Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Der kleine Unterschied ist sehr groß

Lesezeit: 2:30

Die Differenz im Verhalten zwischen der deutschen und der österreichischen Justiz ist erstaunlich. Oder sind sich die beiden gar nicht so unähnlich, und liegt der aktuell aufgefallene Unterschied nur darin begründet, dass es einmal gegen linke und einmal gegen rechte Rechtsbrecher geht?

Die deutsche Staatsanwaltschaft hatte jedenfalls gegen nicht weniger als 17 Strafvollzugsbeamte Ermittlungen eingeleitet, um jenen Mann herauszufinden, der im Vorjahr mit seinem Handy einen Haftbefehl gegen einen Syrer fotografiert und das Foto dann hinausgespielt hat. Nun wurde der Täter offenbar gefunden. Ihm drohen nun in einem Prozess fünf Jahre Haft. Man ist beeindruckt von so viel Erhebungsenergie.

Deren Motiv wird freilich klar, wenn man den Hintergrund des Haftbefehls kennt. Er war nämlich gegen jenen Syrer gerichtet, der in Chemnitz einen Deutschen ermordet hat. Und dieser Mord hat in der Folge zu intensiven Protesten der Öffentlichkeit geführt. Diese Proteste sind sofort von einer breiten Phalanx der Willkommensfanatiker, die von Angela Merkel bis zu den öffentlich-rechtlichen Medien gereicht hat, als neonazistische "Hetzjagden" beschimpft worden, während diese Phalanx am Mord selbst wenig Interesse gezeigt hat. Allerdings hat der Chef des deutschen Verfassungsschutzes Maaßen zurückgewiesen, dass es überhaupt solche Hetzjagden gegeben hat.

Die massive Reaktion der staatlichen Macht war in der Folge erstaunlich: Maaßen verlor sein Amt, obwohl er in keinem einzigen Aspekt widerlegt werden konnte. Und jener Beamte, der den Haftbefehl an die Öffentlichkeit durchsickern hat lassen, steht nun vor Gericht, nachdem er in intensiven Erhebungen herausgefunden worden ist.

Ganz offensichtlich muss im Fall Chemnitz die Wahrheit ganz besonders weh getan haben.

Wechsel nach Österreich: Hier ist vor wenigen Tagen etwas ganz Ähnliches passiert. Die Liste jener Menschen, die an die Identitären gespendet haben, ist an die Öffentlichkeit gedrungen, obwohl sie eigentlich genau so wie ein Haftbefehl unter das Erhebungsgeheimnis fällt. Das Hinausspielen der Liste ist sogar noch viel skandalöser als es das des deutschen Haftbefehls war. Denn an die Identitären zu spenden, ist ja in keiner Weise verboten oder strafbar, auch wenn es der ORF zu einer intensiven Anprangerung einiger Spender genutzt hat, auch wenn die Identitären neuerdings zu Unberührbaren geworden sind. Jemanden umzubringen ist hingegen selbst im Merkel-Deutschland ein strafwürdiges Verbrechen geblieben.

Jetzt könnte man rätseln, gegen wie viele Menschen die heimischen Behörden Ermittlungen unternehmen werden, um den Täter herauszufinden. Dieser sitzt ja entweder im Verfassungsschutz (recht unwahrscheinlich, dort ist man zwar nicht sonderlich fähig, hat sich aber solcher Methoden bisher nie bedient) oder in der Staatsanwaltschaft (da hat es schon einige Leaks gegeben) oder im BVT-Untersuchungsausschuss (am wahrscheinlichsten: Denn die Kampagne gegen die Identitären und damit auch die Bloßstellung der Spender dieser Bewegung liegen eindeutig auf der neuen Wahlpropaganda-Linie der Linksparteien, die wie alle Fraktionen keinerlei Skrupel in Sachen Geheimhaltung haben).

Wird nun gegen alle in Frage kommenden Personen ermittelt? Gar gegen 17 wie in Deutschland? Oder gegen Null?

Da die richtige Antwort zu leicht ist, kann leider kein Preis dafür ausgesetzt werden …

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorTegernseer
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2019 08:09

    Mir ist es unbegreiflich welch miese Charaktere im ORF herumlaufen. Sie hetzen ununterbrochen gegen die konservativen und patriotischen Menschen in diesem Land, deren Zwangsgebühren jedoch streifen sie sehr gerne ein. Pecunia non olet.

  2. Ausgezeichneter Kommentator;-)
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2019 08:10

    Wenn die Identitären jetzt auch noch das Spenden-Gütesiegel erhalten, spendete ich noch lieber.

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2019 15:22

    OT---aber dieser Tage hat es mir fast die Rede verschlagen: Minister FASSMANN hatte im MJ doch glatt die Stirn, die Zuwanderer aus BÖHMEN und MÄHREN, die in der Gründerzeit zuhauf nach WIEN geströmt waren, mit den in den letzten Jahren zugewanderten MOHAMMEDANERN zu vergleichen und meinte, daß jene jetzt nur noch an den "Namen" zu erkennen seien, weil sie sich längst vollständig "INTEGRIERT" hätten!

    Das darf doch nicht wahr sein, daß ein Unterrichtsminister so einen BLÖDSINN VERBREITET! Herr FASSMANN, diese Menschen aus Böhmen und Mähren oder aus der Slowakei waren BÜRGER aus den Kronländern unserer einstigen Monarchie---waren also gewissermaßen "Inländer" und kamen AUS UNSEREM KULTURKREIS! Sie "böhmakelten" zwar in der ersten Generation, aber bereits deren Kinder sprachen "normales" Deutsch! Deutsch war ja Amtssprache gewesen und diesen Menschen keineswegs unbekannt, bei vielen dieser Zugezogenen war ein Elternteil "deutsch"! Und sie HATTEN den FESTEN WILLEN, sich voll und ganz zu assimilieren! Der weltberühmte Arzt Dr. Adolf LORENZ, der Vater von Nobelpreisträger Konrad LORENZ, einem der großen Söhne Österreichs, stammte aus dem kleinen Ort WEIDENAU im Sudetenland!

    Wie ungebildet muß ein "Bildungs"-Minister von heute sein, daß er nicht unterscheiden kann zwischen den Svobodas, Pospischills, Nowaks etc. von DAMALS und den Mohammeds, Özdemirs etc. von HEUTE!?!

    FASSMANN soll einmal ein paar Bücher seines hochgebildeten Vorvorvorgängers Dr. Heinrich DRIMMEL lesen! Bis dahin soll er den Mund halten, statt uns einzureden, es gäbe keinen Unterschied zwischen den seinerzeitigen sehr tüchtigen, ambitionierten und bestens "integrierten Zuwanderern" aus dem nördlichen Kronland und den großteils nicht integrationsfähigen /-willigen primitiven Mohammedanern von heute!

    Herr FASSMANN, LERNEN SIE GESCHICHTE!

    PS: Von der KURZ-Partie ist eigentlich nur LÖGER in Ordnung, alle anderen sind Fehlgriffe!

  4. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2019 08:10

    Vera Lengsfeld hat einmal sinngemäß gesagt, dass sie sich kurz nach der Wende sich niemals gedacht hätte, sich in einem Land wiederzufinden, dass in vielen Belangen der DDR sehr ähnlich ist.
    Im Deutschland von heute werden zwar (noch?) nicht Menschen abgeknallt, die die Grenze überqueren wollen und Gesinnungsgegner werden (noch?) nicht durch "unerwarteten Nahschuss" hingerichtet, sondern es wird billigend in Kauf genommen, dass unerwünschte Personen einer Rufmordkampagne geopfert und mit freundlicher Genehmigung der Justiz deren bürgerliche Existenzen zerstört werden.

    Das wirklich Furchtbare daran ist, dass die Billigung derartig totalitäre Tendenzen sich nicht nur bei Linksparteien finden, sondern längst Eingang bei den (sog) bürgerlichen Parteien gefunden haben. In Wahrheit ist es so, dass es gar keine bürgerlichen Parteien mehr gibt, sondern alle sind - mehr oder weniger - von sozialistisch-marxistischen Gedankengut durchdrungen.

    Gibt es einen einzigen Politiker, der sich gegen Progressivsteuern positioniert?

    Zur Erinnerung: Progessivsteuern waren eine Forderung im kommunistischen Manifest, die die Lebensgrundlage der Bourgeoisie zerstören sollte. Dieses Zerstörungswerk ist mit freundlicher Gehnemigung der Konservativen mittlerweile weit fortgeschritten.

  5. Ausgezeichneter KommentatorNestroy
    16x Ausgezeichneter Kommentar
  6. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2019 09:29

    Wie lange wird das Justizministerium jetzt von der ÖVP geführt? Der Schock von Foregger steckt allen noch in den Knochen, er war einer der wenigen die man als Justizminister bezeichnen konnte.

    In der ÖVP ist alles ein Tauschgeschäft - frei nach dem Motto: Ich decke deine Kinderschänder und du deckst meine Schweinereien. Deshalb auch das massive Interesse an einer GroKo (großes Kotzen) - wenn man den anderen ankleckert geht man selber auch unter. Die FPÖ passt in dieses Tauschgeschäft nicht rein, deshalb wird sie auch so massiv angefeindet.

    Dieses Tauschgeschäft (Dreck gegen Dreck) nennt man in der ÖVP "Haltung".

    Man hat es damals bei der Proksch Affäre gesehen, die SPÖ hat sofort den Versicherungsskandal aus der Hinterhand gezogen. Das stand in keinem Verhältnis zu dem Mehrfachmörder, trotzdem - man hätte wohl noch problemlos weiter nachlegen können.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2019 08:33

    Damit ist Europa beschäftigt, aber nicht mit den wirklichen Fragen.

    In Österreich ist es derzeit undenkbar, dass Justiz und Medien ihre Bestimmungen erfüllen, die denken nicht im entferntesten daran, auch wenn sie dabei gegen Gesetze verstoßen (Justiz, ORF, oft auch Beamte und 'Qualitätsmedien). Darum meine ich die Steuergeld finanzierten Inserate müssen einer Prüfung unterzogen werden und der ORF muss privatisiert werden.

    Die wirklichen Fragen Migration, Bürokratieabbau, Reform der EU (sagt sogar schon Herr Kurz), Außengrenzschutz, bessere Kompetenzverteilung zwischen EU und Nationalstaaten ('Europa der Vaterländer'), Gremienreduzierung, etc. werden verschwiegen.

    Dafür gibt es jetzt im EU Wahlkampf eine eigene 'Fake News' Truppe, die 'russische' 'Fake News' ortet, wie der ORF tönt, etwa eine aus Spanien, die Conchita Wurst als Staatchef von Luxemburg anführt ..., enorm, was da im ORF Radio für Blödsinn verzapft wird, gesucht werden 'EU-feindliche' 'Fake News'. Also die Nazi hatten gleich die Zensur, weit sind wir davon ohnehin nicht mehr entfernt.

    Traurig, wie die Linke darüber wacht, dass sich Europa abschafft, oder abgeschafft wird, so ruft der Muezzin.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2019 21:26

    Es hat in der jüngsten Vergangenheit mehrere Momente gegeben, wo das Handeln der Justiz nur mehr Fassungslosigkeit auslöste. Höhepunkte waren unter anderen, die Ablehnung der dritten Piste am Wiener Flughafen, wo der Richter in Eigenregie gleich ein umweltphysikalisches und technisches Gutachten mitlieferte sowie die Feststellung der Psychose des Grazer Innenstadtautofahrers durch den Sprecher der Staatsanwaltschaft ohne mit dem Festgenommenen auch nur ein Wort gewechselt zu haben und natürlich ohne Gutachter.

    Ein Bekannter hat mich übrigens darauf hingewiesen, dass die Einwohnerzahl von Wien von 2005 bis 2014 um etwa 140 000 und von 2014 bis 2017 um 100 000 gestiegen ist.

  2. Ausgezeichneter KommentatorZraxl
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Mai 2019 14:48

    "Jemanden umzubringen ist hingegen selbst im Merkel-Deutschland ein strafwürdiges Verbrechen geblieben."

    Das kann man so nicht sagen. Es kommt schon darauf an, wer wen umbringt.

    Siehe z.B. auf Focus.de:
    "weil-alle-schweigen-pruegeltod-von-niklas-ermittlungen-ohne-ergebnis-eingestellt"

alle Kommentare

  1. Zraxl (kein Partner)
    06. Mai 2019 14:48

    "Jemanden umzubringen ist hingegen selbst im Merkel-Deutschland ein strafwürdiges Verbrechen geblieben."

    Das kann man so nicht sagen. Es kommt schon darauf an, wer wen umbringt.

    Siehe z.B. auf Focus.de:
    "weil-alle-schweigen-pruegeltod-von-niklas-ermittlungen-ohne-ergebnis-eingestellt"

  2. Torres (kein Partner)
    06. Mai 2019 12:59

    Kann man Spenden an die Identitären steuerlich absetzen, so wie (fast) alle anderen Spenden auch? Ironie off.

  3. Stoppt den Amtsmissbrauch! (kein Partner)
    06. Mai 2019 12:57

    Jene Beamten in unserem Rechtsstaat, die in dieser Sache Erhebungen einleiten müßten und es nicht tun, begehen Amtsmissbrauch und sollten angeklagt werden.
    Da diese Anklage von anderen Beamten verfaßt werden müßte, bleibt das wohl Theorie, fürchte ich. Es wird nichts desgleichen geschehen, obwohl es zum Himmel stinkt.
    Vielleicht könnte sich aber jemand finden, der die Herrschaften öffentlich bloßstellen könnte, die diesen Amtsmissbrauch begehen und die Bezeichnung "Beamter" nicht verdienen. Namen, bitte, wie das von linken Hetzblättern ja so schön vorgemacht wurde.

  4. Herbert Richter (kein Partner)
    06. Mai 2019 10:41

    Da ist kein Unterschied!
    Die Maxime wird von der USrael gesteuerten EU ausgegeben. Was heute sogar im Blog als erkannt erscheint (?), habe ich bereits vor 10 Jahren explizit benannt:
    Die EU dient ausschließlich zur Vernichtung der europ. Nationalstaaten, spez. Deutschlands. Nebbich, versuchen sie es doch, Made in Germany, verstärkt seit 100 Jahren. Bisher vergeblich, nun gelingt es.
    Die Sternderlgeier, vor 2 Jahren im orgiastischen Begeisterungstaumel bis zur Inkontinenz, über den Heilsbringer Kurz "Widerlich" u seine TÜRKisen Haberer, bei selbstbetrügerischen Monologen während der 100 tägigen Schonfrist, dürfen heute ihren polit. Erfahrungshorizont in die Senkrechte drehen.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      06. Mai 2019 10:56

      Heute wird über die kommende EU "Wahl" schwadroniert.....!
      Na, was denken sie, wird diese ändern......? Würde sie den auch nur vermeintlichen Anschein erwecken, etwas zu ändern, würde man sie eben manipulieren! Natürlich vom Russen......! (Ironie)
      Mit Rechtsmittel wird sich in Europa NICHTS mehr zum Guten wenden!
      Wie wollen sie z. B. die Millionen an vollalimentierten muslimischen Partisanen in die Höhlen ihrer Shithole Countries zurück befördern?
      Wie wollen sie all die Neger, die hier unter widrigsten Umständen immer noch um ein ein Vielfaches angenehmer leben, als im eigenen Gral? Gibt es doch dicke dumme weiße Frau für FickiFicki und noch dümmeren weißen Mann, der alles bezahlt.

  5. McErdal (kein Partner)
    06. Mai 2019 08:39

    ******A Meinung ham Xavier Naidoo und Andreas Gabalier**********
    h t t p s : //www.youtube.com/watch?v=RUlaNbAwYKg
    Text:
    Wos is des bloß
    Wo kummt des her
    Neue Zeit, neues Land
    Wo führt des hin?
    Wie kann des sein
    Dass a poar Leut
    Glauben zu wissen
    Wos a Land so wü
    Is des der Sinne einer Demokratie?
    Dass ana wos sogt und die andern san stü
    A Meinung ham, dahinter stehn
    Den Weg vom Anfang zu Ende gehen
    Wenn sei muaß ganz allan do oben stehn
    Fortsetzung folgt...

    • McErdal (kein Partner)
      06. Mai 2019 08:41

      Heute so, mit felsenfester Meinung
      Doch wenns ned aufgeht
      Is morgen kana do
      Doch irgendwann kummt dann der Punkt
      Wo's am reicht,
      Dann wird's z'vü
      Dann schauns die an
      Mit ganz großen Augen
      Wenn ana aufsteht und sagt was er si denkt
      A Meinung ham, dahinter stehn
      Den Weg vom Anfang zu Ende gehen
      Wenn sei muaß ganz allan do oben stehn
      A Meinung ham, dahinter stehn
      Die Welt mit eigenen Augen sehn
      Ned ollas glauben wos a poar so red'n
      A Meinung ham
      Dahinter stehn
      A Meinung ham, dahinter stehn
      Den Weg vom Anfang zu Ende gehen
      Wenn sei muaß ganz allan
      Do oben stehn
      A Meinung ham, dahinter stehn
      Die Welt mit eigenen Augen sehn
      Ned ollas glauben wos a poar so red'n
      Fortsetzung

    • McErdal (kein Partner)
      06. Mai 2019 08:43

      A Meinung ham, dahinter stehn
      Die Welt mit eigenen Augen sehn
      Ned ollas glauben wos a poar so red'n
      A Meinung ham, dahinter stehn
      Die Welt mit eigenen Augen sehn
      Ned ollas glauben wos a poar so red'n
      A Meinung ham
      Dahinter stehn

      Es zahlt sich aus, diese BALLADE zu hören, einfach nur schön.........

    • Herbert Richter (kein Partner)
      06. Mai 2019 09:55

      Erinnern Sie sich noch, als sich die Blogschwurbler vor Begeisterung über Kurz u seine TÜRKispartie total einnässten? Sie dann noch generös u vermeintlich weltmännisch 100 Tage Schonfrist dieser Marionette nachwarfen.
      2 Jahre ist's her und heute........!
      Das nenne ich mal eine Meinung haben........!!!
      Mit mir waren es hier genau 4 (vier) die den Schwartz Rotzlöffel "WIDERLICH" mit seiner Kuttenprunzerpartie als das benamsten, was er ist, nämlich eine inhaltslose Sprechpuppe, ohne Skrupel seine Mitmenschen zu verkaufen und zu verraten.

  6. McErdal (kein Partner)
    06. Mai 2019 06:20

    ******Wg. 5G sollen alle Bäume aus den Städten verschwinden!****************
    h t t p s : //www.youtube.com/watch?v=MMEn5wXkpJM

    Wieviele Leute wissen noch wo der Sauerstoff herkommt ? Wohin man sieht, es wird aus blödesten Gründen abgeholzt z.B. wegen dem 5G Dreck !
    Was ist Euch lieber - die Totalvenetzung - selbsteinkaufende Kühlschränke - selbst ein-
    schaltende Waschmaschinen - Filmedownloads in Sekunden - selbstfahrende Autos oder die Luft zum Atmen ? Was ist Euch wichtiger ???

    Wer sich das nicht ansieht - dem ist nicht mehr zu helfen.......

  7. Dr. Hans Christ (kein Partner)
    06. Mai 2019 02:37

    Wie würde unser Ohrwaschlkaktus vulgo Bundeskanzler reagieren, ließe ich seiner türkisen Blase eine Spende von 1500 Euro, bitte die Geringfügigkeit der Summe beachten, zukommen und täte ein paar Jahre später zig Menschen ermorden?
    Selbstdistanzierung? Sperrvermerk beim Bundesheer für ÖVP-Mitglieder?
    Diese charakterlose und unreflektierte Nachgiebigkeit gegenüber einer linken Hybris spottet jedem Rechtsstaat Hohn und ist bezeichnend für Kurz und seine Politik: wasch mir den Pelz und mach mich nicht nass!

  8. OT-Links
    04. Mai 2019 23:15

    raufgeholt, habs weiter unten schon vermerkt

    Finde das eine ungeheure Schweinerei
    https://appfeeds.orf.at/teletext/images/orf1/114_0001.png?v=201905042220

    Es gibt schon einen Gesinnungstest für bestimmte Ämter und auch beim Bundesheer. Wer rechts ist, erhält einen "Sperrvermerk", der ihm vermutlich sein Leben lang brandmarkt und er somit seine Karriere vergessen kann. Wer weiß, ob er überhaupt noch irgendwo arbeiten darf, ob man ihm auch ärztliche Hilfe verweigert und ob er nicht Hausverbot in sämtlichen Wirtshäusern und Supermärkten erhält wie die Identitären.

    Nein, das ist keine Satire - ist alles wahr. Wir leben im Jahr 2019 und stehen vor der allerletzten Wahl.

    Da kriegen nur noch Linke einen Job, beim Heer am besten Istamisten und Antifas und als Bedienstete Marxisten wie Pilz...

    Nach der Wahl geht es richtig los, da bin ich sicher. Jetzt schon soviele Anzeichen der Diktatur. SPÖ verbietet Gablier-Lieder, in Deutschland träumt man - da man schon die Grundstücksenteignungen durchführt - nun auch von weiteren Enteignungen, so z.B. große Autokonzerne sollen verstaatlicht werden.

    Und Kurz faselt was von einem neuen EU-Vertrag. Und wir alle wissen hoffentlich, dass er da etwas Schönes für die blöde Masse verspricht - sichere Grenzen, Haushaltsdisziplin, Stopp der illegalen Migration (sie wird legal) - und in Wirklichkeit geht es darum, die Nationalstaaten aufzulösen - im Gegenzug zu den Sicherheits- und Freiheitsversprechungen müssen die Staaten alles hergeben... Aufgabe der Souveränität in den meisten Belangen. Zuerst einmal muss Brüssel die Hoheit über die Steuereinnahmen erhalten, dann einen franz. Finanzminister bestimmen, der dann das gemeinsam Budget verwaltet (jeder nimmt sich, was er braucht). So kann es kein zweites Griechenland mehr geben. Denn dann sind alle pleite.

    Usw.

    • OT-Links
      05. Mai 2019 00:36

      Alle Soros-Leute wenden sich nun gegen den "Nationalismus" (gemeint ist der Patriotismus).
      https://deutsch.rt.com/meinung/87799-bischof-auf-abwegen-nationalismus-widerspricht/
      Nun ein papstgetreuer Bischof, der den Patriotismus gar als antichristlich sieht.

      Es schrillen sämtliche Alarmglocken. Es ist keine Verschwörungstheorie, es ist ernst! Es ist erschütternd, wenn die Umfragen stimmen, dass soviele die Karas-ÖVP wählen würden. Sie lassen sich alle von Kurz blenden. Das ist ein grüner Junge mit einer unheimlichen Chuzpe. Man schaue sich doch sein Team an. Merkt denn keiner was? Reicht es nicht, dass er Orban angegiftet und die völlig unschuldigen Identitären zu Freiwild gemacht hat?

    • OT-Links
      05. Mai 2019 00:36

      Aus dem Artikel:
      "Wenn nun Politiker und Kirchenobere Nationalismus als Feindbild entdecken und ihm den Supranationalismus der Europäischen Union entgegenstellen, zeigt das auch, wie abgehoben und entrückt sie sind. Denn die Nation ist immer noch untrennbar mit der Demokratie verbunden; beim "Kleinen Mann" verstärken Äußerungen wie die des Bischofs nicht ohne Grund den Eindruck, dass ihm etwas weggenommen werden soll - das Recht, mit zu entscheiden.

    • OT-Links
      05. Mai 2019 00:37

      Wenn nun Politiker und Kirchenobere Nationalismus als Feindbild entdecken und ihm den Supranationalismus der Europäischen Union entgegenstellen, zeigt das auch, wie abgehoben und entrückt sie sind. Denn die Nation ist immer noch untrennbar mit der Demokratie verbunden; beim "Kleinen Mann" verstärken Äußerungen wie die des Bischofs nicht ohne Grund den Eindruck, dass ihm etwas weggenommen werden soll - das Recht, mit zu entscheiden."
      https://deutsch.rt.com/meinung/87799-bischof-auf-abwegen-nationalismus-widerspricht/

    • OT-Links
      05. Mai 2019 00:39

      Oje - das ist der zweite Teil:
      Bischof Bedford-Strohm sollte sich ohnehin fragen, ob es seiner Kirche gut ansteht, sich wieder einmal derart eng an den politischen Zeitgeist anzukuscheln. In der Vergangenheit führte genau diese Nähe dazu, dass auch die Kirche chauvinistische Ideen verbreitete und sich in die Verbrechen des NS-Regimes verstrickte. Sünden der Vergangenheit durch Übersteigerung der politischen Korrektheit wettmachen zu können, ist ein Irrglaube, dem nicht nur die Evangelische Kirche anhängt."

    • pressburger
      05. Mai 2019 08:01

      Kurz ist Opportunist. Welche Rolle spielt Kurz im Merkelschen Schmierentheater. Die Rollen sind verteilt. Soros ist der gutmütige Opa, Macron der Jungstar, Merkel die Alternativlosigkeit in Person, Juncker der etwas trottlige Onkel aus Dingsda, der Papst als Retter des Planeten und der Nachbargalaxien.
      Und Kurz ? Kurz wird immer dann präsentiert, wenn es darum geht ein kritisches Feigenblatt zu präsentieren. Nach dem Motto, wir, die EUlisten sind doch so tolerant, lassen auch eine piepsige kritische Stimmen zu.

    • Undine
      05. Mai 2019 08:12

      @OT-Links

      *********************************************
      *********************************************
      *********************************************!
      Das so "erstrebenswerte Vorbild USA" bestand niemals aus lauter einzelnen, in vielen, vielen Jahrhunderten organisch gewachsenen Nationalstaaten mit jeweils eigenen Sprachen, aber der gemeinsamen christlichen Prägung wie in Europa, sondern aus lauter Staaten, die ihrerseits jeweils aus einem Einwanderergemisch bestanden hatten.
      Man kann die USA niemals mit den einzelnen EU-Nationalstaaten vergleichen. Wer dies tut, ist ein hundsgemeiner Roßtäuscher und deshalb zu 100 % UNGLAUBWÜRDIG!

    • pressburger
      05. Mai 2019 10:47

      @Undine
      Absolut richtig. Die USA, China und Russland haben eines gemeinsam. Alle drei sind Imperien, die durch die Eroberung durch eine bestimmende Menschengruppe entstanden sind. Die USA durch die Wasps, China durch die Han Chinesen, Russland, ehemals Sowjetunion, durch die Russen. Alle drei Kontinentalmächte, haben noch eines gemeinsam. Die Dezimierung, Marginalisierung und Unterdrückung der Ur-Bevölkerung.
      Ein Vergleich mit Europa nicht möglich. Europa setzte immer auf Vielfalt. Die USA auf, et pluribus unum.
      Viele Staaten in Europa gehen mit ihren Minderheiten schäbig um. Ein wesentlicher Unterschied bleibt trotzdem.

    • OT-Links
      05. Mai 2019 19:12

      Ja, das sage ich auch schon lang, aber die EU-Verpissten hören einfach nicht auf, von den USE zu träumen. Deswegen wurde auch der dumme Euro eingeführt, der uns alle jetzt pleite macht. Wir werden seit Jahren betrogen. Diese Narren drucken sich das Geld und uns sackeln sie aus. Alte Menschen sollen immer länger arbeiten, damit sie die Luxuszuchtanstalten für die Goldstücke finanzieren können. Die brauchen dort jede Menge Kinderzimmer und viel gute Sachen, damit sie sich schnell vermehren. Die Alten sammeln dafür Leerflaschen und suchen im Müll Essbares.

      Die USA sind von Anfang an ein Volk der Tüchtigen und mutigen Auswanderer gewesen, oft Idealisten und Freiheitssuchende. Sie fanden ein schönes Land und bewirtschafteten es. Die Schwarzen hätten ja auch einen reichen Kontinent, aber sie schnackseln lieber, setzen Kinder in die Welt, für die sie nicht sorgen können. Was für ein Unterschied. Auch amerikanische Schwarze sind nicht intelligenter. Darum erhalten sie mildere Beurteilungen, damit sie auch studieren können - Quotenneger.

      Diese Narren glauben wohl, sie können eine Zwangsvermischung erreichen, damit Europa auch Amerikaner hat. Unfassbar menschenverachtend ist das. Sie züchten neue Menschen! Das wird nie klappen. Es geht nur mit Diktatur und am Ende herrscht der Islam. Unsere Kultur wir dann nicht einmal mehr Geschichte sein. Selbst in Amerika besinnen sich die Menschen immer noch auf ihre Vorfahren. So gibt es die Italoamerikaner oder deutsche, jüdische, polnische Amerikaner usw. Aber wie gesagt, nach Amerika gingen die Besten und nicht faule Onanierer, die von der Sozialhilfe leben wollen!

  9. pressburger
    04. Mai 2019 22:42

    OT
    Ankündigung der CDU: "Offene Grenzen nach innen, sichere Grenzen nach aussen".
    Wahlplakat, soll nach den Wahlen realisiert werden. Endlich gibt Merkel offen zu was sie vor hat. Die DDR Neu. Bedeutet, jeder darf herein, wer drinnen ist kommt nicht raus.
    So viel Ehrlichkeit bei einer Politikerin ! Am 12. August 1961 schwor Walter Ulbricht die "DDR" wird nie eine Mauer bauen.

    • OT-Links
      04. Mai 2019 23:19

      Echt? Das ist ja die Beschreibung des Eisernen Vorhangs... Hilfe!!

    • pressburger
      05. Mai 2019 07:56

      @OT-Links
      Stammt nicht von mir. Kann man googeln. Wird dort präsentiert, in Farbe, ganz gross.

    • OT-Links
      05. Mai 2019 19:25

      Weiß ich eh! Ich habe es sofort gegoogelt, weil ich es für einen Scherz hielt. Es ist alles so arg. Jetzt verlangen dt. Schulschwänzer, dass die Mathe-Matura leichter werden soll. Und das machen sie auch. Wetten?

    • Mentor (kein Partner)
      06. Mai 2019 10:14

      Bei 0:45
      "Offene Grenzen nach innen, sichere Grenzen nach aussen"
      1:02
      Der beste Freund von Kurz.

      youtube.com/watch?v=eZ0DGl_hnPs

    • fewe (kein Partner)
      06. Mai 2019 13:51

      Na geschworen hatte Ulbricht das nicht. Er hatte gesagt, dass es niemand vorhabe. Er hat halt nicht gewusst, dass es einige vorhatten.

      Ja, ich habe auch den Eindruck, dass das keine Ostöffnung sondern eine Westöffnung war vor rund 30 Jahren.

      Der real existierende Sozialismus kommt halt jetzt aus Brüssel und nicht aus Moskau.

  10. Rau
    04. Mai 2019 21:44

    OT Was sagt man dazu, bzw, was sagt ein Karas dazu?! Kurz will den EU Vetrag neu verhandeln. Einige Punkte darin könnten durchaus gegen die Zentralstaatsidee gerichtet sein. Kommt darauf an, was man unter den "grossen Aufgaben" die die EU übernehmen soll alles zusammenfasst. Das sollte man konkret eingrenzen!

    https://www.tagesstimme.com/2019/05/04/kurz-oevp-fordert-neuverhandlung-des-eu-vertrags/?fbclid=IwAR3E_Rf4wM7GEeOchp2iVxwupm5xoWBlmmx-rXQsdqrp7s9C7NTMXAOH9Iw

    • Rau
      04. Mai 2019 21:47

      Was bitte ist die "Klimakrise". Da gehts doch nur darum einmal mehr Schrottpapiere (CO2 Zertifikate) zu hypen!

    • Brigitte Imb
      04. Mai 2019 21:56

      "Kohle" abschöpfen........70€ pro Tonne CO2........für Europa......den anderen is das eh ziemlich wurscht.

    • Brigitte Imb
      04. Mai 2019 21:57

      Ach ja, wer mießt eigentlich das CO2?

    • pressburger
      04. Mai 2019 22:45

      Demokratiekrise. Dass die Demokratie in der EU vor die Hunde geht, ist Kurz nicht eingefallen.

    • fewe (kein Partner)
      06. Mai 2019 13:57

      Diese CO2-Zertifikate sind nichts anderes als der Ablass im Mittelalter. Nur insofern optimiert, als gleich bei den Staaten einkassiert wird und den Politikern egal ist, wohin das Steuergeld geht.

      Damals strafte Gott die Sünder und heute straft uns die Natur. Damals gepredigt von Priestern heute von sogenannten Wissenschaftlern. Nichts Neues unter der Sonne.

      Im Mai heizen musste ich schon lange nicht. Das ist wohl wieder ein sicheres Zeichen für die Erderwärmung.

      Die halten uns für blöd und sie haben leider recht damit.

  11. Undine
    04. Mai 2019 21:33

    OT---aber wenn Sie zur EU-Wahl ein bißchen Optimismus tanken möchten, dann gönnen Sie sich die Rede von Dr. MEUTHEN, AfD:

    "Wir sind die ALTERNATIVE FÜR EUROPA!" / Jörg Meuthen

    https://www.youtube.com/watch?v=ZAclBiSgg2s

  12. kremser (kein Partner)
    04. Mai 2019 21:26

    Es hat in der jüngsten Vergangenheit mehrere Momente gegeben, wo das Handeln der Justiz nur mehr Fassungslosigkeit auslöste. Höhepunkte waren unter anderen, die Ablehnung der dritten Piste am Wiener Flughafen, wo der Richter in Eigenregie gleich ein umweltphysikalisches und technisches Gutachten mitlieferte sowie die Feststellung der Psychose des Grazer Innenstadtautofahrers durch den Sprecher der Staatsanwaltschaft ohne mit dem Festgenommenen auch nur ein Wort gewechselt zu haben und natürlich ohne Gutachter.

    Ein Bekannter hat mich übrigens darauf hingewiesen, dass die Einwohnerzahl von Wien von 2005 bis 2014 um etwa 140 000 und von 2014 bis 2017 um 100 000 gestiegen ist.

  13. Brigitte Imb
    04. Mai 2019 20:36

    Es ist völlig egal wo man hinschaut, die Justiz ist linksverseucht.

    Das ist das Sittenbild der 68er, keine Objektivität, kein neutrales Verhalten, dafür umso mehr Ideologie statt Recht.

    Diese Rechtlosigkeit - von oben - wird kaum zu reformieren sein, weil schlicht der Wille fehlt. Am Ende wird eine Revolution stehen.

    • pressburger
      04. Mai 2019 22:47

      Auf eine Evolution zu hoffen ist abwegig-.

    • Brigitte Imb
      04. Mai 2019 22:53

      R evolution

      Nein, darauf hoffe ich nicht, wird aber irgendwann passieren, falls noch nicht alle ganz vertrottelt sind.

  14. machmuss verschiebnix
    04. Mai 2019 16:13

    OT:

    Diese junge Lady berichtet über ein Regierungs-Programm zur psychologischen Beeinflussung / Schwächung einer Gesellschaft .
    (Geduld am Anfang ):
    https://voat.co/v/theawakening/3198092

  15. Arbeiter
    04. Mai 2019 15:58

    Im Vernichtungsfeldzug gegen die Idenitären tun sich speziell auch die OÖN hervor. Heute titelt Wolfgang Braun im Leitartikel "Unter Verschwörern", unterstellt den Identitären "den großen Austausch" als angebliche Verschwörungstheorie und setzt sie dann über die "Weisen von Zion" mit den Nationalsozialisten gleich. 3 Tage zuvor hatte ich den OÖN und Herrn Braun aus dem Buch "Revolte gegen den großen Austausch" von Renaud Camus zitiert. Der Autor glaubt nicht an eine Verschwörung, nur an das Faktum des großen Austausches. Mir graut vor diesem Mainstream Journalismus.

  16. Undine
    04. Mai 2019 15:22

    OT---aber dieser Tage hat es mir fast die Rede verschlagen: Minister FASSMANN hatte im MJ doch glatt die Stirn, die Zuwanderer aus BÖHMEN und MÄHREN, die in der Gründerzeit zuhauf nach WIEN geströmt waren, mit den in den letzten Jahren zugewanderten MOHAMMEDANERN zu vergleichen und meinte, daß jene jetzt nur noch an den "Namen" zu erkennen seien, weil sie sich längst vollständig "INTEGRIERT" hätten!

    Das darf doch nicht wahr sein, daß ein Unterrichtsminister so einen BLÖDSINN VERBREITET! Herr FASSMANN, diese Menschen aus Böhmen und Mähren oder aus der Slowakei waren BÜRGER aus den Kronländern unserer einstigen Monarchie---waren also gewissermaßen "Inländer" und kamen AUS UNSEREM KULTURKREIS! Sie "böhmakelten" zwar in der ersten Generation, aber bereits deren Kinder sprachen "normales" Deutsch! Deutsch war ja Amtssprache gewesen und diesen Menschen keineswegs unbekannt, bei vielen dieser Zugezogenen war ein Elternteil "deutsch"! Und sie HATTEN den FESTEN WILLEN, sich voll und ganz zu assimilieren! Der weltberühmte Arzt Dr. Adolf LORENZ, der Vater von Nobelpreisträger Konrad LORENZ, einem der großen Söhne Österreichs, stammte aus dem kleinen Ort WEIDENAU im Sudetenland!

    Wie ungebildet muß ein "Bildungs"-Minister von heute sein, daß er nicht unterscheiden kann zwischen den Svobodas, Pospischills, Nowaks etc. von DAMALS und den Mohammeds, Özdemirs etc. von HEUTE!?!

    FASSMANN soll einmal ein paar Bücher seines hochgebildeten Vorvorvorgängers Dr. Heinrich DRIMMEL lesen! Bis dahin soll er den Mund halten, statt uns einzureden, es gäbe keinen Unterschied zwischen den seinerzeitigen sehr tüchtigen, ambitionierten und bestens "integrierten Zuwanderern" aus dem nördlichen Kronland und den großteils nicht integrationsfähigen /-willigen primitiven Mohammedanern von heute!

    Herr FASSMANN, LERNEN SIE GESCHICHTE!

    PS: Von der KURZ-Partie ist eigentlich nur LÖGER in Ordnung, alle anderen sind Fehlgriffe!

    • pressburger
      04. Mai 2019 16:28

      Muss Sie leider enttäuschen. Der Minister kennt die Fakten. Der Minister verwechselt nicht den Wohn- und Arbeitsplatzwechsel der Angehörigen der verschiedenen Nationalitäten der Monarchie, mit dem forcierten Bevölkerungsaustausch, so gewollt von seiner linken Regierung.
      Der Minister ist gelernter Demagoge. Dass, was er sagt ist zwar dumm, aber es hat Methode. Das Ziel, ist die Legitimierung der staatsfeindlichen Aktivitäten der Regierung, der er zugehört.

    • OT-Links
      04. Mai 2019 16:39

      Der ist auch ein Linker wie fast alle Leute von Kurz und der ist ein Fake!

    • Cotopaxi
      04. Mai 2019 17:01

      Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass die Schwarzen Minister gegen die freiheitlichen arbeiten. Nur deswegen lässt die Schwarze Westachse den Strahlemann Kurz im Amt. So wird das nie etwas! Am Ende der Legislaturperiode wird das österreichische Volk nicht besser dastehen.

    • logiker2
      04. Mai 2019 17:19

      @pressburger, ***********************************! Fassmann, eben auch ein treuer Systemling um die Kurz`sche EU Agenda zu unterstützen. Hat er sich schon zur Wiener Spuckkultur in den Schulen geäußert ?

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 18:04

      @alle
      ************
      ************
      ************
      Doch die Mehrheit schnallt es nicht. Das ist das Ende jeder Demokratie. Der Zyklus abwärts zur Ochlokratie ist nicht mehr zu stoppen und wird in Anarchie enden.

    • Rau
      04. Mai 2019 22:36

      Der Schwejk ist halt nicht der einzige "beherdliche Idiot"

    • otti
      05. Mai 2019 00:14

      Undine: es gibt zu diesen Ausführungen NICHTS hinzuzufügen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Jedes Wort zu unterschreiben !!!

      im Gegensatz zu pressburger, ot-links, Cotopaxi,logiker2,Charlesmagne,Rau bin ich der Meinung - wenn man dem Unterrichtsminister nur lange genug in die Augen schaut - daß er nicht bösartig, staatsfeindlich oder dgl. ist, sondern einfach NUR NAIV ! Und konfliktscheu.

      Also GENAUSO haben mein Leben lang die zu allem zu patscherten Schul-und sonstigen Kollegen ausgesehen. Die immer den "Ball" verloren und belämmert nachgeschaut haben.
      Allerdings hervorragenden Notenschnitt hatten und in "Betragen" immer eine 1 !

    • Sensenmann
      05. Mai 2019 10:54

      Die einzige Sorge dieses Fassmännchens ist ja dass sie Schüler über Mauthausen mehr wissen.
      Die Zustände wie sie in diversen Schulen hinsichtlich der sich wie Affen aufführenden Mohammedaner kümmern ihn hingegen wenig.
      Ist halt auch nur ein Kryptomarxist...

    • Jonas (kein Partner)
      06. Mai 2019 05:55

      Werte Undine, Finanzminister Kommerzialrat Löger gehört zu jenen ÖVP-Finanzministern seit dem Februar 2000 (Grasser, zwar parteilos, aber auf einem ÖVP-Ticket, Molterer, Pröll, Fekter, Spindelegger u. Schelling), die dem röchelnden, in den letzten Zügen liegenden Bundesheer von seinen dzt. nur mehr 0,5 % des BIP noch etwas wegnehmen möchten! Und auch BK Kurz ist das ÖBH völlig egal! Also Vorsicht!

    • AppolloniO (kein Partner)
      06. Mai 2019 11:52

      Undine hat natürlich total recht. Ergänzung: Auch bisherige Zusiedler aus Nicht-Kronländern haben sich bei uns bestens integriert. Selbst solche aus exotischer Ferne, wie z.B. aus Vietnam!
      Es ist eben auf die Moslems einzugrenzen, wenn wir Nicht-Integration, Gewalt, Frauenfeindlichkeit u. A. anprangern.
      Deshalb ist der Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit total schwachsinnig, wenn man den Zuzug der Moslems begrenzen möchte.

    • Carolus (kein Partner)
      06. Mai 2019 13:43

      Bravo Undine! Absolut richtig!!!
      P.S.: Ich habe Faßmanns Aussagen in der ZiB2 am Do, 2.5. gehört/gesehen.

  17. Freak77
    04. Mai 2019 13:07

    Eine Frage bitte:

    " .... deutsche Staatsanwaltschaft hatte jedenfalls gegen nicht weniger als 17 Strafvollzugsbeamte Ermittlungen eingeleitet ..."

    1. Da hätte ich gerne eine gesicherte Quellenangabe für diese Behauptung "17 Strafvollzugsbeamte". Woher weiß Dr. Unterberger dass es genau "17 Strafvollzugsbeamte" waren? Woher hat Dr. Unterberger die Informationen? Eine Quellenangabe u. Links für d. Leser sind sicher kein Problem, ich bitte darum.

    2. Die Dt. Staatsanwaltschaft hat halt dort nachgesehen wo Strafvollzugsbeamte mit dem Haftbefehl in Berühung gekommen sein könnten. Na und?

    3. Ein Delikt ist ein Delikt und das muss sanktioniert werden, das ist in jedem Strafvollzugssystem und in jeder Verwaltung der Welt so. Ein Verschlussdokument muss geheim bleiben und so ein Delikt muss sanktioniert werden.

    Und noch eine Frage zu Chemnitz 2018:

    "Und dieser Mord hat in der Folge zu intensiven Protesten der Öffentlichkeit geführt. Diese Proteste sind sofort von einer breiten Phalanx der Willkommensfanatiker, die von Angela Merkel bis zu den öffentlich-rechtlichen Medien gereicht hat, als neonazistische "Hetzjagden" beschimpft worden."

    Diese Behauptungen sind aber mehr als kühn, man könnte auch sagen diese Behauptungen schlagen dem Fass den Boden aus:

    Diese intensiven Proteste in der Öffentlichkeit: Die gab es!

    Und vor allem gab es INTENSIVE AUFMÄRSCHE von rechtsradikalen Gruppen in Chemnitz weil sich die gesamte rechtsradikale Szene in Sachsen mobilisiert hat und alle Gruppen, von den Neonazis, über die NPD, über rechtsradikale Rocker, Holocaustleugner und überhaupt das ganze Who is Who der deutschen Rechtsradikalen in Chemnitz aufmarschierte und ordentlich Randale veranstaltete. Die sächsische Polizei war am Anfang total überrascht und unvorbereitet.

    Wer sich sachlich informieren will bitte hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Chemnitz_2018


    Hier an dieser Stellle den arglosen Lesern irgendwelche Geschichtslügen aus dem J.2018 auftischen zu wollen ist doch lächerlich.

    Ich halte es für einen argen Schnitzer von Dr. Unterberger dass er in Bezug auf Chemnitz den Begriff "Willkommensfanatiker" die lt. Dr. Unterberger angeblich von "Angela Merkel bis zu den öffentlich-rechtlichen Medien" reichten - verwendet.

    Ein ziemlich arger, schlimmer Schnitzer von Dr Unterberger!

    Will Dr. Unterberger hier irgendwelche Emotionen aufstacheln gegen ganz bestimmte Politiker? - Ich vermute es.

    Wie kommt Dr. Unterberger dazu allen Menschen die nicht gerade extrem rechts am rechten Rand angesiedelt sind zu unterstellen dass sie "am Mord selbst wenig Interesse gezeigt hat" ??? Wie Bitte ???

    - Es wurde getrauert so wie bei anderen Opfern auch.

    - Es wurde ein Licht entzündet und Blumen hingelegt u. in allen Medien gezeigt.

    - Es kam eine Vertreterin der Bundesregierung und gedachte.

    - Es wurde in allen Medien Zeitungen, Fernsehen, Radio öffentl.-rechtl. oder nicht: Überalle wurde dem Opfer genug Raum gegeben u. intensiv berichtet mit der gebotenen Einfühlsamkeit.

    - Es gab Fernsehreportagen wer das Opfer war: Ein Kuba-Deutscher mit Dt. Staatsbürgerschaft.

    - Der ganze Behördenapparat, Polizei, Staatsanwaltschaft usw. wurde sofort tätig um die Täter zu fassen u. an zu klagen.

    Da frage ich mich: Wieso attakiert Dr. Unterberger die deutschen Behörden & Politik?

    Was man bei Dr. Unterberger aber nicht lesen kann und auch im Vorjahr nicht lesen konnte - so als ob Unterberger das verschweigen & unter den Tisch fallen lassen wollte:

    Es gab in Chemnitz definitiv Ende August & im September 2018 massivsten rechtsradikalen Radau mitten in Chemnitz. Da wurden auch Polizisten attakiert. Die Sächsische Polizei konnte nur unter Mithilfe von anderen Polizeieinheiten den rechtsradikalen Radau in den Griff kriegen.

    Also wie gesagt: Das verschweigt Dr. Unterberger und sofort kommt die Frage auf: Warum?

    Will er bewusst einseitig schreiben um einseitig Emotionen an zu stacheln?

    Dr. Unterberger haut sich intensivst für die Identitären ins Zeug. Möchte Dr. Unterberger die AFD und FPÖ beim laufenden Europawahlkampf unterstützen u. irgendwelche Rechtfertigungen und dazu passende Fake-News liefern?

    Was hat das noch mit einigermaßem fairen Journalismus zu tun?

    • Norbert Mühlhauser
      04. Mai 2019 13:48

      Lernen Sie einmal richtig Deutsch, bevor Sie von "Ausschreitungen" schreiben. Dann würden Sie nämlich wissen, dass es sich dabei nicht einfach um "Zusammenrottungen" missliebiger Gruppen, sondern um Fensterscheiben einschlagen, Geschäfte plündern, "Bullen klatschen", Andersgesinnte verprügeln, Molotowcocktail oder Pflastersteine werfen, Autos abfackeln und dergleichen mehr handelt.

      Bilder dazu können Sie sicherlich im Google bewundern, sobald Sie "Antifa" oder "Schwarzer Block" eingeben.

      All das hat es in Chemnitz nicht gegeben, weil dann schon mindestens 500 Selfmade-Videos darüber im Netz kursierten.

    • Norbert Mühlhauser
      04. Mai 2019 13:53

      Gleiches gilt natürlich auch für die "Randale".

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 13:57

      Freak - Nomen est Omen! Mehr ist dazu nicht zu sagen. Es ist reine Zeitverschwendung einem Blinden den Unterschied von Farben erklären zu wollen.

    • Undine
      04. Mai 2019 14:22

      @Norbert Mühlhauser
      @Charlesmagne

      Es ist sinnlos: @Freak77 ist der Überzeugung, Angela MERKEL sei, was ihr Vorname ANGELA bedeutet---eine "Botin Gottes", bzw. eine "Engel-IN", wenn nicht gar eine "Archangela", nämlich eine Erzengel-IN!" Er verehrt sie glühend; jede Kritik an diesem DDR-Weibsbild ist ein Frevel! Er betet zu Angela: "Tota pulchra es Angela et macula originalis non est in te"! ;-)

    • Templer
      04. Mai 2019 16:13

      @freak77
      Laut Duden heißt das Ausrasten
      Demnach ist der Beitrag gelungen!
      Ist 77 ein Jahrgang oder das Symbol für ANTI(FA) 88? Also eine versteckte Verherrlichung?

    • pressburger
      04. Mai 2019 16:32

      Ist doch eine lächerliche Staatspropaganda was hier betrieben wird.
      Die angeblichen Rechtsradikalen waren V Männer des Merkel Apparates.
      Empfehlung. Versuchen Sie nicht Wolf Konkurrenz zu machen. Wolf ist der bessere Demagoge.

    • Undine
      04. Mai 2019 19:01

      @pressburger

      "Die angeblichen Rechtsradikalen waren V Männer des Merkel Apparates."

      Für diesen Satz Extrasternderl!*****************************+!

    • otti
      05. Mai 2019 00:20

      ALLEN - ausgenommen Freak 77 - **************************************

    • Markus Volek (kein Partner)
      07. Mai 2019 01:20

      Man gegen welche Mauer bist du gelaufen unfassbar.

  18. Riese35
    04. Mai 2019 13:03

    Es gibt einen Unterschied: die Identitären sind lt. BK "widerlich". Als oberstes Exekutivorgan hat er also "Widerlichkeit" zu einem "rechtsstaatlichen" Begriff gemacht, auf dessen Basis er als BK die Staatsgeschäfte führt. Ich bin lernfähig: unser BK selbst ist widerlich!

    Der totalitäre Charakter der EU ist nahezu vollendet. Wenn Weber an die Spitze kommt, wird die "klassenlose Gesellschaft" bis zum Bug ihre Vollendung finden. Brüssel ist gleicher. "Kauft nicht bei ..." wird dann für sog. "Klassenfeinde" (heute als "Rechtspopulisten" bezeichnet) lückenlos durchgesetzt sein.

    • Almut
      04. Mai 2019 13:46

      **************************************!!!

    • pressburger
      04. Mai 2019 16:39

      Der Begrif "widerlich", mit dem Kurz, jedes Mikrophon dass man ihm vor die Nase hält bedient, sagt mehr aus über den Sager, als über den Beschimpften.
      Der Sager, sollte sich genau überlegen, welche Fakten ihm bekannt sind, die diese Abqualifizierung rechtfertigen.
      Der Sager reiht sich damit in den Verein ein, der mit der Nazi- und Rassistenkeule auf andere eindrischt.
      Kurz scheint sich in diesen Verein wohl zu fühlen. Verdankt er doch diesen Verein seine Identität, die er vorher nicht hatte.

    • OT-Links
      04. Mai 2019 16:41

      Kurz bereitet schon alles vor...
      https://www.krone.at/1915858

    • Riese35
      04. Mai 2019 22:03

      Ja, Kurz bereitet schon vor, daß Kritiker und Konkurrenten leichter mittels "Sanktionen" bedacht und für vogelfrei erklärt werden können, und daß man mittels irgendwelcher "Mehrheiten" über "Aufmüpfige", die sich dem Politbüro nicht unterordnen wollen, drüberfahren kann. Eine Lubjanka für die EU ist schon in Entstehung, und der Pranger ist schon Realität.

      Jeder, dem ein gemeinsames Europa ein Anliegen ist, muß entschieden gegen diese EU sein.

    • pressburger
      04. Mai 2019 22:55

      @OT-Links
      Es gibt "Meinungsumfragen", und es gibt andere Methoden um festzustellen wie die tatsächliche Meinung der Wähler ist. Kurz verfügt offensichtlich über zuverlässigere Quellen als es "Meinungsumfragen" sind. Kann es sein, dass es sich um eine Anbiederung an die Mehrheitsmeinung handelt.

    • logiker2
      05. Mai 2019 06:39

      @Riese, ************************************! Und wieder gibt es unzählige die auf dieses Wahlblendwerk hereinfallen. Kurz, Karas, Weber und sonstige Vasallen, stehen für eine diktatorische Union ohne Nationalstaaten aber einer islamistisch-sozialistischen Multikultigesellschaft, die durch entsprechender Änderung der Verträge sicherzustellen ist.

    • Sensenmann
      05. Mai 2019 11:01

      Die Zustände in den Schulen mit Terror von Lemuriern gegen Lehrer sind natürlich nicht "widerlich". Auch die Zwangsehen und das mohammedanische Clanwesen
      https://mobil.krone.at/1915823 sind nicht "widerlich".
      Die blauen Pudel bieten ihn dabei nicht die Stirn, wie armselig!

  19. machmuss verschiebnix
  20. Sensenmann
    04. Mai 2019 12:11

    Im sch.- bl. Dreckstaat gibt es natürlich keine Ermittlungen. Der unfähigste Justizminister der 2.Republik wird genau nichts unternehmen. Die blauen Pudel werden nur zustimmend kläffen.
    Bis es sie selber trifft, dann heulen sie wieder.
    Armselug.

  21. Dr. Faust
    04. Mai 2019 10:56

    OT - WHILE CREEPY JOE BIDEN WAS VP, HIS SON HUNTER HAD ‘SWEETHEART’ JOB AS ‘BOARD MEMBER’ FOR UKRANIAN OLIGARCH ENERGY COMPANY BURISMA

    May 4, 2019

    https://www.sgtreport.com/2019/05/confirmed-while-creepy-joe-biden-was-vp-his-son-hunter-had-sweetheart-job-as-board-member-for-ukranian-oligarch-energy-company-burisma/

  22. simplicissimus
    04. Mai 2019 10:40

    Es stoesst schon mehr als sauer auf, auf was fuer einer schief nach links gerichteten Bahn die politischen Systeme in Europa ausgerichtet sind. Wenn man den von einigen EU-Laendern finanzierten Sender Euro News sieht, vermeint man sich in einer kommunistischen Propagandasendung zu befinden, die nur muehsam mit untauglichen Versuchen Objektivitaet vorzutaeuschen, uebertuencht wird. Dasselbe mit ORF und den deutschen staatlichen Sendern.

    Das ist das Schlimme an der Medieneinseitigkeit und dann wird die verschlechterte Pressefreiheit von denselben Medien behauptet. Wo? Natuerlich in eher rechtskonservativ regierten Laendern.

    Schlimmer scheint die offensichtliche Blindaeugigkeit der Justiz am linken Auge in einigen Laendern zu sein.

    DAS IST KEIN RECHTSSTAAT MEHR, wenn mit politischer Schlagseite vorgegangen und gemessen wird!

    Herr Moser, Herr Kurz, das sehen immer mehr Menschen so, versuchen Sie bitte nicht, das Problem schoen zu reden oder unter den Teppich zu kehren! Das Problem kommt zurueck, mit Sicherheit.

    • otti
      04. Mai 2019 11:27

      simplicissimus
      Ich stimme jedem Wort vollinhaltlich zu !
      NUR: "Das Problem kommt zurück, mit Sicherheit."
      Ich befürchte, das dauert so lange, bis eine Explosion PASSIERT ist.

      Die Lethargie, Gedankenlosigkeit, Bildungslosigkeit, Einseitigkeit der Information weitester Teile der Bevölkerung ist eine dumpf - dampfende Tatsache.
      Eine vor kurzem erlebte Diskussionsrunde hat mich neuerlich wieder "auf den Leim gehen lassen". Weil ich mir nicht abgewöhnen kann mich aufzuregen.
      (Als Therapie bleibt mir dann immer nur das Tagebuch hier mit seinen großartigen Kommentatoren - männlich und weiblich !)

    • pressburger
      04. Mai 2019 16:43

      @otti
      Der Beitrag von Simplicissimus ist ausgezeichnet. Leider, nach Abwägung meiner bisherigen Erfahrungen, sehe ich mich, den letzten Satz betreffend, leider gezwungen Ihnen zuzustimmen. Leider.

    • OT-Links
      04. Mai 2019 22:25

      https://appfeeds.orf.at/teletext/images/orf1/114_0001.png?v=201905042220

      Das ist auch krass. Wer in Zukunft Landesbediensteter bzw. Beamter werden oder zum Heer will, muss zuerst einen Gesinnungstest bestehen. Rechte bekommen einen "Sperrvermerk". Wohl gibt es dann nur noch linke bis linksextreme Soldaten und Beamte... es ist einfach nicht mehr auszuhalten.

      Ich überlege immer mehr, ob ich nicht anfangen sollten, links zu erscheinen...

      Es ist auch ungeheuerlich, da dieser Sperrvermerk ja dann überall aufscheint, wenn so ein Mensch Karriere machen möchte. Damit hat man dann sein Leben ruiniert. Solche Schweine!

    • OT-Links
      04. Mai 2019 22:27

      Ach-ja, ganz vergessen, nicht nur die Antifa-Lieblinge sind begehrt, sondern islamistische Soldaten sind natürlich auch gaaaanz ungefährlich! Na danke! Guade Nocht!

  23. Ausgebeuteter
    04. Mai 2019 10:38

    Richter sind unabhängig und weisungsfrei, müssen sich aber an die geltenden Gesetze halten. Wenn etwas zu einseitig ausgelegt wird, dann kann die nächste Instanz anders entscheiden. Viele Richter überlegen bei mehreren Möglichkeiten vor Urteilsbegründung immer, welcher Kollege vermutlich bei Berufung diesen Fall bearbeitet, kennen dessen Einstellung und entscheiden dementsprechend. Denn auch da gilt die Statistik für "gehaltene Urteile" bei der Beförderung.
    Anders ist es bei den weisungsgebundenen Staatsanwälten, wo der aktuelle Justizminister leider immer wegschaut.

  24. dssm
    04. Mai 2019 09:56

    So eine Durchstechen von Akten ist eine strafrechtliche Angelegenheit, theoretisch zumindest. Wir haben uns in allen politiknahen Prozessen, wo es um nicht-Sozialisten ging aber längst daran gewohnt, einer streng geheim gehaltenen Hausdurchsuchung im Livestream zu erleben, Steuer- und Buchhaltungsdaten breit in den Zeitungen vorzufinden, alle möglichen Aussagen und Verdächtigungen während der Ermittlungen aus "gewöhnlich gut informierter Quelle" in den Medien zu lesen. Journalisten und Politiker können so Vorverurteilungen vornehmen, also jede Neutralität des Verfahrens ad absurdum führen.

    Unser Justizminister redet doch dauernd von Rechtsstaat! Wo ist jetzt die großangelegte Offensive um eben rechtsstaatliche Verhältnisse herzustellen? Ich könnte mir vorstellen, daß Kurz und Strache hier sogar handeln wollen, aber die Misstände so groß sind, daß die Bevölkerung das Vertrauen in die Justiz komplett verlieren würde; daher lässt man diese skandalösen Umstände einfach links liegen.

  25. Peter Kurz
    04. Mai 2019 09:54

    Darum ist es um so wichtiger, am 26. Mai dieses linke, korrupte und sich mit allen Mitteln an die Macht klammernde Establishment abzuwählen.

    26. Mai - Denkzettelwahl
    PS.:
    Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an

    • dssm
      04. Mai 2019 09:58

      @Peter Kurz
      Und wenn soll ich dann wählen? Denn wenn der Fisch am Kopf (...), dann sind Kurz und Strache eben dieser Kopf, kommen also nicht in Frage.

    • simplicissimus
      04. Mai 2019 10:43

      Die FPOe ist bei aller an ihr geuebten Kritik NICHT der Fisch, sie ist die einzige Alternative. Natuerlich hoppelt Strache Kurz hinterher, sollte er jedoch gestaerkt werden, dann koennte er Mut schoepfen und das Nachhoppeln deutlich einschraenken. Bleiben wir realistisch auf dem Boden.

    • machmuss verschiebnix
      04. Mai 2019 11:30

      d'accord @dssm - kommen sowieso nicht (mehr) in Frage - aber wer eignet sich für Protest-Votum ?

    • machmuss verschiebnix
      04. Mai 2019 11:34

      @simplicissimus,

      wen hat die FPÖ - außer H.Kickl - wie heißt's in der Werbung immer - "der Vergleich macht sie sicher" - dann vergleiche wir doch mal mit der AFD , dort laufen die "Wadlbeißer" scharenweise umher und die FPÖ hat ihren H.KIckl [kopf-hängen-laß]

    • logiker2
      04. Mai 2019 11:37

      @simplicissimus, sehe ich genau so, weil es in erster Linie um die Stärkung der europ. Patrioten geht und erst dann um die FPÖ und Strache. Jede Stimme für Viliminsky ist wichtig.

    • simplicissimus
      04. Mai 2019 11:51

      machmuss verschiebnix, logiker2 hat schon die Antwort gegeben!

    • machmuss verschiebnix
      04. Mai 2019 11:55

      Habe mir die Wahl-Liste angesehen :
      https://www.bmi.gv.at/412/Europawahlen/Europawahl_2019/start.aspx

      Außer der FPÖ sind da nur Links-Parteien vertreten - naja, und mit der ÖVP der "Fußabstreifer" für die SPÖ, daher genauso tabu !
      Bei der vorigen EU-Wahl war wenigstens noch für optimale Protestwahl Ewald Stadler mit drauf :
      • Liste 8: Die Reformkonservativen - Liste Ewald Stadler (REKOS)

    • machmuss verschiebnix
      04. Mai 2019 12:05

      @simplicissimus,

      In diese EU gehört zumindest ein Trump-mäßiger Wadlbeißer entsandt !
      Was soll eine FPÖ dort erreichen - die zuhause vom ORF "gezüchtigt" wird und anstatt dieses linxlinke Partei-Organ in den Orkus zu kübeln, schnurrt sie drum herum wie ein Schmusekater !

    • Sensenmann
      04. Mai 2019 12:18

      Aus Überzeugung kann man eh niemanden wählen.
      So ist das in Österreich. Um in der EU die Patrioten zu stärken muss man leider die FPÖ wählen. Der Vilimsky ist nämlich der einzige Dobermann unter den blauen Kötern.
      Ich spucke auf die FPÖ aber in dem Fall muss ich sie wählen auch wenn es mir schwer fällt.

    • pressburger
      04. Mai 2019 16:46

      Bei einem deutlichen Stimmenzuwachs der FPÖund bei einen Stimmenverlust der Linken Parteien, hätte Kickl vielleicht eine Chance.

    • Markus Volek (kein Partner)
      07. Mai 2019 01:24

      Wählen kann man nur einen in Europa Victor Orban.

  26. pressburger
    04. Mai 2019 09:30

    Stimmt, da hat Herr A.U. wieder ins Rote getroffen. Der Unterschied ist riesig.
    Der Unterschied, zwischen einer unabhängigen Justiz, in einen demokratischen Staat und der Klassenjustiz in den Zeiten der Diktatur der Proleten.
    Der lange Weg durch die Institutionen, hat den Justiz Apparat, bereits in der dritten Generation,von links unterwandert, immer näher an die Prinzipien der Klassenjustiz rücken lassen.
    Die Klassenjustiz fragt nicht welche Tat ist zu beurteilen, zu welcher Klasse gehört der Beschuldigte.
    Das schlimmste Verbrechen in der Beurteilung der Klassenjustiz, ist der Widerstand gegen die Staatsgewalt. Weil die Staatsgewalt eine linke ist, und als linke Staatsgewalt, dass Monopol auf die absolute Wahrheit hat, kann jemand der gegen diese Staatsgewalt nur ein Verbrecher oder ein Irrer, sein.
    Ein Verbrecher wird bestraft, ein Irrer weggesperrt.
    Die Medien, haben bei der Pervertierung des Justizsystems einen wichtigen Beitrag geleistet. Die Urteile der Justiz entsprechen der Staatsräson, werden von den Medien begrüsst. Kein Journalist hat die absurden Urteile der Justiz in Frage gestellt. Dazu würde Mut und Charakter gehören. Verstand auch. Diese Eigenschaften sind, insbesondere beim ORF, nicht vorhanden. Der ORF hat einen hauseigenen Volksgerichtshofpräsidenten hervorgebracht, der selbstherrlich Ankläger und Vollstrecker, gleichzeitig ist.
    Mit dieser Regierung, damit ist auch die EU, Deutschland, Frankreich, gemeint,
    wird es keine Korrektur in Richtung Rechtsstaat geben.
    Auch nach den EU Wahlen nicht.

    • dssm
      04. Mai 2019 10:03

      @pressburger
      Leider die falsche Wortwahl, denn es ist kein Klassenkampf, es ist ein Rassen- und Religionskampf. Nicht Arbeiter gegen Unternehmener, sondern entlang von Pro und Contra Zuwanderung verlaufen die Fronten. Es kann auch keine Korrektur in Richtung Rechtsstaat geben, denn das Erzeugen des Neuen Menschen durch den Austausch der alteingesessenen Bevölkerung durch eine Mischrasse, ist für die Nationalen Sozialisten nicht diskutierbar.

    • Sensenmann
      04. Mai 2019 12:20

      @dssm
      Wie immer vollkommen richtig beurteilt.
      ***********!

    • Riese35
      04. Mai 2019 13:12

      @alle: *****************************!

      Wir müssen uns überlegen, wie man die Masse der Wähler wachrütteln kann.

      "Wir brauchen die EU für einen gemeinsamen Außengrenzschutz, der 2015 leider nicht funktioniert hat", wie Karas/Weber und ihr österr. Pfeifendeckel in Wien sagen. Das ist richtig, aber nur die halbe (und damit unbrauchbare) Wahrheit.

      Denn die wesentliche und offene Frage ist nicht, ob der Außengrenzschutz gemeinsam oder nationalstaatlich erfolgt, sondern welchen Auftrag dieser haben soll. Und das verschweigen uns Karas/Weber und ihr österr. Pfeifendeckel in Wien.

    • Riese35
      04. Mai 2019 13:18

      Der nationalstaatliche Ansatz in Ungarn hat 2015 deshalb funktioniert, weil der ungarische Außengrenzschutz den richtigen Auftrag gehabt hat: Angriffe abwehren und überwachte Grenzbefestigungen.

      Der "gemeinsame Grenzschutz" nach Brüsseler Vorstellungen hat 2015 deshalb nicht funktioniert, weil er keinen Abwehrauftrag gehabt hat.

      Sollen uns doch Weber/Karas sagen, welchen Auftrag so ein gemeinsamer "Grenzschutz" haben solle: ich wette, es geht ihnen nicht um Abwehr, sondern um Legalisierung der jetzt illegalen Einwanderung. Warum soll das jetzt plötzlich anders sein? Das konnte mir noch niemand glaubhaft machen.

    • Wyatt
      04. Mai 2019 16:18

      alle
      ******
      ******
      ******

    • pressburger
      04. Mai 2019 16:55

      @dssm
      Leider nicht einverstanden. Es geht nicht um die Fakten, sondern um die Auslegung des Begriffs der Klasse durch die Linken.
      Für einen linken Richter gehört ein Beschuldigter, der Religion des Islams und einer arabischen Rasse Zugehöriger, in die Kategorie der Ausgebeuteten, der Proletarier. Dementsprechend wird geurteilt.
      Auch die Relativierung, Nichtverfolgung, Exkulpierung von islamischen Tätern, Vergewaltigern, Frauenschänder ist Klassenjustiz.

  27. Bürgermeister
    04. Mai 2019 09:29

    Wie lange wird das Justizministerium jetzt von der ÖVP geführt? Der Schock von Foregger steckt allen noch in den Knochen, er war einer der wenigen die man als Justizminister bezeichnen konnte.

    In der ÖVP ist alles ein Tauschgeschäft - frei nach dem Motto: Ich decke deine Kinderschänder und du deckst meine Schweinereien. Deshalb auch das massive Interesse an einer GroKo (großes Kotzen) - wenn man den anderen ankleckert geht man selber auch unter. Die FPÖ passt in dieses Tauschgeschäft nicht rein, deshalb wird sie auch so massiv angefeindet.

    Dieses Tauschgeschäft (Dreck gegen Dreck) nennt man in der ÖVP "Haltung".

    Man hat es damals bei der Proksch Affäre gesehen, die SPÖ hat sofort den Versicherungsskandal aus der Hinterhand gezogen. Das stand in keinem Verhältnis zu dem Mehrfachmörder, trotzdem - man hätte wohl noch problemlos weiter nachlegen können.

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 09:53

      @Bürgermeister
      Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen was die jetzigen ÖVP/Türkisen anlangt. Ich bin froh, dass mein Schwiegervater, einer der letzten Vertreter einer damals noch aufrechten ÖVP so früh sterben könnte, dass er das nicht mehr erleben musste.

    • Sensenmann
      04. Mai 2019 12:26

      Genau so ist es. Diese ÖVP ist und bleibt eine Verräter Partei.
      Mit dem Wendehals Moser haben sie sich ein ausgesuchtes Exemplar als Justizminister geholt.
      Vollkommen unfähig ohne jede Leistung (seine tollen Statements als Rechnungshofwunderwuzzi verdankt er nur seinen ausgezeichneten Fachbeamten was man daran sieht daß er bis heute nicht die Umsetzung "seiner" Vorschläge bringt) lässt er die Sozi-Justiz gewähren.
      Und der blaue Oberpudel lobt den Rechtsstaat!

    • Riese35
      04. Mai 2019 13:29

      Das Hangargespräch am Donnerstag war sehr lehrreich: Norbert Bolz und Florian Klenk. Wenn Klenk unseren BK am Beginn einer 30-jährigen Amtszeit sieht, dann hat das Aussagekraft. Und Klenk hat auch sehr vorsichtig und geschickt agiert, kaum agressiv, aber sehr zielstrebig und nachhaltig immer vom Thema abgelenkt und Norbert Bolz fast nicht zu Wort kommen lassen. Selbst Michael Fleischhacker ist es kaum gelungen, ihn einzubremsen. Man konnte beobachten, wie Bolz zu einem Auslaufmodell im totalitären EU-Europa und Kurz zum charismatischen Stimmenfänger gemacht wird. Sein Geilomobil ist mehr denn je sehr erfolgreich unterwegs und perfektioniert und ergänzt das System Kerner.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      06. Mai 2019 10:19

      @Charlesmagne,
      ja, ja, ja die aufrechten Niederls, die aufrechten Krainers, usw. usw..........!
      Bei soviel Naivität, soviel politischer Dummheit ist's erklärt, warum es sein kann, wie es eben ist!
      Und keinerlei Bedenken, es auch noch zu postulieren.........!

  28. glockenblumen
    04. Mai 2019 09:09

    OT

    1.
    auch vor der "Schellingschule", die hervorragend gute HTL aus der Schellinggasse, die vor Jahren nach Ottakring in die ehem. Tabakregie in die Thaliastraße übersiedelt ist, macht die verkommene heutige Zeit nicht halt:

    https://www.krone.at/1915524

    solch freche Schüler hätte man damals mit sofortiger Wirkung aus der Schule geschmissen! Mich wundert nicht, daß Lehrer hier die Nerven und Contenance verlieren.

    2.
    Das müssen die Normalbürger tagtäglich ertragen, bei Anprangerung der Zustände, geifern sofort die Linken von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
    Jetzt sagt es ein Experte:

    https://www.krone.at/1915647

    • pressburger
      04. Mai 2019 09:38

      Hatten wir vor paar Tagen, der Hass regiert. Der Hass der Moslems auf die Mensche die sie aufgenommen haben. Der Hass der Linken auf alle die bürgerlich und christlich sind. Dieser Hass wird wirksam von den Herrschenden eingesetzt, von den Medien verherrlicht.
      Bestes Beispiel für den grenzenlosen Hass. Wolf mit seinen Lieblingsbild. Wieso darf Wolf, ungestraft ein Bild aus dem Stürmer öffentlich präsentieren ? Warum wird er nicht wegen Wiederbetätigung angeklagt ? Warum ist die FPÖ so feige und stellt keinen Strafantrag ?

    • simplicissimus
      04. Mai 2019 10:48

      Richtig, Hass und Hetze wird hauptsaechlich von denen gelebt, die das dauernd Rechts vorwerfen. Was fuer eine Erbaermlichkeit!

    • Sensenmann
      04. Mai 2019 12:28

      @Pressburger
      Wieso? Vielleicht weil Köter die Steigerungsform von Kot ist?

    • Sensenmann
      04. Mai 2019 12:40

      Die Zustände hat sich das linke Lehrergesindel selber gewählt. Da bei denen eindeutig die FPÖ keine Mehrheit hat sehe ich das mit Genugtuung wie die den von ihnen gewollten "neuen Menschen" serviert bekommen.

      Dabei ist deren einzige Sorge, dass die Schüler zu wenig nach Mauthausen Wallfahrten. Nun denn, dann Fahrt mit euren Muselacken nach Mauthausen. Wünsche viel Spaß damit!!

    • Freisinn
      04. Mai 2019 20:55

      @pressburger
      Diese Frage durch die Justiz lösen zu wollen, führt auf Abwege. Was würde nämlich passieren? Der Fall würde mit Sicherheit an eine weltanschaulich gefestigte FPÖ-Feindin zugewiesen werden -> nach dem vorhersehbaren Freispruch würden Falter&Co höhnen: "....so jetzt habts es amtlich.....". Besser ist es daher, das Volk urteilen zu lassen und den Fall auszuschlachten bzw als Wahlkampfmunition zu verwenden. Das ist ja schließlich nicht verboten. Der orf hat nämlich nicht sooo viele Freunde, wie er vermeint. Da müssten sich dann auch die türkisenen Blümeln deklarieren. Deren jämmerliches Gestammel würden ihnen keine Wählerstimmen bringen.

    • pressburger
      04. Mai 2019 23:01

      @Freisinn
      Weitgehend zutreffend. Ein Strafantrag könnte eine Symbolwirkung haben. Leider verpasst die FPÖ die Chance diese Ungeheuerlichkeit im Wahlkampf einzusetzen.

  29. Nestroy
    04. Mai 2019 08:37

    Auch Kurz sprach von Hetzjagd!

    • pressburger
      04. Mai 2019 08:52

      Merkels Bubi.

    • oberösi
      04. Mai 2019 09:06

      ....war ja auch wirklich eine widerliche Hetzjagd aber auch.

      Nicht umsonst ist er der mit Abstand beliebteste Bolidiker im Land.
      Merke: größter Vorteil der Demokratie ist, daß sich die Dummschafe ihre Schlächter selbst suchen.

    • glockenblumen
      04. Mai 2019 09:11

      ja es war eine Hetzjagd!
      Aber eine Hetzjagd auf die Wahrheit (diese durfte doch nicht an die Öffentlichkeit dringen!) und auf die Gerechtigkeit - WIDERLICH !!!

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 09:49

      @Glockenblumen
      **************
      **************
      **************

    • machmuss verschiebnix
      04. Mai 2019 11:39

      . . . schließe mich dem Sternderl-Regen für @glockenblumen an

  30. Josef Maierhofer
    04. Mai 2019 08:33

    Damit ist Europa beschäftigt, aber nicht mit den wirklichen Fragen.

    In Österreich ist es derzeit undenkbar, dass Justiz und Medien ihre Bestimmungen erfüllen, die denken nicht im entferntesten daran, auch wenn sie dabei gegen Gesetze verstoßen (Justiz, ORF, oft auch Beamte und 'Qualitätsmedien). Darum meine ich die Steuergeld finanzierten Inserate müssen einer Prüfung unterzogen werden und der ORF muss privatisiert werden.

    Die wirklichen Fragen Migration, Bürokratieabbau, Reform der EU (sagt sogar schon Herr Kurz), Außengrenzschutz, bessere Kompetenzverteilung zwischen EU und Nationalstaaten ('Europa der Vaterländer'), Gremienreduzierung, etc. werden verschwiegen.

    Dafür gibt es jetzt im EU Wahlkampf eine eigene 'Fake News' Truppe, die 'russische' 'Fake News' ortet, wie der ORF tönt, etwa eine aus Spanien, die Conchita Wurst als Staatchef von Luxemburg anführt ..., enorm, was da im ORF Radio für Blödsinn verzapft wird, gesucht werden 'EU-feindliche' 'Fake News'. Also die Nazi hatten gleich die Zensur, weit sind wir davon ohnehin nicht mehr entfernt.

    Traurig, wie die Linke darüber wacht, dass sich Europa abschafft, oder abgeschafft wird, so ruft der Muezzin.

    • dssm
      04. Mai 2019 10:08

      @Josef Maierhofer
      Die Nazis hatten eben keine Zensur! Erst als der Krieg wirklich an sein Ende kam, gab es zentrale Zensur. Die Nazis haben alle Journalisten, welche kritisch waren und vor allem blieben, einfach ausgetauscht. Göbbels hat "Haltung" verlangt, alle anderen wurden gekündigt, damit war dann der Einheitsbrei in den Medien realistiert. Sie dürfen nicht übersehen, die Eigentümer der Zeitungen blieben zwar Eigentümer, aber mitreden durften sie nicht mehr, anstatt gab es staatliche Experten; das ist eben die Variante des nationalen Sozialismus.

    • Josef Maierhofer
      04. Mai 2019 10:58

      @ dssm

      Vielleicht war hier keine Zensur, sondern 'nur' 'verlässliche' Journalisten, aber mein Vater war im Krieg, und alle seine Briefe und auch die der Mutter, die ich je gesehen habe, waren zensiert und mit Stempel versehen.

      Bei den Eigentümern war es so, dass nur 'verlässliche' Nazis ihr Eigentum offiziell behalten konnten, ich kenne aber halt auch die Berichte von meinem Vater, wie man die Juden enteignete.

      Gut, die staatlichen Experten haben wir hier in allen Farben und Schattierungen ...

  31. OnkelOssi
    04. Mai 2019 08:29

    Wem nützt es? Der ÖVP ! Also.......

  32. Templer
    04. Mai 2019 08:28

    Es wird leider immer unfassbarer was in Ö, D ja der EU abgeht.
    Was die Begriffe Recht, Gerechtigkeit, Anstand, Ordnung, Hausverstand u.v.m. angeht, so werden diese offenbar gerade neu definiert.......

    • OT-Links
      04. Mai 2019 08:35

      Es ist die Verwandlung in eine erneute Linksdiktatur à la Sowjetunion usw. Es gibt und gab ja genug davon. Sie haben auch eine hohe Ähnlichkeit mit Islamstaaten. Die "Konservativen" haben uns an die Kommunisten verkauft und keiner hats gesehen...

    • glockenblumen
      04. Mai 2019 08:41

      Europa ist NICHT!!! die EU.

      Europa ist/war ein wunderschöner Kontinent, mit vielen unterschiedlichen Völkern, Sprachen Sitten, Kulturen und GESCHÜTZTEN GRENZEN!!!

      Die EU ist ein menschenverachtender Moloch, der diesen schönen Kontinent zerstört und die Völker vernichtet.
      Das, was die EU regiert, sind scheinbar nur noch haßerfüllte, machtgierige Kommunisten, deren höchstes Ziel es ist, ihre Gewaltherrschaft über ungebildete, unbewaffnete, hilflos willfährige Untertanen zu haben, die für die bösen Zwecke dieses Molochs gnadenlos geopfert werden .

    • logiker2
      04. Mai 2019 08:53

      @glockenblumen, *****************************************!

      https://michael-mannheimer.net/2019/04/30/rabenschwarze-zukunft-fuer-die-brd-eu-eu-kritische-parteien-vor-der-machtuebernahme-in-bruessel/

      PS: darum alle Kraft den Patrioten und Vernünftigen

    • pressburger
      04. Mai 2019 08:57

      Das Recht, ist immer das Recht des Siegers. Vae victis. Die Linken sind seit Jahrzehnten auf dem Siegespfad.

    • logiker2
      04. Mai 2019 09:00

      reiche noch einen Link nach, es wächst zusammen was zusammengehört. Kurz und Österreich Verräter Partei gehört nicht dazu:

      https://www.journalistenwatch.com/2019/05/03/politiker-medien-salvini/

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 09:45

      @ OT-Links
      Traurig, aber wahr. Hätte ich niemals im Traum erwartet. Ist aber so.
      ******************************************************

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 09:47

      .......in meinen schlimmsten Alpträumen...., wollte ich sagen.

    • pressburger
      04. Mai 2019 16:58

      @glockenblumen
      *****************************************************

  33. elfenzauberin
    04. Mai 2019 08:10

    Vera Lengsfeld hat einmal sinngemäß gesagt, dass sie sich kurz nach der Wende sich niemals gedacht hätte, sich in einem Land wiederzufinden, dass in vielen Belangen der DDR sehr ähnlich ist.
    Im Deutschland von heute werden zwar (noch?) nicht Menschen abgeknallt, die die Grenze überqueren wollen und Gesinnungsgegner werden (noch?) nicht durch "unerwarteten Nahschuss" hingerichtet, sondern es wird billigend in Kauf genommen, dass unerwünschte Personen einer Rufmordkampagne geopfert und mit freundlicher Genehmigung der Justiz deren bürgerliche Existenzen zerstört werden.

    Das wirklich Furchtbare daran ist, dass die Billigung derartig totalitäre Tendenzen sich nicht nur bei Linksparteien finden, sondern längst Eingang bei den (sog) bürgerlichen Parteien gefunden haben. In Wahrheit ist es so, dass es gar keine bürgerlichen Parteien mehr gibt, sondern alle sind - mehr oder weniger - von sozialistisch-marxistischen Gedankengut durchdrungen.

    Gibt es einen einzigen Politiker, der sich gegen Progressivsteuern positioniert?

    Zur Erinnerung: Progessivsteuern waren eine Forderung im kommunistischen Manifest, die die Lebensgrundlage der Bourgeoisie zerstören sollte. Dieses Zerstörungswerk ist mit freundlicher Gehnemigung der Konservativen mittlerweile weit fortgeschritten.

    • glockenblumen
      04. Mai 2019 08:27

      hätten wir geglaubt, daß man für seine Meinung oder sogar Gedanken jemals wieder verfolgt, bestraft und arretiert werden kann?
      Kurz macht's möglich!
      Widerlich, daß es Denunziantenstellen bereits gibt und weitere eingerichtet werden sollen!

      “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”
      (Alexander Solschenizyn)

    • glockenblumen
      04. Mai 2019 08:29

      ......
      Und wie dieser Marx (wie soviele weitere linke Massenmörder) von den Linken verehrt wird, sie feiern seinen Geburtstag, erreichten Denkmäler…
      wohingegen sich bessermenschliche Frauoide - Wiener Historikerinnen (oder waren's Hysterikerinnen? ) gewehrt haben für Trümmerfrauen ein Denkmal zu errichten:

      https://derstandard.at/2000088377977/Historikerinnen-gegen-ein-Denkmal-fuer-die-Truemmerfrauen

      Mit größter Unverfrorenheit und Bösartigkeit meint eine dieser … :

      "Was war denn die großartige Leistung? Den Schutt zu beseitigen?", fragt sich die ehemalige Leiterin des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands, Brigitte Bailer."

    • pressburger
      04. Mai 2019 09:03

      @glockenblumen
      Weiter oben, hat Herr Templer beanstandet dass der Begriff Anstand von den Linken verdreht wird.
      Wie das Beispiel des fehlenden Respekts beweist, gibt es keinen Anstand mehr. Die Trümmerfrauen haben grossartiges geleistet.
      So eine Hystorikerin bringt es nicht einmal fertig, sich zu schämen. Auch zu so einer Leistung ist sie nicht fähig.

    • glockenblumen
      04. Mai 2019 09:41

      @ pressburger

      richtig, für Scham braucht man Charakter!
      solche Weiberinnen würden plärrend und hilflos vor den Trümmern stehen und sich fragen, warum denn nicht endlich die Entrümpelung kommt und das Chaos
      beseitigt :-(

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 09:42

      @ alle
      Tausend Sterne!
      Besondere Verachtung empfinde ich für diese Bailer. Die hat sich wohl niemals im Leben ihre Hände mit Arbeit schmutzig gemacht. So eine ............... (Adjektive nach Gutdünken einzufügen, schreiben möchte ich sie nicht) Person.

  34. ;-)
    04. Mai 2019 08:10

    Wenn die Identitären jetzt auch noch das Spenden-Gütesiegel erhalten, spendete ich noch lieber.

  35. Tegernseer
    04. Mai 2019 08:09

    Mir ist es unbegreiflich welch miese Charaktere im ORF herumlaufen. Sie hetzen ununterbrochen gegen die konservativen und patriotischen Menschen in diesem Land, deren Zwangsgebühren jedoch streifen sie sehr gerne ein. Pecunia non olet.

    • glockenblumen
      04. Mai 2019 08:15

      unbegreiflich, wieviele diese Hetzpropaganda noch finanzieren!

      Helmut Thoma über diesen unsäglichen Wolf:

      https://www.krone.at/1914798

    • pressburger
      04. Mai 2019 09:08

      Die miesen Typen, Charaktere ist zu viel der Ehre, die im ORF hetzen, gegen alles was nicht links ist, sind die Lieblingskinder der Regierenden. Der Kurz lässt den Wolf nicht verkommen. Den Wrabetz schon gar nicht.

    • Charlesmagne
      04. Mai 2019 09:36

      @pressburger
      Wieder einmal ganz Ihrer Meinung.
      *************
      *************
      *************
      Aber laut einer neuen Meinungsumfrage können sich immer mehr diesen Kurz als Kanzler vorstellen. Soviel zur Hoffnung auf eine Änderung.

    • logiker2
      04. Mai 2019 11:15

      @Charlesmagne, nur weil er so cool reden kann, verstehen tun sie es nicht.

    • pressburger
      04. Mai 2019 17:05

      @logiker2
      Wie aus dem Verhalten der Konsumenten im Supermarkt bekannt, kommt es auf die Verpackung an, nicht auf den Inhalt. Steht noch auf der glänzende Verpackung Bio, ist die Entscheidung gefallen.
      Schlechter Vergleich. Im Supermarkt gibt es die Kassa. An der Kassa wird gezahlt.
      In der Politik gibt es nur Versprechungen. Die kann man umsonst nach Hause tragen.
      Vergleich doch nicht so schlecht. Der Inhalt ist in beiden Fällen verdorben.

    • logiker2
      04. Mai 2019 17:26

      @pressburger, als Konsument habe ich aber noch die Chance das nicht entsprechende Produkt (Mogelpackung) umzutauschen oder sogar eine Gutschrift zu erhalten, aber in der Politik........

    • Undine
      04. Mai 2019 17:26

      @Tegernseer

      ******************************!

      Und der Witz an der Geschichte: die Rechten finanzieren all das rot-grüne Gesocks im ORF, das dann die Rechten, v.a. die Blauen schlecht machen!

    • Rau
      04. Mai 2019 22:19

      Wo findet man diese geleakte Spenderliste?

    • Windrose
      04. Mai 2019 23:23

      @pressburger, charlesmagne, schließe mich vollinhaltlich an. Was die steigende Beliebtheit des BK betrifft, nennen das die Deutschen bezogen auf das Wahlvolk "Schlafschafe"!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung