Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Die Sauereien, die im Hintergrund bleiben drucken

Lesezeit: 4:30

Was so alles in diesem Land und Europa Übles passiert, und was von Politik, Justiz wie Medien möglichst unter den Tisch gekehrt wird. Siehe die Fälle Westenthaler und Bildungsdirektion; siehe den österreichischen Verfassungsgerichtshof; siehe die "spontanen" Proteste gegen Innenminister Kickl; siehe die Hintergründe der Kampagne "Bleiberecht für Lehrlinge"; siehe die deutschen Initiativen zur Enteignung von Wohnungen.

Die Sauereien im Einzelnen:

  • Der ehemalige blau/orange Politiker Peter Westenthaler hat soeben eine Strafe abgesessen, weil er einst als Verantwortlicher der Fußball-Bundesliga eine (korrekt erhaltene) Subvention für einen anderen, ihm besonders dringlich erscheinenden Zweck (der an sich ebenfalls korrekt gewesen ist) ausgegeben hat. So weit so absurd, dafür gleich mit Strafhaft bestraft zu werden. Ebenso wie das die merkwürdige Rolle der Richterin ist, die inzwischen von einem noch merkwürdigeren Gerichtspräsidenten auch als Richterin im sogenannten Grasser-Prozess für richtig befunden worden ist. Jetzt ist ein haargenau gleiches Delikt im roten Ambiente passiert. Nur geht es dabei um eine noch viel größere Geldsumme: Der Wiener Stadtschulrat – jetzt "Bildungsdirektion" – hat vom Bund zum Zweck der Ganztagsschul-Förderung erhaltene Gelder jahrelang zweckwidrig eingesetzt, nämlich zur Finanzierung von Freigegenständen und unverbindlichen Übungen. Hier gab es ebenso wie bei Westenthaler keine persönliche Bereicherung. Aber eben Rechtswidrigkeit im Umgang mit Steuergeldern – noch dazu durch Beamte und Politiker. Wetten, dass die Wiener Staatsanwaltschaft dennoch kein Verfahren gegen Stadtschulrat bzw. Bildungsdirektion führen wird?
  • Im österreichischen Verfassungsgerichthof ist es den dort lange tonangebenden Linken geschickt gelungen, die von der schwarz-blauen Regierung bestellten neuen Richter weitgehend lahmzulegen und so die eigene Dominanz fortsetzen zu können. Beim Ex-Justizminister Wolfgang Brandstetter gelang ihnen das mit dem Argument, dass er nicht mitstimmen dürfe bei allen Causen, die irgendwie in seine Amtszeit fielen – und sei es noch so indirekt, etwa weil das ABGB aus 1811 in der Minister-Zeit irgendwie novelliert worden ist. Dem Rechtsanwalt Michael Rami wiederum haben die Richter-Genossen das Mitstimmen bei allen Causen abgesprochen, bei denen irgendwie die FPÖ vorgekommen ist. Denn Rami hatte als Anwalt einige FPÖ-Politiker vertreten. Diese Mandate hat er nun allesamt zurückgelegt, um im VfGH nicht ganz kastriert zu bleiben. Aber nur sehr naive Menschen können glauben, dass die linken "Kollegen" nicht weiterhin versuchen werden, ihn seiner Rechte als Höchstrichter zu berauben, damit noch viele linke Ersatzmitglieder mitstimmen können. Man könnte dieses Vorgehen vielleicht als penible Sauberkeit des Gerichtshofs interpretieren – gäbe es nicht den einige Jahre zurückliegenden Präzedenzfall des Wilhelm Rosenzweig, der ein Vierteljahrhundert lang Verfassungsrichter und gleichzeitig ungehindert als Rechtsanwalt sowohl die SPÖ wie auch den Gewerkschaftsbund vertreten hat. Wir lernen wieder einmal: Rechte, die Linke für sich beanspruchen, gelten für alle anderen noch lange nicht. Und warum schweigen die bürgerlichen Richter im Gerichtshof zu all dem? Nun ja, weil sie halt Bürgerliche sind, die immer gleich den Schwanz einziehen.
  • In einigen Medien wird von spontanen Protesten einiger "Künstler" gegen Innenminister Kickl berichtet. Nicht berichtet wird hingegen, was mir ein empörter Autor jetzt weitergeleitet hat: Hinter den Kulissen bemühen sich der SPÖ-Parlamentsklub, eine "Grazer Autorinnen/Autorenversammlung" und der einschlägige Aktivist Gerhard Ruiss intensiv, Autoren zur Abgabe solcher Erklärungen zu bewegen. Jetzt wissen wir wenigstens, wie solche "spontanen" Proteste zustandekommen, und wofür der Steuerzahler Parlamentsmitarbeiter bezahlt.
  • Die erwartbaren Linksparteien, aber auch einige Ex-Schwarze des Typus Konrad oder Mitterlehner, führen seit Monaten eine Kampagne, dass alle Asylwerber, die eine Lehrstelle haben, in Österreich trotz Ablehnung ihres Ansuchens bleiben dürfen. Sie haben mitleidheischend damit argumentiert, dass die Wirtschaft dringend Arbeitskräfte braucht. Sie haben nur vergessen, dass die Wirtschaft lediglich solche Lehrlinge benötigt, die Grundrechnungsarten, Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und ein brauchbares Deutsch beherrschen, nicht aber Typen, die lediglich mit Hilfe von Caritas&Co reine Umgehungs-Tricks suchen, um doch noch irgendwie in Österreich bleiben zu können. Jetzt hat sich herausgestellt, dass es dabei ganz überwiegend nur um solche Trick-Lehrverhältnisse geht: Denn 70 Prozent aller einschlägigen Lehrlinge sind erst dann in ein Lehrverhältnis geschlüpft, als sie schon den abschlägigen Asylbescheid der ersten Instanz in Händen hatten. Und auch beim Rest der Lehrlinge könnte man wetten, dass da die ideologisch motivierten Lehrverhältnisse dominieren. Also solche, wo es nur um die Erlangung eines Bleiberechts unter Mithilfe von Willkommens-Sympathisanten als Lehrherrn geht, nicht aber um ein echtes Lehrverhältnis, wo ein Unternehmen echtes Interesse an einem fähigen Mitarbeiter entwickelt hätte.
  • In Deutschland, vor allem in Berlin, werden von der politischen Linken immer intensiver "Vergesellschaftungen", also Enteignungen von Wohnungen verlangt. Das bedeutet zwar noch nicht die totale Rückkehr zu Nationalsozialismus oder Kommunismus, in deren Herrschaft es zuletzt solche Enteignungen gegeben hat. Aber das wäre zweifellos zumindest ein Riesenschritt dorthin. Dieser Plan ist eine der vielen verlogenen und vertuschten Folgen der insbesondere von Deutschland ermöglichten Völkerwanderung. So wie bei Kriminalität und Bildungsverfall, so wie bei der Belastung der öffentlichen Wohlfahrtshaushalte und Gesundheitseinrichtungen wird der Öffentlichkeit jedenfalls auch hier der Zusammenhang mit der Migration verschwiegen. Dabei ist es völlig klar: Wenn man – bei einer eigentlich schrumpfenden autochthonen Bevölkerung – Millionen Migranten hereinlässt, dann entsteht dadurch zwangsläufig gigantischer Wohnbedarf. Der entsteht vor allem in den Städten, wo fast alle illegalen wie legalen Zuwanderer die Nähe ihrer ethnischen und religiösen Communities suchen. Keiner von ihnen will ja in die Dörfer gehen, wo es durchaus leere Häuser gäbe. Und wo daher keinerlei Enteignungen geplant sind.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorFranzAnton
    30x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 05:13

    Die Devise aller Autochthonen muß lauten: Freie Bahn für Kickl!

  2. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 06:51

    Eines muss man den ideologischen Linken Marxisten zweifellos zugestehen.
    Sie sind sehr gut organisiert und vernetzt.
    Mit ihrem moralisch höheren Ansprüchen stehen sie immer auf der Seite des Lichtes.
    Es lässt sich auch viel leichter gegen die dunkle Seite, nämlich gegen Rechts, aufrufen.
    In unzähligen Plattformen, meist mit Steuergeldern der produktiven Bevölkerung alimentiert, rufen sie zu Protesten auf, lassen unproduktive Antifa Krawallmacher quer durch Europa kutschieren, denn Zeit haben sie genug.
    Von den 68ern, die einst durch die Institutionen marschierten und heute an vielen wichtigen Schalthebeln sitzen, werden sie gedeckt, unterstützt und nahezu nie verurteilt.
    Den pööösen Rechten allerdings, wird es gezeigt, die sperrt man weg, die werden diffamiert und mundtot gemacht.

  3. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 06:23

    Jahrzehntelange Machtausuebung haben einen Filz geschaffen, der wie ein Krebsgeschwuer kaum loszuwerden ist. Die FPOe wird wohl eine Chemotherapie ansetzen muessen. Kurzens homoephatische Mittel, die Kuegelchen unter der Zunge zergehen zwar wohlgefaellig, verabschieden sich aber ohne Wirkung zu zeigen.

    Wer schon einmal mit dem Hochdruckreiniger jahrelang verdreckte Saustaelle sauber gemacht hat, weiss, was das heisst. Kickl als Saubermacher der Nation tut mir leid. Aber er weiss das Geraet wohl am besten zu bedienen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 08:35

    Drei der übelsten Gestalten im Sektor Justiz, die mir auf Anhieb einfallen und deren "Wirken" so eindeutig linxlinks ist, sind das Richter-Ehepaar Marion und Manfred HOHENECKER und Wolfgang BRANDSTETTER!

    Aber die größte Enttäuschung ist Josef MOSER! Schande über ihn!

  5. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 12:21

    Die Frage, warum die innerkoalitionäre Opposition angeführt von Moser, Konrad, Mitterlehner, Karas so einen großen Einfluss hat, muss sich vor allem die FPÖ stellen. Eine weitere komplexe Frage betrifft die Asylwerber in Deutschland. Haben die auch Reisefreiheit während eines laufenden Asylverfahrens oder praktisch gesagt, wer soll das wie kontrollieren. Und was passiert, wenn diese "Asylanten" die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Dann sind sie nämlich auch EU Bürger und genießen die Niederlassungsfreiheit. Wenn es hier keine Regelung gibt, kann sich Kickl den ganzen Ärger sparen, denn dann wird von Deutschland aus die gesamte EU mit Neubürgern geflutet. Das sind keine einfachen Fragen

  6. Ausgezeichneter KommentatorCotopaxi
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 07:31

    Natürlich ziehen die sogenannten Bürgerlichen (Höchstrichter, Politiker, usw.) bei jeder Gelegenheit den Schwanz ein.

    Wer keine Cojones hat, weiß auch mit seinem Schwanz nichts anzufangen. ;-)

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 18:56

    Die Tragödie der gewaltsamen deutschen Volks-Verdummung ist noch nicht zu Ende! Es gibt immer noch einen weiteren Akt, bevor der Vorhang fällt:

    "Deutschland wird verdummen: Viele hessische Schulen dürfen künftig auf Noten verzichten"

    "Ohne Leistungsdruck aber lernen nur die Wenigsten. Und das wissen die Grünen. Doch die müssen den Nachwuchs so dumm wie möglich halten, denn sie benötigen auch in Zukunft noch Wähler."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/31/deutschland-viele-schulen/

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2019 12:21

    Die Frage, warum die innerkoalitionäre Opposition angeführt von Moser, Konrad, Mitterlehner, Karas so einen großen Einfluss hat, muss sich vor allem die FPÖ stellen. Eine weitere komplexe Frage betrifft die Asylwerber in Deutschland. Haben die auch Reisefreiheit während eines laufenden Asylverfahrens oder praktisch gesagt, wer soll das wie kontrollieren. Und was passiert, wenn diese "Asylanten" die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Dann sind sie nämlich auch EU Bürger und genießen die Niederlassungsfreiheit. Wenn es hier keine Regelung gibt, kann sich Kickl den ganzen Ärger sparen, denn dann wird von Deutschland aus die gesamte EU mit Neubürgern geflutet. Das sind keine einfachen Fragen

  2. Ausgezeichneter KommentatorHatschi Bratschi
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Februar 2019 07:36

    Es nützt alles nix. Und wenn Sie sich die Finger wund schreiben. Die böse Saat ist längst gelegt, und sie keimt und keimt ...
    Es gab ein Europa vor Merkel und es wird (k)ein Europa nach Merkel geben. Allerdings keines, wie wir es kennen und kannten.

alle Kommentare drucken

  1. Hatschi Bratschi (kein Partner)
    08. Februar 2019 07:36

    Es nützt alles nix. Und wenn Sie sich die Finger wund schreiben. Die böse Saat ist längst gelegt, und sie keimt und keimt ...
    Es gab ein Europa vor Merkel und es wird (k)ein Europa nach Merkel geben. Allerdings keines, wie wir es kennen und kannten.

  2. Johann Krendl (kein Partner)
    03. Februar 2019 18:38

    dssm vermjißt in einer Replik auf Josef Maierhofer Programme der FPÖ zu verschiedenen Problemfeldern. Liegt es nicht daran, daß er sich einfach nnicht ausreichend informiert hat. Meines Wissens gab es schon vor der NR Wahl umfasssende Programme für "fast oder wirklich" alle Bereiche der staatlichen Ordnung. Sicher finden nicht alle die uneingeschränkte Zustimmung aller, aber das gibt es ja auch nicht. Verwirklicht hätten sie aber nur werden können, wenn die FPÖ eine 2/3 Mehrheit erhalten hätte. So aber muß man mit dem türkisen Teil der ehemaligen ÖVP einen Teil dessen verwirklichen, was man erreichen wollte. Ich fürchte, daß in der ÖVP noch zu viel schwarz drinnen ist und bremst.

  3. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    02. Februar 2019 17:12

    Die Bürgerlichen sind immer ein wenig ängstlich, wusste schon Kreisky. Die Linken wissen es alle, ihre Gegner können nicht kämpfen. Sie geben schnell klein bei. Schon ein lautes Wort der Ihren irritiert sie, nicht einmal einen Gegner brauchen Bürgerliche.

    Armselig.

  4. Torres (kein Partner)
    02. Februar 2019 12:29

    Ex-Justizminister Brandstetter wurde zwar von türkis-blau nominiert, ist aber ganz eindeutig der links-gutmenschlich-politisch-korrekten Fraktion zuzuordnen. Man erinnere sich an seine vielen Gesetze zur Einschränkung der Meinungsfreiheit, vor allem die wesentliche Verschärfung des "Verhetzungs-Paragraphen". So gesehen ist es eigentlich eher zu begrüßen, wenn er möglichst selten mitstimmen darf.

    • Undine
      02. Februar 2019 21:50

      @Torres

      Brandstetter ist nicht das einzige Kuckucksei, das KURZ ins Regierungsnest gelegt hat!

  5. Christian Peter (kein Partner)
    02. Februar 2019 12:02

    Das Problem der Politjustiz lässt sich nur lösen, wenn man die Justiz endlich unabhängig macht. Dafür brauchen wir aber nicht nur eine neue Regierung, sondern neue parlamentarische Parteien in Österreich, die Uraltparteien FPÖ, ÖVP und SPÖ (die bei den letzten Wahlen knapp 90 % der Stimmen erhielten) haben aus Österreich eine Bananenrepublik gemacht.

    • fxs (kein Partner)
      02. Februar 2019 21:57

      Das Problem lässt sich nur dadurch lösen, dass man die Justiz von der Willkür beamteter Richter befreit. Also erstens die Richdr der zweiten Instanz zeitlich befristet durch die Bürger wählen unten Instanzen und zweitens die Richter der höchsten Instanzen aus dem Kreis emerietierter Rechtsanwälte bestellen.

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. Februar 2019 23:28

      @fxs

      Das Problem sind die Altparteien SPÖ, ÖVP und FPÖ, die sich seit Jahrzehnten den Staat und die gesamte Justiz zur Beute machen. In Ländern mit unabhängiger Justiz, wie z.B. in Italien, gibt es derartige Probleme wie in Österreich gar nicht. Dort verwaltet sich die Justiz selbst, d.h. Politiker haben keinen Einfluss auf die Bestellung, Bezahlung oder Beförderung der Justiziare.

  6. otto ohne M (kein Partner)
    02. Februar 2019 09:23

    Ach - mir ist einfach nur mehr schlecht.
    Aber der "Flashback" ist im Anrollen: mich baucht keine Partei mehr fragen, ob ich ihnen bei der nächsten Wahl ihr Vertrauen schenke!
    Wahlen sind für mich "gestorben" - ich lass mich nicht mehr verarschen!

    • Christian Peter (kein Partner)
      03. Februar 2019 12:18

      @offo ohne M

      Das ist vernünftig. Wer sich durch Abgabe einer Stimme bei Wahlen von Parteien in politischen Angelegenheiten freiwillig totalentmündigen lässt, dem ist nicht mehr zu helfen. Allenfalls außerparlamentarische Parteien (wie etwa die EU - Austrittspartei) haben meines Erachtens Unterstützung verdient. in der Schweiz gäbe es einen Volksaufstand, wenn die Bürger (wie in Österreich) keine politischen Mitbestimmungsrechte hätten.

  7. Sensenmann
    01. Februar 2019 11:57

    Größtes Manko dieser sch.-bl.-Regierung ist und bleibt, daß sie die Sozi-Justiz nicht in den Griff kriegt!
    Die StA ist weisungsgebunden. Also muss dieser Moser nur dafür Sorgen, daß gleiches Recht für alle kommt, also der Sozi genau so angeklagt wird, wie dieser Westenthaler.
    Der Fall wird dann natürlich auch einem definierten Richter zugewiesen, damit der Sozi in den Genuss dieser Medizin kommt, die er für andere für gut befunden hat.

    Aus Unfähigkeit und natürlich Feigheit der Köterpartie geschieht hier nichts.
    Dieser Moser gehört zurückgetreten und durcdh einen jungen, blutrgierigen Mann ersetzt, dem man erfahrene Juristen als Sekretäre gibt und dann wird der Saustall ausgemistet.

    Begonnen werden muss mit einem Richterbestellungs-, -dienst- und -haftungsgesetz, damit die Täter im Talar wieder lernen, ihre Pflicht zu tun.

    Ach ja: Für sowas braucht man nur eine einfache Mehrheit. Also hoppa, auf geht's!

    • Ingrid Bittner
      01. Februar 2019 15:28

      Ganz interessant dazu: da gibt's einmal ein Urteil 7,5 Jahre Haft für zwei Sexunholde, natrlich in der Berufung und man höre und staune, Frauen haben sich erdreistet, Richterinnen zu sein, Kommentar der Verurteilten "Frauen haben weniger Verständnis als Männer"....
      Interessant dazu die Nachbetrachtung: Die Realität: Frauenverachtung

      http://bilderhochladen.org/image/bdd8fe27ac1db720ae8df68af8697739/

    • Ingrid Bittner
      01. Februar 2019 15:31

      @Sensenmann: zum Justizminister hab ich schon ein paar Mal meine Meinung geäussert! Ich bin überzeugt davon, dass einer nicht Justizminister sein kann, der keine Ahnung vom GErichtsbetrieb im weitesten Sinn hat. Justizminister Moser hat die schlicht und einfach nicht und daher wird er kaum die großen Brocken, die da aus dem Weg zu räumen wären, bewältigen können.

    • unbedeutend (kein Partner)
      02. Februar 2019 07:59

      Eigentlich hätte Herr Moser spätestens, als er seine Genugtuung über die Einführung der Homo-"Ehe" zum Ausdruck gebracht hat, gehen müssen.

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. Februar 2019 11:29

      @Sensenmann

      Die Justiz noch stärker als bisher in Geiselhaft der Politiker zu nehmen kann wohl keine Lösung sein. Man müsste die Justiz ganz im Gegenteil endlich unabhängig machen, dann löst sich das Problem der Politjustiz in Österreich ganz von selbst.

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. Februar 2019 12:03

      @Sensenmann

      Die Uraltparteien FPÖ und ÖVP sind keine Lösung, sondern das Problem.

  8. Undine
    31. Januar 2019 18:56

    Die Tragödie der gewaltsamen deutschen Volks-Verdummung ist noch nicht zu Ende! Es gibt immer noch einen weiteren Akt, bevor der Vorhang fällt:

    "Deutschland wird verdummen: Viele hessische Schulen dürfen künftig auf Noten verzichten"

    "Ohne Leistungsdruck aber lernen nur die Wenigsten. Und das wissen die Grünen. Doch die müssen den Nachwuchs so dumm wie möglich halten, denn sie benötigen auch in Zukunft noch Wähler."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/31/deutschland-viele-schulen/

    • OT-Links
      31. Januar 2019 19:02

      Der linke Wahnsinn galoppiert jetzt. Bald kommt eine Mauer, die sie übersehen werden...

    • OT-Links
      31. Januar 2019 19:06

      Aber schaun Sie, so kommen eben alle zu einem Doktorat, auch die Merkelgäste. Das sind dann alles Akademiker. Es ist wirklich der reinste Wahnsinn ausgebrochen. Dadurch, dass ihnen niemand Schranken zeigt, werden jetzt alle ganz gaga. Es ist dies einfach der Höhepunkt der Dekadenz, das Ende einer Hochkultur.

    • Brigitte Imb
      31. Januar 2019 19:14

      Ja, hoffentlich galoppieren die Linken (meine Bezeichnung war 'sie drehen immer schneller am Rädchen'), ja nicht langsamer werden, sonst gehen zuviele Hirne an die Indoktrination, und die Aufhebung dieser unsäglichen Zustände dauert noch einige Jahrzehnte an....:-(

    • OT-Links
      31. Januar 2019 19:19

      Ja, wie die Derwische - wenn man das nicht gelernt hat, wird das Hirn zu Brei - auch gefährlich, was viele von ihnen machen - Hadbanging.

    • OT-Links
      31. Januar 2019 19:19

      head natürlich

    • pressburger
      31. Januar 2019 22:53

      Die DDR als leuchtendes Beispiel. Die SED hat dem eigenen Volk, Bildung und Informationen vorenthalten, Ökonomie durch Ideologie ersetzt. Ergebnis, wirtschaftlicher Kollaps.
      Merkels DDR2, anstatt Marktwirtschaft grüner Aberglauben, linke Enteignungen. Ergebnis, Deutschlands Wirtschaft stagniert.

    • Sensenmann
      01. Februar 2019 11:58

      Ein weiteres Kapitel im Buch: "Deutschland, ein Irrenhaus im offenen Vollzug."

    • Cato
      02. Februar 2019 19:49

      Nagel auf den Kopf getroffen. So ist es.
      Der Abstieg Deutschlands ist an vielen - vielleicht noch nicht richtig ins Bewusstsein der Welt und der Deutschen selbst gekommenen - Details zu registrieren:
      Autobahnen ein Desaster, Bahnverspätungen und Flugausfälle die Regel, die Regierungsflugzeuge der Kanzlerin eine Anhäufung technischer Pannen, Großprojekte wie der neue Berliner Flughafen für deutsche Manager eine Überforderung, das Bildungsniveau an Gymnasien und Universitäten unterdurchschnittlich im internationalen Maßstab etc...

    • Undine
      02. Februar 2019 22:26

      @Cato

      Leider haben Sie mit jedem Wort recht!

      1992 war Deutschland noch ganz anders---da war allerdings noch nicht die Zerstörerin MERKEL am Ruder! 1992 erregten die Deutschen mit dieser Mammutleistung weltweit Applaus:

      "Chronologie einer Mammutleistung"

      https://www.munich-airport.de/chronologie-einer-mammutleistung-1717140

      Das war DEUTSCHE WERTARBEIT vom Feinsten!

  9. OT-Links
    31. Januar 2019 18:46

    Wenn man heute die Rubrik "spannend" durchliest und auch div. andere Nachrichten, so bekommt man es mit der Angst zu tun. Z.B. wie auch hier im Blog schon hingewiesen, will man nun sogar lebensfähige Babys töten, wenn sie irgendwie als störend empfunden werden. Clinton bezeichnet das als fortschrittlich, die dt. Jusos können es kaum erwarten, dass der Baby-Mord auch in der EU gestattet sein wird...
    http://www.pi-news.net/2019/01/new-york-feiert-legalen-babymord/

    Das ist Euthanasie!

    Die dt. Antifa gibt nun offziell Anleitungen, wie man AfD-Politiker ermorden kann, s. "spannend" - anscheinend arbeitet die Antifa für die Merkel-Regierung, denn diese findet da nichts daran...

    usw.

    Der Klimarat blockiert sämtliche kritischen wissenschaftlichen Werke, die der Klimareligion widersprechen - doch aber führt dieser Wahnsinn zur Zerstörung unseres Wohlstands und unserer Kultur.

    Auf oe24 habe ich ein Interview mit einer dt. Linken erwischt, die über Gabalier hergezogen ist - u.a. sieht sie in ihm auch deshalb einen Nazi, weil er mit Strache Kontakt hätte.

    SIND DIE ALLE WAHNSINNIG?????!!!!

    Die Gesellschaft wird immer mehr gespalten und destabilisiert. Wir kommen in eine Hexenverfolgungszeit. Dass jeder, der nicht links ist, als Nazi gilt, den man töten sollte, entfesselt den Neid. Angebliche Nazis sind ja Freiwild. Gleichzeitig werden die Islamisten immer aggressiver, denn sie werden von den Linken total beschützt und gefördert, gehen nach fast jeder Straftat gleich wieder frei, erhalten Tipps von der Asylindustrie usw. Die Messermorde nehmen dadurch zu. Und Deutschland steht immer mehr vor einem gewaltigen Blackout, weil man die Stromerzeugung fast nur mehr auf alternative Gewinnung gedrosselt hat - Sonnenenergie!! im Norden!! unfassbar !! - und dann will man das Auto verbieten und alle dazu zwingen, mit E-Autos zu fahren????

    Das ist alles komplett irre!

    Wir müssten sofort alle Politiker rauswerfen und stattdessen zur Not ein Team von reinen Technikern - und zwar den allerbesten - damit beauftragen, den Laden zu sanieren. Der Euro ist gescheitert. Da hilft nur noch ein haircut und Neustart! Zurück zu den Landeswährungen!

    Die EZB hat nie mehr die Leitzinsen erhöht. Die Staatschuldenkrise 2008 hat man mit neuen Schulden bekämpft. Sobald die Konjunktur schwächelt - und die Deindustrialisierung Deutschlands wird das beschleunigen - hat die EZB null Munition mehr. Man hat das alles gewusst. Sie haben trotzdem weitergemacht damit.
    m
    Und man wird belogen wie noch nie. Ich glaube mittlerweile, sogar in der Sowjetunion konnte man noch mehr Richtiges in den Medien erfahren als in der Lügepresse.
    Wir konnte das passieren?

    Seit wann werden die Wahlen wohl schon gefälscht?? Sind nicht alle Politiker Gauner, die den Wählern etwas völlig anderes versprochen haben? Sie gehören alle eingesperrt, diese Verbrecher!

    • glockenblumen
      31. Januar 2019 18:54

      @ OT-Links

      "Das ist Euthanasie!"

      NEIN! keine Euthanasie, das ist MORD!!
      ein eklatanter Unterschied!

      Klar feiern die Linken das Morden als Fortschritt, darf man doch legal alles "wegmachen" was nicht in die Linie paßt.
      War sowas Ähnliches nicht schon mal los, so vor etwa 80 Jahren??

      Nicht zu fassen, da schreien diese hirnbefreiten Idioten "Anti-Nazi" und sind tausendmal schlimmer als diese Bagage es jemals war :-((((

    • OT-Links
      31. Januar 2019 18:59

      Ja, es ist der gleiche Menschenschlag. Sie sind die Nachfahren der Nazis. Wobei ich sagen würde, nicht alle waren solche Schweine, viele haben sich nicht getraut, waren Mitläufer (wie heute, heute traut sich auch keiner, weil er man ihm sonst sein Leben ruiniert, s. Gabalier) - aber die KZ-Arschlöcher und die Leute, die Juden gequält haben, die schon - DEREN Nachfahren sind diese Leute!

    • pressburger
      31. Januar 2019 22:57

      Die Deutsche sind stolz dass die Steuereinnahmen steigen. Sie ignorieren, dass die Einnahmen nicht durch die steigende Industrie Produktivität, steigen sondern durch die immer höhere Staatsquote. Immer mehr Geld wird den Menschen abgepresst, die noch arbeiten.

    • Sensenmann
      01. Februar 2019 12:03

      Wir wollen uns doch bitte auf die Grundlagen der Republik berufen: "[…] auf keine Milde rechnen können. Sie werden nach demselben Ausnahmsrecht behandelt werden, das sie selbst den anderen aufgezwungen haben und jetzt auch für sich selbst für gut befinden sollen.[…] "

      Ich möchte dann kein Gejaule hören, wenn diese Verbrecher entsprechend geehrt werden und erleben, wieviel Spaß man mit einer Laterne und einem gebrauchten Abschleppseil haben kann.
      Wer der Tötung UNSCHULDIGER das Wort redet, sollte dann nicht protestieren, wenn SCHULDIGE getötet werden!

    • Sensenmann
      01. Februar 2019 12:14

      Übrigens stört es mich natürlich nicht, wenn die Wahnsinnigen in einem Rassenbabel wie New York sich selbst an der Vermehrung hindern. Wenn unsere Feinde ihren Nachwuchs selber umbringen, ist das für uns doch gut.

      Wenn sie uns aber das Selbe aufzwingen wollen, dann ist Schluss mit Lustig!

    • unbedeutend (kein Partner)
      02. Februar 2019 08:04

      "Euthanasie" hat nicht nur eine national-sozialistische Tradition, sondern ist durch Julius Tandler, der in Wien immer noch durch einen Platz geehrt wird, auch in der heimischen Sozial"demokratie" gut verankert.

    • Undine
      02. Februar 2019 08:22

      @unbedeutend

      Wie recht Sie haben! Ja, @Julius TANDLER ist gleich auf zweifache Weise gut und unantastbar: er war SOZI und.....

    • Mentor (kein Partner)
      02. Februar 2019 10:47

      Zum "deutschen Wahnsinn" zählen dann auch folgende Story.

      Das modernste und in fast fertiggestellte Kohlekraftwerk in Daddeln wird auf Empfehlung der Kohlekommission wahrschenlich nicht mehr ans Netz gehen.

      dattelner-morgenpost.de/staedte/datteln/45711-Datteln~/Datteln-4-Kohlekraftwerk-Droht-das-Aus-schon-vor-dem-Start;art1008,2263991

      dw.com/de/die-kohlekommission-hat-geliefert-was-nun/a-47316046

      Kommissionsvorstand (Foto ganz rechts) natürlich eine Frau und laut ihrer Aussage "darf" der Strom nicht teurer werden.

  10. logiker2
    31. Januar 2019 18:28

    OT: Die Perversitäten, noch im Hintergrund, oder schon am Vormarsch :

    http://www.pi-news.net/2019/01/new-york-feiert-legalen-babymord/

  11. Brigitte Imb
    31. Januar 2019 18:24

    Wieder hat die Asylindustrie gesiegt. Die "Gäste", wie die Eindringlinge von den NGOs bezeichnet werden, sind in der EU an Land gegangen.

    https://www.krone.at/1854901

    • Neppomuck (kein Partner)
      02. Februar 2019 11:18

      "Gäste" können es wohl nicht sein.
      Gäste werden vom Hausherrn (der für die Kosten aufkommt) eingeladen, bringen meist ein (kleines) Gastgeschenk mit, führen sich menschenwürdig auf und, besonders wichtig, wissen, wann sie wieder zu gehen haben,

  12. Postdirektor
    31. Januar 2019 16:46

    Ein Blick nach Deutschland ist immer wieder notwendig. Er zeigt, um wieviel schlimmer es noch sein kann.

    Und wenn dann noch alles mit geistreichem Humor geschildert wird, liest man es sogar gerne:

    https://www.achgut.com/artikel/made_in_germany_wissen_sie_noch

    • dssm
      31. Januar 2019 22:56

      @Postdirektor
      Nicht vorschnell Freude entwickeln! Es beginnt in den USA, kommt nach Skandinavien, dann nach Deutschland und landet schließlich auch bei uns. Es wird also nicht lange dauern bis der Wahnsinn bei uns auch kommt.

    • pressburger
      31. Januar 2019 23:01

      Danke für den link. dssm, richtig von dieser Seite, ist nie etwas gutes gekommen.

  13. Undine
    31. Januar 2019 14:42

    Für all jene, die es immer noch nicht glauben können, daß Angela MERKEL für Deutschland von noch schlimmerer "Nachhaltigkeit" sein wird, als es das 3. Reich war, daß nach MERKEL Deutschland in einem noch schlimmeren Zustand sein wird als nach 1945---auch ohne Churchills und der Alliierten Bombenteppiche!

    "Der bestellte und gewünschte Untergang"

    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/31/der-bestellte-und-gewuenschte-untergang/

    • Wyatt
      31. Januar 2019 18:05

      Die deutsche Automobilindustrie wird mit durchsichtigen „Grenzwerten“ vor sich her und dem Abgrund entgegen getrieben. Der einst billige Strom aus den sichersten Atomkraftwerken der Welt kommt jetzt superteuer aus einer auf „Erneuerbare“ fixierten und dahinter installierten, verstaatlichten Energie-Planwirtschaft, mitsamt ihren fragwürdig-lächerlichen Windrädern. Der Braunkohletagebau, an welchem im Osten des Landes mehr als 20.000 Arbeitsplätze hängen, wird eingestellt, so wie unlängst die letzte Zeche im nordrhein-westfälischen Dortmund dicht gemacht wurde. Wendezeiten: Alles muss raus! Alles, was Deutschland einst groß gemacht hat, wird zertrümmert.

    • byrig
      31. Januar 2019 23:44

      Undine-es ist einfach unfassbar was man mit einem scheinbar aufgeklärten Volk wie den Deutschen alles anstellen kann!
      Sie-die Deutschen-sind anscheinend bereit wegen solcher Kommunisten ala Merkel und den Grünen sich selbst aufzugeben!

    • Cato
      02. Februar 2019 19:51

      Kann ich - als in Deutschland arbeitender Österreicher - nur bestätigen!

  14. Brigitte Imb
    31. Januar 2019 13:19

    OT - Dialog mit Muslimen für Papst ein Herzensanliegen

    Ja soll er doch konvertieren, der Muselpapst. (Ich mag den überhaupt nicht.)

    https://www.krone.at/1854565

    • glockenblumen
      31. Januar 2019 13:25

      und die schlimmste Christenverfolgung aller Zeiten geht ihm am A.. vorbei :-((
      ich mag ihn auch nicht!

    • Undine
      31. Januar 2019 13:42

      Mit diesem falschen Fuffz'ger Franziskus hat man den Bock zum Gärtner gemacht.

    • OT-Links
      31. Januar 2019 14:08

      Ich mag ihn auch nicht!!!

    • Romana
      31. Januar 2019 14:58

      Wer mag den schon? Er arbeitet nur ggen die Katholische Kirche.

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 16:21

      Bald ist es vorbei. Ist laut Nostradamus dieser Papst ohnedies nicht der letzte?

    • logiker2
      31. Januar 2019 18:30

      Christenverräter.

    • Brigitte Imb
      31. Januar 2019 18:36

      Die Internationale hat den Vatikan erreicht. :-(

    • Wyatt
      31. Januar 2019 18:55

      Das Buch "DER DIKTATOR PAPST" (ISBN 978-3-95621-134-8) offenbart einiges über Jorge Mario Bergoglios Charakter !

      Wenn Sie mit Katholiken von Buenos Aires sprechen, wird man ihnen vom wunderbaren Wandel erzählen, vom verdrießlichen Erzbischof zum fröhlich lächelnden Papst Franziskus...…..aber ohne "Kameras" dann wieder arrogant, geringschätzig und berüchtigt für seine wüsten Wutausbrüche gegenüber dem Kardinal bis zum Chauffeur....

    • Brigitte Imb
      31. Januar 2019 19:01

      @Wyatt,

      hat man davon im katholischen Italien noch nichts mitbekommen?

    • dssm
      31. Januar 2019 22:53

      @Brigitte Imb
      Das Thema ist schwierig, einfache Antworten gibt es nicht! Denn für die katholische Kirche ist dies nun der dritte (!!!) Versuch. Davor, also vor der Trennung von den Orthodoxen gab es auch schon zwei Versuche, denken Sie an Kyrill bevor der Slavenapostel wurde. Einige der grössten Geister der Kirche haben sich da beteiligt, ebenso auf islamischer Seite. Benedikt hat da etwas augegleist, was ein kirchengeschichtlich schwacher Nachfolger zwar will, aber offensichtlich leider nicht kann.
      Ich halte jedenfalls diese Bemühungen, welche eine lange Tradition haben, für gut, auch wenn das aktuelle, handelnde Personal untergründig ist.

    • pressburger
      31. Januar 2019 23:05

      Die Moslems wissen, dass jeder, der sich bei ihnen anbiedert, ein potentieller Sklave ist.

    • Sensenmann
      01. Februar 2019 12:06

      @Cotopaxi
      Je nachdem, ob man die Päpstin Johanna mitzählt ist er der letzte oder vorletzte, bis diese Pfaffensekte untergeht.
      Ich habe kein Problem mit unserem Herrgott, aber mit dem Bodenpersonal....

    • Specht
      01. Februar 2019 23:17

      Das Versagen von Autoritätspersonen, EU-Politiker oder PF ist nicht mehr ertragbar. Ohne ernsthafte Gegner haben sie freie Bahn und bestärken sich gegenseitig. PF fördert nach wie vor die inkriminierten Kleriker, lehnt den Kontakt mit honorigen Kardinälen und Bischöfen ab, aber ist jederzeit für seine Angie (er nennt sie so) da. Wer Merkel ist und was sie vorhat ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, das kleine Österreich mit seiner Regierung wird da auch nicht mehr viel ändern können. Ich meine es ist an der Zeit, dass jeder für sich und seine Familie angesichts der vielen unumkehrbaren Tatsachen vorausschauend vorsorgt.

    • Mentor (kein Partner)
      02. Februar 2019 10:08

      Dieser, laut nicht mehr schriftlich beweisbarer Aussage des verstorbenen Jesuitenoberen Kolvenbach, hat Bergoglio einen hinterlistigen Charakter.

      Dieser Mann wurde, damals unüblich, gegen den Vorschlag aus Argentinien direkt vom Vatikan bestellt.

      Seine jetzige Bestellung hat er mit kirchenrechtlich nicht erlaubtem Lobbying durch die "St. Galler Mafia" erreicht.

      Mit den chinesischen Diktatoren hat er sich bereits arangiert.
      hongkongfp.com/2018/02/10/hong-kong-cardinal-joseph-zen-says-vaticans-deal-china-evil/

  15. kremser (kein Partner)
    31. Januar 2019 12:21

    Die Frage, warum die innerkoalitionäre Opposition angeführt von Moser, Konrad, Mitterlehner, Karas so einen großen Einfluss hat, muss sich vor allem die FPÖ stellen. Eine weitere komplexe Frage betrifft die Asylwerber in Deutschland. Haben die auch Reisefreiheit während eines laufenden Asylverfahrens oder praktisch gesagt, wer soll das wie kontrollieren. Und was passiert, wenn diese "Asylanten" die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Dann sind sie nämlich auch EU Bürger und genießen die Niederlassungsfreiheit. Wenn es hier keine Regelung gibt, kann sich Kickl den ganzen Ärger sparen, denn dann wird von Deutschland aus die gesamte EU mit Neubürgern geflutet. Das sind keine einfachen Fragen

    • Undine
      31. Januar 2019 13:45

      @kremser

      In Bezug auf die Asylwerber in D sind Sie Kassandra.....************+!

    • Freisinn
      31. Januar 2019 15:10

      Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass Kurz lediglich eine Schwächephase der Freiheitlichen abwartet, um diesen dann den Sessel vor die Türe zu stellen - ganz wie unterm Schüssel. Wahrscheinlich üben die Altschwarzen gehörigen Druck in diese Richtung aus. Kurzens Machtübernahme ging ja macronartig und viel zu glatt über die Bühne. Zweck der Übung wäre gewesen, den Freiheitlichen die Stimmen abzujagen. Ist aber bisher nicht so gekommen, da die Freiheitlichen eine eigene Kommunikations Infrastruktur aufgebaut haben und sich relativ gut halten. Von ORF & "Qualitätsmedien", ... hat die FPÖ jedenfalls nichts zu erwarten. Diese werden von den Pröllen, Konraden usf angeführt und geschützt.

    • antony (kein Partner)
      02. Februar 2019 17:05

      ...die läuft ja jetzt schon, die "Flutung von ...Tschlant" aus...

    • fewe (kein Partner)
      02. Februar 2019 19:13

      Oder auch von Österreich aus. In Österreich bekommen "Flüchtlinge" bedingungslos automatisch nach 6 Jahren die Staatsbürgerschaft, in Deutschland - so viel ich weiß - "erst" nach 8 Jahren. Bedingungslos, also auch dann, wenn sie kein Wort Deutsch sprechen.

      Im Herbst 2021 wird es also sprungartigen Anstieg bei Einbürgerungen geben in Österreich. Spätestens danach beginnt dann die Familienzusammenführung in großem Stil. Mit Multiplikator 5.

    • Rau
      04. Februar 2019 07:14

      Ob alle anderen EU Länder von Deutschland aus geflutet werden, hängt von der Sozialen Hängematte dieser anderen Länder ab. Solange Deutschland Voll- und Rundumversorgung garantiert, werden sich wohl keine Massen in Bewegung setzen.

  16. Franz77
    31. Januar 2019 11:34

    Die Holocaust Industrie.
    Buchtipp - nur für gute Nerven:
    Norman Finkelstein im Jahr 2005

    Norman G. Finkelstein (* 8. Dezember 1953 in Brooklyn, New York City) ist ein US-amerikanischer Politikwissenschaftler. Er verfasste bisher sechs Bücher zum Themenkomplex des Zionismus, des Nahostkonflikts und des Gedenkens an den Holocaust. In Deutschland wurde er 2000 vor allem mit seinem Buch Die Holocaust-Industrie bekannt, das eine Debatte über die Erinnerungskultur zu diesem Ereignis ...

    • Sensenmann
      01. Februar 2019 12:08

      Pflichtlektüre!

    • Mentor (kein Partner)
      02. Februar 2019 10:16

      Das erklärt die Rede und Aussagen von Frau Knobloch im bayrischen Landtag.
      Nur die AFD und nur diese sind die Feinde der Juden.

      ""Seit 1985 Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Von 2005 bis 2013 war sie Vizepräsidentin des Jüdischen Weltkongresses, seit 2013 ist sie dort als Commissioner for Holocaust Memory tätig.""

      Der gewalttätige und importierte Antisemitismus ist ihr völlig unbekannt.

  17. Cassandra
    31. Januar 2019 11:33

    Kickl hat die "Buntheit" schon in polizeilichen Führungspositionen: Der jordanischstämmige Niederösterreichische Polizeichef (seit 2017), Omar Haijawi-Pirchner, sagte im Dez 2018 (!) angesprochen auf die Frauenmorde:

    https://www.meinbezirk.at/st-poelten/c-lokales/frauen-sind-immer-oefter-selbst-taeter_a3083424

    Im heutigen Interview findet derselbe keine Worte für die Opfer, sieht aber offenbar die Täter als Opfer:

    "„Heute“: Warum sind jetzt so viele Frauen betroffen?
    Haijawi-Pirchner: Die letzten Wochen zeigen, dass Gewalttaten nicht nur in Beziehungsverhältnissen begangen werden und MÄNNER häufig in der Täterrolle, aber AUCH in der OPFERROLLE, vorkommen. Die fünf Frauenmorde sind besonders tragisch und in der Öffentlichkeit sehr präsent."

    https://www.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/Kripo-Chef---Personell-stie-en-wir-an-Grenze--44964941

    Das wirft vielleicht ein anderes Licht auf die Häufung derartiger Taten gerade in Niederösterreich …

    Hier noch zum allgemeinen Background des Herren:
    https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/neuer-polizeichef-hab-mich-nie-als-migrant-gefuehlt/273.505.828

    • pressburger
      31. Januar 2019 12:37

      Lauter Täter-Tragödien. Ist doch in islamische Länder so. Bringt ein Mann seine Frau um, ist er nicht der Täter sondern ein Held. Evtl. stellt ihm die Familie der Ermordeten, die nächste Frau zu Verfügung, so zu sagen als Gutmachung. Merke ein Mörder hat immer ein Grund zum morden, insbesondere er ist Muslim.

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 13:33

      Dieser junge Orientale entspricht ganz dem Mikl-Leitnerschen Beuteschema. Es ist also kein Wunder, dass er im Schwarzen NÖ Karriere gemacht hat. ;-)

    • haro
      31. Januar 2019 19:17

      Der Leiter eines Kriminalamts sollte die Tatsache, dass viele dieser Täter Migranten mit anderer kultureller Gesinnung sind nicht negieren dürfen. Wenn er es macht -noch dazu eventuell aus persönlichen (Hinter)Gründen- ist er eindeutig fehl an diesem Arbeitsplatz.
      Aber eigentlich hat man nichts anderes erwartet. Er hat in diesem Interview nur so genannte "Vorurteile" bestätigt.
      War Frau Duzdar nicht auch für Religionsfragen zuständig?

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 19:53

      in erster Linie sind sie für ihn Glaubensbrüder.

    • antony (kein Partner)
      02. Februar 2019 17:52

      @ Cassandra genau, derartiges sollte schon zu denken geben, jedenfalls mir gibt es das und überhaupt über all jenes was da seit geraumer Zeit bereits angerichtet wurde, abgelaufen ist u. weiterhin abläuft; ein wahrsch. Moslem im Öst. Sicherheitsapparat in führender Position, eine ... ehem. IM mit einer damals wie gegenwärtig eigenartigen Sicherheitspolitik (Drassenhofen),welche nun ein Bundesland in welchem auffallend viele Frauenmorde passieren, regiert...
      Zudem noch eine zumindest für mich eigenartige Stellungnahme dieses Ober-Polizisten...

    • fewe (kein Partner)
      03. Februar 2019 19:48

      Es ist an sich kein Geheimnis, dass häusliche Gewalt etwa 1:1 verteilt passiert. Gewalt gegen Männer wird halt kaum angezeigt.

      Vor einigen Tagen wurde - ich weiß nicht mehr wo - von einer Untersuchung in der Schweiz berichtet, wobei 53 Prozent der gewalttätigen Konflikte von Frauen mit Gewalt begonnen werden.

      Männer sterben übrigens vielfach öfter an Vergiftungen im Haushalt wie Frauen.

      Dass Frauen so harmlos wären ist halt nicht wahr. Gewalt von Frauen gegen Männer müsste auch endlich verfolgt werden und nicht anzeigende Männer bei der Polizei ausgelacht werden.

  18. Undine
    31. Januar 2019 11:31

    OT---aber der Wahnsinn der PC ist fast nicht mehr zu überbieten!

    "Zu deutsch, zu weiß? Multikulti-Wahn erreicht den Handball"

    "Wenn Personen mit ausländischen Wurzeln „die Kommunikationsmittel der Vereine ansehen, die Homepages oder die Social-Media-Kanäle, dann sieht man lauter blonde Kinder, die dort abgebildet sind“"

    Sind jetzt etwa BLONDE KINDER auch schon politisch unkorrekt?!?!?

    https://www.google.com/search?q=Foto:+Ein+blondes+kleines+Kind+wird+in+Deutschland+von+lauter+schwarzhaarigen+Leuten+umringt+und+gefragt:+Woher+kommst+du+denn?&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=Vq-0iF3X5kdYtM%253A%252CBwO1Yf0tyGSGKM%252C_&usg=AI4_-kQ4qEhNfwjuBUG0Fx1RZLy3bJu65A&sa=X&ved=2ahUKEwjklMT-55fgAhXPhaYKHd1-DWQQ9QEwAXoECAYQBg#imgrc=Vq-0iF3X5kdYtM :

    Notabene: Ich habe zwei sehr dunkelhaarige Töchter--- die eine mit blauen, die andere mit grünen Augen---und einen blonden, blauäugigen Sohn! Den hätte ich wohl besser nicht großziehen sollen, oder?

    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/31/zu-multikulti-wahn/

    PS: Hilfe, wer kann das Wort "HÄFTLING / HÄFTLINGE" richtig gendern? Im ORF weiß man offensichtlich auch keine Abhilfe.

    • Gandalf
      31. Januar 2019 11:35

      Wie wär's mit "Gehaftete"? :-)

    • Undine
      31. Januar 2019 11:39

      OT---aber einfach köstlich, dieses linxlinke wilde Umsichschlagen! Es ist außerordentlich vergnüglich, sich "als Rentnerin" an der linken Verzweiflung zu weiden!

      "SPD-Politikerin: „Überwiegend Rentner verbreiten meist rechte Lügengeschichten“"

      https://www.journalistenwatch.com/2019/01/31/spd-politikerin-ueberwiegend/

    • Franz77
      31. Januar 2019 11:43

      Geht es nach der Piefke- SPD gibt es nur eine Lösung. Alle ermorden!
      PS: Die Haftenden. Haftinnen und Haftenden. Franz77, Genderinnen Äcksbärte. :-)

    • Undine
      31. Januar 2019 11:58

      @Gandalf

      ...oder "Inhaftiert*+in" / "Inhaftiert*+innen*.....
      "Inhaftierende" ist auch nicht recht zufriedenstellend.

      Die "SPERRLINGE", wie anno 1964 in den furchterregenden Kasematten im damaligen Leningrad der junge russische Reiseleiter formulierte, kann man auch nicht wirklich gendern, denn auch die "Eingesperrten", die er meinte, sind ebenfalls nicht genderwillig!

      PS: Auch mit dem Wort "Verdächtige" hab' ich ein Problem---es wurde im MJ auch NICHT korrekt gegendert!

    • sin
      31. Januar 2019 12:03

      Häftlingin/ Häftlingininnen!

    • Brigitte Imb
      31. Januar 2019 12:44

      @Undine,

      grüne Augen, ganz toll!! (is das auch "NAZI"?)

      Hätte ich einmal mit Kontaktlinsen versucht, halt' ich nicht aus. ;-)

      Meine 3 Kinder sind braunäugig. :-)))), Mädels dunkel, Sohn blondlich.

    • pressburger
      31. Januar 2019 12:44

      @Undine
      Tatsache ist, die Rentner leben noch. Nehmen den Gästen der Sozialisten Platz, Geld, weg. Man stelle sich vor, alle die in die Rente in Deutschland kommen, werden schonend euthanasiert. Wie viel mehr Platz wäre für die Eindringlinge aus Merkels Gnaden wäre dann vorhanden. Wie viel mehr Geld zu Verfügung.
      Nicht solche Aussagen unterschätzen. Das Böse tarnt sich, gibt sich zuerst als Gerechtigkeit, oder Wahrheit aus.
      Anders als die Allesversteher und Alleserklärer. Tatsache ist es gibt das Böse, das absolut uneingeschränkte Böse, auf dieser Welt.

    • Brigitte Imb
      31. Januar 2019 13:06

      @Franz77,

      Äcksbärte ****************

      zugegeben, ich hab2x hinschauen müssen um zu kapieren.

    • OT-Links
      31. Januar 2019 14:13

      Sie sind immer mehr wie die Nazis, die ja auch Linke waren..........anfänglich dachten halt viele, dass sie anständig oder gut wären. Aber genau unter ihnen war der gleiche Bodensatz zu finden, wie er leider nicht ausgestorben ist. Tipp: bei den Systemkritikern war der nicht zu finden!

  19. Franz77
    • Verschw?rungstheoretiker
      31. Januar 2019 13:17

      Unglaublich, da " verschlägt's einem die Sprache"!!

    • Cassandra
      31. Januar 2019 19:59

      Einfach unfassbar - danke für den link!

    • Rau
      04. Februar 2019 07:23

      Erklärt wohl warum in allen Ländern die Widerspruchsregelung eingeführt wurde, weswegen jeder von Geburt an potentieller Organspender ist. Früher musste man sich dazu per Organspenderausweis dazu bereit erklären. Musste geändert werden, weil andernfalls wohl kaum binnen weniger Stunden für Hrn Lauda eine Lunge aufzutreiben gewesen wäre. Durch die Gesetzesänderung (in DE passiert das gerade) kann man aus einem grösseren Pool schöpfen. Ist auch notwendig, wenn man bedenkt, dass ein Rockefeller angeblich 6 Herzen verschlissen hat, bis er endlich das Zeitliche segnete. Der nächste ist wohl Soros, auf den die Welt nicht verzichten kann

  20. apokalypse
    31. Januar 2019 11:21

    Also, wenn ich das Handeln des Verfassungsgerichtshofes laut Recherche von A.U. überdenke, kann man nur feststellen, die Korruption in unserem Lande steht den Schwellenländern Afrikas, Saudi-Arabien etc... in nichts nach! Nur die Morde lassen noch auf sich warten. In den sozialen Medien wurde eh schon dazu aufgerufen, Strache zu neutralisieren! Wo blieb hier der öffentliche Aufschrei? Es ist doch auffällig, dass die Linken (wie der Geier die Beute visualisiert), die Blauen mit Argusaugen verfolgen um dann aus jedem Kinkerlitzchen eine Nazi-Machenschaft zu konstruieren. Allmählich nimmt diese Skurrilität so überhand, dass man schon zu überlegen beginnt, welche Wörter, Zahlen sind noch zulässig ohne als Nazi verunglimpft zu werden!

    • Franz77
      31. Januar 2019 11:28

      Ich gebe es zu, ich habe einen Führerschein. Bald werden sie mich holen ....

    • glockenblumen
      31. Januar 2019 13:29

      @ Franz77

      ich haben auch einen Führerschein - und nicht einmal gegendert..

  21. Undine
    31. Januar 2019 11:10

    OT---aber dieser Artikel aus der NZZ ist mir ins Haus geflattert und ich finde ihn sehr interessant:

    "Rituelles Holocaust-Gedenken kann zur Falle werden"

    https://www.nzz.ch/meinung/wer-immer-nur-rechts-in-den-rueckspiegel-schaut-sieht-die-gefahr-vorne-nicht-rituelles-holocaust-gedenken-kann-auch-zur-falle-werden-ld.1450430

    • apokalypse
      31. Januar 2019 11:38

      @Undine
      Danke für die Info. Die Gedenkveranstaltungen werden politisch(beiderseits) missbraucht, kosten viel Geld aber der Antisemitismus, vor allem unter den Muslimen, wird dadurch nicht beseitigt. Anscheinend bespucken Arabische Touristen jüdische Gedenkmäler, jedoch um des Geldes willen wird geschwiegen. Eine Heuchelei par excellence!

    • Franz77
      31. Januar 2019 11:45

      Die gehen dann als Räääächzextreme Gewalttaten in die Statistik.

    • Mentor (kein Partner)
      02. Februar 2019 10:28

      Danke für diesen Link.

      Ein Auszug:
      Eine Umfrage der EU-Agentur für Grundrechte (FRA).

      Befragt wurden Juden in Deutschland, Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Italien, Schweden, Ungarn, Belgien, Rumänien, Lettland.
      Belästigt, bedroht und körperlich angegriffen wurden Juden in 27 Prozent der Fälle von Muslimen, in 22 Prozent der Fälle von Linken und in 19 Prozent von Rechten.

  22. haro
    31. Januar 2019 10:59

    Ein Riesengeschäft wäre es gewesen hätte man jemanden Tausende Wohnungen bauen lassen -natürlich wie gewohnt um das Geld anderer- für eine nie endende Migrantenflut, aber nun ist dieser Gewinn für Profiteure nicht zustande gekommen.
    Endlich hat eine Regierung nicht mitgespielt in einem schmutzigen Spiel.
    Die Niedertracht kennt aber keine Grenzen und so präsentieren sich jene denen Grenzen gesetzt wurden und die anscheinend nicht genug kriegen von Geld und Macht auch noch als die Guten und diffamieren jene die rechtens und gut handeln.

    Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten und lebenden Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt...

  23. Dr. Faust
    31. Januar 2019 10:37

    Kann jemand mitteilen, wie das am VfGH geregelt ist? Stimmen die gegen eines ihrer Mitglieder ab, wenn die Jemandem in einer Sache für befangen erklären?

  24. Romana
    31. Januar 2019 09:42

    Ob es sich um echte oder Schein-Lehrlinge handelt, lässt sich leicht feststellen. Um letztere handelt es sich, wenn sie keine positiven Berufsschulzeugnisse vorweisen können. Das dürfte mangels Vorbildung bei den meisten asylwerbenden Lehrlingen der Fall sein.

    • Nestroy
      31. Januar 2019 11:53

      Und Sie glauben wirklich, dass die Berufsschullehrer denen nicht die 4er nachhaken, nur um keine Probleme zu bekommen??

  25. pressburger
    31. Januar 2019 09:26

    OT Nicht ganz, aber eine öffentliche Sauerei. Guverneur von Virginia, Ralph Northam, Kinderarzt, von Beruf, hat verlangt dass die Mutter nach der Geburt des Kindes, beraten von Ärzten, entscheiden kann ob das Kind am Leben bleiben darf oder ob es ermordet wird. Von Ärzten, mit Unterstützung der Mutter. Die Demokraten unterstützen diese Mordaktion. Ähnliche Vorstösse gibt es auch in New York.
    Dr. Mengele in den USA.
    Aus den USA ist noch nie etwas gutes gekommen. Es ist eine unmittelbare Bedrohung. Die EU Linken werden auch diese Mordaktion auch in ihren Einflussbereich durchsetzen wollen. Die SPD ist bereits so weit.
    Wer wird sie an diesen Mordplänen hindern ?

    • glockenblumen
      31. Januar 2019 10:00

      und solche Teufel in Menschengestalt laufen frei herum?????

    • dssm
      31. Januar 2019 10:06

      @pressburger
      Wenn man die Abtreibung auf nach der Geburt verschiebt, warum dann nicht gleich die Experten auch über schon länger auf dem Planeten befindliche Leute entscheiden lassen. Das haben Hitler und Stalin ja auch gut hingekriegt, man sieht, alles wiederholt sich.

    • Dr. Faust
      31. Januar 2019 11:03

      Mir wird gerade schlecht ......

    • simplicissimus
      31. Januar 2019 13:51

      Ich fass es nicht. Ist das wirklich wahr?
      Kann es nicht glauben.

    • Undine
      31. Januar 2019 14:36

      Wer's nicht fassen kann, daß so etwas möglich ist, der lese, was ich am 10.12.2018 gepostet hatte:

      "OT---aber ich möchte Ihnen ein Video und eine "Wikipedia-Kurzbiographie" eines US-PSYCHIATERS ans Herz legen, dessen Spezialgebiet die UMFORMATIERUNG der PERSÖNLICHKEIT war: Dr. Donald CAMERON. Man begreift dann leichter, wohin die BEWUSSTSEINS-KONTROLLE nicht nur bei einzelnen Menschen, sondern bei ganzen Völkern führen kann. Ich finde es erschreckend, wie der Mensch, bzw. ein ganzes Volk (allen voran die Deutschen nach 1945!) MANIPULIERT und völlig UMGEPOLT werden kann.

      "Donald Ewen Cameron"

      https://de.wikipedia.org/wiki/Donald_Ewen_Cameron

    • logiker2
  26. Arbeiter
    31. Januar 2019 08:36

    Ja, das SchwanzeinzieherInnentum ist der hervorstechendste Charakterzug in meinem schwarzen Soziotop in OÖ.

  27. Undine
    31. Januar 2019 08:35

    Drei der übelsten Gestalten im Sektor Justiz, die mir auf Anhieb einfallen und deren "Wirken" so eindeutig linxlinks ist, sind das Richter-Ehepaar Marion und Manfred HOHENECKER und Wolfgang BRANDSTETTER!

    Aber die größte Enttäuschung ist Josef MOSER! Schande über ihn!

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 09:05

      Es ist aber erschreckend, dass dieser linke Opportunist so lange FPÖ-Klubdirektor sein konnte. Das spricht nicht sehr für die Strache-FPÖ!

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 11:06

      @Cotopaxi: ich bin nicht gerade ein Fan von Josef Moser, aber ich bin auch gegen irgendwelche Behauptungen, die nicht stimmig sind.
      Josef Moser war von 1992 - 2003 Klubdirektor der FPÖ, wurde 1996 in der Personalstand der Parlamentsdirektion aufgenommen. Von 2004 - 2016 war er Präsident des Rechnungshofes.
      Und zur Beachtung: Strache wurde 2005 Chef der Freiheitlichen. Also der hatte o gar nichts mit der Zeit von Josef Moser als Klubdirektor zu tun.
      Nix für ungut, aber da bin ich genau.

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 13:36

      @ Ingrid Bittner

      Gut, dann streiche ich "Strache" aus "Strache-FPÖ".

    • OT-Links
      31. Januar 2019 14:15

      Bandion Ornter war auch eine üble Erscheinung auf diesem Sektor!

    • Brigitte Imb
      31. Januar 2019 14:40

      Berger, Karl.....:-(((

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 22:31

      @Undine: zum Richter-Ehepaar hat heute PeterWestenthaler guterklärende Worte gefunden, es ist wirklich ein Schande, was sich da so tut. Das Interview war sehr interessant, die Zustände in unseren GEfängnissen sind offenbar auch nicht gerade mitteleuropäischen Standards entsprechend, etc.etc. Das erste Interview nach der Haft - aufschlussreich. Ich bin schon neugierig, was er weiter macht, weil gefallen lassen will er sich natürlich das Schandurteil nicht.

  28. dssm
    31. Januar 2019 08:26

    Den linx/grünen Wahnsinn regiert über der Demokratie, die Interventionsspiralen nähren sich längst selbst. Selbst die Minireformen dieser Regierung werden von linken Gerichts- und Behördenvertretern sabotiert, an ernsthaftere Reformen braucht man gar nicht zu denken.
    Und bei Pensionen, Gelddrucken, Nullzinsen, viel zu hohen Steuern und Lohnnebenkosten, schlechter Ausbildung der Jugend, linksverseuchten Universitäten, nicht integrierter Zuwanderer, Pflegekosten, alles erstickenden Regulierungen, mangelndem Militär usw usf hat diese Regierung ohnehin nicht einmal gewagt einen Plan zu präsentieren, aus Angst vor staatlich finanzierten NGOs, dem staatlichen ORF, ebenso am Tropf des Staates hängenden Medien und ein paar staatsnaher "Künstler". Alle diese Probleme fallen uns aber früher oder später auf den Kopf.

    Gehen wir aber weiter den sozialistischen Weg in den zentralplanerischen EU-Superstaat, dann ist Armut für Alle, ausser den linken Gutmenschen natürlich, das Programm. Der Regierung kann nur geraten werden, ganz dringend über eine generelle Systemänderung nachzudenken, bevor das ganze in einer Orgie aus Gewalt endet.

    • Bürgermeister
      31. Januar 2019 09:06

      ... und gleichzeitig vernichtet man im Öko-Wahn noch die wenigen funktionierenden Branchen die das ganze finanzieren.

    • Templer
      31. Januar 2019 15:43

      Jüngstes Beispiel sozialistischer Fehlplanwirtschfat ist Venezuela.
      Aber in keinem sogenannten Qualitätsmedium wird erwähnt, dass dies eine typische sozialistische Gleichmacherregierung ist.
      So wie alle zuvor, musste sie scheitern, trotz aller positivsten Voraussetzungen...

  29. glockenblumen
    31. Januar 2019 08:16

    OT

    von einem Grünen: "Cola-Verbot rettet mehr Leben als Diesel-Verbot"

    https://www.krone.at/1854325

    ______________________________

    und mal was "Neues", Altersangaben bei Asylwerbern falsch, na wer hätte das gedacht...

    https://www.krone.at/1854046

    ____________________________________

    ein 13-jähriger Tschetschene, der Morddrohungen gegen Mitschüler auskotzt, konnte aber erst jetzt von der Schule suspendiert werden, weil er jetzt AUF DEM Schulgelände gedroht hat:

    "Auf der Stelle von der Schule suspendiert wurde jener 13-jährige Tschetschene, der wegen Morddrohungen gegen Mitschüler in Leonding (OÖ) schon mehrfach aufgefallen war. Dieses Mal passierte es aber im Schulgebäude, damit konnte er suspendiert werden."

    https://www.krone.at/1854031

    • glockenblumen
    • Rau
      31. Januar 2019 11:33

      Die Grünen retten gar kein Leben. Das Leben, das nach all den Verboten noch übrig ist, bringt die Leute noch früher ins Grab, als alles was nach Ansicht dieser "Lebensretter" alles schädlich ist und das Leben angeblich verkürzt. Ist wahrscheinlich der Plan(?)

    • pressburger
      31. Januar 2019 12:50

      Wie alt ist der Tschetschene ?
      Schwachsinn. Bild, ein leeres Klassenzimmer, idiotisch. Warum nicht ein Bild des Tschetschenen. Wie solle die Menschen wissen wie ein Täter aussieht. Was sind die Konsequenzen ? Wahrscheinlich. Der Tschetschenen Klan vermöbelt die Direktorin, den sie wissen, wo ihr Haus wohnt.

  30. Politicus1
    31. Januar 2019 08:06

    zu den Asyllehrlingen:
    1) stimmt es, dass eine bemerkenswerte Zahl von Asyllehrlingen das Lehrverhältnis sofort abbricht, wenn ein positiver Asylbescheid im Briefkasten ist?
    2) wie viele Asyllehrlinge werden von den asylfreundlichen Betrieben nach erfolgreicher Beendigung der Lehrzeit tatsächlich weiter beschäftigt?

    • Undine
      31. Januar 2019 08:41

      @Politicus1

      *****************+!

      Sobald der positive Asylbescheid im Briefkasten ist, können sie dank der idiotischen gutmenschlichen Helferleins wieder gemütlich der kurzfristig übertünchten "heimatlichen Prägung" frönen!

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 09:07

      Und gefühlte 90% Prozent davon sind Kellner-Lehrlinge......also, wo man schnell an Geld bzw. Trinkgelder kommt.

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 11:12

      Ich glaube viel gravierender ist, dass dann wenn es einen positiven Asylbescheid gibt, die Familien - egal wieviele Personen - nachkommen kann.
      Und über die Weiterbeschäftigung wird es noch keine Zahlen geben, denn Lehrzeit je nachdem im Normalfall 3 - 4 Jahre, aber bei nicht vorhandenen oder mangelnden Sprachkenntnissen wird sich das in der Berufsschule nicht ausgehen.
      Und seit 2015 sind sie da diese begehrten Lehrlinge, bis sie dann den Bescheid erhalten haben, das hat gedauert, also ist es kaum möglich, dass da schon einer die Lehre abgeschlossen hat.

    • pressburger
      31. Januar 2019 12:53

      Wie ist es mit den von den NGO`s geforderten und geförderten Scheinehen ? Kommt ein Asylbescheid, oder etwas ähnliches, wird die NGO Frau verstossen und durch erst, zweit und drittfrau, aus Mohammedanien, mit einigen Kindern, ersetzt

  31. Politicus1
    31. Januar 2019 08:01

    Das muss man zweimal lesen, um es zu verstehen:
    Die rote Arbeiterkammer erfindet neue Wertigkeiten für Wochentage!
    "Die Arbeiterkammer lehnt in der Karfreitags-Debatte einen Abtausch gegen einen anderen Feiertag ab. „Der Ostermontag und der Pfingstmontag sind mehr wert“, sagt AK-Sozialexperte Christoph Klein mit Verweis auf den nach wie vor weitverbreiteten Freitag-Frühschluss."

    Wenn also Montage für Arbeitnehmer einen höheren Wert haben als z.B. ein Dienstag oder Donnerstag, dann können doch die Arbeitgeber bei Urlauben einen Montag wie eineinhalb Urlaubstage verbuchen - oder nicht?

    Ach so, es sind ja gerade AK-Wahlen ...

    • Dr. Faust
      31. Januar 2019 10:49

      Die AK wird absolut null dazu beitragen, dass das von der Justiz zu verantwortende Karfreitag-"Problem" von der Politik gelöst werden kann.

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 11:14

      Und bitte was hat Herr Christoph Klein für eine Erklärung dafür, dass diese beiden Montagfeiertage mehr wert sind ?? Kein Mensch weiss, was am Ostermontag oder gar am Pfingstmontag tatsächlich gefeiert wird.

    • Politicus1
      31. Januar 2019 14:44

      zu Bittner:
      der religiöse Hintergrund ist ihm doch wurscht.
      Er weiß um die Realität - am Freitag sind echte Gewerkschaftler eh noch kaum in der Arbeit ...

    • Undine
      31. Januar 2019 14:56

      @Ingrid Bittner

      Für den kirchl. Feiertag am Ostermontag gibt es eine Erklärung: Der GANG NACH EMMAUS! Für den Pfingstmontag kenne ich keine Erklärung.

      Zwei Jünger begegneten Jesus, dem Auferstandenen, am Weg nach EMMAUS, erkannten ihn aber erst, als er mit ihnen Rast hielt – daher kommt der christliche Brauch des österlichen "Emmausgangs".

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 17:45

      @Undine: danke wieder einmal für die Aufklärung. Aber ich glaube, nicht einmal die braven Kirchengeher wissen da so genau Bescheid. Na ja, vielleicht hofft man, dass am Pfingstmontag der Heilige Geist ein bisserl länger da bleibt.

  32. OT-Links
    31. Januar 2019 07:49

    Das konnte man übrigens schon vorher wissen, dass die Scheinasylanten dann nur Scheinlehrlinge sein würden. Wer ernsthaft geglaubt hat (Mitterlehner??, Pröll???, Leitl????), dass die wirklich was lernen und arbeiten wollen, muss ja superblöd sein!

    • Gandalf
      31. Januar 2019 11:32

      @ OT-Links:
      Die drei von Ihnen Genannten sind oder waren zumindest eines: Eben bloß "Schein- Politiker"... :-))

    • OT-Links
      31. Januar 2019 14:03

      Nun, auf jeden Fall sind sie Schein-VPler ;-)))

  33. Josef Maierhofer
    31. Januar 2019 07:48

    Der Aufschrei richtet sich an Justizminister und Kanzler, die beide in dieser Sache versagt haben und versagen, beide ÖVP, und beide gefordert, der eine hat Brandstetter installiert, der andere tut genau nichts zu diesen bekannten Missständen (auf Weisung ?).

    Jedenfalls danke an Dr. Unterberger für all diese Hintergrundinformationen ! Bekelmmend und sehr traurig, finde ich.

    Was bleibt dem mündigen, nicht vom Blümel-ORF und den Blümel Medien (auch auf Weisung ?) verdorbenen Wahlvolk ?

    Ich meine, bitte wählt überall, wo es nur geht die FPÖ, die einzige Partei in Österreich, der die Menschen und unsere Heimat ein Anliegen sind !

    • dssm
      31. Januar 2019 08:35

      @Josef Maierhofer
      Ich konnte aber bisher bei der FPÖ kein Programm zu den entscheidenden Themen finden, nur das übliche BlaBla. Oder gibt es für die massenweise(!) Abschiebung ein Programm? Bei den Pensionen? Der Pflege? Den miesen Schulen? Den linken Gerichten? Dem fehlenden Militär? Den viel zu hohen Steuern und Abgaben? Oder gar zur Entlastung der Wirtschaft von Bürokratie, Nullzinsen, Bankenregulierung ...?!?!

      Mir erscheint es eher, die FPÖ macht viel Wind, ohne aber genau zu sagen was geplant ist und ich nehme an, geplant ist rein gar nichts.

    • Josef Maierhofer
      31. Januar 2019 10:24

      @ dssm

      Es ist ein Kampf gegen die SPÖ, NEOS, JETZT-Pilze, noch immer reichlich vorhandenen Grünen und gegen deren Justizfront, Beamtenfront, Medienfront und natürlich nicht zu vergessen die Linken in der ÖVP und gegen die härteste Front der fremdfinanzierten NGOs zur Durchsetzung der Verbrecher 'an der Front'.

      Also ein Kampf gegen eine riesige Verbrecher freundliche Front.

      Schon richtig, was Sie schreiben, dass das die zu lösenden Aufgaben wären. Wie Kickl deutlich sagt, die Gesetze müssen geändert werden, dann kann man das durchführen.

      Verantwortlich ist der Wähler, der die FPÖ nicht in eine 2/3 Mehrheit gewählt hat. sondern die 'Verbrecherschützer'.

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 11:16

      Zu blöd aber auch, dass der Innenminister allein keine Gesetze machen kann.Und Unterstützung vom Justizminister zu den brennenden Problemen wird's wohl nicht geben.

    • dssm
      31. Januar 2019 14:36

      @Josef Maierhofer
      Gibt es nun ein mir unbekanntes Programm, oder eben nicht? Ohne Programm läuft das sowieso schief, selbst mit, ist es eine Herkulesaufgabe und abgesehen von Kickl scheint ja das Personal der FPÖ eher mau zu sein.

  34. Cotopaxi
    31. Januar 2019 07:31

    Natürlich ziehen die sogenannten Bürgerlichen (Höchstrichter, Politiker, usw.) bei jeder Gelegenheit den Schwanz ein.

    Wer keine Cojones hat, weiß auch mit seinem Schwanz nichts anzufangen. ;-)

    • pressburger
      31. Januar 2019 12:56

      No guts, no glory ? Stimmt nicht mehr. Nur die Feiglinge, die Kuschenden, Weicheier, ohne Rückgrad und mit Phrasen überfüllten Hirn, können im Parteiapparat Karriere machen. Negative Auslese. System bedingt.

  35. Das Pingerle
    31. Januar 2019 07:06

    Zum letzten Punkt - Enteignung von Wohnungen in Berlin:

    Bin gespannt ob dann, wenn dieser Vorschlag auch bei uns offiziell am Tisch ist, der Aufschrei wegen der Verletzung eines lt. Verfassung garantierten Grundrechts auf Eigentum vergleichbar sein wird, wie nach dem Kickl-Sager zum Thema Anpassung der Auslegung der Menschenrechtskonvention.

    Hui, ein Eingriff in die Verfassung ging da ja gar nicht. Wir können also bezüglich Eigentumsrecht beruhigt sein, oder...?

    • OT-Links
      31. Januar 2019 07:12

      Wenn es zur EU-Vorschrift wird, dann nicht.

    • Basti
      31. Januar 2019 07:39

      Die Idee der Enteignung von Wohnungen haben die "Grünen im Ländle und Innsbruck schon vor geraumer Zeit präsentiert! Da gingen die "Spätzles" aber auf die Barrikaden! Geht's noch? "Schaffa Hüsle baua"!

    • pressburger
      31. Januar 2019 12:59

      Weil die Linken im EU "Parlament" nach den EU "Wahlen" wieder die Mehrheit haben werden, wird es ein Gesetz zu Enteignung unnützer Elemente. Die KPdSU als Beispiel. Kulaken enteignet, ins Lager gesteckt, verhungern lasse, ertränkt, per Genickschuss exekutiert. Principii obsta.

  36. Templer
    31. Januar 2019 06:51

    Eines muss man den ideologischen Linken Marxisten zweifellos zugestehen.
    Sie sind sehr gut organisiert und vernetzt.
    Mit ihrem moralisch höheren Ansprüchen stehen sie immer auf der Seite des Lichtes.
    Es lässt sich auch viel leichter gegen die dunkle Seite, nämlich gegen Rechts, aufrufen.
    In unzähligen Plattformen, meist mit Steuergeldern der produktiven Bevölkerung alimentiert, rufen sie zu Protesten auf, lassen unproduktive Antifa Krawallmacher quer durch Europa kutschieren, denn Zeit haben sie genug.
    Von den 68ern, die einst durch die Institutionen marschierten und heute an vielen wichtigen Schalthebeln sitzen, werden sie gedeckt, unterstützt und nahezu nie verurteilt.
    Den pööösen Rechten allerdings, wird es gezeigt, die sperrt man weg, die werden diffamiert und mundtot gemacht.

    • Undine
      31. Januar 2019 08:46

      @Templer

      *************************+!
      Völlig richtig! Es ist zum Verzweifeln, weil man keinen Ausweg sieht!

  37. Tyche
    31. Januar 2019 06:50

    Hätte man das seinerzeit bei Griss nur auch so streng gehandhabt!

  38. Skura
    31. Januar 2019 06:48

    Weiteres Delikt: Produktfäschung und Etikettenschwindel:

    Die sog. "Bildungsdirektionen" sind nur um-gelabelt worden. Drinnen in der Mogelpackung befinden sich dieselben parteipolitisch abhängigen ehemaligen Landesschulratspräsidenten, die ("amtsführend") ihre schulpolitisch unfähigen Landeshauptleute (die richtigen Landesschulratspräsidenten) beamtswandeln und weiterhin Desinformationspolitik betreiben:

    "Von den Deutschförderklassen wird es im Burgenland übrigens nur drei geben: in Eisenstadt, Neudörfl und Oberwart. Der Grund: Es gibt laut Landesschulrat im Burgenland nur 29 Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache." - Genauso gut könnte man einen Trabbi als Mercedes verkaufen...

    https://burgenland.orf.at/news/stories/2931693/

    https://burgenland.orf.at/news/stories/2956021/

  39. OT-Links
    31. Januar 2019 06:43

    Wenn sie in die Dörfer gehen, dann ist der ländliche Bereich auch verschissen.

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 07:33

      Richtig, dort laufen auch schon Kopftuchweiber herum und Häuser werden billigst von Zigeunern und orientalischen Familien-Clans erworben.

    • Undine
      31. Januar 2019 08:53

      In unserem Stadtzentrum zählte ich vor einigen Monaten 27 (!!!) leerstehende Geschäftslokale! Mittlerweile haben sich dort DREI muselmanische HERREN-Friseure, ein türkischer Supermarkt eingenistet, und zwei andere Lokale sind zu Döner-Buden geworden.

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 09:09

      Ja, das nennt sich dann "Entfesselung der Wirtschaft" im Stile Minderlehners.

    • Brigitte Imb
      31. Januar 2019 12:53

      Dörfer unter 3000 EW sind weniger bis gar nicht beliebt, aber alles was drüber ist, kann sich logischerweise "freuen" über die Bereicherung.

      In "meinem" Ort (2200EW) gibt es KEIN einziges bereicherndes Kopftuch. Eine Fam. hatten wir kurz, sind wieder weg. GsD. So ists rundherum.
      Aber in den Kleinstädten tummeln sie sich beim Nichtstun, daß es einem graust. Die sind hier auch fast alle rot regiert.

  40. simplicissimus
    31. Januar 2019 06:23

    Jahrzehntelange Machtausuebung haben einen Filz geschaffen, der wie ein Krebsgeschwuer kaum loszuwerden ist. Die FPOe wird wohl eine Chemotherapie ansetzen muessen. Kurzens homoephatische Mittel, die Kuegelchen unter der Zunge zergehen zwar wohlgefaellig, verabschieden sich aber ohne Wirkung zu zeigen.

    Wer schon einmal mit dem Hochdruckreiniger jahrelang verdreckte Saustaelle sauber gemacht hat, weiss, was das heisst. Kickl als Saubermacher der Nation tut mir leid. Aber er weiss das Geraet wohl am besten zu bedienen.

  41. Pennpatrik
  42. FranzAnton
    31. Januar 2019 05:13

    Die Devise aller Autochthonen muß lauten: Freie Bahn für Kickl!

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 07:37

      Mangels geeigneter Blauer Personalreserven können leider sein Kabinett, sein GS und sein Pressesprecher dabei intellektuell mit ihm nicht Schritt halten. Man musste sogar schon auf eingefleischte Schwarze für das Kabinett zurückgreifen, was beachtenswert und sicher einzigartig ist. ;-)

    • glockenblumen
      31. Januar 2019 07:39

      So ist es!

      Denn wenn die geifernden Wahrheitspropheten ihr Hirn - so vorhanden - einschalten würden, würden sie Kickl dahingehend unterstützen, daß wieder Sicherheit und Ordnung im Land herrschen und sie nähmen auch zur Kenntnis, daß Gesetzesänderungen den Bedingungen angepaßt werden MÜSSEN
      Andernfalls stünde noch immer ein Schafott auf jedem Dorfanger...
      Was, wenn es so weitergeht, eine Renaissance erfahren wird :-((

    • Undine
      31. Januar 2019 09:00

      @FranzAnton

      Uneingeschränkte Zustimmung! KICKL ist der beste Innenminister, den Ö je hatte!
      Wären---vor allem in Deutschland---mehrere solcher charakterfester Politiker an der richtigen Stelle, dann sähe man mit mehr Optimismus in die Zukunft!
      ORBAN, SALVINI, KICKL sind aus einem ähnlichen Holz geschnitzt! Sie sind die Hoffnung für viele Menschen!

    • CHP
      31. Januar 2019 09:36

      @Cotopaxi 7:37
      Ihre These wurde aber bereits von der türkisen Ministerliste widerlegt.

    • Cotopaxi
      31. Januar 2019 11:01

      @ CHP

      Bei den Türkisen-Nullen haben möglicherweise die Kabinettsmitarbeiter mehr Hirn und Verstand als die einzelnen MinisterInnen.

      Im Innenministerium dürfte es vielleicht umgekehrt sein. Aber das redlichen Bemühen ist ihnen nicht abzusprechen. ;-)

    • Cassandra
      31. Januar 2019 11:47

      … und im Übrigen hat Kickl die noch unter ÖVP-Ägide implementierte "Buntheit" schon in polizeilichen Führungspositionen:

      Der jordanischstämmige Niederösterreichische Polizeichef (seit 2017), Omar Haijawi-Pirchner, sagte im Dez 2018 (!) angesprochen auf die Frauenmorde: https://www.meinbezirk.at/st-poelten/c-lokales/frauen-sind-immer-oefter-selbst-taeter_a3083424

    • Cassandra
      31. Januar 2019 11:47

      Im heutigen Interview findet derselbe keine Worte für die Opfer, sieht aber offenbar die Täter als Opfer: "„Heute“: Warum sind jetzt so viele Frauen betroffen?
      Haijawi-Pirchner: Die letzten Wochen zeigen, dass Gewalttaten nicht nur in Beziehungsverhältnissen begangen werden und MÄNNER häufig in der Täterrolle, aber AUCH in der OPFERROLLE, vorkommen. Die fünf Frauenmorde sind besonders tragisch und in der Öffentlichkeit sehr präsent." https://www.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/Kripo-Chef---Personell-stie-en-wir-an-Grenze--44964941 Das wirft vielleicht ein anderes Licht auf die Häufung derartiger Taten gerade in Niederösterreich …

    • Cassandra
    • pressburger
      31. Januar 2019 13:02

      Ein Bärendienst für Kickl. Wird Kurz weiter neben Kickl leben können ? Oder, der Kickl unter Kurz amtieren dürfen ?

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 17:56

      @Cassandra: keine Worte....... Was ich seit Wochen vermisse: deutliche Worte von VdB, der hat sich nur dazu verstiegen, Kickls Worte mit seiner Wortspende zu bedenken, nicht aber irgend etwas Substanzielles zu den vielen Frauenmorden geäussert.
      Andererseits, man muss das verstehen, er tummelt sich bei "Skievents",wenn auch das sehr ungeschickt, wie ich heute lese:
      ...."Ich war früher immer in Kitzbühel, aber da ist mir zu viel Rummel. Hier in Schladming ist das Volk anwesend, im besten Sinne. Das gefällt mir."
      45.000 in Schadming - das ist kein Rummel? na ja im mondänen Kitzbühel ist er vielleicht nicht so gern, möglich. Aber kann ich einen Veranstaltungsort gegen den anderen ausspielen?

    • Ingrid Bittner
      31. Januar 2019 22:27

      @Cotopaxi: ich weiss ja nicht, ob sie sich in ihrem Leben jemals für eine politische Partei als Arbeitskraft in irgendeiner Form zur Verfügung gestellt haben, aber so ganz im allgemeinen, ich finde es etwas schräg, wenn man meint, "mangels geeigneter Blauer...." - tja zum Kruzitürken, was tun denn die gescheiten Leut, die dauernd und überall ihren Senf abgeben, aber auch nie auch nur ein einziges kleines Amterl übernehmen? Wo sollen denn die Personalreserven herkommen, wenn sich dann, wenn es um Kandidatenlisten für irgendeine Wahl keiner, aber auch wirklich keiner, der geeignet wäre, aus seiner Höhle hervorbegibt? Alle wollen nur das Beste, aber etwas tun dafür, da ist es Schluss mit lustig

    • Cato
  43. Cato
    31. Januar 2019 04:29

    Perfekt formuliert!
    Danke für diese Hintergrundinformationen!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung