Es gab keine Strahlenopfer in Fukushima drucken

Lesezeit: 0:30

Japan wurde vor acht Jahren von einer unglaublichen Erdbeben- und Tsunami Katastrophe erfasst. Diese war Folge massiver tektonischer Verschiebungen, die sogar die Erdachse verändert haben. Sie forderte 22.000 Tote - allerdings gab es keinen einzigen Strahlungstoten. Diese wurden nur von deutschen Relotius-Medien erfunden, die damit in Deutschland eine ganz andere Katastrophe ausgelöst haben. Eine Fülle hochinteressanter Informationen darüber, was in Fukushima wirklich passiert ist und was seither passiert ist. Viele sind inzwischen längst zurückgekehrt.

Link: https://www.achgut.com/artikel/fukushima__acht_jahre_danach_weltuntergang_eine_bilanz

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print



Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung