Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Die heilige Greta, die Jugendrevolten und die Vernunft

Lesezeit: 5:30

Nach der Pubertät wollen viele junge Menschen kollektiv den vorhergehenden Generationen und Jahrgängen plakativ zeigen, dass diese alles falsch gemacht haben, dass sie selbst jetzt alles anders und besser machen werden. Das ist ein anthropologisches Urphänomen, das in – manchmal niedrigen, manchmal hohen – Wellen ununterbrochen ans Ufer des menschlichen Reifungsprozesses schlägt. Das Erstaunlichste daran: Je irrationaler das kollektive Vorhaben ist, umso fanatischer wird dieses von den Jugendlichen verfolgt, umso gewaltigere Wellen schlagen sie dabei.

Gewiss, das geht nach ein paar Jahren vorbei und aus den meisten der Jungrebellen werden dann durchaus vernünftige Menschen. Wenn auch nicht aus allen. Manche bleiben lebenslang habituelle Revoluzzer. Diese sind aber meist gar nicht das wirkliche Problem. Ein solches entsteht vielmehr vor allem dann, wenn die explosive Energie der Jugendlichen von politischen, ideologischen oder religiösen Führern älterer Jahrgänge als Teil deren eigener Machtstrategie missbraucht wird.

Dieses kollektive Pubertätsphänomen äußert sich etwa auf relativ harmlosen Ebenen wie Mode und Musik. Rund alle fünf Jahre ist plötzlich ein ganz anderer Musikstil "in". Eine neue Generation will so zeigen, dass sie eben "modernere" Musik macht als die ein paar Jahre Älteren. Und die Musikindustrie kann sich jedes Mal freuen, es sei denn, sie hätte den Generationswechsel verschlafen.

Das gleiche Phänomen zeigt sich auch bei Freizeit-Gewohnheiten, wie etwa bei der Nutzung "Sozialer Plattformen". Da ist Facebook bei den Jungen derzeit schon wieder ziemlich out, Instagram hingegen "in". Aber zweifellos ist auch dafür schon der Nachfolger in den Startlöchern.

Die ständige kollektive Neu-Identifikation über die Mode körperlicher Äußerlichkeiten erfolgt oft noch schneller. Diese erschöpft sich keineswegs in Dingen, die man kaufen kann. Darüber hinausgehende Identifikationssymbole einer Alterskohorte sind etwa einst in Monarchiezeiten Bärte gewesen, auf die dann wieder demonstrative Bartlosigkeit gefolgt ist. Dann gab es Zeiten langer Männerhaare (die jetzt noch ein paar zurückgebliebene Grauhaarige tragen, soweit es ihnen die Glatzenbildung erlaubt). Dann kamen rasierte Glatzen. Dann kamen eigenwillige Frisuren wie der Irokesenschnitt. Dann trugen wieder alle jungen Männer – so weit möglich – einen Bart. Dann bohrte man sich irgendwelche Eisenteile durchs Gesicht oder andere Körperteile. Dann folgte die Zeit üppiger Tätowierungen.

Die letzten beiden Phänomene sind allerdings weniger harmlos als frühere Generations-Ausweise. Denn sie lassen sich später nicht so einfach entfernen wie etwa Bärte durch einen Besuch beim Friseur.

Noch problematischer sind manche Konsumgewohnheiten. Während Rauchen und Alkohol als Zeichen der Adoleszenz heute eine geringere Rolle spielen, sogar als uncool gelten, hat der Konsum diverser Drogen bei Jugendlichen deutlich zugenommen. Auch hier ist der Antrieb wie beim Trinken und Rauchen der Wunsch, Unsicherheit zu übertünchen und sich als erwachsen zu geben. Freilich ist der spätere Ausstieg aus den Drogen noch viel schwieriger als bei anderen schlechten Gewohnheiten und endet noch viel häufiger als etwa das Rauchen letal.

In diese Reihe jugendlichen Aufbegehrens und postpubertärer Identifikationssuche gehören auch die politisch-religiösen Jugendbewegungen, die manchmal sehr positiv zu bewerten sind wie einst die Wandervogel-Bewegung oder der "Sturm und Drang", manchmal aber auch in gewaltige Katastrophen münden.

Immer ist für die Jungen das jeweils Neue faszinierend. Es wird schon ob seines Alles-wird-anders-Faktors kaum hinterfragt. Das besonders Gefährliche dabei ist aber: Je absurder, je totalitärer, je radikaler eine ideologische Botschaft ist, umso begeisterter ist der Zuspruch eines Teils der jeweiligen Jugend. Je mehr Emotion, je weniger Ratio – umso besser.

Alle großen Totalitarismen der letzten hundert Jahre waren in ihren Anfangsphasen primär von begeisterten Jugendlichen getragen: Kommunisten wie Nationalsozialisten, Radikalislamisten und Genderisten wie die gegenwärtig blühenden Klima-Fanatiker. Jedes Mal wird ein wildes Ideenkonglomerat absolut gesetzt, das ein paar charismatische Führerfiguren älteren Baujahres vorgekaut haben, dem in den Köpfen der Jungen nichts entgegengesetzt wird. Denn nur selten durchschauen sie den zynischen oder idealistisch motivierten Machtanspruch dieser Führerfiguren.

Die einzelnen ideologischen Inhalte sind fast beliebig austauschbar. Wie etwa die angeblich wissenschaftlich nachgewiesene Notwendigkeit einer Diktatur des Proletariats; wie etwa die angebliche Überlegenheit des deutschen Volkes über alle anderen Rassen; wie etwa die Behauptung, es gäbe keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern, die vielmehr frei wählbar wären, während jeder Vorrang für Familien ein Verbrechen wäre; wie etwa die Pflicht zur wörtlichen Umsetzung des Korans mit all seinen Mord- und Unterdrückungsbefehlen; wie etwa das drohende Ende der Welt durch eine angeblich vom Menschen verursachte Klimaerwärmung.

Das bevorstehende Ende der Welt war auch schon für viele Sekten die zentrale Behauptung, mit der sie leicht beeinflussbare – also vor allem jugendliche – Menschen zur totalen Unterordnung gebracht haben. Auf ähnlicher Linie lag im Mittelalter der Kinderkreuzzug, bei dem viele junge Europäer (auch von Bischöfen) in den Tod geschickt worden sind. Andere Beispiele aus der jüngeren Geschichte sind etwa radikale Gruppen von Tierschützern.

In den allerletzten Jahren konnten die Gewalt- und Sex-Exzesse der jungen Männer des "Islamischen Staats" zwar ein wenig eingedämmt werden. Sie sind jedoch genauso wenig wie die totalitären Ideen des 20. Jahrhunderts völlig ausgerottet. Das dadurch entstandene Vakuum an jugendlichem Wahnsinn ist aber sofort nahtlos durch einen lautstarken Klima-Kinderkreuzzug gefüllt worden.

Einige Punkte unterscheiden diesen Klima-Totalitarismus von anderen Jugendbewegungen:

  • Unter seinen Aktivisten gibt es einen deutlich höheren Frauenanteil.
  • Es gibt im Gegensatz zu früheren Jugend-Aufwallungen kaum Staaten und Organisationen, die sich den Klima-Fanatikern mutig in den Weg zu stellen wagen – ganz im Gegenteil: Die Regie führende NGO-Szene (aus der gerade jetzt wieder viele in die grüne Politik wechseln) wird milliardenschwer durch staatliche Subventionen und durch Ablass-, Schweigegeld-, Erpressungs- und Tributzahlungen der Industrie finanziert. Alle zahlen, weil sie sich vor irgendwelchen sonst drohenden Shitstorms fürchten.
  • Viele ideologisch gelenkte Universitäten blockieren alle jene Tausenden Naturwissenschaftler, die die zentrale These von einem überwiegend durch den Menschen ausgelösten Klimawandel als unhaltbar widerlegen.
  • Ähnlich verhalten sich derzeit die meisten Medien, die ganz einseitig nur noch der neuen Klima-Ideologie Platz geben.
  • Mit der schwedischen Autistin Greta steht erstmals jemand aus der Teenager-Generation selber an der öffentlich sichtbaren Spitze.

Was aber gegen all den Unsinn tun? Die Antwort ist an sich klar: Dasselbe, was bei allen anderen Totalitarismen nötig gewesen wäre. Also:

  • mutig und konsequent entgegentreten,
  • sich sachlich ohne Kompromisse mit allen Behauptungen inhaltlich auseinandersetzen,
  • jede Gewalt oder Aufforderung zu Gewaltaktionen sofort zu verfolgen – ohne Feigheit nach dem Motto "Es sind ja nur Kinder".
  • Universitäten und öffentlich-rechtlichen Medien die staatliche Finanzierung streichen, die einseitig ohne Pluralismus eine Ideologie verbreiten.

Völlig falsch ist hingegen das gegenwärtige Verhalten der meisten Politiker und Parteien in Europa: Sie wissen zwar um viele Unsinnigkeiten und Gefahren der Klimahysterie, wagen aber nicht, ihnen entgegenzutreten, weil sie fürchten, sonst Wähler zu verlieren. Aber letztlich hat der Klima-Totalitarismus das gleiche bedrohliche Potenzial wie die anderen Jugend-Verirrungen und Totalitarismen. Daher werden Aussitzen und Totschweigen mit Sicherheit nicht funktionieren.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorFranz77
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2019 00:29

    Die Klimazwangsreligion wird uns noch lange beschäftigen, ich fürchte, wir sind erst am Anfang. Unglaublich, wie sich erwachsene Menschen von einer zurückgebliebenen, geisteskranken Göre - Geschäftsmodell Greta - derart manipulieren lassen. Die Luftsteuer ist fast schon fix, weitere Grauslichkeiten werden folgen. Und es wird, wie immer, vor allem uns, die Kleinen, treffen. Mir graut, gottlob bin ich nicht mehr jung.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2019 09:25

    OT--- aber das ging schnell: gerade einmal 30 Jahre nach dem Mauerfall, nach dem Ende der DDR---wer hätte das für möglich gehalten:

    "STASI Reloaded bei Berlins Polizei: Spitzelsystem gegen „rechte“ Meinungen"

    "Berlin – Barbara Slowik, Chefin der Berliner Polizei, hat Ungeheuerliches vor: Wie die „Junge Freiheit“ berichtet, plant sie die Einführung einer Gesinnungs-Datenbank für „rechtslastige Meinungen und rechtsmotivierte Taten“ ihrer Beamten. Es sind lupenreine DDR-Zustände, auf die sich die rot-rot-grüne Bundeshauptstadt immer mehr zubewegt."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/21/stasi-reloaded-berlins/

    Die heilige GRETA, die heilige RACKETE---es geht Schlag auf Schlag ungebremst Richtung DDR 2, bzw. EUdSSR!

    Kleine Bremsmanöver geben immer wieder etwas Mut:

    "Identitäre Bewegung Österreich besucht Salzburger Festspiele"

    "Zum Beginn der Salzburger Festspiele haben identitäre Aktivisten am Freitag ein Transparent mit der Botschaft „Wehr dich!“ an der Festung Hohensalzburg gehisst. Die Identitäre Bewegung Österreich will damit ein öffentlichkeitswirksames Zeichen gegen die mediale und politische Hexenjagd setzen. Mit Video."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/21/identitaere-bewegung-oesterreich/

    BRAVO, Ihr jungen patriotischen Leute! Leider wurde die Liebe zur HEIMAT, die Erhaltung unserer Werte und TRADITIONEN, der WIDERSTAND GEGEN den BEVÖLKERUNGS-AUSTAUSCH zu einem Verbrechen gemacht!

    RECHT WIRD ZU UNRECHT---daran müssen wir uns wohl gewöhnen.....

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2019 09:33

    Eines der wenigen GEGENGIFTE gegen GRETA, RACKETE und CO ist SALVINI!

    "SALVINI: „Italien ist nicht Europas Flüchtlingslager”"

    Italiens Innenminister Matteo Salvini stellt zu EU-Flüchtlingspolitik auf Facebook klar: „Es reicht mit den Entscheidungen, die nur in Paris und in Berlin getroffen werden“. Italien sei nicht mehr bereit, alle Einwanderer, die in Europa ankommen, zu akzeptieren."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/22/salvini-italien-europas/

  4. Ausgezeichneter KommentatorWyatt
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2019 07:27

    Interessant ist auch der Propagandawandel der „vom Menschen verursachte Klimaerwärmung“.

    War zu Anbeginn des AU- Blogs, allein der Mensch als Ursache kundgetan, er sei diesmal „Hausgemacht“, der Klimawandel und die Wissenschaft sei sich längst einig, dass allein der Mensch……….(siehe u.a. @Observer) mutierte er dann, diesmal kumuliert der schon immer gegebenen Klimawandel mit dem vom Mensch gemachten und jetzt wo die Aussagen und Erkenntnisse der Meteorologen und Klimatologen, weltweit, jenen "Wissenschaftler u. Klimaforschern" von Politologen und Soziologen, entgegenstehen, heißt es auf einmal die Wissenschaft sei zweigeteilt und der sich für seine „Halbsterne“ im Voraus bedankende Propagandaschreiber des vormals allein vom Mensch verursachten Klimawandels wurde plötzlich ein Mann der Mitte (siehe @Ausgebeuteter) und sieht nur noch die Hälfte aller Wissenschaftler welche diesen durch absolut nichts bewiesenen Unsinn vertreten.

  5. Ausgezeichneter KommentatorForster
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2019 10:04

    Der Thunberg-Hype ist ist das letzte säkulare Reload vom Weltenretter Jesu Christus. Doch dieses Mal wollen die Mächtigen auf der richtigen Seite des Guten stehen. - Kein Pontius Pilatus mehr, kein Kaiphas, kein Judas, keine Kreuzigung : Der Berliner Erzbischof Koch verglich die Klima-Demos mit dem Einzug in Jerusalem, Greta in der Rolle von Jesus Christus.
    Für so einen Schwachsinn wäre man zu Jesus’ Zeiten noch standrechtlich gesteinigt worden: „Und siehe, etliche unter den Schriftgelehrten sprachen bei sich selbst: Dieser lästert Gott.“ (Mathäus 9)
    Greta Thunberg ist die perfekte, postmodern säkularisierte Heilsfigur, den sich Spin Doktoren der Political Correctness nur schaffen konnten: Weiblich (eine Hommage an den Feminismus), naiv, geistig gehandikapt (mittels Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus) und körperlich auf der Entwicklungsstufe einer 12-Jährigen stehen geblieben:
    „Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr. … Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. … Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.“ (Mathäus 5)
    Gegen eine 2000-jährige Heilserwartung ist rein rationell nicht mehr anzuargumentieren... Die Political Correctness ist in ihrem innersten Kern eine pervertiertes Ur-Christentum in einer globalisierten Welt mit 8 Mrd Menschen... Das macht sie sakrosankt und gefährlich zugleich: Ein neuer postmoderner Faschismus.

    https://www.andreas-unterberger.at/2019/04/ist-ijpolitical-correctnessij-ein-pervertiertes-urchristentumij/

  6. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2019 08:21

    Die Situation wird knapp und absolut richtig beschrieben. Das Ideologie-, Drogen- und Verbotskombinat der Klimareligion gibt zurzeit Vollgas, und fast alle Journalisten fallen darauf mangels an Bildung herein.

    Kein Medium wagt es zurzeit, darauf hinzuweisen, dass es dutzende Gründe für Klimaveränderungen gibt, und dass einer der wichtigsten Gründe dafür, die Sonnenaktivität zurzeit in Richtung Abkühlung zeigt.

    Richtig gelesen.

    Während der römischen Warmzeit schwanden die Gletscher, genauso wie im Mittelalter. Damals war es wärmer als heute, was die Gletschermoränen beweisen. Es waren Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs in Europa. Die Eiszeit im 17. Und 18. Jahrhundert brachte Hunger und Elend über Europa.

    Zurzeit schläft die Sonne ein, und zwar auffallend stark. Es werden daher noch eventuell 2 oder 3 schöne Sommer folgen, dann werden sie Rudi Carell hervorholen: Wann wirds mal wieder richtig Sommer!

    Zurzeit aber haben wir es mit lauter Irren zu tun. Die sind zwar immer aktiv, aber diesmal besonders stark unterlegt mit Koks, Crystal Meth, Marihuana und einer eigenartigen Schwedin, die irgendetwas fordert in Richtung Verzicht. Das aber ist das Letzte, was die Jungen wollen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2019 06:49

    Während uns diese 'Klimareligion' 'auf's Auge gedrückt wird, wird inzwischen die Bevölkerung ganz Europas ausgetauscht, Die gleichen Jugendlichen (Dr. Unterberger schreibt, vorwiegend junge Frauen und Mädchen) unterliegen dann, wenn sie wach werden und auch schon vorher, einer gewaltigen Unterdrückungsmaschinerie und einer Auslieferung an die Vergewaltigungsindustrie, Terrorindustrie, Unterdrückungsindustrie, etc., betrieben von NGOs und den Tauschvölkern.

    Unabsehbare Gewalt und Leiden werden den von den 'Finstermächten' (Soros&Co und ihren Hintermännern) über die gleichen gebracht, die jetzt 'gegen das Klima' demonstrieren.

    Die einzigen, die sich dagegenstellen, werden von einer 'Politmafia' (aus Ideologie und auch Angst und Feigheit, Wähler zu verlieren) ausgegrenzt, medial niedergemacht, etc.

    Die Medien sind hier eindeutig Mittäter, ihre Taten: Verschweigen, Bagatellisieren, Hetzen, Lügen, ....

    Und wer hat diese 'Systemmedien' in der Hand ? Wieder die gleichen, die 'ihre Lemminge' samt ihren Schutzbefohlenen, ihre Auftraggebern (Mandatsgebern) vor sich hertreiben, um ihre 'offene Gesellschaft des Leides und der Gewalt zu verwirklichen.

    Ich erwarte von der FPÖ dazu schon eine ganz klare Stellungnahme, neben all dem anderen vernünftigen Ansinnen, die sie in die letzte Regierung gebracht haben. Und vor allem das entschiedene Entgegentreten gegen Bevölkerungsaustausch.

    Der ÖVP und der SPÖ ist da nicht zu helfen und den kindlichen Parteien', den Grünen und NEOS. die sind da ja 'ganz auf Linie' mit den Klimahysterikern.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorWilhelm Conrad
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Juli 2019 19:07

    Wer die unqualifizierte Meinung eines autistischen Kindes zur Richtschnur eigener Handlungen verwendet - dem ist nicht zu helfen.


alle Kommentare

  1. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
    24. Juli 2019 20:45

    Wenn ich mich als großer Klima- Revoluzzer verstehe und das Establishment, gegen dessen Politik ich eigentlich demonstierte mir tosenden Beifall spendet, würden bei mir alle Alarmglocken schrillen. Die Klimakinder merken nicht einmal das, sie sind leider Komplettdeppen, wie auch der Grossteil ihrer Eltern.

  2. Wilhelm Conrad (kein Partner)
    24. Juli 2019 19:07

    Wer die unqualifizierte Meinung eines autistischen Kindes zur Richtschnur eigener Handlungen verwendet - dem ist nicht zu helfen.

  3. McErdal (kein Partner)
    24. Juli 2019 16:47

    **Die Afrikanisierung Europas: Millionen neue Migranten aus Subsahara-Staaten im Anmarsch***
    h t t p s : //www.anonymousnews.ru/2019/07/24/die-afrikanisierung-europas-millionen-neue-migranten-aus-subsahara-staaten-im-anmarsch/

    Unsere schöne neue bunte Zukunft........

  4. Täufer343 (kein Partner)
    24. Juli 2019 15:36

    Wir brauchen eine ökologische und rechts- oder mittel-konservative Politik. Eine christlich-konservative Haltung ist wichtig. Zudem muss das Christentum theosophisch reformiert werden. Mehr dazu unter Öko-Theosophie (bitte googeln).

  5. Tulbinger (kein Partner)
    24. Juli 2019 08:12

    Die anhaltende Diskussion wird den Grünen leider viele Stimmen bringen. Offenbar denken viele, wenn sie die Grünen wählen haben sie etwas für's Klima getan.
    Das Erwachen wird schrecklich werden. Eine marxistische, leistungs- und wirtschaftsfeindliche Partei, die massiv der Wirtschaft schaden wird.
    Es kommen harte Jahre auf uns zu.

  6. pressburger
    22. Juli 2019 21:18

    Eine umfassende Zusammenfassung, wie eine infantilisierte Gesellschaft, auch im reifen Alter, es ablehnt kritisch zu denken.
    Diese Gesellschaft wurde mit der Tatsache dass sie den Gott umgebracht hat ,
    nie fertig. Infantil, unreif sucht sie sich Götze, die sie anbeten kann. Dazu kommt noch der Meakulpismus. Man möchte unbedingt Schuld sein, um dem neuen Götzen, Opfer als Beweise der Unterwerfung bringen zu dürfen. Die Gottheit lässt sich nur mit der Opfergabe des eigenen, Verstandes besänftigen.
    Im letzten Absatz, steht die Argumentation auf dem Kopf. Nicht die Politiker laufen den Wählern hinterher, sondern die Wähler wurden zuerst zu Schafen indoktriniert, die kopflos nach ihren Führern blöken.
    Nicht beantwortet ist die Frage, warum diese Hysterie gerade die EU Staaten, evtl. Europa erfasst hat. Ist das ein Symptom einer Thanatophilie, dass eine dem Untergang zustrebende Gesellschaft, einen Irrglauben, eine Phantasmagorie, mit der Realität verwechselt ?
    Dieser Irrglauben, geht Hand in Hand mit dem technologischen, wirtschaftlichen, militärischen Niedergang der EU Staaten, einher. Die geostrategische Bedeutung der EU tendiert gegen Null. Dafür verbreitet sich der voo-doo Glauben, hemmungslos weiter, produziert alternativlos, immer mehr Gläubige.
    Warum halten seriöse, kritisch denkende Menschen wie Putin, Trump, die Chinesen, die Inder, nichts von diesen Irrglauben ? Wahrscheinlich weil für sie die Zukunft ihres Volkes wichtig ist.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 10:31

      MEAKULPISMUS....
      eine geniale Wortschöpfung gegründet mit der 6 millionenfachen Erbschuld in totaler Sippenhaftung auf Ewigkeit!

  7. Brigitte Imb
    22. Juli 2019 20:04

    Was für Heuchler - sie sind noch nicht genannt -, haben sich auf die Flüchtlingsverteilung der Seenotgeretteten geeinigt.

    Womit mit reichlich Nachschub gerechnet werden kann.

    Einfach nur noch abartig was hier geschieht ! ! !

    https://orf.at/#/stories/3131178/

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:11

      Deswegen wurde Merkels treue Dienerin auf den Posten wo sie gelandet ist geschoben. Genau darum.Sie soll den Nachschub an Islamisten den Merkel zu Verwirklichung ihrer Pläne braucht, garantieren. Sollte Kurz gewählt werden, wird er die gleiche Aufgabe zu erfüllen haben.

    • Suedtiroler
      22. Juli 2019 20:50

      Einfach "widerlich", um das Vokabular "unseres" Exkanzlers zu verwenden!
      Wer kann das noch verhindern?

  8. Brigitte Imb
    22. Juli 2019 18:07

    Nicht einmal OT, denn es geht auch um die Lügen der Medien, auf fast allen Ebenen, wozu selbstverständlich die Klimahysterie gehört.

    Epstein ist der Schlußstein

    https://www.youtube.com/watch?v=3a-4tnfk5eY

    Leider ist das Video etwas langatmig, aber ich finde nicht ganz uninteressant.

  9. Brigitte Imb
    22. Juli 2019 17:56

    OT - Ultimatum bis 20. August: Istanbul will syrische Flüchtlinge ohne gültige Papiere aus der Stadt deportieren

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/ultimatum-bis-20-august-istanbul-will-syrische-fluechtlinge-ohne-gueltige-papiere-aus-der-stadt-deportieren-a2949402.html

    Und warum geht das bei uns nicht?

    • Suedtiroler
      22. Juli 2019 18:02

      Da muss man mal die Bierlein fragen, oder früher den Kurz. Oder die EU.
      Kickl wüsste sicher wie das geht, aber er darf jetzt (noch) nicht. Schauen wir dazu, dass er das demnächst darf.

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:13

      Weil Merkel mit den "Flüchtlingen" anderes vor hat. Kurz wird Merkels Befehlen gehorchen.

  10. Ai Weiwei
    22. Juli 2019 15:20

    In weniger als einem Jahr wurde Greta Thunberg berühmt, heute kennt sie der Papst, die Queen Elizabeth und alle Wirtschafts- u. politischen Größen vom Davos-Forum:

    Thunbergs Klimaaktivismus begann während der Dürre- und Hitzewelle 2018, die weite Teile Europas erfasst hatte, und drei Wochen vor der Wahl zum Schwedischen Reichstag. Am 20. August 2018, dem ersten Schultag nach den Ferien, platzierte sie sich mit einem Schild mit der Aufschrift "Skolstrejk för klimatet" ("Schulstreik für das Klima") vor dem Schwedischen Reichstag in Stockholm.

    Zunächst agierte sie allein. Am ersten Tag berichteten mehrere schwedische Medien über Thunberg, so unter anderem das schwedische Boulevardblatt Aftonbladet auf seiner Internetseite und die Zeitung Expressen. Am nächsten Tag war Thunberg auf der Titelseite der Stockholmer Regionalausgabe von Dagens Nyheter.

    .... Sowohl ihre Eltern als auch ihre Lehrer kritisierten laut der Berichte ihren Streik, unterbanden ihn aber nicht. Sie führte diesen Schulstreik bis zur Wahl zum Schwedischen Reichstag am 9. September 2018 täglich durch und nach der Reichstagswahl nur noch einmal pro Woche am Freitag.
    (aus Wikipedia)

    Weil immer wieder von Autismus geschrieben wird muss unbedingt präzisiert werden:

    Greta Thunberg hat das Asperger-Syndrom - da liegt weder e. Intelligenzminderung noch eine Entwicklungsverzögerung der Sprache vor.

    Wie alle Formen von Autismus ist das Asperger-Syndrom angeboren und – sofern es überhaupt als Krankheit verstanden werden kann – nicht heilbar.

    Menschen mit Asperger können ein zu 95%-99% normales, selbstständiges Leben führen und können auch beruflich und familiär erfolgreich sein!

    Eine Liste wo 25 berühmte Menschen die wahrscheinlich Asperger hatten oder haben vorgestellt werden:

    25 famous people with Asperger-Syndrome:

    https://list25.com/25-famous-people-with-asperger-syndrome/

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 15:26

      auweh auweh.....

    • Gandalf
      22. Juli 2019 16:42

      @ glockenblumen:
      Völlig Ihrer Meinung. Au weh, auwehweh. So ein Schmarrn ist es nicht einmal wert, gelesen zu werden.

    • otti
      22. Juli 2019 17:13

      glockenblumen , Gandalf und ALLE hier, die eine Replique nicht für nötig halten :

      ich frage mich schon, wovon sich Herr Ei Weiwei so in seinem ganzen Leben ernährt hat.
      Ich BITTE Sie, bemerkenswerter Herr oder Frau Ai Weiwei, mir ausnahmsweise davon Kenntnis zu geben.
      Nur weil ich mir dann leichter tu.
      Danke.

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:24

      Ein kompletter Unsinn. Ein Mensch mit einen Asperger Syndrom, drängt sich nicht in die Öffentlichkeit, sondern bleibt bei sich, mit sich. Ein geschickter PR Gag der Eltern die ihre Tochter missbrauchen, um rich and famous zu werden.
      Professor Asperger hat mit seiner Diagnose Autismus nach Asperger einen Vogel abgeschossen, ist damit berühmt geworden.
      Der Begriff Asperger Syndrom. erfüllt nicht die Anforderungen an eine Diagnose.
      Die Frage nach der Ätiologie, die Frage der Topologie, ist nicht beantwortet.
      Eine unsystematische Ansammlung an Symptomen, die nicht einmal für eine deskriptive Diagnose ausreichen.

    • 11er
      22. Juli 2019 22:09

      Erleuchtungsgeschichte der jüngsten Gretl vom traurigen Bund der atmosphärisch indizierten Inkassobevollmächtigten.

    • Nietzsche (kein Partner)
    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      24. Juli 2019 20:50

      Na wenn sie sogar der Papst kennt, muss sie ja eine ganz Große sein. Was du für einen Blödsinn schreibst, auweh auweh!

  11. glockenblumen
    22. Juli 2019 14:54

    OT

    hörenswert "die SPD ist wie eine Schlecker-Filiale, die nicht zumachen will" ;-))

    https://www.youtube.com/watch?v=te1GgV2rJ8M

  12. Franz77
    • glockenblumen
      22. Juli 2019 14:16

      wie schön, daß das Gör für den Klimaschutz rund um die Welt fliegt.
      Verwendet sie eigentlich schon das Perpetuum mobile?
      und wie schön, daß Veteranen, die vielleicht schon leicht dement sind, sich dafür kaufen lassen..
      und danke, daß er "für die Befreiung Europas und der Welt von den Nazis gekämpft hat"
      Vielleicht kann ihm einer sagen, daß er umsonst gekämpft hat, die Nazis noch immer da sind und jetzt allerdings im grünen Klimakostüm für die "edle Sache" auftreten,,,
      :-(((

    • Franz77
      22. Juli 2019 14:43

      So isses Glockenblumen. 100%
      Besonders stolz können die Amsi sein, die Zivilbevölkerung bombardiert zu haben.

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 14:58

      aber @Franz77, das war doch alles für den Frieden und die Befreiung der Welt vor den Nazis.
      A bissi a Kollateralschaden, den muß man für den "Frieden" schon ertragen ....
      Ich könnte kotzen vor soviel Heuchelei :-((

    • Undine
      22. Juli 2019 15:21

      @alle

      _****************************************************+!
      Schlimm, wenn sich vermutlich etwas demente alte Knacker mit einem körperlich und geistig stark zurückgebliebenen Mädchen, das wie ein Papagei nachplappert, was ihr vorgesagt wird, zusammentun und solidarisieren! Diese Selbstgerechtigkeit aller Beteiligten ist widerlich zum Quadrat!
      Übrigens—-gilt die linke Weisheit „alle Soldaten sind Mörder“ etwa nur für die Angehörigen der dt. Wehrmacht? Sind die anderen Soldaten etwa keine „Mörder“ nach linker Diktion? Aber wahrscheinlich hatten unsere damaligen Feinde statt eines Gewehrs einen Palmwedel in der Hand und statt des Helms einen Heiligenschein!

    • otti
      22. Juli 2019 17:16

      ALLE - und wie IMMER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Charlesmagne
      22. Juli 2019 17:22

      @ alle
      ******************
      ******************
      ******************

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:25

      Danke, so weit greift die Verblödung um sich.

    • Weinkopf
      23. Juli 2019 06:50

      @alle

      **********!

  13. Franz77
    22. Juli 2019 12:33

    OT James Bond wird eine Negerin. Brav! https://www.stylebook.de/stars/das-ist-lashana-lynch?ref=1
    Den einzigen Bond den ich je ganz anschaute war Goldfinger mit Gert Fröbe.

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 14:08

      na Gott sei Dank wird auch endlich 007 politisch korrekt....
      Das Macho-Gehabe von JB war ja nimmer auszuhalten ;-)

      schaut aus, als ob auch in Hollywood die Quote stimmen muß...

    • Franz77
      22. Juli 2019 14:44

      Da sieht man, wem der "Heilige Wald" gehört.

    • Rau
      22. Juli 2019 14:51

      Was soll man sagen, Frauen können das auch! Wenn es auch nur einmal in dieser Frauenbewegung nicht darum ginge sich ins gemachte Nest zu setzen

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 14:59

      @ Rau

      na selber sind diese Quotentreiberweiber doch nicht fähig, ein Nest zu bauen, da brauchen's dann schon einen Mann....

  14. Herby
    22. Juli 2019 11:29

    Die weltweit zu beobachtende Klimaerwärmung, Klimaänderung, Klimawandel, Global Warming hat:

    Menschliche Ursachen!!!

    Dieser Klimawandel ist durch die Treibhausgasemissionen, also vor allem durch die Gase Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4), Lachgas (N2O) u.a.

    Die Konzentration von CO2 stieg seit Beginn der Industrialisierung um 44 % auf über 405 ppm (Stand 2017), den höchsten Wert seit mindestens 800.000 Jahren.

    Ursache sind vor allem anthropogene CO2-Emissionen, primär durch die Nutzung fossiler Brennstoffe. Die energiebedingten CO2-Emissionen wuchsen im Jahr 2018 mit einer Rekordrate von 1,7 %. Die atmosphärische Konzentration von Methan stieg 2017 auf über 1850 ppb, die von Lachgas auf etwa 330 ppb.

    Durch die hohe Konzentration der genannten Gase entstand ein immer stärkerer Treibhauseffekt (englisch greenhouse effect) Dieser Effekt ist ein natürlicher Effekt seit Beginn der Menschheit, der natürliche Treibhauseffekt sorgt für eine warme für den Menschen angenehme Atmosphäre mit Temperaturen von grosso modo ca. minus 40 Grad bis plus 40 Grad Celsius.

    Seit der Industrialisierung bis heute steigt der Treibhauseffekt: D.h. derzeit 2019 zeigt sich dass der Treibhauseffekt zu stark ist: Zu viel Wärme verbleibt auf der Erde gebunden und kann nicht in das Weltall abstrahlen.

    Seit Beginn der Industrialisierung, also seit der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts hat die Menschheit stetig mehr und mehr fossile Brennstoffe: Kohle, Öl, Benzin usw. verbrannt. Die anthropogene CO2-Emissionen wuchsen beständig an.

    Gegen Ende des 20.Jahrhunderts als die Weltbevölkerung auf über 5 Milliarden Menschen angewachsen war und große Anteile der Menschheit in Industriegesellschaften lebten (VR China, Indien, große Teile Asiens usw.) erfolgte die Entwicklung nicht mehr linear sondern ging in Richtung exponentieller Anstieg. Heute, 2019 muss man mit Kippeffekten rechnen bzw. treten sie schon ein.

    Nur zwei Kippeffekte seien hier erwähnt:

    Durch die Klimaerwärmung verringert sich die Fläche des permanenten Eises: Sowohl die Alpen- als auch die Andengletscher schmelzen. In der Arktis, in Grönland, in Nordkanada und in der Antarktis schmilzt das bisher permanent Gefrorene.

    Durch die verringerten Eisflächen wird weniger Sonnenenergie ins All zurückgestrahlt, die Eis-Albedo-Rückkopplung wird verringert, man nennt dies: Albedorückgang. Und die Temperatur in den Polarregionen steigt an, dadurch schmilzt noch mehr Eis und der Albedorückgang verstärkt sich, und es wird wieder wärmer, mehr Eis schmilzt der Albedorückgang verstärkt sich noch mehr usw. ..... - ein Kippeffekt.

    Große Teile Nordkanadas, Alaskas, Grönlands und Ostsibiriens sind Permafrostböden. Permafrostboden ist definiert: "Boden, Sediment oder Gestein, welches in unterschiedlicher Mächtigkeit und Tiefe unter der Erdoberfläche mindestens zwei Jahre ununterbrochen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt aufweist"

    In Permafrostgebieten wie der Arktis, Antarktis oder den Hochgebirgen sind zwischen 1.300 und 1.600 Gigatonnen Kohlenstoff gespeichert, etwa doppelt so viel wie in der gesamten Erdatmosphäre (etwa 800 Gigatonnen).

    Beim Auftauen des Permafrostbodens wird Kohlenstoff in Form von CO2 (Kohlenstoffdioxyd) und CH4 (Methan) freigesetzt. Dies führt zu einer weiteren weltweiten Erwärmung durch den verstärkten Treibhauseffekt, durch das wärmere Klima wird mehr Permafrostboden auftauen und mehr CO2 und CH4 freigesetzt was noch mehr Treibhauseffekt bedeutet, was noch mehr Auftauen der Permafrostböden bedeutet usw. ..... - ein Kippeffekt.

    Schon diese kurzen Ausführungen von mir erklären recht gut wie dramatisch es derzeit um das Weltklima aussieht. Wobei für mich persönlich weiters klar ist:

    Wenn Europa, das vielfältige, vielsprachige, hochentwickelte, demokratische, offene, freie Europa sich ignorant stellt und den Kopf in den Sand steckt - wider besseres Wissen - dann würde ich kaum einen anderen Erdteil - am ehesten noch Australien und Neuseeland erkennen das bereit ist ernsthafte Maßnahmen zu ergreifen um die Klimakatastrophe ab zu wenden.

    Mit anderen Worten: Europa, dieser in der Weltgeschichte so wichtige Kontinent wo die Industrielle Revolution begann, hat eine Verantwortung. Wir in Europa dürfen uns auf gar keienen Fall ignorant stellen.

    Wir müssen alle gemeinsam schauen dass das 1,5-Grad-Ziel für das Weltklima erreicht wird!! Fange bei Dir persönlich an.

    Siehe dazu: https://www.deutsches-klima-konsortium.de/de/ipcc-ar6/uebersicht-ar6.html

    Die Klimaveränderung, die globale Erwärmung ist vom Menschen verursacht! Ist anthropogen!

    Wer an dieser Tatsache zweifelt und wissen will wie die Dinge stehen möge bitte in einer beliebigen Suchmaschine (Bing, DuckDuckGo, Fastbot, Search.ch, Yandex, Qwant, Mojeek, Google, Baido usw.) im Internet das Wort "Klimawandel" eingeben.

    Weiters kann ich jedem wärmstens ans Herz legen diese Infothek eines seriösen Klimaforschungs-Instituts an zu sehen:
    https://www.pik-potsdam.de/services/infothek

    • Gandalf
      22. Juli 2019 12:14

      Mit Recht erwähnt der Lohnschreiber hier unter den vielen Gasen, die gemäß seinen Auftraggebern die Erde zum Kochen bringen sollten, auch das Lachgas. Die anderen Gase werden uns und unserer Erde nichts tun. Aber das Lachgas wird vielleicht den einen oder anderen Leser zum Lachen bringen - so hätte der gesamte Unsinn dann doch noch eine Spur von Sinn. Ausser, das man über solche Sachen auch ohne Gas eigentlich nur lachen - und den Autor bedauern (oder ihm zumindest ein gutes Honorar wünschen) sollte.

    • Franz77
      22. Juli 2019 12:17

      Gandalf! ***************

    • Bürgermeister
      22. Juli 2019 12:30

      Man kann viel Geld verheizen um gegen einen Klimawandel - anthropogen verursacht oder nicht - anzugehen. Erstmalig in der Geschichte erscheint dies technisch möglich. Es bietet einer verfaulten Elite wie im Artikel beschrieben https://www.andreas-unterberger.at/2019/07/klimanotstand-als-opium-frs-volk-und-ablenkung-von-der-wirtschaftlichen-misere/ angefangen mit Enteignungen, Unterdrückung und Zusatzbesteuerung aber auch ein bequemes Vehikel zum Machterhalt. Hinter ihrer hinausposaunten "weltweiten Verantwortung Europas" versteckt sich nur Vernachlässigung und Unverantwortung gegenüber der eigenen Bevölkerung in Migrations- und Wirtschaftsfragen.

    • Bürgermeister
      22. Juli 2019 12:31

      Man könnte das Geld auch ausgeben um mit Klimaveränderungen produktiv umzugehen.

    • Gerald
      22. Juli 2019 13:03

      Werter Herby

      Wenn es noch nie so warm war: Wo kommt dann das Gletscherholz her? Die Baumgrenze liegt aktuell klimabedingt ein paar hundert m unterhalb der Gletschergrenze und Bäume wandern bekanntlich vor ihrem Tod nicht hoch und werfen sich ins Eis.

      Die Wikinger konnten im Mittelalter Ackerbau auf Grönland betreiben und der Name unseres höchsten Gletschers (Pasterze) leitet sich ausgerechnet vom slawischen Wort für Hutweide (pastir = Hirte) ab. Dass Ötzi leicht bekleidet und mit Sandalen Gletscherwandern ging, ist auch wenig glaubhaft.

    • Rau
      22. Juli 2019 13:31

      Jaja in 12 Jahren ist alles vorbei. Warum dann noch jemand arbeiten geht bzw die Schüler überhaupt noch von den Ferien zurückkommen sollen, müssen Sie mir erklären. Abgesehen davon, dass der weltweite Güterverkehr, so sinnlos mancher Transport auch sein mag, ungerührt von allen Untergangshorrorszenarien weiterläuft, ja frisch fröhlich Abkommen unterzeichnet werden, die diesen Transportwahnsinn zu Land, See und Luft vervielfachen.
      Man möge nicht so saublöd herumreden nur um eine Luftsteuer einheben zu können, weil dieser EU Verein mehr Geld braucht. Reichen wird es freilich nie, bei der geballten Unfähigkeit dort!

    • Verschw?rungstheoretiker
      22. Juli 2019 14:14

      Herby, ein bisschen muss ich Ihnen schon Recht geben. Ja, die Industrialisierung und unser Konsumverhalten hinterlassen Spuren. Bemerkenswert ist vor allem, dass es keine "Übergangszeiten" mehr gibt. Allerdings diskutiert wird/wurde immer wieder auch die Verschiebung/Neigung der Erdachse durch die Erdbeben. Vermutlich spielen mehrere Faktoren eine Rolle, aber offensichtlich ist auch, dass man die "Grünen" als Pendant zu den "Rechtspopulisten" aufbaut!!

    • Wyatt
    • otti
      22. Juli 2019 17:30

      Gandalf - als Erster und alle hier !!!!!!

      Aber, geschätzter Herby, vielleicht darf ich einen der besten Theologen/Anthropologen/Psychologen hier zitieren: "Nennen Sie mir bitte nur EINEN Grund, warum die Menschheit auf diesem Planeten in 1000 Jahren noch existieren soll."

      Als ich zur Welt kam, hatte es rnd 2 Mrd. Bewohner.
      Heute hat es rnd 8 Mrd. Bewohner.
      Gibt es jemanden, der interpolieren kann ?

      Und laßt mir bitte den "lieben Gott" aus dem Spiel. Bei eurer Vermehrungssucht.

    • Rau
      22. Juli 2019 18:03

      @Verschwörungstheoretiker. Was meinen Sie mit "Rechtspopulismus" gegen den die Grünen in Stellung gebracht werden und worin geben Sie Herby recht?

    • Verschw?rungstheoretiker
      22. Juli 2019 19:44

      Werter Rau
      Ich gebe Herby nur insofern("ein bisschen") Recht weil wir mit den Ressourcen urassen. Ich denke schon, dass die Massentierhaltung, die jährlich zunehmenden Flüge, Kreuzschifffahrten etc. die Umwelt belasten. Außerdem, in den Schwellenländern aber auch in Amerika( Fracking) werden die Abfälle in die Natur entsorgt.
      Für die Grünen waren einige Jahre die Umwelt kein Thema, sondern die Sexualität und die Migration. Das goutierte das Volk nicht und wählte die sogenannten "Rechtspopulisten". Allmählich bekamen die EU-Eliten einen Handlungszwang. Die Greta wurde kreiert. Nun erleben die Grünen einen Revivel! Türkis-Grün? Hoffentlich nicht!

    • Norbert Mühlhauser
      22. Juli 2019 20:03

      @ Herby, das Potsdamer-Institut ist ein Institut, das 20+ Jahre von der Panikmache lebt. Weshalb ist öffentlich-rechtliche Finanzierung für Sie gleichbedeutend mit "seriös"?

      Sie haben auch Schwierigkeiten mit dem systematischen Ansatz: Dass das CO2 ansteigt, belegt noch keinen Zusammenhang mit Klimatendenzen/-schwankungen.

      Und Erdwärme wird IMMER abgestrahlt, nur halt mehr oder weniger gedämpft, aber ungedämpft bleibt jedenfalls die Korrelation zw. Erdwärme und Abstrahlung - Isolation insofern geht nicht, auch nicht im Labor.

      Das ist auch der Grund,weshalb die Erde trotz schon viel höheren CO2-Ständen nicht verglüht ist, "wir" hatten schon mal knapp 6000 ppm. -Brauchen Sie Quellenangaben?

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:33

      Zu viel der Ehre. So viele Kommentare, auf eine Ansammlung an linken Glaubensbekenntnissen. Die Kommentatoren können noch zufrieden sein, dass sie noch ihre andersweitige Meinungen schreiben dürfen. Sollte die Klimainquisition weiter ihre Macht ausbauen, und die Notstandsgesetze ausrufen, wird es vorbei sein mit der lustigen Schreiberei.
      Umerziehungslager, wird die EU einführen. Am Ende der Umerziehung wird jeder Hirngewaschene an seinen Irrglauben abschwören müssen, und seinen Schwur vor dem Grossen Klimaaltar ablegen.

    • Norbert Mühlhauser
      22. Juli 2019 21:56

      Man muss den Irregeführten Fakten entgegensetzen, und den Verführern erst recht, um deren Deutungshoheit zu verhindern.

      Sich in der Wagenburg gegenseitig auf die Schultern zu klopfen und Agitation, seien es auch nur Scheinargumente, zu verspotten statt an den Hörnern zu packen ist keine Lösung. Auch allein auf Plattformen wie EIKE zu vertrauen führt zu nichts.

      Hier die Zusammenfasung erdgeschichtlicher Daten, von einem Klimainstitut-Wissenschaftler:

      https://drive.google.com/open?id=1jemvjVkNeBIJrOJsIgMLjRhmjpW1oZcA

      Und hier 100 italienische Experten gegen den Klimawahn:

      https://drive.google.com/open?id=1ZdXLeTJL1ZyISaCNZmagXcXeIeOOIssN

    • Nietzsche (kein Partner)
      24. Juli 2019 09:02

      Don't feed the troll!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 10:41

      Einer wirft ein Stöckchen und schon hecheln die Pudel hinterher......!
      Diskutieren Sie doch wie sie die Unendlichkeit des Universum mit ihrem Haushaltsmaßbandel nachmessen.....!
      Da kommen sie eher zu einem Ergebniss......!

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      24. Juli 2019 21:06

      @herby, sorry, dein Beitrag ist auf Volksschulniveau! Was soll der Blödsinn? Du bist offensichtlich unfähig die allereinfachsten Zusammenhänge herzustellen, bist aber ein großer Klimaretter? Maximal 1,5 Grad Erwärmung? Weiss das Klima schon, dass es sich nicht mehr verändern soll, du Kasperl? Selten etwas so Saublödes und Anmassendes gelesen. Schau gefälligst einmal in den Spiegel, bevor du was schreibst und die Leser im Forum durch deinen fehlenden Intellekt beleidigst!

  15. Gerald
    22. Juli 2019 10:49

    Die Klimawandel-propagandisten haben sich mittlerweile wirklich schon in eine quasi-religiöse Bewegung gewandelt, eine Art Hl. Kirche der Klimaapokalyptiker der letzten Tage und wer dagegen aufbegehrt wird im Stile eines Ketzers niedergemacht.

    Doch in dieser Überdrehung liegt auch etwas Gutes. Denn dadurch wird die Kluft zwischen dramatisch-apokalyptischer Panikpropaganda und der Realität immer größer, vor allem wenn dramatische Ereignisse ausbleiben. So haben dieses Jahr der Bundesrat, Vorarlberg, Traiskirchen und noch eine steirische Gemeinde den "Klimanotstand" ausgerufen. Blöderweise ist von einem Notstand aber weit und breit nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil ist dieses Jahr bisher ein höchst unauffälliges. Keine großen Stürme, kein größeres Hagelunwetter, keine Überflutungen, keine Dürren, lediglich in zu Jahresbeginn gab es in manchen Alpengegenden Rekordmenge an Schnee. (Das passt aber nicht so recht in den Glaubenskanon der Hl. Klimaapokalyptikerkirche, denn Schnee sollte ja laut manchen Prognosen aus dem Jahr 2000 schon ein Ding der Vergangenheit sein.) Und je länger diese Durchschnittlichkeit andauert, desto schneller stehen die Alarmschreier mit heruntergelassenen Hosen da.

    Wie ernst es vielen dieser Klima-Schreier überhaupt ist, erkennt man auch daran, dass die Demonstrationslust schlagartig mit Ferienbeginn erlahmte. Einige, die schon von den Eltern mit dem SUV von der Demo abgeholt wurden, sind wohl auch in den Urlaub geflogen und würde man den Demonstranten erklären, dass sie um den Klimawandel zu stoppen auf das Smartphone und Pornos verzichten müssten, (Porno-Streaming verursacht global 300 Mio t CO2-Emissionen, fast 4x soviel wie ganz Österreich) dann würde sich höchstens noch eine Handvoll wirklicher Gläubiger finden.

    Man könnte also über diese Scheinheiligen getrost lachen. Doch leider steht zu befürchten, dass ihre politische Vertretung im Herbst sogar in die Regierung einziehen könnte und dort können sie mit ihrer dogmatisch-verbohrten Ideologie leider viel Schaden in Form von Steuern, Kosten und Wirtschaftsschädigung anrichten. Auch darum sind die Wahlen im September extrem wichtig. BTW: die einzige Partei, die bei den schwachsinnigen Klimanotstandsausrufungen nicht mitgemacht hat, war die FPÖ. Die ÖVP war teilweise sogar treibende Kraft (Vorarlberg).

    • Undine
      22. Juli 2019 12:04

      Wer GRÜN wählt, kann hinter den Ohren nur GRÜN sein, selbst wenn er dem Geburtsschein nach über dieses Alter weit hinaus ist!

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 14:44

      @ Undine

      .....oder auch abgrundtief bösartig, feindselig und intolerant :-(

    • Gandalf
      22. Juli 2019 19:02

      @ glockenblumen:
      *********************************************!!

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:37

      Sollte die Realität sich dem Glauben der Klimatologen widersprechen, um so schlimmer für die Realität. Dann kommt die Realität auf das Prokrustus Bett.

  16. glockenblumen
    22. Juli 2019 10:29

    OT nicht ganz, denn:

    Wenn den Schülern ordentliche Erziehung und Bildung zuteil würde, wüßten sie, daß man nicht nur im Internet, sondern auch und gerade in BÜCHERN Bildung und Wissen vermittelt bekommt. Und dann ist man halt nicht ganz so inkommodiert und abhängig, als wenn man ausschließlich via Wischomat und Computer meint, "Wissen" zu erlangen, welches ja sowieso nicht anhält, weil es nicht gelernt wird!
    Google weiß ja schließlich eh alles, net wahr?

    Vielleicht wären die Kinder nicht ganz so manipulierbar und hirnwäschebereit wenn man darauf schaute, daß sie aus entsprechenden BÜCHERN lernten...
    Doch genau das will man ja offenbar nicht, woher kämen sonst all die "nützlichen Idioten", welche während der Schulzeit (in den Ferien hat man schließlich Besseres zu tun, da wird aufs "den menschgemachten Klimawandel" gepfiffen) jeden Freitag schwänzen um "das Klima zu schützen"? :-(

    https://kopp-report.de/eilmeldung-google-entfernt-websites-ueber-naturheilkunde-aus-seinen-suchergebnissen-ein-whistleblower-sagt-wie-und-warum

    • Franz77
      22. Juli 2019 10:37

      Gestern klickte ich mich durch meine "Favoriten", es war erschreckend, wie viele nichtlinke Netzseiten in kürzester Zeit verschwunden sind. Anzeigen, Meinungsterror, Drohungen, viele durch Sperre. Es grüßt die STASI.

    • Undine
      22. Juli 2019 12:10

      @glockenblumen

      ***************************+!
      Wie recht Sie haben! Gestern sah ich auf Youtube zwei Videos über den Schulbetrieb in Deutschland! Eine einzige Katastrophe! Die Moslemkinder aller Farbschattierungen bestätigen den niedrigen IQ ihrer Herkunftsländer—-und sie stellen die Mehrheit in den Klassenzimmern!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 10:50

      Wie wollen sie diesem Internet, dessen globale Medien von zionistischen Juden dominiert und gesteuert wird auch nur die geringste Spur von Seriosität zubilligen?
      FB, Google, You Tube, Whatsapp......! Sie dienen einzig einem Ziel! DER NEUEN ORDNUNG!
      Europäische Gegenbewegungen scheitern nach Aber- und Abermilliarden an totalverlustigen Euros, wie Galileo.....!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 21:54

      @McErdal,
      Travistock! Travistock! Travistock!
      Seit 10 Jahren hämmere ich hier, nebbich erfolglos, die versimpelte Taktik der Elite zur Neuen Ordnung in die Kommentare.
      Was dank ihrer geposteten Website erschütternd, doch treffend dargestellt wird, auf die einfache Formel meiner Erklärung zur Gegenwart gebracht.
      Diese Eliten benützen den Sozialismus, der Sozialismus instrumentalisiert zur Umvolkung und Destabilisierung den Islam.
      Europa wird es nicht gneißen, bis das blutige Schwert alle durchbohrt hat!

  17. Bible Black
    22. Juli 2019 10:21

    Als ich 1970 die Uni betrat, musste ich durch ein Spalier von Trotzkisten, Maoisten, Leninisten, Che-Guevara Afficionados, Vietnam-Aktivisten uvam. schreiten, eher ich überhaupt einen Hörsaal zu sehen bekam. Der große Adorno wagte sich nicht einmal mehr in seinen Hörsaal, er fürchtete die Meute, die er vorher "aufgeklärt" hatte.
    Ich will damit nur sagen: Sooo vernünftig waren die heutigen satt pensionierten allerlei ...-räte und ...-präsidenten auch nicht. Damals flog auch so mancher Vogel durch die Gehirne und hielt sich lange. Warum soll es jetzt anders sein?

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:41

      Die Gehirne der 68er wurden, samt ihren Frankfurter Inhalt, als Stafette von Generation zu Generation, weiter gereicht. Die gleiche Substanz, nichts dazu gelernt, Erkenntnisfeindlich, aber mit einen fauligen Geruch.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 10:54

      Und wer hat sie erfunden.........!
      Mir ein vollkommenes Rätsel, wie man vor solch überdeutlicher Ursache die Augen vollkommen verschließen kann.......! Noch deutlicher ist's unmöglich zu sagen!

    • McErdal (kein Partner)
      24. Juli 2019 16:40

      @ Alle

      Sg. Herren, ich möchte sie ja nicht kritisieren, jedoch erscheint mir in Größe und Bedeutsamkeit der Hammer hier zu hängen - und von hier ist es ausgegangen -
      von "Wellington House" aufgegeangen in Tavistock und unzähligen gegründeten
      Instituten und UNI'S werfen sie einen Blick auf diese Website - ich kenne inzwischen
      alle 3 Bücher von Coleman - da wird rangegangen vom Feinsten!

      ******Das Tavistock-Institut*******
      h t t p s : //kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/tavistock.html

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 21:56

      @McErdal,
      Travistock! Travistock! Travistock!
      Seit 10 Jahren hämmere ich hier, nebbich erfolglos, die versimpelte Taktik der Elite zur Neuen Ordnung in die Kommentare.
      Was dank ihrer geposteten Website erschütternd, doch treffend dargestellt wird, auf die einfache Formel meiner Erklärung zur Gegenwart gebracht. 
      Diese Eliten benützen den Sozialismus, der Sozialismus instrumentalisiert zur Umvolkung und Destabilisierung den Islam.
      Europa wird es nicht gneißen, bis das blutige Schwert alle durchbohrt hat!

  18. Forster
    22. Juli 2019 10:04

    Der Thunberg-Hype ist ist das letzte säkulare Reload vom Weltenretter Jesu Christus. Doch dieses Mal wollen die Mächtigen auf der richtigen Seite des Guten stehen. - Kein Pontius Pilatus mehr, kein Kaiphas, kein Judas, keine Kreuzigung : Der Berliner Erzbischof Koch verglich die Klima-Demos mit dem Einzug in Jerusalem, Greta in der Rolle von Jesus Christus.
    Für so einen Schwachsinn wäre man zu Jesus’ Zeiten noch standrechtlich gesteinigt worden: „Und siehe, etliche unter den Schriftgelehrten sprachen bei sich selbst: Dieser lästert Gott.“ (Mathäus 9)
    Greta Thunberg ist die perfekte, postmodern säkularisierte Heilsfigur, den sich Spin Doktoren der Political Correctness nur schaffen konnten: Weiblich (eine Hommage an den Feminismus), naiv, geistig gehandikapt (mittels Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus) und körperlich auf der Entwicklungsstufe einer 12-Jährigen stehen geblieben:
    „Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr. … Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. … Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.“ (Mathäus 5)
    Gegen eine 2000-jährige Heilserwartung ist rein rationell nicht mehr anzuargumentieren... Die Political Correctness ist in ihrem innersten Kern eine pervertiertes Ur-Christentum in einer globalisierten Welt mit 8 Mrd Menschen... Das macht sie sakrosankt und gefährlich zugleich: Ein neuer postmoderner Faschismus.

    https://www.andreas-unterberger.at/2019/04/ist-ijpolitical-correctnessij-ein-pervertiertes-urchristentumij/

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 10:35

      Was für eine unsagbare Lästerung durch einen "BISCHOF"!!!
      Für solch einen Judas in der Soutane empfinde ich nur noch abgrundtiefe Verachtung!

    • Dr. Faust
      22. Juli 2019 11:25

      @Glockenblumen *******************************

    • Undine
      22. Juli 2019 12:13

      Schliesse mich @glockenblumen an! ********************!

    • otti
      22. Juli 2019 17:44

      glockenblumen: jetzt tät`ich ja gern mehr dazu sagen. I.B. zu Judas. Zu den Ausführungen zu Forster.
      Ich stimme trotzdem vollinhaltlich zu.
      Ausgenommen einer Ergänzung: der Herr Bischof ist ein Depp ! Aber die Anmerkung nur, weil ich Bischöfen - Dank meiner Erziehung - immer wohlgesonnen war.

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:44

      @glockenbumen
      Verachtung ? wozu ? Lohnt sich nicht.
      Schliesse mich der Meinung von Herrn otti, die Einschätzung des Bischofs betreffend, an.

    • bert100
      23. Juli 2019 09:18

      Es heißt richtiger "die Armen im Geiste", nicht wie in neuen Übersetzungen "die geistlich arm sind". Ein Geistlicher ist jemand, dem die Spiritualität ein Anliegen ist, und ist nicht anzunehmen, dass jemand, dem es an Spiritualität mangelt, von Jesus als selig gepriesen wurde - außer eben diejenigen, die aus Gründen einer Verstandesarmut zu Spiritualität keinen Zugang haben.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 11:02

      Anno haben die Juden Jesus durch die Römer ans Kreuz nageln lassen. Heute nageln die Zionisten die gesamte Menschheit durch PC, Erbschuld, Kommunismus, EUdssr, Islam und Klimareligion ans Kreuz.
      Geschichte wiederholt sich, man muß nur die Augen öffnen!
      Damals war es Pontius Pilatus, heute heißt er Frankfurter Schule und Schwartz.....! (Nur als wenige Beispiele)

    • McErdal (kein Partner)
      24. Juli 2019 15:07

      @ Herbert Richter

      Eigentlich wollen diese Hybriden nur eine Rasse weghaben-zugleich der Erzfeind der

      Edomiter...

      Zum Thema IQ, die Mehrheit ist zu blöde, um zu wissen, daß wir die Erzfeinde der

      Edomiter und damit zur Vernichtung freigegeben sind......

  19. Postdirektor
    22. Juli 2019 10:01

    Die Klimahysterie wird aus auf den ersten Blick nicht offenkundigen Gründen geschürt.

    Einerseits wird durch die Bevölkerungsexplosion in großen Teilen der Welt die Völkerwanderung noch gewaltig zunehmen und dafür braucht man mangels wirklicher Kriege den Begriff „Klimaflüchtlinge“.

    Und andererseits kann man unter dem Begriff „Klimaschutz“ viele „neue Geschäftsmodelle entwickeln“ und, nicht zu vergessen, durch Ausrufung des „Klimanotstandes“ Fördergelder lukrieren.

  20. socrates
    22. Juli 2019 09:42

    Frankreich stimmt am 23.7. über CETA ab. Das Volksbegehren dagegen war in Österreich erfolgreich, unsere Repräsentanten sind dafür. Wozu ist also die Demokratie? Damit wir ein nutzloses NEIN s agen können? Da ist Putin demokratischer.

    • socrates
      22. Juli 2019 09:44

      Nicolas Hulot fordert die Abgeordneten auf, nicht für den Text des Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union und Kanada zu stimmen, das am 23. Juli von der Nationalversammlung ratifiziert werden muss. Nach Ansicht des ehemaligen Ministers für ökologischen Wandel ist es notwendig, "endlich die Kohärenz zu beweisen".

    • socrates
      22. Juli 2019 09:50

      Thierry Pouch: "Es steht viel auf dem Spiel, da die Europäische Union dieses Abkommen ausgehandelt und unterzeichnet hat. Sie hat eine Reihe von Quoten zu Null oder ermäßigten Zöllen gewährt. Auf Rindfleisch sind es 67.900 Tonnen, auf Schweinefleisch 80.000 Tonnen und dann etwas auf Hartweizen und Mais. Im Gegenzug hat die Europäische Union dennoch eine Quote von 15.000 Tonnen Milchprodukten, insbesondere Käse, mit Anerkennung der geografischen Angaben erhalten. Aber wir können sehen, dass die Quoten in die eine und die andere Richtung unverhältnismäßig sind.
      Einfach abwiegen wie Pallas Athene vor dem Parlament!

    • socrates
      22. Juli 2019 09:52

      Es gibt einen zweiten Punkt, der im Wortlaut des Abkommens nicht wirklich erwähnt wurde, nämlich die Produktionsbedingungen auf kanadischer Seite. Da wir wissen, dass sie Substanzen verwenden, die in Europa seit einigen Jahren verboten sind, wie Atrazin für die Herstellung von Hartweizen.
      Einfach gesagt:Was bei uns verboten ist, wird über Kanada eingeführt!

    • Gerald
      22. Juli 2019 11:23

      Das CETA-Volksbegehren hat in diesem Jahr gerade einmal 28.500 Stimmen bekommen. Von erfolgreich kann keine Rede sein, das Thema interessiert eher niemanden mehr. Für eine exportorientiertes Land, wie Österreich ist außerdem jedes Freihandelsabkommen mit Ländern auf ähnlichem wirtschaftlichem Niveau absolut zu begrüßen, speziell im Fall von Kanada. Die EU-Staaten exportieren jährlich um 10 Mrd € mehr nach Kanada, wie anders herum und vor kanadischen Produkten brauchen wir uns sicher nicht fürchten.

    • Rau
      22. Juli 2019 12:24

      Laufen jetzt Volksbegehren solange bis man im Jahresdurchschnitt sagen kann, dass es keinen interessiert? Seltsame Auffassung von direkter Demokratie. Ausserdem der Zug ist abgefahren, das war 2018 schon klar, dass unsere Volksvertreter drauf pfeifen. Strache wurde dafür geschlagen, obwohl Kurz das noch mit Kern eingesackt hat. Vielleicht ist auch das der Grund, warum das Interesse nachlässt, nämlich genau das hat @Socrates doch geschrieben!

    • Rau
      22. Juli 2019 12:29

      Mitterlehner, aber Kurz hat es dann vollendet! Strache iast halt umgefallen

    • Gerald
      22. Juli 2019 12:53

      @Rau

      Das andere Volksbegehren 2017 war gegen TTIP, CETA und TISA. Da wurde vor allem gegen TTIP gestimmt. Prinzipiell begrüße ich solche Freihandelsabkommen, wenn es sich um Staaten mit vergleichbarem Lohn- und Sozialstandards handelt. Leider fallen da auch viele auf dümmlichsten Grünen Populismus (Chlorhuhn, Gensoja) herein. Export ist jedoch für ein kleines Land wie Österreich eine wichtige Quelle des Wohlstands.

      Wobei ich Ihnen aber recht gebe: direkt demokratisch ist in Österreich gar nichts. Volksbegehren sind Volksverarschung.

    • Rau
      22. Juli 2019 13:46

      Wer immer noch denkt, da geht es ums Chlorhuhn der betreibt Irreführung. Einen Exporteinbruch braucht ein Land nie zu fürchten, solange es Produkte hat, die andere Staaten benötigen. Aber Abkommen die dazu führen, dass Milch und Fleisch sich in der Luft in den Transportmaschinen kreuzen, halte ich vor allem vor dem Hintergrund der CO2 Diskussion zumindest für nachdenkenswert. Wie oft hier schon angeklungen, Freihandel benötigt keine 1000 seitigen Abhandlungen.

    • Gerald
      22. Juli 2019 13:56

      @Rau

      Nun, ein Freihandelsabkommen braucht ein Land mit gefragten Produkten erst recht nicht zu befürchten. Denn durch den Wegfall der Zölle können sich dann Konsumenten diese Produkte leisten, die es zuvor nicht konnten.
      Schlecht sind Freihandelsabkommen nur mit Ländern, die Preisdumping betreiben. Kanada gehört da jedoch definitiv nicht dazu.

    • Rau
      22. Juli 2019 14:03

      Naja, betreiben wir mit Kanada ohne dieses Abkommen keinen Handel? Zölle sind nicht per se Teufelszeug

    • Gerald
      22. Juli 2019 16:38

      Die Zollaabbau-Bestimmungen aus CETA sind bereits im September 2017 in Kraft getreten. 2018 betrug die Steigerung bei den EU-Exporten dann fast 4 Mrd € und erreichte ein Allzeithoch.
      https://diepresse.com/home/ausland/eu/5661630/Ceta-brachte-Schub-in-EUKanadaBeziehungen
      Natürlich kann man nie mit letzter Gewissheit sagen, was davon auf CETA zurückgeht. Dennoch ist das Freihandelsabkommen mit Kanada durchwegs positiv zu beurteilen.

    • Dr. Faust
      22. Juli 2019 17:58

      Ein "CETA-Abkommen" für Grossbritannien; wäre sicherlich nicht schwer zu formulieren. Vereinfacht gesagt bräuchte man nur Canada durch Great Britain ersetzen.

      Aber die sich selbst ermächtigenden "EU-Eliten" lassen die Briten lieber gegen die Wandl laufen. Na, hoffen wir, dass Boris dem ein Ende macht.

    • Rau
      22. Juli 2019 22:06

      ...ist positiv zu beurteilen... eine Leerformel, wie "...wie Sie wissen..." oder "---es ist allgemein Bekannt..." mehr rethorische Tricks als ein Argument, aber gut!

    • Rau
      22. Juli 2019 22:07

      rhetorisch... passiert immerwieder ;(

  21. Undine
    22. Juli 2019 09:33

    Eines der wenigen GEGENGIFTE gegen GRETA, RACKETE und CO ist SALVINI!

    "SALVINI: „Italien ist nicht Europas Flüchtlingslager”"

    Italiens Innenminister Matteo Salvini stellt zu EU-Flüchtlingspolitik auf Facebook klar: „Es reicht mit den Entscheidungen, die nur in Paris und in Berlin getroffen werden“. Italien sei nicht mehr bereit, alle Einwanderer, die in Europa ankommen, zu akzeptieren."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/22/salvini-italien-europas/

    • Franz77
      22. Juli 2019 10:09

      Hoffentlich ist er gut beschützt und seine Landleute stehen weiterhin zu ihm. Schweinereien sind wahrscheinlich längst in Arbeit ...

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:46

      Wann wird Salvini umgefallen ? Die Füchse in der EU, sind zu viele für einen italienischen Hasen.

  22. Undine
    22. Juli 2019 09:25

    OT--- aber das ging schnell: gerade einmal 30 Jahre nach dem Mauerfall, nach dem Ende der DDR---wer hätte das für möglich gehalten:

    "STASI Reloaded bei Berlins Polizei: Spitzelsystem gegen „rechte“ Meinungen"

    "Berlin – Barbara Slowik, Chefin der Berliner Polizei, hat Ungeheuerliches vor: Wie die „Junge Freiheit“ berichtet, plant sie die Einführung einer Gesinnungs-Datenbank für „rechtslastige Meinungen und rechtsmotivierte Taten“ ihrer Beamten. Es sind lupenreine DDR-Zustände, auf die sich die rot-rot-grüne Bundeshauptstadt immer mehr zubewegt."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/21/stasi-reloaded-berlins/

    Die heilige GRETA, die heilige RACKETE---es geht Schlag auf Schlag ungebremst Richtung DDR 2, bzw. EUdSSR!

    Kleine Bremsmanöver geben immer wieder etwas Mut:

    "Identitäre Bewegung Österreich besucht Salzburger Festspiele"

    "Zum Beginn der Salzburger Festspiele haben identitäre Aktivisten am Freitag ein Transparent mit der Botschaft „Wehr dich!“ an der Festung Hohensalzburg gehisst. Die Identitäre Bewegung Österreich will damit ein öffentlichkeitswirksames Zeichen gegen die mediale und politische Hexenjagd setzen. Mit Video."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/21/identitaere-bewegung-oesterreich/

    BRAVO, Ihr jungen patriotischen Leute! Leider wurde die Liebe zur HEIMAT, die Erhaltung unserer Werte und TRADITIONEN, der WIDERSTAND GEGEN den BEVÖLKERUNGS-AUSTAUSCH zu einem Verbrechen gemacht!

    RECHT WIRD ZU UNRECHT---daran müssen wir uns wohl gewöhnen.....

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 11:05

      Man kann es gar nicht oft genug wiederholen:

      "Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert” - Alexander Solschenizyn.

    • otti
      22. Juli 2019 17:48

      UNDINE
      glockenblumen

      DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 11:10

      Die gesamte SED hockt dick, fett und ausgefressen im Deutschen Bundestag!
      Die gesamte STASI hockt dick, fett und ausgefressen in deutscher Verwaltung, Justiz und Exekutive!
      Da gibt es kein Entrinnen oder Entstasifizierung mehr.......!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      24. Juli 2019 11:16

      Die neue Bundesdeutsche STASI ist heute stärker, als sie je in der DDR war!
      Ihre Morde, ihre Repressalien, ihre ihre Folter, ihre Zensur findet nur heute unter dem Deckmantel Islam und dessen gedungenen Schlächter, Vergewaltigungs- und Mörderbestien statt!
      Zion bedient sich der Sozialisten und diese der muselmanischen Halbwilden.

  23. schreyvogel
    22. Juli 2019 08:57

    Ist es nicht ganz ganz toll, die Schule zu schwänzen und damit eine überaus wertvolle Aktivität zur Rettung des geschundenen Planeten Erde zu setzen?
    Die meisten Lehrer ermuntern ihre Schülerinnen auch sehr dazu!

    Irgend jemand hat einmal gesagt, wenn man (noch) leere Gehirne mit Sch...e anfüllt, dann verkrustet diese darin und ist niemals mehr gänzlich herauszukriegen. Deshalb ist, aus grüner Sicht, die möglichst frühzeitige Indoktrinierung der ganz jungen so wichtig. Die Greta ist dafür ein gutes Beispiel. Die wird nicht mehr.

  24. OT-Links
    22. Juli 2019 08:52

    Das ist wieder eine ganz hervorragende und profunde Analyse des Autors. Vielen Dank!

  25. Romana
    22. Juli 2019 08:43

    Die lächerlichen Aktionen pubertierender Jugendlicher, die durch gemeinsames Spazierengehen in der Schulzeit irgend ein Klima zu schützen meinen, werden nur medial hochgespielt, weil sie die hinter dem Klimawandel-Hype stehende Agenda unterstützen. Diese heißt NWO: eine panische Weltbevölkerung, die leicht auf ein gemeinsames Ziel hin zentral lenkbar ist.

    • Sensenmann
      22. Juli 2019 10:10

      Nicht nur das: Ziel ist es, nun endlich aus Luft Geld zu machen.
      Nachdem man zuerst Negativkapital, also Schulden bündelte und zu Geld machte, kam der Traum derer mit den großen Hüten und den langen Bärten (ich meine nicht die Südtiroler) zur Verwirklichung: Luft zu Geld!

      Jeder wird am Ende CO2-Zertifikate kaufen müssen und wer sich an dem Handel beteiligt, wird unermesslich reich werden - an der Dummheit der Masse, die doch tatsächlich nach mehr Steuern schreit!

      Da ich die eifernde Blödheit -insbesonders des Piefke und des Östertrottels- in dieser Sache nicht wie weiland Don Quixote gegen die Windmühlen bekämpfen will, sehe ich zu,wenigstens kräftig dran zu verdienen.

    • Undine
      22. Juli 2019 12:21

      Offen gestanden, ich hätte als Schülerin FÜR und GEGEN alles demonstriert, wenn nur ein schulfreier Tag dabei herausgeschaut hätte! Auf diese Weise kann man doch so einfach einer unangenehmen Prüfung entgehen! Ich hätte gar nicht erst gefragt, wofür oder wogegen demonstriert wird—-ein schulfreier Tag ist ein Geschenk—-noch dazu über viele Wochen hinweg!

  26. El Capitan
    22. Juli 2019 08:21

    Die Situation wird knapp und absolut richtig beschrieben. Das Ideologie-, Drogen- und Verbotskombinat der Klimareligion gibt zurzeit Vollgas, und fast alle Journalisten fallen darauf mangels an Bildung herein.

    Kein Medium wagt es zurzeit, darauf hinzuweisen, dass es dutzende Gründe für Klimaveränderungen gibt, und dass einer der wichtigsten Gründe dafür, die Sonnenaktivität zurzeit in Richtung Abkühlung zeigt.

    Richtig gelesen.

    Während der römischen Warmzeit schwanden die Gletscher, genauso wie im Mittelalter. Damals war es wärmer als heute, was die Gletschermoränen beweisen. Es waren Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs in Europa. Die Eiszeit im 17. Und 18. Jahrhundert brachte Hunger und Elend über Europa.

    Zurzeit schläft die Sonne ein, und zwar auffallend stark. Es werden daher noch eventuell 2 oder 3 schöne Sommer folgen, dann werden sie Rudi Carell hervorholen: Wann wirds mal wieder richtig Sommer!

    Zurzeit aber haben wir es mit lauter Irren zu tun. Die sind zwar immer aktiv, aber diesmal besonders stark unterlegt mit Koks, Crystal Meth, Marihuana und einer eigenartigen Schwedin, die irgendetwas fordert in Richtung Verzicht. Das aber ist das Letzte, was die Jungen wollen.

    • Franz77
      22. Juli 2019 08:33

      Die Jungen wollen sehr wohl Verzicht, aber dieser wird immer von den anderen eingefordert. Selber? Na!

    • Bürgermeister
      22. Juli 2019 09:22

      Ja, es war deutlich wärmer mit Weinanbau bis weit in den Norden. Die Veröffentlichungen zu den Sonnenflecken von William Livingston und Matthew Penn waren schon 2008.

      Das Maunder-Minimum hat die Warmphase dann recht schnell beendet https://it.wikipedia.org/wiki/Inverni_freddi_in_Europa_dal_XV_secolo (sogar die Lagune von Venedig war zugefroren).

      Sollte der Golfstrom sich tatsächlich abschwächen, dann muss man sich in ganz Europa warm anziehen.

    • socrates
      22. Juli 2019 10:35

      Die Medien werden einfach bestochen.

    • Rau
      22. Juli 2019 10:40

      ...warm anziehen und bis in den Juli hinein heizen. Was das erst an CO2 Steuern einbringen wird!

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:49

      Gute Argumnte, die leider durch die linke Heissluft zum schmelzen gebracht werden. Die ganze Klimahysterie, ist nur heisse Luft. Keine Substanz dahinter.

  27. socrates
    22. Juli 2019 08:13

    Europa braucht sich nur vom Westen zum Osten wenden und all unsere Prinzipien werden wieder auferstehen. Die Embargogesellschaft ist und bleibt eine unmoralische Organisation, die Mutter aller Unterdrückung.
    "Die Anstalt" gestern warsehr gut!

  28. Bürgermeister
    22. Juli 2019 07:49

    Wie lange sich solche "Jugendrevolten" von oben lenken lassen bleibt abzuwarten. Generell gilt: Ist der Geist erstmal aus der Flasche, kriegt man ihn nicht mehr zurück. Eine politische Kaste die mit dem Rücken an der Wand steht, die Pöstchenvergabe als oberste Priorität betrachtet, die von der Bevölkerung (nicht von den Medien) als unfähig zur Lösung gesellschaftlicher Probleme betrachtet wird, versucht über einen Kinderkreuzzug Luft aus dem Ballon abzulassen.

    "Greta hat euch lieb" ist dabei das kleinere Übel als "die RAF hat euch lieb". Das Ziel halte ich allerdings für nicht erreichbar, vielleicht bildet sich eine radikale Splittergruppe und sprengen einige Strommasten (das gabs in Wien doch schon mal mit linken Terroristen).

  29. Ausgebeuteter
    22. Juli 2019 07:27

    Viele Jugendliche der heutigen Zeit legen keinen Wert mehr auf die gemachten Lebenserfahrungen der Eltern bzw. älteren Generation. Sie wissen alles besser bzw. holen sich ihr fehlendes Wissen von sozialen Medien und Wikipedia.
    Im Kindergarten und den Schulen wird auch kaum mehr vorgelebt und erklärt, was lebenswert und richtig ist. Leider gibt es aber auch nicht genügend nachstrebenswerte Vorbilder unter den Erwachsenen, besonders des Politikern und anderen Führungskräften.
    Viele Lehrer erzählen mir, dass bis vor einigen Jahren die Kinder bis zum Alter von 10 oder 12 Jahren noch großen Respekt und Achtung vor dem Lehrpersonal hatten, diese Grenze wandert immer mehr nach unten.

  30. Wyatt
    22. Juli 2019 07:27

    Interessant ist auch der Propagandawandel der „vom Menschen verursachte Klimaerwärmung“.

    War zu Anbeginn des AU- Blogs, allein der Mensch als Ursache kundgetan, er sei diesmal „Hausgemacht“, der Klimawandel und die Wissenschaft sei sich längst einig, dass allein der Mensch……….(siehe u.a. @Observer) mutierte er dann, diesmal kumuliert der schon immer gegebenen Klimawandel mit dem vom Mensch gemachten und jetzt wo die Aussagen und Erkenntnisse der Meteorologen und Klimatologen, weltweit, jenen "Wissenschaftler u. Klimaforschern" von Politologen und Soziologen, entgegenstehen, heißt es auf einmal die Wissenschaft sei zweigeteilt und der sich für seine „Halbsterne“ im Voraus bedankende Propagandaschreiber des vormals allein vom Mensch verursachten Klimawandels wurde plötzlich ein Mann der Mitte (siehe @Ausgebeuteter) und sieht nur noch die Hälfte aller Wissenschaftler welche diesen durch absolut nichts bewiesenen Unsinn vertreten.

    • Ausgebeuteter
      22. Juli 2019 14:14

      @Wyatt
      Welchen Blödsinn Sie da verzapfen, Sie unbelehrbarer Mensch!
      Mangels anderer Zielscheiben gehen Sie betreffend Klimawandel immer auf mich los. Auch das Ersuchen von Herrn Unterberger an Sie, dies zu unterlassen, hat nichts genützt. Jeder Leser hier soll sich über Ihre Eskapaden selbst ein Urteil machen.

    • Ausgebeuteter
      22. Juli 2019 14:16

      Fortsetzung:
      Für Sie gibt es beim Thema Klimaänderung nur eine Meinung, alles andere ist nicht diskussionswürdig.
      Aber mit solchen Mendschen müssen wir eben auch leben.

    • Ausgebeuteter
      22. Juli 2019 16:38

      @Wyatt
      Gratuliere, Sie haben gewonnen. Ich habe nach 9 1/2 Jahren wegen Ihrer unsachlichen Angriffe auf mich eben die Partnerschaft mit dem AU-Tagebuch aufgekündigt.

    • Gallenstein
      22. Juli 2019 16:53

      @ Ausgebeuteter:
      Welch herber Verlust für den Blog. Schmollen Sie in Frieden!

  31. Josef Maierhofer
    22. Juli 2019 06:49

    Während uns diese 'Klimareligion' 'auf's Auge gedrückt wird, wird inzwischen die Bevölkerung ganz Europas ausgetauscht, Die gleichen Jugendlichen (Dr. Unterberger schreibt, vorwiegend junge Frauen und Mädchen) unterliegen dann, wenn sie wach werden und auch schon vorher, einer gewaltigen Unterdrückungsmaschinerie und einer Auslieferung an die Vergewaltigungsindustrie, Terrorindustrie, Unterdrückungsindustrie, etc., betrieben von NGOs und den Tauschvölkern.

    Unabsehbare Gewalt und Leiden werden den von den 'Finstermächten' (Soros&Co und ihren Hintermännern) über die gleichen gebracht, die jetzt 'gegen das Klima' demonstrieren.

    Die einzigen, die sich dagegenstellen, werden von einer 'Politmafia' (aus Ideologie und auch Angst und Feigheit, Wähler zu verlieren) ausgegrenzt, medial niedergemacht, etc.

    Die Medien sind hier eindeutig Mittäter, ihre Taten: Verschweigen, Bagatellisieren, Hetzen, Lügen, ....

    Und wer hat diese 'Systemmedien' in der Hand ? Wieder die gleichen, die 'ihre Lemminge' samt ihren Schutzbefohlenen, ihre Auftraggebern (Mandatsgebern) vor sich hertreiben, um ihre 'offene Gesellschaft des Leides und der Gewalt zu verwirklichen.

    Ich erwarte von der FPÖ dazu schon eine ganz klare Stellungnahme, neben all dem anderen vernünftigen Ansinnen, die sie in die letzte Regierung gebracht haben. Und vor allem das entschiedene Entgegentreten gegen Bevölkerungsaustausch.

    Der ÖVP und der SPÖ ist da nicht zu helfen und den kindlichen Parteien', den Grünen und NEOS. die sind da ja 'ganz auf Linie' mit den Klimahysterikern.

    • Sensenmann
      22. Juli 2019 10:15

      Von den Pudeln der FPÖ wird nix kommen. Dieser Hofer will ja nicht von Umvolkung reden und mehr Ökoschwindel wagen, wie er uns wissen ließ.

      Das wird nix mehr!
      Ich hatte recht, als ich das bei der ersten sch.-bl. Regierung gesagt habe, ich hatte recht bei der 2. Auflage dieser sch.-bl.-Blase und ich werde auch mit diesem Hofer Recht haben.

      Ich spucke auf sie, aber ich muss sie leider wählen, schon um die post- oder sonstwiemarxistischen Schreibhuren der Systempresse zu ärgern.

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 10:45

      ja, der "menschgemachte Klimawandel" wird hochgebauscht, um die Masse von den wirklichen Problemen und Gefahren abzulenken:
      - Illegale Einwanderung
      - Islamisierung
      - überbordende Kriminalität
      - importierter Terror
      - zusammengebrochene innere Sicherheit
      - keinerlei Bildung in Schulen, dafür umso größere sozialistische Indoktrinierung
      - ein völlig kaputtes Gesundheitswesen
      - Arbeitslosigkeit
      - bereits bestehende no-go-areas in den Städten
      - Planwirtschaft á la UDSSR

      und der Masse geht es noch zu gut, sodaß sie sich mit Brot und Spielen ablenken läßt, zu welchen halt auch der "menschgemachte Klimawandel" gehört - jeden Freitag quasi eine Party auf den Straßen.........

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 10:47

      ..... genauso wie die seit 2000 bestehende Donnerstags-Demo, welche nunmehr zur "Skater-Demo" mutiert ist und wichtige Hauptverkehrsverbindungen blockiert - ebenso wie die Klima-Demos, bloß wird die Doppelzüngigkeit, die grenzenlose Heuchelei offenbar von den Leuten nicht begriffen.
      Das Volk wird systematisch verblödet :-(((

    • otti
      22. Juli 2019 17:51

      glockenblumen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Ingrid Bittner
      22. Juli 2019 19:21

      @glockenblumen: "jeden Freitag quasi eine Party auf den Straßen" - wie wahr, wie wahr. Was das kostet, was das Feinstaub verursacht, wer berechnet den Stau? usw.usw.
      Offenbar hat niemand mehr eineb Hausverstand, der wurde abgezüchtet. Weil mit dem Hausverstand liesse sich viel regeln.

  32. Franz77
    22. Juli 2019 00:29

    Die Klimazwangsreligion wird uns noch lange beschäftigen, ich fürchte, wir sind erst am Anfang. Unglaublich, wie sich erwachsene Menschen von einer zurückgebliebenen, geisteskranken Göre - Geschäftsmodell Greta - derart manipulieren lassen. Die Luftsteuer ist fast schon fix, weitere Grauslichkeiten werden folgen. Und es wird, wie immer, vor allem uns, die Kleinen, treffen. Mir graut, gottlob bin ich nicht mehr jung.

    • Franz77
    • Templer
      22. Juli 2019 06:45

      Auch hier hilft zur Beantwortung die Fragestellung, wem nütz es, wer profitiert von einer CO2 Steuer, Feinstaubsteuer u.c.m.......
      Die Staaten, Banken und Großkonzerne oder Arbeiter, Angestellte und Selbstständige?
      Wem wird am meisten geschadet, wer muss die Zeche bezahlen?
      Die Performer und Leistungsträger oder die staatlich Alimentieren?

    • Franz77
      22. Juli 2019 08:30

      Jepp, Templer. Es nützt der Dunkelmacht, den Baumeistern der NWO. Ihr Ziel, die Weltregierung über den Welteinheitsstaat, Einheitsreligion (Klima, Gender), digitale Einheitswährung (Totalkontrolle durch Abschaffung des Bargeldes), einheitliche Mischrasse (niedriger IQ = beliebig manövrierbare Konsummasse). George Orwell (1984) war kein Seher, er war Hochgrad-Freimaurer und kannte den "großen Plan" den er niederschrieb. Der Völkerkerker wird grausam sein, so es kein riesengroßes Erwachen gibt. Noch tut es zu wenig weh,wer weiß ...

    • Charlesmagne
      22. Juli 2019 08:57

      Vielleicht war Orwell Hochgradfreimaurer, dem ein Rest von Gewissen geblieben war. Da er nicht offen sagen könnte oder durfte, was er wusste, schrieb er das Buch. Dieses wurde aber jahrzehntelang fehlinterpretiert, und wird es heute noch.

    • glockenblumen
      22. Juli 2019 10:39

      @ Franz77

      ****************************************

      Am besten wäre es, die ganze Klimahysteriker-Meute hielte die Luft an, sprich stoppte das Atmen, um den C02-Ausstoß zu minimieren....
      Das würde man dann "mit gutem Beispiel vorangehen" nennen ;-)

    • Templer
      22. Juli 2019 19:14

      @allen
      **************
      **************

    • pressburger
      22. Juli 2019 20:55

      Merkels Gäste sollen in der Zukunft, eine von CO2 befreite, saubere, EU Luft, atmen müssen. Oi, wie werden Merkels Gäste juchatzen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung