Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Niemand kann die EZB noch bremsen

Lesezeit: 2:00

Es war zwar "nur" ein deutsches Höchstgerichtsurteil. Es hat aber für Österreich die gleichen verheerenden Folgen wie für Deutschland. Denn wenn sich deutsche Höchstrichter – widerwillig, aber doch – einer Machtausweitung der EU beugen, dann gibt es schon gar keine Aussichten, dass Österreich da noch etwas verhindern könnte. Hierzulande wird ja über die ständigen Kompetenzüberschreitungen von EU oder Zentralbank nicht einmal mehr diskutiert. Und das schon gar nicht in Zeiten, da Politik wie Medien im Wahlkampf stecken und deshalb jedes Thema ignorieren, das nicht einer Partei unmittelbar nützt oder schadet.

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat jedenfalls jetzt zwei Verfassungsbeschwerden gegen die in der EU vorbereitete Bankenunion abgewiesen. Deren Kern ist eine zentrale Aufsicht für alle große Banken im Euroraum sowie ein gemeinsamer Fonds zur Abwicklung von Instituten in Schieflage. Damit könnten deutsche, aber auch österreichische Banken jederzeit Opfer eines Crashs vor allem der italienischen Häuser werden, die ja auf vielen faulen Krediten sitzen.

Gewiss: Da sind noch etliche politische und EZB-Entscheidungen offen. Es ist aber jedenfalls bedrückend, dass sich selbst das Höchstgericht des größten und stärksten EU-Landes nicht traut, den ständigen Griff insbesondere der EZB nach noch mehr Macht nicht nur zu kritisieren, sondern auch zu stoppen.

Karlsruhe hat zwar schon mehrmals EU und EZB heftig getadelt – aber am Ende immer dem EuGH die Letztentscheidung überlassen. Und dieser hat jedes Mal zentralistisch und gegen Deutschland entschieden. Bei der Mehrheit der EU-Staaten hat jedoch Kritik an der auf Kosten der stabilen Länder gehenden Geldpolitik der EZB keine Chance. Daher auch nicht bei den von dort kommenden Richtern. Daher sind all die vom Verfassungsgericht formulierten Kritikpunkte letztlich leeres Gerede.

Wie etwa, dass die EZB ihr Mandat überschreitet. Wie etwa, dass der Ankauf von Billionen an Staatsanleihen eigentlich eine vertraglich verbotene monetäre Staatsfinanzierung darstellt. Wie etwa, dass es demokratiepolitisch bedenklich ist, wenn die EZB keiner parlamentarischen Kontrolle unterliegt.

Dieser letzte Vorwurf ist freilich für die Deutschen selbst peinlich: Haben sie doch selbst einst darauf bestanden, dass die EZB politisch unabhängig ist. Wie einst die Bundesbank …

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorParzifal
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2019 04:19

    EZB. Da sind doch alle (oder doch nur deren Führung) von jeglicher Strafverfolgung befreit..
    Plus Machtzuwachs über den EU-Vertrag hinaus?

    1984, animal farm, Biedermann und Brandstifter..alles nur Kinderromane im Vergleich zur Realität.

    Das Diktat der totalen Zerstörung schreitet voran.
    Die letzte 1000jährige Diktatur war nach 12 dahin.
    Mit diesem System, aus dem es ja nicht einmal Entrinnen gibt (Brexit? ha ha) , Import kulturfremder Sozialempfänger, Islamisierung Europas und dem Fortschreiten des zerstörerischen Sozialismus/ Kommunismus im grünen Kleid, schaffen sie vermutlich wirklich 1000... in der Realität....

  2. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2019 05:47

    Die gesamte Entwicklung in dieser EU wird von einigen wenigen sogenannten elitären Familieclans gelenkt.
    Sie bestimmen über Nachbesetzungen von höchsten Ämtern. Die Politdarsteller Macron, Merkel, von der Leyen, Draghi u.v.m. in der EU oder die Clans der Bushs Clintons u.a. können bspw. Kinderporno Ringe betreiben, Morde von Zeugen sogar in Gefängnissen in Auftrag geben wo danach Videomaterial einfach verschwunden ist und bleiben stets ungestraft.
    Es zermürbt die Machtlosigkeit des einfachen Bürgers, gegen diese Machtkartelle etwas auszurichten.
    Medien in ihrem Besitz berichten Lückenhaft oder gar nicht, Höchstrichter entscheiden in ihrem Auftrag gegen geltendes Recht und gegen jeden Menschenverstand.
    Dem interessierten Bürger bleibt lediglich fassungsloses Kopfschütteln, bei der konsumvernebelten Masse kommen diese Entscheidungen ohnedies nicht an.
    Daher wird diese Entwicklung in eine totalitäre, marxistische Diktatur Schritt für Schritt weiter Umgesetzt.......
    2 Beispiele:
    https://www.youtube.com/watch?v=67eMdNA4v-s
    https://youtu.be/sAYOBX7B1Hk

  3. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2019 07:05

    Alleine schon wegen dieser EZB lohnt sich ein Ausstieg aus dem Euro und ein Ausstieg aus dieser EU.

    Bei der personellen Besetzung der EZB wird streng darauf geachtet, dass diese Herrschaften gegen Europa und für das (amerikanische) Kapital sind.

    Es trifft immer Deutschland und Österreich als 'Nettozahler', solange wir nicht auch zu den 'Schurkenstaaten' gehören.

    Auch Wahlausgänge können Zeichen setzen und Grenzen aufzeigen, also setzen wir ein Zeichen gegen diese Politik der EU, bei uns getragen von allen Parteien außer FPÖ, indem wir die FPÖ besonders stark wählen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorFranz77
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2019 08:58

    Wer immer noch nicht kapiert, dass hinter diesen seltsamen, vorgeschobenen Figuren eine ganz zutiefst satanische, böse Macht steht, die nicht wählbar oder abwählbar ist, die alles lenkt, dem ist nicht mehr zu helfen. Wir müssen raus aus diesem Teufelswerk und die Entscheidungsgewalt über uns zurück holen. Daher: Direkte Demokratie. Los FPÖ!!!

  5. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2019 06:54

    Bevor nicht alle enteignet sind, hört das nicht auf.

  6. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2019 11:04

    und weil die klare Sprache in dieser politisch-korrekten Zeit völlig abhanden gekommen ist und einem Schönsprech-Kauderwelsch gewichen ist, welches menschenverachtender und haßerfüllter nicht sein kann, wenn man zwischen den Zeilen zu lesen vermag, ein Text, den ich von einem Freund erhalten habe:

    " ... Das schreibt heute der frühere ARD-Korrespondent Armin Hampel, der 7 Jahre aus Afghanistan für die ARD berichtete:

    „Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen Sie die Konsequenzen!

    Ich habe mich lange zurückgehalten, habe vor einer Verschärfung der Sprache im Umgang miteinander gewarnt. Das ist im politischen Diskurs oft angeraten und richtig. Heute wurde ein Punkt erreicht, der nur noch eines gebietet: eine klare Sprache, mit klaren Begriffen.
    Schluss mit der Verharmlosung der Situation, Schluss mit dem Verwischen und Verschleiern der Zustände und Ereignisse. Und Schluss mit der Frage, ob und in welchem Einzelfall ein Bürgermeister, ein Landrat, ein Bundes- oder Landesminister oder ein Ministerpräsident verantwortlich zu machen ist. 2015 hat keiner der Vorgenannten die Entscheidung getroffen, nicht einmal der zuständige Innenminister.
    Die Ereignisse des Herbstes 2015 sind ausreichend dokumentiert.

    Sie, Frau Bundeskanzler – Sie allein haben die völlige Öffnung der Grenzen beschlossen. Bei keinem haben Sie sich Rat eingeholt, keinen gefragt, was sind das für Menschen, die an unseren Grenzen stehen.
    Viele – Diplomaten, Wirtschaftsleute, Polizisten und Soldaten im Auslandseinsatz sowie die Vielzahl der Auslandskorrespondenten, zu denen ich gehörte – hätten es Ihnen sagen können.
    Dass es sich in großer Zahl um Wirtschaftsflüchtlinge handelt, wäre die harmloseste Information gewesen. Dass eine Vielzahl von ihnen dazu aus teils verfeindeten ethnischen Volksgruppen kommt, mit teilweise ebenfalls verfeindeten Religionszugehörigkeiten.
    Dass in vielen Herkunftsländern ein Menschenleben keinen Pfifferling wert ist, dass die Ärmsten in ihrer Not für ein Brot einen Mord begehen, ihre Frauen verbrennen, wenn die Mitgift nicht reicht, ihre Töchter nach der Geburt im Wasserfass ertränken, weil ein Sohn – und nur ein Sohn erwünscht war.
    ......

  7. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2019 10:12

    Die EZB ist ein wichtiger Teil des ganzen Systems. Eines Systems, damit ist die EU gemeint, das konsequent gegen die Interessen der Bevölkerung der EU vorgeht.
    Man sollte sich keinen Illusionen hergeben, sondern die Tatsachen beim Namen nennen.
    Phänomenologisch betrachtet, werden die Richtlinien der Politik von Schädlingen bestimmt.
    In den letzten Jahren hat es keine Entscheidung der EU Gremien gegeben, die in ihrer mittelfristigen Auswirkung positiv zu beurteilen wäre. Von langfristigen negativen Folgen dieser ideologischen Ausrichtung der EU Politik ganz zu schweigen.
    Die EU auf ihren Weg, zu einen kommunistischen, zentral gelenkten Einheitsstaat, hat alle Bereiche des öffentlichen Lebens, unter das Primat der marxistischen Ideologie gestellt.
    Die Null-Zins Politik, begleitet von negativen Zinsen, ist tatsächlich eine Enteignung der Sparer. Verunmöglicht die private Vorsorge, verhindert die Kapitalbildung als mögliche Rücklage. In letzter Konsequenz wird der Bürger entmündigt.
    Diese "Finanzpolitik", zusammen mit der Existenz vernichtenden Steuerbelastung, macht aus dem Bürger einen Sozialhilfeempfänger des Staates
    Bei einer kritischen Betrachtung, sind in der Zwischenzeit, alle Steuerzahler Almosen Empfänger. Zuerst wird dem Steuerzahler sein Geld gestohlen, danach bekommt er vom Räuber eine kleine Zuwendung als Entschädigung.
    Die Enteignung ist bereits eine Tatsache. Aber, der Wähler, dem offensichtlich entfallen ist, dass er auch Steuern zahl, will es so.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorAnmerkung
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2019 06:15

    Auch am EZB-Beispiel sieht man wieder einmal, wie im demokratischen Parteiensystem die Wähler systematisch an der Nase herumgeführt werden. Denn wie viele ÖVP-Wähler denken bei ihrer Stimmabgabe etwa daran, dass sie für ihre eigene Enteignung stimmen, wenn sie in der Wahlzelle die ÖVP ankreuzen?

    Gerade die ÖVP ist sattsam bekannt dafür, dass sich in ihr die verbissensten Unterstützer der EU zusammengerottet haben. Zugleich behauptet die ÖVP von sich, sie würde für das Eigentum eintreten. Beides zusammen ist haarsträubender Blödsinn, denn mit der Null- oder Negativzinspolitik der EU und ihrer EZB wird Tag für Tag brutale Enteignung betrieben.

    Kurz-Wähler schießen sich also selbst ins Knie.

  2. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2019 10:02

    Gneißt ihr eigentlich unter welche Knechtschaft das europäische Volk zunehmend immer stärker gerät?
    Lagarde übernimmt die EZB! In den 20igern wurde die Herrschaftklasse bereits expliziet angekündigt!
    Und die EU spielt nur in deren Hände, nebbich, ist ja deren einziger Auftrag.
    Nur komplette Deppen glauben noch an ein EU Wirtschafts- und Friedensobjekt! Und jubeln, bzw. haben bis noch vor kurzem, einem völlig unbekannten, total unbedarften, schwaffelnden Kurz bedingungslos zu.
    Das Invasionsprojekt 2015 sollte eigentlich wachgerüttelt haben, jedoch Schweigen im Walde......!
    Die europ. Finanzfestung wurde mit der EU, dem Euro, Draghi sturmreif geschossen!
    Jetzt übernimmt Lagarde mit ihre

alle Kommentare

  1. AÖ (kein Partner)
    15. August 2019 07:46

    Die Ausführungen von Andreas Unterberger übersehen ein wichtiges Detail. Der Bundesverfassungsgerichtshof hat in seinem Urteil auch bestätigt, daß die Kompetenz der deutschen Bankaufsicht originär ist und keine von auf der EU-Ebene befindlichen Kompetenzen abgeleitet ist. Will heißen, dieses Urteil unterbindet im Grunde eine EU-bundesstaatliche Lösung. Dies ist übrigens auch beim Grundgesetz selbst der Fall, denn dieses steht in Deutschland letztlich über dem EU-Recht. Daher entscheidet auch der Bundesverfassungsgerichtshof frei. (Soweit mein Verständnis als Nicht-Jurist).

  2. McErdal (kein Partner)
    14. August 2019 18:46

    ****Walter Lippmann Die Welt vom 20.11.1982******

    h t t p s : //de.metapedia.org/m/images/1/1d/Zitat-Walter-Lippmann.jpg

  3. Herbert Richter (kein Partner)
    14. August 2019 12:12

    Wie leicht und problemlos die dumben Massen zu manipulieren sind, zeigt derzeit eine manipulierte, benützte behinderte Göre überaus überdeutlich! Also Schwurbler auf zur lustigen Sternderljagd!
    Das jüdisch begründete, islamische Opferfest, bei dem blutrünstige Steinzeitaffen fordern und fordern! Dies gefördert einzig durch die einzig auserwählte Religion, die "KOSCHER" tötet, lebt und diktiert! Die Auserwählten, die Rassenvermischung für die Unwürdigen propagiert u diktiert, der eigenen Rasse jedoch die Blutreinheit garantiert und auferlegt!

  4. Herbert Richter (kein Partner)
    14. August 2019 10:02

    Gneißt ihr eigentlich unter welche Knechtschaft das europäische Volk zunehmend immer stärker gerät?
    Lagarde übernimmt die EZB! In den 20igern wurde die Herrschaftklasse bereits expliziet angekündigt!
    Und die EU spielt nur in deren Hände, nebbich, ist ja deren einziger Auftrag.
    Nur komplette Deppen glauben noch an ein EU Wirtschafts- und Friedensobjekt! Und jubeln, bzw. haben bis noch vor kurzem, einem völlig unbekannten, total unbedarften, schwaffelnden Kurz bedingungslos zu.
    Das Invasionsprojekt 2015 sollte eigentlich wachgerüttelt haben, jedoch Schweigen im Walde......!
    Die europ. Finanzfestung wurde mit der EU, dem Euro, Draghi sturmreif geschossen!
    Jetzt übernimmt Lagarde mit ihre

  5. Anmerkung (kein Partner)
    14. August 2019 06:15

    Auch am EZB-Beispiel sieht man wieder einmal, wie im demokratischen Parteiensystem die Wähler systematisch an der Nase herumgeführt werden. Denn wie viele ÖVP-Wähler denken bei ihrer Stimmabgabe etwa daran, dass sie für ihre eigene Enteignung stimmen, wenn sie in der Wahlzelle die ÖVP ankreuzen?

    Gerade die ÖVP ist sattsam bekannt dafür, dass sich in ihr die verbissensten Unterstützer der EU zusammengerottet haben. Zugleich behauptet die ÖVP von sich, sie würde für das Eigentum eintreten. Beides zusammen ist haarsträubender Blödsinn, denn mit der Null- oder Negativzinspolitik der EU und ihrer EZB wird Tag für Tag brutale Enteignung betrieben.

    Kurz-Wähler schießen sich also selbst ins Knie.

  6. machmuss verschiebnix
    12. August 2019 22:19

    OT:

    Es ergibt sich für mich der Eindruck, daß die Obrigkeit in Europa das Korsett für seine Bürger umso enger schnallt, als es in Trump mit der Säuberung voran geht !

    Lt Anons ist Barr drauf und dran, den größten Skandal in der Geschichte der USA öffentlich zu machen ! ! !

  7. machmuss verschiebnix
    12. August 2019 22:15

    OT:

    Autsch - ein heißes Eisen
    googlen nach:

    Recent Essays by John Kaminski

    • machmuss verschiebnix
      12. August 2019 22:26

      Es wäre der größte Schlag, gegen den Zionismus, wenn es dem Q-Team gelingen würde, den Lügen-Bann über Europa zu brechen ! ! ! Hier kursieren außer Lügen nur Lügen

  8. machmuss verschiebnix
    12. August 2019 22:06

    OT:

    Interessantes INterview - läßt sich leider nicht (mehr) verlinken - aber Sie können folgendes bei Google abfragen:

    Overstock CEO Patrick Byrne joined David Asman on FOX Business Network on Monday

  9. Franz77
    12. August 2019 16:00

    OT Warum wir ein E-Automobil fahren sollen- zweggs der Umwelt bestimmt nicht. Hier die Erklärung, Filmchen geht nur 10 Sekunden!
    https://www.instagram.com/p/B0_izPjnfYV/?utm_source=ig_embed&utm_campaign=embed_video_watch_again

    • Undine
      12. August 2019 18:36

      Danke für den Link!*************+!
      Na, bravo! Und in Zukunft sollen wir alle E-Autos benützen!

    • machmuss verschiebnix
      13. August 2019 18:34

      Danke für den Link - jö, schau - I glaub' dös san Antifa-Autos , soichane zum elektrisch Aunzündn [kudder]

  10. glockenblumen
    12. August 2019 12:19

    Es ist mir leider nicht möglich, den begonnenen Text des ARD-Reporters vollständig, auch nicht in "fragmentierter Form" zu senden / zur Kenntnis zu bringen.
    Habe es von einem anderen Rechner aus versucht - nix, den Rest des Textes als eigenen statt als Sub-Kommentar senden - nix... :-(((

    • bert100
      12. August 2019 14:46

      Liegt wahrscheinlich am kaufmännischen "und"-Zeichen, dem Ampersand.

    • otti
      12. August 2019 18:55

      DANKE für den Versuch !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • machmuss verschiebnix
      13. August 2019 18:42

      Sie sind zu kritisch, geschätzte @glockenblumen - und ich komen mit "meinen" Ami-Links auch nicht mehr durch - das hat natürlich System. Die Hetzner AG , eine deutsche Top-Firma, aber trotzdem unter Druck . Der europa-stationierte Deep-State beginnt zu strampeln, wenn hier auch die Leute zuviel Wind bekommen, von deren schrägen Machenschaften, dann können sich die Globalisten ihre Welt-Regierung aufzeichnen ! ! !

    • machmuss verschiebnix
      13. August 2019 18:43

      korr : komen -> komme

    • Herbert Richter (kein Partner)
      14. August 2019 10:08

      Und auf das Naheliegendste kommen sie nicht........?

  11. A.K.
    12. August 2019 12:07

    O.T. Wiener Bezirkszeitung: „Museum für Verhütung - Familie: Gips-Vulva anstatt Genital-Tabu“

    Als Bewohner des Bezirks Landstraße erhielt ich bz (Wiener Bezirkszeitung) Ausgabe 31 31.07/01.08.2019).
    E-Paper bz: https://epaper.meinbezirk.at/webreader/index.html?edition=WIEN%2003.%20Landstraße
    Darin bringen die Seiten „Familie“ (Seite 12 und 13) den Beitrag
    „Gips-Vulva anstatt Genital-Tabu“.
    Er berichtet über
    „Workshops für Frauen: Das Museum für Verhütung räumt mit Mythen rund um weibliche Sexualität auf“.
    Zitat: „… Mit dem Projekt „Viva la Vulva“ in Zusammenarbeit mit… und mit Förderung des Frauenservice der Stadt … will man die Vielfalt der weiblichen Genitalien aufzeigen… und … Material zur Aufklärung von Jugendlichen zusammenstellen“. … „Frauen und Mädchen ab 18Jahren können … an drei „Viva la Vulva“ – Workshops teilnehmen. …Darin werden … Gipsabdrücke der Vulven gemacht.“… „Der schmerzfreie Abformungsprozeß findet im Gynmed - Ambulatorium statt…“.“ … Anmeldung per E-Mail vulva@muvs.org … nur 8 Plätze per Termin.“
    „…Das MUVS wurde vor zwölf Jahren von dem Gynäkologen Christian Fiala gegründet…“.
    Der Text schließt mit „… Die Nachfrage sei groß: „Zu uns kommen jährlich 200 Schulklassen…“

    Mir fällt zu diesem Bericht nur die Redewendung „Sodom und Gomorrha“ ein.
    Für Leser, welche die Redewendung nicht kennen: Sie gibt Entsetzen über Unordnung, Sittenlosigkeit und Ausschweifung, aber auch die Strafe Gottes dafür kund.

  12. glockenblumen
    12. August 2019 11:04

    und weil die klare Sprache in dieser politisch-korrekten Zeit völlig abhanden gekommen ist und einem Schönsprech-Kauderwelsch gewichen ist, welches menschenverachtender und haßerfüllter nicht sein kann, wenn man zwischen den Zeilen zu lesen vermag, ein Text, den ich von einem Freund erhalten habe:

    " ... Das schreibt heute der frühere ARD-Korrespondent Armin Hampel, der 7 Jahre aus Afghanistan für die ARD berichtete:

    „Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen Sie die Konsequenzen!

    Ich habe mich lange zurückgehalten, habe vor einer Verschärfung der Sprache im Umgang miteinander gewarnt. Das ist im politischen Diskurs oft angeraten und richtig. Heute wurde ein Punkt erreicht, der nur noch eines gebietet: eine klare Sprache, mit klaren Begriffen.
    Schluss mit der Verharmlosung der Situation, Schluss mit dem Verwischen und Verschleiern der Zustände und Ereignisse. Und Schluss mit der Frage, ob und in welchem Einzelfall ein Bürgermeister, ein Landrat, ein Bundes- oder Landesminister oder ein Ministerpräsident verantwortlich zu machen ist. 2015 hat keiner der Vorgenannten die Entscheidung getroffen, nicht einmal der zuständige Innenminister.
    Die Ereignisse des Herbstes 2015 sind ausreichend dokumentiert.

    Sie, Frau Bundeskanzler – Sie allein haben die völlige Öffnung der Grenzen beschlossen. Bei keinem haben Sie sich Rat eingeholt, keinen gefragt, was sind das für Menschen, die an unseren Grenzen stehen.
    Viele – Diplomaten, Wirtschaftsleute, Polizisten und Soldaten im Auslandseinsatz sowie die Vielzahl der Auslandskorrespondenten, zu denen ich gehörte – hätten es Ihnen sagen können.
    Dass es sich in großer Zahl um Wirtschaftsflüchtlinge handelt, wäre die harmloseste Information gewesen. Dass eine Vielzahl von ihnen dazu aus teils verfeindeten ethnischen Volksgruppen kommt, mit teilweise ebenfalls verfeindeten Religionszugehörigkeiten.
    Dass in vielen Herkunftsländern ein Menschenleben keinen Pfifferling wert ist, dass die Ärmsten in ihrer Not für ein Brot einen Mord begehen, ihre Frauen verbrennen, wenn die Mitgift nicht reicht, ihre Töchter nach der Geburt im Wasserfass ertränken, weil ein Sohn – und nur ein Sohn erwünscht war.
    ......

    • glockenblumen
      12. August 2019 11:05

      Ich habe in insgesamt sieben Jahren als ARD-Korrespondent in Afghanistan soviel Gewalt, Brutalität, Hass und furchtbarste Grausamkeiten erlebt, dass ich weiß, dass diese kriegsgepeinigten Menschen in unserer Gesellschaft nie ankommen werden.

      Wenn meine afrikanischen Freunde mich fragen, was macht Ihr Deutschen da, Ihr holt euch den Abschaum Afrikas ins Land, dann ist das keine böswillige Hetze, sondern das Urteil derer, die in Afrika leben und es kennen.
      Und trotzdem habe ich nie verächtlich oder verurteilend über diese Länder berichtet. Wir haben durch eine Fügung des Schicksals in Europa nach dem furchtbaren Krieg eine ungewöhnlich lange Phase der Stabilität und des Friedens genießen...

    • glockenblumen
      12. August 2019 11:06

      .... genießen dürfen.

      In dieser Zeit haben wir es zu einem in der Welt (Ausnahme USA) einzigartigen Wohlstand gebracht, mit einer ebenso einzigartig liberalen Gesellschaftsordnung. Das gilt für uns, aber nicht für den Rest den Welt.

      Da draußen– einmal über das Mittelmeer, Frau Bundeskanzler – ist die reale Welt. Sie ist einfach, streng, hart und zuweilen grausam. Ich verurteile sie nicht, möchte sie bei uns aber nicht haben. Ich weiß nicht, welcher Frust den Eritreer getrieben hat, um eine Mutter mit ihrem Kind vor den einfahrenden Zug zu schubsen. Als Vater von vier Kindern zerreißt es mir das Herz, wenn ich an die Schmerzen der überlebenden Mutter und des Vaters des getöteten Kindes ..

    • glockenblumen
      12. August 2019 11:12

      leider kann ich den vollständigen Text nur in Fragmenten absenden, und jetzt verweigert die Seite die letzten beiden Absätze...
      ich werde versuchen, den Rest dieses Textes wiederzugeben.

    • Rau
      12. August 2019 12:20

      besser den ganzen text hochladen und hier einen link posten

    • glockenblumen
      12. August 2019 12:38

      @ Rau genau das habe ich gemacht - jedesmal beim Absenden die Meldung

      "diese Seite www.andreas-unterberger.at nicht gefunden"

      ganz gleich, ob ich es in Teilen oder ganz senden wollte - keine Chance.
      Ich kann es auch nicht als eigenen Kommentar senden - immer und stets "Error"

      es fehlen die letzten 3 Absätze, die ich auch schon in das "Post-Fenster" abgeschrieben habe und senden wollte (als eigenen oder als Subkommentar) - wie verhext! :-(

    • glockenblumen
      12. August 2019 12:39

      P.S.
      Link gibt es keinen, ich habe den Text als Whats-App erhalten

    • Rau
      12. August 2019 12:49

      reinkopieren in word , als html abspeichern und auf den webspace - ein paar gigabyte hat ja eh jeder

    • Ausgebeuteter
      12. August 2019 13:23

      @glockenblumen
      Test als PDF z.B. bei WinWord speichern, dann in www.imagenetz.de oder anderem frei zugänglichen Cloudnetz hochladen und den link hier bekanntgeben.

    • glockenblumen
    • glockenblumen
      12. August 2019 14:40

      Scheint hinzuhauen..
      Vielen Dank @Ausgebeuteter und @Rau :-)))

    • haro
      12. August 2019 15:14

      "Dass eine Vielzahl von ihnen dazu aus teils verfeindeten ethnischen Volksgruppen kommt, mit teilweise ebenfalls verfeindeten Religionszugehörigkeiten"
      Leider wird die Gewaltbereitschaft vieler Flüchtlinge nicht zur Kenntnis genommen,obwohl die Tatsachen,dass sie mit Messern herumlaufen,diese auch gezielt einsetzen, mit Drogen handeln,nicht mehr zu verheimlichen sind.
      Wichtig ist zB-neuerdings auch den Türkisen-dass Flüchtlinge auch mit neg. Asylbescheid eine Lehre machen dürfen. Welche Lehrmeister bilden Leute aus die mangelnde Deutschkenntnisse haben, andere Werte anerzogen bekamen und nicht annähernd den Bildungsstand eines durchschnittlichen öst.Schülers nach 9 Pflichtschuljahren haben?

    • glockenblumen
    • Franz77
      12. August 2019 16:03

      Super, leider wird die Blutraute das nie zu Gesicht kriegen. Erstaunlich, der Brief kommt von einem ARD-Korrespondent.

    • pressburger
      12. August 2019 16:06

      Vielen Dank für den Text und noch auch vielen Dank für die Mühe.
      Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling, aber vielleicht kommen noch einige Stimmen dazu. Es ist ungeheuerlich, mit welcher Selbstverständlichkeit es das Volk ob in D, oder A, hin nimmt, dass ihm die Mächtigen die Existenzgrundlagen entziehen.
      Warum realisieren die Menschen dass, das was im September 2015 geschah, ein Verbrechen war. Ein Ausdruck des Hasses gegen das Volk, ein linker faschistischer Rassismus. Das Ziel, ist nichts weniger, als die Beseitigung der hier lebenden Ethnien.

    • Rau
      12. August 2019 16:27

      Danke @glockenblume für die Extraarbeit. Nur mit dem Amt niederlegen alleine ist es nicht getan. Die gehört vor ein Gericht!!

    • Rau
    • Undine
      12. August 2019 18:53

      @glockenblumen

      *********************************************+!
      1000 Dank für die Mühe! Und danke auch für den Link bzgl. der Messerstechereien: Ausländer gehören regelmäßig PERLUSTRIERT, bis sich keiner mehr traut, mit einem Messer herumzulaufen! Und wem das nicht paßt, der kann jederzeit gehen! Am besten möglichst weit weg! Ich sehe es nicht ein, daß wir aus lauter Zartgefühl diesen primitiven Leuten uns in UNSERER angestammten Heimat nicht mehr wohl und sicher fühlen können!

      WIR BRAUCHENUNSEREN INNENMINISTER Herbert KICKL wieder, damit er uns Österreicher vor den Muselmanischen MESSERSTECHERN SCHÜTZT!

    • otti
      12. August 2019 19:01

      glockenblumen - 100 x DANKE für die Mühe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Atacama (kein Partner)
      14. August 2019 10:14

      (Link) h t t p s : //conservo.wordpress.com/2019/08/08/es-reicht-sie-trugen-2015-die-verantwortung-frau-merkel-jetzt-tragen-sie-die-konsequenzen/

  13. annona
    12. August 2019 10:45

    Ich kenne nur eine Ideologie ,´die dermaßen auf Macht durch Destruktion aller Kulturen und Schaffung eines Neuen Menschen aus ist und das ist der Sozialismus!
    Die Massen werden mit Sozialgeld zunächst gemästet ,bildungsfern zurechtgemacht,
    narrative und präsente Feindbilder suggeriert , unter kontrollierten Rechtschutz gestellt , mit altruistischen Fremdengesetzen die Verfassung ,Demokratie und
    Eigentum ausradiert , um schließlich die totale Gleichschaltung unter zentraler
    Bioplanung zu etablieren! Wer-Was-Wo dann noch individuell-liberal-kreativ versucht
    dagegen zu halten wird in den Orkus gesteckt und vergessen!
    Alle antiken Instrumentarien für Freiheit Recht und Ordnung wurden ja schon lange vorher als hetero-kapitalistisch-faschistisch-reaktionär- politisch inkorrekt-sexistisch
    verhöhnt und letztlich verfolgt.
    Wir dürfen das alles erleben und unsere Abscheu kundtun ,aber wir können gegen die brachiale Verblödung der Nutznießer nicht monetär gegensteuern !Auch die freien Medien -als Sinnbild der Demokratie- sind weltweit gleichgeschaltet !
    Kultur und Kunst in jeglicher Form verlieren an Esprit und Witz und das merkt man !!
    Dafür gibt es haufenweise Experten , Erklärer ,Illustratoren ,Prediger und Show....

    • pressburger
      12. August 2019 19:53

      Die Menschheit, bzw, die einzelnen Individuen in der Gesellschaft weigern sich beharrlich zu lernen. Nur so ist die offensichtliche Begeisterung für die Linksgrünen Prediger zu erklären. Die gleichen Propheten, der neuen Weltordnung, die versprechen, das in ihren Reich jeder gleich sein wird und alles, entsprechend seinen Bedürfnissen, bekommt. Eine Art der gewünschten Verblödung, um die Massen steuern zu können.

    • antony (kein Partner)
      14. August 2019 14:34

      @Undine
      Wir brauchen keine regelmäßigen Perlustrierungen etc., welche ohnehin nur unnütze Verschwendung "UNSERER" hart erarbeiteten Steuergelder sind und wären; (zudem vom durchfüttern dieser Kreaturen) abgesehen und überhaupt...
      ...alle Abschieben und keinen einzigen mehr hereinlassen "Wir" wollen und brauchen diese Spezies hier in keinster Weise und somit würde-hat sich alles weitere zu erübrigen!!! Fall gelöst und das sogar unter Einhaltung sämtl. (fragwürdigen Gesetze u. Asylgesetze) etc.; ganz einfach...

      Nun nur; "Wir"und nur "Wir" müssten es halt auch "wirklich wollen"...

      Wir zahlten u. zahlen ber. über Jahrzehnte Mrd., ja Billonen an Entwicklungshilfe und was bewirkte es...???

  14. pressburger
    12. August 2019 10:12

    Die EZB ist ein wichtiger Teil des ganzen Systems. Eines Systems, damit ist die EU gemeint, das konsequent gegen die Interessen der Bevölkerung der EU vorgeht.
    Man sollte sich keinen Illusionen hergeben, sondern die Tatsachen beim Namen nennen.
    Phänomenologisch betrachtet, werden die Richtlinien der Politik von Schädlingen bestimmt.
    In den letzten Jahren hat es keine Entscheidung der EU Gremien gegeben, die in ihrer mittelfristigen Auswirkung positiv zu beurteilen wäre. Von langfristigen negativen Folgen dieser ideologischen Ausrichtung der EU Politik ganz zu schweigen.
    Die EU auf ihren Weg, zu einen kommunistischen, zentral gelenkten Einheitsstaat, hat alle Bereiche des öffentlichen Lebens, unter das Primat der marxistischen Ideologie gestellt.
    Die Null-Zins Politik, begleitet von negativen Zinsen, ist tatsächlich eine Enteignung der Sparer. Verunmöglicht die private Vorsorge, verhindert die Kapitalbildung als mögliche Rücklage. In letzter Konsequenz wird der Bürger entmündigt.
    Diese "Finanzpolitik", zusammen mit der Existenz vernichtenden Steuerbelastung, macht aus dem Bürger einen Sozialhilfeempfänger des Staates
    Bei einer kritischen Betrachtung, sind in der Zwischenzeit, alle Steuerzahler Almosen Empfänger. Zuerst wird dem Steuerzahler sein Geld gestohlen, danach bekommt er vom Räuber eine kleine Zuwendung als Entschädigung.
    Die Enteignung ist bereits eine Tatsache. Aber, der Wähler, dem offensichtlich entfallen ist, dass er auch Steuern zahl, will es so.

    • Norbert Mühlhauser
      12. August 2019 14:55

      Die Nullzinspolitik entspricht der populären, auch von (vermeintlich?) rechten Elementen angenommenen kommunistischen These, dass es Armut und Arbeitslosigkeit nur wegen der Geldgebühren, also des Zinsensystems, gebe.

      Eigentum ist danach Verbrechen, und Geld gehört allen. Das Zentralkommittee weiß doch viel besser, wohin Geldströme zu leiten sind, als diese "vulgären Zinsengeier", die doch tatsächlich nach Rendite=Erfolgsaussichten verleihen wollen. [/Sarkasmus aus]

  15. Franz77
  16. glockenblumen
    12. August 2019 09:09

    OT

    "Feuer in FPÖ-Parteizentrale in St. Pölten gelegt"

    https://www.krone.at/1976190
    ________________________________________________________

    absolut lesenswert:

    " Für Klimapolitik einfach mal das Land lahmlegen? Schüler werden das nicht hinkriegen. Aber was wäre, wenn das mal die schweigende Mehrheit täte, die den Spaß erarbeitet und/oder bezahlt? "

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/freitags-demo-wenn-die-schweigende-mehrheit-streikt/

    • pressburger
      12. August 2019 09:45

      Passt zum Thema von gestern. Die Brandstifter haben freie Hand. Ihre Komplizen in der Staatsanwaltschaft haben ihnen im voraus zugesichert, dass es keine Ermittlungen geben wird. Vorsorglich so festgehalten. Um unnötige Aufregung zu vermeiden, wenn, sich wie immer herausstellt, dass die Täter unauffindbar sind.

    • glockenblumen
      12. August 2019 11:28

      Sie warfen Molotow-Cocktails - einer der Täter dürfte sich selbst in Brand gesetzt haben:

      https://www.krone.at/1976190

    • Franz77
      12. August 2019 14:27

      Und schon reagiert die Linke. so quasi, sind ja nur Nazis: https://www.krone.at/1976285

    • glockenblumen
      12. August 2019 14:41

      @ Franz77

      na klar, das Bilderberger-Bilderbuch .......

      da werden Anschläge und Attentate auf Andersdenkende sofort relativiert :-((
      WIDERLICH!!!

    • pressburger
      12. August 2019 16:11

      @Franz77
      So kurzsichtig denkt und handelt die FPÖ. Mit dem Bericht haben sie vor den Wahlen den Linken die Möglichkeit gegeben in den Medien ihre Verleumdungen und Unterstellungen verbreiten.
      Niemand kümmert sich um positive Inhalte des Berichts. Was in den Hirnen picken bleibt, ist, ganz nach dem Wunsch von Kurz und ORF - die FPÖ, alles Neo-Nazis in Verkleidung.

  17. Franz77
    12. August 2019 08:58

    Wer immer noch nicht kapiert, dass hinter diesen seltsamen, vorgeschobenen Figuren eine ganz zutiefst satanische, böse Macht steht, die nicht wählbar oder abwählbar ist, die alles lenkt, dem ist nicht mehr zu helfen. Wir müssen raus aus diesem Teufelswerk und die Entscheidungsgewalt über uns zurück holen. Daher: Direkte Demokratie. Los FPÖ!!!

    • Franz77
      12. August 2019 10:05

      Der Reservepapst beweist einmal mehr, auf welcher Seite er steht: https://jungefreiheit.de/kultur/2019/papst-franzsikus-fordert-europa-zuerst1/

    • glockenblumen
      12. August 2019 11:03

      ich kann diesen widerlichen ..... nicht ansehen, ohne daß mir das Speiben kommt :-((

    • Templer
      12. August 2019 15:13

      Das sind die typischen marxistischen kommunistischen nationalsozialistischen Sprüche.
      Das Individuum zählt dort nichts!

    • Mentor (kein Partner)
      14. August 2019 08:39

      Zu Bergoglio:

      katholisches.info/2017/12/12/jesuitengeneral-kolvenbach-bergoglio-nicht-geeignet-bischof-zu-werden/

      Pater Kolvenbach behauptete, daß es Bergoglio an psychologischem Gleichgewicht fehle, er habe einen hinterlistigen Charakter und habe in der Zeit als Ordensprovinzial von Argentinien gespalten. Dieser Bericht wurde damals unter den seinerzeitigen Mitgliedern der Kongregation für die Bischöfe verteilt und daher einer ziemlich großen Zahl von Personen bekannt. Bergoglio beeilte sich, ihn verschwinden zu lassen, als er Papst wurde. Die Kopie, die sich im offiziellen Archiv des Jesuitenordens in Rom befand, ist verschwunden.

  18. Nestor 1937
    12. August 2019 08:39

    Wie wird das erst werden, wenn es in der EU keine bremsenden Briten geben wird?
    Dann haben die finanzmaroden Südstaaten noch mehr Macht und werden noch unverschämter via EZB in die Kasse greifen.

    Der BREXIT ist von Übel.
    Warum wurde mit den Briten kein Kompromiss geschlossen?

    • pressburger
      12. August 2019 09:46

      Warum nicht ? Die EU hat bis zuletzt gehofft, dass sie die Briten einschüchtern wird können.

    • Charlesmagne
      12. August 2019 15:33

      @ pressburger
      So ist es! *****************************

    • Nestor 1937
      12. August 2019 17:49

      Pressburger

      So ist das nicht. Die Franzosen (in Brüssel tonangebend!) haben seit DeGaulle die Engländer absolut nicht in der EU haben wollen. Sie haben unter dem Tisch jeden vernünftigen Kompromiss verhindert.

      Die Merkel und der alkoholkranke Präsident haben zugeschaut.

    • pressburger
      12. August 2019 19:54

      @Nestor 1937
      Diese Argumente stimmen auch.

    • Sensenmann
      13. August 2019 10:28

      @Nestor1937
      So ist es. Die Provokation für die Briten war besonders ihnen einen Franzosen als EU-Unterhändler vorzusetzen.
      Allerdings vergönne ich den Briten diese Demütigung von Herzen.
      Jetzt soll der kümmerliche Rest auch noch zerfallen. Wo Nordirland hingehört sieht jeder auf der Landkarte, Schottland und Wales unabhängig und den Rest des mohammedanisch-negroiden Affenstalles stellen wir unter die Verwaltung eines irischen Hochkommissars, der sich dann auch nach englischer Art für mehrere Jahrhunderte dort austoben darf.
      Für das was das perfide Albion Europa angetan hat, ist keine Strafe groß genug und keine Demütigung zu groß!
      Gott strafe England!

  19. Josef Maierhofer
    12. August 2019 07:05

    Alleine schon wegen dieser EZB lohnt sich ein Ausstieg aus dem Euro und ein Ausstieg aus dieser EU.

    Bei der personellen Besetzung der EZB wird streng darauf geachtet, dass diese Herrschaften gegen Europa und für das (amerikanische) Kapital sind.

    Es trifft immer Deutschland und Österreich als 'Nettozahler', solange wir nicht auch zu den 'Schurkenstaaten' gehören.

    Auch Wahlausgänge können Zeichen setzen und Grenzen aufzeigen, also setzen wir ein Zeichen gegen diese Politik der EU, bei uns getragen von allen Parteien außer FPÖ, indem wir die FPÖ besonders stark wählen.

    • pressburger
      12. August 2019 07:22

      Zeichen setzen wäre gut. Wer soll die Zeichen setzen ? Die Politiker ? Wer,
      ausser Kickl ? Die Wähler ? Das wäre mehr, als ein Wunder.

    • Josef Maierhofer
      12. August 2019 07:25

      @ pressburger

      Jawohl die Wähler ! Die könnten ja, wenn sie kapieren würden.

    • glockenblumen
      12. August 2019 08:23

      her mit dem @Franz77-Plan und Durchsetzung desselben:

      RAUS!
      RAUS!
      RAUS!!!!

      Raus aus diesem Völkerkerker, der als "Friedensprojekt" verkauft wurde und uns nichts als Unfrieden, steigende Kosten, Kontrolle, Verlust der Meinungsfreiheit und SICHERHEIT und als unverzeihliche Dreingabe eine Masseninvasion, von Leuten, die uns verachten, eingebrockt hat.
      Diese EU - welche NICHT EUROPA IST!!! - ist das leibhaftig gewordene BÖSE :-(

    • Charlesmagne
      12. August 2019 08:53

      @Glockenblumen
      **************
      **************
      **************

    • Franz77
      12. August 2019 09:04

      Schilling wieder her. Sogar ich bin mittlerweilen so weit, dass ich fast nicht mehr umrechne, den Horror erspare ich mir. Die EU war ein riesiges Lügen- und Enteignungsprojekt, der Verleich mit dem Frosch im Kochtopf bietet sich einmal mehr an.

      Danke auch Glockenblumen! :-)

      *********************************************

    • pressburger
      12. August 2019 09:50

      @glockenblumen
      Der Plan Franz77, ist genial weil er einfach ist, oder einfach weil er genial ist.
      Szenario: Nach den Wahlen setzt Kurz als BK, den Plan um.

    • Rau
      12. August 2019 12:53

      Wenn er das macht soll er von mir aus die Absolute kriegen.

    • Gandalf
      12. August 2019 14:24

      @ Franz77, pressburger, Rau:
      Und dann sind Sie aufgewacht....(oder war ihr gesamter thread als Satire gemeint? - was ich verstehen würde). Realistisch gesehen ist Herr Sebastian Kurz für energische Schritte, vom Austritt unseres Landes aus dem Euro bis zu dem aus der gesamten verkommenen "EU" so gut geeignet wie, ich zitiere hier bewußt den von mir zutiefst verachteten Herrn Edlinger, ein Dackel zur Bewachung eines Knackwurstvorrates. Und von einer "Absoluten" ist Kurz weiter entfernt denn je. Er wird froh sein, wenn er die relative Mehrheit halten kann, und er weiß das auch - wetten?

    • pressburger
      12. August 2019 16:16

      @Gandalf
      Möchte Ihnen versichern, bin hellwach und fest davon überzeugt, dass Kurz den genialen Franz77 Plan umsetzt
      Muss leider aufhören, gerade kommen die Wärter mit der Spritze und wollen mich in die Gummi....schleppen hiiiiiiiilfe......................

    • Rau
      12. August 2019 19:30

      Nein ich musste das sagen, damit sich @pressburger wieder beruhigt. Nur so war es möglich im die Spritze zu verabreichen ;)

    • Herbert Richter (kein Partner)
      14. August 2019 10:26

      Und Gründe genommen richtig...., alleine warum verwenden sie den fälschlichen und verniedlichenden Ausdruck "Amerikaner"?
      Angst, das wahre Übel beim Namen zu nennen? Aber die Achse über Lagarde is ja eh selbst für den Allerblödesten zu gneißen! Oder auch nicht! Die meisten gneißen seit Jahrhunderten nix!

  20. OT-Links
    12. August 2019 06:54

    Bevor nicht alle enteignet sind, hört das nicht auf.

    • oberösi
      12. August 2019 12:01

      Wir sind auf einem guten Weg dorthin, Bargeld wird zusehends kriminalisiert.
      Auch da sind die Schweden "Vorbild": denen entgleiten zwar zunehmend ganze Stadtviertel als unregierbare Clangebiete. Dafür sind sie vorbildlich in der Abschaffung des Bargeld, das bekanntlich nur dem Steuerbetrug, Drogenhandel und der Mafia nützt.

      Die größten Steuerbetrüger sind unsere Staaten mit ihren privilegierten Schranzen.
      Gegen diese Strukturen bis hinauf zu EZB, IWF und Uno und dem alles gängelnden anglo-amerikanischen Finanzsystem ist die Mafia tatsächlich ein Muster an Seriosität, Vertragstreue und Subsidiarität.

      Daher Gold & Silber, versteckt & vergraben, um die künftigen Stürme zu überleben.

    • glockenblumen
      12. August 2019 12:12

      Das Erschreckende dabei ist, daß die verdummte Masse das nicht begreift! Die beklatscht sogar eine C02 und Fleisch-Steuer :-(((

      dazu 2x Gerald Grosz - einfach GRANDIOS dieser Mann!!!

      https://www.youtube.com/watch?v=Lu8XqB6kpAs

      https://www.youtube.com/watch?v=9Z0ZnAMAJ0g

    • Franz77
      12. August 2019 15:43

      Kickl, hol den Grosz!!!!

  21. Templer
    12. August 2019 05:47

    Die gesamte Entwicklung in dieser EU wird von einigen wenigen sogenannten elitären Familieclans gelenkt.
    Sie bestimmen über Nachbesetzungen von höchsten Ämtern. Die Politdarsteller Macron, Merkel, von der Leyen, Draghi u.v.m. in der EU oder die Clans der Bushs Clintons u.a. können bspw. Kinderporno Ringe betreiben, Morde von Zeugen sogar in Gefängnissen in Auftrag geben wo danach Videomaterial einfach verschwunden ist und bleiben stets ungestraft.
    Es zermürbt die Machtlosigkeit des einfachen Bürgers, gegen diese Machtkartelle etwas auszurichten.
    Medien in ihrem Besitz berichten Lückenhaft oder gar nicht, Höchstrichter entscheiden in ihrem Auftrag gegen geltendes Recht und gegen jeden Menschenverstand.
    Dem interessierten Bürger bleibt lediglich fassungsloses Kopfschütteln, bei der konsumvernebelten Masse kommen diese Entscheidungen ohnedies nicht an.
    Daher wird diese Entwicklung in eine totalitäre, marxistische Diktatur Schritt für Schritt weiter Umgesetzt.......
    2 Beispiele:
    https://www.youtube.com/watch?v=67eMdNA4v-s
    https://youtu.be/sAYOBX7B1Hk

    • OT-Links
      12. August 2019 07:00

      ***********
      Die können gar nicht mehr anders. Es geht nur noch in Richtung Diktatur. Aber ob sie marxistisch sein wird? Wohl eher so wie in vielen Städten Schwedens, Deutschlands oder in Wien schon ersichtlich. Nix Marx, sondern Scharia.

    • pressburger
      12. August 2019 07:27

      Die EUkraten wollen genau das. Ein unkontrollierbares Machtmonopol, Machtkonzentration die sich jeder Kontrolle entzieht. Der Bürger soll gar nicht auf die Idee kommen, dass er mitreden, oder sogar mitbestimmen könnte.

    • Gandalf
      12. August 2019 14:27

      @ pressburger:
      **************************************!

    • Weinkopf
      12. August 2019 19:12

      @Templer

      *******************!

      Danke!

    • Sensenmann
      13. August 2019 10:05

      Macht zermürbt nur den, der sie nicht hat. Das Problem ist, dass die Massa damnata theoretisch ALLE Macht hat aber dank ihrer Dummheit nicht auszuüben im Stande ist.
      Das ist immer so, bis für einen kleinen Teil die Verhältnisse so erdrückend werden, dass er sich erhebt.
      Zumindest bei starken Völkern.
      Ist die Minderheit erfolgreich läuft alles gut die blöde Masse wieder nach.
      So geht das immer.
      "Windzeit, Wolfszeit, Schwertzeit, Beilzeit bis dass die Welt zerbricht." Sagt schon die Edda.
      Wir treten gerade in die Wolfszeit ein und haben die Wölfe auch noch importiert.

  22. Parzifal
    12. August 2019 04:19

    EZB. Da sind doch alle (oder doch nur deren Führung) von jeglicher Strafverfolgung befreit..
    Plus Machtzuwachs über den EU-Vertrag hinaus?

    1984, animal farm, Biedermann und Brandstifter..alles nur Kinderromane im Vergleich zur Realität.

    Das Diktat der totalen Zerstörung schreitet voran.
    Die letzte 1000jährige Diktatur war nach 12 dahin.
    Mit diesem System, aus dem es ja nicht einmal Entrinnen gibt (Brexit? ha ha) , Import kulturfremder Sozialempfänger, Islamisierung Europas und dem Fortschreiten des zerstörerischen Sozialismus/ Kommunismus im grünen Kleid, schaffen sie vermutlich wirklich 1000... in der Realität....

    • FranzAnton
      12. August 2019 05:36

      Wahlen stehen bei uns an; hoffen wir auf eine weise Entscheidung der Österreicher - also jedenfalls auf Abstrafung der marxismuskranken Fehlleister.

    • OT-Links
      12. August 2019 06:48

      "Da sind doch alle (oder doch nur deren Führung) von jeglicher Strafverfolgung befreit.."

      Genau! Deshalb ist das der ideale Aufenthaltsort für Lagarde...

    • pressburger
      12. August 2019 07:29

      @FranzAnton
      Ihr Wunsch ins Gottes Ohr. Nur er könnte, durch ein Wunder, dem Wähler den richtigen Weg zeigen.

    • Rau
      12. August 2019 07:49

      whatever it takes, Kriege inclusive! Die Verelendung von Massen hat da noch nie gestört. Es regieren schlicht Soziopathen, anders ist das nicht zu erklären.

    • glockenblumen
      12. August 2019 08:28

      @ Rau, das ist der Punkt - Soziopathen !!!
      Denn kein normaler Mensch, dem ehrlich an Land, Heimat und Volk liegt, würde dermaßen zerstörerisch und unendlich haßerfüllt agieren!

    • pressburger
      12. August 2019 16:21

      @Rau
      Schliesse mich Glockenblumen an. Es regieren in der EU egomanische Soziopathen.
      Jeder Feudalherr hatte mehr Verständnis für die Nöte seiner Leibeigenen gehabt, als die Machthaber der EU, die über die Menschen nach ihre Gutdünken verfügen.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      14. August 2019 20:48

      @pressburger, dann sollte man sich halt aus der Knechtschaft lösen und nicht herumheulen wie ein kleines Mädchen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung