Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Deutsche Krise – Österreichs Chance?

Lesezeit: 2:00

Noch nie hat sich Angela Merkel vom Chef der Deutschen Industrie vor aller Öffentlichkeit solche massiven Vorwürfe anhören müssen wie vor wenigen Tagen. Das bedeutet nicht nur für die deutsche Politik Erstaunliches. Das sollte man vielmehr auch in der österreichischen Wirtschaft sehr präzise zur Kenntnis nehmen.

Denn von nichts sind Wirtschaft, Arbeitsplätze und der Wohlstand Österreichs so abhängig wie von der deutschen Industrie. Nicht einmal von den deutschen Touristen. Vorerst ist völlig offen, ob es der momentan recht gut dastehenden österreichischen Wirtschaft noch einmal wie vor rund 15 Jahren gelingen kann, sich von einer Krise der deutschen Wirtschaft abzukoppeln und sich erst wieder anzukoppeln, wenn diese wieder brummt, wie dann als Folge der Agenda 2010.

Die Sätze des deutschen Industriechefs Dieter Kempf sind jedenfalls dramatisch: "Die Regierungspolitik schadet den Unternehmen.", "Es fällt uns schwer, einen klaren wirtschaftspolitischen Kurs zu erkennen.", "Das fehlende Management der Energiewende droht deutsche Unternehmen aus dem Land zu vertreiben." Und so weiter.

Der letzte Punkt ist besonders spannend: Hat sich doch in Deutschland der Strompreis für die Industrie wegen des Ausstiegs aus den wichtigsten Energieerzeugungsformen – also Atom und Kohle – binnen weniger Jahre bereits verdoppelt. Dazu kommt, dass dieser Ausstieg erst begonnen hat und noch schlimmere Wirkungen zeitigen wird. Dazu kommt das Fehlen der Stromleitungen zu den Windmühlen im Norden. Dazu kommt der Frontalangriff auf die Autoindustrie. Dazu kommen die in Deutschland im internationalen Vergleich besonders hohen Steuern.

Merkel hat aber trotz ihrer gesamten Energiewende den politischen Aufstieg der wirtschafthassendend Grünen nicht gebremst, sondern eher noch beschleunigt. Sie hat also für die hohen ökonomischen Kosten nicht einmal eine politische Dividende erzielt.

Das ist das Problem Deutschlands. Österreich hingegen sollte mehr nachdenken, was das bedeutet: Einerseits ist es immer gefährlich, wenn es der deutschen Industrie schlecht geht. Andererseits könnte Österreich sich geschickt als Zielland für aus Deutschland abwandernde Betriebe anbieten. Für viele würde es ja Sinn machen, in Europa zu bleiben.

Ja, das könnte Österreich. Sogar mit großen Chancen – hätte es eine arbeitsfähige und strategisch denkende Regierung.

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorGerald
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 07:04

    – hätte "Österreich" eine arbeitsfähige und strategisch denkende Regierung.

    Die hatte es. Die hat es dank einer machtgierigen ÖVP aber nicht mehr und die Chancen, dass wir so eine Regierung wieder bekommen werden, sehe ich in einer ÖVP-Neos-Grün Regierung als quasi inexistent. Die Grünen sind mMn die gefährlichste, industrie- und somit wohlstandsgefährdenste Partei Österreichs, die meist jegliche naturwissenschaftliche Ratio auch noch verhöhnen und stattdessen mit ihren ideologischen Spinnereien Staat, Wirtschaft und Gesellschaft schädigen, sowie Kosten in Milliardenhöhe verursachen.
    In Deutschland, wo die Merkel-CDU quasi Grüne Politik machte (Energiewende, Atomausstieg) zahlt man dafür nun die höchsten Strompreise Europas und die energieintensive Industrie hat nur deswegen noch nicht zugesperrt, weil man ihnen Ausnahmen von den Kosten gewährt hat. Diese Ausnahmen müssen natürlich von den Privathaushalten kompensiert werden, denn die irre-hohen Einspeistarife für die tausenden Windräder und Solarpaneele muss ja jemand zahlen. Bei der Umweltzerstörung durch diese volatilen Stromerzeuger finden Grüne nichts dabei, aber wehe es müssen neue Hochspannungsleitungen gezogen werden, um den Strom zu transportieren, dann werden diese mit aller Vehemenz bekämpft. Der elektrische Strom soll für Grüne offensichtlich wie von Zauberhand und nicht anhand physikalischer Naturgesetze vom Stromerzeuger in die Steckdose oder die Batterien der E-Autos fliegen.
    Von den enormen Kosten der irren Grünen Migrationspolitik, die man umschreiben kann mit "jeder darf kommen, jeder darf hierbleiben und sich aufführen wie er/sie will" rede ich da noch gar nicht. Denn auch deren Kosten gehen in die Milliarden und wir können uns sicher sein, dass mit Grünen in der Regierung das Schlupfloch mit den Schein-Lehrlingen sofort wieder aufgerissen wird.

  2. Ausgezeichneter Kommentatormachmuss verschiebnix
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 03:36

    Angesichts der totalen politischen Willkür und einer praktisch nicht mehr vorhandenen Rechtssicherheit in Ösistan, wer wird da noch seine Firma hierher verlegen.Dazu kommt, daß die gutausgebildeten jungen Fachkräfte mittlerweile so um die 40 sind , und was nachkommt ist die Spaßgesellschaft - nichtmal als Kanonenfutter für den nächsten Waffengang zu brauchen !

    Übertreibe ich ? Warum werde ich in meinem Alter über Xing andauernd angefragt - Security dort, Unix da - ganz einfach - die finden alle keinen Nachwuchs mehr ! ! ! Und das wird von Jahr zu Jahr krasser.

    Die politische Kaste - vor allem die Linx-Linke schmerzbefreite Gender-Schwurbler Partie hat Europa zugrunde gerichtet und zwar sehr nachhaltig ! ! ! Das werden sie alle zu büßen haben, denn auf keinem anderen Kontinent kommen die mit ihren Flausen ungestraft über's Jahr ! ! !
    Na und hier - in Europa - werden denen die Türken zeigen, wie Erdogan mit so Linken Frasendreschern verfährt - eigentlich schade, weil eine Enthauptung viel zu schnell vorüber geht - während die anderen, die übrig bleiben, ihr restliches Leben damit hadern müssen, daß alles verloren ist, was sie dereinst aufgebaut hatten !

    Trotzdem hört man bislang immer und immer wieder: Aber es geht uns doch eh so gut wie noch nie

    Man sollte dnenen zur Antwort geben: Genau, weil wir alle so dämlich sind, wie noch nie und nichts, aber auch GAR NICHTS behirnen ! ! !

  3. Ausgezeichneter KommentatorFreisinn
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 05:45

    Gut dass die deutsche Industrie den Mund aufkriegt - endlich! Warum eigentlich nicht schon früher. Das ist doch bereits seit Langem zu erkennen: und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode. Das ist eben das Problem bei ungenügender oder fehlender Demokratie und abnehmender Meinungsfreiheit - und bei fehlender Zivlcourage.

  4. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 05:56

    Wirtschaft wenig Ahnung hat! Die Steuerhöhe in Kombination mit der Komplexität des Steuerrechts sind nur in Österreich mit dem deutschen Wahnsinn vergleichbar. Beim Goldplating, also dem Übererfüllen von ohnehin schon sinnlosen EU-Normen, war Österreich stets Weltmeister; wer glaubt die Deutschen spinnen, dem haben wir gezeigt, es geht noch mehr. Unsere Arbeitszeitgesetze sind so etwas von aus der Zeit, das ist von Skandinavien über Osteuropa bis nach Portugal oder Irland keinem erklärbar. Die Ausbildungsqualität ist hierzulande ähnlich der deutschen, nämlich mies; wer also auf junge, gut ausgebildete Fachkräfte hofft, der soll nach Osteuropa gehen, in Österreich wird er nicht fündig werden. Gerade den Brexit haben viele noch nicht begriffen, da werden jetzt viele, gut ausgebildete Osteuropäer heimgeschickt, das senkt im Osten den Entlohnungsdruck und schafft ein riesiges Potential, noch dazu von Menschen, welche gut Englisch sprechen! Und die deutsche Autoindustrie wird nicht vergessen haben, welches Land den EU-Vorsitz benutzt hat, um besonders drastische Abgasnormen vorzugeben.

    Und welche Industrie- und Wirtschaftspolitik hat den Österreich in den letzten Jahren so von der deutschen Variante abgehoben? Ein paar leere Versprechen, daß irgend wann einmal, vielleicht, eventuell die Steuern gesenkt werden? (Im Gegenteil, die letzte Steuerreform hat die Steuern für Unternehmer erhöht!) Eine Arbeitszeitreform, die den Namen verdient? Einfachere Betriebsstättengenehmigungen? Weniger Bürokratie? Geringere Lohnnebenkosten? Einfachere Lohnverrechnung? Und bei der unternehmer- und wirtschaftsfeindlichen Justiz, wird wohl auch kaum ein deutscher Unternehmer freiwillig vom Regen in die Traufe kommen wollen. Dazu drohen ständig weitere Regeln, Quoten und Vorschriften; alle (!) Parteien, auch die sogenannten "wirtschaftsfreundlichen" überbieten sich ständig an neuen Ideen, wie man Freiheit aus dem Arbeitsmarkt nimmt. Und wer sich hier ansiedeln will, dem sei gesagt, die einschlägige Ausländerkriminalität ist hierzulande genau so ausgeprägt wie in Deutschland, aber gleich jenseits der Grenze im Osten ebbt das abrupt ab.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 02:36

    Es ist doch kaum verfrüht der Raute des Grauens zu widersprechen und ihre Fehler öffentlich anzuprangern. Endlich hat ein wirklicher Experte die schändlichen Tatsachen, die diese Kanzlerin verursacht hat, ausgesprochen.
    Im ungünstigsten Fall kann es doch für absiedlungswillige Firmen od. Konzerne aus Deutschland nicht interessant sein sich ausgerechnet in Österreich niederzulassen, zumal Europa - speziell der Osten - wesentlich günstigere Steuerbedingungen anbietet.

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 11:20

    OT---aber hoffentlich setzt sich in Ö ausnahmsweise einmal der Tüchtigste, Fähigste durch:

    "Neuwahl: KICKL will "20 Prozent wieder überspringen""

    https://diepresse.com/home/innenpolitik/5645080/Neuwahl_Kickl-will-20-Prozent-wieder-ueberspringen

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 09:56

    A.U. schreibt:

    "Noch nie hat sich Angela Merkel vom Chef der Deutschen Industrie vor aller Öffentlichkeit solche massiven Vorwürfe anhören müssen wie vor wenigen Tagen."

    An MERKEL perlt alles ab, was an Kritik an ihr geübt wird. MERKEL zieht das ihr von bekannten Mächten eingeimpfte Ziel---die Destabilisierung Deutschlands, einhergehend mit der Vernichtung der dt. Lebensgrundlagen---beinhart durch. MERKEL ist a la longue ein größeres Unheil für die Deutschen---und auch für UNS!--- als es HITLER war!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2019 07:37

    Was Kempf sagt, dürfte Merkel mehr oder weniger wurscht sein. Sie ist soweit gekommen, sie hat ihre Agenda gegen die gelegentlichen kleinen Widerstände fast abgearbeitet. Warum sollte sie sich jetzt auf einmal um die Wirtschaft sorgen, dass würde nie mit der medialen Kampagne die Grünen in die Regierung zu heben, zusammengehen.
    Österreich hat sich aus irgendwelchen Gründen entschieden den deutschen Weg zu gehen und sich die Möglichkeit der Alternative zu D genommen. Die Unterschiede der Politik zwischen Ö und D sind Nuancen, dieser Zug ist durch die Sprengung der letzten Regierung durch Kurz endgültig abgefahren. Keine andere Regierungskonstellation könnte Maßnahmen in diese Richtung setze


alle Kommentare

  1. McErdal (kein Partner)
    18. Juni 2019 16:26

    ****Merkel kann sich kaum auf den Beinen halten***************
    h t t p s : //www.krone.at/1944055

    Zu wenig gesoffen ???

    • Nietzsche (kein Partner)
      19. Juni 2019 07:13

      Zuwenig Wasser plus Ekel vor der deutschen Hymne. Ich muß sagen, da haben unsere einheimischen Sozen mehr Standfestigkeit bewiesen beim Begräbnis von Dr. Otto von Habsburg. Allewäul.

  2. Gast (kein Partner)
    18. Juni 2019 15:23

    OT: In der Krone sind offenbar sogar schon eigene Poster engagiert worden von Benko/Hermann. So ganz im Stil der Standardposter brabbeln die jetzt. Man will offenbar sogar dieses Ventil für frustrierte Leute kippen. Sorgen um den Leserrückgang muss man sich nicht machen, egal wie viele die Krone kündigen. Die Geldspritzen der Besitzer(Benko, Raiffeisen etc. all die "Unabhängigen") werden die Propagandablätter finanziell nicht untergehen lassen, egal wie wenige Leser die haben. Die Blattln dienen in erster Linie dazu Politik zu machen und irgendwer wird damit immer erreicht. Grauenhaft. Eine Blattl wie das andere. Austauschbar. Die einen tun ein bissl intellektueller, andere halt platter.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      18. Juni 2019 21:28

      Die Benko-Krone halt. Die russische Oligarchennichte aus dem Ibiza-Video hätte das Niveau der Krone sicherlich nicht so rasend nach unten katapultiert wie der Kurz-Intimus Benko es geschafft hat. Wurde im forum eigentlich schon einmal darüber reflektiert, wieso ein gewisser, für die Weltpolitik eigentlich uninteressanter, schmieriger österreichischer "Immobilienentwickler" beim Bilderbergertreffen 2017 eingeladen und auch anwesend war?

    • glockenblumen
      19. Juni 2019 08:50

      Wie ich heute schon in einem Gastkommentar schrieb:

      "...Nach der Benkoisierung der Krone ist sozusagen die letzte Bastion gefallen....
      Es fehlt auch nicht der tägliche Hinweis auf den Klimawandel, gestern waren es die Haiattacken, heute die Schlittenhunde Grönlands ..... und an allem ist natürlich der "menschgemachte Klimawandel" schuld :-(
      Der Benko-Expreß ist voll auf Linie..."

      Der alte Dichand würde im Grab keine Ruhe finden, wüßte er, was da abgeht.

  3. AppolloniO (kein Partner)
    18. Juni 2019 11:28

    Den Schwulen wird hinten hineingekrochen, was diese mögen, Vermieter dürfen nix verdienen, Millionäre gehören enteignet usw. Voll unterstützt werden diese Schwachsinnigkeiten durch Presse und Funk.
    So gesehen ist die Leistung unserer Betriebe und der Abgaben zahlenden Bevölkerung gar nicht hoch genug einzuschätzen.
    Die schaffen das, Herr Unterberger.

  4. Herbert Richter (kein Partner)
    18. Juni 2019 10:29

    Ja darf's denn wahr sein? Der Blutraute eine Watschn?
    Dieses kommunistische Frauenoid weiß sehr wohl, daß es sich dabei nur um ein laues Lüfterl u Scheinangriffes des Kempf handelt.
    Ein Aufschrei u demonstratives Entgegentreten einer wirtschaftlich denkenden Industrie hätte bereits zu Anbeginn der Grünmorgenthauschen Deindustrialisierung erfolgen müssen und spätesten seit der Flutung mit den sogar als Hilfshilfszureicher unfähigen u vollkommen unwilligen Shitholewesen, die es nur verstehen, ein Messer zu führen, hätte ein sofortiges Umdenken gefordert werden müssen.
    Fachkräftemangel ist den Betrieben auch zum Teil selbst zuzuschreiben, hapert es doch an der betriebl. Ausbildung ebenfalls.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      18. Juni 2019 10:42

      Dafür haben wir arabische u osmanische, sakrosankte Clankriminalität u unermessliche muslimische Horden an genussvoll madisierenden Asozialen, welche von uns alimentiert.
      Musel- u Tschuschen Betriebe, die keine Steuern zahlen, nein, Steuern kosten weil sie regelmässig in "Konkurs" gehen (dürfen)! Von einer bevorzugten Steuerprüfung gar nicht mehr zu schwadronieren!
      Man erinnere sich an den Sager des wallrossähnlichen Mercedes Chefs und Volksverratbrocken des Bundesmaturanten.
      Muss aber doch richtig sein, denn welch geistig Normaler finanziert die Horden derer, die ihn abgrundtief verachten u tägl. messern???

  5. McErdal (kein Partner)
    18. Juni 2019 08:00

    15. Juni in Wien: „Marsch für die Familie“ und Phantasiezahlen zur Regenbogenparade
    h t t p s : //www.unzensuriert.at/content/0030054-15-Juni-Wien-Marsch-fuer-die-Familie-und-Phantasiezahlen-zur-Regenbogenparade

    Wie darf' ich denn das verstehen ? Soll hier die ganze Familie mitmachen, oder was ?

    Ich bin der Meinung, daß sich der STAAT aus dem SCHLAFZIMMER der Bürger rauszuhalten hat.....

    Mit solchem Dreck...... werden unsere Kinder ruiniert.......

    • glockenblumen
      18. Juni 2019 09:20

      und wegen dieser perversen Parade einer völlig degenerierten Gesellschaft mußte ich nach 12,5 Stunden Dienst einen nicht unerheblichen Umweg in Kauf nehmen !
      Denn die Widerlinge müssen ja unbedingt mitten in der Stadt ihre kranken Phantasien ausleben! Warum nicht auf der Donauinsel? :-((

    • Herbert Richter (kein Partner)
      18. Juni 2019 10:48

      Warum nicht in Saudi Arabien? Uiii, das gäbe einen Flugverkehr von den Dächern, Baukräne wären ausverkauft, geköpft am laufenden Band und nicht nur an einem Tag und wurfgerechte Steine nicht mehr zu finden......!
      Aber wenn's so weitergeht, auch bald in Ösistan!

  6. McErdal (kein Partner)
    18. Juni 2019 06:38

    @ glockenblumen
    @ Herbert Richter
    Offline User Ueberwachung - Christenzensur - Iranphobia : All Inclusive
    h t t p s : //www.youtube.com/watch?v=L3ktS0Pk2xo

    • glockenblumen
    • McErdal (kein Partner)
      18. Juni 2019 09:34

      @ glockenblumen

      Danke, leider eine traurige Wahrheit....

      Aber die Christen (???) hier am Blog laufen lieber dem falschen Propheten und

      dem 2. Tier der Offenbarung nach - völlig enthirnt.......

      Harvard hat sich wieder als das erwiesen, was es wirklich ist ............

    • Herbert Richter (kein Partner)
      18. Juni 2019 12:42

      Die Esel laufen ja auch einem Kurz hinterher, als hätten sie höchstselbst die bekannte Möhre vor dem Maule....!

    • glockenblumen
      18. Juni 2019 14:58

      ich wiederhole: dem Kurz hab ich von Anfang an nicht getraut, schon als Staatssekretär! Wie kann ein so junger Mensch ohne Abschluß ein derartiges Amt bekleiden? Da stimmt doch etwas ganz gewaltig nicht!
      Man sieht was daraus geworden ist, ein hochnäsiger Parvenu, dem scheinbar nur daran liegt, seine eigenen Interessen und die seiner Auftraggeber durchzusetzen :-(
      Heimat, Volk, Vaterlandsliebe - das sind für diese Generation Fremdwörter!

  7. Verschw?rungstheoretiker
    16. Juni 2019 20:38

    Das Ausmaß von Merkels Politik ist noch nicht ganz abzusehen,aber auf jeden Fall wird die Armut um sich greifen. Die eingeschleusten Goldstücke mit ihrer jährlichen Zucht wollen gratis versorgt werden! Österreich wird vermutlich unter Kurz wieder der Migration zustimmen.
    Außerdem die E-Autos werden den Strompreis noch ankurbeln und ein "Black Out" wird dann öfters inszeniert werden.

  8. machmuss verschiebnix
    16. Juni 2019 19:29

    OT:

    Im nachfolgenden Video wird dargelegt, daß die Linken ein sektiererischer Kult sind, der ähnlich gestrickt ist wie Scientology ! Anhand einer Liste der Verfehlungen wird weitgehend derselbe Wortlaut verwendet !

    Irgendwie beunruhigend:;

    » Is Leftism a Cult and if so, what might their doctrine be? I tell you what I have determined by listening closely to them for a few years. I go over the ways in which Leftists are like Scientologists by looking at the concept of "Suppressive People" and how once someone has dared to question Cult Doctrine they are ostracized, smeared and attacked. I also go over a whole bunch of people who have been declared to be in violation of Leftist Cult Doctrine. «

    https://www.youtube.com/watch?v=kGkNUt5GOPI&feature=youtu.be

  9. machmuss verschiebnix
    16. Juni 2019 18:52

    OT:

    Von der weltweiten Anstrengung, Trump zu stürzen

    Obama ist in der Welt herumgeflogen und hat gegen Trump agitiert - das ist Hochverrat ! ! !

    https://www.thegatewaypundit.com/2019/06/this-was-a-global-effort-to-take-trump-down-george-papadopoulos-obama-state-department-prodded-foreign-governments-to-spy-on-trump-campaign-video/

    • pressburger
      16. Juni 2019 22:23

      Die Dems haben kein Parteiprogramm. Alles was sie wollen ist das Impeachment von Trump. Die Aussichten dass es ihnen gelingt sind null. Was werden Biden&Co, als Argument sie zu wählen den Wählern präsentieren ?

    • glockenblumen
      17. Juni 2019 11:19

      Das ist so widerlich!
      Übersehen die Leute denn wirklich, was dieser Obama alles angezettelt und wieviel Unheil er zu verantworten hat????

    • McErdal (kein Partner)
      18. Juni 2019 06:45

      @ glockenblumen

      Es gibt "LEUTE", die machen die 3 Affen - obwohl ich hier schon x-mal über das
      potemkin'sche Dorf der 2 schwulen pigmentierten mit geleasten Kindern geschrieben habe - was nicht in Ihr Weltbild passt - wird nicht mal ignoriert......
      Da hat es ja auch Hillary Pampers gegeben - nur nachher Alzheimer.. Bei Kurz - detto!
      Immer wieder sind es irgendwelche POLITDARSTELLER, welche die Heilsbringer solcher LEUTE sind - sie werden es einfach nie begreifen.....

    • machmuss verschiebnix
      22. Juni 2019 16:40

      @McErdal,

      warum "verprassen" Sie nicht die paar Näpf für ein Jahres-Abo und schreiben zu den aktuellen Beiträgen (?) - dann werden Sie auch gelesen. Viele Poster hier haben gar nicht die Zeit, so weit zurück zu blättern .

  10. Peregrinus
    16. Juni 2019 17:53

    Hoffentlich gelingt mein Kommentar jetzt. Also:

    "Vom Massenmörder Hitler haben sich Deutschland und Europa erholt. Ob dies bei Merkel möglich ist, wage ich zu bezweifeln."

    • Undine
      16. Juni 2019 18:39

      @Peregrinus

      Unter HITLER waren viele Millionen Deutsche ums Leben gekommen, viele der Überlebenden trugen körperliche, v.a. aber seelische Narben davon. Aber sie waren (noch) Deutsche geblieben. Dann kamen die 68er.....

      Unter MERKEL wurde den etwa 75 Millionen Deutschen endgültig die Seele, ihr berechtigter Stolz auf ihr außerordentlich erfolgreiches Land, ihre Identität geraubt.
      Der Volkscharakter der Deutschen wurde durch Gehirnwäsche völlig verändert.

      Wie man das zuwege bringt, zeigte der amerikanische Psychiater Donald Ewen CAMERON: er mißbrauchte die Psychologie, um bei einzelnen Menschen die PERSÖNLICHKEIT völlig zu VERÄNDERN. Auf diese Weise kann man auch den "Volkscharakter" verändern---siehe Anwendung dieser Methode (Unterstützung durch CIA!) bei den Deutschen!

    • machmuss verschiebnix
      16. Juni 2019 18:53

      Beide +++*********************************************+++

    • Wyatt
      16. Juni 2019 19:15

      Undine,
      *******
      *******
      *******

    • logiker2
    • Suedtiroler
      16. Juni 2019 20:11

      @ logiker2
      Pfui Teufel!
      Da hilft nur Medienabstinenz bzw. eine ganz selektiver Auswahl der Medien!
      Aber für Lieschen Müller leider zu kompliziert.

    • dssm
      16. Juni 2019 20:18

      @Peregrinus
      Zu viel der Ehre für das linke Gesindel! Merkel ist doch nur ein Spiegelbild der im Staat herrschenden Schicht. Diese Schicht verdient gut, hat kaum Verpflichtungen, haftet für rein gar nichts, hat viel Urlaub – und eben ein schlechtes Gewissen, denn die sehen sehr wohl, daß andere echt arbeiten müssen. Also wollen sie gut sein, da sie allesamt nie erwachsen wurden, sind sie Sozis.

      Und dann noch die staatsnahe Finanzindustrie dazu und schon versteht man, warum "wir" Zuwanderung brauchen. Da reichen sich Pseudokaufleute und Beamte die Hand. Längerfristiges Denken würde Lebenserfahrung und vor allem Eigenverantwortung voraussetzten, beides ist bei jenen nicht vorhanden.

    • pressburger
      16. Juni 2019 22:28

      Die Zweifel sind berechtigt. Nach dem III Reich haben die Menschen alles wieder aufgebaut. Sie hatten die Möglichkeit dazu. Merkel will nicht aufbauen, Merkel wird zerstören. Diese Aufgabe übernehmen Merkels muslimische Söldner.

    • glockenblumen
      17. Juni 2019 11:21

      @ alle

      *********************************************!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      18. Juni 2019 11:03

      Und wieder frage ich: "Und wer hat die volksmörderische u gesellschaftszerstörende Idee den 68ern eingeimpft?
      Genau, die Frankfurter Schule! Dann bequem von Böden der Ostküste.....!
      Und wer hat diese begründet?
      Was den Deutschenhassern, nebbich unfehlbar, nach dem 1.u 2. Vernichtungskrieg nicht gelang, nun gelingt es. Dafür wurde Europa allgemein u D im besonderen, durch das Werkzeug EU sturmreif geschossen. Siehe Mischrasse! Siehe €! Siehe Blut#! Siehe die Übernahme der BRD durch die SED der DDR!

    • Undine
      18. Juni 2019 11:22

      @Herbert Richter

      Es ist auch kein Zufall, daß die GALIONSFIGUR der 68er Daniel Cohn-Bendit hieß!

  11. Ausgebeuteter
    16. Juni 2019 15:51

    Wie kann denn eine Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD weiterbestehen, wenn die SPD strauchelt, Führungsprobleme hat und letzten Umfragen zufolge bei 11% Bevölkerungsunterstützung liegt? Obwohl die SPD einige Ministerposten besetzt, hatte sie in der letzten Zeit nur mehr eine Statistenrolle übernommen.

    Auch die Tage von Merkel ist schon angezählt, aber scheinbar fürchten beide "ehemalige Großparteien" vorgezogene Neuwahlen, da sie dabei haushoch abgestraft würden. Ggfs. wäre von Merkel eine neue Koalition mit anderem Partner bzw. zwei Partnern der Ausweg, um diese verfahrende Situation zumindest für eine Zeit zu überwinden.

    • pressburger
      16. Juni 2019 22:30

      Merkel wird nicht untergehen. Hat noch immer ein Potential von 85% der Stimmberechtigten. Die Wahlen in Görlitz haben das bewiesen.

  12. Undine
    16. Juni 2019 15:50

    Mit der gegenwärtig herrschenden "deutschen Krise" engst verbunden ist die "BILDUNGS-KRISE", die aber für Österreich genau so katastrophale Auswirkungen haben wird wie für D:

    "Diagnostiziert eine Bildungskatastrophe | Psychiater Dr. Michael WINTERHOFF | SWR1 Leute"

    https://www.youtube.com/watch?v=l8OrgS3lAK8

    Psychiater Dr. Michael WINTERHOFF ist für viele hier im Blog kein Unbekannter, denn er ist u.a. der Autor des bekannten Buches "Warum unsere Kinder TYRANNEN werden"

    ---------------------------------------------------------

    Sollten Sie noch eine gute Stunde Muße übrig haben, dann gönnen Sie sich ein Video, in dem gegen Schluß hin auch Oberösterreich sehr erfreuliche Anerkennung findet---vom äußerst sympathischen, schlagfertigen, wortgewaltigen Interviewten, dem Neurologen, Gehirnforscher und Psychiater Prof. Manfred SPITZER, gar nicht erst zu reden! ;-)

    "Warum Handys dumm machen | Prof. Manfred SPITZER: | SWR1 Leute live"

    https://www.youtube.com/watch?v=oLCOzpwuYE8

    Für mich war dieses Video eine reine Quelle der Freude und des Vergnügens!

    Wenn Sie Prof. Manfred SPITZER ergoogeln, finden Sie Links zu anderen Videos dieses Wissenschaftlers! Viel Vergnügen!

    • Undine
      16. Juni 2019 17:30

      Ich kann's nicht lassen---NOCH eine Video-Empfehlung:

      "WISSENSDURST: Prof. Dr. Manfred SPITZER"

      https://www.youtube.com/watch?v=Z0mACwH2mjY

    • otti
      16. Juni 2019 18:01

      Liebe Undine - DANKE für die Videos !

      PS: mich würde interessieren, wieviel % unserer " politischen Vordenker" in Gemeinden/Ländern/Bund sich auch nur ansatzweise diesen Beiträgen aussetzen.
      Wie sie die Fülle der Informationen verarbeiten.
      5 Minuten pro Bürger - "das Ohr beim Volk" - x10 Bürger = 1 Stunde (Pause muß sein)
      x 10 Stunden = 100 Bürger /Tag........ na dann !
      1980 habe ich dem damaligen Finanzminister vorgeschlagen, jeden Gesetzesantrag auf den BARWERT der Entscheidung abzuzinsen. Und dann erst zur Abstimmung zu bringen ! HEHHH??

    • machmuss verschiebnix
      16. Juni 2019 18:47

      Danke @Undine,

      habe es grade angehört - sehr aufschlußreich

    • Undine
      16. Juni 2019 22:48

      Und NOCH ein Video-Tipp:

      "Manfred SPITZER - Hirnforscher Vortrag in Feldbach | vulkantv.at"

      https://www.youtube.com/watch?v=NR-KPZEL3Aw

      Ein Hörgenuß der Sonderklasse! Sehr interessant auch die Beantwortung von Fragen aus dem Publikum nach dem exzellenten Vortrag!

  13. machmuss verschiebnix
    16. Juni 2019 15:08

    OT:

    Schon wieder eine von diese Psy-OP Ankündigungen ??? :

    https://voat.co/v/QRV/3280869

  14. socrates
    16. Juni 2019 14:34

    Deutschland und Österreich müssen aus dem Atomstrom aussteigen, da mit Atomkraftwerken die Grundstoffe für die Atombomben hergestellt werden können. Daher sind die einzigen Staaten, welche das machen, diejenigen mit Atombomben. Jedem anderen Staat wird die Atomenergie verboten. Ein gutes Beispiel ist der Iran. Dafür würden die Grünen vom CIA mitgegründet und finanziert.
    Die Energiewirtschaft ist politisch verseucht. Wie wären auf den Eolischen Inseln, wo der Gott der Winde wohnt. Mit Sonnenenergie und Windenergie könnten sie halb Sizilien versorgen und sich das Wasser selbst produzieren. Im Kleinen kann das mein Segelboot, ist also leicht möglich. Aber die Mafia sorgt dafür daß das unterbleibt und das Geschäft umgekehrt läuft
    Lügen durch Weglassen ist eine uralte Geschichte. Mit der EMSER DEPESCHE die Bismark mit Auslassungen veröffentlichte, erreichte er daß der Krieg Frankreich vs Preußen und Österreich stattfand. Jeder der das Memorandum über Politik und Medien und Wahrheit unterzeichnende Chefredakteur ist dumm oder lügt mit Absicht. "Man erkennt die Absicht und ist verstimmt"
    2

    • Herbert Richter (kein Partner)
      18. Juni 2019 11:07

      Danke für diesen Hinweis! Wie gerne wüsste ich mehr.

  15. Peter Kurz
    16. Juni 2019 14:21

    Wer ist für den Mord an Österreichs konservativer Regierung hauptverantwortlich?
    Die 4. Gewalt im Staat, die Medien!
    Sie haben es erfolgreich geschafft, durch ein Sperrfeuer an Falschmeldungen, hysterischen Übertreibungen und hypermoralischen Vorwürfen einen Keil in die Regierung zu treiben. (Rattengedicht, Liederbuchskandal, Stürmer-Vergleich, Stacheldraht-Asylantenheim, Identitärenhetze...)

    Wie lange lassen wir uns von den linken Politaktivisten in den Medien noch auf der Nase herumtanzen?
    Warum lassen wir es zu, dass internationale rotgrüne Seilschaften Wahlergebnisse einfach nicht zur Kenntnis nehmen?

    • Kritiker
      16. Juni 2019 16:11

      Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht ...

    • Yeti
      16. Juni 2019 16:36

      Warum wir es zulassen? Ganz einfach: Weil eine erdrückende Majorität der Bevölkerung schlicht kein Interesse an Politik hat, weil es den Leuten einfach Wurscht ist. Wir dürfen nicht den Fehler machen, die Dummheit der Massen zu unterschätzen.

      "Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen. Der Staat muss untergehn, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet." (Friedrich Schiller)

    • Majordomus
      16. Juni 2019 17:16

      Warum? Die Frage stellen heißt sie beantworten. Solange die breite Mehrheit nicht durchschaut, dass die 4. Gewalt in nahezu allen westlichen Staaten einer Handvoll Leute gehört, die hinter den Kulissen bestimmt, wo es lang geht, wird sich nichts ändern. Und Wahlergebnisse werden weiter ungestraft ignoriert werden können.

    • Undine
      16. Juni 2019 17:38

      @Peter Kurz

      *************************
      *************************
      *************************+!

      Österreichs letzte Regierung, also die Schwarz-Blaue Koalition, hatte wahrscheinlich als einzige Regierung der Welt die MEDIEN GEGEN SICH---wobei man ein bisserl differenzieren muß: Dank BLÜMELS "Gleichgültigkeit" dem ORF (=ROT-GRÜN-FUNK) gegenüber kamen die Schwarzen weitaus besser davon als die BLAUEN, gegen die FREIHEITLICHEN wurde GEHETZT, was das Zeug hält. Das war immer so und wird voraussichtlich auch so bleiben. Aber über Länder wie UNGARN REGT man sich lauthals auf!

    • otti
      16. Juni 2019 18:20

      Also wenn die Chefredakteure im orf-ler ihren Auftritt haben, melde ich mich regelmäßig zu Wort. Fordere alle auf, dieser Affenbande nur einmal ins Gesicht zu schauen.

      Also genauso gut kann ich glauben das Gelsenproblem gelöst zu haben, wenn ich am Friedhof 5 dieser Blutsauger erschlage. (ein Wald - fried - hof. )(Dank an glockenblumen für die Silbentrennung !)(Wieder die LINKEN -diesmal nicht Chefredakteure-die einen Fried - hof schänden !)

    • otti
      16. Juni 2019 18:23

      Explizit von meiner Kritik nehme ich Frau Salomon aus.

      DIE hat`s wirklich nicht leicht.
      So wie die meisten g`scheiten Leut !

    • pressburger
      16. Juni 2019 22:34

      Wer hat die Medien beauftragt, korrumpiert, sie für seinen linksideologischen Karren gespannt ?

    • glockenblumen
      17. Juni 2019 11:24

      @ Yeti

      bin voll Ihrer Meinung - die Masse interessiert es nicht, sie wird doch rund um die Uhr bespaßt und sei der "Spaß" noch so pervers.....

  16. pressburger
    16. Juni 2019 13:12

    Nicht ganz OT:
    "Tückisch an den veränderten und potentiell tumorauslösenden Zellen ist, dass sie noch viele Eigenschaften von gesunden Gewebe aufweisen, sich fortlaufend verändern und im Zuge des Mutationsprozesses immer weniger eindeutige Signale einer kranken Zelle auslösen. Das Immunsystem erkennt sie nicht mehr und sie wachsen unkontrolliert."
    Deutsche Gesellschaft für Pathologie, 2017.
    Parallelen ? Evtl. zu der marxistischen Ideologie ?

    • OT-Links
      16. Juni 2019 13:51

      In jedem Fall passts zu den Grünen (in allen Parteien), die auch Soros so schätzt. Besonderer Hoffnungsträger des "Philantopen" ist ja der Putschist von Ö....
      Sie sind auch Fakes, Kryptokommunisten, Melonen und der Migratiospakt-Kurz ist gar ein Bürgerlicher und der Gackerl-Sackerl-BP hat sich sogar in Lederhosn gezeigt und die Heimat plakatiert. Bestimmt ham sich all diese Krebszellen zerkugelt und zerfranst über die belämmerten Wähler....

  17. Arbeiter
    16. Juni 2019 12:35

    Ich denke, die Deutschen sind unumkehrbar unterwegs zur Selbstzerstörung, wie der Aufstieg der Grünen trotz der Willkommenskultur Merkels 2015 zeigt. Ihnen ist nicht zu helfen. Das Angebot der AfD gäbe es ja und trotz der medialen Hetze und Ausgrenzung durch die Medien und die eingesessenen Parteien wäre sie als Alternative des Überlebens sichtbar genug. Aber das Volk will einfach mit großer Mehrheit seine Selbstzerstörung.

  18. Lämpel
    16. Juni 2019 11:25

    In einem Land mit erfolgreicher Wirtschaft und dadurch möglichen Wohlstand bedarf es Fleiß, Intelligenz und Disziplin seiner Menschen.

    Wenn man in die heutigen Schulen schaut, wo die künftige Erwachsenengesellschaft sitzt, sieht man davon nichts mehr.

    Und unsere Regierung, die wenigstens zarte Ansätze gezeigt hat, etwas dagegen zu tun, stürzt sich selber.

    • pressburger
      16. Juni 2019 12:52

      Die künftige Erwachsenengesellschaft wird von infantilen, linken Lehrern indoktriniert.

    • OT-Links
      16. Juni 2019 13:56

      Noch anders, die Gehirne der Kinder werden durch digitale Erziehung zerstört. Damit vernichtet man jegliche eigenen Gedanken.
      https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/digitale-verdummung-in-der-schule-veranlagt-in-der-politik-schon-angekommen-a2916028.html

    • Lämpel
      16. Juni 2019 14:59

      @ pressburger

      Sie haben grundsätzlich selbstverständlich recht.

      Nur, die überwiegende Mehrzahl sind LehrerInnen. Und sie haben während ihrer Ausbildung auf den Hochschulen nichts anderes als „links“ gehört (Ursache: Gelungener Marsch der aggressiven Linken durch die Institutionen – unterstützt durch eine feige und ideologisierte Politik).
      Eine Pragmatisierung von neu angestellten Lehrern gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr. So kommt die Angst um den Job hinzu – und in der Schule wird nicht auf Gewinnbasis gearbeitet, wo man gute Leute schon deshalb nicht kündigen würde.

    • Lämpel
      16. Juni 2019 15:00

      Und aus der durchwegs schon linksgesteuerten und, wie gesagt, feigen Politik, die wiederum die Vorgesetzten im Schulwesen bestellt und steuert, können sich die Lehrer nicht den geringsten Rückhalt erwarten. Und die Schüler, die kommen, kommen von dort her, wo man viele Kinder aber kein funktionierendes Gemeinwesen hat…

    • otti
      16. Juni 2019 18:35

      Lämpel : ****************************************************

      1951 bekam ich ein Sparbuch geschenkt.
      10,- ö.S. Einlage (war für mich damals viel Geld)
      darauf stand:
      "Spare, lerne, leiste was -
      dann hast Du, kannst Du, bist Du was "

      Ein Leben lang hat mich dieser Spruch begleitet.
      Stellen "wir hier" uns einmal vor, dieser Spruch stünde in den heutigen Schulklassen !

    • Lämpel
      16. Juni 2019 20:04

      @ otti

      Danke für das Lob!

      Sie haben recht. Den von Ihnen zitierten Spruch in einer heutigen Schulklasse DAUERHAFT anzubringen, wäre IN GANZ ÖSTERREICH ein Ding der Unmöglichkeit.

  19. Undine
    16. Juni 2019 11:20

    OT---aber hoffentlich setzt sich in Ö ausnahmsweise einmal der Tüchtigste, Fähigste durch:

    "Neuwahl: KICKL will "20 Prozent wieder überspringen""

    https://diepresse.com/home/innenpolitik/5645080/Neuwahl_Kickl-will-20-Prozent-wieder-ueberspringen

    • Parzifal
      16. Juni 2019 12:39

      Wäre Kickl Nummer eins wären mehr als 25% drinnen! Eher Richtung 30
      Mit dem Grünthemenkopierer und Nettplauscher sind es 16%.
      Ein Jammer jagt den nächsten.

    • otti
      16. Juni 2019 18:48

      Undine: so sehr das für Österreich wünschenswert wäre - BITTE bedenke die "Werbeeinschaltungen" der orfler, der printesten sch-reib Medien.

      Egal wie gut ein Produkt ist - NUR mit sündteurer Werbung und Marketing kommt es zu den Leuten. (Soletti, Gummibärli, Cola Coca.., Kogler von den Grüninnen - alles Produkte, die in Wahrheit keiner braucht - und trotzdem überfallen sie Dich an jeder Ecke !)

      Soweit zu dem Budget der Wahlkampfkosten und den Chancen der frisch liquidierten FPÖ

  20. Peter Pan
    16. Juni 2019 10:38

    OT

    Zutreffender geht es nicht mehr - soviel zu unseren Pharisäer-Journalisten:

    https://www.youtube.com/watch?v=9iBe72jwX6k

  21. Undine
    16. Juni 2019 09:56

    A.U. schreibt:

    "Noch nie hat sich Angela Merkel vom Chef der Deutschen Industrie vor aller Öffentlichkeit solche massiven Vorwürfe anhören müssen wie vor wenigen Tagen."

    An MERKEL perlt alles ab, was an Kritik an ihr geübt wird. MERKEL zieht das ihr von bekannten Mächten eingeimpfte Ziel---die Destabilisierung Deutschlands, einhergehend mit der Vernichtung der dt. Lebensgrundlagen---beinhart durch. MERKEL ist a la longue ein größeres Unheil für die Deutschen---und auch für UNS!--- als es HITLER war!

  22. Franz77
    • OT-Links
      16. Juni 2019 09:50

      Ich sags mal so: Um die Deutschen ist es allem Anschein nach nicht schade....

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article195310563/Bootsfluechtlinge-Zwoelf-deutsche-Staedte-sind-nun-Sichere-Haefen.html

      Die wollen sich einfach so schnell wie möglich selbst vernichten. Die kannst vergessen.

    • OT-Links
      16. Juni 2019 10:20

      Für die Deutschen sind diese Scheinflüchtlinge arme Menschen, denen man helfen muss - Salvini sieht das klar, denn er nennt die dt. Retter: " „Piraten“ und „Menschenschlepper und deren Komplizen“". Kapieren die Deuschen denn nicht, dass sie immer mehr Schmarotzer anlocken?

    • glockenblumen
      17. Juni 2019 11:29

      mich wundert nicht, daß Europa von den Moslems verachtet wird!
      Anstatt sich um das eigene Land, Volk und Brauch zu kümmern, wird das mit den Füßen getreten, man sch.. sich einen Dreck darum, dafür weiß man die illegal Eingeschleppten nicht genug zu hofieren.
      Ein Moslem würde nie auf solch perverse Idee "zur Integration" kommen, entweder man tut, was einem gesagt wird, oder...... :-(

  23. pressburger
    16. Juni 2019 09:29

    Warum hat der Repräsentant der Deutschen Industrie so lange geschwiegen und mit ihm seine Kollegen in den Vorständen ? Jeder der etwas von Wirtschaft versteht musste doch erkennen wohin der Weg gehen wird. Die kommunstisch-grünen Fantasien, unter Ausblendung der Realität, war doch vorhersehbar was die Folgen sein werden.
    Den Repräsentanten der Industrie war klar, der Protest gegen Merkels Misswirtschaft, ist ein Protest gegen Merkels Politik, gegen ihre totalitäre Ideologie. Bis jetzt hat die Industrie profitiert. Der Abstieg, hat aber bereits begonnen.
    Nur eine Regierungschefin, die ökonomisch nur in marxistischen Kategorien der staatlich gelenkten Planwirtschaft, zu denken und handeln fähig ist, kann die schädlichen Entscheidungen der letzten Jahre getroffen haben.
    Die andere Frage ist warum folgt Österreich hündisch treu, allen Irrwegen und Fehlentscheidungen die im Deutschen Reich, ob im II., Dritten, oder im Merkels
    Reich, beschlossen wurden und werden. Die Vasallenschaft hat für Österreich auf die Dauer immer nur negative Folgen gehabt. Die Abhängigkeit von Deutschland, hat sich in den letzten 150 Jahren für Österreich immer als nachteilig erwiesen.
    Gibt es noch eine Chance, dass der Deutsch-Österreicher endlich ein selbständiger Mensch wird ? Die Anschlussphantasien von 1919 geistern noch immer in den Köpfen.
    Es hat sich ein kurzes geschichtliches Fenster aufgetan. Eine Chance sich den Visegrad Staaten anzuschliessen, mit ihnen, ein Gegengewicht zu der zentralistischen Pickelhauben dominierten EU zu bilden. Diese Türe in die Zukunft wurde von Kurz, auf Befehl von ganz oben, zugeknallt.
    Die EU ist nicht das Heilmittel für ökonomische und politische Probleme der Mitgliedsstaaten. Die EU ist die Ursache für die bestehenden Probleme, insbesondere für die grösste Bedrohung Europas seit Jahrhunderten, die Islamisierung. Mit dieser islamistischen EU ist der Untergang Europas, eine beschlossene Sache.
    Österreich hat die Chance sich von der EU unabhängig zu positionieren nicht genutzt. Vor den Folgen verschliesst der Bürger, Steuerzahler, Wähler, in Personalunion, die Augen und den Verstand. Die Politiker und ihre Medien lügen weiter.

    • Bürgermeister
      16. Juni 2019 09:51

      Die dt. Konzerne sind - allen voran VW - prinzipiell sehr kommunismusanfällig. Das Entwicklungs-V-Diagramm bedingt unvorstellbar große Wasserköpfe die nichts zur Produktivität beitragen und völlig unflexibel auf Veränderungen in den Anforderungen reagieren. Ein Wasserkopf der ständig größer wird - seine Untauglichkeit zum Teil erkennt - und mit noch mehr Prozessen reagiert. Hierarchienverringerung - undenkbar!

      Mit jeder Umstrukturierung entsteht eine neue firmeninterne Schicht die es gewohnt ist sich blitzartig an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen und ohne Steigerung der Produktivität einfach nur Nutzen aus den veränderten Strukturen zieht - eine Selbstläuferstruktur.

    • OT-Links
      16. Juni 2019 10:00

      ***********
      Kurz hat vor kurzem mal wieder betont, Bierlein soll bitte für Weber stimmen. Und wofür Weber steht, steht also auch dieser Kurz.

      Ja, die Deutschen kannst vergessen. Sie geben sich auf. In Anbetracht dessen, dass auch GB bald ein Schariastaat sein wird, mag es nicht ganz so blamabel sein, aber die Briten sind in ihrer Selbstaufgabe nicht so konsequent. Den Preis macht Deutschland und Österreich marschiert mal wieder mit...

    • Suedtiroler
      16. Juni 2019 11:49

      ich zitiere:
      RAUS
      RAUS
      RAUS

    • pressburger
      16. Juni 2019 12:57

      @Suedtiroler
      Ganz mit Ihnen.

    • otti
      16. Juni 2019 18:53

      pressburger : *****************************************************

  24. Franz77
    16. Juni 2019 08:59

    Dass eine einzige Unperson - wie die Blutraute - so einen Schaden anrichten kann, gibt zu Denken auf. Warum lassen sich die Piefkes das alles gefallen? Ist das Grüinnenzeug bereits so mächtig? FFF = 666.

    • pressburger
      16. Juni 2019 09:31

      Die Piefkes sind Untertanen, immer gewesen. Es ist die Sehnsucht nach dem Führer. "Wir folgen dir !". Schon immer der piefkinesische Schlachtruf.

    • OT-Links
      16. Juni 2019 10:03

      Das dürfte leider so sein, Pressburger. Es ist unverständlich, was das für Narren sind. Sie sind wie die sprichwörtlichen Lemminge...

    • Weinkopf
      16. Juni 2019 11:08

      Ja, die Piefkes sind total linxs-verblödet. Aber nicht nur die.
      Alles, was sich in den letzten Jahren hier in Europa so alles abgespielt hat, hätten wir noch vor ein paar Jahrzehnten für völlig unmöglich erachtet.

      Das Volk ist offenbar genau so blöd, wie es von den Politikern auch richtigerweise eingeschätzt wird.

    • pressburger
      16. Juni 2019 13:03

      @Weinkopf
      Das Volk wurde erfolgreich verblödet, und es hat sich willig verblöden lassen.
      1989 entstand der Eindruck, es könnte eine Abkehr vom Kommunismus erfolgen. Die Tatsachen sehen anders aus. Die West-EU wird von der Sehnsucht nach der Auferstehung des sozialistischen, zentralistischen Staatswesens immer stärker. Einführung des Sozialismus getarnt als Öko Bewegung.

    • Peregrinus
      16. Juni 2019 17:39

      Vom Massenmörder Hitler haben sich Deutschland und Europa erholt. Ob dies bei Merkel möglich ist, wage ich zu bezweifeln.

    • Undine
      16. Juni 2019 17:49

      Den Deutschen wurde im Laufe von Jahrzehnten die IDENTITÄT GERAUBT, sie hatten "erfolgreich" gelernt und "verinnerlicht", sich selbst zu hassen und zu verachten und waren gezwungen worden, den einstigen ehrenvollen Titel "VOLK der DICHTER und DENKER" abzutreten an ein anderes Volk, das aus schnödem Haß und NEID alles tat, was den Deutschen schaden kann.

    • otti
      16. Juni 2019 18:56

      Alle: *****************************************************

      Interessant ist dazu noch die Stellungnahme NAPOLEONS zu den Deutschen.

  25. Rau
    16. Juni 2019 08:58

    OT
    Aus 2008 nichts gelernt. Das Betrugskarussell hat sich munter weitergedreht. Schrottpapiere, die von den Ratingagenturen beste Bewertungen bekommen. Diesmal sind es Unternehmenskredite.

    https://www.der-privatinvestor.de/der-sturm-zieht-auf-die-blase-der-collateralized-loan-obligations-und-die-parallelen-zur-finanzkrise-2008

  26. Josef Maierhofer
    16. Juni 2019 08:42

    Budapest, Bratislava, Bukarest sind die neuen Firmenstandorte, sieht man an den amerikanischen Firmen, die sich dort niederlassen, obwohl die gerade meist nirgends Steuern zahlen, auch so eine Deutsche (und auch österreichische) Marotte, also Deutsche Firmen gehen ganz sicher ist nicht Österreich mit den firmenfeindlichen Auflagen, den hohen Steuern und den ein Zufluchtsort für Deutsche Firmen, Sozialisten und Kommunisten vertreiben immer die Arbeit aus dem Land, deutlicher kann man den Hilferuf der Deutschen Wirtschaft nicht interpretieren. Viele österreichische Firmen haben diesen Weg nach Osten schon erfolgreich beschritten, bloß die 'Wirtschaftspartei' ÖVP will das Gegenteil der Vernunft und löst erfolgreiche Regierungen auf, bloß, weil die 'Zaster Johanna' und ihresgleichen die Macht im Innenministerium bei der ÖVP wissen wollen. Da setzen sie Österreich aufs Spiel. Die richtige Antwort der Bevölkerung wäre wohl eine 2/3 Mehrheit für die FPÖ.

    Österreich hätte die Chance gehabt, zur Visegrad Gruppe zu gehören, dank ÖVP eben jetzt nicht mehr, denn Herr Kurz erwartet von Frau Bierlein eben eine Unterstützung der Doppelnull Weber in der EU. Überhaupt war die Zerstörung der Regierung durch die ÖVP ein Todesstoß für Österreich, dessen Regierung auf einem guten und vernünftigen Weg war, dank der Kurz ÖVP jetzt aber auf dem 'Anschluss an Merkel' und damit auch auf dem grün-kommunistischen Weg, der auch die österreichische Industrie in die gleichen Schwierigkeiten bringt, die Abhängigkeit von der Deutschen Industrie noch gar nicht eingerechnet.

    Ich meine, wir sitzen im gleichen Boot mit den Deutschen, dank ÖVP und allen anderen Linken in Österreich, und haben eine der letzten Chancen für eine Staatsreform und eine Wendung zum Guten zum Guten in Österreich wegen Regierungsauflösung durch die ÖVP vertan. Das hängt natürlich auch mit der Asylindustrie zusammen, die von der ÖVP befeuert wird, hat sie doch Kickl hinausgeworfen und seine wirksamen Reformen aufgehoben, zusammen mit den anderen Linken. Wir könnten nur besser sein als die Deutschen, hätten wir die Disziplin dazu gehabt. Aber wir haben jetzt gleich einmal 100 Millionen in den Sand gesetzt für Nebensächlichkeiten und noch viel mehr durch den Reformstopp,

    Diese Disziplin gab es in Österreich nur mit der FPÖ, aber leider war diese nur Juniorpartner.

    • pressburger
      16. Juni 2019 08:45

      Prag nicht vergessen. Warum eigentlich ?

    • Josef Maierhofer
      16. Juni 2019 19:16

      @ pressburger

      Ja, Prag und Warschau habe ich vergessen.

    • pressburger
      16. Juni 2019 22:42

      Meinte es nicht so. Meinte, warum eigentlich ist es so weit gekommen, dass sich Firmen sicherer in den Ländern des ehemaligen Ostblocks fühlen, als an ihren angestammten Standorten. Flucht vor dem aufkommenden Sozialismus ?

  27. Undine
    16. Juni 2019 08:38

    OT---aber "ein Wort zum Sonntag":

    "Millionen Vertriebene und der islamhörige feige Westen schweigt"

    "Im ARD Faktenfinder versuchte unlängst GEZ-Söldner Patric Gensing die Mär zu verbreiten, die mordenden muslimischen Nomaden würden nur wegen des KLIMAWANDELS die Christen abschlachten, weil sie Weidegründe brauchten (Jouwatch berichtete)."

    Was für ein hehres Motiv! Da müßte man sich einmal bei der Heiligen GRETA erkundigen.....

    https://www.journalistenwatch.com/2019/06/15/christen-million-vertriebene

    "Schwedenbischöfin Brunne: Moslems sind ihr näher als rechte Christen"

    "Die in lesbischer Ehe lebende Bischöfin Brunne ist nicht das einzige islamaffine Kirchenmitglied in Schweden. Als im Vorjahr Muslime von der Stadtregierung in Växjö forderten, den Gebetsruf des Muezzins seiner besseren Vernehmlichkeit wegen über Lautsprecher zu verstärken, fanden sie trotz großen Widerstands wohlwollende Unterstützung in der Person von Bischof Frederik Modeus. Ob es sich bei Bischof Modeus in Wahrheit nicht ebenfalls um eine Bischöfin handelt, könne man nicht wissen, so Experten, da unklar sei, welches Geschlecht er sich anhand seines protestantischen Genderglaubens sozial selbstkonstruiert hat."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/06/15/schwedenbischoefin-brunne-moslems/

    So also arbeiten AFRIKA und EUROPA sehr effektiv zusammen bei der Ausrottung der Christen und der ISLAMISIERUNG Europas.

    • pressburger
      16. Juni 2019 08:46

      Die Schmerzgrenze ist erreicht. Aber es wird noch weiter gehen. Abwärts.

    • Franz77
      16. Juni 2019 09:05

      Heftig, das wußte ich nicht liebe Undine. Das Bischöfinnennnenzeug ist wohl ein Mann ohne ... ähemm.

    • Undine
      16. Juni 2019 09:33

      Ja, man faßt es nicht! "Christen abschlachten" ist ganz "normal"!

      Als hingegen in Neuseeland bei einem Anschlag erstmals (!!!) Mohammedaner (50 an der Zahl) ums Leben kamen, jammerte hierzulande nicht nur ein hoher Moslem, seine Glaubensgenossen seien nirgends mehr sicher, man müsse deshalb alle MOSCHEEN BEWACHEN---auf unsere Kosten, versteht sich!
      Nein, es war zugleich der (sichtbare) Beginn der (von SOROS und Co. geforderten) DEMONTAGE unserer äußerst beliebten Schwarz-Blauen Regierung (v.a. dank KICKL!)---mit dem Umweg über den völlig unbescholtenen IDENTITÄREN Martin SELLNER!--- und in der Folge des Madigmachens PATRIOTISCHER Parteien knapp vor der EU-Wahl unter Zuhilfenahme des Ibiza-Videos! Da steckt System dahinter.

    • Undine
      16. Juni 2019 09:44

      Die 50 (!!!) ums Leben gekommenen Mohammedaner (oder weiß jemand, ob vorher oder nachher auch schon einmal Moslems wegen ihres Glaubens von Christen abgeschlachtet worden wären?) haben Österreich und ganz EUROPA in den Grundfesten erschüttert und als Resümee zu der WARNUNG (höchste Warnstufe natürlich!) geführt: nur rechte, also patriotische Parteien sind böse!
      Während laufend Christen zu hunderttausenden von MOSLEMS abgeschlachtet werden, was nicht einmal mehr eine Randnotiz in den Medien bewirkt, JAGT MAN PATRIOTEN! Es steckt ein System dahinter!

    • Weinkopf
      16. Juni 2019 10:52

      @Undine

      ******************+!

      Liebe Undine, Sie werden immer noch besser!

      Die abartigen Neigungen der vielseitigen Bischöfin bereichert sie gerade mit ihrer Annäherung zur islamischen Glaubensgemeinschaft. Aber Vorsicht, ihre bisherigen Leidenschaften sollten dort nicht bekannt werden.

    • apokalypse
      16. Juni 2019 12:22

      Alarmierend finde ich, dass in Neuseeland von der Regierung Beamte entsendet werden um die Bürger zu fragen wie sie zum Islam stehen! Dieses einst liberale(?) Einwanderungsland entwickelt sich immer mehr zu einer Diktatur um ja den Musls Genüge zu tun. Vielleicht erwartet uns in Zukunft das auch? Wer weiß was "Shorty"+VdB, sprich Bilderberger,schon alles beschlossen haben?!

    • Kritiker
      16. Juni 2019 16:33

      @ Undine: **********************

    • otti
      16. Juni 2019 19:00

      UNDINE: *********************************************************

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Almut
      16. Juni 2019 21:46

      @ Undine
      *********************************************************!!!

    • glockenblumen
      17. Juni 2019 12:11

      @ Undine

      **************************************!!!

    • Mentor (kein Partner)
      18. Juni 2019 09:49

      Auf der
      prayerful support page
      dieser BischöfiNN

      dann auch noch dies

      Drag Queen Story Hour teaches children about gender fluidity

      facebook.com/InTheKnowPresentsAOL/videos/1889593791343119/UzpfSTk4NjM3NDYxMTExOjEwMTU2NTAyNjQ4MTY2MTEy/

      Schweden ist bereits dort wo das linke Mitteleuropa in ZWEI Jahren :) sein wird.

  28. Tegernseer
    16. Juni 2019 08:14

    Gut, dass in Deutschland die Wirtschaft einzubrechen beginnt. Gut, dass Österreich keine handlungsfähige Regierung hat um darauf angemessen zu reagieren. Da haben wir wenigstens kein Geld mehr um die ganze Welt in eine arbeitsfreie Rundumversorgung einzuladen.

  29. Bürgermeister
    16. Juni 2019 08:01

    Die Verlagerungsplanungen musste man nach den beschlossenen CO2-Regelungen stark ausbauen. Österreich ist nicht dabei, dazu ist es Deutschland zu ähnlich - es ist heute anders als zu Kohls Zeiten.

    Das geht wesentlich weiter in den Osten. Wie damals erwähnt, warum die Köstinger keinen Widerstand geleistet hat (? vermultich kapierte sie es nicht) - bei den Osteuropäern war es ja logisch, die profitieren davon.

  30. kremser (kein Partner)
    16. Juni 2019 07:37

    Was Kempf sagt, dürfte Merkel mehr oder weniger wurscht sein. Sie ist soweit gekommen, sie hat ihre Agenda gegen die gelegentlichen kleinen Widerstände fast abgearbeitet. Warum sollte sie sich jetzt auf einmal um die Wirtschaft sorgen, dass würde nie mit der medialen Kampagne die Grünen in die Regierung zu heben, zusammengehen.
    Österreich hat sich aus irgendwelchen Gründen entschieden den deutschen Weg zu gehen und sich die Möglichkeit der Alternative zu D genommen. Die Unterschiede der Politik zwischen Ö und D sind Nuancen, dieser Zug ist durch die Sprengung der letzten Regierung durch Kurz endgültig abgefahren. Keine andere Regierungskonstellation könnte Maßnahmen in diese Richtung setze

    • Parzifal
      16. Juni 2019 08:34

      Völlig richtig! Kurz und Raute sind die Scharfrichter der deutschsprachigen Nationen!
      Wir bekommen jetzt erst die Zeche für die Niederlagen im 30igjähtigen Krieg des 20ten Jahrhunderts zugestellt. Und klatschen dazu, völlig zivilisationsdegeneriert Beifall. Grüne Kommunisten an die Macht.
      Und mit Kogler wird die letzte Batterie an Nebelgranaten verschossen, weil ja wirtschaftskompetent....

    • Franz77
      16. Juni 2019 09:08

      Paraguay liefert nicht aus, deswegen kaufte sich das Merkelzeug dort ein riesiges Anwesen?!

  31. Gerald
    16. Juni 2019 07:04

    – hätte "Österreich" eine arbeitsfähige und strategisch denkende Regierung.

    Die hatte es. Die hat es dank einer machtgierigen ÖVP aber nicht mehr und die Chancen, dass wir so eine Regierung wieder bekommen werden, sehe ich in einer ÖVP-Neos-Grün Regierung als quasi inexistent. Die Grünen sind mMn die gefährlichste, industrie- und somit wohlstandsgefährdenste Partei Österreichs, die meist jegliche naturwissenschaftliche Ratio auch noch verhöhnen und stattdessen mit ihren ideologischen Spinnereien Staat, Wirtschaft und Gesellschaft schädigen, sowie Kosten in Milliardenhöhe verursachen.
    In Deutschland, wo die Merkel-CDU quasi Grüne Politik machte (Energiewende, Atomausstieg) zahlt man dafür nun die höchsten Strompreise Europas und die energieintensive Industrie hat nur deswegen noch nicht zugesperrt, weil man ihnen Ausnahmen von den Kosten gewährt hat. Diese Ausnahmen müssen natürlich von den Privathaushalten kompensiert werden, denn die irre-hohen Einspeistarife für die tausenden Windräder und Solarpaneele muss ja jemand zahlen. Bei der Umweltzerstörung durch diese volatilen Stromerzeuger finden Grüne nichts dabei, aber wehe es müssen neue Hochspannungsleitungen gezogen werden, um den Strom zu transportieren, dann werden diese mit aller Vehemenz bekämpft. Der elektrische Strom soll für Grüne offensichtlich wie von Zauberhand und nicht anhand physikalischer Naturgesetze vom Stromerzeuger in die Steckdose oder die Batterien der E-Autos fliegen.
    Von den enormen Kosten der irren Grünen Migrationspolitik, die man umschreiben kann mit "jeder darf kommen, jeder darf hierbleiben und sich aufführen wie er/sie will" rede ich da noch gar nicht. Denn auch deren Kosten gehen in die Milliarden und wir können uns sicher sein, dass mit Grünen in der Regierung das Schlupfloch mit den Schein-Lehrlingen sofort wieder aufgerissen wird.

    • otti
      16. Juni 2019 08:39

      Nicht den ernst gemeinten Vorschlag der Grünninnennenchefin vergessen: "Speicherung des Stroms in den Leitungen ..."

    • pressburger
      16. Juni 2019 08:48

      Auch diese "hätte" Regierung, hätte im Sinne Merkels agiert. Gegen die Wirtschaft, gegen den Markt, gegen den Wohlstand der eigenen Bevölkerung.

    • wolfgang ullram (kein Partner)
      18. Juni 2019 06:36

      es würde sich anbieten, die Leitungen im Erdreich zu führen. da DE nicht von den alpen durchzogen wird, kann man rel. billig Leitungen vergraben. es würden sich von den Nordsee Windparks bis zb Industrien in Stuttgart, bzw Bayern HGÜ´s anbieten. leider ist die deutsche e wirtschaft und netzbetreiber nur halb so innovativ wie es der stand der Technik anbieten würde.

    • fxs (kein Partner)
      18. Juni 2019 08:46

      Angeblich hat ja der Erfinder Tesla schon um 1900 herum elektrische Lampen ohne Stromleitung zum Leichten gebracht. Kann es sein, dass die Grünen sein Geheimnis wieder entdeckt haben?

    • Gerald
      18. Juni 2019 09:39

      @ S.g. Hr. Ullram, die zur Übertragung großer Energiemengen notwendigen 380kV-Leitungen kann man nicht so einfach vergraben, wie ein 220V Haushaltskabel. Da wirken ganz andere physikalische Effekte (Erwärmung, höhere Blindleistung), die Rohre müssen zur Kühlung entweder mit Gas oder Wasser gefüllt werden und die Zugänglichkeit im Defektfall ist stark eingeschränkt. Ich empfehle Ihnen den Abschnitt "Ausfälle" zu diesem Erdverkabelungspilotprojekt: https://de.wikipedia.org/wiki/380-kV-Kabeldiagonale_Berlin
      Wenn wir das großflächig für Übertragungsnetze einführen, dann Gute Nacht.

    • Jonas (kein Partner)
      18. Juni 2019 11:28

      Etwas OT, aber:
      Heute im pc Kurier: Der vor 2 Wochen eingesetzte Hungerstreik im Tiroler Rückkehrzentrum des BMI am Bürglkopf in Fieberbrunn (Bez. Kitzbühel) dauert an. 7 Personen verweigern weiterhin die Nahrungsaufnahme. Die Asylwerber mit negativen Bescheiden protestieren über ihrer Ansicht nach „untragbare Zustände“ in der Einrichtung.
      Das ist ja dramatisch, war dieses ferienpensionsähnliche Gebäude doch früher ein Erholungs- u. Ferienheim für ÖBH-Angehörige und deren Familien! In dieser herrlichen Bergwelt beklagen sich diese abgelehnten "Flüchtlinge" über "untragbare Zustände"?
      Frechheit! Ich wüsste ganz andere Unterkünfte für diese illegal nach Ö. eingereiste Bagage...

  32. Walter Klemmer
    16. Juni 2019 06:52

    Ein wirtschaftlicher Abstieg, Teuerung, Kinderlosigkeit, Invasion fremder Völker, Sittenverfall, wie Todesstrafe für ungeborene Kinder und durch Scheidung Millionen von elternlosen Kindern..., die wieder nur zu Scheidung fähig sind und Kinder motivationslos und zerstört zurücklassen, damit beschäftigt mit ihren Schmerzen fertigzuwerden, anstatt freudig einen Beruf zu erlernen.
    Das Alles sind Zeichen einer von biblischen Normen abgefallenen Gesellschaft, die über Gott nicht spottet, sondern ihn gar nicht realisiert.
    Chaotisch gewalttätige Zustände unterstützt durch islamischen Mohammeddschihad.
    Mord an Kindern wird zur moralischen Pflicht, eine Tötungsmaschinerie mit jährlich mehr Ermordeten als im dritten Reich, wird plötzlich gut.
    Deuteronomium 28 lässt grüßen, aber keiner kriegt es mit......
    Es liegt nicht am System. Gott liebt kein System, sondern den Menschen und wer liebt, arbeitet, denn Geben ist Seliger als Nehmen und stiehlt nicht und ist treu und ehrt die Eltern und Kinder die Eltern.
    Ein gottloser Haufen kann nur in einem chaotisch gewalttätigen System leben: SowjetUnion, Nasozideutschland, Nordkorea, ....
    Wohl dem Volk, dessen Gott der Herr ist....
    Gott ist Vater und liebt sein Vatersein in seiner Familie. Die Zerstörung der Familie ist der Start des europäischen gottlosen Völkersterbens.
    Familienlose Menschen sind nichteinmal halbe Menschen.

    • pressburger
      16. Juni 2019 08:50

      ************************************
      Diese gottlose Gesellschaft weigert sich die Zeichen an der Wand zu erkennen, hupft lieber um das grüne Kalb auf und ab,

    • Franz77
      16. Juni 2019 09:12

      Herr Walter: ************* Die "Eliten" haben nur ganz selten eigene Kinder. Also ist ihnen die Zukunft sch...wurschtegal.

  33. dssm
    16. Juni 2019 05:56

    Wirtschaft wenig Ahnung hat! Die Steuerhöhe in Kombination mit der Komplexität des Steuerrechts sind nur in Österreich mit dem deutschen Wahnsinn vergleichbar. Beim Goldplating, also dem Übererfüllen von ohnehin schon sinnlosen EU-Normen, war Österreich stets Weltmeister; wer glaubt die Deutschen spinnen, dem haben wir gezeigt, es geht noch mehr. Unsere Arbeitszeitgesetze sind so etwas von aus der Zeit, das ist von Skandinavien über Osteuropa bis nach Portugal oder Irland keinem erklärbar. Die Ausbildungsqualität ist hierzulande ähnlich der deutschen, nämlich mies; wer also auf junge, gut ausgebildete Fachkräfte hofft, der soll nach Osteuropa gehen, in Österreich wird er nicht fündig werden. Gerade den Brexit haben viele noch nicht begriffen, da werden jetzt viele, gut ausgebildete Osteuropäer heimgeschickt, das senkt im Osten den Entlohnungsdruck und schafft ein riesiges Potential, noch dazu von Menschen, welche gut Englisch sprechen! Und die deutsche Autoindustrie wird nicht vergessen haben, welches Land den EU-Vorsitz benutzt hat, um besonders drastische Abgasnormen vorzugeben.

    Und welche Industrie- und Wirtschaftspolitik hat den Österreich in den letzten Jahren so von der deutschen Variante abgehoben? Ein paar leere Versprechen, daß irgend wann einmal, vielleicht, eventuell die Steuern gesenkt werden? (Im Gegenteil, die letzte Steuerreform hat die Steuern für Unternehmer erhöht!) Eine Arbeitszeitreform, die den Namen verdient? Einfachere Betriebsstättengenehmigungen? Weniger Bürokratie? Geringere Lohnnebenkosten? Einfachere Lohnverrechnung? Und bei der unternehmer- und wirtschaftsfeindlichen Justiz, wird wohl auch kaum ein deutscher Unternehmer freiwillig vom Regen in die Traufe kommen wollen. Dazu drohen ständig weitere Regeln, Quoten und Vorschriften; alle (!) Parteien, auch die sogenannten "wirtschaftsfreundlichen" überbieten sich ständig an neuen Ideen, wie man Freiheit aus dem Arbeitsmarkt nimmt. Und wer sich hier ansiedeln will, dem sei gesagt, die einschlägige Ausländerkriminalität ist hierzulande genau so ausgeprägt wie in Deutschland, aber gleich jenseits der Grenze im Osten ebbt das abrupt ab.

    • Wyatt
      16. Juni 2019 06:28

      *****************
      *****************
      *****************

    • Riese35
      16. Juni 2019 07:44

      @dssm:

      **************************!
      **************************!
      **************************!

    • otti
      16. Juni 2019 08:53

      dssm: ************************************************

      und wenn Sie einmal in Griechenland oder Italien eine Firma gründen wollen, verstehen Sie, warum diese Länder so mies dastehen. Je mehr Vorschriften und Regulierungen desto mieser ist die Wirtschaftslage. Dass die klimatischen Verhältnisse ein Halmaspiel unter schattigen Bäumen verstärken einmal nur nebenbei.

    • Franz77
      16. Juni 2019 09:18

      Mein Steuerberater sagte mir, es gibt in Österreich keinen einzigen Menschen, der die Lohnverrechnung in ihrer Gesamtheit wirklich beherrscht. Jössers, befraut. Und ständig kommen neue Verordnungen - was bin ich froh, nicht mehr jung zu sein. Jetzt hätte ich doch beinahe die Sternchen vergessen, sie seien hier nachgereicht: *********************************************************************************************

    • Bürgermeister
      16. Juni 2019 09:22

      Die sogenannten "wirtschaftsfreundlichen" Parteien sind leider nur "sogenannte". Da faselt man von Digitalisierung aber sobald eine neue Technologie wie Uber zur Verfügung steht, macht man brav Männchen vor der Taxlerzunft. Digitale Zimmerbuchungen im Privatbereich sieht man nur als Möglichkeiten die Hand aufzuhalten.

      Die außerordentlich kleinen zarten Pflänzchen die gelegentlich entstehen frisst man noch im Keimblatt-Stadium auf.

      Echte Förderungen nimmt man nur in die Hand für den "Bahnhofsklatscher 4.0" - bzw. seine Verherrlicher in den Standardmedien.

    • HDW
      16. Juni 2019 13:07

      Alles richtig. Und wenn Energiemangel die vertreibende Kraft ist, könnte nur Frankreich mit seinen AKWs über den Verbund liefern. Läuft dann wahrscheinlich unter den 30% "Ökostrom" auf dem Papier. Oder die Hochspannungsleitungen werden von den dann "pragmatischen deutschen Grünen" doch geschluckt und der überschüssige Energie aus den Nordischen Windmühlen muss nicht teuer entsorgt werden sondern kommt in die Ösi-Speicher Seen. Vielleicht werden dann auch unsere Grünen, im Tausch gegen mehr Bolschewisierung durch die EU, "pragmatisch."

  34. Freisinn
    16. Juni 2019 05:45

    Gut dass die deutsche Industrie den Mund aufkriegt - endlich! Warum eigentlich nicht schon früher. Das ist doch bereits seit Langem zu erkennen: und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode. Das ist eben das Problem bei ungenügender oder fehlender Demokratie und abnehmender Meinungsfreiheit - und bei fehlender Zivlcourage.

    • dssm
      16. Juni 2019 06:01

      @Freisinn
      Auch du meine Güte! Führen Sie einmal einen Betrieb, wenn der Staat ständig mit neuen Grausamkeiten droht, wenn alle Medien den staatlichen Lenkern dabei Beifall klatschen, wenn in den Schulen die Kinder im staatlichen Sinne indoktriniert werden. Die Wirtschaftsführer haben im Rahmen des Möglichen wirklich viel versucht, aber während ständig von der mächtigen Wirtschaftslobby gesprochen wird, ist in Wahrheit nur eine Lobbygruppe erfolgreich, nämlich die linx/grüne. Wenn die jetzt Klartext reden, dann haben die jede Hoffnung verloren – so einfach.

    • Wyatt
      16. Juni 2019 06:25

      dssm
      Sie sagen es, genau so ist es!

    • pressburger
      16. Juni 2019 08:51

      Der Vorrang der Ideologie vor wirtschaftlicher Vernunft. Merkels Planwirtschaft.

  35. machmuss verschiebnix
    16. Juni 2019 03:36

    Angesichts der totalen politischen Willkür und einer praktisch nicht mehr vorhandenen Rechtssicherheit in Ösistan, wer wird da noch seine Firma hierher verlegen.Dazu kommt, daß die gutausgebildeten jungen Fachkräfte mittlerweile so um die 40 sind , und was nachkommt ist die Spaßgesellschaft - nichtmal als Kanonenfutter für den nächsten Waffengang zu brauchen !

    Übertreibe ich ? Warum werde ich in meinem Alter über Xing andauernd angefragt - Security dort, Unix da - ganz einfach - die finden alle keinen Nachwuchs mehr ! ! ! Und das wird von Jahr zu Jahr krasser.

    Die politische Kaste - vor allem die Linx-Linke schmerzbefreite Gender-Schwurbler Partie hat Europa zugrunde gerichtet und zwar sehr nachhaltig ! ! ! Das werden sie alle zu büßen haben, denn auf keinem anderen Kontinent kommen die mit ihren Flausen ungestraft über's Jahr ! ! !
    Na und hier - in Europa - werden denen die Türken zeigen, wie Erdogan mit so Linken Frasendreschern verfährt - eigentlich schade, weil eine Enthauptung viel zu schnell vorüber geht - während die anderen, die übrig bleiben, ihr restliches Leben damit hadern müssen, daß alles verloren ist, was sie dereinst aufgebaut hatten !

    Trotzdem hört man bislang immer und immer wieder: Aber es geht uns doch eh so gut wie noch nie

    Man sollte dnenen zur Antwort geben: Genau, weil wir alle so dämlich sind, wie noch nie und nichts, aber auch GAR NICHTS behirnen ! ! !

    • Pennpatrik
      16. Juni 2019 08:34

      Selbstverständlich geht es uns gut. Nur ist das ein Leben von der Substanz und Versprechen auf die Zukunft (Schulden).
      Kann nicht funktionieren.

    • pressburger
      16. Juni 2019 08:57

      Geht es den Menschen wirklich gut ? Oder plappern sie nur das nach was ihnen die gleichgeschalteten Medien ins Gesicht lügen.
      Tatsache ist es gibt fast keine Familie mit zwei Kindern. Auch ein Zeichen, der von der Politik herbeigeführten, Verarmung der Gesellschaft.
      Vor einigen Jahren, alte Leute können sich noch erinnern, konnte eine Familie mit zwei Kindern davon leben, was der Vater verdient hat. Die Gleichberechtigung hat die Frauen zu Arbeitssklaven gemacht, beide Einkommen reichen nicht aus. Reichen nicht für ein Wohneigentum, Bildung für die Kinder, Ersparnisse.

    • Rau
      16. Juni 2019 10:08

      shorturl.at/fjGIV

    • Rau
    • MM (kein Partner)
      18. Juni 2019 12:54

      Einwand:
      Es gibt sie schon (noch), die gut ausgebildeten Fachkräfte, nur hat sich deren Zahl seit der Maturanten- und Akademikerschwemme kaum geändert, sie sind nur schwerer zu finden.
      Merke: Wie versteckt man am besten eine gute Nuss?
      - In einem Haufen tauber Nüsse.

      Und das Finden der guten Nuss wird umso teurer.

      Und die "Akademiker"-Arbeitslosigkeit steigt überproportional.

    • Undine
      18. Juni 2019 13:42

      @MM

      Besonders für Ihren geglückten Vergleich*****************************+!

  36. Brigitte Imb
    16. Juni 2019 02:36

    Es ist doch kaum verfrüht der Raute des Grauens zu widersprechen und ihre Fehler öffentlich anzuprangern. Endlich hat ein wirklicher Experte die schändlichen Tatsachen, die diese Kanzlerin verursacht hat, ausgesprochen.
    Im ungünstigsten Fall kann es doch für absiedlungswillige Firmen od. Konzerne aus Deutschland nicht interessant sein sich ausgerechnet in Österreich niederzulassen, zumal Europa - speziell der Osten - wesentlich günstigere Steuerbedingungen anbietet.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung