Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Mein Gott, Europa!

Lesezeit: 5:00

Gleich mehrere ganz aktuelle Entwicklungen zeigen, dass die EU und ihre neue Kommission einfach nicht lernfähig sind (mit nachträglicher Ergänzung).

Erstens: Ein absoluter Schock ist die Zusammensetzung der neuen EU-Kommission. Ursula von der Leyen hat nämlich ausgerechnet den italienischen Sozialisten und Ex-Premier Paolo Gentiloni mit dem wichtigen Schlüsselressort Wirtschaft betraut. Die neue italienische Regierung hat genau das gefordert – und hat prompt bekommen. Das ist genau das Ressort, dass die Budgetdisziplin der einzelnen Länder überwachsen soll.

Dabei ist Italiens Wirtschaft seit vielen Jahren nach Griechenland die erbärmlichste unter allen EU-Staaten. Dabei haben die italienischen Sozialisten bei der letzten EU-Wahl nicht weniger als 18 Prozentpunkte verloren. Dabei zeigt auch sonst keine Partei Italiens Bereitschaft zu echten wirtschaftlichen Reformen. Dabei ist der italienische Chef der Europäischen Zentralbank Mario Draghi hauptverantwortlich für die grob fahrlässige Negativzinspolitik der letzten Jahre, deren wahrer – hinter anderslautender Rhetorik nur schlecht versteckter – Hauptzweck es ist, Italien (und anderen Krisenstaaten) auch ohne wesentliche Reformen finanziell über die Runden zu helfen. Und jetzt soll also ein Italiener für die Wirtschaft ganz EU-Europas zuständig werden.

Zweitens: Ursula von der Leyen hat als einen ihrer Schwerpunkte noch mehr Klimaschutz angekündigt. Das bedeutet ganz eindeutig einen weiteren Anschlag auf die europäischen und insbesondere österreichischen Steuerzahler. Wird doch Österreich schon wegen der bisherigen utopischen Klimaziele der EU in Bälde Milliarden Strafe zahlen müssen.

Das passt wie die Faust aufs Auge der wirtschaftlichen Lage Europas, droht doch vielen EU-Ländern eine Rezession. So sagen französische Firmenchefs schon jetzt offen, dass die EU-Klimaschutzmaßnahmen einige große Autofirmen in den nächsten Jahren Pleite gehen lassen werden. So schätzen deutsche Ökonomen, dass in den Jahren 2020 und 2021 die Steuereinnahmen alleine in Deutschland um nicht weniger als 20 Milliarden geringer sein werden als bisher angenommen (um nur zwei der aktuellsten Nachrichten von der Wirtschaftsfront anzuführen).

Besonders frustrierend: In sämtlichen Großregionen  der Erde kümmert sich keine Regierung um die selbstbeschädigenden Rettungsaktionen der EU fürs Weltklima. Diese bleiben damit in jedem Fall völlig wirkungslos, selbst wenn alle Theorien der Klimapaniker stimmen würden – werden aber mit Sicherheit fatale Folgen für Europas Wirtschaftslage haben.

Drittens: Ebenso frustrierend ist, was der neuen Kommissionspräsidentin bei der personellen Zusammensetzung der neuen Kommission ganz eindeutig am wichtigsten war. Das war nicht etwa die Qualifikation der Kommissare, sondern deren Geschlecht.

Viertens: Absolut kein Interesse zeigt die neue EU-Kommissionspräsidentin hingegen für die absolut größte und unmittelbar bevorstehende Bedrohung der Zukunft Europas. Das ist der Brexit.

Von der Leyen setzt damit die Politik ihres Vorgängers fort, der die katastrophalen mittelbaren und unmittelbaren Schäden durch das Ausscheiden der Briten ebenfalls ignoriert hat. Der in Brüssel herrschende EU-Fundamentalismus verhindert damit weiterhin, dass den Briten ein produktives Angebot gemacht wird. Denn es gilt das schon für andere Staatsgebilde tödlich gewesene Prinzip: Immer nur vorwärts, nie einen Schritt zurück, selbst wenn der noch so lebensrettend wäre.

Auch die neue EU-Präsidentin hält es also offensichtlich für ausreichend, feixend zuzusehen, wie sich die Briten innenpolitisch zerstreiten, statt Tag und Nacht gemeinsam mit ihnen an einer Lösung zu feilen (die wohl nur im Schaffen der Möglichkeit einer Vollmitgliedschaft minus der – nicht nur – von den Briten kritisierten totalen Personenfreizügigkeit bestehen könnte).

Fünftens: Durchaus positiv klingt an sich ein anderes Detail der neuen Kommission. Das für Migration und Asyl zuständige Ressort wurde umbenannt und heißt jetzt "Unseren europäischen Lebensstil schützen" (in einer anderen Übersetzung: "Schützen, was Europa ausmacht"). Das erinnert stark an die – zeitweise – Umbenennung des österreichischen Flüchtlingslagers Traiskirchen in "Ausreisezentrum".

Aber prompt hat diese Bezeichnung den europäischen Grünen und Roten in der EU den Empörungsschaum auf die Lippen getrieben. Sie drohen nun damit, der ganzen Kommission die Zustimmung zu verweigern. In Brüssel erwarten daher viele, dass Ursula von der Leyen deshalb bald einknicken und die mutige Benennung dieses Ressorts zurücknehmen wird (von der man auch nicht weiß, ob sie inhaltlich mehr bedeutet als ein neues Türschild zur Besänftigung der Bürger). Das zeigt auch neuerlich, wer die Schuldigen an der Migrationskatastrophe sind.

Sechstens: Noch mit der alten Juncker-Kommission hängt ein weiterer Punkt zusammen, der einen den Kopf schütteln lässt. Weil die bisherige rumänische Kommissarin ins EU-Parlament gewählt worden ist, soll jetzt für bloße sechs Wochen ein anderer rumänischer Sozialist in die Kommission nachrücken. Der Mann wird freilich ob der Kürze seiner Amtstätigkeit gar kein eigenes Ressort bekommen – aber für diese kurze "Arbeits"-Zeit eine Pension von rund 20.000 Euro bekommen. Lebenslang.

Siebentens: Dichte Waldbrände hüllen große Teile des Regenwaldes in den südostasiatischen Ländern Indonesien und Malaysia in Rauch.  Das ist zwar weit weg von Europa: Es fällt aber auf, dass es keinerlei Kritik aus der EU oder irgendeinem EU-Land an diesen beiden Ländern gibt – sehr im Gegensatz zu den teilweise beleidigenden Ausfällen gegenüber Brasilien, wo es der Jahreszeit entsprechend ebenfalls viele Feuer gegeben hat.

Irgendwie seltsam. Hängt das gar damit zusammen, dass Brasilien einen rechten Präsidenten hat, Indonesien und Malaysia hingegen islamische Länder sind?

Achtens: Zur gleichen Zeit wird bekannt, dass vor Malta ein weiteres NGO-Schlepperhilfs-Schiff seine menschliche Ladung los geworden ist: Zwei EU-Länder haben sich bereiterklärt, die transportierten Afrikaner zu übernehmen. Allerdings wird jetzt geheimgehalten, welche Länder das sind! Offenbar wagen es nicht einmal mehr die linken Regierungen Europas, der eigenen Bevölkerung mitzuteilen, dass sie weitere Afrikaner ins Land lassen (die Regierungen ohne Rot-Grün-Beteiligung tun dies sowieso nicht). Aber ihre Migrationspolitik ändern sie dennoch nicht.

PS: Noch eine unglaubliche Beobachtung zur jüngsten NGO-Schlepperaktion:  Die Afrikaner an Bord sind diesmal eindeutig aus Tunesien (und nicht Libyen) gekommen. Dennoch wurden die angeblich schiffbrüchigen Afrikaner auch in diesem Fall nicht nach Tunesien zurückgebracht. Dabei ist Tunesien eines der am besten geordneten Länder Afrikas. Es hat im Vorjahr eine Rekordzahl von mehr als acht Millionen ausländischen Touristen begrüßen können. Wir lernen eine neue Steigerungsform der europäischen Gutmensch-Heuchelei kennen: Für Urlauber kann ein Land als sicher gelten, um vor der Küste aufgelesene "Schiffbrüchige" aufzunehmen hingegen nicht.

Nachträgliche Ergänzung: Immerhin, eine kleine Erleichterung - Rumänien hat nun unter Druck der internationalen Proteste auf die Berufung eines Übergangskommissars verzichtet.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2019 02:11

    Die Wahrheit ist: Die EU ist verloren, auch wenn unsere glühenden EU-Befürworter nach wie vor Hymnen auf den Völkerkerker singen. Man kann den Absturz noch hinauszögern, verhindern kann man ihn nicht mehr.

    Insofern spielt es auch keine Rolle mehr, ob der für wirtschaftliche Angelegenheiten in der EU Zuständige ein Italiener, ein Grieche oder ein anderer Halsabschneider ist. Denn selbst wenn ein Wunderwuzzi an die Schalthebeln der Macht käme, könnte er den verderblichen Ausgang dieses fragwürdigen Experiments namens EU nicht abwenden.

    Es gibt einfach keinen wirtschaftlichen Handlungspielraum mehr, der das Steuer herumreißen könnte. Die Geldschwemme und die Nullzinspolitik der EZB hatten klarerweise den Zweck, den Club med mit Italien an der Spitze vor der Pleite zu bewahren. Das ist auch gelungen, allerdings um einen sehr hohen Preis, den wir noch zu entrichten haben. Der Preis wird so hoch sein, dass ganz Europa in eine verheerende Armut schlittert.

    Salvini hat der EU die Rute in das Fenster gestellt. Mehr oder weniger verklausuliert hat er klargemacht, dass Italien auch zu einem EU-Austritt bereit wäre. Vorbereitungen zur Einführung einer Parallelwährung wurden in Italien bereits unternommen. Bei einem Austritt Italiens aus der EU würden mit einem Male die Target2-Salden und andere Verbindlichkeiten schlagend, mit der verheerenden Auswirkung, dass die deutsche Bank und sämtliche europäische Großbanken mit einem Schlag pleite wären. Die Ersparnisse wären perdu, die Pensionen kann man getrost abschreiben. Um das zu verhindern, wurde Salvini von der EU abgesägt und man kann getrost davon ausgehen, dass die EU auch beim Fall der türkis-blauen Koalition ihre Hände im Spiel hatte. Es war doch mehr als auffällig, als noch vor der Bildung der türkis-blauen Bundesregierung allen voran der Bundespräsident eine Pro-Eu-Haltung eingefordert hat. Kurz hat ebenfalls Loblieder auf die EU gesungen, denn sonst wäre er nicht Bundeskanzler geworden. Aber die EU-skeptische FPÖ war der EU wohl ein Dorn im Auge. Ein ganz ähnliches Bild bietet sich in Deutschland, wo die EU-skeptische AFD mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ausgegrenzt und von einer Regierungsbeteiligung ferngehalten wird. Die Nazikeule ist nur ein Mittel dazu, um diesen Zweck zu erreichen und gleichzeitig eine Ablenkung, um vom wahren Zweck des Vorhabens abzulenken, nämlich alle EU-skeptischen Parteien zu paralysieren.

    Das einzige, was die EU noch machen kann, ist den freien Fall zu verlängern, den Aufprall kann man wohl nicht mehr verhindern. Das Einzige, was wir tun können, ist mit unseren Ersparnissen Gold einzukaufen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass in nicht allzuferner Zukunft wir eine Hyperinflation venezolanischer Prägung bekommen werden. Dann Gnade uns Gott!

  2. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2019 05:50

    Der Erfinder des IPCC Models Dr. Mann, wurde vom Höchstgericht in Kanada verurteilt, da er seine Theorie, dass sich die Erde durch Menschen verursachtes CO2 erwärmt, nicht beweisen konnte.
    Ihm wurde die Wissenschaftlichkeit abgesprochen und Betrug vorgeworfen.
    Irgendwann fällt jedes Lügengebäude in sich zusammen.
    Ob die Heilige Greta jetzt eine Panikattacke erleiden wird bleibt offen...

    https://kenfm.de/tagesdosis-30-8-2019-klimabetrug-gerichturteil-stuerzt-co2-papst-vom-thron/

    Dies ist in keinem sogenannten Qualitätsmedium zu lesen.

    Obwohl die IPCC Betrüger entlarvt wurden, wird der Raubzug an Steuerzahlern durch Erzeugung von teuren "Grünen" Strom und Abzocke durch CO2 Zertifikate, weitergeführt.

    Auch die Besetzung der neuen Kommission mit SozialistI*nnenen und FrauI*nnen, ist keine Überraschung. Da passt die schwarze Hahn*Inn gut hin.

    Es ist klar erkennbar in welchen Abgrund diese EU manövriert wird......

  3. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2019 07:00

    Kurz nennt Verbot der Identitären als Koalitionsbedingung. Der Hass kommt meiner Ansicht nach daher, dass die Identitären den Inhalt des Migrationspaktes stark verbreitet haben und weil Kurz auf Sellner eifersüchtig ist.

    https://www.krone.at/1993805
    Ist das nun eine Bedingung nur für die FPÖ oder verlangt er das auch von allen anderen? Die SPÖ sieht das Verbot erstaunlicherweise kritisch, fürchtet wohl, dass man dann auch allerlei andere Vereine so mirnichtsdirnichts auflösen könnte. Wird man aber eh nicht - Kurz ließe doch nicht die Moslembrüder oder den Black Block verbieten. Das kommt dann halt auch als Koalitionsbedingung und schon hat Kurz jede Menge Partner... Das sind ja ganz wichtige Banden, die immer mal gut sind, Bürger einzuschüchtern, wenn sie vielleicht auch mal demonstrieren wollen etc...

    Die Grünen werden ihm den Wunsch, die Identitären zu vernichten, sicher sofort erfüllen, aber er muss halt versprechen, dass er den Islamisten nichts tut. Kurz wird zu Salome, die den Kopf von Johannes des Täufers verlangte.

    Wie kann es für ihn soviel Zustimmung geben? Ich bezweifle, dass es noch korrekte Wahlen gibt!!!

  4. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2019 05:50

    "Unseren europäischen Lebensstil schützen" passt zum Migrationspakt, der vorschreibt, dass die Scheinasylanten beschönigt werden müssen. Juncker meinte auch, dass Europa alle Unterstützungssuchende aufnehmen muss, denn das gehört zu den europäischen Werten, also ist auch gedacht, dass die Goldstücke unseren Lebensstil schützen - die Islamisierung durch die christliche Nächstenliebe, die zu Selbsthass führte...

    https://www.krone.at/1993810
    Schon wieder ein Geistesgestörter. Mann mit "Stimmen im Kopf" stößt Österreicher in den Donaukanal. Ich vermute, Menschen dieser Herkunft, die zumeist verschwiegen wird, sind alle irre. Diese "Irren" wollen scheinbar im großen Stil Einheimische umbringen, einheimische Frauen schwängern und von der Sozialhilfe leben.

    Noch mehr "EU-Lebensstilschützer" werden geliefert:
    Italiens nicht gewählte Linksregierung macht wie erwartet die Grenzen wieder auf:
    https://www.krone.at/1993817

    Ebenso wie in GB scheut man nun schon die Wahlen und hat offenbar längst beschlossen, nie mehr wählen zu lassen, sonst würde man den Willen des Volkes - nicht vor den Zug gestoßen, gemessert, vergewaltigt und ausgebeutet zu werden - anerkennen. Die Scheinflüchtlinge kosten denen, die es überleben, Abermilliarden an Steuergeld, das uns nun sogar schon für die Atemluft abgepresst wird.

  5. Ausgezeichneter KommentatorMaria Kiel
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2019 03:15

    Das Einzige, was mich noch aufrecht hält, ist meine bodenlose Wut - sonst würde ich wohl beten "Gott, lass mich schneller sterben, damit ich dieses Fiasko nicht mehr miterleben muss". Habe mich aber dafür entschieden zu glauben, dass sich der aktuelle Gott vielleicht doch nicht so sehr vom alttestamentarischen unterscheidet, und bete daher "Gott, lass Deine Faust niedersausen auf dieses verrottete Gewürm - und lass mich diesen Tag noch erleben".

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2019 11:25

    A.U. schreibt:

    "Zweitens: Ursula von der Leyen hat als einen ihrer Schwerpunkte noch mehr Klimaschutz angekündigt."

    Bis vor nicht allzu langer Zeit war der WETTERBERICHT die EINZIGE ORF-SENDUNG, die FREI von (LINKER) POLITIK war.

    Das hat sich leider geändert! Es gibt keinen Wetterbericht mehr, in dem nicht vom KLIMA-Wandel die Rede wäre! So, wie in grauer Vorzeit in den Kirchen bei jeder PREDIGT vor den QUALEN der HÖLLE GEWARNT worden ist, und zwar mit den schaurigsten Worten, genauso PREDIGT der ORF über die "Folgen" des KLIMAWANDELS! Es ist zum Haare raufen!

    Man hält die Leute wirklich für so deppert, daß man annimmt, sie empfänden den so genannten "vom Menschen gemachten Klimawandel" als größere Gefahr als den tatsächlich in höchstem Maße gefährlichen BEVÖLKERUNGS-AUSTAUSCH und die damit möglich gemachte ISLAMISIERUNG Europas! Letzteres spielt sich vor unseren Augen ab, Ersteres hat es immer schon gegeben---ohne menschliches Zutun!

    Ich fürchte nur, die Leute "lassen denken", statt sich selber Gedanken zu machen, was wirklich eine Bedrohung ist und was nicht---und das weiß man im ORF!
    Da wird munter ein POPANZ aufgebaut, um vor der tatsächlichen GEFAHR, der Umvolkung und der Islamisierung ABZULENKEN!

  7. Ausgezeichneter KommentatorKyrios Doulos
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2019 12:08

    Ich möchte um einen wichtigen Aspekt ergänzen und bitte um Info von Sachkundigen unter uns:

    Weil grad VdL unsere neue Führerin ist und sie vorher die Vernichtung der militärischen Verteidigung Deutschlands vorangetrieben hat:

    Was m.W. alle EU-Mitgliesdsstaaten gemeinsam haben: kaputte Armeen und m.W. auch kein einziges Mitglied (außer vielleicht V4 und Baltikum), wo es noch so etwas wie ein verteidigungswilliges Staatsvolk gibt.

    M.M.n. ist das auch Kalkül. Armeen, die diesen Namen verdienen, gibt es nicht. Nicht nur der EU-Haushalt, nicht nur die euroäische Industrie, auch die Wehrhaftigkeit der EU wird gezielt sabotiert.

    Das wird uns noch ganz gewaltig auf den Kopf fallen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2019 10:27

    OT oder auch nicht.
    Der Präsi des renommierten US MIT hat eingeräumt eine großzügige Spende des jüdischen Kinderfickers Epstone, dieser dem Knast in der Judenstadt NY, wie auch immer, rechtzeitig entfleucht, nebbich, denn ein Jude tut sowas nicht, erhalten und nochmals nebbich, auch quittiert zu haben.........!
    Ist jetzt dieser Präsi des renommierten MIT, analog zum Ösi IB Sellner, Causa Terrorspender, auch ein Kinderficker.......??? Und oh Graus, einfach unvorstellbar, vielleicht höchstselbst auch noch sogar ein Angehöriger der alleinig Auserwählten?
    Fragen über Fragen........!!! Bin jedoch überzeugt ihre Leit werden's richten......!

alle Kommentare

  1. xxx (kein Partner)
    17. September 2019 11:01

    wien abends ab 20.00 uhr gehts zu wie in in der 3 welt das wird richtig lustig die nächsten jahre !!

  2. Prognose (kein Partner)
    14. September 2019 08:50

    Die Europäische Union wird genauso zerfallen wie die Sowjet Union!

  3. Nilpf (kein Partner)
    14. September 2019 07:55

    Ich bin für den Klimawandel.

  4. heartofstone (kein Partner)
    13. September 2019 22:11

    Ui, voll arg ... Mongolische Familie soll 19.998,59 Euro für Abschiebung zahlen ... tja wer erst nach 2 Jahren mit der wahren Herkunft herausrückt und sich nach dem rechtskräftigen Urteil des Höchstgerichts weigert auszureisen, darf sich nicht wundern ... BTW die Mongolei hat keine gemeinsame Grenze mit Österreich, und Österreich ist seit dem 1.5.2004 lückenlos von sicheren Ländern umgeben -> NULL Asyl und Abschiebung aller "Asylwerber" und schon im Land befindlichen "Flüchtlinge" seit diesem Zeitpunkt ... macht über den Daumen eine halbe Million, die keine Wohnungen, deren Kinder keine Lehrer, die keine medizinische Versorgung brauchen ... d44dp6

  5. Dr. Hans Christ (kein Partner)
    13. September 2019 12:27

    Was hat man denn von von der Leyen, dieser ebenso kalten wie dummen CDU-Pute anderes erwartet? Obwohl die EU-Kommissare auch bisher nicht nach Qualifikation sondern opportunistisch poltischen Gesichtspunkten bestellt wurden. Die Leyden hat halt aktuell das Geschlecht gewählt. Eine, die als Verteidigungsministerin Schützenpanzer punkto Ausstiegsluke und Filterung der Kanonenabschussgase adaptieren lässt, um schwangere Soldatinnen und ihre Embryonen behutsam in das Gefecht zu transportieren, würde nach normalen Gesichtspunkten als unzurechnungsfähig eingestuft werden. Nicht so in Deutschland, nicht so in der EU.

    Daher: cetero diese EU esse delendam!

  6. Torres (kein Partner)
    13. September 2019 11:03

    Einen wichtigen Namen hat Unterberger vergessen: Sylvie Goulart, die neue französische EU-Kommissarin, freudig begrüßt durch Von der Leyen. Gegen sie läuft gerade ein Verfahren wegen Korruption, ausgerechnet durch das einschlägige EU-Amt OLAF.

  7. Herbert Richter (kein Partner)
    13. September 2019 10:27

    OT oder auch nicht.
    Der Präsi des renommierten US MIT hat eingeräumt eine großzügige Spende des jüdischen Kinderfickers Epstone, dieser dem Knast in der Judenstadt NY, wie auch immer, rechtzeitig entfleucht, nebbich, denn ein Jude tut sowas nicht, erhalten und nochmals nebbich, auch quittiert zu haben.........!
    Ist jetzt dieser Präsi des renommierten MIT, analog zum Ösi IB Sellner, Causa Terrorspender, auch ein Kinderficker.......??? Und oh Graus, einfach unvorstellbar, vielleicht höchstselbst auch noch sogar ein Angehöriger der alleinig Auserwählten?
    Fragen über Fragen........!!! Bin jedoch überzeugt ihre Leit werden's richten......!

  8. Herbert Richter (kein Partner)
    13. September 2019 09:54

    Wieder mal ein echter Unterberger......!
    Die größte Bedrohung wäre der BREXIT!!!
    Seitdem der Umstürzler Kurz seinen schändlich dreckigen NWO Umsturz, sicher hängend am Bande des Exekutors G. Schwartz, exekutieren durfte, zeigt der Bloggott immer unverhohlener seine Abhängigkeit, baumelnd am Trageseil der Atlantikbrücke.
    3 Forderungen:
    Sofortige Grenzwiederherstellung
    Sofortige Abschaffung der Niederlassungsfreiheit
    Sofortige Ausschaffung, Internierung aller Eindringline
    Erst danach die Aufarbeitung der katastrophalen Schäden, angerichtet durch diese EU!

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 10:39

      @ Herbert Richter

      Herbert, jedes Wort der Postings ein Volltreffer -

      so spricht ein W A H R E R P A T R I O T ..........da wäre mir bei der Verteidigung

      unserer Heimat nicht bange......

      Leider sind wir unterwandert und durchdrungen, nur SCHWAFLER & SCHWURBLER

      wollen das absolut nicht erkennen, sie werden es aber erkennen, wenn's den heißt

      die blöde RÜBE ab.....

    • Undine
      13. September 2019 11:20

      @Herbert Richter

      Der US- Kinderschänder heißt Jeffrey Epstein---geschrieben wie das Palais EPSTEIN in Wien! Im ORF nennt man ihn EPSTIIIN! ;-)

    • Herbert Richter (kein Partner)
      13. September 2019 14:53

      Sg. Undine!
      Dies weiß ich gar sehr wohl, wie könnte ich den (wahren?) Namen eines jüdischen Schwerstverbrechers vergessen oder verschandeln?!
      Da ging wohl meine beabsichtigte Ironie total in die Leere. Stehe nicht an, bei ihnen Abbitte zu erlangen!
      P.S. Mir kommt beinahe immer das Speiben, wenn die Presstituierten und Sprechhuren aus einem
      W e i n s t e i n, krampfhaft einen Weeeinstiiiin künsteln.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      13. September 2019 15:08

      Zu diesem Epstein einen bezeichnenden Kommentar!
      michael-mannheimer.net/2019/09/13/merkels-wahlkampagne-offensichtlich-durch-das-paedophilen-netzwerk-epsteins-finanziert/
      In jeder Sauerei haben sie ihre dreckigen Griffel drinnen!!!

  9. Herbert Richter (kein Partner)
    13. September 2019 09:25

    U wenn sie noch so viel herumschwurbeln!
    Diese EU tut einzig u alleine u daß in Perfektion, was sie tun soll, für das dieses Kunstprodukt geschaffen wurde - die finale Zerstörung der europäischen Nationalstaaten.
    Gesellschaftlich durch die Invasion kulturfremder, ungebildeter, pigmentierter Divisionen, finanziell durch das totale Ausbluten aller Erwerbstätigen u die Vernichtung unseres erkämpften Sozialsystems. Menschlich durch die Spaltung unseres Parteiengefüges mittels verlogener Geschichtsschreibung u der daraus konstruierten Naziiiiikeule. Feminismus, Genderismus, die verseuchten Auswüchse der jüdischen Frankfurter Schule unter der Napalbombe der Politischen Korrektheit.
    WK3 der NWO!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      13. September 2019 09:41

      Wer erkennt nicht die momentane Deindustrialisierung D mittels Klimalüge u Energiewende?
      Wer spürte 01 nicht die plötzliche 50% Wertvernichtung durch den €? Wer profitiert von der menschenverachtenden Geldpolitik des Judenbüttel Draghi, kommend noch schlimmer, dieser Lagarde? Wievielen wurde durch die 0 und Minus Zinspolitik der jüdisch gelenkten EZB die gesamte Altersversorgung vernichtet? Sprach- u Meinungsdiktatur, exekutiert d die Grünen Khmer!
      Verbotsexzesse durch die Linken für uns, dafür jede Freiheit für Fremdartiges!
      Der Optimist lernt russisch, der Pessimist chinesisch, der Realist bewaffnet sich!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      13. September 2019 15:00

      Erklärendes Video mit einem Nigger als protagonistischem Mordinstrument!
      volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/09/13/italien-illegaler-migrant-attackiert-wahllos-frauen-in-bahnhofsunterfuehrung/

  10. Klimaversteher (kein Partner)
    13. September 2019 09:11

    Ad "Klimaschutz" (Unwort des Jahres): Das Volksbegehren in Ö stockt - bis jetzt ca. 30.000 Unterschriften (nach 2 Wochen Laufzeit). Wo es doch wahlkampfbeherschendes Thema ist...!? Verstehe ich nicht, ist das Klima den Leuten schnurtz? So was aber auch!

    • heartofstone (kein Partner)
      13. September 2019 21:16

      Wundert mich nicht. Deutschland ist für ca. 2% der weltweiten CO² Emission "verantwortlich". Österreich also ca. 0,2% ... selbst wenn wir unseren CO² "Footprint" auf Null reduzieren, stellt der Rest der Welt einfach ein paar Kohlekraftwerke mehr auf und freut sich das die lästige Konkurrenz aus Europa wirtschaftlich "zusperrt"

      BTW: Wieviel CO² verursachen die mind. 1.000.000 neuen "Österreicher" die seit meiner Schulzeit hinzugekommen sind? Wohnungen (Beton, Ziegel) Straßen, Verkehr, Lebensmittel usw. usf. ... welcher Idiot hat "Klimaziele" ohne Rücksicht auf die Anzahl der Menschen in einem Land vereinbart? Die gehören eigentlich in die Psychatrie und nicht ins Parlament.

  11. Nietzsche (kein Partner)
    13. September 2019 08:46

    "Absolut kein Interesse zeigt die neue EU-Kommissionspräsidentin hingegen für die absolut größte und unmittelbar bevorstehende Bedrohung der Zukunft Europas. Das ist der Brexit."

    Bitte, sehr geehrter Her Dr. Unterberger, nicht Sie auch noch! Setzen Sie bitte nicht Europa mit der EU gleich.

  12. McErdal (kein Partner)
    13. September 2019 07:40

    ****Babys ohne Hände geboren: Spezialisten suchen nach möglicher Ursache*****
    h t t p s : //www.focus.de/gesundheit/news/koeln-trauriges-phaenomen-babys-ohne-haendchen-geboren-auch-koelner-hebammen-sind-alarmiert_id_11134019.html

    Und was haben sie schon wieder gemacht ???

    Was sind die Gemeinsamkeiten der Paare - was ist in der Schwangerschaft passiert ???

  13. Anmerkung (kein Partner)
    13. September 2019 05:03

    Treffendes Stichwort: "die selbstbeschädigenden Rettungsaktionen der EU".

    Bei den "Rettungsaktionen"-Blödheiten hatte Europa bis 2016 noch als Teil einer "westlichen Wertegemeinschaft" agiert, aber dann hatten die USA das Glück, dass Trump Präsident wurde. Seither steht Europa mit dem Unsinn allein da, sei es bei der "Rettung" von "Flüchtlingen", bei der "Rettung" von Staatsbankrotteuren, bei der "Rettung" bedrohter Tierarten oder eben bei der "Klimarettung"

    Vor seinem Schwachsinn kann Europa sich nicht retten.

    Aber wie konnte Europa überhaupt diesem umfassenden "Rettungs"-Wahn verfallen?

    Richtig: indem es sich den Verrücktheiten der linken Menschenrechte-Ideologie verschrieben hat.

  14. OT-Links
    11. September 2019 23:23

    Habe mir das TV-Duell angeschaut und mein Resümee lautet: Kurz kriegt bald eine Glatze...

    • pressburger
    • OT-Links
      12. September 2019 07:12

      Man stelle sich dazu die abstehenden Ohren vor... aber da er sowieso schon viel für Schminke ausgibt, macht er wohl auch hier den Macron und kauft sich ein teures Toupet etc.
      https://www.welt.de/politik/ausland/article168013167/Franzosen-aergern-sich-ueber-Macrons-Make-up-Kosten.html

      Kurz gib ja regelmäßig bis zu 600 Euro für "Hair-Grooming" (Pomaden (grease) etc.) aus. Er will halt die Glatzenbildung aufhalten...

    • pressburger
      12. September 2019 07:21

      Hilft nur der Industrie.

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 07:50

      @ OT

      @ OT- Links
      McErdal (kein Partner)
      12. September 2019 16:26

      @ Politicus1

      Aus Ihrem Post: Dass z.B. KURZ für einen Haarschnitt 600.- EUR zahlt ...

      Der Herr Kurz zahlt einen mordstrum SCHAS , das könnten sie schon wissen -

      seit wann zahlt ein POLITDARSTELLER was aus dem eigenen Tascherl ?

      Wozu gibt es STEUERGELD ? Was meinen sie wird U N S

      der S I E B Z I G E R vom BLADEN HÄUPL kosten ??

    • OT-Links
      13. September 2019 08:11

      Ja-eh zahlt er das nicht aus eigener Tasche, es sind "Werbungskosten" :-)

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 08:29

      @ OT-Links

      Seit wann zahlt ein Politiker Steuern, daß er damit WERBUNGSKOSTEN in Anspruch

      nehmen kann ?

      Wie das KIND letztendlich heißt ist WURSCHT - und da gibts garnichts schönzureden !

  15. machmuss verschiebnix
    11. September 2019 19:35

    OT:


    Na Also - dachte schon das wird nichts mehr !
    Diese Cause ist offenbar dermaßen brenzlig, daß nichmal die Anons ein sterbenswörtchen raus lassen . Aber zumindest ist nachfolgendem Artikel offenbar - das Verfahren hatte schon längst begonnen ! ! !

    DOJ weighs release of name in 9/11 suitTrending
    Lawsuit seeks to link government of Saudi Arabia to attacks

    https://www.columbian.com/news/2019/sep/07/doj-weighs-release-of-name-in-9-11-suit/

  16. machmuss verschiebnix
    11. September 2019 19:25

    OT:

    Die Geschichten über den Fake-Suicide von Epstein nehmen kein Ende :

    https://truepundit.com/epstein-did-not-die-in-his-prison-cell-feds/

  17. machmuss verschiebnix
    11. September 2019 19:18

    Also wenigstens das Brexit-Thema gibt es zur Ablenkung - wie armselig !

    OT:

    Für die Wahl 2020 wird im Rahmen der Wahl-Kampagne ein Smartphone-App lanciert, für direkten Austausch zwischen Wählern und Trump.

    » The upcoming launch is the latest sign of how Trump’s team, which ran a ragtag operation in 2016, is using its huge coffers to drive a more professional and data-driven operation. «

    https://www.politico.com/story/2019/09/08/anti-conservative-bias-trump-1481831

  18. Stein
    11. September 2019 19:13

    In so manchen Bezirken der europäischen Städte ist der europäische Lebensstil kaum mehr zu erkennen. Frauen verhüllt von Kopf bis Fuß oder zumindest mit islamischem Kopftuch prägen das Stadtbild. Sie sorgen für einen Babyboom der noch viele Probleme bringen wird.

    Welche Maßnahmen gedenkt die EU gegen weitere illegale Einwanderung zu setzen ?

    Anscheinend keine, sonst würden diese Einwanderer zurück befördert und kein Verteilungsmechanismus angeordnet.

    • Bürgermeister
      11. September 2019 19:47

      So wie es sich aktuell darstellt gedenkt die EU dieses Problem dadurch zu lösen, dass man den Analphabeten und Sozialhilfebezieher-Import so stark erhöht, dass die bislang als europäischer Lebensstil bekannte Kultur nur mehr als Rauschgröße einer islamisch-orientalischen "Kultur" wahrgenommen wird.

    • pressburger
      11. September 2019 20:56

      Die EU hat mit der muselmanischen Einwanderung kein Problem. Das Problem der EU ist, dass es noch immer Menschen gibt die dagegen sing Diese Menschen müssen mundtot, umerzogen, oder weg gespert werden.

    • Undine
      11. September 2019 23:32

      Die nächste Völkerwanderung wird wahrscheinlich erst NACH der Wahl in THÜRINGEN losgeschickt werden; die Leute scharren schon ungeduldig in den Startlöchern! Ab dem 27. 10. gibt's dann den Startschuß!

    • pressburger
      12. September 2019 07:24

      @Undine
      Könnte sein, aber Merkel in ihrer selbsterrlichen Arroganz kümmert sich nicht um die Meinung des Proletariats. Ausserdem, eine Koalition aus links-linken Parteien werden die SED Nachfolge Parteien schon zusammenkriegen.

  19. Frédéric Nietzschy
    11. September 2019 19:10

    Der heutige Leitartikel in den OÖN lautet: Von der Leyen leistete eine solide Arbeit.
    Die meisten Teilnehmer dieses Forums aber scheinen diametral anders zu urteilen.
    Der Mensch ist schon ein armes Würstel. Er denkt und denkt und denkt und gewinnt doch nur ein paar subjektive, inkompatible Gedankensplitter. Dabei meint doch jede/r, seine/ihre Weltsicht sei die objektiv richtige.

  20. logiker2
    11. September 2019 19:05

    Wussten sie, warum die Identitären, Kickl und am besten die FPÖ weg müssen, bzw. jede patriotische Bewegung vernichtet wird:

    https://www.journalistenwatch.com/2019/09/11/eu-migrations-bombe/

  21. Haider
    11. September 2019 18:04

    Warum soll nicht ausgerechnet ein Italiener Wirtschaftskommissar in der EU werden? Auch in Österreich stellte in den letzten Jahren gerade jene Partei mit den tristesten Finanzen und größten Schulden (nämlich die ÖVP) den Finanzminister und wird dies wohl auch nach dem 29. September tun. Wäre ich Zyniker würde ich sagen: „Unvermögen ist Nominierungsbedingung - sowohl in der großen EU als auch im kleinen Österreich.“

    • Herbert Richter (kein Partner)
      13. September 2019 10:01

      Nebbich "Unvermögen".......! Diese wissen haargenau was sie tun (MÜSSEN)!!!

  22. Freak77
    11. September 2019 16:03

    Ein doppeltes und dreifaches BRAVO dem Herrn Alexander Dobrindt (CSU)!

    Herr CSU-Landesgruppenchef Dobrindt bitte vor den Vorhang!

    Generaldebatte im Deutschen Bundestag - Dobrindt sieht Chance auf Wirtschaftswunder durch Klimaschutzpolitik

    CSU-Landesgruppenchef Dobrindt erwartet ein Wirtschaftswunder durch eine entsprechende Klimapolitik. An der schwarzen Null will er aber festhalten.


    .... "eine echte Chance auf ein ökologisches Wirtschaftswunder in diesem Land"....

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/alexander-dobrindt-csu-sieht-chance-auf-wirtschaftswunder-durch-klimaschutz-politik-a-1286289.html

    Das ist exakt die richtige Einstellung um die Klima-Herausforderung an zu gehen. Nicht Zaudern oder Zögern sondern aktiv werden. Eine jede Krise & Herausforderung ist auch eine Chance - und die soll man sehen. Dobrindt tut das, Bravo!

    • logiker2
    • Ökonomie-Vergelter
      11. September 2019 19:55

      Für Politiker ist Vollbeschäftigung, und sei es politisch herbeigezauberte, schon automatisch ein "Wirtschaftswunder". Vollbeschäftigung gab es aber schon im armen kommun. Ostblock.

      Wohlstand schafft man nur durch leistbare Leistungen, die Bürgern einen Dienst erweisen und daher nachgefragt sind, nicht durch Güter oder zwangsbeglückende Dienstleistungen zum doppelten Preis. Nicht durch die Umstellung auf beispielsweise Autos zum doppelten Preis und dem halben Funktionsumfang, oder durch eine "noch reinere Umwelt" trotz fehlenden Beweisen zur Schädlichkeit des Status quo.

    • Bürgermeister
      11. September 2019 19:58

      Meine Buchempfehlung für Sie: Die Entwicklung der He177 Greif (H. Stubner).

      Es zeigt, wie eine ideologisch indoktrinierte politische Kaste kriegsentscheidende Notwendigkeiten aus organisatorischer Unfähigkeit versäumt. Wie man ohne langfristige Strategie einen Weltkrieg beginnt, wie die damaligen Politiker es nie geschafft haben industrielle Prozesse wie Maschinen-, Werkzeug-, Entwicklungs- und Kapazitätsplanungen zu begreifen und mangels dieses Verständnises ein ganzes Land ruinieren.

      Offenbar hat sich bis heute daran nichts geändert, das Gebrüll von Dobrindt ist dem Endsieggebrüll gleichzusetzen und darin erkenne ich das einzig positive in seiner Aussage. Es gibt ein danach.

    • pressburger
      11. September 2019 20:59

      #@logiker
      Gut gesagt !

    • Ökonomie-Vergelter
      12. September 2019 13:58

      @ Bürgermeister:

      Genau, totalitäre Ordnungen "zeichnen sich" durch ihr mangelndes Einfühlungsvermögen in wirtschaftliche Sichtweisen aus. Für haarige Details der Wertschöpfung oder der Organisationsabläufe fehlt Bonzen jegliches Verständnis, und deshalb hatten die NS-Deutschen die WW2-Kriegsrüstung auch zu Tode verbürokratisiert.

      (Das erinnert mich an was ...)

  23. Dr. Faust
    11. September 2019 15:17

    Zum heutigen Thema von A.U. "Mein Gott, Europa" halte ich die im verlinkten Artikel dargestellten Gedanken für bedenkenswert:

    "...Die Kritiker können nicht erkennen, dass die Eingriffe weitaus weniger planvoll und ohne langfristige Überlegung, sondern aus dem Bauch heraus und aus der alleinigen Absicht, mehr Sicherheit herzustellen, erfolgen. Es steckt kein ideologischer Plan dahinter. Humanisierte und feminisierte Gesellschaften wollen einfach weniger Risiken gegenüber Neuerungen eingehen. ..."

    https://philosophischeauszeit.wordpress.com/2019/08/17/paternalismus-pah-jetzt-kommt-der-maternalismus/

  24. Undine
    11. September 2019 13:33

    OT---aber es würde mich interessieren, ob das auch anderen Leuten auffällt: Viele Radio-Ansagerinnen LISPELN, etwas bodenständiger ausgedrückt: sie blutschen! Das "S" wird nur noch gehaucht. Gibt es keinen SPRECH-Unterricht für diese Leute, bevor man sie im Radio oder FS sprechen läßt?

    Eigentlich sollte es mich nicht wundern: Seit einigen Tagen hat man's nämlich schwarz auf weiß, daß der neue Burgtheater-Chef KUSEJ vom berühmten BURGTHEATER-DEUTSCH nichts wissen will (von einem National-Theater übrigens auch nicht, weil er nicht weiß, was eine NATION sein soll!).

    PS: KUSEJ will das Burgtheater übrigens zu einem "HORT der OPPOSITION" machen. Heißt das dann, gesetzt den Fall, die FPÖ ginge nach der Wahl in die Opposition, die FPÖ dann DAS machen kann, was üblicherweise das "selbstverständliche Privileg der Linken" ist, nämlich das eigene Gedankengut---in diesem Fall also statt des LINXLINKEN dann das RECHTE Gedankengut!---einzubringen?

    • Franz77
      11. September 2019 13:40

      Stimmt. Mir fällt auf, der gesprochenen Unterschied zwischen SPÖ und FPÖ ist kaum wahrnehmbar. Ich fürchtete schon, es liegt an meiner Ohrwaschelpartie.
      Zu PS: Das würde es heißen. Aber so genau haben die Linkischen ihr Heißluftgebläse selber nie genommen.

    • Cotopaxi
      11. September 2019 14:07

      Mir fällt das jedesmal negativ auf, zum Beispiel bei Barbara Schieder.

      Das soll wohl eine besondere Form der Inklusion sein, oder es ist bloß Nepotismus.

    • Cotopaxi
      11. September 2019 14:32

      @ Franz77

      Bei Hansaton wurde mir gesagt, falls man zwischen SPÖ und FPÖ nicht mehr unterscheiden kann, braucht man eine Hörhilfe.

      By the way: In den Wiener Alters- und Pflegeheimen gibt es dazu eigene Wahlhelferinnen, damit das X eh bei der SPÖ landet.

    • Dr. Faust
      11. September 2019 14:36

      Zum PS: Ha, ha...... gute Frage! Aber "nein", mit dem Schlagwort "Hort der Opposition" meint der Kuhstall "Linkssein bis zum Gehtnichtmehr". Er weis ja, ws er seinen Auftraggebern schuldig ist.

    • Undine
      11. September 2019 18:44

      Übrigens wird auch in der FS-Werbung nur noch GELISPELT, besonders von deutschen Sprecherinnen! Nicht zum Anhören!

    • Gandalf
      11. September 2019 18:56

      @Franz77:
      Das mit der Unterscheidung von "S" und "F" hat mir mein HNO - Arzt genau so erklärt. Wir haben dann gemeinsam überlegt, ob diese Schranke in den akustischen Frequenzen vielleicht für überraschende Wahlergebnisse verantwortlich war oder doch sein könnte?
      Aber da ist, glaube ich, doch Cotopaxi's Hinweis auf die wackeren Wahlhelferinnen in den Wiener Pflegeheimen zutreffender. Deren Pfleglinge reden ja nicht, sondern lassen ankreuzen. Natürlich S, auch wenn sie anderes gemeint hätten... :-)

    • otti
      11. September 2019 20:47

      Ihr ALLE hier: ich mag Euch WIRKLICH - Gandalf: habe meine Ohren wegen S/F auch schon vermessen lassen. Genieße aber langsam eine kultivierte Schwerhörigkeit.
      Besonders bei "S"

    • Franz77
      11. September 2019 23:16

      Ui, dann liegt es doch an mir. Ich werde es wie Otti handhaben. :-)

  25. Brigitte Kashofer
    11. September 2019 13:15

    Van der Leyen ist eindeutig Handlanger der Linken. Deshalb wurde sie ohne jede demokratische Legitimation an die Spitze der EU gesetzt.
    Die neue CO2-Steuer wird die Steuerlücke füllen.

  26. Freak77
    11. September 2019 13:04

    Europa macht die richtige Politik indem das Thema "Klimaerwärmung" hoch oben auf der Agenda steht!

    Die neue Kommissionspräsidentin Frau von der Leyen gibt klare Signale:

    Eine Priorität ist die Klimapolitik, wie von der Leyen am Dienstag in Brüssel sagte. Sie nominierte den Niederländer Frans Timmermans zum geschäftsführenden Kommissions-Vizepräsidenten, der für diesen Politikbereich zuständig ist.

    Der dichtbesiedelte, freiheitliche und demokratisch regierte Kontinent Europa MUSS sich ganz ernsthaft dem Thema 'Klimaerwärmung' annehmen, in Wort & Tat.


    Welcher Kontinent von: Nordamerika, Südamerika, Afrika, Asien, Ozeanien und eben Europa ist prädestiniert um beim Thema 'Klimaerwärmung' politisch & wirtschaftlich voran zu gehen?

    - Kann man von Nordamerika erwarten dass dieser Kontinent für die weltweite Klimaerwärmung besonders viel Verantwortung übernimmt?

    - Kann man von Südamerika oder Afrika erwarten dass sie für die weltweite Klimaerwärmung besonders viel Verantwortung übernehmen?

    - Oder von dem durch schwere Konflikte, Kriege & Rivalitäten gezeichnete u. unübersichtliche Asien? Oder Ozeanien?

    Europa hat die Pflicht voran zu gehen! Ohne Europa wäre die Menschheit bei der Klimaeerwärmung verloren.
    Das Engagement Europas beim Klimathema ist dringendst gefragt!

    • Franz77
      11. September 2019 13:43

      Die Klimasirene heult längst im Dauermodus.

    • Bürgermeister
      11. September 2019 14:06

      So Sie ihr Geld aus der nicht produktiven Industrie beziehen dürfen Sie tatsächlich jubeln.

      Sozialismus bedeutet: Man lebt von der Substanz, das funktionierte im Ostblock einige Jahrzehnte. Das Gute daran, irgendwann ist die Substanz auf 0, die lässt sich auch durch noch so viel Geldmenge nicht aufblasen.

      Für den Rest, der heute noch das System trägt und nicht Geld verbrennt wird es sehr hart werden. Die Transformation von jemandem der auf eigenen Beinen seinen Lebensunterhalt erwirbt in einen staatlich gestützten Sozialhilfeempfänger fällt den "schon länger hier Lebenden" schwer.

    • Freak77
      11. September 2019 14:18

      Bürgermeister: Sie verfehlen das Thema!

      Es geht nicht um produktive Industrie oder um Sozialhilfe oder um Sozialismus.

      Sondern es geht darum:
      Nehmen die Mächtigen & Verantwortlichen die Tatsachen d. menschengemachten Klimaerwärmung zu Kenntnis & handeln dann diese Personen & in der Folge die Bevölkerung richtig?

      Oder ignorieren wir die Tatsachen & betrügen unsere Nachkommen?

      Oder ergeben wir uns dem "Schicksal" & gehen sehenden Augen in die Klimakatastrophe hinein & betrügen unsere Nachkommen?

    • Bürgermeister
      11. September 2019 14:31

      Es geht immer um die produktive Industrie. Wer soll das Geld denn erwirtschaften, welches "zum Handeln" bezügl. der "menschengemachten Klimaerwärmung" befähigt? Die EZB? Die Friday-Idioten? Die Medienhysteriker?

      Die Nachkommen betrügen wir durch Schulden (deutlich stärker als wir selbst betrogen wurden), den Abbau der letzten Reste eines einst demokratischen Systems und durch den Import von geistig inkompatiblem Zuchtmaterial.

    • Pennpatrik
      11. September 2019 15:48

      Noch nichts gemerkt?
      Die Klimahysterie dient dazu, das Migrationsthema aus den Schlagzeilen zu verdrängen.
      Klappt ausgezeichnet. Sogar hier.

    • Bürgermeister
      11. September 2019 20:02

      @ Pennpatrick: Ja, das ist wohl das Ziel der Übung. Trotzdem, niemand entlässt gerne Menschen die ihre Familien mit ihrer Arbeit erhalten.

      Was in Deutschland gemacht wurde ist eine unglaubliche Frechheit - diese Wirtschaftskrise (nicht Klimakrise) ist politisch gemacht, sie wäre nicht notwendig gewesen.

      "Sand im Getriebe" Verbrecher sind überflüssig, das hat der rot-schwarz-grüne Rotz in der dt. Politik viel effizienter bereits durchgeführt.

    • otti
      11. September 2019 20:54

      freak77 - mehr als ????????????????????????????????????????????????????bringe ich zu ihrem Beitrag nicht heraus !
      Sollte vielleicht Satire sein !!!

    • pressburger
      11. September 2019 21:11

      Der Beitrag ist ein Beweis, zu welchen unsinnigen Kurzsschlüssen mangelnde Bildung führt.
      Ein Vergleich der relevanten Nationen mit Westeuropa, beweist wie irrelevant in dieser Angelegenheit Westeuropa ist.
      Nicht immer die EU mit Europa gleichsetzen. Die EU ist nicht Europa.
      Man möge diesen Beitrag einen Chinesen übersetzen. Der wird sich kugeln. Ein Inder auch.

    • Postdirektor
      11. September 2019 23:04

      @Freak77
      Respekt! Als Satiriker sind Sie wirklich eine große Nummer. :-)))

  27. Kyrios Doulos
    11. September 2019 12:08

    Ich möchte um einen wichtigen Aspekt ergänzen und bitte um Info von Sachkundigen unter uns:

    Weil grad VdL unsere neue Führerin ist und sie vorher die Vernichtung der militärischen Verteidigung Deutschlands vorangetrieben hat:

    Was m.W. alle EU-Mitgliesdsstaaten gemeinsam haben: kaputte Armeen und m.W. auch kein einziges Mitglied (außer vielleicht V4 und Baltikum), wo es noch so etwas wie ein verteidigungswilliges Staatsvolk gibt.

    M.M.n. ist das auch Kalkül. Armeen, die diesen Namen verdienen, gibt es nicht. Nicht nur der EU-Haushalt, nicht nur die euroäische Industrie, auch die Wehrhaftigkeit der EU wird gezielt sabotiert.

    Das wird uns noch ganz gewaltig auf den Kopf fallen.

    • logiker2
      11. September 2019 19:25

      richtig erkannt, die Stossrichtung zur Zerstörung der abendländischen Kultur und der europ. Nationen ist keine Einzige, sondern auf breiter Front angelegt. Von der Bildung über Familien bis zu korrupten Medien und Politiker und natürlich auch Wehrfähigkeit und Wehrbereitschaft sowie massive ideologische Indoktrinierung von klein auf.

    • Torres (kein Partner)
      13. September 2019 11:11

      Vor allem dann, wenn die USA, wie von Trump angekündigt, keine Lust mehr haben, die Europäer gratis vor allem Unbill zu schützen.

  28. Undine
    11. September 2019 11:25

    A.U. schreibt:

    "Zweitens: Ursula von der Leyen hat als einen ihrer Schwerpunkte noch mehr Klimaschutz angekündigt."

    Bis vor nicht allzu langer Zeit war der WETTERBERICHT die EINZIGE ORF-SENDUNG, die FREI von (LINKER) POLITIK war.

    Das hat sich leider geändert! Es gibt keinen Wetterbericht mehr, in dem nicht vom KLIMA-Wandel die Rede wäre! So, wie in grauer Vorzeit in den Kirchen bei jeder PREDIGT vor den QUALEN der HÖLLE GEWARNT worden ist, und zwar mit den schaurigsten Worten, genauso PREDIGT der ORF über die "Folgen" des KLIMAWANDELS! Es ist zum Haare raufen!

    Man hält die Leute wirklich für so deppert, daß man annimmt, sie empfänden den so genannten "vom Menschen gemachten Klimawandel" als größere Gefahr als den tatsächlich in höchstem Maße gefährlichen BEVÖLKERUNGS-AUSTAUSCH und die damit möglich gemachte ISLAMISIERUNG Europas! Letzteres spielt sich vor unseren Augen ab, Ersteres hat es immer schon gegeben---ohne menschliches Zutun!

    Ich fürchte nur, die Leute "lassen denken", statt sich selber Gedanken zu machen, was wirklich eine Bedrohung ist und was nicht---und das weiß man im ORF!
    Da wird munter ein POPANZ aufgebaut, um vor der tatsächlichen GEFAHR, der Umvolkung und der Islamisierung ABZULENKEN!

  29. Rau
  30. dssm
    11. September 2019 11:07

    Je weiter weg von den Menschen eine Entscheidung getroffen wird, desto absurder fällt sie meist aus. Gäbe es das in den europäischen Verträgen so oft erwähnte Subsidiaritätsprinzip wirklich, so gäbe es keine so große Kommission, welche für Alles und Jedes zuständig zu sein scheint. In der täglichen Realität kommt längst die meiste Gesetzes- oder Verordnungsmaterie aus Brüssel, die lokalen Parlamente oder Landtage sind zu Erfüllungsgehilfen degradiert worden.

    Und wie immer bei großen politischen Organisationen wandern Verwaltung, Justiz und Führung immer weiter hin zum Sozialismus. Es hilft nichts, aber wer Verhältnisse wie im ehemaligen Ostblock verhindern will, der muss diese EU auflösen oder zumindest für einen Austritt sein.

  31. annona
    11. September 2019 11:01

    Die Welt ist aus den Fugen -Europa "leyert" - England ist verloren - Österreich geht vor die Hunde ,es ist seiner Demokratie letzte Stunde!!
    Wenn nicht ein Wahlwunder passiert, werden wir verraten und verkauft an eine
    Gesellschaft "Nimmersatt" mit rotgrüngelbschwarzer Seele ,ohne Wert und Anstand
    nur mit Kompetenz zum Stehlen !
    Der Zeichen sind da viele: Medien-Inquisition gegen Andersdenkende
    Versammlungsverbote
    Münchhausensyndrom der Politik
    Wertemissbrauch
    Umerziehung bis betreutes Denken
    ..weit haben es die "Friedensgenerationen"im Wohlstandsüberfluss gebracht; die
    sozialistischen Gesellschaftsprogramme der letzten Jahrzehnte machten diesen
    Kuschelkurs mit der Bequemlichkeit auf Kosten der "Strebsamkeit" möglich!
    Mit einer unappetitlichen Ansammlung von Polit -Parvenüs werden
    Pseudoziele wie ,Gender ,Feminismen , Sexismen , Klima , Weltrettungsphantasien
    mit Steuergeld zur penetranten Selbstdarstellung der Linken -Moral-
    Blase mit Inkontinenzgarantie im Wahlkampfmodus propagiert.
    Unsere Republik soll so durch derartige verräterischen Ideologien
    in den Untergang gesteuert werden ,wobei Europa nur als wertlose Tarnung in
    ihren Programmen auftaucht !

  32. Franz77
    11. September 2019 10:58

    Alles Lug und Trug. Hier, Radio live vom Fußballplatz- glaubt der Radiohörer, aber es wird aus dem Studio die Fernsehübertragung bequatscht und Einspielungen gefälscht. Und sie fotografieren sich selber dabei auch noch ab. Diese Arroganz ist unglaublich:
    http://www.dietiwag.org/index.php?id=5830
    Der Aufdecker Markus Wilhelm aus Sölden/Ötztal ist zwar ein superextrem Linker, aber er bleibt ein kritischer Geist und vor allem: Unabhängig. Er lehnte den Internationalsozialistischen Prof. Claus Gatterer-Preis ab, damit 10.000 Euro in Bar und gratis Kost&Logis und wasweißich im Burgenland. Das ehrt ihn. Auch sein mutiges Auftreten gegen Freimaurer Haselsteiner.
    http://www.dietiwag.org/index.php?id=5810
    Der ÖJC (Österreichischer Journalisten Club) - muß man nicht kennen - vergibt diesen Preis jährlich. Zahlen tun Land und Esterhazy. Typisch!

    Bisherige Preisträger: Redaktion Falter (1985), Peter Resetarits (1995), Redaktion „Heimat, fremde Heimat“ (1996), Cornelia Krebs (1998), Redaktion „Kreuz & Quer“ (2000), Florian Klenk (2002), Armin Wolf (2007), Margaretha Kopeinig (2008), Edith Meinhart (2010), Nina Horaczek (2013) und Yilmaz Gülüm (2016).

    WÜRG!!!

    • otti
    • Gandalf
      11. September 2019 21:28

      Also diese Preisträger- Aufzählung gehört ja wirklich zum Unappetitlichsten, das mir seit langem untergekommen ist; @Franz77 und @otti, ich verstehe Euch; eine solche Negativ - Auslese ist tatsächlich kaum zu ertragen. Pfui Teufel. Dieser "ÖJC" ist offenbar ein Fall für den Irrenarzt.

    • Nietzsche (kein Partner)
      13. September 2019 08:43

      Gutmenschen-Preisverleihungen sind nicht anderes als ein Kreis-Rudelbums.

  33. Aron Sperber
    11. September 2019 09:44

    Unser Gio Hahn soll einen neuen Kommissars-Posten zugeschachert bekommen.

    Er soll das Budget bekommen, nachdem er als Nachbarschaftskommissar Erdogan 6 Milliarden für die angeblich Versorgung von 3,5 Millionen "syrischen Flüchtlingen" in den Rachen geworfen hatte, obwohl die Türkei aus Datenschutzgründen eine Kontrolle der angeblichen Leistungen verweigert hatte.

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2019/03/14/spiel-mit-getuerkten-karten/

  34. Rupert Wenger
    11. September 2019 09:34

    Zu "Erstens" eine mehrfach erstaunliche Reaktion von S.Kurz, die in Brüssel wenig Freude auslösen wird. Daher wird sie in Österreich wohl flächendeckend verschwiegen:
    http://www.ilgiornale.it/news/politica/lavvertimento-kurz-non-pagheremo-i-debiti-dellitalia-1751037.html
    Vor dem Hintergrund der Ablösung von der Regierung Salvinis Lega durch die sozialistische PD, die von der EU "sanft unterstützt" wurde, ist diese Reaktion mehrfach bemerkenswert:
    1. Kurz ist derzeit nicht Bundeskanzler,
    2. Kurz reiht sich mit der Aussage, die im gelinkten Ausschnittes der „Presse“ gar nicht erwähnt wird, in die Reihe der Visegrad-Staaten, Finnlands, der Niederlande gegen die neue Führung der EU ein,
    3. Kurz stellt sich auf die Seite Salvinis, mit dem er dasselbe Schicksal eines von Außen orchestrierten Herausschießens des Koalitionspartners und damit des vorzeitigen Sturzes teilt.

    • pressburger
      11. September 2019 10:35

      Erstens Kurz ht z.Z. nichts zu melden, zweitens, Kurz wird nach den Wahlen umfallen. Wie immer. Wer sich auf Kurz verlässt, ist verloren.

    • Undine
      11. September 2019 10:59

      Meine ursprüngliche Einschätzung von KURZ war negativ---dank GEILOMOBIL.
      Ich glaube, diese Einschätzung war richtig.

      "Sebastian Kurz - Schwarz macht Geil - Geilomobil"

      https://www.youtube.com/watch?v=q6LmeJvtKH0

      KURZ damals:

      Der WAHLKAMPF wird GEIL werden
      SCHWARZ macht GEILE POLITIK
      SCHWARZ macht GEILE PARTYS
      SCHWARZ macht WIEN GEIL

      Eine Jugendsünde? Ein Freiheitlicher oder ein Identitärer käme mit so einer Ausrede jedenfalls nicht durch! KURZ war damals 25 Jahre alt, als er mit dem GEILO-MOBIL unterwegs war---sooo jung ist das auch wieder nicht!

    • Franz77
      11. September 2019 11:01

      Wie immer, Kurz blinkt rechts und biegt links ab.

  35. OT-Links
    11. September 2019 09:08

    OT
    Wieviel dt. Geld fließt ins Ausland ohne Gegenleistung? Hier hat man sich damit befasst, vieles bleibt aber auch im Dunkeln - Merkels Scheckbuch ist besonders in Afrika aktiv, aber natürlich auch in den arabischen Islamstaaten...

    https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/deutsches-geld-fliesst-in-die-welt.html

    Da wurden mal an die 40 Milliarden entschlüsselt. Ihre Deals mit zB Erdowahn und den linken Italienern sind nicht gelistet, weil es dafür ja angeblich eine Gegenleistung gibt (ausgewählte Goldstücke)... die vielen Milliarden für die Ukraine werden auch nicht genannt, damit diese die amerikanischen Angriffssysteme, die man an die Grenze zu Russland platziert hat, bezahlen können, aber... ach, das Geld kommt ja von der EU......

    An all diese Dingen sieht man, wir brauchen dringend neue Steuern!

    • pressburger
      11. September 2019 10:37

      Der Unterschied, Chinesen investieren, haben noch ein dickeres Konto als Merkel, bekommen was dafür. Merkels Interesse ist die Schwarzen in Afrika zu finanzieren, um den eigenen Leuten zu schaden.

  36. Josef Maierhofer
    11. September 2019 08:30

    Mit allen Mitteln und vereinten Kräften soll Europa ausgerottet werden.

    Das erste Mittel ist diese EU, aus der man hätte längst austreten hätte müssen.
    Das zweite Mittel sind die EU-'Gerichtshöfe'.
    Das dritte Mittel sind die 'Systemmedien'.
    Das vierte Mittel sind die NGOs.
    Das fünfte Mittel sind die Repräsentanten der mehrheitlichen Mitgliedstaaten.
    Das sechste Mittel ist das amerikanische Großkapital.
    .....

    Die vereinten Kräfte sind alle Linken in allen Schattierungen, die ein schlimmeres und irreversibles Terrorregime errichtet haben, schlimmer als bei Hitler, denn die Folgen werden irreversibel.

    Zu den vereinten Kräften gehören 'Linksmedien' und 'Linksjustiz', es wird ein Krieg gegen die Völker geführt.

    Zu den vereinten Kräften gehören auch die Gutmenschen, die diese wählen, die dies unterstützen, die ihre Schlächter selber wählen.

    Zu den vereinten Kräften zählen die Linkspolitiker aus den EU Mitgliedstaaten, die zusammenhalten wie Pech und Schwefel.

    Der denkende Mensch ist wehrlos, weil in der Minderheit.

    Am meisten erschüttert mich aber das Ziel, Europa auszurotten, seine Kultur zu zerstören, der Blödheit zu huldigen, bis es so weit ist. Und es erschüttert mich auch, dass die ganze Aktion ferngesteuert und teilweise 'fernfinanziert' wird vom amerikanischen Großkapital mit den 'Aposteln' Soros&Co.

    Garniert wird das Ganze noch, wie bei Hitler, durch den Hass auf die Kirchen und die Verherrlichung des Islam, bei dem die kirchlichen Gutmenschen mitmachen, verantwortungslos und unterwürfig. Aber so schlimm war es bei Hitler nicht, da bekamen sie die Kirchensteuer.

    Dieser tödliche Mix zerstört Europa unaufhaltsam und viel schneller als erwartet, von Wirtschaftszusammenbruch bis Islamisierung, von Kulturzusammenbruch bis Aussterben.

    Europa war einmal, es liegt im Sterben, danke EU.

    • Josef Maierhofer
      11. September 2019 09:51

      Gott schütze Europa !

    • pressburger
      11. September 2019 10:50

      Europa, dass wird sich Gott vielleicht noch überlegen. Aber mit diesen Papst ? Da wird es auch Gott speiübel, wenn er sieht, wen sein Personal zu seinem Stellvertreter gewählt hat.
      Die Ansammlung von atavistischen Götzendiener, auch EU Führung genannt sicher nicht schützen.
      Vielleicht gibt es da oben noch ein paar Fürsprecher für Österreich - Kaiser Karl, Otto von Habsburg, Engelbert Dolfuss, Franz Jägerstätter, Joseph Roth, Kurt Waldheim, Jörg Haider.

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 11:54

      @ pressburger

      Haben sie ein kindliches Gemüt ? Wie kommen sie auf die Idee, der Papst sei gewählt - egal von wem ? Weil sie uns das vorspielen? Außerdem ist er nicht der Stellvertreter Gottes auf Erden - es gibt KEINEN ! JORGE ist ängst über dieses Stadium hinaus, er ist überzeugt GOTT selber zu sein! Um unseren GOTT milde zu stimmen, dafür bedürfte es gläubiges Volk, das sein Sünden bereut und Ihn um Verzeihung bittet - aber nicht in der Kirche und auch nicht vor Pfaffen - es bedarf der Ehrlichkeit zu Gott und zu sich selbst! Aber wer sollte sein VOLK über sein BUCH aufklären ? Die Amtskirchen mit Ihren Amtsträgern inklusive Freikirchen werden sich hüten GOTTES Wort zu verkünden!
      Fortsetzu

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 12:04

      @ Fortsetzung

      Außerdem hat der Vatikan mit seinen Anhängseln GOTTES GEBOTE eigenmächtig verändert, geändert.....wer hat den SABBAT auf einen SONNTAG verlegt? Der Vatikan!
      Wer hat die Essensgebote geändert ?
      Was hat JESUS gesagt ?
      Ich bin nicht gekommen, um GOTTES Gesetze zu ändern, sondern um sie zu erfüllen!
      Und was hat er seinem Volk (UNS) nocht gesagt: ich bringe nicht Frieden, sondern das SCHWERT....

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 12:22

      @ Nachtrag

      Am allerwenigsten mag' unser GOTT den TOTENKULT (das ist Anbetung der Toten), das

      umfasst selbstverständlich auch die sog. Heiligenverehrung - das ist heidnisch....

  37. pressburger
    11. September 2019 08:04

    "Mein Gott, Europa", zuerst die EU ist nicht Europa. Aber es stimmt, die EU ist dabei das europäische Erbe, unsere Kultur, unsere Zivilisation des christlichen Abendlandes, zu zerstören. Fast eine Blasphemie, Gott mit den gottlosen Haufen, der die EU regiert in Verbindung zu bringen.
    Die EU wird es schaffen. Schaffen, wie es Merkel vorschwebt. Die Staaten der EU die sich dem Diktat aus Brüssel unterwerfen, werden ideologisch ins Mittelalter gebombt.
    Die EU holt Feinde der Demokratie, Feinde der Rechtsordnung, Feinde unserer Kultur, Feinde des christlichen Glaubens, Antisemiten, massenhaft in ihren Machtbereich.
    Diese ungebildete Masse, wird auch in Jahrzehnten nicht bereit sein, nicht fähig sein, sich anzupassen, arbeiten, sich wie zivilisierte Menschen zu verhalten.
    Stimmt leider auch nicht. Die EU Obrigkeit, wer es auch ist, ist sehr wohl lernfähig. Die EU Führerschaft hat sehr schnell gelernt, Menschen anzulügen, den Menschen etwas vorzumachen.
    Die EU Obrigkeit hat anhand der "Flüchtlingskrise" gelernt, dass die Untertanen alles akzeptieren was man ihnen vorsetzt, dass sie zu einen Widerstand nicht fähig sind.
    Die EU Junta hat gelernt wie man die Medien auf eine, auf die linke ideologische Linie bringt. Die Gleichschaltung der Medien ist Voraussetzung, für die Einführung einer Diktatur.
    Die EU Obertanen haben gezeigt wie ehemals demokratische Staaten diktatorisch zu beherrschen sind.
    Kurz ist ein Protagonist dieser EU Diktatur. Sollte er gewählt werden, wird der Weg in den Totalitarismus fortgesetzt.
    Die Parteien in der EU bringen Politiker in ihre Ämter, die gegen die eigene Bevölkerung, im Namen ihrer linken Ideologie vorgehen, vorgehen werden.
    Die Wahlen werden zeigen, für welchen Weg sich die Bevölkerung entscheidet, Man hat noch die Wahl. Wie lange noch ?

    • Charlesmagne
      11. September 2019 08:37

      Hat man wirklich noch die Wahl?
      Und wenn, wird nicht ohnedies passend gemacht, was nicht passt (Briefwahl)?

    • OT-Links
      11. September 2019 09:09

      So wie sie sich aufführen, deutet es darauf hin, dass man das Wahlergebnis schon vor der Wahl genau kennt.

    • dssm
      11. September 2019 11:25

      @pressburger
      Also ich finde "Mein Gott, Europa" richtig. Denn die EU zieht den ganzen Kontinent in die Tiefe. Egal ob die SNB am Gelddrucken der EZB leidet oder Großbritannien unter dem Extremismus der Kommissare oder Cypern, weil keiner hilft, während die Türkei die Hoheitsgewässer verletzt oder die Katalanen, weil die scheinbar aus der EU flögen, würden sie sich selbständig machen oder die Polen und Balten, weil die EU militärisch ein zahnloser Papiertiger ist oder Russland, welches mit sinnlosen Sanktionen belegt wurde oder Italien, Malta und Griechenland, welche im Migrantensturm allein gelassen werden…. Das alles ist Europa und immer ist die EU der Täter.

    • Postdirektor
      11. September 2019 20:02

      @ pressburger

      "Die Wahlen werden zeigen, für welchen Weg sich die Bevölkerung entscheidet", schreiben Sie.
      Richtig!
      Ich befürchte, eine große Mehrheit der gehirngewaschenen (und auf vielfältige Art und Weise fett geköderten) Schafe wird die Parteien des Linksblocks (die ÖVP zählt selbstverständlich dazu) wählen.
      Eine absolute Mehrheit für die FPÖ wird bei weitem nicht möglich sein.
      Und als schwacher Juniorpartner würde sie nur als willfähriger Erfüllungsgehilfe für den linken Plan gebraucht (missbraucht) werden.
      Trotzdem: FPÖ wählen mit Vorzugsstimme für Kickl, um ein Zeichen zu setzen, dass es nicht gelungen ist, alle zu verblöden und gleichzuschalten.

    • pressburger
      11. September 2019 21:15

      @dssm
      Stimmt. Leider. Habe schon mal geschrieben, der Moloch EU zerstört Europa. Möchte mich lieber täuschen.

    • Gandalf
      11. September 2019 21:41

      @ pressburger, @ Postdirektor, @dssm:

      ******************************************!

  38. pressburger
    11. September 2019 07:35

    Aber sicher könnten wir Putins Hilfe brauchen. Das Verhältnis Russlands zu Europa ist vielschichtig. Zuerst haben die Sowjets, überwiegend Russen, den Kommunismus in Teilen Europas erzwungen, dann hat Gorbatschow, auch ein Russe, Merkels Ziehvater in Merkels Heimat entsorgt, jetzt könnte Putin Merkel eine Villa auf der Krim spendieren. So könnte Putin, der nächste Russe, Europa doch noch retten.

  39. Tegernseer
    11. September 2019 07:19

    OT

    Kurz an FPÖ:
    „Koalition könnte an Identitären-Verbot scheitern“

    https://www.krone.at/1993805

    Dazu ein Kommentar von uwe74:
    "Vorher war es Kickl jetzt Verbot der Identitären, sehr Durchschaubar ! ÖVP sucht verzweifelt einen Grund !!!"

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    • pressburger
      11. September 2019 07:27

      Die nächste Lüge von Shorty. Kurz hat nicht vor, er darf nicht, über eine Koalition mit den Blauen nachdenken. Irreführung der Wählerschaft. Anpatzen von Kickl. Die Hilfe des ORF eilt bereits herbei.

    • Cotopaxi
      11. September 2019 07:38

      Statthalter Kurz-Inquart erhälten seine Aufträge von seinen Herrn im Ausland.

      Einer lautet: Schwächung der FPÖ und Vernichtung der IBÖ.

      Das Ganze erinnert mich an die Feldzüge des französischen (!) Königs und des Papstes (Merkel?) gegen die friedlichen und gottgefälligen Katharer.

    • pressburger
      11. September 2019 10:55

      @Cotopaxi
      Gibt es einen Hinweis, dass Kurz selbständig denkt und redet ? Mir nicht bekannt. Fernsteuerung ist eine Tatsache.

    • Freisinn
      11. September 2019 11:02

      Der Kommentar von Uwe ist super: *****************************

    • dssm
      11. September 2019 11:27

      Danke für den Hinweis, aber ich muss zugeben, meine Kritik an Kurz geht auf das Ende der 100 Tage Schonfrist zurück, wo wir erkennen mußten, daß @Sensenmann mit "das wird nichts mehr" von Anfang an richtig lag.

  40. Tegernseer
    11. September 2019 07:15

    Mein erster Gedanke dazu war: Fr. van der Leyen kann ja gar nicht anders, möchte sie denn verhindern, dass ihr gesamtes Team beim Europaparlament durchfällt. Das Geschrei der Grünen und Sozialisten wäre gar nicht auszuhalten. Auf der anderen Seite halten die Patrioten viel weniger zusammen und die sich selbst als konservativ bezeichnenden Parteien sind entweder zu feige oder hecheln dem Zeitgeist hinterher. Nach weiteren Überlegungen komme ich zum Schluss: es ist gut so. Je unfähiger diese Kommission ist desto besser, desto stärker werden die Fliehkräfte werden und diesen Alptraum eines europäischen Superstaates gar nicht wahr werden lassen.

    • pressburger
      11. September 2019 07:29

      Soll sie doch zurück zu ihrer Ziehmutter gehen.
      Kein Trost, die EU wird die nächste Unfähige aus dem Hut zaubern.

  41. Bürgermeister
    11. September 2019 07:05

    Weder die Uschi noch die EU vertritt Europa, bei solchen "Vertretern" braucht der Kontinent keine Feinde mehr.

    Wenn man sich den Lebenslauf und die Tätigkeiten der Uschi bei der Bundeswehr ansieht, dann würde man eher von interner Sabotage sprechen. Die Organisation für die sie verantwortlich war und die aktuell zum Glück nicht gebraucht wird wurde moralisch und finanziell vernichtet, in weiten Bereichen gibt es keine Einsatzfähigkeit mehr. Und Sie erwarten von so jemandem genau was?

    Sie wird im deutschen Klimawahn die eigene Industrie vernichten, die Franzosen werden sich irgendwie rauswinden und die Restmärkte übernehmen. Und künftig werden Kinderheirat, Messerstecher, Analphabeten und lebenslange Sozialhilfeempfänger den "europäischen Lebensstil" bestimmen.

    Bei Extrapolation ihrer bisherigen Tätigkeiten auf ihre neue Position war immer klar, dass sie nicht befähigt ist, aus diesem Grund haben die Franzosen sie auch dort gewollt.

  42. OT-Links
    11. September 2019 07:00

    Kurz nennt Verbot der Identitären als Koalitionsbedingung. Der Hass kommt meiner Ansicht nach daher, dass die Identitären den Inhalt des Migrationspaktes stark verbreitet haben und weil Kurz auf Sellner eifersüchtig ist.

    https://www.krone.at/1993805
    Ist das nun eine Bedingung nur für die FPÖ oder verlangt er das auch von allen anderen? Die SPÖ sieht das Verbot erstaunlicherweise kritisch, fürchtet wohl, dass man dann auch allerlei andere Vereine so mirnichtsdirnichts auflösen könnte. Wird man aber eh nicht - Kurz ließe doch nicht die Moslembrüder oder den Black Block verbieten. Das kommt dann halt auch als Koalitionsbedingung und schon hat Kurz jede Menge Partner... Das sind ja ganz wichtige Banden, die immer mal gut sind, Bürger einzuschüchtern, wenn sie vielleicht auch mal demonstrieren wollen etc...

    Die Grünen werden ihm den Wunsch, die Identitären zu vernichten, sicher sofort erfüllen, aber er muss halt versprechen, dass er den Islamisten nichts tut. Kurz wird zu Salome, die den Kopf von Johannes des Täufers verlangte.

    Wie kann es für ihn soviel Zustimmung geben? Ich bezweifle, dass es noch korrekte Wahlen gibt!!!

    • OT-Links
      11. September 2019 07:04

      Guter User-Kommentar dazu - von "Waldmeister"
      "Die ÖVP baut von sich aus Hürden auf um ja nicht mit dem Blauen eine Regierung bilden zu müssen! Das fällt mir jetzt schon seit einiger Zeit auf! Damit sie dann den ÖVP-Wähler erklären können es ist nur mit den Grünen und den Neos möglich gewesen weil die FPÖ nicht wollte!
      Wenn Kurz jetzt sagt er will mit den Grünen regieren, ist es vorbei mit dem Wahlsieg! Da rennen ihm die Wähler in Scharren zu den Blauen davon! Jetzt machen sie eben diese Variante, um die Öffentlichkeit zu täuschen! Genau dass, was die ÖVP beim Hackerangriff als Befürchtung der Öffentlichkeit sagten! Das traurige ist das der dumme Wähler das nicht durchschaut! Jedem ÖVP-Wähler mit dem ich rede, sagt mir: "Das glaub ich nicht. Kurz würde NIE mit den Grünen! Die will ich sicher nicht, und der Kurz macht das nicht!" Das ist die Reaktion! Das kann jeder selbst ausprobieren, was ÖVP-Wähler über eine Grüne Regierungsbeteiligung halten!"

    • Riese35
      11. September 2019 07:31

      @Waldmeister/OT-Links: Genau so beurteile ich die Lage seit dem Putsch. Schon der Putsch paßt doch perfekt in dieses Bild. Oder eigentlich seit Regierungsbildung: das überaus exakte Zauberwort war damals "proeuropäisch". Jetzt ist es "staatfeindlich".

      Blümel hat von Anfang an mit ORF und Roten gepackelt, wirksame Maßnahmen wurden auf das Ende der hinausposaunten Regierungszeit verlegt (geplant war von Beginn an, daß es nicht so weit kommen wird).

    • Bürgermeister
      11. September 2019 07:40

      Dieses Prinzip ist in der wr. Diplomatie ja schon lange üblich, so wirklich erfolgreich war man aber nie damit. Man will nicht als Aggressor dastehen, also stellt man ein unerfüllbares Ultimatum (vgl. 1ster WK) und dann - naja, dann muss man halt so reagieren wie man es tut.

      Bei den Sozialisten war und ist diese Taktik - Angriff und sich selbst als Opfer darstellen - seit Jahrzehnten erfolgreich.

      Die großen Entlassungswellen in der Industrie kommen aber wohl erst nächstes Jahr, da dürfen sich die Grüninnen dann freuen - zusätzlich zu den importierten Handaufhaltern aus dem Orient erzeugen sie sie jetzt hier, in dem sie die wirtschaftlichen Grundlagen dieser Menschen vernichten.

    • Riese35
      11. September 2019 07:44

      Und mögen Ihre ÖVP-Gesprächspartner sogar recht behalten: Wenn Kurz das nicht macht, es aber die Konräder und mit Grünlauf infiszierten, gretahysterishen, gutmenschlichen, linkskatholischen West-ÖVPler und Pfarrgemeindecafékränzchenmitglieder wollen, dann wird einfach der Weg der Verpröllung beschritten und Kurz nach Brüssel weggelobt. Dort befindet sich doch eh das Karriere- und Entwicklungscenter (KEC) der EU [Anm: zur Begriffsklägung siehe: https://www.youtube.com/watch?v=TAlc-H52Fbc ] für all die unbrauchbaren, gescheiterten Politiker der einzelnen EU-Staaten.

      Wetten, Kurz würde zubeißen, sähe er dort für sich ja noch bessere "Gestaltungsmöglichkeiten".

    • OT-Links
      11. September 2019 07:46

      Ja, damals rätselte man, was mit "pro-europäisch" gemeint sein könnte, auch VdB forderte dies beständig. Also man solle die EU nie wieder kritisieren, bedeutet es kurzum: EU-hörig muss man sein als Regierungs- bzw. Koalitionsbedingung.

      Hier noch ein Kommentar aus dem Userbereich der Presse, auch ein Aspekt, dass Kurz bzw. seine Förderer ja die FPÖ zerstören und den Schüssel (Knittelfeld) machen wollen.
      "Der-Bürger

      ....Der Sinn dieser Kurz-Forderung:

      Norbert Hofer mag die Identitären nicht, Herbert Kickl hingegen schon. Die ÖVP hofft mit dieser Forderung einen Keil in die FPÖ treiben zu können, mal schauen ob es funktioniert."

    • dssm
      11. September 2019 11:46

      @OT-Links
      Ob nicht mein Verdacht, daß schon vor Koalitionsbeginn alle Aktionen, von Identitären (damals noch ohne Spende), Ibiza-Video, Koalitionsbruch, Kickl-Rauswurf geplant waren, in der Hoffnung auf ein neues Knittelfeld. Auffällig war auch, wie alle FPÖ Forderungen von der Justiz (Minister ÖVP-nah) oder der ÖVP sabotiert wurden. Kurz hat ja mit allen alten ÖVPlern gesprochen, bevor er mit der FPÖ handelseinig wurde. Nach Knittelfeld war Strache der Fels in der Brandung, ohne ihn, so wohl die Hoffnung, geht die FPÖ wieder in Brüche, wenn ein paar an den Futtertrögen bleiben wollen, ein paar die Werte nicht verraten wollen.

      Noch ist diese Gefahr nicht gebannt.

    • OT-Links
      11. September 2019 12:08

      Schüssel hat das damals nicht absichtlich gemacht. Das Ibiza-Video wurde vor der letzten Wahl 2017 gedreht. Sobotka wurde N-Präsident, nachdem er er keine Ruhe gab... ich habe die Wahlen auch beobachtet.

  43. MizziKazz
    11. September 2019 06:03

    Ich habe noch immer nirgernwo jemals gelesen oder gehört, warum in der EU alle diese Afrikaner und sonstige Islami bedingungslos aufgenommen werden. Ich verstehe es nicht. Da ich aber von der Annahme ausgehe, dass es nicht die Unfähigkeit der EU ist, die den derzeitigen Zustand verschuldet, sondern dass die das so wollen (Juncker und alle Innenminister hätten das schon abgestellt, wenn sie gewollt hätten oder wollten), frage ich mich, was das Ziel dieser selbstzerstörerischen Aktion ist. Das einzige Ziel, welches ich mir vorstellen kann, ist, dass ein europäischer grün-Kommunismus (a la Soviets und DDR, aber nicht mit den Russen) aufgerichtet werden soll. Eine Diktatur - in der ist es
    wurscht, ob es viele Asylanten gibt, weil die gleich behandelt werden, wie die autochtonen, nämlich schlecht. Oder diese dürfen dann als "Blockwarte" fungieren, wobei es egal ist, ob die deutsch schreiben können oder nicht. In einer Diktatur ist es auch egal, ob es wirtschaftlich gut geht oder nicht, denn das Geld teilen sich sowieso nur die Obersten, in diesem Fall wäre das "der oberste Grünstab".
    Bitte, liebe Forumsschreiberlinge, sagt ihr mir eure Erkenntnisse, warum die EU sehenden Auges diese Zuwanderung zulässt, ja, sogar unterstützt. Ich komme nur auf Verschwörungstheorien. Und sagt mir nicht, dass sie dumm sind, denn das glaub ich nicht. Die wissen, was sie tun.

    • Templer
      11. September 2019 06:35

      Die kurze Antwort lautet die Einführung der NWO...

    • Charlesmagne
      11. September 2019 08:29

      @Templer
      Ja, dieses eine Kürzel ist es, was zu all dem führen wird, was MizziKazz ahnt.
      *************
      *************
      *************

    • pressburger
      11. September 2019 10:58

      Verschwörungstheorien bilden meisten die Fakten ab. Im Falle der EU und den Moslemisten ist es so. Die Islamisten und die Kommunisten, streben unter dem Deckmantel der EU, einen Umsturz, einen Bevölkerungsaustausch in ganz Europa an.

    • dssm
      11. September 2019 11:53

      @MizziKazz
      Das ist keine Verschwörung, sondern hat etwas mit Kaufkraft zu tun. So wie bei allen Pensions- oder Lohnverhandlungen diese ominöse Wort fällt, so gilt dies erst recht für die Zuwanderer. Die linx/grünen Sozialisten aller Parteien glauben nämlich wirklich, daß die Wirtschaft rund läuft, wenn man nur genug Geld verteilt. Je mehr "Bürger", desto mehr Konsumenten, desto mehr Wirtschaftswachstum.

      Die einfache Erkenntnis, daß man nur konsumieren kann, was man erst produziert hat, ist irgendwo während des Studiums der Politikwissenschaften verloren gegangen. Daher unser Schuldenwahnsinn, daher das Bündnis der linken Spinner mit der Finanzindustrie.

  44. OT-Links
    11. September 2019 05:50

    "Unseren europäischen Lebensstil schützen" passt zum Migrationspakt, der vorschreibt, dass die Scheinasylanten beschönigt werden müssen. Juncker meinte auch, dass Europa alle Unterstützungssuchende aufnehmen muss, denn das gehört zu den europäischen Werten, also ist auch gedacht, dass die Goldstücke unseren Lebensstil schützen - die Islamisierung durch die christliche Nächstenliebe, die zu Selbsthass führte...

    https://www.krone.at/1993810
    Schon wieder ein Geistesgestörter. Mann mit "Stimmen im Kopf" stößt Österreicher in den Donaukanal. Ich vermute, Menschen dieser Herkunft, die zumeist verschwiegen wird, sind alle irre. Diese "Irren" wollen scheinbar im großen Stil Einheimische umbringen, einheimische Frauen schwängern und von der Sozialhilfe leben.

    Noch mehr "EU-Lebensstilschützer" werden geliefert:
    Italiens nicht gewählte Linksregierung macht wie erwartet die Grenzen wieder auf:
    https://www.krone.at/1993817

    Ebenso wie in GB scheut man nun schon die Wahlen und hat offenbar längst beschlossen, nie mehr wählen zu lassen, sonst würde man den Willen des Volkes - nicht vor den Zug gestoßen, gemessert, vergewaltigt und ausgebeutet zu werden - anerkennen. Die Scheinflüchtlinge kosten denen, die es überleben, Abermilliarden an Steuergeld, das uns nun sogar schon für die Atemluft abgepresst wird.

    • OT-Links
      11. September 2019 06:23

      „Pakt zu Migration und Asyl“ auf der Agenda
      Dieses Ressort soll Querschnittsmaterien aufgreifen und dabei mit den Amtsträgern zusammenarbeiten, die diese betreffen. So soll der Kommissar für den „Schutz unserer europäischen Lebensweise“ beispielsweise vor allem mit der Kommissarin für Innovation und Jugend zusammenwirken, um das „lebenslange Lernen“ im „Europäischen Bildungsraum“ sicherzustellen – aber er hat auch, so schreibt „Euractiv“, die Aufgabe, Vorkehrungen zu treffen, um Migranten in den Arbeitsmarkt zu integrieren und Wege zur legalen Einwanderung in die EU zu schaffen."

      https://www.epochtimes.de/politik/europa/eu-linke-schwedin-fuer-migration-zustaendig-kuenftig-gibts-auch-kommissar-fuer-europaeische-lebensart-a2997632.html

      Und die Kommissarin ist eine kommunistische Schwedin, die ganz Europa so ausschauen lassen will wie Schweden...

      Um "Migranten" in den Arbeitsmarkt zu integrieren, werden gewiss Quoten geschaffen wie bei den Behinderten. Es wird vermutlich komplett egal sein, was sie tun und ob sie überhaupt am Arbeitsplatz erscheinen (sind ja zumeist irre, s.o.), sie werden unkündbar.

    • OT-Links
      11. September 2019 06:27

      Mich erinnern die "legalen Wege der Einwanderung" immer an Kurz' Sager vor der Wahl 2017, er wolle die ILLEGALE Zuwanderung stoppen. Sogleich vollendete ich den Satz: indem er sie legalisiert....

    • Riese35
      11. September 2019 07:52

      OT-Links:

      **********************************!
      **********************************!
      **********************************!

      Ganz genau das passiert. Traurige Wahrheit. Ist das so schwer zu verstehen?

    • Charlesmagne
      11. September 2019 08:26

      @alle
      **************
      **************
      **************

  45. Templer
    11. September 2019 05:50

    Der Erfinder des IPCC Models Dr. Mann, wurde vom Höchstgericht in Kanada verurteilt, da er seine Theorie, dass sich die Erde durch Menschen verursachtes CO2 erwärmt, nicht beweisen konnte.
    Ihm wurde die Wissenschaftlichkeit abgesprochen und Betrug vorgeworfen.
    Irgendwann fällt jedes Lügengebäude in sich zusammen.
    Ob die Heilige Greta jetzt eine Panikattacke erleiden wird bleibt offen...

    https://kenfm.de/tagesdosis-30-8-2019-klimabetrug-gerichturteil-stuerzt-co2-papst-vom-thron/

    Dies ist in keinem sogenannten Qualitätsmedium zu lesen.

    Obwohl die IPCC Betrüger entlarvt wurden, wird der Raubzug an Steuerzahlern durch Erzeugung von teuren "Grünen" Strom und Abzocke durch CO2 Zertifikate, weitergeführt.

    Auch die Besetzung der neuen Kommission mit SozialistI*nnenen und FrauI*nnen, ist keine Überraschung. Da passt die schwarze Hahn*Inn gut hin.

    Es ist klar erkennbar in welchen Abgrund diese EU manövriert wird......

    • Templer
      11. September 2019 05:54

      Und noch eine Ergänzung zur unaufhaltsamen Umvolkung:

      https://youtu.be/qsSN20ykEF8

    • OT-Links
      11. September 2019 06:01

      Die CO2-Abzocke wird dringend gebraucht, denn die Islamisierung Europas kostet viel Geld. Da dichten die Hunderlmedien sogar den Sommerfrost zur Hitzewelle um.

      Die können sich nur noch in eine Diktatur retten. Es drohen große Eneignungswellen. Sie werden die Menschen noch mehr gegeneinander aufhetzen, um den Pöbel für sich zu gewinnen, sodass er bei den Plünderungen mithilft.

    • pressburger
      11. September 2019 11:01

      Das Urteil gegen den Betrüger wird auch nie in den Medien publiziert. Die CO2 Steuer ist schon ein Bestandteil des Budget 2021 in Deutschland. Merkel braucht das Geld für ihre "Migranten".

    • Yeti
      11. September 2019 19:31

      @Templer: Der von Ihnen verlinkte Artikel enthält einen gravierenden Rechenfehler. Man liest:
      "Dabei beträgt der CO2 Anteil in der Luft etwa 0,04 Prozent und das vom Menschen gemachte CO2 ist gerade mal 0,038 Prozent der gesamten CO2. Das heißt: in zehn Tausend Einheiten Luft gibt es gerade mal 15 Einheiten vom Menschen gemachtes CO2." Falsch!
      0,00004 x 0,000038 = 0,000000152 d.h. 0,152ppm oder 152ppb.
      Auf gut Deutsch: in hundert Millionen Einheiten Luft gibt es 15 Einheiten menschengemachtes CO2.

  46. Maria Kiel
    11. September 2019 03:15

    Das Einzige, was mich noch aufrecht hält, ist meine bodenlose Wut - sonst würde ich wohl beten "Gott, lass mich schneller sterben, damit ich dieses Fiasko nicht mehr miterleben muss". Habe mich aber dafür entschieden zu glauben, dass sich der aktuelle Gott vielleicht doch nicht so sehr vom alttestamentarischen unterscheidet, und bete daher "Gott, lass Deine Faust niedersausen auf dieses verrottete Gewürm - und lass mich diesen Tag noch erleben".

    • stefania
    • MizziKazz
      11. September 2019 06:15

      Sterben Sie nicht schneller und lassen Sie nicht Gottes Faust niedersausen - sondern sterben Sie langsam und dienen Sie mit Ihrer Kraft dem Widerstand - der Menschenwürde wegen. Ich diene mit. Vielleicht schafft das Bürgertum es doch noch einmal, sich im Widerstand zu organisieren?

    • Cotopaxi
      11. September 2019 06:51

      Bürgertum?

      Sie vergessen, dass der Großteil der Kurz-Wähler aus nö. und oö. Bauernschädeln besteht.

    • logiker2
      11. September 2019 06:57

      schließe mich dem Gebet an.

    • Henoch 1
    • pressburger
      11. September 2019 11:03

      Bitte nicht. Ihre Beiträge sind wichtig.
      Die Grünen beten doch die nächste Sintflut an. Vielleicht erledigt die Sintflut ihren Wunsch

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 18:58

      @ Maria Kiel

      Es gibt keinen aktuellen Gott - es gibt den Einen Schöpfer unserer Welt jenseits aller

      Dimensionen...der war, ist und bleibt immer DERSELBE !

      Wir Adamiten sind Gottes Volk, wir werden für unsere Sünden bestraft, wir sollten zu

      unseren Ursprüngen zurückkehren und unserem Gott den Platz in unserem Leben

      geben, der IHM gebührt .....dann wird er uns verzeihen, denn er ist auch barmherzig

      zu seinem Volk

  47. elfenzauberin
    11. September 2019 02:11

    Die Wahrheit ist: Die EU ist verloren, auch wenn unsere glühenden EU-Befürworter nach wie vor Hymnen auf den Völkerkerker singen. Man kann den Absturz noch hinauszögern, verhindern kann man ihn nicht mehr.

    Insofern spielt es auch keine Rolle mehr, ob der für wirtschaftliche Angelegenheiten in der EU Zuständige ein Italiener, ein Grieche oder ein anderer Halsabschneider ist. Denn selbst wenn ein Wunderwuzzi an die Schalthebeln der Macht käme, könnte er den verderblichen Ausgang dieses fragwürdigen Experiments namens EU nicht abwenden.

    Es gibt einfach keinen wirtschaftlichen Handlungspielraum mehr, der das Steuer herumreißen könnte. Die Geldschwemme und die Nullzinspolitik der EZB hatten klarerweise den Zweck, den Club med mit Italien an der Spitze vor der Pleite zu bewahren. Das ist auch gelungen, allerdings um einen sehr hohen Preis, den wir noch zu entrichten haben. Der Preis wird so hoch sein, dass ganz Europa in eine verheerende Armut schlittert.

    Salvini hat der EU die Rute in das Fenster gestellt. Mehr oder weniger verklausuliert hat er klargemacht, dass Italien auch zu einem EU-Austritt bereit wäre. Vorbereitungen zur Einführung einer Parallelwährung wurden in Italien bereits unternommen. Bei einem Austritt Italiens aus der EU würden mit einem Male die Target2-Salden und andere Verbindlichkeiten schlagend, mit der verheerenden Auswirkung, dass die deutsche Bank und sämtliche europäische Großbanken mit einem Schlag pleite wären. Die Ersparnisse wären perdu, die Pensionen kann man getrost abschreiben. Um das zu verhindern, wurde Salvini von der EU abgesägt und man kann getrost davon ausgehen, dass die EU auch beim Fall der türkis-blauen Koalition ihre Hände im Spiel hatte. Es war doch mehr als auffällig, als noch vor der Bildung der türkis-blauen Bundesregierung allen voran der Bundespräsident eine Pro-Eu-Haltung eingefordert hat. Kurz hat ebenfalls Loblieder auf die EU gesungen, denn sonst wäre er nicht Bundeskanzler geworden. Aber die EU-skeptische FPÖ war der EU wohl ein Dorn im Auge. Ein ganz ähnliches Bild bietet sich in Deutschland, wo die EU-skeptische AFD mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ausgegrenzt und von einer Regierungsbeteiligung ferngehalten wird. Die Nazikeule ist nur ein Mittel dazu, um diesen Zweck zu erreichen und gleichzeitig eine Ablenkung, um vom wahren Zweck des Vorhabens abzulenken, nämlich alle EU-skeptischen Parteien zu paralysieren.

    Das einzige, was die EU noch machen kann, ist den freien Fall zu verlängern, den Aufprall kann man wohl nicht mehr verhindern. Das Einzige, was wir tun können, ist mit unseren Ersparnissen Gold einzukaufen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass in nicht allzuferner Zukunft wir eine Hyperinflation venezolanischer Prägung bekommen werden. Dann Gnade uns Gott!

    • Origenes
      11. September 2019 04:47

      Der Tag hat 24 Stunden, aber wir werden 48 Stunden verarscht!

    • Wyatt
      11. September 2019 06:31

      ….und ich vermute, es geschieht nichts aufgrund unglücklicher Zufälle, sondern alles nach Plan! Der EU-Zentralstaat ist das Ziel mit der alles einenden Religion, dem "vom Mensch verursachten Klimawandel"!

    • pressburger
      11. September 2019 07:31

      Die EU ist nicht verloren, sie irrt nur herum und behauptet sie ist auf dem richtigen Weg.

    • Ingrid Bittner
      11. September 2019 09:31

      @Wyatt: … und wer hat den EU-Zentralstaat schon am besten verinnerlicht? Mir kommt vor, der pinken Beate Meinl-Reisinger kann es gar nicht schnell genug gehen. Wenn Kurz mit der koaliert, dann Pfiat di Gott, weil der ist der Kurz allein goschnmässig nicht gewachsen. Ich habe dieses Wort ganz bewusst gewählt, weil die hat wirklich ein.
      Schade, dass die paar Weiberinnen in der Politik etwas weiter oben nicht wirklich gut für die Frauen sind. Wobei mein Grundsatz ja eh seit immer ein anderer ist, jeder soll das tun, was er am besten kann, egal ob Mann oder Frau.

    • McErdal (kein Partner)
      13. September 2019 12:15

      @ pressburger

      Sie lernen es wohl nie....

      Die EU vollzieht das was Ihre wahren Herren wollen, da kommen wir nur als nicht

      schnell genug aussterbende Spezies vor....darum müssen unsere WOHLTÄTER noch ein

      paar Schäuferln nachlegen

  48. socrates
    11. September 2019 01:01

    Als Sibirien brannte bot Trump seine Hilfe an. Putin lehnte ab, holte die Armee und 4 Tage später war das Feuer gelöscht. Im Amazonas können wir Putins Hilfe brauchen, aber das wollen die Geschäftemacher nicht. Der Wilde Westen als Neuauflage! G5





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung