Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Dummheit von Berlin bis Washington drucken

Lesezeit: 2:00

Die dunklen Wolken über 2019 sind kein zufälliges Wetterphänomen. Sie sind menschengemacht. Die Haupttäter sitzen in Berlin, in Washington, in Frankfurt und Brüssel. Dummheit ist freilich überall im Spiel.

Etwa beim US-Angriff auf den Welthandel. Zwar hat Donald Trump Recht mit mancher Klage über für die USA benachteiligende Praktiken und Zollsätze der Chinesen und Europäer; aber zunehmend wird klar, dass er den allgemeinen Nutzen eines freien Welthandels einfach nicht begreift.

Dummheit und Kurzsichtigkeit stehen hinter der Nullzins-Politik der Europäischen Zentralbank. Um undisziplinierte Schuldenländer wie Italien durchzufüttern, hat man gefährliche Blasen, die Enteignung der Sparer und die Fehllenkung vieler Investitionen ausgelöst.

Dummheit und eitles Vorzugsschülergehabe dominieren viele EU-Entscheidungen, die immer stärker unzählige Bereiche überreguliert und dadurch die wirtschaftliche Entwicklung zunehmend bremst. Wie auch immer man etwa über die Klimatheorien denkt: Es nutzt dem Klima jedenfalls nichts, wenn Europa ständig zum eigenen Schaden den Vorreiter spielt, aber niemand nachreitet.

Dummheit und Ideologie stehen hinter vielen wirtschaftlichen Fehlern Deutschlands. Österreich ist – vom Handel bis zu Investitionen und Jobmarkt – mit Deutschland weitaus am engsten verbunden (Dass an zweiter Stelle ausgerechnet Italien steht, ist auch kein Trost).

Die wichtigsten dieser Fehler:

  • Obwohl der Wiederaufbau im Osten abgeschlossen ist, weigert sich die SPD, den dafür eingeführten Steuerzuschlag ("Soli") abzuschaffen.
  • Mit der maßlosen Übererfüllung von EU-Normen wird "der" deutsche Motor, der Diesel, abgewürgt, obwohl inzwischen klar ist, dass andere Schadstoff-Quellen viel problematischer sind (von U-Bahnen bis zu Feuerwerken).
  • Der erzwungene Umstieg auf Elektroantrieb wird jeden dritten Auto-Job kosten und zugleich Fahrzeuge maßlos verteuern.
  • Die Energiewirtschaft wird durch Atom- und Kohle-Ausstieg in den nächsten Jahren zertrümmert, was zu Strom-Zusammenbrüchen führen wird.
  • Zusätzlich droht eine CO2-Steuer.
  • Der Wohnbau wird durch immer neue Auflagen abgewürgt.

Und so weiter. Wird Deutschland bald so schlecht dastehen wie vor 15 Jahren? Durchaus wahrscheinlich. Aber weit und breit ist keine neue "Agenda 2010" als neuer Antrieb für ein ganzes Jahrzehnt sichtbar.

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2019 04:21

    Die österreichische Zulieferindustrie mit den Diesel-Clustern in OÖ und in der Steiermark oder auch das BMW-Entwicklungszentrum in Steyr ist meines Wissens auch extrem stark in der Diesel-Technologie aktiv.
    Ich könnte mich aber nicht erinnern, dass Österreich sich in der EU gegen die Diesel Verunglimpfung gestellt hätte.

    Wozu auch hätte man das tun sollen, man verliert nur einige tausend hochqualifizierte Ingenieurstellen. Fangt schon mal zu klatschen an Freunde, die Umschulung zum Bahnhofsklatscher steht bevor! "Klatsch, klatsch, klatsch - we say it loud, we say it clear - refjudschies are ..." - Dankesschreiben an unsere Umweltministerin und den nicht erkennbaren Einsatz des Wirtschaftsministeriums!

  2. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2019 12:27

    Wahrscheinlich ist es einfacher, Merkel, Juncker, Draghi, als dumm zu bezeichnen, als zuzugeben, dass sie mit ihrer Art der Intelligenz, die ideologisch begründete Vernichtung der europäischen Errungenschaften, Aufklärung, Demokratie, Rechtsstaat, Gewaltenteilung, freie Meinungsäusserung, konsequent und bis jetzt erfolgreich verfolgen.
    Wer solche Erfolge, in dem was es vor hat, spätestens seit 2015 erreicht hat, ist nicht dumm.
    Diese Clique der angeblich Dummen, hat erreicht, dass die EU erfolgreich destabilisiert wurde, das Schengen Abkommen nicht mehr existiert, Maastricht Kriterien liquidiert, die Islamisierung Europas ungehindert und sich immer beschleunigend, weiter geht.
    Dumme können keinen langfristigen Plan verfolgen. Diese Clique kann es. An dem Erfolg dieser Clique, ändert auch die Tatsache, dass Merkel einiges an Rückschlägen einstecken musste, grundsätzlich nichts. Vorsorglich, wurde der weitere Kurs im Sinne Merkels, bereits festgelegt.
    Trump gehört nicht in diese Kategorie. Trump ist bewusst, dass er der globalen Herausforderung durch China rechtzeitig, offensiv begegnen muss. Trump hat
    keinen Handelskrieg erklärt, wie in den hiesigen Medien behauptet wird, sondern
    hat China sehr deutlich klar gemacht, dass er auf einer Reziprozität und Ausgewogenheit der Handelsbeziehungen, besteht.
    Chinesen haben, dass Signal verstanden. China hat auch den den kleinen Provokateur in Pjönjang, unter dem Eindruck des Trumpschen Vorgehens zurück gepfiffen.
    Zu Glück gibt es auch kluge Leute auf dieser Welt. Dazu gehört, ob er einem sympathisch ist, oder nicht, Wladimir Wladimirowitsch. Man wirft ihm vieles vor.
    Ganz sicher auch aus Neid. Putin hat erreicht, dass Russland unter seiner Führung
    zu einer respektierten Weltmacht aufgestiegen, ist. Russland ist ein Land mit Zukunft.
    Die EU hat mit ihrem Feldzug gegen die Nationalstaaten, nur eines erreicht. Die Schwächung Europas. Europa ist geostrategisch zu einer quantité négligeable geworden.
    Das drohen mit kleinen Fäustchen, der linken Kommissäre in Brüssel, gegen Trump und Putin, nimmt niemand in den USA und Russland ernst. Wird als Ansammlung von Dummheiten wahrgenommen. So weit ist es mit der EU gekommen.

  3. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2019 07:32

    Zur Dummheit 4 OTs:

    1.
    Was sich heute auf Universitäten herumtreibt und was bei vielen - erschreckenderweise junge Frauen - offenbar der Hauptgrund ist, auf "die Uni" zu gehen. Das Bild spricht Bände.
    Skurrilerweise verteilen sie Flugzettel mit dem Titel: "Kein Platz für Nazis!"
    Demnach dürften diese Schwachköpfe keinen Platz an der Uni oder sonstwo erhalten - verhalten sie sich doch wie die Nachfahren dieser Kreaturen :-(

    https://www.unzensuriert.at/content/0028668-Von-der-OeH-gestuetzte-Linkswende-verteilt-Hasspropaganda-gegen-die-FPOe-der

    2.
    Wie Menasse jemandem "die Fresse polieren wollte"

    https://www.achgut.com/artikel/wie_mir_robert_menasse_die_fresse_polieren_wollte

    3.
    Unter dieser "herrschenden Klasse" können nur Dummköpfe entstehen:

    https://www.achgut.com/artikel/die_herrschende_klasse

    4.
    Die globale Erwärmung hat angeblich die CIA erfunden:

    https://snap4face.com/edward-snowden-die-globale-erwaermung-ist-eine-erfindung-der-cia/

    aus dem Link:

    "Ich habe Dokumente, die zeigen, daß die CIA das Ganze erfunden hat, behauptet Edward Snowden.
    Die globale Erwärmung wurde erfunden, um Menschen zu erschrecken und ihre Aufmerksamkeit von anderen von Menschen verursachten Gefahren wie Atomwaffen abzulenken.
    Die CIA gab jedem Wissenschaftler, der ihre Theorie bestätigen würde, Millionen von Dollar, so daß viele skrupellose Wissenschaftler das taten, was ihnen gesagt wurde, um das Geld zu bekommen.
    Jetzt gibt es so viele gefälschte Daten, um zu bestätigen, daß die "globale Erwärmung" existiert, daß sie wirklich jeden überzeugt haben, daß es real ist."

    ...

  4. Ausgezeichneter KommentatorWyatt
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2019 07:37

    Wie recht doch Thilo Sarrazin mit all den Sachverhaltshinweisen und Warnungen in seinen Büchern hatte, wird täglich auf's Neue bestätigt.

    Nur was man heutzutage nicht einmal andenken darf, ist die dahinter stehende volle Absicht jener Elite von "Weltbeherrscher" die auf diese Weise - (Abschaffen, Verhindern, Einschränken), Bevölkerungsaustausch und Klimaeinheitsreligion (CO2 Fußabdruck) - die Neue Welt Ordnung, zumindest im Europäischen Raum, durchsetzen wollen.

    https://www.kleinezeitung.at/karriere/fhjoanneum/5559360/Klimaschutz-faengt-bei-uns-an-sieben-Tipps-um-den-CO2Fussabdruck

    (Bezahlte Anzeige zur Klimareligion)

  5. Ausgezeichneter KommentatorTyche
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2019 08:40

    In keiner dieser "wissenschaftlichen", fortschrittlichen Abhandlungen steht auch nur das Geringste bezüglich der Zerstörung und Belastung der Umwelt um die Energie liefernden Akkus überhaupt erzeugen zu können!

    Wasserentnahme/-belastung, Umweltzerstörung, Luftverschmutzung zur Gewinnung von Lithium (Chile), Kobalt (Kongo), ..... welche zwar zur gewaltigen Gewinnsteigerung der Konzerne, aber zu massiver Verschlechterung der Lebensbedingungen der dortigen Bevölkerung führen!

    Davon, dass dieser enorme Verbrauch an Elektrizität gar nicht geliefert werden kann und die Welt über den Strom "regulierbar" wird, Nationen ihre Eigenständigkeit verlieren, und der Einzelne ??????

  6. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2019 09:11

    Ist es nicht furchtbar, aber unsere Form der Demokratie geht eine Zeit lang gut, um dann in einen Selbstzerstörungsmodus zu schalten. Egal ob Zuwanderung, Sozialstaat, mangelndes Militär, linx/grüne Justiz, Regulierungen für alles und jedes, utopische Steuern und Sozialabgaben, unerfüllbare Pensionsversprechen, Enteignung der Sparer, Zombiebetriebe und wohl auch -staaten, und würde man nachdenken, da käme einem noch gar manches in den Sinn! Aber alles das ist von breiten Wählermassen so herbeigewählt worden. Manches mal weil sie es wirklich für gut hielten, manches mal als schlechter Handel, also höhere Pensionen und Zuwanderer sollen dafür zahlen, manchmal weil sie einfach den staatlichen Wahrheitsmedien geglaubt haben. Es ist aber egal warum, sie haben es wieder und wieder getan. Es scheint ein Fehler im System zu sein! Lassen wir doch nur diejenigen wählen, die es nachher auch zahlen müssen – nicht die Trottel die dann eine neue Verbrauchssteuer aufgebrummt bekommen oder eine Pensionskürzung hinnehmen müssen. Beenden wir das gleiche, geheime Wahlrecht!

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2019 07:26

    Es tut noch immer nicht weh genug, denn würde Dummheit wehtun wären Macron, Merkel, Junker, Draghi & Co schon im Spital.

    Aber sie nehmen ganz starke Schmerzmittel, Schmerzdrogen. Sie bedienen sich der Medien, Justiz, Politik und der brutalen Hetze gegen alles Vernünftige bis hin zu Mord und Totschlag, genau wie es unter Hitler war. So hält man den Schmerz 'draußen' - aus den 'Eliten'.

    Schmerz für eine fundamentale Dummheit namens 'Fortschritt'. Vielfalt ist 'out', Einfalt ist 'in'.

    Dass die elektrische Energie, außer Wasserkraft und Windkraft, aus nicht regenerierbaren kommt, stimmt nicht, auch Kohle und Erdölfelder regenerieren sich, allerdings nicht täglich sondern über lange Zeiten, ach ja das CO2 ....

    Warum werden bei uns nur noch Häuser ohne Kamine gebaut, nur noch mit Wärmepumpen. So werden Netzzusammenbrüche provoziert und die Menschen erpressbar gemacht, wir schalten Euch im Winter den Strom ab .... .... und Atom ist pfui .... ... aber Atombomben bauen wir schon eifrig ... ... und wer .... ???

    Dieselmotoren, auch Notstromversorgungen, Alles Dummheit pur. Wir sägen an dem Ast auf dem wir sitzen.

    Ja, und dann die Politik mit ihren Steuern, CO2-Steuern wurden angesprochen, Zerstörung von zig tausenden Arbeitsplätzen, Abschneiden von Energie, Provikation von Ausfällen, ja, leider kommt das allen aus linksgrünen Hirnen, die vorzeigen, was sie mit uns vorhaben, nämlich Selbstzerstörung, Volksverdummung, Volkserpressung, nur damit die Eliten ihre Schmerzmittel haben, die da sind Geld, Wohlstand, Macht.

    Es gilt für alle vernünftigen und denkenden Bürger, da zu versuchen die Stop Taste zu drücken und die Vernünftigen zu wählen, in FPÖ, AfD, Front National, Lega, u.s.w., die einzigen, die da nicht mitmachen bei der kollektiven, alles zerstörenden Dummheit, alle anderen machen schon aus Ideologie, 'Eurofreundlichkeit', etc. da mit vollem Herzen mit bei der Selbstzerstörung auf allen Linien.

    Ja, wenn @ Brigitte Imb schreibt 'Merkel ist noch nicht fertig mit Deutschaland' möchte ich noch erweitern, auch Macron ist noch nicht 'fertig' mit Frankreich, auch Kurz ist noch nicht 'fertig' mit Österreich, u.s.w. ausgenommen die Visegrad Gruppe.

    Wie Marionetten hängen sie alle an der Strippe des amerikanischen Großkapitals, gepaart mit Dummheit. Jeder Überlebensdrang fehlt.

    Das einzige, was der Bürger tun kann ist es, sich die vernünftigen Kräfte ins EU Parlament zu wählen in die Nationalparlamente und nicht die als 'Konservative' und 'liberale' getarnten Sozialisten, die heute unter verschiedensten Namen auftreten.

    Bekommt doch endlich den Durchblick, liebe Mitbürger !

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorWahrheit
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2019 13:24

    Sorry, OT:

    6 Frauenmorde in 5 Wochen in Österreich:

    Davon 1 (in Worten: ein (!)) österreichischer Täter!

    1.) 9.12.2018, Steyr , 17-Jähriger Afghane in Haft

    2.) 23.12.2018, Wien-Donaustadt, 52-Jähriger Österreicher mit indischem Migrationshintergrund in Haft

    3.) 26.12.2018, Innsbruck/Asylheim, 37-Jähriger Syrer in Haft

    4.) 9.01.2019, Amstetten, 37 -Jähriger Österreicher mit türkischem Migrationshintergrund in Haft

    5.) 10.01.2019, Krumbach, 42-Jähriger Österreicher ohne Migrationshintergrund in Haft

    6.) 13.01.2019, Wr.Neustadt, 19-Jähriger Syrer in Haft.

    Unfassbar dass 5 von den 6 mutmaßlichen Tätern keine gebürtigen Österreicher sind, d.h. über 83% der Täter waren keine Österreicher!

  2. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2019 09:06

    Ja, Unterberger, wess Pferd reiten denn sie?
    Schwadronieren für die Sternderlgeier von "Dummheit"!
    Langsam, ob bereits einiger ihrer letzten Artikel, zweifle ich an ihrer Schöpfung aus dem Eimer der Wahrheit - befallen vom Journalistenleiden eben!
    Nebbich "Dummheit", denn alle, speziell die von ihnen aufgezählten, Aktionen sind en Detail geplant und exakt nach Vorgaben exekutiert.
    NICHTS IN DER GROSSEN POLITIK GESCHIEHT ZUFÄLLIG!
    Dummheit, das mag für die meisten Ösi Politiker Luschen zutreffen, da bin ich mir sehr sicher, jedoch niemals auf die wahren Weltendiktatoren.
    Von daher ist's Kurzerl ja auch gut, denn der tut nur was ihm die Schwartzes, Rosenzweigs und Rothen Schilde befehlen.

alle Kommentare drucken

  1. fxs (kein Partner)
    14. Januar 2019 14:46

    Ende der 70er-Jahre sagten uns die maßgeblichen Vertreter jener Wissenschaft, die heute von einer "menschaenverusachten Erderwärmung" spricht eine "menschenverusachte neue Eiszeit" voraus. Die Kondensstreifen, verursacht durch den Flugverkehr würden für sorgen, nur.b 5% mehr Kondensstreifen, und die Neue Eiszeit wäre unvermeidlich hieß es (z.B h t t p : / / w w w.spiegel.de/spiegel/print/d-41667249.html) Bis dann Maggie Tatacher kam, die Befürworterin von Atomkraft, und vor Allem im Streit mit den (Kohle-)Bergarbeitern. Als sie höhrte, dass eine bis dahin rundherum ignorierte Minderheit von Meteorologen meinte, dass das mit der Eizeit r nicht so schlimm würde, finanzierte diese Richtung.

  2. Wahrheit (kein Partner)
    14. Januar 2019 13:24

    Sorry, OT:

    6 Frauenmorde in 5 Wochen in Österreich:

    Davon 1 (in Worten: ein (!)) österreichischer Täter!

    1.) 9.12.2018, Steyr , 17-Jähriger Afghane in Haft

    2.) 23.12.2018, Wien-Donaustadt, 52-Jähriger Österreicher mit indischem Migrationshintergrund in Haft

    3.) 26.12.2018, Innsbruck/Asylheim, 37-Jähriger Syrer in Haft

    4.) 9.01.2019, Amstetten, 37 -Jähriger Österreicher mit türkischem Migrationshintergrund in Haft

    5.) 10.01.2019, Krumbach, 42-Jähriger Österreicher ohne Migrationshintergrund in Haft

    6.) 13.01.2019, Wr.Neustadt, 19-Jähriger Syrer in Haft.

    Unfassbar dass 5 von den 6 mutmaßlichen Tätern keine gebürtigen Österreicher sind, d.h. über 83% der Täter waren keine Österreicher!

  3. McErdal (kein Partner)
    14. Januar 2019 12:29

    *****Nikolai Alexander: Genozid am Deutschen Volk?********
    h t t p s : //www.youtube.com/watch?v=VfrfWFm82jk

  4. fewe (kein Partner)
    14. Januar 2019 11:05

    Ja, die Nullzins-Politik ist primär eine Enteignung der Sparer resp. Anleger unter den Bürgern.

    Trump hat schon recht. Für die USA war der freie Handel nur so lange interessant, so lange sie ein stark produzierendes und exportierendes Land waren. Das ist lange vorbei.

    Erst Trump hat das realisiert. Für die Bürger ist es wichtig, dass Arbeitsplätze geschaffen werden und das erreicht man nur, indem man die inländische Produktion bevorzugt. Das wird durch Zölle geregelt.

    Bisher hatten die USA nur andere Länder niedergebombt und ausgeraubt. Es mit eigener Arbeit und weniger Kriegen zu versuchen ist sicherlich kein schlechter Ansatz.

    Die Zölle sind nur für Spekulanten und Multis störend.

    • fewe (kein Partner)
      14. Januar 2019 11:20

      Forts.: Auch in den sozialistischen Bruderstaaten der EU wird man noch draufkommen. Einfache Probe: Wer gründet heute noch ein Unternehmen mit vielen Arbeitsplätzen? Welche Motivation dazu sollte es auch geben?

      Es werden monatlich Unternehmen mit einigen hundert Arbeitsplätzen in Österreich geschlossen oder von schrumpfenden Unternehmen entlassen.

      Es ist schon fast zu spät mit der Träumerei vom grenzenlosen Freihandel aufzuhören.

      Es ist ein Verbrechen gegenüber der Bevölkerung, die zunehmend in Armut schlittert. Lediglich, damit sich Spekulanten und andere "Philantropen" wohlfühlen.

      Auch Maschinensteuer ist keine Lösung. Niemand kauft Maschinen, wenn ihm der Gewinn weggenommen wird.

    • Ökonomie-Vergelter
      14. Januar 2019 13:14

      Der drastische Abbau der Zollbarrieren im Namen des Freihandels ist von einer intellektuellen Elite, darunter natürlich auch Ökonomieprofessoren, vor rd 30 Jahren in die Wege geleitet worden.

      Seitdem gilt jeder Freihandelskritiker als Gegner der Marktwirtschaft.

      Und die heutige Machtelite benötigt geradezu besitzlose und/oder staatsabhängige Massen. Investitionspeitsche, Fortbildungspeitsche und sonstige "Anspannungen" ...

      Mit dem Finger einfach auf "Spekulanten" zu zeigen ist daher nicht zielführend.

  5. Eremit343 (kein Partner)
    14. Januar 2019 10:48

    Die Rettung besteht in einer öko-konservativen Politik und in einer Erneuerung des Christentums. Mehr dazu unter Öko-Theosophie (bitte googeln).

  6. McErdal (kein Partner)
    14. Januar 2019 10:24

    **Bordeaux eine ältere Frau wird von Macrons Schlägertruppe grundlos verprügel**
    h t t p s : //www.youtube.com/watch?v=pFgddCRColo

    So schaut die Wahrheit aus......einfach ansehen........

    • McErdal (kein Partner)
      14. Januar 2019 12:40

      ******"Gelbwesten"-Krise: Emmanuel Macron startet Bürger-Debatte*******
      h t t p s : //www.gmx.at/magazine/politik/gelbwesten-krise-emmanuel-macron-buerger-debatte-33513424

      Und wie diese Debatte aussieht - das sieht man im obigem Video ........

  7. fxs (kein Partner)
    14. Januar 2019 10:14

    Auots und andere Dinge der technisiierten Welt produzieren, neben vielen natürlichen Vorgängen, Kohlendioxid (CO2). Pflanzen benötigen Kohlendioxid zum Wachstum, sie verbrauchen also Kohlendioxid. Verschiedene Pflanzen verschieden viel. Die Staaten rteufeln Kohlendioxid auch deswegen, weil sie dann wegen des Kohlendioxids die Wirtschaft und damit die Bürger zur Kasse bitten können.
    Solange allerdings vom so einkassierten Geld nichts dort landet wo Kohlendioxid verbraucht wird, also bei den Bauern, die die kohlendioxidfressenden Pflanzen pflegen, besonders kohlendioxidgierige Pflanzen anbauen können, stehe ich allen Behauptungen, dass Kohlendioxid so schädlich sei, skeptisch gegenüber

  8. McErdal (kein Partner)
    14. Januar 2019 09:24

    **Donald Trump erklärt Studenten sein Erfolgsgeheimnis. Und die Spötter lachen.**
    h t t p s : //tagesereignis.de/2019/01/politik/trump-erklaert-studenten-sein-erfolgsgeheimnis-und-die-spoetter-lachen/8279/

    Wenn es denn welche geben würde, tja dann würden sie ganz schön blöde dastehen - hm?

  9. Herbert Richter (kein Partner)
    14. Januar 2019 09:06

    Ja, Unterberger, wess Pferd reiten denn sie?
    Schwadronieren für die Sternderlgeier von "Dummheit"!
    Langsam, ob bereits einiger ihrer letzten Artikel, zweifle ich an ihrer Schöpfung aus dem Eimer der Wahrheit - befallen vom Journalistenleiden eben!
    Nebbich "Dummheit", denn alle, speziell die von ihnen aufgezählten, Aktionen sind en Detail geplant und exakt nach Vorgaben exekutiert.
    NICHTS IN DER GROSSEN POLITIK GESCHIEHT ZUFÄLLIG!
    Dummheit, das mag für die meisten Ösi Politiker Luschen zutreffen, da bin ich mir sehr sicher, jedoch niemals auf die wahren Weltendiktatoren.
    Von daher ist's Kurzerl ja auch gut, denn der tut nur was ihm die Schwartzes, Rosenzweigs und Rothen Schilde befehlen.

  10. Herr Karl
    14. Januar 2019 08:23

    Die SPD ist auch nur deswegen so schwach, weil mit der CDU eine lupenreine sozialdemokratische Partei regiert. Wenn man das vergleicht: die SPÖ kritisiert die Regierung wegen einer zu geringen Steuerreform und fordert die Abschaffung der kalten Progression und dort die CDU, die es nicht zu Wege bringt, wenigsten den Soli abzuschaffen (der nun in eine Flüchtlingsrücklage wandert - man will ja noch ordentlich Menschen geschenkt bekommen)...

  11. Norbert Mühlhauser
    13. Januar 2019 01:04

    Zum aufoktroyierten Elektroantrieb:

    Die einheitlich planwirtschaftlich orientierte politische Klasse (lechts wie rinks) ist emsig bemüht, den schwarzen Peter den Wirtschaftskreisen zuzuschieben, die sich davon ja „tolle Umsätze“ wegen höherer Ausgaben der Normalbürger versprechen könnten.

    Nun gibt es zwar teils sehr unschöne Querverbindungen zwischen Politik und Wirtschaft, doch ist es eindeutig der sozialpolitischen und quasi-humanwissenschaftlichen Elite anzulasten, dass schon jahrzehntelang - beginnend mit dem „Club of Rome“ - der Öffentlichkeit die Notwendigkeit einer Umorientierung eingeredet wird. Man denke nur an die Verbreitung der Irrlehre des "peak oil" schon in den Schulklassen (ja, irgendwann wird die Fördermenge nicht mehr mit einem hochgerechneten steigenden Bedarf Schritt halten können, aber die letzten Jahrzehnte und auch die nächsten hundert Jahre wird die Fördermenge entgegen allen Prophezeiungen weiter steigen).

    Leute der Realwirtschaft wissen hingegen: Hebe ich die Preise eines Produktes zu stark an, kann es sein, dass die Anzahl der Leute, die es sich leisten können oder wollen, so stark sinkt, dass die Preiserhöhung zu Ertragseinbußen führt.

    Wahr ist, dass die politische Elite dahingehenden Bedenken der Wirtschaft immer mit dem Argument entgegen getreten ist, dass dadurch neue Arbeit entsteht. Mit diesem Trostpflaster sollte sich regendes ökonomisches Gewissen sediert werden, haben Industriemagnaten doch das Potential, rasch und flexibel zu reagieren. Wahr ist allerdings vielmehr: steigen die Preise breit nachgefragter Güter, sinkt der Wohlstand durch schwindende Kaufkraft. Ebenso sinkt – aus der nicht-monetären Perspektive betrachtet - der Wohlstand, wenn Komfortfunktionalität nicht mehr erschwinglich ist.

    • Norbert Mühlhauser
      14. Januar 2019 08:55

      Selbst wenn die These von "peak oil" so zu verstehen sein sollte, dass damit nichts über die Zunahme der Ölförderung prognostiziert werden soll, sondern nur, dass diese Zunahme nicht mit der steigenden Nachfrage Schritt halten kann, müssten zutreffendenfalls die Treibstoffpreise jetzt schon - nahezu - astronomisch sein, statt sich in etwa auf Ebene der Preise seit der Ölkrise in den 70er Jahren plus Inflation zu bewegen.

  12. Gandalf
    12. Januar 2019 23:27

    Vor dreissig oder mehr Jahren gab es das Buch einer Frau Tuchmann, das für kurze Zeit schnell Kultstatus erlangte; es hieß "Die Torheit der Regierenden" und es hatte einen recht gescheiten Anspruch, nämlich aufzuzeigen, dass in allen Perioden der Geschichte die jeweils "Regierenden", vom ägyptischen Pharao angefangen bis zu den Politikern unserer Zeit, wenn es drauf ankam bzw. ankommt, fast immer die dümmste Lösung der anstehenden Probleme gewählt haben bzw. wählen.
    Leider war das Buch grottenschlecht geschrieben - ein typisches, dummes, "Sachbuch" US - amerikanischer Prägung. Und die Frau Tuchmann ist, zu recht, im orcus derjenigen, die sich literarisch (oder gar qualifikationslos "akademisch" ) versuchen wollten, ohne wirklich etwas zu können, verschwunden.
    Schade ist bloss, dass sie den völlig richtigen Grundgedanken offenbar mit in den Hades genommen hat. Beispiele der politischen Dummheit gibt es heute sicher noch weit mehr als Mitte der Achtzigerjahre des 20. Jahrhunderts. Es wäre schön, wenn sich jemand fände, der diese längst fällige Dokumentation obrigkeitlicher Blödheiten mit mehr Talent und Geist aufzeichnen könnte als es der Frau Tuchmann gegeben war. Der heutige Tagebucheintrag von Dr. Unterberger wäre eine gute Gedankenstütze für solch eine Arbeit. Traut sich da einer?

    • Brigitte Imb
      12. Januar 2019 23:43

      JEDE Staatsform überholt sich irgendwann.

      Daß sich allerdings auch die (repräsentative) Demokratie dabei findet, das darf sicher nicht gesagt und geschrieben werden.

    • pressburger
      13. Januar 2019 00:01

      Ein interessanter Ansatz, die Behauptung, dass die Regierenden sich immer für das Vorgehen entscheiden, dass die Lösung der anstehenden Probleme verunmöglicht.
      Andererseits gibt es genug Beispiele, dass die Regierenden Probleme verursachen, die in der Folge, sich gegen die Untertanen richten.

    • Nietzsche (kein Partner)
      14. Januar 2019 05:22

      Möglicherweise war es auch schlecht übersetzt. Übersetzungen sollen schnell gehen und wenig kosten, deshalb sind sie meist grottenschlecht. Ich kenne ihr Buch "The Distant Mirror" und es ist sehr gut geschrieben.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      14. Januar 2019 09:22

      Würden Politiker Probleme final lösen, wären sie danach so überflüssig wie ein Kopf, von daher....!
      Es ist wie bei den Göttern in Weiß: Die Gesundheit und der Tod, ist des Onkel Doktors Not.
      Einzig dumm ist nur, daß sich Millionen am Gängelband von wenigen führen lassen!

  13. Brigitte Imb
  14. Undine
    12. Januar 2019 22:34

    OT---aber wenn Sie den heutigen Tag vergnüglich ausklingen lassen wollen, dann tun Sie es mit dem "WEGSCHEIDER"! Nur so viel: Es geht um den Alpen-Relotius MENASSE! ;-)

    https://www.servus.com/at/p/12-J%C3%A4nner---der-satirische-Wochenr%C3%BCckblick-von-Ferdinand-Wegscheider/AA-1XBRGQ8E52112/

    • Undine
      12. Januar 2019 22:43

      Und noch etwas zum Schmunzeln:

      ....................................Politische Kurzfassung 2018......................

      ..................Die Roten verschluckten sich an einem Kern.................

      ............................Die Grünen starben an einem Pilz......................

      ..........................................Ihr Tod war Kurz...............................

    • pressburger
      13. Januar 2019 00:09

      Wegscheider, nicht nur lustig. Ein Afghane darf sich alles erlauben, dass einen normalen Bürger die Justiz nie durchgehen lassen würde. Die Strafverfolgung der jungen Frau.
      Eine Perversion der Justiz, schlimmer geht es nicht mehr. Wer so etwas als Staatsanwalt veranlasst, hat sich als Gegner der Würde der Frauen demaskiert.

    • Undine
      13. Januar 2019 09:41

      @pressburger

      "Wegscheider, nicht nur lustig."---Es ist Galgenhumor!

  15. Verschw?rungstheoretiker
    12. Januar 2019 17:01

    Gab es nicht von den Linken in Deutschland einen Flyer mit der Botschaft " Du dreckiges Deutschland verrecke"! Tatsächlich ist man jetzt dabei das umzusetzen, d.h. zu destabilisieren und andere Staaten mit in den Ruin zu treiben. Man kann nur erahnen was ein Herr Schäuble in der Griechenland-Causa alles "verpulvert/verzockt" hat, wie z.B. die Spareinlagen des Volkes!! Vermutlich haben unsere Linken das gleiche Ansinnen!!

  16. pressburger
    12. Januar 2019 12:27

    Wahrscheinlich ist es einfacher, Merkel, Juncker, Draghi, als dumm zu bezeichnen, als zuzugeben, dass sie mit ihrer Art der Intelligenz, die ideologisch begründete Vernichtung der europäischen Errungenschaften, Aufklärung, Demokratie, Rechtsstaat, Gewaltenteilung, freie Meinungsäusserung, konsequent und bis jetzt erfolgreich verfolgen.
    Wer solche Erfolge, in dem was es vor hat, spätestens seit 2015 erreicht hat, ist nicht dumm.
    Diese Clique der angeblich Dummen, hat erreicht, dass die EU erfolgreich destabilisiert wurde, das Schengen Abkommen nicht mehr existiert, Maastricht Kriterien liquidiert, die Islamisierung Europas ungehindert und sich immer beschleunigend, weiter geht.
    Dumme können keinen langfristigen Plan verfolgen. Diese Clique kann es. An dem Erfolg dieser Clique, ändert auch die Tatsache, dass Merkel einiges an Rückschlägen einstecken musste, grundsätzlich nichts. Vorsorglich, wurde der weitere Kurs im Sinne Merkels, bereits festgelegt.
    Trump gehört nicht in diese Kategorie. Trump ist bewusst, dass er der globalen Herausforderung durch China rechtzeitig, offensiv begegnen muss. Trump hat
    keinen Handelskrieg erklärt, wie in den hiesigen Medien behauptet wird, sondern
    hat China sehr deutlich klar gemacht, dass er auf einer Reziprozität und Ausgewogenheit der Handelsbeziehungen, besteht.
    Chinesen haben, dass Signal verstanden. China hat auch den den kleinen Provokateur in Pjönjang, unter dem Eindruck des Trumpschen Vorgehens zurück gepfiffen.
    Zu Glück gibt es auch kluge Leute auf dieser Welt. Dazu gehört, ob er einem sympathisch ist, oder nicht, Wladimir Wladimirowitsch. Man wirft ihm vieles vor.
    Ganz sicher auch aus Neid. Putin hat erreicht, dass Russland unter seiner Führung
    zu einer respektierten Weltmacht aufgestiegen, ist. Russland ist ein Land mit Zukunft.
    Die EU hat mit ihrem Feldzug gegen die Nationalstaaten, nur eines erreicht. Die Schwächung Europas. Europa ist geostrategisch zu einer quantité négligeable geworden.
    Das drohen mit kleinen Fäustchen, der linken Kommissäre in Brüssel, gegen Trump und Putin, nimmt niemand in den USA und Russland ernst. Wird als Ansammlung von Dummheiten wahrgenommen. So weit ist es mit der EU gekommen.

    • Wyatt
      12. Januar 2019 16:51

      @ pressburger

      ********
      ********
      ******** SO IST ES !

    • OT-Links
      12. Januar 2019 17:22

      ************ sehr gelungene Analyse

    • Undine
      13. Januar 2019 09:49

      @pressburger

      *****************************************************+!

      Die von Ihnen eingangs genannten Personen sind, wie Sie richtig sagen, keinesfalls dumm---sie haben aber eine teuflische Gefährlichkeit! Diese Gefährlichkeit wirkt auf Europa vernichtend wie eine ATOMBOMBE; sie zerstört keine Baulichkeiten, aber Gehirn und Seele der Menschen.

    • McErdal (kein Partner)
      14. Januar 2019 08:31

      @ pressburger

      Das sehen sie vollkommen richtig - mich kotzt dieses " unterwürfige blödreden"

      von Politdarstellern auch an !

      Wenn Politdarsteller garantiert etwas nicht sind, dann ist das blöde!

      Für die Rolle als Politdarsteller kann man keine Blöden gebrauchen - die Darsteller

      müssen ganz bestimmte Anforderungen erfüllen!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      14. Januar 2019 09:35

      @pressburger,
      Gottseidank, wenigsten einer im Heer der Schreiber, der Roß und Reiter benennt!

  17. sin
    12. Januar 2019 12:06

    Wenn die Entwicklung in Deutschland so weitergeht, wird das Land im Mittelalter landen, was ja ganz im Interesse einer immer größer werdenden Anzahl ist.
    Dann werden keine Autos mehr unterwegs sein, sondern Pferdefuhrwerke.
    Elektrischen Strom werden nur Auserwählte zur Verfügung haben, der Rest kann dafür bei romantischem Kerzenlicht z.B. Wäsche schrubben oder nachdenken, welch
    Geisteskind diejenigen waren, die sich als Weltretter geriert haben.
    Mir kommt überhaupt vor, dass die Deutschen jetzt ein drittes Mal (nach zwei Mal im zwanzigsten Jahrhundert) meinen, dass die Welt an ihrem Wesen genesen muss.

    • logiker2
      12. Januar 2019 13:13

      an Dummheit ist noch nie wer genesen.

    • pressburger
      12. Januar 2019 17:39

      Dass ist genau das Szenario, dem die Grünen mit ihrer atavistischen Ideologie seit Jahren folgen. Dazu kommt noch das driften nach links und das buhlen um die Zuneigung der muslimischen Eindringlinge. Die Grünen sind zwischenzeitlich mehr links als Merkels SED - CDU, Linke, FDP, SPD zusammen. Die Aggressivität der Grünen zieht Kreaturen des Antifa Typus an. Diese Schlägertypen wissen, dass sie bei den Grünen die meiste inhaltliche und logistische Unterstützung bekommen.

  18. cato uticensis
    12. Januar 2019 11:08

    Zum "allgemeinen Nutzen" des Freihandels ist zu sagen, und das gestehen auch Leute wie HW Sinn immerzu ein, dass das Optimieren der Gesamtproduktivität durchaus einhergehen kann und einhergeht mit der Benachteiligung einzelner Gruppen. Bei den Trump Wählern handelt es sich eben um solche, die ihre eigenen Arbeitsplätze auf dem Altar des Welthandels geopfert gesehen haben. Verständlich, dass sie nicht sagen: "Aber insgesamt, wenn man Wallstreet, China und alle andern mitrechnet, geht es uns jetzt besser!", wenn ihre Fa die Jobs nach Mexiko auslagert. Victor David Hanson, ein konservativer US Kolumnist, erzählt folgende Geschichte: "Er wird von einem Arbeitslosen gefragt, ob nicht in Südkorea irgendwer seine Kolumne um den halben Preis schreiben könne; er verneint lachend. Darauf der Arbeiter: Erst wenn ihnen das passiert, werden sie wissen, wie es mir geht."
    Ich finde, wenn Kolumnisten, insgesamt Leute aus dem nicht primär produktiven Bereich wie unser geschätzter Blogger, über sowas schreiben, wissen sie einfach nicht aus direkter Erfahrung, wie es den Globalisierungsverlierern geht.

  19. tampa
    12. Januar 2019 10:41

    Im 16. ten JH bezahlten die Menschen die Glaubenskriege zwischen Kirchen und
    Staaten mit Hunger , Raub , Vergewaltigung , Mord und Tod - dazu ein eisiges Klima
    und zu guter Letzt die Pest !
    Geschichtsvergleiche dienen zwar nur als Gedächtniskrücken , doch drängt sich das Szenario ins heutige tragische Bild Europas insofern als inszenierter Massenmord auf , als auch damals Glaubenseiferer neben knallharten Macht -Kartellen und Kriegsgewinnlern die Menschen drangsalierten. Allein die Pest fehlt heute -oder?

  20. Das Pingerle
    12. Januar 2019 10:04

    "Zwar hat Donald Trump Recht mit mancher Klage über für die USA benachteiligende Praktiken und Zollsätze der Chinesen und Europäer; aber zunehmend wird klar, dass er den allgemeinen Nutzen eines freien Welthandels einfach nicht begreift."

    Sorry, lieber A.U., aber zunehmend wird klar, dass Sie offenbar dem US-Präsidenten noch nie im Originalton zugehört haben. Es gibt von ihm unzählige Aussagen, dass er sehrwohl für freien Welthandel ist. Nur den gibt es nicht.

    Wieviele Pressekonferenzen haben Sie sich schon von ihm angesehen? Ungeschnitten und im Original?

    Bei einem der letzten G20-Gipfel hat er sogar vorgeschlagen generell ALLE Zölle abzuschaffen (sowas liest man natürlich in keiner europ. Zeitung). Was glauben Sie wer sofort dagegen war? Natürlich. China und die EU. Also Trump als Feind des Freien Welthandels hinzustellen und gleichzeitig China und die EU dabei unerwähnt zu lassen, begibt sich auf - tut mir leid jetzt kommt ein schwerer Vorwurf - ORF-Niveau!

    Haben Sie schon mal recherchiert was es bedeutet, als Unternehmer am chinesischen Markt Fuß zu fassen? Was Sie dabei an Hürden und Schikanen erwartet, können Sie sich nichteinmal in Ihren kühnsten Träumen vorstellen. Und dann probieren Sie es mal in den USA. Wer danach immer noch behauptet, die USA gefährden den Welthandel, der leidet wohl am weltweit verbreiteten "Trump derangement syndrome", das das Erkennen selbst offensichtlichster Sachverhalte nicht mehr zulässt.

    • pressburger
      12. Januar 2019 11:38

      Stimmt, sich nicht mit sekundär Quellen zufrieden geben, dem Original zuhören.
      Auch im Falle der Wall, zuerst Trump seiner sinnvollen Argumentation zuhören, dann sich eine Meinung bilden.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      14. Januar 2019 09:41

      Es tritt immer deutlicher zutage, wess Brot gegessen wird.....!
      Nichts geschieht zufällig und bei diesen Aktionen auch nichts aus Dummheit oder Unwissenheit!

  21. Klimaleugner
    12. Januar 2019 09:57

    Wie sehr die Deutschen grün unterwandert sind versteht man, wenn man weiß, dass die „Deutsche Umwelthilfe“ Subventionen von 10 Mio € von der deutschen Bundesregierung erhalten hat. Damit ist klar, dass mit deutschem Steuergeld die bei weitem wichtigste deutsche Industriesparte massiv geschädigt wird.
    Gleichzeitig stellen deutsche Lungenfachärzte fest, dass von den Dieselemissionen in der aktuellen Konzentration überhaupt keine Gefahr ausgeht:
    Professor Martin Hetzel, Chefarzt an der Stuttgarter Lungenfachklinik, sagt, „Stickoxide in einer so geringen Konzentration wie in unseren Städten können keine krankmachende Wirkung haben.“ Es sei deshalb „schlicht unmöglich, auch nur einen Todesfall“ darauf zurückzuführen.
    Wenn man dann noch weiß, dass die „Deutsche Umwelthilfe“ neben der Bundesregierung auch vom wichtigsten Konkurrenten von VW, Daimler und BMW Zuschüsse erhält, ist klar, worum es hier wirklich geht:
    Der deutschen Autoindustrie auf Jahrzehnte hinaus schweren Schaden zuzufügen. In Österreich werden dadurch die erfolgreichen Kfz-Zulieferer getroffen.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/umwelthilfe-erhaelt-steuermittel-15526247.html

    • pressburger
      12. Januar 2019 11:45

      Dummheit, oder Schizophrenie ? Einen Verein zu finanzieren, der dem Geldgeber an die Gurgel geht.
      Passiert wo ? In Deutschland ? Auch. Wie sieht es in Österreich aus ? Regierung finanziert den Verein, der kein anderes Ziel hat, als den Sturz der demokratisch gewählten Regierung.
      Interessantes Experiment. Eine anonyme Umfrage bei den Journalisten der staatseigenen Medien mit der Fragestellung: "Würdest du dich an einen Putsch gegen die Regierung beteiligen ?". Ergebnis - 70 bis 80% Ja Antworten.

    • logiker2
      12. Januar 2019 14:35

      ich hoffe dass die Endstufe der linken Verblödung bald erreicht ist, schlimmer geht es ja nicht mehr. Eigentlich sind sie jetzt schon für die Geschlossene fällig.

    • pressburger
      12. Januar 2019 17:42

      @logiker2
      Eine unbestrittene wissenschaftliche Autorität, ein Genius hat einmal postuliert " Die menschliche Dummheit ist unendlich." Einstein kann nicht irren.

  22. Almut
    12. Januar 2019 09:32

    OT
    ein Interview mit Rabbi David Bar-Hayim (Chef von Machon Shilo) über Einwanderungspolitik und die dahinter stehenden Kräfte.
    https://web.telegram.org/#/im?p=@oliverjanich
    Der Telegram-kanal von "Oliver Janich öffentlich", sehr empfehlenswert:
    https://t.me/oliverjanich
    Telegram ist (noch) zensurfrei.

  23. dssm
    12. Januar 2019 09:11

    Ist es nicht furchtbar, aber unsere Form der Demokratie geht eine Zeit lang gut, um dann in einen Selbstzerstörungsmodus zu schalten. Egal ob Zuwanderung, Sozialstaat, mangelndes Militär, linx/grüne Justiz, Regulierungen für alles und jedes, utopische Steuern und Sozialabgaben, unerfüllbare Pensionsversprechen, Enteignung der Sparer, Zombiebetriebe und wohl auch -staaten, und würde man nachdenken, da käme einem noch gar manches in den Sinn! Aber alles das ist von breiten Wählermassen so herbeigewählt worden. Manches mal weil sie es wirklich für gut hielten, manches mal als schlechter Handel, also höhere Pensionen und Zuwanderer sollen dafür zahlen, manchmal weil sie einfach den staatlichen Wahrheitsmedien geglaubt haben. Es ist aber egal warum, sie haben es wieder und wieder getan. Es scheint ein Fehler im System zu sein! Lassen wir doch nur diejenigen wählen, die es nachher auch zahlen müssen – nicht die Trottel die dann eine neue Verbrauchssteuer aufgebrummt bekommen oder eine Pensionskürzung hinnehmen müssen. Beenden wir das gleiche, geheime Wahlrecht!

    • pressburger
      12. Januar 2019 17:59

      Unsere Form der Demokratie ist die repräsentative, die Partei, Demokratie. Das Parteiensystem hat die Demokratie zum Tode geschleift. Die Ursprünge der repräsentativen Demokratie, gehen auf die Wahl eines Repräsentanten, der eine bestimmte Ansammlung von Menschen in einer gesetzgebenden Versammlung vertritt, zurück. Dieser Abgesandte, Abgeordnete, ist in seinen Wahlverhalten den Menschen in seinen Wahlbezirk verantwortlich. Er hat sich zu verantworten.
      Die Parteien haben den Abgeordneten der Verantwortung enthoben, haben ihm Parteidisziplin verordnet, und füttern ihn dafür. Karriere, Macht, Geld, Prestige.
      Nur die Opportunisten machen in einer Partei Karriere.

  24. Almut
    12. Januar 2019 08:45

    OT
    Na denn, WEGA-Einsatz bei hartgeld.com wegen islamkritischer Leserbriefe:
    https://www.mmnews.de/vermischtes/109534-ueberfall-auf-hartgeld-per-sek-gegen-islamkritik

    • pressburger
      12. Januar 2019 09:03

      Eine logische Konsequenz des ungebremsten Abgleitens in den Totalitarismus.

    • glockenblumen
      12. Januar 2019 09:11

      Sind wir tatsächlich schon in so eine Diktatur abgerutscht????
      Eine, die die eigenen Wurzeln verachtet und dafür Fremden den Weg bereitet?

  25. Tyche
    12. Januar 2019 08:40

    In keiner dieser "wissenschaftlichen", fortschrittlichen Abhandlungen steht auch nur das Geringste bezüglich der Zerstörung und Belastung der Umwelt um die Energie liefernden Akkus überhaupt erzeugen zu können!

    Wasserentnahme/-belastung, Umweltzerstörung, Luftverschmutzung zur Gewinnung von Lithium (Chile), Kobalt (Kongo), ..... welche zwar zur gewaltigen Gewinnsteigerung der Konzerne, aber zu massiver Verschlechterung der Lebensbedingungen der dortigen Bevölkerung führen!

    Davon, dass dieser enorme Verbrauch an Elektrizität gar nicht geliefert werden kann und die Welt über den Strom "regulierbar" wird, Nationen ihre Eigenständigkeit verlieren, und der Einzelne ??????

    • dssm
      12. Januar 2019 09:21

      @Tyche
      Es ist schon erheiternd, während der Wasserstoff als Antriebsmittel in LKWs, Lokomotiven (selbst bei der ÖBB!) und PKWs fröhliche Ursänd feiert, ist bei uns in der Politik Elektro, Elektro und nochmals Elektro. Ein so handelnder Unternehmer wäre wohl bald pleite, aber zum Glück für unsere, sich für gottgleich haltenden Eliten, haften die für nichts.

  26. Wyatt
    12. Januar 2019 07:37

    Wie recht doch Thilo Sarrazin mit all den Sachverhaltshinweisen und Warnungen in seinen Büchern hatte, wird täglich auf's Neue bestätigt.

    Nur was man heutzutage nicht einmal andenken darf, ist die dahinter stehende volle Absicht jener Elite von "Weltbeherrscher" die auf diese Weise - (Abschaffen, Verhindern, Einschränken), Bevölkerungsaustausch und Klimaeinheitsreligion (CO2 Fußabdruck) - die Neue Welt Ordnung, zumindest im Europäischen Raum, durchsetzen wollen.

    https://www.kleinezeitung.at/karriere/fhjoanneum/5559360/Klimaschutz-faengt-bei-uns-an-sieben-Tipps-um-den-CO2Fussabdruck

    (Bezahlte Anzeige zur Klimareligion)

    • glockenblumen
      12. Januar 2019 09:27

      @ Wyatt

      wir werden von den Systemmedien tagtäglich infam belogen.
      Jeder, der mit Gegenargumenten auftreten kann, wird als böser Rechter, Klimaleugner, Fremdenhasser und natürlich als Nazi verunglimpft.
      Thilo Sarrazin, Udo Ulfkotte (möge er in Frieden ruhen) - sie haben beide vollkommen recht.
      Ich hoffe, daß die Stimmen der Vernunft niemals verstummen, viel mehr werden und diese menschverachtende machtgeile "Elite" und ihre Spießgesellen auf den Müllhaufen der Geschichte verschwinden :-((

    • Charlesmagne
      12. Januar 2019 09:47

      @ Glockenblumen
      Ich fürchte, diese Stimmen werden nach und nach verstummen, und die, die partout nicht verstummen wollen, werden verstummt werden.

    • Wyatt
      12. Januar 2019 11:25

      Charlesmagne ,

      das befürchte ich auch!

    • pressburger
      12. Januar 2019 11:53

      Klimaerwärmung ? Gestern in ZiB2 ein "Experte" des ZAMG hat sogar Beweise vorgetragen, dass dieser Winter durch die Klimaerwärmung verursacht wurde.
      Schon Dogmatiker haben in allen einen Beweis entdeckt, dass ihr Dogma ein Axiom, die absolute Wahrheit ist.
      Dogmatiker können die Vernunft nicht wahrnehmen, haben dafür kein Sensorium.

    • logiker2
      12. Januar 2019 14:41

      die Kleine als Kirchenzeitung kann ja gar nicht anders als die Lüge zu verbreiten.

  27. glockenblumen
    12. Januar 2019 07:32

    Zur Dummheit 4 OTs:

    1.
    Was sich heute auf Universitäten herumtreibt und was bei vielen - erschreckenderweise junge Frauen - offenbar der Hauptgrund ist, auf "die Uni" zu gehen. Das Bild spricht Bände.
    Skurrilerweise verteilen sie Flugzettel mit dem Titel: "Kein Platz für Nazis!"
    Demnach dürften diese Schwachköpfe keinen Platz an der Uni oder sonstwo erhalten - verhalten sie sich doch wie die Nachfahren dieser Kreaturen :-(

    https://www.unzensuriert.at/content/0028668-Von-der-OeH-gestuetzte-Linkswende-verteilt-Hasspropaganda-gegen-die-FPOe-der

    2.
    Wie Menasse jemandem "die Fresse polieren wollte"

    https://www.achgut.com/artikel/wie_mir_robert_menasse_die_fresse_polieren_wollte

    3.
    Unter dieser "herrschenden Klasse" können nur Dummköpfe entstehen:

    https://www.achgut.com/artikel/die_herrschende_klasse

    4.
    Die globale Erwärmung hat angeblich die CIA erfunden:

    https://snap4face.com/edward-snowden-die-globale-erwaermung-ist-eine-erfindung-der-cia/

    aus dem Link:

    "Ich habe Dokumente, die zeigen, daß die CIA das Ganze erfunden hat, behauptet Edward Snowden.
    Die globale Erwärmung wurde erfunden, um Menschen zu erschrecken und ihre Aufmerksamkeit von anderen von Menschen verursachten Gefahren wie Atomwaffen abzulenken.
    Die CIA gab jedem Wissenschaftler, der ihre Theorie bestätigen würde, Millionen von Dollar, so daß viele skrupellose Wissenschaftler das taten, was ihnen gesagt wurde, um das Geld zu bekommen.
    Jetzt gibt es so viele gefälschte Daten, um zu bestätigen, daß die "globale Erwärmung" existiert, daß sie wirklich jeden überzeugt haben, daß es real ist."

    ...

    • Wyatt
      12. Januar 2019 07:47

      @ Glockenblume,
      *****
      *****
      *****
      und ob der "vom Mensch verursachte Klimawandel" vom CIA erfunden wurde, spielt keine Rolle, es läuft prächtig, vom Kindergarten bis zur UNI - alle "Lehrenden" sind verpflichtet diesen zu verkünden:

      https://www.kleinezeitung.at/karriere/fhjoanneum/5559360/Klimaschutz-faengt-bei-uns-an-sieben-Tipps-um-den-CO2Fussabdruck

      ( die bezahlte Anzeige in der "Kleinen Zeitung")

    • Bürgermeister
      12. Januar 2019 08:14

      # Undine ***********

      Ist zwar auch OT https://wien.orf.at/news/stories/2957928/ aber der alte Mann in der Hofburg sollte sich noch heute die Verfassung perforieren und ins Klo hängen.

      Und sollte er wieder einmal Absonderungen der Form "außerhalb des Verfassungsbogens" von sich geben, dann sollte man ihn darauf hinweisen, dass er mittlerweile zweifellos auf beiden Augen blind und auf beiden Ohren taub ist und deshalb am besten auch den Mund fest geschlossen halten sollte.

    • glockenblumen
      12. Januar 2019 09:19

      @ Bürgermeister

      Danke für den Link!!
      "enormer Verwaltungsaufwand", daß ich nicht lache, die haben Angst, daß noch mehr vom stinkigen Morast in Wien ruchbar wird :-((

      P.S. bin @glockenblumen, fühle mich aber geehrt, mit @Undine angesprochen zu werden, da ich diese Dame, ihre Meinung und ihr umfassendes Wissen in höchstem Maße schätze!

    • Bürgermeister
      12. Januar 2019 09:29

      @ glockenblumen

      ... zum Glück ist gerade mein knallroter Kopf nicht sichtbar ...

  28. Josef Maierhofer
    12. Januar 2019 07:26

    Es tut noch immer nicht weh genug, denn würde Dummheit wehtun wären Macron, Merkel, Junker, Draghi & Co schon im Spital.

    Aber sie nehmen ganz starke Schmerzmittel, Schmerzdrogen. Sie bedienen sich der Medien, Justiz, Politik und der brutalen Hetze gegen alles Vernünftige bis hin zu Mord und Totschlag, genau wie es unter Hitler war. So hält man den Schmerz 'draußen' - aus den 'Eliten'.

    Schmerz für eine fundamentale Dummheit namens 'Fortschritt'. Vielfalt ist 'out', Einfalt ist 'in'.

    Dass die elektrische Energie, außer Wasserkraft und Windkraft, aus nicht regenerierbaren kommt, stimmt nicht, auch Kohle und Erdölfelder regenerieren sich, allerdings nicht täglich sondern über lange Zeiten, ach ja das CO2 ....

    Warum werden bei uns nur noch Häuser ohne Kamine gebaut, nur noch mit Wärmepumpen. So werden Netzzusammenbrüche provoziert und die Menschen erpressbar gemacht, wir schalten Euch im Winter den Strom ab .... .... und Atom ist pfui .... ... aber Atombomben bauen wir schon eifrig ... ... und wer .... ???

    Dieselmotoren, auch Notstromversorgungen, Alles Dummheit pur. Wir sägen an dem Ast auf dem wir sitzen.

    Ja, und dann die Politik mit ihren Steuern, CO2-Steuern wurden angesprochen, Zerstörung von zig tausenden Arbeitsplätzen, Abschneiden von Energie, Provikation von Ausfällen, ja, leider kommt das allen aus linksgrünen Hirnen, die vorzeigen, was sie mit uns vorhaben, nämlich Selbstzerstörung, Volksverdummung, Volkserpressung, nur damit die Eliten ihre Schmerzmittel haben, die da sind Geld, Wohlstand, Macht.

    Es gilt für alle vernünftigen und denkenden Bürger, da zu versuchen die Stop Taste zu drücken und die Vernünftigen zu wählen, in FPÖ, AfD, Front National, Lega, u.s.w., die einzigen, die da nicht mitmachen bei der kollektiven, alles zerstörenden Dummheit, alle anderen machen schon aus Ideologie, 'Eurofreundlichkeit', etc. da mit vollem Herzen mit bei der Selbstzerstörung auf allen Linien.

    Ja, wenn @ Brigitte Imb schreibt 'Merkel ist noch nicht fertig mit Deutschaland' möchte ich noch erweitern, auch Macron ist noch nicht 'fertig' mit Frankreich, auch Kurz ist noch nicht 'fertig' mit Österreich, u.s.w. ausgenommen die Visegrad Gruppe.

    Wie Marionetten hängen sie alle an der Strippe des amerikanischen Großkapitals, gepaart mit Dummheit. Jeder Überlebensdrang fehlt.

    Das einzige, was der Bürger tun kann ist es, sich die vernünftigen Kräfte ins EU Parlament zu wählen in die Nationalparlamente und nicht die als 'Konservative' und 'liberale' getarnten Sozialisten, die heute unter verschiedensten Namen auftreten.

    Bekommt doch endlich den Durchblick, liebe Mitbürger !

    • glockenblumen
      12. Januar 2019 07:38

      "Es tut noch immer nicht weh genug, denn würde Dummheit wehtun wären Macron, Merkel, Junker, Draghi & Co schon im Spital."

      nicht nur das, sie wänden sich vor Schmerzen, weil kein Mittel hülfe
      Denn gegen Dummheit und Niedertracht ist leider kein Kraut gewachsen....

    • Almut
      12. Januar 2019 08:27

      Beide ***********************************************!
      Und wie glockenblumen schreibt Niedertracht, ich würde das Wort Dummheit durch Niedertracht ersetzten.

    • dssm
      12. Januar 2019 09:16

      @Josef Maierhofer
      Also bei Junker sind zwar leichte Nebenwirkungen sichtbar, aber das Zeug das der nimmt scheint zu wirken. Hätten Sie da eine Information wo der seine hochprozentigen Heilungssäfte herbekommt? Denn offensichtlich ist der schmerzbefreit.

    • Josef Maierhofer
      12. Januar 2019 10:10

      @ dssm

      Wenn er in Schweden wäre im 'Systemboulaget' ...

    • McErdal (kein Partner)
      14. Januar 2019 09:31

      @ Josef Maierhofer

      Aus Ihrem Post: Bekommt doch endlich den Durchblick, liebe Mitbürger !

      Als einer Ihrer lieben Mitbürger sage ich Ihnen, sie haben den Durchblick aber mit Sicherheit nicht - sonst würden sie nicht ständig mit dem Argument "Dummheit"
      daherkommen !

      Oder gefällt Ihnen: Ahnungslos durch die Nacht besser ?

      Tavistock ist überall und zu jeder Zeit.........

    • Herbert Richter (kein Partner)
      14. Januar 2019 09:51

      @McErdal,
      wie recht sie haben!
      Dummheit ist es nur die eigene, wenn die Schwurbler diesen Volksverrätern verniedlichend und selbstberuhigend "Dummheit" attestieren!

  29. Bürgermeister
    12. Januar 2019 04:21

    Die österreichische Zulieferindustrie mit den Diesel-Clustern in OÖ und in der Steiermark oder auch das BMW-Entwicklungszentrum in Steyr ist meines Wissens auch extrem stark in der Diesel-Technologie aktiv.
    Ich könnte mich aber nicht erinnern, dass Österreich sich in der EU gegen die Diesel Verunglimpfung gestellt hätte.

    Wozu auch hätte man das tun sollen, man verliert nur einige tausend hochqualifizierte Ingenieurstellen. Fangt schon mal zu klatschen an Freunde, die Umschulung zum Bahnhofsklatscher steht bevor! "Klatsch, klatsch, klatsch - we say it loud, we say it clear - refjudschies are ..." - Dankesschreiben an unsere Umweltministerin und den nicht erkennbaren Einsatz des Wirtschaftsministeriums!

    • OT-Links
      12. Januar 2019 05:15

      Ich fürchte, das läuft bei denen so ab, dass man ihnen sagt: "Kannst das eh unterschreiben - is eh nix wichtigs." Oder: "Unterschreib das, ist eh rechtlich nicht bindend, sagt auch der Spiegel..." usw.

    • Tegernseer
      12. Januar 2019 09:30

      *************
      Für die österreichische Autozulieferindustrie und insbesondere BMW Dieselmotorproduktion in Steyr sehe ich schwarz. Nichtsdestotrotz soll es angeblich unter den Ingenieuren ein Haufen Grünwähler geben. Da kann man sich nur an den Kopf greifen.

    • Rau
      12. Januar 2019 21:46

      Die sind alle im Digitalisierungsfieber und in den damit halluzinierten mio neuen Jobs die aus dem Virtuellen Universum fallen. Wer braucht da noch echte reale Wirtschaft.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung