschwungen hat, hat von genau dieser Keule eine Ordentliche übergebraten bekommen. Und nun wissen auch die Dezerbraten in der FDP, allen voran Lindner und Kubicki, wie es den AFD-Politikern seit Jahren ergeht.

    • logiker2
    • Sukkum
      11. Februar 2020 08:38

      Bei Anne Will konnte man genüsslich beobachten wie sich die alle gegenseitig die Schuld zuwiesen und streiteten - die Weidel saß dort mit lachendem Gesicht dazwischen und amüsierte sich streckenweise dabei.
      Unbedingt notwendig waren die Angriffe auf Höcke, Gauland und auch gegen Weidel.
      Das Lachen ist mir allerdings vergangen als die Wagenknecht über die Wichtigkeit der Antifa mit Gewaltdrohunngen, Einschüchterungen und Vandalenakten den Kemmerich zum sofortigen Rückzug zwingen wollte. Und als sie das deshalb als besonders notwendig rechtfertigte brauste heftiger Applaus im Publikum auf!

      Das Ende der restlichen Demokratie ist eingeläutet. Die Weimarer Republik ist immer noch fest aktiv!

    • Riese35
      11. Februar 2020 09:53

      @elfenzauberin: Erster Teil ausgezeichnet analysiert.

      Ich setzte mit dem zweiten Teil fort, mit den Lehren, die daraus gezogen wurden; alles unterlassen, was nicht den Wohlgefallen der ruhig und festen Schrittes marschierenden Antifa genießt. Also wenn es nur zwei Alternativen für Mehrheiten gibt, AfD oder SED, dann tun, was immer die SED will. Für eine Kleinpartei wie die FDP gehört es sich überhaupt nicht, einen Anspruch zu erheben, etwas umsetzen zu wollen. So eine kleine (Block-)Partei hat gefälligst das zu tun, was das Politbüro vorgibt. Und die CDU hat sich gefälligst zu enthalten, wenn sie es schon nicht schafft, für den SED-Kandidaten zu stimmen.

    • Riese35
      11. Februar 2020 09:58

      @Sukkum: Nein, das Ende der Demokratie ist nicht eingeläutet. Jetzt beginnt sie erst richtig, wie sie leibt und lebt: die Volksdemokratie!

      Und nicht die Weimarer Republik ist immer noch fest aktiv, sondern die Demokratische Republik!

  43. Papalima
    11. Februar 2020 02:24

    Danke, Dr Unterberger für die Analyse.

    Eigentlich ist die Frage ganz einfach: Brauchen wir Führungspersönlchkeiten oder Chamelions?

    Kann die Demokratie (besser Postdemokratie), die immer jene zur Macht bringt, die der kleinste gemeinsame Nenner sind, Führungspersönlichkeiten hervorbringen?

    Ceterum censeo: Die Meinungsfreiheit muß täglich neu erkämpft werden.

  44. Franz77
    11. Februar 2020 01:41

    Diesem Rautenwesen ist es gelungen, aus einem der angesehendsten und erfolgreichsten Länder der Welt ein "Shithole" zu machen, dessen Talfahrt wirtschaftlich und moralisch atemberaubend ist. Dieses Mischwesen hält die BRD GmbH (eingetragene Gesellschaft) in Geiselhaft. Das ist nur möglich mit Unterstützung durch eine gewaltige Macht im Hintergrund. Bei der Bilderberger- Befehlsausgabe im Juni 2005 (Rottach Egern/Tegernsee, Hotel Überfahrt) kannte es noch keiner. Alle vor Ort rätselten über den Inhalt des vierknöpfigen Hosenanzugs. Im Herbst war es Kanzler. Auch wenn es jetzt abdankt - die Anzeichen mehren sich stündlich - die Hintergrundmacht bleibt. Aber eines tröstet, schlimmer kann ihr Nachfolger nicht sein. Fix ist natürlich, die Goldstückflutung bleibt aufrecht. Wer den nächsten Logen-Hampelmannfraudingsbums spielen darf werden wir in baldigster Bälde erfahren. Und IM Erika wird es fein haben in ihrem riesigen Anwesen in Paraguay, denn die liefern nicht aus.

    • Rau
      11. Februar 2020 08:17

      Konten einfrieren, Pension streichen und mit ihrem Vermögen zur Verantwortung ziehen, dann kann es ruhig abhauen.

    • Franz77
      11. Februar 2020 09:01

      Die Flucht ist längst organisiert, bestimmt auch Geld gebunkert. Ob sie ihren Waschlappen mitnimmt?

    • Charlesmagne
      11. Februar 2020 09:18

      Die hat doch schon längst mehr als sie je brauchen wird dort gebunkert. Und sollte sie wirklich einmal am Hungertuch nagen - ihre Logenbrüder werden sie wohl nicht im Stich lassen - oder vielleicht doch, weil sie ja nix mehr bringt.

    • Riese35
      11. Februar 2020 10:10

      Gutes Stichwort, Rautenwesen: Das Missale hatte auf dem Buchdeckel stets ein Kreuz, jenes Kreuz, auf dem Europa aufgebaut ist. Seit dem 2. Vatikanisch Konzil und dem Novus Ordo Missae hat dieses ein Rautenmuster (für den NOM).

      Ist das nicht der erste und entscheidende Schritt zum Abhängen der Kreuze im öffentlichen Raum? Und aus den innersten Kreisen der Kirche selbst ausgelöst?

    • Templer
      11. Februar 2020 15:29

      @alle
      ;-)
      ***************
      ***************





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung